Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/2
Nächste Seite
1
Stellen Sie die Lautstärke auf Minimalwert.
2
Der iPod schaltet ein und beginnt mit der Wiedergabe des zuletzt gewählten Tracks.
• Wenn der Track nicht automatisch abgespielt wird, die Taste erneut drücken.
3
Stellen Sie den Lautstärkepegel nach Wunsch ein.
HINWEIS
• Wenn der „iPod“ als Quelle gewählt ist...
– „CONNECT“ erscheint bei angeschlossenem iPod im Hauptdisplay.
– „NO CONNE“ erscheint bei nicht angeschlossenem iPod im Hauptdisplay.
• Die iPod-Batterie wird in den folgenden Fällen über den iPod-Anschluss geladen:
– Wenn die Anlage eingeschaltet ist und als Quelle „iPod“ eingestellt ist.
Beim Ausschalten der Anlage.
Abtrennen des iPod
• Beim Abtrennen des iPod stellen Sie sicher, dass die
Anlage ausgeschaltet ist.
Zum Abnehmen des Kabels vom iPod
halten Sie die Tasten an den Seiten beim
Herausziehen gedrückt.
Tuner-Grundbetrieb
Zum
Drücken Sie
An der Anlage
An der
Fernbedienung
Wählen von UKW oder AM
Drücken Sie die Taste wiederholt, um „FM“
oder „AM“ zu wählen.
• Die gewählte Frequenz erscheint im
Hauptdisplay.
Wählen einer Frequenz oder oder
Halten Sie mehr als 2 Sekunden gedrückt.
Die Anlage startet den Sendersuchlauf und
stoppt, wenn ein Sender mit ausreichender
Signalstärke abgestimmt ist.
• Wenn ein UKW-Programm in Stereo
ausgestrahlt wird, leuchtet die Anzeige
ST (Stereo) im Display auf (nur bei gutem
Empfang).
• Während der Suche drücken, um diese
anzuhalten.
• Drücken Sie die Taste wiederholt, um die
Frequenz Schritt für Schritt zu ändern.
Abstimmen auf einen
Festsendern
oder
Drücken Sie die Taste, um eine
Festsendernummer für den gespeicherten
Sender zu wählen.
Zur Eingabe von Festsendern siehe unten.
Ändern des UKW-
Empfangsmodus
(Wenn eine UKW-Sendung
schwer zu empfangen oder
verrauscht ist)
Drücken, um den Empfang zu verbessern.
Die Anzeige MONO leuchtet im Display auf.
Der Empfang wird verbessert, obwohl der
Stereoeff ekt verloren geht.
Zum Zurückschalten auf Stereo-Eff ekt
drücken Sie die Taste erneut.
5 7
6 8
Störungssuche
Wartung
Technische Daten
Empfang von UKW-Sendern mit Radio Data System
Das Radio Data System erlaubt es UKW-Sendern, ein zusätzliches Signal zusammen mit dem normalen Sendesignal auszustrahlen.
Bei dieser Anlage können Sie die folgenden Typen von Radio Data System-Signalen empfangen.
PS (Sendername): Zeigt bekannte Sendernamen an.
PTY (Programmtyp): Zeigt die Art der ausgestrahlten Programms an.
RT (Radiotext): Dient zur Anzeige von Mitteilungen, die vom momentan abgestimmten Sender übertragen
werden.
Enhanced Other Networks: Bietet Information über die Typen von Programmen, die von Radio Data System-Sendern auf
verschiedenen Netzwerken ausgestrahlt werden.
HINWEIS
Wenn Sie mehr über Radio Data System erfahren wollen, besuchen Sie <http://www.rds.org.uk>.
Hören vom digitalen Audio Player
1
Stellen Sie die Lautstärke auf
Minimalwert.
2
Drücken wiederholt, um „LINE“ zu wählen.
3
Starten Sie die Wiedergabe auf dem angeschlossenen
digitalen Audio-Player.
4
Stellen Sie den Lautstärkepegel nach Wunsch ein.
