Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/336
Nächste Seite
Feel the difference
FordFocus
Betriebsanleitung
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    FordFocus
    Betriebsanleitung

    Feel the difference



  • Page 2

    Die in dieser Ausgabe enthaltenen Informationen entsprechen dem aktuellen Stand bei Drucklegung.
    Änderungen von technischen Daten, Design oder Ausstattung sind jederzeit ohne besondere
    Benachrichtigung im Rahmen der Weiterentwicklung möglich. Nachdruck und Übersetzung – auch
    auszugsweise – bedürfen unserer Genehmigung. Irrtümer und Auslassungen vorbehalten.
    © Ford Motor Company 2011
    Alle Rechte vorbehalten.
    Teilenummer: (CG3568de) 12/2010 20110126092711

    E108837



  • Page 3

    Inhaltsverzeichnis
    Einleitung

    Wegfahrsperre

    Zu dieser Bedienungsanleitung..............7
    Erläuterung der Symbole.........................7
    Teile und Zubehör......................................7

    Funktionsbeschreibung.........................47
    Codierte Schlüssel..................................47
    Wegfahrsperre aktivieren......................47
    Wegfahrsperre deaktivieren..................47

    Kurzübersicht
    Diebstahlwarnanlage

    Kurzübersicht...........................................10

    Funktionsbeschreibung.........................48
    Aktivieren der
    Diebstahlwarnanlage..........................49
    Deaktivieren der
    Diebstahlwarnanlage..........................50

    Rückhaltesysteme für
    Kinder
    Kindersitze...............................................24
    Sitzpositionen für Kindersitze................25
    Kindersicherheitspolster........................28
    ISOFIX-Verankerungspunkte................29
    Kindersicherung......................................30

    Lenkrad
    Einstellen des Lenkrads..........................51
    Bedienung des Audiosystems..............51
    Sprachsteuerung....................................52

    Insassenschutz
    Funktionsbeschreibung.........................32
    Anlegen der Sicherheitsgurte...............34
    Höheneinstellung der
    Sicherheitsgurte..................................34
    Gurtwarner...............................................35
    Anlegen des Sicherheitsgurts während
    der Schwangerschaft.........................35
    Beifahrer-Airbag abschalten.................36

    Wisch-/Waschanlage
    Scheibenwischer.....................................53
    Scheibenwischerautomatik...................53
    Scheibenwaschanlage...........................54
    Heckscheibenwischer und
    -waschanlage......................................55
    Scheinwerfer-Waschanlage..................55
    Prüfen der Wischerblätter.....................56
    Wechseln der Wischerblätter...............56

    Schlüssel und FunkFernbedienungen

    Beleuchtung

    Allgemeine Informationen zu
    Funkfrequenzen...................................37
    Programmieren der
    Funk-Fernbedienung..........................37
    Wechseln der Batterie der
    Funk-Fernbedienung..........................37

    Bedienen der Beleuchtung...................58
    Scheinwerferautomatik..........................59
    Scheinwerferautomatik..........................59
    Nebelscheinwerfer..................................61
    Nebelleuchten hinten.............................62
    Leuchtweitenregulierung.......................62
    Warnblinkleuchten..................................63
    Blinkleuchten...........................................63
    Kurvenfahrleuchten................................64
    Innenleuchten..........................................65
    Scheinwerfer ausbauen.........................66

    Schlösser
    Ver- und Entriegeln.................................40
    Schlüssellose Entriegelung....................42
    Zentralver- und -Entriegelung...............45

    1



  • Page 4

    Inhaltsverzeichnis
    Wechsel von Glühlampen.....................66
    Tabelle zur
    Glühlampen-Spezifikation..................74

    Komfortausstattung
    Dimmer für
    Instrumentenbeleuchtung................127
    Uhr............................................................127
    Zigarettenanzünder...............................127
    Zusatzsteckdosen.................................127
    Getränkehalter.......................................128
    Brillenhalter.............................................128
    Kinderspiegel.........................................129
    Eingang für externe Geräte (Anschluss
    AUX IN)................................................129
    USB-Schnittstelle...................................129
    Halter - Navigationssystem.................129
    Bodenmatten.........................................130

    Fenster und Spiegel
    Elektrische Fensterheber.......................75
    Außenspiegel...........................................77
    Elektrische Außenspiegel.......................77
    Spiegel mit Abblendautomatik..............78
    Totpunktüberwachung ..........................78

    Instrumente
    Anzeigen..................................................82
    Warnleuchten und Anzeigen................84
    Akustische Warnungen und
    Meldungen...........................................86

    Starten des Motors
    Allgemeine Informationen.....................131
    Zündschalter...........................................131
    Lenkradschloss......................................131
    Starten des Benzinmotors...................132
    Starten des Benzinmotors Bio-Ethanol.........................................133
    Starten des Dieselmotors....................134
    Schlüsselloses Startsystem.................134
    Dieselpartikelfilter (DPF)........................136
    Ausschalten des Motors......................137
    Motorheizung.........................................137

    Informationsdisplays
    Allgemeine Informationen......................88
    Bordcomputer.........................................95
    Persönliche Einstellungen......................96
    Informationsmeldungen.........................96

    Klimaanlage
    Funktionsbeschreibung........................109
    Belüftungsdüsen...................................109
    Manuelle Klimaanlage...........................110
    Automatische Klimaanlage...................112
    Beheizte Fenster und Spiegel..............115
    Zusatzheizung........................................116
    Elektrisches Schiebedach....................118

    Start-stop
    Funktionsbeschreibung........................138
    Verwenden von start-stop...................138

    Sitze

    Eco-Modus

    Korrektes Sitzen.....................................121
    Manuelle Sitzverstellung.......................121
    Kopfstützen............................................122
    Elektrisches Sitzverstellung.................124
    Rücksitze................................................125
    Sitzheizung.............................................126

    Funktionsbeschreibung........................140
    Verwendung des Eco-Modus ............140

    Kraftstoff und Betanken
    Sicherheitshinweise...............................141
    Kraftstoffqualität - Benzin.....................141
    Kraftstoffqualität - Bio-Ethanol.............141

    2



  • Page 5

    Inhaltsverzeichnis
    Kraftstoffqualität - Diesel......................142
    Katalysator..............................................142
    Tankdeckel.............................................143
    Betanken................................................144
    Betanken - Bio-Ethanol........................144
    Kraftstoffverbrauch...............................144
    Technische Daten.................................144

    Die Rückfahrkamera verwenden........161

    Geschwindigkeitsregelung
    Funktionsbeschreibung........................164
    Verwenden der
    Geschwindigkeitsregelung..............164

    Verwenden der adaptiven
    Geschwindigkeitsregelung (ACC)

    Getriebe
    Schaltgetriebe........................................146
    Automatikgetriebe................................146

    Funktionsbeschreibung........................166
    Verwenden der ACC............................168
    Abstandswarnung.................................170

    Bremsen
    Funktionsbeschreibung........................149
    Hinweise zum Fahren mit ABS............149
    Handbremse..........................................149

    Geschwindigkeitsbegrenzer
    Funktionsbeschreibung........................172
    Verwendung des
    Geschwindigkeitsbegrenzers..........172

    Stabilitätsregelung
    Funktionsbeschreibung........................150
    Verwenden der Stabilitätsregelung.....151

    Fahrerwarnung
    Berganfahrassistent

    Funktionsbeschreibung........................174
    Fahrerwarnung - Verwendung............174

    Funktionsbeschreibung........................152
    Berganfahrassistent verwenden........152

    Warnung - Fahrspurwechsel

    Einparkhilfe

    Funktionsbeschreibung........................176
    Verwendung - Warnung Fahrspurwechsel................................177

    Funktionsbeschreibung........................154
    Verwenden der Einparkhilfe - Fahrzeuge
    ausgestattet mit Einparkhilfe
    hinten...................................................154
    Verwenden der Einparkhilfe - Fahrzeuge
    ausgestattet mit Vordere und hintere
    Einparkhilfe..........................................155

    Spurhalteassistent
    Funktionsbeschreibung........................179
    Verwenden des
    Spurhalteassistenten........................180

    Aktiver Parkassistent
    Funktionsbeschreibung........................158
    Verwendung des Aktiven
    Parkassistenten.................................158

    Verkehrszeichenerkennung
    Funktionsbeschreibung........................182
    Verwenden der
    Verkehrszeichenerkennung.............182

    Rückfahrkamera
    Funktionsbeschreibung........................161

    3



  • Page 6

    Inhaltsverzeichnis
    Öffnen und Schließen der
    Motorhaube.......................................209
    Motorraum-Übersicht - 1.6L
    Duratec-16V Ti-VCT (Sigma).............211
    Motorraum-Übersicht - 1.6L EcoBoost
    SCTi (Sigma).......................................212
    Motorraum-Übersicht - 1.6L
    Duratorq-TDCi (DV) Diesel...............213
    Motorraum-Übersicht - 2.0L
    Duratorq-TDCi (DW) Diesel..............215
    Motorölmessstab - 1.6L Duratec-16V
    Ti-VCT (Sigma)...................................216
    Motorölmessstab - 1.6L EcoBoost SCTi
    (Sigma)................................................216
    Motorölmessstab - 1.6L Duratorq-TDCi
    (DV) Diesel/2.0L Duratorq-TDCi (DW)
    Diesel...................................................216
    Prüfen des Motoröls.............................216
    Prüfen des Kühlmittels..........................217
    Brems- und Kupplungsflüssigkeit
    prüfen..................................................218
    Prüfen der Waschflüssigkeit................218
    Technische Daten.................................219

    Auffahrschutzsystem
    Funktionsbeschreibung........................184
    Verwenden des
    Langsamfahrt-Sicherheitssystems..185

    Befördern von Gepäck
    Allgemeine Informationen....................186
    Befestigungspunkte für Gepäck........186
    Gepäckabdeckungen..........................186
    Gepäcknetze..........................................187
    Dachträger und Gepäckträger...........188

    Abschleppen
    Anhängerbetrieb....................................191
    Abnehmbare
    Anhängerzugvorrichtung..................191

    Hinweise zum Fahren
    Einfahren.................................................195
    Vorsichtsmaßnahmen bei niedrigen
    Temperaturen.....................................195
    Durchqueren von Wasser....................195

    Fahrzeugpflege
    Notfallausrüstung
    Verbandskasten....................................196
    Warndreieck...........................................196

    Außenreinigung.....................................222
    Innenreinigung......................................223
    Reparatur kleinerer Lackschäden.....223

    Sicherungen

    Fahrzeugbatterie

    Einbaulage des Sicherungskastens....197
    Wechsel von Sicherungen...................198
    Tabelle zu Sicherungen........................199

    Verwenden von
    Überbrückungskabeln.....................224
    Wechsel der Fahrzeugbatterie...........225
    Batterie-Anschlusspunkte..................225

    Abschleppen des
    Fahrzeugs

    Räder und Reifen
    Allgemeine Informationen...................226
    Radwechsel...........................................226
    Reifenreparaturkit.................................232
    Reifenpflege..........................................236
    Verwenden von Winterreifen..............237
    Verwenden von Schneeketten..........237

    Abschlepppunkte.................................207
    Abschleppen des Fahrzeugs auf vier
    Rädern................................................207

    Wartung
    Allgemeine Informationen...................209

    4



  • Page 7

    Inhaltsverzeichnis
    Schneller Vor- und Rücklauf................261
    Zufallswiedergabe.................................261
    CD-Titel wiederholen............................262
    CD-Titelsuchlauf....................................262
    MP3-Datei-Wiedergabe......................262
    MP3-Display-Optionen........................265
    CD-Wiedergabe beenden..................265

    Reifendrucküberwachungs-System..237
    Technische Daten.................................238

    Fahrzeugidentifikation
    Fahrzeug-Identifikationsschild.............241
    Fahrzeug-Identifikations-Nummer
    (VIN).....................................................242

    Technische Daten
    Technische Daten.................................243

    Eingang für externe Geräte
    (Anschluss AUX IN)

    Einführung - Audiosystem

    Eingang für externe Geräte (Anschluss
    AUX IN)................................................266

    Wichtige Informationen Audiosystem......................................248

    Fehlersuche Audiosystem

    Übersicht - Audiogerät

    Fehlersuche - Audiosystem................267

    Übersicht - Audiogerät........................249

    Telefon
    Diebstahlsicherung

    Allgemeine Informationen...................268
    Bluetooth –Einrichtung.........................268
    Telefon – Einrichtung............................269
    Telefon – Bedienung.............................270
    Bedienung des Telefons......................270

    Keycode.................................................255

    Bedienung - Audiogerät
    Ein/Aus-Taste........................................256
    Klangtaste..............................................256
    Wellenbereich-Taste............................256
    Sendersuchlauf.....................................256
    Stationstasten.......................................257
    Autostore-Taste....................................257
    Verkehrsdurchsagen...........................258

    Sprachsteuerung
    Funktionsbeschreibung.......................273
    Verwenden der Sprachsteuerung.....273
    Audiogerät-Befehle..............................274
    Befehle – Telefon..................................282
    Befehle der Innenraumklimatisierung
    ..............................................................287

    Audiogerät-Menü
    Automatische Lautstärkeregelung.....259
    Digitale Signalverarbeitung (DSP)......259
    Nachrichten...........................................259
    Alternativ-Frequenzen.........................259
    Regionalmodus (REG).........................260

    Konnektivität
    Allgemeine Informationen...................290
    Anschließen eines externen Geräts
    ..............................................................291
    Anschließen eines externen Geräts Fahrzeuge ausgestattet mit
    Bluetooth............................................292
    Verwendung eines USB-Geräts ........292
    Verwendung eines iPods ...................293

    CD-Spieler
    CD-Wiedergabe....................................261
    Titelwahl...................................................261

    5



  • Page 8

    Inhaltsverzeichnis
    Navigationssystem –
    Einführung
    Allgemeine Informationen...................296
    Verkehrssicherheit ...............................296

    Erste Schritte bei
    Navigation
    Erste Schritte bei Navigation ..............298

    Übersicht – Navigationseinheit
    Übersicht Navigationssystem.............301
    Laden von Navigationsdaten .............306

    Systemeinstellungen
    Systemeinstellungen ...........................307

    Navigationssystem
    Optionsmenü – Route .........................310
    Routenanzeigen ....................................311

    Verkehrsfunk
    Funktionsbeschreibung........................313
    Verwenden von TMC ...........................313

    Kartenaktualisierungen
    Kartenaktualisierungen ........................314

    Anhänge
    Typengenehmigungen ........................315
    Typengenehmigungen ........................315
    Typengenehmigungen ........................315
    Typengenehmigungen ........................316
    Typengenehmigungen ........................316
    Typengenehmigungen ........................317
    Elektromagnetische Verträglichkeit
    ..............................................................317

    6



  • Page 9

    Einleitung
    ZU DIESER
    BEDIENUNGSANLEITUNG

    ERLÄUTERUNG DER
    SYMBOLE

    Vielen Dank, dass Sie sich für einen Ford
    entschieden haben. Wir empfehlen, dass
    Sie sich für das Lesen dieser
    Bedienungsanleitung etwas Zeit nehmen,
    um sich mit Ihrem Fahrzeug vertraut zu
    machen. Der sichere Umgang mit Ihrem
    Auto erhöht die Sicherheit und bringt
    Ihnen mehr Spaß am Fahren.

    Symbole in dieser
    Bedienungsanleitung
    ACHTUNG
    Bei Nichtbeachten der mit einem
    Warnsymbol gekennzeichneten
    Anweisungen besteht die Gefahr
    schwerer oder tödlicher Verletzungen für
    Sie und andere.

    ACHTUNG
    Lassen Sie stets die erforderliche
    Vorsicht und Aufmerksamkeit
    walten, wenn Sie während der Fahrt
    Bedienelemente und Funktionen Ihres
    Fahrzeugs verwenden.

    VORSICHT
    Bei Nichtbeachten der mit einem
    Vorsichtssymbol gekennzeichneten
    Anweisungen besteht das Risiko von
    Fahrzeugschäden.

    Beachte: In diesem Handbuch werden
    Produktmerkmale und Optionen der
    gesamten Modellpalette beschrieben,
    zum Teil auch solche, die noch nicht
    allgemein verfügbar sind. Möglicherweise
    werden Optionen beschrieben, über die
    Ihr Fahrzeug nicht verfügt.

    Symbole in Ihrem Fahrzeug

    Beachte: Betreiben Sie Ihr Fahrzeug
    stets entsprechend aller geltenden
    Vorschriften und Gesetze.

    Wenn Sie diese Symbole sehen, lesen
    und folgen Sie den entsprechenden
    Anweisungen in dieser
    Bedienungsanleitung, bevor Einstellungen
    jeglicher Art usw. vorgenommen werden.

    Beachte: Geben Sie diese
    Bedienungsanleitung beim Wiederverkauf
    Ihres Fahrzeugs weiter. Sie ist Bestandteil
    der Betriebserlaubnis und gehört zum
    Fahrzeug.

    TEILE UND ZUBEHÖR
    Nun können Sie sicher sein,
    dass Ihre Ford-Teile auch Teile
    von Ford sind.
    Ihr Ford wurde nach den höchsten
    Ansprüchen gebaut, dabei wurden
    hochwertige Ford-Originalteile verwendet.
    Das bedeutet viele Jahre Fahrspaß für Sie.

    7



  • Page 10

    Einleitung
    Falls etwas Unvorhergesehenes passiert
    oder der Austausch eines wichtigen
    Bauteils erforderlich ist, empfehlen wir
    Ihnen unbedingt die Verwendung von
    Ford-Originalteilen.
    Durch den Einsatz von Ford-Originalteilen
    wird sichergestellt, dass Ihr Fahrzeug
    wieder in den Zustand vor dem Unfall
    zurückversetzt wird und maximaler
    Wiederverkaufswert gewährleistet ist.
    Ford-Originalteile erfüllen Fords strenge
    Sicherheitsanforderungen und hohe
    Anforderungen bezüglich Passung,
    Ausführung und Finish sowie
    Zuverlässigkeit. Sie bieten ganz einfach
    den besten Gesamtreparaturwert
    einschließlich Teilen und Arbeitskosten.

    E132325

    Jetzt lässt es sich einfacher erkennen, ob
    es sich wirklich um Ford-Originalteile
    handelt. Das Ford-Logo ist auf folgenden
    Teilen deutlich sichtbar, wenn es sich um
    Ford-Originalteile handelt. Ist eine
    Reparatur Ihres Fahrzeugs erforderlich,
    achten Sie auf das Ford-Logo und stellen
    Sie sicher, dass nur Ford-Originalteile
    verwendet werden.

    Stoßfänger und Kühlergrill



    Kühlergrill
    Vorderer und hinterer Stoßfänger

    Achten Sie bei folgenden Teilen
    auf das Ford-Logo
    Karosseriebleche




    Motorhaube
    Türen
    Kofferraumdeckel bzw. Heckklappe
    E132326

    8



  • Page 11

    Einleitung
    Außenspiegel

    Beleuchtung



    Rückleuchten
    Scheinwerfer

    E132340

    Scheibe
    E132328





    Heckscheibe
    Seitenscheibe
    Windschutzscheibe

    E132327

    9



  • Page 12

    Kurzübersicht
    KURZÜBERSICHT
    Fahrzeugfront - Übersicht

    A

    B

    C

    D

    H

    F

    G

    E

    E133220

    A

    Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 40). Siehe Schlüssellose Entriegelung
    (Seite 42).

    B

    Siehe Scheinwerferautomatik (Seite 59). Siehe Fahrerwarnung (Seite
    174). Siehe Warnung - Fahrspurwechsel (Seite 176). Siehe
    Spurhalteassistent (Seite 179). Siehe Verkehrszeichenerkennung
    (Seite 182). Siehe Auffahrschutzsystem (Seite 184).

