Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/30
Nächste Seite
PT-051 Instruction Manual
PT-051
©2011
Printed in China
http://www.olympus.com/
VR541601
PT-051_1-4.fm 1 ページ 2011年1月17日 月曜日 午前10時42分
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    PT-051_1-4.fm

    1 ページ

    2011年1月17日 月曜日 午前10時42分

    PT-051
    Instruction Manual

    http://www.olympus.com/

    ©2011
    Printed in China

    VR541601

    PT-051



  • Page 2

    PT-051_GE.book Page 2 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    De

    „ Wir bedanken uns für den Kauf des Unterwassergehäuses PT-051
    (hier Gehäuse genannt).
    „ Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig und achten Sie auf einen
    sachgemäßen und sicheren Gebrauch dieses Produktes. Bitte
    bewahren Sie diese Anleitung zur späteren Bezugnahme auf.
    „ Bei unsachgemäßem Gebrauch kann es infolge von eindringendem
    Wasser zu schweren und/oder irreparablen Schäden an der
    eingesetzten Kamera kommen.
    „ Führen Sie vor jedem Gebrauch den in dieser Bedienungsanleitung
    beschriebenen Systemcheck durch.

    Einführung
    zDiese Anleitung darf ohne ausdrückliche Genehmigung in keiner Weise, auch nicht
    auszugsweise, mit Ausnahme für den privaten Gebrauch, vervielfältigt werden. Der
    Nachdruck ohne ausdrückliche Genehmigung ist strengstens untersagt.
    zOLYMPUS IMAGING CORP. haftet nicht für Schäden, die auf unsachgemäßen
    Gebrauch oder darauf zurückzuführen sind, dass der Käufer oder ein von
    OLYMPUS IMAGING CORP. nicht ausdrücklich bevollmächtigter Dritter das
    Produkt zerlegt, repariert, umgebaut oder sonst verändert hat. Lesen Sie daher
    unbedingt vor dem ersten Gebrauch des Produktes diese Bedienungsanleitung
    durch und machen Sie sich mit den Anweisungen vertraut.

    Bitte vor dem ersten Gebrauch durchlesen
    Dieses Produkt ist für eine Wassertiefe bis zu 40 Metern geeignet.
    Schädliche Einwirkungen dieser Art müssen unbedingt vermieden werden!
    zBitte beachten Sie bei jedem Umgang mit dem Produkt, dass Gewährleistungs-,
    Garantie- oder sonstige Ersatzansprüche bei unsachgemäßer Handhabung oder
    nicht ausdrücklich autorisierten Zerlegungen, Reparaturen, Umbauten oder
    Veränderungen ausgeschlossen sind. Sie sollten sich daher bereits vor dem ersten
    Gebrauch mit dieser Bedienungsanleitung eingehend vertraut machen. Beachten
    Sie insbesondere alle in dieser Anleitung enthaltenen Angaben zur Handhabung,
    Vorab-Test, Wartung/Pflege und Lagerung.
    zOLYMPUS IMAGING CORP. haftet nicht für Unfälle, die auf die Verwendung einer
    Digitalkamera unter Wasser zurückzuführen sind.
    Außerdem werden Ausgaben fur Schaden an Materialien im Kamerainneren oder
    der Verlust der Aufnahmen aufgrund von eingedrungenemen Wasser nicht
    entschadigt.
    zOLYMPUS IMAGING CORP. leistet keinerlei Entschädigung für Unfälle
    (Verletzungen oder Sachschäden) während des Gebrauchs dieses Produktes.

    DE 2



  • Page 3

    PT-051_GE.book Page 3 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Vorsichtsmaßnahmen bei der Bedienung
    In dieser Anleitung sind wichtige Angaben zum richtigen Gebrauch und
    zur Vermeidung der Gefährdung von Anwendern oder Dritten sowie der
    Gefahr von Sachschäden durch die nachfolgend beschriebenen
    Piktogramme besonders gekennzeichnet.

    ACHTUNG

    Verweist auf Angaben, bei deren Nichtbeachtung die
    Verwendung dieses Produktes zu schweren
    Verletzungen mit Todesgefahr führen kann.

    VORSICHT

    Verweist auf Angaben, bei deren Nichtbeachtung die
    Verwendung dieses Produktes zu Verletzungen und/
    oder Sachschäden führen kann.

    De

    ACHTUNG
    1 Dieses Produkt stets vor dem Zugriff von Säuglingen, Kleinkindern
    und Kindern schützten. Andernfalls können Unfälle der folgenden Art
    auftreten:
    • Verletzungen durch ein Herunterfallen aus größerem Abstand auf
    den Körper oder Körperteile.
    • Verletzungen durch ein Einklemmen von Körperteilen an
    beweglichen, insbesondere zu öffnenden und schließenden Teilen
    des Produktes.
    • Verschlucken von Kleinteilen, O-Ring, Siliconfett und Silicagel.
    Falls Teile verschluckt wurden, sofort einen Arzt/Notarzt
    kontaktieren.
    • Durch die Blitzabgabe bei besonders geringem Abstand zu den
    Augen kann es zu dauerhaften Beeinträchtigungen der
    Sehfähigkeit etc. kommen.
    2 Das Produkt niemals mit eingesetzter Digitalkamera, in der sich noch
    Batterien befinden, aufbewahren. Andernfalls kann Batterieflüssigkeit
    austreten und es besteht Feuergefahr.
    3 Falls Wasser auf eine in diesem Produkt eingesetzte Kamera einwirkt,
    umgehend die Batterien aus der Kamera entnehmen. Andernfalls
    können sich Wasserstoffgase bilden und es besteht Feuer- und
    Explosionsgefahr.
    4 Dieses Produkt ist aus Polycarbonat gefertigt. Bei einer schweren
    Beschädigung mit Bruch des Gehäuses besteht Verletzungsgefahr
    durch scharfe Kanten etc. Schädliche Einwirkungen dieser Art müssen
    unbedingt vermieden werden!