Zum Einstellen des Audio-Eingangspegels
Wenn der Klang von dem an die Buchse LINE IN
angeschlossenen digitalen Audio-Player zu laut oder nicht
laut genug ist, können Sie den Audioeingangspegel über die
Buchse LINE IN ändern (ohne die Lautstärke zu regeln).
Halten Sie die Taste länger als 2 Sekunden
gedrückt, während „LINE“ als Quelle gewählt ist.
Sie können einen der drei Pegel wählen, wie folgt:
Lernen Sie Ihre Anlage kennen
Grundlegende und gemeinsame Bedienungen (siehe
Seite 3)
Durch Drücken einer der Quellenwahltasten schaltet die
Anlage ebenfalls ein und startet die Wiedergabe.
Wiedergabe einer Disc/USB-Massenspeichergeräts
(siehe Seite 4)
Diese Anlage lässt keine sog. „packet write“ Discs zu.
Für MP3/WMA-Wiedergabe...
– In dieser Anleitung werden die Ausdrücke „Datei“ und
Track“ (oder „Stück“) mit gleicher Bedeutung für MP3/
WMA-Vorgänge verwendet.
– Diese Anlage kann nur die Tag-Daten (Version 1) zeigen.
– MP3/WMA-Discs erfordern eine längere Auslesezeit als
normale CDs. (Das liegt an der Komplexität der Gruppe/
Datei-Konfiguration.)
Manche MP3/WMA-Dateien können nicht wiedergegeben
werden und werden übersprungen. Das ist ein Resultat
ihrer Aufnahmeverfahren und Bedingungen.
– Bei der Herstellung von MP3/WMA-Discs verwenden Sie
ISO 9660 mit Level 1 oder Level 2 als Disc-Format.
– Das System kann MP3/WMA-Dateien mit der
Dateierweiterung <.mp3> oder <.wma> abspielen
(ungeachtet der Schreibung mit Groß- und
Kleinbuchstaben).
– Wir empfehlen, jede MP3/WMA-Datei mit einer
Samplingrate von 44,1 kHz und Bitrate von 128 kbps zu
erstellen. Dieses System kenn nicht Dateien abspielen, die
mit einer Bitrate von weniger als 64 kbps erstellt wurden.
Die Wiedergabereihenfolge von MP3/WMA-Tracks kann sich
von der beabsichtigten unterscheiden. Wenn ein Ordner
nicht MP3/WMA-Tracks enthält, werden sie ignoriert.
Für die Wiedergabe vom USB-Massenspeichergerät...
Beim Anschließen eines USB-Massenspeichergeräts müssen
Sie auch dessen betreffende Bedienungsanleitung beachten.
– Schließen Sie jeweils ein USB-Massenspeichergerät zur
Zeit an. Verwenden Sie keinen USB-Hub.
– Diese Anlage ist mit USB Full-Speed kompatibel
(inkompatibel mit USB 1,1).
– Sie können MP3/WMA-Dateien in einem USB-
Massenspeichergerät abspielen (maximale
Datenübertragungsrate: 2 Mbps).
Sie können nicht größere Dateien als 2 Gigabyte abspielen.
– Diese Anlage kann nicht ein USB-Massenspeichergerät
erkennen, das eine andere Bewertung als 5 V hat und
nicht 500 mA überschreitet.
– Diese Anlage kann bestimmte USB-Massenspeichergerät
nicht abspielen und unterstützt nicht DRM (Digital Rights
Management).
Die iPod-Wiedergabe funktioniert nicht am USB MEMORY-
Anschluss.
Diese Anlage kann bis zu 511 Tracks auf einer Disc/einem
USB-Massenspeichergerät erkennen. Diese Anlage kann
bis zu 150 Tracks pro Gruppe und bis zu 99 Gruppen auf
einer Disc/einem USB-Massenspeichergerät erkennen (für
MP3/WMA).
– Abspielbare Dateien, die zu keiner Gruppe gehören,
werden als Gruppe 1 gehandhabt.
