Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/71
Nächste Seite
233–33147.002
3 3 1 4 7 0 0 2
Bedienungsanleitung
Equipment
Viewvision DR
+
DVB-T
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Forum

Suche zurücksetzen

  • Wie hinterlege ich die Kanäle (Autoprogrammierung) nach Umstellung auf digital. Es werden keine Sender gefunden. Eingereicht am 1-12-2018 17:51

    Antworten Frage melden
  • Wie hinterlege ich die Autoprogrammierung nach Umstellung auf digital.
    Eingereicht am 1-12-2018 17:45

    Antworten Frage melden

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Bedienungsanleitung
    Equipment

    3 3 1 4 7 0 0 2

    233–33147.002

    – Viewvision DR+ DVB-T



  • Page 2

    Kurzanleitung Viewvision DR+ DVB-T
    Vorbereitung

    Recorder Fernseh-Betrieb

    Fernbedienung TV-Betrieb

    Senderübersicht

    3456

    Sender wählen

    oder P+/-

    Fernbedienung Recorder-Betrieb
    Gerät ein-/ausschalten
    Disk einlegen

    Taste am Gerät

    – Disk einlegen –

    Betriebsarten

    Programmzeitung
    Bild im Bild bei Wiedergabe

    Film


    – 34FILM –
    56HDD/DISK/USB –

    Musik


    – 34MUSIK –
    56HDD/DISK/USB –

    Disk einlegen

    Foto


    – 34FOTO –
    56HDD/DISK/USB –

    Aufnahme Medium wählen


    Aufnahme
    – beschreibbare Disk einlegen –
    HDD/
    DVD

    oder
    – 34TV –
    56TV HDD/TV DVD

    Disk Menü

    Signal Quelle wählen

    Titel auswählen 3456–

    Aufnahme manuell starten

    Wiedergabe

    Aufnahme manuell stoppen

    Wiedergabe

    Timeraufnahme programmieren

    Pause

    ShowView

    Stopp

    Timerübersicht

    Vorwärts (mehrfach drücken)

    Menü beenden

    Rückwärts (mehrfach drücken)

    Aufnahme von Loewe SAT-TV

    Nächstes/Vorheriges Kapitel

    P+/-

    Laustärke

    V+/-

    Einzelbild

    – Daten eingeben –
    – Daten eingeben –



    Siehe Bedienungsanleitung Loewe TV

    3/4
    /

    Zeitlupe
    5 Min vor-/ zurückspringen

    oder P+/-

    (mehrfach drücken)

    3/4 (nur Festplatte HDD)

    Detailinformationen
    Titelmenü
    -

    Diese Umschlagseite bitte aufklappen.





  • Page 3

    Fernbedienung Assist – Recorder-Betrieb

    Loewe TV: Ton aus / ein
    LED-Anzeige für aktuelle Betriebsart
    Umschalten, um TV-Gerät zu bedienen
    (Seite 20)...... Umschalten, um DVD-Recorder zu bedienen
    Menü „Timer-Aufnahme”; „Timer-Aufnahmenliste”
    (Seite 49) . ........Timeshift Betrieb (zeitversetzt Fernsehen)

    Ein-/Ausschalten in Bereitschaftsbetrieb............(Seite 20)

    Loewe TV: Radio Digital; lang: Radio Auro
    Umschalten, um DVD-Player/Auro zu bedienen
    Loewe TV: Ton-Einstellungen

    STOPP: Sender direkt wählen.............................(Seite 35)
    MENU: Ziffern eingeben

    (Seite 36)...................TV: EPG; PLAY: 15 Sek überspringen
    (Seite 40)................................Menü der eingelegten DVD
    MENU: Titelübersicht / Playliste / Originalliste
    (Seite 23)........................................Menü „Einstellungen“
    Loewe TV: Lautstärke

    STOPP: AV-Auswahl aufrufen.............................(Seite 50)
    MENU: Ziffern eingeben
    PIP (Bild im Bild)................................................(Seite 41)
    „Hauptmenü“ (HOME).......................................(Seite 23)
    Statusanzeige; PLAY: Menüleiste........................(Seite 35)
    MENU: Menü ausblenden
    PLAY: Nächstes/vorheriges Kapitel.....................(Seite 38)
    STOPP: Sender wählen auf/ab............................(Seite 35)
    MENU: auswählen/einstellen.............................(Seite 23)

    (Seite 35)............TV Senderübersicht/Statusanzeige (DVD)
    MENU: bestätigen der Menüauswahl

    (Seite 51)................ShowView-Menü ; PLAY: Wiederholen
    (Seite 55)..................................... Neue Kapitelstartmarke

    Zoom.................................................................(Seite 39)
    kurz: Marke setzen; lang: Marke suchen............(Seite 39)

    (Seite 39)................................. PAUSE: Zeitlupe rückwärts
    (Seite 38)................................... PLAY: Suchlauf rückwärts
    (Seite 50)..........................................................Aufnahme

    Wiedergabe.......................................................(Seite 38)
    PAUSE: Zeitlupe vorwärts...................................(Seite 39)
    PLAY: Suchlauf vorwärts....................................(Seite 38)

    (Seite 38, Seite 39)................................. Pause; Einzelbild

    Stopp.................................................................(Seite 38)
    -



  • Page 4

    Index
    A
    Abspielbare Disks 14
    Alternative Verbindungen 16
    Anschließen 16
    Allgemein 16
    Antenne 16
    Camcorder 20
    Decoder 18
    Satellitenempfänger 18
    Set-Top-Box 18
    TV-Gerät 16
    Verstärker 19
    Zubehör 19
    Ant. Spannung 5 V 28
    Audio Betrieb 43–45
    AUDIO OUT 7
    Aufnahme 49–53
    Aufnahmen auf der Festplatte
    49
    Aufnahmen bearbeiten
    54–61
    Aufteilen 60
    Neue Playliste erstellen 55
    Schützen 61
    Sortieren 59
    Titel-Name 58
    Verschieben 61
    Aufnahmen überschreiben
    64
    Aufnahme von externen
    Quellen 52
    Aufstellen 10
    Ausgänge 67
    Auto Konfiguration 21
    Automatische Kapitel 32
    B
    Betrieb zusätzlicher Geräte 8
    Bild in Bild 41
    C
    COMPONENT VIDEO OUT 7
    Copyright 14
    CPRM 14

    -

    D
    Dateien/Ordner kopieren/verschieben 44
    Diasschau 46
    Digitale Tonformate 40
    Digital Link 11
    Digital Link Plus 11,24
    Digital Video 53
    Disc-Menü 40
    Disc-Wiedergabe 36
    Disk-Name 34
    Disk-Schutz 34
    Disks 13
    Disk Schublade 6
    Display 7
    DivX Betrieb 42
    Dolby Digital 29
    DTS 29
    DVD-Taste 8
    DVD Zusatzfunktionen 60
    DV IN 6
    E
    Eingänge 67
    Einstufung 30
    Energiesparmodus 28
    EPG Programmzeitung 36
    Euro AV1-Verbindung 16
    F
    Fachbegriffe 15
    Fehlerbehebung 66
    Fernbedienung 3,9,16,48
    Fernseh Betrieb 35
    Festplatte 11,49
    Finalisieren 34
    Foto Betrieb 46
    Frontklappe 6
    G
    Gleichzeitige Aufnahme und
    Wiedergabe 50
    Glossar 71
    H
    Hauptmenü 21
    HDD 11,15
    HDMI 7,37

    I
    Impressum 67
    Initialisieren 33
    K
    Kamerapositionen 40
    Kapitel auswählen 38,58
    Kapitelliste 54
    Kapitelmarken hinzufügen
    55
    Kapitel verbinden 60
    Kopieren 62–64
    Von DVD auf Festplatte 63
    Von Festplatte auf DVD
    kopieren 63
    Kopierschutzsystem 14
    Kurzanleitung 2
    L
    Ländercode 31
    Ländercodeliste 69
    Lieferumfang 10
    M
    Manuelle Aufnahme 50
    Marken 39
    Markenrechte 10
    Menü Übersicht 21
    MPEG 29
    N
    Netzkabel 7
    O
    OPTICAL 7
    Original und Playliste 55
    P
    Passwort 29
    PIP 41
    Playliste 55
    Playliste erstellen 55
    Programm
    Löschen 26
    Verschieben 26
    Programmierung 24
    Programmliste 45
    Progressive Scan 16

    R
    REC-Taste 8
    Regionalcode 15
    Reinigen 12
    Rückansicht 7
    Rücksetzen 16
    S
    Schutz der Umwelt 11
    Sender wählen 35
    Service 70
    ShowView 51
    Sicherheit 12
    Sortieren 59
    Speicherkarte 47
    Sprachcodeliste 68
    Standbild 39
    Stromnetz 20
    Suchen 38
    Symbole 15
    T
    Technische Daten 67
    Teil löschen 57
    Timer-Aufnahme 51
    Timerübersicht 52
    Timeshift 32
    Timeshift Betrieb 49
    Time Slip 50
    Titel-Name 58
    Titel auswählen 38
    Titelliste 54
    Titel schützen 61
    Titel Startpunkt 58
    Titel teilen 60
    Titel verbinden 59
    Titel verstecken 61
    TV-Taste 8
    TV Seitenverhältnis 27
    U
    Überspringen 38
    Untertitel 28
    USB-Betrieb 47

    V
    Verdeckte Aufstellung 20
    Verriegelung 30
    Video Betrieb 38–41
    Vorderansicht 6
    W
    Wiedergabe 6,38
    3D-Raumklang 40
    Audio CD 43
    DivX-Dateien 42
    Kamerapositionen 40
    KAPITEL 38
    Kompatibilität 44
    Marken 39
    MP3/WMA 43
    Programmliste 45
    Speichermedien mit gemischtem Inhalt 41
    Standbild 39
    Suchen 38
    TITEL 38
    TRACK 38
    Überspringen 38
    Untertitel 41
    Vorbereitung 38
    Wiederholen 39
    Zeit 39
    Zeitlupe 39
    Zoom 39
    Zufällige Wiedergabe 44
    Wiedergabe auf anderen
    Geräten 64
    Wiederholen 39
    Z
    Zeitlupe 39
    Zeitversetzt fernsehen 49
    Zoom 39
    Zufällige Wiedergabe 44



  • Page 5

    Inhalt
    Kurzanleitung Viewvision DR+ DVB-T............................... 2
    Fernbedienung Assist – Recorder-Betrieb......................... 3
    Index................................................................................. 4
    Vorderansicht................................................................... 6
    Rückansicht & Display...................................................... 7
    Betrieb zusätzlicher Geräte..............................................8
    Fernbedienung einstellen...............................................................................8
    Loewe Geräte bedienen.................................................................................8
    Fernbedienung Assist – TV-Betrieb................................... 9
    Herzlich willkommen......................................................10
    Lieferumfang...............................................................................................10
    Aufstellen....................................................................................................10
    Schutz der Umwelt....................................................................................... 11
    Vorteile bei Anschluss an ein Loewe TV-Gerät.............................................. 11
    Über die interne Festplatte........................................................................... 11
    Zu Ihrer Sicherheit.......................................................... 12
    Grundsätzliches.............................................................. 13
    Beschreibbare Discs.....................................................................................13
    Abspielbare Discs.........................................................................................14
    Hinweise zu Discs........................................................................................15
    Fachbegriffe aus der Welt der Discs.............................................................15
    Symbole.......................................................................................................15
    Erste Inbetriebnahme..................................................... 16
    Inbetriebnahme der Fernbedienung.............................................................16
    Auf Progressive Scan umschalten.................................................................16
    Anschließen - Allgemein..............................................................................16
    Anschließen an die Antenne........................................................................16
    Anschließen an das TV-Gerät.......................................................................16
    Alternative Verbindungen............................................................................16
    Anschließen an ein Loewe TV-System...........................................................17
    Anschließen von Set-Top-Box / Satellitenempfänger.....................................18
    Anschließen einer externen Decoder-Box.....................................................18
    Anschließen an einen Verstärker..................................................................19
    Anschließen von Audio/Video (A/V) Zubehör ...............................................19
    An das Stromnetz anschließen.....................................................................20
    Grundeinstellungen......................................................................................20
    Verdeckte Aufstellung..................................................................................20
    Rücksetzen des Recorders............................................................................20
    Auto Konfiguration...................................................................................... 21
    Menü Übersicht...........................................................................................22
    Hauptmenü..................................................................................................23
    Menü Einstellung.........................................................................................23
    Das Menü Allgemein....................................................................................24
    Das Menü Sprache.......................................................................................28
    Das Menü Ton..............................................................................................29
    Das Menü Sperre.........................................................................................29
    Das Menü Aufnahme...................................................................................32
    Das Menü Disc.............................................................................................33
    Fernseh Betrieb............................................................................................35
    Sender wählen.............................................................................................35
    Bedienkomfort................................................................ 35
    EPG Programmzeitung.................................................................................36
    Disc-Wiedergabe..........................................................................................36

    HDMI Betrieb.................................................................. 37
    Video Betrieb..................................................................38
    Wiedergabe einer DVD.................................................................................38
    Wiedergabe von Speichermedien mit gemischtem Inhalt............................. 41
    PIP (Bild in Bild)........................................................................................... 41
    DivX Betrieb................................................................... 42
    Audio Betrieb.................................................................. 43
    Dateien/Ordner kopieren/verschieben..........................................................44
    Programmliste.............................................................................................45
    Foto Betrieb.................................................................... 46
    USB-Betrieb.................................................................... 47
    Fernbedienung Assist – USB-Betrieb...............................48
    Aufnahme....................................................................... 49
    Aufnahmen auf der Festplatte......................................................................49
    Zeitversetzt fernsehen - Timeshift-Betrieb.....................................................49
    Gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe.....................................................50
    Manuelle Aufnahme....................................................................................50
    Timer-Aufnahme.......................................................................................... 51
    Timer-Aufnahmen mit ShowView® System.................................................. 51
    Timerübersicht.............................................................................................52
    Aufnahme von externen Quellen..................................................................52
    Digital Video................................................................................................53
    Aufnahmen bearbeiten................................................... 54
    Menü Titelübersicht und Kapitelliste............................................................54
    Original und Playliste bearbeiten.................................................................55
    Kapitelmarken hinzufügen...........................................................................55
    Neue Playliste erstellen................................................................................55
    Titel/Kapitel zur Playliste hinzufügen............................................................56
    Titel/Kapitel aus Original-/Playliste löschen...................................................57
    Teil löschen..................................................................................................57
    Titel-Name...................................................................................................58
    Titel Startpunkt auswählen...........................................................................58
    Kapitel auswählen.......................................................................................58
    Sortieren......................................................................................................59
    Titel verbinden.............................................................................................59
    Titel teilen....................................................................................................60
    Kapitel verbinden.........................................................................................60
    DVD Zusatzfunktionen.................................................................................60
    Playlisten Kapitel verschieben...................................................................... 61
    Titel/Kapitel verstecken................................................................................. 61
    Titel schützen............................................................................................... 61
    Kopieren......................................................................... 62
    Von Festplatte auf DVD kopieren..................................................................63
    Von DVD auf Festplatte kopieren..................................................................63
    Aufnahmen überschreiben...........................................................................64
    Titelübersicht-Menüs auf anderen Geräten...................................................64
    Wiedergabe auf anderen Geräten................................................................64
    Fehlerbehebung.............................................................. 65
    Technische Daten............................................................ 67
    Impressum...................................................................................................67
    Sprachcodeliste..............................................................68
    Ländercodeliste.............................................................. 69
    Service............................................................................70
    Glossar............................................................................ 71

    -



  • Page 6

    Vorderansicht

    Betriebsanzeige

    Frontklappe
    (geschlossen)

    Disk Schublade

    Einschalten
    Ausschalten in Standby

    öffnen / schließen

    Wiedergabe Stopp
    / Pause

    Nächstes /
    vorheriges AufAufnahme
    RES
    starten
    (Bildschirm- Kapitel nahme
    auflösung)
    Ziel

    V I D E O

    Disk Schublade

    -

    USB

    DV IN

    AV 3 Video IN
    Audio IN L/R

    Display

    D I G I T A L

    Frontklappe
    (geöffnet)



  • Page 7

    Rückansicht & Display
    DIGITAL AUDIO
    COMPONENT VIDEO
    IN (from ANT.) COAXIAL
    Antennenanschluß Digitaler, koaxialer OUT (Y Pb Pr)
    Audio-Ausgang
    Anschluss eines TV mit
    Componenten-Eingängen
    (Cinch)

    OUT (TO TV)
    Weiterleitung
    des Antennensignals
    zum TV

    DIGITAL AUDIO
    OPTICAL
    Digitaler, optischer
    Audio-Ausgang

    S-VIDEO
    Anschluss eines
    TV mit S-VideoEingang

    AV 2 DECODER
    Euro-AV2 (SCART)-Anschluss einer
    externen Quelle (Decoder, Set-TopBox, Videorecorder usw.)

    AUDIO L/R
    Anschluss eines TV mit
    Audio-Eingängen (Cinch)

    HDMI OUTPUT
    Anschluss eines TV
    mit HDMI-Eingang

    AV 1
    Euro-AV1 (SCART)Anschluss für
    TV-Gerät

    Netzkabel

    Achtung: Berühren Sie die innenliegenden Stifte der Anschlussbuchsen an der Gehäuserückwand nicht. Eventuell auftretende elektrostatische Entladungen
    können das Gerät dauerhaft beschädigen.

    Timeshift Symbol
    Anzeige für aktiven
    Timeshift Betrieb

    Medien Symbol
    Anzeige für ausgewähltes Aufnahmemedium

    T/S

    Aufnahme Symbol
    Anzeige für gerade laufende
    Aufnahme

    REC

    HDD DVD

    Timer Symbol
    Anzeige für programmierte
    Timer-Aufnahme(n)

    Zeichenangaben
    Uhrzeit, gesamte Wiedergabezeit, verstrichene Zeit, Titel-,
    Kapitel- / Tracknummer, Sender, Status usw.
    -



  • Page 8

    Betrieb zusätzlicher Geräte
    Fernbedienung einstellen

    Loewe Geräte bedienen

    Die unterschiedlichen Loewe Geräte können auf der Fernbedienung Assist wie
    folgt eingestellt werden:

    Die Fernbedienung für einen DVD-Spieler nutzen



    Gerät



    Loewe TV (Q2500 – L2650)

    +





    Loewe TV (Q2300 – Q2400)

    +





    Loewe Centros 11x2

    +



    Loewe Viewvision, Centros 21x2

    +



    Loewe ViewVision DR+ DVB-T

    +



    Loewe ViewVision 8106 H

    +



    Loewe Auro 2216 PS/8116 DT

    +

    Loewe Xemix 6222 PS

    +




    Tastenkombination


    Die Fernbedienung für ein TV-Gerät zu nutzen








    Die angegebene Tastenkombination muss solange (ca. 5s) gedrückt bleiben, bis

    -

    Die Fernbedienung für einen Recorder nutzen
    REC-Taste drücken, die Anzeige darüber leuchtet ca. 5 Sek.

     Werkseinstellung

    eine der LEDs zweimal blinkt.

    DVD-Taste drücken, die Anzeige darüber leuchtet ca. 5 Sek.

    TV-Taste drücken, die Anzeige darüber leuchtet ca. 5 Sek.
    Bei jedem Tastendruck leuchtet die Anzeige der ausgewählten Betriebsart
    (TV – REC – DVD – RADIO).



  • Page 9

    Fernbedienung Assist – TV-Betrieb
    Ton aus / ein
    LED-Anzeige für aktuelle Betriebsart
    Umschalten, um TV-Gerät zu bedienen
    Umschalten, um DVD-Recorder zu bedienen
    Timerübersicht
    Bildformat

    Ein-/Ausschalten in Bereitschaftsbetrieb

    TV Radio Digital; lang: Radio Auro
    Umschalten, um Auro/DVD-Player zu bedienen
    Ton-Menü

    Sender direkt wählen;
    MENU: Ziffern oder Buchstaben eingeben

    AV-Auswahl
    EPG-Programmzeitung
    Teletext
    Menü ein-/ausblenden
    Lautstärke einstellen

    Senderübersicht
    MENU: bestätigen/aufrufen

    Teletext-Funktionen
    Standbild ein/aus; DR+: DR+-Archiv
    Sender wählen ab; DR+: Zurück springen; Rückspulen

    PIP (Bild im Bild)
    Menü „ASSIST+“
    Stichwortverzeichnis; MENU: Info-Texte
    Status-Anzeige; MENU: Menü ausblenden
    Sender wählen
    PIP: Position des PIP-Bildes;
    MENU: auswählen/einstellen
    56 Bild vertikal verschieben;
    34 TV drehen

    Letzter Sender
    Programminfo
    Standbild aus; DR+: Wiedergabe/Lesezeichen setzen
    Sender wählen auf; DR+: Vorwärts springen/Vorspulen

    DR+: Aufnahme
    Standbild ein/aus;
    DR+: Pause (zeitversetztes Fernsehen starten)

    Standbild ein; DR+: Stopp

    -



  • Page 10

    Herzlich willkommen
    Vielen Dank,
    dass Sie sich für ein Loewe Produkt entschieden haben. Wir freuen uns, Sie als
    Kunden gewonnen zu haben.
    Mit Loewe verbinden wir höchste Ansprüche an Technik, Design und Bedienerfreundlichkeit. Dies gilt für TV, DVD, Video, Audio und Zubehör gleichermaßen.
    Dabei sollen weder die Technik noch das Design einen Selbstzweck erfüllen, sondern
    unseren Kunden einen höchstmöglichen Seh- und Hörgenuss vermitteln. Auch beim
    Design haben wir uns nicht von kurzfristigen, modischen Trends leiten lassen. Denn
    schließlich haben Sie ein hochqualitatives Gerät erworben, an dem Sie sich auch
    morgen und übermorgen nicht satt sehen sollen.
    Das Gerät ist für den digitalen Empfang ausgerüstet. Sie können das bereits vielerorts
    ausgestrahlte Digitalfernsehen (DVB-T) nutzen.
    Mit der Fernbedienung Assist können Sie drei Geräte steuern. Neben diesem
    Recorder auch ein Loewe TV-Gerät und einen Loewe DVD-Player bzw ein Loewe
    Audio System (Seite 8).

    Lieferumfang








    Recorder Loewe ViewVision DR+ DVB-T
    Fernbedienung Assist mit 2 Batterien
    Euro-AV-Kabel (Scart-Kabel)
    Antennenkabel
    HDMI-Kabel
    1x DVD-RW Disk
    diese Bedienungsanleitung

    Markenrechte
    Hergestellt unter der Lizenz von Dolby Laboratories. Dolby, ProLogic und das doubleD-Symbol sind Marken von Dolby Laboratories.
    „DTS“ und „DTS Digital Out“ sind Marken von Digital Theater Systems, Inc.
    SHOWVIEW ist ein eingetragenes Markenzeichen der Gemstar Development Corporation. Das SHOWVIEW-System wurde mit Genehmigung von Gemstar Development
    Corporation hergestellt.
    HDMI, das HDMI Logo und High-Definition Multimedia Interface sind Markenzeichen
    oder eingetragene Markenzeichen von HDMI licensing LLC.

    Aufstellen
    • Recorder auf stabile, ebene Unterlage stellen.
    • Recorder während des Betriebs oder kurz nach dem Ausschalten nicht bewegen.
    • Recorder nicht in der Nähe von starken Wärmequellen oder in direktem Sonneneinfall aufstellen.
    • Bei Aufstellung in einem Schrank oder geschlossenem Regal: Mindestens 2,5
    cm Freiraum um den Recorder lassen, damit die Luft ungehindert zirkulieren
    kann und es nicht zu einem Wärmestau kommt. Lüfter und Öffnungen auf der
    Rückseite nicht verdecken.
    • Bild und Ton eines Fernsehgerätes, eines Videorecorders oder eines Radios in der
    Nähe können verzerrt wiedergegeben werden. Ist dies der Fall, stellen Sie das
    Gerät nicht in der unmittelbaren Nähe eines Fernsehgerätes, Videorecorders oder
    Radios auf, oder schalten Sie das Gerät nach der Entnahme der Disk aus.
    • Recorder so aufstellen, dass das Infrarot-Signal der Fernbedienung ungehindert
    das Display des Recorder erreichen kann (bzw. falls dies nicht möglich ist, siehe
    „Vorteile bei Anschluss an ein Loewe TV-Gerät“ Seite 11).
    • Platzieren Sie keine starke Kunstlichtquelle vor dem Gerät. Der Infrarot-Empfang
    kann beeinträchtigt werden.
    • Falsche Spannungen können das Gerät beschädigen. Dieses Gerät darf nur an
    ein Stromversorgungsnetz mit der auf dem Typenschild angegebenen Spannung
    und Frequenz, mittels beigefügtem Netzkabel angeschlossen werden.
    • Bei Gewitter ziehen Sie den Antennen- und Netzstecker ab. Überspannungen
    durch Blitzeinschlag können das Gerät sowohl über die Antennenanlage als
    auch über das Stromnetz beschädigen.
    • Auch bei längerer Abwesenheit sollte der Antennen- und Netzstecker abgezogen sein.
    • Der Netzstecker muss leicht erreichbar sein, damit das Gerät jederzeit vom Netz
    getrennt werden kann.
    • Verlegen Sie das Netzkabel so, dass es nicht beschädigt werden kann. Das
    Netzkabel darf nicht geknickt oder über scharfe Kanten verlegt, nicht begangen
    und keinen Chemikalien ausgesetzt werden; letzteres gilt für das gesamte Gerät.
    Ein Netzkabel mit beschädigter Isolation kann zu Stromschlägen führen und
    stellt eine Brandgefahr dar.
    • Wenn Sie den Netzstecker abziehen, nicht am Kabel ziehen, sondern am Gehäuse
    des Steckers. Die Kabel im Netzstecker könnten beschädigt werden und beim
    Wiedereinstecken einen Kurzschluss verursachen.
    Beachten und befolgen Sie bitte auch die Sicherheitshinweise auf den folgenden
    Seiten.

    - 10



  • Page 11

    Herzlich willkommen
    Beim Versand des Geräts

    Der Original-Versandkarton und das Verpackungsmaterial sollten in diesem Fall
    verwendet werden. Um das Gerät bestmöglich zu schützen, verpacken Sie es so,
    wie Sie es ursprünglich vom Hersteller erhalten haben.

    Schutz der Umwelt
    Verpackung und Karton
    Für die Entsorgung der Verpackung haben wir entsprechend den nationalen Verordnungen ein Entgelt an beauftragte Verwerter entrichtet, die die Verpackung
    vom Fachhändler abholen. Dennoch empfehlen wir, den Originalkarton und das
    Verpackungsmaterial gut aufzubewahren, damit das Gerät im Bedarfsfall optimal
    geschützt transportiert werden kann.
    Das Gerät
    Achtung: Die EU-Richtlinie 2002/96/EG regelt die ordnungsgemäße Rücknahme, Behandlung und Verwertung von gebrauchten
    Elektronikgeräten. Elektronische Altgeräte müssen deshalb getrennt entsorgt werden. Werfen Sie dieses Gerät zur Entsorgung
    bitte nicht in den normalen Hausmüll! Sie können Ihr Altgerät
    kostenlos an ausgewiesene Rücknahmestellen oder ggf. bei
    Ihrem Fachhändler abgeben, wenn Sie ein vergleichbares neues
    Gerät kaufen.
    Weitere Einzelheiten über die Rücknahme (auch für Nicht-EU
    Länder) erhalten Sie von Ihrer örtlichen Verwaltung.
    Batterien der Fernbedienung
    Die Batterien der Erstausrüstung enthalten keine Schadstoffe wie
    Cadmium, Blei und Quecksilber.
    Verbrauchte Batterien dürfen nach der Batterieverordnung nicht
    mehr in den Hausmüll entsorgt werden. Werfen Sie verbrauchte
    Batterien unentgeltlich in die beim Handel aufgestellten Sammelbehälter. Auch bei Ihrem Fachhändler finden Sie einen Sammelbehälter für verbrauchte Batterien.

    Vorteile bei Anschluss an ein Loewe TVGerät
    Mit Digital Link können Sie den Recorder z.B. in einem geschlossenen Rack oder
    einer Schrankwand aufstellen, ohne dass direkter Sichtkontakt zum Recorder besteht.
    Mit der DVD-Fernbedienung bedienen Sie den Recorder über das Loewe TV-Gerät.
    Digital Link müssen Sie am Recorder einschalten (Seite 20).
    Nutzen Sie den HDMI-Anschluß, wird das TV-Gerät automatisch auf diesen Eingang
    umgeschaltet, wenn diese Funktion von Ihrem TV-Gerät unterstützt wird.
    Wollen Sie Timer-Aufnahmen vom Satelliten-Tuner des TV-Gerätes durchführen, steuert Digital Link Plus die Aufnahme. Mit Digital Link Plus werden die Senderdaten
    von Antennen- und Kabelsendern des TV-Gerätes an den Recorder übertragen, so
    dass in beiden Geräten die gleichen Sender in der gleichen Reihenfolge gespeichert
    sind. Dadurch ist es möglich, Timeraufnahmen von Antennen- und Kabelsendern mit
    dem EPG (Electronic Program Guide) komfortabel am TV-Gerät zu programmieren.
    Die Timerdaten werden an den Recorder übertragen, der dann unabhängig vom
    TV-Gerät die Timer-Aufnahme durchführt. Bei Timer-Daten für Satelliten-Sendern
    startet und stoppt das TV-Gerät den Recorder und stellt ihn auf den AV 1-Eingang
    ein. Wird eine Wiedergabe gestartet, wird diese am TV-Gerät sofort dargestellt, egal
    welchen TV-Sender Sie gerade ansehen, (wenn das TV-Gerät ausgeschaltet ist, wird
    es zuvor automatisch eingeschaltet).

    Über die interne Festplatte
    Das interne Festplattenlaufwerk (HDD) ist sehr empfindlich. Bedienen Sie den
    Recorder nach den folgenden Richtlinien, um Festplattenfehler zu vermeiden.
    Wichtige Aufnahmen sollten auf DVD-Discs gesichert werden, um Datenverluste
    zu vermeiden (Seite 62).
    Recorder nicht unmittelbar nach dem Ausschalten bewegen. Um den Recorder zu
    bewegen, führen Sie die folgenden Schritte durch:
    1. Warten Sie nach der Meldung POWER OFF (NETZ AUS) mindestens zwei
    Minuten.
    . Ziehen Sie den Netzstecker.
    . Setzen Sie den Recorder um.
    Bei einem Stromausfall während des Betriebs des Recorders könnten Daten auf der
    Festplatte verloren gehen.
    Die Festplatte ist sehr empfindlich. Eine unsachgemäße Bedienung oder eine ungeeignete Umgebung könnte die Festplatte nach einer Betriebsdauer von einigen
    Jahren beschädigt werden.
    Anzeichen dafür sind unerwartetes Anhalten der Wiedergabe sowie sichtbare
    Mosaik-Effekte im Bild. Für einen Defekt der Festplatte gibt es unter Umständen
    keinerlei Vorzeichen.
    Bei einem Defekt ist keine Wiedergabe von Aufnahmen möglich. In diesem Fall
    muss die Festplatte ausgetauscht werden.

