Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/36
Nächste Seite
1
Sehr geehrter Kunde,
Sie haben sich für ein Faxgerät entschieden, das mit Hilfe eines
Inkfilms auf Normalpapier druckt und außerdem den Gebrauch
zusätzlicher Geräte, insbesonders schnurlosen Telefonen, erleich-
tert. Zusätzlich ist Ihr Gerät mit Funktionen ausgestattet, durch
die Ihnen die Installation sowie die Handhabung sehr verein-
facht werden.
Versenden und empfangen von Faxen
Zum Versenden von mehrseitigen Faxen können Sie bis zu zehn Seiten in
den Papiereinzug einlegen. Wenn das Papier aufgebraucht ist, werden bei
Geräten mit Faxspeicher Faxe in diesen Speicher empfangen .
Weitere (schnurlose) Telefone
Ihr Gerät bietet Ihnen alle Möglichkeiten beim Einsatz mit zusätzlichen
Geräten, wie z.B. Telefonen, schnurlosen Telefonen, externen Anrufbe-
antwortern oder auch mit jedem anderen zugelassenen
Telekommunikationsgerät. Sie können Gespräche vom Faxgerät zu ei-
nem (schnurlosen) Telefon weiterleiten und umgekehrt. Ebenso kann
von einem weiteren Telefon aus der Faxempfang eingeleitet sowie bei
Geräten mit eingebautem Anrufbeantworter dieser gestoppt und ein
Gespräch begonnen werden.
Hilfe-Taste
Wenn Sie INSTALL/HELP kurz drücken, erhalten Sie eine ausge-
druckte Beschreibung aller wichtigen Funktionen.
Einfache und schnelle Installation
Sobald Sie INSTALL/HELP länger als zwei Sekunden drücken,
wird von Ihrem Faxgerät eine Seite ausgedruckt, die Ihnen zu-
sammen mit der Anzeige bei der Installation Ihres Geräts be-
hilflich ist. Nachdem Sie alle Schritte der Installation ausgeführt
haben, stellt sich Ihr Gerät automatisch ein. Möchten Sie ein
zusätzliches (schnurloses) Telefon zu einem späteren Zeitpunkt
anschließen, so führen Sie einfach EASY INSTALL wie oben
beschrieben erneut durch. Die Einstellungen Ihres Geräts wer-
den dann angepaßt.
Faxweiche und Timer
UU
UU
U
Ihr Faxgerät wechselt durch die Timerfunktion U automatisch zwi-
schen dem Modus S und M. Die eingebaute Uhr sorgt dafür, daß Ihr
Gerät um 22 Uhr zu M und um 6 Uhr zurück zu S wechselt. Sie
können diese Zeiten natürlich auch Ihren individuellen Bedürfnissen
anpassen oder U ausschalten. Auf der Anzeige können Sie sehen, in
welchem Modus Sie sich gerade befinden.
Modus Tag
SS
SS
S und Nacht
MM
MM
M
S und M bewirken ein unterschiedliches Verhalten ihres Faxgeräts
abhängig von der Tageszeit. Tagsüber wird angenommen, daß Anrufe
klingeln sollen. Nach einer gewissen Zeit schaltet sich der Faxempfang
automatisch ein und auf dem (eingebauten oder externen) Anrufbeant-
worter können Nachrichten hinterlassen werden. In der Nacht wird
davon ausgegangen, daß man so wenig wie möglich gestört werden will.
Der Faxempfang erfolgt still und Anrufe klingeln leiser. Sie können alle
Einstellungen entsprechend Ihrer individuellen Wünsche verändern.
Kurzübersicht
! Setzen Sie Ihr Faxgerät niemals Regen oder einer
anderen Art von Feuchtigkeit aus, um der Gefahr
eines Stromschlages bzw. Feuerentwicklung vorzu-
beugen.
! Trennen Sie das Gerät bei einem Gewitter sowohl
vom Netzstecker als auch von der Telefonbuchse.
Sollte Ihnen das nicht möglich sein, bedienen Sie
das Gerät nicht und telefonieren Sie auch nicht. Es
besteht in diesem Fall die Gefahr von Blitzschlägen
für den Bedienenden und/oder die Beschädigung
des Geräts. Ausgenommen hiervon ist das von der
Basisstation getrennte Schnurlostelefon.
! Am Boden der vorderen Inkfilmwanne befindet
sich eine Klappe. Um einem möglichen Stromstoß
vorzubeugen, darf die Klappe nicht geöffnet
werden. Das Öffnen der Klappe ist ausschließlich
autorisiertem Servicepersonal vorbehalten.
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Kurzübersicht
    Sehr geehrter Kunde,
    Sie haben sich für ein Faxgerät entschieden, das mit Hilfe eines
    Inkfilms auf Normalpapier druckt und außerdem den Gebrauch
    zusätzlicher Geräte, insbesonders schnurlosen Telefonen, erleichtert. Zusätzlich ist Ihr Gerät mit Funktionen ausgestattet, durch
    die Ihnen die Installation sowie die Handhabung sehr vereinfacht werden.

    Versenden und empfangen von Faxen
    Zum Versenden von mehrseitigen Faxen können Sie bis zu zehn Seiten in
    den Papiereinzug einlegen. Wenn das Papier aufgebraucht ist, werden bei
    Geräten mit Faxspeicher Faxe in diesen Speicher empfangen .

    Weitere (schnurlose) Telefone
    Ihr Gerät bietet Ihnen alle Möglichkeiten beim Einsatz mit zusätzlichen
    Geräten, wie z.B. Telefonen, schnurlosen Telefonen, externen Anrufbeantwortern oder auch mit jedem anderen zugelassenen
    Telekommunikationsgerät. Sie können Gespräche vom Faxgerät zu einem (schnurlosen) Telefon weiterleiten und umgekehrt. Ebenso kann
    von einem weiteren Telefon aus der Faxempfang eingeleitet sowie bei
    Geräten mit eingebautem Anrufbeantworter dieser gestoppt und ein
    Gespräch begonnen werden.

    Hilfe-Taste
    Wenn Sie INSTALL/HELP kurz drücken, erhalten Sie eine ausgedruckte Beschreibung aller wichtigen Funktionen.

    Einfache und schnelle Installation
    Sobald Sie INSTALL/HELP länger als zwei Sekunden drücken,
    wird von Ihrem Faxgerät eine Seite ausgedruckt, die Ihnen zusammen mit der Anzeige bei der Installation Ihres Geräts behilflich ist. Nachdem Sie alle Schritte der Installation ausgeführt
    haben, stellt sich Ihr Gerät automatisch ein. Möchten Sie ein
    zusätzliches (schnurloses) Telefon zu einem späteren Zeitpunkt
    anschließen, so führen Sie einfach EASY INSTALL wie oben
    beschrieben erneut durch. Die Einstellungen Ihres Geräts werden dann angepaßt.

    ! Setzen Sie Ihr Faxgerät niemals Regen oder einer
    anderen Art von Feuchtigkeit aus, um der Gefahr
    eines Stromschlages bzw. Feuerentwicklung vorzubeugen.

    Faxweiche und Timer U

    ! Trennen Sie das Gerät bei einem Gewitter sowohl
    vom Netzstecker als auch von der Telefonbuchse.
    Sollte Ihnen das nicht möglich sein, bedienen Sie
    das Gerät nicht und telefonieren Sie auch nicht. Es
    besteht in diesem Fall die Gefahr von Blitzschlägen
    für den Bedienenden und/oder die Beschädigung
    des Geräts. Ausgenommen hiervon ist das von der
    Basisstation getrennte Schnurlostelefon.

    Ihr Faxgerät wechselt durch die Timerfunktion U automatisch zwischen dem Modus S und M. Die eingebaute Uhr sorgt dafür, daß Ihr
    Gerät um 22 Uhr zu M und um 6 Uhr zurück zu S wechselt. Sie
    können diese Zeiten natürlich auch Ihren individuellen Bedürfnissen
    anpassen oder U ausschalten. Auf der Anzeige können Sie sehen, in
    welchem Modus Sie sich gerade befinden.

    Modus Tag S und Nacht M

    ! Am Boden der vorderen Inkfilmwanne befindet
    sich eine Klappe. Um einem möglichen Stromstoß
    vorzubeugen, darf die Klappe nicht geöffnet
    werden. Das Öffnen der Klappe ist ausschließlich
    autorisiertem Servicepersonal vorbehalten.

    S und M bewirken ein unterschiedliches Verhalten ihres Faxgeräts
    abhängig von der Tageszeit. Tagsüber wird angenommen, daß Anrufe
    klingeln sollen. Nach einer gewissen Zeit schaltet sich der Faxempfang
    automatisch ein und auf dem (eingebauten oder externen) Anrufbeantworter können Nachrichten hinterlassen werden. In der Nacht wird
    davon ausgegangen, daß man so wenig wie möglich gestört werden will.
    Der Faxempfang erfolgt still und Anrufe klingeln leiser. Sie können alle
    Einstellungen entsprechend Ihrer individuellen Wünsche verändern.

    1



  • Page 2

    Sicherheitshinweise

    Internationale Garantie

    Ÿ Beachten Sie alle Warnhinweise und Anleitungen und befolgen Sie
    diese genau.

    Sehr geehrter Kunde,

    Ÿ Schließen Sie den Telefon- und Netzstecker niemals in Feuchträumen an, außer die Steckdosen sind speziell für Feuchträume
    entwickelt. Berühren Sie weder Netzstecker, Netzanschluß noch
    Telefondose mit nassen Händen.

    danke, daß Sie sich für ein PHILIPS-Produkt entschieden haben.
    PHILIPS Geräte entsprechen dem neuesten Stand der Technik und
    werden nach strengsten Qualitätsnormen gefertigt. Sollten Sie ausnahmsweise einen Grund zur Beanstandung haben, so garantiert PHILIPS –
    zusätzlich zu Ihren Gewährleistungsansprüchen gegenüber Ihrem Verkäufer – innerhalb von 12 Monaten ab Kaufdatum, daß die Produkte
    ohne Lohn- und Materialkosten repariert werden.

    Ÿ Berühren Sie niemals Telefon- bzw. Netzkabel, die nicht isoliert
    sind, außer die Telefonkabel wurden von der Telefonleitung bzw. die
    Netzkabel von der Netzspannung getrennt.

    Die Ansprüche entsprechend dieser Garantiezusage setzen voraus, daß
    das Gerät ordnungsgemäß entsprechend der Gebrauchsanweisung für
    seinen bestimmungsgemäßen Gebrauch verwendet wurde. Die Garantie
    wird aufgrund der Vorlage der Originalrechnung bzw. Zahlungsbestätigung, welche das Datum des Kaufes und den Namen des Händlers, sowie die vollständige Modell- und Produktionsnummer zu tragen
    hat, gewährt.

    Ÿ Installieren Sie das Gerät niemals in der Nähe von Heizkörpern
    oder Klimaanlagen. Vermeiden Sie den Betrieb unter direkter
    Sonneneinstrahlung.
    Ÿ Stellen Sie das Gerät auf eine ebene Unterlage und halten Sie zu
    anderen Geräten und Gegenständen einen Mindestabstand von
    10 cm.
    Ÿ Stellen Sie Ihr Gerät stabil und standsicher auf. Das Herabfallen
    des Faxgeräts kann schwerwiegende Gerätebeschädigungen und/
    oder Verletzungen von Personen, insbesondere von Kleinkindern,
    nach sich ziehen.

    Die Garantie wird nicht gewährt, wenn:
    Ÿ die vorstehend erwähnten Dokumente auf irgendeine Art
    geändert oder unleserlich gemacht wurden.

    Ÿ Sorgen Sie für freie Luftzirkulation rund um das Gerät. Betreiben
    Sie es nicht in geschlossenen Kästen, Schränken, Laden, etc.
    Lassen Sie rund um die Lüftungsöffnungen des Faxgeräts 10 cm
    Freiraum. Decken Sie das Gerät keinesfalls ab (Tischtücher,
    Papier, Mappen, etc.). Stellen Sie das Gerät nicht auf Betten,
    Decken, Polster, Sofas, Teppiche oder andere weiche Unterlagen,
    da die Gefahr von Überhitzung und als Folge Brandgefahr
    besteht.

    Ÿ die Modell- und Produktionsnummer am Gerät geändert,
    gelöscht, entfernt oder auf andere Art unleserlich gemacht wurde.
    Ÿ Reparaturen, Adaptierungen oder Modifikationen am Gerät von
    Personen oder Gesellschaften ohne entsprechende Befugnis
    vorgenommen wurden, oder .
    Ÿ Schäden durch äußere Einflüsse (Blitz, Wasser, Feuer u.ä.) oder
    unsachgemäße Behandlung entstanden sind.

    Ÿ Sorgen Sie für eine sichere Kabelverlegung (Stolpergefahr,
    Beschädigung der Kabel bzw. des Geräts).

    Ÿ Verwenden Sie keinesfalls flüssige oder gasförmige Reinigungsmittel
    (Sprays, Scheuermittel, Polituren, etc.).

    Wir machen Sie darauf aufmerksam, daß das Gerät nicht als defekt
    angesehen werden kann, wenn eine Modifikation oder Adaptierung am
    Gerät vorgenommen werden muß, um einen Einsatz des Geräts zu ermöglichen, für den das Gerät in seiner ursprünglichen Spezifikation nicht
    vorgesehen war (z.B. Anpassung an eine andere Empfangs- oder Anschlußnorm).

    Ÿ Lassen Sie keinesfalls Flüssigkeiten in das Gerät gelangen. Dies
    bringt die Gefahr von elektrischen Schlägen oder anderen Verletzungen für Personen sowie ernsten Schäden am Gerät mit sich.
    Sollten doch Flüssigkeiten ins Gerät gelangen, ziehen Sie sofort den
    Netzstecker und lassen Sie Ihr Gerät inspizieren.

    Wenn Ihr PHILIPS-Markenprodukt nicht ordnungsgemäß funktioniert,
    ersuchen wir Sie, sich an Ihren PHILIPS-Händler zu wenden oder das
    Gerät in eine PHILIPS-Service-Annahmestelle zu bringen. Durch die
    Inanspruchnahme der Garantie wird die Garantiezeit weder verlängert,
    noch wird eine neue Garantiefrist für das Produkt in Lauf gesetzt.

    Ÿ Trennen Sie das Faxgerät vom Strom- und Telefonnetz, bevor Sie
    die Oberfläche des Geräts reinigen.

    Ÿ Bei Bruch der Anzeige kann eine schwach ätzende Flüssigkeit
    austreten. Vermeiden Sie unbedingt Haut- und Augenkontakt.

    Um Ihnen unnötige Mühen zu ersparen, empfehlen wir Ihnen, die Bedienungsanleitung Ihres Geräts sorgfältig zu lesen, bevor Sie sich mit
    Ihrem Händler oder der Service-Annahmestelle in Verbindung setzen.
    Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte schriftlich oder
    telefonisch an Ihre Kundeninformationsstelle.

    Ÿ Im Falle einer Beschädigung des Gehäuses oder des Netzkabels
    ziehen Sie bitte den Netzstecker. Das Gehäuse Ihres Faxgeräts darf
    nur von einer autorisierten Servicestelle geöffnet werden.
    Ÿ Ihr Gerät ist nach den Normen UL 1950, EN 60950 bzw. IEC
    950 geprüft und darf nur an den diesen Normen konformen
    Telefonnetzen betrieben werden.

