Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/326
Nächste Seite
FORD B-MAX Betriebsanleitung
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    FORD B-MAX Betriebsanleitung



  • Page 2

    Die Informationen in dieser Veröffentlichung entsprechen dem Wissensstand zur Zeit der Drucklegung.
    Im Hinblick auf weitere Entwicklungen behalten wir uns das Recht vor, Spezifikationen, Design oder
    Ausstattung jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Verpflichtungen zu ändern. Diese Veröffentlichung
    darf weder als Ganzes noch in Teilen ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch uns reproduziert,
    weitergeleitet, in einem Datenverarbeitungssystem gespeichert oder in eine andere Sprache übersetzt
    werden. Fehler und Auslassungen sind ausgenommen.
    © Ford Motor Company 2013
    Alle Rechte vorbehalten.
    Teilenummer: CG3573deDEU 08/2013 20130827151523



  • Page 3

    Inhaltsverzeichnis
    MyKey-Schlüssel - alle löschen................34
    MyKey-Systemstatus prüfen.....................34
    Verwendung von MyKey mit
    Fernstartsystemen....................................35
    MyKey Fehlersuche........................................35

    Einleitung
    Zu diesem Serviceheft....................................5
    Erläuterung der Symbole...............................5
    Empfohlene Ersatzteile...................................7
    Mobilfunkgerät..................................................8

    Schlösser

    Kurzübersicht

    Ver- und Entriegeln........................................37
    Schiebetür........................................................39
    Manuelle Heckklappe...................................39
    Schlüssellose Entriegelung........................40

    Kurzübersicht.....................................................9

    Rückhaltesysteme für
    Kinder
    Kindersitze einbauen.....................................16
    Sitzpositionen für Kindersitze....................19
    Kindersicherung..............................................22

    Sicherheit
    Passive Wegfahrsperre................................43
    Diebstahlalarm...............................................43

    Sicherheitsgurte

    Lenkrad

    Anlegen der Sicherheitsgurte....................23
    Gurtwarner.......................................................24

    Einstellen des Lenkrads...............................46
    Bedienung des Audiosystems..................46
    Sprachsteuerung............................................47
    Geschwindigkeitsregelung..........................47

    Sicherheits-Rückhaltesystem
    Funktionsbeschreibung...............................25
    Fahrer-Airbag...................................................25
    Beifahrer-Airbag.............................................26
    Seiten-Airbags................................................26
    Knie-Airbag Fahrer.........................................27
    Kopfairbags.......................................................27

    Wisch-/Waschanlage
    Scheibenwischer............................................48
    Scheibenwischerautomatik.......................48
    Scheibenwaschanlage................................49
    Heckscheibenwischer und
    -waschanlage.............................................50

    Schlüssel und Funk-Fernbedienungen

    Beleuchtung
    Allgemeine Informationen...........................51
    Bedienen der Beleuchtung..........................51
    Scheinwerferautomatik...............................52
    Dimmer für
    Instrumentenbeleuchtung.....................53
    Scheinwerfer-Ausschaltverzögerung......53
    Tagfahrlicht......................................................53
    Nebelscheinwerfer........................................53
    Nebelschlussleuchten.................................54
    Leuchtweitenregulierung............................54

    Allgemeine Informationen zu
    Funkfrequenzen..........................................28
    Fernbedienung................................................28
    Schlüssel oder Fernbedienungen ersetzen..........................................................31

    MyKey™
    Funktionsbeschreibung...............................32
    MyKey programmieren.................................33
    MyKey programmieren.................................34

    1

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 4

    Inhaltsverzeichnis
    Blinkleuchten...................................................55
    Innenleuchten..................................................55

    Nebenverbraucheranschlüsse

    Fenster und Spiegel

    Zusatzsteckdosen..........................................93
    Zigarettenanzünder......................................93

    Elektrische Fensterheber.............................57
    Außenspiegel...................................................58
    Rückspiegel......................................................60
    Kinderspiegel..................................................60
    Zentralver- und -Entriegelung..................60

    Ablagefläche
    Getränkehalter................................................95
    Brillenhalter......................................................95

    Starten des Motors
    Kombiinstrument

    Allgemeine Informationen.........................96
    Zündschalter...................................................96
    Schlüsselloses Startsystem.......................97
    Lenkradschloss - Fahrzeuge nicht
    ausgestattet mit Fernentriegelung und
    Starttaste/Startknopf.............................98
    Lenkradschloss - Fahrzeuge
    ausgestattet mit Fernentriegelung und
    Starttaste/Startknopf.............................99
    Starten des Benzinmotors.........................99
    Starten des Dieselmotors.........................100
    Dieselpartikelfilter.........................................101
    Ausschalten des Motors............................102

    Anzeigen............................................................63
    Warnleuchten und Anzeigen.....................63
    Akustische Warnungen und
    Meldungen....................................................67

    Informationsdisplays
    Allgemeine Informationen.........................68
    Uhr.........................................................................71
    Bordcomputer...................................................71
    Persönliche Einstellungen...........................72
    Informationsmeldungen..............................73

    Klimaanlage

    Spezielle Fahrzeugmerkmale

    Funktionsbeschreibung..............................80
    Belüftungsdüsen...........................................80
    Manuelle Klimaanlage..................................81
    Automatische Klimaanlage.......................82
    Hinweise zur
    Innenraumklimatisierung.......................84
    Beheizte Fenster und Spiegel....................87

    Auto-Start-Stopp........................................103

    Kraftstoff und Betanken
    Sicherheitshinweise....................................105
    Kraftstoffqualität - Benzin.......................106
    Kraftstoffqualität - Diesel.........................106
    Trockenfahren des
    Kraftstoffsystems....................................106
    Katalysator.....................................................108
    Betanken.........................................................108
    Kraftstoffverbrauch......................................110
    Technische Daten...........................................111

    Sitze
    Korrektes Sitzen.............................................88
    Kopfstützen.....................................................88
    Manuelle Sitzverstellung............................90
    Rücksitze............................................................91
    Sitzheizung.......................................................92
    Vordersitz - Armlehne..................................92

    Getriebe
    Schaltgetriebe.................................................112
    2

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 5

    Inhaltsverzeichnis
    Automatikgetriebe........................................112
    Berganfahrassistent.....................................115

    Abschleppen des Fahrzeugs auf vier
    Rädern - Fahrzeuge ausgestattet mit
    Schaltgetriebe............................................137
    Abschleppen des Fahrzeugs auf vier
    Rädern - Fahrzeuge ausgestattet mit
    Automatikgetriebe...................................138

    Bremsen
    Allgemeine Informationen..........................117
    Hinweise zum Fahren mit ABS..................117
    Handbremse....................................................117

    Hinweise zum Fahren
    Einfahren.........................................................140
    Vorsichtsmaßnahmen bei niedrigen
    Temperaturen............................................140
    Durchqueren von Wasser..........................140
    Bodenmatten................................................140

    Stabilitätsregelung
    Funktionsbeschreibung..............................119
    Verwenden der Stabilitätsregelung........119

    Einparkhilfe

    Notfallausrüstung

    Funktionsbeschreibung.............................120
    Einparkhilfe.....................................................120
    Heckkamera....................................................123

    Warnblinkleuchten.......................................142
    Verbandskasten............................................142
    Warndreieck....................................................142
    Fremdstarten des Fahrzeugs...................142

    Geschwindigkeitsregelung
    Funktionsbeschreibung..............................126
    Verwenden der
    Geschwindigkeitsregelung....................126

    Sicherungen
    Einbaulage des Sicherungskastens.......145
    Tabelle zu Sicherungen - Fahrzeuge
    gebaut bis: 04-01-2013.........................146
    Tabelle zu Sicherungen - Fahrzeuge
    gebaut ab: 05-01-2013..........................155
    Wechsel von Sicherungen.........................162

    Fahrhilfen
    Active City Stop.............................................128

    Befördern von Gepäck
    Allgemeine Informationen........................130
    Befestigungspunkte für Gepäck.............130
    Stauraum hinten unter dem Boden......130
    Gepäcknetze...................................................131
    Gepäckabdeckungen...................................131
    Hunde-Schutzgitter......................................131

    Wartung
    Allgemeine Informationen........................163
    Öffnen und Schließen der
    Motorhaube...............................................164
    Motorraum - Übersicht - 1.0L
    EcoBoost™.................................................165
    Motorraum - Übersicht - 1.4L
    Duratec-16V (Sigma)/1.6L
    Duratec-16V Ti-VCT (Sigma)..............166
    Motorraum - Übersicht - 1.5L
    Duratorq-TDCi/1.6L Duratorq-TDCi
    (DV) Diesel..................................................167
    Motorölmessstab - 1.0L
    EcoBoost™................................................168

    Abschleppen
    Anhängerbetrieb...........................................133
    Abnehmbare
    Anhängerzugvorrichtung.......................134
    Abschlepppunkte..........................................137

    3

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 6

    Inhaltsverzeichnis
    Motorölmessstab - 1.4L Duratec-16V
    (Sigma)/1.6L Duratec-16V Ti-VCT
    (Sigma).......................................................168
    Motorölmessstab - 1.5L
    Duratorq-TDCi/1.6L Duratorq-TDCi
    (DV) Diesel.................................................168
    Prüfen des Motoröls....................................168
    Prüfen des Kühlmittels..............................169
    Brems- und Kupplungsflüssigkeit
    prüfen............................................................170
    Prüfen der Waschflüssigkeit.....................170
    12 V Batterie austauschen ........................170
    Prüfen der Wischerblätter..........................171
    Wechseln der Wischerblätter....................171
    Einstellen der Scheinwerfer......................172
    Scheinwerfer ausbauen..............................172
    Wechsel von Glühlampen..........................173
    Tabelle zur
    Glühlampen-Spezifikation....................179
    Technische Daten........................................180

    Audiosystem
    Allgemeine Informationen.......................202
    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    AM/FM/CD................................................203
    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    AM/FM/CD/Bluetooth..........................209
    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    AM/FM/CD/Navigationssystem.........216
    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    Sony AM/FM/CD......................................222
    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    Navigationssystem/Sony
    AM/FM/CD.................................................229
    Diebstahlsicherung.....................................236
    Digitale Ausstrahlung.................................236
    CD-Laufwerk - Fahrzeuge ausgestattet
    mit AM/FM/CD.........................................238
    CD-Laufwerk - Fahrzeuge ausgestattet
    mit AM/FM/CD/Bluetooth/Sony
    AM/FM/CD.................................................242
    Eingang für externe Geräte......................246
    Fehlersuche - Audiosystem.....................247

    Fahrzeugpflege
    Außenreinigung.............................................183
    Innenreinigung...............................................184
    Reparatur kleinerer Lackschäden..........184
    Leichtmetallfelgen reinigen.....................184

    Navigation
    Navigation......................................................248

    SYNC™
    Allgemeine Informationen.......................258
    Verwendung von Spracherkennung.....260
    Verwendung von SYNC™ mit
    Telefon.........................................................262
    SYNC™-Anwendungen und
    -Dienste.......................................................275
    Verwendung von SYNC™ mit
    Media-Player.............................................278
    SYNC™-Fehlersuche.................................283

    Räder und Reifen
    Allgemeine Informationen........................186
    Behelfsreparaturkit.....................................186
    Reifenpflege...................................................190
    Verwenden von Winterreifen...................190
    Verwenden von Schneeketten................190
    Reifendrucküberwachungs-System......191
    Radwechsel....................................................192
    Technische Daten........................................196

    Anhänge
    Elektromagnetische Verträglichkeit......292
    Lizenzvereinbarung.....................................293

    Technische Daten
    Fahrzeug-Identifikationsschild...............198
    Fahrzeug-Identifizierungsnummer........199
    Technische Daten........................................199
    4

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 7

    Einleitung
    Beachte: Betreiben Sie Ihr Fahrzeug stets
    entsprechend aller geltenden Vorschriften
    und Gesetze.

    ZU DIESEM SERVICEHEFT
    Vielen Dank, dass Sie sich für einen Ford
    entschieden haben. Wir empfehlen, dass
    Sie sich für das Lesen dieses Handbuchs
    etwas Zeit nehmen, um sich mit Ihrem
    Fahrzeug vertraut zu machen. Der sichere
    Umgang mit Ihrem Auto erhöht die
    Sicherheit und bringt Ihnen mehr Spaß am
    Fahren.

    Beachte: Dieses Handbuch muss bei einem
    Verkauf zusammen mit dem Fahrzeug dem
    Käufer übergeben werden. Sie ist
    Bestandteil der Betriebserlaubnis und gehört
    zum Fahrzeug.
    Dieses Handbuch kann den Einbauort eines
    Bauteils als links- oder rechtsseitig
    qualifizieren. Die Seite wird durch die
    Blickrichtung nach vorne vom Sitz aus
    bestimmt.

    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten vom Gebrauch
    von handgehaltenen Geräten während der
    Fahrt ab und ermutigen zum Einsatz von
    sprachgesteuerten Systemen, wenn
    möglich. Stellen Sie sicher, dass Sie über
    alle vor Ort gültigen, gesetzlichen
    Vorschriften informiert sind, die sich auf
    die Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    Rechts

    B

    Links

    Umweltschutz

    Beachte: Dieses Handbuch beschreibt
    Produktmerkmale und Optionen, die für das
    Sortiment der verfügbaren Modelle
    erhältlich sind – manchmal sogar vor deren
    Markteinführung. Möglicherweise werden
    Optionen beschrieben, über die Ihr Fahrzeug
    nicht verfügt.

    Auch Sie sollten Ihren Teil zum Schutz
    unserer Umwelt beitragen. Korrekter
    Fahrzeuggebrauch und ordnungsgemäßes
    Entsorgen von Abfällen, Reinigungs- und
    Schmiermaterialien sind wichtige Schritte,
    um dieses Ziel zu erreichen.

    Beachte: Einige der in diesem Handbuch
    enthaltenen Abbildungen beziehen sich
    möglicherweise auf verschiedene Modelle
    und können daher bei Ihrem Fahrzeug
    anders aussehen. Die wesentlichen
    Informationen in den Abbildungen sind
    jedoch stets korrekt.

    ERLÄUTERUNG DER SYMBOLE
    Dies sind einige Symbole, die
    möglicherweise im Fahrzeug zu sehen sind.
    Sicherheitswarnung

    5

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    A



  • Page 8

    Einleitung
    Siehe Bedienungsanleitung

    Luftfilter des Motors

    Klimaanlage

    Motorkühlmittel

    Antiblockierbremssystem

    Motorkühlmitteltemperatur

    Keinesfalls rauchen, keine
    Flammen oder Zündfunken

    Motoröl

    Akku

    Explosives Gas

    Batteriesäure

    Lüfterwarnung

    Bremsflüssigkeit - nicht auf
    Mineralölbasis

    Sicherheitsgurt anlegen

    Bremssystem

    Airbag vorn

    Fahrgastraumfilter

    Nebelscheinwerfer

    Tankkappe prüfen

    Kraftstoffpumpe zurücksetzen

    Kindersicherung

    Sicherungskasten

    Untere Kindersitz-Verankerung

    Warnblinkleuchten

    Halteanker für Obergurt

    Heizbare Heckscheibe

    Geschwindigkeitsregelung

    Scheibenaustausch.

    Nicht öffnen, wenn heiß

    Gepäckraum - Freigabe

    6

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 9

    Einleitung
    Wagenheber

    Stabilitätskontrolle

    Von Kindern fernhalten.
    Scheibenwischer-/Scheibenwaschanlage
    vorn

    Außenbeleuchtung - Steuerung

    Warnung - niedriger Reifendruck

    EMPFOHLENE ERSATZTEILE
    Ihr Fahrzeug wurde nach striktesten
    Kriterien aus hochwertigen Teilen gebaut.
    Wir raten Ihnen, stets die Verwendung von
    Ford- und Motorcraft-Originalteilen zu
    verlangen, wenn Ihr Fahrzeug einer
    Wartung oder Reparatur unterzogen wird.
    Sie können Originalteile von Ford und
    Motorcraft leicht identifizieren, indem Sie
    nach der Kennzeichnung Ford, FoMoCo
    oder Motorcraft auf den Teilen oder der
    Verpackung suchen.

    Flüssigkeitsstand korrigieren

    Betriebsanleitung beachten

    Panikalarm

    Einparkhilfe

    Wartungsplan und mechanische
    Reparaturen

    Handbremse

    Die beste Gewährleistung einer langen
    Lebensdauer Ihres Fahrzeugs ist eine
    regelmäßige Wartung nach unseren
    Empfehlungen und die Verwendung von
    Ersatzteilen, die den Spezifikationen in
    dieser Betriebsanleitung entsprechen.
    Originalteile von Ford und Motorcraft
    erfüllen bzw. übertreffen diese
    Spezifikationen.

    Servolenkflüssigkeit

    Elektrische Fensterheber
    vorn/hinten
    Fensterheberverriegelung

    Unfallreparaturen
    Wir hoffen zwar, dass Sie niemals in eine
    Kollision verwickelt werden, aber Unfälle
    geschehen. Originalteile von Ford für
    Kollisionsreparaturen erfüllen unsere
    strengen Anforderungen an
    Passgenauigkeit, Finish, struktureller
    Integrität, Korrosionsschutz und
    Verformungswiderstand. Während der
    Fahrzeugentwicklung stellen wir durch

    Motorwartung bald erforderlich

    Seitenairbag

    Schutzbrille tragen

    7

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 10

    Einleitung
    Tests sicher, dass diese Teile das
    vorgesehene Schutzniveau der
    Systemstruktur gewährleisten. Durch den
    Einsatz von Originalteilen von Ford für
    Kollisionsreparaturen können Sie sicher
    sein, dass dieses Schutzniveau realisiert
    wird.

    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten von der
    Benutzung von Handgeräten während der
    Fahrt ab und empfehlen, nach Möglichkeit
    sprachgesteuerte Systeme zu verwenden.
    Stellen Sie sicher, dass Sie über alle vor
    Ort gültigen, gesetzlichen Vorschriften
    informiert sind, die sich auf die
    Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    Garantie auf Ersatzteile
    Originalteile von Ford und Motorcraft sind
    die einzigen Ersatzteile, die von einer
    Ford-Garantie gedeckt werden. Schäden
    an Ihrem Fahrzeug, die aufgrund von
    Fremdteilen entstehen, sind
    möglicherweise nicht von der
    Ford-Garantie gedeckt. Für zusätzliche
    Informationen siehe die allgemeinen
    Ford-Garantiebedingungen.

    MOBILFUNKGERÄT
    Die Verwendung mobiler Kommunikation
    nimmt in der Geschäftswelt sowie im
    privaten Umfeld immer mehr an
    Bedeutung zu. Jedoch darf der Gebrauch
    solcher Ausrüstungen weder die eigene
    noch die Sicherheit anderer Personen
    gefährden. Bei ordnungsgemäßer
    Verwendung kann die mobile
    Kommunikation die persönliche Sicherheit,
    besonders in Notfallsituationen, deutlich
    verbessern. Sicherheit muss beim Einsatz
    mobiler Kommunikationsausrüstung an
    oberster Stelle stehen, damit deren
    Vorteile sich nicht in das Gegenteil
    verwandeln. Zu den mobilen
    Kommunikationsmitteln gehören unter
    Anderem, Handys, Pager, tragbare
    E-Mail-Geräte, SMS-Geräte und tragbare
    Funkgeräte.

    8

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 11

    Kurzübersicht

    Fahrzeugfront - Übersicht

    A

    Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 37). Siehe Schlüssellose Entriegelung
    (Seite 40).

    B

    Siehe Active City Stop (Seite 128).

    C

    Siehe Wechseln der Wischerblätter (Seite 171).

    D

    Siehe Wartung (Seite 163).

    E

    Siehe Abschlepppunkte (Seite 137).

    F

    Siehe Wechsel von Glühlampen (Seite 173).

    G

    Reifendruck. Siehe Technische Daten (Seite 196).

    H

    Siehe Radwechsel (Seite 192).

    9

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 12

    Kurzübersicht
    Fahrzeuginnenraum - Übersicht

    A

    Siehe Getriebe (Seite 112).

    B

    Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 37).

    C

    Siehe Elektrische Fensterheber (Seite 57). Siehe Außenspiegel (Seite 58).

    D

    Siehe Kopfstützen (Seite 88).

    E

    Siehe Anlegen der Sicherheitsgurte (Seite 23).

    F

    Siehe Rücksitze (Seite 91).

    G

    Siehe Manuelle Sitzverstellung (Seite 90).

    H

    Siehe Handbremse (Seite 117).

    I

    Siehe Öffnen und Schließen der Motorhaube (Seite 164).

    10

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 13

    Kurzübersicht
    Armaturenbrett - Übersicht
    Linkslenker

    11

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 14

    Kurzübersicht
    Rechtslenker

    A

    Luftausströmer Siehe Belüftungsdüsen (Seite 80).

    B

    Blinkleuchten Siehe Blinkleuchten (Seite 55). Fernlicht. Siehe Bedienen der
    Beleuchtung (Seite 51).

    C

    Kombiinstrument Siehe Anzeigen (Seite 63). Siehe Warnleuchten und
    Anzeigen (Seite 63).

    D

    Startknopf. Siehe Starten des Motors (Seite 96).

    E

    Scheibenwischerhebel Siehe Wisch-/Waschanlage (Seite 48).

    F

    Bildschirm - Information und Unterhaltung. Siehe Informationsdisplays
    (Seite 68).

    G

    Audiogerät. Siehe Audiosystem (Seite 202).

    H

    Zentralverriegelungstaste. Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 37).

    I

    Schalter – Warnblinkanlage Siehe Warnblinkleuchten (Seite 142).

    J

    Klimaanlage Siehe Klimaanlage (Seite 80).

    J

    Schalter – heizbare Heckscheibe Siehe Klimaanlage (Seite 80).

    12

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 15

    Kurzübersicht
    J

    Windschutzscheibenheizungsschalter. Siehe Klimaanlage (Seite 80).

    K

    Schalter – Einparkhilfe. Siehe Einparkhilfe (Seite 120).

    L

    Start/Stopp-Schalter Siehe Auto-Start-Stopp (Seite 103).

    M

    Kartenhalter oder Airbag-Warnleuchte Siehe Beifahrer-Airbag (Seite 26).

    N

    Lenkzündschloss Siehe Zündschalter (Seite 96).

    O

    Schalter – Geschwindigkeitsregelsystem Siehe Verwenden der
    Geschwindigkeitsregelung (Seite 126).

    P

    Signalhorn

    Q

    Knie-Airbag (Fahrerseite). Siehe Knie-Airbag Fahrer (Seite 27).

    R

    Lenkradverstellung Siehe Einstellen des Lenkrads (Seite 46).

    S

    Audiosystem Siehe Audiosystem (Seite 202). Sprachsteuerung. Siehe
    Sprachsteuerung (Seite 47).

    T

    Motorhaubenentriegelungshebel. Siehe Öffnen und Schließen der
    Motorhaube (Seite 164).

    U

    Lichtschalter Siehe Bedienen der Beleuchtung (Seite 51). Nebelscheinwerfer
    Siehe Nebelscheinwerfer (Seite 53). Nebelschlussleuchte Siehe
    Nebelschlussleuchten (Seite 54). Dimmschalter - Armaturenbrett Siehe
    Dimmer für Instrumentenbeleuchtung (Seite 53).

    13

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 16

    Kurzübersicht
    Fahrzeugheck - Übersicht

    A

    Siehe Wechsel von Glühlampen (Seite 173).

    B

    Siehe Wechseln der Wischerblätter (Seite 171).

    C

    Siehe Wechsel von Glühlampen (Seite 173).

    D

    Siehe Verbandskasten (Seite 142). Siehe Warndreieck (Seite 142). Siehe
    Behelfsreparaturkit (Seite 186). Ersatzrad, Wagenheber und
    Radmutternschlüssel Siehe Radwechsel (Seite 192). Abschleppöse. Siehe
    Abschlepppunkte (Seite 137).

    E

    Siehe Abschlepppunkte (Seite 137).

    F

    Reifendruck. Siehe Technische Daten (Seite 196).

    14

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 17

    Kurzübersicht
    G

    Siehe Radwechsel (Seite 192).

    H

    Siehe Betanken (Seite 108).

    15

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 18

    Rückhaltesysteme für Kinder
    KINDERSITZE EINBAUEN

    WARNUNGEN
    Kinder nicht unbeaufsichtigt im
    Fahrzeug zurücklassen.
    Lassen Sie Kindersitze nach einer
    Kollision von einem
    Ford-Vertragspartner überprüfen.
    Beachte: Die Vorschriften für den Einsatz
    von Kinderrückhaltesystemen unterscheiden
    sich von Land zu Land.
    Nur Kindersitze gemäß der Norm
    ECE-R44.03 (oder später) wurden für
    dieses Fahrzeug getestet und zugelassen.
    Sie finden eine Auswahl von diesen bei
    Ihrem Vertragshändler.

    Kindersitze für verschiedene
    Gewichtsklassen
    Wählen Sie einen korrekten Kindersitz nach
    folgenden Kriterien:
    Babysicherheitssitz (Krippe)

    WARNUNGEN
    Kinder mit einer Körpergröße von
    weniger als 150 cm (59 Zoll) müssen
    in geeigneten und zugelassenen
    Kinder-Rückhaltesystemen auf dem
    Rücksitz befördert werden.
    Äußerste Gefahr! Ein gegen die
    Fahrtrichtung weisendes
    Kinderrückhaltesystem niemals auf
    einem Sitz verwenden, der durch einen
    davor angeordneten Airbag geschützt ist!
    Beim Einbau des Kindersitzes die
    Anweisungen des Herstellers
    sorgfältig lesen und befolgen.

    Kinder mit einem Gewicht von unter 13
    Kilogramm (29 Pfund) müssen in einem
    rückwärts gerichteten Babysitz (Gruppe
    0+) auf dem Rücksitz gesichert werden.

    Kinderrückhaltesysteme keinesfalls
    verändern.
    Nehmen Sie Kinder keinesfalls
    während der Fahrt auf den Schoß.

    16

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 19

    Rückhaltesysteme für Kinder
    Kindersicherheitssitz

    Beachte: Bei der Verwendung eines
    Kindersitzes auf dem Rücksitz sicherstellen,
    dass der Kindersitz spielfrei und fest am
    Fahrzeugsitz anliegt. Möglicherweise muss
    die Kopfstütze höher positioniert oder
    entfernt werden. Siehe Kopfstützen (Seite
    88).
    Kindersitzkissen (Gruppe 2)

    Kinder mit einem Gewicht zwischen 13 und
    18 kg (29 und 40 Pfund) müssen in einem
    Kindersicherheitssitz (Gruppe 1) auf dem
    Rücksitz gesichert werden.

    Kindersitzkissen
    WARNUNGEN
    Befestigen Sie einen Boostersitz oder
    ein Kindersitzkissen nicht nur mit
    dem Beckenteil des Sicherheitsgurts.

    Kinder mit einem Gewicht von mehr als 15
    kg (33 Pfund) und einer Körpergröße von
    weniger als 150 cm (59 Zoll) sind auf
    einem Sicherheitssitz oder Kindersitzkissen
    zu befördern.

    Befestigen Sie Boostersitze oder
    Kindersitzkissen nicht mit lockeren
    oder verdrehten Sicherheitsgurten.

    Wir empfehlen die Verwendung eines
    Sicherheitssitzes mit Sitzkissen und Lehne
    an Stelle der alleinigen Verwendung eines
    Sitzkissens. Durch die erhöhte Sitzposition
    kann der Schulterbereich des
    Sicherheitsgurts für Erwachsene über die
    Schultermitte des Kinds gelegt und der
    Beckenteil des Gurts fest über die Hüften
    geführt werden.

    Platzieren Sie niemals den
    Sicherheitsgurt unter dem Arm oder
    auf dem Rücken des Kindes.
    Niemals Kissen, Bücher oder
    Handtücher verwenden, um die
    Sitzposition des Kindes zu erhöhen.
    Darauf achten, dass das Kind
    aufrecht sitzt.

    17

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 20

    Rückhaltesysteme für Kinder
    Verankerungspunkte für obere
    Haltegurte

    Kindersitzkissen (Gruppe 3)

    ISOFIX-Befestigungspunkte

    Einbau eines Kindersitzes mit
    oberen Haltegurten

    ACHTUNG
    Bei Verwendung des
    ISOFIX-Systems eine
    Rotationssperre verwenden. Wir
    empfehlen die Verwendung eines
    Obergurts oder eines Stützfußes.

    WARNUNGEN
    Haltebänder dürfen an keiner
    anderen Stelle als der korrekten
    Verankerung befestigt werden.
    Stellen Sie sicher, dass der Obergurt
    nicht durchhängt oder verdreht ist
    und korrekt an der Verankerung sitzt.

    Beachte: Bei Erwerb eines
    ISOFIX-Kindersitzes auf die korrekte
    Gewichtsgruppe und ISOFIX-Größenklasse
    für die vorgesehene Sitzposition achten.
    Siehe Sitzpositionen für Kindersitze (Seite
    19).

    Beachte: Entfernen Sie zur Erleichterung
    des Einbaus ggf. die
    Gepäckraumabdeckung. Siehe
    Gepäckabdeckungen (Seite 131).

    Ihr Fahrzeug bietet
    ISOFIX-Verankerungspunkte, die auf
    Befestigung von universell zugelassenen
    ISOFIX-Kindersitzen ausgelegt sind.

    Beachte: Eventuell müssen Sie zum Einbau
    die Kopfstütze erhöhen oder entfernen.
    Siehe Kopfstützen (Seite 88).

    Das ISOFIX-System beinhaltet zwei starre
    Streben am Kindersitz, die mit den
    Verankerungspunkten zwischen Sitzkissen
    und -lehne der äußeren Rücksitze in Eingriff
    gehen. Verankerungspunkte für die oberen
    Haltegurte von Kindersitzen sind hinter den
    äußeren Rücksitzen angeordnet.

    1.

    18

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Das Halteband unter der Kopfstütze
    entlang zur Verankerung führen.



  • Page 21

    Rückhaltesysteme für Kinder
    WARNUNGEN
    Äußerste Gefahr! Ein gegen die
    Fahrtrichtung weisendes
    Kinderrückhaltesystem niemals auf
    einem Sitz verwenden, der durch einen
    davor angeordneten Airbag geschützt ist!
    Bei Verwendung von Kindersitzen mit
    einer Stütze darauf achten, dass die
    Stütze sicher auf dem Boden
    aufliegt.
    Bei Verwendung von Kindersitzen,
    die mit dem Sicherheitsgurt des
    Fahrzeugs befestigt werden,
    sicherstellen, dass der Sicherheitsgurt
    weder verdreht, noch lose ist.

    2. Kindersitz kräftig nach hinten drücken,
    damit die unteren
    ISOFIX-Verankerungen einrasten.
    3. Gurt entsprechend den Anweisungen
    des Kindersitzherstellers festziehen.

    Der Kindersitz muss eng am
    Fahrzeugsitz anliegen.
    Möglicherweise muss die Kopfstütze
    höher positioniert oder entfernt werden.
    Siehe Kopfstützen (Seite 88).

    SITZPOSITIONEN FÜR
    KINDERSITZE

    Beachte: Bei Verwendung eines
    Kindersitzes auf einem Vordersitz muss der
    Vordersitz stets bis zum Anschlag nach
    hinten verschoben werden. Falls der
    Beckengurt des Sicherheitsgurts nicht ohne
    Gurtdurchhang gespannt werden kann, die
    Sitzlehne senkrecht stellen und den Sitz in
    der Höhe verstellen. Siehe Sitze (Seite 88).

    WARNUNGEN
    Bitte wenden Sie sich an einen
    Vertragshändler für Auskünfte über
    die aktuellen von Ford empfohlenen
    Kindersitze.

    19

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 22

    Rückhaltesysteme für Kinder

    Gewichtsgruppen
    0

    0+

    1

    2

    3

    Bis 10 kg
    (22 lbs)

    Bis 13 kg
    (29 lbs)

    9 - 18 kg
    (20 - 40
    lbs)

    15 - 25 kg
    (33 - 55
    lbs)

    22 - 36 kg
    (46 - 79
    lbs)

    Beifahrersitz mit Airbag
    EIN

    X

    X

    UF¹

    UF¹

    UF¹

    Beifahrersitz mit Airbag
    AUS











    Rücksitze

    U

    U

    U

    U

    U

    Sitzpositionen

    X Für Kinder dieser Gewichtsgruppe nicht geeignet.
    U Für Universal-Kindersitze geeignet, die für diese Gewichtsgruppe zugelassen sind.
    U¹ Für Universal-Kindersitze geeignet, die für diese Gewichtsgruppe zugelassen sind.
    Kinder sollten stets in einem amtlich zugelassenen Kindersitz auf dem Rücksitz befördert
    werden.
    UF¹ Für in Fahrtrichtung angebrachte Universal-Kindersitze geeignet, die für diese
    Gewichtsgruppe zugelassen sind. Kinder sollten stets in einem amtlich zugelassenen
    Kindersitz auf dem Rücksitz befördert werden.
    ISOFIX-Kindersitze
    Gewichtsgruppen
    0+

    1

    Rückwärts gerichtet

    Vorwärts gerichtet

    Bis 13 kg (29 lbs)

    9 - 18 kg (20 - 40 lbs)

    Sitzpositionen

    Vordersitz

    Größenklasse

    Ohne ISOFIX-Anker

    Sitztyp
    ISOFIX-Rücksitz außen

    Größenklasse

    C, D, E

    Sitztyp

    IL

    20

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    **

    *

    *

    A, B, B1

    ***

    IL, IUF



  • Page 23

    Rückhaltesysteme für Kinder
    Gewichtsgruppen
    0+

    1

    Rückwärts gerichtet

    Vorwärts gerichtet

    Bis 13 kg (29 lbs)

    9 - 18 kg (20 - 40 lbs)

    Sitzpositionen

    Rücksitz Mitte

    Größenklasse
    Sitztyp

    Ohne ISOFIX-Anker

    IL Geeignet für bestimmte semi-universelle ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme. Bitte
    beachten Sie die Fahrzeugempfehlungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems.
    IUF Geeignet für universelle vorwärtsweisende ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme, die für
    diese Gewichtsgruppe und ISOFIX-Größengruppe zugelassen sind.
    1

    Die ISOFIX-Größengruppe für universelle und halb-universelle Kinderrückhaltesysteme
    wird in den Großbuchstaben A bis G angegeben. Diese Identifikationsbuchstaben befinden
    sich am ISOFIX-Kindersitz.
    **

    Bei Drucklegung war der Britax Römer Baby Safe der empfohlene ISOFIX-Babysitz für
    die Gruppe O+. Bitte wenden Sie sich an einen Vertragshändler für Auskünfte über die
    aktuellen von Ford empfohlenen Kindersitze.
    ***

    Bei Drucklegung war der Britax Römer Duo der empfohlene ISOFIX-Kindersitz für die
    Gruppe 1. Bitte wenden Sie sich an einen Vertragshändler für Auskünfte über die aktuellen
    von Ford empfohlenen Kindersitze.

    21

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 24

    Rückhaltesysteme für Kinder
    KINDERSICHERUNG
    ACHTUNG
    Bei aktivierter Kindersicherung lassen
    sich die Türen nicht von innen öffnen.

    Links
    Zum Verriegeln gegen den Uhrzeigersinn,
    zum Entriegeln im Uhrzeigersinn drehen.

    Rechts
    Zum Verriegeln im Uhrzeigersinn, zum
    Entriegeln gegen den Uhrzeigersinn drehen.

    22

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 25

    Sicherheitsgurte
    ANLEGEN DER
    SICHERHEITSGURTE
    WARNUNGEN
    Stecken Sie die Gurtzunge in das
    Gurtschloss, bis es hörbar einrastet.
    Der Sicherheitsgurt ist nicht korrekt
    angelegt, solange er nicht hörbar im
    Gurtschloss einrastet.
    Vergewissern Sie sich, dass Ihr
    Sicherheitsgurt korrekt aufgerollt ist
    und dass er beim Schließen der Tür
    nicht eingeklemmt wird.

    Gurt gleichmäßig herausziehen. Er kann
    verriegeln, wenn Sie abrupt an ihm ziehen
    oder das Fahrzeug sich auf einer Steigung
    befindet.
    Rote Taste auf dem Gurtschloss zum
    Lösen des Sicherheitsgurts drücken. Gurt
    vollständig und gleichmäßig aufrollen
    lassen.

    Beachte: Die Sicherheitsgurte bei
    Nichtgebrauch in die Schlitze an der äußeren
    Verkleidung einhängen.

    23

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 26

    Sicherheitsgurte
    Verwendung von
    Sicherheitsgurten während
    Schwangerschaft

    Die Warnleuchte leuchtet auf und ein
    akustisches Warnsignal ertönt, wenn die
    folgenden Bedingungen eintreten:
    • Die Vordersitz-Sicherheitsgurte sind
    nicht angelegt.
    • Ihr Fahrzeug überschreitet eine relativ
    niedrige Geschwindigkeit.
    Sie leuchtet auch auf, wenn einer der
    Vordersitz-Sicherheitsgurte während der
    Fahrt gelöst wird.
    Falls Sie Ihren Sicherheitsgurt nicht
    anlegen, schalten sich Warnsignalton und
    Warnanzeige nach ca. fünf Minuten
    automatisch aus.

    ACHTUNG

    Ausschalten des Gurtwarners

    Achten Sie auf ein korrektes Anlegen
    des Sicherheitsgurts, um sich und Ihr
    ungeborenes Kind zu schützen.
    Benutzen Sie nicht nur Becken- oder
    Schultergurt.

    Wenden Sie sich an einen
    Ford-Vertragshändler.

    Schwangere müssen den Sicherheitsgurt
    stets anlegen. Der Beckengurtteil eines
    kombinierten Becken- und Schultergurtes
    sollte unterhalb des Bauchs so tief wie
    möglich auf das Becken platziert und so
    straff wie möglich ohne Beeinträchtigung
    des Komforts angelegt werden.
    Positionieren Sie den Schultergurtteil über
    die Mitte von Schulter und Brustkorb.

    GURTWARNER
    ACHTUNG
    Dieses System schützt Sie nur, wenn
    der Sicherheitsgurt korrekt angelegt
    ist.

    24

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 27

    Sicherheits-Rückhaltesystem
    FUNKTIONSBESCHREIBUNG

    WARNUNGEN
    Nur Sitzbezüge verwenden, die auf
    Sitze mit Seitenairbags ausgelegt
    sind. Diese nur von einem
    autorisierten Vertragshändler einbauen
    lassen. Nichtbeachten dieser Warnung
    kann zu schweren oder tödlichen
    Verletzungen führen.

    WARNUNGEN
    Äußerste Gefahr! Niemals ein nach
    hinten weisendes
    Kinderrückhaltesystem auf einem
    Sitz mit einem davor angeordneten, aktiven
    Airbag verwenden! Es besteht
    Lebensgefahr für das Kind!

    Beachte: Beim Auslösen eines Airbags
    entsteht ein lautes Knallgeräusch.
    Gleichzeitig kann sich eine rauchähnliche
    Wolke aus pulvrigen Rückständen bilden.
    Das ist normal.

    Fahrzeugfront keinesfalls
    modifizieren. Dies kann die
    Auslösung der Airbags
    beeinträchtigen. Nichtbeachten dieser
    Warnung kann zu schweren oder tödlichen
    Verletzungen führen.

    Beachte: Airbagverkleidungen nur mit
    einem feuchten Tuch abwischen.

    Stets den Sicherheitsgurt anlegen
    und einen ausreichenden Abstand
    zum Lenkrad einhalten. Nur ein
    korrekt angelegter Sicherheitsgurt kann
    Sie in einer Position halten, in der der
    Airbag seine optimale Schutzwirkung
    entfalten kann. Siehe Korrektes Sitzen
    (Seite 88). Nichtbeachten dieser Warnung
    kann zu schweren oder tödlichen
    Verletzungen führen.

    FAHRER-AIRBAG

    Reparaturen an Lenkrad, Lenksäule,
    Sitzen, Airbags und Sicherheitsgurten
    nur von einem autorisierten Händler
    durchführen lassen. Nichtbeachten dieser
    Warnung kann zu schweren oder tödlichen
    Verletzungen führen.
    Bereich vor den Airbags stets frei
    halten. Nichts an den
    Airbagverkleidungen anbringen.
    Harte Gegenstände können bei Unfällen
    schwere Verletzungen oder Tod
    verursachen.

    Der Airbag löst sich bei schweren
    Frontalkollisionen bzw. Kollisionen mit
    einem Aufprallwinkel bis zu 30° von links
    oder rechts aus. Der Airbag bläst sich in
    wenigen Tausendstelsekunden auf. Die
    Luft entweicht bei Kontakt mit dem
    Insassen wodurch der Airbag den Körper
    auffängt. Bei leichteren Frontalkollisionen,
    Überschlagen, Heck- und Seitenaufprall
    wird der Airbag u. U. nicht ausgelöst.

    Keinesfalls mit spitzen oder scharfen
    Objekten in den Sitz stechen. Dies
    kann zu Beschädigungen führen und
    die Auslösung der Airbags beeinträchtigen.
    Nichtbeachten dieser Warnung kann zu
    schweren oder tödlichen Verletzungen
    führen.

    25

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 28

    Sicherheits-Rückhaltesystem
    BEIFAHRER-AIRBAG

    A

    Ausschalten

    B

    Einschalten

    Drehen Sie den Schalter auf Position A.
    Vergewissern Sie sich, dass die
    Warnleuchte für Airbagdeaktivierung beim
    Einschalten der Zündung aufleuchtet.

    Der Airbag löst sich bei schweren
    Frontalkollisionen bzw. Kollisionen mit
    einem Aufprallwinkel bis zu 30° von links
    oder rechts aus. Der Airbag bläst sich in
    wenigen Tausendstelsekunden auf. Die
    Luft entweicht bei Kontakt mit dem
    Insassen wodurch der Airbag den Körper
    auffängt. Bei leichteren Frontalkollisionen,
    Überschlagen, Heck- und Seitenaufprall
    wird der Airbag u. U. nicht ausgelöst.

    Einschalten des Beifahrer-Airbags
    ACHTUNG
    Sie müssen den Airbag einschalten,
    wenn Sie auf dem Vordersitz kein
    nach hinten gerichtetes
    Kinderrückhaltesystem verwenden.
    Drehen Sie den Schalter auf Position B.

    Ausschalten des Beifahrer-Airbags
    ACHTUNG

    SEITEN-AIRBAGS

    Sie müssen den Airbag ausschalten,
    wenn Sie ein nach hinten gerichtetes
    Kinderrückhaltesystem auf dem
    Vordersitz verwenden wollen.

    ACHTUNG
    Nur Sitzbezüge verwenden, die auf
    Sitze mit Seitenairbags ausgelegt
    sind. Diese nur von einem
    autorisierten Vertragshändler einbauen
    lassen.

    26

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 29

    Sicherheits-Rückhaltesystem
    Beachte: Der Airbag weist eine niedrigere
    Auslöseschwelle als die Fahrer- und
    Beifahrerairbags auf. Daher kann es bei
    leichterem Aufprall vorkommen, dass nur
    der Knieairbag anspricht.

    KOPFAIRBAGS

    Die Airbags sind in den Rückenlehnen der
    Vordersitze untergebracht. Eine
    Beschriftung auf der Seite der Sitzlehne
    verweist darauf.
    Der Airbag löst sich bei stärkerem
    seitlichen Aufprall aus. Bei leichten
    Frontal-, Seitenkollisionen, Heckaufprall
    oder Überschlagen wird der Airbag nicht
    ausgelöst.

    Die Kopfairbags sind über den vorderen
    und hinteren Seitenfenstern angeordnet.

    KNIE-AIRBAG FAHRER

    Der Airbag löst sich bei stärkerem
    seitlichen Aufprall aus. Er spricht auch auf
    stärkere, diagonale Frontalkollisionen an.
    Bei leichten Frontal- und Seitenkollisionen
    oder Überschlagen wird der Kopfairbag
    nicht ausgelöst.

    ACHTUNG
    Niemals versuchen, die
    Airbagabdeckung zu öffnen.
    Der Airbag löst sich bei Frontalkollisionen
    bzw. Kollisionen mit einem Aufprallwinkel
    bis zu 30° von links oder rechts aus. Der
    Airbag bläst sich in wenigen tausendstel
    Sekunden auf, die Luft entweicht bei
    Kontakt mit dem Insassen; somit dient er
    als Puffer zwischen Fahrerknie und
    Lenksäule. Bei Überschlägen und Seitenbzw. Heckkollisionen wird der fahrerseitige
    Airbag nicht aktiviert.
    Lage von Bauteilen: Siehe Kurzübersicht
    (Seite 9).

    27

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 30

    Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN ZU
    FUNKFREQUENZEN

    FERNBEDIENUNG
    Sie können maximal acht Fernbedienungen
    für Ihr Fahrzeug programmieren. Dies
    beinhaltet auch die, die mit Ihrem Fahrzeug
    ausgeliefert wurden. Während des
    Programmierens müssen sich die
    Fernbedienungen in Ihrem Fahrzeug
    befinden. Die Sicherheitsgurte anlegen und
    alle Türen schließen, damit während der
    Programmierung keine störenden
    akustischen Warnsignale ertönen.

    Beachte: Änderungen und Modifikationen,
    die nicht ausdrücklich von der für die
    technische Zulassung zuständigen
    Institution genehmigt sind, können zu einem
    Verlust der Betriebserlaubnis der
    Vorrichtung führen.
    Die typische Reichweite der Fernbedienung
    beträgt etwa 10 m.

    Programmieren einer neuen
    Fernbedienung

    Eine Abnahme der Reichweite kann
    folgende Ursachen haben:
    • Witterungsbedingungen
    • Nähe von Sendemasten
    • Strukturen im Umfeld des Fahrzeugs
    • andere Fahrzeuge, die neben Ihrem
    geparkt sind.

    1.

    2.

    Die Funkfrequenz der Fernbedienung ist
    auch für andere Arten der Fernübertragung
    geringer Reichweite freigegeben (z. B.
    Amateurfunk, medizinisch-technische
    Einrichtungen, drahtlose Kopfhörer,
    Fernsteuerungen und Alarmanlagen). Sind
    die Funkfrequenzen überlastet, kann das
    Fahrzeug nicht mit der Fernbedienung
    ver-/entriegelt werden. Die Türen können
    mit dem Schlüssel ver- und entriegelt
    werden.

    3.

    4.

    5.

    Beachte: Vergewissern Sie sich, dass Ihr
    Fahrzeug verriegelt ist, bevor Sie es
    unbeaufsichtigt lassen.
    Beachte: Solange Sie sich in Reichweite
    befinden, spricht das Fahrzeug an, falls Sie
    einen Fernbedienungsknopf versehentlich
    drücken.

    28

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drehen Sie innerhalb von sechs
    Sekunden den Zündschlüssel viermal
    von Stellung 0 auf Stellung II.
    Zündschlüssel in Stellung 0 drehen.
    Ein Signalton zeigt an, dass jetzt
    Fernbedienungen programmiert
    werden können.
    Eine Taste auf der neuen
    Fernbedienung innerhalb von 10
    Sekunden drücken. Ein Signalton ertönt
    zur Bestätigung.
    Wiederholen Sie Schritt 3 innerhalb von
    10 Sekunden mit jeder neuen
    Fernbedienung. Beim Drücken der
    Taste auf der Fernbedienung muss der
    Schlüssel im Zündschloss stecken!
    Die Zündung wieder einschalten
    (Position II) oder 10 Sekunden warten,
    ohne eine weitere Fernbedienung zu
    programmieren, um die
    Programmierung von Schlüsseln zu
    beenden. Das Fahrzeug lässt sich nun
    nur mit den zuvor programmierten
    Fernbedienungen ver- und entriegeln.



  • Page 31

    Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
    Neuprogrammieren der
    Entriegelungsfunktion

    1.

    Beachte: Wenn Sie die Entriegelungstaste
    drücken, werden entweder alle Türen oder
    nur die Fahrertür und die Heckklappe
    entriegelt. Das erneute Drücken der
    Entriegelungstaste entriegelt alle Türen.

    Führen Sie einen Schraubendreher so
    weit wie möglich auf der Seite der
    Fernbedienung ein, drücken Sie ihn zum
    Schlüsselbart und entfernen Sie den
    Schlüsselbart.

    Die Entriegelungs- und Verriegelungstasten
    auf der Fernbedienung gleichzeitig für
    mindestens vier Sekunden bei
    ausgeschalteter Zündung drücken. Die
    Blinkleuchten blinken zur Bestätigung der
    Änderung zweimal auf.
    Um zur ursprünglichen
    Verriegelungsfunktion zurückzukehren, den
    Vorgang wiederholen.
    2. Drehen Sie den Schraubendreher in der
    gezeigten Position, um mit dem
    Trennen der beiden
    Fernbedienungshälften zu beginnen.

    Wechseln der
    Fernbedienungsbatterie
    Entsorgen Sie die verbrauchten
    Batterien stets entsprechend
    den
    Umweltschutz-Bestimmungen. Fragen Sie
    bei den örtlichen Behörden bezüglich
    Recycling nach.

    Fernbedienung mit eingeklapptem
    Schlüsselbart

    3. Drehen Sie den Schraubendreher in der
    gezeigten Position, um die beiden
    Hälften der Fernbedienung zu trennen.

    29

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 32

    Schlüssel und Funk-Fernbedienungen

    Beachte: Berühren Sie mit dem
    Schraubendreher nicht die Batteriekontakte
    oder die Leiterplatte.

    3. Drehen Sie den Schraubendreher in der
    gezeigten Position, um mit dem
    Trennen der beiden
    Fernbedienungshälften zu beginnen.

    4. Die Batterie vorsichtig mit dem
    Schraubendreher entfernen.
    5. Bauen Sie eine neue Batterie ein (3 V
    CR 2032). Achten Sie darauf, dass das
    Symbol + nach unten weist.
    6. Bauen Sie die beiden Hälften der
    Fernbedienung zusammen.
    7. Bauen Sie den Schlüsselbart ein.

    Fernbedienung ohne
    eingeklappten Schlüsselbart

    4. Drehen Sie den Schraubendreher in der
    gezeigten Position, um die beiden
    Hälften der Fernbedienung zu trennen.

    1.

    Die Knöpfe an den Kanten drücken, um
    den Deckel zu lösen. Den Deckel
    vorsichtig abnehmen.
    2. Schlüsselbart herausnehmen.
    30

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 33

    Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
    Beachte: Berühren Sie mit dem
    Schraubendreher nicht die Batteriekontakte
    oder die Leiterplatte.
    5. Die Batterie vorsichtig mit dem
    Schraubendreher entfernen.
    6. Eine neue Batterie (3V CR 2032) mit
    der + Seite nach unten einpassen.
    7. Bauen Sie die beiden Hälften der
    Fernbedienung zusammen.
    8. Bauen Sie den Schlüsselbart ein.

    SCHLÜSSEL ODER
    FERNBEDIENUNGEN ERSETZEN
    Ersatzschlüssel bzw. zusätzliche Schlüssel
    oder Fernbedienungen können Sie bei
    einem Vertragshändler erwerben. Ihr
    Händler kann Fernbedienungen für Ihr
    Fahrzeug programmieren. Auf Wunsch
    kann die Schlüsselprogrammierung für Sie
    freigeschaltet werden, wodurch sie selber
    Schlüssel programmieren können. Siehe
    Fernbedienung (Seite 28).
    Zum Umprogrammieren der elektronischen
    Wegfahrsperre wenden Sie sich bitte an
    einen Vertragshändler.

    31

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 34

    MyKey™
    Standardeinstellungen

    FUNKTIONSBESCHREIBUNG

    Folgende Einstellungen können nicht
    verändert werden:
    • Sicherheitsgurtwarnung Sie können
    dieses Merkmal nicht deaktivieren. Das
    Audiosystem schaltet sich stumm,
    wenn diese Funktion anspricht.
    • Kraftstoffstand - Warnung Bei
    niedrigem Kraftstoffstand im Tank
    erscheinen Warnungen auf dem
    Display, denen ein Warnton folgt.
    • Fahrerassistenzsysteme wie z. B.
    Navigationssystem und Einparkhilfe
    Diese Systeme aktivieren sich
    normalerweise beim Einschalten der
    Zündung automatisch.

    Mit diesem System können Sie für
    Schlüssel gewisse Beschränkungen für den
    Fahrbetrieb programmieren, um ein
    sicheres Fahrverhalten durchzusetzen. Alle
    bis auf einen der Schlüssel, die für dieses
    Fahrzeug programmiert sind, können mit
    diesen Beschränkungen versehen werden.
    Andere Schlüssel, die nicht programmiert
    sind, werden als Administrator-Schlüssel
    oder Admin.-Schlüssel bezeichnet. Sie
    können für folgende Vorgänge verwendet
    werden:
    • MyKey-Schlüssel erstellen
    • Programmieren von optionalen
    MyKey-Einstellungen
    • Alle MyKey-Merkmale löschen.

    Optionale Einstellungen

    Sobald ein MyKey-Schlüssel programmiert
    ist, können Sie über das
    Informationsdisplay auf folgende
    Information zugreifen:
    • Anzahl der Admin.-Schlüssel und
    MyKey-Schlüssel, die für das Fahrzeug
    programmiert sind.
    • Gesamtstrecke, die Ihr Fahrzeug mit
    einem MyKey-Schlüssel gefahren
    wurde.

    Sie können die MyKey-Einstellungen
    konfigurieren, wenn Sie den ersten
    MyKey-Schlüssel erstellen. Diese
    Einstellungen können danach mit einem
    Administrator-Schlüssel geändert werden.
    Mit einem Administrator-Schlüssel können
    Sie folgende Einstellungen konfigurieren:
    • Es können verschiedene
    Geschwindigkeitsgrenzen vorgegeben
    werden. Sobald das Fahrzeug dann die
    eingestellte Geschwindigkeit erreicht,
    erscheinen Warnungen auf dem
    Display, denen ein Warnton folgt. Sie
    können die voreingestellte
    Geschwindigkeit übersteuern, indem
    Sie das Gaspedal bis zum Anschlag
    drücken.
    • Sie können verschiedene
    Geschwindigkeitswarnungen vorgeben.
    Sobald das Fahrzeug die eingestellte
    Geschwindigkeit überschreitet,
    erscheinen Warnungen auf dem
    Display, denen ein Warnton folgt.

    Beachte: Schalten Sie die Zündung ein, um
    auf das System zuzugreifen.
    Beachte: Alle MyKey-Schlüssel werden mit
    identischen Einstellungen programmiert.
    Sie können Sie nicht individuell
    programmieren.

    32

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 35

    MyKey™




    Fahrzeuge mit schlüssellosem
    Startsystem

    Max. Audiosystem-Lautstärke 45%.
    Bei Versuchen die
    Lautstärkebegrenzung zu
    überschreiten, erscheint eine Meldung
    auf dem Display. Die automatische
    Lautstärkeanpassung wird
    unterbunden.
    Einstellung "Immer an". Wenn diese
    Option gewählt ist, können der Notruf
    Assistent und die Funktion "Nicht
    stören" nicht deaktiviert werden.

    1.

    Die Zündung mit einem
    Administrator-Schlüssel einschalten.
    2. Rufen Sie das Hauptmenü über das
    Informationsdisplay auf. Wählen Sie
    MyKey und drücken Sie dann OK oder
    die rechte Pfeiltaste.

    Fahrzeuge mit schlüsselloser
    Fernentriegelung
    Sind gleichzeitig ein MyKey- und ein
    Administrator-Schlüssel vorhanden,
    erfasst das System nur den
    Administrator-Schlüssel.

    MYKEY PROGRAMMIEREN
    Fahrzeuge ohne schlüsselloses
    Startsystem
    1.

    Führen Sie den zu programmierenden
    Schlüssel in die Zündung ein.
    2. Die Zündung einschalten.
    3. Rufen Sie das Hauptmenü über das
    Informationsdisplay auf. Wählen Sie
    MyKey und drücken Sie dann OK oder
    die rechte Pfeiltaste.
    4. MyKey-Schlüssel erstellen wählen
    und die Taste OK drücken.
    5. Auf Aufforderung hin die Taste OK
    drücken, bis eine Meldung anzeigt, dass
    dieser Schlüssel als MyKey-Schlüssel
    gekennzeichnet werden sollte. Dieser
    Schlüssel unterliegt dann den
    betreffenden Beschränkungen, wenn
    Sie ihn zum nächsten Mal verwenden.
    Beachte: Kennzeichnen Sie den
    MyKey-Schlüssel, damit Sie ihn nicht mit
    Administrator-Schlüsseln verwechseln.

    3. Halten Sie den zu programmierenden
    Schlüssel genau wie in der Abbildung
    an die Lenksäule.
    4. MyKey-Schlüssel erstellen wählen
    und die Taste OK drücken.
    5. Auf Aufforderung hin die Taste OK
    drücken, bis eine Meldung anzeigt, dass
    dieser Schlüssel als MyKey-Schlüssel
    gekennzeichnet werden sollte. Dieser
    Schlüssel unterliegt dann den
    betreffenden Beschränkungen, wenn
    Sie ihn zum nächsten Mal verwenden.
    Beachte: Kennzeichnen Sie den
    MyKey-Schlüssel, damit Sie ihn nicht mit
    Administrator-Schlüsseln verwechseln.

    33

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 36

    MyKey™
    MYKEY PROGRAMMIEREN

    MYKEY-SYSTEMSTATUS
    PRÜFEN

    Optionale Einstellungen
    1.
    2.

    3.

    4.

    5.

    Sie können Informationen über Ihre
    programmierten MyKey-Schlüssel mithilfe
    des Informationsdisplays abrufen.

    Die Zündung mit einem
    Administrator-Schlüssel einschalten.
    Rufen Sie das Hauptmenü über das
    Informationsdisplay auf. Wählen Sie
    MyKey und drücken Sie dann OK oder
    die rechte Pfeiltaste.
    Verwenden Sie die Pfeiltasten, um zu
    einem optionalen Merkmal zu
    navigieren.
    Drücken Sie OK oder navigieren Sie mit
    der rechten Pfeiltaste durch die
    Einstellungen.
    Drücken Sie OK oder verwenden Sie
    die rechte Pfeiltaste, um eine Wahl
    vorzunehmen.

    MyKey-Kilometerstand
    Misst die gefahrene Strecke, wenn Fahrer
    einen MyKey-Schlüssel verwenden. Die
    Gesamtstrecke kann nur zurückgesetzt
    werden, indem Ihr MyKey-Schlüssel mit
    einem Administrator-Schlüssel gelöscht
    wird. Wenn die Gesamtstrecke nicht wie
    erwartet hochgezählt wird, verwendet der
    betreffende Fahrer keinen
    MyKey-Schlüssel, oder eine Person hat den
    MyKey-Schlüssel kürzlich mit einem
    Administrator-Schlüssel gelöscht und neu
    erstellt.

    MYKEY-SCHLÜSSEL - ALLE
    LÖSCHEN

    MyKey-Anzahl
    Gibt die Anzahl der MyKey-Schlüssel an,
    die für das Fahrzeug programmiert sind.
    Verwenden Sie diese Funktion, um zu
    ermitteln, wie viele MyKey-Schlüssel für
    das Fahrzeug im Umlauf sind, und um
    festzustellen, ob ein MyKey-Schlüssel
    gelöscht wurde.

    Beachte: Durch Löschen aller MyKeys wird
    der Administrator-Schlüssel auf seine
    Werkseinstellungen und der
    MyKey-Kilometerstand auf Null rückgesetzt.
    1.

    Die Zündung mit einem
    Administrator-Schlüssel einschalten.
    2. Rufen Sie das Hauptmenü über das
    Informationsdisplay auf. Wählen Sie
    MyKey und drücken Sie dann OK oder
    die rechte Pfeiltaste.
    3. Zu Alle löschen navigieren und dann
    die Taste OK drücken.
    4. Halten Sie OK gedrückt, bis Sie eine
    Meldung sehen, dass alle
    MyKey-Schlüssel gelöscht wurden.

    Administrator-Schlüssel - Anzahl
    Zeigt Anzahl der Admin-Schlüssel
    (Administrator-Schlüssel), die für das
    Fahrzeug programmiert sind. Verwenden
    Sie diese Funktion, um zu ermitteln, wie
    viele Administrator-Schlüssel für das
    Fahrzeug im Umlauf sind, und um
    festzustellen, ob ein zusätzlicher
    MyKey-Schlüssel programmiert wurde.

    34

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 37

    MyKey™
    zugelassen sind, nicht kompatibel. Falls
    Sie ein Fernstartsystem installieren wollen,
    wenden Sie bitte an einen
    Ford-Vertragspartner, um ein von Ford
    zugelassenes Fernstartsystem zu erhalten.

    VERWENDUNG VON MYKEY
    MIT FERNSTARTSYSTEMEN
    MyKey ist mit Fernstartsystemen vom
    Zubehörmarkt, die nicht von Ford

    MYKEY FEHLERSUCHE
    Alle Fahrzeuge
    Bedingung

    Ich kann keinen MyKeySchlüssel erstellen.

    Potenzielle Ursachen

    Bei dem zum Starten des Motors verwendeten Schlüssel
    handelt es sich nicht um einen Administrator-Schlüssel.
    Der zum Starten des Motors verwendete Schlüssel ist der
    einzige Schlüssel. Es muss stets zumindest ein Administrator-Schlüssel vorhanden sein.

    Ich kann die konfigurierbaren Bei dem zum Starten des Motors verwendeten Schlüssel
    Einstellungen nicht
    handelt es sich nicht um einen Administrator-Schlüssel.
    programmieren.
    Es sind keine MyKey-Schlüssel für das Fahrzeug
    programmiert. Siehe MyKey programmieren (Seite 33).
    Ich kann die MyKeySchlüssel nicht löschen.

    Bei dem zum Starten des Motors verwendeten Schlüssel
    handelt es sich nicht um einen Administrator-Schlüssel.
    Es sind keine MyKey-Schlüssel für das Fahrzeug
    programmiert. Siehe MyKey programmieren (Seite 33).

    Ich habe den einzigen Admi- Erwerben Sie einen neuen Schlüssel von einem Vertragsnistrator-Schlüssel verloren. händler.
    Ich habe einen Schlüssel
    verloren.

    Programmieren Sie einen Ersatzschlüssel. Siehe Passive
    Wegfahrsperre (Seite 43).

    MyKey-Kilometerstand
    erhöht sich nicht.

    Der MyKey-Schlüssel wird vom vorgesehenen Benutzer
    nicht verwendet.
    MyKey-Schlüssel wurden gelöscht. Siehe MyKeySchlüssel - alle löschen (Seite 34).

    35

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 38

    MyKey™
    Fahrzeuge mit Startknopf
    Bedingung

    Potenzielle Ursachen

    Ich kann einen MyKeySchlüssel nicht programmieren.

    Der Schlüssel ist nicht in Anlegeposition. Siehe MyKey
    programmieren (Seite 33).

    Es gibt keine MyKey-Fahrmodi.

    Beim Einschalten der Zündung ist ein AdministratorSchlüssel in der Nähe.
    Es sind keine MyKey-Schlüssel für das Fahrzeug
    programmiert. Siehe MyKey programmieren (Seite 33).

    36

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 39

    Schlösser
    Verriegeln der Türen

    VER- UND ENTRIEGELN

    Drücken Sie den Knopf, um alle
    Türen zu verriegeln. Die
    Blinkleuchten leuchten auf.

    Zentralverriegelung



    Den Knopf einmal drücken. Die Türen
    verriegeln sich.
    Den Knopf erneut drücken. Die Türen
    entriegeln sich.

    Drücken Sie den Knopf erneut innerhalb
    von drei Sekunden, um sicherzustellen,
    dass alle Türen verriegelt sind. Die Türen
    verriegeln sich erneut, wonach die
    Blinkleuchten bestätigen, dass alle Türen
    und der Kofferraum ordnungsgemäß
    verschlossen sind.

    Lage des Bauteils: Siehe Kurzübersicht
    (Seite 9).

    Fernbedienung

    Beachte: Falls eine Tür oder der
    Kofferraum (bei Fahrzeugen mit Signalhorn
    - Diebstahlwarnanlage auch die
    Motorhaube) nicht korrekt verschlossen
    sind, blinken die Blinkleuchten nicht.

    Die Fernbedienung kann jederzeit
    verwendet werden, solange das Fahrzeug
    nicht in Betrieb ist.
    Entriegeln der Türen

    Doppelverriegelung

    Beachte: Sie können Fahrertür mit
    Schlüssel entriegeln. Verwenden Sie den
    Schlüssel bei einem Ausfall der
    Fernbedienung.

    ACHTUNG
    Verwenden Sie die
    Doppelverriegelung keinesfalls, wenn
    sich Personen oder Tiere im Fahrzeug
    befinden. Wenn die Türen doppelt
    verriegelt sind, lassen sie sich nicht von
    innen entriegeln.

    Beachte: Ist das Fahrzeug über mehrere
    Wochen verriegelt, wird die Funktion der
    Fernbedienung unterbunden. Sie müssen
    dann den Schlüssel verwenden, um das
    Fahrzeug zu entriegeln und den Motor zu
    starten. Nach einmaligem Entriegeln und
    Starten des Fahrzeugs ist die Fernbedienung
    dann wieder funktionsfähig.

    Die Doppelverriegelung ist eine
    Diebstahlschutzfunktion, die verhindert,
    dass die Türen von innen geöffnet werden
    können. Alle Türen müssen geschlossen
    sein, damit sie doppelt verriegelt werden
    können.

    Drücken Sie den Knopf, um die
    Fahrertür zu entriegeln.
    Drücken Sie den Knopf erneut
    innerhalb von drei Sekunden, um alle
    anderen Türen zu entriegeln. Die
    Fahrtrichtungsanzeiger blinken.

    Die Taste innerhalb von drei
    Sekunden zweimal drücken.
    Automatische Neuverriegelung

    Neuprogrammieren der
    Entriegelungsfunktion

    Die Türen werden automatisch wieder
    verriegelt, wenn innerhalb von 45
    Sekunden nach dem Entriegeln der Türen
    mit der Fernbedienung keine Tür geöffnet
    wird. Die Türschlösser und die
    Diebstahlwarnanlage kehren in den
    vorherigen Zustand zurück.

    Sie können die Entriegelungsfunktion so
    umprogrammieren, dass nur die Fahrertür
    entriegelt wird. Siehe Fernbedienung
    (Seite 28).

    37

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 40

    Schlösser
    Ver- und Entriegeln der Türen von
    innen
    Drücken Sie den Knopf. Lage von
    Bauteilen: Siehe Kurzübersicht
    (Seite 9).

    Ver- und Entriegeln der Türen mit
    dem Schlüssel
    Beachte: Lassen Sie Ihre Schlüssel nicht
    im Fahrzeug zurück.
    Verriegelung mit dem Schlüssel
    Die Schlüsseloberseite zur Fahrzeugfront
    drehen.
    Doppelverriegelung mit dem Schlüssel
    Den Schlüssel innerhalb von drei Sekunden
    zweimal in die Verriegelungsposition
    drehen.
    Entriegelung mit dem Schlüssel
    Beachte: Falls Sie bei aktivierten
    Kindersicherungen am Innengriff ziehen,
    schalten Sie nur die Notverriegelung, aber
    nicht die Kindersicherung aus. Sie können
    die Türen nur über den Außengriff öffnen.
    Beachte: Wurden die Türen auf diese
    Weise entriegelt, müssen sie einzeln
    verriegelt werden, bis die
    Zentralverriegelung repariert wurde.

    Zum Verriegeln drücken.

    Fahrertür mit Schlüssel entriegeln. Sie
    können alle anderen Türen einzeln durch
    Ziehen an den Innengriffen entriegeln.
    Beachte: Falls die Zentralverriegelung nicht
    funktioniert, die Türen einzeln mit dem
    Schlüssel in der gezeigten Position
    verriegeln.

    38

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 41

    Schlösser
    SCHIEBETÜR

    WARNUNGEN
    Vergewissern Sie sich, dass die
    Heckklappe geschlossen ist, damit
    keine Abgase in den Innenraum
    gesaugt werden. Dies verhindert auch, dass
    Passagiere oder Gepäckstücke
    herausfallen können. Falls Sie mit offener
    Heckklappe fahren müssen, unbedingt den
    Innenraum des Fahrzeugs gut belüften,
    damit Frischluft in das Fahrzeug strömen
    kann.
    Beachte: Öffnen bzw. schließen Sie die
    Heckklappe in Garagen oder geschlossenen
    Räumen vorsichtig, um Beschädigung der
    Heckklappe zu vermeiden.
    Beachte: Befestigen Sie keinesfalls Objekte
    (wie Fahrradträger usw.) an Spoiler, Fenster
    oder Heckklappe. Dies könnte Schäden an
    der Heckklappe und deren Bauteilen
    verursachen.

    Beim vollständigen Öffnen der Türen
    hinten darauf achten, dass nicht auf die
    Verkabelung oder den Mechanismus unten
    in der Türöffnung getreten wird.

    Beachte: Fahren Sie nicht mit geöffneter
    Heckklappe. Dies könnte Schäden an der
    Heckklappe und deren Bauteilen
    verursachen.

    MANUELLE HECKKLAPPE
    WARNUNGEN
    Es ist äußerst gefährlich während der
    Fahrt im Laderaum bzw. auf der
    Ladefläche zu sitzen. Bei einer
    Kollision sind Passagiere in diesen
    Bereichen erhöhter Verletzungs- und
    Lebensgefahr ausgesetzt. Lassen Sie
    niemals Personen in Bereichen des
    Fahrzeugs mitfahren, die keine Sitze und
    Sicherheitsgurte aufweisen. Stellen Sie
    sicher, dass jeder Insasse im Fahrzeug
    einen eigenen Sitz bekommt und den
    Sicherheitsgurt korrekt anlegt.

    Öffnen und Schließen der
    Heckklappe
    Öffnen der Heckklappe

    39

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 42

    Schlösser
    Drücken Sie die Taste oben am
    Heckklappengriff, um die Heckklappe zu
    entriegeln und ziehen Sie sie dann am
    Außengriff hoch.

    Das System funktioniert in folgenden
    Fällen nicht:
    • Die Fahrzeugbatterie ist entladen.
    • Die Frequenz des Senders wird gestört.
    • Die Batterie des Senders ist entladen.

    Öffnen mit der Fernbedienung

    Beachte: Falls das System nicht
    funktioniert, müssen Sie den Schlüsselbart
    zum Ver- und Entriegeln des Fahrzeugs
    verwenden.

    Die Taste innerhalb von drei
    Sekunden zweimal drücken.
    Schließen der Heckklappe

    Das System ermöglicht den Betrieb des
    Fahrzeugs ohne Schlüssel oder
    Fernbedienung.

    Zum passiven Entriegeln oder Verriegeln
    des Fahrzeugs muss sich ein gültiger
    Sender innerhalb eines der drei externen
    Erfassungsbereiche befinden. Sie
    erstrecken sich etwa eineinhalb Meter von
    den Griffen an den Vordertüren und der
    Heckklappe.

    Eine Griffmulde an der Innenseite der
    Heckklappe erleichtert das Schließen.

    SCHLÜSSELLOSE
    ENTRIEGELUNG
    Allgemeine Informationen

    Passiver Schlüssel

    ACHTUNG

    Sie können Ihr Fahrzeug mit dem passiven
    Schlüssel ver- und entriegeln. Darüber
    hinaus können sie den passiven Schlüssel
    auch als Fernbedienung verwenden. Siehe
    Ver- und Entriegeln (Seite 37).

    Das System funktioniert u. U. nicht
    ordnungsgemäß, falls sich der
    Schlüssel in der Nähe von
    Metallobjekten oder elektronischen
    Geräten wie Handys befindet.

    40

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 43

    Schlösser
    Verriegeln des Fahrzeugs

    Heckklappe
    Beachte: Die Heckklappe kann nicht
    geschlossen werden und öffnet sich wieder,
    wenn sich der passive Schlüssel bei
    verriegelten Türen im Kofferraum befindet.
    Beachte: Falls sich ein zweiter gültiger
    passiver Schlüssel im Erfassungsbereich der
    Heckklappe befindet, kann die Heckklappe
    geschlossen werden.

    Entriegeln des Fahrzeugs

    Die Verriegelungstasten befinden sich an
    den Vordertüren.

    Beachte: Wenn Sie Ihr Fahrzeug länger als
    drei Tage verriegelt zurücklassen, wechselt
    das System in einen Energiesparmodus. Dies
    soll die Entladung der Fahrzeugbatterie
    verhindern. Wenn Sie Ihr Fahrzeug
    entriegeln, während es sich in diesem Modus
    befindet, ist die Reaktionszeit des Systems
    u. U. etwas länger als normal. Zum
    Verlassen des Energiesparmodus das
    Fahrzeug entriegeln.

    Eine Verriegelungstaste einmal drücken,
    um die Zentralverriegelung und das
    Alarmsystem zu aktivieren.

    Beachte: Im Erfassungsbereich dieser Tür
    muss sich ein gültiger passiver Schlüssel
    befinden.

    Eine Verriegelungstaste zweimal innerhalb
    von drei Sekunden drücken, um eine
    Doppelverriegelung durchzuführen und das
    Alarmsystem zu aktivieren.

    Ein langes Aufblinken der Blinker bestätigt,
    dass alle Türen und die Heckklappe
    entriegelt sind und der Alarm deaktiviert
    ist.

    Beachte: Fassen Sie beim Verriegeln Ihres
    Fahrzeugs nicht den Türgriff.

    Entriegelung von ausschließlich der
    Fahrertür

    Beachte: Ihr Fahrzeug bleibt für ca. drei
    Sekunden verriegelt. Nach Verstreichen
    dieser Zeitspanne können Sie die Türen
    wieder öffnen, vorausgesetzt der passive
    Schlüssel befindet sich in
    Erfassungsreichweite.

    Ist die Entriegelungsfunktion so
    umprogrammiert, werden nur Fahrertür
    und Heckklappe entriegelt. Siehe
    Fernbedienung (Seite 28). Folgendes
    beachten:

    ACHTUNG
    Das Fahrzeug verriegelt sich nicht
    automatisch. Solange Sie keine
    Verriegelungstaste drücken, bleibt
    Ihr Fahrzeug entriegelt.

    Zweimaliges kurzes Aufblinken der Blinker
    bestätigt, dass alle Türen und die
    Heckklappe verriegelt sind und der Alarm
    scharfgestellt ist.

    41

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 44

    Schlösser
    Ver- und Entriegeln der Türen mit
    dem Schlüsselbart

    Wird die Fahrertür als erste Tür geöffnet,
    bleiben die anderen Türen verriegelt. Alle
    anderen Türen können vom Innenraum her
    durch Drücken der Entriegelungstaste auf
    dem Armaturenbrett entriegelt werden.
    Lage des Bauteils: Siehe Kurzübersicht
    (Seite 9). Die Türen können durch Ziehen
    an den Türöffnungshebeln an den
    entsprechenden Türen innen einzeln
    entriegelt werden.
    Falls die Beifahrertür vorne als erste Tür
    geöffnet wird, entriegeln sich alle anderen
    Türen und die Heckklappe.

    Deaktivierte Schlüssel
    Im Fahrzeuginnenraum bei dessen
    Verriegelung zurückgelassene Schlüssel
    werden deaktiviert.

    1. Den Deckel vorsichtig abnehmen.
    2. Nehmen Sie den Schlüsselbart heraus
    und stecken Sie ihn in das Schloss.
    Beachte: Nur die Fahrertür weist einen
    Schlosszylinder auf.

    Sie können mit einem deaktivierten
    Schlüssel weder die Zündung einschalten
    noch den Motor starten.
    Sie müssen passive Schlüssel aktivieren,
    um sie wieder verwenden zu können.
    Um alle passiven Schlüssel zu aktivieren,
    das Fahrzeug mit einem funktionsfähigen
    passiven Schlüssel oder der
    Entriegelungsfunktion der Fernbedienung
    entriegeln.
    Alle passiven Schlüssel werden nach
    Einschalten der Zündung bzw. Starten des
    Motors mit einem gültigen Schlüssel
    wieder verfügbar.

    42

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 45

    Sicherheit
    PASSIVE WEGFAHRSPERRE

    DIEBSTAHLALARM

    Arbeitsweise

    Alarmsystem

    Das System unterbindet das Starten des
    Motors mit einem nicht ordnungsgemäß
    codierten Schlüssel.

    Ihr Fahrzeug verfügt evtl. über eine der
    folgenden Alarmanlagen:


    Kodierte Schlüssel



    Falls Sie einen Schlüssel verlieren, können
    Sie einen Ersatzschlüssel bei Ihrem
    Vertragshändler bekommen. Falls möglich,
    geben Sie die Schlüsselnummer auf dem
    mit den Originalschlüsseln gelieferten
    Anhänger an. Zusätzliche Schlüssel sind
    ebenso bei einem Vertragshändler
    erhältlich.



    Diebstahlwarnanlage ohne
    Innenraumüberwachung
    Diebstahlwarnanlage mit
    Innenraumsensoren
    Diebstahlwarnanlage der Kategorie 1
    mit Innenraumsensoren und
    batteriegestütztem Alarmsystem

    Diebstahlwarnanlage
    Die Diebstahlwarnanlage dient zur
    Abschreckung von unbefugtem Öffnen von
    Türen und Motorhaube. Sie dient auch zum
    Schutz des Audiosystems.

    Beachte: Wenn Sie einen Schlüssel
    verlieren, lassen Sie alle restlichen Schlüssel
    löschen und neu programmieren. Lassen Sie
    Ihre Ersatzschlüssel zusammen mit den
    übrigen Schlüsseln neu codieren. Wenden
    Sie sich bei Fragen bitte an einen
    Vertragshändler.

    Innenraumsensoren

    Beachte: Schlüssel nicht durch
    Metallgegenstände abschirmen. Dies kann
    den Empfänger daran hindern, einen
    codierten Schlüssel zu erkennen.

    Aktivieren der Wegfahrsperre
    WARNUNGEN
    Die Innenraumsensoren an
    Innenraumleuchten nicht verdecken.

    Wenn Sie die Zündung ausschalten,
    aktiviert sich die elektronische
    Wegfahrsperre automatisch mit einer
    kurzen Verzögerung.

    Die Diebstahlwarnanlage nicht
    vollständig scharfstellen, wenn sich
    Personen, Tiere oder bewegliche
    Objekte im Fahrzeug befinden.

    Deaktivieren der Wegfahrsperre
    Wenn Sie die Zündung einschalten, wird
    die Wegfahrsperre automatisch deaktiviert,
    wenn ein korrekt codierter Schlüssel
    verwendet wird.

    Die Sensoren reagieren auf Bewegungen
    im Fahrzeug und dienen zur Abschreckung
    von Einbruch in das Fahrzeug.

    Wenn Sie den Motor nicht mit einem
    korrekt codierten Schlüssel starten können,
    lassen Sie Ihr Fahrzeug von einem
    Vertragshändler prüfen.

    43

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 46

    Sicherheit
    Batteriegestützte Alarmsirene

    Bei umfassendem Schutz werden die
    Innenraumsensoren beim Scharfstellen
    des Alarms aktiviert.

    Das batteriegestützte Alarmhorn stellt ein
    zusätzliches Alarmsystem dar, das eine
    Sirene bei Auslösen des Alarms aktiviert.
    Wenn Sie das Fahrzeug verriegeln, stellt
    sich das System scharf. Die Alarmsirene
    verfügt über eine eigene Batterie und
    ertönt, falls jemand versucht, die
    Fahrzeugbatterie oder die Batterie der
    Sirene abzuklemmen.

    Beachte: Dies kann zu Fehlalarm führen,
    wenn sich Tiere oder bewegliche
    Gegenstände im Fahrzeug befinden.
    Reduzierter Schutz
    Bei reduziertem Schutz sind die
    Innenraumsensoren nach Scharfstellen
    des Alarms deaktiviert.

    Auslösung des Alarms

    Beachte: Der Alarm kann so eingestellt
    werden, dass reduzierter Schutz nur für den
    aktuellen Zündzyklus gilt. Beim nächsten
    Einschalten der Zündung wird die
    Diebstahlwarnanlage wieder auf
    umfassenden Schutz rückgesetzt.

    Nachdem das System scharfgestellt ist,
    wird der Alarm in folgenden Fällen
    ausgelöst:







    Öffnen einer Tür oder der Motorhaube
    ohne gültigen Schlüssel oder
    Fernbedienung.
    Ausbau von Audio- oder
    Navigationssystem
    Einschalten der Zündung ohne gültigen
    Schlüssel.
    Erfassung von Bewegung im Innenraum
    durch Innenraumsensoren.
    Abklemmen der Fahrzeugbatterie oder
    Alarmsirenenbatterie bei Fahrzeugen
    mit batteriegestützter Alarmsirene.

    Nachfragen (falls vorhanden)
    Sie können das Informationsdisplay so
    einstellen, dass es Sie jedes Mal nach dem
    gewünschten Schutzumfang fragt.
    Falls Sie Ask on Exit wählen, erscheint die
    FrageReduced guard? auf dem
    Informationsdisplay jedes Mal, wenn Sie
    die Zündung ausschalten. Siehe
    Informationsmeldungen (Seite 73).
    Soll der Alarm mit reduziertem Schutz
    scharfgestellt werden, drücken Sie die
    Taste OK, wenn diese Meldung angezeigt
    wird.

    Wird der Alarm ausgelöst, ertönt das
    Alarmhorn 30 Sekunden lang und die
    Warnblinkleuchten blinken fünf Minuten
    lang.

    Wenn Sie umfassenden Schutz durch die
    Diebstahlwarnanlage wünschen, das
    Fahrzeug ohne Drücken der Taste OK
    verlassen.

    Werden oben beschriebene Vorgänge
    erneut festgestellt, wird der Alarm erneut
    ausgelöst.

    Umfassender und reduzierter
    Schutz
    Volle Scharfstellung
    Umfassender Schutz ist die
    standardmäßige Einstellung.

    44

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 47

    Sicherheit
    Wahl zwischen umfassendem und
    reduziertem Schutz

    Fahrzeuge mit schlüsselloser
    Fernentriegelung

    Beachte: Wird Reduziert gewählt, wird der
    Alarm nicht dauerhaft auf reduzierten
    Schutz eingestellt. Der Alarm wird so
    eingestellt dass reduzierter Schutz nur für
    den aktuellen Zündzyklus gilt. Wenn Sie
    regelmäßig den Alarm auf reduzierten
    Schutz einstellen, wählen Sie Bei Ausstieg
    fragen.

    Beachte: Im Erfassungsbereich dieser Tür
    für schlüssellose Entriegelung muss sich ein
    gültiger Sender befinden. Siehe
    Schlüssellose Entriegelung (Seite 40).
    Diebstahlwarnanlage

    Sie können über das Informationsdisplay
    zwischen umfassendem und reduziertem
    Schutz wählen. Siehe Allgemeine
    Informationen (Seite 73).

    Der Alarm wird deaktiviert und
    stummgeschaltet, sobald Sie die Türen
    mit dem Schlüssel entriegeln und die
    Zündung mit einem korrekt kodierten
    Schlüssel einschalten oder die Türen über
    die Fernbedienung entriegeln.

    Scharfstellen des Alarms

    Alarmkategorie 1

    Zum Scharfstellen der
    Diebstahlwarnanlage das Fahrzeug
    verriegeln. Siehe Schlösser (Seite 37).

    Der Alarm wird deaktiviert und
    stummgeschaltet, sobald Sie die Türen
    entriegeln und die Zündung innerhalb von
    12 Sekunden einschalten oder die Türen
    über die Fernbedienung entriegeln.

    Deaktivieren des Alarms
    Fahrzeuge ohne schlüssellose
    Fernentriegelung
    Diebstahlwarnanlage
    Der Alarm wird deaktiviert und
    stummgeschaltet, sobald Sie die Türen
    mit dem Schlüssel entriegeln und die
    Zündung mit einem korrekt kodierten
    Schlüssel einschalten oder die Türen über
    die Fernbedienung entriegeln.
    Alarmkategorie 1
    Der Alarm wird deaktiviert und
    stummgeschaltet, sobald Sie die Türen
    mit dem Schlüssel entriegeln und innerhalb
    von 12 Sekunden die Zündung mit einem
    korrekt kodierten Schlüssel einschalten
    oder die Türen über die Fernbedienung
    entriegeln.

    45

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 48

    Lenkrad
    EINSTELLEN DES LENKRADS
    ACHTUNG
    Keinesfalls das Lenkrad während der
    Fahrt einstellen!
    Beachte: Vergewissern Sie sich, dass die
    Sitzposition korrekt ist. Siehe Korrektes
    Sitzen (Seite 88).

    3. Die Lenksäule verriegeln.

    BEDIENUNG DES
    AUDIOSYSTEMS
    Wählen Sie an der Audioanlage die
    gewünschte Quelle.

    1. Die Lenksäule entriegeln.
    2. Lenkrad in die gewünschte Position
    einstellen.

    46

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 49

    Lenkrad
    Sie können mit den Tasten die folgenden
    Funktionen steuern:

    A

    Lautstärke auf

    B

    Suchlauf aufwärts, weiter oder
    Gespräch beenden

    C

    Lautstärke ab

    D

    Suchlauf abwärts, zurück oder
    Anruf anlegen

    SPRACHSTEUERUNG

    Zur Aktivierung oder Deaktivierung der
    Sprachsteuerung drücken Sie die Taste.
    Siehe SYNC™ (Seite 258).

