Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/192
Nächste Seite
Benutzerhandbuch
(Komplettes Benutzerhandbuch)
Damit Sie Ihre Kamera sicher benutzen können, lesen Sie bitte die Sicherheitshinweise sorgfältig
vor dem Gebrauch durch.
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Benutzerhandbuch
    (Komplettes Benutzerhandbuch)

    Damit Sie Ihre Kamera sicher benutzen können, lesen Sie bitte die Sicherheitshinweise sorgfältig
    vor dem Gebrauch durch.



  • Page 2

    Die Struktur dieses
    Handbuchs

    Zu diesem Handbuch

    Die drei mitgelieferten Handbücher gehören
    zu Ihrer Caplio GX.

    In dieser Anleitung finden Sie Beispiele der
    LCD-Monitoranzeige anderer CaplioModelle, deren Aufnahmefunktionen denen
    dieser Kamera entsprechen.

    Anzeigebeispiele:

    1. Bitte lesen Sie dies zuerst:

    Begriff:

    Schnellstartanleitung (eine gedruckte Seite)
    Diese Anleitung stellt den Packungsinhalt vor
    und erklärt einfache Aufnahmen.

    In dieser Anleitung werden Fotos, Filme und
    Klänge allesamt unter den Oberbegriffen
    „Bilder“ oder „Dateien“ zusammengefasst.

    Lesen Sie diese Anleitung, ehe Sie Ihre
    Kamera benutzen.

    Verwendete Symbole:
    In diesem Handbuch werden folgende
    Symbole verwendet:

    ichtig
    Wichtige Hinweise und Einschränkungen für
    die Verwendung dieser Kamera.

    2. Für grundlegende Informationen
    Kurzanleitung (gedrucktes Handbuch)
    Dieses Büchlein soll Ihnen den sofortigen
    Einsatz Ihrer Caplio GX erleichtern, indem es
    Ihnen grundlegende Informationen zur
    Benutzung der Kamera vermittelt.

    Notiz
    Auf diesen Seiten finden Sie zusätzliche
    Erläuterungen und nützliche Tipps für den
    Gebrauch der Kamera.

    Referenz
    Zeigt die zu einer Funktion gehörige(n)
    Seite(n).
    Der Ausdruck "S. xx" verweist auf Seiten in
    diesem Handbuch.

    3. Bitte lesen Sie nach Bedarf:
    Bedienungsanleitung (diese Anleitung)
    Es erkärt alle Funktionen Ihrer Caplio GX.
    Um das Optimum aus Ihrer Caplio GX
    herauszuholen, lesen Sie diese Anleitung
    einmal gut durch und schlagen Sie bei
    Bedarf darin nach.

    Glossar
    Auf diesen Seiten finden Sie Begriffe, die
    beim Verständnis der Erklärungen helfen.

    2



  • Page 3

    Inhalt

    S-Mehrfachaufnahmen machen ................................ 45
    M-Mehrfachaufnahmen machen ............................... 45

    Filme aufnehmen ................................................. 45
    So fotografieren Sie mit optischem Zoom............ 46

    Die Struktur dieses Handbuchs.............................. 2
    Zu diesem Handbuch ............................................. 2

    Fotografieren mit Digital-Zoom .................................. 47

    Kapitel 1 Einsatz Ihrer Kamera

    Nahaufnahmen (Makro-Modus)........................... 48

    Abschnitt 1 Vorbereitung

    Aufnahmen mit Ton ............................................. 50

    So verwenden Sie die AF-Motivwechselfunktion ...... 48

    Abschnitt 3 Wenn Sie diese Art von
    Aufnahme machen wollen

    Kontrolle des Packungsinhalts ............................... 8
    Separat verkaufte Teile ............................................... 9

    Bezeichnungen der Teile ....................................... 9
    So verwenden Sie den Modus-Wählschalter ....... 11
    Mit dem Aufwärts/Abwärts-Einstellrad ................. 11

    Verwendung des Blitzlichts.................................. 52
    Verwendung des Selbstauslösers ....................... 54
    Aufnahmen im Modus Blendenpriorität/
    Manuelle Belichtung ............................................ 55

    So verwenden Sie das Aufwärts/Abwärts-Einstellrad 11

    Einlegen der Batterien.......................................... 12

    Aufnahmen mit fester Blende (Blendenprioritätsmodus) 55
    Aufnahmen mit fester Verschlusszeit
    (Manueller Belichtungsmodus).................................. 56
    Aufnahmemenü verwenden ...................................... 57

    Akku-/Batterietyp-Funktion ........................................ 12

    Gebrauch von Batterien ....................................... 13
    Verwendung der wiederaufladbaren Batterie....... 14
    Einlegen der wiederaufladbaren Batterie .................. 14
    Entfernen der wiederaufladbaren Batterie ................. 14

    Aufnahme eines Standbildes mit Ton
    (BILD MIT TON)................................................... 58
    ADJ.-Taste verwenden ........................................ 59

    Bei Verwendung des Netzadapters...................... 15
    Einsetzen des Netzbatterieadapters.......................... 15
    Entfernen des Netzbatterieadapters .......................... 16

    Anpassungen mit Hilfe der ADJ.-Taste ..................... 59

    Belichtung ändern (BELICHT.KORREK) ............. 60

    Ein-/Ausschalten .................................................. 17

    Beispiele zur Belichtungskorrektur ............................ 60
    ADJ.Taste verwenden (Belichtung) ........................... 60
    Verwendung des Aufnahmemenüs (Belichtung) ....... 61

    Kamera einschalten ................................................... 17
    Kamera ausschalten.................................................. 17

    So legen Sie eine SD-Speicherkarte
    (im Handel erhältlich) ein ..................................... 18

    Natürliche und künstliche Beleuchtung verwenden
    (Weißabgleich)..................................................... 62

    Einlegen der SD-Speicherkarte ................................. 18
    Entfernen der SD-Speicherkarte ............................... 19

    Gebrauch der Taste ADJ. (Weißabgleich) ................ 62
    Verwendung des Aufnahmemenüs (Weißabgleich) .. 63

    So verwenden Sie den LCD-Monitor.................... 20

    Empfindlichkeit einstellen (ISO-EMPFINDL) ....... 65

    Der Bildschirm beim Fotografieren ............................ 20
    Die Monitoranzeige während der Wiedergabe .......... 23

    Gebrauch der Taste ADJ. (ISO-Empfindlichkeit)....... 65
    Verwendung des Aufnahmemenüs
    (ISO-Empfindlichkeit) ................................................ 66

    Bildschirmanzeige umschalten................................. 24
    Synchro-Monitormodus ............................................. 25
    Histogrammanzeige................................................... 25

    Schattierung für Textaufnahmen ändern
    (ZEICHENDICHTE) ............................................. 67

    Tastenfunktionen auf einen Blick ......................... 26

    Gebrauch der Taste ADJ. (Zeichendichte) ................ 67
    Verwendung des Aufnahmemenüs (Zeichendichte) . 68

    Grundlegendes zum Aufnahme- und Wiedergabemenü 27
    Grundlagen des SETUP-Schirms .............................. 28

    Aufeinander folgende Aufnahmen mit unterschiedlichem Weißabgleich (WEISSABGLEICHSREIHE) 69
    Wahl vonBildqualitätsmodus/Bildgröße
    (BILDQUALITÄT/GRÖSSE) ................................ 70

    Bildschirmtabelle .................................................. 29
    Aufnahmemodus (im Aufnahmemodus) ....................
    Aufnahmemenü (Blendenprioritätsmodus) ................
    Filmmodus (im Filmmodus) .......................................
    Fotografiermenü (außer im Szenenmodus/Textmodus).
    Aufnahmemodus (im Text-Filmmodus)......................
    Wiedergabemenü ......................................................
    Szenenwahlschirm (im Szenenmodus) .....................
    Setup-Schirm (im Setup-Modus) ...............................

    29
    30
    31
    31
    32
    32
    33
    34

    Der Bildqualitäts-Modus ............................................ 70
    Bildgröße ................................................................... 70
    Änderung des Bildqualitäts-Modus und der Bildgröße
    eines Bilder................................................................ 70
    Änderung der Bildgröße für die Aufnahme im
    TEXT-Modus ............................................................. 71
    Bildgröße eines Films ändern.................................... 72

    Abschnitt 2 Fotografieren

    Fotografieren mit manuellem Fokus (FOKUS) .... 73

    So hält man die Kamera....................................... 36
    So stellt man den Fokus ein..................................... 36
    Bilder aufnehmen ..................................................... 38

    Fotografieren mit manuellem Fokus.......................... 73
    Mit festgelegter Aufnahmeentfernung fotografieren .. 74

    Änderung der Belichtungsmessung
    (LICHTMESSUNG)..............................................
    Ihre Bildschärfe ändern (SCHÄRFE) ...................
    Mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher
    Belichtung machen (AUTOM.BELICHTG)...........
    Belichtungszeit einstellen (LANGZEITMODUS) ..
    Bilder automatisch in festgelegten Intervallen
    aufnehmen (INTERVALL)....................................
    Datum in ein Bild einfügen (DATUM-EINDRUCK) ..

    Prüfen Sie den Fokus und machen Sie die Aufnahme
    (Halb drücken) ........................................................... 38
    Momentaufnahmen machen (voll drücken) ............... 39

    Wenn das Motiv nicht in der Mitte des Bilds ist
    (Festgestellter Fokus) .......................................... 40
    Fotografieren im Szenen-Modus.......................... 41
    Kombination jedes Szenemodus und jeder Funktion 42

    Mehrfachaufnahmen machen .............................. 43
    Einstellungen für Mehrfachaufnahmen...................... 44
    Mehrfachaufnahmen machen .................................... 45

    3

    75
    76
    77
    78
    79
    81



  • Page 4

    Helligkeit des LCD-Monitors einstellen
    (LCD-HELLIGKEIT) ...........................................
    ADJ.-Taste mit einer Funktion belegen Taste
    (ADJ-EINST.).....................................................
    Ändern der Tonsignal-Einstellungen
    (SIGNALTON) .......................................................
    Bildbestätigungszeit einstellen (LCD BESTÄT) .
    Einstellung der automatischen Abschaltung
    ändern (ABSCHALTAUTOM) ............................
    Dateinameneinstellungen ändern
    (DATEINUMMER)..............................................
    Stromspareinstellungen ändern
    (STROMSPARMODUS) ....................................
    Datum und Uhrzeit einstellen
    (DATUMSEINSTELLUNGEN) ...........................
    Anzeigesprache ändern (LANGUAGE) .............
    Wiedergabeformat für Ansicht auf Fernseher
    ändern (VIDEO-AUSGANG)..............................
    Einstellung für schrittweisen Zoom ändern
    (SCHRITTWEISER ZOOM)...............................

    Aufnahmeeinstellungen auf die Vorgabewerte
    zurücksetzen (INITIALISIEREN) .......................... 82

    Abschnitt 4 Wiedergabe/Löschen von
    Standbildern, Filmen und
    Tonaufnahmen
    Das gerade aufgenommene Foto ansehen
    (Schnellüberprüfung)............................................ 84
    So zeigen Sie eine Vergrößerung des dargestellten
    Bilds an...................................................................... 84
    Dargestelltes Bild oder dargestellten Film löschen.... 85

    Bild oder Film ansehen ........................................ 86
    Auf einer SD-Speicherkarte gespeicherte Aufnahmen
    ansehen ..................................................................... 86
    Im internen Speicher gespeicherte Aufzeichnungen
    ansehen ..................................................................... 86

    Filme anschauen.................................................. 87
    Anpassen der Lautstärke des Tons ........................... 87

    Tonwiedergabe .................................................... 88
    Tonwiedergabe .......................................................... 88
    Wiedergabe von an Standbildern angehängten
    Tondateien................................................................. 88
    Anpassung der Lautstärke......................................... 89

    113
    114
    115
    115
    116
    117
    118
    119
    120
    120
    121

    Kapitel 2 Wiedergabe von Bildern/
    Filmen auf einem Computer (Für Windows)

    Anzeigen von Miniaturansichten im LCD-Monitor 90
    Vergrößerte Ansicht ............................................. 91
    Ansicht eines S Serien oder M Serien Standbildes
    im Modus Vergrößerte Anzeige ........................... 92
    Bilder automatisch der Reihe nach zeigen
    (BILDVORFÜHRUNG) ........................................ 93
    Ansicht auf Ihrem Fernseher................................ 94
    Nicht gewünschte Bilder oder Filme löschen ....... 95

    Abschnitt 1 Installieren der Software
    Wozu dient die mitgelieferte Software ............... 124
    Software- und Betriebssystem-Verwendungstabelle 124

    Systemanforderungen für die mitgelieferte
    Software............................................................. 125
    Vorbereiten des Bilderdownloads auf Ihren
    Computer ........................................................... 126
    Installation.......................................................... 127

    Ein Bild löschen ......................................................... 95
    Alle Bilder gleichzeitig löschen .................................. 95
    Mehrere Bilder gleichzeitig löschen ........................... 96

    Unter Windows 98/98SE/Me/2000 ..........................
    Deinstallieren der Software
    (Für Windows 98/98SE/Me/2000) ...........................
    Für Windows XP......................................................
    Deinstallieren der Software (Für Windows XP) .......

    Abschnitt 5 Direktdruck: Direct Print
    Über die Direct Print-Funktion.............................. 98
    Senden von Bildern zum Ausdruck an den Drucker 98
    Kamera an einen Drucker anschließen ..................... 99
    Ein Bild drucken......................................................... 99
    Alle Bilder drucken................................................... 100
    Mehrere Bilder drucken ........................................... 101

    127
    128
    129
    130

    Installieren anderer Software............................. 131
    Installation des Acrobat Readers ............................ 131
    Installieren von DirectX ........................................... 131

    Abschnitt 2 Bilder auf Ihren Computer
    übertragen

    Abschnitt 6 Andere Funktionen
    Löschen verhindern (SCHUTZ).......................... 104

    Kamera und Computer verbinden...................... 134

    Das angezeigte Bild schützen ................................. 104
    Alle Ihre Bilder schützen.......................................... 104
    Das Schützen von mehreren Standbildern,
    Filmen oder Ton in einem Schritt............................. 105

    Für Windows XP...................................................... 134

    Bilder auf Ihren Computer übertragen ............... 136
    Für Windows 98/98SE/Me/2000/XP ........................ 136

    Verwendung von RICOH Gate La ..................... 137

    Den Inhalt des internen Speichers auf eine Speicherkarte kopieren (ZUR KARTE KOPIEREN) . 106
    Einen Druckdienst verwenden (DPOF: De-Pof). 107

    Starten.....................................................................
    Beenden ..................................................................
    Erneut starten..........................................................
    Das RICOH Gate La-Fenster ..................................
    Verwendung der [Optionalen Einstellungen] ...........
    Verwendung von [Hintergrundeinstellung] .............

    DPOF für dargestelltes Bild einstellen ..................... 107
    DPOF für alle Bilder einstellen ................................ 108
    DPOF für mehrere Bilder einstellen......................... 108

    Änderung der Bildgröße (SKALIEREN) ............. 110

    137
    137
    137
    137
    139
    140

    Übertragen von Bildern von einer
    SD-Speicherkarte .............................................. 140

    Abschnitt 7 Kameraeinstellungen ändern

    Bilder auf einer SD-Speicherkarte ........................... 140

    SD-Speicherkarte für den Einsatz vorbereiten
    (KARTE FORMAT.)............................................ 112

    Abschnitt 3 Miniaturansichten anzeigen
    (Verwendung von DU-10x)

    Bilder vor einer versehentlichen Löschung schützen ... 112

    Formatierung des internen Speichers
    (INTERN FORMAT) ........................................... 113

    Start und Beenden von DU-10x......................... 142
    4



  • Page 5

    Anhang

    DU-10x-Fenster ....................................................... 142
    DU-10x schließen .................................................... 142

    A. Aufwärts/Abwärts-Einstellrad-Funktion .........
    B. Spezifikationen ..............................................
    C. Funktionen, deren Standardwerte beim
    Abschalten wiederhergestellt werden ................
    D. Separat im Handel erhältliches Zubehör...........
    E. Tabelle der SD-Speicherkartenkapazitäten...
    F. Verwendung Ihrer Kamera im Ausland .............
    G. Vorsichtsmaßregeln ......................................
    H. Wartung und Lagerung .................................
    I. Falls Probleme auftreten.................................
    J. Wenn eine Fehlermeldung erscheint .............
    I. Kundendienst..................................................
    INDEX................................................................

    Miniaturansicht verwenden ................................ 143
    Reihenfolge der Aufnahmen ändern .................. 144
    Anzeigegröße verändern.................................... 145
    Ansicht von Bildern in einer Diaschau.................... 146
    Bildschirmpräsentation ansehen ............................. 146
    Automatischen Bildschirmpräsentation ansehen..... 147
    Verwendung des Dialogfelds [Diashow] .................. 147

    Umbenennen eines Bilds in Miniaturansicht ...... 148
    Umbenennen eines Bilds......................................... 148

    Kopieren einer verkleinerten Bilddatei ............... 148
    Kopieren einer verkleinerten Bilddatei ..................... 148

    Aktivieren und Deaktivieren der Kameramemo-Funktion
    oder von Funktionen anderer Caplio-Modelle ........ 149
    Aktivieren von GPS-Verbindung oder Kamera-Memo.. 149
    Kameras und verfügbare Optionen ......................... 149
    Funktionen, die Sie verwenden können .................. 149

    Löschen von Bildern........................................... 150
    Mit dem Dateimenü ................................................. 150
    Mit dem Kontextmenü.............................................. 150
    Gebrauch der Tastatur ............................................ 150

    Bildinformationen ansehen................................. 151
    Mit dem Dateimenü ................................................. 151
    Mit dem Kontextmenü.............................................. 151

    Ansichtsschirm anzeigen ................................... 152
    Verwendung des Ansichtsschirms........................... 152

    Drucken eines Bilds ........................................... 153
    Drucken eines Bilds .................................................
    Verwendung des Dialogfelds [Druck-Setup] ............
    Prüfen des Druck-Layouts .......................................
    Drucker-Einstellungen .............................................
    Drucken von Bildern ................................................

    153
    153
    154
    154
    154

    Kapitel 3 Wiedergabe von Bildern/
    Filmen auf einem Computer (Für Macintosh)
    Abschnitt 1 Installieren der Software
    Wozu dient die mitgelieferte Software?.............. 156
    Software- und Betriebssystem-Verwendungstabelle 156

    Für die Verwendung der mitgelieferten Software 157
    Vorbereiten des Bilderdownloads auf Ihren
    Computer ........................................................... 158
    Installation .......................................................... 159
    Für Macintosh OS 8.6 bis 9.2.2 ...............................
    Für MacOS X 10.1.2 bis 10.3 ..................................
    Deinstallieren der Software
    (Für Mac OS 8.6 bis 9.2.2) ......................................
    Deinstallieren der Software
    (Für Mac OS X 10.1.2 bis 10.3) ...............................

    159
    159
    161
    161

    Abschnitt 2 Bilder auf Ihren Computer
    übertragen
    Kamera und Computer verbinden ...................... 164
    Bilder auf Ihren Computer übertragen................ 164
    Für Macintosh OS 8.6 bis 9.2.2 ............................... 165
    Für MacOS X 10.1.2 bis 10.3 .................................. 166

    Verwendung von RICOH Gate La...................... 167
    Starten .....................................................................
    Beenden ..................................................................
    Erneut starten ..........................................................
    Das RICOH Gate La-Fenster ..................................
    Verwendung der [Optionalen Einstellungen] ...........

    167
    167
    167
    167
    168

    5

    170
    172
    174
    175
    175
    176
    176
    177
    178
    186
    187
    191



  • Page 6



  • Page 7

    Kapitel 1
    Einsatz Ihrer Kamera
    Abschnitt 1
    Vorbereitung
    Dieser Abschnitt erklärt, wie Sie Ihre Kamera vorbereiten,
    vom Auspacken bis zum ersten Foto.



  • Page 8

    Kontrolle des
    Packungsinhalts

    1

    Schnelleinführung

    Prüfen Sie den Packungsinhalt, um
    sicherzustellen, dass Sie alle aufgeführten
    Bestandteile erhalten haben.
    Caplio GX
    Caplio CD-ROM
    Die Software und das im "Benutzerhandbuch
    (Komplettes Benutzerhandbuch)" sind im
    Lieferumfang enthalten.

    AA-Alkalibatterien (2)
    Garantiekarte

    Tragegurt
    Sicherheitshinweise

    AV Kabel
    Wird verwendet, wenn Sie Ihre Bilder auf
    einem Fernsehgerät betrachten.

    Befestigung des Tragegurts
    USB Kabel

    Führen Sie den Anfang des Gurts durch die
    Gurtbefestigung und befestigen Sie ihn, wie
    in der Abbildung gezeigt.

    Zum Anschluss der Kamera an einen PC
    oder an einen Direct Print-fähigen Drucker.

    Zuerst lesen

    8



  • Page 9

    Bezeichnungen der
    Teile

    Separat verkaufte Teile
    Netzadapter (AC-4a)
    Zur Stromversorgung der Kamera über eine
    Steckdose. Schließen Sie diesen Adapter an,
    wenn Sie lange Zeit Bilder wiedergeben oder
    Bilder an einen PC übertragen.

    Die Bezeichnungen der Kamerateile. Sie
    müssen diese kennen, um die Anweisungen
    in diesem Handbuch verstehen zu können.
    Sehen Sie sich Folgendes an.
    Kamergehäuse
    Vorderansicht

    Akku-Aufladegerät (BJ-2)

    Akku (DB-43)
    1. Auslöser (siehe S.36)
    2. Modus-Auswahl (siehe S.11)
    3. Blitz
    Weitere separat verkaufte Produkte:

    4. Autofokus

    • PC Card-Adapter (FM-SD53)

    5. Sucher

    • Akkusatz (SC-40)

    6. Zubehörschuh (siehe S.10, S.53)

    • Einschließlich Akku (DB-43) und AkkuAufladegerät (BJ-2).

    7. Linse
    8. USB-Buchse (siehe S.136, S.164)

    • Schacht und Adapter (HA-1)

    9. A/V Out-Buchse (siehe S.94)

    • Weitwinkelkonverterobjektiv (DW-4)

    10.Mikrophon (siehe S.50)

    • SD-Speicherkarte (im Handel erhältlich)

    11. Aufwärts/Abwärts-Einstellrad (siehe S.11)

    • Sollte etwas fehlen oder beschädigt sein,
    wenden Sie sich bitte an das Geschäft, in
    dem Sie die Kamera gekauft haben.
    • Lesen Sie sich die Garantiekarte durch
    und bewahren Sie sie gut auf.

    9

    1



  • Page 10

    10.$/F(Blitz)-Taste (siehe S.52)

    Rückansicht

    11. "/N (Makro)-Taste (siehe S.48)
    12.DISP-Taste
    13.M-Taste
    14.D(Löschen)/T(Selbstauslöser) Taste
    (siehe S.95, S.54)

    1

    15.ADJ.-Taste
    16.LCD-Monitor
    17.Lautsprecher

    Linke Seite, von der Front aus gesehen

    18.Abdeckung Stromversorgungsbuchse
    (Gleichstromeingang)
    19.Batterie-/Kartenabdeckung
    20.Gurtbefestigungsstifte (siehe S.8)
    21.Stativgewinde (Unterseite)

    So verwenden Sie den Zubehörschuh

    Unterseite

    Da die Kamera über einen Zubehörschuh
    verfügt, können Sie ein externes Blitzgerät
    (im Handel erhältlich) anschließen und damit
    arbeiten.

    1. Blitz-Lampe
    2. Autofokusanzeige
    3. Sucher

    Details finden Sie auf S.53.

    4. Näheres über die Betriebstaste erfahren
    (siehe S.17)
    5. Z(Weitwinkel)/9(Miniaturansicht)-Taste
    (siehe S.46)

    Um Schäden an den Steckern zu vermeiden,
    stecken Sie keinerlei Objekte in die
    Mikrofon- oder Lautsprecheröffnungen der
    Kamera.

    6. z(Teleaufnahme)/8(Vergrößerte
    Ansicht)-Taste (siehe S.46)
    7. #/Q (Schnelldurchsicht)-Taste (siehe
    S.84)
    8. !-Taste
    9. O -Taste
    10



  • Page 11

    So verwenden Sie den
    Modus-Wählschalter

    Mit dem Aufwärts/
    Abwärts-Einstellrad

    Der Modus-Wählschalter befindet sich an der
    Oberseite der Kamera.
    Wenn Sie den Modus-Wählschalter
    verstellen, wechseln Sie zwischen den
    Einstellungen und Funktionen des
    Aufnahme- und Wiedergabemodus.

    Aufwärts/Abwärts-Einstellrad verwenden
    können Sie verschiedene Funktionen der
    !"#$-Tasten einfach verwenden.

    1.

    Drehen Sie das Aufwärts/Abwärts-Einstellrad
    wie in der Abbildung gezeigt.

    So verwenden Sie das Aufwärts/
    Abwärts-Einstellrad

    Drehen Sie den ModusWählschalter auf das Symbol
    des zu verwendenden Modus.

    Beispiele:
    Zur Menünzeige...

    Moduswahlsymbole und Funktionen.
    Symbol

    Modusbezeichnu
    ng

    Funktion

    1

    SETUP-Modus
    (Setup)

    Sie können die
    Kameraeinstellungen wählen
    und bestätigen.

    2

    Aufnahmen mit
    Ton

    Sie können Aufnahmen mit
    Ton erstellen.

    3

    Film Modus

    Sie können Filme aufnehmen.

    Szenen-Modus
    (Scene)

    Erlaubt Ihnen das Optimieren
    der Kameraeinstellungen für
    sechs verschiedene
    Szenerien.

    4

    A/M

    Zur Miniaturansichtanzeige...

    Blendenprioritat/
    Ermoglicht Ihnen die manuelle
    Manueller
    Einstellung der Blendenzahl und
    Belichtungsmodus der Verschlussgeschwindigkeit
    bei der Aufnahme von Fotos.

    5

    Aufnahmemodus

    6

    Wiedergabemodus Sie können Ihre Bilder und
    Filme wiedergeben.

    Mit dem Aufwärts/Abwärts-Einstellrad
    mögliche Funktionen finden Sie auf S.55.

    Hiermit können Sie Standbilder
    (Fotos) aufnehmen.

    11

    1



  • Page 12

    Einlegen der Batterien

    1

    • Nickel-Wasserstoff-Batterie (NiMH – im
    Handel erhältlich)

    Wenn Sie die Kamera schon benutzt haben
    sollten, so folgen Sie bitte den nachstehenden
    Schritten, um sicherzustellen, dass sie
    ausgeschaltet ist, wenn Sie Batterien
    entnehmen oder einlegen.

    Dies ist wirtschaftlich, da sie wieder
    aufgeladen, entladen und immer wieder
    verwendet werden kann. Zum Aufladen
    verwenden Sie ein (im Handel erhältliches)
    Ladegerät.

    1. Vergewissern Sie sich, dass der LCDMonitor ausgeschaltet ist.

    Die Batterie kann beim Kauf, oder wenn
    Sie länger als einen Monat nicht benutzt
    wurde, entladen sein und daher nicht sofort
    Strom liefern. In diesem Fall laden Sie die
    Batterie vor dem Gebrauch zwei- bis
    dreimal. Die Batterie entlädt sich mit der
    Zeit, auch wenn die Kamera nicht benutzt
    wird – laden Sie sie daher vor Gebrauch
    auf.

    2. Achten Sie darauf, dass der
    Objektivschutz (eine integrierte
    Schutzeinrichtung für das Objektiv)
    geschlossen ist.

    Anzeige der Anzahl der möglichen
    Aufnahmen

    Akku-/Batterietyp-Funktion
    • AA-Alkalibatterien (LR6, mitgeliefert)

    Akku-Typ

    Sie sind überall erhältlich und deshalb auf
    Reisen etc. praktisch.
    Bei niedriger Umgebungstemperatur
    nimmt jedoch die Anzahl der möglichen
    Aufnahmen ab. Wärmen Sie die Batterien
    vor Gebrauch an. Für längeren Gebrauch
    der Kamera empfiehlt es sich, den Akku zu
    verwenden.

    Anzahl der
    Aufnahmen
    (Normaler
    Modus)

    Anzahl der
    Aufnahmen
    (StromsparModus) *1

    AA Alkalische
    Batterien (LR6)

    ca. 70

    ca. 80

    Akku (DB-43)

    ca. 400

    ca. 450

    *1 Anzahl der Aufnahmen im SynchroMonitormodus (siehe S.24)
    • Die Anzahl der Aufnahmen basiert auf
    einer Temperatur von 22° C, wobei der
    Intervall 30 Sekunden beträgt und jede
    zweite Aufnahme mit Blitz gemacht wird.
    Wenn Sie die Kamera in den
    Stromsparmodus schalten, können Sie
    mehr Bilder aufnehmen. Außerdem
    können Sie neben Batterien auch den
    (separat verkauften) Netzadapter
    verwenden.

    • Akku (DB-43) (separat verkauften)
    Es handelt sich um Lithium-Ionen Akkus.
    Diese sind wirtschaftlich, da sie im (separat
    verkauften) Aufladegerät BJ-2 aufgeladen
    und immer wieder verwendet werden
    können. Sie halten lange und sind z. B. auf
    Reisen praktisch.
    • AA Nickel-Batterien (im Handel erhältlich)

    • Die Aufnahmenanzahl dient lediglich
    Referenzzwecken. Wenn längere Zeit
    Einstellungen an der Kamera
    vorgenommen oder Bilder wiedergegeben
    werden, so verringert sich die
    Aufnahmezeit (die Anzahl der
    Aufnahmen).

    Diese Batterien können nicht nachgeladen
    werden. Sie haben jedoch bei Gebrauch in
    einer Digitalkamera eine längere
    Lebensdauer als AA Alkali-Batterien.

    12



  • Page 13

    Gebrauch von Batterien
    • Der NiMH-Akku kann beim Kauf oder wenn
    er länger als einen Monat nicht benutzt
    wurde, entladen sein und daher nicht sofort
    Strom liefern. In diesem Fall laden Sie die
    Batterie vor dem Gebrauch zwei- bis dreimal
    nach. Die Batterie entlädt sich im Laufe der
    Zeit von selbst, auch wenn die Kamera nicht
    benutzt wird.
    • Andere Batterien, wie ManganTrockenzellen (R6) und Nickel-CadmiumBatterien, können nicht verwendet werden.
    Wenn Sie die Kamera voraussichtlich
    längere Zeit nicht benutzen, sollten Sie die
    Batterien entnehmen.
    • ·Die Lebensdauer einer AA Alkali-Batterie
    (LR6) hängt von der Marke und von der
    Lagerzeit seit dem Herstellungsdatum ab.
    Außerdem verkürzt sich die Lebensdauer
    einer Alkali-Batterie bei niedrigen
    Temperaturen.
    • Die Nickel-Hydrogen-Batterie wird ab Werk
    nicht geladen. Laden Sie sie vor Gebrauch.
    Nach dem Kauf oder nach längerer
    Lagerung ist der Akku eventuell nicht mehr
    vollständig geladen. Laden und entladen Sie
    den Akku mehrmals vor dem Einsatz. Details
    finden Sie in der mit dem Akku oder
    Ladegerät gelieferten Dokumentation.
    • Kurz nach dem Betrieb kann sich die Batterie
    stark erwärmt haben. Schalten Sie die
    Kamera aus und lassen Sie sie ausreichend
    abkühlen, ehe Sie die Batterie entnehmen.

    Wenn Sie die Kamera bereits benutzt haben
    sollten, so vergewissern Sie sich, dass sie
    ausgeschaltet ist, bevor Sie Batterien einlegen.

    2.

    Legen Sie die 2 Batterien ein,
    wobei auf die korrekte Polung zu
    achten ist.

    Batteriestandanzeige

    3.

    Schließen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.

    1.

    Die Abdeckung lässt sich in zwei Schritten
    verschieben.
    Zum Öffnen schieben Sie die Abdeckung
    zwei Schritte zur Seite.

    Zur Anzeige des Batterie- bzw.
    Akkuenergiestandes erscheint ein
    Batteriesymbol unten links im LCD-Monitor.
    Sorgen Sie immer dafür, frische Batterien zur
    Hand zu haben, ehe die eingelegten Batterien
    leer sind.
    Batterieanzeige

    Öffnen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.

    Beschreibung
    Ausreichende Batterie-/Akkukapazität
    Geringe Energiereserven: Neue
    Batterien/Akkus vorbereiten.
    Batterie/Akku entladen: Batterien/
    Akkus austauschen.

    • Andere Batterien, wie ManganTrockenzellen (R6) und Nickel-CadmiumBatterien, können nicht verwendet werden.
    • Die Kapazität von AA Alkali-Batterien
    (LR6) schwankt je nach Hersteller.
    • Wenn Sie die Kamera voraussichtlich
    längere Zeit nicht benutzen, sollten Sie die
    Batterien entnehmen.

    Wenn Sie Nickel-Metallhydridakkus (NiMHAkkus) verwenden, erscheint
    eventuell
    nicht - oder es erscheint möglicherweise sofort
    oder
    , je nach Akkutyp und
    Umgebungsbedingungen. Prüfen Sie die
    Batterien/Akkus vor dem Einsatz.
    13

    1



  • Page 14

    Verwendung der
    wiederaufladbaren
    Batterie
    1

    3.

    Schließen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.

    Der Akku (DB-43) ist eine weitere Option für
    die Energieversorgung ihrer Kamera. Der
    Akku ist besonders praktisch, da Sie ihn
    durch Aufladen immer wieder benutzen
    können, dafür hält eine Batterie besonders
    lange.

    Einlegen der wiederaufladbaren
    Batterie

    Entfernen der wiederaufladbaren
    Batterie

    Wenn Sie die Kamera bereits benutzt haben
    sollten, so vergewissern Sie sich, dass sie
    ausgeschaltet ist, bevor Sie Batterien
    einlegen.

    Wenn Sie die Kamera bereits benutzt haben
    sollten, so vergewissern Sie sich, dass sie
    ausgeschaltet ist, bevor Sie Batterien
    herausnehmen.

    1.

    1.

    Öffnen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.
    Die Abdeckung lässt sich in zwei
    Schritten verschieben.
    Zum Öffnen schieben Sie die Abdeckung
    zwei Schritte zur Seite.

    2.

    Öffnen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.
    Die Abdeckung lässt sich in zwei
    Schritten verschieben.
    Zum Öffnen schieben Sie die Abdeckung
    zwei Schritte zur Seite.

    Legen Sie die wiederaufladbare
    Batterie ein.

    2.

    Etikett

    14

    Nehmen Sie den Akku ab.



  • Page 15

    3.

    Bei Verwendung des
    Netzadapters

    Schließen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.

    Wenn Sie längere Zeit Bilder aufnehmen
    oder ansehen, oder wenn Sie die Kamera mit
    einem Computer verbinden, empfiehlt es
    sich, den (separat verkauften) Netzadapter
    zu verwenden.
    Netzadapter
    Batterie

    Netzadapter

    • Entfernen Sie die Batterien, wenn die
    Kamera lange Zeit nicht in Gebrauch
    genommen wird.

    Einsetzen des Netzbatterieadapters

    • Bewahren Sie den entnommenen Akku an
    einem trockenen, kühlen Ort auf.

    Wenn Sie die Kamera bereits benutzt haben
    sollten, so vergewissern Sie sich, dass sie
    ausgeschaltet ist, bevor Sie die NetzteilBatterie einlegen.

    Akku-Ladezeit (bei Gebrauch von BJ2)
    DB-43

    1.

    Ca. 220 Min. (bei Raumtemperatur)

    Öffnen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.
    Die Abdeckung lässt sich in zwei
    Schritten verschieben.
    Zum Öffnen schieben Sie die Abdeckung
    zwei Schritte zur Seite.

    2.

    15

    ILegen Sie die
    Netzadapterbatterie ein.

    1



  • Page 16

    3.

    Entfernen des Netzbatterieadapters

    Öffnen Sie die
    Netzkabelabdeckung (DC IN)
    und führen Sie das Kabel
    heraus.

    Wenn Sie das Netzteil verwenden, wird
    eventuell kein maximaler Batteriestand
    angezeigt.

    1

    4.

    Schließen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.

    5.

    Stecken Sie den Stecker in eine
    Steckdose.

    1.

    Entfernen Sie den Stecker von
    der Steckdose.

    2.

    Öffnen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.
    Die Abdeckung lässt sich in zwei
    Schritten verschieben.
    Zum Öffnen schieben Sie die Abdeckung
    zwei Schritte zur Seite.

    • Kabel und Stecker müssen fest
    eingesteckt sein.
    • Wenn Sie die Kamera nicht verwenden, ist
    der Netzadapter von der Kamera und der
    Steckdose zu trennen.
    • Wenn Sie während des Gebrauchs den
    Netzadapter von der Kamera oder der
    Steckdose trennen, kann es zu
    Datenverlust kommen.

    Wenn Sie die Kamera bereits benutzt haben
    sollten, so vergewissern Sie sich, dass sie
    ausgeschaltet ist, bevor Sie die NetzteilBatterie herausnehmen.

    16

    3.

    Entfernen Sie die Batterie.

    4.

    Schließen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.



  • Page 17

    Ein-/Ausschalten
    Die Kamera wird folgendermaßen ein- und
    ausgeschaltet.

    Automatische Abschaltung
    • Wenn Sie die Kamera eine bestimmte Zeit
    lang nicht benutzen, indem Sie keine der
    Tasten drücken, schaltet sich die Kamera
    automatisch aus (automatische
    Abschaltung), um Batteriestrom zu sparen.
    Wenn Sie die Kamera dauernd benutzen
    wollen, drücken Sie die Betriebstaste
    erneut.

    Kamera einschalten

    1.

    Betriebstaste drücken.

    • Werksseitig ist die automatische
    Abschaltung auf 1 Minute eingestellt.
    • Wenn die Kamera mit Ihrem Computer
    verbunden ist, funktioniert die
    automatische Abschaltung nicht.

    Stromspar-Modus
    • Sie können den Stromverbrauch des LCDMonitors senken und so die
    Batterielebensdauer verlängern.

    Nach dem Start-Tonsignal blinken die
    Blitz- und Autofokusanzeige ein paar
    Sekunden lang abwechselnd.
    Wenn Sie die Kamera zum ersten Mal
    nach dem Kauf einschalten, erscheinen
    der Reihe nach die
    Einrichtungsbildschirme für Sprache
    sowie für Datum / Uhrzeit. Stellen Sie
    diese Punkte mit Hilfe der Angaben in
    der Schnellstart- oder der
    Bedienungsanleitung ein.
    Im SETUP-Bildschirm können Sie
    ebenfalls Sprache sowie Datum / Uhrzeit
    einstellen.

    • Wenn Sie den Stromspar-Modus aktiviert
    haben, wird die Anzeige des LCD-Monitor
    im Aufnahme-Modus ausgeschaltet. Wenn
    der LCD-Monitor schwarz bleibt, drehen
    Sie die Auswahl auf SETUP, um die
    Einstellungen des Stromspar-Modus zu
    überprüfen.

    • Auf S.116 erfahren Sie, wie Sie die
    Zeiteinstellung für die automatische
    Abschaltung ändern.
    • Anweisungen, wie Sie den StromsparModus einstellen, finden Sie auf S.118.

    Kamera ausschalten

    1.

    Betriebstaste drücken.

    • Wie Sie das Start-Tonsignal einstellen,
    erfahren Sie auf S.115.
    • Wie Sie die Anzeigesprache einstellen,
    erfahren Sie auf S.120.
    • Wie Sie Datum und Uhrzeit einstellen,
    erfahren Sie auf S.119.
    • Funktionen, deren Standardwerte durch
    das Abschalten zurückgesetzt werden,
    werden auf S.174 aufgeführt.

    17

    1



  • Page 18

    So legen Sie eine SDSpeicherkarte (im
    Handel erhältlich) ein
    1

    Wo werden die Daten gespeichert
    Wenn keine SD Memory Card eingesetzt ist,
    legt die Kamera Bilder im internen Speicher
    ab; wenn aber eine SD Memory Card
    eingesetzt ist, so werden Bilder auf der SD
    Memory Card abgespeichert.

    Sie können die von Ihnen aufgenommenen
    Bilder und Filme, die im internen Speicher
    der Kamera gespeichert werden, auf (im
    Handel erhältliche) SD-Speicherkarten
    kopieren.

    Wenn nur die Kamera
    verwendet wird

    Wenn eine Speicherkarte
    eingesetzt ist

    Ablage in internem
    Speicher

    Ablage auf SDSpeicherkarte

    Löschschutz für Ihre Aufnahmen
    Wenn Sie den
    Schreibschutzschalter
    der SD-Speicherkarte auf
    LOCK schieben, können
    Ihre Standbilder nicht aus
    Versehen gelöscht und
    die Speicherkarte kann
    nicht formatiert werden.
    Wenn Sie den Schalter wieder in die
    vorherige Position schieben, ist es wieder
    möglich, Bilder zu löschen und die Karte zu
    formatieren.

    • Wenn eine SD-Speicherkarte eingesetzt
    ist, werden keine Daten im internen
    Speicher abgespeichert, auch wenn die
    SD-Speicherkarte voll geworden ist.
    • Achten Sie darauf, dass kein Schmutz auf
    die Metallteile der SD-Speicherkarte
    gelangt.

    Beachten Sie bitte, dass Sie im LOCKZustand keine Aufnahmen machen können,
    da Datenspeicherung auf die Karte nicht
    möglich ist. Um wieder Aufnahmen machen
    zu können, entsichern Sie die Karte zuerst.

    Einlegen der SD-Speicherkarte

    Die interne Speicherkapazität beträgt 18 MB.

    Wenn Sie die Kamera bereits benutzt haben
    sollten, so vergewissern Sie sich, dass sie
    ausgeschaltet ist, bevor Sie eine SDSpeicherkarte einlegen.

    1.
    • Bezüglich Speicherkapazität einer SDSpeicherkarte siehe S.162.

    Öffnen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.
    Die Abdeckung lässt sich in zwei
    Schritten verschieben.
    Zum Öffnen schieben Sie die Abdeckung
    zwei Schritte zur Seite.

    • Auf S.112 erfahren Sie, wie Sie eine SDSpeicherkarte formatieren.

    18



  • Page 19

    2.

    2.

    Öffnen Sie die Kartenabdeckung
    auf der Seite der Kamera, indem
    Sie mit dem Finger in die
    Einbuchtung fassen.

    Drücken Sie leicht gegen die
    Karte und geben Sie sie so frei.
    Die Karte wird ein Stückchen
    herausgeschoben.

    1

    3.

    Schließen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.

    Passen Sie auf, dass die Metallanschlüsse
    für die Karte nicht verschmutzen, wenn Sie
    eine SD-Speicherkarte einlegen.

    Entfernen der SD-Speicherkarte
    Wenn Sie die Kamera bereits benutzt haben
    sollten, so vergewissern Sie sich, dass sie
    ausgeschaltet ist, bevor Sie die SDSpeicherkarte herausnehmen.

    1.

    Öffnen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.
    Zum Öffnen schieben Sie die Abdeckung
    zwei Schritte zur Seite.

    19

    3.

    Nehmen Sie die Karte vorsichtig
    aus der Kamera.

    4.

    Schließen Sie die Batterie-/
    Kartenabdeckung.



  • Page 20

    So verwenden Sie den LCD-Monitor

    1

    Der LCD-Monitor kann dazu verwendet werden, während der Aufnahme eines Bilder das Motiv
    anzusehen, sowie für die Wiedergabe von Filmen und Bildern. Auf dem Schirm des LCDMonitors erscheinen Symbole und Zahlen, die den Kamerstatus und die Einstellungen
    anzeigen.

    Der Bildschirm beim Fotografieren

    (Bei halb hinuntergedrücktem Auslöser)
    Film Modus

    Aufnahmemodus
    Symbol
    1. Blitz

    Kein Blitz

    A/M Modus
    Bedeutung

    Referenz
    Seite

    Zeigt an, ob die Kamera den Blitz verwendet oder nicht. S.52

    Autom
    Rote-Augen-Redzierung
    Blitz vorgegeben
    Langz. Synchron
    2. Weißabgleich

    (keine Anzeige) AUTO

    Der eingestellte Weißabgleichwert wird angezeigt

    S.62

    (keine Anzeige) AF (Autofokus)

    Der Fokus stellt den jeweiligen Wert ein.

    S.73

    MF(Manueller Fokus)

    Wenn
    angezeigt wird, knnen Sie durch
    Drcken der O-Taste die Ansicht im LCD-Monitor
    vergráern.

    Außen
    Bewölkt
    Glühlampen
    Leuchtstofflampen
    Eine Taste
    3. FOKUS

    Schnappschuss
    (Unendlich)
    4. Aufnahmeziel

    Speichert im internen Speicher.

    S.18

    Speichert auf eine SD-Speicherkarte.

    S.18

    20



  • Page 21

    Symbol
    5. Blitzumodustypen

    * Bei Bildern mit Klang wird
    ein Notensymbol
    angezeigt.

    6.LICHTMESSUNG

    (keine Anzeige)

    Referenz
    Seite

    Bedeutung
    Zeigt Aufnahmemodus an.

    S.38

    Blendenprioritätsmodus.

    S.55

    Manueller Belichtungsmodus.

    S.56

    Zeigt Filmmodus an.

    S.45

    Zeigt Mehrfachaufnahmemodus an.

    S.43

    S-Mehrfachaufnahmen.

    S.43

    M-Mehrfachaufnahmen.

    S.43

    Zeigt Portraitmodus an.

    S.41

    Zeigt Sportmodus an.

    S.41

    Zeigt Landschaftsmodus an

    S.41

    Zeigt Nachtaufnahmemodus an

    S.41

    Zeigt Textmodus an.

    S.41

    Zeigt den Empfindlich-Modus an.

    S.41

    Aufnahmen mit Ton.

    S.50

    Zeigt die Belichtungsmessmethode an.

    S.75

    Zeigt eine Makroaufnahme an.

    S.48

    Zeigt die Bildqualitätseinstellung an.

    S.70

    Mittenbetont
    Spot
    7. Makroaufnahme
    8. Bildqualität

    Nicht komprimiert
    Fine
    Normal

    9. Verbleibende Zahl von
    Bildern

    (Wert)

    Zeigt die Anzahl der Bilder an, die mit den jetzigen
    Einstellungen gemacht werden können.

    -

    10. Bildgröße

    (Eingestellter Wert)

    Zeigt die Bildgröße an.

    S.70

    11. ISO-EMPFINDL

    (Eingestellter Wert)

    Die eingestellte ISO-Empfindlichkeit wird angezeigt.

    S.65

    12. Belichtungsausgleich

    (Eingestellter Wert)

    Der Belichtungsausgleich wird angezeigt.

    S.60

    13. AUTOM.BELICHTG

    AB

    Zeigt die Verwendung automatischer Belichtungsreihen
    an.

    S.69

    WB-BKT

    Zeigt die Verwendung von Weißabgleichsreihen an.

    S.77

    SOFT

    Der eingestellte Schärfewert wird angezeigt.

    S.76

    Zeigt die Belichtungszeit an.

    S.78

    14. SCHÄRFE

    (Keine Anzeige) Standard
    SHARP
    15. LANGZEITMODUS

    (Eingestellter Wert) Multi

    21

    1



  • Page 22

    Symbol
    16. Batterie

    1

    17.Zoom-Leiste

    -

    18. Selbstauslösers

    Nach 10 Sekunden

    Referenz
    Seite

    Bedeutung
    Zeigt die verbleibende Batteriekapazität an.

    S.13

    Zoom-Leiste

    S.46

    Zeigt die Verwendung des Selbstauslösers an.