    DE 3



  • Page 4

    PT-051_GE.book Page 4 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    VORSICHT

    De

    1 Dieses Produkt darf nicht zerlegt oder umgebaut werden. Andernfalls
    kann es zum Eindringen von Wasser und zu Betriebsstörungen
    kommen. OLYMPUS IMAGING CORP. haftet nicht für Schäden,
    entgangene Gewinne usw., die durch den Verlust von Bilddaten
    hervorgerufen worden sind, weil Dritte, die nicht ausdrücklich durch
    die OLYMPUS IMAGING CORP. bevollmächtigt sind, dieses Produkt
    beschädigt, zerlegt, repariert, modifiziert oder sonst wie auf es
    eingewirkt haben.
    2 Bei der Aufbewahrung oder Nutzung dieses Produktes an den
    nachfolgend beschriebenen Orten kann es zu Betriebsstörungen,
    Fehlfunktionen, Schäden, Überhitzung mit Feuergefahr, Trübungen
    an der Innenseite und Leckbildung kommen. Vermeiden Sie die
    folgenden Orte:
    • Orte, auf die hohe Temperaturen einwirken (wie bei direkter
    Sonneneinstrahlung, in einem geschlossenen Fahrzeug etc.) und/
    oder die extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind.
    • Orte mit offenem Feuer
    • Wassertiefen von mehr als 40 Metern
    • Orte, an denen Vibrationen auftreten können
    • Orte mit hohen Temperaturen und Feuchtigkeit oder starken
    Temperaturschwankungen
    • Orte, an denen flüchtige Chemikalien aufbewahrt oder verwendet werden
    3 Öffnen oder schließen Sie das Gehäuse nicht an Orten, die der
    Einwirkung von Sand, Staub und Schmutzpartikeln ausgesetzt sind,
    da dies die Wasserdichtigkeit des Produktes beeinträchtigt und somit
    das Eindringen von Wasser verursachen kann.
    4 Dieses Produkt dient nicht als Schutzgehäuse der im Inneren
    befindlichen Kamera gegen schwere Erschütterungen. Falls dieses
    Produkt bei eingesetzter Digitalkamera starken Erschütterungen oder
    starker Druckeinwirkung ausgesetzt wird, kann die Digitalkamera
    schwer beschädigt werden. Schädliche Einwirkungen dieser Art
    müssen unbedingt vermieden werden!
    5 Die nachfolgend aufgelisteten Chemikalien dürfen keinesfalls zur
    Reinigung, als Rostschutz- oder Antibeschlagsmittel oder für
    Reparaturen und ähnliche Zwecke verwendet werden. Diese
    Chemikalien können bei direkter oder indirekter (in Form von
    Spraynebel etc.) Einwirkung Gehäuserisse bei hohem Wasserdruck
    sowie sonstige Störungen und Schäden verursachen.

    DE 4



  • Page 5

    PT-051_GE.book Page 5 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Unzulässige Chemikalien

    Erläuterung

    Flüchtige organische
    Lösungsmittel,
    chemische Reiniger

    Das Gehäuse niemals mit Alkohol, Benzin,
    Farbverdünner oder sonstigen flüchtigen organischen
    Lösungsmitteln bzw. chemischen Reinigern säubern.
    Klares Wasser (kalt oder lauwarm) ist ausreichend.

    Rostschutzmittel

    Keine Rostschutzmittel verwenden. Die Metallteile
    verwenden rostfreien Stahl oder Messing. Reinigen
    des Gehäuses mit klarem Wasser

    Handelsübliche
    Antibeschlagsmittel

    Keine handelsüblichen Antibeschlagsmittel
    verwenden. Ausschließlich das spezifisch
    geeignete Silicagel verwenden.

    Andere Schmierstoffe
    außer dem spezifisch
    geeigneten Siliconfett

    Für den O-Ring ausschließlich das spezifisch geeignete
    Siliconfett verwenden. Andernfalls kann der O-Ring beschädigt
    werden, was den Verlust der Wasserdichtigkeit zur Folge hat.

    Klebstoff oder
    selbstklebende Folien

    Niemals Klebstoffe oder selbstklebende Folie etc. zur
    Reparatur oder für ähnliche Zwecke verwenden. Falls
    Reparaturarbeiten anfallen, wenden Sie sich bitte an
    Ihren Olympus Fachhändler oder Kundendienst.

    De

    6 Bei grober Handhabung, z. B. Sprung ins Wasser mit in der Hand
    gehaltenem oder in einer Außentasche verstautem Gehäuse oder
    Werfen des Gehäuses in das Wasser etc., kann Wasser eindringen.
    Das Gehäuse daher bitte stets sorgfältig und vorsichtig handhaben.
    7 Falls die im Gehäuse befindliche Kamera mit eindringendem Wasser
    etc. in Berührung gekommen ist, sofort trockenreiben und eine
    Funktionsüberprüfung vornehmen. Sollte die Kamera aufgrund von
    Wasserundichtigkeit usw. von innen nass werden, entfernen Sie sofort
    die ganze Feuchtigkeit und bestätigen Sie den Vorgang, wenn das
    Gehäuse trocken ist.
    8 Bei Flugreisen vor dem Start den O-Ring entfernen. Andernfalls kann
    das Gehäuse infolge des Luftdruckunterschieds ggf. nicht mehr
    geöffnet werden.
    9 Zur Gewährleistung der einwandfreien Handhabung und Bedienung
    der Digitalkamera bitte die jeweils zugehörige Bedienungsanleitung
    sorgfältig lesen.
    0 Wenn Sie dieses Produkt versiegeln, achten Sie sorgfältig darauf,
    dass keine Fremdkörper am O-Ring und der Kontaktfläche
    eingeklemmt werden. Dies sind Ursachen für eindringendes Wasser.
    a Wenn Sie Ihre Digitalkamera in das Gehäuse einführen, nachdem Sie
    mit ihr Unterwasseraufnahmen gemacht haben, kann dies einen
    Verlust an Durchsichtigkeit im Objektiv zur Folge haben, wenn Sie das
    mitgelieferte Silicagel ins Gehäuse einführen.