    GESCHWINDIGKEITSREGELUNG

    Suchlauf, weiter oder zurück
    Drücken Sie die Suchlauf-Taste, um:
    • nächsten oder vorherigen Festsender
    aufzurufen
    • Abspielen des folgenden oder
    vorherigen Titels.
    Halten Sie die Suchlauf-Taste gedrückt,
    um:
    • Einen Radiosender auszuwählen,
    dessen Frequenz über bzw. unter der
    aktuellen Senderfrequenz folgt
    • Schnellsuche in einem Titel.

    Siehe Geschwindigkeitsregelung (Seite
    126).

    47

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 50

    Wisch-/Waschanlage
    Intervallwischen

    SCHEIBENWISCHER
    Beachte: Enteisen Sie die
    Windschutzscheibe bei Frost vollständig,
    bevor Sie die Scheibenwischer einschalten.
    Beachte: Schalten Sie die Scheibenwischer
    aus, bevor Sie in eine Waschanlage fahren.
    Beachte: Tauschen Sie die Wischblätter
    aus, sobald sie Wasserstreifen und Schlieren
    hinterlassen.
    Beachte: Schalten Sie die Scheibenwischer
    nicht bei trockener Windschutzscheibe ein.
    Andernfalls kann es zu Kratzer auf der
    Scheibe, Beschädigung der Wischerblätter
    oder Durchbrennen des
    Scheibenwischermotors kommen. Stets die
    Waschanlage betätigen, bevor die
    Scheibenwischer auf trockener Scheibe
    eingeschaltet werden.

    A

    Kurzes Wischintervall

    B

    Intervallwischen

    C

    Langes Wischintervall

    Verwenden Sie den Drehregler, um die
    Wischintervalle einzustellen.

    Geschwindigkeitsabhängige
    Scheibenwischer
    Bei Erhöhen der Fahrzeuggeschwindigkeit
    verkürzen sich die Wischintervalle.

    SCHEIBENWISCHERAUTOMATIK
    Beachte: Enteisen Sie die
    Windschutzscheibe bei Frost vollständig,
    bevor Sie die Scheibenwischer einschalten.
    A

    Kurzwischen

    B

    Intervallwischen

    C

    Normale Wischgeschwindigkeit

    D

    Schnellwischen

    Beachte: Schalten Sie die Scheibenwischer
    aus, bevor Sie in eine Waschanlage fahren.
    Beachte: Scheibenwischerblätter vorn
    reinigen, wenn sie Streifen und Schlieren
    hinterlassen. Verschafft das Reinigen keine
    Abhilfe, sollten Sie die
    Scheibenwischerblätter erneuern.

    Beachte: Wenn Sie den
    Scheibenwischerhebel in Stellung A halten,
    bleiben die Scheibenwischer in Betrieb, bis
    Sie den Hebel wieder loslassen.

    48

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 51

    Wisch-/Waschanlage
    Beachte: Wenn die Scheinwerferautomatik
    zusammen mit der Wischautomatik
    eingeschaltet ist, leuchten die
    Abblendlichter automatisch, sobald der
    Regensensor die Scheibenwischer auf
    Dauerbetrieb schaltet.

    Die Scheibenwischer werden betätigt,
    sobald Wasser auf der Windschutzscheibe
    erkannt wird. Der Regensensor erfasst
    kontinuierlich die Wassermenge auf der
    Windschutzscheibe und passt die
    Geschwindigkeit der Scheibenwischer
    automatisch an. Diese Funktion kann über
    die Informationsanzeige ein- bzw.
    ausgeschaltet werden. Siehe Allgemeine
    Informationen (Seite 68).

    Bei Nässe und unter winterlichen
    Bedingungen (Eis, Schnee, Salzgischt)
    kann es zu Aussetzern, plötzlichen
    Wischbewegungen und Streifenbildung
    kommen.

    Beachte: Wenn Sie diese Funktion
    ausschalten, kehren die Scheibenwischer in
    die Intervalleinstellung mit der von Ihnen
    eingestellten Empfindlichkeit zurück.

    Unter diesen Fahrbedingungen können Sie
    folgende Maßnahmen ergreifen, um die
    Windschutzscheibe sauber zu halten:
    • Empfindlichkeit der Wischautomatik
    vermindern.
    • Ändern Sie die Wischgeschwindigkeit
    nach Bedarf in normal oder schnell.
    • Wischautomatik ausschalten.

    A

    Wischautomatik - max.
    Empfindlichkeit

    B

    Ein

    C

    Wischautomatik - niedrigste
    Empfindlichkeit

    Verwenden Sie den Drehregler, um die
    Empfindlichkeit des Regensensors
    einzustellen. Bei niedrigster Empfindlichkeit
    der Wischautomatik arbeiten die Wischer
    erst, wenn der Sensor eine große
    Wassermenge auf der Windschutzscheibe
    erfasst. Bei höchster Empfindlichkeit
    spricht die Wischautomatik bereits an,
    wenn der Sensor eine geringe
    Wassermenge auf der Windschutzscheibe
    erfasst.
    Die Außenseite der Windschutzscheibe
    sauber halten. Die Funktion des Sensors
    wird durch Schmutz im Bereich um den
    Innenrückspiegel beeinträchtigt. Der
    Regensensor ist sehr empfindlich und kann
    die Wischer bei Schmutz, Beschlag oder
    Insektenresten auf der Windschutzscheibe
    einschalten.

    SCHEIBENWASCHANLAGE
    Beachte: Betätigen Sie die
    Scheibenwaschanlagen nicht bei leerem
    Waschflüssigkeitsbehälter. Dadurch könnte
    Überhitzen der Waschpumpe verursacht
    werden.

    49

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 52

    Wisch-/Waschanlage
    Scheibenwaschanlage hinten
    Beachte: Die Waschanlage bei leerem
    Waschbehälter nicht betreiben. Dadurch
    kann Überhitzen der Waschpumpe
    resultieren.

    Drücken Sie den Knopf, um die
    Scheibenwaschanlagen zu betätigen.
    Wenn Sie den Knopf loslassen, arbeiten
    die Wischer noch kurze Zeit.

    HECKSCHEIBENWISCHER UND
    -WASCHANLAGE
    Intervallbetrieb

    Um die Waschanlagen zu betätigen, den
    Hebel nach hinten ziehen. Sie werden
    maximal 10 Sekunden lang betrieben. Nach
    Freigabe des Hebels läuft der Wischer noch
    kurz nach.

    Den Hebel nach hinten ziehen.

    Rückwärtsganggekoppelter
    Heckscheibenwischerbetrieb
    Beim Einlegen des Rückwärtsgangs
    schaltet sich der Heckscheibenwischer
    unter den folgenden Bedingungen ein:
    • Der Heckscheibenwischer ist noch nicht
    eingeschaltet.
    • Der Wischerhebel befindet sich in
    Position A, B, C oder D
    • Der Windschutzscheibenwischer ist in
    Betrieb (mit Position B).

    50

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 53

    Beleuchtung
    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN

    BEDIENEN DER
    BELEUCHTUNG

    Kondensation in Scheinwerfern
    und Leuchten

    Lichtschalterstellungen

    Die Lampen der Außenbeleuchtung weisen
    Belüftungsöffnungen auf, um normale
    Änderungen des Luftdrucks zu
    kompensieren.
    Aufgrund dieser Konstruktion kann es zu
    Kondensation kommen. Tritt feuchte Luft
    über die Belüftungsöffnungen in die
    Scheinwerfer oder Leuchten ein, kann sich
    bei niedrigen Temperaturen Kondensation
    bilden. Eine normale Kondensation kann
    zum leichten Beschlagen auf der
    Innenseite des Leuchten- oder
    Scheinwerferglases führen. Dieser leichte
    Beschlag löst sich bei normalem Betrieb
    über die Belüftungsöffnungen auf.
    Bei trockenem Wetter kann es bis zu 48
    Stunden dauern, bis der Beschlag
    verschwindet.
    Beispiele für zulässige Kondensation sind:
    • Ein dünner Beschlag (keine
    Wasserschlieren, Tropfspuren oder
    große Tropfen)
    • Ein feiner Beschlag, der nicht mehr als
    50% der Streulinse bedeckt.

    Ausschalttaste

    B

    Parkleuchten,
    Armaturenbrettbeleuchtung,
    Kennzeichen- und
    Schlussleuchten

    C

    Scheinwerfer

    Parkleuchten
    Beachte: Längerer Einsatz der
    Parkleuchten führt zu Entladen der Batterie.

    Beispiele für unzulässige Kondensation
    sind:
    • Wasseransammlung in der Lampe
    • Wasserschlieren, Tropfspuren oder
    große Tropfen auf der Innenseite der
    Streulinse

    Schalten Sie die Zündung aus.
    Drehen Sie den Lichtschalter in Stellung B.

    Falls Sie unzulässige Kondensation
    feststellen, sollten Sie Ihr Fahrzeug von
    einem Vertragshändler überprüfen lassen.

    51

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    A



  • Page 54

    Beleuchtung
    Fernlicht

    Ziehen Sie den Hebel ganz nach hinten, um
    das Fernlicht einzuschalten.

    Bei schwachem Umgebungslicht oder
    schlechtem Wetter schalten sich die
    Scheinwerfer automatisch ein und aus.

    Drücken Sie den Hebel nach vorn, um von
    Fern- auf Abblendlicht zu wechseln.

    Die Scheinwerfer leuchten auch nach
    Ausschalten der Zündung für gewisse Zeit.
    Sie können die Ausschaltverzögerung über
    das Informationsdisplay einstellen. Siehe
    Informationsdisplays (Seite 68).

    Lichthupe
    Ziehen Sie den Hebel etwas nach hinten
    und lassen Sie ihn los, um die Lichthupe zu
    betätigen.

    Beachte: Wenn die Scheinwerferautomatik
    zusammen mit der Wischautomatik
    eingeschaltet ist, leuchten die
    Abblendlichter automatisch, sobald der
    Regensensor die Scheibenwischer auf
    Dauerbetrieb schaltet.

    SCHEINWERFERAUTOMATIK
    Beachte: Bei schlechtem Wetter müssen
    Sie die Scheinwerfer ggf. manuell
    einschalten.
    Beachte: Bei aktivierter Fahrlichtautomatik
    lässt sich das Fernlicht nur einschalten,
    wenn die Lichtautomatik die Scheinwerfer
    eingeschaltet hat.
    Beachte: Bei aktivierter Fahrlichtautomatik
    lassen sich die Nebelscheinwerfer nur
    einschalten, nachdem die Scheinwerfer
    durch die Lichtautomatik eingeschaltet
    wurden.

    52

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 55

    Beleuchtung
    DIMMER FÜR
    INSTRUMENTENBELEUCHTUNG

    TAGFAHRLICHT
    ACHTUNG
    Bei schwachem Umgebungslicht
    oder schlechtem Wetter stets die
    Scheinwerfer einschalten. Das
    System schaltet u. U. die Schlussleuchten
    nicht ein, wodurch eine ungenügende
    Fahrzeugbeleuchtung resultieren würde.
    Falls Sie die Scheinwerfer unter diesen
    Umständen nicht einschalten, kann
    Unfallgefahr resultieren.
    Das System schaltet die Scheinwerfer bei
    schwachem Umgebungslicht ein.
    Einschalten des Systems:
    1. Die Zündung einschalten.
    2. Den Lichtschalter auf Stellung AUS,
    Automatik oder Standlicht drehen.
    3. Sicherstellen, dass sich der Wählhebel
    nicht in Stellung P befindet.

    Mehrmals drücken oder gedrückt halten,
    bis die gewünschte Helligkeitseinstellung
    erreicht ist.
    Beachte: Nach Abklemmen, Entladen oder
    Austausch der Batterie stellt sich die
    Helligkeitsregelung der
    Instrumentenbeleuchtung automatisch auf
    den Höchstwert ein.

    NEBELSCHEINWERFER

    SCHEINWERFERAUSSCHALTVERZÖGERUNG
    Nach Ausschalten der Zündung können
    Sie die Scheinwerfer einschalten, indem
    Sie den Blinkerhebel nach hinten ziehen.
    Es wird ein kurzer Ton ausgegeben. Die
    Scheinwerfer schalten sich bei geöffneter
    Tür automatisch nach drei Minuten oder
    30 Sekunden nach dem Schließen der
    letzten Tür aus. Diese Funktion kann durch
    erneutes Ziehen des Blinkerhebels oder
    Einschalten der Zündung ausgesetzt
    werden.

    Drücken Sie die Taste, um die
    Nebelscheinwerfer ein- oder
    auszuschalten.

    53

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 56

    Beleuchtung
    Die Nebelscheinwerfer lassen sich bei allen
    Positionen außer AUS des Lichtschalters
    einschalten.

    Beachte: Schalten Sie die
    Nebelschlussleuchten nicht bei starkem
    Regen oder Schneefall ein.

    Beachte: Schalten Sie Nebelleuchten nur
    bei schlechter Sicht ein, z. B. Nebel, Schnee
    oder starkem Regen.

    Beachte: Bei eingeschalteter
    Beleuchtungsautomatik können die
    Nebelleuchten erst eingeschaltet werden,
    nachdem die Scheinwerfer durch die
    Beleuchtungsautomatik eingeschaltet
    wurden.

    Beachte: Bei eingeschalteter
    Beleuchtungsautomatik können die
    Nebelleuchten erst eingeschaltet werden,
    nachdem die Scheinwerfer durch die
    Beleuchtungsautomatik eingeschaltet
    wurden.

    LEUCHTWEITENREGULIERUNG

    NEBELSCHLUSSLEUCHTEN

    Beachte: Fahrzeuge mit
    Xenon-Scheinwerfern verfügen über
    automatische Leuchtweitenregulierung.
    1.

    Den Reglerknopf drücken und
    ausrasten.

    Drücken Sie die Taste, um die
    Nebelschlussleuchten ein- oder
    auszuschalten.
    Sie können die Nebelschlussleuchten nur
    einschalten, wenn entweder die
    Nebelscheinwerfer oder das Abblendlicht
    eingeschaltet ist.

    2. Drehen Sie den Reglerknopf in die
    gewünschte Einstellposition.
    3. Drücken Sie den Reglerknopf in die
    Einraststellung.

    Beachte: Verwenden Sie die
    Nebelschlussleuchten nur bei Sichtweiten
    unter 164 Feet (50 Metern).

    Die Leuchtweite lässt sich entsprechend
    der Fahrzeugbeladung einstellen.

    54

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 57

    Beleuchtung
    Empfohlene Stellungen des Leuchtweitenregulierungsschalters
    Beladung

    *

    Beladung im Kofferraum

    Schalterstellung

    -

    -

    0

    2

    3

    -

    2

    3

    1

    -

    Vordersitze

    Zweite Sitzreihe

    1-2

    1,5

    Max.

    1

    2,5

    Max.

    1

    3,5

    Siehe Fahrzeug-Identifikationsschild (Seite 198).

    INNENLEUCHTEN

    BLINKLEUCHTEN

    Einstiegsleuchten

    Den Hebel nach oben oder unten drücken,
    um die Blinkleuchten zu verwenden.
    Beachte: Wenn Sie den Hebel von oben
    oder unten her kurz antippen, blinken die
    Blinkleuchten dreimal, um einen
    Spurwechsel anzuzeigen.

    Ausschalttaste

    B

    Türkontakt

    C

    Ein

    Wenn Sie den Schalter auf Position B
    stellen, schaltet sich die
    Innenraumbeleuchtung beim Entriegeln
    und Öffnen einer Tür oder der Heckklappe
    ein. Bleibt bei ausgeschalteter Zündung
    eine Tür geöffnet, erlischt die
    Einstiegsleuchte nach einiger Zeit
    automatisch, um ein Entladen der Batterie
    zu verhindern. Um die Leuchte erneut zu
    aktivieren, Zündung kurz einschalten.

    55

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    A



  • Page 58

    Beleuchtung
    Die Einstiegsleuchte schaltet sich auch ein,
    wenn Sie die Zündung ausschalten. Sie
    erlischt automatisch nach kurzer Zeit oder
    beim Motorstart.
    Falls Sie den Schalter bei ausgeschalteter
    Zündung auf Position C stellen, schaltet
    sich die Einstiegsleuchte ein. Sie erlischt
    automatisch nach kurzer Zeit, um ein
    Entladen der Batterie zu verhindern. Um
    die Leuchte erneut zu aktivieren, Zündung
    kurz einschalten.

    Leseleuchten

    Wenn Sie die Zündung ausschalten,
    erlöschen die Leseleuchten nach einiger
    Zeit automatisch, um ein Entladen der
    Batterie zu verhindern. Zündung kurz
    einschalten, um die Innenleuchten wieder
    einzuschalten.

    56

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 59

    Fenster und Spiegel
    Öffnungsautomatik (falls vorhanden)

    ELEKTRISCHE
    FENSTERHEBER

    Drücken Sie den Schalter kurz bis zum
    Anschlag, bevor Sie ihn loslassen. Drücken
    oder ziehen Sie den Schalter erneut, um
    das Fenster zu stoppen.

    WARNUNGEN
    Keinesfalls Kinder unbeaufsichtigt
    im Fahrzeug zurücklassen oder sie
    die elektrischen Fensterheber
    betätigen lassen. Sie könnten sich
    ernsthaft verletzen.

    Schließautomatik (falls vorhanden)
    Ziehen Sie den Schalter bis zum Anschlag
    nach oben, bevor Sie ihn loslassen.
    Drücken oder ziehen Sie den Schalter
    erneut, um das Fenster zu stoppen.

    Vor Betätigung der elektrischen
    Fensterheber zum Schließen von
    Fenstern sicherstellen, dass Kinder
    und Haustiere sich in ausreichendem
    Abstand zur Fensteröffnung befinden und
    dass keine Hindernisse bestehen.

    Fensterverriegelung

    Drücken Sie den Schalter, um die Funktion
    der Fensterheberschalter hinten zu sperren
    bzw. freizugeben. Bei verriegelten Fenstern
    hinten leuchtet der Schalter.

    Beachte: Möglicherweise hören Sie ein
    pulsierendes Geräusch, wenn nur eines der
    Fenster geöffnet ist. In diesem Fall sollten
    Sie das gegenüberliegende Fenster
    geringfügig öffnen.

    Einklemmschutzfunktion (falls
    vorhanden)

    Das Fenster stoppt beim Schließen
    automatisch. Falls es auf ein Hindernis
    trifft, öffnet es sich wieder etwas.

    Drücken Sie den Schalter, um das Fenster
    zu öffnen.
    Ziehen Sie den Schalter nach oben, um das
    Fenster zu schließen.

    57

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 60

    Fenster und Spiegel
    Übersteuern der
    Einklemmschutzfunktion

    1.

    ACHTUNG

    2.
    3.

    Wenn Sie die
    Einklemmschutzfunktion
    übersteuern, bewegt sich das Fenster
    nach Auftreffen auf ein Hindernis nicht
    automatisch in Gegenrichtung. Seien Sie
    beim Schließen der Fenster vorsichtig, um
    Verletzungen und Schäden am Fahrzeug
    zu vermeiden.

    4.
    5.
    6.

    Wenn erhöhter Widerstand wie z. B. im
    Winter die Einklemmschutzfunktion
    auslöst, können Sie sie folgendermaßen
    aufheben:

    7.
    8.

    1.

    Das Fenster zweimal schließen, bis es
    den Widerstand erreicht und
    zurückfahren lassen.
    2. Das Fenster ein drittes Mal bis zur
    Position mit dem Widerstand
    schließen. Die Einklemmschutzfunktion
    ist damit aufgehoben und Sie können
    das Fenster komplett schließen. Das
    Fenster überwindet den Widerstand
    und kann nun vollständig geschlossen
    werden.

    Ausschaltverzögerung (falls vorhanden)
    Die Fensterheberschalter bleiben nach
    Ausschalten der Zündung für einige
    Minuten bzw. bis zum Öffnen einer
    Vordertür funktionsbereit.

    AUßENSPIEGEL
    Elektrisch einstellbare
    Außenspiegel

    Falls sich das Fenster auch beim dritten
    Versuch nicht schließen lässt, wenden Sie
    sich bitte an einen Vertragshändler.

    ACHTUNG

    Rücksetzen der
    Einklemmschutzfunktion

    Keinesfalls die Spiegel während der
    Fahrt einstellen.

    ACHTUNG
    Die Einklemmschutzfunktion bleibt
    bis zum Rücksetzen des Speichers
    ausgeschaltet.
    Falls Sie die Batterie abgeklemmt haben,
    müssen Sie die Einklemmschutzfunktion
    für jedes Fenster separat rücksetzen.

    58

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Ziehen Sie den Fensterheberschalter
    hoch, bis die Scheibe völlig geschlossen
    ist.
    Schalter freigeben.
    Ziehen Sie den Schalter erneut für
    mehr als eine Sekunde hoch.
    Drücken Sie den Schalter, bis die
    Scheibe völlig geöffnet ist.
    Schalter freigeben.
    Ziehen Sie den Fensterheberschalter
    hoch, bis die Scheibe völlig geschlossen
    ist.
    Öffnen Sie das Fenster und versuchen
    Sie dann, es automatisch zu schließen.
    Wiederholen Sie den Rücksetzvorgang,
    falls sich das Fenster nicht
    automatisch schließt.



  • Page 61

    Fenster und Spiegel
    Manuelles Aus- und Einklappen
    Beachte: Die Spiegel können nur
    eingeklappt werden, wenn der
    Spiegelschalter auf Position B Off steht.
    Die elektrisch klappbaren Außenspiegel
    sind bei eingeschalteter Zündung
    betriebsbereit.
    A

    Linker Spiegel

    B

    Aus

    A

    Rechter Spiegel

    Beachte: Die Spiegel (Neigen und
    Einklappen des Spiegels) können nach
    Ausschalten der Zündung noch für einige
    Minuten angesteuert werden. Sobald Sie
    jedoch eine Tür öffnen, können Sie die
    Spiegel nicht mehr betätigen.

    Zur Spiegeleinstellung die Pfeile drücken.

    Elektrisch klappbare Außenspiegel
    Automatisches Aus- und Einklappen
    Beachte: Wenn die Außenspiegel mithilfe
    der Taste zum manuellen Ein-/Ausklappen
    eingeklappt wurden, können sie nur mit der
    Taste zum manuellen Ein-/Ausklappen
    ausgeklappt werden.

    Den nach unten gerichteten Pfeil drücken,
    um die Spiegel ein-/ bzw. auszuklappen.

    Die Spiegel werden automatisch
    eingeklappt, sobald das Fahrzeug mit dem
    Schlüssel, der Fernbedienung oder dem
    schlüssellosen Schließsystem verriegelt
    wird. Die Spiegel werden automatisch
    ausgeklappt, sobald das Fahrzeug mit dem
    Schlüssel, der Fernbedienung, dem
    schlüssellosen Schließsystem, dem
    fahrerseitigen Türöffnungshebel entriegelt
    oder der Motor gestartet wird.

    Beachte: Werden die Spiegel während
    kurzer Zeit zu oft betätigt, unterbindet das
    System u. U. seine Funktion vorübergehend,
    um Schäden aufgrund von Überhitzen zu
    verhindern.

    Wenn Sie den Schalter während der
    Spiegelbewegung erneut drücken, stoppen
    die Spiegel und bewegen sich in die
    entgegengesetzte Richtung zurück.

    59

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 62

    Fenster und Spiegel
    Klappbare Außenspiegel
    Drücken Sie den Spiegel in Richtung
    Türfensterscheibe. Achten Sie beim
    Ausklappen des Spiegels darauf, dass er
    ordnungsgemäß in seiner
    Ausgangsstellung wieder in Eingriff geht.

    Der Spiegel blendet automatisch ab, um
    die Blendwirkung zu reduzieren, wenn
    helles Licht von der Fahrzeugseite her
    einfällt. Er wechselt automatisch zu
    Normalreflexion, wenn der Rückwärtsgang
    eingelegt wird, um beim Rückwärtsfahren
    eine klare Sicht zu gewährleisten.

    RÜCKSPIEGEL

    KINDERSPIEGEL

    ACHTUNG
    Keinesfalls den Spiegel während der
    Fahrt einstellen.
    Beachte: Keinesfalls das Gehäuse oder das
    Glas des Spiegels mit scharfen
    Scheuermitteln, Benzin oder einem anderen
    Reinigungsmittel auf Mineralöl- bzw.
    Salmiakbasis reinigen.
    Sie können den Innenspiegel nach Wunsch
    verstellen. Einige Spiegel verfügen auch
    über einen zweiten Drehpunkt. So kann der
    Spiegelkopf nach oben, nach unten oder
    auf die Seite bewegt werden.
    Die Lasche unter dem Spiegel nach hinten
    ziehen, um ein Blenden bei Nacht zu
    verringern.

    ZENTRALVER- UND ENTRIEGELUNG

    Spiegel mit Abblendautomatik (falls

    Die elektrischen Fensterheber lassen sich
    auch nach Ausschalten der Zündung über
    die Globalöffnungs- und
    Globalschließfunktion betätigen.

    vorhanden)

    Beachte: Keinesfalls die Sensoren auf der
    Vorder- und Rückseite des Spiegels
    verdecken. Anderenfalls könnte die
    Spiegelleistung beeinträchtigt werden. Ein
    Beifahrer auf der Rücksitzbank oder eine
    herausgezogene Kopfstütze hinten in der
    Mitte kann auch den Lichteinfall in den
    Sensor blockieren.

    Beachte: Die globale Öffnungsfunktion ist
    nur für kurze Zeit nach Entriegeln des
    Fahrzeugs per Fernbedienung verfügbar.
    Beachte: Die Globalschließfunktion
    funktioniert nur, wenn der Speicher
    ordnungsgemäß für jedes Fenster
    eingerichtet ist. Siehe Elektrische
    Fensterheber (Seite 57).

    60

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 63

    Fenster und Spiegel
    Entriegeln aller Türen

    Um alle Fenster zu schließen, die
    Verriegelungstaste der Fernbedienung
    mindestens drei Sekunden lang drücken.
    Zum Stoppen der Schließfunktion die
    Verriegelungstaste oder Entriegelungstaste
    drücken. Die Einklemmschutzfunktion ist
    auch während der Globalschließfunktion
    aktiv.

    Zum Öffnen aller Fenster:
    1.

    Die Entriegelungstaste an der
    Fernbedienung drücken und loslassen.
    2. Die Entriegelungstaste an der
    Fernbedienung mindestens 3 Sekunden
    lang drücken.

    Fahrzeuge mit schlüsselloser
    Fernentriegelung

    Zum Stoppen der Öffnungsfunktion die
    Verriegelungstaste oder Entriegelungstaste
    drücken.

    Rundum schließen
    Fahrzeuge ohne schlüssellose
    Fernentriegelung
    ACHTUNG
    Vorsicht bei Verwendung der
    Globalschließfunktion. In
    Notsituationen zum unmittelbaren
    Stoppen die Ver- oder Entriegelungstaste
    drücken.

    ACHTUNG
    Vorsicht bei Verwendung der
    Globalschließfunktion. Berühren Sie
    in einer Notsituation zum Stoppen
    den Verriegelungssensor eines Türgriffs.

    61

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 64

    Fenster und Spiegel
    Beachte: Die Globalschließfunktion kann
    über den Griff an der Fahrertür eingeschaltet
    werden. Die Globalöffnungs- und
    Globalschließfunktion kann auch über die
    Knöpfe am passiven Schlüssel aktiviert
    werden.
    Drücken Sie zum Schließen aller Fenster
    mindestens drei Sekunden lang den Griff
    an der Fahrertür. Die
    Einklemmschutzfunktion ist auch während
    der Globalschließfunktion aktiv.

    62

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 65

    Kombiinstrument
    ANZEIGEN

    A

    Drehzahlmesser

    B

    Informationsdisplay

    C

    Geschwindigkeitsmesser

    D

    Tankanzeige

    E

    Rückstellknopf – Teilstreckenzähler

    Kraftstoffvorratsanzeige

    WARNLEUCHTEN UND
    ANZEIGEN

    Die Zündung einschalten. Die
    Kraftstoffvorratsanzeige zeigt den
    ungefähren Kraftstoffstand im
    Kraftstofftank an. Während Bewegung des
    Fahrzeugs oder auf Steigungen kann sich
    die Kraftstoffvorratsanzeige etwas
    verändern. Der Pfeil neben dem
    Zapfsäulensymbol zeigt an, auf welcher
    Fahrzeugseite sich die Tankklappe
    befindet.

    Die folgenden Warn- und Kontrollleuchten
    leuchten auf, wenn Sie die Zündung
    einschalten:
    • Antiblockierbremssystem
    • Airbag
    • Bremssystem
    • Kühlmitteltemperatur
    • Türen offen
    • Motor
    • Frostwarnung
    • Zündung

    63

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 66

    Kombiinstrument




    Warnleuchte - Kühlmitteltemperatur

    Öldruck
    Servolenkung
    Stabilitätskontrolle

    ACHTUNG

    Wenn eine Warn- oder Kontrollleuchte
    beim Einschalten der Zündung nicht
    aufleuchtet, verweist dies auf eine Störung.
    Lassen Sie das System von einem
    Vertragshändler überprüfen.

    Setzen Sie die Fahrt nicht fort, wenn
    die Warnleuchte trotz korrektem
    Flüssigkeitsstand aufleuchtet.
    Lassen Sie das System umgehend von
    einem Vertragshändler überprüfen.

    Warnleuchte - Antiblockierbremssystem

    Falls sie während der Fahrt
    aufleuchtet, liegt eine Störung
    vor. Halten Sie das Fahrzeug an,
    sobald es der Verkehr zulässt und schalten
    Sie den Motor aus. Kontrollieren Sie den
    Kühlmittelstand. Siehe Prüfen des
    Kühlmittels (Seite 169).

    Falls sie während der Fahrt
    aufleuchtet, liegt eine Störung
    vor. Die normale Bremsfunktion
    Ihres Fahrzeugs steht weiterhin zur
    Verfügung. jedoch ohne das
    Antiblockierbremssystem.

    Kontrollleuchte - Geschwindigkeitsregelung

    Warnleuchte - Bremssystem
    Leuchtet auf, wenn Sie die
    Feststellbremse bei
    eingeschalteter Zündung

    Sie leuchtet auf, wenn in der
    Geschwindigkeitsregelung eine
    Geschwindigkeit eingestellt
    wurde. Siehe Verwenden der
    Geschwindigkeitsregelung (Seite 126).

    anziehen.
    ACHTUNG
    Verringern Sie Ihre Geschwindigkeit
    schrittweise und halten Sie Ihr
    Fahrzeug an, sobald es der Verkehr
    bzw. die Bedingungen zulassen. Betätigen
    Sie die Bremse mit entsprechender
    Sorgfalt.

    Kontrollleuchte - Blinker
    Blinkt bei eingeschalteten
    Blinkleuchten. Fällt die
    Glühlampe einer Blinkleuchte
    aus, erhöht sich der Blinkfrequenz der
    Kontrollleuchte. Siehe Wechsel von
    Glühlampen (Seite 173).

    Leuchtet diese Leuchte während der Fahrt
    auf, stellen Sie sicher, dass die
    Feststellbremse nicht angezogen ist.
    Wenn die Feststellbremse nicht angezogen
    ist, zeigt dies einen niedrigen
    Bremsflüssigkeitsstand bzw. eine Störung
    des Bremssystems an. Lassen Sie das
    System umgehend von einem
    Vertragshändler überprüfen.

    Warnleuchte - offene Tür
    Leuchtet auf, wenn die Zündung
    eingeschaltet wird, und bleibt
    aktiviert, falls eine Tür oder die
    Motorhaube geöffnet ist.

    64

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 67

    Kombiinstrument
    Motorwarnleuchten

    Kontrollleuchte Nebelscheinwerfer

    Motorregelungskontrollleuchte

    Sie leuchtet bei Einschalten der
    Nebelscheinwerfer auf.
    Antriebsstrangwarnleuchte

    Frostwarnleuchte
    ACHTUNG

    Alle Fahrzeuge

    Auch bei einem Temperaturanstieg
    über 39 ºF (4 ºC) kann schlechtes
    Wetter zu gefährlichen
    Fahrbedingungen führen.

    Falls eine Leuchte während der Fahrt
    aufleuchtet, liegt eine Störung vor. Das
    Fahrzeug kann weiterhin gefahren werden;
    die Motorleistung ist jedoch
    möglicherweise eingeschränkt. Blinkt sie
    während der Fahrt, die Geschwindigkeit
    sofort reduzieren. Wenn die Leuchte
    weiterhin blinkt, vermeiden Sie starkes
    Beschleunigen oder abruptes
    Gaswegnehmen. Lassen Sie das System
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Leuchtet auf, wenn die
    Außenlufttemperatur bei
    höchstens 39 ºF (4 ºC) liegt.

    Vorglühkontrollleuchte
    Motor erst starten, wenn die
    Kontrollleuchte nicht mehr
    aufleuchtet.

    ACHTUNG
    Lassen Sie dies umgehend
    überprüfen.

    Kontrollleuchte Außenbeleuchtung

    Leuchten beide Warnleuchten gleichzeitig
    auf, Fahrzeug anhalten, sobald dies sicher
    möglich ist. Wird das Fahrzeug weiter
    gefahren, wird die Leistung möglicherweise
    reduziert und der Motor stirbt ab. Die
    Zündung ausschalten und versuchen den
    Motor erneut zu starten. Falls der Motor
    wieder anspringt, das System umgehend
    von einem Vertragshändler überprüfen
    lassen.

    Sie leuchtet auf, wenn Sie das
    Abblend- oder Standlicht
    einschalten.

    Fernlichtkontrollleuchte
    Sie leuchtet beim Einschalten
    des Fernlichts auf. Bei
    Betätigung der Lichthupe blinkt
    die Kontrollleuchte.

    Warnleuchte für Airbags vorne

    Zündungswarnleuchte

    Falls sie während der Fahrt
    aufleuchtet, liegt eine Störung
    vor. Lassen Sie das System von
    einem Vertragshändler überprüfen.

    Falls sie während der Fahrt
    aufleuchtet, liegt eine Störung
    vor. Schalten Sie nicht benötigte
    elektrische Verbraucher aus, und lassen
    Sie Ihr Fahrzeug umgehend von einem
    Vertragshändler überprüfen.

    65

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 68

    Kombiinstrument
    Kraftstoffreservewarnleuchte

    Servolenkungswarnleuchte

    Leuchtet sie auf, Fahrzeug
    umgehend betanken.

    Falls sie während der Fahrt
    aufleuchtet, liegt eine Störung
    vor. Die Lenkfunktion des
    Fahrzeugs bleibt aufrechterhalten, jedoch
    ist zum Lenken ein höherer Kraftaufwand
    erforderlich. Lassen Sie das System sobald
    wie möglich von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Reifendruckwarnleuchte
    Leuchtet bei zu niedrigem
    Reifendruck auf. Siehe
    Reifendrucküberwachungs-System
    (Seite 191).

    Kontrollleuchte Nebelschlussleuchten

    Kontrollleuchte - Fahrerinformationssystem

    Sie leuchtet bei Einschalten der
    Nebelschlussleuchten auf.

    Sie leuchtet auf, wenn im
    Informations-Display eine neue
    Meldung gespeichert ist. Siehe
    Informationsmeldungen (Seite 73).

    Gurtwarnleuchte
    Sie leuchtet auf, wenn ein
    Sicherheitsgurt nicht
    ordnungsgemäß angelegt ist.
    Siehe Gurtwarner (Seite 24).

    Öldruckwarnleuchte
    ACHTUNG

    Gangwechselkontrollleuchte

    Setzen Sie die Fahrt nicht fort, wenn
    die Warnleuchte trotz korrektem
    Flüssigkeitsstand aufleuchtet.
    Lassen Sie das System umgehend von
    einem Vertragshändler überprüfen.

    Sie leuchtet auf, um den Fahrer
    drauf hinzuweisen, dass ein
    Wechsel in einen höheren Gang
    günstigere
    Kraftstoffverbrauchswerte und
    einen niedrigeren CO2-Ausstoß
    zur Folge hat. Bei starker
    Beschleunigung, beim Bremsen und bei
    betätigtem Kupplungspedal leuchtet sie
    nicht auf.

    Falls sie während der Fahrt
    aufleuchtet, liegt eine Störung
    vor. Halten Sie das Fahrzeug an,
    sobald es der Verkehr zulässt und schalten
    Sie den Motor aus. Kontrollieren Sie den
    Motorölstand. Siehe Prüfen des
    Motoröls (Seite 168).

    Stabilitätskontrollanzeige
    Sie blinkt während der Fahrt,
    wenn das System anspricht.
    Leuchtet sie nach dem
    Einschalten der Zündung nicht auf oder
    leuchtet sie während der Fahrt ständig,
    weist dies auf eine Störung hin. Bei einer
    Störung wird das System abgeschaltet.
    Lassen Sie das System sobald wie möglich
    von einem Vertragshändler überprüfen.
    66

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 69

    Kombiinstrument
    Nach Ausschalten des elektronischen
    Stabilitätsprogramms leuchtet die
    Warnleuchte auf. Die Leuchte erlischt,
    wenn das System wieder eingeschaltet
    oder die Zündung ausgeschaltet wird.

    WARNUNGEN
    Setzen Sie sich nicht auf einen im
    Gurtschloss eingerasteten
    Sicherheitsgurt, um ein Ansprechen
    des Gurtwarners zu verhindern. Das
    Insassenschutzsystem gewährt nur
    optimalen Schutz, wenn der
    Sicherheitsgurt korrekt angelegt ist.

    AKUSTISCHE WARNUNGEN
    UND MELDUNGEN

    Ertönt, wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit
    einen festgelegten Wert überschreitet und
    die Vordersitz-Sicherheitsgurte nicht
    angelegt sind. Der Warnton verstummt
    nach einer gewissen Zeitspanne.

    Automatikgetriebe
    Ertönt, wenn Sie die Fahrertür öffnen ohne
    den Wählhebel zuvor auf Position P zu
    stellen.

    Schlüssel außerhalb Fahrzeug
    Fahrzeuge mit schlüssellosem Startund Schließsystem
    Ertönt, wenn Sie bei laufendem Motor die
    Tür schließen, aber das System keinen
    passiven Schlüssel im Fahrzeug erkennt.

    Scheinwerfer ein
    Ertönt, wenn Sie den Schlüssel bei
    eingeschalteten Scheinwerfern oder
    Parkleuchten vom Zündschloss anziehen
    und die Fahrertür öffnen.

    Kraftstoffstand niedrig
    Ein Warnton ertönt, sobald der
    Kraftstoffvorrat im Tank auf weniger als
    etwa 1,3 Gallonen (6 Liter) absinkt. Die
    angezeigte Restreichweite hängt vom
    Fahrstil und den Straßenbedingungen ab.

    Gurtwarner
    WARNUNGEN
    Der Gurtwarner verbleibt im
    Standbymodus, nachdem die
    Vordersitz-Sicherheitsgurte angelegt
    wurden. Er ertönt, wenn einer der
    Sicherheitsgurte gelöst wird.

    67

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 70

    Informationsdisplays
    Informationsdisplaytasten

    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN
    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten von der
    Benutzung von Handgeräten während der
    Fahrt ab und empfehlen, nach Möglichkeit
    sprachgesteuerte Systeme zu verwenden.
    Stellen Sie sicher, dass Sie über alle vor
    Ort gültigen, gesetzlichen Vorschriften
    informiert sind, die sich auf die
    Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    Über die Bedienelemente der
    Informationsanzeige am Audiogerät
    können Sie verschiedene Systeme in Ihrem
    Fahrzeug steuern. Die Informationsanzeige
    zeigt die entsprechenden Informationen
    an.
    Verwendung der Tasten:




    Beachte: Das Informationsdisplay bleibt
    nach Ausschalten der Zündung für einige
    Minuten an.




    Geräteliste
    Das Symbol ändert sich, um die
    gegenwärtig aktivierte Funktion
    anzuzeigen.



    CD

    Mit der Auf- bzw. Abwärtspfeiltaste
    durchblättern Sie Bildschirmmenüs
    und markieren Optionen.
    Drücken Sie die rechte Pfeiltaste, um
    ein Untermenü zu öffnen.
    Zum Verlassen eines Untermenüs
    drücken Sie die linke Pfeiltaste.
    Wenn Sie die linke Pfeiltaste zu einem
    beliebigen Zeitpunkt länger drücken,
    kehren Sie zum Hauptmenü zurück.
    Drücken Sie die Taste OK, um
    Einstellungen oder Meldungen zu
    wählen und zu übernehmen.

    Informationsdisplay Menüstruktur

    Radio

    Sie können das Menü über die
    Informationsdisplaytaste aufrufen.
    Beachte: Je nach Ausrüstungsoptionen
    können einige Menüpositionen etwas anders
    erscheinen oder fehlen.

    Zusatzeingang AUX

    SYNC-Media ermöglicht den Zugriff auf
    die SYNC®-Merkmale.

    68

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 71

    Informationsdisplays

    SYNC-Telefon

    Wählen einer Nummer
    Wahlwiederhol.
    Telefonbuch
    Anrufgeschichte
    Kurzwahl
    SMS senden
    BT Geräte
    Telefoneinstellungen

    Menü

    Ford EcoMode
    SYNC-Einstell.

    Bluetooth ein
    Voreinstellung
    Alle rücksetzen
    Installieren
    System Info
    Sprachsteuerung

    SYNC-Anwendungen
    Navigation

    Routenoptionen
    Kartendarstellung
    Assistenzfunktion.
    Persönliche Daten
    Alle Einstellungen

    Audioeinstellungen

    Adapt. Lautstärke
    Klang
    Nav-Audio Mix

    69

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 72

    Informationsdisplays
    Menü

    DSP-Einstellung
    DSP-Equalizer
    Verkehr
    Aktuelle
    Alternative Freq.
    RDS regional
    DAB Servicelink
    Bluetooth
    Fahrzeug.

    Traktionskontrolle
    Active City Stop
    Reifendruckkontrolle
    Hill start assist
    Alarmanlage
    Rain sensor
    Aussenspiegel
    Blinker
    Ambientelicht
    Signaltöne

    Uhr

    Zeit
    Datum
    24 Stunden

    Display

    Maßeinheit
    Sprache
    Helligkeit

    MyKey

    MyKey erstellen
    Traktionskontrolle
    ESC

    70

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 73

    Informationsdisplays
    Menü

    Active City Stop
    Geschw.begr.
    Geschw.-warn.
    Lautstärkebegr.
    Information
    Alle MyKeys löschen
    MyKey aktiv

    Information

    Systemprüfung

    BORDCOMPUTER

    Alle aktiven Warnmeldungen werden
    zuerst angezeigt, falls vorhanden. Das
    Menü "Systemprüfung" kann je nach
    Ausrüstungsoptionen und aktuellem
    Fahrzeugstatus anders aussehen.
    Navigieren Sie mit den Auf- bzw.
    Abwärtspfeiltasten durch die Liste.

    UHR
    Drücken Sie die Taste, um durch die
    Anzeigen zu navigieren.

    Typ 1
    Zum Stellen der Uhr die Zündung
    einschalten und die Tasten H oder M am
    Bildschirm für Information und
    Unterhaltung drücken.

    Tageskilometerzähler,
    Durchschnittsverbrauch, und
    durchschnittliche
    Geschwindigkeit können separat
    zurückgesetzt werden. Navigieren Sie zur
    entsprechenden Anzeige und drücken Sie
    dann die Taste für eine gewissen Zeit.

    Typ 2
    Beachte: Verwenden Sie den Bildschirm
    zum Stellen der Uhr. Siehe Allgemeine
    Informationen (Seite 68).

    Der Bordcomputer umfasst die folgenden
    Informationsdisplays:
    Tageskilometerzähler
    Erfasst die auf einzelnen
    Strecken zurückgelegte
    Entfernung.

    71

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 74

    Informationsdisplays
    Kilometerzähler

    Reichweite bis leer
    Zeigt die ungefähre Reichweite
    des Fahrzeugs an, die mit dem
    im Tank vorhandenen Kraftstoff
    möglich ist. Änderungen im Fahrverhalten
    können die Genauigkeit der Angabe
    beeinflussen.

    Zeigt den Gesamtkilometerstand
    des Fahrzeugs an.

    Durchschnittsverbrauch

    PERSÖNLICHE
    EINSTELLUNGEN

    Gibt den durchschnittlichen
    Kraftstoffverbrauch seit dem
    letzen Zurücksetzen der Funktion
    an.

    Maßeinheit
    Um zwischen metrischen und englischen
    Einheiten umzuschalten, zu diesem
    Bildschirm navigieren und die Taste OK
    drücken.

    Momentaner Durchschnittsverbrauch

    Umschalten zwischen metrischen und
    englischen Einheiten betrifft die folgenden
    Bildschirmmasken:
    • Rest-Reichweite
    • Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch
    • Momentaner Kraftstoffverbrauch
    • Durchschnittsgeschwindigkeit

    Zeigt den gegenwärtigen
    Kraftstoffverbrauch an.

    Kraftstoffverbrauch im Stand
    Zeigt den Kraftstoffverbrauch im
    Stand an.

    Ausschalten von Warn- und
    Signaltönen
    Zum Abschalten der Signaltöne blättern
    Sie zu dieser Anzeige und drücken die
    Taste OK.

    Durchschnittsgeschwindigkeit

    Folgende Warn- und Signaltöne können
    ausgeschaltet werden.
    • Warnmeldungen
    • Informationen

    Gibt die durchschnittliche
    Fahrgeschwindigkeit seit dem
    letzen Zurücksetzen der Funktion
    an.

    72

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 75

    Informationsdisplays
    Drücken Sie die Taste OK, um einige
    Meldungen zu bestätigen und aus dem
    Informationsdisplay zu entfernen. Andere
    Meldungen werden nach kurzer Zeit
    automatisch ausgeblendet.

    INFORMATIONSMELDUNGEN
    Beachte: Abhängig von den
    Ausrüstungsoptionen in Ihrem Fahrzeug
    werden u. U. gewisse Meldungen nicht
    angezeigt bzw. sind nicht verfügbar. Einige
    Meldungen können abhängig von Ihrem
    Kombiinstrument abgekürzt bzw. gekürzt
    werden.

    Einige Meldungen müssen bestätigt
    werden, bevor Sie die Menüs aufrufen
    können.
    Als Ergänzung zu bestimmten
    Meldungen leuchtet die
    Meldungsanzeige auf. Je nach
    Wichtigkeit der Meldung leuchtet die
    Anzeige rot oder gelb und leuchtet so lange
    auf, bis die Fehlerursache behoben ist.
    Einigen Meldungen werden durch
    Meldungsanzeigen mit systemspezifischen
    Symbolen ergänzt.

    Airbag
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    gelb

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Airbag malfunction
    Service now

    AlarmMeldung

    Alarm triggered
    Check vehicle

    gelb

    Siehe Sicherheit (Seite 43).

    Innenraumüberw. deaktiviert

    gelb

    Siehe Sicherheit (Seite 43).

    Alarm system malfunction
    Next service

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    -

    73

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 76

    Informationsdisplays

    Doors Open
    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Driver door open

    rot

    Fahrzeug in Bewegung. So schnell wie
    möglich Fahrzeug anhalten und
    schließen.

    Fahrerseite Tür hinten offen

    rot

    Fahrzeug in Bewegung. So schnell wie
    möglich Fahrzeug anhalten und
    schließen.

    Passenger door open

    rot

    Fahrzeug in Bewegung. So schnell wie
    möglich Fahrzeug anhalten und
    schließen.

    Beifahrers. Tür hinten offen

    rot

    Fahrzeug in Bewegung. So schnell wie
    möglich Fahrzeug anhalten und
    schließen.

    Kofferaum offen

    rot

    Fahrzeug in Bewegung. So schnell wie
    möglich Fahrzeug anhalten und
    schließen.

    rot

    Fahrzeug in Bewegung. So schnell wie
    möglich Fahrzeug anhalten und
    schließen. Siehe Öffnen und
    Schließen der Motorhaube (Seite
    164).

    Driver door open

    gelb

    Fahrzeug nicht in Bewegung. Schließen.

    Fahrerseite Tür hinten offen

    gelb

    Fahrzeug nicht in Bewegung. Schließen.

    Passenger door open

    gelb

    Fahrzeug nicht in Bewegung. Schließen.

    Beifahrers. Tür hinten offen

    gelb

    Fahrzeug nicht in Bewegung. Schließen.

    Kofferaum offen

    gelb

    Fahrzeug nicht in Bewegung. Schließen.

    Motorhaube offen

    gelb

    Fahrzeug nicht in Bewegung. Schließen.
    Siehe Öffnen und Schließen der
    Motorhaube (Seite 164).

    Meldung

    Motorhaube offen

    74

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 77

    Informationsdisplays

    Motor
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Motor vorglühen

    gelb

    Maßnahme

    Siehe Starten des Dieselmotors
    (Seite 100).

    Wegfahrsperre
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    rot

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Wegfahrsperre Störung
    Service now

    Schlüsselloses System
    Meldung

    Schlüssel nicht erfasst

    gelb

    Siehe Schlüssellose Entriegelung
    (Seite 40).

    Schlüssel außerhalb Fahrzeug

    gelb

    Siehe Schlüssellose Entriegelung
    (Seite 40).

    Key
    Battery low
    Replace battery

    gelb

    Siehe Fernbedienung (Seite 28).

    Turn ignition off
    Use POWER button

    gelb

    Siehe Schlüsselloses Startsystem
    (Seite 97).

    Zum Starten Bremse betätig.

    -

    Siehe Schlüsselloses Startsystem
    (Seite 97).

    Zum Starten Kupplg betätig

    -

    Siehe Schlüsselloses Startsystem
    (Seite 97).

    Heckklappe zu? Zweitschlüssel

    -

    Siehe Schlüssellose Entriegelung
    (Seite 40).

    Steering lock engaged
    Turn steering wheel

    -

    Siehe Lenkradschloss (Seite 99).

    75

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 78

    Informationsdisplays

    Beleuchtung
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Left indicator malfunction
    Change bulb

    -

    Siehe Wechsel von Glühlampen
    (Seite 173).

    Right indicator malfunction
    Change bulb

    -

    Siehe Wechsel von Glühlampen
    (Seite 173).

    Wartung
    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Brake fluid
    Level low
    Service now

    rot

    Siehe Brems- und Kupplungsflüssigkeit prüfen (Seite 170).

    Brake system malfunction
    Stop safely

    rot

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Engine oil pressure low
    Stop safely

    rot

    Siehe Prüfen des Motoröls (Seite
    168).

    Meldung

    Engine malfunction
    Service now

    gelb

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Auto wiper/lights malfunction
    Next service

    gelb

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    -

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Motorölwechsel erforderlich
    Next service

    76

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 79

    Informationsdisplays

    MyKey
    Meldung

    MyKey
    Fahrzeug auf
    Höchstgeschwind.

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Gelb

    Wird bei Verwendung eines MyKeySchlüssels angezeigt, wenn MyKeyGeschwindigkeitsbegrenzung aktiviert ist
    und Fahrgeschwindigkeit ca. 130 km/h (80
    mph) erreicht.

    MyKey
    aktiv
    Vorsichtig fahren

    -

    Wird angezeigt, wenn MyKey aktiviert ist.

    MyKey
    Geschw. begrenzt
    auf XX mph

    -

    Zeigt beim Starten des Fahrzeugs, dass ein
    MyKey-Schlüssel verwendet wird und eine
    MyKey-Geschwindigkeitsbegrenzung
    gesetzt ist.

    MyKey
    Geschw. begrenzt
    auf XX km/h

    -

    Zeigt beim Starten des Fahrzeugs, dass ein
    MyKey-Schlüssel verwendet wird und eine
    MyKey-Geschwindigkeitsbegrenzung
    gesetzt ist.

    MyKey
    Geschw. prüfen
    Vorsichtig fahren

    -

    Wird angezeigt, wenn MyKey aktiviert ist.

    MyKey
    Fahrzeug nahe
    Höchstgeschwind.

    -

    Wird angezeigt, wenn a MyKey-Schlüssel
    verwendet wird und die MyKey-Höchstgeschwindigkeit erreicht ist.

    Anschnallen um
    Audio einzuschalten

    -

    Wird angezeigt, wenn ein MyKey-Schlüssel
    verwendet wird und Gurtwarnfunktion
    aktiviert ist.

    MyKey
    Parkpilot kann nicht
    deaktiviert werden

    -

    Wird angezeigt, wenn ein MyKey-Schlüssel
    verwendet wird und Einparkhilfe aktiviert
    ist.

    MyKey
    ESC kann nicht
    deaktiviert werden

    -

    Wird beim Programmieren von einem
    MyKey-Schlüssel angezeigt

    77

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 80

    Informationsdisplays

    Lenkung
    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Lenkungs-Störung
    Service now

    rot

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Lenkungs-Störung
    Stop safely

    rot

    Fahrzeug an sicherer Stelle anhalten.
    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    gelb

    Die Lenkung ist weiterhin voll funktionsfähig, zum Drehen des Lenkrads ist
    jedoch möglicherweise ein erhöhter
    Kraftaufwand erforderlich. Lassen Sie
    Ihr Fahrzeug möglichst umgehend von
    einem Vertragshändler überprüfen.

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    rot

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    rot

    Getriebe ist überhitzt und muss
    abkühlen. Fahrzeug sobald wie möglich
    stoppen. Den Wählhebel auf N oder P
    stellen und Feststellbremse anziehen.
    Zündung ausschalten, bis Getriebe
    abgekühlt ist und die Meldung nicht
    mehr auf dem Display erscheint.

    Fahrzeug nicht in Parkstellung
    P wählen

    -

    Siehe Automatikgetriebe (Seite 112).
    Siehe Starten des Motors (Seite 96).

    Zum Starten N oder P wählen

    -

    Siehe Automatikgetriebe (Seite 112).
    Siehe Starten des Motors (Seite 96).

    Meldung

    Störung Servolenkung
    Service now

    Getriebe
    Meldung

    Transmission malfunction
    Service now

    Transmission overtemp.
    Stop safely

    78

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 81

    Informationsdisplays
    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Zum Starten Bremse betätig.

    -

    Siehe Starten des Motors (Seite 96).

    Zum Starten N wählen

    -

    Siehe Automatikgetriebe (Seite 112).
    Siehe Starten des Motors (Seite 96).

    Tür offen Bremse anziehen

    -

    Siehe Automatikgetriebe (Seite 112).
    Siehe Starten des Motors (Seite 96).

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    gelb

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    ESP Störung
    Next service

    -

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    ESP aus

    -

    Siehe Verwenden der Stabilitätsregelung (Seite 119).

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Check Tire pressures

    gelb

    Der Druck in einem oder mehreren
    Reifen ist zu niedrig. Schnellstmöglich
    prüfen.

    Tire pressure sys malfunction
    service required

    gelb

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug möglichst
    umgehend von einem Vertragshändler
    überprüfen.

    Meldung

    Stabilitätsprogramm
    Meldung

    ABS malfunction
    Service now

    Reifendrucküberwachungssystem
    Meldung

    79

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 82

    Klimaanlage
    Heizen des Innenraums

    FUNKTIONSBESCHREIBUNG

    Richten Sie die Luft auf den Fußraum. Bei
    kalter oder feuchter Witterung einen Teil
    der Luft auf Windschutzscheiben und
    Türfenster richten.

    Frischluft
    Halten Sie die Lufteinlässe vor der
    Windschutzscheibe frei von Fremdkörpern
    (zum Beispiel Schnee oder Laub), damit
    die Innenraumklimatisierung wirkungsvoll
    funktionieren kann.

    Kühlen des Innenraums
    Richten Sie die Luft auf den Kopfraum.

    Umluft

    BELÜFTUNGSDÜSEN
    ACHTUNG

    Mittlere Luftdüsen

    Bei längerem Umluftbetrieb können
    die Scheiben beschlagen. die
    Scheiben beschlagen, die
    Einstellungen zum Entfernen von Beschlag
    auf der Windschutzscheibe verwenden.
    Die Luft im Fahrgastraum wird umgewälzt.
    Es gelangt keine Außenluft in das Fahrzeug.

    Heizung
    Die Heizleistung hängt von der
    Kühlmitteltemperatur ab.

    Klimaanlage
    Beachte: Die Klimaanlage arbeitet nur bei
    Temperaturen über 4°C.

    Seitliche Luftdüse

    Beachte: Bei Verwendung der Klimaanlage
    verbraucht Ihr Fahrzeug mehr Kraftstoff.
    Die Anlage leitet zwecks Kühlung Luft
    durch den Verdampfer. Der Verdampfer
    entzieht der Luft Feuchtigkeit, damit die
    Fenster beschlagfrei bleiben. Die dabei
    anfallende Feuchtigkeit wird von der
    Anlage nach außen abgeführt, weshalb
    sich unter dem Fahrzeug eine kleine Pfütze
    bilden kann. Das ist normal.

    Allgemeine Informationen zur
    Regelung der Innenraumklimatisierung
    Alle Fenster vollständig schließen.

    80

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 83

    Klimaanlage
    MANUELLE KLIMAANLAGE

    A

    Gebläseschalter: Steuert das Luftdurchsatzvolumen in Ihrem Fahrzeug. Dient
    zum Einstellen des Gebläses auf eine gewünschte Drehzahl sowie zum
    Ausschalten. Wenn Sie das Gebläse ausschalten, kann sich die
    Windschutzscheibe beschlagen.

    B

    Ein und aus: Drücken Sie die Taste, um das System ein- bzw. auszuschalten.
    Bei ausgeschaltetem System wird die Außenluft am Eindringen in Ihr Fahrzeug
    gehindert.

    C

    Umluft: Drücken Sie die Taste, um zwischen Außen- d.h. Frischluft und Umluft
    umzuschalten. Bei Auswahl von Umluft leuchtet die Taste und die Luft im
    Fahrgastraum wird umgewälzt. Dies kann die Zeit verringern, die zum Abkühlen
    des Innenraums erforderlich ist, und das Eindringen von ungewünschten
    Gerüchen in das Fahrzeug verhindern.

    D

    Luftverteilungstasten: Damit stellen Sie die Luftverteilung nach Wunsch ein.

    E

    Beheizbare Windschutzscheibe: Drücken Sie diese Taste, um Beschlag oder
    eine dünne Eisschicht von der Windschutzscheibe zu entfernen.

    F

    Temperaturregler: Steuert die Temperatur der in Ihrem Fahrzeug zirkulierenden
    Luft. Stellen Sie ihn auf die gewünschte Temperatur ein. Bei Wahl von MAX
    A/C verteilt das System die Umluft durch die Luftdüsen des Armaturenbretts.
    Dieser Modus ist sparsamer und effizienter als der normale Klimaanlagenbetrieb.

    G

    Beheizbare Heckscheibe: Drücken Sie diese Taste, um Beschlag oder eine
    dünne Eisschicht von der Heckscheibe zu entfernen.

    81

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 84

    Klimaanlage
    H

    Beheizbare Vordersitze: Drücken Sie die Taste, um die Sitzheizungen
    einzuschalten. Siehe Sitzheizung (Seite 92).

    I

    Klimaanlage: Drücken Sie die Taste, um die Klimaanlage ein- oder
    auszuschalten. Die Klimaanlage kühlt Ihr Fahrzeug unter Verwendung von
    Außenluft. Um die Wirkung der Klimaanlage beim Anlassen Ihres Fahrzeugs zu
    verbessern, sollten Sie für zwei bis drei Minuten mit leicht geöffneten Fenstern
    fahren.

    AUTOMATISCHE KLIMAANLAGE

    A

    Gebläsedrehzahl: Steuert das Luftdurchsatzvolumen in Ihrem Fahrzeug.
    Drehen Sie den Gebläseregler zur Auswahl der gewünschten Gebläsedrehzahl.
    Die Einstellung wird auf dem Display angezeigt.

    B

    Ein- und Aus-Taste: Drücken Sie die Taste, um das System ein- und
    auszuschalten.

    C

    Umluft: Drücken Sie die Taste, um zwischen Außen- d.h. Frischluft und Umluft
    umzuschalten. Die Luft im Fahrgastraum wird umgewälzt. Dies kann die Zeit
    verringern, die zum Abkühlen des Innenraums erforderlich ist, und das Eindringen
    von ungewünschten Gerüchen in das Fahrzeug verhindern.

    82

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 85

    Klimaanlage
    D

    Klimaanlage: Drücken Sie die Taste, um die Klimaanlage ein- oder
    auszuschalten. Die Klimaanlage kühlt Ihr Fahrzeug unter Verwendung von
    Außenluft. Um die Wirkung der Klimaanlage beim Anlassen Ihres Fahrzeugs zu
    verbessern, sollten Sie für zwei bis drei Minuten mit leicht geöffneten Fenstern
    fahren.

    E

    Armaturenbrett: Die Taste drücken, um die Luft durch die Luftdüsen des
    Armaturenbretts zu verteilen.

    F

    Windschutzscheibe: Die Taste drücken, um die Luft durch die Luftdüsen der
    Windschutzscheibe zu verteilen. Sie können diese Einstellung auch verwenden,
    um Beschlag oder eine dünne Eisschicht von der Windschutzscheibe zu
    entfernen.

    G

    Beheizbare Windschutzscheibe: Drücken Sie diese Taste, um Beschlag oder
    eine dünne Eisschicht von der Windschutzscheibe zu entfernen.

    H

    Temperaturregler: Steuert die Temperatur der in Ihrem Fahrzeug zirkulierenden
    Luft. Stellen Sie ihn auf die gewünschte Temperatur ein. Bei Wahl von MAX
    A/C verteilt das System die Umluft durch die Luftdüsen des Armaturenbretts.
    Dieser Modus ist sparsamer und effizienter als der normale Klimaanlagenbetrieb.

    I

    Beheizbare Heckscheibe: Drücken Sie diese Taste, um Beschlag oder eine
    dünne Eisschicht von der Heckscheibe zu entfernen.

    J

    Beheizbare Vordersitze: Drücken Sie die Taste, um die Sitzheizungen
    einzuschalten. Siehe Sitzheizung (Seite 92).

    K

    Fußraum: Die Taste drücken, um die Luft durch die Luftdüsen des Fußraums
    zu verteilen.

    L

    Windschutzscheibe enteisen/Beschlag entfernen: Die Taste drücken, um
    Außenluft durch die Luftdüsen der Windschutzscheibe zuzuführen. Die
    beheizbaren Fenster und die Klimaanlage werden automatisch gewählt. Das
    Gebläse wird auf die höchste Stufe und die Temperatur auf den Maximalwert
    eingestellt. Wenn die Luftverteilung auf diese Position eingestellt ist, können
    Sie weder Umluftbetrieb wählen noch das Gebläse oder die Temperatur manuell
    regeln. Drücken Sie die Taste AUTO erneut, damit das System in den
    Automatikmodus zurückkehrt.

    M

    AUTO: Drücken Sie die Taste, um auf Automatikbetrieb zu schalten. Das System
    steuert automatisch Temperatur, Luftdurchsatzvolumen und
    Luftstromverteilung, um die zuvor eingestellte Temperatur zu erreichen und
    aufrechtzuerhalten.

    N

    MAX A/C: Drücken Sie die Taste, um das maximale Luftvolumen von der
    Klimaanlage durch die Luftdüsen des Armaturenbretts strömen zu lassen. Dieser
    Modus ist sparsamer und effizienter als der normale Klimaanlagenbetrieb.

    83

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 86

    Klimaanlage
    Temperaturregelung

    Beachte: Entfernen Sie Schnee, Eis und
    Blätter von den Lufteinlässen unterhalb der
    Windschutzscheibe.
    Manuelle Klimaanlage
    Beachte: Stellen Sie die Luftverteilung auf
    die Windschutzscheibendüsen ein, um bei
    feuchter Witterung Beschlag von der
    Windschutzscheibe zu entfernen. Erhöhen
    Sie erforderlichenfalls die Temperatur und
    Gebläsedrehzahl, um die
    Beschlagsentfernung zu unterstützen.
    Automatische Klimaanlage
    Beachte: Verändern Sie bei extrem heißem
    oder kaltem Innenraum nicht die
    Einstellungen. Das System stellt sich
    automatisch auf die zuletzt gespeicherten
    Einstellungen ein. Damit das System
    wirkungsvoll arbeiten kann, müssen die
    Auslassdüsen am Armaturenbrett und die
    seitlichen Luftdüsen komplett geöffnet sein.

    Sie können die Temperatur zwischen 16 ºC
    (61 °F) und 28 ºC (82 °F) in Schritten von
    0,5 ºC (1 °F) einstellen. In der Stellung LO
    schaltet das System auf Dauerkühlung. In
    der Stellung HI schaltet das System auf
    Dauerheizung.

    Beachte: Im Modus AUTO wird der
    Luftstrom bei niedrigen
    Umgebungstemperaturen auf die
    Windschutzscheibe und die Seitenfenster
    gerichtet, solange der Motor noch kalt ist.

    Beachte: Bei Auswahl von niedrig (LO)
    oder hoch (HI) regelt sich das System nicht
    auf eine stabile Temperatur ein.

    HINWEISE ZUR
    INNENRAUMKLIMATISIERUNG

    Beachte: Bei ausgeschaltetem System
    wird die Außenluft am Eindringen in Ihr
    Fahrzeug gehindert.

    Allgemeine Hinweise

    Beachte: Wenn sich das System bei hoher
    Innenraum- und Außentemperatur im
    Modus AUTO befindet, wechselt es
    automatisch in den Umluftbetrieb, um für
    eine maximale Kühlung des Innenraums zu
    sorgen. Sobald die gewählte Lufttemperatur
    erreicht ist, schaltet das System wieder auf
    Frischluftbetrieb.

    Beachte: Bei längerem Umluftbetrieb
    können die Scheiben beschlagen.
    Beachte: Unabhängig von der Einstellung
    der Luftverteilung kann ein geringer
    Luftstrom von Fußraumdüsen fühlbar
    werden.
    Beachte: Um die Feuchtigkeitsbildung im
    Innenraum zu reduzieren, sollten Sie nicht
    mit ausgeschaltetem System oder
    kontinuierlich mit Umluftbetrieb fahren.

    Beachte: Wenn Sie Beschlagsentfernung
    bzw. Entfrosten der Windschutzscheibe
    wählen, schließen sich die Luftauslassdüsen
    im Fußraum und am Armaturenbrett
    automatisch und die Klimaanlage schaltet
    sich ein. Außenluft strömt in das Fahrzeug.

    Beachte: Platzieren Sie keine Gegenstände
    unter die Vordersätze, da sie den Luftstrom
    zu den Rücksitzen behindern können.

    84

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 87

    Klimaanlage
    Schnelles Beheizen des Innenraums
    Fahrzeuge mit manueller Klimaanlage

    Fahrzeuge mit automatischer Klimaanlage

    1

    Stellen Sie das Gebläse auf die höchste Stellen Sie das Gebläse auf die höchste
    Stufe ein.
    Stufe ein.

    2

    Stellen Sie die Temperatur auf den
    Maximalwert ein.

    Stellen Sie die Temperatur auf den
    Maximalwert ein.

    3

    Schalten Sie die Luftverteilung auf
    Fußraum.

    Drücken Sie die Fußraumtaste, um die
    Luft auf die Luftdüsen im Fußraum zu
    verteilen.

    Für das Heizen empfohlene Einstellungen
    Fahrzeuge mit manueller Klimaanlage

    Fahrzeuge mit automatischer Klimaanlage

    1

    Stellen Sie das Gebläse auf die zweithöchste Stufe ein.

    Drücken Sie die Taste AUTO.

    2

    Stellen Sie den Temperaturregler auf
    den Mittelwert des Heizbereichs ein.

    Stellen Sie die gewünschte Temperatur
    mit dem Temperaturregler ein.

    3

    Schalten Sie die Luftverteilung auf
    Fußraum und Windschutzscheibe.

    Schließen Sie die Luftdüsen am Armaturenbrett. Öffnen Sie die Seitendüsen und
    richten Sie sie auf die Seitenscheiben.

    Schnelles Kühlen des Innenraums
    Fahrzeuge mit manueller Klimaanlage

    Fahrzeuge mit automatischer Klimaanlage

    1

    Stellen Sie das Gebläse auf die höchste Drücken Sie die Taste AUTO.
    Stufe ein.

    2

    Stellen Sie den Temperaturregler auf die Stellen Sie den Temperaturregler auf die
    Position MAX A/C.
    niedrigste Temperatur.

    3

    Schalten Sie die Luftverteilung auf
    Windschutzscheibe.

    85

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 88

    Klimaanlage
    Für das Kühlen empfohlene Einstellungen
    Fahrzeuge mit manueller Klimaanlage

    Fahrzeuge mit automatischer Klimaanlage

    1

    Stellen Sie das Gebläse auf die zweithöchste Stufe ein.

    Drücken Sie die Taste AUTO.

    2

    Stellen Sie den Temperaturregler auf
    den Mittelwert des Kühlbereichs ein.

    Stellen Sie die gewünschte Temperatur
    mit dem Temperaturregler ein.

    3

    Schalten Sie die Luftverteilung auf
    Windschutzscheibe.

    Öffnen Sie alle Luftdüsen am Armaturenbrett und richten Sie sie nach Bedarf aus.

    Fahrzeug über längere Zeitspanne im Stillstand bei extrem hohen
    Umgebungstemperaturen
    Fahrzeuge mit manueller Klimaanlage

    Fahrzeuge mit automatischer Klimaanlage

    1

    Die Feststellbremse anziehen.

    Die Feststellbremse anziehen.

    2

    Den Wählhebel auf P oder Neutral
    stellen.

    Den Wählhebel auf P oder Neutral
    stellen.

    3

    Stellen Sie den Temperaturregler auf die Drücken Sie die Taste MAX A/C.
    Position MAX A/C.

    4

    Stellen Sie das Gebläse auf die niedrigste
    Stufe ein.

    Beschlagen von Seitenfenster bei kalter Witterung
    Fahrzeuge mit manueller Klimaanlage

    Fahrzeuge mit automatischer Klimaanlage

    1

    Schalten Sie die Luftverteilung auf
    Armaturenbrett und Fußraum ein.

    Drücken Sie die Taste für Entfrosten/
    Entfeuchten der Windschutzscheibe.

    2

    Drücken Sie die Taste A/C.

    Stellen Sie die gewünschte Temperatur
    mit dem Temperaturregler ein.

    3

    Stellen Sie die gewünschte Temperatur
    mit dem Temperaturregler ein.

    86

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 89

    Klimaanlage
    Fahrzeuge mit manueller Klimaanlage

    4

    Stellen Sie das Gebläse auf die höchste
    Stufe ein.

    5

    Richten Sie die seitlichen Luftdüsen im
    Armaturenbrett auf die Seitenfenster.

    6

    Schließen Sie die mittleren Luftdüsen
    am Armaturenbrett.

    Fahrzeuge mit automatischer Klimaanlage

    Maximale Kühlleistung in den
    Positionen Armaturenbrett oder
    Armaturenbrett und Fußraum

    Beheizbare Windschutzscheibe

    1.

    Heizbare Heckscheibe

    Stellen Sie die Temperatur auf den
    niedrigsten Wert ein.
    2. Drücken Sie die Taste A/C sowie die
    Umlufttaste.
    3. Stellen Sie das Gebläse zunächst auf
    die höchste Stufe und später auf eine
    für den Komfort optimale Drehzahl ein.

    Beheizbare Außenspiegel
    Das Fahrzeug weist elektrische
    Außenspiegel mit Heizelement auf, das
    zum Entfrosten der Spiegelgläser sowie
    zum Entfernen von Beschlag dient. Sie
    werden beim Einschalten der heizbaren
    Heckscheibe automatisch eingeschaltet.

    BEHEIZTE FENSTER UND
    SPIEGEL
    Scheibenheizungen
    Zum schnellen Enteisen/Trocknen von
    Windschutzscheibe oder Heckscheibe.
    Beachte: Die heizbaren Scheiben können
    nur bei laufendem Motor betrieben werden.

    87

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 90

    Sitze


    KORREKTES SITZEN
    WARNUNGEN
    Keinesfalls die Sitzlehne zu weit nach
    hinten neigen, da sonst der Insasse
    bei einem Unfall unter dem
    Sicherheitsgurt durchrutschen und
    schwere Verletzungen erleiden kann.



    Eine inkorrekte Sitzhaltung bzw.
    Sitzposition oder eine zu weit nach
    hinten geneigte Sitzlehne kann zu
    schweren Verletzungen oder Tod bei einer
    Kollision führen. Sitzen Sie stets aufrecht
    mit dem Rücken an der Sitzlehne und den
    Füßen auf dem Boden.





    Objekte nicht höher als die Sitzlehne
    platzieren, um das Risiko von
    schweren Verletzungen bei einer
    Kollision oder Notbremsung zu verhindern.

    Die Kopfstütze so einstellen, dass
    deren Oberkante sich auf gleicher Höhe
    wie die Oberseite des Kopfes befindet,
    und die Kopfstütze möglichst weit nach
    vorn stellen. Achten Sie auf eine
    komfortable Sitzposition.
    Einen ausreichenden Abstand zum
    Lenkrad einhalten. Wir empfehlen
    einen Mindestabstand von 25 cm (10
    Zoll) zwischen Brustbein und
    Airbag-Abdeckung.
    Halten Sie das Lenkrad mit leicht
    angewinkelten Armen.
    Beine leicht anwinkeln, damit ein volles
    Durchdrücken der Pedale möglich ist.
    Den Schulterbereich des
    Sicherheitsgurts über die Schultermitte
    legen und den Beckenteil des Gurts fest
    über die Hüften führen.

    Vergewissern Sie sich, dass die
    Fahrposition komfortabel ist und stets eine
    vollständige Kontrolle des Fahrzeugs
    gewährleistet.

    KOPFSTÜTZEN
    ACHTUNG
    Stellen Sie die Kopfstütze vor dem
    Fahrzeugbetrieb vollständig ein.
    Dadurch wird das Risiko von
    Nackenverletzungen im Falle eines Unfalls
    minimiert. Keinesfalls die Kopfstütze
    während der Fahrt einstellen.
    Bei korrektem Einsatz können Sitz,
    Kopfstütze, Sicherheitsgurt und Airbags
    optimalen Schutz bei einer Kollision bieten.

    Kopfstützen einstellen
    Stellen Sie die Kopfstütze so ein, dass die
    Oberkante der Kopfstütze mit der
    Scheitelhöhe abschließt.

    Wir empfehlen daher die Befolgung dieser
    Richtlinien:
    • Aufrecht und mit der Hüfte an der
    Rückenlehne sitzen.
    • Die Sitzlehne nicht mehr als 30 Grad
    nach hinten neigen.

    88

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 91

    Sitze
    Kopfstütze am äußeren Rücksitz

    1.

    Drücken Sie den Knopf A, um die
    Kopfstütze nach hinten zu neigen.
    2. Zum Vorwärtsneigen die Kopfstütze
    nach vorn ziehen.

    1.

    Halten Sie den Verriegelungsknopf
    gedrückt.
    2. Clip mit geeignetem Werkzeug lösen.
    Kopfstütze des mittleren Rücksitzes

    Kopfstütze ausbauen

    Drücken Sie die Verriegelungsknöpfe und
    ziehen Sie die Kopfstütze heraus.
    1.

    Halten Sie den Verriegelungsknopf
    gedrückt.
    2. Clip mit geeignetem Werkzeug lösen.

    89

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 92

    Sitze
    Einstellen der Lendenwirbelstütze

    MANUELLE
    SITZVERSTELLUNG
    WARNUNGEN
    Keinesfalls Gepäck oder Objekte
    hinter die Sitzlehne platzieren, bevor
    sie in die ursprüngliche Position
    zurückgeklappt ist. Ziehen Sie
    versuchsweise an der Sitzlehne, um
    sicherzustellen, dass sie nach nach dem
    Zurückklappen in die ursprüngliche
    Stellung korrekt eingerastet ist. Ein
    unverriegelter Sitz kann bei abrupter
    Bremsung oder Kollisionen zur Gefahr
    werden.

    Einstellen der Fahrersitzhöhe

    Nach Freigabe des Hebels den Sitz
    durch Rütteln versuchsweise vorund zurückschieben, um
    sicherzustellen, dass er vollständig
    eingerastet ist.

    Verstellen des Sitzes nach vorne
    oder hinten

    Einstellen der Lehnenneigung

    90

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 93

    Sitze
    Umklappen des Beifahrersitzes
    nach vorne

    RÜCKSITZE
    Sitzlehne umklappen

    WARNUNGEN
    Keinesfalls mit nach vorne
    umgeklapptem Beifahrersitz fahren,
    falls der äußere oder mittlere
    Rücksitz dahinter besetzt ist.

    WARNUNGEN
    Beim Umklappen der Sitzlehnen
    darauf achten, dass Sie sich Ihre
    Finger nicht zwischen Sitzlehne und
    Sitzrahmen einklemmen.

    Das Fahrzeug darf nicht gefahren
    werden, wenn Gegenstände auf der
    Lehne des umgeklappten Rücksitzes
    abgelegt sind.

    Versuchen Sie nicht, die
    Rücksitzkissen nach vorne zu
    klappen.

    Beim Umklappen des Beifahrersitzes
    nach vorne aufpassen, damit Sie
    nicht von Sitzlehne oder -rahmen
    erfasst werden.

    Kopfstützen herunterdrücken. Siehe
    Kopfstützen (Seite 88).

    1. Den Verriegelungshebel drücken.
    2. Den Sitz nach vorn klappen.
    Sicherstellen, dass die Sitzlehne
    vollständig umgeklappt und in ihrer
    Position sicher eingerastet ist.
    3. Drücken Sie die Verriegelungshebel,
    um die Sitzlehne wieder in aufrechte
    Stellung zurückzubringen.
    Sicherstellen, dass die Sitzlehne sicher
    in ihrer Position eingerastet ist.

    1.

    Drücken Sie die Entriegelungsknöpfe
    und halten Sie sie fest.
    2. Drücken Sie die Sitzlehne nach vorne.
    Während des Absenkens der Sitzlehne
    senkt sich auch das Sitzkissen.

    Hochklappen der Sitzlehne
    WARNUNGEN
    Beim Hochklappen der Sitzlehnen
    sicherstellen, dass die
    Sicherheitsgurte frei liegen und nicht
    hinter dem Sitz eingeklemmt werden.

    91

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 94

    Sitze
    Keinesfalls:
    • Schwere Gegenstände auf dem Sitz
    ablegen.
    • Die Sitzheizung nach Verschütten von
    Wasser oder Flüssigkeiten auf dem Sitz
    einschalten. Den Sitz gründlich
    trocknen lassen.
    • Die Sitzheizung betätigen, wenn der
    Motor nicht läuft. Dadurch kann die
    Fahrzeugbatterie entladen werden.

    WARNUNGEN
    Stellen Sie sicher, dass die Sitze und
    Sitzlehnen sicher und vollständig in
    ihren Verriegelungen eingerastet
    sind.

    Lage des Bauteils: Siehe Klimaanlage
    (Seite 80).
    Die Sitzheizung ist nur bei eingeschalteter
    Zündung betriebsbereit.
    Die maximale Temperatur ist nach fünf
    oder sechs Minuten erreicht. Sie wird über
    einen Thermostaten geregelt.

    SITZHEIZUNG
    ACHTUNG

    Die Sitzheizung bleibt eingeschaltet, bis
    sie oder die Zündung ausgeschaltet wird.

    Personen, deren Haut aufgrund von
    Alter, chronischer Krankheit,
    Diabetes, Rückenmarksverletzung,
    Medikamenten, Alkohol, Erschöpfung oder
    anderen physischen Ursachen
    schmerzunempfindlich ist, müssen die
    Sitzheizung mit Vorsicht verwenden. Die
    Sitzheizung kann auch bei niedrigen
    Temperaturen Verbrennungen
    verursachen, insbesondere wenn sie über
    lange Zeit verwendet wird. Keine
    hitzedämmenden Gegenstände wie
    Decken oder Kissen auf den Sitz platzieren.
    Dadurch kann Überhitzen der Sitzheizung
    verursacht werden. Keinefalls mit Nadeln,
    Stiften oder spitzen Gegenständen in den
    Sitz stechen. Dadurch könnte das
    Heizelement beschädigt werden und
    Überhitzen der Sitzheizung resultieren. Ein
    überhitzter Sitz kann ernsthafte
    Verletzungen verursachen.

    VORDERSITZ - ARMLEHNE

    92

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 95

    Nebenverbraucheranschlüsse
    ZUSATZSTECKDOSEN

    Den Motor bei voller Auslastung der
    Zusatzsteckdose laufen lassen.

    12 Volt Gleichstrom-Steckdose

    Um ein Entladen der Batterie zu verhindern:
    • Wenn der Motor nicht läuft, die
    Zusatzsteckdose keinesfalls länger als
    nötig verwenden.
    • Keine Geräte über Nacht
    angeschlossen lassen oder wenn das
    Fahrzeug über einen längeren Zeitraum
    abgestellt wird.

    ACHTUNG
    Schließen Sie optionales elektrisches
    Zubehör nicht über die
    Zigarettenanzünderfassung an. Eine
    unsachgemäße Verwendung des
    Zigarettenanzünders kann zu Schäden
    führen, die nicht von der Garantie gedeckt
    sind, und Brand sowie schwere
    Verletzungen verursachen.

    Einbaulage
    Zusatzsteckdosen befinden sich:
    • auf der mittleren Konsole
    • im hinteren Bereich der Mittelkonsole

    Beachte: Bei eingeschalteter Zündung kann
    der Anschluss für 12 V-Geräte mit einer
    Stromaufnahme von bis zu 20 A genutzt
    werden.

    ZIGARETTENANZÜNDER

    Nach Ausschalten der Zündung funktioniert
    die Stromversorgung nur noch für maximal
    30 Minuten.
    Beachte: Keine anderen Gegenstände als
    den Nebenverbraucherstecker in die
    Zusatzsteckdose stecken. Anderenfalls wird
    der Ausgang beschädigt und die Sicherung
    brennt durch.

    Beachte: Zigarettenanzünder nicht in
    gedrückter Stellung festhalten.
    Beachte: Falls Sie die Buchse bei
    gestopptem Motor verwenden, kann sich
    die Batterie entladen.
    Beachte: Bei eingeschalteter Zündung kann
    der Anschluss für 12 V-Geräte mit einer
    Stromaufnahme von bis zu 20 A genutzt
    werden.

    Beachte: Keine Nebenverbraucher oder
    Nebenverbraucher-Halterung an den
    Anschluss hängen.

    Beachte: Nach Ausschalten der Zündung
    funktioniert die Stromversorgung nur noch
    für maximal 30 Minuten.

    Beachte: Verwenden Sie die Steckdose
    nicht bei einer Leistungsaufnahme von mehr
    als 12 Volt Gleichstrom, 180 W, da
    anderenfalls eine Sicherung durchbrennen
    kann.

    Beachte: Ausschließlich Stecker aus dem
    Ford-Zubehör oder für Steckdosen gemäß
    SAE-Standard zugelassene Stecker
    verwenden.

    Beachte: Keinesfalls die Zusatzsteckdose
    zum Betreiben eines Zigarettenanzünders
    verwenden.
    Beachte: Unsachgemäße Verwendung der
    Zusatzsteckdose kann Schäden
    verursachen, die nicht von der Garantie
    abgedeckt sind.
    Beachte: Bei Nichtgebrauch die
    Abdeckungen der Zusatzsteckdose immer
    geschlossen halten.

    93

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 96

    Nebenverbraucheranschlüsse

    Um den Zigarettenanzünder zu aktivieren,
    diesen in die Fassung drücken. Er springt
    automatisch wieder heraus.

    94

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 97

    Ablagefläche
    GETRÄNKEHALTER
    ACHTUNG
    Keinesfalls während der Fahrt
    Heißgetränke in den Becherhaltern
    platzieren.

    BRILLENHALTER

    95

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 98

    Starten des Motors
    Vor dem Motorstart bzw. beim Anlassen
    des Motors das Fahrpedal möglichst nicht
    betätigen. Das Fahrpedal nur verwenden,
    wenn beim Anlassen des Motors Probleme
    auftreten.

    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN
    WARNUNGEN
    Längerer Leerlauf mit hohen
    Motordrehzahlen kann zu hohen
    Temperaturen im Motor und in der
    Auspuffanlage führen, wodurch ein Risiko
    von Brand und anderen Schäden entstehen
    kann.

    ZÜNDSCHALTER

    Das Fahrzeug keinesfalls auf
    trockenem Gras oder anderem
    trockenen Material auf dem
    Untergrund parken, im Leerlauf betreiben
    oder fahren. Das Abgassystem heizt den
    Motorraum und die Auspuffanlage auf,
    wodurch Brandgefahr besteht.

    0 (aus) - Die Zündung ist aus.

    Den Motor keinesfalls in einer
    geschlossenen Garage oder in
    anderen geschlossenen Räumen
    starten. Abgase können giftig sein. Vor dem
    Starten des Motors immer die Garagentür
    öffnen.

    Beachte: Wenn Sie die Zündung
    ausschalten und das Fahrzeug verlassen,
    keinesfalls den Schlüssel in der Zündung
    stecken lassen. Dadurch könnte sich die
    Fahrzeugbatterie entladen.

