Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/96
Nächste Seite
PowerTel
M7000
Mobiltelefon
Bedienungs-
anleitung
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    PowerTel
    M7000
    Mobiltelefon

    Bedienungsanleitung



  • Page 2

    M7000
    Hörgerätekompatibel
    (HAC Hearing Aid Compatible to M4 / T4 Rating)
    Das M7000 Mobiltelefon hat eine integrierte Induktionsspule und ist hörgerätekompatibel.
    Für eine optimale Nutzung mit Ihrem Hörgerät müssen
    Sie dieses entsprechend einrichten. Lesen Sie dazu die
    Bedienungsanleitung des Hörgeräts.



  • Page 3

    INHALT
    Kurzanleitung...................................................................2
    Das Telefon im Detail ....................................................14
    Das Telefon benutzen ...................................................20
    Menü „Telefonbuch“.....................................................27
    Menü „SMS“ .................................................................35
    Menü „Anrufcenter“ .....................................................41
    Menü „SOS“ ..................................................................49
    Menü „Einstellungen“ ..................................................54
    Menü „Organizer“.........................................................67
    Menü „Dienste“.............................................................71
    Anhang ...........................................................................72
    Stichwortverzeichnis ....................................................86
    Menübaum .....................................................................90

    1



  • Page 4

    KURZANLEITUNG
    Kurzanleitung
    Wichtig: Bevor Sie beginnen, lesen Sie bitte die
    Sicherheitshinweise auf Seite 78.

    Auf einen Blick
    1 Hörmuschel
    2 Display

    13 Verstärkertaste/
    Taschenlampen-Taste

    3 Linker Softkey

    14 Lautstärkeregler

    4 Navigationstaste

    15 LED Lade-/Akku-schwach-

    5 Anruftaste
    6 Direktwahltasten
    M1, M2, M3
    7 Tastatur
    8 Stern-Taste

    Anzeige
    16 LED Neue Anrufe/Neue
    SMS
    17 LED Taschenlampe/Anrufanzeige

    9 Raute-Taste

    18 Notrufschalter

    10 Mikrofon

    19 Lautsprecher

    11 Auflegetaste /

    20 Headset-Buchse (Headset

    Ein-/Aus-Taste
    12 Rechter Softkey

    2

    nicht enthalten)
    21 Micro-USB-Ladebuchse



  • Page 5

    KURZANLEITUNG

    1

    15

    2

    16

    17

    3
    4
    5

    12
    11

    6

    7

    8

    18
    13

    20

    21

    14

    10
    9

    19

    3



  • Page 6

    KURZANLEITUNG
    Lieferumfang
    Zum Lieferumfang gehören:
    1 Mobiltelefon

    1 Ladegerät

    1 Li-Ionen-Akku

    1 Bedienungsanleitung

    1 Tischladestation

    SIM-Karte und Akku einsetzen
    Verschlucken von Kleinteilen möglich!
    Die SIM-Karte kann entnommen werden. Kleinkinder
    könnten diese verschlucken.
    Achten Sie darauf, dass die SIM-Karte nicht verbogen
    oder zerkratzt wird. Vermeiden Sie den Kontakt mit
    Wasser, Schmutz oder elektrischen Ladungen.
    Ihre Rufnummer ist auf der SIM-Karte, nicht im Telefon gespeichert. Verwenden Sie die SIM-Karte aus
    einem vorherigen Telefon, behalten Sie daher auch
    Ihre Rufnummer.


    Schalten Sie das Telefon aus.



    Entfernen Sie den Akkufachdeckel, indem Sie in die
    kleine Aussparung im Gehäuse (in der Nähe des Laut-

    4



  • Page 7

    KURZANLEITUNG
    sprechers) greifen und die hintere Gehäuseabdeckung
    anheben.


    Falls ein Akku eingelegt ist,
    nehmen Sie den Akku
    heraus.



    Schieben Sie die SIM-Karte,
    mit den goldenen Kontakten

    dabei unter der Metallschie-

    e

    terung. Die SIM-Karte muss

    rt

    vorgeprägte SIM-Kartenhal-

    Ka

    nach unten, passend in die

    Akkukontakte

    ne liegen.


    Setzen Sie den Akku ein. Die Kontakte des Akkus zeigen dabei nach unten rechts. Drücken Sie leicht auf
    das obere Ende des Akkus, bis dieser einrastet.



    Setzen Sie die hintere Gehäuseabdeckung wieder auf
    das Telefon und drücken Sie sie rundherum an, bis sie
    überall eingerastet ist.

    5



  • Page 8

    KURZANLEITUNG
    Akku aufladen


    Stellen Sie vor dem Laden des Akkus sicher, dass der
    Akku korrekt eingelegt ist. Entfernen Sie den Akku
    nicht, während das Telefon geladen wird. Das Telefon
    kann dadurch beschädigt werden.



    Laden Sie bei der ersten Inbetriebnahme den Akku für
    mindestens 4 Stunden. Einige Akkus erreichen erst
    nach mehreren vollständigen Lade-/Entladezyklen ihre
    volle Leistung.

    Laden über die Mini-USB-Ladebuchse


    Stecken Sie das Ladegerät in die Mini-USB-Ladebuchse.



    Schließen Sie das Ladegerät an. Verwenden Sie aus
    Sicherheitsgründen nur das mitgelieferte Ladegerät.

    Laden über die Tischladestation


    Stecken Sie das Ladegerät in die Mini-USB-Ladebuchse der Ladestation. Stellen Sie das Telefon zum Laden
    in die Ladestation.

    6



  • Page 9

    KURZANLEITUNG


    Es kann einige Sekunden dauern, bis Ihr Telefon den
    Ladevorgang mit der Kontroll-LED anzeigt.

    Akkuladezustand
    Der aktuelle Akkuladezustand wird wie folgt im Display
    angezeigt:

    Voll - - > - - > - - > - - > - - > - - > - - Leer
    Bei niedriger Akkuladung erhalten Sie eine entsprechende
    Meldung auf dem Display. Laden Sie dann den Akku auf.
    Wenn die Akkuladung unter den Mindeststand fällt, schaltet sich das Telefon automatisch aus.

    Mobiltelefon ein- / ausschalten
    3 Sek. Mobiltelefon einschalten. Zum Ausschalten
    der Melodie drücken Sie die Auflegetaste.

    7



  • Page 10

    KURZANLEITUNG
    3 Sek. Mobiltelefon ausschalten.
    Einige SIM-Karten fordern Sie zur Eingabe Ihrer PIN auf.
    Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen.
    Der SIM-Code (PIN der SIM-Karte), den Sie zusammen mit
    der SIM-Karte erhalten, schützt die SIM-Karte vor der Nutzung durch Unbefugte. Den PIN2-Code, den Sie zusammen mit bestimmten SIM-Karten erhalten, benötigen Sie
    für den Zugriff auf besondere Dienste. Wenn Sie den PINoder PIN2-Code drei Mal hintereinander falsch eingeben,
    werden Sie aufgefordert, den PUK- oder den PUK2-Code
    einzugeben. Wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter,
    wenn Sie diese Codes nicht kennen.

    Netzverfügbarkeit prüfen
    Nicht alle Netze sind überall gleich gut erreichbar. Das
    Symbol

    zeigt an, dass ein Signal und ein Netz ver-

    fügbar sind. Der Name des Netzes wird ebenfalls angezeigt.

    8



  • Page 11

    KURZANLEITUNG
    Sprache einstellen
    Zum Einstellen der Sprache siehe Seite 60. Es stehen verschiedene Sprachen zur Verfügung.

    Datum und Uhrzeit einstellen
    Siehe Seite 59.

    Anruf annehmen
    Anruf annehmen

    Anruf abweisen
    Anruf abweisen

    Gespräch beenden
    Gespräch beenden

    Anrufen
    Rufnummer eingeben

    Löschen

    Bei Falscheingabe letzte Ziffer löschen
    Rufnummer wählen

    9



  • Page 12

    KURZANLEITUNG
    Erweiterte Einstellungen und Funktionen
    Weitere Hinweise zu den Einstellungen und Funktionen
    Ihres Amplicomms M7000 erhalten Sie in dieser Anleitung. Beispiele:


    Einrichten der Direktwahltasten -> Seite 33.



    Rufnummern im Telefonbuch speichern -> Seite 28.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Service-Hotline:
    Die Rufnummer finden Sie auf unserer Internetseite

    www.amplicomms.com

    Fragen und Antworten
    Das M7000 wird ohne SIM-Karte geliefert. Die nachfolgenden „Fragen und Antworten“ enthalten praktische Hinweise.
    Warum wurde das Mobiltelefon ohne SIM-Karte geliefert?
    Viele Nutzer besitzen bereits ein Mobiltelefon und möchten ihre SIM-Karte im neuen Telefon weiter benutzen. Der

    10



  • Page 13

    KURZANLEITUNG
    Vorteil ist, dass die alte Rufnummer weiterhin gültig
    bleibt. Handelt es sich bei der alten Karte um eine Prepaid-SIM-Karte, bleibt außerdem das Guthaben auf der
    Karte erhalten.
    Wo bekomme ich eine SIM-Karte?
    SIM-Karten sind in jedem Telefonladen, in Supermärkten
    und Kaufhäusern mit entsprechenden Abteilungen oder
    über das Internet erhältlich. Achten Sie beim Kauf der
    SIM-Karte auch auf ausreichende Netzabdeckung des
    Anbieters in Ihrem Wohnbereich.
    Warum hat das Mobiltelefon keine eigene Rufnummer?
    Die Rufnummer erhalten Sie von Ihrem Netzbetreiber. Sie
    ist auf der SIM-Karte gespeichert.
    Kann ich die SIM-Karte aus meinem alten Telefon weiter
    benutzen?
    Ja, die SIM-Karte ist übertragbar. Sie darf allerdings nicht
    älter als ca. drei Jahre sein. Einige ältere SIM-Karten
    gehören noch einer früheren Kartengeneration an und

    11



  • Page 14

    KURZANLEITUNG
    sind daher mit dem Amplicomms M7000 nicht kompatibel.
    Kann ich SIM-Karten beliebiger Mobilfunkanbieter benutzen?
    Ja. Das Mobiltelefon von Amplicomms ist ein so genanntes „offenes“ SIM-Kartentelefon, d. h., es ist nicht auf
    einen bestimmten Netzbetreiber oder Mobilfunkanbieter
    festgelegt.
    Wie zahle ich meine Gebühren?
    Es gibt zwei Hauptarten, wie Sie sich bei einem Netzbetreiber oder Mobilfunkanbieter anmelden können. Die
    eine ist die Vertragsbindung - hierbei gehen Sie einen Vertrag über eine vereinbarte Laufzeit von mehreren Monaten / Jahren ein und zahlen die monatlichen Vertragsgebühren. Das ist besonders für Anwender interessant, die
    ihr Mobiltelefon zum Beispiel für die Arbeit nutzen. Die
    andere ist das Prepaid-Handy, manchmal auch als Pay-AsYou-Go (PAYG) bezeichnet. Hierbei laden Sie die Karte mit

    12



  • Page 15

    KURZANLEITUNG
    einem Erst- und nach Bedarf mit Folgeguthaben auf. Das
    Nachladen ist denkbar einfach direkt über das Telefon,
    Online, in vielen Geschäften oder auch an Ladestationen
    (z. B. Geldautomaten) zu erledigen. Prepaid-Handys eignen sich besonders für Anwender, die weniger häufig
    telefonieren.
    Wie erfahre ich meinen Guthaben-/Rechnungsstand?
    Die Netzbetreiber liefern ihre SIM-Karten normalerweise
    mit Informationsmaterial aus. Hier finden Sie auch eine
    kurze Rufnummer, über die Sie ihren Kontostand abrufen
    können. Jeder Mobilfunkanbieter hat eine eigene
    Zugangsnummer. Prüfen Sie deshalb die für Ihren Netzbetreiber gültigen Angaben. Geben Sie die Nummer ein und
    betätigen Sie die Anruftaste. Der Kontostand wird dann
    angesagt.

