Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/32
Nächste Seite
Gebrauchs- und Aufstellanweisung
Kondenstrockner
T 5205 C
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs-
anweisung vor Aufstellung -
Installation - Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
D
M.-Nr. 04 042 330
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Forum

Suche zurücksetzen

  • Die Wäschetrommel dreht sich nicht mehr und Füll Tür öffnet sich Eingereicht am 31-1-2020 18:11

    Antworten Frage melden

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Gebrauchs- und Aufstellanweisung
    Kondenstrockner
    T 5205 C

    Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung vor Aufstellung Installation - Inbetriebnahme.
    Dadurch schützen Sie sich und
    vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.

    D
    M.-Nr. 04 042 330



  • Page 2

    Inhalt
    Sicherheitshinweise und Warnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
    Ihr Beitrag zum Umweltschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
    Entsorgung der Transportverpackung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
    Entsorgung des Altgerätes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
    Tipps zum Energiesparen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
    Gerätebeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
    Bedienungsblende . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
    Erläuterungen für Bedienungsfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
    Geräteverwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
    Wäsche-Hinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
    Programmübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
    So trocknen Sie richtig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
    A Wäsche vorbereiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
    B Trockner beladen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
    C Programm wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
    D Programm starten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
    E Programmende . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
    Programm ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
    Programm abbrechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
    Nachlegen oder Entnehmen von Textilien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
    Neuwahl eines Programms während dem Trocknen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
    Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
    Flusensiebe reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
    Trockner reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
    Wärmetauscher reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
    Störungshilfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
    Was tun, wenn . . . ?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
    Kundendienst. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

    2



  • Page 3

    Inhalt
    Aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
    Vorderansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
    Rückansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
    Trockner ausrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
    Münzkassierwerk / Münzzeitzähler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
    Elektro-Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
    Kondenswasserablauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
    Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

    3



  • Page 4

    Sicherheitshinweise und Warnungen
    Lesen Sie vor dem ersten Benutzen
    des Trockners die Gebrauchsanweisung. Sie gibt wichtige Hinweise für
    die Sicherheit, den Gebrauch und
    die Wartung des Gerätes. Dadurch
    schützen Sie sich und verhindern
    Schäden am Trockner.
    Bewahren Sie diese Gebrauchsanweisung auf und geben Sie diese an
    einen eventuellen Nachbesitzer weiter.

    Bestimmungsgemäße Verwendung
    Der Trockner ist ausschließlich zum
    Trocknen von in Wasser gewaschenen Textilien bestimmt, die vom Hersteller im Pflegeetikett als trocknergeeignet
    ausgewiesen sind.
    Andere Verwendungszwecke sind möglicherweise gefährlich. Der Hersteller
    haftet nicht für Schäden, die durch bestimmungswidrigen Gebrauch oder falsche Bedienung verursacht werden.

    Technische Sicherheit
    Kontrollieren Sie den Trockner vor
    der Aufstellung auf äußere sichtbare Schäden.
    Einen beschädigten Trockner nicht aufstellen und in Betrieb nehmen.
    Vor dem Anschließen des Trockners unbedingt die Anschlussdaten (Absicherung, Spannung und Frequenz) auf dem Typenschild mit denen
    des Elektronetzes vergleichen. Erfragen
    Sie diese im Zweifelsfalle bei einer
    Elektrofachkraft.
    4

    Die elektrische Sicherheit dieses
    Trockners ist nur dann gewährleistet, wenn er an ein vorschriftsmäßig installiertes Schutzleitersystem angeschlossen wird.
    Es ist sehr wichtig, dass diese grundlegende Sicherheitsvoraussetzung geprüft und im Zweifelsfall die
    Hausinstallation durch eine Fachkraft
    überprüft wird.
    Der Hersteller kann nicht für Schäden
    verantwortlich gemacht werden, die
    durch einen fehlenden oder unterbrochenen Schutzleiter verursacht werden.
    Verwenden Sie aus Sicherheitsgründen keine Verlängerungskabel
    (Brandgefahr durch Überhitzung).
    Der Trockner entspricht den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen. Durch unsachgemäße Reparaturen können unvorhersehbare Gefahren für den Benutzer entstehen, für
    die der Hersteller keine Haftung übernimmt. Reparaturen dürfen nur
    von Miele autorisierten Fachkräften
    durchgeführt werden.
    Defekte Bauteile dürfen nur gegen
    Miele Original-Ersatzteile ausgetauscht werden. Nur bei diesen Teilen
    gewährleistet Miele, dass sie die Sicherheitsanforderungen in vollem Umfang erfüllen.



  • Page 5

    Sicherheitshinweise und Warnungen
    Im Fehlerfall oder bei der Reinigung und Pflege ist der Trockner
    nur dann vom Elektronetz getrennt,
    wenn:
    – der Netzstecker des Trockners gezogen ist oder
    – die Sicherung der Hausinstallation
    ausgeschaltet ist oder
    – die Schraubsicherung der Hausinstallation ganz herausgeschraubt ist.

    Gebrauch
    Der Einbau und die Montage
    dieses Gerätes an nichtstationären
    Aufstellungsorten (z.B. Schiffen) dürfen
    nur von Fachbetrieben/Fachleuten
    durchgeführt werden, wenn sie die
    Voraussetzungen für den sicherheitsgerechten Gebrauch dieses Gerätes
    sicherstellen.
    Der Trockner darf nicht ohne Flusensiebe oder mit beschädigten
    Flusensieben betrieben werden.
    Der Trockner darf nicht ohne Wärmetauscher betrieben werden.