    2



  • Page 3

    1 Einführung
    Inhaltsverzeichnis
    Kurzübersicht.................................. 1

    6 Fax .............................................. 23

    Sicherheitshinweise ............................................................ 2
    Internationale Garantie ....................................................... 2

    Dokumente einlegen ........................................................ 23
    Faxen ............................................................................ 23
    Auflösung ...................................................................... 23
    Sende- und Fehlerbericht ................................................... 23
    Überseefunktion ............................................................. 24
    Verkleinerung ................................................................. 24
    Faxjournal ...................................................................... 24
    Abrufen von Faxberichten ................................................. 24
    Auf Abruf senden ............................................................ 24
    Später senden .................................................................. 24

    1 Einführung .................................... 3
    Geräteübersicht ................................................................. 4
    Gerätebeschreibung ............................................................ 4
    Übersicht der Funktionen ................................................... 5
    Tastenbelegung .................................................................. 6

    2 Installation .................................... 8
    Standort .......................................................................... 8
    Anschluß des Faxgeräts ....................................................... 8
    Wechseln des Inkfilms ...................................................... 10
    Inkfilm entfernen ............................................................ 10
    Inkfilm einlegen .............................................................. 10
    Papier einlegen ................................................................ 11
    Papier entfernen .............................................................. 12
    Papierstau ....................................................................... 12
    Easy Install ..................................................................... 12
    Anschluß weiterer Geräte .................................................. 13
    Ton- oder Pulswahl /Nebenstellenanlage .............................. 14

    7 Anrufbeantworter ...................... 25
    Ein- und ausschalten ........................................................ 25
    Ansage aufnehmen ........................................................... 25
    Aufnahmedauer .............................................................. 25
    Nachrichten abhören ........................................................ 25
    Lautstärke beim Abhören .................................................. 25
    Nachrichten löschen ......................................................... 25
    Nachrichten weiterleiten ................................................... 25
    Gespräch mitschneiden ..................................................... 26
    Memo ........................................................................... 26
    Fernabfrage ..................................................................... 27

    3 Grundeinstellung ....................... 15

    8 Weitere Funktionen ................... 28

    HILFE-Funktion ............................................................ 15
    Uhrzeit und Datum ......................................................... 15
    Nummerneingabe ........................................................... 15
    Nameneingabe ................................................................ 15
    Korrektur ...................................................................... 15
    Sprache der Anzeige ......................................................... 16
    Art des Klingelsignals ....................................................... 16
    Lautstärke des Klingelns .................................................... 16
    Lautsprecherlautstärke ...................................................... 16

    Kopieren ........................................................................ 28

    9 Störungen ................................... 29
    Servicecode ..................................................................... 32
    Pflegehinweise ................................................................ 32
    Verschmutzung durch Senden oder Kopieren ........................ 32
    Verschmutzung durch empfangene Faxe ............................... 33

    10 Anhang ...................................... 34

    4 Faxweiche .................................. 17

    Technische Daten ............................................................ 34
    Glossar .......................................................................... 34

    Anschlußart: SERIELL ..................................................... 17
    Anschlußart: PARALLEL .................................................. 17
    Modus U ...................................................................... 17
    Modus S ..................................................................... 18
    Modus M ohne eingebauten Anrufbeantworter ..................... 19
    Modus M mit eingebautem Anrufbeantworter .................... 20
    Faxempfang: EXPERTE ................................................... 20

    Index .............................................. 35

    5 Telefon ........................................ 21
    Telefonieren ................................................................... 21
    Kurzwahl N ............................................................ 21
    Telefonbuch a ....................................................... 21
    Telefonnummernliste ....................................................... 22
    Gespräche weiterleiten ...................................................... 22
    Stummschalten ............................................................... 22

    3



  • Page 4

    Geräteübersicht

    5 Faxgerät
    6 Papierhalter
    7 Inkfilm
    8 Papier
    9 Bedienungsanleitung
    10 Installationshilfe
    11 Adapterkabel (nur in Deutschland und in der Schweiz)

    Folgende Teile sind in der Verpackung enthalten:
    1
    2
    3
    4

    Telefonkabel mit Stecker
    Netzkabel mit Netzstecker
    Telefonhörer
    Spiralkabel für Telefonhörer

    6

    1

    8

    3

    9
    4

    2

    5

    7

    Gerätebeschreibung
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8

    9 Dokumenteneinzug
    10 Dokumentbreitenadapter
    11 Papierauslaß
    12 Vordere Inkfilmwanne
    13 Hintere Inkfilmwanne
    14 Graue Druckerwalze
    15 Blaue Riegel zum Öffnen der Inkfilmabdeckung
    16 Inkfilmabdeckung

    Netzkabel mit Stecker
    Papiernachfüllklappe
    Papiereinzug
    Papierhalter
    Spiralkabel für den Telefonhörer
    Telefonhörer
    Bedienungspaneel
    Dokumentenauslaß

    1

    2

    3

    10

    4

    15

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    12

    11

    4

    13

    14

    16



  • Page 5

    DMM
    ist sichtbar, wenn sich Faxe im Dokumentenspeicher befinden.

    15-Mai-00 12:30
    FINE

    PHOTO

    B*)
    zeigt an, daß der Anrufbeantworter eingeschaltet ist.

    DMM

    S/M/U
    drei verschiedene Pfeile auf der Anzeige zeigen die aktuelle Betriebsart
    an. Sie können mit S / M / U die gewünschte Betriebsart wählen.

    Die Pfeile auf der Anzeige geben den aktuellen Betriebszustand an:

    FINE/PHOTO
    zeigt an, ob Sie mit einer besseren Bildqualität oder Graustufen senden
    bzw. kopieren. Erscheint keiner der beiden Pfeile, so befindet sich Ihr
    Gerät im Standardmodus. Um die Auflösung zu verändern, drücken Sie
    FINE/PHOTO.

    *) nur für Gerät mit eingebautem Anrufbeantworter

    Übersicht der Funktionen

    3 Faxweiche
    31 Tag
    (Einstellung der Betriebsart S)
    32 Nacht
    (Einstellung der Betriebsart M)
    33 Timer
    (Einstellung der Betriebsart U)
    34 Easylink
    (Codes in Verwendung mit zusätzlichen Telefonen)

    Drucken Sie eine Funktionsliste aus, indem Sie dreimal FUNCTION
    drücken.

    1 Einstellung
    11 Sprache setzen
    (Sprache der Anzeige wählen)
    12 Zeit/Datum
    (Einstellung von Uhrzeit und Datum)
    13 IhreTelefonnummer
    (Eingabe IhrerTelefonnummer)
    14 Ihr Name
    (Eingabe Ihres Namens)
    15 Wahlmodus
    (Einstellung Wahlmodus und Nebenstellenbetrieb)
    16 Nummern speichern
    (Speichern von Namen und Nummern imTelefonbuch)

    16
    15

    4 Verschiedenes

    15

    41 Faxjournal
    (Liste der letzten zehn Faxsendungen)
    42 Nummernliste
    (Ausdruck aller gespeicherten Namen und Nummern)
    43 Sendebericht
    (Ausdruck des Sendeprotokolls)
    44 Klingeltypen
    (Auswahl aus fünf Klingelarten)
    45 Servicecode
    (Löschen von persönlichen Einstellungen)

    15
    14

    21

    2 Fax
    21 Langsam
    (Faxübertragung mit halber Geschwindigkeit)
    22 Abrufempfang
    (Abrufen eines Faxes)
    23 Senden auf Abruf
    (Faxe von Ihrem Gerät abrufen lassen)
    24 Später senden
    (Faxe zu einem späteren Zeitpunkt versenden)
    25 Verkleinern
    (verkleinert empfangene Faxe)

    18
    19
    17
    28

    24
    22
    23
    16
    32

    5 Anrufbeantworter
    24

    (nur bei eingebautem Anrufbeantworter)

    24

    51 Aufnahmezeit
    (Einstellung der Aufnahmedauer pro Nachricht)
    52 Zugangscode
    (Codes zur Fernabfrage des Anrufbeantworters,
    zum Weiterleiten von Nachrichten)
    53 VIP-Code
    (Läuten trotz aktiviertem Anrufbeantworter)
    54 Memo-Modus
    Extern (Mitteilung für den Anrufer ohne
    Möglichkeit, eine Nachricht zu hinterlassen)
    Intern (Nachricht für Mitbewohner)
    55 Weiterleiten
    (Nachrichten an eine andere Telefonnummer weiterleiten)

    24
    24
    24

    5

    25

    27
    26

    26
    27

    26



  • Page 6

    Tastenbelegung
    Gerät ohne eingebauten Anrufbeantworter

    1

    2

    3

    4

    5 6

    7

    8

    2

    3

    ABC

    DEF

    4

    5

    6

    GHI

    JKL

    MNO

    7

    8

    9

    PQRS

    TUV

    WXYZ

    1
    FINE

    DMM

    PHOTO

    INSTALL

    OK
    START

    1- 9

    A- Z

    R
    HELP

    FUNCTION

    COPY

    9 10

    0

    FINE/PHOTO

    DIAL

    CHECK
    DISPLAY
    STOP

    11

    12

    13

    14

    15 16

    17

    Gerät mit eingebautem Anrufbeantworter

    21

    2

    3

    4

    5 6

    1

    8

    9 10

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    OK

    0

    19

    20 11

    12

    13

    14

    7

    6

    15 18

    17



  • Page 7

    1 S/M/U
    zum Umschalten der Betriebsart
    kurz drücken: wechseln zwischen S und M
    lang drücken (zwei Sekunden): ein- und ausschalten des Modus U

    16 DIAL
    Wählen bei aufgelegtem Hörer
    17 R
    für Sonderfunktionen, z.B. beim Betrieb an einer Nebenstellenanlage
    sowie zur Verwendung von einigen Funktionen, welche von Ihrer
    Postdienststelle zur Verfügung gestellt werden (Makeln, Anklopfen,
    ...)

    2 <
    kurz drücken: Auswahl von Optionen / Lautstärke verstellen /
    Löschen eines Zeichens
    lang drücken (zwei Sekunden): Löschen einer ganzen Zeile

    18 l **
    Wählen bei aufgelegtem Hörer und Freisprechen

    3 Anzeige
    siehe auch 1 Einführung / Gerätebeschreibung

    19 RECORD **
    kurz drücken: Wiedergabe der Ansagetexte
    lang drücken (zwei Sekunden): Aufnahme eines neuen Ansagetextes

    4 FUNCTION/OK
    Aufrufen von Funktionen / Bestätigung von Eingaben / schnelles
    Abrufen von Faxen
    5 >
    Auswahl von Optionen / Verstellen der Lautstärke / Eingabe von
    Leerzeichen bei Namen

    20 CLEAR **
    Löschen von Nachrichten / Einträgen
    21 PLAY/PAUSE **
    Abspielen von Nachrichten. DieTaste blinkt, wenn neue Nachrichten bzw. Memos aufgezeichnet wurden.

    6 INSTALL/HELP
    kurz drücken: Ausdruck einer Anleitung zur Bedienung der wichtigsten Funktionen
    lang drücken (zwei Sekunden): Ausdruck einer Easy-Install-Anleitung
    7 T
    vorübergehendes Stummschalten des Mikrofons während des Gesprächs / Weiterleiten eines Gesprächs vom Faxgerät zu einem weiteren Telefon (nur bei seriellem Anschluß)
    8 Tastenfeld zur Eingabe von Zahlen und Buchstaben
    9 a
    kurz drücken: Aufrufen eines Nameneintrages
    lang drücken (zwei Sekunden): Speichern eines Namens
    10 n
    kurz drücken: schneller Aufruf einer Rufnummer
    lang drücken (zwei Sekunden): Speichern einer Rufnummer
    11 START/COPY
    Starten der Faxübertragung oder Kopieren
    12 STOP
    unterbricht Vorgänge
    13 FINE/PHOTO
    Einstellen einer besseren Bildqualität beim Senden und Kopieren
    (für Texte und Zeichnungen – FINE, für Fotos – PHOTO)
    14 CHECK DISPLAY
    blinkt diese Lampe, lesen Sie bitte die Anzeige
    15 PP
    kurz drücken: Wiederholen der fünf zuletzt gewählten Nummern /
    Einfügen einer Wählpause zwischen zwei Ziffern
    lang drücken (zwei Sekunden)*: Durchsicht der Anruferliste

    *) nur bei Gerät mit Faxspeicher in D und Ö
    **) nur bei Gerät mit eingebautem Anrufbeantworter

    7



  • Page 8

    2 Installation
    Anschluß des Faxgeräts
    An die Telefonleitung
    Schließen Sie dasTelefonkabel an das Faxgerät an, indem Sie es in die mit
    LINE gekennzeichnete Buchse an der Unterseite des Geräts stekken. Legen Sie das Kabel in die dafür vorgesehene Rille ein.
    30

    cm

    ! Bei Ausfall der Netzspannung funktioniert weder
    der Telefon- noch der Faxbetrieb.
    ! Das Faxgerät wurde ausschließlich für den Gebrauch im jeweiligen Verkaufsland gebaut. Es
    entspricht den dortigen Bestimmungen der Telefongesellschaften.

    Standort
    Deutschland

    1 Das Faxgerät soll sicher und stabil auf einer ebenen, glatten,

    horizontalen Oberfläche stehen (keine Unterlagen wie Teppiche
    u.ä.).

    Stecken Sie den Telefonstecker in die linke Telefonbuchse mit der Bezeichnung N. Bitte vermeiden Sie die Verwendung von Adaptern, Verteilern oder Verlängerungen. Diese können zu Funktionsbeeinträchtigungen führen.

    2 Vermeiden Sie unbedingt direkte Sonneneinstrahlung (Wärme-

    empfindlichkeit des Inkfilms), unmittelbare Nähe zu Heizungen,
    Radio- und Fernsehgeräten, Klimaanlagen, Staub, Wasser und
    Chemikalien.
    3 Um einen Wärmestau zu vermeiden, darf das Gerät nicht abge-

    deckt werden. Stellen Sie es so auf, daß ausreichende Luftzirkulation rund um das Gerät gewährleistet ist.
    4 Da sich der Dokumentenauslaß auf der Gerätevorderseite befindet,

    sollten keine Gegenstände vor das Gerät gestellt werden. Um einen
    Rückstau der Dokumente zu vermeiden, sollte im Bereich des
    Dokumentenaustrittes die Oberfläche möglichst glatt sein.
    Gummiartige Oberflächen sind nicht empfehlenswert.
    5 Falls Sie ein Schnurlostelefon benutzen wollen, halten Sie einen

    Abstand von mindestens 15 cm zwischen Faxgerät und Basisstation
    des Schnurlosgeräts ein, da sonst akustische Störungen in Ihrem
    Telefonhörer auftreten können.

    8



  • Page 9

    Österreich

    Spiralkabel an den Telefonhörer

    Stecken Sie den Telefonstecker in die Buchse, die mit einem Dreieck
    T bezeichnet ist.

    Hörer an das Faxgerät
    Stecken Sie das andere Ende des Spiralkabels in die mit einem Telefonhörer bezeichnete Buchse an der Unterseite des Geräts, und drükken Sie es in die dafür vorgesehene Kabelrille.

    Schweiz
    Stecken Sie den Telefonstecker in die Buchse. Besitzen Sie eine ältere
    Telefondose, verwenden Sie bitte einen handelsüblichen Adapter.
    Haben Sie eine Doppeldose, so stecken Sie den Telefonstecker in die
    obere Buchse der Dose.

    An die Netzspannung
    ! Bitte beachten Sie, daß der Hörer aufgelegt sein
    muß, bevor Sie Ihr Gerät an die Netzspannung
    anschließen.

    1 Nachdem Sie Ihr Gerät an die Netzsteckdose angeschlossen haben,

    führt Ihr Gerät einen Test durch. Danach fordert es Sie zur Eingabe
    von Uhrzeit und Datum auf.
    2 Verwenden Sie die Zifferntasten zur Eingabe der Uhrzeit. Drücken
    Sie danach OK.
    3 Geben Sie Jahr, Monat und Tag ein und drücken Sie anschließend

    jeweils OK.

    9



  • Page 10

    4 Heben Sie nun die Rolle an der linken Seite hoch, um sie aus ihrem

    Wechseln des Inkfilms

    Sitz herauszuheben.

