Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/74
Nächste Seite
%HGLHQXQJVDQOHLWXQJ
2SHUDWLRQJXLGH
0RGHG¶HPSORL
,VWUX]LRQLSHUO¶XVR
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    %HGLHQXQJVDQOHLWXQJ
    2SHUDWLRQ JXLGH
    0RGH G¶HPSORL
    ,VWUX]LRQL SHU O¶XVR



  • Page 2

    G$FKWXQJ

    6LFKHUKHLWVKLQZHLVH

    'LH %HGLHQXQJ GHV 1DYLJDWLRQVJHUlWHV LVW QXU GDQQ JHVWDWWHW ZHQQ GLHV GLH 9HUNHKUVODJH ]XOlVVW XQG
    6LH DEVROXW VLFKHU VLQG GDVV 6LH VHOEVW ,KUH 0LWIDKUHU RGHU VRQVWLJH 9HUNHKUVWHLOQHKPHU QLFKW JHIlKU
    GHW EHKLQGHUW RGHU EHOlVWLJW ZHUGHQ
    (V JHOWHQ LQ MHGHP )DOOH GLH 9RUVFKULIWHQ GHU 6WUD‰HQYHUNHKUVRUGQXQJ =LHORUWHLQJDEHQ GUIHQ QXU
    EHL VWHKHQGHP )DKU]HXJ YRUJHQRPPHQ ZHUGHQ
    'DV 1DYLJDWLRQVV\VWHP GLHQW OHGLJOLFK DOV 1DYLJDWLRQVKLOIH :HGHU HQWELQGHW HV GHQ )DKUHU YRQ GHU
    3IOLFKW ]XU JHERWHQHQ 6RUJIDOW LP 6WUD‰HQYHUNHKU QRFK HUVHW]W HV VHLQH HLJHQH %HXUWHLOXQJVIlKLJNHLW
    $XIJUXQG VLFK lQGHUQGHU 9HUNHKUVIKUXQJHQ RGHU DEZHLFKHQGHQ 'DWHQ NDQQ HV YRUNRPPHQ GDVV
    XQJHQDXH RGHU IHKOHUKDIWH $QZHLVXQJHQ HUWHLOW ZHUGHQ (V LVW GDKHU VWHWV DXI GLH NRQNUHWH %HVFKLOGH
    UXQJ XQG 9HUNHKUVUHJHOXQJ ]X DFKWHQ ,QVEHVRQGHUH NDQQ GDV 1DYLJDWLRQVV\VWHP QLFKW DOV 2ULHQWLH
    UXQJVKLOIH EHL VFKOHFKWHQ 6LFKWYHUKlOWQLVVHQ GLHQHQ
    'DV *HUlW GDUI QXU ]X VHLQHP EHVWLPPXQJVJHPl‰HQ *HEUDXFK YHUZHQGHW ZHUGHQ 'LH /DXWVWlUNH
    GHV $XWRUDGLRV1DYLJDWLRQVV\VWHPV LVW VR HLQ]XVWHOOHQ GDVV $X‰HQJHUlXVFKH QRFK ZDKUJHQRPPHQ
    ZHUGHQ N|QQHQ
    ,P )DOOH HLQHU 6W|UXQJ ]% 5DXFK RGHU *HUXFKVHQWZLFNOXQJ LVW GDV *HUlW VRIRUW DE]XVFKDOWHQ
    $XV 6LFKHUKHLWVJUQGHQ GDUI GDV *HUlW QXU YRQ HLQHP )DFKPDQQ JH|IIQHW ZHUGHQ %LWWH ZHQGHQ 6LH
    VLFK LP )DOOH HLQHU 5HSDUDWXU DQ ,KUHQ +lQGOHU

    2



  • Page 3

    ,QKDOWVYHU]HLFKQLV
    ,QKDOWVYHU]HLFKQLV
    7DVWHQ hEHUVLFKW
    'LHEVWDKOVFKXW]
    Eingabe der Codenummer
    Mobilfront abnehmen
    Mobilfront einsetzen
    $OOJHPHLQH %HGLHQXQJ
    Ein- / Ausschalten
    Lautstärke einstellen
    Klangmenü aktivieren
    Bässe einstellen
    Höhen (Treble) einstellen
    Fader (Überblendregler)
    Balance einstellen
    Linear-Einstellung
    Loudness ein-/ausschalten
    Subwoofer- bzw. Centerspeaker Lautstärke einstellen
    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Was ist Navigation?
    Sicherheitshinweise
    Digitalisiertes Gebiet
    Allgemeine Hinweise
    Navigation auswählen
    Navigations-Grund-Menü
    Adresseingabe
    Routen Menü
    Eingegebenes Ziel im Zielspeicher ablegen
    Berechnung der Zielführung
    Duhy‡†‰r…“rvpuv†

    
    
    
    6
    7
    7
    
    8
    8
    8
    8
    8
    9
    9
    9
    9
    9
    
    10
    10
    10
    11
    12
    12
    13
    19
    21
    22

    Zwischenziel
    Stau - Funktion
    Zielführung abbrechen
    Erläuterungen zur Zielführung
    Dynamische Navigation mit TMC
    Informationen während der Zielführung
    Zielspeicher
    Sonderziele
    Sonderziel - P.O.I. - CD
    Systemeinstellungen
    5XQGIXQNEHWULHE
    Rundfunkbetrieb einschalten
    Radio-Menü - Mode einschalten
    Wellenbereich FM einstellen
    Wellenbereich AM einstellen
    Einstellmöglichkeiten für die Senderwahl
    Dynamisches Autostore (FM-DAS)
    Sendersuchlauf FM - DAS
    Sendersuchlauf MW, LW, SW
    Scansuchlauf
    Programmfilterung bei FM-DAS
    Program Type Auswahl (PTY)
    PTY Anzeige ein- / ausschalten
    Sender abrufen/speichern bei FM
    Sender abrufen/speichern MW, LW, SW
    Autostore MW, LW
    Handabstimmung FM
    Handabstimmung MW, LW, SW
    Regionalisierung

    23
    24
    25
    26
    28
    31
    34
    34
    37
    39
    
    45
    45
    45
    45
    45
    46
    46
    46
    47
    47
    47
    48
    48
    48
    49
    49
    49
    50
    3



  • Page 4

    ,QKDOWVYHU]HLFKQLV
    Regionalisierung ein- / ausschalten
    Frequenzanzeige ein- / ausschalten
    Radiotext ein - / ausschalten
    Verkehrsfunk TP (Traffic Program)
    TP - Menü aktivieren/verlassen
    TP ein-/ausschalten
    Automatische Verfolgung einstellen
    Direkte Programmierung einstellen/löschen
    Stummschaltung ein/ausschalten
    TP - Durchsageabbruch
    TP - Durchsagelautstärke
    TMC ein-/ausschalten
    Anzeige für TMC Sender
    Telefonstummschaltung
    &'  %HWULHE
    Hinweise zur Compact Disc (CD)
    Einlegen / ausschieben von CD's
    Titelsprung vor- / rückwärts
    Scan Suchlauf
    Schneller Vor- / Rücklauf
    Zufallsgenerator (Random Play)
    Titelwiederholung (Repeat)
    Titelanzahl und Gesamtspielzeit
    Temperatur Schutzschaltung
    &'  :HFKVOHU  %HWULHE
    Betriebsbereitschaft des CD - Wechslers
    CD - Magazin laden/entladen
    Abspielen von CD's
    Namensgebung einer CD
    4

    50
    50
    51
    51
    52
    52
    53
    53
    53
    54
    54
    54
    55
    55
    
    56
    56
    57
    57
    57
    57
    58
    58
    58
    
    59
    59
    59
    60

    Filterfunktion bei CD
    %HQXW]HUPHQ
    Benutzermenü aufrufen/verlassen
    Einstellen der GAL (Gal)
    Verhalten bei Telefon - Mute (Tel)
    Einstellen der Displayfarbe (Col)
    Display Einstellung (Lcd)
    Empfangsoptimierung einstellen (M/S)
    Einstellung der Blinkdiode (Led)
    Navigations Durchsage Einstellung (Nav)
    AUX - Eingang (Aux)
    Anzeige Kompass (Cmp)
    Signalton Lautstärke (BeV)
    6HUYLFHPHQ
    Servicemenü aufrufen/verlassen
    Resetauslösung
    $QVFKOXVVDQZHLVXQJ
    (LQ $XVEDXDQOHLWXQJ
    $OOJHPHLQH (UOlXWHUXQJ
    RDS SYSTEM
    Ebene DAS Seek Qual.
    Ebene DAS Seek Name
    Ebene Stations RDS
    Ebene Stations Fix
    PTY (Program Type)
    7HFKQLVFKH 'DWHQ

    61
    
    62
    62
    63
    63
    63
    64
    64
    64
    65
    65
    66
    

  • Page 5

    7DVWHQ hEHUVLFKW
    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    1

    9

    10

    11

    Uh†‡rÃhir…†vpu‡

    1 Linker Drehregler

    (Info)

    6 Umschaltung Radio ( 5DG )

    2 Ein / Ausschalter ( 21 )

    7 Umschaltung Navigation ( 1DY )

    3 Klangtaste (

    8 Ausschubtaste für CD (

    )

    4 Verkehrsfunktaste (

    73

    5 Umschaltung CD ( &' )

    )

    )

    9 Rechter Drehregler
    (Ok)
    10 Multifunktionstasten
    11 Anzeige
    5



  • Page 6

    'LHEVWDKOVFKXW]
    (LQJDEH GHU &RGHQXPPHU
    9vri†‡huy†puˆ‡“

    Wird das Autoradio von der Stromversorgung getrennt, ist es
    bei erneutem Anschluss diebstahlgeschützt. Nach dem Einschalten über die Taste 21 wird der Schriftzug 5;,9 6+,
    <4),9 angezeigt.