Hören von iPod (siehe Seite 6)
Wenn der iPod nicht korrekt abspielt, aktualisieren Sie Ihre
iPod-Software auf die neueste Version. Für Einzelheiten
zur Aktualisierung Ihres iPod prüfen Sie die Apple-Website
<http://www.apple.com>.
Die iPod-Batterie kann nicht geladen werden, während sich
das System im Speichermodus befindet.
Wenn der iPod nicht über das System geladen wird, kann
das System den iPod evtl. nicht einschalten.
Sie können jedoch keine Daten von dieser Anlage zu Ihrem
iPod übertragen.
Bei der Wiedergabe von Tonquellen mit hohen Aufnahmepegeln
kann es zu Verzerrungen kommen. Wenn Verzerrungen auftreten,
sollten Sie den Equalizer des iPod abschalten. Informationen zum
Betrieb des iPod finden Sie im iPod-Benutzerhandbuch.
Berühren Sie nicht die Steckerkontakte am iPod oder
am Stecker direkt. Dadurch kann die Steckverbindung
beschädigt werden.
Hören vom digitalen Audio Players (siehe Seite 6)
Wenn das Klangsignal vom digitalen Audio-Player zu
schwach ist, kann es sein, dass QP Link nicht richtig arbeitet.
In diesem Fall stellen Sie den Lautstärkepegel des digitalen
Audio-Players höher ein, so dass die Anlage das Klangsignal
richtig erkennen kann.
Durch Umschalten von „LINE“ auf eine andere Quelle,
während QP Link arbeitet, deaktiviert QP Link zeitweilig.
In diesem Fall wird QP Link auf folgende Weise neu aktiviert:
– Drücken und Gedrückthalten von QP LINK an der
Fernbedienung.
– Wenn etwa 30 Sekunden nach dem Ausschalten der
Anlage kein Tonsignal von der Buchse LINE IN kommt.
Wenn Sie
-Taste drücken, schaltet die Anlage aus,
oder wenn der voreinsgestellte Timer die Anlage bei
arbeitendem QP Link ausschaltet, deaktiviert die Anlage QP
Link kurzzeitig. In solchen Fällen wird QP Link auf folgende
Weise neu aktiviert:
– Wenn etwa 30 Sekunden nach dem Ausschalten der
Anlage kein Tonsignal von der Buchse LINE IN kommt.
– Beim erneuten Einschalten.
Einstellung von Uhrzeit und Täglich-Timer (siehe Seite 7)
Sie können die Uhr und den Täglich-Timer einstellen,
während der Save-Modus eingeschaltet ist. Beim Einstellen
von Uhr oder Täglich-Timer schaltet das Display ein.
Es kann sein, daß die Uhr ein bis zwei Minuten pro Monat
vor- oder nachgeht In diesem Fall muss die Uhrzeit neu
eingestellt werden.
Die Uhrzeit- und Timer-Eingaben werden, wenn der
Netzstecker aus der Steckdose gezogen wird oder wenn
die Stromversorgung ausfällt, sofort gelöscht. Sie müssen
zuerst die Uhr einstellen, und danach erneut den Timer.
Timer-Priorität:
Wenn Sie den Einschlaf-Timer einstellen, nachdem
der Täglich-Timer mit der Wiedergabe der gewählten
Signalquelle begonnen hat, wird die Einstellung des
Täglich-Timers aufgehoben.
JVC übernimmt keine Verantwortung für jeglichen
Datenverlust in einem USB-Massenspeichergerät und/oder
iPod bei der Verwendung dieser Anlage.
Microsoft und Windows Media sind entweder eingetragene
Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den
Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.
Hören von UKW- und AM-Sendungen
Hören vom digitalen Audio Player
Digitaler Audio-Player
Zum
Audioeingang
Um beste Leistung mit der Anlage zu erzielen, halten Sie Ihre
Discs und Mechanismen immer sauber.
Umgang mit Discs
Entnehmen Sie die Disc aus ihrer Hülle, indem Sie immer
den Mittenhalter der Hülle leicht eindrücken und die Disc
an den Rändern haltend herausheben.
Berühren Sie nicht die glänzende Seite der Disc, und
biegen Sie die Disc nicht.
