Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/176
Nächste Seite
DIGITAL CAMERA
X-T10
Bedienungsanleitung
Vielen Dank, dass Sie dieses Gerät erworben haben. In
dieser Bedienungsanleitung wird beschrieben, wie Sie
Ihre Digitalkamera FUJIFILM X-T10 verwenden. Lesen
Sie diese Anleitung vor dem Gebrauch der Kamera
aufmerksam durch.
Produkt-Website:
http://fujifilm-x.com/x-t10/
Zusätzliche Informationen sind in den Online-Handbüchern verfügbar, erhältlich unter:
http://fujifilm-dsc.com/manuals/
Vor der Inbetriebnahme
Erste Schritte
Grundlagen Aufnahme und
Wiedergabe von Fotos
Grundlagen Aufnahme und
Wiedergabe von Videos
Die Q-Taste (Schnellmenü)
Die Fn-(Funktions)-Tasten
Mehr über Aufnahme und
Wiedergabe
Menüs
Anschlüsse
Technische Hinweise
Fehlerbehebung
DE
BL00004714-403
Anhang
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Forum

Suche zurücksetzen

  • Wie stelle ich die XT 10 von Fujifilm auf manuellen Betrieb ein Eingereicht am 26-1-2019 18:02

    Antworten Frage melden
  • wie stelle ich bei der fujifilm uhrzeit und datum ein? Eingereicht am 8-9-2017 14:47

    Antworten Frage melden

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    BL00004714-403

    DIGITAL CAMERA

    X-T10
    Bedienungsanleitung
    Vielen Dank, dass Sie dieses Gerät erworben haben. In
    dieser Bedienungsanleitung wird beschrieben, wie Sie
    Ihre Digitalkamera FUJIFILM X-T10 verwenden. Lesen
    Sie diese Anleitung vor dem Gebrauch der Kamera
    aufmerksam durch.

    ■ Produkt-Website:
    http://fujifilm-x.com/x-t10/

    DE

    Vor der Inbetriebnahme
    Erste Schritte
    Grundlagen Aufnahme und
    Wiedergabe von Fotos
    Grundlagen Aufnahme und
    Wiedergabe von Videos
    Die Q-Taste (Schnellmenü)
    Die Fn-(Funktions)-Tasten
    Mehr über Aufnahme und
    Wiedergabe
    Menüs

    ■ Zusätzliche Informationen sind in den Online-Handbüchern verfügbar, erhältlich unter:

    http://fujifilm-dsc.com/manuals/

    Anschlüsse
    Technische Hinweise
    Fehlerbehebung
    Anhang



  • Page 2

    Zur eigenen Sicherheit
    Vor dem Gebrauch sollten Sie diese Hinweise unbedingt lesen

    WARNUNG

    Sicherheitshinweise
    • Stellen Sie sicher, dass Sie die Kamera korrekt benutzen. Lesen Sie vor dem Gebrauch bitte
    sorgfältig diese Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung.
    • Bewahren Sie diese Sicherheitshinweise gut auf, nachdem Sie sie gelesen haben.

    Nicht im
    Badezimmer oder
    in der Dusche
    benutzen

    Über die Symbole
    In diesem Dokument werden die folgenden Symbole verwendet. Sie zeigen den Schweregrad der Verletzungen oder Sachbeschädigungen an, die entstehen können, wenn die mit
    dem Symbol markierte Information ignoriert wird und das Produkt als Folge davon nicht
    korrekt benutzt wird.
    WARNUNG
    VORSICHT

    Dieses Symbol zeigt an, dass Nichtbeachtung der Informationen zu
    schweren oder tödlichen Verletzungen führen kann.
    Dieses Symbol zeigt an, dass Nichtbeachtung der Informationen zu
    Verletzungen oder Sachbeschädigung führen kann.

    Die folgenden Symbole zeigen die Art der zu beachtenden Anweisungen an.
    Dreieckige Symbole weisen den Benutzer auf eine Information hin, die
    beachtet werden muss („Wichtig“).
    Kreisförmige Symbole mit einem diagonalen Strich weisen den Benutzer
    darauf hin, dass die angegebene Aktion verboten ist („Verboten“).
    Gefüllte Kreise mit einem Ausrufezeichen weisen den Benutzer darauf hin,
    dass eine Aktion durchgeführt werden muss („Erforderlich“).

    WARNUNG

    Aus der
    Netzsteckdose
    ziehen

    ii

    Falls ein Problem auftritt, schalten Sie die Kamera aus, nehmen Sie den Akku heraus
    und ziehen sie den Stecker des AC-Netzadapters ab. Wird die Kamera weiter
    verwendet, wenn Rauch aus ihr aufsteigt, wenn sie einen ungewöhnlichen
    Geruch entwickelt oder sich in einem anderen ungewöhnlichen Zustand
    befindet, kann es zu einem Brand oder Stromschlag kommen. Wenden Sie
    sich an Ihren FUJIFILM Fachhändler.
    Passen Sie auf, dass kein Wasser und keine Fremdkörper in die Kamera gelangen.
    Falls Wasser oder ein Fremdkörper in die Kamera eingedrungen ist, müssen
    Sie die Kamera ausschalten, den Akku herausnehmen und den Stecker
    des AC-Netzadapters abziehen. Weiterer Gebrauch der Kamera kann einen
    Brand oder Stromschlag verursachen. Wenden Sie sich an Ihren FUJIFILM
    Fachhändler.

    Nicht auseinandernehmen

    Berühren Sie keine
    internen Teile

    Verwenden Sie die Kamera nicht im Badezimmer oder in der Dusche. Dies kann
    einen Brand oder Stromschlag verursachen.

    Versuchen Sie niemals, an der Kamera Veränderungen vorzunehmen oder sie
    auseinanderzunehmen (öffnen Sie niemals das Gehäuse). Anderenfalls kann es zu
    einem Brand oder Stromschlag kommen.
    Sollte das Gehäuse durch Herunterfallen oder einen anderen Unfall aufbrechen,
    berühren Sie die freiliegenden Teile nicht. Die Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahme kann zu einem Stromschlag oder einer Verletzung durch das
    Berühren der beschädigten Teile führen. Entfernen Sie umgehend die Batterie
    und achten Sie dabei darauf, Verletzung und Stromschlag zu vermeiden.
    Bringen Sie das Produkt dann zwecks weiterer Beratung in das Geschäft, wo
    sie es erworben haben.
    Das Verbindungskabel darf nicht modifiziert, erhitzt oder übermäßig verdreht
    oder gezogen und außerdem nicht mit schweren Gegenständen belastet werden.
    Das Kabel könnte hierdurch beschädigt werden und einen Brand oder
    Stromschlag verursachen. Falls das Kabel beschädigt ist, wenden Sie sich an
    Ihren FUJIFILM-Händler.
    Legen Sie die Kamera nicht auf instabilen Flächen ab. Die Kamera kann hierdurch
    herunterfallen oder umkippen und Verletzungen verursachen.
    Versuchen Sie niemals, Bilder aufzunehmen, während Sie sich fortbewegen.
    Verwenden Sie die Kamera nicht, während Sie laufen oder ein Auto steuern.
    Das kann dazu führen, dass Sie stürzen oder in einen Verkehrsunfall verwickelt
    werden.
    Während eines Gewitters dürfen Sie die Metallteile der Kamera nicht berühren. Das
    kann einen Stromschlag verursachen infolge des Induktionsstroms von der
    Blitzentladung.
    Benutzen Sie den Akku nur auf die angegebene Weise. Laden Sie den Akku wie
    angezeigt auf.
    Den Akku nicht erhitzen, verändern oder auseinandernehmen. Lassen Sie den
    Akku nicht fallen und setzen Sie ihn keinen Stößen aus. Bewahren Sie den Akku
    nicht zusammen mit Metallgegenständen auf. Jede dieser Handlungen kann
    zum Explodieren oder Auslaufen des Akkus führen und somit Brände oder
    Verletzungen verursachen.



  • Page 3

    Zur eigenen Sicherheit
    WARNUNG
    Verwenden Sie nur den zum Gebrauch mit dieser Kamera angegebenen Akku
    oder den angegebenen Netzadapter. Verwenden Sie keine von der angegebenen
    Versorgungsspannung abweichende Netzspannung. Bei Verwendung anderer
    Stromquellen kann es zu einem Brand kommen.
    Falls aus der Batterie auslaufende Flüssigkeit in Kontakt mit Augen, Haut oder Kleidung kommt, spülen Sie den betroffenen Bereich mit klarem Wasser ab und begeben
    Sie sich sofort in ärztliche Behandlung oder wählen Sie die Notrufnummer.
    Laden Sie mit dem Ladegerät ausschließlich Akkus des hier angegebenen Typs auf.
    Das mitgelieferte Ladegerät eignet sich ausschließlich für den Gebrauch mit
    dem von der Kamera verwendeten Akkutyp. Wenn Sie mit dem Ladegerät
    herkömmliche Batterien oder andere Typen aufladbarer Batterien laden, können
    diese auslaufen, überhitzt werden oder platzen.
    Nicht in der Nähe von leicht entzündbaren Gegenständen, explosionsfähigen Gasen
    oder Staub verwenden.
    Zum Transport sollte der Akku in eine Digitalkamera eingesetzt werden oder in der
    Schutzhülle verstaut werden. Zur Aufbewahrung sollte der Akku immer in der Schutzhülle verstaut werden. Decken Sie zur Entsorgung die Batteriepole mit Isolierband
    ab. Der Kontakt mit anderen Metallgegenständen oder Batterien könnte den
    Akku zum Entzünden oder Explodieren bringen.
    Bewahren Sie Speicherkarten außerhalb der Reichweite von Kleinkindern auf. Speicherkarten sind klein und können daher leicht von Kleinkindern verschluckt
    werden. Achten Sie darauf, Speicherkarten außerhalb der Reichweite von
    Kleinkindern aufzubewahren. Wenn ein Kind eine Speicherkarte verschluckt,
    rufen Sie einen Arzt zu Hilfe oder wählen Sie eine Notrufnummer.

    VORSICHT
    Verwenden Sie diese Kamera nicht an Orten, an denen starke Öldünste, Dampf,
    Feuchtigkeit oder Staub vorhanden sind. Dies kann einen Brand oder Stromschlag verursachen.
    Lassen Sie diese Kamera nicht an Orten liegen, an denen sie extrem hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Lassen Sie die Kamera nicht an Orten wie etwa in einem
    geschlossenen Auto oder in direktem Sonnenlicht liegen. Das kann einen
    Brand verursachen.
    Außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahren. Das Produkt könnte zu
    Verletzungen führen, wenn es in Kinderhände gerät.
    Legen Sie keine schweren Gegenstände auf die Kamera. Der schwere Gegenstand
    kann umkippen oder herunterfallen und Verletzungen verursachen.
    Bewegen Sie die Kamera nicht, während der Netzadapter noch angeschlossen ist.
    Ziehen Sie zum Abnehmen des Netzadapters nicht am Verbindungskabel. Das kann
    das Netzkabel oder die Verbindungskabel beschädigen und einen Brand oder
    Stromschlag verursachen.
    Decken Sie die Kamera oder den Netzadapter nicht mit einem Tuch oder einer Decke
    ab und wickeln Sie sie nicht darin ein. Das kann zu einem Hitzestau führen und
    das Gehäuse verformen oder einen Brand verursachen.
    Zum Reinigen der Kamera oder wenn Sie vorhaben, die Kamera längere Zeit nicht zu
    benutzen, nehmen Sie den Akku heraus und ziehen Sie den Stecker des Netzadapters
    ab. Anderenfalls besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
    Trennen Sie nach beendetem Ladevorgang das Ladegerät von der Netzstromversorgung. Wenn Sie das Ladegerät an der Steckdose angeschlossen lassen, besteht
    Brandgefahr.
    Wenn Sie zu nah am Auge einer Person blitzen, kann dies zu kurzzeitiger Beeinträchtigung der Sehkraft führen. Besondere Vorsicht ist beim Fotografieren von Babys
    und Kleinkindern erforderlich.
    Beim Entnehmen einer Speicherkarte kann diese zu schnell aus dem Schlitz springen.
    Halten Sie einen Finger gegen die Karte und entnehmen Sie sie vorsichtig. Die
    ausgeworfene Karte könnte Verletzungen verursachen bei den Personen, die
    von ihr getroffen werden.
    Lassen Sie das Kamerainnere regelmäßig überprüfen und reinigen. Staubanhäufungen in der Kamera können einen Brand oder Stromschlag verursachen.
    Wenden Sie sich für eine Reinigung des Kamerainneren alle zwei Jahre an
    Ihren FUJIFILM-Fachhändler. Bitte beachten Sie, dass dieser Wartungsdienst
    kostenpflichtig ist.
    Es besteht Explosionsgefahr, falls der Akku nicht richtig ausgetauscht wird. Nur durch
    den gleichen oder einen gleichwertigen Typ ersetzen.

    iii



  • Page 4

    Zur eigenen Sicherheit
    Akku und Stromversorgung
    Hinweis: Überprüfen Sie den Batterietyp, den Ihre Kamera verwendet, und lesen Sie
    die entsprechenden Kapitel.

    ■Aufbewahrung
    Die Leistung kann beeinträchtigt werden, wenn der Akku längere Zeit bei voller Ladung
    nicht benutzt wird. Entladen Sie den Akku vor der Lagerung.

    Wenn die Kamera für längere Zeit nicht benutzt wird, nehmen Sie den Akku heraus und
    Nachfolgend wird beschrieben, wie Sie ordnungsgemäß mit Batterien umgehen und deren
    lagern Sie ihn an einem trockenen Ort bei einer Umgebungstemperatur von +15 °C bis
    Lebensdauer verlängern können. Der unsachgemäße Umgang mit Batterien kann deren
    +25 °C. Nicht an Orten mit extremen Temperaturen lagern.
    Lebensdauer verkürzen, oder Auslaufen, Überhitzung, Brand oder Explosionen verursachen.

    Lithium-Ionen-Akkus
    Lesen Sie diesen Abschnitt, wenn in Ihrer Kamera ein Lithium-Ionen-Akku verwendet wird.
    Der Akku ist bei der Auslieferung nicht geladen. Laden Sie den Akku vor Gebrauch auf.
    Lassen Sie den Akku in seinem Behälter, wenn er nicht benutzt wird.

    ■Hinweise zum Akku
    Bei Nichtgebrauch verliert der Akku allmählich seine Ladung. Laden Sie den Akku ein oder
    zwei Tage vor Gebrauch auf.
    Die Lebensdauer des Akkus kann verlängert werden, wenn die Kamera ausgeschaltet wird,
    solange sie nicht benutzt wird.
    Die Akkukapazität sinkt bei niedrigen Temperaturen; bei Kälte funktioniert ein entladener
    Akku möglicherweise nicht. Halten Sie einen voll aufgeladenen Ersatzakku an einem
    warmen Ort bereit und tauschen Sie ihn bei Bedarf aus, oder bewahren Sie den Akku in
    Ihrer Tasche oder an einem anderen warmen Ort auf und setzen Sie ihn nur in die Kamera
    ein, wenn Sie Aufnahmen machen. Setzen Sie den Akku nicht dem direkten Kontakt mit
    Handwärmern oder anderen Heizgeräten aus.

    ■Laden des Akkus
    Laden Sie den Akku im mitgelieferten Ladegerät auf. Die Ladezeiten erhöhen sich bei
    Umgebungstemperaturen unter +10 °C oder über +35 °C. Versuchen Sie nicht, den Akku
    bei Temperaturen über 40 °C zu laden; bei Temperaturen unter 0 °C kann der Akku nicht
    geladen werden.
    Versuchen Sie nicht, einen voll aufgeladenen Akku noch einmal aufzuladen. Der Akku muss
    jedoch vor dem Aufladen nicht vollständig entladen sein.
    Der Akku kann sich unmittelbar nach dem Aufladen oder nach Gebrauch warm anfühlen.
    Das ist normal.

    ■Akkulebensdauer
    Bei normalen Temperaturen kann der Akku etwa 300 Mal geladen werden. Eine merkliche
    Verkürzung der Betriebsdauer des Akkus deutet darauf hin, dass der Akku das Ende seiner
    Lebensdauer erreicht hat und ausgetauscht werden sollte.

    iv

    ■Vorsichtshinweise: Umgang mit dem Akku

    • Transportieren oder lagern Sie ihn nicht zusammen mit Gegenständen aus Metall wie z.B.
    Halsketten oder Haarnadeln.
    • Setzen Sie ihn nicht offenem Feuer oder Hitze aus.
    • Nehmen Sie ihn nicht auseinander und verändern Sie ihn nicht.
    • Benutzen Sie nur geeignete Ladegeräte.
    • Entsorgen Sie verbrauchte Akkus sofort.
    • Lassen Sie ihn nicht fallen und setzen Sie ihn keinen Stößen aus.
    • Lassen Sie ihn nicht mit Wasser in Berührung kommen.
    • Halten Sie die Kontakte sauber.
    • Der Akku und das Kameragehäuse können sich nach längerem Gebrauch warm anfühlen.
    Das ist normal.

    ■Entsorgung
    Entsorgen Sie verbrauchte Batterien und Akkus gemäß den örtlich geltenden Vorschriften.



  • Page 5

    Zur eigenen Sicherheit
    Wechselstromadapter (Separat erhältlich)
    Verwenden Sie nur zum Gebrauch mit dieser Kamera bestimmte FUJIFILM-Netzadapter.
    Andere Adapter können die Kamera beschädigen.
    • Der Netzadapter ist nur für den Gebrauch innerhalb geschlossener Räume bestimmt.
    • Überzeugen Sie sich davon, dass der Gleichstromstecker sicher mit der Kamera verbunden ist.
    • Schalten Sie die Kamera aus, bevor Sie den Adapter abnehmen. Ziehen Sie immer am
    Stecker, nicht am Kabel.
    • Benutzen Sie ihn nicht mit anderen Geräten.
    • Nehmen Sie ihn nicht auseinander.
    • Setzen Sie ihn nicht großer Hitze oder Feuchtigkeit aus.
    • Setzen Sie ihn keinen harten Stößen aus.
    • Während des Betriebs kann der Netzadapter brummen oder sich erhitzen. Das ist normal.
    • Wenn der Adapter den Rundfunkempfang stört, richten Sie die Empfangsantenne neu
    aus oder bringen Sie sie an einen anderen Ort.

    Verwendung der Kamera
    • Richten Sie die Kamera nicht auf extrem helle Lichtquellen wie etwa auf die Sonne an einem
    wolkenlosen Himmel. Anderenfalls kann der Bildsensor der Kamera beschädigt werden.
    • Starkes Sonnenlicht, das durch den Sucher gebündelt wird, kann das Bedienfeld des
    elektronischen Suchers (EVF) beschädigen. Richten Sie den elektronischen Sucher nicht
    auf die Sonne.

    Machen Sie Testaufnahmen
    Vor Aufnahmen bei wichtigen Anlässen (z.B. auf einer Hochzeit oder bevor Sie die Kamera
    auf eine Reise mitnehmen) sollten Sie eine Probeaufnahme machen und sich das Ergebnis
    ansehen, um sicherzugehen, dass die Kamera normal funktioniert. Die FUJIFILM Corporation übernimmt keine Haftung für Schäden oder entgangene Gewinne aufgrund einer
    Fehlfunktion des Produkts.

    Hinweise zum Urheberrecht
    Sofern sie nicht ausschließlich zum persönlichen Gebrauch bestimmt sind, dürfen mit Ihrer
    Digitalkamera aufgenommene Bilder nicht in einer Weise benutzt werden, die Urheberrechte ohne die Zustimmung des Inhabers verletzt. Beachten Sie bitte auch, dass es einige
    Einschränkungen hinsichtlich des Fotografierens bei Bühnenaufführungen, Unterhaltungsveranstaltungen und auf Ausstellungen gibt, selbst wenn die Fotos nur für den
    persönlichen Gebrauch bestimmt sind. Die Benutzer dieser Kamera werden auch darauf
    hingewiesen, dass die Übertragung des Inhalts von Speicherkarten, die urheberrechtlich
    geschützte Bilder oder Daten enthalten, nur innerhalb der urheberrechtlich festgelegten
    Einschränkungen erlaubt ist.

    Umgang
    Um eine einwandfreie Bildaufzeichnung zu gewährleisten, darf sie während der Aufzeichnung eines Bildes keinen Stößen oder Erschütterungen ausgesetzt werden.

    v



  • Page 6

    Zur eigenen Sicherheit
    Flüssigkristall

    Elektrische Interferenz

    Falls das Display beschädigt werden sollte, achten Sie darauf, nicht mit den Flüssigkristallen in Kontakt zu kommen. Treffen Sie die angegebene Sofortmaßnahme, falls eine der
    folgenden Situationen eintritt:
    • Wenn Flüssigkristall in Kontakt mit Ihrer Haut kommt, reinigen Sie den Bereich mit einem
    Tuch und waschen Sie ihn anschließend gründlich mit Seife und fließendem Wasser ab.
    • Wenn Flüssigkristall in Ihre Augen gelangt, spülen Sie das betroffene Auge mindestens 15
    Minuten lang mit sauberem Wasser und suchen Sie dann einen Arzt auf.
    • Wenn Flüssigkristall verschluckt wird, spülen Sie Ihren Mund gründlich mit Wasser aus.
    Trinken Sie große Mengen Wasser und führen Sie Erbrechen herbei, suchen Sie anschließend einen Arzt auf.

    Bei dieser Kamera kann es zu Interferenzen mit Geräten in Krankenhäusern oder in der
    Luftfahrt kommen. Wenden Sie sich an das Krankenhaus- bzw. Luftfahrtpersonal, bevor Sie
    die Kamera in einem Krankenhaus oder an Bord eines Flugzeugs benutzen.

    Auch wenn das Display mit hochpräziser Technologie gefertigt wurde, kann es einige
    Pixel enthalten, die immer oder gar nicht leuchten. Dies ist keine Fehlfunktion und die
    aufgenommenen Bilder sind davon nicht betroffen.

    Warenzeichen
    Digitales Schnittbild ist ein Warenzeichen oder eingetragenes Warenzeichen der FUJIFILM
    Corporation. xD-Picture Card und E sind Warenzeichen der FUJIFILM Corporation.
    Die hier verwendeten Schriftarten sind ausschließlich von DynaComware Taiwan Inc.
    entwickelt worden. Macintosh, QuickTime und Mac OS sind Markenzeichen der Apple
    Inc. in den USA und in anderen Ländern. Windows 8, Windows 7, Windows Vista und das
    Windows-Logo sind Markenzeichen der Microsoft-Unternehmensgruppe. Wi-Fi® und Wi-Fi
    Protected Setup® sind registrierte Markenzeichen der Wi-Fi Alliance. Adobe und Adobe
    Reader sind entweder Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von Adobe Systems
    Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern. Das SDHC- und das SDXC-Logo sind
    Warenzeichen von SD-3C, LLC. Das HDMI-Logo ist ein Warenzeichen. YouTube ist ein Warenzeichen von Google Inc. Alle anderen in diesem Handbuch erwähnten Handelsnamen
    sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.

    vi

    Farbfernsehsysteme
    NTSC (National Television System Committee) ist ein Farbfernseh-Übertragungssystem, das vor
    allem in den USA, Kanada und Japan verwendet wird. PAL (Phase Alternation by Line) ist ein
    Farbfernsehsystem, das vor allem in den europäischen Ländern und in China verwendet wird.

    Exif Print (Exif Version 2.3)
    Exif Print ist ein neu überarbeitetes Dateiformat für Digitalkameras, bei dem mit den Fotos
    gespeicherte Informationen für die optimale Farbwiedergabe beim Druck benutzt werden.

    WICHTIGER HINWEIS: Bitte vor Verwendung der Software lesen
    Der direkte oder indirekte Export lizenzierter Software, im Ganzen oder teilweise, ohne
    Genehmigung der zuständigen Behörden, ist untersagt.



  • Page 7

    Zur eigenen Sicherheit
    HINWEISE
    Um die Gefahr eines Brands oder eines Stromschlags zu vermeiden, setzen Sie das
    Gerät nicht Regen oder Feuchtigkeit aus.
    Bitte lesen Sie die „Sicherheitshinweise“ und stellen Sie sicher, dass Sie sie verstanden haben, bevor Sie die Kamera verwenden.

    Entsorgung elektrischer und elektronischer Geräte in Privathaushalten
    In der Europäischen Union, Norwegen, Island und Liechtenstein: Dieses Symbol
    auf dem Produkt, in der Bedienungsanleitung und dem Garantieschein und/
    oder auf der Verpackung zeigt an, dass dieses Produkt nicht als Haushaltsabfall
    behandelt werden darf. Bringen Sie es stattdessen zu einer entsprechenden
    Sammelstelle für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten.
    Wenn Sie sicherstellen, dass dieses Produkt korrekt entsorgt wird, helfen Sie damit bei der
    Vermeidung potentieller Belastungen der Umwelt und der menschlichen Gesundheit, welche anderenfalls durch die unsachgemäße Entsorgung dieses Produkts entstehen können.
    Dieses Symbol auf den Batterien oder Akkus zeigt an, dass diese nicht als
    Haushaltsabfall behandelt werden dürfen.

    Wenn Ihr Gerät Batterien oder Akkus enthält, die sich leicht entnehmen lassen, entsorgen
    Sie diese bitte separat entsprechend den örtlichen Bestimmungen.
    Das Recycling der Materialien hilft, natürliche Ressourcen zu bewahren. Detailliertere Informationen über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie bei Ihren örtlichen Behörden, Ihrem Entsorgungsdienst oder in dem Geschäft, in dem Sie dieses Produkt erworben haben.
    In Ländern außerhalb der Europäischen Union, Norwegens, Islands und Liechtensteins: Wenn
    Sie dieses Produkt einschließlich der Batterien oder Akkus entsorgen möchten, wenden
    Sie sich bitte an Ihre örtlichen Behörden und erkundigen Sie sich nach der korrekten
    Entsorgung.
    In Japan: Akkus mit diesem Symbol müssen getrennt entsorgt werden.

    vii



  • Page 8

    Zur eigenen Sicherheit
    Vor dem Gebrauch sollten Sie diese Hinweise unbedingt lesen

    WARNUNG

    Sicherheitshinweise
    Vielen Dank, dass Sie dieses Gerät erworben haben. Wenden Sie sich für eine Reparatur,
    Inspektion und interne Prüfung an Ihren FUJIFILM-Händler.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie das Objektiv korrekt benutzen. Lesen Sie vor dem Gebrauch
    bitte sorgfältig diese Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung der Kamera.
    • Bewahren Sie diese Sicherheitshinweise gut auf, nachdem Sie sie gelesen haben.

    Über die Symbole
    In diesem Dokument werden die folgenden Symbole verwendet. Sie zeigen den Schweregrad der Verletzungen oder Sachbeschädigungen an, die entstehen können, wenn die mit
    dem Symbol markierte Information ignoriert wird und das Produkt als Folge davon nicht
    korrekt benutzt wird.
    WARNUNG
    VORSICHT

    Dieses Symbol zeigt an, dass die Nichtbeachtung der Informationen
    zu schweren oder tödlichen Verletzungen führen kann.
    Dieses Symbol zeigt an, dass die Nichtbeachtung der Informationen
    zu Verletzungen oder Sachbeschädigung führen kann.

    Die folgenden Symbole zeigen die Art der zu beachtenden Anweisungen an.
    Dreieckige Symbole weisen den Benutzer auf eine Information hin, die
    beachtet werden muss („Wichtig“).
    Kreisförmige Symbole mit einem diagonalen Strich weisen den Benutzer
    darauf hin, dass die angegebene Aktion verboten ist („Verboten“).
    Gefüllte Kreise mit einem Ausrufezeichen weisen den Benutzer darauf hin,
    dass eine Aktion durchgeführt werden muss („Erforderlich“).

    WARNUNG
    Nicht im
    Badezimmer oder
    in der Dusche
    benutzen

    Nicht auseinandernehmen

    viii

    Nicht in Wasser eintauchen oder mit Wasser in Kontakt bringen. Die Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahme kann zu einem Brand oder Stromschlag
    führen.
    Nicht auseinandernehmen (nicht das Gehäuse öffnen). Die Nichtbeachtung dieser
    Vorsichtsmaßnahme kann zu einem Brand, einem Stromschlag oder einer
    Verletzung aufgrund einer Fehlfunktion des Produktes führen.

    Berühren Sie keine
    internen Teile

    Sollte das Gehäuse durch Herunterfallen oder einen anderen Unfall aufbrechen, berühren Sie die freiliegenden Teile nicht. Die Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahme kann zu einem Stromschlag oder einer Verletzung durch das Berühren
    der beschädigten Teile führen. Entfernen Sie umgehend die Batterie der
    Kamera und achten Sie dabei darauf, eine Verletzung und einen Stromschlag
    zu vermeiden. Bringen Sie das Produkt dann zwecks weiterer Beratung in das
    Geschäft, wo sie es erworben haben.
    Nicht auf instabilen Flächen ablegen. Das Produkt könnte herunterfallen und
    dabei Verletzungen verursachen.
    Sehen Sie beim Blick durch das Objektiv oder die Sucher der Kamera nicht direkt in
    die Sonne. Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahme besteht die Gefahr
    einer dauerhaften Schädigung des Sehvermögens.

    VORSICHT
    Nicht an Orten verwenden oder aufbewahren, die Dampf oder Rauch ausgesetzt sind,
    ebenso nicht an sehr feuchten oder staubigen Orten. Die Nichtbeachtung dieser
    Vorsichtsmaßnahme kann zu einem Brand oder Stromschlag führen.
    Nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt lassen. Nicht an Orten lassen, die sehr
    hohen Temperaturen ausgesetzt sind, wie z. B. in einem geschlossenen Fahrzeug an
    einem sonnigen Tag. Die Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahme kann zu
    einem Brand führen.
    Außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahren. Das Produkt könnte zu
    Verletzungen führen, wenn es in Kinderhände gerät.
    Nicht mit nassen Händen benutzen. Die Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahme kann zu einem Stromschlag führen.
    Achten Sie bei Gegenlichtaufnahmen darauf, dass sich die Sonne außerhalb des Bildbereichs befindet. Wenn sich die Sonne innerhalb des Bildbereichs oder sehr
    nahe daran befindet, kann die in der Kamera gebündelte Sonneneinstrahlung
    einen Brand oder Verbrennungen hervorrufen.
    Wenn das Produkt nicht benutzt wird, bringen Sie die Objektivdeckel an und lagern
    Sie es vor direktem Sonnenlicht geschützt. Im Objektiv gebündelte Sonneneinstrahlung kann einen Brand oder Verbrennungen verursachen.
    Die Kamera oder das Objektiv nicht umhertragen, solange sie auf ein Stativ montiert
    sind. Das Produkt kann herunterfallen oder an andere Gegenstände anstoßen
    und dabei Verletzungen verursachen.



  • Page 9

    Zur eigenen Sicherheit
    EU-Zulassungshinweise
    Dieses Produkt erfüllt die folgenden EU-Richtlinien:
    • Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG
    • EMV-Richtlinie 2004/108/EG
    • RoHS-Richtlinie 2011/65/EU
    • R & TTE-Richtlinie 1999/5/EG
    Die Einhaltung dieser Richtlinien beinhaltet die Erfüllung der einschlägigen harmonisierten
    europäischen Normen, die in der von FUJIFILM Corporation für dieses Produkt oder diese
    Produktfamilie ausgestellten EG-Konformitätserklärung aufgelistet werden.
    Die Erfüllung dieser Richtlinien wird durch die folgende, auf dem Produkt angebrachte
    Konformitätskennzeichnung angezeigt:

    Diese Kennzeichnung gilt für Nicht-Telekommunikationsprodukte und für mit den EUBestimmungen übereinstimmende Telekommunikationsprodukte (z.B. Bluetooth).
    Entnehmen Sie Details zur Konformitätserklärung unter http://www.fujifilm.com/
    products/digital_cameras/x/fujifilm_x_t10/pdf/index/fujifilm_x_t10_cod.pdf.
    WICHTIG: Lesen Sie bitte die folgenden Hinweise, bevor Sie den in die Kamera eingebauten Sender benutzen.
    Q Dieses Produkt enthält Verschlüsselungstechnik, die in den Vereinigten Staaten von
    Amerika entwickelt wurde und unter der Kontrolle der US-Ausfuhrbehörde steht. Es darf
    nicht in ein Land exportiert oder reexportiert werden, das dem US-Embargo unterliegt.
    • Ausschließlich als Teil eines drahtlosen Netzwerks verwenden. FUJIFILM übernimmt keine
    Haftung für Schäden aus unzulässiger Nutzung. Nicht zusammen mit Geräten benutzen,
    die ein hohes Maß an Zuverlässigkeit bedingen, zum Beispiel mit medizinischen Geräten
    oder anderen Systemen, die direkt oder indirekt auf die menschliche Gesundheit
    einwirken. Bei Verwendung im Zusammenhang mit Computern und ähnlichen Systemen,
    die eine höhere Verlässlichkeit als drahtlose Netzwerke erfordern, müssen Sie alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um die Sicherheit zu gewährleisten und Fehlfunktionen
    zu verhindern.
    • Nur in dem Land verwenden, in dem das Gerät erworben wurde. Dieses Gerät entspricht den
    Vorschriften für drahtlose Netzwerkgeräte in dem Land, in dem es erworben wurde.
    Beachten Sie alle örtlichen Bestimmungen beim Einsatz des Geräts. FUJIFILM übernimmt
    keine Verantwortung für Probleme, die aus der Rechtsprechung anderer Länder
    erwachsen.
    • Die drahtlos übertragenen Daten (Bilder) können möglicherweise von Dritten abgefangen
    werden. Die Sicherheit von Daten, die über drahtlose Netzwerke übertragen werden, ist
    nicht garantiert.

    • Verwenden Sie das Gerät nicht an Orten, an denen es magnetischen Feldern, statischer Elektrizität
    oder Funkstörungen ausgesetzt wird. Benutzen Sie den Sender nicht in der Nähe von
    Mikrowellenherden oder anderen Geräten, wo das Auftreten von magnetischen Feldern,
    statischer Elektrizität oder Funkstörungen den Empfang der Funksignale verhindern
    können. Gegenseitige Störungen können in der Nähe von anderen drahtlosen Geräten
    auftreten, die ebenfalls im 2,4-GHz-Band arbeiten.
    • Der Funksender arbeitet im 2,4-GHz-Frequenzband mit DSSS- und OFDM-Modulation.

    Drahtlose Netzwerkgeräte: Vorsichtsmaßnahmen
    • Dieses Gerät arbeitet im gleichen Frequenzbereich wie viele im Handel erhältliche bzw.
    für Bildung und Medizin benutzte Geräte mit Sende-/Empfangsfunktion. Darüber hinaus
    gibt es im gleichen Frequenzbereich lizenzierte Sender und spezielle, unlizenzierte
    Niederspannungs-Sender in RFID-Tracking-Systemen für Fertigungslinien und ähnliche
    Anwendungen.
    • Zur Vermeidung von Störungen mit den oben genannten Geräten, bitte die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachten. Stellen Sie sicher, dass der RFID-Sender nicht in Betrieb ist, bevor
    Sie dieses Gerät benutzen. Sollten Sie bemerken, dass das Gerät eine Beeinträchtigung
    im Frequenzbereich der lizenzierten Sender verursacht, die für RFID-Tracking verwendet
    werden, stoppen Sie sofort den Gebrauch der betroffenen Frequenz oder stellen Sie das
    Gerät an einer anderen Stelle auf. Wenn Sie bemerken, dass dieses Gerät Niederspannungs-RFID-Tracking-Systeme stört, wenden Sie sich bitte an eine FUJIFILM-Vertretung.

    2.4DS/OF4

    Dieses Etikett weist darauf hin, dass dieses Gerät im 2,4-GHzFrequenzband mit DSSS- und OFDM-Modulation arbeitet und
    im Bereich bis zu 40 m Abstand möglicherweise Störungen
    hervorruft.

    ix



  • Page 10

    Anmerkungen zu dieser Bedienungsanleitung
    Lesen Sie vor dem Gebrauch der Kamera diese Bedienungsanleitung und die Warnhinweise im Abschnitt
    „Zur eigenen Sicherheit“ (P ii). Informationen zu bestimmten Themen finden Sie in den nachfolgend
    aufgeführten Abschnitten.
    Inhaltsverzeichnis.....................................................P
    .....................................................P xii
    Das „Inhaltsverzeichnis“ bietet einen Überblick
    über das gesamte Handbuch. Die wichtigsten Bedienvorgänge der Kamera werden hier aufgeführt.

    Fehlerbehebung .................................................... P 136
    Haben Sie ein konkretes Problem mit der Kamera?
    Hier finden Sie die Antwort.

    Warnmeldungen und -anzeigen .............................. P 141
    Finden Sie heraus, was das blinkende Symbol oder
    die angezeigte Fehlermeldung bedeutet.

    Einschränkungen bei den Kameraeinstellungen ....... P 152
    Hinweise zu den in den einzelnen Aufnahmemodi
    verfügbaren Optionen finden Sie auf Seite 152.