    11 -



  • Page 12

    Zu Ihrer Sicherheit
    Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um unnötigen Schaden von Ihrem Gerät abzuwenden, lesen und beachten Sie die nachfolgenden Sicherheitshinweise.
    Bestimmungsgemäßer Gebrauch und
    Umgebungsbedingungen

    ACHTUNG: UM DIE GEFAHR EINES ELEKTRISCHEN SCHLAGS AUSZUSCHLIESSEN,
    ENTFERNEN SIE DIE ABDECKUNG (ODER DIE RÜCKSEITE DES GERÄTS) NICHT.
    IM GEHÄUSE BEFINDEN SICH KEINE TEILE, DIE VOM BENUTZER REPARIERT
    WERDEN KÖNNEN. LASSEN SIE REPARATURARBEITEN NUR VOM LOEWE
    FACHHÄNDLER AUSFÜHREN.

    Dieser Recorder ist ausschließlich für den Empfang, Aufzeichnung und die Wiedergabe von Bild- und Tonsignalen bestimmt und ist für Wohn- bzw. Büroräume
    konzipiert und darf nicht in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit (z.B. Bad, Sauna)
    oder hoher Staubkonzentration (z.B. Werkstätten) betrieben werden.

    Verwenden Sie möglichst nur Original-Zubehörteile wie z.B. Loewe Aufstellsysteme.

    Garantieleistungen umfassen diese normale Nutzung des Recorders.

    Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt am Recorder/TV-Gerät hantieren. Lassen
    Sie Kinder nicht im unmittelbaren Umfeld des Recorder/TV-Gerät spielen. Das Gerät
    könnte umgestoßen, verschoben oder von der Standfläche heruntergezogen werden
    und Personen verletzen.

    Wird das Gerät im Freien benutzt, sorgen Sie dafür, dass es vor Feuchtigkeit
    (Regen, Tropf- und Spritzwasser oder Betauung) geschützt ist. Hohe Feuchtigkeit
    und Staubkonzentrationen führen zu Kriechströmen im Gerät, dies kann zu Berührungsgefahr mit Spannungen oder einem Brand führen.
    Haben Sie das Gerät aus der Kälte in eine warme Umgebung gebracht, lassen Sie
    es wegen der möglichen Bildung von Kondensfeuchtigkeit ca. eine Stunde ausgeschaltet stehen.
    Schalten Sie Ihre Anlage (Viewvision DR+ DVB-T, TV-Gerät und eventuell weitere,
    angeschlossene Audio-Komponenten) unbedingt aus, bevor Sie andere Geräte oder
    Lautsprecher anschließen oder abnehmen.

    Beaufsichtigung

    Reinigen
    Reinigen Sie Ihren Recorder nur mit einem leicht angefeuchtetem, weichen und
    sauberen Tuch (ohne jedes scharfe Reinigungsmittel).
    Wenn der Recorder eine Disk nicht korrekt liest, ist möglicherweise die Leseeinheit
    im Gerät verschmutzt. Benutzen Sie eine im Handel erhältliche Reinigungs-Disk.
    Halten Sie die Disk-Schublade geschlossen, damit kein Staub von der Schublade
    auf die Linse gelangt.
    Zu dieser Bedienungsanleitung
    Die Informationen in dieser Anleitung beziehen sich auf das Loewe Produkt Viewvision DR+ DVB-T und Viewvision DR+ DVB-T Secam - (Variante für Frankreich).
    Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich die Anweisungen auf die Bedienelemente der Fernbedienung Assist.

    Öffnen Sie das Gehäuse nicht, damit Sie sich dem Laser-Strahl nicht direkt aussetzen. Am offenen Gerät ist Laser-Strahlung sichtbar.
    BLICKEN SIE NICHT IN DEN LASERSTRAHL.
    Schützen Sie Ihren Recorder vor:
    • Nässe und Feuchtigkeit.
    • Stößen und mechanischen Belastungen.
    • magnetischen und elektrischen Feldern.
    • Kälte, Hitze, direkter Sonneneinstrahlung und starken Temperaturschwankungen.
    • Staub.
    • lüftungshemmender Abdeckung.
    • Eingriffen ins Innere des Gerätes.

    - 12

    Die Erläuterungen zu DVDs in dieser Anleitung beziehen sich auf mit diesem Recorder bespielte DVDs. Sie gelten nicht für DVDs, die mit anderen Recordern bespielt
    wurden und auf diesem Recorder wiedergegeben werden.
    Absätze, die mit dem Symbol ➠ beginnen, deuten auf wichtige Hinweise, Tipps
    oder Voraussetzungen zum einwandfreien Betrieb hin.
    Begriffe, die Sie im Menü bzw. als Bedruckung des Rekorders wiederfinden, sind
    im Text fett gedruckt.
    In den Funktionsbeschreibungen sind die erforderlichen Bedienelemente links von
    dem Text, der die Handlungsanweisung enthält, angeordntet.
    Bitte lesen Sie unbedingt diese Bedienungsanleitung, um dieses Gerät und seine
    Möglichkeiten zu verstehen. Die einzelnen Kapitel bauen aufeinander auf und
    ergänzen sich daher.
    Das Schlagwortverzeichnis/Glossar am Ende dieser Anleitung gibt Erläuterungen
    zu bestimmten Begriffen, die in der Bedienoberfläche des Gerätes und in der Bedienungsanleitung verwendet werden.



  • Page 13

    Grundsätzliches
    Beschreibbare Discs
    DVD-RW (Digital Versatile Disc - ReWritable)
    DVD-RW-Discs können zur Aufnahme im VR-Modus oder im
    Video-Modus formatiert werden. Diese Discs können mehrfach
    beschrieben werden. Aufnahmen können gelöscht und die Disc
    kann dann wieder beschrieben werden.
    VR-Modus Aufnahmen können umfangreich bearbeitet werden.
    Wiedergabe nur auf VR-Modus-kompatiblen Playern (nach
    Finalisierung).
    Video-Modus Bedingte Bearbeitungen möglich.
    Wiedergabe auf normalen DVD-Playern (nach Finalisierung).
    DVD-R (Digital Versatile Disc - Recordable)
    Diese Discs können einmal beschrieben werden. Nach der Finalisierung einer DVD-R kann die Disc nicht mehr beschrieben oder
    geändert werden. DVD-R-Discs können nur zur Aufnahme im
    Video-Modus formatiert werden. Wiedergabe auf normalen DVDPlayern (nach Finalisierung). Bedingte Bearbeitungen möglich.
    DVD+RW (Digital Versatile Disc +ReWritable)
    Diese Discs können mehrfach beschrieben werden. Aufnahmen
    können gelöscht und die Disc kann dann wieder beschrieben
    werden. Wiedergabe nur auf DVD+RW-kompatiblen Playern
    (automatische Finalisierung). Bearbeitete Inhalte können nur
    nach der Finalisierung auf DVD+RW-kompatiblen Playern abgespielt werden. Titel/Kapitel von Aufnahmen können bearbeitet
    werden.
    DVD+R (Digital Versatile Disc + Recordable)

    ➠ Dieser Recorder kann keine CD-R- oder CD-RW-Discs beschreiben.
    ➠ Dieser Recorder kann keine Daten-Discs beschreiben (z.B. keine MP3 oder
    JPEG-Dateien).

    ➠ Die angezeigte Aufnahmedauer ist nicht exakt, da der Recorder eine variable Bitraten-Videokompression verwendet. Dies bedeutet, dass sich die exakte
    Aufnahmezeit nach dem Inhalt richtet, der aufgenommen wird.

    ➠ Beim Aufnehmen einer Fernsehsendung kann die verbleibende Aufnahmezeit kürzer sein, wenn der Empfang schlecht oder das Bild gestört ist.

    ➠ Wenn Sie nur Standbilder oder nur Audio aufnehmen, kann die Aufnahmezeit
    länger sein.

    ➠ Die angezeigte Aufnahmezeit und die verbleibende Zeit ergeben addiert nicht
    immer die genaue Länge der Disc.

    ➠ Die verfügbare Aufnahmezeit kann bei einer intensiven Bearbeitung der Disc
    kürzer sein.

    ➠ Wenn Sie eine DVD-R-Disc verwenden, können Sie solange aufnehmen, bis
    die Disc voll ist oder bis sie finalisiert wurde. Überprüfen Sie vor einer Aufnahme, wie viel Aufnahmezeit auf der Disc verfügbar ist.

    ➠ Wenn Sie eine DVD-RW-Disc im Video-Modus verwenden, verlängert sich die
    verfügbare Aufnahmezeit wieder, wenn Sie den jeweils letzten auf der Disc
    aufgezeichneten Titel löschen.

    ➠ Die Funktion Teile löschen (Seite 57) blendet den Titel nur aus, löscht ihn
    jedoch nicht von der Disc und erhöht dabei nicht die Aufnahmedauer (außer
    beim jeweils letzten Aufnahmetitel auf einer DVD-RW-Disc im VideoModus).

    ➠ Ein Überschreiben von Aufnahmen ist nur mit DVD+RW-Discs möglich (Seite 64).

    Diese Discs können einmal beschrieben werden. Nach der Finalisierung einer DVD+R kann die Disc nicht mehr beschrieben
    oder geändert werden. Wiedergabe nur auf DVD+R-kompatiblen
    Playern (nach der Finalisierung). Bearbeitete Inhalte können nur
    nach der Finalisierung auf DVD+R-kompatiblen Playern abgespielt werden. Titel/Kapitel können bedingt bearbeitet werden.

    13 -



  • Page 14

    Grundsätzliches
    Aufnehmen von TV-Audio-Kanälen
    Dieser Recorder kann auch NICAM Audio aufnehmen. Wenn die NICAM-Einstellung
    (Seite 26) auf Auto gesetzt ist, wird im Falle einer NICAM-Übertragung NICAMAudio aufgenommen.
    Einschränkungen bei der Videoaufnahme
    • Mit diesem Recorder können Sie kein Filmmaterial mit Kopierschutz aufnehmen.
    Wenn während einer Aufnahme ein Kopierschutz angetroffen wird, wird die
    Aufnahme automatisch angehalten oder unterbrochen und auf dem Bildschirm
    wird eine Meldung angezeigt.
    • Ein Video, das nur einmal kopiert werden darf, kann nur mit einer DVD-RW-Disc
    im VR-Modus mit CPRM (siehe unten) aufgenommen werden.
    • Signale im NTSC-Format vom analogen oder von den DV-Eingängen können
    mit diesem Recorder nicht korrekt aufgenommen werden.
    • Videosignale im SECAM-Format (vom integrierten TV-Tuner oder von analogen
    Eingängen) werden im PAL-Format aufgezeichnet.
    CPRM
    CPRM ist ein Kopierschutzsystem (mit Scramble-System), das nur die Aufnahme
    von „einmal kopierbaren” Sendungen ermöglicht. CPRM ist die Abkürzung von
    „Content Protection for Recordable Media”.
    Dieser Recorder ist CPRM kompatibel. Sie können also einmal kopierbare
    Sendungen aufnehmen, aber von diesen Aufnahmen keine Kopien anfertigen.
    CPRM-Aufnahmen sind nur mit im VR-Modus formatierten DVD-RW-Discs möglich und können nur auf Playern wiedergegeben werden, die speziell mit CPRM
    kompatibel sind.
    Copyright
    • Das Aufnahmegerät darf nur für rechtlich zulässige Kopien verwendet werden.
    Sie sollten sich eingehend darüber informieren, welche Kopien in dem Land,
    in dem Sie eine Kopie anfertigen, als rechtmäßig angesehen werden. Kopien
    von urheberrechtlich geschütztem Material, z. B. Filme oder Musik, sind nur
    dann nicht unrechtmäßig, wenn sie durch eine gesetzliche Ausnahme oder
    durch Einwilligung des Rechteinhabers zugelassen werden.
    • Das Produkt enthält urheberrechtlich geschützte Technologie, die durch
    bestimmte US-Patente und andere geistige Eigentumsrechte geschützt und
    die Eigentum der Macrovision Corporation und anderer Unternehmen ist.
    Die Verwendung dieser urheberrechtlich geschützten Technologie muss von
    der Macrovision Corporation genehmigt werden. Dies ist für den privaten
    oder anderen eingeschränkten Gebrauch gedacht, sofern keine andere Genehmigung der Macrovision Corporation vorliegt. Reverse-Engineering und
    Disassemblierung sind verboten.

    - 14

    Abspielbare Discs
    Video-DVD (8 cm- / 12 cm-Disc)

    Audio-CD
    (8 cm- / 12 cm-Disc)

    DIGITAL AUDIO
    Recordable
    ReWritable

    CD-R/RW

    Auf diesem Gerät können auch DVD-R/DVD-RW-Discs, DVD+R/DVD+RW-Discs,
    CD-R/CD-RW-Discs mit Audiotiteln, DivX, MP3/WMA- oder JPEG-Dateien und
    Kodak Picture-CDs (JPEG) wiedergegeben werden.
     MP3 Discs auch mit ID3-Tag.

    ➠ Mit einem PC oder einem DVD- oder CD-Recorder beschriebene DVD-R/RW,
    DVD+R/RW- und CD-R/RW-Discs können nicht abgespielt werden, wenn die
    Disc beschädigt oder verschmutzt ist oder die Linse des Recorders durch
    Kondensation verschmutzt ist.

    ➠ Wenn Sie eine Disc mit einem PC beschreiben, kann die Disc, auch wenn ihr
    Format kompatibel ist, eventuell aufgrund der Einstellungen der Anwendungssoftware, mit der sie erstellt wurde, nicht abgespielt werden. (Weitere
    Informationen erhalten Sie bei dem Softwareanbieter).

    ➠ Je nach Aufnahmegerät oder der CD-R/RW- (oder DVD±R/±RW-) Disc selbst
    können einige CD-R/RW- (oder DVD±R/±RW)-Discs nicht mit diesem Gerät
    wiedergegeben werden.

    ➠ Bringen Sie auf keiner der beiden Seiten (weder der beschrifteten noch der
    bespielten) einer Disc Aufkleber an.

    ➠ Verwenden Sie keine ungewöhnlich geformten CDs (z. B. herzförmig oder
    achteckig). Andernfalls sind Fehlfunktionen nicht ausgeschlossen.

    ➠ Fingerabdrücke und Kratzer auf der Disc können die Wiedergabe und/oder
    die Aufnahme beeinträchtigen. Gehen Sie sorgsam mit den Discs um.



  • Page 15

    Grundsätzliches
    Regionalcode von Recorder und DVDs
    Dieser Recorder kann nur für die Region „2“ oder „Alle“ codierte
    DVD´s wiedergeben.

    2

    Der Regionalcode auf den Etiketten einiger DVDs zeigt an, welcher Typ von DVDRecorder diese Discs wiedergeben kann. Wenn Sie andere Discs abspielen, wird
    die Fehlermeldung „Falscher Ländercode. Wiedergabe nicht möglich.” auf dem
    TV-Bildschirm angezeigt.
    Bei einigen DVD-Discs fehlt das Etikett mit dem Regionalcode, obwohl sie nicht
    in allen Regionen wiedergegeben werden können.

    Hinweise zu Discs
    Umgang mit Discs
    Berühren Sie die bespielte Seite der Disc nicht. Fassen Sie die Disc an den Kanten
    an, um nicht die Oberfläche mit den Fingern zu berühren. Bringen Sie auf keiner
    der beiden Seiten der Disc Papier oder Klebeband an.

    Aufbewahren von Discs
    Legen Sie die Disc nach der Wiedergabe wieder in die zugehörige Hülle. Setzen
    Sie die Disc keiner direkten Sonneneinstrahlung oder Wärmequelle aus und lassen
    Sie sie nie in einem geparkten Auto, das direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt
    ist, da die Temperatur im Fahrzeug stark ansteigen kann.
    Reinigen von Discs
    Fingerabdrücke und Staub auf der Disc können die Bild- und Tonqualität beeinträchtigen. Reinigen Sie die Disc vor der Wiedergabe mit einem sauberen Tuch.
    Wischen Sie die Disc von der Mitte zum Rand hin ab.

    Verwenden Sie keine starken Lösungsmittel wie Alkohol, Benzine, Verdünner,
    handelsübliche Reiniger oder für Vinyl-Platten gedachte Antistatik-Sprays.

    Fachbegriffe aus der Welt der Discs
    Titel
    Ein Titel ist der Hauptfilminhalt oder das Musikalbum. Über die zugewiesene
    Titelnummer haben Sie einfachen Zugriff.
    Kapitel (DVD)
    Kapitel sind Teile eines Filmes oder eines Musikstücks, die Teilmengen eines Titels
    sind. Über die zugewiesene Kapitelnummer haben Sie einfachen Zugriff.
    Track (nur Audio-CD)
    Teile eines Musikstücks auf einer Audio-CD. Über die zugewiesene Tracknummer
    haben Sie einfachen Zugriff.

    Symbole
    Das
    Symbol auf dem Bildschirm
    Während des Betriebs kann
    auf dem Bildschirm angezeigt werden. Dieses
    Symbol bedeutet, dass die gewünschte Funktion momentan nicht verfügbar ist.
    Disc-Symbole in dieser Bedienungsanleitung
    Enthält ein Kapitel der Bedienungsanleitung eines der unten aufgelisteten Symbole,
    ist dieser Abschnitt nur auf die durch das Symbol dargestellte Disc anwendbar.
    Viele Funktionen dieses Recorders sind von dem gewählten Aufnahmeverfahren abhängig. Eines oder mehrere der Symbole werden für jede im Handbuch
    beschriebene Funktion angezeigt, so dass sofort sichtbar ist, ob die Disc diese
    Funktion unterstützt.

    HDD Titel auf Festplatte

    DVD ALL Alle unten gelisteten DVD-Discs

    -RW Video DVD-RW Disc mit Video Modus

    -RW VR DVD-RW Disc mit VR-Modus

    -R DVD-R-Disc

    +R DVD+R-Disc

    +RW DVD+RW-Disc

    DVD-V DVD-Video-Disc

    CD Audio-CD

    DivX DivX/Xvid-Dateien

    MP3 MP3-Dateien

    WMA WMA-Dateien

    JPEG JPEG-Dateien

    15 -



  • Page 16

    Erste Inbetriebnahme
    Inbetriebnahme der Fernbedienung

    Anschließen an die Antenne
    Nehmen Sie den vorhandenen Antennenkabelstecker vom Fernseher ab und
    stecken Sie ihn an den Antennenanschluss auf der Rückseite des Recorders (IN
    (from ANT.)) ein. Stecken Sie dann ein Ende des mitgelieferten Antennenkabels
    in den TV-Anschluss am Recorder (OUT (TO TV)) und das andere Ende in den
    Antennenanschluss am Fernseher ein.

    Anschließen an das TV-Gerät

    Zum Einsetzen oder Wechseln der Batterien drücken Sie auf die Stelle, wo der
    Pfeil eingeprägt ist. Schieben Sie den Batteriefachdeckel dabei nach unten und
    nehmen Sie ihn ab. Setzen Sie Batterien des Typs Alkali Mangan LR 03 (AAA) ein
    und achten Sie dabei auf die richtige Lage von + und –. Anschließend den Deckel
    von unten wieder aufschieben.

    Auf Progressive Scan umschalten
    Mit dem „Progressive Scan“ Modus erhalten Sie in der Betriebsart „Component
    Video“ die höchstmögliche Bildqualität ohne Bildflackern bei Darstellungsgeräten,
    die diese Betriebart unterstützen.

    ➠ Ihr Recorder muß eingeschaltet sein. Ein HDMI-Kabel ist nicht
    gesteckt.
    Taste am Recorder:
    Ein: Es wird im Display des Recorders kurz 576 P angezeigt.
    Aus: Es wird im Display des Recorders kurz 576 I angezeigt.

    Anschließen - Allgemein
    ➠ Abhängig vom Fernsehgerät und den anderen Geräten, die Sie anschließen

    HDMI-Verbindung
    Verbinden Sie die Buchse HDMI OUTPUT des Recorders mit dem beiliegenden
    HDMI-Kabel mit der HDMI Eingangsbuchse am TV-Gerät (bei Loewe TV-Geräten
    HDMI Buchse 1). Nehmen Sie die Einstellungen wie auf Seite 37 beschrieben vor.
    Für die Aufnahme von einem TV-Gerät ist zusätzlich die Euro AV1-Verbindung
    erforderlich.

    Alternative Verbindungen
    S-Video-Verbindung
    Verbinden Sie die S-VIDEO OUT-Buchse des Recorders mit Hilfe des S-Videokabels
    mit der S-Video-Eingangsbuchse des TV-Gerätes.
    Component Video-Verbindung
    Verbinden Sie die COMPONENT VIDEO OUT-Buchsen am Recorder mit einem Y
    Pb Pr-Kabel (im Fachhandel erhältlich) mit den entsprechenden Eingangsbuchsen
    am TV-Gerät.

    möchten, stehen mehrere Möglichkeiten für den Anschluss des Recorders an
    Ihr TV-Gerät zur Verfügung. Verwenden Sie nur die nachfolgend beschriebenen
    Anschlüsse.

    Audio-Verbindung (Links/Rechts)
    Verbinden Sie die linke und die rechte AUDIO OUT-Buchse des Recorders mit
    Hilfe der Audiokabel mit der linken und rechten AUDIO-IN-Buchse am TV-Gerät.

    ➠ Lesen Sie ggf. die Begleitdokumentation Ihres TV-Gerätes, Ihrer Stereoanla-

    Digitaler Audio Ausgang
    Verbinden Sie die DIGITAL-OUT-Buchse des Recorders mit der DIGITAL-IN-Buchse
    des Surroundverstärkers.

    ge und anderer Geräte, um die bestmöglichen Verbindungen herzustellen.

    ➠ Der Recorder muss direkt an das TV-Gerät angeschlossen werden. Bei Loewe
    TV-Geräten verwenden Sie hierzu den „Anschlussassistenten“.

    ➠ Verbinden Sie die AUDIO OUT-Buchse des Recorders nicht mit der Phono
    In-Buchse des Audiosystems.

    - 16

    Stellen Sie je nach Funktionsumfang Ihrer vorhandenen Geräte folgende Verbindungen her (siehe auch Seite 17).
    Beim Anschluss an ein Loewe TV-Gerät muss der Recorder erst im Anschlussassistenten des TV-Gerätes am entsprechenden Anschluss angemeldet werden.
    Euro AV1-Verbindung
    Verbinden Sie die AV1-Buchse des Recorders mit Hilfe des beiliegenden Euro-AVKabels (Scart) mit der entsprechenden Eingangsbuchse am TV-Gerät.



  • Page 17

    R
    Surr.

    Erste Inbetriebnahme

    OFF

    L
    R

    Bass Intensity

    Front C
    Min.
    Max.
    Phase

    L

    Anschließen an ein Loewe TV-System

    0

    Stellen Sie die Verbindungen, wie hier dargestellt, her.
    Audio Link

    Line IN

    Right Subw. Left
    Surr.
    Front
    Right Center Left

    180

    Crossover Frequency

    50

    250.

    Audio-Link
    230V~50/60Hz
    System connector

    Loewe Individual Sound-System (Subwoofer)

    Antennenkabel

    Rückseite des Fernsehgerätes

    Euro-AV-Kabel

    HDMI-Kabel

    Antennenkabel
    Rückseite des Recorders

    Netz-Kabel
    17 -



  • Page 18

    Erste Inbetriebnahme
    Anschließen von Set-Top-Box /
    Satellitenempfänger

    Anschließen einer externen Decoder-Box

    Wenn Sie einen Kabel- oder Satellitenempfänger mit integriertem Decoder einsetzen, schließen Sie ihn wie nachfolgend beschrieben an den Recorder und an Ihr
    Fernsehgerät an. Wenn Sie eine separate Decoder-Box für Ihren Kabel-/SatellitenFernseher verwenden, gehen Sie wie im nachfolgenden Abschnitt „Anschließen
    einer externen Decoder-Box“ beschrieben vor.
    1. Schließen Sie die Antennen-Kabel wie abgebildet an. Dies ermöglicht Ihnen,
    TV-Kanäle anzusehen und aufzuzeichnen.
    . Verbinden Sie mit dem SCART-Kabel den AV1-Anschluss mit einem EURO AVAnschluss an Ihrem Fernseher. Dies ermöglicht Ihnen, Discs anzusehen.
    . Verbinden Sie mit einem SCART-Kabel den AV2 DECODER-Anschluss mit einem
    EURO AV-Anschluss an Ihrer Set-Top-Box / Ihrem Satelliten-Empfänger. Dies
    ermöglicht Ihnen, deren TV-Kanäle anzusehen.

    ➠ Dieser Recorder ist mit einer „Loop-Through”-Funktion ausgestattet. Diese
    Funktion ermöglicht es Ihnen, eine Fernsehsendung vom integrierten analogen terrestrischen TV-Tuner dieses Recorders aufzunehmen, während Sie einen
    Satelliten- oder Set-Top Box Kanal ansehen. Schließen Sie den Recorder nicht
    „über“ Ihren Videorecorder, Satellitenempfänger oder die Set-Top Box an.
    Antenne/
    Kabelfernsehen

    AERIAL
    INPUT

    AERIAL
    OUTPUT

    SCART AV1

    SCART AV2

    Wenn Sie eine externe Decoder-Box für Ihr Satelliten- oder Kabel-TV-System einsetzen, verwenden Sie das hier beschriebene Anschlußschema.
    1. Verbinden Sie mit einem Antennenkabel Ihre Antennendose in der Wand mit
    der Antennen-Eingangsbuchse der Set-Top Box / des Satellitenreceivers.
    . Schließen Sie den Decoder mit einem SCART-Kabel an den EURO AV DECODERAnschluss der Set-Top Box / des Satellitenreceivers an. Ausführliche Anleitungen
    entnehmen Sie dem Handbuch Ihrer Decoder-Box.
    . Verbinden Sie mit einem SCART-Kabel den AV2 Anschluss des Recorders mit
    einem EURO AV-Anschluss Ihrer Set-Top Box / des Satellitenreceivers.
    4. Verbinden Sie mit dem SCART-Kabel den AV1 Anschluss des Recorders mit
    einem EURO AV-Anschluss an Ihrem Fernseher.

    ➠ Schließen Sie die Decoder-Box nicht direkt an den Recorder an, sondern wie
    in nachfolgender Abbildung dargestellt, an der Satelliten-/Set-Top Box.

    ➠ Sendungen vom Decoder (z. B. über Pay-TV-Dienste) können nur gesehen
    werden, wenn der Recorder ausgeschaltet ist (Standby-Betrieb).

    ➠ Damit Timer-Aufnahmen ordnungsgemäß auf diesem Recorder arbeiten,
    muss die Satelliten-/Set-Top Box ebenfalls während der Aufnahme eingeschaltet sein.

    ➠ Bei dieser Konfiguration können Sie nicht gleichzeitig eine Fernsehsendung
    ansehen und eine andere aufnehmen.

    Set-Top Box oder
    Satellitenempfänger

    Antenne/
    Kabelfernsehen

    Decoder

    Set-Top Box oder Satelliten-empfänger
    AERIAL
    INPUT

    AERIAL
    OUTPUT

    SCART AV1

    SCART AV2

    SCART AV

    Rückseite des Recorders
    Rückseite des Recorders
    SCART INPUT
    S-VIDEO
    INPUT

    COMPONENT VIDEO INPUT

    Y

    Pb

    Pr

    AUDIO INPUT

    L

    VIDEO
    INPUT

    HDMI
    INPUT

    R

    SCART INPUT

    Rückseite des Fernsehgerätes

    S-VIDEO
    INPUT

    COMPONENT VIDEO INPUT

    Y

    Pb

    Pr

    AUDIO INPUT

    L

    VIDEO
    INPUT

    HDMI
    INPUT

    R

    Rückseite des Fernsehgerätes

    - 18



  • Page 19

    Erste Inbetriebnahme
    Anschließen an einen Verstärker

    ➠ Wenn das Audioformat der digitalen Ausgabe nicht den Fähigkeiten Ihres

    Anschließen an einen analogen Verstärker mit analogem
    2-Kanal-Stereo oder Dolby Pro Logic II / Pro Logic
    Verbinden Sie die linke und die rechte AUDIO OUT-Buchse des Recorders mithilfe
    der Audiokabel (A) mit der linken und rechten AUDIO IN-Buchse des Verstärkers,
    Empfängers oder der Stereoanlage.

    5.1 Digital-Raumklang über die digitale Verbindung ist dann möglich, wenn Ihr
    Receiver mit einem Digital-Mehrkanal-Decoder ausgerüstet ist.

    Anschließen an einen digitalen Verstärker mit ZweikanalDigitalstereo (PCM) oder an einen Audio/Video-Receiver
    mit einem Mehrkanal-Decoder (Dolby Digital™, MPEG 2
    oder DTS)
    1. Verbinden Sie eine der DIGITAL AUDIO OUT-Buchsen (OPTICAL O oder
    COAXIAL X) des Recorders mit der entsprechenden Eingangsbuchse an Ihrem
    Verstärker. Verwenden Sie ein entsprechendes digitales Audiokabel (Optical O
    oder Coaxial X - (im Fachhandel erhältlich).
    . Sie müssen den digitalen Ausgang des Recorders konfigurieren (Seite 29).

    Rückseite des Recorders

    O

    Receivers entspricht, erzeugt dieser einen lauten, verzerrten oder überhaupt
    keinen Ton.

    Informationen über das Audioformat der aktuellen DVD erhalten Sie über das
    Menü „Disc-Wiedergabe“ (Seite 36).

    Anschließen von Audio/Video (A/V) Zubehör
    Verbinden Sie die Eingangsbuchsen (AV2 auf der Geräterückseite oder den AV3
    = Eingang auf der Gerätevorderseite (Seite 6)) des Recorders mithilfe von Audio/Videokabeln mit den Audio-/Video-Out-Buchsen der Zubehörkomponente.
    Falls Sie ein Gerät an AV2 angeschlossen und die Stromversorgung dafür
    abgeschaltet haben, ist die Funktion Digital Link Plus zum Recorder nicht
    möglich.
    AUDIO
    OUTPUT

    Anschlußleiste einer
    Zubehörkomponente
    (VCR, Camcorder, etc.)