    DE 5



  • Page 6

    PT-051_GE.book Page 6 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    INHALT
    Einführung............................................................................. 2
    Bitte vor dem ersten Gebrauch durchlesen........................... 2
    Vorsichtsmaßnahmen bei der Bedienung ............................. 3

    1. Vorbereitende Schritte..................................................... 8
    Packungsinhalt auf Vollständigkeit prüfen ............................ 8

    Bezeichnung der Teile .......................................................... 9

    Verwendung des Zubehörs ................................................. 11

    De

    Anbringen und Entfernen der LCD-Monitor-Blendschutzhaube
    .......................................................................................... 12
    Anbringen ............................................................................ 12
    Entfernen............................................................................. 12
    Anbringen und Abnehmen des Objektivschutzes................ 12
    Verwendung des Glasfaserkabel-Adapters......................... 13

    2. Systemcheck vor Benutzung des Gehäuses................. 14
    Vorsichts-Kontrollen vor dem Gebrauch ............................. 14

    3. Einsetzen der Digitalkamera ......................................... 15
    Überprüfen der Digitalkamera ............................................. 15
    Bringen Sie den Adapter an der Digitalkamera an.............. 15
    Öffnen des Gehäuses ......................................................... 16
    Setzen Sie die Digitalkamera ein ........................................ 17
    Überprüfen Sie die Kamera auf einwandfreie Installation ... 17
    Verschließen Sie das Gehäuse........................................... 18
    Überprüfen Sie die eingesetzte Kamera auf einwandfreie
    Funktionsweise................................................................. 18
    Abschließende Überprüfung des Gehäuses ....................... 19

    Visuelle Inspektion .............................................................. 19

    Wasserdichtigkeitstest ........................................................ 19

    4. Unterwasseraufnahmen ................................................ 20
    Die verfügbaren Unterwasser-Aufnahmeprogramme ......... 20
    So wählen Sie ein Aufnahmeprogramm/Motivprogramm.... 21
    Verwendung des Schärfespeichers bei
    Unterwasseraufnahmen ................................................... 21

    5. Behandlung nach dem Gebrauch.................................. 22
    Entfernen von Wassertropfen ............................................. 22
    Entnehmen Sie die Digitalkamera....................................... 22
    Reinigen des Gehäuses mit klarem Wasser ....................... 23
    DE 6



  • Page 7

    PT-051_GE.book Page 7 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Abtrocknen des Gehäuses...................................................23

    6. Wartung der Wasserdichtigkeit ...................................... 24
    Entfernen des O-Rings ........................................................24
    Reinigen des O-Rings..........................................................25
    Einfetten des O-Rings..........................................................26
    Anbringen des O-Rings........................................................27
    Austausch von Verschleißteilen...........................................27

    7. Anhang .......................................................................... 28
    Technische Daten ................................................................28

    De

    DE 7



  • Page 8

    PT-051_GE.book Page 8 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    1. Vorbereitende Schritte
    Packungsinhalt auf Vollständigkeit prüfen
    Vergewissern Sie sich, dass alle zum Lieferumfang gehörigen Teile in der
    Packung enthalten sind.
    Falls Sie fehlende oder beschädigte Teile feststellen, wenden Sie sich
    bitte umgehend an Ihren Fachhändler.
    • LCD-Monitor- Blendschutzhaube
    (am Gehäuse)

    De

    • Siliconfett

    • Glasfaserkabel-Adapter
    • Schnur f. LCDMonitor- Blendschutzhaube
    • Silicage (1g)

    • Objektivschutz

    • Handgelenkschlaufe
    • Gehäuse
    (Überprüfen Sie, ob der O-Ring an seinem Platz sitzt
    und im einwandfreien Zustand ist)

    • O-Ring-Entferner
    • Adapter PTAC-08
    (für TOUGH TG-610)

    • Adapter PTAC-09
    (für TOUGH TG-810)

    DE 8

    • Bedienungsanleitung (diese Anleitung)
    • OLYMPUS-Händlerliste



  • Page 9

    PT-051_GE.book Page 9 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Bezeichnung der Teile
    4

    3

    5

    2
    6

    1

    7

    De
    8

    9

    a
    1
    2
    *3
    *4
    5

    Handgriff
    Blitzlichtdiffusor
    Auslöserhebel
    ON/OFF-Taste
    Zubehörschuh

    0
    6 Vorderer
    Gehäusedeckel
    7 Wählknopf zum Öffnen/
    Schließen
    8 Objektivring

    9 Innerer LCDMonitorrahmen
    0 O-Ring
    a Stativgewinde

    DE 9



  • Page 10

    PT-051_GE.book Page 10 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    b

    c

    d

    e

    f
    g
    h

    De
    m

    E-Taste
    ( (REC) -Taste
    Zoomtasten
    q-Taste
    MENU-Taste
    INFO-Taste/Pfeiltasten
    S
    *h Pfeiltasten X
    *b
    *c
    *d
    *e
    *f
    *g

    l

    kj

    i

    *i OK/AFL-Taste (*1)
    (*1) In den Unterwasser-Weitwinkel 1 oder UnterwasserNahaufnahmeprogrammen
    fungiert die OK-Taste als AF
    LOCK-Taste.

    *j -Taste/Pfeiltaste T
    *k Pfeiltasten W
    l LCD-Monitor-Fenster
    m Hintere Abdeckung

    Anmerkung:
    Die Funktionen der mit dem Symbol * gekennzeichneten Teile stimmen mit
    denen der entsprechenden Bedienungselemente an der Digitalkamera
    überein. Dementsprechend führt die Digitalkamera bei Betätigen dieser
    Gehäuse-Bedienungselemente die entsprechenden Funktionen aus.
    Angaben zu diesen Funktionen entnehmen Sie bitte der zur Digitalkamera
    gehörigen Bedienungsanleitung.