    Speicherkarten
    Die Bilder werden auf optional erhältlichen SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarten gespeichert (P 21), in dieser
    Bedienungsanleitung „Speicherkarten“ genannt.
    x



  • Page 11

    Reinigung und Pflege
    Kameragehäuse: Damit Sie lange Freude an Ihrer Kamera haben, reinigen Sie das Kameragehäuse nach
    jeder Verwendung mit einem weichen, trockenen Tuch. Verwenden Sie zur Reinigung weder Alkohol noch
    Verdünner noch andere flüchtige Chemikalien, welche das Leder am Kameragehäuse verfärben oder verformen könnten. Flüssigkeiten auf der Kamera sollten sofort mit einem weichen, trockenen Tuch entfernt
    werden. Entfernen Sie Staub vom Monitor mit einem Blasebalg und achten Sie darauf, dass keine Kratzer
    entstehen. Wischen Sie anschließend alles vorsichtig mit einem weichen, trockenen Tuch ab. Hartnäckige
    Flecken können durch sanftes Abwischen mit FUJIFILM-Objektivreinigungspapier entfernt werden, auf das
    zuvor etwas Objektivreinigungsflüssigkeit getropft wurde. Um das Eindringen von Staub in die Kamera zu
    verhindern, bringen Sie den Gehäusedeckel an, wenn kein Objektiv montiert ist.
    Bildsensor: Um den Bildsensor von Staub zu reinigen, benutzen Sie die Option V SENSORREINIGUNG im
    Setup-Menü (P 111).
    Wechselobjektive: Entfernen Sie Staub mit einem Blasebalg, wischen Sie dann vorsichtig mit einem weichen,
    trockenen Tuch. Hartnäckige Flecken können durch sanftes Abwischen mit FUJIFILM-Objektivreinigungspapier entfernt werden, auf das zuvor etwas Objektivreinigungsflüssigkeit getropft wurde. Bringen Sie den
    vorderen und hinteren Objektivdeckel an, wenn das Objektiv nicht benutzt wird.

    xi



  • Page 12

    Inhaltsverzeichnis
    Zur eigenen Sicherheit.....................................................................ii
    Sicherheitshinweise .........................................................................ii
    HINWEISE ...........................................................................................vii
    Sicherheitshinweise ......................................................................viii
    Anmerkungen zu dieser Bedienungsanleitung ...................x
    Reinigung und Pflege ......................................................................xi

    Vor der Inbetriebnahme
    Symbole und Regeln .........................................................................1
    Mitgeliefertes Zubehör....................................................................1
    Teile der Kamera .................................................................................2
    Die Auswahltaste ..............................................................................4
    Der Auto Modus-Auswahlschalter .............................................5
    Das Vordere Einstellrad...................................................................6
    Das Hintere Einstellrad ...................................................................6
    Der LCD-Monitor ...............................................................................7
    Kamera-Displays................................................................................8
    Aufnahme: Sucher/LCD-Monitor .............................................8
    Wiedergabe ................................................................................... 10
    Objektive ............................................................................................. 11
    Teile des Objektivs ......................................................................... 11
    Abnehmen der Objektivdeckel ................................................ 11
    Anbringen der Gegenlichtblende ........................................... 11
    Objektive mit Blendenringen.................................................... 12
    Objektive ohne Blendenringe................................................... 12
    Objektive mit O.I.S. (Bildstabilisierung) Schalter ............... 13
    Manuelle Fokus-Objektive ......................................................... 13

    xii

    Erste Schritte
    Befestigung des Trageriemens.................................................. 14
    Anbringen eines Objektivs ......................................................... 16
    Laden des Akkus .............................................................................. 17
    Einsetzen von Akku und Speicherkarte ................................ 18
    Kompatible Speicherkarten.................................................... 21
    Ein- und Ausschalten der Kamera............................................ 22
    Grundeinrichtung ........................................................................... 23
    Grundeinstellungen ändern ...................................................... 24
    Anzeigeeinstellungen ................................................................... 25
    Auswahl der Anzeige.................................................................... 25
    Die Sucheranzeige......................................................................... 26
    Das Sucherbild scharf stellen .................................................... 26
    Die Displayhelligkeit verstellen ................................................ 26
    Die DISP/BACK-Taste ........................................................................... 27
    Sucher: Aufnahme ...................................................................... 27
    LCD-Monitor: Aufnahme .......................................................... 27
    Konfigurieren der Standardanzeige .................................... 28
    Sucher/LCD-Monitor: Wiedergabe ....................................... 29

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von
    Fotos
    Fotos aufnehmen ............................................................................ 30
    Bilder anschauen ............................................................................. 32
    Anzeigen in der Einzelbildansicht ........................................... 32
    Bildinformationen anzeigen...................................................... 33
    Wiedergabe-Zoom ........................................................................ 34
    Multibild-Wiedergabe .................................................................. 35
    Bilder löschen.................................................................................... 36



  • Page 13

    Inhaltsverzeichnis

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von
    Videos
    Filme Aufnehmen ............................................................................ 37
    Einsatz eines externen Mikrofons ........................................... 38
    Abspielen von Videofilmen......................................................... 39

    Die Q-Taste (Schnellmenü)
    Das Schnellmenü Bearbeiten.................................................... 41

    Die Fn-(Funktions)-Tasten
    Standardbelegungen .................................................................... 44
    Filmaufnahme (Fn1) ...................................................................... 44
    AF Modus (Fn2) ............................................................................... 44
    Belichtungsreihen und erweiterte Filter (Fn3) ................... 45
    Belichtungsreihen ...................................................................... 45
    Erweiterte Filter ........................................................................... 45
    Filmsimulation (Fn4) ..................................................................... 46
    Blitzmodus (Fn5) ............................................................................ 47
    Auswahl Fokusbereich (Fn6) ..................................................... 49
    Kabellose Optionen (Fn7) ........................................................... 49

    Mehr über Aufnahme und Wiedergabe
    Modusauswahl ................................................................................. 50
    P, S, A, und M Modi .................................................................... 50
    Auto Modi ...................................................................................... 50
    Auswahl eines Belichtungsmodus .......................................... 51
    Programmautomatik (P).............................................................. 51
    Blendenautomatik mit Zeitvorwahl (S) ................................. 52
    Zeitautomatik mit Blendenvorwahl (A)................................. 53
    Manuelle Belichtung (M)............................................................. 54

    Eine Motivwahl wählen ................................................................ 55
    S ERW. SR-AUTO ...................................................................... 56
    Der Selbstauslöser .......................................................................... 57
    Weißabgleich..................................................................................... 58
    Empfindlichkeit ................................................................................ 60
    AUTO ................................................................................................ 61
    Belichtungskorrektur .................................................................... 62
    Belichtungsmessung ..................................................................... 63
    Das Einstellrad DRIVE .................................................................... 64
    Belichtungsreihe ............................................................................ 64
    Serienaufnahmen (Burstmodus) ............................................. 66
    Erweiterte Filter .............................................................................. 67
    Mehrfachbelichtungen ............................................................... 68
    Panoramabilder .............................................................................. 69
    Betrachten von Panoramabildern ........................................... 70
    Fokusmodus....................................................................................... 71
    Die Fokusanzeige ........................................................................ 72
    MF-Assistent.................................................................................. 73
    Autofokus Optionen (AF Modus)............................................. 74
    Fokuspunkt Auswahl .................................................................... 75
    Einzelpunkt AF ............................................................................. 75
    Zone AF ........................................................................................... 76
    Verfolgung (Nur Im Fokusmodus C) ..................................... 77
    Langzeitbelichtungen (T/B)........................................................ 78
    Langzeiteinstellung T (Time) ..................................................... 78
    Langzeitbelichtung B (Bulb) ...................................................... 78
    Verwendung eines Fernauslösers ........................................... 79
    Intervallaufnahmen ....................................................................... 80

    xiii



  • Page 14

    Inhaltsverzeichnis
    Fokus-/Belichtungsspeicher ....................................................... 81
    Aufnahme von Bildern im RAW-Format ................................ 83
    JPEG-Kopien von RAW-Bildern erstellen .............................. 84
    Speichern der Einstellungen ...................................................... 85
    Verwendung eines Objektivadapters .................................... 86
    Objektivadapter-Einstellungen ................................................ 86
    Auswahl einer Brennweite ...................................................... 86
    Verzeichnungskorr ..................................................................... 86
    Farbsäume-Korr. .......................................................................... 87
    Vignettierung-Kor ....................................................................... 87
    Bildsuche ............................................................................................. 88
    Fotobuch-Assistent......................................................................... 89
    Erstellen eines Fotobuches ........................................................ 89
    Fotobücher ansehen .................................................................... 90
    Fotobücher bearbeiten oder löschen .................................... 90

    Menüs
    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus........................ 91
    Aufnahmemenü-Optionen (Fotos) ......................................... 91
    A MOTIVWAHL ........................................................................... 91
    G AUTOFOKUSEINST. ............................................................... 91
    N ISO .............................................................................................. 93
    O BILDGRÖSSE ........................................................................... 94
    T BILDQUALITÄT........................................................................ 94
    U DYNAMIKBEREICH ................................................................ 94
    P FILMSIMULATION ................................................................. 94
    B SELBSTAUSLÖSER ................................................................. 94
    o INTERVALLAUFN. MIT TIMER ............................................ 95
    D WEISSABGLEICH .................................................................... 95

    xiv

    f FARBE ........................................................................................ 95
    q SCHÄRFE .................................................................................. 95
    r TON LICHTER .......................................................................... 95
    s SCHATTIER. TON .................................................................... 95
    h RAUSCH REDUKTION .......................................................... 95
    K NR LANGZ. BELICHT. ............................................................ 95
    j OBJEKTIVMOD.-OPT. ........................................................... 95
    u BEN.EINST. AUSW. ................................................................. 95
    K CUST BEARB/SPEICH ........................................................... 95
    l ADAPTEREINST. ..................................................................... 96
    m AUFN. OHNE OBJ. ................................................................. 96
    c MF-ASSISTENT ....................................................................... 96
    v AE/AF-LOCK MODUS ........................................................... 96
    d AF LOCK MODUS .................................................................. 96
    C AE-MESSUNG ......................................................................... 96
    v SPERRE SPOT-AE & FOKUSS. ............................................. 96
    p BLITZ HAUPTMENÜ.............................................................. 97
    W VIDEO SETUP .......................................................................... 97
    k BKT/Adv.-EINST...................................................................... 98
    L IS MODUS ................................................................................ 98
    r DRAHTLOS-KOMM. .............................................................. 98
    e BLENDENEINSTELL. .............................................................. 98
    x AUSLÖSERTYP ........................................................................ 99
    Verwendung der Menüs: Wiedergabemodus ..................100
    Wiedergabemenü-Optionen...................................................100
    r DRAHTLOS-KOMM. ............................................................100
    j RAW-KONVERTIERUNG.....................................................100
    A LÖSCHEN ...............................................................................100



  • Page 15

    Inhaltsverzeichnis
    G AUSSCHNEIDEN ..................................................................100
    e GRÖSSE ÄNDERN ................................................................101
    D SCHÜTZEN.............................................................................101
    C BILD DREHEN .......................................................................101
    B ROTE-AUGEN-KORR. ..........................................................102
    I AUTO DIASCHAU ................................................................102
    m FOTOBUCH ASSIST. ............................................................102
    j AUSW. FÜR UPLOAD ..........................................................103
    b BILDSUCHE ...........................................................................103
    s PC AUTO-SPEICHER ...........................................................103
    K FOTO ORDERN (DPOF)......................................................104
    V instax DRUCKER DRUCKT ................................................104
    J SEITENVERHÄLTNIS ............................................................104
    Das Setupmenü ..............................................................................105
    Verwendung des Setupmenüs ...............................................105
    Setupmenü-Optionen ...............................................................106
    F DATUM/ZEIT .........................................................................106
    N ZEITDIFF..................................................................................106
    Q a ..............................................................................106
    R RESET.......................................................................................106
    o TON & BLITZ AUS ................................................................106
    b TON SETUP ............................................................................107
    A DISPLAY SETUP ....................................................................108
    h TASTEN-/RAD-EINSTELLUNG ..........................................110
    I FOKUSRING ...........................................................................110
    Z POWER MANAGEMENT ....................................................111

    V SENSORREINIGUNG ...........................................................111
    t DATENSPEICH SETUP ........................................................112
    J FARBRAUM ............................................................................112
    r VERBINDUNGS-EINSTELLUNG .......................................113
    K FORMATIEREN ......................................................................114
    Standardeinstellungen ...............................................................115

    Anschlüsse
    Kabellose Übertragung ..............................................................118
    Kabellose Verbindungen: Smartphones .............................118
    Kabellose Verbindungen: Computer....................................118
    Bilder auf einem Computer anschauen ..............................119
    Windows ..........................................................................................119
    Macintosh .......................................................................................119
    Anschließen der Kamera ...........................................................120
    Drucken von Bildern über USB................................................122
    Anschließen der Kamera ...........................................................122
    Ausgewählte Bilder drucken ...................................................123
    Ausdrucken eines DPOF-Druckauftrags .............................124
    Erstellen eines DPOF-Druckauftrags ....................................125
    MIT DATUM s/OHNE DATUM ............................................125
    ALLE RÜCKS. ................................................................................126
    instax SHARE Drucker..................................................................127
    Herstellung einer Verbindung ................................................127
    Drucken von Bildern ...................................................................128
    Bildwiedergabe auf einem Fernseher..................................129

    xv



  • Page 16

    Inhaltsverzeichnis

    Technische Hinweise

    Anhang

    Optionales Zubehör .....................................................................130
    Zubehör von FUJIFILM ...............................................................130
    Übersicht über die Anschlussmöglichkeiten ....................133
    Pflege der Kamera .........................................................................134
    Aufbewahrung und Verwendung .........................................134
    Reisen ...............................................................................................134
    Reinigung des Bildsensors ........................................................135

    Speicherkartenkapazität ...........................................................144
    Links.....................................................................................................145
    FUJIFILM X-T10 Produktinformationen ...............................145
    Firmware-Aktualisierungen .....................................................145
    Kostenlose FUJIFILM-Apps .......................................................145
    Technische Daten ..........................................................................146
    Einschränkungen bei den Kameraeinstellungen ...........152

    Fehlerbehebung
    Probleme und Lösungen............................................................136
    Warnmeldungen und -anzeigen ............................................141

    xvi



  • Page 17

    Vor der Inbetriebnahme
    Symbole und Regeln

    Die Menüs und die anderen auf den Displays angezeigten Texte sind fett gedruckt. Die Display-Abbildungen in dieser Bedienungsanleitung können zur Veranschaulichung vereinfacht dargestellt sein.

    Mitgeliefertes Zubehör

    Vor der Inbetriebnahme

    In dieser Bedienungsanleitung werden die folgenden Symbole verwendet:
    Q Diese Informationen sollten vor der Verwendung gelesen werden, um einen korrekten Betrieb sicherzustellen.
    R Zusätzliche Informationen, die bei der Verwendung der Kamera hilfreich sein können.
    P Andere Seiten in dieser Bedienungsanleitung, auf denen verwandte Informationen gefunden werden
    können.

    Folgende Gegenstände sind im Lieferumfang der Kamera enthalten:

    Akku NP-W126

    Klammer-Anbringungswerkzeug

    Akkuladegerät BC-W126

    Metall-Trageriemenklammern (× 2)

    Gehäusedeckel
    • Schutzabdeckungen (× 2)
    • Schulterriemen
    • Bedienungsanleitung (dieses Handbuch)

    R Falls Sie ein Kit mit Objektiv erworben haben, vergewissern Sie sich, dass ein Objektiv enthalten ist.

    1



  • Page 18

    Teile der Kamera
    Weitere Informationen finden Sie jeweils auf der Seite, die rechts neben der Teilebezeichnung aufgeführt ist.

    2



  • Page 19

    Teile der Kamera

    Selbstauslöserlampe.........................................57

    P Vorderes Einstellrad ............................................6
    Funktionstaste (Fn2; Mitte drücken) .......... 42, 44

    Q ON/OFF-Schalter ..............................................22

    R Taste für Filmaufzeichnung...............................37 f Auswahl-/Funktionstasten .................................4
    Funktionstaste (Fn1) .................................. 42, 44 g MENU/OK-Taste ............................4, 91, 100, 105
    X Sicherheitssperre (Taste gedrückt halten)
    S Mikrofon-/Fernauslöseranschluss ............... 38, 79
    T Mikro-HDMI-Anschluss ...................................129 h Funktionstaste (Fn7) .......................... 42, 49, 118
    U Micro-USB-Anschluss.............................. 120, 122 i DISP (Anzeige)/BACK-Taste .............................27
    Auswahl der Funktionstastenbelegung
    V b-Taste (Löschen) ...........................................36
    (Taste gedrückt halten).....................................42
    W a-Taste (Wiedergabe) ...................................32
    X Dioptrieneinstellrad..........................................26 j Kabelkanalabdeckung für den
    Gleichstromkoppler ........................................130
    Y Elektronischer Sucher (EVF) .................... 8, 25, 27
    Z VIEW-Taste.......................................................25 k Akkufachabdeckung .........................................18
    a AE-L-Taste (Belichtungsverriegelung)
    l Verriegelung der Akkufachabdeckung ..............18
    ........................................................... 81, 96, 110 m Stativgewinde
    b Hinteres Einstellrad.............................................6 n Lautsprecher .....................................................39
    c AF-L-Taste (Fokusverriegelung).....71, 81, 96, 110 o LCD-Monitor ........................................7, 8, 25, 27
    d Anzeigeleuchte ...................................................7 p Sensor...............................................................25
    e Q-Taste (Schnellmenü) *....................................40 q Akkuriegel ........................................................18
    Schnellmenü Bearb./Benutzereinst.-Taste
    r Akkufach...........................................................18
    (Taste gedrückt halten) * ............................. 41, 85 s Speicherkartenfach...........................................19
    RAW-Konvertierungstaste
    t Gehäusedeckel..................................................16

    Vor der Inbetriebnahme

    A Einstellrad für die Belichtungskorrektur............62
    B Auslösertaste ....................................................31
    C Auto Modus-Auswahlschalter ....................... 5, 50
    D Einstellrad für die Belichtungszeit ...51, 52, 53, 54
    E Blitzgeräteschuh...............................................48
    F Eingebautes Blitzgerät......................................47
    G DRIVE Einstellrad ......................64, 66, 67, 68, 69
    H N (Blitz aufklappen) Schalter...........................47
    I Trageriemen-Öse ..............................................14
    J Anschlussabdeckung .................38, 120, 122, 129
    K Fokusmodusschalter .........................................71
    L Signalkontakte des Objektivs ............................11
    M Objektiv-Entriegelungsknopf............................16
    N Mikrofon ...........................................................37
    O AF-Hilfslicht ......................................................93

    (Wiedergabemodus).........................................84
    * Drücken Sie und lassen Sie im Aufnahmemodus los, um das Schnellmenü anzuzeigen oder drücken und halten Sie, um die Schnellmenü-Bearbeitungsoptionen anzuzeigen. Wenn das Schnellmenü angezeigt wird, drücken und halten Sie, um die Benutzereinstellungen zu bearbeiten.

    Sicherheitssperre
    Drücken Sie, um eine versehentliche Betätigung der Auswahltaste, Q, und der Funktionstasten (Fn7) während der
    Aufnahme zu verhindern, MENU/OK bis X angezeigt wird. Die Sperre kann durch Drücken von MENU/OK, bis X nicht
    mehr angezeigt wird, aufgehoben werden.

    3



  • Page 20

    Teile der Kamera

    Die Auswahltaste
    Drücken Sie die Auswahltaste nach oben (w), rechts (r), nach unten (t) oder
    links (e), um Objekte hervorzuheben und drücken Sie MENU/OK (q) zur Auswahl.
    Die Tasten nach oben, links, rechts und nach unten haben jeweils die gleiche
    Funktion wie die Fn3, Fn4, Fn5 und Fn6-Tasten (P 42, 45, 46, 47, 49).

    4



  • Page 21

    Teile der Kamera

    Der Auto Modus-Auswahlschalter
    Wechseln zwischen automatischen und manuellen modi.

    Modus
    Wählen Sie aus P (Programmautomatik), S (Blendenautomatik), A (Zeitautomatik), und M (manuelle) Modi (P 51,
    52, 53, 54). Passen Sie die Belichtungszeit und Blende mithilfe des Programm-Shifts an (Modus P) oder stellen Sie
    Belichtungszeit und/oder Blende manuell ein (Modi S, A, und M).

    Vor der Inbetriebnahme

    Position

    Auto Modus. Wenn das Einstellrad auf S gedreht wird, passt die Kamera die Einstellungen automatisch je nach
    ausgewählter Option durch Drehen des hinteren Einstellrads an. Wählen Sie aus den Modi, die sich für bestimmte
    Motiv-Typen eignen (P 55), oder wählen Sie S ERW. SR-AUTO, damit die Kamera automatisch den Modus an
    das Motiv anpasst (P 56).

    R Einschränkungen könnten für die Kameraeinstellungen gelten, je nach Modus und Aufnahmebedingungen
    (P 152). Aktualisierungen der Kamera-Firmware könnten ebenfalls die verfügbaren Optionen beeinflussen.

    5



  • Page 22

    Teile der Kamera

    6

    Das Vordere Einstellrad

    Das Hintere Einstellrad

    Drehen Sie das vordere Einstellrad, um die gewünschte Kombination von Belichtungszeit und
    Blende (Programm-Shift; P 51), die Feineinstellung
    der Belichtungszeit (P 52, 54), oder die Anzeige
    anderer Bilder im Wiedergabemodus auszuwählen
    (P 32).

    Drehen Sie das hintere Einstellrad, um die Blende einzustellen (P 12, 53), die Optionen in der
    Schnellmenüanzeige auszuwählen (P 40), die Größe des Fokusbereichs auswählen (P 75, 76), in der
    Vollbild- oder Miniaturansicht-Wiedergabe hineinoder herauszuzoomen (P 34, 35), oder eine Szene
    im Auto Modus auszuwählen (P 55).

    Drücken Sie auf die Mitte des Wählrads,
    um auf die Funktion, die der Fn2-Taste
    (P 42, 44) zugewiesen ist, zuzugreifen.

    Drücken Sie die Mitte des hinteren
    Einstellrads zur Vergrößerung des im
    manuellen Fokus (P 72) ausgewählten
    Fokusbereichs, oder zur Vergrößerung des aktiven
    Fokuspunktes während der Wiedergabe (P 33). Im
    manuellen Fokusmodus können Sie eine Fokusanzeige wählen, indem Sie auf die Mitte des Wählrads
    (P 73) drücken und gedrückt halten.



  • Page 23

    Teile der Kamera

    Der LCD-Monitor
    Der LCD-Monitor kann zur besseren Ansicht gekippt werden.

    Die Kontrollleuchte
    Wenn der Sucher nicht verwendet wird (P 25), zeigt die Kontrollleuchte den Kamerastatus an.
    Kontrollleuchte
    Leuchtet grün

    Vor der Inbetriebnahme

    Quetschstelle

    Der LCD-Monitor lässt sich neigen, um beim Fotografieren die Kontrolle des Bildausschnitts zu erleichtern. Achten Sie
    darauf, dass beim Verstellen der Neigung keine Finger oder andere Objekte zwischen Monitor und Gehäuse eingeklemmt
    werden. Fassen Sie nicht an die Kabel hinter dem Monitor, da dies Fehlfunktionen verursachen könnte.

    Kontrollleuchte

    Kamerastatus

    Die Schärfe ist eingestellt.
    Verwacklungs-, Schärfe- oder Belichtungswarnung. Das Bild kann aufgenommen
    Blinkt grün
    werden.
    Blinkt grün und orange Die Bilder werden gespeichert. Weitere Bilder können aufgenommen werden.
    Die Bilder werden gespeichert. Es können gegenwärtig keine weiteren Bilder
    Leuchtet orange
    aufgenommen werden.
    Blinkt orange
    Das Blitzgerät lädt gerade auf und wird bei der Aufnahme nicht auslösen.
    Blinkt rot
    Objektiv- oder Speicherfehler.
    R Die Warnungen können auch im Display erscheinen (P 141).

    7



  • Page 24

    Teile der Kamera

    Kamera-Displays
    Folgende Anzeigearten können bei der Aufnahme und Wiedergabe vorkommen. In den folgenden Darstellungen sind zur Veranschaulichung sämtliche Anzeigen abgebildet; die tatsächlich erscheinenden
    Anzeigen hängen von den Kameraeinstellungen ab. Beachten Sie, dass der LCD-Monitor und der elektronische Sucher unterschiedliche Seitenverhältnisse haben.

    ■ Aufnahme: Sucher/LCD-Monitor

    P

    8

    4000

    5.6

    400



  • Page 25

    Teile der Kamera

    N Temperaturwarnung ......................................143
    O Sicherheitssperre ................................................3
    P Ton aus/Blitz aus-Anzeige...............................106
    Q Histogramm......................................................29
    R Abstandsanzeige ..............................................71
    S Akkuladestand..................................................22
    T Empfindlichkeit ................................................60
    U Belichtungskorrektur/Belichtungsanzeige

    Z Aufnahmemodus ..............................................50
    a Fokusanzeige ....................................................72
    b Manuelle Fokusanzeige ....................................72
    c Fokusmodus .....................................................71
    d AF+MF-Anzeige ...............................................92
    e Auslösertyp ......................................................99
    f Serienbildmodus ..............................................66
    g Anzeige für Selbstauslöser ................................57
    ................................................................... 54, 62 h Mikrofon/Fernauslöser.......................... 38, 79, 97
    V Blende .................................................. 51, 53, 54 i Blitzmodus .......................................................47
    Blitzkompensation............................................97
    W Belichtungszeit ..................................... 51, 52, 54
    X AE-Verriegelungsanzeige..................................81 j Virtueller Horizont ............................................29
    Y Belichtungsmessung ........................................63

    Sicherheitssperre

    X

    Vor der Inbetriebnahme

    A Fokuskontrolle ..................................................72
    B Schärfentiefevorschau ......................................53
    C Standortdaten-Downloadstatus .....................113
    D Video modus.....................................................97
    E Verbleibende Zeit..............................................37
    F Anzahl verfügbarer Bilder ...............................144
    G Bildqualität und -größe ....................................94
    H Datum und Uhrzeit ..................................... 23, 24
    I Fokusbereich.....................................................81
    J Weißabgleich....................................................58
    K Filmsimulation .................................................46
    L Dynamikbereich................................................94
    M Fokuswarnung .................................... 7, 138, 141

    Beim Drücken auf die Sicherheitssperre ((P
    P 3) wird das X Symbol angezeigt.

    9



  • Page 26

    Teile der Kamera

    ■ Wiedergabe

    12/31/2050 10:00 AM

    1/4000

    A Datum und Uhrzeit ..................................... 23, 24
    B Anzeige Intelligente Gesichtserkennung...........92
    C Anzeige Rote-Augen-Korrektur ......................102
    D Erweiterter Filter ..............................................67
    E Standortdaten ................................................113
    F Geschütztes Bild .............................................101
    G Ton aus/Blitz aus-Anzeige...............................106
    H Bildnummer ...................................................112

    10

    5.6

    100-0001

    400

    I Geschenkbild ....................................................32
    J Anzeige Fotobuch-Assistent..............................89
    K Anzeige DPOF-Druck .......................................125
    L Akkuladestand..................................................94
    M Bildgröße/Qualität............................................22
    N Filmsimulation .................................................46
    O Dynamikbereich................................................94
    P Weißabgleich....................................................58

    Q Empfindlichkeit ................................................60
    R Belichtungskorrektur ........................................62
    S Blende .................................................. 51, 53, 54
    T Belichtungszeit ..................................... 51, 52, 54
    U Anzeige Wiedergabemodus ..............................32
    V Videofilmsymbol ..............................................39
    W Auswahl für Upload ........................................103
    X Bewertung .......................................................32



  • Page 27

    Objektive
    Die Kamera kann mit Objektiven für den FUJIFILM-X-Anschluss verwendet werden.

    Teile des Objektivs

    Abnehmen der Objektivdeckel

    Q Der hintere Deckel kann von der Abbildung abweichen.

    A Gegenlichtblende
    B Markierungen für das Anbringen
    C Fokusring
    D Zoomring
    E Blendenring

    F O.I.S.-Schalter (Bildstabilisierung)
    G Schalter für Blendenmodus
    H Signalkontakte des Objektivs
    I Vorderer Objektivdeckel
    J Hinterer Objektivdeckel

    Vor der Inbetriebnahme

    Entfernen Sie die Objektivdeckel wie in der Abbildung gezeigt.

    Anbringen der Gegenlichtblende
    Die aufgesetzte Gegenlichtblende verringert den
    seitlichen Einfall von Streulicht und schützt die
    Frontlinse.

    11



  • Page 28

    Objektive

    Objektive mit Blendenringen
    Bei anderen Einstellungen als
    A können Sie die Blende durch
    Drehen des Blendenrings
    einstellen (Belichtungsmodi A
    und M).

    Objektive ohne Blendenringe
    Blendenring

    A 16 11 8 5.6 4 2.8

    A 16 11 8 5.6 4

    Die Methode für die Einstellung der Blende kann
    auch mithilfe der Option e BLENDENEINSTELL.
    (P 98) im Aufnahmemenü ausgewählt werden.
    Wenn eine andere Option als AUTO ausgewählt
    ist, kann die Blende mit dem hinteren Einstellrad
    eingestellt werden.

    Schalter für Blendenmodus
    Falls das Objektiv einen Schalter für den Blendenmodus
    hat, können Sie die Blende manuell einstellen, indem
    Sie den Schalter auf Z schieben und den Blendenring
    drehen.
    Blendenring

    Schalter für Blendenmodus

    Q Wenn der Blendenring auf A gestellt ist, drehen Sie das
    hintere Einstellrad, um die Blende anzupassen.

    12

    R Die Blende wird standardmäßig dem hinteren Einstellrad zugewiesen, kann aber unter Verwendung der
    Option h TASTEN-/RAD-EINSTELLUNG > BEDIENRAD-EINST. im Setupmenü dem vorderen Einstellrad
    zugewiesen werden.



  • Page 29

    Objektive

    Manuelle Fokus-Objektive

    Wenn das Objektiv den optischen Bildstabilisator
    (O.I.S.) unterstützt, kann der Bildstabilisatormodus
    in den Kameramenüs ausgewählt werden. Schieben Sie den O.I.S.-Schalter auf ON, um den Bildstabilisator zu aktivieren.

    Für den Autofokus den Fokusring nach
    vorne schieben.

    O.I.S.-Schalter (Bildstabilisierung)

    Für die manuelle Scharfeinstellung
    den Fokusring nach hinten schieben,
    drehen und dabei die Wirkung auf
    dem LCD-Monitor beobachten. Die
    Skalen für die Fokussierentfernung und
    Schärfentiefe können bei der manuellen Scharfeinstellung hilfreich sein.
    Beachten Sie, dass die manuelle Scharfeinstellung möglicherweise nicht in
    allen Aufnahmemodi verfügbar ist.

    Vor der Inbetriebnahme

    Objektive mit O.I.S. (Bildstabilisierung) Schalter

    Die Schärfentiefe-Skala
    Die Schärfentiefe-Skala gibt für verschiedene Blendenwerte den ungefähren Schärfentiefebereich an (die
    Zone vor und hinter der eingestellten Entfernung, die
    ausreichend scharf erscheint).
    Entfernungsskala
    Q Wenn das Objektiv mit manueller Scharfeinstellung benutzt
    wird, zeigt die Kamera die Fokussierentfernung nicht an.

    13



  • Page 30

    Erste Schritte
    Befestigung des Trageriemens
    Bringen Sie die Trageriemenklammern an der Kamera an und befestigen Sie anschließend den Trageriemen.

    1 Öffnen Sie eine Trageriemenklammer.
    Öffnen Sie die Trageriemenklammer mit Hilfe
    des Klammer-Anbringungswerkzeugs. Achten
    Sie dabei auf die korrekte Ausrichtung.

    3 Ziehen Sie die Klammer durch die Öse.
    Drehen Sie die Klammer
    vollständig in die Öse ein, bis
    sie mit einem Klick schließt.

    4 Bringen Sie die Schutzabdeckung an.
    Q Bewahren Sie das Werkzeug an einem sicheren
    Ort auf. Sie benötigen es zum Öffnen der Trageriemenklammern, wenn Sie den Trageriemen
    entfernen.

    2 Platzieren Sie die Trageriemenklammer an
    einer der Ösen.
    Haken Sie die Öffnung der Klammer in die Öse
    ein. Entfernen Sie das Werkzeug und halten Sie
    die Klammer mithilfe der anderen Hand fest.

    14

    Bringen Sie eine der Schutzabdeckungen
    wie abgebildet über der Öse an, sodass die
    schwarze Seite der Abdeckung zur Kamera
    zeigt. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für die
    zweite Öse.



  • Page 31

    Befestigung des Trageriemens

    5 Führen Sie den Trageriemen ein.
    Führen Sie den Trageriemen durch die Schutzabdeckung und die Trageriemenklammer.

    6 Befestigen Sie den Trageriemen.
    Befestigen Sie den Trageriemen, wie in der Abbildung zu sehen. Wiederholen Sie die Schritte
    5 bis 6 für die zweite Öse.

    Erste Schritte
    Q Um ein Herunterfallen der Kamera zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass der Riemen richtig befestigt wurde.

    15



  • Page 32

    Anbringen eines Objektivs
    Die Objektive werden wie unten beschrieben angebracht.
    Q Beim Anbringen und Abnehmen von Objektiven müssen Sie darauf achten, dass kein Staub in die Kamera eindringt.

    1 Die Deckel am Gehäuse und am Objektiv
    abnehmen.
    Entfernen Sie den Gehäusedeckel der Kamera
    und den hinteren Objektivdeckel.

    Objektive abnehmen
    Schalten Sie zum Abnehmen
    des Objektivs die Kamera aus,
    drücken Sie dann den Objektiventriegelungsknopf und drehen
    Sie das Objektiv wie gezeigt.
    Objektiventriegelungsknopf

    Q Berühren Sie das Innere der Kamera nicht.

    2 Das Objektiv befestigen.
    Setzen Sie das Objektiv in das Bajonett ein,
    bringen Sie dabei die Markierungen an Objektiv
    und Kamera in Übereinstimmung. Drehen Sie
    dann das Objektiv, bis es einrastet.

    Q Drücken Sie beim Anbringen des Objektivs nicht
    auf den Objektiventriegelungsknopf.
    16

    Q Wenn kein Objektiv montiert ist, bringen Sie den Gehäusedeckel und die Objektivdeckel an, damit sich kein Staub auf
    den Linsen bzw. in der Kamera ansammelt.

    Objektive und anderes optionales Zubehör
    An der Kamera können Wechselobjektive für das
    FUJIFILM X-Bajonett und anderes ab Seite 130 aufgeführtes Zubehör verwendet werden.



  • Page 33

    Laden des Akkus
    Der Akku ist bei der Auslieferung nicht geladen. Laden Sie vor dem Gebrauch den Akku im mitgelieferten
    Ladegerät auf.

    1 Legen Sie den Akku in das Akkuladegerät ein.
    Legen Sie den Akku wie gezeigt in das mitgelieferte Ladegerät ein.

    Akkuladegerät

    Verbinden Sie das Ladegerät mit einer Netzsteckdose. Die Ladekontrollleuchte leuchtet auf.
    Die Ladekontrollleuchte
    Die Ladekontrollleuchte zeigt den Ladestatus des
    Akkus wie folgt an:
    Ladekontrollleuchte
    Aus

    Pfeil

    An
    Akku
    Blinkt

    In der Kamera wird ein Akku vom Typ NP-W126
    verwendet.
    R Das beigefügte Netzkabel ist nur für das mitgelieferte Akkuladegerät vorgesehen. Betreiben Sie
    das mitgelieferte Ladegerät nicht mit anderen
    Netzkabeln, und verwenden Sie das beigefügte
    Netzkabel nicht mit anderen Geräten.

    Ladestatus

    Maßnahme

    Erste Schritte

    Ladekontrollleuchte

    2 Schließen Sie das Ladegerät an.

    Akku nicht eingelegt. Legen Sie den Akku ein.
    Nehmen Sie den Akku
    Akku voll geladen.
    heraus.
    Akku lädt.

    Trennen Sie das Ladegerät vom Netz und
    Akkufehler.
    nehmen Sie den Akku
    heraus.

    3 Laden Sie den Akku auf.
    Nehmen Sie den Akku nach erfolgtem Ladevorgang heraus. Angaben zu den Ladezeiten
    finden Sie in den technischen Daten (P 150,
    beachten Sie, dass sich die Ladezeiten bei niedrigen Temperaturen verlängern).
    Q Ziehen Sie den Stecker des Ladegeräts aus der Steckdose, wenn es nicht benutzt wird.
    17



  • Page 34

    Einsetzen von Akku und Speicherkarte
    Die Kamera verfügt über keinen internen Speicher. Die Aufnahmen werden stattdessen auf separat erhältlichen SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten gespeichert. Setzen Sie nach dem Akkuladen den Akku und
    die Speicherkarte wie unten beschrieben ein.

    1 Öffnen Sie die Akkufachabdeckung.
    Verschieben Sie den Riegel des Akkufachs wie
    gezeigt und öffnen Sie die Akkufachabdeckung.

    2 Setzen Sie den Akku ein.
    Schieben Sie den Akku mit den Kontakten
    zuerst in Pfeilrichtung in das Akkufach, und drücken Sie dabei den Schnappriegel mit Hilfe des
    Akkus zur Seite. Überprüfen Sie, dass der Akku
    sicher verriegelt ist.
    Pfeil

    Q Öffnen Sie die Akkufachabdeckung nicht, wenn die
    Kamera eingeschaltet ist. Anderenfalls können Bilddateien oder Speicherkarten beschädigt werden.
    Q Üben Sie beim Öffnen oder Schließen der Akkufachabdeckung keine übermäßige Kraft aus.

    Akku-Schnappriegel

    Q Setzen Sie den Akku in der abgebildeten Richtung ein.
    Wenden Sie keine Kraft an und versuchen Sie nicht, den
    Akku verkehrt herum oder rückwärts einzusetzen. In der
    korrekten Ausrichtung gleitet der Akku leicht hinein.

    18



  • Page 35

    Einsetzen von Akku und Speicherkarte

    3 Setzen Sie die Speicherkarte ein.

    4 Schließen Sie die Akkufachabdeckung.

    Halten Sie die Speicherkarte wie abgebildet und
    schieben Sie sie hinein, bis sie hörbar an der
    Rückseite des Fachs einrastet.

    Erste Schritte

    Klick!

    Q Achten Sie auf die richtige Ausrichtung der Karte;
    bitte nicht verkanten und keine Gewalt anwenden.
    Q SD/SDHC/SDXCSpeicherkarten können
    schreibgeschützt werden, sodass die Karte
    Schreibschutzschalter
    sich nicht formatieren
    lässt und keine Bilder
    aufgezeichnet oder gelöscht werden können.
    Schieben Sie den Schreibschutzschalter vor dem
    Einlegen einer Speicherkarte in die Position ohne
    Schreibschutz.

    19



  • Page 36

    Einsetzen von Akku und Speicherkarte

    Herausnehmen von Akku und Speicherkarte
    Schalten Sie die Kamera aus, bevor Sie die Akkufachabdeckung öffnen und den Akku oder die Speicherkarte
    herausnehmen.
    Zum Entnehmen des Akkus den
    Schnappriegel zur Seite drücken
    und den Akku wie abgebildet aus
    der Kamera ziehen.
    Akku-Schnappriegel

    Zum Herausnehmen die Speicherkarte hineindrücken und
    langsam freigeben. Die Karte
    kann dann mit den Fingern
    herausgezogen werden. Beim
    Entnehmen springt die Speicherkarte unter Umständen zu schnell
    aus dem Schlitz. Deshalb beim Entriegeln den Finger
    sanft auf der Karte lassen.

    20

    Q Akkus
    • Entfernen Sie Schmutz von den Akkukontakten mit
    einem sauberen, trockenen Tuch. Anderenfalls lässt sich
    der Akku möglicherweise nicht aufladen.
    • Kleben Sie keine Aufkleber oder andere Objekte auf den
    Akku. Anderenfalls lässt sich der Akku unter Umständen
    nicht mehr aus der Kamera nehmen.
    • Schließen Sie die Akkukontakte nicht kurz. Der Akku
    wird sonst sehr heiß.
    • Lesen Sie die Sicherheitshinweise im Abschnitt „Akku
    und Stromversorgung“ (P iv).
    • Verwenden Sie nur Akkuladegeräte, die für den Einsatz
    mit diesem Akku-Typ bestimmt sind. Anderenfalls kann
    es zu Fehlfunktionen kommen.
    • Entfernen Sie nicht die Etiketten vom Akku und versuchen Sie nicht, das Gehäuse aufzubrechen oder auseinanderzunehmen.
    • Bei Nichtgebrauch verliert der Akku allmählich seine
    Ladung. Laden Sie den Akku ein oder zwei Tage vor
    Gebrauch auf.



  • Page 37

    Einsetzen von Akku und Speicherkarte

    ■ Kompatible Speicherkarten
    SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten von FUJIFILM und SanDisk wurden zur Verwendung in dieser Kamera freigegeben. Ein vollständiges Verzeichnis der erfolgreich erprobten Speicherkarten finden Sie unter
    http://www.fujifilm.com/support/digital_cameras/compatibility/. Bei anderen Karten kann die Funktionsfähigkeit nicht garantiert werden. Die Kamera kann nicht mit xD-Picture-Cards oder MultiMediaCard (MMC)Geräten betrieben werden.
    Erste Schritte

    Q Speicherkarten
    • Schalten Sie die Kamera nicht aus und entnehmen Sie die Speicherkarte nicht, während die Speicherkarte formatiert
    wird oder während Daten darauf gespeichert oder gelöscht werden. Anderenfalls kann die Karte beschädigt werden.
    • Formatieren Sie die Speicherkarten vor dem ersten Gebrauch. Formatieren Sie alle Speicherkarten erneut in der
    Kamera, wenn sie zuvor in einem Computer oder in anderen Geräten formatiert wurden. Weitere Informationen zum
    Formatieren von Speicherkarten finden Sie auf Seite 114.
    • Speicherkarten sind klein und können verschluckt werden. Deshalb außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Konsultieren Sie sofort einen Arzt, wenn ein Kind eine Speicherkarte verschluckt hat.
    • Mini-SD- oder Micro-SD-Adapter, die nicht der Standardgröße einer SD/SDHC/SDXC-Karte entsprechen, können
    möglicherweise nicht normal ausgeworfen werden. Falls die Adapterkarte nicht ausgeworfen wird, bringen Sie die
    Kamera zu einem autorisierten Kundendienstvertreter. Entnehmen Sie die Karte nicht mit Gewalt.
    • Bringen Sie keine Etiketten auf Speicherkarten an. Sich ablösende Etiketten können eine Fehlfunktion der Kamera
    verursachen.
    • Die Aufnahme von Videofilmen bricht mit bestimmten SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten möglicherweise ab. Verwenden Sie eine H-Karte oder besser für Filme und Serienaufnahmen.
    • Beim Formatieren einer Speicherkarte in der Kamera wird ein Ordner erstellt, in dem die Bilder gespeichert werden.
    Benennen Sie diesen Ordner nicht um und löschen Sie ihn nicht. Verwenden Sie auch keinen Computer oder andere
    Geräte, um Bilddateien zu bearbeiten, zu löschen oder umzubenennen. Löschen Sie die Bilder immer mit der Kamera.
    Kopieren Sie die Bilddateien vor dem Umbenennen oder Bearbeiten auf einen Computer und bearbeiten Sie die
    Kopien, nicht die Originale. Das Umbenennen der Dateien in der Kamera kann zu Wiedergabeproblemen führen.

    21



  • Page 38

    Ein- und Ausschalten der Kamera
    Drehen Sie den ON/OFF-Schalter auf ON, um die Kamera einzuschalten.
    Wählen Sie OFF, um die Kamera auszuschalten.
    R Drücken Sie die a-Taste, um die Wiedergabe zu starten. Drücken Sie den
    Auslöser bis zum ersten Druckpunkt, um in den Aufnahmemodus zurückzukehren.
    R Ohne Benutzereingabe schaltet sich die Kamera nach einem unter
    Z POWER MANAGEMENT > AUTOM. AUS (P 111) festgelegten Zeitraum automatisch aus. Um die Kamera nach
    dem automatischen Ausschalten wieder zu aktivieren, drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt oder
    stellen Sie den ON/OFF-Schalter auf OFF und dann wieder auf ON.
    R Informationen zu den Einschaltoptionen finden Sie auf Seite 111.
    Q Fingerabdrücke oder andere Flecken auf Objektiv oder Sucher können die Aufnahmen bzw. die Sicht durch den
    Sucher beeinträchtigen. Halten Sie das Objektiv und den Sucher sauber.
    Akkuladestand
    Überprüfen Sie nach dem Einschalten der Kamera den Akkuladestand in der Anzeige.
    Anzeige
    D (weiß)
    C (weiß)
    B (rot)
    A (blinkt rot)

    22

    Beschreibung
    Der Akku ist teilweise entladen.
    Der Akku ist mehr als halb leer.
    Niedrige Akkuladung. So bald wie möglich aufladen.
    Der Akku ist leer. Schalten Sie die Kamera aus und laden Sie den Akku auf.

