Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/96
Nächste Seite
S
TELECOM
Date en cours : 21 Juli 2004
C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Couvertures\1_COUV_All.fm
Bedienungsanleitung
SAGEM
Laser Pro 344
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    TELECOM

    SAGEM
    Laser Pro 344

    Bedienungsanleitung

    S
    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Couvertures\1_COUV_All.fm



  • Page 2

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
    Sie haben ein Kommunikationsgerät der neuesten Gerneration der Marke SAGEM erworben, und wir
    beglückwünschen Ihre Entscheidung. Als Laserfax ist Ihr neues Gerät für den professionellen Einsatz
    vorgesehen und erfüllt auch die anspruchsvollsten Anforderungen.
    Die vorliegende Bedienungsanleitung beschreibt die Modelle:

    Modell
    Laser Pro 344

    Ausstattung
    • Faxmodem 33,6 kbps und Daten 56 kbps.
    • Laserdrucker Schwarz & Weiß 16 ppm.

    Das Gerät vereint Leistungstärke und Benutzerfreundlichkeit sowie eine einfache Bedienung dank des
    Navigators, der Multitaskingfunktion und des Teilnehmerverzeichnisses mit direktem Zugriff.
    Nehmen Sie sich ein bißchen Zeit, um die Bedienungsanleitung durchzulesen. Sie werden dann die
    vielseitigen Möglichkeiten Ihres neuen Gerätes besser kennen- und nutzen lernen.

    Liste der Zubehörteile1
    Die nachfolgende, ergänzende Liste der Zubehörteile gilt für die Produktreihe Laser Pro 344:
    • Verzeichnisspeicherkarte.
    • Papierkassette für 500 Blatt.

    Zubehör
    Am Ende der vorliegenden Bedienungsanleitung finden Sie die entsprechenden Bestellnummern für
    die Verbrauchsmaterialien für Ihr Faxgerät.

    1.

    Die Liste der Zubehörteile kann ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Couvertures\2_COUV_All.fm



  • Page 3

    Bedienfeld
    1. Taste
    : Manueller Verbindungsaufbau,
    Lauthören während der Faxübertragung.

    16.Taste C: Rückkehr zum vorhergehenden Menü
    und löschen der Eingabe.

    2. Taste

    17.Tasten
    und
    : Navigationstasten.
    18.Buchstabentastatur.

    : funktionsmenü ausdrucken.

    3. Taste
    : Scannerauflösung für Senden oder
    Kopieren einstellen.
    4. Taste

    : Kontrast einstellen.

    5. Taste : Im Fax-Anrufbeantworter-Modus
    gespeichertes Fax drucken.
    6. Taste
    : Zugriff auf das Verzeichnis und auf
    die Kurzwahlnummern.
    7. Taste
    : Zugriff auf die zuletzt gewählten
    Rufnummern.
    8. Taste : Rundsenden an mehrere Empfänger
    (Fax).
    9. Numerisches Tastenfeld
    10.Taste
    : Senden von Fax oder Erstellen von
    lokalen Kopien in Schwarz/Weiß.
    11.Taste COPY : Lokale schwarz/weiß Kopie.
    12.Taste ECO : Sparmodus auswählen.
    13.Taste : Abbruch der aktuellen Funktion.
    14.Taste M: Zugriff auf die angebotenen Funktionen (MENÜS).
    15.Taste OK: Bestätigen der angezeigten Auswahl.

    1

    19.Taste
    : Eingabe einer Zeilenschaltung
    oder in die nächste Zeile positionieren.
    20.Taste Í: Löscht das links vom Cursor befindliche Zeichen.
    21.Taste ×: Shift-Taste.
    22.Taste : Caps Lock-Taste.
    23.Tasten und : Speichern einer Tastenfolge.
    A Scannauflösung beim Faxsenden (Fein, SFein,
    Foto).
    B Anzeige "Leitung"
    :
    Leuchtet: Übertragung läuft,
    Blinkt: Verbindungsaufbau.
    C Anzeige Papierstau im Drucker

    D Anzeige Vorrat "Toner"
    :
    Leuchtet: Toner aufgebraucht,
    Blinkt: WarnungToner ist bald aufgebraucht.
    E Symbol Faxempfang:
    * Leuchtet: Empfang möglich,
    * Blinkt: Ein oder mehrere nicht gedruckte
    Dokumente im Speicher oder Empfangsvorgang aktiv,
    * Aus: Empfang nicht möglich.

    3

    2

    4
    A

    B

    C

    D

    5

    6 7 8

    A

    W

    E

    S

    D
    Z

    21

    T

    R

    X

    F

    Y

    G

    C

    V

    18

    I

    U

    H
    B

    J

    O
    K

    L

    9

    E

    23
    22

    Q

    .

    P

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    *

    0

    #

    M

    copy

    eco

    N

    19 16
    20 21 14 13

    17 12

    15

    11

    10



  • Page 4



  • Page 5

    Papierkassette des Druckers einsetzen
    Ablage für Druckausgabe anbringen
    Ablage für den Dokumenteneinzug einsetzen
    Ablage für die Originalausgabe einsetzen
    Papier einlegen
    Manuelle Papierzuführung
    Zusätzliche Papiervorratskassette einsetzen (Option)

    Anschluss

    Anschluss an das Telefonnetz
    Netzanschluss und Stromversorgung

    2

    KURZANLEITUNG

    Funktionsweise des Navigationssystems
    Grundfunktion

    Das Navigationssystem
    Das Display

    Funktionszugriff

    Menügesteuerter Zugriff
    Direkter Funktionsaufruf mit der Funktionsnummer

    Funktionsübersicht

    3

    GERÄT

    EINSTELLEN
    Generelle Einstellungen
    Vor dem Senden

    Datum/Uhrzeit
    Eigene Faxnummer/Namen eingeben
    Art des Netzes
    Ländereinstellung
    Vorwahl (Amtskennziffer)
    Sendebericht
    Dokumente aus dem Speicher oder aus dem Einzug senden
    Sparmodus

    Vor dem Empfang

    Geschützter Faxempfang (Faxspeicher)
    Papierloser Empfang
    Anzahl der Ausdrucke
    Rundsenden über ein zweites Faxgerät

    3-1
    3-1
    3-1
    3-1
    3-2
    3-2
    3-2
    3-3
    3-3
    3-4
    3-4
    3-5
    3-5
    3-5
    3-6
    3-6

    -I-

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\MFL 251 660 477 A_LASER PRO 341 ALL_TDM.fm

    Inbetriebnahme

    Inhaltsverzeichnis

    2-1
    2-1
    2-1
    2-1
    2-3
    2-3
    2-3
    2-4
    2-4

    Kurzanleitung

    Vorsichtsmaßnahmen beim Gebrauch

    Gerät auspacken
    Zubehörteile auspacken
    Geräteansicht
    Zubehörteile einsetzen

    Gerät einstellen

    Aufstellort auswählen

    1-1
    1-1
    1-1
    1-2
    1-4
    1-5
    1-8
    1-9
    1-9
    1-10
    1-10
    1-11
    1-11
    1-13
    1-14
    1-16
    1-17
    1-17

    Verzeichnis

    Gerät in Betrieb nehmen

    Bedienung

    INBETRIEBNAHME

    Wartung/Pflege

    1

    Sicherheit

    INHALTVERZEICHNIS



  • Page 6

    Technische Parameter

    4

    3-7

    VERZEICHNIS

    Rufnummernverzeichnis erstellen

    Einen neuen Eintrag hinzufügen

    Verteilerlisten erstellen

    Eine Liste hinzufügen
    Teilnehmer in eine Liste hinzufügen oder löschen

    Einen Eintrag oder eine Liste prüfen
    Einen Eintrag oder eine Liste ändern
    Einen Eintrag oder eine Liste löschen
    Das Verzeichnis drucken

    5

    BEDIENUNG
    Senden

    Dokumente einlegen
    Scanner

    Auflösung/Kontrast einstellen
    Auflösung
    Kontrast

    Rufnummerneingabe für die Wahl
    Mit dem Verzeichnis
    Mit der Wahlwiederholungstaste
    Senden an mehrere Empfänger

    Senden über das Telefonnetz

    Sofortiges Senden
    Sparmodus für Sendevorgänge (ECO)
    Zeitversetztes Senden
    Senden mit Lauthören des Wählvorgangs
    Weiterleiten

    Auftragsliste für Sendevorgänge

    Auftragsliste prüfen oder ändern
    Einen Auftrag aus der Auftragsliste sofort ausführen
    Ein Dokument aus der Auftragsliste drucken
    Auftragsliste drucken
    Einen Auftrag aus der Auftragsliste löschen

    Abbrechen einer laufenden Übertragung

    Empfang

    Empfang über das Telefonnetz

    Kopieren

    Lokale Kopien

    Einfache Kopie
    Vorbereitete Kopien

    Spezielle Einstellungen für das Kopieren
    Scannereinstellungen
    Druckereinstellungen

    4-1
    4-1
    4-2
    4-2
    4-3
    4-4
    4-4
    4-5
    4-5
    4-5
    5-1
    5-1
    5-1
    5-1
    5-2
    5-2
    5-2
    5-2
    5-2
    5-3
    5-3
    5-4
    5-4
    5-4
    5-4
    5-5
    5-5
    5-6
    5-7
    5-7
    5-7
    5-7
    5-7
    5-7
    5-8
    5-8
    5-8
    5-8
    5-8
    5-9
    5-9
    5-10
    5-11

    -II-

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\MFL 251 660 477 A_LASER PRO 341 ALL_TDM.fm



  • Page 7

    6

    WARTUNG/PFLEGE
    Wartung

    Grundsätzliches
    Wechseln des Verbrauchmaterials (toner und Trommel)
    Verbrauchsmaterial wechseln

    Reinigung

    Leseeinheit des Scanners reinigen
    Drucker reinigen

    Wartung
    Scanner kalibrieren

    Störungen

    Probleme bei der Übertragung

    Beim Senden aus dem Dokumenteneinzug
    Beim Senden aus dem Speicher
    Fehlercodes bei gescheiterten Übertragungen

    Druckerfehler

    Fehlermeldungen
    Papierstau im Drucker
    Papierstau im Bereich der Auffangbehälter

    Störungen des Scanners

    Papierstau im Dokumenteneinzug

    Weitere mögliche Störungen
    Verpackung und Transport des Gerätes

    Technische Daten

    Technische Daten des Gerätes

    6-1
    6-1
    6-1
    6-2
    6-2
    6-13
    6-13
    6-13
    6-15
    6-15
    6-15
    6-15
    6-15
    6-16
    6-16
    6-18
    6-18
    6-19
    6-20
    6-22
    6-22
    6-23
    6-23
    6-25
    6-25

    -III-

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\MFL 251 660 477 A_LASER PRO 341 ALL_TDM.fm

    Inhaltsverzeichnis
    Inbetriebnahme
    Kurzanleitung

    Eine Mailbox einrichten
    Die Eigenschaften einer eingerichteten MBX ändern
    Den Inhalt einer Mailbox drucken
    Eine Mailbox löschen
    Mailbox-Liste drucken
    Speichern in einer Mailbox Ihres Faxgerätes
    Senden zum Speichern in einer Mailbox eines entfernten Faxgerätes
    Abruf einer Mailbox eines entfernten Faxgerätes

    Gerät einstellen

    Mailboxen (MBX) verwalten

    Verzeichnis

    Mailboxen (Fax MBX)

    Bedienung

    Sperrcode eingeben
    Tastensperre
    Rufnummernsperre

    5-12
    5-12
    5-12
    5-12
    5-13
    5-14
    5-14
    5-15
    5-16
    5-16
    5-16
    5-17
    5-18
    5-18
    5-18
    5-18
    5-19
    5-19
    5-19
    5-19
    5-20

    Wartung/Pflege

    Journale
    Funktionsmenü drucken
    Liste der Einstellungen drucken
    Speichern einer Tastenfolge
    Zähler
    Sendeabruf und Empfangsabruf (Polling)
    Sperren

    Sicherheit

    Weitere Funktionen



  • Page 8

    7

    SICHERHEIT

    Technische Daten des Zubehörs

    7-1
    VI-1

    Dieses Gerät wurde unter Einhaltung der europäischen Normen I-CTR37 und CTR21 konzipiert und ist für den
    Anschluss an das öffentliche Telefonnetz vorgesehen. Sollten Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte zunächst an Ihre
    Verkaufsstelle.
    Die Konformität der Produkte mit der Richtlinie R&TTE 1999/5/EWG wird durch das CE-Zeichen bestätigt.
    Die Benutzersicherheit entspricht der Richtlinie 73/23/EWG. Die elektromagnetische Verträglichkeit entspricht der
    Richtlinie 89/336/EWG.
    Der Hersteller bestätigt, dass die Produkte gemäß den Anforderungen des ANHANGS II der Richtlinien R&TTE 1999/
    5/EWG gefertigt werden.
    -IV-

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\MFL 251 660 477 A_LASER PRO 341 ALL_TDM.fm



  • Page 9

    1 INBETRIEBNAHME

    GERÄT IN BETRIEB NEHMEN
    AUFSTELLORT AUSWÄHLEN
    Die Auswahl eines geeigneten Aufstellortes unterstützt die Lebensdauer des Gerätes. Beachten Sie
    die nachfolgenden Empfehlungen bei der Auswahl des Aufstellortes:
    • Wählen Sie einen gut belüfteten Aufstellort aus.