    13



  • Page 16

    DAS TELEFON

    IM

    DETAIL

    Das Telefon im Detail
    Bedienelemente
    Die Erklärung der Bedienelemente finden Sie auf den Seiten 2 und 3.

    Sonderfunktionen einiger Tasten
    Softkey links

    Im Ruhezustand -> Aufruf des
    Hauptmenüs; Innerhalb eines
    Menüs ergeben sich andere Funktionen, die oberhalb des Softkeys
    im Display erscheinen (z. B. OK).

    Softkey rechts

    Im Ruhezustand -> Aufruf des Telefonbuchs; Innerhalb eines Menüs
    ergeben sich andere Funktionen, die
    oberhalb des Softkeys im Display
    erscheinen (z. B. Zurück).

    Direktwahltasten

    M1, M2, M3 - Kurzer Druck wählt
    sofort die auf der Taste gespeicherte

    14



  • Page 17

    DAS TELEFON

    IM

    DETAIL

    Rufnummer. Sie können Telefonbucheinträge auf diese Tasten speichern (siehe „Telefonbucheintrag
    auf eine Direktwahltaste speichern“
    Seite 33). Hinweis: Da die Bedienung bewusst einfach durch kurzen
    Tastendruck erfolgt, kann es u.U. zu
    ungewollter Anwahl der Nummern
    kommen.
    Anruftaste

    - Zum Wählen und zur Gesprächsannahme.
    - Zum Öffnen der Anruflisten/Wahlwiederholung.

    Auflegetaste

    - Zum Beenden oder Abweisen
    eines Gespräches.
    - Rückkehr in den Bereitschaftszustand (bei Programmierungen).
    - Zum Ein-/Ausschalten des Gerätes.

    15



  • Page 18

    DAS TELEFON
    Navigationstaste

    IM

    DETAIL

    Mit der Navigationstaste navigieren
    Sie durch das Menü. Im Ruhezustand bietet die Navigationstaste
    schnelle Zugriffe auf bestimmte
    Menüpunkte, die Sie selbst festlegen können (s. Seite 61). Im Auslieferungszustand sind die Tasten wie
    folgt belegt:
    ▲ - Abkürzungen: Schnellzugriff
    auf wichtige Einstellungen.
    ▼ - Alarmeinstellungen: Programmierung einer Alarmzeit.
    ◄ - Profileinstellung: Auswahl/Definition eines Benutzerprofils.
    ► - Toneinstellungen: Einstellmöglichkeit für Rufton, Alarmton
    etc.
    ◉ - roter Knopf in der Mitte der
    Navigationstaste

    16



  • Page 19

    DAS TELEFON

    IM

    DETAIL

    Im Ruhezustand: Aufruf des
    Menüs
    In Menüs: Funktion „OK“.
    Zifferntaste 1

    Langes Drücken (ca. 3 s) wählt die
    Rufnummer Ihrer Mailbox (sofern
    gespeichert).

    Stern-Taste

    - Bei Wahlvorbereitung zur Eingabe
    der internationalen Vorwahl „+“ (2 x
    kurz drücken) oder Eingabe von P /
    W (evtl. notwendig fur Durchwahlnummern oder Fernabfrage eines
    Anrufbeantworters).
    - Bei Texteingaben: Aufruf der
    Tabelle mit Sonderzeichen.

    Raute-Taste

    - Im Ruhezustand: Langes Drücken
    schaltet zwischen gewähltem Profil
    und Lautlos-Einstellung hin und
    wieder zurück.

    17



  • Page 20

    DAS TELEFON

    IM

    DETAIL

    - Bei Texteingaben: Umschaltung
    des Eingabemodus (Groß-/Kleinschreibung / Ziffern).
    +/- Tasten

    - Im Ruhezustand: Einstellen der
    Lautstärke des Tastentons
    - Im Gespräch: Zum Einstellen der
    Lautstärke des Hörers.

    Verstärkertaste

    (BOOST) Im Ruhezustand: ca. 2 s
    drücken schaltet die Taschenlampe
    ein/aus.
    Im Gespräch: Kurz drücken schaltet
    die Verstärkung der Hörerlautstärke
    ein/aus.

    Notruf-Schalter

    Löst die Notruf-Sequenz aus. Einzelheiten dazu siehe Seite 52.

    Symbole im Display
    Netz vorhanden / Signalstärke
    Ladezustand des Akkus (s. auch Seite 7)

    18



  • Page 21

    DAS TELEFON

    IM

    DETAIL

    Ungelesene SMS
    Unbeantworteter Anruf
    Rufumleitung aktiviert
    Alarm/Wecker eingestellt und aktiviert
    Verstärker eingeschaltet
    Profil „Draußen“ eingestellt
    Profil „Innen“ eingestellt
    Profil „Meeting“ eingestellt
    Betrieb mit Headset
    Bluetooth aktiviert
    Das “Roaming” Symbol erscheint, wenn das Telefon
    bei einem anderen Netzbetreiber eingebucht ist. Dies
    könnte z. B. geschehen, wenn Sie in ein anderes
    Land reisen. Das „Roaming“ ist abhängig von Ihrem
    Netzbetreiber. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie Ihren Netzbetreiber.

    19



  • Page 22

    DAS TELEFON

    BENUTZEN

    Das Telefon benutzen
    Allgemeines zur Bedienung des Telefons
    Die Bedienung und Programmierung des Mobiltelefons
    erfolgt über Menüs.


    Benutzen Sie die Pfeiltasten ▲ /▼ um in Menüs und
    Listen (z. B. Telefonbuch) auf und ab zu blättern (scrollen).



    Drücken Sie Zurück, um zum vorherigen Schritt zu
    gelangen.



    Drücken Sie OK, um zum nächsten Schritt zu gelangen.



    Bei der Texteingabe (z. B. Telefonbuch oder SMS)
    schalten Sie mit der Taste # zwischen Groß- und Kleinbuchstaben, Wortanfang groß bzw. Zahlen um (Grossbuchstaben: ABC, Kleinbuchstaben: abc, Wortanfang
    groß: Abc, Zahlen: 123).



    Benutzen Sie die Pfeiltasten ▲ /▼/ ◄/► um den Cursor
    zu bewegen und Löschen, um Zeichen zu löschen.

    20



  • Page 23

    DAS TELEFON

    BENUTZEN

    Wichtiger Hinweis: Wenn sich die Beleuchtung des
    Displays ausgeschaltet hat, aktiviert ein beliebiger
    Tastendruck zunächst nur die Beleuchtung wieder.
    Sie müssen die gewünschte Taste ein zweites Mal
    drücken, um die Funktion auszuführen.

    Mobiltelefon ein- / ausschalten
    Ausschalten: Drücken und halten Sie die rote Auflegetaste. Nach einigen Sekunden wird das Telefon ausgeschaltet
    (dunkles Display).
    Einschalten: Drücken und halten Sie die rote Auflegetaste,
    bis die Displaybeleuchtung eingeschaltet wird. Geben Sie
    den PIN-Code Ihrer SIM-Karte ein und drücken Sie OK. Die
    Eingabe des PIN-Codes kann entfallen, wenn dies auf
    Ihrer SIM-Karte ausgeschaltet ist (siehe auch Seite 63
    „SIM-Sperre“ / nicht bei jedem Anbieter möglich).

    Taschenlampe benutzen
    Einschalten: Drücken Sie die Verstärkertaste (BOOST) im
    Ruhezustand für ca. 2 Sekunden.

    21



  • Page 24

    DAS TELEFON

    BENUTZEN

    Ausschalten: Drücken Sie die Verstärkertaste (BOOST) im
    Ruhezustand für ca. 2 Sekunden.
    Hinweis:
    - Das Licht wird durch eine Hochleistungs-LED
    erzeugt. Leuchten Sie niemals direkt in Augen oder
    optische Geräte.
    - Bedenken Sie bitte, dass durch den Betrieb der
    Taschenlampe die Betriebszeit des Telefons bis zur
    nächsten Akkuladung stark verkürzt wird.

    Rufnummer wählen / Gespräch führen


    Das Telefon muss im Ruhezustand (SIM-Karte eingelegt und Gerät eingeschaltet) sein.



    Geben Sie die Telefonnummer einschließlich der Länder- bzw. Ortsvorwahl ein. Für die Eingabe eines + vor
    der Ländervorwahl drücken Sie die Taste  zweimal
    schnell hintereinander.



    Drücken Sie die grüne Abhebetaste, um die Nummer
    zu wählen.

    22



  • Page 25

    DAS TELEFON


    BENUTZEN

    Zum Beenden der Verbindung drücken Sie die rote
    Auflegetaste.

    Wahl mit Kurzwahltasten


    Drücken Sie die zuvor programmierte Zifferntaste
    lange (ca. 3 s). Die jeweils gespeicherte Rufnummer
    wird gewählt. Zur Programmierung der Kurzwahl auf
    Zifferntasten s. „Einen Telefonbucheintrag auf eine
    Kurzwahltaste speichern“, Seite 32.

    Wahl mit Direktwahltasten


    Drücken Sie die zuvor programmierte Direktwahltaste
    kurz. Die jeweils gespeicherte Rufnummer wird
    gewählt. Zur Programmierung der Direktwahltasten s.
    „Einen Telefonbucheintrag auf eine Direktwahltaste
    speichern“, Seite 33.

    23



  • Page 26

    DAS TELEFON

    BENUTZEN

    Wahl mit Wahlwiederholung / Wahl aus der
    Anrufliste


    Drücken Sie im Bereitschaftszustand die grüne Abhebetaste. Es wird eine Liste der letzten Anrufe gezeigt
    mit gewählten, angenommenen und nicht angenommenen Anrufen. Wählen Sie mit den Pfeiltasten ▲ /▼
    einen Eintrag aus.



    Drücken Sie die grüne Abhebetaste, um die angezeigte
    Nummer zu wählen.

    Einen Anruf annehmen


    Wenn Ihr Telefon klingelt, drücken Sie die grüne Abhebetaste.