    P



  • Page 39

    Grundeinrichtung
    Beim ersten Einschalten der Kamera wird ein Dialogfeld zur Sprachauswahl angezeigt.

    1 Wählen Sie eine Sprache.
    Markieren Sie eine Sprache und drücken Sie auf MENU/OK.

    START MENU

    ENGLISH

    SET

    NO

    2 Stellen Sie das Datum und die Uhrzeit ein.
    DATUM/ZEIT NICHT GESTELLT
    2017
    2016
    YY. MM. DD

    2015
    2014
    2013

    OK

    ABBRUCH

    1. 1 12 : 00
    AM

    Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um das Jahr, den
    Monat, den Tag, die Stunden oder die Minuten zu markieren, und drücken Sie nach oben oder unten, um die Einstellung zu ändern. Um die
    Reihenfolge zu ändern, in der Jahr, Monat und Tag angezeigt werden,
    markieren Sie das Datumsformat und drücken Sie die Auswahltaste nach
    oben oder unten. Drücken Sie nach dem Abschließen der Einstellungen
    auf MENU/OK, um in den Aufnahmemodus zu gelangen.

    Erste Schritte

    R Drücken Sie auf DISP/BACK, um den aktuellen Schritt zu überspringen. Die
    Schritte, die Sie überspringen, werden beim nächsten Einschalten der Kamera
    angezeigt.

    FRANCAIS
    DEUTSCH

    R Wenn der Akku für längere Zeit aus der Kamera entnommen wird, stellt sich die Uhrzeit der Kamera zurück und die
    Sprachauswahl erscheint beim Einschalten der Kamera.

    23



  • Page 40

    Grundeinrichtung

    Grundeinstellungen ändern
    Zum Ändern der Sprache oder Zurückstellen der Uhr:

    1 Zeigen Sie die gewünschte Option an.
    Zeigen Sie das Hauptmenü an und wählen Sie Q a, um die Sprache zu ändern oder F DATUM/ZEIT, um die Uhr zurückzustellen (P 105).

    2 Passen Sie die Einstellungen an.
    Um eine Sprache auszuwählen, markieren Sie die gewünschte Option und drücken Sie auf MENU/OK.
    Um die Uhr einzustellen, drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um Jahr, Monat, Tag,
    Stunde oder Minute zu markieren und drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um sie zu
    ändern, drücken Sie anschließend MENU/OK sobald Sie die Uhr zu Ihrer Zufriedenheit eingestellt haben.

    24



  • Page 41

    Anzeigeeinstellungen
    Die Kamera ist mit einem elektronischen Sucher (EVF) und einem LCD-Monitor (LCD) ausgestattet.

    Auswahl der Anzeige
    Drücken Sie die Taste VIEW um sich wie unten dargestellt durch die
    Anzeigen zu bewegen.

    EVF

    NUR EVF: Nur Sucher

    Erste Schritte

    EVF

    E SENSOR
    SENSOR: Automatische Anzeigeauswahl mithilfe des Augensensors

    LCD

    EVF

    NUR EVF + E: Nur Sucher; der
    Augensensor schaltet die Anzeige ein
    oder aus

    NUR LCD: Nur LCD-Monitor
    LCD

    Der Augensensor
    Der Augensensor schaltet den Sucher automatisch ein, wenn sich Ihr Auge dem Sucher
    nähert, und schaltet ihn aus, wenn sich Ihr Auge entfernt (beachten Sie, dass der Augensensor eventuell auf andere Gegenstände als Ihr Auge reagiert, oder auf Licht, das direkt auf den
    Sensor scheint). Wenn die automatische Anzeigeauswahl aktiviert ist, schaltet sich der LCDMonitor ein, wenn sich der Sucher ausschaltet.

    Augensensor

    25



  • Page 42

    Anzeigeeinstellungen

    Die Sucheranzeige

    Das Sucherbild scharf stellen

    Wenn im Setupmenü AN für A DISPLAY SETUP >
    EVF ANZEIGE AUTOROTATION ausgewählt ist
    (P 108), werden die Anzeigen im Sucher automatisch gedreht, um sich der Kameraausrichtung
    anzupassen.

    Die Kamera ist mit einer Dioptrieneinstellung im
    Bereich –4 bis +2 m–1 ausgestattet, um individuelle
    Sehstärkenunterschiede auszugleichen. Drehen Sie
    am Dioptrieneinstellrad, bis das Sucherbild scharf
    erscheint.

    M

    4000

    5.6

    400

    Ausrichtung von „breit“ zu „hoch“ gewechselt

    Dioptrieneinstellrad

    Die Displayhelligkeit verstellen

    4000

    5.6

    400

    Q Die Anzeige auf dem LCD-Monitor ist davon nicht
    betroffen.

    26

    Die Helligkeit und der Farbton des Bildsuchers und
    des LCD-Monitors kann angepasst werden mithilfe
    der Option A DISPLAY SETUP im Setup-Menü.
    Wählen Sie EVF HELLIGKEIT oder EVF-FARBE
    zum Anpassen der Helligkeit oder des Farbtons des
    Bildsuchers (P 108), LCD HELLIGKEIT oder LCDFARBE, um das Gleiche für den LCD-Monitor zu tun
    (P 108).



  • Page 43

    Die DISP/BACK
    DISP/BACK-Taste
    -Taste
    Die DISP/BACK-Taste dient zur Steuerung der Anzeige der Symbole im
    Sucher und auf dem LCD-Monitor.

    Standard

    ■ LCD-Monitor: Aufnahme
    Information Aus

    Standard

    P

    P

    4000

    5.6

    4000

    5.6

    Information Aus

    Erste Schritte

    ■ Sucher: Aufnahme

    400

    400

    4000

    5.6

    400

    Info Display

    27



  • Page 44

    Die DISP/BACK-Taste

    ■ Konfigurieren der Standardanzeige
    Die Punkte wählen, die in der Standardanzeige gezeigt werden:

    1 Standardanzeigen darstellen.
    Drücken Sie die DISP/BACK-Taste, bis die Standardanzeigen dargestellt werden.

    2 Wählen Sie DISPLAY EINSTELL..
    Wählen Sie A DISPLAY SETUP > DISP. EINSTELL. im Setupmenü.

    3 Wählen Sie die Optionen.
    Markieren Sie die Optionen und drücken Sie MENU/OK zur Auswahl oder zum Aufheben der Auswahl.









    RAHMENHILFE (P 109)
    WASSERWAAGE (P 29)
    FOCUS FRAME
    FOKUS-RAHMEN
    AF-ABSTANDSANZEIGE
    MF-ABSTANDSANZEIGE
    HISTOGRAMM
    AUFNAHME-MODUS










    BLENDE/ZEIT/ISO
    INFO-HINTERGRUND
    BELICHTUNGSKORR.
    FOKUS-MODUS
    AE-MESSUNG
    AUSLÖSERTYP
    BLITZ
    DAUER-MODUS










    DUALER BILDSTAB.-MODUS
    WEISSABGLEICH
    FILMSIMULATION
    DYNAMIKBEREICH
    VERBLEIBENDE AUFN.
    BILDGRÖSSE/-QUALITÄT
    VIDEO MODUS & AUFNAHMEZEIT
    BATTERIEZUSTAND

    4 Änderungen speichern.
    Drücken Sie DISP/BACK, um die Änderungen zu speichern.

    5 Die Menüs verlassen.
    Drücken Sie DISP/BACK wenn nötig, um die Menüs zu verlassen und kehren Sie zum Aufnahmemenü
    zurück.
    R Siehe Seite 8 für die Positionen dieser Objekte auf den Displays.

    28



  • Page 45

    Die DISP/BACK-Taste

    Virtueller Horizont
    Bei der Auswahl von WASSERWAAGE wird ein virtueller Horizont angezeigt. Die Kamera ist
    waagerecht ausgerichtet, wenn beide Linien übereinanderliegen.
    R Der virtuelle Horizont erscheint möglicherweise nicht, wenn das Kameraobjektiv nach oben oder unten
    gerichtet wird.
    P

    Standard

    Information Aus

    Info Display

    Favoriten
    12/31/2050 10:00 AM

    12/31/2050 10:00 AM

    Erste Schritte

    ■ Sucher/LCD-Monitor: Wiedergabe

    12/31/2050 10:00 AM

    1/4000

    1/4000

    5.6

    +21/3

    400

    5.6

    400

    +21/3

    WEITER

    Histogramme
    Histogramme zeigen die Tonwertverteilung in einem
    Bild an. Die Helligkeit wird auf der horizontalen Achse und die Anzahl der Pixel auf der vertikalen Achse
    dargestellt.
    Schatten

    Spitzlichter

    Anzahl der
    Pixel
    Pixelhelligkeit

    FAVORITEN

    Optimale Belichtung: Die Pixel sind
    auf einer gleichmäßigen Kurve
    über den gesamten Tonwertbereich verteilt.
    Überbelichtet: Die Pixel häufen sich
    auf der rechten Seite des Diagramms.
    Unterbelichtet: Die Pixel häufen
    sich auf der linken Seite des
    Diagramms.
    29



  • Page 46

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von Fotos
    Fotos aufnehmen
    Dieser Abschnitt beschreibt, wie Bilder mit der Programmautomatik (Modus P) aufgenommen werden.
    Siehe Seiten 51 – 54 für Informationen über S, A, und M und Seite 50 und 55 für Informationen über die
    verfügbaren Optionen im Auto Modus.

    1 Nehmen Sie die Einstellungen für die Programmautomatik vor.

    A Belichtungszeit (P 51): Wählen Sie A (Auto)
    B Auto Modus-Auswahlschalter (P 50): Wählen
    Sie z

    A

    C
    B

    C DRIVE Einstellrad (P 64): Wählen Sie S (Einzelbild)

    D Fokusmodus (P 71): Wählen Sie S (Einzel-AF)
    E Blende (P 51): Wählen Sie A (Auto)
    Vergewissern Sie sich, dass P
    im Display erscheint.
    R Die Bildstabilisierung (P 98)
    wird empfohlen.

    E

    30

    D

    P

    4000 5.6

    Die Q-Taste
    Mit der Q-Taste können Sie die Kameraeinstellungen überprüfen und verändern (P 40).

    400



  • Page 47

    Fotos aufnehmen

    2 Die Kamera bereit machen.

    4 Fokussieren.
    Wählen Sie den Bildausschnitt so,
    dass sich Ihr Hauptobjekt in der Displaymitte befindet, und drücken Sie
    dann den Auslöser zum Scharfstellen
    bis zum ersten Druckpunkt.

    Halten Sie die Kamera ruhig
    mit beiden Händen und
    legen Sie die Ellbogen an
    den Körper. Eine unruhige
    Kamerahaltung kann verwackelte Bilder verursachen.

    3 Das Bild scharf stellen.

    R Wenn das Motiv schlecht beleuchtet ist, wird
    eventuell das AF-Hilfslicht aktiviert (P 93).

    Wenn die Kamera scharf stellen kann, gibt sie zwei
    Pieptöne von sich und die Fokusanzeige sowie
    Schärfebereich leuchten grün. Während der
    Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt
    wird, werden die Scharfstellung und die Belichtung fixiert.
    Wenn die Kamera nicht scharf stellen kann, wird der
    Fokusbereich rot, s wird angezeigt und die
    Fokusanzeige blinkt weiß.

    Objektive mit Zoomringen
    Mit dem Zoomring können
    Sie den Bildausschnitt im
    Display verändern.

    5 Aufnehmen.
    A

    Zoomring

    Drücken Sie sanft den Auslöser
    vollständig hinunter, um das Bild
    aufzunehmen.

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von Fotos

    Um unscharfe oder zu
    dunkle (unterbelichtete)
    Bilder zu vermeiden, dürfen
    das Objektiv, Blitzgerät und
    AF-Hilfslicht nicht von den
    Fingern oder anderen Objekten verdeckt sein.

    31



  • Page 48

    Bilder anschauen
    Anzeigen in der Einzelbildansicht
    Die Bilder können im Sucher oder auf dem LCD-Monitor angesehen werden. Vor der Aufnahme wichtiger
    Fotos sollten Sie eine Probeaufnahme machen und das Ergebnis prüfen.
    Zur Anzeige der Bilder in Einzelbildansicht drücken Sie a.
    100-0001

    Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts oder drehen Sie das vordere Einstellrad, um
    weitere Bilder anzuzeigen. Durch Drücken der Auswahltaste oder Drehen des Einstellrads nach
    rechts werden die Bilder in der Aufnahmereihenfolge angezeigt, durch Drücken bzw. Drehen
    nach links in umgekehrter Reihenfolge. Halten Sie die Auswahltaste gedrückt, um schnell zum gewünschten Bild zu blättern.
    R Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen wurden, werden mit dem m („Geschenkbild“) Symbol gekennzeichnet, um Sie darauf hinzuweisen, dass sie möglicherweise gar nicht angezeigt werden können und möglicherweise
    die Ausschnittvergrößerung bei der Wiedergabe nicht verfügbar ist.
    Favoriten: Bilder bewerten
    Um das aktuelle Bild zu bewerten, drücken Sie DISP/BACK und dann die Auswahltaste nach oben oder unten, um
    zwischen null und fünf Sternen zu wählen.

    32



  • Page 49

    Bilder anschauen

    Bildinformationen anzeigen

    Vergrößern des Fokuspunkts
    Drücken Sie die Mitteltaste des
    hinteren Einstellrads, um den
    Fokuspunkt zu vergrößern. Drücken
    Sie die Taste erneut, um zur Vollbildschirmwiedergabe zurückzukehren.

    Die Anzeige der Bildinformationen
    wechselt jedes Mal, wenn die Auswahltaste nach oben gedrückt wird.
    Grunddaten

    Info Anzeige 1

    12/31/2050 10:00 AM

    12/31/2050 10:00 AM

    1/4000

    5.6

    +21/3

    400

    400

    +21/3

    WEITER

    LENS
    FOCAL LENGTH
    COLOR SPACE
    LENS MODULATION OPT.

    S.S 1/4000

    F 5.6

    ISO 400

    23.0mm
    F5.6
    23.0mm
    sRGB
    ON

    +21/3
    WEITER

    Info Anzeige 2

    R Drehen Sie das vordere Einstellrad, um die anderen
    Bilder anzuzeigen.

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von Fotos

    1/4000

    5.6

    33



  • Page 50

    Bilder anschauen

    Wiedergabe-Zoom
    Drehen Sie das hintere Einstellrad nach rechts, um das aktuelle Bild zu vergrößern, nach links, um es zu verkleinern (um mehrere Bilder anzuzeigen, drehen Sie das Einstellrad nach links, wenn das Bild als Einzelbild
    angezeigt wird; P 35). Bei vergrößerter Darstellung eines Bildes können Sie durch Betätigung der Auswahltaste die Bildbereiche anzeigen, die gegenwärtig nicht in der Anzeige zu sehen sind. Um den Zoom
    zu verlassen, drücken Sie DISP/BACK, MENU/OK, oder die Mitte des hinteren Einstellrads.
    Zoomanzeige

    Das Navigationsfenster zeigt
    den gegenwärtig angezeigten
    Bildbereich an

    R Der maximale Vergrößerungsfaktor hängt von der Bildgröße ab (P 94). Die Vergrößerung während der Wiedergabe
    ist nicht verfügbar bei beschnittenen oder skalierten Bildkopien, die in der Größe a gespeichert wurden.

    34



  • Page 51

    Bilder anschauen

    Multibild-Wiedergabe
    Um die Anzahl der angezeigten Bilder zu ändern, drehen Sie das hintere
    Einstellrad nach links, wenn ein Bild in der Einzelbildansicht wiedergegeben
    wird.

    Drehen Sie es nach links, um mehr Bilder anzuzeigen.

    Drehen Sie es nach rechts, um weniger Bilder
    anzuzeigen.

    Markieren Sie Bilder mit der Auswahltaste und drücken Sie MENU/OK, um das markierte Bild als Einzelbild
    anzuzeigen (um das ausgewählte Bild zu vergrößern, drehen Sie das hintere Einstellrad nach rechts, wenn
    das Bild als Einzelbild angezeigt wird; P 34). Drücken Sie bei der Anzeige von neun bzw. einhundert
    Bildern die Auswahltaste nach oben oder unten, um weitere Bilder anzuzeigen.

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von Fotos

    100-0001

    35



  • Page 52

    Bilder löschen
    Um einzelne, mehrere ausgewählte oder alle Bilder zu löschen, drücken Sie die b-Taste, wenn ein Bild als
    Einzelbild angezeigt wird, und wählen Sie aus den unten stehenden Optionen aus. Beachten Sie, dass die
    gelöschten Bilder nicht wiederhergestellt werden können. Kopieren Sie wichtige Bilder auf einen Computer
    oder ein anderes Speichergerät, bevor Sie fortfahren.
    LÖSCHEN

    BILD
    BILDAUSWAHL
    ALLE BILDER

    Option
    BILD

    BILDAUSWAHL

    ALLE BILDER

    Beschreibung
    Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um durch die Bilder zu blättern, und drücken Sie MENU/OK,
    um das aktuelle Bild zu löschen (es erscheint kein Bestätigungsdialog).
    Markieren Sie die Bilder und drücken Sie MENU/OK zur Auswahl oder zum Aufheben der Auswahl (die Bilder in Fotobüchern oder Druckaufträgen sind durch S gekennzeichnet). Drücken Sie nach beendetem Vorgang DISP/BACK
    zur Anzeige eines Bestätigungsdialogs, markieren Sie dann OK und drücken Sie MENU/OK, um die ausgewählten
    Bilder zu löschen.
    Ein Bestätigungsdialog wird eingeblendet; markieren Sie OK und drücken Sie MENU/OK, um alle ungeschützten
    Bilder zu löschen. Wenn Sie DISP/BACK drücken, wird der Löschvorgang abgebrochen. Beachten Sie, dass die Bilder,
    die vor dem Drücken der Taste gelöscht wurden, nicht wiederhergestellt werden können.

    R Schreibgeschützte Bilder können nicht gelöscht werden. Entfernen Sie den Schreibschutz von allen Bildern, die Sie
    löschen möchten (P 101).
    R Die Bilder können auch mittels A LÖSCHEN im Wiedergabemenü gelöscht werden.
    R Wenn eine Meldung erscheint, die Sie darauf hinweist, dass die ausgewählten Bilder Teil eines DPOF-Druckauftrags
    sind, drücken Sie auf MENU/OK, um die Bilder zu löschen.

    36



  • Page 53

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von Videos
    Filme Aufnehmen
    Mit der Kamera lassen sich Videofilme in HD-Auflösung aufnehmen. Die Tonaufnahme erfolgt in Stereo
    über das eingebaute Mikrofon; bedecken Sie während der Aufnahme nicht das Mikrofon.

    1 Drücken Sie die Taste für Videoaufzeichnung (Fn1),
    um die Aufnahme zu starten.

    Verbleibende Zeit

    2 Drücken Sie die Taste erneut, um die Aufnahme
    zu beenden. Die Aufnahme endet automatisch,
    wenn die maximale Länge erreicht oder die
    Speicherkarte voll ist.

    Q Das Mikrofon nimmt möglicherweise Objektivgeräusche und andere Kamerageräusche während der
    Aufnahme auf.
    Q In Videofilmen mit sehr hellen Objekten können vertikale oder horizontale Streifen auftreten. Diese Erscheinung
    ist normal und kein Anzeichen für eine Fehlfunktion.
    Tiefenschärfe
    Passen Sie die Blende vor dem Beginn der Aufnahme
    an. Verwenden Sie kleine Blendenzahlen zum Weichzeichnen von Hintergrunddetails.

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von Videos

    Aufnahmeanzeige

    R Der Zoom kann eingestellt werden, während die
    Aufnahme läuft.
    R Die Empfindlichkeit sowie Bildgröße und -rate können
    mit der W VIDEO SETUP Option (P 97) ausgewählt
    werden. Der Fokusmodus wird mit der FokusmodusAuswahltaste (P 71) gewählt; wählen Sie für die
    kontinuierliche Fokuseinstellung C, oder wählen Sie S
    und aktivieren Sie die intelligente Gesichtserkennung
    (P 92). Die intelligente Gesichtserkennung ist im
    Fokusmodus M nicht verfügbar.
    R Während der Aufnahme kann die Belichtungskorrektur
    um bis zu ±2 LW angepasst werden.
    R Die Kontrollleuchte leuchtet, wenn Videofilme aufgenommen werden.

    37



  • Page 54

    Filme Aufnehmen

    Einsatz eines externen Mikrofons
    Der Ton kann mit externen Mikrofonen, die mit Buchsen mit 2,5 mm Durchmesser verbunden sind, aufgezeichnet werden; Mikrofone, die Bus-Stromversorgung benötigen,
    können nicht verwendet werden. Informationen hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung des Mikrofons.

    R Der rechts abgebildete Dialog wird angezeigt, wenn ein Mikrofon an den Mikrofon-/Fernauslöseranschluss angeschlossen ist. Drücken Sie MENU/OK und wählen Sie MIKROFON/FERNAUS. > m MIKRO.

    38

    MIKROFON/FERNAUSLÖSER
    EINSTELLUNG PRÜFEN
    ÜBERSPR.
    BESTÄTIG.



  • Page 55

    Abspielen von Videofilmen
    Beim Abspielen werden die Filme wie rechts dargestellt angezeigt. Folgende Vorgänge
    können während der Videofilmwiedergabe ausgeführt werden:

    12/31/2050 10:00 AM

    Bedienvorgang

    Beschreibung
    Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um die Wiedergabe zu starten. Drücken Sie sie
    Wiedergabe starten/ erneut, um die Wiedergabe anzuhalten. Bei angehaltener Wiedergabe können Sie
    Videofilmsymbol
    Pause
    die Auswahltaste nach links oder rechts drücken, um jeweils ein Bild zurück- oder
    vorzuspulen.
    Wiedergabe beenden Drücken Sie die Auswahltaste nach oben, um die Wiedergabe zu beenden.
    Geschwindigkeit
    Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um die Abspielgeschwindigkeit wähverändern
    rend der Wiedergabe zu verändern.
    Drücken Sie MENU/OK, um die Wiedergabe anzuhalten und die Lautstärkeregelung
    aufzurufen. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um die Lautstärke
    Lautstärke einstellen zu regeln; drücken Sie MENU/OK erneut, um mit der Wiedergabe fortzufahren. Die Lautstärke kann auch mit der b TON SETUP > WIEDERG.LAUT Option im Hauptmenü
    eingestellt werden (P 107).
    WIEDERGABE

    ±0

    Fortschrittsbalken
    29m59s

    Q Decken Sie den Lautsprecher während der Wiedergabe nicht ab.
    Q Der Ton wir nicht wiedergegeben, wenn AN für o TON & BLITZ AUS ausgewählt ist
    (P 106).
    STOP

    Wiedergabegeschwindigkeit
    Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um die Wiedergabegeschwindigkeit während
    der Wiedergabe zu verändern. Die Geschwindigkeit wird durch die Anzahl der Pfeile dargestellt
    (M oder N).

    PAUSE

    Pfeil
    29m59s

    STOP

    PAUSE

    Grundlagen Aufnahme und Wiedergabe von Videos

    Während der Wiedergabe wird die Abspieldauer auf dem Display eingeblendet.

    39



  • Page 56

    Die Q-Taste (Schnellmenü)
    Das Drücken auf Q erlaubt den schnellen Zugriff auf die folgenden Einstellungen. Nähere Informationen zu
    den verfügbaren Einstelloptionen finden Sie auf den unten angegebenen Seiten.
    A u BEN.EINST. AUSW....................................85 I r TON LICHTER ............................................95
    BEN.EINST. AUSW.
    B N ISO ............................................................60 J s SCHATTIER. TON ......................................95
    C U DYNAMIKBEREICH ..................................94 K f FARBE .......................................................95
    BASE
    D D WEISSABGLEICH......................................58 L q SCHÄRFE...................................................95
    E h RAUSCH REDUKTION...............................95 M B SELBSTAUSLÖSER ....................................57
    F O BILDGRÖSSE ............................................94 N F AF MODUS ................................................74
    G T BILDQUALITÄT .........................................94 O p BLITZMODUS............................................47
    H P FILMSIMULATION....................................46 P J EVF/LCD HELLIGK. .................................108
    EINSTELL.

    R h BENUTZERDEFINIERT und k FARBTEMPERATUR kann nicht mit der Q-Taste
    zugegriffen werden. Verwenden Sie eine Funktionstaste oder das Aufnahmemenü.

    1 Drücken Sie Q, um das Schnellmenü während der Aufnahme aufzurufen.

    2 Benutzen Sie die Auswahltaste, um die Einstellungen zu markieren, und drehen
    Sie das hintere Einstellrad, um die Veränderungen vorzunehmen.

    3 Drücken Sie Q zum Verlassen des Schnellmenüs, wenn die Einstellungen fertig
    sind.
    R Die im Schnellmenü angezeigten Optionen können mit der Option h TASTEN-/RAD-EINSTELLUNG > SCHNELLMENÜ BEARB./SP. im Hauptmenü ausgewählt werden. Die Schnellmenü-Bearbeitungsoptionen können auch
    durch Gedrückthalten der Q-Taste (P 41) angezeigt werden.

    40



  • Page 57

    Die Q-Taste (Schnellmenü)

    Das Schnellmenü Bearbeiten
    Um die Punkte, die im Schnellmenü angezeigt werden, auszuwählen:

    1 Drücken und halten Sie die Q-Taste während der Aufnahme.
    2 Das aktuelle Schnellmenü wird angezeigt; verwenden Sie die Auswahltaste,

    BEN.EINST. AUSW.

    um den Punkt auszuwählen, den Sie ändern möchten, und drücken Sie auf
    MENU/OK. Sie erhalten die folgende Auswahl an Punkten, die Sie der ausgewählten Position zuweisen können:
    BEN.EINST. AUSW.
    ISO
    DYNAMIKBEREICH
    WEISSABGLEICH
    RAUSCH REDUKTION
    BILDGRÖSSE
    BILDQUALITÄT
    FILMSIMULATION
    TON LICHTER
    SCHATTIER. TON












    FARBE
    SCHÄRFE
    SELBSTAUSLÖSER
    GESICHTSERKENNUNG
    AE-MESSUNG
    AF MODUS
    BLITZMODUS
    BLITZKOMPENS.
    IS MODUS
    MF-ASSISTENT










    VIDEO MODUS
    MOVIE ISO
    MIKRO LAUTSTÄRKE
    TON & BLITZ AUS
    EVF/LCD HELLIGK.
    EVF/LCD-FARBE
    AUSLÖSERTYP
    KEINE

    EINSTELL.

    ENDE

    R Wählen Sie KEINE, um der ausgewählten Position keine Option zuzuweisen. Wenn BEN.EINST. AUSW. ausgewählt ist, zeigt das Schnellmenü die aktuellen Einstellungen als BASE an.

    3 Markieren Sie die gewünschten Punkte und drücken Sie auf MENU/OK, um diese der ausgewählten
    Position zuzuweisen.
    R Das Schnellmenü kann außerdem mithilfe der h TASTEN-/RAD-EINSTELLUNG > SCHNELLMENÜ BEARB./SP.
    Option im Hauptmenü bearbeitet werden (P 110).

    Die Q-Taste (Schnellmenü)












    41



  • Page 58

    Die Fn-(Funktions)-Tasten
    Die Funktionen der sieben Funktionstasten können Sie mithilfe der h TASTEN-/
    RAD-EINSTELLUNG Option im Hauptmenü (P 110) oder durch Gedrückthalten
    der DISP/BACK-Taste und der Wahl einer Taste aus dem rechts abgebildeten Menü
    auswählen. Zu den verfügbaren Optionen gehören:









    BKT/Adv.-EINST. (P 45, 98)
    VORSCHAU SCHÄRFENTIEFE (P 53)
    ISO (P 60)
    SELBSTAUSLÖSER (P 57)
    BILDGRÖSSE (P 94)
    BILDQUALITÄT (P 94)
    DYNAMIKBEREICH (P 94)
    FILMSIMULATION (P 46)










    WEISSABGLEICH (P 58)
    AE-MESSUNG (P 63)
    AF MODUS (P 44, 74)
    FOKUSSIERBEREICH (P 49, 75)
    BLITZMODUS (P 47)
    BLITZKOMPENS. (P 97)
    BEN.EINST. AUSW. (P 85)
    MOVIE (P 37, 44)

    Zum Sperren der gewählten Taste, wählen Sie KEINE.

    42










    GESICHTSERKENNUNG (P 92)
    RAW (P 83)
    BLENDENEINSTELL. (P 98)
    DRAHTLOS-KOMM. (P 49, 118)
    AUSLÖSERTYP (P 99)
    BEL.-VORSCHAU MAN. (P 108)
    VORSCHAU BILDEFFEKT (P 109)
    KEINE

    FUNKTIONEN (Fn)

    Fn1
    Fn2
    Fn3
    Fn4
    Fn5
    Fn6
    Fn7



  • Page 59

    Die Fn-(Funktions)-Tasten

    Die Standardeinstellungen sind unten aufgeführt:
    Fn2-Taste

    Fn3-Taste

    Fn4-Taste

    Filmaufnahme (P 37, 44)

    AF Modus (P 44, 74)

    Belichtungsreihen und erweiterte
    Filter (P 45)

    Filmsimulation (P 46)

    Fn5-Taste

    Fn6-Taste

    Fn7-Taste

    Blitzbetrieb (P 47)

    Auswahl Fokusbereich (P 49, 75)

    Kabellose Optionen (P 49, 118)

    R Sie können auch Displayoptionen für jede der Funktionstasten anzeigen, indem Sie die Taste drücken und halten.
    Die Fn1-Taste
    Um eine versehentliche Betätigung der Fn1-Taste während der Drehung des Belichtungskorrekturrades zu verhindern, kann die zugewiesene Funktion (Videoaufnahme als Voreinstellung) nur durch Drücken und Halten der Taste
    ausgeführt werden. Neue Funktionen können durch Drücken und Halten der Taste nicht zugewiesen werden. Um
    der Fn1-Taste eine neue Funktion zuzuweisen, drücken Sie und halten Sie die DISP/BACK-Taste (P 42) oder verwenden
    Sie die Option h TASTEN-/RAD-EINSTELLUNG im Setupmenü (P 110).

    Die Fn-(Funktions)-Tasten

    Fn1-Taste

    43



  • Page 60

    Standardbelegungen
    Die folgenden Abschnitte beschreiben die den Funktionstasten (Fn1–Fn7) zugewiesenen Standardbelegungen.

    Filmaufnahme (Fn1)

    AF Modus (Fn2)

    Drücken Sie die Taste, um die Filmaufnahme zu
    beginnen oder zu stoppen (P 37).

    Wählen Sie den AF Modus für Fokusmodi S und C.

    R Auf die AF Modus-Auswahl kann auch über die Option
    G AUTOFOKUSEINST. im Aufnahmemenü zugegriffen werden (P 91).

    44



  • Page 61

    Standardbelegungen

    Belichtungsreihen und erweiterte Filter (Fn3)
    Die dieser Belegung zugeordneten Tasten können verwendet werden, um
    die Optionen für die Belichtungsreihen oder erweiterten Filter auszuwählen.
    R Auf die Optionen für die Belichtungsreihen und erweiterten Filter kann ebenfalls
    über das Aufnahmemenü zugegriffen werden (P 98).

    ■ Belichtungsreihen
    O Belichtung (AE) Belichtungsreihe
    W Empfindlichkeit (ISO) Belichtungsreihe
    X Filmsimulation Belichtungsreihe
    Y Dynamikbereich Belichtungsreihe
    H Weißabgleich Belichtungsreihe

    AUTO-BELICHTUNGS-SERIE

    ■ Erweiterte Filter
    Wenn das DRIVE-Einstellrad auf Adv.1 oder Adv.2 gedreht wird, zeigt das Drücken der
    Taste die Optionen für die erweiterten Filter an (P 67). Drücken Sie die Auswahltaste
    nach oben oder unten, um den gewünschten Filter auszuwählen.

    ERWEITER. FILTER

    LOCHKAMERA
    Schattierte Ränder
    wie bei Lochkamera
    (Nostalgieeffekt).

    Die Fn-(Funktions)-Tasten

    Wenn das DRIVE-Einstellrad auf BKT1 oder BKT2 gedreht wird, zeigt das Drücken der Taste die Optionen für die Belichtungsreihen an (P 65). Drücken
    Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um
    einen Belichtungsreihentyp auszuwählen; wenn
    der Zugriff möglich ist, können Sie mit der Auswahltaste nach links oder rechts die Belichtungsstärke auswählen.

    45



  • Page 62

    Standardbelegungen

    Filmsimulation (Fn4)
    Diese Funktion simuliert die Wirkung von unterschiedlichen Filmtypen einschließlich Schwarzweiß-Filmen (mit oder ohne Farbfilter). Drücken Sie die
    Funktionstaste, um die unten gezeigten Optionen anzuzeigen, drücken Sie
    dann die Auswahltaste nach oben oder unten, um eine Option zu markieren, und drücken Sie MENU/OK zur Auswahl.
    Option
    c (PROVIA/STANDARD)
    > (Velvia/LEBENDIG)
    e (ASTIA/WEICH)
    i (CLASSIC CHROME)
    g (PRO Neg. Hi)
    h (PRO Neg. Std)
    b (SCHWARZWEISS)
    e (SW+GELB-FILTER)
    d (SW+ROT-FILTER)
    f (SW+GRÜN-FILTER)
    f (SEPIA)

    Beschreibung
    Standard-Farbwiedergabe. Für eine Vielzahl von Motiven geeignet, von Porträts bis Landschaften.
    Eine kontrastreiche Palette satter Farben, geeignet für Naturaufnahmen.
    Bereichert die Palette von Farbschattierungen für Hauttöne bei Porträtaufnahmen und erhält die leuchtenden
    Blautöne des Himmels bei Tageslicht. Wird für Porträtaufnahmen im Freien empfohlen.
    Weichgezeichnete Farben und verstärkte Schattenkontraste für ein ruhiges Aussehen.
    Bietet etwas mehr Kontrast als h (PRO Neg. Std). Wird für Porträtaufnahmen im Freien empfohlen.
    Eine weichgetönte Farbpalette. Bereichert die Palette von Farbschattierungen für Hauttöne und ist gut für
    Porträtaufnahmen im Studio geeignet.
    Für Standard-Schwarzweiß-Fotos.
    Für Schwarzweiß-Fotos mit etwas stärkerem Kontrast. Mit dieser Einstellung wird auch das Himmelsblau etwas
    dunkler wiedergegeben.
    Für Schwarzweiß-Fotos mit stärkerem Kontrast. Mit dieser Einstellung wird auch das Himmelsblau dunkler
    wiedergegeben.
    Weichere Hauttöne in Schwarzweiß-Porträts.
    Für monochrome Bilder im Sepia-Ton.

    R Die Filmsimulationsoptionen können mit den Farbton- und Schärfeeinstellungen kombiniert werden (P 95).
    R Auf die Optionen zur Filmsimulation kann auch über das Aufnahmemenü zugegriffen werden (P 94).

    46



  • Page 63

    Standardbelegungen

    Blitzmodus (Fn5)
    Verwenden Sie das integrierte Blitzgerät zur zusätzlichen Beleuchtung bei Nachtaufnahmen oder bei
    Innenaufnahmen mit schlechten Lichtverhältnissen.

    1 Schieben Sie den N-Hebel wie abgebildet, um
    das Blitzgerät aufzuklappen.

    2 Drücken Sie die Funktionstaste, um die folgenden Optionen anzuzeigen, drücken Sie dann
    die Auswahltaste, um eine Option zu markieren,
    und drücken Sie MENU/OK zur Auswahl.

    Die Fn-(Funktions)-Tasten

    Q Geben Sie darauf Acht, sich nicht an den Rändern
    des angehobenen Blitzgeräts zu verletzen.

    Modus
    Beschreibung
    A (AUTOM. BLITZ)/
    BLITZ)/ Der Blitz wird bei Bedarf ausgelöst. Für die
    K (ROTE-AUGEN-RED.) * meisten Situationen empfohlen.
    Der Blitz wird bei jeder Aufnahme ausgelöst. Verwenden Sie diese Einstellung für
    N (ERZW. BLITZ)/
    BLITZ)/
    L (ERZW. BLITZ) * Gegenlichtaufnahmen oder für natürliche
    Farben bei Aufnahmen in hellem Licht.
    Sowohl das Hauptobjekt als auch der
    Hintergrund können unter schlechten
    F (LZ-SYNCHRO)
    (LZ-SYNCHRO)//
    Lichtverhältnissen aufgenommen werden
    M (ROT.AUG.&LZ-SYNC) *
    (beachten Sie, dass hell beleuchtete Motive
    unter Umständen überbelichtet werden).
    l (SYNC. 2. VORHANG)/
    VORHANG)/ Der Blitz wird unmittelbar vor dem Schlied (SYNC. 2. VORHANG) * ßen des Verschlusses ausgelöst.
    Das eingebaute Blitzgerät wird zum Fernsteuern von externen Zubehörblitzgeräten
    D (COMMANDER)
    benutzt.
    Der Blitz löst nicht aus, selbst wenn das MoP (UNTERDR.-BLITZ) tiv schlecht beleuchtet ist. Die Verwendung
    eines Stativs wird empfohlen.
    * Die Rote-Augen-Korrektur ist in diesen Modi verfügbar, wenn die intelligente Gesichtserkennung
    aktiv ist (P 92) und Rote-Augen-Korrektur eingeschaltet ist (P 97). Die Rote-Augen-Korrektur
    minimiert den „Rote-Augen-Effekt“, der dadurch
    entsteht, dass das Blitzlicht in der Retina reflektiert
    wird, wie in der Abbildung rechts gezeigt.

    47



  • Page 64

    Standardbelegungen

    Q In Abhängigkeit vom Objektabstand erzeugen manche Objektive möglicherweise Schatten in den Blitzaufnahmen.
    R Auf die Blitzoptionen kann auch über die Option p BLITZ HAUPTMENÜ im Aufnahmemenü zugegriffen werden
    (P 97).
    R Das Schließen des Blitzgeräts schaltet den Blitz aus (P) und verhindert das Auslösen, auch wenn das Objekt unzureichend belichtet ist; Es wird empfohlen ein Stativ zu verwenden. Schließen Sie das eingebaute Blitzgerät, wenn
    das Fotografieren mit Blitz untersagt ist oder um bei geringer Helligkeit den natürlichen Beleuchtungseindruck zu
    erhalten. Wir empfehlen, das Blitzgerät auch bei ausgeschalteter Kamera zu schließen.
    R Wenn das Symbol p beim Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt erscheint, löst der Blitz bei der Aufnahme aus.
    R Mit Ausnahme des Commander-Modus löst der Blitz bei einer Aufnahme unter Umständen mehrmals aus. Bewegen Sie
    die Kamera nicht, bis die Aufnahme abgeschlossen ist.
    Blitzsynchronisationszeit
    Der Blitz wird bei Belichtungszeiten von 1/180 s oder länger mit dem Verschluss synchronisiert.
    Aufsteck-Blitzgeräte (Zubehör)
    An der Kamera können auch die als Zubehör erhältlichen FUJIFILM Aufsteck-Blitzgeräte benutzt werden. Verwenden
    Sie keine Blitzgeräte von Drittanbietern, die den Kamerablitzschuh einer Spannung von über 300 V aussetzen.
    Blitzmodus und Aufnahmemodus
    Die verfügbaren Blitzmodi sind vom Aufnahmemodus abhängig (P 152):
    Blitzmodus
    A
    N
    F
    l
    D
    P

    P







    S

    A

    M Adv. j u S h Z M N O H p Q R s f U V W F r *















    * Drahtlos-Fernfotografie.

    48









































































































  • Page 65

    Standardbelegungen

    Auswahl Fokusbereich (Fn6)

    Kabellose Optionen (Fn7)

    Drücken Sie die Taste, um den Fokusbereich für die
    Fokusmodi S und C auszuwählen. Diese Prozedur
    variiert mit der für den AF Modus gewählten Option
    (P 75).