    25 cm

    • Falls sich in der Nähe des Aufstellortes eine Wand befindet, halten Sie einen Abstand von mindestens 25 cm ein, damit die obere Abdeckung bei Bedarf ungehindert geöffnet werden kann.

    1-1

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 10

    Inbetriebnahme

    • Stellen Sie sicher, dass am Aufstellort keine Amoniak- oder andere organische Gase austreten
    können.
    • Die geerdete Stromsteckdose (siehe Sicherheitshinweise im Kapitel Sicherheit), an die das Gerät
    angeschlossen wird, muss sich in der Nähe des Gerätes befinden und gut zugänglich sein.
    • Beachten Sie, dass das Gerät keiner starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden darf.
    • Achten Sie darauf, dass das Gerät keinen Luftströmungen ausgesetzt wird, die von einer Klimaanlage, einer Heizung oder von Ventilatoren herrühren. Ebenso dürfen keine großen Temperaturschwankungen oder Schwankungen der Luftfeuchtigkeit vorkommen.
    • Stellen Sie das Gerät auf einer stabilen, ebenen Fläche auf, auf der es keinen starken Vibrationen
    ausgesetzt ist.
    • Die Lüftungsschlitze des Gerätes dürfen nicht durch andere Gegenstände abgedeckt werden.
    • Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Vorhängen, Wandbehängen oder anderen brennbaren
    Gegenständen auf.
    • Vermeiden Sie Aufstellorte, an denen Wasser oder andere Flüssigkeiten herabtropfen können.
    • Der Aufstellort muss trocken, sauber und staubfrei sein.

    Vorsichtsmaßnahmen beim Gebrauch
    Bitte beachten Sie nachfolgende, wichtige Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch des Gerätes.
    Umgebungsbedingungen
    In diesem Abschnitt sind die erforderlichen Umgebungsbedingungen für den Gebrauch des Gerätes
    beschrieben:
    • Umgebungstemperatur: 10 °C bis 35 °C mit Schwankungen von 10 °C/Stunde.
    • Luftfeuchtigkeit: 20 bis 80 % relative Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend) mit Schwankungen
    von 20 %/Stunde.
    Gerät
    In diesem Abschnitt sind die Vorsichtsmaßnahmen beschrieben, die beim Betrieb des Gerätes zu
    beachten sind:
    • Schalten Sie das Gerät während eines Druckvorgangs niemals aus, und öffnen Sie die Abdeckungen nicht.
    • Verwenden Sie in der Nähe des Gerätes kein Gas oder andere, leicht entflammbare Flüssigkeiten
    oder Gegenstände, die starke Magnetfelder erzeugen können.
    • Wenn Sie den Netzstecker ziehen, ziehen Sie immer am Stecker und nicht an dem Netzkabel. Ein
    beschädigtes Netzkabel ist eine mögliche Quelle für Brände oder Stromschläge.
    • Berühren Sie das Netzkabel niemals mit feuchten Händen. Sie könnten einen Stromschlag
    bekommen.
    • Ziehen Sie stets den Netzstecker, bevor Sie das Gerät an einen anderen Platz stellen. Andernfalls
    kann das Netzkabel beschädigt werden, und es besteht die Gefahr eines Brandes oder eines
    Stromschlags.
    • Ziehen Sie den Netzstecker, wenn Sie das Gerät für einen längeren Zeitraum nicht benutzen
    möchten.
    • Versuchen Sie niemals eine Platte oder eine befestigte Abdeckung zu entfernen. Das Gerät enthält
    Hochspannungs-Stromkreise. Die Berührung solcher Teile kann Stromschläge verursachen.

    1-2

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 11

    • Versuchen Sie niemals das Gerät selbst zu reparieren oder zu verändern. Dies kann zu
    Brandgefahr oder Stromschlag führen.

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme

    • Sollten versehentlich Metallgegenstände oder Flüssigkeiten in das Innere des Gerätes eingedrungen sein, schalten Sie das Gerät sofort aus, ziehen Sie den Netzstecker, und setzen Sie
    sich mit Ihrer Verkaufsstelle in Verbindung. Andernfalls kann dies zu Brandgefahr oder
    Stromschlag führen.
    • Falls das Gerät ungewöhnlich heiß wird, Rauch, ungewöhnliche Gerüche oder Geräusche
    abgibt, ziehen Sie sofort den Netzstecker, und verständigen Sie Ihre Verkaufsstelle. Andernfalls kann dies zu Brandgefahr oder Stromschlag führen.
    • Papier für den Druck: Verwenden Sie niemals bereits bedrucktes Papier; Tinten- oder
    Tonerrückstände auf bereits einseitig bedrucktem Papier können die Druckeinheit des
    Gerätes beschädigen.

    Achtung -

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    Stellen Sie das Gerät in einem gut belüftetem Raum auf. Während des
    Druckbetriebes entsteht eine unerhebliche Ozonabsonderung. Bei extremer Nutzung kann der
    Drucker in einem schlecht belüftetem Raum einen unangenehmen Geruch abgeben. Achten Sie
    am Aufstellort auf eine gute Luftzirkulation, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

    Kurzanleitung

    • Vermeiden Sie, dass Wasser oder andere Flüssigkeiten auf das Gerät oder in dessen unmittelbarer Nähe gelangen. Der Kontakt des Gerätes mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten
    kann zu Brandgefahr oder Stromschlag führen.

    Gerät einstellen

    • Achten Sie darauf, dass keine Büroklammern, Heftklammern oder andere, kleine Metallgegenstände durch die Lüftungsschlitze oder andere Öffnungen in das Innere des Gerätes fallen. Diese Gegenstände können einen Brand oder Stromschlag bewirken.

    Verzeichnis

    • Achten Sie darauf, dass das Gerät nicht auf das Netzkabel oder auf Verbindungskabeln
    anderer, elektrischer Geräte gestellt wird. Am Gerät dürfen keine andere Netzkabel oder
    Kabel angeschlossen werden. Dies könnte die Funktionalität des Gerätes beeinträchtigen
    und einen Brand auslösen.

    Inbetriebnahme

    • Stellen Sie nie schwere Gegenstände auf das Netzkabel, ziehen Sie niemals an dem Netzkabel, und knicken Sie es nicht. Dies kann zu Brandgefahr oder Stromschlag führen.

    1-3

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 12

    Inbetriebnahme

    GERÄT AUSPACKEN
    

    Nehmen Sie den Transportschutz, das Verpackungsmaterial und das Gerät aus dem Karton.

    Transportschutz
    Verpackung

    Gerät

    Karton

    1-4

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 13

    Nehmen Sie die Teile aus den Plastikbeuteln, und überprüfen Sie das Zubehör auf
    Vollständigkeit gemäß nachfolgender Abbildung.

    8

    7

    1

    6

    2

    5

    Kurzanleitung

    

    Gerät einstellen

    ZUBEHÖRTEILE AUSPACKEN

    Inbetriebnahme

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme

    Verzeichnis

    3

    1 : Ablage Scannerausgabe
    2 : Ablage Druckerausgabe

    5 : Telefonkabel (Ausführung
    landesabhängig )

    3 : Papiervorratskassette für den Drucker

    6 : Faxgerät/Drucker

    4 : Netzkabel (Ausführung landesabhängig )

    7 : Dokumentenablage/Einzug

    Bedienung

    4

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    8 : CD-ROM (Bedienungsanleitung)

    1-5

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 14

    Inbetriebnahme

    

    Entfernen Sie die drei Klebestreifen auf der Vorderseite des Gerätes.

    

    Entfernen Sie die zwei Transportsicheiungen im Bereich der Papierzuführung.

    1-6

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 15

    Drücken Sie auf die rechte Papierführung, um die beiden Papierführungen entsprechend
    dem Papierformat nach links oder rechts zu verschieben. Entfernen Sie den Plastikstreifen
    und das Klebeband im Eingangsbereich der Papierzuführung.

    

    Entfernen Sie die Klebestreifen von der Papiervorratskassette.

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    Verzeichnis

    Gerät einstellen

    Kurzanleitung

    Inbetriebnahme

    

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme

    1-7

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 16

    Inbetriebnahme

    GERÄTEANSICHT
    Scanner
    Dokumenteneinzug des Scanners

    Bedienfeld

    Documentenführung,
    einstellbar

    Ablage für Ausgabe
    der Originale/Vorlagen

    Öffnungsknopf
    Scanner

    Ablage für Ausgabe
    der Ausdrucke

    Öffnungsknopf
    Druckerabdeckung

    Drucker

    Ein-/Ausschalter

    Papiervorratskassette Drucker

    500 Blatt
    Zusatzkassette
    (Option)

    Leser für
    Mikrochipkarte
    Buchse Telefonanschlussschnur

    Buchse Netzkabel

    Trommelkartusche
    (bereits im Drucker eingesetzt)

    Tonerkartusche
    (bereits im Drucker eingesetzt)

    Telefonkabel

    1-8

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm

    Netzkabel



  • Page 17

    PAPIERKASSETTE DES DRUCKERS EINSETZEN
    Schieben Sie die Kassette vorsichtig bis zum Anschlag in den Drucker, indem Sie sie links
    und rechts in die Führungen setzen (siehe Abbildung).

    

    Setzen Sie die Abdeckung der Papierkassette ein.

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    Verzeichnis

    Gerät einstellen

    

    Inbetriebnahme

    In diesem Abschnitt ist das Einsetzen der Zubehörteile des Gerätes beschrieben.

    Kurzanleitung

    ZUBEHÖRTEILE EINSETZEN

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme

    1-9

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 18

    Inbetriebnahme

    ABLAGE FÜR DRUCKAUSGABE ANBRINGEN
    

    Biegen Sie mit beiden Händen den mittleren Bereich der Ablage nach oben, um die Nasen in die
    Aussparungen im oberen Bereich des Druckers einzusetzen. Lassen Sie die Ablage los, damit sie
    ihre ursprüngliche Form wieder einnimmt. Falls nötig, drücken Sie am Sockel und in der Mitte
    der Ablage sowie von unten, um sie hinter die Einkerbung A zu schieben.
    A

    ABLAGE FÜR DEN DOKUMENTENEINZUG EINSETZEN
    

    Befestigen Sie die Ablage für den Dokumenteneinzug im hinteren Bereich des Gerätes, indem
    Sie die zwei Nasen in die dafür vorgesehenen Aussparungen einführen.

    1-10

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 19

    Befestigen Sie die Ablage für die Originalausgabe im vorderen, oberen Bereich des
    Gerätes, indem Sie die zwei Nasen in die dafür vorgesehenen Aussparungen einführen.