    4

    Ist der Inkfilm aufgebraucht oder ist kein Inkfilm im Faxgerät, blinkt
    CHECK DISPLAY und auf der Anzeige erscheint:

    3

    kein inkfilm

    1 Bevor Sie einen neuen Inkfilm einlegen, entfernen Sie bitte immer
    das Papier aus dem Papiereinzug! Befolgen Sie außerdem die
    Anweisung auf Ihrer Inkfilmverpackung!
    2 Um die beste Qualität zu erreichen, verwenden Sie bitte

    ausschließlich Inkfilme wie auf Ihrer Originalrolle beschrieben. Aus Sicherheitsgründen verwenden Sie keine anderen
    Fabrikate, da diese Ihr Faxgerät beschädigen können.

    5 Nehmen Sie die beiden Inkfilmrollen heraus. Sie können nicht

    mehr wiederverwendet werden. Die Entsorgung erfolgt mit Ihrem
    Restmüll. Legen Sie einen neuen Inkfilm ein, da Ihr Faxgerät sonst
    nicht betriebsbereit ist.

    3 Öffnen Sie das Faxgerät, indem Sie vorsichtig das Bedien-

    ungspaneel an der Aussparung in der Mitte anheben.
    Wenn Sie einen leichten Klick hören, ist das Paneel eingerastet.

    Inkfilm einlegen

    Inkfilm entfernen

    1 Entfernen Sie vorsichtig den Fixierungsstreifen von dem neuen

    Inkfilm. Der Inkfilm darf nicht beschädigt werden.

    Sollten Sie beim Wechseln des Inkfilms bemerken, daß sich die
    graue Druckerwalze schwarz gefärbt hat, müssen Sie diese
    reinigen (siehe Störungen / Pflegehinweise).
    1 Öffnen Sie die Inkfilmabdeckung, indem Sie mit beiden Händen

    die blauen Riegel nach hinten drücken.
    2 Klappen Sie danach die Inkfilmabdeckung vorsichtig nach hinten.
    2 Halten Sie den Inkfilm so, daß sich die große Rolle unten befindet

    2

    und das blaue Zahnrad der kleinen Rolle rechts ist. Legen Sie den
    Inkfilm in die hintere Inkfilmwanne, indem Sie das rechte blaue
    Ende der großen Rolle gegen die rechte blaue Federachse drücken.

    1

    3 Legen Sie danach das linke schwarze Ende der großen Rolle auf die

    linke Achse.
    3
    2

    1
    3 Drücken Sie die leere Rolle des Inkfilms nach rechts gegen die

    Feder.

    10



  • Page 11

    4 Nehmen Sie nun die kleine Rolle und legen Sie diese in die dafür

    Papier einlegen

    vorgesehene Rille in die vordere Inkfilmwanne.
    5 Drehen Sie das Zahnrad der kleinen Rolle nach vor, um sie zu

    spannen. Achten Sie darauf, daß die Folie keine Falten wirft.

    Bevor Sie Dokumente kopieren können, müssen Sie Papier in Ihr Faxgerät einlegen. Verwenden Sie bitte ausschließlich das Standardformat
    A4 – 210 x 297 mm. Das Gerät funktioniert mit normalem Schreib- und
    Kopierpapier und ist optimiert für glattes 80g/m2-Papier. Je glatter die
    Papieroberseite ist, desto besser wird der Ausdruck.

    4

    Ist kein Papier im Faxgerät, blinkt CHECK DISPLAY und auf der
    Anzeige erscheint:
    KEIN PAPIER

    5

    1 Stecken Sie den Papierhalter in die dafür vorgesehenen Öffnungen

    hinter dem Papiereinzug. Sie hören ein Geräusch, wenn der
    Papierhalter eingerastet ist.
    6 Schließen Sie die Inkfilmabdeckung, indem Sie diese nach vorne
    klappen. Achten Sie darauf, daß beide Riegel eingerastet sind.

    2 Um zu vermeiden, daß mehrere Blätter gleichzeitig eingezogen
    werden, fächern Sie das Papier auf und richten Sie es auf einer
    glatten Oberfläche aus, bevor Sie es in den Papiereinzug legen.

    7 Danach schließen Sie das Bedienungspaneel.

    3 Klappen Sie die Papiernachfüllklappe bis zum Anschlag nach vor.
    4 Stecken Sie maximal 50 Blätter A4 Papier bis zum Anschlag in den

    Papiereinzug.

    4

    3
    Da sich am Beginn des Inkfilms ein Silberstreifen befindet, kann
    die Druckqualität der ersten Seiten beeinträchtigt werden.

    11



  • Page 12

    5 Schließen Sie die Papiernachfüllklappe.

    Papierstau
    Öffnen Sie das Bedienungspaneel sowie die Inkfilmabdeckung. Lassen Sie
    die Papiernachfüllklappe geschlossen, so können Sie das Papier leichter
    entfernen. Ziehen Sie das Papier vorsichtig von innen heraus. Die
    Inkfilmrolle muß vor dem Schließen der Inkfilmabdeckung gespannt werden, indem Sie das Zahnrad der vorderen Inkfilmrolle nach vorne drehen.

    ! Füllen Sie kein Papier nach, wenn das Gerät gerade
    druckt! Verwenden Sie kein bereits einseitig bedrucktes Papier! Beides könnte zu einem Papierstau
    führen.

    ! Ziehen Sie das Papier nicht von oben heraus, da das
    Papier zerreißen kann und somit das Funktionieren
    Ihres Geräts beeinträchtigt.

    Papier entfernen
    1 Klappen Sie die Papiernachfüllklappe nach vor.
    2 Ziehen Sie danach das Papier heraus.

    Easy Install

    2

    Mit Hilfe von Easy Install stellt sich Ihr Gerät optimal auf Ihre persönlichen Gegebenheiten ein.

    1

    1 Halten Sie INSTALL/HELP zwei Sekunden gedrückt. Ihr
    Faxgerät druckt eine Seite mit der Überschrift EASY INSTALL.
    Ziehen Sie diese mit einem leichten Zug heraus.
    2 Danach führt Sie Ihr Gerät durch die ersten Einstellungen, wie z.B.
    die Eingabe des Wahlmodus, Ihrer Nummer, Ihres Namens, sowie
    die Konfiguration von möglichen weiteren Geräten (ideale Einstellung der Faxweiche).
    Wenn Sie nachträglich zusätzliche Telefone anschließen, empfehlen
    wir Ihnen, EASY INSTALL nochmals durchzuführen.

    3 Schließen Sie die Papiernachfüllklappe.

    12



  • Page 13

    Schweiz – Gebührenzähler

    Anschluß weiterer Geräte

    Weitere Geräte werden über das beigelegte Adapterkabel an die mit
    EXT. gekennzeichnete Buchse am Boden des Faxgeräts angeschlossen.
    Möchten Sie einen Gebührenzähler benützen, schließen Sie diesen
    über einen Serieadapter an. Das Faxgerät wird dann ausnahmsweise bei
    demTelefonsymbol angeschlossen (in Serie hinter dem Gebührenzähler).

    Sie können an einem einzigen Telefonanschluß zusätzlich zu Ihrem Faxgerät weitere Geräte, wie z.B. weitere Telefone, Schnurlostelefone,
    Anrufbeantworter, Gebührenzähler oder Modems betreiben.

    An derselben Telefondose
    (nicht in der Schweiz)
    Möchten Sie weitere Telekommunikationsgeräte an derselben Telefondose anschließen, beachten Sie bitte die Reihenfolge laut Tabelle (siehe
    unten).
    Wenn Ihre Telefondose nicht der unten abgebildeten entspricht und Sie
    direkt an dieser mehr als ein weiteres Telekommunikationsgerät anschließen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre Telefongesellschaft.

    Gebührenzähler

    Anschluß direkt an das Faxgerät
    (nicht in Österreich)
    Sollten Sie an Ihrer Wanddose keine freie Buchse zur Verfügung haben,
    können Sie mit dem beigepackten Adapterkabel ein zusätzliches Telefon
    (z.B. Schnurlostelefon) an die mit EXT. gekennzeichnete Buchse am
    Boden des Faxgeräts anschließen.

    Wenn Sie spezielle Zusatzeinrichtungen mit Ihrem Faxgerät
    verwenden wollen, kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Händler.
    Wenn Sie Faxe über Modem empfangen möchten, müssen Sie Ihr
    Faxgerät auf S setzen und in Funktion 31 folgendes einstellen:
    faxempf.:manuell

    Telefondose Deutschland:

    Telefondose Österreich:

    Deutschland

    N

    F

    N

    Österreich

    T

    Variante 1

    Faxgerät

    (Schnurlos)Telefon bzw. Anrufbeantworter

    (Schnurlos)Telefon

    Variante 2

    Faxgerät

    (Schnurlos)Telefon bzw. Anrufbeantworter

    PC-Modem

    Variante 3

    Gebührenzähler

    (Schnurlos)Telefon bzw. Anrufbeantworter

    Faxgerät

    Variante 4

    Gebührenzähler

    PC-Modem

    Faxgerät

    O

    13



  • Page 14

    Anschluß an ISDN

    1 Wählen Sie Funktion 15, indem Sie FUNCTION drücken und

    danach die Ziffern 15 eingeben. Drücken Sie OK.

    Ihr Faxgerät ist kein ISDN-Fax (Gruppe 4), sondern ein analoges Faxgerät (Gruppe 3). Es kann daher nicht direkt an einem ISDN-Anschluß
    betrieben werden, sondern man benötigt dafür entweder einen (Analog)-Adapter oder eine ISDN-Anlage mit Anschlüssen für analoge Endgeräte. Entnehmen Sie weitere Informationen der ISDN-Bedienungsanleitung.

    2 Wählen Sie mit </> Puls- oder Tonwahl. Drücken Sie OK.
    WAHLMODUS:

    PULS

    WAHLMODUS:

    TON

    3 Mit </> können Sie den Nebenstellenbetrieb einschalten.
    Drücken Sie OK.

    Anschluß an eine Nebenstellenanlage

    nebenst.:

    nein

    nebenst.:

    ja

    Nebenstellenanlagen sind in allen größeren Betrieben üblich. Auch die
    immer häufiger in Privathaushalten verwendeten ISDN-Anlagen sind
    Nebenstellenanlagen. Um von einem Anschluß (Nebenstelle) einer solchen Anlage eine Verbindung zum öffentlichen Telefonnetz zu erhalten,
    muß man vor jedem Anruf eine Kennziffer für die Amtsholung wählen.

    4 Drücken Sie die Taste, die notwendig ist, um die Amtsleitung zu

    Ein weiteres Telefon, das gemeinsam mit Ihrem Faxgerät an einem normalen Telefonanschluß angeschlossenen ist, darf also nicht mit einer
    Nebenstelle an einer solchen Anlage verwechselt werden.

    5 Drücken Sie OK. Ihr Faxgerät überprüft, ob die Amtsleitung

    erreichen (diese Amtskennziffer muß vom Hersteller angegeben
    werden). Dies ist entweder 0, R (bei manchen Anlagen auch als
    FLASH bezeichnet) oder eine andere Ziffer. Drücken Sie OK.
    erreicht werden kann.
    6 ... ist die Überprüfung erfolgreich, erscheint kurz:

    Schließen Sie Ihr Faxgerät an eine Nebenstelle an, müssen in Funktion 15
    die richtigen Einstellungen gewählt werden.

    TEST OK

    7 ... ist die Überprüfung nicht erfolgreich, erscheint kurz:

    Ton- oder Pulswahl /
    Nebenstellenanlage

    TEST NICHT OK

    8 Sie werden nochmals zur Eingabe aufgefordert. Zum Erreichen der

    Amtsleitung ändern Sie entweder den Wahlmodus oder die
    Kennziffer. Haben Sie den richtigen Wahlmodus sowie die richtige
    Amtskennziffer eingegeben, doch auf der Anzeige erscheint
    trotzdem

    In Funktion 15 können Sie sowohl zwischen Ton- und Pulswahl wählen
    als auch den Anschluß an eine Nebenstellenanlage einstellen.
    Es gibt zwei verschiedene Wahlverfahren. Ältere Telefonanschlüsse arbeiten meist mit Pulswahl, modernere mit der schnelleren Tonwahl.
    Sie können den Wahlmodus Ihres Faxgeräts ändern. Sollten Sie nicht
    wissen, wie Ihr Anschluß funktioniert, fragen Sie bei Ihrer Telefongesellschaft nach.

    TEST NICHT OK

    dann löschen Sie die Amtskennziffer, indem Sie < drücken.
    Falls bei Ihrer Nebenstellenanlage R als Amtskennziffer angegeben
    ist und die Amtsholung sich dennoch als nicht möglich erweist,
    dann ist Ihre Anlage nicht vorschriftskonform. Am Faxgerät
    müssen deshalb bestimmte technische Einstellungen verändert
    werden. Bitte wenden Sie sich an unser telefonisches Kundenservice.

    Um verschiedene Telefondienste in Anspruch nehmen zu können, ist es
    nötig, Tonwahlsignale zu senden. Erfordert Ihr Telefonanschluß jedoch
    die Einstellung auf Pulswahl, so können Sie * oder # drücken, um
    kurzzeitig auf Tonwahl umzuschalten. Alle nachfolgenden Ziffern werden dann im Tonwahlverfahren ausgesendet. Sobald Sie den Hörer auflegen, ist Ihr Faxgerät wieder auf Pulswahl eingestellt.
    ! Sollten Sie zu Ihrem Telefon- bzw. Faxpartner
    keine Verbindung herstellen können, ändern Sie
    den Wahlmodus.

    14



  • Page 15

    3 Grundeinstellung
    Nummerneingabe

    ! Sollten Sie einmal eine falsche Taste gedrückt
    haben, drücken Sie STOP sooft wie notwendig, um
    zur Ausgangsposition zurückzukehren.

    Bei Telefon- und Faxnummern können Sie mit derTaste # oder * das
    im internationalen Telefonverkehr übliche Zeichen „+“ eingeben und
    mit > ein Leerzeichen einfügen. Sie können maximal 20 Stellen für Ihre
    Nummer verwenden.

    Wollen Sie sich die ursprünglichen Einstellungen Ihres Geräts
    merken, empfehlen wir Ihnen, eine Funktionsliste auszudrucken,
    bevor Sie Einstellungen am Gerät verändern (drücken Sie dreimal
    FUNCTION).

    1 Wählen Sie Funktion 13.
    2 Drücken Sie OK.
    3 Geben Sie Ihre Telefon- oder Faxnummer ein (Vorwahlen:
    Deutschland +49, Österreich +43, Schweiz +41).

    Möchten Sie Ihre individuellen Einstellungen löschen, so können
    Sie dies in Funktion 45 Servicecode durchführen (siehe Störungen / Servicecode).

    4 Drücken Sie OK. Ihre Nummer ist nun gespeichert.

    Zur Jahrtausendwende schaltet Ihr Faxgerät automatisch von 99
    auf 00.

    Nameneingabe

    „Ihr Name“ und „Ihre Telefonnummer“ werden am oberen Rand
    (die ersten 4 mm) jeder Seite zusammen mit Datum, Uhrzeit und
    Seitennummer mitgesendet, wenn Sie sie in der jeweiligen
    Funktion eingegeben haben.

    Bei der Nameneingabe (maximal 32 Stellen) schreiben die Zifferntasten
    Buchstaben. Jede Taste ist mit mehreren Zeichen belegt (siehe Tabelle
    auf der folgenden Seite). Mit jedem Druck auf eine Zifferntaste rufen Sie
    das nächste Zeichen aus der Tabelle auf. Nach dem letzten Zeichen fängt
    die Reihe wieder von vorne an.

    HILFE-Funktion

    1 Wählen Sie Funktion 14.

    1 Drücken Sie kurz INSTALL/HELP. Sie erhalten einen
    Ausdruck mit einer kurzen Beschreibung über die wichtigsten
    Funktionen.

    2 Drücken Sie OK.
    3 Geben Sie über das Tastenfeld Ihren Namen ein. Mit > springt die
    Einfügemarke eine Position nach rechts.
    4 Bestätigen Sie mit OK. Ihr Name ist nun gespeichert.

    Uhrzeit und Datum
    1 Wählen Sie Funktion 12, indem Sie FUNCTION drücken
    und danach die Ziffern 1 und 2 eingeben.

