Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/96
Nächste Seite
Gebrauchs- und Montageanweisung
Einbau-Kaffeevollautomat
CVA 6805
Lesen Sie unbedingt die Ge-
brauchsanweisung vor Aufstellung -
Installation - Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
M.-Nr. 09 549 900
de - DE, AT
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Forum

Suche zurücksetzen

  • Mein Kaffeeautomat zeigt F233 an, wie kann man diesen Fehler beheben?
    Eingereicht am 19-8-2021 07:39

    Antworten Frage melden
  • Mein Kaffeeautomat zeigt F233 an, wie kann man diesen Fehler beheben? Eingereicht am 10-6-2021 14:36

    Antworten Frage melden
  • Auf dem Display erscheint die Fehlermeldung: F 233
    Die Höhenverstellung funktioniert nicht!!
    Was ist zu tun?? Eingereicht am 31-12-2020 13:17

    Antworten Frage melden
  • Fehler F77 wir im Display angezeigt, was bedeutet das? Eingereicht am 23-11-2020 07:40

    Antworten Frage melden
  • beim milchleitungreinigen erscheint "Wassertank bis zur Verrastung einschieben" Wassertank ist verrastet und die Anzeige erscheint erneut. Fehlermeldung 233 erscheint. Wie komme ich aus dem Modus Milchleitungreinigen wieder raus? Eingereicht am 15-3-2018 11:31

    Antworten Frage melden
  • Fehler 233 wird angezeigt. Was bedeutet das? Eingereicht am 7-1-2014 15:30

    Antworten Frage melden

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Gebrauchs- und Montageanweisung

    Einbau-Kaffeevollautomat
    CVA 6805

    Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung vor Aufstellung Installation - Inbetriebnahme.
    Dadurch schützen Sie sich und
    vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.

    de - DE, AT
    M.-Nr. 09 549 900



  • Page 2

    Ihr Beitrag zum Umweltschutz
    Entsorgung der Transportverpackung
    Die Verpackung schützt das Gerät vor
    Transportschäden. Die Verpackungsmaterialien sind nach umweltverträglichen und entsorgungstechnischen Gesichtspunkten ausgewählt und deshalb
    recycelbar.
    Das Rückführen der Verpackung in den
    Materialkreislauf spart Rohstoffe und
    verringert das Abfallaufkommen. Ihr
    Fachhändler nimmt die Verpackung zurück.

    Entsorgung des Altgerätes
    Elektrische und elektronische Altgeräte
    enthalten vielfach noch wertvolle Materialien. Sie enthalten aber auch schädliche Stoffe, die für ihre Funktion und Sicherheit notwendig waren. Im Restmüll
    oder bei falscher Behandlung können
    diese der menschlichen Gesundheit
    und der Umwelt schaden. Geben Sie
    Ihr Altgerät deshalb auf keinen Fall in
    den Restmüll.

    Nutzen Sie stattdessen die von Ihrer
    Kommune eingerichtete Sammelstelle
    zur Rückgabe und Verwertung elektrischer und elektronischer Altgeräte.
    Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Altgerät
    bis zum Abtransport kindersicher aufbewahrt wird.

    2



  • Page 3

    Inhalt
    Ihr Beitrag zum Umweltschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
    Gerätebeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
    Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
    Sicherheitshinweise und Warnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
    Bedienen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
    Erstinbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
    Vor dem ersten Gebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
    Das erste Mal einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
    Wasserhärte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
    Wassertank füllen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
    Kaffeebohnen einfüllen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
    Kaffeevollautomaten ein- und ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
    Auslaufverstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
    Getränke zubereiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
    Espresso, Kaffee oder Kaffee lang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
    Zwei Portionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
    Zubereitung abbrechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
    Mehrere Tassen Kaffee direkt nacheinander zubereiten (Kaffeekanne ²). . . . . . 29
    Kaffeegetränke aus Kaffeepulver . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
    Getränke mit Milch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
    Hinweise zum Milchbehälter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
    Heißwasser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
    Getränke aus einem Profil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
    Nach der Getränkezubereitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
    Kaffeegenuss nach Ihren Wünschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
    Mahlgrad . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
    Getränkeparameter verändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
    Mahlmenge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
    Brühtemperatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
    Vorbrühen des Kaffeepulvers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
    Getränkemenge ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
    Getränke zurücksetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38



  • Page 4

    Inhalt
    Profile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
    Profile aufrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
    Profil erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
    Profil auswählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
    Name ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
    Profil löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
    Profil wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
    Getränke für Profile bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
    Getränk erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
    Getränk ändern: Getränkemenge, Getränkeparameter und Namen ändern. . . . . . 41
    Getränk löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
    Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
    Menü "Einstellungen" aufrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
    Einstellungen ändern und speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
    Übersicht der möglichen Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
    Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
    Tageszeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
    Datum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
    Timer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
    Ecomodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
    Beleuchtung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
    Info (Informationen anzeigen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
    Kaffeevollautomat sperren (Inbetriebnahmesperre 0) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
    Wasserhärte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
    Helligkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
    Lautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
    Festwasseranschluss aktivieren und deaktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
    Geschirrwärmer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
    Auslaufverstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
    Werkeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
    Messeschaltung (Händler) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50



  • Page 5

    Inhalt
    Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
    Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
    Gerät spülen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
    Milchleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
    Milchleitung manuell spülen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
    Milchleitung mit dem Reiniger für Milchleitungen reinigen. . . . . . . . . . . . . . . . 54
    Milchbehälter mit Deckel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
    Zentralauslauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
    Milchventil pflegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
    Sensorabdeckung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
    Wassertank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
    Satzbehälter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
    Abtropfschale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
    Abtropfblech . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
    Bohnenbehälter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
    Zentralauslauf-Verbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
    Innenraum und Gerätetür . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
    Brüheinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
    Brüheinheit entnehmen und von Hand spülen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
    Brüheinheit entfetten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
    Gerätefront . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
    Entkalken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
    Was tun, wenn ... ?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
    Verstopfte Milchleitung reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
    Kundendienst und Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
    Energie sparen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
    Festwasseranschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
    Elektroanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
    Einbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
    Einbau- und Kombinationsmöglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
    Belüftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
    Einbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
    Türscharniere einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
    Urheberrechte und Lizenzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92



  • Page 6

    Gerätebeschreibung
    Außenansicht

    a Ein-/Aus-Taste K
    b Touch-Display
    c Sensortaste "Zurück" #
    d Türgriff
    e Heißwasserauslauf
    f Abtropfblech
    g Zentralauslauf mit Beleuchtung und automatischer Tassenhöhenverstellung
    h Milchbehälter mit Deckel

    6



  • Page 7

    Gerätebeschreibung
    Innenansicht

    i Abdeckung Kaffeepulverschacht
    j Brüheinheit
    k Kaffeepulverschacht
    l Hebel für Mahlgrad
    m Bohnenbehälter
    n Wassertank mit Einlaufhilfe
    o Abtropfschale mit Gitter
    p Satzbehälter
    q Tropf-Auffangschale
    r Zentralauslauf-Verbindung
    s Serviceklappe

    7



  • Page 8

    Zubehör
    Mitgeliefertes Zubehör

    Nachkaufbares Zubehör

    – Kaffeelöffel
    zum Dosieren des Pulverkaffees

    Abgestimmt auf den Kaffeevollautomaten sind im Miele-Sortiment eine Reihe
    hilfreicher Zubehöre und Reinigungsund Pflegemittel erhältlich.

    – Milchbehälter mit Deckel
    zur Aufbewahrung und Zubereitung
    von Milch
    – Reiniger für Milchleitungen
    zum Reinigen des Milchsystems
    (Startset)
    – 2 Pflegebehälter (groß, klein)
    zur Reinigung und Pflege
    – Entkalkungstabletten
    zum Entkalken der Wasserleitungen
    (Startset)
    – Reinigungstabletten
    zum Entfetten der Brüheinheit
    (Startset)
    – Teststreifen
    zur Bestimmung der Wasserhärte
    – Reinigungsbürste
    zum Reinigen der Milchleitung
    – Silikonfett
    zum Einfetten der Kappe an der Zentralauslauf-Verbindung
    – Kappe der ZentralauslaufVerbindung
    Ersatzteil
    – Winkelstück der Milchleitung
    Ersatzteil

    Sie können diese Produkte und weiteres Zubehör im Internet bestellen, oder
    auch über den Miele Kundendienst und
    Ihren Miele Fachhändler beziehen.
    8

    – Allzweck-Microfasertuch
    zum Entfernen von Fingerabdrücken
    und leichten Verschmutzungen
    – Milchbehälter mit Deckel
    zur Aufbewahrung und Zubereitung
    von Milch
    – Kompaktverschluss
    Deckel für den Milchbehälter zur
    Aufbewahrung im Kühlschrank
    – Reiniger für Milchleitungen
    zum Reinigen des Milchsystems
    – Entkalkungstabletten
    zum Entkalken der Wasserleitungen
    – Reinigungstabletten
    zum Entfetten der Brüheinheit
    – Silikonfett
    zum Einfetten der Kappe an der Zentralauslauf-Verbindung



  • Page 9

    Sicherheitshinweise und Warnungen
    Dieser Kaffeevollautomat entspricht den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen. Ein unsachgemäßer Gebrauch kann jedoch zu Schäden an Personen und Sachen führen.
    Lesen Sie die Gebrauchsanweisung aufmerksam durch, bevor
    Sie den Kaffeevollautomaten in Betrieb nehmen. Sie enthält wichtige Hinweise für den Einbau, die Sicherheit, den Gebrauch und
    die Wartung. Dadurch schützen Sie sich und verhindern Schäden
    am Kaffeevollautomaten.
    Miele kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die
    infolge von Nichtbeachtung dieser Hinweise verursacht werden.
    Bewahren Sie die Gebrauchsanweisung auf, und geben Sie sie
    an einen eventuellen Nachbesitzer weiter.

    Bestimmungsgemäße Verwendung

    ~ Dieser Kaffeevollautomat ist für die Verwendung im Haushalt und
    in haushaltsähnlichen Aufstellumgebungen bestimmt.
    Der Kaffeevollautomat ist nicht für die Verwendung im Außenbereich
    bestimmt.

    ~ Verwenden Sie den Kaffeevollautomaten ausschließlich im haushaltsüblichen Rahmen, um Kaffeegetränke wie Espresso, Cappuccino, Latte macchiato u. Ä. zuzubereiten.
    Alle anderen Anwendungsarten sind unzulässig.

    ~ Personen, die aufgrund ihrer physischen, sensorischen oder
    geistigen Fähigkeiten oder ihrer Unerfahrenheit oder Unkenntnis
    nicht in der Lage sind, den Kaffeevollautomaten sicher zu bedienen,
    müssen bei der Bedienung beaufsichtigt werden. Diese Personen
    dürfen den Kaffeevollautomaten nur ohne Aufsicht bedienen, wenn
    ihnen das Gerät so erklärt wurde, dass sie es sicher bedienen können. Sie müssen mögliche Gefahren einer falschen Bedienung erkennen und verstehen können.
    9



  • Page 10

    Sicherheitshinweise und Warnungen
    Kinder im Haushalt

    , Verbrennungs- und Verbrühungsgefahr an den Zentral- und
    Heißwasserausläufen!
    Die Haut von Kindern reagiert empfindlicher auf hohe Temperaturen als die von Erwachsenen.
    Hindern Sie Kindern daran, heiße Teile des Kaffeevollautomaten
    zu berühren oder Körperteile unter die Ausläufe zu halten.

    ~ Stellen Sie den Kaffeevollautomaten außerhalb der Reichweite
    von Kindern auf.

    ~ Kinder unter acht Jahren müssen vom Kaffeevollautomaten ferngehalten werden, es sei denn, sie werden ständig beaufsichtigt.

    ~ Kinder ab acht Jahren dürfen den Kaffeevollautomaten nur ohne
    Aufsicht bedienen, wenn ihnen das Gerät so erklärt wurde, dass sie
    das Gerät sicher bedienen können.
    Kinder müssen mögliche Gefahren einer falschen Bedienung erkennen und verstehen können.

    ~ Kinder dürfen den Kaffeevollautomaten nicht ohne Aufsicht reinigen.

    ~ Beaufsichtigen Sie Kinder, die sich in der Nähe des Kaffeevollautomaten aufhalten. Lassen Sie Kinder niemals mit dem Gerät spielen.
    Bedenken Sie, dass Espresso und Kaffee keine Kindergetränke
    sind.

    ~ Erstickungsgefahr! Kinder können sich beim Spielen in
    Verpackungsmaterial (z. B. Folien) einwickeln oder es sich über den
    Kopf ziehen und ersticken. Halten Sie Verpackungsmaterial von Kindern fern.

    10



  • Page 11

    Sicherheitshinweise und Warnungen
    Technische Sicherheit

    ~ Installationsarbeiten oder Reparaturen dürfen nur von Miele autorisierten Fachkräften durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Installationsarbeiten oder Reparaturen können erhebliche Gefahren
    für den Benutzer entstehen.

    ~ Beschädigungen am Kaffeevollautomaten können Ihre Sicherheit
    gefährden. Kontrollieren Sie das Gerät auf sichtbare Schäden, bevor
    Sie es einbauen. Nehmen Sie niemals ein beschädigtes Gerät in Betrieb.

    ~ Vergleichen Sie vor dem Anschließen des Kaffeevollautomaten
    unbedingt die Anschlussdaten (Spannung und Frequenz) auf dem
    Typenschild mit denen des Elektronetzes.
    Diese Daten müssen unbedingt übereinstimmen, damit keine Schäden am Gerät auftreten. Fragen Sie im Zweifelsfall eine ElektroFachkraft.

    ~ Die elektrische Sicherheit des Kaffeevollautomaten ist nur dann
    gewährleistet, wenn er an ein vorschriftsmäßig installiertes Schutzleitersystem angeschlossen wird. Diese grundlegende Sicherheitsvoraussetzung muss vorhanden sein. Lassen Sie im Zweifelsfall die
    Elektroinstallation durch eine Elektro-Fachkraft prüfen.

    ~ Schließen Sie den Kaffeevollautomaten nicht über eine Mehrfachsteckdose oder Verlängerungskabel an das Elektronetz an. Diese
    gewähren nicht die nötige Sicherheit des Gerätes (Brandgefahr).

    ~ Benutzen Sie den Kaffeevollautomaten nur im eingebauten Zustand, damit die sichere Funktion gewährleistet ist.

    ~ Bei einem Kombinationseinbau ist es sehr wichtig, dass der Kaffeevollautomat nach unten hin durch einen geschlossenen Zwischenboden abgegrenzt ist (außer bei der Kombination mit einem
    Einbau-Geschirr-/Speisenwärmer).

    11



  • Page 12

    Sicherheitshinweise und Warnungen

    ~ Der Kaffeevollautomat darf nicht an nichtstationären Einsatzorten
    (z. B. Schiffen) betrieben werden.

    ~ An die zweite Steckanschlussbuchse an der Rückseite des Kaffeevollautomaten dürfen ausschließlich die Miele Geschirr-/Speisenwärmer Typ EGW 4000-14, -29, EGW 5000-14, ESW 6x14, 6x29 angeschlossen werden.

    ~ Benutzen Sie den Kaffeevollautomaten ausschließlich bei Umgebungstemperaturen zwischen +10 °C und +38 °C.

    ~ Achten Sie auf eine ausreichende Be- und Entlüftung des Kaffeevollautomaten. Die Belüftungsöffnungen im Möbelumbau und der
    Raum unter der Decke müssen mindestens 200 cm2 betragen. Anderenfalls kann sich Kondenswasser bilden und das Gerät oder der
    Möbelumbau beschädigt werden.

    ~ Wenn Sie den Kaffeevollautomaten hinter einer geschlossenen
    Möbelfront aufgestellt haben, betreiben Sie ihn ausschließlich bei
    geöffneter Möbeltür. Schließen Sie die Möbeltür nicht, wenn der Kaffeevollautomat in Betrieb ist.

    ~ Beachten Sie Folgendes zum Festwasseranschluss, um Schäden
    zu vermeiden:
    – Schließen Sie den Kaffeevollautomaten nicht an einen Warmwasseranschluss an.
    – Das Wasserabsperrventil muss im eingebauten Zustand des Kaffeevollautomaten erreichbar sein.
    – Die Schutzhülle des Wasserzulaufschlauches darf nicht beschädigt oder geknickt werden.

    12



  • Page 13

    Sicherheitshinweise und Warnungen

    ~ Das eingebaute Wasserschutz-System schützt unter folgenden
    Voraussetzungen zuverlässig vor Wasserschäden:
    – Der Kaffeevollautomat ist ordnungsgemäß installiert (Elektro- und
    Wasseranschluss).
    – Bei erkennbaren Schäden wird der Kaffeevollautomat unverzüglich instandgesetzt.
    – Schließen Sie den Wasserhahn bei längerer Abwesenheit (z. B.
    Urlaub).

    ~ Garantieansprüche gehen verloren, wenn der Kaffeevollautomat
    nicht von einem von Miele autorisierten Kundendienst repariert wird.

    ~ Nur bei Original-Ersatzteilen gewährleistet Miele, dass sie die Sicherheitsanforderungen erfüllen. Defekte Bauteile dürfen nur gegen
    Miele-Original-Ersatzteile ausgetauscht werden.

    ~ Bei Reparaturen muss der Kaffeevollautomat vom Elektronetz getrennt sein.
    Der Kaffeevollautomat ist nur dann vom Elektronetz getrennt, wenn
    – die Sicherungen der Hausinstallation ausgeschaltet sind,
    – die Schraubsicherungen der Hausinstallation vollständig herausgeschraubt sind oder
    – der Netzstecker des Kaffeevollautomaten gezogen ist.
    Ziehen Sie ausschließlich am Netzstecker, nicht an der Netzanschlussleitung.

    ~ Öffnen Sie niemals das Gehäuse. Das Berühren spannungsführender Anschlüsse sowie das Verändern des elektrischen und mechanischen Aufbaus gefährden Sie und führen möglicherweise zu
    Funktionsstörungen des Kaffeevollautomaten.