    Wurde eine falsche Codenummer eingegeben, wird wieder
    der Schriftzug  angezeigt. Nach dreimaliger falscher
    Codeeingabe wird $! angezeigt, das Gerät ist für ca. 60
    Minuten gesperrt.

  • Page 7

    'LHEVWDKOVFKXW]
    0RELOIURQW DEQHKPHQ

    0RELOIURQW HLQVHW]HQ

    Als wirksamer Diebstahlschutz kann die Mobilfront ($) vom
    Gerät entfernt werden.

    Die Mobilfront in die linke untere Arretierung einsetzen, danach in der rechten unteren Arretierung einrasten. Als nächsten Schritt die Mobilfront nach oben klappen, bis sie in den
    oberen Arretierungen einrastet.
    Die Mobilfront kann auch flach aufgesetzt und festgedrückt
    werden.
    Um die korrekte Funktion sicherzustellen, ist darauf zu achten, dass die Mobilfront an den vier Arretierungspunkten
    komplett eingerastet ist.

    Hierzu Taste
    kurz drücken (Datenträger verbleibt im Gerät). Das Display klappt nach vorn.
    Das Mobilteil kann herausgezogen werden.

    $

    Wird eine neue bzw. die Mobilfront eines anderen Gerätes benutzt, muss zur Aktivierung des Gerätes die Codenummer
    wie zuvor beschrieben eingegeben werden.

    Nach Abklappen des Displays wird der Ton auf eine maximale Lautstärke begrenzt. Nach 20 Sekunden ertönt ein Piepton
    der auf das abgeklappte Bedienteil hinweist. Danach schaltet
    sich das Gerät aus.
    +LQZHLV Die Mobilfront darf aus Sicherheitsgründen während der Fahrt nicht geöffnet bleiben
    %HDFKWHQ  %LWWH GLH 0RELOIURQW QDFK GHP $EQHKPHQ LQ
    GLH PLWJHOLHIHUWH 6FKXW]KOOH VWHFNHQ
    %HUKUHQ 6LH QLFKW GLH 0HWDOONRQWDNWH DQ GHU
    0RELOIURQW RGHU DP 5DGLR
    7



  • Page 8

    $OOJHPHLQH %HGLHQXQJ
    (LQ  $XVVFKDOWHQ
    6yytr€rvrÃ7rqvrˆt

    Taste 21 drücken.
    Weitere Ein- / Ausschaltmöglichkeit: Über die Zündung.
    Beim Einschalten über die Zündung muss das Gerät zuvor
    auch über die Zündung abgeschaltet worden sein. Nach Abschalten der Zündung kann das Ausschalten des Gerätes,
    durch Drücken der Taste 21 innerhalb von 3 Sekunden verhindert werden.
    +LQZHLV Das Gerät kann auch ohne Zündung über die Taste
    21 eingeschaltet werden, schaltet jedoch nach 1
    Stunde selbstständig aus.

    /DXWVWlUNH HLQVWHOOHQ
    Linken Drehregler
    oder abgesenkt.

    Einstellungen der Bässe, Höhen, Fader, Balance und Loudness werden für die Wellenbereiche MW, LW, SW, FM, für
    Verkehrsfunkdurchsagen, Navigationsansagen, Telefonbetrieb, CD - und CDC/AUX - Betrieb getrennt gespeichert.

    %lVVH HLQVWHOOHQ
    Taste
    

  • Page 9

    $OOJHPHLQH %HGLHQXQJ
    )DGHU hEHUEOHQGUHJOHU
    Taste
    

  • Page 10

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    :DV LVW 1DYLJDWLRQ"

    6LFKHUKHLWVKLQZHLVH

    Unter Navigation (lat. navigare = zur See fahren) versteht
    man im Allgemeinen die Ortsbestimmung eines Fahrzeugs,
    die Bestimmung der Richtung und Entfernung des gewünschten Ziels und die Bestimmung und Verfolgung der Route
    dorthin. Als Navigationshilfen werden u.a. Sterne, markante
    Punkte, Kompass und Satelliten eingesetzt.
    Beim Becker TrafficPro erfolgt die Ortsbestimmung durch
    den GPS - Empfänger (GPS = Global Positioning System).
    Die Bestimmung der Richtung und Entfernung des Ziels erfolgt mit Hilfe einer digitalen Straßenkarte, eines Navigationsrechners und Sensoren. Für Berechnung und Verfolgung
    der Route wird zusätzlich noch ein Tachometer- und Rückfahrsignal verwendet.
    Aus Sicherheitsgründen erfolgt die Zielführung überwiegend
    als Sprachausgabe mit Unterstützung einer Richtungsanzeige
    auf dem Display.



    Beachten Sie in jedem Falle die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (STVO).



    Verkehrsschilder und örtliche Verkehrsvorschriften sind
    immer vorrangig zu beachten.



    Die Verkehrsführung ist ausschließlich auf Personenkraftwagen bezogen. Spezielle Fahrempfehlungen und
    Vorschriften für andere Fahrzeuge (z.B. Nutzfahrzeuge)
    sind nicht berücksichtigt.



    Zielorteingaben dürfen nur bei stehendem Fahrzeug vorgenommen werden.

    Ih‰vth‡v‚†ir‡…vri

    'LJLWDOLVLHUWHV *HELHW
    Auf der mitgelieferten Navigations - CD befindet sich eine digitalisierte Straßenkarte. In dieser Straßenkarte sind die Autobahnen, die Bundes- und Landesstraßen sowie die
    Kreisstraßen abgelegt. Größere Städte und Gemeinden sind
    vollständig erfasst. Bei kleineren Städten und Gemeinden
    sind die Landes- und Kreisstraßen oder Durchgangsstraßen
    sowie der Ortsmittelpunkt berücksichtigt.
    Einbahnstraßen, Fußgängerzonen, Abbiegeverbote und andere Verkehrsregelungen sind weitestgehend berücksichtigt.
    Aufgrund permanenter Änderungen des Straßennetzes und
    der Verkehrsregelungen kann es zu Unterschieden zwischen
    den Daten der Navigations - CD und den örtlichen Gegebenheiten kommen.

    10



  • Page 11

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    $OOJHPHLQH +LQZHLVH










    Bei einer Abweichung von der Route wird die Zielführung vom System neu berechnet.



    Zur Wiedergabe der aktuellen Navigationsansage den linken Drehregler
    drücken.



    Während einer Navigationsansage kann die Lautstärke
    mit dem linken Drehregler
    und der Klang durch Drücken der Taste
    eingestellt werden (siehe Seite 8).

    Während der aktiven Zielführung kann durch Drücken der
    Taste 5DG auf Radiobetrieb geschaltet werden. Durch
    Drücken der Taste &' wird auf CD Betrieb umgeschaltet.
    Wenn Navigationsansagen erfolgen, wird automatisch das
    Navigationsmenü eingeblendet.



    Kurzes Drücken des linken Drehreglers
    ruft während
    der Zielführung zusätzliche Informationen bzw. bei nicht
    aktiver Zielführung die aktuelle Position ab. Siehe “Informationen während der Zielführung” auf Seite 31.



    Eine aktuelle Navigationsansage wird durch Drücken des
    linken Drehreglers
    unterbrochen.

    Bei der Adresseingabe werden nur solche Buchstaben,
    Ziffern und Zeichen angezeigt, die eine sinnvolle Eingabe
    ergeben.
    Die Eingaben werden automatisch vervollständigt.
    Ein Leerzeichen (z. B. in Bad Abbach) muss durch den
    Unterstrich eingegeben werden.
    Buchstaben, Ziffern und Zeichen lassen sich über die
    Multifunktionstasten
    bis
    auswählen. Es
    
    
    können jeweils die über den einzelnen Multifunktionstasten befindlichen Zeichen durch mehrfaches Drücken der
    Multifunktionstaste angewählt werden.
    In der weiteren Beschreibung ist jedoch die Auswahl mit
    Hilfe des rechten Drehreglers
    beschrieben.



    Linken Drehregler
    während einer Navigationsansage
    länger als 2 Sekunden gedrückt halten, schaltet die Navigationsansage ab und die Zielführung erfolgt nur mittels
    Displayanzeigen.
    Kurzes Drücken des linken Drehreglers
    schaltet die
    Navigationsansagen wieder ein.



    Die Scrollmarken und deuten eine Auswahlliste an,
    in der mit dem rechten Drehregler
    geblättert werden
    kann.
    Es kann durch Drücken des rechten Drehreglers
    jeweils der in großen Buchstaben dargestellte Listeneintrag
    ausgewählt werden.

    Während des Navigations-Betriebs wird weiterhin Radio
    oder CD gehört.
    Rechts im Display wird die Entfernung bis zur nächsten
    Ansage und je nach Einstellung unter “Zeitanzeige einstellen” auf Seite 44 die voraussichtliche Ankunftszeit,
    die aktuelle Uhrzeit oder die Restfahrzeit angezeigt.

    1DY

    verlässt das aktuelle Menü und blendet das vorhergehende Menü ein.
    11



  • Page 12

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    1DYLJDWLRQ DXVZlKOHQ
    Taste

    1DY

    1DYLJDWLRQV*UXQG0HQ

    drücken.

    ' 

      

    # !  $  !# !B
     !!

    '

    !# !

    Auswahl von
    

    Nach dieser Anzeige erscheint das Navigations-Grund-Menü.
    +LQZHLV Beim erstmaligen Starten des Navigations - Betriebs muss die Navigations - CD geladen werden.
    Falls die Kalibrierung des Navigationssystems
    noch nicht abgeschlossen ist, wird zur Kalibrierungsfahrt aufgefordert (siehe Einbauanleitung).
    Für den Navigations - Betrieb ist eine Navigations
    - CD mit den Daten des Ziellandes notwendig.
    Wird eine Routenberechnung gestartet, muss die
    Navigations - CD eingelegt werden. Während der
    Berechnung blinkt im Display der Schriftzug  .
    Ist die Berechnung abgeschlossen, erlischt der
    Schriftzug  , die Navigations - CD kann entnommen und eine Audio - CD eingelegt werden.
    Bei der Eingabe von Fernzielen ist es sinnvoll, mit
    dem Losfahren zu warten, bis der Schriftzug 
    verschwindet.