    Korrektur

    2 Drücken Sie OK. Verwenden Sie das Tastenfeld zur Eingabe von
    Uhrzeit und Datum. (Beispiel: 1530 für 15.30 Uhr etc.)

    Haben Sie in Funktion 13 oder 14 (NICHT in Funktion 16 Nummer
    speichern) einen falschen Buchstaben oder eine falsche Ziffer eingegeben, können Sie den Fehler - sowohl während der Eingabe als auch später
    - korrigieren. Wenn Sie die Korrektur später durchführen, müssen Sie
    erneut die Funktion aufrufen, welche die Eingabe von Telefonnummer
    und Namen ermöglicht.

    3 Drücken Sie OK. Geben Sie nun den richtigen Monat und das
    richtige Jahr ein. Bestätigen Sie jede einzelne Eingabe mit
    OK. (Beispiel: 05 OK 99 OK für Mai 1999)

    1 Mit < wird das Zeichen links von der Einfügemarke
    gelöscht. Wenn Sie < länger als zwei Sekunden drücken,
    löschen Sie die ganze Zeile.
    2 Geben Sie die richtigen Zeichen ein. Bestätigen Sie mit OK.

    15



  • Page 16

    1mal

    2mal

    Leer
    stelle

    .

    -

    0

    +

    ?

    /

    :

    *

    %

    !

    (

    )

    [

    ]

    A

    B

    C

    2

    a

    b

    c

    Ä

    Å

    Æ

    Ç

    ä

    å

    æ

    ç

    D

    E

    F

    3

    d

    e

    f

    G

    H

    I

    4

    g

    h

    i

    J

    K

    L

    5

    j

    k

    l

    M

    N

    O

    6

    m

    n

    o

    Ñ

    Ö

    ñ

    ö

    P

    Q

    R

    S

    7

    p

    q

    r

    s

    T

    U

    V

    8

    t

    u

    v

    Ü

    ü

    W

    X

    Y

    Z

    9

    w

    x

    y

    z

    3mal 4mal 5mal 6mal 7mal

    8mal 9mal 10mal 11mal 12mal 13mal 14mal 15mal 16mal

    ¨

    1

    Sprache der Anzeige

    Lautstärke des Klingelns

    1 Um die Sprache der Anzeige und der Berichte auszuwählen, wählen
    Sie Funktion 11 und drücken Sie OK.

    Sie können die Lautstärke des Klingelsignals verändern, wenn sich das
    Gerät im Bereitschaftsmodus befindet oder es gerade läutet. Bitte beachten Sie, daß im Modus S bzw. M verschiedene Lautstärken eingestellt
    sind (siehe Faxweiche).

    2 Wählen Sie mit </> die gewünschte Sprache und bestätigen Sie
    mit OK.

    1 Mit </> wird die aktuelle Einstellung ungefähr drei Sekunden
    lang angezeigt.
    2 Um den angezeigten Wert zu verändern drücken Sie </> so lange, bis die gewünschte Lautstärke erreicht ist.

    Art des Klingelsignals
    Sie können aus fünf verschiedenen Klingelsignalen wählen.
    1 Rufen Sie dazu Funktion 44 auf und drücken Sie OK.

    Lautsprecherlautstärke

    2 Wählen Sie mit 1 bis 5 das gewünschte Signal.
    3 Bestätigen Sie Ihre Einstellung mit OK.

    1 Um die Lautstärke des Lautsprechers zu verstellen, drücken Sie
    DIAL (ohne eingebauten Anrufbeantworter) oder l (mit eingebautem Anrufbeantworter).
    2 Mit </> wird die aktuelle Einstellung der Lautstärke angezeigt.
    Sie können den angezeigten Wert verändern, indem Sie </> solange drücken, bis die gewünschte Lautstärke erreicht ist.
    3 Schließen Sie Ihre Eingabe mit STOP ab.

    16



  • Page 17

    4 Faxweiche
    Die
    leiten von Gesprächen zwischen Faxgerät und weiterem Telefon
    ist nicht möglich.

    Die intelligente Faxweiche ermöglicht Ihnen, an einem einzigen
    Telefonanschluß zu telefonieren, zu faxen und weitere Geräte zu
    verwenden.

    Modus U

    Im Modus S läutet das Faxgerät, wenn Sie einen
    Telefonanruf oder ein Fax erhalten. Im Modus M
    hingegen möchten Sie nicht gestört werden. Faxe werden
    daher still, ohne Läuten Ihres Gerätes, empfangen. Wenn
    der Modus U aktiviert ist, schaltet das Gerät mit Hilfe
    einer eingebauten Uhr automatisch zwischen S und M
    um.

    Ihr Gerät befindet sich von Werk aus im Modus U, das heißt es wechselt
    selbständig zwischen S und M. Die werkseitige Voreinstellung sieht
    vor, daß sich Ihr Gerät um 22 Uhr auf M und um 6 Uhr wieder auf S
    umschaltet.

    U aus- und einschalten

    Die Faxweiche bietet Ihnen sämtliche Möglichkeiten zum
    Anschluß von weiteren Geräten. Wenn Sie mehrere
    Steckplätze für Telefone haben, sind diese entweder seriell
    oder parallel installiert. Mit Hilfe von EASY INSTALL
    (halten Sie INSTALL/HELP für zwei Sekunden gedrückt)
    erkennt Ihr Gerät die Anschlußart und stellt sich automatisch auf diese ein.

    1 Möchten Sie die Funktion U ausschalten, so drücken Sie
    S/M/U für zwei Sekunden, bis Sie einen Bestätigungston
    hören und der Pfeil bei U erlischt. Auf der Anzeige
    erscheint nur noch der Pfeil bei S oder M.
    2 Wenn Sie Funktion U einschalten möchten, drücken Sie
    S/M/U für zwei Sekunden, bis Sie einen Bestätigungston
    hören und auf der Anzeige der Pfeil bei U erscheint.

    U einstellen und überprüfen

    Anschlußart: SERIELL

    1 Wählen Sie Funktion 33, indem Sie zuerst FUNCTION,
    zweimal 3 und dann OK drücken.

    Hat das Gerät einen seriellen Anschluß erkannt, so werden alle Anrufe
    zuerst von der intelligenten Faxweiche in Faxe und Telefonsgespräche
    getrennt. Gespräche klingeln dann auch an weiteren Telefonen.

    2 Geben Sie die Uhrzeit ein, zu der Ihr Gerät automatisch zu
    S wechseln soll und bestätigen Sie mit OK.
    3 Geben Sie die Uhrzeit ein, zu der Ihr Gerät automatisch zu
    M wechseln soll. Bestätigen Sie Ihre Einstellungen mit OK.

    Anschlußart: PARALLEL
    Ein paralleler Telefonanschluß erlaubt nicht die volle Funktionalität der
    intelligenten Faxweiche. Bei dieser Anschlußart erreicht ein Anruf gleichzeitig das Faxgerät sowie jedes weitere Telefon. Dadurch ist es dem Faxgerät nicht mehr möglich, weitere Telefone zu steuern. Auch das Weiter-

    17



  • Page 18

    Modus S

    Sie können ein Telefongespräch am weiteren Telefon
    entgegennehmen, selbst wenn sich der Anrufbeantworter
    schon eingeschaltet hat. Ist Ihr Faxgerät seriell angeschlossen, wird nach dem Abheben am weiteren Telefon der
    Anrufbeantworter automatisch ausgeschaltet. Bei
    parallelem Anschluß können Sie den Ansagetext durch
    zweimaliges Drücken von * abschalten.

    Wenn Sie Ihr Gerät nur in S betreiben möchten (U ausgeschaltet),
    halten Sie S/M/U zwei Sekunden gedrückt, bis Sie einen Bestätigungston hören und der Pfeil bei U erlischt.
    1 In Funktion 31 können Sie einstellen, wie sich Ihr Gerät bei
    Faxempfang verhält.
    2 Wählen Sie mit </> eine der nachstehend beschriebenen
    Einstellungen und bestätigen Sie mit OK.

    Einstellung

    faxempf.:schnell

    Anschluß: Seriell

    Anschluß: Parallel

    Faxe werden automatisch nach ein- bis zwei Klingelsignalen empfangen.
    Bei Telefonanrufen verhält sich Ihr Faxgerät wie ein gewöhnliches Telefon und beginnt sofort zu
    klingeln.
    Weitere Telefone läuten genauso oft wie das
    Faxgerät.

    faxempf.:normal

    Weitere Telefone läuten ein- bis zweimal.

    Faxe werden erst nach mehreren Klingelsignalen automatisch empfangen.
    Bei Gesprächen verhält sich Ihr Faxgerät wie ein gewöhnliches Telefon und beginnt sofort zu klingeln.

    Vorteile: Der Anrufer zahlt erst
    Telefongebühren, wenn man das
    Gespräch entgegennimmt oder der
    Faxempfang beginnt.

    faxempf.:manuell

    Vorteile: Sie haben die Möglichkeit,
    Faxe über Ihren Computer oder ein
    anderes Gerät zu empfangen (die
    eingebaute Faxweiche ist ausgeschaltet).

    faxempf.:experte

    Weitere Telefone läuten genauso oft wie Ihr
    Faxgerät.

    Weitere Telefone klingeln, bis sich der
    Anrufbeantworter einschaltet oder der
    Faxempfang beginnt.

    Bei Faxempfang verhält sich Ihr Faxgerät wie ein gewöhnliches Telefon. Heben Sie den Hörer ab und
    erkennen Sie, daß es sich um einen Faxanruf handelt (Pfeifton oder Stille), drücken Sie START und
    legen Sie den Hörer nach zwei Sekunden wieder auf.
    Bei Gesprächen verhält sich Ihr Faxgerät wie ein gewöhnliches Telefon und beginnt sofort zu läuten.
    Weitere Telefone läuten gleichzeitig mit dem Faxgerät. Heben Sie am weiteren Telefon ab, und
    erkennen Sie, daß es sich um einen Faxanruf handelt (Pfeifton oder Stille), können Sie den Faxempfang
    einleiten, indem Sie am weiteren Telefon * und 5 drücken.
    Hier können Sie Ihre persönlichen Einstellungen vornehmen.
    Siehe Unterkapitel Faxempfang: EXPERTE.

    18



  • Page 19

    Die Faxweiche
    mit eingebautem Anrufbeantworter
    3 Haben Sie Funktion 31 gewählt und die vorher beschriebenen
    Einstellungen für den Faxempfang durchgeführt, so können Sie nun
    den eingebauten Anrufbeantworter ein- und ausschalten und das in
    der Tabelle beschriebene Verhalten des Anrufbeantworters
    einstellen.

    AB:

    an/laut

    ab:

    intelligent

    4 Wählen Sie mit </>.
    5 Bestätigen Sie Ihre Einstellung mit OK.

    Ihr Anrufbeantworter schaltet sich automatisch nach einer hohen Anzahl von Klingelsignalen ein.

    Ihr Anrufbeantworter schaltet sich bei einem Telefonanruf automatisch nach dem
    fünften Klingelsignal ein. Nach der ersten neuen Nachricht, die ein Anrufer hinterläßt, wird der
    Anrufbeantworter Ihres Gerätes automatisch auf zwei Klingelzeichen reduziert. Nachdem Sie Ihre neuen
    Nachrichten abgehört haben, schaltet sich der Anrufbeantworter beim nächsten Anruf wieder nach fünf
    Klingelsignalen ein.
    Über die Fernabfrage haben Sie die Möglichkeit zu prüfen, ob sich neue Nachrichten auf Ihrem
    Anrufbeantworter befinden (wenn sich Ihr Anrufbeantworter schon nach zwei Klingelsignalen
    einschaltet, wissen Sie sofort, daß neue Nachrichten hinterlassen wurden).

    ab:

    aus

    Ihr Anrufbeantworter ist ausgeschaltet.

    Modus M

    1 Gehen Sie in Funktion 32 und wählen Sie mit </> eine der
    unten beschriebenen Einstellungen.

    ohne eingebauten Anrufbeantworter

    2 Drücken Sie OK, um die gewünschte Einstellung zu
    bestätigen.

    Wenn Sie Ihr Gerät nur im Modus M betreiben möchten (U ausgeschaltet), halten Sie S/M/U zwei Sekunden gedrückt, bis Sie einen
    Bestätigungston hören und der Pfeil bei U erlischt.

    Einstellung
    faxempf.:

    leise

    Anschluß: Seriell

    Anschluß: Parallel

    Faxe werden automatisch und lautlos empfangen.
    Bei Telefonanrufen läutet Ihr Faxgerät leise.
    Weitere Telefone läuten nur bei Gesprächen.

    faxempf.: läutet

    Weitere Telefone läuten ein- bis zweimal.

    Faxe werden automatisch nach ungefähr fünf leisen Klingelsignalen empfangen.
    Bei Telefonanrufen läutet Ihr Faxgerät leise.
    Weitere Telefone läuten genauso oft wie das
    Faxgerät.

    faxempf.:experte

    Weitere Telefone klingeln, bis der Faxempfang
    beginnt.

    Hier können Sie Ihre persönlichen Einstellungen vornehmen.
    Siehe Unterkaptitel Faxempfang: EXPERTE.

    19



  • Page 20

    Modus M

    1 Um das Läuteverhalten Ihres Anrufbeantworters einzustellen,
    wählen Sie Funktion 32.

    mit eingebautem Anrufbeantworter

    2 Wählen Sie mit </> eine der unten beschriebenen
    Einstellungen.

    Der Faxempfang in M erfolgt immer still. Der Anrufbeantworter ist in
    dieser Funktion immer eingeschaltet.
    Wenn Sie Ihr Gerät nur in M betreiben möchten (U ausgeschaltet),
    halten Sie S/M/U zwei Sekunden gedrückt, bis Sie einen Bestätigungston hören und der Pfeil bei U erlischt.

    Anzeige
    ab:

    Konfiguration: Parallel

    Konfiguration: Seriell

    Faxe werden automatisch und lautlos empfangen.

    läuten 3

    Mit </> können Sie aus vier
    Klingelsignalen wählen.

    3 Drücken Sie OK, um die Einstellung zu bestätigen.

    Bei Telefongesprächen läutet Ihr Faxgerät je nach Einstellung ein- bis viermal, danach schaltet sich der
    Anrufbeantworter ein.
    Weitere Telefone verhalten sich wie das Fax.

    AB:

    Weitere Telefone läuten ein- bis zweimal.

    Faxe werden automatisch und lautlos empfangen.

    still

    Bei Telefongesprächen schaltet sich der Anrufbeantworter sofort ein. Nachrichten werden lautlos
    aufgezeichnet. Ihr Gerät klingelt nicht.
    Weitere Telefone läuten nicht.

    Weitere Telefone läuten mind. einmal.

    Bitte beachten Sie, daß Sie bei Notfällen in diesem Modus nicht über das Telefon erreichbar sind (außer
    Sie haben Funktion 53 VIP CODE aktiviert)!
    AB:

    experte

    Hier können Sie Ihre persönlichen Einstellungen vornehmen.
    Siehe Unterkapitel Faxempfang: EXPERTE.

    Nachricht gehört oder der Lautsprecher stummgeschalten
    wird. Bestätigen Sie mit OK.

    Faxempfang: EXPERTE

    6 Wenn Sie einen externen Anrufbeantworter angeschlossen
    haben, vergewissern Sie sich, daß bei diesem eine um
    mindestens zwei geringere Anzahl von Klingelsignalen
    eingestellt ist als auf dem Faxgerät. Bei seriellem Anschluß
    muß bei LÄUTEN GESAMT, bei parallelem Anschluß
    muß bei GEBÜHRENFREI eine höhere Anzahl an
    Klingelsignalen eingestellt werden als an Ihrem Anrufbeantworter. Stellen Sie Ihr Faxgerät laut nachstehender Tabelle
    ein:

    Im EXPERTE-Modus können Sie das Läuteverhalten Ihres Faxgerätes
    sowie weiterer Geräte selbst einstellen:
    1 Wählen Sie Funktion 31 TAG bzw. 32 NACHT und bestätigen
    Sie mit OK.
    2 Drücken Sie sooft >, bis auf der Anzeige der Modus
    EXPERTE erscheint. Bestätigen Sie mit OK.
    3 Mit </> können Sie einstellen, wie oft Ihr Faxgerät und
    weitere Telefone bei einem Telefonanruf läuten. Bestätigen
    Sie mit OK.

