Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/55
Nächste Seite
EM7480/EM7485
3D Full HD Medienplayer
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    EM7480/EM7485
    3D Full HD Medienplayer



  • Page 2

    2 | DEUTSCH

    EM7480/EM7485 - 3D Full HD Medienplayer
    Inhalt
    1.0 Einleitung ..............................................................................................................3
    1.1 Funktionen und Merkmale .................................................................................4
    1.2 Lieferumfang .....................................................................................................6
    2.0 Erklärung zur Fernbedienung ................................................................................7
    3.0 Die Anschlüsse......................................................................................................8
    3.1 Anschlüsse am EM7480 ....................................................................................8
    3.2 Anschlüsse am EM7485 ....................................................................................9
    4.0 SATA-Festplatte installieren (EM7485) ................................................................ 10
    5.0 Anschluss des Medienplayers .............................................................................11
    6.0 Verwendung des Assistenten. .............................................................................11
    7.0 Manuelle Einstellungen........................................................................................ 13
    7.1 Festplatte formatieren ( nur EM7485) .............................................................. 13
    7.2 Bildschirmeinstellungen ................................................................................... 13
    7.3 Klangeinstellungen ..........................................................................................14
    7.3.1 Bei direktem Anschluss an Ihr Fernsehgerät: .............................................14
    7.3.2 Beim Anschluss an ein HDMI-Audioempfangsgerät: ..................................14
    7.3.3 Anschluss an ein DTS-Empfangsgerät über die koaxiale oder optische
    Verbindung: ........................................................................................................15
    7.4 Einrichten des Netzwerks ................................................................................16
    7.4.1 Kabelnetzwerkverbindung, automatisch über DHCP ..................................16
    7.4.2 Kabelnetzwerkverbindung, manuell ...........................................................16
    7.4.3 WLAN-Verbindung (EM4576/4579 als Option) ...........................................17
    7.4.4 Überprüfung des Samba-Servers und Zuweisen eines DLNA Namen........18
    8.0 Medien zum Medienplayer übertragen ................................................................. 18
    8.1 Per USB (3.0)-Verbindung ...............................................................................18
    8.2 Netzwerkverbindung verwenden (Samba) ....................................................... 19
    8.3 Samba-Share in den „Favoriten“ speichern...................................................... 20
    8.4 Dateien mit dem „Dateimanager“ kopieren....................................................... 20
    8.5 Dateien mit FTP kopieren ................................................................................21
    9.0 Medienplayer für die Wiedergabe von Mediendatei konfigurieren ........................ 22
    9.1 Medienbibliothek..............................................................................................22
    9.2 3D-/2D-Videodaten automatisch erkennen ...................................................... 22
    9.3 Standardsprache für Untertitel ......................................................................... 23
    9.4 BD-Menü .........................................................................................................23
    9.5 Standardsprache .............................................................................................23
    10.0 Medien wiedergeben ......................................................................................... 23
    10.1 3D-Blu-ray-ISO-Dateien wiedergeben............................................................ 25
    10.2 Andere Videoformate abspielen ..................................................................... 25
    10.3 2D-Blu-ray-ISO-Dateien wiedergeben............................................................ 26
    10.4 DVD-Wiedergabe ..........................................................................................27
    10.5 DVD ISO........................................................................................................27



  • Page 3

    3 | DEUTSCH

    10.6 DVD VIDEO_TS ............................................................................................ 27
    10.7 Andere Videoformate abspielen ..................................................................... 27
    10.8 Download von zusätzlichen Untertiteln .......................................................... 28
    10.9 Musik- und andere Audiodateien abspielen ................................................... 32
    10.10 Fotos und andere Bilder anzeigen ............................................................... 33
    11.0 Verwendung der Jukebox (Cover-Illustration und Filminfo) ................................ 34
    11.1 Verwendung der EM7480-/EM7485-Funktion „Filminfo beziehen“ ................. 35
    11.2 Verwendung des ThumbGen-Programms ...................................................... 38
    11.3 Anzeige der Film Info mit Jukebox-APP ......................................................... 43
    12.0 Medien über das Netzwerk wiedergeben ........................................................... 44
    12.1 WMP 11 als UPnP-Server einrichten (Windows XP und Vista) ...................... 45
    12.2 WMP 12 als UPnP-Server einrichten (Windows 7/8/8.1) ................................ 46
    12.3 Medien über das Netzwerk wiedergeben (UPnP)........................................... 46
    12.4 Medien über das Netzwerk wiedergeben (Samba)......................................... 47
    12.5 Mediendateien per DLNA DMR über das Netzwerk wiedergeben .................. 47
    12.6 Wiedergabe von Medien über Ihr Netzwerk mit iMediaShare/Flipps............... 48
    13.0 Online-Mediendateien mit (Internet-) Anwendungen streamen .......................... 49
    14.0 Download mit dem Medienplayer .......................................................................50
    15.0 Menu „Sonstiges“ ..............................................................................................51
    15.1 Systemmenü .................................................................................................52
    16.0 Häufig gestellte Fragen und weitere wichtige Informationen .............................. 53
    17.0 Kundendienst und Unterstützung .......................................................................53
    18.0 Warnhinweise und zu beachtende Punkte ......................................................... 54
    19.0 Garantiebedingungen ........................................................................................ 55

    1.0 Einleitung
    Wir gratulieren Ihnen zum Kauf dieses hochwertigen Eminent-Produktes! Dieses
    Produkt wurde durch Eminents technische Experten eingehend geprüft. Sollte es
    dennoch einmal zu Problemen mit diesem Produkt kommen, genießen Sie eine
    fünfjährige Eminent-Garantie. Bitte bewahren Sie diese Anleitung und Ihren Kaufbeleg
    an einem sicheren Ort auf.
    Registrieren Sie Ihr Produkt nun bei www.eminent-online.com, genießen Sie
    Aktualisierungen und weitere Vorteile!



  • Page 4

    4 | DEUTSCH

    1.1 Funktionen und Merkmale
    Der Eminent EM7480 und der EM7485 3D Full HD Media Player spielen alle Ihre
    Filme auf dem Fernsehgerät in Full HD und auf dem 3D-Fernsehgerät in 3D Full HD
    ab. Das absolut neue Realtek Chipset RT1186 unterstützt nahezu alle Dateiformate
    in Full HD 1080P. Für den Eminent EM7480 und den EM7485 3D Full HD Media
    Player gibt es fünf Jahre Garantie.
    Das leistungsfähige Realtek RT1186 Chipset unterstützt nahezu alle 2D- und 3DVideo-Codecs! Mit dem brandneuen RT1186 Prozessor mit 750 MHz kann der
    EM7480 und der EM7485 hdMEDIA 3D zahlreiche Videoformate wie beispielsweise
    MKV, VC-1, AVCHD MPEG-4, H.264 und X.264 decodieren. Und das in Full HD
    1080P-Auflösung.
    Der EM7480 und EM7485 unterstützen 3D-Formate wie beispielsweise Side-by-Side,
    Top-Bottom und Frame Packing. SRT-Untertitel auf 3D werden automatisch
    konvertiert.
    Klassische Formate wie DivX, XviD, MPEG-1 und MPEG-2 werden ebenfalls
    unterstützt. Das populäre ISO-Dateiformat für DVD-ROM bietet volle Unterstützung für
    Menü, Kapitel und Untertitel. BD-ROM-ISO-Dateien für 2D und 3D können mit
    Menüunterstützung, Kapiteln und PGS-Untertitel-Streams angezeigt werden.
    Full HD Klang- und Videogenuss
    Der Eminent 3D Media Player EM7480 und der EM7485 unterstützen nicht nur
    atemberaubendes Full HD 1080P Video, sondern bieten durch Unterstützung von HD
    Soundformaten wie Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio über seinen HDMI 1.4
    Anschluss auch ein kristallklares Klangerlebnis. Für die Wiedergabe der kompletten
    HD-Audiospur wird ein HD-fähiger Audio Receiver benötigt.
    Für volle Rückwärtskompatibilität sind normale DTS (Core) und AC3 (Embedded)
    Spuren über High Speed HDMI 1.4 und SPDIF verfügbar. Der EM7485 ist mit einem
    internen Dolby Digital (AC3) und DTS Decoder ausgestattet, damit Inhalte auch auf
    nicht HD-fähigen Geräten wiedergegeben werden können.
    Filminfo und Cover-Illustrationen.
    Die Eminent Full HD 3D-Medienplayer EM7480 oder EM7485 unterstützen die
    Funktion zur Erstellung von Filminfos und Cover-Illustrationen für Ihre Filme. Durch
    Drücken der Info-Taste auf Ihrer Fernbedienung informiert Sie diese Funktion über die
    Filme in einer Internet-Filmdatenbank.
    Laden Sie zusätzliche Untertitel direkt aus dem Internet herunter.
    Die Eminent Full HD 3D-Medienplayer EM7480 oder EM7485 unterstützen die
    Funktion zum Herunterladen zusätzlicher Untertitel für Ihre Filme aus dem Internet.
    Auf diese Weise haben Sie stets Untertitel in Ihrer Sprache für die Filme parat, die Sie
    sich gerade ansehen.



  • Page 5

    5 | DEUTSCH

    Leicht zu bedienen.
    Die neue grafische Benutzeroberfläche ist so ausgelegt, dass sich der EM7480 oder
    EM7485 noch müheloser steuern lassen. Sie können den 3D-Medienplayer
    problemlos und bequem steuern.
    Einfaches Festplatteneinbausystem für Ihren Komfort.
    An der linken Seite der Eminent Full HD 3D-Medienplayer EM7480 oder EM7485
    befindet sich ein den Einbau erleichternder Steckplatz für einen problemlosen Zugang
    zu einem 3,5-Zoll-SATA-Festplatteneinschub. Dies ist definitiv die bequemste
    Methode, Ihre Festplatte anzuschließen und zu entfernen!
    Optionales WLAN.
    Die Eminent 3D-Medienplayer EM7480 oder EM7485 können mit einem EM4576 oder
    EM4579 Drahtlosadapter ausgerüstet werden. Über einen 300N-Drahtlosrouter
    können Sie rasch auf alle Medien in Ihrem Heimnetzwerk zugreifen. Der
    Drahtlosadapter ist zwar mit 802.11B und G-Netzwerken rückwärts kompatibel, aber
    für optimale Leistung empfehlen wir ein Wireless N Netzwerk.
    Superschnelles USB 3.0 für den Datentransfer von Ihrem Computer zum
    EM7485.
    Wenn Sie Ihren mit einem USB 3.0-Anschluss ausgestatteten Computer mit dem USB
    3.0-Anschluss am EM7485 verbinden, lassen sich alle Ihre Daten mit erstaunlicher
    Geschwindigkeit auf die interne Festplatte kopieren. Wussten Sie, dass das Kopieren
    Ihrer Dateien mit USB 3.0 sehr viel Zeit spart (ist bis zu 10-mal schneller als mit USB
    2.0)?
    Zugang zu Dateien im Netzwerk
    Der Eminent EM7480 und der EM7485 können Medien direkt aus dem Netzwerk
    heraus wiedergeben. Wenn Sie Ihre Mediendateien auf einem Computer oder NASGerät gespeichert haben, werden Sie von dem im EM7480 und dem EM7485
    integrierten Netzwerk-Support begeistert sein. Der interne Gigabit LAN-Anschluss
    erlaubt Ihnen, Ihr Heim-Netzwerk anzuschließen und Dateien schnell und direkt vom
    PC oder von anderen Geräten wiederzugeben. Volle Unterstützung für UPnP, SAMBA
    und NFS bläst die Langeweile zuhause ab sofort weg.
    Gleichzeitige Wiedergabe von Musik und Fotos
    Der Eminent 3D Media Player EM7480 und EM7485 unterstützt eine Vielzahl von
    Audiodateien inklusive MP3, OGG sowie das populäre verlustfreie FLAC-Format.
    Obendrein sind sie multitasking-fähig, sodass Sie Ihre Musikkollektion wiedergeben
    und gleichzeitig eine Diashows mit Ihren Fotos ansehen können!
    Einfache, schnelle Downloads
    Die Netzwerkverbindung der Geräte erlaubt Ihnen das einfache Downloaden aller
    Arten von Mediendateien. Der EM7480 und der EM7485 besitzen ein integriertes
    Transmissions- (BitTorrent). Mit diesen Programmen können Sie Dateien
    herunterladen und extrahieren, auch wenn der Computer ausgeschaltet ist.



  • Page 6

    6 | DEUTSCH

    Webdienste.
    Die Full HD 3D-Medienplayer EM7480 oder EM7485 unterstützen Webdienste wie
    Metafeeds, Flicker, Picasa, Shoutcast Internet Radio und News.

    1.2 Lieferumfang
    Folgende Gegenstände müssen im Produktkarton vorhanden sein:








    Full HD 3D-Medienplayer EM7480 oder EM7485
    Netzteil
    Fernbedienung + Batterien
    HDMI-Hochgeschwindigkeitskabel (1.4)
    USB 3.0 A-B-Kabel, 1 Meter
    CD-ROM mit Bedienungsanleitung
    Kurzanleitung für die Installation



  • Page 7

    7 | DEUTSCH

    2.0 Erklärung zur Fernbedienung
    Ein/AUS: Taste zum Ein- und
    Ausschalten des Medienplayers.
    Auswerfen: Wirft bereitgestellte USBoder SD-Karten auf sichere Weise
    aus.
    Zahlentasten: Diese dienen
    hauptsächlich zum Aufrufen einer
    bestimmten Kapitelnummer.

    Menü: Öffnet ein Menü mit
    Einstellungen für die Wiedergabe von
    Mediendateien.
    Startseite: Bringt Sie zurück zum
    Hauptmenü.

    Stopp: Hält die Dateiwiedergabe an.
    Vor-/Rücklauf: Spult eine Mediendatei
    zurück oder schnell vor.
    Farbige Tasten: Diese dienen
    hauptsächlich zur Bedienung der DateiManager-Funktion.
    Funktionstasten: Diese dienen zur
    Wahl der Zoom-Funktion, langsam,
    Winkel usw.

    Stumm/Audio: Hiermit schalten Sie
    die Tonausgabe aus.
    Lautstärke: Hiermit regeln Sie die
    Lautstärke.
    Zurück: Kehrt zum vorherigen Schritt
    zurück.
    Navigation: Tasten zur Navigation
    durch die unterschiedlichen
    Menüoptionen.