Setzen Sie die Disc nach der Verwendung in die Hülle zurück.
Berühren Sie nicht die glänzende Seite der Disc, und
biegen Sie die Disc nicht.
Schützen Sie die Disc for direktem Sonnenlicht, extremen
Temperaturen und Feuchtigkeit.
Zum Reinigen der Disc:
Wischen Sie die Disc mit einem weichen Lappen gerade
von der Mitte nach außen hin ab.
Ändern der Radio Data System-
Informationen
Bei jedem Drücken der Taste schaltet das
Hauptdisplay wie folgt um:
HINWEIS
• Wenn das System die Radio Data System-Information mit
Verspätung anzeigt—PS-, PTY-, RT-Signals, erscheinen „PS“,
„PTY“ oder „RT“ während der Suche.
• Wenn keine Radio Data System-Signale von einem Sender
ausgestrahlt werden, erscheint „NO PS“, „NO PTY“ oder „NO RT“
im Hauptdisplay.
Suchen von Sendungen mit PTY-
Codes (PTY-Suche)
Sie können ein bestimmtes Programm unter den Festsendern
(siehe linken Spalte) durch Angabe der PTY-Codes aufsuchen.
1
Drücken Sie die Taste, um auf den PTY-
Code-Einstellmodus zu schalten.
„PTY“ und „SELECT“ erscheinen
abwechselnd im Hauptdisplay.
2
oder
Wählen Sie einen PTY-Code.
3
Die Anlage sucht 30 UKW-Festsender ab,
stoppt wenn der gewünschte Sender
gefunden ist, und stimmt diesen Sender
ab.
HINWEISE
• Der Suchlauf kann jederzeit durch Drücken von PTY SEARCH
abgebrochen werden.
Zum Fortsetzen des Suchlaufs, nachdem bei einem
ungewünschten Sender gestoppt wird, drücken Sie PTY
SEARCH, während die Anzeigen im Display blinken.
• Wenn kein Programm gefunden wird, erscheint
„NOTFOUND“ im Hauptdisplay.
Speichern von Sendern
Sie können die 30 UKW- und 15 AM-Festsender manuell eingeben.
1
Stimmen Sie einen als Festsender einzugeben gewünschten Sender ab.
• Sie können auch den Mono-Empfangsmodus für UKW-Festsender speichern, falls
gewählt.
2
Drücken, um den Festsendernummer-Eingabemodus zu aktivieren.
• Beenden Sie den folgenden Vorgang, während die Anzeige im Display
blinkt.
3
oder
Drücken Sie die Taste, um eine Festsendernummer für den gespeicherten
Sender zu wählen.
4
Drücken, um den Sender zu speichern.
HINWEIS
Die Festsender bleiben, wenn der Netzstecker aus der Steckdose gezogen wird oder wenn die
Stromversorgung ausfällt, nur noch einige Stunden lang abgespeichert.
Kurzfristig automatisch zu einem
Programm Ihrer Wahl umschalten
Die Enhanced Other Networks-Funktion erlaubt es der Anlage,
kurzfristig zu einem anderen UKW-Sender umzuschalten, der
ein Programm Ihrer Wahl ausstrahlt (TA, NEWS oder INFO).
• Diese Funktion arbeitet beim Hören eines UKW-Senders, der
die gewünschten Signale ausstrahlt.
Drücken Sie die Taste wiederholt, um den
Programmtyp wie folgt zu wählen:
TA Verkehrsansagen in Ihrem Gebiet.
NEWS Nachrichten
INFO
Programm, das Ratschläge jeder Art
vermittelt.
Wie die Enhanced Other Networks-Funktion praktisch
arbeitet:
Wenn ein Sender das Programm Ihrer Wahl beginnt
auszustrahlen, schaltet die Anlage automatisch auf diesen
Sender um. Die Programmtyp-Anzeige beginnt zu blinken.
Nachdem das Programm beendet ist, schaltet die Anlage
auf der vorher abgestimmten Sender zurück, aber die
Funktion bleibt weiter aktiv (die Anzeige hört zu blinken auf
und leuchtet ständig).