    R

    L

    VIDEO
    OUTPUT

    A

    X

    P+

    OPTICAL

    COAXIAL

    DIGITAL INPUT

    DIGITAL INPUT

    L

    R

    AUDIO INPUT

    Verstärker (Receiver)

    Video

    L-Audio-R

    Vorderseite des Recorders

    Digitaler Mehrkanal-Ton
    Eine digitale Mehrkanal-Verbindung bietet die beste Tonqualität. Sie benötigen
    dafür einen Mehrkanal-Audio/ Video-Empfänger, der eines oder mehrere Audioformate, z. B. MPEG 2, Dolby Digital und DTS, unterstützt. Hinweise finden Sie in
    der Begleitdokumentation des Empfängers.

    ➠ Aufgrund des DTS-Lizenzvertrags erfolgt die digitale Ausgabe bei Auswahl
    eines DTS-Audiostroms an DIGITAL-OUT.

    Dieser Recorder führt keine interne (2-Kanal-) Decodierung (Downmix) einer
    DTS-Tonspur durch. Um DTS-Mehrkanal-Raumklang zu genießen, müssen Sie
    diesen Recorder über einen der digitalen Audioausgänge des Recorders an einen
    mit DTS kompatiblen Receiver anschließen.
    19 -



  • Page 20

    Erste Inbetriebnahme
    Anschließen eines digitalen Camcorders

    Verdeckte Aufstellung

    An die DV IN-Buchse am vorderen Bedienfeld können Sie einen digitalen Camcorder (DV) oder einen digitalen DVD-R/RW-Recorder anschließen und Inhalte von
    DV-Bändern oder DVD-Discs digital übertragen.
    Verwenden Sie ein DV-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten), um die DV IN/OUT-Buchse Ihres DV-Camcorders/Video-Decks an die DV IN-Buchse am vorderen
    Bedienfeld dieses Recorders anzuschließen.

    Mit Digital Link geben Loewe TV-Geräte die Signale der Fernbedienung über die
    Euro-AV-Verbindung am Recorder weiter. Digital Link ist dann sinnvoll, wenn Sie
    den Recorder verdeckt aufstellen wollen, z.B. in einem geschlossenem Rack.

    ➠ Ihr Recorder muß eingeschaltet sein.
    Taste am Recorder für > 3 Sek.

    ➠ An diese Buchse können nur DV-Geräte angeschlossen werden, die dem

    Digital Link ein: LINK wird im Recorder Display angezeigt.

    Format „DV-25“ entsprechen (Seite 53). Sie ist nicht mit digitalen Satellitentunern oder S-VHS-Video-Decks kompatibel.

    Digital Link aus: FRONT wird im Recorder Display angezeigt.

    Rücksetzen des Recorders

    DV Digital Camcorder
    P+

    DV
    IN/OUT

    Vorderseite des Recorders

    P-

    Falls eines der folgenden Probleme auftritt:
    • Das Gerät ist angeschlossen, es lässt sich jedoch nicht ein- oder ausschalten.
    • Die Anzeige des Bedienungsfeldes funktioniert nicht.
    • Der Recorder funktioniert nicht normal,
    kann der Recorder so zurückgesetzt werden:
    AV

    An das Stromnetz anschließen

    Taste am Gerät mindestens 10 Sekunden lang gedrückt halten.
    Das Gerät schaltet sich ab oder ziehen Sie das Netzkabel ab,
    warten Sie mindestens 20 Sekunden und schließen Sie das Kabel
    wieder an.

    Zuerst kleinen Stecker des Netzkabels in den Netzanschluss hinten am Recorder,
    danach großen Netzstecker in eine Netzsteckdose 200-240V/50-60Hz stecken.

    Taste erneut drücken, um das Gerät wieder einzuschalten.

    Grundeinstellungen
    Stellen Sie die Fernbedienung für Recorder-Betrieb ein.

    Drücken Sie die Ein-/Aus-Taste am Gerät oder
    die Ein-/Aus-Taste auf der Fernbedienung.

    ➠ Wenn Sie die Fernbedienung beim Umschalten auf RecorderBetrieb auf den Recorder richten, wird dieser dadurch eingeschaltet.

    - 20



  • Page 21

    Erste Inbetriebnahme
    Auto Konfiguration

    Manuell: Geben Sie Datum und Uhrzeit ein.

    Nachdem Sie erstmalig die Ein-/Aus-Taste gedrückt oder das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt haben, startet der Assistent für die Automatische
    Einstellung. Damit werden die Sprache der Menüs und Dialoge des Recorders, die
    Uhrzeit und die Sender eingestellt.

    3 4 Schreibmarke verschieben.

    5 6 Sprache auswählen.

    5 6 Daten eingeben.
    OK bestätigen.
    5 6 Land auswählen.
    4 drücken.
    5 6 Signalquelle auswählen.
    4 Starten markieren.
    Mit OK Sendersuche starten.

    Sprache
    Bitte eine Sprache auswählen.

    Autoprogrammierung

    Deutsch

    Bitte das Land auswählen.
    OK

    Deutschland

    Nächster

    Signalquelle

    Auswahl mit OK bestätigen. Überprüfen Sie den Antennenanschluss gemäß der angezeigten Darstellung.
    Antenne
    Überprüfen Sie den Antennenanschluss.
    Antenne
    Anschlussdose
    Kabel

    TV
    IN (from ANT.)
    DVDRekorder
    OUT (to TV)

    Zurück

    OK

    Nächster

    Mit OK fortfahren.

    DVB-T+Analog

    Starten
    Zurück

    OK

    Starten

    Das Empfangsteil arbeitet automatisch alle vorhandenen analogen und digitalen Kanäle ab und überträgt die gefundenen
    Sender in die Senderliste. Bei der Option DLP wird die Senderliste
    von einem Loewe TV-Gerät mit Digital Link Plus übertragen
    (Seite 24).
    Ende
    Die Grundeinstellungen sind abgeschlossen.

    5 6 Uhrzeit einstellen. Auto oder Manuell auswählen.
    Auswahl mit OK bestätigen.
    Zurück

    Uhrzeit einstellen
    Wählen Sie einen Modus aus.

    OK

    Schließen

    Auto Setup mit OK beenden.

    Auto
    Manuell

    Zurück

    OK

    Nächster

    Auto: Nach der Sendersuche wird die aktuelle Urzeit und
    Datum automatisch eingestellt (siehe „Uhrzeit einstellen“ auf
    Seite 27).
    21 -



  • Page 22

    Erste Inbetriebnahme
    Menü Übersicht
    Hauptmenü
    TV
    TV HDD
    TV DVD
    Timer Aufnahme
    ShowView

    Film
    HDD
    HDD DivX
    DISK
    USB

    Foto
    HDD
    DISK
    USB

    Speziell

    Musik
    HDD
    DISK
    USB

    Aufnahmequalität

    Einstellungen
    Starten

    Menü Einstellung
    Allgemein
    Autoprogrammierung
    Land
    Antenne / DLP

    Kanaleinstellung
    Manuell
    Ändern

    Uhrzeit einstellen
    Auto
    Manuell

    TV-Seitenverhältnis
    4:3 Letter Box
    4:3 Pan Scan
    16:9 Wide

    AV2 Anschluss
    Decoder
    Andere

    Video Ausg. Format
    RGB
    YPbPr

    Energiesparmodus
    Aus
    Ein

    Ant. Spannung 5V
    Aus
    Ein

    Initialisierung
    Werkseinstellung
    HDD formatieren
    - 22

    Sprache
    Menüsprache
    Disk Menü
    Disk Audio
    Disk Untertitel
    DTV Audio
    DTV Untertitel
    DivX Untertitel

    Ton
    Dolby Digital
    PCM
    Bitstream

    DTS
    Aus
    Bitstream

    MPEG
    PCM
    Bitstream

    Abtstrate
    48 kHz
    96 kHz

    Nachtmodus
    Aus
    Ein

    Sperre
    Verriegelung
    Aus
    Ein

    DVD Einstufung
    DTV Einstufung
    Passwort festlegen
    Ändern
    Löschen

    Ländercode
    DivX Reg. Code

    Aufnahme
    Aufnahmequalität
    EQ
    LQ
    SQ
    HQ

    Aufnahmeformat
    4:3
    16:9

    DV-Ton
    Audio 1
    Audio 2

    TV-Ton
    Ton 1 + 2
    Ton 1
    Ton 2

    Karaoke-Ton

    Auto-Kapitel

    Aus
    Ein

    Keine
    5 Min
    10 Min
    15 Min

    AV2 Aufnahme
    Auto
    CVBS
    RGB

    Timeshift
    Aus
    Ein

    Disc
    Initialisieren
    Finalisieren
    Finalisieren
    De-Finalisieren

    Disk-Name
    Disk-Schutz
    Aus
    Ein



  • Page 23

    Erste Inbetriebnahme
    Hauptmenü

    Menü Einstellung

    Vom Hauptmenü aus können sämtliche Mediendateien zur Wiedergabe und
    Aufnahme mit dem Recorder aufgerufen werden.
    Hauptmenü aufrufen.

    Das Menüsystem bietet mehrere Möglichkeiten, um die Einstellungen zu ändern.
    Die meisten Menüs haben drei Ebenen, auf denen Optionen eingestellt werden
    können. Wenn Sie
    drücken, werden nur die erste und die zweite Ebene des
    Menüsystems auf dem Bildschirm angezeigt. Sie können die dritte Ebene einblenden, indem Sie 4 drücken. Beim Navigieren in den Menüs zeigt Ihnen 4 auf der
    rechten Seite der Menübeschriftung, dass die nächste Ebene aufrufbar ist.

    34 gewünschte Betriebsart auswählen.
    56 Option aufrufen.
    Auswahl mit OK bestätigen.
    Hauptmenü beenden.

    Autoprogrammierung
    Kanaleinstellung
    Uhrzeit einstellen
    TV Seitenverhältnis
    AV2 Anschluss
    Video Ausg. Format
    Energiesparmodus
    Ant. Spannung 5V
    Initialisierung

    MUSIK
    HDD
    DISK
    USB

     Zurück


    TV



    FILM


    TV HDD: Live-Fernsehbild ein - Aufnahme auf Festplatte.
    TV DVD: Live-Fernsehbild ein - Aufnahme auf DVD.
    TimerAufnahme: Anzeige des Menüs Timerübersicht (Seite 52).
    ShowView: Anzeige des Menüs ShowView (Seite 51).
    HDD: Anzeige des Menüs Titelübersicht der Festplatte (Seite 54).
    HDD DivX: Anzeige des Menüs Filmübersicht der Festplatte (Seite
    42).
    DISK: a.) Anzeige des Menüs Titelübersicht einer Disc (Seite 54).
    b.) Anzeige des Menüs Filmübersicht einer DivX-Disc (Seite 42).
    c.) Wiedergabe einer DVD-Video-Disc (Seite 38).
    USB: Anzeige des Menüs Filmübersicht des USB Speichermediums.
    FOTO (Seite 46)
    HDD: Anzeige des Menüs Fotoübersicht der Festplatte.
    Disk: Anzeige des Menüs Fotoübersicht der Disc.
    USB: Anzeige des Menüs Fotoübersicht des USB Speichermediums.
    MUSIK (Seite 43)
    HDD: Anzeige des Menüs Musiktitelübersicht der Festplatte.
    DISK: Anzeige des Menüs Musiktitelübersicht (bzw. Audio-CD) einer
    Disc.
    USB: Anzeige des Menüs Musiktitelübersicht des USB
    Speichermediums.
    SPEZIELL Aufrufen des Menüs Aufnahmequalität (Seite 32).
    EINSTELLUNGEN Aufrufen des Menüs Einstellungen (diese Seite).

    Auto
    Manuell
    Zeitversatz

    Bewegen

    0

    OK

    Auswahl

    1. Ebene 2. Ebene 3. Ebene

    Navigation im Menü
    In dieser Bedienungsanleitung werden die Cursor-Tasten der Fernbedienung Assist
    wie folgt dargestellt:
    Die Pfeile entsprechen im Text: „5634“.
    Die OK-Funtion wird im Text als OK dargestellt.
    Menü aufrufen.
    5 6 gewünschte Option auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Zweite Option auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    5 6 bzw. 4, um die gewünschte Einstellung auszuwählen.
    Auswahl mit OK bestätigen.
    Menü beenden.

    23 -



  • Page 24

    Erste Inbetriebnahme
    Das Menü Allgemein
    Automatische Programmierung
    Dieser Recorder ist mit einem Empfänger (Tuner) ausgestattet, der maximal 88
    analoge und 165 digitale Sender empfangen kann.

    ➠ Bei Verwendung von Digital Link Plus wird die analoge Senderliste an das
    TV Gerät angepasst (auf dieser Seite).

    ➠ Schließen Sie den Recorder an die Antennenanlage an Seite 16).
    Menü aufrufen.
    5 6 Symbol
    Allgemein auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Autoprogrammierung auswählen.
    4 Länderoption markieren.
    5 6 Land auswählen.

    ➠ Schließen Sie den Recorder an das TV-Gerät mit Digital Link Plus über eine
    SCART-Verbindung an (Seite 16).

    ➠ Wenn der Recorder über Digital Link Plus (DLP) die analogen Sender von

    4 drücken.
    5 6 Analog, DVB-T oder DVB-T+Analog auswählen.
    4 Starten markieren.
    Sendersuche starten.
    Der Tuner arbeitet automatisch alle vorhandenen Kanäle ab und
    überträgt die gefundenen Sender in den Tunerspeicher.
    Autoprogrammierung
    Kanaleinstellung
    Uhrzeit einstellen
    TV Seitenverhältnis
    AV2 Anschluss
    Video Ausg. Format
    Energiesparmodus
    Ant. Spannung 5V
    Initialisierung
     Zurück

    Deutschland
    DVB-T+Analog
    Stopp

    einem Loewe TV übernommen hat, sind die Funktionen Sendersperre,
    Verschieben und Löschen gesperrt und können erst wieder verwendet
    werden, wenn die analogen Sender durch eine automatische Programmierung
    wieder überschrieben worden sind.

    ➠ Wenn als Land „Frankreich“ und als TV-Standard „DVB-T“ ausgewählt ist,
    kann mit der blauen Farbtaste die VHF Bandbreite für DVB-T zwischen 7 und
    8 MHz eingestellt werden.
    Analoge Senderliste übertragen
    Menü aufrufen.
    5 6 Symbol
    Allgemein auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Autoprogrammierung auswählen.
    4 2x drücken.

    Suche

    20 %

    5 6 DLP auswählen.
    4 drücken. Die Schaltfläche Starten ist ausgewählt.

    OK

    Autoprogrammierung
    Kanaleinstellung
    Uhrzeit einstellen
    TV Seitenverhältnis
    AV2 Anschluss
    Video Ausg. Format
    Energiesparmodus
    Ant. Spannung 5V
    Initialisierung

    Auswahl

    Digital Link Plus
    Wenn Sie den Recorder an ein Loewe TV-Gerät mit Digital Link Plus, oder mit einem
    vergleichbaren System bei anderen Herstellern (z.B. EasyLink, Mega Logic, Project
    50), angeschlossen haben, wird die analoge Senderliste vom Fernsehgerät auf den
    Recorder übertragen. Das geschieht dann, wenn Sie den Recorder am TV-Gerät
    anmelden oder wenn Sie die analogen Sender am TV-Gerät verändern (umsortieren,
    löschen, weitere hinzufügen). Nach einer solchen Veränderung wird das TV-Gerät
    Sie auffordern, die Übertragung der geänderten analoge Senderliste zu starten.
    Der Recorder erkennt ein angeschlossenes TV-Gerät mit Digital Link Plus oder das
    vergleichbare System eines anderen Herstellers und stellt den Recorder darauf ein.
    Dann können Sie am Recorder keine TV-Sender suchen, löschen oder sortieren.
    Die Menüpunkte werden grau dargestellt. Beachten Sie bitte, dass alle analogen
    - 24

    Sender, die Sie über Antenne oder Kabel empfangen, auf den Senderplätzen 1
    bis 88 im TV-Gerät gespeichert sein müssen. Wenn Sie vom TV-Gerät nicht aufgefordert werden, die analogen Senderdaten zu übertragen, dann starten Sie die
    Übertragung am Recorder.
    Führen Sie bitte alle Veränderungen an den analogen Sendern nur am TV-Gerät
    durch, wenn Ihr TV-Gerät mit Digital Link Plus ausgerüstet ist oder mit einem
    vergleichbaren System bei anderen Herstellern.
    Verfügt Ihr TV-Gerät, an das Sie den Recorder angeschlossen haben, nicht über
    Digital Link Plus oder ein vergleichbares System, dann sollten Sie die analogen
    Senderlisten von Recorder und TV-Gerät einander angleichen. Das erleichtert Ihnen
    das Auffinden der Sender am TV-Gerät und am Recorder.

     Zurück

    Deutschland
    DLP
    Starten

    OK

    Auswahl



  • Page 25

    Erste Inbetriebnahme
    Übertragung der analogen Senderliste von TV in den Recorder
    starten. Dies kann einige Sekunden dauern. Die Anzeige am
    Recorder zeigt DLP während der Übertragung.

    Menü Senderliste
    Sie können einen Sender ändern (umbenennen, verschieben, löschen, usw).

    ➠ Nicht bei Digital Link Plus (DLP).

    ➠ (Viewvision DR+ DVB-T Secam). Französische analoge Sender werden mit

    ➠ Falls die Option Verriegelung (Seite 30) auf Ein eingestellt ist, wird für die

    Digital Link Plus nur in der richtigen Norm übertragen, wenn Sie vorher als
    Land Frankreich (siehe oben) anwählen.

    Option Kanaleinstellung ein Passwort benötigt.
    Menü aufrufen.

    Sender manuell hinzufügen
    Sie können einen Sender manuell hinzufügen.

    5 6 Symbol
    Allgemein auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Kanaleinstellung auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.

    ➠ Falls die Option Verriegelung (Seite 30) auf Ein eingestellt ist, wird für die
    Option Kanaleinstellung ein Passwort benötigt.
    Menü aufrufen.

    5 6 Ändern markieren.

    5 6 Symbol
    Allgemein auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Kanaleinstellung auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.

    Bestätigen. Das Menü Senderliste wird angezeigt.
    ANALOG TV

    5 6 Manuell markieren.
    Bestätigen.

    PR-04 Decoder NICAM
    Favoriten
    Löschen
    Verschieben
    Sendersperre
    Sender umbenennen
    Sender ändern

    5 6 Analog oder Digital markieren.
    4 drücken.
    Autoprogrammierung
    Kanaleinstellung
    Uhrzeit einstellen
    TV Seitenverhältnis
    AV2 Anschluss
    Video Ausg. Format
    Energiesparmodus
    Ant. Spannung 5V
    Initialisierung
     Zurück

    Bewegen

    OK

    005

    Digital
    ARD

    177.5 MHz

    TV

    1

    RADIO

    0

    OK

    Auswahl

    5 6 PR-Nummer auswählen.
    Die Kanalsuche startet automatisch. Die Suche stoppt, wenn ein
    Sender gefunden wird.
    Neuen Sender hinzufügen.
    Menü schließen.








    Auswahl

    PR

    Ch. MFT Station

    01
    02
    03
    04
    05
    06
    07
    08
    09

    C12
    C23
    C7
    C27
    C17
    C33
    C34
    C47
    C10

    P+/P- Seite Auf/Ab

    0
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    0
    0

    ARD
    ZDF
    RTL
    SAT1
    PRO7
    BBC
    CNN
    ABC
    TV5
    END

    Schließen

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    Favoriten Ordnet den markierten Sender der Favoritenliste zu.
    Löschen Sender aus der Senderliste löschen.
    Verschieben Sender in der Senderliste verschieben.
    Sendersperre Den Sender sperren. Siehe „Verriegelung“ Seite 30.
    Sender umbenennen Namen ändern (siehe Seite 58).
    Sender ändern Suchlauf, Kanaleingabe, Feineinstellung.
    Menü schließen.

    Senderliste umschalten
    Sie können die Senderliste auf die Darstellung von digitalen, analogen und Radio
    Sendern umschalten.
    Menü Senderliste aufrufen.
    5 Marke auf die oberste Position bewegen.
    34 DIGITAL TV, ANALOG TV oder RADIO auswählen.
    6 in die Senderliste wechseln.

    25 -



  • Page 26

    Erste Inbetriebnahme
    Sender ändern
    Sie können einen analogen Sender manuell einstellen.
    Menü Senderliste aufrufen (Seite 25).

    Verschieben von Sendern
    Sie können die Reihenfolge von Sendern im Menü Senderliste sortieren.

    ➠ Nicht bei Digital Link Plus (DLP).

    5 6 PR-Nummer auswählen.

    ➠ Nicht bei Empfang von Digital TV Sendern, die eine feste Programmplatznummer haben (LCN).

    Bestätigen.
    5 6 Sender ändern auswählen.
    OK bestätigen.

    5 6 Sender im Menü Senderliste auswählen.

    Das Menü Sender ändern wird angezeigt

    OK bestätigen.

    PR
    25

    Seek

    Ch.
    S 23

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.

    MFT DECODER NICAM PAL/SECAM
    0

    OFF

    ON

    PAL

    OK

    5 6 Verschieben auswählen.
    OK bestätigen.

    3 4 Cursor zur vorherigen / nächsten Spalte verschieben.
    5 6 Einstellung an der aktuellen Cursorposition ändern.
    Erläuterungen zu den Einstellungen:

    PR Gibt die ausgewählte Sendernummer an (nur Anzeige).

    Seek Sucht automatisch Sender.
    3 4 Seek auswählen und danach mit
    5 6 Suchlauf starten. Die Suche wird angehalten, wenn der
    Recorder einen Sender empfängt.

    Ch. Ändert die Kanalnummer.
    3 4 Kanal auswählen und danach mit
    5 6 einstellen.

    MFT Ändert die Frequenz zur manuellen Feinabstimmung.
    3 4 MFT auswählen und danach mit
    5 6 einstellen.

    DECODER Bei Option ON werden verschlüsselte Sender über einen
    angeschlossenen Decoder empfangen.

    NICAM NICAM-Empfang aus/einschalten. Option OFF bei Tonstörung
    wählen.
    PAL/SECAM Ändert bei Viewvision DR+ DVB-T Secam die Empfangs-Norm.
    3 4 Bei verzerrtem negativen Bild PAL/SECAM“
    auswählen.
    5 6 SECAM für die Norm SECAM-L auswählen.

    OK Einstellungen speichern.

    - 26

    5 6 gewünschten PR Platz auswählen.
    OK Einstellungen speichern.
    Sender löschen
    Im Menü Sender-Liste können Sie einen Sender löschen.

    ➠ Nicht bei Digital Link Plus (DLP).
    5 6 Sender im Menü Senderliste auswählen.
    OK bestätigen.
    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    5 6 Löschen auswählen.
    OK Der Sender wird gelöscht.



  • Page 27

    Erste Inbetriebnahme
    Uhrzeit einstellen
    Wenn die automatische Kanalsuche abgeschlossen ist, werden Datum und Uhrzeit
    automatisch eingestellt (abhängig von der Sendestation), ebenso nach Wiederkehren der Spannungsversorgung. Dazu muss die Option Auto eingestellt sein.
    Autoprogrammierung
    Kanaleinstellung
    Uhrzeit einstellen
    TV Seitenverhältnis
    AV2 Anschluss
    Video Ausg. Format
    Energiesparmodus
    Ant. Spannung 5V
    Initialisierung
     Zurück

    Autoprogrammierung
    Kanaleinstellung
    Uhrzeit einstellen
    TV Seitenverhältnis
    AV2 Anschluss
    Video Ausg. Format
    Energiesparmodus
    Ant. Spannung 5V
    Initialisierung

    Auto
    Manuell
    Zeitversatz

    Bewegen

    0

    Bewegen

     Zurück

    Manuell



    Datum 6 / 12
    Jahr

    2008

    Zeit

    10 : 57

     Nächster

    OK

    Auswahl

    Geben Sie die Datum und Uhrzeit ein.
    OK

    Auswahl

    3 4 Schreibmarke verschieben.

    Menü aufrufen.

    5 6 Daten eingeben.

    5 6 Symbol
    Allgemein auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.

    OK bestätigen.

    5 6 Uhrzeit einstellen auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    5 6 Auto auswählen.
    4 Zeitversatz auswählen.
    5 6 Zeitversatz von 0, 30, 60, 90, 120 Minuten einstellen,
    falls die automatisch eingestellte Zeit von der Ortszeit
    abweicht.
    OK bestätigen.

    ➠ Bitte kontrollieren Sie durch drücken von

    im TV-Betrieb, ob das Jahr und
    Datum automatisch korrekt eingestellt wurde. Ggf. müssen Sie es manuell einstellen, wie unter „Manuelles Einstellen von Datum / Uhrzeit“ beschrieben.

    Manuelles Einstellen von Datum / Uhrzeit
    Es kann vorkommen, dass der Fernsehsender keine oder falsche Datum- und / oder
    Uhrzeitinformationen sendet und der Recorder die falsche Uhrzeit einstellt. Wenn
    dies der Fall ist, empfehlen wir Ihnen, die Uhr manuell einzustellen.

    Menü beenden.
    TV Seitenverhältnis
    Zur Wahl stehen:
    4:3 Letter Box Aufnahmen im Breitbildformat erscheinen mit schwarzen
    Balken am oberen und unteren Bildschirmrand.
    4:3 Pan Scan Das Bild füllt den gesamten Bildschirm, schneidet aber bei
    Bedarf Bereiche an den beiden Seiten ab.
    16:9 Wide Wählen Sie diese Einstellung, wenn ein Breitbild-Fernsehgerät
    mit 16:9-Bildformat angeschlossen ist.

    ➠ Falls die Auflösung auf 720p oder 1080i eingestellt ist, steht diese Option
    nicht zur Verfügung.
    AV2 Anschluss
    Am AV2 DECODER Anschluß auf der Geräte Rückseite können Sie folgende
    Geräte anschließen:

    Decoder Schließen Sie einen Pay-TV oder Canal+ Decoder an.

    Andere Schließen Sie einen Videorekorder oder ein ähnliches Gerät an.
    Autoprogrammierung
    Kanaleinstellung
    Uhrzeit einstellen
    TV Seitenverhältnis
    AV2 Anschluss
    Video Ausg. Format
    Energiesparmodus
    Ant. Spannung 5V
    Initialisierung

    Menü aufrufen.
    5 6 Symbol
    Allgemein auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Uhrzeit einstellen auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    5 6 Manuell auswählen.
    OK bestätigen.

    Auto

     Zurück

    Bewegen

    Decoder
    Andere

    OK

    Auswahl
    27 -



  • Page 28

    Erste Inbetriebnahme
    Video Ausg. Format
    Wählen Sie das Video-Ausgangsformat je nachdem, welche Video-Schnittstelle
    Sie verwenden (Seite 16):

    RGB Das TV-Gerät ist an der Scart-Buchse AV1 angeschlossen.

    YPbPr Das TV-Gerät ist an der Buchse COMPONENT VIDEO OUT
    angeschlossen.
    Energiesparmodus
    Sie können den Recorder so einstellen, dass er im Ruhezustand < 1 Watt aufnimmt.
    In Stellung Ein wird dazu die Decoder-Signalführung von AV2 nach AV1 sowie
    das Display ausgeschaltet.
    Ant. Spannung 5 V
    Bei einer direkt gespeisten Antenne muss die Antennenversorgung (DC 5 V/100
    mA) mit Ein aktiviert werden. Die Antenne wird über den IN (from ANT.)-Eingang
    versorgt.

    Das Menü Sprache
    Menüsprache
    Wählen Sie eine Sprache für Menüs und Dialoge aus, die vom Recorder dargestellt
    werden.
    Menü aufrufen.
    5 6 Symbol
    Sprache auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Menüsprache auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    5 6 Deutsch auswählen.
    OK bestätigen.

    ➠ Bei einer Überlastung oder bei einem Kurzschluss in der Antennenversorgung
    wird diese automatisch ausgeschaltet. Beheben Sie die Störung und schalten
    Sie die Antennenversorgung wieder ein.

    ➠ Ist aktuell ein analoger Sender eingestellt, so wird die 5V Antennenspannung
    bei Ein für alle analogen und digitalen Sender ausgegeben. Ist aktuell ein
    digitaler Sender eingestellt, so wird die 5V Antennenspannung bei Ein nur
    für die digitalen Sender ausgegeben. Damit können z.B. externe Antennen
    -umschalter betrieben werden.

    Inititalisierung
    Bei Bedarf können Sie den Recorder auf seine Werkseinstellungen zurücksetzen
    und die Festplatte formatieren.

    Werkseinstellung Wählen Sie diese Option, um den Recorder auf seine
    Werkseinstellungen zurückzusetzen.
    ➠ Einige Optionen können hiermit nicht
    zurückgesetzt werden (Sicherheitsstufe, Passwort,
    Ländercode, Senderliste, Timerliste). Anschließend
    wird Auto Setup ausgeführt (Seite 21).

    HDD formatieren Die Festplatte wird formatiert und alle Daten darauf
    werden gelöscht.

     Zurück

    Menüsprache

    English

    Disk Menü

    Deutsch

    Disk Audio

    Français

    Disk Untertitel

    Italiano

    DTV Audio

    Español

    DTV Untertitel

    Nederlands

    DivX Untertitel

    Svenska

    Bewegen

    OK

    Auswahl

    Disc-Sprachen
    Wählen Sie eine Sprache für das Menü, den Ton und den Untertitel der Disc aus.
    Soll eine andere Sprache als die „Original“-Version der Disc verwendet werden, so
    wählen Sie diese hier, falls auf der Disc vorhanden, aus.

    Original Die Originalsprache der Disc wird ausgewählt.

    Andere Andere Sprache mit „Andere” auswählen und mit OK bestätigen.
    Geben Sie die entsprechende vierstellige Nummer aus der
    Sprachcodeliste auf Seite 68 ein und bestätigen Sie mit OK.

    Aus Disc Untertitel ausschalten.
    DTV Audio
    Bei digitalen Sendern werden gegebenenfalls mehrere Tonkanäle, z.B. für verschiedene Sprachen, mit übertragen. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus.
    DTV Untertitel
    Bei digitalen Sendern werden gegebenenfalls Untertitel in verschiedenen Sprachen
    angeboten. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus.
    DivX Untertitel
    Wählen Sie den gewünschten Zeichensatz für DivX Untertitel aus.

    - 28



  • Page 29

    Erste Inbetriebnahme
    Das Menü Ton

    Das Menü Sperre

    Eine DVD-Disc hat meist mehrere Tonformate zur Auswahl. Legen Sie die Tonformate des Recorders in Übereinstimmung mit dem Typ des Audiosystems fest, das
    Sie einsetzen.