    Info: Zeigt Informationen über die
    wiedergegebene Datei an.
    Wiedergabe/Pause: Gibt eine Datei
    wieder oder pausiert die Wiedergabe.
    Zurück/Weiter: Hiermit wird die
    nächste (Audio-)Datei ausgewählt.
    Setup-Tasten: Hiermit gelangen Sie
    in das Menü mit Einstellungen zur
    Änderung der Auflösung, für die
    Anzeige von Untertiteln zum Ton.



  • Page 8

    8 | DEUTSCH

    3.0 Die Anschlüsse
    3.1 Anschlüsse am EM7480












    Gleichstromeingang: Anschluss für das Stromkabel (5 V).
    Composite- & Audioanschlüsse: Composite: Anschluss für einen analoges
    Fernsehgerät. Audio: Verbinden Sie die roten und weißen Anschlüsse mit einem
    analogen Audioempfangsgerät.
    Component: Anschluss für ein HD-Fernsehgerät mit Component-Anschlüssen.
    HDMI-Anschluss: HDMI 1.4 auch HDMI-High Speed-Verbindung genannt.
    Anschluss für Ihr HD-Fernsehgerät oder ein HDMI-Empfangsgerät.
    Gigabit-LAN: Anschluss zur Verbindung mit Ihrem (Gigabit) LAN-Netzwerk.
    USB 3.0-Host: Anschluss für USB-Geräte, z. B. eine USB-Festplatte, USB-Sticks
    usw.
    Optischer S/PDIF-Anschluss: Audioanschluss zur Verbindung mit Ihrem
    digitalen Audioempfangsgerät.
    USB 2.0-Host: Anschluss für USB-Geräte, z. B. eine USB-Festplatte, USB-Sticks
    usw.
    Kartenleser: Steckplatz für externe Speichermedien wie SD- und MMC-Karten.



  • Page 9

    9 | DEUTSCH

    3.2 Anschlüsse am EM7485

    1. Composite- & Audioanschlüsse: Composite: Anschluss für einen analoges
    Fernsehgerät. Audio: Verbinden Sie die roten und weißen Anschlüsse mit einem
    analogen Audioempfangsgerät.
    2. Component: Anschluss für ein HD-Fernsehgerät mit Component-Anschlüssen.
    3. HDMI-Anschluss: HDMI 1.4 auch HDMI-High Speed-Verbindung genannt.
    Anschluss für Ihr HD-Fernsehgerät oder ein HDMI-Empfangsgerät.
    4. Gigabit-LAN: Anschluss zur Verbindung mit Ihrem (Gigabit) LAN-Netzwerk.
    5. Optischer SPDIF-Anschluss & Koaxialanschluss: Audioanschluss zur
    Verbindung mit Ihrem digitalen Empfangsgerät.
    6. Gleichstromeingang: Anschluss für das Stromkabel (12 V).
    7. Kartenleser: Steckplatz für externe Speichermedien wie SD- und MMC-Karten.
    8. USB 2.0-Host:Anschluss für USB-Geräte, z. B. eine USB-Festplatte, USB-Sticks
    usw.
    9. USB 3.0-Slave: Anschluss zur Verbindung Ihres Computers über das
    mitgelieferte USB 3.0-Kabel.



  • Page 10

    10 | DEUTSCH

    4.0 SATA-Festplatte installieren (EM7485)
    Nachstehend wird schrittweise beschrieben, wie eine SATA-Festplatte im
    Medienplayer installiert wird. Der EM7485 verfügt über ein Verriegelungssystem für
    Festplatten, mit dessen Hilfe sich eine Festplatte sehr leicht installieren lässt.

    Drücken Sie den Deckel nach
    unten und öffnen das Gehäuse.

    Drücken Sie die Griffe und
    ziehen Sie das Schubfach
    heraus.

    Setzen Sie die Festplatte im
    Schubfach ein, indem Sie an
    den Seiten ziehen und die
    Festplatte hineinschieben.
    Schieben Sie die Festplatte in
    den Medienplayer. (Achten Sie
    bitte darauf, dass sie wie
    abgebildet richtig eingefügt
    wird.)
    Hier drücken

    Bringen Sie den
    Gehäusedeckel wieder an und
    schließen den Medienplayer.



  • Page 11

    11 | DEUTSCH

    5.0 Anschluss des Medienplayers
    1.

    2.

    3.
    4.
    5.

    Verbinden Sie das HDMI-Kabel mit dem HDMI-Anschluss am EM7480 oder
    EM7485 und dann das andere Ende des HDMI-Kabels mit einem freien HDMIAnschluss Ihres Fernsehgeräts. Sollte an Ihrem Fernsehgerät kein freier HDMIAnschluss vorhanden sein, können Sie HD-Bilder über die ComponentAnschlüsse des Medienplayers und des Fernsehgeräts erhalten. Wenn Sie ein
    älteres Fernsehgerät mit Bildröhre besitzen, können Sie auch den CompositeAnschluss nutzen.
    Auf Wunsch können Sie ein Netzwerkkabel mit dem LAN-Anschluss des EM7480
    oder EM7485 verbinden. Verbinden Sie das andere Ende des Netzwerkkabels
    mit Ihrem Router oder Switch.
    Stellen Sie das Fernsehgerät auf den entsprechenden HDMI-Kanal ein.
    Verbinden Sie das Kabel des Netzteils mit dem „Gleichstromeingang“ des
    EM7480 oder EM7485.
    Schließen Sie das Netzteil an eine Steckdose an.

    Falls Sie einen HDMI-Receiver nutzen möchten, müssen Sie das HDMI-Kabel am
    Medienplayer und am HDMI-Receiver anschließen.
    Wenn Sie auf einem Receiver 3D-Bilder anzeigen lassen möchten, muss dieser
    Receiver über HDMI 1.4-Anschlüsse (Ein- und Ausgang) verfügen!

    6.0 Verwendung des Assistenten.
    Drücken Sie den Ein-/Aus-Schalter am Medienplayer, um den Medienplayer zu
    starten. Normalerweise blendet sich ein Assistent ein. Mit diesem Assistenten können
    Sie den Medienplayer einrichten.
    1.

    2.

    3.

    4.

    Der Assistent beginnt mit der Menüsprache. Rufen Sie die Sprachauswahl mit
    der „OK“-Taste auf der Fernbedienung auf. Wählen Sie hier jetzt „Deutsch“ und
    drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie dann die „Zeit“. Rufen Sie das Menü zur Zeitauswahl mit der „OK“Taste auf der Fernbedienung auf. Konfigurieren Sie die Zeiteinstellungen für
    Ihren Standort. (Durch Drücken der „Zurück“-Taste kehren Sie zum Assistenten
    zurück.)
    Wählen Sie hiernach die „LAN-Einstellungen“. Drücken Sie die „OK“-Taste, um
    das dazugehörige Auswahlmenü aufzurufen. Wurde der Medienplayer über ein
    Netzwerkkabel verbunden, können Sie dem Medienplayer durch Wahl von
    „DHCP-IP (Auto)“ automatisch eine IP-Adresse zuweisen.
    Wenn „DNS (AUTO)“ angezeigt wird, müssen Sie die „OK“-Taste drücken.
    Drücken Sie die „OK“-Taste, wenn sich „Netzwerkeinstellung speichern"
    einblendet. Die Verbindung wird getestet. Wenn alles in Ordnung ist, erscheint
    die Meldung „Verbunden“. Zudem werden eine „IP-Adresse“ und eine
    „Subnetzmaske“ angezeigt. Drücken Sie die „OK“-Taste. (Durch Drücken der
    „Zurück“-Taste kehren Sie zum Assistenten zurück.)



  • Page 12

    12 | DEUTSCH

    5.

    Wählen Sie hiernach die „Bildschirmgröße“ und drücken Sie die „OK“-Taste,
    blendet sich eine Funktion zur Bildschirmkalibrierung ein. Passen Sie mit den
    Navigationstasten das äußere rote Quadrat dem Innenbereich des Bildschirms
    an und drücken Sie zur Bestätigung die „OK“-Taste.
    Hinweis: Für die Kalibration sollten 2 rote Quadrate auf Ihrem Bildschirm zu sehen
    sein. Sehen Sie nur 1 rotes Quadrat, drücken Sie solange die Nach-links- und Nachunten-Taste, bis das zweite rote Quadrat erscheint.
    Hinweis: Stellen Sie den Bildschirm nicht zu groß ein, denn sonst könnte der
    Medienplayer nicht mehr als Vollbild auf dem Bildschirm angezeigt werden.

    6.

    Drücken Sie anschließen die „OK“-Taste, um das Hauptmenü aufzurufen.

    Hinweis: Wenn Sie die IP-Adresse und die anderen Netzwerkeinstellungen manuell
    einstellen möchten, müssen Sie „Feste IP (manuell)“ wählen und die erforderlichen
    Daten eintragen. Zur Bestätigung Ihrer Eingabe drücken Sie die „OK“-Taste.
    Tipp: Blendet sich der Assistent nicht beim erstmaligen Einschalten ein, müssen Sie
    den Medienplayer auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Hiernach wird der
    Assistent angezeigt. Zum Rücksetzen des Medienplayers auf die Werkseinstellungen
    wählen Sie „EinstellungenSystemWerkseinstellungen wiederherstellen“. Hiernach
    fährt sich der Assistent hoch.



  • Page 13

    13 | DEUTSCH

    7.0 Manuelle Einstellungen
    Nach Abschluss des Assistenten wurden die Grundeinstellungen bereits festgelegt.
    Nun können Sie den Medienplayer nach Belieben fein an Ihre Vorstellungen
    anpassen.

    7.1 Festplatte formatieren ( nur EM7485)
    1.
    2.
    3.
    4.

    Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“, drücken Sie
    dann die “OK”-Taste: Anschließend erscheint das „System“-Menü.
    Wählen Sie „Formatieren“, drücken Sie die “OK”-Taste.
    Wählen Sie „Interne Festplatte“, drücken Sie anschließend die “OK”-Taste.
    Folgen Sie den Hinweisen auf dem Bildschirm.

    Hinweis: Durch Formatierung der Festplatte werden alle auf der Festplatte
    gespeicherten Dateien gelöscht.
    Hinweis: Wir empfehlen, das NTFS-Format für die Festplatte zu wählen. EXT3 wird
    von Windows nicht unterstützt und kann über das USB-Kabel nicht abgerufen werden.

    7.2 Bildschirmeinstellungen
    1.
    2.
    3.
    4.

    5.

    6.

    7.

    8.

    Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „Video“.
    Nun wählen Sie das richtige Seitenverhältnis. Bei einem Breitbild-Fernsehgerät
    wird die Einstellung „16:9“ empfohlen.
    Stellen Sie unter „TV-System” die gewünschte Auflösung ein. Bei Full HDFernsehgeräten empfehlen wir 1080p, 60 Hz. Diese Auflösung liefert die
    bestmögliche Bildqualität.
    Für Videoinhalte, die nach „originalen“ HD-Videospezifikationen (z. B. Videos mit
    24 Bildern pro Sekunde) aufgenommen wurden, können Sie die Option „1080p,
    24 Hz“ auch auf „Ein“ setzen. Auf diese Weise werden Videoinhalte nach
    Originalspezifikationen so fließend wie nur möglich dargestellt.
    Bei Bedarf kann der „Plasmamodus“ aktiviert werden, damit sich Bilder aufgrund
    einer geänderten Transparenz der Benutzeroberfläche (GUI) nicht „einbrennen“.
    Folgende Optionen sind wählbar: Aus, Dunkel, Dimmen, Hell.
    Bei Bedarf können Sie auch die Option „Farbtiefe“ einstellen. Die Anzahl der Bits
    legt fest, wie viele Farben auf dem Bildschirm angezeigt werden. Je höher die
    Anzahl der Bits = desto mehr Farben sind zu sehen. Normalerweise ist „Auto“ die
    optimale Einstellung. Ändern Sie diese Option auf manuelle Einstellung nur dann,
    wenn Sie die maximale Bit-Anzahl Ihres Fernsehgeräts kennen.
    Wenn das angezeigte Medium nicht zur Größe Ihres Fernsehgeräts passt,
    können Sie die „Bildschirmgröße“ der Größe Ihres Fernsehgeräts entsprechend
    einstellen.



  • Page 14

    14 | DEUTSCH

    7.3 Klangeinstellungen
    Tipp: Ist der HDMI-Ausgang auf „Auto" eingestellt, verwendet der Medienplayer
    automatisch die richtigen Einstellungen. Bei Verwendung der „Auto"-Funktion sind
    keine manuellen Einstellungen erforderlich.
    7.3.1 Bei direktem Anschluss an Ihr Fernsehgerät:
    1. Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    2. Wählen Sie „Audio“.
    3. Gleich zu Anfang wird die Option „Bevorzugte Audiosprache“ angezeigt, wo Sie
    festlegen können, mit welcher Audiosprache der EM7480 oder EM7485 starten
    sollte (sofern verfügbar).
    4. Wird der Medienplayer hauptsächlich in der Nacht verwendet, können Sie die
    Option „Nachtmodus“ auf „Ein“ oder auf „Auto“ einstellen. Bei der Einstellung auf
    „Ein" werden leise Audioinhalte, z. B. Dialoge, lauter wiedergegeben, damit sie
    auch bei geringer Lautstärke noch gut zu verstehen sind. Bei der Einstellung auf
    „Auto" werden lautere Audioinhalte auch gedämpft wiedergegeben.
    5. Achten Sie darauf, dass die Option „HDMI-Ausgang“ auf „LPCM“ eingestellt ist,
    und drücken Sie die „OK“-Taste.
    6. Wählen Sie „Surround-Sound“ und drücken Sie die „OK“-Taste. Wählen Sie „Nicht
    definiert“, „5.1 CH“ und drücken Sie die „OK”-Taste.
    7. Die letzte Option ist „Lippensynchr.”. In der Regel ist hier „AUTO“ der Standard
    und die empfohlene Einstellung. Konfigurieren Sie die Option „Lippensynchr.” nur,
    wenn Sie Verzögerungen bei der Audiowiedergabe bemerken. Die
    Maximaleinstellung für die Lippensynchronisation beträgt 500.
    7.3.2 Beim Anschluss an ein HDMI-Audioempfangsgerät:
    Beziehen Sie sich auf das Handbuch Ihres HDMI-Empfangsgeräts, um
    sicherzustellen, welche Codecs unterstützt werden. Die nachstehenden Schritte
    beschreiben Standardeinstellungen, die normalerweise mit jedem HDMIEmpfangsgerät funktionieren sollten.
    1. Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    2. Wählen Sie „Audio“.
    3. Gleich zu Anfang wird die Option „Bevorzugte Audiosprache“ angezeigt, wo Sie
    festlegen können, mit welcher Audiosprache der EM7480 oder EM7485 starten
    sollte (sofern verfügbar).
    4. Wird der Medienplayer hauptsächlich in der Nacht verwendet, können Sie die
    Option „Nachtmodus“ auf „Ein“ oder auf „Auto“ einstellen. Bei der Einstellung auf
    „Ein" werden leise Audioinhalte, z. B. Dialoge, lauter wiedergegeben, damit sie
    auch bei geringer Lautstärke noch gut zu verstehen sind. Bei der Einstellung auf
    „Auto" werden lautere Audioinhalte auch gedämpft wiedergegeben.
    5. Stellen Sie die Option „HDMI-Ausgang“ auf „RAW“ ein und drücken Sie die „OK”Taste.