    DE 10



  • Page 11

    PT-051_GE.book Page 11 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Verwendung des Zubehörs
    Anbringen der Handgelenkschlaufe
    Anbringen der Handgelenkschlaufe am Gehäuse.
    Darstellung der Anbringung

    Anbringung abgeschlossen

    De
    Handgelenkschlaufe
    Öse für Handgelenkschlaufe

    Verwendung der Handgelenkschlaufe
    Ziehen Sie die Schlaufe über Ihr Handgelenk und stellen Sie die Länge
    mit dem Stopper ein.

    Feststellknopf

    DE 11



  • Page 12

    PT-051_GE.book Page 12 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Anbringen und Entfernen der LCD-Monitor-Blendschutzhaube
    Anbringen
    Fügen Sie den LCD-Vorsatz wie in der Abbildung gezeigt nacheinander in
    die Führungen oberhalb und unterhalb des LCD-Monitorfensters ein.

    Entfernen

    De

    Entfernen Sie den LCD-Vorsatz nacheinander aus den Führungen
    oberhalb und unterhalb des LCD-Monitorfensters, indem Sie den LCDVorsatz verbreitern.

    Führungsschienen

    1

    2
    Anbringen

    1

    2
    Entfernen

    Anbringen und Abnehmen des Objektivschutzes
    Bringen Sie den Objektivschutz wie
    in der Abbildung gezeigt an. Denken
    Sie daran, den Objektivschutz vor
    dem Fotografieren zu entfernen.

    DE 12



  • Page 13

    PT-051_GE.book Page 13 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Verwendung des Glasfaserkabel-Adapters
    Der Glasfaserkabel-Adapter kommt zur Anwendung, wenn der einzeln
    erhältliche UFL-1 Unterwasser-Flash mit einem Glasfaserkabel am
    Gehäuse angebracht wird (optional: PTCB-E02).
    Installation
    1 Bringen Sie den Adapter des Glasfaserkabels an der in der unteren
    Abbildung dargestellten Streuscheibe an.

    De

    2 Stecken Sie den Stecker des Unterwasser-Glasfaserkabels (optional:
    PTCB-E02) vollständig in den Schlitz für das Glasfaserkabel.

    Entfernen Sie das Unterwasser-Glasfaserkabel, falls Sie es bei der
    Aufnahme von Bildern nicht verwenden.
    Hinweis:
    Im RC-Modus kann nur TOUGH-810 verwendet werden.
    Wenn das UFL-2 verwendet wird, stellen Sie die Kamera und das UFL-2 auf den RC-Modus.
    Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung der Digitalkamera und des UFL-2.

    DE 13



  • Page 14

    PT-051_GE.book Page 14 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    2. Systemcheck vor Benutzung des Gehäuses
    Vorsichts-Kontrollen vor dem Gebrauch

    De

    Dieses Gehäuse unterliegt einer strengen Qualitätskontrolle bei der Fertigung und der
    Montage der Teile einschließlich einer sorgfältigen Funktionsüberprüfung. Zudem wird
    jedes Gehäuse in einem speziellen Wasserdruckbelastungstest auf seine
    Wasserdichtigkeit überprüft, um die Einhaltung der Leistungsdaten zu gewährleisten.
    In Abhängigkeit von den Bedingungen bei Lagerung und Transport, dem
    Wartungszustand etc. kann die Wasserdichtigkeit des Gehäuses
    beeinträchtigt werden.
    Führen Sie vor dem Gebrauch stets folgende Vorsichts-Kontrollen durch.

    Erster Dichtigkeitstest
    1 Bevor Sie die Digitalkamera im Gehäuse unterbringen, tauchen Sie
    dieses im Wasser unter, um es auf Undichtigkeit zu überprüfen.
    Wir empfehlen den Test in der beabsichtigten Wassertiefe
    vorzunehmen. Falls dies nicht möglich ist, prüfen Sie das Gehäuse
    nach der „Wasserdichtigkeitstest“ (S. 19).
    2 Die häufigsten Ursachen für eindringendes Wasser sind wie folgt:
    • Wenn kein O-Ring installiert ist.
    • Der O-Ring ist teilweise/vollständig außerhalb der vorgesehenen Nut angebracht.
    • Der O-Ring weist Schäden, Risse, Abnutzungsmerkmale,
    Verformungen etc. auf
    • Am O-Ring, der O-Ring-Nut oder der O-Ring-Auflagefläche haften
    Sandpartikel, Fasern oder sonstige Fremdkörper
    • Die O-Ring-Nut und/oder die O-Ring-Auflagefläche am vorderen
    Gehäusedeckel sind beschädigt
    • Einklemmen der Handschlaufe, des Silicabeutels, etc., wenn das
    Gehäuse geschlossen wird
    Führen Sie den Test durch, nachdem die oben genannten Gründe
    ausgeschlossen wurden.
    VORSICHT:
    Wird bei normaler Verwendung eine Undichtigkeit entdeckt, verwenden Sie
    das Gehäuse nicht und wenden Sie sich an Olympus.

    DE 14



  • Page 15

    PT-051_GE.book Page 15 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    3. Einsetzen der Digitalkamera
    Überprüfen der Digitalkamera
    Führen Sie vor dem Einsetzen der Digitalkamera in das Gehäuse bitte
    folgende Checks durch.

    1. Batterieleistung
    Bei Unterwasseraufnahmen wir häufig der Blitz eingesetzt.
    Stellen Sie vor dem Tauchen sicher, dass der Akku ausreichend geladen ist.

    2. Überprüfen der noch verfügbaren Restaufnahmen

    De

    Vergewissern Sie sich, dass die Speicherkarte über ausreichend
    Kapazität verfügt.

    3. Entfernen Sie den Trageriemen von der Digitalkamera
    Falls der Trageriemen nicht von der Digitalkamera entfernt wird, kann sich
    dieser während des Einsetzens zwischen den Gehäusedeckeln
    verfangen und die Wasserdichtigkeit beeinträchtigen.