    12

     ,

    '  ,
    ',
    !'! ' ,

    durch Drehen, Bestätigung mittels Drücken des rechten Drehreglers .


    

    

    Führt zum Eingabemenü für die Zieladresse.
    Siehe “Adresseingabe” auf Seite 13.


    ' 

    Beinhaltet Ziele, die vorher gespeichert wurden.
    Siehe “Zielspeicher” auf Seite 34.


    '

    Menü für die Auswahl örtlicher oder überregionaler Sonderziele sowie Sonderziele in der Umgebung. Sonderziele
    sind z. B. Tankstellen, Flughäfen oder Krankenhäuser.
    Siehe “Sonderziele” auf Seite 34.



  • Page 13

    1DYLJDWLRQVEHWULHE


    !'! '

    Es wird eine Liste der 50 zuletzt angefahrenen Ziele angezeigt. Mit dem rechten Drehregler kann das gewünschte Ziel ausgewählt werden. Vor Bestätigung mit dem
    rechten Drehregler
    können durch Drücken des linken
    Drehreglers
    Zielinformationen abgerufen werden.
    Zwischenziele werden nicht als letztes Ziel abgespeichert.

    $GUHVVHLQJDEH
    Im Navigations-Grund-Menü mit dem rechten Drehregler
    
     auswählen und durch Drücken bestätigen.
    /DQG DXVZlKOHQ
    "! 

     
    !

    

    Falls Ihr Ziel in einem anderen Land liegt, "! 
    mit dem rechten Drehregler
    anwählen und durch Drücken
    bestätigen.
     

  • Page 14

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    =LHORUW HLQJHEHQ
    !P 
    "! 

    YYYYYYYYYYYYYYYYYYYY$YYY

     

    YYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY

    !

    

    Der zuletzt eingegebene Ort wird angezeigt.
    Wenn Sie ein Ziel im angezeigten Ort eingeben wollen, können Sie sofort !  oder '!"

  • Page 15

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
     

      

      

    =LHORUW EHU 3RVWOHLW]DKO DXVZlKOHQ
    Der Zielort kann auch über die Postleitzahl des Ortes ausgewählt werden.

    "! GH

    Der der Eingabe am nächsten kommende Ort erscheint in großen Buchstaben in der Ortsauswahlliste.
    Die Scrollmarken deuteten an, dass weitere Orte in alphabetischer Reihenfolge ausgewählt werden können.
    Auswählen durch Drehen, bestätigen durch Drücken des
    rechten Drehreglers . (Siehe “Allgemeine Hinweise” auf
    Seite 11.)
    Bei eindeutiger Eingabe wird zur Straßen- bzw. Zentrumseingabe weitergeschaltet. Sind im eingegebenen Ort keine Straßen oder nur das Zentrum anwählbar, wird direkt zum
    Routenmenü weitergeschaltet.
    Bei nicht eindeutiger Auswahl wird die Ortsunterscheidungsliste angezeigt.
     

      

    '!"

  • Page 16

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Den gewünschten Ort mit dem rechten Drehregler
    auswählen und durch Drücken bestätigen.
    Sind mehr als 20 Orte der gleichen Postleitzahl zugeordnet,
    wird an Stelle der zuvor beschriebenen Liste ein Ortseingabe
    Menü angezeigt. Der Ortsnamen muss dann wie unter
    “Zielort eingeben” auf Seite 14 beschrieben eingegeben werden.
    Es wird zur Straßen- bzw. Zentrumseingabe weitergeschaltet.
    Sind im ausgewählten Ort keine Straßen oder nur das Zentrum anwählbar, wird direkt zum Routenmenü weitergeschaltet.

    Buchstabe gelöscht.
    Die komplette Eingabe wird durch Drücken der Multifunktionstaste
    länger als 2 Sekunden gelöscht.

    6WUD‰H GHV =LHORUWV HLQJHEHQ

    Sind keine anderen Eingabemöglichkeiten mehr vorhanden,
    ergänzt das Gerät den Straßennamen.

     
    '!"

  • Page 17

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Die der Eingabe am nächsten kommende Straße erscheint in
    großen Buchstaben in der Straßenauswahlliste.
    Die Scrollmarken deuteten an, dass weitere Straßen in alphabetischer Reihenfolge ausgewählt werden können.
    Straße durch Drehen des rechten Drehreglers
    auswählen
    und durch Drücken bestätigen.
    Bei eindeutiger Auswahl wird zum Routenmenü weitergeschaltet.
    Bei nicht eindeutiger Auswahl wird die Straßenunterscheidungsliste angezeigt.

    =HQWUXP GHV =LHORUWHV HLQJHEHQ
     
    !

    

    Mit dem rechten Drehregler
    '!"

  • Page 18

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Mit der Multifunktionstaste
    wird der zuletzt bestätigte
    Buchstabe gelöscht.
    Die komplette Eingabe wird durch Drücken der Multifunktionstaste
    länger als 2 Sekunden gelöscht.
    '!"

  • Page 19

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    5RXWHQ 0HQ
    '



    Hier kann eine kreuzende Straße als Zielpunkt definiert
    werden.
    Diese Funktion ist nur vorhanden, wenn diese Information
    auf der Navigations - CD hinterlegt ist.

    

     D  
    " "

  • Page 20

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Die Auswahl !!S startet die Zielführung.
    Die Auswahl '   
            führt zum Sprung in das
    Zielspeichermenü.
    Die Auswahl "!# ermöglicht die Wahl der
    Routenvorgaben.
    Durch Drehen des rechten Drehregler
    auswählen und
    durch Drücken des Drehreglers die Auswahl bestätigen.

    5RXWHQYRUJDEHQ HLQVWHOOHQ
    Im Routenmenü mit dem rechten Drehregler
    "!# auswählen und durch Drücken bestätigen.
    "' "!

     F 
     "!

    .UHX]XQJ GHU =LHOVWUD‰H DXVZlKOHQ
    Im Routenmenü mit dem rechten Drehregler
    auswählen und durch Drücken bestätigen.

    "'"




    

    

    +LQZHLV In größeren Städten bzw. Ballungsräumen ist
    oft die Einstellung „"' "! “ empfehlenswert.

    Kreuzung der Zielstraße durch Drehen des rechten Drehreglers
    auswählen und durch Drücken bestätigen.
    '

    

     D  
    "!#

    Die Auswahl !!S startet die Zielführung.
    Die Auswahl '   
            führt zum Sprung in das
    Zielspeichermenü.
    Die Auswahl "!# ermöglicht die Wahl der
    Routenvorgaben.
    Durch Drehen des rechten Drehreglers
    auswählen und
    durch Drücken des Drehreglers die Auswahl bestätigen.
    20

    "' "!

    Diese Auswahl berechnet eine möglichst kurze Fahrtstrecke.

       

      !

     "!

    Diese Auswahl berechnet eine möglichst kurze Reisezeit.



    &

  • Page 21

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Weitere Informationen unter “Dynamische Navigation
    mit TMC” auf Seite 28.


        "    

    Gibt Wahlmöglichkeiten, um Autobahnen, Fähren oder
    Mautstraßen auszuklammern.
    "!


  • Page 22

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    "

    %HUHFKQXQJ GHU =LHOIKUXQJ

    '

     D  

    

    "!#

     

    Zur endgültigen Speicherung im Zielspeicher muss nun entweder die Zielführung gestartet, oder durch die Anwahl von
    "
    ' zur erneuten Zieleingabe geschaltet werden.
    /|VFKHQ YRQ JHVSHLFKHUWHQ =LHOHQ
    Zielspeicher anwählen (siehe Seite 34).

     

    

      !

    H 

    !"!!!N

     H 

    =LHOIKUXQJ QHX EHUHFKQHQ

    !"!!

    Das zu löschende Ziel mit dem rechten Drehregler
    wählen und die Multifunktionstaste  drücken.

    aus-

    =LHOVSHLFKHU YROO
    '  #
    

     J 

    '"  J #

    Erfolgt, wenn der Zielspeicher voll ist.
    Zwischen   (Sprung zum Zielspeicher, um ein Ziel
    zu löschen) und '"  (Abbruch der Speicherung) auswählen.

    22

    Die Durchsage „Die Route wird berechnet“ kündigt die Streckenberechnung an, die einige Sekunden dauern kann.
    Nach der ersten Ansage zur Zielführung blinkt im Display der
    Schriftzug  solange, bis die Route komplett berechnet ist.
    Bei der Eingabe eines Fernziels ist es sinnvoll, mit dem Losfahren zu warten bis  nicht mehr blinkt.

     

    Wird der aktuellen Zielführung durch Sperrung, Umleitung,
    unbeabsichtigtes Falschfahren oder Nichtbeachten der Fahrempfehlung nicht gefolgt, errechnet das System sofort eine
    neue Zielführung. Während dieser Neuberechnung wird $
    "! angezeigt.



  • Page 23

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    =ZLVFKHQ]LHO





    QFV

     

    Multifunktionstaste
    

    

    

     

    

  • Page 24

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    6WDX  )XQNWLRQ

    =ZLVFKHQ]LHO O|VFKHQ
    QFV

     

    

  • Page 25

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    =LHOIKUXQJ DEEUHFKHQ

    6SHUUXQJ O|VFKHQ

    Taste

    1DY

    drücken.