    Anrufbeantworter
    (extern)

    4 Mit </> können Sie wählen, wieviele von den oben
    eingestellten Klingelsignalen für den Anrufer gebührenfrei
    sind (diese sind auch bei weiteren Telefonen hörbar).
    Geben Sie bei GEBÜHRENFREI: 0 ein, werden Faxe
    lautlos empfangen.

    1 x klingeln
    2 x klingeln
    3 x klingeln

    5 Bei Geräten mit eingebautem Anrufbeantworter können Sie
    zusätzlich mit </> diesen ein- oder ausschalten. Außerdem
    können Sie wählen, ob der Anrufer beim Hinterlassen der

    Faxgerät
    3 x klingeln
    4 x klingeln
    5 x klingeln

    Der eingebauter Anrufbeantworter kann in M nicht ausgeschaltet
    werden .

    20



  • Page 21

    5 Telefon
    Das
    2 Drücken Sie N zwei Sekunden lang.

    Wenn Sie eine falsche Ziffer eingeben, können Sie diese mit der
    Taste < entfernen, bevor Sie den Hörer abnehmen.

    3 Mit < können Sie Buchstaben und Ziffern löschen und anschließend neu eingeben. Bestätigen Sie jeweils mit OK.

    Mit PP können Sie die letzten fünf Nummern abermals
    aufrufen. Drücken Sie die Taste sooft, bis die gewünschte
    Nummer auf der Anzeige erscheint.

    Einträge löschen

    Mit R können Sie viele der neuen Dienste der Telekom benutzen
    (Anklopfen, Makeln etc.). Weitere Informationen erhalten Sie bei
    Ihrer Telefongesellschaft (Deutschland: 01171; Österreich: 0800
    100 105).

    1 Drücken Sie N und danach eine Taste von 1 bis 9. Der
    gespeicherte Name bzw. die Telefonnummer erscheint auf der
    Anzeige.
    2 Drücken Sie N zwei Sekunden lang. Halten Sie <
    gedrückt, bis der Name bzw. die Nummer gelöscht ist.

    Haben Sie Ihr Gerät nicht an die Netzspannung angeschlossen, ist
    kein Betrieb – auch nicht Telefonieren – möglich.

    3 Drücken Sie OK.
    4 Wählen Sie mit </> und bestätigen Sie mit OK.

    Telefonieren
    1 Wählen Sie die gewünschte Nummer.

    Telefonbuch a

    2 Heben Sie den Hörer ab. Wenn Sie bei aufgelegtem Hörer wählen
    wollen, drücken Sie DIAL/l. Sobald sich der andere Teilnehmer
    meldet, heben Sie den Hörer ab und sprechen.

    Der Speicher Ihres Faxgerätes hat Platz für ca. 50 Nummern und Namen. Die genaue Anzahl hängt von der Länge der Einträge ab. Sie können Nummern auch während eines Telefongesprächs speichern.

    Sie können auch zuerst den Hörer abheben und dann die
    Nummer wählen.

    Nummern speichern
    1 Drücken Sie zwei Sekunden lang a oder wählen Sie
    Funktion 16 und drücken Sie OK.

    Kurzwahl N

    2 Geben Sie über das Tastenfeld einen Namen ein und drücken Sie
    OK.

    Für häufig gewählte Nummern stehen Ihnen Kurzwahltasten zu Verfügung.

    3 Geben Sie eine Telefonnummer ein und bestätigen Sie mit
    OK.

    Nummern speichern
    1 Drücken Sie N zwei Sekunden lang.

    Telefonbuch verwenden

    2 Drücken Sie eine Zifferntaste von 1–9.

    1 Drücken Sie a.

    3 Geben Sie über das Tastenfeld einen Namen ein. Drücken
    Sie danach OK.

    2 Drücken Sie nun eine der Zifferntasten bzw. </> so oft, bis der
    gewünschte Name erscheint.

    4 Geben Sie die Telefonnummer ein, die Sie speichern
    wollen, und drücken Sie danach OK.

    3 Nehmen Sie den Hörer ab.

    Einträge korrigieren
    Kurzwahl verwenden

    1 Drücken Sie a und wählen Sie mit den Ziffertasten
    den Eintrag, den Sie korrigieren möchten (siehe oben).

    1 Drücken Sie N und danach eine Taste von 1 bis 9. Der
    gespeicherte Name bzw. die Telefonnummer erscheint auf der
    Anzeige.

    2 Drücken Sie danach a zwei Sekunden lang. Mit <
    können Sie Buchstaben und Ziffern löschen und anschließend neu eingeben. Bestätigen Sie mit OK.

    2 Nehmen Sie den Hörer ab oder wenn Sie ein Fax schicken wollen,
    drücken Sie START.

    Einträge löschen
    Einträge korrigieren

    1 Drücken Sie a und wählen Sie mit </> den
    Eintrag, den Sie löschen möchten.

    1 Drücken Sie N und danach eine Taste von 1 bis 9. Der
    gespeicherte Name bzw. die Telefonnummer erscheint auf der
    Anzeige.

    2 Drücken Sie a zwei Sekunden lang. Halten Sie < gedrückt
    bis der Name bzw. die Nummer gelöscht ist.

    21



  • Page 22

    3 Drücken Sie OK.

    Freisprechen

    4 Wählen Sie mit </> und bestätigen Sie mit OK.

    nur miteingebautem Anrufbeantworter
    Sie können telefonieren, ohne den Telefonhörer zu verwenden,
    bzw. mehrere Personen im selben Raum am Gespräch teilnehmen lassen. Drücken Sie dazu nach dem Wählen oder während
    eines Gesprächs l und legen Sie den Hörer auf. Mikrofon und
    Lautsprecher werden aktiviert.

    Telefonnummernliste
    1 Wählen Sie Funktion 42, um eine Liste Ihrer gespeicherten
    Kurzwahl- undTelefonbuchnummern auszudrucken.
    2 Drücken Sie OK, und Ihr Faxgerät drucktdie Liste.

    Stummschalten

    Gespräche weiterleiten

    Sie können das Mikrofon des Telefonhörers stummschalten, so
    daß Ihr Gesprächspartner Sie nicht hören kann.

    Sie können ein Telefongespräch von Ihrem Faxgerät an ein zusätzliches
    Telefon weiterleiten und umgekehrt. Diese Beschreibung bezieht sich
    ausschließlich auf Telefone, die seriell angeschlossen sind (siehe Faxweiche).

    1 Drücken Sie dazu T. Sie können Ihren Gesprächspartner
    weiterhin leise hören.
    2 Wenn Sie Ihr Gespräch fortsetzen wollen, drücken Sie die
    Taste erneut.

    Vom Faxgerät zum zusätzlichen Telefon
    1 Drücken Sie während des Gesprächs T und legen Sie den
    Hörer auf.

    Anruferidentifizierung

    2 Ihr zusätzliches Telefon läutet ca. 30 Sekunden lang. Wenn nicht
    rechtzeitig abgehoben wird, übernimmt das Faxgerät wieder das
    Gespräch und läutet ca. 20 Sekunden lang. Wenn niemand abhebt,
    wird die Verbindung getrennt.

    nur für Geräte mit Faxspeicher (DMM) in
    Deutschland und Österreich
    Ihr Faxgerät kann die Telefonnummer des Anrufers anzeigen, noch bevor
    Sie den Hörer abnehmen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Telefongesellschaft, ob Ihr Telefonanschluß über diese Funktion verfügt.

    Vom zusätzlichen Telefon zum Faxgerät
    1 Drücken Sie während des Gesprächs * und 0. Ist die Verbindung erfolgreich, hören Sie einen Ton. Legen Sie innerhalb von drei
    Sekunden den Hörer des zusätzlichen Telefons auf.

    1 Die Nummern der letzten zehn erhaltenen Anrufe werden in der
    Anruferliste gespeichert.
    2 Um die Anruferliste aufzurufen, halten Sie PP zwei Sekunden
    lang gedrückt.

    2 Ihr Faxgerät läutet ca. 30 Sekunden lang. Wenn nicht rechtzeitig
    abgehoben wird, übernimmt das zusätzliche Telefon wieder das
    Gespräch und läutet ca. 20 Sekunden lang. Hebt niemand ab, wird
    die Verbindung getrennt.

    3 Mit </> können Sie die Liste durchsehen. Neue Einträge sind
    mit „*“ markiert.
    4 Um den angezeigten Teilnehmer zurückzurufen, müssen Sie nur
    den Hörer abnehmen, und Ihr Faxgerät wählt.
    5 Um einen Eintrag zu löschen, drücken Sie die Taste < zwei
    Sekunden lang. Wählen sie mit </> und bestätigen Sie mit OK.

    22



  • Page 23

    Das
    6 Fax
    Faxen

    Die folgenden Punkte sind die häufigsten Ursachen für Störungen
    beim Faxbetrieb. Senden oder kopieren Sie keine Seiten ...

    1 Wählen Sie die gewünschte Nummer.
    2 Halten Sie die Dokumente mit der Schriftseite nach oben
    und führen Sie sie in den Dokumenteneinzug (max. 10
    Seiten).

    ... aus Zeitungen (Druckerschwärze).
    ... mit Büroklammern oder Heftklammern. Entfernen Sie die Klammern vor dem Senden.
    ... die zerknittert oder eingerissen sind.
    ... die naß oder mit Korrekturflüssigkeit bedeckt
    sind; die verschmutzt sind oder eine beschichtete Oberfläche haben.
    ... die mit Klebestreifen oder mit Kleber zusammengefügt wurden, zu dünn oder zu dick sind, oder Seiten
    mit Haftetiketten (z.B. „post-it®“).

    3 Wollen Sie vor dem Verbindungsaufbau eine bessere
    Bildqualität wählen, drücken Sie FINE/PHOTO.

    ... die mit weichem Bleistift, Farbe, Kreide oder Zeichenkohle beschriftet sind.
    Dokumente, die kleiner als A5 sind, können im Gerät steckenbleiben.

    4 Drücken Sie START. Nun wird die Übertragung gestartet.
    Kann nicht sofort eine Verbindung aufgebaut werden,
    erfolgt nach einiger Zeit automatisch eine Wiederwahl.

    Schreiben Sie klar und leserlich mit dunkler Schriftfarbe
    (schwarz/dunkelblau, nicht gelb/orange/hellgrün).

    5 Wollen Sie den Sendevorgang abbrechen, drücken Sie
    STOP.

    Dokumente, welche von Ihrem Faxgerät ausgedruckt werden, sind
    auf dem verbrauchten Inkfilm sichtbar. Bei vertraulichen Texten
    sollte der Inkfilm vernichtet werden.

    Auflösung
    Wenn Sie die Bildqualität Ihres Faxgerätes verbessern wollen, stehen
    Ihnen zusätzlich die Optionen FINE (für kleingedruckte Texte) und
    PHOTO (für Fotos) zur Verfügung. Mit der Taste FINE/PHOTO
    können Sie sich für eine dieser Möglichkeiten entscheiden, die durch
    Pfeile auf der Anzeige angezeigt werden. Nach der Übertragung oder,
    wenn sich kein Dokument im Einzug befindet, nach 40 Sekunden kehrt
    Ihr Faxgerät automatisch zur Standardauflösung zurück.

    Dokumente einlegen
    1 Um zu vermeiden, daß mehrere Blätter gleichzeitig eingezogen
    werden, fächern Sie das Papier auf und richten Sie es auf einer
    glatten Oberfläche aus.

    Sende- und Fehlerbericht

    2 Nehmen Sie die Vorlagen (max. 10 Seiten) und führen Sie sie mit
    der Schriftseite nach oben locker in den Dokumenteneinzug.
    Schieben Sie die Dokumentbreitenadapter an Ihre Vorlagen, so daß
    sie bündig anliegen. Im Falle eines Dokumentenstaus öffnen Sie das
    Paneel und ziehen Sie das Papier vorsichtig in eine Richtung heraus.

    Ihr Faxgerät kann nach jedem gesendeten Dokument einen
    Sendebericht drucken, der Ihnen den Empfang des Dokuments
    bestätigt. Ist ein Übertragungsfehler aufgetreten, wird ein Fehlerbericht ausgedruckt. Den Ausdruck des Sendeberichts können
    Sie ein- und ausschalten, der Fehlerbericht wird immer ausgedruckt.
    1 Rufen Sie Funktion 43 auf.
    2 Wählen Sie mit </> und bestätigen Sie mit OK.

    23



  • Page 24

    Überseefunktion

    Auf Abruf senden
    Sie können ein Dokument aus Ihrem Faxgerät abrufen lassen.

    Ihr Faxgerät paßt seine Übertragungsgeschwindigkeit automatisch der
    jeweiligen Telefonleitungsqualität an. Insbesondere bei Sendungen nach
    Übersee kann dieser Vorgang mehr Zeit in Anspruch nehmen. Ist die
    schlechte Leitungsqualität bekannt, können Sie in Funktion 21 mit
    </> von Anfang an eine langsamere Geschwindigkeit wählen, um die
    Zeit und die Telefongebühren, die die automatische Anpassung kosten
    würde, zu sparen.

    1 Legen Sie das Dokument in den Einzug.
    2 Wollen Sie das Dokument vor unberechtigtem Zugriff
    schützen, geben Sie in Funktion 23 einen Code ein. Bestätigen Sie mit OK. Eine Person, der Sie den Code mitteilen,
    kann das Dokument nun abrufen.
    3 Sobald Sie das Dokument entfernen, ist der Vorgang
    abgebrochen. Es ist Ihnen aber weiterhin möglich, Telefongespräche zu führen, wenn diese Funktion aktiviert ist.

    Verkleinerung
    Um sicherzustellen, daß empfangene Faxe, die geringfügig länger als A4
    sind, auf einer Seite ausgedruckt werden, werden diese Seiten vertikal
    etwas verkleinert. Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie die Verkleinerung in Funktion 25 abschalten.

    Die Abrufkodierung erfolgt nach dem internationalen Standard
    der ITU. Es gibt allerdings Hersteller, die andere Verfahren
    benutzen und daher nicht kompatibel sind.

    Faxjournal

    Wenn Sie Faxdokumente an Faxdatenbanken verschicken oder
    von diesen abrufen, so können Sie bei manchen Datenbanken die
    Unteradresse direkt an die Telefonnummer anhängen. Sie sparen
    so Telefongebühren. Geben Sie zuerst die Telefonnummer der
    Datenbank ein und beenden Sie diese mit R. Schließen Sie dann
    die gewünschte Unteradresse an. Wenn Sie sich unklar sind, ob
    Ihr Faxabrufdienst Unteradressen unterstützt, wenden Sie sich
    bitte an Ihren Abrufdienstbetreiber.

    Das Faxjournal ist eine Liste der letzten zehn empfangenen und versendeten Faxdokumente. In Funktion 41 können Sie mit </> wählen,
    ob und wann das Faxjournal ausgedruckt wird (sofort oder nach zehn
    erfolgten Sendungen). Bestätigen Sie ihre Auswahl mit OK.

    Abrufen von Faxberichten
    Mit Hilfe dieser Funktion können Dokumente, die im angewählten Fax
    bereitliegen, abgerufen werden.

    Später senden

    Schnelles Abrufen

    Um günstige Telefontarife auszunutzen, bzw. ist Ihr Faxpartner nur zu
    bestimmten Zeiten erreichbar, so können Sie Ihr Fax zu einem späteren
    Zeitpunkt (innerhalb von 24 Stunden) automatisch senden lassen: wählen Sie Funktion 24 und geben Sie die Uhrzeit ein, zu der das Dokument gesendet werden soll. Drücken Sie OK und führen Sie das Dokument ein. Geben Sie die gewünschte Rufnummer ein und drücken Sie
    danach START oder OK. Man kann weiterhin Telefongespräche führen. Das Faxgerät ist nun in Bereitschaft. Entfernen Sie das eingelegte
    Dokument, wird die Sendebereitschaft beendet.