    Wenn Sie Abgasgeruch im Fahrzeug
    wahrnehmen, lassen Sie Ihr Fahrzeug
    umgehend von einem
    Vertragshändler überprüfen. Fahren Sie
    keinesfalls Ihr Fahrzeug, wenn Sie
    Abgasgeruch wahrnehmen.

    I (Nebenverbraucher) - Ermöglicht den
    Betrieb von elektrischen
    Nebenverbrauchern wie dem Radio,
    solange der Motor nicht läuft.

    Nach einem Ab- und Anklemmen der
    Batterie kann das Fahrverhalten auf den
    ersten Kilometern (ca. 8 km) nach
    erneutem Anschluss etwas ungewöhnlich
    sein. Grund dafür ist, dass sich das
    Motorregelungssystem erneut mit dem
    Motor abgleichen muss. Jedes
    ungewöhnliche Fahrverhalten während
    dieses Zeitraums kann ignoriert werden.

    II (ein) - Alle elektrischen Schaltkreise sind
    funktionsbereit. Warn- und
    Kontrollleuchten leuchten.

    Beachte: Lassen Sie den Zündschlüssel
    nicht zu lang in dieser Stellung, da sich sonst
    die Batterie entlädt.

    III (Start) - startet Motor. Sowie der Motor
    angesprungen ist, den Schlüssel loslassen.

    Das Antriebsstrangsteuersystem
    entspricht allen Anforderungen der
    kanadischen Richtlinien für
    interferenzerzeugende Geräte.

    96

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 99

    Starten des Motors
    Anlassen bei Schaltgetriebe

    SCHLÜSSELLOSES
    STARTSYSTEM

    Beachte: Wenn Sie das Kupplungspedal
    während des Motorstarts freigeben, schaltet
    sich der Anlasser ab, während die Zündung
    eingeschaltet bleibt.

    WARNUNGEN
    Das System funktioniert u. U. nicht
    ordnungsgemäß, falls sich der
    Schlüssel in der Nähe von
    Metallobjekten oder elektronischen
    Geräten wie Handys befindet.

    1. Das Kupplungspedal ganz durchtreten.
    2. Den Knopf kurz drücken.

    Anlassen bei Automatikgetriebe

    Stellen Sie stets sicher, dass das
    Lenkradschloss entriegelt ist, bevor
    Sie das Fahrzeug in Bewegung
    setzen.

    Beachte: Wenn Sie das Bremspedal
    während des Motorstarts freigeben, schaltet
    sich der Anlasser ab, während die Zündung
    eingeschaltet bleibt.

    Beachte: Die Zündung schaltet sich
    automatisch aus, wenn Sie das Fahrzeug
    unbeaufsichtigt zurücklassen. Dies soll die
    Entladung der Fahrzeugbatterie verhindern.

    1. Den Wählhebel auf P oder N stellen.
    2. Das Bremspedal ganz durchtreten.
    3. Den Knopf kurz drücken.

    Beachte: Zum Einschalten der Zündung
    und Starten des Motors muss sich ein
    gültiger Schlüssel im Innenraum des
    Fahrzeugs befinden.

    Anlassen eines Dieselmotors
    Beachte: Der Motor wird erst nach
    Erlöschen der Vorglühkontrollleuchte vom
    Anlasser gedreht. Dies kann bei sehr kalten
    Witterungsbedingungen einige Sekunden
    dauern.

    Zündung EIN
    Den Knopf einmal drücken. Er befindet sich
    auf dem Armaturenbrett in der Nähe des
    Lenkrads. Die Warn- und Kontrollleuchten
    leuchten auf und alle elektrischen
    Stromkreise sowie Verbraucher sind
    funktionsbereit.

    Startprobleme
    Alle Fahrzeuge
    Das System funktioniert in folgenden
    Fällen nicht:



    Die Schlüsselfrequenzen sind durch
    andere Sender überlagert.
    Die Schlüsselbatterie ist entladen.

    Falls sich das Fahrzeug nicht starten lässt,
    folgende Maßnahmen durchführen.

    97

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 100

    Starten des Motors
    2. Drücken Sie den Knopf.

    Stoppen des Motors während der
    Fahrt
    ACHTUNG
    Abschalten des Motors während der
    Fahrt führt zu Verlust von Bremskraft
    und Lenkunterstützung. Die Lenkung
    verriegelt sich zwar nicht, doch ist ein
    größerer Lenkaufwand erforderlich. Durch
    Ausschalten der Zündung können sich
    auch einige Stromkreise, Warnleuchten
    und Anzeigen ausschalten.

    1.

    Halten Sie den Schlüssel genau wie in
    der Abbildung an die Lenksäule.
    2. Wenn sich der Schlüssel in dieser
    Position befindet, können Sie die
    Zündung mit dem Knopf einschalten
    und den Motor starten.

    1.

    Den Knopf mindestens eine Sekunde
    lang bzw. dreimal innerhalb von zwei
    Sekunden drücken.
    2. Den Wählhebel auf Position N stellen
    und das Fahrzeug mit den Bremsen
    sicher zum Stehen bringen.
    3. Sobald das Fahrzeug zum Stillstand
    gekommen ist, den Wählhebel auf
    Position P oder N stellen und die
    Zündung ausschalten.

    Schaltgetriebe
    Beachte: Wenn Sie das Kupplungspedal
    während des Motorstarts freigeben, schaltet
    sich der Anlasser ab, während die Zündung
    eingeschaltet bleibt. Auf der Anzeige
    erscheint eine Meldung.
    Falls der Anlasser den Motor beim Drücken
    des Knopfes nicht dreht, obwohl das
    Kupplungspedal durchgedrückt ist:

    LENKRADSCHLOSS FAHRZEUGE NICHT
    AUSGESTATTET MIT
    FERNENTRIEGELUNG UND
    STARTTASTE/STARTKNOPF

    1.

    Drücken Sie das Kupplungs- und
    Bremspedal bis zum Anschlag.
    2. Drücken Sie den Knopf, bis der Motor
    anspringt.

    Stoppen des Motors bei
    stehendem Fahrzeug

    ACHTUNG
    Stellen Sie stets sicher, dass das
    Lenkrad ist, bevor Sie das Fahrzeug
    in Bewegung setzen.

    Beachte: Die Zündung, alle Stromkreise,
    Warn- und Kontrollleuchten werden
    ausgeschaltet.

    Verriegeln des Lenkrads:
    1. Den Schlüssel aus dem Zündschalter
    entfernen.
    2. Das Lenkrad bis zum Anschlag drehen,
    um das Lenkschloss einzurasten.

    Schaltgetriebe
    Drücken Sie den Knopf.
    Automatikgetriebe
    1.

    Den Wählhebel auf P stellen.
    98

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 101

    Starten des Motors
    Entriegeln des Lenkrads:
    1. Den Zündschlüssel in den Zündschalter
    stecken.
    2. Drehen Sie den Zündschlüssel auf
    Position I.

    STARTEN DES
    BENZINMOTORS
    Beachte: Sie können den Anlasser nur für
    eine begrenzte Zeitspanne, z. B. 10
    Sekunden lang betätigen. Die Anzahl der
    Startversuche ist auf ca. sechs begrenzt.
    Wenn diese Grenze überschritten wird, lässt
    das System für eine bestimmte Zeitspanne
    keinen weiteren Versuch zu, z. B. für 30
    Minuten.

    Beachte: Sie müssen möglicherweise das
    Lenkrad leicht drehen, um ein Entriegeln
    herbeizuführen, wenn das Lenkrad
    eingerastet ist.

    LENKRADSCHLOSS FAHRZEUGE AUSGESTATTET
    MIT FERNENTRIEGELUNG UND
    STARTTASTE/STARTKNOPF

    Kalter oder warmer Motor
    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe
    Beachte: Fahrpedal nicht betätigen.
    Beachte: Wenn Sie das Kupplungspedal
    während des Motorstarts freigeben, schaltet
    sich der Anlasser ab, während die Zündung
    eingeschaltet bleibt.

    Ihr Fahrzeug verfügt über ein elektronisches
    Lenkradschloss, das automatisch
    ausgelöst wird.
    Das System verriegelt das Lenkrad kurz
    nach dem Abstellen des Fahrzeugs, sofern
    sich der passive Schlüssel außerhalb des
    Fahrzeugs befindet, und wenn Sie Ihr
    Fahrzeug verriegeln.

    1. Das Kupplungspedal ganz durchtreten.
    2. Motor starten.
    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe

    Beachte: Das System verriegelt das
    Lenkrad nicht, wenn die Zündung
    eingeschaltet oder das Fahrzeug in
    Bewegung ist.

    Beachte: Fahrpedal nicht betätigen.

    Entriegeln des Lenkrads

    Alle Fahrzeuge

    Schalten Sie die Zündung ein, um das
    Lenkrad zu entriegeln.

    Springt der Motor nicht innerhalb von 10
    Sekunden an, kurz warten und den
    Startvorgang wiederholen.

    1. Den Wählhebel auf P oder N stellen.
    2. Motor starten.

    Beachte: Möglicherweise müssen Sie das
    Lenkrad etwas drehen, um das Entriegeln
    zu unterstützen.

    Wenn der Motor nach drei Startversuchen
    nicht anspringt, 10 Sekunden warten und
    den Startvorgang wie unter "Motor
    überflutet" beschrieben durchführen.
    Wenn der Motor bei Temperaturen unter
    -25°C nicht anspringt, das Fahrpedal etwa
    zur Hälfte betätigen und den Startvorgang
    wiederholen.

    99

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 102

    Starten des Motors
    Überfluteter Motor

    2. Drehen Sie den Schlüssel auf Position
    III, bis der Motor anspringt.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe
    1. Das Kupplungspedal ganz durchtreten.
    2. Fahrpedal durchtreten und nicht
    freigeben.
    3. Motor starten.

    STARTEN DES
    DIESELMOTORS

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe

    Alle Fahrzeuge

    1. Den Wählhebel auf P oder N stellen.
    2. Fahrpedal durchtreten und nicht
    freigeben.
    3. Motor starten.

    Beachte: Bei Temperaturen unter -15°C
    (5ºF) kann eine längere Anlassphase von
    bis zu 10 Sekunden benötigt werden.

    Alle Fahrzeuge

    Beachte: Nach einer begrenzten Anzahl
    von Startversuchen lässt das System für
    eine bestimmte Zeitspanne keinen weiteren
    Versuche zu, z. B. für 30 Minuten.

    Kalter oder warmer Motor

    Beachte: Sie können den Anlasser nur über
    eine begrenzte Zeitspanne betätigen.

    Springt der Motor nicht an, die
    Startvorgang wie unter "Motor kalt/warm"
    beschrieben wiederholen.

    Zündung einschalten und
    warten, bis
    Vorglühkontrollleuchte erlischt.

    Leerlaufdrehzahl nach dem
    Motorstart
    Die Drehzahl, mit der der Motor direkt nach
    dem Anlassen im Leerlauf dreht, wird
    optimal angepasst, um die Emissionen und
    den Kraftstoffverbrauch zu minimieren und
    gleichzeitig im Innenraum maximalen
    Komfort zu gewährleisten.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe
    Beachte: Fahrpedal nicht betätigen.
    Beachte: Wenn Sie das Kupplungspedal
    während des Motorstarts freigeben, schaltet
    sich der Anlasser ab, während die Zündung
    eingeschaltet bleibt.

    Die Leerlaufdrehzahl hängt von
    verschiedenen Faktoren ab. Diese
    umfassen Fahrzeugkomponenten,
    Umgebungstemperaturen sowie die
    Leistungsaufnahme von elektrischen
    Nebenverbrauchern und Klimaanlage.

    1. Das Kupplungspedal ganz durchtreten.
    2. Motor starten.
    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe
    Beachte: Fahrpedal nicht betätigen.

    Startprobleme

    Beachte: Wenn Sie das Bremspedal
    während des Motorstarts freigeben, schaltet
    sich der Anlasser ab, während die Zündung
    eingeschaltet bleibt.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe
    Falls der Anlasser den Motor beim Drehen
    des Zündschalter auf Position III nicht
    betätigt, obwohl das Kupplungspedal
    durchgedrückt ist:
    1.

    1. Den Wählhebel auf P oder N stellen.
    2. Das Bremspedal ganz durchtreten.
    3. Motor starten.

    Drücken Sie das Kupplungs- und
    Bremspedal bis zum Anschlag.

    100

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 103

    Starten des Motors
    Startprobleme

    Beachte: Die Lüfter laufen nach dem
    Abschalten des Motors möglicherweise
    noch eine kurze Zeit weiter.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe

    Ein normaler Filter erfordert einen
    periodischen Austausch. Der
    Rußpartikelfilter Ihres Fahrzeugs erfordert
    eine regelmäßige Regenerierung, damit er
    seine Funktion aufrechterhalten kann. Ihr
    Fahrzeug führt diesen Prozess automatisch
    aus.

    Falls der Anlasser den Motor beim Drehen
    des Zündschalter auf Position III nicht
    betätigt, obwohl das Kupplungspedal
    durchgedrückt ist:
    1.

    Drücken Sie das Kupplungs- und
    Bremspedal bis zum Anschlag.
    2. Drehen Sie den Schlüssel auf Position
    III, bis der Motor anspringt.

    Falls der Fahrbetrieb gewöhnlich einer der
    folgenden Bedingungen entspricht:
    • Ausschließlich Kurzstreckenbetrieb.
    • Häufiges Ein- und Ausschalten der
    Zündung.
    • Der Einsatz beinhaltet gewöhnlich sehr
    starke Beschleunigung und
    Verzögerung.

    DIESELPARTIKELFILTER
    Der Rußpartikelfilter (DPF) ist Teil der
    Abgasreinigungsanlage Ihres Fahrzeugs.
    Er filtert gesundheitsschädliche
    Dieselpartikel (Ruß) aus dem Abgas
    heraus.

    Sie müssen gelegentlich Fahrten unter den
    folgenden Bedingungen ausführen, um den
    Regenerationsprozess zu unterstützen:
    • Fahren Sie unter günstigeren
    Bedingungen, wie Sie bei
    Normalbetrieb mit höheren
    Geschwindigkeiten auf einer
    Hauptstraße oder Autobahn gegeben
    sind, für mindestens 20 Minuten. Diese
    Fahrt kann kurze Stopps einschließen,
    die sich nicht auf den
    Regenerationsprozess auswirken.
    • Vermeiden Sie längeren Betrieb im
    Leerlauf und beachten Sie stets
    Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie
    Straßenbedingungen.
    • Die Zündung nicht ausschalten.
    • Wählen Sie einen geeigneten Gang, um
    die Motordrehzahl nach Möglichkeit
    zwischen 1500 und 3000 U/min zu
    halten.

    Regeneration
    WARNUNGEN
    Parken Sie Ihr Fahrzeug nicht auf
    trockenem Laub, trockenem Gras
    oder anderem brennbaren Material
    und lassen Sie den Motor in Bereichen mit
    solchem Material nicht im Leerlauf drehen.
    Für die Regenerierung werden sehr hohe
    Abgastemperaturen erzeugt, weshalb die
    Auspuffanlage während und nach der
    Regenerierung sowie nach Abstellen des
    Motors beträchtliche Wärme abstrahlt.
    Dies bedeutet Brandgefahr.
    Extrem niedrigen Kraftstoffstand
    vermeiden.
    Beachte: Während der Regeneration bei
    niedrigen Drehzahlen oder im Leerlauf
    entsteht u. U. ein Geruch von heißem Metall
    oder ein metallisches Klickgeräusch. Dies
    ist auf die hohen Temperaturen bei der
    Regeneration zurückzuführen und
    vollkommen normal.

    101

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 104

    Starten des Motors
    AUSSCHALTEN DES MOTORS
    Fahrzeuge mit Turbolader
    ACHTUNG
    Motor nicht bei hoher Drehzahl
    abstellen. Wird der Motor bei hoher
    Drehzahl abgestellt, läuft der
    Turbolader noch weiter, nachdem der
    Motoröldruck bereits auf Null abgefallen
    ist. Das führt zu vorzeitigem
    Lagerverschleiß am Turbolader.
    Geben Sie das Fahrpedal frei. Warten, bis
    der Motor Leerlaufdrehzahl erreicht hat,
    und anschließend ausschalten.

    102

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 105

    Spezielle Fahrzeugmerkmale
    Beachte: Die Start-Stoppanzeige leuchtet
    grün, wenn der Motor durch die Automatik
    abgestellt wird. Siehe Warnleuchten und
    Anzeigen (Seite 63).

    AUTO-START-STOPP
    Beachte: Fahrzeuge mit
    Start-Stoppautomatik stellen andere
    Anforderungen an die Batterie. Sie muss
    daher durch eine mit den gleichen
    Spezifikationen wie das Original ersetzt
    werden.

    Beachte: Wenn die Start-Stoppanzeige
    gelb blinkt, den Wählhebel in
    Neutralstellung bringen oder das
    Kupplungspedal drücken.

    Diese System hilft, den Kraftstoffverbrauch
    und die CO2-Emissionen zu senken, indem
    es den Motor bei Leerlaufbetrieb wie z. B.
    an einer Ampel ausschaltet. Der Motor
    startet automatisch wieder, sobald das
    Kupplungspedal betätigt wird oder wenn
    dies von einem Fahrzeugsystem gefordert
    wird, um z. B. die Batterie nachzuladen.

    Beachte: Wenn das System eine Störung
    erfasst, schaltet es sich ab. Lassen Sie Ihr
    Fahrzeug umgehend von einem
    Vertragshändler überprüfen.
    Beachte: Wenn Sie das System
    ausschalten, leuchtet der Schalter.

    Zur optimalen Ausnutzung der
    Systemvorteile bei Stopps von mehr als
    drei Sekunden den Schalthebel bei
    Schaltgetriebemodellen in Neutralstellung
    bringen und das Kupplungspedal freigeben.

    Beachte: Das System schaltet sich bei
    jedem Einschalten der Zündung
    automatisch ein. Um das System
    auszuschalten, betätigen Sie den Schalter
    in der Instrumententafel. Das System wird
    nur während des laufenden Zündzyklus
    ausgeschaltet. Um das System
    einzuschalten, drücken Sie den Schalter
    erneut. Lage von Bauteilen: Siehe
    Kurzübersicht (Seite 9).

    Einsatz der Start-Stoppautomatik
    WARNUNGEN
    Der Motor kann unvermittelt
    anspringen, falls dies von der
    Motorsteuerung verlangt wird.

    Stoppen des Motors

    Daher unbedingt die Zündung
    ausschalten, bevor Sie die
    Motorhaube öffnen oder
    Wartungsarbeiten vornehmen.

    1. Halten Sie das Fahrzeug an.
    2. Den Wählhebel in die Neutralstellung
    bringen.
    3. Das Kupplungspedal freigeben.
    4. Das Fahrpedal freigeben.

    Schalten Sie stets die Zündung aus,
    bevor Sie das Fahrzeug verlassen, da
    das System sonst u. U. den Motor
    zwar abgestellt hat, aber in
    Zündbereitschaft verbleibt.

    Der Motor wird beispielsweise unter
    folgenden Bedingungen möglicherweise
    nicht vom System abgeschaltet:
    • Um die Temperatur im Innenraum
    aufrechtzuerhalten.
    • niedrig Batteriespannung
    • Zu niedrige oder zu hohe
    Außentemperatur
    • Fahrertür wurde geöffnet.

    Beachte: Das System funktioniert nur bei
    warmem Motor und Außentemperaturen
    zwischen 0°C und 30°C.
    Beachte: Wenn Sie das Kupplungspedal
    nach einem automatischen Motorstopp
    innerhalb einiger Sekunden drücken, startet
    das System den Motor wieder automatisch.

    103

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 106

    Spezielle Fahrzeugmerkmale





    Niedrige Betriebstemperatur des
    Motors
    Niedriger Unterdruck im Bremssystem
    Geschwindigkeit von 5 km/h (3 mph)
    wurde nicht überschritten.
    Fahrersitz-Sicherheitsgurt ist nicht
    angelegt.

    Erneutes Starten des Motors
    Beachte: Der Wählhebel muss sich in
    Neutralstellung befinden.
    Kupplungspedal durchtreten.
    Der Motor wird unter folgenden
    Bedingungen u. U. vom System
    automatisch wieder gestartet:
    • niedrig Batteriespannung
    • Um die Temperatur im Innenraum
    aufrechtzuerhalten.

    104

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 107

    Kraftstoff und Betanken


    SICHERHEITSHINWEISE
    WARNUNGEN
    Keinesfalls zu viel Kraftstoff in den
    Kraftstofftank füllen. Der Druck in
    einem überfüllten Tank kann
    Undichtigkeiten verursachen und zum
    Herausspritzen von Kraftstoff und Brand
    führen.




    Das Kraftstoffsystem kann unter
    Druck stehen. Falls ein pfeifendes
    Geräusch in der Nähe der
    Tankklappe (Easy-Fuel-System ohne
    Tankdeckel) auftritt, warten Sie mit dem
    Tanken, bis das Geräusch verstummt.
    Anderenfalls könnte Kraftstoff
    herausspritzen und ernste Verletzungen
    verursachen.



    Kraftstoffe für Fahrzeuge können bei
    unsachgemäßem Einsatz oder
    falscher Handhabung zu ernsten
    Verletzungen oder Tod führen.
    Der Kraftstofffluss durch die
    Zapfpistole kann statische
    Elektrizität erzeugen, die einen Brand
    auslösen kann, wenn Kraftstoff in einen
    nicht geerdeten Kraftstoffbehälter
    gepumpt wird.



    Ethanol und Benzin können Benzol
    enthalten. Benzol ist ein
    krebserregender Stoff.



    Beim Betanken immer den Motor
    ausschalten und keinesfalls Funken
    oder offene Flammen in die Nähe des
    Einfüllstutzens bringen. Beim Tanken
    niemals rauchen oder mit einem Handy
    telefonieren. Kraftstoffdampf ist unter
    bestimmten Bedingungen extrem
    gefährlich. Einatmen von
    Kraftstoffdämpfen vermeiden.



    Bei der Handhabung von Kraftstoff die
    folgenden Richtlinien beachten:

    105

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Vor dem Betanken des Fahrzeugs
    rauchende Objekte und offene
    Flammen löschen.
    Vor dem Tanken das Fahrzeug
    ausschalten.
    Kraftstoff kann schädlich oder tödlich
    sein, wenn er verschluckt wird.
    Kraftstoff wie z. B. Benzin ist hochgiftig
    und kann zu Tod oder permanenten
    Schäden führen, wenn er verschluckt
    wird. Beim Verschlucken von Kraftstoff
    sofort einen Arzt rufen, auch wenn noch
    keine Symptome erkennbar sind. Die
    giftige Wirkung des Kraftstoffs kann
    sich erst nach Stunden zeigen.
    Das Einatmen von Kraftstoffdampf
    vermeiden. Einatmen von zu viel
    Kraftstoffdampf kann zu Reizungen
    von Augen und Atemsystem führen. In
    schweren Fällen kann übermäßiges
    oder langes Einatmen von
    Kraftstoffdampf ernste Krankheiten
    und bleibende Schäden verursachen.
    Keinesfalls Kraftstoff in die Augen
    bringen. Falls Kraftstoff in die Augen
    gerät, Kontaktlinsen (falls getragen)
    entfernen, für 15 Minuten mit Wasser
    spülen und einen Arzt aufsuchen. Sollte
    kein Arzt aufgesucht werden, können
    bleibende Schäden die Folge sein.
    Kraftstoffe können auch schädlich sein,
    wenn sie über die Haut aufgenommen
    werden. Wenn Kraftstoff auf die Haut,
    Kleidung oder beides kommt, sofort die
    verschmutzte Kleidung ausziehen und
    die Haut gründlich mit Wasser und
    Seife waschen. Wiederholter oder
    langer Hautkontakt mit Kraftstoff oder
    Kraftstoffdampf verursacht
    Hautreizungen.
    Besonders vorsichtig vorgehen, wenn
    "Antabuse" oder andere Formen von
    Disulfiram zur Behandlung von
    Alkoholismus eingenommen werden.
    Einatmen von Benzindampf oder
    Hautkontakt kann eine Gegenreaktion



  • Page 108

    Kraftstoff und Betanken
    hervorrufen. Bei empfindlichen
    Personen können ernste Verletzungen
    oder Krankheit die Folge sein. Wenn
    Kraftstoff auf die Haut kommt, die
    Haut sofort gründlich mit Wasser und
    Seife waschen. Bei ernsten Reaktionen
    sofort einen Arzt aufsuchen.

    KRAFTSTOFFQUALITÄT DIESEL
    WARNUNGEN
    Keinesfalls Benzin mit Öl, Diesel oder
    anderen Flüssigkeiten vermischen.
    Dies kann zu einer chemischen
    Reaktion führen.

    KRAFTSTOFFQUALITÄT BENZIN

    Keinesfalls Kerosin, Paraffin oder
    Benzin dem Dieselkraftstoff
    hinzufügen. Dies kann zu
    Beschädigungen des Kraftstoffsystems
    führen.

    WARNUNGEN
    Keinesfalls Benzin mit Öl, Diesel oder
    anderen Flüssigkeiten vermischen.
    Dies kann zu einer chemischen
    Reaktion führen.

    Nur Dieselkraftstoffe verwenden, die
    die Norm EN590 bzw. die
    entsprechenden nationalen Normen
    erfüllen.

    Keinesfalls verbleites Benzin oder
    Benzin mit metallhaltigen (z. B. auf
    Basis von Mangan) Additiven
    verwenden. Diese können zur
    Beschädigung des Abgassystems führen.

    Beachte: Wir empfehlen Ihnen, nur
    hochwertigen Kraftstoff zu verwenden.

    Beachte: Wir empfehlen Ihnen, nur
    hochwertigen Kraftstoff zu verwenden.

    Beachte: Wir raten bei normalem
    Fahrzeugeinsatz von der Verwendung von
    Additiven oder sonstigen Motorzusätzen ab.

    Beachte: Wir raten bei normalem
    Fahrzeugeinsatz von der Verwendung von
    Additiven oder sonstigen Motorzusätzen ab.

    Beachte: Wir raten von der Verwendung
    von Additiven zum Schutz vor
    Wachsausfällung des Kraftstoffs ab.

    Tanken Sie nur bleifreies Benzin nach EN
    228 oder einer gleichwertigen Spezifikation
    mit mindestens 95 Oktan.

    Langzeitlagerung
    Die meisten Dieselkraftstoffe enthalten
    Biodiesel. Vor einer Stilllegung des
    Fahrzeugs für mehr als zwei Monate
    empfehlen wir, den Kraftstofftank mit
    Kraftstoff ohne Biodieselanteil zu füllen.
    Alternativ dazu können Sie sich von Ihrem
    Händler beraten lassen.

    Das Fahrzeug kann mit Ethanolmischungen
    bis zu 10% (E5 und E10) gefahren werden.

    Langzeitlagerung
    Die meisten Benzinarten enthalten Ethanol.
    Vor einer Stilllegung des Fahrzeugs für
    mehr als zwei Monate empfehlen wir den
    Kraftstofftank mit Benzin ohne
    Ethanolanteil zu füllen. Alternativ dazu
    können Sie sich von Ihrem
    Ford-Vertragspartner beraten lassen.

    TROCKENFAHREN DES
    KRAFTSTOFFSYSTEMS
    Extrem niedrigen Kraftstoffstand
    vermeiden, da dies die Komponenten des
    Antriebsstrangs beeinträchtigen könnte.
    Bei niedrigem Kraftstoffstand:
    106

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 109

    Kraftstoff und Betanken




    Die Zündung muss möglicherweise
    nach dem Betanken mehrmals von der
    Aus- in die Ein-Stellung gebracht
    werden, damit der Kraftstoff vom Tank
    zum Motor gepumpt werden kann.
    Beim Neustart dauert das Anlassen ein
    paar Sekunden länger als normal. Bei
    schlüssellosem Zündsystem einfach
    den Motor anlassen. Die Anlasszeit
    dauert länger als gewöhnlich.
    Normalerweise reichen 4,6 Liter
    Kraftstoff aus, um den Motor neu zu
    starten. Wenn der Tank leer ist oder
    das Fahrzeug an einer Steigung steht,
    kann mehr Kraftstoff erforderlich sein.








    Zugelassenen Kraftstoffbehälter auf
    den Boden stellen.
    Den Behälter nicht befüllen, wenn er
    sich im Fahrzeug befindet (auch im
    Gepäckraum).
    Die Zapfpistole während des Befüllens
    in Kontakt mit dem Kraftstoffbehälter
    halten.
    Betätigen Sie nicht die
    Abschaltautomatik der Zapfpistole.

    Befüllen aus einem
    Kraftstoffkanister
    WARNUNGEN
    Keinesfalls den Einfüllstutzen des
    Kraftstoffkanisters bzw.
    Einfüllstutzen aus dem Aftermarket
    in das tankdeckellose Kraftstoffsystem
    einführen. Dies könnte das
    Kraftstoffsystem und seine Dichtung
    beschädigen und dazu führen, dass
    Kraftstoff auf den Grund fließt anstelle den
    Tank zu befüllen. Dies kann zu ernsten
    Verletzungen führen.

    1.

    Den Einfüllstutzen aus Kunststoff im
    Handschuhfach aufbewahren.
    2. Langsam den Einfüllstutzen in das
    tankdeckellose Kraftstoffsystem
    einführen.
    3. Das Fahrzeug mit dem Kraftstoff aus
    dem Kraftstoffkanister befüllen.
    4. Nach dem Befüllen den Einfüllstutzen
    reinigen oder ordnungsgemäß
    entsorgen. Weitere Einfüllstutzen
    können beim Vertragshändler
    erworben werden, wenn der
    Einfüllstutzen entsorgt wurde.

    Keinesfalls das tankdeckellose
    Kraftstoffsystem mit Fremdkörpern
    öffnen oder aufdrücken. Dies könnte
    das Kraftstoffsystem und die Dichtung
    beschädigen sowie Verletzungen bei ihnen
    oder Umstehenden hervorrufen.
    Wenn Sie den Kraftstofftank Ihres
    Fahrzeugs mit einem Kraftstoffkanister
    befüllen, den in Ihrem Fahrzeug
    vorhandenen Einfüllstutzen verwenden.
    Beachten Sie die folgenden
    Vorsichtsmaßnahmen zur Verhinderung
    von elektrostatischer Aufladung, wenn Sie
    einen nicht geerdeten Kraftstoffbehälter
    befüllen:

    107

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 110

    Kraftstoff und Betanken
    KATALYSATOR

    WARNUNGEN
    Keine offenen Flammen oder andere
    Hitzequellen in der Nähe des
    Systems benutzen. Das
    Leitungssystem steht unter Druck. Es
    besteht ein Unfallrisiko bei Undichtigkeiten
    des Leitungssystems.

    ACHTUNG
    Parken Sie Ihr Fahrzeug nicht auf
    trockenem Laub, trockenem Gras
    oder anderem brennbaren Material
    und lassen Sie den Motor in Bereichen mit
    solchem Material nicht im Leerlauf drehen.
    Bei laufendem Motor und auch nach dem
    Abstellen des Motors strahlt die
    Auspuffanlage noch beträchtliche Hitze
    ab. Dies bedeutet Brandgefahr.

    Wird ein Hochdruckreiniger zur
    Fahrzeugwäsche eingesetzt, darf der
    Strahl nur kurz mit einem Abstand
    von mindestens 200 Millimeter auf den
    Tankklappe gerichtet werden.
    Wir empfehlen mindestens 10
    Sekunden zu warten, bevor die
    Zapfpistole herausgezogen wird,
    damit jeglicher Restkraftstoff in den
    Kraftstoffbehälter laufen kann.

    Fahren mit Katalysator
    WARNUNGEN
    Extrem niedrigen Kraftstoffstand
    vermeiden.

    Stoppen Sie das Befüllen, sobald die
    Zapfpistole zum zweiten Mal sperrt.
    Wird weiterer Kraftstoff eingefüllt,
    nimmt dieser den Ausgleichsraum im
    Kraftstoffbehälter ein, so dass es zu einem
    Austritt von Kraftstoff kommen kann.
    Kraftstoffaustritt kann andere
    Verkehrsteilnehmer gefährden.

    Unnötig lange Startversuche
    vermeiden.
    Motor nicht mit abgezogenem
    Zündkerzenstecker laufen lassen.
    Motor nicht durch Anschieben oder
    Anschleppen starten. Starthilfekabel
    verwenden. Siehe Fremdstarten
    des Fahrzeugs (Seite 142).

    Während des Tankens keinesfalls die
    Zapfpistole aus der Einsteckposition
    entfernen.

    Nie während der Fahrt die Zündung
    ausschalten.

    Beachte: Bei geöffneter Tankklappe kann
    die Schiebetür nicht geöffnet werden.

    BETANKEN

    Beachte: Ihr Fahrzeug besitzt keinen
    Tankverschlussdeckel.

    WARNUNGEN
    Wurde die falsche Kraftstoffsorte
    getankt, nicht versuchen, den Motor
    zu starten. Dies kann zu
    Motorschäden führen. Lassen Sie das
    System umgehend von einem
    Vertragshändler überprüfen.

    108

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 111

    Kraftstoff und Betanken

    1.

    3. Die Zapfpistole beim Tanken in
    Position B halten. Wird die Zapfpistole
    in Position A gehalten, kann dies den
    Kraftstofffluss beeinträchtigen und die
    Zapfpistole schließen, bevor der
    Kraftstofftank voll ist.

    Zum Öffnen Tankklappe drücken.
    Klappe vollständig öffnen, bis diese
    einrastet.

    4. Die Zapfpistole im gezeigten Bereich
    betreiben.

    Beachte: Beim Einführen der Zapfpistole
    mit korrektem Durchmesser öffnet sich eine
    Federsperre. So wird verhindert, dass das
    Fahrzeug mit falschem Kraftstoff befüllt
    wird.
    2. Führen Sie die Zapfpistole bis über die
    erste Nut A an der Zapfpistole ein.
    Stützen Sie sie auf der Öffnung des
    Kraftstoffeinfüllstutzens ab.

    5. Heben Sie die Zapfpistole beim
    Herausziehen leicht an.
    109

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 112

    Kraftstoff und Betanken


    KRAFTSTOFFVERBRAUCH
    Beachte: Der Kraftstoffvorrat im
    Reservebereich variiert, weshalb er nicht zur
    Verlängerung der Reichtweite berücksichtigt
    werden sollte. Wenn Sie tanken, nachdem
    die Kraftstoffvorratsanzeige einen leeren
    Tank angezeigt hat, kann u. U. nicht das
    volle, in den Daten aufgeführte
    Tankvolumen aufgefüllt werden, da sich
    noch eine Reservemenge im Tank befindet.





    Optimale Resultate lassen sich mit einem
    stets gleich bleibenden Füllvorgang
    erreichen.

    CO2-Ausstoß und
    Kraftstoffverbrauchsangaben werden von
    allen Fahrzeugherstellern in Labortests
    nach der EC-Norm 715/2007 und späteren
    Ergänzungen ermittelt.

    Berechnung des Kraftstoffverbrauchs
    Messen Sie den Kraftstoffverbrauch nicht
    auf den ersten 1600 km nach der
    Inbetriebnahme (dies ist die Einfahrzeit
    des Motors). Eine aussagekräftige Messung
    lässt sich erst nach 3200 bis 4800 km
    erzielen. Kraftstoffrechnungen, Häufigkeit
    von Tankfüllungen und
    Kraftstoffvorratsanzeige sind keine
    akkuraten Methoden, um den
    Kraftstoffverbrauch zu ermitteln.

    Die so ermittelten Werte dienen dem
    Vergleich zwischen Herstellern und
    Modellen von Fahrzeugen. Diese Werte
    dienen nicht als Angabe des tatsächlichen
    Kraftstoffverbrauchs im täglichen Einsatz
    Ihres Fahrzeugs. Der tatsächliche
    Kraftstoffverbrauch hängt von Faktoren
    wie Fahrstil, Hochgeschwindigkeitsfahrt,
    Stopp- und Starthäufigkeit,
    Klimaanlagenbetrieb, eingebautem
    Zubehör, Zuladung, Anhängerbetrieb usw.
    ab.

    1.

    2.

    Das angegebene Tankvolumen ist die
    Summe aus angezeigter Menge und
    Reservemenge. Der angezeigte Vorrat ist
    der Unterschied zwischen der
    Kraftstoffmenge bei vollem Tank bis zu
    dem Füllstand, ab dem die
    Kraftstoffvorratsanzeige einen leeren Tank
    anzeigt. Die Reservemenge ist das
    Kraftstoffvolumen im Tank, ab dem die
    Kraftstoffvorratsanzeige "leer" anzeigt.

    3.

    4.

    5.

    Tanken
    Für optimales Tanken:

    110

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Schalten Sie die Zündung vor dem
    Tanken aus. Ein laufender Motor führt
    zu falschen Ableseergebnissen.
    Verwenden Sie jedesmal dieselbe
    Befüllungsrate (niedrig - mittel - hoch),
    wenn Sie den Tank füllen.
    Lassen Sie die Zapfpistole sich nur
    zweimal automatisch abstellen.

    Füllen Sie den Tank vollständig und
    notieren Sie den Kilometerstand als
    anfänglichen Kilometerstand.
    Notieren Sie bei jedem Tanken die
    eingefüllte Kraftstoffmenge.
    Tanken Sie nach mindestens drei bis
    fünf Tankfüllungen erneut voll und
    halten Sie den gegenwärtigen
    Kilometerstand fest.
    Ziehen Sie den anfänglichen
    Kilometerstand vom gegenwärtigen
    Kilometerstand ab.
    Berechnen Sie den Kraftstoffverbrauch,
    indem Sie die zurückgelegte Entfernung
    durch die verbrauchte Menge teilen
    (bei metrischer Anzeige: Multiplizieren
    Sie die Anzahl der verbrauchten Liter
    mit 100 und teilen Sie das Ergebnis
    durch die zurückgelegten Kilometer).



  • Page 113

    Kraftstoff und Betanken
    Überwachen Sie den Verbrauch über
    zumindest einen Monat und notieren Sie
    auch die Art des Einsatzes (Stadtverkehr
    oder Überlandfahrt). Damit erhalten Sie
    einen akkuraten Schätzwert des
    Verbrauchs für die gegenwärtigen
    Einsatzbedingungen. Zudem zeigt das

    Anlegen von separaten
    Verbrauchsberichten für Sommer und
    Winter, wie sich Temperaturen auf den
    Verbrauch auswirken. Im Allgemeinen
    bedeuten niedrigere Temperaturen einen
    niedrigeren Verbrauch.

    TECHNISCHE DATEN
    Kraftstoffverbrauchsdaten
    städtisch

    außerstädtisch

    kombiniert

    CO2-Emissionen

    l/100 km
    (mpg)

    l/100 km
    (mpg)

    l/100 km
    (mpg)

    g/km

    6,6 (42,8)

    4,3 (65,7)

    5,1 (55,4)

    119

    1.0L EcoBoost
    (74kW/100PS) - mit StartStopp

    6 (47,1)

    4,2 (67,3)

    4,9 (57,6)

    114

    1.0L EcoBoost
    (90kW/120PS)

    6 (47,1)

    4,2 (67,3)

    4,9 (57,6)

    114

    1,4l Duratec-16V

    7,9 (35,8)

    4,9 (57,6)

    6 (47,1)

    139

    1.6L Duratec-16V Ti-VCT

    8,6 (32,8)

    5,1 (55,4)

    6,4 (44,1)

    149

    1.5L Duratorq-TDCi

    4,7 (60,1)

    3,6 (78,4)

    4 (70,6)

    104

    1,6l Duratorq-TDCi

    4,8 (58,9)

    3,8 (74,3)

    4,1 (68,9)

    109

    Variante

    1.0L EcoBoost
    (74kW/100PS) - ohne
    Start-Stopp

    111

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 114

    Getriebe
    Wählhebelpositionen

    SCHALTGETRIEBE
    Einlegen des Rückwärtsgangs
    Keinesfalls den Rückwärtsgang einlegen,
    während sich das Fahrzeug bewegt. Dies
    kann zu Getriebeschäden führen.

    AUTOMATIKGETRIEBE
    WARNUNGEN
    Ziehen Sie beim Abstellen stets die
    Feststellbremse vollständig an und
    stellen Sie den Wählhebel unbedingt
    auf Position P. Schalten Sie Zündung aus
    und nehmen Sie den Schlüssel mit, wenn
    Sie das Fahrzeug verlassen.
    Keinesfalls Brems- und Gaspedal
    gleichzeitig drücken. Werden beide
    Pedale gleichzeitig für mehr als drei
    Sekunden betätigt, wird die Motordrehzahl
    begrenzt, wodurch Sie eventuell die
    Geschwindigkeit im Straßenverkehr nicht
    halten können und Unfälle mit
    Verletzungsfolge entstehen können.
    Beachte: Das System führt beim
    Ausschalten der Zündung einige Prüfungen
    durch. Dabei hören Sie u. U. ein leichtes
    Klickgeräusch. Das ist normal.

    P

    Parken

    R

    Rückwärtsgang

    N

    Neutral

    D

    Vorwärtsfahrt

    S

    Sport-Modus und manuelles
    Schalten

    +

    Manuelles Hochschalten

    -

    Manuelles Herunterschalten
    ACHTUNG
    Betätigen Sie vor dem Schalten das
    Bremspedal und geben Sie es erst
    frei, wenn Sie zum Anfahren bereit

    sind.
    Die Drucktaste am Wählhebel drücken, um
    eine andere Position einzulegen.
    Die Wählhebelposition wird am
    Informationsdisplay angezeigt.
    P (Parken)
    WARNUNGEN
    Stellen Sie den Wählhebel erst auf
    "P", wenn das Fahrzeug vollkommen
    zum Stillstand gekommen ist.
    112

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 115

    Getriebe
    Wählen Sie Drive, damit die Vorwärtsgänge
    automatisch geschaltet werden.

    WARNUNGEN
    Ziehen Sie die Feststellbremse an
    und stellen Sie Wählhebel auf "P",
    bevor Sie das Fahrzeug verlassen.
    Sicherstellen, dass der Wählhebel in seiner
    Position eingerastet ist.

    Das Getriebe wählt den für eine optimale
    Leistung erforderlichen Gang auf Basis von
    Umgebungstemperatur, Gefälle,
    Fahrzeuglast und den Eingaben durch den
    Fahrer.

    Beachte: Falls Sie die Fahrertür öffnen,
    ohne vorher den Wählhebel auf P gestellt
    zu haben, ertönt ein akustisches Warnsignal.

    Sport-Modus und manuelles
    Schalten
    Sport-Modus

    In dieser Stellung wird keine Kraft auf die
    Antriebsräder übertragen und das Getriebe
    ist blockiert. Sie können den Motor bei
    dieser Wählhebelposition anlassen.

    Beachte: Im Sport-Modus arbeitet das
    Getriebe auf gewöhnliche Weise, schaltet
    jedoch schneller und erst bei höheren
    Motordrehzahlen.

    R (Rückwärtsfahrt)

    Beachte: Bei aktiviertem Sport-Modus wird
    S auf dem Informationsdisplay angezeigt.

    WARNUNGEN
    Stellen Sie den Wählhebel nur auf R
    (Rückwärtsgang), während das
    Fahrzeug steht und der Motor im
    Leerlauf dreht.

    Setzen Sie den Wählhebel auf Position S,
    um in den Sport-Modus zu schalten. Der
    Sport-Modus wird solange
    aufrechterhalten, bis Sie entweder mit +
    oder - manuell hoch- bzw.
    herunterschalten oder den Wählhebel auf
    D stellen.

    Erst aus dem Rückwärtsgang
    schalten, wenn das Fahrzeug
    vollkommen zum Stillstand
    gekommen ist.

    Manuelles Schalten
    Den Rückwärtsgang mit dem Wählhebel
    einlegen, um das Fahrzeug rückwärts zu
    fahren.

    WARNUNGEN
    Die Tasten nicht permanent in
    Stellung – oder + halten.

    N (Neutral)

    Beim Absinken der Motordrehzahl
    schaltet das Getriebe automatisch
    entsprechend herunter.

    In dieser Stellung wird keine Kraft auf die
    Antriebsräder übertragen, das Getriebe ist
    jedoch nicht blockiert. Sie können den
    Motor bei dieser Wählhebelposition
    anlassen.

    Die Taste - dient zum Herunterschalten
    und die Taste + zum Hochschalten.
    Werden die Tasten in kurzen Abständen
    mehrmals gedrückt, werden Gänge u. U.
    übersprungen.

    D (Vorwärtsfahrt)
    Beachte: Gangwechsel erfolgen nur bei
    entsprechenden Fahrgeschwindigkeiten und
    Motordrehzahlen.

    Im manuellen Modus ist auch eine
    Kickdown-Funktion verfügbar. Siehe
    Kickdown.

    Beachte: Sie können mit den Tasten + und
    - vorübergehend aus dem gegenwärtigen
    Gang schalten.
    113

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 116

    Getriebe
    Tipps zum Fahren mit
    Automatikgetriebe

    Falls Ihr Fahrzeug in Schlamm oder Schnee
    festhängt, können Sie versuchen, es durch
    regelmäßiges Wechseln zwischen Vor- und
    Rückwärtsfahrt heraus "zu wippen".
    Drücken Sie bei eingelegtem Gang jeweils
    leicht auf das Gaspedal.

    ACHTUNG
    Lassen Sie den Motor im Fahrmodus
    nicht mit angezogenen Bremsen zu
    lange im Leerlauf drehen.

    Notlösehebel - Parkposition
    WARNUNGEN
    Fahren Sie erst los, nachdem Sie sich
    versichert haben, dass die
    Bremsleuchten funktionieren.

    Anfahren
    1. Die Feststellbremse lösen.
    2. Bremspedal freigeben und Fahrpedal
    betätigen.

    Falls die Bremssystemwarnlampe
    bei vollständig gelöster
    Feststellbremse weiterhin leuchtet,
    funktionieren die Bremsen u. U. nicht
    ordnungsgemäß. Wenden Sie sich an einen
    Ford-Vertragshändler.

    Anhalten
    1.

    Fahrpedal freigeben und Bremspedal
    betätigen.
    2. Die Feststellbremse anziehen.
    3. Den Wählhebel auf N oder P stellen.

    Verwenden Sie den Hebel, um den
    Wählhebel bei einer elektrischen Störung
    oder bei entladener Batterie aus der
    Parkposition zu bewegen.

    Kickdown
    Drücken Sie das Fahrpedal bei Wählhebel
    in Stellung D (Drive) vollständig durch, um
    den nächstniedrigeren Gang für optimale
    Leistung zu wählen. Fahrpedal freigeben,
    wenn der Kickdown nicht mehr erforderlich
    ist.
    Freifahren des Fahrzeugs aus Schlamm
    oder Schnee
    Beachte: Keinesfalls versuchen, das
    Fahrzeug durch wechselweise Vor- und
    Rückwärtsfahrt freizufahren, solange der
    Motor nicht seine normale
    Betriebstemperatur erreicht hat - es drohen
    Getriebeschäden!

    1.

    Ziehen Sie die Feststellbremse an und
    schalten Sie die Zündung aus, bevor
    Sie diesen Vorgang ausführen.
    2. Die Schraube herausdrehen.
    3. Entfernen Sie die seitliche Verkleidung
    der Mittelkonsole.

    Beachte: Keinesfalls länger als eine Minute
    versuchen, das Fahrzeug durch
    wechselweise Vor- und Rückwärtsfahrt
    freizufahren, da anderenfalls
    Motorüberhitzung sowie Schäden an
    Getriebe und Reifen resultieren können.

    114

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 117

    Getriebe
    WARNUNGEN
    Falls der Motor übermäßig
    hochgedreht oder eine Störung
    erfasst wird, schaltet sich das
    System ab.
    Das System erleichtert das Anfahren an
    Steigungen, ohne dass der Einsatz der
    Feststellbremse erforderlich ist.
    Bei aktivem System wird der Bremsdruck
    für zwei bis drei Sekunden nach Freigabe
    des Bremspedals aufrechterhalten. Das
    gibt Ihnen die Zeit mit dem Fuß vom
    Brems- auf das Fahrpedal zu wechseln.
    Die Bremsen werden automatisch gelöst,
    sobald der Motor genügend
    Antriebsmoment entwickelt hat, um zu
    verhindern, dass das Fahrzeug zurückrollt.
    Dies ist beim Anfahren auf Steigungen
    hilfreich (z. B. auf Rampen in Parkhäusern,
    Ampeln an Steigungen sowie beim
    Einparken in Rückwärtsrichtung auf
    Steigungen).

    Beachte: Der Hebel ist rosa.
    4. Drücken Sie das Bremspedal. Drehen
    Sie den Hebel mit einem geeigneten
    Werkzeug nach vorn und ziehen Sie
    dabei den Wählhebel aus der
    Parkposition P in die Neutralposition
    N.
    Beachte: Suchen Sie nach dieser
    Notmaßnahme baldmöglichst einen
    Vertragshändler auf.

    Das System aktiviert sich automatisch auf
    jeder Steigung, deren Gefälle zu einem
    deutlichem Zurückrollmoment des
    Fahrzeugs führen kann.

    BERGANFAHRASSISTENT

    Verwendung der Berganfahrhilfe

    WARNUNGEN
    Das System ersetzt die
    Feststellbremse nicht. Ziehen Sie vor
    Verlassen des Fahrzeugs stets die
    Feststellbremse an und stellen Sie den
    Wählhebel auf Position P (Parken).

    1.

    Drücken Sie das Bremspedal, um das
    Fahrzeug vollständig zum Stillstand zu
    bringen. Halten Sie das Bremspedal
    gedrückt.
    2. Sobald die Sensoren melden, dass sich
    das Fahrzeug auf einer Steigung
    befindet, aktiviert sich das System
    automatisch.
    3. Wird der Fuß vom Bremspedal
    genommen, wird das Fahrzeug noch
    für etwa zwei bis drei Sekunden an der
    Steigung gehalten, ohne
    zurückzurollen. Diese Haltezeit wird
    während der Anfahrzeitspanne
    automatisch verlängert.

    Nach Aktivieren des Systems müssen
    Sie in Ihrem Fahrzeug bleiben.
    Da Sie zu jedem Zeitpunkt die
    Verantwortung für die Kontrolle über
    Ihr Fahrzeug und die Überwachung
    des Systems tragen, müssen Sie ggf.
    korrigierend eingreifen.

    115

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 118

    Getriebe
    4. Auf normale Weise anfahren. Die
    Bremsen werden automatisch gelöst.

    Ein- und Ausschalten des Systems
    Beachte: Das System kann nur bei
    Schaltgetrieben ein- und ausgeschaltet
    werden.
    Beachte: Nach dem Ausschalten bleibt das
    System ausgeschaltet, bis sie es wieder
    einschalten.
    Bei der Auslieferung Ihres Fahrzeugs ist das
    System aktiviert. Auf Wunsch können Sie
    diese Funktion aktivieren: Siehe
    Allgemeine Informationen (Seite 68).

    116

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 119

    Bremsen
    Antiblockierbremssystem

    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN

    Dieses System trägt dazu bei, die
    Lenkkontrolle und Fahrzeugstabilität bei
    einer Notbremsung beizubehalten, indem
    ein Blockieren der Bremsen verhindert wird.

    ACHTUNG
    Es entbindet Sie nicht von Ihrer
    Verantwortung, beim Fahren
    entsprechende Vorsicht und
    Aufmerksamkeit walten zu lassen.

    HINWEISE ZUM FAHREN MIT
    ABS

    Beachte: Gelegentliche Bremsgeräusche
    sind normal. Wenn ein
    Metall-auf-Metall-Geräusch, ständige
    Schleif- oder Quietschgeräusche auftreten,
    sind möglicherweise die Bremsbeläge
    verschlissen. Falls das Lenkrad beim
    Bremsen vibriert oder rupft, das Fahrzeug
    bei einem Vertragshändler prüfen lassen.

    Beachte: Beim Ansprechen des Systems
    pulsiert das Bremspedal etwas und lässt
    sich evtl. tiefer drücken. Das Bremspedal
    weiterhin gedrückt halten. Unter Umständen
    hören Sie auch ein Geräusch vom System.
    Das ist normal.
    Das Antiblockierbremssystem kann Risiken
    nicht eliminieren, wenn:
    • Sie zu dicht auf Ihren Vordermann
    auffahren
    • das Fahrzeug durch Aquaplaning
    Bodenkontakt verliert
    • Sie Kurven zu schnell nehmen
    • eine schlechte Fahrbahnoberfläche
    vorliegt.

    Beachte: Auch unter normalen
    Fahrbedingungen kann sich Bremsstaub auf
    den Rädern ansammeln. Aufgrund von
    Bremsverschleiß kann eine gewisse
    Staubmenge nicht vermieden werden.
    Siehe Leichtmetallfelgen reinigen (Seite
    184).
    Nasse Bremsen bewirken eine verminderte
    Bremsleistung. Nach dem Verlassen einer
    Waschstraße oder nach Fahren durch
    stehendes Gewässer das Bremspedal
    einige Male leicht betätigen, um die
    Bremsen zu trocknen.

    HANDBREMSE
    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe
    ACHTUNG

    Notbremsassistent

    Ziehen Sie beim Abstellen stets die
    Feststellbremse an und stellen Sie
    den Wählhebel auf Position P, bevor
    Sie das Fahrzeug verlassen.

    Der Notbremsassistent erfasst bei
    Notbremsungen wie schnell das
    Bremspedal betätigt wird. Solange das
    Bremspedal betätigt wird, wirkt maximale
    Bremskraft. Durch den
    Notbremsassistenten kann der Bremsweg
    in kritischen Situationen verkürzt werden.

    Beachte: Falls Sie Ihr Fahrzeug auf einer
    Steigung mit der Fahrzeugfront in
    Bergrichtung abstellen, den Wählhebel auf
    Position P stellen und das Lenkrad von der
    Straßenkante weg drehen.

    117

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 120

    Bremsen
    Beachte: Falls Sie Ihr Fahrzeug auf einem
    Gefälle mit der Fahrzeugfront in Talrichtung
    abstellen, den Wählhebel auf Position P
    stellen und das Lenkrad zur Straßenkante
    hin drehen.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe
    Beachte: Falls Sie Ihr Fahrzeug auf einer
    Steigung mit der Fahrzeugfront in
    Bergrichtung abstellen, den 1. Gang einlegen
    und das Lenkrad von der Straßenkante weg
    drehen.
    Beachte: Falls Sie Ihr Fahrzeug auf einem
    Gefälle mit der Fahrzeugfront in Talrichtung
    abstellen, den 1. Gang einlegen und das
    Lenkrad von der Straßenkante hin drehen.

    Alle Fahrzeuge
    Beachte: Während des Anziehens nicht
    den Löseknopf drücken.
    Anziehen der Feststellbremse:
    1. Bremspedal betätigen.
    2. Ziehen Sie den Feststellbremshebel so
    weit wie möglich an.
    Lösen der Feststellbremse:
    1. Bremspedal durchtreten.
    2. Ziehen Sie den Hebel geringfügig nach
    oben.
    3. Betätigen Sie den Freigabeknopf und
    drücken Sie den Hebel nach unten.

    118

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 121

    Stabilitätsregelung
    Das System verfügt außerdem über eine
    Antischlupf-Funktion, die das
    Motordrehmoment verringert, wenn beim
    Beschleunigen die Räder durchdrehen. Dies
    sorgt für bessere Traktion auf rutschigem
    Untergrund oder auf Pisten und verbessert
    den Komfort durch Begrenzen des
    Radschlupfes in Haarnadelkurven.

    FUNKTIONSBESCHREIBUNG
    Elektronisches
    Stabilitätsprogramm
    ACHTUNG
    Es entbindet Sie nicht von Ihrer
    Verantwortung, beim Fahren
    entsprechende Vorsicht und
    Aufmerksamkeit walten zu lassen.
    Anderenfalls kann es zum Verlust der
    Fahrzeugkontrolle, zu schweren
    Verletzungen oder Tod kommen.

    Warnleuchte - Stabilitätskontrolle
    Sie blinkt während der Fahrt, wenn das
    System anspricht. Siehe Warnleuchten
    und Anzeigen (Seite 63).

    VERWENDEN DER
    STABILITÄTSREGELUNG
    Beachte: Das System schaltet sich bei
    jedem Einschalten der Zündung
    automatisch ein.
    Sie können das System über das
    Informationsdisplay ein- bzw. ausschalten.
    Siehe Allgemeine Informationen (Seite
    68).

    A

    Ohne ESP

    B

    Mit ESP

    Dieses System unterstützt die
    Fahrstabilität, wenn das Fahrzeug aus der
    gewünschten Fahrtrichtung ausbricht.
    Hierzu bremst das System
    erforderlichenfalls einzelne Räder ab und
    verringert das Motordrehmoment.

    119

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 122

    Einparkhilfe
    Beachte: Halten Sie die Sensoren frei von
    Verschmutzung, Eis oder Schnee.
    Verwenden Sie zur Reinigung keine scharfen
    Gegenstände.

    FUNKTIONSBESCHREIBUNG
    WARNUNGEN
    Es entbindet Sie nicht von Ihrer
    Verantwortung, beim Fahren
    entsprechende Vorsicht und
    Aufmerksamkeit walten zu lassen.

    Beachte: Das System kann Fehlalarme
    auslösen, wenn es ein Signal auf derselben
    Frequenz wie die Sensoren erkennt oder
    wenn das Fahrzeug voll beladen ist.

    In Verbindung mit einem nicht von
    Ford zugelassenen Anhängermodul
    kann das System möglicherweise
    Objekte nicht korrekt erkennen.

    Beachte: Die äußeren Sensoren erfassen
    möglicherweise die Seitenwände der
    Garage. Bleibt der Abstand zwischen den
    äußeren Sensoren und der Seitenwand
    länger als drei Sekunden gleich, schaltet
    sich der Alarm ab. Sobald sich das Fahrzeug
    wieder bewegt, erkennen die inneren
    Sensoren Objekte direkt hinter dem
    Fahrzeug.

    Die Sensoren können Objekte bei
    starkem Regen oder anderen
    Bedingungen, die zu störenden
    Reflexionen führen, möglicherweise nicht
    erfassen.
    Die Sensoren erfassen
    möglicherweise keine Objekte deren
    Oberfläche Ultraschallwellen
    absorbieren.

    WARNUNGEN
    Die Sensoren dienen nur als Hilfe
    zum Erkennen mancher Objekte
    beim Vorwärts- oder
    Rückwärtsfahren mit geringer
    Geschwindigkeit. Verkehrsleitsysteme,
    ungünstige Wetterverhältnisse oder
    Motoren und Lüfter außerhalb des
    Fahrzeugs können die Funktion der
    Sensoren beeinflussen; dies kann unter
    anderem zu verringerter Leistung oder
    Fehlauslösung führen. Zum Verhindern von
    Verletzungsgefahren müssen Sie die in
    diesem Abschnitt aufgeführten
    Beschränkungen des Systems lesen und
    verstehen.

    Das System erkennt keine Objekte,
    die sich vom Fahrzeug weg bewegen.
    Sie werden erst kurz nach ihrer
    Bewegung zum Fahrzeug hin erkannt.
    Seien Sie besonders vorsichtig beim
    Rückwärtsfahren mit einer
    Anhängerkupplung oder
    Heckzubehör. Zum Beispiel einem
    Fahrradträger. Die Rückwärtseinparkhilfe
    zeigt nur den ungefähren Abstand vom
    hinteren Stoßfänger zu einem Objekt an.
    Wird ein Hochdruckreiniger zur
    Fahrzeugwäsche eingesetzt, richten
    Sie den Wasserstrahl nur kurz und
    aus einem Abstand von mindestens 8 Zoll
    (20 Zentimetern) auf die Sensoren.

    Das Einparkhilfesystem verhindert
    keinen Kontakt mit kleinen oder
    beweglichen Objekten in Bodennähe.
    Das Einparkhilfesystem verhindert
    Beschädigungen am Fahrzeug, indem es
    einen Warnton ausgibt, wenn es ein großes
    Objekt erkennt. Zur Vermeidung von
    Verletzungsgefahr müssen Sie das
    Einparkhilfesystem mit der gebotenen
    Vorsicht nutzen.

    Beachte: Falls Ihr Fahrzeug eine
    Anhängerkupplung besitzt, wird das System
    automatisch ausgeschaltet, wenn
    Anhängerleuchten (oder
    Beleuchtungsschienen) über ein von Ford
    zugelassenes Anhängermodul an die
    13-polige Steckdose angeschlossen werden.

    120

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 123

    Einparkhilfe
    Beachte: Der Einsatz von einigen
    Zubehörteilen kann zur Leistungsminderung
    oder zu Fehlalarmen führen. Das gilt
    beispielsweise für große
    Anhängerkupplungen sowie für Fahrradoder Surfbretthaltungen.

    des hinteren Stoßfängers des Fahrzeugs,
    ertönt der Warnton drei Sekunden lang.
    Befindet sich das Objekt weniger als 12 Zoll
    (30 Zentimeter) von der Seite des hinteren
    Stoßfängers des Fahrzeugs, wechselt der
    Alarmton in einen Dauerton.

    Beachte: Die Sensoren des
    Einparkhilfesystems müssen sauber und frei
    von Schnee oder Eis sein, um
    Leistungsminderung oder Fehlauslösung zu
    vermeiden. Die Sensoren nicht mit spitzen
    oder scharfen Objekten reinigen.
    Beachte: Falls die Sensoren der
    Einparkhilfe durch Beschädigungen des
    Fahrzeugstoßfängers ihre korrekte
    Ausrichtung verloren haben, kann diese zu
    reduzierter Leistung oder falscher
    Aktivierung führen.
    A

    Das Einparkhilfesystem verhindert
    Beschädigungen am Fahrzeug, indem es
    einen Warnton ausgibt und die
    Radiolautstärke verringert, wenn es ein
    großes Objekt im Stoßfängerbereich des
    Fahrzeugs erkennt.
    Beachte: Wenn das Einparkhilfesystem
    kein großes Objekt mehr erkennt, wird die
    ursprüngliche Radiolautstärke
    wiederhergestellt.

    Das System erkennt große Objekte, wenn
    Sie den Getriebewählhebel in Stellung R
    (rückwärts) bringen:
    • und sich das Fahrzeug mit einer
    Geschwindigkeit von weniger als 3 mph
    (5 km/h) auf das Objekt zubewegt.
    • und sich bei stillstehendem Fahrzeug
    ein bewegliches mit einer
    Geschwindigkeit von weniger als 3 mph
    (5 km/h) an die Fahrzeugrückseite
    annähert.
    • oder wenn sich bei Fahrt mit einer
    Geschwindigkeit von weniger als 5
    km/h (3 mph) ein Objekt mit einer
    Geschwindigkeit von weniger als 5
    km/h (3 mph) der Rückseite des
    Fahrzeugs nähert.

    Parkhilfesensoren hinten
    Die hinteren Sensoren der Einparkhilfe
    schalten sich automatisch ein, wenn der
    Wählhebel auf R (Rückwärtsgang) gestellt
    wird und sich das Fahrzeug mit weniger als
    3 mph (5 km/h) Geschwindigkeit bewegt.
    Bei Annäherung des Fahrzeugs an ein
    großes Objekt verkürzen sich die Abstände
    der Warntöne. Befindet sich das Objekt
    weniger als 12 Zoll (30 Zentimeter) von der
    Mitte des hinteren Stoßfängers des
    Fahrzeugs, wechselt der Alarmton in einen
    Dauerton. Befindet sich das Objekt mehr
    als 12 Zoll (30 Zentimeter) von der Seite

    121

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Der hintere Sensor der
    Einparkhilfe deckt einen Bereich
    von 72 Zoll (183 Zentimetern)
    von der Mitte des hinteren
    Stoßfängers des Fahrzeugs ab.
    Im Bereich der Außenecken ist
    die Reichweite geringer.



  • Page 124

    Einparkhilfe
    Zum Abschalten des Systems den
    Wählhebel aus der Stellung R (rückwärts)
    bringen oder die Einparkhilfetaste drücken.
    Bei einer Störung des Systems erscheint
    eine Warnmeldung auf dem
    Informationsdisplay und das System kann
    nicht eingeschaltet werden.

    Wenn sich große Objekte innerhalb der
    Sensorreichweite einer der beiden
    Stoßfänger befinden, werden Warntöne
    nach dem folgenden Muster ausgegeben:
    • Ein hoher Ton aus den vorderen
    Lautsprechern des Audiosystems
    signalisiert, wenn sich größere Objekte
    innerhalb der Reichweite des vorderen
    Fahrzeugstoßfängers befinden. Bei
    Annäherung des Fahrzeugs an ein
    großes Objekt verkürzen sich die
    Abstände der Warntöne.
    • Ein tieferer Ton aus den hinteren
    Lautsprechern des Audiosystems
    signalisiert, wenn sich größere Objekte
    innerhalb der Reichweite des hinteren
    Fahrzeugstoßfängers befinden. Bei
    Annäherung des Fahrzeugs an ein
    großes Objekt verkürzen sich die
    Abstände der Warntöne.
    • Das Einparkhilfesystem reagiert
    vorrangig auf große Objekte, die sich in
    nächster Nähe zum vorderen oder
    hinteren Fahrzeugstoßfänger befinden.
    Befindet sich etwa ein Objekt in 24 Zoll
    (60 Zentimetern) Entfernung vom
    vorderen Fahrzeugstoßfänger und
    gleichzeitig ein anderes Objekt nur 16
    Zoll (40 Zoll) vom hinteren
    Fahrzeugstoßfänger, dann ertönt der
    tiefere Signalton aus den hinteren
    Lautsprechern des Audiosystems.

    Parkhilfesensoren vorn und hinten
    Die vorderen und hinteren Sensoren der
    Einparkhilfe schalten sich automatisch ein,
    wenn der Wählhebel auf R (rückwärts), D
    (Drive) oder L (Low) gestellt wird und sich
    das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit
    von weniger als 7 mph (12 km/h) bewegt.

    A

    Der vordere Sensor der
    Einparkhilfe hat einen
    Abdeckungsbereich von 31 Zoll
    (80 Zentimeter) von der Mitte
    des vorderen
    Fahrzeugstoßfängers und bis zu
    14 Zoll (35 Zentimeter) seitlich
    vom vorderen Stoßfänger des
    Fahrzeugs. Der hintere Sensor
    der Einparkhilfe deckt einen
    Bereich von 72 Zoll (183
    Zentimetern) von der Mitte des
    hinteren Stoßfängers des
    Fahrzeugs ab. Im Bereich der
    Außenecken ist die Reichweite
    geringer.

    122

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 125

    Einparkhilfe




    Ein wechselnder Warnton von den
    vorderen und hinteren Lautsprechern
    des Audiosystems wird ausgegeben,
    wenn sich größere Objekte in weniger
    als 12 Zoll (30 Zentimetern) Entfernung
    von den vorderen und hinteren
    Stoßfängern des Fahrzeugs befinden.
    Befindet sich das Objekt mehr als 12
    Zoll (30 Zentimeter) von der Seite des
    hinteren Stoßfängerbereichs des
    Fahrzeugs, ertönt der Warnton drei
    Sekunden lang. Befindet sich das
    Objekt weniger als 12 Zoll (30
    Zentimeter) von der Seite des hinteren
    Stoßfängerbereichs des Fahrzeugs,
    wechselt der Alarmton in einen
    Dauerton.

    Einschalten der Rückfahrkamera
    ACHTUNG
    Die Kamera kann u. U. Objekte nicht
    erkennen, die sich nahe am Fahrzeug
    befinden.

    Zum Abschalten des Systems den
    Wählhebel aus der Stellung R (rückwärts),
    D (Drive), L (Low) den Abstand von großen
    Objekten beim Wegfahren erhöhen oder
    die Einparkhilfetaste drücken. Lage des
    Bauteils: Siehe Kurzübersicht (Seite 9).
    Bei einer Störung des Systems erscheint
    eine Warnmeldung auf dem
    Informationsdisplay und das System kann
    nicht eingeschaltet werden.

    Schalten Sie die Zündung und das
    Audiogerät ein.
    Drücken Sie den Parkhilfeschalter auf dem
    Armaturenbrett oder stellen Sie den
    Wählhebel auf R (Rückwärtsgang).
    Das Bild wird im Display angezeigt.
    Bei aktiviertem System leuchtet die
    Leuchte im Schalter.

    HECKKAMERA

    Unter folgenden Bedingungen ist der
    Betrieb der Kamera möglicherweise
    beeinträchtigt:
    • Dunkle Umgebungen.
    • Besonders helle Umgebungen.
    • Schneller Fall oder Anstieg der
    Umgebungstemperatur.
    • Feuchtigkeit der Kamera, z. B. bei
    Regen oder hoher Luftfeuchtigkeit.
    • Hindernisse im Sichtfeld der Kamera,
    z. B. Schlamm.

    WARNUNGEN
    Die Funktion der Kamera ist von
    Faktoren wie der
    Umgebungstemperatur und dem
    Zustand von Fahrzeug und Fahrbahn
    abhängig.
    Ein auf der Anzeige aufgeführter
    Abstand unterscheidet sich
    möglicherweise vom tatsächlichen
    Abstand.
    Keine Objekte vor der Kamera
    platzieren.
    Die Kamera befindet sich auf der
    Heckklappe in der Nähe des Griffs.
    123

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 126

    Einparkhilfe
    Verwendung des Bildschirms
    WARNUNGEN
    Hindernisse über der Einbauhöhe der
    Kamera werden nicht angezeigt.
    Verschaffen Sie sich ggf. einen
    Überblick über den Bereich hinter Ihrem
    Fahrzeug.
    Die Markierungen dienen nur als
    allgemeine Richtlinien. Sie werden
    auf Grundlage eine voll beladenen
    Fahrzeugs auf ebener Fahrbahn berechnet.
    Die Linien zeigen den Abstand von der
    Außenkante des Vorderreifens (plus 51
    mm) und vom Stoßfänger hinten.

    124

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    A

    Rot - bis zu 0,3 m (12 Zoll)

    B

    Gelb - 0,3 - 0,6 m (12 - 24 Zoll)

    C

    Grün - 0,6 - 0,9 m (24 - 35 Zoll)

    D

    Schwarz - Mittellinie der
    projizierten Fahrzeugrichtung



  • Page 127

    Einparkhilfe
    Beachte: Die grüne Linie wird von 0,9 m
    (35 Zoll) bis auf 3,2 m (126 Zoll) verlängert.
    Beachte: Beim Rückwärtsfahren mit einem
    Anhänger werden die Linien auf dem
    Bildschirm nicht angezeigt. Die Kamera zeigt
    die Fahrzeugrichtung und nicht die des
    Anhängers.

    Ausschalten der Rückfahrkamera
    Beachte: Das System schaltet sich
    automatisch aus, sobald das Fahrzeug eine
    Geschwindigkeit von 12 km/h (7 mph)
    erreicht.
    Drücken Sie den Schalter - Einparkhilfe auf
    dem Armaturenbrett. Lage des Bauteils:
    Siehe Kurzübersicht (Seite 9).

    Fahrzeuge mit Einparkhilfe
    Das Display zeigt zusätzlich einen farbigen
    Abstandsbalken an. Dieser zeigt den
    Abstand zwischen hinterem Stoßfänger
    und dem festgestellten Hindernis an.
    Er ist farbkodiert, wie folgt:
    • Grün - 0,6 - 1,8 m (24 - 71 Zoll)
    • Gelb - 0,3 - 0,6 m (12 - 24 Zoll)
    • Rot - 0,3 m (12 Zoll) oder weniger

    125

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 128

    Geschwindigkeitsregelung
    FUNKTIONSBESCHREIBUNG
    ACHTUNG
    Es entbindet Sie nicht von Ihrer
    Verantwortung, beim Fahren
    entsprechende Vorsicht und
    Aufmerksamkeit walten zu lassen.
    Die Geschwindigkeitsregelung ermöglicht
    die Steuerung der Fahrgeschwindigkeit
    über die Tasten im Lenkrad. Die
    Geschwindigkeitsregelung ist ab einer
    Geschwindigkeit von ca. 30 km/h (20
    mph) einsatzbereit.

    Die Tasten der
    Geschwindigkeitsregelanlage befinden sich
    am Lenkrad.

    Einschalten der Geschwindigkeitsregelung

    VERWENDEN DER
    GESCHWINDIGKEITSREGELUNG

    Die Taste ON drücken und loslassen.
    Die Anzeige erscheint auf dem
    Kombiinstrument.

    WARNUNGEN
    Die Geschwindigkeitsregelanlage
    darf nicht in dichtem Verkehr, auf
    kurvigen Straßen oder bei glatter
    Fahrbahn verwendet werden. Dies könnte
    zum Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    schweren Verletzungen oder Tod führen.

    Einstellen einer Geschwindigkeit
    1.

    Beschleunigen Sie bis zur gewünschten
    Geschwindigkeit.
    2. Die Taste SET + drücken und
    loslassen.
    3. Nehmen Sie den Fuß vom Fahrpedal.

    Auf Gefällstrecken ist ein
    Überschreiten der gespeicherten
    Geschwindigkeit möglich. Die
    Bremsen werden jedoch vom System nicht
    betätigt. Einen Gang herunterschalten, um
    das System beim Aufrechterhalten der
    eingestellten Geschwindigkeit zu
    unterstützen. Anderenfalls kann es zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu schweren
    Verletzungen oder Tod kommen.
    Beachte: Die Geschwindigkeitsregelanlage
    deaktiviert sich, wenn die
    Fahrzeuggeschwindigkeit auf Steigungen
    um mehr als 16 km/h (10 mph) unter den
    Einstellwert sinkt.

    126

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 129

    Geschwindigkeitsregelung
    Ändern der eingestellten
    Geschwindigkeit






    Die Taste SET + bzw. SET- drücken
    und loslassen. Lassen Sie die Taste los,
    sobald Sie die gewünschte
    Geschwindigkeit erreicht haben.
    Die Taste SET + bzw. SET- kurz
    drücken und loslassen. Die
    Geschwindigkeitseinstellung ändert
    sich in Schritten von ca. 2 km/h (1
    mph).
    Drücken Sie das Fahr- oder
    Bremspedal, bis Sie die gewünschte
    Geschwindigkeit erreichen. Die Taste
    SET + drücken und loslassen.

    Aufheben der
    Geschwindigkeitseinstellung
    Drücken Sie kurz auf CAN oder tippen Sie
    das Bremspedal an. Die
    Geschwindigkeitseinstellung ist nun
    gelöscht.
    Rückruf der
    Geschwindigkeitseinstellung
    Die Taste RES drücken und loslassen.

    Ausschalten der Geschwindigkeitsregelung
    Beachte: Durch Ausschalten des Systems
    löschen Sie die Geschwindigkeitseinstellung.
    Die Taste OFF drücken oder die Zündung
    ausschalten.

    127

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 130

    Fahrhilfen
    ACTIVE CITY STOP

    WARNUNGEN
    Bei kaltem und schlechtem Wetter
    funktioniert das System
    möglicherweise nicht. Regen,
    Schnee, Spritzwasser und Eis können die
    Funktion des Sensors beeinflussen.

    Allgemeine Informationen
    WARNUNGEN
    Es entbindet Sie nicht von Ihrer
    Verantwortung, beim Fahren
    entsprechende Vorsicht und
    Aufmerksamkeit walten zu lassen.

    In unmittelbarer Umgebung des
    Sensors dürfen keine Reparaturen
    an der Windschutzscheibe erfolgen.

    Da Sie zu jedem Zeitpunkt die
    Verantwortung für die Kontrolle über
    Ihr Fahrzeug und die Überwachung
    des Systems tragen, müssen Sie ggf.
    korrigierend eingreifen.

    Falls in Ihr Fahrzeug eine
    Windschutzscheibe eingebaut ist, die
    nicht von uns zugelassen ist,
    funktioniert das System u. U. nicht korrekt.
    Falls der Motor nach Aktivieren des
    Systems stoppt, wird die
    Warnblinkanlage eingeschaltet.

    Niemals direkt mit Objektiven in den
    Sensor blicken. Es besteht Gefahr
    von Augenverletzungen.

    Das System funktioniert beim
    Durchfahren von scharfen Kurven
    eventuell nicht ordnungsgemäß.

    Wenn der Sensor verdeckt wird,
    arbeitet das System möglicherweise
    nicht.
    Um das Potenzial des Systems voll
    nutzen zu können, müssen Sie das
    Bremssystem einbeziehen. Siehe
    Einfahren (Seite 140).

    Beachte: Halten Sie die Windschutzscheibe
    frei von Fremdkörpern wie Vogelkot,
    Insekten und Schnee oder Eis.
    Beachte: Die Motorhaube von Eis und
    Schnee freihalten, da anderenfalls das
    System evtl. nicht korrekt arbeitet.

    Die Systemfunktion kann
    entsprechend Fahrzeug- und
    Straßenzustand variieren.

    Ein Sensor befindet sich auf der Rückseite
    des Rückspiegels. Er überwacht die
    Bedingungen kontinuierlich, um über einen
    eventuellen Eingriff zu entscheiden.

    Das System reagiert nicht auf
    Fahrzeuge, die in eine andere
    Richtung fahren.
    Das System reagiert nicht auf
    Fahrräder, Motorräder, Personen
    oder Tiere.

    Dieses System wurde entwickelt, um das
    Risiko von Auffahrunfällen bei niedrigen
    Geschwindigkeiten zu reduzieren. Es kann
    Kollisionen potenziell vermeiden oder
    zumindest das Schadensausmaß
    verringern.

    Bei eingeschalteter Zündung sendet
    der Sensor kontinuierlich einen
    Laserstrahl aus.

    Das System spricht bei Geschwindigkeiten
    in einem Bereich von unter 30 km/h an und
    betätigt die Bremsen, sobald der Sensor
    eine Aufprallgefahr erkennt.

    Das System funktioniert nicht bei
    starker Beschleunigung und abrupten
    Lenkmanövern.

    Sie müssen jedoch das Bremspedal
    betätigen, um die volle Bremswirkung zu
    bekommen.

    128

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 131

    Fahrhilfen
    Während das System bremst oder die
    Bremsen automatisch ansteuert, erscheint
    eine Meldung auf dem Display.

    Active City Stop - Einsatz

    Damit dieser Vorgang komplett
    durchgeführt werden kann, müssen Sie mit
    über 50 km/h in einer geraden Linie fahren.
    Dieser Vorgang kann einige Minuten
    dauern.

    Die Zündung ein- und ausschalten.

    Lasersensorinformation

    Beachte: Das System schaltet sich bei
    jedem Einschalten der Zündung
    automatisch ein.
    In manchen Situationen empfiehlt es sich,
    das System zu deaktivieren, wie z. B.:
    • Bei Fahrten im Gelände, wenn
    Gegenstände die Windschutzscheibe
    verdecken können.
    • Beim Fahren durch eine Waschstraße
    Sie können das System über das
    Informationsdisplay ein- bzw. ausschalten.
    Siehe Allgemeine Informationen (Seite
    68).

    WARNUNGEN
    Unsichtbare Laserstrahlung.
    Keinesfalls mit optischen
    Instrumenten (Lupen, Objektiven
    usw.) direkt in den Strahl blicken.
    Laserprodukt der Klasse 1 M.

    Lernvorgang für Active City Stop
    Beachte: Nach einem Ab- und Anklemmen
    der Batterie durchläuft das System einen
    erneuten Lernvorgang. Während dieses
    Lernvorgangs kann der Motor nicht gestartet
    werden.

    IEC 60825-1: 1993 + A2:2001. Erfüllt
    die FDA-Leistungsvorgaben für
    Laserprodukte mit Ausnahme der
    Abweichung entsprechend Laserhinweis
    Nr. 50 vom 26. Juli 2001.

    Pos

    Vorgabe

    Max. Dauerleistung

    45mW

    Impulsdauer

    33ns

    Wellenlänge

    905nm

    129

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 132

    Befördern von Gepäck
    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN

    BEFESTIGUNGSPUNKTE FÜR
    GEPÄCK

    WARNUNGEN
    Spanngurte für Lasten verwenden,
    die der zugelassenen Norm
    entsprechen, z. B. DIN.
    Stellen Sie sicher, dass alle losen
    Gegenstände korrekt gesichert
    werden.
    Gepäck und andere Gegenstände
    müssen so tief und so weit vorn wie
    möglich im Gepäck- oder Laderaum
    verstaut werden.
    Fahren Sie keinesfalls mit geöffneter
    Heckklappe oder Hintertür.
    Anderenfalls kann Abgas in das
    Fahrzeug eindringen.

    STAURAUM HINTEN UNTER
    DEM BODEN

    Die für Ihr Fahrzeug maximal
    zulässigen Achslasten vorn und
    hinten nicht überschreiten. Siehe
    Fahrzeug-Identifikationsschild (Seite
    198).

    Absenkbarer Gepäckraumboden

    An den Heckscheiben dürfen keine
    Gegenstände anliegen.
    Beachte: Achten Sie darauf, die
    Innenverkleidung des Fahrzeugs nicht zu
    beschädigen, wenn Sie es mit langen
    Gegenständen wie z. B. Rohren, Holzbalken
    oder Möbeln beladen.

    Bei Fahrzeugen mit Reserverad der
    Standardgröße kann die Höhe des
    Gepäckraumbodens in zwei Positionen
    verstellt werden. Der Gepäckraumboden
    kann auf Flanschleisten an der
    Kofferraumverkleidung hinten wahlweise
    auf die niedrige oder hohe Position gesetzt
    werden.

    130

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 133

    Befördern von Gepäck
    2. Lösen Sie die oberen und unteren
    Halteclips.

    GEPÄCKABDECKUNGEN
    ACHTUNG
    Auf der Gepäckraumabdeckung
    dürfen keinesfalls Gegenstände
    abgelegt werden.

    GEPÄCKNETZE
    Entfernen der Abdeckung

    Anbringen und Entfernen des
    Gepäcknetzes
    Anbringen des Gepäcknetzes

    HUNDE-SCHUTZGITTER
    ACHTUNG
    Halten Sie einen kleinen Abstand
    zwischen Hundegitter und
    Rücksitzen.
    1.

    Ziehen Sie die Kopfstützen der äußeren
    Rücksitze hoch. Siehe Kopfstützen
    (Seite 88).

    2. Befestigen Sie die oberen Halteclips
    an den Kopfstützenführungen.
    3. Befestigen Sie die unteren Halteclips
    an den unteren Verankerungspunkten.
    Abnehmen des Gepäcknetzes
    1.

    Ziehen Sie die Kopfstützen der äußeren
    Rücksitze hoch. Siehe Kopfstützen
    (Seite 88).
    131

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 134

    Befördern von Gepäck

    1.

    Befestigen Sie das Hundegitter an den
    oberen und unteren
    Verankerungspunkten. Drehen Sie die
    Handräder fest.

    132

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 135

    Abschleppen


    ANHÄNGERBETRIEB
    WARNUNGEN
    Fahren Sie nicht schneller als 100
    km/h. Dies könnte zum Verlust der
    Fahrzeugkontrolle, zu schweren
    Verletzungen oder Tod führen.
    Der Druck in den Hinterreifen muss
    um 0,2 bar über den Normalwert
    angehoben werden. Den auf der
    Reifenflanke angegebenen Maximaldruck
    nicht überschreiten. Dies könnte zu
    schweren Verletzungen führen. Siehe
    Räder und Reifen (Seite 186).





    Das auf dem Typenschild
    angegebene maximal zulässige
    Zuggewicht darf nicht überschritten
    werden. Dies könnte zum Verlust der
    Fahrzeugkontrolle, zu schweren
    Verletzungen oder Tod führen. Siehe
    Fahrzeug-Identifikationsschild (Seite
    198).



    Überschreiten Sie keinesfalls die in
    den technischen Daten des
    Fahrzeugs angegebene maximal
    zulässige Anhängerstützlast (vertikales
    Gewicht auf die Anhängerkupplung). Dies
    könnte zum Verlust der Fahrzeugkontrolle,
    zu schweren Verletzungen oder Tod führen.
    Siehe Technische Daten (Seite 198).



    Beachte: Die maximal zulässige
    Anhängerstützlast auf dem Typenschild des
    Anhängers ist der vom Hersteller ermittelte
    Testwert. Die maximal zulässige
    Anhängerstützlast des Fahrzeugs kann
    geringer sein.

    Das Antiblockierbremssystem
    steuert nicht die Auflaufbremse am
    Anhänger. Dies könnte zum Verlust
    der Fahrzeugkontrolle, zu schweren
    Verletzungen oder Tod führen.

    Die Stabilität des Gespanns aus Fahrzeug
    und Anhänger ist maßgeblich von der
    Qualität des Anhängers abhängig.
    Der Anhängerbetrieb verändert das
    Fahrverhalten des Fahrzeugs und führt zu
    längeren Bremswegen. Passen Sie Ihre
    Geschwindigkeit und Ihr Fahrverhalten an
    die Anhängerlast an.

    Im Anhängerbetrieb:




    Beachten Sie die länderspezifischen
    Vorschriften für das Fahren mit einem
    Anhänger.
    Fahren Sie nicht schneller als 62 mph
    (100 km/h), auch wenn in einem Land
    unter bestimmten Bedingungen höhere
    Geschwindigkeiten erlaubt sind.