    C

    Siehe Wechseln der Wischerblätter (Seite 56).

    10



  • Page 13

    Kurzübersicht
    D

    Siehe Wartung (Seite 209).

    E

    Siehe Abschlepppunkte (Seite 207).

    F

    Siehe Wechsel von Glühlampen (Seite 66).

    G

    Reifendruck. Siehe Technische Daten (Seite 238).

    H

    Siehe Radwechsel (Seite 226).

    Fahrzeuginnenraum - Übersicht

    A

    B

    C

    D

    E

    I

    H

    E133222

    G

    F

    11



  • Page 14

    Kurzübersicht
    A

    Siehe Getriebe (Seite 146).

    B

    Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 40).

    C

    Siehe Elektrische Fensterheber (Seite 75). Siehe Elektrische
    Außenspiegel (Seite 77).

    D

    Siehe Kopfstützen (Seite 122).

    E

    Siehe Anlegen der Sicherheitsgurte (Seite 34).

    F

    Siehe Rücksitze (Seite 125).

    G

    Siehe Manuelle Sitzverstellung (Seite 121). Siehe Elektrisches
    Sitzverstellung (Seite 124).

    H

    Siehe Handbremse (Seite 149).

    I

    Siehe Öffnen und Schließen der Motorhaube (Seite 209).

    12



  • Page 15

    Kurzübersicht
    Armaturenbrett – Übersicht
    Linkslenker-Fahrzeuge

    A B

    W

    E132738

    C

    V

    D

    U

    T

    E

    S

    F

    R

    Q

    13

    P

    G

    O N M

    H

    I

    L

    K

    J



  • Page 16

    Kurzübersicht
    Rechtslenker-Fahrzeuge

    I

    H

    J

    O

    E132739

    N

    G

    M

    L

    B

    K

    C

    P Q

    V

    D

    U

    T

    E

    S

    F

    A

    R

    W

    A

    Luftausströmer Siehe Belüftungsdüsen (Seite 109).

    B

    Blinkleuchten Siehe Blinkleuchten (Seite 63). Fernlicht Siehe Bedienen
    der Beleuchtung (Seite 58).

    C

    Informationsdisplaysteuerung (alle Fahrzeuge außer Rechtslenker mit
    Sprachsteuerung). Siehe Informationsdisplays (Seite 88).

    C

    Steuerung des Bildschirms - Information und Unterhaltung (nur Rechtslenker
    mit Sprachsteuerung).

    D

    Kombiinstrument Siehe Anzeigen (Seite 82). Siehe Warnleuchten und
    Anzeigen (Seite 84).

    E

    Audiosteuerung (alle Fahrzeuge ohne Sprachsteuerung). Siehe
    Informationsdisplays (Seite 88).

    14



  • Page 17

    Kurzübersicht
    E

    Steuerung des Bildschirms - Information und Unterhaltung (nur Linkslenker
    mit Sprachsteuerung). Siehe Bedienung des Audiosystems (Seite 51).

    E

    Informationsdisplaysteuerung (nur Linkslenker mit Sprachsteuerung). Siehe
    Informationsdisplays (Seite 88).

    F

    Scheibenwischerhebel Siehe Wisch-/Waschanlage (Seite 53).

    G

    Bildschirm - Information und Unterhaltung

    H

    Audiogerät Siehe Übersicht - Audiogerät (Seite 249).

    I

    Taste – Türschloss Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 40).

    J

    Schalter – Warnblinkanlage Siehe Warnblinkleuchten (Seite 63).

    K

    Schalter – Einparkhilfe Siehe Einparkhilfe (Seite 154).

    L

    Schalter - aktive Einparkhilfe. Siehe Aktiver Parkassistent (Seite 158).

    M

    Start/Stopp-Schalter Siehe Verwenden von start-stop (Seite 138).

    N

    Schalter – heizbare Heckscheibe Siehe Beheizte Fenster und Spiegel
    (Seite 115).

    O

    Schalter – heizbare Windschutzscheibe Siehe Beheizte Fenster und
    Spiegel (Seite 115).

    P

    Klimaanlage Siehe Klimaanlage (Seite 109).

    Q

    Starttaste Siehe Schlüsselloses Startsystem (Seite 134).

    R

    Lenkzündschloss Siehe Zündschalter (Seite 131).

    S

    Audiosystem Siehe Bedienung des Audiosystems (Seite 51).
    Sprachsteuerung. Siehe Sprachsteuerung (Seite 52).

    T

    Lenkradverstellung Siehe Einstellen des Lenkrads (Seite 51).

    U

    Hupe

    V

    Schalter – Geschwindigkeitsregelsystem Siehe Verwenden der
    Geschwindigkeitsregelung (Seite 164). Schalter - adaptive
    Geschwindigkeitsregelung (ACC) Siehe Verwenden der ACC (Seite 168).
    Schalter - Geschwindigkeitsbegrenzung. Siehe Verwendung des
    Geschwindigkeitsbegrenzers (Seite 172).

    W

    Lichtschalter Siehe Bedienen der Beleuchtung (Seite 58).
    Nebelscheinwerfer Siehe Nebelscheinwerfer (Seite 61).
    Nebelschlussleuchte Siehe Nebelleuchten hinten (Seite 62). Steuerung
    - Leuchtweitenregulierung. Siehe Leuchtweitenregulierung (Seite 62).
    Dimmschalter - Armaturenbrett Siehe Dimmer für
    Instrumentenbeleuchtung (Seite 127).

    15



  • Page 18

    Kurzübersicht
    Fahrzeugheck - Übersicht

    A

    B

    C

    D

    E133221

    G

    H

    A

    Siehe Wechseln der Wischerblätter (Seite 56).

    B

    Siehe Wechsel von Glühlampen (Seite 66).

    C

    Siehe Wechsel von Glühlampen (Seite 66).

    D

    Siehe Tankdeckel (Seite 143).

    E

    Siehe Radwechsel (Seite 226).

    F

    Reifendruck. Siehe Technische Daten (Seite 238).

    16

    F

    E



  • Page 19

    Kurzübersicht
    G

    Siehe Abschlepppunkte (Seite 207).

    H

    Siehe Verbandskasten (Seite 196). Siehe Warndreieck (Seite 196). Siehe
    Reifenreparaturkit (Seite 232). Ersatzrad. Siehe Radwechsel (Seite 226).
    Wagenheber. Siehe Radwechsel (Seite 226). Radschlüssel. Siehe
    Radwechsel (Seite 226). Abschleppöse. Siehe Abschlepppunkte (Seite
    207). Kraftstofftrichter. Siehe Tankdeckel (Seite 143).

    Verriegeln und Entriegeln

    Höheneinstellung der
    Sicherheitsgurte

    A

    B

    C

    E87379

    A

    Entriegeln

    B

    Verriegeln

    C

    Gepäckraumdeckel entriegeln

    Doppelverriegelung mit dem
    Schlüssel
    E87511

    Den Schlüssel innerhalb von drei
    Sekunden zweimal in die
    Verriegelungsposition drehen.

    Beachte: Wird die Schiebevorrichtung
    beim Drücken der Sperrtaste etwas
    angehoben, lässt sich der
    Sperrmechanismus leichter lösen.

    Türen und Kofferraumdeckel mit
    Fernbedienung doppelt verriegeln

    Zum Anheben oder Absenken
    Verriegelungstaste auf der
    Einstellvorrichtung drücken und wie
    gewünscht bewegen.

    Taste B innerhalb von drei Sekunden
    zweimal drücken.
    Siehe Ver- und Entriegeln (Seite 40).

    Lenkrad einstellen
    ACHTUNG
    Das Lenkrad niemals während der
    Fahrt einstellen.

    17



  • Page 20

    Kurzübersicht
    Scheibenwischer und
    Scheibenwaschanlagen

    2

    Scheibenwischer

    D

    2

    C

    B
    1
    E95178

    A
    E128444

    A

    Einmaliges Wischen

    B

    Intervallwischen oder
    Wischautomatik

    C

    Normales Wischen

    D

    Schnelle Wischgeschwindigkeit

    Intervallbetrieb

    3
    A

    E95179

    B

    Siehe Einstellen des Lenkrads (Seite
    51).

    C
    E128445

    18

    A

    Kurzes Wischintervall

    B

    Intervallbetrieb

    C

    Langes Wischintervall



  • Page 21

    Kurzübersicht
    Ein- und Ausschalten der
    Beleuchtung

    Heckscheibenwischer und
    -waschanlage

    Lichtschalterstellungen

    A

    B

    C

    A B
    E132706

    A

    Ausschalttaste

    B

    Begrenzungs- und
    Rückleuchten

    C

    Scheinwerfer

    E129193

    A

    Intervallbetrieb

    B

    Langsame
    Wischgeschwindigkeit

    Lichthupe
    Den Hebel leicht zum Lenkrad ziehen.

    Scheibenwaschanlage hinten

    Siehe Bedienen der Beleuchtung
    (Seite 58).

    Manuelle Klimaanlage
    Innenraum schnell abkühlen

    E129194
    E129887

    Siehe Wisch-/Waschanlage (Seite
    53).

    19



  • Page 22

    Kurzübersicht
    Ein-Zonen-Betrieb

    Innenraum schnell erwärmen

    Im Ein-Zonen-Betrieb sind die
    Temperatureinstellungen der Fahrer- und
    Beifahrerseite gekoppelt. Wenn Sie die
    Temperatur mit dem Drehknopf auf der
    Fahrerseite verstellen, wird diese
    Einstellung automatisch auch auf der
    Beifahrerseite vorgenommen.

    E129884

    Siehe Automatische Klimaanlage
    (Seite 112).

    Windschutzscheibe entfrosten und
    entfeuchten

    Manuelle Sitzeinstellung
    Längseinstellung der Sitze

    E129888

    Steigt die Temperatur über 4 °C, wird die
    Klimaanlage automatisch eingeschaltet.
    Stellen Sie sicher, dass das Gebläse
    eingeschaltet ist. Die Leuchte im Schalter
    leuchtet während des Entfrostens und
    Entfeuchtens auf.
    Wird der Bedienschalter - Luftverteilung
    auf eine andere Position als
    Windschutzscheibe eingestellt, bleibt die
    Klimaanlage eingeschaltet.
    Klimaanlage und Umluftbetrieb können
    bei Luftverteilung in Stellung
    Windschutzscheibe ein- und
    ausgeschaltet werden.

    E130249

    Siehe Manuelle Klimaanlage (Seite
    110).

    Automatische Klimaregelung

    E133120

    Empfohlene Einstellung: AUTO,
    22 ºC

    20



  • Page 23

    Kurzübersicht
    Höhe des Fahrersitzes einstellen

    Siehe Manuelle Sitzverstellung
    (Seite 121).

    Kopfstützen

    E70730

    E66539

    Stellen Sie die Kopfstütze so ein, dass ihre
    Oberkante mit Ihrem Scheitel auf einer
    Höhe liegt.

    Lehnenneigung einstellen

    Siehe Kopfstützen (Seite 122).

    E130250

    21



  • Page 24

    Kurzübersicht
    Elektrisch einstellbare Sitze

    E78060

    22



  • Page 25

    Kurzübersicht
    Keyless Start

    Während der Fahrt den Motor
    stoppen

    ACHTUNG
    ACHTUNG

    Das schlüssellose Startsystem
    funktioniert möglicherweise nicht,
    wenn sich der Schlüssel in der Nähe
    von Metallgegenständen oder
    elektronischen Geräten, wie z. B.
    Mobiltelefonen befindet.

    Abschalten des Motors während
    der Fahrt führt zu Verlust von
    Bremskraft und Lenkunterstützung.
    Die Lenkung verriegelt sich zwar nicht,
    doch ist ein größerer Lenkaufwand
    erforderlich. Durch Ausschalten der
    Zündung können sich auch einige
    Stromkreise, Warnleuchten und Anzeigen
    ausschalten.
    Den Startknopf zwei Sekunden lang bzw.
    dreimal innerhalb von drei Sekunden
    drücken.
    Siehe Schlüsselloses Startsystem
    (Seite 134).

    E85766

    Startknopf einmal drücken.
    Fahrzeug mit Automatikgetriebe
    starten
    Beachte: Wenn das Bremspedal
    während des Motorstarts gelöst wird, wird
    der Anlasser abgeschaltet, während die
    Zündung eingeschaltet bleibt.
    1.

    Sicherstellen, dass sich das Getriebe
    in P oder N befindet.
    2. Bremspedal vollständig durchtreten.
    3. Startknopf kurz drücken.
    Fahrzeug mit Schaltgetriebe
    starten
    Beachte: Wenn das Kupplungspedal
    während des Motorstarts gelöst wird, wird
    der Anlasser abgeschaltet, während die
    Zündung eingeschaltet bleibt.
    1. Kupplungspedal durchtreten.
    2. Startknopf kurz drücken.

    23



  • Page 26

    Rückhaltesysteme für Kinder
    KINDERSITZE

    WARNUNGEN
    Kinder dürfen niemals auf dem
    Schoß von Fahrgästen befördert
    werden.
    Kinder nicht unbeaufsichtigt im
    Fahrzeug zurücklassen.
    Nach einem Unfall müssen
    Kinder-Rückhaltesysteme von
    entsprechend geschultem Personal
    geprüft werden.

    E133140

    Beachte: Die gesetzlich
    vorgeschriebene Verwendung eines
    Kinder-Rückhaltesystems ist
    länderabhängig.
    Nur Kinder-Rückhaltesysteme, die nach
    ECE-R44.03 (oder später) zertifiziert sind,
    wurden mit diesem Fahrzeug getestet
    und sind für das Fahrzeug freigegeben.
    Eine Auswahl an Produkten erhalten Sie
    bei Ihrem Händler.

    Kinder-Rückhaltesysteme für
    verschiedene
    Gewichtsgruppen

    E68916

    WARNUNGEN
    Kinder mit einer Körpergröße von
    weniger als 150 cm müssen in
    geeigneten und zugelassenen
    Kinder-Rückhaltesystemen auf dem
    Rücksitz befördert werden.

    Die korrekten Kinder-Rückhaltesysteme
    folgendermaßen verwenden:
    Babysitz

    Äußerste Gefahr! Ein gegen die
    Fahrtrichtung angebrachtes
    Rückhaltesystem für Kinder niemals
    auf einem Sitz benutzen, der durch einen
    Front-Airbag geschützt wird!
    Beim Einbau eines
    Kinder-Rückhaltesystems sind die
    Anweisungen des Herstellers zu
    beachten.
    Kinder-Rückhaltesysteme dürfen in
    keiner Weise modifiziert werden.
    E68918

    24



  • Page 27

    Rückhaltesysteme für Kinder
    Kinder mit einem Gewicht von unter 13
    Kilogramm müssen in einem rückwärts
    gerichteten Babysitz (Gruppe 0+) auf dem
    Rücksitz gesichert werden.

    WARNUNGEN
    Äußerste Gefahr! Ein gegen die
    Fahrtrichtung angebrachtes
    Rückhaltesystem für Kinder niemals
    auf einem Sitz benutzen, der durch einen
    Front-Airbag geschützt wird!

    Kindersitz

    Bei der Verwendung eines
    Kindersitzes mit einer Stütze stellen
    Sie bitte sicher, dass die Stütze
    sicher auf dem Boden aufliegt.
    Wenn Sie einen Kindersitz mit
    Sicherheitsgurt verwenden, stellen
    Sie sicher, dass der Sicherheitsgurt
    nicht verdreht oder lose sitzt.
    VORSICHT
    Der Kindersitz muss eng am
    Fahrzeugsitz anliegen.
    Möglicherweise muss Einstellung die
    Kopfstütze angehoben oder entfernt
    werden. Siehe Kopfstützen (Seite 122).

    E68920

    Kinder mit einem Gewicht zwischen 13
    und 18 kg müssen in einem
    Sicherheits-Kindersitz (Gruppe 1) auf dem
    Rücksitz gesichert werden.

    Beachte: Bei Verwendung eines
    Kindersitzes auf einem Vordersitz muss
    der Vordersitz stets bis zum Anschlag
    nach hinten verschoben werden. Falls der
    Beckengurt des Sicherheitsgurts nicht
    ohne Gurtdurchhang gespannt werden
    kann, die Sitzlehne senkrecht stellen und
    den Sitz in der Höhe verstellen. Siehe
    Sitze (Seite 121).

    SITZPOSITIONEN FÜR
    KINDERSITZE
    WARNUNGEN
    Bitte wenden Sie sich an Ihren
    Händler für die aktuellen von Ford
    empfohlenen Kindersitze.

    Gewichtsgruppen
    Sitzpositionen

    0

    0+

    1

    2

    3

    Bis 10 kg

    Bis 13 kg

    9 - 18 kg

    15 - 25 kg

    22 - 36 kg

    Beifahrersitz mit Airbag
    EIN

    X

    X

    UF¹

    UF¹

    UF¹

    Beifahrersitz mit Airbag
    AUS

    U

    U

    U

    U

    U

    25



  • Page 28

    Rückhaltesysteme für Kinder
    Gewichtsgruppen
    Sitzpositionen

    0

    0+

    1

    2

    3

    Bis 10 kg

    Bis 13 kg

    9 - 18 kg

    15 - 25 kg

    22 - 36 kg

    U

    U

    U

    U

    U

    Rücksitze

    X Für Kinder dieser Gewichtsgruppe nicht geeignet.
    U Für Universal-Kindersitze geeignet, die für diese Gewichtsgruppe zugelassen sind.
    UF¹ Für universelle in Fahrtrichtung angebrachte Rückhaltesysteme geeignet, die für
    diese Gewichtsgruppe zugelassen sind. Kinder sollten in einem amtlich genehmigten
    Kinder-Rückhaltesystem auf dem Rücksitz befördert werden.
    ISOFIX-Kindersitze
    Gewichtsgruppen

    Sitzpositionen

    Vordersitz

    0+

    1

    Rückwärts
    gerichtet

    Vorwärts gerichtet

    Bis 13 kg

    9 - 18 kg

    Größenklasse
    Ohne ISOFIX-Anker
    Sitztyp

    ISOFIX-Rücksitz außen

    Rücksitz Mitte

    Größenklasse

    C, D, E

    Sitztyp

    IL

    *

    **

    A, B, B1, C, D

    *

    ***

    IL, IUF

    Größenklasse
    Ohne ISOFIX-Anker
    Sitztyp

    IL Geeignet für bestimmte semi-universelle ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme. Bitte
    beachten Sie die Fahrzeugempfehlungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems.
    IUF Geeignet für universelle vorwärtsweisende ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme, die
    für diese Gewichtsgruppe und ISOFIX-Größengruppe zulässig sind.
    *

    Die ISOFIX-Größengruppe für universelle und halb-universelle
    Kinderrückhaltesysteme wird in Großbuchstaben A bis G angegeben. Diese
    Identifikationsbuchstaben befinden sich am ISOFIX-Kindersitz.
    **

    Bei Drucklegung war der Britax Römer Baby Safe der empfohlene ISOFIX-Babysitz
    für die Gruppe O+. Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler für die aktuellen von Ford
    empfohlenen Kindersitze.

    26



  • Page 29

    Rückhaltesysteme für Kinder
    ***

    Bei Drucklegung war der Britax Römer Duo der empfohlene ISOFIX-Kindersitz für die
    Gruppe 1. Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler für die aktuellen von Ford empfohlenen
    Kindersitze.

    27



  • Page 30

    Rückhaltesysteme für Kinder
    Sicherheitssitz (Gruppe 2)

    KINDERSICHERHEITSPOLSTER
    WARNUNGEN
    Niemals einen Sicherheitssitz oder
    ein Sicherheitskissen nur mit einem
    Beckengurt verwenden.
    Niemals einen Sicherheitssitz oder
    ein Sicherheitskissen mit einem
    verdrehten oder einem lose
    sitzenden Sicherheitsgurt verwenden.
    Den Gurt niemals unter dem Arm
    oder hinter dem Rücken des Kindes
    entlang legen.