    Drücken Sie die rote Auflegetaste, um den Anruf
    abzuweisen. Der Anrufer erhält den Besetztton
    (abhängig vom Netzbetreiber).
    Mit dem rechten Softkey können Sie den Tonruf
    abschalten („Lautlos“). Danach können Sie mit dem
    rechten Softkey den Anruf ablehnen („Ablehn.“).

    24



  • Page 27

    DAS TELEFON

    BENUTZEN

    Mit dem linken Softkey sind folgende Optionen
    wählbar:
    -

    Antworten -> Gespräch annehmen

    -

    Umleiten -> Anruf an eine andere Rufnummer
    umleiten.

    Einstellen der Lautstärke


    Stellen Sie während eines Gesprächs mit den Tasten +
    / - auf der Seite des Gerätes die Lautstärke ein. Die Einstellung wird gespeichert.

    Freisprechen


    Drücken Sie während eines Gesprächs Freisp.. Das
    Gespräch wird über den Lautsprecher wiedergegeben.



    Zum Ausschalten drücken Sie Freisp. noch einmal. Der
    Lautsprecher wird ausgeschaltet.

    Ausschalten des Mikrofons
    (Mute/Stummschaltung)


    Drücken Sie während eines Gesprächs Option, wählen

    25



  • Page 28

    DAS TELEFON

    BENUTZEN

    Sie Lautlos und drücken Sie Ein. Das Mikrofon wird
    ausgeschaltet.


    Zum Wiedereinschalten des Mikrofons drücken Sie
    Option, wählen Sie Stumm und drücken Sie Aus.

    Ein Konferenzgespräch aufbauen
    „Konferenz“ ist ein Netz-Leistungsmerkmal, das mehrere
    Teilnehmer gleichzeitig miteinander telefonieren lässt
    (abhängig vom Netzbetreiber).


    Rufen Sie den ersten Teilnehmer an.



    Drücken Sie Option, wählen Sie Neuer Anruf und drücken Sie OK.



    Geben Sie die Rufnummer des zweiten Teilnehmers
    ein oder wählen Sie Option und Telefonbuch, um eine
    Nummer aus dem Telefonbuch auszusuchen.



    Drücken Sie Option und wählen Sie Anrufen - OK.



    Wenn sich der zweite Teilnehmer meldet, drücken Sie
    Option und wählen Sie Konferenz - OK, um alle Parteien zusammenzuschalten.

    26



  • Page 29

    MENÜ „TELEFONBUCH“
    Menü „Telefonbuch“
    Sie können Namen und Rufnummern im internen Telefonbuch (bis zu 500 Namenseinträge) und auf der SIM-Karte
    speichern.

    Telefonbuch öffnen


    Drücken Sie im Bereitschaftszustand Namen

    oder


    Während eines Gesprächs drücken Sie Option, wählen
    Sie Telefonbuch und drücken Sie OK.

    Belegten Speicherplatz prüfen
    Um festzustellen, wie viele Namen und Rufnummern
    gespeichert sind drücken Sie Namen -> Option -> Telefonbucheinstellungen -> OK -> Speicherstatus -> OK . Sie
    erhalten Informationen über die noch verfügbaren Speicherplätze im Handy und auf der SIM-Karte.

    27



  • Page 30

    MENÜ „TELEFONBUCH“
    Einen neuen Telefonbucheintrag anlegen


    Drücken Sie Namen -> Option -> Neuen Kontakt hinzufügen -> OK.



    Wählen Sie aus, ob der neue Eintrag im Handy oder auf
    der SIM-Karte erstellt werden soll und drücken Sie OK.
    Hinweis: Wählen Sie „SIM-Karte“ aus, können Sie nur
    den Namen und eine Rufnummer speichern.



    Geben Sie einen Namen ein und drücken Sie ▼.



    Geben Sie die (erste) Rufnummer ein und drücken Sie ▼.



    Geben Sie ggf. weitere Telefonnummern ein (Privatnummer/Büronummer). Drücken Sie jeweils anschließend ▼.



    Ordnen Sie dem Eintrag eine Ruftonmelodie zu. Wählen Sie dazu mit ◄ und ► eine Melodie aus. Wählen
    Sie Ton aufn., können Sie einen eigenen Rufton aufnehmen bzw. einen beliebigen Text in das Mikrofon
    des Telefons sprechen. Diese eigene Aufnahme wird
    als „Klingelton“ ausgegeben. Drücken Sie dazu den

    28



  • Page 31

    MENÜ „TELEFONBUCH“
    roten Knopf in der Mitte der Navigationstaste, danach
    drücken Sie Option -> Neue Aufnahme -> OK oder den
    roten Knopf in der Mitte der Navigationstaste noch einmal.
    Weitere Optionen:
    -

    Liste -> Öffnet die Liste der aufgezeichneten Ruftöne. Mit Option können Sie Einträge wiedergeben
    und löschen.



    Drücken Sie Option -> Fertig -> OK. Beantworten Sie
    die folgende Sicherheitsabfrage mit Ja.
    Hinweis zum „Eigenen Klingelton“:
    Sie können z. B. „Peter ruft an“ als Klingelton aufnehmen. Haben Sie dann „Peter“ diesen Klingelton zugeordnet, meldet Ihr Telefon bei einem Anruf von Peter:
    „Peter ruft an“.

    Aus dem Telefonbuch anrufen


    Drücken Sie Namen um das Telefonbuch zu öffnen.



    Wählen Sie mit den Pfeiltasten einen Eintrag aus oder

    29



  • Page 32

    MENÜ „TELEFONBUCH“
    geben zuerst den Anfangsbuchstaben des Eintrags ein.


    Drücken Sie die grüne Abhebetaste um die Nummer zu
    wählen.

    Einen Telefonbucheintrag ändern


    Drücken Sie Namen um das Telefonbuch zu öffnen.



    Wählen Sie einen Eintrag aus, drücken Sie Option,
    wählen Sie Bearbeiten und drücken Sie OK.



    Ändern Sie den Eintrag.



    Drücken Sie Option -> Fertig -> OK. Beantworten Sie
    die folgende Sicherheitsabfrage mit Ja.

    Einen Telefonbucheintrag löschen


    Drücken Sie Namen um das Telefonbuch zu öffnen.



    Wählen Sie einen Eintrag aus, drücken Sie Option,
    wählen Sie Löschen und drücken Sie OK. Bestätigen
    Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

    30



  • Page 33

    MENÜ „TELEFONBUCH“
    Alle Telefonbucheinträge löschen


    Drücken Sie Namen -> Option -> Telefonbucheinstellungen -> OK -> Alle Kontakte löschen. Wählen Sie, ob
    die Einträge im Telefon oder auf der SIM-Karte
    gelöscht werden sollen und bestätigen Sie Ihre Wahl.
    Hinweis:
    • Zum Löschen aller Einträge im Telefon benötigen
    Sie das Handy-Kennwort. Dies ist ab Werk fest eingestellt auf 1122.
    • Zum Löschen aller Einträge auf der SIM-Karte
    müssen Sie die SIM-PIN eingeben.

    Alle Telefonbucheinträge kopieren


    Drücken Sie Namen -> Option -> Telefonbucheinstellungen -> OK -> Kontakte kopieren. Wählen Sie, ob die
    Einträge von der SIM-Karte zum Telefon oder vom
    Telefon auf die SIM-Karte kopiert werden sollen und
    bestätigen Sie Ihre Wahl.

    31



  • Page 34

    MENÜ „TELEFONBUCH“
    Telefonbucheintrag auf eine Kurzwahltaste speichern


    Drücken Sie Namen -> Option -> Telefonbucheinstellungen -> OK -> Kurzwahl und drücken Sie OK.



    Stellen Sie zuerst sicher, dass die Funktion Kurzwahl
    eingeschaltet ist.
    Hinweis: Steht unter Status „Aus“, drücken Sie den
    linken Softkey (Ein) um die Funktion einzuschalten.



    Wählen Sie Nummer einstellen und drücken Sie OK.



    Wählen Sie eine Taste aus der Liste (2…9) und drücken



    Wählen Sie Aus dem Telefonbuch -> OK, markieren Sie

    Sie Bearb.
    einen Eintrag und drücken Sie OK. Bestätigen Sie die
    Sicherheitsabfrage mit Ja.
    oder
    Wählen Sie Nummer bearbeiten -> OK, geben Sie eine
    Rufnummer ein und drücken Sie OK. Bestätigen Sie
    die Sicherheitsabfrage mit Ja.

    32



  • Page 35

    MENÜ „TELEFONBUCH“
    Telefonbucheintrag auf eine Direktwahltaste speichern


    Drücken Sie Menü -> Einstellungen -> Direktwahlnummern -> OK



    Wählen Sie eine Direktwahltaste aus (M1, M2, M3) und
    drücken Sie OK.



    Ändern Sie ggf. den Namen der Taste und drücken Sie
    ▼.



    Drücken Sie Bearb. -> Aus dem Telefonbuch -> OK,
    wählen Sie einen Eintrag und drücken Sie OK.
    oder
    Drücken Sie Bearb. -> Nummer bearbeiten -> OK,
    geben Sie eine Rufnummer ein und drücken Sie OK.
    Hinweis: Um den Eintrag zu bearbeiten oder zu
    löschen, drücken Sie Option -> Nummer bearbeiten

    Weitere Optionen
    Haben Sie das Telefonbuch geöffnet und einen Eintrag
    ausgewählt, drücken Sie Option und wählen Sie aus den

    33



  • Page 36

    MENÜ „TELEFONBUCH“
    folgenden Möglichkeiten:


    Ansicht: Der Eintrag wird angezeigt.



    SMS senden: Eine SMS an diese Nummer senden.



    Bearbeiten: Sie können den Eintrag bearbeiten.



    Löschen: Der Eintrag wird gelöscht.



    Kopieren: Sie können den Eintrag ins Telefon oder auf
    die SIM-Karte kopieren.



    Verschieben: Sie können den Eintrag ins Telefon oder
    auf die SIM-Karte verschieben. Dabei wird er an seinem Ursprungsort gelöscht.



    Kontakt senden: Sie können den Eintrag als SMSInhalt versenden.



    Zur Sperrliste hinzufügen: Der Eintrag wird zur Sperrliste hinzugefügt.



    Anrufergruppen: Sie können Anrufergruppen definieren. In diesen Anrufergruppen können Sie Telefonbucheinträge zusammenfassen, die sich im Telefonbuch des Telefons befinden.

    34



  • Page 37

    MENÜ „SMS“
    Menü „SMS“
    Sie können Textmitteilungen (SMS/Short Message Service) senden und empfangen. Empfangene SMS werden
    entweder intern im Telefon oder auf der SIM-Karte gespeichert. Ungelesene SMS werden im Posteingang gespeichert. Wenn eine neue SMS eingegangen ist, wird eine
    Meldung im Display angezeigt.
    Ist der Speicher voll, erhalten Sie eine Meldung. Um neue
    SMS empfangen zu können, müssen alte SMS gelöscht
    werden.