    133

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Platzieren Sie Ladung möglichst tief
    und möglichst in der Nähe der Achse
    des Anhängers. Bei Anhängerbetrieb
    mit einem unbeladenen Fahrzeug muss
    die Ladung bzw. Last möglichst im
    vorderen Bereich des Anhängers unter
    Einhaltung der maximalen Stützlast
    platziert werden, da hierdurch die beste
    Stabilität gewährleistet ist. Siehe
    Technische Daten (Seite 198).
    Die Anhängerstützlast (vertikales
    Gewicht auf die Anhängerkupplung)
    ist entscheidend für die Fahrstabilität
    von Fahrzeug und Anhänger.
    Das vertikale Gewicht auf die
    Anhängerkupplung sollte mindestens
    4 % des Anhängergewichts betragen
    und darf das maximal zulässige
    Gewicht nicht überschreiten. Siehe
    Technische Daten (Seite 198).
    Verringern Sie bei jedem Anzeichen für
    Schlingerbewegungen des Anhängers
    sofort die Geschwindigkeit.
    Beim Herunterfahren einer steilen
    Steigung einen niedrigen Gang
    verwenden.



  • Page 136

    Abschleppen
    Das auf dem Typenschild des Fahrzeugs
    angegebene Zuggesamtgewicht gilt für
    Fahrbahnsteigungen bis zu 12 % und
    Höhen bis zu 3281 Fuß (1000 Metern) im
    Anhängebetrieb. In bergigen Regionen
    verringert sich die Motorleistung wegen der
    mit zunehmender Höhe abnehmenden
    Dichte der Luft. In hoch gelegenen
    Regionen oberhalb von 3281 Fuß (1000
    Metern) ist das vorgeschriebene zulässige
    Gesamtgewicht um jeweils 10 % pro
    zusätzliche 3281 Fuß (1000 Metern) zu
    verringern.

    Eine 13-polige Anhängersteckdose und der
    Kugelkopfarmsitz sind unter dem hinteren
    Stoßfänger angeordnet. Drehen Sie die
    Anhängersteckdose um 90 Grad nach
    unten, bis sie in der Anschlagstellung
    einrastet.

    Beachte: Der Anbau einer
    Anhängerkupplung ist nicht bei allen
    Fahrzeugen möglich bzw. zulässig. Wenden
    Sie sich bei Fragen bitte an einen
    Vertragshändler.

    Anhängerbeleuchtung

    Entriegeln des Kugelkopfarmmechanismus

    Das elektrische System des Fahrzeugs ist
    nicht für den Zugbetrieb von Anhängern
    mit LED-Leuchten ausgelegt.

    ABNEHMBARE
    ANHÄNGERZUGVORRICHTUNG
    WARNUNGEN
    Wenn er nicht gebraucht wird, muss
    der Kugelkopfarm zum Transport
    sicher im Kofferraum befestigt sein.

    1. Die Schutzkappe abnehmen.
    2. Den Schlüssel einführen und zum
    Entriegeln im Uhrzeigersinn drehen.
    3. Den Kugelkopfarm festhalten. Handrad
    herausziehen und bis zum Klicken im
    Uhrzeigersinn drehen.
    Beachte: Die rote Markierung am Handrad
    muss mit der grünen Markierung am
    Kugelkopf fluchten.

    Die Verkehrssicherheit des Gespanns
    hängt vom korrekten Anbau des
    Kugelkopfarms ab. Deshalb ist beim
    Anbau besondere Vorsicht geboten.
    Zum An- und Abbauen des
    Kugelkopfarms kein Werkzeug
    verwenden.
    Anhängerkupplung nicht zerlegen.

    4. Das Handrad loslassen. Der
    Kugelkopfarm ist entriegelt.

    Den Kugelkopfarm nicht zerlegen
    oder reparieren.

    134

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 137

    Abschleppen
    Den Kugelkopfarm einführen.

    Fahren mit Anhänger

    ACHTUNG

    ACHTUNG

    Der Kugelkopfarm kann nur
    eingesteckt werden, wenn er
    vollständig entriegelt ist.

    Falls eine der Bedingungen unten
    nicht erfüllt ist, die
    Anhängerkupplung nicht verwenden
    und umgehend bei einem Vertragshändler
    überprüfen lassen.

    Vor dem Losfahren sicherstellen, dass der
    Kugelkopfarm ordnungsgemäß verriegelt
    ist. Sicherstellen, dass:





    Beachte: Stopfen herausziehen.
    1.

    Den Kugelkopfarm senkrecht
    einstecken und nach oben drücken, bis
    er einrastet.
    Beachte: Hand nicht in der Nähe des
    Handrads halten.
    Beachte: Die grüne Markierung am
    Handrad muss mit der grünen Markierung
    am Kugelkopf fluchten.
    2. Drehen Sie den Schlüssel gegen den
    Uhrzeigersinn und ziehen Sie ihn ab, um
    den Kugelkopf zu verriegeln.
    3. Die Schutzkappe vom Schlüsselgriff
    abziehen und auf das Schloss stecken.

    135

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    die grünen Markierungen fluchten
    das Handrad (A) korrekt am
    Kugelkopfarm angebracht ist.
    der Schlüssel (B) abgezogen ist.
    der Kugelkopfarm fest sitzt.



  • Page 138

    Abschleppen
    Entfernen des Kugelkopfarms

    Den Kugelkopfarm abbauen. Den Stopfen
    in seinen Sitz (1) einführen.

    Wartung
    ACHTUNG

    Beachte: Anhänger abkuppeln.

    Vor dem Reinigen des Fahrzeugs mit
    einem Hochdruckreiniger muss der
    Kugelkopfarm abgebaut und dessen
    Aufnahme mit dem Stopfen verschlossen
    werden.

    1.

    Die Schutzkappe abnehmen. Die Kappe
    in den Schlüsselgriff stecken. Schlüssel
    einstecken und entriegeln.
    2. Den Kugelkopfarm festhalten. Das
    Handrad herausziehen und bis zum
    Anschlag im Uhrzeigersinn drehen.
    3. Den Kugelkopfarm abbauen.
    4. Das Handrad loslassen.

    System stets sauber halten. Lager,
    Gleitflächen und Sperrkugeln sind
    regelmäßig mit harzfreiem Fett oder Öl und
    das Schloss mit Graphit zu schmieren.

    Wenn er auf diese Weise entriegelt wird,
    kann der Kugelkopfarm jederzeit wieder
    eingesteckt werden.

    Bei Verlust sind Ersatzschlüssel unter
    Angabe der Schließzylindernummer vom
    Hersteller erhältlich.

    Fahren ohne Anhänger
    ACHTUNG
    Bei angehängtem Anhänger darf der
    Kugelkopfarm keinesfalls entriegelt
    werden.

    136

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 139

    Abschleppen
    Beachte: Falls Ihr Fahrzeug mit einer
    Anhängerkupplung ausgerüstet ist, diese
    zum Abschleppen von anderen Fahrzeugen
    verwenden.

    ABSCHLEPPPUNKTE
    ACHTUNG
    Die Abschleppöse hat ein
    Linksgewinde. Zum Anbauen im
    Uhrzeigersinn drehen. Sicherstellen,
    dass die Abschleppöse vollständig
    hineingeschraubt ist.

    ABSCHLEPPEN DES
    FAHRZEUGS AUF VIER
    RÄDERN - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT
    SCHALTGETRIEBE

    Vordere Abschleppöse

    WARNUNGEN
    Beim Abschleppen des Fahrzeugs
    stets die Zündung einschalten.
    Nichtbeachten dieser Warnung kann
    zu schweren oder tödlichen Verletzungen
    führen.
    Brems- und Lenkkraftunterstützung
    sind nur bei laufendem Motor
    verfügbar. Bremspedal kräftiger
    betätigen und auf längeren Bremsweg
    sowie erhöhte Lenkkräfte einstellen.
    Mangelnde Sorgfalt kann zu Kollisionen
    oder Verletzungen führen.

    Sie befindet sich in der Ersatzradmulde.
    Sie müssen die Abschleppöse im Fahrzeug
    stets mitführen.
    Entfernen Sie die Abdeckung und
    schrauben Sie die Abschleppöse hinein.

    Eine zu starke Spannung des
    Abschleppseils kann zu
    Beschädigungen des
    abgeschleppten oder abschleppenden
    Fahrzeugs führen.

    Abschlepphaken hinten

    Zum Abschleppen des Fahrzeugs das
    Getriebe auf "N" (Neutralstellung)
    bzw. in den Leerlauf schalten.
    Nichtbeachtung dieser Warnung könnte
    zu Getriebeschäden und Unfällen oder
    Verletzungen führen.
    Langsam und gleichmäßig anfahren, damit
    das abgeschleppte Fahrzeug nicht ruckt.
    Sie dürfen nur die mit Ihrem Fahrzeug
    gelieferte Abschleppöse verwenden. Siehe
    Abschlepppunkte (Seite 137).

    137

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 140

    Abschleppen
    Abschleppseile oder Abschleppstangen
    müssen auf derselben Fahrzeugseite
    angebracht werden. Bei einem
    abzuschleppenden Fahrzeug mit
    Abschlepppunkt auf der rechten Seite
    muss also am schleppenden Fahrzeug der
    Abschlepppunkt hinten rechts verwendet
    werden.

    WARNUNGEN
    Brems- und Lenkkraftunterstützung
    sind nur bei laufendem Motor
    verfügbar. Bremspedal kräftiger
    betätigen und auf längeren Bremsweg
    sowie erhöhte Lenkkräfte einstellen.
    Mangelnde Sorgfalt kann zu Kollisionen
    oder Verletzungen führen.

    Die Stärke des Abschleppseils bzw. der
    Abschleppstange muss ausreichend für
    das Gewicht von abschleppendem und
    gezogenem Fahrzeug sein.

    Eine zu starke Spannung des
    Abschleppseils kann zu
    Beschädigungen des
    abgeschleppten oder abschleppenden
    Fahrzeugs führen.

    Beachte: Eine Abschleppstange bietet die
    sicherste Möglichkeit zum Abschleppen
    eines Fahrzeugs.

    Abschleppen in Notfällen

    Das Gewicht des gezogenen Fahrzeugs
    darf nicht größer sein als das Gewicht des
    abschleppenden Fahrzeugs.

    Wenn Ihr Fahrzeug liegen bleibt und kein
    Radheber, Abschleppwagen oder
    Flachbettanhänger zur Verfügung steht,
    kann es auch direkt mit allen Rädern auf
    dem Boden abgeschleppt werden.

    Fahren Sie nicht schneller als 50 km/h (30
    mph). Siehe Abschleppen des
    Fahrzeugs auf vier Rädern (Seite 137).

    Sie können dies unter den folgenden
    Bedingungen tun:
    • Ihr Fahrzeug steht so, dass es in
    Fahrtrichtung abgeschleppt wird.
    • Der Getriebewählhebel befindet sich
    in Position N. Wenn sich der
    Getriebewählhebel nicht in Position N
    bringen lässt, muss gegebenenfalls die
    Wählhebelsperre gelöst werden. Siehe
    Automatikgetriebe (Seite 112).
    • Höchstgeschwindigkeit beträgt 35 mph
    (56 km/h).
    • Maximale Entfernung ist 50 Meilen (80
    Kilometer).

    ABSCHLEPPEN DES
    FAHRZEUGS AUF VIER
    RÄDERN - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT
    AUTOMATIKGETRIEBE
    WARNUNGEN
    Beim Abschleppen des Fahrzeugs
    stets die Zündung einschalten.
    Nichtbeachten dieser Warnung kann
    zu schweren oder tödlichen Verletzungen
    führen.

    Langsam und gleichmäßig anfahren, damit
    das abgeschleppte Fahrzeug nicht ruckt.

    Stellen Sie sicher, dass sich der
    Getriebewählhebel in Position N
    befindet. Nichtbeachtung dieser
    Warnung könnte zu Getriebeschäden und
    Unfällen oder Verletzungen führen.

    Sie dürfen nur die mit Ihrem Fahrzeug
    gelieferte Abschleppöse verwenden. Siehe
    Abschlepppunkte (Seite 137).

    138

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 141

    Abschleppen
    Abschleppseile oder Abschleppstangen
    müssen auf derselben Fahrzeugseite
    angebracht werden. Bei einem
    abzuschleppenden Fahrzeug mit
    Abschlepppunkt auf der rechten Seite
    muss also am schleppenden Fahrzeug der
    Abschlepppunkt hinten rechts verwendet
    werden.
    Die Stärke des Abschleppseils bzw. der
    Abschleppstange muss ausreichend für
    das Gewicht von abschleppendem und
    gezogenem Fahrzeug sein.
    Beachte: Eine Abschleppstange bietet die
    sicherste Möglichkeit zum Abschleppen
    eines Fahrzeugs.
    Das Gewicht des gezogenen Fahrzeugs
    darf nicht größer sein als das Gewicht des
    abschleppenden Fahrzeugs.

    139

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 142

    Hinweise zum Fahren
    EINFAHREN

    WARNUNGEN
    Wenn Wasser in den Luftfilter eintritt,
    können Motorschäden die Folge sein.

    Reifen
    ACHTUNG

    In einem Notfall kann das Fahrzeug bis zu
    einer Maximaltiefe von 200 mm (8 Zoll)
    durch Wasser mit einer
    Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h (6
    mph) gefahren werden. Beim Durchfahren
    von fließendem Wasser sollten Sie
    besonders vorsichtig vorgehen.

    Neue Reifen benötigen eine
    Einfahrzeit von ca. 500 km. Während
    dieser Zeit muss mit verändertem
    Fahrverhalten gerechnet werden.

    Bremsen und Kupplung

    Behalten Sie beim Durchfahren von
    Wasser eine niedrige Fahrgeschwindigkeit
    bei und halten Sie das Fahrzeug nicht an.
    Nach dem Durchfahren von Wasser und
    sobald dies ohne Beeinträchtigung der
    Sicherheit möglich ist:
    • Drücken Sie das Bremspedal etwas,
    um zu prüfen, ob die Bremsen korrekt
    funktionieren.
    • Prüfen Sie, ob das Signalhorn
    funktioniert.
    • Vergewissern Sie sich, dass die
    Fahrzeugbeleuchtung funktioniert.
    • Prüfen Sie die Servounterstützung des
    Lenksystems.

    ACHTUNG
    Übermäßige Verwendung von
    Bremsen und Kupplung - wenn
    möglich - während der ersten 150 km
    im Stadtverkehr und der ersten 1500 km
    auf Autobahnen vermeiden.

    Motor
    ACHTUNG
    Überhöhte Geschwindigkeiten sind
    während der ersten 1500 km
    unbedingt zu vermeiden. Öfter das
    Tempo wechseln, und frühzeitig in den
    nächsthöheren Gang schalten. Überlasten
    Sie den Motor nicht durch untertourigen
    Betrieb.

    BODENMATTEN

    VORSICHTSMAßNAHMEN BEI
    NIEDRIGEN TEMPERATUREN
    Temperaturen unter -25°C können die
    Funktion von gewissen Komponenten und
    Systemen beeinträchtigen.

    DURCHQUEREN VON WASSER
    WARNUNGEN
    Fahren Sie nur im Notfall und nicht
    bei Normalbetrieb durch Wasser.

    140

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 143

    Hinweise zum Fahren
    WARNUNGEN
    Es dürfen nur Fußmatten mit der
    entsprechenden Passform für den
    Fußraum Ihres Fahrzeugs verwendet
    werden. Sie müssen fest an den
    Befestigungspunkten fixiert sein, damit sie
    nicht verrutschen, den Pedalweg behindern
    oder den sicheren Betriebs Ihres Fahrzeugs
    auf andere Weise stören können.
    Nicht korrekt befestigte Fußmatten
    können dazu führen, dass das
    Gaspedal in der Vollgasstellung
    blockiert wird. Dies kann zum Verlust der
    Fahrzeugkontrolle führen.
    Befestigen Sie die Fußmatten stets
    ordnungsgemäß an den
    Befestigungspunkten, damit sie nicht
    verrutschen oder die Pedalbetätigung
    behindern können.
    Niemals unbefestigten Fußmatten
    und andere Abdeckungen in den
    Fußbereich legen.
    Keine zusätzlichen Fußmatten oder
    andere Abdeckungen auf die
    Original-Fußmatten auflegen. Dies
    verringert den Pedalabstand und
    beeinträchtigt die Pedalbetätigung.
    Achten Sie darauf, dass keine
    Gegenstände herabfallen und unter
    die Pedale Ihres Fahrzeugs geraten
    können. Dies kann zum Verlust der
    Fahrzeugkontrolle führen.
    Prüfen Sie regelmäßig den sicheren
    Sitz der Bodenmatten.
    Zum Einlegen der Bodenmatten, diese mit
    der Öse auf den Befestigungspunkt legen
    und bis zum Einrasten nach unten drücken.
    Zum Herausnehmen in umgekehrter
    Reihenfolge vorgehen.

    141

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 144

    Notfallausrüstung
    WARNBLINKLEUCHTEN

    FREMDSTARTEN DES
    FAHRZEUGS
    WARNUNGEN
    Keinesfalls Kraftstoffleitungen,
    Kipphebeldeckel oder
    Ansaugkrümmer als Massepunkte
    verwenden.

    Der Schalter der Warnblinkanlage befindet
    sich im Armaturenbrett. Verwenden Sie die
    Warnblinkleuchten, wenn Ihr Fahrzeug zur
    Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer wird.

    Es dürfen ausschließlich Batterien
    gleicher Nennspannung verbunden
    werden.

    Drücken Sie die Taste, um die
    Warnblinkanlage einzuschalten, wodurch
    die Blinkleuchten vorne und hinten zu
    blinken beginnen.

    Es dürfen ausschließlich
    Starthilfekabel mit isolierten
    Klemmen und ausreichendem
    Querschnitt verwendet werden.

    Drücken Sie die Taste erneut, um sie
    auszuschalten.
    Beachte: Eine Verwendung bei
    ausgeschaltetem Motor führt zum Entladen
    der Batterie. Dadurch kann ein Neustart des
    Motors durch ungenügende Ladung
    verhindert werden.

    Beachte: Die Batterie nicht vom Bordnetz
    trennen.

    Beachte: Je nach den gültigen gesetzlichen
    Regelungen des Landes, für das Ihr Fahrzeug
    ursprünglich hergestellt wurde, kann sich
    die Warnblinkanlage bei scharfem Bremsen
    einschalten.

    VERBANDSKASTEN
    Der Gepäckraum bietet den notwendigen
    Stauraum.

    WARNDREIECK
    Der Gepäckraum bietet den notwendigen
    Stauraum.

    142

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 145

    Notfallausrüstung
    Anschluss von Starthilfekabeln

    4. Den Minuspol (-) des Fahrzeugs B mit
    dem Masseanschluss von Fahrzeug A
    verbinden (Kabel D).
    WARNUNGEN
    Nicht direkt an den Minuspol (–)
    einer Batterie mit geringer Ladung
    anschließen.
    A

    Fahrzeug mit geringer
    Batterieladung

    B

    Batterie des Starthilfe leistenden
    Fahrzeugs

    C

    Plus-Verbindungskabel

    D

    Minus-Verbindungskabel

    Sicherstellen, dass die Kabel
    ausreichend Abstand zu sich
    bewegenden Teilen und
    Komponenten des Kraftstoffsystems
    aufweisen.

    Starten des Motors
    1.

    Den Motor von Fahrzeug B mit relativ
    hoher Drehzahl betreiben.
    2. Den Motor von Fahrzeug A anlassen.
    3. Motoren der beiden Fahrzeuge mit
    angeschlossenen Starthilfekabeln
    mindestens drei Minuten laufen lassen.

    1.

    Fahrzeuge so stellen, dass sie sich nicht
    berühren.
    2. Motor und alle Stromverbraucher
    abschalten.
    3. Den Pluspol (+) des Fahrzeugs B mit
    dem Pluspol (+) von Fahrzeug A
    verbinden (Kabel C).

    ACHTUNG
    Vor dem Abklemmen der
    Starthilfekabel nicht die
    Scheinwerfer einschalten. Die
    Glühlampen können durch eine
    Überspannung durchbrennen.
    143

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 146

    Notfallausrüstung
    Starthilfekabel in umgekehrter Reihenfolge
    abklemmen.

    144

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 147

    Sicherungen
    Sicherungskasten auf
    Beifahrerseite

    EINBAULAGE DES
    SICHERUNGSKASTENS

    Dieser Sicherungskasten befindet sich
    hinter dem Handschuhkasten. Öffnen Sie
    den Handschuhkasten und leeren Sie
    diesen. Drücken Sie die Seiten nach innen
    und schwenken Sie das Handschuhfach
    nach unten.

    Sicherungskasten im Motorraum

    145

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 148

    Sicherungen
    TABELLE ZU SICHERUNGEN - FAHRZEUGE GEBAUT BIS: 04-012013
    Sicherungskasten im Motorraum

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    1

    40 A

    Modul - Antiblockierbremssystem

    1

    30 A

    Modul - Antiblockierbremssystem und elektronisches
    Stabilitätsprogramm

    Stromkreise

    2

    60 A

    Kühlsystem-Lüfter (hohe Drehzahl)

    3

    40 A

    Kühlsystem-Lüfter

    3

    30 A

    Kühlsystem-Lüfter (niedrige Drehzahl)

    146

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 149

    Sicherungen

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    4

    30 A

    Heizgebläse

    5

    60 A

    Stromversorgung durch Sicherungskasten im Fahrgastraum (Batterie)

    6

    30 A

    Karosseriesteuergerät

    7

    60 A

    Stromversorgung durch Sicherungskasten im Fahrgastraum (Zündung)

    8

    60 A

    Glühkerzen

    8

    50 A

    DPS6-Modul

    9

    40 A

    Scheibenaustausch.

    10

    40 A

    Scheibenaustausch.

    11

    30 A

    Anlasserrelais

    Stromkreise

    12

    10 A

    Fernlichtrelais links

    13

    10 A

    Fernlichtrelais rechts

    14

    15 A

    Pumpennachlauf

    15

    20 A

    Zündspule

    16

    15 A

    Antriebsstrangsteuergerät, Hoch- und NiedrigdrehzahlKühlerlüfter

    17

    15 A

    Beheizte Lambdasonden (Benzinmotoren)

    17

    20 A

    Stromversorgungsmodul (Dieselmotoren)

    18

    -

    19

    7,5A

    20

    -

    Nicht belegt
    Nicht belegt

    Nicht belegt
    Steuergerät - Klimaanlage

    21

    -

    22

    15 A

    Batteriestromversorgung - Außenbeleuchtung

    23

    15 A

    Nebelscheinwerfer

    24

    15 A

    Blinkleuchten

    25

    15 A

    Außenbeleuchtung links

    147

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 150

    Sicherungen

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    26

    15 A

    Außenbeleuchtung rechts

    27

    7,5 A

    Antriebsstrangsteuergerät

    28

    20 A

    Antiblockierbremssystem, elektronisches Stabilitätsprogramm

    29

    10 A

    Klimaanlagenkupplung

    30

    -

    Nicht belegt

    31

    -

    Nicht belegt

    32

    20 A

    Signalhorn, Batterieschutz, Modul - schlüsselloses Schließund Startsystem

    33

    20 A

    Heizbare Heckscheibe

    34

    20 A

    Kraftstoffpumpen-Relais, Diesel-Kraftstoffheizung

    Stromkreise

    35

    15 A

    Alarmsystem Cat1

    36

    7,5A

    Steuergerät - Automatikgetriebe

    37

    25 A

    Modul - Tür vorne links

    38

    25 A

    Modul - Tür vorne rechts

    39

    25 A

    Modul - Tür hinten links

    40

    25 A

    Modul - Tür hinten rechts

    Relais

    Geschaltete Stromkreise

    R1

    Kühlsystem-Lüfter

    R2

    Nicht belegt

    R3

    Antriebsstrangsteuergerät

    R4

    Fernlicht

    R5

    Nicht belegt

    R6

    Nicht belegt

    R7

    Kühlerlüfter

    R8

    Anlasser

    148

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 151

    Sicherungen
    Relais

    Geschaltete Stromkreise

    R9

    Klimaanlagenkupplung

    R10

    Nebelscheinwerfer

    R11

    Kraftstoffpumpe, kraftstoffbetriebener Zuheizer

    R12

    Rückfahrscheinwerfer

    R13

    Heizgebläse

    Sicherungskasten auf Beifahrerseite - Typ 1

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    1

    7,5 A

    Zündung, Regensensor,
    beheizbare Windschutzscheibe

    2

    10 A

    Bremsleuchten

    3

    7,5 A

    Rückfahrscheinwerfer,
    Rückfahrkamera

    4

    7,5 A

    Leuchtweitenregulierung

    5

    -

    149

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Stromkreise

    Nicht belegt



  • Page 152

    Sicherungen
    Sicherung

    Sicherungskapazität

    Stromkreise

    6

    15 A

    Heckscheibenwischer

    7

    15 A

    Pumpe – Scheibenwaschanlage

    8

    -

    Nicht belegt

    9

    15 A

    Sitzheizung - Beifahrer

    10

    15 A

    Sitzheizung - Fahrer

    11

    -

    12

    10 A

    Airbag-Modul

    13

    10 A

    Zündung, elektrische Servolenkung, Kombiinstrument,
    passive elektronische
    Wegfahrsperre, Antiblockierbremssystem

    14

    7,5 A

    Antriebsstrangsteuergerät,
    Wählhebel, Kraftstoffpumpe

    15

    7,5 A

    Audiosystem, Kombiinstrument

    16

    7,5 A

    Scheibenaustausch.

    17

    -

    Nicht belegt

    18

    -

    Nicht belegt

    19

    15 A

    Diagnosestecker

    20

    20 A

    Multifunktionsdisplay, Uhr,
    Innenraumüberwachung,
    Bedieneinheit - Heizung/
    Lüftung, Klimaanlage

    21

    15 A

    Audiosystem, Navigation,
    Bluetooth

    22

    7,5 A

    Kombiinstrument

    23

    7,5 A

    Anhängermodul

    24

    7,5 A

    Sync-Modulantenne

    150

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Nicht belegt



  • Page 153

    Sicherungen
    Sicherung

    Sicherungskapazität

    25

    -

    26

    30 A

    Scheibenwischer vorne links

    27

    30 A

    Scheibenwischer vorne
    rechts

    Relais

    R1

    Stromkreise

    Nicht belegt

    Geschaltete Stromkreise

    Zündung

    Sicherungskasten auf Beifahrerseite - Typ 2

    151

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 154

    Sicherungen

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    Stromkreise

    7,5 A

    Zündung, Regensensor,
    beheizbare Windschutzscheibe, Innenraumleuchte,
    Innenrückspiegel

    1

    2

    10 A

    Bremsleuchten

    3

    7,5 A

    Rückfahrscheinwerfer

    4

    7,5 A

    Leuchtweitenregulierung

    5

    -

    6

    15 A

    Heckscheibenwischer

    7

    15 A

    Pumpe – Scheibenwaschanlage

    8

    -

    9

    15 A

    Sitzheizung - Beifahrer

    10

    15 A

    Sitzheizung - Fahrer

    Nicht belegt

    Nicht belegt

    11

    -

    12

    10 A

    Airbag-Modul

    13

    10 A

    Zündung, elektrische Servolenkung, Kombiinstrument,
    passive elektronische
    Wegfahrsperre, Antiblockierbremssystem

    14

    7,5 A

    Antriebsstrangsteuergerät,
    Wählhebel, Kraftstoffpumpe

    15

    7,5 A

    Audiosystem, Kombiinstrument

    16

    7,5 A

    Beheizbare Windschutzscheibe rechts

    17

    -

    Nicht belegt

    18

    -

    Nicht belegt

    19

    10 A

    152

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Nicht belegt

    Diagnosestecker



  • Page 155

    Sicherungen
    Sicherung

    Sicherungskapazität

    Stromkreise

    20

    20 A

    Anhängermodul

    21

    15 A

    Audiosystem, Navigationssystem

    22

    7,5 A

    Kombiinstrument

    23

    7,5 A

    Multifunktionsdisplay, Uhr,
    Innenraumüberwachung,
    Bedieneinheit - Heizung/
    Lüftung, Klimaanlage

    24

    10 A

    Sync-Modul

    25

    -

    Nicht belegt

    26

    30 A

    Scheibenwischer vorne links

    27

    30 A

    Scheibenwischer vorne
    rechts

    28

    30 A

    Spannungsüberwachungsmodul

    29

    20 A

    Steckdose hinten

    30

    20 A

    Zigarettenanzünder, Steckdose vorn

    31

    -

    Nicht belegt

    32

    -

    Nicht belegt

    33

    -

    Nicht belegt

    34

    20 A

    Keyless Entry

    35

    20 A

    Keyless Entry

    36

    10 A

    Diagnosestecker

    37

    15 A

    Zündschalter

    38

    -

    Nicht belegt

    39

    -

    Nicht belegt

    40

    -

    Nicht belegt

    41

    -

    Nicht belegt

    42

    7,5 A

    153

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Rückfahrkamera



  • Page 156

    Sicherungen
    Sicherung

    Sicherungskapazität

    43

    10 A

    44

    -

    Nicht belegt

    45

    -

    Nicht belegt

    46

    -

    Nicht belegt

    47

    -

    Nicht belegt

    48

    -

    Nicht belegt

    49

    -

    Nicht belegt

    Relais

    Stromkreise

    Modul - Active City Stop

    Geschaltete Stromkreise

    R1

    Zündung

    R2

    Zigarettenanzünder

    R3

    Nicht belegt

    R4

    Relais - Active City Stop

    R5

    Nicht belegt

    R6

    Schlüssellose Entriegelung (ACC)

    R7

    Schlüssellose Entriegelung (Zündung)

    R8

    Batterieschonrelais

    R9

    Windschutzscheibenheizung links

    R10

    Windschutzscheibenheizung rechts

    R11

    Nicht belegt

    R12

    Nicht belegt

    154

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 157

    Sicherungen
    TABELLE ZU SICHERUNGEN - FAHRZEUGE GEBAUT AB: 05-012013
    Sicherungskasten im Motorraum

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    1

    30 A

    Modul - Antiblockierbremssystem
    Modul - elektronisches Stabilitätsprogramm

    2

    60 A

    Kühlsystem-Lüfter (hohe Drehzahl)

    40 A

    Kühlsystem-Lüfter

    30 A

    Kühlsystem-Lüfter (niedrige Drehzahl)

    30 A

    Heizgebläse

    3
    4

    Stromkreise

    155

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 158

    Sicherungen

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    5

    60 A

    Versorgung des Sicherungskastens im Fahrgastraum
    (Batterie)

    6

    30 A

    Karosseriesteuergerät

    7

    60 A

    Versorgung des Sicherungskastens im Fahrgastraum
    (Zündung)

    60 A

    Glühkerzen (Dieselmotoren)

    50 A

    DPS6-Modul

    8

    Stromkreise

    9

    40 A

    Beheizbare Windschutzscheibe links

    10

    40 A

    Beheizbare Windschutzscheibe rechts

    11

    30 A

    Starterrelais

    12

    10 A

    Fernlichtrelais links

    13

    10 A

    Fernlichtrelais rechts

    14

    15 A

    Pumpennachlauf

    15

    20 A

    Zündspule

    16

    15 A

    Antriebsstrangsteuergerät
    Kühlerlüfter, schnell und langsam

    17

    15 A

    Beheizte Lambdasonden (Benzinmotoren)
    Stromversorgungsmodul (Dieselmotoren)

    17

    20 A

    18

    -

    19

    7,5 A

    20

    -

    Nicht belegt

    21

    -

    Nicht belegt

    Nicht belegt
    Steuergerät - Klimaanlage

    22

    20 A

    Batteriestromversorgung - Außenbeleuchtung

    23

    15 A

    Nebelscheinwerfer

    24

    15 A

    Blinkleuchten

    25

    15 A

    Außenbeleuchtung links

    26

    15 A

    Außenbeleuchtung rechts

    156

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 159

    Sicherungen

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    27

    7,5 A

    Antriebsstrangsteuergerät

    28

    20 A

    Antiblockierbremssystem
    Elektronisches Stabilitätsprogramm

    29

    10 A

    Klimaanlagenkupplung

    30

    -

    Nicht belegt

    31

    -

    Nicht belegt

    32

    20 A

    Signalhorn
    Batterieschonschaltung
    Fahrberechtigungs-Steuergerät

    33

    20 A

    Heizbare Heckscheibe

    34

    20 A

    Relais - Kraftstoffpumpe
    Dieselkraftstoffvorwärmung

    35

    15 A

    Alarmanlage, Kategorie 1

    36

    7,5 A

    Steuergerät - Automatikgetriebe

    37

    25 A

    Modul - Tür vorne links

    38

    25 A

    Modul - Tür vorne rechts

    39

    25 A

    Modul - Tür hinten links

    40

    25 A

    Modul - Tür hinten rechts

    Stromkreise

    Relais

    Geschaltete Stromkreise

    R1

    Kühlsystem-Lüfter

    R2

    Nicht belegt

    R3

    Antriebsstrangsteuergerät

    R4

    Kontrolleuchte – Fernlicht

    R5

    Nicht belegt

    R6

    Nicht belegt

    R7

    Kühlerlüfter

    R8

    Starter (Anlasser)

    157

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 160

    Sicherungen
    Relais

    Geschaltete Stromkreise

    R9

    Klimaanlagenkupplung

    R10

    Nebelscheinwerfer

    R11

    Kraftstoffpumpe
    Dieselkraftstoffvorwärmung

    R12

    Leuchte Rückwärtsgang

    R13

    Heizgebläse

    Sicherungskasten auf Beifahrerseite

    158

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 161

    Sicherungen

    Sicherung

    Sicherungskapazität

    Stromkreise

    1

    7,5 A

    Zündung
    Regensensor
    Beheizbare Windschutzscheibe
    Deckenleuchte
    Rückspiegel

    2

    10 A

    Bremsleuchten

    3

    3A

    Leuchte Rückwärtsgang

    4

    7,5 A

    Leuchtweitenregulierung

    5

    -

    6

    15 A

    Heckscheibenwischer

    7

    15 A

    Pumpe – Scheibenwaschanlage

    8

    -

    Nicht belegt

    Nicht belegt

    9

    15 A

    Sitzheizung - Beifahrer

    10

    15 A

    Sitzheizung - Fahrer

    11

    -

    12

    10 A

    Airbag-Modul

    13

    10 A

    Zündung
    Elektrische Servolenkung
    Instrumentengruppe
    Elektronische Wegfahrsperre
    Antiblockierbremssystem

    14

    7,5 A

    Antriebsstrangsteuergerät
    Kraftstoffpumpe
    Wählhebel – Getriebe

    15

    7,5 A

    Audiosystem
    Instrumentengruppe

    16

    7,5 A

    Scheibenaustausch.

    17

    -

    Nicht belegt

    18

    -

    Nicht belegt

    159

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Nicht belegt



  • Page 162

    Sicherungen
    Sicherung

    Sicherungskapazität

    Stromkreise

    19

    10 A

    Diagnosestecker

    20

    20 A

    Anhängermodul

    21

    15 A

    Audiosystem
    Navigation

    22

    7,5 A

    Instrumentengruppe

    23

    7,5 A

    Multifunktionsdisplay
    Uhr
    Innenraumüberwachung
    Heizungsdüsen
    Bedieneinheit - Klimaanlage

    24

    10 A

    SYNC-Modul

    25

    -

    Nicht belegt

    26

    30 A

    Scheibenwischer vorne links

    27

    30 A

    Scheibenwischer vorne
    rechts

    28

    30 A

    Spannungsüberwachungsmodul

    29

    20 A

    Steckdose hinten

    30

    20 A

    Zigarettenanzünder
    Zusatzsteckdose

    31

    -

    Nicht belegt

    32

    -

    Nicht belegt

    33

    -

    Nicht belegt

    34

    20 A

    Keyless Entry

    35

    20 A

    Keyless Entry

    36

    -

    Nicht belegt

    37

    15 A

    Zündschalter

    38

    -

    Nicht belegt

    39

    -

    Nicht belegt

    40

    -

    Nicht belegt

    160

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 163

    Sicherungen
    Sicherung

    Sicherungskapazität

    41

    -

    42

    7,5 A

    Rückfahrkamera

    43

    10 A

    Modul - Active City Stop

    44

    7,5 A

    Kontrollleuchte - Deaktivierung - Beifahrerairbag

    45

    -

    Nicht belegt

    46

    -

    Nicht belegt

    47

    -

    Nicht belegt

    48

    -

    Nicht belegt

    49

    -

    Nicht belegt

    Relais

    Stromkreise

    Nicht belegt

    Geschaltete Stromkreise

    R1

    Zündung

    R2

    Zigarettenanzünder

    R3

    Nicht belegt

    R4

    Relais - Active City Stop

    R5

    Nicht belegt

    R6

    Schlüssellose Entriegelung (ACC)

    R7

    Schlüssellose Entriegelung (Zündung)

    R8

    Batterieschonrelais

    R9

    Beheizbare Windschutzscheibe links

    R10

    Beheizbare Windschutzscheibe rechts

    R11

    Nicht belegt

    R12

    Nicht belegt

    161

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 164

    Sicherungen
    WECHSEL VON SICHERUNGEN
    WARNUNGEN
    Elektrisches System keinesfalls
    modifizieren. Lassen Sie Reparaturen
    am elektrischen System sowie die
    Austausch von Relais und
    Hochstromsicherungen nur von einem
    autorisierten Händler durchführen.
    Vor Austausch einer Sicherung die
    Zündung und alle Stromverbraucher
    ausschalten.
    Sicherungen nur durch solche mit der
    vorgeschriebenen Amperezahl
    ersetzen. Verwenden einer höheren
    Amperezahl kann schwere Schäden an der
    Verkabelung verursachen und einen Brand
    auslösen.

    Wenn elektrische Verbraucher im Fahrzeug
    nicht funktionieren, ist möglicherweise eine
    Sicherung durchgebrannt. Ein
    unterbrochener Sicherungsdraht zeigt eine
    durchgebrannte Sicherung an. Vor dem
    Austausch von elektrischen Komponenten
    die entsprechenden Sicherungen prüfen.

    162

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 165

    Wartung
    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN

    Kontrollen beim Tanken

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig warten,
    um die Verkehrstüchtigkeit und den
    Wiederverkaufswert sicherzustellen. Ein
    großes Netzwerk an Ford-Vertragspartnern
    steht Ihnen mit fachmännischem Wissen
    bei der Wartung zur Seite.
    Vertragswerkstätten bieten Ihnen das
    Expertenwissen und die notwendigen
    Qualifikationen, die für die korrekte
    Wartung Ihres Fahrzeugs mit den
    einschlägigen Spezialwerkzeugen
    erforderlich ist.









    Monatliche Prüfungen

    Neben regelmäßigen Wartungen
    empfehlen wir die Durchführung der
    folgenden zusätzlichen Prüfungen:



    WARNUNGEN
    Zündung vor allen Arbeiten oder vor
    der Einstellung jeglicher Art
    ausschalten.







    Bauteile des elektronischen
    Zündsystems nach dem Einschalten
    der Zündung oder bei laufendem
    Motor keinesfalls berühren. Das System
    wird mit hoher Spannung betrieben.
    Hände und Kleidung vom
    Motorkühlerlüfter fernhalten.
    Abhängig von den
    Betriebsbedingungen kann der Lüfter nach
    dem Ausschalten der Zündung für wenige
    Minuten weiterlaufen.
    Vergewissern Sie sich, dass Sie
    Einfüllverschlüsse nach Wartung und
    Inspektion korrekt angebracht haben.

    Tägliche Kontrollen




    Außenleuchten
    Innenleuchten
    Warn- und Kontrollleuchten

    163

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Motorölstand Siehe Prüfen des
    Motoröls (Seite 168).
    Bremsflüssigkeitsstand Siehe Bremsund Kupplungsflüssigkeit prüfen
    (Seite 170).
    Waschflüssigkeitsstand Siehe Prüfen
    der Waschflüssigkeit (Seite 170).
    Reifendruck (kalte Reifen). Siehe
    Technische Daten (Seite 196).
    Reifenzustand. Siehe Räder und
    Reifen (Seite 186).

    Kühlmittelstand (bei kaltem Motor)
    Siehe Prüfen des Kühlmittels (Seite
    169).
    Leitungen, Schläuche und
    Vorratsbehälter auf Dichtheit.
    Funktion der Klimaanlage
    Funktion der Feststellbremse
    Funktion des Signalhorns
    Fester Sitz der Radmuttern. Siehe
    Technische Daten (Seite 196).



  • Page 166

    Wartung
    2. Den Fang nach links bewegen.

    ÖFFNEN UND SCHLIEßEN DER
    MOTORHAUBE
    Öffnen der Motorhaube

    3. Öffnen Sie die Motorhaube und stützen
    Sie sie mit dem Motorhaubendämpfer
    ab.

    Schließen der Motorhaube
    1.
    1.

    Die Motorhabenstrebe von der
    Aufnahme lösen und nach Verwendung
    korrekt sichern.
    2. Senken Sie die Motorhaube auf 20 bis
    30 cm ab und lassen Sie sie dann durch
    ihr Eigengewicht ins Schloss fallen.
    Beachte: Vergewissern Sie sich, dass die
    Motorhaube korrekt verschlossen ist.

    Den Motorhaubenentriegelungszug
    lösen.

    164

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 167

    Wartung
    MOTORRAUM - ÜBERSICHT - 1.0L ECOBOOST™

    *

    *

    A

    Kühlmittel-Ausgleichbehälter : Siehe Prüfen des Kühlmittels (Seite 169).

    B

    Vorratsbehälter für Brems- und Kupplungsflüssigkeit (Rechtslenker-Fahrzeug) :
    Siehe Brems- und Kupplungsflüssigkeit prüfen (Seite 170).

    C

    Öleinfülldeckel : Siehe Prüfen des Motoröls (Seite 168).

    D

    Batterie: Siehe 12 V Batterie austauschen (Seite 170).

    E

    Vorratsbehälter für Brems- und Kupplungsflüssigkeit (Linkslenker-Fahrzeug) :
    Siehe Brems- und Kupplungsflüssigkeit prüfen (Seite 170).

    *

    1

    *

    F

    Sicherungskasten Motorraum Siehe Sicherungen (Seite 145).

    G

    Vorratsbehälter für Windschutzscheiben- und Heckscheibenwaschanlage:
    Siehe Prüfen der Waschflüssigkeit (Seite 170).

    H

    Luftfilter: Wartungsfrei.

    I

    Motoröl-Messstab : Siehe Prüfen des Motoröls (Seite 168).

    1

    Einfülldeckel und Ölmessstab sind zur einfacheren Erkennung farblich markiert.

    165

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 168

    Wartung
    MOTORRAUM - ÜBERSICHT - 1.4L DURATEC-16V (SIGMA)/1.6L
    DURATEC-16V TI-VCT (SIGMA)

    *

    *

    A

    Kühlmittel-Ausgleichbehälter : Siehe Prüfen des Kühlmittels (Seite 169).

    B

    Vorratsbehälter für Brems- und Kupplungsflüssigkeit (Rechtslenker-Fahrzeug) :
    Siehe Brems- und Kupplungsflüssigkeit prüfen (Seite 170).

    C

    Öleinfülldeckel : Siehe Prüfen des Motoröls (Seite 168).

    D

    Batterie: Siehe 12 V Batterie austauschen (Seite 170).

    E

    Vorratsbehälter für Brems- und Kupplungsflüssigkeit (Linkslenker-Fahrzeug) :
    Siehe Brems- und Kupplungsflüssigkeit prüfen (Seite 170).

    F

    Sicherungskasten Motorraum Siehe Sicherungen (Seite 145).

    G

    Vorratsbehälter für Windschutzscheiben- und Heckscheibenwaschanlage:
    Siehe Prüfen der Waschflüssigkeit (Seite 170).

    H

    Luftfilter: Wartungsfrei.

    I

    Motoröl-Messstab : Siehe Prüfen des Motoröls (Seite 168).

    *

    1

    *

    1

    Einfülldeckel und Ölmessstab sind zur einfacheren Erkennung farblich markiert.

    166

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 169

    Wartung
    MOTORRAUM - ÜBERSICHT - 1.5L DURATORQ-TDCI/1.6L
    DURATORQ-TDCI (DV) DIESEL

    *

    *

    A

    Kühlmittel-Ausgleichbehälter : Siehe Prüfen des Kühlmittels (Seite 169).

    B

    Vorratsbehälter für Brems- und Kupplungsflüssigkeit (Rechtslenker-Fahrzeug) :
    Siehe Brems- und Kupplungsflüssigkeit prüfen (Seite 170).

    C

    Öleinfülldeckel : Siehe Prüfen des Motoröls (Seite 168).

    D

    Batterie: Siehe 12 V Batterie austauschen (Seite 170).

    E

    Vorratsbehälter für Brems- und Kupplungsflüssigkeit (Linkslenker-Fahrzeug) :
    Siehe Brems- und Kupplungsflüssigkeit prüfen (Seite 170).

    *

    1

    *

    F

    Sicherungskasten Motorraum Siehe Sicherungen (Seite 145).

    G

    Vorratsbehälter für Windschutzscheiben- und Heckscheibenwaschanlage:
    Siehe Prüfen der Waschflüssigkeit (Seite 170).

    H

    Luftfilter: Wartungsfrei.

    I

    Motoröl-Messstab : Siehe Prüfen des Motoröls (Seite 168).

    1

    Einfülldeckel und Ölmessstab sind zur einfacheren Erkennung farblich markiert.

    167

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 170

    Wartung
    MOTORÖLMESSSTAB - 1.0L
    ECOBOOST™

    A

    Minimum

    B

    Maximum

    MOTORÖLMESSSTAB - 1.5L
    DURATORQ-TDCI/1.6L
    DURATORQ-TDCI (DV) DIESEL

    MOTORÖLMESSSTAB - 1.4L
    DURATEC-16V (SIGMA)/1.6L
    DURATEC-16V TI-VCT (SIGMA)

    A

    Minimum

    B

    Maximum

    PRÜFEN DES MOTORÖLS
    1.

    A

    Minimum

    B

    Maximum

    Fahrzeug auf ebenem Untergrund
    abstellen.
    2. Stellen Sie den Motor ab und warten
    Sie 10 Minuten, damit das Öl in die
    Ölwanne zurücklaufen kann.
    3. Ölmessstab herausziehen und mit
    sauberem, flusenfreien Lappen
    abwischen. Messstabe wieder
    einsetzen und zum Ablesen erneut
    herausziehen.
    Falls der Ölfüllstand bis zur
    Mindestmarkierung abgesunken ist, sofort
    Öl nachfüllen. Siehe Technische Daten
    (Seite 180).
    Beachte: Ölstand vor dem Starten des
    Motors prüfen.
    Beachte: Achten Sie darauf, dass sich der
    Ölfüllstand zwischen den Markierungen für
    Mindest- und Höchststand befindet.
    Beachte: Dem Motoröl dürfen keine
    Additive oder sonstige Mittel zugegeben
    werden. Unter bestimmten Umständen
    können diese den Motor beschädigen.

    168

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 171

    Wartung
    Beachte: Bei neuen Motoren stabilisiert
    sich der Ölverbrauch erst nach ca. 5000 km.

    Beachte: Kühlmittel dehnt sich bei Wärme
    aus. Der Kühlmittelstand liegt daher
    möglicherweise über der MAX-Markierung.

    Öl nachfüllen

    Falls der Füllstand bis auf die
    MIN-Markierung abgesunken ist, sofort
    Kühlmittel nachfüllen.

    WARNUNGEN
    Füllen Sie Öl nur bei kaltem Motor
    nach. Bei warmem Motor 10 Minuten
    warten, um den Motor abkühlen zu
    lassen. Eine Nichtbeachtung dieser
    Anweisung kann zu Verletzungen führen.

    Kühlmittel hinzufügen
    WARNUNGEN
    Füllen Sie Kühlmittel nur bei kaltem
    Motor nach. Bei warmem Motor 10
    Minuten warten, um den Motor
    abkühlen zu lassen.

    Einfülldeckel bei laufendem Motor
    nicht abschrauben! Eine
    Nichtbeachtung dieser Anweisung
    kann zu Verletzungen führen.

    Einfülldeckel bei laufendem Motor
    nicht abschrauben!

    1. Die Einfüllkappe entfernen.
    2. Nur Öl einfüllen, das die Ford-Vorgaben
    erfüllt. Siehe Technische Daten
    (Seite 180).
    3. Die Einfüllkappe wieder anbringen.
    Drehen, bis ein kräftiger Widerstand
    spürbar ist.
    Beachte: Füllen Sie nicht Öl über die
    Höchststandmarkierung hinaus ein.
    Ölstände über der Höchststandmarkierung
    können Motorschäden verursachen.

    Einfülldeckel nicht bei heißem Motor
    abschrauben! Den Motor abkühlen
    lassen.
    Unverdünntes Kühlmittel ist
    brennbar und kann sich entzünden,
    wenn es auf einen heißen Auspuff
    tropft.
    Beachte: Füllen Sie bei einem Notfall nur
    Wasser in das Kühlsystem nach, um eine
    Servicestation zu erreichen. Lassen Sie das
    System sobald wie möglich von einem
    Vertragshändler überprüfen.

    Beachte: Verschüttete Flüssigkeit sofort
    mit einem absorbierenden Lappen
    entfernen.

    Beachte: Langer Einsatz von nicht korrekt
    verdünntem Kühlmittel kann zu
    Motorschäden durch Korrosion, Überhitzung
    oder Frostbildung führen.

    PRÜFEN DES KÜHLMITTELS
    ACHTUNG

    Beachte: Füllen Sie nicht Kühlmittel über
    die MAX-Markierung hinaus ein.

    Flüssigkeit nicht mit Haut oder Augen
    in Berührung bringen. Sollte dies
    trotzdem geschehen, spülen Sie die
    betreffenden Stellen sofort mit viel Wasser
    und suchen Sie einen Arzt auf.

    1.

    Die Einfüllkappe entfernen. Beim
    Abschrauben des Verschlussdeckels
    wird der Systemdruck langsam
    abgebaut.
    2. Mit einer Mischung aus Kühlmittel
    (gemäß Ford Spezifikation) und
    Wasser im Verhältnis 50/50 auffüllen.
    Siehe Technische Daten (Seite 180).

    Beachte: Sicherstellen, dass sich der
    Flüssigkeitsstand zwischen der MIN- und
    MAX-Markierung befindet.

    169

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 172

    Wartung
    3. Die Einfüllkappe wieder anbringen.
    Drehen, bis ein kräftiger Widerstand
    spürbar ist.

    Beim Auffüllen eine Mischung aus
    Waschflüssigkeit und Wasser verwenden,
    damit die Flüssigkeit bei Kälte nicht gefriert
    und die Reinigungswirkung verbessert wird.
    Es wird empfohlen, nur Waschflüssigkeit
    von hoher Qualität zu verwenden.

    BREMS- UND
    KUPPLUNGSFLÜSSIGKEIT
    PRÜFEN

    Informationen zur Verdünnung der
    Flüssigkeit können Sie den Anweisungen
    zum jeweiligen Produkt entnehmen.

    WARNUNGEN
    Die Verwendung anderer
    Flüssigkeiten als die empfohlene
    Bremsflüssigkeit kann die
    Bremswirkung reduzieren und erfüllt u. U.
    nicht die Leistungsstandards von Ford.

    12 V BATTERIE AUSTAUSCHEN
    ACHTUNG
    Fahrzeuge mit Start-Stoppautomatik
    stellen andere Anforderungen an die
    Batterie. Die Batterie muss gegen
    eine mit genau denselben Spezifikationen
    ausgetauscht werden.

    Flüssigkeit nicht mit Haut oder Augen
    in Berührung bringen. Sollte dies
    trotzdem geschehen, spülen Sie die
    betreffenden Stellen sofort mit viel Wasser
    und suchen Sie einen Arzt auf.

    Die Batterie befindet sich im Motorraum.
    Siehe Wartung (Seite 163).

    Falls sich der Stand an der
    MIN-Markierung befindet, sollten Sie
    das System so schnell wie möglich
    von einem Vertragshändler überprüfen
    lassen.

    Beachte: Die Einklemmschutzfunktion für
    die elektrischen Fensterheber muss
    zurückgesetzt werden. Siehe Elektrische
    Fensterheber (Seite 57).
    Entsorgen Sie die verbrauchten
    Batterien stets entsprechend
    den
    Umweltschutz-Bestimmungen.

    Beachte: Bremsflüssigkeit sauber und
    trocken lagern. Kontaminierung durch
    Schmutz, Wasser, Mineralölprodukte und
    anderen Materialien kann zu Beschädigung
    und Ausfall des Bremssystems führen.

    Fragen Sie bei den örtlichen Behörden
    bezüglich Recycling von alten Batterien
    nach.

    Beachte: Brems- und Kupplungssystem
    werden aus demselben Behälter versorgt.
    Nur Flüssigkeiten einfüllen, die die
    Ford-Vorgaben erfüllen. Siehe
    Technische Daten (Seite 180).

    PRÜFEN DER
    WASCHFLÜSSIGKEIT
    Beachte: Der Vorratsbehälter versorgt die
    Waschanlagen von Windschutz- und
    Heckscheibe.

    170

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 173

    Wartung
    Auswechseln der
    Scheibenwischerblätter vorne

    PRÜFEN DER
    WISCHERBLÄTTER

    Streichen Sie mit den Fingerspitzen über
    die Kante des Wischerblatts, um es auf
    Rauheit zu prüfen.

    1.

    Drücken Sie die Verriegelungsnoppen
    zusammen.
    2. Das Wischerblatt schwenken und
    entfernen.
    3. Der Einbau erfolgt in umgekehrter
    Reihenfolge.
    Beachte: Stellen Sie sicher, dass das
    Wischerblatt korrekt einrastet.

    Reinigen Sie die Wischerblätter mit einem
    weichen Schwamm oder Tuch mit
    Waschflüssigkeit oder Wasser.

    WECHSELN DER
    WISCHERBLÄTTER
    Scheibenwischerblätter vorne

    Wischerblatt hinten

    Beachte: Die Wischerblätter der
    Windschutzscheibenwischer sind
    unterschiedlich lang. Siehe Technische
    Daten (Seite 180). Werden Wischerblätter
    der falschen Länge eingebaut, funktioniert
    der Regensensor möglicherweise nicht
    korrekt.

    1.

    Klappen Sie den Wischerarm nach
    oben.

    2. Stellen Sie das Wischerblatt
    rechtwinklig zum Wischerarm.

    171

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 174

    Wartung
    3. Lösen Sie das Scheibenwischerblatt
    vom Scheibenwischerarm.
    4. Scheibenwischerblatt entfernen.
    5. Der Einbau erfolgt in umgekehrter
    Reihenfolge.
    Beachte: Stellen Sie sicher, dass das
    Wischerblatt korrekt einrastet.

    SCHEINWERFER AUSBAUEN
    1.

    Öffnen Sie die Motorhaube. Siehe
    Öffnen und Schließen der
    Motorhaube (Seite 164).

    EINSTELLEN DER
    SCHEINWERFER
    Sie können den Lichtstrahl der
    Scheinwerfer justieren, um sie an den
    Verkehr auf der linken oder rechten
    Fahrbahnseite anzupassen.

    2. Die Schrauben und Einraststifte lösen.
    3. Heben Sie die Außenkante des
    Scheinwerfers an, um von der unteren
    Halterung zu trennen.
    4. Ziehen Sie den Scheinwerfer so weit
    wie möglich zur Fahrzeugmitte und
    entfernen Sie ihn.

    1.

    Scheinwerfer entfernen. Siehe
    Scheinwerfer ausbauen (Seite 172).
    2. Abdeckungen ausbauen. Siehe
    Wechsel von Glühlampen (Seite 173).
    3. Legen Sie den Hebel in jedem
    Scheinwerfer um, um den
    Scheinwerferstrahl anzupassen.
    Beachte: Denken Sie daran, die
    Scheinwerfer wieder zurückzustellen, wenn
    Sie wieder auf der anderen Fahrbahnseite
    fahren.

    172

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 175

    Wartung
    5. Die beiden Steckverbinder abziehen.
    Beachte: Beim Einbau des Scheinwerfers
    sicherstellen, dass der Stecker korrekt
    angeschlossen wird.
    Beachte: Beim Einbau des Scheinwerfers
    sicherstellen, dass der Scheinwerfer korrekt
    in den unteren Befestigungspunkt eingreift.

    WECHSEL VON GLÜHLAMPEN
    WARNUNGEN
    Schalten Sie die Beleuchtung und
    die Zündung aus.
    Lassen Sie eine Glühlampe abkühlen,
    bevor Sie sie ausbauen.
    Fassen Sie die Glühlampe nicht am
    Lampenglas an.

    A

    Fernlicht

    B

    Abblendlicht

    C

    Blinker

    Blinkkontrollleuchte
    1.

    Beachte: Bauen Sie nur Glühlampen ein,
    die der Spezifikation entsprechen.

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus. Siehe
    Scheinwerfer ausbauen (Seite 172).

    Beachte: Die folgenden Anweisungen
    beschreiben den Ausbau der Glühlampen.
    Der Einbau von Ersatzglühlampen erfolgt
    jeweils in umgekehrter Reihenfolge, wenn
    nicht anders angegeben.

    Scheinwerfer
    Beachte: Nehmen Sie die Abdeckungen
    ab, um Zugang zu den Lampen zu erhalten.

    2. Die Lampenfassung gegen den
    Uhrzeigersinn drehen und entfernen.

    173

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 176

    Wartung
    3. Die Glühlampe sanft in die Fassung
    hineindrücken, gegen den Uhrzeigersinn
    drehen und entfernen.

    2. Die Abdeckung entfernen.
    3. Die Lampenfassung gegen den
    Uhrzeigersinn drehen und entfernen.
    4. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.
    Beachte: Fassen Sie die Glühlampe nicht
    am Lampenglas an.

    Fernlicht
    1.

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus. Siehe
    Scheinwerfer ausbauen (Seite 172).

    Begrenzungsleuchte
    1.

    2. Die Abdeckung entfernen.
    3. Ziehen Sie den Stecker ab.
    4. Lösen Sie den Clip und bauen Sie die
    Glühlampe aus.
    Beachte: Fassen Sie die Glühlampe nicht
    am Lampenglas an.

    2. Die Abdeckung entfernen.
    3. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
    4. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.

    Abblendlicht
    1.

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus. Siehe
    Scheinwerfer ausbauen (Seite 172).

    174

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus. Siehe
    Scheinwerfer ausbauen (Seite 172).



  • Page 177

    Wartung
    Seitlicher Blinker

    1.
    1.

    Seitliche Blinkleuchte vorsichtig
    ausbauen.

    Setzen Sie in den Spalt zwischen
    Spiegelgehäuse und Spiegelglas einen
    Schraubendreher ein und lösen Sie den
    Metallclip.

    2. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
    3. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.

    Annäherungsleuchte

    2. Die Leuchte entfernen.
    3. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.

    Beachte: Spiegelglas so weit wie möglich
    nach innen schwenken.

    175

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 178

    Wartung
    Nebelscheinwerfer

    2. Ziehen Sie den Stecker ab.
    3. Flügelmutter abschrauben.
    4. Die Leuchte entfernen.

    Beachte: Glühlampe und Lampenfassung
    des Nebelscheinwerfers bilden eine Einheit.
    1. Ziehen Sie den Stecker ab.
    2. Die Lampenfassung gegen den
    Uhrzeigersinn drehen und entfernen.

    Rückleuchten
    Blinkleuchte, Rück- und Bremsleuchte

    1.

    5. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
    6. Die Glühlampe sanft in die Fassung
    hineindrücken, gegen den Uhrzeigersinn
    drehen und entfernen.
    A. Rückleuchte und Bremsleuchte
    B. Blinker

    Die Verkleidung ausbauen.

    176

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 179

    Wartung
    Dritte Bremsleuchte

    Rückfahrscheinwerfer und
    Nebelschlussleuchte

    1. Die Heckklappe öffnen.
    2. Die Clips lösen.
    1. Die Heckklappe öffnen.
    2. Die Verkleidung ausbauen.

    3. Geeigneten Gegenstand in die Löcher
    einführen.
    4. Die Lampe vorsichtig zur Vorderseite
    des Fahrzeugs hin ziehen, um die
    Federclips zu lösen.

    3. Ziehen Sie den Stecker ab.
    4. Die Lampenfassung gegen den
    Uhrzeigersinn drehen und entfernen.
    5. Die Glühlampe sanft in die Fassung
    hineindrücken, gegen den Uhrzeigersinn
    drehen und entfernen.

    177

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 180

    Wartung
    Kennzeichenleuchte

    1. Federclip vorsichtig lösen.
    2. Die Leuchte entfernen.
    3. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.

    5. Die Leuchte entfernen.

    Innenraumleuchte

    1. Leuchte vorsichtig ausbauen.
    2. Die Lampenfassung gegen den
    Uhrzeigersinn drehen und entfernen.
    3. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.

    6. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
    7. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.

    178

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 181

    Wartung
    Leseleuchten

    Gepäckraumleuchte,
    Fußraumleuchte und
    Heckklappenleuchte

    1. Leuchte vorsichtig ausbauen.
    2. Die Lampenfassung gegen den
    Uhrzeigersinn drehen und entfernen.
    3. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.
    1. Die Leuchte vorsichtig heraushebeln.
    2. Nehmen Sie die Glühlampe heraus.

    TABELLE ZUR GLÜHLAMPEN-SPEZIFIKATION
    Lampen

    Spezifikation

    Leistung (Watt)

    Vordere Blinkleuchte

    PY21W

    21

    Fernlicht - High-Serie

    H1

    55

    Abblendlicht - Low-Serie

    H15

    55

    Abblendlicht

    H7

    55

    Nebelscheinwerfer

    H8

    55

    W5W

    5

    WY5W

    5

    Begrenzungsleuchte (Standlicht) Low-Serie
    Blinkleuchte
    Außenleuchte

    W5W

    5

    Blinkleuchte hinten

    PY21W

    21

    Brems- und Rückleuchte

    P21/5W

    21/5

    H21W

    21

    Nebelschlussleuchte

    179

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 182

    Wartung
    Lampen

    Spezifikation

    Leistung (Watt)

    Rückfahrscheinwerfer

    P21W

    21

    Kennzeichenleuchte

    W5W

    5

    Kofferraumleuchte

    W5W

    5

    Beachte: LED-Lampen können nicht
    gewartet werden.

    TECHNISCHE DATEN
    Betriebsflüssigkeiten
    Beachte: Verwenden Sie nur Betriebsflüssigkeiten, die den aufgeführten Vorgaben und
    Spezifikationen entsprechen. Die Verwendung von anderen Flüssigkeiten kann zu Schäden
    führen, die nicht durch die Garantie gedeckt sind.
    Viskositäts- Empfohlene Betriebsflüsklasse
    sigkeit

    Pos

    Spezifikation

    Motoröl - nur für Benzinmotoren

    WSS-M2C948-B

    5W-20

    Castrol oder Ford
    Motoröl

    Alternatives Motoröl - alle
    Benzinmotoren außer 1.0L
    EcoBoost

    WSS-M2C913-C

    5W-30

    Castrol oder Ford
    Motoröl

    Motoröl - Dieselmotoren

    WSS-M2C913-C

    5W-30

    Castrol oder Ford
    Motoröl

    Frostschutzmittel

    WSS-M97B44-D

    -

    Motorcraft SuperPlus
    Kühlkonzentrat

    Bremsflüssigkeit

    WSS-M6C65-A2

    -

    Motorcraft oder Ford
    DOT 4 LV Hochleistungsbremsflüssigkeit

    Der Motor Ihres Fahrzeugs wurde auf die Verwendung von Castrol- und Ford-Motoröl
    ausgelegt, das einen optimalen Kraftstoffverbrauch gewährt und zugleich für Langlebigkeit
    Ihres Motors sorgt.
    Öl nachfüllen: Falls kein Motoröl mit den Spezifikationen WSS-M2C913-C oder
    WSS-M2C948-B (nur Benzinmotoren) verfügbar sein sollte, muss ein SAE 5W-30 Motoröl
    verwendet werden, das die ACEA A5/B5-Spezifikationen erfüllt.
    Die Verwendung eines anderen Öls kann zu längeren Startphasen, Leistungsverlust,
    erhöhtem Kraftstoffverbrauch und erhöhten Emissionswerten führen.
    Castrol Motoröl wird empfohlen.

    180

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 183

    Wartung

    Ausführung

    Pos

    Fassungsvermögen
    (Liter)

    Alle

    Windschutzscheiben- und
    Heckscheibenwaschanlage:

    0,6 (2,5)

    1.0L EcoBoost

    Motorkühlsystem

    ca. 6,3

    Fahrzeuge mit Benzinmotor außer 1,0L
    EcoBoost

    Motorkühlsystem

    ca. 5,5

    Fahrzeuge mit Dieselmotor

    Motorkühlsystem

    ca. 6

    Fahrzeuge mit Benzinmotor

    Kraftstofftank

    10,6 (48)

    Fahrzeuge mit Dieselmotor

    Kraftstofftank

    10,3 (47)

    1.0L EcoBoost

    Motorschmierung mit Ölfilter

    0,9 (4,1)

    1.0L EcoBoost

    Motorschmierung ohne Ölfilter

    0,9 (4,0)

    1,4l Duratec-16V

    Motorschmierung mit Ölfilter

    0,9 (4,1)

    1,4l Duratec-16V

    Motorschmierung ohne Ölfilter

    0,8 (3,8)

    1.6L Duratec-16V Ti-VCT

    Motorschmierung mit Ölfilter

    0,9 (4,1)

    1.6L Duratec-16V Ti-VCT

    Motorschmierung ohne Ölfilter

    0,8 (3,8)

    1.5L Duratorq-TDCi

    Motorschmierung mit Ölfilter

    0,8 (3,8)

    181

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 184

    Wartung
    Ausführung

    Pos

    Fassungsvermögen
    (Liter)

    1.5L Duratorq-TDCi

    Motorschmierung ohne Ölfilter

    0,8 (3,4)

    1,6l Duratorq-TDCi

    Motorschmierung mit Ölfilter

    0,8 (3,8)

    1,6l Duratorq-TDCi

    Motorschmierung ohne Ölfilter

    0,8 (3,5)

    Motorölfüllmengen
    Motor

    Fassungsvermögen (Liter)

    1.0L EcoBoost

    0,2 (0,8)

    1.4L Duratec-16V und 1.6L Duratec-16V Ti-VCT

    0,2 (0,8)

    1.5L Duratorq-TDCi

    0,4 (1,6)

    1,6l Duratorq-TDCi

    0,4 (1,6)

    182

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 185

    Fahrzeugpflege
    Sauberes, flusenfreies Tuch oder feuchtes
    Fensterleder zum Reinigen der
    Heckscheibe innen verwenden.

    AUßENREINIGUNG
    WARNUNGEN
    Wenn Fahrzeuge einer Autowäsche
    mit Wachszyklus unterzogen werden,
    sicherstellen, dass das Wachs von
    der Windschutzscheibe entfernt wird.

    Reinigen von Chromverzierungen
    WARNUNGEN
    Keine Scheuermittel oder
    chemischen Lösungsmittel
    verwenden. Seifenlauge verwenden.

    Prüfen Sie vor Verwendung einer
    Waschanlage, ob diese für Ihr
    Fahrzeug geeignet ist.

    Keinesfalls Reinigungsmittel auf
    heiße Flächen auftragen und es
    keinesfalls länger auf Chromflächen
    einwirken lassen, als empfohlen.

    Bei einigen Waschanlagen wird mit
    hohem Wasserdruck gearbeitet. Dies
    kann zu Beschädigungen an
    bestimmten Teilen des Fahrzeugs führen.

    Scharfe, aggressive Reinigungsmittel
    und Reinigungschemikalien können
    die Chromschicht im Laufe der Zeit
    beschädigen.

    Antenne vor dem Benutzen einer
    automatischen Autowäsche
    entfernen.
    Das Gebläse sollte in der
    Waschanlage ausgeschaltet werden,
    um Verunreinigungen des
    Reinluftfilters zu vermeiden.

    Lackkonservierung
    WARNUNGEN
    Fahrzeug nicht bei starker
    Sonneneinstrahlung polieren.

    Wir empfehlen, das Fahrzeug mit
    Schwamm und lauwarmem Wasser mit
    Fahrzeugshampoo zu waschen.

    Beim Polieren darauf achten, dass
    keine Politur auf die Kunststoffteile
    gelangt, da diese Flecken sich
    möglicherweise nur schlecht entfernen
    lassen.

    Reinigen der Scheinwerfer
    WARNUNGEN
    Zum Reinigen der Streuscheiben der
    Scheinwerfer keine aggressiven,
    alkoholhaltigen oder chemischen
    Lösungsmittel verwenden.

    Keinesfalls Windschutz- oder
    Heckscheibe mit Politurmitteln
    behandeln. Dies kann zu
    Geräuschbildung der Scheibenwischer
    führen und die Wirksamkeit der
    Scheibenwischer beeinträchtigen.

    Scheinwerfer nie trocken säubern.

    Wir empfehlen, den Fahrzeuglack ein- bis
    zweimal im Jahr mit Politur bzw. Wachs zu
    behandeln.

    Reinigen von Heckfenstern
    ACHTUNG
    Beim Reinigen der Heckscheibe innen
    keine aggressiven, scheuernden oder
    chemischen Lösungsmittel
    verwenden.

    183

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 186

    Fahrzeugpflege
    INNENREINIGUNG

    REPARATUR KLEINERER
    LACKSCHÄDEN

    Beachte: Keinesfalls Lufterfrischer oder
    Handdesinfektionsmittel auf die
    Oberflächen des Innenraums bringen. Bei
    Verschütten oder Auslaufen sofort
    abwischen. Schäden sind u. U. von der
    Garantie nicht gedeckt.

    Durch Einschläge von Fahrbahnsplitt
    verursachte Lackschäden oder kleine
    Schrammen müssen sobald wie möglich
    ausgebessert werden. Sie finden eine
    Produktauswahl bei Ihrem
    Vertragshändler.

    Sicherheitsgurte

    Vor dem Reparieren von Lackschäden
    Rückstände von Vogelkot, Baumharz,
    Insekten, Teerflecken, Straßensalz und
    saurem Regen entfernen.

    WARNUNGEN
    Keine Scheuermittel oder
    chemischen Lösungsmittel zum
    Reinigen verwenden.

    Vor dem Verwenden der Produkte immer
    die Herstelleranweisungen lesen und diese
    befolgen.

    Schützen Sie den
    Gurtaufrollmechanismus vor
    Eindringen von Feuchtigkeit.

    LEICHTMETALLFELGEN
    REINIGEN

    Reinigen Sie sie mit einem weichen
    Schwamm, der mit Innenraumreiniger oder
    Wasser angefeuchtet ist. Lassen Sie sie
    von selbst und ohne Einwirkung von
    künstlichen Wärmequellen trocknen.

    Beachte: Keinesfalls
    Reinigungschemikalien auf warme bzw.
    heiße Felgen und Abdeckungen auftragen.

    Kombiinstrumentglas, LCDDisplay und Radiodisplay

    Beachte: Industriereiniger (Heavy-Duty)
    bzw. Reinigungschemikalien zusammen mit
    Bürsteneinsatz zum Entfernen von
    Bremsstaub bzw. - schmutz könnten die
    Lackierung nach einer gewissen Zeit
    beeinträchtigen.

    ACHTUNG
    Keine Scheuermittel, alkoholischen
    oder chemischen Lösungsmittel zum
    Reinigen verwenden.

    Beachte: Keinesfalls Reiniger auf Basis von
    Säuren oder ätzenden Fluorwasserstoffen,
    Stahlwolle, Benzin oder starke
    Haushaltsreiniger zur Radreinigung
    verwenden.

    Heckfenster
    ACHTUNG

    Beachte: Wenn das Fahrzeug nach dem
    Reinigen der Räder mit einem
    Radreinigungsmittel für längere Zeit geparkt
    werden soll, das Fahrzeug vorher für einige
    Minuten fahren. Dies vermindert das Risiko
    von Korrosion der Bremsscheiben,
    Bremsklötze und -beläge.

    Zur Reinigung der Innenseite der
    Heckscheiben keine scheuernden
    Mittel verwenden.
    Beachte: Auf die Innenseite der
    Heckscheiben keine Aufkleber kleben.

    Beachte: Einige automatische
    Waschstraßen können die Lackierung der
    Radfelgen und Radkappen beschädigen.
    184

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 187

    Fahrzeugpflege
    Leichtmetallräder und Radkappen sind mit
    einer Klarlack versehen. Um ihren Zustand
    zu erhalten, empfehlen wir:
    • Wöchentliche Reinigung mit dem
    empfohlenen Rad- und Reifenreiniger.
    • Mit einem Schwamm hartnäckige
    Ablagerungen wie Schmutz und
    Bremsstaub entfernen.
    • Nach dem Reinigungsvorgang diese
    mit einem Hochdruckreiniger sorgfältig
    abspülen.
    Wir empfehlen den Ford Service
    Radreiniger. Sicherstellen, dass die
    Anweisungen des Herstellers sorgfältig
    gelesen und befolgt werden.
    Verwenden anderer nicht empfohlener
    Reinigungsmittel kann zu schweren und
    dauerhaften sichtbaren Schäden führen.

    185

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 188

    Räder und Reifen
    Allgemeine Informationen

    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN

    WARNUNGEN
    Je nach Art und Ausmaß des
    Reifenschadens lassen sich manche
    Reifen nur teilweise oder überhaupt
    nicht abdichten. Ein Reifendruckverlust
    kann die Fahrzeughandhabung
    beeinträchtigen und zum Verlust der
    Fahrzeugkontrolle führen.

    Ein Aufkleber mit den Reifendruckangaben
    befindet sich in der Fahrertüröffnung.
    Den Reifendruck bei kalten Reifen und den
    Umgebungstemperaturen für den
    vorgesehenen Fahrzeugbetrieb
    kontrollieren und korrigieren.
    Beachte: Überprüfen Sie für einen
    optimalen Kraftstoffverbrauch den
    Reifendruck regelmäßig.

    Verwenden Sie das
    Reifenreparaturkit keinesfalls an
    einem bereits beschädigten Reifen,
    der z. B. mit ungenügend Druck gefahren
    wurde.

    Beachte: Ausschließlich Räder und Reifen
    der zugelassenen Größen verwenden. Das
    Verwenden anderer Größen könnte zu
    Schäden am Fahrzeug und Verlust der
    allgemeinen Betriebserlaubnis führen.

    Verwenden Sie das Reparaturkit
    nicht für Run-Flat-Reifen.
    Versuchen Sie nicht Schäden an den
    Seitenwänden des Reifens
    abzudichten.

    Beachte: Falls Sie auf einen anderen
    Reifenumfang als vom Werk vorgesehen
    umrüsten, ist die Tachometeranzeige u. U.
    nicht mehr korrekt. Bringen Sie Ihr Fahrzeug
    zu einem Vertragshändler, um das
    Motorregelungssystem umprogrammieren
    zu lassen.

    Das Reparaturkit kann die meisten Löcher
    [mit einem Durchmesser bis zu 6 mm (1/4
    Zoll)] in den Reifenlaufflächen abdichten
    und eine vorübergehende Weiterfahrt
    ermöglichen.

    Beachte: Falls Sie die serienmäßige
    Radgröße ändern möchten, fragen Sie Ihren
    Vertragshändler nach geeigneten Rädern.

    Bei der Verwendung des Kits müssen
    folgende Anweisungen beachtet werden:


    BEHELFSREPARATURKIT
    Ihr Fahrzeug verfügt u. U. über keinen
    Reservereifen. Deshalb ist für den Notfall
    ein Behelfsreparaturkit vorhanden, das für
    die vorübergehende Reparatur eines
    einzelnen Reifens ausreicht.



    Dieses Kit befindet sich in der
    Ersatzradmulde.


    186

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Fahren Sie vorsichtig und vermeiden
    Sie plötzliche Lenk- und Fahrmanöver,
    insbesondere wenn das Fahrzeug
    schwer beladen ist oder einen
    Anhänger zieht.
    Dieses Reparaturkit ermöglicht eine
    vorübergehende Notreparatur, mit der
    Sie Ihre Reise zur nächsten Reifen- oder
    Fahrzeugwerkstatt bis zu maximal 200
    km fortsetzen können.
    Überschreiten Sie keinesfalls eine
    Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.



  • Page 189

    Räder und Reifen



    Kit außerhalb der Reichweite von
    Kindern aufbewahren.
    Das Kit nur verwenden, wenn die
    Umgebungstemperatur zwischen -40
    °C (-40 °F) und +70 °C (+158 °F)
    beträgt.





    Verwendung des
    Reifenreparaturkits
    WARNUNGEN
    Druckluft kann explosiv oder als
    Treibstoff wirken.

    Aufpumpen des Reifens
    WARNUNGEN
    Überprüfen Sie die Seitenwand vor
    Füllen des Reifens. Bei Rissen,
    Ausbuchtungen oder ähnlichen
    Schäden, den Reifen nicht aufpumpen.

    Lassen Sie das Reparaturkit während
    des Gebrauch niemals
    unbeaufsichtigt.
    Betreiben Sie den Kompressor nicht
    länger als 10 Minuten.

    Stehen Sie nicht direkt neben dem
    Reifen, während der Kompressor ihn
    aufpumpt.

    Verwenden Sie das Reparaturkit nur
    für das Fahrzeug, mit dem es
    ausgeliefert wurde.








    Beobachten Sie den Seitenwand des
    Reifens. Falls Risse, Aufquellen oder
    andere Schäden sichtbar werden,
    den Kompressor ausschalten und die Luft
    über das Druckablassventil abbauen.
    Keinesfalls mit solch einem Reifen fahren.

    Stellen Sie Ihr Fahrzeug am
    Straßenrand ab, so dass Sie den
    Verkehrsfluss nicht behindern und den
    Kit verwenden können, ohne sich dabei
    in Gefahr zu begeben.
    Ziehen Sie die Feststellbremse an,
    selbst wenn Sie auf ebener Straße
    parken, und achten Sie darauf, dass
    das Fahrzeug nicht wegrollen kann.
    Versuchen Sie keinesfalls, Fremdkörper
    wie Nägel oder Schrauben aus dem
    Reifen zu entfernen.
    Lassen Sie während des Gebrauchs
    des Reparaturkits den Motor laufen,
    falls sich das Fahrzeug nicht in einem
    geschlossenen oder schlecht
    belüfteten Raum (wie z. B. in einem
    Gebäude) befindet. Schalten Sie in
    diesem Fall den Kompressor bei
    ausgeschaltetem Motor ein.

    Das Dichtmittel enthält natürliches
    Naturkautschuk. Kontakt mit Haut
    und Kleidung vermeiden. Sollte dies
    trotzdem geschehen, spülen Sie die
    betreffenden Stellen sofort mit viel Wasser
    und suchen Sie einen Arzt auf.
    Falls der Reifendruck nicht innerhalb
    von 10 Minuten 1,8 bar erreicht, ist der
    Reifen evtl. zu stark beschädigt, um
    eine vorübergehende Reparatur
    zuzulassen. Keinesfalls mit solch einem
    Reifen fahren.

    187

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Ersetzen Sie die Flasche mit dem
    Dichtmittel vor dessen Verfallsdatum
    (siehe Flasche oben).
    Informieren Sie alle Betreiber des
    Fahrzeugs, dass der Reifen nur
    provisorisch mit dem Reparaturkit
    repariert wurde. Verweisen Sie auf die
    speziellen Fahrbedingungen, die
    einzuhalten sind.



  • Page 190

    Räder und Reifen

    1.

    A

    Etikett

    B

    Dichtmittelflasche

    C

    Schlauch für Dichtmittelflasche

    D

    Behälteraufnahme

    E

    Manometer

    F

    Stromkabel mit Stecker

    G

    Kompressorschalter

    H

    Reparatursatzschlauch

    I

    Druckablassventil

    2. Ziehen Sie den Aufkleber A, der die
    zulässige Höchstgeschwindigkeit mit
    80 km/h angibt, von der
    Dichtmittelflasche abziehen und im
    Sichtfeld des Fahrer auf das
    Armaturenbrett kleben. Stellen Sie
    sicher, dass durch den Aufkleber keine
    wichtigen Teile verdeckt werden.
    3. Nehmen Sie Schlauch H mit dem
    Druckablassventil I und den
    Stromstecker F aus dem Satz.
    4. Schließen Sie Schlauch H, der das
    Druckablassventil I umfasst, an die
    Dichtmittelflasche B an.
    5. Setzen Sie die Dichtmittelflasche B in
    den Flaschenhalter D ein.
    6. Entfernen Sie die Ventilkappe vom
    beschädigten Reifen.
    7. Schrauben Sie Schlauch C von der
    Dichtmittelflasche fest auf das Ventil
    des beschädigten Reifens.
    8. Stellen Sie sicher, dass sich der
    Kompressorschalter G in Position 0
    befindet.
    9. Führen Sie den Stromstecker F in die
    Zigarettenanzünderfassung oder die
    Nebenverbraucherbuchse ein. Siehe
    Zusatzsteckdosen (Seite 93). Siehe
    Zigarettenanzünder (Seite 93).
    10. Motor starten.
    11.
    Stellen Sie den Kompressorschalter
    G auf Position 1.
    12. Pumpen Sie den Reifen nicht länger
    als 10 Minuten auf einen Druck von
    mindestens 1,8 bar und maximal 3,5
    bar auf. Stellen Sie den
    Kompressorschalter G auf Position 0
    und prüfen Sie den gegenwärtigen
    Reifendruck über das Manometer E.
    Beachte: Falls ein Reifendruck von 1,8 bar
    nicht erreicht wird, keinesfalls fortfahren.

    Das Reparaturkit aus der Verpackung
    nehmen.

    188

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 191

    Räder und Reifen
    Beachte: Beim Einpumpen von Dichtmittel
    in das Reifenventil kann der Druck kurzzeitig
    auf 6 bar ansteigen, aber nach etwa 30
    Sekunden wieder sinken.

    18.

    Stoppen Sie Ihr Fahrzeug nach einer
    Fahrt von etwa drei Kilometern.
    Kontrollieren und korrigieren Sie ggf.
    den Druck des beschädigten Reifens.
    19. Schließen Sie das Reparaturkit an
    und lesen Sie den Druck am
    Manometer E ab.
    20. Bringen Sie den Druck auf den
    spezifizierten Wert. Siehe
    Technische Daten (Seite 196).
    21. Sobald der Reifen auf den korrekten
    Druck aufgepumpt ist, den
    Kompressorschalter G auf Position 0
    stellen, den Stromstecker F aus dem
    Anschluss entfernen, den Schlauch
    C lösen und die Ventilkappe
    aufschrauben.
    22. Lassen Sie die Schläuche C und H an
    der Dichtmittelflasche B
    angeschlossen und verstauen Sie den
    Reparaturkit sicher.
    23. Fahren Sie den nächsten
    Reifenspezialisten an, um den
    beschädigten Reifen auswechseln zu
    lassen. Informieren Sie den
    Reifenhändler, dass der Reifen
    Dichtmittel enthält, bevor er von der
    Felge abgezogen wird. Nach
    Gebrauch sollte die
    Dichtmittelflasche B und Schlauch C
    so schnell wie möglich ersetzt
    werden.
    Beachte: Beachten Sie, dass das
    Reifenreparaturkit nur vorübergehendes
    Weiterfahren erlaubt. Die rechtlichen
    Regelungen nach Verwendung eines
    Reifenreparaturkits können sich von Land
    zu Land unterscheiden. Lassen Sie sich von
    einem Reifenfachmann beraten.

    Beachte: Nach dem Ausschalten des
    Kompressors können Sie möglicherweise
    das Entweichen von Luft aus dem platten
    Reifen hören. Dies ist normal und kann
    ignoriert werden, vorausgesetzt, dass der
    vorgegebene Mindestreifendruck erreicht
    wurde.
    13.

    Entfernen Sie den Stromstecker F auf
    der Zigarettenanzünderfassung oder
    Nebenverbraucherbuchse.
    14. Schrauben Sie Schlauch C schnell
    vom Reifenventil ab. Schrauben Sie
    die Ventilkappe wieder auf.
    Beachte: Etwas überschüssiges Dichtmittel
    kann beim Abziehen aus Schlauch C
    heraustropfen oder -spritzen. Das ist normal.
    15.
    16.

    17.

    Belassen Sie die Dichtmittelflasche
    B im Flaschenhalter D.
    Verstauen Sie das Reparaturkit sicher,
    aber für leichten Zugriff im Fahrzeug.
    Sie benötigen das Reparaturkit bald
    erneut, um den Reifendruck zu
    kontrollieren.
    Fahren Sie sofort etwa drei Kilometer,
    damit das Dichtmittel den
    beschädigten Bereich abdichten
    kann.
    ACHTUNG

    Falls Sie starke Vibrationen,
    Lenkradschlagen oder
    ungewöhnliche Geräusche beim
    Fahren feststellen, die Geschwindigkeit
    umgehend reduzieren und an einer sicheren
    Stelle anhalten. Überprüfen Sie den Reifen
    und seinen Druck erneut. Falls der
    Reifendruck 1 bar unterschreitet oder Risse,
    Ausbuchtungen oder ähnliche Schäden
    sichtbar sind, keinesfalls mit diesem Reifen
    weiterfahren.

    189

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 192

    Räder und Reifen
    Die Reifen regelmäßig auf Schnitte,
    Fremdkörper und ungleichmäßigen
    Profilverschleiß überprüfen.
    Ungleichmäßige Abnutzung kann ein
    Anzeichen dafür sein, dass die
    Achseinstellung fehlerhaft ist.