    E70710

    Niemals Kissen, Bücher oder
    Handtücher verwenden, um die
    Sitzposition des Kindes zu erhöhen.

    Wir empfehlen die Verwendung eines
    Sicherheitssitzes mit Sitzkissen und Lehne
    an Stelle der alleinigen Verwendung eines
    Sitzkissens. Durch die erhöhte Sitzposition
    kann der Schultergurt des
    Sicherheitsgurts über die Schultermitte
    des Kindes und der Beckengurt eng über
    das Becken geführt werden.

    Darauf achten, dass das Kind
    aufrecht sitzt.
    Kinder mit einem Gewicht von mehr
    als 15 kg und einer Körpergröße von
    weniger als 150 cm sind auf einem
    Sicherheitssitz oder Sicherheitskissen zu
    befördern.

    Sicherheitskissen (Gruppe 3)

    VORSICHT
    Bei der Verwendung eines
    Kindersitzes auf dem Rücksitz
    sicherstellen, dass der Kindersitz
    spielfrei und fest am Fahrzeugsitz anliegt.
    Möglicherweise muss Einstellung die
    Kopfstütze angehoben oder entfernt
    werden. Siehe Kopfstützen (Seite 122).

    E68924

    28



  • Page 31

    Rückhaltesysteme für Kinder
    Verankerungspunkte für
    Obergurt - alle Fahrzeuge

    ISOFIXVERANKERUNGSPUNKTE
    ACHTUNG
    Bei Einsatz des ISOFIX-Systems
    muss ein Drehschutz verwendet
    werden. Wir empfehlen die
    Verwendung eines Obergurts oder eines
    Stützfußes.
    Beachte: Stellen Sie beim Kauf eines
    ISOFIX-Rückhaltesystems sicher, dass die
    korrekte Gewichtsgruppe und
    ISOFIX-Größenklasse für die vorgesehene
    Sitzposition bekannt ist. Siehe
    Sitzpositionen für Kindersitze (Seite
    25).

    E132902

    Verankerungspunkte für
    Obergurt - 4-türige Fahrzeuge

    Ihr Fahrzeug ist mit ISOFIX-Verankerungen
    für die Aufnahme universell zugelassener
    ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme
    ausgestattet.
    Das ISOFIX-System besteht aus zwei
    starren Haltebügeln am
    Kinderrückhaltesystem, die an zwei
    Verankerungen an den Rücksitzen am
    Übergang von Kissen zu Sitzlehne
    befestigt werden. Es können auch
    Verankerungen für Haltebänder eingebaut
    sein.

    E132903

    Die Obergurt-Verankerungspunkte sind
    unter einer Klappe angeordnet.

    Kindersitz mit oberen
    Haltebändern befestigen
    ACHTUNG
    Haltebänder dürfen an keiner
    anderen Stelle als der korrekten
    Verankerung befestigt werden.

    29



  • Page 32

    Rückhaltesysteme für Kinder
    Manuelle Kindersicherung

    Beachte: Entfernen Sie zur Erleichterung
    des Einbaus ggf. die
    Gepäckraumabdeckung. Siehe
    Gepäckabdeckungen (Seite 186).

    Beachte: Bei Fahrzeugen mit
    schlüsselloser Entriegelung verwenden
    Sie bitte den Ersatzschlüssel. Siehe
    Schlüssellose Entriegelung (Seite
    42).

    ACHTUNG
    Stellen Sie sicher, dass der Obergurt
    nicht durchhängt oder verdreht ist
    und korrekt an der Verankerung
    sitzt.
    1.

    Halteband zur Verankerung führen.

    E78298

    Links

    E87145

    Zum Verriegeln gegen den Uhrzeigersinn
    und zum Entriegeln im Uhrzeigersinn
    drehen.

    2. Kindersitz kräftig nach hinten drücken,
    damit die unteren
    ISOFIX-Verankerungen einrasten.
    3. Gurt entsprechend den Anweisungen
    des Kindersitzherstellers festziehen.

    Rechts
    Zum Verriegeln im Uhrzeigersinn und zum
    Entriegeln gegen den Uhrzeigersinn
    drehen.

    KINDERSICHERUNG

    Elektrische Kindersicherung

    ACHTUNG

    Beachte: Wird der Schalter gedrückt,
    werden auch die hinteren elektrischen
    Fensterheber deaktiviert.

    Bei aktivierter Kindersicherung
    lassen sich die Türen nicht von innen
    öffnen.

    30



  • Page 33

    Rückhaltesysteme für Kinder

    E124779

    31



  • Page 34

    Insassenschutz
    Beachte: Beim Auslösen eines Airbags
    entsteht ein lautes Knallgeräusch.
    Gleichzeitig kann sich eine rauchähnliche
    Wolke aus pulvrigen Rückständen bilden.
    Dies ist normal.

    FUNKTIONSBESCHREIBUNG
    Airbag

    Beachte: Airbagverkleidungen nur mit
    einem feuchten Tuch abwischen.

    WARNUNGEN
    Fahrzeugfront keinesfalls
    modifizieren. Dies kann die
    Auslösung der Airbags
    beeinträchtigen.

    Frontairbags

    Lebensgefahr! Ein gegen die
    Fahrtrichtung angebrachtes
    Kinder-Rückhaltesystem niemals
    auf einem Sitz benutzen, der durch einen
    Front-Airbag geschützt ist!
    Sicherheitsgurt anlegen und auf
    einen ausreichenden Abstand zum
    Lenkrad achten. Nur ein korrekt
    angelegter Sicherheitsgurt kann den
    Körper in der Position halten, in der der
    Airbag eine optimale Schutzwirkung
    entfaltet. Siehe Korrektes Sitzen (Seite
    121).

    E74302
    Fahrerairbag, Beifahrerairbag und vordere
    Gurtstraffer werden bei schweren
    Frontalkollisionen oder Kollisionen mit
    einem Aufprallwinkel bis zu 30 Grad von
    links oder rechts ausgelöst. Die Airbags
    blasen sich in wenigen tausendstel
    Sekunden auf. Sie bremsen die
    Vorwärtsbewegung der Insassen beim
    Aufprall ab, indem das Treibmittel
    entweicht. Bei leichten Kollisionen sowie
    bei Überschlägen und Seiten- bzw.
    Heckkollisionen werden Fahrer- und
    Beifahrerairbag nicht aktiviert.

    Reparaturarbeiten an Lenkrad,
    Lenksäule, Sitzen, Airbags und
    Sicherheitsgurten nur in einer
    Fachwerkstatt ausführen lassen.
    Bereich vor den Airbags stets frei
    halten. Nichts an den
    Airbagverkleidungen anbringen.
    Keine scharfen Gegenstände in den
    Einbaubereich von Airbags stecken.
    Dies kann zu Beschädigungen
    führen und die Auslösung der Airbags
    beeinträchtigen.
    Für Sitze mit Seitenairbags
    ausgelegte Sitzbezüge verwenden.
    Lassen Sie diese von entsprechend
    geschultem Personal anbringen.

    32



  • Page 35

    Insassenschutz
    Seitenairbags und
    Windowbags

    Die Kopfairbags befinden sich in der
    Verkleidung oberhalb der vorderen und
    hinteren Fenster. Embleme in den
    Verkleidungen der B-Säule weisen auf
    den Einbau von Kopfairbags hin.

    Bei einem schweren Seitenaufprall lösen
    sich die Airbags auf der betroffenen Seite
    sowie die vorderen Gurtstraffer aus. Die
    Airbags blasen sich in wenigen
    tausendstel Sekunden auf. Die Luft
    entweicht bei Kontakt mit den Insassen
    wodurch die Airbags den Körper
    auffangen. Bei leichten Seitenkollisionen
    sowie bei Überschlägen und Frontal- bzw.
    Heckkollisionen werden die Kopfairbags
    nicht aktiviert.

    Sicherheitsgurte
    WARNUNGEN
    Sicherheitsgurt anlegen und auf
    einen ausreichenden Abstand zum
    Lenkrad achten. Nur ein korrekt
    angelegter Sicherheitsgurt kann Sie in der
    Position halten, in der eine optimale
    Schutzwirkung erreicht wird. Siehe
    Korrektes Sitzen (Seite 121).

    Seitenairbags

    Denselben Sicherheitsgurt nie für
    mehr als eine Person verwenden.
    Das für jeden Sicherheitsgurt
    vorgesehene Gurtschloss
    verwenden.
    Keine losen oder verdrehten
    Sicherheitsgurte verwenden.
    Keine dicke Kleidung tragen. Der
    Sicherheitsgurt muss eng am
    Körper anliegen, um optimalen
    Schutz bieten zu können.

    E72658
    Die Seitenairbags befinden sich in den
    Rücklehnen der Vordersitze. Eine
    Aufschrift weisen auf den Einbau der
    Seitenairbags hin.

    Schultergurt über die Schultermitte
    und Beckengurt eng über das
    Becken führen.

    Kopfairbags

    Fahrer- und Beifahrersicherheitsgurte sind
    mit einem Gurtstraffer ausgestattet. Die
    Gurtstraffer werden bei geringeren
    Verzögerungskräften ausgelöst als die
    Airbags. Bei leichten Kollisionen werden
    möglicherweise nur die Gurtstraffer
    ausgelöst.

    E75004

    33



  • Page 36

    Insassenschutz
    Zustand nach einem Aufprall
    WARNUNGEN
    Durch einen Unfall gedehnte
    Sicherheitsgurte müssen von
    geschultem Fachpersonal erneuert
    und die Gurtverankerungen geprüft
    werden.
    Wenn ein Gurtstraffer ausgelöst
    wurde, muss der Sicherheitsgurt
    erneuert werden.

    ANLEGEN DER
    SICHERHEITSGURTE

    E85817

    Gurt gleichmäßig herausziehen. Bei
    ruckartigem Ziehen oder
    schrägstehendem Fahrzeug kann der
    Gurt blockieren.

    ACHTUNG
    Stecken Sie die Gurtzunge in das
    Gurtschloss, bis es hörbar einrastet.
    Ist kein Klickgeräusch zu hören,
    wurde der Sicherheitsgurt nicht korrekt
    angelegt.

    Rote Taste auf dem Gurtschloss zum
    Lösen des Sicherheitsgurts drücken. Gurt
    vollständig und gleichmäßig aufrollen
    lassen.

    HÖHENEINSTELLUNG DER
    SICHERHEITSGURTE

    E74124

    E87511

    34



  • Page 37

    Insassenschutz
    Beachte: Wird die Schiebevorrichtung
    beim Drücken der Sperrtaste etwas
    angehoben, lässt sich der
    Sperrmechanismus leichter lösen.

    Der Status der Sicherheitsgurte wird nach
    dem Anlassen des Motors und wenn
    Sicherheitsgurte beim Losfahren nicht
    angelegt wurden, im Display des
    Kombiinstruments angezeigt.

    Zum Anheben oder Absenken
    Verriegelungstaste auf der
    Einstellvorrichtung drücken und wie
    gewünscht bewegen.

    Angelegte Sicherheitsgurte werden mit
    einem Häkchen angezeigt.
    Wenn ein Sicherheitsgurt während der
    Fahrt gelöst wird, erscheint die
    Statusanzeige für die Sicherheitsgurte und
    die betreffenden Sitze werden mit einem
    Ausrufezeichen markiert. Zusätzlich ertönt
    ein akustisches Signal.

    GURTWARNER
    ACHTUNG
    Das Sicherheits-Rückhaltesystem
    bietet nur dann den bestmöglichen
    Schutz, wenn die Sicherheitsgurte
    korrekt angelegt sind.

    Sicherheitsgurt-Warnfunktion
    deaktivieren
    Suchen Sie Ihren Händler auf.

    Wenn Fahrer oder Beifahrer den
    Sicherheitsgurt nicht angelegt
    haben und das Fahrzeug eine
    bestimmte, sehr geringe
    Fahrgeschwindigkeit überschritten hat,
    leuchtet die Sicherheitsgurt-Warnleuchte
    auf und es wird ein Warnton ausgegeben.
    Die Warnleuchte leuchtet auch auf, wenn
    der Sicherheitsgurt des Fahrers oder des
    Beifahrers während der Fahrt
    abgenommen wird. Das akustische
    Warnsignal und die Warnleuchte werden
    nach vier Minuten deaktiviert.

    ANLEGEN DES
    SICHERHEITSGURTS
    WÄHREND DER
    SCHWANGERSCHAFT

    Sicherheitsgurtwarner für
    Rücksitze
    ACHTUNG

    E68587

    Wenn innerhalb weniger Sekunden
    mehrere Sicherheitsgurte
    gleichzeitig gelöst werden, ertönt
    nur ein akustisches Signal.

    ACHTUNG
    Der Sicherheitsgurt muss zu Ihrer
    eigenen Sicherheit und der des
    Ungeborenen korrekt anliegen.
    Benutzen Sie nicht nur Becken- oder
    Schultergurt.

    Beachte: Drücken Sie am Lenkrad auf
    die Taste OK, um die Meldung zu
    bestätigen.

    35



  • Page 38

    Insassenschutz
    Positionieren Sie das Gurtband bequem
    über das Becken und tief unter Ihrem
    Bauch. Positionieren Sie den Schultergurt
    über Ihre Brust, über und an der Seite
    Ihres Bauchs.

    Leuchtet die Warnleuchte Airbag während
    der Fahrt auf oder blinkt sie, liegt eine
    Störung vor. Siehe Warnleuchten und
    Anzeigen (Seite 84).
    Kinderrückhaltesystem entfernen und das
    System sofort überprüfen lassen.

    BEIFAHRER-AIRBAG
    ABSCHALTEN

    Beifahrerairbag abschalten

    ACHTUNG
    Stellen Sie sicher, dass der
    Beifahrerairbag deaktiviert ist, wenn
    Sie ein nach hinten gerichtetes
    Kinderrückhaltesystem auf dem
    Beifahrersitz verwenden.

    A

    B

    E71312

    A

    Deaktiviert

    B

    Aktiviert

    Drehen Sie den Schalter in Stellung A.
    Stellen Sie beim Einschalten der Zündung
    sicher, dass die
    Beifahrerairbag-Deaktivierungsleuchte
    aufleuchtet.

    Aktivieren des
    Beifahrerairbags

    E71313

    ACHTUNG

    Einbau des BeifahrerairbagDeaktivierungsschalters

    Stellen Sie sicher, dass der
    Beifahrerairbag aktiviert ist, wenn
    Sie auf dem Beifahrersitz kein
    Kinderrückhaltesystem verwenden.

    ACHTUNG
    Falls auf einem durch einen Airbag
    geschützten Sitz ein
    Kinderrückhaltesystem angebracht
    werden muss, ist das Fahrzeug mit einem
    Beifahrerairbag-Deaktivierungsschalter
    auszustatten. Wenden Sie sich bei Fragen
    bitte an Ihren Händlerbetrieb.

    Drehen Sie den Schalter in Stellung B.

    Beachte: Der Schlüsselschalter befindet
    sich im Handschuhfach und die Leuchte
    für die Airbag-Abschaltung in der
    Dachkonsole.

    36



  • Page 39

    Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
    2. Den Schlüssel innerhalb von 6
    Sekunden viermal von 0 auf II und
    zurück auf 0 drehen.
    3. Den Schlüssel in Position 0 belassen
    und innerhalb von 10 Sekunden eine
    beliebige Taste auf der Fernbedienung
    drücken. Ein Signalton bzw. eine LED
    bestätigt die erfolgreiche
    Programmierung.

    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN ZU
    FUNKFREQUENZEN
    VORSICHT
    Die Funkfrequenz der Fernbedienung
    ist auch für andere Arten der
    Fernübertragung geringer Reichweite
    freigegeben (z. B. Amateurfunk,
    medizinisch-technische Einrichtungen,
    drahtlose Kopfhörer, Fernsteuerungen
    und Alarmanlagen). Sind die
    Funkfrequenzen überlastet, kann das
    Fahrzeug nicht mit der Fernbedienung
    ver-/entriegelt werden. Die Türen können
    mit dem Schlüssel ver- und entriegelt
    werden.

    Beachte: Danach können Sie weitere
    Fernbedienungen programmieren.
    4. Drücken Sie eine beliebige Taste auf
    jeder weiteren Fernbedienung
    innerhalb von jeweils 10 Sekunden.

    Umprogrammieren der
    Entriegelungsfunktion

    Vergewissern Sie sich, dass Ihr
    Fahrzeug verriegelt ist, bevor Sie es
    unbeaufsichtigt lassen. Dies schützt
    vor Diebstahl durch Blockieren der
    Fernbedienungsfrequenz.

    Beachte: Wenn die Entriegelungstaste
    gedrückt wird, werden entweder alle
    Türen entriegelt oder nur die Fahrertür
    entriegelt. Das erneute Drücken der
    Entriegelungstaste entriegelt alle Türen.

    Beachte: Durch unbeabsichtigtes
    Betätigen der Tasten können die Türen
    entriegelt werden.

    Ver- und Entriegelungstaste bei
    ausgeschalteter Zündung mindestens vier
    Sekunden lang gleichzeitig gedrückt
    halten. Die Blinkleuchten blinken zur
    Bestätigung der Änderung zweimal auf.

    Die Reichweite zwischen Fernbedienung
    und Fahrzeug ist abhängig von
    Umgebungseinflüssen und variiert.

    Um zur ursprünglichen
    Verriegelungsfunktion zurückzukehren,
    den Vorgang wiederholen.

    PROGRAMMIEREN DER
    FUNK-FERNBEDIENUNG

    WECHSELN DER BATTERIE
    DER FUNKFERNBEDIENUNG

    Es können maximal acht
    Funk-Fernbedienungen auf Ihr Fahrzeug
    programmiert werden (inklusive mit dem
    Fahrzeug ausgelieferter
    Fernbedienungen).

    Entsorgen Sie die verbrauchten
    Batterien stets entsprechend
    den
    Umweltschutz-Bestimmungen. Fragen
    Sie bei den örtlichen Behörden bezüglich
    Recycling nach.
    E107998

    Programmieren einer neuen
    Fernbedienung.
    1.

    Zündschlüssel in das Lenkzündschloss
    stecken.

    37



  • Page 40

    Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
    Fernbedienung mit
    einklappbarem Schlüsselbart

    1

    E128811

    2

    4. Drehen Sie die Fernbedienung zum
    Entfernen der Batterie um.
    5. Bauen Sie eine neue Batterie ein (3 V
    CR 2032). Achten Sie darauf, dass das
    Symbol + nach oben weist.
    6. Die Batterieabdeckung wieder
    anbringen.

    E128809

    1.

    Führen Sie an der gezeigten Position
    einen Schraubendreher ein und
    drücken Sie vorsichtig gegen den Clip.
    2. Drücken Sie den Clip nach unten, um
    die Batterieabdeckung zu öffnen.

    Fernbedienung ohne
    einklappbaren Schlüsselbart

    2
    1

    E128810

    3. Nehmen Sie die Abdeckung vorsichtig
    ab.

    E87964

    1.

    1

    Halten Sie die Tasten seitlich gedrückt,
    um die Abdeckung zu lösen. Nehmen
    Sie die Abdeckung vorsichtig ab.
    2. Schlüsselbart herausnehmen.

    38



  • Page 41

    Schlüssel und Funk-Fernbedienungen
    VORSICHT
    Berühren Sie mit dem
    Schraubendreher nicht die
    Batteriekontakte oder die
    Leiterplatte.