    Stellen Sie den Trockner nicht in
    frostgefährdeten Räumen auf. Temperaturen, die deutlich unterhalb des
    Gefrierpunktes liegen, beeinträchtigen
    das Startverhalten des Gerätes. Die
    Wäsche wird nicht getrocknet, und eine
    Fehlermeldung erfolgt (die Ablaufanzeige "~ r Knitterschutz/Ende" blinkt).
    Gefrierendes Kondenswasser in der
    Pumpe, in den Schläuchen und im Kondenswasserbehälter kann zu Schäden
    führen.
    Sichern Sie den Ablaufschlauch,
    wenn Sie ihn in ein Waschbecken
    einhängen (externer Kondenswasserablauf). Sonst kann der Schlauch abrutschen und das ausfließende Wasser
    Schäden verursachen.
    Kondenswasser ist kein Trinkwasser. Es können gesundheitsschädigende Folgen für Menschen und Tiere
    entstehen, wenn es getrunken wird.
    Halten Sie den Umgebungsraum
    des Trockners immer frei von Staub
    und Flusen.

    5



  • Page 6

    Sicherheitshinweise und Warnungen
    Schließen Sie die Tür nach jedem
    Trocknen. So können Sie vermeiden, dass:
    – Kinder versuchen, in den Trockner zu
    klettern oder Gegenstände darin zu
    verstecken.
    – Kleintiere in den Trockner klettern.
    Beaufsichtigen Sie Kinder, die sich
    in der Nähe des Trockners aufhalten. Lassen Sie Kinder nie mit dem
    Trockner spielen.
    Stützen oder lehnen Sie sich nicht
    auf die Tür. Der Trockner beginnt
    sonst zu kippen.
    Weil Brandgefahr besteht, dürfen
    Textilien nicht getrocknet werden, die:
    – überwiegend Schaumgummi-, Gummi-, oder gummiähnliche Anteile enthalten.

    – nicht ausreichend gereinigt und mit
    Fetten oder Ölen verschmutzt sind.
    Reinigen Sie besonders stark verschmutzte Textilien (z.B. Berufskleidung) mit besonderem Schwerpunkt-Waschmittel. Bitte informieren
    Sie sich diesbezüglich beim Waschund Reinigungsmittelhandel.
    Vermeiden Sie den Kontakt von
    Edelstahloberflächen (Front, Deckel, Ummantelung) mit flüssigen chloroder natriumhypochlorithaltigen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Die
    Einwirkung dieser Mittel kann auf dem
    Edelstahl Korrosion auslösen.
    Aggressive Chlorbleichlaugedämpfe
    können ebenfalls Korrosion bewirken.
    Deshalb geöffnete Behälter dieser
    Mittel nicht in unmittelbarer Nähe der
    Geräte aufbewahren.

    Benutzung von Zubehör

    – mit Haarfestiger-, Haarspray-, Nagellackentferner- oder ähnlichen Rückständen behaftet sind.

    Zubehörteile dürfen nur dann anoder eingebaut werden, wenn sie
    ausdrücklich von Miele freigegeben
    sind.
    Wenn andere Teile an- oder eingebaut
    werden, gehen Ansprüche aus Garantie, Gewährleistung und / oder Produkthaftung verloren.

    – öl-, fetthaltige oder sonstige Rückstände aufweisen (z.B. Küchen-,
    Kosmetikwäsche).

    Vor der Entsorgung des Altgerätes

    – mit Rückständen, wie z.B. Wachs
    oder Chemikalien behaftet sind (z.B.
    Mopps, Aufnehmer, Wischlappen).

    Ziehen Sie den Netzstecker aus
    der Steckdose. Machen Sie die
    Netzanschlussleitung sowie den
    Stecker unbrauchbar. Sie verhindern
    damit, dass ein Missbrauch mit dem
    Trockner betrieben wird.

    – mit Füllungen versehen und beschädigt sind (z. B. Kissen oder Jacken).
    – mit feuergefährlichen Reinigungsmitteln behandelt sind.

    6



  • Page 7

    Ihr Beitrag zum Umweltschutz
    Entsorgung der
    Transportverpackung

    diese Gebrauchsanweisung im Kapitel
    "Sicherheitshinweise und Warnungen".

    Die Verpackung schützt den Trockner
    vor Transportschäden. Die Verpackungsmaterialien sind nach umweltverträglichen und entsorgungstechnischen Gesichtspunkten ausgewählt
    und deshalb recycelbar.

    Tipps zum Energiesparen

    Das Rückführen der Verpackung in den
    Materialkreislauf spart Rohstoffe und
    verringert das Abfallaufkommen.
    Ihr Fachhändler nimmt die Verpackung
    zurück.

    Entsorgung des Altgerätes
    Elektrische und elektronische Altgeräte
    enthalten vielfach noch wertvolle Materialien. Sie enthalten aber auch schädliche Stoffe, die für ihre Funktion und Sicherheit notwendig waren. Im Restmüll
    oder bei falscher Behandlung können
    diese der menschlichen Gesundheit
    und der Umwelt schaden. Geben Sie
    Ihr Altgerät deshalb auf keinen Fall in
    den Restmüll.

    ^ Schleudern Sie die Wäsche vor dem
    Trocknen gut aus. Sie sparen bis zu
    30% Energie und Zeit, wenn Sie mit
    1200 U/min. statt mit 600 U/min.
    schleudern.
    ^ Nutzen Sie für das jeweilige Trockenprogramm möglichst die maximale
    Beladungsmenge (siehe Kapitel "Programmübersicht").
    Der Energieverbrauch ist dann, bezogen auf die gesamte Wäschemenge,
    am günstigsten.
    ^ So können Sie eine unnötige Verlängerung der Trockenzeit und einen erhöhten Energieverbrauch vermeiden:
    – Sorgen Sie beim Trocknen für eine
    ausreichende Raumbelüftung.
    – Reinigen Sie nach jedem Trocknen
    unbedingt die Flusensiebe.