    ACHTUNG
    Vor der Fahrt stets sicherstellen,
    dass der Reifen auf den empfohlenen
    Druck aufgepumpt ist. Siehe
    Technische Daten (Seite 196). Sie müssen
    Reifendruck überwachen, bis der
    abgedichtete Reifen ausgewechselt wird.

    Den Reifendruck (einschließlich
    Ersatzreifen) bei kalten Reifen alle zwei
    Wochen kontrollieren.

    Leere Dichtmittelbehälter können über den
    Hausmüll entsorgt werden.
    Dichtmittelreste bitte über einen
    Vertragshändler oder gemäß der örtlichen
    Müllbeseitigungsvorschrift entsorgen.

    VERWENDEN VON
    WINTERREIFEN
    ACHTUNG

    REIFENPFLEGE

    Wenn Sie Ihr Fahrzeug mit
    Winterreifen ausrüsten möchten,
    müssen Sie sicherstellen, dass sie
    mit dem korrekten Radmutterntyp
    montiert werden.
    Vergewissern Sie sich bei Verwendung von
    Winterreifen, dass deren Reifendruck
    korrekt ist. Siehe Technische Daten
    (Seite 196).

    VERWENDEN VON
    SCHNEEKETTEN

    Damit die vorderen und hinteren Reifen
    des Fahrzeugs gleichmäßig abgenutzt
    werden und länger halten, wird empfohlen,
    die Reifen in regelmäßigen Abständen von
    5000 bis 10000 km (3000 bis 6000
    Meilen) zwischen vorn und hinten zu
    wechseln.

    WARNUNGEN
    Fahren Sie nicht schneller als 50
    km/h (30 mph).
    Auf schneefreien Straßen keine
    Schneeketten verwenden.

    ACHTUNG
    Beim Parken das Scheuern von
    Reifenflanken an Bordsteinen
    vermeiden.

    Schneeketten nur auf spezifizierte
    Reifen aufziehen. Siehe Technische
    Daten (Seite 196).
    Falls die Räder Ihres Fahrzeugs mit
    Radkappen ausgestattet sind,
    müssen diese vor dem Aufziehen von
    Schneeketten entfernt werden.

    Falls Sie über einen Bordstein fahren
    müssen, mit den Rädern im rechten Winkel
    dazu heranfahren und ihn mit geringer
    Geschwindigkeit überqueren.

    190

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 193

    Räder und Reifen
    Beachte: Das Antiblockierbremssystem
    arbeitet weiterhin auf normale Weise.

    Das Reifendruck-Kontrollsystem warnt Sie
    bei Änderung des Drucks in einem Reifen.
    Es verwendet dazu die ABS-Sensoren, um
    den Umfang von Reifen zu erkennen.
    Vermindert sich der Umfang eines Reifens,
    verweist dies auf niedrigen Reifendruck.
    Eine Warnmeldung erscheint auf dem
    Informationsdisplay und die
    Meldungsanzeige leuchtet. Siehe
    Informationsmeldungen (Seite 73).

    Nur feingliedrige Schneeketten verwenden.
    Schneeketten nur an den Vorderrädern
    verwenden.

    Fahrzeuge mit elektronischem
    Stabilitätsprogramm
    Bei aktiviertem Stabilitätsprogramm kann
    das Fahrverhalten des Fahrzeugs
    ungewöhnlich sein. Um diesen Einfluss zu
    reduzieren, die Traktionskontrolle
    ausschalten. Siehe Verwenden der
    Stabilitätsregelung (Seite 119).

    Wird im Informationsdisplay eine
    Druckwarnmeldung angezeigt, den
    Reifendruck umgehend überprüfen und die
    Reifen ggf. auf den empfohlenen Druck
    aufpumpen. Siehe Technische Daten
    (Seite 196).
    Wenn dies häufiger der Fall ist, lassen Sie
    die Ursache hierfür umgehend ermitteln
    und beheben.

    REIFENDRUCKÜBERWACHUNGS-SYSTEM

    Neben zu niedrigem Reifendruck oder
    Reifenschäden können sich die folgenden
    Bedingungen auf den Reifenumfang
    auswirken:
    • Ungleichmäßige Beladung.
    • Anhängerbetrieb oder Befahren von
    Steigungen oder Gefällestrecken.
    • Verwendung von Schneeketten.
    • Befahren von weichem Untergrund wie
    z.B. Matsch und Schnee.

    WARNUNGEN
    Das System entbindet Sie nicht von
    Ihrer Verantwortung, den Reifendruck
    regelmäßig zu kontrollieren.
    Das System warnt nur bei niedrigem
    Reifendruck. Es pumpt die Reifen
    jedoch nicht auf.
    Fahren Sie nicht mit zu niedrigem
    Reifendruck. Andernfalls können sich
    die Reifen überhitzen und platzen
    usw. Bei zu geringem Reifendruck steigt
    der Kraftstoffverbrauch, die Lebensdauer
    des Reifenprofils sinkt und das Fahrzeug
    lässt sich möglicherweise nicht mehr sicher
    fahren.

    Beachte: Das System funktioniert auch
    dann richtig, die Erkennungszeit verlängert
    sich aber möglicherweise.

    Rücksetzen des Systems

    Die Ventile beim Aufpumpen der
    Reifen nicht biegen oder
    beschädigen.

    Beachte: Keinesfalls das System während
    der Fahrt rücksetzen.
    Beachte: Nach jeder Korrektur des
    Reifendrucks sowie nach Reifenwechseln
    muss das System rückgesetzt werden.

    Lassen Sie Reifen von einem
    Vertragshändler aufziehen.

    1.

    191

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Die Zündung einschalten.



  • Page 194

    Räder und Reifen
    2. Verwenden Sie die Tasten am
    Bildschirm, um zu Menü >
    Fahrzeugeinstell. > Reifendr.kontr.
    zu navigieren.
    3. Drücken Sie die Taste OK, bis die
    Bestätigung erscheint.

    WARNUNGEN
    Schneeketten nur auf spezifizierte
    Reifen aufziehen. Siehe Technische
    Daten (Seite 196).
    Die Bodenfreiheit des Fahrzeugs
    kann vermindert sein. Vorsicht beim
    Parken neben einer Bordsteinkante.

    RADWECHSEL
    Beachte: Das Fahrverhalten des Fahrzeugs
    kann beeinträchtigt sein.

    Radmuttern
    Ersatzschlüssel für Felgenschlösser und
    Ersatzfelgenschlösser erhalten Sie von
    Ihrem Händler bei Vorlage des
    Referenznummern-Zertifikats.

    Wagenheber
    WARNUNGEN
    Der mit dem Fahrzeug gelieferte
    Wagenheber ist nur zum Wechseln
    von Rädern in Notfällen vorgesehen.

    Fahrzeuge mit Ersatzrad
    Falls das Ersatzrad vom gleichen Typ und
    selber Größe wie die aufgezogenen Räder
    ist, können Sie es gegen ein montiertes Rad
    einwechseln und dann ganz normal fahren.

    Stellen Sie vor der Verwendung des
    Wagenhebers sicher, dass dieser
    nicht beschädigt oder verzogen ist
    und dass das Gewinde geschmiert ist und
    keine Fremdkörper aufweist.

    Falls sich das Ersatzrad von den regulären
    Rädern unterscheidet, ist es durch ein
    gelbes Etikett mit der zulässigen
    Höchstgeschwindigkeit gekennzeichnet.

    Niemals Gegenstände zwischen
    Wagenheber und Unterboden oder
    Wagenheber und Fahrzeug legen.

    Lesen Sie vor einem Radwechsel die
    nachfolgenden Informationen.

    Beachte: Fahrzeuge mit einem Reparaturkit
    weisen weder Wagenheber noch
    Radmutternschlüssel auf.

    WARNUNGEN
    Fahren Sie mit einem Notrad nur die
    kürzestmögliche Entfernung.

    Für den Wechsel zwischen Sommer- und
    Winterreifen wird ein
    Werkstatt-Wagenheber empfohlen.

    Montieren Sie keinesfalls mehr als
    ein Ersatzrad gleichzeitig.

    Beachte: Wagenheber mit mindestens 1,5
    Tonnen Tragfähigkeit und einem Hubteller
    mit einem Mindestdurchmesser von 80 mm
    (3,1 Zoll) verwenden.

    Führen Sie an Noträdern keine
    Reparaturen aus.
    Fahren Sie nicht durch automatische
    Waschstraßen.

    Fahrzeuge mit Ersatzrad

    Falls Sie sich über den Typ des
    Ersatzrads nicht sicher sind,
    keinesfalls schneller als 80 km/h (50
    mph) fahren.

    Wagenheber, Radmutterschlüssel,
    Abschleppöse zum Einschrauben und
    Radkappenabzieher Ihres Fahrzeugs
    befinden sich in der Ersatzradmulde.

    192

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 195

    Räder und Reifen
    Anhebepunkte

    ACHTUNG
    Nur die angegebenen Hebepunkte
    verwenden. Durch das Anheben an
    anderen Stellen können Schäden an
    Karosserie, Lenkung, Radaufhängung,
    Motor, Bremssystem oder
    Kraftstoffleitungen entstehen.

    A

    Verwendung nur im Notfall

    B

    Wartung

    193

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 196

    Räder und Reifen
    Radmutterschlüssel
    zusammenbauen
    ACHTUNG
    Die Abschleppöse weist ein
    Linksgewinde auf. Zum Anbauen im
    Uhrzeigersinn drehen. Sicherstellen,
    dass die Abschleppöse vollständig
    hineingeschraubt ist.

    A

    Die Hebepunkte sind durch
    Nuten in den Türschwellern
    gekennzeichnet.

    Abschleppöse in den Radmutterschlüssel
    schrauben.

    Felgenkappe ausbauen.

    1.

    194

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Felgenkappenabzieher einführen.



  • Page 197

    Räder und Reifen
    2. Nabenkappe ausbauen.
    Beachte: Sicherstellen, dass die
    Zugrichtung des Radkappenabziehers im
    rechten Winkel zur Radkappe steht.

    WARNUNGEN
    Stellen Sie sicher, dass der
    Wagenheber auf ebenem Untergrund
    und senkrecht unter dem Hebepunkt
    steht.

    Rad abbauen

    Beachte: Leichtmetallfelgen nicht auf der
    Außenseite ablegen, da dies zu
    Beschädigungen der Lackierung führt.

    WARNUNGEN
    Fahrzeug so am Straßenrand
    abstellen, dass Sie nicht den Verkehr
    behindern und Sie selbst nicht
    gefährdet sind.

    Beachte: Das Ersatzrad befindet sich unter
    dem Bodenbelag im Gepäckraum.
    1.

    Warndreieck aufstellen.

    Den Felgenschlossschlüssel anbringen.

    Fahrzeug nur auf festem, ebenem
    Untergrund abstellen und die Räder
    in Geradeausstellung bringen.
    Die Zündung ausschalten und die
    Feststellbremse anziehen.
    Falls Ihr Fahrzeug mit einem
    Schaltgetriebe ausgerüstet ist, den
    ersten oder Rückwärtsgang einlegen.
    Bei Automatikgetriebe den Wählhebel auf
    (P) stellen.
    Fahrzeuginsassen aussteigen lassen.
    Das dem abzubauenden Rad
    diagonal gegenüberliegende Rad mit
    einem geeigneten Block oder
    Unterlegkeil sichern.
    Achten Sie bei
    laufrichtungsgebundenen Reifen
    darauf, dass die Pfeile in die korrekte
    Drehrichtung weisen. Muss das Reserverad
    mit gegen die Laufrichtung weisenden
    Laufrichtungspfeilen angebaut werden,
    den Reifen von einer Werkstatt so bald wie
    möglich korrekt aufziehen lassen.

    2. Die Radmuttern lösen.
    3. Das Fahrzeug anheben, bis das Rad
    vom Boden abgehoben ist.
    4. Die Radmuttern lösen und das Rad
    abbauen.

    Arbeiten Sie niemals unter einem
    Fahrzeug, das nur von einem
    Wagenheber angehoben ist.

    195

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 198

    Räder und Reifen
    Das Rad anbauen

    1. Rad anbauen.
    2. Die Radmuttern fingerfest anziehen.
    3. Den Felgenschlossschlüssel anbringen.

    WARNUNGEN
    Ausschließlich Räder und Reifen der
    zugelassenen Größen verwenden.
    Das Verwenden anderer Größen
    könnte zu Schäden am Fahrzeug und
    Verlust der allgemeinen Betriebserlaubnis
    führen. Siehe Technische Daten (Seite
    196).
    Ziehen Sie keine Run-Flat-Reifen auf,
    wenn diese nicht ursprünglich
    montiert waren. Bei Fragen zur
    Kompatibilität wenden Sie sich bitte an
    einen Vertragshändler.
    ACHTUNG
    Keinesfalls Aluminiumfelgen mit
    Radmuttern befestigen, die für
    Stahlfelgen ausgelegt sind.

    4. Die Radmuttern in angegebener
    Reihenfolge vorläufig festziehen.
    5. Das Fahrzeug absenken und den
    Wagenheber entfernen.
    6. Ziehen Sie dann die Radmuttern in
    angegebener Reihenfolge vollständig
    fest. Siehe Technische Daten (Seite
    196).
    7. Radkappe mit Handballen aufdrücken.

    Beachte: Mit den Radmuttern für
    Leichtmetallfelgen und Stahlspeichenfelgen
    können Sie auch das Reserverad mit
    Stahlfelge kurzzeitig (maximal zwei
    Wochen) befestigen.
    Beachte: Sicherstellen, dass die
    Anlageflächen von Rad und Radnabe keine
    Fremdkörper aufweisen.

    ACHTUNG

    Beachte: Sicherstellen, dass die
    Kegelflächen an den Radmuttern zum Rad
    weisen.

    Sobald wie möglich, die Radmuttern
    auf Festigkeit prüfen lassen und den
    Reifendruck kontrollieren.

    TECHNISCHE DATEN
    Radmutter - Drehmoment
    Radtyp

    Ib-ft (Nm)

    Alle

    100 (135)

    196

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 199

    Räder und Reifen
    Reifendruck (kalte Reifen)
    Bis zu 80 km/h
    Normallast
    Ausführung

    Reserverad (falls
    Kompaktrad)

    Reifengröße

    125/80 R15

    Volllast

    Vorn

    Hinten

    Vorn

    Hinten

    bar

    bar

    bar

    bar

    61 (4,2)

    61 (4,2)

    61 (4,2)

    61 (4,2)

    Bis zu 160 km/h
    Normallast
    Ausführung

    *

    Reifengröße

    Volllast

    Vorn

    Hinten

    Vorn

    Hinten

    bar

    bar

    bar

    bar

    Alle Motoren

    185/60 R15

    *

    33 (2,3)

    29 (2)

    36 (2,5)

    41 (2,8)

    Alle Motoren

    195/60 R15

    32 (2,2)

    29 (2)

    36 (2,5)

    46 (3,2)

    Alle Motoren

    195/55 R16

    32 (2,2)

    29 (2)

    36 (2,5)

    41 (2,8)

    Alle Motoren

    205/45 R17

    33 (2,3)

    29 (2)

    36 (2,5)

    41 (2,8)

    Schneeketten nur auf spezifizierte Reifen aufziehen.

    Dauergeschwindigkeit über 160 km/h (100 mph)
    Normallast
    Ausführung

    Reifengröße

    Volllast

    Vorn

    Hinten

    Vorn

    Hinten

    bar

    bar

    bar

    bar

    31 (2,1)

    38 (2,6)

    46 (3,2)

    Alle Motoren

    185/60 R15

    *

    35 (2,4)

    Alle Motoren

    195/60 R15

    32 (2,2)

    31 (2,1)

    36 (2,5)

    46 (3,2)

    Alle Motoren

    195/55 R16

    32 (2,2)

    32 (2,2)

    36 (2,5)

    41 (2,8)

    Alle Motoren

    205/45 R17

    35 (2,4)

    31 (2,1)

    38 (2,6)

    41 (2,8)

    197

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 200

    Technische Daten
    Beachte: Das Typenschild kann vom
    abgebildeten Typenschild abweichen.

    FAHRZEUG-IDENTIFIKATIONSSCHILD

    Beachte: Die Information auf dem
    Typenschild ist marktabhängig.

    A

    Modell

    B

    Ausführung

    C

    Motorbezeichnung

    D

    Motorleistung und Abgasnorm

    E

    Fahrzeug-Identifizierungsnummer

    F

    Zulässiges Gesamtgewicht

    G

    Gesamtzuggewicht

    H

    Maximale Vorderachslast

    I

    Maximale Hinterachslast

    Fahrzeug-Identifizierungsnummer und
    Höchstgewichte sind auf einer Plakette
    aufgeführt, die sich unten an der
    Beifahrertüröffnung befindet.

    198

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 201

    Technische Daten
    Die Fahrzeug-Identifikations-Nummer ist
    rechts neben dem Vordersitz in das
    Bodenblech eingeprägt. Sie ist ebenfalls
    auf der linken Seite der Instrumententafel
    aufgeführt.

    FAHRZEUG-IDENTIFIZIERUNGSNUMMER

    Fahrzeugabmessungen
    Abmessungsbeschreibung

    Abmessungen in Zoll (mm)

    Maximale Länge

    160,5 (4077)

    Gesamtbreite mit Außenspiegeln

    81,4 (2067)

    Gesamthöhe bei EU-Leergewicht

    63,1 - 63,5 (1604 - 1613)

    Radstand

    98,0 (2489)

    Spurweite vorn

    58,5 - 58,7 (1487 - 1492)

    Spurweite hinten

    58,1 - 58,3 (1477 - 1482)

    199

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 202

    Technische Daten
    Abmessungen von Anhängerkupplungen

    200

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 203

    Technische Daten

    Pos

    Abmessungsbeschreibung

    Abmessungen in Zoll (mm)

    A

    Stoßfänger – Kugelkopfende

    3,1 (78)

    B

    Befestigungspunkt – Mitte des Anhängerkugelkopfs

    0,7 (18)

    A

    Radmitte – Mitte des Anhängerkugelkopfs

    "D"

    Mitte des Anhängerkugelkopfs - Längsträger

    33,3 (845)
    20,3 (516)

    E

    Abstand zwischen Längsträgern

    F

    Mitte des Anhängerkugelkopfs- Mitte 1.
    Anbaupunkt

    16,5 (419)

    G

    Mitte des Anhängerkugelkopfs- Mitte 2.
    Anbaupunkt

    26,3 (668)

    201

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    40,6 (1032)



  • Page 204

    Audiosystem
    ALLGEMEINE INFORMATIONEN
    Radiofrequenzen und Empfangsfaktoren
    Radioempfangsfaktoren

    Reichweite und Feldstärke

    Je weiter sie sich von einem UKW-Sender entfernen, um
    so schwächer wird dessen Signal und dessen Empfang.

    Gelände

    Hügel, Berge, hohe Gebäude, Brücken, Tunnel, AutobahnÜberführungen, Parkgaragen, dichte Baumkronen und
    Gewitter können den Empfang beeinträchtigen.

    Senderüberlastung

    In der Nähe von Sendemasten können stärkere Signale
    schwächere überlagern und Interferenzen im Audiosystem
    verursachen.

    MP3- und WMA-Titel- und
    Ordnerstruktur

    CD- und CD-Player-Information
    Beachte: CD-Player spielen nur
    handelsübliche Audio-CDs mit einem
    Durchmesser von 12 Zentimetern (4,75 Zoll)
    ab. Aufgrund technischer Inkompatibilität
    funktionieren möglicherweise einige
    beschreibbare und mehrfach
    überschreibbare Discs nicht korrekt, wenn
    Sie in Ford CD-Playern verwendet werden.

    Audiosysteme, die individuelle MP3- und
    WMA-Titel und Ordnerstrukturen erkennen
    und wiedergeben können, funktionieren
    wie folgt:
    • Es gibt zwei unterschiedliche Modi für
    die MP3- und WMA-Disc-Wiedergabe:
    MP3- und WMA-Titelmodus
    (Systemstandard) und MP3- und
    WMA-Ordnermodus.
    • Der MP3- und WMA-Titelmodus
    ignoriert eventuelle Ordnerstrukturen
    auf der MP3- und WMA-Disc. Der
    Player nummeriert alle MP3- und
    WMA-Titel auf der Disc (markiert durch
    .mp3 oder . WMA-Dateierweiterung)
    von T001 bis T255. Die maximale
    Anzahl der abspielbaren MP3- und
    WMA-Dateien kann je nach
    CD-Struktur und Modell des
    Audiogeräts geringer sein.

    Beachte: Führen Sie keine CDs mit selbst
    gemachten Papier-/Klebeetiketten in den
    CD-Player ein, da sich das Etikett lösen
    kann, sodass die CD feststeckt. Verwenden
    Sie für selbst gebrannte CDs lieber einen
    Permanent-Marker anstelle von
    Klebeetiketten. Kugelschreiber können CDs
    beschädigen. Weitere Informationen
    erhalten Sie bei jedem Vertragshändler.
    Beachte: Keinesfalls Discs mit irregulärer
    Form oder Kratzerschutzfolie einlegen.
    Discs nur an den Rändern anfassen.
    Reinigen Sie CDs nur mit einem eigens
    dafür vorgesehenen CD-Reiniger. Wischen
    Sie von der Mitte der CD nach außen.
    Keinesfalls mit Kreisbewegungen reinigen.
    Setzen Sie CDs nicht über längere Zeit
    direkter Sonneneinstrahlung oder
    Wärmequellen aus.
    202

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 205

    Audiosystem




    Der MP3- und WMA-Ordnermodus
    greift auf eine Ordnerstruktur zu, die
    eine Ordnerebene umfasst. Der
    CD-Spieler nummeriert alle MP3- und
    WMA-Titel auf der Disc (markiert durch
    .mp3 oder . WMA-Dateierweiterung)
    und alle Ordner mit MP3- und
    WMA-Dateien von F001 (Ordner) T001
    (Titel) bis F253 T255.
    Das Erstellen von Discs mit nur einer
    Ordnerebene hilft bei der Navigation
    durch die Disc-Dateien.

    Im Titelmodus zeigt das System die
    Struktur so an, als hätte sie nur eine Ebene.
    Gleiches gilt für die Wiedergabe. (Alle
    mp3-Dateien werden abgespielt,
    unabhängig davon, ob sie sich in einem
    speziellen Ordner befinden). Im
    Ordnermodus spielt das System nur die
    .mp3-Dateien im aktuellen Ordner.

    AUDIOGERÄT - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT
    AM/FM/CD

    Wenn Sie Ihre eigenen MP3- und
    WMA-Discs brennen, ist es wichtig zu
    verstehen, wie das System die erstellten
    Strukturen liest. Obwohl verschiedene
    Dateien vorliegen können (Dateien mit
    anderen Erweiterungen als mp3 und
    WMA), werden nur Dateien mit der .mp3und WMA-Erweiterung wiedergegeben;
    andere Dateien werden vom System
    ignoriert. Somit können Sie die gleiche
    MP3- und WMA-Disc für eine Reihe von
    anderen Aufgaben auf Ihrem
    Arbeitscomputer, Heim-PC und in Ihrem
    Fahrzeugsystem verwenden.

    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten von der
    Benutzung von Handgeräten während der
    Fahrt ab und empfehlen, nach Möglichkeit
    sprachgesteuerte Systeme zu verwenden.
    Stellen Sie sicher, dass Sie über alle vor
    Ort gültigen, gesetzlichen Vorschriften
    informiert sind, die sich auf die
    Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    203

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 206

    Audiosystem

    A

    Auswerfen: Drücken Sie die Taste, um eine CD auszuwerfen.

    B

    Cursorpfeile: Drücken Sie eine Taste, um durch die Auswahlmöglichkeiten auf
    dem Bildschirm zu navigieren.

    C

    CD-Fach: Dient zum Einlegen von CDs.

    D

    OK: Drücken Sie die Taste, um eine Bildschirmauswahl zu bestätigen.

    E

    INFO: Drücken Sie die Taste, um auf Radio-, CD-, USB- und IPod-Informationen
    zuzugreifen.

    F

    TA: Drücken Sie die Taste, um die Verkehrsdurchsagefunktion ein- oder
    auszuschalten. Sie dient auch zum Abschalten einer laufenden
    Verkehrsdurchsage.

    G

    Nummerntasten: Drücken Sie die Taste, um einen zuvor gespeicherten Sender
    aufzurufen. Zum Speichern eines Lieblingssenders gedrückt halten, bis ein
    Signalton die Speicherung bestätigt.

    H

    Suchlauf aufwärts: Drücken Sie die Taste, um zum nächsten Sender im
    Wellenbereich oder zum nächsten Titel auf einer CD zu springen.

    204

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 207

    Audiosystem
    I

    Ein, Aus und Lautstärke: Drücken Sie die Taste, um das Audiosystem einoder auszuschalten. Drehen Sie den Regler, um die Lautstärke einzustellen.

    J

    Suchlauf abwärts: Drücken Sie die Taste, um zum vorigen Sender im
    Wellenbereich oder zum vorigen Titel auf der CD zu springen.

    K

    MENU: Drücken Sie die Taste, um auf verschiedene Merkmale und
    Komponenten des Audiosystems zuzugreifen.

    L

    SOUND: Diese Taste dient zum Einstellen von Bass, Höhen, Mitten, Balance
    und Fader.

    M

    AUX: Drücken Sie die Taste, um auf die AUX- und SYNC-Funktionen zuzugreifen
    oder um das Navigieren durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    N

    RADIO: Drücken Sie die Taste, um auf verschiedene Wellenbereiche zuzugreifen.
    Sie kann auch zum Verlassen von Menüs oder Listen verwendet werden.

    O

    CD: Drücken Sie die Taste, um CD als Quelle zu wählen. Sie kann auch zum
    Verlassen von Menüs oder Listen verwendet werden.
    Alternativ können Sie durch Drücken der
    Pfeiltaste nach links die verfügbaren
    Frequenzbereiche anzeigen. Gehen Sie
    dann zum gewünschten Wellenbereich
    und drücken Sie OK.

    Sound-Taste
    Dient zur Anpassung der
    Klangeinstellungen (z. B. der Tiefen, Mitte
    und Höhen).

    Einstellen von Sendern

    1. Drücken Sie die Taste SOUND.
    2. Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach
    oben bzw. unten die gewünschte
    Einstellung.
    3. Nehmen Sie mit den Pfeiltasten nach
    rechts bzw. links die gewünschte
    Einstellung vor. Die Einstellung wird im
    Display angezeigt.
    4. Drücken Sie die Taste OK, um die
    neuen Einstellungen zu übernehmen.

    Sendersuchlauf
    Wählen Sie einen Wellenbereich und
    drücken Sie kurz eine der Suchlauftasten.
    Das Audiogerät gibt den ersten Sender
    wieder, der in der gewählten Suchrichtung
    gefunden wird.
    Manuelle Sendersuche
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie RADIO und dann
    MANUAL TUNE.

    Wellenbereichstaste
    Drücken Sie die Taste RADIO, um unter
    den verfügbaren Freqeunzbändern zu
    wählen.

    3. Durch Antippen der Pfeiltasten links
    und rechts können Sie den
    Wellenbereich schrittweise durch
    kontinuierliches Drücken der Tasten im
    Schnelldurchlauf ab- bzw. aufsteigend
    durchsuchen, bis ein gewünschter
    Sender gefunden ist.

    Diese Taste schaltet während Wiedergabe
    einer anderen Quelle auf Radioempfang
    um.

    205

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 208

    Audiosystem
    Automatische Senderspeicherung

    4. Drücken Sie OK, um auf permanenten
    Empfang des gegenwärtigen Senders
    zu schalten.

    Beachte: Diese Funktion speichert bis zu
    sechs der stärksten Sender des AM (MW)oder FM (UKW)-Wellenbereichs, wobei die
    bisher gespeicherten überschrieben werden.
    Damit können Sie auch Sender auf dieselbe
    Weise wie andere Wellenbereiche manuell
    speichern.

    Scan-Suchlauf
    Die Anspielfunktion gibt einzelne Sender
    jeweils einige Sekunden wieder und
    schaltet dann zum nächsten.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie RADIO und dann SCAN.
    3. Dann mit den Suchlauf-Tasten den
    Scan-Suchlauf aufwärts oder abwärts
    starten.
    4. Drücken Sie OK, um auf permanenten
    Empfang des gegenwärtigen Senders
    zu schalten.



    Stationstasten

    Viele Sender signalisieren mit dem
    TP-Code die Ausstrahlung von
    Verkehrsdurchsagen auf dem
    entsprechenden FM-Wellenbereich.



    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen

    Unter diesen Tasten können Sie Ihre
    Lieblingssender abspeichern und dann
    nach Wahl des entsprechenden
    Wellenbereichs durch Drücken der
    entsprechenden Stationstaste direkt
    einstellen.

    Ein- und Ausschalten der
    Verkehrsdurchsagefunktion
    Um Verkehrsmeldungen empfangen zu
    können, müssen Sie die Taste TA oder
    TRAFFIC drücken. Der Kürzel TA erscheint,
    um anzuzeigen, dass die Funktion
    eingeschaltet ist.

    1. Wellenbereich wählen.
    2. Stellen Sie einen Sender ein.
    3. Stationstaste gedrückt halten. Eine
    Fortschrittsanzeige und Meldung
    werden angezeigt. Wenn die
    Fortschrittsanzeige vollständig ist,
    wurde der Sender gespeichert. Zur
    Bestätigung verstummt auch das
    Audiogerät kurz.

    Falls Sie bereits einen Verkehrsfunksender
    empfangen, wird auch TP auf dem Display
    eingeblendet. Anderenfalls sucht das Gerät
    nach einem Sender mit
    Verkehrsmeldungen.

    Sie können dies mit jeder Stationstaste auf
    jedem Wellenbereich wiederholen.

    Die Verkehrsdurchsagen unterbrechen die
    normale Radio-, Cassetten- oder
    CD-Wiedergabe, und das Display zeigt
    Traffic announcement an.

    Beachte: Wenn Sie in eine andere Region
    fahren, werden die Frequenzen der
    gespeicherten Sender u. U. automatisch
    durch Alternativfrequenzen und
    Sendernamen aktualisiert.

    Wird ein Sender ohne Verkehrsfunk per
    Stationstaste eingestellt, wird dieser
    Sender empfangen, bis Sie TA bzw.
    TRAFFIC aus- und wieder zuschalten.

    206

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drücken und halten Sie die Taste
    RADIO.
    Nach Abschluss der Sendersuche wird
    die Wiedergabe fortgesetzt und die
    stärksten Senderfrequenzen sind unter
    den Stationstasten gespeichert.



  • Page 209

    Audiosystem
    Beachte: Wenn die
    Verkehrsdurchsagefunktion aktiviert ist, Sie
    aber einen Sender ohne Verkehrsfunk aus
    dem Speicher bzw. manuell wählen, werden
    keine Verkehrsmeldungen durchgegeben.

    2. Wählen Sie AVC LEVEL oder
    LAUTSTÄRKEANP..
    3. Verwenden Sie die Pfeiltaste links bzw.
    rechts, um die Einstellung zu ändern.
    4. Drücken Sie die Taste OK, um Ihre
    Auswahl zu bestätigen.
    5. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Beachte: Wenn Sie die
    Verkehrsdurchsagefunktion deaktivieren
    und wieder aktivieren, während ein Sender
    ohne Verkehrsfunk eingestellt ist, erfolgt
    eine TP-Suche nach Verkehrsfunksendern.

    Nachrichtendurchsagen

    Lautstärke von Verkehrsdurchsagen

    Bei manchen Audiogeräten besteht die
    Möglichkeit, dass die Wiedergabe des
    aktuell eingestellten Senders durch
    Nachrichten anderer Sender des
    FM(UKW)-Wellenbereichs oder an das
    RDS (Radio-Daten-System) bzw. EON
    (Enhanced Other Network)
    angeschlossener Sender unterbrochen
    wird.

    Verkehrsdurchsagen werden mit einer
    voreingestellten Mindestlautstärke
    wiedergegeben, die normalerweise über
    der normalen Lautstärke liegt.
    Diese Voreinstellung können Sie wie folgt
    ändern:


    Verwenden Sie den Lautstärkeregler,
    um die Lautstärke von laufenden
    Verkehrsdurchsagen zu regeln. Die
    Einstellung wird im Display angezeigt.

    Während Nachrichtensendungen zeigt das
    Display den Eingang von Meldungen an.
    Wenn das Audiogerät den Betrieb für eine
    Nachrichtendurchsage unterbricht, wird
    die Nachricht mit derselben
    voreingestellten Lautstärke wie für
    Verkehrsmeldungen wiedergegeben.

    Abbrechen von Verkehrsmeldungen
    Nach einer Verkehrsdurchsage schaltet
    das Audiogerät automatisch auf die zuvor
    unterbrochene Wiedergabefunktion zurück.
    Um eine laufende Verkehrsdurchsage
    vorzeitig abzubrechen, drücken Sie die
    Taste TA oder TRAFFIC.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu NACHRICHTEN und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Beachte: Wenn Sie TA oder TRAFFIC zu
    einem anderen Zeitpunkt drücken, wird die
    Verkehrsdurchsagefunktion vollständig
    abgeschaltet.

    Automatische
    Lautstärkeanpassung

    Alternativfrequenzen
    Die Mehrzahl von UKW-Programmen
    besitzen einen
    Programmidentifizierungs-Code, der von
    Audiogeräten erkannt wird.

    Falls vorhanden, passt diese Funktion den
    Lautstärkepegel automatisch an die
    Motor- und Fahrbahngeräusche an.
    1.

    Drücken Sie die Taste MENU, wählen
    Sie AUDIO und dann
    AUDIOEINSTELLUNGEN.

    207

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 210

    Audiosystem
    Bei eingeschaltetem
    Alternativfrequenz-Suchlauf sucht das
    Audiosystem beim Verlassen des
    Empfangsbereichs den Sender mit
    gleichem Programm, der die höchste
    Signalstärke bietet.

    bestimmten Zeiten in kleine regionale
    Sendegebiete aufgeteilt werden, die dann
    üblicherweise von größeren Städten
    versorgt werden. Wenn keine
    Regionalsendungen ausgestrahlt werden,
    wird im gesamten Sendegebiet dasselbe
    Programm empfangen.

    Unter bestimmten Bedingungen allerdings
    kann die Alternativfrequenzsuche den
    normalen Empfang unterbrechen.

    Regionalmodus EIN: Dieser Modus
    verhindert das automatische Umschalten
    zwischen den unterschiedlichen regionalen
    Programmen desselben Senders durch die
    Alternativfrequenzfunktion.

    Wenn diese Funktion aktiviert ist, prüft das
    Audiogerät ständig die Signalstärke des
    gewählten Senders und schaltet
    automatisch auf die Alternativfrequenz
    mit der besten Empfangsqualität um.
    Während der Suche in der
    Alternativfrequenzliste wie auch bei einem
    evtl. Suchlauf nach einer
    Alternativfrequenz im gewählten
    Wellenbereich schaltet sich das
    Audiosystem stumm.

    Regionalmodus AUS: In diesem Modus
    schaltet die Alternativfrequenzfunktion
    automatisch zwischen den verschiedenen
    Frequenzen um, die dasselbe Programm
    eines Senders in einem größeren
    Sendegebiet übertragen.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu RDS REGIONAL und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Die Wiedergabe wird fortgesetzt, sobald
    das Gerät eine Alternativfrequenz
    gefunden hat. Andernfalls wird der
    gespeicherte Sender wiedergegeben.
    Bei aktivierter Funktion wird AF auf dem
    Display angezeigt.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu ALTERNAT FREQ.
    bzw. ALTERNATIVE FREQ. und
    aktivieren/deaktivieren Sie die Funktion
    mit der Taste OK.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Regionalmodus
    Der Regionalmodus steuert das Verhalten
    der Alternativfrequenzumschaltung
    zwischen regionalen Programmen eines
    Radiosenders. Manche Sender decken ein
    sehr großes Sendegebiet ab. Manche
    Sender decken ein sehr großes
    Sendegebiet ab. Dieses kann zu

    208

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 211

    Audiosystem
    Beachte: Über der Einheit ist ein
    Multifunktionsdisplay angeordnet. Dieses
    zeigt Ihnen die zur Steuerung des Systems
    notwendigen Informationen. Darüber hinaus
    befinden sich am Rand des Displays
    zahlreiche Symbole, die Aufleuchten, wenn
    eine Funktion (z. B. CD, Radio oder Aux.)
    aktiv ist.

    AUDIOGERÄT - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT
    AM/FM/CD/BLUETOOTH
    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten von der
    Benutzung von Handgeräten während der
    Fahrt ab und empfehlen, nach Möglichkeit
    sprachgesteuerte Systeme zu verwenden.
    Stellen Sie sicher, dass Sie über alle vor
    Ort gültigen, gesetzlichen Vorschriften
    informiert sind, die sich auf die
    Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    209

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 212

    Audiosystem

    A

    Auswerfen: Drücken Sie die Taste, um eine CD auszuwerfen.

    B

    Cursorpfeile: Drücken Sie eine Taste, um durch die Auswahlmöglichkeiten
    auf dem Bildschirm zu navigieren.

    C

    CD-Fach: Dient zum Einlegen von CDs.

    D

    OK: Drücken Sie die Taste, um eine Bildschirmauswahl zu bestätigen.

    E

    INFO: Drücken Sie die Taste, um auf Radio-, CD-, USB- und IPod-Informationen
    zuzugreifen.

    F

    TA: Drücken Sie die Taste, um die Verkehrsdurchsagefunktion ein- oder
    auszuschalten. Sie dient auch zum Abschalten einer laufenden
    Verkehrsdurchsage.

    G

    Sound: Diese Taste dient zum Einstellen von Bass, Höhen, Mitten, Balance
    und Fader.

    H

    Nummerntasten: Drücken Sie die Taste, um einen zuvor gespeicherten Sender
    aufzurufen. Zum Speichern eines Lieblingssenders gedrückt halten, bis ein
    Signalton die Speicherung bestätigt.

    210

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 213

    Audiosystem
    I

    Funktionstaste 4: Diese Taste wählt verschiedene Funktionen des
    Audiosystems, die von der aktuellen Betriebsart (z. B. Radio oder CD) abhängig
    sind.

    J

    Funktionstaste 3: Diese Taste wählt verschiedene Funktionen des
    Audiosystems, die von der aktuellen Betriebsart (z. B. Radio oder CD) abhängig
    sind.

    K

    Suchlauf aufwärts: Drücken Sie die Taste, um zum nächsten Sender im
    Wellenbereich oder zum nächsten Titel auf einer CD zu springen.

    L

    Ein, Aus und Lautstärke: Drücken Sie die Taste, um das Audiosystem einoder auszuschalten. Drehen Sie den Regler, um die Lautstärke einzustellen.

    M

    Suchlauf abwärts: Drücken Sie die Taste, um zum vorigen Sender im
    Wellenbereich oder zum vorigen Titel auf der CD zu springen.

    N

    Funktionstaste 2: Diese Taste wählt verschiedene Funktionen des
    Audiosystems, die von der aktuellen Betriebsart (z. B. Radio oder CD) abhängig
    sind.

    O

    Funktionstaste 1: Diese Taste wählt verschiedene Funktionen des
    Audiosystems, die von der aktuellen Betriebsart (z. B. Radio oder CD) abhängig
    sind.

    P

    MENU: Drücken Sie die Taste, um auf verschiedene Merkmale und
    Komponenten des Audiosystems zuzugreifen.

    Q

    PHONE: Diese Taste ruft die Telefonfunktion des Systems auf. Durch Drücken
    von PHONE und dann von MENU bekommen Sie Zugriff auf das SYNC-System
    zur Synchronisierung mit Mobiltelefonen usw. Siehe separate Anleitung.

    R

    AUX: Drücken Sie die Taste, um auf die AUX- und SYNC-Funktionen zuzugreifen
    oder um das Navigieren durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    S

    RADIO: Drücken Sie die Taste, um auf verschiedene Wellenbereiche
    zuzugreifen. Sie kann auch zum Verlassen von Menüs oder Listen verwendet
    werden.

    T

    CD: Drücken Sie die Taste, um CD als Quelle zu wählen. Sie kann auch zum
    Verlassen von Menüs oder Listen verwendet werden.

    211

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 214

    Audiosystem
    Wellenbereichstaste
    Drücken Sie die Taste RADIO, um unter
    den verfügbaren Freqeunzbändern zu
    wählen.
    Diese Taste schaltet während Wiedergabe
    einer anderen Quelle auf Radioempfang
    um.
    Alternativ können Sie durch Drücken der
    Pfeiltaste nach links die verfügbaren
    Frequenzbereiche anzeigen. Gehen Sie
    dann zum gewünschten Wellenbereich
    und drücken Sie OK.

    Einstellen von Sendern
    DAB Servicelink
    A

    Beachte: Das System schaltet sich nicht
    bei jedem Einschalten der Zündung
    automatisch ein.

    Beschreibung für
    Funktionstasten 1-4

    Beachte: Der Servicelink ermöglicht eine
    Weiterleitung auf andere Frequenzen eines
    Senders, z. B. bei FM- und anderen
    DAB-Einheiten.

    Die Funktionstasten 1 bis 4 sind
    kontextabhängig; ihre Funktion ändert sich
    je nach aktuellem Gerätemodus. Die
    Beschreibung der gegenwärtigen Funktion
    wird auf dem Bildschirm angezeigt.

    Beachte: Das System wechselt
    automatisch auf einen anderen
    entsprechenden Sender, sobald der aktuelle
    Sender, z. B. bei Verlassen des
    Empfangsgebiets, nicht mehr empfangen
    werden kann.

    Sound-Taste
    Dient zur Anpassung der
    Klangeinstellungen (z. B. der Tiefen, Mitte
    und Höhen).

    Aktivieren und Deaktivieren der
    DAB-Serviceverlinkung. Siehe Allgemeine
    Informationen (Seite 68).

    1. Die Sound-Taste drücken.
    2. Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach
    oben bzw. unten die gewünschte
    Einstellung.
    3. Nehmen Sie mit den Pfeiltasten nach
    rechts bzw. links die gewünschte
    Einstellung vor. Die Einstellung wird im
    Display angezeigt.
    4. Drücken Sie die Taste OK, um die
    neuen Einstellungen zu übernehmen.

    Sendersuchlauf
    Wählen Sie einen Wellenbereich und
    drücken Sie kurz eine der Suchlauftasten.
    Das Audiogerät gibt den ersten Sender
    wieder, der in der gewählten Suchrichtung
    gefunden wird.
    Manuelle Sendersuche
    1.

    212

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drücken Sie die Funktionstaste 2.



  • Page 215

    Audiosystem
    2. Durch Antippen der Pfeiltasten links
    und rechts können Sie den
    Wellenbereich schrittweise durch
    kontinuierliches Drücken der Tasten im
    Schnelldurchlauf ab- bzw. aufsteigend
    durchsuchen, bis ein gewünschter
    Sender gefunden ist.
    3. Drücken Sie OK, um auf permanenten
    Empfang des gegenwärtigen Senders
    zu schalten.

    Beachte: Wenn Sie in eine andere Region
    fahren, werden die Frequenzen der
    gespeicherten Sender u. U. automatisch
    durch Alternativfrequenzen und
    Sendernamen aktualisiert.

    Automatische Senderspeicherung
    Beachte: Diese Funktion speichert bis zu
    10 der stärksten Sender des AM- oder
    FM-Wellenbereichs, wobei die bisher
    gespeicherten überschrieben werden. Damit
    können Sie auch Sender auf dieselbe Weise
    wie andere Wellenbereiche manuell
    speichern.

    Scan-Suchlauf
    Die Anspielfunktion gibt einzelne Sender
    jeweils einige Sekunden wieder und
    schaltet dann zum nächsten.



    1. Drücken Sie die Funktionstaste 3.
    2. Dann mit den Suchlauf-Tasten den
    Scan-Suchlauf aufwärts oder abwärts
    starten.
    3. Drücken Sie die Funktionstaste 3
    erneut oder OK, um auf permanenten
    Empfang eines Senders zu schalten.



    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen

    Stationstasten

    Viele Sender signalisieren mit dem
    TP-Code die Ausstrahlung von
    Verkehrsdurchsagen auf dem
    entsprechenden FM-Wellenbereich.

    Unter diesen Tasten können Sie Ihre
    Lieblingssender abspeichern und dann
    nach Wahl des entsprechenden
    Wellenbereichs durch Drücken der
    entsprechenden Stationstaste direkt
    einstellen.

    Ein- und Ausschalten der
    Verkehrsdurchsagefunktion
    Um Verkehrsmeldungen empfangen zu
    können, müssen Sie die Taste TA oder
    TRAFFIC drücken. Der Kürzel TA erscheint,
    um anzuzeigen, dass die Funktion
    eingeschaltet ist.

    1. Wellenbereich wählen.
    2. Stellen Sie einen Sender ein.
    3. Stationstaste gedrückt halten. Eine
    Fortschrittsanzeige und Meldung
    werden angezeigt. Wenn die
    Fortschrittsanzeige vollständig ist,
    wurde der Sender gespeichert. Zur
    Bestätigung verstummt auch das
    Audiogerät kurz.

    Falls Sie bereits einen Verkehrsfunksender
    empfangen, wird auch TP auf dem Display
    eingeblendet. Anderenfalls sucht das Gerät
    nach einem Sender mit
    Verkehrsmeldungen.

    Sie können dies mit jeder Stationstaste auf
    jedem Wellenbereich wiederholen.

    Die Verkehrsdurchsagen unterbrechen die
    normale Radio-, Cassetten- oder
    CD-Wiedergabe, und das Display zeigt
    Traffic announcement an.

    213

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drücken und halten Sie die Taste
    RADIO.
    Nach Abschluss der Sendersuche wird
    die Wiedergabe fortgesetzt und die
    stärksten Senderfrequenzen sind unter
    den Stationstasten gespeichert.



  • Page 216

    Audiosystem
    Wird ein Sender ohne Verkehrsfunk per
    Stationstaste eingestellt, wird dieser
    Sender empfangen, bis Sie TA bzw.
    TRAFFIC aus- und wieder zuschalten.

    1.

    2.

    Beachte: Wenn die
    Verkehrsdurchsagefunktion aktiviert ist, Sie
    aber einen Sender ohne Verkehrsfunk aus
    dem Speicher bzw. manuell wählen, werden
    keine Verkehrsmeldungen durchgegeben.

    3.
    4.

    Beachte: Wenn Sie die
    Verkehrsdurchsagefunktion deaktivieren
    und wieder aktivieren, während ein Sender
    ohne Verkehrsfunk eingestellt ist, erfolgt
    eine TP-Suche nach Verkehrsfunksendern.

    5.

    Nachrichtendurchsagen
    Bei manchen Audiogeräten besteht die
    Möglichkeit, dass die Wiedergabe des
    aktuell eingestellten Senders durch
    Nachrichten anderer Sender des
    FM(UKW)-Wellenbereichs oder an das
    RDS (Radio-Daten-System) bzw. EON
    (Enhanced Other Network)
    angeschlossener Sender unterbrochen
    wird.

    Lautstärke von Verkehrsdurchsagen
    Verkehrsdurchsagen werden mit einer
    voreingestellten Mindestlautstärke
    wiedergegeben, die normalerweise über
    der normalen Lautstärke liegt.
    Diese Voreinstellung können Sie wie folgt
    ändern:


    Verwenden Sie den Lautstärkeregler,
    um die Lautstärke von laufenden
    Verkehrsdurchsagen zu regeln. Die
    Einstellung wird im Display angezeigt.

    Während Nachrichtensendungen zeigt das
    Display den Eingang von Meldungen an.
    Wenn das Audiogerät den Betrieb für eine
    Nachrichtendurchsage unterbricht, wird
    die Nachricht mit derselben
    voreingestellten Lautstärke wie für
    Verkehrsmeldungen wiedergegeben.

    Abbrechen von Verkehrsmeldungen
    Nach einer Verkehrsdurchsage schaltet
    das Audiogerät automatisch auf die zuvor
    unterbrochene Wiedergabefunktion zurück.
    Um eine laufende Verkehrsdurchsage
    vorzeitig abzubrechen, drücken Sie die
    Taste TA oder TRAFFIC.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu NACHRICHTEN und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Beachte: Wenn Sie TA oder TRAFFIC zu
    einem anderen Zeitpunkt drücken, wird die
    Verkehrsdurchsagefunktion vollständig
    abgeschaltet.

    Alternativfrequenzen

    Automatische
    Lautstärkeanpassung

    Die Mehrzahl von UKW-Programmen
    besitzen einen
    Programmidentifizierungs-Code, der von
    Audiogeräten erkannt wird.

    Falls vorhanden, passt diese Funktion den
    Lautstärkepegel automatisch an die
    Motor- und Fahrbahngeräusche an.

    214

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drücken Sie die Taste MENU, wählen
    Sie AUDIO und dann
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    Wählen Sie AVC LEVEL oder
    LAUTSTÄRKEANP..
    Verwenden Sie die Pfeiltaste links bzw.
    rechts, um die Einstellung zu ändern.
    Drücken Sie die Taste OK, um Ihre
    Auswahl zu bestätigen.
    Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.



  • Page 217

    Audiosystem
    Bei eingeschaltetem
    Alternativfrequenz-Suchlauf sucht das
    Audiosystem beim Verlassen des
    Empfangsbereichs den Sender mit
    gleichem Programm, der die höchste
    Signalstärke bietet.

    bestimmten Zeiten in kleine regionale
    Sendegebiete aufgeteilt werden, die dann
    üblicherweise von größeren Städten
    versorgt werden. Wenn keine
    Regionalsendungen ausgestrahlt werden,
    wird im gesamten Sendegebiet das selbe
    Programm empfangen.

    Unter bestimmten Bedingungen allerdings
    kann die Alternativfrequenzsuche den
    normalen Empfang unterbrechen.

    Regionalmodus EIN: Dieser Modus
    verhindert das automatische Umschalten
    zwischen den unterschiedlichen regionalen
    Programmen desselben Senders durch die
    Alternativfrequenzfunktion.

    Wenn AF gewählt ist, prüft das
    Audio-Gerät dabei ständig die Signalstärke
    des gewählten Senders und schaltet
    automatisch auf die Alternativfrequenz
    mit der besten Empfangsqualität um.
    Während der Suche in der
    Alternativfrequenzliste wie auch bei einem
    evtl. Suchlauf nach einer
    Alternativfrequenz im gewählten
    Wellenbereich schaltet sich das
    Audiosystem stumm.

    Regionalmodus AUS: In diesem Modus
    schaltet die Alternativfrequenzfunktion
    automatisch zwischen den verschiedenen
    Frequenzen um, die dasselbe Programm
    eines Senders in einem größeren
    Sendegebiet übertragen.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu RDS REGIONAL und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Die Wiedergabe wird fortgesetzt, sobald
    das Gerät eine Alternativfrequenz
    gefunden hat. Andernfalls wird der
    gespeicherte Sender wiedergegeben.
    Bei aktivierter Funktion wird AF auf dem
    Display angezeigt.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu ALTERNAT FREQ.
    bzw. ALTERNATIVE FREQ und
    aktivieren/deaktivieren Sie die Funktion
    mit der Taste OK.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Regionalmodus
    Der Regionalmodus steuert das Verhalten
    der Alternativfrequenzumschaltung
    zwischen regionalen Programmen eines
    Radiosenders. Manche Sender decken ein
    sehr großes Sendegebiet ab. Manche
    Sender decken ein sehr großes
    Sendegebiet ab. Dieses kann zu

    215

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 218

    Audiosystem
    Beachte: Über der Einheit ist ein
    Multifunktionsdisplay angeordnet. Dieses
    zeigt Ihnen die zur Steuerung des Systems
    notwendigen Informationen. Darüber hinaus
    befinden sich am Rand des Displays
    zahlreiche Symbole, die Aufleuchten, wenn
    eine Funktion (z. B. CD, Radio oder Aux.)
    aktiv ist.

    AUDIOGERÄT - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT
    AM/FM/CD/NAVIGATIONSSYSTEM
    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten von der
    Benutzung von Handgeräten während der
    Fahrt ab und empfehlen, nach Möglichkeit
    sprachgesteuerte Systeme zu verwenden.
    Stellen Sie sicher, dass Sie über alle vor
    Ort gültigen, gesetzlichen Vorschriften
    informiert sind, die sich auf die
    Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    216

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 219

    Audiosystem

    A

    Auswerfen: Drücken Sie die Taste, um eine CD auszuwerfen.

    B

    Cursorpfeile: Drücken Sie eine Taste, um durch die Auswahlmöglichkeiten
    auf dem Bildschirm zu navigieren.

    C

    CD-Fach: Dient zum Einlegen von CDs.

    D

    OK: Drücken Sie die Taste, um eine Bildschirmauswahl zu bestätigen.

    E

    INFO: Drücken Sie die Taste, um auf Radio-, USB-, iPod- oder
    Navigationsinformationen zuzugreifen. Bei Wahl von Navigation sehen Sie nach
    Drücken dieser Taste Ihren gegenwärtigen Standort bzw. Ihre Route.

    F

    MAP: Drücken Sie diese Taste, um den Kartenbildschirm aufzurufen. Siehe
    Navigation (Seite 248).

    G

    MENU: Drücken Sie die Taste, um auf die verschiedenen Funktionen des
    Audiosystems zuzugreifen.

    H

    Nummerntasten: Drücken Sie die Taste, um einen zuvor gespeicherten Sender
    aufzurufen. Um einen Sender abzuspeichern, die Taste drücken, bis dessen Ton
    zurückkehrt.

    217

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 220

    Audiosystem
    I

    Funktionstaste 4: Diese Taste wählt verschiedene Funktionen des
    Audiosystems, die von der aktuellen Betriebsart (z. B. Radio oder CD) abhängig
    sind.

    J

    Funktionstaste 3: Diese Taste wählt verschiedene Funktionen des
    Audiosystems, die von der aktuellen Betriebsart (z. B. Radio oder CD) abhängig
    sind.

    K

    Suchlauf aufwärts: Drücken Sie die Taste, um zum nächsten Sender im
    Wellenbereich oder zum nächsten Titel auf einer CD zu springen.

    L

    Ein, Aus und Lautstärke: Drücken Sie die Taste, um das Audiosystem einoder auszuschalten. Drehen Sie den Regler, um die Lautstärke einzustellen.

    M

    Suchlauf abwärts: Drücken Sie die Taste, um zum vorigen Sender im
    Wellenbereich oder zum vorigen Titel auf der CD zu springen.

    N

    Funktionstaste 2: Diese Taste wählt verschiedene Funktionen des
    Audiosystems, die von der aktuellen Betriebsart (z. B. Radio oder CD) abhängig
    sind.

    O

    Funktionstaste 1: Diese Taste wählt verschiedene Funktionen des
    Audiosystems, die von der aktuellen Betriebsart (z. B. Radio oder CD) abhängig
    sind.

    P

    PHONE: Diese Taste ruft die Telefonfunktion des Systems auf. Durch Drücken
    von PHONE und dann von MENU bekommen Sie Zugriff auf das SYNC-System
    zur Synchronisierung mit Mobiltelefonen usw. Siehe separate Anleitung.

    Q

    AUX: Drücken Sie die Taste, um auf die AUX- und SYNC-Funktionen zuzugreifen
    oder um das Navigieren durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    R

    RADIO: Drücken Sie die Taste, um auf verschiedene Wellenbereiche
    zuzugreifen. Sie kann auch zum Verlassen von Menüs oder Listen verwendet
    werden.

    S

    CD: Drücken Sie die Taste, um CD als Quelle zu wählen. Sie kann auch zum
    Verlassen von Menüs oder Listen verwendet werden.

    T

    NAV: Drücken Sie die Taste, um auf das Navigationssystem zuzugreifen.

    218

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 221

    Audiosystem
    Einstellen von Sendern
    Sendersuchlauf
    Wählen Sie einen Wellenbereich und
    drücken Sie kurz eine der Suchlauftasten.
    Das Audiogerät gibt den ersten Sender
    wieder, der in der gewählten Suchrichtung
    gefunden wird.
    Manuelle Sendersuche

    A

    1. Drücken Sie die Funktionstaste 2.
    2. Durch Antippen der Pfeiltasten links
    und rechts können Sie den
    Wellenbereich schrittweise durch
    kontinuierliches Drücken der Tasten im
    Schnelldurchlauf ab- bzw. aufsteigend
    durchsuchen, bis ein gewünschter
    Sender gefunden ist.
    3. Drücken Sie OK, um den
    gegenwärtigen Sender auf Empfang zu
    schalten.

    Beschreibung für
    Funktionstasten 1-4

    Die Funktionstasten 1 bis 4 sind
    kontextabhängig; ihre Funktion ändert sich
    je nach aktuellem Gerätemodus. Die
    Beschreibung der gegenwärtigen Funktion
    wird auf dem Bildschirm angezeigt.

    Scan-Suchlauf
    Die Anspielfunktion gibt einzelne Sender
    jeweils einige Sekunden wieder und
    schaltet dann zum nächsten.

    Wellenbereichstaste

    1. Drücken Sie die Funktionstaste 3.
    2. Dann mit den Suchlauf-Tasten den
    Scan-Suchlauf aufwärts oder abwärts
    starten.
    3. Drücken Sie die Funktionstaste 3
    erneut oder OK, um auf permanenten
    Empfang eines Senders zu schalten.

    Drücken Sie die Taste RADIO, um unter
    den verfügbaren Freqeunzbändern zu
    wählen.
    Diese Taste schaltet während der
    Wiedergabe einer anderen Quelle auf
    Radioempfang um.
    Alternativ können Sie durch Drücken der
    Pfeiltaste nach links die verfügbaren
    Frequenzbereiche anzeigen. Navigieren Sie
    zum gewünschten Wellenbereich und
    drücken Sie OK.

    Stationstasten
    Unter diesen Tasten können Sie Ihre
    Lieblingssender abspeichern und dann
    nach Wahl des entsprechenden
    Wellenbereichs durch Drücken der
    entsprechenden Stationstaste direkt
    einstellen.
    1. Wellenbereich wählen.
    2. Stellen Sie einen Sender ein.

    219

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 222

    Audiosystem
    3. Stationstaste gedrückt halten. Eine
    Fortschrittsanzeige und Meldung
    werden angezeigt. Wenn die
    Fortschrittsanzeige vollständig ist,
    wurde der Sender gespeichert. Zur
    Bestätigung verstummt auch das
    Audiogerät kurz.

    Falls Sie bereits einen Verkehrsfunksender
    empfangen, wird auch TP auf dem Display
    eingeblendet. Anderenfalls sucht das Gerät
    nach einem Sender mit
    Verkehrsmeldungen.

    Sie können dies auf jedem Wellenbereich
    mit jeder Stationstaste wiederholen.

    Die Verkehrsdurchsagen unterbrechen die
    normale Radio-, Cassetten- oder
    CD-Wiedergabe, und das Display zeigt
    Traffic announcement an.

    Beachte: Wenn Sie in eine andere Region
    fahren, werden die Frequenzen der
    gespeicherten Sender u. U. automatisch
    durch Alternativfrequenzen und
    Sendernamen aktualisiert.

    Wird ein Sender ohne Verkehrsfunk aus
    dem Speicher per Stationstaste eingestellt,
    verharrt das Audiogerät auf diesem
    Sender, solange Sie TA bzw. TRAFFIC
    nicht aus- und wieder zuschalten.

    Automatische Senderspeicherung

    Beachte: Wenn die
    Verkehrsdurchsagefunktion aktiviert ist, Sie
    aber einen Sender ohne Verkehrsfunk aus
    dem Speicher bzw. manuell wählen, werden
    keine Verkehrsmeldungen durchgegeben.

    Beachte: Diese Funktion speichert bis zu
    10 der stärksten Sender des AM- oder
    FM-Wellenbereichs, wobei die bisher
    gespeicherten überschrieben werden. Damit
    können Sie auch Sender auf dieselbe Weise
    wie andere Wellenbereiche manuell
    speichern.



    Beachte: Wenn Sie die
    Verkehrsdurchsagefunktion deaktivieren
    und wieder aktivieren, während ein Sender
    ohne Verkehrsfunk eingestellt ist, erfolgt
    eine TP-Suche nach Verkehrsfunksendern.

    Drücken und halten Sie die Taste
    RADIO.
    Nach Abschluss der Sendersuche wird
    die Wiedergabe fortgesetzt und die
    stärksten Senderfrequenzen sind unter
    den Stationstasten gespeichert.

    Lautstärke von Verkehrsdurchsagen
    Verkehrsdurchsagen werden mit einer
    voreingestellten Mindestlautstärke
    wiedergegeben, die normalerweise über
    der normalen Lautstärke liegt.

    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen

    Diese Voreinstellung können Sie wie folgt
    ändern:

    Viele Sender signalisieren mit dem
    TP-Code die Ausstrahlung von
    Verkehrsdurchsagen auf dem
    FM-Wellenbereich.



    Ein- und Ausschalten der
    Verkehrsdurchsagefunktion

    Abbrechen von Verkehrsmeldungen

    Um Verkehrsmeldungen empfangen zu
    können, müssen Sie die Taste TA oder
    TRAFFIC drücken. Der Kürzel TA erscheint,
    um anzuzeigen, dass die Funktion
    eingeschaltet ist.

    Nach einer Verkehrsdurchsage schaltet
    das Audiogerät automatisch auf die zuvor
    unterbrochene Wiedergabefunktion zurück.
    Um eine laufende Verkehrsdurchsage
    abzubrechen, drücken Sie die Taste TA
    oder TRAFFIC.

    220

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Verwenden Sie den Lautstärkeregler,
    um die Lautstärke von laufenden
    Verkehrsdurchsagen anzupassen. Die
    Einstellung wird im Display angezeigt.



  • Page 223

    Audiosystem
    Beachte: Wenn Sie die Taste TA oder
    TRAFFIC zu einem anderen Zeitpunkt
    drücken, wird die
    Verkehrsdurchsagefunktion vollständig
    abgeschaltet.

    3. Navigieren Sie zu NACHRICHTEN und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Automatische
    Lautstärkeanpassung

    Alternativfrequenzen

    Falls vorhanden, passt diese Funktion den
    Lautstärkepegel automatisch an die
    Motor- und Fahrbahngeräusche an.

    Die Mehrzahl von UKW-Programmen
    besitzen einen
    Programmidentifizierungs-Code, der von
    Audiogeräten erkannt wird.

    1.

    2.
    3.
    4.
    5.

    Drücken Sie die Taste MENU, wählen
    Sie AUDIO und dann
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    Wählen Sie AVC LEVEL oder
    LAUTSTÄRKEANP..
    Verwenden Sie die Pfeiltaste links bzw.
    rechts, um die Einstellung zu ändern.
    Drücken Sie die Taste OK, um Ihre
    Auswahl zu bestätigen.
    Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Bei eingeschaltetem
    Alternativfrequenz-Suchlauf sucht das
    Audiosystem beim Verlassen des
    Empfangsbereichs den Sender mit
    gleichem Programm, der die höchste
    Signalstärke bietet.
    Unter bestimmten Bedingungen allerdings
    kann die Alternativfrequenzsuche den
    normalen Empfang unterbrechen.
    Wenn AF gewählt ist, prüft das
    Audio-Gerät dabei ständig die Signalstärke
    des gewählten Senders und schaltet
    automatisch auf die Alternativfrequenz
    mit der besten Empfangsqualität um.
    Während der Suche in der
    Alternativfrequenzliste wie auch bei einem
    evtl. Suchlauf nach einer
    Alternativfrequenz im gewählten
    Wellenbereich schaltet sich das
    Audiosystem stumm

    Nachrichtendurchsagen
    Bei manchen Audiogeräten besteht die
    Möglichkeit, dass die Wiedergabe des
    aktuell eingestellten Senders durch
    Nachrichten anderer Sender des
    FM(UKW)-Wellenbereichs oder an das
    RDS (Radio-Daten-System) bzw. EON
    (Enhanced Other Network)
    angeschlossener Sender unterbrochen
    wird.

    Die Wiedergabe wird fortgesetzt, sobald
    das Gerät eine Alternativfrequenz
    gefunden hat. Andernfalls kehrt es zur
    gespeicherten Frequenz des ursprünglichen
    Senders zurück.

    Während Nachrichtendurchsagen zeigt
    das Display den Eingang von Meldungen
    an. Wenn das Audiogerät den Betrieb für
    eine Nachrichtendurchsage unterbricht,
    wird die Nachricht mit derselben
    voreingestellten Lautstärke wie für
    Verkehrsmeldungen wiedergegeben.

    Bei aktivierter Funktion wird AF auf dem
    Display angezeigt.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.

    221

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 224

    Audiosystem
    3. Navigieren Sie zu ALTERNAT FREQ.
    bzw. ALTERNATIVE FREQ und
    aktivieren/deaktivieren Sie die Funktion
    mit der Taste OK.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    3. Navigieren Sie zu RDS REGIONAL und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Regionalmodus

    AUDIOGERÄT - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT SONY
    AM/FM/CD

    Der Regionalmodus steuert das Verhalten
    der Alternativfrequenzumschaltung
    zwischen regionalen Programmen eines
    Radiosenders. Manche Sender decken ein
    sehr großes Sendegebiet ab. Manche
    Sender decken ein sehr großes
    Sendegebiet ab. Dieses kann zu
    bestimmten Zeiten in kleine regionale
    Sendegebiete aufgeteilt werden, die dann
    üblicherweise von größeren Städten
    versorgt werden. Wenn keine
    Regionalsendungen ausgestrahlt werden,
    wird im gesamten Sendegebiet dasselbe
    Programm empfangen.

    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten von der
    Benutzung von Handgeräten während der
    Fahrt ab und empfehlen, nach Möglichkeit
    sprachgesteuerte Systeme zu verwenden.
    Stellen Sie sicher, dass Sie über alle vor
    Ort gültigen, gesetzlichen Vorschriften
    informiert sind, die sich auf die
    Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    Regionalmodus EIN: Dieser Modus
    verhindert das automatische Umschalten
    zwischen den unterschiedlichen regionalen
    Programmen desselben Senders durch die
    Alternativfrequenzfunktion .
    Regionalmodus AUS: In diesem Modus
    schaltet die Alternativfrequenzfunktion
    automatisch zwischen den verschiedenen
    Frequenzen um, die dasselbe Programm
    eines Senders in einem größeren
    Sendegebiet übertragen.

    Beachte: Über der Einheit ist ein
    Multifunktionsdisplay angeordnet. Dieses
    zeigt Ihnen die zur Steuerung des Systems
    notwendigen Informationen. Darüber hinaus
    befinden sich am Rand des Displays
    zahlreiche Symbole, die Aufleuchten, wenn
    eine Funktion (z. B. CD, Radio oder Aux.)
    aktiv ist.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.

    222

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 225

    Audiosystem

    A

    Ein, Aus: Diese Taste dient zum Ein- und Ausschalten des Audiosystems.

    B

    DISPLAY: Drücken Sie die Taste, um das Display auf Standby zu schalten.

    C

    Nummerntasten: Mit diesen Tasten können Sie zuvor gespeicherte Sender
    direkt aufrufen. Um einen Sender abzuspeichern, die Taste drücken, bis dessen
    Ton zurückkehrt. Drücken Sie im CD-Modus eine Zahl, um einen Titel
    auszuwählen. Im Telefonmodus verwenden Sie die Tasten zum Wählen von
    Telefonnummern.

    D

    CD-Fach: Dient zum Einlegen von CDs.

    E

    Cursorpfeile: Drücken Sie die Taste, um durch die Optionen in Bildschirmmenüs
    und -listen zu navigieren.

    F

    DSP (digitale Signalverarbeitung): Erlaubt Zugriff, auf Funktionen der
    digitalen Klangfeldaufbereitung.

    G

    Auswerfen: Drücken Sie die Taste, um eine CD auszuwerfen.

    H

    INFO: Diese Taste dient zur Abfrage von Radio-, CD-, USB- und
    IPod-Informationen.

    223

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 226

    Audiosystem
    I

    CLOCK: Drücken Sie die Taste, um die Uhrenfunktionen aufzurufen.

    J

    Suchlauf aufwärts: Durch Drücken dieser Taste wechseln Sie zum nächsten
    Sender im aktuellen Wellenbereich bzw. bei CD-Wiedergabe zum nächsten
    Titel auf einer CD. Im Telefonmodus beendet diese Taste einen Anruf. Sie können
    damit auch einen eingehenden Anruf ablehnen.

    K

    MUTE: Mit dieser Taste schalten Sie das Gerät stumm. Durch erneutes Drücken
    wird die Stummschaltung aufgehoben.

    L

    TA: Drücken Sie die Taste, um die Verkehrsdurchsagefunktion ein- oder
    auszuschalten. Sie dient auch zum Abbrechen einer laufenden
    Verkehrsdurchsage.

    M

    Funktionstaste 4: Mit dieser Taste bekommen Sie Zugriff auf verschiedene
    Funktionen des Audiosystems, die jeweils von der aktuellen Betriebsart (z. B.
    Radio oder CD) abhängig sind.

    N

    SOUND: Diese Taste dient zum Einstellen von Bass, Höhen, Mitten, Balance
    und Fader.

    O

    Funktionstaste 3: Mit dieser Taste bekommen Sie Zugriff auf verschiedene
    Funktionen des Audiosystems, die jeweils von der aktuellen Betriebsart (z. B.
    Radio oder CD) abhängig sind.

    P

    OK: Drücken Sie die Taste, um eine Bildschirmauswahl zu bestätigen.

    Q

    Funktionstaste 2: Mit dieser Taste bekommen Sie Zugriff auf verschiedene
    Funktionen des Audiosystems, die jeweils von der aktuellen Betriebsart (z. B.
    Radio oder CD) abhängig sind.

    R

    MENU: Drücken Sie die Taste, um auf verschiedene Merkmale und
    Komponenten des Audiosystems zuzugreifen.

    S

    Funktionstaste 1: Mit dieser Taste bekommen Sie Zugriff auf verschiedene
    Funktionen des Audiosystems, die jeweils von der aktuellen Betriebsart (z. B.
    Radio oder CD) abhängig sind.

    T

    PHONE: Drücken Sie die Taste, um das SYNC-System durch Drücken der Taste
    PHONE aufzurufen und dann MENU. Siehe separate Anleitung.

    U

    AUX: Drücken Sie die Taste, um auf die AUX- und SYNC-Funktionen zuzugreifen
    und das Navigieren durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    V

    Suchlauf abwärts: Durch Drücken dieser Taste wechseln Sie zum vorherigen
    Sender im aktuellen Wellenbereich bzw. bei CD-Wiedergabe zum vorherigen
    Titel auf einer CD. Im Telefonmodus leiten Sie mit dieser Taste einen
    Telefonanruf ein. Sie dient auch zum Annehmen eines eingehenden Anrufs.

    W

    RADIO: Drücken Sie die Taste, um unter den verschiedenen Wellenbereichen
    zu wählen und das Navigieren durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    X

    CD: Drücken Sie die Taste, um CD als Quelle zu wählen und das Navigieren
    durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    Y

    Lautstärke: Drehen Sie den Regler, um die Lautstärke anzupassen.

    224

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 227

    Audiosystem
    Wellenbereichstaste
    Drücken Sie die Taste RADIO, um unter
    den verfügbaren Freqeunzbändern zu
    wählen.
    Diese Taste schaltet während der
    Wiedergabe einer anderen Quelle auf
    Radioempfang um.
    Alternativ können Sie durch Drücken der
    Pfeiltaste nach links die verfügbaren
    Frequenzbereiche anzeigen. Navigieren Sie
    zum gewünschten Wellenbereich und
    drücken Sie OK.

    Einstellen von Sendern
    DAB Servicelink
    A

    Beachte: Das System schaltet sich nicht
    bei jedem Einschalten der Zündung
    automatisch ein.

    Beschreibung für
    Funktionstasten 1-4

    Beachte: Der Servicelink ermöglicht eine
    Weiterleitung auf andere Frequenzen eines
    Senders, z. B. bei FM- und anderen
    DAB-Einheiten.

    Die Funktionstasten 1 bis 4 sind
    kontextabhängig; ihre Funktion ändert sich
    je nach aktuellem Gerätemodus. Die
    Beschreibung der gegenwärtigen Funktion
    wird auf dem Bildschirm angezeigt.

    Beachte: Das System wechselt
    automatisch auf einen anderen
    entsprechenden Sender, sobald der aktuelle
    Sender, z. B. bei Verlassen des
    Empfangsgebiets, nicht mehr empfangen
    werden kann.

    Sound-Taste
    Dient zur Anpassung der
    Klangeinstellungen (z. B. der Tiefen, Mitte
    und Höhen).

    Aktivieren und Deaktivieren der
    DAB-Serviceverlinkung. Siehe Allgemeine
    Informationen (Seite 68).

    1. Drücken Sie die Taste SOUND.
    2. Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach
    oben bzw. unten die gewünschte
    Einstellung.
    3. Nehmen Sie mit den Pfeiltasten nach
    rechts bzw. links die gewünschte
    Einstellung vor. Die Einstellung wird im
    Display angezeigt.
    4. Drücken Sie die Taste OK, um die
    neuen Einstellungen zu übernehmen.

    Sendersuchlauf
    Wählen Sie einen Wellenbereich und
    drücken Sie kurz eine der Suchlauftasten.
    Das Audiogerät gibt den ersten Sender
    wieder, der in der gewählten Suchrichtung
    gefunden wird.
    Manuelle Sendersuche
    1.

    225

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drücken Sie Funktionstaste 2.



  • Page 228

    Audiosystem
    2. Durch Antippen der Pfeiltasten links
    und rechts können Sie den
    Wellenbereich schrittweise durch
    kontinuierliches Drücken der Tasten im
    Schnelldurchlauf ab- bzw. aufsteigend
    durchsuchen, bis ein gewünschter
    Sender gefunden ist.
    3. Drücken Sie OK, um den
    gegenwärtigen Sender auf Empfang zu
    schalten.

    Beachte: Wenn Sie in eine andere Region
    fahren, werden die Frequenzen der
    gespeicherten Sender u. U. automatisch
    durch Alternativfrequenzen und
    Sendernamen aktualisiert.

    Automatische Senderspeicherung
    Beachte: Diese Funktion speichert bis zu
    10 der stärksten Sender des AM- oder
    FM-Wellenbereichs, wobei die bisher
    gespeicherten überschrieben werden. Damit
    können Sie auch Sender auf dieselbe Weise
    wie andere Wellenbereiche manuell
    speichern.

    Scan-Suchlauf
    Die Anspielfunktion gibt einzelne Sender
    jeweils einige Sekunden wieder und
    schaltet dann zum nächsten.

    Beachte: Sie müssen entweder FM AST
    oder AM AST wählen, um diese Funktion zu
    verwenden.

    1. Drücken Sie Funktionstaste 3.
    2. Dann mit den Suchlauf-Tasten den
    Scan-Suchlauf aufwärts oder abwärts
    starten.
    3. Drücken Sie Funktionstaste 3 erneut
    oder OK, um den aktuellen Sender auf
    Empfang zu schalten.




    Stationstasten

    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen

    Unter diesen Tasten können Sie Ihre
    Lieblingssender abspeichern und dann
    nach Wahl des entsprechenden
    Wellenbereichs durch Drücken der
    entsprechenden Stationstaste direkt
    einstellen.

    Viele Sender signalisieren mit dem
    TP-Code die Ausstrahlung von
    Verkehrsdurchsagen auf dem
    FM-Wellenbereich.

    1. Wellenbereich wählen.
    2. Stellen Sie einen Sender ein.
    3. Stationstaste gedrückt halten. Eine
    Fortschrittsanzeige und Meldung
    werden angezeigt. Wenn die
    Fortschrittsanzeige vollständig ist,
    wurde der Sender gespeichert. Zur
    Bestätigung verstummt auch das
    Audiogerät kurz.

    Ein- und Ausschalten der
    Verkehrsdurchsagefunktion
    Um Verkehrsmeldungen empfangen zu
    können, müssen Sie die Taste TA oder
    TRAFFIC drücken. Der Kürzel TA erscheint,
    um anzuzeigen, dass die Funktion
    eingeschaltet ist.
    Falls Sie bereits einen Verkehrsfunksender
    empfangen, wird auch TP auf dem Display
    eingeblendet. Anderenfalls sucht das Gerät
    nach einem Sender mit
    Verkehrsmeldungen.

    Sie können dies auf jedem Wellenbereich
    mit jeder Stationstaste wiederholen.

    226

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drücken und halten Sie die Taste
    RADIO.
    Nach Abschluss der Sendersuche wird
    die Wiedergabe fortgesetzt und die
    stärksten Senderfrequenzen sind unter
    den Stationstasten gespeichert.



  • Page 229

    Audiosystem
    Automatische
    Lautstärkeanpassung

    Die Verkehrsdurchsagen unterbrechen die
    normale Radio- oder CD-Wiedergabe und
    das Display zeigt das Eingehen der
    Durchsage an.

    Falls vorhanden, passt diese Funktion den
    Lautstärkepegel automatisch an die
    Motor- und Fahrbahngeräusche an.

    Wird ein Sender ohne Verkehrsfunk aus
    dem Speicher per Stationstaste eingestellt,
    verharrt das Audiogerät auf diesem
    Sender, solange Sie TA bzw. TRAFFIC
    nicht aus- und wieder zuschalten.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Wählen Sie AVC LEVEL oder
    LAUTSTÄRKEANP..
    4. Verwenden Sie die Pfeiltaste links bzw.
    rechts, um die Einstellung zu ändern.
    5. Drücken Sie die Taste OK, um Ihre
    Auswahl zu bestätigen.
    6. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Beachte: Wenn die
    Verkehrsdurchsagefunktion aktiviert ist, Sie
    aber einen Sender ohne Verkehrsfunk aus
    dem Speicher bzw. manuell wählen, werden
    keine Verkehrsmeldungen durchgegeben.
    Beachte: Wenn Sie die
    Verkehrsdurchsagefunktion deaktivieren
    und wieder aktivieren, während ein Sender
    ohne Verkehrsfunk eingestellt ist, erfolgt
    eine TP-Suche nach Verkehrsfunksendern.

    Digitale Signalverarbeitung (DSP)

    Lautstärke von Verkehrsdurchsagen

    DSP-Laufzeitverarbeitung
    entsprechend Sitzplatz

    Verkehrsdurchsagen werden mit einer
    voreingestellten Mindestlautstärke
    wiedergegeben, die normalerweise über
    der normalen Lautstärke liegt.

    Diese Funktion berücksichtigt die Abstände
    von den verschiedenen Lautsprechern in
    Ihrem Fahrzeug zu den einzelnen Sitzen.
    Sie müssen die betreffende Sitzposition
    korrekt eingeben, damit das Klangfeld
    entsprechend aufbereitet wird.

    Diese Voreinstellung können Sie wie folgt
    ändern:


    Verwenden Sie den Lautstärkeregler,
    um die Lautstärke von laufenden
    Verkehrsdurchsagen anzupassen. Die
    Einstellung wird im Display angezeigt.

    DSP-Equalizer
    Wählen Sie die Musikkategorie, die Ihnen
    am besten gefällt. Die Wiedergabe wird
    der gewählten Musikrichtung angepasst.

    Abbrechen von Verkehrsmeldungen
    Nach einer Verkehrsdurchsage schaltet
    das Audiogerät automatisch auf die zuvor
    unterbrochene Wiedergabefunktion zurück.
    Um eine laufende Verkehrsdurchsage
    abzubrechen, drücken Sie die Taste TA
    oder TRAFFIC.

    Ändern der DSP-Einstellungen
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zur gewünschten
    DSP-Funktion.
    4. Drücken Sie auf OK.

    Beachte: Wenn Sie die Taste TA oder
    TRAFFIC zu einem anderen Zeitpunkt
    drücken, wird die
    Verkehrsdurchsagefunktion vollständig
    abgeschaltet.

    227

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 230

    Audiosystem
    5. Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach
    oben bzw. unten die gewünschte
    Einstellung.
    6. Drücken Sie die Taste OK, um Ihre
    Auswahl zu bestätigen.
    7. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Bei eingeschaltetem
    Alternativfrequenz-Suchlauf sucht das
    Audiosystem beim Verlassen des
    Empfangsbereichs den Sender mit
    gleichem Programm, der die höchste
    Signalstärke bietet.
    Unter gewissen Bedingungen kann die
    Alternativfrequenzsuche vorübergehend
    normalen Empfang unterbrechen.

    Nachrichtendurchsagen

    Wenn AF gewählt ist, prüft das
    Audio-Gerät dabei ständig die Signalstärke
    des gewählten Senders und schaltet
    automatisch auf die Alternativfrequenz
    mit der besten Empfangsqualität um.
    Während der Suche in der
    Alternativfrequenzliste wie auch bei einem
    evtl. Suchlauf nach einer
    Alternativfrequenz im gewählten
    Wellenbereich schaltet sich das
    Audiosystem stumm

    Bei manchen Audiogeräten besteht die
    Möglichkeit, dass die Wiedergabe des
    aktuell eingestellten Senders durch
    Nachrichten anderer Sender des
    FM(UKW)-Wellenbereichs oder an das
    RDS (Radio-Daten-System) bzw. EON
    (Enhanced Other Network)
    angeschlossener Sender unterbrochen
    wird.
    Während Nachrichtendurchsagen zeigt
    das Display den Eingang von Meldungen
    an. Wenn das Audiogerät den Betrieb für
    eine Nachrichtendurchsage unterbricht,
    wird die Nachricht mit derselben
    voreingestellten Lautstärke wie für
    Verkehrsmeldungen wiedergegeben.

    Die Wiedergabe wird fortgesetzt, sobald
    das Gerät eine Alternativfrequenz
    gefunden hat. Andernfalls kehrt es zur
    gespeicherten Frequenz des ursprünglichen
    Senders zurück.
    Bei aktivierter Funktion wird AF auf dem
    Display angezeigt.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu NACHRICHTEN und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu ALTERNAT FREQ.
    bzw. ALTERNATIVE FREQ und
    aktivieren/deaktivieren Sie die Funktion
    mit der Taste OK.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Alternativfrequenzen
    Die Mehrzahl von UKW-Programmen
    besitzen einen
    Programmidentifizierungs-Code, der von
    Audiogeräten erkannt wird.

    Regionalmodus
    Der Regionalmodus steuert das Verhalten
    der Alternativfrequenzumschaltung
    zwischen regionalen Programmen eines
    Radiosenders. Manche Sender decken ein
    sehr großes Sendegebiet ab. Manche
    Sender decken ein sehr großes

    228

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 231

    Audiosystem
    Sendegebiet ab. Dieses kann zu
    bestimmten Zeiten in kleine regionale
    Sendegebiete aufgeteilt werden, die dann
    üblicherweise von größeren Städten
    versorgt werden. Wenn keine
    Regionalsendungen ausgestrahlt werden,
    wird im gesamten Sendegebiet dasselbe
    Programm empfangen.

    AUDIOGERÄT - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT
    NAVIGATIONSSYSTEM/SONY
    AM/FM/CD

    Regionalmodus EIN: Dieser Modus
    verhindert das automatische Umschalten
    zwischen den unterschiedlichen regionalen
    Programmen desselben Senders durch die
    Alternativfrequenzfunktion .

    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten vom Gebrauch
    von handgehaltenen Geräten während der
    Fahrt ab und ermutigen zum Einsatz von
    sprachgesteuerten Systemen, wenn
    möglich. Stellen Sie sicher, dass Sie über
    alle vor Ort gültigen, gesetzlichen
    Vorschriften informiert sind, die sich auf
    die Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    ACHTUNG

    Regionalmodus AUS: Mit diesem Modus
    kann ein größerer Bereich abgedeckt
    werden, wenn benachbarte regionale
    Netzwerke das gleiche Programm
    ausstrahlen. Ist dies jedoch nicht der Fall,
    kann ein "willkürliches" Umschalten auf
    Alternativfrequenzen stattfinden.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu RDS REGIONAL und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Beachte: Über der Einheit ist ein
    Multifunktionsdisplay angeordnet. Dieses
    zeigt Ihnen die zur Steuerung des Systems
    notwendigen Informationen. Darüber hinaus
    befinden sich am Rand des Displays
    zahlreiche Symbole, die Aufleuchten, wenn
    eine Funktion (z. B. CD, Radio oder Aux.)
    aktiv ist.

    229

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 232

    Audiosystem

    A

    Ein, Aus: Diese Taste dient zum Ein- und Ausschalten des Audiosystems.

    B

    NAV: Drücken Sie die Taste, um auf das Navigationssystem zuzugreifen.

    C

    Nummerntasten: Mit diesen Tasten können Sie zuvor gespeicherte Sender
    direkt aufrufen. Um einen Sender abzuspeichern, die Taste drücken, bis dessen
    Ton zurückkehrt. Drücken Sie im CD-Modus eine Zahl, um einen Titel
    auszuwählen. Im Telefonmodus verwenden Sie die Tasten zum Wählen von
    Telefonnummern.

    D

    CD-Fach: Dient zum Einlegen von CDs.

    E

    Cursorpfeile: Drücken Sie die Taste, um durch die Optionen in Bildschirmmenüs
    und -listen zu navigieren.

    F

    MAP: Drücken Sie diese Taste, um die Kartenfunktionen aufzurufen.

    G

    Auswerfen: Drücken Sie die Taste, um eine CD auszuwerfen.