    S.54

    Zeigt Datum/Zeitaufnahmen an.

    S.81

    Zeigt Intervallaufnahmen an.

    S.79

    Zeigt Verwacklung der Kamera an. Halten Sie die
    Kamera ruhig und machen Sie die Aufnahme erneut.

    S.36

    Nach 2 Sekunden
    19. Datum/Uhrzeit
    20. INTERVALL

    Intervall

    21. Verwackeln
    22. Blende

    -

    Zeigt die Blende an.

    -

    23. Verschlusszeit

    -

    Zeigt die Verschlusszeit an.

    -

    24. Verbleibende
    Aufnahmezeit

    (Wert)

    Zeigt die Zeit an, die mit den jetzigen Einstellungen
    noch fotografiert werden kann.

    -

    25. Aufnahmezeit

    (Wert)

    Zeigt die aufgenommene Zeit an.

    -

    26. Indikator für Manuelle
    Belichtung

    • Die folgenden Symbole und zugehörigen Zahlenwerte werden in orange angezeigt, wenn die
    Grundeinstellungen geändert wurden:
    Weißabgleich
    FOKUS
    ISO-EMPFINDL
    Belichtungsausgleich
    SCHÄRFE
    LANGZEITMODUS
    LICHTMESSUNG
    Zoom-Leiste
    • Bei Aufnahmen an besonders stark beleuchteten Orten lässt sich eine Überbelichtung eventuell
    nicht immer vermeiden. In diesem Fall wird das [!AE]-Symbol angezeigt.
    • Der LCD-Monitor kann während des Gebrauchs Meldungen anzeigen, um Sie über
    Betriebsanweisungen oder den Kamerastatus zu informieren.
    • Die Anzahl der restlichen Aufnahmen kann - je nach Motiv - von der tatsächlichen
    Aufnahmenanzahl abweichen.

    22



  • Page 23

    Die Monitoranzeige während der Wiedergabe

    1

    Film Modus

    Aufnahmemodus
    Symbol

    Bedeutung

    Referenz
    Seite

    1. SCHUTZ

    Zeigt den geschützten Status an.

    S.104

    2. DRUCKEN

    Zeigt das festgelegte DPOF.

    S.107

    3. Erneute Wiedergabe der
    Datenquelle

    Zeigt Wiedergabe des Inhalts des internen Speichers an.

    S.86

    Zeigt Wiedergabe des Inhalts der SD-Speicherkarte an.

    S.86

    4. Modustypen

    Aufnahmemodus.

    S.86

    * Bei Bildern mit Klang
    wird ein Notensymbol
    angezeigt.

    Zeigt Filmmodus an.

    S.87

    Aufnahmen mit Ton.

    S.88

    5. Bildqualität

    Nicht komprimiert

    Zeigt die Bildqualitätseinstellung an.
    S.70

    Fine
    Normal
    6. Anzahl der
    Wiedergabedateien

    Zeigt die Anzahl der wiedergegebenen Dateien.

    -

    7. Gesamtzahl der Dateien

    Zeigt die Gesamtzahl der aufgenommenen Dateien.

    -

    8. Bildgröße

    (Einstellungswert)

    Zeigt die Bildgröße an.

    S.70

    9. Ordnernummer

    -

    Nummer der Ordners, in dem die Datei gespeichert ist.

    -

    10. Dateinummer

    -

    Nummer der wiedergegebenen Datei. Dem Namen einer anderen als
    einer Standard-DCF-Datei wird ein Sternzeichen (*) vorangestellt.

    -

    11. Verschlusszeit

    -

    Zeigt die Verschlusszeit an.

    -

    12. Blende

    -

    Zeigt die Blende an.

    -

    Zeigt die verbleibende Batteriekapazität an.

    S.13

    Wiedergabezeit für Film.

    -

    Abgelaufene Wiedergabezeit für Film.

    -

    13. Batterie

    14. Wiedergabezeit
    15. Anzeige

    (Zeit)

    Der LCD-Monitor kann während des Gebrauchs Meldungen anzeigen, um Sie über
    Betriebsanweisungen oder den Kamerastatus zu informieren.
    23



  • Page 24

    Bildschirmanzeige umschalten
    Wenn Sie DISP drücken, können Sie den Bildschirmanzeigestatus ändern und beispielsweise
    Symbole anzeigen oder ausblenden, etc.
    Während der Aufnahme

    1

    Durch Drücken der DISP.-Taste ändert sich die LCD-Monitoranzeige.
    Symbole anzeigen

    Histogrammanzeige

    Rasterlinienanzeige

    LCD-Monitor aus
    (Synchro-Monitormodus)

    Nicht anzeigen

    • Sie können die LCD-Monitoranzeige nicht durch Drücken von T (Selbstauslöser), F (Blitz)
    oder N (Makro) an/ausschalten.
    • Das Ausschalten der LCD-Monitoranzeige spart Batteriestrom.
    • Wenn Sie sich im Voice Memo-Modus befinden, können Sie die LCD-Monitoranzeige
    ausschalten, indem Sie die Taste DISP drücken.

    Wenn Keine Anzeige oder Gitteranzeige eingestellt sind, erscheinen Symbole ein paar Sekunden
    lang - direkt nach dem Betätigen der Selbstauslöser-, Blitz- oder Makrotaste.

    • Details über den Synchro-Monitormodus erfahren Sie auf S.25.
    • Details zur Histogrammanzeige finden Sie auf S.25.

    Während der Wiedergabe
    Symbole anzeigen

    DISP-Taste
    Nicht anzeigen

    24



  • Page 25

    Synchro-Monitormodus
    Im Synchro-Monitormodus bleibt der LCD-Monitor ausgenommen während der folgenden
    Kamerafunktionen ausgeschaltet (keine Anzeige). Diese Modus senkt den Stromverbrauch.
    Drücken Sie den Auslöser halb
    hinab.
    Drücken Sie die Taste Q
    (Schnellüberprüfung)
    Drücken Sie die Taste M.
    ADJ.-Taste

    Der LCD-Monitor wird eingeschaltet, und Sie können Ihren Bildausschnitt prüfen. Nachdem Sie durch das volle
    Durchdrücken die Aufnahme gemacht haben, wird der LCD-Monitor automatisch abgeschaltet.
    Sie können die soeben gemachte Aufnahme anzeigen (siehe S.84) Indem Sie die Taste Q
    (Schnellüberprüfung) erneut drücken, können Sie den LCD-Monitor abschalten.
    Die LCD-Monitoranzeige wird eingeschaltet und Sie können verschiedene Aufnahmeeinstellungen vornehmen
    (siehe S.27). Indem Sie die Taste M erneut drücken, können Sie den LCD-Monitor abschalten.
    Die LCD-Monitoranzeige wird eingeschaltet, und Sie können Einstellungen für Belichtung, Weißabgleich und
    ISO-Empfindlichkeit vornehmen (siehe Seiten S.60, S.62 und S.65). Durch Drücken der Taste OK wird der
    LCD-Monitor ausgeschaltet.

    Histogrammanzeige
    Wenn die Histogrammanzeige aktiv ist, erscheint ein Histogramm in der oberen linken Ecke des
    LCD-Monitorbildes.

    Ein Histogramm ist ein Diagramm, in welchem die Anzahl der Bildpunkte (Pixel) auf der vertikalen
    und die entsprechenden Helligkeitswerte auf der horizontalen Achse angezeigt werden. Von links
    nach rechts werden dunkle, halbdunkle und helle Bildelemente dargestellt.
    Indem Sie das Histogramm benutzen, können Sie die Helligkeit eines Bildes einschätzen, ohne
    dabei von Umgebungshelligkeit um den LCD-Monitor beeinflusst zu werden. Dies hilft,
    Fehlbelichtungen zu vermeiden.
    Wenn das Histogramm lediglich Spitzenwerte im rechten Bereich
    anzeigt, so ist das Bild überbelichtet, zu viele Pixel werden zur
    Darstellung von Glanzlichtern (maximal helle Bildpunkte)
    verwendet.

    Wenn das Histogramm lediglich Spitzenwerte im linken Bereich
    anzeigt, so ist das Bild unterbelichtet, zu viele Pixel werden zur
    Darstellung von Schatten (minimal helle Bildpunkte) verwendet.
    Korriegieren Sie die Belichtung auf ein passendes Niveau.

    Details zur Belichtungskorrektur finden Sie auf Seite S.60.

    • Das im LCD-Monitor angezeigte Histogramm dient lediglich Referenzzwecken. Je nach
    Aufnahmebedingungen (nötiger Blitzeinsatz, schwache Umgebungsbeleuchtung, usw.) kann es
    vorkommen, dass die im Histogramm angezeigte Belichtung nicht mit der Helligkeit des
    aufgenommenen Bildes übereinstimmt.
    • Der Belichtungskorr\ektur sind Grenzen gesetzt. Sie erreicht nicht zwingend die bestmöglichen Ergebnisse.
    • Wenn sich Spitzenwerte in der Mitte eines Histogramms befinden, so bedeutet dies nicht zwingend,
    dass damit die besten Ergebnisse für Ihre persönlichen Anforderungen erreicht werden.
    Beispielsweise wäre eine Anpassung erforderlich, wenn Sie mit Absicht eine Unter- oder
    Überbelichtung erreichen möchten.
    25

    1



  • Page 26

    Tastenfunktionen auf einen Blick
    Zusammenfassung der Funktionen der Kameratasten.

    1






    Näheres über die Betriebstaste erfahren Sie auf S.17.
    Der Moduswählschalter wird auf S.11.
    Auf S.11 finden Sie Informationen über das Aufwärts/Abwärts-Einstellrad.
    Näheres über die Auslösertaste erfahren Sie auf S.36.
    Taste

    Aufnahmemodus

    Wiedergabemodus

    D (Löschen)/
    T(Selbstauslöser)-Taste

    Wenn Sie im Aufnahmemodus
    diese Taste drücken, wird der
    Selbstauslöser aktiviert, und Sie
    können Bilder mit dem
    Selbstauslöser machen (siehe
    S.54).

    ! -Taste

    Im manuellen Fokusmodus können Im Voice-Wiedergabemodus drücken
    Sie mit dieser Taste den Fokus
    Sie die Taste, um die Lautstärke
    (Schärfe) einstellen. Im
    einzustellen (siehe S.87, S.89).
    Blendenpriorität-/Manuellen
    Belichtungsmodus wird diese Taste
    verwendet, um zwischen den
    Blendenwert-/VerschlusszeitEinstellungsmodi umzuschalten,
    bevor der Wert mit dem Aufwärts/
    Abwärts-Einstellrad festgelegt wird.

    " (N: Makro)-Taste

    Sie können Nahaufnahmen
    machen (siehe S.48).

    # (Q: Schnellvorschau)Taste

    Das letzte von Ihnen
    Zeigt das vorherige Bild bzw. den
    aufgenommene Bild wird angezeigt vorherigen Film (siehe S.86).
    (siehe S.84).

    $ (F: Blitz)-Taste

    Zeigt das nächste Bild bzw. den
    Schaltet zwischen dem Modus
    Blitz/Kein Blitz etc. um (siehe S.52). nächsten Film (siehe S.86).

    !"#$ -Taste

    Menü

    Wenn Sie diese Taste im
    Wiedergabemodus drücken, können
    Sie das Bild bzw. den Film, das/der
    auf dem LCD-Monitor erscheint,
    löschen (siehe S.95).

    Im Voice-Wiedergabemodus drücken
    Sie die Taste, um die Lautstärke
    einzustellen (siehe S.87, S.88).

    Zeigt das Bild (oder den Film) auf der
    rechten, linken, oberen oder unteren
    Seite (siehe S.90).

    Zeigt das Bild (oder den Film)
    auf der rechten, linken,
    oberen oder unteren Seite.

    Z (Weitwinkel)/
    9 (Miniaturansicht)-Taste

    Sie können mit Weitwinkel
    aufnehmen (siehe S.46).

    O-Taste

    Dies wird zum Bedienen von Menüs im LCD-Monitor (siehe S.28) und zur vergrößerten Anzeige bei
    manueller Scharfstellung verwendet.

    z (Tele)/
    8 (Vergrößerungs)-Taste

    Sie können mit Tele-Zoom
    aufnehmen (siehe S.46).

    DISP-Taste

    Blendet Symbole auf dem LCD-Monitor ein/aus (siehe S.24).

    M-Taste

    Diese wird zum Bedienen der Menüs im LCD-Monitor oder zum Anzeigen des Kamera-Memo-Bildschirms
    im Kamera-Memo-Modus verwendet.

    ADJ.-Taste

    Mit dieser Taste können Belichtung, Weißabgleich und ISO-Empfindlichkeit sehr praktisch eingestellt
    werden (siehe S.59). Bei Makroaufnahmen können Sie die Kamera automatisch scharfstellen lassen, ohne
    die Kamera zu bewegen (AF-Motivwechselfunktion).

    Wenn Sie diese Taste im
    Wiedergabemodus drücken, wird die
    LCD-Monitoranzeige aufgeteilt, so
    dass Sie eine Mehrfachansicht von
    Bildern (6 Bilder gleichzeitig) sehen
    können (siehe S.90).

    Wenn Sie diese Taste im
    Wiedergabemodus drücken,werden
    die Bilder auf dem LCD-Monitor bis zu
    3,4-fach vergrößert (siehe S.91).

    26



  • Page 27

    Grundlegendes zum Aufnahme- und Wiedergabemenü
    Betrieb

    Das Menü erscheint.

    1.

    2.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus), A/M (Blendenpriorität/
    Manueller Belichtungsmodus), 6
    (Szenenmodus) oder 4 (Wiedergabemodus).
    Drücken Sie die Taste M.
    Das Menü erscheint. Auf dem Menüschirm können Sie
    zwischen Schirmen wechseln, indem Sie die Tasten #$
    drücken, und zwischen Menüpunkten durch Drücken der
    #$ -Tasten.

    Drücken Sie den Auslöser, während ein Menübildschirm im
    Aufnahmemodus angezeigt wird, um ein Foto zu schießen
    und zum Aufnahmebildschirm zurückzukehren.
    So wechseln Sie im
    Menüschirm
    (Aufnahmemodus)
    So wählen Sie einen
    Menüpunkt

    So wählen Sie einen Wert
    (Aufnahmemodus)

    So füllen Sie einen
    Bestätigungsschirm aus
    (Aufnahmemodus)
    So wählen Sie einen
    auszuführenden
    Menüpunkt
    (Wiedergabemenü)
    So kehren Sie zum
    Fotografier-/
    Wiedergabeschirm zurück:

    1.

    Drücken Sie die Tasten #$.
    #$
    Sie können im Menüschirm von [1] zu [3] wechseln.

    1.

    Drücken Sie die Taste !" und wählen Sie den
    gewünschten Menüpunkt.

    2.
    1.

    Drücken Sie die Taste O oder $.

    2.
    1.
    2.
    1.

    Drücken Sie die Taste O oder #.

    2.
    1.

    Drücken Sie die Taste O.

    Drücken Sie die Taste !" und wählen Sie den
    gewünschten Menüpunkt.
    Drücken Sie die Taste $ und wählen Sie [JA].
    Drücken Sie die Taste O.
    Drücken Sie die Taste !" und wählen Sie den
    auszuführenden Menüpunkt.
    Drücken Sie die Taste M.

    27

    1



  • Page 28

    1

    • Auf dem Einstellungsschirm ist die Einstellung mit dem
    orangefarbenen Feld die aktuelle Einstellung. Selbst wenn Sie die
    Einstellung ändern (oder wenn Sie die blaue Anzeige verschieben),
    bleibt die orangefarbene Anzeige, die die vorige Einstellung
    anzeigt, bis Sie neue Einstellung endgültig bestätigen.
    • Die Menübildschirmreihenfolge ändert sich etwas entsprechend des
    Menüpunktes, für den Einstellungen geändert werden. Eine
    detaillierte Erläuterung jedes Menüpunktes finden Sie auf der
    entsprechenden Seite.

    Grundlagen des SETUP-Schirms
    Betrieb

    Der Setup-Schirm wird
    angezeigt.

    1.

    Stellen Sie den Modus-Wählschalter auf 1
    (Setup-Modus).
    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    So wählen Sie einen
    Menüpunkt

    1.

    Drücken Sie die Taste !" und wählen Sie den
    gewünschten Menüpunkt.

    So wählen Sie einen
    Einstellungswert

    1.

    Drücken Sie die Taste #$ und wählen Sie den
    gewünschten Menüpunkt.

    Wenn Sie [Ausführen]
    gewählt haben

    1.
    2.

    Drücken Sie die Taste O.

    1.

    Stellen Sie den Modus-Wählschalter auf einen
    anderen Modus.

    So schließen Sie den
    Setup-Bildschirm

    Der folgende Bildschirm wird angezeigt, wo Sie
    die notwendigen Einstellungen vornehmen.

    Die Ablaufreihenfolge ändert sich etwas entsprechend des Menüpunktes, für den Einstellungen
    geändert werden. Eine detaillierte Erläuterung jedes Menüpunktes finden Sie auf der
    entsprechenden Seite.

    28



  • Page 29

    Bildschirmtabelle
    Die werksseitigen Einstellungen der Kamera werden in den Auswahloptionen von eckigen
    Klammern [ ] umgeben.

    1

    Aufnahmemodus (im Aufnahmemodus)
    Rufen Sie dies im Aufnahmemodus auf, indem Sie die Taste M drücken.
    Das Aufnahmemenü ist in drei Bildschirme unterteilt. Mit den #$-Tasten können Sie einen
    Bildschirm auswählen.

    Einstellungen

    Optionen

    Referenz Seite

    Bildqualität/Größe

    NC2592, F2592, N2592, F2048, N2048, F1280, [N1280], N640

    S.70

    FOKUS

    [AF], MF, SNAP, ∝

    S.73

    LICHTMESSUNG

    [MULTI], MITTE, SPOT

    S.75

    SCHÄRFE

    SCHARF, [NORMAL], SOFT

    S.76

    SERIEN-MODUS

    [AUS], SERIE, SSERIE, MSERIE

    S.43

    AUTOM.BELICHTG

    EIN, [AUS], WB-BKT

    S.77, S.69

    LANGZEITMODUS

    [AUS], 1, 2, 4/oder 8 Sekunden

    S.78

    INTERVALL

    S.79

    BILD MIT TON

    ON, [OFF]

    S.58

    DATUM-EINDRUCK

    [OFF], 1, 2, 4, oder 8 Sekunden

    S.81

    BELICHT.KORREK

    -2.0 to +2.0

    S.60

    Weißabgleich

    [

    (Glühlampen),

    S.62

    [AUTO], ISO 64, ISO 100, ISO 200, ISO 400, ISO 800,1ISO 600

    S.65

    ],

    (Tageslicht),

    (Bewölkt),

    (Leuchtstofflampen),
    ISO-EMPFINDL

    (Eine Taste)

    INITIALISIEREN

    S.82

    29



  • Page 30

    Aufnahmemenü (Blendenprioritätsmodus)
    Im Blendenprioritätsmodus drücken Sie die M-Taste.
    Das Aufnahmemenü ist in drei Bildschirme unterteilt. Mit den #$-Tasten können Sie einen
    Bildschirm auswählen.

    1

    Einstellungen

    Optionen

    Referenz Seite

    Bildqualität/Größe

    NC2592, F2592, N2592, F2048, N2048, F1280, [N1280], N640

    S.70

    FOKUS

    [AF], MF, SNAP, ∝

    S.73

    LICHTMESSUNG

    [MULTI], MITTE, SPOT

    S.75

    SCHÄRFE

    SCHARF, [NORMAL], SOFT

    S.76

    SERIEN-MODUS

    [AUS], SERIE, SSERIE, MSERIE

    S.43

    AUTOM.BELICHTG

    EIN, [AUS], WB-BKT

    S.77, S.69

    MANUELLE BELICHTUNG

    [AUS], 1/2000, 1/1000, 1/500, 1/250, 1/125, 1/30, 1/15, 1/8, 1/4, 1/2, 1, 2, 4, 8,
    15 oder 30 Sekunden.

    S.78

    INTERVALL

    S.79

    BILD MIT TON

    ON, [OFF]

    S.58

    DATUM-EINDRUCK

    [OFF], 1, 2, 4, oder 8 Sekunden

    S.81

    BELICHT.KORREK

    -2.0 to +2.0

    S.60

    Weißabgleich

    [

    (Glühlampen),

    S.62

    ISO-EMPFINDL

    [AUTO], ISO 64, ISO 100, ISO 200, ISO 400, ISO 800,1ISO 600

    S.65

    BLENDENEINSTELLUNG

    MIN, HALB, [OFFEN]

    S.55

    ],

    (Tageslicht),

    (Bewölkt),

    (Leuchtstofflampen),

    (Eine Taste)

    INITIALISIEREN

    S.82

    30



  • Page 31

    Filmmodus (im Filmmodus)
    Rufen Sie dies im Filmmodus auf, indem Sie die Taste M drücken.

    1

    Einstellungen

    Optionen

    FILMBILDGRÖSSE

    [320], 160

    Weißabgleich

    [

    ],

    Referenz Seite
    S.72

    (Tageslicht),

    (Bewölkt),

    (Leuchtstofflampen),

    (Glühlampen),

    (Eine Taste)

    [AF], MF, SNAP, ∝

    FOKUS

    S.73

    S.62

    Fotografiermenü (außer im Szenenmodus/Textmodus)
    Rufen Sie dies im Szenenmodus auf, indem Sie die Taste M drücken.
    Das Aufnahmemenü ist in zwei Bildschirme unterteilt. Mit den #$-Tasten können Sie einen
    Bildschirm auswählen.

    Einstellungen

    Optionen

    Referenz Seite

    Bildqualität/Größe

    NC2592, F2592, N2592, F2048, N2048, F1280, [N1280], N640

    S.70

    FOKUS

    [AF], SNAP, ∝ (außer im Landschaftsmodus)

    S.73

    BILD MIT TON

    ON, [OFF]

    S.58

    DATUM-EINDRUCK

    [Aus], Datum, Datum und Zeit

    S.81

    BELICHT.KORREK

    -2.0 to +2.0

    S.60

    Weißabgleich

    [

    ],

    (Tageslicht),

    (Bewölkt),

    (Leuchtstofflampen),

    (Eine Taste)

    31

    (Glühlampen),

    S.62



  • Page 32

    Aufnahmemodus (im Text-Filmmodus)
    Rufen Sie dies im Textmodus auf, indem Sie die Taste M drücken.

    1

    Einstellungen

    Optionen

    Referenz Seite

    ZEICHENDICHTE

    TIEF, [NORMAL], BLASS

    S.67

    BILDGRÖSSE

    2560, [2048]

    S.70

    BILD MIT TON

    ON, [OFF]

    S.58

    DATUM-EINDRUCK

    [Aus], Datum, Datum und Zeit

    S.81

    Wiedergabemenü
    Rufen Sie dies im Wiedergabemodus auf, indem Sie die Taste M drücken.

    Einstellungen

    Optionen

    Referenz Seite

    BILDVORFÜHRUNG

    ON, [OFF]

    S.93

    SCHUTZ

    Wählen, 1 Datei freigeben, Wählen, Alle Dateien freigeben

    S.104

    DRUCKEN
    SKALIEREN

    S.107
    1280, 640

    S.110

    ZUR KARTE KOPIEREN

    S.106

    32



  • Page 33

    Szenenwahlschirm (im Szenenmodus)
    Dies wird im Szenenmodus angezeigt, wenn Sie eine Szene wählen.

    1

    Symbol

    Optionen

    Referenz Seite

    PORTRAT

    S.41

    SPORT

    S.41

    LANDSCHAFT

    S.41

    NACHTMODUS

    S.41

    TEXTMODUS

    S.41

    HOME EMPFINDLICHKEIT

    S.41

    33



  • Page 34

    Setup-Schirm (im Setup-Modus)
    Wird im Setup-Modus angezeigt.
    Das Aufnahmemenü ist in zwei Bildschirme unterteilt. Mit den !"-Tasten können Sie einen
    Bildschirm auswählen.

    1

    Einstellungen⁄

    Optionen

    Referenz Seite

    KARTE FORMAT

    S.112

    INTERN FORMAT

    S.113

    LCD-HELLIGKEIT

    S.113

    ADJ. BUTT. SET.

    [AUS],

    SIGNALTON

    [EIN], AUS, Verschlussgeräusch

    S.115

    LCD BESTÄT

    EIN, [1], 2, 3 Sekunden

    S.115

    ABSCHALTAUTOM

    EIN, [1], 5, 30 Minuten

    S.116

    DATEINUMMER

    ON, [OFF]

    S.117

    LCD-HELLIGKEIT

    ON, [OFF]

    S.118

    , AF, MF, SCHARF,

    DATUM-EINSTELL

    S.114

    S.119

    LANGUAGE

    日本語, [ENGLISH], DEUTSCH, FRANÇAIS, ITALIANO,
    ESPAÑOL, 簡体中文, 繁体中文, 한국어

    S.120

    VIDEO-AUSGANG

    [NTSC], PAL

    S.121

    STUFEN ZOOM

    EIN, [AUS]

    S.121

    34



  • Page 35

    Abschnitt 2
    Fotografieren
    Hier werden die Grundlagen des Fotografierens erklärt,
    vom Halten der Kamera bis zur Aufnahme von Bildern,
    Filmen, etc.



  • Page 36

    2

    So hält man die Kamera

    So stellt man den Fokus ein

    Wenn die Kamera beim Drücken des Auslösers
    bewegt wird, verschwimmt das Standbild unter
    Umständen (wegen Verwackelns der Kamera).
    Wenn das Symbol
    im LCD-Monitor
    erscheint, so bedeutet dies, dass ein Verwackeln
    der Kamera unter den vorherrschenden
    Aufnahmebedingungen vermieden werden sollte.
    Um beste Ergebnisse zu erzielen, halten Sie die
    Kamera wie unten gezeigt.

    Der auf dem LCD-Monitor dargestellte
    Bereich wird als Foto oder Film
    aufgenommen. Um den Fokus einzustellen,
    drücken Sie die Auslösertaste halb durch
    (halb drücken).

    1.

    2.

    Um den Fokus einzustellen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    Halten Sie die Kamera mit
    beiden Händen und drücken Sie
    beide Ellbogen leicht gegen
    Ihren Körper.

    1.

    Richten Sie das Objektiv auf das
    aufzunehmende Motiv aus.

    2.

    Wählen Sie im LCD-Monitor den
    Bildausschnitt.

    3.

    Der Fokus ist auf die Mitte des
    Schirms eingerichtet, also
    sollten Sie die Kamera so
    ausrichten, dass das
    aufzunehmende Motiv in der
    Bildschirmmitte erscheint.

    4.

    Drücken Sie den Auslöser halb
    hinab.

    Legen Sie Ihren Finger auf die
    Auslösetaste.

    Am unteren Bildschirmrand erscheinen
    die Blende und die Verschlusszeit, und
    die Kamera wird scharfgestellt.
    Sobald das Motiv fokussiert ist, werden
    die Belichtung und der Weißabgleich
    eingestellt, und das Fadenkreuz in der
    Mitte des LCD-Monitors wird grün,
    ebenso die Autofokus-Anzeige in der
    linken unteren Ecke des Suchers.

    • Passen Sie auf, dass beim Fotografieren
    nicht ein Finger, Ihr Haar, der Tragegurt etc.
    vor das Objektiv oder den Blitz gerät.
    • Um ein Verwackeln zu vermeiden, halten Sie
    die Kamera bei der Aufnahme mit beiden
    Händen fest oder verwenden ein Stativ.
    • In folgenden Situationen ist ein Verwackeln
    leicht möglich, weshalb Sie vorsichtig sein
    müssen.
    • Wenn Sie in dunkler Umgebung fotografieren,
    wenn Sie keinen Blitz verwenden, oder wenn
    Sie den langsamen Synchronisationsmodus
    verwenden.
    • Wenn Sie mit dem Zoom fotografieren.

    36



  • Page 37

    Überprüfen Sie eine der beiden
    Anzeigen, um sicherzustellen, dass die
    Kamera fokussiert ist.

    • Wenn das Gitter angezeigt wird,
    verschwindet das Fadenkreuz in der Mitte
    des LCD-Monitor. Prüfen Sie mit Hilfe der
    Autofokusanzeige, ob Ihr Motiv
    scharfgestellt ist.
    • Eine weitere Aufnahmemethode besteht
    darin, dass Sie den Auslöser sofort ganz
    hinabdrücken, ohne ihn zuerst nur halb
    hinabzudrücken. Aufnahmen mit sofort
    ganz hinabgedrücktem Auslöser eignen
    sich insbesondere für Momentaufnahmen.
    Allerdings können Sie so nicht vor der
    Aufnahme prüfen, ob Ihr Motiv
    scharfgestellt wurde. (siehe S.39)

    Wenn die Kamera nicht fokussieren
    kann, wird das Fadenkreuz in der Mitte
    des LCD-Monitors rot.

    • Sie können länger mit den Akkus oder
    Batterien arbeiten, wenn Sie den Sucher
    benutzen und im Energiesparmodus
    fotografieren (siehe S.118). In diesem
    Modus können Sie jedoch nicht den Fokus
    auf dem LCD-Monitor überprüfen.
    Stattdessen achten Sie bitte auf die
    Autofokus-Anzeige (in der linken unteren
    Ecke des Suchers), die grün aufleuchtet,
    wenn sich die Aufnahme im Fokus
    befindet. Das im Sucher sichtbare Sehfeld
    und das Bild, das aufgenommen wird,
    können etwas, je nach Aufnahmedistanz,
    voneinander abweichen. Die genaue
    Überprüfung des Fokus oder des Sehfelds
    vor der Aufnahme, können Sie über den
    LCD-Monitor vornehmen.

    Autofokus-Anzeige

    Fadenkreuz
    Farbe des
    Fadenkreuzes

    AutofokusAnzeige

    Vor der
    Fokussierung

    Weiß

    Aus

    Fokussiert

    Grün

    An (grün)

    Fokussieren
    fehlgeschlagen

    Blinkend
    (rot)

    Blinken
    (grün)

    Wenn das Motiv nicht in der Mitte des Bilds
    ist, lesen Sie auf S.40.

    37

    2



  • Page 38

    3.

    Bilder aufnehmen

    2

    Zur Aufnahme von Fotos verwenden Sie
    gewöhnlich den Aufnahmemodus.
    Es gibt zwei Methoden beim Einsatz der
    Auslösetaste, den Auslöser in zwei Stufen
    durchzudrücken (halb drücken) und ihn
    sofort ganz durchzudrücken (voll drücken).
    Wenn Sie halb drücken, können Sie
    sicherstellen, dass das Bild auf dem LCDMonitor im Fokus ist. Wenn Sie aber eine
    Momentaufnahme machen, eignet sich voll
    drücken besser.

    Am unteren Bildschirmrand erscheinen
    die Blende und die Verschlusszeit, und
    die Kamera wird scharfgestellt.
    Sobald das Motiv fokussiert ist, werden
    die Belichtung und der Weißabgleich
    eingestellt, und das Fadenkreuz in der
    Mitte des LCD-Monitors wird grün,
    ebenso die Autofokus-Anzeige in der
    linken unteren Ecke des Suchers.
    Überprüfen Sie eine der beiden
    Anzeigen, um sicherzustellen, dass die
    Kamera fokussiert ist.

    • Wenn Sie im Blendenpriorität-/Manuellen
    Belichtungsmodus aufnehmen, werden
    Blendenzahl (F-Zahl) und Verschlusszeit
    weiterhin im unteren Teil des Bildschirms
    angezeigt. Die Verschlusszeit für die
    Aufnahme wird anhand der Blendenzahl
    bestimmt.
    • Im Modus Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung können Sie die Verschlusszeit
    für eine Aufnahme auch manuell einstellen
    (Manueller Belichtungsmodus).

    4.
    • Aufnahmen mit Zoom werden auf S.46.
    • Details über Nahaufnahmen finden Sie auf
    S.48.

    Prüfen Sie den Fokus und machen
    Sie die Aufnahme (Halb drücken)
    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Wählen Sie den Bildausschnitt,
    indem Sie entweder den Sucher
    oder den LCD-Monitor
    verwenden.

    Drücken Sie die Auslösetaste
    leicht ganz nach unten.
    Das von Ihnen aufgenommene Bild wird
    einen Moment lang auf dem LCDMonitor "eingefroren" und wird
    aufgezeichnet.

    • Auf S.55 finden Sie Erläuterungen, wie Sie
    in den Modi Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung aufnehmen.

    1.

    Platzieren Sie das zu
    fotografierende Objekt in der
    Mitte des Bilds und drücken Sie
    die Auslösertaste halb nach
    unten.

    38



  • Page 39

    • Um verwackelte Bilder zu vermeiden,
    drücken Sie den Auslöser sanft hinab.

    Motive, die man nur schwer
    scharfstellen kann

    • Das
    -Symbol zeigt an, dass ein
    Verwackeln wahrscheinlich ist. Halten Sie
    die Kamera ruhig und stellen Sie erneut
    scharf.

    Möglicherweise können Sie folgende Arten
    von Motiven nicht scharfstellen.
    • Motive mit mangelndem Kontrast (Himmel,
    eine weiße Wand, Kühlerhaube eines Autos
    etc.).

    • Wenn Sie an schlecht beleuchteten Orten
    fotografieren, kann die AFUnterstützungsleuchte aufblitzen, um das
    Scharfstellen zu verbessern. Wenn der
    Blitz abgeschaltet ist, leuchtet die AFUnterstützungsleuchte nicht auf.







    • Wenn die Bildbestätigung auf OFF (Aus)
    eingestellt ist, wird das von Ihnen
    aufgenommene Standbild nicht auf dem
    LCD-Monitor erscheinen. Siehe S.115.

    Wenn Sie derartige Motive fotografieren
    wollen, stellen Sie erst die Kamera auf ein
    Objekt in gleicher Entfernung scharf und
    machen dann die Aufnahme. (siehe S.40)

    Momentaufnahmen machen (voll
    drücken)

    1.

    Falls Sie Schwierigkeiten beim Scharfstellen
    haben sollten, empfehlen wir Ihnen, den
    Auslöser vor der Aufnahme halb
    hinunterzudrücken. Je nach Situation sollten
    Sie auch die Blitz- und Fokus-Sperre
    benutzen.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Wählen Sie den Bildausschnitt,
    indem Sie entweder den Sucher
    oder den LCD-Monitor
    verwenden.

    3.

    Platzieren Sie das zu
    fotografierende Objekt in der
    Mitte des Bilds und drücken Sie
    die Auslösertaste ganz nach
    unten.

    Gleichmäßige horizontale Linien.
    Sich schnell bewegende Objekte.
    Objekte in schlecht beleuchteter Umgebung.
    Starkes Gegenlicht oder Spiegelungen.
    Flickernde Objekte, wie Leuchtstofflampen.

    Falls Sie Schwierigkeiten beim Scharfstellen
    haben sollten, lesen Sie bitte auf S.36 nach.

    Nachdem die Kamera automatisch
    fokussiert hat, wird die Aufnahme
    gemacht.

    39

    2



  • Page 40

    Wenn das Motiv nicht in
    der Mitte des Bilds ist
    (Festgestellter Fokus)

    2

    Wenn das Motiv sich nicht in der Mitte
    befindet, können Sie den Bildausschnitt nach
    dem Scharfstellen wählen, und dann
    fotografieren. Dies wird als "Festgestellter
    Fokus" bezeichnet.
    Sobald das Motiv fokussiert ist, werden
    die Belichtung und der Weißabgleich
    eingestellt, und das Fadenkreuz in der
    Mitte des LCD-Monitors wird grün,
    ebenso die Autofokus-Anzeige in der
    linken unteren Ecke des Suchers.
    Überprüfen Sie eine der beiden
    Anzeigen, um sicherzustellen, dass die
    Kamera fokussiert ist.

    Beispiel: Sie möchten das Schloss im
    Hintergrund fotografieren, scharfgestellt wird
    auf die Person im Vordergrund.

    Aufnahmeabstand

    2.

    Wählen Sie bei halb
    durchgedrücktem Auslöser
    Ihren Bildausschnitt.

    4.

    Drücken Sie die Auslösetaste
    leicht ganz nach unten.

    Motiv, auf das
    scharfgestellt wird

    Fertiges Bild

    1.

    3.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    • Bei Makroaufnahmen ermöglicht Ihnen die
    AF-Motivwechselfunktion das Fixieren des
    Fokus, ohne die Kamera zu bewegen.

    Platzieren Sie das zu
    fotografierende Objekt in der
    Mitte des LCD-Monitors oder
    Suchers und drücken Sie die
    Auslösertaste halb nach unten.

    • Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie ein
    Stativ verwenden.

    Am unteren Bildschirmrand erscheinen
    die Blende und die Verschlusszeit, und
    die Kamera wird scharfgestellt.

    • Details zur AF-Motivwechselfunktion
    erhalten Sie auf S.48.

    • Details zu Makroaufnahmen finden Sie auf
    S.48.

    40



  • Page 41

    Fotografieren im
    Szenen-Modus

    NACHTMODUS
    Verwenden Sie dies für Nachtaufnahmen.
    Sie können damit auch personen
    fotografieren.

    Wenn Sie den Szenen-Modus verwenden,
    können Sie unter 6 Aufnahmemodi wählen
    und automatisch mit den optimalen
    Einstellungen für die jeweilige Szene
    fotografieren.

    2

    Sie können im Szenenmodus einen der 6
    folgenden Modi wählen.
    PORTRAT

    TEXTMODUS

    Dies eignet sich am besten für Aufnahmen
    von Personen.

    Dies verwenden Sie zum Aufnehmen von
    Textfotos, beispielsweise von Notizen, die
    während eines Meetings auf eine Tafel
    geschrieben wurden. Ein im TEXTmodus
    aufgenommenes Bild wird im TIFFDateiformat gespeichert.

    SPORT
    Dies eignet sich am besten für Aufnahmen
    sich bewegender Objekte.
    HOME EMPFINDLICHKEIT
    Dies eignet sich am besten für Aufnahmen in
    schwach beleuchteter Umgebung.

    LANDSCHAFT
    Dies eignet sich am besten für Aufnahmen
    von Szenen mit viel blauem Himmel oder
    Grün.

    41



  • Page 42

    4.
    • Sie können im Szenenmodus auch einen
    Weißabgleich durchführen, aber es ist
    vielleicht nicht möglich einen der Szene
    entsprechenden Effekt zu erzielen. (S.62)
    • Der manuelle Fokus kann im Szenenmodus
    nicht verwendet werden.
    • Im Szenenmodus sind die im Hintergrund
    der Erklärung angezeigten Bilder nur eine
    Aufnahme.

    2

    Drücken Sie die Auslösetaste.

    Wenn Sie wieder zum Szenenmodus
    zurückkehren, wird der Aufnahmeschirm der
    zuletzt gewählten Szene angezeigt.

    Um den Szenenmodus einzusetzen, folgen
    Sie untenstehenden Schritten.

    • Wenn Sie BILDQUALITÄT/GRÖSSE
    ändern möchten, lesen Sie bitte auf S.70
    nach.

    1.

    • Änderungen der Textschattierung im
    Textmodus werden auf S.67 behandelt.

    Drehen Sie den ModusWählschalter auf 4
    (Szenenmodus).

    • Wenn Sie die Fokuseinstellung auf
    manuellen Fokus umstellen wollen, lesen
    Sie auf S.73 weiter.

    Nun wird der Szenen-Wahlschirm
    angezeigt.

    2.

    • Änderungen im Weißabgleich werden auf
    S.62 beschrieben.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie den zu
    verwendenden Modus.

    TIFF-Datei
    Ein im TEXTmodus aufgenommenes Bild
    wird im TIFF-Dateiformat gespeichert. Allein
    im TEXTmodus ist eine TIFF-Datei kleiner
    als eine JPEG-Datei.

    Kombination jedes Szenemodus
    und jeder Funktion

    3.

    Je nach Szenenmodus verhalten sich
    Funktionen anders als im normalen
    Aufnahmemodus. Siehe hierzu
    untenstehende Tabelle.

    Drücken Sie die Taste O.
    Die Kamera wechselt zum SzenenmodusAufnahmeschirm und das Symbol des von
    Ihnen ausgewählten Modus erscheint am
    oberen Bildschirmrand.

    Modusbezeichn
    ung
    PORTRAIT
    SRORTS
    PAYSAGE
    SCÈNE DE
    NUIT

    TEXTMODUS

    Wenn Sie die Taste ! drücken, erscheint
    der Szenenauswahl-Bildschirm, und Sie
    können den Modus ändern.
    Das Aufnahmemenü erscheint, wenn Sie
    die M-Taste drücken.

    Blitz
    Anfangseinstellung: Kein
    Blitz
    Anfangseinstellung: Kein
    Blitz
    Auf "Kein Blitz" festgelegt
    Vorgegebener Blitz kann
    nicht gewählt werden
    Anfangseinstellung:
    Autom
    Auf "Kein Blitz" festgelegt

    HOME
    Auf "Kein Blitz" festgelegt
    EMPFINDLICHK
    EIT
    42

    Makroaufnah
    me
    Nicht möglich
    Nicht möglich
    Nicht möglich
    Nicht möglich

    Kann
    verwendet
    werden
    Kann
    verwendet
    werden



  • Page 43

    Mehrfachaufnahmen machen
    Wenn Sie zu Mehrfachaufnahmen wechseln, können Sie Bildfolgen aufnehmen.
    Dies ist bei Momentaufnahmen praktisch.
    Es gibt hierbei drei Typen, "SERIE", "SSERIE" und "MSERIE".
    SERIE (Mehrfachaufnahme)

    2

    Solange Sie den Auslöser gedrückt halten, werden
    Aufnahmen gemacht.
    Die Bilder werden in je einer Datei gespeichert, wie beim
    normalen Fotografieren.

    SSERIE (S-Mehrfachaufnahme)
    Macht eine kontinuierliche Reihe von Aufnahmen einer
    Szene.
    Mit nur einer vollen Betätigung des Auslösers können Sie 16
    fortlaufende Bilder im Abstand von 1/5 Sekunde aufnehmen
    (innerhalb von etwa drei Sekunden).
    Die 16 Bilder werden zusammen gruppiert und als eine
    Bilddatei gespeichert.

    MSERIE (M-Mehrfachaufnahme)
    Die Kamera merkt sich die Szene während Sie den Auslöser gedrückt halten und nimmt dann
    nach Loslassen des Auslösers die vorherigen 3 Sekunden an Aufnahmen auf. Die 16 Bilder
    werden zusammen gruppiert und als eine Bilddatei gespeichert.
    Wenn Sie den Auslöser innerhalb von 3 Sekunden nach dem ersten Drücken loslassen, werden
    die Aufnahmen vom Drücken bis zum Loslassen des Auslösers gespeichert (die Anzahl der
    aufeinanderfolgenden Aufnahmen ist dann geringer als 16).
    Die Kamera zeichnet etwa 3 Sekunden im Voraus auf.

    Wenn Sie den Auslöser hier loslassen...

    43



  • Page 44

    4.

    Drücken Sie die Tasten !" und
    wählen Sie [SERIE], [SSERIE]
    oder [MSERIE].

    5.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    6.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    • Die maximale Bildanzahl, die Sie im
    Mehrfachaufnahmemodus schießen können,
    hängt wie folgt von den Einstellungen für
    Bildgröße und Bildqualität ab.

    2

    F2592

    N2592

    F2048

    N2048

    3

    5

    4

    8

    F1280

    N1280

    N640

    6

    6

    9

    • Wenn Sie Mehrfachaufnahmen machen,
    wird der LCD-Monitor angeschaltet. Wählen
    Sie Ihren Bildausschnitt und sichern Sie ihn
    durch die Verwendung eines Stativs, oder
    verwenden Sie den Sucher.
    • Der Modus Bildqualität und der Modus
    Bildgröße von SSERIE und MSERIE sind
    F2048 oder N2048. Im
    Mehrfachaufnahmemodus (außer S- und MMehrfachaufnahme) sind Aufnahmen mit Ton
    nicht möglich.

    Informationen, wie Sie ein S Serien oder M
    Serien Standbild im Modus Vergrößerte Anzeige
    ansehen können, finden Sie auf S.92.

    Einstellungen für Mehrfachaufnahmen
    Bei den Einstellungen für Mehrfachaufnahmen
    folgen Sie untenstehender Verfahrensweise.

    1.

    2.
    3.

    Das Aufnahmemenue schließt sich, und
    das Symbol wird oben am Schirm
    angezeigt.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    Mehrfachaufnahmen
    S-Mehrfachaufnahmen

    Drücken Sie die Taste M.

    M-Mehrfachaufnahmen

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt

    Drücken Sie die Tasten !",
    !" um
    [SERIEN-MODUS] zu wählen,
    und drücken Sie die Taste O
    oder $.

    • Wenn Sie wieder in den normalen
    Einzelaufnahmemodus wechseln möchten,
    führen Sie die Schritte 1 bis 3 aus, wählen
    [AUS] in Schritt 4 und drücken die O oder
    #-Taste.
    • Der Blitz kann nicht verwendet werden.

    44



  • Page 45

    Filme aufnehmen

    Mehrfachaufnahmen machen
    Fortsetzung der Beschreibung auf der
    vorigen Seite

    7.

    Sie können Filme mit Ton aufzeichnen.
    Sie können dabei als Bildgröße entweder
    320 × 240 oder 160 × 120 Pixel wählen.
    Die maximale Aufzeichnungszeit je
    Aufnahme beträgt 80 Sekunden (bei 320 ×
    240) und 300 Sekunden (bei 160 × 120).
    Jeder aufgenommene Film wird als eine AVIDatei gespeichert.

    Wählen Sie Ihren Bildausschnitt,
    drücken Sie den Auslöser halb
    durch und halten ihn gedrückt.
    Solange Sie den Auslöser gedrückt
    halten, werden Aufnahmen gemacht.

    8.

    Sobald Sie die Auslösertaste
    loslassen, hören die Aufnahmen
    auf.

    S-Mehrfachaufnahmen machen

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 3
    (Filmmodus).

    2.

    Drücken Sie den Auslöser.
    Nun wird Ihr Film aufgenommen.
    Die Aufnahme geht weiter, bis Sie die
    Auslösertaste erneut drücken.

    Fortsetzung der Beschreibung auf der
    vorigen Seite

    7.

    Wählen Sie Ihren Bildausschnitt
    und drücken Sie dann den
    Auslöser.
    Es werden automatisch 16 Aufnahmen
    gemacht.

    M-Mehrfachaufnahmen machen

    3.

    Fortsetzung der Beschreibung auf der
    vorigen Seite

    7.

    Wählen Sie Ihren Bildausschnitt,
    drücken Sie den Auslöser halb
    durch und halten ihn gedrückt.

    Bei der Aufnahme von Filmen, werden
    Operationsklange vielleicht aufgezeichnet.

    Der Speichervorgang beginnt.

    8.

    Durch erneutes Drücken des
    Auslösers stoppen Sie die
    Aufnahme.

    Lassen Sie die Auslösertaste
    los.
    • Der Blitz kann nicht verwendet werden.

    Die Kamera macht nun die Aufnahmen,
    die sich 3 Sekunden vor dem Loslassen
    des Auslösers im Speicher befanden.

    • Bei der Aufnahme von Filmen, Von den
    Zoomfunktionen kann nur das DigitalZoom verwendet werden.
    • Wenn Sie den Auslöser in Schritt 2
    drücken, rückt die Aufnahme in den Fokus
    und der Weißabgleich erfolgt automatisch.

    • Auf S.72 erfahren Sie, wie man die
    Bildgröße bei Filmen ändert
    • Die digitale Zoomfunktion wird auf S.47
    beschrieben.
    45

    2



  • Page 46

    So fotografieren Sie mit
    optischem Zoom

    2

    Bei Zoom-Aufnahmen gehen Sie wie unten
    beschrieben vor.