    Nutzen Sie stattdessen die von Ihrer
    Kommune eingerichtete Sammelstelle
    zur Rückgabe und Verwertung elektrischer und elektronischer Altgeräte.
    Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Altgerät
    bis zum Abtransport kindersicher aufbewahrt wird. Hierüber informiert Sie
    7



  • Page 8

    Gerätebeschreibung
    Bedienungsblende

    a Drucktasten

    d Ablaufanzeige

    öffnet die Fülltür

    !
    Trocknen
    ä
    Kaltluft
    ~ r Knitterschutz/Ende

    n

    e Programmwähler

    a Tür

    Licht

    die Trommelbeleuchtung leuchtet
    L

    Temperatur niedrig

    setzt die Lufttemperatur in der Trommel
    herab (für empfindliche Textilien mit
    dem Pflegesymbol r, z.B. aus Acryl)
    h

    Der Programmwähler kann links- und
    rechtsherum gedreht werden.

    Start

    startet das Trockenprogramm

    b Zusatzanzeige

    A

    Koch-/Buntwäsche

    A
    B
    C
    D
    E
    F

    Extratrocken
    Schranktrocken+
    Schranktrocken
    Bügelfeucht r
    Bügelfeucht rr
    Mangelfeucht

    B

    Pflegeleicht

    zeigt die Zahl der erreichten Trockenstufe an.
    Anzeige bei Knitterschutz: "0"
    Bei einer Zeitwahl erfolgt keine Anzeige.

    G
    H
    I

    Schranktrocken+
    Schranktrocken
    Bügelfeucht

    C

    Zeitwahl

    c q Kontrollleuchte

    J
    K

    Kaltluft 15 min
    Warmluft 20 min

    "Ablauf prüfen"
    8



  • Page 9

    Gerätebeschreibung
    Erläuterungen für
    Bedienungsfeld
    Zur Erläuterung der Symbole des Bedienungsfeldes ist dem Trockner eine
    entsprechende Blende beigefügt. Diese wird links neben der Bedienungsblende angebracht.

    Geräteverwendung
    Dieser Trockenautomat eignet sich besonders für die Verwendung in Gemeinschafts-Waschanlagen, Waschsalons
    usw., wo beträchtliche Mengen zu
    trocknender Wäsche anfallen.

    ^ Setzen Sie die Blende in die untere
    Schiene ein, drücken Sie sie nach
    unten und lassen Sie sie gleichzeitig
    oben einrasten.

    9



  • Page 10

    Wäsche-Hinweise
    Grundsätzliches
    Koch-/Buntwäsche und Pflegeleichtes bei normaler Temperatur mit gewünschter Trockenstufe trocknen.
    Empfindliche Textilien mit dem Pflegesymbol r, z.B. aus Acryl, bei niedriger
    Temperatur trocknen.

    Symbole im Etikett
    Kontrollieren Sie vor dem Trocknen,
    welches Trocknungs-Symbol im Pflegeetikett der Textilien aufgeführt ist.
    Die Symbole bedeuten:
    q = Trocknen mit normaler Temperatur
    r = Trocknen mit niedriger Temperatur
    s = nicht maschinell trocknen

    Tipps zum Trocknen
    Gewirkte Textilien (z.B. T-Shirts, Trikotwäsche) laufen oft bei der ersten
    Wäsche ein. Übertrocknen Sie deshalb
    diese Textilien nicht, um ein weiteres
    Schrumpfen zu vermeiden.
    Kaufen Sie gewirkte Textilien evtl. eine
    oder zwei Nummern größer.
    Gestärkte Wäsche können Sie trocknen. Dosieren Sie für den gewohnten
    Appretureffekt jedoch die doppelte
    Menge Stärke.
    Pflegeleichtes sollten Sie vor dem
    Trocknen im Rahmen des Waschprogramms kurz anschleudern. Knitterempfindliche Textilien nicht im Programm "B Pflegeleicht - G Schranktrocken+" trocknen.

    10

    Pflegeleichte Oberhemden oder Blusen aus 100% Baumwolle können je
    nach Qualität und Ausrüstung zu verstärktem Knittern neigen.
    Trocknen Sie diese Textilien in einem
    Programm mit geringerem Trockengrad
    (z.B. I Bügelfeucht).
    Besonders knitterempfindliche Textilien
    sollten Sie zum Trocknen auf Bügel
    hängen.
    Die Knitterbildung in pflegeleichten
    Textilien nimmt zu, je größer die Beladungsmenge ist. Das trifft besonders
    auf sehr empfindliche Gewebe zu.
    Reduzieren Sie die Beladungsmenge
    auf 2 kg oder, falls erforderlich, auf
    1,5 kg.
    Neue dunkelfarbige Textilien sollten
    Sie nicht zusammen mit hellen Textilien
    trocknen. Es besteht sonst die Gefahr,
    dass die Textilien abfärben und sich andersfarbige Flusen darauf ablagern.

    Folgende Textilien sollten Sie
    nicht trocknen:
    Wolle und Wollgemische
    Sie neigen zum Verfilzen und Schrumpfen.
    Daunengefüllte Textilien
    Das innere Feingewebe neigt je nach
    Qualität zum Schrumpfen.
    Reine Leinengewebe
    Nur trocknen, wenn es der Hersteller im
    Pflegeetikett erlaubt. Das Gewebe kann
    sonst "aufrauen".