    H

    INFO: Drücken Sie die Taste, um auf Radio-, USB-, iPod- oder
    Navigationsinformationen zuzugreifen. Bei Wahl von Navigation sehen Sie nach
    Drücken dieser Taste Ihren gegenwärtigen Standort bzw. Ihre Route.

    230

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 233

    Audiosystem
    I

    CLOCK: Drücken Sie die Taste, um die Uhrenfunktionen aufzurufen.

    J

    Suchlauf aufwärts: Durch Drücken dieser Taste wechseln Sie zum nächsten
    Sender im aktuellen Wellenbereich bzw. bei CD-Wiedergabe zum nächsten
    Titel auf einer CD. Im Telefonmodus beendet diese Taste einen Anruf. Sie können
    damit auch einen eingehenden Anruf ablehnen.

    K

    HOME: Drücken Sie die Taste, um das Adressmenü aufzurufen, mit der
    Zielführung zu Ihrer Heimatadresse zu beginnen oder Ihre Heimatadresse zu
    ändern.

    L

    TRAFFIC: Drücken Sie die Taste, um die Verkehrsdurchsagefunktion ein- oder
    auszuschalten bzw. eine laufende Verkehrsmeldung zu unterbrechen. Wenn
    „Navigation“ ausgewählt wurde, gelangen Sie durch Drücken dieser Taste in
    das Verkehrsmenü.

    M

    Funktionstaste 4: Mit dieser Taste bekommen Sie Zugriff auf verschiedene
    Funktionen des Audiosystems, die jeweils von der aktuellen Betriebsart (z. B.
    Radio oder CD) abhängig sind.

    N

    SOUND: Diese Taste dient zum Einstellen von Bass, Höhen, Mitten, Balance
    und Fader.

    O

    Funktionstaste 3: Mit dieser Taste bekommen Sie Zugriff auf verschiedene
    Funktionen des Audiosystems, die jeweils von der aktuellen Betriebsart (z. B.
    Radio oder CD) abhängig sind.

    P

    OK: Drücken Sie die Taste, um eine Bildschirmauswahl zu bestätigen.

    Q

    Funktionstaste 2: Mit dieser Taste bekommen Sie Zugriff auf verschiedene
    Funktionen des Audiosystems, die jeweils von der aktuellen Betriebsart (z. B.
    Radio oder CD) abhängig sind.

    R

    MENU: Drücken Sie die Taste, um auf verschiedene Merkmale und
    Komponenten des Audiosystems zuzugreifen.

    S

    Funktionstaste 1: Mit dieser Taste bekommen Sie Zugriff auf verschiedene
    Funktionen des Audiosystems, die jeweils von der aktuellen Betriebsart (z. B.
    Radio oder CD) abhängig sind.

    T

    PHONE: Drücken Sie die Taste, um das SYNC-System durch Drücken der Taste
    PHONE aufzurufen und dann MENU. Siehe separate Anleitung.

    U

    AUX: Drücken Sie die Taste, um auf die AUX- und SYNC-Funktionen zuzugreifen
    und das Navigieren durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    V

    Suchlauf abwärts: Durch Drücken dieser Taste wechseln Sie zum vorherigen
    Sender im aktuellen Wellenbereich bzw. bei CD-Wiedergabe zum vorherigen
    Titel auf einer CD. Im Telefonmodus leiten Sie mit dieser Taste einen
    Telefonanruf ein. Sie dient auch zum Annehmen eines eingehenden Anrufs.

    W

    RADIO: Drücken Sie die Taste, um unter den verschiedenen Wellenbereichen
    zu wählen und das Navigieren durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    231

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 234

    Audiosystem
    X

    CD: Drücken Sie die Taste, um CD als Quelle zu wählen und das Navigieren
    durch Menüs oder Listen abzubrechen.

    Y

    Lautstärke: Drehen Sie den Regler, um die Lautstärke anzupassen.
    4. Drücken Sie die Taste OK, um die
    neuen Einstellungen zu übernehmen.

    Wellenbereichstaste
    Drücken Sie die Taste RADIO, um unter
    den verfügbaren Freqeunzbändern zu
    wählen.
    Diese Taste schaltet während der
    Wiedergabe einer anderen Quelle auf
    Radioempfang um.
    Alternativ können Sie durch Drücken der
    Pfeiltaste nach links die verfügbaren
    Frequenzbereiche anzeigen. Navigieren Sie
    zum gewünschten Wellenbereich und
    drücken Sie OK.

    Einstellen von Sendern
    A

    DAB Servicelink

    Beschreibung für
    Funktionstasten 1-4

    Beachte: Das System schaltet sich nicht
    bei jedem Einschalten der Zündung
    automatisch ein.

    Die Funktionstasten 1 bis 4 sind
    kontextabhängig; ihre Funktion ändert sich
    je nach aktuellem Gerätemodus. Die
    Beschreibung der gegenwärtigen Funktion
    wird auf dem Bildschirm angezeigt.

    Beachte: Der Servicelink ermöglicht eine
    Weiterleitung auf andere Frequenzen eines
    Senders, z. B. bei FM- und anderen
    DAB-Einheiten.

    Sound-Taste

    Beachte: Das System wechselt
    automatisch auf einen anderen
    entsprechenden Sender, sobald der aktuelle
    Sender, z. B. bei Verlassen des
    Empfangsgebiets, nicht mehr empfangen
    werden kann.

    Dient zur Anpassung der
    Klangeinstellungen (z. B. der Tiefen, Mitte
    und Höhen).
    1. Drücken Sie die Taste SOUND.
    2. Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach
    oben bzw. unten die gewünschte
    Einstellung.
    3. Nehmen Sie mit den Pfeiltasten nach
    rechts bzw. links die gewünschte
    Einstellung vor. Die Einstellung wird im
    Display angezeigt.

    Aktivieren und Deaktivieren der
    DAB-Serviceverlinkung. Siehe Allgemeine
    Informationen (Seite 68).

    232

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 235

    Audiosystem
    Sendersuchlauf

    3. Stationstaste gedrückt halten. Eine
    Fortschrittsanzeige und Meldung
    werden angezeigt. Wenn die
    Fortschrittsanzeige vollständig ist,
    wurde der Sender gespeichert. Zur
    Bestätigung verstummt auch das
    Audiogerät kurz.

    Wählen Sie einen Wellenbereich und
    drücken Sie kurz eine der Suchlauftasten.
    Das Audiogerät gibt den ersten Sender
    wieder, der in der gewählten Suchrichtung
    gefunden wird.
    Manuelle Sendersuche

    Sie können dies auf jedem Wellenbereich
    mit jeder Stationstaste wiederholen.

    1. Drücken Sie Funktionstaste 2.
    2. Durch Antippen der Pfeiltasten links
    und rechts können Sie den
    Wellenbereich schrittweise durch
    kontinuierliches Drücken der Tasten im
    Schnelldurchlauf ab- bzw. aufsteigend
    durchsuchen, bis ein gewünschter
    Sender gefunden ist.
    3. Drücken Sie OK, um den
    gegenwärtigen Sender auf Empfang zu
    schalten.

    Beachte: Wenn Sie in eine andere Region
    fahren, werden die Frequenzen der
    gespeicherten Sender u. U. automatisch
    durch Alternativfrequenzen und
    Sendernamen aktualisiert.

    Automatische Senderspeicherung
    Beachte: Diese Funktion speichert bis zu
    10 der stärksten Sender des AM- oder
    FM-Wellenbereichs, wobei die bisher
    gespeicherten überschrieben werden. Damit
    können Sie auch Sender auf dieselbe Weise
    wie andere Wellenbereiche manuell
    speichern.

    Scan-Suchlauf
    Die Anspielfunktion gibt einzelne Sender
    jeweils einige Sekunden wieder und
    schaltet dann zum nächsten.

    Beachte: Sie müssen entweder FM AST
    oder AM AST wählen, um diese Funktion zu
    verwenden.

    1. Drücken Sie Funktionstaste 3.
    2. Dann mit den Suchlauf-Tasten den
    Scan-Suchlauf aufwärts oder abwärts
    starten.
    3. Drücken Sie Funktionstaste 3 erneut
    oder OK, um den aktuellen Sender auf
    Empfang zu schalten.




    Stationstasten

    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen

    Unter diesen Tasten können Sie Ihre
    Lieblingssender abspeichern und dann
    nach Wahl des entsprechenden
    Wellenbereichs durch Drücken der
    entsprechenden Stationstaste direkt
    einstellen.

    Viele Sender signalisieren mit dem
    TP-Code die Ausstrahlung von
    Verkehrsdurchsagen auf dem
    FM-Wellenbereich.

    1. Wellenbereich wählen.
    2. Stellen Sie einen Sender ein.

    233

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drücken und halten Sie die Taste
    RADIO.
    Nach Abschluss der Sendersuche wird
    die Wiedergabe fortgesetzt und die
    stärksten Senderfrequenzen sind unter
    den Stationstasten gespeichert.



  • Page 236

    Audiosystem
    Ein- und Ausschalten der
    Verkehrsdurchsagefunktion

    Abbrechen von Verkehrsmeldungen

    Um Verkehrsmeldungen empfangen zu
    können, müssen Sie die Taste TA oder
    TRAFFIC drücken. Der Kürzel TA erscheint,
    um anzuzeigen, dass die Funktion
    eingeschaltet ist.

    Nach einer Verkehrsdurchsage schaltet
    das Audiogerät automatisch auf die zuvor
    unterbrochene Wiedergabefunktion zurück.
    Um eine laufende Verkehrsdurchsage
    abzubrechen, drücken Sie die Taste TA
    oder TRAFFIC.

    Falls Sie bereits einen Verkehrsfunksender
    empfangen, wird auch TP auf dem Display
    eingeblendet. Anderenfalls sucht das Gerät
    nach einem Sender mit
    Verkehrsmeldungen.

    Beachte: Wenn Sie die Taste TA oder
    TRAFFIC zu einem anderen Zeitpunkt
    drücken, wird die
    Verkehrsdurchsagefunktion vollständig
    abgeschaltet.

    Die Verkehrsdurchsagen unterbrechen die
    normale Radio- oder CD-Wiedergabe und
    das Display zeigt das Eingehen der
    Durchsage an.

    Automatische
    Lautstärkeanpassung
    Falls vorhanden, passt diese Funktion den
    Lautstärkepegel automatisch an die
    Motor- und Fahrbahngeräusche an.

    Wird ein Sender ohne Verkehrsfunk aus
    dem Speicher per Stationstaste eingestellt,
    verharrt das Audiogerät auf diesem
    Sender, solange Sie TA bzw. TRAFFIC
    nicht aus- und wieder zuschalten.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Wählen Sie AVC LEVEL oder
    LAUTSTÄRKEANP..
    4. Verwenden Sie die Pfeiltaste links bzw.
    rechts, um die Einstellung zu ändern.
    5. Drücken Sie die Taste OK, um Ihre
    Auswahl zu bestätigen.
    6. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Beachte: Wenn die
    Verkehrsdurchsagefunktion aktiviert ist, Sie
    aber einen Sender ohne Verkehrsfunk aus
    dem Speicher bzw. manuell wählen, werden
    keine Verkehrsmeldungen durchgegeben.
    Beachte: Wenn Sie die
    Verkehrsdurchsagefunktion deaktivieren
    und wieder aktivieren, während ein Sender
    ohne Verkehrsfunk eingestellt ist, erfolgt
    eine TP-Suche nach Verkehrsfunksendern.

    Digitale Signalverarbeitung (DSP)

    Lautstärke von Verkehrsdurchsagen

    DSP-Laufzeitverarbeitung
    entsprechend Sitzplatz

    Verkehrsdurchsagen werden mit einer
    voreingestellten Mindestlautstärke
    wiedergegeben, die normalerweise über
    der normalen Lautstärke liegt.

    Diese Funktion berücksichtigt die Abstände
    von den verschiedenen Lautsprechern in
    Ihrem Fahrzeug zu den einzelnen Sitzen.
    Sie müssen die betreffende Sitzposition
    korrekt eingeben, damit das Klangfeld
    entsprechend aufbereitet wird.

    Diese Voreinstellung können Sie wie folgt
    ändern:


    Verwenden Sie den Lautstärkeregler,
    um die Lautstärke von laufenden
    Verkehrsdurchsagen anzupassen. Die
    Einstellung wird im Display angezeigt.

    234

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 237

    Audiosystem
    DSP-Equalizer

    3. Navigieren Sie zu NACHRICHTEN und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Wählen Sie die Musikkategorie, die Ihnen
    am besten gefällt. Die Wiedergabe wird
    der gewählten Musikrichtung angepasst.
    Ändern der DSP-Einstellungen

    Alternativfrequenzen

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zur gewünschten
    DSP-Funktion.
    4. Drücken Sie auf OK.
    5. Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach
    oben bzw. unten die gewünschte
    Einstellung.
    6. Drücken Sie die Taste OK, um Ihre
    Auswahl zu bestätigen.
    7. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Die Mehrzahl von UKW-Programmen
    besitzen einen
    Programmidentifizierungs-Code, der von
    Audiogeräten erkannt wird.
    Bei eingeschaltetem
    Alternativfrequenz-Suchlauf sucht das
    Audiosystem beim Verlassen des
    Empfangsbereichs den Sender mit
    gleichem Programm, der die höchste
    Signalstärke bietet.
    Unter gewissen Bedingungen kann die
    Alternativfrequenzsuche vorübergehend
    normalen Empfang unterbrechen.
    Wenn AF gewählt ist, prüft das
    Audio-Gerät dabei ständig die Signalstärke
    des gewählten Senders und schaltet
    automatisch auf die Alternativfrequenz
    mit der besten Empfangsqualität um.
    Während der Suche in der
    Alternativfrequenzliste wie auch bei einem
    evtl. Suchlauf nach einer
    Alternativfrequenz im gewählten
    Wellenbereich schaltet sich das
    Audiosystem stumm

    Nachrichtendurchsagen
    Bei manchen Audiogeräten besteht die
    Möglichkeit, dass die Wiedergabe des
    aktuell eingestellten Senders durch
    Nachrichten anderer Sender des
    FM(UKW)-Wellenbereichs oder an das
    RDS (Radio-Daten-System) bzw. EON
    (Enhanced Other Network)
    angeschlossener Sender unterbrochen
    wird.

    Die Wiedergabe wird fortgesetzt, sobald
    das Gerät eine Alternativfrequenz
    gefunden hat. Andernfalls kehrt es zur
    gespeicherten Frequenz des ursprünglichen
    Senders zurück.

    Während Nachrichtendurchsagen zeigt
    das Display den Eingang von Meldungen
    an. Wenn das Audiogerät den Betrieb für
    eine Nachrichtendurchsage unterbricht,
    wird die Nachricht mit derselben
    voreingestellten Lautstärke wie für
    Verkehrsmeldungen wiedergegeben.

    Bei aktivierter Funktion wird AF auf dem
    Display angezeigt.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.

    235

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 238

    Audiosystem
    3. Navigieren Sie zu ALTERNAT FREQ.
    bzw. ALTERNATIVE FREQ und
    aktivieren/deaktivieren Sie die Funktion
    mit der Taste OK.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    DIEBSTAHLSICHERUNG
    Jede Einheit beinhaltet einen individuellen
    Code, der mit der
    Fahrzeug-Identifizierungsnummer
    verknüpft ist. Das System prüft
    automatisch, ob Audiogerät und Fahrzeug
    übereinstimmen. Erst dann ist eine
    Verwendung des Geräts möglich.

    Regionalmodus
    Der Regionalmodus steuert das Verhalten
    der Alternativfrequenzumschaltung
    zwischen regionalen Programmen eines
    Radiosenders. Manche Sender decken ein
    sehr großes Sendegebiet ab. Manche
    Sender decken ein sehr großes
    Sendegebiet ab. Dieses kann zu
    bestimmten Zeiten in kleine regionale
    Sendegebiete aufgeteilt werden, die dann
    üblicherweise von größeren Städten
    versorgt werden. Wenn keine
    Regionalsendungen ausgestrahlt werden,
    wird im gesamten Sendegebiet dasselbe
    Programm empfangen.

    Falls eine Sicherheitscodemeldung
    erscheint, an einen Vertragshändler
    wenden.

    DIGITALE AUSSTRAHLUNG
    Das System ermöglicht die Wiedergabe
    von DAB-Radiosendern (Digital Audio
    Broadcast).
    Beachte: Die Senderabdeckung ist
    regionsabhängig und hat Einfluss auf die
    Empfangsqualität. Es wird landesweit,
    regional und lokal gesendet.

    Regionalmodus EIN: Dieser Modus
    verhindert das automatische Umschalten
    zwischen den unterschiedlichen regionalen
    Programmen desselben Senders durch die
    Alternativfrequenzfunktion .

    Es werden die folgenden Formate
    unterstützt:
    • DAB
    • DAB+
    • DMB-Audio (Digital Multimedia
    Broadcasting).

    Regionalmodus AUS: In diesem Modus
    schaltet die Alternativfrequenzfunktion
    automatisch zwischen den verschiedenen
    Frequenzen um, die dasselbe Programm
    eines Senders in einem größeren
    Sendegebiet übertragen.

    Ensembles
    Ensembles bestehen aus einer Gruppe von
    Radiosendern. Jedes Ensemble kann aus
    mehreren verschiedenen Radiosendern
    bestehen.

    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie AUDIO oder
    AUDIOEINSTELLUNGEN.
    3. Navigieren Sie zu RDS REGIONAL und
    schalten Sie diese Option mit der Taste
    OK ein oder aus.
    4. Drücken Sie die Taste MENU, um
    zurückzukehren.

    Der Sendername wird unter dem
    Ensemble-Namen angezeigt.
    Beachte: Beim Umschalten zwischen zwei
    Ensembles kann die Synchronisierung auf
    das nächste Ensemble eine gewisse Zeit
    dauern. Das System schaltet sich während
    der Synchronisierung stumm.

    236

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 239

    Audiosystem
    Auswählen des Frequenzbereichs

    3. Drücken Sie OK, um die Auswahl zu
    bestätigen.
    Beachte: Die Anzeige enthält nur
    Radiosender im aktuellen Ensemble.

    DAB1 und DAB2 arbeiten auf gleiche Weise.
    Sie können für jeden Frequenzbereich bis
    zu 10 unterschiedliche Sender
    voreinstellen.

    Manuelle Sendersuche

    1. Drücken Sie die Taste RADIO.
    2. Alternativ können Sie durch Drücken
    der Pfeiltaste nach links die
    verfügbaren Frequenzbereiche
    anzeigen.
    3. Wählen Sie DAB1 oder DAB2.

    1. Drücken Sie Funktionstaste 2.
    2. Durch Drücken der Pfeiltaste links oder
    rechts können Sie den Wellenbereich
    in kleinen Schritten nach oben oder
    unten durchlaufen. Drücken und halten
    Sie diese, um das Frequenzband
    schnell abzusuchen.
    3. Drücken Sie OK, um die Auswahl zu
    bestätigen.
    Beachte: In diesem Bildschirm ist auch der
    Sendersuchlauf möglich.

    Einstellen von Radiosendern
    Drücken Sie die Taste RADIO und wählen
    Sie DAB1 oder DAB2. Beide Preset-Bänke
    funktionieren gleich und können bis zu 10
    verschiedene voreingestellte Radiosender
    aufnehmen.

    Radiostationstasten

    Beachte: Wenn Sie den ersten oder letzten
    Radiosender in einem Ensemble erreichen,
    wird beim Weiterschalten das nächste
    Ensemble angesteuert. Während dieses
    Wechsels kann eine Verzögerung auftreten
    und der Ton kurzzeitig stummgeschaltet
    werden.

    Mit dieser Funktion können Sie bis zu 10
    bevorzugte Radiosender aus allen
    Ensembles in jeder Preset-Bank speichern.
    1. Radiosender wählen.
    2. Stationstaste gedrückt halten. Eine
    Fortschrittsanzeige und Meldung
    werden angezeigt. Wenn die
    Fortschrittsanzeige vollständig ist,
    wurde der Radiosender gespeichert.
    Das System schaltet sich zur
    Bestätigung kurzzeitig stumm.

    Sendersuchlauf
    1.

    Drücken Sie eine Suchlauftaste. Das
    System stoppt beim ersten
    Radiosender, der in der gewählten
    Suchrichtung gefunden wird.

    Nach dem Speichern können Sie einen
    bevorzugten Radiosender jederzeit durch
    Drücken einer Preset-Taste abrufen.

    Liste der Radiosender
    Diese Funktion zeigt alle verfügbaren
    Radiosender in einer Liste an.

    Beachte: Auf Preset-Tasten abgelegte
    Radiosender sind möglicherweise nicht
    immer verfügbar, wenn Sie den
    Sendebereich verlassen haben. Das System
    schaltet sich in diesem Fall stumm.

    1. Drücken Sie Funktionstaste 1.
    2. Drücken Sie die Pfeiltaste links oder
    rechts zum Umschalten zwischen
    Ensembles. Drücken Sie die Pfeiltaste
    nach oben oder unten, um zum
    gewünschten Radiosender zu
    navigieren.

    237

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 240

    Audiosystem
    Radiotext

    Titelwahl

    Sie können Zusatzinformationen anzeigen.
    Zum Beispiel den Namen des Künstlers.
    Zum Einschalten dieser Option wählen Sie
    einen Radiosender und drücken Sie
    Funktionstaste 3.



    Um an den Anfang des aktuellen Titels
    zurückzuschalten, drücken Sie die
    Taste Suchlauf abwärts einmal. Wenn
    diese Tasten innerhalb von zwei
    Sekunden nach Abspielbeginn des
    Titels gedrückt werden, wird der
    diesem Titel vorhergehende Titel
    abgespielt.



    Drücken Sie die nach oben bzw. unten
    gerichteten Pfeiltasten, um den
    gewünschten Titel zu wählen, und
    danach die Taste OK.

    Beachte: Zusätzliche Informationen sind
    möglicherweise nicht immer verfügbar.
    Servicelink
    Wenn Sie den Sendebereich eines
    DAB-Radiosenders verlassen, wechselt
    das System automatisch zum
    entsprechenden UKW-Sender.

    Schnellvor-/rücklauf

    Sie können diese Funktion über das
    Informationsdisplay ein- bzw. ausschalten.
    Siehe Allgemeine Informationen (Seite
    68).

    Drücken Sie die Abwärts- bzwAufwärts-Suchlauftaste kontinuierlich, um
    die Titel auf der CD im Vorwärts- oder
    Rückwärtslauf zu durchsuchen.

    Beachte: Falls ein DAB-Radiosender keinen
    entsprechenden UKW-Radiosender besitzt,
    schaltet sich das System beim
    Umschaltversuch stumm.

    Zufallswiedergabe
    Bei eingeschalteter Zufallswiedergabe
    werden die Titel einer CD in zufälliger
    Reihenfolge wiedergegeben.

    Beachte: Das System zeigt das FM-Symbol
    an, wenn DAB- und UKW-Radiosender
    gekoppelt sind.

    1.

    Drücken Sie die Taste MENU und
    wählen Sie CD MODE.
    2. SHUFFLE auswählen. Damit können
    Sie die Funktion ein- und ausschalten.

    CD-LAUFWERK - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT
    AM/FM/CD

    Bei Wiedergabe einer MP3-CD stehen die
    Optionen SHUFFLE für Zufallswiedergabe
    der gesamten CD sowie der
    Zufallswiedergabe sämtlicher Titel im
    Ordner zur Wahl.

    CD-Wiedergabe
    Beachte: Während der Wiedergabe zeigt
    das Display die CD, den Titel und die seit
    Titelbeginn abgelaufene Wiedergabezeit
    an.

    Wiederholen von CD-Titeln
    1.

    Drücken Sie die Taste MENU und
    wählen Sie CD MODE.
    2. REPEAT auswählen. Damit können
    Sie die Funktion ein- und ausschalten.
    Der Titel wird wiederholt, sobald er
    geendet hat.

    Drücken Sie beim Radioempfang die Taste
    CD einmal, um die CD-Wiedergabe zu
    starten.
    Die Wiedergabe startet sofort nach Laden
    einer CD.

    238

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 241

    Audiosystem
    Bei Wiedergabe einer MP3- oder WMA-CD
    stehen die Optionen REPEAT für
    Wiederholung eines Titels sowie sämtlicher
    Titel im Ordner zur Wahl.

    Es gibt verschiedene Spezifikationsebenen.
    In Version "Level 1" müssen alle
    Dateinamen dem Format 8+3 entsprechen
    (nicht mehr als acht Zeichen im Namen
    und nicht mehr als drei Zeichen in der
    Erweiterung ".MP3" und . WMA) und in
    Großbuchstaben sein.

    CD-Titelanspielfunktion
    Mit der SCAN-Funktion können Sie jeden
    einzelnen Titel jeweils ca. fünf Sekunden
    lang anspielen.

    Ordnernamen dürfen maximal acht
    Zeichen aufweisen. Es dürfen nicht mehr
    als acht Ordnerstukturebenen vorhanden
    sein. Bei Level-2-Spezifikationen darf der
    Dateiname bis zu 31 Zeichen umfassen.

    Je nach eingelegter CD stehen
    verschiedene Scan-Modi zur Verfügung.
    1.

    Drücken Sie die Taste MENU und
    wählen Sie CD MODE.
    2. SCAN auswählen. Damit können Sie
    die Funktion ein- und ausschalten.
    Beachte: Bei Wiedergabe einer MP3 oder
    WMA-CD stehen die Optionen SCAN für die
    CD bzw. oder nur der Titel im Ordner zur
    Wahl.

    Jeder Ordner kann bis zu acht
    Unterstrukturebenen aufweisen.

    3. Drücken Sie die Taste OK, um den
    Scan-Modus zu stoppen.

    Diese Aufnahmemethode erlaubt das
    titelweise Hinzufügen von Daten.

    Wiedergabe von MP3- und WMADateien

    Herkömmliche CDs weisen zur Steuerung
    als Lead-in (Vorspann) sowie Lead-out
    (Nachspann) bezeichnete Bereiche auf.
    Eine Mehrfachsitzungs-CD ist eine CD, die
    in mehreren Sitzungen bespielt wurde,
    wobei jedes Segment von Lead-in
    (Vorspann) bis Lead-out (Nachspann) als
    eine Sitzung interpretiert wird.

    Berücksichtigen Sie diese Einschränkungen
    bei Joliet oder Romeo im expandierten
    Format, wenn Sie CD-Schreibsoftware
    konfigurieren.
    Aufnahmen in mehrfachen Sitzungen

    MP3 (MPEG 1 Audio Layer-3) bzw. WMA
    (Windows media audio) sind
    Standardtechnologien und Formate für die
    Kompression von Audiodaten. Sie
    ermöglicht eine effizientere Nutzung des
    Datenträgers.

    CD-Extra: Bei diesem Standard werden die
    Audiodaten in Sitzung 1 als Tracks
    aufgezeichnet, die Computerdaten als
    Tracks in Sitzung 2.

    Sie können auf CD-ROM, CD-R und CD-RW
    aufgezeichnete MP3-Dateien wiedergeben.
    Die CD muss dem ISO-Format ISO 9660,
    Level 1 oder Level 2 oder den expandierten
    Formaten Joliet oder Romeo entsprechen.
    Sie können auch Disks verwenden, die in
    mehreren Sitzungen bespielt worden sind.

    Mixed CD: In diesem Format werden die
    Computerdaten als Track 1 aufgezeichnet
    und die Audiodaten (Audio-CD-Daten) als
    Track 2.

    ISO 9660-Format

    Dateiformate

    Hierbei handelt es sich um den
    internationalen Standard für das Format
    von Dateien und Ordnern auf einer
    CD-ROM.

    Bei Formaten, die nicht dem Standard ISO
    9660 Level 1 und Level 2 entsprechen,
    können Ordner- oder Dateinamen ggf.
    nicht korrekt angezeigt werden.

    239

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 242

    Audiosystem
    Vergewissern Sie sich bei der Benennung,
    dass die Dateierweiterung .MP3 bzw . WMA
    dem Dateinamen angehängt wird.

    Beachte: Ordner, die keine MP3- oder
    WMA-Dateien beinhalten, werden
    übersprungen.

    Falls Sie die Erweiterung .MP3 oder . WMA
    einer anderen Datei als im MP3- oder
    WMA-Format hinzufügen, kann das Gerät
    die Datei nicht korrekt erkennen, wodurch
    es Zufallsrauschen erzeugt, das die
    Lautsprecher beschädigen kann.

    Vorgeben einer Wiedergabefolge vor
    Spezifizieren von Ordner- oder
    Dateinamen. Geben Sie die Reihenfolge
    durch Zahlen (wie 01, 02) vor und zeichnen
    Sie dann die Inhalte auf die Disk auf. Die
    Reihenfolge hängt von der Schreibsoftware
    ab.

    Bei folgenden CDs dauert das Starten der
    Wiedergabe länger:




    CDs mit komplexer Ordnerstruktur.
    In mehreren Sitzungen bespielte Disks.
    Ein nicht finalisierte Disk, der noch
    Daten hinzugefügt werden können.

    Wiedergabe einer
    Mehrfachsitzungs-CD
    Wenn der erste Titel der ersten Sitzung nur
    Audio-CD-Daten enthält, werden diese
    wiedergegeben. Andere CD-Daten, also
    nicht Audiodaten, wie z. B. MP3- und
    WMA-Dateiinformation (Titelnr., -zeit
    usw.) werden ohne Klang angezeigt.
    Falls der erste Track der ersten Sitzung
    keine Audio-CD-Daten enthält:




    Falls sich eine MP3- oder WMA-Datei
    auf der Disk befindet, werden nur MP3bzw. WMA-Daten wiedergegeben,
    während andere Daten übersprungen
    werden. Audio-CD-Daten werden nicht
    erkannt.
    Falls sich keine MP3- oder WMA-Datei
    auf der Disk befindet, wird nichts
    wiedergegeben. Audio-CD-Daten
    werden nicht erkannt.

    ID3-Tag Version 2
    Bei MP3- oder WMA-Dateien mit
    Kennflaggen (Tags) geschieht Folgendes:

    Wiedergabereihenfolge von MP3- und
    WMA-Dateien
    Nachfolgend ist die Wiedergabereihenfolge
    von Ordnern und Dateien veranschaulicht.

    240

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 243

    Audiosystem






    Während des Überspringen des
    Bereichs mit einer Kennflagge (am
    Anfang eines Titels) wird kein Ton
    erzeugt. Die Zeitspanne für das
    Überspringen hängt vom Umfang der
    Kennflagge ab. Beispiel: Bei 64 KBytes
    beträgt sie etwa 2 Sekunden (mit
    RealJukebox).
    Während des Überspringen von
    Kennflaggenbereichen ist die Anzeige
    der Spielzeit ungenau. Bei MP3-Dateien
    mit einer anderen Bit-Rate als 128 Kbps
    wird die Zeit bei der Wiedergabe nicht
    genau angezeigt.
    Wenn eine MP3-Datei mit einer
    MP3-Konvertierungs-Software (z. B.
    RealJukebox - ist eine registrierte
    Handelsmarke von RealNetworks Inc),
    Kennflaggen werden automatisch
    geschrieben.

    2. Mit Hilfe der Pfeiltasten können Sie
    durch die Struktur zu einem anderen
    Ordner oder Titel wechseln.
    3. Drücken Sie OK, um einen markierten
    Titel zu wählen.

    Anzeigeoptionen für MP3- und
    WMA-Dateien
    Bei der Wiedergabe von MP3 oder
    WMA-Disks können im Titel kodierte
    Zusatzinformationen auf dem Display
    angezeigt werden,. Dazu gehören
    normalerweise:




    Normalerweise zeigt das Display den
    aktuellen Dateinamen an. Zur Auswahl
    eines weiteren Informationelements die
    Taste INFO wiederholt drücken, bis das
    gewünschte Element auf dem Display
    angezeigt wird.

    MP3- oder WMA-Navigation
    MP3-Titel können auf verschiedene Weise
    auf der CD gespeichert sein: Sie können
    wie bei einer herkömmlichen Audio-CD alle
    in das Basisverzeichnis platziert oder aber
    in Ordnern organisiert werden, die z. B. ein
    Album, einen Künstler oder eine
    Musikgattung repräsentieren.

    Beachte: Wenn die gewählte
    ID3-Information nicht verfügbar ist,
    erscheint NO MP3 oder WMA TAG auf dem
    Display.

    Die normale Abspielsequenz auf CDs mit
    mehreren Ordnern ist:






    Anzeigeoptionen für CD-Text

    Zuerst werden die Tracks im
    Basisverzeichnis (oberste
    Strukturebene) wiedergegeben
    Dann werden die Titel aus weiteren
    Ordnern gespielt, die sich im
    Basisverzeichnis befinden
    Danach setzt sich die Wiedergabe mit
    dem zweiten Ordner fort usw.

    Bei der Wiedergabe von Audio-CDs mit
    CD-Text können zusammen mit dem Titel
    begrenzte Zusatzinformationen im Display
    angezeigt werden, Dazu gehören
    normalerweise:




    Titelnavigation.
    1.

    Drücken Sie die Pfeiltasten nach oben
    oder unten, um die Titelliste
    aufzurufen.

    241

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Dateiname.
    Ordnername.
    ID3-Informationen, die z. B. den
    Albumnamen oder den Namen des
    Interpreten enthalten können.

    Disk-Name.
    Künstlername.
    Titelname.



  • Page 244

    Audiosystem
    Beachte: Diese Display-Optionen werden
    auf dieselbe Weise ausgewählt wie
    MP3-Anzeigen. NO DISC NAME (kein
    Disk-Name) oder NO TRACK NAME (kein
    Titelname) wird im Display angezeigt, wenn
    die entsprechende Information nicht codiert
    ist.



    Drücken Sie die nach oben bzw. unten
    weisenden Pfeiltasten, um den
    gewünschten Titel auszuwählen, und
    drücken Sie dann OK.

    Sie können Titel auch direkt über das
    Nummernfeld auswählen. Wählen Sie die
    gewünschte Titelnummer aus (z. B. 1 und
    anschließend 2 für Titel 12) oder wählen
    Sie die Nummer und drücken Sie direkt auf
    OK.

    Beenden der CD-Wiedergabe
    Um direkt auf Radioempfang
    umzuschalten, die Taste RADIO drücken.

    Schnellvor-/rücklauf

    Beachte: Die CD wird nicht ausgeworfen.
    Die Disk pausiert an der Stelle, an der auf
    Radioempfang umgeschaltet wurde.

    Drücken Sie die Abwärts- bzwAufwärts-Suchlauftaste kontinuierlich, um
    die Titel auf der CD im Vorwärts- oder
    Rückwärtslauf zu durchsuchen.

    Drücken Sie die Taste CD erneut, um die
    CD-Wiedergabe fortzusetzen.

    Zufallswiedergabe

    CD-LAUFWERK - FAHRZEUGE
    AUSGESTATTET MIT
    AM/FM/CD/BLUETOOTH/SONY
    AM/FM/CD

    Bei eingeschalteter Zufallswiedergabe
    werden die Titel einer CD in zufälliger
    Reihenfolge wiedergegeben.
    Drücken Sie Funktionstaste 2.
    Beachte: Bei Wiedergabe einer MP3-CD
    können Sie den Zufallswiedergabemodus
    für die ganze CD oder nur für den aktuellen
    Ordner einstellen. Durch Drücken der
    Funktionstaste 2 können Sie zwischen
    diesen Optionen wechseln.

    CD-Wiedergabe
    Beachte: Während der Wiedergabe steht
    auf der Anzeige, welche CD und welcher
    Titel abgespielt werden, sowie die seit
    Beginn des Tracks verstrichene Zeit.

    Drücken Sie die nach oben bzw. unten
    weisenden Suchtasten, um gegebenenfalls
    den nächsten Titel für die
    Zufallswiedergabe auszuwählen.

    Wenn Sie vom Radiobetrieb zur
    CD-Wiedergabe wechseln möchten,
    drücken Sie einmal die Taste CD.
    Nachdem eine CD geladen wurde, beginnt
    die Wiedergabe automatisch.

    Wiederholen von CD-Titeln

    Titelwahl

    Drücken Sie Funktionstaste 1.



    Beachte: Bei Wiedergabe einer MP3- oder
    einer WMA-CD können Sie die
    Wiederholungswiedergabe für den aktuellen
    Titel oder alle Titel im aktuellen Ordner
    einstellen. Durch Drücken der Funktionstaste
    1 können Sie zwischen diesen Optionen
    wechseln.

    Um an den Anfang des aktuellen Titels
    zurückzuschalten, drücken Sie die
    Taste Suchlauf abwärts einmal. Wenn
    Sie diese Taste innerhalb von zwei
    Sekunden nach Wiedergabebeginn
    eines Titels drücken, wird der vorherige
    Titel abgespielt.

    242

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 245

    Audiosystem
    CD-Titelanspielfunktion

    Berücksichtigen Sie diese Einschränkungen
    bei Joliet oder Romeo im expandierten
    Format, wenn Sie CD-Schreibsoftware
    konfigurieren.

    Drücken Sie Funktionstaste 3.
    Beachte: Bei Wiedergabe einer MP3- oder
    WMA-CD können Sie das System einen
    Titelsuchlauf für die ganze CD oder nur für
    den aktuellen Ordner ausführen lassen.
    Durch Drücken der Funktionstaste 3 können
    Sie zwischen diesen Optionen wechseln.

    Aufnahmen in mehrfachen Sitzungen
    Dieser Aufnahmemodus ermöglicht das
    Hinzufügen von Daten mithilfe der
    „Track-at-Once“-Methode.
    Herkömmliche CDs weisen zur Steuerung
    als Lead-in (Vorspann) sowie Lead-out
    (Nachspann) bezeichnete Bereiche auf.
    Eine Mehrfachsitzungs-CD ist eine CD, die
    in mehreren Sitzungen bespielt wurde,
    wobei jedes Segment von Lead-in
    (Vorspann) bis Lead-out (Nachspann) als
    eine Sitzung interpretiert wird.

    Wiedergabe von MP3- und WMADateien
    MP3 (MPEG 1 Audio Layer-3) bzw. WMA
    (Windows media audio) sind
    Standardtechnologien und Formate für die
    Kompression von Audiodaten. Sie
    ermöglicht eine effizientere Nutzung des
    Datenträgers.

    CD-Extra: Bei diesem Standard werden die
    Audiodaten in Sitzung 1 als Tracks
    aufgezeichnet, die Computerdaten als
    Tracks in Sitzung 2.

    Sie können auf CD-ROM, CD-R und CD-RW
    aufgezeichnete MP3-Dateien wiedergeben.
    Die CD muss dem ISO-Format ISO 9660,
    Level 1 oder Level 2 oder den expandierten
    Formaten Joliet oder Romeo entsprechen.
    Sie können auch Disks verwenden, die in
    mehreren Sitzungen bespielt worden sind.

    Mixed CD: In diesem Format werden Daten
    als Titel 1 und Audio (Audio-CD-Daten) als
    Titel 2 aufgenommen.

    ISO 9660-Format

    Dateiformate

    Hierbei handelt es sich um den
    internationalen Standard für das Format
    von Dateien und Ordnern auf einer
    CD-ROM.

    Bei anderen Formaten als ISO 9660 Level
    1 und Level 2 werden die Namen von
    Ordnern oder Dateien eventuell nicht
    richtig angezeigt.

    Es gibt verschiedene Spezifikationsebenen.
    In Version "Level 1" müssen alle
    Dateinamen dem Format 8+3 entsprechen
    (nicht mehr als acht Zeichen im Namen
    und nicht mehr als drei Zeichen in der
    Erweiterung ".MP3" und . WMA) und in
    Großbuchstaben sein.

    Vergewissern Sie sich bei der Benennung,
    dass die Dateierweiterung .MP3 bzw . WMA
    dem Dateinamen angehängt wird.
    Falls Sie die Erweiterung .MP3 oder . WMA
    einer Datei eines anderen Formats als MP3
    oder WMA gegeben haben, kann die Einheit
    die Datei nicht richtig erkennen und gibt
    eine zufällige Geräuschwiedergabe aus,
    die Ihre Lautsprecher schädigen könnte.

    Ordnernamen dürfen maximal acht
    Zeichen aufweisen. Es dürfen nicht mehr
    als acht Ordnerstukturebenen vorhanden
    sein. Bei Level-2-Spezifikationen darf der
    Dateiname bis zu 31 Zeichen umfassen.

    Bei folgenden CDs dauert das Starten der
    Wiedergabe länger:

    Jeder Ordner kann bis zu acht
    Unterstrukturebenen aufweisen.

    243

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 246

    Audiosystem




    CDs mit komplexer Ordnerstruktur.
    In mehreren Sitzungen bespielte Disks.
    Eine nicht finalisierte CD, auf der Sie
    weitere Daten hinzufügen können.

    Wiedergabe einer
    Mehrfachsitzungs-CD
    Wenn der erste Titel der ersten Sitzung
    ausschließlich aus Audio-CD-Daten
    besteht, werden die Audio-CD-Daten der
    ersten Sitzung wiedergegeben. Andere
    Daten als Audio-CD-Daten, MP3- oder
    WMA-Dateiinformationen (z. B. Titel und
    Titellänge) werden ohne Ton angezeigt.
    Falls der erste Track der ersten Sitzung
    keine Audio-CD-Daten enthält:




    Wenn die CD eine MP3- oder eine
    WMA-Datei enthält, überspringt das
    System diese Datei und sonstige Daten.
    Audio-CD-Daten werden nicht erkannt.
    Befinden sich auf der CD keine MP3oder WMA-Dateien, erfolgt keine
    Wiedergabe. Audio-CD-Daten werden
    nicht erkannt.

    ID3-Tag Version 2
    Folgendes geschieht bei Wiedergabe einer
    MP3- oder WMA-Datei, die einen Tag
    enthält:


    Wiedergabereihenfolge von MP3- und
    WMA-Dateien
    Nachfolgend ist die Wiedergabereihenfolge
    von Ordnern und Dateien veranschaulicht.


    Beachte: Das System überspringt alle
    Ordner, die keine MP3- oder WMA-Datei
    enthalten.
    Um die gewünschte
    Wiedergabereihenfolge vor dem Ordnerbzw. Dateinamen festzulegen, geben Sie
    die Reihenfolge mithilfe einer
    vorangestellten Nummer an (z. B. 01 oder
    02), und speichern Sie dann die Inhalte auf
    der CD. Die Reihenfolge hängt von der
    Schreibsoftware ab.



    244

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Während des Überspringen des
    Bereichs mit einem Tag (am Anfang
    eines Titels) wird kein Ton erzeugt. Die
    übersprungene Zeit variiert je nach
    Tag-Kapazität. Beispiel: Bei 64 KBytes
    beträgt sie etwa 2 Sekunden (mit
    RealJukebox).
    Während des Überspringen von
    Kennflaggenbereichen ist die Anzeige
    der Spielzeit ungenau. Bei MP3-Dateien
    mit einer anderen Bitrate als 128 kbit/s
    wird die Zeit bei der Wiedergabe nicht
    richtig angezeigt.
    Bei der Erstellung einer MP3-Datei mit
    einer MP3-Umwandlungssoftware (z.
    B. RealJukebox, eingetragene Marke
    der RealNetworks Inc.) wird das Tag
    automatisch erzeugt.



  • Page 247

    Audiosystem
    MP3- oder WMA-Navigation

    Normalerweise wird der Name der
    wiedergegebenen Datei angezeigt. Um eine
    andere Information anzuzeigen, drücken
    Sie so oft auf INFO, bis die gewünschte
    Information auf dem Display angezeigt
    wird.

    Für die Aufzeichnung von MP3-Titeln auf
    eine CD gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie
    können die Titel im Stammverzeichnis
    ablegen, wie bei einer herkömmlichen
    Audio-CD, oder aber in Ordnern, in den die
    Titel beispielsweise nach Kategorien
    abgelegt sind, wie Album, Künstler oder
    Genre.

    Beachte: Falls die ausgewählte
    ID3-Information nicht verfügbar ist,
    erscheint auf dem Display NO MP3 oder
    WMA TAG.

    Die normale Abspielsequenz auf CDs mit
    mehreren Ordnern ist:






    Anzeigeoptionen für CD-Text

    Zuerst werden die Tracks im
    Basisverzeichnis (oberste
    Strukturebene) wiedergegeben
    Dann werden die Titel aus weiteren
    Ordnern gespielt, die sich im
    Basisverzeichnis befinden
    Danach setzt sich die Wiedergabe mit
    dem zweiten Ordner fort usw.

    Bei der Wiedergabe einer Audio-CD mit
    CD-Text, können nur bestimmte
    Informationen angezeigt werden, die im
    Code der einzelnen Titel hinterlegt sind. Zu
    diesen Informationen gehören
    normalerweise:




    So navigieren Sie zu einem Titel:
    1.

    Drücken Sie die Pfeiltasten nach oben
    oder unten, um die Titelliste
    aufzurufen.
    2. Mit Hilfe der Pfeiltasten können Sie
    durch die Struktur zu einem anderen
    Ordner oder Titel wechseln.
    3. Drücken Sie OK, um einen markierten
    Titel zu wählen.

    Beachte: Diese Anzeigeoptionen können
    auf die gleiche Weise wie bei MP3-Daten
    ausgewählt werden. Das Display zeigt NO
    DISC NAME oder NO TRACK NAME, wenn
    keine Informationen im Code hinterlegt sind.

    Beenden der CD-Wiedergabe
    Um wieder den Radioempfang an allen
    Einheiten einzustellen, drücken Sie RADIO.

    Anzeigeoptionen für MP3- und
    WMA-Dateien

    Beachte: Die CD wird nicht ausgeworfen.
    Die CD-Wiedergabe wird an dem Punkt
    unterbrochen, an dem auf Radioempfang
    umgeschaltet wurde.

    Bei der Wiedergabe einer MP3- oder
    WMA-CD können bestimmte
    Informationen angezeigt werden, die im
    Code der einzelnen Titel hinterlegt sind. Zu
    diesen Informationen gehören
    normalerweise:




    Drücken Sie zur Fortsetzung der
    CD-Wiedergabe erneut auf CD.

    Dateiname.
    Ordnername.
    ID3-Informationen, beispielsweise der
    Name des Albums oder des Künstlers.

    245

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Disk-Name.
    Künstlername.
    Titelname.



  • Page 248

    Audiosystem
    Die AUX-Eingangsbuchse erlaubt den
    Anschluss von tragbaren Playern, um deren
    Musik über die Lautsprecher des Fahrzeugs
    wiederzugeben. Sie können tragbare Player
    wie iPods und MP3-Player usw., die auf
    Kopfhörer ausgelegt sind, verwenden. Das
    Audioverlängerungskabel muss mit
    1/8-Zoll (3,5 mm) Klinkensteckern an den
    Enden versehen sein.

    EINGANG FÜR EXTERNE
    GERÄTE
    WARNUNGEN
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzung führen. Wir
    empfehlen dringendst, solche Geräte bzw.
    deren Funktionen nur extrem vorsichtig zu
    nutzen, damit Ihre Aufmerksamkeit nicht
    von der Straße abgelenkt wird. Der sichere
    Betrieb Ihres Fahrzeug fällt gänzlich untere
    Ihre Verantwortung. Wir raten vom
    Gebrauch von handgehaltenen Geräten
    während der Fahrt ab und ermutigen zum
    Einsatz von sprachgesteuerten Systemen,
    wenn möglich. Stellen Sie sicher, dass Sie
    über alle vor Ort gültigen, gesetzlichen
    Vorschriften informiert sind, die sich auf
    die Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    1.

    2.

    3.

    4.

    Aus Sicherheitsgründen keinesfalls
    während der Fahrt Einstellungen am
    tragbaren Media-Player vornehmen.

    5.

    Verstauen Sie tragbare Player (iPods,
    MP3-Player etc.) während der Fahrt
    an einer sicheren Stelle wie z. B. in
    der Mittelkonsole oder im Handschuhfach.
    Harte Objekte können sich bei
    Notbremsungen oder Kollisionen in
    Projektile verwandeln und das Risiko
    ernster Verletzungen erhöhen. Das
    Audioverlängerungskabel muss lang genug
    sein, damit der tragbare Player (wie z. B.
    MP3-Player) während der Fahrt sicher
    verstaut werden kann.

    6.

    7.

    246

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Vergewissern Sie sich, dass das
    Fahrzeug steht und sowohl das Radio
    als auch portable Musikplayer
    ausgeschaltet sind.
    Verbinden Sie den tragbaren
    Media-Player über das
    Verlängerungskabel mit der
    AUX-Eingangsbuchse.
    Schalten Sie das Radio ein. Schalten
    Sie entweder auf UKW-Empfang oder
    CD-Wiedergabe.
    Stellen Sie die Lautstärke nach Bedarf
    ein.
    Schalten Sie nun den tragbaren Player
    ein und stellen Sie dessen Lautstärke
    auf die Hälfte des Maximalpegels ein.
    Drücken Sie AUX, bis LINE bzw. LINE
    IN auf dem Display erscheint. Sie
    sollten jetzt die Musik von Ihrem
    tragbaren Gerät mit niedriger
    Lautstärke hören können.
    Stellen Sie die Lautstärke an Ihrem
    Player auf etwa denselben Pegel wie
    bei UKW-Empfang bzw.
    CD-Wiedergabe ein. Schalten Sie mit
    den AUX und FM bzw. CD-Tasten zur
    Kontrolle zwischen den Geräten
    mehrmals um.



  • Page 249

    Audiosystem
    FEHLERSUCHE - AUDIOSYSTEM
    Audio-Gerät-Display

    Maßnahme

    BITTE CD PRÜFEN

    Allgemeine Fehlermeldungen für CD-Fehler, z. B. wenn
    CD nicht gelesen werden kann, eine Daten-CD eingelegt
    wurde usw. Sicherstellen, dass die Disc korrekt eingelegt
    ist. CD reinigen und erneut versuchen oder CD durch
    eine bekannte Musik-CD ersetzen. Besteht die Beanstandung weiterhin, wenden Sie sich an Ihren Händler.

    CD-LAUFWERKS STÖRUNG

    Allgemeine Fehlermeldung für Fehler im Zusammenhang mit der CD, wie z. B. ein defekter Mechanismus.

    CD LAUFWERK TEMP. HOCH

    Umgebungstemperatur zu hoch. Das Gerät funktioniert
    erst nach Abkühlung wieder.

    247

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 250

    Navigation
    Drücken Sie die entsprechende Taste am
    Gerät, um die Systemfunktionen
    aufzurufen. Dadurch aktivieren Sie den
    entsprechenden Betriebsmodus.

    Beachte: Der SD-Kartenschlitz weist eine
    Auswurffeder auf. Zum Entfernen die
    SD-Karte hineindrücken und loslassen.
    Keinesfalls die Karte zu entfernen
    versuchen, ohne sie erst hineinzudrücken
    und auszurasten. Anderenfalls können
    Schäden resultieren.

    Hinweise zur Bedienung des Audiogeräts
    und der verfügbaren Navigationsfunktionen
    finden Sie in der Beschreibung des
    betreffenden Vorgangs des Audiogeräts.
    Siehe Audiosystem (Seite 202).

    Laden von Kartendaten
    WARNUNGEN
    Die angegebene
    Höchstgeschwindigkeit trifft auf Ihr
    Fahrzeug möglicherweise nicht zu.
    Es liegt stets in Ihrem
    Verantwortungsbereich das Fahrzeug zu
    beherrschen, alle Systeme zu überwachen
    und die korrekte Geschwindigkeit
    einzuhalten. Anderenfalls kann es zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle kommen.

    1.

    Legen Sie die Navigations-SD-Karte in
    den Kartenschlitz ein.
    2. Drücken Sie die Taste NAV. Die
    Verkehrssicherheitswarnung bestätigt
    den erfolgreichen Import der
    Kartendaten.
    3. Das System ist jetzt betriebsbereit.

    Die Scheibe der Flüssigkristallanzeige
    kann beim Auftreffen eines harten
    Gegenstands brechen. Berühren Sie
    in diesem Fall keinesfalls das flüssige
    kristalline Material. Waschen Sie bei
    Hautkontakt die betroffene Stelle sofort
    mit Wasser und Seife.

    Informationen über Karten- und
    Systemaktualisierungen erhalten Sie bei
    einem Vertragshändler.
    Beachte: Sie können nur von Ford
    lizenzierte Daten verwenden.

    Beachte: Keinesfalls während der
    Aktualisierung der Software die Zündung
    einschalten oder den Motor starten.
    Beachte: Verwenden Sie zum Reinigen des
    Geräts keine Lösungsmittel oder
    Reinigungssprays, sondern ausschließlich
    ein feuchtes Tuch.
    Beachte: Die SD-Karte des
    Navigationssystems muss in den
    SD-Kartenschlitz eingeführt sein, damit das
    Navigationssystem funktioniert. Falls Sie
    eine neue SD-Karte benötigen, wenden Sie
    sich bitte an Ihren Ford-Vertragshändler.

    248

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 251

    Navigation
    Verkehrssicherheit

    Sicherheitsinformation
    Ist eine genaue Ansicht der
    Streckenanweisung erforderlich, verlassen
    Sie die Straße, wenn dies möglich ist und
    parken Sie Ihr Fahrzeug.

    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten vom Gebrauch
    von handgehaltenen Geräten während der
    Fahrt ab und ermutigen zum Einsatz von
    sprachgesteuerten Systemen, wenn
    möglich. Stellen Sie sicher, dass Sie über
    alle vor Ort gültigen, gesetzlichen
    Vorschriften informiert sind, die sich auf
    die Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.

    Einstellen einer Strecke
    1. Drücken Sie die Taste NAV.
    2. Wählen Sie Zieleingabe.
    3. Beginnen Sie oben, und wählen Sie ein
    Land, anschließend eine Postleitzahl
    oder eine Stadt und dann die Straße
    mit der Hausnummer oder der
    Kreuzung aus.
    4. Geben Sie mithilfe der Pfeiltasten die
    erforderlichen Adressinformationen
    ein.
    5. Nachdem Sie ausreichende
    Informationen eingegeben haben,
    wählen Sie Zielführung starten aus
    oder drücken die Funktionstaste 1, um
    die Berechnung der Wegstrecke zu
    beginnen.
    Beachte: Nach der ersten Eingabe verbleibt
    das ausgewählte Land die Standardoption,
    bis Sie manuell ein anderes Land
    auswählen.

    Beachte: Letztendlich sind Sie als Fahrer
    für den sicheren Betrieb des Fahrzeugs
    verantwortlich und müssen deshalb selbst
    entscheiden, ob es sicher ist, die gegebenen
    Routenanweisungen zu befolgen.
    Navigationsfunktionen sind nur als
    Hilfestellung gedacht. Entscheidungen über
    Fahrmanöver müssen stets entsprechend
    den örtlichen Bedingungen und den
    geltenden Verkehrsregeln getroffen werden.
    Befolgen Sie keinesfalls die
    Routenanweisungen, wenn sie riskante oder
    illegale Manöver bzw. eine
    Gefahrensituation zur Folge hätten oder Sie
    in ein Gebiet führen würden, das als nicht
    sicher zu betrachten ist. Karten, die von
    diesem System verwendet werden, können
    aufgrund von Fehlern, abweichender
    Straßenführung bzw. veränderten Verkehrsoder Fahrbedingungen inkorrekt sein.

    Beachte: Bei Bedarf können Sie mit dem
    Auf- und dem Abwärtspfeil Bildschirme mit
    anderen Zeichen auswählen.
    Beachte: Wenn Sie lediglich in das Zentrum
    einer Stadt navigieren möchten, geben Sie
    einfach den Namen des Orts ein, und starten
    Sie die Zielführung.
    Beachte: Wenn Sie lediglich in einen Bezirk
    (beispielsweise innerhalb einer Stadt)
    navigieren möchten, geben Sie einfach den
    Namen des Bezirks ein, und starten Sie die
    Zielführung.

    249

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 252

    Navigation
    Menüstruktur

    Die Route wird berechnet, und die Anzeige
    wechselt zurück zum
    Hauptnavigationsbildschirm. Falls dazu
    aufgefordert, wählen Sie zunächst die
    gewünschte Art von Route aus. Beachten
    Sie die Aufforderungen auf dem Bildschirm
    sowie die gesprochenen Aufforderungen,
    um Ihr Ziel zu erreichen.

    Sie können auf das Menü für die Steuerung
    des Bildschirms - Information und
    Unterhaltung zugreifen. Siehe
    Informationsdisplays (Seite 68).
    Beachte: Je nach Ausrüstungsoptionen
    können einige Menüpositionen etwas anders
    erscheinen oder fehlen.

    Navigation

    Aktive Zielführung

    *

    Route

    Routenabschnitte
    Umleitung
    Abschnitt freigeb.
    Land

    *

    Zieleingabe

    Stadt/PLZ
    Straße
    Stadtteil
    Zielführung starten
    TA

    *

    Verkehr

    TMC auf Route
    Alle TMC
    Umleitung
    Routenabschnitte
    Abschnitt freigeb.
    *

    Heimatadresse

    Zielführung starten
    Adresse ändern

    *

    Letzte Ziele

    Favoriten (A-Z)

    *

    Favoriten

    *

    Sonderziele

    Sonderziele i.d. Nähe

    250

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 253

    Navigation
    Navigation

    Nahe Ziel
    Entlang Autobahn
    Nahe Adresse
    Suche anhand Namen
    Neue Tour

    *

    Tourplanung

    Gespeicherte Tour
    *

    Position speich.

    Route

    *

    Routenoptionen

    Eco
    Sportlich
    Kurz
    Immer nachfragen

    Fahrer:

    Gelassen
    Normal
    Sportlich

    Eco Einstellungen

    Anhänger
    Roofbox

    Dyn. Zielführung
    Autobahn
    Tunnel
    Fähre/Autozug
    Maut
    Saisonale Straßen
    Vignette
    Sonderfunktionen

    *

    GPS-Info
    System Info

    251

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 254

    Navigation
    Navigation

    Position eingeben
    Demobetrieb
    *

    Eine Beschreibung dieser Menüpunkte finden Sie in der betreffenden Tabelle.
    Sportlich

    Routenoptionen

    Diese Option berechnet die
    voraussichtliche Ankunftszeit zum Ziel bei
    schneller Fahrweise.

    Drücken Sie die Taste NAV, und blättern
    Sie zu Routenoptionen. Sie können dann
    Ihre Routenoptionen wie folgt festlegen.

    Eco Einstellungen

    Route

    Anhänger

    Sie können Immer nachfragen wählen,
    um sicherzustellen, dass Sie das System
    stets zur Routenauswahl befragt.

    Verwenden Sie diese Funktion, um die
    wirtschaftlichen Einstellungen für Ihre
    Reise wahlweise auf Betrieb mit oder ohne
    Anhänger einzustellen. Bei
    Anhängerbetrieb die Größe des Anhängers
    eingeben.

    Eco
    Verwendet die Route mit dem geringsten
    Kraftstoffverbrauch.
    Beachte: Dies wird von Ihrem Fahrstil
    beeinflusst.

    Dachbox

    Verwendet die schnellstmögliche Route.

    Verwenden Sie diese Funktion, um die
    wirtschaftlichen Einstellungen für Ihre
    Reise bei Verwendung einer Dachbox
    einzustellen.

    Kurz

    Dyn. Zielführung

    Verwendet die Strecke mit der kürzesten
    Entfernung.

    Gelassen

    Wenn Sie diese Option wählen und das
    Gerät einen Verkehrsfunksender empfängt,
    wird die Routenführung automatisch
    etwaigen Echtzeit-Verkehrs- und
    Staumeldungen angepasst.

    Diese Option berechnet die
    voraussichtliche Ankunftszeit zum Ziel bei
    gelassener Fahrweise.

    Beachte: Diese Funktion ist hilfreich, um
    Verspätungen und längere Reisezeiten zu
    vermeiden.

    Normal

    Autobahn

    Diese Option berechnet die
    voraussichtliche Ankunftszeit zum Ziel bei
    normaler Fahrweise.

    Durch Ausschalten dieser Einstellung
    vermeidet das System Autobahnen auf
    Ihrer Route und aktualisiert automatisch
    die Routenentfernung und Zeitangaben.

    Sportlich

    Fahrer

    252

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 255

    Navigation
    Tunnel

    Vignette

    Durch Ausschalten dieser Einstellung
    vermeidet das System Tunnels auf Ihrer
    Route und aktualisiert automatisch die
    Routenentfernung und Zeitangaben.

    Durch Ausschalten dieser Einstellung
    vermeidet das System gebührenpflichtige
    Streckenabschnitte auf Ihrer Route und
    aktualisiert automatisch die
    Routenentfernung und Zeitangaben.

    Fähren und Autozüge

    Information

    Durch Ausschalten dieser Einstellung
    vermeidet das System Fährüberfahrten
    und Autoreisezüge auf Ihrer Route und
    aktualisiert automatisch die Entfernungsund Zeitberechnung Ihrer Route.

    Drücken Sie die Informationstaste, um
    Ihren gegenwärtigen Standort oder die
    Strecke zu sehen. Während der aktiven
    Zielführung können Sie durch Drücken
    dieser Taste die letzte
    Navigationsanweisung wiederholen.

    Maut
    Durch Ausschalten dieser Einstellung
    vermeidet das System Mautstraßen auf
    Ihrer Route und aktualisiert automatisch
    die Routenentfernung und Zeitangaben.

    Einstellen der Navigationskriterien
    Wählen Sie Einstellungen, die das System
    bei der Routenplanung berücksichtigen
    soll.

    Saisonale Straßen
    Durch Ausschalten dieser Einstellung
    vermeidet das System saisonale Straßen
    (z. B. Bergpässe) auf Ihrer Route und
    aktualisiert automatisch die
    Routenentfernung und Zeitangaben.

    Drücken Sie die Taste NAV, und wählen Sie eine der nachfolgenden Optionen:
    Bei Auswahl von

    können Sie

    Zieleingabe

    Einzelheiten zum Fahrziel eingeben (z. B. Eingabe von Orts, Straßennamen bzw. Auswahl eines Orts über die Karte).

    Verkehr

    Wählen Sie, wie Verkehrsprobleme auf Ihrer Strecke
    gehandhabt werden sollen (z. B. Sperren von Streckenabschnitten).

    Heimatadresse

    Auf der Karte den Ort anzeigen, der gegenwärtig als
    Heimatadresse gespeichert ist. Es kann nur ein Eintrag als
    Heimatadresse gespeichert werden.

    Letzte Ziele

    Auf eine Liste der letzten in das System eingegebenen
    Fahrtziele zugreifen. Wählen Sie das gewünschte Ziel aus
    der Liste.

    Favoriten

    Zeit eine Liste Ihrer gespeicherten Favoriten an.

    253

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 256

    Navigation
    Bei Auswahl von

    können Sie

    Sonderziele

    Ermöglicht das Suchen und Auswählen von nahe gelegenen Punkten auf Ihrer Route oder am Zielort. Sie können
    nach Name oder nach Kategorie suchen.

    Tourplanung

    Sie können eine neue Tour anlegen und speichern, indem
    Sie verschiedene Ziele eingeben und die Reihenfolge ihrer
    Anfahrt auswählen. Sie können auch eine bestehende Tour
    ändern oder eine frühere Tour aufrufen. Das System
    berechnet dann automatisch die gewählte Reiseroute und
    zeigt diese im Display an.

    Position speich.

    Den gegenwärtigen Standort speichern und benennen.
    Dieser wird automatisch in Ihren Favoriten gespeichert.

    Routenoptionen

    Ihre Routenoptionen aus einer verfügbaren Liste setzen.

    Sonderfunktionen

    GPS- und Systeminformation wählen bzw. eine Demonstration der Systemfunktionalität aufrufen.
    Einen Demomodus auswählen, in dem das System eine
    Reiseroute bei stehendem Fahrzeug simuliert. Sie können
    eine Startposition des Fahrzeugs manuell wählen.

    Drücken Sie die Taste MENU, wählen Sie die Navigationsoption und danach eine
    der nachfolgenden Optionen:
    Bei Auswahl von

    können Sie

    Routenoptionen

    Ihre Routenoptionen festlegen.

    Kartendarstellung

    Die Kartendarstellung für Ihre Route anpassen (z. B. Pfeile
    auf der Karte, Ankunftszeiten und Karteninhalte).

    Assistenzfunktion.

    Die Anzeigeinformation für Ihre Reise (z. B. Schilder, Fahrspuren und Geschwindigkeitsbegrenzungen) festlegen.
    Die Warnfunktion für Gefahrenstellen ein- oder
    ausschalten.

    Persönliche Daten

    Persönliche Daten löschen (z. B. Ihre Heimatadresse).

    Einstell. rücksetzen

    Navigationseinstellungen zurücksetzen.
    3. Geben Sie mithilfe der Pfeiltasten die
    erforderlichen Informationen ein.
    4. Drücken Sie die Taste zur
    Funktionsbestätigung.

    Speichern Ihrer Heimatadresse
    1. Drücken Sie die Taste NAV.
    2. Wählen Sie die Option für
    Heimatadresse.

    254

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 257

    Navigation
    Beachte: Sie können die momentane
    Heimatadresse durch Drücken der
    Informationstaste anzeigen.

    Tolerante Zieleingabe
    Diese Funktion durchsucht eine Anzahl von
    Zielen mit ähnlicher Schreibweise wie der
    von Ihnen eingegebenen. Dies ist nützlich,
    wenn Sie sich nicht sicher über die
    Schreibweise eines Zielorts sind.

    Beachte: Ihr letztes Ziel wird automatisch
    gespeichert, wenn Sie Ihre Heimatadresse
    ändern.

    1. Drücken Sie die Taste NAV.
    2. Blättern Sie zur Zieleingabe-Option.
    3. Geben Sie mithilfe der Pfeiltasten die
    erforderlichen Informationen ein.
    4. Drücken Sie die
    Speichern-Funktionstaste.
    Beachte: Wenn Sie Position speichern
    wählen, wird dadurch auch das Ziel in Ihren
    Favoriten gespeichert.

    1. Drücken Sie die Taste NAV.
    2. Blättern Sie zur Zieleingabe-Option.
    3. Wählen Sie vor der Eingabe Ihrer
    Zielangaben Tolerant, und geben Sie
    dann Ihr Ziel ein.
    4. Drücken Sie auf OK. Das System sucht
    nach Zielen mit ähnlichen
    Schreibweisen.
    5. Wählen Sie mit den Pfeiltasten ein Ziel
    aus der Liste, und drücken Sie die Taste
    OK, um Ihr Ziel zu bestätigen.

    Wählen eines Favoriten

    Routenanzeige

    1. Drücken Sie die Taste NAV.
    2. Wählen Sie die Favoriten-Option.
    3. Blättern Sie mithilfe der Pfeiltasten
    zum gewünschten Ziel.
    4. Drücken Sie die Taste OK, um die
    Navigation zu starten.

    Kartenanzeige

    Hinzufügen eines Favoriten

    Drücken Sie die Taste MAP, um die
    Anzeige in den Kartenmodus zu schalten.
    Diese Ansicht zeigt Ihnen den
    gegenwärtigen Fahrzeugstandort als
    kreisförmig umrandeten Pfeil in der Mitte
    der Kartendarstellung. Der Pfeil zeigt in
    Fahrtrichtung.

    Einstellen der Lautstärke der
    Navigationsstimme

    Die oberste Zeile enthält den Namen der
    aktuellen Straße bzw. bei erforderlichem
    Abbiegen den Namen der nächsten Straße
    in der Routenführung.

    Sie können die Lautstärke der
    Navigationsansagen während einer aktiven
    Ansage mit dem Lautstärkeregler ändern.

    Sie können die Kartenansicht durch
    Verändern des Maßstabs und der
    Ausrichtung variieren. Drücken Sie
    Funktionstaste 1. Der aktuelle
    Kartenmaßstab wird auf dem Display
    angezeigt.

    Beachte: Während der aktiven Zielführung
    können Sie durch Drücken der
    Informationstaste die letzte
    Navigationsanweisung wiederholen.
    Lautstärkeverhältnis zwischen
    Navigation und Audio
    Mit dieser Funktion können Sie das
    Lautstärkeverhältnis zwischen
    Audiowiedergabe und Navigationsstimme
    einstellen. Siehe Allgemeine
    Informationen (Seite 68).
    255

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 258

    Navigation
    Der Kartenmaßstab lässt sich auf Werte
    zwischen 0,05 und 500 Meilen oder 50
    und 500 Kilometer einstellen, wobei im
    oberen Bereich eine Option zur
    automatischen Einstellung vorhanden ist.
    Die automatische Einstellung passt den
    Kartenmaßstab ständig an die jeweilige
    Fahrzeuggeschwindigkeit und Straßenart
    an.

    Bei aktiver Routenführung erfolgt die
    Zielführung anhand von gesprochenen
    Anweisungen und Anzeigen im Display.
    Unabhängig davon, ob die Sprachausgabe
    ein- oder ausgeschaltet ist, bleiben im
    Display grundlegende Informationen sowie
    Angaben zur Entfernung in Form von
    Grafiken eingeblendet. Der
    Haupt-Navigationsbildschirm muss bei der
    Navigation einer Route nicht eingeblendet
    bleiben. Durch Drücken der Taste MAP
    gelangen Sie jederzeit zum
    Hauptnavigationsbildschirm zurück. Bei
    Bedarf erhalten Sie im
    Hauptnavigationsbildschirm
    möglicherweise etwas detailliertere
    Informationen über Ihre Route.

    Sie können mithilfe der Pfeiltasten die
    Kartenansicht auf 2D, Pfeildarstellung, 3D
    oder leere Ansicht umschalten.
    Zoom
    Diese Option vergrößert vor
    Abbiegemanövern und komplexerer
    Verkehrsführung automatisch die
    Kartenanzeige. Im automatischen Modus
    wechselt der Zoom-Maßstab kurz danach
    wieder zur vorherigen Einstellung.

    Gefahrenstellenwarnung
    Das System unterstützt eine Warnfunktion
    für Gefahrenstellen, die Sie optisch wie
    akustisch über Straßenabschnitte mit
    erhöhter Gefährdung informiert. Sie können
    das System mit dem Menü zur
    Informations- und Unterhaltungsanzeige
    ein- und ausschalten. Siehe
    Assistenzfunktion. im Navigationsmenü.

    Manuell: Drücken Sie einmal die
    Funktionstaste und passen Sie die
    Einstellung mit der linken und rechten
    Pfeiltaste an. Drücken Sie OK zum
    Bestätigen Ihrer Einstellung.
    Auto: Drücken Sie einmal die
    Funktionstaste und wählen Sie mit den
    Pfeiltasten nach oben oder unten die
    automatische Option. Drücken Sie OK zum
    Bestätigen Ihrer Einstellung.

    Beachte: Diese Funktion ist nur in
    bestimmten Ländern verfügbar.

    Aktualisierung der
    Navigationskarten

    Verschieben

    Jährliche Aktualisierungen der
    Navigationskarten können käuflich
    erworben werden. Wenden Sie sich an
    einen Vertragshändler.

    Wenn Sie sich im Kartenmodus befinden,
    drücken Sie Funktionstaste 2. Sie können
    sich jetzt mit den Pfeiltasten des
    Audiogeräts auf der Karte bewegen.

    Typenzulassungen

    Drücken Sie Funktionstaste 2 erneut, um
    zur ursprünglichen Ansicht zurückzukehren.
    Navigationsanzeige
    Nach dem Start einer Zielführung wird als
    Standardbildschirm der
    Hauptnavigationsbildschirm angezeigt.

    256

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 259

    Navigation

    Das SD Logo ist ein Markenzeichen.
    Die Software des Navigationssystem
    basiert zum Teil auf der Arbeit von
    FreeType-Team © 2006
    Die Software des Navigationssystem
    basiert zum Teil auf der Arbeit der
    unabhängigen JPEG Group.

    257

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 260

    SYNC™
    ALLGEMEINE INFORMATIONEN

    SYNC ist ein Kommunikationssystem im
    Fahrzeug, das mit Bluetooth-fähigen
    Geräten wie Mobiltelefonen und tragbaren
    Media-Playern funktioniert.



    Damit können Sie:
    • Anrufe tätigen und annehmen
    • Musik auf Ihrem Media-Player aufrufen
    und abspielen
    • Notruf-Assistent verwenden
    • Mit Sprachbefehlen auf
    Telefonbuchkontakte und Musik
    zugreifen
    • Musik vom verbundenen Mobiltelefon
    streamen
    • Vordefinierte SMS-Nachrichten wählen

    Lesen Sie unbedingt das Handbuch Ihres
    Geräts, bevor Sie es mit SYNC verwenden.



    Hilfe
    Weitere Unterstützung erhalten Sie bei
    einem Vertragshändler. Weitere
    Informationen finden Sie auf der
    Ford-Website Ihres Landes.

    258

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Das fortgeschrittene
    Spracherkennungssystem verwenden
    Ihr USB-Gerät laden (falls vom Gerät
    unterstützt).



  • Page 261

    SYNC™
    Sicherheitsinformation

    Informationen zum Datenschutz
    Wenn ein Mobiltelefon mit SYNC
    verbunden ist, erstellt das System ein
    Profil, das mit diesem Mobiltelefon
    gekoppelt wird. Das System erstellt das
    Profil, um Ihnen mehr mobilfunktechnische
    Funktionen zu bieten und um effizienter zu
    funktionieren. Unter Anderem kann dieses
    Profil Daten über Ihr Mobiltelefonbuch, Ihre
    Textnachrichten (gelesen und nicht
    gelesen) und eine Liste der getätigten und
    empfangenen Anrufe enthalten. Diese Liste
    beinhaltet auch Anrufe, während Ihr
    Mobiltelefon nicht mit dem System
    verbunden war. Wenn Sie einen
    Media-Player anschließen, erstellt und
    speichert das System ein Verzeichnis
    (Register) des unterstützten
    Medieninhalts. Das System speichert auch
    ein kurzes Entwicklungs-Log von ca. 10
    Minuten mit den letzten Systemaktivitäten.
    Das Log-Profil und andere Systemdaten
    können verwendet werden, um das System
    zu verbessern und um eventuell
    auftretende Störungen zu diagnostizieren.

    ACHTUNG
    Ablenkung beim Fahren kann zum
    Verlust der Fahrzeugkontrolle, zu
    Unfällen und Verletzungen führen.
    Wir empfehlen dringendst, solche Geräte
    bzw. deren Funktionen nur extrem
    vorsichtig zu nutzen, damit Ihre
    Aufmerksamkeit nicht von der Straße
    abgelenkt wird. Der sichere Betrieb Ihres
    Fahrzeug fällt gänzlich untere Ihre
    Verantwortung. Wir raten von der
    Benutzung von Handgeräten während der
    Fahrt ab und empfehlen, nach Möglichkeit
    sprachgesteuerte Systeme zu verwenden.
    Stellen Sie sicher, dass Sie über alle vor
    Ort gültigen, gesetzlichen Vorschriften
    informiert sind, die sich auf die
    Verwendung elektronischer Geräte
    während der Fahrt auswirken können.
    Bei Verwendung von SYNC®:
    • Verwenden Sie keine Geräte, wenn
    deren Stromkabel brüchig, gerissen
    oder beschädigt sind. Leitungen und
    Kabel sorgfältig verlegen, damit kein
    Insasse darauf tritt oder sie eine
    Behinderung für Pedale, Sitze, Fächer
    oder sicheres Fahren darstellen.
    • Keinesfalls Wiedergabegeräte im
    Fahrzeug unter extremen Bedingungen
    zurücklassen, denn Schäden an den
    Geräten könnten die Folge sein. Siehe
    weitere Informationen im Handbuch
    des Geräts.
    • Niemals versuchen, das System selbst
    zu warten oder zu reparieren. Wenden
    Sie sich an einen Vertragshändler.

    Das Profil des Mobiltelefons, der Index des
    Media-Players und das Entwicklungs-Log
    bleiben im System, falls nicht gelöscht. Sie
    können auf sie in Ihrem Fahrzeug zugreifen,
    wenn Sie Ihr Mobiltelefon oder einen
    Media-Player anschließen. Wenn Sie nicht
    länger das System oder das Fahrzeug
    verwenden wollen, empfehlen wir einen
    Master Reset, um alle gespeicherten
    Informationen zu löschen. Siehe
    Informationsdisplays (Seite 68).
    Eine besondere Ausrüstung ist erforderlich,
    um auf die Systemdaten zuzugreifen.
    Zudem ist auch Zugriff auf das
    SYNC-Modul Ihres Fahrzeugs erforderlich.
    Wir greifen ausschließlich auf Systemdaten
    für Zwecke zu, für die Sie uns eine
    Genehmigung erteilt haben. Beispiele für
    Zugriff auf die Systemdaten erfolgen z.B.
    auf Gerichtsbeschluss, falls
    Staatsanwaltschaften, andere staatliche

    259

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 262

    SYNC™
    Instanzen oder dritte Parteien diesen
    erwirkt haben. Dritte können unabhängig
    von uns um Zugriff auf die Informationen
    ersuchen. Weitere Informationen zum
    Datenschutz sind verfügbar. Siehe
    SYNC™-Anwendungen und -Dienste
    (Seite 275).

    Vor dem Sprachbefehl warten, bis die
    Systemankündigung endet und ein
    einzelner Ton ausgegeben wird. Jeder
    davor gesprochene Befehl wird im System
    nicht registriert.
    Sprechen Sie natürlich, ohne dabei lange
    Pausen zwischen den Wörtern einzulegen.
    Sie können das System, während es
    spricht, jederzeit durch Drücken der
    Sprechtaste unterbrechen. Gleichzeitig
    können Sie die Spracherkennungsfunktion
    jederzeit durch kontinuierliches Drücken
    der Sprechtaste abbrechen.

    VERWENDUNG VON
    SPRACHERKENNUNG
    Mit diesem System können viele
    Funktionen über Sprachbefehle gesteuert
    werden. Dadurch können Sie die Hände
    auf dem Lenkrad lassen und sich auf das
    Verkehrsgeschehen konzentrieren.

    Einleiten von gesprochener
    Kommunikation
    Drücken Sie die Sprechtaste.
    Eine Liste verfügbarer Befehle
    erscheint in der Anzeige.

    Nützliche Hinweise
    Stellen Sie sicher, dass der Geräuschpegel
    im Fahrzeuginnenraum so niedrig wie
    möglich ist. Windgeräusche durch offene
    Fenstern und Straßenvibrationen können
    verhindern, dass das System gesprochene
    Befehle korrekt erkennt.
    Sagen

    Zweck

    "Bluetooth Audio"

    Audio vom Mobiltelefon streamen

    "Abbrechen"

    Angeforderte Aktion abbrechen.

    "Line in"

    Auf das Gerät an der zusätzlichen Eingangsbuchse
    zugreifen.

    "Telefon"

    Anrufe durchführen.

    "SYNC"

    Zum Hauptmenü zurückkehren.

    "USB"

    Auf das Gerät am USB-Anschluss zugreifen.

    "Spracheinstellungen"

    Pegel der Sprachinteraktion und Feedback anpassen.

    "Hilfe"

    Eine Liste der verfügbaren Sprachbefehle im aktuellen
    Modus anhören.

    260

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 263

    SYNC™
    Systeminteraktion und Feedback

    Die Standardeinstellung verwendet ein
    höheres Interaktionsniveau, damit der
    Anwender die Nutzung des Systems lernt.
    Sie können diese Einstellungen jederzeit
    ändern.

    Das System gibt abhängig von der
    Situation und dem gewählten Niveau der
    Interaktion ein Feedback - also
    Rückmeldungen durch Töne,
    Aufforderungen, Fragen und gesprochene
    Bestätigungen. Sie können das
    Spracherkennungssystem anpassen, damit
    es wahlweise mehr oder weniger
    Anweisungen oder Rückmeldungen gibt.

    Anpassen des Interaktionsniveaus
    Drücken Sie die Sprechtaste.
    Sagen Sie nach Aufforderung
    "Spracheinstellungen" und dann
    wie folgt:

    Wenn Sie sagen

    Das System

    "Interaction mode advanced"

    Liefert weniger gesprochene Rückmeldungen, dafür mehr Aufforderungen durch
    Töne.

    "Interaction mode standard"

    Liefert detailliertere Interaktion und Anleitung.

    Als Ausgangseinstellung verwendet das System den Standard-Interaktionsmodus.
    Drücken Sie die Sprechtaste, um die
    Einstellung für Bestätigungsrückfragen zu
    ändern. Sagen Sie nach Aufforderung
    "Spracheinstellungen" und dann wie folgt:

    Bestätigungsrückfragen sind kurze Fragen,
    die das System stellt, wenn Zweifel über
    die Anfrage bestehen oder wenn es
    mehrere Antworten zur Anfrage gibt. Das
    System kann z. B. fragen, ob der
    Telefonbefehl korrekt ist.
    Wenn Sie sagen

    Das System

    "Confirmation prompts off"

    Bewirkt die wahrscheinlichste Interpretation
    des Befehls. Sie werden gelegentlich
    gefragt, Einstellungen zu bestätigen.

    "Confirmation prompts on"

    Klärt Ihren Sprachbefehl durch eine kurze
    Frage.
    Sagen Sie z. B. "eins" nach dem Ton, um
    John Doe zuhause anzurufen. Sagen Sie
    "zwei" nach dem Ton, um Johnny Doe auf
    seinem Mobiltelefon anzurufen. Sagen Sie
    "drei" nach dem Ton, um Jane Doe zuhause
    anzurufen.

    Das System erstellt Kandidatenlisten,
    wenn mehrere Möglichkeiten zur
    Interpretation des gegebenen
    Sprachbefehls bestehen. Wenn aktiviert,
    können Sie mit bis zu vier Rückfragen zur
    Klarstellung konfrontiert werden.

    261

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 264

    SYNC™
    Die gleiche Logik gilt für Medieninhalte.
    Sagen Sie z. B. "eins" nach dem Ton, um
    John Doe abzuspielen. Sagen Sie "zwei"

    nach dem Ton, um Johnny Doe
    wiederzugeben. Sagen Sie "drei" nach dem
    Ton, um Jane Doe abzuspielen.

    Wenn Sie sagen

    Das System

    "Media candidate lists off"

    Wählt die wahrscheinlichste Interpretation
    aus der vorgeschlagenen Kandidatenliste
    aus. Es werden Ihnen gelegentlich Fragen
    gestellt.

    "Media candidate lists on"

    Klärt Ihren gesprochenen Befehl zu
    Medienkandidaten.

    "Phone candidate lists off"

    Wählt die wahrscheinlichste Interpretation
    unter den Vorschlägen für das Mobiltelefon
    aus. Es werden Ihnen gelegentlich Fragen
    gestellt.

    "Phone candidate lists on"

    Klärt Ihren Sprachbefehl für Mobiltelefonkandidaten.






    Ändern der Spracheinstellungen
    Sie können die Spracheinstellungen über
    den Bildschirm - Information und
    Unterhaltung ändern.
    1. Drücken Sie die Taste MENU.
    2. Wählen Sie SYNC-Einstell..
    3. Wählen Sie Spracheinstell..

    Andere Funktionen wie Textnachrichten
    über Bluetooth und automatisches
    Herunterladen des Telefonbuchs sind
    telefonabhängige Funktionen. Um die
    Kompatibilität Ihres Mobiltelefons zu
    prüfen, siehe das Handbuch Ihres
    Mobiltelefons oder besuchen Sie die
    regionale Ford-Webseite.

    VERWENDUNG VON SYNC™
    MIT TELEFON
    Anrufe über die Freisprechanlage ist eine
    der Hauptfunktionen von SYNC. Zwar
    unterstützt das System eine Vielfalt von
    Funktionen, doch hängen viele von der
    Funktionalität Ihres Mobiltelefons ab.

    Erstmaliges Pairing (Koppeln)
    eines Mobiltelefons
    Beachte: Schalten Sie die Zündung und
    das Radio ein.

    Die meisten Mobiltelefone mit
    Bluetooth-Technologie unterstützen
    zumindest die folgenden Funktionen:
    • Annahme eines Anrufs
    • Beenden eines Anrufs

    Beachte: Verwenden Sie die
    Auf-/Abwärtspfeile auf dem Audiosystem,
    um durch die Menüs zu navigieren.

    262

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Verwenden des Privat-Modus
    Wählen einer Nummer
    Wahlwiederholung
    Anklopfen bei laufendem Gespräch
    Anrufer-Kennung



  • Page 265

    SYNC™
    Durch das drahtlose Pairing (Koppeln)
    Ihres Mobiltelefons mit dem System
    können Sie Anrufe mit der
    Freisprechanlage tätigen und annehmen.

    Pairing weiterer Mobiltelefone

    1.

    Beachte: Verwenden Sie die
    Auf-/Abwärtspfeile auf dem Audiosystem,
    um durch die Menüs zu navigieren.

    Beachte: Schalten Sie die Zündung und
    das Radio ein.

    Stellen Sie sicher, dass die
    Bluetooth-Funktion auf Ihrem
    Mobiltelefon eingeschaltet ist, bevor
    Sie mit der Suche beginnen. Siehe, falls
    erforderlich, das Handbuch Ihres
    Mobiltelefons.
    2. Drücken Sie auf PHONE. Wenn das
    Display des Audiogeräts anzeigt, dass
    keine Telefone gekoppelt sind, wählen
    Sie die Option zum Hinzufügen.
    3. Sobald eine Aufforderung zum
    Kopplungsbeginn im Display des
    Audiosystems erscheint, suchen Sie
    auf Ihrem Mobiltelefon nach SYNC, um
    den Kopplungsvorgang zu starten.
    4. Geben Sie nach Aufforderung auf dem
    Display Ihres Mobiltelefons den
    sechsstelligen PIN-Code ein, der vom
    System auf dem Bildschirm des
    Audiosystems vorgegeben wird. Das
    Display zeigt an, ob das Pairing
    erfolgreich verlaufen ist.