    Wenn Sie die Tasten z (Tele):T/ Z
    (Weitwinkel):W verwenden, können Sie die
    Größe des fotografierten Objekts ändern,
    ohne Ihre Entfernung zum Objekt ändern zu
    müssen. (Entspricht dem 28 bis 85 mmZoom einer 35 mm-Kamera.)

    1.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Legen Sie den Bildausschnitt
    entweder mit dem LCD-Monitor
    oder dem Sucher fest und
    aktivieren Sie den Zoom durch
    Drücken der z-Taste oder der
    Z-Taste.

    Optischer Zoom
    Diese Funktion vergrößert Ihr Motiv durch
    eine Bewegung des Objektivs und somit
    durch Ändern der Brennweite.

    Im LCD-Monitor erscheint eine Leiste,
    die den Zoom-Status anzeigt.

    Wenn Sie die Taste z (Tele) drücken,
    erscheint das Objekt im LCD-Monitor und im
    Sucher größer.
    Wenn Sie die Taste Z (Weitwinkel) drücken,
    wird das Feld im LCD-Monitor und im Sucher
    breiter.

    3.

    Drücken Sie den Auslöser.

    Wenn die Funktion zum schrittweisen
    Zoomen im Setup-Modus auf EIN eingestellt
    wurde, kann die Anzeigevergrößerung auf
    eine von vier Stufen festgelegt werden.

    Tele-Zoom

    Auf der S.121 erfahren Sie, wie Sie die
    Funktion zum schrittweisen Zoomen
    einstellen.

    Weitwinkel-Zoom

    46



  • Page 47

    Fotografieren mit Digital-Zoom
    Die digitale Zoomfunktion verarbeitet und
    vergrößert Bilder. Wenn Sie das Digital-Zoom
    verwenden, wird das Bild durch Drücken von
    z(Tele) noch über den angegebenen Wert
    (optisches Zoom) Vergrößert, Maximal 4.0fach.

    • Je mehr Sie mit dem Digital-Zoom
    vergrößern, desto schlechter wird die
    Bildqualität.
    • Wenn Sie den Digital-Zoom verwenden,
    wählen Sie Ihren Bildausschnitt auf dem
    LCD-Monitor.

    Bei Digital-Zoom Aufnahmen gehen Sie wie
    unten beschrieben vor.

    1.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Wählen Sie den maximalen
    Zoom, indem Sie die Taste z
    drücken und dabei durch den
    LCD-Monitor sehen.

    • Wenn Sie mit dem Modus-Wählschalter
    den Modus wechseln, wird die Einstellung
    des Digital-Zooms aufgehoben.
    • Um den Digital-Zoom aufzuheben,drücken
    Sie die Taste Z (Weitwinkel).

    Im LCD-Monitor erscheint eine Leiste,
    die den Zoom-Status anzeigt.

    3.

    Wenn Sie bis zum Rand der
    Zoom-Leiste auf der T-Seite
    (Tele) vergrößert haben, lassen
    Sie die Taste z einmal los und
    drücken dann weiter z.
    Das digitale Zoom wird aktiviert, und das
    Motiv wird vergrößert.

    4.

    Drücken Sie den Auslöser.
    47

    2



  • Page 48

    Nahaufnahmen
    (Makro-Modus)

    2

    Auf S.46 erfahren Sie, wie Sie den optischen
    Zoom verwenden.

    Mithilfe der Taste N (Makro) können Sie
    Nahaufnahmen (Makrofotos) machen. Die
    Makrofunktion eignet sich sehr gut zum
    Aufnehmen von Blumen, Insekten und
    anderen kleinen Gegenständen, da Sie bis
    zu 1 Zentimeter an das Motiv herangehen
    können.
    Um Makroaufnahmen zu machen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    2.

    So verwenden Sie die AFMotivwechselfunktion
    Bei Makroaufnahmen ermöglicht Ihnen die
    AF-Motivwechselfunktion das Fixieren des
    Fokus mit Hilfe der !"#$-Tasten, ohne die
    Kamera zu bewegen.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    Dies ist bei Makroaufnahmen mit Stativ und
    fixiertem Fokus nützlich.
    Die AF-Motivwechselfunktion ermöglicht
    Ihnen das Verschieben des Kreuzes (auf das
    scharfgestellt wird) ausder Mitte des LCDMonitors mit Hilfe der !"#$-Tasten zum
    Motiv hin.

    Drücken Sie die Taste N
    (Makro).
    Ein großes N-Symbol wird kurz in der
    Mitte des LCD-Monitors angezeigt und
    erscheint dann weiter oben.

    3.

    Halten Sie das Objektiv nahe an
    das Motiv, und drücken Sie den
    Auslöser.
    Um den Makromodus zu beenden,
    drücken Sie die N-Taste erneut.
    Drücken Sie die $-Taste, um das Kreuz (den
    Fokusbereich) nach rechts zu verschieben.

    • Wenn Sie das Zoom verwenden, können
    Sie Nahaufnahmen aus folgenden
    Entfernungen machen.

    Um Aufnahmen bei fixiertem Fokus mit Hilfe
    der AF-Motivwechselfunktion zu machen,
    folgen Sie den nachstehenden Schritten.

    Bei Weitwinkel (W): Mindestabstand 1 cm
    Bei Tele (T): Mindestabstand 8 cm
    • Um den Makro-Modus zu verlassen,
    drücken Sie die Taste N (Makro)
    nochmals.
    • Bei Makroaufnahmen kann der Sucher
    nicht verwendet werden. Benutzen Sie
    bitte den LCD-Monitor.
    48



  • Page 49

    1.

    2.
    3.

    8.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    Bis zum Beenden des Makromodus stellt
    die AF-Motivwechselfunktion
    automatisch auf die eingestellte Position
    scharf.

    Wählen Sie Ihren Bildausschnitt.
    Drücken Sie die Taste N
    (Makro).

    2

    Das Makro-Symbol erscheint auf der
    linken Bildschirmseite.

    4.

    Drücken Sie die Taste ADJ.
    In 5 (Aufnahmemodus) drücken Sie die
    ADJ.-Taste viermal (wenn die ADJ.-Taste
    mit einer vierten Funktion belegt ist,
    drücken Sie fünfmal). In A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle Belichtung)
    drücken Sie die ADJ.-Taste dreimal
    (wenn die ADJ.-Taste mit einer dritten
    Funktion belegt ist, drücken Sie viermal ).

    5.

    Zum Scharfstellen verschieben
    Sie das Kreuz mit Hilfe der
    !"#$
    auf das Motiv.
    !"#$-Tasten
    #$

    6.
    7.

    Drücken Sie die Taste O.

    Drücken Sie den Auslöser sanft
    ganz hinab.

    Drücken Sie den Auslöser halb
    hinab.
    Die Kamera stellt auf das Kreuz scharf.
    49



  • Page 50

    Aufnahmen mit Ton

    3.

    Die Sprachaufnahmezeit hängt von der
    Kapazität der SD-Speicherkarte ab.

    2

    Kapazität

    Aufnahmezeit

    8 MB

    14 Min., 2 s.

    32 MB

    64 Min., 38 s.

    64 MB

    132 Min., 13 s.

    128 MB

    267 Min., 17 s.

    Informationen zum Abspielen von
    Tondateien finden Sie auf S.88.

    WAV file

    • Der interne Speicher erlaubt die selbe
    Aufnahmezeit wie eine SD-Speicherkarte
    mit 16 MB.

    Dies ist eines der Datei-Formate, mit denen
    man Voice-Daten speichern kann.

    • Aufgezeichnete Daten werden als WAVDatei gespeichert.

    Wo werden die Daten gespeichert
    Wenn keine SD-Speicherkarte eingelegt ist,
    speichert die Kamera die aufgenommenen
    Klänge in dem internen Speicher; wenn eine
    SD-Speicherkarte vorhanden ist, werden
    diese auf der SD-Speicherkarte abgelegt.
    Wenn nur die Kamera
    verwendet wird

    Wenn eine SDSpeicherkarte eingelegt istd

    Ablage in internem
    Speicher

    Ablage auf SDSpeicherkarte

    1.

    Drehen Sie die Modus-Auswahl
    auf 2 (Aufnahme mit Ton).

    2.

    Drücken Sie den Auslöser.

    Drücken Sie den Auslöser halb
    herunter, um die Aufnahme zu
    stoppen.

    Die Ton-Aufnahme beginnt.

    50



  • Page 51

    Abschnitt 3
    Wenn Sie diese Art von
    Aufnahme machen wollen
    Im Folgenden wird erklärt, wie man verschiedene
    Aufnahmeeinstellungen ändert.



  • Page 52

    Verwendung des Blitzlichts

    Rote-Augen-Phänomen
    Wenn Sie in dunkler Umgebung den Blitz
    einsetzen, erscheinen die Augen von Leuten
    rot. Dies wird als "Rote-Augen-Phänomen"
    bezeichnet.

    Wenn Sie die Taste F (Blitz) drücken, können
    Sie den Blitzmodus (Blitz, Kein Blitz etc.)
    einstellen. Ändern Sie die Einstellungen je
    nach Tageszeit, Umständen und Zweck, und
    machen Sie dann Ihre Aufnahmen.

    3

    Der Blitz reicht von der Vorderkante des
    Objektivs etwa 0,2 bis 5,0 Meter (W) oder
    etwa 0,15 bis 2,9 Meter (T) weit, wenn die
    ISO-Empfindlichkeit auf AUTO eingestellt ist.

    • Kein Blitz ist die Standardeinstellung Ihrer
    Kamera.
    • Die Einstellungen werden gespeichert, bis
    Sie die Taste F (Blitz) drücken und sie
    ändern.

    Sie erkennen Ihre Blitzmoduseinstellung an
    dem oben links im LCD-Monitor angezeigten
    Symbol.
    Blitzumodustypen
    Symbol

    Modusbezeic
    hnung
    Kein Blitz

    Autom

    Rote-AugenReduzierung

    Blitz
    vorgegeben

    Langz.
    Synchron.

    • Bei der Aufnahme von Filmen oder im
    Mehrfachaufnahmemodus, ist die
    Einstellung Kein Blitz.
    • Wenn die Kamera auf Kein Blitz oder
    Langsame Synchronisation eingestellt ist,
    wird die Verschlusszeit verlangsamt,
    wodurch die Kamera leicht verwackeln
    kann. Halten Sie die Kamera bei der
    Aufnahme mit beiden Händen fest.

    Beschreibung
    Der Blitz kann nicht verwendet
    werden. Verwenden Sie dies, wenn
    Kein Blitz eingestellt ist, oder Sie
    Aufnahmen mit Innenbeleuchtung
    machen.

    • Wenn im Szenenmodus Unendlich
    eingestellt ist, lautet die Blitzeinstellung
    Kein Blitz.

    Wenn Ihr Motiv schlecht beleuchtet
    oder von hinten beleuchtet ist, wird
    der Blitz automatisch ausgelöst.

    • Im Nachtaufnahmemodus des
    Szenenmodus kann "Vorgegebener Blitz"
    nicht gewählt werden. Zudem ist die
    ursprüngliche Einstellung "Automatisch".

    Der Blitz wird ausgelöst, um "rote
    Augen" zu vermeiden. Wenn man
    Personen fotografiert, reduziert
    dies das Phänomen, dass deren
    Augen rot erscheinen.

    • Wenn Sie die Blitztaste drücken, können
    Sie zum Modus "Kein Blitz" zurückkehren,
    selbst wenn der Blitz gerade aufgeladen
    wird. In diesem Fall wird das Aufladen des
    Blitzes abgebrochen.

    Der Blitz wird ausgelöst, wenn Sie
    fotografieren, ganz gleich unter
    welchen Bedingungen. Verwenden
    Sie dies, wenn bei
    Außenaufnahmen am Nachmittag
    Gegenlicht vorkommt.

    • Wenn der Blitz ausgeschaltet ist, leuchtet
    die AF-Unterstützungsleuchte die beim
    Scharfstellen in dunkler Umgebung hilft
    nicht auf.

    Der Blitz wird bei verlangsamter
    Verschlusszeit ausgelöst.
    Verwenden Sie dies, wenn Sie
    Leute vor einem Nachthintergrund
    fotografieren.

    Um den Blitzmodus zu ändern, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Langz. Synchron
    Verwenden Sie diesen Modus, der die
    Verschlusszeit verlangsamt und den Blitz
    deaktiviert, wenn Sie Bilder in einer dunklen
    Umgebung machen und auch den
    Hintergrund erfassen wollen.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).
    Alternativ können Sie das ModusEinstellrad auf 4 drehen
    (Szenenmodus) und eine Szene
    auswählen, um die Kamera
    vorzubereiten.

    52



  • Page 53

    2.

    Um ein externes Blitzgert am Zubehrschuh
    anzubringen, folgen Sie bitte den
    nachstehenden Schritten.

    Durch Drücken auf die Taste F
    (Blitz) wechseln Sie den
    Blitzmodus.
    Ein großes Blitzmodussymbol wird kurz in
    der Mitte des LCD-Monitors angezeigt und
    erscheint dann in der oberen linken Ecke.

    Der Blitz lädt sich wieder auf. Während der
    Blitz aufgeladen wird, schaltet sich der
    LCD-Monitor ab, und die Blitzlampe blinkt
    zweimal auf. Nach Abschluss der
    Aufladung leuchtet die Lampe dauernd,
    und Sie können eine Aufnahme machen.

    So verwenden Sie den Zubehörschuh
    Da die Kamera über einen Zubehörschuh
    verfügt, können Sie ein externes Blitzgerät (im
    Handel erhältlich) anschließen und damit
    arbeiten.

    1.

    Bringen Sie das ausgeschaltete
    externe Blitzgert bei
    ausgeschalteter Kamera am
    Zubehrschuh an.

    2.

    Schalten Sie die Kamera an und
    stellen Sie das Modus-Einstellrad
    auf A/M (Blendenpriorittsmodus Seite 55) ein.

    3.

    Stellen Sie die ISOEmpfindlichkeit der Kamera auf
    eine andere Einstellung als auf
    AUTO ein.

    4.

    Schalten Sie das externe Blitzgert
    ein, stellen Sie den Blitz auf Auto
    und passen Sie Blendenzahl (fZahl) und ISO-Empfindlichkeit
    des Blitzes auf die Einstellungen
    der Kamera an.
    Wenn Sie das externe Blitzgert wieder von
    der Kamera trennen, schalten Sie das
    externe Blitzgert zuerst aus.

    • Auch wenn Blendenzahl (f-Zahl) und ISOEmpfindlichkeit des externen Blitzgertes und
    der Kamera identisch sind, kann es
    vorkommen, dass die Belichtung nicht optimal
    ist. In diesem Fall ndern Sie Blendenzahl (fZahl) und ISO-Empfindlichkeit des Blitzgertes.
    • Einige im Handel erhltliche Blitzgert verfgen
    ber einen X-Kontakt entgegengesetzter
    Polaritt. Dies Art von Blitzgerten arbeitet oft
    nicht richtig und kann auch zu Problemen mit
    der Kamera fhren. Angaben zu den Anschlssen
    erhalten Sie vom Hersteller des externen
    Blitzgertes.

    • Durch eine Verbindung mit dem eingebauten
    Blitz werden Signale an den Zubehörschuh
    geleitet.

    • Verwenden Sie ein externes Blitzgert, das den
    Erfassungsbereich Ihres Objektivs hinreichend
    ausleuchtet.

    • Der eingebauten Blitz leuchtet zusammen
    mit dem externen Blitz auf.

    • Verwenden Sie ein externes Blitzgert
    grundstzlich fr Entfernungen, fr welche der
    interne Blitz nicht ausreicht (gráere
    Entfernungen). Nahaufnahmen knnen
    berbelichtet werden.

    • Passen Sie die Belichtung mit Hilfe der
    Belichtungskorrektur (S.60) oder mit Hilfe
    der Funktionen zur manuellen Belichtung
    (S.55) an.

    • Verwenden Sie keinen externen Blitz mit einem
    speziellen Signalkontakt. Die Verwendung
    eines solchen Blitzes kann zu falscher
    Belichtung fhren oder die Kameraelektronik
    beschdigen.

    • Details finden Sie in der mit dem externen
    Blitzgerät gelieferten Dokumentation.
    53

    3



  • Page 54

    Verwendung des
    Selbstauslösers

    3

    3.

    Der Blitz beginnt zu blinken und der
    Selbstauslöser setzt ein. Nach ca. 10
    Sekunden macht die Kamera eine
    Aufnahme. Etwa 2 Sekunden vor der
    Aufnahme ist der Hinweiston („Piepton“)
    zu hören.
    Nach der Aufnahme wird der
    Selbstauslösermodus aufgehoben.

    Sie können den Selbstauslöser auf eine
    Aufnahme nach 2 oder 10 Sekunden
    einstellen. Wenn der Fotograf selbst im Bild
    sein will, empfiehlt sich die Einstellung auf 10
    Sekunden, während die 2-SekundenEinstellung ein Verwackeln verhindert.
    Befestigen Sie ein Stativ am Stativgewinde,
    an der Kameraunterseite.
    Bei Selbstauslöseraufnahmen gehen Sie wie
    unten beschrieben vor.

    1.

    • Jedes Mal, wenn Sie die Taste T
    (Selbstauslöser) drücken, wechselt dieser
    von 10 Sekunden, zu 2 Sekunden, zu
    Selbstauslöser aus, zu 10 Sekunden, zu 2
    Sekunden, etc.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    • Die Selbstauslösereinstellungen werden
    aufgehoben, wenn die Kamera
    ausgeschaltet wird.
    • Durch das Drücken der Taste T
    (Selbstauslöser), kann es vorkommen,
    dass die Anzeige des LCD-Monitors
    gelöscht wird, um den Blitz wieder
    aufzuladen.

    Alternativ können Sie das ModusEinstellrad auf 4 drehen
    (Szenenmodus) und eine Szene
    auswählen, um die Kamera
    vorzubereiten.

    2.

    Drücken Sie den Auslöser.

    • Wenn der Selbstauslöser auf 2 Sekunden
    eingestellt ist, wird der Blitz nicht
    ausgelöst.

    Drücken Sie die Taste T
    (Selbstauslöser).

    Ein großes Selbstauslösersymbol wird
    kurz in der Mitte des LCD-Monitors
    angezeigt und erscheint dann in der
    oberen linken Ecke.
    Die "10" rechts vom Symbol zeigt die
    Anzahl der Sekunden. Wenn Sie in
    dieser Situation den Auslöser drücken,
    fotografiert die Kamera nach 10
    Sekunden.

    54



  • Page 55

    Aufnahmen im Modus
    Blendenpriorität/
    Manuelle Belichtung

    Aufnahmen mit fester Blende
    (Blendenprioritätsmodus)
    Um mit einer festen Blende aufzunehmen,
    folgen Sie den nachstehenden Schritten.
    Aufwärts/Abwärts-Einstellrad verwenden

    Wenn das Modus-Einstellrad auf den Modus
    Blendenpriorität eingestellt ist, können Sie
    Blende und Verschlusszeit manuell
    einstellen.
    Im A/M-Modus stehen die Modi
    Blendenpriorität und Manuelle Belichtung zur
    Verfügung.
    Wenn lediglich die Blende eingestellt wird, so
    wird die Verschlusszeit automatisch anhand
    der Blende (Blendenprioritätsmodus)
    eingestellt.
    Wenn die Verschlusszeit ebenfalls
    angegeben wird, können Sie Bilder mit der
    Verschlusszeit und der Blende aufnehmen,
    die zum Zeitpunkt der Einstellung der
    Verschlussgeschwindigkeit festgelegt wurde
    (Manueller Belichtungsmodus).
    Für die Blende können Sie Offen, Halb und
    Minimum auswählen.
    Die Verschlusszeit kann auf 1/2000, 1/1000,
    1/500, 1/250, 1/125, 1/30, 1/15, 1/ 8, 1/4, 1/2,
    1, 2, 4, 8, 15 und 30 Sekunden eingestellt
    werden.
    Wenn Sie den Blendenwert (f-Zahl)
    herabsetzen, verschwimmt der Hintergrund
    und das Motiv wird herausgestellt. Bei
    höheren Blendenwerten werden sowohl weit
    entfernte als auch nahe Objekte scharf
    abgebildet. Wenn Sie die Verschlusszeit
    erhöhen, können Sie ein Bild so aufnehmen,
    dass ein sich schnell bewegendes Objekt so
    wirkt, als wäre es momentan angehalten.
    Eine geringere Verschlusszeit ermöglicht
    Ihnen die Aufnahme eines sich bewegenden
    Objektes mit einem dynamischen Effekt, da
    jede Bewegung mit einer leichten Spur
    dargestellt wird.
    Das Aufwärts/Abwärts-Einstellrad ist zur
    Einstellung des Blendenprioritätsmodus
    nützlich.

    1.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).
    Die derzeitige Blendenzahl und
    Verschlusszeit (AUTO) erscheint im
    unteren Teil des Bildschirms.

    2.

    Drehen Sie das Aufwärts/
    Abwärts-Einstellrad, um die
    Blendenzahl (f-Zahl) zu ändern.

    3.

    Drücken Sie den Auslöser halb
    hinab.
    Die Verschlusszeit wird ermittelt und im
    unteren Teil des Bildschirms angezeigt.

    4.

    Drücken Sie den Auslöser sanft
    ganz hinab.
    Sie können ein Bild auch aufnehmen,
    ohne den Auslöser zunächst halb hinab
    zu drücken. (S.39)

    • Der tatsächliche Blendenwert hängt von
    der Zoom-Position ab.
    • Die Irisblende bewegt sich, sobald der
    Auslöser ganz hinabgedrückt wird.
    55

    3



  • Page 56

    8.

    Aufnahmemenü verwenden

    1.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    9.

    Die derzeitige Blendenzahl und
    Verschlusszeit (AUTO) erscheint im
    unteren Teil des Bildschirms.

    Drücken Sie den Auslöser halb hinab.
    Die Verschlusszeit wird ermittelt und im
    unteren Teil des Bildschirms angezeigt.

    Drücken Sie den Auslöser sanft
    ganz hinab.
    Sie können ein Bild auch aufnehmen,
    ohne den Auslöser zunächst halb hinab zu
    drücken. (S.39)

    Aufnahmen mit fester Verschlusszeit
    (Manueller Belichtungsmodus)

    3

    Um mit einer festen Verschlusszeit aufzunehmen,
    folgen Sie den nachstehenden Schritten.

    Aufwärts/Abwärts-Einstellrad verwenden

    2.

    1.
    Drücken Sie die M-Taste.
    Das Aufnahmemenü erscheint.

    3.

    Drücken Sie die #$-Tasten,
    um den
    #$
    Bildschirm wie gewünscht zu ändern.

    4.

    Wählen Sie [BLENDENINSTELLG] und
    drücken Sie die O- oder $-Taste.

    Die derzeitige Blendenzahl und
    Verschlusszeit (AUTO) erscheint im
    unteren Teil des Bildschirms.

    2.
    5.
    6.

    7.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um eine
    !"
    Blende auszuwählen.

    Drehen Sie das Aufwärts/AbwärtsEinstellrad, um die Blendenzahl (fZahl) wie gewünscht zu ändern.
    Während Sie die !-Taste gedrückt halten,
    ändern Sie die Verschlusszeit, indem Sie
    das Aufwärts/Abwärts-Einstellrad drehen.

    Drücken Sie die O- oder #-Taste.

    3.

    Dadurch wird die Blendeneinstellung
    abgeschlossen.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt haben,
    so drücken Sie auch die M-Taste.
    56

    Das Symbol im oberen Teil des
    Bildschirms ändert sich von
    (Blendenprioritätsmodus) in
    (Manueller Belichtungsmodus).



  • Page 57

    4.
    5.

    5.

    Lassen Sie die !-Taste los.
    Drücken Sie den Auslöser halb
    hinab.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    eine Verschlusszeit
    auszuwählen.

    Im LCD-Monitor wird eine
    Belichtungsanzeige angezeigt.

    Die Anzeige reicht von -2EV bis +2EV.
    Falls sich die Belichtung außerhalb dieses
    Bereiches befinden sollte, färbt sich die
    Anzeige orange.
    Soweit sich die von Ihnen festgelegte
    Belichtungsabweichung innerhalb des
    Anzeigebereiches befinden sollte, zeigt
    der LCD-Monitor die Änderungen an.

    6.

    3
    6.

    Damit ist die Verschlusszeiteinstellung
    abgeschlossen.

    Drücken Sie den Auslöser sanft
    ganz hinab.
    Sie können ein Bild auch aufnehmen,
    ohne den Auslöser zunächst halb hinab zu
    drücken. (S.39)

    Aufnahmemenü verwenden

    1.

    7.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    8.

    Drücken Sie den Auslöser halb
    hinab.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf A/M (Blendenpriorität/
    Manuelle Belichtung).

    Im LCD-Monitor wird eine
    Belichtungsanzeige angezeigt.

    Die derzeitige Blendenzahl und
    Verschlusszeit (AUTO) erscheint im
    unteren Teil des Bildschirms.

    2.

    Die Anzeige reicht von -2EV bis +2EV.
    Falls sich die Belichtung außerhalb
    dieses Bereiches befinden sollte, färbt
    sich die Anzeige orange.
    Soweit sich die von Ihnen festgelegte
    Belichtungsabweichung innerhalb des
    Anzeigebereiches befinden sollte, zeigt
    der LCD-Monitor die Änderungen an.

    Drücken Sie die M-Taste.
    Das Aufnahmemenü erscheint.

    3.

    Drücken Sie die #$-Tasten,
    um
    #$
    den Bildschirm wie gewünscht
    zu ändern.

    4.

    Wählen Sie [Manuelle
    Belichtung] und drücken Sie die
    O- oder $-Taste.

    Drücken Sie die O- oder $Taste.

    9.

    Drücken Sie den Auslöser sanft
    ganz hinab.

    Wenn die Verschlusszeit auf eine Sekunde
    oder länger eingestellt ist, braucht es etwas
    länger bis zum Abschluss der Aufnahme, da
    die Funktion zum Unterdrücken des
    Bildrauschens aktiviert wird.

    57



  • Page 58

    Aufnahme eines Standbildes
    mit Ton (BILD MIT TON)

    3

    6.

    Die Einstellungen zur Aufnahme mit Ton
    sind vollständig.

    Sie können ein Standbild mit angehängtem
    Sprachmemo aufnehmen. Nachdem das
    Standbild gespeichert wurde, beginnt die
    Sprachaufnahme automatisch und kann bis zu 8
    Sekunden fortgesetzt werden. Diese Funktion ist
    dann von Vorteil, wenn Sie Anmerkungen zum
    Status oder zum Inhalt der Aufnahmen
    hinzufügen möchten. Selbst, wenn Sie
    Aufnahmen im Szenen-Modus machen, können
    Sie ein Sprachmemo aufnehmen, indem Sie das
    Aufnahme-Menü anzeigen und einstellen.
    Um ein Bild mit Ton aufzunehmen, folgen Sie den
    unten angegebenen Schritten.

    1.

    7.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    8.

    Drücken Sie die Taste M.

    3.

    Wenn nötig, drücken Sie die Taste
    #$,
    #$ um den Bildschirm zu wechseln.

    4.

    Wählen Sie [BILD MIT TON] und
    drücken Sie die Taste O oder $.

    Drücken Sie den Auslöser zur
    Aufnahme.
    Nach der Aufnahme, fängt die TonMarkierung auf dem Display an zu
    blinken und gibt so den AufnahmeStatus an.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    9.
    5.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahme-Menü verschwindet und
    das Fadenkreuz (Aufnahmemarkierung)
    erscheint.

    Alternativ können Sie das Modus-Einstellrad
    auf 4 drehen (Szenenmodus) und eine
    Szene auswählen, um die Kamera
    vorzubereiten.

    2.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Drücken Sie die Tasten !",
    !" um
    [EIN] auszuwählen.

    Drücken Sie den Auslöser, um
    die Aufnahme zu stoppen.

    • Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist AUS.
    • Die Kamera verfügt über ein Mikrophon an
    der Vorderseite.
    • Bei der Aufnahme mit Ton können Sie die
    Funktionen Autom.-Belichtungsreihen oder
    Weißabgleichsreihen nicht verwenden.

    Informationen zu dem Thema, wie Sie
    aufgenommene Klänge wiedergeben, finden
    Sie auf S.88.
    58



  • Page 59

    ADJ.-Taste verwenden
    Die ADJ.-taste ermöglicht Belichtungskorrektur, Weißabgleich und ISOEmpfindlichkeitseinstellung mit weniger Bedienschritten. Sie können der ADJ.-Taste auch eine
    andere Anpassungsfunktion zuweisen. Wenn Sie eine häufig benutzte Funktion zuweisen,
    können Sie diese mit weniger Bedienschritten ausführen.

    3

    Verwenden Sie den SETUP-Bildschirm (S.114), um der ADJ.-Taste eine Funktion zuzuweisen.

    Anpassungen mit Hilfe der ADJ.-Taste
    Die Anpassungen, die Sie mit Hilfe der ADJ.-Taste durchführen können, sind im Szenen- und
    Filmmodus unterschiedlich.
    Wählbare Einstellungen pro Modus
    Aufnahmemodus

    Belichtungssteuerung, Weißabgleich, ISO-Empfindlichkeit

    Film Modus

    Weißabgleich

    A/M Blendenprioritätsmodus

    Belichtungssteuerung, Weißabgleich, ISO-Empfindlichkeit

    A/M Manueller Belichtungsmodus

    Weißabgleich, ISO-Empfindlichkeit

    Szenenmodus (Textmodus)

    Zeichendichte

    Szenenmodus (abweichend vom Textmodus)

    Belichtungssteuerung, Weißabgleich

    • Nachdem Sie die Einstellungen für Belichtung, Weißabgleich oder ISO-Empfindlichkeit im
    jeweiligen Einstellschirm vorgenommen haben, drücken Sie die Taste ADJ. oder O, um den
    jeweiligen Wert festzulegen und zum nächsten Schirm zu gelangen.
    • Nachdem Sie einen Wert angegeben haben, können Sie gleich durch Drücken des Auslösers mit
    der Aufnahme beginnen, ohne erst durch Drücken von OK oder ADJ. zum Aufnahmebildschirm
    zurückzukehren. In diesem Fall wird nach der Aufnahme auf den Einstellschirm zurückgeschaltet.
    • Einstellungen für Belichtung, Weißabgleich, ISO-Empfindlichkeit und Zeichendichte können auch
    über das Aufnahme-Menü vorgenommen werden.
    • Im Makromodus können Sie die AF-Motivwechselfunktion (Fokusfixierung ohne Bewegen der
    Kamera) über die ADJ.-Taste nutzen.

    • Wie Sie die ADJ.-Taste mit einer Funktion belegen, erfahren Sie auf S.114.
    • Details zur AF-Motivwechselfunktion erhalten Sie auf S.48.
    59



  • Page 60

    3

    Belichtung ändern
    (BELICHT.KORREK)

    ADJ.Taste verwenden (Belichtung)

    Diese Belichtungseinstellung ermöglicht es
    Ihnen, so zu fotografieren, dass das ganze
    Bild dunkler oder heller ist.
    Wenn Ihr Motiv sich in der Mitte des Bereichs
    befindet, wird normalerweise automatisch die
    Gegenlichtkompensierung aktiviert, und Sie
    können mit der korrekten Belichtung
    fotografieren. Allerdings können Sie in
    folgenden Fällen, oder wenn Sie absichtlich
    die Belichtung ändern wollen, die
    Belichtungseinstellung vor der Aufnahme
    verändern.
    Eine höhere Einstellung (+) führt zu einem
    helleren Bild, eine niedrige Einstellung (-)
    entsprechend zu einem dunkleren.

    1.

    Zum Ändern der Belichtungskorrektur mithilfe der
    Taste ADJ. gehen Sie wie nachfolgend
    beschrieben vor.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).
    Wenn Sie die Verschlusszeit ber den
    Manuellen Belichtungsmodus (A/M)
    eingestellt haben, ist die
    Belichtungskorrektur wirkungslos.

    2.

    Drücken Sie die Taste ADJ.
    Die Belichtungsausgleichsleiste wird
    angezeigt.

    Beispiele zur Belichtungskorrektur
    Bei Gegenlicht
    Wenn der Hintergrund sehr hell ist, erscheint
    das Motiv dunkel (unterbelichtet).
    Wenn das Motiv viel Weiß hat
    Wenn Sie ein Motov fotografieren, das viel
    Weiß hat, wird es ganz dunkel erscheinen,
    Leute erscheinen dunkel, und weiße Objekte
    werden grau.

    3.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie einen Wert.
    Wenn Sie zur Minus-Seite (-)I gehen, wird es
    dunkler. Durch Verschieben zur Plusseite (+)
    wird das Bild heller. In diesem Zustand
    können Sie auch den Auslöser drücken.

    Wenn das Motiv dunkel ist
    Wenn Sie ein Motov fotografieren, das sehr
    dunkel ist, wird es ganz hell (überbelichtet)
    erscheinen, Personen erscheinen
    verwaschen, und schwarze Objekte werden
    grau. Dies passiert auch, wenn Sie Bilder von
    Leuten im Scheinwerferlicht aufnehmen.
    Die Belichtungskorrektur kann mithilfe der
    Taste ADJ. oder über das Aufnahmemenü
    eingestellt werden.

    • Die Belichtungskorrektur ist auf 0.0
    voreingestellt. Der Einstellungswert wird
    nicht angezeigt, wenn der Standardwert
    eingestellt ist.
    • Wenn Sie Ihr Motiv bei Gegenlicht nicht
    zentriert haben, kann die Kamera den
    Gegenlichtzustand nicht erkennen. Stellen
    Sie in diesem Fall die Belichtungskorrektur
    ein.
    60



  • Page 61

    4.

    4.

    Drücken Sie die Taste O.
    Die Einstellung der Belichtungskorrektur ist
    abgeschlossen, und der Einstellwert wird
    rechts am Schirm angezeigt.
    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie wieder
    ändern.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie einen Wert.
    Wenn Sie zur Minus-Seite (-)I gehen,
    wird es dunkler. Wenn Sie zur Plus-Seite
    (+) gehen, wird es heller.

    3

    Verwendung des Aufnahmemenüs
    (Belichtung)
    Zum Ändern der Belichtungskorrektur über das
    Aufnahmemenü gehen Sie wie nachfolgend
    beschrieben vor.

    1.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    5.

    Alternativ können Sie das Modus-Einstellrad auf
    4 drehen (Szenenmodus) und eine Szene
    auswählen, um die Kamera vorzubereiten.

    2.

    Die Belichtungskorrektur-Einstellungen
    sind abgeschlossen.

    Drücken Sie die Taste M.

    6.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    3.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Wählen Sie [BELICHT.KORREK.]
    und drücken Sie die O -Taste.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Aufnahmemenue schließt sich, und
    der Einstellungswert erscheint rechts auf
    dem Schirm.

    Die Belichtungsausgleichsleiste wird angezeigt.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    61



  • Page 62

    Natürliche und
    künstliche Beleuchtung
    verwenden
    (Weißabgleich)

    3

    Gebrauch der Taste ADJ. (Weißabgleich)
    Zum Ändern des Weißabgleichs mithilfe der
    Taste ADJ. gehen Sie wie nachfolgend
    beschrieben vor.

    Bei einer normalen Kamera, die durch die
    Beleuchtung um das Motiv herum beeinflusst
    wird, kann ein weißes Objekt möglicherweise
    nicht als weiß erscheinen.

    1.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Drücken Sie die Taste ADJ.
    Das Weißabgleichmenü erscheint.

    Digitalkameras verfügen über eine als
    Weißabgleich bezeichnete Funktion, die
    automatisch für Ausgleich sorgt, so dass
    weiße Objekte weiß erscheinen. Werksseitig
    ist der Weißabgleich auf "automatisch"
    gestellt, weshalb Sie normalerweise die
    Einstellung nie ändern müssen. Sollte aber
    die Kamera Schwierigkeiten beim Abgleich
    haben, so ändern Sie diese Einstellung.
    Wählbare Modustypen
    Symbol

    Modusbezeichnu
    ng

    Bei Wahl von

    3.

    Beschreibung

    Autom

    Automatische Anpassungen
    durchführen.

    Außen

    Für Außenaufnahmen in
    hellem Sonnenlicht.

    Bewölkt

    Für Aufnahmen bei wolkigem
    Wetter oder im Schatten.

    Glühlampen

    Für Aufnahmen bei
    Glühlampenbeleuchtung.

    Leuchtstofflampen

    Für Aufnahmen bei
    Leuchtstofflampenlicht.

    Eine Taste

    Sie können den Weißabgleich
    manuell einstellen.

    /

    /

    /

    /

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie einen Modus.
    In diesem Zustand können Sie auch den
    Auslöser drücken.

    4.

    Drücken Sie die Taste O.
    Die Einstellungen für den Weißabgleich
    sind abgeschlossen, und das Symbol
    erscheint oben links am Schirm.

    Bei folgenden Motiven kann die Kamera
    Probleme mit dem Weißabgleich haben.
    • Einfarbige Objekte
    • Objekte unter mehrfachen Lichtquellen
    Der Weißabgleich kann mithilfe der Taste
    ADJ. oder über das Aufnahmemenü
    eingestellt werden.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie wieder
    ändern.
    62



  • Page 63

    Bei Wahl von

    5.

    (Eine Taste)

    Drücken Sie !" und wählen Sie
    (Eine Taste).

    Bei Blitzaufnahmen in einem anderen
    Modus als Auto kann der Weißabgleich
    unter Umständen nicht richtig eingestellt
    werden.

    Verwendung des Aufnahmemenüs
    (Weißabgleich)
    Um die Weißabgleich-Einstellungen mit Hilfe
    des Aufnahmemenüs zu ändern, folgen Sie
    bitte den nachstehenden Schritten.

    6.

    Richten Sie die Kamera auf ein
    Blatt Papier oder ein weißes
    Objekt, das unter den selben
    Lichtbedingungen ist wie Ihr
    Bild.

    7.

    Drücken Sie die Taste $.

    1.

    Alternativ können Sie das ModusEinstellrad auf 4 drehen
    (Szenenmodus) und eine Szene
    auswählen, um die Kamera
    vorzubereiten.

    Der Weißabgleich ist eingestellt.
    Wenn Sie mit dem Resultat nicht
    zufrieden sind, wiederholen Sie die
    Schritte 4 und 5 beliebig oft, um die
    Einstellungen zu ändern.

    8.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus), A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung) oder auf 3
    (Filmmodus).

    2.

    Drücken Sie die Taste O.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue (oder Filmmenue)
    erscheint.

    Die Einstellungen für den Weißabgleich
    sind abgeschlossen, und das Symbol
    erscheint oben links am Schirm.

    3.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    Im Auto-Modus kann der Weißabgleich für
    ein größtenteils dunkles Motiv unter
    Umständen nicht richtig eingestellt werden.
    In einem solchen Fall nehmen Sie etwas
    Weißes mit in das Motiv auf.
    63

    Drücken Sie die Taste " wählen
    Sie [WEISSABGLEICH] und
    drücken Sie dann die O oder $Taste.

    3



  • Page 64

    Bei Wahl von

    4.

    /

    /

    /

    /

    8.

    Richten Sie die Kamera auf ein
    Blatt Papier oder ein weißes
    Objekt, das unter den selben
    Lichtbedingungen ist wie Ihr
    Bild.

    9.

    Drücken Sie die Taste $.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie einen Modus.
    In diesem Zustand können Sie auch den
    Auslöser drücken.

    Der Weißabgleich ist eingestellt.
    Wenn Sie mit dem Resultat nicht
    zufrieden sind, wiederholen Sie die
    Schritte 5 und 6 beliebig oft, um die
    Einstellungen zu ändern.

    3

    10.Drücken Sie die Taste O oder
    5.

    #.

    Drücken Sie die Taste O oder #.

    Die Weißabgleichseinstellung ist
    abgeschlossen.

    Die Weißabgleichseinstellung ist
    abgeschlossen.

    6.

    11.Wenn Sie die #-Taste gedrückt

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    Das Aufnahmemenue schließt sich, und
    der Einstellungswert erscheint oben links
    auf dem Schirm.

    Das Aufnahmemenue schließt sich, und
    der Einstellungswert erscheint oben links
    auf dem Schirm.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    Nur außer Szenenform, Von nun an wird
    diese Einstellung für die Aufnahmen
    verwendet, bis Sie sie wieder ändern.
    Bei Wahl von

    7.

    (Eine Taste)
    Im Auto-Modus kann der Weißabgleich für
    ein größtenteils dunkles Motiv unter
    Umständen nicht richtig eingestellt werden.
    In einem solchen Fall nehmen Sie etwas
    Weißes mit in das Motiv auf.

    Drücken Sie !" und wählen Sie
    (Eine Taste).

    Bei Blitzaufnahmen in einem anderen
    Modus als Auto kann der Weißabgleich
    unter Umständen nicht richtig eingestellt
    werden.
    64



  • Page 65

    Empfindlichkeit einstellen
    (ISO-EMPFINDL)

    Gebrauch der Taste ADJ. (ISOEmpfindlichkeit)
    Zum Ändern der ISO-Empfindlichkeit
    mithilfe der Taste ADJ. gehen Sie wie
    nachfolgend beschrieben vor.

    Die ISO-Empfindlichkeit gibt die
    Empfindlichkeit des Films an. Je größer der
    Wert, desto größer die Empfindlichkeit. Eine
    hohe Empfindlichkeit eignet sich für
    Aufnahmen unter schlechten
    Lichtverhältnissen oder für sich schnell
    bewegende Objekte, um ein Verwischen zu
    vermeiden. Allerdings wird das Bild dabei
    etwas körnig.

    1.

    2.

    Eine Digitalkamera kann die Empfindlichkeit
    automatisch variieren (AUTO).

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).
    Drücken Sie die Taste ADJ.
    dreimal.
    Das ISO-Empfindlichkeitsmenü
    erscheint.

    Normalerweise benutzen Sie Ihre Kamera
    im AUTO-Modus.
    Die ISO-Empfindlichkeit kann in sieben
    Stufen (AUTO, ISO64, ISO100, ISO200,
    ISO400, ISO800 und ISO1600) eingestellt
    werden.
    Im AUTO-Modus beträgt die Empfindlichkeit
    ISO160 mit Blitz, und ISO125 ohne Blitz. Die
    ISO-Empfindlichkeit kann mithilfe der Taste
    ADJ. oder über das Aufnahmemenü
    eingestellt werden.

    3.

    • Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist
    AUS.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    eine ISO-Einstellung
    auszuwählen.
    In diesem Zustand können Sie auch den
    Auslöser drücken.

    • Bei Aufnahme in einer dunklen Umgebung
    ohne Blitz können Sie die Empfindlichkeit
    erhöhen, damit das Motiv heller wird.
    • Durch Erhöhen der ISO-Empfindlichkeit
    kann man bei schwachem Licht
    aufnehmen, die Bilder werden jedoch unter
    Umständen etwas körnig. Je höher die
    ISO-Empfindlichkeit, desto körniger
    können Ihre Bilder werden. Deshalb sollte
    man die ISO-Empfindlichkeit nicht
    bedenkenlos erhöhen.

    65

    3



  • Page 66

    4.

    Drücken Sie die Taste O.

    2.

    Wählen Sie [ISO-EMPFINDL] und
    drücken Sie die O oder $Taste.

    3.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    !"
    um
    eine ISO-Einstellung
    auszuwählen.

    4.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Die Einstellung der ISO-Empfindlichkeit
    ist abgeschlossen, und der Einstellwert
    wird rechts am Schirm angezeigt.

    3
    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    Verwendung des Aufnahmemenüs
    (ISO-Empfindlichkeit)
    Zum Ändern der ISO-Empfindlichkeit über
    das Aufnahmemenü gehen Sie wie
    nachfolgend beschrieben vor.

    1.

    2.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).
    Drücken Sie die Taste M.

    Die ISO-Empfindlichkeitseinstellungen
    sind abgeschlossen.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    1.

    5.

    Wenn nötig, drücken Sie die
    Taste #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    Das Aufnahmemenue schließt sich, und
    der Einstellungswert erscheint rechts auf
    dem Schirm.
    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    66



  • Page 67

    Schattierung für
    Textaufnahmen ändern
    (ZEICHENDICHTE)

    3.

    Drücken Sie die Taste ADJ.
    Das Zeichendichtemenü erscheint.

    Wenn Sie Text fotografieren, können Sie die
    Textschattierungseinstellungen ändern. Sie
    können zwischen TIEF, NORMAL und HELL
    auswählen.
    Die Zeichendichte kann mithilfe der Taste
    ADJ. oder über das Aufnahmemenü
    eingestellt werden.

    3
    4.

    Weitere Informationen über das
    Fotografieren von Text finden Sie auf S.41.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie die gewünschte
    Schattierungseinstellung.

    Die Einstellung der Textdichte kann mit Hilfe
    der ADJ.-Taste oder über das
    Aufnahmemenü angepasst werden.

    Gebrauch der Taste ADJ.
    (Zeichendichte)
    Zum Ändern der Zeichendichte mithilfe der
    Taste ADJ. gehen Sie wie nachfolgend
    beschrieben vor.

    1.

    In diesem Zustand können Sie auch den
    Auslöser drücken.

    Drehen Sie den ModusWählschalter auf 4
    (Szenenmodus).

    5.

    Die Einstellung der Zeichendichte ist
    abgeschlossen.
    Der Zeichendichte-Einstellwert wird nicht
    am Schirm angezeigt. Von nun an wird
    diese Einstellung für die Aufnahmen
    verwendet, bis Sie sie wieder ändern.

    Der Szenenauswahlschirm erscheint.

    2.

    Drücken Sie die Taste O.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    den Textmodus auszuwählen,
    drücken Sie dann die O-Taste.

    67



  • Page 68

    7.

    Verwendung des Aufnahmemenüs
    (Zeichendichte)
    Zum Ändern der Zeichendichte über das
    Aufnahmemenü gehen Sie wie nachfolgend
    beschrieben vor.

    1.
    3

    Die Anzeige kehrt zum Aufnahmeschirm
    zurück.
    Der Zeichendichte-Einstellwert wird nicht
    am Schirm angezeigt.
    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    Drehen Sie den ModusWählschalter auf 4
    (Szenenmodus).
    Der Szenenauswahlschirm erscheint.

    2.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    den Textmodus auszuwählen,
    drücken Sie dann die O-Taste.

    3.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    4.

    Wählen Sie [ZEICHENDICHTE]
    und drücken Sie die O oder $Taste.

    5.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie die gewünschte
    Schattierungseinstellung.

    6.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    Die Einstellung der Zeichendichte ist
    abgeschlossen.

    68



  • Page 69

    Aufeinander folgende
    Aufnahmen mit
    unterschiedlichem
    Weißabgleich
    (WEISSABGLEICHSREIHE)

    5.

    Drei Bilder werden automatisch aufgenommen ein rötliches Bild, ein bläuliches Bild und ein Bild
    mit dem momentan eingestellten Weißabgleich.
    Das erste Bild ist rötlich, das zweite ist gleich der
    aktuellen Einstellung, und das dritte ist bläulich.
    Dies ist nützlich, wenn der richtige Weißabgleich
    nicht abgeschätzt werden kann.

    6.
    7.

    • Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist AUS.
    • Diese Funktion steht nicht bei Serien(Mehrfach-) Aufnahmen (S.43) und
    Belichtungsreihen zur Verfügung (S.77).
    • Die Verwendung des Blitzes ist untersagt.
    • Die Langzeitbelichtung (Time Exposure) (S.78)
    ist auf OFF (Aus) eingestellt.