    QFV

     

    

  • Page 26

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    (UOlXWHUXQJHQ ]XU =LHOIKUXQJ
    Nach Eingabe des Ziels (Adresse) berechnet das System die
    Route und meldet über eine Ansage:
    „Es kann losgehen“.
    Die Fahrempfehlungen werden durch Ansagen und Anzeigen
    im Display an Sie weitergegeben.
    Durch Drücken des linken Drehreglers
    kann die aktuelle
    Fahrempfehlung noch einmal abgehört werden.
    Durch Drücken des rechten Drehreglers
    kann bei nicht
    eindeutiger Streckenführung, z.B. bei einer Kreuzung ohne
    Angabe einer Richtungsänderung, die zu fahrende Richtung
    angezeigt werden.

    Zur Verdeutlichung einige ausgewählte Beispiele möglicher
    Fahrempfehlungen:


    „Wenn möglich, bitte wenden“.
    "        
    "! !

    

    Sie befinden sich in falscher Fahrtrichtung und sollten bei
    nächster Möglichkeit wenden.


    „Bitte nach 300 Metern rechts abbiegen“.
    "

       

    "! !

    

     

    Bitte dem Richtungspfeil dann in die angegebene Richtung
    folgen.
    Die Anzeige erfolgt für 8 Sekunden nach Drücken des rechten
    Drehreglers .

    G8QIDOOJHIDKU

    6ROOWH HLQH )DKUHPSIHKOXQJ LP :LHGHUVSUXFK ]XU JOWL
    JHQ 6WUD‰HQYHUNHKUVRUGQXQJ 6W92 VWHKHQ VR JLOW LP
    PHU GLH 6W92

    26

    Der Markierungspfeil " zeigt auf die Straße, in die als
    nächstes abgebogen werden soll.
    Der Fortschrittsbalken rechts visualisiert die Entfernung
    und der schwarze Anteil nimmt immer mehr ab, je näher
    Sie der Kreuzung kommen.



  • Page 27

    1DYLJDWLRQVEHWULHE


    „Bitte der Straße folgen“.

     


    QFV
    

  • Page 28

    1DYLJDWLRQVEHWULHE


    „Nach 2 Kilometern rechts fahren“.

     

    NFV
    

  • Page 29

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    '\QDPLVFKH =LHOIKUXQJ
    Im Routen - Menü kann durch Anwahl von !!\&Y Y
    die dynamische Zielführung gestartet werden.
    Ist die dynamische Zielführung aktiviert, wird ständig geprüft
    ob relevante Meldungen für die eingestellte Route vorliegen.
    Die Berechnung der Route erfolgt nun unter Berücksichtigung aktueller Verkehrsmeldungen mit der Option „Schnelle
    Route“. Wird bei der Überprüfung festgestellt, dass eine Verkehrsmeldung für die Zielführung von Bedeutung ist, so wird
    vom Gerät automatisch eine neue Route zum Ziel berechnet.
    Im Display wird $ "! angezeigt. Außerdem erfolgt
    die Sprachausgabe „'LH 5RXWH ZLUG DXIJUXQG DNWXHOOHU
    9HUNHKUVPHOGXQJHQ QHX EHUHFKQHW“.
    Im Display erscheint invers dargestellt.
    +LQZHLV Kann kein TMC Sender gefunden werden, erfolgt
    die Anzeige '" '!  !  !

  • Page 30

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Informationsmenü:
    Das Informationsmenü kann, bei nicht aktiver Zielführung,
    durch Drücken des linken Drehreglers aufgerufen werden.
     "

      

    Multifunktionstaste
    drücken.
    Eine Liste der momentan verfügbaren aktuellen Verkehrsinformationen wird angezeigt.

    Nach Bestätigung der gewünschten Verkehrsinformation,
    wird die Information vollständig angezeigt. Eine typische
    Verkehrsmeldung setzt sich wie folgt zusammen.


    einer Autobahn- bzw. Bundesstraßennummer



    eine grobe Richtungsangabe



    eine detaillierte Orts- und Richtungsangabe



    dem Ereignis



    falls bekannt die Ursache
     : ;/4(9:*/,5 \

    In der Liste der aktuellen Verkehrsinformationen können zu
    den einzelnen Meldungen noch detaillierte Informationen abgerufen werden.
    

    S
    

    */5,3:,5 69+ <08)695

    0 1%*/0 %"+
     0+,3:;,+;

    Die Scrollmarken am rechten Rand des Displays deuten an,
    dass weitere Verkehrsinformationen ausgewählt werden können.
    Auswählen durch Drehen, bestätigen durch Drücken des
    rechten Drehreglers .

    30

    : ,04-,3+
    4 :;6*2,5+,9 #,92,/9

    Sind Scrollmarken am rechten Rand des Displays zu sehen,
    werden mehr als 3 Zeilen für die Anzeige der Verkehrsinformation benutzt.
    Durch Drücken der Taste 1DY wird zur Liste der aktuellen
    Verkehrsinformationen zurückgeschaltet.



  • Page 31

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    ,QIRUPDWLRQHQ ZlKUHQG GHU =LHOIKUXQJ
     "

      

     !'

    QVV 
    !

    P


    Linken Drehregler
    drücken.
    Es werden das Ziel, die Entfernung dorthin und die voraussichtliche Ankunftszeit angezeigt.
     "

      

    )DKUWGDXHU XQG JHIDKUHQH .LORPHWHU DEUXIHQ
    Linken Drehregler
    drücken.

     !'

    QVV 
    !

     "

     !'

      

    QVV 
    !

    Multifunktionstaste
    

  • Page 32

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    (LQVWHOOXQJHQ DQ]HLJHQ
     "

       MNEOM

     !'

      

    QVV 
    !

    P


    Während der Zielführung linken Drehregler
    Multifunktionstaste

  • Page 33

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Bei nicht aktiver Zielführung durch Drücken des linken
    Drehreglers
    das Informationsmenü aufrufen.

    6WUD‰HQOLVWH DEUXIHQ
    Während der Zielführung kann die geplante Routenliste abgerufen werden.

     "

      
     

    QFV
    

  • Page 34

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    =LHOVSHLFKHU

    6RQGHU]LHOH

    Mit dem rechten Drehregler '  im Navigations - Grund - Menü auswählen und durch Drücken bestätigen.

    Menü für die Auswahl von Sonderzielen aus einer vorgegebenen Liste. Sonderziele sind z. B. Tankstellen, Flughäfen oder
    Krankenhäuser.

    !'! '

      

    

    

    

    

     

    

    Der Zielspeicher beinhaltet persönlich abgelegte Ziele.
    Einmal abgelegt, entfällt so die manuelle Eingabe des Ziels.

     

    

      !

    H 

    !"!!!N

    !'! '

    Mit dem rechten Drehregler
    '  im Navigations - Grund - Menü auswählen und durch Drücken bestätigen.

      

    "

  • Page 35

    1DYLJDWLRQVEHWULHE

      

     

    OHM 
    N

    

  • Page 36

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Auswahl 
    

    $!

    D

    "!

    #

    

    Es werden die Sonderziele des ausgewählten Ortes angezeigt.
    Mit dem rechten Drehregler
    eine Kategorie auswählen
    und durch Drücken bestätigen.
    Es wird eine Liste mit Sonderzielen angezeigt oder bei
    mehr als 9 Listeneinträgen zur Texteingabe aufgefordert

    D

    "!#

  • Page 37

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    6RQGHU]LHO  32,  &'
    Im folgenden finden Sie die allgemeine Beschreibung für
    dem Gerät beigelegte Sonderziel- bzw. P.O.I.-CDs.

    Wählen Sie mit dem rechten Drehregler
    die gewünscht
    Kategorie aus. Drücken Sie den rechten Drehregler um die
    Kategorie zu bestätigen.

    Es gibt zwei Möglichkeiten zur Auswahl eines Sonderziels
    von einer der Sonderziel- bzw. P.O.I.-CDs:
    - Sie können während einer aktiven Zielführung ein Sonderziel in der Umgebung ihres momentanen Standorts
    oder in der Zielnähe des eingegebenen Ziels auswählen.
    - Ist keine Zielführung aktiv, können Sie Sonderziele in der
    momentanen Umgebung Ihres Standorts wählen.

    +LQZHLV Ist die eingestellte Bediensprache mit einer auf
    der CD verfügbaren Sprachen identisch, werden
    die Kategorien in dieser Sprache angezeigt. Besteht keine Übereinstimmung, werden die Kategorien in allen verfügbaren Sprachen angezeigt. Sie
    erkennen dies dann an den Länderkürzeln vor der
    Kategorie.

    Legen Sie die gewünschte Sonderziel-CD in den CD-Schacht
    ein. Nach kurzer Zeit erscheint die folgende Anzeige.

    Haben Sie die Sonderziel-CD während einer aktiven Zielführung eingelegt, erfolgt nun die Abfrage ob das Sonderziel in
    Zielnähe oder in der momentanen Umgebung liegen soll.
    Bei nicht aktiver Zielführung wird diese Auswahl übersprungen.