    3

    5. Hebeln Sie die Batterie vorsichtig mit
    dem Schraubendreher heraus.
    6. Bauen Sie eine neue Batterie ein (3 V
    CR 2032). Achten Sie darauf, dass das
    Symbol + nach unten weist.
    7. Bauen Sie die beiden Hälften der
    Fernbedienung zusammen.
    8. Bauen Sie den Schlüsselbart ein.

    E105362

    3. Drehen Sie einen flachen
    Schraubendreher in der gezeigten
    Position, um die beiden Hälften der
    Fernbedienung zu trennen.

    4

    E119190

    4. Setzen Sie den Schraubendreher
    vorsichtig an der gezeigten Position
    an, um die Fernbedienung zu öffnen.

    5

    E125860

    39



  • Page 42

    Schlösser
    Beachte: Falls Sie die
    Doppelverriegelung von innen aktiviert
    haben, müssen Sie die Zündung
    einschalten, um die Türverriegelung in den
    einfachen Verriegelungsstatus
    zurückzusetzen.

    VER- UND ENTRIEGELN
    VORSICHT
    Vergewissern Sie sich, dass Ihr
    Fahrzeug verriegelt ist, bevor Sie es
    unbeaufsichtigt lassen.

    Beachte: Ihr Fahrzeug kann mit einer
    offenen Tür hinten doppelverriegelt
    werden. Die Tür wird doppelverriegelt,
    sobald sie geschlossen ist.

    Beachte: Schlüssel nicht im Fahrzeug
    belassen.

    Die Doppelverriegelung ist eine
    Diebstahlschutzfunktion, die verhindert,
    dass die Türen von innen geöffnet werden
    können.

    Verriegeln
    Verriegelung mit dem Schlüssel
    Schlüsseloberseite zur Fahrzeugfront
    drehen.

    Doppelverriegelung mit dem
    Schlüssel

    Verriegelung mit der
    Fernbedienung

    Den Schlüssel innerhalb von drei
    Sekunden zweimal in die
    Verriegelungsposition drehen.

    Beachte: Die Fahrertür lässt sich mit
    dem Schlüssel verriegeln. Auf diese Weise
    vorgehen, wenn die Fernbedienung nicht
    funktioniert.

    Doppelverriegelung mit der
    Fernbedienung

    Beachte: Ihr Fahrzeug kann auch bei
    einer offenen Hintertür verriegelt werden.
    Die Tür wird verriegelt, sobald sie
    geschlossen ist.

    Die Taste innerhalb von drei
    Sekunden zweimal drücken.

    Entriegeln

    Taste A/C drücken.

    Entriegelung mit dem Schlüssel
    Schlüsseloberseite zum Fahrzeugheck
    drehen.

    Doppelverriegelung
    ACHTUNG

    Entriegelung mit der
    Fernbedienung

    Die Doppelverriegelung darf nicht
    aktiviert werden, wenn sich
    Personen oder Tiere im Fahrzeug
    befinden. Wenn die Türen doppelt
    verriegelt sind, lassen sie sich nicht von
    innen entriegeln.

    Beachte: Die Fahrertür lässt sich mit
    dem Schlüssel entriegeln. Auf diese Weise
    vorgehen, wenn die Fernbedienung nicht
    funktioniert.

    40



  • Page 43

    Schlösser
    Verriegeln und Entriegeln der
    Türen von innen

    Beachte: Ist das Fahrzeug über mehrere
    Wochen verriegelt, wird die Funktion der
    Fernbedienung unterbunden. In diesem
    Fall den Schlüssel verwenden, um das
    Fahrzeug zu entriegeln und den Motor zu
    starten. Nach einmaligem Entriegeln und
    Starten des Fahrzeugs ist die
    Fernbedienung wieder funktionsfähig.

    E102566

    Taste A/C drücken. Lage des
    Bauteils: Siehe
    Kurzübersicht (Seite 10).

    Kofferraumdeckel

    Taste A/C drücken.

    Kofferraumdeckel mit
    Fernbedienung öffnen
    Die Taste innerhalb von drei
    Sekunden zweimal drücken.

    Automatisches Wiederverriegeln
    Die Türen verriegeln sich automatisch
    wieder, falls Sie innerhalb von 45
    Sekunden nach dem Entriegeln per
    Fernbedienung keine Tür oder den
    Kofferraumdeckel öffnen oder die
    Zündung wieder einschalten. Die Türen
    verriegeln und der Alarm kehrt in seinen
    letzten Schaltzustand zurück.

    Kofferraumdeckel schließen

    Umprogrammieren der
    Entriegelungsfunktion
    Die Entriegelungsfunktion kann
    umprogrammiert werden, so dass nur die
    Fahrertür entriegelt wird ( Siehe
    Programmieren der
    Funk-Fernbedienung (Seite 37). ).
    E133536

    Bestätigung des Verriegelns
    und Entriegelns

    Türen einzeln mit Schlüssel
    verriegeln

    Beachte: Falls Ihr Fahrzeug mit
    Doppelverriegelung ausgerüstet ist,
    blinken die Blinkleuchten einmal auf, wenn
    Sie die Zentralverriegelung aktivieren, und
    ein zweites Mal nach erfolgter
    Doppelverriegelung.

    Beachte: Ist die Zentralverriegelung
    funktionslos, können die Türen einzeln mit
    dem Schlüssel in der dargestellten
    Position verriegelt werden.

    Beim Verriegeln der Türen blinken die
    Blinkleuchten einmal.
    Beim Doppelverriegeln der Türen blinken
    die Blinkleuchten dreimal.
    Beim Entriegeln der Türen blinken die
    Blinkleuchten einmal.

    41



  • Page 44

    Schlösser
    SCHLÜSSELLOSE
    ENTRIEGELUNG
    Allgemeine Informationen
    ACHTUNG
    Die schlüssellose Entriegelung
    funktioniert möglicherweise nicht,
    wenn sich der Schlüssel in der Nähe
    von Metallgegenständen oder
    elektronischen Geräten, wie z. B.
    Mobiltelefonen befindet.
    Das schlüssellose Schließsystem
    funktioniert unter folgenden
    Voraussetzungen nicht:
    • Die Batterie des Fahrzeugs ist
    entladen.
    • Die Frequenz des Senders wird
    gestört.
    • Die Batterie des Senders ist entladen.

    E112203

    Links
    Zum Verriegeln im Uhrzeigersinn drehen.
    Rechts

    Beachte: Funktioniert das schlüssellose
    Schließsystem nicht, muss der
    Schlüsselbart zum Ver- und Entriegeln
    des Fahrzeugs verwendet werden.

    Zum Verriegeln gegen den Uhrzeigersinn
    drehen.
    Entriegeln

    Das schlüssellose System ermöglicht die
    Bedienung des Fahrzeugs ohne Schlüssel
    oder Fernbedienung.

    Beachte: Wurde die Kindersicherung
    ebenfalls aktiviert, deaktiviert ein Ziehen
    am Türöffnungshebel innen nur die
    Notverriegelung, nicht jedoch die
    Kindersicherung. Die Türen können nur
    über den äußeren Türgriff geöffnet
    werden.
    Beachte: Wurden die Türen auf diese
    Weise entriegelt, müssen sie einzeln
    verriegelt werden, bis die
    Zentralverriegelung repariert wurde.
    Fahrertür mit Schlüssel entriegeln. Die
    übrigen Türen können durch Ziehen an
    den Türöffnungshebeln an den
    entsprechenden Türen innen einzeln
    entriegelt werden.

    E78276

    42



  • Page 45

    Schlösser
    Zum passiven Entriegeln oder Verriegeln
    des Fahrzeugs muss sich ein gültiger
    Sender innerhalb eines der drei externen
    Erfassungsbereiche befinden. Diese
    haben einen Radius von ca. 1,5 Metern
    ab Fahrer-, Beifahrertürgriff und
    Kofferraumdeckel.

    Doppelverriegelung und Alarm aktivieren:
    • Berühren Sie einen
    Verriegelungssensor eines vorderen
    Türgriffs zweimal in 3 Sekunden.

    Passiver Schlüssel (Sender)

    Beachte: Nach der Aktivierung bleibt
    das Fahrzeug ca. drei Sekunden lang
    verriegelt. Nach Ablauf des
    Verzögerungszeitraums können die Türen
    wieder geöffnet werden, wenn sich der
    Sender im Erfassungsbereich befindet.

    Beachte: Zwischen jeder Berührung des
    Türgriffs muss ein zeitlicher Abstand
    liegen.

    Das Fahrzeug kann mit dem Sender verund entriegelt werden. Der Sender kann
    auch als Fernbedienung eingesetzt
    werden. Siehe Ver- und Entriegeln
    (Seite 40).

    Durch zweimaliges kurzes Blinken der
    Blinkleuchten wird bestätigt, dass alle
    Türen sowie der Kofferraumdeckel
    verriegelt wurden und der Alarm
    scharfgestellt ist.

    Fahrzeug verriegeln
    ACHTUNG
    Das Fahrzeug verriegelt nicht
    automatisch. Wenn die
    Verriegelungsfunktion nicht aktiviert
    ist, bleibt das Fahrzeug unverriegelt.

    Kofferraumdeckel
    Beachte: Der Kofferraumdeckel kann
    nicht geschlossen werden und öffnet
    wieder, wenn sich der passive Schlüssel
    bei verriegelten Türen im Fahrzeug
    befindet.

    Beachte: Nicht den Türgriff fassen.

    Beachte: Wenn sich ein zweiter gültiger
    passiver Schlüssel im Erfassungsbereich
    des Fahrzeughecks befindet, kann die
    Heckklappe geschlossen werden.

    Fahrzeug entriegeln
    Beachte: Wird das Fahrzeug länger als
    drei Tage nicht entriegelt, wechselt das
    schlüssellose System in den
    Stromsparbetrieb. Dadurch soll die
    Fahrzeugbatterie vor Entladung geschützt
    werden. Wird das Fahrzeug in diesem
    Modus entriegelt, kann die Reaktionszeit
    des Systems geringfügig länger als normal
    üblich sein. Durch einmaliges Entriegeln
    des Fahrzeugs wird der Stromsparbetrieb
    unterbrochen.

    E87384

    Berühren Sie den Verriegelungssensor
    eines vorderen Türgriffs, um das Fahrzeug
    zu verriegeln.
    Zentralverriegelung und Alarm aktivieren:
    • Berühren Sie den Verriegelungssensor
    eines vorderen Türgriffs einmal.

    43



  • Page 46

    Schlösser
    Beachte: Bleibt das Fahrzeug über
    mehrere Wochen verriegelt, wird die
    Türschloss-Fernbedienung unterbunden.
    Das Fahrzeug muss mit dem
    Schlüsselbart entriegelt werden. Das
    einmalige Entriegeln des Fahrzeugs
    aktiviert die Türschloss-Fernbedienung.

    Wird die Fahrertür als erste Tür geöffnet,
    bleiben die anderen Türen verriegelt. Zum
    Entriegeln aller anderen Türen von innen
    Entriegelungstaste in der
    Instrumententafel drücken. Lage des
    Bauteils: Siehe Kurzübersicht (Seite
    10). Die Türen können durch Ziehen an
    den Türöffnungshebeln an den
    entsprechenden Türen innen einzeln
    entriegelt werden.

    Beachte: Beim Öffnen der Türen nicht
    den Verriegelungssensor am
    Vordertürgriff berühren.

    Deaktivierte Schlüssel
    Im Fahrzeuginnenraum zurückgelassene
    Sender werden beim Verriegeln des
    Fahrzeugs deaktiviert.
    Mit einem deaktivierten Schlüssel kann
    die Zündung nicht eingeschaltet und der
    Motor nicht gestartet werden.
    Damit diese passiven Schlüssel wieder
    verwendet werden können, müssen sie
    aktiviert werden.
    Um alle Sender zu aktivieren, entriegeln
    Sie das Fahrzeug mit einem Sender oder
    über die
    Fernbedienungs-Entriegelungsfunktion.

    E78278

    Eine beliebige Tür öffnen.

    Alle Sender werden aktiviert, wenn die
    Zündung eingeschaltet wird oder der
    Motor mit einem gültigen Schlüssel
    gestartet wird.

    Beachte: Im Erfassungsbereich dieser
    Tür muss sich ein gültiger passiver
    Schlüssel befinden.
    Durch einmaliges langes Blinken der
    Blinkleuchten wird bestätigt, dass alle
    Türen sowie der Kofferraumdeckel
    entriegelt wurden und der Alarm
    entschärft wurde.
    Entriegeln der Fahrertür
    Ist die Entriegelungsfunktion so
    programmiert, dass nur Fahrertür und
    Kofferraum entriegelt werden ( Siehe
    Programmieren der
    Funk-Fernbedienung (Seite 37). ),
    muss Folgendes beachtet werden:

    44



  • Page 47

    Schlösser
    Verriegeln und Entriegeln der
    Türen mit dem Schlüsselbart

    Komfortöffnung

    2
    1

    E87964

    E71955

    1

    Um alle Fenster zu öffnen, die
    Entriegelungstaste der
    Fernbedienung für mindestens 3
    Sekunden gedrückt halten. Zum Stoppen
    der Öffnungsfunktion die
    Verriegelungstaste oder
    Entriegelungstaste drücken.

    1.

    Nehmen Sie die Abdeckung vorsichtig
    ab.
    2. Klappen Sie den Schlüsselbart heraus
    und stecken Sie ihn in das Schloss.
    Beachte: Nur der Fahrertürgriff besitzt
    einen Schließzylinder.

    Komfortschließung

    ZENTRALVER- UND ENTRIEGELUNG

    Fahrzeuge ohne schlüssellose
    Entriegelung
    ACHTUNG

    Die elektrischen Fensterheber lassen sich
    bei ausgeschalteter Zündung auch über
    die Rundum-Öffnungs- und
    -Schließfunktion betätigen.

    Vorsicht bei der Benutzung der
    Rundumschließfunktion! Drücken
    Sie in einer Notsituation zum
    unmittelbaren Stoppen die Ver- oder
    Entriegelungstaste.

    Beachte: Die Rundum-Schließfunktion
    funktioniert nur, wenn der Speicher für
    jedes Fenster korrekt eingestellt ist. Siehe
    Elektrische Fensterheber (Seite 75).

    45



  • Page 48

    Schlösser
    Beachte: Die Rundumschließfunktion
    kann über den Griff an der Fahrertür
    aktiviert werden. Die Rundumschließ- und
    -öffnungsfunktion kann ebenfalls über die
    Tasten auf dem Sender aktiviert werden.
    Drücken Sie zum Schließen aller Fenster
    mindestens 2 Sekunden lang den Griff an
    der Fahrertür. Der Klemmschutz ist auch
    während der Rundumschließung aktiv.

    E71956

    Um alle Fenster zu schließen, die
    Verriegelungstaste der
    Fernbedienung für mindestens 3
    Sekunden gedrückt halten. Zum Stoppen
    der Schließfunktion die Verriegelungstaste
    oder Entriegelungstaste drücken. Der
    Klemmschutz ist auch während der
    Rundumschließung aktiv.
    Fahrzeuge mit schlüsselloser
    Entriegelung

    E87384

    ACHTUNG
    Vorsicht bei der Benutzung der
    Rundumschließfunktion! Berühren
    Sie in einer Notsituation zum
    Stoppen den Verriegelungssensor eines
    Türgriffs.

    46



  • Page 49

    Wegfahrsperre
    FUNKTIONSBESCHREIBUNG

    WEGFAHRSPERRE
    DEAKTIVIEREN

    Bei aktiviertem System verhindert eine
    elektronische Sperre das Anlassen des
    Motors mit einem nicht korrekt codierten
    Schlüssel.

    Die Wegfahrsperre wird beim Einschalten
    der Zündung mit einem korrekt codierten
    Schlüssel automatisch deaktiviert.

    CODIERTE SCHLÜSSEL
    Beachte: Schlüssel nicht durch
    Metallgegenstände abschirmen. Dadurch
    kann verhindert werden, dass der
    Empfänger den Schlüssel als gültigen
    Schlüssel erkennt.
    Beachte: Wenn Sie einen Schlüssel
    verlieren, lassen Sie alle restlichen
    Schlüssel löschen und neu
    programmieren. Wenden Sie sich bei
    Fragen bitte an Ihren Händlerbetrieb.
    Lassen Sie die Ersatzschlüssel zusammen
    mit den vorhandenen Schlüsseln neu
    codieren.
    Wenn Sie einen Schlüssel verlieren
    können Sie bei Ihrem Ford Händler einen
    Ersatzschlüssel erhalten. Falls möglich,
    geben Sie die Schlüsselnummer auf dem
    mit den Originalschlüsseln gelieferten
    Anhänger an. Bei Ihrem Ford Händler
    erhalten Sie außerdem zusätzliche
    Schlüssel.

    WEGFAHRSPERRE
    AKTIVIEREN
    Die Wegfahrsperre wird kurz nach dem
    Ausschalten der Zündung automatisch
    aktiviert.

    47



  • Page 50

    Diebstahlwarnanlage
    FUNKTIONSBESCHREIBUNG

    Die Sensoren dienen zur Abschreckung
    vor unbefugtem Eindringen, indem sie
    Bewegungen im Fahrzeug erfassen.

    Alarmanlage

    Batteriegestütztes Alarmsystem

    Ihr Fahrzeug ist möglicherweise mit einer
    der folgenden Diebstahlwarnanlagen
    ausgerüstet:

    Das batteriegestützte Alarmhorn stellt ein
    zusätzliches Alarmsystem dar, das eine
    Sirene bei Auslösen des Alarms aktiviert.
    Das System wird direkt beim Verriegeln
    des Fahrzeugs scharfgestellt. Der Alarm
    verfügt über eine eigene Batterie und
    aktiviert eine Alarmsirene, wenn die
    Fahrzeugbatterie oder das
    batteriegestützte Alarmsystem selbst
    abgeklemmt wird.





    Diebstahlwarnanlage ohne
    Innenraumüberwachung
    Diebstahlwarnanlage mit
    Innenraumsensoren
    Diebstahlwarnanlage der Kategorie 1
    mit Innenraumsensoren und
    batteriegestütztem Alarmsystem

    Alarm auslösen

    MechanischeDiebstahlwarnanlage

    Nachdem das System scharfgestellt ist,
    wird der Alarm in folgenden Fällen
    ausgelöst:

    Die mechanische Diebstahlwarnanlage
    dient zur Abschreckung vor unbefugtem
    Öffnen von Türen und Motorhaube. Sie
    dient auch zum Schutz des
    Audiosystems.



    Innenraumsensoren






    E129005

    ACHTUNG
    Die in die Innenleuchte integrierten
    Sensoren dürfen nicht verdeckt
    werden. Diebstahlwarnanlage nicht
    mit umfassendem Schutz aktivieren, wenn
    sich Personen, Tier oder bewegliche
    Objekte im Fahrzeug befinden.

    Beim Öffnen einer Tür, der
    Heckklappe oder Motorhaube ohne
    gültigen Schlüssel oder
    Fernbedienung
    Ausbau von Audio- oder
    Navigationssystem
    Wenn die Zündung ohne gültigen
    Schlüssel in Stellung I, II oder III
    gedreht wird
    Beim Erfassen von Bewegungen im
    Fahrzeug durch die
    Innenraumsensoren
    Bei Fahrzeugen mit
    batteriegestütztem Alarmsystem:
    Beim Abklemmen von
    Fahrzeugbatterie oder
    batteriegestütztem Alarmsystem
    selbst

    Wird der Alarm ausgelöst, ertönt das
    Alarmhorn 30 Sekunden lang und die
    Warnblinkleuchten blinken fünf Minuten
    lang.