    Drücken Sie auf die rechte Papierführung, um die beiden Papierführungen entsprechend
    dem Papierformat nach links oder rechts zu verschieben.

    

    Legen Sie einen Stapel Papier in die Kassette ein. Wenn Sie Briefbögen einlegen, achten
    Sie darauf, dass die zu bedruckende Seite nach oben zeigt.

    

    Schieben Sie die Papierführungen dicht an die rechte und linke Kante des Papierstapels,
    damit dieser festgehalten wird.
    1-11

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    

    Verzeichnis

    PAPIER EINLEGEN

    Gerät einstellen

    Kurzanleitung

    

    Inbetriebnahme

    ABLAGE FÜR DIE ORIGINALAUSGABE EINSETZEN

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme



  • Page 20

    Inbetriebnahme

    Zulässige Papiersorten für den Drucker:

    

    Papierkassette, automatischer Einzug

    60 bis 90 g/m2

    Manueller Einzug

    60 bis 160 g/m2

    Setzen Sie die Abdeckung der Papierkassette wieder auf.

    Achtung - Dem Papierspeicher kein Papier zuführen während die Maschine druckt.

    1-12

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 21

    

    Legen Sie das Blatt oder die Folie zwischen die Randsteller 1 und 2, die sich auf der
    Abdeckung der Papierkassette befinden, und schieben Sie es bis zum Anschlag in den
    Drucker.

    

    Bei Bedarf können Sie die Papierführungen 1 oder 2 entsprechend der Breite des Papiers
    oder der Folie ausrichten.

    1

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    2

    Kurzanleitung

    Gehen Sie dafür wie folgt vor:

    Gerät einstellen

    Wenn Sie Spezialpapier bedrucken möchten, z.B. farbiges Papier von 60 bis max. 160 g/m2 oder
    Folien (für Laserdrucker geeignet), müssen Sie die manuelle Einzelblattzuführung verwenden.

    Verzeichnis

    MANUELLE PAPIERZUFÜHRUNG

    Inbetriebnahme

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme

    1-13

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 22

    Inbetriebnahme

    ZUSÄTZLICHE PAPIERVORRATSKASSETTE EINSETZEN
    (OPTION)
    Nehmen Sie die zusätzliche Papierkassette
    und das Papierfach aus der Verpackung.
    Entfernen Sie die Klebestreifen für den
    Transportschutz der einzelnen Teile.

    Setzen Sie das Gerät auf die zusätzliche
    Papierkassette. Richten Sie die
    Ankopplungsstifte der zusätzlichen
    Papierkassette auf die entsprechenden
    Aussparungen unterhalb des Druckers aus.

    Nehmen Sie die Abdeckung des
    Papierfaches ab.

    Drücken Sie auf die im Papierbehälter
    befindliche Papierandrucksplatte, bis sie
    einrastet.

    1-14

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 23

    Fassen Sie den Papierbehälter immer mit beiden Händen an, wenn Sie ihn aus der zusätzlichen Papierkassette herausnehmen oder wieder einsetzen.

    Inbetriebnahme
    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    Verzeichnis

    Gerät einstellen

    Hinweis:

    Setzen Sie die Abdeckung wieder ein, und
    schieben Sie das Papierfach in die
    zusätzliche Papierkassette.

    Kurzanleitung

    Legen Sie einen Stapel von max. 500 Blatt in
    das Papierfach. Achten Sie beim Auspacken
    des Papiers darauf, dass die nach oben
    zeigende Oberfläche beim Einlegen in das
    Papierfach ebenfalls nach oben zeigt.

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme

    1-15

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 24

    Inbetriebnahme

    ANSCHLUSS
    A

    B

    1

    2

    

    Stellen Sie sicher, dass der Ein-/Ausschalter auf Position 0 (Aus) gestellt ist.
    Legende zu obiger Abbildung:
    A : Buchse für Telefonanschluss
    B : Buchse für Stromnetzanschluss
    1 Telefonkabel (Ausführung
    landesabhängig )
    2 Netzkabel (Ausführung
    landesabhängig)

    1-16

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 25

    NETZANSCHLUSS UND STROMVERSORGUNG
    Achtung - Beachten Sie die Sicherheitshinweise im Kapitel Sicherheit.
    

    Stecken Sie das eine Ende des Netzkabels (2) in die Buchse (B) des Fernkopierers, und das
    andere Ende in die Netzsteckdose.

    

    Stellen Sie den Ein-/Ausschalter auf Position 1 (Ein).

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    Verzeichnis

    Nach einigen Sekunden, sobald die Aufwärmphase des Druckers beendet ist, werden Datum und
    Uhrzeit angezeigt.

    Inbetriebnahme

    Stecken Sie das eine Ende der Telefonkabel (1) in die Buchse (A) des Fernkopierers und
    das andere Ende in die Telefondose.

    Kurzanleitung

    

    Gerät einstellen

    ANSCHLUSS AN DAS TELEFONNETZ

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme

    1-17

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 26

    Inbetriebnahme

    1-18

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Installation All.fm



  • Page 27

    2 KURZANLEITUNG

    FUNKTIONSWEISE

    DES

    NAVIGATIONSSYSTEMS

    GRUNDFUNKTION
    Mit dem Navigationssystem haben Sie Zugriff auf die im Display angezeigte Bedienerführung
    (Menü).

    Das Navigationssystem

    Der Navigator besteht aus 5 Tasten, mit denen Sie die angebotenen Menüfunktionen des Gerätes
    ansteuern können.

    2-1

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\PriseEnMains All.fm



  • Page 28

    Kurzanleitung

    Menüs ansteuern
    Funktion

    Taste

    Zugriff auf das Hauptmenü

    Symbol

    M

    Auswählen der nächsten Menüzeile

    Auswählen der vorhergehenden Menüzeile

    Eingabe bestätigen und zum nächsten Menü
    wechseln

    OK

    Zum vorhergehenden Menü zurückkehren

    C

    Aktuelles Menü verlassen mit Bestätigung
    der aktuellen Funktion
    Aktuelles Menüs verlassen ohne Bestätigung der aktuellen Funktion

    Positionieren innerhalb eines Eingabefeldes
    Funktion

    Taste

    Cursor nach rechts bewegen

    Cursor nach links bewegen

    2-2

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\PriseEnMains All.fm

    Symbol



  • Page 29

    Funktion

    Taste

    Ihre Eingabe bestätigen

    Inhaltsverzeichnis

    Kurzanleitung

    Symbol

    Zeichenweise löschen durch Positionieren
    des Cursors nach links

    Inbetriebnahme

    OK

    Kurzanleitung

    C

    Ihre Eingabe bestätigen und zum
    Ausgangsdisplay zurückkehren

    Das Display
    Der Cursor

    Gerät einstellen

    Das Display besteht aus zwei Zeilen à 20 Zeichen.
    zeigt die ausgewählte Zeile.

    1

    VERZEICHNIS

    2

    EINSTELLUNGEN

    Verzeichnis

    Mit den Pfeiltasten
    und
    des Navigators können Sie bei Menüs mit mehr als zwei
    Auswahlmöglichkeiten die (nicht sichtbaren) Folgezeilen (3, 4, usw.) anzeigen.

    FUNKTIONSZUGRIFF
    Der Zugriff auf die Funktionen kann auf zweierlei Arten erfolgen:

    Menügesteuerter Zugriff
    Sie können die Menüübersicht drucken, um die Nummer für den Direktaufruf einer Funktion zu
    erfahren.

    

    

    

    Drücken Sie die M-Taste, das Funktionsmenü wird angezeigt.
    1

    VERZEICHNIS

    2

    EINSTELLUNGEN

    Positionieren Sie den Cursor
    gewünschte Menüzeile.
    3

    FAX

    5

    AUSDRUCKE

    mit Hilfe der Pfeiltasten des Navigators

    Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der OK-Taste.
    2-3

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\PriseEnMains All.fm

    oder

    in die

    Sicherheit

    • Direkter Funktionszugriff.

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    • Menügesteuerter Zugriff.



  • Page 30

    Kurzanleitung

    

    Positionieren Sie den Cursor

    mit den Pfeiltasten des Navigators

    oder

    innerhalb des

    ausgewählten Menüs in die gewünschte Funktionszeile des entsprechenden Untermenüs.

    

    51

    MENUE

    52

    JOURNALE

    Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der OK-Taste.

    Direkter Funktionsaufruf mit der Funktionsnummer
    Sie können die Menüübersicht drucken (M 51 OK), um die Funktionsnummer für den Direktaufruf zu
    erfahren.
    Im Bereitschaftsmodus:

    

    Drücken Sie nacheinander die M-Taste, geben Sie die Nummer der gewünschten Funktion ein,
    und bestätigen Sie mit OK.

    FUNKTIONSÜBERSICHT
    HAUPTMENÜ 1: VERZEICHNIS

    Funktionen
    M 11 OK
    M 12 OK
    M 13 OK
    M 14 OK
    M 15 OK
    M 16 OK
    161 OK
    162 OK

    -

    Kurzbeschreibung der Funktion

    NEUER KONTAKT
    NEUE LISTE
    AENDERN
    LOESCHEN
    DRUCKEN
    ARCHIVIEREN
    SPEICHERN
    LADEN

    Einen Namen im Verzeichnis eingeben
    Eine Verteilerliste eingeben
    Einen Eintrag oder eine Liste ändern
    Einen Eintrag oder eine Liste löschen
    Verzeichnis drucken
    Verzeichnis auf einer Chipkarte archivieren
    Verzeichnis auf einer Chipkarte speichern
    Verzeichnis von der Chipkarte laden

    Seite
    S. 4-2
    S. 4-3
    S. 4-5
    S. 4-5
    S. 4-5
    S. 4-1
    S. 4-1
    S. 4-1

    HAUPTMENÜ 2: EINSTELLUNGEN

    Funktionen
    M 21 OK
    M 22 OK
    M 23 OK
    231 OK
    232 OK
    233 OK

    -

    M 24 OK
    241 OK
    242 OK
    M 25 OK

    -

    -

    -

    DATUM/ZEIT
    NUMMER/NAME
    SENDEN
    SENDEBERICHT
    SENDEART
    ECO ZEIT
    EMPFANGEN
    PAPIERENDE
    ANZ. AUSDRUCK
    TELEFONNETZ

    Kurzbeschreibung der Funktion
    Datum und Uhrzeit eingeben
    Ihren Namen und Ihre Rufnummer eingeben
    Einstellungen für das Senden
    Druckeinstellungen für den Sendebericht
    Senden vom Einzug oder Speicher
    Einstellen der kostengünstigen Tarifzeiten (siehe
    M 32 OK)
    Einstellungen für den Empfang
    Empfang bei Papierende zulassen
    Anzahl Ausdrucke der empfangenen Dokumente
    Auswahlmöglichkeit für PC-Empfang
    2-4

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\PriseEnMains All.fm

    Seite
    S. 3-1
    S. 3-2
    S. 3-4
    S. 3-4
    S. 3-4
    S. 3-6
    S. 3-6



  • Page 31

    HAUPTEMNÜ 3: FAX

    Funktionen
    M 31 OK
    M 32 OK

    -

    M 33 OK
    M 34 OK
    M 35 OK
    M 36 OK
    M 37 OK
    M 38 OK
    M 39 OK

    -

    -

    -

    MIT EXTRAS
    SPARMODUS
    EMPFANGABRUF
    SENDEABRUF
    IN MBX
    MBX ABRUF
    RELAIS
    FAXSPEICHER
    WEITERLEITUNG
    AKTIVIERUNG
    EMPFÄNGER
    KOPIE

    391 OK
    392 OK
    393 OK

    Kurzbeschreibung der Funktion
    Senden an einen oder mehrere Empfänger
    Dokument während der kostengünstigen Tarifzeiten
    senden
    Abruf von Dokumenten
    Dokumente für den Abruf vorbereiten
    Senden an eine Mailbox
    Abruf einer Mailbox
    Rundsenden
    Faxspeicher verwalten
    Weiterleitung eines Dokuments zu einem
    Verzeichniseintrag
    Aktivierung des Gateways
    Wahl Empfänger
    Lokaler Druck der umgeleiteten Dokumente