    Passwort festlegen

    Dolby Digital / DTS / MPEG

    PCM (Dolby Digital / MPEG): Wählen Sie diese Option, wenn am
    Recorder ein Zweikanal-Stereo-Verstärker angeschlossen
    ist. Mit Dolby Digital oder MPEG codierte DVDs werden
    automatisch in das Soundformat Zweikanal-PCM
    umgewandelt.

    Bitstream Wählen Sie Bitstream aus, falls die DIGITAL AUDIO OUTBuchse des Recorders mit einem Verstärker oder anderen
    Geräten mit Dolby Digital-, DTS- oder MPEG-Decoder
    verbunden ist.

    Aus (DTS): Wenn Sie AUS auswählen, wird das DTS-Signal nicht
    über die DIGITAL OUT-Buchse ausgegeben.
    Abtastrate
    Wenn Ihr Receiver oder Verstärker NICHT für 96-kHz-Signale ausgelegt ist, wählen Sie 48 kHz. Wenn Sie diese Auswahl getroffen haben, konvertiert das Gerät
    automatisch 96-kHz-Signale in 48 kHz-Signale, die das System dekodieren kann.
    Wenn Ihr Receiver oder Verstärker dagegen für 96-kHz-Signale ausgelegt ist,
    wählen Sie 96 kHz.
    Nachtmodus
    Dank digitaler Audio-Technologie ermöglicht das DVD-Format, Soundtracks mit
    größtmöglicher Genauigkeit und Wirklichkeitsnähe zu hören. Vielleicht möchten
    Sie jedoch die Dynamik (das heißt, den Unterschied zwischen den lautesten und
    den leisesten Tönen) begrenzen. Auf diese Weise können Sie einen Film auch mit
    geringeren Lautstärkeunterschieden wiedergeben. Schalten Sie zu diesem Zweck
    Nachtmodus auf Ein.
    Dolby Digital

    Verriegelung
    DVD Einstufung
    DTV Einstufung
    Passwort festlegen
    Ländercode
    DivX Reg. Code

    Ändern
    Neues Passwort
    Löschen
    OK

    0-9 Eingabe

     Zurück

    Menü aufrufen.
    5 6 Symbol

    Sperre auswählen.

    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Passwort festlegen auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    Wenn Sie noch kein Passwort eingegeben haben:
    Mit Zifferntasten eine vierstellige Zahl eingeben.
    OK bestätigen.
    Kontrolleingabe des Passworts.
    OK bestätigen.
    Wenn Sie bereits ein Passwort eingegeben haben:
    Ändern auswählen.
    OK bestätigen.

    DTS
    MPEG

    Momentanes Passwort eingeben.

    Abtastrate
    Nachtmodus

    Aus

    Karaoke-Ton

    Ein

    OK bestätigen.
    Dann neues vierstelliges Passwort eingeben.
    OK bestätigen.

    Karaoke-Ton
    Schalten Sie die Gesangsoption
    (Karaoke-Ton) ein, wenn Sie eineOKMehrkanalAuswahl
     Zurück Bewegen
    Karaoke-DVD abspielen möchten. Die Karaoke-Kanäle auf der Disc werden im
    normalen Steroeoton gemischt.

    Kontrolleingabe des Passworts.
    OK bestätigen.

    ➠ Ist die Eingabe fehlerhaft, bevor Sie OK drücken, drücken Sie wiederholt 3,
    um die Passwortziffern nacheinander zu löschen bzw. zu korrigieren.
    29 -



  • Page 30

    Erste Inbetriebnahme
    Passwort ausschalten
    Wenn Sie den Passwortschutz ausschalten möchten, gehen Sie wie folgt vor.
    Menü wie unter „Passwort festlegen“ aufrufen (Seite 29).
    5 6 Option Passwort festlegen auswählen.

    DVD Einstufung
    Diese Funktion verhindert die Wiedergabe von nicht jugendfreien DVDs, sofern
    diese einen entsprechenden Code enthalten.
    Menü wie unter „Passwort festlegen“ aufrufen (Seite 29).
    5 6 Option DVD Einstufung auswählen.

    4 Dritte Ebene aufrufen.

    Verriegelung

    5 6 Löschen auswählen.

    DVD Einstufung
    DTV Einstufung

    OK bestätigen.

    Passwort festlegen

    Mit Zifferntasten eine vierstellige Zahl eingeben.

    Ländercode
    DivX Reg. Code

    OK bestätigen.
    Passwort löschen
    Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, gehen Sie wie folgt vor, um das aktuelle
    Passwort zu löschen.

     Zurück

    8 (Erwachsene)
    7
    6
    5
    4
    3
    2
    1 (Kinder)

    Bewegen

    OK

    Auswahl

    Menü aufrufen.

    4 Dritte Ebene aufrufen.

    Mit Zifferntasten die sechsstellige Zahl „210499” eingeben.

    Mit Zifferntasten vierstelliges Passwort eingeben (Seite 29).

    Eine Meldung wird angezeigt.

    OK bestätigen.

    3 4 Schaltfläche Ja auswählen.
    OK bestätigen.




    Das vierstellige Passwort wird gelöscht. Geben Sie ein neues
    Passwort wie oben beschrieben ein.
    Verriegelung
    Bestimmte Sender und DVDs können gesperrt werden. Ist die Option Verriegelung
    auf Ein gestellt, so werden gesperrte Inhalte übersprungen (siehe Sendersperre
    im Menü Senderliste Seite 25). Für die Funktionen im Menü „Sperre“ wird dann
    ein Passwort benötigt. Die Eingabe des Passworts ist auch erforderlich um einen
    gesperrten Sender/Inhalt zu sehen. Ist die Option Verriegelung auf Aus gestellt,
    werden alle Sperren aufgehoben.
    Menü wie unter „Passwort festlegen“ aufrufen (Seite 29).

    5 6 Sicherheitsstufe zwischen 1 und 8 auswählen.
    Keine Limitierung Die Disc wird vollständig abgespielt.
    Stufe 1 bis 8 Es werden nur die Szenen der eingelegten
    Disc wiedergegeben, die der zugewiesenen
    Sicherheitsstufe entsprechen oder deren Stufenwert
    darunter liegt. Stufe „1“ hat die meisten WiedergabeEinschränkungen.
    OK bestätigen.

    Einstufung digital TV
    Sie können digitale TV Programme sperren, die oberhalb eines festgelegten
    Alters liegen. Die Einstufung der Sendung ist vom jeweiligen Programmanbieter
    abhängig.
    Menü wie unter „Passwort festlegen“ aufrufen (Seite 29).

    5 6 Option Verriegelung auswählen.

    5 6 Option DTV Einstufung auswählen.

    4 Dritte Ebene aufrufen.

    Vierstelliges Passwort eingeben.

    Mit Zifferntasten vierstelliges Passwort eingeben (Seite 29).
    5 6 Verriegelung Ein oder Aus schalten.
    OK bestätigen





    5 6 Gewünschte Altersgrenze auswählen.
    Keine Kontrolle Die Sperre ist nicht aktiv. Alle digitalen TV-Sender
    können gesehen werden.
    4 ...18 Jahre Die Sperre ist aktiv für Programme, die sich oberhalb
    der eingestellten Altersgrenze befinden.
    Alle Sperren Alle Programme sind gesperrt.
    OK bestätigen.

    - 30

    Keine Limitierung



  • Page 31

    Erste Inbetriebnahme
    Ländercode
    Geben Sie den Code eines Landes/einer Region ein, dessen/deren Standards
    verwendet werden, um die DVD-Video-Disc einzustufen. (Siehe „Ländercodeliste”
    auf Seite 69). Für Deutschland wählen Sie „D E“.
    Verriegelung
    DVD Einstufung
    DTV Einstufung

    D

    E

    Sie erhalten die DivX® VOD (Video On Demand) Registrierungskennung zum
    Ausleihen und zum Kauf von Filmen über den DivX® VOD-Service. Weitere Informationen erhalten Sie unter:
    www.divx.com/vod.
    Menü wie unter „Passwort festlegen“ aufrufen (Seite 29).

    Passwort festlegen

    5 6 Option DivX Reg. Code auswählen.

    Ländercode

    4 Code aufrufen.

    DivX Reg. Code

     Zurück

    DivX-Registrierungscode

    Bewegen

    OK bestätigen.

    Nächster

    OK

    Auswahl

    Es wird nun der für Ihr Gerät gültige „Registrierungscode“
    angezeigt.

    Menü wie unter „Passwort festlegen“ aufrufen (Seite 29).

    Verriegelung

    5 6 Option Ländercode auswählen.

    DivX®Einstufung
    Video On Demand
    DTV
    Ihr Registrierungscode
    Passwort
    festlegen lautet: YJ3ZEJUR Zeige
    Mehr erfahren Sie darüber unter www.divx.com/vod
    Ländercode

    DVD Einstufung

    4 Dritte Ebene aufrufen.
    Mit Zifferntasten das vierstellige Passwort eingeben (siehe
    „Passwort festlegen”).

    DivX Reg. Code

    OK

    OK bestätigen.
    5 6 Daten eingeben.
    3 4 Schreibmarke verschieben.
    OK bestätigen.

     Zurück

    OK

    Auswahl

    Mit Hilfe dises Registrierungscodes können Sie Filme über den
    DivX® VOD-Service unter www.divx.com/vod ausleihen oder
    kaufen.
    Beachten Sie die Anweisungen zum Speichern der Filme auf einer
    Disc zur Wiedergabe auf diesem Gerät.

    ➠ Alle von DivX® VOD erworbene Filme können nur auf diesem Gerät wiedergegeben werden.

    31 -



  • Page 32

    Erste Inbetriebnahme
    Das Menü Aufnahme

    DV-Ton
    Sie müssen diese Einstellung vornehmen, wenn ein Camcorder mit 32-kHz-/12-Bit
    an die DV IN-Buchse an der Vorderseite angeschlossen ist. Einige dieser digitalen
    Camcorder haben zwei Stereo-Spuren für Audio. Eine wird bei der Aufnahme
    aufgenommen, die andere wird für die Nachbearbeitung verwendet.

    Audio 1 Der Originalton wird aufgenommen.

    Audio 2 Der bearbeitetete Ton wird verwendet.

    Aufnahmequalität
    Für die Aufnahme kann die Bildqualität festgelegt werden:
    DVD±R/RW (4,7 GB) HQ-Modus:
    Ca. 1 Stunde.
    SQ-Modus: 2 Stunden.
    LQ-Modus:
    4 Stunden.
    EQ-Modus:
    6 Stunden.


    HDD (250 GB) HQ-Modus:
    ca. 67 Stunden.
    SQ-Modus:
    ca. 125 Stunden.
    LQ-Modus:
    ca. 237 Stunden.
    EQ-Modus:
    ca. 355 Stunden.
    Aufnahmequalität

    EQ

    Aufnahmeformat

    LQ

    DV-Ton

    SQ

    TV-Ton

    HQ

    TV-Ton
    Bei einer zweisprachigen TV-Aufnahme kann der aufzuzeichnende Tonkanal
    ausgewählt werden.

    Ton 1+2 beide Sprachen werden aufgenommen.

    Ton 1 nur Sprache 1.

    Ton 2 nur Sprache 2.
    Auto-Kapitel
    Bei Aufnahmen auf DVDs im Video Modus werden in festgelegten Abständen
    Kapitel-Startmarken eingefügt. Es sind Abstände von 5, 10 oder 15 Minuten
    möglich. Wenn Sie Keine auswählen, ist die automatische Kapitelerstellung
    ausgeschaltet.

    Auto-Kapitel
    AV2 Aufnahme
    Timeshift

     Zurück

    Bewegen

    OK

    Auswahl

    Menü aufrufen.
    5 6 Symbol

    Aufnahme auswählen.

    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Aufnahmequalität auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    56 Gewünschte Aufnahmequalität festgelegen (EQ, LQ, SQ
    oder HQ).
    OK bestätigen.
    Aufnahmeformat
    Bei der Aufnahme können Sie das Bildformat (16:9 oder 4:3) an das aufzunehmende
    Bildmaterial anpassen.

    - 32

    AV2 Aufnahme
    Zur Aufnahme des Videoeingangssignals eines am Anschluss AV2 DECODER
    angeschlossenen Gerätes kann der Signaltyp ausgewählt werden.

    Auto Das Videoeingangssignal wird automatisch an das
    empfangene Videosignal angepasst.

    CVBS Nur zur Aufnahme eines CVBS-Eingangssignals.

    RGB Nur zur Aufnahme eines RGB-Eingangssignals.
    Timeshift
    Der Rekorder kann so eingestellt werden, dass er im eingeschalteten Zustand
    immer im Timeshift Betrieb ist. So werden laufende TV-Sendungen automatisch
    aufgenommen (Seite 49).

    Aus Manuelle Timeshift Funktion.

    Ein Automatische Timeshift Funktion.



  • Page 33

    Erste Inbetriebnahme
    Das Menü Disc

    Initialisieren

    Initialisieren
    Beim Einlegen einer neuen Disc wird diese (auf Nachfrage) vom Recorder initialisiert.





    DVD-R
    DVD-RW
    DVD+R
    DVD+RW

    Der Recorder initialisiert die Disc im „Video-Modus“.
    Der Recorder initialisiert die Disc im „Video-Modus“.
    Der Recorder initialisiert die Disc im „Video-Modus“.
    Der Recorder initialisiert die Disc im „Video-Modus“.

    Wählen Sie einen Modus aus.
    VR Modus

    Video Modus

    Es erscheint folgende Abfrage:
    Initialisieren

    ➠ Eine DVD+RW oder DVD-RW Disc kann auch nachträglich per Menü initialisiert werden.

    Alle Daten auf diesem Aufnahmemedium
    werden gelöscht. Weiter?
    OK

    Initialisieren

    Abbruch

    Starten

    Finalisieren

    34 Schaltfläche Ok auswählen.

    Disk-Name

    OK bestätigen.

    Disk-Schutz

    ➠ Wenn Sie die Initialisierung starten, werden alle Aufnahmen
    auf der Disc gelöscht.
    Nach Drücken von OK beginnt die Initialisierung der Disc, die
    einige Minuten dauern kann.
     Zurück

    OK

    Auswahl

    Menü aufrufen.
    5 6 Symbol

    Disc auswählen.

    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Initialisieren auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    OK Menü Starten aufrufen.
    3 4 gewünschtes Format auswählen (Video-Modus oder
    VR-Modus).
    OK bestätigen.

    33 -



  • Page 34

    Erste Inbetriebnahme
    Finalisieren
    Beim Finalisieren werden die Aufnahmen fixiert, so dass die Disc auf einem herkömmlichen DVD-Player oder einem Computer mit einem geeigneten DVD-ROMLaufwerk wiedergegeben werden kann. Bei Finalisieren einer Video-Modus-Disc
    wird ein Menü für die Disc-Navigation erstellt (Seite 64).

    ➠ Nach der Aufnahme und Finalisierung von DVD-R und DVD+R ist keine
    weitere Bearbeitung oder Aufnahme auf dieser Disc möglich. Dies gilt jedoch
    nicht für eine DVD+RW oder DVD-RW Disc.

    Disc-Name
    Verwenden Sie diese Option, um einen Namen für die Disc einzugeben. Der Name
    wird angezeigt, wenn Sie die Disc laden und wenn Sie die Disc-Informationen auf
    dem Bildschirm anzeigen.

    ➠ Der Disc-Name kann bis zu 32 Zeichen lang sein.
    ➠ Für auf einem anderen Recorder formatierte Discs sehen Sie nur einen eingeschränkten Zeichensatz.
    Menü aufrufen.

    Initialisieren

    5 6 Symbol

    Finalisieren

    Finalisieren

    Disk-Name

    De-Finalisieren

    Disk-Schutz

    Disc auswählen.

    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Disc-Name auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    OK bestätigen.
    Namen ändern (siehe Seite 58).

     Zurück

    Bewegen

    OK

    Auswahl

    Menü aufrufen.
    5 6 Symbol

    Disc auswählen.

    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Finalisieren auswählen.
    4 Dritte Ebene aufrufen.
    OK bestätigen.
    Finalisieren
    Möchten Sie finalisieren?
    OK

    Abbruch

    34 Schaltfläche Ok auswählen.
    OK bestätigen zum finalisieren der Disc.

    ➠ Die Dauer der Finalisierung hängt vom Disctyp, von der Menge vorhandener
    Aufnahmen und von der Anzahl der Titel auf der Disc ab. Die Finalisierung
    einer beschriebenen Disc kann bis zu 30 Minuten dauern.

    ➠ Beim Einlegen einer finalisierten DVD-RW kann die Finalisierung durch
    Wählen von De-Finalisieren im Menü Finalisieren aufgehoben werden.
    Danach kann die Disc bearbeitet und beschrieben werden.

    ➠ Die Option Disc-Schutz muß zum Finalisieren auf Aus gestellt sein.
    - 34

    Disc-Schutz
    Stellen Sie den Disc Schutz auf Ein, um versehentliches Aufnehmen, Ändern oder Löschen der Disc zu vermeiden. Um die Disc wieder freizugeben, wählen Sie Aus.



  • Page 35

    Bedienkomfort
    Fernseh Betrieb

    Sender wählen

    Wenn Sie gerade einen TV-Sender ansehen, der vom integrierten Empfänger des
    Recorders geliefert wird (Recorder ist im Stopp-Modus), dann können Sie mit
    Informationen zum TV-Sender einblenden (und wieder ausblenden).
    Zeigt das Disc-Format, den freien Speicher und eine Fortschrittsanzeige der verstrichenen Spielzeit an.
    Gibt die Kanalnummer, den Sendernamen und das
    Audio-Signal zum laufenden Programm an.

    Senderübersicht aufrufen (ohne vorherige Einblendungen).


    Detailinformationen zum laufenden Programm
    (nur DVB-T).
    Zeigt den Programmtitel,
    die Laufzeit, usw.an.
    Symbole siehe unten.
    04

    CH

    RTL Aktuell
    18:45-19:05

    RTL

    News

    Senderübersicht
    Es gibt drei verschiedene Senderübersichten, mit denen die Programmauswahl
    komfortabel erledigt werden kann:
    ANALOG TV: Liste aller analogen TV-Sender.
    DIGITAL TV: Liste aller digitalen TV-Sender.

    RADIO: Liste aller Radio-Sender (DVB-T, sofern verfügbar).

    DVD-Video

    DIGITAL TV
    01
    02
    03
    04
    05
    06
    07



    ARD
    ZDF
    RTL
    SAT1
    PRO7
    BBC
    CNN

    Favoriten OK Auswahl

    Sie können zwischen den drei Senderübersichten auswählen.
    Mit 34 die gewünschte Senderübersicht auswählen.
    Mit 56 Sender auswählen.

    24/05/2007 13:30



    Zeigt das aktuelle Datum und die Uhrzeit an.

    ➠ Nach zehn Sekunden ohne Tastenbetätigung, wird das Bildschirmmenü

    P+/P- in den Seiten der Senderübersicht blättern.
    OK der markierte Sender wird aufgerufen.

    automatisch ausgeblendet.
    Tasten der Fernbedienung


    Dieses Symbol zeigt an, dass Detailinformationen zum
    gewählten Programm verfügbar sind (Seite 36).

    Dieses Symbol zeigt an, dass für die derzeitige Sendung
    Untertitel verfügbar sind.
    Dieses Symbol zeigt an, dass die derzeitige Sendung im
    Breitbildformat ausgestrahlt wird.

    P+/P- Sender auf/ab.
    Programm mit den Zifferntasten eingeben.
    OK und dann Farbtaste blau drücken, um Menü Favoritenliste
    aufzurufen (Seite 25).

    35 -



  • Page 36

    Bedienkomfort
    EPG Programmzeitung

    Disc-Wiedergabe

    Die EPG Programmzeitung enthält die Sendungen und Zeiten für DVB-T Programme. Hier finden Sie einfach und schnell alle Sendungen mit den Sende­
    terminen sowie einer kurzen Beschreibung des Inhalts.

    Sie können verschiedene Informationen über die eingelegte Disc auf dem Bildschirm anzeigen.
    2x um Titelmenü auszuwählen.

    Anzeigen der Programmvorschau
    DVD-Video
     4/14 
    1/10
    0:12:34
    1.STEREO
    Aus
    1/1
    Normal

    Programmzeitung einschalten.
    EPG (Programmzeitung)
    Sender

    01 ARD
    02 ZDF
    03 RTL
    04 SAT1
    05 PRO7
    06 Kabel
    07 VOX
    08 3Sat

    │Jetzt

    Tagesschau
    Heute
    RTL Aktuell
    Sat 1 News
    Newstime
    K1 Nachrichten
    News
    Heute
    Tagesschau

    OK

    Umschalten

    12:00 12 Okt
    │Demnächst

    Mittagsmagazin
    Drehscheibe
    Punkt 12
    Blitz
    Galileo
    K1 Magazin
    Wissenshunger
    nano

    8 Tage

    Titel
    Bewegen 0-9 Eingabe

    5 6 Gewünschte Funktion auswählen.



    P+/P- in den Seiten der EPG-Übersicht blättern.
    OK Umschalten auf den markierten Sender. Nach einiger Zeit
    werden die Programmtitel für den gewählten Sender
    angezeigt.
    Farbtaste rot drücken, um das ausgewählte Programm aufzunehmen. In der Timerübersicht (Seite 52) erscheint ein Eintrag.
    Farbtaste grün drücken, um ein anderes Datum bis zu einer
    Woche in der Zukunft mit 34 auszuwählen und mit OK bestätigen.
    Farbtaste gelb drücken, um zwischen der Ansicht Jetzt/
    Demnächst und 8 Tage zu wechseln.
    Farbtaste blau drücken, um Detailinformationen zum gewählten
    Programm abzurufen.
    Menü beenden und zum ausgewählten Sender zurückkehren.

    - 36

    Auswahl

    Detail

    Mit 3456 Sender/Programme wählen.

    ()

    OK







    Titel Aktuelle Titel- (bzw. Tracknummer)/Gesamtanzahl der Titel
    (Seite 38).
    Kapitel Aktuelle Kapitelnummer/Gesamtanzahl der Kapitel (Seite 38).
    Zeit Verstrichene Spielzeit (Seite 39).
    Ton Ausgewählte Tonformate, Filmsprache und Audiokanäle (Seite 40).
    Untertitel Ausgewählter Untertitel (Seite 41).
    Kamera Ausgewählte Kameraposition / Gesamtanzahl der
    Kamerapositionen (Seite 40).
    Ton (3D-Raumklang) Ausgewählter Klangmodus (Seite 40).
    Menü beenden.



  • Page 37

    HDMI Betrieb
    HDMI (DVI)-Anschluss
    Der HDMI-Anschluss (High Definiton Multimedia Interface) erlaubt die digitale
    Bild- und Tonübertragung über ein Anschlusskabel, z.B. an Loewe Flat-TV Geräte.
    Die digitalen Bild- und Tondaten werden ohne Datenkompression übertragen und
    weisen deshalb keine Qualitätsverluste auf. In den angeschlossenen Geräten ist
    keine analog/digital-Umwandlung mehr notwendig, was ebenfalls Qualitätsverluste vermeidet.
    Mit Hilfe eines DVI/HDMI-Adapterkabels lassen sich auch DVI-Signale über den
    HDMI-Anschluss wiedergeben. Dies ist möglich, weil HDMI auf DVI basiert und
    abwärtskompatibel ist. Das bedeutet, dass sich die digitalen Videosignale über
    HDMI übertragen lassen. Zudem benutzen beide das gleiche Kopierschutzverfahren
    HDCP (High Definition Content Protection).

    HDMI Bedienung
    TV-Gerät auf den HDMI AV-Eingang umschalten (geschieht
    automatisch in Verbindung mit einem Loewe Flat-TV Gerät, siehe
    Seite 16).
    Taste RES am Recorder wiederholt drücken, um die gewünschte Bildauflösung (z.B. 576i, 576p, 720p, 1080i) einzustellen.

    ➠ Sie können nur Auflösungen im Rahmen der Möglichkeiten
    Ihres TV-Gerätes/Monitors einstellen. Für eine optimale
    Bildqualität wählen Sie am Recorder die Auflösung 1080i
    aus.

    TV-Gerät/Monitor mit HDMI-Anschluss und Recorder ausschalten.

    Disk-Schublade öffnen.

    Recorder mit TV-Gerät/Monitor via HDMI-Anschluss wie auf Seite
    16 beschrieben verbinden.

    Legen Sie die ausgewählte Disk mit der Seite, die wiedergegeben
    werden soll, nach unten in das Fach ein.

    TV-Gerät/Monitor einschalten.

    Schublade schließen.
    Hauptmenü aufrufen.

    Nach 30 Sekunden Recorder einschalten.
    HDMI-Anschluss im Anschlussassistenten des TV-Gerätes an
    melden (siehe Bedienungsanleitung TV-Gerät).

    ➠ DVI: Wird über ein DVI-HDMI-Adapterkabel übertragen, so
    verbinden Sie die analogen bzw. digitalen Audio Ausgänge
    am Recorder mit den entsprechenden Eingängen des TVGerätes wie auf Seite 16 und Seite 19 beschrieben.
    Um Aufnahmen vom TV Gerät zu machen, lassen Sie eine vorhandene SCART-Verbindung bestehen.

    34 FILM auswählen.
    56 HDD, HDD DivX oder DISK aufrufen.
    Auswahl mit OK bestätigen.
    Ein Menü erscheint auf dem Bildschirm.
    5 634 Titel bei DVD auswählen.
    Die Wiedergabe startet je nach Medium automatisch oder mit
    der PLAY-Taste oder Sie müssen Eingaben per Menü vornehmen.

    ➠ Bei eingestellter Auflösung von 720p oder 1080i haben die anderen Buchsen
    (S-Video und Component Video) keine Funktion.

    ➠ Sollte Ihr TV-Gerät nicht in der Lage sein, eine Abtastfrequenz von 96kHz zu
    verarbeiten, setzen Sie im Setup-Menü unter Ton die Abtastrate auf 48kHz
    ein (Seite 29).
    Wenn Sie diese Option gewählt haben, wird der Recorder automatisch alle
    96kHz-Signale in 48kHz-Signale umwandeln.

    ➠ Dieser Recorder führt keine interne (2 Kanal) Decodierung von DTS-Tonspuren
    durch. Um DTS-Mehrkanal-Surround Ton zu genießen, muss dieser Recorder
    über einen der digitalen Audio-Ausgänge an einen DTS-kompatiblen Receiver
    angeschlossen werden.

    ➠ Falls die Option „Dolby Digital“ bzw. „MPEG“ im Menü Ton nicht auf „PCM“
    eingestellt wurde (Seite 29), wird kein Ton über das TV-Gerät ausgegeben.

    ➠ Der HDMI-Anschluß am Recorder wird als Signal-Ausgang betrieben. Falls
    Sie mit dem Recorder von einer externe Signalquelle aufzeichnen wollen, so
    verfahren Sie bitte wie auf Seite 52 beschrieben.
    37 -



  • Page 38

    Video Betrieb
    Wiedergabe einer DVD
    Vorbereitung
    Schalten Sie das TV-Gerät ein und stellen Sie als Videoquelle den Eingang ein, an
    den der Recorder angeschlossen wurde bzw. aktivieren Sie die Option „Schaltspannung ein“ für den AV-Eingang des TV-Gerätes.
    ➠ Dies ist nicht notwendig bei Loewe-Flat-TV-Geräten.
    Falls Sie den Recorder an ein Audio-System angeschlossen haben, schalten Sie das
    Audio-System ein und stellen Sie als Quelle den Eingang ein, an den der Recorder
    angeschlossen wurde.
    Disc-Schublade öffnen.
    Legen Sie die ausgewählte Disc mit der Seite, die wiedergegeben
    werden soll, nach unten in das Fach ein.
    Schublade schließen. Auf dem Display wird READING angezeigt,
    während die Disc-Erkennung läuft.
    Wiedergabe
    Hauptmenü aufrufen.
    34 FILM auswählen.
    56 HDD, HDD DivX oder DISK aufrufen.
    Auswahl mit OK bestätigen.
    Ein Menü (z.B. Titelübersicht) erscheint auf dem Bildschirm.
    5 634 Titel bei DVD auswählen.
    Wiedergabe starten / fortsetzen.
    Die Menüeinstellung und die genauen Betriebsanleitungen für
    die Disc können sich von Disc zu Disc unterscheiden. Folgen Sie
    den Anleitungen auf den einzelnen Menüseiten.
    Pause: Wiedergabe anhalten.
    Stopp: Wiedergabe beenden.
    Weitere Informationen finden Sie auf Seite 40.
    ➠ Wenn die Verriegelung aktiv und die Sicherheitsstufe der DVD-Disc höher als
    die bei der DVD-Einstufung eingestellte ist, muss das vierstellige Passwort
    eingegeben werden (siehe DVD Einstufung auf Seite 30).
    ➠ DVDs besitzen einen Ländercode. Der Recorder spielt keine Disks ab, deren
    Ländercode sich von dem im Gerät gespeicherten Ländercode unterscheidet.
    Dieser Player hat den Ländercode 2.

    - 38

    Allgemeine Funktionen
    ➠ Falls nicht anderweitig angegeben, können die beschriebenen Funktionen
    mit der Fernbedienung gesteuert werden (Seite 3). Einige Funktionen können
    auch über das Bedienteil des Recorders gesteuert werden (Seite 6).
    TITEL auswählen HDD DVD-ALL DivX
    2x um Titelmenü auszuwählen.
    DVD-Video
    � 4/14 �
    1/10
    5 6 Symbol
    auswählen.
    0:12:34
    1.STEREO
    Aus
    34 Titelnummer
    auswählen.
    1/1
    Normal

    OK Wiedergabe starten.
    KAPITEL / TRACK auswählen
    HDD DVD-ALL
    Wenn ein Titel mehrere Kapitel/Tracks hat, können Sie wie folgt
    ein anderes Kapitel/einen anderen Track auswählen:
    P+ oder P- während der Wiedergabe, um das nächste Kapitel/den
    nächsten Track auszuwählen oder zum Anfang des aktuellen
    Kapitels/Tracks zurückzukehren.
    Zweimal kurz P-, um zum vorherigen Kapitel/Track zurückzukehren.
    Suchen HDD DVD-ALL DivX CD
    Wählen Sie die Suchrichtung und -geschwindigkeit aus:
    Mehrfach drücken für schnellere Suche rückwärts.
    Mehrfach drücken für schnellere Suche vorwärts.
    Geschwindigkeit und -richtung werden als Pfeile angedeutet.
    Such-Modus beenden und Wiedergabe fortsetzen.
    Überspringen
    34 Während Wiedergabe 5 Minuten zurück/vorspringen
    (HDD).
    Während Wiedergabe 15 Sekunden vorspringen (HDD, DVD±R,
    DVD±RW).