    48



  • Page 51

    Diebstahlwarnanlage
    Werden oben beschriebene Vorgänge
    erneut festgestellt, wird der Alarm erneut
    ausgelöst.

    Soll der Alarm mit reduziertem Schutz
    scharfgestellt werden, drücken Sie die
    Taste OK, wenn diese Meldung angezeigt
    wird.

    Umfassender und reduzierter
    Schutz

    Soll der Alarm mit umfassendem Schutz
    scharfgestellt werden, verlassen Sie das
    Fahrzeug ohne die Taste OK zu
    betätigen.

    Umfassender Schutz
    Umfassender Schutz ist die
    standardmäßige Einstellung.

    Umfassenden oder reduzierten
    Schutz wählen

    Bei umfassendem Schutz werden
    Innenraumsensoren beim Scharfstellen
    des Alarms aktiviert.

    Beachte: Wird Reduziert gewählt, wird
    der Alarm nicht dauerhaft auf reduzierten
    Schutz eingestellt. Der Alarm wird so
    eingestellt dass reduzierter Schutz nur für
    den aktuellen Zündzyklus gilt. Wenn Sie
    regelmäßig den Alarm auf reduzierten
    Schutz einstellen, wählen Sie Bei
    Ausstieg fragen.

    Beachte: Dies kann zu Fehlalarm führen,
    wenn sich Tiere oder bewegende
    Gegenstände im Fahrzeug befinden.
    Beachte: Fehlalarme können auch
    durch die Zusatzheizung ausgelöst
    werden Siehe Zusatzheizung (Seite
    116). Bei Betrieb der Zusatzheizung sollten
    Sie den Luftstrom auf den Fußraum
    richten.

    Sie können über das Informationsdisplay
    zwischen umfassendem und reduziertem
    Schutz wählen. Siehe Allgemeine
    Informationen (Seite 88).

    Reduzierter Schutz

    Informationsmeldungen

    Bei reduziertem Schutz werden
    Innenraumsensoren beim Scharfstellen
    des Alarms deaktiviert.

    Siehe Informationsmeldungen (Seite
    96).

    Beachte: Der Alarm kann so eingestellt
    werden, dass reduzierter Schutz nur für
    den aktuellen Zündzyklus gilt. Beim
    nächsten Einschalten der Zündung wird
    der Alarm auf umfassenden Schutz
    zurückgesetzt.

    AKTIVIEREN DER
    DIEBSTAHLWARNANLAGE
    Um den Alarm scharfzustellen, Fahrzeug
    verriegeln. Siehe Schlösser (Seite 40).

    Bei Ausstieg fragen
    Sie können das Informationsdisplay so
    einstellen, dass es Sie jedes Mal nach
    dem gewünschten Schutzumfang fragt.
    Wenn Sie Bei Ausstieg fragen wählen,
    wird die Meldung Reduzierter Schutz?
    jedes Mal im Display des
    Kombiinstruments angezeigt, wenn die
    Zündung ausgeschaltet wird.

    49



  • Page 52

    Diebstahlwarnanlage
    Alarm der Kategorie eins

    DEAKTIVIEREN DER
    DIEBSTAHLWARNANLAGE

    Sie können den Alarm deaktivieren und
    stummschalten, indem Sie die Türen
    entriegeln, die Zündung innerhalb von 12
    Sekunden einschalten oder Türen oder
    Kofferraumdeckel über die
    Fernbedienung entriegeln.

    Fahrzeuge ohne schlüssellose
    Entriegelung
    MechanischeDiebstahlwarnanlage
    Sie können den Alarm deaktivieren und
    stummschalten, indem Sie die Türen mit
    dem Schlüssel entriegeln, die Zündung
    mit einem korrekt kodierten Schlüssel
    einschalten oder Türen oder
    Kofferraumdeckel über die
    Fernbedienung entriegeln.
    Alarm der Kategorie eins
    Sie können den Alarm deaktivieren und
    stummschalten, indem Sie die Türen mit
    dem Schlüssel entriegeln, die Zündung
    innerhalb von 12 Sekunden mit einem
    korrekt kodierten Schlüssel einschalten
    oder Türen oder Kofferraumdeckel über
    die Fernbedienung entriegeln.

    Fahrzeuge mit schlüsselloser
    Entriegelung
    Beachte: Im Erfassungsbereich dieser
    Tür für schlüssellose Entriegelung muss
    sich ein gültiger Sender befinden. Siehe
    Schlüssellose Entriegelung (Seite
    42).
    MechanischeDiebstahlwarnanlage
    Sie können den Alarm deaktivieren und
    stummschalten, indem Sie die Türen
    entriegeln, die Zündung einschalten oder
    Türen oder Kofferraumdeckel über die
    Fernbedienung entriegeln.

    50



  • Page 53

    Lenkrad
    EINSTELLEN DES
    LENKRADS

    ACHTUNG
    Stellen Sie sicher, dass der
    Verriegelungshebel bei Rückkehr in
    die Originalstellung korrekt einrastet.

    ACHTUNG
    Stellen Sie das Lenkrad niemals
    während der Fahrt ein.

    BEDIENUNG DES
    AUDIOSYSTEMS

    Beachte: Stellen Sie sicher, dass die
    Sitzposition korrekt ist. Siehe Korrektes
    Sitzen (Seite 121).

    Wählen Sie an der Audioanlage die
    gewünschte Quelle.
    Die folgenden Funktionen können mit der
    Fernbedienung gesteuert werden:

    2

    Typ 1

    A

    2

    E

    B

    D

    1
    E95178

    C

    E129462

    3
    E95179

    51

    A

    Lautstärke auf

    B

    Suchlauf aufwärts oder weiter

    C

    Lautstärke ab

    D

    Suchlauf abwärts oder zurück

    E

    MODE



  • Page 54

    Lenkrad
    Typ 2

    SPRACHSTEUERUNG

    A
    D
    C

    B
    E129463
    E129464

    A

    Lautstärke auf

    B

    Suchlauf aufwärts oder weiter

    C

    Lautstärke ab

    D

    Suchlauf abwärts oder zurück

    Zur Aktivierung oder Deaktivierung der
    Sprachsteuerung ziehen Sie an der Taste.
    Siehe Sprachsteuerung (Seite 273).

    MODE
    Drücken Sie die Mode-Taste, um die
    Audioquelle auszuwählen.
    Suchlauf, weiter oder zurück
    Drücken Sie die Suchlauf-Taste, um:
    • nächsten oder vorherigen Festsender
    aufzurufen
    • Abspielen des folgenden oder
    vorherigen Titels.
    Halten Sie die Suchlauf-Taste gedrückt,
    um:
    • Einen Radiosender auszuwählen,
    dessen Frequenz über bzw. unter der
    aktuellen Senderfrequenz folgt
    • Schnellsuche in einem Titel.

    52



  • Page 55

    Wisch-/Waschanlage
    Automatisches Wischersystem

    SCHEIBENWISCHER

    Einige Modell ohne Wischautomatik
    verfügen über ein
    geschwindigkeitsabhängiges
    Scheibenwischersystem vorn.

    D
    C

    Wird das Fahrzeug auf
    Schrittgeschwindigkeit abgebremst oder
    zum Stillstand gebracht, wird automatisch
    zur nächstniedrigeren
    Wischgeschwindigkeit gewechselt.

    B

    Wird die Geschwindigkeit erhöht, kehrt
    die Wischgeschwindigkeit in die manuell
    gewählte Einstellung zurück.

    A

    Wird der Wischerhebel bei
    eingeschaltetem System bewegt, wird
    das System ausgeschaltet.

    E128444

    A

    Einmaliges Wischen

    B

    Intervallwischen oder
    Wischautomatik

    C

    Normales Wischen

    D

    Schnelle Wischgeschwindigkeit

    Wird das Fahrzeug erneut auf
    Schrittgeschwindigkeit abgebremst oder
    zum Stillstand gebracht, wird das System
    wieder eingeschaltet.

    SCHEIBENWISCHERAUTOMATIK

    Intervallbetrieb

    A

    VORSICHT
    Schalten Sie die Wischautomatik
    nicht bei trockener Witterung ein. Der
    Regensensor ist sehr empfindlich und
    die Scheibenwischer können durch auf
    die Windschutzscheibe auftreffenden
    Schmutz, Nebel oder Insekten betätigt
    werden.

    B

    C

    Tauschen Sie die Wischblätter aus,
    sobald sie Wasserstreifen und
    Schlieren hinterlassen. Andernfalls
    erkennt der Regensensor weiterhin
    Wasser auf der Windschutzscheibe,
    obwohl sie größtenteils trocken ist und
    die Scheibenwischer werden betätigt.

    E128445

    A

    Kurzes Wischintervall

    B

    Intervallbetrieb

    C

    Langes Wischintervall

    Enteisen Sie die Windschutzscheibe
    bei Frost vollständig, bevor Sie die
    Wischautomatik einschalten.

    Mit dem Drehregler kann das
    Wischintervall eingestellt werden.

    53



  • Page 56

    Wisch-/Waschanlage
    Die Empfindlichkeit des Regen-Sensors
    kann mit Hilfe des Drehreglers eingestellt
    werden. Bei niedrig eingestellter
    Empfindlichkeit werden die
    Scheibenwischer betätigt, wenn der
    Sensor eine große Wassermenge auf der
    Windschutzscheibe feststellt. Bei hoch
    eingestellter Empfindlichkeit werden die
    Scheibenwischer betätigt, wenn der
    Sensor eine geringe Wassermenge auf
    der Windschutzscheibe feststellt.

    VORSICHT
    Schalten Sie die Wischautomatik aus,
    bevor Sie in eine Waschanlage
    fahren.
    Beachte: Wenn automatische
    Fahrlichter zusammen mit automatischen
    Scheibenwischern eingeschaltet sind,
    leuchten die Abblendlichter automatisch,
    sobald der Regensensor die
    Scheibenwischer auf Dauerbetrieb
    schaltet.

    A

    SCHEIBENWASCHANLAGE

    B

    C
    E128445

    A

    Hohe Empfindlichkeit

    B

    Ein

    C

    E129188

    ACHTUNG
    Die Waschanlage darf höchstens 10
    Sekunden lang und nicht bei leerem
    Vorratsbehälter betätigt werden.

    Niedrige Empfindlichkeit

    Wenn die Wischautomatik eingeschaltet
    wird, werden die Scheibenwischer erst
    betätigt, wenn Wasser auf der
    Windschutzscheibe erkannt wird. Dann
    misst der Regensensor ständig die
    Wassermenge auf der
    Windschutzscheibe und regelt die
    Wischgeschwindigkeit automatisch.

    Solange der Hebel zum Lenkrad gezogen
    ist, arbeitet die Wisch- und Waschanlage.
    Wird der Hebel freigegeben, wischen die
    Scheibenwischer nach.

    54



  • Page 57

    Wisch-/Waschanlage
    Scheibenwaschanlage hinten

    HECKSCHEIBENWISCHER
    UND -WASCHANLAGE
    Intervallbetrieb

    E129194

    ACHTUNG
    Die Waschanlage darf höchstens 10
    Sekunden lang und nicht bei leerem
    Vorratsbehälter betätigt werden.

    A B

    Wird der Hebel vom Lenkrad
    weggedrückt, schalten sich Wischer und
    Waschanlage zusammen ein.
    Wird der Hebel freigegeben, wischen die
    Scheibenwischer nach.

    E129193

    A

    Intervallbetrieb

    B

    Langsame
    Wischgeschwindigkeit

    SCHEINWERFERWASCHANLAGE
    Die Scheinwerferwaschanlage wird bei
    eingeschalteten Scheinwerfern
    zusammen mit der
    Windschutzscheiben-Waschanlage
    eingeschaltet.

    Zur Auswahl von Aus, Intervall und
    Langsam drücken Sie die Taste an der
    Hebelspitze.

    Beachte: Die
    Scheinwerfer-Waschanlage wird nicht bei
    jedem Betätigen der
    Windschutzscheiben-Waschanlage
    eingeschaltet, damit der
    Waschwasserbehälter nicht zu schnell
    entleert wird.

    Rückwärtsgang-Wischfunktion
    Ist der Windschutzscheibenwischer
    eingeschaltet und der
    Heckscheibenwischer ausgeschaltet, wird
    der Heckscheibenwischer beim Einlegen
    des Rückwärtsgangs automatisch
    aktiviert.

    55



  • Page 58

    Wisch-/Waschanlage
    Serviceposition

    PRÜFEN DER
    WISCHERBLÄTTER

    E75184

    E66644

    Prüfen Sie mit der Fingerkuppe die
    Gummilippe der Wischerblätter auf
    Rauheit.

    A

    E129986

    Reinigen Sie die Gummilippe mit einem
    weichen, mit Wasser getränkten
    Schwamm.

    Schalten Sie die Zündung aus und
    bewegen Sie den Wischerhebel innerhalb
    von drei Sekunden in die Stellung A.
    Geben Sie den Hebel frei, wenn sich die
    Scheibenwischer in der Wartungsstellung
    befinden.

    WECHSELN DER
    WISCHERBLÄTTER

    Vordere Wischerblätter wechseln

    Vordere Wischerblätter

    Stellen Sie die vorderen Scheibenwischer
    in die Wartungsstellung und klappen Sie
    die Scheibenwischerarme nach oben.

    VORSICHT
    Stellen Sie die vorderen
    Scheibenwischer in die
    Wartungsstellung, um die
    Wischerblätter zu wechseln.

    2

    In den Wintermonaten können Sie
    die Wartungsstellung verwenden, um
    die Wischerblätter besser von
    Schnee und Eis befreien zu können. Beim
    Einschalten der Zündung kehren die
    Scheibenwischer sofort in die
    Normalstellung zurück. Stellen Sie also
    sicher, dass die Windschutzscheibe
    außen vor dem Einschalten der Zündung
    schnee- und eisfrei ist.

    1
    E72899
    Der Einbau erfolgt in umgekehrter
    Reihenfolge.

    56



  • Page 59

    Wisch-/Waschanlage
    Beachte: Stellen Sie sicher, dass das
    Wischerblatt korrekt einrastet.

    Wischerblatt hinten
    1.

    Klappen Sie den Wischerarm nach
    oben.

    3
    4

    2
    E86456

    2. Stellen Sie das Wischerblatt
    rechtwinklig zum Wischerarm.
    3. Lösen Sie das Scheibenwischerblatt
    vom Scheibenwischerarm.
    4. Nehmen Sie das Wischerblatt heraus.
    Beachte: Stellen Sie sicher, dass das
    Wischerblatt korrekt einrastet.
    5. Der Einbau erfolgt in umgekehrter
    Reihenfolge.

    57



  • Page 60

    Beleuchtung
    Eine Seite

    BEDIENEN DER
    BELEUCHTUNG

    A

    Lichtschalterstellungen

    A

    B

    C

    B
    E130139

    A

    Rechts

    B

    Links

    E132706

    A

    Ausschalttaste

    B

    Begrenzungs- und
    Rückleuchten

    C

    Scheinwerfer

    Fernlicht und Abblendlicht

    Parkleuchten
    VORSICHT
    Längeres Einschalten der
    Parkleuchten führt zum Entladen der
    Batterie.

    E130140

    Drücken Sie den Hebel nach vorn, um
    zwischen Fern- und Abblendlicht zu
    wechseln.

    Zündung ausschalten.
    Beide Seiten

    Lichthupe

    Drehen Sie den Lichtschalter in Stellung
    B.

    Den Hebel leicht zum Lenkrad ziehen.

    58



  • Page 61

    Beleuchtung
    Wegbeleuchtung
    Die Zündung ausschalten und den
    Blinkleuchtenhebel zum Lenkrad ziehen,
    um die Scheinwerfer einzuschalten. Es
    wird ein kurzer Ton ausgegeben. Die
    Scheinwerfer werden automatisch 3
    Minuten nach dem Öffnen einer
    beliebigen Tür ausgeschaltet bzw. 30
    Sekunden nach dem Schließen der letzten
    Tür.
    Die Wegbeleuchtungsfunktion lässt sich
    deaktivieren, indem der
    Blinkleuchtenhebel zum Lenkrad gezogen
    oder die Zündung eingeschaltet wird.

    E132707

    Die Scheinwerfer werden abhängig von
    der Umgebungsbeleuchtung automatisch
    ein- und ausgeschaltet.

    SCHEINWERFERAUTOMATIK

    Die Scheinwerfer leuchten auch nach
    Ausschalten der Zündung für gewisse
    Zeit. Sie können die
    Ausschaltverzögerung mit dem
    Informationsdisplay einstellen. Siehe
    Informationsdisplays (Seite 88).

    ACHTUNG
    Bei schlechtem Wetter müssen Sie
    die Scheinwerfer ggf. manuell
    betätigen.
    Beachte: Bei eingeschalteter
    Scheinwerferautomatik lässt sich das
    Fernlicht nur einschalten, wenn die
    Scheinwerferautomatik die Scheinwerfer
    eingeschaltet hat.

    SCHEINWERFERAUTOMATIK
    WARNUNGEN
    Es entbindet Sie nicht von Ihrer
    Verantwortung, beim Fahren
    entsprechende Vorsicht und
    Aufmerksamkeit walten zu lassen. Sollte
    das System das Fernlicht nicht ein- oder
    ausschalten, ist gegebenenfalls eine
    manuelle Betätigung erforderlich.

    Beachte: Wenn automatische
    Fahrlichter zusammen mit automatischen
    Scheibenwischern eingeschaltet sind,
    leuchten die Abblendlichter automatisch,
    sobald der Regensensor die
    Scheibenwischer auf Dauerbetrieb
    schaltet.

    Eine manuelle Übersteuerung wird
    evtl. bei Annähern an andere
    Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer
    notwendig.
    Dieses System nicht bei Nebel
    verwenden.

    59



  • Page 62

    Beleuchtung
    VORSICHT
    Bei kaltem und schlechtem Wetter
    funktioniert das System
    möglicherweise nicht. In diesen Fällen
    kann eine manuelle Übersteuerung, d.h.
    ein manueller Eingriff, nötig sein.

    Ein hinter der Mitte der
    Windschutzscheibe montierter
    Kamerasensor überwacht kontinuierlich
    die Bedingungen, um zu ermitteln, wann
    das Abblendlicht ein- und ausgeschaltet
    wird.

    Reflektierende Verkehrsschilder
    können als entgegenkommender
    Verkehr interpretiert werden,
    wodurch das System die Scheinwerfer
    abblendet.

    Nach Aktivieren des Systems schaltet sich
    das Fernlicht ein, wenn:
    • es dunkel genug für die Verwendung
    des Fernlichts ist und
    • vor dem Fahrzeug weder Verkehr
    noch Straßenbeleuchtung erfasst wird
    und
    • die Fahrgeschwindigkeit über 40 km/h
    liegt.

    Falls die Lichter
    entgegenkommender Fahrzeuge
    durch Objekte (wie z. B. Leitplanken)
    verdeckt werden, blendet das System u.
    U. nicht ab.

    Das Fernlicht wird abgeblendet, wenn:
    • das Umgebungslicht stark genug ist,
    so dass Fernlicht nicht erforderlich ist.
    • die Scheinwerfer oder Rückleuchten
    eines Fahrzeugs vor Ihnen erfasst
    werden.
    • Straßenbeleuchtung erkannt wird.
    • die Fahrgeschwindigkeit unter 25
    km/h fällt.
    • der Kamerasensor zu heiß oder
    verdeckt wird.

    Verwenden Sie nur Ford Originalteile
    beim Auswechseln der
    Scheinwerferglühlampen. Andere
    Glühlampen beeinträchtigen u. U. die
    Systemleistung.
    Kontrollieren und wechseln Sie die
    Scheibenwischerblätter regelmäßig,
    um eine klare Sicht des
    Kamerasensors durch die
    Windschutzscheibe sicherzustellen. Die
    Ersatzwischerblätter müssen die korrekte
    Länge aufweisen.