    Drücken Sie die Funktionstaste im Aufnahmemodus, um über Wi-Fi Verbindung zu einem Smartphone oder Tablet zu erhalten (P 118). Sobald
    die Verbindung hergestellt wurde, können Sie die
    Kamera über das Smartphone steuern oder Standortdaten herunterladen.

    R Auf die Auswahl des Fokusbereichs kann auch über
    die Option G AUTOFOKUSEINST. im Aufnahmemenü zugegriffen werden (P 91).

    Die Fn-(Funktions)-Tasten

    R Auf die kabellosen Optionen kann auch aus den Aufnahme- und Wiedergabemenüs zugegriffen werden
    (P 98, 100).

    49



  • Page 66

    Mehr über Aufnahme und Wiedergabe
    Modusauswahl
    Verwenden Sie den Auto Modus-Auswahlschalter, um zwischen manuellen (P, S, A, M) und Auto Modi zu
    schalten.

    ■ P, S, A, und M Modi

    ■ Auto Modi

    Drehen Sie den Auto Modus-Auswahlschalter auf
    z, um Bilder in den Modi P, S, A, und M aufzunehmen.

    Drehen Sie den Auto Modus-Auswahlschalter auf
    AUTO, um die Kamera jene Einstellungen, die zum
    Motiv passen, selbst einstellen zu lassen.

    Blende
    Die Blende kann mithilfe des Blendenrings eingestellt werden. Wenn das Objektiv über keinen
    Blendenring verfügt, kann die Blende mithilfe der
    e BLENDENEINSTELL.-Option im Aufnahmemenü
    (P 98) eingestellt werden. Wählen Sie eine andere
    Option als AUTO, um die Blende mit dem hinteren
    Einstellrad einzustellen.

    50

    Motivwahl
    Im Auto Modus können Sie Optionen für verschiedene
    Motivtypen auswählen, indem Sie das hintere Einstellrad drehen, oder indem Sie die A MOTIVWAHLOption im Aufnahmemenü verwenden.



  • Page 67

    Auswahl eines Belichtungsmodus

    Programmautomatik (P)
    Damit die Kamera Belichtungszeit und Blende für die optimale
    Belichtung einstellen kann, drehen Sie den Auto Modus-Auswahlschalter auf z und stellen Sie die Belichtungszeit und Blende auf A.
    Im Display erscheint daraufhin P.
    Q Wenn sich die Motivhelligkeit außerhalb des Messbereichs der Kamera befindet, erscheint „– – –“ in den Anzeigen für Belichtungszeit und
    Blende.

    Schalter für Blendenmodus

    P

    4000 5.6

    Programm-Shift
    Wenn gewünscht, können Sie das vordere Einstellrad drehen, um andere Kombinationen von Belichtungszeit und Blende auszuwählen, ohne die Belichtung zu ändern
    (Programm-Shift). Die neuen Werte für die Belichtungszeit und Blende werden gelb
    angezeigt. Der Programm-Shift ist nicht verfügbar, wenn das angeschlossene Blitzgerät mit TTL-Auto arbeitet oder wenn im Aufnahme-Menü (P 94) eine Auto-Option
    für U DYNAMIKBEREICH ausgewählt ist. Sie können den Programm-Shift durch
    Ausschalten der Kamera abbrechen.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Wenn der Auto Modus-Auswahlschalter auf z gedreht wird, können Sie von den folgenden Belichtungsmodi wählen: Programmautomatik (P), Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A), und manuell (M).

    400

    Belichtungszeit
    P

    4000 5.6

    400

    Blende

    51



  • Page 68

    Auswahl eines Belichtungsmodus

    Blendenautomatik mit Zeitvorwahl (S)
    Um die Belichtungszeit manuell anpassen zu können, während die
    Kamera die Blende für eine optimale Belichtung wählt, drehen Sie
    den Auto Modus-Auswahlschalter auf z und stellen Sie die Blende
    auf A und verwenden Sie das Einstellrad für die Belichtungszeit. In
    der Anzeige erscheint S.
    R Bei anderen Einstellungszeiten als 180X kann die Belichtungszeit in
    Schritten von 1/3 LW durch Drehen des vorderen Einstellrads eingestellt
    werden. Die Belichtungszeit kann selbst dann eingestellt werden, wenn
    der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird.

    Schalter für Blendenmodus

    Q Wenn bei der gewählten Belichtungszeit keine korrekte Belichtung
    4000 5.6
    S
    400
    erzielt werden kann, wird der Blendenwert beim Andrücken des Auslösers rot angezeigt. Verändern Sie die Belichtungszeit, bis eine korrekte
    Belichtung möglich ist.
    Q Wenn sich die Motivhelligkeit außerhalb des Messbereichs der Kamera befindet, erscheint „– – –“ in der Blendenanzeige.

    52



  • Page 69

    Auswahl eines Belichtungsmodus

    Um die Blende manuell anzupassen, während die Kamera die
    Belichtungszeit für eine optimale Belichtung wählt, drehen Sie den
    Auto Modus-Auswahlschalter auf z und drehen Sie das Einstellrad
    für die Belichtungszeit auf A und passen Sie die Blende wie gewünscht an. In der Anzeige wird A eingeblendet.
    Schalter für Blendenmodus

    R Die Blende kann selbst dann eingestellt werden, wenn der Auslöser bis
    zum ersten Druckpunkt gedrückt wird.
    Q Wenn bei der gewählten Blende keine korrekte Belichtung erzielt
    werden kann, wird die Belichtungszeit beim Andrücken des Auslösers
    rot angezeigt. Verändern Sie die Blende, bis eine korrekte Belichtung
    möglich ist.
    Q Wenn sich die Motivhelligkeit außerhalb des Messbereichs der Kamera
    befindet, erscheint „– – –“ in der Zeitanzeige.

    A

    4000 5.6

    400

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Zeitautomatik mit Blendenvorwahl (A)

    Vorschau der Tiefenschärfe
    Wenn L VORSCHAU SCHÄRFENTIEFE einer Funktionstaste zugeordnet ist (P 42),
    wird durch Drücken der Taste das Ausblenden bis zur gewählten Einstellung gestoppt,
    wodurch die Tiefenschärfe im Display im Voraus angeschaut werden kann.
    Auf eine Vorschau der Tiefenschärfe kann auch mithilfe der Tiefenschärfe-Skala in
    der Standardanzeige zugegriffen werden. Drücken Sie DISP/BACK, um zwischen den
    Anzeigemodi zu wechseln, bis die Standardanzeigen erscheinen.

    01 0.5

    A

    5

    1.0

    1.5

    2.0

    3.0

    5.0

    5.6

    1.0

    1.5

    10

    400

    2.0

    3.0

    5.0

    Schärfentiefe

    53



  • Page 70

    Auswahl eines Belichtungsmodus

    Manuelle Belichtung (M)
    Die Belichtung kann von dem durch die Kamera vorgeschlagenen
    Wert abgeändert werden, indem der Auto Modus-Auswahlschalters auf z gedreht wird und sowohl Belichtungszeit als auch Blende auf andere Werte eingestellt werden als A. M wird in der Anzeige
    eingeblendet.
    R Bei anderen Einstellungszeiten als 180X kann die Belichtungszeit in
    Schritten von 1/3 LW durch Drehen des vorderen Einstellrads eingestellt
    werden.
    R Die Anzeige zur manuellen Belichtung beinhaltet eine Belichtungsanzeige, die angibt, um wie viele Belichtungsstufen das Bild mit den
    aktuellen Einstellungen gegenüber der Belichtungsautomatik unteroder überbelichtet wäre.
    Belichtungsvorschau
    Wählen Sie für die Vorschau der Belichtung auf dem LCD-Monitor AN
    für A DISPLAY SETUP > BEL.-VORSCHAU MAN.. Wählen Sie AUS,
    wenn Sie den Blitz verwenden oder bei anderen Gelegenheiten, bei
    denen sich die Belichtung ändern kann, wenn das Bild aufgenommen
    wird.

    54

    Schalter für Blendenmodus

    01 0.5

    M

    1.0

    1.5

    4000 5.6

    2.0

    3.0

    5.0

    10

    400

    Belichtungsanzeige



  • Page 71

    Eine Motivwahl wählen

    R Der Motivtyp kann ebenfalls mit der Option A MOTIVWAHL im Aufnahmemenü ausgewählt werden.
    Modus
    S ERW. SR-AUTO
    h PORTRAIT
    Z HAUT-KORREKTUR
    M LANDSCHAFT
    N SPORT
    O NACHT
    H NACHT (STAT.)
    p FEUERWERK
    Q SONN.UNTERG
    R SCHNEE
    s STRAND
    f TAUCHEN
    U PARTY
    V BLUMEN
    W TEXT

    Beschreibung
    Die Kamera optimiert die Einstellungen für das Motiv automatisch.
    Wählen Sie diesen Modus für Porträtaufnahmen.
    Verarbeitet Porträtaufnahmen, um dem Motiv ein weiches, natürlich wirkendes Aussehen zu verleihen.
    Wählen Sie diesen Modus für Tageslichtaufnahmen von Landschaften und Stadtansichten.
    Wählen Sie diesen Modus für das Fotografieren von Objekten in Bewegung.
    Wählen Sie diesen Modus für schwach beleuchtete Dämmerungs- oder Nachtmotive.
    Wählen Sie diesen Modus für lange Belichtungszeiten bei Nachtaufnahmen.
    Verwendet lange Belichtungszeiten, um die sich ausbreitenden Feuerwerkfiguren aufzunehmen.
    Wählen Sie diesen Modus für lebhafte Farben bei Sonnenaufgängen und -untergängen.
    Wählen Sie diesen Modus für brillante, klare Aufnahmen, die die Helligkeit von leuchtend weißen Schneeflächen
    wiedergeben, die das Bild dominieren.
    Wählen Sie diesen Modus für brillante, klare Aufnahmen, die die Helligkeit von sonnenbeschienenen Stränden
    wiedergeben.
    Verringert den Blaustich, der typischerweise bei Unterwasseraufnahmen auftritt.
    Machen Sie die Lichtstimmung schwach beleuchteter Innenräume im Bild sichtbar.
    Modus für Aufnahmen von Blumen/Nahaufnahmen.
    Nehmen Sie klare, deutliche Bilder von gedruckten Texten oder Grafiken auf.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Wenn der Auto Modus-Auswahlschalter auf AUTO gedreht wird, können Sie das hintere Einstellrad drehen,
    um aus den unten aufgeführten Motivarten zu wählen.

    55



  • Page 72

    Eine Motivwahl wählen

    ■ S ERW. SR-AUTO
    Das von der Kamera im S ERW. SR-AUTO-Modus gewählte Motiv wird durch ein
    Symbol auf der Anzeige eingeblendet.
    a AUTO
    c LANDSCHAFT
    d NACHT
    h NACHT (STAT.)
    e MAKRO
    v SONN.UNTERG

    x HIMMEL
    z HIMMEL & VEGETATION
    g GEGENLICHT PORTRÄT
    a PORTRAIT & BEWEGUNG
    u STRAND
    w SCHNEE

    y VEGETATION
    d PORTRAIT
    c BEWEGLICHES OBJEKT
    b GEGENLICHTPORTR. &
    BEWEGUNG

    Q Der ausgewählte Modus kann von den Aufnahmebedingungen abhängig sein. Wenn der Modus und das Motiv
    nicht übereinstimmen, wählen Sie ein Motiv manuell.

    56



  • Page 73

    Der Selbstauslöser

    1 Drücken Sie MENU/OK im Aufnahmemodus, um das Aufnahmemenü
    anzuzeigen. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um
    B SELBSTAUSLÖSER zu markieren
    und drücken Sie MENU/OK.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach
    oben oder unten, um die gewünschte Option zu markieren, und drücken
    Sie MENU/OK zur Auswahl.
    Option

    Beschreibung
    Der Verschluss öffnet sich zwei Sekunden nach
    dem Drücken des Auslösers. Verwenden Sie diese
    R 2 SEK Einstellung, um Verwacklungen zu vermeiden, die
    durch die Kamerabewegungen beim Drücken des
    Auslösers entstehen können.
    Der Verschluss öffnet sich zehn Sekunden nach dem
    S 10 SEK Drücken des Auslösers. Verwenden Sie diese Option,
    wenn Sie selbst im Foto erscheinen möchten.
    AUS
    Der Selbstauslöser ist ausgeschaltet.

    3 Drücken Sie zum Scharfstellen den
    Auslöser bis zum ersten Druckpunkt.

    Q Stellen Sie sich beim Betätigen des Auslösers
    hinter die Kamera. Wenn Sie sich vor dem Objektiv
    aufhalten, wird dies die Scharfeinstellung und
    Belichtungsmessung verfälschen.

    4 Drücken Sie den Auslöser

    9
    vollständig nach unten, um
    den Selbstauslöserlauf zu
    starten. Auf der Monitoranzeige werden die bis zum
    Auslösen verbleibenden
    Sekunden eingeblendet. Um den Selbstauslöser
    anzuhalten, bevor das Bild aufgenommen wird,
    drücken Sie DISP/BACK.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Verwenden Sie den Selbstauslöser für Selbstporträts oder um ein Verwackeln der Aufnahmen aufgrund
    von Kamerabewegungen zu verhindern.

    Die Selbstauslöserkontrollleuchte vorne an der
    Kamera blinkt unmittelbar vor der Aufnahme.
    Bei der Wahl des ZweiSekunden-Timers blinkt
    die Selbstauslöserkontrollleuchte während der Vorlaufzeit.
    R Beim Ausschalten der Kamera schaltet sich die Selbstauslöserfunktion automatisch ab.
    57



  • Page 74

    Weißabgleich
    Natürliche Farben erhalten Sie, indem Sie eine Weißabgleich-Option wählen, die der Lichtquelle entspricht.

    1 Drücken Sie MENU/OK im Aufnahmemodus, um das Aufnahmemenü anzuzeigen. Drücken Sie
    die Auswahltaste nach oben oder unten, um D WEISSABGLEICH zu markieren, und drücken Sie MENU/OK.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um die gewünschte Option zu markieren, und drücken Sie MENU/OK zur Auswahl. Der rechts unten gezeigte Dialog erscheint;
    benutzen Sie die Auswahltaste zur Feinabstimmung des Weißabgleichs oder drücken Sie
    DISP/BACK, um das Menü ohne Feinabstimmung zu verlassen.
    Option

    Beschreibung
    Der Weißabgleich wird automatisch
    AUTO
    eingestellt.
    Misst einen Wert für den Weißabgleich
    h
    (P 59).
    Die Auswahl dieser Option zeigt eine Liste
    von Farbtemperaturen an (P 59); markieren Sie eine Temperatur und drücken Sie
    k
    MENU/OK, um die markierte Option auszuwählen und das Dialogfeld Feinabstimmung anzuzeigen.
    i Für Motive in direktem Sonnenlicht.

    Option
    Beschreibung
    j Für Motive im Schatten.
    Bei Beleuchtung mit „Tageslicht“-Leuchtk
    stofflampen.
    Bei Beleuchtung mit „warmweißen“ Leuchtl
    stofflampen.
    Bei Beleuchtung mit „kaltweißen“ Leuchtm
    stofflampen.
    n Bei Beleuchtung mit Glühlampen.
    Verringert den Blaustich, der typischerweise
    g
    bei Unterwasseraufnahmen auftritt.

    WB VERSCHOBEN

    AUTO

    R:0 B:0
    EINSTELLEN

    R Bei Blitzbeleuchtung arbeitet der Weißabgleich nur in den Modi AUTO und g. Schalten Sie den Blitz aus, wenn
    Sie andere Weißabgleichsoptionen benutzen möchten.
    R Die Ergebnisse variieren mit den Aufnahmebedingungen. Betrachten Sie die Bilder nach der Aufnahme, um die
    Farben zu überprüfen.

    58



  • Page 75

    Weißabgleich

    k: Farbtemperatur
    Bei der Farbtemperatur handelt es sich um eine objektive Bestimmung der Farbe einer Lichtquelle, welche in Kelvin
    (K) angegeben wird. Lichtquellen mit einer dem Sonnenlicht ähnlichen Farbtemperatur erscheinen weiß; Lichtquellen mit einer niedrigeren Farbtemperatur haben einen Gelb- oder Rotstich, während solche mit höherer Farbtemperatur einen bläulichen Farbstich aufweisen. Sie können die Farbtemperatur an die Lichtquelle anpassen, wie in der
    folgenden Tabelle abgebildet, oder Einstellungen wählen, die von der Farbe der Lichtquelle deutlich abweichen, um
    Bilder „wärmer“ oder „kälter“ wirken zu lassen.
    Wählen Sie solche Werte für rötliche Lichtquellen
    oder um „kältere“ Bilder zu erhalten
    2000 K
    Kerzenlicht
    Sonnenuntergang/-aufgang

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    h: Benutzerdefinierter Weißabgleich
    Wählen Sie h, um den Weißabgleich an schwierige Lichtverhältnisse anzupassen. Die Optionen für die Weißabgleichmessung werden angezeigt; richten Sie die Kamera auf ein weißes Objekt, sodass es das gesamte Display
    ausfüllt, und drücken Sie den Auslöser für die Messung des Weißabgleichs vollständig nach unten (um den letzten
    benutzerdefinierten Wert auszuwählen und ohne Messung des Weißabgleichs zu beenden, drücken Sie DISP/BACK
    oder drücken Sie MENU/OK zur Auswahl des letzten Werts und um das Dialogfenster Feinabstimmung zu öffnen).
    • Wenn „AUSGEFÜHRT!“ angezeigt wird, drücken Sie MENU/OK, um den Weißabgleich auf den gemessenen Wert einzustellen.
    • Wenn „UNTERBELICHTET“ angezeigt wird, korrigieren Sie die Belichtung nach oben (P 62) und versuchen Sie es erneut.
    • Wenn „ÜBERBELICHTET“ angezeigt wird, korrigieren Sie die Belichtung nach unten (P 62) und versuchen Sie es erneut.

    Wählen Sie solche Werte für bläuliche Lichtquellen
    oder um „wärmere“ Bilder zu erhalten

    5000 K
    Direktes Sonnenlicht

    15000 K
    Blauer Himmel
    Schatten

    59



  • Page 76

    Empfindlichkeit
    „Empfindlichkeit“ bezieht sich auf die Lichtempfindlichkeit der Kamera. Wählen Sie aus Werten zwischen
    200 und 6400 oder wählen Sie L (100), H (12800), H (25600), oder H (51200) für besondere Situationen.
    Höhere Werte eignen sich zum Verringern von Unschärfe bei schlechter Beleuchtung, niedrige Werte hingegen ermöglichen eine längere Belichtungszeit oder größere Blendenöffnung bei hellem Licht; beachten
    Sie jedoch, dass bei Aufnahmen mit hohen Empfindlichkeiten Flecken auftreten können, besonders bei
    H (51200), während L (100) hingegen den Dynamikbereich reduziert. Für die meisten Aufnahmesituationen werden Empfindlichkeiten zwischen ISO 200 und ISO 6400 empfohlen. Wenn AUTO1, AUTO2, oder
    AUTO3 ausgewählt ist, passt die Kamera die Empfindlichkeit automatisch entsprechend den Aufnahmebedingungen an.

    1 Drücken Sie im Aufnahmemodus auf MENU/OK, um das Aufnahmemenü anzuzeigen. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um N ISO zu markieren, und drücken Sie
    MENU/OK.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um die gewünschte Option zu markieren, und drücken Sie zur Auswahl MENU/OK.

    N
    P AUFNAHME-MENÜ
    1250
    PROGRAM AE
    1000
    800
    640
    500
    F
    400
    AUTO
    320
    ISO

    3:2

    P

    4000 5.6

    400

    R Beim Ausschalten der Kamera wird die Empfindlichkeitseinstellung nicht zurückgesetzt.
    R Wenn RAW, FINE+RAW oder NORMAL+RAW für die Bildqualität ausgewählt wurde (P 94), wird L (100) auf
    ISO 200 zurückgesetzt und H (12800), H (25600) bzw. H (51200) werden auf ISO 6400 zurückgesetzt. Weitere
    Informationen zu den für L (100), H (12800), H (25600) und H (51200) verfügbaren Einstellungen finden Sie auf
    Seite 152.

    60

    200



  • Page 77

    Empfindlichkeit

    Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung, wenn AUTO1, AUTO2, oder AUTO3 ausgewählt ist:
    Option
    STANDARDEMPFINDLICHKEIT
    MAX. EMPFINDLICHKEIT
    MIN. VERSCHL.ZEIT

    Standard
    200
    800 (AUTO1
    (AUTO1))
    1600 (AUTO2
    (AUTO2))
    3200 (AUTO3
    (AUTO3))
    1/60

    Die Kamera wählt automatisch eine Empfindlichkeit zwischen dem Standard- und Höchstwert. Die Empfindlichkeit wird nur über den Standardwert angehoben, wenn die für eine optimale Belichtung erforderliche Belichtungszeit länger als der für MIN. VERSCHL.ZEIT gewählte Wert wäre.
    R Wenn der für STANDARDEMPFINDLICHKEIT gewählte Wert höher als der für MAX. EMPFINDLICHKEIT gewählte
    Wert ist, wird STANDARDEMPFINDLICHKEIT auf den für MAX. EMPFINDLICHKEIT gewählten Wert gesetzt.
    R Die Kamera wählt möglicherweise eine längere Belichtungszeit als MIN. VERSCHL.ZEIT, falls das Bild mit MAX.
    EMPFINDLICHKEIT immer noch unterbelichtet wäre.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    ■ AUTO

    61



  • Page 78

    Belichtungskorrektur
    Drehen Sie das Belichtungskorrekturrad, um bei
    Aufnahmen von sehr hellen, sehr dunklen oder
    kontrastreichen Motiven die gewünschte Belichtung zu erreichen. Die Wirkung ist im Display zu
    sehen.

    P

    4000 5.6

    400

    Belichtungskorrekturanzeige

    Wählen Sie positive Werte (+),
    um reichlicher zu belichten

    Wählen Sie negative Werte (–),
    um knapper zu belichten

    Q Der verfügbare Kompensationsbetrag hängt vom
    Aufnahmemodus ab.

    62

    Lichtwert (LW)
    Der Lichtwert (auch Belichtungswert EV) ergibt sich
    aus der Lichtempfindlichkeit des Bildsensors und der
    Lichtmenge, die auf den Sensor fällt. Bei Verdopplung
    der Lichtmenge erhöht sich der Lichtwert um eine
    Belichtungsstufe (1 LW), bei Halbierung verringert sich
    der Wert um 1 LW. Die auf den Sensor fallende Lichtmenge wird durch Verändern der Blendenöffnung und
    der Belichtungszeit reguliert.
    Wahl des Belichtungskorrekturwertes
    • Gegenlichtaufnahmen: Wählen Sie
    Werte von +2/3 LW bis +12/3 LW.

    • Stark reflektierende Motive oder sehr
    helle Szenen (z. B. Schneefelder): +1 LW

    • Motive, die größtenteils aus Himmel bestehen: +1 LW
    • Objekte im Scheinwerferlicht (vor allem bei Aufnahmen vor einem
    dunklen Hintergrund): –2/3 LW
    • Motive mit geringer Lichtreflexion (Nadelbäume oder dunkles
    Laubwerk): –2/3 LW



  • Page 79

    Belichtungsmessung

    1 Drücken Sie im Aufnahmemodus auf MENU/OK, um das Aufnahmemenü anzuzeigen. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um C AE-MESSUNG zu markieren, und
    drücken Sie MENU/OK.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um die gewünschte Option zu markieren, und drücken Sie zur Auswahl MENU/OK.
    Modus
    Beschreibung
    Die Kamera ermittelt die Belichtung aufgrund einer Analyse von Bildaufbau,
    o
    (MEHRFELD) Farbe und Helligkeitsverteilung. Für die meisten Situationen empfohlen.
    Die Kamera misst die Lichtverhältnisse in einem Bereich in der Bildmitte, der 2 %
    der Gesamtfläche entspricht. Empfiehlt sich bei Gegenlichtaufnahmen und in
    p
    (SPOT) anderen Situationen, in denen der Hintergrund sehr viel heller oder dunkler als
    das Hauptobjekt ist.
    Die Belichtung richtet sich nach dem für das gesamte Bild ermittelten Mittelwert. Eignet sich zum Beispiel für gleichmäßig belichtete Bildserien unter
    q
    (INTEGRAL) gleichen Lichtverhältnissen. Empfehlenswert auch für Landschaftsfotos und
    Porträts von Personen mit schwarzer oder weißer Kleidung.

    N
    M AUFNAHME-MENÜ
    MAX.
    AE/AF-L EIN/AUS
    MEHRFELD
    NUR AF LOCK
    SPOT
    AE-MESSUNG
    INTEGRAL
    AN

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Legen Sie fest, auf welche Weise die Kamera die Belichtung misst.

    Q Die gewählte Option ist nur wirksam, wenn die intelligente Gesichtserkennung ausgeschaltet ist (P 92).

    63



  • Page 80

    Das Einstellrad DRIVE
    Das DRIVE-Einstellrad gewährt Ihnen Zugriff auf die folgenden Optionen.
    Option

    Beschreibung
    Belichtungsreihe: Variiert die Einstellungen automatisch über eine Bildserie (P 64).
    BKT1/BKT2 Jede der BKT1 und BKT2 Positionen können unterschiedlichen Einstellungen für
    Belichtungsreihen zugewiesen werden. 1
    Schnelle Serienaufnahme: Nehmen Sie Fotos in schneller Serienaufnahme auf
    CH
    (P 66).
    CL
    Langsame Serienaufnahme: Aufnahmen in langsamer Serienaufnahme (P 66).
    S
    Einzelbild: Nimmt ein Foto nach dem anderen auf.
    Erweiterter Filter: Nimmt Fotos mit Filtereffekten auf (P 67). Jeder der Adv.1 und
    Adv.1/Adv.2
    Adv.2 Positionen kann ein anderer Filter zugewiesen werden. 2
    j
    Mehrfachbelichtung: Erstellt ein Bild, dass zwei Belichtungen kombiniert (P 68). 2
    Panorama: Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um Panoramabilder zu
    u
    erstellen (P 69). 2
    1 Verfügbar nur in den Modi P, S, A, und M.
    2 Die Kamera funktioniert im Auto Modus, wenn der Auto Modus-Auswahlschalter auf AUTO gedreht ist.

    Belichtungsreihe
    In dieser Funktion variiert die Kamera während einer Bildserie automatisch bestimmte Einstellungen.

    1 Drehen Sie das DRIVE-Einstellrad auf BKT1 oder BKT2.

    64



  • Page 81

    Das Einstellrad DRIVE

    die Programmauswahl Belichtungsreihe der Fn3-Taste zugeordnet) oder aus dem Aufnahmemenü
    (P 98).
    Option

    Beschreibung
    Wählen Sie einen Belichtungsreihenwert. Bei jedem Drücken des Auslösers macht die Kamera drei Aufnahmen:
    AUTO-BELICHeine mit dem gemessenen Wert für die Belichtung, die zweite um den gewählten Wert überbelichtet und die
    TUNGS-SERIE
    dritte um den selben Wert unterbelichtet (unabhängig vom gewählten Wert überschreitet die Belichtung nicht
    die Grenzwerte des Belichtungsmesssystems).
    Wählen Sie einen Belichtungsreihenwert. Bei jeder Betätigung des Auslösers nimmt die Kamera ein Bild mit der
    aktuellen Empfindlichkeit (P 60) auf und verarbeitet es zu zwei zusätzlichen Bildkopien, eine mit der um die
    ISO BKT
    gewählte Differenz höheren Empfindlichkeit und eine mit um dieselbe Differenz niedrigeren Empfindlichkeit
    (unabhängig von der gewählten Stufung bleibt die Empfindlichkeit zwischen ISO 200 und ISO 6400.)
    Bei jeder Betätigung des Auslösers macht die Kamera eine Aufnahme und verarbeitet sie zu Kopien mit verschiedenen Filmsimulationseinstellungen (P 46). Filmsimulationseinstellungen können ausgewählt werden durch
    FILMSIMULATIONAuswahl von k BKT/Adv.-EINST. im Aufnahmemenü und durch Auswahl einer Belichtungsreihe mithilfe der
    SERIE
    FILMSIMULATION-SERIE-Option für die gewünschte DRIVE Reglerposition (BKT1 EINSTELLUNG für die BKT1
    Position oder BKT2 EINSTELLUNG für die BKT2 Position).
    Bei jeder Betätigung des Auslösers nimmt die Kamera drei Aufnahmen mit unterschiedlichem Dynamikbereich
    DYNAMIKBEREICH- auf (P 94): 100 % für die erste, 200 % für die zweite und 400 % für die dritte Aufnahme. Dynamikbereich-BelichSERIE
    tungsreihen entstehen mit einer Mindestlichtempfindlichkeit von ISO 800; der zuvor verwendete ISO-Wert wird
    nach Abschluss der Automatikreihe wieder eingestellt.
    Wählen Sie einen Belichtungsreihenwert. Bei jeder Betätigung des Auslösers macht die Kamera drei Aufnahmen:
    WEISSAB. BKT
    eine mit der aktuellen Weißabgleichseinstellung, eine mit Feinabstimmung um den ausgewählten Wert erhöht
    und eine andere mit Feinabstimmung um den ausgewählten Wert verringert.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    2 Wählen Sie eine der folgenden Optionen mit einer Funktionstaste (P 45; als Standardeinstellung ist

    3 Nehmen Sie Bilder auf.

    65



  • Page 82

    Das Einstellrad DRIVE

    Serienaufnahmen (Burstmodus)
    Halten Sie einen Bewegungsablauf mit einer Bildserie fest.

    1 Drehen Sie das DRIVE-Einstellrad, um CH (schnelle
    Serienaufnahme) oder CL (langsame Serienaufnahme) auszuwählen.

    2 Nehmen Sie Bilder auf. Die Kamera macht Aufnahmen, solange der Auslöser gedrückt wird;
    die Aufnahme endet, wenn der Auslöser losgelassen wird, die maximale Anzahl von Bildern
    erreicht ist oder die Speicherkarte voll ist.
    R Die Bildrate variiert je nach Motiv, Belichtungszeit,
    Empfindlichkeit und Fokusmodus und kann sich verlangsamen, wenn mehr Aufnahmen gemacht werden.
    R Der Blitz schaltet sich automatisch aus; der vorher
    gewählte Blitzmodus wird wieder hergestellt, wenn
    Serienaufnahme deaktiviert wird.

    66

    R Nach dem Beenden der Aufnahmeserie wird möglicherweise zusätzliche Zeit zum Speichern der Bilder
    benötigt.
    R Wenn die Dateinummerierung vor dem Abschluss der
    Serie die 999 erreicht, werden die restlichen Bilder in
    einem neu erstellten Ordner gespeichert (P 112).
    R Die Serie kann möglicherweise nicht gestartet werden, wenn auf der Speicherkarte zu wenig Platz ist.
    Fokus und Belichtung
    Um Fokus und Belichtung bei jeder Aufnahme zu variieren, wählen Sie den Fokusmodus C; in anderen Modi
    werden Fokus und Belichtung mit der ersten Aufnahme
    jeder Serie festgelegt.
    Q Die Auswahl von CH im Fokusmodus C beschränkt die Auswahl der Fokusbereiche (P 77).
    Q Die Belichtung und die Leistung der Schärfenachführung
    variieren je nach Blende, Empfindlichkeit und Aufnahmebedingungen.



  • Page 83

    Das Einstellrad DRIVE

    Nehmen Sie Fotos mit Filtereffekten auf.

    1 Drehen Sie das DRIVE-Einstellrad auf Adv.1 oder
    Adv.2.

    Filter
    K DYNAMISCHE FARBTIEFE
    X WEICHZEICHNER

    2 Wählen Sie eine der folgenden Optionen mit
    einer Funktionstaste (P 45; als Standardeinstellung ist die Filterauswahl der Fn3-Taste zugeordnet) oder aus dem Aufnahmemenü (P 98).
    Filter
    G LOCHKAMERA

    H MINIATUR

    I POP-FARBE
    J HIGH-TONE
    Z LOW-KEY

    Beschreibung
    Wählen Sie diese Option für
    einen Retro-Lochkameraeffekt.
    Die oberen und unteren
    Bildränder werden für einen
    Diorama-Effekt unscharf
    gemacht.
    Erzeugt kontrastreiche Bilder
    mit satten Farben.
    Erzeugt helle, kontrastarme
    Bilder.
    Erzeugt einheitlich dunkle Töne
    mit wenigen Bereichen hervorgehobener Spitzlichter.

    u PARTIELLE FARBE (ROT)
    v PARTIELLE FARBE (ORANGE)
    w PARTIELLE FARBE (GELB)
    x PARTIELLE FARBE (GRÜN)
    y PARTIELLE FARBE (BLAU)
    z PARTIELLE FARBE (LILA)

    Beschreibung
    Dynamische Farbtonwiedergabe für einen Fantasie-Effekt.
    Das ganze Bild wird gleichmäßig weichgezeichnet.
    Nur die Bildbereiche mit der
    ausgewählten Farbe erscheinen
    farbig in der Aufnahme. Die
    restlichen Bildbereiche werden
    schwarz-weiß abgebildet.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Erweiterte Filter

    3 Nehmen Sie Bilder auf.
    R Abhängig von Motiv und Kameraeinstellungen sind
    die Bilder in manchen Fällen grobkörnig oder es gibt
    Abweichungen bei Helligkeit und Farbton.

    67



  • Page 84

    Das Einstellrad DRIVE

    Mehrfachbelichtungen
    Erstellen Sie ein Bild, das aus zwei unterschiedlichen Belichtungen kombiniert wird.
    +

    1 Drehen Sie das DRIVE-Einstellrad auf j.

    4 Nehmen Sie das zweite Bild mit dem ersten Bild
    als Orientierungshilfe auf.

    5 Drücken Sie MENU/OK zum Erstellen des mehr-

    2 Machen Sie die erste Aufnahme.
    3 Drücken Sie MENU/OK. Die erste Aufnahme wird
    bei der Sicht durch das Objektiv überlagert
    angezeigt und Sie werden dazu aufgefordert,
    das zweite Bild aufzunehmen.
    R Um zu Schritt 2 zurückzukehren und das erste Bild
    erneut aufzunehmen, drücken Sie die Auswahltaste nach links. Drücken Sie DISP/BACK, um die erste
    Aufnahme zu speichern und die Funktion ohne
    Erstellung einer Mehrfachbelichtung zu verlassen.

    68

    fach belichteten Bildes, oder drücken Sie die
    Auswahltaste nach links, um zu Schritt 4 zurückzukehren und das zweite Bild erneut aufzunehmen.



  • Page 85

    Das Einstellrad DRIVE

    Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um ein Panoramabild zu erstellen.

    1 Drehen Sie das DRIVE-Einstellrad auf u.

    5 Schwenken Sie die Kamera in Pfeilrichtung. Die
    Aufnahme endet automatisch, wenn die Kamera
    bis zum Ende der Führungsanzeige geschwenkt
    wurde und das Panorama vollständig ist.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach links, um
    den Winkel festzulegen, in dem die Kamera bei
    der Aufnahme geschwenkt wird. Markieren Sie
    eine Größe und drücken Sie MENU/OK.

    3 Drücken Sie die Auswahltaste nach rechts, um
    die Auswahl der Schwenkrichtungen anzuzeigen. Markieren Sie eine Schwenkrichtung und
    drücken Sie MENU/OK.

    4 Drücken Sie den Auslöser vollständig nach
    unten, um mit der Aufnahme zu beginnen. Sie
    müssen den Auslöser während der Aufnahme
    nicht gedrückt gehalten.

    Kamera entlang gelber Linie
    schwenken in Richtung y
    WINKEL

    30

    RICHTUNG

    2.0

    800

    R Die Aufnahme endet, wenn der Auslöser während
    des Aufnehmens vollständig nach unten gedrückt
    wird. Es wird eventuell kein Panorama aufgezeichnet, wenn der Auslöser gedrückt wird, bevor das
    Panorama vollständig ist.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Panoramabilder

    Für beste Ergebnisse
    Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit Objektiven mit einer
    Brennweite von 35 mm oder weniger (entspricht 50 mm
    oder weniger beim Kleinbildformat). Stützen Sie Ihre Ellbogen an Ihrem Oberkörper ab und bewegen Sie die Kamera
    langsam in einem kleinen Kreis bei konstanter Geschwindigkeit, halten Sie die Kamera dabei genau waagerecht oder
    senkrecht zum Horizont und achten Sie darauf, nur in die
    angezeigte Richtung zu schwenken. Verwenden Sie ein Stativ, um beste Ergebnisse zu erzielen. Wenn die gewünschten
    Ergebnisse nicht erreicht werden, versuchen Sie, die Kamera
    mit einer anderen Geschwindigkeit zu schwenken.
    69



  • Page 86

    Das Einstellrad DRIVE

    Q Die Panoramen werden aus mehreren Einzelbildern
    erstellt; die erste Aufnahme bestimmt die Belichtung
    für das gesamte Panorama. In manchen Fällen kann es
    dazu kommen, dass die Kamera einen größeren oder
    kleineren Bildwinkel als gewünscht aufnimmt oder
    sich die Aufnahmen nicht einwandfrei zusammensetzen lassen. Der letzte Teil des Panoramas wird möglicherweise nicht gespeichert, wenn der Aufnahmevorgang vor dem Abschluss des Panoramaschwenks
    endet.
    Q Die Aufnahme kann abbrechen, wenn die Kamera
    zu schnell oder zu langsam geschwenkt wird. Wenn
    Sie die Kamera in eine andere Richtung als angezeigt
    schwenken, wird die Aufnahme abgebrochen.
    Q Die gewünschten Ergebnisse werden unter Umständen nicht erzielt, wenn Sie Objekte in Bewegung
    aufnehmen, bei Objekten in kurzer Distanz zur Kamera, bei einförmigen Motivbereichen wie Himmel oder
    Grasflächen, bei Objekten in konstanter Bewegung
    (wie Wellen und Wasserfälle) oder bei Motiven mit
    deutlichen Helligkeitsänderungen. Die Panoramen
    können verwackelt sein, wenn das Motiv schwach
    beleuchtet ist.

    70

    Betrachten von Panoramabildern
    In der Einzelbildwiedergabe können Sie mit dem
    hinteren Einstellrad die Panoramas ein- oder auszoomen. Alternativ können Sie das Panorama auch
    mit der Auswahltaste wiedergeben.

    WIEDERGABE

    STOP

    PAUSE

    Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um die
    Wiedergabe zu beginnen, drücken Sie sie erneut,
    um sie anzuhalten. Während die Wiedergabe angehalten ist, können Sie das Panorama manuell durch
    Drücken der Auswahltaste nach links oder rechts
    bewegen; vertikale Panoramen werden vertikal,
    horizontale Panoramen horizontal verschoben.
    Drücken Sie die Auswahltaste nach oben, um zur
    Einzelbildwiedergabe zurückzukehren.



  • Page 87

    Fokusmodus

    Fokussierentfernung
    verringern

    55

    35

    23 18

    Fokussierentfernung
    erhöhen

    XF

    M

    ZOOM

    Fokussierentfernung
    (weiße Linie)

    Symbol für
    manuelle
    Fokussierung
    01 0.5

    A

    1.0

    1.5

    4000 5.6

    2.0

    3.0

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Verwenden Sie den Fokusmodusschalter, um die Art und Weise der
    Scharfeinstellung zu wählen. (Beachten Sie, dass unabhängig von der
    gewählten Methode die manuelle Fokussierung benutzt wird, wenn das
    Objektiv auf manuell steht.)
    • S (Einzel-AF): Während der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt
    wird, wird die Scharfeinstellung gespeichert. Wählen Sie diese Option
    für stillstehende Objekte.
    • C (kontinuierlicher AF): Der Fokus wird kontinuierlich an den veränderten Abstand zum Motiv angepasst, während der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird. Verwenden Sie diese Einstellung für Motive,
    die sich bewegen. Augenerkennungsautomatik ist nicht verfügbar.
    • M (manuell): Fokussieren Sie manuell mithilfe des Fokusrings am Objektiv. Drehen Sie den Ring nach links,
    um auf kürzere Abstände scharf zu stellen, und nach rechts für größere Abstände. Die manuelle Entfernungsanzeige gibt an, wie weit sich die Fokussierentfernung an die Entfernung des Motivs im Fokusmessfeld annähert (die weiße Linie kennzeichnet die Fokussierentfernung, der blaue Balken die Schärfentiefe, mit anderen Worten der Abstand vor und hinter dem Fokuspunkt, der im Fokus zu sein scheint); Sie
    können die Scharfeinstellung auch visuell im Sucher oder auf dem LCD-Monitor überprüfen. Wählen Sie
    die manuelle Fokussierung, wenn Sie die Schärfe selbst einstellen möchten oder in Situationen, in denen
    die Kamera nicht automatisch scharf stellen kann (P 82).
    5

    5.0

    10

    400

    Manuelle
    Fokusanzeige

    1.0

    1.5

    2.0

    3.0

    5.0

    Tiefenschärfe
    (blauer Balken)

    18-55

    R Verwenden Sie die Option I FOKUSRING im Setupmenü (P 110), um die Drehrichtung des Fokusrings umzukehren.
    R Um mit dem Autofokus das Motiv im ausgewählten Fokusbereich scharf zu stellen (P75), drücken Sie die AF-LTaste (die größe des Fokusbereichs kann mit dem hinteren Einstellrad gewählt werden). Im manuellen Fokusmodus
    können Sie mithilfe dieser Funktion schnell das ausgewählte Motiv fokussieren, indem Sie entweder die einzelne
    oder kontinuierliche automatische Fokussierung entsprechend der Option nutzen, die für G AUTOFOKUSEINST. >
    EINST. SOFORT-AF (P 91) gewählt ist.