    Seite
    S. 5-3
    S. 3-4
    S. 5-15
    S. 5-14
    S. 5-19
    S. 5-20
    S. 3-6
    S. 3-5
    S. 5-5
    S. 5-5
    S. 5-6
    S. 5-6

    HAUPTMENÜ 5: AUSDRUCKE

    Funktionen
    M 51 OK
    M 52 OK
    M 53 OK
    M 54 OK
    M 55 OK
    M 56 OK

    -

    MENUE
    JOURNALE
    VERZEICHNIS
    EINSTELLUNGEN
    AUFTRAEGE
    MAILBOX-LISTE

    Kurzbeschreibung der Funktion
    Funktionsmenü drucken
    Übertragungsjournale drucken
    Verzeichnis drucken
    Liste der Einstellungen drucken
    Auftragsliste drucken (siehe M 65 OK)
    Liste der Mailboxen drucken (siehe M 75 OK)

    Funktionen
    -

    AUSFUEHREN
    AENDERN
    LOESCHEN
    DOK. DRUCKEN

    - LISTE DRUCKEN

    Kurzbeschreibung der Funktion
    Ausführen eines Auftrages aus der Auftragsliste
    Ändern eines Auftrages aus der Auftragsliste
    Löschen eines Auftrages aus der Auftragsliste
    Drucken eines Dokumentes aus der Auftragsliste
    Drucken der Auftragsliste

    2-5

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\PriseEnMains All.fm

    Inbetriebnahme

    Seite
    S. 5-12
    S. 5-12
    S. 4-5
    S. 5-13
    S. 5-7
    S. 5-19

    HAUPTEMNÜ 6: AUFTRAEGE

    M 61 OK
    M 62 OK
    M 63 OK
    M 64 OK
    M 65 OK

    Kurzanleitung

    PARAMETER
    LANDES KONFIG
    LAND
    TELEPHONNETZ
    SPRACHE

    Gerät einstellen

    -

    Seite
    S. 3-2
    S. 3-3
    S. 3-7
    S. 3-2
    S. 3-2
    S. 3-2
    S. 3-3

    Seite
    S. 5-7
    S. 5-7
    S. 5-7
    S. 5-7
    S. 5-7

    Bedienung

    -

    Parameter für das Telefonnetz einstellen
    Anschlussart einstellen
    Vorwahlnummer einstellen (AKZ)
    Netzwerkparameter einstellen (abhängig vom Modell)
    Konfigurationsmodus einstellen
    IP-Adresse des Gerätes
    Adresse des Subnetzes

    Wartung/Pflege

    Kurzbeschreibung der Funktion

    ANSCHLUSSART
    VORWAHL

    Sicherheit

    Funktionen
    251 OK
    252 OK
    M 29 OK
    M 20 OK
    201 OK
    202 OK
    203 OK

    Verzeichnis

    HAUPTMENÜ 2: EINSTELLUNGEN

    Inhaltsverzeichnis

    Kurzanleitung



  • Page 32

    Kurzanleitung

    HAUPTMENÜ 7: MAILBOX

    Funktionen
    M 71 OK
    M 72 OK
    M 73 OK
    M 74 OK
    M 75 OK

    -

    Kurzbeschreibung der Funktion

    MAILBOX ERST
    DEPOT MAILBOX
    DRUCK MAILBOX
    LOSCH MAILBOX
    LISTE DRUCKEN

    Einrichten und ändern einer MBX
    Dokument in einer Mailbox speichern
    Drucken des Inhaltes einer MBX
    Löschen einer leeren MBX
    Mailbox-Liste drucken

    Seite
    S. 5-18
    S. 5-19
    S. 5-18
    S. 5-19
    S. 5-19

    HAUPTMENÜ 8: SONDERFUNKT.

    Funktionen
    M 80 OK
    M 81 OK
    811 OK
    812 OK
    813 OK
    M 82 OK
    821 OK
    822 OK
    823 OK
    824 OK
    M 84 OK
    841 OK
    842 OK
    M 85 OK

    -

    -

    -

    -

    KALIBRIEREN
    SPERRE
    SPERRCODE
    TASTATUR
    NUMMERN
    ZAEHLER
    GESENDETE S.
    EMPFANGENE S.
    GESCANNTE S.
    GEDRUCKTE S.
    SCAN. UND DRUCK
    SCANNER
    DRUCKER
    VERBRAUCHSMAT.

    Kurzbeschreibung der Funktion
    Scanner kalibrieren
    Zugriffssperre aktivieren
    Code für Zugriffssperre
    Tastensperre akitiveren
    Rufnummernsperre aktivieren
    Zählerstand anzeigen
    Zähler für die Anzahl gesendeter Seiten
    Zähler für die Anzahl empfangener Seiten
    Zähler für die Anzahl gescannte Seiten
    Zähler für die Anzahl gedruckter Seiten
    Scanner- und Druckereinstellungen
    Scannereinstellungen
    Druckereinstellungen
    Zustand des Verbrauchsmaterials

    2-6

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\PriseEnMains All.fm

    Seite
    S. 6-15
    S. 5-15
    S. 5-16
    S. 5-16
    S. 5-16
    S. 5-14
    S. 5-14
    S. 5-14
    S. 5-14
    S. 5-14
    S. 5-10

    S. 6-2



  • Page 33

    3 GERÄT EINSTELLEN

    GENERELLE EINSTELLUNGEN
    Bei der ersten Inbetriebnahme müssen Datum und Uhrzeit, telefonnetz sowie Sprache eingestellt
    und die anderen, nachfolgend aufgeführten Parameter überprüft werden.

    VOR DEM SENDEN
    Datum/Uhrzeit
    Das aktuelle Datum und die Uhrzeit können an Ihrem Faxgerät jederzeit geändert werden.
    Zum Ändern des Datums und der Uhrzeit:
    M 21 OK - EINSTELLUNGEN / DATUM/ZEIT

    

    Geben Sie nacheinander die entsprechenden Ziffern ein, um das gewünschte Datum und
    die Uhrzeit einzustellen,
    (zum Beispiel für den 8. November 2003 um 9.33 Uhr, drücken Sie die Tasten
    0 8 1 1 0 3 0 9 3 3), bestätigen Sie dann mit der OK-Taste.

    3-1

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Configuration All.fm



  • Page 34

    Gerät einstellen

    Eigene Faxnummer/Namen eingeben
    Sie können Ihr Faxgerät so einstellen, dass Ihre Faxrufnummer und Ihr Name/Firmenname auf allen
    gesendeten Fernkopien gedruckt werden. Dafür müssen diese Angaben gespeichert (Nummer und
    Name), und auf dem Faxgerät die Einstellung KOPFZEILE SENDEN aktiviert werden (siehe Abschnitt
    Technische Parameter, Seite 3-7)
    Zum Speichern Ihrer Faxrufnummer und Ihres Namens:
    M 22 OK - EINSTELLUNGEN / NUMMER/NAME

    

    Geben Sie Ihre Faxrufnummer (max. 20 Ziffern) ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie Ihren Namen (max. 20 Zeichen) ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Art des Netzes
    Ihr Faxgerät kann an einen Hauptanschluss oder an einer Nebenstelle (Telefonanlage) angeschlossen
    werden. Die entsprechende Art des Netzes muss eingestellt werden.
    Zum Einstellen der Art des Netzes:
    M 251 OK - EINSTELLUNGEN / TELEFONNETZ / ANSCHLUSSART

    

    Wählen Sie die gewünschte Option NEBENSTELLE oder HAUPTANSCHLUSS, und bestätigen
    Sie mit der OK-Taste.

    Ländereinstellung
    Durch diese Einstellungen kann Ihr Faxgerät in verschiedenen, voreingestellten Ländern und Sprachen
    eingesetzt werden.

    Länder
    Durch die Auswahl eines Landes werden eingestellt:
    • die Parameter für das entsprechende öffentliche Telefonnetz und
    • die Standardsprache.
    Zum Einstellen des Landes:
    M 201 OK - EINSTELLUNGEN / LANDES KONFIG / LAND

    
    Hinweis :

    Wählen Sie die gewünschte Option aus, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Bei nicht Erscheinen des gewünschten Landes, die Einstellung "Anderes" wählen.

    Netz
    Mit dieser Funktion können Sie das gewünschte, öffentliche Telefonnetz separat einstellen, damit
    das Faxgerät im öffentlichen Telefonnetz des jeweiligen Landes gemäß den landesüblichen
    Normen betrieben werden kann.
    Hinweis :

    Diese Einstellung unterscheidet sich von der Parametereinsellung ANSCHLUSSART (S. 3-2), mit der eine
    Auswahl zwischen Hauptanschluss oder Nebenstelle erfolgen kann.

    Zum Auswählen des Netzes:
    M 202 OK - EINSTELLUNGEN / LANDES KONFIG / TELEPHONNETZ

    

    Wählen Sie die gewünschte Option aus, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    3-2

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Configuration All.fm



  • Page 35

    Wählen Sie die gewünschte Option aus, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Vorwahl (Amtskennziffer)
    Sie benötigen diese Funktion, wenn Ihr Faxgerät an einer Nebenstelle einer Telefonanlage
    angeschlossen ist. Sie können die automatische Ergänzung einer Vorwahl (zu definierende
    Amtskennziffer) programmieren, um automatisch in das öffentliche Telefonnetz zu gelangen.
    Die Bedingungen hierfür sind, dass:
    • die internen Rufnummern, für die keine Amtskennziffer erforderlich ist, kurze Rufnummern
    sind, kleiner als die angegebene Minimallänge (zu definieren, z.B. in Deutschland weniger
    als 8 Ziffern),
    • die externen Rufnummern, für die die Amtskennziffer benötigt wird, lange Rufnummern
    sind, größer oder gleich der angegebenen Minimallänge (zu definieren, z.B. in Deutschland
    mehr als 8 Ziffern).
    Die Programmierung der Vorwahl (AKZ) erfolgt in zwei Schritten:
    • definieren der Minimallänge (größer oder gleich) der externen Rufnummern,
    • definieren der Vorwahlnummer (AKZ), um das interne Telefonnetz zu verlassen. Diese
    Vorwahlnummer wird automatisch ergänzt, sobald eine externe Rufnummer eingegeben
    wird.

    Achtung - Wenn Sie eine Vorwahlnummer (AKZ) programmiert haben, dürfen Sie beim
    Speichern von Rufnummern im Verzeichnis die Vorwahlnummer (AKZ) nicht
    miteingeben: sie wird automatisch bei jeder externen Rufnummer ergänzt.

    Inbetriebnahme

    

    Kurzanleitung

    Zum Einstellen der Sprache:
    M 203 OK - EINSTELLUNGEN / LANDES KONFIG / SPRACHE

    Gerät einstellen

    Mit dieser Funktion können Sie eine andere Sprache einstellen, als die, die mit der
    Einstellung LAND automatisch vorgegeben wird.

    Verzeichnis

    Sprache

    Inhaltsverzeichnis

    Gerät einstellen

    Minimallänge und Vorwahl (AKZ) einstellen
    Sie können die Standardeinstellung für die Minimallänge der externen Rufnummern
    ändern, und mit der OK-Taste bestätigen. Die Minimallänge kann zwischen 1 und 30
    eingestellt werden.

    

    Geben Sie die für Ihre Telefonanlage erforderliche Vorwahl (AKZ) ein, um in das
    öffentliche Telefonnetz zu gelangen (max. 5 Zeichen), und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    Sendebericht
    Bei Faxübertragungen über das öffentliche Telefonnetz können Sie einen Sendebericht drucken.