  • Page 15

    15 | DEUTSCH

    6. Wählen Sie „Surround-Sound“ und drücken Sie die „OK“-Taste. Wenn Ihr HDMIEmpfangsgerät „Dolby True HD“ unterstützt, wählen Sie „HD-Audio“. Sollte Ihr
    HDMI-Empfangsgerät „Dolby True HD“ nicht unterstützen, wählen Sie „5.1 CH“
    oder „Nicht definiert“.
    7. Die letzte Option ist „Lippensynchr.”. In der Regel ist hier „AUTO“ der Standard
    und die empfohlene Einstellung. Konfigurieren Sie die Option „Lippensynchr.” nur,
    wenn Sie Verzögerungen bei der Audiowiedergabe bemerken. Die maximale
    Einstellung für die Lippensynchronisation beträgt 500. Allerdings verfügen die
    meisten HDMI-Empfangsgeräte auch über eine Option für
    „Lippensynchronisation“. Es empfiehlt sich, die Option für Lippensynchronisation
    des Empfangsgeräts zu verwenden, da die meisten Empfangsgeräte die
    Tonausgabe verzögern und beschleunigen können.
    7.3.3 Anschluss an ein DTS-Empfangsgerät über die koaxiale oder optische
    Verbindung:
    1. Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    2. Wählen Sie „Audio“.
    3. Gleich zu Anfang wird die Option „Bevorzugte Audiosprache“ angezeigt, wo Sie
    festlegen können, mit welcher Audiosprache der EM7480 oder EM7485 starten
    sollte (sofern verfügbar).
    4. Falls Sie den Medienplayer hauptsächlich in der Nacht nutzen, können Sie die
    Option „Nachtmodus“ auf „Ein“ oder auf „Komfort“ einstellen. Bei der Einstellung
    auf „Ein" werden leise Audioinhalte, z. B. Dialoge, lauter wiedergegeben, damit sie
    auch bei geringer Lautstärke noch gut zu verstehen sind. Bei der Einstellung auf
    „Komfort" werden lautere Audioinhalte auch gedämpft wiedergegeben.
    5. Wählen Sie „SPDIF-Ausgang“ und drücken Sie die „OK”-Taste. Setzen Sie die
    Option „SPDIF-Ausgang“ auf „RAW“.
    6. Wählen Sie „Surround-Sound“ und drücken Sie die „OK“-Taste. Wählen Sie „Nicht
    definiert“ oder „5.1 CH“ und drücken Sie die „OK”-Taste.
    7. Die letzte Option ist „Lippensynchr.”. In der Regel ist hier „AUTO“ der Standard
    und die empfohlene Einstellung. Konfigurieren Sie die Option „Lippensynchr.” nur,
    wenn Sie Verzögerungen bei der Audiowiedergabe bemerken. Die maximale
    Einstellung für die Lippensynchronisation beträgt 500. Allerdings verfügen die
    meisten SPDIF-Empfangsgeräte auch über eine Option für
    „Lippensynchronisation“. Es empfiehlt sich, die Option für Lippensynchronisation
    des Empfangsgeräts zu verwenden, da die meisten Empfangsgeräte die
    Tonausgabe verzögern und beschleunigen können.



  • Page 16

    16 | DEUTSCH

    7.4 Einrichten des Netzwerks
    Während der Arbeit mit dem Assistenten wurden bereits anfängliche
    Netzwerkeinstellungen vorgenommen. Bei Bedarf können die Netzwerkeinstellungen
    auch später geändert werden. Zudem lässt sich der EM7480 oder EM7485 über einen
    EM4576/4579-USB-Stick drahtlos mit Ihrem WLAN verbinden. Im nächsten Kapitel
    erklären wir, wie die Einstellungen eines Kabelnetzwerks geändert werden können
    und wie eine WLAN-Verbindung eingerichtet wird.
    7.4.1 Kabelnetzwerkverbindung, automatisch über DHCP
    1. Wählen Sie „Einstellungen“ mit den Richtungstasten, drücken Sie die “OK”-Taste.
    2. Wählen Sie „Netzwerk“.
    3. Wählen Sie „LAN-Einstellungen“, drücken Sie anschließend die “OK”-Taste.
    4. Wählen Sie „DHCP-IP (Auto)“ zum automatischen Beziehen einer IP-Adresse.
    Drücken Sie die “OK”-Taste zur Bestätigung.
    5. Wählen Sie „DNS (Auto)“, drücken Sie die “OK”-Taste. Anschließend erscheint
    die Meldung „Netzwerkeinstellungen speichern“. Wählen Sie „Ja“, drücken Sie
    anschließend die “OK”-Taste.
    6. Die Verbindung wird getestet. Wenn alles in Ordnung ist, erscheint die Meldung
    „Verbunden“. Zusätzlich werden eine „IP-Adresse“ und eine „Subnetzmaske“
    angezeigt. Drücken Sie die “OK”-Taste.
    7. Kehren Sie mit der “HOME”-Taste zum Hauptmenü zurück.
    7.4.2 Kabelnetzwerkverbindung, manuell
    Wenn Sie keinen DHCP-Server in Ihrem Netzwerk einsetzen oder die IP-Adresse aus
    anderen Gründen selbst vergeben möchten, können Sie dies mit den folgenden
    Schritten erledigen:
    1.
    2.
    3.
    4.
    5.

    Wählen Sie „Einstellungen“ mit den Richtungstasten, drücken Sie die “OK”-Taste.
    Wählen Sie „Netzwerk“.
    Wählen Sie „LAN-Einstellungen“, drücken Sie anschließend die “OK”-Taste.
    Wählen Sie „Feste IP (manuell)“, drücken Sie anschließend die “OK”-Taste.
    Tragen Sie unter „IP-Adresse“ eine gültige IP-Adresse ein. Diese IP-Adresse
    muss innerhalb des IP-Adressbereiches Ihres Netzwerks liegen.
    6. Tragen Sie unter „Subnetzmaske“ eine gültige „Subnetzmaske” ein. Diese
    „Subnetzmaske” muss mit der Subnetzmaske identisch sein, die in Ihrem
    Netzwerk verwendet wird.
    7. Geben Sie unter „Standardgateway“ einen gültigen Standardgateway ein. Diese
    Gateway-Adresse ist gewöhnlich mit der IP-Adresse Ihres Routers identisch.
    8. Geben Sie unter „DNS-Server-IP-Adresse“ die IP-Adresse eines DNS-Servers
    ein. Es empfiehlt sich, hier die DNS-Serveradresse Ihres Internetanbieters
    einzugeben.
    9. Drücken Sie die “OK”-Taste, wählen Sie „Ja“, wenn Sie gefragt werden, ob Sie
    die Änderungen speichern möchten. Drücken Sie die “OK”-Taste zum Speichern
    der Einstellungen noch einmal.
    10. Kehren Sie mit der “HOME”-Taste zum Hauptmenü zurück.



  • Page 17

    17 | DEUTSCH

    7.4.3 WLAN-Verbindung (EM4576/4579 als Option)
    Verbinden Sie sich anhand folgender Schritte über das optionale Wi-Fi-Modul mit
    Ihrem WLAN-Netzwerk.
    1.

    2.
    3.
    4.
    5.
    6.
    7.

    8.

    9.

    Verbinden Sie den EM4576/4579 mit einem verfügbaren USB-Anschluss am
    EM7480 oder EM7485. Ist dieser Schritt richtig ausgeführt worden, werden Sie
    auf dem Bildschirm mit „Wi-Fi-Plugin“ benachrichtigt.
    Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „Netzwerk“.
    Wählen Sie „WLAN-Einstellungen“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Es wird eine Liste der verfügbaren WLAN-Netzwerke angezeigt.
    Wählen Sie Ihr eigenes WLAN-Netzwerk aus und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Ist Ihr Netzwerk verschlüsselt, müssen Sie den Sicherheitsschlüssel Ihres
    Netzwerks eingeben. Wenn Ihr Sicherheitsschlüssel einen oder mehrere
    Großbuchstaben enthält, müssen Sie mit der „Zoom“-Taste auf der
    Fernbedienung auf Großbuchstabeneingabe umschalten. Durch erneutes
    Drücken der „Zoom“-Taste schalten Sie wieder zurück zur Eingabe von
    Kleinbuchstaben. Sie können die Symbole auch mit der roten Taste auf der
    Fernbedienung eingeben.
    Sobald der Schlüssel eingegeben ist, drücken Sie die „OK“-Taste auf der
    Fernbedienung. Die Verbindung wird getestet. Bei erfolgreicher Prüfung
    erscheint eine Liste mit Netzwerkparametern. Drücken Sie die „OK“-Taste.
    Kehren Sie mit der „Home“-Taste zum Hauptmenü zurück.

    Hinweis: Bei einer WLAN-Verbindung kann keine fest zugeordnete IP-Adresse
    verwendet werden.
    Hinweis: Wenn Sie die WLAN-Verbindung nicht mehr verwenden möchten,
    stattdessen aber die Kabelverbindung, müssen Sie folgende Schritte durchlaufen:
    1. Wählen Sie „Einstellungen“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    2. Wählen Sie „Netzwerk“, dann „WLAN-Einstellungen" und drücken Sie die „OK“Taste.
    3. Drücken Sie die „Zeitsprung“-Taste (das Lupensymbol) auf der Fernbedienung,
    woraufhin der Medienplayer nach verfügbaren SSIDs sucht.
    4. Wählen Sie die SSID, zu der eine erfolgreiche Verbindung besteht, tragen Sie
    einen Fehlerschlüssel ein und lassen Sie den Medienplayer sich mit diesem
    Netzwerk verbinden.
    5. Während der EM7480 oder EM7485 versucht, sich zu verbinden, drücken Sie
    „Abbrechen“. Die WLAN-Verbindung setzt sich dann auf „Aus“.
    6. Schalten Sie den EM7480 oder EM7485 „aus“ und wieder „ein“, damit der
    EM7480 oder EM7485 zur Ethernet-Verbindung umschaltet.
    7. Nun können Sie die Kabelverbindung anhand der Beschreibung in Kapitel 7.4.2
    herstellen.



  • Page 18

    18 | DEUTSCH

    7.4.4 Überprüfung des Samba-Servers und Zuweisen eines DLNA Namen
    Damit Sie über das lokale Netzwerk auf die Festplatte des Medienplayers zugreifen
    können, muss der „Samba-Server“ aktiviert sein. Der Samba-Server ist
    standardmäßig aktiviert. Bei aktiviertem Samba-Server können Sie über das lokale
    Netzwerk auf die Festplatte des Medienplayers zugreifen.
    Zudem können Sie dem Medienplayer auch einen DLNA DMR-Namen zuweisen.
    Dieser Name kann während Verwendung der Option DLNA DMR und/oder von
    iMediaShare/Flipps ausgewählt werden.
    1.
    2.
    3.
    4.
    5.
    6.

    Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „Netzwerk“.
    Wählen Sie „Samba-Server“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Im folgenden Bildschirm können Sie den Namen des DLNA-Netzwerks ändern
    (Standard: EM7480 oder EM7485)
    Durch Aktivierung von „Samba-Sicherheit“ und Eingabe eines „Kennworts“
    können Sie die Medieninhalte mit einem Kennwort sichern.
    Die Option „Samba-Server“ muss auf „Ein“ gesetzt sein. Andernfalls drücken Sie
    die „OK“-Taste, wählen „Ein“ und drücken erneut die „OK“-Taste.

    Hinweis: In Kapitel 8.2 wird erklärt, wie Sie über das lokale Netzwerk auf die
    Festplatte des Medienplayers zugreifen.

    8.0 Medien zum Medienplayer übertragen
    Nachdem Ihr Medienplayer eingerichtet wurde, können Sie Mediendateien auf die
    Festplatte des EM7485 kopieren.

    8.1 Per USB (3.0)-Verbindung
    Ihr Medienplayer ist mit einem USB 3.0-Slave-Anschluss der nächsten Generation
    ausgestattet. Über diese USB 3.0-Slave-Verbindungen werden Daten mit unerreichter
    Geschwindigkeit übertragen. Die höchstmögliche Transfergeschwindigkeit wird erzielt,
    wenn auch der Computer einen USB 3.0-Anschluss besitzt und ein USB 3.0-Kabel
    genutzt wird. Falls Ihr Computer nicht mit USB 3.0 ausgestattet ist, können Sie auch
    einen USB 2.0-Anschluss verwenden, da USB 3.0 auch mit USB 2.0-Geräten
    funktioniert; in der Fachsprache nennt man dies übrigens „abwärtskompatibel“.
    1.
    2.
    3.
    4.

    Sorgen Sie dafür, dass der Medienplayer vollständig gestartet ist.
    Nehmen Sie das mitgelieferte USB 3.0-Kabel aus der Verpackung.
    Schließen Sie das USB-Kabel an den USB 3.0-Slave-Anschluss des
    Medienplayers (blauer USB-Anschluss) an.
    Verbinden Sie den USB-Stecker am anderen Ende des Kabels mit einem freien
    USB- (3.0-)Anschluss Ihres Computers.



  • Page 19

    19 | DEUTSCH

    5.

    6.

    7.

    8.