    71



  • Page 88

    Fokusmodus

    R Die Kamera kann die Fokussierentfernung in Meter oder Fuß anzeigen. Verwenden Sie die Option A DISPLAY SETUP > FOKUS MASSEINHEIT im Setupmenü (P 109), um die verwendete Maßeinheit auszuwählen.
    R Wenn AN für G AUTOFOKUSEINST. > PRE-AF im Aufnahmemenü ausgewählt ist (P 93), wird der Fokus in den
    kontinuierlichen Modi S und C eingestellt, auch wenn der Auslöser nicht gedrückt wird.

    ■ Die Fokusanzeige
    Die Fokusanzeige wird grün, wenn das Motiv scharf gestellt ist und blinkt weiß, wenn
    die Kamera nicht scharf stellen kann. Klammern („( )“) zeigen an, dass die Kamera
    fokussiert und werden im Modus C dauerhaft angezeigt. j wird im manuellen Fokusmodus angezeigt.
    P

    4000 5.6

    Fokusanzeige

    Fokus überprüfen
    Um auf den aktuellen Fokusbereich (P 75) für präzises Scharfstellen
    heranzuzoomen, drücken Sie auf die Mitte des hinteren Einstellrads.
    Drücken Sie erneut, um die Vergrößerung abzubrechen. Im manuellen
    Fokusmodus kann der Zoom durch Drehen des hinteren Einstellrads
    angepasst werden, wenn STANDARD oder MAX. GLANZLICHT
    M
    M
    FOKUS für c MF-ASSISTENT ausgewählt ist, während wenn AN für
    A DISPLAY SETUP > FOKUSKONTROLLE ausgewählt ist, die Kamera automatisch auf den ausgewählten Fokusbereich heranzoomt, wenn der Fokusring gedreht wird. Der Fokuszoom ist nicht im Fokusmodus C verfügbar oder
    wenn G AUTOFOKUSEINST. > PRE-AF an ist oder eine andere Option als r EINZELPUNKT für G AUTOFOKUSEINST. > AF MODUS ausgewählt ist.

    72

    400



  • Page 89

    Fokusmodus

    Mit der Option c MF-ASSISTENT im Aufnahmemenü kann der Fokus überprüft werden, wenn Bildausschnitte im LCD-Monitor oder im elektronischen Sucher im manuellen Fokusmodus gewählt werden.
    R Das Menü c MF-ASSISTENT kann durch Gedrückthalten der Mitteltaste des hinteren Einstellrads aufgerufen
    werden.

    Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung:
    • MAX. GLANZLICHT FOKUS: Hebt kontrastreiche Konturen hervor. Drehen Sie den Fokusring, bis das Motiv hervorgehoben ist.

    • DIGITALES SCHNITTBILD: Zeigt ein geteiltes Schwarzweiß-Bild in der Mitte des Bildes an.
    Positionieren Sie das Motiv im geteilten Bereich und drehen Sie den Fokusring, bis
    die drei Teile des Schnittbilds richtig ausgerichtet sind.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    ■ MF-Assistent

    73



  • Page 90

    Fokusmodus

    Autofokus Optionen (AF Modus)
    Um den AF Modus für Fokusmodi S und C auszuwählen, drücken Sie die
    Funktionstaste (Fn2), um die unten abgebildeten Optionen anzuzeigen, und
    drücken Sie dann die Auswahltaste nach oben oder unten, um eine Option
    zu markieren und drücken Sie MENU/OK, um eine Auswahl zu treffen.
    • r EINZELPUNKT: Die Kamera stellt das Motiv im ausgewählten Fokuspunkt scharf. Verwenden Sie diese Einstellung zum punktgenauen Fokussieren auf ein ausgewähltes Motiv.
    • y ZONE: Die Kamera stellt das Motiv in der ausgewählten Fokuszone scharf. Fokuszonen beinhalten
    mehrere Fokuspunkte (5 × 3, 5 × 5, oder 3 × 3) und erleichtert so eine Scharfstellung von sich bewegenden Motiven.
    • z WEIT/VERFOLGUNG: Im Fokusmodus C verfolgt die Kamera den Fokus auf dem Motiv im gewählten Fokuspunkt, während der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird. Im Fokusmodus S
    fokussiert die Kamera automatisch kontrastreiche Motive; der fokussierte Bereich wird in der Anzeige
    abgebildet. Möglicherweise kann die Kamera kleine Motive oder Motive, die sich schnell bewegen, nicht
    fokussieren.
    R Auf die AF Modus-Optionen kann auch über die Option G AUTOFOKUSEINST. im Aufnahmemenü zugegriffen
    werden (P 91).

    74



  • Page 91

    Fokusmodus

    Wählen Sie einen Fokuspunkt für den Autofokus. Das Verfahren zum Auswählen des Fokuspunkts variiert mit der für den AF Modus gewählten
    Option (P 74).
    R Auf die Auswahl des Fokusbereichs kann auch über die Option G AUTOFOKUSEINST. im Aufnahmemenü (P 91) zugegriffen werden.
    R Die Auswahl des Fokusbereichs kann auch verwendet werden, um den Fokuspunkt für manuellen Fokus und Fokuszoom zu wählen.

    ■ Einzelpunkt AF
    Drücken Sie die Funktionstaste (Fn6), um die Fokuspunkte („+“) und den
    Fokusbereich anzuzeigen. Verwenden Sie den Auswahlschalter, um den
    Fokusbereich über dem gewünschten Fokuspunkt zu positionieren, oder
    drücken Sie DISP/BACK, um zur Bildmitte zurückzukehren.

    Fokuspunkt

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Fokuspunkt Auswahl

    Fokusbereich

    Um die Größe des Fokusbereichs festzulegen, drehen Sie das hintere
    Einstellrad. Drehen Sie das Wählrad nach links, um den Bereich um bis zu
    50 % zu verkleinern, drehen Sie nach rechts, um ihn auf bis zu 150 % zu
    vergrößern, oder drücken Sie auf die Mitte des Wählrads, um die ursprüngliche Größe des Bereichs wiederherzustellen. Drücken Sie MENU/OK,
    damit die Einstellung wirksam wird.

    75



  • Page 92

    Fokusmodus

    ■ Zone AF
    Drücken Sie die Funktionstaste (Fn6), um die Fokuszone anzuzeigen.
    Verwenden Sie den Auswahlschalter, um die Zone zu positionieren, oder
    drücken Sie DISP/BACK, um den Bereich auf die Mitte der Anzeige zurückzuführen.

    Um die Anzahl der Fokusbereiche in der Zone auszuwählen, drehen
    Sie das hintere Einstellrad. Drehen Sie das Einstellrad nach rechts, um
    durch die Zonengrößen zu wechseln in der Reihenfolge 5 × 5, 3 × 3, 5 × 3,
    5 × 5…, links, um durch die Zonengrößen in umgekehrter Reihenfolge zu
    wechseln, oder drücken Sie auf die Mitte des Wählrads, um eine Zonengröße von 5 × 3 auszuwählen. Drücken Sie MENU/OK, damit die Einstellung
    wirksam wird.

    76

    Fokuszone



  • Page 93

    Fokusmodus

    Drücken Sie die Funktionstaste (Fn6), um den Fokusbereich anzuzeigen.
    Verwenden Sie den Auswahlschalter, um den Fokusbereich zu positionieren, oder drücken Sie DISP/BACK, um den Bereich auf die Mitte der Anzeige
    zurückzuführen. Drücken Sie MENU/OK, damit die Einstellung wirksam
    wird. Die Kamera wird den Fokus auf dem Motiv verfolgen, während der
    Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird.

    Fokusbereich

    Q Manuelle Fokusbereich-Wahl steht nicht zur Verfügung, wenn Weit/Verfolgung im Fokusmodus S ausgewählt ist.
    Serienaufnahme Auswahl Fokusbereich
    Wenn sich das DRIVE-Wählrad in der CH (schnelle Serienaufnahme) Position befindet, fällt die Anzahl an im Fokusmodus C verfügbaren Fokusbereichen und die maximale Zonengröße beschränkt sich auf 5 × 3.

    Einzelpunkt

    Zone

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    ■ Verfolgung (Nur Im Fokusmodus C)

    Weit/Verfolgung

    77



  • Page 94

    Langzeitbelichtungen (T/B)
    Wählen Sie eine Belichtungszeit T (Time) oder B (Bulb) für Langzeitbelichtungen.
    R Benutzen Sie möglichst ein Stativ, um ein Wackeln der Kamera während der Aufnahme zu verhindern.
    R Um „Rauschen“ (Flecken) bei Langzeitbelichtungen zu vermeiden, wählen Sie AN für K NR LANGZ. BELICHT. im
    Aufnahmemenü (P 95). Beachten Sie, dass dadurch nach der Aufnahme das Speichern der Bilder länger dauern
    kann.

    Langzeiteinstellung T (Time)

    Langzeitbelichtung B (Bulb)

    1 Drehen Sie das Einstellrad für die

    1 Drehen Sie das Einstellrad für die

    Belichtungszeit auf die Position T.

    Belichtungszeit auf die Position B.

    2 Drehen Sie das vordere Einstellrad,

    2 Drücken Sie den Auslöser vollständig

    um eine Belichtungszeit zwischen
    30 s und 1/32000 s in Schritten von 1/3 LW
    auszuwählen.

    nach unten. Bei gedrücktem Auslöser
    bleibt der Verschluss für bis zu 60
    Minuten geöffnet; die Anzeige gibt
    die verstrichene Zeit seit Belichtungsbeginn an.
    R Bei gewählter Blendeneinstellung A wird die Belichtungszeit auf 30 s eingestellt.

    S

    2”

    200

    3 Drücken Sie den Auslöser vollständig nach unten, um ein Bild mit der
    ausgewählten Belichtungszeit aufzunehmen. Während des Belichtungsvorgangs erscheint eine CountdownAnzeige.
    78



  • Page 95

    Langzeitbelichtungen (T/B)

    Der optional erhältliche Fernauslöser RR-90 kann
    für Langzeitbelichtungen benutzt werden. Nähere
    Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung zum RR-90.

    Fernauslöser von Drittanbieters
    Elektronische Auslöser von
    Drittanbietern können über
    den Mikrofon-/Fernauslöseranschluss verbunden werden. Ein
    Bestätigungsdialog wird angezeigt, wenn ein Auslöser eines
    Drittanbieters angeschlossen ist;
    drücken Sie MENU/OK und wählen
    Sie n FERN. für MIKROFON/
    FERNAUS..

    MIKROFON/FERNAUSLÖSER
    EINSTELLUNG PRÜFEN
    ÜBERSPR.
    BESTÄTIG.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Verwendung eines Fernauslösers

    79



  • Page 96

    Intervallaufnahmen
    Befolgen Sie die unten stehenden Schritte, um die Kamera zur automatischen Aufnahme von Fotos in
    einem voreingestellten Intervall zu konfigurieren.

    1 Drücken Sie MENU/OK im Aufnahmemodus, um das Aufnahmemenü anzuzeigen.
    Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um o INTERVALLAUFN.
    MIT TIMER zu markieren, und drücken Sie MENU/OK.

    2 Verwenden Sie die Auswahltaste, um das Intervall und die Anzahl der Aufnahmen
    auszuwählen. Drücken Sie MENU/OK, um fortzufahren.

    INTERVALL/ANZAHL
    INTERVALL

    ANZAHL

    2
    1

    0h01 m 00s

    001

    24
    23
    ENDE

    3 Verwenden Sie die Auswahltaste, um die Startzeit auszuwählen und drücken Sie
    dann MENU/OK. Die Aufnahme beginnt automatisch.

    ABBRECHEN

    START WARTEZEIT

    2
    1

    0h

    00 m SPÄTER

    24
    23
    GESCH. STARTZEIT 11:00 PM
    START
    ABBRUCH

    Q Die Intervallaufnahme kann bei einer Belichtungszeit von B (Bulb) oder während Panorama- oder Mehrfachbelichtungsaufnahmen nicht verwendet werden. Im Serienbildmodus wird bei jeder Betätigung des Auslösers nur ein Bild
    aufgenommen.
    R Die Verwendung eines Stativs wird empfohlen.
    R Überprüfen Sie den Ladestand des Akkus, bevor Sie beginnen. Wir empfehlen die Verwendung eines optionalen
    AC-9V Netzadapters und CP-W126 DC-Kopplers.
    R Das Display schaltet sich zwischen den Aufnahmen aus und leuchtet ein paar Sekunden vor der nächsten Aufnahme auf. Das Display kann jederzeit durch komplettes Herunterdrücken des Auslösers aktiviert werden.

    80



  • Page 97

    Fokus-/Belichtungsspeicher

    1 Fokussieren: Positionieren Sie das Objekt im Fokusmessfeld und drücken Sie den
    Auslöser bis zum ersten Druckpunkt, um den Fokus und die Belichtung einzustellen
    und zu speichern. Der Fokus und die Belichtung werden gespeichert, wenn der
    Auslöser am ersten Druckpunkt gehalten wird (AF/AE-Verriegelung).

    P

    R Der Fokus und die Belichtung können auch jeweils mit den Tasten AF-L und AE-L gespeichert werden (wenn
    AE/AF LOCK für d AF LOCK MODUS im Aufnahmemenü ausgewählt ist, werden beim Drücken der AF-LTaste sowohl der Fokus als auch die Belichtung gespeichert; P 96).

    2 Bildausschnitt wählen: Halten Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt
    oder halten Sie die Taste AF-L oder AE-L gedrückt.
    R Der Fokus und/oder die Belichtung bleiben gespeichert, wenn die Taste AF-L oder AE-L
    gedrückt wird, ob der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt ist oder nicht. Wenn
    AE/AF-L EIN/AUS für v AE/AF-LOCK MODUS (P 96) ausgewählt ist, werden Fokus
    und/oder Belichtung gespeichert, wenn die Taste gedrückt wird, und bleiben gespeichert,
    bis die Taste erneut gedrückt wird.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    So machen Sie Fotos von Objekten, die sich nicht in der Bildmitte befinden:

    P

    3 Aufnehmen: Drücken Sie den Auslöser vollständig nach unten.

    R Die Belegungen der AE-L- und AF-L-Tasten können mithilfe der h TASTEN-/RAD-EINSTELLUNG > AE-L/AF-LTASTEN-EINSTELLUNG-Option im Hauptmenü umgekehrt werden.

    81



  • Page 98

    Fokus-/Belichtungsspeicher

    Autofokus
    Obwohl die Kamera über ein hochpräzises Autofokussystem verfügt, kann sie möglicherweise nicht auf die unten
    aufgeführten Objekte scharf stellen.
    • Stark glänzende Objekte wie z. B. Spiegel oder Autos.

    • Sich schnell bewegende Objekte.






    Motive, die durch ein Fenster oder ein anderes reflektierendes Objekt fotografiert werden.
    Dunkle Motive sowie Objekte, die Licht eher absorbieren als reflektieren (z. B. Haare oder Pelze).
    Körperlose Objekte wie Rauch oder Flammen.
    Objekte, die sich nur wenig vom Hintergrund abheben (z. B. Menschen mit Bekleidung in derselben Farbe wie der
    Hintergrund).
    • Objekte, die vor oder hinter einem kontrastreichen Objekt stehen, das sich ebenfalls im Fokusmessfeld befindet
    (z. B. ein Objekt, das vor einem Hintergrund mit kontrastreichen Elementen fotografiert wird).

    82



  • Page 99

    Aufnahme von Bildern im RAW-Format

    1 Drücken Sie MENU/OK im Aufnahmemodus, um das Aufnahmemenü anzuzeigen. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um T BILDQUALITÄT zu markieren, und drücken Sie MENU/OK.

    2 Markieren Sie eine Option und drücken Sie MENU/OK. Wählen Sie RAW um nur RAW-Bilder aufzunehmen, oder FINE+RAW oder NORMAL+RAW, um auch JPEG-Kopien zusammen mit den RAW-Bildern
    aufzunehmen. FINE+RAW verwendet eine schwächere Kompression für JPEG-Bilder hoher Qualität,
    wohingegen NORMAL+RAW eine stärkere JPEG-Kompression benutzt, damit mehr Bilder gespeichert
    werden können.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Wählen Sie für die Aufnahmen im RAW-Format, rohe, unverarbeitete Daten aus dem Kamerabildsensor,
    wie unten beschrieben eine RAW-Option für die Bildqualität im Aufnahmemenü aus. JPEG-Kopien von
    RAW-Bildern können mit der Option j RAW-KONVERTIERUNG im Wiedergabemenü erstellt werden,
    oder RAW-Bilder können auf einem Computer mit der Software RAW FILE CONVERTER (P 84, 119) angesehen werden.

    Die Funktions-Tasten
    Um die RAW-Bildqualität für eine einzelne Aufnahme ein- oder auszuschalten, weisen Sie RAW einer Funktionstaste
    zu (P 42). Wenn für die Bildqualität aktuell die Option JPEG ausgewählt ist, wird durch Drücken der Taste zeitweilig
    die entsprechende Option JPEG+RAW ausgewählt. Wenn gegenwärtig die Option JPEG+RAW ausgewählt ist, wird
    durch Drücken der Taste zeitweilig die Option JPEG gewählt. Wenn hingegen RAW gewählt ist, wird durch Drücken
    der Taste zeitweilig die Option FINE gewählt. Die vorherige Einstellung wird wiederhergestellt, sobald ein Bild aufgenommen wird, oder durch erneutes Drücken der Taste.
    R Die Empfindlichkeiten von L (100), H (12800), H (25600), und H (51200) stehen bei eingeschalteter RAW-Bildqualität nicht zur Verfügung (P 60).

    83



  • Page 100

    Aufnahme von Bildern im RAW-Format

    JPEG-Kopien von RAW-Bildern erstellen
    Die RAW-Aufnahmen speichern die Informationen zu den Kameraeinstellungen getrennt von den Daten,
    die vom Bildsensor der Kamera erfasst werden. Mithilfe der Funktion j RAW-KONVERTIERUNG des Wiedergabemenüs können Sie JPEG-Kopien von RAW-Aufnahmen erstellen, die unterschiedliche Optionen
    für die nachfolgend aufgelisteten Einstellungen verwenden. Da die Originalbilddaten davon unbeeinflusst
    bleiben, kann ein einzelnes RAW-Bild auf viele verschiedene Arten verarbeitet werden.
    1 Drücken Sie MENU/OK während der Wieder3 Drücken Sie die Q-Taste zur Vorschau auf die JPEGgabe, um das Wiedergabemenü anzuzeigen,
    Kopie und drücken sie MENU/OK zum Speichern.
    drücken Sie dann die Auswahltaste nach oben
    Einstellung
    Beschreibung
    oder unten, um j RAW-KONVERTIERUNG zu
    AUFN.BED.
    Erstellt eine JPEG-Kopie mit den Einstellungen,
    BERÜCKS.
    die bei der Aufnahme des Fotos wirksam waren.
    markieren und drücken Sie MENU/OK, um die in
    PUSH/
    Ändert die Belichtung um –1 LW bis +3 LW in
    der Tabelle rechts aufgelisteten Einstellungen
    PULL-VERARB.
    Schritten von 1/3 LW.
    anzuzeigen.
    Verbessert die Details in den Spitzlichtern für
    DYNAMIKBEREICH

    R Diese Optionen können während der Wiedergabe
    auch durch Drücken der Q-Taste aufgerufen werden.

    2 Drücken Sie die Auswahltas-

    RAW-KONVERTIERUNG
    AUFN.BED. BERÜCKS.
    PUSH/PULL-VERARB.
    DYNAMIKBEREICH
    FILMSIMULATION
    WEISSABGLEICH
    WB VERSCHOBEN

    te nach oben oder unten,
    um eine Einstellung zu
    markieren, und drücken
    Sie die Auswahltaste nach
    rechts zur Auswahl. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um die gewünschte
    Option zu markieren, und drücken Sie MENU/OK
    zur Auswahl und um zur Liste der Einstellungen
    zurückzukehren. Wiederholen Sie diesen Schritt
    zur Änderung weiterer Einstellungen.
    ERSTELLEN

    84

    ABBRECHEN

    einen natürlichen Kontrast (P 94).
    Simuliert die Wirkung unterschiedlicher Filmtypen
    FILMSIMULATION
    (P 46).
    WEISSABGLEICH Passt den Weißabgleich an (P 58).
    Führt die Feinabstimmung des Weißabgleichs
    WB VERSCHOBEN
    durch (P 58).
    FARBE
    Verändert die Farbsättigung (P 95).
    SCHÄRFE
    Schärft Konturen oder zeichnet diese weich (P 95).
    TON LICHTER
    Passt die Spitzlichter an (P 95).
    SCHATTIER. TON Passt die Schatten an (P 95).
    RAUSCH
    Verarbeitet die Kopie zur Reduktion von BildrauREDUKTION
    schen (P 95).
    Verbessern Sie die Auflösung, indem Sie die
    OBJEKTIVMOD.Beugung und den geringen Schärfeverlust am
    OPT.
    Objektivrand anpassen (P 95).
    Wählen Sie den für die Farbwiedergabe verwenFARBRAUM
    deten Farbraum aus (P 112).



  • Page 101

    Speichern der Einstellungen

    1 Drücken Sie MENU/OK im Aufnahmemodus, um das Aufnahmemenü

    N
    P AUFNAHME-MENÜ
    BENUTZERDEFINIERT 1
    BENUTZERDEFINIERT 2
    BENUTZERDEFINIERT 3
    BENUTZERDEFINIERT 4
    BENUTZERDEFINIERT 5
    35mm
    CUST BEARB/SPEICH
    BENUTZERDEFINIERT 6
    OFF
    50mm
    BENUTZERDEFINIERT 7
    AUS
    0
    AN
    AN

    anzuzeigen. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um
    K CUST BEARB/SPEICH zu markieren, und drücken Sie MENU/OK.

    2 Markieren Sie einen benutzerdefinierten Eintrag und drücken Sie MENU/OK
    zur Auswahl. Passen Sie Folgendes wie gewünscht an und drücken Sie
    DISP/BACK, wenn die Einstellungen komplett sind: N ISO, U DYNAMIKBEREICH, P FILMSIMULATION, D WEISSABGLEICH, f FARBE,
    q SCHÄRFE, r TON LICHTER, s SCHATTIER. TON, und h RAUSCH
    REDUKTIONN.

    BENUTZERDEFINIERT 1
    AKT. EINST SPEICH
    ISO
    DYNAMIKBEREICH
    FILMSIMULATION
    WEISSABGLEICH
    FARBE

    200

    AUTO
    0

    SCHLIESSEN

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Speichern Sie bis zu 7 verschiedene Kombinationen benutzerdefinierter Kameraeinstellungen für häufige
    Aufnahmesituationen. Die gespeicherten Einstellungen können mit der Option u BEN.EINST. AUSW. im
    Aufnahmemenü aufgerufen werden.

    R Um die Einstellungen des gewählten Eintrags durch die aktuellen Kameraeinstellungen zu ersetzen, wählen Sie
    K AKT. EINST SPEICH und drücken Sie dann auf MENU/OK.

    3 Ein Bestätigungsdialog wird angezeigt; markieren Sie OK und drücken Sie
    MENU/OK.

    CUSTOMEINST. SPEICHERN
    CUSTOM 1 SPEICHERN OK?

    OK
    ABBRUCH

    STELL.

    85



  • Page 102

    Verwendung eines Objektivadapters
    Der optional erhältliche FUJIFILM M MOUNT ADAPTER ermöglicht das Anschließen von Objektiven mit MBajonett. Die Kamera verarbeitet die aufgenommenen Bilder in passender Weise, um die Bildqualität zu
    erhalten, und kann diverse Effekte korrigieren.
    R Das Anbringen des Objektivadapters aktiviert die Funktion m AUFN. OHNE OBJ. (P 96) und blendet die Entfernungsanzeige in der Standard-Monitoranzeige aus.
    R Stellen Sie vor dem Prüfen des Fokus den Fokusmodusschalter auf M (P 71).

    Objektivadapter-Einstellungen
    Durch Drücken der Funktionstaste am Objektivadapter
    erscheinen die Optionen
    l ADAPTEREINST..

    ■ Verzeichnungskorr

    ADAPTEREINST.
    OBJ. 1
    OBJ. 2
    OBJ. 3
    OBJ. 4
    OBJ. 5
    OBJ. 6

    21mm
    24mm
    28mm
    35mm
    50mm
    75mm

    EINST.

    ■ Auswahl einer Brennweite
    Falls das Objektiv eine Brennweite von 21, 24, 28 oder
    0 5 0 mm
    35 mm hat, wählen Sie bitte
    die passende Option im Menü
    l ADAPTEREINST.. Wählen
    Sie für andere Objektive die Option 5 oder 6 und
    geben Sie die Brennweite mit der Auswahltaste ein.

    Wählen Sie zwischen den
    Optionen STARK, MITTEL oder
    SCHWACH, um Verzeichnungen des Typs TONNE oder
    KISSEN zu korrigieren.

    OBJ. 5 VERZEICHNUNGSKORR
    TONNE STARK
    TONNE MITTEL
    TONNE SCHWACH
    AUS
    KISSEN SCHWACH
    KISSEN MITTEL
    STELL.

    ABBRUCH

    OBJ. 5
    BRENNWEITE EINGEBEN
    2
    1

    9
    8

    STELL.

    86

    ABBRUCH

    Tonnenförmige Verzeichnung

    Kissenförmige Verzeichnung

    R Um die Stärke der benötigten Korrektur zu ermitteln,
    nehmen Sie am besten Millimeterpapier oder andere
    Objekte mit sich wiederholenden senk- und waagrechten Linien auf (wie zum Beispiel Fensterreihen),
    wobei die Aufnahmerichtung senkrecht zum Objekt
    stehen sollte.



  • Page 103

    Verwendung eines Objektivadapters

    ■ Vignettierung-Kor

    Die Farbtonabweichungen
    zwischen der Bildmitte und den
    Randbereichen lassen sich für
    jede Bildecke separat korrigieren.

    Wählen Sie Werte zwischen –5
    und +5. Mit positiven Werten
    0
    werden die Bildränder aufgehellt, wohingegen mit negativen Werten die Randbereiche
    dunkler werden. Die Pluswerte eignen sich für
    Objektive, bei denen Vignettierung (Randlichtabfall)
    auftritt. Mit den Minuswerten lassen sich Effekte
    erzeugen, die an Fotos aus altertümlichen Kameras
    oder Lochkameras erinnern.

    WEITER

    STELL.

    Für die Korrektur von Farbtonabweichungen die
    folgenden Schritte ausführen.

    1 Drehen Sie das hintere Einstellrad, um
    eine Ecke auszuwählen. Die gewählte
    Ecke ist durch ein Dreieck markiert.

    2 Verändern Sie mit der Auswahltaste
    den Farbton, bis zwischen der gewählten Ecke und der Bildmitte kein
    Farbunterschied mehr zu sehen ist.
    Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder
    rechts zum Verändern der Farbe auf der CyanRot-Achse bzw. nach oben oder unten für das
    Ändern auf der Blau-Gelb-Achse.

    STELL.

    ABBRUCH

    R Zur Feststellung des nötigen Korrekturbetrags am besten ein Blatt graues Papier oder den blauen Himmel
    aufnehmen.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    ■ Farbsäume-Korr.

    R Zur Feststellung des nötigen Korrekturbetrags am besten ein Blatt graues Papier oder den blauen Himmel
    aufnehmen.

    87



  • Page 104

    Bildsuche
    Folgen Sie den unten stehenden Schritten zur Suche von Bildern.

    1 Drücken Sie MENU/OK während der Wiedergabe, um das Wiedergabemenü anzuzeigen. Drücken Sie die
    Auswahltaste nach oben oder unten, um b BILDSUCHE zu markieren, und drücken Sie MENU/OK.

    2 Markieren Sie eine Option und drücken Sie MENU/OK.
    Option
    NACH DATUM
    NACH GESICHT
    NACH I FAVORITEN
    NACH SZENE
    NACH DATENART
    NACH UPLOAD-MARK.

    Beschreibung
    Suche anhand des Datums.
    Suchen Sie nach Bildern, auf denen Gesichter zu sehen sind.
    Suche anhand der Bewertung (P 32).
    Nach Szene suchen.
    Finden Sie alle Standbilder, alle Filme oder alle RAW-Bilder.
    Finden Sie alle Bilder, die zum Hochladen an ein bestimmtes Ziel ausgewählt sind.

    3 Wählen Sie ein Suchkriterium. Es werden nur die Bilder angezeigt, die dem
    Suchkriterium entsprechen. Um die ausgewählten Bilder zu löschen, zu
    schützen oder in einer automatischen Diaschau anzusehen, drücken Sie
    MENU/OK und wählen Sie aus den Optionen rechts.

    4 Um die Suche zu beenden, wählen Sie SUCHE BEENDEN.

    88

    Option
    A LÖSCHEN
    D SCHÜTZEN
    I AUTO DIASCHAU

    Siehe Seite
    100
    101
    102



  • Page 105

    Fotobuch-Assistent
    Erstellen eines Fotobuches

    1 Wählen Sie NEUES BUCH für m FOTOBUCH
    ASSIST. im Wiedergabemenü (P 102) und
    wählen Sie aus den folgenden Optionen:
    • AUS ALLEN AUSWÄHLEN: Treffen Sie eine Auswahl
    aus allen verfügbaren Bildern.
    • MIT BILDSUCHE AUSW.: Auswahl aus den Bildern,
    die den gewählten Suchkriterien entsprechen
    (P 88).
    R Es können weder Fotos der Größe a oder kleiner
    noch Videofilme für die Fotobücher ausgewählt
    werden.

    3 Markieren Sie FOTOBUCH FERTIGST. und drücken Sie MENU/OK (um alle Fotos oder alle den
    angegebenen Suchkriterien entsprechenden
    Fotos auszuwählen, wählen Sie ALLE AUSWÄHLEN). Das neue Buch wird zur Liste im Menü des
    Fotobuch-Assistenten hinzugefügt.
    Q Die Bücher können bis zu 300 Bilder enthalten.
    Q Die Bücher, die keine Fotos enthalten, werden automatisch gelöscht.

    Mehr über Aufnahme & Wiedergabe

    Erstellen Sie Bücher aus Ihren Lieblingsfotos.

    2 Blättern Sie durch die Bilder und drücken Sie
    die Auswahltaste nach oben, um ein Bild auszuwählen bzw. die Auswahl aufzuheben. Um das
    aktuelle Bild als Titelbild anzuzeigen, drücken
    Sie die Auswahltaste nach unten. Drücken Sie
    MENU/OK, wenn das Buch komplett ist.
    R Das erste ausgewählte Bild wird zum Titelbild.
    Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um ein
    anderes Bild als Titelbild zu wählen.

    89



  • Page 106

    Fotobuch-Assistent

    Fotobücher ansehen

    Fotobücher bearbeiten oder löschen

    Markieren Sie ein Buch im Menü des FotobuchAssistenten und drücken Sie MENU/OK, um das Buch
    anzuzeigen. Drücken Sie dann die Auswahltaste
    nach links oder rechts, um durch die Bilder zu
    blättern.

    Zeigen Sie das Fotobuch an und drücken Sie auf
    MENU/OK. Die folgenden Optionen werden eingeblendet; wählen Sie die gewünschte Option aus
    und folgen Sie den Bildschirmanweisungen.
    • BEARBEITEN: Bearbeiten Sie das Buch wie in „Erstellen eines Fotobuches“ beschrieben (P 89).
    • LÖSCHEN: Löschen Sie das Fotobuch.

    Fotobücher
    Fotobücher können mit der mitgelieferten Software MyFinePix Studio (P 119) auf einen Computer kopiert werden.
    90



  • Page 107

    Menüs
    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    Das Aufnahme-Menü wird verwendet, um die Einstellungen an eine große Bandbreite von Aufnahmebedingungen anzupassen. Drücken Sie im Aufnahmemodus auf
    MENU/OK, um das Aufnahmemenü anzuzeigen. Markieren Sie einen Menüpunkt und
    drücken Sie die Auswahltaste nach rechts, um die Optionen anzuzeigen. Markieren
    Sie anschließend eine Option und drücken Sie MENU/OK. Drücken Sie DISP/BACK, um das
    Menü nach dem Abschließen der Einstellungen zu verlassen.

    P AUFNAHME-MENÜ
    PROGRAMM AE
    AUTOFOKUSEINST.
    ISO
    BILDGRÖSSE
    BILDQUALITÄT
    DYNAMIKBEREICH
    FILMSIMULATION

    200
    3:2

    F
    AUTO

    SCHLIESSEN

    Aufnahmemenü-Optionen (Fotos)
    A MOTIVWAHL
    Wählen Sie den Aufnahmemodus, der verwendet wird, wenn sich der Auto Modus-Auswahlschalter in der Position AUTO befindet.

    Option
    FOKUSSIERBEREICH
    AF MODUS

    Beschreibung
    Wählen Sie den Fokusbereich (P 75).
    Wählen Sie den AF Modus für Fokusmodi S und C (P 74).
    Wählen Sie, wie die Kamera den Fokus im Fokusmodus AF-S oder AF-C festlegt.
    • AUSLÖSEN: Die Auslösereaktion hat Vorrang vor dem Fokus. Es können Aufnahmen gemacht werden, wenn die
    PRIO. AUSLÖSEN/FOKUS Kamera nicht im Fokus ist.
    • FOKUS: Der Fokus hat Priorität vor der Auslösereaktion. Es können nur Aufnahmen gemacht werden, wenn die
    Kamera im Fokus ist.
    Wählen Sie aus, wie die Kamera den Fokusbereich auswählt, wenn die AF-L-Taste im manuellen Fokusmodus
    EINST. SOFORT-AF
    gedrückt wird (P 71).

    Menüs

    G AUTOFOKUSEINST.
    Passen Sie die Autofokuseinstellungen an.

    91



  • Page 108

    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    G AUTOFOKUSEINST. (Fortsetzung)
    Option

    AF+MF

    Beschreibung
    Wenn AN im Fokusmodus S ausgewählt ist, kann der Fokus manuell durch Drehen des Fokusrings angepasst
    werden, während der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird. Sowohl die Standard- als auch die
    Fokusmaximum-MF-Assistentoptionen werden unterstützt (P 73). Objektive mit einer Fokusentfernungsanzeige müssen auf den manuellen Fokusmodus eingestellt sein (MF), bevor diese Option verwendet werden
    kann. Mit der Wahl von MF wird die Fokusentfernungsanzeige deaktiviert. Stellen Sie den Fokusring auf die Mitte
    der Fokusentfernungsanzeige ein, da die Kamera u. U. nicht scharfstellt, wenn der Ring auf unendlich oder die
    Mindest-Entfernungseinstellung eingestellt wird.
    AF + MF-Fokuszoom
    Wenn AN für A DISPLAY SETUP > FOKUSKONTROLLE im Hauptmenü gewählt ist und EINZELPUNKT für
    AF MODUS gewählt ist, kann der Fokuszoom verwendet werden, um in den ausgewählten Fokusbereich
    hereinzuzoomen. Der Fokuszoom ist nicht verfügbar, wenn ZONE oder WEIT/VERFOLGUNG für AF MODUS
    ausgewählt ist. Das Zoomverhältnis ist das gleiche wie das im ausgewählten manuellen Fokusmodus (von
    2,5× bis 6×) und kann nicht geändert werden.
    Die intelligente Gesichtserkennung stellt Schärfe und Belichtung für menschliche Gesichter an beliebiger Stelle
    im Bild ein und verhindert, dass die Kamera bei Gruppenporträts auf den Hintergrund scharfstellt. Wählen Sie
    diese Einstellung für Porträtaufnahmen.

    GESICHTSERKENNUNG

    Wenn Sie die intelligente Gesichtserkennung nutzen wollen, drücken Sie MENU/OK,
    um das Aufnahmemenü aufzurufen, und wählen Sie AN für GESICHTSERKENNUNG.
    Gesichter können sowohl im Hoch- wie im Querformat von der Kamera erkannt werden;
    ein erkanntes Gesicht wird mit einem grünen Rahmen markiert. Befinden sich mehrere
    Gesichter im Bild, wählt die Kamera das Gesicht aus, das der Mitte am nächsten liegt;
    andere Gesichter werden mit einem weißen Rahmen markiert.
    Q In einigen Modi stellt die Kamera die Belichtung eventuell für den ganzen Bildausschnitt ein, anstatt nur für
    das Porträtobjekt.
    Q Wenn sich eine Person beim Drücken des Auslösers bewegt, befindet sich das Gesicht möglicherweise nicht
    mehr im Bereich des grünen Rahmens, wenn die Aufnahme entsteht.

    92



  • Page 109

    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    G AUTOFOKUSEINST. (Fortsetzung)
    Option

    AUGENERKENNUNG AF

    PRE-AF

    Beschreibung
    Legen Sie fest, ob die Kamera eine Augenerkennung und -fokussierung erfolgen soll,
    wenn die intelligente Gesichtserkennung aktiviert ist. Wählen Sie zwischen u AUTO
    (Kamera wählt automatisch aus, auf welches Auge fokussiert werden soll), w PRIORITÄT RECHTES AUGE (Kamera fokussiert auf das rechte Auge), v PRIORITÄT LINKES
    AUGE (Kamera fokussiert auf das linke Auge) und AUS (Augenfokussierung ist ausgeschaltet).
    R Wenn die Kamera nicht in der Lage ist, die Augen des Objektes zu erkennen, weil
    diese durch Haare, Brille oder andere Gegenstände bedeckt sind, die Kamera wird
    auf das Gesicht fokussieren.
    Wenn AN ausgewählt ist, stellt die Kamera den Fokus weiter ein, selbst wenn der Auslöser nicht bis zum ersten
    Druckpunkt gedrückt wird. Beachten Sie, dass dadurch der Akku stärker belastet wird.
    Wenn AN gewählt ist, leuchtet das AF-Hilfslicht zur Unterstützung der automatischen Scharfeinstellung.
    Q In einigen Fällen kann die Kamera trotz der Verwendung des AF-Hilfslichts nicht scharfstellen. Wenn die
    Kamera im Makromodus nicht scharfstellen kann, versuchen Sie den Abstand zum Objekt zu vergrößern.
    Q Vermeiden Sie, mit dem AF-Hilfslicht einer Person direkt in die Augen zu leuchten.

    Menüs

    R Das AF-Hilfslicht schaltet sich automatisch aus, wenn AN für o TON & BLITZ AUS im Hauptmenü gewählt ist.
    HILFSLICHT

    N ISO
    Einstellen der Lichtempfindlichkeit der Kamera (P 60).

    93



  • Page 110

    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    O BILDGRÖSSE
    Wählen Sie die Bildgröße und das Seitenverhältnis, mit denen die Fotos
    gespeichert werden.
    Seitenverhältnis
    Bilder mit einem Seitenverhältnis von 3 : 2 haben die gleichen Proportionen wie ein Bild eines 35-mm-Films, während ein Seitenverhältnis
    von 16 : 9 für die Anzeige auf High Definition-(HD)-Geräten geeignet
    ist. Bilder mit einem Seitenverhältnis von 1 : 1 sind quadratisch.