  • Page 39

    Video Betrieb
    Standbild und Bild-für-Bild-Wiedergabe
    HDD DVD-ALL DivX
    Pause: Wiedergabe anhalten.
    34 Bildweise blättern.
    Wiedergabe fortsetzen
    ➠ Das bildweise Zurückblättern wird bei DivX nicht unterstützt.
    Sie können bildweise vorblättern, indem Sie mehrmals PAUSE
    auf der Fernbedienung drücken.
    Zeitlupe
    HDD DVD-ALL
    Zeitlupe-Modus während Pause einschalten.
    Wählen Sie die Zeitlupenrichtung und -geschwindigkeit aus:
    1/16, 1/8, 1/4, 1/2 (rückwärts).
    1/16, 1/8, 1/4, 1/2 (vorwärts).
    Zeitlupengeschwindigkeit und -richtung werden angezeigt.
    Zeitlupe-Modus beenden und Wiedergabe fortsetzen.
    Wiederholen HDD DVD-ALL CD MP3
    DVD-Disks
    A-B
    Kapitel
    Titel
    Alles
    Aus

    Wiederholungsart auswählen.
    Wiederholt die mit OK markierte Stelle.
    Wiederholt das aktuelle Kapitel.
    Wiederholt den aktuellen Titel.
    Wiederholt alle Titel auf der Disc (DVD-VR-Disc).
    Keine Wiederholung.
    DivX





    4/14 �
    Zweimal�drücken.

    1/10
    0:12:34
    1.STEREO
    Im Feld Zeit
    Auswird die verstrichene Wiedergabezeit der aktuellen
    Disc eingeblendet.
    1/1
    Normal
    5 6 Symbol
    auswählen.

    Zeit im Format h:mm:ss eingeben.
    Pause: Wiedergabe anhalten.







    Zeit (Wiedergabe ab ...) HDD DVD-ALL DivX
    Die Funktion Zeit ermöglicht Ihnen, den Wiedergabebeginn einer Disc beliebig
    auszuwählen.
    DVD-Video

    Wiederholungsart auswählen.
    Track Wiederholt den aktuellen Track.
    Alles Wiederholt alle Tracks auf der Disc bzw. im Ordner.
    Aus Keine Wiederholung.

    OK Wiedergabe ab eingegebenen Zeitpunkt starten.
    Zoom HDD DVD-ALL
    Mit der Zoom-Funktion können Sie das Videobild während der Wiedergabe vergrößern und im vergrößerten Bild navigieren.
    Zoom-Funktion während Wiedergabe/Standbild auswählen.
    Zoomstufen: x1, x2, x4, x1 (normale Größe).
    3 4 5 6 Bildausschnitt auswählen.
    Zoom-Fenster schließen.
    ➠ Die Zoom-Funktion funktioniert u. U. bei bestimmten DVDs nicht.
    Marken HDD DVD-ALL
    Sie können die Wiedergabe ab einer gespeicherten Marke starten. Maximal sechs
    Marken können gespeichert werden.
    Marke setzen
    Farbtaste blau kurz drücken, um Marke an ausgewählter Stelle
    zu setzen.
    Auf dem Bildschirm wird für kurze Zeit das Marken-Symbol
    angezeigt.
    HDD

    1/6

    Wiederholen Sie diesen Schritt, um maximal sechs Marken auf
    einer Disc einzugeben.
    Marke aufrufen
    Farbtaste blau lang drücken, um Menü Marken Suchen auszuwählen.
    5 634 Markierte Szene auswählen.
    OK Wiedergabe ab markierter Szene beginnen.
    39 -



  • Page 40

    Video Betrieb
    Kamerapositionen DVD-V
    Wenn die DVD Szenen enthält, die mit verschiedenen Kameraeinstellungen aufgenommen wurden, ist es möglich, während der Wiedergabe zu einer anderen
    Kameraeinstellung zu wechseln.

    Marken Suchen

    2xDVD-Video
    während der Wiedergabe auswählen.
    � 4/14 �

    5 6 Symbol
    1/10

    Bewegen

    OK

    Auswahl

    MENU

    Löschen

    END

    Schließen

    Marke löschen
    4:3

    Farbtaste blau lang drücken, um Menü Marken Suchen auszu16 : 9
    wählen.
    5 634 Markierte Szene auswählen.

    auswählen.

    0:12:34
    3 4 Gewünschten Kamerawinkel auswählen.
    1.STEREO
    der aktuellen Kameraposition wird eingeblendet.
    Aus
    1/1
    Normal

    ➠ Ein Kamera-Symbol wird auf dem Bildschirm bei Szenen
    angezeigt, die in unterschiedlichen Kamerapositionen aufgezeichnet wurden.
    Digitale Tonformate, Filmsprache und Audiokanäle
    Hier können Sie das digitale Tonformat in Verbindung mit der Filmsprache wählen.

    Marke löschen.

    2xDVD-Video
    während der Wiedergabe auswählen.

    34 Option Ja auswählen.

    1/10
    5 6 Symbol

    OK bestätigen.
    Menü Marken Suchen beenden.
    ➠ Die Marken bleiben nur bis zum Wechsel der Disc gespeichert (DVD-ALL).
    Disc-Menü DVD-V
    DVDs enthalten meist eigene Menüs.
    Disc-Menü auswählen.
    5 634 Gewünschte Einstellungen auswählen.
    OK bestätigen.
    Disc-Menü beenden DVD.
    Disc-Menü beenden HDD.

    � 4/14 �

    0:12:34
    1.STEREO
    Aus
    3 4 Andere
    1/1
    DivX). Normal

    auswählen.

    Filmsprache bzw. Tonformat auswählen (DVD-V

    ➠ Manche Disks enthalten Dolby Digital- und DTS-Tonspuren.
    Wenn DTS ausgewählt ist, gibt es keinen analogen AudioAusgang. Um die DTS-Tonspur anzuhören, schließen Sie den
    Recorder über einen der digitalen Ausgänge an einen DTSVerstärker an (Seite 19).
    3D-Raumklang DVD-ALL DivX
    DVD-Video
    Dieses Gerät kann einen
    3D-Raumklangeffekt erzeugen, der eine Mehrkanal-Au� 4/14 �
    diowiedergabe mit zwei herkömmlichen
    Stereolautsprechern simuliert.
    1/10

    0:12:34der Wiedergabe auswählen.
    2x während
    1.STEREO

    5 6 Symbol
    Aus

    auswählen.

    1/1
    Normal

    3 4 3D SUR. für Raumklang auswählen.
    3 4 NORMAL um Raumklang zu beenden.

    - 40

    Die Nummer



  • Page 41

    Video Betrieb
    Untertitel DVD-ALL
    DivX
    DVD-Video

    � 4/14der
    � Wiedergabe auswählen.
    2x während
    1/10

    0:12:34
    5 6 Symbol

    auswählen.

    1.STEREO
    Aus
    1/1
    Normal
    3 4 Gewünschte
    Untertitelsprache auswählen.

    PIP (Bild in Bild)
    HDD DVD-ALL
    Diese Funktion ermöglicht Ihnen, während der Video Wiedergabe TV-Sender oder
    Videos anderer angeschlossener AV-Quellen in einem Kleinbild anzusehen.

    Wiedergabe von Speichermedien mit
    gemischtem Inhalt
    Enthalten die Speichermedien Dateien verschiedener abspielbarer Formate, wie
    z.B. MP3, JPG und DivX, so kann zwischen den drei Wiedergabe-Betriebsarten
    FILM, FOTO und MUSIK mit der Taste
    über das Hauptmenü umgeschaltet
    werden (Seite 23):
    ➠ Zur Bedienung der Betriebsart FILM siehe Kapitel „DivX Betrieb“ auf Seite 42
    (nicht bei USB-Speichermedien).
    ➠ Zur Bedienung der Betriebsart MUSIK siehe Kapitel „Audio Betrieb“ auf Seite 43.

    Wiedergabe starten.
    Kleinbild einschalten.

    ➠ Zur Bedienung der Betriebsart FOTO siehe Kapitel „Foto Betrieb“ auf Seite 46.

    Merken der letzten Disc-Einstellungen
    DVD-V Video VR
    Der Recorder speichert die Benutzereinstellung für die letzte Disc, die Sie angesehen
    haben. Die Einstellungen bleiben so lange gespeichert, bis Sie die Disc aus dem
    Recorder nehmen.
    Wenn Sie eine Disc einlegen, die zuvor bereits einmal wiedergegeben wurde, wird
    die Wiedergabe an der letzten Stopp-Position fortgesetzt.

    Sender für Kleinbild im TV-Modus auswählen.
    Signalquelle für das Kleinbild in der Reihenfolge Tuner, AV1, AV2,
    AV3, Tuner auswählen.
    Wiedergabe und PIP beenden. Kleinbild in das Großbild übernehmen.
    3 4 Gewünschte Kleinbild Position auswählen.
    Gelbe Taste - Zoom-Funktion für das Kleinbild auswählen.
    Es stehen 3 verschiedene Größen zur Verfügung.
    Kleinbild ausschalten.

    41 -



  • Page 42

    DivX Betrieb
    Mit diesem Recorder können Sie DivX Dateien, welche auf Festplatte oder Disk
    Medien gespeichert sind, wiedergeben. Auf USB-Speichermedien können Filme
    lediglich gespeichert werden.
    ➠ Bevor Sie DivX Datein abspielen, lesen Sie bitte die Hinweise „Über DivX Film
    Dateien“ auf dieser Seite.

    DivX-Dateien abspielen

    Zweimal kurz P-, um zum vorherigen Titel zurückzukehren.

    Detail Informationen anzeigen.

    Legen Sie die ausgewählte Disk mit der Seite, die wiedergegeben
    werden soll, nach unten in das Fach ein.

    DivX-Menü beenden.
    Für weitere Bedienfunktionen siehe ab Seite 38.

    Schublade schließen. Die Disk wird eingelesen.

    DivX Untertitel

    Hauptmenü aufrufen.

    Damit Untertitel korrekt angezeigt werden wählen Sie MENU – SPRACHE – DivX
    Untertitel und wählen Sie die gewünschte Sprache für Untertitel aus.
    Alternativ, drücken Sie während der DivX Wiedergabe die rote Farbtaste
    für 2 Sek. und wählen dann mit 34den gewünschten Zeichensatz aus.
    Die Funktion Untertitel können Sie wie bei DVD-Video ein/ausschalten (Seite 41).

    34 FILM auswählen.
    56 HDD DivX oder DISK aufrufen.
    Auswahl mit OK bestätigen. Das Menü Filmübersicht erscheint
    auf dem Bildschirm.

    Über DivX Film Dateien

    Filmübersicht
    Festplatte

    Movie
    Clip1.avi

    2 Objekt(e)

    Clipl2.avi

    Neues Album
    OK

    Auswahl

    INFO

    Info

    MARKER

    Schließen

    END

    Schließen

    345 6 Titel oder Ordner auswählen.
    OK Menüoptionen für Datei anzeigen.
    5 6 Option auswählen.

    - 42

    P+ oder P- während der Wiedergabe, um den nächsten Titel auszuwählen oder zum Anfang des aktuellen Titels zurückzukehren.
    Wiedergabe beenden.

    Disk-Schublade öffnen.

    Neues Album
    Wiedergabe

    Kopieren
    Verschieben

    Öffnen

    Löschen
    Umbenennen

    Wiedergabe starten.

    OK bestätigen.
    Neuen Ordner anlegen.
    Startet die Wiedergabe der gewählten Datei.
    Dateien in Ordner bzw. auf Datenträger kopieren (Seite 44).
    Dateien in Ordner bzw. auf Datenträger verschieben (Seite 44).
    Ordner öffnen und Inhalt anzeigen.
    Löscht ausgewählten Titel/Ordner.
    Datei- / Ordnername ändern.

    Dieser Recorder ist kompatibel mit folgenden DivX Formaten:
    • Die maximale Bildauflösung der DivX Datei ist kleiner oder gleich 720 x 576
    (B x H) Pixel.
    • Der Dateiname der DivX Datei ist maximal 47 Zeichen lang.
    • Zeichen in DivX Dateinamen, die nicht darstellbar sind, werden als „_“
    angezeigt.
    • Das Gerät kann keine Bildwiederholraten > 30 Bilder pro Sekunde korrekt
    wiedergeben.
    • Falls Ton und Bildspur nicht synchron sind, wird entweder Ton oder Bild
    wiedergegeben.
    • Dieser Recoder unterstützt nicht die „GMC“ und „QPEL“-DivX/Xvid Funktion.
    • Gültige DivX Dateiendungen für Videos lauten: „.avi“, „.divx“.
    • Gültige DivX Dateiendungen für Untertitel lauten: „.smi“, „.srt“, „.sub“ (nur
    Micro DVD, Subviewer 1-2 Formate), „.txt“ (nur Micro DVD, T1-4 Formate).
    Andere Untertitel können nicht angezeigt werden.
    • Gültige DivX Codec Formate: „DivX3.xx“, „DivX4.xx“, „DivX5.xx“, „XVID“,
    „3IVX“.
    • Gültige DivX Audio Formate: „Dolby Digital“ (AC3), „PCM“ , „MP2“, „MP3“,
    „DTS (nur an DIGITAL OUT)“, „WMA“.
    • MP3 Abtastraten: 8 - 48 kHz.
    • WMA Abtastraten: 32 - 48 kHz.
    • MP3 Bitraten: 32 - 320 kbps.
    • WMA Bitraten: 32 - 192 kbps.



  • Page 43

    Audio Betrieb
    Wiedergabe von Titeln auf Audio CD oder MP3/WMAMedien
    Mit dem Recorder können Audio CDs abgespielt werden. Auch können Aufnahmen
    im MP3/WMA-Format von Festplatte, USB-Speichermedium, CD-ROM-, CD-R- oder
    CD-RW-Disks wiedergegeben werden (lesen Sie vor dem Abspielen von MP3/WMAAufnahmen die Hinweise zu MP3/WMA-Aufnahmen auf Seite 44).

    Zwischen Programm- und Originalliste wechseln.
    Detailinformationen einblenden (nur MP3/WMA).
    Wiedergabe beenden.
    Optionen in Musikmenüs

    Disk-Schublade öffnen.

    5 6 Titel oder Ordner auswählen.

    Legen Sie die ausgewählte Disk mit der Seite, die wiedergegeben
    werden soll, nach unten in das Fach ein.

    OK Menüoptionen anzeigen.
    5 6 Option auswählen.

    Schublade schließen.

    OK bestätigen.

    Hauptmenü aufrufen.
    34 MUSIK auswählen.
    56 HDD / DISK / USB auswählen.
    Auswahl mit OK bestätigen. Das Menü Musiktitelübersicht
    erscheint auf dem Bildschirm.
    AUDIO CD-Menü

    Musiktitelübersicht
    Audio CD
    55:02:45

    OK

    MP3/WMA-Menü

    Auswahl

    Track-Liste
    TRACK 1
    TRACK 2
    TRACK 3
    TRACK 4
    TRACK 5
    MARKER

    Marke

    Dauer
    0:04:12
    0:03:45
    0:02:15
    0:03:22
    0.04:15
    TEXT

    Prog.-Liste

    END

    Ende

    Neues Album
    Wiedergabe

    Zufällig
    Progr. hinzu

    Kopieren
    Verschieben

    Öffnen

    Löschen
    Umbenennen
    Pause

    Pause: Wiedergabe anhalten.
    Wiedergabe fortsetzen.
    Einen anderen Titel abspielen
    P+ oder P- während der Wiedergabe, um den nächsten Titel auszuwählen oder zum Anfang des aktuellen Titels zurückzukehren.

    Musiktitelübersicht
    TITLE1.mp3

    CD
    Wiedergabe
    Zufällig
    Kopieren
    Progr. hinzu
    OK Auswahl

    Zweimal kurz P-, um zum vorherigen Titel zurückzukehren.

    Musik

    Bei Audio-CD direkt die Tracknummer des gewünschten Titels
    eingeben.

    TITLE.mp3
    TITLE2.mp3
    TITLE3.mp3
    TITLE4.mp3
    MARKER

    Neuen Ordner anlegen.
    Startet die Wiedergabe des gewählten Tracks/Dateien.
    Zufällige Wiedergabe-Reihenfolge der Tracks/Dateien.
    Fügt Track/Datei zur Programmliste hinzu (Seite 45).
    Dateien in Ordner bzw. auf Datenträger kopieren (Seite 44).
    Dateien in Ordner bzw. auf Datenträger verschieben (Seite 44).
    Ordner öffnen und Inhalt anzeigen.
    Löscht ausgewählten Titel/Ordner.
    Datei- / Ordnername ändern.

    Marke

    Suchen CD
    TEXT

    Prog.-Liste

    END

    Ende

    Such-Modus während Wiedergabe einschalten.
    Wählen Sie die Suchrichtung und -geschwindigkeit aus:

    5 6 Titel auswählen

    x2, x4, x8 (rückwärts).

    Wiedergabe starten.

    x2, x4, x8 (vorwärts).

    Links wird die verstrichene Spieldauer des aktuellen Tracks/der
    aktuellen Datei eingeblendet.

    Suchgeschwindigkeit und -richtung werden angezeigt.
    Such-Modus beenden und Wiedergabe fortsetzen.

    Die Wiedergabe stoppt am Ende der Disk/Liste automatisch.
    43 -



  • Page 44

    Audio Betrieb
    Zufällige Wiedergabe
    5 6 Titel oder Ordner auswählen.
    OK Menüoptionen anzeigen.

    Dateien/Ordner kopieren/verschieben
    Dateien und Ordner können je nach Medium auf andere Datenträger kopiert bzw.
    verschoben werden.

    5 6 Zufällig auswählen.

    ➠ Schalten Sie ggf. den Schreibschutz des Speichermediums aus.

    OK bestätigen. Die Zufalls-Wiedergabe wird gestartet und das
    Symbol wird eingeblendet:
    .

    ➠ Prüfen Sie, ob das Speichermedium über genügend freien Speicherplatz
    verfügt.

    Mit P+ aktuellen Titel überspringen.
    Hinweise zu MP3/WMA-Aufnahmen
    • Abtastraten: MP3: 8 - 48 kHz; WMA: 24 - 48 kHz.
    • MP3 Bitraten: 8 - 320 kbps.
    • WMA Bitraten: 32 - 192kbps.
    • Eine MP3-Datei besteht aus Audio-Daten, die mit der MPEG1 Audio Layer-3
    Dateicodierung komprimiert wurden.
    • Eine WMA-Datei (Windows Media Audio) besteht aus Daten, die mit dem
    Windows Media Codec komprimiert wurden.
    • Die Dateinamen müssen die Erweiterung „.mp3“ oder „.wma“ haben.
    • Dieses Gerät kann keine DRM-geschützten Inhalte abspielen.
    Kompatibilität von MP3-Disks
    • Das physische Format der CD-R muß ISO 9660 und JOLIET entsprechen.
    • Das physische Format der DVD+R/RW muß ISO 9660 (UDF Bridge-Format)
    entsprechen.
    • Die Gesamtzahl aller auf der Disk enthaltenen Dateien in einem Ordner darf
    maximal 1999 betragen.
    ➠ Beachten Sie, dass für das Herunterladen von MP3/WMA-Dateien und Musik
    aus dem Internet eine Genehmigung erforderlich ist. Die benötigten Genehmigungen sind stets bei dem jeweiligen Inhaber des Urheberrechts oder
    dessen Verteter einzuholen.

    5 6 Datei oder Ordner auswählen.
    OK bestätigen. Menüoptionen anzeigen.
    5 6 Editieren / Ändern auswählen.
    4 Zweite Ebene aufrufen.
    5 6 Kopieren / Verschieben auswählen.
    OK bestätigen.
    Das Menü Kopieren bzw. Verschieben erscheint.
    Kopieren
    Medium auswählen
    Festplatte
    USB

    Kopieren
    Abbrechen
    Neues Album

    5 6 Ordner auswählen.
    bzw. mit Neues Album einen neuen Ordner anlegen.
    4 5 6 Kopieren / Verschieben auswählen.
    OK bestätigen.
    Die ausgewählten Dateien / Ordner werden auf das Speichermedium in den ausgewählten Ordner kopiert.
    Abbrechen kehrt zurück zum Ausgangsmenü.

    - 44



  • Page 45

    Audio Betrieb
    Programmliste

    Optionen im Menü Programmliste

    Mit der Programmliste können Sie Ihre Lieblingstitel auf einem Speichermedium
    in beliebiger Reihenfolge zu einem individuellen Programm zusammenstellen. In
    diese Liste können 99 Titel (Audio CD) bzw. 256 Titel (MP3/WMA) eingetragen
    werden. Programmlisten können dauerhaft gespeichert, umbenannt, gelöscht und
    beliebig oft geladen werden.
    5 6 Titel oder Ordner auswählen.
    Titel/Ordner markieren. Vor dem Titel/Ordner erscheint ein Symbol
    (✓). Wiederholtes drücken markiert weitere Titel/Ordner.
    ➠ Wird ein Ordner ausgewählt, so werden alle darin enthaltenen Dateien der
    Programmliste hinzugefügt.
    Musiktitelübersicht
    Festplatte

    Neues Album
    OK

    Auswahl

    5 6 Titel oder Ordner auswählen.
    OK Menüoptionen anzeigen.
    Neues Album Neuen Ordner anlegen.
    Wiedergabe Startet die Wiedergabe der Titel in der programmierten
    Reihenfolge.

    Zufällig Zufällige Wiedergabe-Reihenfolge der Titel.

    Löschen Löscht ausgewählten Titel/Ordner.
    Verschieben Reihenfolge des ausgewählten Titels in der Programmliste
    verschieben.
    Progr. hinzu Fügt den ausgewählten Titel/Track zu der Programmliste hinzu.

    3 Objekt(e)

    Programmierte Tracks/Dateien wiederholen

    TITLE1.mp3
    Musik





    TITLE1.mp3
    TITLE2.mp3
    TITLE3.mp3
    TITLE4.mp3
    MARKER

    Marke

    Wiederholungsart während Wiedergabe auswählen.
    TRACK Wiederholt den aktuellen Titel.
    ARCHIV (MP3/WMA) wiederholt alle Dateien im aktuellen Ordner.
    Titel aus der Programmliste löschen

    TEXT

    Prog.-Liste

    END

    Ende

    5 6 Titel auswählen.

    OK Menüoptionen anzeigen.

    Titel markieren. Vor dem Titel erscheint ein Symbol (✓).

    5 6 Progr. hinzu zu Programmliste hinzufügen auswählen.

    OK Menüoptionen anzeigen.

    OK übertragen in Programmliste.

    5 6 Löschen auswählen.

    34 zu Programliste wechseln.

    OK bestätigen.
    Track/Datei-Reihenfolge in der Programmliste ändern

    Musiktitelübersicht
    Festplatte

    Neues Album
    OK

    Auswahl

    Musik
    TITLE1.mp3
    TITLE2.mp3
    TITLE3.mp3
    TITLE4.mp3
    MARKER

    Marke

    5 6 zu verschiebenden Titel auswählen.

    TITLE1.mp3
    Programmliste
    TITLE1.mp3
    TITLE2.mp3
    TITLE3.mp3

    TEXT

    Prog.-Liste

    END

    Titel markieren. Vor dem Titel erscheint ein Symbol (✓).
    OK Menüoptionen anzeigen.
    5 6 Verschieben auswählen. Ein blauer Balken erscheint in
    der Programmliste.
    Ende

    5 6 ersten Titel des Programms auswählen.

    5 6 Balken an gewünschte Stelle bewegen.
    OK Verschieben ausführen.

    OK Wiedergabe in der programmierten Reihenfolge starten.
    Zwischen Programm- und Originalliste wechseln.

    45 -



  • Page 46

    Foto Betrieb
    Fotos darstellen
    Mit dem Recorder können JPEG-Dateien unter folgenden Voraussetzungen dargestellt werden: Die maximale Größe einer JPEG-Datei darf 4 MB nicht überschreiten.
    Die Gesamtanzahl der Dateien und Ordner beträgt 1999. Die Endung der Dateien
    muß „.jpg“ lauten. Die progressive sowie verlustfreie Komprimierung von JPEGDateien wird nicht unterstützt.
    Hauptmenü aufrufen.

    Diasschau
    5 6 Im Menü Fotoübersicht Option Diaschau auswählen.
    OK bestätigen. Das Menü Diaschau erscheint.
    Diaschau

    34 FOTO auswählen.
    56 HDD / DISK / USB auswählen.
    Auswahl mit OK bestätigen.
    Das Menü Fotoübersicht erscheint auf dem Bildschirm.

    Tempo

    Normal

    Starten

    1/15

    Neues Album
    Auswahl

    MARKER

    Marke

    END


    Bilder Ausgewählte Dateien  oder
    Alle Dateien anzeigen.

    Tempo Geschwindigkeit der Diaschau: Langsam, Normal
    oder Schnell.

    Simultane Musik Von Festplatte auswählbare Begleitmusik.
    Diaschau
    Musik auswählen

    Schließen

    5 634 gewünschtes Bild auswählen.

    Alle wählen
    TITLE1.mp3

    OK Optionen anzeigen.

    TITLE2.mp3

    5 6 Vollbild auswählen.

    TITLE3.mp3
    TITLE5.mp3

    ➠ Wird das Vorschau-Bild schwarz dargestellt, kann diese JPEGDatei ggf. nicht angezeigt werden.

    5 6 Bild links / rechts um 90° drehen.

    Abbrechen
    Marke

    Sie können die Diaschau und Simultane Musik individuell zusammenstellen,
    indem Sie mit der Taste MARKER
    einzelne Dateien auswählen.


    5 634 Schaltfläche Starten auswählen.

    Bild Darstellung beenden, zurück zum Menü Fotoübersicht.
    Optionen im Menü „Fotoübersicht“
    Neues Album Neuen Ordner anlegen.

    Öffnen Ordner öffnen und Inhalt anzeigen.

    Vollbild Bild darstellen.

    Löschen Datei(en)/Ordner löschen.

    Diaschau Automatische fortlaufende Bild Darstellung.
    Umbenennen Datei- / Ordnername ändern.
    Verschieben Dateien in Ordner bzw. auf Datenträger verschieben (Seite 44).

    Kopieren Dateien in Ordner bzw. auf Datenträger kopieren (Seite 44).

    Starten

    MARKER

    OK Menüleiste verstecken / einblenden.
    Mit P- / P+ zum vorherigen / nächsten Bild wechseln.

    Alle abwählen

    TITLE4.mp3

    OK bestätigen. Das Bild wird dargestellt.

    - 46

    Abbrechen

    5 634 Optionen auswählen und mit OK bestätigen:
    Fotos\

    Picture1.jpg

    OK

    Alle

    Simultane Musik

    Fotoübersicht
    Festplatte

    Bilder

    OK Diaschau starten.
    Diaschau anhalten.
    Diaschau fortsetzen.
    r

    Diaschau beenden, zurück zur Fotoübersicht.



  • Page 47

    USB-Betrieb
    Zum System

    USB-Speichermedium einstecken

    Sie können MP3/WMA Audio Dateien wiedergeben bzw. Bilder im JPEG-Format
    anzeigen, welche auf einem USB-Stick gespeichert sind. Den USB-Reader bedienen
    Sie mit der Fernbedienung des Loewe-Recorders.
    Der USB-Stick muss im Format FAT 16 oder 32 formatiert werden. Anders formatierte
    Sticks können nicht gelesen werden.
    ➠ Speichermedien für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Verschlucken
    sofort Arzt aufsuchen.
    ➠ Die Lesezeit von dem angeschlossenem Speichermedium ist abhängig von
    dessen Leistungsfähigkeit, der Anzahl der Dateien, der Dateigröße oder
    Auflösung.
    ➠ Während in der USB-Buchse ein Speichermedium eingesteckt ist, kann die
    Frontklappe des Recorders nicht geschlossen werden.
    ➠ Dieses Gerät ist kompatibel mit Flash-USB Speichermedien, die USB 1.1
    unterstützen.

    Frontklappe öffnen.

    ➠ Bestimmte USB-Speichermedien werden von diesem Gerät u. U. nicht unterstützt.

    USB-Speichermedium in die USB-Buchse einstecken. Dabei auf korrekte Ausrichtung des USB-Steckers achten.

    ➠ Das USB-Speichermedieum niemals während des Zugriffs abziehen (z. B.
    Wiedergabe). Dies kann zu Fehlfunktionen des Gerätes führen.

    Video-Betrieb
    Zur Bedienung siehe „Video Betrieb“ auf Seite 38.
    Musik-Betrieb
    Zur Bedienung siehe „Audio Betrieb “ auf Seite 43.
    Foto-Betrieb
    Zur Bedienung siehe „Foto Betrieb“ auf Seite 46.

    47 -



  • Page 48

    Fernbedienung Assist – USB-Betrieb

    Loewe TV: Ton aus / ein
    LED-Anzeige für aktuelle Betriebsart
    Umschalten, um TV-Gerät zu bedienen
    (Seite 20)...... Umschalten, um DVD-Recorder zu bedienen
    *
    *

    Ein-/Ausschalten in Bereitschaftsbetrieb............(Seite 20)

    Loewe TV Radio Digital; lang: Radio Auro
    Umschalten, um DVD-Player/Auro zu bedienen
    Loewe TV Ton-Menü

    *

    *
    *
    (Seite 45)....................................................Programmliste
    (Seite 23)........................................Menü „Einstellungen“
    Loewe TV Lautstärke

    *
    „Hauptmenü“ (HOME).......................................(Seite 23)
    Detailinformationen einblenden........................(Seite 42)
    MENU: Menü ausblenden
    Vorherige / nächste Datei auswählen
    MENU: auswählen/einstellen

    MENU: bestätigen der Menüauswahl

    (Seite 39)...................................................... Wiederholen
    *
    PLAY: Suchlauf rückwärts

    *
    Auswahl markieren............................................(Seite 39)
    Wiedergabe
    PLAY: Suchlauf vorwärts

    *
    Pause
    - 48

    Stopp
    * in dieser Betriebsart keine Funktion



  • Page 49

    Aufnahme
    Aufnahmen auf der Festplatte

    Clip-Aufnahme
    Eine Sendung kann während der Timeshift-Einblendung dauerhaft auf der Festplatte
    gespeichert werden.

    Aufnahmen auf der internen Festplatte (HDD) des Recorders ähneln der Aufnahme
    im VR-Modus auf DVD-RW Discs. Zur einfacheren Verwaltung der Aufnahmen
    können diese zehn Genres zugeordnet werden (siehe „Titel-Name“ Seite 58).

    Suchen Sie den Startpunkt über Einzelbild, Suchlauf und
    Zeitlupe (Seite 38).

    ➠ Die maximale Anzahl der Titel auf der Festplatte beträgt 255.