    SMS-Menü
    Nach Drücken von Menü -> SMS -> OK haben Sie folgende Möglichkeiten:


    Nachrichten schreiben: Eine neue SMS schreiben.



    Posteingang: Öffnet die Liste der empfangenen SMS.



    Entwürfe: Zugang zur Liste der Entwürfe.



    Postausgang: Öffnet die Liste der SMS, die noch

    35



  • Page 38

    MENÜ „SMS“
    gesendet werden sollen.


    Gesendete: Öffnet die Liste der gesendeten SMS.



    Nachrichten löschen: Sie können die SMS löschen.



    Broadcast-Mitteilung: Falls Ihr Netzbetreiber diesen
    Dienst unterstützt, können Sie hier entsprechende Einstellungen vornehmen.



    Vorlagen: Zugang zur Liste der Vorlagen.



    SMS-Einstellungen: Hier können Sie verschiedene Einstellungen für SMS vornehmen.

    SMS-Zentrum-Nummer prüfen/ändern
    Diese spezielle Rufnummer wird für den Versand und
    Empfang von SMS benötigt. Sie ist auf der SIM-Karte korrekt gespeichert. In bestimmten Fällen ist es notwendig,
    diese Nummer zu prüfen oder auch zu ändern.


    Drücken Sie Menü, wählen Sie SMS -> OK -> SMS-Einstellungen und drücken Sie OK.



    Wählen Sie Profileinstellungen und wählen Sie das
    aktive Profil (grüner Haken davor).

    36



  • Page 39

    MENÜ „SMS“


    Drücken Sie Option, wählen Bearbeiten und drücken



    Wählen Sie die SMSC-Adresse (die Telefonnummer

    Sie OK.
    des SMS-Zentrums Ihres Netzbetreibers) und drücken
    Sie OK.


    Löschen Sie ggf. mit Lösche die angezeigte Rufnummer, geben Sie mit den Zifferntasten die neue Nummer ein und drücken Sie OK.

    Eine SMS schreiben und senden


    Drücken Sie Menü, wählen Sie SMS -> Nachrichten
    schreiben und drücken Sie OK.



    Schreiben Sie Ihre SMS mit den Zifferntasten. Weitere
    Hinweise für Texteingaben s. Abschnitt „Allgemeines
    zur Bedienung des Telefons“, Seite 20.



    Haben Sie den Text eingegeben, drücken Sie Option,
    wählen Sie Senden an und drücken Sie OK.



    Wählen Sie Nummer eingeben, drücken Sie OK und
    geben Sie die Empfänger-Rufnummer mit der Länder-

    37



  • Page 40

    MENÜ „SMS“
    bzw. Ortsvorwahl ein und drücken Sie OK.


    Die eingegebene Nummer wird angezeigt.



    Drücken Sie Option, wählen Sie Senden und drücken
    Sie OK.

    oder


    Wählen Sie Vom Telefonbuch hinzufügen und drücken
    Sie OK.



    Wählen Sie einen Eintrag aus und drücken Sie OK.



    Der ausgewählte Eintrag wird angezeigt.



    Drücken Sie Option, wählen Sie Senden und drücken
    Sie OK.

    SMS lesen, löschen und weitere Optionen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie SMS -> Posteingang



    Wählen Sie eine eingegangene Nachricht aus.



    Drücken Sie OK, um die Nachricht anzuzeigen.



    Lesen Sie den Text sowie Datum und Uhrzeit des Emp-

    und drücken Sie OK.

    fangs.

    38



  • Page 41

    MENÜ „SMS“


    Drücken Sie Option. Sie haben folgende Möglichkeiten:
    -

    Antworten: Sie können eine Antwort direkt an die
    Absenderrufnummer schreiben.

    -

    Absender anrufen: Sie können den Absender anrufen.

    -

    Weiterleiten: Sie können die SMS an eine andere
    Empfängernummer versenden.

    -

    Löschen: Sie können die SMS löschen.

    -

    Alles löschen: Sie können alle SMS löschen.

    -

    Erweitert
    -

    Nummer verwenden: Sie können die Absenderrufnummer anrufen, im Telefonbuch speichern
    oder eine SMS an diese Nummer senden.

    -

    Ins Telefon kopieren: Sie können die SMS von
    der SIM-Karte ins Telefon kopieren.

    -

    Zum Telefon verschieben: Sie können die SMS
    von der SIM-Karte zum Telefon verschieben.

    39



  • Page 42

    MENÜ „SMS“
    -

    Alles kopieren: Sie können alle SMS von der
    SIM-Karte zum Telefon oder umgekehrt kopieren.

    -

    Alles verschieben: Sie können alle SMS von der
    SIM-Karte zum Telefon oder umgekehrt verschieben.

    40



  • Page 43

    MENÜ „ANRUFCENTER“
    Menü „Anrufcenter“
    Wenn ein neuer Anruf eingegangen ist, wird eine Meldung im Display angezeigt.


    Drücken Sie Zurück um die Anzeige zu löschen. Es
    erscheint ein Symbol im Display zur Anzeige eines
    neuen Anrufs. Dieser Anruf ist weiterhin „ganz normal“ in der Anrufliste Verpasste Anrufe einzusehen.



    Drücken Sie Ansicht, um die Rufnummer/den Namen
    des Anrufers zu sehen.



    Drücken Sie Option. Die weiteren Möglichkeiten finden
    Sie nachfolgend unter „Anrufliste ansehen“ beschrieben.

    Anrufliste ansehen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Anrufcenter -> Anrufprotokolle und drücken Sie OK.



    Wählen Sie, ob Sie die Liste Verpasste Anrufe,
    Gewählte Nummern oder Erhaltene Anrufe öffnen
    wollen und drücken Sie OK.

    41



  • Page 44

    MENÜ „ANRUFCENTER“
    Innerhalb der Listen haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Drücken Sie Option und wählen Sie aus den
    folgenden Möglichkeiten:
    -

    Ansicht: Die Details werden angezeigt.

    -

    SMS senden: Eine SMS an diese Nummer senden.

    -

    Im Telefonbuch speichern: Der Eintrag wird im Telefonbuch gespeichert.

    -

    Zur Sperrliste hinzufügen: Der Eintrag wird zur
    Sperrliste hinzugefügt.

    -

    Vor Anruf bearbeiten: Die Rufnummer vor einem
    Rückruf bearbeiten.

    -

    Löschen: Diesen Eintrag löschen.

    Anrufliste löschen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Anrufcenter -> Anrufprotokolle und drücken Sie OK.



    Wählen Sie Protokolle löschen und drücken Sie OK.



    Wählen Sie, ob Sie die Liste Verpasste Anrufe,
    Gewählte Nummern, Erhaltene Anrufe oder Alles

    42



  • Page 45

    MENÜ „ANRUFCENTER“
    löschen wollen und drücken Sie OK. Bestätigen Sie die
    Sicherheitsabfrage mit Ja.

    Weitere Optionen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Anrufcenter -> Anrufprotokolle und drücken Sie OK.



    Wählen Sie Anrufzeitmesser und drücken Sie OK. Sie
    sehen die Zeiten für den Letzter Anruf, Gewählte
    Nummern und Erhaltene Anrufe.
    Wählen Sie Alles zurücksetzen um die Anrufzeiten zu
    löschen. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.



    Wählen Sie SMS-Zähler und drücken Sie OK. Sie
    sehen die Anzahl für Gesendet und Empfangen. Wählen Sie Zurück.. (linker Softkey) um die Zähler zu
    löschen. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

    Anrufeinstellungen


    Nach Drücken von Menü -> Anrufcenter -> Anrufeinstellungen -> OK haben Sie folgende Möglichkeiten:

    43



  • Page 46

    MENÜ „ANRUFCENTER“


    Anrufer-Nummer: Einstellung für die Rufnummernübertragung zum angerufenen Anschluss.
    -

    Nach Netzwerk einstellen: Voreinstellung des
    Netzwerkes verwenden.



    -

    ID ausblenden: Rufnummer nicht übertragen.

    -

    ID senden: Rufnummer übertragen.

    Anklopfen: Einstellung des Verhaltens bei einem
    weiteren Anruf während eines Gespräches.
    -

    Aktivieren: Das zweite Gespräch wird durch
    einen Aufmerksamkeitston im Hörer signalisiert.

    -

    Deaktivieren: Der zweite Anrufer erhält den
    Besetztton.

    -

    Abfragestatus: Information über die derzeitige
    Einstellung.



    Rufumleitung: Einrichten von Rufumleitungen.
    -

    Alle Sprachanrufe umleiten: Sie können eine
    Rufumleitung für Sprachanrufe Aktivieren
    (geben Sie anschließend eine Ziel-Rufnummer

    44



  • Page 47

    MENÜ „ANRUFCENTER“
    ein oder wählen Sie Zur Sprach-Mailbox, wenn
    die Anrufe an Ihre Mailbox geleitet werden sollen), Deaktivieren oder mit Abfragestatus das
    derzeitige Verhalten abfragen.
    -

    Umleiten wenn nicht erreichbar: Rufumleitung,
    falls Ihr Handy nicht im Netz erreichbar ist (ausgeschaltet oder „Kein Netz“). Einstellmöglichkeiten s. „Alle Sprachanrufe umleiten“.

    -

    Umleiten wenn keine Antwort: Rufumleitung,
    falls Sie ein Gespräch nicht annehmen. Einstellmöglichkeiten s. „Alle Sprachanrufe umleiten“.

    -

    Umleiten wenn besetzt: Rufumleitung, falls Ihr
    Handy besetzt ist. Einstellmöglichkeiten s. „Alle
    Sprachanrufe umleiten“.

    -

    Alle Datenanrufe umleiten: Rufumleitung für
    Nicht-Sprach-Anrufe. Einstellmöglichkeiten s.
    „Alle Voiceanrufe“.

    -

    Alle Umleitungen löschen: Alle Rufumleitungen

    45



  • Page 48

    MENÜ „ANRUFCENTER“
    ausschalten.


    Anrufsperre: Einrichten von Sperren für ausgehende und eingehende Anrufe. Das jeweils einzugebende Passwort lautet im Auslieferungszustand 1234.
    Sie können es in ein persönliches Passwort ändern
    (-> Kennwort für Anrufsperre ändern).
    -

    Abgehende Anrufe: Sperren Sie Alle Anrufe,
    können keine Anrufe mehr gewählt werden.
    Sperren Sie Internationale Gespräche, können
    keine Anrufe in ausländische Netze mehr
    gewählt werden. Sperren Sie Internationale
    Anrufe außer Heimat-Netz, können nur Anrufe
    in das Netz Ihres Providers (von dem Sie die
    SIM-Karte haben) durchgeführt werden.

    -

    Eingehende Anrufe: Bei der Aktivierung von Alle
    Anrufe werden keine Anrufe signalisiert - Sie
    sind nicht erreichbar. Die Einstellung Beim Roaming sperrt alle eingehenden Anrufe, wenn Sie

    46



  • Page 49

    MENÜ „ANRUFCENTER“
    sich außerhalb Ihres Heimatnetzes befinden (z.
    B. im Ausland während eines Urlaubs).
    -

    Alles abbrechen: Alle Sperren aufheben.