    ~ Verwenden Sie ausschließlich Miele Original-Zubehör. Wenn andere Teile verwendet werden, gehen Ansprüche aus Garantie, Gewährleistung und/oder Produkthaftung verloren.
    13



  • Page 14

    Sicherheitshinweise und Warnungen
    Sachgemäßer Gebrauch

    , Verbrennungs- und Verbrühungsgefahr an den Zentral- und
    Heißwasserausläufen!
    Die austretenden Flüssigkeiten und der Dampf sind sehr heiß.
    Auch das Wasser in der Abtropfschale kann sehr heiß sein. Seien
    Sie vorsichtig beim Entleeren der Abtropfschale.
    Beachten Sie Folgendes:
    – Halten Sie keine Körperteile unter die Zentral- oder Heißwasserausläufe, wenn heiße Flüssigkeiten oder Dampf austreten.
    – Berühren Sie keine heißen Teile.
    – Die Düsen können heiße Flüssigkeit oder Dampf verspritzen. Achten Sie deshalb darauf, dass der Zentralauslauf sauber ist und
    korrekt montiert wird.

    , Niemals direkt oder mit optischen Instrumenten (Lupe oder
    Ähnlichem) in die Beleuchtung sehen.

    ~ Reinigen Sie keine Gegenstände mit Hilfe des Kaffeevollautomaten.

    ~ Reinigen Sie den Kaffeevollautomaten und den Milchbehälter vor
    dem ersten Gebrauch gründlich (siehe "Reinigung und Pflege").

    14



  • Page 15

    Sicherheitshinweise und Warnungen

    ~ Beachten Sie Folgendes zum verwendeten Wasser:
    – Bei Wassertankbetrieb: Füllen Sie ausschließlich kaltes und frisches Trinkwasser in den Wassertank. Heißes Wasser oder andere Flüssigkeiten können den Kaffeevollautomaten beschädigen.
    – Wechseln Sie das Wasser täglich, um Keimbildung vorzubeugen.
    Bei Festwasserbetrieb: Leeren Sie den Wassertank einmal täglich.
    – Verwenden Sie kein Mineralwasser. Dadurch verkalkt der Kaffeevollautomat stark und wird beschädigt.
    – Verwenden Sie kein Wasser aus Umkehrosmoseanlagen. Das Gerät könnte beschädigt werden.

    ~ Füllen Sie ausschließlich geröstete Kaffeebohnen in den Bohnenbehälter. Füllen Sie keine mit Zusatzstoffen behandelten Kaffeebohnen oder gemahlenen Kaffee in den Bohnenbehälter.

    ~ Zucker zerstört das Gerät! Füllen Sie keine mit Zucker, Karamell
    o. ä. vorbehandelten Kaffeebohnen, sowie zuckerhaltige Flüssigkeiten in den Kaffeevollautomaten.

    ~ Füllen Sie ausschließlich gemahlenen Kaffee oder die Miele-Reinigungstablette zum Entfetten der Brüheinheit in den Pulverschacht.

    ~ Verwenden Sie ausschließlich Milch ohne Zusätze. Die meist zuckerhaltigen Zusätze verkleben die Milchleitung und der Kaffeevollautomat wird beschädigt.

    ~ Wenn Sie tierische Milch verwenden, nehmen Sie ausschließlich
    pasteurisierte Milch.

    ~ Halten Sie keine brennenden Alkohol-Gemische unter den Zentralauslauf. Die Kunststoffteile des Kaffeevollautomaten könnten Feuer fangen und schmelzen.

    ~ Hängen Sie sich nicht an die geöffnete Gerätetür oder belasten
    Sie diese nicht. Der Kaffeevollautomat kann sonst beschädigt werden.
    15



  • Page 16

    Sicherheitshinweise und Warnungen

    ~ Beachten Sie Folgendes zur Reinigung des Kaffeevollautomaten:
    – Schalten Sie den Kaffeevollautomaten vor der Reinigung aus.
    – Reinigen Sie den Kaffeevollautomaten und den Milchbehälter täglich (weitere Informationen im Kapitel "Reinigung und Pflege").
    – Verwenden Sie keinen Dampfreiniger. Der Dampf kann an spannungsführende Teile gelangen und einen Kurzschluss verursachen.
    – Entkalken Sie den Kaffeevollautomaten regelmäßig mit den Miele
    Entkalkungstabletten je nach Wasserhärte. Entkalken Sie das Gerät häufiger, wenn Sie sehr kalkhaltiges Wasser verwenden. Miele
    haftet nicht für Schäden, die durch mangelndes Entkalken entstehen.
    – Entfetten Sie die Brüheinheit regelmäßig mit den Miele Reinigungstabletten. Je nach Fettgehalt der verwendeten Kaffeesorte
    kann die Brüheinheit schneller verstopfen.

    ~ Die Kappe der Zentralauslauf-Verbindung ist mit Silikonfett geschmiert. Achten Sie auf Ihre Kleidung, wenn Sie Behälter oder andere Teile aus dem Innenraum entnehmen oder einsetzen.

    Für Geräte mit Edelstahlflächen gilt:

    ~ Kleben Sie keine Haftnotizen, transparentes Klebeband, AbdeckKlebeband oder andere Klebemittel auf die Edelstahlflächen. Die
    Beschichtung der Edelstahlflächen wird durch Klebemittel beschädigt und verliert ihre schützende Wirkung vor Verschmutzungen.

    ~ Die Beschichtung der Edelstahlflächen ist kratzempfindlich.
    Selbst Magneten können Kratzer hervorrufen.

    16



  • Page 17

    Bedienen
    Hinweise zum Touchdisplay
    Sie können den Kaffeevollautomaten durch Berührungen mit den Fingerspitzen
    bedienen.
    Durch die Berührung mit dem Finger werden geringe elektrische Ladungen abgegeben und damit ein elektrischer Impuls ausgelöst, den die Oberfläche des
    Touchdisplays erkennt.
    Wenn Ihre Finger kalt sind, reagiert das Touchdisplay möglicherweise nicht.
    Verwenden Sie keine spitzen oder scharfen Gegenstände wie z. B. Stifte. Die
    Oberfläche des Touchdisplays kann beschädigt werden.
    Außerdem reagiert das Touchdisplay nicht, wenn Sie es mit Gegenständen berühren.
    Achten Sie darauf, dass kein Wasser hinter das Touchdisplay gelangt.

    Der Bildschirm
    Der Bildschirm gliedert sich in drei Bereiche:

    In der oberen Zeile können Sie sehen, an welcher Stelle im Menü Sie sich befinden. Durch Tippen auf den gewünschten Menünamen rufen Sie das jeweilige
    Menü auf. Wenn Sie auf "..." tippen, gelangen Sie in die übergeordnete Menüebene. Die Tageszeit wird rechts angezeigt.
    In der Mitte finden Sie das Bedienfeld: Dort wird das aktuelle Menü mit den Menüpunkten angezeigt. Sie können mit den Pfeiltasten V und W nach rechts oder links
    blättern und verschiedene Aktionen wählen.
    In der unteren Zeile können Sie in die angezeigten Menüs springen, wenn Sie die
    entsprechenden grauen Felder berühren.

    17



  • Page 18

    Bedienen
    Die Anzahl der Kästchen in der Mitte zeigt Ihnen die Anzahl der verfügbaren Seiten im aktuellen Menü.

    Bedienaktionen
    Jede Berührung einer möglichen Auswahl färbt das entsprechende Feld orange.
    Auswählen oder Menü aufrufen
    ^ Tippen Sie mit dem Finger einmal auf das gewünschte Feld.
    Blättern
    ^ Streichen Sie über den Bildschirm, d. h. legen Sie den Finger auf das Touchdisplay und bewegen Sie den Finger in die gewünschte Richtung.
    Sie können nach links oder rechts blättern. Bei einigen Menüpunkten können Sie
    auch nach oben oder unten blättern.
    ^ Tippen Sie mit dem Finger auf die Pfeiltasten V und W, um nach links oder
    rechts zu blättern.
    Menüebene verlassen (Sensortaste #)
    Berühren Sie die Sensortaste #, um zum vorherigen Bildschirm zu gelangen. Alle
    Eingaben, die Sie bis dahin getätigt und nicht mit "OK" bestätigt haben, werden
    nicht gespeichert.
    Wenn Sie die Sensortaste # dreimal nacheinander berühren, gelangen Sie in das
    Getränkemenü. Im Menü "Profile" gelangen Sie mit der Sensortaste "Zurück" #
    Schritt für Schritt zum Ausgangspunkt.
    Zahlen eingeben mit dem Ziffernblock z
    Sie können Zahlen durch Streichen und Tippen auf den Ziffernrollen oder über
    den Ziffernblock eingeben.
    Warten Sie, bis sich die Ziffernrolle wieder grau färbt. Erst dann wird die geänderte Einstellung gespeichert.
    ^ Tippen Sie auf z.

    18



  • Page 19

    Bedienen
    Der Ziffernblock öffnet sich.

    ^ Tippen Sie auf die gewünschten Ziffern.
    Sobald Sie einen gültigen Wert eingegeben haben, färbt sich das Feld "OK" grün.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Buchstaben eingeben
    Profilnamen oder Benennungen von eigenen Getränken geben Sie über eine
    Tastatur ein. Wählen Sie kurze, prägnante Namen.

    ^ Tippen Sie auf die gewünschten Buchstaben oder Zeichen.
    ^ Tippen Sie auf "speichern".

    19



  • Page 20

    Bedienen
    Zusätzlich zum Text und den Getränkesymbolen können folgende Symbole erscheinen:
    P P P P G G GM

    Einstellungen, wie z. B. Display-Helligkeit oder Lautstärke
    der Töne, werden über einen Segmentbalken eingestellt.

    :

    Kennzeichnet Informationen und Hinweise zur Bedienung.
    Bestätigen Sie die Meldungen mit "OK".

    0

    Die Inbetriebnahmesperre ist aktiviert (siehe "Einstellungen
    – Kaffeevollautomat sperren (Inbetriebnahmesperre 0)"):
    Die Bedienung ist gesperrt.

    +

    Timer "EInschalten um" ist aktiviert (siehe "Einstellungen – Timer").
    Das Symbol erscheint 23:59 Stunden vorher im Display plus
    die gewünschte Einschaltzeit, sofern für die Tageszeitanzeige "ein" oder "Nachtabschaltung" ausgewählt wurde.

    8

    Wird während "Milchleitung reinigen" angezeigt.
    (Das Symbol befindet sich auch auf dem Wassertank: Bis zu
    dieser Markierung Wasser einfüllen.)

    F

    Wird während "Gerät entkalken" angezeigt.
    (Das Symbol befindet sich auch auf dem Wassertank: Bis zu
    dieser Markierung Wasser einfüllen.)

    20



  • Page 21

    Erstinbetriebnahme
    Sprache einstellen
    Bevor Sie den Kaffeevollautomaten
    in Betrieb nehmen, lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanweisung
    und machen Sie sich mit dem Gerät
    und der Bedienung vertraut.

    Vor dem ersten Gebrauch
    ^ Stellen Sie den Kaffeevollautomaten
    auf und schließen Sie ihn an (siehe
    "Elektroanschluss" und "Einbau").
    ^ Entfernen Sie eventuell vorhandene
    Schutzfolien.
    Reinigen Sie das Gerät gründlich
    (siehe "Reinigung und Pflege"), bevor Sie Wasser und Kaffeebohnen in
    den Kaffeeautomaten füllen.

    ^ Tippen Sie auf die gewünschte Sprache und danach auf "OK".
    ^ Tippen Sie auf das gewünschte Land
    und danach auf "OK".
    Die Einstellung wird gespeichert.
    Datum einstellen
    ^ Streichen Sie über das Display im
    Feld "Tag", bis die Zahl für den aktuellen Tag erscheint.
    ^ Wiederholen Sie dies für "Monat" und
    "Jahr", bis das aktuelle Datum eingestellt ist.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Die Einstellung wird gespeichert.

    Das erste Mal einschalten

    Tageszeit einstellen

    Wenn Sie den Kaffeevollautomaten zum
    ersten Mal einschalten, werden nach
    der Willkommen-Meldung folgende Einstellungen abgefragt:

    ^ Streichen Sie über das Display im
    Feld "Stunden", bis die Zahl für die
    aktuelle Stunde erscheint.

    – Sprache
    – Datum
    – Tageszeit
    – Anzeige (Tageszeitanzeige)

    ^ Wiederholen Sie dies für "Minuten",
    bis die aktuelle Tageszeit eingestellt
    ist.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Die Einstellung wird gespeichert.

    ^ Berühren Sie die Ein-/Aus-Taste K.
    Im Display erscheint für kurze Zeit die
    Meldung "Miele – Willkommen".

    21



  • Page 22

    Erstinbetriebnahme
    Anzeige

    Wasserhärte

    Sie können zwischen den folgenden
    Möglichkeiten wählen:

    Die Wasserhärte gibt an, wie viel Kalk
    im Wasser gelöst ist. Je mehr Kalk im
    Wasser gelöst ist, umso härter ist das
    Wasser. Und je härter das Wasser, desto häufiger muss der Kaffeevollautomat
    entkalkt werden.

    – ein: Das Datum und die Tageszeit
    werden immer angezeigt, wenn das
    Gerät ausgeschaltet wird.
    – aus: Das Display ist dunkel, wenn
    das Gerät ausgeschaltet wird.
    – Nachtabschaltung: Das Datum und
    die Tageszeit werden von 5:00 bis
    23:00 Uhr angezeigt.
    ^ Tippen Sie auf die gewünschte Anzeigeart und danach auf "OK".
    Je nachdem, welche Möglichkeit Sie
    auswählen, verbraucht der Kaffeevollautomat mehr Energie. Im Display
    erscheint eine entsprechende Meldung.
    Anschließend erscheint im Display die
    Meldung "Erstinbetriebnahme erfolgreich abgeschlossen".
    Im Display erscheint "Wassertank füllen
    und einsetzen".
    ^ Füllen Sie frisches, kaltes Trinkwasser in den Wassertank.
    Tipp: Befolgen Sie die weiteren Schritte
    in der Gebrauchsanweisung, um Ihr
    Gerät individuell einzurichten und kennen zu lernen.

    22

    Der Kaffeevollautomat misst die verbrauchte Wasser- und Dampfmenge.
    Je nachdem, welche Wasserhärte eingestellt ist, können mehr oder weniger
    Getränke zubereitet werden, bevor das
    Gerät entkalkt werden muss.
    Stellen Sie den Kaffeevollautomaten auf
    die örtliche Wasserhärte ein, damit das
    Gerät einwandfrei funktioniert und nicht
    beschädigt wird. Dann erscheint zum
    richtigen Zeitpunkt die Aufforderung im
    Display, den Entkalkungsvorgang zu
    starten.
    Vier Härtestufen sind im Gerät einstellbar:
    Wasserhärte

    Härtebereich des
    Wasserwerks

    Einstellung
    (Härtestufe)

    0 - 8,4 °dH
    (0 -1,5 mmol/l)

    weich

    weich 1

    8,4 - 14 °dH
    (1,5 - 2,5 mmol/l)

    mittel

    mittel 2

    14 - 21 °dH
    (2,5 - 3,7 mmol/l)

    hart

    hart 3

    21 °dH
    (> 3,7 mmol/l)

    hart

    sehr hart 4



  • Page 23

    Erstinbetriebnahme
    Wasserhärte bestimmen
    Sie können die vorhandene Wasserhärte mit dem mitgelieferten Teststreifen
    ermitteln. Alternativ gibt Ihnen die zuständige Wasserversorgung Auskunft
    über die örtliche Wasserhärte.

    ^ Tauchen Sie den Teststreifen
    ca.1 Sekunde ins Wasser. Schütteln
    Sie das überschüssige Wasser vom
    Teststreifen. Nach etwa 1 Minute können Sie das Ergebnis ablesen.
    Nun können Sie die Härtestufe am Kaffeevollautomaten einstellen.
    Wasserhärte einstellen
    ^ Tippen Sie auf "Einstellungen" %.
    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    "Wasserhärte" erscheint und tippen
    Sie darauf.
    ^ Tippen Sie auf die gewünschte Härtestufe und danach auf "OK".
    Die Einstellung wird gespeichert.

    23



  • Page 24

    Wassertank füllen
    Wenn der Kaffeevollautomat an einen
    Festwasseranschluss angeschlossen
    ist, füllt sich der Wassertank automatisch, sobald das Gerät eingeschaltet
    wird.
    Die Einlaufhilfe am Deckel des Wassertanks sorgt dafür, dass das Wasser leise einläuft.
    Sie können den Wassertank natürlich
    auch manuell befüllen, wenn der Kaffeevollautomat ohne Festwasser benutzt wird (Tankbetrieb).

    ^ Öffnen Sie die Gerätetür.

    ,Infektionsgefahr durch Keime.
    Wechseln Sie täglich das Wasser,
    um Keimbildung vorzubeugen.
    Wenn Sie den Kaffeevollautomaten
    im Tankbetrieb verwenden:
    Füllen Sie ausschließlich frisches,
    kaltes Trinkwasser in den Wassertank.
    Heißes oder warmes Wasser sowie
    andere Flüssigkeiten können den
    Kaffeevollautomaten beschädigen.
    Füllen Sie kein Mineralwasser in den
    Wassertank. Dadurch verkalkt der
    Kaffeevollautomat stark und wird beschädigt.

    ^ Ziehen Sie den Wassertank nach
    vorn heraus.
    ^ Nehmen Sie den Deckel ab und füllen Sie kaltes, frisches Trinkwasser
    bis zur Markierung "max." in den
    Wassertank.
    ^ Schieben Sie den Wassertank bis
    zum Einrasten in das Gerät.
    Wenn der Wassertank etwas vorsteht
    oder höher sitzt, prüfen Sie, ob die
    Abstellfläche des Wassertanks verschmutzt ist. Das Auslaufventil könnte undicht werden. Reinigen Sie gegebenenfalls die Abstellfläche.

    24



  • Page 25

    Kaffeebohnen einfüllen
    Sie können Kaffee oder Espresso aus
    ganzen gerösteten Kaffeebohnen, die
    der Kaffeevollautomat für jede Portion
    frisch mahlt, zubereiten. Dafür füllen Sie
    die Kaffeebohnen in den Bohnbehälter.
    Alternativ können Sie Kaffee oder Espresso aus bereits gemahlenem Kaffee
    (d. h. Kaffeepulver) zubereiten (siehe
    "Kaffeegetränke aus Kaffeepulver").
    Achtung! Beschädigung des Mahlwerks!
    Füllen Sie ausschließlich geröstete
    Kaffeebohnen für Espresso oder
    Kaffee in den Bohnenbehälter.
    Füllen Sie keinen gemahlenen Kaffee in den Bohnenbehälter.