    System aktivieren
    Beachte: Halten Sie die
    Windschutzscheibe frei von
    Fremdkörpern, wie Vogelkot, Insekten
    und Schnee oder Eis.

    Schalten Sie das System über das
    Informationsdisplay und das automatische
    Fahrlicht ein. Siehe
    Informationsdisplays (Seite 88). Siehe
    Scheinwerferautomatik (Seite 59).

    Das System schaltet das Fernlicht
    automatisch ein, wenn es dunkel genug
    ist und keine anderen Verkehrsteilnehmer
    erfasst werden. Falls es die Scheinwerfer
    oder Rücklichter eines sich nähernden
    Fahrzeugs oder eine Straßenbeleuchtung
    erfasst, schaltet das System das Fernlicht
    aus, damit andere Verkehrsteilnehmer
    nicht geblendet werden. Das Abblendlicht
    bleibt eingeschaltet.

    60



  • Page 63

    Beleuchtung
    Manuelle Übersteuerung des
    Systems

    E133632

    E132707

    Drücken oder ziehen Sie den Hebel, um
    zwischen Fern- und Abblendlicht
    umzuschalten.

    Drehen Sie den Schalter auf die Position
    für "automatisches Fahrlicht".
    Beachte: Das System benötigt u. U.
    nach Einschalten der Zündung,
    insbesondere in sehr dunkler Umgebung,
    eine kurze Zeitspanne, um sich zu
    initialisieren. Während dieser Zeitspanne
    schaltet sich das Fernlicht nicht
    automatisch ein.

    Beachte: Diese Übersteuerung ist
    vorübergehend und das System schaltet
    nach kurzer Zeit wieder auf
    automatischen Betrieb.
    Um das System permanent
    auszuschalten, können Sie dazu entweder
    auf das Informationsdisplaymenü
    zugreifen oder den Fahrlichtschalter von
    "automatischem Fahrlicht" auf
    "Scheinwerfer" stellen.

    Einstellen der
    Systemempfindlichkeit
    Das System bietet drei
    Empfindlichkeitspegel, auf die Sie über
    das Informationsdisplay zugreifen können.
    Siehe Informationsdisplays (Seite 88).

    NEBELSCHEINWERFER
    ACHTUNG

    Die Empfindlichkeit bestimmt, wie schnell
    das Fernlicht wieder eingeschaltet wird,
    nachdem der andere Verkehr vor Ihnen
    das Sichtfeld verlassen hat.

    Schalten Sie die Nebelscheinwerfer
    nur bei erheblich eingeschränkter
    Sicht, z.B. bei Nebel, Schneefall oder
    starkem Regen ein.

    61



  • Page 64

    Beleuchtung
    LEUCHTWEITENREGULIERUNG
    Beachte: Fahrzeuge mit
    Xenon-Scheinwerfern verfügen über
    automatische Leuchtweitenregulierung.
    1.

    Den Reglerknopf drücken und
    ausrasten.

    E132709

    2
    2

    NEBELLEUCHTEN HINTEN
    WARNUNGEN
    Schalten Sie die
    Nebelschlussleuchten nur bei
    Sichtweiten unter 50 Metern ein.

    1

    Schalten Sie die
    Nebelschlussleuchten nicht bei
    Regen oder Schneefall oder bei
    einer Sichtweite von mehr als 50 Metern
    ein.

    E132711

    2. Drehen Sie den Reglerknopf in die
    gewünschte Einstellposition.
    3. Drücken Sie den Reglerknopf in die
    Einraststellung.
    Die Leuchtweite lässt sich je nach
    Fahrzeugbeladung einstellen.

    E132710

    62



  • Page 65

    Beleuchtung
    Empfohlene Stellungen des Leuchtweitenregulierungsschalters
    Beladung

    1

    Beladung im
    Kofferraum

    Schalterposition

    -

    -

    0

    2

    3

    -

    1

    2

    3

    Max.

    1

    -

    Max.

    Vordersitze

    Zweite Sitzreihe

    1-2

    1

    2

    1

    3

    Siehe Fahrzeugidentifikation (Seite 241).

    BLINKLEUCHTEN

    WARNBLINKLEUCHTEN

    E71943

    Lage des Bauteils: Siehe
    Kurzübersicht (Seite 10).

    E130141

    Beachte: Durch kurzes Antippen des
    Hebels blinken die Blinkleuchten nur
    dreimal in der entsprechenden Richtung.

    63



  • Page 66

    Beleuchtung
    KURVENFAHRLEUCHTEN

    A

    A

    B

    B

    E72898
    A

    Lichtstrahl vom Scheinwerfer

    B

    Lichtstrahl der Kurvenfahrleuchte

    Die Kurvenfahrleuchten leuchten bei
    Kurvenfahrt die Kurve aus.

    64



  • Page 67

    Beleuchtung
    Ambientebeleuchtung

    INNENLEUCHTEN

    Bleibt bei ausgeschalteter Zündung eine
    Tür geöffnet, erlischt die
    Ambientebeleuchtung nach einiger Zeit
    automatisch, um ein Entladen der Batterie
    zu verhindern.

    LED-Innenbeleuchtung
    Fahrer-LED-Leuchte

    Die Ambientebeleuchtung aktiviert sich
    bei Dunkelheit, wenn Zündung und
    Scheinwerfer eingeschaltet sind.

    A

    Typ 1

    B

    Beleuchtet den Innenraum einfarbig. Die
    Ambientebeleuchtung kann über das
    Menü des Informationsdisplays ein- und
    ausgeschaltet werden. Siehe
    Allgemeine Informationen (Seite 88).
    Verwenden Sie die Dimmschalter der
    Instrumentenbeleuchtung, um die
    gewünschte Helligkeit einzustellen. Siehe
    Dimmer für
    Instrumentenbeleuchtung (Seite 127).

    E124991

    A

    Schalter zum Ein-/Ausschalten
    einer Leuchte

    B

    Schalter zum Ein-/Ausschalten
    aller Leuchten

    Typ 2

    Alle Leuchten können über Schalter B
    betätigt werden.
    Beachte: Einzelne Leuchten können
    separat eingeschaltet werden. Dies ist
    jedoch nicht möglich, wenn alle Leuchten
    vom Fahrer eingeschaltet wurden.
    Die Leuchten werden beim Entriegeln
    oder Öffnen einer Tür oder des
    Kofferraumdeckels eingeschaltet. Bleibt
    bei ausgeschalteter Zündung eine Tür
    geöffnet, erlöschen alle Leuchten nach
    einiger Zeit automatisch, um ein Entladen
    der Batterie zu verhindern. Um die
    Leuchten erneut zu aktivieren, Zündung
    kurz einschalten.

    E133092

    Beleuchtet den Innenraum mit farbigem
    Licht, das wählbar ist. Der Steuerschalter
    für die Ambientebeleuchtung befindet sich
    in der Dachkonsole.

    Wird Schalter B 3 Sekunden gedrückt,
    bleiben alle Leuchten unabhängig von der
    Tür- oder Kofferraumdeckelstellung
    ausgeschaltet. Um dies rückgängig zu
    machen, drücken Sie den Schalter erneut.

    65



  • Page 68

    Beleuchtung
    Zum Aktivieren drehen Sie den Regler und
    stellen die gewünschte Helligkeit ein.
    Verwenden Sie den linken Schalter, um
    die Farbauswahl durchzugehen.
    Verwenden Sie den rechten Schalter, um
    alle Ambienteleuchten bzw.
    Innenraumleuchten zu aktivieren.

    3. Ziehen Sie den Scheinwerfer so weit
    wie möglich zur Fahrzeugfront und
    lösen Sie ihn vom unteren
    Verankerungspunkt.
    4. Scheinwerfer außen herausheben und
    ausbauen.

    SCHEINWERFERAUSBAUEN
    ACHTUNG
    Lassen Sie Gasentladungslampen
    von geschultem Fachpersonal
    wechseln. Es besteht die Gefahr
    eines elektrischen Schlags.
    1.

    5

    Die Motorhaube öffnen. Siehe
    Öffnen und Schließen der
    Motorhaube (Seite 209).
    E133750

    5. Den Stecker abziehen
    Beachte: Beim Einbau des
    Scheinwerfers sicherstellen, dass der
    Stecker korrekt angeschlossen wird.

    2

    Beachte: Beim Einbau des
    Scheinwerfers sicherstellen, dass der
    Scheinwerfer korrekt in den unteren
    Befestigungspunkt eingreift.

    4

    Beachte: Stellen Sie beim Einbau des
    Scheinwerfers sicher, dass sich die
    Schraube im Scheinwerfer-Formteil
    befindet.

    2

    WECHSEL VON
    GLÜHLAMPEN

    3

    WARNUNGEN
    Beleuchtung und Zündung
    ausschalten.

    E133215

    2. Drehen Sie die Schrauben heraus.

    Glühlampen vor dem Ausbau
    abkühlen lassen.

    66



  • Page 69

    Beleuchtung
    Blinkleuchte

    WARNUNGEN
    Lassen Sie Gasentladungslampen
    von geschultem Fachpersonal
    wechseln. Es besteht die Gefahr
    eines elektrischen Schlags.

    1.

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
    Siehe Scheinwerfer ausbauen
    (Seite 66).

    3
    VORSICHT
    Glühlampen nicht am Lampenglas
    anfassen.
    Nur Glühlampen einbauen, die der
    Spezifikation entsprechen. Siehe
    Tabelle zur
    Glühlampen-Spezifikation (Seite 74).
    Beachte: Die folgenden Anweisungen
    beschreiben den Ausbau der Glühlampen.
    Der Einbau von Ersatzglühlampen erfolgt
    jeweils in umgekehrter Reihenfolge, wenn
    nicht anders angegeben.

    2. Die Abdeckung abnehmen.
    3. Die Lampenfassung gegen den
    Uhrzeigersinn drehen und ausbauen.
    4. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
    in die Fassung, drehen Sie sie gegen
    den Uhrzeigersinn und nehmen Sie
    sie heraus.

    Scheinwerfer
    Beachte: Nehmen Sie die Abdeckungen
    ab, um Zugang zu den Lampen zu
    erhalten.

    A

    B

    C

    2

    E133104

    D

    Fernlicht
    VORSICHT
    Glühlampen nicht am Lampenglas
    anfassen.
    1.
    E133102

    A

    Begrenzungsleuchte

    B

    Abblendlicht

    C

    Fernlicht

    D

    Blinkleuchte

    67

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
    Siehe Scheinwerfer ausbauen
    (Seite 66).



  • Page 70

    Beleuchtung
    2

    4. Den Clip lösen und die Glühlampe
    ausbauen.

    4

    Begrenzungsleuchte
    1.

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
    Siehe Scheinwerfer ausbauen
    (Seite 66).

    3
    E133105

    2. Die Abdeckung abnehmen.
    3. Den Stecker abziehen
    4. Den Clip lösen und die Glühlampe
    ausbauen.
    Abblendlicht
    VORSICHT
    Glühlampen nicht am Lampenglas
    anfassen.
    1.

    E133103

    2. Die Abdeckung abnehmen.
    3. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
    4. Glühlampe herausnehmen.

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
    Siehe Scheinwerfer ausbauen
    (Seite 66).

    2

    2

    Blinkleuchte

    4

    1
    E133426

    1.

    E133106

    2. Die Abdeckung abnehmen.
    3. Den Stecker abziehen

    68

    Nehmen Sie die Abdeckung vorsichtig
    ab.



  • Page 71

    Beleuchtung

    E133427

    2. Clip mit geeignetem Werkzeug lösen.
    E133109

    4. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
    5. Glühlampe herausnehmen.

    Außenleuchte
    VORSICHT
    Beim Entfernen des Spiegelglases
    aufpassen, damit es nicht zerbricht.
    E133108

    Beachte: Stellen Sie das Spiegelglas so
    weit wie möglich nach innen.

    3. Seitliche Blinkleuchte vorsichtig
    ausbauen.

    E133110

    69



  • Page 72

    Beleuchtung
    1.

    Fassen Sie mit den Fingern in den
    Spalt zwischen Spiegelgehäuse und
    Spiegelglas, und ziehen Sie das
    Spiegelglas sanft ab.

    3

    2

    E133717

    2. Bauen Sie die Leuchte aus.

    2
    E133107
    E133718

    3

    Beachte: Glühlampe und
    Lampenfassung des Nebelscheinwerfers
    bilden eine Einheit.

    3. Glühlampe herausnehmen.

    2. Den Stecker abziehen
    3. Die Lampenfassung gegen den
    Uhrzeigersinn drehen und ausbauen.

    Nebelscheinwerfer
    1.

    Bauen Sie den Scheinwerfer aus.
    Siehe Scheinwerfer ausbauen
    (Seite 66).

    Rückfahrscheinwerfer - 5Türer

    E133111

    70



  • Page 73

    Beleuchtung
    1.

    Bauen Sie die Verkleidung aus.

    A

    B

    2

    C

    E133113

    D

    5. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
    6. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
    in die Fassung, drehen Sie sie gegen
    den Uhrzeigersinn und nehmen Sie
    sie heraus.
    A. Bremsleuchte
    B. Rückfahrscheinwerfer
    C. Rück- und Nebelleuchte
    D. Blinkleuchte

    E133112

    2. Die Flügelmuttern und den Klipp
    entfernen.
    3. Bauen Sie die Leuchte aus.

    4

    Rückfahrscheinwerfer - 4Türer
    Blinkleuchte, Rück- und
    Nebelschlussleuchte

    E133127

    4. Den Stecker abziehen

    E133702

    71



  • Page 74

    Beleuchtung
    1.

    Bauen Sie die Verkleidung aus.

    6. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
    in die Fassung, drehen Sie sie gegen
    den Uhrzeigersinn und nehmen Sie
    sie heraus.
    A. Rück- und Nebelleuchte
    B. Blinkleuchte
    Bremsleuchte und
    Rückfahrscheinwerfer
    1.

    2

    Kofferraumdeckel öffnen.

    x10

    2

    E133703

    2. Die Flügelmuttern und den Klipp
    entfernen.
    3. Bauen Sie die Leuchte aus.
    E133724

    4

    2. Verkleidung des Kofferraumdeckels
    ausbauen.

    E133713

    4. Den Stecker abziehen

    3
    B

    E133725

    E133714

    VORSICHT

    A

    Die Außenseite zuerst lösen.

    5. Bauen Sie die Lampenfassung aus.

    72



  • Page 75

    Beleuchtung
    Kennzeichenleuchte

    3. Die Flügelmutter abschrauben und die
    2 Klipps lösen.
    4. Bauen Sie die Leuchte aus.

    Beachte: Diese Bauteile sind nicht
    austauschbar, bitte bei Ausfall den
    Händler kontaktieren.

    Innenraumbeleuchtung
    Fahrzeuge mit LED-Leuchten
    Beachte: Die LED-Platine ist kein
    austauschbares Bauteil; wenden Sie sich
    an Ihren Händler, wenn sie ausfällt.

    5

    E133726

    5. Den Stecker abziehen

    B

    E125092

    Gepäckraumleuchte,
    Fußraumleuchte und
    Heckklappenleuchte

    A
    E133727

    6. Bauen Sie die Lampenfassung aus.
    7. Drücken Sie die Glühlampe vorsichtig
    in die Fassung, drehen Sie sie gegen
    den Uhrzeigersinn und nehmen Sie
    sie heraus.
    A. Bremsleuchte
    B. Rückfahrscheinwerfer

    Mittlere Zusatzbremsleuchte
    Beachte: Diese Bauteile sind nicht
    austauschbar, bitte bei Ausfall den
    Händler kontaktieren.

    E72784

    73



  • Page 76

    Beleuchtung
    1.

    Lampe vorsichtig heraushebeln.

    2. Glühlampe herausnehmen.

    TABELLE ZUR GLÜHLAMPEN-SPEZIFIKATION
    Leuchte

    Spezifikation

    Leistung (Watt)

    PY21W

    21

    Fernlicht

    H1

    55

    Abblendlicht

    H7

    55

    Blinkleuchte

    H1

    55

    Nebelscheinwerfer

    H11

    55

    W5W

    5

    WY5W

    5

    W5W

    5

    Blinkleuchte hinten

    PY21W

    21

    Brems- und Rückleuchte

    P21/5W

    21/5

    Vordere Blinkleuchte

    Begrenzungsleuchte
    Blinkleuchte
    Außenleuchte

    1

    1

    Rückleuchte

    W5W

    5

    Nebelschlussleuchte

    P21W

    21

    Rückfahrscheinwerfer

    W16W

    16

    Gepäckraumleuchte

    W5W

    5

    Durch eine Sicherung der gleichen Stärke ersetzen.

    74



  • Page 77

    Fenster und Spiegel
    Automatisches Öffnen und
    Schließen der Fenster

    ELEKTRISCHE
    FENSTERHEBER

    Drücken bzw. ziehen Sie den Schalter bis
    zum zweiten Betätigungspunkt und
    lassen Sie ihn komplett los. Drücken bzw.
    ziehen Sie ihn erneut, um die Fenster
    anzuhalten.

    ACHTUNG
    Die elektrischen Fensterheber
    dürfen nur benutzt werden, wenn
    sich die Fensterscheiben
    ungehindert bewegen können.

    Sicherheitsschalter für hintere
    Fenster

    Beachte: Wenn die Schalter innerhalb
    kurzer Zeit häufig betätigt werden, kann
    sich das System zum Schutz vor
    Überhitzung zeitweise abschalten.

    ACHTUNG
    Bei manchen Fahrzeugen werden
    beim Drücken des Schalters auch
    die Hintertüren von innen verriegelt.
    Siehe Kindersicherung (Seite 30).

    Zum Betätigen der elektrischen
    Scheibenheber schalten Sie die Zündung
    ein.

    Beachte: Die hinteren Fenster lassen
    sich immer von der Fahrertür aus
    betätigen.

    Komfortöffnung und schließung
    Die Fensterheber lassen sich mit der
    Rundum-Öffnungs- und
    Rundum-Schließfunktion auch bei
    ausgeschalteter Zündung betätigen.
    Siehe Schlösser (Seite 40).

    Fahrertürschalter
    Alle Fenster lassen sich mit den Schaltern
    an der Türverkleidung der Fahrertür
    betätigen.

    E70850

    Ein Schalter in der Fahrertür deaktiviert
    die die hinteren Fensterheberschalter.
    Wenn die hinteren Fensterheber
    deaktiviert werden, leuchtet die Leuchte
    im Schalter an der Fahrertür und die
    Leuchten in den hinteren
    Fensterheberschaltern erlöschen.

    E70848

    75



  • Page 78

    Fenster und Spiegel
    Klemmschutzfunktion

    Den Speicher der elektrischen
    Fensterheber zurücksetzen

    ACHTUNG

    ACHTUNG

    Durch achtloses Schließen der
    Fenster kann die Schutzfunktion
    außer Kraft gesetzt werden, so dass
    es zu Verletzungen kommen kann.

    Der Klemmschutz bleibt deaktiviert,
    bis der Speicher zurückgesetzt wird.
    Nach dem Abklemmen der Batterie
    müssen die Speicher alle Fensterheber
    einzeln zurückgesetzt werden.

    Wenn ein Hindernis den Schließweg
    blockiert, werden die Fenster beim
    Schließen automatisch angehalten und
    wieder etwas geöffnet.

    Beachte: Bei Fahrzeugen mit Faltdach
    müssen Dach und Türen zuerst
    vollständig geschlossen sein, bevor
    folgende Schritte durchgeführt werden
    können.

    Überfahren des Klemmschutzes
    VORSICHT
    Beim dritten Versuch, das Fenster zu
    schließen, wird der Klemmschutz
    abgeschaltet. Darauf achten, dass
    sich am zu schließenden Fenster kein
    Hindernis befindet.