    

     

  • Page 38

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Die Pfeile hinter den Entfernungsangaben deuten die Luftlinienrichtung zum entsprechenden Sonderziel an (z.B. Sonderziel liegt in Fahrtrichtung,
    Sonderziel liegt entgegen
    der Fahrtrichtung).
    Wählen Sie anschließend durch Drehen des rechten Drehreglers
    das gewünschte Sonderziel aus. Durch Drücken des
    Drehreglers
    wird das Sonderziel übernommen.
    Vor der Bestätigung des Sonderziels, können Sie durch Drücken der Taste 1DY zur Auswahl der Kategorien zurückschalten um eventuell ein anderes Sonderziel zu wählen.
    Durch Drücken des linken Drehreglers
    können Sie Informationen zum Sonderziel anzeigen lassen. Diese Informationen können Preise, Lagebeschreibungen, allgemeine
    Bewertungen usw. für dieses Sonderziel enthalten

    Nach kurzer Zeit erfolgt die Routenberechnung zum gewählten Sonderziel.
    +LQZHLV Haben Sie bereits ein Zwischenziel eingegeben,
    wird dieses Zwischenziel durch das neue Sonderziel überschrieben.
    Um die Zielführung zum gewählten Sonderziel
    abzubrechen, müssen Sie wie in der kompletten
    Bedienungsanleitung beschrieben, entweder die
    Zielführung abbrechen oder die Zielführung zum
    Zwischenziel abbrechen.
    Um die Eingabe eines Sonderziels von der Sonderziel- bzw.
    P.O.I.-CD abzubrechen, muss die Sonderziel- bzw. P.O.I.CD durch Drücken der Taste
    entnommen werden.
    /L]HQ]EHVWLPPXQJHQ

    

  • Page 39

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    6\VWHPHLQVWHOOXQJHQ



    Im Navigations - Grund - Menü die Taste
    drücken.
    Das Systemeinstellungsmenü wird aufgerufen.
    "

       
    





     !

     ,

    Q ,



    

  • Page 40

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    8KU]HLW HLQVWHOOHQ
    Um eine korrekte Navigation bei Strecken mit zeitabhängiger
    Verkehrsführung zu erreichen und um die voraussichtliche
    Ankunftszeit berechnen zu können, ist es notwendig, die vom
    Satelliten gesendete Zeit GMT auf die aktuelle Zeitzone einzustellen.

    Es erfolgt ein Rücksprung zum Systemeinstellungsmenü.
    6WDQGRUW 6SHLFKHUQ
    "

       
    

    '!

     
     !

    

    Im Systemeinstellungsmenü "   anwählen und bestätigen.

    Im Systemeinstellungsmenü 
    len und bestätigen.
    P Y

    

    P Y

    !

    

    einstel-

    

      
     E MMEOV

    Y
    Y
     R

    

    2.

    Mit der Multifunktionstaste
     wird die Uhrzeit von der
    24 Stunden- auf die 12 Stundenanzeige geändert.

    

    Im Display werden die aktuellen Koordinaten (Längen- und
    Breitengrade) des Standortes angezeigt.
    Erneut durch Drücken des rechten Drehreglers
    bestätigen.
    

  • Page 41

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    Mit rechtem Drehregler
    gewünschte Position im Zielspeicher wählen und durch Drücken bestätigen.

    6SUDFKH HLQVWHOOHQ
    

    6WDQGRUW DXIUXIHQ
    Zielspeicher (siehe Seite 34) aufrufen und mit rechtem Drehregler
    Ziel auswählen.
    Liegt der Standort außerhalb eines digitalisierten Gebietes,
    wird auf der digitalisierten Strecke in die Nähe des Zieles geführt. Es erfolgt die Ansage „Das Ziel ist in der Nähe“. Um
    das Ziel zu erreichen, muss den Richtungspfeilen gefolgt werden.
    6SLHO DXVZlKOHQ
     !

    

     

    

    @

    

  • Page 42

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    $QLPDWLRQHQ
    Hier kann eingestellt werden ob während der Navigation die
    voraussichtliche Ankunftszeit, die aktuelle Uhrzeit oder die
    Restfahrzeit rechts im Display angezeigt werden soll.

    $QVDJH GHU YRUDXVVLFKWOLFKHQ $QNXQIWV]HLW HLQ  DXV
    VFKDOWHQ

  • Page 43

    1DYLJDWLRQVEHWULHE
    $XVZDKO GHU 0D‰HLQKHLW

    %HUHFKQXQJ GHU YRUDXVVLFKWOLFKHQ $QNXQIWV]HLW EHHLQ
    IOXVVHQ

    

  • Page 44

    1DYLJDWLRQVEHWULHE




    

    Mit dieser Einstellung wird vom Gerät angenommen, dass
    sie etwas länger für die geplante Strecke brauchen. Diese
    Einstellung kann z.B. bei hoher Verkehrsdichte verwendet werden.
    Durch Drücken wird die Auswahl übernommen.
    Es wird ins Systemeinstellungsmenü zurückgekehrt.
    =HLWDQ]HLJH HLQVWHOOHQ
    ! "

     
    "

    Im Systemeinstellungsmenü '! einstellen und bestätigen.
     !'!

    
    "'!

    Mit rechtem Drehregler
    wählen.


    die gewünschte Einstellung aus-

     !'!

    Es wird die Restfahrzeit angezeigt.


    !

    Es wird die voraussichtliche Ankunftszeit angezeigt.

    44

    "'!

    Es wird die Uhrzeit angezeigt.
    Durch Drücken wird die Auswahl übernommen.
    Es wird ins Systemeinstellungsmenü zurückgekehrt.



  • Page 45

    5XQGIXQNEHWULHE
    5XQGIXQNEHWULHE HLQVFKDOWHQ
    Sˆqsˆxir‡…vri

    5DG

    Taste
    drücken.
    Der zuletzt eingestellte Wellenbereich wird eingestellt.

    5DGLR0HQ  0RGH HLQVFKDOWHQ
    Im Rundfunkbetrieb Taste
     

    5DG

    drücken.



    

    ,,2 <(3Y

    (siehe auch Seite 71).



    

    , , 2  ( 4,

    (siehe auch Seite 71)



    ;(;065: 

    (siehe auch Seite 71)



    ;(;065: 0?

    (siehe auch Seite 71)

    ,,2 (4,

    :HOOHQEHUHLFK $0 HLQVWHOOHQ

    4 4 ;@ 0: ,.!?; 03

    Der Radio - Menü - Mode wird eingeschaltet und angezeigt.
    Wird innerhalb der nächsten 8 Sekunden keine Taste gedrückt, schaltet das Gerät auf den Rundfunkbetrieb zurück.

    Im Radio - Menü - Mode Multifunktionstaste

    Im Radio - Menü - Mode Multifunktionstaste

    4

    drücken.

    

  • Page 46

    5XQGIXQNEHWULHE
    '\QDPLVFKHV $XWRVWRUH )0'$6
    Im Radio - Menü - Mode Multifunktionstaste 4 so oft
    drücken. bis 
    ,,2 <(3Y bzw. 
    ,,2 (4, angezeigt wird.
     

    ,,2 <(3Y

    4 4 ;@ 0: ,.!?;

    Im 

  • Page 47

    5XQGIXQNEHWULHE
    6FDQVXFKODXI
    Im gewünschten Wellenbereich (

  • Page 48

    5XQGIXQNEHWULHE
    37< $Q]HLJH HLQ  DXVVFKDOWHQ
    Radio - Menü - Mode einstellen.

    6HQGHU DEUXIHQVSHLFKHUQ 0: /: 6:

    & 0 - F !&
    4 4 ;@ 0: ,.!?; 03

    Mit der Multifunktionstaste 0: zwischen  ! & (PTY Anzeige eingeschaltet) oder 9,8<,5*@ (PTY Anzeige ausgeschaltet) wählen.

    6HQGHU DEUXIHQVSHLFKHUQ EHL )0
    Im Radio - Menü - Mode mit der Multifunktionstaste 4
    die Ebene ;(;065:  oder ;(;065: 0? anwählen.


    ;(;065: 

    (siehe auch Seite 71)


    ;(;065: 0? (siehe auch Seite 71)
    6SHLFKHUQ: Es lassen sich je 12 Frequenzen oder Programme
    abspeichern.
    Zum Abspeichern des gewünschten Senders oder des Programms, Multifunktionstaste
    bzw. drücken, bis ein Signalton ertönt.
    MOT

    M MVMFR
    SM

    

  • Page 49

    5XQGIXQNEHWULHE
    $XWRVWRUH 0: /:
    Im gewünschten Wellenbereich Taste

    5DG

    Es werden 100 kHz Abstimmschritte durchgeführt.
    Im Display wird durch

  • Page 50

    5XQGIXQNEHWULHE
    5HJLRQDOLVLHUXQJ
    Die RDS - Diversityfunktion erfolgt überregional. In diesem
    Zustand kann es vorkommen, dass durch RDS - Diversity ein
    Umschalten zwischen verschiedenen Regionalprogrammen
    mit unterschiedlichen Sendeinhalten erfolgt. Tritt diese Erscheinung auf, muss das spezielle Regionalunterprogramm
    direkt angewählt werden.
    Werden mehrere Regionalprogramme von einer Sendeanstalt
    ausgestrahlt, so wird dies erst bei der Anwahl der Sendeanstalt ersichtlich.
    Die Sender mit zusätzlichen Regionalsendern werden mit einem Stern gekennzeichnet (z.B. Q ).
    

  • Page 51

    5XQGIXQNEHWULHE
    5DGLRWH[W HLQ   DXVVFKDOWHQ

    9HUNHKUVIXQN 73 7UDIILF 3URJUDP

    FM Radio Menü Mode einstellen. Mit der Multifunktionstaste !?; den Radiotext einschalten.