    Am Startpunkt des aufzuzeichnenden Abschnitts drücken.

    Zeitversetzt fernsehen - Timeshift-Betrieb

    CLIPREC
    10:26

    Sie können eine TV-Sendung jederzeit anhalten und anschließend zeitversetzt
    wiedergeben.

    11:26

    Der Fortschritt der Aufnahme wird in der Fortschrittsanzeige
    rot dargestellt.

    Stellen Sie den Recorder auf die gewünschte Signalquelle ein
    wie unter „Manuelle Aufnahme“ beschrieben (Seite 50).

    Suchen Sie den Endpunkt über Einzelbild, Suchlauf und
    Zeitlupe.

    ➠ Der Timeshift-Betrieb startet nur, wenn im Hauptmenü die
    Option TV auf TV HDD steht (Seite 23).

    Am Endpunkt des aufzuzeichnenden Abschnitts drücken.

    ➠ Im Menü
    Aufnahme können Sie den Timeshift-Betrieb
    dauerhaft Ein bzw. Aus schalten (Seite 32).

    Die Wiedergabe wird fortgesetzt. Wiederholen Sie ggf. den
    Vorgang für weitere Clips.

    Mit TIMESHIFT Aufnahme starten (im Display-Fenster des DVDRecorders leuchtet die Anzeige T/S HDD).

    ➠ Die Einblendung für Clip-Aufnahme verschwindet nach 10 Sekunden. Dafür
    wird ein Symbol links unten am Bildschirm angezeigt:

    Die Einblendung für Timeshift erscheint:
    1 SYNCPLAY I

    ➠ Nur die per Clip-Aufnahme ausgewählten Abschnitte werden auf der Festplatte dauerhaft gespeichert.

    10:26

    2

    3

    11:26

    4

    Die Einblendung erscheint.
    PLAY
    10:26

    drücken.

    Timeshift-Einblendung ein-/ausschalten.
    ➠ Die Einblendung für Timeshift verschwindet nach 10 Sekunden. Dafür wird
    ein Symbol links unten am Bildschirm angezeigt:
    Mit

    ➠ Clip-Aufnahmen sind für kürzere Abschnitte als fünf Sekunden nicht möglich.
    Während Timeshift zum Start- oder Endpunkt springen

    1 Statusanzeige für Wiedergabemodus.
    2 Timeshift Startzeit.
    3 Bereits verstrichene Timeshift-Zeit.
    4 Aktuelle Timeshift-Zeit.
    5 Timeshift Startzeit plus eine Stunde.
    Aufnahme unterbrechen. Zum Fortsetzen

    5

    kann die Einblendung erneut aufgerufen werden.

    Marken bei Timeshift
    Im Timeshift-Betrieb kann eine Marke gesetzt werden.
    Farbtaste blau kurz drücken, um Marke an ausgewählter Stelle
    zu setzen.

    11:26

    3 Wiedergabe vom Timeshift-Startpunkt starten.
    4Wiedergabe vom Timeshift-Endpunkt starten.
    34 Während Wiedergabe 5 Minuten zurück-/vorspringen.
    Während Wiedergabe 15 Sekunden vorspringen.
    Timeshift beenden
    Aufnahme beenden (nur bei manuellem Timeshift Modus).
    Eine Bestätigungsmeldung wird eingeblendet.
    34 Ja auswählen.
    OK bestätigen. Die aktuelle TV Sendung wird angezeigt.

    Farbtaste blau lang drücken, um die markierte Szene auszuwählen.
    Einblendung beenden.
    49 -



  • Page 50

    Aufnahme
    Gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe
    Wiedergabe eines anderen Mediums während der
    Aufnahme
    Wiedergabe und Aufnahme finden für DVDs und die integrierte Festplatte unabhängig voneinander statt. Sie können z. B. auf eine DVD bzw. auf die Festplatte
    aufnehmen und dabei gleichzeitig einen Film, Fotos oder Musik von einem jeweils
    anderen Speichermedium abspielen (außer Timeshift, DivX).
    Aufnahme starten.
    Hauptmenü aufrufen.
    34 FILM, FOTO, MUSIK auswählen.
    56 Gewünschtes Speichermedium auswählen.
    Auswahl mit OK bestätigen.

    Manuelle Aufnahme
    Gehen Sie wie in den folgenden Punkten beschrieben vor, um Videoaufnahmen
    vom integrierten Tuner durchzuführen.
    Schalten Sie den Recorder ein. Für DVD Aufnahmen legen Sie eine
    beschreibbare Disk ein. Beim Einlegen einer neuen Disc wird diese
    (auf Nachfrage) vom Recorder initialisiert (Seite 33).
    Stellen Sie ggf. die Aufnahmequalität ein (Seite 32).
    Hauptmenü aufrufen.
    34 TV auswählen.
    56 Option TV HDD oder TV DVD auswählen.
    Auswahl mit OK bestätigen. Eine Statusinformation zum gewählten Speichermedium wird kurz eingeblendet.

    Die Aufnahme wird während der Wiedergabe von dem
    anderen Datenträger fortgesetzt.

    Schalten Sie mit den Zifferntasten, den Tasten P+ / P-, bzw. der
    Taste 0 AV den Recorder-Eingang auf die Signalquelle, von der
    Sie aufnehmen möchten. Sendernummer, -name und der aktuelle
    Tonstatus werden auf dem Bildschirm angezeigt.

    Wiedergabe beenden.

    Wählen Sie dann ggf. den Tonkanal aus (TV-Ton Seite 32).

    Hauptmenü aufrufen und unter TV Speichermedium für Aufnahme auswählen.

    Aufnahme starten. (Im Display-Fenster des Recorders leuchtet
    die Anzeige REC.). Die Aufnahme wird sofort gestartet und so
    lange fortgesetzt, bis die Disk voll ist oder Sie die Aufnahme
    anhalten.

    Wiedergabe starten.

    Aufnahme beenden.
    ➠ Einige Funktionen (z.B. die gleichzeitige Wiedergabe und
    Aufnahme beim Kopieren) sind nicht möglich.
    Time Slip
    HDD
    Time Slip ermöglicht die zeitversetzte Wiedergabe des Titels während dieser noch
    aufgenommen wird.
    Aufnahme starten.

    00:08:21
    HDD

    20M Rec
    80H 19M frei

    Während der Aufnahme: Verbleibende Aufnahmezeit anzeigen.
    Durch erneutes Drücken der Taste wird die maximale Aufnahmedauer auf einen festen Zeitraum begrenzt. Jeder zusätzliche
    Tastendruck verlängert die Aufnahmezeit um 10 - 30 Minuten
    bis maximal 4 Stunden.

    Wiedergabe starten.
    Die Wiedergabe beginnt, während die Aufnahme fortgesetzt
    wird.
    34 Sie können während der Wiedergabe mit Einzelbild,
    Suchlauf und Zeitlupe navigieren.
    Wiedergabe beenden ...
    und aktuelle Aufnahmeposition anzeigen.
    ➠ Die Wiedergabe kann frühestens 15 Sekunden nach Beginn
    der Aufnahme gestartet werden.

    - 50

    Aufnahme unterbrechen. Zum Fortsetzen erneut drücken.
    Status der Aufnahme anzeigen.
    Aufnahme beenden.
    ➠ Wenn der Recorder während der Aufnahme vom Stromnetz getrennt wird
    (oder bei einem Stromausfall), geht die komplette Aufnahme verloren.



  • Page 51

    Aufnahme
    Timer-Aufnahme
    Dieser Recorder kann so programmiert werden, dass er innerhalb eines Monats
    bis zu 16 Sendungen aufnehmen kann. Für programmierte Aufnahmen muss dem
    Timer mitgeteilt werden, welche Signalquellen (TV-Sender oder von AV-Geräten)
    aufgenommen werden sollen, und die jeweilige Start- und Stoppzeit.
    Schalten Sie den Recorder ein. Für DVD-Aufnahmen legen Sie
    eine beschreibbare Disk ein.
    Menü Timerübersicht aufrufen.
    5 6 Option NEU auswählen und mit OK bestätigen.
    Das Menü Timer-Daten erscheint.
    Timer-Daten

    SQ 125H 9M Frei

    Media Prog. Datum Startzeit Stoppzeit Wiederholen VPS/
    PDC
    HDD

    31 8/12 Fr
    RTL

    REC-MENU

    20:15

    22:00

    Einmal

    Aus

    Dauer : 105 M

    Timerübersicht

    OK

    Auswahl

    END

    Schließen


    Media

    Prog.

    Datum

    Startzeit

    Stoppzeit
    Wiederholen


    Auswahl des Speichermediums für die Aufnahme.
    Auswahl des Senders oder eines externen Eingangs.
    Auswahl des Datum bis zu einem Monat voraus.
    Legt die Anfangszeit der Aufnahme fest.
    Legt das Ende der Aufnahme fest.
    Wiederholung auswählen (Einmal, Täglich (Mo-Fr),
    Wöchentlich).
    VPS/PDC (nur analog TV) Das VPS/PDC-System passt die Aufnahmezeit
    bei Aufnahme über den integrierten Tuner bei Änderungen der
    Anfangszeit der Sendung automatisch an. Stellen Sie die VPS/
    PDC-Zeit und das Datum der Sendung ein, die Sie aufzeichnen
    möchten. Diese finden Sie in Ihrer Programmzeitung bzw. im
    Videotext.
    Geben Sie die erforderlichen Informationen für Ihre TimerAufnahme(n) an.
    3 4 Cursor zur vorherigen / nächsten Spalte verschieben.
    5 6 Einstellung an der aktuellen Cursorposition ändern.
    OK speichert Timer Daten.
    Menü Timer-Daten beenden ohne speichern.
    Menü Timerübersicht aufrufen.

    ➠ Der Recorder muß sich im Bereitschaftsbetrieb befinden, damit die TimerAufnahme automatisch startet.
    ➠ Beachten Sie, dass nicht jeder Sender mit VPS/PDC arbeitet.
    ➠ Die Startzeit für die Aufnahme muss mindestens 3 Min. in der Zukunft liegen.
    Das Gerät schaltet sich ca. 2 Min. vor der programmierten Zeit ein und läuft
    bis ca. 2 Min. nach der programmierten Zeit.
    ➠ Es müssen die aktuelle Uhrzeit und das aktuelle Datum im Recorder eingestellt
    sein (Seite 27).
    ➠ Wählen Sie den Tonkanal bei zweisprachigen TV-Aufnahmen im Menü TV-Ton
    aus (Seite 32).

    Timer-Aufnahmen mit ShowView® System
    Mit diesem Gerät ist die Programmierung von Timer-Aufnahmen (nur analog TV)
    ein Kinderspiel. Viele Fernsehprogrammzeitungen veröffentlichen die ShowViewNummer zu den Fernsehsendungen. Wenn Sie also eine Timer-Aufnahme eines
    Senders machen möchten, müssen Sie lediglich die entsprechende ShowViewNummer eingeben. Die Einstellungen von Datum, Startzeit, Endzeit und Sender
    werden automatisch vorgenommen. Sie können dem Recorder optional die
    Aufnahmequalität angeben und festlegen, ob es sich um eine einmalige oder
    eine wiederholte Aufnahme handelt. Sie können maximal 16 Timer-Programme
    auf dem Recorder speichern.
    Mit der grünen Farbtaste das Menü ShowView auswählen.
    ShowView
    Nummer

    0-9 Quelle

    OK

    Auswahl

    MENU

    Löschen

    END

    Schließen

    ShowView-Nummer eingeben.
    Fehlerhafte Eingabe löschen.
    OK bestätigen. Das Menü Timer-Daten erscheint.
    Prüfen und ggf. korrigieren Sie hier die Einstellungen wie unter
    Timer-Aufnahme (diese Seite) beschrieben.
    ➠ Die Funktion ShowView ist nur bei Aufnahmen vom integrierten analogen
    Empfangsteil (Tuner) des Recorders möglich. Bei Aufnahmen von einer externen
    Quelle (z.B. von einem angeschlossenen SAT-Receiver), ist diese Funktion nicht
    möglich.

    Recorder in Bereitschaftsbetrieb schalten.
    Im Geräte-Display erscheint das Timer-Symbol (Seite 7).
    51 -



  • Page 52

    Aufnahme
    Timerübersicht

    Aufnahme von externen Quellen
    Sie können von einer externen Quelle ( z. B. SAT-TV-Gerät, SAT-Receiver, Camcorder
    oder Videorecorder) aufnehmen.

    Prüfen der Timer-Programmierung
    Menü Timerübersicht aufrufen.
    Timerübersicht
    CH/PR
    RTL

    REC-MENU

     : VPS/PDC Ein

    Datum Startzeit Dauer Modus
    8/12 Fr

    Timer-Daten

    NEU
    20:15
    105min SQ

    MENU

    Legen Sie ggf. eine beschreibbare DVD ein.

    Überprüfen

    Schalten Sie den Recorder ein, und stellen Sie im Hauptmenü die
    Option TV HDD oder TV DVD ein (Seite 23).

    Aufnahme OK

    Löschen OK Ändern

    END

    Schließen

    Editieren einer Timer-Programmierung







    AV1
    AV2
    AV3
    DV
    PR-nn

    Quelle auswählen.
    AV1 an der Gehäuserückseite.
    AV2 DECODER an der Gehäuserückseite.
    AUDIO L/R / VIDEO IN an der Gehäusevorderseite.
    DV IN an der Gehäusevorderseite.
    Integrierter Tuner auf Sender nn.

    5 6 Timer-Aufnahme auswählen.

    Stellen Sie ggf. die Aufnahmequalität ein (Seite 32).

    OK ausgewählte Programmierung bearbeiten (Seite 51).

    Zur weiteren Bedienung siehe „Manuelle Aufnahme“ auf
    Seite 50 oder „Timer-Aufnahme“ auf Seite 51.

    Ausgewählte Programmierung löschen.
    oder Neu öffnet Menü Timer-Daten (Seite 51).
    Aufnahme Voraussetzungen
    Bei programmiertem Timer nimmt der Recorder unter den folgenden Voraussetzungen nicht auf:
    • Es wurde keine bzw. nicht beschreibbare Disk eingelegt. Die Aufnahme erfolgt
    dann auf die Festplatte.
    • Die Stromzufuhr ist unterbrochen oder das Gerät ist nicht in Bereitschaft.
    • Auf der Disk befinden sich bereits 99 (HDD 255) aufgenommene Titel.
    • Die Startzeit für die Aufnahme liegt weniger als 3 Minuten in der Zukunft.
    Sie können unter diesen Voraussetzungen keinen Timer programmieren:
    • Eine Aufnahme läuft gerade.
    • Es sind bereits 16 Timer-Aufnahmen programmiert.
    Mehrere Timer-Programmierungen überschneiden sich:
    • Die frühere Aufnahme hat Priorität.
    • Wenn die frühere Aufnahme beendet ist, wird die spätere gestartet.
    ➠ Wenn die Disk beschädigt ist, kann die Aufnahme möglicherweise nicht
    erfolgreich abgeschlossen werden. Auch wenn im Feld „Status” die Meldung
    „Aufnahme OK” angezeigt wird, trifft es für diesen Fall nicht unbedingt zu.

    - 52

    Das Gerät, von dem Sie aufnehmen möchten, muss ordnungsgemäß an den Recorder angeschlossen sein. Weitere Informationen finden Sie ab Seite 16.

    ➠ Wenn Sie diesen Recorder an einem Loewe Flat-TV Gerät betreiben, steuert
    der Aufnahme-Assistent des TV-Gerätes die Aufnahme über Digital Link Plus.
    Dies hat den Vorteil einer einfacheren Bedienung, insbesondere bei Aufnahmen
    von digitalen Satellitensendern. Weitere Informationen finden Sie in der
    Bedienungsanleitung des TV-Gerätes unter „Betrieb zusätzlicher Geräte - TimerAufnahmen“.
    ➠ Wenn die Quelle mit CopyGuard kopiergeschützt ist, können Sie mit diesem
    Recorder nicht von ihr aufnehmen. Siehe Copyright-Hinweise auf Seite 14.



  • Page 53

    Aufnahme
    Digital Video
    Allgemeines zu „DV”
    Mit DV (Digital Video, auch unter der Bezeichnung i.LINK bekannt), können Sie einen mit DV ausgerüsteten Camcorder mit einem DV-Kabel als Eingang und Ausgang
    von Audio-, Video- Daten- und Steuersignalen an diesen Recorder anschließen.
    Die i.LINK-Schnittstelle entspricht dem Standard IEEE 1394-1995.
    „i.LINK” und das „i.LINK”-Logo sind Marken.
    • Dieser Recorder ist nur mit „DV-25“-Format-Camcordern kompatibel. Digitale
    Satellitentuner und Digital VHS-Videorecorder sind nicht kompatibel.
    • Sie können nicht mehrere DV-Camcorder gleichzeitig an diesen Recorder
    anschließen.
    • Sie können diesen Recorder nicht von externen Geräten steuern, die über die
    DV IN-Buchse angeschlossen sind (einschl. zwei Recorder).
    • Der über die DV IN-Buchse angeschlossene Camcorder kann möglicherweise
    nicht in allen Fällen gesteuert werden.
    • Digitale Camcorder können in der Regel Audio als 16-Bit-/48 kHz-Stereo oder
    Twin-Stereo-Tracks mit 12 Bit/32 kHz aufnehmen. Dieser Recorder kann nur
    einen Stereo-Audio-Track aufnehmen. Stellen Sie den „DV-Ton” nach Bedarf
    auf Audio 1 oder Audio 2 (Seite 32) ein.
    • Die Abtastrate des digitalen Eingangstons an der DV IN-Buchse muss 32 oder
    48 kHz (nicht 44,1 kHz) betragen.
    • Während der Aufnahme können Bildstörungen auftreten, wenn der Camcorder
    die Wiedergabe anhält oder einen nicht aufgezeichneten Abschnitt des Bands
    wiedergibt, die Stromversorgung des Camcorders ausfällt oder das DV-Kabel
    abgezogen wird.
    Störungsbehebung
    Wenn Sie kein Bild und/oder keinen Ton über die DV IN-Buchse erhalten, überprüfen
    Sie die folgenden Punkte:
    • Das DV-Kabel muss ordnungsgemäß angeschlossen sein.
    • Schalten Sie den angeschlossenen Camcorder aus und wieder ein.
    • Stellen Sie den Audio-Eingang am Recorder ein.

    Aufnehmen von einem digitalen Camcorder
    Sie können von einem digitalen Camcorder aufnehmen, der an die DV IN-Buchse
    am vorderen Bedienfeld des Recorders angeschlossen ist. Mit der Fernbedienung
    des Recorders können Sie Camcorder und Recorder steuern. Achten Sie vor der
    Aufnahme darauf, dass der Audio-Eingang für die DV IN-Buchse eingerichtet ist
    (Seite 32).
    Der digitale Camcorder muss an die DV IN-Buchse auf der
    Vorderseite des Geräts angeschlossen sein. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 20.
    Sie haben die Wahl zwischen Audio 1 (Original-Audio) und Audio
    2 (Overdubbed-Audio). Der DV-Eingang wird über das Untermenü
    „DV-Ton” (Seite 32) eingestellt.
    DV-Eingang auswählen.
    „DV“ wird im Display-Fenster des Recorders und auf dem Bildschirm angezeigt.
    Suchen Sie die Stelle auf dem Camcorder-Band, ab der Sie
    aufnehmen möchten.
    Für optimale Ergebnisse unterbrechen Sie die Wiedergabe des
    Camcorders an der Stelle, ab der Sie aufnehmen möchten. Je
    nach Camcorder können Sie über diesen Recorder die Funktionen
    STOPP, PLAY und PAUSE bedienen.
    Aufnahme starten.
    Die Aufnahme wird automatisch angehalten, wenn der Recorder
    kein Signal erkennt.
    Aufnahme unterbrechen. Zum Fortsetzen erneut drücken.
    Aufnahme beenden.
    ➠ Während der Aufnahme können Sie den Camcorder nicht über
    den Recorder steuern.
    ➠ Im Video-Modus wird das letzte Vollbild („Frame“) der Aufnahme auch nach dem Ende der Aufnahme kurze Zeit auf
    dem Bildschirm angezeigt.
    ➠ Damit Timer-Aufnahmen ordnungsgemäß auf diesem Recorder funktionieren, muss der digitale Camcorder eingeschaltet
    und in Betrieb sein.

    53 -



  • Page 54

    Aufnahmen bearbeiten
    4

    Menü Titelübersicht und Kapitelliste
    Über das Menü Titelübersicht können Videoinhalte auf nicht finalisierten DVD-Discs
    im VR-Modus sowie Videoinhalte auf der internen Festplatte bearbeitet werden.
    Die verfügbaren Bearbeitungsfunktionen sind abhängig davon, ob Video auf einer
    DVD im VR-Modus oder auf der Festplatte oder ob Original-Inhalte bzw. Playlisten
    bearbeitet werden.
    DVD-RW-Discs im VR-Modus können auf zwei Arten bearbeitet werden. OriginalInhalte der Disc können direkt bearbeitet oder es kann eine Playliste erstellt und
    bearbeitet werden. Die Playliste ändert nicht den Inhalt der Disc, steuert jedoch
    dessen Wiedergabe.
    Die Bearbeitung von Aufnahmen auf der Festplatte gleicht der Bearbeitung von
    Original-Inhalten einer DVD-RW im VR-Modus. Dabei sind ähnliche Befehle zum
    Löschen und Benennen von Titeln sowie eine Feineinstellung der Kapitelinhalte
    innerhalb der Titel verfügbar.
    ➠ Wenn das Menü Titelübersicht der Festplatte während der Aufnahme angezeigt wird, besitzen einige Titel möglicherweise eine Markierung. Diese Titel
    wurden mit einer anderen Eingangseinstellung als die aktuelle Einstellung
    des Recorders aufgenommen. Während der Aufnahme können diese Titel
    nicht abgespielt werden.
    Wiedergabe anhalten.
    Menü Titelübersicht auswählen.
    5634 Titel auswählen.
    Wechseln zwischen Menü Original und Playliste bei der Bearbeitung im DVD VR-Modus.
    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet. Im rechten
    Teil des Bildschirms werden die Titel (bzw. Kapitel) auf der DVD
    bzw. Festplatte angezeigt.
    Informationen über den ausgewählten Titel im Menü Titelübersicht.
    Menü schließen.

    5

    6

    Titelübersicht - Original

    3
    2
    1

    1/9

    DVD-RW
    SQ 1Std 25Min
    Frei
    Wiedergabe
    Suchen
    >
    Löschen
    Schützen
    Editieren
    >
    PL hinzuf.
    >
    Kopieren
    OK Auswahl

    TITEL 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55
    INFO

    Info

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    TEXT

    Playliste

    END

    Schließen

    1. Je nach Speichermedium werden verschiedene Menü-Optionen angezeigt.
    Verbinden Verbindet zwei Titel oder Kapitel zu einem (Seite 59).
    4:3

    Löschen Löscht den Titel bzw. das Kapitel (Seite 57).
    16 : 9
    Teil löschen Löscht einen Teil des Titels (Seite 57).

    Teilen Teilt einen Titel in zwei (Seite 60).

    Kopieren Kopiert den Titel auf einen anderen Datenträger (Seite 63).
    Vollwiederg. Startet die Wiedergabe des ausgewähltem Titels, einschließlich
    versteckte Kapitel.
    Ausblenden Blendet den ausgewählten Titel bzw. das Kapitel aus (ein)
    (Seite 61).
    Verschieben Verschiebt ein Kapitel im Menü Kapitelliste-Playliste an eine
    andere Position (Seite 61).
    Wiedergabe Startet die Wiedergabe des ausgewählten Titels bzw. Kapitels.
    Versteckte Titel und Kapitel auf der DVD+R/RW werden nicht
    wiedergegeben.

    PL hinzuf. Fügt den Titel bzw. das Kapitel zur einer neuen Playliste hinzu
    (Seite 55).

    Schützen Verhindert ein versehentliches Aufnehmen, Ändern oder
    Löschen eines Titels (Seite 61).
    Umbenennen / Bearbeitet den Titelnamen; Zuweisung zu Genre (Seite 58).
    Titel-Name
    Suchen-Kapitel Anzeige der Kapitelübersicht des Titels.
    Suchen-Zeit Zeit, an der die Wiedergabe des Titels startet (Seite 58).

    Sortieren Sortiert die Titelübersicht nach Datum, Titel oder Genre (Seite 59).

    Titel Zeigt die Titelübersicht des Kapitels an.
    . Zeigt die Aufnahmequalität, den freien Speicher und eine Fortschrittsanzeige
    der verstrichenen Spielzeit an.
    . Name des aktuellen Speichermediums.
    4. Derzeit ausgewählter Titel.
    5. Vorschaubild.
    6. Zeigt den Titelnamen, das Aufnahmedatum und die Länge der Aufnahme an.

    - 54



  • Page 55

    Aufnahmen bearbeiten
    Original und Playliste bearbeiten

    Neue Playliste erstellen

    Titel, Kapitel und Teile
    Titel des Original-Inhalts der Disc enthalten ein oder mehrere Kapitel. Beim Einfügen eines Titels in die Playliste erscheinen auch alle Kapitel innerhalb dieses
    Titels. Das heißt, Kapitel in der Playliste verhalten sich genauso wie Kapitel auf
    einer DVD-Video-Disc. Teile sind Abschnitte der Original- bzw. Playlisten-Titel. Im
    Menü Original- und Playliste können Teile hinzugefügt oder gelöscht werden. Beim
    Hinzufügen eines Kapitels oder Titels zur Playliste wird ein neuer Titel bestehend
    aus einem Abschnitt (= Kapitel) eines Original-Titels erzeugt. Beim Löschen wird
    ein Teil des Titels vom Menü Original- oder Playliste gelöscht.

    -RW VR
    Verwenden Sie diese Funktion, um einen Original-Titel oder ein Kapitel zu der
    Playliste hinzuzufügen. Hierbei wird der gesamte Titel zu der Playliste hinzugefügt
    (Sie können Teile löschen, die Sie später nicht benötigen; siehe „Titel/Kapitel aus
    Original-/Playliste löschen“ auf Seite 57).
    Der Titel erscheint in der Playliste zusammen mit den Kapitelmarken des Originals.
    Beim späteren Hinzufügen weiterer Kapitelmarken zum Original werden diese
    jedoch nicht automatisch in den Titel der Playliste kopiert. Sie können maximal
    999 Kapitel zu einer Disc hinzufügen. Um nur ein Kapitel eines Titels hinzuzufügen,
    lesen Sie „Titel/Kapitel zur Playliste hinzufügen“ auf Seite 56).

    ➠ Wenn Sie die Funktionen Löschen, Ändern und Bewegen verwenden, entsprechen
    die Start- und End-Frames gegebenenfalls nicht genau den Anfangs- und
    Endpunkten. Während der Wiedergabe der Playliste kann zwischen den Bearbeitungen eine kurze Pause eingelegt werden. Dies ist keine Fehlfunktion.
    Original und Playliste
    -RW VR
    Für die tatsächlichen und die bearbeiteten Inhalte werden in dieser Bedienungsanleitung die Begriffe Original und Playliste verwendet.

    Original Der Inhalt der tatsächlichen Aufnahmen auf der Disc.

    Playliste Bei DVDs wird zur Bearbeitung eine „Playliste“ der
    wiederzugebenden Inhalte sowie der Zeitpunkte der
    Wiedergabe erzeugt. Bei der Wiedergabe spielt der Recorder
    die Disc gemäß der Playliste ab.

    Kapitelmarken hinzufügen
    HDD -RW VR +RW +R
    Durch Einfügen von Kapitelmarken an gewünschten Stellen innerhalb eines Titels
    können Kapitel erzeugt werden.
    C-SET Während Aufnahme oder Wiedergabe an der Stelle, an
    der ein neues Kapitel eingefügt werden soll.
    Auf dem Bildschirm erscheint ein Kapitelmarken-Symbol.

    Menü Titelübersicht/Kapitelliste-Original auswählen.
    5634 Titel/Kapitel auswählen.
    OK bestätigen.
    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    Titelübersicht - Original

    1/9

    DVD-RW
    SQ 1Std 25Min
    Frei
    Wiedergabe
    Suchen
    >
    Löschen
    Schützen
    Editieren
    >
    PL hinzuf.
    >
    Kopieren
    OK Auswahl

    TITEL 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55
    INFO

    Info

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    TEXT

    Playliste

    END

    Schließen

    56 PL hinzuf. auswählen.
    Playliste auswählen oder neue hinzufügen.

    4:3
    16 : 9

    OK bestätigen.

    ➠ Kapitelmarken werden in regelmäßigen Abständen automatisch eingefügt. Sie können diese Intervalle im Menü „Aufnahme“ ändern (siehe Auto-Kapitel auf Seite 32).

    55 -



  • Page 56

    Aufnahmen bearbeiten
    1/9

    Titelübersicht - Original
    DVD-RW
    SQ 1Std 25Min
    Frei
    Wiedergabe
    Suchen
    >
    Löschen
    Schützen
    Editieren
    >
    PL hinzuf.
    >
    Kopieren
    OK Auswahl

    DVD-RW

    Wähle die PlayList
    TITLE
    1
    Playliste
    21.11. 0:25:30

    TITLE 2
    Neu

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55
    INFO

    Info

    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    TEXT

    Playliste

    END

    Schließen

    SQ 1Std 25Min
    Frei
    Wiedergabe
    Suchen
    >
    Löschen
    Schützen
    Editieren
    >
    PL hinzuf.
    >
    Kopieren
    OK Auswahl

    TITLE 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    INFO

    Info

    56 Playliste Neu auswählen.

    56 PL hinzuf. auswählen.

    OK bestätigen.

    OK bestätigen

    Der neue Titel erscheint in der aktualisierten Playliste. Alle
    Kapitel des Titels werden zur Playliste hinzugefügt.

    DVD-RW

    Wiedergabe
    Suchen
    Löschen
    Titel-Name
    Teil löschen
    OK

    TITLE 1
    21/11
    0:25:30

    >

    Auswahl

    INFO

    Info

    TEXT

    Original

    END

    Schließen

    Titel/Kapitel zur Playliste hinzufügen

    4:3

    -RW VR
    16 : 9
    Sie können einen Original-Titel oder ein Kapitel zu einem Playlisten-Titel hinzufügen,
    auch wenn er bereits registriert ist.
    5634 Titel/Kapitel im Menü Titelübersicht-Original bzw.
    im Menü Kapitelliste-Original auswählen, der/das in die Playliste
    eingefügt werden soll.