Einstellung des Täglich-Timers
Bei Verwendung des Täglich-Timers können Sie zu Ihrer Lieblingsmusik aufwachen.
Sie können drei Einstellungen für den Täglich-Timer speichern, aber nur einen der Täglich-Timer zur Zeit aktivieren.
1
Drücken Sie wiederholt, um eine der gewünschten Timereinstellbetriebsarten zu wählen—DAILY 1 EIN-
Zeit, DAILY 2 EIN-Zeit oder DAILY 3 EIN-Zeit—wie folgt:
2
oder
1
Stellen Sie die Stunde und dann die Minute für die Einschaltzeit ein.
2
Stellen Sie die Stunde und dann die Minute für die Ausschaltzeit ein.
3
Wählen Sie die Wiedergabequelle—„TUNER-FM“, TUNER-AM“, DISC“, LINE“, „USB“ oder „IPOD“.*
4
Für „FM/AM“: Wählen Sie einen Vorwahlkanal.
Für „LINE“: Bereiten Sie das externe Gerät auf Wiedergabe vor.
5
Wählen Sie den Lautstärkepegel.
• Sie können den Lautstärkepegel einstellen („VOLUME 0“ bis „VOLUME 31“ und „VOLUME– –“).
Wenn Sie VOLUME – –“ wählen, ist die Lautstärke auf den beim letzten Ausschalten der Anlage
eingestellten Pegel eingestellt.
3
Schalten Sie die Anlage aus (auf Standby).
• Wenn die Einschaltzeit des Timers erreicht ist, stellt die Anlage die Lautstärke allmählich nach ca. 10
Sekunden auf den Vorgabewert ein.
* Wenn als Wiedergabequelle „IPOD“ ausgewählt wurde, muss die iPod-Batterie über das iPod-Terminal (siehe Seite 6) geladen
werden, da sonst die Tageszeitschaltuhr evtl. nicht funktioniert.
Zum Verlassen der Timereinstellung drücken Sie CLOCK/TIMER nach Bedarf.
Zum Korrigieren einer Falscheingabe im Vorgang drücken Sie CANCEL. Sie können zum vorherigen Schritt zurückkehren.
Zum Ausschalten des Täglich-Timers
1
Drücken Siedie Taste wiederholt, um
„DAILY 1“, „DAILY 2“ oder „DAILY 3“ zu
wählen.
2
Zum erneuten Einschalten des Täglich-Timers wählen Sie
eine der Timereinstellungen, indem Sie CLOCK/TIMER und
anschließend SET drücken.
Einstellung von Uhrzeit und Täglich-Timer
Täglich-1-Timer
Täglich-2-Timer
Täglich-3-Timer
ON (Zeit) ON (Zeit) ON (Zeit)
Uhreinstellung-Modus
(Siehe oben.)
Abgebrochen
Einstellung der Uhr
Ohne Einstellung der eingebauten Uhr können Sie nicht den Täglich-Timer und den Einschlaf-
Timer verwenden.
• „0:00“ blinkt im Displayteil, bis Sie die Uhr einstellen.
1
Drücken Sie die Taste, um den Uhreinstellung-Modus zu aktivieren.
• Wenn Sie die Uhr bereits vorher eingestellt haben, drücken Sie die Taste
wiederholt, bis der Uhreinstellungsmodus gewählt ist.
2
oder
Stellen Sie die Stunde und dann die Minute ein.
Zum Verlassen der Uhreinstellung drücken Sie CLOCK/TIMER nach Bedarf.
Zum Zurückschalten zum vorherigen Schritt drücken Sie CANCEL.
Wenn Sie ein Problem mit Ihrer Anlage haben, gehen Sie
zunächst diese Liste durch, um hier eine mögliche Lösung zu
nden, bevor Sie das Gerät zum Kundendienst einreichen.
Allgemeines
Die Anlage kann nicht eingeschaltet werden.
\
Der Netzstecker ist nicht ganz eingesteckt. Schließen Sie
ihn ordnungsgemäß an.