    1.

    2.
    3.

    Gehen Sie wie folgt vor, um diese
    Schutzfunktion zu überfahren, wenn
    beispielsweise im Winter ein Widerstand
    vorhanden ist:

    4.

    1.

    Schließen Sie das Fenster zweimal bis
    zum Widerstand und lassen Sie es
    zurückfahren.
    2. Schließen Sie das Fenster ein drittes
    Mal bis zum Widerstand. Der
    Klemmschutz wird abgeschaltet und
    das Fenster lässt sich nicht
    automatisch schließen. Das Fenster
    überfährt den Widerstand und lässt
    sich ganz schließen.
    3. Lassen Sie das Fenster in einer
    Fachwerkstatt prüfen, wenn es nach
    dem dritten Versuch nicht schließt.

    5.
    6.

    7.
    8.

    76

    Ziehen Sie den Schalter nach oben
    und halten ihn, bis das Fenster ganz
    geschlossen ist.
    Schalter freigeben.
    Halten Sie den Schalter eine weitere
    Sekunde in der hochgezogenen
    Stellung.
    Drücken Sie den Schalter und halten
    ihn gedrückt, bis das Fenster ganz
    geöffnet ist.
    Schalter freigeben.
    Ziehen Sie den Schalter nach oben
    und halten ihn, bis das Fenster ganz
    geschlossen ist.
    Öffnen Sie das Fenster und versuchen
    Sie, es automatisch zu schließen.
    Wiederholen Sie das
    Rücksetzverfahren, falls das Fenster
    nicht automatisch schließt.



  • Page 79

    Fenster und Spiegel
    Spiegeleinstellung

    AUßENSPIEGEL
    ACHTUNG
    Der Abstand zu Objekten, die in
    einem Weitwinkelspiegel sichtbar
    sind, wird leicht überschätzt. In
    Weitwinkelspiegeln sichtbare Objekte
    scheinen kleiner und weiter entfernt, als
    sie in Wirklichkeit sind.

    Manuell einklappbare
    Außenspiegel
    Einklappen
    Spiegel zur Seitenscheibe drücken.

    E70847

    Aufstellen

    Die elektrischen Außenspiegel sind mit
    einem Heizelement ausgestattet, das das
    Spiegelglas enteist bzw. trocknet. Siehe
    Beheizte Fenster und Spiegel (Seite
    115).

    Es muss darauf geachtet werden, dass
    der Spiegel beim Zurückklappen in die
    Ausgangsstellung ganz einrastet.

    Elektrisch einklappbare
    Außenspiegel

    ELEKTRISCHE
    AUßENSPIEGEL

    Automatisches Ein- und
    Ausklappen
    Beachte: Wurden die Außenspiegel über
    den Schalter - manuelles Einklappen
    eingeklappt, können sie nur über den
    Schalter - manuelles Einklappen wieder
    ausgeklappt werden.

    A
    E70846

    Die Spiegel werden automatisch
    eingeklappt, wenn das Fahrzeug mit dem
    Schlüssel, über die Fernbedienung oder
    durch eine Anforderung des
    schlüssellosen Schließ- und Startsystems
    verriegelt wird. Die Spiegel werden
    ausgeklappt, wenn das Fahrzeug mit dem
    Schlüssel, über die Fernbedienung, durch
    eine Anforderung des schlüssellosen
    Schließ- und Startsystems, den
    Türöffnungshebel innen an der Fahrertür
    entriegelt oder der Motor gestartet wird.

    C
    B

    A

    Linker Spiegel

    B

    Ausschalttaste

    C

    Rechter Spiegel

    77



  • Page 80

    Fenster und Spiegel
    Manuelles Ein- und Ausklappen

    SPIEGEL MIT
    ABBLENDAUTOMATIK

    Die elektrisch anklappbaren Außenspiegel
    funktionieren bei eingeschalteter
    Zündung.
    Beachte: Die Außenspiegel können
    nach dem Ausschalten der Zündung noch
    einige Minuten betätigt werden (neigen
    und anklappen). Sie werden
    ausgeschaltet, sobald eine Tür geöffnet
    wird.

    E71028
    Der Innenspiegel mit Abblendautomatik
    passt sich automatisch an, wenn durch
    die Heckscheibe blendendes Licht auf ihn
    fällt. Er ist deaktiviert, wenn der
    Rückwärtsgang eingelegt ist.

    TOTPUNKTÜBERWACHUNG
    System zur Überwachung des
    toten Winkels (Blind spot
    information system, BLIS)
    WARNUNGEN
    Das System ist nicht dazu konzipiert,
    Kontakt mit anderen Fahrzeugen
    oder Gegenständen zu verhindern.
    Es gibt nur eine Warnung aus, damit
    Fahrzeuge erkannt werden, die sich im
    toten Winkel befinden. Das System
    erkennt keine Hindernisse, Fußgänger,
    Motorradfahrer oder Radfahrer.

    E72623

    Drücken Sie die Taste, um die Spiegel anoder auszuklappen.
    Wenn der Schalter erneut gedrückt wird,
    solange sich die Spiegel bewegen, halten
    sie an und die Bewegungsrichtung wird
    umgekehrt.

    Verwenden Sie das System nicht als
    Ersatz für den Außen- bzw.
    Rückspiegel und für den
    Schulterblick, bevor Sie die Fahrspur
    wechseln. Das System entbindet Sie nicht
    davon, umsichtig zu fahren und ist nur
    unterstützend zu verwenden.

    Beachte: Wenn die Spiegel innerhalb
    kurzer Zeit häufig betätigt werden, kann
    sich das System zum Schutz vor
    Überhitzung zeitweise abschalten.

    78



  • Page 81

    Fenster und Spiegel
    Beachte: Beide Warnleuchten leuchten
    beim Einschalten der Zündung kurz auf
    und bestätigen die Funktionsbereitschaft
    des Systems.

    Das System ist eine Komfortfunktion, die
    dem Fahrer hilft, Fahrzeuge zu erkennen,
    die sich im toten Winkel (A) befinden. Der
    Erfassungsbereich erstreckt sich auf
    beiden Fahrzeugseiten von den
    Außenspiegeln bis ca. 3 Meter hinter die
    Heckstoßfänger. Das System gibt eine
    Warnung aus, wenn sich bestimmte
    Fahrzeuge während der Fahrt im toten
    Winkel befinden.

    Beachte: Bei Fahrzeugen mit
    Automatikgetriebe ist das System nur in
    Stellung S, D und N aktiv.
    Das System ist erst ab einer
    Geschwindigkeit von mehr als 10 km/h
    aktiv. Wird der Rückwärtsgang eingelegt,
    wird das System vorübergehend
    deaktiviert.

    A

    Erfassung und Warnungen des
    Systems
    Das System gibt eine Warnung aus, wenn
    Fahrzeuge von hinten oder seitlich in den
    toten Winkel fahren. Für Fahrzeuge, die
    überholt werden oder die von vorn in den
    toten Winkel wechseln, wird nur eine
    Warnung ausgegeben, nachdem sich das
    Fahrzeug eine kurze Zeit im toten Winkel
    befunden hat.

    A
    E124788

    Beachte: Fahrzeuge, die sich schnell
    durch den Bereich des toten Winkels
    bewegen (normalerweise kürzer als 2
    Sekunden) lösen den Alarm nicht aus.

    Verwendung des Systems
    Bei dem System sind zwei gelbe
    Warnleuchten in den Außenspiegeln
    eingebaut.

    Das System besteht aus zwei
    Radarsensoren, die hinter den
    Hinterrädern hinter den Stoßfängern
    verdeckt montiert sind.
    VORSICHT
    Bringen Sie in diesem Bereich keine
    Stoßfängeraufkleber usw. an.
    Reparaturen in diesen Bereichen mit
    Spachtelmasse beeinträchtigen die
    Leistung des Systems.

    E124736

    79



  • Page 82

    Fenster und Spiegel





    Enge Kurven an Gebäuden.
    Büsche und Bäume.
    Fahrrad- und Motorradfahrer.
    Beim Anhalten, wenn sich ein
    Fahrzeug direkt und sehr nah hinter
    Ihnen befindet.

    System ein- und ausschalten
    Beachte: Das System bleibt ein- oder
    ausgeschaltet, bis dies manuell geändert
    wird.

    E124741

    Funktionsgrenzen

    Das System kann über das
    Informationsdisplay ein- und
    ausgeschaltet werden. Siehe
    Informationsdisplays (Seite 88).

    Es sind bestimmte Fälle möglich, in denen
    Fahrzeuge, die in den toten Winkel fahren
    und diesen verlassen, nicht erkannt
    werden.

    Wird das System ausgeschaltet, werden
    keine weiteren Warnungen ausgegeben.
    Die BLIS-Warnleuchte leuchtet auf. Siehe
    Warnleuchten und Anzeigen (Seite
    84).

    Fälle, in denen u. U. keine Fahrzeuge im
    toten Winkel erfasst werden:
    • Schmutzansammlung an den hinteren
    Stoßfängern im Bereich der Sensoren.
    • Bestimmte Manöver von Fahrzeugen,
    die in den toten Winkel fahren/aus
    dem toten Winkel fahren.
    • Fahrzeuge, die den toten Winkel mit
    hoher Geschwindigkeit passieren.
    • Raue Wetterbedingungen.
    • Mehrere Fahrzeuge, die den toten
    Winkel in engem Abstand zueinander
    passieren.

    Erkennungsfehler
    Beachte: Die Warnleuchte im Spiegel
    leuchtet nicht auf.
    Vermutet das System einen Sensorfehler,
    leuchtet das System-Warnsymbol auf.
    Das Informationsdisplay bestätigt den
    Fehler und zeigt an, ob die linke oder
    rechte Seite betroffen ist.
    Blockierter Sensor

    Falsche Warnung

    ACHTUNG

    Beachte: Falsche Warnungen sind
    vorübergehend und werden korrigiert.

    Bevor das System einen blockierten
    Sensor erkennt und eine Warnung
    ausgibt, nimmt die Zahl der nicht
    erkannten Objekte zu.

    Es gibt Fälle, in denen das System eine
    Warnung ausgibt, obwohl sich kein
    Fahrzeug im toten Winkel befindet.
    Umstände, in denen falsche Warnungen
    ausgegeben werden können:
    • Leitplanken.
    • Betonfahrbahntrennungen.
    • Baustellenbereiche.

    80



  • Page 83

    Fenster und Spiegel
    VORSICHT
    Die Sensoren können Fahrzeuge bei
    starkem Regen oder bei anderen
    Bedingungen, die zu störenden
    Reflexionen führen, möglicherweise nicht
    erfassen.
    Beachte: Halten Sie den hinteren
    Stoßfänger im Bereich der Sensoren frei
    von Verschmutzungen, Eis und Schnee.
    Ein verschmutzter Sensor kann die
    Systemleistung beeinträchtigen. Es wird
    möglicherweise eine Meldung über einen
    zugesetzten Sensor angezeigt.
    Das System kehrt automatisch in den
    Normalbetrieb zurück, sobald auf beiden
    Seiten zwei Hindernisse erfasst wurden.
    Falsche Warnungen bei
    Anhängerbetrieb
    VORSICHT
    Fahrzeuge mit einem nicht von uns
    zugelassenen
    Anhängerzugvorrichtungs-Modul
    werden möglicherweise nicht korrekt
    erkannt. Schalten Sie das System aus, um
    falsche Warnungen zu vermeiden. Siehe
    Informationsdisplays (Seite 88).
    Ist das Fahrzeug mit einem von uns
    zugelassenen
    Anhängerzugvorrichtungs-Modul
    ausgestattet, erkennt das System einen
    angeschlossenen Anhänger und schaltet
    sich ab. Auf dem Informationsdisplay wird
    eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
    Siehe Informationsmeldungen (Seite
    96). Die BLIS-Warnleuchte leuchtet auf.
    Siehe Warnleuchten und Anzeigen
    (Seite 84).

    81



  • Page 84

    Instrumente
    ANZEIGEN
    Typ 1

    A

    F

    E

    D

    C

    E132065

    A

    Informationsdisplay Siehe Informationsdisplays (Seite 88).

    B

    Tachometer

    C

    Kühlmitteltemperaturanzeige

    D

    Rückstellknopf – Teilstreckenzähler

    E

    Tankanzeige

    F

    Drehzahlmesser

    82

    B



  • Page 85

    Instrumente
    Typ 2 und 3

    A

    E

    D

    C

    B

    E130149

    A

    Informationsdisplay Siehe Informationsdisplays (Seite 88).

    B

    Tachometer

    C

    Kühlmitteltemperaturanzeige

    D

    Tankanzeige

    E

    Drehzahlmesser
    Wenn sich der Zeiger ins rote Feld
    bewegt, droht Motorüberhitzung. Motor
    stoppen, Zündung ausschalten und
    Ursache am abgekühlten Motor
    prüfen. Siehe Prüfen des Kühlmittels
    (Seite 217).

    Kühlmitteltemperaturanzeige
    Alle Fahrzeuge
    Zeigt die Temperatur des
    Motorkühlmittels an. Bei normaler
    Betriebstemperatur des Motors steht der
    Zeiger im mittleren Bereich der Anzeige.

    Tankanzeige
    Der Pfeil neben dem Zapfsäulensymbol
    zeigt an, auf welcher Seite des Fahrzeugs
    sich der Tankstutzen befindet.

    VORSICHT
    Motor erst wieder starten, nachdem
    die Ursache für die Überhitzung
    ermittelt und der Fehler behoben
    wurde.

    83



  • Page 86

    Instrumente
    WARNLEUCHTEN UND
    ANZEIGEN

    Warnleuchte für System zur
    Überwachung des toten
    Winkels

    Folgende Warnleuchten und
    Kontrollleuchten leuchten beim
    Einschalten der Zündung auf:

    Leuchtet bei deaktivierter
    Funktion oder in Verbindung mit
    E124823
    einer Meldung. Siehe
    Totpunktüberwachung (Seite 78).
    Siehe Informationsmeldungen (Seite
    96).









    Airbag
    ABS
    Elektronisches Stabilitäts-Programm
    (ESP)
    Niedriger Kraftstoffstand
    Bremssystem
    Glatteis
    ESP aus

    Bremssystem-Leuchte
    Leuchtet bei betätigter
    Feststellbremse.
    ACHTUNG
    Verringern Sie Ihre Geschwindigkeit
    schrittweise und halten Sie Ihr
    Fahrzeug an, sobald es der Verkehr
    bzw. die Bedingungen zulassen.
    Betätigen Sie die Bremse mit
    entsprechender Sorgfalt.

    Leuchtet eine Warn- oder Kontrollleuchte
    beim Einschalten der Zündung nicht auf,
    liegt eine Störung vor. Lassen Sie das
    System in einer Fachwerkstatt prüfen.

    Warnleuchte ABS
    Leuchtet sie während der Fahrt
    auf, weist dies auf eine Störung
    hin. Die normale Bremsfunktion
    des Fahrzeugs steht weiterhin zur
    Verfügung (ohne ABS). Lassen Sie das
    System umgehend in einer Fachwerkstatt
    prüfen.

    Leuchtet sie während der Fahrt auf,
    stellen Sie sicher, dass die
    Feststellbremse nicht angezogen ist. Ist
    die Feststellbremse nicht betätigt, weist
    das Aufleuchten auf eine Störung hin.
    Lassen Sie das System umgehend in einer
    Fachwerkstatt prüfen.

    Airbag-Warnleuchte

    Kontrollleuchte Geschwindigkeitsregelung

    Leuchtet sie während der Fahrt
    auf, weist dies auf eine Störung
    hin. Lassen Sie das System in
    einer Fachwerkstatt prüfen.

    Sie leuchtet auf, wenn in der
    Geschwindigkeitsregelung eine
    E71340
    Geschwindigkeit eingestellt
    wurde. Siehe Verwenden der
    Geschwindigkeitsregelung (Seite
    164).

    84



  • Page 87

    Instrumente
    Blinkleuchten

    Sie leuchtet orange, wenn die
    Außentemperatur zwischen +4
    ºC (39ºF) und 0 ºC (32ºF)
    beträgt. Sie leuchtet rot, wenn die
    Außentemperatur unter 0 °C beträgt.

    Blinkt bei eingeschalteten
    Blinkleuchten. Fällt die
    Glühlampe einer Blinkleuchte
    aus, erhöht sich der Blinkfrequenz der
    Kontrollleuchte. Siehe Wechsel von
    Glühlampen (Seite 66).

    Kontrollleuchte DieselVorglühen

    Warnleuchte Motorregelung

    Siehe Starten des
    Dieselmotors (Seite 134).

    Leuchtet sie bei drehendem
    Motor, liegt eine Störung vor.
    Blinkt sie während der Fahrt,
    Geschwindigkeit umgehend
    verringern. Wenn die Leuchte weiterhin
    blinkt, vermeiden Sie starkes
    Beschleunigen oder abruptes
    Gaswegnehmen. Lassen Sie das System
    umgehend in einer Fachwerkstatt prüfen.

    Kontrollleuchte Schweinwerfer
    Sie leuchtet bei
    eingeschaltetem Abblendlicht
    oder seitlichen
    Begrenzungsleuchten und Rückleuchten.

    Warnleuchte Zündung

    VORSICHT

    Leuchtet sie während der Fahrt
    auf, weist dies auf eine Störung
    hin. Nicht benötigte elektrische
    Ausrüstung ausschalten. Lassen Sie das
    System umgehend in einer Fachwerkstatt
    prüfen.

    Wenn die Motorwarnleuchte
    aufleuchtet und eine Meldung
    erscheint, lassen Sie das System
    umgehend prüfen.

    Frontabstandswarnleuchte

    FahrspurassistentWarnleuchte

    Leuchtet bei ausgeschalteter
    Funktion oder zusammen mit
    einer Meldung. Siehe
    Abstandswarnung (Seite 170).

    Leuchtet bei ausgeschalteter
    Funktion oder zusammen mit
    einer Meldung. Siehe
    Warnung - Fahrspurwechsel (Seite
    176).

    Kontrollleuchte
    Nebelscheinwerfer
    Sie leuchtet bei eingeschalteten
    Nebelscheinwerfern auf.

    Kraftstoff-Warnleuchte
    Leuchtet sie auf, Fahrzeug
    umgehend betanken.

    Warnleuchte Frost
    ACHTUNG
    Auch bei Temperaturen bis über +4
    °C besteht Glatteisgefahr durch
    Kondenswasser.

    85



  • Page 88

    Instrumente
    Kontrollleuchte Fernlicht

    Kontrollleuchte elektronisches
    Stabilitäts-Programm (ESP)

    Sie leuchtet bei
    eingeschaltetem Fernlicht. Bei
    Betätigung der Lichthupe blinkt
    die Kontrollleuchte.

    Während der Fahrt blinkt die
    Leuchte bei Aktivierung des
    Systems. Leuchtet sie nach
    dem Einschalten der Zündung nicht auf
    oder leuchtet sie während der Fahrt
    ständig, weist dies auf eine Störung hin.
    Bei einer Störung wird das System
    abgeschaltet. Lassen Sie das System
    umgehend in einer Fachwerkstatt prüfen.

    Meldungsanzeige
    Sie leuchtet auf, wenn im
    Informations-Display eine neue
    Meldung gespeichert ist. Siehe
    Informationsmeldungen (Seite 96).

    Wird ESP abgeschaltet, leuchtet
    die Warnleuchte auf. Die
    Leuchte erlischt, wenn das
    System wieder eingeschaltet oder die
    Zündung ausgeschaltet wird.