    Bringen Sie den Adapter an der Digitalkamera an
    Bringen Sie die Digitalkamera an, während Sie den Adapter leicht dehnen.

    * Die obige Abbildung ist für PTAC-09.
    Adapter PTAC-08
    Adapter PTAC-09

    für TOUGH TG-610
    für TOUGH TG-810

    VORSICHT:
    Wenn eine Kombination aus Digitalkamera und Adapter nicht korrekt ist, arbeitet die
    Kamera nicht richtig.
    Achten Sie darauf, die Kombination beim Einrichten der Digitalkamera zu überprüfen.

    DE 15



  • Page 16

    PT-051_GE.book Page 16 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Öffnen des Gehäuses
    1 Halten und schieben Sie die Schiebersperre in Pfeilrichtung (1 der
    unteren Abbildung) und drehen Sie den Wählknopf zum Öffnen/
    Schließen gegen den Uhrzeigersinn (2 der unteren Abbildung).
    2 Drehen Sie den Wählknopf zum Öffnen/Schließen bis zum Anschlag.
    3 Öffnen Sie die hintere Abdeckung des Gehäuses behutsam.

    De

    1
    Schiebersperre

    2
    Offen
    Wählknopf zum Öffnen/
    Schließen

    VORSICHT:
    Üben Sie beim Drehen des Wählknopfs zum Öffnen/Schließen nicht zu viel
    Kraft auf. Sie könnten den Knopf beschädigen.

    DE 16



  • Page 17

    PT-051_GE.book Page 17 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Setzen Sie die Digitalkamera ein
    1 Vergewissern Sie sich, dass die Digitalkamera ausgeschaltet (OFF) ist.
    2 Schieben Sie die Digitalkamera mit dem angebrachten Adapter
    behutsam in das Gehäuse.
    3 Stecken Sie zwei Tüten mit Silicagel (1 g) zwischen den Boden der
    Digitalkamera und das Gehäuse.
    Die Silicagel-Tüte dient zur Vermeidung von Beschlagen.
    2

    De

    3
    VORSICHT:
    • Die Silicagel-Tüte wird aktiviert, wenn das Gehäuse dicht ist und eine
    Wasserundichtigkeit auftritt.
    • Ein bereits benutzter Silicagel-Beutel hat eingeschränkte
    Absorptionswirkung. Bei jedem Öffnen und Schließen des Gehäuses
    sollte daher ein neuer Silicagel-Beutel eingelegt werden.

    Überprüfen Sie die Kamera auf einwandfreie Installation
    Vor dem wasserdichten Verschließen des Gehäuses müssen Sie die
    folgenden Punkte überprüfen:
    • Ist die Digitalkamera einwandfrei eingesetzt?
    • Ist der Silicagel-Beutel einwandfrei und vollständig an der
    vorgesehenen Position eingesetzt?
    • Ist der O-Ring einwandfrei an der Gehäuseöffnung angebracht?
    • Sind am O-Ring und/oder der O-Ring-Kontaktfläche am vorderen
    Gehäusedeckel Fremdkörper und/oder Schmutzpartikel feststellbar?
    • Wurde die Überprüfung der Wasserdichtigkeit durchgeführt?
    Einzelheiten der Wartung finden Sie unter „6. Wartung der
    Wasserdichtigkeit“ (S. 24) des Handbuchs.

    DE 17



  • Page 18

    PT-051_GE.book Page 18 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Verschließen Sie das Gehäuse
    1 Schließen Sie vorsichtig das Gehäuse, während Sie die
    Halteprojektion der hinteren Abdeckung und der Ringnut ausrichten.
    2 Drehen Sie die Wählscheibe zum Öffnen/Schließen bis zur Sperre.
    • Das Gehäuse ist versiegelt.

    De

    Geschlossen

    VORSICHT:
    • Wenn der Wählknopf zum Öffnen/Schließen nicht vollkommen gedreht
    wurde, ist das Gehäuse nicht verschlossen. Es besteht die Gefahr, dass
    Wasser eindringt.
    • Schließen Sie den hinteren Gehäusedeckel so, dass die Schnur für die
    Objektivkappe oder LCD-Monitorrahmen dabei nicht eingeklemmt wird.
    Wird die Schnur eingeklemmt, kann Wasser eindringen.

    Überprüfen Sie die eingesetzte Kamera auf einwandfreie Funktionsweise
    Vergewissern Sie sich, dass alle Funktionen der eingesetzten Kamera einwandfrei arbeiten.
    1 Drücken Sie die ON/OFF-Taste am Gehäuse und vergewissern Sie sich, dass
    die Kamera hierdurch ein- und ausgeschaltet (ON/OFF) werden kann.
    2 Drücken Sie den Auslöserhebel des Gehäuses und vergewissern Sie
    sich, dass hierdurch der Kameraauslöser betätigt wird.
    • Betätigen Sie die weiteren Bedienelemente des Gehäuses und
    vergewissern Sie sich, dass die zugehörigen Kamerafunktionen
    einwandfrei ausgeführt werden.

    DE 18



  • Page 19

    PT-051_GE.book Page 19 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Abschließende Überprüfung des Gehäuses
    Visuelle Inspektion
    Nach dem Schließen des Gehäuses die Dichtungsbereiche am vorderen
    und hinteren Gehäusedeckel visuell überprüfen, um sicherzustellen, dass
    der O-Ring nicht verdreht ist und einwandfrei in der Nut sitzt und dass
    keine Fremdkörper eingeschlossen wurden. Vergewissern Sie sich auch,
    dass am Gehäuse keinerlei Bruchstellen oder Risse vorzufinden sind!
    VORSICHT:
    Haare, Fasern und sonstige Objekte kommen nicht häufig vor, können aber
    das Eindringen von Wasser verursachen. Achten Sie besonders auf
    Bruchstellen und Risse an dem Gehäuse.