  • Page 11

    Programmübersicht
    Programm

    Wäsche-/Textilart

    max.
    Beladung1)

    Hinweis

    6 kg

    Gewirkte Textilien
    (z.B. Trikotwäsche,
    T-Shirts), nicht im
    Programm A Extratrocken trocknen Schrumpfgefahr.

    Trockenstufen

    AKOCH-/BUNTWÄSCHE
    AExtratrocken
    Mehrlagige Textilien, die
    im Programm B
    Schranktrocken+ nicht
    durchgetrocknet werden.

    BSchranktrocken+

    Ein- und mehrlagige Textilien, wie unterschiedliche Textilien aus Baumwolle (z.B. Frottierhandtücher, Trikotwäsche).

    6 kg

    CSchranktrocken Gleichartige Textilien aus
    (EN 61121)
    Baumwolle (Trikotwäsche, Biberbetttücher,
    Frottierwäsche).

    6 kg

    DBügelfeucht r
    Baumwoll- oder LeinenEBügelfeucht rr gewebe (z.B. Tischoder Bettwäsche, ge(EN 61121)
    stärkte Wäsche)

    6 kg

    FMangelfeucht

    6 kg

    1)

    Baumwoll- oder Leinengewebe, die durch eine
    Heißmangel nachbehandelt werden; ebenso gestärkte Wäsche.

    6 kg

    Sollten einige Textilien noch zu feucht
    sein, wählen Sie A
    Extratrocken oder
    B Schranktrocken+
    Bleiben Textilien zu
    feucht für das Bügeln von Hand,
    wählen Sie D Bügelfeucht r.
    Die Wäsche sollte
    bis zum Mangeln
    aufgerollt werden,
    um ein Austrocknen
    zu vermeiden.

    Gewicht der Trockenwäsche

    11



  • Page 12

    Programmübersicht
    Programm

    Wäsche-/Textilart

    max.
    Beladung1)

    Hinweis

    3 kg

    Beachten Sie bei
    Mischgeweben aus
    Wolle/Synthetik die
    Herstellerangaben,
    da der Wollanteil
    zum Verfilzen neigt.

    Trockenstufen

    BPFLEGELEICHT
    GSchrankPflegeleichte Textilien aus
    trocken+
    Synthetik oder Mischgeweben (z.B. Pullover,
    Kleider, Hosen), die im
    Programm H Schranktrocken nicht ausreichend
    trocken werden.
    HSchranktrocken Pflegeleichte Oberhem(EN 61121)
    den, Tischdecken etc.
    aus Mischgewebe (z.B.
    Baumwolle/Synthetik)
    IBügelfeucht
    Pflegeleichte Oberhemden, Tischdecken aus
    Mischgeweben (z.B.
    Baumwolle/Synthetik), die
    noch nachgebügelt werden sollen.

    3 kg

    3 kg

    CZeitwahl
    JKaltluft

    Textilien, die nur durchlüftet werden sollen.

    6 kg

    -

    KWarmluft

    Einzelne Wäschestücke
    (z.B. Badehandtücher,
    Badekleidung).
    Nachtrocknen mehrlagiger Textilien, die aufgrund ihrer Beschaffenheit unterschiedliche
    Trocknungseigenschaften
    aufweisen.

    6 kg

    -

    12



  • Page 13

    So trocknen Sie richtig
    A Wäsche vorbereiten
    ^ Sortieren Sie die Wäsche, soweit
    möglich, nach:
    – Faser-/ und Gewebeart,
    – dem gewünschten Trockengrad,
    – gleicher Größe,
    – gleicher Restfeuchte nach dem
    Schleudern.
    So erhalten Sie ein gleichmäßiges
    Trocknungsergebnis.

    Überfüllen Sie die Trommel nicht!
    Die Wäsche wird sonst strapaziert
    und das Trocknungsergebnis beeinträchtigt.
    Die maximalen Beladungsmengen finden Sie im Kapitel "Programmübersicht".
    ^ Kontrollieren Sie vor jedem Schließen,
    ob das Flusensieb ordnungsgemäß
    in die Tür-Halterung eingeschoben
    ist.

    ^ Knöpfen Sie Bett- und Kissenbezüge
    zu, damit keine Kleinteile hineingelangen.
    ^ Schließen Sie Reißverschlüsse, und
    binden Sie Textilgürtel und Schürzenbänder zusammen.

    ,Entfernen Sie Fremdkörper, wie
    z.B. Waschmittel-Dosierhilfen, aus
    der Wäsche. Diese Teile können
    schmelzen und den Trockner und
    die Wäsche beschädigen.
    B Trockner beladen
    ^ Drücken Sie die Taste a Tür und
    öffnen Sie diese.
    ^ Legen Sie die Wäsche gut aufgelockert in die Trommel.

    Klemmen Sie beim Schließen keine
    Wäschestücke ein. Schäden an den
    Textilien sind sonst die Folge.
    ^ Schließen Sie die Tür mit leichtem
    Schwung.

    13



  • Page 14

    So trocknen Sie richtig
    C Programm wählen

    E Programmende

    ^ Stellen Sie den Programmwähler auf
    das gewünschte Programm.

    Wird die Wäsche nach dem Programmende nicht sofort entnommen, setzt der
    Knitterschutz-Intervallbetrieb ein. Die
    Trommel dreht sich in zeitlichen Abständen und verhindert Liegefalten.