    Drücken Sie die Tasten !",
    !" um
    [WB-BKT] auszuwählen.

    3
    Drücken Sie die Taste O oder #.
    Die Einstellungen zum White Balance
    Bracket sind vollständig.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Aufnahme-Menü verschwindet und auf
    der Anzeige erscheinen die eingestellten
    Werte.

    Informationen zu dem Thema, wie Sie den
    Weißabgleich ändern, finden Sie auf S.62.

    Um mit der Funktion White Balance Bracket
    Aufnahmen zu machen, folgen Sie den unten
    angegebenen Schritten.

    1.
    2.
    3.
    4.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    8.

    Drücken Sie den Auslöser.
    Drei Bilder (rötlich, bläulich und gleich
    aktueller Weißabgleich) werden automatisch
    aufgenommen.
    Die drei sofort nach der Aufnahme auf dem
    LCD-Monitor angezeigten Bilder, sind, von
    links nach rechts, rötlich, gleich der aktuellen
    Einstellung und bläulich.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    Wenn nötig, drücken Sie die Taste
    #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.
    Wählen Sie [AUTOM. BELIGHTG]
    und drücken Sie die Taste O oder
    $.

    Dieser Rahmen wird für das Schießen
    benutzt werden, bis Sie die Macht
    ausmachen.

    69



  • Page 70

    Wahl vonBildqualitätsmodus/
    Bildgröße (BILDQUALITÄT/
    GRÖSSE)

    Aufnahmedateien
    Dateien mit Bilder, Filmen etc. werden als
    Bilddateien bezeichnet.

    Die Größe gespeicherter Bild- und
    Filmdateien hängt von den Einstellungen
    bezüglich Bildqualität und Größe ab.

    Änderung des Bildqualitäts-Modus
    und der Bildgröße eines Bilder

    Der Bildqualitäts-Modus

    3

    Wenn Bilder und Filme als Dateien
    gespeichert werden, werden die
    Aufnahmedaten in einer komprimierten Datei
    gespeichert.
    Der Bildqualitäts-Modus bestimmt, welches
    Komprimierungsverhältnis zu verwenden ist.
    Die Bildqualität kann in drei Stufen eingestellt
    werden; N (Normal), F (Fein) und NC (nicht
    komprimiert).
    Normaler Modus

    Kombination von Bildqualitäts-Modus
    und der Bildgröße
    Größe
    2592×
    1944

    2048×
    1536

    1280×
    960

    F2592

    F2048

    F1280

    N (Normal) N2592

    N2048

    N1280

    Modus F (Fein)
    NC (nicht
    komprimiert)

    Das Komprimierugsverhältnis ist hoch, was
    zu einer kleinen Datei führt. Normalerweise
    erfolgen Aufnahmen in diesem Modus.
    Feiner Modus

    640×
    480

    N640

    NC2592

    Der Inhalt des fettgedruckten Rahmens zeigt
    den Bildschirmnamen.

    Das Komprimierungsverhältnis ist niedrig,
    was zu einer großen Datei führt, aber die
    Bildqualität ist besser als im normalen
    Modus.
    NC Modus

    Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist
    N1280.

    Die Bilddaten werden in einer nicht
    komprimierten TIFF-Datei abgespeichert.
    Dies sorgt für klarere Bilder als unter F2592
    und N2592. Allerdings wächst die Dateigröße
    dadurch und es wird mehr Zeit bei der
    Aufnahme gebraucht.

    Details finden Sie unter “SDSpeicherkartenkapazitäten” (S.170).

    Um Bildqualitäts-Modus und Bildgröße zu
    ändern, folgen Sie untenstehenden Schritten.

    Bildgröße

    1.

    Die Bildgröße bestimmt, wie groß eine
    Bilddatei ist, weshalb sich ein kleines Bild am
    besten zum Versenden per E-Mail, für
    WWW-Seiten etc, eignet. Beim Ausdruck von
    Bildern bietet eine größere Datei bessere
    Qualität.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).
    Alternativ können Sie das ModusEinstellrad auf 4 drehen
    (Szenenmodus), wählen Sie den Modus,
    und die Kamera ist aufnahmebereit.

    • Für Filme können keine
    Bildqualitätseinstellungen vorgenommen
    werden.

    2.

    • Die Bildgrößeneinstellungen sind für Bilder
    und Filme unterschiedlich.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    70



  • Page 71

    3.

    Änderung der Bildgröße für die
    Aufnahme im TEXT-Modus

    Wählen Sie [BILDQUALIT/
    GRÖSSE] und drücken Sie die
    O oder $-Taste.

    Im TEXT-Modus können Sie den Modus Image
    Quality (Bildqualität) nicht einstellen. Bei der
    Bildgröße können Sie zwischen 2048 × 1536 und
    2560 × 1920 wählen.

    Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist 2048 x 1536.

    1.
    4.

    Drehen Sie die Modus-Auswahl
    auf 4 (SCENE-Modus).
    Der Szenenauswahlschirm erscheint.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    Bildqualität/Größe auszuwählen.

    2.

    Drücken Sie die Tasten !",
    !" um
    den TEXT-Modus auszuwählen.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    3.

    Drücken Sie die Taste O.
    Das Display wechselt in den
    Aufnahmebildschirm im SCENE-Modus
    und zeigt die TEXT-Modus-Markierung
    im oberen Teil des Displays an.

    5.

    4.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    Die Einstellung für Bildqualität/Größe ist
    abgeschlossen.

    6.

    Drücken Sie die Taste M.

    5.

    Wählen Sie [BILDGRÖSSE] und
    drücken Sie die Taste O oder $.

    6.

    Drücken Sie die Tasten !",
    !" um
    eine Größe auszuwählen.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Fotografiermenü schließt sich, und
    der Einstellungswert erscheint oben
    rechts auf dem Schirm.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    71

    3



  • Page 72

    3.

    Wählen Sie [FILMBILDGRÖSSE]
    und drücken Sie die O oder $Taste.

    4.

    Drücken Sie die !"-Taste
    und
    !"
    wählen Sie die Größe.

    5.

    Bildgröße eines Films ändern

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Für Filme können keine BildqualitätsmodusEinstellungen vorgenommen werden.

    Die Bildgrößeneinstellungen sind
    abgeschlossen.

    7.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.
    Die Einstellungen der Bildgröße sind
    vollständig.

    3

    8.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    9.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahme-Menü erscheint und die
    Einstellungen werden im rechten oberen
    Teil des Bildschirmes angezeigt.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    6.

    Es sind zwei Bildgrößen verfügbar, 320 × 240
    und 160 × 120 Pixel.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Fotografiermenü schließt sich, und
    der Einstellungswert erscheint oben
    rechts auf dem Schirm.

    Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist 320 x
    240.

    Um die Bildgröße zu verändern, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 3
    (Filmmodus).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.
    72



  • Page 73

    Fotografieren mit
    manuellem Fokus (FOKUS)

    4.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie [MF].

    Wenn der Autofokus nicht wie gewünscht
    funktioniert, können Sie den Fokus auch
    manuell einstellen (Manueller Fokus). Sie
    können auch in der Makroentfernung mit
    dem Thema verbunden werden.
    Sie können auch mit einer festgelegen
    Aufnahmeentfernung fotografieren. Bei
    festgelegter Entfernung können Sie zwischen
    "Schnappschuss" und "Unendlich" wählen
    (∝).

    3
    5.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.
    Die Fokuseinstellung ist abgeschlossen.

    6.

    • Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist AF
    (Autofokus).
    • Der manuelle Fokus kann im
    Szenenmodus nicht verwendet werden.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Aufnahmemenue schließt sich, und
    MF erscheint oben auf dem Schirm.

    • Makroaufnahmen (S.48) sind bei
    manuellem Fokus nicht möglich.

    Wenn Sie auf die O-Taste drücken,
    können Sie sich eine vergrößerte
    Ansicht anzeigen lassen.

    Fotografieren mit manuellem Fokus
    Bei Aufnahmen mit manuellem Fokus folgen
    Sie untenstehenden Schritten.

    1.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus), A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung) oder auf 3
    (Filmmodus).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.

    7.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    3.

    Drücken Sie die Tasten !",
    !" um
    die Kamera scharfzustellen.
    Wenn Sie die Taste ! drücken, richtet sie
    sich auf eine nähere Entfernung aus.
    Wenn Sie die Taste " drücken, richtet
    sie sich auf eine weitere Entfernung aus.
    Von nun an wird der manuelle Fokus für
    die Aufnahmen benutzt, bis Sie die
    Einstellung wieder ändern.

    Wählen Sie [FOKUS] und
    drücken Sie die O oder $Taste.

    73



  • Page 74

    4.
    • Um die Verschlusszeit für Aufnahmen mit
    manuellem Fokus zu ändern, drehen Sie
    das Modus-Einstellrad auf
    Blendenpriorität/Manuelle Belichtung
    (A/M), wählen [Manuelle Belichtung] aus
    dem Aufnahmemenü und stellen die
    Verschlusszeit ein. Das Aufwärts/AbwärtsEinstellrad kann nicht zur Anpassung des
    Fokus verwendet werden.

    3

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie [SNAP] oder
    [∝](Unendlich).

    • Sie können das Aufwärts/AbwärtsEinstellrad nicht verwenden.

    Mit festgelegter
    Aufnahmeentfernung fotografieren
    • Die Auswahl von [SNAP] wird die
    Aufnahmedistanz auf 2,5 Meter fixieren.

    Um mit festgelegter Aufnahmeentfernung zu
    fotografieren, gehen Sie wie unten
    beschrieben vor.

    1.

    • Die Auswahl von [∝] wird die
    Aufnahmedistanz auf Unendlich fixieren.
    Diese Funktion ist bei
    Landschaftsaufnahmen von Vorteil.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus), A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung) oder auf 3
    (Filmmodus).

    5.

    Die Fokuseinstellung ist abgeschlossen.

    6.

    Alternativ können Sie das ModusEinstellrad auf 4 drehen
    (Szenenmodus) und eine Szene
    auswählen, um die Kamera
    vorzubereiten.

    2.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.
    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Fotografiermenü schließt sich, und
    der angegebene Wert erscheint oben auf
    dem Schirm.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    3.

    Wählen Sie [FOKUS] und
    drücken Sie die O oder $Taste.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    74



  • Page 75

    Änderung der
    Belichtungsmessung
    (LICHTMESSUNG)

    3.

    Wenn nötig, drücken Sie die Taste
    #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.

    4.

    Wählen Sie [LICHTMESSUNG] und
    drücken Sie die O oder $-Taste.

    Sie können die Messmethode (welcher Bereich
    gemessen wird) für die Bestimmung des
    Bwlichtungswerts ändern. Es stehen drei
    Belichtungsmessmethoden zur Verfügung: Multi,
    Mittenbetont und Spot.

    MULTI (kein Symbol)

    3

    Der gesamte Aufnahmebereich ist in kleine
    Teilbereiche unerteilt, die alle gemessen werden,
    und die Belichtung basiert auf dem Gesamtwert.

    MITTE(

    )

    Die Belichtungsmessung wird durch eine
    Messung des Gesamtbereichs bestimmt, wobei
    der Mitte mehr Gewicht zukommt.
    Verwenden Sie dies, wenn die Helligkeit des
    mittleren Bereichs sich von der Umgebung
    unterscheidet.

    SPOT(

    5.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    6.

    Drücken Sie die Taste O oder #.

    )

    Die Belichtungsmessung wird ausschließlich
    durch die Messung des mittleren Bereichs
    bestimmt.
    Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie die
    Helligkeit der Mitte benutzen möchten. Dies ist
    nützlich, wenn es deutliche Unterschiede bei
    Kontrast oder Umgebungslicht gibt.

    Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist Multi.

    7.

    Folgen Sie untenstehenden Schritten, um die
    Belichtungsmessmethode einzustellen.

    1.
    2.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    Die Einstellung der
    Belichtungsmessmethode ist
    angeschlossen.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Aufnahmemenü wird geschlossen,
    der angegebene Wert erscheint im oberen
    Bereich des Bildschirms.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie wieder
    ändern.

    75



  • Page 76

    Ihre Bildschärfe ändern
    (SCHÄRFE)

    5.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    6.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Sie können Ihre Bilder entweder scharf oder
    weich erscheinen lassen.

    Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist
    Normal.

    3

    Um die Bildschärfe zu verändern, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    2.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    Die Schärfeeinstellung ist
    abgeschlossen.

    7.

    Drücken Sie die Taste M.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    3.

    Wenn nötig, drücken Sie die
    Taste #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.

    4.

    Wählen Sie [SCHÄRFE] und
    drücken Sie die O oder $Taste.

    Das Aufnahmemenue schließt sich, und
    der Einstellungswert erscheint rechts auf
    dem Schirm.
    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    76



  • Page 77

    Mehrere Aufnahmen mit
    unterschiedlicher
    Belichtung machen
    (AUTOM.BELICHTG)

    5.

    Wählen Sie [EIN] und drücken Sie
    die O oder #-Taste.

    Die Funktion Autom.-Belichtungsreihen macht,
    mit dem angegebenen Belichtungswert (BW) als
    Standard, automatisch drei aufeinanderfolgende
    Aufnahmen auf drei Belichtungsebenen: auf –0,5
    BW, ±0 und +0,5 BW.

    3
    6.

    • Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist
    AUS.
    • Diese Funktion ist bei der Aufnahme mit
    Ton nicht verfügbar.

    Das Aufnahmemenue schließt sich, und der
    angegebene Wert erscheint links auf dem
    Schirm.

    Bei automatischen Belichtungsreihen gehen Sie
    wie unten beschrieben vor.

    1.

    Drehen Sie das Modus-Einstellrad
    auf 5 (Aufnahmemodus) oder auf
    A/M (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.

    Wenn Sie die !-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    7.

    Drücken Sie den Auslöser
    Es werden drei aufeinanderfolgende
    Aufnahmen gemacht, mit dem angegebenen
    Belichtungswert als Standard, mit -0,5, +/-0
    und +0,5 des Belichtungswerts. Nach der
    Aufnahme werden drei Fotos im LCDMonitor angezeigt. Diese entsprechen - von
    links beginnend: -0.5EV (dunkler),
    Standardkorrektur und +0.5EV (heller).

    3.

    Wenn nötig, drücken Sie die Taste
    #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.

    4.

    Wählen Sie [AUTOM.BELICHTG] und
    drücken Sie die O oder $-Taste.
    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie wieder
    ändern.

    • Änderung des Belichtungswerts, siehe S.60.
    • Informationen zu dem Thema, wie Sie den
    Weißabgleich ändern, finden Sie auf S.62.
    77



  • Page 78

    Belichtungszeit einstellen
    (LANGZEITMODUS)

    3

    Wenn Sie die Verschlusszeit einstellen, wird
    der Verschluss während der Aufnahme über
    die angegebene Zeit geöffnet. Durch das
    Festlegen der Verschlusszeit können Sie
    eine Spur von beweglichen Objekten, z. B.
    von Feuerwerk und Autolichtern, bei
    Nachtaufnahmen erfassen.
    Sie können Langzeitbelichtungen von 1, 2, 4
    oder 8 Sekunden wählen.

    4.

    Wählen Sie [LANGZEITMODUS]
    und drücken Sie die O-Taste.

    5.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    6.

    Drücken Sie die Taste O oder #.

    • Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist
    AUS.
    • Wenn die Kamera auf Langzeitbelichtung
    eingestellt ist, wird die Verschlusszeit
    verlangsamt, wodurch die Kamera leicht
    verwackeln kann. Halten Sie die Kamera
    bei der Aufnahme mit beiden Händen fest.
    • Wenn Sie vor der Aufnahme die Exposure
    Time (Belichtungszeit) einstellen, zeigt das
    Display des LCD-Monitors während der
    Aufnahme nichts an.

    Die Langzeitbelichtungseinstellungen sind
    abgeschlossen.

    Zum Einstellen der Belichtungszeit gehen
    Sie wie nachfolgend beschrieben vor.

    1.

    2.

    7.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Aufnahmemenue schließt sich, und der
    angegeben Wert erscheint unten auf dem Schirm.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie wieder ändern.

    3.

    Wenn die Verschlusszeit auf eine Sekunde oder
    länger eingestellt ist, braucht es etwas länger bis
    zum Abschluss der Aufnahme, da die Funktion
    zum Unterdrücken des Bildrauschens aktiviert
    wird.

    Wenn nötig, drücken Sie die
    Taste #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.
    78



  • Page 79

    Bilder automatisch in
    festgelegten Intervallen
    aufnehmen (INTERVALL)

    4.

    Wählen Sie [INTERVALL] und
    drücken Sie die O oder $Taste.

    Sie können einstellen, dass die Kamera in
    festgelegten Intervallen automatisch
    Aufnahmen macht. Der Intervall zwischen
    den Aufnahmen ist einstellbar von 30
    Sekunden bis zu 3 Stunden.

    3

    Die Standardvorgabe Ihrer Kamera ist AUS.

    5.

    Drücken Sie die Taste !" und
    geben Sie den Zeitraum an.

    6.

    Drücken Sie die Taste $, um zur
    Minuteneinstellung zu gehen,
    und verwenden Sie dann die
    Taste !",
    !" um die Minuten
    einzustellen.

    7.

    Drücken Sie die Taste $, um zur
    Sekundeneinstellung zu gehen,
    und verwenden Sie dann die
    Taste !",
    !" um die Sekunden
    einzustellen.

    8.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Bei Intervallaufnahmen folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    3.

    Wenn nötig, drücken Sie die
    Taste #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.

    Die Intervallaufnahmeeinstellungen sind
    abgeschlossen.

    79



  • Page 80

    9.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.

    • Wenn Sie in Schritt 5 bis 7 die Tasten !"
    gedrückt lassen, können Sie die
    Einstellungswerte schnell erhöhen oder
    verringern.

    Das Aufnahmemenue schließt sich, und
    "Intervall" erscheint oben auf dem
    Schirm.

    • Wenn Sie Batterien verwenden, können
    diese schnell leer werden. Es wird
    empfohlen, den (separat verkauften)
    Netzadapter zu verwenden.

    3

    • Wenn Sie den Auslöser drücken,
    fotografiert die Kamera selbst während
    einer Intervallaufnahme normal. Allerdings
    geht danach der Intervallaufnahmemodus
    genauso weiter. Nachdem Sie die letzte
    Aufnahme gemacht haben, folgt nach
    Ablauf des angegebenen Intervalls
    automatisch das nächste Foto.

    10.Drücken Sie den Auslöser.

    • Je nach Bildqualitätsmodus und
    Blitzmoduseinstellungen kann der
    Aufnahmeintervall länger werden als die
    eingestellte Zeit.

    Jedes Mal, wenn der festgelegte Intervall
    vorüber ist, wird ein Foto gemacht.

    11.Um die Aufnahmen zu beenden,
    drücken Sie die O-Taste.

    • Bei aktiven Intervallaufnahmen werden
    aufeinanderfolgende Aufnahmen
    automatisch deaktiviert, selbst wenn bei
    Mehrfachaufnahmen [SERIE] oder [MSERIE] eingestellt ist.

    Die Intervallaufnahmeeinstellungen
    werden aufgehoben, wenn die Kamera
    ausgeschaltet wird.

    80



  • Page 81

    4.

    Datum in ein Bild einfügen
    (DATUM-EINDRUCK)

    Drücken Sie die Taste " wählen
    Sie [DATUM-EINDRUCK] und
    drücken Sie die O-Taste.

    Sie können unten rechts im Foto einen
    Datumsstempel anzeigen. Sie können das
    Datum in einem von zwei Formaten
    angeben, Datum (J/M/T) oder
    Datum&Uhrzeit (J/M/T/h:m).

    3

    • Wenn Datum und Uhrzeit nicht eingestellt
    wurden, können Sie DATUMSDRUCK
    nicht verwenden. Nehmen Sie zuerst die
    Datum- und Uhrzeiteinstellungen vor.
    • Stellen Sie zuerst das Datum und die
    Uhrzeit ein.

    5.

    Drücken Sie die Taste !" und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    6.

    Drücken Sie die Taste O oder
    #.

    Die Einstellung von Datum und Uhrzeit wird
    auf S.119 beschrieben

    Die
    Datumsstempelaufnahmeeinstellungen
    sind abgeschlossen.

    7.

    Um das Datum oder Datum und Uhrzeit
    einzugeben, folgen Sie untenstehenden
    Anweisungen.

    1.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.

    Wenn Sie die #-Taste gedrückt
    haben, so drücken Sie auch die
    M-Taste.
    Das Aufnahmemenü schließt sich und
    [DATUM] erscheint links im Bildschirm.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    3.

    Wenn nötig, drücken Sie die
    Taste #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.

    81



  • Page 82

    Aufnahmeeinstellungen
    auf die Vorgabewerte
    zurücksetzen
    (INITIALISIEREN)

    5.

    Vergewissern Sie sich, dass [JA]
    ausgewählt ist, drücken Sie
    dann die O-Taste.

    Sie können die Einstellungen des
    Aufnahmemenues auf die werksseitigen
    Vorgaben zurücksetzen.

    3

    Um das Aufnahmemenue auf seine
    Vorgabeeinstellungen zurückzusetzen.
    folgen Sie untenstehenden Schritten.

    1.

    Drehen Sie das ModusEinstellrad auf 5
    (Aufnahmemodus) oder auf A/M
    (Blendenpriorität/Manuelle
    Belichtung).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.

    Die Anzeige meldet, dass die Kamera
    die Vorgabeeinstellungen
    wiederherstellt. Sobald dies beendet ist,
    kehren Sie zum Menue zurück.

    Die Aufnahmeeinstellungen werden auch
    dann beibehalten, wenn die Kamera
    ausgeschaltet wird, mit Ausnahme der
    Einstellungen für Intervallaufnahmen und
    automatische Belichtungsreihen.

    Das Aufnahmemenue wird angezeigt.

    Funktionen, deren Standardwerte beim
    Abschalten zurückgesetzt werden, finden
    Sie auf S.174.

    3.

    Wenn nötig, drücken Sie die
    Taste #$,
    #$ um den Bildschirm zu
    wechseln.

    4.

    Wählen Sie [INITIALISIEREN]
    und drücken Sie die O oder $Taste.

    82



  • Page 83

    Abschnitt 4
    Wiedergabe/Löschen von
    Standbildern, Filmen und
    Tonaufnahmen
    Sie können Standbilder und Filme zur Kontrolle am LCDMonitor anzeigen. Sie können sich aufgenommenen Ton
    auch über den Lautsprecher anhören.

    Dieses Kapitel erläutert, wie man ein Standbild oder einen
    Film anzeigt oder einen Ton wiedergibt.



  • Page 84

    Das gerade aufgenommene
    Foto ansehen
    (Schnellüberprüfung)

    So zeigen Sie eine Vergrößerung
    des dargestellten Bilds an
    Das mit der Taste Q (Schnellüberprüfung)
    angezeigte Bild kann mittels der Taste 8
    (Vergrößerte Anzeige) bis zu 3,4-fach
    vergrößert werden.

    Wenn Sie ein Foto gleich nach der Aufnahme
    ansehen wollen, können Sie das Bild im
    Aufnahmemodus anzeigen, Diese Funktion
    wird als Schnellüberprüfung bezeichnet.

    Um Bilder vergrößert anzusehen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Bei Filmen erscheint das erste Einzelbild als
    Standbild.

    4

    Um das gerade aufgenommene Bild
    anzuzeigen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Drücken Sie die Taste 8
    (Vergrößerung).
    Das Bild wird vergrößert. Ein Teil des
    Bilds wird auf dem LCD-Monitor
    angezeigt.

    Während Sie sich immer noch
    im Aufnahmemodus befinden,
    drücken Sie die Taste Q
    (Schnellüberprüfung).
    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild erscheint auf dem LCD-Monitor.

    Vergrößern

    8-Taste

    Verkleinerung

    9-Taste

    Zu dem Teil gehen, das Sie
    anzeigen möchten

    !"#$ -Taste

    Um zur ursprünglichen Displayanzeige
    zurückzukehren, drücken Sie 9
    (Miniaturansicht-Taste) und dann die 8
    Taste Schnellüberprüfung.

    Drücken Sie wieder auf Q
    (Schnelldurchsicht) und die Kamera ist
    bereit für die Aufnahme.

    Filme können nicht vergrößert angezeigt
    werden.

    • Sobald der Strom abgestellt wird, kann das
    zuletzt aufgenommene Bild über die
    Funktion Quick Review (Schnelldurchsicht)
    nicht mehr aufgerufen werden.
    • Während der Schnelldurchsicht können
    Sie durch das Drücken des Auslösers
    zurück in den Aufnahme-Bildschirm gehen.
    • Wenn Sie die Schnellansicht zum
    Anzeigen einer Textmodus-Aufnahme
    verwenden, so kann die
    Darstellungsqualität etwas schlechter als
    die Aufzeichnungsqualität ausfallen.

    84



  • Page 85

    Dargestelltes Bild oder
    dargestellten Film löschen
    Die mit Hilfe der Taste
    Q(Schnellüberprüfung) angezeigten Filme
    oder Bilder können durch Drücken der Taste
    D (Löschen) gelöscht werden.
    Um angezeigte Filme oder Bilder zu löschen,
    folgen Sie untenstehenden Schritten.

    1.

    Während Sie sich immer noch
    im Aufnahmemodus befinden,
    drücken Sie die Taste D
    (Löschen).

    2.

    Drücken Sie die $-Taste und
    wählen Sie [LÖSCHEN].

    3.

    Drücken Sie die Taste O.

    4

    Die Anzeige meldet, dass das Löschen
    begonnen hat. Sobald es beendet ist,
    kehren Sie zum Aufnahmeschirm
    zurück.

    Wie man Bilder und Filme auswählt und
    löscht, wird auf S.95 beschrieben

    85



  • Page 86

    Bild oder Film ansehen

    2.

    Ihre Aufnahmen werden im internen Speicher
    der Kamera oder auf einer SD-Speicherkarte
    festgehalten. Sie können am LCD-Monitor
    der Kamera angezeigt werden.

    Wenn Sie die Taste $ drücken, können
    Sie das nächste Bild bzw. den nächsten
    Film sehen.
    Wenn Sie die Taste # drücken, können
    Sie das vorige Bild bzw. den vorigen Film
    sehen.
    Wenn Sie eine #$ oder $-Taste
    gedrückt halten, können Sie die Anzeige
    schnell durchgehen.

    Wenn keine SD-Speicherkarte eingelegt ist,
    gibt die Kamera aus ihrem internen Speicher
    wieder; wenn eine SD-Speicherkarte
    eingelegt ist, wird von der SD-Speicherkarte
    wiedergegeben.

    4

    Wenn nur die Kamera
    verwendet wird

    Wenn eine SDSpeicherkarte eingelegt istd

    Wird aus dem internen
    Speicher abgelesen

    Wird von der SDSpeicherkarte gelesen

    Gehen Sie mit Hilfe der #$#$
    Tasten zum gewünschten Bild.

    Näheres über die während der Wiedergabe
    auf dem Schirm angezeigten Informationen
    finden Sie auf S.20.

    Im internen Speicher gespeicherte
    Aufzeichnungen ansehen
    Um die im internen Speicher gespeicherten
    Bilder anzusehen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    Auf einer SD-Speicherkarte
    gespeicherte Aufnahmen ansehen

    1.

    Wenn eine SD-Speicherkarte
    eingelegt ist, schalten Sie die
    Kamera aus, entfernen die SDSpeicherkarte, und schalten die
    Kamera wieder ein.

    2.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    Um die Bilder anzusehen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).
    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.
    Bei Filmen erscheint das erste Einzelbild
    als Standbild.

    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.
    Bei Filmen erscheint das erste Einzelbild
    als Standbild.

    3.

    Gehen Sie mit Hilfe der #$#$
    Tasten zum gewünschten Bild.
    Wenn Sie die Taste $ drücken, können
    Sie das nächste Bild bzw. den nächsten
    Film sehen.
    Wenn Sie die Taste # drücken, können
    Sie das vorige Bild bzw. den vorigen Film
    sehen.
    Wenn Sie eine #$-Taste gedrückt
    halten, können Sie die Anzeige schnell
    durchgehen.

    86



  • Page 87

    Filme anschauen
    Um Bilder anzusehen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).
    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.
    Bei Filmen erscheint das erste Einzelbild
    als Standbild.

    2.

    Gehen Sie mit Hilfe der #$#$
    Tasten zum gewünschten Film.
    Wenn Sie die Taste $ drücken, können
    Sie das nächste Bild bzw. den nächsten
    Film sehen.
    Wenn Sie die Taste # drücken, können
    Sie das vorige Bild bzw. den vorigen Film
    sehen.

    Schnelles Vorspulen

    Drücken Sie zur Wiedergabe die
    Taste z (Tele)

    Zurückspulen

    Drücken Sie zur Wiedergabe die
    Taste Z (Weitwinkel)

    Pause/Wiedergabe

    Drücken Sie den Auslöser.

    Langsame
    Wiedergabe

    Zum Pausieren drücken Sie die
    Taste z (Tele)

    Langsames
    Rückspulen

    Zum Pausieren drücken Sie die
    Taste Z (Weitwinkel)

    Das nächste
    Einzelbild wird
    angezeigt

    Zum Pausieren drücken Sie die
    Taste z (Tele)

    Vorheriges Bild

    Drücken Sie die Taste Z
    (Weitwinkel) während der Pause

    Anpassen der Lautstärke des Tons
    Um die Lautstärke anzupassen, folgen Sie
    den unten angegebenen Schritten.

    1.

    Drücken Sie die Tasten #$.
    #$
    Die Lautstärke-Anpassungsleiste
    erscheint.

    2.

    3.

    Drücken Sie die Tasten !",
    !" um
    die Lautstärke anzupassen.
    Die Lautstärke kann auf neun Stufen
    eingestellt werden.
    Die Einstellung wird verwendet, bis Sie
    sie wieder ändern.

    Drücken Sie den Auslöser.
    Die Wiedergabe beginnt. Auf dem LCDMonitor werden die Anzeige für die
    verstrichene Wiedergabe oder die
    verstrichene Zeit angezeigt.

    Einzelbilder eines Films
    Die Bilder eines Films werden auch
    Einzelbilder oder Vollbilder genannt. Filme
    setzen sich aus vielen Einzelbildern
    zusammen, die sich zu bewegen scheinen,
    wenn sie mit hoher Geschwindigkeit der
    Reihe nach wiedergegeben werden.

    Näheres über die während der Wiedergabe
    auf dem Schirm angezeigten Informationen
    finden Sie auf S.20.

    87

    4



  • Page 88

    Tonwiedergabe
    Sie können Ton wiedergeben, die als
    Tondatei oder als Aufnahme mit angehängter
    Tondatai aufgenommen wurde.

    Schnelles Vorspulen

    Drücken Sie die Taste z
    (Teleaufnahme) während der
    Wiedergabe.

    Zurückspulen

    Drücken Sie die Taste Z
    (Weitwinkel) während der
    Wiedergabe.

    Pause/Wiedergabe

    Drücken Sie den Auslöser.

    Tonwiedergabe
    Um Ton wiederzugeben, der im Ton-MemoModus aufgenommen wurde, folgen Sie den
    unten angegebenen Schritten.

    4

    1.

    Wiedergabe von an Standbildern
    angehängten Tondateien

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    Zur Wiedergabe von an Standbildern
    angehängten Tondateien, folgen Sie den
    unten angegebenen Schritten.

    Das letzte Standbild wird angezeigt.
    Bei einem Film, wird das erste Bild als
    Standbild angezeigt.

    2.

    1.

    Drücken Sie die Tasten #$,
    #$ um
    eine Tondatei zur Wiedergabe
    auszusuchen (LautsprecherIcon).

    Das letzte Standbild wird angezeigt.
    Bei einem Film, wird das erste Bild als
    Standbild angezeigt.

    Drücken Sie die Taste $, um die nächste
    Datei anzuzeigen.
    Drücken Sie die Taste #, um die
    vorherige Datei anzuzeigen.
    Halten Sie zur schnellen Positionierung
    die Tasten #$ gedrückt.

    3.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    2.

    Drücken Sie die Tasten #$,
    #$ um
    ein Standbild mit Ton zur
    Ansicht auszuwählen.
    Drücken Sie die Taste $, um die nächste
    Datei anzuzeigen.
    Drücken Sie die Taste #, um die
    vorherige Datei anzuzeigen.
    Halten Sie zur schnellen Bewegung die
    Tasten #$ gedrückt.

    Drücken Sie den Auslöser.
    Die Tonaufnahme wird wiedergegeben.
    Wenn das Objektiv ausgefahren ist, wird
    es in die Kamera zurückgezogen, und
    dann wird die Tonaufnahme
    wiedergegeben.

    3.

    Drücken Sie den Auslöser.
    Die Wiedergabe beginnt.
    Um die Wiedergabe zu beenden,
    drücken Sie den Auslöser oder die Taste
    #.

    88



  • Page 89

    Anpassung der Lautstärke
    Um die Lautstärke anzupassen, folgen Sie
    den unten angegebenen Schritten.

    1.

    Drücken Sie die Tasten !".
    !"
    Die Lautstärke-Anpassungsleiste
    erscheint.

    4
    2.

    Drücken Sie die Tasten !",
    !" um
    die Lautstärke anzupassen.
    Die Lautstärke kann auf neun Stufen
    eingestellt werden.
    Die Einstellung wird verwendet, bis Sie
    sie wieder ändern.

    • Informationen zur Aufnahme von Klängen
    finden Sie auf S.50.
    • Informationen zur Aufnahme von
    Standbildern mit Ton finden Sie auf S.58.

    89



  • Page 90

    Anzeigen von
    Miniaturansichten im
    LCD-Monitor

    4.

    Das gewählte Bild bzw. der Film wird
    angezeigt.

    Der LCD-Monitor wird in sechs Bereiche
    aufgeteilt, so dass Sie mehrere Bilder oder
    Filme gleichzeitig sehen können
    (Miniaturansicht).

    4

    Im Miniaturansichtsmodus werden
    Textdateien blau dargestellt.

    Um in der Mehrfachansicht das gewünschte
    Bild aufzurufen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Drücken Sie die Taste 8
    (Vergrößerung).

    • Wie man Bilder und Filme in der
    Mehrfachansicht auswählt und löscht, wird
    auf S.95 beschrieben.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    • Wie man Bilder und Filme in der
    Mehrfachansicht auswählt und
    (Löschschutz) schützt, wird auf S.112
    beschrieben.

    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.
    Bei Filmen erscheint das erste Einzelbild
    als Standbild.

    • Auf S.108 erfahren Sie, wie man Bilder
    und Filme in der Mehrfachansicht auswählt
    und Druckeinstellungen vornimmt.

    Miniaturansicht
    Eine Miniaturansicht ist eine verkleinerte
    Ansicht. Diese Methode wird häufig dafür
    verwendet, viele Aufnahmen gleichzeitig
    anzuzeigen.

    2.

    Drücken Sie die Taste 9
    (Miniaturansicht).
    Der Bildschirm wird in sechs Bereiche
    geteilt, und die Bilder und Filme (erstes
    Einzelbild) werden verkleinert
    dargestellt.

    3.

    Drücken Sie die Tasten !"#$
    !"#$
    und wählen Sie das Bild bzw
    den Film, das/den Sie anzeigen
    wollen.
    90



  • Page 91

    Vergrößerte Ansicht

    Um wieder das ursprüngliche Bild
    anzuzeigen, drücken Sie die O-Taste.

    Wenn Sie die Taste 8 (Vergrößerte Ansicht)
    drücken, können Sie ein Foto bis zu 3,4-fach
    vergrößert anzeigen.

    Filme können nicht vergrößert angezeigt
    werden.

    Um Bilder vergrößert anzusehen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    Weiteres über die Anzeige von Bildern
    finden Sie auf S.86.

    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.

    2.

    Das Bild, das Sie vergrößern
    wollen, wird angezeigt.

    3.

    Drücken Sie die Taste 8
    (Vergrößerung).

    4

    Das Bild wird vergrößert. Ein Teil des
    Bilds wird auf dem LCD-Monitor
    angezeigt.

    Wenn Sie die Tasten !"#$ drücken,
    können Sie den angezeigten Teil
    verschieben.
    Drücken Sie die 9-Taste
    (Miniaturansicht), um die verkleinerte
    Ansicht anzuzeigen.
    Jedesmal, wenn Sie die 8-Taste
    (vergrößerte Darstellung) oder 9-Taste
    (Miniaturansicht) drücken, ändert sich
    die Anzeigevergrößerung.
    91



  • Page 92

    Ansicht eines S Serien
    oder M Serien
    Standbildes im Modus
    Vergrößerte Anzeige

    4

    3.

    Das erste Bild der aufeinanderfolgenden
    Bilder wird im Vergrößerte Anzeigen
    Modus angezeigt. Die BildpositionsLeiste erscheint im unteren Teil des
    LCD-Monitors.

    Wenn S Serien oder M Serien Standbilder
    (16 Bilder in einer Datei) angezeigt werden,
    kann ein Bild der 16 Bilder im der
    Vergrößerten Anzeige werden. Nach der
    vergrößerten Anzeige, kann ein Bild nach
    dem anderen in das Display gespeist
    werden.
    Um ein Bild aus S-Serien oder M-Serien
    Standbildern im Vergrößerte Anzeigen
    Modus ansehen können, folgen Sie den
    unten angegebenen Schritten.

    1.

    Drücken Sie die Taste 8
    (Vergrößerte Anzeige).

    Drücken Sie die Tasten #$, um das
    Bild einzuspeisen.
    Um zur 16-Bild-Anzeige
    zurückzukehren, drücken Sie die Taste
    O.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).
    Das letzte Standbild wird angezeigt.

    2.

    Anzeige eines S Serien oder M
    Serien Standbildes.

    Drücken Sie die Taste DISP, um die
    Leistenanzeige am unteren Ende des LCDMonitors an- bzw. auszuschalten.

    Informationen zur Aufnahme von Bildern in
    den Modi S Serien oder M Serien finden Sie
    auf S.43.

    92



  • Page 93

    Bilder automatisch der
    Reihe nach zeigen
    (BILDVORFÜHRUNG)

    • Bilder werden je 3 Sekunden lang
    angezeigt.
    • Bei Filmen wird nicht nur ein Einzelbild,
    sondern der gesamte aufgenommene Film
    gezeigt.

    Sie können die aufgenommenen Fotos,
    Filme und Klangdateien der Reihe nach im
    LCD-Monitor wiedergeben. Diese Funktion
    wird Diaschau genannt.

    • Auch Tondateien werden wiedergegen.

    Um eine Bildschirmpräsentation anzusehen,
    folgen Sie untenstehenden Schritten.

    1.

    4

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).
    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.

    2.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Wiedergabemenü wird angezeigt

    3.

    Bestätigen Sie die Wahl von
    [BILDVORFÜHRUNG] und
    drücken Sie die O-Taste.

    Die Bildschirmpräsentation beginnt, und
    die Bilder oder Filme werden der Reihe
    nach gezeigt.
    Wenn Sie die laufende
    Bildschirmpräsentation anhalten wollen,
    drücken Sie eine beliebige Taste an der
    Kamera.
    Solange sie nicht angehalten wird,
    wiederholt sich die
    Bildschirmpräsentation immerzu.

    93



  • Page 94

    Ansicht auf Ihrem
    Fernseher

    4

    4.

    Stellen Sie den Fernseher auf
    "Videomodus" (Eingangsmodus
    auf "Video" stellen).
    Details hierzu finden Sie im
    Benutzerhandbuch Ihres Fernsehgeräts.

    Sie können aufgenommene Bilder und Filme
    auch auf dem Bildschirm Ihres Fernsehers
    ansehen. Die Kamera zeigt alles auf dem
    Fernsehbildschirm, genau wie auf dem LCDMonitor.

    5.

    Um Ihren Fernseher als Anzeigegerät
    verwenden zu können, schließen Sie die
    Kamera mit dem mitgelieferten AV-Kabel an
    den Fernseher an.

    Stellen Sie den ModusWählschalter der Kamera auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    6.

    Schalten Sie Ihre Kamera durch
    Drücken der Betriebstaste ein.

    Um Bilder und/oder Filme auf dem Fernseher
    anzuzeigen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    • Wenn Sie das Videokabel mit dem
    Eingang Ihres Videorekorders verbinden,
    können Sie Ihre Aufnahmen auch auf
    Video abspeichern.

    Schließen Sie das AV-Kabel
    sicher an die VideoEingangsbuchse des
    Fernsehers an.

    • Ihre Kamera ist für den Gebrauch mit
    Fernsehern etc. auf das NTSCWiedergabeformat (in Japan und anderen
    Ländern verwendet) eingestellt. Wenn das
    Gerät, mit dem Sie die Kamera verbinden
    wollen das (in Europa übliche) PAL-Format
    verwendet, müssen Sie Ihre Kamera vor
    der Herstellung der Verbindung im SetupMenü auf das PAL-Format umschalten.

    Verbinden Sie den weißen Stecker des
    AV-Kabels mit dem Audioeingang (weiß)
    des TV-Gerätes und den gelben Stecker
    mit dem Videoeingang (gelb).

    • Solange das Videokabel mit diesem Gerät
    verbunden ist, wird der LCD-Monitor
    ausgeschaltet.

    Videoeingang (gelb)
    Audioeingang (weiß)

    2.

    Vergewissern Sie sich, dass die
    Kamera ausgeschaltet ist und
    öffnen Sie deren
    Anschlussabdeckung.

    3.

    Stecken Sie das Videokabel fest
    in den VideoausgangAnschluss.

    94



  • Page 95

    Nicht gewünschte Bilder
    oder Filme löschen

    4.

    Drücken Sie die $-Taste und
    wählen Sie [ EINE LÖSCH].

    5.

    Drücken Sie die Taste O.

    Sie können Bilder und Filme, die Ihnen nicht
    gefallen, einfach löschen.
    Es folgen drei Methoden zur Löschung von
    Bildern.
    • Je ein Bild schützen (eine Datei)
    • Alle Bilder gleichzeitig schützen
    • Mehrere Bilder auswählen und sie
    zusammen löschen

    Die Anzeige meldet, dass das Löschen
    begonnen hat. Sobald es beendet ist,
    kehren Sie zum Wiedergabeschirm
    zurück.

    Geschützte Bilder und Filme können nicht
    gelöscht werden.

    Wenn keine SD-Speicherkarte eingesetzt ist,
    löscht die Kamera Standbilder, Filme und
    Tondateien vom internen Speicher; wenn
    eine SD-Speicherkarte eingesetzt ist,
    werden entsprechende Dateien von der
    Speicherkarte gelöscht.
    Wenn nur die Kamera
    verwendet wird

    Wenn eine SDSpeicherkarte eingelegt ist

    Löscht aus dem internen
    Speicher

    Löscht von der SDSpeicherkarte

    • Auf S.85 erfahren Sie, wie Sie mit der
    Taste 6 (Schnellüberprüfung) angezeigte
    Bilder löschen.
    • Weiteres über die Anzeige von Bilder (oder
    Filmen) finden Sie auf S.86.
    • Informationen zur Wiedergabe von Ton
    finden Sie auf S.88.
    • Informationen zum Löschschutz finden Sie
    auf S.104.

    Alle Bilder gleichzeitig löschen
    Um alle angezeigten Bilder (oder Filme) zu
    löschen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Ein Bild löschen
    Um ein angezeigtes Bild (oder einen Film) zu
    löschen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).
    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.

    2.

    Zeigen Sie das zu löschende
    Bild (bzw. den Film) an.

    3.

    Drücken Sie die Taste D
    (Löschen).

    Stellen Sie den Modus-Wählschalter
    auf 6 (Wiedergabe-Modus).

    2.

    Drücken Sie die Taste D
    (Löschen).

    3.

    Drücken Sie die Taste $, wählen
    Sie [ALLE LÖSCH] und drücken
    Sie dann die Taste O.
    Sie werden aufgefordert, die Löschung
    zu bestätigen.

    95

    4



  • Page 96

    4.

    Drücken Sie die Taste $ und
    wählen Sie [JA].

    3.

    Drücken Sie die Tasten !"#$
    !"#$
    und wählen Sie das Bild bzw den
    Film, das/den Sie löschen wollen.

    4.

    Drücken Sie die Taste D
    (Löschen).
    Das Papierkorbsymbol erscheint in der
    oberen linken Ecke des Fotos, Films
    oder der Tonaufzeichnung.

    4

    5.

    Drücken Sie die Taste O.
    Die Anzeige meldet, dass das Löschen
    begonnen hat. Sobald es beendet ist,
    kehren Sie zum Wiedergabeschirm zurück.

    5.

    • Weiteres über die Anzeige von Bilder (oder
    Filmen) finden Sie auf S.86.
    • Informationen zur Wiedergabe von Ton
    finden Sie auf S.88.
    • Weiteres über den Schutz von Bildern
    (oder Filmen) finden Sie auf S.104.

    Wenn Sie versehentlich ein Bild (einen
    Film) wählen, können Sie es durch
    erneutes Drücken von D (Löschen)
    wieder abwählen.

    Mehrere Bilder gleichzeitig löschen

    6.

    Um ausgewählte Bilder (oder Filme)
    gleichzeitig zu löschen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Wiederholen Sie Schritt 3 und 4,
    um alle Bilder auszuwählen, die
    Sie löschen wollen.

    Drücken Sie die Taste O.
    Sie werden aufgefordert, die Löschung
    zu bestätigen.

    Stellen Sie den Modus-Wählschalter
    auf 6 (Wiedergabe-Modus).
    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.

    2.

    Drücken Sie die Taste 9
    (Miniaturansicht).
    Der Bildschirm wird in sechs Bereiche
    geteilt, und die Bilder und Filme (erstes
    Einzelbild) werden verkleinert
    dargestellt.

    7.

    Drücken Sie die Taste $ und
    wählen Sie [JA].

    8.

    Drücken Sie die Taste O.
    Die Anzeige meldet, dass das Löschen
    begonnen hat. Sobald es beendet ist,
    kehren Sie zur Mehrfachansicht zurück.

    Details über die Miniaturansicht finden Sie
    auf S.90.

    96



  • Page 97

    Abschnitt 5
    Direktdruck: Direct Print

    PictBridge ist ein eingetragenes Warenzeichen.



  • Page 98

    Über die Direct PrintFunktion

    Senden von Bildern zum
    Ausdruck an den
    Drucker

    Der Direct Print-Standard ermöglicht direktes
    Drucken von einer Kamera auf einen
    Drucker, indem die beiden Geräte mit einem
    USB-Kabel verbunden werden. Sie können
    Fotos schnell und einfach aus Ihrer
    Digitalkamera ausdrucken, ohne einen
    Computer verwenden zu müssen.

    5

    Sie können Bilder zum Ausdrucken von Ihrer
    Kamera an einen PictBridge-kompatiblen
    Drucker senden. Wenn keine SDSpeicherkarte eingesteckt ist, werden die
    Bilder aus dem internen Speicher gesendet,
    bei eingesteckter SD-Speicherkarte
    entsprechend von der Speicherkarte.
    Die folgenden drei Arten des Direktdrucks
    werden unterstützt:

    Mit dieser Funktion können Sie keine Filme
    (.AVI) ausdrucken. Bei Fotos mit Ton (.JPG
    und .WAV) wird jeweils nur das Foto (.JPG)
    gedruckt.

    • Ein Bild drucken (S.99)
    • alle Bilder aus der Kamera drucken (S.100)
    • mehrere ausgewählte Bilder drucken.
    (S.101)

    • Diese Kamera verwendet PictBridge, einen
    Industriestandard für direktes Drucken.