    Wartung/Pflege

    

    Bedienung

    M 252 OK - EINSTELLUNGEN / TELEFONNETZ / VORWAHL

    • MIT, es wird ein Sendebericht gedruckt, wenn die Übertragung erfolgreich abgewickelt werden konnte, oder wenn der Sendevorgang endgültig abgebrochen wurde (es wird jedoch pro
    Sendevorgang nur ein einziger Bericht gedruckt),

    3-3

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Configuration All.fm

    Sicherheit

    Für den Druck von Sendeberichten stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung:



  • Page 36

    Gerät einstellen

    • OHNE, es wird kein Sendebericht gedruckt, alle Übertragungen werden aber von Ihrem Faxgerät
    im Sendejournal erfasst (siehe Abschnitt Journale, Seite 5-12),
    • IMMER, für jeden Sendevorgang wird ein Sendebericht gedruckt (auch bei gescheiterten Sendevorgängen),
    • IM FEHLERFALL, ein Sendebericht wird nur gedruckt, wenn der Sendevorgang gescheitert ist,
    und die Übertragungsversuche endgültig abgebrochen wurden.
    Beim Speichersenden wird automatisch jedem Sendebericht ein verkleinertes Bild der ersten
    Dokumentenseite zugeordnet.
    Zum Auswählen der Art des Sendeberichtes:
    M 231 OK - EINSTELLUNGEN / SENDEN / SENDEBERICHT

    

    Wählen Sie die gewünschte Option aus MIT, OHNE, IMMER oder IM FEHLERFALL, und
    bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Dokumente aus dem Speicher oder aus dem Einzug senden
    Sie können einstellen, ob Ihre Dokumente vom Speicher oder aus dem Einzug gesendet werden:
    • vom Speicher, die Übertragung erfolgt erst nachdem das Dokument in den Speicher eingelesen
    und die Rufnummer eingegeben wurde. Die Originale stehen dann wieder zur Verfügung.
    • vom Einzug des Scanners, seitenweise nacheinander (siehe Abschnitt Dokumente einlegen,
    Seite 5-1), die Übertragung erfolgt nach der Rufnummerneingabe. In diesem Modus können auch
    umfangreiche Dokumente gesendet werden (deren Umfang die Kapazität des Speichers übersteigt).
    Zur Auswahl der Sendeart für Ihre Dokumente:
    M 232 OK - EINSTELLUNGEN / SENDEN / SENDEART

    
    Hinweis:

    Wählen Sie die gewünschte Option aus: SPEICHER oder EINZUG, und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    In der Einstellung "Einzug" enthält der Sendebericht keine verkleinerte Abbildung.

    Sparmodus
    Mit dieser Funktion können Sie Ihre Faxübertragungen auf die kostengünstigen Tarifzeiten verlegen
    und dadurch Ihre Übertragungsgebühren reduzieren.
    Im Lieferzustand sind die kostengünstigen Tarifzeiten für Verbindungen ins öffentliche Telefonnetz
    (Niedrigtarifzeiten) auf 19.oo bis 7.30 Uhr eingestellt. Sie können diese Einstellung gemäß Ihren
    Anforderungen ändern.
    Kostengünstige Tarifzeiten ändern:
    M 233 OK - EINSTELLUNGEN / SENDEN / ECO ZEIT

    

    Geben Sie den gewünschten Zeitraum ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Sparmodus nutzen:
    M 32 OK - FAX / SPARMODUS

    

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein, und bestätigen Sie mit der ECO-Taste.

    oder

    

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    3-4

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Configuration All.fm



  • Page 37

    Beim geschützten Faxempfang werden Ihre Dokumente vertraulich im Speicher aufbewahrt und
    nicht sofort beim Empfang ausgedruckt.
    An der Kontrolllampe "Fax Messages" können Sie den Status des geschützten Faxspeichers
    erkennen:
    • Leuchtet konstant: Es sind keine Dokumente im Speicher des Faxgerätes,
    geschützte Faxempfang ist aktiviert.

    und der

    • Blinkt: Im Speicher Ihres Faxgerätes sind Dokumente oder das Gerät empfängt gerade
    Faxnachrichten.
    • Aus: Speicher ist voll, das Faxgerät kann keine neuen Dokumente mehr empfangen.
    Der Empfang vertraulicher Dokumente kann durch einen vierstelligen Zugriffscode geschützt
    werden. Sobald dieser Zugriffscode eingerichtet ist, wird er vom Gerät verlangt, um:
    • empfangene Faxnachrichten aus dem Faxspeicher zu drucken,
    • den geschützten Faxempfang zu aktivieren oder zu deaktivieren.

    Einen Zugriffscode speichern
    M 383 OK - FAX / FAXSPEICHER / CODE

    M 382 OK - FAX / FAXSPEICHER / AKTIVIERUNG

    

    Wenn Sie für den geschützten Faxempfang einen Zugriffscode gespeichert haben, geben
    Sie diesen Code ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie die gewünschte Option aus: MIT oder OHNE, und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    Im Speicher empfangene Faxnachrichten drucken
    M 381 OK - FAX / FAXSPEICHER / DRUCKEN

    

    Wenn Sie für den geschützten Faxempfang einen Zugriffscode eingestellt haben, geben Sie
    den Code ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Die im Speicher empfangenen Dokumente werden ausgedruckt.

    Papierloser Empfang

    Bedienung

    Den geschützten Faxempfang aktivieren oder deaktivieren

    Verzeichnis

    Geben Sie den gewünschten Code ein (4 Ziffern), und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Wartung/Pflege

    

    Kurzanleitung

    Geschützter Faxempfang (Faxspeicher)

    Gerät einstellen

    VOR DEM EMPFANG

    Inbetriebnahme

    Inhaltsverzeichnis

    Gerät einstellen

    Wenn der Drucker Ihres Faxgerätes nicht verfügbar ist, stehen Ihnen zwei Empfangsmodi
    zur Auswahl:
    • Empfangsmodus IN SPEICHER: Empfangene Faxnachrichten werden im Speicher abgelegt,
    3-5

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Configuration All.fm

    Sicherheit

    Ihr Faxgerät bietet Ihnen die Möglichkeit den Empfang von Dokumenten anzunehmen oder
    abzuweisen, wenn der Drucker nicht funktionsbereit ist (z.B. kein Papier).



  • Page 38

    Gerät einstellen

    • Empfangsmodus KEIN EMPF.: Ihr Faxgerät weist ankommende Rufe ab.
    Zum Einstellen des Empfangsmodus:
    M 241 OK - EINSTELLUNGEN / EMPFANGEN / PAPIERENDE

    
    Hinweis:

    Wählen Sie die gewünschte Option aus: MIT PAPIER oder OHNE PAPIER, und bestätigen Sie
    mit der OK-Taste.

    Wenn kein Papier mehr vorhanden ist, hören Sie ein akustisches Signal (Piep), und es erscheint eine Meldung auf
    dem Display.
    Die empfangenen Faxnachrichten werden dann im Speicher aufbewahrt (das Symbol "Fax Messages" blinkt)
    und, sobald Papier eingelegt ist, ausgedruckt.

    Anzahl der Ausdrucke
    Sie können von empfangenen Dokumenten mehrere Ausdrucke (1 bis 99) erstellen.
    Zum Einstellen der Anzahl der Ausdrucke für die empfangenen Dokumentenseiten:
    M 242 OK - EINSTELLUNGEN / EMPFANGEN / ANZ. AUSDRUCK

    

    Geben Sie die gewünschte Ziffer ein, entsprechend der Anzahl gewünschter Ausdrucke, und
    bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Ihr Faxgerät druckt von jedem empfangenen Dokument die eingestellte Anzahl von Ausdrucken.

    Rundsenden über ein zweites Faxgerät
    Sie können von Ihrem Faxgerät aus das Rundsenden eines Dokumentes veranlassen, d.h.anhand einer
    vorbereiteten Verteilerliste über ein anderes Faxgerät ein Dokument an Ihre Ansprechpartner senden.
    Um diese Funktion ausführen zu können, müssen sowohl das sendende Faxgerät als auch das RelaisFaxgerät über die Funktion "Rundsenden" verfügen.
    Für das Rundsenden müssen Sie dem Relais- Faxgerät das Sendedokument und die Nummer der
    Verteilerliste zur Verfügung stellen. Das Relais- Faxgerät überträgt dann selbständig das Dokument an
    alle Teilnehmer, die in der vorgegebenen Verteilerliste enthalten sind.
    Sobald das Rundsenden aktiviert ist, und das Dokument vom Relais- Faxgerät empfangen wurde, wird
    dieses Dokument zunächst gedruckt, bevor es an alle in der Liste enthaltenen Ansprechpartner
    übermittelt wird.
    Zum Einstellen des Rundsendens auf Ihrem Faxgerät:

    

    Legen Sie das Dokument für das Rundsenden ein (siehe Abschnitt Dokumente einlegen,
    Seite 5-1).

    

    Wählen Sie M 37 OK - FAX / RELAIS.

    

    Geben Sie die Rufnummer des Relais- Faxgerätes ein, bei dem Sie das Rundsenden aktivieren
    möchten, oder verwenden Sie eine der anderen Möglichkeiten für die Rufnummereingabe (siehe
    Abschnitt Rufnummerneingabe für die Wahl, Seite 5-2), und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    

    Geben Sie die Nummer der Verteilerliste ein, die vom Relais- Faxgerät verwendet werden soll,
    und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Neben der aktuellen Uhrzeit können Sie den gewünschten Übertragungszeitpunkt für das
    Dokument eingeben. Bestätigen Sie dann mit der OK-Taste.

    

    Sie können bestimmen, ob das Dokument vom EINZUG oder SPEICHER gesendet werden soll,
    und anschließend mit der OK-Taste bestätigen.
    3-6

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Configuration All.fm



  • Page 39

    TECHNISCHE PARAMETER
    Bei Auslieferung sind in Ihrem Faxgerät bereits Standardeinstellungen vorhanden. Sie können
    jedoch die technischen Parameter ändern, um sie Ihren individuellen Erfordernissen anzupassen.
    Zum Einstellen der technischen Parameter:
    M 29 OK - EINSTELLUNGEN / PARAMETER

    

    Wählen Sie den gewünschten Parameter aus, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Mit den Tasten
    oder
    können Sie die Einstellungen der gewünschten Funktion
    gemäß nachfolgender Übersicht ändern und dann mit der OK-Taste bestätigen.

    Einstellung

    Bedeutung

    1 - AUFLOESUNG

    1 - NORMAL
    2 - FEIN
    3 - S-FEIN
    4 - FOTO

    Standard-Einstellung für die Auflösung der Sendedokumente.

    2 - KOPFZEILE
    SENDEN

    1 - MIT
    2 - OHNE

    Wenn diese Funktion aktiviert ist, werden Ihre Sendedokumente beim Empfänger mit einer Kopfzeile gedruckt, die
    Ihren Namen, Ihre Rufnummer, das Datum und die Anzahl
    gesendeter Seiten enthält.
    Achtung: Wenn Sie eine Kopie vom Dokumenteneinzug aus
    senden, erscheint der Faxkopf nicht im Dokument des
    Empfängers.

    3 - 12000
    4 - 9600
    5 - 7200
    6 - 4800
    7 - 2400

    Auswahl der Sendegeschwindigkeit für Faxübertragungen.
    Bei guten Leitungsverbindungen (ohne Echos) erfolgen die
    Verbindungen in der Regel mit maximaler Geschwindigkeit.
    Für manche Übertragungen kann es jedoch erforderlich sein,
    die Sendegeschwindigkeit zu verringern.

    4 - ECHOSCHUTZ

    1 - MIT
    2 - OHNE

    Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird bei Fernverbindungen
    das Echo in der Leitung vermindert.

    6 - ÜBERSEEMODUS

    1 - MIT
    2 - OHNE

    Bei manchen Fernverbindungen (über Satelliten) kann das
    Echo in der Leitung die Kommunikation erschweren.

    7 - ANZEIGE
    VERBIND.

    1 - GESCHW.
    2 - SEITENNUMM.

    Auswahlmöglichkeit zur Anzeige der Übertragungsgeschwindigkeit oder der Seitennummer der gerade
    übertragenen Seite.