    -

    Kennwort für Anrufsperre ändern: Änderung des
    Passwortes zum Ein-/Ausschalten der Sperren.
    Im Auslieferungszustand lautet das Passwort
    1234.



    Geschlossene Benutzergruppe: Dieses Leistungsmerkmal ist netzbetreiberabhängig. Informieren Sie
    sich über die Verfügbarkeit und die notwendigen
    Einstellungen bei Ihrem Netzbetreiber.



    Erweiterte Einstellungen:
    -

    Sperrliste: Sie können eine Liste von Rufnummern eingeben, die blockiert werden sollen.
    Haben Sie den Modus eingeschaltet, werden
    Anrufe von diesen Rufnummern nicht mehr signalisiert.

    -

    Autom. Wahlwiederholung: Ist die Funktion ein-

    47



  • Page 50

    MENÜ „ANRUFCENTER“
    geschaltet, werden Rufnummern, die bei der
    Wahl „besetzt“ waren, kontinuierlich automatisch angerufen (Abstand 5 min, max. 5 Versuche).
    -

    Anrufzeitanzeige: Ist die Funktion eingeschaltet,
    wird die aktuelle Gesprächsdauer im Display
    angezeigt.

    -

    Anrufzeitsignal: Sie können einstellen, ob Sie
    während eines Gesprächs durch einen Aufmerksamkeitston im Hörer nach einer bestimmten
    Zeit auf die Gesprächsdauer hingewiesen werden wollen. Bei Einmal können Sie eine Zeit bis
    zu 3000 s (=50 min), bei Wiederholend eine Zeit
    zwischen 30 und 60 s einstellen.

    48



  • Page 51

    MENÜ „SOS“
    Menü „SOS“
    Dieses Telefon ist mit einer Notruffunktion ausgestattet.
    Es können bis zu 5 persönliche Rufnummern für einen
    automatischen Notrufablauf oder die Rufnummer für ein
    Notruf-Zentrum eingetragen werden.

    Notrufziel auswählen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie SOS -> SOS Einstellung
    -> SOS Modus einstellen und drücken Sie OK.



    Wählen Sie Einzelne Notrufnummern, wenn der Notruf
    an 5 eingespeicherte Rufnummern (s. u.) gehen soll
    oder Notrufzentrum, wenn der Notruf an eine zentrale
    Stelle gehen soll. Wählen Sie Aus, wird die Notruffunktion deaktiviert.

    Rufnummern für Notruffunktion eingeben


    Drücken Sie Menü, wählen Sie SOS -> SOS Einstellung
    und drücken Sie OK.



    Wählen Sie Notrufnummern eingeben -> OK, markie-

    49



  • Page 52

    MENÜ „SOS“
    ren einen der 5 möglichen Speicherplätze und drücken
    Sie Bearb.


    Wählen Sie Aus dem Telefonbuch, um Rufnummern
    aus dem Telefonbuch zu übernehmen oder Nummer
    bearbeiten, um Rufnummern direkt einzugeben.

    oder


    Wählen Sie Rufnummer des Notrufzentrums -> OK
    und geben Sie die gewünschte Telefonnummer ein.
    Hinweis: Es ist nicht erlaubt, hier öffentliche Stellen
    wie Polizei, Feuerwehr oder Rettungsleitstelle einzutragen. Es handelt sich um einen reinen „privaten“ Notruf.

    Notrufnachricht auswählen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie SOS -> SOS Einstellung
    -> Notrufnachricht einstellen und drücken Sie OK.



    Wählen Sie Standard-Nachricht, wenn eine StandardSprachnachricht gesendet werden soll.

    50



  • Page 53

    MENÜ „SOS“
    oder


    Wählen Sie Persönliche Notrufnachricht, wenn eine
    von Ihnen selbst gesprochene Nachricht gesendet werden soll. Um diese Einstellung nutzen zu können müssen Sie vorher eine Sprachnachricht aufnehmen (siehe
    unten).

    Persönliche Notrufnachricht aufnehmen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie SOS -> Persönliche
    Notrufnachricht und drücken Sie OK.



    Drücken Sie Option, wählen Sie Neue Aufnahme und
    drücken Sie OK.



    Sprechen Sie dann Ihre persönliche Nachricht in das
    Mikrofon des Telefons.



    Zum Beenden der Aufnahme drücken Sie Stop.



    Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage
    mit Ja.

    51



  • Page 54

    MENÜ „SOS“
    Ablauf eines Notrufs
    Schieben Sie den Notrufschalter auf der Rückseite des
    Gerätes in die obere Position - SOS wird sichtbar. Sobald
    der automatische Notruf beginnt, hören Sie für einige
    Sekunden einen „Sirenen“-Ton.
    Bei Einstellung „Einzelne Notrufnummern“:


    Die erste Rufnummer wird gerufen.



    Wenn die erste Notruf-Nummer nicht antwortet, wird
    die zweite Notruf-Nummer gerufen usw. Alle NotrufNummern (max. 5) werden nacheinander angerufen.
    Haben Sie nur eine Notrufnummer eingegeben, wird
    diese wiederholt angerufen. Dieser Ablauf wird ggf. so
    lange wiederholt, bis der Akku Ihres Handys leer ist.
    Die Notruf-Schleife stoppt, sobald jemand den Anruf
    entgegen nimmt. Die Notrufnachricht wird abgespielt.
    Drückt der Angerufene während oder bis spätestens 10
    s nach Ende Ihrer Notrufnachricht die Taste „0“ an seinem Telefon, wird an Ihrem Handy die Freisprech-

    52



  • Page 55

    MENÜ „SOS“
    Funktion aktiviert und Sie können mit dem Angerufenen persönlich sprechen.
    • Achtung: Erwähnen Sie bitte ausdrücklich in Ihrer
    persönlichen Notrufnachricht, dass der Angerufene
    die Taste „0“ drücken muss, um mit Ihnen sprechen
    zu können. Geschieht dies nicht, wird die Anrufschleife fortgesetzt. Durch diese Maßnahme wird
    vermieden, dass die Notrufschleife abgebrochen
    wird, wenn z. B. ein Anrufbeantworter Ihren Notruf
    entgegen nimmt.
    • Die Notrufschleife wird auch nach Beendigung eines
    angenommenen Notrufs fortgesetzt, solange, bis Sie
    den Notruf abbrechen (Notrufschalter wieder nach
    unten schieben).

    Notruffunktion abbrechen
    Schieben Sie den Notrufschalter wieder in die untere
    Position.

    53



  • Page 56

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    Menü „Einstellungen“
    Benutzerprofile
    Sie können verschiedene Profile (spezielle Einstellungen
    je nach Benutzer oder Umgebung) speichern, die Sie bei
    Bedarf schnell umschalten können.


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Einstellungen -> Benutzerprofile und drücken Sie OK.



    Wählen Sie eines der Profile aus und drücken Sie Option.



    Sie haben folgende Möglichkeiten:
    -

    Aktivieren: Das Profil ist mit den entsprechenden
    Einstellungen aktiviert.

    -

    Definieren: Bearbeiten Sie die Einstellungen für das
    gewählte Profil.
    -

    Toneinstellungen
    -

    Eingehender Anruf - Auswahl der Melodie bei
    Anruf

    -

    Alarm - Auswahl der Melodie für einen
    Alarm/Wecker

    54



  • Page 57

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    -

    Einschalten - Auswahl des Tons beim Einschalten des Handys

    -

    Ausschalten - Auswahl des Tons beim Ausschalten des Handys

    -

    Klappe öffnen - Ton bei Aufklappen des Handys

    -

    Klappe schließen - Ton bei Zuklappen des
    Handys

    -

    SMS - Ton für den Empfang einer SMS
    Tastatur - Stellen Sie ein, ob die Wahl einer
    Ziffer mit einem Klicken, durch Töne, der
    Ansage der jeweiligen Ziffer durch eine
    Sprachausgabe oder Lautlos erfolgen soll.

    -

    Lautstärke: Wählen Sie die Lautstärke für den
    Klingelton, den Tastenton und den Alarmton.

    -

    Rufton Typ: Wählen Sie, ob ein Anruf nur durch
    Nur klingeln, Nur vibrieren, Vibrieren und klingeln oder erst Vibrieren dann klingeln signali-

    55



  • Page 58

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    siert werden soll.
    -

    Klingelton: Sie können zwischen Einzeln, Wiederholen und Ansteigend wählen.

    -

    Extra Töne: Sie können einzelne Hinweistöne für
    verschiedene Zustände ein- bzw. ausschalten
    (Warnung / Fehler / Verbindung mit Netz /
    Gesprächsverbindung).

    -

    Antwortmodus: Mit eingestellter Auswahl Klappe öffnen wird durch Öffnen der Klappe ein
    Anruf angenommen.
    Wenn die Auswahl Beliebige Taste eingeschaltet
    ist, können eintreffende Gespräche mit jeder
    beliebigen Taste (außer dem rechten Softkey
    und der roten Auflegetaste) angenommen werden.
    Ist keine Auswahl gewählt, kann ein Anruf nur
    mit der grünen Abhebetaste angenommen werden.

    56



  • Page 59

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    Direktwahlnummern
    Sie können die Direktwahltasten M1, M2 und M3 mit Ihren
    bevorzugten Rufnummern belegen.


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Einstellungen -> Direktwahlnummern und drücken Sie OK.



    Wählen Sie eine Direktwahltaste aus und drücken Sie
    OK.



    Ändern Sie ggf. die Bezeichnung (max. 4 Zeichen) und
    drücken Sie anschließend ▼.



    Drücken Sie Bearb. und wählen Sie einen Telefonbucheintrag aus, geben Sie die Rufnummer von Hand ein
    oder löschen Sie die bisher eingetragene Rufnummer.

    Klangregler
    Stellen Sie den gewünschten Klang für den Hörer/Lautsprecher ein.


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Einstellungen -> Klangregler und drücken Sie OK.

    57



  • Page 60

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“


    Wählen Sie Normaler Klang, Bässe verstärkt oder
    Höhen verstärkt aus und drücken Sie OK.

    Verstärkung ein-/ausschalten


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Einstellungen -> Verstärkung und drücken Sie OK.



    Wählen Sie Verstärkung ein, um die Verstärkung generell einzuschalten oder Verstärkung aus, um die Verstärkung generell auszuschalten.
    Haben Sie die Verstärkung hier generell ausgeschaltet,
    können Sie im Gespräch jederzeit mit der Verstärkertaste (siehe Seite 2) die Hörerlautstärke verstärken.

    Längeres Hören bei voller Hörerlautstärke kann Gehörschäden verursachen.

    Telefoneinstellungen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Einstellungen -> Telefoneinstellungen und drücken Sie OK.