    ^ Wählen Sie, falls gewünscht, die
    Funktion L Temperatur niedrig.
    Wenn ein Münzkassierwerk oder Münzzeitzähler vorhanden ist:
    ^ Werfen Sie das Geld bzw. die Wertmarke ein.
    Münzen und Wertmarken müssen regelmäßig dem Münzkassierwerk entnommen werden, da es sonst zum
    Stau im Kassierwerk kommen kann.
    Weitere Informationen zum Betrieb des
    Trockners mit Münzkassierwerk/Münzzeitzähler finden Sie im Kapitel "Aufstellen".

    D Programm starten
    ^ Drücken Sie zum Einschalten des
    Trockners die Taste h Start.

    ^ Stellen Sie den Programmwähler
    auf " r Ende".
    ^ Drücken Sie die Taste a Tür zum
    Öffnen.
    ^ Drücken Sie die Taste für das
    Licht n.
    ^ Nehmen Sie die getrocknete
    Wäsche aus dem Trockner.
    Kontrollieren Sie, ob die Trommel
    leer ist.
    Bleiben Textilien im Trockner, könnten sie beim nächsten Trockengang
    Schaden durch Übertrocknung nehmen.
    ^ Reinigen Sie die Flusensiebe nach jedem Trockenvorgang (siehe Kapitel
    "Reinigung und Pflege").
    Dadurch vermeiden Sie erhöhten
    Stromverbrauch und längere Laufzeiten.
    ^ Schließen Sie nach jedem Gebrauch
    des Trockners die Tür.

    14



  • Page 15

    Programm ändern
    Programm abbrechen
    ^ Stellen Sie den Programmwähler auf
    "r Ende".
    Aus Sicherheitsgründen werden alle
    Programme mit Restfeuchteabfrage
    zeitlich überwacht. Nach max. 240 Minuten wird die Heizung abgeschaltet.

    Neuwahl eines Programms
    während dem Trocknen
    ^ Stellen Sie den Programmwähler auf
    das gewünschte Programm.
    Das neu gewählte Programm wird von
    Anfang an abgearbeitet.

    Die Abkühlphase schließt sich an.

    Nachlegen oder Entnehmen
    von Textilien
    ^ Drücken Sie die Taste a Tür.
    Jetzt können Sie z.B. Wäsche nachlegen oder entnehmen.
    Wird während dem Trocknen die Tür
    geöffnet, muss das Programm neu gestartet werden:
    ^ Schließen Sie die Tür.
    ^ Drücken Sie die Taste h Start.
    Das angewählte Programm wird an der
    Stelle fortgesetzt, an der es unterbrochen wurde.
    Bei einer Netzunterbrechung wird das
    Programm nicht fortgesetzt, wenn
    – der Strom länger als 30 min ausfällt
    – das Programm im Bereich "ä Kaltluft" oder "~ r Knitterschutz" steht.

    15



  • Page 16

    Reinigung und Pflege
    Flusensiebe reinigen
    Die anfallenden Flusen werden in
    den Flusensieben in der Tür und in
    der Einfüllöffnung aufgefangen.
    Reinigen Sie die Siebe nach jedem
    Trocknen.

    ^ Öffnen Sie die Tür und ziehen das
    Flusensieb aus der Tür-Halterung.
    ^ Streifen Sie mit Ihren Fingern die Flusen ab:
    – vom Sieb aus der Tür-Halterung
    – von den Sieben in der Einfüllöffnung
    (dafür keinen spitzen oder scharfkantigen Gegenstand benutzen!).
    ^ Entfernen Sie die Flusen aus dem
    Hohlraum der Tür-Halterung durch
    den Spalt an der Unterseite.
    Beim Miele Fachhandel/Kundendienst gibt es dafür eine Reinigungsbürste.

    16

    ^ Schieben Sie das gereinigte Flusensieb wieder richtig herum bis zum
    Anschlag in die Tür-Halterung ein
    und schließen Sie die Tür.
    Sollten die Flusensiebe stark verklebt oder verstopft sein, können
    Sie diese unter fließendem heißen
    Wasser reinigen.

    ^ Entnehmen Sie die Siebe in der Einfüllöffnung nur zur Nassreinigung.
    ^ Schütteln Sie die Flusensiebe nach
    der Nassreinigung gründlich aus, bis
    keine Tropfen mehr sichtbar sind.
    ^ Trocknen Sie die Flusensiebe vorsichtig, aber gründlich ab.
    ^ Setzen Sie die Flusensiebe aus der
    Einfüllöffnung wieder ein.
    ^ Schieben Sie das Sieb der Fülltür
    wieder richtig herum bis zum Anschlag in die Tür-Halterung ein.



  • Page 17

    Reinigung und Pflege
    Trockner reinigen
    Trockner vom Elektronetz trennen.
    ^ Reinigen Sie
    – Gehäuse und Bedienungsblende
    mit milden Reinigungsmitteln oder
    Seifenlauge.
    – Trommel und andere Geräteteile aus
    Edelstahl mit einem geeigneten Edelstahl-Putzmittel.
    Keine Scheuermittel, Desinfektionsmittel und Lösemittel verwenden!
    Diese können aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung erhebliche Beschädigungen am Gerät hervorrufen.
    Auf keinen Fall das Gerät mit einem
    Schlauch abspritzen!
    ^ Trocknen Sie alle Teile mit einem
    weichen Tuch ab.

    17



  • Page 18

    Reinigung und Pflege
    Wärmetauscher reinigen
    Reinigen Sie den Wärmetauscher mindestens vierteljährlich.

    ^ Stellen Sie den Verschlussknebel des
    Deckels senkrecht.

    Vor der Reinigung unbedingt den
    Netzstecker ziehen oder die Sicherung ausschalten.
    Montage:

    ^ Nehmen Sie den Deckel heraus.