Einstellungen oder Eingaben werden plötzlich aufgehoben,
bevor Sie fertig sind.
\
Es gibt eine Zeitgrenze. Wiederholen Sie das Verfahren.
Bedienungsvorgänge werden deaktiviert.
\
Der eingebaute Mikroprozessor weist eine Fehlfunktion
wegen elektrischer Störungen auf. Ziehen Sie den
Netzstecker ab und stecken ihn erneut ein.
Unfähig, das System von der Fernbedienung zu steuern.
\
Es befindet sich ein Hindernis zwischen Fernbedienung
und dem Fernbedienungssensor an der Anlage.
\
Die Batterien sind erschöpft.
Kein Ton.
\
Lautsprecherverbindungen sind falsch oder locker.
\
Kopfhörer sind angeschlossen.
Disc/USB-Massenspeichergerät-
Bedienverfahren
Die Disc/das USB-Massenspeichergerät spielt nicht ab.
\
Die Disc ist umgekehrt eingesetzt. Setzen Sie die Disc mit
der Beschriftungsseite nach oben weisend ein.
\
Die Disc ist im „Packet writing (UDF-Dateisystem)“
aufgenommen worden. Überprüfen Sie die Dateien, die
Sie wiedergeben möchten.
\
Das USB-Massenspeichergerät ist nicht richtig
angeschlossen.
MP3/WMA-Gruppen und Tracks werden nicht
erwartungsgemäß abgespielt.
\
Die Wiedergabe-Reihenfolge wird bestimmt, wenn
Gruppen und Tracks aufgenommen werden. Dies hängt
von der Schreibanwendung ab.
Der Klang von der Disc/dem USB-Massenspeichergerät
weist Unterbrechungen auf.
\
Die Disc ist zerkratzt oder schmutzig.
\
MP3/WMA-Dateien wurden nicht richtig in das USB-
Massenspeichergerät kopiert.
Das Disc-Fach öffnet oder schließt sich nicht.
\
Der Netzstecker ist nicht eingesteckt.
\
Der Disc-Auswurf ist unterbunden (siehe Seite 4).
Verstärkersektion
AUSGANGSLEISTUNG:
20 W (10 W + 10 W) bei 6 Ω (10% Klirrfaktor)
Lautsprecher/Impedanz: 6 Ω – 16 Ω
Audio-Eingang LINE IN:
500 mV/47 kΩ (
bei
„LINE IN LVL1“)
250 mV/47 kΩ (
bei
„LINE IN LVL2“)
125 mV/47 kΩ (
bei
„LINE IN LVL3“)
Audioausgang LINE OUT:
1.0 Vrms (47 kΩ) (
bei
„LINE OUT LVL1“)
2,0 Vrms (47 kΩ) (
bei
„LINE OUT LVL2“)
Digitaleingang: USB MEMORY
Tuner-Sektion
UKW-Abstimmbereich: 87,50 MHz - 108,00 MHz
AM- (MW-) Abstimmbereich: 522 kHz - 1 629 kHz
CD-Player-Sektion
Dynamikumfang: 90 dB
Signal-Rauschabstand: 85 dB
Gleichlaufschwankungen: Immeasurable
USB-Speicher
USB-Spezifikation: Kompatibel mit USB 2,0
Full-Speed
Kompatibles Gerät: Massenspeichergerät
Kompatibles Dateisystem:
FAT16, FAT32
Bus-Stromversorgung: Max. 500 mA
Reinigung der Anlage
Flecken müssen mit einem weichen Lappen abgewischt
werden. Bei schwerer Verschmutzung der Anlage einen
Lappen mit wässriger, neutraler Spülmittellösung tränken,
gut auswringen, die Anlage abwischen, und dann mit
einem trockenen Lappen trockenwischen.
Um Beeinträchtigung der Qualität der Anlage,
Beschädigung, oder Abpellen der Lackierung zu
vermeiden, auf folgendes achten:
– NICHT gewaltsam abwischen.