    58



  • Page 61

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“


    Sie haben folgende Möglichkeiten:
    -

    Uhrzeit und Datum: Sie können in diesem Menü die
    Zeitzone wählen (Heimatstadt einstellen), Uhrzeit
    und Datum sowie das Format einstellen (Zeit
    24/12h / Datum (TT MM JJJJ/ MM TT JJJJ / JJJJ
    MM TT) / Datumstrennzeichen).

    -

    Ein- und Ausschaltzeiten festlegen: Sie können bis
    zu vier automatische Ein- bzw. Ausschaltzeiten für
    Ihr Telefon einstellen. Wählen Sie einen Eintrag aus
    und drücken Sie Bearb. Wählen Sie unter Status mit
    den Pfeiltasten ◄/► „Aktivieren“ um die Funktion
    einzuschalten. Wählen Sie dann, ob das Telefon
    automatisch ein- („Einschalten“) oder ausgeschaltet
    („Ausschalten“) werden soll. Geben Sie dann die
    gewünschte Uhrzeit ein und drücken Sie zum
    Abschluss OK.

    59



  • Page 62

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“

    -

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Eingabe
    der SIM-PIN beim Einschalten ggf. notwendig
    ist. Siehe auch -> Sicherheitseinstellungen/SIMSperre, Seite 63.
    Sprache: Stellen Sie eine Sprache für die Displaytexte ein.

    -

    Bevorzugte Eingabemethode: Stellen Sie ein, welche bevorzugte Einstellung Sie für die Eingabe von
    Text (Telefonbucheinträge/SMS) verwenden wollen.

    -

    Display
    -

    Hintergrundbild: Wählen Sie ein Hintergrundbild
    für das Ruhedisplay aus.

    -

    Bildschirmschoner: Wählen Sie unter Einstellungen/Status, ob der Bildschirmschoner generell
    ein- oder ausgeschaltet sein soll und legen Sie
    eine Wartezeit bis zum Einschalten fest (wenn
    Status „Ein“ ist). Unter Wählen finden Sie eine
    Anzahl Motive für den Bildschirmschoner.

    60



  • Page 63

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    -

    Beim Einschalten/Beim Ausschalten: Wählen Sie
    eine Animation, die beim Ein- bzw. Ausschalten
    des Telefons angezeigt werden soll.

    -

    Dedizierte Taste: Sie können die Navigationstaste ▲
    /▼/ ◄/► mit Schnellzugriffen auf verschiedene
    Menüpunkte belegen. Im Ruhezustand wird dann
    beim Drücken der jeweiligen Taste der entsprechende Menüpunkt direkt aufgerufen.


    Wählen Sie eine Taste (Oben, Unten, Links oder
    Rechts), drücken Sie Bearb. und wählen Sie eine
    Funktion aus der Liste. Zum Speichern drücken
    Sie OK.

    -

    Weitere Einstellungen
    -

    LCD-Beleuchtung: Stellen Sie die gewünschte Helligkeit und die Beleuchtungszeit des Displays ein.

    -

    LED: Anruf/SMS: Stellen Sie ein, ob die AnzeigeLED für Anrufe und neue SMS bei Bedarf immer
    an (Ein), zwischen 20:00 Uhr und 08:00 Uhr aus

    61



  • Page 64

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    (Nachtmodus) oder komplett aus (Aus) sein soll.
    -

    LED: Akku laden: Stellen Sie ein, ob die Ladeanzeige-LED bei Bedarf immer an (Ein), zwischen
    20:00 Uhr und 08:00 Uhr aus (Nachtmodus) oder
    komplett aus (Aus) sein soll.

    Netzeinstellungen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Einstellungen -> Netzeinstellungen und drücken Sie OK.



    Sie haben folgende Möglichkeiten:
    -

    Netzwahl: Wählen Sie, ob die Auswahl des HandyNetzes automatisch oder manuell erfolgen soll
    (Netzwahlmodus), starten Sie eine Neue Suche
    oder wählen Sie aus der Liste der gefundenen
    Netze das gewünschte aus (Netz wählen). Bei der
    Einstellung Automatisch versucht das Telefon sich
    mit dem Netzbetreiber zu verbinden, von dem Ihre
    SIM-Karte ist.

    -

    62

    Bevorzugte Netzwerke: In der Liste der bevorzug-



  • Page 65

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    ten Netz können Sie die Priorität einzelner Netze
    ändern oder Einträge löschen.

    Sicherheitseinstellungen


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Einstellungen -> Sicherheitseinstellungen und drücken Sie OK.



    Sie haben folgende Möglichkeiten:
    -

    SIM-Sperre: Sie können die Abfrage der SIM-PIN
    beim Einschalten des Telefons ein- oder ausschalten.
    Bei einigen SIM-Karten wird dies nicht gestattet.

    -

    Kennwort ändern: Sie können folgende Kennwörter
    ändern:
    - PIN (der SIM)

    - PIN2 (der SIM)

    Bluetooth


    Drücken Sie Menü, wählen Sie Einstellungen -> Bluetooth und drücken Sie OK.



    Sie haben folgende Möglichkeiten:
    -

    Bluetooth: Ein-/Ausschalten der Bluetooth-Funktion.

    63



  • Page 66

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    -

    Sichtbarkeit: Stellen Sie ein, ob Ihr Handy bei eingeschalteter Bluetooth-Funktion für andere Bluetooth-Geräte sichtbar ist oder nicht.

    -

    Mein Gerät: Zum Herstellen der Verbindung nur zu
    einem Gerät mit Audioprofil (z. B. Headset oder
    Freisprecheinrichtung).
    Vorher muss die „Anfrage Audiogerät“ und das
    „Koppeln“ mit dem entsprechenden Gerät durchgeführt worden sein. Nach Auswahl des Gerätes und
    Option haben Sie folgende Möglichkeiten:

    -

    -

    Verbinden (mit dem gekoppelten Gerät)

    -

    Dienstliste anzeigen

    -

    Umbennen des Kopplungs-Namens

    -

    Löschen dieses Gerätes

    -

    Löschen aller Geräte

    Suche Audiogerät: Mit OK wird die Suche nach
    einem Bluetooth-Gerät gestartet. Nach dem Finden
    und Anzeigen dieses Gerätes muss es gekoppelt

    64



  • Page 67

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    werden (linker Softkey: Koppeln).
    -

    Gerätenamen ändern: Anzeige des eigenen Bluetooth-Namens mit Änderungsmöglichkeit.

    -

    Erweitert: Nach Option erhalten Sie folgende Möglichkeiten:
    -

    Audiopfad: Legen Sie fest, ob die Audiowiedergabe am Handy verbleibt oder auf ein BluetoothHeadset weitergeleitet wird.

    -

    Meine Adresse: Anzeige der Bluetooth-Adresse
    des Telefons.

    Hinweis: Ist Ihr Telefon über Bluetooth mit einer Freisprecheinrichtung verbunden ist es notwendig, die
    Telefonbucheinträge von der SIM-Karte ins Telefon zu
    kopieren (siehe Seite 31), um diese zur Wahl mit der
    Freisprecheinrichtung nutzen zu können bzw. die
    Anzeige des Anrufernamens anstelle der Rufnummer
    an der Freisprecheinrichtung bei einem Anruf zu
    ermöglichen.

    65



  • Page 68

    MENÜ „EINSTELLUNGEN“
    Werksseitige Einstellungen wiederherstellen
    Sie können das Telefon in den Auslieferungszustand
    zurücksetzen. Dazu müssen Sie das Handy-Kennwort eingeben. Dies ist ab Werk auf 1122 eingestellt.

    66



  • Page 69

    MENÜ „ORGANIZER“
    Menü „Organizer“
    Kalender
    Der Kalender lässt sich von Januar 1970 bis Dezember
    2030 einstellen. Mit Option erreichen Sie verschiedene
    Funktionen wie


    Ansicht



    Alles anzeigen



    Ereignis hinzufügen



    Ereignis löschen



    Zu Datum springen

    Rechner
    Mit dem integrierten Rechner können Sie plus, minus, mal
    und geteilt rechnen.


    Geben Sie die erste(n) Zahl(en) Ihrer Rechenoperation
    ein. Ein Komma geben Sie mit der Raute-Taste ein.



    Drücken Sie Navigationstaste ▲ /▼/ ◄/► um das Operationssymbol zu wählen (+ - x ÷).

    67



  • Page 70

    MENÜ „ORGANIZER“


    Geben Sie die nächste(n) Zahl(en) ein.



    Drücken Sie OK oder den roten Knopf in der Mitte der
    Navigationstaste, um die Rechenoperation auszuführen.

    Alarm
    Sie können Sie 5 verschiedene Alarmzeiten einstellen, die
    einmalig, täglich oder nur an bestimmten Tagen ertönen
    sollen.



    Wählen Sie einen Eintrag und drücken Sie Bearb.
    Schalten Sie mit ◄/► den Alarm Ein oder Aus und drücken Sie ▼.



    Wählen Sie, ob der Alarm Einmal, Täglich oder an
    bestimmten Tagen erfolgen soll. Die Tage wählen Sie
    mit ◄/►, ein- und ausschalten können Sie jeweils mit
    dem linken Softkey Ein / Aus. Tage, an denen der
    Alarm gegeben wird, sind durch eine rote Umrahmung
    gekennzeichnet.

    68



  • Page 71

    MENÜ „ORGANIZER“


    Legen Sie unter Rufton Typ fest, wie der Alarm gegeben werden soll (Klingeln / Nur vibrieren / Vibrieren
    und Klingeln).



    Ertönt das Wecksignal, schalten Sie es mit Stop aus.

    Aufgaben
    Sie können nach Hinzuf. Terminerinnerungen definieren.
    Dazu stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

    Stoppuhr
    Es steht Ihnen eine Stoppuhr mit verschiedenen Funktionen zur Verfügung.


    Normale Stoppuhr


    Zwischenzeitmessung: Stoppuhr mit ZwischenzeitFunktion und Aufsummierung der kompletten Zeit.
    Start startet die Funktion, Zw-Zeit nimmt die Zwischenzeit (die Gesamtzeit wird weiterhin angezeigt),
    Pause oder der rote Knopf in der Mitte der Navigati-

    69



  • Page 72

    MENÜ „ORGANIZER“
    onstaste stoppt die Funktion mit Speichermöglichkeit, und mit Option können Sie die Stoppuhr
    Zurücksetzen oder Fortsetzen.


    Rundenzeitmessung: Stoppuhr mit RundenzeitFunktion ohne Aufsummierung der kompletten Zeit.
    Start startet die Funktion, Runde nimmt die Rundenzeit (die jeweils verstrichene Zeit seit der letzten
    Rundenzeitnahme wird angezeigt), Pause oder der
    rote Knopf in der Mitte der Navigationstaste stoppt
    die Funktion mit Speichermöglichkeit, und mit Option können Sie die Stoppuhr Zurücksetzen oder
    Fortsetzen.



    Einträge anzeigen: Liste der gespeicherten Stoppzeiten.