    Option Druckt bei Größen bis
    41 × 28 cm
    O3:2
    41 × 23 cm
    O 16 : 9
    28 × 28 cm
    O1:1
    29 × 20 cm
    P3:2
    29 × 16 cm
    P 16 : 9
    20 × 20 cm
    P1:1

    Option Druckt bei Größen bis
    21 × 14 cm
    Q3:2
    21 × 12 cm
    Q 16 : 9
    14 × 14 cm
    Q1:1

    O BILDGRÖSSE wird beim Ausschalten der Kamera oder bei der Auswahl eines anderen Aufnahmemodus nicht zurückgesetzt.
    T BILDQUALITÄT
    Wählen Sie ein Dateiformat und die Komprimierungsstärke. Wählen Sie FINE oder NORMAL, um JPEG-Bilder aufzunehmen, RAW,
    um RAW-Bilder aufzunehmen, oder FINE+RAW oder NORMAL+RAW, um sowohl JPEG- als auch RAW-Bilder aufzunehmen. FINE
    und FINE+RAW verwenden niedrigere JPEG-Kompressionsraten für JPEG-Bilder mit höherer Qualität, während NORMAL und
    NORMAL+RAW höhere JPEG-Kompressionsraten verwenden, um die Anzahl der Bilder zu erhöhen, die gespeichert werden können.
    U DYNAMIKBEREICH
    Steuert den Kontrast. Wählen Sie niedrigere Werte, um den Kontrast bei Innenaufnahmen oder bei wolkenverhangenem Himmel
    anzuheben, und höhere Werte, um beim Fotografieren von kontrastreichen Motiven den Verlust von Details in Spitzlichtern und
    Schattenbereichen zu reduzieren. Höhere Werte empfehlen sich für Motive, die sowohl Sonnenlicht als auch tiefe Schatten enthalten
    und bei kontrastreichen Motiven wie Sonnenlicht auf dem Wasser, hell erleuchteten Herbstblättern und Porträts vor blauem Himmel
    sowie bei weißen Gegenständen oder Menschen in weißer Kleidung. Beachten Sie jedoch, dass mit höheren Werten Bildrauschen in
    den Fotos auftreten kann.
    R Wenn AUTO ausgewählt ist, wählt die Kamera automatisch entweder V 100% oder W 200% entsprechend dem Motiv und den
    Aufnahmebedingungen aus. Die Belichtungszeit und Blende werden durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt angezeigt.
    R W 200 % ist bei Empfindlichkeiten von ISO 400 und darüber verfügbar, X 400 % bei Empfindlichkeiten von ISO 800 und darüber.
    P FILMSIMULATION
    Simuliert die Wirkung unterschiedlicher Filmtypen (P 46).
    B SELBSTAUSLÖSER
    Nehmen Sie Bilder mit Selbstauslöser auf (P 57).

    94



  • Page 111

    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    o INTERVALLAUFN. MIT TIMER
    Passen Sie die Einstellungen für die Intervallaufnahmen an (P 80).
    D WEISSABGLEICH
    Passen Sie die Farbwiedergabe an die Lichtquelle an (P 58).
    f FARBE
    Verändern Sie die Farbsättigung.
    q SCHÄRFE
    Zeichnen Sie die Konturen schärfer oder weicher.
    r TON LICHTER
    Beeinflussen Sie die Durchzeichnung in den Spitzlichtern.
    s SCHATTIER. TON
    Beeinflussen Sie die Durchzeichnung in den Schattenbereichen.

    K NR LANGZ. BELICHT.
    Wählen Sie AN, um das Bildrauschen bei Langzeitbelichtungen zu reduzieren (P 78).

    Menüs

    h RAUSCH REDUKTION
    Reduzieren Sie das Bildrauschen in Fotos, die mit hoher ISO-Empfindlichkeit aufgenommen wurden.

    j OBJEKTIVMOD.-OPT.
    Wählen Sie AN, um die Auflösung zu verbessern, indem Sie die Beugung und den geringen Schärfeverlust am Objektivrand anpassen.
    u BEN.EINST. AUSW.
    Rufen Sie die benutzerdefinierten Einstellungen auf, die mit K CUST BEARB/SPEICH gespeichert wurden.
    K CUST BEARB/SPEICH
    Speichern Sie die Einstellungen (P 85).

    95



  • Page 112

    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    l ADAPTEREINST.
    Einstellungen für Objektive mit M-Bajonett, die mit dem optional erhältlichen FUJIFILM M MOUNT ADAPTER an der Kamera montiert sind
    (P 86).
    m AUFN. OHNE OBJ.
    Wählen Sie, ob die Kamera auch dann ausgelöst werden kann, wenn kein Objektiv angebracht ist.
    c MF-ASSISTENT
    Wählen Sie, wie der Fokus im manuellen Fokusmodus angezeigt wird (P 73).
    • STANDARD: Der Fokus wird normal angezeigt (das Fokusglanzlicht und das digitale Schnittbild stehen nicht zur Verfügung).
    • DIGITALES SCHNITTBILD: Eine Schwarzweiß-Schnittbildanzeige.
    • MAX. GLANZLICHT FOKUS: Die Kamera verstärkt die kontrastreichen Konturen. Wählen Sie eine Farbe und einen Spitzenpegel.
    v AE/AF-LOCK MODUS
    Wenn AE/AF-L WENN GEDR ausgewählt ist, wird/werden die Belichtung und/oder der Fokus gespeichert, wenn die AE-L- oder AF-LTaste gedrückt wird. Wenn AE/AF-L EIN/AUS ausgewählt ist, wird/werden die Belichtung und/oder der Fokus gespeichert, wenn die
    AE-L- oder AF-L-Taste gedrückt wird und bleibt gespeichert, bis die Taste erneut gedrückt wird.
    d AF LOCK MODUS
    Legt die Funktionsweise der AF-L-Taste fest (P 81).
    C AE-MESSUNG
    Legen Sie fest, wie die Kamera die Belichtung misst, wenn die intelligente Gesichtserkennung abgeschaltet ist (P 63).
    v SPERRE SPOT-AE & FOKUSS.
    Wählen Sie AN, um die Belichtungsmessung für den aktuellen Fokusbereich durchzuführen, wenn EINZELPUNKT für AUTOFOKUSEINST. > AF MODUS ausgewählt ist und SPOT für AE-MESSUNG ausgewählt ist.

    96



  • Page 113

    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    p BLITZ HAUPTMENÜ
    Einstellung des Blitzes.
    Option
    BLITZMODUS
    BLITZKOMPENS.

    ROTE-AUGEN-KORR.

    Beschreibung
    Wählen Sie einen Blitzmodus aus (P 47).
    Korrigiert die Blitzhelligkeit. Wählen Sie einen Wert zwischen +2 LW und –2 LW. Beachten Sie, dass das erwünschte Ergebnis je nach Aufnahmesituation und Objektentfernung möglicherweise nicht erzielt werden
    kann.
    Wählen Sie AN, um vom Blitzen hervorgerufene rote Augen zu entfernen.
    R Die Rote-Augen-Korrektur wird nur durchgeführt, wenn ein Gesicht erkannt wird.
    R Die Entfernung roter Augen steht nicht bei RAW-Bildern zur Verfügung.

    W VIDEO SETUP
    Passen Sie die Filmeinstellungen an (P 37).
    Option

    MOVIE ISO
    MIKRO LAUTSTÄRKE
    MIKROFON/FERNAUS.

    Menüs

    VIDEO MODUS

    Beschreibung
    Wählen Sie eine Bildgröße und Bildrate für Videoaufnahmen.
    • i 1920×1080 60 fps: Full HD (60 fps)
    • h 1280×720 60 fps: HD (60 fps)
    • i 1920×1080 50 fps: Full HD (50 fps)
    • h 1280×720 50 fps: HD (50 fps)
    • i 1920×1080 30 fps: Full HD (30 fps)
    • h 1280×720 30 fps: HD (30 fps)
    • i 1920×1080 25 fps: Full HD (25 fps)
    • h 1280×720 25 fps: HD (25 fps)
    • i 1920×1080 24 fps: Full HD (24 fps)
    • h 1280×720 24 fps: HD (24 fps)
    Wählen Sie die Empfindlichkeit für die Filmaufnahme aus AUTO oder aus Einstellungen zwischen 400 und
    ISO 6400.
    R Diese Einstellung hat keinerlei Auswirkungen auf Fotografien.
    Passen Sie den Aufnahmepegel des Mikrofons an.
    Legen Sie fest, ob das mit dem Mikrofon-/Fernauslöseranschluss verbundene Gerät ein Mikrofon oder ein
    Fernauslöser ist (P 38, 79).

    97



  • Page 114

    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    k BKT/Adv.-EINST.
    Wählen Sie die verwendete Belichtungsreihenoption, wenn das Einstellrad DRIVE auf BKT1 oder BKT2 gedreht wird (P 45, 64) oder den
    verwendeten Filter, wenn das Einstellrad auf Adv.1 oder Adv.2 gedreht wird (P 45, 67).
    L IS MODUS
    Auswahl zwischen den folgenden Bildstabilisierungsoptionen gegen Verwacklungsunschärfe:
    Option
    L BEWEGUNG+KONT.
    l DAUERHAFT
    M BEWEGUNG+AUFN.
    m NUR AUFNAHME
    AUS

    Beschreibung
    Die Bildstabilisierung ist aktiv. Falls BEWEGUNG gewählt ist, verkürzt die Kamera die Belichtungszeit
    wenn Objektbewegungen erkannt werden, um Bewegungsunschärfe zu verringern.
    Wie oben, jedoch ist die Bildstabilisierung nur aktiv, wenn der Auslöser bis zum Druckpunkt gedrückt
    wird oder wenn die Kamera ausgelöst wird.
    Die Bildstabilisierung ist abgeschaltet. Wählen Sie diese Option bei Benutzung eines Stativs.

    R BEWEGUNG ist unwirksam, wenn die Lichtempfindlichkeit auf einem festen Wert steht, und eventuell nicht verfügbar bei bestimmten Kombinationen von Einstellungen. Die Wirkung der Funktion hängt von den Lichtbedingungen und der Geschwindigkeit
    der Objekte ab.
    R Der IS-Modus ist nur mit Objektiven verfügbar, die über eine Bildstabilisierung verfügen.
    r DRAHTLOS-KOMM.
    Verbinden Sie mit einem Smartphone oder Tablet über ein kabelloses Netzwerk (P 118).
    R Für weitere Informationen besuchen Sie http://fujifilm-dsc.com/wifi/.
    e BLENDENEINSTELL.
    Wählen Sie die Methode, die zur Einstellung der Blende verwendet wird, wenn Objektive ohne Blendenringe verwendet werden.
    • AUTO + o MANUELL: Drehen Sie das hintere Einstellrad, um die Blende auszuwählen. Drehen Sie über die kleinste Blende hinaus, um
    A (Auto) auszuwählen.
    • AUTO: Die Blendenwahl erfolgt automatisch; die Kamera arbeitet im Belichtungsmodus P (Programmautomatik) oder S (Blendenautomatik mit Zeitvorwahl).
    • MANUELL: Drehen Sie das hintere Einstellrad, um die Blende auszuwählen; die Kamera funktioniert im Belichtungsmodus A (Zeitautomatik mit Blendenvorwahl) oder M (manuelle Belichtung).
    R Die Blende kann nicht eingestellt werden, während die Sicht durch das Kamera-Objektiv vergrößert angezeigt wird.

    98



  • Page 115

    Verwendung der Menüs: Aufnahmemodus
    x AUSLÖSERTYP
    Wählen Sie den Auslösertyp. Wählen Sie den elektronischen Auslöser, um den Auslöseton stumm zu schalten.
    Option
    Beschreibung
    Nehmen Sie Bilder mit dem mechanischen Auslöser auf.
    t MECHANISCHER AUSLÖSER
    Nehmen Sie Bilder mit dem elektronischen Auslöser auf.
    s ELEKTRONISCHER AUSLÖSER
    t MECHANISCH + s ELEKTRONISCH Die Kamera wählt den Auslösertyp entsprechend den Aufnahmebedingungen.
    R Wenn s ELEKTRONISCHER AUSLÖSER oder t MECHANISCH + s ELEKTRONISCH ausgewählt ist, können kürzere Belichtungszeiten als 1/4000 s durch Drehen des Einstellrads für die Belichtungszeit auf 4000 und anschließendes Drehen des vorderen
    Einstellrads eingestellt werden.
    R Unabhängig von der ausgewählten Option wird der mechanische Verschluss für Bewegungspanoramen verwendet. Wenn der elektronische Auslöser verwendet wird, sind die Belichtungszeit und Empfindlichkeit jeweils auf Werte von 1/32000–1 s und ISO 6400–200
    beschränkt und die Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtungen bleibt wirkungslos. Im Serienaufnahmemodus sind Fokus und
    Belichtung auf die Werte für die erste Aufnahme in jeder Serienaufnahme festgelegt.

    Menüs

    Q Verzeichnung ist möglicherweise in Aufnahmen von sich bewegenden Motiven sichtbar, die mit dem elektronischen Auslöser
    aufgenommen wurden, während Streifen und Schleier in Aufnahmen auftreten können, die unter Leuchtstofflampen oder anderer flackernder oder ungleichmäßiger Beleuchtung aufgenommen wurden. Berücksichtigen Sie beim Fotografieren mit stumm
    geschaltetem Auslöser die Bildrechte Ihres Motivs und sein Recht auf Privatsphäre.

    99



  • Page 116

    Verwendung der Menüs: Wiedergabemodus
    Drücken Sie im Wiedergabemodus auf MENU/OK, um das Wiedergabemenü anzuzeigen.
    Markieren Sie einen Menüpunkt und drücken Sie die Auswahltaste nach rechts, um
    die Optionen anzuzeigen. Markieren Sie anschließend eine Option und drücken Sie
    MENU/OK. Drücken Sie DISP/BACK, um das Menü nach dem Abschließen der Einstellungen zu verlassen.

    WIEDERGABE MENÜ
    DRAHTLOS-KOMM.

    RAW-KONVERTIERUNG
    LÖSCHEN
    AUSSCHNEIDEN
    GRÖSSE ÄNDERN
    SCHÜTZEN
    BILD DREHEN
    SCHLIESSEN

    Wiedergabemenü-Optionen
    r DRAHTLOS-KOMM.
    Verbinden Sie mit einem Smartphone oder Tablet über ein kabelloses Netzwerk (P 118).
    R Für weitere Informationen besuchen Sie http://fujifilm-dsc.com/wifi/.
    j RAW-KONVERTIERUNG
    Erstellen Sie JPEG-Bildkopien von RAW-Aufnahmen (P 84).
    A LÖSCHEN
    Löschen Sie Bilder (P 36).
    G AUSSCHNEIDEN
    Erstellen Sie eine beschnittene Kopie des aktuellen Bildes.

    1 Zeigen Sie das gewünschte Bild an.
    2 Wählen Sie G AUSSCHNEIDEN im Wiedergabemenü.
    3 Verwenden Sie das hintere Einstellrad, um ein- und auszuzoomen und drücken Sie die Auswahltaste nach oben, unten, links oder
    rechts, um das Bild zu scrollen, bis der gewünschte Ausschnitt angezeigt wird.

    4 Drücken Sie MENU/OK, um einen Bestätigungsdialog anzuzeigen.
    5 Drücken Sie MENU/OK erneut, um die ausgeschnittene Kopie in einer eigenen Datei zu speichern.
    R Größere Bildausschnitte erzeugen größere Bildkopien; alle Ausschnitte haben ein Seitenverhältnis von 3 : 2. Wenn die Größe des
    endgültigen Ausschnitts a ist, wird OK in Gelb angezeigt.

    100



  • Page 117

    Verwendung der Menüs: Wiedergabemodus
    e GRÖSSE ÄNDERN
    Erstellt eine verkleinerte Kopie des aktuellen Bildes.

    1 Zeigen Sie das gewünschte Bild an.
    2 Wählen Sie im Wiedergabemenü e GRÖSSE ÄNDERN.
    3 Markieren Sie eine Größe und drücken Sie auf MENU/OK, um einen Bestätigungsdialog anzuzeigen.
    4 Drücken Sie MENU/OK erneut, um das skalierte Bild in einer eigenen Datei zu speichern.
    R Die verfügbaren Größen hängen von der Größe des Ausgangsbildes ab.
    D SCHÜTZEN
    Schützen Sie Bilder vor versehentlichem Löschen. Markieren Sie eine der folgenden Optionen und drücken Sie auf MENU/OK.
    • BILD: Schützen Sie ausgewählte Bilder. Drücken Sie die Auswahltaste links oder rechts, um die Bilder anzuschauen, und drücken Sie
    MENU/OK, um auszuwählen oder die Auswahl aufzuheben. Drücken Sie DISP/BACK nach Abschluss des Vorgangs.
    • ALLE: Schützen Sie alle Bilder.
    • ALLE RÜCKS.: Entfernen Sie den Schreibschutz von allen Bildern.
    C BILD DREHEN
    Drehen Sie die Bilder.

    Menüs

    Q Schreibgeschützte Bilder werden beim Formatieren der Speicherkarte gelöscht (P 114).

    1 Zeigen Sie das gewünschte Bild an.
    2 Wählen Sie im Wiedergabemenü C BILD DREHEN.
    3 Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um das Bild um 90° im Uhrzeigersinn zu drehen, oder drücken Sie nach oben, um das
    Bild um 90° gegen den Uhrzeigersinn zu drehen.

    4 Drücken Sie MENU/OK. Das Bild wird bei der Wiedergabe in der Kamera automatisch immer in der gewählten Ausrichtung angezeigt.
    R Schreibgeschützte Bilder können nicht gedreht werden. Entfernen Sie vor dem Drehen den Schreibschutz.
    R Die Kamera kann möglicherweise keine Bilder drehen, die mit anderen Geräten aufgenommen wurden. Mit der Kamera gedrehte
    Bilder werden bei der Betrachtung auf einem Computer oder einer anderen Kamera nicht gedreht.
    R Bilder, die mit A DISPLAY SETUP > WG. AUTO-DREH. aufgenommen wurden, werden automatisch während der Wiedergabe in
    der korrekten Ausrichtung angezeigt (P 109).

    101



  • Page 118

    Verwendung der Menüs: Wiedergabemodus
    B ROTE-AUGEN-KORR.
    Entfernen Sie rote Augen bei Porträtaufnahmen. Die Kamera analysiert das Bild; wenn rote Augen erkannt werden, wird das Bild bearbeitet und eine Bildkopie mit verringertem Rote-Augen-Effekt erstellt.

    1 Zeigen Sie das gewünschte Bild an.
    2 Wählen Sie B ROTE-AUGEN-KORR. im Wiedergabemenü.
    3 Drücken Sie MENU/OK.
    R Die Rote-Augen-Korrektur lässt sich nicht durchführen, wenn die Kamera kein Gesicht erkennen kann oder das Gesicht im Profil
    abgebildet ist. Die Ergebnisse können je nach Motiv variieren. Rote Augen können nicht von Bildern entfernt werden, bei denen die
    Rote-Augen-Korrektur bereits durchgeführt wurde, oder von Bildern, die mit anderen Geräten aufgenommen wurden.
    R Die Bildbearbeitungszeit variiert mit der Anzahl der festgestellten Gesichter auf einer Aufnahme.
    R Die mit der Funktion B ROTE-AUGEN-KORR. erstellten Kopien sind während der Wiedergabe mit dem Symbol e versehen.
    R Die Rote-Augen-Korrektur kann nicht auf RAW-Bilder angewendet werden.
    I AUTO DIASCHAU
    Geben Sie die Bilder in einer automatischen Diaschau wieder. Wählen Sie die Art der Diaschau aus und drücken Sie zum Starten
    MENU/OK. Während der Diaschau können Sie über DISP/BACK die Bildschirmhilfe aufrufen. Die Diaschau kann jederzeit mit MENU/OK
    beendet werden.
    Option
    NORMAL
    ERSCHEINEN
    NORMAL g
    ERSCHEINEN g
    MULTIBILD

    Beschreibung
    Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um ein Bild zurück- bzw. vorzugehen. Wählen Sie ERSCHEINEN
    aus, wenn die Bilder überblendet werden sollen.
    Wie oben, jedoch vergrößert die Kamera die Gesichter automatisch.
    Zeigen Sie mehrere Bilder auf einmal an.

    R Die Kamera schaltet sich nicht automatisch aus, während eine Diaschau läuft.
    m FOTOBUCH ASSIST.
    Erstellen Sie Fotobücher aus Ihren Lieblingsfotos (P 89).

    102



  • Page 119

    Verwendung der Menüs: Wiedergabemodus
    j AUSW. FÜR UPLOAD
    Diese Option dient zur Auswahl von Fotos bzw. Videos, die auf YouTube, Facebook oder MyFinePix.com mithilfe von MyFinePix Studio
    (nur Windows) hochgeladen werden sollen.

    1 Wählen Sie YouTube, um Videofilme auszuwählen, die auf YouTube hochgeladen werden sollen, oder Facebook, um Bilder oder
    Videofilme für das Hochladen auf Facebook auszuwählen, oder MyFinePix.com, um Fotos für das Hochladen auf MyFinePix.com
    auszuwählen.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um Bilder anzuzeigen, und drücken Sie MENU/OK zur Auswahl oder zum Aufheben der Auswahl. Drücken Sie zum Verlassen des Menüs auf DISP/BACK, wenn Sie alle gewünschten Aufnahmen ausgewählt haben.
    R Für das Hochladen auf YouTube können nur Videofilme ausgewählt werden.
    R Für das Hochladen auf MyFinePix.com können nur Fotos ausgewählt werden.
    R Während der Wiedergabe werden die ausgewählten Aufnahmen mit den Symbolen j YouTube, j Facebook oder
    j MyFinepix.com versehen.
    R Wählen Sie ALLE RÜCKS., um die Auswahl für alle Bilder aufzuheben. Wenn die Anzahl der betroffenen Bilder sehr hoch ist, kann
    der Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen. Drücken Sie auf DISP/BACK, um den Vorgang vorzeitig abzubrechen.

    Menüs

    Aufnahmen hochladen (nur Windows)
    Ausgewählte Fotos bzw. Videos können mit der Option YouTube/Facebook/
    MyFinePix.com Upload von MyFinePix Studio hochgeladen werden. Weitere
    Informationen zur Installation von MyFinePix Studio und zum Anschließen der
    Kamera an einen Computer finden Sie im Abschnitt „Bilder auf einem Computer
    anzeigen“ (P
    (P 119).).

    Mit Kamera wählen

    Vom Computer hochladen

    b BILDSUCHE
    Suchen Sie nach Bildern (P 88).
    s PC AUTO-SPEICHER
    Übertragen Sie die Bilder über ein kabelloses Netzwerk auf einen Computer (P 118).
    R Für weitere Informationen besuchen Sie http://fujifilm-dsc.com/wifi/.

    103



  • Page 120

    Verwendung der Menüs: Wiedergabemodus
    K FOTO ORDERN (DPOF)
    Wählen Sie die Bilder für das Drucken mit DPOF- oder PictBridge-kompatiblen Geräten aus (P 125).
    V instax DRUCKER DRUCKT
    Drucken Sie Bilder auf optionalen FUJIFILM instax SHARE-Druckern (P 128) aus.
    J SEITENVERHÄLTNIS
    Wählen Sie, wie High-Definition-Geräte Bilder anzeigen mit einem Seitenverhältnis von
    3 : 2 (diese Option ist nur verfügbar, wenn ein HDMI-Kabel angeschlossen ist). Wählen
    Sie 16 : 9, um das Bild so anzuzeigen, dass es den Bildschirm mit den Rändern oben und
    unten beschnitten ausfüllt, 3 : 2 um das gesamte Bild mit schwarzen Streifen an jeder Seite
    anzuzeigen.

    104

    16 : 9
    3:2

    16 : 9

    3:2



  • Page 121

    Das Setupmenü
    Verwendung des Setupmenüs

    1 Rufen Sie das Setupmenü auf.
    1.1 Drücken Sie MENU/OK, um das Menü für den aktuellen Modus anzuzeigen.
    1.2 Drücken Sie die Auswahltaste nach links, um die Registerkarte für das aktuelle
    Menü zu markieren.
    1.3 Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um die Registerkarte Setupmenü
    auszuwählen, die die gewünschte Option enthält.
    HAUPTMENÜ
    DATUM/ZEIT
    ZEITDIFF.
    DEUTSCH
    AUS

    SCHLIESSEN

    Registerkarte

    Menüs

    RESET
    TON & BLITZ AUS
    TON SETUP
    DISPLAY SETUP

    1.4 Drücken Sie die Auswahltaste nach rechts, um den Cursor ins Setupmenü zu
    bringen.

    2 Verändern Sie die Einstellungen.
    Markieren Sie einen Menüpunkt und drücken Sie die Auswahltaste nach rechts, um die Optionen anzuzeigen. Markieren Sie anschließend eine Option und drücken Sie MENU/OK. Drücken Sie DISP/BACK, um
    das Menü nach dem Abschließen der Einstellungen zu verlassen.

    105



  • Page 122

    Das Setupmenü

    Setupmenü-Optionen
    F DATUM/ZEIT
    Stellen Sie die Kamerauhr ein (P 23, 24).
    N ZEITDIFF.
    Auf Reisen können Sie die Uhr der Kamera schnell von Ihrer Zeitzone auf die Zeitzone am Reiseziel umstellen. Eingabe der Differenz
    zwischen der Ortszeit und der Zeitzone des Wohnorts:

    1 Markieren Sie g LOKAL und drücken Sie MENU/OK.
    2 Stellen Sie den Unterschied zwischen der Ortszeit und der Zeitzone des Wohnorts mit der Auswahltaste ein. Drücken Sie nach
    Abschluss der Einstellungen auf MENU/OK.
    Zur Umstellung der Kamerauhr auf die Ortszeit markieren Sie g LOKAL und drücken Sie MENU/OK. Um die Uhr auf die Zeit an Ihrem
    Wohnort zu stellen, wählen Sie h HEIMAT. Wenn g LOKAL gewählt wurde, erscheint beim Einschalten der Kamera für drei Sekunden g.
    Qa
    Wählen Sie eine Sprache (P 24).
    R RESET
    Zurücksetzen der Optionen des Aufnahme- oder Hauptmenü auf die Standardwerte. Der benutzerdefinierte Weißabgleich, die Individualkonfigurationen unter Nutzung von K CUST BEARB/SPEICH, r FUNKEINSTELLUNGEN, und den Hauptmenü F DATUM/
    ZEIT, N ZEITDIFF.-Optionen sind nicht beeinträchtigt.

    1 Markieren Sie die gewünschte Option und drücken Sie die Auswahltaste nach rechts.
    2 Ein Bestätigungsdialog wird angezeigt; markieren Sie OK und drücken Sie MENU/OK.
    o TON & BLITZ AUS
    Wählen Sie AN, um den Lautsprecher, Blitz und das Hilfslicht in den Situationen, in denen Kamerageräusche oder -lichter unerwünscht
    sind, auszuschalten. o wird in der Anzeige eingeblendet, wenn AN gewählt ist.

    106



  • Page 123

    Das Setupmenü
    b TON SETUP
    Passen Sie die Toneinstellungen an.
    Option
    LAUTSTÄRKE
    AUSLÖSE-LAUTST.
    AUSLÖSETON
    WIEDERG.LAUT

    Beschreibung
    Stellen Sie die Lautstärke der von der Kamera abgegebenen Tonsignale ein. Wählen Sie e AUS (stumm), um die
    Bediengeräusche auszuschalten.
    Passen Sie die Lautstärke der Töne an, die beim Auslösen des Auslösers erzeugt werden. Wählen Sie e AUS
    (stumm), um den Auslöseton auszuschalten.
    Wählen Sie den Ton des Auslösers.
    Stellen Sie die Lautstärke für die Videofilmwiedergabe ein.

    Menüs
    107



  • Page 124

    Das Setupmenü
    A DISPLAY SETUP
    Stellen Sie die Displayeinstellungen ein.
    Option

    Beschreibung
    Legen Sie fest, wie lange ein Bild nach der Aufnahme angezeigt wird. Die Farben können leicht von denen
    im endgültigen Bild abweichen und bei hohen Empfindlichkeiten kann Bildrauschen sichtbar werden.
    Option

    BILDVORSCHAU

    DAUERND
    1,5 SEK
    0,5 SEK
    AUS

    EVF ANZEIGE AUTOROTATION
    BEL.-VORSCHAU MAN.
    EVF HELLIGKEIT
    EVF-FARBE
    LCD HELLIGKEIT
    LCD-FARBE

    108

    Beschreibung
    Die Bilder werden angezeigt, bis die MENU/OK-Taste gedrückt wird oder bis der Auslöser bis
    zum ersten Druckpunkt gedrückt wird. Um den aktiven Fokuspunkt zu vergrößern, drücken Sie auf die Mitte des hinteren Einstellrads; drücken Sie erneut, um die Vergrößerung
    abzubrechen.
    Die Bilder werden 1,5 Sekunden (1,5 SEK) oder 0,5 Sekunden (0,5 SEK) lang angezeigt oder
    so lange, bis der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird.
    Die Bilder werden nach der Aufnahme nicht angezeigt.

    Wählen Sie aus, ob sich die Anzeigen im Sucher drehen, um sich der Kameraausrichtung anzupassen
    (P 26). Unabhängig von der gewählten Option drehen sich die Anzeigen auf dem Monitor nicht.
    Wählen Sie AN, um die Belichtungsvorschau im manuellen Belichtungsmodus zu aktivieren. Wählen Sie
    AUS, wenn Sie einen Blitz verwenden oder bei anderen Gelegenheiten, bei denen sich die Belichtung
    ändern kann, wenn das Bild aufgenommen wird.
    Passen Sie die Helligkeit des Displays im elektronischen Sucher an oder wählen Sie AUTO für die automatische Helligkeitsanpassung.
    Passen Sie den Farbton des Displays im elektronischen Sucher an.
    Passen Sie die Monitorhelligkeit an.
    Passen Sie den Monitorfarbton an.



  • Page 125

    Das Setupmenü
    A DISPLAY SETUP (Fortsetzung)
    Option

    VORSCHAU BILDEFFEKT

    Beschreibung
    Wählen Sie AN, um die Wirkungen der Filmsimulation, des Weißabgleichs und anderer Einstellungen im
    Monitor vorab anzuschauen. Wählen Sie AUS, um Schatten in kontrastarmen, im Gegenlicht aufgenommenen Motiven und anderen schwer sichtbaren Motiven sichtbarer zu machen.
    R Wenn AUS ausgewählt ist, sind die Wirkungen der Kameraeinstellungen im Monitor nicht sichtbar und
    die Farben und Farbtöne weichen von denen im endgültigen Bild ab. Die Anzeige wird jedoch angepasst,
    um die Wirkungen des erweiterten Filters und monochromer und Sepia-Einstellungen anzuzeigen.
    Wählen Sie den Rastertyp aus, der im Aufnahmemodus eingeblendet werden kann.
    F RASTER 9

    G RASTER 24

    H HD-RASTER

    Ein 6x4-Raster.

    Die obere und untere Hilfslinie zeigt
    den Bildausschnitt für Fotos im HDSeitenverhältnis.

    RAHMENHILFE

    WG. AUTO-DREH.
    FOKUSKONTROLLE
    FOKUS MASSEINHEIT
    DISPLAY EINSTELL.

    P

    P

    Menüs

    P

    Für die Bildgestaltung nach der
    „Drittelregel“ (goldener Schnitt).

    Wählen Sie AN, um die Bilder im Hochformat für die Wiedergabe automatisch zu drehen.
    Wenn AN ausgewählt ist, vergrößert die Kamera automatisch die Sicht durch das Objektiv, wenn der Fokusring im manuellen Fokusmodus gedreht wird (P 72).
    Wählen Sie die Maßeinheit für die Anzeige der Fokussierentfernung (P 72).
    Wählen Sie die Punkte für die Standardanzeige (P 28).

    109



  • Page 126

    Das Setupmenü
    h TASTEN-/RAD-EINSTELLUNG
    Wählen Sie die Belegung der Kamerasteuerungen.
    Option
    FUNKTIONEN (Fn)

    EINSTELLUNG AUSWAHLTASTE

    Beschreibung
    Legen Sie die Funktionen der Funktionstasten fest (P 42).
    Wählen Sie die Belegung der Tasten für hoch, runter, links und rechts auf der Auswahltaste.
    Option
    Beschreibung
    Fn-TASTE
    Die Tasten der Auswahltaste dienen als Funktionstasten.
    FOKUSSIERBEREICH Mit der Auswahltaste kann der Fokusbereich positioniert werden.

    SCHNELLMENÜ BEARB./SP.
    Wählen Sie die im Schnellmenü (P 40) angezeigten Optionen aus.
    BEDIENRAD-EINST.
    Legt die Funktionen der Einstellräder fest.
    AE-L/AF-L-TASTEN-EINSTELLUNG Legt die Belegung der AF-L- und AE-L -Tasten fest.
    I FOKUSRING
    Legen Sie die Drehrichtung des Fokusrings am Objektiv zur Erhöhung der Fokussierentfernung fest.

    110



  • Page 127

    Das Setupmenü
    Z POWER MANAGEMENT
    Passen Sie die Einstellungen an, die mit dem Stromverbrauch zu tun haben.
    Option
    AUTOM. AUS

    HOCHLEISTUNG

    Beschreibung
    Legen Sie fest, wie lange es dauern soll, bis sich die Kamera automatisch ausschaltet, wenn keine Bedienvorgänge vorgenommen werden. Kürzere Zeiten verlängern die Lebensdauer des Akkus; wenn AUS gewählt wurde,
    muss die Kamera von Hand ausgeschaltet werden. Beachten Sie, dass sich die Kamera in einigen Situationen
    trotzdem automatisch ausschaltet, obwohl AUS gewählt ist.
    Wählen Sie AN für eine schnellere Fokussierung und um die für den Neustart der Kamera notwendige Zeitdauer
    zu reduzieren.

    Menüs

    V SENSORREINIGUNG
    Entfernen Sie Staub vom Bildsensor der Kamera.
    • OK: Reinigen Sie den Sensor sofort (P xi).
    • WENN EINGESCHALTET: Ist diese Option gewählt, erfolgt die Sensorreinigung beim Einschalten der Kamera.
    • WENN AUSGESCHALTET: Ist diese Option gewählt, erfolgt die Sensorreinigung beim Ausschalten der Kamera (dies ist allerdings nicht der
    Fall, wenn die Kamera im Wiedergabemodus ausgeschaltet wird).
    R Der Staub, der sich nicht mit der Funktion Sensorreinigung beseitigen lässt, kann manuell entfernt werden (P 135).

    111



  • Page 128

    Das Setupmenü
    t DATENSPEICH SETUP
    Passen Sie die Dateiverwaltungseinstellungen an.
    Option

    Beschreibung
    Die neuen Bilder werden in Bilddateien gespeichert, deren Dateiname eine Dateinummer aus
    einer vierstelligen Zahl enthält. Dabei wird jeweils die zuletzt verwendete Dateinummer um
    Eins erhöht. Die Dateinummer wird bei der Bildanzeige wie rechts abgebildet angezeigt. BILDNUMMER legt fest, ob die Dateinummerierung beim Einlegen einer neuen Speicherkarte oder
    beim Formatieren der aktuellen Speicherkarte auf 0001 zurückgestellt wird.
    Option

    BILDNUMMER

    KONT.
    NEU

    Bildnummer
    100-0001

    Verzeichnisnummer

    Dateinummer

    Beschreibung
    Die Nummerierung wird ab der zuletzt verwendeten oder ab der ersten verfügbaren Dateinummer
    fortgesetzt, je nachdem, welche Nummer höher ist. Wählen Sie diese Option aus, um die Anzahl der
    Bilder mit gleichem Dateinamen möglichst gering zu halten.
    Die Nummerierung wird auf 0001 zurückgestellt, wenn die Speicherkarte formatiert wurde oder eine
    neue Karte eingelegt wird.

    R Wenn die Bildnummer 999-9999 erreicht, wird der Auslöser gesperrt (P 142).
    R Durch die Wahl von R RESET (P 106) wird die Option BILDNUMMER auf DAUERHAFT eingestellt, aber nicht
    die Dateinummer zurückgesetzt.
    R Die Bildnummern von den Bildern, die mit anderen Kameras aufgenommen wurden, können abweichen.
    Wählen Sie AN, um die unbearbeiteten Kopien von den Bildern zu speichern, die mit der Option B ROTE-AUGENORG BILD SPEICH.
    KORR. aufgenommen wurden.
    DATEINAME
    Ändern Sie den Dateinamenanhang. sRGB-Bilder verwenden einen vierbuchstabigen Anhang (Standard „DSCF“),
    BEARB.
    Adobe-RGB-Bilder einen dreibuchstabigen Anhang („DSF“) mit einem vorgestellten Unterstrich.
    J FARBRAUM
    Wählen Sie den für die Farbwiedergabe verfügbaren Farbumfang aus.
    Option
    sRGB
    Adobe RGB

    112

    Beschreibung
    Für die meisten Situationen empfohlen.
    Für den professionellen Druckbereich.



  • Page 129

    Das Setupmenü
    r VERBINDUNGS-EINSTELLUNG
    Passen Sie die Einstellungen für die Verbindung zu drahtlosen Geräten, einschließlich Smartphones, Computern und FUJIFILM instax
    Share-Druckern an.
    Option

    Beschreibung
    Passen Sie die Einstellungen für die Verbindung zu drahtlosen Netzwerken an.
    Option

    FUNKEINSTELLUNGEN

    GEOTAGGING SETUP

    Wählen Sie einen Speicherort für das Hochladen. Wählen Sie EINFACHES SETUP zur Verbindung mit WPS,
    MANUELLES SETUP, um die Netzwerkeinstellungen manuell zu konfigurieren.
    Zeigen Sie die von einem Smartphone heruntergeladenen Standortdaten an und wählen Sie, ob sie diese mit
    Ihren Bildern speichern.
    Option
    GEOTAGGING
    STANDORTINFO

    Menüs

    PC AUTO-SPEICHER

    Beschreibung
    Wählen Sie einen Namen (NAME), um die Kamera im kabellosen Netzwerk zu identifizieALLG. EINSTELLUNGEN ren (der Kamera ist standardgemäß ein einmaliger Name zugeeordnet) oder wählen Sie
    FUNKEINSTELL. ZURÜCKSETZEN, um die Werkseinstellungen wiederherzustellen.
    Wählen Sie AN (standardmäßig, ist in den meisten Situationen empfohlen), um die Größe
    der Bilder auf H zum Hochladen auf Smartphones zu ändern, AUS, um die Bilder in ihrer
    VERKLEINERN H
    Originalgröße hochzuladen. Die Größenänderung bezieht sich nur auf die Kopie, die auf
    das Smartphone übertragen wird; das Original wird nicht beeinflusst.
    Wählen Sie REG. ZIEL-PC LÖSCH, um die ausgewählten Ziele zu entfernen, VORHER.
    PC AUTO-SPEI. EINST.
    VERBINDUNG, um zu sehen, mit welchen Computern die Kamera vorher verbunden war.

    Beschreibung
    Wählen Sie, ob die vom Smartphone heruntergeladenen Standortdaten während der
    Aufnahme in die Bilder eingebettet werden.
    Zeigen Sie die zuletzt von einem Smartphone heruntergeladenen Standortdaten an.

    EINST. instax DRUCKERV. Passen Sie die Einstellungen für die Verbindung mit optionalen FUJIFILM instax Share-Druckern an (P 127).
    R Weitere Informationen über drahtlose Verbindungen finden Sie unter http://fujifilm-dsc.com/wifi/

    113



  • Page 130

    Das Setupmenü
    K FORMATIEREN
    Zum Formatieren der Speicherkarte:

    1 Markieren Sie K FORMATIEREN im Setup-Menü und drücken Sie MENU/OK.
    2 Eine Sicherheitsabfrage wird angezeigt. Um die Speicherkarte zu formatieren, markieren Sie OK und
    drücken Sie auf MENU/OK. Um den Vorgang zu beenden, ohne die Speicherkarte zu formatieren, wählen Sie
    ABBRUCH oder drücken Sie DISP/BACK.
    Q Alle Daten – einschließlich der schreibgeschützten Bilder – werden von der Speicherkarte gelöscht. Stellen
    Sie deshalb sicher, dass wichtige Dateien zuvor auf einen Computer oder ein anderes Speichergerät
    kopiert wurden.
    Q Öffnen Sie während der Formatierung keinesfalls die Abdeckung des Akkufachs.

    114

    FORMATIEREN
    FORMATIEREN OK?
    ALLE DATEN LÖSCHEN
    OK
    ABBRUCH
    EINSTELLEN



  • Page 131

    Standardeinstellungen
    Die Standardeinstellungen für die Optionen im Aufnahme- und Setupmenü sind nachstehend aufgelistet
    (Auslieferungszustand der Kamera). Diese Einstellungen können mit der Option R RESET im Hauptmenü
    wiederhergestellt werden (P 106).

    ■ Aufnahmemenü
    Menü
    A MOTIVWAHL
    G AUTOFOKUSEINST.
    AF MODUS
    PRIO. AUSLÖSEN/FOKUS

    y ZONE
    • AF-S PRIO.-AUSW.: AUSLÖSEN
    • AF-C PRIO.-AUSW.: AUSLÖSEN
    AF-S
    AUS
    AUS
    u AUTO
    AUS
    AN
    200
    O3:2
    FINE

    Menü
    U DYNAMIKBEREICH
    P FILMSIMULATION
    B SELBSTAUSLÖSER
    D WEISSABGLEICH
    f FARBE
    q SCHÄRFE
    r TON LICHTER
    s SCHATTIER. TON
    h RAUSCH REDUKTION
    K NR LANGZ. BELICHT.
    j OBJEKTIVMOD.-OPT.
    l ADAPTEREINST.