    Ist das Gerät mit einem Fernsehgerät verbunden, fordert Sie eine Meldung auf,
    das Gerät neu zu starten. Klicken Sie auf „Ja“. (Wenn Sie keine Option wählen,
    startet das Gerät nach 20 Sekunden automatisch neu.)
    Ihr Computer erkennt und installiert die neue Hardware automatisch.
    Anschließend können Sie auf die Medienplayer-Festplatte wie auf eine
    zusätzliche lokale Festplatte zugreifen, da sie vom Computer als solche erkannt
    wurde.
    Mit dem Windows Explorer oder besseren Anwendungen können Sie nun ganz
    normal mit dieser Festplatte arbeiten. Natürlich können Sie auch Daten auf die
    Medienplayer-Festplatte kopieren.
    Nach dem Kopieren der Daten müssen Sie das USB-Kabel vom Computer oder
    dem Medienplayer unter Einhaltung bestimmter Sicherheitsmaßnahmen
    abziehen (klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf das USB-Symbol
    neben der Uhr und danach mit der llinken Maustaste auf „Hardware kann jetzt
    entfernt werden“). Erst danach können Sie die kopierten Dateien mit dem
    Medienplayer wiedergeben.

    8.2 Netzwerkverbindung verwenden (Samba)
    Sie können Daten auch per Netzwerk zum Medienplayer übertragen. Auf diese Weise
    ist keine zusätzliche Verbindung zum Computer erforderlich.
    1.
    2.
    3.
    4.
    5.
    6.

    7.
    8.

    Wählen Sie „Einstellungen“ mit den Richtungstasten, drücken Sie die “OK”-Taste.
    Wählen Sie „Netzwerk“.
    Sorgen Sie dafür, dass die Einstellung „Samba-Server“ auf „Ein“ eingestellt ist.
    Kehren Sie mit der “HOME”-Taste zum Hauptmenü zurück.
    Sorgen Sie dafür, dass das Betriebssystem Ihres Computers vollständig geladen
    ist und sich der Computer im selben Netzwerk wie der Medienplayer befindet.
    Öffnen Sie den Windows Explorer und geben Sie Folgendes ein: \\IP-Adresse
    oder den Gerätenamen, in diesem Fall: \\EM7485. Danach betätigen Sie die
    „Enter“ (Eingabe)-Taste auf der Tastatur.
    Doppelklicken Sie auf „Festplatte“; anschließend werden die Inhalte der
    Festplatte Ihres Medienplayers angezeigt
    Nun können Sie Daten per Netzwerk vom Computer auf die MedienplayerFestplatte kopieren.

    Wichtige Informationen:
    Da der Medienplayer zum Streamen (schrittweise, kontinuierliche Übertragung von
    Daten bei Bedarf) von Mediendaten vorgesehen ist, lässt sich die Geschwindigkeit
    beim Kopieren von Daten über das Netzwerk nicht mit der Geschwindigkeit regulärer
    Datenübertragungen im Netzwerk vergleichen. Prozessor und Speicher des
    Medienplayers wurden speziell für Medienanwendungen entwickelt, nicht zur
    möglichst schnellen Übertragung von Daten. Da die Leistung im Netzwerk nicht
    unerheblich von Prozessor und Speicher abhängt, läuft die Datenübertragung zum
    oder vom Medienplayer nicht so schnell ab, wie Sie es vielleicht sonst gewohnt sind.



  • Page 20

    20 | DEUTSCH

    Dies bedeutet, der Medienplayer erreicht nicht dieselbe Kopier- und DownloadGeschwindigkeit wie ein Computer!

    8.3 Samba-Share in den „Favoriten“ speichern
    Sie können eine Abkürzung zu Ihren Samba-Shares erstellen und in die Liste Ihrer
    Favoriten aufnehmen. Dies bedeutet, Sie können eine Abkürzung zu einem
    bestimmten Ordner auf einem Netzwerkgerät wie beispielsweise einem NAS
    erzeugen. Damit brauchen Sie sich nicht jedesmal beim Zugriff auf diese Shares neu
    anzumelden und den gewünschten Ordner nicht umständlich anzusteuern.
    1.
    2.
    3.
    4.

    5.
    6.
    7.
    8.
    9.

    Wählen Sie „Dateimanager“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die „OK“Taste.
    Wählen Sie „Netzwerk“ und drücken Sie die „OK“-Taste: Nun werden sämtliche
    verfügbaren Arbeitsgruppen angezeigt.
    Wählen Sie die richtige Arbeitsgruppe und drücken Sie anschließend die „OK“Taste. Die verfügbaren Samba-Server werden angezeigt.
    Wählen Sie den gewünschten Samba-Server und bestätigen Sie mit der „OK“Taste. Wenn Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Kennwort anmelden
    müssen, drücken Sie die „Play“ (Wiedergabe)-Taste, wählen Sie auf dem
    Bildschirm die „OK“-Taste und drücken Sie die „OK“-Taste auf der
    Fernbedienung.
    Wählen Sie den Ordner aus, den Sie zur „Favoritenliste“ hinzufügen möchten.
    Drücken Sie die „Menu“-Taste, wählen Sie „Zu Favoriten hinzufügen“ und
    drücken Sie die „OK“-Taste.
    Kehren Sie zum Hauptmenü zurück.
    Wählen Sie „Favoriten“ und drücken Sie anschließend die „OK“-Taste.
    Wählen Sie den soeben hinzugefügten Favoriten aus und drücken Sie die „OK“Taste. Nun brauchen Sie sich nicht mehr manuell anzumelden und durch eine
    Liste von Ordnern zu blättern!

    8.4 Dateien mit dem „Dateimanager“ kopieren
    Der Medienplayer besitzt auch eine eigene Kopierfunktion. Mit dieser Funktion können
    Sie Daten von USB-Geräten, aus Ihrem Netzwerk und von SD-Karten auf die interne
    Festplatte des Medienplayers (nur EM7485) kopieren. Es ist auch möglich, Daten von
    der internen Festplatte oder dem Netzwerk auf USB-Geräte, zu Ihrem Netzwerk und
    auf SD-Karten zu kopieren. Der große Vorteil dieser Kopiermethode liegt im direkten
    Kopieren von Daten über das Menü des Medienplayers, ohne dass der Medienplayer
    physisch mit Ihrem Computer verbunden sein muss. In den folgenden Schritten
    kopieren wir Dateien von einem angeschlossenen USB-Gerät auf die interne
    Festplatte des Medienplayers.
    1. Verbinden Sie das USB-Gerät mit einem verfügbaren USB-Anschluss des
    Medienplayers.



  • Page 21

    21 | DEUTSCH

    2. Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Dateimanager“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    3. Wählen Sie „USB“ und drücken Sie die „OK“-Taste. Wird ein Laufwerksbuchstabe
    angezeigt, drücken Sie erneut die „OK“-Taste.
    4. Suchen Sie die Datei, die Sie kopieren möchten, und drücken Sie die „grüne“
    Taste auf der Fernbedienung.
    5. Wählen Sie „Kopieren“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    6. Der Bildschirm „Kopieren zu“ erscheint. Wählen Sie „Festplatte“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste. Wählen Sie erneut die Option „Festplatte“ und drücken Sie die
    „OK“-Taste.
    7. Wählen Sie den Ordner, zu dem die Datei kopiert werden soll, und drücken Sie
    die „OK“-Taste. Wenn Sie einen neuen Ordner erstellen möchten, drücken Sie die
    „Zeitsprung“-Taste (Lupensymbol). Geben Sie einen Namen für die neue Datei
    ein. Wählen Sie „OK“, drücken Sie die „OK“-Taste auf der Fernbedienung, wählen
    Sie dann den neu erstellten Ordner und drücken Sie die „OK“-Taste.
    8. Starten Sie den „Kopiervorgang“ mit der „gelben“ Taste. Ein Statusbildschirm
    erscheint.
    9. Nach dem Kopieren müssen Sie erneut die „OK“-Taste auf der Fernbedienung
    drücken. Sie werden zur soeben kopierten Datei geführt.
    10. Drücken Sie mehrmals die „Zurück“-Taste, um zum Hauptmenü zurückzukehren.
    Tipp: Sie können auch Dateien aus dem Netzwerk oder einem (anderen)
    angeschlossenen USB-Gerät auf eine angeschlossene USB-Festplatte kopieren.

    8.5 Dateien mit FTP kopieren
    EM7480 oder EM7485 haben einen FTP-Server. Der FTP-Server ist verfügbar, wenn
    eine interne Festplatte, ein USB-Stick oder eine USB-Festplatte an den EM7480 oder
    EM7485 angeschlossen ist. Wir empfehlen den Einsatz eines FTP-Programms, z. B.
    „FileZilla“. Folgende Schritte wurden mit „FileZilla“ durchgeführt.
    1.
    2.
    3.

    4.
    5.
    6.
    7.
    8.

    Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „Sonstiges” und drücken Sie die „OK”-Taste.
    Bringen Sie die IP-Adresse Ihres Medienplayers in Erfahrung. Wählen Sie
    „Netzwerkinfo“ und drücken Sie die „OK“-Taste, woraufhin (detaillierte)
    Informationen über das Netzwerk angezeigt werden. Kehren Sie zum Hauptmenü
    zurück.
    Starten Sie „FileZilla“ auf Ihrem Computer.
    Tragen Sie unter „Host" die IP-Adresse Ihres Medienplayers ein.
    Geben Sie Ihren Benutzernamen in das Feld „Benutzername“ ein, der per
    Standard wie folgt lautet: user
    In das Feld „Kennwort" können Sie ein von Ihnen erdachtes Kennwort eingeben.
    Klicken Sie auf „Verbinden“ oder drücken Sie die „Eingabe“-Taste auf Ihrer
    Tastatur, woraufhin die FTP-Verbindung hergestellt wird.



  • Page 22

    22 | DEUTSCH

    9.

    Es wird ein Verzeichnisbaum mit verfügbaren Speicherträgern angezeigt, die mit
    dem EM7480 oder EM7485 verbunden sind. Wählen Sie den Speicherträger und
    die Ordner, zu denen Sie die Dateien kopieren möchten.
    10. Nun können Sie Dateien vom lokalen Speicherort (Ihrem Computer) zum
    „externen Speicherort“ (Medienplayer) „ziehen“.

    9.0 Medienplayer für die Wiedergabe von
    Mediendatei konfigurieren
    Vor der Wiedergabe von Mediendatenen sollten Sie eine Reihe von Optionen
    konfigurieren, die für das Abspielen dieser Dateien von Nutzen sind. Der
    Medienplayer besitzt zahlreichen Optionen, die Sie für optimale Wiedergabe einstellen
    können. Im folgenden Kapitel werden die wichtigsten Optionen beschrieben;
    außerdem wird darauf hingewiesen, welche Optionen standardmäßig deaktiviert sein
    sollen. Sie können diese Einstellungen nach Ihren Vorstellungen ändern.

    9.1 Medienbibliothek
    Der EM7480 und der EM7485 können aus den Mediendateien auf der internen
    Festplatte (EM7485) oder den angeschlossenen USB-Geräten ( EM7480 und
    EM7485) eine Bibliothek bzw. Datenbank erzeugen. Wenn danach eine Kategorie
    ausgewählt wird, werden alle zu dieser Kategorie gehörenden Mediendateien
    angezeigt. Bei Filmen werden in diesem Fall alle Videodateien angezeigt, bei „Musik“
    alle unterstützten Audiodateien und bei „Fotos“ alle unterstützten Bilddateien. Mit der
    „Menu“-Taste auf der Fernbedienung können Sie unterschiedliche Ansichten
    auswählen und die Auswahl weiter eingrenzen.
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Einstellungen“ und drücken Sie anschließend die „OK“-Taste an der
    Fernbedienung.
    Klicken Sie auf „Sonstiges“.
    Wenn eine Bibliothek oder eine Datenbank angelegt werden soll, muss
    „Medienbibliothek“ auf „Ein“ eingestellt sein. Diese Option ist standardmäßig auf
    „Aus“ eingestellt.

    Wichtig: Wenn „Medienbibliothek“ auf „Ein“ eingestellt ist, wird die Bibliothek bzw.
    Datenbank bei einem Neustart angelegt. Dies kann eine Weile dauern, wobei die Zeit
    von der auf der USB-Festplatte gespeicherten Anzahl Mediendateien abhängt. Wenn
    der Hinweis, dass „Dateien gescannt werden“, nach einer Weile verschwindet, ist die
    Datenbank erzeugt.

    9.2 3D-/2D-Videodaten automatisch erkennen
    Der EM7480 und der EM7485 können in einen 3D-Modus umschalten, wenn sie
    einen 3D-Stream erkennen. Damit dies funktinoiert, muss ein Mediaplayer mit einem
    HDMI High Speed- (HDMI 1.4-)Kabel an einen 3D-Fernseher angeschlossen sein.



  • Page 23

    23 | DEUTSCH

    1.
    2.
    3.
    4.

    Wählen Sie „Einstellungen“ und drücken Sie anschließend die OK-Taste an der
    Fernbedienung.
    Klicken Sie auf „Sonstiges“.
    Wenn Sie ein 3D-Fernsehgerät nutzen, können Sie die Option für die
    automatische Erkennung von 3D-/2D-Videodaten nutzen.
    Prüfen Sie, ob „Standard 3D“ eingestellt ist. „Ein“ ist die Standardvorgabe.

    9.3 Standardsprache für Untertitel
    Mit dieser Option wird gewährleistet, dass Untertitel in der voreingestellten Sprache
    (falls vorhanden) angezeigt werden.
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Einstellungen“ und drücken Sie die OK-Taste.
    Klicken Sie auf „Sonstiges“.
    Wählen Sie „Standardsprache für Untertitel“. Diese Option ist standardmäßig auf
    „Niederländisch“ eingestellt.

    9.4 BD-Menü
    EM7480 oder EM7485 können Blu-ray-Menüs mit einem Blu-ray-1.0-Profil anzeigen.
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Einstellungen“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „System“.
    Achten Sie darauf, dass die Option „BD-lite-Menü“ auf die Standardeinstellung
    „Ein“ gesetzt ist. Daraufhin werden Sie vom Medienplayer gefragt, ob ein Blu-rayFilm mit oder ohne Menüstruktur (falls vorhanden) wiedergegeben werden soll.