    Übermittelt ein RDS - Diversitysender TP - Durchsagen, besteht die Möglichkeit den CD-, CDC/AUX- MW-, LW-, SWBetrieb oder die Stummschaltung zu unterbrechen und die gesendete TP - Durchsage durchzuschalten. Ferner kann ein FM
    - Sender gehört werden und die TP - Durchsagen eines anderen FM - Senders durchgeschaltet werden.
    Die Funktionalität der Verkehrsfunk Funktionen hängt vom
    Zustand der TMC Einstellung -TMC ein- bzw. ausgeschaltetab (“TMC ein-/ausschalten” auf Seite 54)

    0,9 >09+ (+06;,?; (5.,A,0.;
    0,9 >09+ (+06;,?; (5.,A,0.;
    4 4 ;@ 0: ,.!?; 03

    Das Autoradio filtert, aus den vom Sender angebotenen Daten, eine Radiotext Information heraus und stellt sie dar.
    Es kann nur Radiotext angezeigt werden, wenn der gewählte
    Sender auch Radiotext ausstrahlt.
    Durch ungünstige Empfangssituationen oder Störungen kann
    die Anzeige eines Radiotextes nur verstümmelt oder gar nicht
    möglich sein.
    Um die Radiotextebene zu verlassen, Taste 5DG drücken.
    +LQZHLV 'D LP 5DGLRWH[W VWlQGLJ ZHFKVHOQGH ,QIRUPD
    WLRQHQ EHUWUDJHQ ZHUGHQ HPSIHKOHQ ZLU DXV
    GUFNOLFK GHQ 5DGLRWH[W QXU LP VWHKHQGHQ
    )DKU]HXJ HLQ]XEOHQGHQ XP GLH $EOHQNXQJ GHV
    )DKUHUV VR JHULQJ ZLH P|JOLFK ]X KDOWHQ 1XU
    VR NDQQ GHU GDUDXV UHVXOWLHUHQGHQ 8QIDOOJH
    IDKU YRUJHEHXJW ZHUGHQ

    Für TMC ausgeschaltet gilt:


    Für die Einstellung eines TP - Senders gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten:
     DXWRPDWLVFKH 9HUIROJXQJ
     GLUHNWH 3URJUDPPLHUXQJ
    Bei der DXWRPDWLVFKHQ 9HUIROJXQJ wird immer der aktuell gehörte FM - Sender als TP - Sender übernommen.
    Falls der eingestellte FM - Sender nicht mehr als empfangswürdig oder kein TP - Sender ist, sucht sich das Gerät nach bestimmten Kriterien einen anderen TP - Sender.
    Bei der GLUHNWHQ 3URJUDPPLHUXQJ kann ein TP - Sender,
    der nicht der gehörte FM - Sender ist, programmiert werden. So kann z.B. ein bestimmter FM - Sender gehört werden und die TP - Durchsagen eines anderen FM - Senders
    durchgeschaltet werden.
    Ist der programmierte TP - Sender nicht mehr empfangswürdig wird auf automatische Verfolgung geschaltet bis
    der programmierte TP - Sender wieder empfangbar ist.
    51



  • Page 52

    5XQGIXQNEHWULHE
    Für TMC eingeschaltet gilt:

    73 HLQDXVVFKDOWHQ



    In allen Betriebsarten und Wellenbereichen kann TP durch
    Drücken der Taste 73 , länger als 2 Sekunden, ein- bzw. ausgeschaltet werden.
    TP kann auch im TP - Menü ein-/ausgeschaltet werden.
    (LQVFKDOWHQ Um TP im TP - Menü einzuschalten, die Multifunktionstaste !7 so oft drücken, bis ! 65 erscheint.

    Mit TMC ist das Gerät in der Lage selbständig einen geeigneten Verkehrsfunksender einzustellen. Es wird hierbei, sofern möglich, ein TMC Sender als
    Verkehrsfunksender eingestellt. Der eingestellte TMC
    Sender bietet im Normalfall die besten Verkehrsinformationen, für die Region, in der Sie sich bewegen. Falls kein
    TMC Sender verfügbar ist, wird der stärkste Verkehrsfunksender eingestellt.

    Ist ein RDS - Sender mit Verkehrsfunk ausgestattet, wird dies
    im Display durch ! gekennzeichnet.
    Wenn TP aktiviert ist wird im Display durch ein inverses
    auf den aktivierten Verkehrsfunk hingewiesen.

    73  0HQ DNWLYLHUHQYHUODVVHQ

    $NWLYLHUHQ Taste 73 drücken (es darf keine Verkehrsfunkdurchsage gesendet werden).
     ,+
    !7

    !7

    drücken.

    9HUODVVHQ Taste 73 drücken bzw. beendet sich das TP Menü selbständig nach 8 Sekunden ohne Bedienung.

    52

    !7

    ;( #63 !4*

    $XVVFKDOWHQ Um TP im TP Menü abzuschalten, Multifunktionstaste !7 so oft drücken, bis ! 6-- erscheint.
     ,##
    !7

    ;( #63 !4*

    Nach dem Umschalten auf Normalanzeige ist TP abgeschaltet.

    ;( #63 !4*

    Multifunktionstaste

     ,+



  • Page 53

    5XQGIXQNEHWULHE
    $XWRPDWLVFKH 9HUIROJXQJ HLQVWHOOHQ

    Gilt nur bei DXVJHVFKDOWHWHP 70&.
    In allen Betriebsarten und Wellenbereichen kann, die automatische Verfolgung durch Drücken der Taste 73 länger 2 Sekunden, eingeschaltet werden.
    Um die automatische Verfolgung im TP - Menü einzuschalten die Multifunktionstaste !7 so oft drücken, bis !  65
    erscheint.
     ,+
    !7

    ;( #63 !4*

    %HDFKWHQ  :XUGH ]XYRU HLQ 73 6HQGHU GLUHNW SURJUDP
    PLHUW ZLUG GLHVHU ZLHGHU DOV 73  6HQGHU HLQ
    JHVWHOOW

    'LUHNWH 3URJUDPPLHUXQJ HLQVWHOOHQO|VFKHQ

    Gilt nur bei DXVJHVFKDOWHWHP 70&.
    TP Menü aktivieren.
    (LQVWHOOHQ Multifunktionstaste ;( drücken.
    11E

    $

    !7 ;( #63 !4*

    stellte Sender übernommen.
    /|VFKHQ Multifunktionstaste

    ;(

    drücken.

     1  1 E <;6:,3,*;
    !7 ;( #63 !4*

    Mit dem rechten Drehregler
    <;6:,3,*; auswählen und
    durch Drücken bestätigen. Nach kurzer Zeit ohne Bedienung
    ist die direkt Programmierung gelöscht.
    TP - Menü verlassen.

    6WXPPVFKDOWXQJ HLQDXVVFKDOWHQ
    Nach dem Einstellen eines TP - bzw. EON - Senders kann
    durch kurzes Drücken der Taste 73 die Stummschaltung aktiviert werden.
     +#, D 

  • Page 54

    5XQGIXQNEHWULHE
    73  'XUFKVDJHDEEUXFK

    70& HLQDXVVFKDOWHQ

    Während der TP - Durchsage Taste 73 kurz drücken.
    Die momentan gesendete Durchsage wird unterbrochen und
    es wird auf den zuvor eingestellten Modus zurückgeschaltet.

    +LQZHLV Weitere Informationen zu TMC finden Sie unter
    “Dynamische Navigation mit TMC” auf Seite 28.

    73  'XUFKVDJHODXWVWlUNH

    TP - Menü aktivieren.

    TP Menü aktivieren. Multifunktionstaste

    #63

    drücken.
    
    !7

    E M

    ,+
    ;( #63 !4*

    !7 ;( #63 !4*

    Mit dem rechten Drehregler
    können vier verschiedene
    Einstellungen (
    - ) gewählt werden. Dies bedeutet, dass je
    nach Einstellung die Lautstärke um einen festen Wert angehoben wird.


    Einstellung
    - keine Anhebung



    Einstellung - geringe Anhebung



    Einstellung

    - mittlere Anhebung



    Einstellung

    - starke Anhebung

    (LQVFKDOWHQ:
    Multifunktionstaste !4* so oft drücken, bis !

  • Page 55

    5XQGIXQNEHWULHE
    $Q]HLJH IU 70& 6HQGHU

    7HOHIRQVWXPPVFKDOWXQJ

    Sendet ein Rundfunksender zusätzlich zum Radioprogramm
    TMC Informationen wird dies im Display durch das Kürzel
    !

  • Page 56

    &'  %HWULHE
    +LQZHLVH ]XU &RPSDFW 'LVF &'

    (LQOHJHQ  DXVVFKLHEHQ YRQ &' V

    Bei verschmutzter CD kann es zu Tonaussetzern kommen.
    Um optimalen Klang zu gewährleisten, beachten sie folgendes:

    Taste
    lang drücken, das Display klappt nach unten und
    der CD - Schacht wird sichtbar. Die Disc mit der bedruckten
    Seite nach oben in den CD - Schacht einschieben. Das Gerät
    zieht die CD automatisch ein und beginnt ab dem ersten Titel
    die Disc wiederzugeben. Jetzt das Display wieder nach oben
    klappen.
    Nach Abspielen des letzten Titels beginnt das Gerät automatisch wieder, den ersten Titel der CD wiederzugeben.
    Wenn sich bereits eine CD im Schacht befindet, Taste &'
    drücken. War der CD-Wechsler-/AUX Betrieb zuletzt ausgewählt, muss mit der Multifunktionstaste *+ auf CD - Betrieb umgeschaltet werden.

    89ÃÃ7r‡…vri



    Fassen Sie die CD stets nur an den Kanten an. Berühren
    Sie nie die Plattenoberfläche und halten Sie sie sauber.



    Kleben Sie nichts auf die CD.



    Schützen Sie die CD’s vor prallem Sonnenlicht und vor
    Wärmequellen wie Heizungen usw.



    Reinigen Sie die CD vor dem Abspielen mit einem im
    Handel erhältlichen Reinigungstuch, indem Sie von der
    Mitte nach außen wischen. Lösungsmittel wie Benzin,
    Verdünner oder andere handelsübliche Reiniger und Antistatiksprays dürfen nicht verwendet werden.

    5+ 7; L

    5LFKWLJ

    )DOVFK

    56

    )DOVFK

    5LFKWLJ

    MOT

    / ( U
    P
    M

    L M

    +*

    

  • Page 57

    &'  %HWULHE
    7LWHOVSUXQJ YRU  UFNZlUWV
    Multifunktionstaste
    wärts) drücken
    / ( U
    5+ 7; L

    (vorwärts) bzw.