    De

    Wasserdichtigkeitstest
    Der letzte Test nach dem Einsetzen der Kamera wird nachstehend erläutert.
    Diesen Test immer durchführen. Er lässt sich leicht in einem mit Wasser gefüllten
    Behälter, wie einer Badewanne etc., durchführen. Das dauert rund 5 Minuten.
    • Tauchen Sie das Gehäuse zuerst nur für 3 Sekunden ein und vergewissern
    Sie sich, dass keine Wassertropfen etc. in das Gehäuse eingedrungen sind.
    • Tauchen Sie das Gehäuse dann für 30 Sekunden ein und vergewissern Sie
    sich, dass keine Wassertropfen etc. in das Gehäuse eingedrungen sind.
    • Das Gehäuse nun für 3 Minuten eintauchen.
    • Prüfen Sie folgendes:
    - vergewissern Sie sich, dass sich kein Wasser im Gehäuse angesammelt hat.
    - vergewissern Sie sich, dass das Gehäuse nicht beschlagen ist.
    - vergewissern Sie sich, dass kein Wasser ins Gehäuse eingedrungen ist.
    • Falls das Innere des Gehäuse trübe wird oder sich Wassertropfen darin
    befinden, warten Sie den O-Ring und führen Sie den Wasserdichtigkeitstest
    erneut durch.

    DE 19



  • Page 20

    PT-051_GE.book Page 20 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    4. Unterwasseraufnahmen
    Die verfügbaren Unterwasser-Aufnahmeprogramme
    k Unterwasser-Weitwinkel 1
    Optimal für den Weitwinkelbereich bei Unterwasseraufnahmen, z. B. für
    Fischschwarm etc., geeignet. Mit besonders lebendiger Wiedergabe der
    Blautöne.

    De l Unterwasser-Weitwinkel 2
    Optimal geeignet, um sich schnell bewegende große Motive aufzunehmen, z. B. Delphin
    oder Manta-Rochen.
    An vielen Beobachtungspunkten für Delphine ist die Verwendung von Blitzlicht untersagt, um
    die Tiere nicht zu beunruhigen etc. Dieses Aufnahmeprogramm berücksichtigt diese
    mögliche Einschränkung und hat daher in der Grundeinstellung den Blitz deaktiviert. Der
    Blitzmodus kann jedoch benutzerseitig aktiviert werden, um z. B. einen Manta-Rochen etc.
    zu fotografieren.

    H Unterwasser-Nahaufnahme
    Optimal für Nahaufnahmen von kleinen Motiven, wie Muscheln, Fischen etc. Mit
    besonders natürlicher Wiedergabe der Unterwasser-Farben. Bei Verwendung der
    Blitzlichtfunktion können die Rottöne verstärkt werden.

    VORSICHT:
    Bei Nahaufnahmen mit einer Weitwinkelbrennweite kann die
    Blitzausleuchtung ggf. ungleichmäßig und/oder unzureichend sein.
    Bei Unterwasseraufnahmen kann die Blitzreichweite je nach
    Aufnahmebedingungen (Wasserverschmutzung, Schwebstoffe etc.)
    stark schwanken.
    Überprüfen Sie Ihre Bilder unmittelbar nach der Aufnahme auf dem
    LCDMonitor.

    DE 20



  • Page 21

    PT-051_GE.book Page 21 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    So wählen Sie ein Aufnahmeprogramm/Motivprogramm
    1 Stellen Sie den Aufnahmemodus der
    Kamera auf „SCN“.
    2 Drücken Sie den Pfeil nach unten
    ( -Taste), um zum Untermenü zu gehen.
    3 Drücken Sie die linke/rechte Pfeiltaste,
    um den Aufnahmemodus auszuwählen
    und drücken Sie dann die OK/AFL-Taste.

    Pfeil-Taste

    OK-Taste

    De

    Verwendung des Schärfespeichers bei Unterwasseraufnahmen
    Bei gewähltem Modus
    „Unterwasser-Weitwinkel 1“ oder
    „Unterwasser-Nahaufnahme“
    können Sie die Fokus-Position (AF
    Lock-Vorgang) durch Drücken der
    OK/AFL-Taste auf der Rückseite
    des Unterwassergehäuses sperren.
    Ist der Fokus gesperrt, erscheint die
    AF Lock-Anzeige auf dem LCDDisplay der Kamera.
    Drücken Sie zum Abbrechen des
    AF-Speichers erneut die OK/AFLTaste.

    DE 21



  • Page 22

    PT-051_GE.book Page 22 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    5. Behandlung nach dem Gebrauch
    Entfernen von Wassertropfen

    De

    Nachdem Sie Ihre Aufnahmen gemacht haben und an Land oder an Bord
    zurückkehren, waschen Sie das Gehäuse sanft in sauberem Wasser und
    entfernen Sie alle Wassertropfen auf ihm. Das Scharnier zwischen den
    Gehäusedeckeln, den Auslösehebel, die Handgriffe, den Öffnungs-/
    Schließhebel und die Schließklammer mit Druckluft oder einem weichen,
    fusselfreien Tuch sorgfältig abtrocknen.
    VORSICHT:
    Verbleibende Wasserreste zwischen den Gehäusedeckeln können
    beim Öffnen des Gehäuses in das Innere eindringen. Diesen Bereich
    besonders sorgfältig trockenreiben.

    Entnehmen Sie die Digitalkamera
    Öffnen Sie das Gehäuse vorsichtig und nehmen Sie die Digitalkamera
    heraus; entfernen Sie dann den Adapter von der Digitalkamera.
    VORSICHT:
    • Beim Öffnen des Gehäuses unbedingt vermeiden, dass Wasser von
    außen (aus dem Haar oder vom Taucheranzug tropfendes Wasser etc.) in
    das Innere und/oder auf die Kamera gelangt!
    • Vor dem Öffnen des Gehäuses unbedingt sicherstellen, dass Ihre Hände
    oder Handschuhe vollkommen sauber (frei von Sand, Fasern etc.) und
    trocken sind.
    • Das Gehäuse niemals an Orten öffnen, die Spritzwasser, Gischt, Flugsand
    etc. ausgesetzt sind.
    • Die Digitalkamera und/oder die Batterien/Akkus niemals mit (insbesondere
    von Salzwasser) feuchten Händen berühren.