    Wenn Sie mehrere Bilder drucken, können
    Sie jedes einzelne so oft wie gewünscht auf
    ein Blatt drucken.

    • Ihr Drucker muss PictBridge-kompatibel
    sein, um die Direct Print-Funktion
    ausführen zu können. Unterstützende
    Informationen finden Sie in der mit dem
    Drucker gelieferten Dokumentation.
    Mit dem USB-Kabel wird
    die Kamera direkt an
    einen Drucker
    angeschlossen.

    Ziehen Sie das USB-Kabel nicht während
    des Druckens ab.

    Falls während der Übertragung eine
    Drucker-Fehlermeldung angezeigt werden
    sollte, prüfen Sie den Zustand des Druckers
    und reagieren Sie entsprechend darauf.

    98



  • Page 99

    Kamera an einen Drucker anschließen

    3.

    Drücken Sie die #$-Tasten,
    um
    #$
    ein Bild zum Ausdruck
    auszuwählen.

    4.
    5.

    Drücken Sie die Taste ADJ.

    Schließen Sie Ihre Kamera über das
    mitgelieferte USB-Kabel an einen Drucker an.

    1.
    2.

    Vergewissern Sie sich, dass die
    Kamera ausgeschaltet ist.
    Vergewissern Sie sich, dass der
    Drucker ausgeschaltet ist.

    Vergewissern Sie sich, dass [1
    DATEI] ausgewählt ist, drücken
    Sie dann die Taste O.

    Legen Sie Papier in den Drucker ein und
    prüfen Sie nach, ob der Drucker bereit
    ist.

    3.

    Schließen Sie ein Ende des
    mitgelieferten USB-Kabels an den
    USB-Anschluss des Druckers an.

    4.

    Verbinden Sie das andere Ende
    des USB-Kabels mit dem USBAnschluss Ihrer Kamera.

    5.

    5

    Das Direct Print-Menü erscheint.

    6.

    Schalten Sie den Drucker ein.
    Schalten Sie den Drucker ein.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    einen Menüpunkt auszuwählen,
    drücken Sie dann die $-Taste,
    um den detaillierten OptionenBildschirm einzublenden.

    Um die Kamera vom Drucker zu trennen,
    sorgen Sie zunächst dafür, dass beide
    Geräte ausgeschaltet sind und ziehen dann
    das USB-Kabel ab.

    Ein Bild drucken

    1.

    Vergewissern Sie sich, dass der
    Drucker bereit ist.
    Der “Verbinden”-Bildschirm erscheint.

    2.

    Die folgenden Menüpunkte stehen hier
    zur Verfügung:

    Drücken Sie die Taste ADJ.

    Menüpunkt

    Der “Verbinden”-Bildschirm erscheint.
    Wenn die Verbindung zwischen Drucker
    und Kamera aufgebaut ist, erscheint der
    Direct Print-WiedergabemodusBildschirm.
    Bei manchen Druckern erscheint der
    “Verbinden”-Bildschirm automatisch,
    noch ehe Sie die ADJ.-Taste drücken.
    Der LCD-Monitor zeigt das zuletzt
    aufgenommene Bild.

    99

    Funktion

    PAPER SIZE

    Legt die Papiergröße fest.

    PAPER TYPE

    Legt die Papierart fest.

    LAYOUT

    Legt fest, wie viele Bilder auf einen
    Papierbogen gedruckt werden.

    DATE PRINT

    Zum Auswählen, ob das Datum gedruckt
    werden soll. Das Datumsformat können
    Sie mit der Datum / Uhrzeit-Option im
    Setup-Modus festlegen.

    FILE NAME
    PRINT

    Zum Auswählen, ob der Dateiname
    gedruckt werden soll.

    OPTIMIZE
    IMAGE

    Sie können wählen, ob die Bilddaten vor
    dem Ausdruck optimiert werden sollen.



  • Page 100

    • Je nach Druckerfunktionen ändern sich die
    auswählbaren Menüpunkte.
    • Falls bei einem Menüpunkt keine Optionen
    wählbar sind, erscheint der detaillierte
    Optionen-Bildschirm auch nach Drücken
    der $-Taste nicht. Ebenso können Sie
    keine Menüpunkte wählen, die nicht vom
    Drucker unterstützt werden.
    • Um Bilder mit den Standardeinstellungen
    des Druckers zu drucken, wählen Sie
    “Druckereinstellungen” im detaillierten
    Optionen-Bildschirm.

    5

    7.

    Drücken Sie die Taste O.
    Das Direct Print-Menü wird wieder
    angezeigt.

    8.

    5.

    Drücken Sie die Taste O.

    6.

    Drücken Sie zum Abbrechen die
    M-Taste.
    Am Ende der Übertragung wird wieder der
    Direct Print-Wiedergabemodus-Bildschirm
    angezeigt, der Ausdruck beginnt.

    Drücken Sie die $-Taste und
    wählen Sie [ALLE DAT.].

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    einen Menüpunkt auszuwählen,
    drücken Sie dann die $-Taste,
    um den detaillierten OptionenBildschirm einzublenden.

    Die folgenden Menüpunkte stehen hier
    zur Verfügung:

    Alle Bilder drucken

    Menüpunkt

    Vergewissern Sie sich, dass der
    Drucker bereit ist.
    Der “Verbinden”-Bildschirm erscheint.

    2.

    Drücken Sie die Taste ADJ.

    Das Direct Print-Menü erscheint.

    Drücken Sie die Taste O.
    Das Bild wird an den Drucker gesendet,
    der “Verbinden”-Bildschirm erscheint.

    1.

    3.
    4.

    Drücken Sie die Taste ADJ.
    Der „Verbinden”-Bildschirm erscheint.
    Wenn die Verbindung zwischen Drucker
    und Kamera aufgebaut ist, erscheint der
    Direct Print-WiedergabemodusBildschirm.
    Bei manchen Druckern erscheint der
    “Verbinden”-Bildschirm automatisch,
    noch ehe Sie die ADJ.-Taste drücken.
    Der LCD-Monitor zeigt das zuletzt
    aufgenommene Bild.
    100

    Funktion

    PAPER SIZE

    Legt die Papiergröße fest.

    PAPER TYPE

    Legt die Papierart fest.

    LAYOUT

    Legt fest, wie viele Bilder auf einen
    Papierbogen gedruckt werden.

    DATE PRINT

    Zum Auswählen, ob das Datum gedruckt
    werden soll. Das Datumsformat können
    Sie mit der Datum / Uhrzeit-Option im
    Setup-Modus festlegen.

    FILE NAME
    PRINT

    Zum Auswählen, ob der Dateiname
    gedruckt werden soll.

    OPTIMIZE
    IMAGE

    Sie können wählen, ob die Bilddaten vor
    dem Ausdruck optimiert werden sollen.



  • Page 101

    3.
    • Je nach Druckerfunktionen ändern sich die
    auswählbaren Menüpunkte.
    • Falls bei einem Menüpunkt keine Optionen
    wählbar sind, erscheint der detaillierte
    Optionen-Bildschirm auch nach Drücken
    der $-Taste nicht. Ebenso können Sie
    keine Menüpunkte wählen, die nicht vom
    Drucker unterstützt werden.
    • Um Bilder mit den Standardeinstellungen
    des Druckers zu drucken, wählen Sie
    “Druckereinstellungen” im detaillierten
    Optionen-Bildschirm.

    7.

    Der Bildschirm wird in sechs Bereiche
    eingeteilt, die Bilder werden jeweils
    verkleinert angezeigt.

    9.

    Drücken Sie die Taste O.

    5.

    Drücken Sie die Taste O.

    Wiederholen Sie die Schritte 6
    und 7, um die Einstellungen wie
    gewünscht zu ändern.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    die Anzahl der Ausdrucke
    festzulegen.
    Drücken Sie die !-Taste, um die Anzahl
    zu erhöhen, oder die "-Taste, um sie zu
    vermindern.

    Drücken Sie die Taste O.

    Mehrere Bilder drucken

    7.

    Drücken Sie die #$-Tasten,
    um
    #$
    ein Bild zum Ausdruck
    auszuwählen.

    8.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    die Anzahl der Ausdrucke
    festzulegen.

    9.

    Wiederholen Sie die Schritte 7
    und 8, um alle auszudruckenden
    Bilder und die jeweilige Anzahl
    der Ausdrucke auszuwählen.

    10.Drücken Sie die Taste M.

    Vergewissern Sie sich, dass der
    Drucker bereit ist.

    Das Direct Print-Menü erscheint.

    Der “Verbinden”-Bildschirm erscheint.

    2.

    Drücken Sie die !"#$
    !"#$-Tasten,
    #$
    um ein Bild zum Ausdruck
    auszuwählen.

    6.

    Alle Bilder werden an den Drucker
    gesendet, der „Senden”-Bildschirm
    erscheint.
    Drücken Sie zum Abbrechen die
    M-Taste.
    Nachdem die Bilder für eine Seite
    übertragen wurden, beginnt der
    Ausdruck.
    Wenn alle Bilder von der Kamera zum
    Drucker geschickt wurden, zeigt die
    Kamera wieder den Direct PrintWiedergabemodusbildschirm an.

    1.

    4.

    Ein Druckersymbol erscheint im oberen
    rechten Teil des Bildes.

    Das Direct Print-Menü wird wieder
    angezeigt.

    8.

    Drücken Sie die Taste 9
    (Miniaturansicht).

    Drücken Sie die Taste ADJ.
    Der “Verbinden”-Bildschirm erscheint.
    Wenn die Verbindung zwischen Drucker
    und Kamera aufgebaut ist, erscheint der
    Direct Print-WiedergabemodusBildschirm.
    Bei manchen Druckern erscheint der
    “Verbinden”-Bildschirm automatisch,
    noch ehe Sie die ADJ.-Taste drücken.
    Der LCD-Monitor zeigt das zuletzt
    aufgenommene Bild.
    101

    5



  • Page 102

    11.Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"

    13.Wiederholen Sie die Schritte 12

    einen Menüpunkt auszuwählen,
    drücken Sie dann die $-Taste,
    um den detaillierten OptionenBildschirm einzublenden.

    5

    und 13, um die Einstellungen
    wie gewünscht zu ändern.

    14.Drücken Sie die Taste O.
    Die ausgewählten Bilder werden an den
    Drucker gesendet, der “Verbinden”Bildschirm erscheint. Drücken Sie zum
    Abbrechen des Vorgangs die MTaste.
    Nachdem die Bilder für eine Seite
    übermittelt wurden, beginnt der
    Ausdruck.
    Wenn alle ausgewählten Bilder von der
    Kamera zum Drucker geschickt wurden,
    zeigt die Kamera wieder den Direct PrintWiedergabemodusbildschirm an.

    Die folgenden Menüpunkte stehen hier
    zur Verfügung:
    Menüpunkt

    Funktion

    PAPER SIZE

    Legt die Papiergröße fest.

    PAPER TYPE

    Legt die Papierart fest.

    LAYOUT

    Legt fest, wie viele Bilder auf einen
    Papierbogen gedruckt werden.

    DATE PRINT

    Zum Auswählen, ob das Datum gedruckt
    werden soll. Das Datumsformat können
    Sie mit der Datum / Uhrzeit-Option im
    Setup-Modus festlegen.

    FILE NAME
    PRINT

    Zum Auswählen, ob der Dateiname
    gedruckt werden soll.

    OPTIMIZE
    IMAGE

    Sie können wählen, ob die Bilddaten vor
    dem Ausdruck optimiert werden sollen.

    • Je nach Druckerfunktionen ändern sich die
    auswählbaren Menüpunkte.
    • Falls bei einem Menüpunkt keine Optionen
    wählbar sind, erscheint der detaillierte
    Optionen-Bildschirm auch nach Drücken
    der $-Taste nicht. Ebenso können Sie
    keine Menüpunkte wählen, die nicht vom
    Drucker unterstützt werden.
    • Um Bilder mit den Standardeinstellungen
    des Druckers zu drucken, wählen Sie
    “Druckereinstellungen” im detaillierten
    Optionen-Bildschirm.

    12.Drücken Sie die Taste O.
    Das Direct Print-Menü wird wieder
    angezeigt.

    102



  • Page 103

    Abschnitt 6
    Andere Funktionen
    Die Kamera besitzt Funktionen zum Schutz von
    Standbildern und Filmen gegen versehentliches Löschen,
    zum Kopieren von Dateien vom internen Speicher auf eine
    Speicherkarte und zum Einrichten von Standbildern für
    einen Druckdienst.
    Diese Verwaltungsfunktionen werden im Folgenden
    erläutert.



  • Page 104

    Löschen verhindern
    (SCHUTZ)

    5.

    Drücken Sie die " -Taste,
    wählen Sie [SCHUTZ] und
    drücken Sie dann die O-Taste.

    6.

    Vergewissern Sie sich, dass [1
    DATEI] ausgewählt ist, drücken
    Sie dann die Taste O.

    Sie können Ihre Bilder und Filme vor einem
    versehentlichen Löschen schützen.
    Es gibt drei Methoden, um diesen Schutz
    einzustellen.
    • Je ein Bild schützen (eine Datei)
    • Alle Bilder gleichzeitig schützen
    • Mehrere Bilder auswählen und sie
    zusammen schützen

    6

    Löschgeschützte Standbilder, Filme und
    Tonaufnahmen können nicht auf normale
    Weise gelöscht werden. Durch Formatieren
    des internen Speichers oder der
    Speicherkarte werden die Daten jedoch für
    immer gelöscht.

    Wenn der Schutz aktiviert ist, erscheint
    das Schutzsymbol oben links auf dem
    Bildschirm.

    Das angezeigte Bild schützen
    Um ein angezeigtes Bild (oder einen Film) zu
    schützen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).
    Das letzte von Ihnen aufgenommene
    Bild wird angezeigt.

    2.

    Zeigen Sie das zu schützende
    Bild (bzw. den Film) an.

    3.

    Drücken Sie die Taste M.

    Die Vorgehensweise beim Aufheben des
    Schutzes für jeweils eine Datei ist mit der
    zum Einstellen des Schutzes identisch.

    Alle Ihre Bilder schützen

    Das Wiedergabemenü wird angezeigt

    4.

    Um alle angezeigten Bilder (oder Filme) zu
    schützen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    Drücken Sie die "-Taste, wählen
    Sie [SCHUTZ] und drücken Sie
    dann die O-Taste.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Wiedergabemenü wird angezeigt

    104



  • Page 105

    3.

    Das Schützen von mehreren
    Standbildern, Filmen oder Ton in
    einem Schritt

    Drücken Sie die " -Taste,
    wählen Sie [SCHUTZ] und
    drücken Sie dann die O-Taste.

    Um ausgewählte Standbilder, Filme oder Ton
    in einem Schritt zu schützen, folgen Sie den
    unten angegebenen Schritten.

    4.

    5.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    2.

    Drücken Sie die Taste 9
    (Miniaturansicht).

    Drücken Sie die $-Taste und
    wählen Sie [ALLE DAT.].

    Der Bildschirm wird in sechs Bereiche
    geteilt, und die Bilder und Filme (erstes
    Einzelbild) werden verkleinert
    dargestellt.

    3.

    Drücken Sie die Tasten !"#$
    !"#$
    und wählen Sie das Bild bzw
    den Film, das/den Sie anzeigen
    wollen.

    4.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Wiedergabe-Menü erscheint.

    Bestätigen Sie die Wahl und
    drücken Sie O.

    5.

    Wenn der Schutz aktiviert ist, erscheint
    das Schutzsymbol oben links auf dem
    Bildschirm.

    Drücken Sie die " -Taste,
    wählen Sie [SCHUTZ] und
    drücken Sie dann die O-Taste.

    Das Schutzsymbol erscheint in der
    oberen linken Ecke des ersten Bildes.
    • Um den Schutz aller Ihrer Bilder (oder
    Filme) aufzuheben, wählen Sie bei der
    Schutzeinstellung [Aufheben] 5.
    • Sie können den Schutz mehrerer Bilder
    (oder Filme) nicht nur dann aufheben,
    wenn alle geschützt sind, sondern dies
    auch dann tun, wenn nur einige von ihnen
    geschützt sind.
    105

    6



  • Page 106

    6.

    Den Inhalt des internen
    Speichers auf eine
    Speicherkarte kopieren
    (ZUR KARTE KOPIEREN)

    Drücken Sie die !"#$
    !"#$-Tasten,
    #$
    wählen Sie das erste zu
    schützende Foto oder den
    ersten Film und drücken Sie die
    O-Taste.

    Sie können alle im internen Speicher
    gespeicherten Film- und Fotodaten auf einmal
    auf eine SD-Speicherkarte kopieren.
    Um die im internen Speicher gespeicherten Filmund Fotodaten auf eine SD-Speicherkarte zu
    kopieren, folgen Sie untenstehenden Schritten.

    6

    Das Schutzsymbol erscheint oben links
    im Bild (oder Film).

    7.

    Wiederholen Sie Schritt 6, um
    alle Bilder (oder Filme)
    auszuwählen, die Sie schützen
    wollen.
    Wenn Sie versehentlich ein Bild (einen
    Film) wählen, können Sie es durch
    erneutes Drücken von O (Löschen)
    wieder abwählen.

    8.

    1.

    Schalten Sie Ihre Kamera durch
    Drücken der Betriebstaste aus.

    2.
    3.
    4.

    Einlegen der SD-Speicherkarte.

    5.

    Drücken Sie die Taste M.

    6.

    Schalten Sie die Kamera ein.
    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6 (WiedergabeModus).
    Das Wiedergabe-Menü erscheint.

    Drücken Sie die "-Taste und wählen
    Sie [ZUR KARTE KOPIEREN].

    Drücken Sie die Taste M.
    Eine Meldung erscheint, um anzuzeigen,
    dass die Daten geschützt werden. Wenn
    der Schutz hergestellt ist, schaltet die
    Anzeige auf Miniaturansicht zurück.

    7.

    Um den Schutz mehrerer Bilder (oder Filme)
    aufzuheben, folgen Sie obenstehenden
    Schritten und wählen Sie die Bilder oder
    Filme, deren Schutz Sie aufheben wollen.

    Drücken Sie die Taste O.
    Die Anzeige meldet, dass das Kopieren
    begonnen hat. Sobald es beendet ist, kehren
    Sie zum Wiedergabeschirm zurück.

    • Wenn die Kapazität der Speicherkarte, auf die Sie
    Daten kopieren, nicht ausreicht, erscheint eine
    entsprechende Meldung. Um nur die Anzahl der
    Aufnahmen zu kopieren, die auf die Karte passen,
    wählen Sie [JA] und drücken dann die Taste [OK].
    Um den Kopiervorgang abzubrechen, wählen Sie
    [NEIN] und drücken dann die Taste [OK].
    • Es ist nicht möglich, etwas von der Speicherkarte in
    den internen Speicher zu kopieren.

    • Details über die Miniaturansicht finden Sie
    auf S.90.

    Auf S.18 erfahren Sie, wie Sie eine SD-Speicherkarte einlegen.

    106



  • Page 107

    Einen Druckdienst
    verwenden (DPOF: De-Pof)

    4.

    Drücken Sie die "-Taste, wählen
    Sie [DOPF] und drücken Sie
    dann die O-Taste.

    5.

    Vergewissern Sie sich, dass [1
    DATEI] ausgewählt ist, drücken
    Sie dann die O-Taste.

    Die auf der SD-Speicherkarte gespeicherten
    Bilder können ausgedruckt werden, wenn Sie
    sie in ein Fachgeschäft bringen, das einen
    Druckservice für Digitalkameras bietet.
    Um einen Druckservice zu verwenden,
    müssen Sie die für den Ausdruck
    erforderlichen Einstellungen vornehmen.
    Diese Einstellungen werden als DPOF
    (Digital Printing Order Format) bezeichnet.
    Es gibt folgende drei Methoden, um DPOFEinstellungen vorzunehmen.
    • Je ein Bild (eine Datei)
    • Für alle Bilder einstellen
    • Mehrere Bilder auswählen und sie
    zusammen einstellen
    Die DPOF-Einstellung gibt einen Ausdruck
    pro Foto vor. Wenn Sie allerdings mehrere
    Bilder zur automatischen Verarbeitung
    gewählt haben, können Sie die Anzahl der
    Ausdrucke angeben.
    Sobald die DPOF-Einstellung festgelegt
    ist, erscheint das DPOF-Symbol oben
    links am Bildschirm.

    DPOF für dargestelltes Bild
    einstellen
    Um DPOF-Einstellungen für ein Bild
    vorzunehmen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    2.

    Zeigen Sie das Bild ein, für das
    Sie eine Einstellung festlegen
    wollen.

    3.

    Drücken Sie die Taste M.

    Die DPOF-Einstellung für je ein Foto
    aufzuheben funktioniert genauso wie das
    Einstellen.

    Das Wiedergabemenü wird angezeigt

    107

    6



  • Page 108

    DPOF für alle Bilder einstellen

    Sobald die DPOF-Einstellung festgelegt
    ist, erscheint das DPOF-Symbol oben
    links am Bildschirm.

    Um DPOF-Einstellungen für alle Bilder
    vorzunehmen, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.

    • Um die DPOF-Einstellung für alle Bilder
    aufzuheben, wählen Sie im DPOFEinstellungsverfahren [ABBRECHEN] 5.
    • Sie können gleichzeitig mehrere DPOFEinstellungen aufheben, nicht nur dann,
    wenn alle eingestellt sind.

    Das Wiedergabe-Menü erscheint.

    3.

    Drücken Sie die "-Taste, wählen
    Sie [DPOF] und drücken Sie
    dann die O-Taste.

    DPOF für mehrere Bilder einstellen
    Um die DPOF-Einstellungen für mehrere
    ausgewählte Bilder auf einmal festzulegen,
    folgen Sie untenstehenden Anweisungen.

    6

    4.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    2.

    Drücken Sie die Taste 9
    (Miniaturansicht).
    Der Bildschirm wird in 6 Bereiche geteilt,
    und die Bilder werden verkleinert
    angezeigt.

    Drücken Sie die $-Taste und
    wählen Sie [ALLE DAT.].

    3.

    Drücken Sie die !"#$
    !"#$-Tasten,
    #$
    um das erste Bild zu wählen, für
    das Sie eine DPOF-Einstellung
    festlegen wollen.

    4.

    Drücken Sie die Taste M.
    Das Wiedergabe-Menü erscheint.

    5.

    5.

    Vergewissern Sie sich, dass Sie
    [AUSWAHL] ausgewählt haben,
    drücken Sie dann die O-Taste.

    108

    Drücken Sie die "-Taste, wählen
    Sie [DRUCKEN] und drücken Sie
    dann die O Taste.



  • Page 109

    6.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    die Anzahl der Ausdrucke
    festzulegen.
    Drücken Sie die !-Taste, um die Anzahl
    zu erhöhen, oder die "-Taste, um sie zu
    vermindern.

    7.

    Drücken Sie die #$-Tasten,
    um
    #$
    das nächste Foto auszuwählen,
    für das Sie die DPOFEinstellung vornehmen
    möchten.

    6

    8.

    Drücken Sie die !"-Tasten,
    um
    !"
    die Anzahl der Ausdrucke
    festzulegen.
    Drücken Sie die !-Taste, um die Anzahl
    zu erhöhen, oder die "-Taste, um sie zu
    vermindern.

    9.

    Wiederholen Sie die Schritte 7
    und 8, um alle Fotos
    auszuwählen, für die Sie DPOFEinstellungen vornehmen
    möchten.
    Wenn Sie versehentlich ein Bild wählen,
    können Sie es durch erneutes Drücken
    von O wieder abwählen.

    10.Drücken Sie die Taste M.
    Die Anzeige signalisiert, dass die
    gewählten Bilder verarbeitet werden; bei
    Abschluss schaltet die Anzeige auf die
    Miniaturansicht zurück.

    109



  • Page 110

    Änderung der Bildgröße
    (SKALIEREN)

    4.

    Drücken Sie die Tasten $, um
    [1280] oder [640] auszuwählen.

    5.

    Drücken Sie die Taste O.

    Sie können die Bildgröße eines
    aufgenommenen Fotos reduzieren, um eine
    zusätzliche Datei mit einer anderen
    Bildgröße zu erstellen.
    Im Normalmodus sind die wählbaren
    Bildgrößen 640 x 480 und 1280 x 960.

    Ein Standbild mit oder ohne Ton kann in der
    Größe angepasst werden. Die Größe von
    Filmen kann nicht verändert werden.

    Die Bildgröße wird geändert und das Bild
    mit geänderter Bildgröße wird angezeigt.

    6
    Die folgenden Umformatierungen sind
    möglich:
    Original
    F2592/N2591/F2048/
    N2048
    F1280/N1280

    Neue Größe
    N1280

    N640

    -

    N640

    Zur Änderung der Bildgröße, folgen Sie den
    unten angegebenen Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    2.

    Drücken Sie die Taste M.

    Informationen zur Änderung der Bildgröße
    während der Aufnahme erhalten Sie auf
    S.70.

    Das Wiedergabe-Menü erscheint.

    3.

    Drücken Sie die Taste ", um
    [SKALIEREN]
    (Größenanpassung)
    auszuwählen und drücken Sie
    anschließend die Taste O.

    110



  • Page 111

    Abschnitt 7
    Kameraeinstellungen
    ändern
    Im Folgenden wird erklärt, wie Sie die Einstellungen Ihrer
    Kamera ändern.



  • Page 112

    SD-Speicherkarte für
    den Einsatz vorbereiten
    (KARTE FORMAT.)

    3.

    Drücken Sie die Taste $, wählen
    Sie [JA] und drücken Sie dann
    die O-Taste.

    "Diese Karte kann nicht benutzt werden".
    Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, oder
    wenn Sie eine SD-Speicherkarte mit einem
    Computer oder anderem Gerät formatiert
    haben, müssen Sie die SD-Speicherkarte vor
    dem Einsatz formatieren.
    Die Formatierung beginnt, und wenn Sie
    beendet ist, kehren Sie zum SetupSchirm zurück.
    Wenn keine SD-Speicherkarte eingelegt
    ist, erscheint eine entsprechende
    Meldung. Schalten Sie die Kamera aus,
    legen Sie eine SD-Speicherkarte ein und
    wiederholen Sie den
    Formatierungsprozess.

    Wenn Sie eine Karte formatieren, auf der
    sich noch Aufnahmen befinden, werden alle
    gelöscht.

    7
    Auf S.113 erfahren Sie, wie sie den internen
    Speicher formatieren.

    Zur Formatierung folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Bilder vor einer versehentlichen
    Löschung schützen

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).

    Wenn Sie den Schreibschutz der Karte auf
    [LOCK] stellen, können die Bilder nicht
    versehentlich gelöscht oder formatiert
    werden. Wenn Sie die Schutzfunktion
    deaktivieren (indem Sie den Schreibschutz in
    die ursprüngliche Position bringen), können
    Sie die Karte wieder löschen und
    formatieren.

    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    Wählen Sie [KARTE FORMAT.]
    und drücken Sie die O-Taste.
    Sie werden aufgefordert, die
    Formatierung zu bestätigen.

    Formatierung
    Bei der Formatierung wird eine Karte so
    vorbereitet, dass Daten darauf gespeichert
    werden können. Dies wird auch als
    Initialisierung bezeichnet.

    112



  • Page 113

    Formatierung des
    internen Speichers
    (INTERN FORMAT)

    Helligkeit des LCDMonitors einstellen
    (LCD-HELLIGKEIT)

    Wenn eine Fehlermeldung "Formatieren Sie den
    internen Speicher" angezeigt wird, müssen Sie
    den internen Speicher vor dem Gebrauch
    formatieren.

    Um die Helligkeit des LCD-Monitors einzustellen,
    folgen Sie untenstehenden Schritten.

    1.

    Stellen Sie den Modus-Wählschalter
    auf 1 (Setup-Modus).
    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    Die Formatierung des internen Speichers löscht alle im
    Speicher abgelegten Bilder. Wenn Sie Bilder haben,
    die Sie nicht aus dem Speicher löschen möchten,
    kontaktieren Sie bitte den Kundendienst von Ricoh,
    bevor Sie die Formatierung des internen Speichers
    vornehmen.

    Drücken Sie ", um [LCDHELLIGKEIT] zu wählen.

    Zur Formatierung folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    7

    Stellen Sie den Modus-Wählschalter
    auf 1 (Setup-Modus).
    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    Wählen Sie [INTERN FORMAT.] und
    drücken Sie die O-Taste.

    3.

    Sie werden aufgefordert, die
    Formatierung zu bestätigen.

    3.

    Drücken Sie die Taste O.
    Die LCD-Helligkeitseinstellungsleiste
    wird angezeigt.

    Drücken Sie die Taste $, wählen
    Sie [JA] und drücken Sie dann die
    O-Taste.

    4.

    5.

    Drücken Sie die Taste !",
    !" um die
    Helligkeit einzustellen.
    Wenn Sie zu
    gehen, wird sie dunkler.
    Wenn Sie zu
    gehen, wird sie heller.
    Die Helligkeit des hinter der Leiste
    angezeigten Schirms ändert sich, wenn
    Sie die Einstellungen verändern.

    Wenn Sie die gewünschte
    Helligkeit gefunden haben,
    drücken Sie die O-Taste.
    Die Anzeige kehrt zum Setup-Schirm
    zurück.
    Von nun an wird diese Einstellung
    verwendet, bis Sie sie wieder ändern.

    Die Formatierung beginnt, und wenn Sie
    beendet ist, kehren Sie zum Setup-Schirm
    zurück.
    113



  • Page 114

    ADJ.-Taste mit einer
    Funktion belegen Taste
    (ADJ-EINST.)

    Wenn eine Funktion mit [ADJ.-Taste
    belegen] festgelegt wurde, wird die bei
    Makroaufnahmen verfügbare AFMotivwechselfunktion (S.48) nach dem
    fünften Druck auf die ADJ.-Taste aktiviert.

    Bei jedem Druck auf die ADJ-Taste zeigt die
    Kamera der Reihe nach die
    Einstellungsbildschirme für Belichtung,
    Weißabgleich und ISO-Empfindlichkeit.
    Mögliche Einstellungen

    • ADJ.-Taste verwenden (S.59)
    • Wahl vonBildqualitätsmodus/Bildgröße
    (BILDQUALITÄT / GRÖSSE) (S.70)

    AUS (keim Kauf voreingestellt)
    (Bildqualität/Größe)

    • Fotografieren mit manuellem Fokus
    (FOKUS) (S.73)

    AF/MF (FOKUS)

    • Ihre Bildschärfe ändern (SCHÄRFE) (S.76)

    SCHARF (SCHÄRFE)

    • Änderung der Belichtungsmessung
    (LICHTMESSUNG) (S.75)

    (LICHTMESSUNG)

    7
    Mit Hilfe der [ADJ.-Taste belegen]-Funktion
    können Sie eine Funktion zuweisen, die beim
    fünften Druck auf die ADJ.-Taste aktiviert
    wird.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).
    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    Drücken Sie die "-Taste, um
    [ADJ-EINST.] zu wählen.

    3.

    Drücken Sie die Taste #$ und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.
    Wenn das AV-Kabel an die Kamera
    angeschlossen wird, schaltet die Kamera
    den LCD-Monitor aus.

    114



  • Page 115

    Bildbestätigungszeit
    einstellen (LCD BESTÄT)

    Ändern der TonsignalEinstellungen
    (SIGNALTON)

    Unmittelbar nach Drücken des Auslösers
    wird die Aufnahme einen Moment lang
    angezeigt, so dass Sie das Foto prüfen
    können.

    Während des Betriebes gibt die Kamera vier
    verschiedene Klänge aus: Start-Tonsignal,
    Verschlussgeräusch, Fokusgeräusch und
    Signalton.

    Werksseitig ist die Bestätigungszeit auf 1
    Sekunde eingestellt, aber Sie können diese
    Einstellung ändern.
    Mögliche Einstellungen

    Verschlussgeräusch

    : Wenn der Auslöser gedrückt wird,
    gibt die Kamera ein
    Verschlussgeräusch aus (ein
    Klicken bei Fotos, einen Piepton bei
    SCONT-/MCONT-Aufnahmen).

    Fokusgeräusch

    : Beim Einstellen des Fokus gibt die
    Kamera ein Fokusgeräusch aus
    (zwei Pieptöne).

    AUS (Bild wird nicht zu Informationszwecken angezeigt)

    : Wenn Sie eine nicht ausführbare
    Funktion versuchen, gibt die
    Kamera den Signalton aus (fünf
    Pieptöne).

    2 Sekunden

    Signalton

    1 Minute Werksseitige Einstellung
    3 Sekunden

    7

    Sie können die Einstellungen ändern, um diese
    Tonsignale stummzuschalten.

    Um die Bestätigungszeit zu ändern, folgen
    Sie untenstehenden Anweisungen.

    Mögliche Einstellungen

    1.

    VERSCHLUSS (nur Verschluss- und Signaltöne)
    EIN (alle Klänge eingeschaltet) *Vorgabeeinstellung beim Kauf
    AUS (alle Klänge ausgeschaltet)

    Um die Tonsignal-Einstellungen zu ändern,
    folgen Sie bitte den nachstehenden Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).
    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    Stellen Sie den Modus-Wählschalter
    auf 1 (Setup-Modus).

    2.

    Drücken Sie ", um die [LCD
    BESTÄT] zu wählen.

    3.

    Drücken Sie die Taste #$ und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    3.

    Drücken Sie die "-Taste, um
    [SIGNALTON] zu wählen.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    Drücken Sie die Taste #$ und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.
    Von nun an wird diese Einstellung
    verwendet, bis Sie sie wieder ändern.
    115



  • Page 116

    Einstellung der
    automatischen
    Abschaltung ändern
    (ABSCHALTAUTOM)

    • Wenn die automatische Abschaltung
    wirksam wird, Sie aber die Kamera weiter
    benutzen wollen, drücken Sie einfach die
    Betriebstaste, um die Kamera wieder
    einzuschalten.

    Wenn Sie die Kamera eine bestimmte Zeit
    lang nicht benutzen, schaltet sich die Kamera
    automatisch aus (automatische
    Abschaltung), um Batteriestrom zu sparen.

    • Wenn die Kamera mit Ihrem Computer
    verbunden ist, funktioniert die
    automatische Abschaltung nicht.
    • Wenn Sie Intervallaufnahmen machen,
    sind die hier gewählten Einstellungen
    unwirksam, und die automatische
    Abschaltung funktioniert nicht.

    Werksseitig ist die automatische Abschaltung
    auf 1 Minute eingestellt, aber Sie können
    dies ändern.
    Mögliche Einstellungen
    AUS (Die automatische Abschaltung funktioniert nicht)

    7

    1 Minute Werksseitige Einstellung
    5 Minuten
    30 Minuten

    Um die automatische Abschaltung zu
    verändern, folgen Sie untenstehenden
    Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).
    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    Drücken Sie die "-Taste und
    wählen Sie [ABSCHALTAUTOM].

    3.

    Drücken Sie die Taste #$ und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.
    Von nun an wird diese Einstellung
    verwendet, bis Sie sie wieder ändern.

    116



  • Page 117

    Dateinameneinstellunge
    n ändern
    (DATEINUMMER)

    3.

    Von nun an wird diese Einstellung für die
    Aufnahmen verwendet, bis Sie sie
    wieder ändern.

    Wenn Sie ein Foto machen, wird es mit
    einem automatisch zugewiesenen,
    fortlaufend nummerierten Dateinamen im
    internen Speicher oder auf einer SDSpeicherkarte abgespeichert.

    • Wenn Sie im internen Speicher speichern,
    werden die Dateien so nummeriert, als ob
    die Einstellung [DATEINUMMER] auf
    [AUS] stünde.

    Wenn Sie SD-Speicherkarten wechseln,
    können Sie die Kamera so einstellen, dass
    die fortlaufende Nummerierung von der
    vorherigen SD-Speicherkarte beibehalten
    wird (oder nicht).
    Mögliche Einstellungen

    • Beim Übertragung von Bildern an einen
    Computer wird Ihr Bild vor dem Speichern
    umbenannt, wenn bereits eine Datei mit
    dem selben Namen im Zielverzeichnis
    existiert. Dies geschieht, damit die
    vorhandene Datei nicht überschrieben
    wird.

    EIN (Nummerierung fortführen)
    Die Dateinamen werden Ihren Aufnahmen automatisch
    zugewiesen, im Format R plus 7 Ziffern, von R0010001.jpg bis
    R9999999.jpg.
    Selbst wenn die SD-Speicherkarte ausgetauscht wird, bleibt bei
    dieser Einstellung die fortlaufende Nummerierung erhalten.

    • Wenn Sie Bilder mit Hilfe von RicohGate
    an einen Computer übertragen, so werden
    den Dateien Namen wie RIMG****.jpg (****
    steht für die Bildnummer) zugewiesen,
    selbst wenn "DATEINUMMER" auf EIN
    eingestellt ist.

    AUS (Keine fortlaufende Nummerierung) Werksseitige
    Einstellung
    Jedes Mal, wenn eine neue Karte eingelegt wird, wird eine
    Dateinummerierung zugewiwsen, von RIMG0001.jpg bis
    RIMG9999.jpg.
    Wenn die Nummer über RIMG9999 hinausgeht, ist keine
    weitere Aufnahme mehr möglich.

    Funktionserweiterung
    Wenn nach dem Punkt in einem Dateinamen
    "jpeg" erscheint, wird dies als Erweiterung
    bezeichnet und zeigt den Dateityp an.
    Hierbei steht "jpg" für eine Datei im JPEGFormat. Erweiterungen werden vom
    Dateinamen immer durch einen Punkt
    getrennt.

    Um die Dateinummerierung zu verändern
    folgen Sie untenstehenden Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).

    JPEG-Dateien
    Dies wird als "Dschey-Peg" ausgesprochen.
    Es wird beim Speichern von Bilddaten
    verwendet. Das Format wird häufig zum
    Speichern von Bildern verwendet, wobei der
    Vorteil in der geringen Dateigröße liegt.

    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    Drücken Sie die Taste #$ und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    Drücken Sie die "-Taste und
    wählen Sie [DATEINUMMER].

    117

    7



  • Page 118

    Stromspareinstellungen
    ändern
    (STROMSPARMODUS)

    3.

    Von nun an wird diese Einstellung
    verwendet, bis Sie sie wieder ändern.

    Sie können den Stromverbrauch des LCDMonitors senken und so die
    Batterielebensdauer verlängern.
    Die LCD-Monitoranzeige wird abgeschaltet.
    Drücken Sie die Taste Q
    (Schnellüberprüfung) oder M, um die LCDMonitoranzeige abzuschalten. Drücken Sie
    die jeweilige Taste erneut, um die Anzeige
    wieder einzuschalten.

    7

    Drücken Sie die Taste #$ und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    • Wenn die Kamera eingeschaltet oder das
    Modus-Einstellrad im Stromsparmodus
    gedreht wird, erscheint etwa zwei
    Sekunden lang eine Warnmeldung, um auf
    den Stromsparmodus hinzuweisen.

    Drücken Sie die ADJ.-Taste, um den LCDMonitor zur Einstellung einzuschalten. Nach
    dem Ende des Einstellungsvorgangs wird die
    Anzeige wieder ausgeschaltet.

    • Durch Drücken der Taste F (Blitz) wird der
    LCD-Monitor eingeschaltet, und die
    Blitzeinstellung kann geändert werden
    (siehe S.52). Drücken Sie den Auslöser
    oder die Taste O, um den LCD-Monitor
    auszuschalten.

    Sie können die LCD-Monitoranzeige nicht
    durch Drücken von T (Selbstauslöser) oder
    N (Makro) an/ausschalten.
    Werksseitig ist der Stromsparmodus auf
    [AUS] eingestellt.
    Mögliche Einstellungen

    Wenn Sie den Stromsparmodus aktiviert
    haben, sinkt der Stromverbrauch, aber es
    gibt folgende Einschränkungen.

    AUS(Stromsparmodus deaktiviert) Werksseitige Einstellung

    • Die Verarbeitungszeit kann langsamer
    sein.

    EIN (Stromsparmodus aktivieren)

    • Er betrifft nur den Aufnahmemodus. Im
    Wiedergabemodus funktioniert er nicht.

    Um den Stromsparmodus zu ändern, folgen
    Sie untenstehenden Anweisungen.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).
    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    Drücken Sie die "-Taste und
    wählen Sie
    [STROMSPARMODUS].

    118



  • Page 119

    Datum und Uhrzeit
    einstellen
    (DATUMSEINSTELLUNG
    EN)

    4.

    Wählen Sie in [FORMAT] das
    Datums- und Zeitformat.

    5.

    Überprüfen Sie die Anzeige
    unten am Schirm und drücken
    Sie die Taste O.

    Sie können Bilder aufnehmen, bei denen die
    Uhrzeit oder das Datum auf das Bild
    gestempelt werden.
    Hier wird die Datum Uhrzeiteinstellung im
    SETUP-Bildschirm erläutert.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).

    Sobald Sie Datum und Zeit eingestellt
    haben, kehrt die Anzeige zum SetupSchirm zurück.

    Auf dem LCD-Monitor wird der SetupSchirm angezeigt.

    2.

    3.

    Drücken Sie die Taste ", wählen
    Sie [DATUM-EINSTELL] und
    drücken Sie dann die O -Taste.

    Wird die Kamera etwa 2 Wochen ohne
    Batterien gelagert, werden die Datums- und
    Zeiteinstellungen zurückgesetzt. Stellen Sie
    dann die Werte erneut ein.

    Stellen Sie Jahr, Monat, Datum
    und Uhrzeit ein. Drücken Sie
    hierzu !"#$
    !"#$.
    #$
    Wenn Sie wiederholt die Taste !"
    drücken, können Sie den Wert schnell
    vergrößern oder verkleinern.

    119

    7



  • Page 120

    Wiedergabeformat für
    Ansicht auf Fernseher
    ändern (VIDEO-AUSGANG)

    Anzeigesprache ändern
    (LANGUAGE)
    Sie können die auf Ihrem LCD-Monitor
    angezeigte Sprache ändern.
    Mögliche Einstellungen

    Sie können Ihre Fotos und Filme auf einem
    Fernsehbildschirm anschauen, indem Sie Ihre
    Kamera über das mitgelieferte AV-Kabel an ein
    Fernsehgerät anschließen.
    Ihre Kamera ist für den Gebrauch mit Fernsehern
    etc. auf das NTSC-Wiedergabeformat (in Japan
    und anderen Ländern verwendet) eingestellt.
    Wenn das Gerät, mit dem Sie die Kamera
    verbinden wollen, das (in Europa übliche) PALFormat verwendet, müssen Sie Ihre Kamera vor
    der Herstellung der Verbindung auf das PALFormat umschalten.

    日本語 (Japanese)
    ENGLISH (English) (Default)
    DEUTSCH (German)
    FRANÇAIS (French)
    ITALIANO (Italian)
    ESPAÑOL (Spanish)

    Mögliche Einstellungen

    簡体中文 (Simplified Chinese)

    NTSC Werksseitige Einstellung

    繁体中文 (Traditional Chinese)

    7

    PAL

    한국어 (korean)

    Um das Wiedergabeformat zu ändern, folgen Sie
    untenstehenden Anweisungen.

    1.

    Um die Anzeigesprache zu ändern, folgen
    Sie untenstehenden Schritten.

    1.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).

    2.

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).
    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    Drücken Sie die "-Taste und
    wählen Sie [VIDEO-AUSGANG].

    Der Setup-Schirm wird angezeigt.

    2.

    Drücken Sie die "-Taste und
    wählen Sie [LANGUAGE].

    3.

    Von nun an wird diese Einstellung
    verwendet, bis Sie sie wieder ändern.

    Der Sprachauswahlbildschirm erscheint.

    3.
    4.

    Drücken Sie die Taste #$ und
    wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    Drücken Sie die Taste !"#$
    !"#$
    und wählen Sie die gewünschte
    Einstellung.

    Wenn das AV-Kabel an die Kamera
    angeschlossen wird, schaltet die Kamera
    den LCD-Monitor ab.

    Drücken Sie die Taste O.
    Von nun an wird diese Einstellung
    verwendet, bis Sie sie wieder ändern.

    Wie Sie Bilder auf Ihrem Fernseher
    anzeigen, wird auf S.94 beschrieben.
    120



  • Page 121

    Einstellung für
    schrittweisen Zoom
    ändern (SCHRITTWEISER
    ZOOM)
    Sie können die optische Zoom-Brennweite
    auf eine von vier Stufen festlegen (35 mmentsprechend – 28, 35, 50 oder 85 mm)
    (schrittweiser Zoom).
    Mögliche Einstellungen
    AUS (Standard)
    EIN

    Um festzulegen, ob schrittweiser Zoom ein(EIN) oder ausgeschaltet (AUS) werden soll,
    folgen sie den nachstehenden Schritten.

    1.

    7

    Stellen Sie den ModusWählschalter auf 1 (SetupModus).
    Der Setup-Bildschirm erscheint.

    2.

    Drücken Sie die "-Taste, um
    [STUFEN ZOOM] zu wählen.

    3.

    Drücken Sie die #$ -Tasten, um
    einen Wert auszuwählen.
    Diese Einstellung wird für alle
    Aufnahmen benutzt, bis Sie sie wieder
    ändern.

    Auf S.46 erfahren Sie, wie Sie den optischen
    Zoom verwenden.

    121



  • Page 122



  • Page 123

    Kapitel 2
    Wiedergabe von
    Bildern/Filmen auf
    einem Computer (Für
    Windows)
    Abschnitt 1
    Installieren der Software
    In diesem Abschnitt wird erläutert, wie die mitgelieferte
    Software auf Ihrem Computer zu installieren ist.

    Sie dürfen Ihre Kamera erst dann mit Ihrem
    Computer verbinden, wenn Sie die ÜbertragungsSoftware installiert haben.
    Wenn Sie schon vorher die Kamera mit dem Computer
    verbinden und der Schirm [Hardware-Assistent] erscheint,
    klicken Sie einfach auf [Abbrechen], lösen die Verbindung
    Ihrer Kamera und installieren dann die Software.

    • Im Laufe dieser Erklärung werden Fotos und Filme als
    “Datei(en)” bezeichnet.
    • Wenn Sie Bilder aus Ihrer Kamera herunterladen,
    empfehlen wir Ihnen die Verwendung des Netzteils
    (separat erhältlich), um eine unterbrechungsfreie
    Stromversorgung zu gewährleisten. Im Folgenden gehen
    wir davon aus, dass das Netzteil angeschlossen ist.



  • Page 124

    Wozu dient die mitgelieferte Software
    Die Ihrer Kamera beiliegende CD-ROM enthält Software für die Übertragung von Aufnahmen an
    Ihren Computer und für die Anzeige auf dem Computer. Folgende Programme gibt es:
    Caplio-Software

    1

    RICOH Gate La für Windows

    Zum Übertragen von Bildern

    DU-10x

    Dient zur Anzeige von Bildern auf Ihrem Computer

    USB-Treiber

    Zur Verbindung Ihrer Kamera mit einem Computer

    WIA-Treiber

    Zum Übertragen von Bildern (für Windows XP)

    List Editor

    Zum Erstellen einer Kamera-Memoliste

    Caplio Setting

    Erstellung einer Kommunikationsliste (für Kommunikationseinstellungen)

    Caplio Server

    Einrichtung Ihres Computers als FTP-Server ausschließlich für Capli

    Optionale Software
    Acrobat Reader

    Zum Lesen von PDF-Dateien

    DirectX

    Zur Wiedergabe von Filmen

    Caplio Setting und Caplio Server werden von anderen Caplio-Kameramodellen verwendet. Details
    finden Sie in der mit der Kamera gelieferten Dokumentation.