    Wählen Sie bei aufgelegtem Hörer die gewünschte Nummer und drükken Sie danach OK.

    Abrufen mit Code
    Hat Ihr Faxpartner einen Code eingegeben, um die abzurufenden Dokumente vor unberechtigtem Zugriff zu schützen, gehen sie folgendermaßen vor:
    1 Wählen sie Funktion 22.

    Faxempfang ohne Papier

    2 Geben Sie den Code ein und drücken Sie OK.

    nur mit Faxspeicher (DMM)

    3 Danach geben Sie die Rufnummer ein und drücken START.
    Sollte dies nicht funktionieren, können Sie den Abrufempfang
    manuell durchführen, indem Sie den Hörer abheben, die Faxnummer wählen und START drücken.

    Befindet sich kein Papier mehr im Einzug bzw. ist der Inkfilm leer, so wird
    ein hereinkommendes Faxdokument in den Speicher eingelesen. Befinden sich Dokumente im Speicher, erscheint auf der Anzeige der Pfeil
    DMM. Wird Papier und/oder ein Inkfilm eingelegt, so druckt das
    Faxgerät alle gespeicherten Dokumente automatisch aus.
    Wenn eine Faxsendung vollständig gedruckt wurde, wird sie gelöscht.
    Wird der Druckprozeß unterbrochen, so bleiben alle Faxsendungen, die
    nicht vollständig gedruckt wurden, im Speicher. Wenn der Speicher voll
    ist, können keine weiteren Seiten aufgenommen werden. CHECK
    DISPLAY blinkt und es erscheint:
    SPEICHER VOLL

    24



  • Page 25

    Der7 Anrufbeantworter
    Nachrichten abhören

    Ihr Faxgerät ist mit einem digitalen Anrufbeantworter ausgestattet. Alle Aufnahmen werden in einem elektronischen Speicher
    abgelegt, der bis zu 15 Minuten Aufnahmekapazität besitzt. Ein
    Tonband oder eine Kassette sind nicht vorhanden.

    1 Wenn PLAY/PAUSE blinkt, sind Nachrichten für Sie aufgenommen worden. Drücken Sie auf PLAY/PAUSE, um die erste
    Nachricht abzuhören. Datum und Uhrzeit des Nachrichteneingangs werden angezeigt.

    Ihr Anrufbeantworter ist von Werk aus mit einem Ansagetext
    ausgestattet. Wollen Sie einen eigenen Text aufnehmen, verfahren
    Sie wie unter „Aufnahme von Ansagetexten“ beschrieben.
    Schreiben Sie sich den gewünschten Text auf, bevor Sie ihn
    aufsprechen.

    2 Drücken Sie während des Abhörens einer Nachricht PLAY/
    PAUSE, können Sie diese unterbrechen. Wollen Sie
    fortfahren, drücken Sie wieder PLAY/PAUSE.

    Stellen Sie Ihr Gerät auf eine glatte Unterlage, um das Mikrofon
    nicht zu verdecken.

    3 Mit # können Sie zur nächsten Nachricht übergehen, mit
    * zur vorhergehenden Nachricht zurückkehren.

    Lautstärke beim Abhören

    Ein- und ausschalten

    1 Drücken Sie </>, während die Nachricht abgespielt wird. Auf
    der Anzeige erscheint die aktuelle Lautstärkeneinstellung.

    1 Wählen Sie Funktion 31 und drücken Sie OK.
    2 Bestätigen Sie den derzeitigen Faxempfangsmodus mit OK.

    2 Wählen Sie mit </> die gewünschte Lautstärke.

    3 Wählen Sie mit </> und drücken Sie wieder OK.

    Nachrichten löschen

    Ansage aufnehmen

    Einzelne Nachrichten

    1 Halten Sie RECORD für zwei Sekunden gedrückt. Drücken Sie
    erneut RECORD, bis Sie einen Bestätigungston hören. Beginnen
    Sie zu sprechen.

    1 Um eine Nachricht, die gerade abgespielt wird, zu löschen, drücken
    Sie CLEAR.

    2 Ein schwarzer Balken zeigt Ihnen an, wie lange Sie
    sprechen können (maximal 20 Sekunden).

    2 Auf der Anzeige erscheint die Frage, ob Sie die betreffende
    Nachricht löschen wollen. Drücken Sie nochmals CLEAR.

    3 Drücken Sie RECORD oder STOP, wenn Sie fertig sind.
    Möchten Sie nur den ersten Ansagetext aufnehmen, drücken Sie
    #.

    Alle Nachrichten
    1 Wenn Sie alle Nachrichten gehört haben, drücken Sie CLEAR.

    4 Um eine Schlußansage aufzunehmen, drücken Sie auf RECORD
    und gehen Sie wie zuvor beschrieben vor.

    2 Um alle Nachrichten zu löschen, drücken Sie nochmals CLEAR.
    Um den Löschvorgang abzubrechen, drücken Sie STOP.

    5 Mit </> kann man die Lautstärke der Ansagetexte regulieren.
    Wollen Sie die Ansagetexte nochmals hören, drücken Sie kurz
    RECORD.

    Nachrichten weiterleiten

    Aufnahmedauer

    Ihr Faxgerät kann Ihnen alle aufgezeichneten Nachrichten automatisch
    zu einer anderen Telefonnummer nachsenden. Geben Sie die Telefonnummer ein, zu der die Nachrichten übermittelt werden sollen. Sie
    können einstellen, wieviele Nachrichten auf einmal übertragen werden.
    Ihr Faxgerät wartet, bis die eingestellte Anzahl von Nachrichten eingegangen ist, und wählt dann die gewünschte Rufnummer automatisch. Zu
    Beginn der Verbindung wird ein Meldetext ausgesendet, der die Übermittlung ankündigt. Danach muß vom angewählten Teilnehmer der Zugangscode eingegeben werden (siehe Funktion 52). Wird der richtige
    Code nicht innerhalb von 40 Sekunden oder dreimal der falsche Code
    eingegeben, legt Ihr Faxgerät auf.

    1 Wählen Sie Funktion 51 und drücken Sie OK.
    2 Mit </> können Sie zwischen 30, 60, 120 Sekunden und dem
    AUTO-Modus (unbegrenzte Sprechzeit) wählen. Der AUTOModus ist nicht in allen Ländern verfügbar. Bestätigen Sie mit OK.

    1 Wählen Sie in Funktion 31 einen Anrufbeantwortermodus (siehe
    Faxweiche). Ist der Anrufbeantworter ausgeschaltet, schalten Sie
    ihn ein.
    AB:

    25

    an/laut



  • Page 26

    2 Wählen Sie die Funktion 55 und drücken Sie OK.

    VIP-Code

    3 Wählen Sie mit </> und bestätigen Sie mit OK.

    Läuten trotz Anrufbeantworters

    4 Geben Sie die Rufnummer ein, zu der Ihre Nachrichten weitergeleitet werden sollen, und drücken Sie OK.

    Personen, denen Sie diesen Code mitteilen, können Ihr Gerät läuten
    lassen, nachdem der Anrufbeantworter das Gespräch übernommen hat.
    Dies ist vor allem dann wichtig, wenn Sie in Funktion 32 den Anrufbeantworter auf STILL geschaltet haben.

    5 Geben Sie mit </> ein, wieviele Nachrichten Sie auf einmal
    weiterleiten lassen wollen.
    6 Drücken Sie OK, um einen neuen Meldetext aufzunehmen.*

    1 Zur Eingabe dieses Codes wählen Sie Funktion 53 und geben
    Ihren Code ein. Bestätigen Sie mit OK.

    7 Drücken Sie RECORD. Warten Sie auf den Bestätigungston,
    bevor Sie zu sprechen beginnen. Zum Beispiel: „Guten Tag, es sind
    Nachrichten für Frau Berger eingelangt, bitte geben Sie den Code ein.”
    Halten Sie ca. 20 cm Abstand zum Gerät ein. Ein schwarzer
    Balken zeigt den Füllstand des Speichers an.

    2 Beachten Sie bitte, daß dieser Code nicht mit dem Zugangscode
    (Funktion 52) identisch sein darf.

    8 Drücken Sie STOP, wenn Sie fertig sind. Der Meldetext wird
    abgespielt.

    Memo

    9 Ihr Faxgerät ist nun in Bereitschaft.

    * Falls bereits ein Text aufgenommen wurde

    Externes Memo

    a Drücken Sie OK.

    Mit dieser Funktion können Sie einen Ansagetext aufnehmen, den der
    Anrufer hört, ohne die Möglichkeit zu haben, selbst eine Nachricht zu
    hinterlassen. Dazu muß der Anrufbeantworter eingeschaltet sein
    (siehe Faxweiche).

    b Wählen Sie mit </>. Wollen Sie einen neuen Meldetext
    aufnehmen, stellen Sie JA ein. Wollen Sie den alten erneut
    benutzen, wählen Sie NEIN. Drücken Sie zur Bestätigung OK.
    NACHR.AUFN.:

    1 Rufen Sie Funktion 54 auf und wählen Sie mit </> die externe
    Memo-Funktion aus. Bestätigen Sie mit OK. (Haben Sie bereits
    ein Memo aufgenommen, das Sie wieder verwenden wollen,
    drücken Sie jetzt OK.)

    JA

    NACHR.AUFN.:NEIN

    c Der weitere Ablauf folgt der obigen Beschreibung von 7
    an.

    2 Drücken Sie RECORD und warten Sie auf den Bestätigungston.
    Sprechen Sie Ihre Nachricht auf und beenden Sie die Aufnahme,
    indem Sie RECORD oder STOP drücken. Danach wird die
    Mitteilung abgespielt.

    Gespräch mitschneiden

    Internes Memo
    Mit dieser Funktion können Sie persönliche Nachrichten aufnehmen, die nur direkt am Faxgerät oder mittels Fernabfrage
    gehört werden können. Rufen Sie Funktion 54 auf, wählen Sie
    mit </> die interne Memo-Funktion und bestätigen Sie mit
    OK. Sprechen Sie die gewünschte Nachricht wie zuvor beschrieben auf. Interne Memos lassen sich wie normale Nachrichten
    abhören und löschen.

    Mit Ihrem Faxgerät können Sie einTelefongespräch mitschneiden.
    1 Drücken Sie dazu während des Telefongesprächs RECORD.
    2 Um die Aufnahme zu beenden, legen Sie den Hörer auf
    oder drücken Sie STOP.
    3 Die Aufnahme läßt sich wie eine Nachricht abhören und
    löschen.
    Beim Freisprechen ist das Mitschneiden nicht möglich.

    26



  • Page 27

    Der Anrufbeantworter
    Übersicht über die Befehle

    Fernabfrage

    1 Die derzeit wiedergegebene Nachricht wird wiederholt.

    Sie können die Anrufbeantworterfunktionen Ihres Faxgerätes von jedem
    Telefon aus fernsteuern, das über Tonwahl verfügt. Für die Fernabfrage
    benötigen Sie einen Zugangscode, den Sie über Funktion 52 eingeben
    können (dieser Code dient gleichzeitig als Zugangscode für Funktion 55
    Weiterleiten).

    2 Alle Nachrichten werden wiedergegeben.
    3 Wechsel zur nächsten Nachricht.

    1 Wählen sie Funktion 52 und drücken Sie OK.

    4 Aufnahme eines neuen Ansagetextes. Drücken Sie 4. Nach zwei
    Bestätigungstönen folgt ein langer Bestätigungston. Sprechen Sie
    Ihren Text und beenden Sie die Aufnahme durch erneutes Drücken
    der Taste 4.

    2 Geben Sie vier Ziffern für den Code ein.

    5 Ihr derzeitiger Ansagetext wird wiedergegeben.

    Vorbereitung des Geräts auf die Fernabfrage

    3 Drücken Sie OK. Der Code ist abgespeichert.

    6 Diese Taste löscht die derzeit wiedergegebene Nachricht. Wenn Sie
    6 drücken, nachdem Sie alle Nachrichten abgehört haben, werden
    alle Nachrichten gelöscht.In beiden Fällen hören Sie nach dem ersten Tastendruck einen Bestätigungston. Drücken Sie innerhalb von
    fünf Sekunden 6 erneut, um den Löschbefehl auszuführen.

    Fernabfrage und -bedienung
    1 Wollen Sie Ihre Nachrichten von einem anderen Telefon abhören,
    rufen Sie Ihr Faxgerät an und warten Sie auf den Ansagetext.

    7 Aktivieren von S (TAG-Modus).

    2 Geben Sie den Zugangscode ein. Der Ansagetext wird unterbrochen und Sie hören einen Bestätigungston. Die neuen Nachrichten
    werden nun abgespielt. Wurden keine neuen Nachrichten aufgenommen, ertönt ein zweiter Bestätigungston.

    8 Der soeben gegebene Befehl wird abgebrochen.
    9 Aktivieren von M (NACHT-Modus).

    3 Danach können Sie wie folgt Befehle eingeben oder durch Auflegen
    des Hörers die Fernabfrage beenden.

    27



  • Page 28

    8 Weitere Funktionen
    Kopieren

    EASYLINK
    Gebrauch weiterer Geräte

    Sie können Ihr Faxgerät nutzen, um eine Vorlage auf Papier zu kopieren.
    Beim Kopieren wechselt Ihr Gerät automatisch in Auflösung FINE. Sie
    können zusätzlich auch PHOTO-Auflösung auswählen.

    Die folgenden drei Codes ermöglichen es Ihnen, ein Gespräch
    am zusätzlichen Telefon entgegenzunehmen oder ein Gespräch
    bzw. Fax an Ihr Faxgerät weiterzuleiten.

    1 Halten Sie die Dokumente mit der Schriftseite nach oben. Die
    Vorlagen müssen bündig an den Dokumentbreitenadaptern liegen.
    Um zu vermeiden, daß mehrere Blätter gleichzeitig eingezogen
    werden, richten Sie bitte die Dokumente auf gleiche Höhe aus,
    bevor Sie sie in den Dokumenteneinzug legen (siehe auch
    Fax / Dokumente einlegen). Sie können maximal zehn
    Seiten einführen.

    1 Code zum Starten Ihres Faxgerätes von einem weiteren Telefon:
    *5
    2 Serieller Anschluß: Code zum Weiterleiten eines Gesprächs von
    einem weiteren, seriell angeschlossenen Telefon zu Ihrem Faxgerät:
    *0
    Beachten Sie bitte, daß Sie den Hörer Ihres weiteren Telefons
    auflegen, nachdem Sie den Code eingegeben haben. Siehe
    Telefon / Gespräche weiterleiten.
    3 Paralleler Anschluß: Code zum Abschalten des Faxgerätes von
    einem weiteren, parallel angeschlossenen Telefon: **
    Bei Geräten mit eingebautem Anrufbeantworter dient der
    Code auch zum Abschalten des Ansagetextes, wenn sich der
    Anrufbeantworter eingeschaltet hat.
    Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie Ihr zusätzliches Telefon bzw. Schnurlostelefon auf Tonwahl einstellen. Erfordert IhrTelefonanschluß jedoch die Einstellung auf Pulswahl, müssen Sie Ihr zusätzliches Gerät kurzzeitig umstellen, um Tonwahlsignale zu senden. Entnehmen Sie diesen Vorgang bitte der Bedienungsanleitung Ihres weiteren
    Gerätes.

    2 Wählen Sie die gewünschte Auflösung mit FINE/PHOTO
    und drücken Sie START/COPY.

    ! Ändern Sie die vorgegebenen EASYLINK-Codes
    nur, wenn es absolut erforderlich ist!