    ^ Nehmen Sie die Montageklappe unterhalb der Fülltür ab.

    ^ Stellen Sie beide Knebel am Wärmetauscher senkrecht.

    18



  • Page 19

    Reinigung und Pflege

    ^ Ziehen Sie den Wärmetauscher zum
    Reinigen heraus.

    ^ Reinigen Sie den Wärmetauscher an
    beiden Längsseiten.
    ^ Wischen Sie die Dichtungsgummis
    an Vorder- und Rückseite vorsichtig
    und gründlich ab.
    ^ Den Wärmetauscher ausschütteln,
    bis innen möglichst keine Wassertropfen mehr sichtbar sind. Stellen
    Sie ihn danach zum Trocknen mit der
    Längsseite auf ein Handtuch.
    ^ Wärmetauscher in umgekehrter Reihenfolge wieder einsetzen.

    ^ Reinigen Sie den Wärmetauscher an
    der Vorder- und Rückseite.

    ^ Überprüfen Sie den festen Sitz des
    Wärmetauschers und des Deckels
    durch Ziehen nach vorn.
    Bei nicht ordnungsgemäß eingesetztem Deckel kann Kondenswasser
    auslaufen.
    ^ Die Montageklappe unten einsetzen
    und an den Oberkanten andrücken,
    bis sie einrastet.

    19



  • Page 20

    Störungshilfen
    Was tun, wenn . . . ?
    Sie können die meisten Störungen und Fehler, zu denen es im täglichen Betrieb
    kommen kann, selbst beheben. In vielen Fällen können Sie Zeit und Kosten sparen, da Sie nicht den Kundendienst rufen müssen.
    Die nachfolgenden Tabellen sollen Ihnen dabei helfen, die Ursachen einer Störung
    oder eines Fehlers zu finden und zu beseitigen. Beachten Sie jedoch:

    ,Reparaturen an Elektrogeräten dürfen nur von autorisierten Fachkräften
    durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche
    Gefahren für den Benutzer entstehen.
    Störung
    Der Trockner läuft nach
    dem Einschalten nicht
    an.

    mögliche Ursache
    Die Ursache läßt sich
    nicht unmittelbar feststellen.

    Das Programm wurde
    abgebrochen.

    Geringe Wäschemengen
    oder Einzelteile können
    zum vorzeitigen Programmabbruch führen.
    Die Beladung bestand
    aus unterschiedlichen
    Geweben.

    Die Wäsche wurde unzureichend getrocknet.

    20

    Behebung
    Prüfen Sie, ob
    – die Tür richtig geschlossen ist.
    – der Schuko-Stecker
    eingesteckt ist.
    – der Hauptschalter eingeschaltet und die Sicherung in Ordnung
    ist.
    – Trocknen Sie kleine
    Wäscheposten im Programmbereich C Zeitwahl.
    – Wählen Sie beim
    nächsten Mal ein geeignetes Programm
    (siehe Kapitel "Programmübersicht")



  • Page 21

    Störungshilfen
    Störung
    Es treten zu lange
    Trockenzeiten auf.

    mögliche Ursache

    Behebung

    Die Flusensiebe
    – Reinigen Sie die Flusensiebe
    und/oder der Wärmetauund den Wärmetauscher wie
    scher können verstopft
    im Kapitel "Reinigung und
    sein.
    Pflege" beschrieben.
    Die Luftzufuhr ist unzu– Öffnen Sie während dem
    reichend (z.B. in einem
    Trocknen Tür oder Fenster,
    kleinen Raum).
    damit Luft nachströmen
    kann.
    Die Lüftungsschlitze un- – Entfernen Sie störende Geterhalb der Montageklapgenstände.
    pe sind zugestellt.
    Die Wäsche war ungenü- – Schleudern Sie die Wäsche
    gend ausgeschleudert.
    im Waschautomaten zukünftig mit maximaler Drehzahl.
    Der Trockner ist überla- – Berücksichtigen Sie die maden.
    ximale Beladungsmenge pro
    Trockenprogramm.
    – Wählen Sie zukünftig das C
    Aufgrund metallischer
    Reißverschlüsse wurde
    Zeitwahlprogramm, damit
    die Textilien nicht übertrockder Feuchtegrad der Wäsche nicht exakt ermitnet werden.
    telt.
    Sind die Trockenzeiten trotz Kontrolle und Beseitigung der
    oben genannten möglichen Ursachen weiterhin erheblich
    zu lange, liegt ein Defekt vor.

    21



  • Page 22

    Störungshilfen
    Störung
    Die Fülltür hat sich
    während dem Trocknen geöffnet.

    mögliche Ursache

    Behebung

    Die Heizung war überhitzt. – Reinigen Sie die FluDer Heizungsschutzschalter
    sensiebe und den
    hat die Fülltür geöffnet und
    Wärmetauscher wie im
    das Gerät automatisch abKapitel "Reinigung und
    geschaltet.
    Pflege" beschrieben.
    Die Flusensiebe und/oder
    der Wärmetauscher können
    verstopft sein.
    Sollte die Fülltür sich während dem Trocknen wieder
    öffnen, liegt ein Defekt vor.
    Informieren Sie den Kundendienst.

    Die Kontrollleuchte
    " q " leuchtet.

    Verstopfungen oder
    Knickstellen im Ablaufschlauch behindern den
    Wasserablauf.

    – Sorgen Sie für einen
    ungehinderten Wasserablauf.
    – Beachten Sie die max.
    Abpumphöhe.

    Nach der Reinigung
    des Wärmetauschers
    läuft Wasser aus dem
    Trockner.