    DE 22



  • Page 23

    PT-051_GE.book Page 23 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Reinigen des Gehäuses mit klarem Wasser
    Nach dem Gebrauch und der Entnahme der Digitalkamera sollte das
    Gehäuse wieder geschlossen und möglichst schnell mit klarem
    Leitungswasser abgespült werden. Nach der Verwendung in Meerwasser
    ist es notwendig, das Gehäuse für bestimmte Zeit (30 Minuten bis 1
    Stunde) in sauberes Süßwasser einzutauchen, um jede Salzspur zu
    entfernen.
    VORSICHT:
    • Bei teilweiser Einwirkung hohen Wasserdrucks kann das Gehäuse lecken. Vor der
    Gehäusereinigung mit Wasser sollte die Digitalkamera entnommen werden.
    • Bei in klares Leitungswasser getauchtem Gehäuse den Auslöser und
    andere Bedienungselemente betätigen, um Salzreste zu entfernen. Das
    Gehäuse zum Reinigen nicht zerlegen!
    • Wird das Gehäuse abgetrocknet, ohne dass alle Salzreste sorgfältig
    entfernt wurden, können Funktionsbeeinträchtigungen auftreten. Salzreste
    stets sorgfältig entfernen!

    De

    Abtrocknen des Gehäuses
    Nach dem Waschen mit klarem Wasser, Wassertropfen mit einem
    sauberen Tuch abwischen. Sie müssen ein flusenfreies Tuch ohne
    Salzreste verwenden. Trocknen Sie das Gehäuse vollständig an einem
    luftigen, schattigen Ort.
    VORSICHT:
    • Zum Trocknen niemals einen elektrischen Fön oder sonstige Heißluft
    verwenden und das Gehäuse niemals direkter Sonneneinstrahlung
    aussetzen. Andernfalls kann es zu Materialbeeinträchtigungen von
    Gehäuse und O-Ring kommen, so dass die Wasserdichtigkeit nicht mehr
    gewährleistet werden kann.
    • Beim Abwischen darauf achten, das Gehäuse nicht zu zerkratzen.

    DE 23



  • Page 24

    PT-051_GE.book Page 24 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    6. Wartung der Wasserdichtigkeit
    Wann immer der hintere Gehäusedeckel geöffnet wird, muss der O-Ring
    unbedingt wie nachfolgend beschrieben einer sorgfältigen Überprüfung
    unterzogen werden.
    Führen Sie die Überprüfung an einem sand- und staubfreien Ort durch,
    nachdem Sie Ihre Hände gewaschen und abgetrocknet haben.

    De Entfernen des O-Rings
    1 Führen Sie den O-Ring-Entferner zwischen dem O-Ring und einer
    Seite der O-Ring-Nut ein.
    2 Schieben Sie die Spitze des eingeführten O-Ring-Entferners unter den
    O-Ring.
    (Achten Sie darauf, dass die O-Ring-Nut nicht mit der Spitze des ORing-Entferners verkratzt wird.)
    3 Fassen Sie den aus der Ringnut angehobenen O-Ring mit den
    Fingerspitzen und nehmen Sie ihn vorsichtig vollständig heraus.

    DE 24



  • Page 25

    PT-051_GE.book Page 25 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Reinigen des O-Rings
    Die Reinigung des O-Rings sollte in zwei Schritten erfolgen: Nehmen Sie
    zunächst eine visuelle Überprüfung des O-Rings vor, während der Sie
    anhaftende Fremdkörper entfernen und den Ring auf sichtbare Schäden
    untersuchen. In einem zweiten Schritt tasten Sie den gesamten Ring
    vorsichtig mit den Fingerspitzen auf noch anhaftende Fremdkörper,
    Risse, Verhärtungen oder sonstige Schäden ab.

    De

    Entfernen Sie alle in der O-Ring-Nut befindlichen Schmutzpartikel und/
    oder Fremdkörper mit einem sauberen, flusenfreien Tuch.
    Gegebenenfalls an der O-Ring-Kontaktfläche des vorderen
    Unterwassergehäusedeckels befindliche Sand- oder Schmutzpartikel
    müssen gleichfalls sorgfältig entfernt werden.

    VORSICHT:
    • Die Überprüfung auf Wasserdichtigkeit muss vorgenommen werden, noch
    bevor Sie dieses Produkt das erste Mal nach dem Kauf unter Wasser
    verwenden.
    • Falls ein scharfer Gegenstand zur Entfernung des O-Rings oder zur
    Reinigung der Innenseite der Ringnut verwendet wird, können das Gehäuse
    und der O-Ring beschädigt werden und die Wasserdichtigkeit beeinträchtigt
    werden.
    • Achten Sie darauf, den O-Ring nicht zu dehnen.
    • Zum Reinigen des O-Rings niemals Alkohol, Benzin oder ähnliche
    Lösungsmittel bzw. chemische Reinigungsmittel verwenden. Andernfalls
    kann der O-Ring beschädigt werden oder schneller verschleißen.

    DE 25



  • Page 26

    PT-051_GE.book Page 26 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Einfetten des O-Rings

    1

    Entnehmen Sie die geeignete Menge Siliconfett.

    Vergewissern Sie sich, dass Ihre Finger und
    der O-Ring einwandfrei sauber sind. Drücken
    Sie ca. 5 mm Siliconfett aus der Tube vorsichtig auf Ihre Fingerkuppe. (5 mm Siliconfett wird
    empfohlen.)

    2

    Tragen Sie das Siliconfett
    auf den O-Ring auf.

    Halten Sie den O-Ring zwischen Daumen und
    zwei Fingern und reiben Sie hierbei das Fett
    entlang des O-Rings vorsichtig ein. Achten Sie
    darauf, dass der O-Ring hierbei nicht übermäßig gedehnt oder verdreht wird.