    3 Die vom Faxgerät eingezogene Originalseite kommt an der
    Vorderseite des Gerätes wieder zum Vorschein.

    Müssen Sie dennoch die vorgegebenen Codes ändern, wählen Sie Funktion 34 und drücken Sie OK. Geben Sie einen zweistelligen Code ein,
    wobei die erste Stelle * oder # sein sollte und bestätigen Sie mit OK.
    Führen Sie diesen Vorgang für jeden der drei Codes durch.
    Bitte beachten Sie, daß die drei EASYLINK-Codes unterschiedlich sein müssen. Andernfalls erscheint auf der Anzeige:
    code NICHT OK

    Wenn auf Ihrer Kopie oder auf Ihrem Fax nichts zu erkennen ist,
    ist das Dokument falsch eingelegt.
    Sie können den Kopiervorgang durch Drücken von STOP
    unterbrechen.

    28



  • Page 29

    9 Störungen
    Die folgende Tabelle enthält eine Liste der häufigsten Störungen, ihren
    Ursachen und einer möglichen Lösung, die Ihnen helfen soll, das Problem selbst zu beheben. Bitte schlagen Sie in dieser Tabelle nach, bevor
    Sie den Service anrufen.
    Können Sie einen Fehler anhand der gegebenen Anleitungen nicht beheben, gehen Sie folgendermaßen vor:

    in Österreich

    1 Ziehen Sie den Netzstecker.

    Tel: (056)–4177270

    Tel: (01)60101/5053

    Fax:(01)60101/5054

    in Deutschland
    Tel: 0180/5237246

    Fax:0180/5237247

    in der Schweiz
    Fax:(056)–4177575

    2 Warten Sie mindestens zehn Sekunden, und stecken Sie den
    Netzstecker wieder in die Steckdose.
    3 Sollte die Störung danach erneut auftreten, wenden Sie sich bitte
    an Ihre Kundeninformationsstelle.

    Faxe nicht in Ordnung
    Störung
    Sie oder Ihr Faxpartner empfangen ein
    leeres Blatt.

    Mögliche Ursachen
    Der Absender hat die Rückseite seiner
    Vorlage gesendet.
    Der Drucker ist defekt.

    Die von Ihnen gesendeten Dokumente
    kommen mit Qualitätsverlust an.

    Das Gerät macht beim Senden oder Kopieren
    schwarze Streifen.

    Das Gerät macht beim Empfangen oder
    Kopieren weiße Streifen.

    Abhilfe
    Der Absender muß die Vorlage richtig einlegen.
    Testen Sie das Gerät, indem Sie damit kopieren.
    Ist die Kopie in Ordnung, hat ev. das Faxgerät
    des Faxpartners einen Defekt. Gegebenenfalls
    Service.

    Dokument enthält Fotos oder Kleingedrucktes.

    Ändern der Auflösung auf FINE oder PHOTO.

    Schrift ist zu hell.

    Überprüfen Sie das Dokument.

    Gerät ist defekt.

    Testen Sie das Gerät, indem Sie damit kopieren.
    Ist die Kopie in Ordnung, hat ev. das Faxgerät
    des Faxpartners einen Defekt. Gegebenenfalls
    Service.

    Papierreste im Einzug, Scanner verschmutzt.

    Öffnen Sie das Bedienungspaneel und entfernen
    Sie das Papier aus dem Einzug.

    Gerät ist defekt.

    Testen Sie das Gerät, indem Sie damit kopieren.
    Ist die Kopie in Ordnung, hat ev. das Faxgerät
    des Faxpartners einen Defekt. Gegebenenfalls
    Service.

    Thermokopf ist verschmutzt.

    Kopieren Sie mehrmals eine schwarze Seite, bis
    sich die Streifen auflösen.

    29



  • Page 30

    Probleme mit der Verbindung
    Störung

    Mögliche Ursachen

    Sie können weder telefonieren noch Faxe Falscher Wahlmodus eingestellt.
    versenden.
    Sie betreiben Ihr Gerät an einer Nebenstellenanlage und haben es nicht entsprechend
    eingestellt.
    ÜBERTR. FEHLER

    CHECK
    DISPLAY

    Fehlerbericht
    KEINE VERBINDUNG

    bzw.

    Abhilfe
    Ändern Sie den Wahlmodus mit
    Funktion 15.
    Wählen Sie in Funktion 15 Nebenstellenanlage: Ja.

    Schlechte Leitungsqualität.

    Versuchen Sie eine zweite Sendung.
    Verringern Sie die Übertragungsgeschwindigkeit (Funktion 21).

    Ihr Faxpartner hat einen Papierstau
    bzw. kein Papier.

    Rufen Sie Ihren Faxpartner an.

    Das Faxgerät des Empfängers ist besetzt, hebt
    nicht ab oder ein anderes Gerät, wie ein
    Anrufbeantworter, hebt ab.

    Versuchen Sie es später nochmals oder weisen
    Sie Ihren Partner auf eine mögliche Fehlinstallation hin.

    Falsche Installation oder lockerer Stecker.

    Überprüfen Sie Ihre Installation.

    Sie betreiben Ihr Gerät an einer Nebenstellenanlage.

    Überprüfen Sie die Einstellung in Funktion 15.

    NEUWAHL MISSLUN.
    KEIN ANSCHLUSS
    KEIN WÄHLTON

    Sie haben das Telefonkabel an die mit EXT.
    bezeichnete Buchse angeschlossen.

    Sie heben den Hörer an Ihrem Faxgerät ab
    und können keinen Wählton wahrnehmen.

    Besetzt

    bzw.

    Schließen Sie das Telefonkabel an die mit
    LINE bezeichnete Buchse am Geräteboden an.

    Sie haben das Telefonkabel an die mit EXT.
    bezeichnete Buchse angeschlossen.

    Schließen Sie das Telefonkabel an die mit
    LINE bezeichnete Buchse am Geräteboden an.

    Ihr Faxpartner besitzt ein Faxgerät, das die
    heute üblichen Erkennungssignale nicht
    empfangen kann.

    Versuchen Sie das Fax manuell zu versenden:
    Drücken Sie DIAL/l und wählen Sie die
    Faxnummer. Sie hören den Verbindungsaufbau.
    Sollte der Empfänger einen Anrufbeantworter
    angeschlossen haben, warten Sie den Ansagetext ab, bis Sie einen Pfeifton hören. Drücken
    Sie START.

    Faxsendungen werden ständig abgebrochen.

    Sie können keine Faxe empfangen. (Sie haben Sie haben die Klingelanzahl zu hoch
    die Klingelsignale mit dem EXPERTE-Modus eingestellt. Manchen Faxgeräten dauert
    eingestellt.)
    der Verbindungsaufbau zu lange und die
    Sendung wird abgebrochen.

    30

    Stellen Sie die Gesamtklingelanzahl und
    die gebührenfreien Klingelsignale in
    Funktion 31 bzw. 32 im Modus EXPERTE niedriger als fünf ein.



  • Page 31

    Störungen
    Sonstiges
    Störung
    Kopie ist weiß.

    Mögliche Ursachen

    Abhilfe

    Dokument ist falsch eingelegt.

    Legen Sie das Dokument mit der Schriftseite
    nach oben ein.

    Drucker oder Scanner ist defekt.

    Service.

    Sie heben den Hörer ab und hören einen
    Pfeifton bzw. Stille.

    Es handelt sich um einen Faxanruf.

    Am Faxgerät: START drücken. Am weiteren
    Telefon: * und 5 drücken. Legen Sie
    danach den Hörer auf.

    Sie heben an einem weiteren Telefon ab und
    hören im Hintergrund das Freizeichen bzw. je
    nach Gerätetype den bereits aktivierten
    Ansagetext Ihres eingebauten Anrufbeantworters.

    Ihr weiteres Telefon ist parallel angeschlossen.

    Durch zweimaliges Drücken von * können
    Sie das Freizeichen bzw. den Ansagetext
    abschalten und somit das Gespräch störungsfrei führen (siehe Faxweiche / Verwendung
    weiterer Geräte).

    Ausgedruckte Dokumente kommen nicht wie
    gewohnt auf der Vorderseite des Faxgerätes
    zum Vorschein.

    Papierstau.

    Öffnen Sie das Paneel und die Inkfilmabdekkung. Lassen Sie die Papiereinzugsklappe
    geschlossen. Ziehen Sie das zerknitterte Papier
    vorsichtig heraus.

    Nur für Geräte mit eingebautem
    Sie verwenden Hintergrundmusik.
    Anrufbeantworter:
    Sie haben Ihren eingebauten Anrufbeantworter
    eingeschaltet und können keine Faxe empfan- Ihr Ansagetext ist zu lang.
    gen.

    Nehmen Sie Ihre Ansage ohne Musik auf.
    Sprechen Sie einen kürzeren Ansagetext auf
    (nicht länger als 20 Sekunden).

    schliesse deckel

    Ihre Inkfilmabdeckung ist geöffnet.

    Schließen Sie die Abdeckung.

    PAPIERSTAU

    Ein Blatt oder mehrere Blätter Papier wurden
    falsch eingezogen.

    Öffnen Sie das Bedienungspaneel sowie die
    Inkfilmabdeckung und ziehen Sie das Papier
    vorsichtig von innen heraus.

    Zuviel Papier (mehr als 50 Seiten) eingelegt.

    DOKUMENTENSTAU

    Ein Dokument wurde schief oder mehrere
    Dokumente gleichzeitig eingezogen.

    Öffnen Sie das Bedienungspaneel und ziehen
    Sie das Dokument vorsichtig in eine Richtung
    heraus.

    externes telefon

    Sie telefonieren gerade an einem weiteren
    Telefon.

    Dies ist kein Fehler!

    film fast leer

    Ihr Inkfilm ist weitgehend verbraucht.

    Besorgen Sie einen neuen Inkfilm.

    31



  • Page 32

    Servicecode

    Pflegehinweise
    Das Scannerglas sowie die Walzen Ihres Faxgerätes sollten bei Bedarf von
    Papierstaub und Abrieb gereinigt werden.

    ! Verwenden Sie diese Funktion nur, wenn es absolut
    erforderlich ist! Haben Sie die Werkseinstellungen zu
    Ihrer Zufriedenheit geändert, sollten Sie diese
    Funktion nicht benutzen.

    ! Achten Sie darauf, daß Sie sich elektrisch entladen,
    bevor Sie das Gerät öffnen, indem Sie z.B. das
    Metallgehäuse eines geerdeten Gerätes, die Wasserleitung oder einen Heizkörper berühren.
    ! Verwenden Sie ein weiches, fusselfreies Tuch, das mit
    etwas Alkohol (96%) befeuchtet ist! Sie können auch
    ein im Handel erhältliches Faxreinigungstuch
    verwenden. Es darf keine Feuchtigkeit in das Innere
    des Gerätes dringen.

    Die Funktion 45 Servicecode dient zum Löschen einiger oder aller von
    Ihnen veränderten Einstellungen nach Auslieferung aus dem Werk. Dadurch wird Ihnen ermöglicht, Ihr Gerät teilweise oder ganz neu zu
    konfigurieren. Dies ist vor allem dann sehr hilfreich, wenn Sie Einstellungen verändert haben, Ihr Gerät jedoch anders reagiert als erwartet.
    Bitte führen Sie nach dem teilweisen oder gänzlichen Löschen Ihrer
    persönlichen Einstellungen erneut Easy Install durch.

    Verschmutzung durch
    Senden oder Kopieren

    Folgende Codes stehen Ihnen zur Verfügung:

    Code Nr. 7117

    Scannerglas, Scannerwalze, Dokumenteneinzugswalze, sowie gegenüberliegende
    Gummilippen reinigen

    Dadurch werden alle von Ihnen geänderten Einstellungen gelöscht. Das
    Gerät verhält sich danach genauso wie bei einer Erstinstallation.

    Code Nr. 7140
    Geben Sie diesen Code ein, werden alle von Ihnen eingegebenen Einstellungen und Daten bis auf folgende gelöscht:







    der persönliche Ansagetext Ihres eingebauten Anrufbeantworters
    erhaltene Nachrichten
    gespeicherte Kurzwahlnummern
    gespeicherteTelefonbuchnummern
    Ihr Name
    IhreTelefonnummer

    Beispiel für die Anwendung eines Servicecodes:
    1 Öffnen Sie das Bedienungspaneel, indem Sie es vorsichtig an der
    Aussparung in der Mitte anheben. Wenn Sie einen leichten Klick
    hören, ist das Paneel eingerastet.

    1 Wählen Sie Funktion 45 und geben Sie den gewünschten
    Servicecode ein (7117 oder 7140). Drücken Sie OK.
    2 Mit </> können Sie wählen, ob Sie Ihre Einstellungen tatsächlich löschen möchten. Bestätigen Sie mit OK. Ihr Gerät wird
    gegebenenfalls in die Grundeinstellung gebracht.

    32



  • Page 33

    Störungen
    2 Wischen Sie mit dem Tuch leicht über das Scannerglas (B)
    sowie über die Gummilippe (D). Drehen Sie vorsichtig die
    Dokumenteneinzugswalze (A) mit der Hand, und wischen
    Sie leicht mit dem Tuch darüber.
    E

    A
    B
    C
    D

    3 Wischen Sie mit dem oben erwähnten Tuch über die graue
    Druckerwalze (E). Um die gesamte Walze reinigen zu können,
    drehen Sie die Walze mit der Hand.
    4 Ist der Reinigungsvorgang abgeschlossen, schließen Sie die
    Inkfilmabdeckung sowie das Bedienungspaneel.

    Wenn Sie am Bedienungspaneel FINE/PHOTO gedrückt halten,
    beginnt sich die Scannerwalze (C) zu drehen. Sie können die Scannerwalze somit gleichmäßig reinigen, indem Sie mit demTuch leicht darüberstreichen.

    ! Verwenden Sie hierfür keine handelsüblichen
    Faxreiniger, die automatisch durch Ihr Gerät gezogen
    werden. Sie können dadurch Ihr Faxgerät beschädigen!

    Verschmutzung durch
    empfangene Faxe
    Druckerwalze reinigen
    Befindet sich Papier im Einzug, entfernen Sie es bitte.

    2
    1

    1
    1 Öffnen Sie das Bedienungspaneel wie oben beschrieben.
    2 Öffnen Sie danach die Inkfilmabdeckung, indem Sie mit beiden
    Händen die blauen Riegel gleichzeitig nach hinten drücken und
    dann die Inkfilmabdeckung vorsichtig nach hinten klappen.