    Standard
    V 100%
    c PROVIA/STANDARD
    AUS
    AUTO
    (0) STANDARD
    (0) STANDARD
    (0) STANDARD
    (0) STANDARD
    (0) STANDARD
    AN
    AN
    OBJ. 5 (50 mm)

    Menüs

    EINST. SOFORT-AF
    AF+MF
    GESICHTSERKENNUNG
    AUGENERKENNUNG AF
    PRE-AF
    HILFSLICHT
    N ISO
    O BILDGRÖSSE
    T BILDQUALITÄT

    Standard
    S ERW. SR-AUTO

    115



  • Page 132

    Standardeinstellungen
    Menü
    m AUFN. OHNE OBJ.
    c MF-ASSISTENT
    v AE/AF LOCK MODUS
    d AF LOCK MODUS
    C AE-MESSUNG
    v SPERRE SPOT-AE & FOKUSS.
    p BLITZ HAUPTMENÜ
    BLITZMODUS
    BLITZKOMPENS.
    ROTE-AUGEN-KORR.

    116

    Standard
    AUS
    STANDARD
    AE/AF-L WENN GEDR
    NUR AF LOCK
    o MEHRFELD
    AN
    AUTO
    ±0
    AUS

    Menü
    W VIDEO SETUP
    VIDEO MODUS
    MOVIE ISO
    MIKRO LAUTSTÄRKE
    MIKROFON/FERNAUS.
    k BKT/Adv.-EINST.
    BKT1 EINSTELLUNG
    BKT2 EINSTELLUNG
    Adv. FILTER 1 WÄHLEN
    Adv. FILTER 2 WÄHLEN
    e BLENDENEINSTELL.
    x AUSLÖSERTYP

    Standard
    i 1920 × 1080 60 fps
    AUTO
    3
    m MIKRO
    O AUTO-BELICHTUNGS-SERIE
    X FILMSIMULATION-SERIE
    G LOCHKAMERA
    H MINIATUR
    AUTO + o MANUELL
    t MECHANISCHER AUSLÖSER



  • Page 133

    Standardeinstellungen

    ■ Setupmenü
    Standard
    AUS
    c
    c
    i TON 1
    7
    AUS
    AN
    AN
    AUTO
    0
    0
    0
    AN
    F RASTER 9
    AN
    AUS
    METER
    • RAHMENHILFE: 
    • WASSERWAAGE: 
    • AF-ABSTANDSANZEIGE: 
    • HISTOGRAMM: 
    • Alle anderen Optionen: R

    Menü
    h TASTEN-/RAD-EINSTELLUNG
    FUNKTIONEN (Fn)
    EINSTELLUNG AUSWAHLTASTE
    SCHNELLMENÜ BEARB./SP.
    BEDIENRAD-EINST.
    AE-L/AF-L-TASTENEINSTELLUNG
    I FOKUSRING
    Z POWER MANAGEMENT
    AUTOM. AUS
    HOCHLEISTUNG
    V SENSORREINIGUNG
    WENN EINGESCHALTET
    WENN AUSGESCHALTET
    t DATENSPEICH SETUP
    BILDNUMMER
    ORG BILD SPEICH.
    J FARBRAUM
    r VERBINDUNGS-EINSTELLUNG
    FUNKEINSTELLUNGEN
    GEOTAGGING SETUP

    Standard
    Siehe Seite 43.
    Fn-TASTE
    Siehe Seite 40.
    Y S.S. X F
    AE-L/AF-L
    X IM UHRZ.SINN
    2 MIN
    AUS
    AUS
    AN
    KONT.
    AUS
    sRGB

    Menüs

    Menü
    o TON & BLITZ AUS
    b TON SETUP
    LAUTSTÄRKE
    AUSLÖSE-LAUTST.
    AUSLÖSETON
    WIEDERG.LAUT
    A DISPLAY SETUP
    BILDVORSCHAU
    EVF ANZEIGE AUTOROTATION
    BEL.-VORSCHAU MAN.
    EVF HELLIGKEIT
    EVF-FARBE
    LCD HELLIGKEIT
    LCD-FARBE
    VORSCHAU BILDEFFEKT
    RAHMENHILFE
    WG. AUTO-DREH.
    FOKUSKONTROLLE
    FOKUS MASSEINHEIT
    DISPLAY EINSTELL.

    • VERKLEINERN H: AN
    • GEOTAGGING: AN
    • STANDORTINFO: AN

    117



  • Page 134

    Anschlüsse
    Kabellose Übertragung
    Greifen Sie auf kabellose Netzwerke zu und stellen Sie eine Verbindung zu Computern, Smartphones oder
    Tablet-PCs her. Für Downloads und weitere Informationen besuchen Sie http://fujifilm-dsc.com/wifi/.

    Kabellose Verbindungen: Smartphones

    Kabellose Verbindungen: Computer

    Installieren Sie die „FUJIFILM Camera Remote“-App
    auf Ihrem Smartphone, um durch die Bilder auf
    der Kamera zu blättern, ausgewählte Bilder herunterzuladen, die Kamera fernzusteuern oder Standortdaten zur Kamera zu kopieren. Zur Verbindung
    mit dem Smartphone drücken Sie auf die KameraFunktionstaste (Fn7).

    Nach der Installation der „FUJIFILM PC AutoSave“App und der Konfiguration Ihres Computers als
    einen Speicherort für die von der Kamera kopierten
    Bilder können Sie die Bilder von der Kamera mit
    der Option s PC AUTO-SPEICHER im Wiedergabemenü der Kamera oder durch Drücken und
    Gedrückthalten der Funktionstaste (Fn7) im Wiedergabemodus hochladen.

    R Sie können die Verbindung auch mit den Optionen
    r DRAHTLOS-KOMM. im Aufnahme- und Wiedergabemenü der Kamera herstellen.

    118



  • Page 135

    Bilder auf einem Computer anschauen
    Lesen Sie diesen Abschnitt für Informationen, wie Bilder auf einen Computer kopiert werden.

    Windows
    Verwenden Sie MyFinePix Studio, um Bilder auf Ihren Computer zu kopieren, auf dem sie dann gespeichert, betrachtet, geordnet und ausgedruckt werden können. MyFinePix Studio steht auf der folgenden
    Webseite zum Download bereit:
    http://fujifilm-dsc.com/mfs/
    Sobald der Download abgeschlossen ist, doppelklicken Sie auf die heruntergeladene Datei („MFPS_Setup.
    EXE“), und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen. Fahren Sie
    mit „Anschließen der Kamera“ fort (P 120), wenn die Installation abgeschlossen ist.

    Macintosh

    Anzeigen von RAW Dateien
    Um die RAW-Dateien auf Ihrem Computer anzeigen zu können, nutzen Sie den RAW FILE CONVERTER, zum Download verfügbar unter:
    http://fujifilm-dsc.com/rfc/

    Anschlüsse

    Bilder können auf Ihren Computer mit Hilfe von Image Capture (im Lieferumfang Ihres Computers enthalten) oder einer anderen Software gespeichert werden. Fahren Sie mit „Anschließen der Kamera“ (P 120)
    fort.

    R RAW FILE CONVERTER wird installiert, wenn Sie MyFinePix Studio installieren (nur Windows).

    119



  • Page 136

    Bilder auf einem Computer anzeigen

    Anschließen der Kamera

    1 Nehmen Sie eine Speicherkarte mit den Bildern, die auf den Computer kopiert werden sollen, und
    legen Sie die Karte in die Kamera ein (P 18).
    R Möglicherweise benötigen Windows-Nutzer beim ersten Start der Software die Windows-CD.
    Q Wird während der Übertragung die Stromversorgung unterbrochen, kann dies zu Datenverlust oder einer
    Beschädigung der Speicherkarte führen. Legen Sie vor dem Anschließen der Kamera einen vollständig aufgeladenen Akku ein.

    2 Schalten Sie die Kamera aus und schließen Sie ein USB-Kabel
    wie abgebildet an (separat bei Drittanbietern erhältlich). Die
    Stecker müssen vollständig eingesteckt werden. Schließen Sie
    die Kamera direkt an den Computer an, verwenden Sie hierfür
    keinen USB-Hub oder keinen USB-Anschluss an der Tastatur.
    Q Das USB-Kabel darf nicht länger als 60 cm und sollte für die Datenübertragung geeignet sein.

    3 Schalten Sie die Kamera ein.
    4 Kopieren Sie die Bilder mit MyFinePix Studio oder anderen Programmen, die auf Ihrem Betriebssystem
    enthalten sind, auf den Computer.
    Weitere Informationen zum Gebrauch der mitgelieferten Software erhalten Sie, wenn Sie die Anwendung
    starten und die passende Option aus dem Hilfe-Menü aufrufen.

    120



  • Page 137

    Bilder auf einem Computer anzeigen

    Q Wenn eine Speicherkarte mit sehr vielen Bildern eingesetzt ist, kann es eine Weile dauern, bis die Software startet,
    und es kann unmöglich sein, Bilder zu importieren oder zu speichern. Verwenden Sie ein Kartenlesegerät, um die
    Bilder zu übertragen.
    Q Überprüfen Sie vor dem Ausschalten der Kamera bzw. bevor Sie das USB-Kabel abziehen, dass auf dem Computer
    keine Meldung bezüglich des Kopiervorgangs mehr angezeigt wird und dass die Kontrollleuchte erloschen ist
    (wenn sehr viele Bilder übertragen werden, kann die Kontrollleuchte noch leuchten, wenn die Meldung vom Computerbildschirm bereits verschwunden ist). Bei Missachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen kann es zu Datenverlust
    oder Beschädigung der Speicherkarte kommen.
    Q Trennen Sie die Kamera vor dem Einlegen oder Entnehmen von Speicherkarten.
    Q In einigen Fällen ist der Zugriff auf die Bilder, die mit der mitgelieferten Software auf einem Netzwerkserver gespeichert wurden, nicht in der gleichen Weise möglich wie mit einem Einzelrechner.
    Q Bei der Nutzung von Diensten, die eine Internetverbindung benötigen, trägt der Anwender alle entsprechenden
    Gebühren des jeweiligen Telekommunikationsunternehmens oder Internetdienstanbieters.

    Anschlüsse

    Trennen der Kamera
    Überprüfen Sie, ob die Kontrollleuchte aus ist, und schalten Sie dann die Kamera aus und ziehen Sie das USB-Kabel ab.

    121



  • Page 138

    Drucken von Bildern über USB
    Wenn Ihr Drucker PictBridge unterstützt, kann die Kamera direkt an den Drucker angeschlossen
    werden. Die Bilder können dann gedruckt werden, ohne vorher auf einen Computer kopiert
    werden zu müssen. Beachten Sie, dass bei manchen Druckern gegebenenfalls nicht alle unten
    beschriebenen Funktionen zur Verfügung stehen.

    Anschließen der Kamera

    1 Schließen Sie ein USB-Kabel (separat bei Drittanbietern erhältlich) wie dargestellt an und schalten Sie den Drucker ein.

    2 Schalten Sie die Kamera ein. t USB wird auf
    dem Monitor angezeigt, gefolgt von der PictBridge-Anzeige wie unten rechts abgebildet.
    USB

    PICTBRIDGE
    GESAMT: 00000

    00 BILDER
    BILD
    OK

    Q Das USB-Kabel darf nicht länger als 60 cm und
    sollte für die Datenübertragung geeignet sein.

    122

    STELLEN

    R Die Bilder können von den in der Kamera formatierten
    Speicherkarten ausgedruckt werden.
    R Die Einstellungen von Seitengröße, Druckqualität und
    Rändern werden mithilfe des Druckers getätigt.



  • Page 139

    Drucken von Bildern über USB

    Ausgewählte Bilder drucken

    1 Drücken Sie die Auswahltaste nach
    links oder rechts zur Anzeige des
    Bildes, das Sie ausdrucken möchten.
    R Fahren Sie direkt mit Schritt 3 fort, um eine Kopie
    des aktuellen Bildes auszudrucken.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach
    oben oder unten, um die Anzahl der
    Ausdrucke auszuwählen (bis zu 99).
    Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2,
    um weitere Bilder auszuwählen.

    Aufnahmedatum aufdrucken
    Wenn Sie das Datum der Aufnahme auf die Bilder
    drucken möchten, drücken Sie in der PictBridgeAnzeige auf DISP/BACK und wählen Sie die Option MIT
    DATUM s (Wenn Sie die Bilder ohne das Aufnahmedatum drucken wollen, wählen Sie OHNE DATUM).
    Stellen Sie vor der Aufnahme von Bildern die Kamerauhr ein, um sicherzugehen, dass das Datum korrekt ist.
    Einige Drucker unterstützen den Datumsdruck nicht.
    Informationen hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung des Druckers.

    3 Drücken Sie MENU/OK, um einen
    DIESES BILD DRUCKEN
    GESAMT: 9 BILDER

    OK

    Anschlüsse

    Bestätigungsdialog anzuzeigen.

    ABBRUCH

    4 Drücken Sie MENU/OK, um mit dem
    Drucken zu beginnen.

    123



  • Page 140

    Drucken von Bildern über USB

    Ausdrucken eines DPOF-Druckauftrags
    Befolgen Sie diese Schritte, um den mit der Option
    K FOTO ORDERN (DPOF) des Wiedergabemenüs
    erstellten Druckauftrag zu drucken (P 104):

    1 Drücken Sie in der PictBridge-Anzeige auf DISP/BACK, um das PictBridgeMenü zu öffnen.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach
    oben oder unten, um u DPOF DRUCKEN zu markieren.
    PICTBRIDGE
    MIT DATUM s
    OHNE DATUM
    DPOF DRUCKEN

    3 Drücken Sie MENU/OK, um einen
    Bestätigungsdialog anzuzeigen.
    DPOF DRUCKEN OK?
    GESAMT: 9 BILDER

    OK

    ABBRUCH

    4 Drücken Sie MENU/OK, um mit dem
    Drucken zu beginnen.
    124

    Während des Druckvorgangs
    Die rechts abgebildete Anzeige
    erscheint während des Druckens.
    Drücken Sie DISP/BACK, um den
    Druckvorgang vorzeitig abzubrechen (je nach Drucker wird
    das aktuelle Bild möglicherweise
    nicht vollständig ausgedruckt).

    DRUCKT

    ABBRUCH

    Wird der Druckvorgang unterbrochen, schalten Sie die
    Kamera aus und dann wieder ein.
    Trennen der Kamera
    Vergewissern Sie sich, dass die oben abgebildete Anzeige nicht erscheint und schalten Sie die Kamera aus.
    Ziehen Sie das USB-Kabel ab.



  • Page 141

    Drucken von Bildern über USB

    Erstellen eines DPOF-Druckauftrags
    Die Option K FOTO ORDERN (DPOF) im Wiedergabemenü kann dazu verwendet werden, einen digitalen „Druckauftrag“ für mit PictBridge kompatible Drucker oder für Geräte, die DPOF unterstützen, zu
    erstellen.
    DPOF
    DPOF (Digital Print Order Format) ist ein Standard, mit dem Bilder, die auf der Speicherkarte gespeichert
    wurden, über „Druckaufträge“ ausgedruckt werden. Zu den Daten im Auftrag gehören die Bilder, die gedruckt werden sollen, sowie die Anzahl der ausgedruckten Exemplare pro Aufnahme.

    ■ MIT DATUM s/OHNE DATUM

    D
    WIEDERGABE
    MENÜ
    ROTE-AUGEN-KORR.
    AUTO DIASCHAU
    MIT DATUM s
    FOTOBUCH ASSIST.
    OHNE DATUM
    AUSW. FÜR UPLOAD
    ALLE RÜCKS.
    BILDSUCHE
    PC AUTO-SPEICHER
    FOTO ORDERN (DPOF)

    MIT DATUM s: Das Aufnahmedatum
    wird auf die Bilder gedruckt.

    2 Drücken Sie die Auswahltaste nach
    oben oder unten, um die Anzahl der
    Ausdrucke auszuwählen (bis zu 99).
    Um ein Bild aus dem Druckauftrag zu
    entfernen, drücken Sie die Auswahltaste nach
    unten, bis die Anzahl der Ausdrucke auf 0 steht.
    FOTO ORDERN (DPOF)
    DPOF: 00001

    OHNE DATUM: Die Bilder werden ohne
    Aufnahmedatum gedruckt.

    Gesamtanzahl der Ausdrucke

    Anschlüsse

    Zur Bearbeitung des DPOF-Druckauftrags wählen
    Sie im Wiedergabemenü die Option K FOTO ORDERN (DPOF) und drücken die Auswahltaste nach
    oben oder unten, um die Option MIT DATUM s
    oder OHNE DATUM zu markieren.

    Anzahl der Ausdrucke des Bildes
    01 BILDER

    Drücken Sie auf MENU/OK und befolgen Sie die
    unten stehenden Schritte.

    BILD

    STELLEN

    1 Drücken Sie die Auswahltaste nach
    links oder rechts zur Anzeige des
    Bildes, das Sie zum Druckauftrag
    hinzufügen oder daraus entfernen möchten.

    125



  • Page 142

    Drucken von Bildern über USB

    3 Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2,
    um den Druckauftrag zu vervollständigen. Drücken Sie auf MENU/OK, um
    den Druckauftrag nach Abschluss der
    Einstellungen zu speichern, oder auf
    DISP/BACK, um das Menü ohne Änderung des Druckauftrags zu verlassen.

    4 Die Gesamtanzahl der Ausdrucke
    wird auf dem Monitor angezeigt. Drücken Sie MENU/OK, um das Menü zu
    verlassen.
    Die Bilder des aktuellen Druckauftrags werden während der
    Wiedergabe durch das Symbol
    u gekennzeichnet.

    126

    ■ ALLE RÜCKS.
    Um den aktuellen Druckauftrag zu löschen, wählen Sie die
    Option ALLE RÜCKS. unter
    K FOTO ORDERN (DPOF). Die
    rechts gezeigte Bestätigung
    wird eingeblendet; drücken Sie
    MENU/OK, um alle Bilder aus dem
    Auftrag zu entfernen.

    DPOF RÜCKSETZEN?

    STELL.

    ABBRUCH

    R Die Druckaufträge können maximal 999 Bilder enthalten.
    DPOF RÜCKSETZEN?
    R Beim Einlegen einer Speicherkarte mit einem Druckauftrag,
    der auf einer anderen Kamera
    erstellt wurde, wird die rechts
    STELL.
    ABBRUCH
    abgebildete Meldung angezeigt.
    Das Drücken von MENU/OK führt
    zum Löschen des Druckauftrags;
    in diesem Fall muss ein neuer Druckauftrag wie zuvor
    beschrieben erstellt werden.



  • Page 143

    instax SHARE Drucker
    Drucken Sie die Bilder von Ihrer Digitalkamera auf instax SHARE-Druckern aus.

    Herstellung einer Verbindung
    Wählen Sie r VERBINDUNGS-EINSTELLUNG > EINST. instax DRUCKERV. im Setupmenü der Kamera
    und geben Sie den instax SHARE-Druckernamen (SSID) und das Passwort ein.
    Der Druckername (SSID) und das Passwort
    Der Druckername (SSID) kann auf der Unterseite des Druckers gefunden werden;
    das Standardpasswort lautet „1111“. Wenn Sie bereits ein anderes Passwort für
    das Drucken von einem Smartphone ausgewählt haben, geben Sie stattdessen
    dieses Passwort ein.

    SSID

    :in

    Xxxx stax-12
    3456
    XxxxxXxxx XX:
    7
    XxxxxXxxx XX:00000000 8
    xXxx
    x XX:000000000
    000
    0

    Anschlüsse
    127



  • Page 144

    instax SHARE Drucker

    Drucken von Bildern

    1 Schalten Sie den Drucker ein.

    3 Verwenden Sie die Auswahltaste, um das Bild
    anzuzeigen, das Sie ausdrucken möchten, drücken Sie dann MENU/OK.
    DRUCKER DRUCKT
    100-0020

    ÜBERTRAGE
    instax-12345678

    2 Wählen Sie V instax DRUCKER DRUCKT im
    Wiedergabemenü der Kamera. Die Kamera stellt
    die Verbindung zum Drucker her.
    DRUCKER DRUCKT

    R Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen
    wurden, können nicht ausgedruckt werden.
    R Der druckbare Bereich ist kleiner, als der sichtbare
    Bereich auf dem LCD-Monitor.

    4 Das Bild wird an den Drucker gesendet und der
    Ausdruck startet.

    instax-12345678
    VERBINDUNG ZU DRUCKER HERST.
    FUJIFILM-CAMERA-1234

    ABBRUCH

    R Um ein Bild von einer Aufnahmeserie zu drucken,
    zeigen Sie das Bild an, bevor Sie V instax DRUCKER DRUCKT wählen.
    DRUCKER DRUCKT
    instax-12345678
    SENDEVORGANG LÄUFT
    FUJIFILM-CAMERA-1234

    ABBRUCH

    128

    ABBRUCH



  • Page 145

    Bildwiedergabe auf einem Fernseher
    Um Bilder einem größeren Personenkreis vorzuführen, schließen Sie die Kamera über ein HDMI-Kabel an
    ein Fernsehgerät an (dieses Kabel ist separat von Drittanbietern erhältlich). Beachten Sie, dass das Fernsehgerät nur zur Wiedergabe, nicht aber für Aufnahmen verwendet werden kann.

    1 Schalten Sie die Kamera aus.
    2 Schließen Sie das Kabel wie gezeigt an.
    Stecken Sie das Kabel in den
    HDMI-Anschluss

    In den Mikro-HDMIAnschluss stecken

    R Achten Sie darauf, dass die Stecker vollständig eingesteckt sind.

    3 Stellen Sie den Fernseher auf den HDMI-Eingangskanal ein. Einzelheiten dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts.

    Anschlüsse

    Q Verwenden Sie ein maximal 1,5 m langes HDMI-Kabel.

    4 Schalten Sie die Kamera ein und drücken Sie die a-Taste. Der Kameramonitor schaltet sich aus und
    die Bilder und Videos werden auf dem Fernseher angezeigt. Bitte beachten Sie, dass sich die Lautstärke des Fernsehers nicht mit der Lautstärkeregelung der Kamera beeinflussen lässt. Benutzen Sie zur
    Anpassung der Lautstärke die Lautstärkeregelung des Fernsehgeräts.
    R Das USB-Kabel kann nicht verwendet werden, während ein HDMI-Kabel angeschlossen ist.
    R Bei einigen Fernsehgeräten kann der Bildschirm kurz schwarz sein, wenn die Wiedergabe von Videofilmen
    beginnt.
    129



  • Page 146

    Technische Hinweise
    Optionales Zubehör
    An der Kamera kann ein breites Angebot an Zubehör von FUJIFILM und anderen Herstellern benutzt
    werden.

    Zubehör von FUJIFILM
    Von FUJIFILM ist folgendes optionales Zubehör erhältlich. Aktuelle Informationen über das in Ihrem Land
    verfügbare Zubehör erhalten Sie von Ihrem FUJIFILM-Fachhändler vor Ort oder unter http://www.fujifilm.com/
    products/digital_cameras/index.html.
    Lithium-Ionen-Akkus
    NP-W126: Zusätzliche Akkus vom Typ NP-W126 mit hoher Kapazität können bei Bedarf erworben werden.

    Akkuladegeräte
    BC-W126: Ersatzladegeräte können bei Bedarf erworben werden. Bei +20 °C benötigt das BC-W126 zum Aufladen
    eines Akkus vom Typ NP-W126 etwa 150 Minuten.

    AC-Netzadapter
    AC-9V (erfordert CP-W126 DC Kuppler): Verwendung für ausgedehnte Aufnahmen und Wiedergabe oder wenn Bilder auf einen Computer
    kopiert werden.
    DC-Koppler
    CP-W126: Zum Anschluss des AC-9V an die Kamera.
    Fernauslöser
    RR-90: Vermeiden Sie Kameraerschütterungen beim Auslösen und halten Sie bei Langzeitbelichtungen (B) den
    Verschluss dauerhaft offen.

    130



  • Page 147

    Optionales Zubehör
    Stereomikrofone
    MIC-ST1: Ein externes Mikrofon für die Filmaufnahme.

    FUJINON-Objektive
    XF-Objektive: Wechselobjektive exklusiv für das FUJIFILM X-Bajonett.

    XC-Objektive: Wechselobjektive exklusiv für das FUJIFILM X-Bajonett.

    EF-X20: Dieses Zubehörblitzgerät zum Aufstecken besitzt eine Leitzahl von 20 (ISO 100, m).

    Technische Hinweise

    Aufsteckblitzgeräte
    EF-20: Dieses Zubehörblitzgerät zum Aufstecken (Stromversorgung durch zwei Mignonzellen AA) besitzt eine
    Leitzahl von 20 (ISO 100, m) und unterstützt die TTL-Blitzsteuerung. Der Blitzkopf kann für die indirekte Blitzbeleuchtung um 90° nach oben geschwenkt werden.
    EF-42: Dieses Zubehörblitzgerät zum Aufstecken (Stromversorgung durch vier Mignonzellen AA) hat eine Leitzahl
    von 42 (ISO 100 m) und unterstützt die TTL-Blitzsteuerung. Der Zoomreflektor passt sich automatisch an Brennweiten von 24 bis 105 mm an (Werte für Kleinbildformat). Der Blitzkopf kann für die indirekte Blitzbeleuchtung
    um 90° nach oben, 180° nach links oder 120° nach rechts geschwenkt werden.

    instax SHARE Drucker
    SP-1: Verbinden Sie via drahtloses LAN, um die Bilder auf instax-Papier zu drucken.
    Objektivadapter
    FUJIFILM M MOUNT ADAPTER: Erlaubt das Anbringen einer Vielzahl von M-Objektiven an der Kamera.

    131



  • Page 148

    Optionales Zubehör
    Makro extension tube
    MCEX 11/16: Bringen Sie es zwischen der Kamera und dem Objektiv an, um mit einem hohen Abbildungsverhältnis zu fotografieren.
    Schutzfilter
    PRF-39/PRF-49S/PRF-52/PRF-58/PRF-62/PRF-67/PRF-72/PRF-77: Schützt die Frontlinse des Objektivs.
    Handgriffe
    MHG-XT10: Für verbesserte Griffsicherheit. Akkus und Speicherkarten können mit angebautem Griff entfernt werden und der Griff ist mit
    Schienen für Kameramontage mit Schnellschuhen ausgerüstet. Das Stativ kann mit der optischen Achse des Objektivs ausgerichtet
    werden.
    Handschlaufe
    GB-001: GB-001 verbessert den Halt der Kamera, so dass Benutzer die Kamera fest mit nur einer Hand halten können.
    Ledertaschen
    BLC-XT10: Dieses Gehäuse verbindet die praktische Anwendbarkeit mit dem Luxus von Leder und verfügt über einen Schultergurt aus
    dem gleichen Material sowie über ein Tuch, in das die Kamera eingewickelt werden kann, bevor sie in das Gehäuse gelegt wird oder zu
    anderen Gelegenheiten. Man kann fotografieren und den Akku einlegen oder entfernen, ohne die Kamera aus der Tasche zu nehmen.
    Vordere Objektivdeckel
    FLCP-39/FLCP-52/FLCP-58/FLCP-62/FLCP-72/FLCP-72 II/FLCP-77: Schützen Sie das vordere Objektivelement, wenn das Objektiv nicht benutzt
    wird.
    Hintere Objektivdeckel
    RLCP-001: Schützen Sie das hintere Objektivelement, wenn das Objektiv nicht an der Kamera angesetzt ist.
    Gehäusedeckel
    BCP-001: Bedecken Sie den Kamera-Objektivanschluss, wenn kein Objektiv angesetzt ist.

    132



  • Page 149

    Optionales Zubehör

    Übersicht über die Anschlussmöglichkeiten
    ■ Fernauslöser

    ■ Externes Mikrofon

    Stereomikrofon MIC-ST1 *

    RR-90 Fernauslöser *

    ■ Drucken

    ■ Blitzfotografie

    Aufsteckblitzgerät
    EF-20 *

    Aufsteckblitzgerät
    EF-42 *

    Aufsteckblitzgerät
    EF-X20 *

    X-T10
    ■ Objektive

    SP-1 instax
    SHAREDrucker *

    Drahtloses LAN

    XF-Objektive *

    XC-Objektive *

    SD/SDHC/SDXC
    Speicherkarte †
    PictBridge-kompatibler Drucker †

    ■ Makro extension tube
    MCEX-11/16 *

    Drucker



    ■ M-Bajonett-Objektivadapter

    ■ Computer
    FUJIFILM M MOUNT ADAPTER *
    USB-Kabel †

    Technische Hinweise

    USB-Kabel †

    ■ Audio/Video

    Computer †
    HDMI-Kabel †
    * Separat von FUJIFILM erhältlich.
    † Separat von Drittanbietern erhältlich. USB-Kabel dürfen nicht
    länger als 60 cm lang, HDMI-Kabel nicht länger als 1,5 m sein.

    HDTV †

    133



  • Page 150

    Pflege der Kamera
    Damit Sie lange Freude an Ihrer Kamera haben, beachten Sie bitte die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.

    134

    Aufbewahrung und Verwendung

    ■ Wasser und Sand

    Entnehmen Sie den Akku und die Speicherkarte,
    wenn die Kamera für einen längeren Zeitraum
    nicht gebraucht wird. Lagern oder benutzen Sie die
    Kamera nicht an Orten, die:
    • Regen, Dampf oder Rauch ausgesetzt sind
    • sehr feucht oder sehr staubig sind
    • direktem Sonnenlicht oder sehr hohen Temperaturen ausgesetzt sind, z. B. in einem geschlossenen Auto an einem sonnigen Tag
    • extrem kalt sind
    • starken Vibrationen ausgesetzt sind
    • starken Magnetfeldern ausgesetzt sind, z. B. in der
    Nähe von Funkantennen, Hochspannungsleitungen, Radarstationen, Motoren, Transformatoren
    oder Magneten
    • mit flüchtigen Chemikalien wie z. B. Pestiziden in
    Berührung kommen
    • direkten Kontakt zu Produkten aus Kautschuk
    oder Vinyl haben

    Wasser und Sand können ebenfalls die Kamera, ihre
    elektronischen Schaltungen und die Mechanik beschädigen. Vermeiden Sie den Kontakt mit Wasser
    oder Sand, wenn Sie die Kamera am Strand oder
    am Meer verwenden. Legen Sie die Kamera nicht
    auf nasse Oberflächen.

    ■ Kondensation
    Plötzliche Temperaturanstiege, z. B. beim Betreten eines beheizten Gebäudes an einem kalten Tag, können
    Kondensation im Inneren der Kamera verursachen.
    Schalten Sie in diesem Fall die Kamera aus und warten
    Sie eine Stunde bis zum Wiedereinschalten. Wenn
    Wasser auf der Speicherkarte kondensiert, entnehmen
    Sie die Karte und warten Sie, bis es verdunstet ist.

    Reisen
    Transportieren Sie die Kamera im Handgepäck. Aufgegebenes Gepäck kann starken Stößen ausgesetzt
    werden, die zur Beschädigung der Kamera führen
    können.



  • Page 151

    Reinigung des Bildsensors
    Wenn mehrere Bilder an denselben Stellen störende Punkte oder Flecken aufweisen, ist der Bildsensor der
    Kamera möglicherweise durch Staub verunreinigt. Reinigen Sie den Sensor mit der Option V SENSORREINIGUNG des Setupmenüs (P 111). Wenn das Problem anhält, kann der Sensor wie unten beschrieben
    manuell gereinigt werden. Beachten Sie, dass Kosten für Reparatur oder Ersatz des Sensors anfallen, falls
    dieser bei der Reinigung beschädigt wird.

    1 Verwenden Sie einen Blasebalg (keinen Pinsel), um den Sensor von Staub zu befreien.

    2 Kontrollieren Sie mittels Probeaufnahmen, ob der Staub beseitigt ist.
    R Wiederholen Sie falls nötig die Schritte 1 und 2.

    3 Bringen Sie den Gehäusedeckel oder das Objektiv wieder an.

    Technische Hinweise

    Q Verwenden Sie keinen Pinsel oder Luftpinsel. Anderenfalls kann der Sensor beschädigt werden.

    135



  • Page 152

    Fehlerbehebung
    Probleme und Lösungen
    ■ Stromversorgung und Akku
    Problem
    Die Kamera kann nicht
    eingeschaltet werden.
    Der Monitor schaltet sich
    nicht ein.

    Der Akku wird sehr schnell
    leer.

    Die Kamera schaltet sich
    plötzlich aus.
    Der Ladevorgang startet
    nicht.
    Der Ladevorgang dauert
    lange.
    Die Ladekontrollleuchte
    blinkt, aber der Akku wird
    nicht aufgeladen.

    Abhilfe
    • Der Akku ist leer:
    leer: Laden Sie den Akku auf (P
    (P 17) oder setzen Sie einen voll aufgeladenen Ersatzakku ein (P
    (P 18).
    • Der Akku ist falsch eingelegt:
    eingelegt: Bringen Sie den Akku in die korrekte Ausrichtung (P
    (P 18).
    • Die Akkufachabdeckung ist nicht richtig geschlossen
    geschlossen:: Verriegeln Sie die Akkufachabdeckung (P
    (P 19).
    Der Monitor schaltet sich unter Umständen nicht ein, falls die Kamera ausgeschaltet und sofort wieder eingeschaltet
    wird. Drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt, um den Monitor zu aktivieren.
    • Der Akku ist kalt:
    kalt: Wärmen Sie den Akku z. B. in einer Hosentasche oder an einem anderen warmen Ort auf und setzen
    Sie ihn erst unmittelbar vor dem Fotografieren in die Kamera ein.
    • Die Akkukontakte sind verschmutzt
    verschmutzt:: Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen Tuch.
    • AN ist für G AUTOFOKUSEINST. > PRE-AF ausgewählt
    ausgewählt:: Schalten Sie PRE-AF aus (P
    (P 93).
    • S ist für den Aufnahmemodus ausgewählt:
    ausgewählt: Wählen Sie einen anderen Modus ((P
    P 50, 55).
    • Der Akku wurde viele Male geladen:
    geladen: Der Akku hat das Ende seiner Lebensdauer erreicht. Kaufen Sie einen neuen Akku.
    Der Akku ist leer:
    leer: Laden Sie den Akku auf (P
    (P 17) oder setzen Sie einen voll aufgeladenen Ersatzakku ein (P
    (P 18).
    Setzen Sie den Akku in der richtigen Ausrichtung ein und stellen Sie sicher, dass das Ladegerät mit dem Stromnetz
    verbunden ist (P
    (P 17).
    Laden Sie den Akku bei Zimmertemperatur ((P
    P iv).
    • Die Akkukontakte sind verschmutzt
    verschmutzt:: Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen Tuch.
    • Der Akku wurde viele Male geladen:
    geladen: Der Akku hat das Ende seiner Lebensdauer erreicht. Kaufen Sie einen neuen Akku.
    Falls das Akkuladen immer noch nicht funktioniert, wenden Sie sich an Ihren FUJIFILM-Händler.

    ■ Menüs und Anzeigen
    Problem
    Die Anzeige ist nicht auf
    Deutsch.

    136

    Abhilfe
    Wählen Sie DEUTSCH für Q a ((P
    P 24, 106).



  • Page 153

    Probleme und Lösungen

    ■ Aufnahme
    Problem



    Es wird kein Bild aufgenom•
    men, wenn der Auslöser

    gedrückt wird.


    Auf dem Monitor oder im
    Sucher erscheint Bildrauschen, wenn der Auslöser
    bis zum ersten Druckpunkt
    gedrückt wird.
    Die Kamera stellt nicht
    scharf.
    Die intelligente Gesichtserkennung ist nicht verfügbar.

    Abhilfe
    Die Speicherkarte ist voll:
    voll: Legen Sie eine neue Speicherkarte ein oder löschen Sie Bilder ((P
    P 18, 36).
    Die Speicherkarte ist nicht formatiert:
    formatiert: Formatieren Sie die Speicherkarte ((P
    P 114).
    Die Kontakte der Speicherkarte sind verschmutzt:
    verschmutzt: Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen Tuch.
    Die Speicherkarte ist beschädigt:
    beschädigt: Legen Sie eine neue Speicherkarte ein (P
    (P 21).
    Der Akku ist leer:
    leer: Laden Sie den Akku auf (P
    (P 17) oder setzen Sie einen voll aufgeladenen Ersatzakku ein (P
    (P 18).
    Die Kamera hat sich automatisch ausgeschaltet:
    ausgeschaltet: Schalten Sie die Kamera ein (P
    (P 22).
    Die Kontrollleuchte leuchtet orange beim Versuch, ein Panorama aufzunehmen
    aufzunehmen:: Warten Sie, bis die Leuchte erlischt
    (P 7).

    Die Verstärkung wird als Hilfe für die Bildgestaltung erhöht, wenn das Motiv unzureichend beleuchtet und die Blendenöffnung klein ist. Das kann zu einem merklichen Bildrauschen führen, wenn das Livebild auf den Displays überprüft wird.
    Die mit der Kamera aufgenommenen Bilder sind davon nicht betroffen.

    Fehlerbehebung

    Das Motiv eignet sich nicht für den Gebrauch des Autofokus:
    Autofokus: Verwenden Sie die Schärfespeicherung (P
    (P 81) oder den
    manuellen Fokus ((P
    P 71).
    Die intelligente Gesichtserkennung ist im aktuell gewählten Aufnahmemodus nicht verfügbar:
    verfügbar: Wählen Sie einen anderen
    Aufnahmemodus (P
    (P 152).
    • Das Gesicht ist von einer Sonnenbrille, einem Hut, langen Haaren oder anderen Objekten verdeckt
    verdeckt:: Entfernen Sie die
    störenden Objekte.
    • Das Gesicht nimmt nur wenig Raum im Bild ein:
    ein: Ändern Sie die Komposition, sodass das Gesicht des Motivs einen größeEs wird kein Gesicht erkannt. ren Bereich des Bilds einnimmt (P
    (P 92).
    • Das Gesicht ist geneigt oder waagerecht:
    waagerecht: Bitten Sie die Person, den Kopf aufrecht zu halten.
    • Die Kamera wird schief gehalten
    gehalten:: Halten Sie die Kamera waagerecht.
    • Das Gesicht ist schlecht beleuchtet:
    beleuchtet: Machen Sie die Aufnahme in hellem Licht.
    Das falsche Objekt wurde
    Das ausgewählte Objekt befindet sich näher an der Bildmitte als das Hauptobjekt. Ändern Sie den Bildausschnitt oder
    von der Kamera gewählt.
    schalten Sie die Gesichtserkennung aus und nehmen Sie das Bild mithilfe der Schärfespeicherung auf (P
    (P 81).

    137



  • Page 154

    Probleme und Lösungen
    Problem

    Der Blitz löst nicht aus.

    Einige Blitzmodi stehen
    nicht zur Verfügung.

    Abhilfe
    • Der Blitz kann mit den aktuellen Einstellungen nicht verwendet werden:
    werden: Beachten Sie hierzu die Liste der Einstellungen,
    die mit dem Blitz verwendet werden können (P
    (P 152).
    • Der Blitz ist heruntergeklappt:
    heruntergeklappt: Klappen Sie den Blitz auf (P
    (P 47).
    • Der Akku ist leer:
    leer: Laden Sie den Akku auf (P
    (P 17) oder setzen Sie einen voll aufgeladenen Ersatzakku ein (P
    (P 18).
    • Die Kamera befindet sich im Automatikreihen- oder Serienaufnahmemodus
    Serienaufnahmemodus:: Wählen Sie den Einzelbildmodus (P
    (P 64).
    • AN ist ausgewählt für o TON & BLITZ AUS:
    AUS: Wählen Sie AUS ((P
    P 106).
    AN ist ausgewählt für o TON & BLITZ AUS.
    AUS. Wählen Sie AUS ((P
    P 106).


    Der Blitz leuchtet das Motiv
    nicht vollständig aus.





    Die Bilder sind unscharf.

    Die Objekte befinden sich außerhalb der Blitzreichweite:
    Blitzreichweite: Verkürzen Sie den Abstand, sodass die Objektentfernung im
    Blitzbereich liegt (P
    (P 148).
    Das Blitzgerät ist verdeckt:
    verdeckt: Halten Sie die Kamera korrekt (P
    (P 31).
    Die Belichtungszeit ist kürzer als 1/180 ss:: Wählen Sie eine längere Belichtungszeit (P
    (P 48, 52, 54).
    Das Objektiv ist verschmutzt:
    verschmutzt: Reinigen Sie das Objektiv (P
    (P xi).
    Das Objektiv wird blockiert:
    blockiert: Halten Sie Gegenstände vom Objektiv fern.
    Beim Fotografieren wird s eingeblendet und der Fokusbereich rot angezeigt
    angezeigt:: Überprüfen Sie vor dem Auslösen die
    Scharfeinstellung ((P
    P 31).
    • Beim Fotografieren wird k eingeblendet
    eingeblendet:: Verwenden Sie den Blitz oder befestigen Sie die Kamera auf einem Stativ
    (P 47).
    • Die Belichtungszeit ist lang und die Umgebungstemperatur hoch:
    hoch: Diese Erscheinung ist normal und kein Anzeichen für
    eine Fehlfunktion.
    Die Bilder sehen fleckig aus.
    • Die Kamera wurde fortwährend bei hohen Temperaturen verwendet oder es wird eine Temperaturwarnung eingeblendet:
    eingeblendet:
    Schalten Sie die Kamera aus und warten Sie, bis sie sich abgekühlt hat.