    1.

    2.
    3.
    4.
    5.
    6.

    7.

    Abhängig von der Funktionalität Ihres
    Mobiltelefons und Ihrem Markt kann das
    System Ihnen Fragen wie Einstellung des
    aktuellen Mobiltelefons als Primär-Telefon
    (das Mobiltelefon des Systems versucht
    dann automatisch beim ersten Anlassen
    des Fahrzeugs eine Verbindung
    aufzubauen), Herunterladen Ihres
    Mobiltelefonbuchs usw. stellen.

    Das System kann Ihnen Fragen wie
    Einstellung des aktuellen Mobiltelefons als
    Primär-Telefon, Herunterladen des
    Telefonbuchs usw. stellen.

    263

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Stellen Sie sicher, dass die
    Bluetooth-Funktion auf Ihrem
    Mobiltelefon eingeschaltet ist, bevor
    Sie mit der Suche beginnen. Siehe, falls
    erforderlich, das Handbuch Ihres
    Mobiltelefons.
    Drücken Sie auf PHONE.
    Wählen der Option für
    Bluetooth-Geräte
    Drücken Sie die Taste OK.
    Wählen Sie die Option zum Hinzufügen.
    Dies startet den Kopplungsvorgang.
    Sobald eine Aufforderung zum
    Kopplungsbeginn im Display des
    Audiosystems erscheint, suchen Sie
    auf Ihrem Gerät nach SYNC, um den
    Kopplungsvorgang zu starten.
    Geben Sie nach Aufforderung auf dem
    Display Ihres Mobiltelefons den
    sechsstelligen PIN-Code ein, der vom
    System auf dem Bildschirm des
    Audiosystems vorgegeben wird. Das
    Display zeigt an, ob das Pairing
    erfolgreich verlaufen ist.



  • Page 266

    SYNC™
    Sprachbefehle für Mobiltelefon
    "Telefon"

    "<Name> anrufen "

    "Freisprech. aus"

    1

    "<Name> zu Hause anrufen "

    "Halten"

    1

    "Konferenz"

    1

    "<Name> auf der Arbeit anrufen"
    1

    "Menü"

    2,4

    1

    "Telefonbuch <Name>"

    "<Name> im Büro anrufen"

    2

    "<Name> auf dem Handy " anrufen
    1

    "<Name> Andere [Nummer] anrufen"
    2

    "Telefonbuch <Name> im Büro"

    2

    "Telefonbuch <Name> auf der Arbeit"

    "Angenommene Anrufe"
    "Anrufe in Abwesenheit"
    2

    "Gewählt"

    "Verbindungen"

    2

    "Telefonbuch <Name> zu Hause"
    2

    "Telefonbuch <Name> auf dem Handy"
    2

    2

    2

    "Telefonbuch <Name> Andere [Nummer]"
    -

    1,3

    "Wählen"
    1

    2

    Sie müssen vor diesen Befehlen nicht "Telefon" sagen.

    2

    Diese Befehle sind erst verfügbar, wenn die Mobiltelefoninformationen vollständig über
    Bluetooth heruntergeladen sind.
    3

    Siehe Wählen in der Tabelle.

    4

    Siehe Menü in der Tabelle.

    Telefonbuchbefehle
    Wenn Sie das System nach einem
    Telefonbuchnamen, usw. Nummer, usw.
    fragt, erscheint die angeforderte
    Information im Audio-Display. Drücken Sie
    auf die Sprechtaste und sagen Sie
    "Anrufen", um den Kontakt anzurufen.

    264

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 267

    SYNC™

    "Dial"

    "112" (eins-eins-zwei), usw.
    "700" (siebenhundert)
    "800" (achthundert)
    "900" (neunhundert)
    "Pfund", (#)
    "Nummer <0-9>"
    "Asterisk" (*)
    "Löschen" (löscht alle eingetragenen Stellen)
    "Korrigieren" (löscht eine Stelle)
    "Plus"
    "Stern"
    Beachte: Um den Wählmodus zu verlassen,
    halten Sie die Telefontaste oder eine andere
    Taste auf dem Audiogerät gedrückt.
    "Menu"

    "[Telefon] Verbindungen"
    "[Telefon] SMS melden aus"
    "[Telefon] SMS melden an"
    "([Telefon] Telefonklingelton auswählen"
    "[Telefon] Klingelton 1 auswählen"
    "[Telefon] Klingelton 2 auswählen"
    "[Telefon] Klingelton 3 auswählen"
    "[Telefon] Klingelton aus"
    "Telefon Name"
    "SMS Eingang"
    Wörter in Klammern sind optional und müssen nicht für das System ausgesprochen
    werden, um den Befehl zu verstehen.

    265

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 268

    SYNC™
    Herstellen einer Verbindung

    Entgegennehmen eines Anrufs

    1.

    Beim Annehmen eines Anrufs können Sie:
    • Beantworten Sie den Anruf durch
    Drücken der Abhebetaste am Lenkrad
    oder durch Wahl der Annahmeoption
    im Audiodisplay. Drücken Sie auf OK.
    • Lehnen Sie den Anruf durch Drücken
    der Taste für Anrufablehnung am
    Lenkrad oder durch Auswahl der
    Option für Anrufablehnung im
    Audiodisplay ab. Drücken Sie auf OK.
    • Sie können einen Anruf auch einfach
    ignorieren, indem Sie nichts tun.

    Drücken Sie die Sprechtaste und geben
    Sie dem System Befehle wie "<Name>
    anrufen" oder "Wählen", sobald es Sie
    dazu auffordert.
    2. Wenn das System die Nummer
    bestätigt, es erneut mit dem
    gesprochenen Befehl "Wählen"
    anweisen, den Anruf einzuleiten.
    Um die zuletzt gesprochene Zahl zu
    löschen, sagen Sie "Lösche" oder drücken
    Sie die linke Pfeiltaste. Um alle
    gesprochenen Stellen zu löschen, sagen
    Sie "Lösche" oder halten die linke
    Pfeiltaste gedrückt.

    Mobiltelefonoptionen während
    eines laufenden Anrufs

    Um den Anruf zu beenden, drücken Sie die
    Taste 'Anruf beenden' am Lenkrad oder
    wählen die Option 'Anruf beenden' auf
    dem Display und dann OK.

    Während eines laufenden bzw. aktiven
    Anrufs stehen Ihnen zusätzliche
    Menüfunktionen zur Verfügung, wie z. B.
    einen Anruf in die Warteschleife schicken,
    Anrufe zusammenlegen, usw.
    Zum Aufrufen dieses Menüs wählen Sie
    eine der verfügbaren Optionen unten im
    Audiodisplay oder wählen Sie die Option
    für mehr.

    Bei Auswahl von

    können Sie

    Mk aus

    Schaltet das Mikrofon Ihres Fahrzeugs aus. Aktivieren Sie
    zum Einschalten des Mikrofons die Option erneut.

    Privat

    Anruf von einer aktiven Freisprechanlage für privateres
    Gespräch auf Mobiltelefon legen
    Wenn gewählt, zeigt das Audiodisplay an, dass der Anruf
    privat ist.

    Halten

    Verlegt einen aktiven Anruf in die Warteschleife.
    Wenn gewählt, zeigt das Audiodisplay an, dass sich der
    Anruf in der Warteschleife befindet.

    Wählen einer Nummer

    Geben Sie Zahlen, z. B. Zahlen für Passwörter mit der
    Tastatur des Audiosystems ein.

    Konferenz

    Zwei getrennte Anrufe zusammenlegen. Das System
    unterstützt maximal drei Anrufer bei einem Anruf mit
    mehreren Teilnehmern oder einer Konferenzschaltung.

    266

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 269

    SYNC™
    Bei Auswahl von

    können Sie

    1. Wählen Sie die Option für mehr.
    2. Rufen Sie den gewünschten Kontakt über das System
    auf oder verwenden Sie Sprachbefehle, um den zweiten
    Anruf zu tätigen. Wählen Sie die Option für mehr, während
    der zweite Anruf läuft.
    3. Navigieren Sie zur Option für Konferenzschaltung und
    drücken Sie die Taste OK.
    Telefonbuch

    Auf Ihre Telefonbuchkontakte zugreifen.
    1. Wählen Sie die Option für mehr.
    2. Navigieren Sie zur Option für Telefonbuch und drücken
    Sie die Taste OK.
    3. Navigieren Sie durch Ihre Telefonbuchkontakte.
    4. Drücken Sie erneut die Taste OK, sobald die gewünschte
    Auswahl auf dem Display des Audiosystems erscheint.
    5. Drücken Sie die Taste OK oder die Wähltaste, um die
    Auswahl anzurufen.

    Ruflisten

    Ihr Anruflisten-Log aufrufen.
    1. Wählen Sie die Option für mehr.
    2. Navigieren Sie zur Option 'Anrufliste' und drücken Sie
    die Taste OK.
    3. Navigieren Sie durch Ihre Ruflisten (angenommen,
    gewählt oder unbeantwortet).
    4. Drücken Sie erneut die Taste OK, sobald die gewünschte
    Auswahl auf dem Display des Audiosystems erscheint.
    5. Drücken Sie die Taste OK oder die Wähltaste, um die
    Auswahl anzurufen.
    1.

    Drücken Sie die Taste PHONE, um das
    Mobiltelefonmenü zu öffnen.
    2. Wählen Sie eine der verfügbaren
    Optionen.

    Aufrufen von Funktionen über das
    Mobiltelefonmenü
    Sie können auf Ihre Rufliste, das
    Telefonbuch, gesendete SMS sowie auf
    das Mobiltelefon und Systemeinstellungen
    zugreifen. Sie können auch auf
    fortschrittliche Funktionen wie Notruf
    Assistent zugreifen.

    267

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 270

    SYNC™

    Bei Auswahl von

    können Sie

    Wählen einer Nummer

    Eine Nummer mit der Tastatur des Audiosystems wählen.

    Wahlwiederholung

    Die zuletzt angerufene Nummer erneut wählen (falls
    verfügbar). Drücken Sie zur Auswahl die Taste OK.

    1,2

    Telefonbuch

    Rufen Sie Ihr heruntergeladenes Telefonbuch auf.
    1. Drücken Sie die Taste OK, um eine Auswahl zu bestätigen und einzugeben. Sie können die Optionen unten im
    Bildschirm verwenden, um schnell eine alphabetische
    Kategorie aufzurufen. Sie können auch die Buchstaben
    auf der Tastatur verwenden, um in die Liste zu springen.
    2. Navigieren Sie durch Ihre Telefonbuchkontakte.
    3. Drücken Sie erneut die Taste OK, sobald die gewünschte
    Auswahl auf dem Display des Audiosystems erscheint.
    4. Drücken Sie die Taste OK oder die Wähltaste, um die
    Auswahl anzurufen.

    Ruflisten

    Zuvor gewählte, empfangene oder verpasste Anrufe
    aufrufen.
    1. Drücken Sie zur Auswahl die Taste OK.
    2. Navigieren Sie entsprechend, um unter angenommenen,
    gewählten oder verpassten Anrufen zu wählen. Drücken
    Sie die Taste OK, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
    3. Drücken Sie die Taste OK oder die Wähltaste, um die
    Auswahl anzurufen.
    Das System versucht automatisch Ihr Telefonbuch erneut
    herunterzuladen und ruft jedes Mal die Anrufliste auf, wenn
    Ihr Telefon eine Verbindung zum System herstellt. Sie
    müssen die automatische Herunterladefunktion
    einschalten, wenn Ihr Mobiltelefon diese unterstützt.

    Kurzwahl

    Wählen Sie einen der 10 Kurzwahleinträge. Zum Einrichten
    eines Kurzwahleintrags gehen Sie zum Telefonbuch und
    halten eine der Nummern auf der Systemtastatur des
    Audiosystems gedrückt.

    1

    SMS

    Senden, Herunterladen und Löschen von Textnachrichten

    BT Geräte

    Rufen Sie die Option aus den BT Gerätemenüs auf
    (hinzufügen, verbinden, als Primärgerät einrichten, Ein/
    Aus, löschen).

    1

    268

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 271

    SYNC™
    Bei Auswahl von

    Telefoneinstell.

    1

    Notruf Assistent
    1

    können Sie

    Verschiedene Einstellungen und Merkmale auf Ihrem
    Mobiltelefon anzeigen.
    Die Funktion SYNC Notruf Assistent ein- oder ausschalten.

    Dies ist eine mobiltelefonabhängige Funktion.

    Textnachrichten



    Beachte: Dies ist eine
    mobiltelefonabhängige Funktion.



    Wenn Ihr Telefon kompatibel ist, können
    Sie SMS über das System empfangen,
    senden, herunterladen und löschen. Das
    System kann auch eingehende
    Textnachrichten vorlesen, damit Ihre Blick
    auf die Straße gerichtet bleiben kann.
    Erhalten einer Textnachricht
    Beachte: Ihr Mobiltelefon muss das
    Herunterladen von SMS über Bluetooth
    unterstützen, um eingehende SMS
    empfangen zu können.
    Beachte: Nur ein Empfänger ist pro
    Textnachricht möglich.
    Bei Ankunft einer neuen Nachricht ertönt
    ein akustisches Signal und das Display des
    Audiosystems zeigt an, dass Sie eine neue
    Nachricht haben.

    Senden, Herunterladen und Löschen
    Ihrer Textnachrichten

    Sie haben diese Optionen:
    • Wählen Sie die Höroption, damit Ihnen
    das System die Meldung vorlesen kann.
    • Wählen Sie die Anzeigeoption, um die
    Textnachricht zu öffnen. Wählen Sie
    die Ignorieroption oder machen Sie
    nichts, wonach die Nachricht in Ihrem
    SMS-Eingangsfach abgelegt wird.
    Einmal gedrückt, haben Sie die Wahl
    zwischen Vorlesen der Nachricht,
    Anzeige anderer Nachrichten oder noch
    mehr Optionen.

    1. Drücken Sie auf PHONE.
    2. Wählen Sie die SMS-Option und
    drücken Sie dann die Taste OK.
    Eine Liste aller verfügbaren SMS erscheint.

    269

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Drücken Sie die Sprechtaste und sagen
    Sie "SMS vorlesen".
    Wählen Sie die Option "Mehr" und
    navigieren Sie mit den Pfeiltasten
    durch die weiteren Optionen. Wählen
    Sie aus dem Folgenden:
    • Antworten : Drücken Sie für Zugriff
    auf die Taste OK und navigieren Sie
    dann durch die Liste der
    vordefinierten Nachrichten zum
    Senden.
    • Anrufen : Drücken Sie die Taste
    OK, um den Absender der
    Nachricht anzurufen.
    • SMS weiterleiten : Drücken Sie
    die Taste OK, um die Nachricht an
    eine Person in Ihrem Telefonbuch
    oder Ruflisten zu schicken. Sie
    können auch wahlweise eine
    Nummer eingeben.



  • Page 272

    SYNC™
    Senden einer Textnachricht

    Sie können unter den folgenden Optionen
    wählen:
    • Mit der Funktion Neu können Sie eine
    neue Textnachricht auf Basis einer der
    15 vorprogrammierten Nachrichten
    senden.
    • Mit der Funktion Zeige können Sie die
    gesamte Nachricht lesen und
    zusätzlich haben Sie die Option, dass
    das System die Nachricht vorliest. Um
    die nächste Nachricht aufzurufen,
    wählen Sie die Option "Mehr". Damit
    können Sie dem Absender antworten,
    ihn anrufen oder die Nachricht
    weiterleiten.
    • Mit der Funktion Lösche können Sie
    aktuelle Textnachrichten aus dem
    System (nicht aus Ihrem Mobiltelefon)
    löschen. Das Display des Audiosystems
    zeigt an, wenn all Ihre Textnachrichten
    gelöscht sind.
    • Mit den Optionen unter Mehr können
    Sie alle Nachrichten löschen oder
    manuell ein Herunterladen aller nicht
    gelesener Nachrichten aus Ihrem
    Mobiltelefon veranlassen.

    1.

    Wählen Sie die Option "Senden",
    sobald die gewünschte Auswahl auf
    dem Display des Audiosystems
    markiert ist.
    2. Wählen Sie die Bestätigungsoption,
    wenn der Kontakt erscheint, und
    drücken Sie die Taste OK erneut, wenn
    das System Sie fragt, ob Sie die
    Nachricht abschicken wollen. Jede SMS
    wird mit einer vordefinierten
    Unterschrift geschickt.
    Beachte: Sie können eine SMS entweder
    durch Auswahl eines Kontakts aus dem
    Telefonbuch und der Textoption auf dem
    Display des Audiosystems oder durch
    Beantworten einer erhaltenen Nachricht im
    Eingangsfach senden.

    Zugriff auf Ihre Mobiltelefoneinstellungen
    Dies sind mobiltelefonabhängige
    Funktionen. Über Ihre
    Mobiltelefoneinstellungen können Sie auf
    Funktionen zugreifen und sie anpassen,
    wie z.B. Klingeltöne,
    SMS-Benachrichtigung, Ihr Telefonbuch
    ändern und automatisches Herunterladen
    einrichten.

    Wenn Sie die Option zum Senden einer
    SMS wählen, erscheint eine Liste von
    vordefinierten Nachrichten auf dem Display
    des Audiosystems.

    1. Drücken Sie auf PHONE.
    2. Navigieren Sie, bis die
    Telefoneinstellungsoption erscheint
    und drücken Sie dann die Taste OK.
    3. Gehen Sie die Optionen durch, um
    unter den Folgenden zu wählen:

    270

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 273

    SYNC™

    Bei Auswahl von

    können Sie

    Als Standard

    Wenn diese Option markiert ist, verwendet das System
    dieses Mobiltelefon als Primärtelefon, wenn mehr als ein
    Mobiltelefon mit dem System gekoppelt ist. Diese Option
    kann für alle gekoppelten Mobiltelefone (nicht nur für das
    aktive) mit dem Menü BT-Geräte geändert werden.

    Telefonstatus

    Siehe Name des Mobiltelefons, Name des Providers,
    Nummer des Mobiltelefons, Signalpegel und Akkustand.
    Drücken Sie nach Fertigstellung auf die linke Pfeiltaste,
    um zum Statusmenü des Mobiltelefons zurückzukehren.

    Klingeltonwahl

    Den Klingelton auswählen, der bei einem Anruf ertönen
    soll (einer aus dem System oder aus Ihrem Mobiltelefon).
    1. Drücken Sie zum Auswählen die Taste OK und navigieren
    Sie zum Anhören jedes Klingeltons.
    2. Drücken Sie zur Auswahl die Taste OK.
    Wenn Ihr Mobiltelefon Inband-Klingeltöne unterstützt,
    klingelt Ihr Mobiltelefon, wenn die Option MobiltelefonKlingelton gewählt wird.

    SMS melden

    Bietet die Option eines akustischen Signals, sobald eine
    Textnachricht eingeht.
    1. Drücken Sie die Taste OK, um den Bestätigungston anund auszuschalten.

    Tel.-Buch Einst.

    Inhalte Ihres Telefonbuchs z. B. durch Hinzufügen, Löschen,
    Herunterladen ändern. Drücken Sie die Taste OK und
    navigieren Sie zwischen:
    Kontakte hinzuf.: Drücken Sie die Taste OK, um mehr
    Kontakte aus Ihrem Telefonbuch hinzuzufügen. Die
    gewünschten Kontakte von Ihrem Mobiltelefon zwangsladen. Wie Sie Kontakte synchronisieren (pushen), ist im
    Handbuch Ihres Mobiltelefons erläutert.
    Lösche: Drücken Sie die Taste OK, um das aktuelle
    Telefonbuch und die Anrufliste zu löschen. Wenn eine
    Meldung zum Löschen erscheint, wählen Sie zum Bestätigen die Option. Das System bringt Sie zum Menü für
    Telefoneinstellungen zurück.
    Jetzt herunterladen: Drücken Sie die Taste OK, um die
    Option auszuwählen und Ihr Telefonbuch auf das System
    herunterzuladen.
    Automat. laden: Markieren oder deaktivieren Sie diese
    Option, um Ihr Telefonbuch jedes Mal, wenn sich Ihr
    Mobiltelefon mit dem System verbindet, automatisch
    herunterzuladen. Die Herunterladedauer hängt vom
    Mobiltelefon und Datenvolumen ab.

    271

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 274

    SYNC™
    Bei Auswahl von

    können Sie

    Wenn die Funktion automatisches Herunterladen aktiviert
    ist, werden alle im System gespeicherten Änderungen,
    Zusätze oder Löschvorgänge seit dem letzten Herunterladen gelöscht.
    Wenn die automatische Herunterladefunktion deaktiviert
    ist, wird Ihr Telefonbuch nicht jedesmal heruntergeladen,
    wenn Ihr Mobiltelefon eine Verbindung zum System
    aufbaut.
    Ihr Telefonbuch, die Anrufliste und Textnachrichten können
    nur aufgerufen werden, wenn Ihr gekoppeltes Telefon mit
    dem System verbunden ist.
    Menüoptionen für Bluetooth-Geräte

    BT Geräte

    1. Drücken Sie auf PHONE.
    2. Navigieren Sie, bis die BT-Geräteoption
    erscheint und drücken Sie dann die
    Taste OK.
    3. Gehen Sie die Optionen durch, um
    unter den Folgenden zu wählen:

    Über dieses Menü können Sie auf Ihre
    Bluetooth-Geräte zugreifen. Verwenden
    Sie die Pfeiltasten, um durch die
    Menüoptionen zu navigieren. Sie können
    Geräte hinzufügen, verbinden und löschen
    sowie ein Mobiltelefon als Pimärgerät
    vorgeben.
    Bei Auswahl von

    können Sie

    Hinzufügen

    Zusätzliche Mobiltelefone mit dem System koppeln.
    1. Wählen Sie die Option "Hinzufügen", um den Kopplungsvorgang zu starten.
    2. Sobald eine Aufforderung zum Kopplungsbeginn im
    Display des Audiosystems erscheint, suchen Sie auf Ihrem
    Mobiltelefon nach SYNC. Siehe, falls erforderlich, das
    Handbuch Ihres Mobiltelefons.
    3. Geben Sie nach Aufforderung auf dem Display Ihres
    Mobiltelefons den sechsstelligen PIN-Code ein, der vom
    System auf dem Bildschirm des Audiosystems vorgegeben
    wird. Das Display zeigt an, ob das Pairing erfolgreich
    verlaufen ist.
    4. Wenn die Option zum Einstellen des Mobiltelefons als
    Primär-Telefon erscheint, wählen Sie entweder Ja oder
    Nein.
    5. Abhängig von der Funktionalität Ihres Telefons werden
    Ihnen möglicherweise zusätzliche Fragen gestellt (z. B. ob
    Sie Ihr Telefonbuch herunterladen wollen). Wählen Sie
    entweder Ja oder Nein als Antwort.

    Löschen

    Löscht ein gekoppeltes Mobiltelefon.

    272

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 275

    SYNC™
    Bei Auswahl von

    können Sie

    Wählen Sie die Löschoption und bestätigen Sie, wenn Sie
    das System fragt, ob das gewählte Gerät gelöscht werden.
    Nach Löschen eines Mobiltelefons aus der Liste kann das
    Mobiltelefon nur nach erneutem Kopplungsvorgang wieder
    verbunden werden.
    Standard

    Richtet ein zuvor gepairtes Mobiltelefon als Ihr PrimärMobiltelefon ein.
    Wählen Sie die Master-Option, um das Primär-Mobiltelefon zu bestätigen.
    Das System versucht jedesmal eine Verbindung zum
    Primär-Mobiltelefon aufzubauen, wenn Sie die Zündung
    einschalten. Wenn ein Mobiltelefon als primär vorgegeben
    ist, erscheint es als erstes in der Liste und ist mit einem
    Stern markiert.

    Verb.

    Eine Verbindung mit einem zuvor gekoppelten Mobiltelefon
    herstellen. Sie können jeweils nur ein Gerät verbinden, um
    die Mobiltelefonfunktionen nutzen zu können. Wenn ein
    anderes Mobiltelefon verbunden ist, wird das vorherige
    Mobiltelefon von den Telefondiensten getrennt. Mit dem
    System können Sie verschiedene Bluetooth-Geräte für die
    Mobiltelefonfunktion und die BT Audio-Musikwiedergabefunktion gleichzeitig nutzen.
    Wählen Sie diese Option, um zu dem ausgewählten, zuvor
    gekoppelten Mobiltelefon eine Verbindung aufzubauen.

    Trenne

    Trennt das gewählte Mobiltelefon. Wählen Sie diese
    Option und bestätigen Sie, wenn aufgefordert. Nach dem
    Trennen eines Mobiltelefons, kann es erneut verbunden
    werden, ohne dass der gesamte Kopplungsvorgang
    wiederholt werden muss.
    2. Wählen Sie die
    SYNC-Einstellungsoptionen und
    drücken Sie dann die Taste OK.

    Systemeinstellungen
    1.

    Drücken Sie die Taste MENU.

    273

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 276

    SYNC™

    Bei Auswahl von

    können Sie

    Bluetooth ein

    Markieren bzw. deaktivieren Sie diese Option, um die
    Bluetooth-Schnittstelle des Systems an- oder auszuschalten. Wählen Sie diese Option und drücken Sie dann
    die TasteOK, um den Status der Option zu ändern.

    Voreinstellung

    Das System auf die Werkseinstellungen zurückstellen.
    Diese Auswahl löscht nicht Ihre indexierten Informationen
    (Telefonbuch, Anrufliste, Textnachrichten und gepairte
    Geräte).
    Wählen Sie diese Option und bestätigen Sie, wenn
    Voreinstellung? auf dem System des Audiosystems
    erscheint.

    Alle rücksetzen

    Alle unter dem System (Telefonbuch, Rufliste, Textnachrichten und gepairte Geräte) gespeicherten Informationen
    löschen und auf Werkseinstellungen rücksetzen.
    Wählen Sie diese Option und bestätigen Sie, sobald Alle
    rücksetzen? auf dem Display des Audiosystems erscheint.
    Das Display zeigt die Fertigstellung an und das System
    bringt Sie zum Menü SYNC-Einstell. zurück.

    Installieren

    Installieren Sie Anwendungen oder Software-Aktualisierungen, die Sie heruntergeladen haben.
    Wählen Sie diese Option und bestätigen Sie, wenn
    Installieren auf dem Display des Audiosystems erscheint.
    Es muss eine SYNC-Anwendung oder Aktualisierung auf
    dem USB-Stick vorhanden sein, damit die Installation
    erfolgreich beendet werden kann.

    System Info

    Zeigt die Versionsnummern des Systems sowie die Seriennummer.
    Drücken Sie zur Auswahl die Taste OK.

    274

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 277

    SYNC™
    Bei Auswahl von

    können Sie

    Sprachsteuerung

    Das Untermenü der Spracheinstellungen enthält
    verschiedene Optionen. Siehe Verwendung von Spracherkennung (Seite 260).

    USB durchsuchen

    Durchsuchen Sie die aktuelle Menüstruktur des angeschlossenen USB-Geräts. Drücken Sie die Taste OK und
    verwenden Sie die Auf- und Abwärtspfeile, um Ordner und
    Dateien zu durchsuchen. Verwenden Sie die Links- oder
    Rechtspfeile, um einen Ordner zu öffnen oder zu verlassen.
    Medieninhalte können aus diesem Menü direkt für die
    Wiedergabe gewählt werden.

    Notruf Assistent

    Sie können die Funktion Notruf Assistent ein- oder
    ausschalten. Siehe SYNC™-Anwendungen und Dienste (Seite 275).
    WARNUNGEN

    SYNC™-ANWENDUNGEN UND
    -DIENSTE

    Ist diese Funktion nicht schon vor
    einem Unfall eingerichtet und
    aktiviert, kann das System keinen
    Notruf abgeben, was die Reaktionszeit
    verzögern und das Risiko von schweren
    Verletzungen oder Todesfolge erhöhen
    könnte. Warten Sie nicht, bis das System
    einen Notruf abgibt, wenn Sie dazu selbst
    in der Lage sind. Benachrichtigen Sie sofort
    die Notfallzentrale, um eine Verzögerung
    der Reaktion zu verhindern. Wenn Sie die
    Notrufzentrale nicht innerhalb von fünf
    Sekunden nach dem Notruf hören, könnte
    das System oder das Mobiltelefon
    beschädigt sein oder nicht funktionieren.

    1.

    Drücken Sie die Taste MENU, um das
    Systemmenü zu öffnen.
    2. Blättern Sie zu SYNC-Anwend., und
    drücken Sie dann OK.
    Eine Liste verfügbarer Anwendungen wird
    angezeigt. Jede Anwendung kann eigene
    Einstellungen aufweisen.

    SYNC Notruf Assistent
    WARNUNGEN
    Damit diese Funktion verfügbar ist,
    muss Ihr Mobiltelefon
    Bluetooth-fähig und mit dem System
    kompatibel sein.

    Beachte: Vor Aktivieren dieser Funktion
    unbedingt die Datenschutzhinweise zu
    Notfall Assistent an späterer Stelle in
    diesem Abschnitt für wichtige Informationen
    lesen.

    Platzieren Sie immer Ihre
    Mobiltelefon an einer sicheren Stelle
    in Ihrem Fahrzeug. Bei
    Nichtbefolgung dieses Ratschlags könnten
    Insassen schwer verletzt bzw. das
    Mobiltelefon beschädigt werden, wodurch
    diese Funktion nicht mehr ordnungsgemäß
    arbeiten würde.

    275

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 278

    SYNC™
    Beachte: Wenn Sie diese Funktion an- oder
    ausschalten, betrifft diese Einstellung alle
    gekoppelten Mobiltelefone. Wenn Sie diese
    Funktion ausgeschaltet haben und ein zuvor
    gekoppeltes Telefon beim Einschalten der
    Zündung eine Verbindung aufbaut, wird
    entweder eine Sprachnachricht und/oder
    eine Meldung oder ein Symbol angezeigt.

    Falls Sie diese Funktion deaktivieren,
    erscheint ein Dialog in der Anzeige, über
    den Sie einen gesprochenen
    Erinnerungshinweis vorgeben können.

    Beachte: Jedes Mobiltelefon funktioniert
    anders. Obwohl diese Funktion mit den
    meisten Mobiltelefonen kompatibel ist,
    arbeiten möglicherweise einige
    Mobiltelefone mit dieser Funktion nicht
    ordnungsgemäß zusammen.

    Aus ohne Spracherinnerung bewirkt eine
    Erinnerungsmeldung ohne
    Spracherinnerung, sobald das Mobiltelefon
    eine Verbindung aufbaut.

    Aus mit Spracherinnerung bewirkt eine
    Meldung und Spracherinnerung, sobald Ihr
    Mobiltelefon beim Anlassen des Fahrzeugs
    eine Verbindung aufbaut.

    Überprüfung, ob der Notruf Assistent
    korrekt funktioniert:
    • Das System muss bei der Kollision
    sowie beim Ansprechen und Betrieb
    der Funktion mit Strom versorgt sein,
    um sie korrekt ausführen zu können.
    • Diese Funktion muss vor einem Unfall
    aktiviert sein.
    • Sie müssen über ein Mobiltelefon
    verfügen, das mit dem System
    verbunden ist.
    • In einigen Ländern muss die SIM-Karte
    gültig und registriert sein sowie über
    ein Guthaben verfügen, um einen
    Notruf durchführen und
    aufrechterhalten zu können.
    • Ein verbundenes Mobiltelefon muss in
    der Lage sein, während des Unfalls
    ausgehende Anrufe durchzuführen und
    aufrechtzuerhalten.
    • Ein verbundenes Mobiltelefon muss
    über eine entsprechende
    Netzwerkabdeckung, Batterieladung
    und Signalstärke verfügen.
    • Die Batteriestromversorgung Ihres
    Fahrzeug muss funktionieren.

    Beachte: Lesen Sie unbedingt alle
    Informationen über die Auslösung von
    Airbags. Siehe
    Sicherheits-Rückhaltesystem (Seite 25).
    Im Falle einer Kollision, bei der ein Airbag
    ausgelöst oder die
    Kraftstoffpumpenabschaltung aktiviert
    wurde, kann das System die
    Rettungsdienste über 112 (die
    Mobilfunk-Notfallnummer, die in den
    meisten europäischen Ländern
    funktioniert) durch ein gekoppeltes und
    verbundenes Mobiltelefon kontaktieren.
    Weitere Informationen über das System
    und Notruf-Assistent finden Sie auf der
    regionalen Ford-Webseite.

    Ein- und Ausschalten von "Notruf
    Assistent"
    1.

    Drücken Sie die Taste PHONE, um das
    Mobiltelefonmenü zu öffnen.
    2. Die Option Notruf Assistent wählen und
    OK drücken.
    3. Wählen Sie gewünschte Option und
    drücken Sie OK.
    Anzeigeoptionen
    Falls Sie diese Funktion aktivieren,
    erscheint eine Bestätigungsmeldung in der
    Anzeige.

    276

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 279

    SYNC™
    Beachte: Diese Funktion ist nur in
    europäischen Ländern oder Regionen
    verfügbar, in denen der SYNC
    Notruf-Assistent die örtlichen
    Rettungsdienste benachrichtigen kann.
    Nähere Einzelheiten finden Sie auf der
    regionalen Ford-Webseite.

    Während eines Anrufs:
    • Der Notruf Assistent verwendet das
    GPS des Fahrzeugs oder Informationen
    des Mobilfunknetzes, soweit verfügbar,
    um die passende Sprache zu wählen.
    Er informiert dann den Rettungsdienst
    über den Unfall und spielt die
    Einführungsmeldung ab. Diese kann
    die GPS-Koordinaten Ihres Fahrzeugs
    beinhalten.
    • Die für die Kommunikation mit den
    Fahrzeuginsassen gewählte Sprache
    kann sich von der Sprache
    unterscheiden, die vom Notruf
    Assistenten zum Alarmieren des
    Rettungsdiensts verwendet wird.
    • Nach dem Senden der
    Einführungsmeldung öffnet sich die
    Sprachleitung, damit Sie per
    Freisprechanlage mit dem
    Rettungsdienst sprechen können.
    • Wenn die Leitung steht, müssen Sie
    sofort Ihren Namen, Ihre
    Telefonnummer und die
    Standortinformation bereit halten.

    Bei einem Unfall
    Beachte: Nicht bei jeder Kollision wird ein
    Airbag ausgelöst oder die
    Kraftstoffpumpenabschaltung aktiviert
    (was den Notruf-Assistenten auslösen
    kann). Wird jedoch der Notruf Assistent
    ausgelöst, versucht das System die
    Rettungsdienste zu benachrichtigen. Wenn
    ein verbundenes Mobiltelefon beschädigt
    ist oder die Verbindung zum System verliert,
    sucht das System danach und versucht eine
    Verbindung zu zuvor gekoppelten
    Mobiltelefonen aufzubauen. Das System
    versucht, 112 zu wählen.
    Vor Durchführen eines Anrufs:
    • Wurde der Anruf nicht abgebrochen
    und erfolgreich eine Verbindung durch
    SYNC hergestellt, wird zuerst die
    Einführungsmeldung für den
    Rettungsdienst abgespielt. Danach
    schaltet die Freisprechanlage auf
    Kommunikation zwischen
    Fahrzeuginsassen und Rettungsdienst.
    • Das System gewährt ein kurzes
    Zeitfenster (ca. 10 Sekunden), um den
    Anruf abzubrechen. Wird der Anruf
    nicht abgebrochen, versucht das
    System 112 anzurufen.
    • Das System zeigt eine Meldung an, um
    Sie zu informieren, dass es versucht,
    einen Notruf zu tätigen. Sie können den
    Anruf durch Wahl des betreffenden
    Symbols auf dem Display oder durch
    Drücken der Auflegetaste auf Ihrem
    Mobiltelefon annullieren.

    Beachte: Während der Rettungsdienst
    informiert wird, zeigt das System eine
    Meldung an, damit Sie wissen, dass wichtige
    Informationen gesendet werden. Es
    informiert Sie dann, wenn die Leitung für
    Kommunikation über die Freisprechanlage
    frei ist.
    Beachte: Während eines Anrufs mit dem
    Notruf-Assistenten wird ein
    Notfall-Prioritätsfenster angezeigt, das die
    GPS-Koordinaten beinhaltet, soweit
    verfügbar. Diese Koordinaten stimmen mit
    der an den Rettungsdienst in der
    Einführungsmeldung übermittelten
    Information überein.

    277

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 280

    SYNC™
    Beachte: Der Rettungsdienst kann auch
    Informationen vom Mobilfunknetz wie
    Mobiltelefonnummer,
    Mobiltelefon-Standort und Nutzer des
    Mobiltelefons unabhängig vom SYNC Notruf
    Assistenten erhalten.

    Datenschutzhinweise zu Notruf
    Assistent
    Wenn der Notruf-Assistent aktiviert ist,
    kann den Rettungsdiensten mitgeteilt
    werden, dass das Fahrzeug an einem Unfall
    beteiligt war, bei dem der Airbag ausgelöst
    oder die Kraftstoffpumpenabschaltung
    aktiviert wurde. Diese Funktion kann Ihren
    Standort dem Rettungsdienst oder andere
    Einzelheiten über Ihr Fahrzeug oder die
    Kollision mitteilen, um die geeignetsten
    Rettungsmaßnahmen einzuleiten.

    Die Funktion Notruf Assistent funktioniert
    möglicherweise nicht, wenn:
    • Ihr Mobiltelefon oder die Hardware für
    den Notruf-Assistenten bei der
    Kollision beschädigt wurde.
    • Die Fahrzeugbatterie abgetrennt oder
    die Stromversorgung des Systems
    unterbrochen ist.
    • Ihr Telefon während einer Kollision aus
    dem Fahrzeug geschleudert wurde.
    • Sie keine gültige und registrierte
    SIM-Karte mit Guthaben in Ihrem
    Telefon haben.
    • Sie sich in einem europäischen Land
    oder einer Region befinden, wo ein
    Anruf mit der Funktion SYNC
    Notruf-Assistent nicht ausgeführt
    werden kann. Nähere Einzelheiten
    finden Sie auf der regionalen
    Ford-Webseite.

    Wenn Sie diese Information nicht geben
    wollen, schalten Sie diese Funktion nicht
    ein.

    VERWENDUNG VON SYNC™
    MIT MEDIA-PLAYER
    Sie können über das Media-Menü des
    Systems oder durch Sprachbefehle Musik
    auf Ihrem Media-Player aufrufen und über
    das Lautsprechersystem Ihres Fahrzeugs
    wiedergeben. Sie können zudem Ihre Musik
    in spezielle Kategorien wie Künstler, Alben,
    usw. sortieren und wiedergeben.
    SYNC kann das Hosting für fast jeden
    Media-Player übernehmen, wie
    beispielsweise: iPod, Zune, "Plays from
    device"-Player und die meisten
    USB-Laufwerke. SYNC unterstützt auch
    Audioformate wie MP3, WMA, WAV and
    ACC.

    Wichtige Information zur Funktion
    Notruf-Assistent
    Der Notruf Assistent ruft in den folgenden
    Märkten keine Rettungsdienste an:
    Albanien, Weißrussland, Bosnien und
    Herzegowina, Mazedonien, Niederlande,
    Ukraine, Moldawien und Russland.

    Verbinden Ihres Media Players
    über einen USB-Anschluss

    Neueste Informationen finden Sie auf der
    regionalen Ford-Webseite.

    Beachte: Wenn Ihr Mediaplayer über einen
    Ein-/Aus-Schalter verfügt, müssen Sie
    sicherstellen, dass das Gerät eingeschaltet
    ist.

    278

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 281

    SYNC™
    Verbindung mit Hilfe von
    Sprachbefehlen aufbauen

    Drücken Sie Suchen. Jetzt können Sie
    durch die Liste navigieren:
    • Alles abspielen.
    • Wiedergabelist.
    • Titel.
    • Künstler.
    • Alben.
    • Genres.
    • USB durchsuchen.
    • USB rücksetzen.
    • Beenden.

    1.

    Schließen Sie das Gerät an den
    USB-Anschluss Ihres Fahrzeugs an.
    2. Drücken Sie die Sprechtaste und sagen
    Sie bei Aufforderung "USB".
    3. Sie können jetzt Musik wiedergeben,
    indem Sie einen der entsprechenden
    Sprachbefehle geben. Siehe
    Medien-Sprachbefehle.
    Verbindung über das Systemmenü
    1.

    Schließen Sie das Gerät an den
    USB-Anschluss Ihres Fahrzeugs an.
    2. Drücken Sie die Taste AUX, bis eine
    Initialisierungsmeldung auf dem
    Display erscheint.
    3. Abhängig von der Anzahl der
    Medien-Dateien auf dem
    angeschlossenen Gerät kann eine
    Indexierungsmeldung auf dem Display
    erscheinen. Nach der
    Verzeichniserstellung kehrt der
    Bildschirm zum Menü Abspielen
    zurück.

    Was läuft?
    An jedem Punkt der Wiedergabe können
    Sie die Sprechtaste drücken und das
    System fragen, was es gerade spielt. Das
    System liest die Metadatentags (falls
    vorhanden) des wiedergegebenen Titels.

    Sprachbefehle - Medien
    Drücken Sie die Sprechtaste und
    sagen Sie auf die Aufforderung
    hin "USB" und dann einen der
    folgenden Sätze:

    "USB"

    "Pause"

    1,2

    "Titel <Name> abspielen"

    "Abspielen"

    "Wiederholen aus"
    "Wiederholen an"

    1,2

    "Album <Name> abspielen"
    "Alles abspielen"

    "Album <Name> suchen"
    1,2

    "Künstler <Name> abspielen"

    "Künstler <Name> suchen"

    1,2

    "Genre <Name> abspielen"

    "Genre <Name> suchen"

    3

    1

    1

    "Nächster Ordner"

    "Titel <Name> suchen"

    "Nächster Titel"

    "Titel <Name> suchen"

    1,2

    279

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    1,2

    1,2



  • Page 282

    SYNC™
    "USB"

    "Zufallswiedergabe aus"

    1,2

    "Wiedergabeliste <Name> abspielen"
    "Vorheriger Ordner"

    "Zufallswiedergabe an"

    3

    "Vorheriger Titel"

    "Ähnliche Musik"
    "Was läuft?"

    1

    "Song <Name> abspielen"
    1

    <Name> ist eine dynamische Auflistung und kann z. B. der Name einer gewünschten
    Gruppe, eines Künstlers, eines Titels usw. sein.
    2

    Sprachbefehle, die nicht verfügbar sind, bis die Indizierung abgeschlossen ist.

    3

    Sprachbefehle, die nur im Ordnermodus verfügbar sind.

    Sprachbefehl-Anleitung

    "Genre suchen" oder "Genre Das System durchsucht alle Daten in der registrierten
    abspielen"
    Musik und, falls vorhanden, beginnt anschließend den
    gewählten Musiktyp wiederzugeben. Sie können nur
    Musikgattungen wiedergeben, die in den Metadaten-Tags
    "Genre" auf Ihrem Mediaplayer vorhanden sind.
    "Ähnliche Musik"

    Das System erstellt eine Wiedergabeliste und gibt dann
    ähnliche Musik wieder, die gerade über den USB-Anschluss
    abgerufen wird, und verwendet dabei die registrierte
    Metadateninfo.

    "Künstler", "Titel" oder
    "Album" suchen oder
    abspielen

    Das System sucht nach einem bestimmten Künstler, Titel
    oder Album aus der über den USB-Anschluss registrierten
    Musikgattung.
    Zum Einschalten von Bluetooth Audio
    verwenden Sie die Taste AUX oder Source
    oder drücken die Sprechtaste. Sagen Sie
    nach Aufforderung "Bluetooth Audio" und
    dann einen der folgenden Befehle:

    Das System kann auch Musik von Ihrem
    Mobiltelefon über Bluetooth wiedergeben.

    280

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 283

    SYNC™

    "Bluetooth Audio"

    "Verbindungen"
    "Pause"
    "Abspielen"
    "Nächster Titel"
    "PVorheriger Titel"
    1.

    Drücken Sie AUX, um
    USB-Wiedergabe auszuwählen und
    dann Optionen, um das Menü Media
    zu öffnen.
    2. Navigieren Sie wie folgt durch:

    Medien-Menüfunktionen
    Über das Medienmenü können Sie die
    Wiedergabeart für Ihre Musik wählen
    (Künstler, Genre, Zufallswiedergabe,
    Wiederholung, usw.) und ähnliche Musik
    finden oder den Index Ihrer USB-Geräte
    zurücksetzen.
    Bei Auswahl von

    Sie können

    Zufallswiederg. und Titel
    wiederhol.

    Wählen Sie Zufallswiedergabe oder Wiederholung Ihrer
    Musik. Nach dem Aktivieren bleiben diese Funktionen bis
    zum Ausschalten aktiv.

    Ähnliche Musik

    Sie können ähnliche Musiktypen in der aktuellen Wiedergabeliste vom USB-Port abspielen. Das System verwendet
    die Metadaten-Information jedes Titels, um eine Wiedergabeliste zu erstellen. Das System erstellt eine neue Liste
    ähnlicher Titel und beginnt die Wiedergabe. Jeder Titel
    muss Metadatenflaggen für diese Funktion aufweisen. Bei
    einigen Wiedergabegeräten sind Titel, wenn keine Metadaten-Tags vorliegen, nicht über Sprachsteuerung,
    Wiedergabemenü oder Ähnliche Musik verfügbar. Wenn
    Sie jedoch diese Titel auf Ihr Wiedergabegerät unter Mass
    Storage Device Mode ablegen, sind sie über Sprachsteuerung, Wiedergabelistensuche und Ähnliche Musik
    aufrufbar. Unbekannte Dateien werden auf ein MetadatenTag ohne Kennung gelegt.

    USB rücksetzen

    Setzt den USB-Index zurück. Nach der neuen Indizierung
    können Sie wählen, was aus der Titel-Bibliothek auf dem
    USB-Gerät wiedergeben werden soll.

    281

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 284

    SYNC™
    Zugriff auf Ihre USB-TitelBibliothek

    2. Drücken Sie AUX, um
    USB-Wiedergabe auszuwählen und
    dann Suchen.

    Mit diesem Menü können Sie die Inhalte
    Ihrer Medien-Dateien nach Künstler,
    Album, Genre, Wiedergabeliste, Titel
    wiedergeben oder sogar suchen, was sich
    auf Ihrem USB-Gerät befindet.
    1.

    Wenn keine Mediendateien aufgerufen
    werden können, zeigt das Display an, dass
    es keine Medien gibt. Falls Mediendateien
    vorhanden sind, haben Sie die folgenden
    Möglichkeiten zum Navigieren und
    Auswählen:

    Vergewissern Sie sich, dass das Gerät
    an den USB-Anschluss Ihres Fahrzeugs
    angeschlossen und eingeschaltet ist.
    Bei Auswahl von

    Alles abspielen

    Sie können

    Spielt alle im Verzeichnis registrierten Medien-Dateien aus
    *

    Ihrem Wiedergabegerät in numerischer Reihenfolge ab.
    Drücken Sie zur Auswahl OK. Der erste Titel erscheint im
    Display.
    Wiedergabelist.

    Zum Aufrufen Ihrer Wiedergabelisten (aus Formaten wie
    *

    . ASX, .M3U, . WPL oder . MTP).
    1. Drücken Sie zur Auswahl OK.
    2. Blättern Sie zur gewünschten Wiedergabeliste, und
    drücken Sie dann auf OK.
    Titel

    Suchen und spielen Sie einen bestimmten registrierten
    *

    Titel.
    1. Drücken Sie zur Auswahl OK.
    2. Blättern Sie zum gewünschten Titel, und drücken Sie
    dann auf OK.
    Künstler

    Alle registrierten Medien-Dateien nach Künstler sortieren.
    Nach der Wahl erstellt das System eine Liste und gibt dann
    alle Künstler und Titel in alphabetischer Reihenfolge
    *

    wieder.
    1. Drücken Sie zur Auswahl OK.
    2. Blättern Sie zum gewünschten Künstler, und drücken
    Sie dann auf OK.
    Alben

    Alle registrierten Medien-Dateien nach Alben sortieren.
    1. Drücken Sie zur Auswahl OK.
    2. Blättern Sie zu den gewünschten Alben, und drücken
    Sie dann auf OK.

    Genres

    Eingeordnete Musik nach Genre (Kategorie) sortieren.
    1. Drücken Sie zur Auswahl OK.

    282

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    *

    *



  • Page 285

    SYNC™
    Bei Auswahl von

    Sie können

    2. Blättern Sie zu dem gewünschten Genre, und drücken
    Sie dann auf OK.
    USB durchsuchen

    Alle unterstützten Medien-Dateien auf dem Media-Player,
    der am USB-Anschluss angeschlossen ist, werden durchsucht. Sie können nur Medien-Dateien anzeigen, die mit
    SYNC kompatibel sind; andere gespeicherten Dateien sind
    nicht sichtbar.
    1. Drücken Sie zur Auswahl OK.
    2. Navigieren Sie durch die Liste, um registrierte MedienDateien auf Ihrem Speicherstick zu durchsuchen, und
    drücken Sie dann OK.

    USB rücksetzen

    Setzt den USB-Index zurück. Nach der neuen Indizierung
    können Sie wählen, was aus der Titel-Bibliothek auf dem
    USB-Gerät wiedergeben werden soll.

    *

    Sie können die Tasten unten auf dem Audiodisplay verwenden, um schnell eine
    bestimmte alphabetische Kategorie aufzurufen. Sie können auch die Buchstaben auf der
    numerischen Tastatur verwenden, um in die Liste zu springen.

    Bluetooth-Geräte und
    Systemeinstellungen

    SYNC™-FEHLERSUCHE

    Sie können diese Menüs über das Display
    des Audiosystems aufrufen. Siehe
    Verwendung von SYNC™ mit Telefon
    (Seite 262).

    Ihr SYNC System ist leicht zu verwenden.
    Sollten jedoch Fragen auftauchen,
    konsultieren Sie bitte die folgenden
    Tabellen.
    Prüfen Sie die Kompatibilität Ihres
    Mobiltelefons über die regionale
    Ford-Webseite.

    283

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 286

    SYNC™

    Störungen – Mobiltelefon
    Problem

    Starke Hintergrundgeräusche
    während eines
    Anrufs.
    Während eines
    Anrufs kann ich
    die andere
    Person hören,
    aber sie kann
    mich nicht
    hören.

    Mögliche Ursache

    Die Audioeinstellungen
    Ihres Mobiltelefons
    können sich auf die
    SYNC-Leistung
    auswirken.

    Möglicherweise eine
    Mobiltelefonstörung.

    Mögliche Lösung

    Nähere Informationen zu den Audioeinstellungen finden Sie im Handbuch des Geräts.

    Versuchen Sie Ihr Mobiltelefon auszuschalten, setzen Sie es zurück oder
    entnehmen Sie die Batterie, und versuchen
    Sie es erneut.
    Stellen Sie sicher, dass das Mikrofon für
    SYNC nicht ausgeschaltet ist.

    Dies ist eine mobiltelefon- Prüfen Sie die Kompatibilität Ihres Mobilteabhängige Funktion.
    lefons.

    SYNC kann
    mein Telefonbuch nicht
    herunterladen.

    Versuchen Sie Ihr Mobiltelefon auszuschalten, setzen Sie es zurück oder
    entnehmen Sie die Batterie, und versuchen
    Sie es erneut.
    Möglicherweise eine
    Mobiltelefonstörung.

    Versuchen Sie "Zwangsladen" Ihrer Telefonbuch-Kontakte auf SYNC mit der Hinzufüge-Option.
    Sie müssen Ihr Mobiltelefon und die Funktion zum automatischen Herunterladen von
    Telefonbüchern auf SYNC einschalten.

    Das System
    sagt "Telefonbuch heruntergeEinschränkungen durch
    laden", aber
    Funktionalitäten Ihres
    mein SYNCMobiltelefons.
    Telefonbuch ist
    leer oder es
    fehlen Kontakte.

    Versuchen Sie "Zwangsladen" Ihrer Telefonbuch-Kontakte auf SYNC mit der Hinzufüge-Option.
    Wenn die fehlenden Kontakte auf Ihrer SIMKarte gespeichert sind, versuchen Sie sie in
    den Speicher Ihres Mobiltelefons zu
    verschieben.
    Entfernen Sie Bilder oder spezielle Klingeltöne, die mit dem fehlenden Kontakt
    verknüpft sind.

    284

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 287

    SYNC™
    Störungen – Mobiltelefon
    Problem

    Mögliche Ursache

    Mögliche Lösung

    Sie müssen Ihr Mobiltelefon und die Funktion zum automatischen Herunterladen von
    Telefonbüchern auf SYNC einschalten.
    Dies ist eine mobiltelefon- Prüfen Sie die Kompatibilität Ihres Mobilteabhängige Funktion.
    lefons.
    Versuchen Sie Ihr Mobiltelefon auszuschalten, setzen Sie es zurück oder
    entnehmen Sie die Batterie, und versuchen
    Sie es erneut.
    Mein Mobiltelefon kann keine
    Verbindung zu
    Möglicherweise eine
    SYNC aufbauen. Mobiltelefonstörung.

    Versuchen Sie Ihr Gerät von SYNC zu
    löschen und SYNC in Ihrem Gerät zu
    löschen und versuchen Sie es dann erneut.
    Prüfen Sie immer die Einstellungen für
    Sicherheit und automatisches Akzeptieren,
    die sich auf die SYNC Bluetooth-Verbindung mit Ihrem Mobiltelefon auswirken.
    Aktualisieren Sie die Firmware Ihres Mobiltelefons.
    Deaktivieren Sie die Einstellung Automat.
    laden.

    SMS funktioniert nicht mit
    SYNC.

    Dies ist eine mobiltelefon- Prüfen Sie die Kompatibilität Ihres Mobilteabhängige Funktion.
    lefons.
    Möglicherweise eine
    Mobiltelefonstörung.

    Versuchen Sie Ihr Mobiltelefon auszuschalten, setzen Sie es zurück oder
    entnehmen Sie die Batterie, und versuchen
    Sie es erneut.

    285

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 288

    SYNC™
    Störungen – Mobiltelefon
    Problem

    Mögliche Ursache

    Mögliche Lösung

    Ihr Mobiltelefon muss das Herunterladen
    von SMS über Bluetooth unterstützen, um
    eingehende SMS empfangen zu können.
    Dies ist eine mobiltelefon- Rufen Sie das SMS-Menü von SYNC auf,
    um zu sehen, ob die Funktion von Ihrem
    abhängige Funktion.
    Vorlesen von
    Mobiltelefon unterstützt wird. Drücken Sie
    Textnachrichten
    die Taste PHONE, scrollen Sie weiter und
    funktionieren
    wählen die Option für Textnachrichten, und
    nicht auf
    drücken Sie dann OK.
    meinem MobilteDa jedes Mobiltelefon anders ist, befolgen
    lefon.
    Sie die Beschreibung zum Koppeln in der
    Dies ist eine mobiltelefon- Bedienungsanleitung des betreffenden
    abhängige BeschränTelefons. In der Tat können Unterschiede
    kung.
    zwischen den Mobiltelefonen aufgrund von
    Marke, Modell, Service-Provider und Software-Version bestehen.

    USB und Media-Störungen
    Problem

    Mögliche Ursache

    Mögliche Lösung

    Versuchen Sie das Gerät auszuschalten,
    indem Sie es zurücksetzen oder die Batterie
    entnehmen, und versuchen Sie es erneut.

    Ich kann mein
    Gerät nicht
    anschließen.

    Sicherstellen, dass das Kabel des Herstellers verwendet wird.
    Möglicherweise Gerätestörung.

    Stellen Sie sicher, dass das USB-Kabel
    korrekt am Gerät und am USB-Anschluss
    des Fahrzeugs angeschlossen ist.
    Vergewissern Sie sich, dass das Gerät kein
    automatisches Installationsprogramm
    ausführt oder durch Sicherheitseinstellungen den Zugriff verhindert.

    SYNC erkennt
    beim Starten
    des Fahrzeugs
    mein Gerät
    nicht.

    Dies ist eine Einschränkung des Geräts.

    Lassen Sie das Gerät bei heißen oder kalten
    Temperaturen nicht im Fahrzeug.

    286

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 289

    SYNC™
    USB und Media-Störungen
    Problem

    Streamen von
    BluetoothAudio funktioniert nicht.

    SYNC erkennt
    die Musik auf
    meinem Gerät
    nicht.

    Mögliche Ursache

    Mögliche Lösung

    Dies ist eine gerätabhänStellen Sie sicher, dass das Gerät an SYNC
    gige Funktion.
    angeschlossen, und betätigen Sie die
    Das Gerät ist nicht ange- Abspielfunktion auf Ihrem Gerät.
    schlossen.
    Ihre Musikdateien
    enthalten möglicherweise nicht die korrekten Sicherstellen, dass alle Songdetails
    Künstler, Liedtitel, Album verfügbar sind.
    oder Genre-Informationen.
    Die Datei kann korrupt
    sein.

    Ersetzen Sie die beschädigte Datei durch
    eine neue Version.

    Der Titel unterliegt vielleicht Urheberrechten
    und kann deshalb nicht
    wiedergegeben werden.

    Bei einigen Geräten müssen die USBEinstellungen für Massenspeicher auf das
    MTP-Protokoll umgeändert werden.

    Wenn mein
    iPhone oder
    iPod Touch
    gleichzeitig über
    USB und BlueDies ist eine Einschräntooth Audio
    kung des Geräts.
    angeschlossen
    sind, ist die
    Wiedergabe
    manchmal nicht
    hörbar.

    Wählen Sie während der Musikwieder das
    Audiowiedergabesymbol ganz unten auf
    dem Touchscreen Ihres iPhone oder iPod.
    Um Audiodateien aus dem iPhone oder
    iPod Touch über Bluetooth wiederzugeben,
    SYNC wählen.
    Um Audiodateien aus dem iPhone oder
    iPod Touch über USB wiederzugeben,
    Dock-Anschluss wählen.

    287

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 290

    SYNC™

    Sprachbefehl-Störungen
    Problem

    Mögliche Ursache

    Mögliche Lösung

    SYNC® versteht
    nicht, was ich
    sage.
    Sie verwenden möglicherweise die falschen
    Sprachbefehle.

    Gehen Sie die Telefon-Sprachbefehle und
    die Media-Sprachbefehle am Anfang der
    entsprechenden Abschnitte noch einmal
    durch.
    Achten Sie während einer aktiven Sprachsitzung auf das Display des Audiosystems,
    das eine Liste der Sprachbefehle anzeigt.

    Sie sprechen vielleicht zu Beachten Sie, dass das Mikrofon von SYNC
    früh oder zu einem
    sich entweder in Ihrem Innenrückspiegel
    falschen Zeitpunkt.
    oder im Dachhimmel direkt über der Windschutzscheibe befindet.
    Sie verwenden möglicher- Gehen Sie die Medien-Sprachbefehle zu
    weise die falschen
    Beginn des Medienabschnitts noch einmal
    Sprachbefehle.
    durch.
    Sprechen Sie den Namen des Titels oder
    Künstlers genau wie im System gespeichert
    aus. Wenn Sie sagen "Künstler Prince
    abspielen " spielt das System keine Musik
    von Prince and the Revolution oder Prince
    Sie sprechen den Namen and the New Power Generation.
    SYNC® versteht möglicherweise nicht so
    den Namen
    aus, wie er vom System Sagen Sie den kompletten Titel wie z. B.
    eines Songs
    gespeichert wurde.
    "California remix featuring Jennifer Nettles".
    oder Künstlers.
    Wenn Songtitel in Großbuchstaben
    gespeichert wurden, müssen sie buchstabiert werden. LOLA muss als "L-O-L-A"
    ausgesprochen werden.
    Das System "liest"
    möglicherweise den
    Namen nicht auf die
    gleiche Weise wie er
    ausgesprochen wird.

    Verwenden Sie keine Sonderzeichen im
    Titel, da das System sie nicht erkennt.

    288

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 291

    SYNC™
    Sprachbefehl-Störungen
    Problem

    Mögliche Ursache

    Mögliche Lösung

    Gehen Sie die Telefon-Sprachbefehle am
    Anfang des Telefonabschnitts noch einmal
    durch.
    Sie verwenden möglicher- Sollte das System Sie nicht richtig
    weise die falschen
    verstehen, können Sie über die
    Sprachbefehle.
    Vorschlagslisten für Mobiltelefon oder
    Medien eine Liste der möglichen Vorschläge
    aufrufen. Siehe Verwendung von Spracherkennung (Seite 260).
    SYNC® versteht
    nicht oder ruft
    den falschen
    Kontakt an,
    wenn Sie einen
    Anruf tätigen
    wollen.

    Sprechen Sie den Namen genau so aus, wie
    er vom System gespeichert wurde. Ist der
    Sie sprechen den Namen Kontaktname beispielsweise Josef
    möglicherweise nicht so Wilhelms, sagen Sie "Josef Wilhelms
    aus, wie er vom System anrufen".
    gespeichert wurde.
    Das System funktioniert besser, wenn Sie
    volle Namen wie "Max Mustermann" speichern, anstelle von nur "Max".
    Kontakte in Ihrem Telefonbuch können sehr kurz Verwenden Sie keine Sonderzeichen wie
    oder ähnlich sein oder sie 123 oder ICE, da das System sie nicht
    können Sonderzeichen
    erkennt.
    enthalten.
    Die Telefonbuchkontakte Falls die Kontakte mit Großbuchstaben
    sind möglicherweise in
    geschrieben sind, müssen Sie sie buchstaGroßschreibung.
    bieren. JAKE muss "Call J-A-K-E" ausgesprochen werden.

    Die SYNC-Spracherkennung
    kann ausländische Namen
    meines Mobiltelefons nicht
    korrekt
    verstehen.

    Sie können die fremdsprachlichen Namen
    unter Verwendung der
    aktuell ausgewählten
    Sprache für SYNC sprechen.

    Das SYNC-System wendet die Ausspracheregeln für die gewählte Sprache auf die
    Kontaktnamen an, die auf Ihrem Mobiltelefon gespeichert sind.
    Nützlicher Hinweis: Sie können Ihren
    Kontakt manuell wählen. Drücken Sie
    PHONE. Wählen Sie die Option für Telefonbuch und dann Kontaktname. Drücken Sie
    die Schaltfläche, um ihn zu hören. SYNC
    liest Ihnen den Kontaktnamen vor, damit
    Sie einen Eindruck von der Aussprache
    bekommen, die es erwartet.

    289

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 292

    SYNC™
    Sprachbefehl-Störungen
    Problem

    Mögliche Ursache

    Mögliche Lösung

    Die SYNC-Spracherkennung
    kann Namen
    ausländischer
    Titel, Künstler,
    Alben, Genres
    und Wiedergabelisten auf
    Media-Player
    oder USB-Speicherstick nicht
    verstehen.

    Sie können die fremdsprachlichen Namen
    unter Verwendung der
    aktuell ausgewählten
    Sprache für SYNC sprechen.

    SYNC wendet die Ausspracheregeln für die
    gewählte Sprache auf die Namen an, die
    auf Ihrem Media-Player oder USB-Speicherstick gespeichert sind. Es kann Ausnahmen
    für populäre Künstlernamen wie (z. B. U2)
    machen und Sie können die englische
    Aussprache für diese Künstler verwenden.

    Das System
    erzeugt Sprachaufforderungen
    für die
    SYNC verwendet die
    Aussprache
    TTS-Technologie (texteiniger Wörter,
    to-speech).
    die für meine
    Sprache möglicherweise nicht
    stimmen.
    Meine vorherige
    Bluetooth-Spracherkennung
    ermöglichte
    eine Steuerung
    von Radio, CD
    und Klimaanlage. Warum
    kann ich diese
    Systeme nicht
    über SYNC
    steuern?

    SYNC ist auf die Steuerung von mobilen
    Geräten und den darauf
    gespeicherten Inhalten
    ausgelegt.

    SYNC arbeitet nicht mit aufgezeichneter
    menschlicher Sprache, sondern verwendet
    eine synthetisch erzeugte Stimme.
    SYNC bietet verschiedene neue Spracherkennungsmerkmale für eine breite Palette
    von Sprachen. Direkte Wahl eines Kontakts
    direkt aus dem Telefonbuch ohne vorherige
    Aufzeichnung (z. B. "John Smith anrufen")
    oder eines Titels, Künstlers, Albums oder
    einer Wiedergabeliste auf dem MediaPlayer (z. B. "Madonna abspielen").

    SYNC bietet eine Funktionalität, die die von
    früheren Systemen weit übersteigt. Direkte
    Wahl eines Kontakts direkt aus dem Telefonbuch ohne vorherige Aufzeichnung (z.
    B. “Josef Wilhelms anrufen”) oder eines
    Titels, Künstlers, Albums oder einer
    Wiedergabeliste auf dem Media-Player (z.
    B. "Künstler Madonna abspielen").

    290

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 293

    SYNC™

    Allgemeine Informationen
    Problem

    Die für Kombiinstrument und
    Informationsund Unterhaltungs-Bildschirm
    gewählte
    Sprache stimmt
    nicht mit der
    SYNC-Sprache
    (Telefon, USB,
    BluetoothAudio, Spracherkennung und
    gesprochene
    Aufforderungen) überein.

    Mögliche Ursache

    Gegenwärtig ist für das
    Kombiinstrument und
    den Informations- und
    Unterhaltungs-Bildschirm eine Sprache
    gewählt, die von SYNC
    nicht unterstützt wird.

    Mögliche Lösung

    SYNC unterstützt vier Sprachen pro Modul
    für Textanzeige, Spracherkennung und
    gesprochene Aufforderungen. Die vier
    Sprachen in dem Land, in dem Sie Ihr Fahrzeug gekauft haben, richten sich nach den
    dort am häufigsten gesprochenen Sprachen. Falls die gewählte Sprache nicht
    verfügbar ist, verbleibt SYNC in der aktuell
    eingestellten Sprache.
    SYNC bietet verschiedene neue Spracherkennungsmerkmale für eine breite Palette
    von Sprachen. Direkte Wahl eines Kontakts
    direkt aus dem Telefonbuch ohne vorherige
    Aufzeichnung (z. B. "John Smith anrufen")
    oder eines Titels, Künstlers, Albums oder
    einer Wiedergabeliste auf dem MediaPlayer (z. B. "Madonna abspielen").

    291

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 294

    Anhänge
    ELEKTROMAGNETISCHE
    VERTRÄGLICHKEIT

    WARNUNGEN
    Sendegeräte (z. B. Mobiltelefone,
    Amateurfunkgeräte usw.) dürfen nur
    eingebaut werden, wenn sie den
    Parametern in der Tabelle unten
    entsprechen. Es sind keine besonderen
    Auflagen oder Bedingungen für den Einbau
    bzw. die Verwendung zu beachten.

    WARNUNGEN
    Ihr Fahrzeug wurde gemäß den
    gesetzlichen Vorgaben auf
    elektromagnetische Kompatibilität
    getestet und zertifiziert (72/245/EEC, UN
    ECE Richtlinie 10 oder andere zutreffende
    lokale Vorschriften). Es liegt in der
    Verantwortung des Betreibers, dass jede
    eingebaute Ausrüstung den gesetzlichen
    Bestimmungen entspricht.
    Zusatzausrüstung und Sonderzubehör nur
    von einem autorisierten Vertragshändler
    einbauen lassen.

    Keine Sende-/Empfangseinheit,
    Mikrofone, Lautsprecher oder andere
    Elemente im Auslösebereich des
    Airbagsystems einbauen.
    Keine Antennenkabel an die
    ursprüngliche Verkabelung des
    Fahrzeugs, Kraftstoffleitungen und
    Bremsleitungen befestigen.
    Antennen und
    Stromversorgungskabel mindestens
    10 cm von Elektronikmodulen und
    Airbags entfernt verlegen.

    292

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 295

    Anhänge

    Frequenzband
    MHz

    Maximale Ausgangsleistung Watt
    (max. Effektivwert)

    Antennenpositionen

    1 – 30

    50 W

    3. 4

    30 – 54

    50 W

    1. 2. 3

    68 – 87,5

    50 W

    1. 2. 3

    142 – 176

    50 W

    1. 2. 3

    380 – 512

    50 W

    1. 2. 3

    806 – 940

    10 W

    1. 2. 3

    1200 – 1400

    10 W

    1. 2. 3

    1710 – 1885

    10 W

    1. 2. 3

    1885 – 2025

    10 W

    1. 2. 3

    Beachte: Nach dem Einbau von
    Funkfrequenzsendern im Standby- und
    Übertragungsmodus überprüfen, ob
    Störungen von und zu elektrischen Geräten
    im Fahrzeug vorliegen.

    LIZENZVEREINBARUNG
    SYNC® EndnutzerlizenzVereinbarung (EULA)

    Alle elektrischen Verbraucher prüfen:
    • bei eingeschalteter Zündung
    • bei laufendem Motor
    • bei einer Probefahrt bei
    unterschiedlicher Geschwindigkeit



    Stellen Sie sicher, dass die im
    Fahrzeuginnenraum vom Sender erzeugten
    elektromagnetischen Felder nicht die
    einschlägigen menschlichen
    Expositionsgrenzwerte überschreiten.

    293

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Sie haben ein Gerät ("GERÄT") mit
    einer Software erworben, die für die
    FORD MOTOR COMPANY von einem
    Partner der Microsoft Corporation
    ("MS") lizenziert ist. Diese installierten
    MS-Softwareprodukte sowie
    dazugehörige Medien, Druckmaterialien
    und "Online"-Komponenten oder



  • Page 296

    Anhänge



    elektronische Dokumentation ("MS
    SOFTWARE") sind durch
    internationales Urheberrecht und
    Bestimmungen geschützt. Die
    MS-SOFTWARE ist lizenziert, nicht
    verkauft. Alle Rechte vorbehalten.
    Die MS-SOFTWARE kann mit anderen
    Systemen der FORD MOTOR
    COMPANY im Verbund arbeiten
    und/oder kommunizieren bzw. später
    aktualisiert werden, um mit
    zusätzlicher Software und/oder
    Systemen der FORD MOTOR
    COMPANY verknüpft zu werden bzw.
    mit diesen zu kommunizieren. Die
    zusätzliche Software und Systeme der
    FORD MOTOR COMPANY sowie
    dazugehörige Medien, Druckmaterialien
    und "Online"-Komponenten oder
    elektronische Dokumentation ("FORD
    SOFTWARE") sind durch
    internationales Urheberrecht und
    Verträge geschützt. Die
    FORD-SOFTWARE ist lizenziert, nicht
    verkauft. Alle Rechte vorbehalten.





    Die MS-SOFTWARE und/oder
    FORD-SOFTWARE kann im Verbund
    mit anderen Programmen und/oder
    Systemen arbeiten und/oder damit
    kommunizieren bzw. später aktualisiert
    werden, um in zusätzlicher Software
    und/oder Systemen von
    Software-Drittanbietern und
    Service-Anbietern integriert zu werden
    bzw. um damit zu kommunizieren. Die
    zusätzliche Software und
    Dienstleistungen von Drittanbietern
    sowie dazugehörige Medien,
    Druckmaterialien und
    "Online"-Elemente oder elektronische
    Dokumentation
    ("DRITTANBIETER-SOFTWARE") sind
    durch internationales Urheberrecht und
    Bestimmungen geschützt. Die
    DRITTANBIETER-SOFTWARE ist
    lizenziert, nicht verkauft. Alle Rechte
    vorbehalten.
    Die MS-SOFTWARE,
    FORD-SOFTWARE und
    DRITTANBIETER-SOFTWARE werden
    gemeinsam und einzeln im Folgenden
    als "SOFTWARE" bezeichnet.

    WENN SIE DIESER
    ENDNUTZERLIZENZ-VEREINBARUNG
    ("EULA") NICHT ZUSTIMMEN,
    DÜRFEN SIE DIESES GERÄT NICHT
    VERWENDEN ODER DIE SOFTWARE
    KOPIEREN. JEGLICHE VERWENDUNG
    DER SOFTWARE, EINSCHLIESSLICH
    ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF DIE
    VERWENDUNG DES GERÄTS, STELLT
    EINE ZUSTIMMUNG ZU DIESER
    "EULA" DAR (ODER RATIFIZIERUNG
    JEDER VORHERIGEN ZUSTIMMUNG).
    GEWÄHRUNG DER SOFTWARELIZENZ:
    Diese EULA gewährt die folgende Lizenz:

    294

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 297

    Anhänge


    Sie können die SOFTWARE wie auf
    dem GERÄT installiert und zusammen
    mit Systemen und/oder
    Dienstleistungen verwenden, die von
    der FORD MOTOR COMPANY oder
    Eigentümern von
    Drittanbieter-Software und
    Service-Anbietern gestellt werden.



    Beschreibung anderer Rechte und
    Beschränkungen






    Spracherkennung: Wenn die
    SOFTWARE
    Spracherkennungskomponente(n)
    enthält, sollten Sie verstehen, dass
    Spracherkennung von sich aus ein
    inhärent statistischer Prozess ist und
    Erkennungsfehler von Natur aus
    entstehen. Weder die FORD MOTOR
    COMPANY noch ihre Zulieferer können
    für Schäden haftbar gemacht werden,
    die aus Fehlern im
    Spracherkennungsvorgang entstehen.
    Einschränkungen hinsichtlich
    Zurückentwicklung,
    Dekompilierung und Zerlegung: Sie
    dürfen die SOFTWARE nicht
    dekompilieren, entassemblieren oder
    auf irgendeine Art und Weise
    zurückentwickeln, noch dürfen Sie
    anderen gestatten, die SOFTWARE zu
    dekompilieren, zerlegen oder auf
    irgendeine Art und Weise
    zurückzuentwickeln, außer und nur
    unter dem Vorbehalt, dass solche
    Aktivitäten ausdrücklich durch
    entsprechende Vereinbarungen
    ungeachtet dieser Einschränkung
    rechtlich zulässig sind.





    295

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Einschränkungen hinsichtlich
    Verteilung, Kopieren, Modifizieren
    und Erstellen von Ableitungen: Sie
    dürfen die SOFTWARE nicht verteilen,
    kopieren, verändern oder Ableitungen
    auf deren Basis erstellen, außer und
    nur unter dem Vorbehalt, dass solche
    Aktivitäten ungeachtet dieser
    Einschränkung rechtlich zulässig sind.
    Einzelnutzerlizenz EULA: Die
    Endnutzerdokumentation für das
    GERÄT und betroffene Systeme und
    Dienste können mehrere
    Endnutzerlizenzen beinhalten, wie z. B.
    verschiedene Übersetzungen und/oder
    Medienversionen (z. B. in
    Anwenderdokumentation und in der
    Software). Auch wenn Sie mehrere
    Endnutzerlizenzen erhalten, sind Sie
    nur zur Verwendung einer (1) Kopie der
    SOFTWARE berechtigt.
    Übertragung der SOFTWARE: Sie
    können Ihre Rechte unter dieser
    Endnutzerlizenz nur im Rahmen eines
    Verkaufs oder einer Weitergabe des
    GERÄTS übertragen, vorausgesetzt Sie
    behalten keine Kopien und Sie
    übertragen die komplette SOFTWARE
    (einschließlich sämtlicher
    Komponenten, Medien,
    Druckmaterialien und Aktualisierungen
    sowie Zertifikate, falls zutreffend) und
    der Empfänger akzeptiert die
    Bedingungen dieser Endnutzerlizenz.
    Falls die SOFTWARE eine
    Aktualisierung darstellt, muss eine
    Übertragung alle früheren Versionen
    der SOFTWARE einschließen.
    Kündigung: FORD MOTOR
    COMPANY oder MS behalten sich das
    Recht ohne Einschränkung von anderen
    Rechten vor, diese Endnutzerlizenz zu
    kündigen, falls Sie nicht die
    Bedingungen und Voraussetzungen
    dieser Endnutzerlizenz erfüllen.



  • Page 298

    Anhänge




    Sicherheitsaktualisierungen/Digitale
    Rechteverwaltung: Die Eigentümer
    des Inhalts nutzen die
    WMDRM-Technologie, die in ihrem
    Gerät integriert ist, um ihre
    Urheberrechte einschließlich
    urheberrechtlich geschützter Inhalte
    zu schützen. Teile der SOFTWARE in
    Ihrem GERÄT nutzt WMDRM-Software,
    um auf WMDRM geschützte
    Dateninhalte zuzugreifen. Falls die
    WMDRM-Software den Inhalt nicht
    schützen sollte, haben die Eigentümer
    der Inhalte das Recht, Microsoft zu
    ersuchen, den Zugriff der SOFTWARE
    mittels WMDRM auf urheberrechtlich
    geschützte Inhalte zu unterbinden, um
    diese abzuspielen oder zu kopieren.
    Dieses Rechtsmittel wirkt sich jedoch
    nicht auf ungeschützte Inhalte aus.
    Wenn Ihr GERÄT Lizenzen für
    geschützte Inhalte herunterlädt,
    stimmen Sie zu, dass Microsoft eine
    Zugriffsverweigerungsliste in diese
    Lizenzen einbetten kann.
    Inhaltseigentümer können fordern,
    dass Sie die SOFTWARE auf Ihrem
    GERÄT aktualisieren, um Zugriff auf
    ihren Inhalt zu bekommen. Falls Sie
    eine Aktualisierung ablehnen, sind Sie
    nicht in der Lage auf Inhalte
    zuzugreifen, die diese Aktualisierung
    erfordern.
    Zustimmung zur Nutzung von
    Daten: Sie stimmen zu, dass MS,
    Microsoft Corporation, FORD MOTOR
    COMPANY und Eigentümer von
    Drittanbieter-Software sowie
    Dienstleister und deren zugehörige
    Partner und/oder deren autorisierte
    Vertreter technische Informationen bei
    der Produktunterstützung der Software
    und einschlägigen Dienstleistungen
    sammeln und nutzen dürfen. MS,
    Microsoft Corporation, FORD MOTOR
    COMPANY, und Eigentümer von
    Drittanbieter-Software sowie
    Dienstleister und deren zugehörige





    296

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013

    Partner und/oder deren autorisierte
    Vertreter dürfen diese Information
    ausschließlich zur Verbesserung ihrer
    Produkte und zur Bereitstellung von
    individuellen Dienstleistungen und
    Technologien für Sie nutzen. MS,
    Microsoft Corporation, FORD MOTOR
    COMPANY und Drittanbieter von
    Software sowie Dienstleister und deren
    zugehörige Partner und/oder deren
    autorisierte Vertreter dürfen diese
    Information anderen offenbaren, aber
    nicht in einer Form, die Sie persönlich
    identifiziert.
    Internet-basierte
    Dienstleistungskomponenten: Die
    SOFTWARE kann Komponenten
    enthalten, die gewisse webbasierte
    Dienste ermöglichen und beinhalten.
    Sie nehmen hiermit zur Kenntnis und
    stimmen zu, dass MS, Microsoft
    Corporation, FORD MOTOR COMPANY
    und Eigentümer von
    Drittanbieter-Software sowie
    Dienstleister und deren zugehörige
    Partner und/oder deren autorisierte
    Vertreter automatisch die Version der
    SOFTWARE und/oder ihrer
    Komponenten, die Sie nutzen, prüfen
    und dass sie Aktualisierungen und
    Ergänzungen der SOFTWARE zur
    Verfügung stellen dürfen, die
    automatisch auf Ihr GERÄT
    heruntergeladen werden.
    Zusätzliche Software/Dienste: Die
    SOFTWARE kann es FORD MOTOR
    COMPANY, Eigentümern von
    Drittanbieter-Software sowie
    Dienstleistern, MS, Microsoft
    Corporation, deren zugehörige Partnern
    und/oder deren autorisierte Vertretern
    gestatten, Ihnen
    SOFTWARE-Aktualisierungen,
    Ergänzung, zufügbare Komponenten



  • Page 299

    Anhänge
    sowie webbasierte
    Dienstleistungskomponenten für die
    SOFTWARE zur Verfügung zu stellen,
    nachdem Sie Ihre Erstkopie der
    SOFTWARE ("Ergänzende
    Komponenten") erhalten haben.



    Sollten Ihnen FORD MOTOR COMPANY
    oder Eigentümer von
    Drittanbieter-Software sowie Dienstleister
    Ergänzungskomponenten ohne weitere
    Endnutzerlizenzen liefern oder
    bereitstellen, gelten die Bedingungen
    dieser Endnutzerlizenz.
    Falls MS, Microsoft Corporation, deren
    zugehörige Partner und/oder deren
    autorisierte Vertreter
    Ergänzungskomponenten ohne weitere
    Endnutzerlizenzen liefern oder
    bereitstellen, gelten die Bedingungen
    dieser Endnutzerlizenz, außer falls MS,
    Microsoft Corporation, deren zugehörige
    Partner und/oder deren autorisierte
    Vertreter Lizenzgeber für die
    Ergänzungskomponente(n) sind.
    FORD MOTOR COMPANY, MS, Microsoft
    Corporation, deren zugehörige Partner
    und/oder deren autorisierte Vertreter
    behalten sich das Recht vor, die
    webbasierten Dienstleistungen, die Ihnen
    im Rahmen der Nutzung der SOFTWARE
    zur Verfügung gestellt werden, ohne
    Haftbarkeit zu beenden.



    Links zu Webseiten von Dritten: Die
    MS SOFTWARE bietet Ihnen u. U. die
    Möglichkeit, durch Nutzung der
    SOFTWARE Links zu Webseiten von
    Dritten herzustellen. Diese Webseiten
    von Drittanbietern sind nicht der
    Kontrolle durch MS, Microsoft
    Corporation, deren zugehörige Partner
    und/oder deren autorisierte Vertreter
    unterworfen. Weder MS noch Microsoft
    Corporation noch deren Partner
    und/oder autorisierte Vertreter sind
    verantwortlich für (i) die Inhalte der
    Webseiten von Drittanbietern, Links auf
    den Webseiten von Drittanbietern oder
    Veränderungen bzw. Aktualisierungen
    an solchen Webseiten oder (ii)
    Webcasting bzw. jede andere Form von
    übermittelten Daten von den
    Webseiten von Drittanbietern. Falls die
    SOFTWARE Verknüpfungen zu den
    Webseiten von Drittanbietern enthält,
    werden diese Links Ihnen nur als
    Annehmlichkeit gewährt und bedeuten
    nicht, dass MS, Microsoft Corporation,
    deren zugehörige Partner und/oder
    deren autorisierte Vertreter diese
    Webseiten von Drittanbietern in
    irgendeiner Weise billigen.
    Verpflichtung zu
    verantwortungsvollem Fahren: Sie
    erkennen hiermit Ihre Verpflichtung zu
    verantwortungsvollem Fahren und zu
    ungeteilter Aufmerksamkeit für das
    Verkehrsgeschehen an. Sie verpflichten
    sich die Bedienungsanweisungen für
    das GERÄT, die sich auf die Sicherheit
    beziehen, zu lesen und befolgen, und
    alle Risiken, die im Zusammenhang mit
    der Nutzung des Geräts entstehen, zu
    übernehmen.

    AKTUALISIERUNGEN UND
    WIEDERHERSTELLUNGSMEDIEN: Falls
    die SOFTWARE von FORD MOTOR
    COMPANY getrennt vom GERÄT auf
    Medien wie ROM-Chip, CD ROM oder durch
    Herunterladen aus dem Internet oder auf

    297

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 300

    Anhänge
    andere Weise geliefert wird, und mit
    Attributen wie "Nur für Aktualisierung" oder
    "Nur zur Wiederherstellung" versehen ist,
    dürfen Sie eine (1) Kopie solcher
    SOFTWARE auf dem GERÄT als
    Ersatzkopie für vorhandene SOFTWARE
    installieren und nur entsprechend dieser
    ENDNUTZERLIZENZ sowie zusätzlicher
    ENDNUTZERLIZENZ-Bedingungen, die mit
    der SOFTWARE-Aktualisierung verknüpft
    sind, verwenden.

    Bedingungen und Rechtseinschränkungen
    hinsichtlich der Verwendung solcher
    Dienste unterliegen. Falls diese
    SOFTWARE nur Dokumentation in
    elektronischer Form enthält, haben Sie das
    Rechte eine Kopie dieser elektronischen
    Dokumentation auszudrucken.
    EXPORTBESCHRÄNKUNGEN: Sie
    nehmen hiermit zur Kenntnis, dass diese
    SOFTWARE US- und
    EU-Exportbeschränkungen unterliegt. Sie
    stimmen zu, alle internationalen und
    nationalen Gesetze, die sich auf die
    SOFTWARE beziehen einzuhalten - dazu
    gehören US - Exportbeschränkungen und
    -regelungen sowie Endnutzer-,
    Endbestimmungs- und
    Bestimmungslandbeschränkungen, die von
    der US-Regierung und anderen
    Regierungen implementiert wurden.
    Weitere Informationen siehe unter
    http://www.microsoft.com/exporting/.

    URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTES
    EIGENTUM: Sämtliche Rechtstitel und
    Urheberrechte an der SOFTWARE und
    ihren Komponenten (einschließlich, aber
    nicht begrenzt auf Bilder, Fotos,
    Animationen, Video-, Audiomaterial, Musik,
    Text und "Applets", die in der SOFTWARE
    eingebettet sind), den beiliegenden
    gedruckten Dokumentationen und Kopien
    der SOFTWARE sind im Besitz von MS,
    Microsoft Corporation, FORD MOTOR
    COMPANY oder von deren Partnern und
    Zulieferern. Die SOFTWARE wird lizenziert,
    nicht verkauft. Kopieren der gedruckten
    Dokumente, die der SOFTWARE beiliegen,
    ist nicht gestattet. Sämtliche Rechtstitel
    und geistige Urheberrechte auf Inhalte, auf
    die durch Nutzung der SOFTWARE
    zugegriffen werden kann, sind Eigentum
    des betreffenden Inhaltseigentümers und
    können durch geltendes Urheberrecht und
    andere Rechte für geistiges Eigentum
    sowie einschlägige Verträge geschützt sein.
    Diese ENDNUTZERLIZENZ gewährt Ihnen
    keinerlei Rechtsanspruch auf die
    Verwendung von solchen Inhalten. Alle
    Rechte, die nicht ausdrücklich durch diese
    ENDNUTZERLIZENZ gewährt werden, sind
    MS, Microsoft Corporation, FORD MOTOR
    COMPANY, den Eigentümern der
    Drittanbieter-Software sowie
    Dienstleistern, deren Partnern und/oder
    deren Vertretern vorbehalten. Die
    Verwendung von Online-Diensten, auf die
    durch diese SOFTWARE zugegriffen
    werden kann, können einschlägigen

    HANDELSMARKEN: Diese
    ENDNUTZERLIZENZ gewährt Ihnen
    keinerlei Rechte in Verbindung mit
    Warenzeichen, Handels- oder
    Dienstleistungsmarken von FORD MOTOR
    COMPANY, MS, Microsoft Corporation,
    Drittanbietern von Software oder
    Dienstleisten, deren Partnern oder
    Zulieferern.
    PRODUKTUNTERSTÜTZUNG: Für diese
    SOFTWARE wird keine Unterstützung
    durch MS, ihrer Muttergesellschaft
    Microsoft Corporation oder ihren Partnern
    oder Tochtergesellschaften geleistet.
    Hinsichtlich der Produktunterstützung
    nehmen Sie bitte Bezug auf die
    Anweisungen von FORD MOTOR
    COMPANY, die in der Dokumentation für
    das GERÄT aufgeführt sind. Sollten Sie
    Fragen im Zusammenhang mit dieser
    ENDNUTZERLIZENZ haben oder aus

    298

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 301

    Anhänge
    irgendwelchen anderen Gründen
    Verbindung mit FORD MOTOR COMPANY
    aufnehmen wollen, nehmen Sie bitte
    Bezug auf die Adressen, die in der
    Dokumentation für das GERÄT enthalten
    sind.

    Hinweise für Endnutzer
    Microsoft® Windows® Mobile für
    Automobile - Wichtige Sicherheitsinformation
    Das Ford SYNC™-System beinhaltet
    Software, für die FORD MOTOR COMPANY
    durch einen Partner von Microsoft
    Corporation mittels einer
    Lizenzvereinbarung eine Lizenz erteilt
    wurde. Entfernen, Reproduzieren,
    Rückwärtsentwicklung und andere nicht
    autorisierte Verwendung der Software
    dieses Systems in Zuwiderhandlung dieser
    Lizenzvereinbarung ist strikt untersagt und
    kann Rechtsverfahren nach sich ziehen.

    Haftungsausschluss für gewisse
    Schäden: FORD MOTOR COMPANY,
    SOFTWARE-DRITTANBIETER ODER
    DIENSTLEISTER, MS, MICROSOFT
    CORPORATION UND DEREN PARTNER
    ÜBERNEHMEN MIT AUSNAHME DER
    GESETZLICH VORGESCHRIEBENEN
    HAFTUNG KEINERLEI VERANTWORTUNG
    FÜR INDIREKTE; SPEZIELLE ODER
    BEILÄUFIGE SCHÄDEN SOWIE
    FOLGESCHÄDEN, DIE DURCH DIESE
    SOFTWARE ODER AUS DER NUTZUNG
    ODER LEISTUNG DIESER SOFTWARE
    ENTSTEHEN KÖNNEN. DIESE
    EINSCHRÄNKUNG GILT SELBST, WENN
    ALLE ABHILFEMASSNAHMEN IHREN
    GRUNDLEGENDEN ZWECK NICHT
    ERFÜLLEN. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN
    SIND MS, MICROSOFT CORPORATION
    UND/ODER IHRE PARTNER HAFTBAR FÜR
    SUMMEN ÜBER ZWEIHUNDERTFÜNFZIG
    US DOLLAR (250,00 $ US).


    Anweisungen lesen und befolgen:
    Bevor Sie Ihr Windows
    Automotive-basiertes System verwenden,
    lesen und befolgen Sie alle Anweisungen
    und Sicherheitsinformationen, die in dieser
    Endnutzeranleitung
    ("Bedienungsanleitung") enthalten sind.
    Die Nichtbefolgung von
    Vorsichtsmaßregeln, die in der
    Bedienungsanleitung aufgeführt sind, kann
    zu Unfällen und anderen ernsten Folgen
    führen.

    ES WERDEN KEINE ANDEREN
    GARANTIEN ALS DIE AUSDRÜCKLICH
    FÜR IHR NEUFAHRZEUG GEGEBENEN
    GARANTIEN GEWÄHRT.

    Bedienungsanleitung im Fahrzeug
    aufbewahren: Durch das Aufbewahren
    im Fahrzeug ist die Bedienungsanleitung
    jederzeit für Sie und andere Nutzer zur
    Hand, die nicht mit dem Windows
    Automotive-basierten System vertraut
    sind. Bitte stellen Sie vor erstmaligem
    Einsatz des Systems sicher, dass alle
    Personen Zugriff auf die
    Bedienungsanleitung haben und deren
    Anweisungen und
    Sicherheitsinformationen sorgfältig lesen.

    Adobe
    Enthält Adobe® [Flash® Player]- oder
    [AIR®]-Technologie von Adobe Systems
    Incorporated. Dieses [Licensee Product]
    enthält [Adobe® Flash® Player]- bzw.
    [Adobe® AIR®]-Software unter Lizenz von
    Adobe Systems Incorporated, Copyright
    ©1995-2009 Adobe Macromedia Software
    LLC. Alle Rechte vorbehalten. Adobe, Flash
    und AIR sind Marken- bzw. Warenzeichen
    von Adobe Systems Incorporated.

    299

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 302

    Anhänge
    Lautstärkeeinstellung: Erhöhen Sie die
    Lautstärke nicht übermäßig. Halten Sie die
    Lautstärke auf einem Pegel, bei dem Sie
    noch Verkehrsgeräusche und Notsignale
    während der Fahrt hören können. Fahren
    ohne diese Geräusche hören zu können,
    kann zu einem Unfall führen.

    ACHTUNG
    Bedienung gewisser Komponenten
    dieses Systems während der Fahrt
    kann Ihre Aufmerksamkeit von der
    Straße ablenken und einen Unfall oder
    andere ernste Folgen verursachen.
    Während der Fahrt keinesfalls
    Systemeinstellungen verändern oder
    Daten nicht verbal (Verwendung der
    Hände) eingeben. Vor dem Versuch dieser
    Operationen das Fahrzeug auf sichere und
    gesetzlich zulässige Weise anhalten. Dies
    ist wichtig, da die Einstellung oder
    Änderung von Funktionen Sie vom
    Verkehrsgeschehen ablenken könnte und
    Sie dazu u. U. die Hände vom Lenkrad
    nehmen müssen.

    Verwendung der
    Spracherkennungsfunktionen:
    Spracherkennungs-Software nutzt einen
    inhärenten statistischen Prozess, der
    einem gewissen Fehlerrisiko unterliegt. Es
    fällt unter Ihre Verantwortung, die
    Spracherkennungsfunktionen zu
    überwachen, die in diesem System
    integriert sind, und etwaige Fehler zu
    korrigieren.
    Navigationsfunktionen: Jegliche
    Navigationsmerkmale, die dieses System
    beinhaltet, sind auf einschlägige
    Anweisungen vor Abbiegemanövern
    ausgelegt, um Sie an Ihr zu Ziel zu bringen.
    Bitte stellen Sie sicher, dass alle Personen,
    die dieses System nutzen, die Anweisungen
    und Sicherheitsinformationen gründlich
    lesen und befolgen.

    Allgemeine Bedienung
    Steuerung über Sprachbefehle:
    Funktionen des Windows
    Automotive-basierten Systems können u.
    U. allein durch Sprachbefehle ausgeführt
    werden. Durch die Verwendung von
    Sprachbefehlen während der Fahrt können
    Sie das System bedienen, ohne die Hände
    vom Lenkrad nehmen zu müssen.

    Risiko durch Ablenkung: Die
    Navigationsfunktionen erfordern u. U.
    manuelle (also nicht verbale) Einstellung.
    Ein Versuch solche Einstellung oder Daten
    während der Fahrt einzugeben, kann Ihre
    Aufmerksamkeit für das
    Verkehrsgeschehen ernsthaft einschränken
    und zu einem Unfall oder anderen ernsten
    Folgen führen. Vor dem Versuch dieser
    Operationen das Fahrzeug auf sichere und
    gesetzlich zulässige Weise anhalten.

    Längeres Betrachten von
    Bildschirmanzeigen: Greifen Sie
    während der Fahrt nicht auf Funktionen zu,
    die ein längeres Ansehen des Bildschirms
    erfordern. Halten Sie auf sichere und
    rechtlich zulässige Weise an, bevor Sie
    versuchen auf eine Systemfunktion
    zuzugreifen, die längere Aufmerksamkeit
    erfordert. Selbst ein gelegentlicher kurzer
    Blick auf den Bildschirm kann gefährlich
    sein, wenn dadurch Ihre Aufmerksamkeit
    zu einem kritischen Zeitpunkt vom
    Verkehrsgeschehen abgelenkt wird.

    Geben Sie Ihren Entscheidungen
    Vorrang: Alle Navigationsfunktionen sind
    nur als Hilfestellung gedacht. Treffen Sie
    Ihre Fahrentscheidungen stets auf Basis
    des Verkehrsgeschehens und bestehender
    Verkehrsregeln. Daher sind diese Merkmale

    300

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 303

    Anhänge
    kein Ersatz für Ihre persönliche
    Entscheidung. Routenvorschläge dieses
    Systems können in keinster Weise örtliche
    Verkehrsregelungen, Ihre persönlichen
    Entscheidungen oder Ihre Kenntnisse einer
    sicheren Fahrweise ersetzen.

    Endnutzerlizenzvereinbarung für
    TeleNav-Software
    Bitte lesen Sie die einschlägigen
    Bedingungen und Einschränkungen
    sorgfältig vor Verwendung der
    TeleNav-Software. Durch Ihre Verwendung
    der TeleNav-Software stimmen Sie diesen
    Bedingungen und Einschränkungen zu.
    Falls Sie diesen Bedingungen und
    Einschränkungen nicht zustimmen,
    keinesfalls die Versiegelung der
    Verpackung der TeleNav-Software öffnen
    oder die TeleNav Software installieren oder
    anderweitig verwenden.

    Verkehrssicherheit: Befolgen Sie
    keinesfalls die Lotsenanweisungen, wenn
    unsichere und illegale Manöver die Folge
    wären, oder wenn Sie in eine unsichere
    Situation geraten würden bzw. in ein
    Gebiet geführt werden, das als nicht sicher
    zu betrachten ist. Letztendlich ist der
    Fahrer für den sicheren Betrieb des
    Fahrzeugs verantwortlich und muss
    deshalb selbst entscheiden, ob es sicher
    ist, die gegebenen Anweisungen zu
    befolgen.

    TeleNav behält sich das Recht vor, diese
    Vereinbarung und die Datenschutzpolitik
    jederzeit mit oder ohne Vorankündigung
    zu ändern. Sie stimmen zu
    http://www.telenav.com regelmäßig zu
    besuchen, um die jeweils aktuelle Version
    dieser Vereinbarung und der
    Datenschutzpolitik zu überprüfen.

    Potenzielle Kartenungenauigkeit:
    Karten, die von diesem System verwendet
    werden, können aufgrund von
    Straßenänderungen, Verkehrsführung oder
    Fahrbedingungen inkorrekt sein.
    Entscheiden Sie daher beim Befolgen von
    Routenanweisungen stets nach allen
    Regeln der Vernunft.

    1. Sichere und gesetzlich zulässige
    Verwendung
    Sie erklären Ihre Kenntnisnahme, dass die
    TeleNav-Software Ihre Aufmerksamkeit
    beansprucht und daher ein Risiko von
    Verletzungen und Tod für Sie und andere
    in Situationen mit sich bringt, die Ihre
    ungeteilte Aufmerksamkeit erfordern, und
    dass Sie die folgenden Vorgaben erfüllen
    müssen, wenn Sie die TeleNav-Software
    verwenden: (a) Sie halten alle
    Verkehrsvorschriften ein und fahren auf
    sichere Weise; (b) Sie folgen während der
    Fahrt stets Ihrem persönlichen Urteil. Falls
    Sie der Meinung sind, dass eine von der
    TeleNav-Software vorgeschlagene
    Routenführung unsichere oder illegale
    Manöver beinhaltet, Ihre Sicherheit
    beeinträchtigt oder Sie in ein Gebiet lotst,
    dass Sie als unsicher erachten, beachten
    Sie die betreffenden Anweisungen nicht;
    (c) Sie nehmen Zieleingaben oder andere
    Manipulationen der TeleNav-Software nur
    bei stehendem und vorschriftsmäßig

    Rettungs- und Notfalldienste:
    Verlassen Sie sich nicht auf die
    Navigationsfunktionen des Systems, um
    Sie zu Standorten von Rettungs- und
    Notfalldiensten zu führen. Fragen Sie
    örtliche Behörden oder einen
    Rettungsdienst hinsichtlich dieser
    Standorte. In der Kartendatenbank für
    solche Navigationsfunktionen sind nicht
    unbedingt alle Rettungs- und
    Notfalldienste wie Polizei-,
    Feuerwehrstationen, Krankenhäuser und
    Kliniken enthalten.

    301

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 304

    Anhänge
    geparktem Fahrzeug vor; (d) Sie
    verwenden die TeleNav-Software nicht für
    illegale, unzulässige, unbeabsichtigte,
    riskante oder gesetzeswidrige Zwecke oder
    auf irgendeine Weise, die dieser
    Vereinbarung zuwiderläuft; (e) Sie ordnen
    alle GPS-Geräte und Mobilfunkgeräte und
    Kabel, die für die Nutzung der
    TeleNav-Software erforderlich sind, auf
    sichere Weise im Fahrzeug an, so dass sie
    nicht das Lenken des Fahrzeugs oder die
    Funktion von Sicherheitsausrüstung (wie
    Airbags) beeinträchtigen können.

    stimmen zu, dass Sie die
    TeleNav-Software nur für persönliche
    Berufstätigkeits- und Freizeitzwecke
    verwenden und Dritten keine
    kommerziellen Navigationsdienste
    anbieten.
    3.1 Lizenzeinschränkungen
    Sie stimmen zu, von folgenden Tätigkeiten
    abzusehen: (a) Rückwärtsentwicklung,
    Dekompilierung, Zerlegung, Übersetzung,
    Modifikation oder anderweitiger
    Veränderung der TeleNav-Software oder
    der darin enthaltenen Elemente; (b)
    Versuche, den Quellencode,
    Audio-Bibliotheken und -archive oder
    Strukturen der TeleNav-Software ohne
    vorherige schriftliche Genehmigung durch
    TeleNav zu extrahieren oder abzuleiten;
    (c) Keine Handelsmarken, Handelsname,
    Warenzeichen, Patente- oder
    Urheberrechtshinweise oder andere
    Hinweise oder Markierungen von der
    TeleNav-Software zu entfernen; (d) Die
    TeleNav-Software an Dritte zu verteilen,
    zu lizenzieren oder anderweitig zu
    übertragen, außer im Rahmen einer
    permanenten Übertragung der
    TeleNav-Software; oder (e) Verwendung
    der TeleNav-Software auf irgendeiner
    Weise, die (i) Urheber- und geistige
    Eigentumsrechte, Veröffentlichungsrechte
    oder die Datenschutzrechte irgendeiner
    Partei verletzen, (ii) Gesetzen, Statuten,
    Rechtsverordnungen oder Regulierungen
    einschließlich aber nicht beschränkt auf
    Gesetze und Regulierungen hinsichtlich
    Spamming, Datenschutz, Konsumentenund Kinderrechten, Obszönität oder
    Defamierung zuwider handelt, oder (iii)
    schädlich, bedrohlich, beleidigend,
    belästigend, schmerzhaft, diffamierend,
    vulgär, obszön, verleumderisch oder

    Sie stimmen zu, TeleNav für alle
    Rechtsansprüche zu entschädigen und vor
    diesen zu schützen, die aus gefährlicher
    und anderweitig unangemessener
    Verwendung der TeleNav-Software in
    einem sich bewegenden Fahrzeug bzw. aus
    der Nichtbefolgung der Anweisungen oben
    entstanden.
    2. Nutzerkontodaten
    Sie stimmen zu: (a) TeleNav beim
    Registrieren der TeleNav-Software wahre,
    genaue, aktuelle und komplette
    Informationen zu Ihrer Person zu geben
    und (b) TeleNav umgehend bei Änderung
    solcher Information in Kenntnis zu
    versetzen und diese Information wahr,
    akkurat, aktuell und komplett zu halten.
    3. Software-Lizenz
    Unter der Voraussetzung, dass Sie die
    Bedingungen dieser Vereinbarung
    einhalten, gewährt Ihnen TeleNav hiermit
    eine persönliche, nicht-exklusive, nicht
    übertragbare Lizenz (ausgenommen wie
    im Zusammenhang mit einer vollständigen
    Übertragung der TeleNav-Softwarelizenz
    ausdrücklich zugelassen), ohne Recht zu
    Erteilung einer Unterlizenz, auf die
    TeleNav-Software (ausschließlich in
    Objekt-Codeform) zuzugreifen und die
    TeleNav-Software zu verwenden. Diese
    Lizenz erlischt mit der Kündigung oder dem
    Auslaufen dieser Vereinbarung. Sie
    302

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 305

    Anhänge
    anderweitig anstößig ist; und (f)
    Vermietung, Leasing der TeleNav-Software
    an Dritte oder Ermöglichen von anderweitig
    unberechtigtem Zugriff von Dritten auf die
    TeleNav-Software ohne vorherige
    schriftliche Genehmigung durch TeleNav.

    DARAUF BESCHRÄNKT, AUS DEN
    IMPLIZITEN GARANTIEN FÜR
    MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN
    BESTIMMTEN ZWECK UND
    NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN VON
    DRITTEN ENTSTEHEN, AB. Gewisse
    Gerichtsbarkeiten erlauben nicht den
    Ausschluss von gewissen Garantien,
    weshalb diese Einschränkung u. U. nicht
    für sie gilt.

    4. Haftungsausschlüsse
    Unter keinen Umständen übernehmen
    TeleNav, ihre Lizenzgeber und Zulieferer,
    oder Vertreter oder Angestellten im
    Rahmen des Vorangehenden eine Haftung
    in der weitest zulässigen Auslegung der
    einschlägigen Gesetze für Entscheidungen,
    die Sie oder Dritte im Vertrauen auf die
    Information treffen, die Ihnen die
    TeleNav-Software gibt. TeleNav gibt
    keinerlei Garantie hinsichtlich der
    Genauigkeit von Daten oder anderer Daten,
    die von der TeleNav-Software genutzt
    werden. Solche Daten entsprechen
    aufgrund von u. A. Straßensperren,
    Baumaßnahmen, Wetter, neuen Straßen
    und anderen wechselnden Bedingungen
    u. U. nicht immer der Wirklichkeit. Sie sind
    für alle Risiken verantwortlich, die aus der
    Nutzung der TeleNav-Software erwachsen.
    Sie stimmen zum Beispiel aber ohne
    Einschränkung zu, sich bei kritischer
    Navigation in Gebieten nicht auf die
    TeleNav-Software zu verlassen, in denen
    das Wohlbefinden oder Überleben Ihrer
    Person oder von Dritten von der
    Genauigkeit der Navigation abhängt, da
    die Karten und der Funktionalität der
    TeleNav-Software nicht auf
    Hochrisikoanwendungen wie insbesondere
    in entlegene geografischen Gebieten
    ausgelegt ist.

    5. Haftungseinschränkung
    UNTER KEINEN UMSTÄNDEN SIND
    TELENAV ODER IHRE LIZENZGEBER UND
    ZULIEFERER IM WEITESTEN SINNE DER
    ANWENDBAREN GESETZE FÜR
    IRGENDWELCHE INDIREKTEN,
    BEILÄUFIGEN SCHÄDEN,
    FOLGESCHÄDEN, KONKRETE SCHÄDEN
    (IN JEDEM FALL EINSCHLIESSLICH VON
    SCHÄDEN ABER NICHT DARAUF
    BESCHRÄNKT DURCH VERHINDERTE
    NUTZUNG VON GERÄTEN,
    VERHINDERTEN ZUGRIFF AUF DATEN,
    DATENVERLUST, GESCHÄFTLICHE
    EINBUSSEN, ENTGANGENEN PROFIT,
    UNTERBRECHUNG VON GESCHÄFTEN
    UND ÄHNLICHES) VERANTWORTLICH
    ODER FÜR VERSCHÄRFTEN
    SCHADENERSATZ HAFTBAR, DER AUS
    DER NUTZUNG ODER DURCH EINE
    VERHINDERTE NUTZUNG DER
    TELENAV-SOFTWARE ENTSTEHT,
    SELBST WENN TELENAV AUF DIE
    MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN
    HINGEWIESEN WURDE.
    UNGEACHTET MÖGLICHER SCHÄDEN
    (EINSCHLIESSLICH, ABER OHNE
    BESCHRÄNKUNG AUF SCHÄDEN, AUF DIE
    HIER BEZUG GENOMMEN WIRD UND ALLE
    DIREKTEN ODER ALLGEMEINEN
    SCHÄDEN IM RAHMEN DER
    VEREINBARUNG ODER DURCH
    RECHTSVERLETZUNG (EINSCHLIESSLICH
    NACHLÄSSIGKEIT) ODER ANDERWEITIG),
    DIE IHNEN AUS WAS IMMER FÜR
    GRÜNDEN ENTSTEHEN KÖNNEN,

    TELENAV LEHNT EXPLIZIT ALLE
    GARANTIEN, OB SATZUNGSMÄSSIG,
    AUSDRÜCKLICH ODER
    STILLSCHWEIGEND IN VERBINDUNG MIT
    DER TELENAV-SOFTWARE AB GENAUSO
    WIE ALLE GARANTIEN, DIE DURCH
    HANDHABUNG, GEPFLOGENHEIT ODER
    HANDEL EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT

    303

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 306

    Anhänge
    BESCHRÄNKT SICH DIE HAFTUNG VON
    TELENAV UND ALLEN ZULIEFERERN VON
    TELENAV AUF DIE SUMME, DIE SIE FÜR
    DEN ERWERB DER TELENAV-SOFTWARE
    GEZAHLT HABEN. GEWISSE STAATEN
    UND/ODER GERICHTSBARKEITEN
    UNTERSAGEN DEN AUSSCHLUSS ODER
    DIE EINSCHRÄNKUNG VON BEILÄUFIGEN
    SCHADEN ODER FOLGESCHÄDEN,
    WESHALB DIE OBIGEN
    EINSCHRÄNKUNGEN UND AUSSCHLÜSSE
    UNTER UMSTÄNDEN NICHT FÜR SIE
    GELTEN.

    stimmen TeleNav und Sie zu, dass diese
    ausschließlich vor den Gerichten des
    Bezirks Santa Clara, Kalifornien, USA
    verhandelt werden. Die Vertragskonvention
    der Vereinten Nationen für den
    internationalen Verkauf von Gütern ist
    nicht anwendbar.
    7. Abtretungsrechte
    Der Wiederverkauf, die Abtretung oder
    Übertragung dieser Vereinbarung oder
    irgendwelcher Ihrer Rechte oder
    Verpflichtungen ist nicht gestattet, außer
    als Gesamtes im Rahmen einer
    permanenten Übertragung der
    TeleNav-Software und unter der
    Voraussetzung, dass der neue Nutzer der
    TeleNav-Software den Bedingungen dieser
    Vereinbarung zustimmt. Jegliche
    Veräußerung, Abtretung oder Übertragung,
    die nicht ausdrücklich unter diesem
    Paragrafen zugelassen ist, bewirkt eine
    unmittelbare Auflösung dieser
    Vereinbarung ohne jegliche Haftung für
    TeleNav. Im Falle einer solchen Auflösung
    stellen Sie und alle anderen Parteien die
    Nutzung der TeleNav-Software sofort ein.
    Ungeachtet des Vorangehenden behält
    sich TeleNav das Recht vor, diese
    Vereinbarung jederzeit und ohne
    Vorankündigung an Dritte abzutreten,
    vorausgesetzt der Rechtsnachfolger bleibt
    durch diese Vereinbarung gebunden.

    6. Schlichtung und Gerichtsstand
    Sie stimmen zu, dass alle Rechtsansprüche
    und Dispute, die aus dieser Vereinbarung
    oder der TeleNav-Software erwachsen,
    durch eine unabhängige Schiedsstelle mit
    einem neutralen Gutachter unter der
    Verwaltung vom amerikanischen
    Schlichtungsverband (American
    Arbitration Association) im Bezirk Santa
    Clara, Kalifornien geschlichtet werden. Der
    Gutachter ist verpflichtet, die
    kommerziellen Schlichtungsregeln der
    American Arbitration Association
    (amerikanischer Schlichtungsverband)
    anzuwenden, und der Schiedsspruch mit
    der vom Schiedsgutachter ermittelten
    Entschädigung kann dann einem
    zuständigen Gericht vorgelegt werden.
    Hierbei ist zu beachten, dass es in der
    vorangehenden Schlichtung keinen Richter
    und keine Jury gibt und dass die
    Entscheidung des Schiedsgutachters für
    beide Parteien verbindlich ist. Sie stimmen
    hiermit ausdrücklich zu, auf Ihren
    Rechtsanspruch auf Klage vor einem
    Gericht mit Jury zu verzichten.

    8. Sonstiges
    8,1
    Diese Vereinbarung stellt die gesamte
    vertragliche Regelung hinsichtlich der
    darunter fallenden Rechte und
    Verpflichtungen zwischen Ihnen und
    TeleNav dar.

    Diese Vereinbarung und die hierunter
    fallenden Leistungen werden von Gesetzen
    des Staates Kalifornien, USA, angewendet
    und nach diesen ausgelegt. In dem Maße,
    dass gerichtliche Auseinandersetzungen
    im Zusammenhang mit dem bindenden
    Schiedsspruch nötig werden sollten,

    304

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 307

    Anhänge
    8,2

    8,4

    Mit Ausnahme von eingeschränkten
    Lizenzen, die ausdrücklich in dieser
    Vereinbarung gewährt wurden, behält sich
    TeleNav alle Rechte, Rechtstitel und
    Interessen einschließlich aller damit im
    Zusammenhang stehenden geistigen
    Eigentumsrechten an der
    TeleNav-Software vor. Weder Lizenzen
    noch andere Rechte, die nicht ausdrücklich
    in dieser Vereinbarung gewährt wurden,
    können absichtlich, stillschweigend,
    satzungsmäßig, oder durch Irrtum,
    Rechtsverwirkung oder anderweitig
    gewährt oder übertragen werden. TeleNav,
    ihre Zulieferer und Lizenzgeber behalten
    sich hiermit alle ihre einschlägigen Rechte
    außer den in dieser Vereinbarung
    ausdrücklich gewährten Lizenzen vor.

    Ein Versäumnis von TeleNav oder Ihrerseits
    eine durch eine Bestimmung zugesicherte
    Leistung einzufordern, verwirkt das Recht
    der betroffenen Partei nicht, diese Leistung
    jederzeit einfordern zu können. Auch ein
    Verzicht bei Übertretung oder
    Zuwiderhandlung dieser Vereinbarung
    bewirkt keinerlei Rechtsverzicht bei einer
    weiteren Übertretung oder
    Zuwiderhandlung oder einen Verzicht auf
    die vertragliche Bestimmung selbst.
    8,5
    Ist eine Bestimmung dieser Vereinbarung
    nicht durchsetzbar wird die betreffende
    Bestimmung entsprechend modifiziert, um
    die Absichten der betroffenen Parteien zu
    reflektieren. Die anderen Bestimmungen
    und Festlegungen in dieser Vereinbarung
    bleiben jedoch uneingeschränkt in Kraft
    und rechtlich verbindend.

    8,3
    Durch die Verwendung von
    TeleNav-Software sind Sie einverstanden,
    von TeleNav alle Kommunikationen
    einschließlich Mitteilungen, Abmahnungen,
    Vereinbarungen und rechtlich
    vorgeschriebener Auskünfte und andere
    Informationen (zusammenfassend
    Informationen) in Verbindung mit der
    TeleNav-Software elektronisch zu
    empfangen. TeleNav kann solche
    Information durch Bereitstellung auf der
    TeleNav-Webseite oder durch
    Herunterladen auf Ihre
    mobilfunkgestützten Geräte liefern. Falls
    Sie Ihre Zustimmung zum elektronischen
    Empfang von Informationen widerrufen
    möchten, sind Sie verpflichtet, die
    Verwendung der TeleNav-Software
    einzustellen.

    8,6
    Die in dieser Vereinbarung aufgeführten
    Überschriften dienen nur als Bezug und zur
    vereinfachten Darstellung, sind jedoch
    nicht Teil dieser Vereinbarung und werden
    nicht zur Deutung und Auslegung dieser
    Vereinbarung herangezogen. Die in dieser
    Vereinbarung verwendeten Ausdrücke
    "einschließen" und "einschließlich" sowie
    alle deren begriffsmäßigen Variationen
    sind nicht als einschränkend zu verstehen,
    sondern sind dem Sinne nach als "nicht
    beschränkt auf" auszulegen.
    9. Geschäftsbedingungen von Dritten
    Die TeleNav-Software nutzt Karten und
    andere Daten, für die TeleNav eine Lizenz
    von Dritten zu Ihrem und dem Vorteil
    anderer Endnutzer erteilt wurde. Diese
    Vereinbarung beinhaltet Bedingungen
    dieser Firmen (am Ende der Vereinbarung
    aufgeführt) für Endnutzer, weshalb die
    Verwendung der TeleNav-Software auch

    305

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 308

    Anhänge
    diesen Bedingungen unterliegt. Sie
    stimmen hiermit zu die folgenden
    zusätzlichen Bestimmungen und
    Bedingungen zu erfüllen, die sich auf
    Lizenzgeber für Komponenten der
    TeleNav-Software beziehen.

    Die Daten für Bereiche von Kanada
    beinhalten Information, die mit Erlaubnis
    der staatlichen kanadischen Behörden
    einschließlich © Her Majesty the Queen in
    Right of Canada, © Queen's Printer for
    Ontario, © Canada Post Corporation,
    GeoBase® verwendet werden.

    NavTeq Endnutzer-Lizenzvereinbarung

    NT verfügt über eine nicht exklusive Lizenz
    von United States Postal Service ® , um
    ZIP+4 ® Informationen zu veröffentlichen.

    ENDNUTZERBEDINGUNGEN
    Der gelieferte Inhalt ("Daten") ist lizenziert,
    nicht verkauft. Durch Öffnen der
    Verpackung, Installation, Kopieren oder
    andersweitige Verwendung der Daten
    stimmen Sie zu, durch die Bedingungen
    und Bestimmungen dieser Vereinbarung
    gebunden zu sein. Falls Sie den
    Bedingungen dieser Vereinbarung nicht
    zustimmen, ist Ihnen die Installation, das
    Kopieren, die Verwendung oder Verkauf
    der Daten nicht gestattet. Falls Sie die
    Bedingungen dieser Vereinbarung
    ablehnen möchten und die Daten nicht
    installiert, kopiert oder verwendet haben,
    müssen Sie Ihren Händler oder NAVTEQ
    North America, LLC ("NT") innerhalb von
    dreißig (30) Tagen nach dem Erwerb
    davon in Kenntnis setzen, um eine
    Rückerstattung fordern zu können. Bitte
    besuchen Sie www.navteq.com, um NT zu
    kontaktieren.

    © United States Postal Service ® 2009.
    Preise werden nicht vom United States
    Postal Service ® festgesetzt, kontrolliert
    oder gebilligt. Die nachfolgenden
    Handelsmarken und Registrierungen sind
    Eigentum von USPS: United States Postal
    Service, USPS und ZIP+4.
    Die Daten für Mexiko beinhalten gewisse
    Daten vom Instituto Nacional de
    Estadística y Geografía.
    BEDINGUNGEN UND BESTIMMUNGEN
    Nutzungseinschränkungen der Lizenz
    : Sie stimmen zu, dass Ihre Lizenz zur
    Nutzung dieser Daten gewissen
    Einschränkungen unterliegt und die
    Verwendung der Daten auf persönliche,
    nicht erwerbsmäßige Zwecke beschränkt
    ist und nicht für Dienstleistungsbüros,
    Timesharing und ähnliche Zwecke
    zugelassen ist. Sie stimmen mit Ausnahme
    der hierin aufgeführten Bestimmungen zu,
    die Daten weder als Ganzes noch
    auszugsweise zu reproduzieren, kopieren,
    modifizieren, dekompilieren, zerlegen oder
    zurückzuentwickeln noch sie in irgendeiner
    Weise noch für irgendeinen Zweck zu
    verteilen oder zu übertragen.

    Diese Daten werden Ihnen nur zum
    persönlichen, privaten Gebrauch
    überlassen und dürfen nicht verkauft
    werden. Sie sind urheberrechtlich
    geschützt und unterliegen den folgenden
    Bestimmungen (dieser
    Endnutzerlizenzvereinbarung) und
    Bedingungen, denen Sie einerseits und
    NAVTEQ North America, LLC ("NT") sowie
    deren Lizenzoren (einschließlich von deren
    Lizenzoren und Zulieferern) anderseits
    zugestimmten.

    Lizenzeinschränkungen bei
    Übertragung: Ihre eingeschränkte Lizenz
    erlaubt keine Übertragung oder
    Weiterveräußerung der Daten und
    beiliegenden Materialien. Ausgenommen
    ist hier die permanente Übertragung der
    Daten und Begleitmaterialien, falls: (a) Sie
    keine Kopien der Daten behalten; (b) der

    306

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 309

    Anhänge
    Empfänger den Bedingungen dieser
    Endnutzerlizenzen zustimmt und (c) Sie
    die Daten auf gleiche Weise übertragen,
    wie Sie sie als Original durch physikalische
    Übertragung der Originalmedien (z. B:
    CD-ROM oder DVD von Ihnen gekauft) in
    Originalverpackung mit allen Handbüchern
    und der übrigen Dokumentation erworben
    haben. Insbesondere dürften Sätze von
    mehreren Disks nur als kompletter Satz in
    der Form, in der Sie sie empfingen,
    übertragen werden.

    Keine Gewährleistung: Die Daten
    werden Ihnen ohne Mängelgewähr geliefert
    und Sie stimmen zu, dass Sie sie auf
    eigenes Risiko nutzen. NT und ihre
    Lizenzgeber (sowie deren Lizenzgeber und
    Zulieferer) gewähren keinerlei Garantien,
    Zusicherungen oder Darstellungen in
    irgendeiner Form, weder ausdrücklich noch
    stillschweigend, aus der Rechtslage oder
    anderweitig ableitbar, für einschließlich
    aber nicht ausschließlich Inhalte, Qualität,
    Genauigkeit, Vollständigkeit, Gültigkeit,
    Zuverlässigkeit und Eignung für einen
    bestimmten Zweck, Brauchbarkeit,
    Verwendung oder Ergebnisse, die aus
    diesen Daten abgeleitet werden oder dass
    die Daten oder Server unterbrechungsfrei
    und fehlerfrei verfügbar sind.

    Zusätzliche Lizenzbeschränkungen:
    Außer in ausdrücklich durch NT in
    schriftlicher Vertragsform lizenzierten
    Ausnahmefällen und ohne Einschränkung
    des voranstehenden Paragrafen gestattet
    Ihre Lizenz nur eine Verwendung der Daten
    im Rahmen dieser Vereinbarung und Sie
    dürfen (a) diese Daten nicht für Produkte,
    Systeme oder Anwendungen für
    Fahrzeugnavigation, Standortbestimmung,
    Versandsteuerung, Routenführung in
    Echtzeit, Flottenverwaltung oder ähnliche
    Anwendungen verwenden, die in
    Fahrzeugen installiert sind oder mit diesen
    kommunizieren oder (b) für, einschließlich
    aber nicht ausschließlich, Mobiltelefone,
    Palmtops, Pager oder PDAs (persönliche
    digitale Assistenten) verwenden oder in
    Verbindung mit diesen nutzen.

    Haftungsausschluss: NT UND IHRE
    LIZENZGEBER (EINSCHLIESSLICH DEREN
    LIZENZGEBER UND ZULIEFERER)
    SCHLIESSEN JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE
    ODER STILLSCHWEIGENDE HAFTUNG
    FÜR DIE QUALITÄT, LEISTUNG,
    MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN
    BESTIMMTEN ZWECK UND
    NICHTVERLETZUNG DER RECHTE
    DRITTER AUS. Gewisse Bundesländer,
    Territorien oder Staaten erlauben nicht den
    Ausschluss von gewissen Garantien,
    weshalb diese Einschränkung u. U. nicht
    für sie gilt.

    ACHTUNG

    Haftungsausschluss: NT UND IHRE
    LIZENZGEBER (EINSCHLIESSLICH DEREN
    LIZENZGEBER UND ZULIEFERER) SIND
    IHNEN GEGENÜBER NICHT HAFTBAR FÜR
    RECHTSANSPRÜCHE; FORDERUNGEN
    ODER KLAGEN UNGEACHTET DER NATUR
    DER RECHTSANSPRÜCHE,
    RECHTSFORDERUNGEN ODER KLAGEN,
    DIE ANGEBLICHE VERLUSTE,
    VERLETZUNGEN ODER SCHÄDEN
    DIREKTER ODER INDIREKTER NATUR
    ZUM GEGENSTAND HABEN, DIE AUS
    VERWENDUNG ODER BESITZ DER DATEN
    ERWACHSEN KÖNNEN; ODER FÜR
    ANGEBLICHE VERLUSTE, EINBUSSEN

    Diese Daten können aufgrund von
    Alterung, sich ändernden
    Umständen, verwendeten Quellen
    und der Methode der Erfassung von
    umfassenden geografischen Daten
    ungenaue oder unvollständige
    Informationen enthalten, die zu falschen
    Ergebnissen führen können.

    307

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 310

    Anhänge
    VON PROFIT, EINKOMMEN, VERTRÄGEN
    ODER GUTHABEN ODER ANDERE
    DIREKTE, INDIREKTE, KONKRETE ODER
    BEILÄUFIGE SCHÄDEN SOWIE
    FOLGESCHÄDEN HAFTBAR, DIE AUS DER
    VERWENDUNG ODER EINER NICHT
    MÖGLICHEN NUTZUNG DER DATEN,
    DEFEKT DER DATEN ODER AUS DEM
    BRUCH EINER DIESER BESTIMMUNGEN
    ODER BEDINGUNGEN UNGEACHTET
    DAVON, OB SIE IN EINER
    VERTRAGSMÄSSIGEN AUSÜBUNG, IM
    IRRTUM ODER AUF BASIS EINER
    GARANTIE ENTSTANDEN, SELBST WENN
    NT UND IHRE LIZENZGEBER AUF DIE
    MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN
    HINGEWIESEN WURDEN. Gewisse
    Bundesländer, Territorien oder Staaten
    erlauben nicht den Ausschluss von
    gewissen Garantien oder
    Haftungsbeschränkungen, weshalb diese
    Einschränkung u. U. nicht für sie gilt.

    Vollständigkeit der Vereinbarung:
    Diese Bestimmungen und Bedingungen
    stellen die Gesamtheit der Vereinbarung
    zwischen NT (und ihren Lizenzgebern
    sowie deren Lizenzgeber und Zulieferer)
    und Ihnen hinsichtlich der darunter
    fallenden Rechte und Verpflichtungen dar
    und ersetzen in ihrer Gesamtheit jegliche
    vorherige mündliche oder schriftliche
    Übereinkunft mit uns hinsichtlich des
    Gegenstands dieser Vereinbarung.
    Teilnichtigkeit: Sie und NT vereinbaren
    hiermit, dass jeglicher Teil dieser
    Vereinbarung, der nicht rechtsgemäß oder
    nicht durchsetzbar ist, ausgeschlossen
    wird, aber der Rest der Vereinbarung im
    vollen Umfang in Kraft bleibt.
    Anzuwendendes Recht: Die obigen
    Bestimmungen und Bedingungen
    unterliegen der Gesetzgebung des
    US-Bundesstaates Illinois ohne
    Anwendung von (i) deren Bestimmungen
    für Kollisionsrecht oder (ii) der
    Vertragskonvention der Vereinten Nationen
    für den internationalen Verkauf von Gütern
    (United Nations Convention for Contracts
    for the International Sale of Goods), die
    ausdrücklich ausgeschlossen ist. Sie
    stimmen hiermit zu, sich der
    Gerichtsbarkeit des Bundesstaates Illinois
    bei allen rechtlichen
    Auseinandersetzungen, Klagen und
    Rechtsmitteln, die aus oder in Verbindung
    der im Rahmen dieser Vereinbarung
    gelieferten Daten entstehen, zu
    unterwerfen.

    Exportbeschränkung: Sie stimmen zu,
    diese Daten weder als Ganzes noch
    auszugsweise, noch ein direktes Produkt
    aus diesen zu exportieren außer in Erfüllung
    der einschlägigen Anforderungen der
    anwendbaren Exportgesetze, -regelungen
    und -regulierungen einschließlich aber
    nicht ausschließlich der Exportgesetze,
    -regelungen und -regulierungen des Office
    of Foreign Assets Control der Vereinigten
    Staaten und mit den vorgeschriebenen
    Genehmigungen und Lizenzen. Department
    of Commerce and the Bureau of Industry
    and Security von U.S. Department of
    Commerce. Sollte NT aufgrund solcher
    anwendbaren Exportgesetze, -regelungen
    und -regulierungen nicht in der Lage sein,
    eine Ihre Verpflichtungen hierunter zur
    Lieferung und Verteilung der Daten zu
    erfüllen, stellt dies keinen Bruch dieser
    Vereinbarung dar.

    Behördliche Endnutzer: Falls die Daten
    von oder im Auftrag der US-Regierung oder
    einer Dienststelle, die Rechte einfordert
    oder anwendet, die üblicherweise von der
    US-Regierung beansprucht werden, sind
    diese Daten ein "kommerzieller Ausdruck",
    wie definiert in 48 C.F.R. ("FAR") 2.101
    werden gemäß der
    Endnutzerlizenzvereinbarung lizenziert und

    308

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 311

    Anhänge
    jede gelieferte oder anderweitig zur
    Verfügung gestellte Kopie der Daten wird
    nach Erforderlichkeit mit dem folgenden
    "Nutzungshinweis" versehen
    bzw.entsprechen markiert und sie ist
    gemäß diesem Hinweis zu verwenden.

    #5,987,525, #6,061,680, #6,154,773,
    #6,161,132, #6,230,192, #6,230,207,
    #6.240,459, #6,330,593 und andere
    vergebene oder angemeldete Patente an.
    Gewisse Dienstleistungen werden unter
    Lizenz von Open Globe, Inc. erbracht
    gemäß U.S.- Patent: #6,304,523.

    NUTZUNGSHINWEIS

    NAVTEQ

    Gracenote und CDDB sind registrierte
    Markennamen von Gracenote. Das
    Gracenote-Logo und Logotyp sowie das
    Logo "Powered by Gracenote™" sind
    Markenzeichen von Gracenote.

    LIEFERFIRMA
    (HERSTELLER/ZULIEFERER)

    Gracenote® EndnutzerlizenzVereinbarung (EULA)

    ANSCHRIFT:

    Dieses Gerät enthält Software von
    Gracenote, Inc., 2000 Powell Street
    Emeryville, Kalifornien 94608
    ("Gracenote").

    LIEFERFIRMA
    (HERSTELLER/ZULIEFERER)
    NAME:

    425 West Randolph Street, Chicago, IL
    60606.
    Diese Daten sind ein Handelsartikel gemäß
    FAR 2.101

    Die Software von Gracenote (die
    "Gracenote-Software") ermöglicht es
    diesem Gerät, Disks und Musikdateien zu
    identifizieren und musikbezogene
    Informationen wie Name, Künstler, Titel
    und Titelinformationen ("Gracenote-Data
    oder Gracenote-Daten") von Online-Server
    ("Gracenote-Server") abzurufen und
    andere Funktionen auszuführen. Sie dürfen
    Gracenote Data nur im Rahmen der
    vorgesehenen Endnutzerfunktionen dieses
    Geräts verwenden.

    und unterliegen der
    Endnutzerlizenzvereinbarung, unter der
    diese Daten geliefert wurden.
    © 2011 NAVTEQ. Alle Rechte vorbehalten.
    Falls der auftraggebende Beamte, eine
    US-Behörde oder ein offizielles Mitglied
    der Regierungsbehörden sich weigert, den
    hierin aufgeführten Hinweistext
    anzuwenden, muss der Beamte, die
    betreffende US-Behörde oder das offizielle
    Mitglied der Regierungsbehörden NAVTEQ
    vor Ersuchen von zusätzlichen oder
    alternativen Rechten an den Daten davon
    in Kenntnis setzen.

    Dieses Gerät kann Inhalte enthalten, die
    Eigentum von Zulieferern von Gracenote
    sind. Falls ja, gelten alle hier für
    Gracenote-Data aufgeführten
    Einschränkung auch für solche Inhalte und
    die Inhaltseigentümer genießen dieselben
    Vorteile und Rechte, wie sie für Gracenote
    hier niedergelegt sind.

    Wi-Fi-Hotspotdaten werden von JiWire, ©
    2013 JiWire gewährt.
    Gracenote® Copyright

    Sie stimmen zu, dass Sie den Inhalt von
    Gracenote ("Gracenote-Content"),
    Gracenote Data, die Gracenote-Software
    und Gracenote-Server nur für private und
    nicht für erwerbsmäßige Zwecke
    verwenden. Sie stimmen zu, dass Sie
    Gracenote Content, die

    CD und musikbezogene Daten von
    Gracenote, Inc., copyright© 2000-2007
    Gracenote. Gracenote Software, copyright
    © 2000-2007 Gracenote. Dieses Produkt
    und die Dienstleistungen wenden u. U.
    eines der folgenden U.S.- Patente
    309

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 312

    Anhänge
    Gracenote-Software oder andere
    Gracenote-Daten (außer in einem mit einer
    Musikdatei verknüpften Tag) nicht an
    Dritte abtreten, übertragen oder senden
    oder für diese kopieren. SIE STIMMEN ZU,
    GRACENOTE CONTENT, GRACENOTE
    DATA, DIE GRACENOTE-SOFTWARE
    ODER GRACENOTE-SERVER IN KEINER
    ANDEREN WEISE ZU NUTZEN ALS
    AUSDRÜCKLICH HIERUNTER
    ZUGELASSEN.

    Abfragen zu erfassen ohne über Ihre
    Identität informiert zu werden. Weitere
    Informationen hierzu siehe unter Gracenote
    Privacy Policy
    (Gracenote-Datenschutzpolitik) die
    Webseite www.gracenote.com.
    DIE GRACENOTE-SOFTWARE SOWIE
    ALLE ELEMENTE VON GRACENOTE DATA
    UND GRACENOTE-INHALT WERDEN AN
    SIE OHNE MÄNGELGEWÄHR LIZENZIERT.
    GRACENOTE GIBT KEINERLEI
    AUSDRÜCKLICHE ODER
    STILLSCHWEIGENDE ZUSICHERUNGEN
    ODER GARANTIEN HINSICHTLICH DER
    GENAUIGKEIT ODER KORREKTHEIT VON
    GRACENOTEN-DATEN VON
    GRACENOTE-SERVERN ODER
    GRACENOTE-INHALT. GRACENOTE
    BEHÄLT SICH ALLE GESAMT- UND
    TEILRECHTE VOR, DATEN UND/ODER
    INHALTE NACH GUTDÜNKEN VON
    GRACENOTE VON DEN SERVERN DER
    FIRMA ZU LÖSCHEN ODER IM FALL VON
    GRACENOTE, DATENKATEGORIEN ZU
    ÄNDERN. KEINE GARANTIEN WERDEN
    GEGEBEN, DASS GRACENOTE-INHALTE
    ODER DIE GRACENOTE-SOFTWARE
    ODER GRACENOTE-SERVER FEHLERFREI
    SIND ODER DASS DIE
    GRACENOTE-SOFTWARE ODER
    GRACENOTE-SERVER OHNE
    UNTERBRECHUNG FUNKTIONIEREN.
    GRACENOTE IST NICHT VERPFLICHTET,
    IHNEN ERWEITERTE ODER ZUSÄTZLICHE
    DATEN ZU LIEFERN, DEREN
    BEREITSTELLUNG GRACENOTE IN
    ZUKUNFT ERWÄGT. GRACENOTE HAT
    DAS RECHT IHRE ONLINE-DIENSTE
    JEDERZEIT EINZUSTELLEN. GRACENOTE
    LEHNT JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER
    STILLSCHWEIGENDE HAFTUNG FÜR
    EINSCHLIESSLICH ABER NICHT
    AUSSCHLIESSLICH GARANTIEN DER
    MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN
    GEWISSEN ZWECK ODER RECHTSTITEL
    UND NICHT-VERLETZUNG VON RECHTEN
    DRITTER AB. GRACENOTE GIBT

    Sie stimmen zu, dass Ihre nicht-exklusive
    Lizenz für die Nutzung von Gracenote
    Content, Gracenote Data der
    Gracenote-Software und
    Gracenote-Server bei Übertretung dieser
    Einschränkungen erlischt. Sie stimmen zu
    im Falle des Erlöschens Ihrer Lizenz jegliche
    Verwendung von Gracenote Content,
    Gracenote Data, Gracenote-Software und
    Gracenote-Servern einzustellen. Gracenote
    behält sich alle Rechte an Gracenote Data,
    der Gracenote-Software, den
    Gracenote-Servern und
    Gracenote-Content, einschließlich aller
    Eigentumsrechte vor. Unter keinen
    Umständen kann Gracenote für
    Rechnungen haftbar gemacht werden, die
    für Informationen einschließlich
    urheberrechtlich geschützter Materialien
    oder Musikdateiinformation haftbar, die
    Sie liefern, gestellt werden. Sie stimmen
    zu, dass Gracenote ihre einschlägigen
    Rechte aus dieser Vereinbarung als
    Gesamtes oder getrennt im Namen der
    einzelnen Firmen gegen Sie durchsetzen
    kann.
    Gracenote verwendet eine exklusive
    Kennung, um Titelanfragen für statistische
    Erhebungen nachzuverfolgen. Diese nach
    dem Zufallsprinzip vergebenen
    numerischen Kennungen sollen es
    Gracenote ermöglichen, die Anzahl von

    310

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 313

    Anhänge
    KEINERLEI GARANTIEN FÜR DIE
    ERGEBNISSE, DIE AUS DER NUTZUNG
    DER GRACENOTE-SOFTWARE UND
    GRACENOTE-SERVER ENTSTEHEN.
    UNTER KEINEN UMSTÄNDEN IST
    GRACENOTE HAFTBAR FÜR
    FOLGESCHÄDEN ODER BEILÄUFIGE
    SCHÄDEN ODER VERLUST VON PROFIT
    ODER EINKOMMEN AUS WELCHEN
    GRÜNDEN AUCH IMMER.
    © Gracenote 2007.
    FCC ID: KMHSYNCG2
    IC: 1422A-SYNCG2
    Dieses Gerät erfüllt Abschnitt 15 der
    US-amerikanischen FCC-Regeln
    hinsichtlich Interferenz und die kanadische
    Industrienorm RSS-210. Der Betrieb ist den
    folgenden zwei Bedingungen unterworfen:
    (1) Dieses Gerät darf keine schädlichen
    Interferenzen erzeugen (2) dieses Gerät
    muss jegliche empfangene Interferenz
    tolerieren - auch Interferenz, die
    unerwünschtes Betriebsverhalten zur Folge
    hat.
    ACHTUNG
    Änderungen und Modifikationen, die
    nicht ausdrücklich von der für die
    technische Zulassung zuständigen
    Institution genehmigt sind, können zu
    einem Verlust der Betriebserlaubnis der
    Vorrichtung führen. Das Kürzel "IC" vor der
    Funkzertifizierungsnummer bedeutet nur,
    dass die technischen Vorgaben von
    Industry Canada erfüllt sind.
    Diese für diesen Sender verwendete
    Antenne darf nicht mit anderen Antennen
    oder Sendern kombiniert oder zusammen
    betrieben werden.

    311

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 314

    312

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 315

    Stichwortverzeichnis

    1

    Anlegen der Sicherheitsgurte....................23
    Verwendung von Sicherheitsgurten
    während Schwangerschaft.........................24

    12 V Batterie austauschen ........................170

    Antiblockierbremssystem Fahrhinweise

    A

    Siehe: Hinweise zum Fahren mit ABS..........117

    Anzeigen............................................................63
    Kraftstoffvorratsanzeige...................................63

    A/C

    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    AM/FM/CD/Bluetooth...........................209

    Siehe: Klimaanlage.............................................80

    Ablagefläche...................................................95
    Abnehmbare
    Anhängerzugvorrichtung........................134

    Alternativfrequenzen.........................................214
    Automatische Lautstärkeanpassung.........214
    Automatische Senderspeicherung..............213
    Einstellen von Sendern.....................................212
    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen......................................213
    Nachrichtendurchsagen...................................214
    Regionalmodus...................................................215
    Sound-Taste.........................................................212
    Stationstasten.....................................................213
    Wellenbereichstaste..........................................212

    Den Kugelkopfarm einführen.........................135
    Entfernen des Kugelkopfarms.......................136
    Entriegeln des
    Kugelkopfarmmechanismus.....................134
    Fahren mit Anhänger.........................................135
    Fahren ohne Anhänger.....................................136
    Wartung.................................................................136

    ABS
    Siehe: Bremsen.....................................................117

    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    AM/FM/CD/Navigationssystem..........216

    Abschleppen..................................................133
    Abschleppen des Fahrzeugs auf vier
    Rädern - Fahrzeuge ausgestattet mit
    Automatikgetriebe....................................138

    Alternativfrequenzen.........................................221
    Automatische Lautstärkeanpassung..........221
    Automatische Senderspeicherung.............220
    Einstellen von Sendern.....................................219
    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen....................................220
    Nachrichtendurchsagen...................................221
    Regionalmodus...................................................222
    Stationstasten.....................................................219
    Wellenbereichstaste.........................................219

    Abschleppen in Notfällen................................138

    Abschleppen des Fahrzeugs auf vier
    Rädern - Fahrzeuge ausgestattet mit
    Schaltgetriebe.............................................137
    Abschlepppunkte..........................................137
    Active City Stop.............................................128
    Active City Stop - Einsatz................................129
    Allgemeine Informationen..............................128
    Lasersensorinformation...................................129

    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    AM/FM/CD..................................................203

    Akustische Warnungen und
    Meldungen.....................................................67

    Alternativfrequenzen........................................207
    Automatische Lautstärkeanpassung.........207
    Automatische Senderspeicherung............206
    Einstellen von Sendern...................................205
    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen....................................206
    Nachrichtendurchsagen..................................207
    Regionalmodus..................................................208
    Sound-Taste........................................................205
    Stationstasten....................................................206
    Wellenbereichstaste........................................205

    Automatikgetriebe...............................................67
    Gurtwarner..............................................................67
    Kraftstoffstand niedrig.......................................67
    Scheinwerfer ein...................................................67
    Schlüssel außerhalb Fahrzeug........................67

    Allgemeine Informationen zu
    Funkfrequenzen...........................................28
    Anhänge .........................................................292
    Anhängerbetrieb...........................................133
    Anhängerbeleuchtung......................................134
    Im Anhängerbetrieb:..........................................133

    Anlassschalter
    Siehe: Zündschalter............................................96

    313

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 316

    Stichwortverzeichnis
    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    Navigationssystem/Sony
    AM/FM/CD..................................................229

    Automatikgetriebe........................................112
    Notlösehebel - Parkposition...........................114
    Sport-Modus und manuelles
    Schalten.............................................................113
    Tipps zum Fahren mit
    Automatikgetriebe.........................................114
    Wählhebelpositionen.........................................112

    Alternativfrequenzen........................................235
    Automatische Lautstärkeanpassung........234
    Automatische Senderspeicherung.............233
    Digitale Signalverarbeitung (DSP).............234
    Einstellen von Sendern....................................232
    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen.....................................233
    Nachrichtendurchsagen..................................235
    Regionalmodus..................................................236
    Sound-Taste........................................................232
    Stationstasten....................................................233
    Wellenbereichstaste.........................................232

    Automatische Klimaanlage.......................82
    Temperaturregelung...........................................84

    Auto-Start-Stopp........................................103
    Einsatz der Start-Stoppautomatik..............103
    Erneutes Starten des Motors.........................104
    Stoppen des Motors..........................................103

    B

    Audiogerät - Fahrzeuge ausgestattet mit
    Sony AM/FM/CD.......................................222

    Bedienen der Beleuchtung..........................51

    Alternativfrequenzen........................................228
    Automatische Lautstärkeanpassung.........227
    Automatische Senderspeicherung.............226
    Digitale Signalverarbeitung (DSP)..............227
    Einstellen von Sendern....................................225
    Einstellungen für
    Verkehrsmeldungen.....................................226
    Nachrichtendurchsagen..................................228
    Regionalmodus..................................................228
    Sound-Taste........................................................225
    Stationstasten....................................................226
    Wellenbereichstaste.........................................225

    Fernlicht...................................................................52
    Lichthupe.................................................................52
    Lichtschalterstellungen......................................51
    Parkleuchten...........................................................51

    Bedienung des Audiosystems..................46
    .....................................................................................47

    Befestigungspunkte für Gepäck.............130
    Befördern von Gepäck................................130
    Allgemeine Informationen..............................130

    Beheizte Fenster und Spiegel....................87
    Beheizbare Außenspiegel.................................87
    Scheibenheizungen.............................................87

    Audiosystem.................................................202

    Behelfsreparaturkit.....................................186

    Allgemeine Informationen.............................202
    Fahrzeuge mit Turbolader...............................102

    Allgemeine Informationen..............................186
    Aufpumpen des Reifens...................................187
    Verwendung des Reifenreparaturkits.........187

    Außenreinigung.............................................183

    Beifahrer-Airbag.............................................26

    Lackkonservierung.............................................183
    Reinigen der Scheinwerfer..............................183
    Reinigen von Chromverzierungen.................183
    Reinigen von Heckfenstern.............................183

    .....................................................................................26
    Ausschalten des Beifahrer-Airbags..............26
    Einschalten des Beifahrer-Airbags................26

    Ausschalten des Motors............................102

    Beleuchtung......................................................51

    Außenspiegel...................................................58

    Allgemeine Informationen.................................51

    Belüftung

    Elektrisch einstellbare Außenspiegel...........58
    Elektrisch klappbare Außenspiegel..............59
    Klappbare Außenspiegel..................................60

    Siehe: Klimaanlage.............................................80

    Belüftungsdüsen...........................................80
    Mittlere Luftdüsen...............................................80
    Seitliche Luftdüse...............................................80

    Belüftungsdüsen
    Siehe: Belüftungsdüsen....................................80

    314

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 317

    Stichwortverzeichnis

    D

    Berganfahrassistent.....................................115
    Ein- und Ausschalten des Systems..............116
    Verwendung der Berganfahrhilfe...................115

    Diebstahlalarm...............................................43

    Betanken.........................................................108
    Blinkleuchten...................................................55
    Bodenmatten................................................140
    Bordcomputer...................................................71

    Alarmsystem..........................................................43
    Auslösung des Alarms.......................................44
    Deaktivieren des Alarms...................................45
    Scharfstellen des Alarms..................................45
    Umfassender und reduzierter Schutz..........44

    ......................................................................................7 1
    Kilometerzähler.....................................................72

    Diebstahlsicherung.....................................236
    Diebstahlwarnanlage

    Bremsen............................................................117
    Allgemeine Informationen................................117

    Siehe: Diebstahlalarm........................................43

    Brems- und Kupplungsflüssigkeit
    prüfen.............................................................170
    Brillenhalter......................................................95

    Dieselpartikelfilter.........................................101
    Regeneration.........................................................101

    Digitale Ausstrahlung.................................236
    ..................................................................................236

    C

    Dimmer für
    Instrumentenbeleuchtung.......................53

    CD-Laufwerk - Fahrzeuge ausgestattet
    mit AM/FM/CD/Bluetooth/Sony
    AM/FM/CD..................................................242

    .....................................................................................53

    DPF
    Siehe: Dieselpartikelfilter.................................101

    Anzeigeoptionen für CD-Text........................245
    Anzeigeoptionen für MP3- und
    WMA-Dateien................................................245
    Beenden der CD-Wiedergabe.......................245
    CD-Titelanspielfunktion..................................243
    CD-Wiedergabe..................................................242
    Schnellvor-/rücklauf.........................................242
    Titelwahl...............................................................242
    Wiedergabe von MP3- und
    WMA-Dateien................................................243
    Wiederholen von CD-Titeln...........................242
    Zufallswiedergabe.............................................242

    DRL
    Siehe: Tagfahrlicht...............................................53

    Durchqueren von Wasser..........................140
    ...................................................................................140

    E
    Einbaulage des Sicherungskastens.......145
    Sicherungskasten auf Beifahrerseite..........145
    Sicherungskasten im Motorraum.................145

    Einfahren.........................................................140
    Bremsen und Kupplung...................................140
    Motor.......................................................................140
    Reifen......................................................................140

    CD-Laufwerk - Fahrzeuge ausgestattet
    mit AM/FM/CD..........................................238
    Anzeigeoptionen für CD-Text.........................241
    Anzeigeoptionen für MP3- und
    WMA-Dateien.................................................241
    Beenden der CD-Wiedergabe.......................242
    CD-Titelanspielfunktion..................................239
    CD-Wiedergabe.................................................238
    Schnellvor-/rücklauf........................................238
    Titelwahl...............................................................238
    Wiedergabe von MP3- und
    WMA-Dateien................................................239
    Wiederholen von CD-Titeln...........................238
    Zufallswiedergabe............................................238

    Einfahren
    Siehe: Einfahren..................................................140

    Eingang für externe Geräte......................246
    Einleitung.............................................................5
    Einparkhilfe.....................................................120
    Funktionsbeschreibung...................................120
    Parkhilfesensoren hinten..................................121
    Parkhilfesensoren vorn und hinten...............122

    Einstellen der Scheinwerfer......................172
    Einstellen des Lenkrads...............................46

    315

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 318

    Stichwortverzeichnis
    Elektrische Fensterheber.............................57

    Gepäcknetze...................................................131

    Ausschaltverzögerung.......................................58
    Einklemmschutzfunktion..................................57
    Fensterverriegelung.............................................57
    Öffnungsautomatik.............................................57
    Schließautomatik.................................................57

    Anbringen und Entfernen des
    Gepäcknetzes..................................................131

    Geschwindigkeitsregelung..........................47

    Elektromagnetische
    Verträglichkeit............................................292
    Empfohlene Ersatzteile...................................7

    Siehe: Geschwindigkeitsregelung................126
    Siehe: Verwenden der
    Geschwindigkeitsregelung.........................126

    Garantie auf Ersatzteile........................................8
    Unfallreparaturen....................................................7
    Wartungsplan und mechanische
    Reparaturen..........................................................7

    Getränkehalter................................................95
    Getriebe.............................................................112
    Getriebe

    Erläuterung der Symbole...............................5

    Gurtwarner........................................................24

    Funktionsbeschreibung....................................126

    Geschwindigkeitsregelung

    Siehe: Getriebe.....................................................112
    Ausschalten des Gurtwarners.........................24

    F

    H

    Fahrer-Airbag...................................................25
    .....................................................................................25

    Handbremse....................................................117

    Fahrhilfen.........................................................128
    Fahrzeug-Identifikationsschild...............198
    Fahrzeug-Identifizierungsnummer........199
    Fahrzeugpflege..............................................183
    Fahrzeugwäsche

    Alle Fahrzeuge......................................................118
    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe.................117
    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe........................118

    Heckkamera....................................................123
    Ausschalten der Rückfahrkamera................125
    Einschalten der Rückfahrkamera.................123
    Fahrzeuge mit Einparkhilfe..............................125
    Verwendung des Bildschirms.........................124

    Siehe: Außenreinigung......................................183

    Fehlersuche - Audiosystem.....................247
    Fenster und Spiegel.......................................57
    Fernbedienung................................................28

    Heckkamera

    Fernbedienung mit eingeklapptem
    Schlüsselbart....................................................29
    Fernbedienung ohne eingeklappten
    Schlüsselbart...................................................30
    Neuprogrammieren der
    Entriegelungsfunktion...................................29
    Programmieren einer neuen
    Fernbedienung.................................................28
    Wechseln der
    Fernbedienungsbatterie...............................29

    Siehe: Heckkamera............................................123

    Heckscheibenwischer und
    -waschanlage..............................................50
    Intervallbetrieb.....................................................50
    Rückwärtsganggekoppelter
    Heckscheibenwischerbetrieb.....................50
    Scheibenwaschanlage hinten.........................50

    Heizung
    Siehe: Klimaanlage.............................................80

    Hinweise zum Fahren.................................140
    Hinweise zum Fahren mit ABS..................117

    Feststellbremse
    Siehe: Handbremse.............................................117

    Fremdstarten des Fahrzeugs...................142
    Anschluss von Starthilfekabeln....................143
    Starten des Motors............................................143

    G
    Gepäckabdeckungen...................................131
    Entfernen der Abdeckung.................................131

    316

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 319

    Stichwortverzeichnis
    Hinweise zur
    Innenraumklimatisierung.........................84

    Kindersitze einbauen.....................................16
    Einbau eines Kindersitzes mit oberen
    Haltegurten........................................................18
    ISOFIX-Befestigungspunkte.............................18
    Kindersitze für verschiedene
    Gewichtsklassen..............................................16
    Kindersitzkissen......................................................17
    Verankerungspunkte für obere
    Haltegurte...........................................................18

    Allgemeine Hinweise..........................................84
    Beschlagen von Seitenfenster bei kalter
    Witterung...........................................................86
    Fahrzeug über längere Zeitspanne im
    Stillstand bei extrem hohen
    Umgebungstemperaturen..........................86
    Für das Heizen empfohlene
    Einstellungen....................................................85
    Für das Kühlen empfohlene Einstellungen
    ...............................................................................8 6
    Maximale Kühlleistung in den Positionen
    Armaturenbrett oder Armaturenbrett und
    Fußraum..............................................................87
    Schnelles Beheizen des Innenraums............85
    Schnelles Kühlen des Innenraums................85

    Kinderspiegel..................................................60
    Klimaanlage....................................................80
    Funktionsbeschreibung.....................................80

    Klimaanlage
    Siehe: Klimaanlage.............................................80

    Knie-Airbag Fahrer.........................................27
    Kombiinstrument...........................................63
    Kopfairbags.......................................................27
    Kopfstützen.....................................................88

    Hunde-Schutzgitter......................................131

    ....................................................................................88
    Kopfstütze ausbauen.........................................89
    Kopfstützen einstellen.......................................88

    I
    Informationsdisplays....................................68
    Allgemeine Informationen...............................68

    Korrektes Sitzen.............................................88
    Kraftstoffqualität - Benzin.......................106

    Informationsmeldungen..............................73
    Informationssystem

    Kraftstoffqualität - Diesel.........................106

    Langzeitlagerung................................................106

    Siehe: Informationsdisplays............................68

    Langzeitlagerung................................................106

    Innenleuchten..................................................55

    Kraftstoff und Betanken............................105

    Einstiegsleuchten.................................................55
    Leseleuchten.........................................................56

    Kraftstoffverbrauch......................................110

    Technische Daten.................................................111

    Innenreinigung...............................................184

    Berechnung des
    Kraftstoffverbrauchs.....................................110
    Tanken.....................................................................110

    Heckfenster..........................................................184
    Kombiinstrumentglas, LCD-Display und
    Radiodisplay....................................................184
    Sicherheitsgurte.................................................184

    Kraftstoffverbrauch
    Siehe: Technische Daten....................................111

    Kühlmittel prüfen

    K

    Siehe: Prüfen des Kühlmittels.......................169

    Kurzübersicht.....................................................9

    Katalysator.....................................................108

    Armaturenbrett - Übersicht................................11
    Fahrzeugfront - Übersicht...................................9
    Fahrzeugheck - Übersicht..................................14
    Fahrzeuginnenraum - Übersicht.....................10

    Fahren mit Katalysator....................................108

    Kindersicherung..............................................22
    Links...........................................................................22
    Rechts.......................................................................22

    L
    Ladeklappe
    Siehe: Manuelle Heckklappe...........................39

    Leichtmetallfelgen reinigen.....................184
    Lenkrad..............................................................46

    317

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 320

    Stichwortverzeichnis
    Lenkradschloss - Fahrzeuge
    ausgestattet mit Fernentriegelung und
    Starttaste/Startknopf...............................99

    MyKey Fehlersuche........................................35

    Entriegeln des Lenkrads....................................99

    MyKey programmieren.................................33

    Lenkradschloss - Fahrzeuge nicht
    ausgestattet mit Fernentriegelung und
    Starttaste/Startknopf..............................98
    Leuchtweitenregulierung............................54

    Fahrzeuge mit schlüssellosem
    Startsystem.......................................................33
    Fahrzeuge ohne schlüsselloses
    Startsystem.......................................................33
    Optionale Einstellungen....................................34

    Alle Fahrzeuge.......................................................35
    Fahrzeuge mit Startknopf.................................36

    Empfohlene Stellungen des
    Leuchtweitenregulierungsschalters.........55

    MyKey-Schlüssel - alle löschen................34
    MyKey-Systemstatus prüfen.....................34

    Lizenzvereinbarung.....................................293
    SYNC® Endnutzerlizenz-Vereinbarung
    (EULA)..............................................................293

    Administrator-Schlüssel - Anzahl.................34
    MyKey-Anzahl.......................................................34
    MyKey-Kilometerstand......................................34

    M

    MyKey™.............................................................32
    Funktionsbeschreibung......................................32

    Manuelle Heckklappe...................................39

    N

    Öffnen und Schließen der
    Heckklappe........................................................39

    Manuelle Klimaanlage..................................81
    Manuelle Sitzverstellung............................90

    Navigation......................................................248
    Aktualisierung der
    Navigationskarten........................................256
    Einstellen der Navigationskriterien.............253
    Einstellen einer Strecke...................................249
    Gefahrenstellenwarnung................................256
    Information..........................................................253
    Laden von Kartendaten..................................248
    Menüstruktur.......................................................250
    Routenoptionen.................................................252
    Typenzulassungen............................................256
    Verkehrssicherheit.............................................249

    Einstellen der Fahrersitzhöhe.........................90
    Einstellen der Lehnenneigung........................90
    Einstellen der Lendenwirbelstütze...............90
    Umklappen des Beifahrersitzes nach
    vorne.....................................................................91
    Verstellen des Sitzes nach vorne oder
    hinten..................................................................90

    Mobilfunkgerät..................................................8
    Motorölmessstab - 1.0L
    EcoBoost™.................................................168
    Motorölmessstab - 1.4L Duratec-16V
    (Sigma)/1.6L Duratec-16V Ti-VCT
    (Sigma).........................................................168
    Motorölmessstab - 1.5L
    Duratorq-TDCi/1.6L Duratorq-TDCi
    (DV) Diesel..................................................168

    Nebelleuchte
    Siehe: Nebelscheinwerfer.................................53

    Nebelscheinwerfer........................................53
    Nebelschlussleuchte
    Siehe: Nebelschlussleuchten..........................54

    Nebelschlussleuchten.................................54
    Nebenverbraucheranschlüsse..................93
    Notfallausrüstung........................................142

    ...................................................................................168

    Motorraum - Übersicht - 1.0L
    EcoBoost™..................................................165
    Motorraum - Übersicht - 1.4L
    Duratec-16V (Sigma)/1.6L Duratec-16V
    Ti-VCT (Sigma).........................................166
    Motorraum - Übersicht - 1.5L
    Duratorq-TDCi/1.6L Duratorq-TDCi
    (DV) Diesel...................................................167

    Ö
    Öffnen und Schließen der
    Motorhaube.................................................164
    Öffnen der Motorhaube...................................164
    Schließen der Motorhaube.............................164

    Öl prüfen
    Siehe: Prüfen des Motoröls............................168

    318

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 321

    Stichwortverzeichnis

    P

    Reifenreparatursatz
    Siehe: Behelfsreparaturkit..............................186

    Reparatur kleinerer Lackschäden..........184
    Rückhaltesysteme für Kinder.....................16
    Rücksitze............................................................91

    Passive Wegfahrsperre................................43
    Aktivieren der Wegfahrsperre..........................43
    Arbeitsweise...........................................................43
    Deaktivieren der Wegfahrsperre.....................43
    Kodierte Schlüssel...............................................43

    Hochklappen der Sitzlehne...............................91
    Sitzlehne umklappen..........................................91

    Rückspiegel......................................................60

    PATS

    Spiegel mit Abblendautomatik......................60

    Siehe: Passive Wegfahrsperre.........................43

    Persönliche Einstellungen...........................72

    S

    Ausschalten von Warn- und
    Signaltönen........................................................72
    Maßeinheit..............................................................72

    Schaltgetriebe.................................................112
    Einlegen des Rückwärtsgangs........................112

    Prüfen der Waschflüssigkeit.....................170
    Prüfen der Wischerblätter..........................171
    Prüfen des Kühlmittels..............................169

    Scheibenwaschanlage................................49
    Scheibenwischerautomatik.......................48
    Scheibenwischer............................................48

    Kühlmittel hinzufügen......................................169

    Geschwindigkeitsabhängige
    Scheibenwischer.............................................48
    Intervallwischen...................................................48

    Prüfen des Motoröls....................................168
    Öl nachfüllen.......................................................169

    R

    Scheinwerfer ausbauen..............................172
    Scheinwerfer-Ausschaltverzögerung......53
    Scheinwerferautomatik...............................52
    Schiebetür........................................................39
    Schlösser...........................................................37
    Schloss - Motorhaube

    Räder und Reifen..........................................186
    Allgemeine Informationen..............................186
    Technische Daten...............................................196

    Radmuttern

    Siehe: Öffnen und Schließen der
    Motorhaube.....................................................164
    Siehe: Öffnen und Schließen der
    Motorhaube.....................................................164

    Siehe: Radwechsel.............................................192
    Siehe: Radwechsel.............................................192

    Radwechsel....................................................192
    Anhebepunkte.....................................................193
    Das Rad anbauen...............................................196
    Fahrzeuge mit Ersatzrad..................................192
    Felgenkappe ausbauen...................................194
    Rad abbauen........................................................195
    Radmuttern..........................................................192
    Radmutterschlüssel
    zusammenbauen..........................................194
    Wagenheber.........................................................192

    Schlüssellose Entriegelung........................40
    Allgemeine Informationen...............................40
    Deaktivierte Schlüssel........................................42
    Entriegeln des Fahrzeugs...................................41
    Passiver Schlüssel...............................................40
    Verriegeln des Fahrzeugs...................................41
    Ver- und Entriegeln der Türen mit dem
    Schlüsselbart....................................................42

    Schlüsselloses Startsystem.......................97

    Reifen bei Panne reparieren

    Anlassen bei Automatikgetriebe....................97
    Anlassen bei Schaltgetriebe............................97
    Anlassen eines Dieselmotors...........................97
    Startprobleme.......................................................97
    Stoppen des Motors bei stehendem
    Fahrzeug.............................................................98
    Stoppen des Motors während der
    Fahrt.....................................................................98
    Zündung EIN...........................................................97

    Siehe: Behelfsreparaturkit..............................186

    Reifendrucküberwachungs-System......191
    Rücksetzen des Systems..................................191

    Reifenpflege...................................................190
    Reifen
    Siehe: Räder und Reifen..................................186

    Reifenreparaturkit
    Siehe: Behelfsreparaturkit..............................186

    319

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 322

    Stichwortverzeichnis

    T

    Schlüssel oder Fernbedienungen ersetzen............................................................31
    Schlüssel und
    Funk-Fernbedienungen............................28
    Schneeketten

    Tabelle zur
    Glühlampen-Spezifikation.....................179
    Tabelle zu Sicherungen - Fahrzeuge
    gebaut ab: 05-01-2013............................155

    Siehe: Verwenden von Schneeketten........190

    Seiten-Airbags................................................26
    Sicherheitsgurte..............................................23
    Sicherheitshinweise....................................105
    Sicherheit..........................................................43
    Sicherheits-Rückhaltesystem...................25

    Sicherungskasten auf Beifahrerseite..........158
    Sicherungskasten im Motorraum.................155

    Tabelle zu Sicherungen - Fahrzeuge
    gebaut bis: 04-01-2013...........................146
    Sicherungskasten auf Beifahrerseite - Typ
    1............................................................................149
    Sicherungskasten auf Beifahrerseite - Typ
    2.............................................................................151
    Sicherungskasten im Motorraum.................146

    Funktionsbeschreibung.....................................25

    Sicherungen....................................................145
    Sitze....................................................................88
    Sitzheizung.......................................................92
    Sitzpositionen für Kindersitze....................19
    Spezielle Fahrzeugmerkmale..................103
    Spiegel

    Tagfahrlicht......................................................53
    Technische Daten........................................198
    Technische Daten...............................................199

    Siehe: Beheizte Fenster und Spiegel............87
    Siehe: Fenster und Spiegel...............................57

    Technische Daten
    Siehe: Technische Daten.................................198

    Sprachsteuerung............................................47
    Stabilitätsregelung.......................................119

    Trockenfahren des
    Kraftstoffsystems.....................................106

    Funktionsbeschreibung.....................................119

    Befüllen aus einem
    Kraftstoffkanister...........................................107

    Starten des Benzinmotors.........................99
    Kalter oder warmer Motor................................99
    Leerlaufdrehzahl nach dem
    Motorstart........................................................100
    Startprobleme....................................................100
    Überfluteter Motor............................................100

    U
    Uhr.........................................................................71
    Typ 1............................................................................71
    Typ 2...........................................................................71

    Starten des Dieselmotors.........................100
    Kalter oder warmer Motor..............................100
    Startprobleme......................................................101

    V

    Starten des Motors.......................................96
    Allgemeine Informationen...............................96

    Verbandskasten............................................142
    Ver- und Entriegeln........................................37

    Stauraum hinten unter dem
    Boden.............................................................130

    Fernbedienung.......................................................37
    Ver- und Entriegeln der Türen mit dem
    Schlüssel............................................................38
    Ver- und Entriegeln der Türen von
    innen....................................................................38
    Zentralverriegelung..............................................37

    Absenkbarer Gepäckraumboden.................130

    SYNC™-Anwendungen und
    -Dienste........................................................275
    Bei einem Unfall..................................................277
    Ein- und Ausschalten von "Notruf
    Assistent".........................................................276
    SYNC Notruf Assistent.....................................275

    Verwenden der
    Geschwindigkeitsregelung.....................126

    SYNC™-Fehlersuche.................................283
    SYNC™...........................................................258

    Ausschalten der
    Geschwindigkeitsregelung..........................127
    Einschalten der
    Geschwindigkeitsregelung.........................126

    Allgemeine Informationen.............................258

    320

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 323

    Stichwortverzeichnis

    W

    Verwenden der Stabilitätsregelung........119
    ....................................................................................119

    Verwenden von Schneeketten................190

    Warnblinkleuchten.......................................142
    Warndreieck....................................................142
    Warnleuchten und Anzeigen.....................63

    Fahrzeuge mit elektronischem
    Stabilitätsprogramm.....................................191

    Verwenden von Winterreifen...................190
    Verwendung von MyKey mit
    Fernstartsystemen.....................................35
    Verwendung von
    Spracherkennung.....................................260

    Fernlichtkontrollleuchte....................................65
    Frostwarnleuchte.................................................65
    Gangwechselkontrollleuchte..........................66
    Gurtwarnleuchte..................................................66
    Kontrollleuchte - Außenbeleuchtung..........65
    Kontrollleuchte - Blinker...................................64
    Kontrollleuchte Fahrerinformationssystem..........................66
    Kontrollleuchte Geschwindigkeitsregelung..........................64
    Kontrollleuchte - Nebelscheinwerfer...........65
    Kontrollleuchte Nebelschlussleuchten..................................66
    Kraftstoffreservewarnleuchte........................66
    Motorwarnleuchten............................................65
    Öldruckwarnleuchte...........................................66
    Reifendruckwarnleuchte...................................66
    Servolenkungswarnleuchte.............................66
    Stabilitätskontrollanzeige................................66
    Vorglühkontrollleuchte......................................65
    Warnleuchte Antiblockierbremssystem...........................64
    Warnleuchte - Bremssystem...........................64
    Warnleuchte für Airbags vorne.......................65
    Warnleuchte - Kühlmitteltemperatur..........64
    Warnleuchte - offene Tür..................................64
    Zündungswarnleuchte.......................................65

    Einleiten von gesprochener
    Kommunikation............................................260
    Nützliche Hinweise...........................................260
    Systeminteraktion und Feedback................261

    Verwendung von SYNC™ mit
    Media-Player..............................................278
    Bluetooth-Geräte und
    Systemeinstellungen...................................283
    Medien-Menüfunktionen.................................281
    Sprachbefehle - Medien..................................279
    Verbinden Ihres Media Players über einen
    USB-Anschluss..............................................278
    Was läuft?............................................................279
    Zugriff auf Ihre USB-Titel-Bibliothek.........282

    Verwendung von SYNC™ mit
    Telefon..........................................................262
    Aufrufen von Funktionen über das
    Mobiltelefonmenü........................................267
    BT Geräte..............................................................272
    Entgegennehmen eines Anrufs....................266
    Erstmaliges Pairing (Koppeln) eines
    Mobiltelefons..................................................262
    Herstellen einer Verbindung..........................266
    Mobiltelefonoptionen während eines
    laufenden Anrufs..........................................266
    Pairing weiterer Mobiltelefone......................263
    Sprachbefehle für Mobiltelefon...................264
    Textnachrichten.................................................269
    Zugriff auf Ihre
    Mobiltelefoneinstellungen........................270

    Wartung...........................................................163
    Allgemeine Informationen..............................163
    Technische Daten..............................................180

    Waschanlagen
    Siehe: Wisch-/Waschanlage...........................48

    Waschen
    Siehe: Außenreinigung......................................183

    Wechseln der Wischerblätter....................171

    VIN

    Scheibenwischerblätter vorne........................171
    Wischerblatt hinten.............................................171

    Siehe:
    Fahrzeug-Identifizierungsnummer.........199

    Vordersitz - Armlehne..................................92
    Vorsichtsmaßnahmen bei niedrigen
    Temperaturen.............................................140

    321

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 324

    Stichwortverzeichnis
    Wechsel von Glühlampen..........................173
    Annäherungsleuchte.........................................175
    Begrenzungsleuchte..........................................174
    Dritte Bremsleuchte...........................................177
    Gepäckraumleuchte, Fußraumleuchte und
    Heckklappenleuchte.....................................179
    Innenraumleuchte..............................................178
    Kennzeichenleuchte..........................................178
    Leseleuchten........................................................179
    Nebelscheinwerfer.............................................176
    Rückleuchten........................................................176
    Scheinwerfer.........................................................173
    Seitlicher Blinker..................................................175

    Wechsel von Sicherungen.........................162
    Wegfahrsperre
    Siehe: Passive Wegfahrsperre.........................43

    Winterreifen
    Siehe: Verwenden von Winterreifen...........190

    Wisch-/Waschanlage..................................48

    Z
    Zentralverriegelung
    Siehe: Ver- und Entriegeln.................................37

    Zentralver- und -Entriegelung..................60
    Entriegeln aller Türen...........................................61
    Rundum schließen................................................61

    Zigarettenanzünder......................................93
    Zubehör
    Siehe: Empfohlene Ersatzteile...........................7

    Zu diesem Serviceheft....................................5
    Umweltschutz..........................................................5

    Zündschalter...................................................96
    Zusatzsteckdosen..........................................93
    12 Volt Gleichstrom-Steckdose......................93
    Einbaulage..............................................................93

    322

    B-MAX (CB2) Vehicles Built From: 25-06-2012, Vehicles Built Up To: 31-12-2013



  • Page 325



  • Page 326

    CG3573deDEU






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 21,36 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013

Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 Zusatzinformation - Deutsch - 12 seiten

Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 Kurzanleitung - Deutsch - 20 seiten

Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 Kurzanleitung - Englisch - 17 seiten

Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 Bedienungsanleitung - Englisch - 298 seiten

Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 Zusatzinformation - Holländisch - 12 seiten

Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 Kurzanleitung - Holländisch - 19 seiten

Ford B-Max - juni 2012 - dec 2013 Bedienungsanleitung - Holländisch - 314 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info