    9.5 Standardsprache
    Mit dieser Option wird gewährleistet, dass der Medienplayer (die Wiedergabe eines
    DVD-Filmes) automatisch mit der voreingestellten Sprache beginnt.
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Einstellungen“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „Audio“.
    Wählen Sie „Bevorzugte Audiosprache“. Diese Option ist standardmäßig auf
    „Niederländisch“ eingestellt.

    10.0 Medien wiedergeben
    Nachdem Ihr Medienplayer richtig eingerichtet und seine Festplatte des EM7485 mit
    Mediendateien gefüllt wurde, können Sie nun mit der Wiedergabe dieser
    Mediendateien beginnen. Zusätzlich können Sie auch Dateien von angeschlossenen
    USB-Geräten, aus dem Netzwerk oder vom internen Kartenleser des EM7485
    abspielen.



  • Page 24

    24 | DEUTSCH

    Ihr neuer Medienplayer zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass er in der Lage
    ist, eine breite Vielfalt von Videodateien anzeigen zu können. „Klassische“
    Videodateien wie DVD ISO und VIDEO_TS-Dateien werden ebenfalls unterstützt.
    Zusätzlich können auch MOV-, MKV-, AVI- und Blu-ray-Videodateien wiedergegeben
    werden. Darüber hinaus können der EM7480 und der EM7485 3D-Videodateien
    abspielen. Der EM7480 und der EM7485 unterstützen Full 3D, Side-by-Side 3D und
    Top-Bottom 3D.
    Anmerkung: Nach dem Einschalten des Medienplayers müssen Sie warten, bis die
    interne und externe Festplatte für einen Zugriff verfügbar ist. (Warten Sie, bis der
    Festplattenscan unten links beginnt,) wenn Sie Mediendateien von Ihrer internen oder
    externen Festplatte aus wiedergeben möchten. Ist die Festplatte noch nicht
    bereitgestellt, können Sie sie nicht im Datei-Manager auswählen.
    Tipp: Wenn Sie während der Wiedergabe eines Full HD 3D-Videos die „Menu“
    (Menü)-Taste betätigen, werden die im Folgenden beschriebenen Optionen angezeigt:

    Untertitel:
    Audio:
    Gehe zu:
    Titel wiederholen:
    Wiederholung aus:
    2D:
    3D:
    Spiegeln links-rechts:
    3D-Tiefe:
    Videoeinstellungen

    Zeigt die verfügbaren Untertitel an.
    Zeigt die verfügbaren Sprachen für Sprachwiedergabe und
    andere Audiooptionen an.
    Springt zu einem bestimmten Wiedergabezeitpunkt im
    Video.
    Spielt die aktuelle Videodatei erneut ab.
    Die Wiederholfunktion wird deaktiviert.
    Zeigt den verfügbaren 2D-Video-Stream an.
    Zeigt den verfügbaren 3D-Stream an.
    Zeigt das 3D-Bild seitenverkehrt an.
    Sorgt für mehr Tiefe in den 3D-Streams.
    Optionen zum Ändern von Helligkeit, Kontrast, Sättigung
    und Farbton.



  • Page 25

    25 | DEUTSCH

    Hinweis: Da die Medienbibliothek standardmäßig deaktiviert ist, beziehen sich die
    Schritte in diesem Kapitel nicht auf diese Bibliothek.

    10.1 3D-Blu-ray-ISO-Dateien wiedergeben
    Ihr Medienplayer kann ungeschützte 3D-Blu-ray- und AVCHD-ISO-Dateien abspielen.
    Mit den folgenden Schritten geben Sie solche ISO-Dateien wieder.
    1.
    2.
    3.
    4.

    Wählen Sie „Filme“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie die gewünschte Quelle für die Dateiwiedergabe und bestätigen Sie
    mit der „OK“-Taste.
    Gehen Sie zu der abzuspielenden ISO-Datei und drücken Sie die Play-Taste
    (Wiedergabe) oder die „OK“-Taste; danach beginnt die Wiedergabe der Datei.
    Wenn ein unterstützter 3D-Video-Stream erkannt wird, aktiviert der Medienplayer
    automatisch den richtigen 3D-Modus.

    Tipp: Einige ISO-Dateien können einen 3D-Stream nur anzeigen, wenn ISO ohne
    Navigation wiedergeben wird (Menü)!
    EM7480 oder EM7485 können das originale 3D-Blu-ray-Menü anzeigen, wenn die 3DBlu-ray eine Menüstruktur mit 1.0 BR-Profil aufweist. Der Medienplayer erkennt
    automatisch, welches Profil vorhanden ist. Stellt der Medienplayer ein höheres Profil
    fest, kann der Medienplayer den Film nicht in 3D wiedergeben. In diesem Fall
    empfehlen wir die Wiedergabe der 3D-ISO-Datei ohne BD-lite-Menüstruktur:
    Einstellungen->System->BD-Lite-Menü->Aus.

    10.2 Andere Videoformate abspielen
    Hinweis: Wenn Sie 3D Side-by-Side- oder 3D Top-Bottom-Filme abspielen möchten,
    muss der Name der 3D-Datei auf das 3D-Dateiformat verweisen. Ohne diesen
    Zusammenhang kann der Medienplayer nicht den richtigen 3D-Modus einstellen.
    Beispiel: 3D Side-by-Side-Filme müssen folgende Buchstaben- und
    Zeichenkombination im Namen enthalten: „.3DSBS, .Half-SBS, .H-SBS, .HSBS oder
    .SBS“. (Auch hier ist der Punkt im Namen zu beachten.)
    3D Top-Bottom-Filme müssen „.3DTAB“ im Namen aufweisen, damit der richtige 3DModus eingestellt wird. (Auch hier ist der Punkt im Namen zu beachten.)
    Beispiel für einen Namen eines 3D Side-By-Side-Films: „Eminent.3DSBS.mkv“
    Beispiel für einen Namen eines 3D Top-Bottom-Films: „Eminent.3DTAB.mkv“
    Der EM7480 und der EM7485 können darüber hinaus andere 3D-Videoformate
    anzeigen, beispielsweise 3D MKV- und 3D M2TS-Dateien.
    1.

    Wählen Sie „Filme“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die „OK“-Taste.



  • Page 26

    26 | DEUTSCH

    2.
    3.
    4.

    Wählen Sie die gewünschte Quelle für die Dateiwiedergabe und bestätigen Sie
    mit der „OK“-Taste.
    Gehen Sie zu der abzuspielenden 3D-Datei und drücken Sie die Play-Taste
    (Wiedergabe) oder die „OK“-Taste; danach beginnt die Wiedergabe der Datei.
    Wenn ein unterstützter 3D-Video-Stream erkannt wird, aktiviert der Medienplayer
    automatisch den richtigen 3D-Modus.

    Tipp: Wenn der Medienplayer eine 3D-Videodatei abspielt, jedoch kein 3D-Effekt
    erkennbar ist, müssen Sie den richtigen 3D-Modus auswählen: Drücken Sie hierfür die
    „Menu“ (Menü)-Taste auf der Fernbedienung und wählen Sie den entsprechenden
    3D-Modus. Zur Verfügung stehen „3D-Simulation“, „3D Side-By-Side“ und „3D Top
    Bottom“.
    Tipp: Wenn Sie einen stärkeren 3D-Effekt wünschen, drücken Sie die „Menu“ (Menü)Taste und wählen Sie die Option „Tiefe“.
    Tipp: Wählen Sie die „Untertitel”, um (weitere) Untertitel auszuwählen.
    Hinweis: Bei bestimmten MKV-Dateien befinden sich die Untertitel in der MKV-Datei
    selbst. Zwar können Sie eine SRT-Untertiteldatei hinzufügen – allerdings funktioniert
    dies nur, wenn die MKV-Datei selbst keine Untertitel enthält. SRT-Untertitel können
    grundsätzlich nur dann verwendet werden, wenn keine Untertitel in der MKV-Datei
    gespeichert sind. Allerdings können Sie die SRT-Datei mit der im Internet erhältlichen
    Software „MKVMERGE“ auch grundsätzlich mit in den MKV-Container packen.
    Allerdings wird solche Drittanbietersoftware nicht von Eminent unterstützt. Beim
    Hinzufügen einer SRT-Datei können die Untertitel ausgewählt werden, auch wenn die
    MKV-Datei selbst bereits Untertitel enthält.

    10.3 2D-Blu-ray-ISO-Dateien wiedergeben
    Ihr Medienplayer kann ungeschützte (2D-) Blu-ray- und AVCHD-ISO-Dateien
    abspielen. Mit den folgenden Schritten geben Sie solche ISO-Dateien wieder.
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Filme“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie die gewünschte Quelle für die Dateiwiedergabe und bestätigen Sie
    mit der „OK“-Taste.
    Gehen Sie zu der abzuspielenden ISO-Datei und drücken Sie die „Play“
    (Wiedergabe)-Taste oder die „OK“-Taste; danach beginnt die Wiedergabe der
    Datei.

    Der EM7480 und der EM7485 können das Blu-ray-Originalmenü anzeigen, wenn eine
    Blu-ray-Datei eine Menüstruktur mit BR 1.0-Profil aufweist. Der Medienplayer erkennt
    automatisch, welches Profil vorhanden ist. Erkennt der Medienplayer ein höheres
    Profil, wird nicht das BD-Originalmenü verwendet. Stattdessen nutzen der EM7480
    und der EM7485 für HD-Audio- und -Untertitel ihre eigenen Menüs.



  • Page 27

    27 | DEUTSCH

    10.4 DVD-Wiedergabe
    Der Medienplayer ist in der Lage, DVD-Dateien und DVD-ISO-Dateien
    wiederzugeben. DVD-Dateien, die von Ihnen selbst erstellt werden, können
    problemlos wiedergegeben werden. Außerdem bietet der EM7485 vollwertige
    Unterstützung für DVD-Menüs.
    Im Handel erhältliche DVDs mit CSS-Schutz lassen sich nicht mit EM7480 und
    EM7485 wiedergeben. Allerdings können ungeschützte DVDs problemlos abgespielt
    werden.

    10.5 DVD ISO
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Filme“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die OK-Taste.
    Wählen Sie die gewünschte Quelle für die Dateiwiedergabe und bestätigen Sie
    mit der „OK“-Taste.
    Gehen Sie zu der wiederzugebenden DVD-ISO-Datei und drücken Sie die „Play“
    (Wiedergabe)-Taste; danach beginnt die Wiedergabe der DVD mit
    uneingeschränkter Menüunterstützung (sofern vorhanden).

    10.6 DVD VIDEO_TS
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Filme“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie die gewünschte Quelle für die Dateiwiedergabe und bestätigen Sie
    mit der „OK“-Taste.
    Gehen Sie zu dem wiederzugebenden DVD-Ordner und drücken Sie die „Play“
    (Wiedergabe)-Taste; danach beginnt die Wiedergabe der DVD mit
    uneingeschränkter Menüunterstützung (sofern vorhanden).

    10.7 Andere Videoformate abspielen
    Neben den bereits erwähnten Videoformaten kann Ihr Medienplayer auch viele
    weitere Videoformate, beispielsweise MKV, abspielen.
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Filme“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie die gewünschte Quelle für die Dateiwiedergabe und bestätigen Sie
    mit der „OK“-Taste.
    Gehen Sie zu der abzuspielenden Datei und drücken Sie die „Play“
    (Wiedergabe)-Taste; danach beginnt die Wiedergabe der Datei.

    Tipp: Untertitel können Sie mit der SUB-T-Taste auswählen.
    Hinweis: Bei bestimmten MKV-Dateien befinden sich die Untertitel in der MKV-Datei
    selbst. Zwar können Sie eine SRT-Untertiteldatei hinzufügen – allerdings funktioniert
    dies nur, wenn die MKV-Datei selbst keine Untertitel enthält. SRT-Untertitel können
    grundsätzlich nur dann verwendet werden, wenn keine Untertitel in der MKV-Datei



  • Page 28

    28 | DEUTSCH

    gespeichert sind. Allerdings können Sie die SRT-Datei mit der im Internet erhältlichen
    Software „MKVMERGE“ auch grundsätzlich mit in den MKV-Container packen.
    Allerdings wird solche Drittanbietersoftware nicht von Eminent unterstützt.

    10.8 Download von zusätzlichen Untertiteln
    Der EM7480/EM7485 ist in der Lage, nach zusätzlichen Untertiteln für den Film zu
    suchen, den Sie sehen möchten, und diese Untertitel in den Filmordner auf der
    Festplatte herunterzuladen.
    1. Starten Sie den Film, für den Sie Untertitel herunterladen möchten.

    2. Drücken Sie die „MENU“-Taste auf der Fernbedienung.

    3. Wählen Sie „Untertitel“ und drücken Sie „OK“.



  • Page 29

    29 | DEUTSCH

    4. Wählen Sie „Suchen“ und drücken Sie „OK“.

    5. Prüfen Sie die Schlüsselwörter des Filmes.



  • Page 30

    30 | DEUTSCH

    6. Wählen Sie die Sprache des Untertitels, den Sie herunterladen möchten.

    7. Wählen Sie die „Lupe“ und drücken Sie „OK“, um mit der Suche nach Untertiteln
    zu beginnen.



  • Page 31

    31 | DEUTSCH

    8. Der EM7480/EM7485 zeigt die Suchergebnisse aller Untertitel für die ausgewählte
    Sprache und den gefundenen Film an.
    9. Wählen Sie ein Suchergebnis und drücken Sie „OK“.

    10. Der Untertitel wird heruntergeladen und hiernach angezeigt.



  • Page 32

    32 | DEUTSCH

    Tipp: Ist der Untertitel nicht mit dem Ton synchron, versuchen Sie es mit einem
    anderen Suchergebnis.
    Hinweis: Der in den Filmordner heruntergeladene Untertitel ist als SRT-Datei
    erkenntlich.

    10.9 Musik- und andere Audiodateien abspielen
    1. Wählen Sie „Musik“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die „OK“-Taste.
    2. Wählen Sie die gewünschte Quelle für die Dateiwiedergabe und bestätigen Sie
    mit der „OK“-Taste.
    3. Gehen Sie zu der abzuspielenden Datei und drücken Sie die „Play“ (Wiedergabe)Taste; danach beginnt die Wiedergabe der Datei.
    Tipp: Wenn Sie während der Wiedergabe eines Musiktitels die „Menu“ (Menü)-Taste
    betätigen, werden die im Folgenden beschriebenen Optionen angezeigt:

    Wiederholung aus:

    Der soeben gespielte Musiktitel wird nicht wiederholt.