    Achtung! Zucker zerstört den Kaffeevollautomaten!
    Füllen Sie keine mit Zucker, Karamell o. Ä. vorbehandelten Kaffeebohnen sowie keine zuckerhaltigen
    Flüssigkeiten in den Bohnenbehälter.

    ^ Ziehen Sie den Bohnenbehälter heraus.
    ^ Schieben Sie den Deckel nach hinten
    und füllen Sie die Kaffeebohnen in
    den Bohnenbehälter.
    ^ Schieben Sie den Deckel wieder
    ganz nach vorn.
    ^ Schieben Sie den Bohnenbehälter
    vollständig in den Kaffeevollautomaten. Schließen Sie die Gerätetür.

    25



  • Page 26

    Kaffeevollautomaten ein- und ausschalten
    Einschalten

    Ausschalten

    Wenn Sie das Gerät einschalten, heizt
    sich der Kaffeevollautomat auf und
    spült die Leitungen. Dabei werden die
    Leitungen gereinigt und für die Kaffeezubereitung erwärmt.

    ^ Berühren Sie die Ein-/Aus-Taste K.

    Wenn der Kaffeevollautomat noch
    eine höhere Betriebstemperatur als
    60 °C hat, wird das Spülen nicht ausgelöst.
    ^ Berühren Sie die Ein-/Aus-Taste K.

    Wenn ein Kaffeegetränk zubereitet wurde, spült der Kaffeevollautomat die Kaffeeleitungen, bevor er sich ausschaltet.

    Bei längerer Abwesenheit
    Wenn Sie den Kaffeevollautomaten längere Zeit nicht benutzen:
    ^ Leeren Sie die Abtropfschale, den
    Satzbehälter und den Wassertank.

    Tipp: Wenn das Spülwasser nicht in die
    Abtropfschale laufen soll, stellen Sie vor
    der ersten Getränkezubereitung ein geeignetes Gefäß, z. B. den kleinen Pflegebehälter, unter den Zentralauslauf.
    Nach dem Aufheizen spült das Gerät
    die Leitungen. Aus dem Zentralauslauf
    fließt heißes Wasser.
    Nun können Sie Getränke zubereiten.
    ^ Reinigen Sie alle Teile gründlich,
    auch die Brüheinheit, die Zentralauslauf-Verbindung und die Tropf-Auffangschale an der Tür.
    ^ Schalten Sie das Gerät aus.
    Wenn Sie die Gerätetür längere Zeit
    geöffnet lassen, sollten Sie den
    Netzstecker ziehen oder die Sicherung der Hausinstallation ausschalten, um Energie zu sparen.

    26



  • Page 27

    Auslaufverstellung
    Sie können den Zentralauslauf nicht
    manuell verstellen.
    Der Kaffeevollautomat erkennt automatisch die Höhe der verwendeten Tassen
    oder Gläser. Wenn ein Getränk angefordert wurde, fährt der Zentralauslauf
    vor der Zubereitung auf die optimale
    Höhe.
    Achten Sie darauf, dass sich kein
    Löffel o. Ä. in der Tasse befindet.
    Die Tassenhöhe wird dann nicht korrekt erkannt.
    Sie können die Auslaufverstellung ausschalten, dann bleibt der Zentralauslauf
    in der oberen Position stehen, solange
    der Kaffeevollautomat eingeschaltet ist.
    Wenn Pflegeprogramme ausgeführt
    werden, fährt der Zentralauslauf auf die
    Höhe der Pflegegefäße oder in eine
    Pflegeposition.

    Auslaufverstellung ein- oder ausschalten
    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.
    ^ Tippen Sie auf "Einstellungen" %.
    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    "Auslaufverstellung" erscheint und
    tippen Sie darauf.
    ^ Tippen Sie auf die gewünschte Einstellung, um die Auslaufverstellung
    ein- oder auszuschalten.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Die Einstellung wird gespeichert.

    Ist der Kaffeevollautomat ausgeschaltet, befindet sich der Zentralauslauf in
    einer mittleren Position.

    27



  • Page 28

    Getränke zubereiten
    Espresso, Kaffee oder Kaffee
    lang
    Sie befinden sich im Getränkemenü.

    Zwei Portionen
    Sie können auch zwei Portionen Espresso, Kaffee oder Kaffee lang auf einmal anfordern und diese in einer Tasse
    zubereiten oder zwei Tassen gleichzeitig füllen.
    Sie befinden sich im Getränkemenü.
    Um zwei Tassen gleichzeitig zu füllen,

    ^ Stellen Sie eine Tasse unter den Zentralauslauf.
    ^ Tippen Sie auf Espresso ., Kaffee /
    oder Kaffee lang /.
    Aus dem Zentralauslauf läuft das gewünschte Kaffeegetränk in die Tasse.
    Schütten Sie die ersten beiden Kaffeegetränke beim ersten Betrieb weg,
    damit alle Kaffeereste von der Werkkontrolle aus dem Brühsystem entfernt sind.

    28

    ^ stellen Sie je eine Tasse unter eine
    Auslaufdüse des Zentralauslaufs.
    ^ Tippen Sie auf das doppelte Symbol
    für das gewünschte Getränk.
    Die Zubereitung startet und aus dem
    Zentralauslauf laufen zwei Portionen
    des gewünschten Kaffeegetränks.



  • Page 29

    Getränke zubereiten
    Zubereitung abbrechen
    Um die Zubereitung abzubrechen,
    ^ tippen Sie auf "Stop"
    oder
    ^ tippen Sie auf "abbrechen".

    Mehrere Tassen Kaffee direkt
    nacheinander zubereiten
    (Kaffeekanne ²)
    Sie können mit Funktion "Kaffeekanne"
    mehrere Tassen Kaffee automatisch
    nacheinander zubereiten (max. 1 l), um
    z. B. eine Kaffeekanne zu füllen. Bis zu
    acht Tassen können auf einmal zubereitet werden.
    ^ Stellen Sie ein Gefäß mit ausreichender Größe unter den Zentralauslauf.
    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    "Kaffeekanne" ² erscheint und tippen
    Sie darauf.
    ^ Tippen Sie auf die gewünschte Tassenzahl (3 bis 8).

    Sie können die Funktion "Kaffeekanne" zweimal nacheinander nutzen.
    Danach ist eine längere Abkühlzeit
    des Kaffeevollautomaten von einer
    Stunde notwendig, damit das Gerät
    nicht beschädigt wird.

    Kaffeegetränke aus
    Kaffeepulver
    Für Espresso oder Kaffee aus bereits
    gemahlenem Kaffeebohnen füllen Sie
    das Kaffeepulver portionsweise in den
    Pulverschacht.
    So können Sie z. B. entkoffeinierten
    Kaffee zubereiten, obwohl im Bohnenbehälter koffeinhaltige Kaffeebohnen
    sind.
    Der Kaffeevollautomat erkennt automatisch, wenn Sie Kaffeepulver in den Pulverschacht einfüllen.
    Sie können mit Kaffeepulver immer nur
    eine Portion Kaffee oder Espresso zubereiten.

    ^ Befolgen Sie die Anweisungen im
    Display.
    Jede Portion Kaffee wird einzeln gemahlen, gebrüht und ausgeschenkt.
    Das Display zeigt währenddessen den
    Ablauf an.
    Sie können den Vorgang jederzeit abbrechen, dazu
    ^ tippen Sie auf "abbrechen" oder
    "Stop".

    29



  • Page 30

    Getränke zubereiten
    Kaffeepulver einfüllen
    Verwenden Sie den mitgelieferten Kaffeelöffel, um richtig zu dosieren.
    Füllen Sie nicht mehr als einen gestrichenen Kaffeelöffel gemahlenes
    Kaffeepulver in den Pulverschacht.
    Wenn zu viel Kaffeepulver in den
    Pulverschacht gefüllt wird, kann die
    Brüheinheit das Kaffeepulver nicht
    pressen.

    Der Kaffeevollautomat verwendet das
    gesamte Kaffeepulver, das Sie eingefüllt haben, für die nächste Kaffeezubereitung.
    ^ Öffnen Sie die Gerätetür.

    Im Display erscheint "Pulverkaffee zubereiten?".
    Kaffeegetränke aus Kaffeepulver zubereiten
    Wenn Sie ein Kaffeegetränk aus Kaffeepulver zubereiten wollen:
    ^ Tippen Sie auf "ja".
    Sie können nun wählen, welches Kaffeegetränk aus dem Kaffeepulver zubereitet werden soll.
    ^ Stellen Sie eine Tasse unter den Zentralauslauf.
    ^ Tippen Sie auf das gewünschte Getränk.
    Das gewünschte Kaffeegetränk wird
    zubereitet.
    Wenn Sie kein Getränk aus Kaffeepulver zubereiten wollen:
    ^ Tippen Sie auf "nein".
    Das Kaffeepulver wird in den Satzbehälter entsorgt.

    ^ Ziehen Sie die Abdeckung für den
    Pulverschacht ganz heraus. Öffnen
    Sie den Deckel des Pulverschachts.
    ^ Füllen Sie einen gestrichenen Löffel
    Kaffeepulver in den Pulverschacht.
    ^ Schließen Sie den Pulverschacht und
    schieben Sie die Abdeckung des
    Pulverschachts in das Gerät. Schließen Sie die Gerätetür.

    30

    Wenn Sie innerhalb von ca. 15 Sekunden keine Getränketaste berühren, wird das Kaffeepulver in den
    Satzbehälter entsorgt.



  • Page 31

    Getränke zubereiten
    Getränke mit Milch
    Verwenden Sie ausschließlich pasteurisierte Milch, um einer Keimbildung im Gerät vorzubeugen.
    Sie können verschiedene Kaffeespezialitäten mit Milch oder auch heiße Milch
    und Milchschaum zubereiten.
    Folgende Kaffeespezialitäten sind möglich:
    Cappuccino H besteht aus etwa zwei
    Dritteln Milchschaum und einem Drittel
    Espresso.
    Latte macchiato k besteht aus je einem Drittel heißer Milch, Milchschaum
    und Espresso.
    Caffè Latte ± besteht aus heißer
    Milch und Kaffee.
    Hinweise zum Milchbehälter
    Die Milch wird im Milchbehälter nicht
    gekühlt. Stellen Sie deshalb den
    Milchbehälter in den Kühlschrank,
    wenn Sie längere Zeit keine Milch zubereiten. Nur mit kalter Milch (°C)
    können Sie guten Milchschaum zubereiten.

    a Deckel
    b Sensorstab
    c Milchansaugrohr
    d Glasbehälter
    ^ Füllen Sie den Milchbehälter bis
    max. 2 cm unter den Rand mit Milch.
    Verschließen Sie den Milchbehälter
    mit dem Deckel.
    Achten Sie darauf, dass die Öffnung
    und der Flaschenhals sauber bleiben (sowohl beim Einfüllen als auch
    beim Transport des Behälters). Verschmutzungen können Fehlfunktionen verursachen.

    Verwenden Sie ausschließlich Milch
    ohne Zusätze. Die meist zuckerhaltigen Zusätze verkleben die milchführenden Teile.

    ^ Schieben Sie den Milchbehälter von
    vorn in den Kaffeevollautomaten.
    31



  • Page 32

    Getränke zubereiten
    Getränke mit Milch zubereiten

    Getränke aus einem Profil

    Sie befinden sich im Getränkemenü.

    Wenn Sie bereits ein eigenes Profil erstellt haben (siehe "Profile"), können Sie
    dieses auswählen, bevor Sie ein Getränk zubereiten.

    ^ Stellen Sie ein geeignetes Gefäß unter den Zentralauslauf.
    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    das gewünschte Getränk erscheint
    und tippen Sie darauf.
    Das gewünschte Getränk wird zubereitet.

    Heißwasser

    ,Vorsicht! Verbrennungs- und
    Verbrühungsgefahr am Heißwasserauslauf! Das austretende Wasser ist
    sehr heiß.

    ^ Tippen Sie auf "Profile" { und wählen
    Sie das gewünschte Profil aus.
    Der Name des Profils und die erstellten
    Getränke werden im Display angezeigt.
    Nun können Sie Ihr gewünschtes Getränk zubereiten.

    Nach der Getränkezubereitung
    Wenn Sie ein Getränk mit Milch zubereitet haben, erscheint nach einiger Zeit
    im Display "Spülvorgang starten".
    ^ Tippen Sie auf "OK".

    Beachten Sie, dass das zubereitete
    Wasser nicht heiß genug für die Zubereitung von Tee ist.
    Sie befinden sich im Getränkemenü.
    ^ Stellen Sie ein geeignetes Gefäß unter den Heißwasserauslauf.
    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    "Heißwasser" erscheint und tippen
    Sie darauf.
    Heißwasser läuft in das Gefäß unter
    dem Heißwasserauslauf.
    Um die Zubereitung abzubrechen:
    ^ Tippen Sie auf "abbrechen" oder
    "Stop".
    Der Kaffeevollautomat bricht die Zubereitung ab.

    32

    Die Milchleitung wird gespült.
    Auch wenn Sie diese Meldung nicht
    mit "OK" bestätigen, spült der Kaffeevollautomaten nach einer Weile automatisch die Milchleitung.



  • Page 33

    Kaffeegenuss nach Ihren Wünschen
    Um den Kaffeevollautomaten optimal
    auf die verwendete Kaffeesorte anzupassen, können Sie
    – den Mahlgrad variieren,

    Vergrößern Sie den Mahlgrad, um die
    Kaffeebohnen gröber zu mahlen.
    Beachten Sie Folgendes, um das
    Mahlwerk nicht zu beschädigen:

    – die Mahlmenge verändern,
    – die Brühtemperatur einstellen oder
    – die Option "Vorbrühen" des Kaffeepulvers einschalten.

    Mahlgrad
    Sie können das Mahlwerk des Kaffeevollautomaten optimal an die verwendete Kaffeesorte anpassen, indem Sie
    den Mahlgrad einstellen.

    Verstellen Sie den Mahlgrad immer
    nur um eine Stufe.
    Lassen Sie erneut Kaffeebohnen
    mahlen, um den Mahlgrad stufenweise weiter zu verstellen.
    ^ Öffnen Sie die Gerätetür.

    Wenn das Kaffeepulver den richtigen
    Mahlgrad hat, fließt gleichmäßig Kaffee
    oder Espresso in die Tasse und eine
    feine Crema entsteht.
    Die ideale Crema hat eine haselnussbraune Farbe.
    Sie erkennen an den folgenden Merkmalen, ob Sie den Mahlgrad verändern
    müssen.
    Der Mahlgrad ist zu grob, wenn
    – der Espresso oder Kaffee sehr
    schnell in die Tasse fließen,
    – die Crema sehr hell und unbeständig
    ist.
    Verkleinern Sie den Mahlgrad, um die
    Kaffeebohnen feiner zu mahlen.
    Der Mahlgrad ist zu fein, wenn
    – der Espresso oder Kaffee nur tröpfchenweise in die Tasse laufen,

    ^ Schieben Sie den Mahlgradhebel im
    Gerät maximal um eine Stufe nach
    links (feine Mahlung) oder nach
    rechts (grobe Mahlung).
    ^ Schließen Sie die Gerätetür.
    ^ Bereiten Sie ein Kaffeegetränk zu.
    Danach können Sie erneut den Mahlgrad verstellen.
    Der veränderte Mahlgrad wird erst
    nach dem zweiten Kaffeebezug wirksam.

    – die Crema dunkelbraun ist.

    33



  • Page 34

    Kaffeegenuss nach Ihren Wünschen
    Getränkeparameter verändern
    Sie können die Mahlmenge, das Vorbrühen und die Brühtemperatur für jedes Kaffeegetränk individuell einstellen.
    Sie befinden sich im Getränkemenü.

    Erhöhen Sie die Mahlmenge, um mehr
    Kaffeepulver zu brühen.
    Die Mahlmenge ist zu hoch, wenn
    – der Espresso oder Kaffee nur tröpfchenweise in die Tasse laufen,

    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten" oder
    streichen Sie über das Display, bis
    "Getränke bearbeiten" erscheint und
    tippen Sie darauf.

    – die Crema dunkelbraun ist.

    ^ Tippen Sie auf "Getränk ändern".

    Verringern Sie die Mahlmenge, um weniger Kaffeepulver zu brühen.

    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    das gewünschte Getränk erscheint
    und tippen Sie darauf.
    ^ Tippen Sie auf "Getränkeparameter".

    – der Espresso oder Kaffee bitter
    schmecken.

    ^ Tippen Sie auf "Mahlmenge".
    ^ Tippen Sie im Segmentbalken auf die
    gewünschte Mahlmenge und danach
    auf "OK".

    Nun können Sie
    – die Mahlmenge verändern,

    Brühtemperatur

    – die Brühtemperatur einstellen und

    Die ideale Brühtemperatur ist abhängig

    – die Option "Vorbrühen" einschalten.

    – von der verwendeten Kaffeesorte,

    Mahlmenge

    – davon, ob Espresso oder Kaffee zubereitet werden, und

    Der Kaffeevollautomat kann 6-14 g Kaffee pro Tasse mahlen und brühen. Je
    mehr Kaffeepulver gebrüht wird, desto
    kräftiger ist der Kaffee oder Espresso.
    Sie erkennen an den folgenden Merkmalen, ob Sie die Mahlmenge verändern müssen:
    Die Mahlmenge ist zu gering, wenn
    – der Espresso oder Kaffee sehr
    schnell in die Tasse fließen.
    – die Crema sehr hell und unbeständig
    ist,
    – der Espresso oder Kaffee dünn
    schmecken.
    34

    – vom regionalen Luftdruck.
    Wenn der Kaffeevollautomat im Gebirge z. B. über 2000 Meter über NN aufgestellt wird, muss die Brühtemperatur
    niedrig eingestellt werden. Denn durch
    den geringeren Luftdruck siedet Wasser schon bei niedrigeren Temperaturen.
    Es gibt fünf Brühtemperaturen.
    Tipp: Nicht jeder Kaffee verträgt hohe
    Temperaturen. Einige Sorten reagieren
    empfindlich, so dass die Cremabildung
    und der Geschmack beeinträchtigt werden.