    Software- und Betriebssystem-Verwendungstabelle
    Die zu verwendende Software hängt von jeweiligen Betriebssystem ab, wie untenstehende
    Tabelle zeigt.
    Windows XP

    Windows 98/98SE/Me/2000

    RICOH Gate La für Windows

    O

    O

    DU-10x

    O

    O

    USB-Treiber

    O

    O

    WIA-Treiber

    O

    ×

    List Editor

    O

    O

    Caplio Setting

    O

    O

    Caplio Server

    O

    O

    Acrobat Reader

    O

    O

    Application Name

    124



  • Page 125

    Systemanforderungen für die mitgelieferte
    Software
    Die folgende Umgebung ist für die Verwendung der mitgelieferten Software nötig. Bitte
    überprüfen Sie Ihren Computer oder dessen Benutzerhandbuch.
    Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 98/98 Second Edition
    Windows 2000
    Windows Me
    Windows XP

    CPU

    Pentium 2 oder besser

    Speicher

    Windows 98/98SE: 32 MB oder mehr (96 MB oder mehr empfohlen)
    Windows 2000: 128 MB oder mehr (256 MB oder mehr empfohlen)
    Windows Me: 64 MB oder mehr (96 MB oder mehr empfohlen)
    Windows XP: 128 MB oder mehr (256 MB oder mehr empfohlen)

    Für die Installation benötigter Festplattenspeicher

    Windows 98/98SE: 10 MB oder mehr
    Windows 2000: 10 MB oder mehr
    Windows Me: 10 MB oder mehr
    Windows XP: 10 MB oder mehr

    Bildschirmauflösung

    640 × 480 Pixel oder höher ( 800 × 600 oder höher empfohlen)

    Farbanzeige

    256 Farben oder höher (65000 oder höher empfohlen)

    CD-ROM-Laufwerk

    Ein mit oben erwähntem Computer kompatibles CD-ROM-Laufwerk

    USB-Anschluss

    Ein mit oben erwähntem Computer kompatibler USB-Anschluss

    • Wenn Ihr Computer einen Betriebssystem-Upgrade hatte, funktioniert die USB-Verbindung
    vielleicht nicht korrekt und kann deshalb nicht unterstützt werden.
    • Möglicherweise funktioniert dies aufgrund von Änderungen an der Betriebssystem-Umgebung,
    einem Service Package etc. nicht.
    • Die Verbindung über einen nachträglich eingebauten USB-Anschluss (PCI-Bus etc.) kann nicht
    unterstützt werden.
    • Wenn dies zusammen mit einem Hub oder anderem USB-Gerät verwendet wird, funktioniert es
    möglicherweise nicht richtig.
    • Bei der Verwendung von Filmen und anderen großen Dateien ist mehr Speicher zu empfehlen.

    125

    1



  • Page 126

    Vorbereiten des Bilderdownloads auf Ihren
    Computer
    Dieser Abschnitt zeigt den Downloadablauf für Bilder auf Ihren Computer anhand der Caplio
    CD-ROM, die Ihrer Kamera beigelegt ist.

    1
    Legen Sie die mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROMLaufwerk Ihres Computers ein – daraufhin erscheint
    der rechts dargestellte Bildschirm.
    Der hier gezeigte Bildschirm entspricht der
    Darstellung unter Windows XP.

    Indem Sie diese Schaltfläche anklicken, können
    Sie die Handbücher auf CD-ROM durchblättern.

    1

    Installieren Sie die Software.

    2

    Installieren Sie erforderlichenfalls
    die folgenden Software-Produkte:

    Windows 98/98SE/Me/2000/XP S.127
    Windows XP Siehe S.129.

    Um ihre Bilder auf einen Computer
    zu übertragen, installieren Sie
    zunächst die Caplio-Software.

    Acrobat Reader siehe S.131
    DirectX Siehe S.131

    • Acrobat Reader
    • DirectX

    3

    Schließen Sie die Kamera an Ihren Computer an.

    Siehe S.134

    4

    Laden Sie die Bilder auf Ihren Computer herunter.

    Siehe S.136

    • Informationen zum Deinstallieren der Software finden Sie auf S.128 (oder S.130 für Windows XP).
    • Informationen darüber, wie Sie Bilder von einer SD-Speicherkarte direkt auf Ihren Computer
    herunterladen können, finden Sie auf S.140.

    126



  • Page 127

    Installation

    6.

    Klicken Sie auf [Weiter].

    Unter Windows 98/98SE/Me/2000
    Unter Windows 2000 sollte die Installation von
    einem Anwender mit Administratorrechten
    ausgeführt werden.

    1.

    1

    Vergewissern Sie sich, dass Ihre
    Kamera nicht mit dem Computer
    verbunden ist.

    7.

    Bestätigen Sie das gewünschte
    Verzeichnis und klicken Sie auf
    [Weiter].

    Auf Ihrem Monitor erscheint automatisch
    der folgende Schirm.

    8.

    Bestätigen Sie den
    Programmordner und klicken
    Sie auf [Weiter].

    4.

    Klicken Sie auf [Software
    installieren].

    9.

    Klicken Sie auf [Fertigstellen].

    5.

    Wählen Sie die zu verwendende
    Sprache und klicken Sie auf [OK].

    Wenn Sie die Kamera schon zuvor an
    den Computer angeschlossen haben,
    und der [Hardware-Assistent] erschienen
    ist, klicken Sie auf [Abbrechen], trennen
    Sie das Kabel zwischen Kamera und
    Computer ab, und setzen Sie die
    Installation dann fort..

    2.
    3.

    Starten Sie Ihren Computer.
    Starten Sie Ihren Computer und
    legen Sie die mitgelieferte CD-ROM
    in das CD-ROM-Laufwerk ein.

    Die Installation ist abgeschlossen.

    127



  • Page 128

    4.

    Wählen Sie [Caplio Software]
    und klicken Sie dann auf
    [Hinzufügen/Entfernen].

    5.

    Es erscheint eine Meldung, die
    Sie auffordert, zu bestätigen,
    dass Sie das Programm
    entfernen wollen. Klicken Sie auf
    [Ja].

    6.

    Die Deinstallation beginnt.
    Nachdem gemeldet wird, dass
    der Vorgang abgeschlossen ist,
    klicken Sie auf [OK].

    • Wenn er nicht automatisch erscheint 3,
    folgen Sie diesen Schritten.
    1. Doppelklicken Sie auf das Symbol
    [Arbeitsplatz] und dann auf das Symbol
    für das CD-ROM-Laufwerk.

    1

    2. Doppelklicken Sie auf die AutoRun-Datei
    (AutoRun.exe), die im Fenster des CDROM-Laufwerks erscheint.

    • Nach der Installation müssen Sie eventuell
    Ihren Computer erneut starten.

    Deinstallieren der Software(Für
    Windows 98/98SE/Me/2000)
    Wenn Sie die installierte Software vom
    Computer entfernen ("deinstallieren") wollen,
    folgen Sie bitte untenstehenden Schritten.
    Unter Windows 2000 sollte die Deinstallation
    von einem Anwender mit
    Administratorrechten ausgeführt werden.

    1.

    Es erscheint eventuell eine Meldung, die
    Sie auffordert, einen Neustart Ihres
    Computers durchzuführen. In diesem
    Fall wählen Sie Neustart, dann [Fertig],
    und der Computer wird einen Neustart
    durchführen.

    Klicken Sie auf der WindowsTaskleiste auf [Start].
    Das Startmenü wird angezeigt.

    2.

    Wählen Sie [Einstellungen] und
    dann [Systemsteuerung].

    7.

    Sobald Sie auf [OK] klicken,
    schließt sich das Dialogfeld
    [Software].

    8.

    Klicken Sie auf [×] um die
    Systemsteuerung zu schließen.

    Der Systemsteuerungs-Bildschirm
    erscheint.

    3.

    Doppelklicken Sie auf das
    Symbol [Software].

    128



  • Page 129

    6.

    Für Windows XP
    Die Installation sollte von einem Anwender
    mit Administratorrechten ausgeführt werden.

    1.

    Nach kurzer Zeit erscheint der
    Bildschirm [Zielpfad wählen].

    7.

    Vergewissern Sie sich, dass Ihre
    Kamera nicht mit dem Computer
    verbunden ist.
    Wenn Sie die Kamera schon zuvor an
    den Computer angeschlossen haben,
    und der [Hardware-Assistent] erschienen
    ist, klicken Sie auf [Abbrechen], trennen
    Sie das Kabel zwischen Kamera und
    Computer ab, und setzen Sie die
    Installation dann fort..

    2.
    3.

    Klicken Sie auf [Weiter].

    Bestätigen Sie das gewünschte
    Verzeichnis und klicken Sie auf
    [Weiter].
    Nach kurzer Zeit erscheint der
    Bildschirm [Programmordner
    auswählen].

    Starten Sie Ihren Computer.
    Starten Sie Ihren Computer und
    legen Sie die mitgelieferte CDROM in das CD-ROM-Laufwerk
    ein.

    8.

    Bestätigen Sie das gewünschte
    Verzeichnis und klicken Sie auf
    [Weiter].

    9.

    Klicken Sie auf [Fertigstellen].

    Auf Ihren Monitor erscheint automatisch
    der folgende Schirm.

    4.

    Klicken Sie auf [Software
    installieren].

    5.

    Wählen Sie die zu verwendende
    Sprache und klicken Sie auf
    [OK].

    Die Installation ist abgeschlossen.
    Wenn Sie gefragt werden, ob Sie einen
    Neustart Ihres Computers durchführen
    wollen, klicken Sie auf [Ja, Computer
    neu starten] und dann auf [Beenden], um
    einen Neustart durchzuführen.

    Nach kurzer Zeit erscheint der
    Bildschirm [InstallShield Wizard].
    Wenn er nicht automatisch erscheint 3,
    folgen Sie diesen Schritten.
    1. Klicken Sie in der Taskleiste auf [Start] und wählen
    Sie aus dem Startmenü [Arbeitsplatz]

    2. Doppelklicken Sie auf das im Fenster [Arbeitsplatz]
    angezeigte Symbol für das CD-ROM-Laufwerk

    3. Doppelklicken Sie auf die AutoRun-Datei

    (AutoRun.exe), die im Fenster des CD-ROMLaufwerks erscheint.

    129

    1



  • Page 130

    Deinstallieren der Software (Für
    Windows XP)
    Wenn Sie die installierte Software vom
    Computer entfernen ("deinstallieren") wollen,
    folgen Sie bitte untenstehenden Schritten.

    1

    Die Deinstallation sollte von einem Anwender
    mit Administratorrechten ausgeführt werden.

    1.

    Klicken Sie auf der WindowsTaskleiste auf [Start].
    Das Startmenü wird angezeigt.

    2.

    Wählen Sie aus dem Startmenü
    [Systemsteuerung].
    Der Systemsteuerungs-Bildschirm
    erscheint.

    3.

    Wählen Sie [Caplio Software]
    und klicken Sie dann auf
    [Hinzufügen/Entfernen].

    4.

    Wählen Sie [Caplio Software]
    und klicken Sie dann auf
    [Hinzufügen/Entfernen].

    5.

    Es erscheint eine Meldung, die
    Sie auffordert, zu bestätigen,
    dass Sie das Programm
    entfernen wollen. Klicken Sie auf
    [OK].

    6.

    Die Deinstallation beginnt.
    Nachdem gemeldet wird, dass
    der Vorgang abgeschlossen ist,
    klicken Sie auf [OK].
    Wenn Sie gefragt werden, ob Sie einen
    Neustart Ihres Computers durchführen
    wollen, klicken Sie auf [Ja, Computer
    neu starten] und dann auf [Beenden], um
    einen Neustart durchzuführen.

    7.

    Nachdem Sie auf [OK] klicken,
    schließt sich das Dialogfeld
    [Software]. Klicken Sie auf [×]
    um die Systemsteuerung zu
    schließen.
    Fühen Sie nach der Deinstallation einen
    Neustart Ihres Computers durch.

    130



  • Page 131

    Installieren anderer
    Software
    Zusätzlich zur Caplio-Software können Sie
    auch die folgenden Programme von der
    mitgelieferten CD-ROM installieren.

    4.

    Doppelklicken Sie auf den
    [German]-Ordner.

    5.

    Doppelklicken Sie auf
    [ar500enu] (ar500enu.exe).

    6.

    Installieren Sie Acrobat Reader,
    in dem Sie den angezeigten
    Meldungen folgen.

    • Acrobat Reader
    • DirectX

    Installieren von DirectX

    Installieren Sie die Software nicht, wenn die
    Kamera über ein USB-Kabel mit ihrem
    Computer verbunden ist.

    DirectX ist eine Software zur Wiedergabe
    von Filmen.

    Installation des Acrobat Readers

    Mit älteren Versionen als 7.1 können
    Filmdateien nicht wiedergegeben werden.
    Installieren Sie einen Update.

    Acrobat Reader ist eine Software zum
    Anzeigen von PDF-Dateien, wie z.B. das
    Benutzerhandbuch. Wenn der Computer
    unter Windows läuft, kann Acrobat Reader
    installiert werden. Wenn Acrobat Reader
    bereits auf Ihrem Computer installiert ist,
    erübrigt sich eine Neuinstallation.

    Bei Windows XP ist die aktualisierte Version
    bereits installiert.
    Bei Windows 2000 ist zum Installieren der
    Software Administrator-Berechtigung
    erforderlich.

    Unter Windows XP oder 2000 kann nur ein
    Benutzer mit Administratorrechten die
    Installation durchführen.

    1.

    Starten Sie Ihren Computer, und
    legen Sie die Caplio CD-ROM in
    das CD-ROM-Laufwerk ein.

    Die auf der CD-ROM enthaltenen Dateie
    werden aufgelistet.

    2.

    Klicken Sie auf [CD-ROM
    durchsuchen].
    Eine Liste der Dateien auf der CD-ROM
    erscheint.

    3.

    Klicken Sie doppelt auf den
    Ordner [Acrobat].
    131

    1.

    Starten Sie Ihren Computer, und
    legen Sie die Caplio CD-ROM in
    das CD-ROM-Laufwerk ein.

    2.

    Klicken Sie auf [CD-ROM
    durchsuchen].

    3.

    Doppelklicken Sie auf den
    Ordner [DirectX].

    4.

    Doppelklicken Sie auf den
    Ordner [German].

    5.

    Doppelklicken Sie auf die
    folgende Datei:
    Windows98/98SE/Me

    Sie auf [DX81xxx.exe] im
    Ordner [Win98Me]

    Windows2000

    Sie auf [DX81NTxxx.exe] im
    Ordner [Win2000]

    1



  • Page 132



  • Page 133

    Abschnitt 2
    Bilder auf Ihren Computer
    übertragen
    In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie zum Computer
    übertragene Standbilder und Filme anzeigen können.



  • Page 134

    Kamera und Computer
    verbinden

    Für Windows XP
    Wenn Sie unter Windows XP Ihre Kamera
    das erste Mal mittels des USB-Kabels an
    Ihren Computer anschließen, erscheint der
    Schirm [Assistent für das Suchen neuer
    Hardware].

    Nach der Installation der Software auf Ihrem
    Computer verbinden Sie Ihre Kamera und
    den Computer.

    2

    1.

    Vergewissern Sie sich, dass die
    Kamera ausgeschaltet ist.

    2.

    Stecken Sie das USB-Kabel in
    den USB-Anschluss Ihres
    Computers.

    3.

    Stecken Sie das USB-Kabel in
    den USB-Anschluss Ihrer
    Kamera.

    1.

    Wählen Sie [Software von einer
    Liste oder bestimmten Quelle
    installieren (für fortgeschrittene
    benutzer)].

    2.
    3.

    Klicken Sie auf [Weiter].

    4.

    Wählen Sie den Ordner, in den
    die Caplio Software installiert
    wurde und der den [WIA-Treiber]
    enthält (beispielsweise
    C:\Programme\Caplio
    Software\WIA driver), und
    klicken Sie auf [Weiter].

    Wählen Sie [Diese Quellen nach
    dem zutreffendsten Treiber
    durchsuchen] - [Folgende
    Quelle ebenfalls durchsuchen]
    und klicken Sie dann auf
    [Durchsuchen].

    Ihre Kamera wird eingeschaltet.

    Der WIA-Treiber wird installiert.
    Der [Caplio GX]-Bildschirm wird
    angezeigt.

    134



  • Page 135

    5.

    Wählen Sie [RICOH Gate La],
    aktivieren Sie das
    Kontrollkästchen [Dieses
    Programm immer für diese
    Aktion auswählen], und klicken
    Sie dann auf [OK].
    • Zum Übertragen von Bildern von der
    Kamera mit Unterstützung des
    Windows XP Assistenten für Scanner
    und Kameras wählen Sie [Assistent für
    Scanner und Kameras].

    2

    • Wenn Sie das Kontrollkästchen
    [Dieses Programm immer für diese
    Aktion auswählen] nicht aktiviert
    haben, wird bei jeder Übertragung von
    Aufnahmen von der Kamera der
    Schirm [Caplio GX] angezeigt, so dass
    Sie entscheiden können, ob Sie
    RICOH Gate La oder den Assistenten
    für Scanner und Kameras für die
    Übertragung verwenden möchten.

    • Kamera vom Computer trennen.
    1. Schalten Sie Ihre Kamera durch
    Drücken der Betriebstaste aus.
    2. Entfernen Sie das USB-Kabel.
    • Wenn Sie Aufnahmen von Ihrer Kamera
    aus übertragen, empfiehlt es sich als
    Stromquelle den (separat verkauften)
    Netzadapter zu verwenden.

    135



  • Page 136

    Bilder auf Ihren
    Computer übertragen

    • Selbst wenn der Speicherordner gewechselt
    wird, bleiben die Dateinummern fortlaufend.
    Die Nummern können nicht zurückgesetzt
    werden.
    • Beim Übertragung von Bildern an einen
    Computer wird Ihr Bild vor dem Speichern
    umbenannt, wenn bereits eine Datei mit dem
    selben Namen im Zielverzeichnis existiert.
    Dies geschieht, damit die vorhandene Datei
    nicht überschrieben wird.
    • Wenn Sie Bilder mit Hilfe von RicohGate an
    einen Computer übertragen, so werden den
    Dateien Namen wie RIMG****.jpg (**** steht
    für die Bildnummer) zugewiesen, selbst wenn
    "DATEINUMMER" auf EIN eingestellt ist.
    Sobald das Herunterladen beendet ist, wird
    DU-10x gestartet und Sie können die Bilder
    anschauen.
    Wenn untenstehender Schirm angezeigt wird,
    Wählen Sie "RICOH Gate La", und markieren
    Sie das Kästchen neben "Dieses Programm
    immer für diese Aktion auswählen" und
    drücken Sie [OK].

    Nachdem Sie Ihre Kamera und den Computer
    verbunden haben, können Sie Aufnahmen zu
    Ihrem Computer übertragen. RICOH Gate La
    wird zum Übertragen der Aufnahmen verwendet.

    2

    Wenn keine SD-Speicherkarte eingesetzt ist,
    lädt die Kamera vom internen Speicher aus;
    wenn eine SD-Speicherkarte eingesetzt ist,
    wird von der SD-Speicherkarte geladen.
    Wenn nur die Kamera
    verwendet wird

    Wenn eine SDSpeicherkarte eingelegt ist

    Übertragung aus dem
    internen Speicher

    Übertragung von einer SDSpeicherkarte aus

    Die Änderung von Dateinamen während des
    Speicherns wird auf S.117 behandelt.

    Für Windows 98/98SE/Me/2000/XP
    RICOH Gate La erstellt automatisch in Ihrem
    Ordner [Eigene Dateien] einen Ordner namens
    [Caplio]. Die übertragenen Aufnahmen werden in
    Ordnern mit dem jeweiligen Aufnahmedatum
    innerhalb des Ordners [Caplio] abgespeichert.

    1.

    • Wenn Sie die Kamera ausschalten oder das
    USB-Kabel entfernen, bevor Sie RICOH
    Gate La schließen, wird das Fenster von
    RICOH Gate La verkleinert und erscheint als
    Symbol auf der Windows-Taskleiste. Wenn
    Sie das Symbol anklicken, erscheint das
    Fenster erneut.
    • Wenn Sie die Taste [MENU] drücken,
    [Schließen] wählen und RICOH Gate La
    nach dem Schließen erneut starten wollen,
    gehen Sie folgendermaßen vor. Wählen Sie
    im Startmenü [Programme], dann [Caplio
    Software], dann (RICOH Gate La).
    • Sie können den Ordner ändern, in den Ihre
    Aufnahmen übertragen werden
    (Speicherziel).

    Verbinden Sie Ihre Kamera und
    den Computer mit dem USBKabel.
    Die Kamera wird eingeschaltet, RICOH Gate
    La startet, und das Fenster RICOH Gate La
    erscheint.

    Die Übertragung der Aufnahmen startet
    automatisch.

    • Bilder werden mit fortlaufenden Nummern
    und somit unter eindeutigen Dateinamen
    gespeichert.
    • Von der Kamera vergebene Dateinamen
    werden nicht verwendet.

    • Das Ändern des Speicherzielordners wird
    auf S.117 beschrieben.
    • Wie Sie RICOH Gate La starten, erfahren
    Sie auf S.139.
    • Details über den RICOH Gate La-Bildschirm
    finden Sie auf S.137.
    136



  • Page 137

    Verwendung von RICOH
    Gate La

    Das RICOH Gate La-Fenster
    Sobald RICOH Gate La startet, erscheint das
    folgende RICOH Gate La-Fenster auf Ihrem
    Computerbildschirm.

    RICOH Gate La ist ein Softwareprogramm
    zum Übertragen von Bildern von der Kamera
    zu einem Computer.
    Bilder werden automatisch an den Computer
    übertragen, indem sie einfach die Kamera
    über ein USB-Kabel mit ihrem Computer
    verbinden.

    2
    1. [Taste MENÜ]
    Klicken Sie hier, und folgendes Menü
    erscheint.

    Im RICOH Gate La-Fenster können Sie eine
    Vielzahl von Einstellungen vornehmen,
    einschließlich automatischer Speicherung
    beim Verbinden und Zielordner (der Ordner,
    in dem Bilder gespeichert werden).

    Starten
    RICOH Gate La wird automatisch mit der
    Caplio-Software installiert. Wenn Sie die
    Kamera an Ihren Computer anschließen,
    wird die Software automatisch gestartet und
    beginnt mit dem Übertragen der Bilder aus
    der Kamera.

    Beenden
    Um RICOH Gate La zu beenden, folgen sie
    den nachstehenden Schritten.
    • Klicken Sie im RICOH Gate La-Fenster auf
    die [MENÜ]-Schaltfläche und wählen Sie
    [Beenden] aus dem angezeigten Menü
    (siehe "RICOH Gate La-Fenster").

    [Optionale
    Einstellungen]:

    : Geben Sie an, wo die Aufnahmen
    gespeichert werden und welche
    Anwendung startet, wenn Sie nach
    dem Speichern (Bild
    einfügen)(Anwendung) drücken.

    [Hintergrundillustrati
    on-Einstellungen]

    : Ändert den Hintergrund im RICOH
    Gate La-Fenster.

    [Info]

    : Zeigt die Version von RICOH Gate
    La.

    [Beenden]

    : Schließt RICOH Gate La.

    2. [Speichertaste]
    Wenn Sie hier klicken, werden die
    Aufnahmen von Ihrer Kamera
    heruntergeladen.

    • Rechtsklicken Sie auf das RICOH Gate LaSymbol in der Taskleiste und wählen Sie
    [Beenden] aus dem angezeigten Menü.

    Erneut starten

    Wenn die Meldung "Die Kamera wartet auf
    eine Verbindung... Drücken Sie die ADJ.Taste, um Direktdruck zu starten" angezeigt
    wird, drücken Sie nicht auf die SpeichernSchaltfläche.

    Um RICOH Gate La nach dem Beenden
    erneut zu starten, folgen sie den
    nachstehenden Schritten.
    • Aus dem [Start]-Menü wählen Sie [Alle
    Programme] (oder [Programme]) →
    Caplio-Software → RICOH Gate La.

    3. [Anwendungstaste]
    Die in den optionalen Einstellungen
    gewählte Anwendung wird gestartet. Die
    Vorgabe ist DU-10x.

    137



  • Page 138

    4. [Minimiertaste]
    Minimiert das Fenster und zeigt sein
    Symbol auf der Windows-Taskleiste an.
    Wenn Sie das Symbol anklicken,
    erscheint das Fenster .

    2

    5. [Anzeige]
    Das Anzeigelicht leuchtet auf, wenn die
    Kamera über ein USB-Kabel
    angeschlossen ist. Wenn es aufleuchtet
    und Sie den Mauszeiger auf die
    Anzeigeleuchte halten, erscheint "Kamera
    angeschlossen". Wenn Ihre Kamera nicht
    angeschlossen ist, bleibt die Anzeige
    grau, und wenn Sie den Mauszeiger auf
    die Anzeigeleuchte halten, erscheint
    "Kamera angeschlossen" nicht.

    138



  • Page 139

    Verwendung der [Optionalen Einstellungen]
    Wenn Sie [Optionale Einstellungen] aus dem
    unten im RICOH Gate La-Fenster auf einer
    Taste erscheinenden Menü wählen, wird das
    Dialogfeld [Optionale Einstellungen]
    angezeigt.

    2

    Produktname

    Beschreibung

    1.

    Automatisch bei
    Verbindung
    speichern]

    Wenn Sie dieses Kästchen markieren, werden die Aufnahmen automatisch auf
    Ihren Computer übertragen und gespeichert, sobald Ihre Kamera und der
    Computer verbunden sind. Wenn Sie dieses Kästchen nicht markieren, werden die
    Aufnahmen nicht automatisch auf Ihren Computer übertragen, wenn Ihre Kamera
    mit dem Compoter verbunden ist. Klicken Sie auf die Taste [Speichern], wenn Sie
    die Übertragung beginnen wollen.

    2.

    [Ziel-Ordner]

    Gibt an, in welchem Ordner Sie Ihre Aufnahmen speichern wollen. Die Vorgabe ist
    der Ordner [Caplio] in [Eigene Dateien]. Wenn Sie dies ändern wollen, klicken Sie
    auf [Durchsuchen] und geben Sie im nun erscheinenden Dialogfeld den
    gewünschten Ordner an.

    3.

    [Order erzeugen]

    Gibt an, wie ein Ordner erstellt wird.
    [Nicht erzeugt]
    Ihre übertragenen Bilder werden alle in Schritt 2 festgelegten Ordner
    gespeichert.
    [Für jedes Aufnahmedatum]
    Erstellt einen neuen Ordner, der den Aufnahmetag als Namen hat, und Bilder
    dieses Tags werden in diesem Ordner gespeichert.
    Als Beispiel für Aufnahmen vom 1. Mai 2004: Ordner [20040501]
    [Für jede Speicherung]
    Erstellt einen Ordnder für jeden Tag, an dem Aufnahmen gespeichert werden
    und gruppiert die an einem Tag gespeicherten Aufnahmen im gleichen Ordner.
    Wenn Sie mehrmals am Tag speichern, werden die Dateien jedesmal in einem
    separaten Ordner abgespeichert.
    Als Beispiel für Aufnahmen vom 1. Mai 2004, wenn zweimal gespeichert wird:
    Ordner [20040501_001], Ordner [20040501_002]

    Each day shot (Jeder
    Aufnahmetag)

    4.

    [Das gleiche Bild
    wird nicht
    gespeichert]

    Sie können dies nur festlegen, wenn Sie entweder [Nicht erstellen] oder [Jeder
    Aufnahmetag] in [Ordner erstellen] wählten, oder wenn Sie in [Ordner erstellen]
    nicht [Beim Speichern gleiche Aufnahme nicht abspeichern] markiert haben.
    Bilder, die bereits übertragen wurden, können nicht erneut übertragen werden.
    Wenn Sie versuchen, eine Datei in einem Ordner abzuspeichern, in dem sich
    bereits eine Aufnahmedatei gleichen Namens befindet, können Sie nicht
    speichern.

    Do not save same image
    (Das Kästchen ist markiert)

    5.

    [Anwendungssoftw Geben Sie den Namen des Programms ein, wenn Sie nach dem Speichern eine
    are-Einstellungen] Anwendung aufrufen wollen. Die Datei DU-10.exe im Ordner [Caplio] ist die
    Vorgabe. Wenn Sie dies ändern wollen, klicken Sie auf [Durchsuchen] und geben
    Sie im nun erscheinenden Dialogfeld die gewünschte Anwendung ein.

    6.

    [Anwendungssoftw Wenn dies markiert ist, wird nach dem Speichern eine Anwendung gestartet.
    are speichern und Wenn dies nicht markiert ist, wird nach dem Speichern keine Anwendung
    starten]
    gestartet.

    After saving. Launch
    application (Das Kästchen
    ist markiert)

    7.

    [Kamera-IP-Adresse]

    0.0.0.0

    Diese Funktion steht nur bei anderen Modellen zur Verfügung. Details finden Sie in der mit
    der Kamera gelieferten Dokumentation.

    139

    Anfangseinstellung
    Execute auto save (Das
    Kästchen ist markiert).



  • Page 140

    Übertragen von Bildern
    von einer SDSpeicherkarte

    Verwendung von
    [Hintergrundeinstellung]
    Sie können einen von drei Hintergründen für
    das RICOH Gate La-Fenster wählen.

    2

    Wenn Sie Hintergrundeinstellung] aus der im
    RICOH Gate La-Fenster erscheinenden
    Menü-Taste wählen, wird das Dialogfeld
    [Hintergrundeinstellung] angezeigt.

    Über einen PC Card-Steckplatz oder ein
    Kartenlesegerät können Sie Bilder von einer
    Speicherkarte auf einen Computer
    übertragen.
    Zum Laden einer SD-Speicherkarte in einen
    PC Card-Steckplatz oder in ein
    Kartenlesegerät wird der PC Card-Adapter
    FM-SD53 (getrennt erhältlich) benötigt.

    Bilder auf einer SD-Speicherkarte
    Die Aufnahmen werden auf einer SDSpeicherkarte in Form einer Hierarchie (wie
    abgebildet) abgespeichert.

    1. [Hintergrundmuster]:
    Wählen Sie aus drei verfügbaren Mustern
    das gewünschte aus.

    Bilddateien

    Wenn das Kartenlesegerät SDSpeicherkarten-kompatibel (direkt ladbar)
    ist, wird kein PC Card-Adapter benötigt.

    Kartenlesegerät
    2. [Vorschau]
    Das in [Hintergrundmuster] gewählte
    Muster wird angezeigt, und Sie können es
    bestätigen.

    Hierbei handelt es sich um ein Gerät, das mit
    einem Computer verbunden wird, und den
    Inhalt von Karten lesen kann.
    Kartenlesegeräte können neben dem PC
    Card-Typ auch mit verschiedenen anderen
    Kartentypen kompatibel sein, sodass eine
    Speicherkarte direkt geladen werden kann.

    140



  • Page 141

    Abschnitt 3
    Miniaturansichten anzeigen
    (Verwendung von DU-10x)
    Sie können DU-10x dazu verwenden, Ihre übertragenen
    Aufnahmen in Mehrfachansicht anzuzeigen, sowie diese
    zu bearbeiten (rotieren, neu speichern etc.).
    Im Folgenden wird erläutert, wie man DU-10x verwendet.

    DU-10x kann nur unter Windows verwendet werden.



  • Page 142

    Start und Beenden von
    DU-10x

    DU-10x schließen
    Um DU-10x und das Fenster zu schließen,
    wählen Sie aus der Menüleiste [Datei] und
    dann aus dem angezeigten Menü [Beenden],
    oder klicken Sie die Taste [×] oben rechts am
    Bildschirmrand.

    Zum Starten von DU-10x können folgende
    zwei Methoden verwendet werden.

    3

    • Automatischer Start durch RICOH Gate La.
    Wenn in den RICOH Gate La-Optionen
    DU-10x als Anwendungs-Software
    eingestellt ist und wenn [Nach dem
    Speichern Anwendung starten] markiert ist,
    started DU-10x automatisch, nachdem die
    Anwendungsdateien mit RICOH Gate La
    von Ihrer Kamera zu Ihrem Computer
    übertragen wurden.
    • Start vom Windows-Startmenü aus.
    Sie können DU-10x starten, indem Sie im
    Startmenü [Programme], dann [Caplio
    Software], dann [DU-10x] wählen.

    Wie man DU-10x so einstellt, dass es nicht
    automatisch gestartet wird erfahren Sie auf
    S.139.

    DU-10x-Fenster
    Nachdem Sie DU-10x gestartet haben,
    erscheint ein Fenster wie folgendes.

    Die gespeicherten Aufnahmen erscheinen im
    Fenster in Mehrfachansicht. Diese Methode,
    verkleinerte Bilder in Mehrfachansicht zu
    zeigen, wird als Miniaturansicht bezeichnet.

    142



  • Page 143

    Miniaturansicht
    verwenden

    d. Alle Dateien unter Ordner anzeigen

    Sobald Sie DU-10x starten, werden Bilder als
    Miniaturansichten angezeigt.

    Wenn Sie diese Option wählen, werden
    die Bilder in allen Unterordnern in
    Miniaturansicht angezeigt.
    e. ListEditor starten
    Dies wird nur bei anderen Ricoh-Kameras
    benutzt. Normalerweise ist dieser Punkt
    deaktiviert.
    3. Kennwort-Eingabebereich
    Verkleinerte Bilder können auf einen Blick
    überschaut werden.
    4. Ordner-Anzeigebereich
    Die Ordner in [Arbeitsplatz] werden
    hierarchisch angezeigt. Die Bilder in den
    hier gewählten Ordnern werden im
    Miniaturansicht-Anzeigebereich
    angezeigt.
    5. Miniaturansicht-Anzeigebereich
    6. Dateiname
    7. Anzeige Soundeinstellung Ja/Nein
    Für ein Bild mit Ton wird ein gelbes
    Lautsprechersymbol angezeigt.
    Sie können den Ton wiedergeben, indem
    Sie doppelt auf das Lautsprechersymbol
    klicken.

    1. Menüleiste
    Sie können die Anzeigegröße und die
    Reihenfolge der Aufnahmen ändern.
    2. Symbolleiste
    Hier erscheinen die Symbole der am
    häufigsten verwendeten Menüfunktionen,
    so dass Sie diese Funktionen mit einem
    Mausklick nutzen können.

    8. Anzeige Notizeinstellung Ja/Nein
    Dies wird nur bei anderen Ricoh-Kameras
    benutzt. Normalerweise ist dieser Punkt
    deaktiviert.

    a. Anordnen

    b. Anzeigegröße

    c. Automatische Diashow

    143

    3



  • Page 144

    Reihenfolge der
    Aufnahmen ändern

    4. Aufsteigend / 5. Absteigend
    Die aufsteigende Reihenfolge geht von
    klein zu groß, die absteigende umgekehrt.
    Im Alphabet ist a,b,c aufsteigend,
    während z,y,x absteigend ist.
    Wählen Sie die Reihenfolge 1, 2 oder 3
    und entweder aufsteigend oder
    absteigend.

    Die angezeigten Miniaturansichten werden
    nach Datum (in absteigender Reihenfolge)
    geordnet.

    3

    Sie können dies zu einer Reihenfolge nach
    Dateityp oder Namen ändern. Sie können
    auch bestimmen, ob obige Reihenfolgen in
    auf- oder absteigender Folge angezeigt
    werden.

    Wenn Sie nach Dateityp ordnen, werden die
    Dateien alphabetisch entsprechend der
    Dateierweiterung angeordnet.

    Um die Reihenfolge der Aufnahmen zu
    ändern, verwenden Sie entweder die
    Symbolleiste oder [Anordnen] im Menü
    [Ansicht].

    Menü

    Symbolleiste
    1. Namen-Reihenfolge
    Wechselt zur Reihenfolge nach
    Dateinamen.
    2. Typ-Reihenfolge
    Wechselt zur Reihenfolge nach Dateityp
    (in alphabetischer Reihe der
    Dateierweiterungen).
    3. Datum-Reihenfolge
    Wechselt zur Reihenfolge nach
    Aufnahmedatum.

    144



  • Page 145

    Anzeigegröße
    verändern

    3. Mittel

    Um die Anzeigegröße zu ändern, verwenden
    Sie entweder die Symbolleiste oder [AnzeigGröße] im Menü [Ansicht].

    4. Mittel+Anmerkung

    Sie können die Anzeigegröße auf einen der
    folgenden Werte einstellen.
    1. Extra-groß

    5. Mittel+GPS

    2. Groß

    6. Klein

    Medium+GPS wird bei anderen RicohKameras benutzt. Normalerweise sind
    diese Punkte deaktiviert.
    145

    3



  • Page 146

    Ansicht von Bildern in einer
    Diaschau

    3.

    Das Dialogfeld [Diashow] ist
    markiert, also können Sie die
    nötigen Einstellungen
    vornehmen.

    4.

    Klicken Sie auf [Anwenden].

    Sie können Bilder in Reihenfolge und
    automatisch ansehen, entweder in einer
    Diaschau (nur ausgewählte Bilder) oder in
    einer Auto-Diaschau (alle Bilder).

    Bildschirmpräsentation ansehen

    3

    Bei einer Bildschirmpräsentation können Sie
    ein Bild wählen und dieses als Folie
    anzeigen.
    Beim Start der Bildschirmpräsentation folgen
    Sie untenstehenden Schritten.

    1.

    Wählen Sie die Bilder, die Sie in
    der Bildschirmpräsentation
    sehen wollen.
    Wenn Sie mehrere aufeinanderfolgende
    Bilder wählen wollen, halten Sie nach
    dem Anklicken des ersten die
    Umschalttaste gedrückt und klicken auf
    das letzte Bild.
    Um mehrere nicht aufeinanderfolgende
    Bilder zu wählen, halten Sie beim
    Anklicken die STRG-Taste gedrückt.

    2.

    Die Bildschirmpräsentation beginnt.
    Zeigen einer Bildschirmpräsentation
    Bildschirmprä
    -sentation

    Taste

    Aktion

    Wählen Sie unter Verwendung
    einer der folgenden Methoden
    [Bildschirmpräsentation].

    [AUTO]
    [ESC]-Taste
    wird in Schritt 3
    gewählt

    Stoppt die
    Bildschirmpräsenta
    tion

    • Wählen Sie aus der Menüleiste [Bild]
    und dann [Bildschirmpräsentation]

    [Manuell]
    [ESC]-Taste
    wird in Schritt 3
    gewählt

    Stoppt die
    Bildschirmpräsenta
    tion

    • Halten Sie den Mauszeiger auf eines
    der gewählten Bilder, rechtsklicken Sie
    und wählen Sie [Auto-Diashow] aus
    dem Menü.

    Menü

    Durch Rechtsklick aufgerufenes Kontextmenü.
    146

    Linksklick
    Leertaste
    Eingabetaste
    [→]-Taste

    Das nächste Bild
    wird angezeigt.

    Rücktaste
    [←]-Taste

    Ein Bild zurück.



  • Page 147

    Automatischen
    Bildschirmpräsentation ansehen

    Verwendung des Dialogfelds
    [Diashow]

    Bei der automatischen
    Bildschirmpräsentation werden alle
    Miniaturansichten der Reihe nach angezeigt.

    Sie können im Dialogfeld [Diashow]
    Einstellungen für die Bildschirmpräsentation
    vornehmen.

    Zum Start einer automatischen
    Bildschirmpräsentation folgen Sie
    untenstehenden Schritten.

    1.

    Wählen Sie unter Verwendung
    einer der folgenden Methoden
    [Autom.
    Bildschirmpräsentation].

    3

    • Wählen Sie aus der Menüleiste [Bild]
    und dann [Bildschirmpräsentation]
    • Klicken Sie auf die
    Symbolleiste

    -Taste in der
    2. [Arbeitsmethode]
    Wählen Sie entweder automatische
    Bildschirmpräsentation (Folien folgen
    einander automatisch) oder manuelle
    (Folien werden durch Mausklick oder
    Eingabetaste gewechselt).

    • Halten Sie den Mauszeiger auf eines
    der gewählten Bilder, rechtsklicken Sie
    und wählen Sie [Autom.
    Bildschirmpräsentation] aus dem
    Menü.

    3. [Anzeigeintervall]
    Geben Sie an, wie lange (in Sekunden)
    jedes Bild in der automatischen
    Bildschirmpräsentation zu sehen ist.

    Die Bildschirmpräsentation beginnt.
    Die Bilder folgen einander automatisch
    in dem von Ihnen (in Sekunden) im
    Dialogfeld [Diashow] gewählten
    Anzeigeintervall.
    Mit ESC halten Sie die
    Bildschirmpräsentation an.

    4. [Hintergrundfarbe]
    Wählen Sie eine Hintergrundfarbe für Ihre
    Bilder. Klicken Sie auf [Farbe wählen] und
    wählen Sie im nun erscheinenden
    Dialogfeld eine Farbe.
    5. [Dateinamen anzeigen]
    Wenn Sie dies markieren, wird der
    Dateiname unter dem Bild angezeigt.

    • Um bei einer automatischen Diashow
    automatisch zwischen Bildern
    umzuschalten, wählen Sie [Auto] unter
    [Arbeitsmethode] im Dialogfeld [Diashow].

    6. [Display maximieren]
    Wenn Sie dies markieren, werden Ihre
    Bilder in Vollschirmgröße abgezeigt.

    • Wenn Sie unter [Arbeitsmethode] [Manuell]
    gewählt haben, können Sie durch Drücken
    der Eingabetaste [Enter] oder durch
    Anklicken von Bildern in einer
    automatischen Diashow zwischen Bildern
    umschalten.

    7. [Ton abspielen]
    Wenn Sie dies markieren, werden (falls es
    Bilder mit assoziierten Audiodateien gibt),
    die Audiodateien ebenfalls abgespielt.
    8. [Wiederholen]
    Wenn Sie dies markieren, werden die
    Bilder der Bildschirmpräsentation
    wiederholt gezeigt, bis Sie dies durch
    Drücken der ESC-Taste stoppen. Wenn
    Sie dies deaktivieren, werden die Bilder
    im Ordner einmal gezeigt, und dann hört
    die Bildschirmpräsentation auf.
    147



  • Page 148

    Umbenennen eines
    Bilds in Miniaturansicht

    Kopieren einer
    verkleinerten Bilddatei

    Bilder, die im Miniaturansichtschirm gezeigt
    sind, können umbenannt werden.

    Sie können ein Miniaturansichtbild verkleinern
    und in die Zwischenablage kopieren.
    Sie können unter den Maßstäben 100%, 1/2, 1/3,
    1/4, und 1/8 wählen.
    Wenn Sie zum Beispiel eine Aufnahme in ein
    Windows-Anwendungsdokument einfügen
    möchten, diese jedoch für das Dokument zu groß
    ist, so können Sie das Bild im Voraus mit dieser
    Funktion verkleinern und es über die
    Zwischenablage dann in das Dokument einfügen.

    Umbenennen eines Bilds
    Zum Umbenennen eines Miniaturansichtbilds
    gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor.

    3

    1.

    Wählen Sie das
    umzubenennende Bild aus.

    2.

    Rechtsklicken Sie auf dem
    gewählten Bild, und wählen Sie
    dann [Name ändern] vom Menü
    aus.

    3.

    4.

    Kopieren einer verkleinerten
    Bilddatei
    Zum Verkleinern einer Bilddatei und
    Kopieren in die Zwischenablage gehen Sie
    wie nachfolgend beschrieben vor.

    1.

    Wählen Sie das zu verkleinernde
    Bild aus.

    2.

    Rechtsklicken Sie auf dem
    gewählten Bild, und wählen Sie
    dann [Bild Kopieren] vom Menü
    aus.

    3.

    Wenn die Maßstabsoptionen
    erscheinen, wählen Sie den
    gewünschten Maßstab vom
    Menü aus.

    4.

    Bild aus der Zwischenablage in
    eine andere WindowsAnwendung einfügen.

    Im Dialogfeld [Name ändern]
    geben Sie den neuen Namen für
    das Bild ein.

    Klicken Sie auf [OK].

    Wenn Sie beispielsweise die
    Anwendung Paint aus dem WindowsZubehör benutzen, starten Sie Paint und
    wählen dann den Menüpunkt Einfügen
    aus dem Menü Bearbeiten.

    148



  • Page 149

    Aktivieren und
    Deaktivieren der
    Kameramemo-Funktion
    oder von Funktionen
    anderer Caplio-Modelle

    Kameras und verfügbare Optionen
    Die folgende Tabelle enthält eine Liste der
    Caplio-Modelle mit den entsprechenden,
    verfügbaren Funktionen.

    Sowohl die Kameramemo-Funktion als auch
    die GPS-Verbindungsfunktion (bei anderen
    Caplio-Modellen verfügbar) können aktiviert
    oder deaktiviert werden.
    Per Vorgabe ist die Kamera wie folgt
    eingestellt:
    • Kameramemo-Funktion : Deaktiviert
    • GPS-Verbindungsfunktion : Deaktiviert

    Aktivieren von GPS-Verbindung
    oder Kamera-Memo

    3.

    Klicken Sie auf [OK].

    ×

    ×

    Caplio 300G

    ×

    ×

    Caplio G3/G3 Modell M

    ×

    ×

    Caplio G3 Modell S

    ×

    O

    Caplio Pro G3

    O

    O

    Caplio G4

    ×

    ×

    Caplio G4wide

    ×

    ×

    Caplio 400G wide

    ×

    O

    Caplio RX

    ×

    ×

    Caplio GX

    ×

    ×

    Funktionen, die Sie verwenden
    können
    In der folgenden Tabelle sind die Funktionen
    aufgelistet, die Sie verwenden können, wenn
    Sie das Kontrollkästchen [GPSVerbindungsfunktion aktivieren] oder
    [Kamera-Memofunktion aktivieren] markiert
    haben.

    Das Dialogfeld [Optionen] erscheint.

    Markieren Sie das
    Kontrollkästchen neben der
    Option, die Sie aktivieren
    möchten.

    Caplio RR30

    O bedeutet, dass die Kamera die Funktion nicht unterstützt.

    Wählen Sie [Optionen] vom
    Menü [Extras].

    2.

    Kamera-Memo

    × bedeutet, dass die Kamera die Funktion
    unterstützt.

    Um GPS-Verbindung oder Kamera-Memo zu
    aktivieren, gehen Sie wie nachfolgend
    beschrieben vor.

    1.

    GPSVerbindung

    Ihr Caplio-Modell

    • Taste
    auf der Symbolleiste und
    [Medium+GPS] im Menü [Ansicht].

    Informationen zu Funktionen, die mit DU-10x
    verwendet werden können, finden Sie in der
    mit Ihrer Kamera mitgelieferten
    Dokumentation.

    149

    3



  • Page 150

    Löschen von Bildern

    Gebrauch der Tastatur

    Bilder können gelöscht werden.
    Zum Löschen von Bildern stehen Ihnen drei
    Möglichkeiten zur Verfügung.

    1.

    Klicken Sie das Bild, das Sie
    löschen möchten, im
    Mehrfachansichtsbereich an.

    2.

    Drücken Sie die Löschtaste an
    der Tastatur.

    Mit dem Dateimenü

    3

    1.

    Klicken Sie das Bild, das Sie
    löschen möchten, im
    Mehrfachansichtsbereich an.

    2.

    Wählen Sie [Löschen] vom
    Menü [Datei].

    Eine Meldung zur Bestätigung erscheint.

    3.

    Mit dem Kontextmenü

    1.

    Rechtsklicken Sie das Bild, das
    Sie löschen möchten, im
    Mehrfachansichtsbereich.
    Das Menü erscheint.

    2.

    Wählen Sie [Löschen] vom
    Menü aus.

    150

    Klicken Sie auf [OK].



  • Page 151

    Bildinformationen
    ansehen

    Mit dem Kontextmenü

    1.