  • Page 33

    33 | DEUTSCH

    Einmal wiederholen:
    Alle wiederholen:
    Zufällig:

    Der soeben gespielte Musiktitel wird einmal wiederholt.
    Alle gespielten Musikdateien werden wiederholt.
    Die Dateien werden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Bei
    Auswahl von „Zufällig" und Betätigen der „Next“ (Weiter)Taste werden die verfügbaren Audiodateien in willkürlicher
    Reihenfolge abgespielt.

    10.10 Fotos und andere Bilder anzeigen
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie „Foto“ mit den Navigationstasten und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie die gewünschte Quelle für die Dateiwiedergabe und bestätigen Sie
    mit der „OK“-Taste.
    Gehen Sie zu der abzuspielenden Datei und drücken Sie die „Play“
    (Wiedergabe)-Taste; danach beginnt die Wiedergabe der Datei.

    Tipp: Wenn während der Darstellung diner Bilddatei die „Menu“ (Menü)-Taste
    gedrückt wird, werden die Optionen aus der folgenden Liste angezeigt (die Abbildung
    stammt nicht von einem 3D-Fernsehgerät):

    Abb. 13: Menü für Fotos

    Diaschauintervall:

    Wählen Sie „Diaschauintervall“ und drücken Sie
    anschließend die „OK“-Taste. Wählen Sie die Zeitdauer, in
    der ein Bild angezeigt werden soll, zum Beispiel: “2
    Sekunden”, und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Diaüberblendung: Wählen Sie „Diaüberblendung“ und den Effekt aus, der beim
    Übergang von einem Dia zum nächsten zum Tragen kommen soll. Wenn Sie alle
    verfügbaren Effekte nutzen



  • Page 34

    34 | DEUTSCH

    möchten, wählen Sie „Alle Effekte zufällig“ und drücken Sie anschließend die „OK“Taste.
    Wiederholung aus:
    Bei Auswahl dieser Option wird die soeben angezeigte Datei
    nicht wiederholt.
    Alle wiederholen:
    Bei Auswahl dieser Option werden alle vorhandenen
    Bilddateien wiederholt.
    Zufällig:
    Bei Auswahl dieser Option werden die vorthandenen
    Bilddateien in willkürlicher Reihenfolge angezeigt.
    Hintergrundmusik:
    Wenn Sie für Ihre Diashow Hintergrundmusik wünschen,
    wählen Sie „Hintergrundmusik“ und drücken Sie die „OK“Taste. Wenn Sie auf der Festplatte oder dem USB-Stick
    gespeicherte Musiktitel hören möchten, Wählen Sie
    „Audiodatei auswählen“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Sämtliche Musikdateien werden angezeigt. Wählen Sie die
    gewünschte Audiodatei bestätigen Sie mit der „OK“-Taste.
    Videoeinstellungen: Nach Auswahl dieser Option können Sie eine Reihe von
    „Videoeinstellungen“ wie beispielsweise „Helligkeit“,
    „Kontrast“, „Sättigung“ und „Farbton“ ändern.
    Der EM7480 und der EM7485 bieten Infos zu Filmen und Cover Art. Mit der
    Filminfofunktion wird vor dem Start der Wiedergabe Cover Art mit ausführlichen
    Informationen (Genre, Besetzung der Hauptrollen, Filmlänge usw.) angezeigt. Mit der
    Cover Art-Funktion werden vor der Wiedergabe die Plakate des Films angezeigt.
    Tipp: Mit ThumbGen erzielen Sie die besten Ergebnisse. Mit diesem Programm
    können Sie ausführliche Informationen über Filme aus Datenbanken im Internet wie
    beispielsweise IMDB.com abrufen. Darüber hinaus kann dieses Programm Plakate
    aus dem Internet herunterladen.

    11.0 Verwendung der Jukebox (CoverIllustration und Filminfo)
    Der EM7480 oder EM7485 sind beide in der Lage, sich der Filminfo und der CoverIllustration zu bedienen. Die Filminfo-Funktion zeigt vom aktuellen Film noch vor
    Beginn der Videowiedergabe Folgendes an: Cover-Illustration mit detaillierten
    Informationen, Dauer, Genre, Besetzung der Hauptrollen, Filmlänge usw. Mit der
    Cover-Illustrationsfunktion werden vor der Beginn der Filmwiedergabe die Cover des
    Filmes angezeigt.
    Tipp: Für optimale Ergebnisse müssen Sie auf das „ThumbGen“-Programm
    zurückgreifen. Mit diesem Programm können Sie ausführliche Informationen über
    Filme aus Datenbanken im Internet, z. B. IMDB.com, abrufen. Zudem kann dieses
    Programm Cover über das Internet einlesen.



  • Page 35

    35 | DEUTSCH

    11.1 Verwendung der EM7480-/EM7485-Funktion „Filminfo
    beziehen“
    Der EM7480/EM7485 ist in der Lage, Filminfos und Cover-Illustrationen von all den
    Filmen zu suchen, die auf den mit dem EM7480/EM7485 verbundenen Speicheräten
    abgelegt sind, und diese Informationen der Jukebox-Datenbank hinzuzufügen.
    Tipp: Für einen sachgerechten Einsatz der Jukebox-Datenbank erstellen Sie bitte
    jeweils einen Ordner pro Genre und kopieren Sie alle Filme in diese genre-bezogenen
    Ordner. (z. B. DRAMA\The Lucky One\ The Lucky One.avi)
    Folgende Genres sind verfügbare: Action, Abenteuer, Animation, Biographie,
    Komödie, Konzerte, Krimi, Katastrophe, Dokumentation, Drama, Familie
    Nun können Sie alle Ihre Genre-Ordner der Jukebox hinzufügen.
    Rufen Sie bitte den Dateimanager auf -> wählen Sie den Genre-Ordner -> drücken
    Sie die „MENU“-Taste -> wählen Sie die Option „Zur Jukebox hinzufügen“.
    Hinweis: Innerhalb der Filmordner werden zur Zeit keine Unterordner unterstützt.
    (z. B. DRAMA\The Lucky One\Video_TS)
    Fügen Sie für derartige Fälle einen eigenen Ordner mit dem Filmnamen hinzu.
    (z. B. DRAMA\The Lucky One\ The Lucky One\Video_TS)
    1. Wählen Sie die Option „Dateimanager“ im Hauptmenü und drücken Sie „OK“.
    2. Wählen Sie die Quelle, wo Sie Ihre Dateien abgelegt haben, z. B. „Festplatte“.

    3. Rufen Sie den Ordner auf, in dem sich die Filme befinden, die Sie der Jukebox
    hinzufügen möchten.



  • Page 36

    36 | DEUTSCH

    4. Drücken Sie die „Menu“-Taste auf der Fernbedienung.

    5. Wählen Sie „Filminfo beziehen“ und drücken Sie die „OK“-Taste.



  • Page 37

    37 | DEUTSCH

    6. Prüfen Sie, ob das Filminfo-Scraper-Plugin „tmdb“ lautet und ob „Filminfosuche
    nach“ auf „nach Name“ (Filmsuche basierend auf den Dateinamen) oder „nach
    Ordner“ (Filmsuche basierend auf den Ordnernamen) eingestellt ist.

    7. Der Medienplayer sucht jetzt nach der „Filminfo“. (Dies könnte je nach Anzahl der
    Filme, die im ausgewählten Ordner abgelegt sind, etwas dauern.) Sie können für
    diesen Vorgang „Im Hintergrund fortsetzen“ wählen.
    Hinweis: Auf der Festplatte wird eine Datenbank unter „.jukebox/movie.db“ erstellt.
    Wenn Sie die Jukebox-Datenbank zurücksetzen möchten, schließen Sie die Festplatte
    bitte an einen Computer an und entfernen Sie „movie.db“ vom Ordner „.jukebox“.



  • Page 38

    38 | DEUTSCH

    11.2 Verwendung des ThumbGen-Programms
    Hinweis: Bevor Filme mit ThumbGen gescannt werden können, müssen sie mit den
    vorherigen Schritten in Kapitel 11.1 der Jukebox hinzugefügt worden sein.
    Hinweis: Wir verwendeten hier die ThumbGen-Version 1.3.9.2
    1.

    2.
    3.
    4.
    5.

    Wenn Sie den EM7485 besitzen und sich Filme auf der Festplatte des
    Medienplayers befinden, müssen Sie den EM7485 über das mitgelieferte USBKabel an Ihren Computer anschließen. Der Computer erkennt den Medienplayer
    als externe USB-Festplatte. Sind die Filme auf einer USB-Festplatte gespeichert,
    müssen Sie diese an Ihren Computer anschließen.
    Achten Sie darauf, dass sich die Filme auf der Festplatte in einem Ordner
    befinden. Jeder Film muss in einem separaten Unterordner abgelegt sein.
    Laden Sie das „ThumbGen“-Programm vom Internet herunter. Der aktuelle
    Download-Link lautet: http://thumbgen.org/
    Entpacken Sie das Programm.
    Starten Sie das Programm, woraufhin das Hauptmenü erscheint, wie in folgender
    Abbildung dargestellt ist:

    Hinweis: Sie können das Profil von unserer Website herunterladen.
    http://downloads.eminent-online.com/EM7480_7485_thumbgen_profile.zip

    6.

    Hier haben wir eine niederländische Datenbank für den Abruf der (detaillierten)
    Informationen und der Cover-Illustration gewählt.



  • Page 39

    39 | DEUTSCH

    7.

    8.

    Klicken Sie auf „Option“, woraufhin sich die Seite Option einblendet. Auf der
    Seite mit Optionen müssen Sie die Informationen wählen, die angezeigt werden
    sollen. Wir möchten, dass nur die Miniaturansicht und die Filmhauptfolie
    hinzugefügt wird, wie in der folgenden Abbildung dargestellt ist:

    Klicken Sie unten auf der Seite auf „OK“, woraufhin sich wieder die Hauptseite
    einblendet.
    9. Klicken Sie erneut auf „Optionen“.
    10. Klicken Sie auf „Eingangs-/Ausgangsbenennung“. Unter „Miniaturansicht“
    müssen Sie darauf achten, dass der Ausgang „$M\$N“ lautet. Unter „FilminfoImport“ müssen Sie darauf achten, dass der Ausgang „$M\$N“ lautet. Und unter
    „Filmhauptfolie“ müssen Sie darauf achten, dass der Ausgang „$M\$N.fanart“
    lautet, wie in folgender Abbildung dargestellt ist:



  • Page 40

    40 | DEUTSCH

    11. Klicken Sie unten auf der Seite auf „OK“, woraufhin sich die Hauptseite
    einblendet.

    12. Klicken Sie jetzt auf „+“ unter „Aktuelles Profil“ und es erscheint die folgende
    Abbildung:
    13. Speichern Sie das aktuelle Profil. Zum Beispiel: Sie können dieses Profil unter
    „Eminent“ abspeichern, wie in der folgenden Abbildung dargestellt ist:



  • Page 41

    41 | DEUTSCH

    14. Klicken Sie auf „Speichern“, woraufhin die Hauptseite angezeigt wird.
    15. Unter „Aktuelles Profil“ befindet sich das gespeicherte Profil, wie in der folgenden
    Abbildung dargestellt ist:



  • Page 42

    42 | DEUTSCH

    16. Klicken Sie nun auf „Dateien/Ordner verarbeiten“, woraufhin ein Bildschirm mit
    den aktuellen Laufwerken erscheint.
    17. Wählen Sie das richtige Laufwerk und dann den Ordner (mit den Unterordnern)
    aus, in dem die Filme abgespeichert sind. Klicken Sie auf den Namen des
    Ordners. Ist es der richtige Ordner, werden die Unterordner automatisch
    ausgewählt.
    18. Klicken Sie jetzt auf die Schaltfläche „Halbautomatischer Modus“, woraufhin das
    Programm mit der Verarbeitung der Filme beginnt. Im „halbautomatischen
    Modus“ fordert Sie das Programm eventuell auf, einen Titel zu wählen, wenn das
    Programm nicht sicher erkennen kann, ob die Namen der Filme mit den Namen
    in der Datenbank übereinstimmen.
    19. Unten im Bildschirm sehen Sie einen Verlaufsbalken. Sobald das Programm mit
    seiner Aufgabe fertig ist, können Sie es beenden.
    20. Nun können Sie den Medienplayer oder die externe USB-Festplatte von Ihrem
    Computer trennen, indem Sie mit der rechten Maustaste in der Task-Leiste auf
    das USB-Symbol und dann auf „Hardware sicher entfernen“ klicken. Sie müssen
    die USB-Festplatte wieder an den Medienplayer anschließen. Sie können den
    Medienplayer auch neu starten.
    21. Warten Sie, bis der Medienplayer gestartet ist, oder starten Sie den
    Medienplayer manuell neu.
    Hinweis: DVD-Filme mit VIDEO_TS-Ordnern benötigen einen zusätzlichen Ordner,
    damit sich die Dateien in der richtigen Reihenfolge anordnen. Beispiel: „VIDEO_TS“
    wird im Ordner „DVD_movie/DVD_movie/VIDEO_TS“ abgelegt



  • Page 43

    43 | DEUTSCH

    Hinweis: Die Filminfo und die Cover-Illustration (DVD_movie.JPG,
    DVD_movie1.fanart.JPG und DVD_movie1.NFO ) in den DVD-Ordnern werden von
    ThumbGen zusammen mit den VIDEO_TS-Ordnern im Ordner
    „DVD_movie/DVD_movie/“ abgespeichert. Schieben Sie diese Dateien bitte in den
    Ordner „DVD_movie/“.

    11.3 Anzeige der Film Info mit Jukebox-APP
    1. Vergewissern Sie sich, dass der Medienplayer gestartet ist.
    2. Wählen Sie „Hochwertige Apps“ und drücken Sie die „OK“-Taste.

    3. Wählen Sie „Jukebox“ und drücken Sie die „OK“-Taste.



  • Page 44

    44 | DEUTSCH

    4. Es blendet sich jetzt eine Übersicht aller Filme ein, die Sie der JukeboxDatenbank hinzugefügt haben, einschließlich der Cover-Illustration, sofern
    verfügbar.