– NICHT mit Lösungsmitteln wie Terpentin oder Benzol
abwischen.
– NICHT fl üchtige Substanzen wie etwa Insektensprays
darauf sprühen.
– NICHT Gummi- oder Plastikteile längere Zeit in Berührung
lassen.
Hören von iPod
Vorderansicht
Allgemeine iPod-Bedienschritte
Zum
Drücken Sie
An der
Anlage
An der
Fernbedienung
Wiedergabe
• Betätigen Sie die Taste bei der Wiedergabe erneut, um auf Pause zu
schalten.
Wählen
eines Tracks/
Vorwärts-
Suchlauf/
Rückwärts-
Suchlauf
• Drücken, um den nächsten Track zu wählen.
• Gedrückt halten, um den Track bei der Wiedergabe vorzuspulen.
Drücken, um zum Anfang des laufenden oder vorheriger Tracks zu gehen.
• Gedrückt halten, um den Track bei der Wiedergabe rückzuspulen.
Zum Audio-Ausgang
(oder Kopfhörer-
Ausgang usw.)
Stereo-Ministeckerkabel (nicht
mitgeliefert)
Zum leichten Wiedergeben vom digitalen Audio-
Player
Die Funktion QP Link (Quick Portable Link) schaltet
automatisch die Quelle auf LINE um, wenn der an die LINE-
IN-Buchse angeschlossene Digital-Audio-Player mit der
Wiedergabe beginnt.
Länger als 2 Sekunden gedrückt halten, um QP
Link zu aktivieren.
Die Anzeige QPL leuchtet im Display auf.
Zum Aufheben dieser Funktion erneut länger
als 2 Sekunden gedrückt halten.
Wenn QP Link aktiviert ist, wird durch Anschließen eines
digitalen Audio-Players an der LINE IN-Buchse und Starten der
Wiedergabe folgendes ausgeführt:
– Beim Hören einer anderen Quelle...
Schaltet die Quelle automatisch auf „LINE“ um.
– Während die Anlage im Standby-Betrieb ist...
Schaltet die Anlage ein und schaltet die Quelle automatisch
auf „LINE“ um (gilt nicht, wenn das Display ausgeschaltet ist).
HINWEIS
Siehe „Lernen Sie Ihre Anlage kennen“ auf Seite 7.
Aufnehmen vom digitalen Audio Player
1
Starten Sie die Aufnahme oder Standby-Aufnahme auf
dem digitalen Audio-Player.
2
, , ,oder
Starten Sie die Wiedergabe auf dem iPod, Disc, oder
USB-Massenspeichergerät, oder stimmen Sie auf den
Sender ab, den Sie aufnehmen wollen.
HINWEIS
• Vor der Aufnahme auf einem digitalen Audio-Player
deaktivieren Sie QP Link oder schließen Sie den digitalen
Audio-Plyer nicht an die LINE IN-Buchse an; andernfalls wird
„LINE“ als Quelle gewählt und die Aufnahme stoppt.
• Die Klangeinstellungen (siehe Seite 3) beeinflussen nicht die
Aufnahme auf dem digitalen Audio-Player.
Zum Wählen des Audio-Ausgangspegels
Wenn der auf dem an die Buchse LINE OUT angeschlossenen
digitalen Audio-Player aufgenommene Klang zu laut oder
nicht laut genug ist, können Sie den Audioeingangspegel über
die Buchse LINE OUT ändern (ohne die Lautstärke zu ändern).
An der Anlage
Drücken Sie die Taste, um den Audio-
Ausgangspegel zu ändern.
Sie können einen der beiden Pegel
alternativ wählen, wie folgt
:
Hören von iPod
Bedienung des Radios
Schwer hörbare Sendungen wegen Rauschen.
\
Antennenverbindungen sind falsch oder locker.
\
Die AM-Rahmenantenne ist zu nahe an der Anlage.
\
Die UKW-Antenne ist nicht richtig ausgestreckt und
platziert.
iPod-Bedienverfahren
iPod ist nicht eingeschaltet.