    TEXT

    Playliste

    END

    Schließen

    1/9

    Titelübersicht - Original
    DVD-RW

    1/1

    Titelübersicht - Playliste
    SQ 1Std 25Min
    Frei

    1/9

    Titelübersicht - Original

    SQ 1Std 25Min
    Frei
    Wiedergabe
    Suchen
    >
    Löschen
    Schützen
    Editieren
    >
    PL hinzuf.
    >
    Kopieren
    OK Auswahl

    Wähle die PlayList
    TITLE
    1
    Playliste
    21.11. 0:25:30

    NAME1

    TITLE 2
    Neu

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55
    INFO

    Info

    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    TEXT

    Playliste

    END

    Schließen

    5634 Titelübersicht-Playliste auswählen, in die ein Titel
    oder Kapitel eingefügt werden soll.
    OK bestätigen.
    Die hinzugefügten Kapitel werden im Menü (Suchen - Kapitel)
    Kapitelliste - Playliste angezeigt.
    Kapitelliste - Playliste

    2/2

    NAME1
    21.11. 0:25:30

    OK bestätigen.
    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.

    Wiedergabe
    Titel
    Löschen
    Verbinden
    Verschieben
    OK

    Auswahl

    TEXT

    Original

    END

    Schließen

    Bearbeiten der Playliste beenden.
    4:3
    - 56

    16 : 9



  • Page 57

    Aufnahmen bearbeiten
    Titel/Kapitel aus Original-/Playliste löschen

    Teil löschen

    Wenn Sie einen Titel oder ein Kapitel aus der Playliste löschen, entfernen Sie den
    Titel/das Kapitel lediglich aus der Playliste.
    Wenn Sie einen Titel oder Kapitel aus der Originalliste löschen, werden Titel/Kapitel
    von der Disc gelöscht und die für Aufnahmen verbleibende Zeit verlängert sich
    wieder. Aus dem Original gelöschte Titel oder Kapitel werden ebenfalls aus der
    Playliste gelöscht.

    HDD -RW VR
    Sie können einen Teil löschen, den Sie nicht mehr im Titel wünschen.

    ➠ Sie können keine Kapitel löschen, deren Abspielzeit weniger als fünf Sekunden beträgt.
    5634 Titel/Kapitel im Menü Titelübersicht-Original bzw.
    im Menü Kapitelliste-Original auswählen, der/das aus der Playliste gelöscht werden soll.

    OK bestätigen.
    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    564 Editieren / Ändern - Teil löschen auswählen.
    OK bestätigen.
    Das Menü Editieren / Ändern (Teil löschen) wird eingeblendet.
    Das Symbol Startpunkt ist markiert.

    Titel markieren. An dem Titel erscheint ein Symbol (✓).

    Ändern

    OK bestätigen.

    Teil löschen

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    56 Löschen auswählen.
    Titelübersicht

    1/9

    Festplatte
    SQ 1Std 25Min
    Frei
    Wiedergabe
    Suchen
    >
    Löschen
    Umbenennen
    Ändern
    >
    Sortieren
    >
    Kopieren
    OK Auswahl

    5634 Titel im Menü Titelübersicht auswählen.

    Startpunkt
    Endpunkt
    Nächster Teil
    Abbrechen
    Fertig
    OK

    TITEL 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    TITLE 1
    24.11. 0:12:55

    Auswahl

    II

    0:00:33
    Marke bewegen

    END

    Schließen

    34 Starten Sie die Wiedergabe und suchen Sie den Startpunkt
    über Einzelbild, Suchlauf und Zeitlupe.
    4:3

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55
    INFO

    Info

    MARKER

    Marke

    END

    OK Am Startpunkt des zu löschenden Abschnittes.

    Schließen

    OK bestätigen. Eine Abfrage zum Löschen wird eingeblendet.
    56 Ja auswählen.

    4:3
    16 : 9

    OK bestätigen. Das Kapitel bzw. der Titel wird gelöscht.
    OK zeigt das aktualisierte Menü an.
    Bearbeiten der Playliste beenden.

    Das Symbol Endpunkt wird markiert.
    34 Suchen Sie den Endpunkt über Einzelbild, Suchlauf und
    Zeitlupe.
    OK bestätigen.
    ➠ Bei Aufnahmen auf der Festplatte können weitere Teile
    gelöscht werden. Wählen Sie im Menü Nächster Teil, drücken Sie OK und wiederholen Sie die oben genannten
    Schritte.

    ➠ Bei DVD+R/DVD+RW-Aufnahmen wird der gelöschte Titel nach „Gelöschter
    Titel“ umbenannt.

    56 Bearbeitung mit Fertig beenden.

    ➠ Beim schnellen Löschen von mehr als zwei Titeln nacheinander werden die
    Titel zu einem zusammengeführt.

    34 Ja auswählen.

    ➠ Beim Löschen eines Titels bzw. Kapitels erhöht sich die verbleibende Aufnahmedauer auf der DVD+RW nur um die Größe des Titels, der am Ende gelöscht
    wurde.

    16 : 9

    OK bestätigen. Eine Abfrage zum Löschen wird eingeblendet.
    OK bestätigen. Der ausgewählte Teil wird vom Titel gelöscht.
    34 Abbrechen auswählen um die Bearbeitung zu verwerfen.
    57 -



  • Page 58

    Aufnahmen bearbeiten
    Titel-Name

    Titel Startpunkt auswählen

    Sie können den Titeln von Original oder Playliste Namen zuweisen. Die Namen
    dürfen maximal 32 Zeichen lang sein. Ein Genre kann zum Namen hinzugefügt
    werden (HDD).

    HDD -RW VR -RW Video +RW +R -R
    Sie können den Startpunktes des Titels auswählen.

    5634 Titel der umbenannt werden soll im Menü Titelübersicht auswählen.

    OK bestätigen.

    OK bestätigen. Links werden die verfügbaren Optionen
    eingeblendet.

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.

    56 Umbenennen/Titel-Name auswählen.

    OK bestätigen.

    OK bestätigen.

    Das Menü Suchen wird auf dem Bildschirm eingeblendet.

    Das Menü Tastatur wird eingeblendet.

    Beispiel: Titelübersicht (HDD):

    Titelübersicht
    Festplatte

    1/16
    =

     
      
    SQ 80H 09M
    8 Frei
    795 6 Titel 1

  • Page 59

    Aufnahmen bearbeiten
    Sortieren

    Titel verbinden

    HDD
    Mit dieser Funktion kann die Titelübersicht auf der Festplatte nach Datum, Titel
    oder Genre sortiert werden. So kann der gewünschte Titel schneller gefunden
    werden.

    HDD
    Mit dieser Funktion können zwei benachbarte Original-Titel auf der Festplatte
    vereint werden.

    5634 Titel im Menü Titelübersicht der Festplatte auswählen.

    ➠ Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn nur ein Titel auf der Festplatte
    gespeichert ist.
    ➠ Bei mehr als 60 Titeln auf der Festplatte können keine Titel zusammengeführt
    werden.

    OK bestätigen.
    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    56 Sortieren auswählen.

    5634 Ersten Titel der beiden zusammenzuführenden Titel
    im Menü Titelübersicht auswählen.

    OK bestätigen.

    OK bestätigen.

    Die Optionen für Sortieren werden eingeblendet.

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.

    Titelübersicht

    1/16

    Festplatte
    SQ 80H 09M
    Frei
    TITLE 1
    Wiedergabe
    21.11. 0:25:30
    Suchen
    >
    Löschen
    Datum
    Umbenennen
    Ändern
    > Titel
    TITLE 4
    Sortieren
    > Genre
    24.11. 0:12:55
    Kopieren
    INFO Info
    OK Auswahl

    56 Ändern - Verbinden auswählen.
    OK bestätigen.

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    MARKER

    Titelübersicht

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    Festplatte

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    Marke

    END

    Schließen

    56 Datum, Titel oder Genre aus auswählen.
    OK Menü mit ausgewählter Sortierung anzeigen.

    1/16

    4:3
    16 : 9

    SQ 80H 09M
    Frei
    TITLE 1
    TITLE 2
    Wiedergabe
    21.11. 0:25:30
    22.11. 0:33:12
    Suchen
    >
    Löschen
    Verbinden
    Umbenennen
    Ändern
    > Teilen
    4
    TITLE 5
    Sortieren
    > TeilTITLE
    löschen
    24.11.
    0:12:55
    24.11. 0:05:00
    Kopieren
    INFO Info MARKER Marke
    OK Auswahl

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42
    END

    Schließen

    5634 Zweiten Titel der beiden zusammenzuführenden Titel
    auswählen.
    4:3

    OK bestätigen.

    16 : 9

    Eine Bestätigungsmeldung wird eingeblendet.
    56 Ja auswählen.
    OK bestätigen. Die aktualisierte Titelübersicht wird angezeigt.

    59 -



  • Page 60

    Aufnahmen bearbeiten
    Titel teilen

    Kapitel verbinden

    HDD +RW
    Mit dieser Funktion können Sie einen Titel in zwei neue Titel aufteilen.

    HDD -RW VR +RW +R
    Mit dieser Funktion können zwei benachbarte Playlisten- oder Original-Kapitel
    vereint werden.

    5634 Zu teilenden Titel in der Titelübersicht auswählen.

    ➠ Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn der Titel nur ein Kapitel enthält.

    OK bestätigen.
    56 Ändern - Teilen auswählen.

    5634 Das zweite der beiden Kapitel die vereint werden
    sollen im Menü (Titelübersicht - Suchen - Kapitel) Kapitelliste auswählen.

    Beispiel: Titelübersicht (HDD):

    OK bestätigen.

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.

    Titelübersicht

    1/16

    Festplatte

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    Kapitelliste

    SQ 80H 09M
    Frei
    TITLE 1
    TITLE 2
    Wiedergabe
    21.11. 0:25:30
    22.11. 0:33:12
    Suchen
    >
    Löschen
    Verbinden
    Umbenennen
    Ändern
    > Teilen
    4
    TITLE 5
    Sortieren
    > TeilTITLE
    löschen
    24.11.
    0:12:55
    24.11. 0:05:00
    Kopieren
    INFO Info MARKER Marke
    OK Auswahl

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42
    END

    Schließen

    Wiedergabe
    Titel
    Verbinden

    OK bestätigen.

    OK

    4:3
    Das Menü Ändern - Teilen wird eingeblendet und die Option
    16 : 9
    Teilen ist markiert.

    Ändern
    Teilen

    Auswahl

    TITLE 1
    24.11. 0:12:55

    END

    Schließen

    56 Verbinden auswählen. Die Kombinationsanzeige wird
    zwischen den beiden Kapiteln angezeigt, die Sie zusammenfüh4:3
    ren können.
    OK bestätigen.

    16 : 9

    DVD Zusatzfunktionen
    #1

    00:00:00

    Im Menü Titelübersicht DVD können bestimmte Disc Funktionen direkt aufgerufen werden.
    5634 Disk auswählen.

    Teilen
    Abbrechen
    Fertig
    OK

    Auswahl

    II

    0:00:33
    Marke bewegen

    OK bestätigen.
    END

    Schließen

    34 Suchen Sie den Startpunkt für das Teilen des Titels über
    Einzelbild, Suchlauf und Zeitlupe.
    4:3
    56 Teilen auswählen.

    16 : 9

    OK bestätigen.
    56 Fertig auswählen.
    OK bestätigen. Der Titel wird in zwei neue Titel aufgeteilt. Dieser
    Vorgang kann bis zu vier Minuten dauern.
    - 60

    2/2
    TITLE 2
    21.11. 0:25:30 SQ ARD

    ➠ Teilungspunkte müssen mindestens drei Sekunden auseinander liegen.

    56wählen Sie die gewünschte Option aus.
    OK bestätigen.
    Initialisieren Die eingelegte Disc wird für Aufnahmen in diesem Recorder
    initialisiert (Seite 33).
    Finalisieren Die eingelegte Disc wird finalisiert (Seite 34).
    De-Finalisieren Die Finalisierung wird rückgängig gemacht.
    Disk-Name Bearbeitet den Titelnamen; Zuweisung zu Genre (Seite 58).

    Schützen Verhindert ein versehentliches Aufnehmen, Ändern oder
    Löschen eines Titels (Seite 34).



  • Page 61

    Aufnahmen bearbeiten
    Playlisten Kapitel verschieben

    Beispiel: Titelübersicht (DVD+RW):

    -RW VR
    Mit dieser Funktion kann die Wiedergabereihenfolge der Kapitel innerhalb von
    Playlisten geändert werden.
    ➠ Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn nur ein Kapitel vorhanden ist.
    5634 Kapitel im Menü Kapitelliste-Playliste auswählen.
    OK bestätigen.
    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    56 Verschieben auswählen.

    Titelübersicht

    1/15

    DVD+RW
    SQ 25Min
    Frei
    TITLE 1
    Wiedergabe
    21.11. 0:25:30
    Vollwiederg.
    Titel-Name
    Suchen
    >
    Löschen
    Teilen
    Schützen
    TITLE 4
    Ändern
    > Ausblenden
    24.11. 0:12:55
    Kopieren
    OK Auswahl

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    INFO

    Info

    END

    Schließen

    Titel schützen

    OK bestätigen.
    Kapitelliste - Playliste

    2/2

    NAME1
    21.11. 0:25:30

    -RW VR +RW +R
    Mit dieser Funktion wird ein versehentliches Überschreiben, Ändern oder Löschen
    eines Titels verhindert.
    Menü Titelübersicht auswählen.
    5634 Den zu schützenden Titel auswählen.

    Wiedergabe
    Titel
    Löschen
    Verbinden
    Verschieben

    OK bestätigen.
    OK

    Auswahl

    TEXT

    Original

    END

    Schließen

    5634 Position des Kapitels auswählen.
    OK bestätigen. Das aktualisierte Menü wird angezeigt.

    Titel/Kapitel verstecken

    4:3
    16 : 9

    +RW +R
    Die Wiedergabe von ausgewählten Kapiteln oder Titeln kann von der Disc übersprungen werden.
    5634 Die zu versteckenden Kapitel im Menü Titelübersicht
    oder Kapitelliste auswählen.
    OK bestätigen.
    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    56 Ändern - Ausblenden auswählen.
    OK bestätigen. Das Vorschaubild des Kapitels bzw. Titels wird
    ausgeblendet.
    ➠ Bei Auswahl kann ein verstecktes Kapitel bzw. ein Titel im
    Menü Titelübersicht bzw. Kapitelübersicht eingeblendet
    werden, indem Sie im Menü die Option Ändern - Anzeigen
    auswählen. Daraufhin wird das Kapitel bzw. der Titel angezeigt.

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.
    56 Schützen auswählen.
    Titelübersicht

    1/15

    DVD+RW
    SQ 25Min
    Frei
    Wiedergabe
    Vollwiederg.
    Suchen
    >
    Löschen
    Schützen
    Ändern
    >
    Kopieren

    TITLE 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    OK

    Auswahl

    INFO

    Info

    END

    Schließen

    OK bestätigen. Die Sperrmarke erscheint in dem Vorschaubild
    des Titels.
    4:3
    16 : 9
    ➠ Wenn Sie einen bereits im Menü Titelübersicht geschützten
    Titel auswählen, kann dieser durch Auswählen von Ungeschützt in den Optionen des Menüs Titelübersicht freigegeben werden. Danach kann der Titel bearbeitet und gelöscht
    werden.

    61 -



  • Page 62

    Kopieren
    Vor dem Kopieren
    Mit den Kopierfunktionen dieses Recorders können Sie:
    • Sicherungskopien wichtiger Aufnahmen auf der Festplatte auf eine DVD
    erstellen.
    • Eine DVD-Kopie einer Aufnahme auf der Festplatte zur Wiedergabe auf anderen
    Playern erstellen.
    • Filme, die auf diesem Recorder aufgezeichnet wurden, von DVD auf Festplatte
    kopieren.
    • Bearbeitete Filme von der Festplatte auf eine DVD kopieren.

    High-Speed-Kopieren (Maximal 12x)
    Das Kopieren von DVD auf die Festplatte ist ein vollständig digitaler Vorgang und
    verläuft daher ohne Qualitätsverluste in Bild und Ton. Der Kopiervorgang kann
    dabei mit hoher Geschwindigkeit erfolgen.
    Beim Kopieren von Festplatte auf DVD ist die Kopiergeschwindigkeit von der
    Aufnahmequalität und von der verwendeten DVD-Disc abhängig.
    Mindestdauer beim High-Speed-Kopieren
    Die folgende Tabelle enthält die jeweilige Mindestdauer für das Kopieren eines im
    SQ-Modus aufgenommenen zweistündigen Films von Festplatte auf DVD.
    Disc Type

    ➠ Gekaufte Video-DVDs oder Discs, die mit anderen Recordern beschrieben
    worden sind, können nicht auf die Festplatte kopiert werden.
    ➠ Titel, die kürzer als fünf Sekunden sind, können nicht von Festplatte auf DVD
    kopiert werden.
    Einschränkungen beim Kopieren
    Einige Filme besitzen einen Einmal-Kopieren-Schutz: Diese Filme können nicht auf
    Festplatte oder DVD kopiert werden.
    Einmal-Kopiergeschützte Filme erkennen Sie während der Wiedergabe durch
    Anzeigen der Disc-Informationen mit INFO.
    • Signale im NTSC-Format vom analogen oder den DV-Eingängen können mit
    diesem Recorder nicht korrekt aufgenommen werden.
    • Videosignale im SECAM-Format (vom integrierten TV-Tuner oder von analogen
    Eingängen) werden im PAL-Format aufgezeichnet.
    • Beachten Sie bitte auch die Hinweise zu Aufnahmen auf Seite 14.
    ES IST ZU BEACHTEN, DASS NICHT JEDES HIGH DEFINITION-GERÄT VOLL KOMPATIBEL MIT DIESEM PRODUKT IST UND DASS BEI DER DARSTELLUNG DES BILDES
    ARTEFAKTE AUFTRETEN KÖNNEN. BEI FEHLERHAFTER ANZEIGE EINES 625 PROGRESSIVE SCAN-BILDES WIRD EMPFOHLEN, DEN ANSCHLUSS AUF DEN AUSGANG
    „STANDARD DEFINITION“ EINZUSTELLEN. SETZEN SIE SICH BEI FRAGEN ZUR
    KOMPATIBILITÄT DES FERNSEHERS MIT DIESEM RECORDER BITTE MIT UNSEREM
    KUNDENDIENST IN VERBINDUNG (Seite 70).

    - 62

    Disc Geschw.

    Kopierdauer (Aufnahmegeschw.)

    DVD-R / DVD+R

    16x

    6.5 min. (12x)

    DVD-R / DVD+R
    / DVD+RW

    8x

    8 min. (8x)

    DVD-RW

    6x

    12 min. (6x)

    DVD-R / DVD+R
    DVD-RW / DVD+RW

    4x

    13 min. (4x)

    DVD+R / DVD+RW

    2.4x

    DVD-R / DVD-RW

    2x

    21 min. (2.4x)
    25 min. (2x)

    ➠ Bei den angegebenen Zeiten handelt es sich um ungefähre Werte.
    ➠ Die tatsächlichen Kopiergeschwindigkeiten können bei verschiedenen DiscAufnahmen variieren.
    ➠ Es kann vorkommen, dass selbst 4x-/6x-/8x-/16x¬kompatible Discs nicht mit
    maximaler Geschwindigkeit kopiert werden.
    ➠ Bei Discs, die auf einem anderen Gerät initialisiert wurden, ist das HighSpeed-Kopieren teilweise nicht möglich.



  • Page 63

    Kopieren
    Von Festplatte auf DVD kopieren

    Von DVD auf Festplatte kopieren

    Menü Titelübersicht (Festplatte) auswählen.

    Menü Titelübersicht - Original (DVD) auswählen.

    5634 Titel auswählen.

    5634 Titel auswählen.

    Titel markieren.

    OK bestätigen.

    OK bestätigen.

    Links werden die verfügbaren Optionen eingeblendet.

    Titelübersicht

    1/16

    Festplatte
    SQ 80H 09M
    Frei
    Wiedergabe
    Suchen
    >
    Löschen
    Umbenennen
    Ändern
    >
    Sortieren
    >
    Kopieren
    OK Auswahl

    Titelübersicht - Original

    1/15

    DVD-RW
    TITLE 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    INFO

    Info

    MARKER

    Marke

    END

    Schließen

    SQ 25M
    Frei
    Wiedergabe
    Suchen
    >
    Löschen
    Schützen
    Editieren
    >
    PL hinzuf.
    >
    Kopieren
    OK Auswahl

    TITLE 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    INFO

    Info

    TEXT

    Playliste

    END

    Schließen

    56 Kopieren auswählen.

    56 Kopieren auswählen.
    OK bestätigen. Das Menü Kopieren erscheint.
    Kopieren

    4:3
    16 : 9

    OK bestätigen. Das Menü Kopieren erscheint.

    4:3
    16 : 9

    Kopieren

    Titellänge

    00:45:00

    Titellänge

    01:45:00

    Freier Speicher

    120 min

    Freier Speicher

    2473 min

    Aufnahmequalität

    HQ

    Aufnahmequalität

    HQ

    Starten

    Abbrechen

    Starten

    Abbrechen

    5634 Aufnahmequalität (HQ, SQ, LQ, EQ, Schnell, AUTO)
    auswählen.

    5634 Aufnahmequalität (HQ, SQ, LQ, EQ, Schnell , AUTO)
    auswählen.

    6 Schaltfläche Starten auswählen.

    6 Schaltfläche Starten auswählen.

    OK Kopiervorgang starten.

    OK Kopiervorgang starten.
    20%

    20%

    Kopiervorgang abbrechen.
    Kopiervorgang abbrechen.
    ➠ Die Aufnahmedauer im Modus Schnell kann abhängig von
    der Menge der Quelldaten variieren.
    ➠ Beim Abbrechen des Kopiervorgangs im Modus Schnell wird
    die Aufnahme abgebrochen und alle bis zu diesem Punkt
    aufgenommenen Daten gehen verloren.
    ➠ Bei nicht ausreichendem, verbleibenden Speicherplatz auf
    der Disc ist der Modus Schnell nicht möglich.
    ➠ Der Modus Schnell ist bei bearbeiteten Titeln auf Festplatte
    sowie Clip-Aufnahmen nicht möglich.

    ➠ Abhängig von den Voraussetzungen des Aufnahmegeräte
    bzw. der Disc selbst ist ein Kopieren teilweise nicht möglich.
    ➠ Die Aufnahmedauer im Modus Schnell kann bis zu 19 Minuten dauern.
    ➠ Der Modus Schnell ist bei bearbeiteten Titeln auf DVD-RW
    im VR-Aufnahmemodus nicht verfügbar.

    63 -



  • Page 64

    Kopieren
    Aufnahmen überschreiben

    Titelübersicht-Menüs auf anderen Geräten

    +RW
    Um einen Aufnahmetitel mit einer neuen Videoaufnahme zu überschreiben, gehen
    Sie wie folgt vor.

    +RW +R
    Das Menü Titelübersicht kann auf DVD-Playern angezeigt werden, auf denen
    DVD+RW- oder DVD+R-Discs wiedergegeben werden können.

    ➠ Diese Funktion ist für DVD+R nicht möglich, da hier die Aufnahmen immer
    am Ende der Disc erfolgen.

    Legen Sie eine bereits beschriebene DVD+R- oder DVD+RW-Disc ein.

    Schalten Sie mit den Zifferntasten, den Tasten P+ / P- bzw. der
    Taste 0 AV den Recorder-Eingang auf die Signalquelle, von der
    Sie aufnehmen möchten.

    Wählen Sie das Titelmenü aus (siehe Bedienungsanleitung des
    jeweiligen Gerätes).
    DVD+RW

    Menü Titelübersicht auswählen.
    Titelübersicht

    1/12

    DVD+RW
    SQ 25M
    Frei

    TITLE 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 1
    21.11. 0:25:30

    TITLE 2
    22.11. 0:33:12

    TITLE 3
    23.11. 0:45:00

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42

    <<

    Disk
    OK

    >
    Auswahl

    TITLE 4
    24.11. 0:12:55
    INFO

    Info

    TITLE 5
    24.11. 0:05:00

    REC

    TITLE 6
    28.11. 0:08:42
    END

    Schließen

    5634 Titel auswählen, der überschrieben werden soll.
    Überschreiben beginnen.

    4:3
    16 : 9

    Die überschreibende Aufnahme beginnt am Startpunkt des
    ausgewählten Titels.
    Aufnahme beenden. Der neue Titel wird erzeugt und das aktualisierte Menü wird angezeigt
    ➠ Diese Funktion ist für geschützte Titel nicht möglich (Seite 61).
    ➠ Falls der überschreibende Titel länger als der Aufnahmetitel
    ist, wird der folgende Titel überschrieben. Falls der folgende
    Titel jedoch geschützt ist, wird die Aufnahme am Startpunkt
    dieses Titels angehalten.
    ➠ Falls die Länge des ausgewählten Titels kürzer als zehn
    Sekunden ist, wird der folgende Titel überschrieben. Falls
    dieser Titel jedoch geschützt ist, wird die Aufnahme angehalten.

    - 64

    1/1

    Wiedergabe auf anderen Geräten

    >>

    4:3

    Auf den meisten DVD-Playern können im Video-Modus aufgenommene finalisierte
    16 : 9
    Discs, finalisierte DVD+R- oder DVD+RW-Discs wiedergegeben werden. Einige
    Player können im VR-Modus aufgenommene finalisierte/nicht finalisierte DVD-RW
    Discs abspielen. Schlagen Sie im Handbuch des Players nach, welche Disc-Formate
    unterstützt werden. Bei der Finalisierung werden die Aufnahmen „fixiert“, so dass
    die Disc auf normalen DVD-Playern oder Computern mit DVD-ROM-Laufwerk
    abgespielt werden können.
    Bei der Finalisierung einer Disc im Video-Modus wird ein Menü zur Steuerung der
    Disc erzeugt. Der Zugriff erfolgt über die Tasten MENU oder TITLE. Zur Finalisierung
    einer Disc lesen Sie bitte „Finalisieren“ auf Seite 34.
    ➠ Nicht finalisierte DVD+RW-Discs können auf normalen DVD-Playern wiedergegeben werden.
    ➠ Bearbeitete Inhalte einer DVD+RW-Disc können auf normalen DVD-Playern
    nur nach der Finalisierung wiedergegeben werden.
    ➠ Bearbeitete Inhalte einer DVD+R-Disc (Ausblendungen, verbundene Kapitel,
    hinzugefügte Kapitelmarken usw.) können nicht auf normalen DVD-Playern
    wiedergegeben werden.



  • Page 65

    Fehlerbehebung
    Problem

    Mögliche Ursache

    Abhilfe

    Keine Funktion.

    Netzkabel nicht eingesteckt.

    Stecken Sie das Netzkabel fest in eine Steckdose.

    Kein Bild.

    Fernseher nicht auf den Empfang von
    Signalen des Recorders umgeschaltet.

    Wählen Sie den geeigneten Videoeingangsmodus auf
    dem Fernseher aus, so dass das Bild vom Recorder
    auf dem Fernsehbildschirm eingeblendet wird.

    SCART-/HDMI-Kabel nicht richtig angeschlossen.

    Schließen Sie das SCART-/HDMI-Kabel richtig an.

    Der angeschlossene Fernseher ist ausgeschaltet.

    Schalten Sie den Fernseher ein.

    Das angeschlossene Audio-Equipment ist
    nicht auf DVD-Wiedergabe umgeschaltet.

    Stellen Sie den Audio-Receiver so ein, dass Sie die
    Ton-Wiedergabe Ihres Recorders hören.

    Die Kabel sind nicht richtig angeschlossen.

    Schließen Sie das Audiokabel richtig an.

    Das angeschlossene AudioEquipment ist ausgeschaltet.

    Schalten Sie das angeschlossene Audio Equipment ein.

    Das Audio-Verbindungskabel ist defekt.

    Tauschen Sie es aus.

    Schlechte Bildqualität.

    Verschmutzte Disk.

    Reinigen Sie die Disk.

    Wiedergabe nicht möglich.

    Keine Disk eingelegt.

    Legen Sie eine Disk ein. (Prüfen Sie, ob die DiskAnzeige im Display-Fenster leuchtet.).

    Eine nicht abspielbare Disk ist eingelegt.

    Legen Sie eine abspielbare Disk ein. (Prüfen Sie den
    Disktyp, das Farbsystem und den Regionalcode).

    Die Disk ist nicht mit der bespielten
    Seite nach unten eingelegt.

    Legen Sie die Disk mit der bespielten Seite nach unten ein.

    Die Disk wurde nicht in der Führung platziert.

    Platzieren Sie die Disk korrekt innerhalb der Führung im Diskfach.

    Verschmutzte Disk.

    Reinigen Sie die Disk.

    Sicherheitsstufe eingestellt.

    Stornieren Sie die Sicherheitsstufe oder ändern Sie den Schutz.

    Das Bild von externer Quelle ist verzerrt.

    Das Videosignal von der externen
    Komponente ist kopiergeschützt.

    Sie können über diesen Recorder keine Verbindung herstellen.
    Schließen Sie die Komponente direkt an den Fernseher an.

    Einige Sender werden bei Verwendung
    von P+/P- übersprungen.

    Die Sender sind gesperrt.

    Schalten Sie die Option Verriegelung auf Aus (Seite 30).

    Das Bild oder der Ton des Übertragungskanals
    ist schwach oder nicht vorhanden.

    Antenne oder Kabel sind locker.

    Ziehen Sie die Anschlüsse an oder tauschen Sie das Kabel aus.

    Camcorder-Bild wird nicht angezeigt.

    Camcorder ist ausgeschaltet.

    Schalten Sie den Camcorder, und bedienen Sie ihn ordnungsgemäß.

    Camcorder-Bild über A/V-Eingang
    oder DV IN zum Recorder ist nicht auf
    dem Fernsehbildschirm sichtbar.

    Recorder AV-Wahl ist falsch.

    Wählen Sie den Eingangskanal (AV1, AV2, DV usw.) mit DVD-AV.

    Eine auf diesem Recorder aufgenommene Disk kann nicht auf einem anderen
    DVD-Player wiedergegeben werden.

    Die Disk wurde im Video-Modus aufgenommen.

    Finalisieren der Disk (Seite 34).

    Kein Ton.

    65 -



  • Page 66

    Fehlerbehebung
    Problem

    Mögliche Ursache

    Abhilfe

    Eine auf diesem Recorder aufgenommene Disk kann nicht auf einem anderen
    DVD-Player wiedergegeben werden.

    Manche Player geben im Video-Modus aufgenommene Disks mit Finalisieren nicht wieder.

    Keine Lösung.

    Die Disk wurde im VR-Modus aufgenommen.

    Der andere Player muss RW-kompatibel sein.