    Sie können Bildinformationen , wie das
    Datum und die Uhrzeit der Aufnahme eines
    Bilder, die Bildgröße etc. anzeigen.

    Rechtsklicken Sie im
    Miniaturansicht-Anzeigebereich
    auf das Bild.
    Das Menü erscheint.

    2.

    Wählen Sie [Eigenschaften] aus
    dem Menü.

    3

    Dialogfeld Informationen

    Um die Bildinformationen anzuzeigen, folgen
    Sie untenstehenden Schritten.

    Mit dem Dateimenü

    1.

    Klicken Sie auf das Bild im
    Miniaturansicht-Anzeigebereich,
    dessen Informationen Sie sehen
    wollen.

    2.

    Wählen Sie [Eigenschaften] aus
    dem Dateimenü.

    151



  • Page 152

    Ansichtsschirm anzeigen

    Sie können die Standardgröße vergrößern
    oder verkleinern. Indem Sie [Anzeige
    vergrößern] wiederholen, können Sie die
    Anzeige auf bis zum 16-fachen des
    Originals vergrößern. Indem Sie [Anzeige
    verkleinern] wiederholen, können Sie die
    Anzeige auf bis auf 1/16 des Originals
    verkleinern.

    Wenn Sie den Ansichtsschirm verwenden,
    werden die Bilder nicht in Miniaturansicht gezeigt,
    so dass Sie sie in voller Größe sehen können.
    Um den Ansichtsschirm zu öffnen, folgen Sie
    untenstehenden Schritten.
    • Doppelklicken Sie auf das Bild, das Sie aus der
    Miniaturansicht anzeigen wollen.

    3

    • Klicken Sie im Miniaturansicht-Anzeigebereich
    auf das gewünschte Bild und wählen Sie dann
    im Menü [Bild] die Option [Anzeige/
    Wiedergabe].

    Unter einem neuen Dateinamen
    speichern:

    Verwendung des Ansichtsschirms

    Wenn Sie ein Duplikat von einem Bild
    erstellen möchten, so können Sie es unter
    einem anderen Dateinamen abspeichern.
    Das einzige Dateiformat, in dem Sie
    speichern können, ist TIFF.
    Um unter einem neuen Namen zu speichern
    folgen Sie untenstehenden Schritten.
    1. Wählen Sie [Speichern unter...] aus dem
    Dateimenü.
    Das Dialogfeld [Speichern unter]
    erscheint.

    Ansichtsschirm

    1. Menüleiste
    2. Symbolleiste
    2. Geben Sie an, wo die neue Datei
    gespeichert werden soll [Speichern].

    Überschreiben und speichern
    Überschreibt ein Bild und speichert es.
    Tiff-Dateien können nicht überschrieben
    werden.

    3. Geben Sie den neuen Dateinamen ein
    [Dateiname].
    4. Klicken Sie auf [Speichern].

    [90 Grad nach links rotieren]
    [90 Grad nach rechts rotieren]
    TIFF-Datei

    Sie können Ihre Bilder 90 Grad nach rechts
    oder links rotieren.
    Sie können Ihren aufgenommenen Bildern
    eine korrekte vertikale/horizontale
    Ausrichtung geben.

    Dieses Dateiformat wird als "TIFF"
    bezeichnet. Es wird beim Speichern von
    Bilddaten verwendet. Diese Kamera
    speichert Bilder (Fotos) als Dateien im
    Speicherplatz-sparenden JPEG-Dateiformat.
    TIFF-Dateien sind größer als JPEG-Dateien,
    aber wenn Sie wiederholt Änderungen
    durchführen und neu speichern, verhindern
    TIFF-Dateien eine Verschlechterung des
    Bilds.

    [Anzeige vergrößern]
    [Anzeige in tatsächlicher Größe]
    [Anzeige verkleinern]
    [Vollschirmanzeige]
    152



  • Page 153

    Drucken eines Bilds

    Verwendung des Dialogfelds
    [Druck-Setup]

    Sie können ein Miniaturansichtbild
    ausdrucken.
    Zehn verschiedene Layouts stehen zu Ihrer
    Verfügung.

    Drucken eines Bilds

    1.

    Zum Drucken eines Bilds gehen
    Sie wie nachfolgend
    beschrieben vor.

    3

    Wählen Sie [Druck-Setup] vom Menü
    [Datei].

    2.

    1. [Drucktyp]
    Wählen Sie ein Layout für
    Miniaturansicht-Druck.

    Das Dialogfeld [Druck-Setup]
    erscheint.

    3.

    In [Drucktyp] wählen Sie ein
    Layout.

    4.

    Andere Einstellungen nehmen
    Sie bedarfsgemäß vor.

    2. [Titel]
    Druckt einen Titel oben auf der Seite. Als
    Titel können Sie einen Ordnernamen
    verwenden, oder Sie können eine
    beliebige Zeichenkette vorgeben.
    3. [Optionen]
    Markieren Sie die gewünschten Optionen
    zum Drucken eines Bilds: mit Rahmen,
    Aufnahmedatum, Druckdatum, Seitenzahl
    und Dateiname.

    Einzelheiten zum Druck-Setup finden Sie
    im nächsten Abschnitt "Verwendung des
    Dialogfelds [Druck-Setup].

    5.

    Klicken Sie auf [OK].

    4. [Rand]
    Vorgabe der Seitenrandbreiten.

    Hiermit ist die Druck-Konfigurierung
    abgeschlossen.

    5. [Drucken]
    Bringt das Dialogfeld [Drucken] zur
    Anzeige, um den Druckvorgang zu
    starten.

    • Um bei Schritt 4 den Druckvorgang
    einzuleiten, klicken Sie auf der
    Schaltfläche [Drucken]. Das Dialogfeld
    [Drucken] erscheint, und Sie können den
    Druckvorgang starten.

    6. [Drucker-Konfiguration]
    Für Drucker-Einstellungen.
    7. [OK]
    Dient zum Vornehmen von
    Druckeinstellungen ohne tatsächliches
    Drucken.

    • Um ein Bild in einem größeren Format
    auszudrucken, wählen Sie 1x1 bei
    [Ausdrucktyp] im Dialogfenster
    [Druckereinrichtung].
    • Die GPS-Daten werden nicht

    ausgedruckt.

    153



  • Page 154

    Prüfen des Druck-Layouts

    Drucken von Bildern

    Vor dem eigentlichen Drucken können Sie
    sich das zu erwartende Resultat in einer
    Vorschau anzeigen lassen.

    Zum Drucken von Bildern gehen Sie wie
    nachfolgend beschrieben vor.

    1.

    1.

    Wählen Sie [Druck-Vorschau]
    vom Menü [Datei].

    Um zwei oder mehr aufeinander
    folgende Bilder zu drucken, klicken Sie
    auf dem ersten und dann auf dem letzten
    Bild, während Sie die Umschalttaste
    gedrückt halten.
    Um zwei oder mehr nicht unmittelbar
    aneinander angrenzende Bilder zu
    wählen, klicken Sie auf einem Bild nach
    dem anderen, während Sie die Taste
    [Strg] gedrückt halten.
    Um alle angezeigten
    Miniaturansichtbilder zu drucken, gehen
    Sie direkt zu Schritt 2.

    Der Druck-Vorschauschirm erscheint.

    3

    2.
    Die Funktionen der Tasten oben am Schirm
    sind wie nachfolgend beschrieben:
    [Drucken]

    : Zeigt das Dialogfeld [Drucken] an, um den
    Druck starten zu können.

    [Nächste Seite]

    : Zeigt die nächste Seite an.

    [Vorige Seite]

    : Zeigt die vorhergehende Seite an.

    [2 Seiten]

    : Zeigt zwei Seiten gleichzeitig am Schirm
    an.

    [Vergrößern]

    : Vergrößert die Seite.

    [Verkleinern]

    : Verkleinert die Seite.

    [Schließen]

    : Schließt den Druck-Vorschauschirm.

    Klicken Sie auf den Bildern, die
    Sie drucken möchten.

    Wählen Sie [Drucken] vom Menü
    [Datei].
    Das Dialogfeld [Drucken] erscheint.

    3.

    Prüfen Sie den Druckernamen,
    klicken Sie auf die Schaltfläche
    [Eigenschaften], und nehmen
    Sie Druckereinstellungen
    bedarfsgemäß vor.

    4.

    Führen Sie eine der folgenden
    Operationen durch:
    • Um gewählte Bilder zu drücken,
    wählen Sie [Auswahl] unter
    [Druckbereich], geben Sie die Anzahl
    der Kopien vor, und klicken Sie auf
    [OK].

    Drucker-Einstellungen
    Wenn Sie [Drucker-Konfiguration] vom Menü
    [Datei] wählen, können Sie druckerbezogene
    Einstellungen, wie z.B. Wahl eines Druckers,
    Papierformats und Papiereinzugsverfahrens,
    vornehmen.

    • Um alle Bilder zu drucken, geben Sie
    die Anzahl der Kopien vor, und klicken
    Sie auf [OK].

    154



  • Page 155

    Kapitel 3
    Wiedergabe von
    Bildern/Filmen auf
    einem Computer (Für
    Macintosh)
    Abschnitt 1
    Installieren der Software
    In diesem Abschnitt wird erläutert, wie die erforderliche
    Software auf Ihrem Computer zu installieren ist.

    • Im Laufe dieser Erklärung werden Fotos und Filme als
    “Datei(en)” bezeichnet.
    • Wenn Sie Bilder aus Ihrer Kamera herunterladen,
    empfehlen wir Ihnen die Verwendung des Netzteils
    (separat erhältlich), um eine unterbrechungsfreie
    Stromversorgung zu gewährleisten. In den Erläuterungen
    wird davon ausgegangen, dass das Netzteil verwendet
    wird.



  • Page 156

    Wozu dient die mitgelieferte Software?
    Die Ihrer Kamera beiliegende CD-ROM enthält Software für die Übertragung von Aufnahmen an
    Ihren Computer und für die Anzeige auf dem Computer. Folgende Programme gibt es:

    1

    RICOH Gate La für Macintosh

    Software zur Übertragung von Aufnahmen (für Macintosh)

    USB-Treiber

    Software zur Verbindung von Kamera und Computer

    Mounter

    Software zur Übertragung von Aufnahmen

    Software- und Betriebssystem-Verwendungstabelle
    Die zu verwendende Software hängt von jeweiligen Betriebssystem ab, wie
    untenstehende Tabelle zeigt.
    MacOS8.6 bis 9.2.2

    MacOS X 10.1.2 bis 10.3

    RICOH Gate La für Macintosh

    O

    ×

    USB-Treiber

    O

    O

    Mounter

    O

    O

    • Wenn Sie Mac OS X 10.1.2 bis 10.3 verwenden, können Sie Bilder mit dem Programm "iPhoto"
    von Apple anzeigen lassen.
    • Wenn Sie Mac OS × 10.1.2 bis 10.1.5 verwenden, kann das Caplio Inhaltsikon per Drag and Drop
    ins iPhoto Fenster gezogen werden.
    • Wenn Sie Mac OS × 10.2 bis 10.3 verwenden, können Sie Aufnahmen mit iPhoto darstellen.
    Filmdateien (AVI) können nicht mit iPhoto wiedergegeben werden.
    • In iPhoto können keine Filme angezeigt werden. Bitte verwenden Sie Quick Time.

    156



  • Page 157

    Für die Verwendung der mitgelieferten Software
    Die folgende Umgebung ist für die Verwendung der mitgelieferten Software nötig.
    Bitte überprüfen Sie Ihren Computer oder dessen Benutzerhandbuch.
    Betriebssystem

    Mac OS 8.6 bis 9.2.2/Mac OS X 10.1.2 bis 10.3

    Macintosh

    Ein Apple Macintosh, der standardmäßig mit einem USB-Anschluss ausgerüstet ist

    Interner Speicher

    MacOS8.6 bis 9.2.2

    96 MB oder mehr (128 MB oder mehr empfohlen)

    MacOS X 10.1.2 bis

    128 MB oder mehr (256 MB oder mehr empfohlen)

    Der Anwendung zugewiesener Speicher
    (Für Mac OS 8.6 bis 9.2.2)

    Ohne Verwendung des Komprimierungsprogramms 16 MB oder mehr (24 MB oder mehr
    empfohlen) als Anwendungsspeicher

    Festplattenspeicherplatz

    MacOS8.6 bis 9.2.2

    10 MB oder mehr (bei laufendem Programm)

    MacOS X 10.1.2 bis 10.3

    100 MB oder mehr (bei laufendem Programm)

    100 MB oder mehr (bei Betrieb)
    Bildschirmauflösung

    640 × 480 Pixel oder höher ( 800 ¥ 600 oder höher empfohlen)

    Farbanzeige

    256 Farben oder höher (32000 oder höher empfohlen)

    CD-ROM-Laufwerk

    Ein mit oben erwähntem Macintosh kompatibles CD-ROM-Laufwerk

    USB-Anschluss

    Ein mit oben erwähntem Macintosh kompatibler USB-Anschluss

    • Möglicherweise funktioniert dies aufgrund von Änderungen an der Betriebssystem-Umgebung
    nicht richtig.
    • Die Verbindung über einen nachträglich eingebauten USB-Anschluss (PCI-Bus etc.) kann nicht
    unterstützt werden.
    • Wenn dies zusammen mit einem Hub oder anderem USB-Gerät verwendet wird, funktioniert es
    möglicherweise nicht richtig.

    • Bei der Verwendung von Filmen und anderen großen Dateien ist mehr Speicher zu empfehlen.
    • Wenn Sie bei MacOS 8.6 bis 9.2.2 mehr Speicher verwenden, ist es auch empfehlenswert,
    gleichzeitig mehr Anwendungsspeicher zuzuteilen.
    • Obwohl die Software unter 256 Farben oder mehr läuft, wird empfohlen, mindestens 32.000 zu
    verwenden.

    Übertragen von Bildern an Ihren Computer bei Verwendung einer SD-Speicherkarte, siehe S.140.

    157

    1



  • Page 158

    Vorbereiten des Bilderdownloads auf Ihren
    Computer
    Dieser Abschnitt zeigt den Downloadablauf für Bilder auf Ihren Computer anhand der Caplio
    CD-ROM, die Ihrer Kamera beigelegt ist.

    1
    MacOS8.6 bis 9.2.2

    MacOS X 10.1.2 bis 10.3
    Legen Sie die beigefügte CDROM in das CD-ROMLaufwerk Ihres Computers ein
    und das links angezeigte
    Fenster oder Symbol erscheint.

    1

    Installieren Sie die Software.

    2

    Schließen Sie die Kamera an Ihren Computer an.

    3

    MacOS8.6 bis 9.2.2, siehe S.159
    MacOS X 10.1.2 bis 10.3, siehe S.160

    Laden Sie die Bilder auf Ihren Computer herunter.

    Siehe S.164.

    Siehe S.164.

    • Informationen zur Deinstallation der Software erhalten Sie auf S.161.
    • Informationen zum direkten Laden von Bildern von einer SD-Speicherkarte in den Computer finden
    Sie auf S.140.

    158



  • Page 159

    Installation

    Der Installationsbildschirm erscheint.

    Für Macintosh OS 8.6 bis 9.2.2

    1.
    2.

    Starten Sie Ihren Macintosh.
    Legen Sie die mitgelieferte CD-ROM
    in das CD-ROM-Laufwerk ein.

    1

    Das CD-ROM-Symbol erscheint auf dem
    Desktop.

    3.

    7.
    8.

    Doppelklicken Sie auf das CDROM-Symbol und öffnen Sie den
    Ordner [MacOS9].

    Klicken Sie auf [Fortfahren].
    Die Software ist nun installiert, und nach
    kurzer Zeit erscheint eine entsprechende
    Meldung.

    Das Symbol [Caplio Installer] wird
    angezeigt.

    4.

    Klicken Sie auf [Installieren].

    9.

    Doppelklicken Sie auf das InstallerSymbol ([Caplio Installer]).

    Klicken Sie auf [Neustart].
    Ihr Macintosh führt einen Neustart durch.

    Der Installer startet, und der
    Startbildschirm erscheint.

    Für MacOS X 10.1.2 bis 10.3

    5.

    Klicken Sie auf [Software
    installieren].

    6.

    Klicken Sie auf [OK].

    1.
    2.

    Starten Sie Ihren Macintosh.

    3.

    Doppelklicken Sie auf das CDROM-Symbol und öffnen Sie den
    Ordner [MacOSX].

    Legen Sie die mitgelieferte CDROM in das CD-ROM-Laufwerk
    ein.

    Das Symbol [Caplio Mounter.pkg] wird
    angezeigt.

    4.

    Doppelklicken Sie auf das
    Mounter-Symbol [Caplio
    Mounter.pkg].
    Der Installer wird gestartet, und ein
    Schirm erscheint, der Sie zur Eingabe
    des Administrator-Kennworts auffordert.

    159



  • Page 160

    5.

    9.

    Klicken Sie auf das
    Schlüsselsymbol.
    Ein Bestätigungsfenster erscheint.

    Klicken Sie auf das zu
    installierende Volumen und
    dann auf [Fortfahren].

    1

    6.

    7.

    10.Klicken Sie auf [Installieren].

    Geben Sie den
    Administratornamen und das
    Kennwort ein und klicken Sie
    auf [OK].

    Nach Abschluss der Installation
    erscheint eine Meldung, die anzeigt, ob
    ein Neustart Ihres Macintosh nötig ist
    oder nicht.

    Klicken Sie auf [Fortfahren].
    Der Bildschirm [Wählen Sie ein Ziel]
    erscheint.

    11.Klicken Sie auf [Installation
    fortsetzen].

    Die Software ist nun installiert, und nach
    kurzer Zeit erscheint eine entsprechende
    Meldung.

    8.

    Klicken Sie auf [Fortfahren].
    Der Bildschirm [Installationsverzeichnis
    wählen] wird angezeigt.

    12.Klicken Sie auf [Neustart].
    Ihr Macintosh führt einen Neustart durch.

    160



  • Page 161

    Deinstallieren der Software (Für Mac OS 8.6 bis 9.2.2)
    Um die installierte Software von Ihrem Macintosh zu entfernen (deinstallieren), ziehen Sie die
    installierten Dateien in den Papierkorb.
    Bitte entfernen Sie die folgenden Dateien aus den jeweiligen Ordnern.
    Dateiname

    Zielordner

    RICOH Gate La

    Systemordner: Kontrollfeld

    RICOH Gate La Prefs

    Systemordner: Anfangseinstellungen

    Caplio Mounter

    Systemordner: Funktionserweiterung

    Caplio Mounter Prefs

    Systemordner: Anfangseinstellungen

    USB-Treiber

    Systemordner: Funktionserweiterung

    Deinstallieren der Software (Für Mac OS X 10.1.2 bis 10.3)
    Wenn Sie die Software entfernen möchten, folgen Sie den unten angegebenen Schritten.

    1.

    Starten Sie [Caplio Mounter] im Ordner [Anwendung].

    2.

    Wählen Sie [Deinstallieren] im Menü [Datei].
    Die Software ist deinstalliert.

    161

    1



  • Page 162



  • Page 163

    Abschnitt 2
    Bilder auf Ihren Computer
    übertragen



  • Page 164

    2

    Kamera und Computer
    verbinden

    Bilder auf Ihren
    Computer übertragen

    Nach der Installation der Software auf Ihrem
    Computer verbinden Sie Ihre Kamera und
    den Computer.

    Nachdem Sie Ihre Kamera und den
    Computer verbunden haben, können Sie
    Aufnahmen zu Ihrem Computer übertragen.

    1.

    Vergewissern Sie sich, dass die
    Kamera ausgeschaltet ist.

    2.

    Stecken Sie das USB-Kabel in
    den USB-Anschluss Ihres
    Computers.

    3.

    Bei der Übertragung werden die Aufnahmen
    von folgenden Aufnahmequellen aus an
    Ihren Computer geleitet.

    Öffnen Sie die
    Anschlussabdeckung Ihrer
    Kamera und stecken Sie das
    USB-Kabel in den USBAnschluss.

    Wenn nur die Kamera
    verwendet wird

    Wenn eine SDSpeicherkarte eingelegt istd

    Übertragung aus dem
    internen Speicher

    Übertragung von einer SDSpeicherkarte aus

    Die Änderung von Dateinamen während des
    Speicherns wird auf S.117 behandelt.

    Die Übertragungsmethoden unterscheiden
    sich, wie in folgender Tabelle beschrieben, je
    nach verwendeter Computerumgebung.
    Folgen Sie bei der Übertragung den
    Anweisungen auf den Referenzseiten.

    Ihre Kamera wird eingeschaltet.

    • Kamera vom Computer trennen.
    1. Schalten Sie Ihre Kamera durch Drücken der
    Betriebstaste aus.
    2. Entfernen Sie das USB-Kabel.

    • Wenn Sie Aufnahmen von Ihrer Kamera
    aus übertragen, empfiehlt es sich als
    Stromquelle den (separat verkauften)
    Netzadapter zu verwenden.

    164

    Für Macintosh OS
    8.6 bis 9.2.2

    Übertragung mit RICOH
    Gate La.

    Siehe S.165

    Für MacOS X 10.1.2
    bis 10.3

    Übertragung mit
    Macintosh OSXFunktionen.

    Siehe S.166



  • Page 165

    Für Macintosh OS 8.6 bis 9.2.2

    Wenn eine SD-Speicherkarte eingelegt
    ist, erscheint das Symbol [Caplio.SD],
    und Sie können die Bilddateien ansehen,
    die auf der in die Kamera eingelegten
    SD-Speicherkarte abgespeichert sind.

    Bei Verwendung von früheren Versionen als
    Mac OS 8.6, Mac OS 9.1 wird ein Ordner
    namens [Caplio] im Stammverzeichnis des
    Startlaufwerks [Macintosh-Festplatte]
    angelegt.
    Für Mac OS 9.1 bid 9.2.2 wird ein Ordner
    namens [Caplio] automatisch im Ordner
    [Dokumente] auf dem Startlaufwerk
    [Macintosh-Festplatte] angelegt.

    1.

    2
    2.

    Verbinden Sie Ihre Kamera und
    den Computer mit dem USBKabel.

    Sie können es wie ein normales
    Laufwerk behandeln. Wenn Sie auf das
    Symbol doppelklicken, erscheint ein
    Ordner namens [DCIM], und innerhalb
    dieses Ordner ein Ordner namens
    [100RICOH]. Die mit Ihrer Kamera
    gemachten Aufnahmen befinden sich im
    Ordner [100RICOH].
    Ziehen Sie die Dateien auf die
    Festplatte.

    Die Kamera wird eingeschaltet, RICOH
    Gate La startet, und das Fenster RICOH
    Gate La erscheint.

    Die Übertragung der Aufnahmen startet
    automatisch.

    2.

    Doppelklicken Sie auf das
    angezeigte Symbol.

    Rufen Sie das Menü [Datei] auf
    und wählen Sie [Schließen].

    Wenn Sie den Mounter benutzen, können
    Sie keine Daten auf eine SD-Speicherkarte
    schreiben.

    RICOH Gate La schließt sich.
    Verwendung von Mounter
    Sie können mit Mounter Aufnahmen
    übertragen.

    1.

    • Wenn Sie RICOH Gate La starten wollen,
    während die Kamera nicht angeschlossen
    ist, doppelklicken Sie auf das Symbol
    [RICOH Gate La] im Kontrollfeldordner
    innerhalb des Systemordners.

    Verbinden Sie Ihre Kamera und
    den Computer mit dem USBKabel.

    • Mit RICOH Gate La übertragene Bilder
    werden innerhalb des [Caplio]-Ordners in
    Ordnern mit den Datumsangaben jeder
    einzelnen Aufnahme gespeichert. Wenn
    Sie den Mounter verwenden, können Sie
    einen Ordner angeben, in welchem die
    Bilder gespeichert werden.

    Ihre Kamera wird eingeschaltet.
    Wenn keine SD-Speicherkarte eingelegt
    ist, erscheint das Symbol [Caplio], und
    Sie können die Bilddateien ansehen, die
    sich im internen Speicher der Kamera
    befinden.

    Das Ändern des Speicherzielordners wird
    auf S.168 beschrieben.

    165



  • Page 166

    Für MacOS X 10.1.2 bis 10.3

    1.

    Verbinden Sie Ihre Kamera und
    den Computer mit dem USBKabel.
    Ihre Kamera wird eingeschaltet.
    Wenn keine SD-Speicherkarte eingelegt
    ist, erscheint das Symbol [Caplio], und
    Sie können die Bilddateien ansehen, die
    sich im internen Speicher der Kamera
    befinden.

    2

    Wenn eine SD-Speicherkarte eingelegt
    ist, erscheint das Symbol [Caplio.SD],
    und Sie können die Bilddateien ansehen,
    die auf der in die Kamera eingelegten
    SD-Speicherkarte abgespeichert sind.

    2.

    Doppelklicken Sie auf das
    angezeigte Symbol.
    Sie können es wie ein normales
    Laufwerk behandeln. Wenn Sie auf das
    Symbol doppelklicken, erscheint ein
    Ordner namens [DCIM], und innerhalb
    dieses Ordner ein Ordner namens
    [100RICOH]. Die mit Ihrer Kamera
    gemachten Aufnahmen befinden sich im
    Ordner [100RICOH].
    Ziehen Sie die Dateien auf die
    Festplatte.

    166



  • Page 167

    Verwendung von RICOH
    Gate La

    1. [Über RICOH Gate]
    Zeigt die Version von RICOH Gate La.
    2. [Schließen]:
    Schließt RICOH Gate La.

    RICOH Gate La ist ein Softwareprogramm
    zum Übertragen von Bildern von der Kamera
    zu einem Computer.

    3. [Optionale Einstellungen]:
    Geben Sie an, wo die Aufnahmen
    gespeichert werden und welche
    Anwendung startet, wenn Sie nach dem
    Speichern die Anwendungstaste drücken.
    (Siehe S.168)

    Bilder werden automatisch an den Computer
    übertragen, indem sie einfach die Kamera
    über ein USB-Kabel mit ihrem Computer
    verbinden.
    Im RICOH Gate La-Fenster können Sie eine
    Vielzahl von Einstellungen vornehmen,
    einschließlich automatischer Speicherung
    beim Verbinden und Zielordner (der Ordner,
    in dem Bilder gespeichert werden).

    [Hintergrundeinstellung]:
    Wenn Sie dies wählen, erscheint ein
    Untermenü, in dem Sie den Hintergrund
    des RICOH Gate La-Fensters ändern
    können.

    Starten
    RICOH Gate La wird automatisch mit der
    Caplio-Software installiert. Wenn Sie die
    Kamera an Ihren Computer anschließen,
    wird die Software automatisch gestartet und
    beginnt mit dem Übertragen der Bilder aus
    der Kamera.

    Untermenüpunkte

    4. [Speichertaste]
    Wenn Sie hier klicken, werden die
    Aufnahmen von Ihrer Kamera
    heruntergeladen.

    Beenden
    Um RICOH Gate La zu beenden, wählen Sie
    [Beenden] aus der RICOH Gate LaMenüleiste.

    5. [Anwendungstaste]
    Die in den optionalen Einstellungen
    gewählte Anwendung wird gestartet.

    Erneut starten
    Um RICOH Gate La nach dem Beenden
    erneut zu starten, doppelklicken Sie auf das
    [RICOH Gate La]-Symbol im
    Systemsteuerungsordner im Systemordner.

    6. [Anzeige]
    Das Anzeigelicht leuchtet auf, wenn die
    Kamera über ein USB-Kabel
    angeschlossen ist.

    Das RICOH Gate La-Fenster
    Sobald RICOH Gate La startet, erscheint die
    folgende RICOH Gate La-Menüleiste und ein
    Fenster auf Ihrem Computerbildschirm.

    167

    2



  • Page 168

    Verwendung der [Optionalen Einstellungen]
    Wenn Sie [Optionale Einstellungen] aus dem Menü
    [RICOH Gate-Einstellungen] wählen, erscheint das
    Dialogfeld [Optionale Einstellungen].

    2

    Produktname

    Beschreibung

    Anfangseinstellung
    Transfer files
    automatically (Das
    Kästchen ist
    markiert)

    1.

    Automatisch bei
    Verbindung speichern]

    Wenn Sie dieses Kästchen markieren, werden die Aufnahmen automatisch auf Ihren
    Computer übertragen und gespeichert, sobald Ihre Kamera und der Computer
    verbunden sind.
    Wenn Sie dieses Kästchen nicht markieren, werden die Aufnahmen nicht
    automatisch auf Ihren Computer übertragen, wenn Ihre Kamera mit dem Computer
    verbunden ist. Klicken Sie die Taste (Insert Picture) (Speichern), wenn Sie Dateien
    übertragen wollen.

    2.

    [Wählen]

    Gibt an, in welchem Ordner Ihre Aufnahmen gespeichert werden.
    Bei Versionen vor Mac OS8.6, Mac OS 9.1 ist dies ein Ordner namens [Caplio] im
    Stammverzeichnis des Startlaufwerks [Macintosh-Festplatte].
    Bei MacOS 9.1 bis 9.2.2 ist dies ein Ordner namens [Caplio] im Ordner [Dokumente]
    des Startlaufwerks [Macintosh-Festplatte]. Wenn Sie dies ändern wollen, klicken Sie
    auf die Taste [Wählen] und wählen dann in dem nun erscheinenden Dialogfeld den
    gewünschten Ordner.

    3.

    [Ordner erstellen]

    Gibt an, wie ein Ordner erstellt wird.
    [Nicht erstellen]
    Ihre übertragenen Bilder werden alle in Schritt 2 festgelegten Ordner gespeichert.
    [Jeder Aufnahmetag]
    Erstellt einen neuen Ordner, der den Aufnahmetag als Namen hat, und Bilder dieses
    Tags werden in diesem Ordner gespeichert.
    Als Beispiel für Aufnahmen vom 1. Mai 2004: Ordner [20040501]
    [Übertragungsdatum + Übertragene Anzahl]
    Erstellt einen Ordnder für jeden Tag, an dem Aufnahmen gespeichert werden und
    gruppiert die an einem Tag gespeicherten Aufnahmen im gleichen Ordner.
    Als Beispiel, wenn zweimal am 1. Mai 2004 gespeichert wurde:
    [20040501_001]-Ordner,
    [20040501_002]-Ordner

    Each day shot
    (Jeder
    Aufnahmetag)

    4.

    [Das gleiche Bild wird
    nicht gespeichert]

    Sie können dies nur einstellen, wenn Sie entweder als Ordnername [Aufnahmetag]
    gewählt haben, oder in [Ordner erstellen] nicht [bei Übertragung Ordner automatisch
    erstellen] markiert haben.
    Bilder, die bereits übertragen wurden, können nicht erneut übertragen werden.
    Wenn Sie versuchen, eine Datei in einem Ordner abzuspeichern, in dem sich bereits
    eine Aufnahmedatei gleichen Namens befindet, können Sie nicht speichern.

    Do not save same
    image (Das
    Kästchen ist
    markiert)

    5.

    [Anwendungssoftware
    speichern und starten]

    Wenn dies markiert ist, wird nach dem Speichern eine Anwendung gestartet. Wenn
    dies nicht markiert ist, wird nach dem Speichern keine Anwendung gestartet.

    Do not start
    application after
    transfer (Das
    Kästchen ist nicht
    markiert)

    6.

    [Wählen]

    Geben Sie den Namen des Programms ein, wenn Sie nach dem Speichern eine
    Anwendung aufrufen wollen. Klicken Sie auf die Taste [Wählen], um ein Dialogfeld
    aufzurufen, indem Sie die gewünschte Anwendung wählen.

    168



  • Page 169

    Anhang



  • Page 170

    A. Aufwärts/AbwärtsEinstellrad-Funktion

    • Zur Auswahl eines Bildes im
    Miniaturansicht-Bildschirm - siehe S.90.

    Das Aufwärts/Abwärts-Einstellrad verfügt
    über die folgenden Funktionen:

    • Bedienung des Aufwärts/AbwärtsEinstellrades - siehe S.11.
    • Zur Auswahl des Szenenmodus im SZENEAuswahlbildschirm - siehe S.33.

    • Zur Änderung der Einstellungen der
    Belichtungskorrektur - siehe S.60.

    • Zum Umschalten zwischen Bildschirmen
    und zwischen Elementen im Aufnahme-/
    Wiedergabe-/SETUP-Menü - siehe S.20,
    23 oder 34.

    • Zur Änderung der Einstellungen des
    Weißabgleichs - siehe S.62.

    • Zur Änderung der Einstellungen von
    Intervallaufnahmen - siehe S.79.

    170



  • Page 171

    • Auf Seite 88 erfahren Sie, wie Sie
    zwischen Dateien umschalten.

    • Zur Änderung der Datums- und
    Uhrzeiteinstellungen - siehe S.119.

    • Zur Änderung des Vergrößerungsfaktors
    bei vergrößerter Anzeige bei der
    Standbildwiedergabe - siehe S.84.

    • Zur Änderung der LCD-Helligkeit - siehe
    S.113.

    • Zur Auswahl einer Sprache im Bildschirm
    zur Einstellung der Anzeigesprache - siehe
    S.120.

    • Zur Einstellung der Lautstärke - siehe
    S.87.

    • Zur Einzelbildzuführung unter SCONT
    oder MCONT - siehe S.92.

    171



  • Page 172

    B. Spezifikationen
    Kamergehäuse
    Allgemein
    Videosignalformat

    : NTSC, PAL

    Spannung

    : AA Alkalische Trockenbatterien (1,5V) × (2)
    Akku (3,7V) × 1
    Externes Teil (Netzadapter); 3,8V

    Außenabmessungen

    : 113,6mm (B) × 58,0 mm (H) × 29,0 mm (T) (ausschließlich vorstehender Teile)

    Gewicht

    : Ca. 205 g (ohne Batterie/SD-Speicherkarte/Tragegurt)

    Betriebstemperaturbereich

    : 0°C bis 40°C

    Betriebsfeuchtigkeitsbereich

    : 85% oder weniger

    Lagertemperaturbereich

    : -20°C bis 60°C

    Kamerateile
    Aufnahmeelement

    : Pixel gesamt: 5,25 Millionen (Effektive Pixel 5,13 Millionen)

    F No.

    : F2,5 bis 4,3

    Brennweite

    : F: 5,8 bis 17.4 mm (Äquivalent zu 35 mm: 28 bis 85 mm)

    Kürzeste Aufnahmeentfernung

    : Etwa 1 cm (0,4 Zoll) (Makromodus/Weitwinkel)

    Makroaufnahmebereich

    : 1 cm oder mehr (Weitwinkel)

    Digital-Zoom

    : 4-fach

    Monitor-Anzeigeteile
    Bildschirmgröße

    : 1,8"

    Typ

    : Kalt-Polysilizium-TFT-LCD

    Pixelzahl

    : ca. 13.0000

    Weißabgleich

    : AUTO/Außen/Bewölkt/Glühbirnen/Neonlicht/Eine Taste

    Belichtungsanpassung
    Belichtungsmessmethoden

    : Multi-Belichtungsmessung (256 Segmente), mittenbetonte Belichtungsmessung, SpotBelichtungsmessung

    Belichtungskorrektur

    : Manueller Belichtungsausgleich +/-2,0EV (1/3EV-Schritte)

    Messmethode

    : TTL-CCD-Messmethode

    Aufnahme-Betriebsarten

    : Ja (Sonnen-Synchron., Ja)

    Verschluss

    : Bild: 30, 15, 8, 4, 2, 1 bis 1/2000 Sek., Film: 1/30 bis 1/2000 Sek.

    ISO-Empfindlichkeit

    : Äquivalent mit AUTO, ISO 64, ISO100, ISO 200, ISO 400, ISO 800, ISO 1600

    Entfernungskontrolle
    AF Methode

    : Normaler Fotobereich: Externe Passive/CCD-Methode, Makrobereich; CCD-Methode

    AF-Messbereich

    : Normal: ca. 30 cm bis unendlich
    Makro: Ca. 1cm -∝

    Interner Blitz
    Methode

    : Automatisch

    Aufnahmeabstand

    : Ca. 0,2 bis 5,0 m (W) 0,15 bis 2,9 (T)(ISO:AUTO)

    Arbeitsmethode

    : Kein Blitz / Blitz vorgegeben / Auto / Langz. Synchron / Rote-Augen-Reduzierung

    172



  • Page 173

    Bilddatenaufnahme/Wiedergabe
    Pixel
    Bild

    : 2592 × 1944, 2048 × 1536, 1280 × 960, 640 × 480

    Text

    : 2560 × 1920, 2048 × 1536

    Ansehen

    : 320 × 240, 160 × 120

    Dateiformate
    Bild

    : Kompression; JPEG (Exif Ver.2.21), TIFF (YUV, nicht komprimiert)

    Text

    : TIFF (MMR Methode ITU-T.6)

    Ansehen

    : AVI (Open DML Motion JPEG-Format entsprechend)

    Tonaufnahmen

    : WAV (Exif Ver.2.21 µ law)

    Kamera-Dateisystemstandard

    : DCF DCF ist eine Abkürzung für das von JEITA standardisierte "Design rule for Camera
    File system"

    Kompressionsformat

    : JPEG Baseline Format entsprechend (Foto, Film)

    Bildgröße
    2592 × 1944

    NC: ca. 9,61 MB/Schirm, N: ca. 984 KB/Schirm, F: ca. 1,68 MB/Schirm

    2048 × 1536

    : N; ca. 614 KB/Schirm, F; ca. 1,20 MB/Schirm

    1280 × 960

    : N; ca. 300 KB/Schirm, F; ca. 600 KB/Schirm

    640 × 480

    : N; ca. 75 KB/Schirm

    E/A-Anschlüsse
    Gleichstrom

    : 3,8V (Netzadapterr)

    Videoausgang

    : 1,0 Vp-p(75 Ohm)

    Datumsspeicher

    : Ca. 2 Wochen

    Typ der Speicherkarte zur Aufnahme, Wiedergabe
    Speichertyp

    : SD-Speicherkarte , Multi-Media-Karte

    173



  • Page 174

    C. Funktionen, deren Standardwerte beim
    Abschalten wiederhergestellt werden
    Beim Abschalten können einige Funktionseinstellungen auf ihre Standardwerte zurückgesetzt
    werden. Die folgende Tabelle zeigt, ob die Funktion beim Abschalten auf ihre Vorgabewerte
    zurückgesetzt wird oder nicht.
    Modus

    Funktion

    Die aktuelle Einstellung wird beibehalten: O,
    Wiederhergestellt: X

    SETUP

    LCD-HELLIGKEIT

    O

    ADJ.-Tasteneinstellungen

    O

    SIGNALTON

    O

    LCD BESTÄT

    O

    ABSCHALTAUTOM

    O

    DATEINUMMER

    O

    ENERGIESPARMODUS

    O

    DATUMSEINSTELLUNGEN

    O

    LANGUAGE

    O

    VIDEO-AUSGANG

    O

    SCHRITTWEISER ZOOM

    O

    BILDQUALITÄT/GRÖSSE

    O

    FILMGRÖSSE (Filmmodus)

    O

    GRÖSSE (Textmodus)

    O

    DICHTE (Textmodus)

    O

    FOKUS

    O

    LICHTMESSUNG

    O

    SCHÄRFE

    O

    SERIEN-MODUS

    O

    AUTO-BEL.REIHE

    X

    BELICHTUNGSZEIT

    O

    MANUELLE BELICHTUNG

    O

    INTERVALL

    X

    BILD MIT TON

    X

    DATUMSDRUCK

    O

    BELICHT.KORREK

    O

    WEISSABGLEICH

    O

    ISO-EINSTELLUNG

    O

    BLENDENEINSTELLUNG

    O

    Selbstauslöser

    X

    Blitz

    O

    Makroaufnahme

    X

    LCD-Anzeige

    Kein Synchro-Monitormodus: O, Synchro-Monitormodus: X

    SZENE-Modus

    O

    Aufnahme

    Wiedergabe LCD-Anzeige
    Lautstärke

    O
    O

    174



  • Page 175

    D. Separat im Handel erhältliches Zubehör
    Die Ricoh Caplio GX kann mit dem unten aufgeführten Zubehor betrieben werden.
    Produktname

    Modellnr.

    Anmerkung

    Netzadapter

    AC-4a

    Dient dazu, Strom direkt aus einer Steckdose zu beziehen.

    PC Card-Adapter

    FM-SD53

    Dient dazu, eine SD-Speicherkarte direkt in den PC Card-Steckplatz Ihres
    Computers einzulegen.

    Akku

    DB-43

    Verwendbare Akkus für die Caplio GX.

    Akku-Aufladegerät

    BJ-2

    Spezielles schnelles Akku-Aufladegerät.

    Akkusatz

    BS-3

    Einschließlich Akku (DB-43) und Akku-Aufladegerät (BJ-2).

    Schacht und Adapter

    HA-1

    Fr bessere Aufnahmen bei hellem Sonnenlicht und bei Gegenlicht.

    Weitwinkelkonverterobjektiv

    DW-4

    Beim Fotografieren in Weitwinkel.

    E. Tabelle der SD-Speicherkartenkapazitäten
    Es folgt eine Richtlinie bezüglich der Anzahl der Bilder, die auf einer SD-Speicherkarte
    abgespeichert werden können, aufgeteilt nach Kapazität, Bildqualität und Größe.
    Modus
    Bild

    Text
    Film

    Bildqualität

    Bildgröße

    8 MB

    32 MB

    64 MB

    NC

    2592×1944

    0

    3

    3

    F

    2592×1944

    3

    15

    30

    N

    2592×1944

    5

    24

    50

    F

    2048×1536

    4

    20

    41

    N

    2048×1536

    8

    39

    80

    F

    1280×960

    8

    38

    79

    N

    1280×960

    16

    75

    154

    N

    640×480

    58

    270

    553

    2048×1536

    8

    39

    80

    2048×1536

    16

    75

    154

    320×240

    18 Sekunden

    86 Sekunden

    177 Sekunden

    160×120

    65 Sekunden

    316 Sekunden

    646 Sekunden

    14 Min., 2 s.

    64 Min., 38 s.

    132 Min., 13 s.

    Ton

    Die Anzahl der restlichen Aufnahmen kann - je nach Motiv - von der tatsächlichen Aufnahmenanzahl
    abweichen.

    175



  • Page 176

    F. Verwendung Ihrer Kamera im Ausland
    Über den Netzadapter (Modellnr.: AC-4a)
    • Kann in Regionen mit einer Stromspannung von 100 - 240V, 50 Hz/60 Hz verwendet werden.
    • Wenn Sie in ein Land reisen, das anders geformte Steckdosen/Stecker verwendet, kontaktieren Sie bitte Ihr Reisebüro, um einen
    Steckeradapter für Ihr Reiseziel zu bekommen.
    Die Garantie
    • Dieses Produkt ist für den Heimgebrauch gedacht. Die beiliegende Garantie gilt nur im Inland.
    • Sollte beim Aufenthalt im Ausland ein Fehler oder ein Versagen auftreten, steht Ihnen leider weder Kundendienst noch eine Vergütung
    der Reparaturkosten zur Verfügung.
    Wiedergabe auf Fernsehern in anderen Regionen
    • Die Wiedergabe funktioniert bei Fernsehgeräten (oder Monitoren) mit einem Videoeingang. Bitte verwenden Sie beiliegendes
    Videokabel.
    • Die Kamera ist sowohl mit dem NTSC- als auch mit dem PAL-Fernsehformat kompatibel. Schalten Sie das Videoformat der Kamera
    entsprechend dem Fernsehformat der Region um.
    • Wenn Sie nach Übersee reisen, setzen Sie Ihre Kamera ein, nachdem Sie das Videoformat herausgefunden haben.

    G. Vorsichtsmaßregeln
    • Achten Sie darauf, die Kamera nicht fallen zu lassen oder Druck auf sie auszuüben.
    • Wenn Sie den Blitz mehrmals hintereinander auslösen, kann sich die Blitzelektronik
    aufheizen. Lösen Sie den Blitz nicht unnötig mehrmals hintereinander aus.
    • Lösen Sie den Blitz nicht in Augennähe aus, betrachten Sie nicht die Sonne oder andere
    starke Lichtquellen durch den Sucher. Dies kann zu Sehschäden führen (besonders bei
    Kindern).
    • Um Unfälle zu vermeiden, lösen Sie den Blitz nicht in der Nähe von Fahrzeugen aus.
    • Nach intensivem Gebrauch können sich die Batterien aufheizen. Wenn Sie die Batterien
    gleich nach dem Gebrauch berühren, können Sie sich die Finger verbrennen.
    • Falls der LCD-Monitor oder das Panel Sonnenlicht ausgesetzt werden, kann dies zum
    Ausbleichen und zu schlechter erkennbarer Bilddarstellung führen.
    • Der LCD-Monitor und das Panel können einige Bildpunkte aufweisen, die teilweise oder
    gänzlich ständig leuchten. Wegen LCD-typischer Charakteristika kann es zu einer
    ungleichmäßigen Helligkeitsverteilung kommen. Dies sind keine Fehler.
    • Achten Sie beim Tragen der Kamera darauf, damit nicht gegen andere Gegenstände zu
    stoßen.
    • In Umgebungen mit schnell wechselnden Temperaturen kann es zu Kondensation in der
    Kamera kommen, was zum Beschlagen von Glas-Oberflächen oder Funktionsstörungen der
    Kamera führen kann. Falls es dazu kommen sollte, geben Sie die Kamera in einen Beutel, um
    die Temperaturveränderung so gut wie möglich zu verlangsamen. Nehmen Sie die Kamera
    wieder aus dem Beutel, wenn die Temperaturdifferenz zur Umgebungsluft so gut wie
    ausgeglichen ist.

    Situationen, in denen es leicht zu Kondensation kommen kann:
    • Wenn die Kamera in eine Umgebung mit großer Temperaturdifferenz gebracht wird.
    • An feuchten Orten.
    • In einem gerade beheizten Raum oder wenn die Kamera direkt gekühlter Luft aus einer
    Klimaanlage oder einem ähnlichen Gerät ausgesetzt wird.
    176



  • Page 177

    H. Wartung und Lagerung
    Wartung
    • Wenn Fingerabdrücke, Schmutz etc. auf das Objektiv geraten, leidet darunter die Bildqualität.
    • Wenn Staub oder Schmutz auf das Objektiv geraten, sollten Sie es nicht direkt mit den
    Fingern berühren, sondern mit einem im Fachhandel erhältlichen Objektivpinsel abblasen
    oder mit einem weichen Tuch vorsichtig reinigen.
    • Nach dem Einsatz am Strand oder in der Nähe von Chemikalien ist die Kamera besonders
    sorgfältig zu reinigen.
    • Falls es dazu kommen sollte, dass diese Kamera defekt wird, setzen Sie sich bitte mit Ihrem
    Ricoh-Reparaturzentrum in Verbindung.
    • Die Kamera enthält Hochspannungsteile. Ein Auseinanderbau der Kamera ist gefährlich und
    darf unter keinen Umständen durchgeführt werden.
    • Flüchtige Substanzen, wie Verdünner, Benzol oder Pestizide sind von der Kamera
    fernzuhalten. Dies könnte die Qualität beeinträchtigen,Farbe ablösen, etc.
    • Da die Oberfläche des LCD-Monitors leicht zerkratzbar ist, sollten Sie keine harten
    Gegenstände dagegen reiben.
    • Bitte reinigen Sie die Oberfläche des LCD-Monitors mit auf dem Markt erhältlichen
    Spezialreinigern für LCD-Anzeigen, wobei Sie sie vorsichtig mit einem weichen Tuch
    abreiben, das mit etwas Reinigungsmittel befeuchtet wurde.
    Lagerung
    • Lagern Sie bitte Ihre Kamera nicht an folgenden Orten, da dies zu einem Defekt der Kamera
    führen könnte.
    Bei hoher Hitze und Luftfeuchtigkeit, oder an Orten, an denen Temperatur und
    Luftfeuchtigkeit stark schwanken.
    Orten mit viel Staub, Schmutz oder Sand.
    Orten mit starker Vibration.
    Orten mit längerem direkten Kontakt mit Vinylprodukten, Gummi oder Chemikalien wie
    insektenabweisenden Stoffen.
    Orten mit starken Magnetfeldern (Monitore, neben starken Magneten etc.).
    • Bitte entnehmen Sie die alkalischen AA-Batterien (LR6) aus diesem Gerät, wenn Sie es
    längere Zeit nicht benutzen.
    Warnungen bezüglich der Wartung
    1. Denken Sie daran, die Kamera auszuschalten.
    2. Entfernen Sie vor der Wartung der Kamera die Batterien oder den Netzadapter.