    138



  • Page 155

    Probleme und Lösungen

    ■ Wiedergabe
    Problem
    Abhilfe
    Die Bilder sind undeutlich. Die Bilder wurden mit einem anderen Kameramodell aufgenommen.
    Die Vergrößerung bei der Wie- Die Bilder wurden mit der Funktion O GRÖSSE ÄNDERN erstellt oder mit einem anderen Kameramodell aufgenomdergabe ist nicht verfügbar. men.
    • Die Wiedergabe ist zu leise
    leise:: Passen Sie die Wiedergabelautstärke an (P
    (P 39, 107).
    Bei der Wiedergabe von
    • Das Mikrofon war abgedeckt
    abgedeckt:: Halten Sie die Kamera bei der Aufnahme korrekt ((P
    P 2, 37).
    Videofilmen fehlt der Ton. • Der Lautsprecher ist abgedeckt
    abgedeckt:: Halten Sie die Kamera bei der Wiedergabe korrekt (P
    (P 2, 39).
    • AN ist ausgewählt für o TON & BLITZ AUS:
    AUS: Wählen Sie AUS ((P
    P 106).
    Die ausgewählten Bilder
    Einige der Bilder, die gelöscht werden sollen, sind schreibgeschützt. Entfernen Sie den Schreibschutz mit dem Gerät, mit
    werden nicht gelöscht.
    dem die Dateien ursprünglich geschützt wurden (P
    (P 101).
    Die Dateinummerierung wird Die Akkufachabdeckung wurde bei eingeschalteter Kamera geöffnet. Schalten Sie die Kamera aus, bevor Sie die
    unerwartet zurückgestellt. Akkufachabdeckung öffnen (P
    (P 18, 22).

    ■ Anschlüsse/Sonstiges
    Weitere Informationen zur Fehlersuche für kabellose Verbindungen finden Sie auf:
    http://faq.fujifilm.com/digitalcamera/faq_product.html?pid=X

    Fehlerbehebung

    Problem
    Abhilfe
    Problem beim Verbinden
    • Das Smartphone ist zu weit entfernt:
    entfernt: Verkleinern Sie den Abstand zwischen den Geräten.
    oder beim Senden von
    • In der Nähe befindliche Geräte verursachen Funkstörungen:
    Funkstörungen: Vergrößern Sie den Abstand von Kamera und Smartphone zu
    Bildern an ein Smartphone.
    einem Mikrowellenherd oder schnurlosen Telefon.
    • Das Smartphone ist mit einem anderen Gerät verbunden
    verbunden:: Smartphone und Kamera können zur gleichen Zeit nur mit
    einem Gerät verbunden sein. Beenden Sie die Verbindung und versuchen Sie es erneut.
    Die Bilder können nicht
    • Es sind mehrere Smartphones in der Umgebung
    Umgebung:: Versuchen Sie erneut, eine Verbindung herzustellen. Die Gegenwart
    übertragen werden.
    mehrerer Smartphones kann den Verbindungsaufbau behindern.
    • Die angezeigte Datei ist ein Videofilm oder wurde mit einem anderen Gerät erstellt, sodass die Übertragung auf ein
    Smartphone nicht möglich ist.

    139



  • Page 156

    Probleme und Lösungen
    Problem

    Abhilfe
    Wählen Sie AN für r VERBINDUNGS-EINSTELLUNG > FUNKEINSTELLUNGEN
    FUNKEINSTELLUNGEN >
     > VERKLEINERN H. Die
    Das Smartphone zeigt keine
    Auswahl von AUS erhöht die Zeit zum Hochladen für größere Bilder; zusätzlich können manche Smartphones die Bilder
    Bilder an.
    ab einer bestimmten Größe nicht anzeigen.
    • Die Kamera ist nicht richtig angeschlossen:
    angeschlossen: Schließen Sie die Kamera richtig an (P
    (P 129).). Beachten Sie bitte, dass die
    Bilder nicht auf dem Kameramonitor, sondern auf dem Fernseher angezeigt werden, sobald die Kamera an das TVKein Bild oder Ton am
    Gerät angeschlossen ist.
    Fernseher.
    • Der Eingang am Fernsehgerät ist auf „TV“ eingestellt:
    eingestellt: Stellen Sie den Eingang auf „HDMI“.
    • Die Lautstärke des Fernsehgeräts ist zu gering:
    gering: Regeln Sie die Lautstärke über die Steuerung des Fernsehgeräts.
    Der Computer erkennt die
    Überzeugen Sie sich davon, dass die Kamera richtig mit dem Computer verbunden ist (P
    (P 120).).
    Kamera nicht.
    Die Übertragung von RAWoder JPEG-Dateien zum
    Übertragen Sie mit MyFinePix Studio Bilder (nur Windows; P 119).
    Computer nicht möglich.
    Es können keine Bilder
    • Die Kamera ist nicht richtig angeschlossen:
    angeschlossen: Schließen Sie die Kamera richtig an (P
    (P 122).).
    ausgedruckt werden.
    • Der Drucker ist ausgeschaltet:
    ausgeschaltet: Schalten Sie den Drucker ein.
    Es wird nur eine Kopie pro
    Bild gedruckt/das Datum
    Der Drucker ist nicht mit dem PictBridge-Standard kompatibel.
    wird nicht aufgedruckt.
    • Vorübergehende Betriebsstörung der Kamera
    Kamera:: Entnehmen Sie den Akku und setzen Sie ihn erneut ein ((P
    P 18).
    Die Kamera reagiert nicht. • Der Akku ist leer:
    leer: Laden Sie den Akku auf (P
    (P 17) oder setzen Sie einen voll aufgeladenen Ersatzakku ein (P
    (P 18).
    • Die Kamera ist mit einem drahtlosen Netzwerk verbunden
    verbunden:: Beenden Sie die Verbindung.
    Die Kamera funktioniert
    Entnehmen Sie den Akku und setzen Sie ihn erneut ein ((P
    P 18). Wenn das Problem auch weiterhin besteht, wenden Sie
    nicht erwartungsgemäß.
    sich an Ihren FUJIFILM-Händler.
    Kein Ton.
    Wählen Sie AUS für o TON & BLITZ AUS ((P
    P 106).

    140



  • Page 157

    Warnmeldungen und -anzeigen
    Die folgenden Warnungen können auf dem Display erscheinen.
    Warnung
    B (rot)
    A (blinkt rot)
    k
    s
    (angezeigt in Rot mit
    rotem Fokusbereich)
    Blende oder Belichtungszeit
    werden rot angezeigt
    FOKUSFEHLER
    SCHALTEN SIE DIE KAMERA
    AUS UND WIEDER EIN
    OBJEKTIV FEHLER

    Beschreibung
    Niedrige Akkuladung. Laden Sie den Akku auf (P
    (P 17) oder setzen Sie einen voll aufgeladenen Ersatzakku ein (P
    (P 18).
    Der Akku ist leer. Laden Sie den Akku auf (P
    (P 17) oder setzen Sie einen voll aufgeladenen Ersatzakku ein (P
    (P 18).
    Lange Belichtungszeit. Die Bilder können Verwacklungsunschärfe zeigen; verwenden Sie den Blitz oder ein Stativ.
    Die Kamera kann nicht scharf stellen. Stellen Sie mit der Fokusverriegelung auf ein anderes Motiv in der gleichen Entfernung scharf und richten Sie die Kamera anschließend auf das ursprüngliche Motiv (P
    (P 81).
    Das Motiv ist zu hell oder zu dunkel und das Bild wird über- oder unterbelichtet. Verwenden Sie den Blitz als zusätzliche
    Beleuchtung, wenn das Motiv zu dunkel ist (P
    (P 47).
    Fehlfunktion der Kamera. Schalten Sie die Kamera aus und dann wieder ein. Falls die Fehlermeldung weiterhin angezeigt wird, wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.

    Schalten Sie die Kamera aus, nehmen Sie das Objektiv ab und reinigen Sie die Anschlüsse am Bajonett. Bringen Sie das
    Objektiv wieder an und schalten Sie die Kamera ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an einen
    FUJIFILM-Händler.
    Die Speicherkarte ist falsch formatiert. Formatieren Sie die Speicherkarte mit der Kamera (P
    (P 114).
    NICHT BEREIT
    • Die Speicherkarte ist nicht formatiert oder wurde mit einem Computer oder einem anderen Gerät formatiert
    formatiert:: Formatieren
    Sie die Speicherkarte mit der Option K FORMATIEREN im Setupmenü der Kamera (P
    (P 114).
    • Die Kontakte der Speicherkarte müssen gereinigt werden:
    werden: Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen Tuch.
    KARTE NICHT FORMATIERT
    Falls die Meldung erneut angezeigt wird, formatieren Sie die Karte ((P
    P 114). Falls die Meldung weiterhin angezeigt
    wird, tauschen Sie die Karte aus.
    • Fehlfunktion der Kamera:
    Kamera: Wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.
    Die Speicherkarte ist schreibgeschützt. Heben Sie den Schreibschutz auf.
    KARTE GESCHÜTZT
    OBJEKTIVFEHLER

    Fehlerbehebung
    141



  • Page 158

    Warnmeldungen und -anzeigen
    Warnung

    KARTENFEHLER

    b SPEICHER VOLL
    KEINE KARTE

    SCHREIBFEHLER

    LESEFEHLER

    BILD NR. VOLL
    ZU VIELE BILDER

    142

    Beschreibung
    • Die Speicherkarte wurde nicht für die Verwendung mit dieser Kamera formatiert:
    formatiert: Formatieren Sie die Karte (P
    (P 114).
    • Die Kontakte der Speicherkarte müssen gereinigt werden oder die Speicherkarte ist beschädigt
    beschädigt:: Reinigen Sie die Kontakte
    mit einem weichen, trockenen Tuch. Falls die Meldung erneut angezeigt wird, formatieren Sie die Karte ((P
    P 114). Falls
    die Meldung weiterhin angezeigt wird, tauschen Sie die Karte aus.
    • Inkompatible Speicherkarte:
    Speicherkarte: Verwenden Sie eine kompatible Karte ((P
    P 21).
    • Fehlfunktion der Kamera:
    Kamera: Wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.
    Die Speicherkarte ist voll und es können keine Bilder gespeichert werden. Löschen Sie Bilder ((P
    P 36) oder setzen Sie
    eine Speicherkarte mit mehr freiem Speicherplatz ein (P
    (P 18).
    Die Kamera lässt sich nur auslösen, wenn eine Speicherkarte eingelegt wurde. Setzen Sie eine Speicherkarte ein.
    • Speicherkarten- oder Verbindungsfehler:
    Verbindungsfehler: Legen Sie die Karte erneut ein oder schalten Sie die Kamera aus und dann
    wieder ein. Falls die Fehlermeldung weiterhin angezeigt wird, wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.
    • Nicht genug freier Speicher, um weitere Bilder aufzunehmen
    aufzunehmen:: Löschen Sie Bilder (P
    (P 36) oder setzen Sie eine Speicherkarte mit mehr freiem Speicherplatz ein (P
    (P 18).
    • Die Speicherkarte ist nicht formatiert:
    formatiert: Formatieren Sie die Speicherkarte ((P
    P 114).
    • Die Datei ist beschädigt oder wurde nicht mit dieser Kamera aufgenommen:
    aufgenommen: Die Datei kann nicht wiedergegeben werden.
    • Die Kontakte der Speicherkarte müssen gereinigt werden:
    werden: Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen Tuch.
    Falls die Meldung erneut angezeigt wird, formatieren Sie die Karte ((P
    P 114). Falls die Meldung weiterhin angezeigt
    wird, tauschen Sie die Karte aus.
    • Fehlfunktion der Kamera:
    Kamera: Wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.
    Es sind keine Bildnummern mehr verfügbar (die aktuelle Bildnummer ist 999-9999). Formatieren Sie die Speicherkarte
    und wählen Sie NEU für BILDNUMMER. Nehmen Sie ein Bild auf, um die Bildnummerierung auf 100-0001 zurückzusetzen, und wählen Sie dann KONT. für BILDNUMMER
    BILDNUMMER..
    • Eine Suche hat mehr als 30000 Ergebnisse erbracht
    erbracht:: Wählen Sie Suchkriterien, die weniger Ergebnisse erzielen.
    • Es wurden mehr als 999 Bilder zum Löschen ausgewählt
    ausgewählt:: Wählen Sie weniger Bilder.



  • Page 159

    Warnmeldungen und -anzeigen
    Warnung

    Fehlerbehebung

    Beschreibung
    Es wurde versucht, ein schreibgeschütztes Bild zu löschen oder zu drehen. Entfernen Sie den Schreibschutz und versuGESCHÜTZTES BILD
    chen es erneut (P
    (P 101).
    Das Bild ist beschädigt oder wurde nicht mit dieser Kamera aufgenommen.
    NICHT ZUSCHNEIDBAR
    m NICHT AUSFÜHRBAR Die Rote-Augen-Korrektur kann nicht auf Bilder angewendet werden, die mit einem anderen Gerät erstellt wurden.
    F NICHT AUSFÜHRBAR Die Rote-Augen-Korrektur kann nicht auf Videofilme angewendet werden.
    DREHEN NICHT MÖGLICH Das gewählte Bild kann nicht gedreht werden.
    F DREHEN NICHT MÖGLICH Videofilme können nicht gedreht werden.
    Der DPOF-Druckauftrag auf der aktuellen Speicherkarte enthält mehr als 999 Bilder. Kopieren Sie die Bilder auf einen
    DPOF DATEI FEHLER
    Computer und erstellen Sie einen neuen Druckauftrag.
    Das Bild kann nicht mit DPOF gedruckt werden.
    DPOF DATEI FEHLER
    F DPOF DATEI FEHLER Videofilme können nicht mit DPOF gedruckt werden.
    Während die Bilder ausgedruckt oder auf einen Computer oder ein anderes Gerät übertragen wurden, ist ein VerbinDATENFEHLER
    dungsfehler aufgetreten. Überprüfen Sie, ob das Gerät eingeschaltet und das USB-Kabel angeschlossen ist.
    Das Papier oder die Tinte des Druckers ist erschöpft oder es ist ein anderer Druckerfehler aufgetreten. Überprüfen Sie
    den Drucker (weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung des Druckers). Schalten Sie den Drucker aus
    DRUCKERFEHLER
    und wieder ein, um mit dem Drucken fortzufahren.
    Das Papier oder die Tinte des Druckers ist erschöpft oder es ist ein anderer Druckerfehler aufgetreten. Überprüfen Sie
    DRUCKERFEHLER
    den Drucker (weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung des Druckers). Falls das Drucken nicht
    ERNEUT?
    automatisch fortgesetzt wird, drücken Sie zum Fortfahren auf MENU/OK
    MENU/OK..
    Es wurde versucht, einen Videofilm, ein nicht mit dieser Kamera erstelltes Bild oder ein Bild in einem nicht vom Drucker
    unterstützten Format auszudrucken. Videofilme, RAW-Aufnahmen und mit anderen Geräten erstellte Bilder können nicht
    KANN NICHT DRUCKEN
    ausgedruckt werden. Wenn es sich um ein mit dieser Kamera aufgenommenes Foto handelt, sehen Sie in der Bedienungsanleitung des Druckers nach, ob dieser JFIF-JPEG- oder Exif-JPEG-Formate unterstützt. Wenn dies nicht der Fall ist,
    können die Bilder nicht ausgedruckt werden.
    Schalten Sie die Kamera aus und warten Sie, bis sie sich abgekühlt hat. Wenn diese Warnung angezeigt wird, kann das
    p
    Bildrauschen in den Aufnahmen zunehmen.

    143



  • Page 160

    Anhang
    Speicherkartenkapazität
    Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die verfügbare Aufnahmedauer bzw. Anzahl der Bilder bei
    unterschiedlicher Bildgröße und Bildqualität. Alle Werte sind Näherungswerte. Die Dateigröße hängt vom
    aufgenommenen Motiv ab, sodass die Anzahl der speicherbaren Bilder stark schwanken kann. Die Anzahl
    der Aufnahmen oder die verbleibende Aufnahmezeit nimmt daher manchmal nicht gleichmäßig ab.
    4 GB

    Capacity
    O

    T FINE
    400

    8 GB
    T NORMAL
    600

    O3:2
    Fotos
    RAW
    110
    i 1920×1080 60 fps 2
    i 1920×1080 50 fps 2
    13 Minuten.
    i 1920×1080 30 fps 2
    i 1920×1080 25 fps 2
    i 1920×1080 24 fps 2
    Videos *
    h 1280×720 60 fps 3
    h 1280×720 50 fps 3
    25 Minuten.
    h 1280×720 30 fps 3
    h 1280×720 25 fps 3
    h 1280×720 24 fps 3
    1 Verwenden Sie eine H-Karte oder besser.
    2 Eine durchgehende Videoaufnahme kann nicht länger als 14 Minuten sein.
    3 Eine durchgehende Videoaufnahme kann nicht länger als 27 Minuten sein.

    144

    T FINE
    800

    T NORMAL
    1210
    230

    26 Minuten.

    51 Minuten.



  • Page 161

    Links
    Weitere Informationen über die FUJIFILM-Digitalkamera finden Sie auf den unten aufgeführten Websites.

    FUJIFILM X-T10 Produktinformationen

    Kostenlose FUJIFILM-Apps

    Informationen zu optionalem Zubehör und Support finden Sie auf der folgenden Website.

    FUJIFILM-Apps bieten Ihnen mehr Möglichkeiten,
    Spaß an Ihren Bildern auf Smartphones, Tablets und
    Computern zu haben.

    fujifilm X-T10

    http://fujifilm-dsc.com/

    Firmware-Aktualisierungen
    Einige Produktfunktionen können aufgrund einer
    Firmware-Aktualisierung von den im gelieferten
    Handbuch beschriebenen Funktionen abweichen.
    Detaillierte Informationen zu jedem Modell finden
    Sie auf unserer Internetseite:
    http://www.fujifilm.com/support/digital_cameras/software/
    fw_table.html

    fujifilm Wi-Fi app

    Die jeweils neueste Version von MyFinePix Studio
    finden Sie auf:
    http://fujifilm-dsc.com/mfs/
    fujifilm mfs

    fujifilm firmware

    Die jeweils neueste Version von RAW FILE CONVERTER
    finden Sie auf:
    http://fujifilm-dsc.com/rfc/
    fujifilm rfc

    Anhang
    145



  • Page 162

    Technische Daten
    System

    146

    Modell

    Digitalkamera FUJIFILM X-T10

    Pixelzahl, effektiv

    16,3 Millionen

    Bildsensor

    23,6 × 15,6 mm (APS-C), X-Trans CMOS II-Sensor mit Quadratpixeln und Primärfarbfilter

    Speichermedien

    Von FUJIFILM empfohlene SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten

    Dateisystem

    Entspricht den Standards Design Rule for Camera File System (DCF)
    (DCF),, Exif 2.3 und Digital Print Order Format (DPOF)

    Dateiformat

    • Fotos:
    Fotos: Exif 2.3 JPEG (komprimiert)
    (komprimiert);; RAW (originäres RAF-Format, spezielle Software erforderlich)
    erforderlich);; RAW+JPG verfügbar
    • Videos
    Videos:: H.264-Standard mit Stereoton (MOV)

    Bildgröße







    Objektivanschluss

    FUJIFILM X-Bajonett

    Lichtempfindlichkeit

    Standard-Ausgangsempfindlichkeit äquivalent zu ISO 200 – 6400; AUTO1/AUTO2/AUTO3 (die Empfindlichkeit ist
    automatisch auf ein Maximum von ISO 3200 angepasst); erweiterte Standardausgangsempfindlichkeit äquivalent zu ISO
    100, 12800, 25600 oder 51200

    Belichtungsmessung

    256-Segment-TTL-Messung (T
    (Throughhrough-TThehe-LLens); MEHRFELD, SPOT, INTEGRAL

    Belichtungssteuerung

    Programmautomatik (mit Programmautomatik-Shift)
    Programmautomatik-Shift);; Blendenautomatik; Zeitautomatik; manuelle Belichtungssteuerung

    Belichtungskorrektur

    –3 LW – +3 LW in Schritten von / LW

    O 3 : 2:
    2: 4896 × 3264
    • O 16 : 9:
    9: 4896 × 2760
    P 3 : 2:
    2: 3456 × 2304
    • P 16 : 9:
    9: 3456 × 1944
    Q 3 : 2:
    2: 2496 × 1664
    • Q 16 : 9:
    9: 2496 × 1408
    O Panorama
    Panorama:: 2160 × 9600 (vertikal) /9600 × 1440 (horizontal)
    P Panorama
    Panorama:: 2160 × 6400 (vertikal) / 6400 × 1440 (horizontal)

    • O 1 : 1:
    1: 3264 × 3264
    • P 1 : 1:
    1: 2304 × 2304
    • Q 1 : 1:
    1: 1664 × 1664



  • Page 163

    Technische Daten
    System
    Verschlusszeit

    Serienaufnahme

    • MECHANISCHER AUSLÖSER
    - P-Modus
    -Modus:: 4 s bis / s
    - Langzeitbelichtung (B):
    (B): Max. 60 min
    • ELEKTRONISCHER AUSLÖSER
    - P, S, A, und M Modi
    Modi:: 1 s bis / s
    - Langzeitbelichtung (B):
    (B): 1 Sek. festgelegt
    • MECHANISCH + ELEKTRONISCH
    - P-Modus
    -Modus:: 4 s bis / s
    - Langzeitbelichtung (B):
    (B): Max. 60 min
    Modus
    J
    I
    O

    Bildrate (B/s)
    8,0
    3,0

    - Langzeiteinstellung (T):
    (T): 30 s bis / s
    - Alle anderen Modi
    Modi:: 30 s bis / s
    - Langzeiteinstellung (T):
    (T): 1 s bis / s

    - Langzeiteinstellung (T):
    (T): 30 s bis / s
    - Alle anderen Modi
    Modi:: 30 s bis / s
    Bilder pro Serie
    bis zu ca. 8
    Bis die Karte voll ist

    R Die Bildrate und Anzahl der Bilder pro Aufnahmeserie sind vom Typ der verwendeten Speicherkarte
    abhängig.
    R Die Bildrate variiert je nach Aufnahmebedingungen sowie Anzahl der aufgenommenen Bilder.
    Scharfeinstellung

    • Modus:
    Modus: Einzel-Autofokus oder kontinuierlicher Autofokus; manuelle Scharfeinstellung am Objektiv-Scharfstellring;
    AF+MF
    • Fokusbereich-Auswahl
    Fokusbereich-Auswahl:: Auto und manuelle AF-Bereichsauswahl; Zone und Weit/Verfolgung AF
    • Autofokus-System
    Autofokus-System:: Intelligenter Hybrid-Autofokus (Autofokus mit TTL-Kontrasterkennung/Phasenerkennung) mit AFHilfslicht

    Weißabgleich

    Benutzerdefiniert, Farbtemperaturauswahl, Automatik, direktes Sonnenlicht, Schatten, Tageslicht-Leuchtstofflampen,
    warmweiße Leuchtstofflampen, kaltweiße Leuchtstofflampen, Glühlampen und Unterwasser

    Selbstauslöser

    Aus, 2 Sekunden, 10 Sekunden

    Anhang
    147



  • Page 164

    Technische Daten
    System
    Blitz
    Modus

    148

    • Typ
    Typ:: Eingebautes Blitzgerät, manuell hochklappbar
    • Leitzahl
    Leitzahl:: Ca. 7 (ISO 200, Meter)
    Auto, Aufhellblitz, Aus, Langzeitsynchronisation, Synchronisation auf 2. Vorhang, Commander (Rote-Augen-Korrektur aus);
    aus);
    Auto mit Rote-Augen-Korrektur, Aufhellblitz mit Rote-Augen-Korrektur
    Rote-Augen-Korrektur,, Aus, Langzeitsynchronisation mit Rote-AugenKorrektur, Synchronisation auf das Belichtungsende mit Rote-Augen-Korrektur, Commander (Rote-Augen-Korrektur an)

    Blitzgeräteschuh

    Zubehörschuh mit TTL-Kontakten

    Sucher

    0,39-in., 2360k-dot Farbe OLED Sucher mit Dioptrien-Einstellung (–4 bis +2 m–1); Vergrößerung 0,62 × mit 50 mm Objektiv (35 mm Format entsprechend) bei Unendlichkeit und Dioptrien-Einstellung auf –1,0 m–1; diagonaler Blickwinkel etwa
    30° (horizontaler Bildwinkel etwa 25°); Augenpunkt etwa. 17,5 mm; Bildabdeckung etwa 100%

    LCD-Monitor

    3,0“ Farb-LCD-Monitor (920k Punkte); Bildfeldabdeckung ca. 100%, Neigung

    Videofilme












    i 1920 × 1080 60 fps:
    fps: Bildgröße 1920 × 1080 (1080p); 60 B/s; Stereoton
    i 1920 × 1080 50 fps:
    fps: Bildgröße 1920 × 1080 (1080p); 50 B/s; Stereoton
    i 1920 × 1080 30 fps:
    fps: Bildgröße 1920 × 1080 (1080p); 30 B/s; Stereoton
    i 1920 × 1080 25 fps:
    fps: Bildgröße 1920 × 1080 (1080p); 25 B/s; Stereoton
    i 1920 × 1080 24 fps:
    fps: Bildgröße 1920 × 1080 (1080p); 24 B/s; Stereoton
    h 1280 × 720 60 fps:
    fps: Bildgröße 1280 × 720 (720p); 60 B/s; Stereoton
    h 1280 × 720 50 fps:
    fps: Bildgröße 1280 × 720 (720p); 50 B/s; Stereoton
    h 1280 × 720 30 fps:
    fps: Bildgröße 1280 × 720 (720p); 30 B/s; Stereoton
    h 1280 × 720 25 fps:
    fps: Bildgröße 1280 × 720 (720p); 25 B/s; Stereoton
    h 1280 × 720 24 fps:
    fps: Bildgröße 1280 × 720 (720p); 24 B/s; Stereoton



  • Page 165

    Technische Daten
    Anschlüsse
    HDMI-Ausgang

    Mikro-HDMI-Anschluss (Typ D)

    Digitaler Eingang/Ausgang USB 2.0 Highspeed
    Mikrofon/Fernauslöser

    Mini-Stereoklinken-Anschluss 2,5 mm ø

    Stromversorgung/Sonstiges
    Stromversorgung
    Lebensdauer des Akkus
    (ungefähre Anzahl der Bilder,
    die mit einem vollständig
    aufgeladenen Akku aufgenommen werden können P,
    XF35mmF1.4 R Objektiv)

    Wiederaufladbarer Akku NP-W126
    Akkutyp
    NP-W126 (im Lieferumfang der Kamera enthalten)

    Ungefähre Anzahl von Bildern
    350

    CIPA-Standard, gemessen mit dem mitgelieferten Akku der Kamera und SD-Speicherkarte.
    Hinweis: Die Anzahl der Aufnahmen, die mit dem Akku gemacht werden können, hängt vom Ladezustand des Akkus ab
    Hinweis:
    und verringert sich bei niedrigen Temperaturen.

    Kamera-Abmessungen
    (B × H × T)

    118,4 mm × 82,8 mm × 40,8 mm (31,9
    (31,9 mm ohne hervorstehende Teile, gemessen an der dünnsten Stelle)
    Stelle)

    Kameragewicht

    Ca. 331 g, ohne Akku, Zubehör und Speicherkarte

    Gewicht, betriebsbereit
    Betriebsbedingungen

    Ca. 381 g, einschließlich Akku und Speicherkarte
    • Temperatur
    Temperatur:: 0 °C bis +40 °C

    • Luftfeuchte
    Luftfeuchte:: 10 % – 80 % (nicht kondensierend)

    Funkübertragung (Wi-Fi)
    Norm

    IEEE 802.11b/g/n (standardisiertes Funkprotokoll)

    Betriebsfrequenzen

    • U. S. A., Kanada, Taiwan
    Taiwan:: 2412 MHz–2462 MHz (11 Kanäle)
    • Andere Länder
    Länder:: 2412 MHz–2472 MHz (13 Kanäle)

    Zugriffsprotokoll

    Infrastruktur

    Anhang
    149



  • Page 166

    Technische Daten
    Akku NP-W126
    Nennspannung

    7,2 V Gleichspannung

    Nennkapazität

    1260 mAh

    Betriebstemperatur

    0 °C bis +40 °C

    Abmessungen (B × H × T)

    36,4 mm × 47,1 mm × 15,7 mm

    Gewicht

    Ca. 47 g

    Akkuladegerät BC-W126
    Nenndaten Eingang

    100 V – 240 V Wechselstrom, 50/60 Hz

    Leistungsaufnahme

    13 –21 VA

    Nenndaten Ausgang

    8,4 V Gleichspannung, 0,6 A

    Unterstützte Akkus

    Akkutyp NP-W126

    Ladedauer

    Ca. 150 Minuten (+20 °C)

    Betriebstemperatur

    5 °C bis +40 °C

    Abmessungen (B × H × T)

    65 mm × 91,5 mm × 28 mm, ohne hervorstehende Teile

    Gewicht

    Ca. 77 g, ohne Akku

    Gewicht und Abmessungen der Kamera können abhängig vom Land bzw. der Region des Kaufs abweichen. Aufschriften, Menüs und
    andere Anzeigen können sich von denen der vorhandenen Kamera unterscheiden.

    150



  • Page 167

    Technische Daten

    ■ Hinweise
    • Änderungen der technischen Daten ohne Ankündigung vorbehalten. Neueste Informationen finden Sie im Internet
    unter http://www.fujifilm.com/products/digital_cameras/index.html. FUJIFILM haftet nicht für Schäden, die aus Fehlern
    in dieser Bedienungsanleitung resultieren.
    • Obwohl der Sucher und der LCD-Monitor mit modernster, hochpräziser Technik gefertigt wurden, können kleine helle
    Punkte und abweichende Farben (insbesondere in der Nähe von Text) auftreten. Dies ist für diese Art von LCD-Anzeige
    normal und bedeutet keine Fehlfunktion; mit der Kamera aufgenommene Bilder sind hiervon nicht betroffen.
    • Digitalkameras können fehlerhaft funktionieren, wenn sie starken Funkstörungen ausgesetzt werden (z. B. elektromagnetische Felder, statische Elektrizität oder Leitungsrauschen).
    • Je nach verwendetem Objektivtyp kann am Bildrand eine leichte Verzeichnung auftreten. Das ist normal.

    Anhang
    151



  • Page 168

    Einschränkungen bei den Kameraeinstellungen
    Die in den einzelnen Aufnahmemodi verfügbaren Optionen sind unten aufgeführt. Einige Optionen
    können für die in jeglichem Modus unterstützten Punkte nicht verfügbar sein, und Funktionen können
    je nach Aufnahmebedingungen eingeschränkt sein.
    Auto ModusAuswahlschalter
    Aufnahmemodus/
    Motivwahl
    ROTE-AUGEN-KORR.:
    AUS
    p

    12

    ROTE-AUGEN-KORR.:
    AN
    I
    B
    d
    F
    S.S.

    152

    A
    N
    F
    l
    D
    P
    K
    L
    M
    d
    D
    P

    z
    P















    ✔1
    ✔1

    S

    z AUTO z AUTO z AUTO z AUTO
    A

    M BKT CH/CL

    ✔ ✔

    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔



    ✔ ✔

    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔1 ✔
    ✔4 ✔1












    ✔5

    ✔4

    Adv.






    ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔1 ✔
    ✔ ✔ ✔1 ✔

    j

    u

    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔


    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔

    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔1 ✔
    ✔1 ✔

    AUTO
    S h Z M N O H p Q R s f U V W F r 15
    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔




    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔1 ✔1









    ✔ ✔
    ✔ ✔1 ✔ ✔

    ✔ ✔



    ✔ ✔
    ✔ ✔1 ✔ ✔



    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔1 ✔ ✔1 ✔1
    ✔1 ✔3 ✔1 ✔1



    ✔1
    ✔1

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔
    ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1
    ✔1 ✔3 ✔1 ✔1 ✔1














    ✔1
    ✔1


    ✔ ✔1






    ✔1
    ✔1



    ✔1
    ✔1



    ✔ ✔
    ✔ ✔



    ✔1
    ✔1






    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔


    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔


    ✔1
    ✔1



    ✔1
    ✔1







    ✔1 ✔






    ✔1 ✔

    ✔ 14
    ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔2 ✔
    ✔1 ✔1 ✔ ✔
    ✔1 ✔1 ✔3 ✔




  • Page 169

    Einschränkungen bei den Kameraeinstellungen
    Auto ModusAuswahlschalter
    Aufnahmemodus/
    Motivwahl
    t
    x
    t+s
    s
    Programm-Shift
    AF-L
    d
    AE+AF
    AUTO
    AUTO1/AUTO2/
    AUTO3
    H (51200) 2/
    H (25600) 2/
    H (12800) 2
    N
    6400 – 1000
    800
    640 – 400
    320 – 200
    L (100)
    O
    O
    P
    Q
    FINE/NORMAL
    T
    RAW

    z

    z AUTO z AUTO z AUTO z AUTO

    P

    S








    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔


    A

    M BKT CH/CL







    Adv.

    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔

    j







    u

    ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔3 ✔






































    ✔3
    ✔3
    ✔3




    ✔3








































    S h Z M N O H p Q R s f U V W F r 15

    ✔ ✔1 ✔1 ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ 14

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ 14

    ✔ 1 ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ 14
    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ 14
    ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔












    AUTO

    ✔ 14








    ✔ ✔1 ✔1
    ✔ ✔ ✔












































































    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔


    ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ 14

    Anhang
    153



  • Page 170

    Einschränkungen bei den Kameraeinstellungen
    Auto ModusAuswahlschalter
    Aufnahmemodus/
    Motivwahl

    P

    S

    A

    M BKT CH/CL

    AUTO
    U
    V/W/X
    c
    d/e/i
    P
    g/h
    b/e/d/f
    f
    D
    BKT1/BKT2
    CH/CL
    b
    y
    o
    C
    p
    q

































































    Fokusmodus
    G

    154

    z

    z AUTO z AUTO z AUTO z AUTO
    Adv.


























    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔1 ✔1 ✔1



    j

    ✔1 ✔ ✔1
    ✔1


    ✔ ✔1 ✔1 ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔

    ✔ ✔

    ✔ ✔
    ✔1 ✔1 ✔1 ✔ ✔1

    u









    AUTO
    S h Z M N O H p Q R s f U V W F r 15

    ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ ✔ ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔ ✔

    ✔ ✔

    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔ ✔

    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔1 ✔1
    ✔ ✔
    ✔ ✔
    ✔ ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1



    ✔ ✔ ✔
    ✔1

    ✔1 ✔1 ✔1




    ✔1

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔



    ✔ ✔ ✔

    ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 1 ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ 14

    S

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ 1 ✔ 1 ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ 1 ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ 14

    C

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔3

    ✔ ✔ ✔ ✔

    M

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔

    r
    y
    z

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔1
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔1 ✔ ✔ ✔ ✔ ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔

    3

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔1

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ 14



  • Page 171

    Einschränkungen bei den Kameraeinstellungen
    Auto ModusAuswahlschalter
    Aufnahmemodus/
    Motivwahl
    STANDARD
    DIGITALES
    SCHNITTBILD
    c
    MAX. GLANZLICHT
    FOKUS
    AF+MF
    L
    l
    L8
    M
    m
    OFF
    j6
    ROTE-AUGEN-KORR.
    HILFSLICHT
    f
    q
    r
    s
    h
    K
    u/K

    z
    P

    S

    z AUTO z AUTO z AUTO z AUTO
    A

    M BKT CH/CL

    Adv.

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔1

    j

    u

    AUTO
    S h Z M N O H p Q R s f U V W F r 15

    ✔1 ✔1 ✔1 ✔1

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔9
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔9
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔3
    ✔3
    ✔3
    ✔3
    ✔3


    ✔ ✔ ✔ ✔

















    ✔1 ✔



    ✔ ✔1 ✔1



    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔

    ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔





    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔3


























    ✔ ✔ ✔ ✔


    ✔ ✔


    ✔ ✔
    ✔1 ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔

    ✔ ✔


















































    ✔ 14
    ✔ ✔ ✔ 14

    ✔ 14
    ✔ ✔ ✔ 14
    ✔ ✔ ✔ 14

    ✔ 14

    ✔ ✔ ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ 14
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ 14

    Anhang
    155



  • Page 172

    Einschränkungen bei den Kameraeinstellungen
    Auto ModusAuswahlschalter
    Aufnahmemodus/
    Motivwahl

    A

    v

    156

    BEL.-VORSCHAU
    MAN.
    FOKUSKONTROLLE
    (AF) 13
    FOKUSKONTROLLE
    (MF) 13
    RAHMENHILFE
    WASSERWAAGE
    AF-ABSTANDSANZEIGE
    MF-ABSTANDSANZEIGE
    HISTOGRAMM
    BLENDE/ZEIT/ISO
    BELICHTUNGSKORR.
    AE-MESSUNG
    BLITZ
    WEISSABGLEICH
    FILMSIMULATION

    z
    P

    S

    z AUTO z AUTO z AUTO z AUTO
    A

    M BKT CH/CL
    ✔ ✔ ✔

    ✔7 ✔7 ✔7 ✔7 ✔7 ✔7

    Adv.


    j


    u

    AUTO
    S h Z M N O H p Q R s f U V W F r 15



    ✔ 14

    ✔7 ✔7 ✔7 ✔7

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔3

    ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9
    ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔


    ✔ ✔



    ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔
    ✔ ✔ ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9
    ✔ 10
    9

    9

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9















    ✔ ✔ ✔

    ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔ ✔


    ✔ ✔ ✔ ✔
    ✔ ✔9 ✔9


    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    ✔9 ✔9 ✔9

    ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔

    ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9

    ✔9





  • Page 173

    Einschränkungen bei den Kameraeinstellungen
    Auto ModusAuswahlschalter
    Aufnahmemodus/
    Motivwahl

    v

    DYNAMIKBEREICH
    VERBLEIBENDE
    AUFN.
    BILDGRÖSSE/
    -QUALITÄT
    BATTERIEZUSTAND
    J

    z
    P

    S

    z AUTO z AUTO z AUTO z AUTO
    A

    M BKT CH/CL

    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

    Adv.


    j


    u

    AUTO
    S h Z M N O H p Q R s f U V W F r 15



    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔9 ✔
    ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ 11 ✔ 14

    1 Wird automatisch festgelegt.
    2 Eingeschränkt auf eine Reichweite von ±2,0 EV während der
    Filmaufnahme.
    3 Die verfügbaren Optionen hängen vom Aufnahmemodus ab.
    4 A ist nicht verfügbar.
    5 Nur mit Auto ISO Empfindlichkeit verfügbar.
    6 Variiert je nach Objektiv.
    7 Nur verfügbar, wenn EINZELPUNKT gewählt ist für AF MODUS im Fokusmodus S.
    8 Variiert je nach Objektiv. Automatisch deaktiviert, wenn das
    Objektiv den optischen Bildstabilisator (O.I.S.) nicht unterstützt
    oder der O.I.S.-Schalter aus ist. Funktioniert wie dargestellt,
    wenn die Schalter an ist (im Nachtstativmodus, wählen Sie aus
    l und m) oder wenn das Objektiv O.I.S. unterstützt, aber
    keinen O.I.S-Schalter besitzt.

    9 Nur verfügbar, wenn der Auto Modus-Auswahlschalter auf AUTO
    gedreht ist.
    10 Anzeige zeigt nur die Belichtungszeit.
    11 sRGB automatisch ausgewählt.
    12 Der Blitz schaltet sich aus, wenn ELEKTRONISCHER AUSLÖSER für AUSLÖSERTYP gewählt ist.
    13 Schaltet sich automatisch aus, wenn die Intervallaufnahme an
    ist.
    14 Standfotografie-Einstellungen werden verwendet.
    15 Drahtlos-Fernfotografie.

    Anhang
    157



  • Page 174

    Notizen

    158



  • Page 175

    Notizen

    159



  • Page 176

    7-3, AKASAKA 9-CHOME, MINATO-KU, TOKYO 107-0052, JAPAN

    http://www.fujifilm.com/products/digital_cameras/index.html






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Fujifilm X-T10 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Fujifilm X-T10 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 4,63 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Fujifilm X-T10

Fujifilm X-T10 Bedienungsanleitung - Englisch - 176 seiten

Fujifilm X-T10 Bedienungsanleitung - Holländisch - 176 seiten

Fujifilm X-T10 Bedienungsanleitung - Französisch - 176 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info