    33



  • Page 34

    10 Anhang
    Technische Daten
    Kompatibilität:
    Anschlußart:
    Flashzeiten D:
    Flashzeiten A/CH:
    Vorlagengröße Breite:
    Länge:
    Dicke:
    Druckpapiergröße:
    Größte Abtastbreite:
    Auflösung:
    vertikal:

    Kontrastregelung:
    Kopieren:
    Datenkompression:
    Modulation:
    Übertragungsgeschwindigkeiten:
    Geräuschpegel:
    Aufzeichnungsmethode:
    Faxpapier:
    Dokumenteneinzug:
    Faxweiche:
    Abmessungen:
    Gewicht:
    Leistungsaufnahme:
    Senden Standardseite:
    Empfang Standardseite:
    Netzanschluß:
    Sprachaufnahmedauer:
    Sprachausgabe:
    Erlaubte Geräteumgebung:
    kondensierend
    Empfohlene Geräteumgebung in Betrieb:
    kondensierend
    Empfohlene Geräteumgebung in abgestecktem
    Zustand (betriebsbereit mit
    Papier und Inkfilm):
    kondensierend
    Funkentstörung:

    Glossar

    ITU Gruppe 3
    Amtsleitung (PSTN)/
    Nebenstelle (PABX)
    Amtsleitung (PSTN): 100ms
    Nebenstelle (PABX): 250 ms
    Amtsleitung (PSTN): 100 ms
    Nebenstelle (PABX): 100 ms
    einzelne Blätter
    148–217 mm
    mehrere Blätter
    148–217 mm
    einzelne Blätter
    100–600 mm
    mehrere Blätter
    148–297 mm
    einzelne Blätter
    0,05–0,2 mm
    mehrere Blätter
    0,08–0,12 mm
    A4 210 x 297 mm, 80 g/m²
    216 ± 1 mm
    horizontal: 8 Punkte/mm (200 dpi)
    Standard 3,85 Zeilen/mm
    FINE 7,7 Zeilen/mm
    Fotomodus 16 Graustufen
    (ohne eingebauten Anrufbeantworter)
    64 Graustufen
    (mit eingebautem Anrufbeantworter)
    automatisch
    FINE- und PHOTO-Auflösung
    MH,MR
    V29bis, V27ter, V21

    Abrufempfang: Man kann Schriftstücke hereinholen, die in einem anderen Faxgerät
    bereitgehalten werden.
    Anruferidentifizierung: Wenn Sie einen Anruf erhalten, wird die Telefonnummer des
    Anrufers angezeigt (nur für Deutschland und Österreich).
    Ansagetext (OGM): Ein Ansagetext ist beim eingebauten Anrufbeantworter als Werkseinstellung aufgenommen. Wenn der Anrufbeantworter eingeschaltet ist, hört der
    Anrufer die Ansage gefolgt von einem Signalton.
    DMM (Dynamic Message Memory): In diesem Speicher werden sowohl am eingebauten Anrufbeantworter hinterlassene Nachrichten als auch Faxe, die nicht ausgedruckt wurden, aufgezeichnet.
    Dokument: Die geschriebene Nachricht (Vorlage), die Sie einem anderenTeilnehmer
    faxen möchten.
    DTMF (Dual Tone Multiple Frequency): Mit diesem Tonwahlsignal können Sie von
    einem weiteren Telefon, das tonwahltauglich ist, den Faxempfang starten.
    Faxweiche: Diese analysiert die Anrufe und stellt fest, ob es sich um normale Gespräche oder Faxe handelt. Wenn Sie automatischen Empfang eingestellt haben, wird ein
    Fax automatisch und ohne Läuten empfangen. Wenn Sie auf den manuellen Modus
    geschaltet haben, können Faxe nur durch Drücken von START empfangen werden.
    Hook-Flash-Funktion: Mit R können viele neue Dienste des Telefonanbieters (Makeln, Anklopfen, etc.) in Anspruch genommen werden.

    9600/7200/4800/2400bps
    in Bereitschaft: < 30 dBA
    beim Kopieren: < 53 dBA
    Inkfilm Druckverfahren
    Standard A4 Papier 210 x 297 mm
    (Dokumentenvorlagen)
    bis zu 10 Blatt (80 g/m²)
    TAG/NACHT/TIMER
    357x253x60 mm ohne Papierhalter (BxTxH)
    ca. 3 kg
    in Bereitschaft: ca. 3 W
    beim Telefonieren: ca. 5 W
    ca. 20 W
    ca. 35 W
    220–240 V / 50–60 Hz
    bis zu 15 Minuten
    ja
    Temperatur: 5–40 °C
    relative Luftfeuchtigkeit: 15–85 % RH nicht

    Inkfilm: Mit „Tinte“ beschichtete Folie (ähnlich einem Farbband) zum Ausdrucken
    auf Normalpapier.
    ITU (International Telecommunication Union): Internationale Fernmeldeunion, die
    auch Normen festlegt.
    Makeln: Umschalten von einem Gespräch zum anderen.
    Nachricht: Hinterläßt der Anrufer am Anrufbeantworter.
    Nebenstellenanlage (PABX): Sind in größeren Betrieben üblich. Sie bilden eine Art
    internes Telefonnetz. Um einen Anschluß an das öffentliche Netz zu erhalten, muß
    man eine Kennziffer für die Amtsholung wählen.
    Parallel: Zusätzliche Telekommunikationsgeräte sind je nach Land entweder seriell
    (hintereinander) oder parallel geschaltet.
    Polling: siehe Abrufempfang
    Pulswahl: Der alte Wahlmodus ist das Pulswahlverfahren. Jeder Zifferntaste ist eine
    bestimmte Zahl von Impulsen zugeordnet.

    Temperatur: 17–28 °C
    relative Luftfeuchtigkeit: 20–80% RH nicht

    Senderkennung: Name und Telefonnummer des Benutzers kann beinahe auf jedem
    Faxgerät eingegeben werden. Diese Senderkennung wird mit dem Sendebericht ausgedruckt und erscheint auch auf dem Gerät des Faxpartners.
    Temperatur: 0–45 °C
    relative Luftfeuchtigkeit: 15–85 % RH nicht

    Seriell: Zusätzliche Telekommunikationsgeräte sind je nach Land entweder seriell
    (hintereinander) oder parallel geschaltet.

    nach EN 55022/VDE 0878 Teil 1 Klasse B

    Tonwahl: Die Tonwahl ist das moderne Wählverfahren. Jeder Zifferntaste ist ein
    anderer Ton zugeordnet.
    Weiteres Gerät, weiteres Telefon: Sie können Ihr Faxgerät mit zusätzlichen Einrichtungen wie Telefonen, Anrufbeantwortern usw. verwenden, die an einer einzigen
    Telefonleitung angeschlossen sind.

    34



  • Page 35

    Index
    A
    A-Z (Telefonbuch-Taste) 7
    Abdeckung 4
    Abhören 25
    Abrufempfang 34
    Adapterkabel 4, 13
    Amtsholung 14, 34
    Analog-Adapter 14
    Anklopfen 21
    Anrufbeantworter 1, 5, 20, 25
    ein- und ausschalten 25
    keine Aufnahme 26
    Lautstärke 25
    weiterleiten 25
    Anruferidentifizierung 22, 34
    Ansage 25, 34
    ohne Nachricht hinterlassen 26
    Anschluß 30, 34
    an eine Nebenstellenanlage 14
    Hörer 9
    ISDN 14
    Nebenstellenanlage (PABX) 14
    Netzspannung 9
    Telefonkabel 9
    weiterer Geräte
    an derselben Telefondose 13
    zusätzliche Geräte 13
    Auflösung 5, 7, 28, 34
    Aufnahme 25
    Aufnahmekapazität 34
    Aufnehmen 25, 34
    Telefongespräch 26
    Auskunft 21
    Auto-Einstellung 25

    B
    Bedienungspaneel 4, 6
    Befehle für Fernabfrage 27
    Besetzt 30
    Bestätigungston 27
    Bildqualität 5, 7
    Buchstaben eingeben 15

    C
    CE-Zeichen 36
    Check Display 7, 10, 11, 30
    Papierstau 12
    Clear-Taste 7, 25
    CLID 22, 34
    Code 20, 28
    Faxabruf 24
    Service 32
    VIP-Code 26
    Zugangscode 25, 27
    Computer-Modem 13
    Copy-Taste 7, 28

    D
    Daten, technische 34
    Datenkompression 34
    Datum 9, 15
    Deckel 31
    Dial-Taste 7, 21
    Digitaltelefon 14, 34
    Display 5, 7
    DMM 5, 24, 34
    Dokument 34

    Dokumentenstau 31
    Drucken 24
    Funktionsliste 5
    Telefonnummernliste 22
    Druckerwalze 4, 10, 32
    DTMF 34

    Anschluß an eine Nebenstellenanlage
    14
    Anschluß weiterer
    Telekommunikationsgeräte
    an derselben Telefondose 13
    Installationshilfe 4
    Internes Memo 26
    ISDN 14
    ITU 34

    E
    Easy Install 1, 12
    Easylink-Funktion 20, 28
    Einlegen
    Inkfilm 10
    Papier 11
    Empfang ohne Papier 24
    Entstörung 34
    EU-Richtlinien 36
    Experte-Modus 20
    Ext.-Buchse 13
    Externes Memo 26

    J
    Jahr 9, 15
    Jahrtausendwende 15
    Journal 24

    K
    Kabel
    Beschreibung 4
    Kennziffer für Amtsholung 14, 34
    Klingeln
    Klingelzahl 20
    Lautstärke 16
    Signalart 16
    trotz Anrufbeantworters 26
    Unterdrücken 20
    Kontrast 34
    Kopfzeile 15, 34
    Kopieren 28
    Korrektur 15, 21
    Kurzwahl 7, 21
    Telefonnummernliste 22

    F
    Fax 20
    empfangen 20
    Journal 24
    senden 23
    Speicher 5
    Faxabruf 24
    Faxpapier 34
    Faxweiche 1, 17, 34
    Fernsteuerung 27
    Zusätzliche Geräte 12
    Fernabfrage 27
    Film (Inkfilm) 31
    Fine-Einstellung 5, 7, 28, 34
    Flashzeiten 34
    Freisprechen 22
    Function-Taste 7, 15
    Funkentstörung 34
    Funktionsliste 5, 15
    drucken 5

    L
    Läuten 20
    Lautstärke 16
    Signalart 16
    trotz Anrufbeantworters 26
    unterdrücken 20
    Lautsprecher 22
    Lautstärke 16, 25
    Leistung 34
    Line-Buchse 8
    Liste
    Funktionen 5
    Telefonnummern 22
    Logbuch 24
    Löschen
    alle Einstellungen 32
    gespeicherte Nummern 21
    Nachrichten 25
    Ziffern und Zeichen 21

    G
    Garantie 2
    Gebührenfreies Läuten 20
    Gebührenzähler 13
    Geräteübersicht 4, 5, 6
    Geräteumgebung 34
    Geschwindigkeit 24, 34
    Gewicht 34
    Glossar 34
    Graustufen 5, 7, 28, 34
    Grundeinstellung 15

    M

    H

    Makeln 21, 34
    Memo 26
    Mic-Taste 7, 21, 22
    Mikrofon 22
    Millenium 15
    Mitschneiden 26
    Modem 13
    Modulation 34
    Modus
    Fernsteuerung 27
    Nacht (Mond) 19, 20
    Tag (Sonne) 18, 20
    Timer (Uhr) 17, 20
    Monat 15
    Mond (Symbol) 5, 7, 17, 19, 20

    Help-Taste 7, 12, 15
    Hilfe-Funktion 15
    Hook Flash 34
    Hörer
    Anschluß 9
    Dial/Mic-Taste 21
    Freisprechen 22
    Taste 7

    I
    Inkfilm 4, 10, 24, 31, 34
    Install-Taste 7, 12, 15
    Installation 1, 8

    ¹)nur bei Geräten mit eingebautem Anrufbeantworter
    ²) nur bei Geräten ohne eingebauten Anrufbeantworter

    35

    N
    Nachfüllen
    Inkfilm 10
    Papier 11
    Nachrichten 25, 34
    für Anrufer 26
    löschen 25
    Nacht-Modus 1, 5, 7, 17, 19, 20
    Name 15, 34
    Eingeben 15
    Nebenstellenanlage 14, 30, 34
    Anschluß Ihres Faxgerätes 14
    Einstellungen 14
    Netzanschluß 34
    Netzkabel 4
    Netzspannung 9, 34
    Neuwahl 30
    Nummer 34
    Nummernliste 22
    Nummernspeicher 21

    O
    OGM 34
    OK 7

    P
    PABX 14, 30, 34
    Paneel 6
    Papier 24, 34
    einlegen 11
    entfernen 12
    Format 24
    Papierstau 12
    Papiereinzug 4
    Papierformat 11
    Papierhalter 4, 11
    Papierstau 31
    Parallel 13, 17, 20
    Pause-Taste 7, 25
    PC-Modem 13
    Pfeile auf dem Display 5
    Pfeiltasten 7, 21
    Pflegehinweise 32
    Photo-Einstellung 5, 7, 28, 34
    Play-Taste 7, 25
    Polling 34
    Programmieren 21
    Ihr Name 12
    Ihre Telefonnummer 12
    Pulswahl 12, 14, 34

    R
    R-Taste 7, 14, 21, 34
    Record-Taste 7, 25, 26
    Recycling 36
    Reinigung 10, 32
    Ruhe vor dem Telefon 1

    S
    Scanner 32
    Schnellwahl 21
    Liste 22
    Schnurlostelefon 1, 13, 20, 28
    Sendebereitschaft 24
    Senderkennung 34
    Serieadapter 13
    Seriell 13, 17, 20
    Service 2



  • Page 36

    1608

    5103 506 1686.4

    D,A,CH

    Servicecode 32
    Sicherheitshinweise 8
    Sonne (Symbol) 5, 7, 17, 18, 20
    Spannung 34
    Später senden 24
    Speicher 5, 24, 34
    Nummernliste 22
    Telefonnummern 21
    Spiralkabel 9
    Sprache 16
    Sprechzeit 25
    Standort 8
    Start-Taste 7
    Stecker 4
    Stop-Taste 7
    Störungen
    Anrufbeantworter 31
    Anschluß 31
    Drucker 29, 31
    Fax 29, 30
    Papierstau 12
    Telefon 30
    Verbindung 31
    Weitere Geräte 31
    Stromausfall 8
    Stummschalten des Hörers 22

    Die Konformität mit den für das Gerät
    relevanten EU-Richtlinien wird durch das
    CE-Zeichen bestätigt.

    T

    U

    Z

    Tag 1, 5, 7, 15, 17, 18, 20
    Tastenbelegung 6
    Technische Daten 34
    Telefon 21
    Gespräch mitschneiden 26
    Telefonanschluß 34
    parallel 17
    parallel oder seriell 13
    seriell 17
    Telefonbuch 7, 21
    Nummernliste 22
    Telefongebühren 24
    Telefonhörer 4, 9
    Telefonkabel 4, 8
    Telefonleitung 13
    Telefonnummer 15
    Ihre Nummer eingeben 12
    Telefonnummernliste 22
    Temperatur 34
    Test 9, 14
    Timer 1, 5, 7, 17, 18, 19, 20
    TIMER-Modus 17
    Ein- und Ausschalten 17
    Zeit eingeben/überprüfen 17
    Tonband 5
    Tonwahl 12, 14, 28, 34

    Überseefunktion 24
    Übertragungsdauer 34
    Übertragungsfehler 30
    Übertragungsgeschwindigkeit 24
    Uhr 1, 5, 7, 17, 18, 19, 20, 24
    Uhrzeit 9, 15
    Umweltschutz 36

    Zeit 9
    Zubehör 4
    Zugangscode 25, 27
    Zusätzliche Geräte 1, 13, 20
    Anschluß 13
    Einstellungen 12
    Zusätzliche Telefone 22, 28
    parallel oder seriell? 13

    V
    Verbindung 30
    Verkleinerung 24
    Verpackung 36
    Verpackungsinhalt 4, 5, 6
    Verschmutzung des Gerätes 32
    Verzögert senden 24
    VIP-Code 26
    Vorwahl 14

    W
    Wahlmodus 12, 14, 28, 34
    Wählton 30
    Wahlwiederholung 7, 21, 22
    Weitere Geräte 13, 22
    Anschluß 13
    Weitere Telefone 20, 28
    parallel oder seriell? 13
    Weiterleiten 7, 22, 28
    Nachrichten 25
    Wiederverwertung 36

    DieverwendetenKartonverpackungenund
    die Verpackungshalbschalen aus Altpapier
    können wie Altpapier verwertet werden;
    die Plastikfolien geben Sie entsprechend
    den Anforderungen in Ihrem Land zum
    Recycling oder in den Restmüll.

    Diese Bedienungsanleitung wurde auf
    chlorfrei gebleichtem Recyclingpapier gedruckt. Dies entspricht den höchsten Standards in Bezug auf die Umweltverträglichkeit.

    Dieses elektronische Gerät enthält viele
    Materialien, die wiederverwertet werden
    können. Bitte informieren Sie sich bei
    Gebrauchsende des Geräts über die in
    Ihrem Land existierenden Anforderungen
    zur Wiederverwertung von Altgeräten.
    Technische Änderungen und Irrtümer
    vorbehalten.
    © 1999

    36






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Philips magic ppf 241 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Philips magic ppf 241 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 1,32 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Philips magic ppf 241

Philips magic ppf 241 Bedienungsanleitung - Holländisch - 36 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info