  • Page 35

    Kaffeegenuss nach Ihren Wünschen
    ^ Streichen Sie über das Display im
    Feld "Brühtemperatur", bis die gewünschte Einstellung erscheint.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Die Einstellung wird gespeichert.

    Vorbrühen des Kaffeepulvers
    Beim Vorbrühen wird das Kaffeepulver
    nach dem Mahlen zunächst mit etwas
    heißem Wasser angefeuchtet. Die restliche Wassermenge wird nach kurzer
    Zeit durch das angefeuchtete Kaffeepulver gepresst. Dadurch lösen sich
    die Aromastoffe des Kaffees besser.
    Sie können ein kurzes oder ein langes
    Vorbrühen einstellen oder aber die
    Funktion "Vorbrühen" ausschalten.
    Im Auslieferungszustand ist das "Vorbrühen" ausgeschaltet.
    ^ Streichen Sie über das Display im
    Feld "Vorbrühen", bis die gewünschte
    Einstellung erscheint.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Die Einstellung wird gespeichert.

    35



  • Page 36

    Getränkemenge ändern
    Der Geschmack des Kaffeegetränkes
    hängt neben der Kaffeesorte auch stark
    von der Wassermenge ab.
    Sie können die Wassermenge für alle
    Kaffeegetränke und für Heißwasser an
    Ihre Tassengrößen anpassen und auf
    die verwendete Kaffeesorte abstimmen.
    Auch für Kaffeespezialitäten mit Milch
    können Sie neben der Espresso- oder
    Kaffeemenge die Milch- und Milchschaumanteile an Ihre Wünsche anpassen. Außerdem können Sie die Portionsgrößen für heiße Milch und für
    Milchschaum festlegen.
    Für jedes Getränk ist eine maximal
    mögliche Menge programmierbar.
    Wenn diese erreicht ist, stoppt die Zubereitung. Dann wird für dieses Getränk die maximal mögliche Menge gespeichert.
    Die veränderte Getränkemenge wird
    immer im aktuellen Profil gespeichert.
    Der Name des aktuellen Profils wird
    oben links im Display angezeigt.
    Wenn sich der Wassertank während
    der Zubereitung leert, bricht der Kaffeevollautomat die Mengenprogrammierung ab. Die Getränkemenge wird
    nicht gespeichert.

    Sie befinden sich im Getränkemenü.
    ^ Stellen Sie die gewünschte Tasse unter den Zentralauslauf.
    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten".
    ^ Tippen Sie auf "Getränk ändern".
    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    das gewünschte Getränk erscheint
    und tippen Sie darauf.
    ^ Tippen Sie auf "Getränkemenge ändern".
    Das gewünschte Getränk wird zubereitet und im Display erscheint "speichern".
    ^ Wenn die Tasse entsprechend Ihren
    Wünschen gefüllt ist, tippen Sie auf
    "speichern".
    Wenn Sie die Getränkemenge für Cappuccino, Latte macchiato oder Caffè
    Latte ändern wollen, werden im Display
    die Bestandteile des Getränks angezeigt.
    Cappuccino: Milchschaum, Espresso
    Latte macchiato: heiße Milch, Milchschaum, Espresso
    Caffè Latte: heiße Milch, Kaffee
    ^ Tippen Sie auf die Bestandteile, für
    die Sie die Menge anpassen wollen.
    Sie erkennen an den Häkchen 9, welche Bestandteile ausgewählt sind.
    ^ Tippen Sie auf "OK".

    36



  • Page 37

    Getränkemenge ändern
    Der Kaffeevollautomat beginnt mit der
    Zubereitung. Sie können nun für jeden
    ausgewählten Bestandteil die Menge
    festlegen, sobald im Display "speichern" erscheint.
    ^ Wenn die Menge des jeweiligen Bestandteils Ihren Wünschen entspricht,
    tippen Sie auf "speichern".
    ^ Speichern Sie für die ausgewählten
    Bestandteile die gewünschte Menge.
    Von nun an wird für dieses Getränk die
    programmierte Zusammensetzung und
    Getränkemenge zubereitet.

    37



  • Page 38

    Getränke zurücksetzen
    Sie können die Getränkemengen und
    die Parameter für alle Getränke auf den
    Auslieferungszustand zurücksetzen.
    Sie befinden sich im Getränkemenü.
    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten".
    ^ Tippen Sie auf "Getränke zurücksetzen".
    Im Display erscheint "Alle Getränke auf
    Werkeinstellungen zurücksetzen?".
    ^ Tippen Sie auf "ja".

    38



  • Page 39

    Profile
    Wenn Sie das Gerät gemeinsam mit anderen nutzen und unterschiedliche Geschmacksempfindungen und Kaffeevorlieben haben, können Sie individuelle Profile anlegen. Sie können für jedes
    Profil individuell die Getränkemenge für
    jedes Kaffeegetränk einstellen (siehe
    "Getränkemenge ändern".)
    Der Name des aktuellen Profils wird
    oben links im Display angezeigt.

    Profile aufrufen
    ^ Tippen Sie im Hauptmenü auf "Profile" { oder auf das Feld "Profile" im
    Getränkemenü.
    ^ Sie können nun ein Profil erstellen.

    Profil erstellen
    ^ Tippen Sie auf "Profil erstellen".
    Im Display öffnet sich der Editor.
    ^ Geben Sie den gewünschten Namen
    ein und tippen Sie auf "OK".
    Mit dem Zeichen ‰ können Sie einen
    Zeilenumbruch für längere Profilnamen einfügen.

    Profil auswählen
    ^ Tippen Sie auf das gewünschte Profil.
    Der Name des aktuellen Profils wird
    oben links im Display angezeigt.

    Wenn Sie bereits ein Profil zusätzlich
    zum Miele-Standardprofil angelegt haben, haben Sie auch folgende Möglichkeiten:

    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten".

    – Profil auswählen aus den Profilen,
    die bereits im Gerät angelegt worden
    sind.

    ^ Tippen Sie auf das gewünschte Profil
    und danach auf "OK".

    – Name ändern, wenn der Name eines
    Profils geändert werden soll.
    – Profil löschen, wenn ein Profil gelöscht werden soll.
    – Profil wechseln, um einzustellen, ob
    der Kaffeevollautomat nach jedem
    Getränkebezug automatisch zurück
    auf das Miele-Standardprofil wechselt oder ob er das zuletzt eingestellte Profil beibehält.

    Name ändern
    ^ Tippen Sie auf "Name ändern".

    ^ Geben Sie den gewünschten Namen
    ein und tippen Sie danach auf "OK".

    Profil löschen
    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten".
    ^ Tippen Sie auf "Profil löschen".
    ^ Tippen Sie auf das gewünschte Profil
    und danach auf "OK".

    39



  • Page 40

    Profile
    Profil wechseln
    Sie können den Kaffeevollautomaten so
    einstellen, dass er nach jedem Getränkebezug automatisch wieder zurück auf
    das Miele-Standardprofil wechselt oder
    dass er das zuletzt eingestellte Profil
    beibehält.
    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten".
    ^ Tippen Sie auf "Profil wechseln".
    Sie haben nun die folgenden Möglichkeiten:
    – manuell: Das ausgewählte Profil
    bleibt so lange, bis Sie ein anderes
    Profil auswählen.
    – nach Bezug: Nach jedem Getränkebezug wechselt das Gerät automatisch wieder auf das Miele-Standardprofil.
    – mit Einschalten: Bei jedem Einschalten des Gerätes wählt das Gerät automatisch das Miele-Standardprofil, egal, welches Profil vor dem
    letzten Ausschalten ausgewählt worden war.
    ^ Tippen Sie auf die gewünschte Option und danach auf "OK".

    40



  • Page 41

    Getränke für Profile bearbeiten
    Sie können für jedes Profil eigene Getränke erstellen und für diese die Getränkemenge und die Getränkeparameter z. B. Mahlmenge, Temperatur individuell anpassen.
    Außerdem können Sie die Getränkenamen ändern und unerwünschte Getränke aus Ihrem Profil löschen. Es sind maximal neun Getränke in einem Profil
    möglich.
    ^ Tippen Sie im Hauptmenü auf "Profile"
    { oder auf "Profil" im Getränkemenü.
    ^ Wählen Sie das gewünschte Profil
    aus.
    Der Name des aktuellen Profils wird
    oben links im Display angezeigt.

    Getränk erstellen

    Die Zubereitung startet und Sie können
    die Mengen der einzelnen Bestandteile
    wie gewünscht speichern.
    ^ Geben Sie einen Namen für das neu
    erstellte Getränk ein (maximal 8 Zeichen) und tippen Sie auf "speichern".
    Mit dem Zeichen ‰ können Sie einen
    Zeilenumbruch für längere Getränkenamen einfügen.
    Das neu erstellte Getränk erscheint im
    Profil.

    Getränk ändern: Getränkemenge, Getränkeparameter und
    Namen ändern
    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten".
    ^ Tippen Sie auf "Getränk ändern".

    Sie können auf Basis der vorhandenen
    Getränke neue Getränke erstellen. Es
    sind maximal neun Getränke in einem
    Profil möglich.

    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    das gewünschte Getränk erscheint
    und tippen Sie darauf.

    Die Option "Getränk erstellen" wird nur
    angezeigt, wenn die Anzahl der Getränke weniger als neun ist.

    Nun können Sie wie beschrieben entweder die Getränkemenge anpassen, die
    Parameter oder den Namen ändern.

    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten".

    Getränk löschen

    ^ Tippen Sie auf "Getränk erstellen".

    ^ Tippen Sie auf "bearbeiten".

    Wählen Sie nun aus den Standardgetränken:

    ^ Tippen Sie auf "Getränk löschen".

    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    das gewünschte Getränk erscheint
    und tippen Sie darauf.
    ^ Ändern Sie wie gewünscht die Getränkeparameter und Getränkemenge
    für dieses Getränk (siehe "Kaffeegenuss nach Ihren Wünschen" und "Getränkemenge ändern").

    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    das gewünschte Getränk erscheint
    und tippen Sie darauf.
    ^ Tippen Sie auf "OK".

    41



  • Page 42

    Einstellungen
    Im Menü "Einstellungen" können Sie
    den Kaffeevollautomaten individuell an
    Ihre Bedürfnisse anpassen.

    Menü "Einstellungen" aufrufen

    Einstellungen ändern und
    speichern
    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.

    Sie befinden sich im Getränkemenü.

    ^ Tippen Sie auf "Einstellungen" % .

    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.

    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    die gewünschte Einstellung erscheint
    und tippen Sie darauf.

    ^ Tippen Sie auf "Einstellungen" % .
    Nun können Sie die Einstellungen prüfen oder ändern.
    Durch Berührung von # gelangen
    Sie in die nächsthöhere Menüebene.
    Sie erkennen aktuell ausgewählte Einstellungen an dem farbigen Rahmen.

    42

    ^ Streichen Sie über das Display, bis
    die gewünschte Option erscheint und
    tippen Sie darauf.
    Die Einstellung wird gespeichert.



  • Page 43

    Einstellungen
    Übersicht der möglichen Einstellungen
    Die Werkeinstellung für den jeweiligen Menüpunkt ist fett dargestellt.
    Menüpunkt

    mögliche Einstellungen

    Sprache

    Deutsch, weitere Sprachen
    Land

    Tageszeit

    Anzeige
    aus / ein / Nachtabschaltung
    Darstellung
    analog /digital
    Zeitformat
    12 h / 24 h
    einstellen

    Datum

    einstellen

    Timer

    Timer 1
    einstellen
    einschalten um / ausschalten nach (1:00) / ausschalten um
    Wochentagszuordnung
    Montag / Dienstag / Mittwoch / Donnerstag / Freitag / Samstag /
    Sonntag / übernehmen
    aktivieren
    einschalten um (ja / nein) / ausschalten um (ja / nein)
    Timer 2
    einstellen
    einschalten um / ausschalten um
    Wochentagszuordnung
    Montag / Dienstag / Mittwoch / Donnerstag / Freitag / Samstag /
    Sonntag / übernehmen
    aktivieren
    einschalten um (ja / nein) / ausschalten um (ja / nein)

    Ecomodus

    Ecomodus (ein / aus)

    Beleuchtung

    Helligkeit
    ausschalten nach

    Info

    Getränkebezüge
    Bezüge gesamt / Espresso / Kaffee / Kaffee lang / Cappuccino /
    Latte macchiato / Cafè Latte / Milchschaum / Heiße Mich / Heißwasser
    Bezüge bis
    Entkalken / Brüheinheit entfetten

    Inbetriebnahmesperre

    ein / aus

    Wasserhärte

    weich 1
    mittel 2
    hart 3
    sehr hart 4

    43



  • Page 44

    Einstellungen
    Menüpunkt

    mögliche Einstellungen

    Helligkeit

    einstellen

    Lautstärke

    Signaltöne
    Tastenton

    Geschirrwärmer

    ein / aus / automatisch

    Festwasser

    ein / aus

    Auslaufverstellung

    ein / aus

    Händler

    Messeschaltung ( ein / aus)

    Werkeinstellungen

    nicht zurücksetzen
    zurücksetzen

    44



  • Page 45

    Einstellungen
    Sprache

    Darstellung

    Sie können Ihre Sprache und Ihr Land
    für alle Texte im Display auswählen.

    Sie können die Tageszeit

    Tipp: Falls Sie aus Versehen eine falsche Sprache eingestellt haben, finden
    Sie den Menüpunkt "Sprache" über das
    Symbol F wieder.

    Tageszeit

    analog oder

    Sie können die Anzeige der Tageszeit,
    das Zeitformat und die Tageszeit einstellen.
    Anzeige (Tageszeitanzeige)
    Sie können zwischen den folgenden
    Möglichkeiten wählen:
    – ein: Die Tageszeit wird immer angezeigt, wenn das Gerät ausgeschaltet
    wird.
    – aus: Die Tageszeit wird nicht angezeigt, wenn das Gerät ausgeschaltet
    wird.
    – Nachtabschaltung: Die Tageszeit
    wird nur tagsüber angezeigt.
    Je nachdem, welche Möglichkeit Sie
    auswählen, verbraucht der Kaffeevollautomat mehr Energie. Im Display
    erscheint eine entsprechende Meldung.

    digital anzeigen lassen.
    Zeitformat
    Zur Auswahl stehen:
    – 24-Stunden-Anzeige (24 Std)
    – 12-Stunden-Anzeige (12 Std)
    Einstellen
    Sie stellen die Stunden und Minuten
    ein.

    Datum
    Sie stellen Tag, Monat und Jahr ein.

    45



  • Page 46

    Einstellungen
    Timer
    Sie haben zwei Timer zur Verfügung mit
    folgenden Timerfunktionen:
    Der Kaffeevollautomat
    – schaltet sich zu einer bestimmten
    Zeit ein, z. B. morgens zum Frühstück ("Einschalten um"),
    – schaltet sich zu einer bestimmten
    Zeit aus ("Ausschalten um"),
    – schaltet sich nach einer bestimmten
    Zeit aus, wenn keine Taste gedrückt
    oder kein Getränk zubereitet wird
    ("Ausschalten nach"; nur bei Timer 1).
    Außerdem können Sie die Timerfunktionen einzelnen Wochentagen zuordnen.
    Für "Einschalten um" und "Ausschalten um" muss der Timer aktiviert und
    mindestens ein Wochentag zugeordnet sein.
    Timer auswählen
    Zur Auswahl stehen:
    – Timer 1:
    Einschalten um, Ausschalten um,
    Ausschalten nach
    – Timer 2:
    Einschalten um, Ausschalten um
    Einschalten um
    Wenn die Inbetriebnahmesperre aktiviert ist, schaltet sich der Kaffeevollautomat nicht zu der vorgegebenen
    Zeit ein.

    46

    Wenn sich der Kaffeevollautomat dreimal über die Timerfunktion "Einschalten
    um" eingeschaltet hat und keine Getränke bezogen wurden, schaltet sich
    das Gerät nicht mehr automatisch ein.
    So schaltet sich der Kaffeevollautomat
    bei längerer Abwesenheit, z. B. Urlaub,
    nicht täglich ein.
    Die programmierten Zeiten bleiben jedoch gespeichert und werden nach
    dem nächsten manuellen Einschalten
    wieder aktiviert.
    Ausschalten um
    Bei längerer Abwesenheit werden die
    gespeicherten Zeiten nach dem nächsten manuellen Einschalten wieder aktiviert (siehe "Einschalten um").
    Ausschalten nach
    Die Timerfunktion "Ausschalten nach"
    ist nur im Timer 1 verfügbar.
    Wenn keine Taste gedrückt oder kein
    Getränk zubereitet wird, schaltet sich
    der Kaffeevollautomat nach 30 Minuten
    ab, um Energie zu sparen.
    Sie können diese Voreinstellung ändern
    und eine Zeit zwischen 15 Minuten und
    9 Stunden wählen.



  • Page 47

    Einstellungen
    Wochentage zuordnen

    Ecomodus

    Wählen Sie den gewünschten Wochentag aus. Der ausgewählte Wochentag
    wird mit 9 markiert.

    Der Ecomodus ist ein Energiesparmodus. Erst wenn ein Kaffeegetränk oder
    Dampf für heiße Milch und Milchschaum angefordert werden, heizt sich
    das Dampfsystem auf.

    Wenn alle gewünschten Wochentage
    markiert sind:
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Timer aktivieren und deaktivieren
    Wenn der Timer für "Einschalten um"
    aktiviert ist, erscheint 23:59 Stunden
    vorher im Display das Symbol + und
    die gewünschte Einschaltzeit, sofern für
    die Tageszeitanzeige "ein" oder "Nachtabschaltung" ausgewählt wurde.

    Wenn der Ecomodus ausgeschaltet
    wird, können Milchschaum und heiße
    Milch sowie Kaffee und Espresso direkt
    nacheinander zubereitet werden. Das
    Dampfsystem bleibt aufgeheizt und es
    wird deutlich mehr Energie verbraucht.
    Der Kaffeevollautomat weist Sie auf den
    veränderten Energieverbrauch hin.

    Wenn die Inbetriebnahmesperre aktiviert ist, kann die Timerfunktion "Einschalten um" nicht ausgewählt werden.
    Wählen Sie die gewünschte Timerfunktion aus. Die ausgewählte Timerfunktion
    wird mit 9 markiert.
    Wenn alle gewünschten Timer markiert
    sind:
    ^ Tippen Sie auf "OK".