    3-7

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Configuration All.fm

    Wartung/Pflege

    1 - 33600
    3 - SENDEGESCHWINDIGKEIT 2 - 14400

    Sicherheit

    Parameter

    Inbetriebnahme

    , um das Rundsenden zu aktivieren.

    Kurzanleitung

    Drücken Sie die Taste

    Gerät einstellen

    

    Das im Einzug befindliche Dokument wird sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt (je nach
    Einstellung) an das Relais- Faxgerät gesendet. Dieses führt dann die Rundsendeaktion aus.

    Verzeichnis

    Sie können die Seitenanzahl des Sendedokumentes eingeben.

    Bedienung

    

    Inhaltsverzeichnis

    Gerät einstellen



  • Page 40

    Gerät einstellen

    Parameter

    Einstellung

    Bedeutung

    8 - ENERGIE
    SPAREN

    1 - OHNE
    2 - NACH
    5 MINUTEN
    3 - NACH
    15 MINUTEN
    4 - NACH
    30 MINUTEN
    5 - ZEITBEREICH

    Das Gerät schaltet bei NICHT Gebrauch nach Ablauf der
    eingestellten Frist (in Minuten) oder innerhalb des von Ihnen
    definierten Zeitraumes automatisch in den Spar-Modus.

    10 - KOPFZEILE
    EMPFANG

    1 - MIT
    2 - OHNE

    Alle von Ihrem Fernkopierer empfangenen Dokumente
    werden mit einer Kopfzeile gedruckt, die den Namen und die
    Rufnummer des Absenders (wenn verfügbar) sowie das
    Datum des Ausdruckes (Empfangsdatum von Ihrem
    Fernkopierer) und die Anzahl empfangener Seiten enthält.

    1 - 33600
    11 - EMPFANGSGESCHWINDIGKEIT 2 - 14400

    Auswahl der Empfangsgeschwindigkeit für
    Faxübertragungen.
    Bei guten Leitungsbedingungen (ohne Echos) erfolgen die
    Verbindungen in der Regel mit maximaler Geschwindigkeit.

    3 - 9600
    4 - 4800
    5 - 2400

    Für manche Übertragungen kann es jedoch notwendig sein,
    die Empfangsgeschwindigkeit zu verringern.

    12 - RUFSIGNALE

    2 BIS 5

    Anzahl der Rufsignale bis das Gerät den Anruf automatisch
    annimmt.

    20 - ECM (FEHLERKORREKTUR)

    1 - MIT
    2 - OHNE

    Bei aktivierter Funktion können Übertragungsfehler,
    verursacht durch gestörte Leitungswege im Telefonnetz,
    behoben werden. Diese Funktion wird bei schlechten oder
    gestörten Leitungsbedingungen verwendet. Die
    Übertragungsdauer kann durch diese Einstellung verlängert
    werden.

    80 - TONER
    SPAREN

    1 - MIT
    2 - OHNE

    Hellt den Druck auf um Toner zu sparen

    3-8

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Configuration All.fm



  • Page 41

    4 VERZEICHNIS

    Ihr Faxgerät bietet Ihnen die Möglichkeit ein Rufnummernverzeichnis Ihrer Geschäftspartner
    sowie Verteilerlisten anzulegen.
    • Es stehen Ihnen 250 Speicherplätze zur Verfügung, um die Namen Ihrer Geschäftspartner
    sowie deren Rufnummern zu speichern.
    • Sie können auch mehrere Geschäftspartner in einer Liste zusammenfassen und bis zu 24 Verteilerlisten erstellen.
    Verteilerlisten werden mittels der Dateneinträge, der bereits im Rufnummernverzeichnis erfassten Geschäftspartner, erstellt.
    Das Rufnummernverzeichnis sowie die Verteilerlisten können Sie:
    • erstellen,
    • prüfen,
    • den Inhalt ändern,
    • löschen,
    • das Verzeichnis drucken.
    Sie können das Verzeichnis auslagern, und bei Bedarf mit den Menüs 161 und 162 wiederherstellen
    (siehe Abschnitt Funktionsübersicht, Seite 2-4). Dafür benötigen Sie die Zubehöroption
    "Verzeichnisspeicherkarte", die Sie sich bei Ihrem Fachhandler beschaffen können.

    RUFNUMMERNVERZEICHNIS ERSTELLEN
    Die nachfolgend aufgeführten Eingabefelder werden bei jedem neuen Eintrag in das Verzeichnis
    angeboten. Die Eingabefelder Name, Tel. müssen unbedingt ausgefüllt werden.
    • NAME des Geschäftspartners,
    • RUFNUMMER, Faxrufnummer des Geschäftspartners,
    • KURZWAHL, diese Nummer wird vom Faxgerät automatisch zugeordnet (kann bei Bedarf
    geändert werden), sie ermöglicht Ihnen einen direkten Zugriff auf die Einträge im Verzeichnis,
    • GESCHWINDIGKEIT: Sendegeschwindigkeit für Faxübertragungen. Sie können für jeden Teilnehmereintrag die Faxübertragungsgeschwindigkeit festlegen. Die Auswahlmöglichkeiten für
    4-1

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Répertoire All.fm



  • Page 42

    Verzeichnis

    die Sendegeschwindigkeit sind 2400, 4800, 7200, 9600, 12000, 14400 und 33600 Bits pro
    Sekunde. Bei guten Leitungsbedingungen (ohne Echos) kann die maximale Geschwindigkeit verwendet werden.

    EINEN NEUEN EINTRAG HINZUFÜGEN
    M 11 OK - VERZEICHNIS / NEUER KONTAKT

    
    Hinweis:

    Sie können jetzt einen neuen Eintrag eingeben, tragen Sie als erstes den Namen des Teilnehmers
    ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Mit der Taste
    können Sie die Eingabe jederzeit abbrechen (im Teilnehmerverzeichnis und während des
    Erstellens einer Verteilerliste).

    

    Geben Sie die Rufnummer des Faxgerätes1 Ihres Geschäftspartners ein, und bestätigen Sie mit
    der OK-Taste.

    

    Auf dem Display erscheint die diesem Eintrag automatisch zugeordnete Kurzwahlnummer.
    Wenn Sie mit dieser Nummer nicht einverstanden sind, geben Sie eine andere, noch freie
    Kurzwahlnummer ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Sie können die Option MIT Direktwahltaste auswählen, wenn Sie einem Gesprächspartner einen
    Buchstaben (für die Direktwahl) zuordnen möchten. Der erste, verfügbare Buchstabe wird
    automatisch angeboten. Wenn Sie diesen Buchstaben ändern möchten, blättern Sie im Alphabet
    mit den Tasten
    oder
    , und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Falls nötig, können Sie die gewünschte Sendegeschwindigkeit für Übertragungen zu dieser
    Gegenstelle auswählen und mit der OK-Taste bestätigen.

    VERTEILERLISTEN ERSTELLEN
    Eine Verteilerliste wird auf Basis der im Verzeichnis bereits gespeicherten Einträge erstellt.
    Für jede Verteilerliste sind nachfolgende Eingabefelder auszufüllen:
    • NAME der Liste,
    • LAUFENDE NR., diese Nummer wird automatisch vom Faxgerät zugeordnet. Sie ermöglicht
    Ihnen einen schnellen Zugriff auf die gewünschte Liste,
    • GRUPPE ERSTELLEN, in diesem Eingabefeld erscheint die Liste der Speicherplatznummern von
    den Teilnehmereinträgen, die Bestandteil dieser Liste sind,
    • LISTENNUMMER, die zusammengestellte Verteilerliste kann mit einer Nummer gekennzeichnet
    werden. Verteilerlisten erscheinen im Verzeichnis mit der Kennzeichnung (L).
    Der gleiche Teilnehmereintrag kann in verschiedenen Listen verwendet werden.

    Achtung -

    Es ist nicht möglich eine bestehende Verteilerliste in eine andere Verteilerliste zu

    übernehmen.

    1.

    Wenn Ihr Faxgerät an einer Telefonanlage angeschlossen ist, kann die Eingabe einer Amtskennziffer sowie ggf. einer Wählpause erforderlich sein (wird durch einen "/" Schrägstrich innerhalb der Rufnummer dargestellt), außer Sie haben die Vorwahlnummer (AKZ) bereits programmiert (siehe Abschnitt Vorwahlnummer eingeben)

    4-2

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Répertoire All.fm



  • Page 43

    Sie können das Erstellen einer Liste jederzeit wieder abbrechen, indem Sie die Taste
    drücken. Ferner,
    müssen Sie nicht gleich während der Erstellung einer Liste alle Angaben eingeben, Sie können die noch
    nicht vollständige Liste auch durch Drücken der Taste

    speichern.

    Es erscheint das leere Feld EMPFÄNGER 1, geben Sie in dieses Feld die Speicherplatznummern
    (Kurzwahl) der Teilnehmer ein, die Sie in die Liste aufnehmen möchten.

    

    Sie haben dann drei Möglichkeiten, siehe nachfolgende Tabelle, für die Auswahl und
    gleichzeitige Übernahme von einem oder mehreren Teilnehmern in die Liste, bestätigen
    Sie anschließend mit der OK-Taste.

    Ausgehend ...

    Vorgehensweise

    

    Geben Sie über die Buchstabentastatur die
    ersten
    Zeichen
    des
    gewünschten
    Teilnehmernamens ein, fügen Sie weitere
    Buchstaben ein, bis der komplette Name des
    gewünschten Teilnehmers auf dem Display
    erscheint.

    

    Geben Sie die Speicherplatznummer des
    gewünschten Teilnehmers ein.

    

    Drücken Sie die Taste

    , und wählen Sie mit

    oder
    den Tasten
    Teilnehmer innerhalb
    Einträge aus.

    den gewünschten
    der gespeicherten

    vom Teilnehmernamen

    von der Speicherplatznummer

    vom Teilnehmerverzeichnis

    
    Hinweis:

    Wiederholen Sie diesen Bedienschritt für alle weiteren Teilnehmer, die Sie in die Liste
    aufnehmen möchten, und bestätigen Sie die zusammengestellte Liste mit der OK-Taste.

    Sie können beim Hinzufügen von Teilnehmern jederzeit die Übernahme in die Liste abbrechen, indem Sie
    die Taste

    drücken.

    

    Die der Liste automatisch zugeordnete Nummer erscheint auf dem Display. Möchten Sie
    diese Nummer nicht beibehalten, geben Sie eine andere, noch freie Nummer ein, und
    bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Bestätigen Sie die erfasste Liste mit der Taste

    Sicherheit

    .

    Wartung/Pflege

    Hinweis:

    Jetzt kann eine neue Liste erstellt werden, geben Sie zuerst den Namen der Liste ein, und
    bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Kurzanleitung

    

    Gerät einstellen

    M 12 OK - VERZEICHNIS / NEUE LISTE

    Verzeichnis

    Zum Hinzufügen einer weiteren Liste:

    Bedienung

    EINE LISTE HINZUFÜGEN

    Inbetriebnahme

    Inhaltsverzeichnis

    Verzeichnis

    4-3

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Répertoire All.fm



  • Page 44

    Verzeichnis

    TEILNEHMER IN EINE LISTE HINZUFÜGEN ODER LÖSCHEN
    M 13 OK - VERZEICHNIS / AENDERN

    

    Wählen Sie die gewünschte Verteilerliste (G) mit den Tasten
    Sie Ihre Auswahl mit der OK-Taste.

    

    Zeigen Sie das Feld EMPFÄNGER 1 an, indem Sie die OK-Taste drücken. Sie können dann,

    und

    aus, und bestätigen

    wie in nachfolgender Tabelle beschrieben, einen Teilnehmer hinzufügen oder löschen:

    Zum ...

    Hinzufügen

    Löschen

    

    Vorgehensweise

    

    Geben Sie die Speicherplatznummer des Teilnehmers ein, der
    hinzugefügt werden soll, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wiederholen Sie obigen Bedienschritt für jeden weiteren
    Teilnehmer, der hinzugefügt werden soll.