    Der Deckel des
    Wärmetauschers ist nicht
    richtig verschlossen.

    – Prüfen Sie den festen
    Sitz des Wärmetauscherdeckels.
    Eventuell neu verschließen.

    Am oberen Rand der
    Einfüllöffnung haben
    sich Wassertropfen
    gebildet.

    Ein doppeltes Filtersystem – Wäschestücke, die
    mit zweifacher Abdichtung
    durch das Herausnehverhindert weitgehend die
    men mit den WasserAblagerung betriebstörentropfen in Berührung
    der Flusen im Wärmetaukommen, sind nach
    scher. Aufgrund dieser Abwenigen Minuten wiedichtung kann es gelegentder trocken.
    lich zur Kondenswasserbildung kommen.

    22



  • Page 23

    Störungshilfen
    Störung

    mögliche Ursache

    Behebung

    Es haben sich Flusen
    gebildet.

    Flusen bilden sich haupt– Anfallende Flusen wersächlich durch den Abrieb
    den im Flusensieb aufwährend dem Tragen und
    gefangen und können
    leicht entfernt werden
    Waschen. Die Beanspruchung der Textilien im
    (siehe Kapitel "ReiniTrockner dagegen ist gegung und Pflege").
    ring und hat keinen Einfluss auf die Lebensdauer
    der Textilien. Das haben
    Forschungsinstitute ermittelt.

    Wäschestücke aus
    synthetischen Fasern
    sind nach dem Trocknen statisch aufgeladen.

    – Sie können die statische Aufladung mindern, indem Sie beim
    nächsten Waschen ein
    Weichspülmittel im
    letzten Spülgang zugeben.

    Die TrommelbeleuchDie Glühlampe ist defekt.
    tung leuchtet trotz gedrückter n Taste nicht.

    – Wechseln Sie die
    Glühlampe wie im folgenden beschrieben.

    23



  • Page 24

    Störungshilfen
    Glühlampe auswechseln
    Trockner vom Elektronetz trennen.
    ^ Öffnen Sie die Tür.

    ,Achten Sie auf den festen Sitz

    der Abdeckung. Es kann sonst
    Feuchtigkeit eindringen und einen
    Kurzschluss verursachen.

    Tür öffnen bei Stromausfall

    ^ Schrauben Sie die Kunststoff-Abdeckung an der Innenseite über der
    Einfüllöffnung ab.
    Die Glühlampe darf nur vom gleichen Typ sein und die maximale
    Leistung haben, die auf dem Typenschild und der Abdeckung für die
    Beleuchtung angegeben ist.
    Die temperaturbeständige Glühlampe
    sollten Sie nur über den Miele Fachhandel oder Kundendienst beziehen.
    ^ Tauschen Sie die Glühlampe aus und
    schrauben Sie die Kunststoff-Abdeckung wieder fest auf.

    24

    ^ Ziehen Sie die Tür auf.



  • Page 25

    Störungshilfen
    Kundendienst
    Bei Störungen, die Sie nicht selbst beheben können, benachrichtigen Sie bitte
    – Ihren Miele Fachhändler oder
    – den Miele Werkkundendienst unter
    der Telefonnummer:
    D Deutschland
    0800 - 22 44 666
    A Österreich
    050 800 300*
    (*österreichweit zum Ortstarif)
    L Luxemburg (00352) 4 97 11-20/22
    Der Kundendienst benötigt Modell und
    Nummer Ihres Trockners. Beide Angaben finden Sie auf dem Typenschild
    rechts unterhalb der Einfüllöffnung.
    Beispiel:

    Hinweis für den Kundendienst:
    Hinter der Blende befinden sich zwei
    Schrauben, die zum Öffnen der
    Vorderwand herausgeschraubt werden
    müssen.

    25



  • Page 26

    Aufstellen
    Vorderansicht

    1 Elektroanschluss
    2 Münzkassierwerk (auf Wunsch)
    3 Bedienungsblende
    4 Fülltür
    5 Montageklappe

    26

    6 Ablaufmöglichkeit des Kondenswassers (z.B. Waschbecken, Waschbecken-Siphon, Abfluss)
    7 Sechskantmutter M 10
    8 Spannlasche
    9 Schraube, Scheibe, Dübel (8 x 40)



  • Page 27

    Aufstellen
    Rückansicht

    1 Kabeldurchführung für Münzkassierwerk / Münzzeitzähler
    2 Netzanschluss mit WechselstromAnschlusskabel (ca. 2 m lang)
    3 Ablaufstutzen für Kondenswasser

    4 Vier höhenverstellbare Schraubfüße
    5 Maschinensockel möglich
    - bauseitig gemauert oder
    - auf Wunsch Miele Stahlsockel
    S 5005 erhältlich

    27



  • Page 28

    Aufstellen
    Trockner ausrichten

    Das Lüftungsgitter unter der Fülltür
    darf auf keinen Fall zugestellt werden. Es ist sonst keine ausreichende
    Luftzufuhr gewährleistet.

    Der Trockner darf nicht untergebaut
    werden!

    Münzkassierwerk /
    Münzzeitzähler
    Der Trockner kann mit einem Münzkassierwerk ausgerüstet werden.*

    Der Trockner muss lotrecht stehen, damit eine einwandfreie Funktion gewährleistet ist.

    Der Trockner kann auch an einen bereits vorhandenen Münzzeitzähler angeschlossen werden. Dazu ist ein entsprechendes Anschlusskabel* erforderlich.
    Einrichtungen, die den Trockner automatisch ausschalten (z.B. Zeitschaltuhren), dürfen nicht installiert
    werden.