    47



  • Page 48

    Einstellungen
    Beleuchtung

    Info (Informationen anzeigen)

    Sie haben folgende Möglichkeiten:

    Im Menüpunkt "Info" können Sie sich
    die Anzahl der zubereiteten Portionen
    für die einzelnen Getränke anzeigen
    lassen.

    – Die Helligkeit der Beleuchtung einstellen, wenn das Gerät eingeschaltet ist.
    – Die Helligkeit der Beleuchtung einstellen, wenn das Gerät ausgeschaltet ist.

    Außerdem können Sie sehen, ob mehr
    als 50 Portionen bis zum nächsten Entkalken möglich sind ("Bezüge bis Entkalken").

    – Festlegen, wann sich die Beleuchtung ausschalten soll ("Ausschalten
    nach").

    Um wieder in die vorherige Displayanzeige zu gelangen:
    ^ Tippen Sie auf "OK".

    Helligkeit einstellen
    Sie wählen zuerst:
    – Gerät eingeschaltet
    – Gerät ausgeschaltet
    Ausschaltzeit der Beleuchtung einstellen (Ausschalten nach)
    Sie können einstellen, wie lange der
    Kaffeevollautomat nach dem Ausschalten beleuchtet werden soll.
    Im eingeschalteten Zustand wird nach
    der letzten Aktion der Kaffeevollautomat
    noch für 10 Minuten beleuchtet. Diese
    Zeit können Sie nicht verändern.

    Kaffeevollautomat sperren
    (Inbetriebnahmesperre 0)
    Sie können den Kaffeevollautomaten
    sperren, so dass unbefugte Personen,
    z. B. Kinder, das Gerät nicht benutzen
    können.
    Inbetriebnahmesperre 0 aktivieren
    und deaktivieren
    Wenn die Inbetriebnahmesperre aktiviert ist, ist die Timerfunktion "Einschalten um" deaktiviert.
    Inbetriebnahmesperre vorübergehend deaktivieren
    Solange im Display die Meldung "Zum
    Entsperren 5 Sekunden gedrückt halten" angezeigt wird,
    ^ berühren Sie 5 Sekunden lang das
    "Schloss".
    Sobald der Kaffeevollautomat ausgeschaltet wird, ist das Gerät wieder
    gesperrt.

    48



  • Page 49

    Einstellungen
    Wasserhärte
    Sie finden die Informationen zur Wasserhärte im Kapitel "Erstinbetriebnahme".

    Helligkeit
    Sie können im Segment-Balken die Displayhelligkeit einstellen.

    Lautstärke
    Sie können die Lautstärke der Signalund Tastentöne im Segment-Balken
    einstellen.

    Festwasseranschluss
    aktivieren und deaktivieren
    Das Gerät ist für den Betrieb mit festem
    Frischwasseranschluss vorgesehen.
    Bei eingeschaltetem Festwasseranschluss wird der Wassertank automatisch über die Trinkwasserleitung befüllt. Im ausgeschalteten Zustand müssen Sie den Wassertank manuell füllen.

    Geschirrwärmer
    Sie können den Geschirrwärmer mit einem Anschlusskabel (Sonderzubehör)
    direkt an den Kaffeevollautomaten anschließen.Die geeigneten Geschirrwärmertypen erfahren Sie beim Miele
    Fachhändler oder beim Miele Kundendienst.

    Nach dem Anschließen müssen Sie unter "Einstellungen" den Geschirrwärmer
    aktivieren.
    Sie können zwischen den folgenden
    Möglichkeiten wählen:
    – automatisch: Der Geschirrwärmer
    schaltet sich zusammen mit dem
    Kaffeevollautomaten ein oder aus.
    Wenn Sie für den Kaffeevollautomaten den Timer "Einschalten um" programmiert haben, schaltet sich der
    Geschirrwärmer etwa 30 Minuten vor
    dem Einschalten des Kaffeevollautomaten ein. So sind Ihre Tassen schon
    vorgewärmt.
    – ein: Sie können den Geschirrwärmer
    ganz nach Wunsch jederzeit von
    Hand ein- oder ausschalten, unabhängig vom Kaffeevollautomaten.
    – aus: Der Geschirrwärmer lässt sich
    nicht einschalten, da er vom Kaffeevollautomaten keinen Strom bekommt.
    Im Auslieferungszustand des Kaffeevollautomaten ist der Geschirrwärmer
    auf "aus" gestellt.

    Auslaufverstellung
    Sie finden die Informationen zur Auslaufverstellung im Kapitel "Auslaufverstellung".

    Das dazu nötige Anschlusskabel erhalten Sie als Sonderzubehör über den
    Miele Fachhandel oder Miele Kundendienst.

    49



  • Page 50

    Einstellungen
    Werkeinstellungen
    Sie können die Einstellungen des Kaffeevollautomaten auf den Auslieferungszustand (Werkeinstellungen) zurücksetzen.
    Die Einstellungen des Auslieferungszustands können Sie der "Übersicht der
    möglichen Einstellungen" entnehmen.
    Folgende Einstellungen werden nicht
    zurückgesetzt:
    - Sprache
    - Tageszeit
    - Anzahl der Getränkebezüge
    - Profile

    50

    Messeschaltung (Händler)
    Für den privaten Gebrauch benötigen Sie diese Funktion nicht.
    Der Kaffeevollautomat kann mit der
    Funktion "Händler" im Handel oder in
    Ausstellungsräumen präsentiert werden. Dabei wird das Gerät beleuchtet,
    aber es können keine Getränke zubereitet oder Aktionen ausgeführt werden.
    Wenn Sie die Messeschaltung aktivieren, können Sie den Kaffeevollautomaten nicht mit der
    Ein-/Aus-Taste K ausschalten.



  • Page 51

    Reinigung und Pflege
    Überblick

    ,Reinigen Sie den Kaffeevollautomaten regelmäßig, um Keimbildung zu verhindern.
    Empfohlenes Zeitintervall
    Täglich
    (am Ende des Tages)

    Was muss ich reinigen / pflegen?
    Milchbehälter und Deckel
    Wassertank
    Satzbehälter
    Abtropfschale und Abtropfblech

    1 x wöchentlich
    (öfter bei starker Verschmutzung)

    Zentralauslauf
    Zentralauslauf-Verbindung
    Milchventil mit Reinigungsbürste pflegen
    Innenraum
    Tropf-Auffangschale auf der Innenseite der Gerätetür
    Brüheinheit
    Gerätefront (besonders wichtig direkt nach der Entkalkung)

    1 x monatlich

    Kappe an der Zentralauslauf-Verbindung fetten

    nach Aufforderung

    Milchleitung (mit dem Reiniger für Milchleitungen)
    Brüheinheit (mit den Reinigungstabletten)
    Gerät entkalken

    bei Bedarf

    Bohnenbehälter
    verstopfte Milchleitung mit Reinigungsbürste pflegen

    Einige Teile des Kaffeevollautomaten sind spülmaschinengeeignet. Wenn diese Teile häufig in der Spülmaschine gereinigt werden, können sie sich durch
    Lebensmittelreste wie z. B. Tomatenreste verfärben, oder die Beschichtung
    kann beschädigt werden.
    Die folgenden Teile sollten ausschließlich von Hand gereinigt werden:
    – Abdeckung Zentralauslauf
    – Deckel des Milchbehälters
    – Brüheinheit
    – Bohnenbehälter und Deckel des Bohnenbehälters
    – Serviceklappe
    51



  • Page 52

    Reinigung und Pflege
    ,Verbrennungsgefahr!
    Lassen Sie das Gerät vor der Reinigung abkühlen, vor allem das Wasser in der Abtropfschale.
    Reinigen Sie das Gerät nicht mit einem Dampf-Reinigungsgerät. Das
    Gerät wird sonst beschädigt.
    Verwenden Sie niemals sand-,
    soda-, säure- oder chloridhaltige
    Putzmittel! Diese greifen die Oberfläche an.
    Die regelmäßige Reinigung des Gerätes ist sehr wichtig, da Kaffeereste
    schnell schimmeln. Milchreste können
    sauer werden und die Milchleitung verstopfen.

    Alle Oberflächen sind kratzempfindlich. Bei Glasflächen können Kratzer
    auch zum Zerbrechen führen.
    Alle Oberflächen können sich verfärben, wenn sie mit ungeeigneten Reinigungsmitteln in Berührung kommen.
    Achten Sie darauf, dass eventuelle
    Spritzer beim Entkalken sofort abgewischt werden!
    Vermeiden Sie bei allen Fronten
    – soda-, ammoniak-, säure- oder chloridhaltige Reinigungsmittel,
    – lösemittelhaltige Reinigungsmittel,
    – kalklösende Reinigungsmittel,
    – Edelstahl-Reinigungsmittel,

    Die Kappe der Zentralauslauf-Verbindung ist mit Silikonfett geschmiert.
    Achten Sie auf Ihre Kleidung, wenn
    Sie Behälter oder andere Teile aus
    dem Innenraum entnehmen oder einsetzen.

    – Geschirrspülmaschinen-Reiniger,
    – Backofenreiniger,
    – Glasreiniger,
    – scheuernde Reinigungsmittel, wie
    Scheuerpulver, Scheuermilch und
    Putzsteine,
    – scheuernde harte Schwämme, wie
    z. B. Topfschwämme und Bürsten
    oder gebrauchte Schwämme, die
    noch Reste von Scheuermitteln enthalten,
    – Schmutzradierer,
    – scharfe Metallschaber.

    52



  • Page 53

    Reinigung und Pflege
    Gerät spülen
    Wenn ein Kaffeegetränk zubereitet wurde, spült der Kaffeevollautomat auch
    beim Ausschalten. So werden eventuell
    vorhandene Kaffeereste entfernt.
    Sie können das Gerät auch manuell
    spülen.
    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.

    Milchleitung
    Achten Sie darauf, dass Sie die
    milchführenden Teile sorgfältig und
    regelmäßig reinigen.
    Milch enthält von Natur aus Keime,
    die sich bei ungenügender Reinigung vermehren. Verunreinigungen
    im Gerät können die Gesundheit gefährden.

    ^ Tippen Sie auf "Pflege" y.

    Milchleitung manuell spülen

    ^ Tippen Sie auf "Gerät spülen".

    Die Milchleitung kann durch Milchreste
    verstopfen. Wenn Sie ein Getränk mit
    Milch zubereitet haben, spült der Kaffeevollautomat nach einigen Minuten
    die Milchleitung.

    Die Leitungen werden gespült. Das
    Spülwasser läuft aus dem Zentralauslauf.

    Sie können die Milchleitung auch manuell spülen.
    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.
    ^ Tippen Sie auf "Pflege" y.
    ^ Tippen Sie auf "Milchleitung spülen".
    Die Milchleitung wird gespült.

    53



  • Page 54

    Reinigung und Pflege
    Milchleitung mit dem Reiniger für
    Milchleitungen reinigen
    Achten Sie darauf, dass Sie die
    milchführenden Teile sorgfältig und
    regelmäßig reinigen.
    Milch enthält von Natur aus Keime,
    die sich bei ungenügender Reinigung stark vermehren. Verunreinigungen im Gerät können die Gesundheit gefährden.
    Die Milchleitung muss etwa einmal pro
    Woche gereinigt werden. Der Kaffeevollautomat erinnert Sie zum richtigen
    Zeitpunkt daran. Drei Tage vor Ablauf
    der Frist erscheint "Tage bis Milchleitzung reinigen: X" im Display. Der Kaffeevollautomat zeigt die verbleibende
    Anzahl der Tage bis zum Reinigen der
    Milchleitung bei jedem Einschalten an.
    ^ Um diese Meldung zu bestätigen, tippen Sie auf "OK".
    Wenn die Anzahl der verbleibenden
    Tage gleich 0 ist, erscheint im Display
    "Milchleitung reinigen". Die Zubereitung
    milchhaltiger Getränke ist blockiert.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Nun können Sie nur Espresso, Kaffee,
    Kaffee lang und Heißwasser zubereiten.
    Milchhaltige Getränke können Sie erst
    wieder zubereiten, wenn die Milchleitung gereinigt wurde.
    Der Reinigungsvorgang kann nicht
    abgebrochen werden. Der Vorgang
    muss vollständig durchgeführt werden.

    54

    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.
    ^ Tippen Sie auf "Pflege" y.
    ^ Tippen Sie auf "Milchleitung reinigen".
    Der Vorgang wird gestartet und verschiedene Meldungen erscheinen im
    Display.
    ^ Befolgen Sie die Anweisungen.
    Wenn im Display "Wassertank mit Reinigungsmittel und lauwarmem Wasser
    bis zur Markierung 8 befüllen und einsetzen" erscheint, gehen Sie wie folgt
    vor:
    Reinigungslösung herstellen
    Das Reinigungspulver für das Milchsystem wurde speziell für diesen Kaffeevollautomaten entwickelt. Sie erhalten
    den Reiniger für Milchleitungen im
    Miele Fachhandel, beim Miele Kundendienst oder unter www.miele-shop.com.
    Verwenden Sie ausschließlich diesen Reiniger, damit der Kaffeevollautomat nicht beschädigt wird.
    ^ Geben Sie ein Tütchen Reiniger für
    Milchleitungen in den Wassertank.



  • Page 55

    Reinigung und Pflege
    Milchbehälter mit Deckel
    Achten Sie darauf, dass Flaschenhals
    und -flansch sauber bleiben (sowohl
    beim Einfüllen als auch beim Transport
    des Behälters). Verschmutzungen können zu Fehlfunktionen im Gerät führen.

    ^ Füllen Sie den Wassertank bis zur
    Markierung 8 mit lauwarmem Wasser und rühren Sie die Lösung um.

    ^ Reinigen Sie den Milchbehälter
    (Glas) in der Spülmaschine oder von
    Hand mit warmem Wasser und etwas
    Spülmittel. Trocknen Sie den Milchbehälter.
    Reinigen Sie den Deckel des Milchbehälters ausschließlich von Hand.

    Beachten Sie das Mischungsverhältnis. Es ist wichtig, dass Sie nicht weniger Wasser in den Wassertank füllen. Die Reinigung ist sonst unvollständig.
    ^ Setzen Sie den Wassertank wieder
    ein und schließen Sie die Gerätetür.
    ^ Befolgen Sie die Anweisungen im
    Display.
    Wenn im Display "Wassertank füllen
    und einsetzen" erscheint:
    ^ Spülen Sie den Wassertank sorgfältig
    mit klarem Wasser aus. Achten Sie
    darauf, dass keine Reinigungsmittelreste im Wassertank zurückbleiben.
    Füllen Sie den Wassertank mit sauberem Trinkwasser.
    Der Reinigungsvorgang ist beendet,
    wenn im Display "Vorgang beendet" erscheint.

    ^ Spülen Sie die Milchleitung im Deckel
    unter fließendem Wasser.
    Wenn dabei kein Wasser aus der
    Milchleitung a läuft,
    ^ reinigen Sie den Deckel wie im Kapitel "Verstopfte Milchleitung – Schritt 1:
    Milchleitung im Deckel des Milchbehälters reinigen" beschrieben.

    55



  • Page 56

    Reinigung und Pflege
    Zentralauslauf
    Reinigen Sie die Abdeckung des Zentralauslaufs ausschließlich von Hand
    mit warmem Wasser und etwas Spülmittel. Alle anderen Teile sind spülmaschinengeeignet.
    Für die Reinigung muss der Zentralauslauf in die Pflegeposition fahren. Erst
    dann können Sie die Teile entnehmen.
    Falls ein Gefäß unter dem Zentralauslauf steht, entfernen Sie dieses.
    Anderenfalls fährt der Zentralauslauf
    nicht in die Pflegeposition.

    ^ Drücken Sie den Rasthaken a nach
    oben, fassen Sie die Auslaufeinheit
    am Griff und ziehen Sie diese nach
    vorn ab b.

    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder
    auf #.
    ^ Tippen Sie auf "Pflege" y.
    ^ Tippen Sie auf "Zentralauslauf reinigen".

    ^ Lösen Sie den Auslauf, indem Sie ihn
    seitlich am Magneten fassen und
    nach vorn ziehen.

    Der Zentralauslauf fährt in die Pflegeposition a.
    ^ Nehmen Sie die Abdeckung nach
    vorn ab b.

    56



  • Page 57

    Reinigung und Pflege

    ^ Drehen Sie das obere Anschlussstück a und ziehen es nach oben
    ab. Ziehen Sie das untere Anschlussstück b ebenfalls nach oben ab.
    ^ Ziehen Sie die Auslaufdüsen c ab.
    Das Y-Stück sollte nicht abgezogen
    werden.
    ^ Reinigen Sie alle Teile gründlich.

    ^ Nun setzen Sie die Auslaufeinheit in
    umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen. Achten Sie darauf, dass
    das obere Anschlussstück a mit einem Klick einrastet. Drücken Sie kräftig, um die Auslaufdüsen b fest auf
    die Auslaufeinheit zu setzen.
    ^ Setzen Sie die Auslaufeinheit wieder
    in den Zentralauslauf.
    ^ Setzen Sie die Abdeckung wieder
    auf.

    ^ Reinigen Sie die Fläche am Zentralauslaufs mit einem feuchten
    Schwammtuch.

    57



  • Page 58

    Reinigung und Pflege
    Milchventil pflegen

    Sensorabdeckung

    Sie sollten das Milchventil einmal wöchentlich pflegen, um immer qualitativ
    guten Milchschaum zuzubereiten.

    Unten am Zentralauslauf befindet sich
    die Sensorabdeckung der Tassenschutzabschaltung. Falls die Sensoren
    der automatischen Auslaufverstellung
    ein Gefäß nicht eindeutig erkennen,
    stoppt die Tassenschutzabschaltung
    den Zentralauslauf.

    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.
    ^ Tippen Sie auf "Pflege" y.
    ^ Tippen Sie auf "Zentralauslauf reinigen".
    Der Zentralauslauf und das Milchventil
    fahren in die Pflegepositionen.

    Reinigen Sie die Sensorabdeckung bei
    Bedarf von Hand mit warmem Wasser
    und etwas Spülmittel.

    Wichtig! Bevor Sie "Pflegeposition
    verlassen" mit "OK" bestätigen, entfernen Sie unbedingt die Reinigungsbürste. Anderenfalls wird der
    Kaffeevollautomat beschädigt.