    

    Positionieren Sie den Cursor mit den Tasten
    Speicherplatznummer, die gelöscht werden soll.

    

    Drücken Sie die C-Taste, um die Speicherplatznummer aus der Liste
    zu löschen.

    

    Wiederholen Sie die 2 letzten Bedienschritte für jeden Teilnehmer,
    der aus der Liste gelöscht werden soll.

    Drücken Sie die Taste

    oder

    auf die

    , um die neue Verteilerliste zu bestätigen.

    EINEN EINTRAG ODER EINE LISTE PRÜFEN
    

    Drücken Sie die Taste

    .

    Das alphabetisch sortierte Verzeichnis wird angezeigt.

    

    Wählen Sie den gewünschten Eintrag oder die gewünschte Verteilerliste (G) aus.

    4-4

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Répertoire All.fm



  • Page 45

    Hinweis:

    

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten
    oder
    den gewünschten Teilnehmereintrag oder die
    gewünschte Verteilerliste (G) aus, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Ändern Sie das/die betreffende(n) Feld(er) des Verzeichniseintrages oder der
    Verteilerliste, und bestätigen Sie jede Änderung mit der OK-Taste.

    Die Änderungen können auch mit der Taste
    bestätigt werden; in diesem Fall wird das Menü verlassen, und Sie haben keinen Zugriff mehr auf die weiteren Eintragsfelder.

    EINEN EINTRAG ODER EINE LISTE
    LÖSCHEN
    M 14 OK - VERZEICHNIS / LOESCHEN

    Inbetriebnahme

    M 13 OK - VERZEICHNIS / AENDERN
    Das alphabetisch sortierte Verzeichnis wird angezeigt.

    Kurzanleitung

    ÄNDERN

    Gerät einstellen

    EINEN EINTRAG ODER EINE LISTE

    Inhaltsverzeichnis

    Verzeichnis

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten
    oder
    den gewünschten Teilnehmereintrag oder die
    gewünschte Verteilerliste (G) aus, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Drücken Sie nochmals die OK-Taste, um das Löschen zu bestätigen.

    Der Eintrag oder die Verteilerliste werden aus dem Verzeichnis gelöscht.

    DAS VERZEICHNIS DRUCKEN
    Sie können alle im Verzeichnis gespeicherten Rufnummern drucken, d.h. die Einträge aller
    Geschäftspartner und alle vorhandenen Verteilerlisten.

    Bedienung

    

    Verzeichnis

    Das alphabetisch sortierte Verzeichnis wird angezeigt.

    M 15 OK - VERZEICHNIS / DRUCKEN

    Sicherheit

    Das alphabetisch sortierte Verzeichnis wird gedruckt.

    Wartung/Pflege

    Zum Drucken des Verzeichnisses:

    4-5

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Répertoire All.fm



  • Page 46

    Verzeichnis

    4-6

    Date en cours : 21 Juli 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Répertoire All.fm



  • Page 47

    5 BEDIENUNG

    SENDEN
    DOKUMENTE EINLEGEN
    Scanner
    

    Legen Sie Ihre Originaldokumente in
    den Dokumenteneinzug:

    - Bedruckte Seite nach unten gerichtet,

    Papierführung

    - erste Seite ganz unten im Stapel.

    

    Richten Sie die Papierführung entsprechend der Dokumentenbreite aus.

    

    Nehmen Sie Ihre Originaldokumente
    nach dem Einlesen wieder aus der
    Dokumentenablageschale heraus.

    Achtung -

    Wenn das Sendedokument falsch herum eingelegt wird, erhält der Empfänger ein
    weißes, unbeschriebenes Blatt.

    Hinweis:

    Da die Rufnummer des Empfängers meistens auf dem Sendedokument angegeben ist, können Sie, bevor Sie
    das Dokument einlegen, erst die Rufnummer eingeben.

    5-1

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 48

    Bedienung

    AUFLÖSUNG/KONTRAST EINSTELLEN
    Auflösung
    Für die Auflösung Ihrer Sendedokumente stehen Ihnen drei Einstellungen zur Verfügung.
    Die Auswahl der Auflösung ist abhängig von der Art des Sendedokumentes:
    • Normal: Auf dem Display wird kein Symbol angezeigt, verwenden Sie diese Einstellung für Vorlagen von guter Qualität, ohne Abbildungen und kleinen Details,
    • Fein: Unterhalb der Displayanzeige erscheint Fine, verwenden Sie diese Einstellung für Vorlagen mit Abbildungen oder mit kleinen Schriftzeichen,
    • Super Fein: Unterhalb der Displayanzeige erscheint SFine, verwenden Sie diese Einstellung für
    Vorlagen mit Abbildungen (mit sehr feinen Linien) oder mit sehr kleinen Schriftzeichen (vorausgesetzt, dass das Empfangsgerät diesen Modus verarbeiten kann),
    • Foto: Unterhalb der Displayanzeige erscheint Photo, diese Einstellung ist für fotographische Vorlagen zu verwenden.
    Zum Einstellen der Auflösung:

    

    Drücken Sie die Taste
    sooft, bis die gewünschte Auflösung eingestellt ist. Das Symbol
    dem Display zeigt die gewählte Einstellung.

    auf

    Kontrast
    Wenn das Dokument zu hell oder zu dunkel ist, können Sie den Kontrast einstellen. Bei einem blassen
    Dokument, muss der Kontrast erhöht werden. Ist das Dokument zu dunkel, muss der Kontrast
    vermindert werden.
    Um den Kontrast einzustellen:

    

    Drücken Sie die Taste
    mehrmals, um den Kontrast zu erhöhen oder zu vermindern. Die
    Konstrasteinstellung wird durch die Position des Cursors auf dem Display angezeigt.

    RUFNUMMERNEINGABE FÜR DIE WAHL
    Mit dem Verzeichnis
    Alphabetische Suche
    

    Geben Sie über die Buchstabentastatur die Anfangsbuchstaben des Teilnehmernamens ein,
    geben Sie weitere Buchstaben ein, bis der komplette Name des gewünschten Teilnehmers auf
    dem Display erscheint.

    5-2

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 49

    oder
    des Navigators, um innerhalb der Einträge und
    Verwenden Sie die Pfeiltasten
    Verteilerlisten zu blättern, und den Cursor auf den gewünschten Eintrag oder die gewünschte
    Verteilerliste zu positionieren.
    oder

    

    Drücken Sie die Taste
    .
    Geben Sie dann den Buchstaben für den Direktaufruf ein, den Sie für den Ansprechpartner
    festgelegt haben (siehe Abschnitt 11 OK - Verzeichnis / Neuer kontakt, Seite 4-2).
    Auf dem Display erscheint der Name des Empfängers, der diesem Buchstaben zugeordnet
    ist.

    oder

    

    Geben Sie die dem gewünschten Eintrag oder der gewünschten Verteilerliste zugeordnete
    Speicherplatznummer ein.
    Das Display zeigt den Namen des Teilnehmers oder der Verteilerliste, der/die auf diesem
    Speicherplatz gespeichert ist.

    Mit der Wahlwiederholungstaste
    Sie können eine der zehn zuletzt gewählten Rufnummern wiederholt anwählen.

    Zum Anwählen einer Faxrufnummer (Tel. im Verzeichnis)
    

    Drücken Sie die Taste
    .
    Das Display zeigt die zuletzt gewählte Rufnummer.

    

    Verwenden Sie die Pfeiltasten
    Nummer auszuwählen.

    des Navigators, um bei Bedarf eine andere

    Bedienung

    oder

    Inbetriebnahme

    dann

    Kurzanleitung

    Drücken Sie die Taste
    .
    Ihr Faxgerät zeigt die im Verzeichnis gespeicherten Einträge und Verteilerlisten in
    alphabetischer Reihenfolge an.

    Gerät einstellen

    

    Verzeichnis

    Suche über Speicherplatz

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung

    Senden an mehrere Empfänger

    

    Geben Sie die Faxrufnummer ein, oder verwenden Sie das Verzeichnis oder die Taste
    (siehe vorhergehenden Abschnitt).

    

    Drücken Sie die Taste
    Verteilerliste ein.

    

    Wiederholen Sie den vorhergehenden Bedienschritt, bis alle gewünschten Rufnummern
    oder Verteilerlisten eingegeben sind (max. 10 Rufnummern oder Verteilerlisten).

    

    Bestätigen Sie die Eingabe des letzten Empfängers mit OK,

    , und geben Sie die nächste Rufnummer oder die nächste

    5-3

    Date en cours : 21 Juli 2004

    .

    Sicherheit

    Achtung - Dies ist nur möglich, wenn das Gerät auf Senden vom Speicher eingestellt ist (siehe
    Abschnitt Dokumente aus dem Speicher oder aus dem Einzug senden, Seite 3-4).

    Wartung/Pflege

    Sie können die Wahl auch so vorbereiten, damit ein Dokument gleichzeitig an mehrere
    Empfänger übertragen wird.



  • Page 50

    Bedienung

    SENDEN ÜBER DAS TELEFONNETZ
    Sofortiges Senden
    

    Legen Sie das Dokument ein (siehe Abschnitt Dokumente einlegen, Seite 5-1).

    

    Geben Sie die Faxrufnummer des Empfängers ein, oder verwenden Sie die anderen
    Möglichkeiten für die Rufnummerneingabe (siehe Abschnitt Rufnummerneingabe für die
    Wahl, Seite 5-2), und drücken Sie die Taste
    .
    Das Symbol "Ligne" blinkt während des Verbindungsaufbaus und leuchtet konstant, sobald die
    Faxverbingung hergestellt ist.

    

    Nach abgeschlossener Übertragung erscheint die Bereitschaftsanzeige.

    Sparmodus für Sendevorgänge (ECO)
    

    Legen Sie das Dokument ein (siehe Abschnitt Dokumente einlegen, Seite 5-1).

    

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein, und bestätigen Sie mit der ECO-Taste (siehe
    Abschnitt Sparmodus, Seite 3-4).
    Das Symbol "Ligne" blinkt während des Verbindungsaufbaus und leuchtet konstant, sobald die
    Faxverbingung hergestellt ist.

    

    Nach abgeschlossener Übertragung erscheint die Bereitschaftsanzeige.

    Zeitversetztes Senden
    Mit dieser Funktion können Sie ein Dokument zu einem späteren Zeitpunkt senden.
    Um einen zeitversetzten Sendeauftrag vorzubereiten, müssen Sie die Rufnummer der Gegenstelle, den
    Sendezeitpunkt, die Art des Dokumenteneinlesens und die Anzahl der Seiten programmieren.
    Zum Programmieren eines zeitversetzten Sendeauftrages:

    

    Legen Sie das Dokument ein (siehe Abschnitt Dokumente einlegen, Seite 5-1).

    

    Wählen Sie M 31 OK -FAX / MIT EXTRAS.

    

    Geben Sie die Rufnummer der Gegenstelle ein, zu welcher Sie eine zeitversetzte Übertragung
    programmieren möchten, oder verwenden Sie eine der anderen Möglichkeiten für die
    Rufnummerneingabe (siehe Abschnitt Rufnummerneingabe für die Wahl, Seite 5-2), und
    bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie, neben der aktuellen Uhrzeit, den zeitversetzten Sendezeitpunkt für das Dokument
    ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Stellen Sie bei Bedarf den Kontrast ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie die Art des Einlesens für das Dokument aus, EINZUG oder SPEICHER, und
    bestätigen Sie mit der OK-Taste (siehe Abschnitt Dokumente aus dem Speicher oder aus dem
    Einzug senden, Seite 3-4).

    5-4

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 51

    

    Sie können jetzt die Anzahl der Seiten des Sendedokumentes eingeben und mit der
    OK-Taste bestätigen.