    4-fach Stoppuhr
    Die 4-fach Stoppuhr besteht aus 4 parallelen Stoppuhren, die Sie einzeln mit der Navigationstaste ▲ /▼/ ◄/►
    starten können.

    70



  • Page 73

    MENÜ „DIENSTE“
    Die jeweils aktive Stoppuhr können Sie mit dem roten
    Knopf in der Mitte der Navigationstaste oder dem linken Softkey starten (Start), anhalten (Pause) und fortsetzen (Forts.).
    Mit dem rechten Softkey Zurück.. werden alle vier
    Stoppuhren zurückgesetzt.

    Menü „Dienste“
    Die in diesem Menü erscheinenden Einträge sind von
    Ihrem Netzbetreiber abhängig. Bitte erkundigen Sie sich
    bei Ihrem Netzbetreiber nach Einzelheiten.

    71



  • Page 74

    ANHANG
    Anhang
    Technische Daten
    Dual-Band

    GSM 900 / DCS 1800

    Weitere Funktionen

    Bluetooth, Taschenlampe,
    Notruffunktion

    Akku

    Li-Ionen, 3.7V, 900 mAh

    Maximale
    Hörerlautstärke

    +40dB (Verzerrung < 5 %)

    Gesprächszeit

    ca. 7 Stunden

    Bereitschaftszeit

    bis zu 8 Tagen

    Abmessungen

    102 x 51 x 17 mm (geschlossen)
    195 x 51 x 11 mm (geöffnet)

    USB-Anschluss

    Micro USB, EU Standard

    Headset-Anschluss

    2,5 mm Klinkenstecker

    SAR-Werte

    GSM 900 MHz 0,512 W/kg
    DCS 1800 MHz 0,582 W/kg

    72



  • Page 75

    ANHANG
    Service-Hotline
    Haben Sie Probleme mit Ihrem Telefon, kontrollieren Sie
    zuerst die folgenden Hinweise. Bei technischen Problemen
    wenden Sie sich bitte an unsere Service-Hotline.
    Die Rufnummer finden Sie auf unserer Internetseite

    www.amplicomms.com
    Bei Garantieansprüchen wenden Sie sich an Ihren Fachhändler. Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre.

    Fragen und Antworten
    Fragen

    Antworten

    Das Telefon lässt sich

    - Es ist kein Akku eingelegt.

    nicht einschalten.

    - Der Akku ist nicht geladen.

    Das Display ist beim

    Benutzen Sie den PUK zum Ent-

    Einschalten des Telefons sperren der SIM-Karte. Wenden
    "gesperrt".

    Sie sich an Ihren Serviceprovider.

    73



  • Page 76

    ANHANG
    Es wird keine Signalstär- Keine Netzverbindung.
    ke angezeigt.

    Das Telefon befindet sich möglicherweise an einem Ort ohne
    Netzdienst. Begeben Sie sich an
    einen anderen Ort oder wenden
    Sie sich an Ihren Serviceprovider.

    Die Tastatur funktioniert Die Betriebsgeschwindigkeit des
    überhaupt nicht oder

    Displays ist bei niedrigen Tempe-

    nur sehr langsam.

    raturen verlangsamt. Dies ist
    normal. Versuchen Sie es an
    einem wärmeren Ort.

    Bei einigen Funktionen

    Viele Funktionen können erst

    wird eine Meldung im

    verwendet werden, nachdem der

    Display angezeigt, dass Dienst beantragt wurde. Wenden
    die Ausführung/Verwen- Sie sich für weitere Details an
    dung nicht möglich ist.

    74

    Ihren Serviceprovider.



  • Page 77

    ANHANG
    Die Anzeige steht oder

    Nehmen Sie den Akku für 3

    das Gerät reagiert auf

    Minuten heraus und versuchen

    keinen Tastendruck.

    Sie es erneut.

    Keine Verbindung zum

    Wenden Sie sich an Ihren Ser-

    Mobilfunknetz.

    viceprovider.

    Es wird die Meldung

    Stellen Sie sicher, dass die SIM-

    „SIM einlegen“ auf dem Karte korrekt eingelegt ist. WenDisplay angezeigt.

    den Sie sich ggf. an Ihren Serviceprovider.

    Der Akku kann nicht

    - Der Akku ist defekt.

    geladen werden oder ist - Stellen Sie das Telefon richtig
    innerhalb kürzester Zeit

    auf die Ladestation bzw. schlie-

    leer.

    ßen Sie das Ladegerät richtig
    an. Reinigen Sie die Kontaktflächen am Telefon und an der
    Ladestation mit einem weichen
    trockenen Tuch.

    75



  • Page 78

    ANHANG
    - Laden Sie das Telefon 4 Stunden lang.

    Hinweise rund um den Akku


    Verwenden Sie ausschließlich vom Hersteller zugelassene Akkus, Kabel und Ladegeräte, da sonst der Akku
    beschädigt werden kann.



    Werfen Sie die Akkus auf keinen Fall ins Feuer oder in
    Wasser.



    Schließen Sie den Akku nicht kurz.



    Lassen Sie den Akku immer im Telefon, um einen versehentlichen Kurzschluss der Akkukontakte zu vermeiden.



    Halten Sie die Akkukontakte sauber und frei von
    Schmutz.



    Der Akku kann hunderte Male ge- und entladen werden, seine Lebensdauer ist jedoch begrenzt.

    76



  • Page 79

    ANHANG


    Tauschen Sie den Akku aus, wenn die Akkuleistung
    merklich gesunken ist.

    Bestimmungsgemäße Verwendung
    Dieses Telefon ist geeignet für das Telefonieren innerhalb
    eines Mobilfunknetzes. Jede andere Verwendung gilt als
    nicht bestimmungsgemäß. Eigenmächtige Veränderungen
    oder Umbauten sind nicht zulässig. Öffnen Sie das Gerät
    in keinem Fall selbst und führen Sie keine eigenen Reparaturversuche durch.

    Anwendungsbereich


    Verwenden Sie das Telefon nicht in verbotenen Bereichen.



    Schalten Sie das Telefon in der Nähe medizinischer
    Geräte aus (z. B. in Krankenhäusern).



    Verwenden Sie das Telefon nicht an Tankstellen oder in
    der Nähe von Kraftstoffen oder Chemikalien.



    Erkundigen Sie sich vor dem Benutzen des Telefons in

    77



  • Page 80

    ANHANG
    Flugzeugen bei der Fluggesellschaft, ob Sie das Mobiltelefon betreiben dürfen.

    Sicherheitshinweise


    Vermeiden Sie Rauch, Staub, Erschütterungen, Chemikalien, Feuchtigkeit, Hitze oder direkte Sonneneinstrahlung. Ihr Telefon ist nicht wasserdicht; halten Sie es
    trocken.



    Verwenden Sie ausschließlich Originalzubehör und Originalakkus. Versuchen Sie nicht, andere Produkte als
    die vom Hersteller zugelassenen anzuschließen.



    Wenn Sie das Telefon an andere Geräte anschließen
    möchten, lesen Sie die Bedienungsanleitung zu diesem
    Gerät, um detaillierte Sicherheitshinweise zu erhalten.
    Versuchen Sie nicht inkompatible Produkte anzuschließen.



    Reparaturen an diesem Gerät dürfen nur von qualifiziertem Kundendienstpersonal durchgeführt werden.

    78



  • Page 81

    ANHANG


    Bei allen Mobilfunkgeräten kann es zu Interferenzen



    Halten Sie Ihr Telefon und seine Zubehörteile außer-

    kommen, die die Leistung beeinträchtigen können.
    halb der Reichweite von Kindern.


    Die SIM-Karte kann entnommen werden. Vorsicht!



    Der Rufton wird über den Lautsprecher wiedergege-

    Kleinkinder könnten diese verschlucken.
    ben. Nehmen Sie zuerst den Anruf an und halten Sie
    dann das Telefon an das Ohr.


    Verwenden Sie das Telefon während der Fahrt mit
    Kraftfahrzeugen oder Fahrrädern nur mit zugelassenen
    Freisprecheinrichtungen und entsprechend positionierten Halterungen. Vergewissern Sie sich, dass durch
    den Betrieb des Telefons keine sicherheitsrelevanten
    Funktionen gestört werden. Beachten Sie zwingend die
    gesetzlichen und landesspezifischen Vorschriften.



    Zu implantierten Herzschrittmachern sollte immer ein
    Abstand von mindestens 15 cm eingehalten werden,

    79



  • Page 82

    ANHANG
    um eventuelle Störungen zu vermeiden. Sie sollten
    das eingeschaltete Telefon nicht in der Brusttasche tragen. Bei Gesprächen halten Sie das Telefon an das
    vom Herzschrittmacher entgegengesetzte Ohr. Das
    Telefon muss sofort ausgeschaltet werden, wenn Sie
    irgendwelche Beeinträchtigungen spüren oder vermuten.


    Dieses Telefon ist hörgerätekompatibel. Tragen Sie ein
    Hörgerät, sollten Sie sich trotzdem bei Ihrem Arzt oder
    beim Hersteller des Hörgeräts über eventuelle Beeinträchtigungen durch Mobilfunkgeräte erkundigen.



    Verlassen Sie sich bei der Absicherung für Notfälle
    nicht allein auf das Mobilfunktelefon. Aus verschiedenen technischen Gründen ist es nicht möglich, unter
    allen Umständen eine sichere Verbindung zu garantieren.

    80



  • Page 83

    ANHANG
    Energiesparendes Netzteil
    Das zum Lieferumfang gehörige Netzteil erfüllt die Öko-Design-Anforderungen der EU für energiebetriebene Produkte (Direktive 2005/32/EG).
    Der Energieverbrauch ist deshalb sowohl im Betriebs- als
    auch im Bereitzustand deutlich geringer als bei den Netzteilen älterer Modelle.

    Entsorgung
    Wollen Sie Ihr Gerät entsorgen, bringen Sie es
    zur Sammelstelle Ihres kommunalen Entsorgungsträgers (z. B. Wertstoffhof). Nach dem
    Elektro- und Elektronikgerätegesetz sind Besitzer von Altgeräten gesetzlich verpflichtet, alte
    Elektro- und Elektronikgeräte einer getrennten
    Abfallerfassung zuzuführen. Das nebenstehende Symbol bedeutet, dass Sie das Gerät auf
    keinen Fall in den Hausmüll werfen dürfen!

    81



  • Page 84

    ANHANG
    Gefährdung von Gesundheit und Umwelt durch
    Akkus und Batterien!
    Akkus und Batterien nie öffnen, beschädigen,
    verschlucken oder in die Umwelt gelangen lassen. Sie können giftige und umweltschädliche
    Schwermetalle enthalten. Sie sind gesetzlich verpflichtet, Akkus und Batterien beim batterievertreibenden Handel sowie bei zuständigen Sammelstellen, die entsprechende Behälter bereitstellen, sicher zu entsorgen. Die Entsorgung ist
    unentgeltlich.
    Die nebenstehenden Symbole bedeuten, dass
    Sie Akkus und Batterien auf keinen Fall in den
    Hausmüll werfen dürfen und sie über Sammelstellen der Entsorgung zugeführt werden müssen.
    Verpackungsmaterialien entsorgen Sie entsprechend den lokalen Vorschriften.