    ^ Zum Entnehmen drücken Sie zwischen den Auslaufdüsen auf die Sensorabdeckung a und halten Sie diese gedrückt. Dann drücken Sie seitlich von außen hinten auf den Zentralauslauf b.
    Die Sensorabdeckung löst sich.
    ^ Stecken Sie die Bürste in das Milchventil. Bewegen Sie die Bürste vor
    und zurück.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Das Milchventil fährt in die Grundposition und die Milchleitung wird gespült.

    58

    ^ Zum Einsetzen setzen Sie die beiden
    Haken hinten ein und drücken die
    Sensorabdeckung nach oben.



  • Page 59

    Reinigung und Pflege
    Wassertank

    Satzbehälter

    Wechseln Sie das Wasser täglich, um
    Keimbildung vorzubeugen.

    Der Kaffeevollautomat zeigt nach einer
    gewissen Zeit im Display die Meldung
    an, dass der Satzbehälter geleert werden muss. Reinigen Sie spätestens
    dann den Satzbehälter! Besser ist es
    jedoch, den Satzbehälter täglich zu reinigen. Kaffeereste können Schimmel
    bilden.
    Im Satzbehälter befindet sich meist
    auch etwas Restwasser aus dem Spülprozess.

    Achten Sie darauf, dass das Ventil,
    die untere Fläche des Wassertanks
    und die Abstellfläche am Kaffeevollautomaten sauber sind. Nur so kann
    der Wassertank richtig eingesetzt
    werden.
    ^ Reinigen Sie den Wassertank in der
    Spülmaschine oder von Hand mit
    warmem Wasser und etwas Spülmittel. Trocknen Sie den Wassertank.

    ^ Spülen Sie den Satzbehälter in der
    Spülmaschine oder von Hand mit einer heißen, milden Spülmittellösung,
    und trocknen Sie ihn.
    ^ Reinigen Sie auch den Innenraum im
    Gerät gründlich.

    ^ Reinigen und trocknen Sie die Abstellfläche im Kaffeevollautomaten
    sorgfältig, vor allem die Vertiefungen.

    59



  • Page 60

    Reinigung und Pflege
    Abtropfschale
    Reinigen Sie die Abtropfschale täglich, um Geruchsbildung und
    Schimmel zu verhindern.
    Der Kaffeevollautomat meldet über das
    Display, wenn die Abtropfschale voll ist
    und geleert werden muss. Entleeren Sie
    spätestens dann die Abtropfschale.

    ,Verbrennungsgefahr!
    Falls der Kaffeevollautomat gerade
    gespült wurde, warten Sie einige
    Zeit, bevor Sie die Abtropfschale
    aus dem Gerät nehmen. Spülwasser
    läuft nach.

    ^ Reinigen Sie die Abtropfschale und
    das Gitter in der Spülmaschine oder
    von Hand mit einer heißen, milden
    Spülmittellösung, und trocknen Sie
    sie.
    Achten Sie besonders darauf, dass
    die Metallplättchen (Kontakte) an der
    Abtropfschale sauber und trocken
    sind. Nur mit sauberen und trockenen Metallplättchen erkennt das Gerät, ob die Abtropfschale eingesetzt
    ist, und ob sie geleert werden muss.
    ^ Reinigen Sie den Innenraum unter
    der Abtropfschale.
    ^ Schieben Sie die Abtropfschale in
    den Kaffeevollautomaten.
    Achten Sie darauf, die Abtropfschale
    bis zum Anschlag in das Gerät zu
    schieben.

    ^ Öffnen Sie die Gerätetür, und nehmen Sie die Abtropfschale vorsichtig
    aus dem Gerät.
    Das Gitter in der Abtropfschale dient
    als Wellenbrecher, d. h. wenn die Abtropfschale voll ist, sorgt das Gitter
    beim Transportieren dafür, dass das
    Wasser nicht überschwappt.

    60



  • Page 61

    Reinigung und Pflege
    Abtropfblech

    Zentralauslauf-Verbindung

    ^ Nehmen Sie das Abtropfblech heraus.

    An der inneren Seite der Gerätetür befindet sich das Verbindungsstück zwischen Brüheinheit und Zentralauslauf.

    ^ Reinigen Sie das Abtropfblech in der
    Spülmaschine oder von Hand mit
    warmem Wasser und etwas Spülmittel.
    ^ Trocknen Sie das Abtropfblech.

    ^ Setzen Sie das Abtropfblech wieder
    in die Abtropfschale. Achten Sie darauf, dass das Abtropfblech vorn
    bündig abschließt.

    ^ Reinigen Sie dieses Verbindungsstück regelmäßig mit einem feuchten
    Tuch, ohne das Fett von der Kappe
    abzuwischen.

    ^ Fetten Sie die Kappe regelmäßig einmal im Monat mit dem beiliegenden
    Silikonfett.

    Bohnenbehälter
    ^ Ziehen Sie den Bohnenbehälter aus
    dem Gerät und ziehen Sie den Deckel nach hinten ab.
    ^ Reinigen Sie den Bohnenbehälter
    einschließlich des Deckels von Hand
    mit warmem Wasser und etwas Spülmittel. Trocknen Sie beides.
    ^ Schieben Sie den Deckel wieder auf,
    und schieben Sie den Bohnenbehälter wieder in das Gerät.

    61



  • Page 62

    Reinigung und Pflege
    Innenraum und Gerätetür
    ^ Reinigen Sie den Innenraum und die
    Gerätetür mit einer heißen, milden
    Spülmittellösung, wenn alle herausnehmbaren Teile aus dem Innenraum
    entfernt sind.
    Tipp: Entfernen Sie trockene Kaffeepulverreste mit einem Staubsauger.
    Im unteren Bereich der Innentür befindet sich eine Tropf-Auffangschale.

    Brüheinheit
    Reinigen Sie die Brüheinheit ausschließlich von Hand mit warmem
    Wasser ohne Reinigungsmittel.
    Die beweglichen Teile der Brüheinheit sind gefettet. Reinigungsmittel
    beschädigen die Brüheinheit.
    Reinigen Sie die Brüheinheit einmal wöchentlich.
    Brüheinheit entnehmen und von
    Hand spülen
    Sie können die Brüheinheit zum Reinigen entnehmen. Dazu
    ^ öffnen Sie die Gerätetür.
    ^ Nehmen Sie den Wassertank, den
    Satzbehälter und die Abdeckung für
    den Pulverschacht heraus.

    ^ Entnehmen Sie die Schale und reinigen Sie sie in der Spülmaschine oder
    von Hand mit warmem Wasser und
    etwas Spülmittel.
    Vergessen Sie nicht, die Tropf-Auffangschale wieder einzusetzen.

    ^ Drücken Sie die Taste unten am Griff
    der Brüheinheit a, und drehen Sie
    dabei den Griff nach links b.
    ^ Drücken Sie die Rastnase vor der
    Brüheinheit c nach unten, und ziehen Sie die Brüheinheit vorsichtig heraus.

    62



  • Page 63

    Reinigung und Pflege
    ^ Ziehen Sie die Brüheinheit vorsichtig
    aus dem Kaffeevollautomaten.
    Wenn sich die Brüheinheit nicht oder
    nur schwer herausziehen lässt, befindet
    sie sich nicht in der Grundstellung (siehe "Was tun, wenn ... ?").
    Wenn Sie die Brüheinheit herausgezogen haben, verändern Sie nicht
    die Position des Griffs an der Brüheinheit.
    Die Brüheinheit verstellt sich dabei
    und lässt sich nicht mehr in den Kaffeevollautomaten einschieben.

    ^ Reinigen Sie den Innenraum des Kaffeevollautomaten. Entfernen Sie trockene Kaffeepulverreste mit einem
    Staubsauger.
    Gehen Sie in umgekehrter Reihenfolge
    vor, um die Brüheinheit wieder einzubauen:
    ^ Schieben Sie die Brüheinheit gerade
    in den Kaffeevollautomaten.

    ^ Reinigen Sie die Brüheinheit von
    Hand unter fließendem warmem
    Wasser ohne Reinigungsmittel.

    ^ Drücken Sie auf die Taste unten am
    Griff der Brüheinheit a und drehen
    Sie dabei den Griff nach rechts b.
    ^ Schließen Sie die Gerätetür.

    ^ Reiben Sie die Kaffeereste von den
    Sieben ab. Ein Sieb befindet sich im
    Trichter, das zweite links neben dem
    Trichter.
    ^ Trocknen Sie den Trichter, damit kein
    Kaffeepulver bei der nächsten Kaffeezubereitung im Trichter kleben
    bleibt.

    63



  • Page 64

    Reinigung und Pflege
    Brüheinheit entfetten
    Je nach Fettgehalt der verwendeten
    Kaffeesorte kann die Brüheinheit
    schneller verstopfen. Reinigen Sie deshalb die Brüheinheit mit den mitgelieferten Reinigungstabletten.

    Wenn im Display "Reinigungstablette in
    Pulverschacht einwerfen und schließen"
    erscheint:

    Die Reinigungstabletten zum Entfetten
    der Brüheinheit wurden speziell für den
    Kaffeevollautomaten entwickelt. Sie erhalten die Reinigungstabletten im Miele
    Fachhandel, beim Miele Kundendienst
    oder unter www.miele-shop.com.
    Nach 200 Portionen erscheint im Display "Brüheinheit entfetten". Diese Meldung erscheint so lange im Display, bis
    die Brüheinheit entfettet wird.
    Entfetten Sie die Brüheinheit regelmäßig. So können Sie aromatische
    Kaffeegetränke zubereiten und eine
    einwandfreie Funktion des Kaffeevollautomaten ist gewährleistet.

    Die Reinigung kann nicht abgebrochen werden. Der Vorgang muss
    vollständig durchgeführt werden.
    ^ Schalten Sie das Gerät über die Ein-/
    Aus-Taste K ein.
    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.
    ^ Tippen Sie auf "Pflege" y.
    ^ Tippen Sie auf "Brüheinheit entfetten".
    ^ Befolgen Sie die Anweisungen im
    Display.

    64

    ^ Nehmen Sie die Abdeckung für den
    Pulverschacht heraus und öffnen Sie
    den Deckel für den Pulverschacht.
    ^ Geben Sie die Reinigungstablette in
    den Pulverschacht.
    ^ Schließen Sie den Deckel, setzen Sie
    die Abdeckung wieder in das Gerät
    und schließen Sie die Gerätetür.
    ^ Befolgen Sie die Anweisungen im
    Display.
    Wenn im Display "Vorgang beendet"
    steht:
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Die Brüheinheit ist gereinigt.



  • Page 65

    Reinigung und Pflege
    Gerätefront
    Die Oberflächen können sich verfärben oder verändern, wenn Verschmutzungen länger einwirken.
    Entfernen Sie Verschmutzungen daher sofort.
    Achten Sie darauf, dass kein Wasser hinter das Display gelangen
    kann!
    Alle Oberflächen sind kratzempfindlich. Bei Glasflächen können Kratzer
    auch zum Zerbrechen führen.
    Alle Oberflächen können sich verfärben, wenn sie mit ungeeigneten Reinigungsmitteln in Berührung kommen.
    Achten Sie darauf, dass eventuelle
    Spritzer beim Entkalken sofort abgewischt werden!
    ^ Schalten Sie das Gerät über die Ein-/
    Aus-Taste K aus.
    ^ Reinigen Sie die Gerätefront mit einem sauberen Schwammtuch, Handspülmittel und warmem Wasser. Anschließend trocken Sie alles mit einem weichen Tuch.
    Tipp: Sie können die Gerätefront auch
    mit dem Miele Microfasertuch reinigen.

    65



  • Page 66

    Entkalken
    Der Kaffeevollautomat verkalkt durch
    den Gebrauch. Wie schnell das Gerät
    verkalkt, hängt vom Härtegrad des verwendeten Wassers ab. Die Kalkrückstände müssen regelmäßig entfernt
    werden.
    Sie werden vom Gerät durch den Entkalkungsvorgang geführt. Im Display
    erscheinen verschiedene Meldungen,
    z. B. werden Sie aufgefordert, die Abtropfschale zu leeren oder den Wassertank zu füllen.
    Das Entkalken ist zwingend und dauert
    ca. 20 Minuten.
    Während des Entkalkungsvorgangs
    läuft Wasser mit Entkalkungsmittel aus
    dem Zentralauslauf und dem Heißwasserauslauf. Es folgt eine Einwirkzeit, danach läuft wieder etwas Wasser mit Entkalkungsmittel aus usw.
    Der Kaffeevollautomat fordert Sie über
    das Display rechtzeitig auf, das Gerät
    zu entkalken. Im Display erscheint "Bezüge bis Gerät entkalken: 50". Der Kaffeevollautomat zeigt die verbleibende
    Anzahl der Bezüge bis zum Entkalken
    bei jeder Getränkezubereitung an.

    Entkalken nach Aufforderung im Display
    Der Entkalkungsvorgang kann nicht
    abgebrochen werden. Der Vorgang
    muss vollständig durchgeführt werden.
    ^ Um den Entkalkungsvorgang direkt
    zu starten, tippen Sie auf "OK".
    Die Entkalkung wird gestartet und verschiedene Meldungen erscheinen im
    Display.
    ^ Befolgen Sie die Anweisungen.
    Wenn im Display "Wassertank mit Entkalkungsmittel und lauwarmem Wasser
    bis zur Entkalkungsmarke F befüllen
    und einsetzen" erscheint, gehen Sie wie
    folgt vor:
    Entkalkungslösung herstellen
    Die beiliegenden Entkalkungstabletten
    wurden speziell für den Kaffeevollautomaten entwickelt. Sie erhalten weitere
    Entkalkungstabletten im Miele Fachhandel, beim Miele Kundendienst oder unter www.miele-shop.com.

    ^ Um diese Meldung zu bestätigen, tippen Sie auf "OK".

    Sie benötigen für den Entkalkungsvorgang zwei Entkalkungstabletten.

    Wenn die Anzahl der verbleibenden
    Bezüge gleich 0 ist, wird der Kaffeevollautomat blockiert. Im Display erscheint
    "Gerät entkalken".

    Verwenden Sie zum Entkalken ausschließlich die Miele Entkalkungstabletten. Andere Entkalkungsmittel
    können den Kaffeevollautomaten
    beschädigen und den Geschmack
    beeinträchtigen.

    Sie können den Kaffeevollautomaten
    ausschalten, wenn Sie das Gerät zu
    diesem Zeitpunkt nicht entkalken möchten. Getränke können Sie erst wieder
    nach dem Entkalken zubereiten.

    66



  • Page 67

    Entkalken
    Der Entkalkungsvorgang ist beendet,
    wenn im Display "Vorgang beendet" erscheint.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Nun ist der Kaffeevollautomat entkalkt
    und Sie können wieder Getränke zubereiten.

    ^ Füllen Sie den Wassertank bis zur
    Markierung F mit lauwarmem Wasser.
    ^ Geben Sie zwei Entkalkungstabletten
    in das Wasser.
    Beachten Sie das Mischungsverhältnis für die Entkalkungstabletten.
    Es ist wichtig, dass Sie nicht weniger oder Wasser in den Wassertank
    füllen. Der Entkalkungvorgang wird
    sonst vorzeitig abgebrochen.
    ^ Setzen Sie den Wassertank wieder
    ein und schließen Sie die Gerätetür.
    ^ Befolgen Sie die Anweisungen im
    Display.
    Wenn im Display "Wassertank bis zur
    Entkalkungsmarke mit Frischwasser
    füllen" erscheint:

    Achten Sie darauf, dass eventuelle
    Spritzer beim Entkalken sofort abgewischt werden! Die Oberflächen
    können beschädigt werden.
    Sie sollten nach dem Entkalken auch
    den Wassertank und die Abtropfschale
    sorgfältig reinigen, um alle Entkalkungsmittelreste zu entfernen.

    Entkalken ohne Aufforderung
    starten
    Der Entkalkungsvorgang kann nicht
    abgebrochen werden. Der Vorgang
    muss vollständig durchgeführt werden.
    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.
    ^ Tippen Sie auf "Pflege" y.
    ^ Tippen Sie auf "Gerät entkalken".
    Die Entkalkung wird gestartet.

    ^ Spülen Sie den Wassertank sorgfältig
    mit klarem Wasser aus. Achten Sie
    darauf, dass keine Entkalkungsmittelreste im Wassertank zurückbleiben.
    Füllen Sie bis zur Markierung k sauberes Trinkwasser ein.
    Leeren Sie auch den Restebehälter.

    67



  • Page 68

    Was tun, wenn ... ?
    Die meisten Störungen und Fehler, die möglicherweise im täglichen Betrieb auftreten, können Sie selbst beheben. Die nachfolgende Übersicht soll Ihnen dabei helfen, die Ursachen einer Störung zu finden und zu beseitigen. Beachten Sie jedoch:

    ,Achtung! Öffnen Sie auf keinen Fall das Gehäuse!
    Reparaturen dürfen nur von Miele autorisierten Fachkräften durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren für den
    Benutzer entstehen.
    Können Sie hiermit die Ursache einer Störung nicht finden oder beseitigen, verständigen Sie bitte den Kundendienst.

    Meldungen im Display
    ^ Befolgen Sie die Aufforderungen im Display, um die "Störung" zu beheben.
    ^ Wenn die Fehlermeldung danach erneut im Display erscheint, rufen Sie den
    Kundendienst.

    Meldung

    Ursache und Behebung

    Fehler 1 - 4
    80 - 83

    Eine interne Störung liegt vor.
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten über die Ein-/AusTaste K aus. Warten Sie ca. 1 Stunde, bevor Sie das Gerät
    wieder einschalten.

    Fehler 74, 77
    Fehler 225, 226
    Fehler 235, 236

    Eine interne Störung liegt vor.
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten über die Ein-/AusTaste K aus. Warten Sie ca. 2 Minuten, bevor Sie das Gerät wieder einschalten.

    68



  • Page 69

    Was tun, wenn ... ?
    Meldung

    Ursache und Behebung

    Fehler 73
    oder
    "Brüheinheit kontrollieren"

    Die Brüheinheit kann nicht in die Grundposition fahren oder
    sie ist verschmutzt und das Kaffeepulver kann nicht gepresst
    werden.
    ^ Prüfen Sie, ob Sie die Brüheinheit entnehmen können (siehe "Reinigung und Pflege – Brüheinheit").
    ^ Wenn Sie die Brüheinheit entnehmen können, reinigen Sie
    diese (siehe "Reinigung und Pflege" - "Brüheinheit").