    177



  • Page 178

    I. Falls Probleme auftreten
    Bevor Sie die Kamera zur Reparatur einsenden, sollten Sie sie noch einmal inspizieren. Wenn
    Sie danach immer noch nicht funktioniert, kontaktieren Sie bitte das RicohKundendienstzentrum.
    Stromversorgung
    Das Symptom
    Schaltet sich nicht
    ein.

    Die Ursache

    Maßnahme

    Referenz

    Batterien sind nicht eingelegt. Oder sie sind leer. Batterien korrekt einlegen, neu aufladen, oder
    Netzadapter verwenden.

    S.12
    S.14
    S.15

    Netzadapter ist nicht richtig angeschlossen.

    Schließen Sie es richtig an.

    S.15

    Die Kamera wurde wegen Überhitzung
    automatisch ausgeschaltet.

    Warten Sie, bis sich die Kamera wieder auf
    Normaltemperatur abgekühlt hat. Versuchen Sie
    nicht, die Kamera schlagartig abzukühlen.

    Kamera wurde länger nicht benutzt, also wurde
    sie automatisch abgeschaltet.

    Kamera wieder einschalten.

    S.17
    S.116

    Batterien sind fast erschöpft.

    Laden Sie die Batterie auf oder ersetzen Sie sie.
    Bei Bedarf konnen Sie auch den AC-Netzstecker
    verwenden.

    S.12
    S.14
    S.15

    Läßt sich nicht
    ausschalten.

    Kamera-Fehlfunktion.

    Batterien wieder einsetzen.
    Wenn Sie das Netzteil verwenden, schließen Sie
    es erneut an.

    S.12
    S.14
    S.15

    Batterien nicht
    aufladbar.

    Batterielebensdauer

    Batterien durch neue ersetzen.

    S.14

    Batterien werden
    schnell verbraucht.

    Sie werden bei extrem hohen oder niedrigen
    Temperaturen eingesetzt.

    -

    -

    Es werden viele Aufnahmen im Dunkeln
    gemacht, die einen Blitzeinsatz benötigen.

    -

    -

    Strom fällt während
    des Einsatzes aus.

    -

    Fotografieren
    Das Symptom
    Selbst wenn ich den
    Auslöser drücke,
    macht die Kamera
    keine Aufnahme.

    Die Ursache

    Maßnahme

    Referenz

    Batterien sind nicht eingelegt. Oder sie sind leer. Wenn Sie alkalische Batterien verwenden, sind
    diese durch neue zu ersetzen. Wenn Sie Akkus
    verwenden, sind diese aufzuladen, der
    Netzadapter zu verwenden.

    S.12
    S.14
    S.15

    Kein Strom. Oder Kamera ist nicht im
    Aufnahmemodus.

    Kamera einschalten und Modus-Wählschalter
    auf Aufnahmemodus stellen.

    S.11

    Der Auslöser wird nicht ganz durchgedrückt.

    Drücken Sie die Auslösertaste ganz nach unten.

    S.38

    Die SD-Speicherkarte ist nicht formatiert.

    Bitte Karte formatieren.

    S.112

    Die SD-Speicherkarte hat keine freie Kapazität
    mehr.

    Legen Sie eine neue Karte ein oder löschen Sie
    nichtbenötigte Dateien.

    S.18
    S.95

    Lebensdauer der SD-Speicherkarte

    Legen Sie eine neue SD-Speicherkarte ein.

    S.18

    Der Blitz lädt sich auf.

    Warten Sie, bis die Blitzlampe nicht mehr blinkt.

    S.52

    Die SD-Speicherkarte ist gesperrt.

    Lösen Sie den Schreibschutz ("Lock").

    S.18

    Die Anschlussflächen der SD-Speicherkarte sind Wischen Sie sie mit einem weichen, trockenen
    verschmutzt.
    Tuch ab.

    178

    -



  • Page 179

    Fotografieren
    Das Symptom

    Die Ursache

    Maßnahme

    Referenz

    Ich kann keine
    gemachten
    Aufnahmen prüfen.

    Die Bildbestätigungszeit ist zu kurz.

    Verlängern Sie die Bestätigungszeit.

    S.115

    Auf dem LCDMonitor erscheinen
    keine Aufnahmen.

    Kein Strom. Oder der LCD-Monitor ist dunkel.

    Kamera einschalten. Oder Helligkeit des LCDMonitors einstellen.

    S.17
    S.113

    Videokabel ist angeschlossen.

    Videokabel entfernen.

    S.94

    Der Bildschirmanzeigestatus ist im [SYNCHROMONITORMODUS].

    Anzeigetaste drücken und Anzeige wechseln.

    S.24

    [Stromsparmodus] ist eingeschaltet.

    Schalten Sie den [Stromsparmodus] in die
    Position OFF.

    S.118

    Das Objektiv ist verschmutzt.

    Wischen Sie sie mit einem weichen, trockenen
    Tuch ab.

    Das Motiv befindet sich nicht in der Mitte des
    Aufnahmebereichs.

    Fotografieren mit festgestelltem Fokus.

    S.40

    Es handelt sich um ein Motiv, das nur schwer in
    Fokus kommt.

    Fotografieren Sie mit festgestelltem Fokus oder
    manuellem Fokus.

    S.40
    S.73

    Beim Drücken des Auslösers haben Sie die
    Kamera bewegt.

    Halten Sie die Kamera mit an den Körper
    angelegten Ellbögen. Verwenden Sie ein Stativ.

    Bei Aufnahmen an dunklen Orten (z. B. bei
    Innenaufnahmen) erhöht sich die Verschlusszeit
    und es kann leichter zu verschwommenen
    (verwackelten) Bildern kommen.

    Setzen Sie den Blitz ein.
    Erhöhen Sie die ISO-Empfindlichkeit.

    Der Blitz funktioniert
    nicht. Oder der Blitz
    lädt sich nicht mehr
    auf.

    Der Aufnahmemodus ist auf R
    (Mehrfachaufnahme) 3 oder (Film) eingestellt.

    Schalten Sie in den Modus auf 5 (Foto).

    S.52

    Der Blitz ist auf

    Mit Taste F auf Blitz einstellen.

    S.52

    Batterien sind fast erschöpft.

    Wenn Sie alkalische Batterien verwenden, sind
    diese durch neue zu ersetzen. Wenn Sie Akkus
    verwenden, sind diese aufzuladen, der
    Netzadapter zu verwenden.

    S.12
    S.14
    S.15

    Obwohl der Blitz
    ausgelöst wurde, ist
    das Bild dunkel.

    Die Entfernung zum Motiv ist größer als 2,5 m
    (bei Tele) oder 3.0 m (Weitwinkel).

    Gehen Sie zum Fotografieren näher heran.

    S.52

    Das Motiv erscheint schwärzlich.

    Korrigieren Sie die Belichtung. (Die
    Belichtungskorrektur wirkt sich auch auf die
    Lichtstärke des Blitzes aus.)

    S.60

    Die Aufnahme ist zu
    hell.

    Sie sind zu nahe am Motiv.

    Mit Taste F auf Blitz einstellen.

    S.52

    Es ist überbelichtet.

    Verwenden Sie dann den Belichtungsausgleich.
    Langzeitbelichtung aufheben.

    S.60

    Die Helligkeit des LCD-Monitors stimmt nicht.

    Helligkeit des LCD-Monitors einstellen.

    S.113

    Die Aufnahme wurde im Dunkeln gemacht und
    die Einstellung war
    (Kein Blitz).

    Mit Taste F Kein Blitz aufheben.

    S.52

    Es ist unterbelichtet.

    Verwenden Sie dann den Belichtungsausgleich.
    Auf Langzeitbelichtung stellen.

    S.60

    Die Helligkeit des LCD-Monitors stimmt nicht.

    Helligkeit des LCD-Monitors einstellen.

    S.113

    Die Farbe der
    Aufnahme ist
    unnatürlich.

    Das Bild wurde unter Umständen gemacht, in
    denen der Weißabgleich schwierig war.

    Legen Sie etwas Weißes neben das Motiv und
    fotografieren Sie. Oder verwenden Sie den
    automatischen Abgleich mit einem anderen
    Modus als Blitz oder Automatik.

    S.62

    Das Datum oder die
    Aufnahmeinformatio
    nen erscheinen
    nicht.

    Bildschirmanzeigefunktion auf "Keine Anzeige"
    eingestellt.

    Anzeigetaste drücken und Anzeige wechseln.

    S.24

    Obwohl Autofokus
    eingestellt ist, stellt
    sich die Kamera
    nicht scharf.

    Ein Bild ist
    verschwommen.

    Die Aufnahme ist zu
    dunkel.

    (Kein Blitz) eingestellt.

    179

    -



  • Page 180

    Fotografieren
    Das Symptom

    Die Ursache

    Maßnahme

    Referenz

    Die Helligkeit des
    Sie verwenden die Kamera in dunkler
    LCD-Monitors ändert Umgebung, oder wenn die AF-Reichweite und
    sich beim Autofokus. die Umgebungs-helligkeit unterschiedlich sind.

    Dies ist normal.

    -

    Auf der Aufnahme ist Dies passiert, wenn ein helles Motiv fotografiert
    ein vertikaler
    wird. Es wird als Streifenphänomen bezeichnet.
    Streifen.

    Dies ist normal.

    -

    Das Kreuz des AFZiels lässt sich nicht
    bewegen.

    Stellen Sie den Makromodus ein und drücken
    Sie die ADJ.-Taste dreimal (oder viermal).

    Die Kamera befindet sich nicht im Makromodus.

    S.48

    Wiedergabe/Löschen
    Das Symptom

    Die Ursache

    Maßnahme

    Referenz

    Kamera nicht auf 6 (Wiedergabe) eingestellt.

    Stellen Sie den Modus-Wählschalter auf 6
    (Wiedergabe-Modus).

    S.86

    Das AV-Kabel war nicht richtig eingesteckt.

    Schließen Sie es richtig an.

    S.94

    Die Videoformateinstellung ist falsch.

    Stellen Sie das korrekte Format ein.

    Es ist keine Speicherkarte eingelegt. Oder es ist
    eine leere Speicherkarte eingelegt.

    Legen Sie eine Karte ein, die Bilder enthält.

    S.18

    Sie versuchen eine Speicherkarte
    wiederzugeben, die nicht mit diesem Gerät
    formatiert wurde.

    Legen Sie eine Karte ein, die mit diesem Gerät
    formatiert und beschrieben wurde.

    S.112

    Sie versuchen eine Speicherkarte
    wiederzugeben, die nicht normal beschrieben
    wurde.

    Legen Sie eine normal beschriebene Karte ein.

    S.18

    Die Kontaktflächen der Speicherkarte sind
    verschmutzt.

    Wischen Sie sie mit einem weichen, trockenen
    Tuch ab.

    -

    Mit der Speicherkarte stimmt etwas nicht.

    Legen Sie eine andere Karte ein – wenn es
    damit funktioniert, ist die Kamera OK.
    Anscheinend stimmt etwas mit der Karte nicht,
    also verwenden Sie sie nicht weiter.

    -

    Batterien sind fast erschöpft.

    Wenn Sie alkalische Batterien verwenden, sind
    diese durch neue zu ersetzen.
    Wenn Sie Akkus verwenden, sind diese
    aufzuladen, der Netzadapter zu verwenden.

    S.12
    S.14
    S.15

    Kamera wurde länger nicht benutzt, also wurde
    sie automatisch abgeschaltet.

    Kamera wieder einschalten.

    S.17

    Es können keine
    Dateien gelöscht
    werden.

    Die Datei ist schreibgeschützt.

    Heben Sie den Schreibschutz auf.

    S.104

    Die SD-Speicherkarte ist gesperrt.

    Lösen Sie den Schreibschutz ("Lock").

    S.18

    Speicherkarte lässt
    sich nicht
    formatieren.

    Die SD-Speicherkarte ist gesperrt.

    Lösen Sie den Schreibschutz ("Lock").

    S.18

    Keine Wiedergabe
    möglich. Oder: Der
    Wiedergabebildschir
    m erscheint nicht.
    Der Inhalt einer
    Speicherkarte wird
    nicht
    wiedergegeben, oder
    der
    Wiedergabebildschir
    m erscheint nicht.

    Eine Aufnahme ist
    verschwunden.

    180

    -



  • Page 181

    Andere Probleme
    Das Symptom

    Die Ursache

    Maßnahme

    Referenz

    Eine SDSpeicherkarte kann
    nicht eingelegt
    werden.

    Die Karte ist falsch ausgerichtet.

    Legen Sie sie korrekt ein.

    S.18

    Selbst wenn die
    Tasten der Kamera
    gedrückt werden,
    funktioniert sie nicht.

    Batterien sind fast erschöpft.

    Wenn Sie alkalische Batterien verwenden, sind
    diese durch neue zu ersetzen. Wenn Sie Akkus
    verwenden, sind diese aufzuladen, der
    Netzadapter zu verwenden.

    S.12
    S.14
    S.15

    Kamera-Fehlfunktion.

    Schalten Sie die Kamera einmal aus, dann
    wieder an, und wählen Sie 5 (Foto).

    S.11
    S.17

    Entnehmen Sie die Batterien und legen Sie sie
    dann wieder ein.
    Wenn Sie den Netzadapter verwenden,
    schließen Sie dessen Kabel wieder richtig an.

    S.12
    S.14
    S.15

    Das Datum ist falsch. Datum/Uhrzeit nicht korrekt eingestellt.

    Stellen Sie Datum/Uhrzeit korrekt ein.

    S.119

    Datumseinstellung
    ist verschwunden.

    Die Batterien wurden herausgenommen.

    Batterien für etwa 2 Wochen entfernt werden,
    wird das Datum zurückgesetzt. Stellen Sie die
    Werte erneut ein.

    S.119

    Die automatische
    Abschaltung
    funktioniert nicht.

    Die automatische Abschaltung ist auf AUS
    gestellt.

    Legen Sie die Zeit für die automatische
    Abschaltung fest.

    S.116

    Der Signalton
    funktioniert nicht.

    Die Kamera ist stummgeschaltet.

    Stellen Sie den Signalton auf AN.

    S.115

    Auf dem Fernseher
    erscheinen keine
    Aufnahmen.

    Die Videoformateinstellung ist falsch.

    Stellen Sie das korrekte Format ein.

    S.120

    Das Kabel ist nicht angeschlossen.

    Stecken Sie das Kabel richtig ein.

    S.94

    Die Ausgabeeinstellung des Video-E/ASchalters ist falsch.

    Die Ausgabeeinstellung des Video-E/ASchalters prüfen.

    181

    -



  • Page 182

    Anschluss an Computer/Software

    Symptom 1 Bilder können nicht übertragen werden
    Maßnahme 1
    Der Computer kann die Kamera unter Umständen nicht richtig erkennen.
    Führen Sie die folgenden Schritte durch.
    • For Windows 98/98SE/Me
    Schritt 1 Führen Sie zunächst die folgenden Schritte durch.
    1. Legen Sie die Caplio CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
    2. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an.
    3. Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf der Schaltfläche [Start], um das [Start]-Menü zur Anzeige zu
    bringen.
    4. Im [Start]-Menü zeigen Sie auf [Einstellungen], und klicken Sie dann auf [Systemsteuerung].
    5. In der Systemsteuerung doppelklicken Sie auf [System].
    6. Im Fenster [Systemeigenschaften] doppelklicken Sie auf das Register [Geräte-Manager].
    7. Im [Geräte-Manager] klicken Sie auf [+] links von [Andere Geräte].
    8. Kontrollieren Sie, ob sich [Caplio GX] darunter befindet. Wenn dies der Fall ist, klicken Sie auf [Caplio GX],
    und klicken Sie dann auf die Schaltfläche [Löschen] unten im Register [Geräte-Manager]. Der Eintrag
    [Caplio GX] wird gelöscht.
    9. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Systemeigenschaften] zu schließen.
    10. Wenn die Systemsteuerung wieder erscheint, doppelklicken Sie auf das Symbol [Software].
    11. Im Fenster [Software] wählen Sie [Caplio Software], und klicken Sie dann auf der Schaltfläche [Entfernen].
    Hierdurch wird die Caplio Software deinstalliert.
    12. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Software] zu schließen.
    13. Klicken Sie auf [x] (Schließen), um die Systemsteuerung zu verlassen.
    14. Schalten Sie Kamera und Computer aus.
    15. Schalten Sie den Computer wieder ein, und installieren Sie die Software erneut von der CD-ROM.
    *Schließen Sie hierbei die Kamera nicht an.
    16. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an. Wenn der Computer die Kamera
    erkennt, startet der [Hardware-Assistent], und die Kamera wird vom Computer registriert.

    Schritt 2 Wenn Ihr Computer die Kamera immer noch nicht erkennen kann, führen Sie die folgenden Schritte durch.
    1. Legen Sie die Caplio CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
    2. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an.
    3. Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf der Schaltfläche [Start], um das [Start]-Menü zur Anzeige zu
    bringen.
    4. Im [Start]-Menü zeigen Sie auf [Einstellungen], und klicken Sie dann auf [Systemsteuerung].
    5. In der Systemsteuerung doppelklicken Sie auf [System].
    6. Im Fenster [Systemeigenschaften] doppelklicken Sie auf das Register [Geräte-Manager].
    7. Im Register [Geräte-Manager] klicken Sie zum Öffnen auf [+] links von [Anschlüsse COM und LPT].
    8. Prüfen Sie, ob ein Symbol für unbekanntes Gerät (!) für [Ricoh Camera Port] angezeigt wird.
    Wenn dies der Fall ist, wählen Sie es, und klicken Sie zum Löschen auf die Schaltfläche [Löschen] unten im
    Register [Geräte-Manager].
    9. Klicken Sie zum Öffnen auf [+] links von [USB-Controller].
    10. Prüfen Sie, ob ein Symbol für unbekanntes Gerät (!) für [RICOH USB Virtual COM] darunter angezeigt ist.
    Wenn dies der Fall ist, wählen Sie es, und klicken Sie zum Löschen auf die Schaltfläche [Löschen] unten im
    Register [Geräte-Manager].
    11. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Systemeigenschaften] zu schließen.
    12. Wenn die Systemsteuerung wieder erscheint, doppelklicken Sie auf das Symbol [Software].
    13. Im Fenster [Software] wählen Sie [Caplio Software], und klicken Sie dann auf der Schaltfläche [Entfernen].
    Hierdurch wird die Caplio Software deinstalliert. Kontrollieren Sie, ob die Batterien schwach geworden sind.
    Wenn die Batterien schwach sind, ersetzen Sie sie durch neue.
    14. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Software] zu schließen.
    15. Klicken Sie auf [x] (Schließen), um die Systemsteuerung zu verlassen.
    16. Schalten Sie Kamera und Computer aus.
    182



  • Page 183

    17. Schalten Sie den Computer wieder ein, und installieren Sie die Software erneut von der CD-ROM.
    *Schließen Sie hierbei die Kamera nicht an.
    18. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an. Wenn der Computer die Kamera
    erkennt, startet der [Hardware-Assistent], und die Kamera wird vom Computer registriert.

    Für Windows 2000
    Schritt 1 Führen Sie zunächst die folgenden Schritte durch.
    1. Legen Sie die Caplio CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
    2. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an.
    3. Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf der Schaltfläche [Start], um das [Start]-Menü zur Anzeige zu
    bringen.
    4. Im [Start]-Menü zeigen Sie auf [Einstellungen], und klicken Sie dann auf [Systemsteuerung].
    5. In der Systemsteuerung doppelklicken Sie auf [System].
    6. Im Fenster [Systemeigenschaften] doppelklicken Sie auf das Register [Hardware].
    7. Im Register [Hardware] klicken Sie auf die Schaltfläche [Geräte-Manager].
    8. Im [Geräte-Manager] klicken Sie auf [+] links von [Andere Geräte].
    9. Kontrollieren Sie, ob sich [Caplio GX] darunter befindet. Wenn dies der Fall ist, klicken Sie auf [Caplio GX],
    und klicken Sie dann auf die Schaltfläche [Löschen] unten im Register [Geräte-Manager]. Der Eintrag
    [Caplio GX] wird gelöscht.
    10. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Geräte-Manager] zu schließen.
    11. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Systemeigenschaften] zu schließen.
    12. Wenn die Systemsteuerung wieder erscheint, doppelklicken Sie auf das Symbol [Software].
    13. Im Fenster [Software] wählen Sie [Caplio Software], und klicken Sie dann auf der Schaltfläche [Entfernen].
    Hierdurch wird die Caplio Software deinstalliert.
    14. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Software] zu schließen.
    15. Klicken Sie auf [x] (Schließen), um die Systemsteuerung zu verlassen.
    16. Schalten Sie Kamera und Computer aus.
    17. Schalten Sie den Computer wieder ein, und installieren Sie die Software erneut von der CD-ROM.
    *Schließen Sie hierbei die Kamera nicht an.
    18. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an. Wenn der Computer die Kamera
    erkennt, startet der [Hardware-Assistent], und die Kamera wird vom Computer registrier

    Schritt 2 Wenn Ihr Computer die Kamera immer noch nicht erkennen kann, führen Sie die folgenden Schritte durch.
    1. Legen Sie die Caplio CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
    2. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an.
    3. Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf der Schaltfläche [Start], um das [Start]-Menü zur Anzeige zu
    bringen.
    4. Im [Start]-Menü zeigen Sie auf [Einstellungen], und klicken Sie dann auf [Systemsteuerung].
    5. In der Systemsteuerung doppelklicken Sie auf [System].
    6. Im Fenster [Systemeigenschaften] doppelklicken Sie auf das Register [Hardware].
    7. Im Register [Hardware] klicken Sie auf die Schaltfläche [Geräte-Manager].
    8. Im Register [Geräte-Manager] klicken Sie zum Öffnen auf [+] links von [Anschlüsse (COM und LPT].
    9. Prüfen Sie, ob ein Symbol für unbekanntes Gerät (!) für [Ricoh Camera Port] angezeigt wird. Wenn dies der
    Fall ist, wählen Sie es, und klicken Sie zum Löschen auf die Schaltfläche [Löschen] unten im Register
    [Geräte-Manager].
    10. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Systemeigenschaften] zu schließen.
    11. Wenn die Systemsteuerung wieder erscheint, doppelklicken Sie auf das Symbol [Software].
    12. Im Fenster [Software] wählen Sie [Caplio Software], und klicken Sie dann auf der Schaltfläche [Entfernen].
    Hierdurch wird die Caplio Software deinstalliert.
    13. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Software] zu schließen.
    14. Klicken Sie auf [x] (Schließen), um die Systemsteuerung zu verlassen.
    15. Schalten Sie Kamera und Computer aus.
    16. Schalten Sie den Computer wieder ein, und installieren Sie die Software erneut von der CD-ROM.
    *Schließen Sie hierbei die Kamera nicht an.
    17. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an. Wenn der Computer die Kamera
    erkennt, startet der [Hardware-Assistent], und die Kamera wird vom Computer registriert..

    183



  • Page 184

    For Windows XP
    Schritt 1 Führen Sie zuerst die folgenden Schritte durch.
    1. Legen Sie die Caplio CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
    2. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an.
    3. Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf der Schaltfläche [Start], um das [Start]-Menü zur Anzeige zu
    bringen.
    4. Im [Start]-Menü klicken Sie auf [Systemsteuerung].
    5. In der Systemsteuerung klicken Sie auf [Zur klassischen Ansicht wechseln]. Die Anzeige ändert ihr Ansehen, und das Symbol [System] erscheint.
    6. Doppelklicken Sie auf das Symbol [System].
    7. Im Fenster [Systemeigenschaften] klicken Sie auf das Register [Hardware].
    8. Im Register [Hardware] klicken Sie auf die Schaltfläche [Geräte-Manager].
    9. Im [Geräte-Manager] klicken Sie auf [+] links von [Andere Geräte].
    10. Kontrollieren Sie, ob sich [Caplio GX] darunter befindet. Wenn dies der Fall ist, rechtsklicken Sie auf [Caplio
    GX], um das Menü anzuzeigen, und wählen Sie [Treiber aktualisieren].
    11. Windows XP zeigt den [Hardwareupdate-Assistent] an.
    12. Achten Sie darauf, dass [Software automatisch installieren (empfohlen)] ausgewählt ist, klicken Sie dann auf
    [Weiter >].
    13. Wenn der Bildschirm [Fertigstellen des Assistenten] angezeigt wird, klicken Sie auf [Fertig stellen].
    14. Klicken Sie auf das [x]-Symbol (schließen), um den [Geräte-Manager] zu schließen.
    15. Klicken Sie auf [OK], um die [Systemeigenschaften] zu schließen.
    16. Klicken Sie auf das [x]-Symbol (schließen), um die [Systemsteuerung] zu schließen.
    17. Schalten Sie Kamera und Computer aus.
    18. Schalten Sie Ihren Computer wieder ein und installieren Sie die Software von CD-ROM neu.
    * Schließen Sie Ihre Kamera jetzt noch nicht an.
    19. Schließen Sie Ihre Kamera per USB-Kabel an Ihren Computer an. Wenn der Computer die Kamera erkennt,
    erscheint der Bildschirm [Neue Hardware gefunden] und Ihre Kamera wird am Computer registriert.

    Schritt 2 Wenn Ihr Computer die Kamera immer noch nicht erkennen kann, führen Sie die folgenden Schritte durch.
    1. Legen Sie die Caplio CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
    2. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an.
    3. Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf der Schaltfläche [Start], um das [Start]-Menü zur Anzeige zu
    bringen.
    4. Im [Start]-Menü klicken Sie auf [Systemsteuerung].
    5. In der Systemsteuerung klicken Sie auf [Zur klassischen Ansicht wechseln]. Die Anzeige ändert ihr Ansehen, und das Symbol [System] erscheint.
    6. Doppelklicken Sie auf das Symbol [System].
    7. Im Fenster [Systemeigenschaften] klicken Sie auf das Register [Hardware].
    8. Im Register [Hardware] klicken Sie auf die Schaltfläche [Geräte-Manager].
    9. Im [Geräte-Manager] klicken Sie auf [+] links von [Imaging-Geräte].
    10. Schauen Sie nach, ob bei [Caplio GX] das Symbol für ein unbekanntes Gerät („!“) angezeigt wird. Falls ja,
    rechtsklicken Sie auf das Symbol für das unbekannte Gerät und wählen Sie [Treiber aktualisieren...] in dem
    sich öffnenden Menü.
    11. Windows XP zeigt den [Hardwareupdate-Assistent] an.
    12. Achten Sie darauf, dass [Software automatisch installieren (empfohlen)] ausgewählt ist, klicken Sie dann auf
    [Weiter >].
    13. Wenn der Bildschirm [Fertigstellen des Assistenten] angezeigt wird, klicken Sie auf [Fertig stellen].
    14. Klicken Sie auf das [x]-Symbol (schließen), um den [Geräte-Manager] zu schließen.
    15. Klicken Sie auf [OK], um die [Systemeigenschaften] zu schließen.
    16. Klicken Sie auf das [x]-Symbol (schließen), um die [Systemsteuerung] zu schließen.

    184



  • Page 185

    Maßnahme 2
    Im Falle von Windows 98/98SE/Me stimmt die COM-Anschlusseinstellung unter Umständen
    nicht.
    Führen Sie die folgenden Schritte durch:
    1. Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den Computer an.
    2. Klicken Sie auf der Windows-Taskleiste auf der Schaltfläche [Start], um das [Start]-Menü zur Anzeige zu
    bringen.
    3. Im [Start]-Menü zeigen Sie auf [Einstellungen], und klicken Sie dann auf [Systemsteuerung].
    4. In der Systemsteuerung doppelklicken Sie auf [System].
    5. Im Fenster [Systemeigenschaften] doppelklicken Sie auf das Register [Geräte-Manager].
    6. Im Register [Geräte-Manager] klicken Sie auf [+] links von [Anschlüsse COM und LPT].
    7. Unter [Anschlüsse COM und LPT] klicken Sie auf [Ricoh Camera Port], und klicken Sie dann auf die Schaltfläche [Eigenschaften] unten im Register [Geräte-Manager].
    8. Unter [Ricoh Camera Port-Eigenschaften] klicken Sie auf das Register [Anschluss-Auswahl].
    9. Im Register [Anschluss-Auswahl] wählen Sie eine von [Anschlussname] nicht benutzte COM-Nummer.
    Der momentan Ihrer Kamera zugewiesene Anschluss (COM-Nummer) ist durch ein Sternzeichen "*"
    angezeigt. Unmittelbar nach Installation des USB-Treibers sollte COM 7 gewählt sein. Wählen Sie deshalb
    eine Nummer über COM8.
    10. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Ricoh Camera Port-Eigenschaften] zu schließen.
    11. Klicken Sie auf [OK], um das Fenster [Systemeigenschaften] zu schließen.
    12. Klicken Sie auf [x] (Schließen), um die Systemsteuerung zu verlassen.

    Maßnahme 3
    Bei Verbindung mit dem USB-Anschluss Ihres Computers über einen USB-Hub wird die Kamera
    unter Umständen nicht richtig erkannt.
    Zum Ändern des USB-Anschlusses führen Sie die folgenden Schritte durch.
    • Verbinden Sie Ihre Kamera direkt mit dem USB-Anschluss Ihres Computers.
    • Wenn mehrere Root-Hubs verwendet werden, probieren Sie es mit einem anderen.
    Wenn Sie einen anderen Hub als einen USB-Hub verwenden, nehmen Sie den Anschluss über
    einen USB-Hub vor.
    Maßnahme 4
    Die Batterien sind unter Umständen schwach geworden.
    Kontrollieren Sie, ob die Batterien schwach geworden sind. Wenn die Batterien schwach sind,
    ersetzen Sie sie durch neue.
    Maßnahme 5
    Der verfügbare Platz auf der Festplatte Ihres Computers reicht unter Umständen nicht aus.
    Prüfen Sie, ob auf der Festplatte ausreichend Platz zum Betrieb von Windows vorhanden ist,
    und vergewissern Sie sich, dass das Laufwerk, auf dem Sie die Bilddateien speichern wollen,
    mindestens dieselbe Kapazität wie die in der Kamera eingesetzte Speicherkarte besitzt.

    185



  • Page 186

    J. Wenn eine Fehlermeldung erscheint
    Wenn eine Fehlermeldung auf dem LCD-Monitor erscheint, führen Sie bitte folgende
    Maßnahmen durch.
    Wenn eine Fehlermeldung erscheint

    Maßnahmen

    Referenz

    Karte einlegen.

    Es wurde keine Karte eingelegt. Karte einlegen.

    S.18

    Datum einstellen.

    Das Datum wurde nicht eingestellt. Datum einstellen

    S.119

    DATEINUMMER ÜBER.

    Der Dateinummer-Grenzwert wurde überschritten. Legen Sie eine
    andere Karte ein oder löschen Sie nichtbenötigte Dateien.

    S.95

    Diese Datei kann nicht angezeigt werden.

    Es wurde eine Datei gewählt, die nicht wiedergegeben werden kann.

    -

    Unzureichende Kapazität. Wollen Sie kopieren?

    Da es auf der Karte nicht genug frei Kapazität gibt, können nicht alle
    Dateien kopiert werden. Verwenden Sie eine andere Karte.

    S.106

    Geschützt.

    Sie versuchen, eine geschützte Datei zu löschen.

    S.104

    Schreibgeschützt.

    Die Karte ist schreibgeschützt ("Locked"). Schreibschutz der Karte
    aufheben.

    S.18

    Für diese Datei können keine Druckeinstellungen Diese Datei (Filme etc.) kann keine Druckeinstellungen erhalten.
    festgelegt werden.
    Es gibt nicht genug Kapazität.

    -

    Dateien können nicht gespeichert werden. Vergewissern Sie sich,
    dass es genug freien Speicherplatz gibt, oder löschen Sie Dateien.

    S.95

    Der Grenzwert für Aufnahme-Druckeinstellungen wurde
    überschritten. Wählen Sie eine Aufnahme und stellen Sie die Nummer
    auf 0 ein.

    S.107

    Bitte internen Speicher formatieren.

    Der interne Speicher muss formatiert werden.

    S.113

    Bitte Karte formatieren.

    Die Karte ist nicht formatiert. Bitte Karte formatieren.

    S.114

    Diese Karte kann nicht verwendet werden.

    Bitte erneut formatieren. Wenn nach dem erneuten Formatieren die
    Meldung immer noch erscheint, ist die Karte eventuell defekt. Bitte
    verwenden Sie dann diese Karte nicht mehr.

    S.112

    Der Speicher schreibt gerade.

    Datei wird in den Speicher geschrieben. Warten Sie, bis das
    Schreiben beendet ist.

    -

    Keine Datei.

    Es gibt keine Dateien zur Wiedergabe.

    -

    Kann nicht speichern.

    Anzahl der verbleibenden Aufnahmen ist 0. Wechseln Sie zu einer
    anderen Karte oder zum Speicher.

    -

    186



  • Page 187

    K. Kundendienst
    1. Dieses Produkt unterliegt einer begrenzten Garantie. Wahrend der Garantiezeit, die auf der
    Ihrer Kamera beigelegten Garantiekarte angegeben ist, werden defekte Teile kostenlos
    repariert. Allerdings ist der Kunde für die Kosten des Transports zum RicohReparaturzentrum verantwortlich. In folgenden Umständen wird das Produkt nicht kostenlos
    repariert, selbst innerhalb der oben erwähnten Garantiezeit.
    2. Diese Garantie deckt keine Schäden ab, die aus Folgendem resultieren:
    (1) Wenn der Defekt auf eine nicht im Benutzerhandbuch beschriebene Verwendung
    zurückzuführen ist.
    (2) Reparatur, Veränderung oder Instandsetzung durch andere als in der
    Bedienungsanleitung gelistete Servicestellen;
    (3) Brand oder Naturkatastrophen;
    (4) Defekte, die auf Feuer, Naturkatastrophen oder höhere Gewalt zurückzuführen sind.
    Defekte, die auf fehlerhafte Lagerung (Lagerung an einem Ort mit hoher Luftfeuchtigkeit/
    Temperatur, Insektenabwehrmitteln, auslaufenden Batterien etc., Schimmel und
    Stockflecken, etc.) zurückzuführen sind.
    (5) Defekte, die auf eine (exzessive) Wassereinwirkung auf die Kamera, das Verschütten von
    Getränken (Saft, säurehaltige Getränke, etc.) Eindringen von Sand (Schlamm),
    Erschütterungen, Fallenlassen etc. zurückzuführen sind.
    3. Nach Ablauf der Garantiezeit übernehmen Sie die Kosten für Reparaturen, einschließlich
    solcher, die von einem autorisierten Service Center durchgeführt wurden.
    4. Falls die Garantieunterlagen fehlen, oder falls der Name des Geschäfts und das Kaufdatum
    nicht eingetragen wurden, oder falls einer der Einträge geändert wurde, ist die Reparatur
    kostenpflichtig, selbst wenn sie innerhalb der Garantieperiode erfolgt.
    5. Wenn Sie während der Garantieperiode eine Teileinspektion oder gründliche Inspektion
    dieses Produkts durchführen lassen, wird dies separat in Rechnung gestellt.
    6. Die Gewährleistung gilt nur für die Kamera selbst; Zubehör wie die Kameratasche, der
    Tragegurt, etc. und Verbrauchsteile (Batterien) für das Hauptprodukt unterliegen nicht der
    Gewährleistung.
    7. Ganz gleich, ob dies innerhalb der kostenlosen Reparaturperiode geschieht, können wir für
    Nebenwirkungen aufgrund des Produktausfalls (Fotografierkosten, Verlust potentieller
    Einkünfte, etc.) nicht haftbar gemacht werden.
    8. Obenstehende Garantiebedingungen versprechen eine kostenlose Reparatur und schränken
    dadurch die Rechte des Kunden nicht ein. Obenstehende Garantiebedingungen sind aus
    ähnlichem Zweck auf dem Garantieschein für dieses Produkt enthalten.
    9. Teile, die für die Wartung der Kamera wichtig sind (das sind Komponenten, die zur Erhaltung
    der Kamerafunktionen und -qualität erforderlich sind), werden über einen Zeitraum von fünf
    Jahren nach der Produktionseinstellung der Kamera verfügbar sein.
    10.Ist dieses Produkt durch Eindringen von Sand (Schmutz), starke Erschütteurng des
    Produkts, ein Fallenlassen des Produkts etc. so stark beschädigt worden, dass die vor der
    Beschädigung vorhandene Leistung voraussichtlich nicht mehr herstellbar ist, wird eine
    Reparatur nicht durchgeführt. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

    • Bevor Sie die Kamera zur Reparatur einschicken, überprüfen Sie zunächst die Batterien und lesen noch
    einmal im Handbuch nach, um Bedienungsfehler auszuschließen.
    • Einige Reparaturtätigkeiten brauchen einige Zeit zur Fertigstellung.
    • Wenn Sie die Kamera zu einer Servicestelle schicken, legen Sie bitte auch eine Beschreibung des
    defekten Teils und des Problems bei; so genau wie nur möglich.
    • Entfernen Sie sämtliches Zubehör, das nicht von dem Problem betroffen ist, bevor Sie die Kamera an eine
    Servicestelle schicken.
    • Wenn Sie ein Bild oder einen Film aufnehmen, um wichtige Ereignisse (wie eine Hochzeit oder eine
    Urlaubsreise) festzuhalten, ist es zu empfehlen, den Zustand der Kamera vorher durch Testaufnahmen zu
    prüfen und das Benutzerhandbuch und Ersatzbatterien mitzunehmen.
    • Diese Garantie erstreckt sich nicht auf im internen Speicher oder auf der SD-Speicherkarte abgelegte
    Daten.
    187



  • Page 188

    INFORMATION TO THE USER
    USA FCC Part15 Class B
    The equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device,
    pursuant to part 15 of the FCC Rules. These limits are designed to provide reasonable protection
    against harmful interference in a residential installation. This equipment generates, uses, and can
    radiate radio frequency energy and if not installed and used in accordance with the instructions, may
    cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee that
    interference will not occur in a particular installation. In this equipment does cause harmful
    interference to radio or television reception, which can be determined by turning the equipment off
    and on, the user is encouraged to try to correct the interference by one or more of the following
    measures:
    - Reorient or relocate the receiving antenna.
    - Increase the separation between the equipment and receiver.
    - Connect the equipment to outlet on a circuit different from that to which the receiver is connected.
    - Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help. (FCC 15.105B)
    Changes or modifications not expressly approved by the party responsible for compliance could void
    the users authority to operate the equipment. (FCC 15.21)
    Properly shielded and grounded cables and connectors must be used for connection to a host
    computer in order to comply with FCC emission limits. (FCC 15.27)
    An AC adapter with a ferrite core must be used for RF interference suppression.

    COMPLIANCE INFORMATION STATEMENT
    Product Name: DIGITAL CAMERA
    Model Number: Caplio GX
    This device complies with Part 15 of the FCC Rules.
    Operation is subject to the following two conditions:
    (1) This device may not cause harmful interference, and
    (2) This device must accept any interference received, including interference that may cause
    undesired operation.
    RICOH CORPORATION
    5 Dedrick Place, West Caldwell NJ, 07006 Tel.: 1-800-225-1899

    Note to Users in Canada
    Note: This Class B digital apparatus complies with Canadian ICES-003

    Remarque Concernant les Utilisateurs au Canada
    Avertissement: Cet appareil numerique de la classe Best conforme a la norme NMB-003 du Canada
    IMPORTANT SAFETY INSTRUCTIONS-SAVE THESE INSTRUCTIONS DANGER-TO REDUCE
    THE RISK OF FIRE OR ELECTRIC SHOCK, CAREFULLY FOLLOW THESE INSTRUCTIONS.

    Declaration of Conformity
    "The Product complies with the requirements of the EMC Directive 89/336/EEC."

    188



  • Page 189

    Telefonieren Sie Unterstützung in Europa
    UK

    (from within the UK)

    02073 656 580

    (from outside of the UK)
    Deutschland

    (innerhalb Deutschlands)
    (auβerhalb Deutschlands)

    France

    (àpartir de la France)

    Espana

    +49 6331 268 438

    +33 800 91 4897

    (dall'Italia)

    02 696 33 451

    (dall'estro)

    +39 02 696 33 451

    (desde España)

    91 406 9148

    (desde fuera de España)
    Nederland

    06331 268 438

    0800 91 4897

    (en dehors de la France)
    Italia

    +44 2073 656 580

    (binnen Nederland)
    (vanuit het buitenland)

    +34 91 406 9148
    0800 022 9494
    +49 6331 268 443

    http://www.service.ricohpmmc.com/

    189



  • Page 190



  • Page 191

    Index

    H
    Histogrammanzeige ............................................... 25
    HOME EMPFINDLICHKEIT .................................. 41

    A

    I

    AA Nickel-Batterien ................................................12
    AA-Alkalibatterien ........................................... 8 12
    ABSCHALTAUTOM .............................................116
    Acrobat Reader ....................................................124
    ADJ.-Taste verwenden ..........................................59
    ADJ-EINST ..........................................................114
    Akku (DB-43) .................................................. 9 12
    Akku-Aufladegerät (BJ-2 ..........................................9
    Ansicht auf Ihrem Fernseher ..................................94
    Anzeige der Anzahl der möglichen Aufnahmen .....12
    Aufnahmemenü (Blendenprioritätsmodus) ............30
    Aufnahmemodus (im Aufnahmemodus) ................29
    Aufnahmemodus (im Text-Filmmodus) ..................32
    Aufnahmen mit Ton ................................................50
    AUTOM.BELICHTG ...............................................77
    Automatische Abschaltung ....................................17
    AV Kabel ..................................................................8

    INITIALISIEREN .................................................... 82
    Installation .................................................127 159
    Installation des Acrobat Readers ......................... 131
    Installieren von DirectX ........................................ 131
    INTERN FORMAT ............................................... 113
    INTERVALL ........................................................... 79
    ISO-EMPFINDL ..................................................... 65

    K
    Kamera und Computer verbinden .............134 164
    KARTE FORMAT ................................................ 112
    Kurzanleitung ........................................................... 2

    L
    LANDSCHAFT ....................................................... 41
    LANGUAGE ......................................................... 120
    Langz. Synchron .................................................... 52
    LANGZEITMODUS ................................................ 78
    LCD BESTÄT ...................................................... 115
    LCD-HELLIGKEIT ............................................... 113
    LICHTMESSUNG .................................................. 75

    B
    Batteriestandanzeige .............................................13
    Bedienungsanleitung ...............................................2
    BELICHT.KORREK ................................................60
    BILD MIT TON .......................................................58
    Bilder auf Ihren Computer übertragen .................164
    Bilder aufnehmen ...................................................38
    BILDQUALITÄT / GRÖSSE ...................................70
    Bildschirmanzeige umschalten ..............................24
    BILDVORFÜHRUNG .............................................93

    M
    Makro-Modus ......................................................... 48
    Mehrfachaufnahmen machen ................................ 43
    Miniaturansicht ...................................................... 90
    Mit dem Aufwärts/Abwärts-Einstellrad ................... 11
    Mounter ............................................................... 156
    MSERIE ................................................................. 43

    C

    N

    Caplio CD-ROM .......................................................8
    Caplio GX .................................................................8

    NACHTMODUS ..................................................... 41
    Netzadapter (AC-4a) ............................................... 9
    Nicht gewünschte Bilder oder Filme löschen ......... 95
    Nickel-Wasserstoff-Batterie ................................... 12

    D
    DATEINUMMER ..................................................117
    DATUM-EINDRUCK ..............................................81
    DATUMSEINSTELLUNGEN ................................119
    DirectX .................................................................124
    Direktdruck .............................................................97
    DPOF ...................................................................107
    DU-10x .................................................................124

    O
    Optischer Zoom ..................................................... 46

    P
    PORTRAT ............................................................. 41

    E

    R

    Ein-/Ausschalten ....................................................17
    Erste Schritte ...........................................................8

    RICOH Gate La für Macintosh ............................. 156
    RICOH Gate La für Windows .............................. 124
    Rote-Augen-Phänomen ......................................... 52

    F

    S

    Falls Probleme auftreten ......................................178
    Festgestellter Fokus ...............................................40
    Filme anschauen ....................................................87
    Filme aufnehmen ...................................................45
    Filmmodus (im Filmmodus) ....................................31
    FOKUS ...................................................................73
    Fotografieren im Szenen-Modus ............................41
    Fotografiermenü
    (außer im Szenenmodus/Textmodus) ....................31

    SCHÄRFE ............................................................. 76
    Schnelleinführung .................................................... 8
    Schnellstartanleitung ............................................... 2
    Schnellüberprüfung ............................................... 84
    SCHRITTWEISER ZOOM ................................... 121
    SCHUTZ .............................................................. 104
    SERIE .................................................................... 43
    Setup-Schirm (im Setup-Modus) ........................... 34
    Sicherheitshinweise ................................................. 8
    SIGNALTON ........................................................ 115
    SKALIEREN ........................................................ 110

    G
    Garantiekarte ...........................................................8
    191



  • Page 192

    So hält man die Kamera ........................................36
    So legen Sie eine SD-Speicherkarte .....................18
    So stellt man den Fokus ein ...................................36
    So verwenden Sie den LCD-Monitor .....................20
    So verwenden Sie den Modus-Wählschalter .........11
    So verwenden Sie den Zubehörschu .....................10
    Spezifikationen .....................................................172
    SPORT ...................................................................41
    SSERIE ..................................................................43
    STROMSPARMODUS .........................................118
    Stromspar-Modus ..................................................17
    Synchro-Monitormodus ..........................................25
    Szenenwahlschirm (im Szenenmodus) ..................33

    T
    Tabelle der SD-Speicherkartenkapazitäten .........175
    Tastenfunktionen auf einen Blick ...........................26
    TEXTMODUS ........................................................41
    Tonwiedergabe ......................................................88
    Tragegurt .................................................................8

    U
    Über die Direct Print-Funktion ................................98
    Übertragen von Bildern von einer SD-Speicherkarte .
    140
    USB Kabel ...............................................................8
    USB-Treiber .............................................. 124 156

    V
    Vergrößerte Ansicht ...............................................91
    Verwendung des Blitzlichts ....................................52
    Verwendung des Selbstauslösers ..........................54
    Verwendung von DU-10x .....................................141
    Verwendung von RICOH Gate La ........................137
    VIDEO-AUSGANG ...............................................120

    W
    Weißabgleich .........................................................62
    WEISSABGLEICHSREIHE ....................................69
    WIA-Treiber ..........................................................124
    Wiedergabemenü ...................................................32
    Wo werden die Daten gespeichert .........................18

    Z
    ZEICHENDICHTE ..................................................67
    ZUR KARTE KOPIEREN .....................................106

    192






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Ricoh Caplio GX wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Ricoh Caplio GX in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 9,31 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Ricoh Caplio GX

Ricoh Caplio GX Bedienungsanleitung - Englisch - 194 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info