    Die Abspielfähigkeit von CD-R / RWs (MP3/WMA,
    JPEG), DivX und DVD+R / RWs sowie DVD-R / RWs
    wird von den verwendeten Aufnahmegeräten,
    Aufnahmemethoden und Datenträgern beeinflusst. Unter Umständen kann es dadurch
    zu Schwierigkeiten bei der Wiedergabe auf
    herkömmlichen DVD-Playern kommen.

    Keine Lösung.

    Auf der Disk ist nicht genügend Platz.

    Verwenden Sie eine andere Disk.

    Die Quelle, die Sie aufnehmen möchten, ist kopiergeschützt.

    Sie können diese Quelle nicht aufnehmen.

    Einmal kopiergeschützte Sendungen können nicht
    auf eine Video-Modus-Disks aufgenommen werden.

    Verwenden Sie eine im VR-Modus formatierte Disk für einmal kopierbares Material.

    Die Uhr des Recorders ist nicht korrekt eingestellt.

    Stellen Sie die richtige Uhrzeit ein. Siehe
    „Automatisches Einstellen der Uhrzeit” oder
    „Manuelles Einstellen der Uhrzeit” auf Seite 27.

    Timer wurde falsch programmiert.

    Programmieren Sie den Timer neu. Siehe
    „Timer-Aufnahme” auf Seite 51.

    Zeit zwischen Timer-Programmierung
    und Aufnahme-Start zu kurz.

    Die Startzeit für die Aufname muss mindestens 3 Min. in der Zukunft liegen.

    Timer-Aufnahme-Symbol leuchtet nach
    dem Programmieren nicht mehr.

    Programmieren Sie den Timer neu.

    Fernseher nicht Stereo-kompatibel oder TVÜbertragung nicht im Stereoformat.

    Keine Lösung.

    Recorder A/V Out-Buchsen sind nicht an
    die TV A/V In-Buchsen angeschlossen.

    Stellen Sie die A/V-Verbindungen her.

    Recorder-Audio/Video Out ist nicht für
    das Fernsehen ausgewählt.

    Wählen Sie die AUX- oder A/V-Quelle als TV-Eingang.

    Der TV-Audio-Kanal des DVDRecorders ist auf Mono gesetzt.

    Setzen Sie den TV-Audiokanal auf Stereo (Seite 32).

    Die Fernbedienung arbeitet nicht ordnungsgemäß.

    Die Batterien der Fernbedienung sind verbraucht.

    Ersetzen Sie die alten Batterien durch neue.

    Am oberen und unteren Bildschirmrand
    sind Störunge zu sehen.

    Ungünstige Einstellung der
    Auflösung bei HDMI Betrieb.

    Stellen Sie mit der Taste RES die Auflösung auf 1080i ein (Seite 37).

    Der Recorder arbeitet nicht normal.

    Das Gerät hat einen undefinierten Zustand.

    Setzen Sie den Recorder zurück (Seite 20).

    Aufnahme nicht möglich oder nicht erfolgreich.

    Timer-Aufnahme nicht möglich.

    Stereo-Audio-Aufnahme und/oder
    Wiedergabe nicht vorhanden.

    - 66



  • Page 67

    Technische Daten
    Allgemein
    ViewVision DR+ DVB-T
    ViewVision DR+ DVB-T Secam
    Stromversorgung
    Leistungsaufnahme

    Abmessungen (ca.)
    Gewicht (ca.)
    Betriebstemperatur
    Feuchtigkeit
    TV-Norm

    Aufnahmeformat

    Ausgänge
    Art.Nr. 67502A/D/T00
    Art.Nr. 67505A/D/T00
    AC 200-240V, 50/60 Hz
    Betrieb: 30 W
    Standby: <1 W (mit Energiesparfunktion)
    430 x 60 x 280 mm (B x H x T)
    4,6 kg
    5 °C bis 35 °C
    5 % bis 90 %
    ViewVision DR+ DVB-T PAL B/G, I, Secam DK
    ViewVision DR+ DVB-T PAL B/G, Secam L
    Analog: PAL; Digital: DVB-T

    Impressum
    Die Loewe Opta GmbH ist eine Gesellschaft deutschen Rechts mit Hauptsitz in
    Kronach.

    Aufnehmen
    Aufnahmeformat
    DVD Video-Recording, DVD-VIDEO
    Beschreibbare Speichermedien
    Festplatte (HDD) 250 GB,

    DVD-RW, DVD-R,

    DVD+RW, DVD+R
    Videoaufnahmeformat
    Abtastfrequenz 27MHz
    Kompressionsformat
    MPEG 2
    Audio-Aufnahmeformat
    Abtastfrequenz
    48kHz
    Kompressionsformat
    Dolby Digital

    Wiedergabe
    Frequenzbereich


    Geräuschsspannungsabstand
    Harmonische Verzerrung

    Dynamikumfang

    HDMI OUT
    Typ A, 19 Pin, LVDS digital, V1.2a
    S-VIDEO OUT
    (Y) 1,0 V (p-p), 75 Ohm , negative Sync.,

    (C) 0,3 V (p-p) 75 Ohm, Mini DIN 4-pin x 1
    COMPONENT VIDEO OUT
    (Y) 1,0 V (p-p), 75 Ohm, negative Sync.,

    RCA-Buchse x 1 (Pb)/(Pr) 0,7 V (p-p),

    75 Ohm, RCA-Buchse x 3
    Audio-Ausgang (Digital-Audio)
    0,5 V (p-p), 75 Ohm, RCA-Buchse x 1
    Audio-Ausgang (Optical-Audio)
    Optical-Anschluss x 1 (TOS-Link)
    Audio-Ausgang (Analog-Audio) 2,0 Vrms (1 kHz, 0 dB), 600 Ohm,

    RCA-Buchse (L, R) x 1 / SCART

    DVD (PCM 48 kHz): 8 Hz bis 22 kHz,
    CD: 8 Hz bis 20 kHz
    DVD (PCM 96 kHz): 8 Hz bis 44 kHz
    > 100 dB (AUDIO OUT-Anschluss)
    < als 0,008%
    (AUDIO OUT-Anschluss)
    > 95 dB (AUDIO OUT-Anschluss)

    Industriestraße 11, 96317 Kronach
    Telefon: + 49 (0)9261 / 99-0
    Fax:
    + 49 (0)9261 / 99-500
    Email: ccc@loewe.de
    Handelsregister: Amtsgericht Coburg, Nr. HRB 42243
    Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 193216550
    WEEE-Registrierungsnummer: DE 41359413
    Redaktionsdatum 06.08. 4.Auflage
    © Loewe Opta GmbH, Kronach
    Alle Rechte, auch die der Übersetzung, vorbehalten.
    Änderungen des Designs und der technischen Daten ohne vorherige Ankündigung
    möglich.

    Eingänge
    AERIAL IN
    Digital-Antennenversorgung
    VIDEO IN

    AUDIO IN

    DV IN
    USB

    Antennen-Eingang, 75 Ohm (digital/analog)
    5 V/0,1 A (doppelt isoliert, umschaltbar)
    1,0 Vp-p 75 Ohm, negativer Sync. ,
    RCA-Buchse x 2 / SCART x 2
    0 dBm > 47 kOhm, RCA-Buchse
    (L, R) x 2 / SCART x 2
    4 Pins (i.LINK/IEEE 1394-Standard/DV-25)
    V 1.1

    67 -



  • Page 68

    Sprachcodeliste
    Geben Sie den entsprechenden Code für die Ersteinstellung von „Disk Audio”, „Disk Untertitel” und/oder „Disk Menü” ein. (Weitere Informationen finden Sie unter
    „Disk-Sprachen“ auf Seite 28.)
    Code
    6565
    6566
    6570
    6577
    6582
    6583
    6588
    6590
    6665
    6669
    6671
    6672
    6678
    6679
    6682
    6765
    6779
    6783
    6789
    6865
    6869
    6890
    6976
    6978
    6979
    6983
    6984
    6985
    7065
    7073
    7074
    7079
    7082
    7089
    7165
    7168

    7176
    7178
    7185
    7265
    7273
    7282
    7285
    7289
    7365
    7378
    7383
    7384
    - 68

    Sprache
    Afar
    Abchasisch
    Afrikaans
    Amharisch
    Arabisch
    Assamesisch
    Aymara
    Aserbaidschanisch
    Baschkirisch
    Weißrussisch
    Bulgarisch
    Bihari
    Bengalisch; Bangla
    Tibetisch
    Bretonisch
    Katalanisch
    Korsisch
    Tschechisch
    Walisisch
    Dänisch
    Deutsch
    Bhutanisch
    Griechisch
    Englisch
    Esperanto
    Spanisch
    Estnisch
    Baskisch
    Persisch
    Finnisch
    Fidschi
    Färöisch
    Französisch
    Friesisch
    Irisch
    Schottisches
    Gälisch
    Galicisch
    Guarani
    Gujarati
    Haussa
    Hindi
    Kroatisch
    Ungarisch
    Armenisch
    Interlingua
    Indonesisch
    Isländisch
    Italienisch

    Code
    7387
    7465
    7473
    7487
    7565
    7575
    7576
    7577
    7578
    7579
    7583
    7585
    7589
    7665
    7678
    7679
    7684
    7686
    7771
    7773
    7775
    7776
    7778
    7779
    7782
    7783
    7784
    7789
    7865
    7869
    7876
    7879
    7982
    8065
    8076
    8083
    8084
    8185
    8277
    8279
    8285
    8365
    8368
    8372
    8373
    8375
    8376
    8377
    8378

    Sprache
    Hebräisch
    Japanisch
    Jiddisch
    Javanisch
    Georgisch
    Kasachisch
    Grönländisch
    Kambodschanisch
    Kanadisch
    Koreanisch
    Kaschmir
    Kurdisch
    Kirgisisch
    Lateinisch
    Lingala
    Laotisch
    Litauisch
    Lettisch
    Malagassi
    Maori
    Mazedonisch
    Malajalam
    Mongolisch
    Moldawisch
    Marathi
    Malaiisch
    Maltesisch
    Burmesisch
    Nauruisch
    Nepalesisch
    Niederländisch
    Norwegisch
    Oriya
    Pandschabi
    Polnisch
    Paschtu
    Portugiesisch
    Quechua
    Rätoromanisch
    Rumänisch
    Russisch
    Sanskrit
    Sindhi
    Serbokroatisch
    Singhalesisch
    Slowakisch
    Slowenisch
    Samoanisch
    Shona

    Code
    8379
    8381
    8382
    8385
    8386
    8387
    8465
    8469
    8471
    8472
    8473
    8475
    8476
    8479
    8482
    8484
    8487
    8575
    8582
    8590
    8673
    8679
    8779
    8872
    8979
    9072
    9085

    Sprache
    Somalisch
    Albanisch
    Serbisch
    Sudanesisch
    Schwedisch
    Suaheli
    Tamilisch
    Telugu
    Tadschikisch
    Thai
    Tigrinya
    Turkmenisch
    Tagalog
    Tongaisch
    Türkisch
    Tatarisch
    Twi
    Ukrainisch
    Urdu
    Usbekisch
    Vietnamesisch
    Volapük
    Wolof
    Xhosa
    Yoruba
    Chinesisch
    Zulu



  • Page 69

    Ländercodeliste
    Geben Sie den entsprechenden Code für die Ersteinstellung von „Ländercode” ein (Seite 31).
    Code
    AD
    AE
    AF
    AG
    AI
    AL
    AM
    AN
    AO
    AQ
    AR
    AS
    AT
    AU
    AW
    AZ
    BA
    BB
    BD
    BE
    BF
    BG
    BH
    BI
    BJ
    BM
    BN
    BO
    BR
    BS
    BT
    BV
    BW
    BY
    BZ
    CA
    CC
    CF
    CG
    CH
    CI
    CK
    CL
    CM
    CN
    CO
    CR
    CS
    CU

    Ländercode
    Andorra
    Vereinigte Arabische Emirate
    Afghanistan
    Antigua und Barbuda
    Anguilla
    Albania
    Armenien
    Niederländische Antillen
    Angola
    Antarktik
    Argentinen
    Amerikanisch Samoa
    Österreich
    Australien
    Aruba
    Aserbaidschan
    Bosnien-Herzegovina
    Barbados
    Bangladesch
    Belgien
    Burkina Faso
    Bulgarien
    Bahrain
    Burundi
    Benin
    Bermuda
    Brunei Darussalam
    Bolivien
    Brasilien
    Bahamas
    Bhutan
    Bouvetinsel
    Botswana
    Weißrussland
    Belize
    Kanada
    Kokos (Keeling) Inseln
    Zentralafrikanische Republik
    Kongo
    Schweiz
    Elfenbeinküste
    Cook Inseln
    Chile
    Kamerun
    China
    Kolumbien
    Costa Rica
    Ehemalige Tschechoslowakei
    Kuba

    Code
    CV
    CX
    CY
    CZ
    DE
    DJ
    DK
    DM
    DO
    DZ
    EC
    EE
    EG
    EH
    ER
    ES
    ET
    FI
    FJ
    FK
    FM
    FO
    FR
    FX

    GA
    GB
    GD
    GE
    GF
    GH
    GI
    GL
    GM
    GN
    GP
    GQ
    GR
    GS
    GT
    GU
    GW
    GY
    HK
    HM

    HN
    HR
    HT

    Ländercode
    Kap Verde
    Weihnachtsinseln
    Zypern
    Tschechische Republik
    Deutschland
    Dschibuti
    Dänemark
    Dominica
    Dominikanische Republik
    Algerien
    Ekuador
    Estland
    Ägypten
    Westsahara
    Eritrea
    Spanien
    Äthiopien
    Finnland
    Fidschi
    Falkland Inseln
    Mikronesien
    Farö Inseln
    Frankreich
    Frankreich (Europäisches
    Territorium)
    Gabun
    Großbritannien
    Grenada
    Georgien
    Französisch Guyana
    Ghana
    Gibraltar
    Grönland
    Gambia
    Guinea
    Guadeloupe (Französisch)
    Äquatorialguinea
    Griechenland
    S. Georgia & S. Sandwich Inseln
    Guatemala
    Guam (USA)
    Guinea Bissau
    Guyana
    Hong Kong
    Heard und McDonald
    Inseln
    Honduras
    Kroatien
    Haiti

    Code
    HU
    ID
    IE
    IL
    IN
    IO

    IQ
    IR
    IS
    IT
    JM
    JO
    JP
    KE
    KG
    KH
    KI
    KM
    KN
    KP
    KR
    KW
    KY
    KZ
    LA
    LB
    LC
    LI
    LK
    LR
    LS
    LT
    LU
    LV
    LY
    MA
    MC
    MD
    MG
    MH
    MK
    ML
    MM
    MN
    MO
    MP
    MQ
    MR

    Ländercode
    Ungarn
    Indonesien
    Irland
    Israel
    Indien
    Britisches Territorium
    im Indischen Ozean
    Irak
    Iran
    Island
    Italien
    Jamaika
    Jordanien
    Japan
    Kenia
    Kirgisien
    Kambodscha
    Kiribati
    Komoren
    Saint Kitts und Nevis Anguilla
    Nordkorea
    Südkorea
    Kuwait
    Cayman Inseln
    Kasachstan
    Laos
    Libanon
    Santa Lucia
    Liechtenstein
    Sri Lanka
    Liberia
    Lesotho
    Litauen
    Luxembourg
    Lettland
    Libyen
    Marokko
    Monacco
    Moldavien
    Madagaskar
    Marschall-Inseln
    Mazedonien
    Mali
    Myanmar
    Mongolei
    Macao
    Nördlichen Marianeninseln
    Martinique (French)
    Mauretanien

    Code
    MS
    MT
    MU
    MV
    MW
    MX
    MY
    MZ
    NA
    NC
    NE
    NF
    NG
    NI
    NL
    NO
    NP
    NR
    NU
    NZ
    OM
    PA
    PE
    PF
    PG
    PH
    PK
    PL
    PM
    PN
    PR
    PT
    PW
    PY
    QA
    RE
    RO
    RU
    RW
    SA

    Ländercode
    Montserrat
    Malta
    Mauritius
    Malediven
    Malawi
    Mexiko
    Malaysia
    Mosambik
    Namibia
    Neukaledonien (Französisch)
    Niger
    Norfolkinsel
    Nigeria
    Nikaragua
    Niederlande
    Norwegen
    Nepal
    Nauru
    Niue
    Neuseeland
    Oman
    Panama
    Peru
    Polynesien (Französisch)
    Papua und Neuguinea
    Philippinen
    Pakistan
    Poland
    Saint Pierre und Miquelon
    Pitcairninsel
    Puerto Rico
    Portugal
    Palau
    Paraguay
    Katar
    Reunion (Französisch)
    Rumänien
    Russische Föderation
    Ruanda
    Saudiarabien

    69 -



  • Page 70

    Service
    Loewe Austria GmbH
    Parkring 12
    1010 Wien, Österreich
    Tel +43 - 1 22 88 633 - 0
    Fax +43 - 1 22 88 633 - 90
    Email loewe@loewe.co.at

    Loewe Opta GmbH,
    Customer Care Center
    Industriestraße 11
    96317 Kronach, Deutschland
    Tel +49 1801–22256393
    Fax +49 9261–99500
    Email ccc@loewe.de

    ISSAGOGIKI EMBORIKI ELLADOS
    S.A.
    321 Mesogion Av.
    152 31 Chalandri-Athens, Hellas
    Tel +30 - 210 672 12 00
    Fax +30 - 210 674 02 04
    Email christina@bose-onkyo.gr

    International Dynamics
    Australasia Pty Ltd.
    129 Palmer Street
    Richmond 3121, Victoria,
    Australia
    Tel +61 - 3 - 94 29 08 22
    Fax +61 - 3 - 94 29 08 33
    Email mail@international
    dynamics.com.au

    Kjaerulff 1 A/S
    C.F. Tietgens Boulevard 19
    5220 Odense SØ, Denmark
    Tel +45 - 66 13 54 80
    Fax +45 - 66 13 54 10
    Email mail@kjaerulff1.com

    Basys Magyarorszagi KFT
    Tó park u.9.
    2045 Törökbálint, Magyar
    Tel +36 - 2341 56 37 (121)
    Fax +36 - 23 41 51 82
    Email basys@mail.basys.hu

    Gaplasa S.A.
    Conde de Torroja, 25
    28022 Madrid, España
    Tel +34 - 917 48 29 60
    Fax +34 - 913 29 16 75
    Email loewe@maygap.com

    Plug&Play
    Bednjanska 8, 10000 Zagreb
    Hrvatska (Kroatia)
    Tel +385 1 4929 683
    Fax +385 1 4929 682
    Email loewe@loewe.hr

    TEDRA TRADING OY
    Kuusemetsa 3
    Saue 76506, Estonia
    Tel +372 - 50 14 817
    Fax +372 - 67 09 611
    Email raivo@futurehifi.com

    Loewe Italiana SRL
    Largo del Perlar, 12
    37135 Verona (VR), Italia
    Tel +39 - 045 82 51 611
    Fax +39 - 045 82 51 622
    Email Stefano.Borgognoni@
    loewe.it

    Loewe Opta Benelux NV/SA
    Uilenbaan 84
    2160 Antwerpen, België
    Tel +32 - 3 - 2 70 99 30
    Fax +32 - 3 - 2 71 01 08
    Email ccc@loewe.be
    Darlington Service
    Kn. Klementina Street, bl. 193
    1618 Sofia, Bulgaria
    Tel +359 - 2 955 63 99
    Fax +359 - 2 955 63 99
    Email sac@audio-bg.com
    Telion AG
    Rütistrasse 26
    8952 Schlieren, Schweiz
    Tel +41 - 44 732 15 11
    Fax +41 - 44 732 15 02
    Email lgelpke@telion.ch
    HADJIKYRIAKOS & SONS LTD.
    121 Prodromos Str., P.O Box
    21587
    1511 Nicosia, Cyprus
    Tel +357 - 22 87 21 11
    Fax +357 - 22 66 33 91
    Email savvas@hadjikyriakos.
    com.cy
    K+B PROGRES A.S.
    U Expertu 91
    25069 Klicany u Prahy, Česko
    Tel +420 2 72 12 21 11 (222)
    Fax +420 2 72 12 22 39
    Email loewe@kbexpert.cz

    A Cappella
    Ausros Vartu 5, Pasazo skg.
    01129 Vilnius, Lithuania
    Tel +370 - 52 12 22 96
    Fax +370 - 52 62 66 81
    Email: aretas@acappella.lt

    Avitech Co. SRL
    1/II Pipera Tunari St.
    007190 Voluntari, Ilfov, Romania
    Tel +40 - 21 200 64 64
    Fax +40 - 21 200 64 65
    Email andrei.silisteanu@avitech.ro

    DONEO CO. LTD
    34/36 Danny Cremona Street
    Hamrun, HMR02, Malta
    Tel +356 - 21 - 22 53 81
    Fax +356 - 21 - 23 07 35
    Email info@doneo.com.mt

    Service Center Loewe
    ul. Verkhnaya Maslovka, d. 29
    125083 Moscow, Россия
    Tel +7 - 495 612 50 43
    Fax +7 - 495 612 47 10
    Email service@atc.ru

    SOMARA S.A.
    377, Rue Mustapha El Maani
    20000 Casablanca, Morocco
    Tel +212 - 22 22 03 08
    Fax +212 - 22 26 00 06
    Email somara@somara.ma

    Kjaerulff 1 AB
    Ridbanegatan 4, Box 9076
    200 39 Malmø, Sverige
    Tel +46 - 4 06 79 74 00
    Fax +46 - 4 06 79 74 01
    Email Sweden@kjaerulff1.com

    CableCom AS
    Ostre Kullerod 5
    3241 Sandefjord, Norge
    Tel +47 - 33 48 33 48
    Fax +47 - 33 44 60 44
    Email odd@cablecom.no

    BaSys Czech & Slovak s.r.o.
    Stará Vajnorská 17/A
    831 04 Bratislava, Slovakia
    Tel + 421 2 49 10 66 18
    Fax + 421 2 49 10 66 33
    Email: loewe@basys.sk
    ENKAY ELEKTRONIK SAN. Ve Tic.
    Ltd. Sti.
    Alemdag Cad: Site Yolu No.: 10
    81230 Ümraniye/ Istanbul, Türkiye
    Tel +90 - 216 634 44 44
    Fax +90 - 216 634 39 88
    Email mhatipog@enkaygroup.com

    Loewe Opta France S.A.
    13 rue du Dépôt,
    Parc del l‘Europe, BP 10010
    67014 Strasbourg Cédex, France
    Tel +33 - 3- 88 79 72 50
    Fax +33 - 3- 88 79 72 59
    Email loewe.france@wanadoo.fr

    PL Trading (pz 2004) Ltd.
    27, Aliat Hanoar St.
    Givataiim 53401, Israel
    Tel +972 - 3 - 57 27 155
    Fax +972 - 3 - 57 27 150
    Email zeev@loewe.co.il

    International Dynamics (NZ) Pty
    Ltd
    PO Box 109 317, Newmarket
    Auckland, New Zealand
    Tel +64 9 379 0179
    Fax +64 9 379 0279
    Email: enquiries@international
    dynamics.co.nz

    Kjaerulff 1 OY
    Uudenmaantie 100
    20760 Piispanristi, Finland
    Tel +358 - 20 751 3800
    Fax +358 - 20 751 3801
    Email loewetuki@kjaerulff1.com

    Origo Ltd
    Unit 23 Magna Drive
    Magna Business Park, City West
    Dublin 24, Republic of Ireland
    Tel +353-1-4666700
    Fax +353-1-4666706
    Email service@origo.ie

    Mayro Magnetics Portugal, Lda.
    Rua Professor Henrique de Barros
    Edifício Sagres, 2º. C
    2685-338 Prior Velho, Portugal
    Tel +351 - 21 942 78 30
    Fax +351 - 21 942 78 30
    Email geral.loewe@mayro.pt

    Loewe UK Limited
    Century Court, Riverside Way
    Riverside Business Park, Irvine,
    Ayrshire
    KA11 5DD, UK
    Tel +44 - 1294 315 000
    Fax +44 - 1294 315 001
    Email enquiries@loewe-uk.com

    SAS
    Hamad Al Haqueel Street,
    Rawdah, Jeddah
    Kingdom of Saudi Arabia
    Tel +966 (2) 665 4616 ext: 666
    Fax +966 (2) 660 7864
    Email hrant@sas-syseng.com

    DSV TRADING SA
    Plac Kaszubski 8
    81-350 Gdynia, Polska
    Tel +48 - 58 - 6 61 28 00
    Fax +48 - 58 - 6 61 44 70
    Email market@dsv.com.pl

    Dubai Audio Center
    P.O. Box 32836, Sheik Zayed Road
    Dubai, UAE
    Tel +971 - 4 343 14 41
    Fax +971 - 4 343 77 48
    Email dacdubai@emirates.net.ae
    THE SOUNDLAB (PTY) LTD
    P.O. Box 31952, Kyalami 1684
    Republic of South Africa
    Tel +27 - 1 14 66 47 00
    Fax +27 - 1 14 66 42 85
    Email loewe@mad.co.za

    © by Loewe Opta 290508
    70



  • Page 71

    Glossar
    A
    AV-Buchse: Audio- und Video-Signal.
    AV-Quellen: Audio-/Video Quelle.
    AVS: Audio/Video Frontbuchsen am TV-Gerät (Cinch und Mini-DIN)
    B
    Bild im Bild: siehe PIP.
    C
    Cinch-Kabel: Kabel für die Übertragung von Ton oder Bild.
    Component Signal: Videosignal, welches über drei getrennte Cinch-Anschlüsse
    übertragen wird. Es setzt sich aus dem Helligkeitsignal „Y“ sowie den Farbdifferenzsignalen „Pb“ und „Pr“ zusammen. YPbPr ist die ursprüngliche analoge
    Version des digitalen YCbCr, bei dem die auf der DVD gespeicherten Videodaten
    farbkodiert sind.
    D
    Digital Link: System zur Steuerung von Recordern (für Video- und DVDRecorder von
    Loewe) über die Euro AV Buchsen des Loewe TV-Gerätes bei verdeckter Aufstellung.
    Steuerung des Recorders für Timeraufnahmen.
    Digital Link Plus: System zur Steuerung von Recordern nach Protokoll 50. Für
    analoge Sender werden Sender- und Timerdaten über die Euro AV Buchse an den
    Recorder gesandt. Die Timeraufnahme wird ausschließlich vom Recorder ausgeführt.
    Unterschiedliche Bezeichnung bei verschiedenen Herstellern.
    DTS: Digitaler Mehrkanal-Ton.
    Dolby Digital: Digitaler Mehrkanal-Ton.
    Dolby Pro Logic: Analoger Mehrkanal-Ton.
    Dolby Surround: ist ein analoges Mehrkanal-Tonsystem, das mit Hilfe einer Matrixkodierung vier Tonkanäle in zwei Tonspuren unterbringt.
    DVD: Abkürzung von Digital Video Disc und später Digital Versatile Disc (engl. für
    digitale, vielseitige Scheibe).
    DVD-Preceiver: Kombi-Gerät aus DVD-Player und Radio.
    DVI: Digital Visual Interface, ist eine Schnittstelle zur Übertragung von digitalen
    Video- und Grafikdaten (ohne Ton).
    E
    Euro AV Buchse: Schnittstelle zum Anschluss von Videogeräten an ein TV-Gerät.
    Diese Buchse wird auch als Scart-Buchse bezeichnet.
    F
    Finalisieren: Abschließen der Disc für Wiedergabe auf anderen Abspielgeräten.
    H
    HDCP: Kopierschutz-Standard.
    HDD: (hard disc) Integrierte Festplatte.
    HDMI: High Definition Multimedia Interface, ist eine neu entwickelte Schnittstelle
    für die volldigitale Übertragung von Audio- und Video-Daten.
    I
    Initialisieren: Disc für die Aufnahme von Video-Signalen vorbereiten.
    L
    LCD: Liquid Crystal Display, (engl. für Flüssigkristallbildschirm).
    LCN: Logical Channel Numbers (engl. logische Programm Nummern). Bei Sendern

    mit LCN wird die zum Sender gehörige Programmplatznummer vom Anbieter mit
    übertragen. Die Sender werden nach diesen Programmplatznummern sortiert.
    L-Link: Schnittstelle für die Erkennung und Steuerung von Loewe Audio-Komponenten.
    M
    MPEG: Digitales Kompressionsverfahren für Video.
    Modulator: Sender im Recorder, um Signale über den Tuner des TV-Gerätes
    empfangen zu können.
    Mono: Ein-Kanal Ton.
    N
    NICAM: Tonnorm. NICAM wird in Belgien, Dänemark, England, Frankreich, Schweden und Spanien genutzt.
    NTSC: Amerikanische Farbnorm.
    P
    PAL: Europäische Farbnorm.
    PCM: Puls Code Modulation für digitalen Ton.
    PIP: Picture in Picture (engl. für Bild in Bild), eine Funktion die zwei Bilder auf
    einem Bildschirm darstellt.
    Progressive Scan: Technik für Bildaufbau mit echten Vollbildern für flimmerfreie
    Darstellung.
    R
    RGB: Farbsignale Rot, Grün und Blau.
    S
    Schaltspannung: Videogeräte geben diese Spannung ab, um das TV-Gerät auf
    die Wiedergabe umzuschalten.
    SECAM: Französische Farbnorm.
    SetTop-Box: (STB) Am TV-Gerät angeschlossenes Zubehör, welches zusätzliche
    Funktionen ermöglicht.
    Signalstärke: Stärke des empfangenen Signals.
    Signalqualität: Qualität des eingehenden Signals.
    Stereo: Zwei-Kanal Ton.
    T
    Terrestrisch: In der Datenübertragung wird eine Funkübertragung als terrestrisch
    bezeichnet, die keinen Satelliten als Zwischenstation verwendet.
    Tuner: englisch für Empfänger.
    U
    USB: Universal Serial Bus. Serielles Bussystem zur Verbindung von externen Geräten
    (USB-Kartenleser, USB-Stick).
    V
    VPS: Das Video Program System (VPS) ist ein Signal, welches einige (aber nicht alle)
    Fernsehsender in der Austastlücke des analogen Fernsehsignals übertragen. Das
    Signal dient Recordern dazu, bei der Aufnahme von Sendungen auf Verschiebungen
    der Anfangszeit, Sendungsausfälle und Überziehungen der geplanten Sendedauer
    zu reagieren.
    Y
    Ycc/Ypp: Farbstandards bei Set Top Boxen.
    71 -






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Loewe Viewvision DR DVB-T wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Loewe Viewvision DR DVB-T in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 12,99 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Loewe Viewvision DR DVB-T

Loewe Viewvision DR DVB-T Bedienungsanleitung - Englisch - 71 seiten

Loewe Viewvision DR DVB-T Bedienungsanleitung - Holländisch - 68 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info