    3

    Überprüfen Sie den
    O-Ring auf einwandfreien
    Zustand.

    Vergewissern Sie sich durch Abtasten und
    eine visuelle Überprüfung, dass der eingefetteten O-Ring nicht beschädigt ist. Falls irgendeine Beeinträchtigung festgestellt wird, muss der
    O-Ring sofort gegen einen neuen ausgetauscht werden.

    4

    Tragen Sie das Siliconfett
    auf die O-Ring- Kontaktfläche auf.

    Verwenden Sie die auf Ihren Fingerkuppen
    verbliebenen Fettreste, um die Kontaktfläche
    am vorderen Gehäusedeckel zu säubern und
    einzufetten.

    De

    VORSICHT:
    • Führen Sie stets die Prüfung auf Wasserdichtigkeit aus, auch wenn das
    Gehäuse nach jedem Aufnahme-Ereignis geöffnet wurde. Die NichtAusführung dieser Prüfung kann zum Verlust der Wasserdichtigkeit
    führen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass das Gehäuse bei der
    nächsten Verwendung nicht mehr wasserdicht ist.
    • Wird das Gehäuse für längere Zeit nicht verwendet, muss der O-Ring aus der
    Ringnut entnommen werden, um Verformungen zu vermeiden. Den O-Ring leicht
    mit Siliconfett einfetten und in einer sauberen Plastiktüte o. ä. aufbewahren.

    DE 26



  • Page 27

    PT-051_GE.book Page 27 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Anbringen des O-Rings
    Vergewissern Sie sich, dass keinerlei Fremdkörper am O-Ring anhaften
    und fetten Sie ihn leicht mit dem mitgelieferten Silikonfett ein. Legen Sie
    den O-Ring in die Ringnut ein und vergewissern Sie sich dabei, dass er
    einwandfrei sitzt.
    • Beim Schließen des Produktes unbedingt darauf achten, dass sich am
    O-Ring und/oder den Kontaktflächen am Gehäuse (z. B.
    Frontabdeckung) keinerlei Fremdkörper, wie Haare, Fasern,
    Sandkörner etc., befinden. Bereits ein einzelnes Haar oder Sandkorn
    kann bewirken, dass die Wasserdichtigkeit nicht mehr gewährleistet ist.
    Bitte führen Sie diese Überprüfung besonders sorgfältig durch.

    De

    Beispiele für am O-Ring angelagerte Fremdkörper

    Haar

    Fasern

    Sandkörner

    Austausch von Verschleißteilen
    • O-Ringe unterliegen Verschleißerscheinungen. Unabhängig von der
    Gebrauchshäufigkeit des Gehäuses sollte der O-Ring mindestens
    einmal im Jahr gegen einen neuen ausgetauscht werden.
    • Der Verschleiß des O-Rings schwankt in Abhängigkeit von den Einsatzund Lagerungsbedingungen. Falls Verformungen, Risse oder
    Verhärtungen etc. festgestellt werden, muss der O-Ring umgehend
    ausgewechselt werden.
    Hinweis:
    • Achten Sie beim Kauf neuer O-Ringe, von Silicagel und Siliconfett auf
    original Olympus Produkte.
    • Versuchen Sie nicht, den O-Ring selbst zu ersetzen.
    • Wir empfehlen, die Prüfung periodisch durchzuführen.

    DE 27



  • Page 28

    PT-051_GE.book Page 28 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    7. Anhang
    Technische Daten
    Geeignetes
    Kameramodell

    De

    Druckfestigkeit
    Konstruktion

    Olympus Digitalkamera
    TOUGH TG-810
    TOUGH TG-610
    Bis zu 40 m Wassertiefe
    Gehäuse/Wählknopf zum Öffnen/Schließen/Griff/
    Schließhebel/Bedienungselemente: Polycarbonat
    Objektivfenster: Mehrfach beschichtetes Glas
    Bewegliche Teile der Bedienungselemente:
    rostfreier Stahl
    Ø52 mm

    Durchmesser
    des Objektivrings
    Abmessungen
    Breite 145 mm x Höhe 111 mm x Tiefe 74 mm (ohne
    hervorstehende Teile)
    Gewicht
    375 g (ohne Kamera und Zubehör)
    Gewicht unter
    –175g (Nur Unterwassergehäuse)
    Wasser
    * Änderungen der Konstruktion und der technischen Daten jederzeit ohne
    Vorankündigung vorbehalten.

    Mitgeliefertes Zubehör für das PT-051
    O-Ring: POL-041
    Silicagel: SILCA-5S
    Siliconfett: PSOLG-2
    LCD-Abdeckung: PFUD-08
    Objektivkappe: PRLC-12
    Glasfaserkabel-Adapter: PFCA-01
    Adapter für TOUGH TG-810: PTAC-09
    Adapter für TOUGH TG-610: PTAC-08
    Die obigen Zubehörteile können erworben werden.

    DE 28



  • Page 29

    PT-051_GE.book Page 29 Monday, January 17, 2011 4:14 PM

    Optional erhältliches Zubehör
    Siliconfett: PSOLG-3
    Glasfaserkabel: PTCB-E02
    Unterwasser-Blitz: UFL-1
    UFL-2 (Nur TOUGH TG-810)
    Kurzer Arm: PTSA-02, PTSA-03
    Verstärkungsring (52mm bis 67mm): PSUR-03
    Unterwasser-Weitwinkelkonverter: PTWC-01
    Unterwasser-Makrokonverter: PTMC-01
    Wartungskitt: PMS-02
    O-Ring-Entferner (2): PTAC-05

    De

    DE 29



  • Page 30

    PT-051_GE.book Page 30 Monday, January 17, 2011 4:14 PM






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Olympus PT 051 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Olympus PT 051 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 1,89 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Olympus PT 051

Olympus PT 051 Bedienungsanleitung - Englisch - 30 seiten

Olympus PT 051 Bedienungsanleitung - Holländisch - 32 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info