    M

    L M

    L

    (rück-

    Durch Drücken der Multifunktionstaste
    wird der
    M
    schnelle Vorlauf (hörbar), oder durch Drücken der Multifunktionstaste L der schnelle Rücklauf (hörbar) aktiviert.

    MOT


    P
    M

    6FKQHOOHU 9RU  5FNODXI

    +*

    

  • Page 58

    &'  %HWULHE
    7LWHOZLHGHUKROXQJ 5HSHDW

    7HPSHUDWXU 6FKXW]VFKDOWXQJ

    Durch Drücken der Multifunktionstaste 7; wird die „Titelwiederholung“ eingeschaltet. Der Schriftzug  7 ; wird invers dargestellt.

    Um die Laserdiode vor zu starker Erwärmung zu schützen, ist
    in diesem Gerät eine Temperatur - Schutzschaltung implementiert.
    Beim Ansprechen dieser Schutzschaltung erscheint für 8 Sekunden !,47 und es wird auf Radio zurückgeschaltet.
    Nach einer Abkühlphase kann der Single CD - Betrieb wieder
    aufgerufen werden. Sollte die Temperatur aber immer noch
    zu hoch sein, wird wieder auf die zuvor eingestellte Signalquelle zurückgeschaltet.

    / ( U
    5+ 7; L

    MOT


    P
    M

    L M

    +*

    

  • Page 59

    &'  :HFKVOHU  %HWULHE
    %HWULHEVEHUHLWVFKDIW GHV &'  :HFKVOHUV
    89ÃÃXrpu†yr…ÃÃ7r‡…vri

    Ist an das Autoradio ein CD - Wechsler angeschlossen, ist
    dieser betriebsbereit, sobald er mit dem gefüllten CD - Magazin geladen ist. Schließen Sie nach dem Laden die Schiebetür.
    Die weitere Bedienung erfolgt über die Bedienfront des Autoradios.

    Die zuletzt gehörte CD wird an der Stelle angespielt, an der
    sie vor dem Abschalten verlassen wurde.
    Abgelegte CD's können durch Drehen des rechten
    Drehreglers
    angewählt werden. Während der Anwählzeit
    wird 6(+05.  % angezeigt. Anschließend wird die Magazinfachnummer bzw. der CD - Name und die Nummer des
    laufenden Titels der angewählten CD angezeigt.

    &'  0DJD]LQ ODGHQHQWODGHQ
    Zum Entnehmen des CD - Magazins Schiebetür am Wechsler
    öffnen und Auswurftaste drücken. Das Magazin wird ausgeschoben und kann entnommen werden.
    Beim Einlegen der CD's in das Magazin bitte Magazinaufdruck beachten.
    %HDFKWHQ  )DOVFK HLQJHOHJWH &' V ZHUGHQ QLFKW DEJH
    VSLHOW

    O !9(*2
    5+ 7; L

    M

    MOT



    L M

    *+

    

  • Page 60

    &'  :HFKVOHU  %HWULHE
    1DPHQVJHEXQJ HLQHU &'
    Im CD - Wechsler - Betrieb Taste
    tifunktionstaste (4 drücken.

    &'

    drücken. Danach Mul-

    

    Mit dem rechten Drehregler gewünschten Buchstaben auswählen und durch Drücken bestätigen.
    Es wird durch Drücken des rechten Drehreglers eine Stelle
    weitergeschaltet.

    (4,P

  • Page 61

    &'  :HFKVOHU  %HWULHE
    )LOWHUIXQNWLRQ EHL &'
    Im CD - Wechsler - Betrieb Taste
    tifunktionstaste 03 drücken.

    &'

    drücken. Danach Mul-

    

    02 54

    !92

    S 3 (@

    !92 !;3 (4 +; 03

    Beim CD - Wechsler Silverstone 2660 können mit dem rechten Drehregler
    die einzelnen Titel der laufenden CD ausgewählt werden. Durch Drücken des rechten Drehreglers
    kann nun zwischen 3(@ (Titel ungefiltert) und 207 (Titel
    ausgefiltert) ausgewählt werden.
    Um die Filterfunktion ein- oder auszuschalten, muss durch
    mehrfaches Drücken der Multifunktionstaste 03 die Filterfunktion ein- (03 65 ) bzw. ausgeschaltet (6 03 ) werden.
    Bei den CD - Wechslern Silverstone 2630 und 2640 kann
    beim jeweils laufende Titel durch Drücken des rechten
    Drehreglers
    zwischen 3(@ (Titel ungefiltert) und 207
    (Titel ausgefiltert) ausgewählt werden.
    %HDFKWHQ  'LH )LOWHUIXQNWLRQ NDQQ QXU DNWLYLHUW ZHU
    GHQ ZHQQ IU GLH DQJHZlKOWH &' HLQ 1DPH
    YHUJHEHQ ZXUGH

    61



  • Page 62

    %HQXW]HUPHQ
    %HQXW]HUPHQ DXIUXIHQYHUODVVHQ

    (LQVWHOOHQ GHU *$/ *DO

    Nach Aufrufen des Benutzermenüs können in zwei Ebenen
    nachstehende Grundeinstellungen auf Ihre persönlichen Belange eingestellt werden.
    Erste Ebene:

    Bei der GAL handelt es sich um eine Regelungsschaltung des
    Autoradios, die je nach Geschwindigkeit des Fahrzeugs die
    Lautstärke des Autoradios automatisch anhebt. Dies ergibt
    eine Kompensation der bei höherer Geschwindigkeit entstehenden Fahrgeräusche.
    Benutzermenü aufrufen. Multifunktionstaste (3 drücken.
    Mit rechtem Drehregler
    zwischen
    und R auswählen.

    7rˆ‡“r…€r



    (3

    - Geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeregelung



    !,3

     Telefonverhalten



    63

    - Einstellung der Displayfarbe



    *+

     Display - Einstellung



    ,+

     Einstellung der Blinkdiode

    )E AP
    (3 !,3 63 *+ ,+

  • Page 63

    %HQXW]HUPHQ
    9HUKDOWHQ EHL 7HOHIRQ  0XWH 7HO
    Ist eine Telefonanlage mit einer Freisprecheinrichtung im
    Fahrzeug installiert, kann das Telefongespräch über die Autoradioanlage geführt werden. Somit entfällt der normal zu
    montierende zusätzliche Lautsprecher. Allerdings müssen die
    Signalleitungen (NF - Telefon Eingang und Masse - Telefon
    Eingang) am Autoradio angeschlossen sein (siehe Seite 73).
    Zur Einstellung Benutzermenü aufrufen. Durch Drücken der
    Multifunktionstaste !,3 zwischen (<+06 :0.5(3 bzw.
    4<;, auswählen.
     E *21"
    (3 !,3 63 *+ ,+

  • Page 64

    %HQXW]HUPHQ
    (PSIDQJVRSWLPLHUXQJ HLQVWHOOHQ 06

    (LQVWHOOXQJ GHU %OLQNGLRGH /HG

    Um empfangsbedingte Störungen und Reflexionen zu unterdrücken, können drei verschiedene Einstellungen zur Empfangsoptimierung eingestellt werden.
    Benutzermenü aufrufen. Durch Drücken der Multifunktionstaste

  • Page 65

    %HQXW]HUPHQ
    Zur Einstellung Benutzermenü aufrufen. Durch Drücken der
    Multifunktionstaste SM zweite Ebene des Benutzermenüs
    aufrufen. Mit der Multifunktionstaste (= zwischen 653@ ,
    40?,+ und 05+,7,5+ auswählen.
     E *&5"!
    (=<? 47 ,# LS

    Die Einstellung wird automatisch gespeichert.

    $8;  (LQJDQJ $X[
    Wenn kein CD - Wechsler angeschlossen ist, können hier die
    CD - Wechsler NF - Anschlüsse eingeschaltet werden. Nun
    kann an diese Anschlüsse ein externes Gerät (Discman,
    Walkman usw.) angeschlossen werden.
    Zur Einstellung Benutzermenü aufrufen. Durch Drücken der
    Multifunktionstaste SM zweite Ebene des Benutzermenüs
    aufrufen. Mit der Multifunktionstaste <? zwischen "%

  • Page 66

    %HQXW]HUPHQ
    6LJQDOWRQ /DXWVWlUNH %H9
    Mit dieser Funktion kann die Lautstärke von Signaltönen
    (z.B. Speicherbestätigung) eingestellt werden.
    Zur Einstellung Benutzermenü aufrufen. Durch Drücken der
    Multifunktionstaste SM zweite Ebene des Benutzermenüs
    aufrufen. Multifunktionstaste ,# drücken. Mit rechtem
    Drehregler
    zwischen
    (leise) und R (laut) auswählen.
    ""- ,)F

    AQ

    3,9; ,,7

    (=<? 47 ,# LS

    Die Einstellung wird automatisch gespeichert.

    66



  • Page 67

    6HUYLFHPHQ
    6HUYLFHPHQ DXIUXIHQYHUODVVHQ
    Tr…‰vpr€r

    Im Servicemenü können nachstehende Informationen abgerufen werden.



    Um das Servicemenü einzustellen, im Radiobetrieb Taste
    und die Multifunktionstaste 10 gleichzeitig drücken.

    1DY

     Anzeige der Modellnummer


  • Page 68

    $QVFKOXVVDQZHLVXQJ
    C1

    C2

    C3

    B

    $QWHQQHQ
    EXFKVH
    $FKWXQJ Klemme 30 und Klemme 15 müssen immer getrennt
    6†puyˆ††hrv†ˆt

    angeschlossen werden, da sonst bei ausgeschaltetem Gerät ein erhöhter Stromverbrauch auftritt. Die Anschlusskammer A ist nicht
    in allen Fahrzeugtypen gleich. Deshalb vor Einbau unbedingt Spannungen messen.