    ^ Schieben Sie den Kaffeeauswurf der Brüheinheit in die
    Grundposition (siehe Abbildung).
    ^ Setzen Sie den Satzbehälter und den Wassertank wieder
    ein. Setzen Sie die Brüheinheit nicht ein. Schließen Sie die
    Gerätetür und schalten Sie den Kaffeevollautomaten über
    die Ein-/Aus-Taste K ein.
    Der Antrieb der Brüheinheit wird initialisiert.
    ^ Wenn die Meldung "Brüheinheit einsetzen" erscheint, öffnen Sie die Gerätetür und setzen Sie alle Teile wieder in
    das Gerät. Schließen Sie die Gerätetür.
    Wenn Sie die Brüheinheit nicht entnehmen können:
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten über die Ein-/AusTaste K aus. Warten Sie ca. 2 Minuten, bevor Sie das Gerät wieder einschalten.

    69



  • Page 70

    Was tun, wenn ... ?
    Meldung

    Ursache und Behebung

    Fehler 227 bis
    Fehler 230,
    Fehler 233

    Eine Störung der automatischen Auslaufverstellung liegt vor.
    ^ Bestätigen Sie die Meldung mit OK.

    Fehler 234

    Die automatische Auslaufverstellung während der Getränkezubereitung ist deaktiviert, solange das Gerät eingeschaltet
    bleibt. Sie können Getränke zubereiten.
    Die Tassenschutzabschaltung wurde seit dem Einschalten
    bei drei Zubereitungen ausgelöst. Die verwendeten Tassen
    oder Gläser werden von der automatischen Auslaufverstellung nicht eindeutig erkannt.
    ^ Verwenden Sie für die automatische Auslaufverstellung geeignete Gefäße.
    Eine Störung der automatischen Auslaufverstellung liegt vor.
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten über die Ein-/AusTaste K aus. Warten Sie ca. 2 Minuten, bevor Sie das Gerät wieder einschalten.

    "Pulvermenge zu
    groß"

    Im Schacht für Kaffeepulver ist zuviel Kaffeepulver.
    Wenn mehr als ein gestrichener Kaffeelöffel gemahlenes Kaffeepulver in den Pulverschacht gegeben wird, kann die
    Brüheinheit das Kaffeepulver nicht pressen. Das Kaffeepulver wird in den Satzbehälter geleert und im Display erscheint
    die Fehlermeldung.
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten über die Ein-/AusTaste K aus.
    ^ Entnehmen Sie die Brüheinheit und reinigen Sie diese (siehe "Reinigung und Pflege – Brüheinheit").
    ^ Entfernen Sie das Kaffeepulver im Innenraum des Kaffeevollautomaten, z. B. mit einem Staubsauger.
    ^ Dosieren Sie das Kaffeepulver mit dem mitgelieferten Kaffeelöffel. Geben Sie nur eine Portion Kaffeepulver in den
    Pulverschacht.

    70



  • Page 71

    Was tun, wenn ... ?
    Meldung

    Ursache und Behebung

    "Wasserzulauf
    prüfen"

    Der Festwasserzulauf funktioniert nicht.
    ^ Kontrollieren Sie, ob der Zulaufschlauch geknickt ist oder
    der Absperrhahn nicht richtig geöffnet ist.
    ^ Nehmen Sie den Wassertank heraus und leeren Sie ihn
    aus.
    ^ Schieben Sie den Wassertank wieder bis zur Verrastung in
    das Gerät.

    "Wassertank bis
    zur Verrastung
    einschieben"

    Der Wassertank sitzt nicht richtig im Gerät.
    ^ Nehmen Sie den Wassertank heraus und setzen Sie ihn erneut ein.
    Wenn beim Entkalken der Wassertank nicht korrekt gefüllt
    und eingesetzt wurde, erscheint diese Fehlermeldung ebenfalls.
    ^ Füllen Sie ihn bis zur Entkalkungsmarke F und starten Sie
    den Entkalkungsvorgang erneut.
    Der Festwasserzulauf funktioniert nicht.
    ^ Kontrollieren Sie, ob der Zulaufschlauch geknickt ist oder
    der Absperrhahn nicht richtig geöffnet ist.

    71



  • Page 72

    Was tun, wenn ... ?
    Unerwartetes Verhalten des Kaffeevollautomaten
    Störung

    Ursache und Behebung

    Nach Einschalten Die Beleuchtung wurde ausgeschaltet.
    des Kaffeevollau- ^ Schalten Sie die Beleuchtung ein ( siehe "Einstellungen tomaten bleibt die
    Beleuchtung").
    Beleuchtung aus.
    Die Beleuchtung ist defekt.
    ^ Rufen Sie den Kundendienst.
    Das Display bleibt
    dunkel, wenn der
    Kaffeevollautomat
    über die Ein-/AusTaste K eingeschaltet wird.

    Die Berührung der Ein-/Aus-Taste K war nicht ausreichend.
    ^ Berühren Sie die Mulde der Ein-/Aus-Taste K mindestens
    3 Sekunden.
    Der Netzstecker steckt nicht richtig in der Steckdose.
    ^ Stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose.
    Die Sicherung der Hausinstallation wurde ausgelöst, weil der
    Kaffeevollautomat, die Hausspannung oder ein anderes Gerät defekt sind.
    ^ Ziehen Sie den Netzstecker des Kaffeevollautomaten aus
    der Steckdose.
    ^ Rufen Sie eine Elektro-Fachkraft oder den Kundendienst.

    Der Kaffeevollau- Die im Timer programmierte Abschaltzeit ist abgelaufen.
    tomat schaltet
    ^ Stellen Sie gegebenenfalls die Abschaltzeit neu ein (siehe
    sich plötzlich aus.
    "Einstellungen – Timer").
    Der Netzstecker steckt nicht richtig in der Steckdose.
    ^ Stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose.
    Der Kaffeevollautomat ist eingeschaltet. Plötzlich
    schaltet sich die
    Beleuchtung aus.

    72

    Wenn der Kaffeevollautomat eine gewisse Zeit nicht bedient
    wurde, schaltet sich die Beleuchtung nach 10 Minuten automatisch aus.



  • Page 73

    Was tun, wenn ... ?
    Störung

    Ursache und Behebung

    Die Sensortasten Eine interne Störung liegt vor.
    reagieren nicht.
    ^ Öffnen Sie die Gerätetür.
    Der KaffeevollauDer laufende Prozess wird gestoppt.
    tomat lässt sicht
    nicht mehr bedie- ^ Unterbrechen Sie die Stromzufuhr, indem Sie den Netzstenen.
    cker des Kaffeevollautomaten aus der Steckdose ziehen
    oder die Sicherung der Hausinstallation ausschalten.
    Der Kaffeevollautomat schaltet
    sich nicht ein, obwohl die Timereinstellung "Einschalten um" aktiviert
    ist.

    Die Inbetriebnahmesperre ist aktiviert.
    ^ Deaktivieren Sie die Inbetriebnahmesperre (siehe "Einstellungen – Inbetriebnahmesperre").
    Es wurden keine Wochentage ausgewählt.
    ^ Überprüfen Sie die Timereinstellungen und ändern Sie diese gegebenfalls (siehe "Einstellungen – Timer").
    Der Kaffeevollautomat wurde nach dem automatischen Einschalten 3-mal nacheinander nicht bedient (siehe "Einstellungen – Timer").
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten ein und beziehen
    Sie ein Getränk.

    Das Display ist
    schlecht oder
    nicht lesbar.

    Die Displayhelligkeit ist zu niedrig eingestellt.
    ^ Verändern Sie diese Einstellung (siehe "Einstellungen –
    Helligkeit").

    Nach dem Einschalten erscheint
    "Wassertank füllen
    und einsetzen",
    obwohl der Behälter gefüllt und eingesetzt ist.
    Das Gerät spült
    nicht.

    Der Kaffeevollautomat ist verkalkt.
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten über die Ein-/AusTaste K aus. Warten Sie ca. 1 Stunde.
    ^ Schalten Sie das Gerät erneut ein. Sobald "Aufheizphase"
    erscheint, tippen Sie auf das Feld "Pflege" rechts unten
    und wählen danach "Entkalken" aus.
    ^ Entkalken Sie den Kaffeevollautomaten. Gegebenenfalls
    müssen Sie wiederholt entkalken.

    73



  • Page 74

    Was tun, wenn ... ?
    Störung

    Ursache und Behebung

    Die Milchleitung
    wird gespült, es
    läuft aber kein
    Spülwasser aus
    dem Zentralauslauf. "Wassertank
    füllen und einsetzen" wird angezeigt.

    Die Milchleitung oder der Luftansaugschlauch sind verstopft.
    ^ Befolgen Sie die Hinweise im Kapitel "Verstopfte Milchleitung reinigen".

    Aus dem Zentral- Die Milchleitung oder der Luftansaugschlauch sind verstopft.
    auslauf laufen kei- ^ Befolgen Sie die Hinweise im Kapitel "Verstopfte Milchleine Milch oder kein
    tung reinigen".
    Milchschaum.
    Im Display erDer Deckel des Milchbehälters ist eventuell verschmutzt, dascheint die Meldurch funktioniert die Sensierung nicht eindeutig.
    dung "Milchgefäß ^ Reinigen Sie den Deckel und den Milchbehälter gründlich
    füllen und einset(siehe "Verstopfte Milchleitung reinigen").
    zen", obwohl der
    Milchbehälter gefüllt und eingesetzt ist.
    Obwohl die Abtropfschale geleert wurde, erscheint im Display
    "Abtropfschale
    leeren".

    Die Abtropfschale sitzt nicht richtig im Gerät.
    ^ Schieben Sie die Abtropfschale bis ganz nach hinten.
    Die Sensierung der Abtropfschale funktioniert nicht eindeutig.
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten über die EIn-/AusTaste K aus.
    Die Kontakte sind verschmutzt.
    ^ Reinigen Sie die Kontakte und trocknen Sie sie gut (siehe
    "Reinigung und Pflege – Abtropfschale").

    Die Gerätetür läßt Die Behälter sind nicht vollständig eingeschoben.
    sich nicht schlie- ^ Kontrollieren Sie die Behälter.
    ßen.

    74



  • Page 75

    Was tun, wenn ... ?
    Störung

    Ursache und Behebung

    Die Gerätetür läßt Die Türscharniere sind nicht richtig ausgerichtet.
    sich nicht schlie- ^ Stellen Sie die Türscharniere ein (siehe "Einbau – Türscharßen.
    niere einstellen").
    Die Getränkezubereitung wurde
    abgebrochen.

    Wird während der Getränkezubereitung der Wassertank geleert, erscheint im Display die Meldung "Zubereitung fortsetzen? ja / nein", nachdem der Wassertank neu gefüllt und eingesetzt wurde. Wenn Sie diese Meldung nicht innerhalb von
    5 Minuten mit "ja" bestätigen, wird die Zubereitung abgebrochen.
    Der Festwasserzulauf funktioniert nicht.
    ^ Kontrollieren Sie, ob der Zulaufschlauch geknickt ist oder
    der Absperrhahn nicht richtig geöffnet ist.
    Der Wassertank wurde während der Zubereitung geleert,
    aber "Festwasser - ein" ist gewählt und der Kaffeevollautomat ist nicht an einen Festwasseranschluss angeschlossen.
    ^ Kontrollieren Sie die Einstellung zum Festwasser (siehe
    "Einstellungen – Festwasser").

    "Bitte warten" oder
    "Aufheizphase" erscheint dauerhaft.
    Es können keine
    Getränke zubereitet werden.

    Wahrscheinlich ist "Festwasser - ein" gewählt und der Kaffeevollautomat ist nicht an einen Festwasseranschluss angeschlossen.
    ^ Füllen Sie den Wassertank.
    ^ Danach kontrollieren Sie die Einstellung zum Festwasser
    (siehe "Einstellungen – Festwasser").

    75



  • Page 76

    Was tun, wenn ... ?
    Störung

    Ursache und Behebung

    Das verwendete
    Gefäß wird von
    der automatischen
    Auslaufverstellung
    wiederholt nicht
    erkannt. Der Zentralauslauf fährt
    bis auf den Gefäßrand und die Tassenschutzabschaltung wird
    ausgelöst.

    ^ Verwenden Sie andere, für die automatische Auslaufverstellung geeignete Gefäße.

    Die Tassenschutzabschaltung funktioniert nicht. Der
    Zentralauslauf
    fährt bis auf den
    Gefäßrand und
    klemmt den Pflegebehälter ein.

    Wenn der Pflegebehälter sehr dicht an der rückwärtigen
    Scheibe steht oder diese berührt, wird der Gefäßrand von
    der automatischen Auslaufverstellung nicht eindeutig erkannt.
    ^ Platzieren Sie den Pflegebehälter etwas weiter vorn.

    76

    Eine Störung der automatischen Auslaufverstellung liegt vor.
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten über die Ein-/AusTaste K aus. Warten Sie ca. 2 Minuten, bevor Sie das Gerät wieder einschalten.
    ^ Verwenden Sie ein anderes Gefäß und bereiten Sie ein Getränk zu.
    ^ Wenn die Tassenschutzabschaltung erneut ausgelöst wird
    oder der Zentralauslauf erneut bis auf den Gefäßrand fährt,
    rufen Sie den Kundendienst.



  • Page 77

    Was tun, wenn ... ?
    Nicht zufriedenstellendes Ergebnis
    Störung

    Ursache und Behebung

    Die Konsistenz
    Die Milchtemperatur ist zu hoch. Nur mit kalter Milch ( °C)
    des Milchschaums können Sie guten Milchschaum zubereiten.
    ist unbefriedigend. ^ Kontrollieren Sie die Milchtemperatur im Milchbehälter.
    Die Milchleitung oder der Luftansaugschlauch sind verstopft.
    ^ Befolgen Sie die Hinweise im Kapitel "Verstopfte Milchleitung reinigen".
    Beim Mahlen der
    Kaffeebohnen sind
    lautere Geräusche
    als üblich zu hören.

    Der Bohnenbehälter wurde während des Mahlens geleert.
    ^ Füllen Sie den Bohnenbehälter mit frischen Bohnen.
    Zwischen den Kaffeebohnen könnten sich Steine befinden.
    ^ Schalten Sie den Kaffeevollautomaten sofort aus. Rufen
    Sie den Kundendienst.

    Der Espresso oder Der Mahlgrad ist zu grob eingestellt.
    Kaffee fließt zu
    ^ Stellen Sie den Mahlgrad feiner ein (siehe "Mahlgrad").
    schnell in die Tasse.
    Der Espresso oder Der Mahlgrad ist zu fein eingestellt.
    Kaffee fließt zu
    ^ Stellen Sie den Mahlgrad gröber ein (siehe "Mahlgrad").
    langsam in die
    Tasse.
    Der Espresso oder Die Tasse ist nicht vorgewärmt.
    Kaffee ist nicht
    Die Brühtemperatur ist zu niedrig eingestellt.
    heiß genug.
    ^ Stellen Sie die Brühtemperatur höher ein (siehe "Brühtemperatur").
    Die Siebe der Brüheinheit sind verstopft.
    ^ Entnehmen und reinigen Sie die Brüheinheit von Hand
    (siehe "Brüheinheit").
    ^ Entfetten Sie die Brüheinheit (siehe "Brüheinheit").

    77



  • Page 78

    Was tun, wenn ... ?
    Störung

    Ursache und Behebung

    Auf dem Kaffee
    Der Mahlgrad ist nicht optimal eingestellt.
    oder Espresso bil- ^ Stellen Sie den Mahlgrad feiner oder gröber ein (siehe
    det sich keine
    "Mahlgrad").
    richtige Crema.
    Die Brühtemperatur ist für diese Kaffeesorte zu hoch eingestellt.
    ^ Stellen Sie die Brühtemperatur niedriger ein (siehe "Brühtemperatur").
    Die Kaffeebohnen sind nicht mehr frisch.
    ^ Füllen Sie frische Kaffeebohnen in den Bohnenbehälter.

    78



  • Page 79

    Verstopfte Milchleitung reinigen
    Wenn die Qualität des Milchschaums
    nicht zufriedenstellend ist, könnte der
    Luftansaugschlauch verstopft sein. Befolgen Sie die Anweisungen unter
    "Schritt 2: Luftansaugschlauch und Winkelstück in der Tür reinigen".

    Schritt 1: Milchleitung im Deckel des Milchbehälters reinigen

    Wenn keine Milch aus dem Zentralauslauf fließt und nur Dampf austritt, befolgen Sie die Anweisungen der Schritte 1
    bis 3.
    Prüfen Sie als erstes, ob die Milch
    im Milchbehälter nicht verdorben ist.
    Dadurch kann die Milchleitung verstopfen.
    Um die verstopfte Milchleitung zu reinigen, gehen Sie Schritt für Schritt vor.
    Prüfen Sie jeweils danach, ob die Zubereitung und Qualität der Milch oder des
    Milchschaums zufriedenstellend ist.
    Wenn dennoch die Zubereitung und
    Qualität des Milchschaums und der
    Milch nicht zufriedenstellend ist, führen
    Sie alle beschriebenen Schritte nochmal durch, ohne zwischendurch Getränke zuzubereiten.

    ^ Ziehen Sie das Milchansaugrohr a
    aus dem Deckel des Milchbehälters.
    Achten Sie darauf, auch die Dichtung b zu entnehmen.
    ^ Reinigen Sie beides unter fließendem
    Wasser.
    Stecken Sie die mitgelieferte Reinigungsbürste in das Edelstahlrohr und
    bewegen Sie sie vor und zurück, bis
    alle Milchreste entfernt sind.

    ^ Reinigen Sie auch die Milchleitung im
    Deckel mit der Reinigungsbürste.

    79



  • Page 80

    Verstopfte Milchleitung reinigen
    Um den Deckel wieder zusammenzubauen:
    ^ Setzen Sie zuerst die Dichtung in der
    Deckel ein. Danach stecken Sie das
    Milchansaugrohr in die Dichtung.
    Achten Sie darauf, dass Sie das abgeschrägte Ende des Milchansaugschlauchs nicht in die Dichtung
    schieben.