    Warnleuchte Öldruck
    VORSICHT
    Setzen Sie die Fahrt nicht fort, wenn
    die Warnleuchte trotz korrektem
    Flüssigkeitsstand aufleuchtet. Lassen
    Sie das System umgehend in einer
    Fachwerkstatt prüfen.

    Start-/Stoppleuchte
    Leuchtet auf, wenn der Motor
    gestoppt wird oder wenn eine
    Meldung vorliegt. Siehe
    Verwenden von start-stop (Seite 138).
    Siehe Informationsmeldungen (Seite
    96).

    Erlischt die Warnleuchte nicht
    oder leuchtet sie während der
    Fahrt auf, weist dies auf eine
    Störung hin. Halten Sie das Fahrzeug an,
    sobald es der Verkehr zulässt und
    schalten Sie den Motor aus. Prüfen Sie
    den Motorölstand. Siehe Prüfen des
    Motoröls (Seite 216).

    AKUSTISCHE WARNUNGEN
    UND MELDUNGEN
    Warnsummer ein-/ausschalten

    Kontrollleuchte
    Nebelschlussleuchte

    Sie können bestimmte Warntöne mit der
    Informationsdisplaysteuerung
    deaktivieren. Lage des Bauteils: Siehe
    Kurzübersicht (Seite 10).

    Sie leuchtet bei eingeschalteten
    Nebelschlussleuchten auf.

    Für die Einstellung der gewünschten
    Warnsummer:

    Sicherheitsgurt nicht angelegt

    1.

    Drücken Sie die Pfeiltaste "links" am
    Lenkrad, um das Hauptmenü
    aufzurufen.
    2. Wählen Sie mit den Pfeiltasten auf und
    ab Einstellung und drücken Sie die
    rechte Pfeiltaste.

    Siehe Gurtwarner (Seite 35).

    86



  • Page 89

    Instrumente
    Lichtwarnung

    3. Warnsummer wählen und rechte
    Pfeiltaste drücken.
    4. Wählen Sie Information oder
    Warnung und drücken Sie die Taste
    OK, um den Signalton ein- und
    auszuschalten.
    5. Um das Menü zu verlassen, linke
    Pfeiltaste drücken. Um zum
    Hauptmenü zurückzukehren, linke
    Pfeiltaste gedrückt halten.

    Wird die Fahrertür bei eingeschalteter
    Außenbeleuchtung und ausgeschalteter
    Zündung geöffnet, wird ein Warnton
    ausgegeben.

    Niedriger Kraftstoffstand
    Ein Warnton ertönt, wenn der
    Kraftstoffvorrat im Tank auf etwa 6 Liter
    (1,3 Gallonen) absinkt.

    Automatikgetriebe

    Sicherheitsgurt nicht angelegt

    Befindet sich der Wählhebel nicht in
    Stellung P, ertönt beim Öffnen der
    Fahrertür ein Warnton.

    Siehe Gurtwarner (Seite 35).

    Glatteis
    ACHTUNG
    Auch bei Temperaturanstieg über
    +4°C (39°F) kann Glatteisgefahr
    durch anfrierende Nässe entstehen.
    In folgenden Fällen wird ein Warnton
    ausgegeben:
    • +4 ºC (39ºF) oder weniger:
    Frostglättewarnung
    • 0 ºC (32ºF) oder weniger:
    Glatteisgefahr.

    Schlüssel außerhalb Fahrzeug
    Fahrzeuge mit schlüsselloser
    Entriegelung
    Wird bei laufendem Motor im
    Fahrzeuginnenraum kein passiver
    Schlüssel mehr erkannt, ertönt ein
    Warnsignal.

    Tür geöffnet
    Wenn beim Überschreiten einer relativ
    niedrigen Geschwindigkeit eine Tür
    geöffnet wird, ertönt ein Warnton.

    87



  • Page 90

    Informationsdisplays
    ALLGEMEINE
    INFORMATIONEN

    Telefon

    Beachte: Das Informations-Display bleibt
    nach dem Ausschalten der Zündung
    einige Minuten aktiv.

    Einstellungen

    Verschiedene Systeme in Ihrem Fahrzeug
    können über die
    Informationsdisplaytasten an der
    Lenksäule gesteuert werden. Im
    Informations-Display werden
    entsprechende Informationen angezeigt.

    Bedienelemente

    Detaillierte Anweisungen zum
    Navigationssystem sind dem
    entsprechenden Handbuch zu
    entnehmen.

    Drücken Sie die Pfeiltaste rechts, um ein
    Untermenü zu öffnen.

    Geräteliste

    Halten Sie die linke Pfeiltaste gedrückt,
    um zur Hauptmenüanzeige
    zurückzukehren (Taste 'Escape').

    Drücken Sie die Pfeiltasten nach oben
    und unten, um durch die Optionen eines
    Menüs zu blättern und diese zu
    markieren.

    Drücken Sie die Pfeiltaste links, um ein
    Menü zu verlassen.

    Das Symbol ändert sich, um die
    gegenwärtig aktivierte Funktion
    anzuzeigen.

    Drücken Sie die Taste OK, um eine
    Einstellung zu wählen und zu bestätigen.

    CD-Spieler

    Informationsdisplay Menüstruktur

    Radio

    Alle Fahrzeuge
    Sie können auf das Menü für die
    Informationsdisplaysteuerung zugreifen.
    Lage des Bauteils: Siehe
    Kurzübersicht (Seite 10).

    Eingang für externe Geräte

    88



  • Page 91

    Informationsdisplays
    Bordcomputer

    Tageszähler
    Reichweite
    Akt. Verbrauch
    Ø-Verbrauch

    Ford EcoMode

    Schalten
    Weitblick
    Geschwindigk
    Ford EcoMode

    Ø-Geschwind.
    Aussentemp.
    Alle Werte
    Information

    Reifendr.-kontr.
    Sicherh.-Gurte
    Auto StartStop
    Driver Alert
    Verkehrsschild

    Einstellungen

    Fahrerassistenz

    Traktionskontr.
    BLIS
    LS safety sys
    Forward alert

    Driver alert
    Berganfahrhilfe
    Verkehrsschild
    Fahrspurabw.
    Licht bei Regen
    Ambientelicht
    Helligkeit

    Beleuchtung

    Auto Fernlicht
    Ausstiegslicht

    A

    B

    E133367

    89

    Hohe Empfindl.
    Normale Empfl.
    Niedrige Empfl.
    Aus

    Erkennung
    Geschw.-Warn.
    Sensitivität
    Intensität

    Automatisch
    Manuell
    Einstellen
    Ein
    Sensitivität
    Manuell
    20 Sekunden
    40 Sekunden
    60 Sekunden



  • Page 92

    Informationsdisplays

    A

    B
    Anzeige

    Navigationsinfo

    Immer an
    Bei Zielführung
    Immer aus

    Sprache

    Englisch
    Deutsch
    Italiano
    Français
    Español
    Türkçe
    Pyccкий
    Nederlands
    Polski
    Svenska
    Português

    Maßeinheit

    l/100km
    Meilen/Gallone

    Temp.einheit

    °Celsius
    °Fahrenheit

    Signaltöne

    Parklücke
    Information
    Warnung

    Komfort

    Zusatzheizung
    Standheizung

    Alarmanlage

    Systemprüfung

    E133368

    90

    Zeit 1
    Zeit 2
    Einmal
    Jetzt heizen
    Vollschutz
    reduziert
    Nachfragen



  • Page 93

    Informationsdisplays
    Bildschirm - Information und
    Unterhaltung - Menüstruktur

    Sie können auf das Menü über die Tasten
    am Audio- bzw. Navigationsgerät
    zugreifen.

    Alle Fahrzeuge
    CD
    Radio

    FMFM AST
    DAB1
    DAB2
    AM
    AM AST

    Aux

    iPOD
    USB
    Bluetooth audio
    Audioeingang

    Telefon

    Nummer wählen
    Telefonbuch
    Ruflisten
    Bluetooth
    Wahlwiederholung
    Telefon wählen
    Anrufe ablehnen

    Menü

    Audio

    Adaptive Lautstärke
    Klang
    Nav-Audio Mix
    DSP-Einstellung
    DSP-Equalizer
    Nachrichten
    Altern. Frequenz
    RDS regional
    DAB Servicelink
    Bluetooth

    Uhr

    Zeit
    Datum
    GPS-Zeit
    Zeitzone
    Sommerzeit
    24 Stunden

    E130532

    91



  • Page 94

    Informationsdisplays
    Bildschirm - Information und
    Unterhaltung - Menüstruktur

    Sie können auf das Menü für die
    Steuerung - Bildschirm - Information und
    Unterhaltung zugreifen. Lage des Bauteils:
    Siehe Kurzübersicht (Seite 10).

    92



  • Page 95

    Informationsdisplays
    Fahrzeuge mit Navigationssystem
    Navigation

    Aktive Zielführung
    Routenabschnitte

    Route

    Umleitung
    Abschnitt freigeb.
    Land
    Stadt/PLZ

    Zieleingabe

    Straße
    Stadtteil
    Zielführung starten
    TA
    TMC Meldungen

    Verkehrsfunk

    Umleitung
    Routenabschnitte
    Abschnitt freigeb.
    Zielführung starten
    Adresse ändern

    Heimatadresse
    Letzte Ziele
    Favoriten

    Favoriten (a-z)

    Sonderziele

    In der Nähe
    in Zielumgebung
    Entlang Autobahn
    Nahe Adresse
    Namen suchen
    Neue Tour
    Gespeicherte Tour

    Tourplanung
    Position speich.

    Route

    Routenoptionen

    Eco
    Schnell
    Kurz

    Fahrer

    Immer nachfragen
    Gelassen
    Normal
    Schnell

    A

    B

    C

    E130534

    93



  • Page 96

    Informationsdisplays

    A

    B

    C
    Eco Einstellungen

    Anhänger
    Dachbox

    Dyn. Zielführung
    Autobahn
    Tunnel
    Fähre/Autozug
    Maut
    Saisonale Straßen
    Vignette
    Sonderfunktionen

    GPS-Information
    Systeminfo
    Position eingeben
    Demobetrieb

    CD

    Siehe separate Menüstruktur

    Radio

    Siehe separate Menüstruktur

    Aux

    Siehe separate Menüstruktur

    Telefon

    Siehe separate Menüstruktur

    Menü

    Navigation

    Routenoptionen

    Kartendarstellung

    B

    C

    E130535

    94

    Route
    Fahrer
    Eco Einstellungen
    Dyn. Zielführung
    Autobahn
    Tunnel
    Fähre/Autozug
    Maut
    Saisonale Straßen
    Vignette
    Karteninhalte
    Pfeile in Karte
    Fahrzeitanzeige
    Karte in Fahrtricht
    Alternat. Farben



  • Page 97

    Informationsdisplays

    B

    C
    Assistenzfunktion.

    Schilder/Fahrspur
    Geschw. begrenz
    Nav-Pfeile in Liste

    Persönliche Daten

    Letzte Ziele löschen
    Favoriten löschen
    Heimadresse löschen
    Alle löschen

    Einstell. rücksetzen
    Audio
    Uhr

    Siehe separate Menüstruktur
    Siehe separate Menüstruktur

    E130536

    Durchschnittsgeschwindigkeit

    BORDCOMPUTER
    Tageskilometerzähler

    Gibt die durchschnittliche
    Fahrgeschwindigkeit seit dem letzen
    Zurücksetzen der Funktion an.

    Zeichnet den Kilometerstand für
    Einzelfahrten auf.

    Außentemperatur
    Zeigt die Außentemperatur an.

    Rest-Reichweite

    Kilometerzähler

    Anzeige der ungefähren Reichweite, die
    mit der noch im Tank vorhandenen
    Kraftstoffmenge möglich ist. Änderungen
    im Fahrverhalten können die Genauigkeit
    der Angabe beeinflussen.

    Zeichnet den Gesamtkilometerstand des
    Fahrzeugs auf.

    Rücksetzen des Tageskilometerzählers

    Momentaner
    Kraftstoffverbrauch

    Um eine bestimmte Anzeige
    zurückzusetzen:

    Gibt den derzeitigen durchschnittlichen
    Kraftstoffverbrauch an.

    1.

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten auf und
    ab Bordcomputer und drücken Sie
    die rechte Pfeiltaste.
    2. Wählen Sie die zurückzusetzende
    Funktion.
    3. Halten Sie die OK-Taste gedrückt.

    Durchschnittlicher
    Kraftstoffverbrauch
    Gibt den durchschnittlichen
    Kraftstoffverbrauch seit dem letzen
    Zurücksetzen der Funktion an.

    95



  • Page 98

    Informationsdisplays
    PERSÖNLICHE
    EINSTELLUNGEN

    INFORMATIONSMELDUNGEN
    Beachte: Einige Meldungen können
    abhängig von Ihrem Kombiinstrument
    abgekürzt bzw. gekürzt werden.

    Spracheinstellung
    Es kann zwischen elf Sprachen gewählt
    werden:
    Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch,
    Spanisch, Türkisch, Russisch,
    Niederländisch, Polnisch, Schwedisch und
    Portugiesisch

    Maßeinheiten
    Zum Wechsel zwischen metrischen und
    imperialen Einheiten zu dieser Anzeige
    blättern und OK-Taste drücken.
    Ein Wechsel zwischen den Einheiten mit
    Hilfe dieser Anzeige wirkt sich auf
    folgende Anzeigen aus:
    • Rest-Reichweite
    • Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch
    • Momentaner Kraftstoffverbrauch
    • Durchschnittsgeschwindigkeit

    E130248

    Drücken Sie die Taste OK, um einige
    Meldungen zu bestätigen und aus dem
    Informationsdisplay zu entfernen. Andere
    Meldungen werden nach kurzer Zeit
    automatisch ausgeblendet.

    Temperatureinheiten

    Gewisse Meldungen erfordern eine
    Bestätigung, bevor die Menüs aufgerufen
    werden können.

    Zum Wechsel zwischen metrischen und
    imperialen Einheiten zu dieser Anzeige
    blättern und OK-Taste drücken.

    Meldungsanzeige

    Ein Wechsel zwischen den
    Temperatureinheiten mit Hilfe dieser
    Anzeige wirkt sich auf folgende Anzeigen
    aus:
    • Außentemperatur
    • Temperaturanzeige der Klimaanlage
    mit automatischer
    Temperaturregelung

    Als Ergänzung zu bestimmten
    Meldungen leuchtet die
    Meldungsanzeige auf. Je nach
    Wichtigkeit der Meldung leuchtet die
    Anzeige rot oder gelb und leuchtet so
    lange auf, bis die Fehlerursache behoben
    ist.
    Einigen Meldungen werden durch
    Meldungsanzeigen mit
    systemspezifischen Symbolen ergänzt.

    Komfortklänge deaktivieren
    Die folgenden Komfortklänge können
    deaktiviert werden:
    • Warnmeldungen
    • Informationen

    96



  • Page 99

    Informationsdisplays
    Airbag
    Meldung

    Airbag Störung Bitte
    Service

    Meldungsanzeige

    Gelb

    Maßnahme

    Lassen Sie das System umgehend in einer
    Fachwerkstatt prüfen.

    Alarmanlage
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Alarm ausgelöst Fahrzeug prüfen

    Gelb

    Alarmanlage Störung
    Service erforderlich

    -

    Maßnahme

    Siehe Diebstahlwarnanlage (Seite 48).
    Lassen Sie das System in einer Fachwerkstatt
    prüfen.

    Scheinwerferautomatik
    Meldung

    Anzeigeleuchte

    Maßnahme

    Frontkamera schlechte
    Sicht Scheibe reinigen

    Gelb

    Die Frontkamera hat eingeschränkte Sicht.
    Windschutzscheibe reinigen.

    Frontkamera Störung
    Service erforderlich

    Gelb

    Der Frontkamerasensor ist gestört. Lassen Sie
    dies umgehend überprüfen.

    Batterie und Ladesystem
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Elektrik Überspannung
    Bitte Anhalten!

    Rot

    Halten Sie das Fahrzeug an, sobald es der
    Verkehr zulässt und schalten Sie die Zündung
    aus. Lassen Sie das System umgehend in einer
    Fachwerkstatt prüfen.

    Batterie leer Siehe
    Handbuch

    Gelb

    Lassen Sie das System umgehend in einer
    Fachwerkstatt prüfen.

    97



  • Page 100

    Informationsdisplays
    Überwachung - Toter Winkel
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    BLIS Sensor block.
    Siehe Handbuch

    Gelb

    Siehe Totpunktüberwachung (Seite 78).

    BLIS: rechter Sensor
    Service erforderlich

    Gelb

    Lassen Sie das System umgehend in einer
    Fachwerkstatt prüfen.

    BLIS: linker Sensor
    Service erforderlich

    Gelb

    Lassen Sie das System umgehend in einer
    Fachwerkstatt prüfen.

    BLIS nicht verfügbar
    wg. Anhänger

    Gelb

    Siehe Totpunktüberwachung (Seite 78).

    Kindersicherung
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Kindersicherung
    Störung Service erforderlich

    Gelb

    Maßnahme

    Lassen Sie das System umgehend in einer
    Fachwerkstatt prüfen.

    Klimaregelung
    Meldung

    Anzeigeleuchte

    Maßnahme

    Zusatzheizung ein

    Gelb

    Siehe Zusatzheizung (Seite 116).

    Zusatzheizung aus

    -

    Siehe Zusatzheizung (Seite 116).

    98



  • Page 101

    Informationsdisplays
    Geschwindigkeitsregelung und adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC)
    Meldung

    Radar-Sensor vorn
    blockiert Grill reinigen
    Abstandswarnung
    nicht verfügbar

    Anzeigeleuchte

    Maßnahme

    Gelb

    Siehe Verwenden der adaptiven
    Geschwindigkeitsregelung (ACC) (Seite
    166).

    Gelb

    Siehe Verwenden der adaptiven
    Geschwindigkeitsregelung (ACC) (Seite
    166).

    Gelb

    Siehe Verwenden der adaptiven
    Geschwindigkeitsregelung (ACC) (Seite
    166).

    ACC nicht verfügbar

    Türöffnung
    Meldung

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Fahrertür offen

    Rot

    Fahrzeug in Bewegung. Fahrzeug anhalten,
    sobald dies möglich ist, ohne dass davon eine
    Sicherheitsgefährdung ausgeht und schließen.

    Hintere Tür auf Fahrerseite offen

    Rot

    Fahrzeug in Bewegung. Fahrzeug anhalten,
    sobald dies möglich ist, ohne dass davon eine
    Sicherheitsgefährdung ausgeht und schließen.

    Beifahrertür offen

    Rot

    Fahrzeug in Bewegung. Fahrzeug anhalten,
    sobald dies möglich ist, ohne dass davon eine
    Sicherheitsgefährdung ausgeht und schließen.

    Hintere Tür auf Beifahrerseite offen

    Rot

    Fahrzeug in Bewegung. Fahrzeug anhalten,
    sobald dies möglich ist, ohne dass davon eine
    Sicherheitsgefährdung ausgeht und schließen.

    Kofferraum offen

    Rot

    Fahrzeug in Bewegung. Fahrzeug anhalten,
    sobald dies möglich ist, ohne dass davon eine
    Sicherheitsgefährdung ausgeht und schließen.

    Rot

    Fahrzeug in Bewegung. Fahrzeug anhalten,
    sobald dies möglich ist, ohne dass davon eine
    Sicherheitsgefährdung ausgeht und schließen.
    Siehe Öffnen und Schließen der Motorhaube (Seite 209).

    Motorhaube offen

    99



  • Page 102

    Informationsdisplays

    Meldung

    Meldungsanzeige

    Maßnahme

    Fahrertür offen

    -

    Fahrzeug nicht in Bewegung. Schließen.

    Hintere Tür auf Fahrerseite offen

    -