    Der Trockner kann in Verbindung mit
    einem Miele Waschautomaten zu einer
    Wasch-Trocken-Säule kombiniert werden. Dazu ist ein Zwischenbausatz*
    erforderlich.

    ^ Gleichen Sie Bodenunebenheiten
    durch Drehen der Schraubfüße aus.

    28

    Alle mit * gekennzeichneten Teile sind
    beim Miele Fachhandel oder Miele Kundendienst erhältlich.



  • Page 29

    Elektro-Anschluss
    Der Trockner ist für Wechselstrom
    ~230 V 50 Hz ausgelegt.

    des Elektro-Versorgungs-Unternehmens.

    Der Anschluss darf nur an eine nach
    VDE 0100 ausgeführte Elektroanlage
    erfolgen.

    Soll das Gerät auf eine andere Spannungsart umgeschaltet werden, die
    Umschaltanweisung im Bereich der
    Netzanschlussklemme an der Maschinenrückwand beachten.

    In keinem Fall sollte der Trockner an
    Verlängerungskabel, wie z.B. Mehrfach-Tischsteckdose o.ä. angeschlossen werden, um eine potentielle Gefahrenquelle (Brandgefahr) auszuschließen.
    Zur Erhöhung der Sicherheit empfiehlt
    der VDE in seiner Leitlinie DIN VDE
    0100 Teil 739, dem Gerät einen
    FI-Schutzschalter mit einem Auslösestrom von 30 mA (DIN VDE 0664) vorzuschalten.
    Über die Nennaufnahme und die entsprechende Absicherung gibt das
    Typenschild Auskunft. Vergleichen Sie
    die Angaben auf dem Typenschild mit
    den Daten des Elektronetzes.
    Falls ein Festanschluss vorgesehen ist,
    muss installationsseitig eine Trennvorrichtung für jeden Pol vorhanden sein.
    Als Trennvorrichtung gelten Schalter mit
    einer Kontaktöffnung von mehr als
    3 mm. Dazu gehören z.B. LS-Schalter,
    Sicherungen und Schütze (VDE 0660).

    Die Umschaltung darf nur von einem
    autorisierten Fachhändler oder dem
    Miele Kundendienst durchgeführt werden.

    Sondervorschriften für Österreich
    Bei festem Anschluss muss im Handbereich des Gerätes ein allpoliger Hauptschalter (einschl. Abschaltung des Nulleiters) in die Zuleitung montiert werden.
    Ein vom EVU verlangter 4-poliger Fehlerspannungs- oder Fehlerstromschutzschalter gilt als allpoliger Abschalter im
    Sinne dieser Vorschrift.

    Eine Neuinstallation des Anschlusses,
    Veränderungen in der Anlage oder eine
    Überprüfung des Schutzleiters einschließlich Feststellung der richtigen
    Absicherung darf immer nur von einem
    konzessionierten Elektromeister oder
    einer anerkannten Elektro-Fachkraft
    vorgenommen werden, denn diese kennen die einschlägigen Vorschriften des
    VDE und die besonderen Forderungen
    29



  • Page 30

    Kondenswasserablauf
    Das Kondenswasser wird direkt abgeleitet. Deshalb muss eine Ablaufmöglichkeit vorhanden sein wie z.B. Waschbecken, Siphon oder Bodenablauf.

    Anschluss am Waschbecken-Siphon

    mitgelieferte Zubehörteile:
    – Ablaufschlauch 2 m
    – Schlauchbügel
    – Tülle f. Ablaufschlauch
    – Schlauchschelle
    Montage
    ^ Schieben Sie die Schlauchschelle (1)
    und die Rändelmutter (2) über den
    Ablaufschlauch.
    ^ Die Tülle (3) in den Ablaufschlauch
    stecken.
    ^ Schrauben Sie den Ablaufschlauch
    mit der Rändelmutter am Siphon fest.
    ^ Ziehen Sie die Schlauchschelle direkt
    hinter der Rändelmutter fest.

    ^ Ablaufschlauch auf den Stutzen
    schieben. Achten Sie darauf, dass er
    mit der Schelle gut befestigt und
    knickfrei verlegt wird.
    max. Ablauflänge: 3,00 Meter
    max. Ablaufhöhe: 1,00 Meter
    Der Trockner ist serienmäßig mit einer
    Rücklaufsicherung versehen, damit
    kein Wasser in das Gerät zurückfließen
    kann.

    30



  • Page 31

    Technische Daten
    Höhe

    85,0 cm (verstellbar +1/-0,5 cm)

    Breite

    59,5 cm

    Tiefe (einschl. Wandabstand)
    Gewicht

    70,0 cm
    60 kg

    Trommelinhalt
    Fassungsvermögen

    126 l
    6 kg Trockenwäsche

    Anschlussspannung
    Anschlusswert

    siehe Typenschild
    siehe Typenschild

    Absicherung
    Max. Abpumphöhe

    siehe Typenschild
    1,00 m

    Max. Abpumplänge
    Max. Bodenbelastung
    im Betriebszustand

    3,00 m
    ca. 72 kg

    Erteilte Prüfzeichen

    Funkschutz, VDE

    Schalldruckpegel

    < 70 dB(A)

    (Geräuschemission nach 3. GSGV)

    31



  • Page 32

    Änderungen vorbehalten/3304

    M.-Nr. 04 042 330 / 19
    de-DE

    Dieses Papier besteht aus 100% chlorfrei gebleichtem Zellstoff und ist somit umweltschonend.






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Miele t 5205 c wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Miele t 5205 c in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,98 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Miele t 5205 c

Miele t 5205 c Bedienungsanleitung - Holländisch - 32 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info