    Schritt 2: Luftansaugschlauch
    und Winkelstück in der Tür reinigen
    Verwenden Sie keinesfalls eine Nadel oder ähnliche spitze Gegenstände. Diese beschädigen die Teile.

    ^ Lösen Sie zuerst den Luftansaugschlauch a aus der Öffnung c. Danach ziehen Sie das Winkelstück b
    ab.
    ^ Ziehen Sie beide Schläuche vom
    Winkelstück.
    ^ Reinigen Sie den Luftansaugschlauch a mit der mitgelieferten
    Reinigungsbürste. Auch "Durchpusten" kann mögliche Verstopfungen lösen.
    ^ Reinigen Sie die Öffnung für den
    Luftansaugschlauch c in der Tür.
    ^ Reinigen Sie das Winkelstück b unter fließendem Wasser. Gegebenenfalls ersetzen Sie es durch das mitgelieferte Ersatzteil.

    ^ Öffnen Sie die Serviceklappe auf der
    Rückseite der Gerätetür.

    80

    ^ Stecken Sie die Bürste in den Milchschlauch d. Bewegen Sie die Bürste
    soweit wie möglich vor und zurück,
    bis alle Milchreste entfernt sind.



  • Page 81

    Verstopfte Milchleitung reinigen

    ^ Schieben Sie die Schläuche wieder
    auf das Winkelstück und setzen Sie
    dieses wieder ein.

    ^ Stecken Sie die Bürste in das Milchventil. Bewegen Sie die Bürste vor
    und zurück.

    ^ Stecken Sie den Luftansaugschlauch
    wieder in die Öffnung c.

    ^ Entnehmen und zerlegen Sie die
    Auslaufeinheit wie unter "Reinigung
    und Pflege – Zentralauslauf" beschrieben.

    Schritt 3: Milchventil pflegen
    und Milchleitung im Zentralauslauf reinigen
    ^ Tippen Sie auf "Hauptmenü" oder berühren Sie die Sensortaste #.
    ^ Tippen Sie auf "Pflege" y.
    ^ Tippen Sie auf "Zentralauslauf reinigen".
    Der Zentralauslauf und das Milchventil
    fahren in die Pflegepositionen.
    Wichtig! Bevor Sie "Pflegeposition
    verlassen" mit "OK" bestätigen, entfernen Sie unbedingt die Reinigungsbürste. Anderenfalls wird der
    Kaffeevollautomat beschädigt.

    ^ Spülen Sie alle Teile sorgfältig unter
    fließendem Wasser.
    Reinigen Sie alle Teile vorsichtig
    mit der Reinigungsbürste. Verwenden Sie keinesfalls eine Nadel oder
    ähnliches, um die Silikonteile nicht
    zu durchstoßen.
    ^ Bauen Sie die Auslaufeinheit wieder
    zusammen und setzen Sie diese in
    den Zentralauslauf ein.
    ^ Setzen Sie die Abdeckung wieder
    auf.
    ^ Tippen Sie auf "OK".
    Das Milchventil fährt in die Grundposition und die Milchleitung wird gespült.

    81



  • Page 82

    Kundendienst und Garantie
    Bei Störungen, die nicht selbst beseitigt
    werden können, benachrichtigen Sie
    – Ihren Miele Fachhändler
    oder
    – den Miele Werkkundendienst.
    Die Telefonnummer des Werkkundendienstes finden Sie auf der Rückseite dieser Gebrauchsanweisung.

    Der Kundendienst benötigt Modell und
    Fabrikationsnummer Ihres Gerätes. Beide Angaben finden Sie auf dem Typenschild, das sich im Innenraum des Gerätes befindet.

    Garantiezeit und Garantiebedingungen
    Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre.
    Weitere Informationen entnehmen Sie
    bitte den mitgelieferten Garantiebedingungen.

    82



  • Page 83

    Energie sparen
    Wenn Sie die folgenden Einstellungen
    des Auslieferungszustands verändern,
    erhöht sich der Energieverbrauch des
    Kaffeevollautomaten:
    – Ecomodus
    – Beleuchtung
    – Tageszeitanzeige
    – Timer
    Beim Ändern der Einstellungen erscheint im Display die Meldung "Einstellung führt zu einem höheren Energieverbrauch".

    83



  • Page 84

    Festwasseranschluss
    Hinweise zum Festwasseranschluss
    Der Festwasseranschluss darf nur
    von qualifizierten Fachleuten durchgeführt werden.
    Trennen Sie das Gerät vom Stromnetz,bevor Sie es an die Wasserleitung anschließen.
    Sperren Sie die Wasserversorgung
    ab, bevor Sie die Wasserzulaufleitungen des Kaffeevollautomaten anschließen.

    Die Wasserqualität muss der Trinkwasserverordnung des jeweiligen
    Landes entsprechen (z. B. 98/83/
    EU), in dem das Gerät betrieben
    wird.
    Das Gerät entspricht den Anforderungen der IEC 61770 und EN 61770.
    Der Anschluss an die Hauswasserversorgung muss nach den gültigen
    Vorschriften des jeweiligen Landes
    erfolgen.
    Ebenso müssen alle Geräte und
    Vorrichtungen, die für die Zuführung
    des Wassers zum Gerät verwendet
    werden, den gültigen Vorschriften
    des jeweiligen Landes entsprechen.

    Die Wasserzuführung zum Gerät
    muss über eine Kaltwasserleitung erfolgen, die
    – direkt an die Frischwasserversorgung angeschlossen ist, damit eine
    Zirkulation des Wassers in der Kaltwasserleitung gewährleistet ist.
    Vermeiden Sie eine Wasserzuführung, in der das Wasser steht. Der
    Geschmack der Getränkezubereitungen kann beeinträchtig werden.
    – Der Kaffeevollautomat darf ohne
    Rückflussverhinderer an eine Trinkwasserleitung angeschlossen werden, da er nach den gültigen DINNormen gebaut ist.
    – Die Wasserzuführung muss dem Betriebsdruck standhalten.
    – Der Wasserdruck muss zwischen
    1 und 10 bar (105 und 106 Pa) liegen.
    – Der mitgelieferte Edelstahlschlauch
    hat eine Länge von 1,5 m. Eine Verlängerung des Edelstahlschlauchs ist
    nicht zulässig.
    – Die Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.
    – Zwischen dem Edelstahlschlauch
    und dem Hauswasseranschluss
    muss ein Absperrhahn vorhanden
    sein, um im Bedarfsfall die Wasserzuführung unterbrechen zu können.
    Achten Sie darauf, dass der Absperrhahn auch im eingebauten Zustand des Gerätes zugänglich ist.

    84



  • Page 85

    Festwasseranschluss
    Tauschen Sie einen defekten Edelstahlschlauch nur durch ein Miele
    Original-Ersatzteil aus (erhältlich
    beim Miele Kundendienst, im Fachhandel oder unter www.mieleshop.com). Beachten Sie, dass dieser Wasserschlauch lebensmittelgeeignet sein muss.

    Edelstahlschlauch am Gerät
    montieren

    Anschluss an die Wasserzuführung
    Der Festwasseranschluss darf nicht
    durchgeführt werden, wenn das Gerät elektrisch angeschlossen ist.
    Zum Anschluss ist ein Wasserhahn mit
    3/4"-Anschlussgewinde erforderlich.
    ^ Kontrollieren Sie, ob ein Dichtungsring vorhanden ist. Setzen Sie gegebenenfalls diesen ein.

    Achten Sie darauf, dass der Edelstahlschlauch nicht geknickt oder
    beschädigt wird. Der Edelstahlschlauch darf nicht gekürzt werden.
    ^ Entfernen Sie die Abdeckkappe von
    dem Festwasseranschluss an der
    Geräterückseite.
    ^ Nehmen Sie die abgewinkelte Seite
    des Edelstahlschlauchs und kontrollieren Sie, ob ein Dichtungsring vorhanden ist. Setzen Sie gegebenenfalls diesen ein.
    ^ Drehen Sie die Überwurfmutter des
    Edelstahlschlauchs auf das Gewinde.
    ^ Achten Sie auf einen festen und dichten Sitz der Verschraubungen.

    ^ Schließen Sie den Edelstahlschlauch
    an den Absperrhahn an.
    Verwenden Sie nur den mitgelieferten Edelstahlschlauch. Alte oder bereits verwendete Schläuche dürfen
    nicht an den Kaffeevollautomaten
    angeschlossen werden!
    ^ Achten Sie auf einen festen Sitz der
    Verschraubung.
    ^ Öffnen Sie langsam den Absperrhahn der Wasserzuführung und prüfen Sie, ob der Festwasseranschluss
    dicht ist.
    Korrigieren Sie gegebenenfalls den
    Sitz der Dichtung und die Verschraubung.
    Nun können Sie mit dem Einbau des
    Gerätes fortfahren (siehe "Einbau").
    85



  • Page 86

    Festwasseranschluss
    Sondervorschriften für Österreich
    im Versorgungsgebiet der Wiener
    Stadtwerke:
    Unmittelbar vor der Anschlussstelle des
    Kaffeevollautomaten ist ein Handabsperrventil vorzusehen.
    Es dürfen nur Ventile vorgesehen werden, die von den Wasserwerken der
    Stadt Wien zum Anschluss an die Innenanlage zugelassen sind.
    Die Verwendung von Gummischläuchen als Druckverbindungsleitung zwischen Innenanlage und Kaffeevollautomaten ist nur dann gestattet, wenn
    – sie samt eingebundenen Anschlussarmaturen einem Mindestdauerdruck
    von 15.000 hPascal (15 bar) Überdruck standhalten,
    – sie während der Inbetriebhaltung
    des Gerätes hinreichend beaufsichtigt sind, und
    – bei Verlassen des Kaffeevollautomaten der Wasserzufluss zuverlässig
    abgesperrt oder die Schlauchverbindung überhaupt von der Innenanlage (Auslauf) getrennt wird.

    86



  • Page 87

    Elektroanschluss
    Das Gerät ist mit Kabel und Stecker anschlussfertig für Wechselstrom 50 Hz,
    230 V ausgerüstet.
    Die Absicherung muss mit mindestens
    10 A erfolgen.
    Der Anschluss darf nur an eine ordnungsgemäß angelegte SchutzkontaktSteckdose erfolgen. Die Elektroanlage
    muss nach VDE 0100 ausgeführt sein.
    Die Steckdose sollte nach Möglichkeit
    leicht zugänglich sein. Falls nach dem
    Einbau die Steckdose nicht mehr zugänglich ist, muss installationsseitig
    eine Trennvorrichtung für jeden Pol vorhanden sein. Als Trennvorrichtung gelten Schalter mit einer Kontaktöffnung
    von mindestens 3 mm. Dazu gehören
    LS-Schalter, Sicherungen und Schütze
    (EN 60335).
    Die erforderlichen Anschlussdaten finden Sie auf dem Typenschild, das sich
    im Innenraum des Gerätes befindet.
    Prüfen Sie, ob diese Angaben mit der
    Spannung und Frequenz des Elektronetzes übereinstimmen.
    Das Gerät darf nicht an Inselwechselrichtern angeschlossen werden, die bei
    einer autonomen Stromversorgung wie
    z. B. Solarstromversorgung eingesetzt werden. Beim Einschalten des
    Gerätes kann es sonst durch Spannungsspitzen zu einer Sicherheitsabschaltung kommen. Die Elektronik
    kann beschädigt werden!
    Ebenso darf das Gerät nicht in Verbindung mit sogenannten Energiesparsteckern betrieben werden, da hierbei
    die Energiezufuhr zum Gerät reduziert
    und das Gerät zu warm wird.
    87



  • Page 88

    Einbau
    Einbau- und Kombinationsmöglichkeiten
    Das Gerät eignet sich für den Einbau in einen Hochschrank.

    Eine Kombination mit anderen Miele Einbaugeräten ist möglich. Dabei ist es jedoch sehr wichtig, dass das Gerät nach unten hin durch einen geschlossenen
    Zwischenboden abgegrenzt ist (außer bei der Kombination mit einem Einbau-Geschirr-/Speisenwärmer).
    Sie können den Geschirr-/Speisenwärmer mit einem Anschlusskabel (Sonderzubehör) direkt an den Kaffeevollautomaten anschließen. Damit kann der Geschirr-/
    Speisenwärmer mit dem Kaffeevollautomaten gleichzeitig ein- und ausgeschalten
    werden.
    Schließen Sie ausschließlich Miele Geschirr-/Speisenwärmer an den Kaffeevollautomaten. Die geeigneten Typen erfahren Sie beim Miele Fachhändler oder
    beim Miele Kundendienst.

    88



  • Page 89

    Einbau
    Belüftung
    Achten Sie beim Einbau darauf, dass
    die Rückseite des Kaffeevollautomaten
    ausreichend belüftet ist, damit Dampf
    und erwärmte Luft ungehindert abziehen können.

    Um die Gerätetür flächenbündig zur
    Küchenfront auszurichten, muss eine
    umlaufende Dichtung an der Einbaunische vorhanden sein oder ein Dichtstreifen am Gerät angebracht werden.

    Die Belüftungsöffnungen im Möbelumbau und der Raum unter der Decke müssen mindestens 200 cm2
    betragen.
    Anderenfalls kann sich Kondenswasser
    bilden und das Gerät oder der Möbelumbau beschädigt werden.

    Einbau
    Sorgen Sie dafür, dass die
    Netzanschlussdose beim Einbau
    spannungslos ist. Das gilt ebenfalls
    für den Ausbau!
    Das Gerät darf nur im eingebauten
    Zustand in einem Umgebungstemperaturbereich von +15 °C bis
    +38 °C betrieben werden.

    ^ Wenn vorne an der Einbaunische keine umlaufende Dichtung vorhanden
    ist, kleben Sie den Miele-Dichtstreifen
    vor dem Einbau von hinten an das
    Gerät.
    Sie erhalten den Dichtstreifen im
    Miele Fachhandel oder beim Miele
    Kundendienst.

    Für den Einbau benötigen Sie zwei
    Innensechskantschlüssel in den
    Größen 3 und 5.

    89



  • Page 90

    Einbau
    Tipp: Eine Abstellmöglichkeit für den
    Kaffeevollautomaten auf Höhe der Einbaunische ist hilfreich. So können Sie
    das Gerät leichter elektrisch und an die
    Wasserzuleitung anschließen.

    ^ Prüfen Sie, ob der Kaffeevollautomat
    in der Höhe mittig und gerade in der
    Einbaunische steht. Sollte das nicht
    der Fall sein, richten Sie das Gerät
    mit Hilfe der vier Füße aus.
    Im Lieferumfang sind vier Innensechskantschrauben M5 enthalten, mit denen
    Sie das Gerät in der Einbaunische ausrichten und befestigen können.

    ^ Drehen Sie die vier Füße an der Unterseite des Gerätes mit dem größeren Innensechskantschlüssel ca.
    2 mm heraus.
    Sie können die Füße bis zu ca.
    10 mm weit herausdrehen.
    ^ Schließen Sie das Gerät an die Wasserleitung an (siehe "Festwasseranschluss").
    ^ Schließen Sie das Gerät elektrisch
    an.
    ^ Schieben Sie den Kaffeevollautomaten bis zum Anschlag in die Einbaunische.
    Wenn Sie das Gerät in die Nische
    schieben, achten Sie darauf, dass
    der Elektroanschluss nicht beschädigt wird.

    90

    ^ Öffnen Sie die Gerätetür und drehen
    Sie die Schrauben seitlich leicht ein.
    ^ Richten Sie das Gerät durch vorsichtiges Drehen der unteren Innensechskantschrauben aus, bis das
    das Gerät mittig in der Einbaunische
    steht.
    ^ Um das Gerät im Schrank zu befestigen, ziehen Sie die beiden oberen Innensechskantschrauben handfest an.



  • Page 91

    Einbau
    Türscharniere einstellen
    Wenn die Gerätetür nach dem Einbau
    des Gerätes nur schwer zu öffnen bzw.
    zu schließen ist, müssen Sie die Gerätetür nach dem Einbau ausrichten:

    ^ Um die Tür bündig zur Schrankfront
    auszurichten, drehen Sie die Schraube a.
    ^ Um die Tür horizontal und vertikal
    auszurichten, drehen Sie die Schraube b.

    91



  • Page 92

    Urheberrechte und Lizenzen
    Für die Bedienung und Steuerung des Gerätes nutzt Miele Software.
    Die urheberrechtlichen Befugnisse von Miele und weiterer betroffener Softwarelieferanten (z.B. Adobe) sind zu respektieren.
    Miele und seine Lieferanten behalten sich jegliche Rechte an den Softwarekomponenten vor.
    Insbesondere sind verboten:
    – Vervielfältigung und Verbreitung,
    – Erzeugung von Veränderungen und abgeleiteten Ständen,
    – Dekompilierung, Rückwärtsentwicklung, Zerlegung und anderweitige Reduzierungen der Software.
    Dieses Produkt enthält Adobe® Flash® Player Software unter Lizenz der Adobe
    Systems Incorporated, Adobe Macromedia Software LLC. Adobe und Flash sind
    eingetragene Markenzeichen der Adobe Systems Incorporated.
    In die Software sind auch unter GNU General Public License sowie unter weitere
    Open Source Lizenzen fallende Komponenten integriert.
    Sie können eine Übersicht über die integrierten Open Source Komponenten nebst
    einer Kopie der jeweiligen Lizenz unter www.miele.com/device-software-licences
    nach Eingabe Ihres konkreten Produktnamens erhalten.
    Miele übergibt den Quellcode für alle Komponenten der unter der GNU General
    Public License und vergleichbaren Open Source Lizenzen lizensierten Software.
    Um einen solchen Quellcode zu erhalten, senden Sie eine E-Mail an
    info|miele.com.

    92



  • Page 93

    93



  • Page 94

    94



  • Page 95

    95



  • Page 96

    Änderungen vorbehalten / 2313
    CVA 6805

    M.-Nr. 09 549 900 / 01






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Miele CVA 6805 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Miele CVA 6805 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 1,88 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Miele CVA 6805

Miele CVA 6805 Bedienungsanleitung - Deutsch - 2 seiten

Miele CVA 6805 Bedienungsanleitung - Englisch - 100 seiten

Miele CVA 6805 Bedienungsanleitung - Holländisch - 96 seiten

Miele CVA 6805 Bedienungsanleitung - Holländisch - 92 seiten

Miele CVA 6805 Bedienungsanleitung - Französisch - 108 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info