\
Der iPod ist nicht richtig angeschlossen.
iPod spielt nicht, obwohl „CONNECT“ im Hauptdisplay
erscheint.
\
Die Batterie des iPod ist leer. Lassen Sie den iPod
mindestens 10 Minuten lang angeschlossen.
iPod wird nicht von der Anlage abgespielt.
\
Die Batterieladefunktion des iPod ist deaktiviert.
\
Der iPod ist nicht mit der Anlage kompatibel. Prüfen Sie
die Kompatibilität in der Liste auf Seite 6.
iPod wird nicht aufgeladen.
\
Die Quelle ist nicht „iPod“.
\
Die Anlage ist im Save-Modus.
\
Die Batterieladefunktion des iPod ist deaktiviert.
Timer-Funktionen
Täglich-Timer arbeitet nicht.
\
Die Anlage war bei Erreichen der Einschaltzeit bereits
eingeschaltet. Der Timer arbeitet nur bei ausgeschalteter
Anlage.
\
Die iPod-Batterie wird nicht über den iPod-Anschluss
aufgeladen, wenn „IPOD“ Wiedergabequelle gewählt ist.
Frequenzanzeige
(Nicht-Radio Data System-Signal)
Zum Ausschalten des iPod
Halten Sie mehr als 2 Sekunden gedrückt.
• Durch Ausschalten der Anlage* und
Umwechseln von „iPod“ auf eine andere Quelle
wird der iPod ebenfalls ausgeschaltet.
* Durch Ausschalten der Anlage wird
der iPod je nach aktueller Signalquelle
möglicherweise nicht ausgeschaltet.
Lautsprecher
Lautsprechereinheiten: 8 cm Konus x 1
Impedanz: 6
Abmessungen (ca.): 100 mm x 184 mm x 151 mm
(B/H/T)
Gewicht (ca.): je 0,7
kg
Allgemeine
s
Betriebsstrom: Wechselstrom 230 V , 50 Hz
Betriebsstromversorgung für iPod, USB-Massenspeichergerät:
5 V/500 mA
Leistungsaufnahme: 20 W (Einschalten)
2,5 W (Standby-Modus ohne
Aufladen des iPod)
1,5 W oder weniger (Save-Modus)
Abmessungen (B x H x T):
287 mm x 70 mm x 220 mm
Gewicht: 1,7
kg
Unangekündigte Änderungen der technischen Daten und des
Designs bleiben jederzeit vorbehalten.
Stereo-
Ministeckerkabel
(nicht mitgeliefert)
Vorderansicht
Degitalen Audio
Player mit Audio-
Eingang
Kompatible iPod-Typen:
iPod nano 1GB/2GB/4GB
iPod nano (2. Generation) 2GB/4GB/8GB
iPod mini 4GB/6GB
iPod (4. Generation) 20GB/40GB
iPod photo (4. Generation)
20GB/30GB/40GB/60GB
iPod video (5. Generation) 30GB/60GB/80GB
Wenden Sie die Seite mit
Pfeilmarkierung beim
Anschließen des Steckers
nach unten.
Verbindungskabel für iPod (mitgeliefert)
Vorderansicht
Ständer für iPod
(mitgeliefert)
HINWEIS
Wenn ein iPod angeschlossen ist, der nicht in der obigen
Liste kompatibler iPod-Typen aufgeführt ist, kann dieser iPod
möglicherweise nicht mit dieser Anlage funktionieren. In
diesem Fall deaktivieren Sie die iPod-Batterieladefunktion, so
dass der iPod bedient werden kann, aber der iPod kann nicht
von der Anlage geladen werden.
Zum Deaktivieren der Batterieladefunktion schalten
Sie die Quelle auf „iPod“ um und halten gedrückt,
während kein iPod angeschlossen ist.
• „P.OFF“ erscheint im Hauptdisplay.
Zum Verwenden der Batterieladefunktion schalten Sie die
Quelle auf „iPod“ um und halten SET gedrückt, bis „P.ON“ im
Hauptdisplay erscheint.
2

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für JVC UX-EP 100 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von JVC UX-EP 100 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,76 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info