    5. Drücken Sie die „INFO“-Taste auf Ihrer Fernbedienung, um die Film Info
    anzuzeigen.

    6. Sollten diese Informationen nicht stimmen, können Sie den EM7480 / EM7485 mit
    der Suchen-Schaltfläche veranlassen, die richtigen Informationen und/oder das
    Cover zu suchen.

    12.0 Medien über das Netzwerk wiedergeben
    Ihr Medienplayer ist mit einem UPnP- und Samba-Client ausgestattet. Dadurch kann
    der Medienplayer Medien über einen UPnP- oder Samba-Server im Netzwerk
    streamen. Windows XP und Windows Vista werden gewöhnlich mit dem Windows



  • Page 45

    45 | DEUTSCH

    Media Player ausgeliefert Da der Windows Media Player 11 derzeit die aktuellste
    Version unter diesen Windows-Versionen ist, setzen wir auch diese Version bei
    unseren Beispielen ein.
    In dieser Dokumentation wird überdies auf Windows Media Player 12 eingegangen,
    denn dies ist der standardmäßige Media Player in Windows 7/8/8.1.

    12.1 WMP 11 als UPnP-Server einrichten (Windows XP
    und Vista)
    Ihr Computer muss zunächst zur Freigabe von Medien eingerichtet werden. Dazu
    müssen Sie einen UPnP-Medienserver in Ihrem Computer installieren. Wenn Sie den
    Windows Media Player 11 verwenden, können Sie den integrierten UPnPMedienservice dieser Software nutzen. Wenn diese Option aktiviert ist, können Sie mit
    Ihrem Medienplayer auf die Bibliothek des Computers zugreifen. Mit den folgenden
    Schritten aktivieren Sie diese Option:
    1.
    2.
    3.
    4.

    Klicken Sie auf „Start“.
    Klicken Sie auf „(Alle) Programme“.
    Klicken Sie auf „Windows Media Player“.
    Klicken Sie auf „Extras“, anschließend auf „Optionen“. (Tipp: Eventuell müssen
    Sie einmal kurz auf die linke Alt-Taste drücken, bevor Sie „Extras“ anklicken
    können.) Der folgende Bildschirm erscheint:

    Abb. 20: Media Player 11

    5.
    6.
    7.

    Klicken Sie auf das „Medienbibliothek“-Register links oben im Optionen-Fenster.
    Klicken Sie nun auf „Freigabe konfigurieren...“.
    Markieren Sie das Kontrollkästchen „Medien freigeben“, klicken Sie auf „OK“.



  • Page 46

    46 | DEUTSCH
    Abb. 21: Media Player 11

    8.
    9.
    10.
    11.
    12.
    13.

    Nach ein paar Sekunden wird eine Liste mit erkannten Geräten angezeigt.
    Klicken Sie auf den Namen Ihres Medienplayers.
    Klicken Sie auf „Zulassen“.
    Klicken Sie auf „OK“.
    Klicken Sie auf „OK“.
    Ab jetzt können Sie sämtliche Dateien der Medienbibliothek des Windows Media
    Player mit Ihrem Medienplayer nutzen. Auf diese Medienbibliothek können Sie
    über die Fernbedienung Ihres Medienplayers zugreifen.

    Hinweis: Die obigen Schritte beziehen sich auf den Windows Media Player 11, den
    Sie über http://www.microsoft.com/windows/windowsmedia/player/ herunterladen
    können.

    12.2 WMP 12 als UPnP-Server einrichten (Windows
    7/8/8.1)
    Windows 7/8/8.1 wird gewöhnlich bereits mit dem Windows Media Player 12
    ausgeliefert. Falls das Streaming nicht gleich funktionieren sollte, nutzen Sie bitte die
    Hilfe-Funktion des Windows Media Player 12. Der Windows Media Player 12 ist mit
    einer umfangreichen Hilfe ausgestattet, die Sie durchaus als Leitfaden zum Einsatz
    Ihres Computers als UPnP-Medienserver nutzen können.
    1.
    2.

    3.
    4.

    Starten Sie den Windows Media Player 12.
    Falls der Windows Media Player im „Aktuelle Wiedergabe“-Modus starten sollte,
    klicken Sie auf die „Zur Medienbibliothek umschalten“-Schaltfläche oben rechts
    im Windows Media Player-Fenster.
    Klicken Sie auf „Streamen“, klicken Sie anschließend auf „Medienstreaming
    aktivieren“.
    Schalten Sie das Medienstreaming in den Optionen ein.

    Die obigen Schritte sollten gewöhnlich ausreichen, um Daten über UPnP zu streamen.
    Falls sich dennoch kein Erfolg einstellen sollte, informieren Sie sich bitte über die
    Microsoft-Internetseiten.
    Tipp: Auch mit vielen weiteren Programmen können Sie einen UPnP-Medienserver
    aus Ihrem Computer machen. Einige dieser Programme können frei heruntergeladen
    werden; beispielsweise TVersity (www.tversity.com) und Twonkymedia
    (www.twonkyvision.de).

    12.3 Medien über das Netzwerk wiedergeben (UPnP)
    1.

    Wählen Sie „Dateimanager“ mit den Richtungstasten, drücken Sie die “OK”Taste.



  • Page 47

    47 | DEUTSCH

    2.

    3.
    4.
    5.
    6.

    Drücken Sie die „Menu”-Taste und wählen Sie die gewünschte Kategorie. Wenn
    Sie eine Videodatei über UPnP abspielen möchten, wählen Sie „Filme“ und
    bestätigen mit der “OK”-Taste.
    Wählen Sie „UPnP“, drücken Sie die “OK”-Taste: Nun werden sämtliche
    verfügbaren UPnP-Server angezeigt.
    Wählen Sie den gewünschten UPnP-Server, bestätigen Sie mit der „OK“-Taste.
    Bei Bedarf wählen Sie noch den richtigen Ordner aus und drücken die “OK”Taste.
    Wählen Sie nun die gewünschte Datei zur Wiedergabe, bestätigen Sie mit der
    “OK”-Taste. Die Datei wird abgespielt.

    Hinweis: Obwohl sich UPnP recht einfach bedienen lässt, gibt es dennoch einige
    Stolpersteine. Falls Ihre Videodateien nicht erkannt werden oder Sie DVDs oder
    Videodateien mit separaten Untertiteldateien abspielen möchten, sollten Sie lieber
    Samba einsetzen.

    12.4 Medien über das Netzwerk wiedergeben (Samba)
    1.
    2.

    3.
    4.
    5.

    6.
    7.

    Wählen Sie „Dateimanager“ mit den Richtungstasten, drücken Sie die “OK”Taste.
    Drücken Sie die „Menu”-Taste und wählen Sie die gewünschte Kategorie. Wenn
    Sie eine Videodatei über Samba abspielen möchten, wählen Sie „Filme“ und
    bestätigen mit der “OK”-Taste.
    Wählen Sie „Netzwerk“, drücken Sie die “OK”-Taste: Nun werden sämtliche
    verfügbaren Arbeitsgruppen angezeigt.
    Wählen Sie die richtige Arbeitsgruppe, drücken Sie anschließend die “OK”-Taste.
    Die verfügbaren Samba-Server werden angezeigt.
    Wählen Sie den gewünschten Samba-Server, bestätigen Sie mit der „OK“-Taste.
    Falls Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie Benutzernamen und Kennwort
    ein, anschließend drücken Sie die “OK”-Taste.
    Bei Bedarf wählen Sie noch den richtigen Ordner aus und drücken die “OK”Taste.
    Wählen Sie nun die gewünschte Datei zur Wiedergabe, bestätigen Sie mit der
    “OK”-Taste. Die Datei wird abgespielt.

    Hinweis: Beziehen Sie sich bitte auf den FAQ-Abschnitt (Häufig gestellte Fragen) auf
    unserer Website, wo Sie Hilfe bei der Konfiguration Ihrer speziellen Windows-Version
    zur Freigabe von Medien über Samba finden.

    12.5 Mediendateien per DLNA DMR über das Netzwerk
    wiedergeben
    Ihr Medienplayer kann auch als DLNA-Slave eingesetzt werden. Dies bedeutet, dass
    der Medienplayer wie ein Digitalmedien-Receiver genutzt werden kann. Bei dieser
    Funktion muss Ihr Fernsehgerät zur Wiedergabe von Medien nicht eingeschaltet
    werden. Ein Beispiel: Wenn Ihr Medienplayer mit einem Receiver verbunden ist,



  • Page 48

    48 | DEUTSCH

    können Sie den Medienplayer mit einem weiteren Gerät bedienen, das sich zur DLNASteuerung einsetzen lässt. Auf diese Weise senden Sie einen Befehl zum
    Medienplayer (beispielsweise zur Wiedergabe von Musik), ohne dass Sie dazu Ihr
    Fernsehgerät einschalten müssen.
    Heutzutage können viele Geräte als Steuergeräte eingesetzt werden. Der Windows
    Media Player ist dazu in der Lage, zusätzlich auch viele Smartphones wie das iPhone
    von Apple und viele Android-Smartphones. Als Beispiel erläutern wir, wie Sie die
    DLNA DMR-Funktion mit dem Windows Media Player 12 nutzen.
    Hierfür muss der Windows Media Player 12 als UPnP-Server konfiguriert werden
    (siehe Kap. 12.2)
    1.
    2.
    3.
    4.
    5.

    6.

    7.

    Die ersten Schritte führen Sie an Ihrem Medienplayer aus: Wählen Sie
    „Einstellungen“ mit den Richtungstasten, drücken Sie die “OK”-Taste.
    Wählen Sie „System“.
    Wählen Sie „DLNA-DMR“, sorgen Sie dafür, dass diese Option auf „Ein“
    eingestellt ist.
    Starten Sie den Windows Media Player 12 am Computer.
    Falls der Windows Media Player im „Aktuelle Wiedergabe“-Modus starten sollte,
    klicken Sie auf die „Zur Medienbibliothek umschalten“-Schaltfläche oben rechts
    im Windows Media Player-Fenster.
    Klicken Sie mit der rechten Taste auf eine Mediendatei (beispielsweise eine
    MP3-Datei), wählen Sie „Abspielen mit“, klicken Sie dann den Namen des
    Medienplayers an.
    Nach ein paar Sekunden wird die ausgewählte Datei über den Medienplayer
    wiedergegeben.

    Die Mediendateien müssen nicht in dem Gerät gespeichert sein, das Sie zur
    Steuerung nutzen. Sie können Computer oder Smartphone auch dann als
    Steuergeräte einsetzen, wenn Ihre Medien in einem anderen Gerät (beispielsweise in
    einem NAS) abgelegt wurden, das sich im selben Netzwerk befindet.

    12.6 Wiedergabe von Medien über Ihr Netzwerk mit
    iMediaShare/Flipps
    Mit der iMediaShare/Flipps-Software können Sie ebenfalls Medien über Ihr Netzwerk
    wiedergeben. Mit diesen Apps können Sie Videos von Anwendungen, z. B. YouTube
    (Flipps), oder auf Ihrem Smartphone/Tablet-PC (iMediashare) gespeicherte Medien
    auf dem EM7480 oder EM7485 mit Ihrem Smartphone oder Tablet-PC (IOS- oder
    Android-Systeme) als Datenstrom wiedergeben.
    Diese Anwendungen sind in der iMediaShare/Flipps-Software bereits im Voraus
    eingestellt worden. Im folgenden Kapitel verwenden wir Flipps auf einem iPad3 mit
    iOS 5.1.



  • Page 49

    49 | DEUTSCH

    1.
    2.
    3.
    4.
    5.
    6.

    7.

    Rufen Sie den „Appstore“ von Apple oder den „Play Store von Google“ auf, falls
    Sie ein Android-Gerät besitzen.
    Suchen Sie nach der (kostenlosen) Flipps-App.
    Laden Sie die App herunter und installieren Sie sie auf Ihrem Gerät.
    Starten Sie Flipps.
    Wählen Sie eine Anwendung in der Liste aus und tippen Sie sie an, um sie zu
    starten (YouTube).
    Möchten Sie ein Element (einen Videostream) wiedergeben, fragt Sie die FlippsSoftware, wohin dieser Datenstrom geleitet werden soll. Wählen Sie den EM7480
    oder EM7485 (EM7480 oder EM7485 sind am Netzwerknamen erkennbar, den
    Sie dem Medienplayer in Kapitel 7.4.4 zugewiesen haben).
    Der Medienplayer zeigt den Datenstrom auf dem Fernsehgerät an.

    Hinweis: iMediaShare stammt von einem anderen Hersteller. Dies bedeutet, Eminent
    ist nicht für die Funktionsfähigkeit dieser App verantwortlich. Bei Problemen mit
    iMediaShare sollten Sie sich daher an den Hersteller dieser Software wenden.
    Tipp: Schließen Sie zum Steuern durch das Android-Menü und zum Kontrollieren der
    Apps die schnurlose Mini-Tastatur EM3140 mit integriertem Touchpad und
    Laserpointer an!
    Es empfiehlt sich, für optimale Leistung und Stabilität von Android beim EM7485 eine
    interne Festplatte zu nutzen oder beim EM7480 einen USB-Stick oder eine USBFestplatte anzuschließen.

    13.0 Online-Mediendateien mit (Internet-)
    Anwendungen streamen
    Der EM7480 und der EM7485 enthalten einen voll funktionsfähigen Webbrowser mit
    HTML 5-Unterstützung und vollwertigen Video- und Audio-Tags.
    Tipp: Zum Steuern der Apps und für ein Maximum an Benutzerfreundlichkeit empfiehlt
    sich die kabellose Mini-Tastatur EM3140 mit integriertem Touchpad und Laserpointer!
    1.
    2.
    3.
    4.

    5.

    Wählen Sie mit den Navigationstasten den „Webbrowser“ und drücken Sie die
    „OK“-Taste.
    Drücken Sie die „Menu“ (Menü) -Taste - das Browsermenü wird geöffnet.
    Wählen Sie die Adressleiste am oberen Rand des Menüs aus und drücken Sie
    die „OK“-Taste. Sie gelangen zur virtuellen Tastatur.
    Geben Sie den Namen der Website ein, die Sie besuchen möchten, zum
    Beispiel: www.eminent-online.com. Danach drücken Sie zweimal die „Play“
    (Wiedergabe) -Taste zum Starten der Webseite.
    Mit der roten Taste der Fernbedienung können Sie die Links auf der Webseite
    auswählen und öffnen. Darüber hinaus können Sie auch mit der Maus auf eine
    Webseite klicken.