    82



  • Page 85

    ANHANG
    Konformitätserklärung
    Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der EU-Richtlinie:
    1999/5/EG Richtlinie über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen und die gegenseitige Anerkennung ihrer Konformität. Die Konformität mit der oben
    genannten Richtlinie wird durch das auf dem Gerät
    befindliche CE-Zeichen bestätigt. Für die komplette Konformitätserklärung nutzen Sie bitte den kostenlosen
    Download von unserer Website www.amplicomms.com

    Pflegehinweise


    Reinigen Sie die Gehäuseoberflächen mit einem weichen und fusselfreien Tuch.

    Garantie
    AMPLICOMMS-Geräte werden nach den modernsten Produktionsverfahren hergestellt und geprüft. Ausgesuchte
    Materialien und hoch entwickelte Technologien sorgen für
    einwandfreie Funktion und lange Lebensdauer. Ein Garan-

    83



  • Page 86

    ANHANG
    tiefall liegt nicht vor, wenn die Ursache einer Fehlfunktion
    des Geräts bei dem Mobilfunknetzbetreiber/Provider liegt.
    Die Garantie gilt nicht für die in den Produkten verwendeten Batterien, Akkus oder Akkupacks. Die Garantiezeit
    beträgt 24 Monate, gerechnet vom Tage des Kaufs. Innerhalb der Garantiezeit werden alle Mängel, die auf Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind, kostenlos
    beseitigt. Der Garantieanspruch erlischt bei Eingriffen
    durch den Käufer oder durch Dritte.
    Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung oder
    Bedienung, natürliche Abnutzung, durch falsches Aufstellen oder Aufbewahren, durch unsachgemäßen Anschluss
    oder Installation sowie durch höhere Gewalt oder sonstige äußere Einflüsse hervorgerufen werden, sind von der
    Garantie ausgeschlossen. Wir behalten uns vor, bei Reklamationen die defekten Teile auszubessern, zu ersetzen
    oder das Gerät auszutauschen. Ausgetauschte Teile oder
    ausgetauschte Geräte gehen in unser Eigentum über.

    84



  • Page 87

    ANHANG
    Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit sie
    nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Herstellers beruhen. Sollte Ihr Gerät dennoch einen Defekt innerhalb der Garantiezeit aufweisen, wenden Sie sich bitte
    unter Vorlage Ihrer Kaufquittung ausschließlich an das
    Geschäft, in dem Sie Ihr AMPLICOMMS-Gerät gekauft
    haben. Alle Gewährleistungsansprüche nach diesen
    Bestimmungen sind ausschließlich gegenüber Ihrem
    Fachhändler geltend zu machen. Nach Ablauf von zwei
    Jahren nach Kauf und Übergabe unserer Produkte können
    Gewährleistungsrechte nicht mehr geltend gemacht werden.

    85



  • Page 88

    STICHWORTVERZEICHNIS
    Stichwortverzeichnis
    A

    B

    Ablauf eines Notrufs . . . 52
    Akku aufladen. . . . . . . . . . 6
    Akku einsetzen . . . . . . . . . 4
    Akkuladezustand . . . . . . . 7
    Alarm. . . . . . . . . . . . . . . . 68
    Anruf abweisen . . . . . . . . 9
    Anruf annehmen . . . . 9, 24
    Anrufeinstellungen . . . . 43
    Anrufen . . . . . . . . . . . . . . . 9
    Anrufliste . . . . . . . . . 24, 41
    Anrufsperre . . . . . . . . . . 46
    Anwendungsbereich . . . 77
    Auf einen Blick . . . . . . . . . 2
    Aufgaben . . . . . . . . . . . . 69
    Ausschalten des
    Mikrofons . . . . . . . . . . . . 25

    Bedienung des Telefons 20
    Belegten Speicherplatz
    prü̈fen . . . . . . . . . . . . . . . 27
    Benutzerprofile. . . . . . . . 54
    Bestimmungsgemäße
    Verwendung . . . . . . . . . . 77
    Bluetooth . . . . . . . . . . . . 63

    86

    D
    Datum und Uhrzeit . . . . . 9
    Dedizierte Taste . . . . . . . 61
    Direktwahl. . . . . . . . . 23, 33
    Direktwahlnummern . . . 57
    Display . . . . . . . . . . . . . . 60

    E
    Entsorgung . . . . . . . . . . . 81



  • Page 89

    STICHWORTVERZEICHNIS
    F
    Fragen
    und Antworten. . . . . 10, 73
    Freisprechen. . . . . . . . . . 25

    G
    Garantie . . . . . . . . . . . . . 83
    Gespräch beenden . . . . . 9
    Gespräch führen . . . . . . 22

    H
    Hinweise rund um den
    Akku. . . . . . . . . . . . . . . . . 76

    K
    Kalender . . . . . . . . . . . . . 67
    Klangregler . . . . . . . . . . . 57
    Konferenzgespräch . . . . 26
    Konformitätserklärung . 83

    Kurzanleitung . . . . . . . . . . 2
    Kurzwahl . . . . . . . . . . 23, 32

    L
    Laden über die Mini-USBLadebuchse . . . . . . . . . . . 6
    Laden über die
    Tischladestation . . . . . . . . 6
    Lautstärke . . . . . . . . . . . . 25
    Lieferumfang . . . . . . . . . . 4

    M
    Mini-USB-Ladebuchse . . 6
    Mobiltelefon ein- /
    ausschalten. . . . . . . . . 7, 21
    Mute . . . . . . . . . . . . . . . . 25

    N
    Netzeinstellungen . . . . . 62

    87



  • Page 90

    STICHWORTVERZEICHNIS
    Netzverfügbarkeit . . . . . . 8
    Notruffunktion
    abbrechen. . . . . . . . . . . . 53
    Notrufnachricht . . . . . . . 50
    Notrufziel auswählen . . 49

    P
    Persönliche
    Notrufnachricht . . . . . . . 51
    Pflegehinweise. . . . . . . . 83

    R
    Rechner . . . . . . . . . . . . . . 67
    Rufnummer wählen. . . . 22
    Rufnummern für
    Notruffunktion . . . . . . . . 49
    Rufumleitung . . . . . . . . . 44

    S
    Service-Hotline. . . . . . . . 73

    88

    Sicherheitseinstellungen . . . . . . . . . 63
    Sicherheitshinweise . . . 78
    SIM-Karte und Akku
    einsetzen . . . . . . . . . . . . . . 4
    SMS-Menü . . . . . . . . . . . 35
    Sonderfunktionen einiger
    Tasten . . . . . . . . . . . . . . . 14
    SOS . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
    Speicherstatus . . . . . . . . 27
    Sprache. . . . . . . . . . . . 9, 60
    Stoppuhr. . . . . . . . . . . . . 69
    Stummschaltung . . . . . . 25
    Symbole im Display . . . 18

    T
    Taschenlampe . . . . . . . . 21
    Technische Daten. . . . . . 72
    Telefonbuch . . . . . . . . . . 27



  • Page 91

    STICHWORTVERZEICHNIS
    Telefoneinstellungen . . . 58
    Tischladestation . . . . . . . . 6

    U
    Uhrzeit und Datum . . . . 59

    V
    Verstärkung . . . . . . . . . . 58

    W
    Wahlwiederholung . . . . 24
    Werksseitige
    Einstellungen
    wiederherstellen . . . . . . 66

    89



  • Page 92

    MENÜBAUM
    Menübaum
    SMS

    Nachrichten schreiben
    Posteingang
    Entwürfe
    Postausgang
    Gesendete
    Nachrichten löschen
    Broadcast-Mitteilung
    Vorlagen
    SMS-Einstellungen
    Profileinstellungen
    Voicemail-Server
    Allgemeine Einstellungen
    Sendebericht
    Antwortpfad
    Gesendete SMS speichern
    Speicherstatus
    Bevorzugter Speicher

    Telefonbuch (Option)

    90

    Ansicht
    Neuen Kontakt hinzufügen
    SMS senden
    Bearbeiten
    Löschen
    Kopieren
    Verschieben



  • Page 93

    MENÜBAUM
    Kontakt senden
    Zur Sperrliste hinzufügen
    Anrufergruppen
    Telefonbucheinstellungen
    Bevorzugter Speicher
    Kurzwahl
    Speicherstatus
    Kontakte kopieren
    Kontakte verschieben
    Alle Kontakte löschen
    Anrufprotokoll

    Anrufprotokolle
    Verpasste Anrufe
    Gewählte Nummern
    Erhaltene Anrufe
    Protokolle löschen
    Anrufzeitmesser
    SMS-Zähler
    Anrufeinstellungen
    Anrufer-Nummer
    Anklopfen
    Rufumleitung
    Anrufsperre
    Geschlossene Benutzergruppe
    Erweiterte Einstellungen
    Sperrliste
    Autom. Wahlwiederholung

    91



  • Page 94

    MENÜBAUM
    Anrufzeitanzeige
    Anrufzeitsignal
    SOS

    SOS Einstellung
    SOS-Modus einstellen
    Notrufnummern eingeben
    Rufnummer des Notrufzentrums
    Notrufnachricht einstellen
    Persönliche Notrufnachricht

    Einstellungen

    Benutzerprofile
    Direktwahlnummer
    Klangregler
    Verstärkung
    Telefoneinstellungen
    Uhrzeit und Datum
    Ein- und Ausschaltzeiten festlegen
    Sprache
    Bevorzugte Eingabemethode
    Display
    Hintergrundbild
    Bildschirmschoner
    Beim Einschalten
    Beim Ausschalten
    Dedizierte Taste
    Weitere Einstellungen
    LCD-Beleuchtung

    92



  • Page 95

    MENÜBAUM
    LED: Anruf/SMS
    LED: Akku laden
    Netzeinstellungen
    Netzwahl
    Bevorzugte Netze
    Sicherheitseinstellungen
    SIM-Sperre
    Kennwort ändern
    Bluetooth
    Bluetooth
    Sichtbarkeit
    Mein Gerät
    Suche Audiogerät
    Gerätename ändern
    Erweitert
    Audiopfad
    Meine Adresse
    Werkseitige Einstellungen wiederherstellen
    Organizer

    Kalender
    Rechner
    Alarm
    Aufgaben
    Stoppuhr

    Dienste

    (abhängig vom Netzbetreiber)

    93



  • Page 96

    4 250711 989415

    Vertrieb: Audioline GmbH
    D-41460 Neuss
    03/2013 – Ausgabe 2.1






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Amplicomms PowerTel M7000 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Amplicomms PowerTel M7000 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,65 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Amplicomms PowerTel M7000

Amplicomms PowerTel M7000 Bedienungsanleitung - Englisch - 92 seiten

Amplicomms PowerTel M7000 Bedienungsanleitung - Holländisch - 96 seiten

Amplicomms PowerTel M7000 Bedienungsanleitung - Französisch - 96 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info