    .DPPHU $
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8

    Geschwindigkeitssignal (GAL)
    Signal vom Rückfahrscheinwerfer
    Telefon-Stummschaltung / Freischaltung
    Dauerplus (Klemme 30)
    Steuerausgang für Automatikantenne/Verstärker
    Beleuchtung (Klemme 58)
    Geschaltetes Plus (Klemme 15)
    Masse (Klemme 31)

    .DPPHU %
    1
    2
    3
    4
    5

    68

    Lautsprecher hinten rechts +
    Lautsprecher hinten rechts Lautsprecher vorne rechts +
    Lautsprecher vorne rechts Lautsprecher vorne links +

    A

    *36 $QWH
    QHQ
    6
    7
    8

    Lautsprecher vorne links Lautsprecher hinten links +
    Lautsprecher hinten links -

    .DPPHU &
    1
    2
    3
    4
    5
    6

    LineOut hinten links
    LineOut hinten rechts
    NF Masse
    LineOut vorne links
    LineOut vorne rechts
    Subwoofer LineOut

    .DPPHU &
    7-12

    Spezifischer Anschluss für Becker CD - Wechsler

    .DPPHU &
    13
    14
    15-17
    18
    19
    20

    NF - Telefon Eingang
    Masse - Telefon Eingang
    Spezifischer Anschluss für Becker CD - Wechsler
    CD NF Masse (AUX)
    CD NF links (AUX)
    CD NF rechts (AUX)



  • Page 69

    (LQ $XVEDXDQOHLWXQJ
    @vÃ6ˆ†ihˆhyrv‡ˆt

    Bei diesem Autoradio ist eine Universalhalterung für DIN-Einbauschächte integriert. Ein Einbaurahmen ist nicht notwendig. Das
    Gerät wird in den Einbauschacht eingeschoben und mit den mitgelieferten Schiebern fixiert.
    Zum Einbau elektrische Anschlüsse herstellen. Jetzt das Gerät in den Einbauschacht schieben. Danach Schieber in die Öffnungen
    an der Front des Gerätes bis zur ersten Rastung einschieben (Abbildung A). Jetzt wie in Abbildung B gezeigt, das Radio durch
    Ziehen an beiden Schiebern verriegeln. Danach die Schieber entfernen.

    $

    %
    69



  • Page 70

    (LQ $XVEDXDQOHLWXQJ
    Für den Ausbau muss das Gerät zuerst entriegelt werden. Dazu die beiden Schieber, wie in Abbildung A gezeigt bis zur zweiten
    Rastung einschieben. Danach das Gerät an beiden Schiebern herausziehen. (Abbildung C). Nun die Schieber durch Drücken der
    Federn rechts und links des Gerätes entfernen.
    Wenn das Gerät bereits in einem anderen Fahrzeug verbaut war, müssen eventuell vor dem Einbau die Federn des Gerätes verstellt werden. Zum Verstellen der Feder Schieber, wie in Abbildung D gezeigt, einschieben und danach, wie in Abbildung E gezeigt, verstellen (Schieber leicht in Richtung 1 drücken und gleichzeitig den Schieber in Richtung 2 bewegen).

    &
    

    (
    

    '

    70



  • Page 71

    $OOJHPHLQH (UOlXWHUXQJ
    5'6 6<67(0

    (EHQH 6WDWLRQV 5'6

    Dieses Autoradio bietet die Möglichkeit, im UKW-Bereich
    RDS-Signale (RDS = Radio - Daten - System) zu empfangen.
    RDS ist ein Verfahren, unhörbare Zusatzinformationen im
    UKW - Hörrundfunkbereich zu übertragen. Das heißt, dass
    die Sendeanstalt Informationen übermittelt, anhand derer das
    Autoradio eine Auswertung vornehmen kann.

    In der Ebene ;(;065:  können nur identifizierte RDS
    - Sender gespeichert werden. Es wird ständig auf die am besten zu empfangende Sendefrequenz des Senders geschaltet.
    Beim Suchlauf auf ;(;065:  wird nur bei identifizierbaren Sendern gestoppt.

    6yytr€rvrÃ@…ylˆ‡r…ˆt

    (EHQH '$6 6HHN 4XDO
    In der Ebene 
    ,,2  <(3Y werden alle empfang- und
    identifizierbaren RDS - Programme nach ihrer Qualität geordnet in einer Liste hinterlegt. Die Funktionen Dynamisches
    Autostore, Suchlauf und Scan Suchlauf greifen auf diese Liste zurück.

    (EHQH 6WDWLRQV )L[
    In der Ebene ;(;065: 0? können Frequenzen auf den
    Stationstasten abgelegt werden. Es erfolgt keine RDS - Auswertung. Der Suchlauf auf ;(;065: 0? entspricht der
    Handabstimmung FM (Seite 49).

    (EHQH '$6 6HHN 1DPH
    In der Ebene 
    ,,2 (4, werden alle empfang- und
    identifizierbaren RDS - Programme nach ihrem Namen alphabetisch geordnet in einer Liste hinterlegt. Die Funktionen
    Dynamisches Autostore, Suchlauf und Scan Suchlauf greifen
    auf diese Liste zurück.

    71



  • Page 72

    $OOJHPHLQH (UOlXWHUXQJ
    37< 3URJUDP 7\SH
    Über den PTY ist es möglich, bestimmte Programm - Typen
    wie z.B. Sport, Popmusik, Klassik usw. auszuwählen.
    Der PTY wird über den RDS - Sender abgestrahlt, sofern diese Funktion bei der Sendeanstalt installiert ist. Es kann der
    Programmtyp des eingestellten Senders angezeigt bzw. ein
    Suchlauf auf einen bestimmten PTY - Sender durchgeführt
    werden.
    Beispiele für Programm Typen sind:

    
     
    !#
     "
    ''
    "!&
    !

  • Page 73

    7HFKQLVFKH 'DWHQ
    :HOOHQEHUHLFKH
    Urpuv†purÃ9h‡r

    :

    FM 87,5 MHz - 108 MHz
    MW 531 kHz - 1620 kHz
    LW 153 kHz - 282 kHz
    SW 5800 kHz - 6250 kHz

    hEHUWUDJXQJVEHUHLFK :

    20 Hz - 20 kHz bei CD - Betrieb
    30 Hz - 15 kHz bei FM
    50 Hz - 2,5 kHz bei MW, LW, SW

    $XVJDQJVOHLVWXQJ

    :

    4 x 18 Watt

    /HLWXQJVTXHUVFKQLWW

    :

    min. 0,75 mm²

    /DXWVSUHFKHULPSHGDQ]:

    min. 4 Ω

    /LQH RXW

    :

    4 x analog Line Out (Ua max 3Veff bei 10 kΩ)

    *$/

    :

    Um die GAL zu nutzen, muss vom elektronischen Tacho des Fahrzeugs eine Rechteckspannung
    mit einer massebezogenen Amplitude von +4 V - +12 V anliegen. Die Anhebung erfolgt in 7 Stufen
    a 2,5 dB.

    $QWHQQH

    :

    Impedanz 50 Ω

    1)7HOHIRQ (LQJDQJ

    :

    Max. Eingangsspannung 8 V (falls Störungen auftreten, sollte ein handelsüblicher 1 : 1 Übertrager
    in die Signalleitung eingeschleift werden).

    $8;  (LQJDQJ

    :

    16 KΩ Eingangswiderstand, max. Eingangsspannung 1,7 Veff

    7HOHIRQ  0XWH

    :

    Low aktiv Pegel < 2 Volt

    9HUVRUJXQJVVSDQQXQJ :

    12 Volt

    &'  $QVFKOXVV

    :

    Es lassen sich die Becker CD - Wechsler Silverstone 2630 und Silverstone 2660 anschließen.

    $EVSLHOEDUH &'¶V

    :

    Es können nur CD’s, die der DIN EN 60908 entsprechen verwendet werden.
    Der Einsatz von 8 cm CD’s mit Adapter ist nicht zu empfehlen

    73



  • Page 74

    0(5.%/$77

    Sehr geehrter Rundfunkteilnehmer!
    Dieser Rundfunkempfänger darf gemäß gültiger EG-Richtlinien von jedermann betrieben werden.
    Dieses Gerät entspricht den zur Zeit geltenden europäischen bzw. harmonisierten nationalen Normen.
    Die Kennzeichnung bietet Ihnen die Gewähr, dass die für das Gerät geltenden Spezifikationen der
    elektromagnetischen Verträglichkeit eingehalten werden. Das bedeutet, dass Störungen bei anderen
    elektrischen/elektronischen Geräten durch Ihr Gerät sowie störenden Beeinflussungen Ihres Gerätes
    durch andere elektrische/elektronische Geräte weitgehend vermieden werden.

    Gültige Kennzeichnungen sind:
     &( =HLFKHQ für das Inverkehrbringen entsprechend
    europäischer Richtlinie 89/336/EWG unter Anwendung
    folgender europäischer Normen:
    EN 55013
    EN 55020
     H  =HLFKHQ entsprechend europäischer
    Kfz - EMV - Richtlinie 95/54/EG genehmigt weiterhin
    den Betrieb in Kraftfahrzeugen (Klassen M, N und O)
    die nach dem 1 Januar 1996 ihre Typzulassung erhalten
    haben

    74






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Becker 4720 Traffic Pro wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Becker 4720 Traffic Pro in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 3,55 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Becker 4720 Traffic Pro

Becker 4720 Traffic Pro Zusatzinformation - Deutsch - 18 seiten

Becker 4720 Traffic Pro Installationsanweisung - Deutsch - 23 seiten

Becker 4720 Traffic Pro Bedienungsanleitung - Englisch - 73 seiten

Becker 4720 Traffic Pro Bedienungsanleitung - Holländisch - 367 seiten

Becker 4720 Traffic Pro Bedienungsanleitung - Holländisch - 73 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info