  • Page 50

    50 | DEUTSCH

    Tipp: Bei Verwendung der virtuellen Tastatur drücken Sie die rote Taste, um dem Text
    Symbole hinzuzufügen. Verwenden Sie die „Time Seek”-Taste, um zwischen Großund Kleinbuchstaben umzuschalten.
    Tipp: Verwenden Sie die Registerkarte „Bookmarks (Lesezeichen)”, um eine Website
    der Favoritenliste hinzuzufügen.

    14.0 Download mit dem Medienplayer
    Der EM7480 oder EM7485 ist mit einem Torrent-Modul bestückt. Das Torrent-Modul
    wird auch Transmission genannt. Mit diesem Funktionsumfang können Sie Dateien
    vom Internet herunterladen.
    Für den Einsatz dieses Moduls ist eine interne/externe Festplatte erforderlich, die an
    den EM7480 oder EM7485 angeschlossen und mit der Festplatten-Formatieroption
    dieser Geräte formatiert werden muss.
    Tipp: Damit die heruntergeladenen Dateien aufgrund plötzlichem oder
    versehentlichem Ausschalten des Medienplayers mit der Fernbedienung nicht
    beschädigt werden, ist im Medienplayer eine Funktion für „sicheres Abschalten“
    integriert. Tipp: Über den folgenden Link erhalten Sie Zugang zum YouTube-Kanal
    von Eminent, wo Sie eine detaillierte Anleitungen zu Transmission ansehen können:
    http://www.youtube.com/eminenteurope
    1. Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    2. Wählen Sie „Netzwerk“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    3. Wählen Sie „Transmission“ und drücken Sie die „OK“-Taste. Setzen Sie
    „Transmission“ auf „Ein“ und schreiben Sie die auf dem Bildschirm angezeigte
    URL ab.
    4. Drücken Sie die „OK“-Taste, woraufhin sich wieder das Menü „Netzwerk“
    einblendet.
    5. Ist Ihnen die in Schritt 3 erwähnte URL abhanden gekommen, fordern Sie die IPAdresse des Medienplayers an. Wählen Sie „Einstellungen-SonstigesNetzwerkinfo“ und drücken Sie die „OK“-Taste, woraufhin (detaillierte)
    Informationen über das Netzwerk angezeigt werden (notieren Sie sich die IPAdresse).
    6. Öffnen Sie den Webbrowser Ihres Computers.
    7. Tragen Sie die IP-Adresse des EM7480 oder EM7485 in die Adressleiste des
    Webbrowsers ein, gefolgt von :9091, und drücken Sie die „Eingabe“-Taste.
    8. Zum Beispiel: http://192.168.8.25:9091. Klicken Sie auf „Öffnen“.
    9. Klicken Sie dann auf „Durchsuchen“ und suchen Sie Ihre Torrent-Datei.
    10. Klicken Sie die gewünschte Torrent-Datei doppelt an.
    11. Klicken Sie auf „Upload“, woraufhin die Torrent-Datei von Ihrem Computer zum
    Medienplayer übertragen wird.



  • Page 51

    51 | DEUTSCH

    12. Der Download beginnt automatisch. Andernfalls wählen Sie den im Menü
    angezeigten Torrent und klicken auf „Start“.
    Unten links im Menü sehen Sie ein Zahnrad. Klicken Sie dieses Zahnrad an, um die
    Seite mit Einstellungen für Transmission anzuzeigen. Hier können Sie Einstellungen
    wie die maximale Download-Geschwindigkeit ändern. Diese DownloadGeschwindigkeit ist per Standard unbegrenzt, sodass sich dadurch die Leistung Ihrer
    Netzwerk- und Internetverbindung verschlechtern könnte. Daher empfehlen wir Ihnen,
    die Download-Geschwindigkeit auf einen vernünftigen Wert zu begrenzen.
    Obwohl Transmission UPnP unterstützt, müssen Sie den Transmission-Port am
    Modem oder Router eventuell manuell öffnen, falls Ihr Modem oder Router keine
    UPnP-Funktionen unterstützt. Den verwendeten Port finden Sie auf der Seite mit
    Einstellungen für Transmission und er kann auch geändert werden. Lesen Sie in der
    Bedienungsanleitung Ihres Modems oder Routers nach, wie Ports bei Bedarf geöffnet
    werden.

    15.0 Menu „Sonstiges“
    Versionsinfo:
    Mit dieser Funktion können Sie die aktuelle Firmware-Version abrufen. Dies kann sehr
    zweckmäßig sein für den Fall, dass Firmware-Aktualisierungen zur Verfügung stehen.
    Vor der Aktualisierung müssen Sie wissen, welche Firmware bereits installiert ist.
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „Sonstiges“.
    Wählen Sie „Versionsinfo“ und drücken Sie die „OK“-Taste, woraufhin diverse
    Informationen angezeigt werden, darunter auch die Firmware-Version.

    Netzwerkinfo:
    Mit dieser Funktion können Sie detaillierte Informationen über das Netzwerk abrufen,
    z. B. die Mac-Adressen von verkabelten oder drahtlos angebundenen Geräten. Dies
    könnte dann wichtig werden, wenn Ihr Router diese Informationen aus
    Sicherheitsgründen benötigt. Es wird auch die IP-Adresse angezeigt.
    1.
    2.
    3.

    Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „Sonstiges“.
    Wählen Sie „Netzwerkinfo“ und drücken Sie die „OK“-Taste, woraufhin die
    detaillierte Informationen über das Netzwerk erscheinen.



  • Page 52

    52 | DEUTSCH

    USB-Aktualisierung
    Mit dieser Funktion wird in der Regel neue Firmware installiert, die auf einem
    angeschlossenen USB-Stick vorhanden sein muss.
    Bitte beachten: Die genauen Aktualisierungsschritte werden während der Installation
    der Firmware angezeigt. Sehen Sie unter www.eminent-online.com nach, ob
    Aktualisierungen für Ihren Medienplayer verfügbar sind. Versuchen Sie nicht,
    Firmware zu installieren, die für andere Medienplayer-Typen vorgesehen sind. Ihr
    Garantieanspruch könnte ungültig werden!
    Tastentonlautstärke
    Beim Drücken von Tasten auf der Fernbedienung oder bei der Wahl eines
    Menüelements hören Sie per Standard einen Klickton. Die Tastentonlautstärke ist
    standardmäßig auf „Aus“ eingestellt.

    15.1 Systemmenü
    Bildschirmschoner:
    Der Medienplayer schaltet automatisch um zu einem Standard-Bildschirmschoner,
    wenn bei eingeschaltetem Medienplayer keine anderen Funktionen genutzt werden.
    Sie können die Aktivierungszeit für den Bildschirmschoner auf Wunsch ändern, aber
    Sie können auch festlegen, ob Ihrer eigenen Bilder als Bildschirmschoner verwendet
    werden. So ändern Sie die Einstellungen des Bildschirmschoners:
    1.
    2.
    3.
    4.

    Wählen Sie mit den Richtungstasten die Option „Einstellungen“ und drücken Sie
    die „OK“-Taste.
    Wählen Sie „Bildschirmschoner“ und drücken Sie die „OK“-Taste.
    Wählen Sie die Aktivierungszeit unter „Timing“ aus.
    Unter „Optionen“ können Sie auswählen, ob ein Standardbild als
    Bildschirmschoner verwendet werden soll. Sie können unter „Fotoalbum“ auch
    festlegen, dass Ihre eigenen Bilder** als Bildschirmschoner verwendet werden.
    Zudem können Sie die „Flickr“-Funktion einsetzen. Mit dieser Funktion holt sich
    der Bildschirmschoner beliebige Bilder von öffentlich zugänglichen Flickr-Konten.

    Hinweis: Für die „Flickr“-Funktion ist eine Internetverbindung erforderlich.
    **Hinweis: Der Bildschirmschoner orientiert sich bei der Anzeige der Bilder an Ihre
    Diaschau-Einstellungen.



  • Page 53

    53 | DEUTSCH

    16.0 Häufig gestellte Fragen und weitere
    wichtige Informationen
    Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Ihrem Gerät finden Sie auf den
    Kundendienstseiten zu Ihrem Produkt. Eminent aktualisiert diese Seiten regelmäßig,
    damit Sie stets auf die aktuellsten Informationen zugreifen können. Besuchen Sie für
    weitere Informationen über Ihr Produkt www.eminent-online.com.

    17.0 Kundendienst und Unterstützung
    Diese Bedienungsanleitung wurde sorgfältig von Eminent-Experten geschrieben. Falls
    es dennoch zu Problemen bei der Installation oder Nutzung Ihres Gerätes kommen
    sollte, füllen Sie bitte das Kundendienstformular auf unserer Website aus:
    www.eminent-online.com/support.
    Sie können uns auch telefonisch erreichen: Unter www.eminent-online.com/support
    finden Sie die Helpdesk-Telefonnummer und die Bürozeiten.



  • Page 54

    54 | DEUTSCH

    18.0 Warnhinweise und zu beachtende
    Punkte
    Durch Gesetze, Richtlinien und Verordnungen die vom Europäische Parlament
    festgelegt sind, könnten einige (Wireless) Geräte, im Hinblick auf die Verwendung, in
    bestimmten europäischen Mitgliedsstaaten Beschränkungen unterliegen. Die
    Verwendung solcher Produkte könnte in einigen europäischen Mitgliedsstaaten
    verboten werden. Wenden Sie sich an die (lokale) Regierung für weitere
    Informationen zu diesen Einschränkungen.
    Befolgen Sie unbedingt die Anweisungen im Handbuch, insbesondere wenn es sich
    um Geräte handelt, die montiert werden müssen.
    Warnung: In den meisten Fällen handelt es sich um ein elektronisches Gerät. Falsche
    / unsachgemäße Verwendung kann zu (schweren) Verletzungen führen!
    Eine Reparatur des Gerätes sollte nur von qualifiziertem Eminent-Personal
    durchgeführt werden. Die Garantie erlischt sofort, wenn die Produkte eigens repariert
    und / oder Datenmissbrauch durch den Kunden betrieben wurde. Für erweiterte
    Garantie Bedingungen, besuchen Sie bitte unsere Website unter www.eminentonline.com/warranty.
    Hinweis: Eminent erstellt seine Bedienungsanleitungen mit großer Sorgfalt. Durch
    neue, technische Entwicklungen kann es aber leider vorkommen, dass die gedruckte
    Bedienungsanleitung nicht mehr hundertprozentig aktuell ist. Die OnlineBedienungsanleitung wird immer direkt nach Einführung einer solchen neuen,
    technischen Entwicklung auf den letzten Stand gebracht. Falls Sie mit der gedruckten
    Bedienungsanleitung eine Funktion nicht finden oder bedienen können, bitte laden Sie
    immer die letzte Version von unserer Webseite www.eminent-online.com runter.
    Sie finden außerdem viele Informationen und Lösungen zu Ihrem Produkt bereits auf
    unserer Webseite unter den häufig gestellten Fragen (FAQs). Bitte lesen Sie zuerst
    die FAQs zu Ihrem Produkt. Oft finden Sie hier schon die Antwort zu Ihrer Frage.



  • Page 55

    55 | DEUTSCH

    19.0 Garantiebedingungen
    Die fünfjährige Eminent-Garantie gilt für sämtliche Eminent-Produkte, sofern nicht
    anders erwähnt oder nicht anders beim Kauf vereinbart. Nach Kauf eines gebrauchten
    Eminent-Produktes gilt die restliche Garantiezeit ab Zeitpunkt des Kaufes durch den
    Erstkäufer. Die Eminent-Garantie gilt für sämtliche Eminent-Produkte und -Teile, die
    unlösbar mit dem betreffenden Produkt verbunden sind. Netzteile, Batterien/Akkus,
    Antennen und sämtliche sonstige Produkte, die nicht in das Hauptprodukt integriert
    oder direkt damit verbunden sind und/oder Produkte, deren Verschleiß zweifellos von
    Verschleiß beim Produkteinsatz abweicht, werden nicht durch die Eminent-Garantie
    abgedeckt. Die Eminent-Garantie gilt nicht, wenn Produkte falschem/unsachgemäßem
    Gebrauch oder externen Einflüssen ausgesetzt oder Serviceteile durch
    Personen/Institutionen geöffnet werden, die dazu nicht von Eminent autorisiert
    wurden. Eminent kann wiederaufbereitete Materialien zum Reparieren oder
    Austauschen Ihres defekten Produktes verwenden. Eminent kann nicht für
    Änderungen an Netzwerkeinstellungen durch Internetanbieter verantwortlich gemacht
    werden. Wir können nicht garantieren, dass das Eminent-Netzwerkprodukt weiterhin
    funktioniert, wenn Einstellungsänderungen durch Internetanbieter vorgenommen
    werden. Eminent kann nicht die Funktionstüchtigkeit von Webdiensten, Apps und
    anderen Inhalten Dritter garantieren, die über Eminent-Produkte verfügbar sind.
    Eminent-Produkte mit einer internen Festplatte haben eine eingeschränkte
    Garantiedauer von zwei Jahren auf die Festplatte. Eminent kann nicht für jegliche
    Datenverluste verantwortlich gemacht werden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie vor
    Rückgabe des Produktes zur Reparatur eine Kopie erstellen, dass sich Daten auf der
    Festplatte oder einer anderen Speicherquelle im Produkt befinden.
    Wenn mein Produkt kaputtgeht
    Falls Ihr Produkt aus anderen als den oben beschriebenen Gründen einen Defekt
    aufweist: Bitte wenden Sie sich mit Ihrem defekten Produkt an die Stelle, bei der Sie
    das Produkt erworben haben.

    EM7480/EM7485 | 08-2015






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Eminent EM7480 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Eminent EM7480 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,73 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Eminent EM7480

Eminent EM7480 Kurzanleitung - Deutsch, Englisch - 2 seiten

Eminent EM7480 Bedienungsanleitung - Englisch - 52 seiten

Eminent EM7480 Kurzanleitung - Holländisch - 2 seiten

Eminent EM7480 Bedienungsanleitung - Holländisch - 53 seiten

Eminent EM7480 Kurzanleitung - Französisch - 2 seiten

Eminent EM7480 Bedienungsanleitung - Französisch - 55 seiten

Eminent EM7480 Kurzanleitung - Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Polnisch - 2 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info