    

    Drücken Sie die Taste

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung

    Senden mit Lauthören des Wählvorgangs
    Mit dieser Funktion können Sie über den Lautsprecher den Verbindungsaufbau während einer
    Faxübertrangung mitverfolgen. In diesem Fall beträgt die maximale Sendegeschwindigkeit
    14400 bps.
    Mit dieser Funktion können Sie zum Beispiel:
    • mithören, ob das Empfangsgerät besetzt ist, und den Sendevorgang erst dann starten, wenn
    die Leitung frei ist,
    • den Übertragungsverlauf überwachen, wenn die Rufnummer ungewiss ist oder sich eventuell geändert haben könnte usw.

    Kurzanleitung

    Das Dokument wird zum programmierten Zeitpunkt gesendet.

    Inbetriebnahme

    , um das zeitversetzte Senden zu bestätigen.

    Legen Sie das Dokument in den Dokumenteneinzug ein.

    

    Drücken Sie die Taste

    

    Wenn nötig, können Sie die Lautstärke mit den Pfeiltasten
    ändern.

    

    Wenn noch nicht erfolgt, geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein (oder siehe
    Abschnitt Mit der Wahlwiederholungstaste, Seite 5-3, um die zuletzt gewählte
    Rufnummer erneut anzuwählen).

    .
    oder

    des Navigators

    Sobald Sie den Pfeifton der Faxgegenstelle hören, ist die Leitung frei, und Sie können die
    Übertragung starten.
    Drücken Sie die Taste

    , um den Sendevorgang zu starten.

    Wenn Sie den Sendeberichtdruck auf Ihrem Gerät eingestellt haben (siehe Abschnitt Generelle
    Einstellungen, Seite 3-1), erscheint auf diesem Sendebericht keine verkleinerte Abbildung der
    ersten Seite des Sendedokumentes, es wird jedoch angegeben, dass eine manuelle Wahl erfolgte.

    Weiterleiten

    Bedienung

    

    Verzeichnis

    

    Gerät einstellen

    Für die manuelle Wahl:

    Telefonbuch. Um dies Funktion einzusetzen, sollten Sie zwei Vorgänge auslösen: Festlegen der
    Adresse, an welche das Fax weitergeleitet werden soll und aktivieren der Funktion Weiterleiten.

    Weiterleiten aktivieren
    M 391 OK - FAX / WEITERLEITUNG / AKTIVIERUNG

    
    Hinweis:

    Wählen Sie mit den Tasten und des Navigators die Option >>3911 MIT.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Bei Auswahl der Option OHNE sind die Menüs 392 und 393 nicht in der Funktionsübersicht enthalten,
    wenn Sie diese ausdrucken.

    5-5

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Sicherheit

    

    Wartung/Pflege

    Diese Funktion gestattet das Weiterleiten empfangener Faxnachrichten an einen Kontakt aus dem



  • Page 52

    Bedienung

    • Den Empfänger für die Weiterleitung bestimmen
    M 392 OK - FAX / WEITERLEITUNG / EMPFÄNGER

    

    Hinweis:

    Wählen Sie mit den Tasten und des Navigators den Empfänger im Verzeichnis aus (wenn keine
    Namen im Verzeichnis eingetragen sind, zeigt das Display VERZEICHNIS LEER), geben Sie
    die Nummer des Empfängers direkt ein oder speichern Sie seinen Namen und seine Rufnummer
    im Verzeichnis siehe Abschnitt Einen neuen Eintrag hinzufügen, Seite 4-2.

    Sie können eine Fernkopie an die E-Mail-Adresse eines im Verzeichnis gespeicherten Empfängers weiterleiten,
    falls der Ansprechpartner per Fax nicht erreichbar ist; die Fernkopie wird dann als Anlage im von Ihnen zuvor
    definierten Dateiformat übertragen (S. 3-10 für die Einstellung des Dateiformates für Anlagen).

    M 393 OK - FAX / WEITERLEITUNG / KOPIE

    

    Wählen Sie mit den Tasten
    und
    des Navigators die Kopie-Option (lokaler Ausdruck der
    auf Ihrem System weitergeleiteten Dokumente) MIT oder OHNE aus.

     Bestätigen Sie mit der Taste OK.
    Attention - E-Mails können nur an E-Mail-Adressen weitergeleitet werden, die Konfiguration des
    Festnetzes ermöglicht keine Weiterleitung an ein Faxgerät.

    AUFTRAGSLISTE FÜR SENDEVORGÄNGE
    Mit dieser Funktion erhalten Sie eine Übersicht aller zum Senden anstehenden Dokumente,
    einschließlich der zum Abruf vorbereiteten Dokumente, zeitversetzte Sendeaufträge usw.
    Sie können:
    • die Auftragsliste prüfen oder ändern. Die in der Auftragsliste gespeicherten Dokumente sind
    wie folgt gekennzeichnet:
    fortlaufende Nummer (Rangordnung) in der Auftragsliste / Status des Dokumentes / Rufnummer
    der Gegenstelle.
    Der Status der Dokumente kann wie folgt aussehen:
    - SND: Senden,
    - REL: Relais senden (Rundsenden),
    - ABS: Vorbereitet für den Abruf (Sendeabruf),
    - ABE: Empfangsabruf,
    - MBX: Senden an eine Mailbox,
    - ABE : Abruf von Mailboxen,
    - KOM: Auftrag, der gerade ausgeführt wird,
    • einen in der Auftragsliste gespeicherten Sendeauftrag sofort ausführen,
    • ein zum Senden oder für den Abruf vorbereitetes und gespeichertes Dokument drucken,
    • die Auftragsliste drucken, um den Status der vorbereiteten Dokumente zu prüfen. Folgende
    Angaben sind ersichtlich:
    - die fortlaufende Auftragsnummer innerhalb der Auftragsliste (Rangordnung),
    - die Rufnummer oder der Name des Dokumentenempfängers,
    - der vorgesehene Sendezeitpunkt (Fax),
    - die für das Dokument vorbereitete Auftragsart: Senden aus dem Speicher, zeitversetztes
    Senden, für den Abruf vorbereitetes Dokument,
    5-6

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 53

    Auftragsliste prüfen oder ändern
    M 62 OK - AUFTRAEGE / AENDERN

    

    Wählen Sie das gewünschte Dokument in der Auftragsliste aus, und bestätigen Sie Ihre
    Auswahl mit der OK-Taste.

    

    Sie können jetzt die programmierten Sendevorgaben für diesen Auftrag ändern, und die
    Änderungen mit der Taste

    bestätigen.

    Einen Auftrag aus der Auftragsliste sofort ausführen

    Inbetriebnahme

    - die Dokumentengröße (Speicherbelegung in Prozenten).
    • einen Sendeauftrag aus der Auftragsliste löschen.

    Kurzanleitung

    - die Anzahl der Dokumentenseiten,

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung

    

    Wählen Sie das gewünschte Dokument in der Auftragsliste aus, und bestätigen Sie Ihre
    Auswahl mit der Taste OK oder
    ausgeführt wird.

    , damit der ausgewählte Sendeauftrag sofort

    Ein Dokument aus der Auftragsliste drucken

    Gerät einstellen

    M 61 OK - AUFTRAEGE / AUSFUEHREN

    

    Wählen Sie das gewünschte Dokument in der Auftragsliste aus, und bestätigen Sie Ihre
    Auswahl mit der OK-Taste.

    Auftragsliste drucken

    Verzeichnis

    M 64 OK - AUFTRAEGE / DOK. DRUCKEN

    Einen Auftrag aus der Auftragsliste löschen

    Bedienung

    M 65 OK - AUFTRAEGE / LISTE DRUCKEN
    Die Übersicht aller Aufträge, ** AUFTRAGSLISTE ** genannt, wird gedruckt.

    Wählen Sie das gewünschte Dokument in der Auftragsliste aus, und bestätigen Sie Ihre
    Auswahl mit der OK-Taste.

    ABBRECHEN EINER LAUFENDEN ÜBERTRAGUNG
    Das Abbrechen einer laufenden Übertragung ist jederzeit möglich, unabhängig von der Art des
    Sendevorgangs. Der Abbruch erfolgt jedoch auf unterschiedliche Weise, abhängig davon, ob das
    Dokument an einen oder mehrere Empfänger gesendet wird.
    5-7

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Sicherheit

    

    Wartung/Pflege

    M 63 OK - AUFTRAEGE / LOESCHEN



  • Page 54

    Bedienung

    • Bei einem Sendevorgang aus dem Speicher an nur einen Empfänger, wird das Dokument aus dem
    Speicher gelöscht.
    • Bei einem Sendevorgang an mehrere Empfänger, wird nur der Empfänger aus der Auftragsliste
    gelöscht, deren Übertragung zum Zeitpunkt des Abbruchs gerade ausgeführt wurde.
    Um eine laufende Übertragung abzubrechen:

    

    Drücken Sie die Taste

    .

    Im Display werden Sie aufgefordert das Abbrechen durch nochmaliges Betätigen der Taste
    zu bestätigen.

    

    Drücken Sie die Taste

    , um den Abbruch des aktuellen Sendevorgangs zu bestätigen.

    Wenn Sie den Sendeberichtdruck eingestellt haben (siehe Abschnitt Sendebericht, Seite 3-3), wird der
    Sendebericht gedruckt. Im Sendebericht erscheint die Angabe, dass der Abbruch der Übertragung
    durch den Bediener erfolgte.

    EMPFANG
    Der Empfang von Faxnachrichten über das Telefonnetz erfolgt sukzessiv in Abhängigkeit des
    Faxempfangs.

    EMPFANG ÜBER DAS TELEFONNETZ
    Der Faxempfang ist abhängig von den Einstellungen Ihres Gerätes.

    KOPIEREN
    Das Gerät bietet die Möglichkeit Kopien in einfacher oder mehrfacher Ausfertigung, von ein- oder
    mehrseitigen Vorlagen, zu erstellen.

    LOKALE KOPIEN
    Einfache Kopie
    

    Legen Sie das Dokument ein mit der bedruckten Seite Richtung Gerät (siehe Abschnitt
    Dokumente einlegen, Seite 5-1).

    

    Drücken Sie zwei Mal die Taste

    5-8

    Date en cours : 21 Juli 2004

    .



  • Page 55

    

    Geben Sie die Anzahl gewünschter Kopien ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie die Auflösung SCHNELL, QUALITAET oder FOTO mit Hilfe der Tasten
    oder

    .

    aus, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Stellen Sie mit Hilfe der Tasten
    oder
    und der Zifferntastatur den gewünschten Wert
    für das Zoomen, von 25% BIS 400% ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Stellen Sie die gewünschte Ausgabeart ein: KOPIEN SORTIERT oder NICHT SORTIERT,
    und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Stellen Sie mit Hilfe der Tasten
    oder
    und der Zifferntastatur die gewünschten
    Ursprungswerte ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Stellen Sie mit Hilfe der Tasten
    Sie mit der OK-Taste.

    

    Stellen Sie mit Hilfe der Tasten
    bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie mit Hilfe der Tasten
    oder
    die gewünschte Papierstärke aus: NORMAL,
    DICK, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie mit Hilfe der Tasten
    oder
    die Papierkassette aus: AUTOMATISCH,
    OBERE oder UNTERE, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    oder
    oder

    den gewünschten Kontrast ein, und bestätigen
    den gewünschten Helligkeitswert ein, und

    SPEZIELLE EINSTELLUNGEN FÜR DAS KOPIEREN
    Falls Sie mit der Qualität der Kopien nicht mehr zufrieden sind, können Sie eine Kalibrierung
    ausführen. Näheres hierzu, siehe Abschnitt Scanner kalibrieren, Seite 6-15.
    Ferner stehen Ihnen zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, um die Qualität der
    Kopien zu verbessern.
    Einstellungsparameter für den Scanner.
    • Die AUFLOESUNG zum Einstellen der Auflösung für den Kopierbetrieb.
    • Die ZOOM-Einstellungen für die Verkleinerung oder Vergrößerung von Dokumentenbereichen, durch Auswahl der Koordinaten und des Zoomfaktors für diesen speziellen Dokumentenausschnitt.
    • Die Einstellung der Ausgabeart durch die Auswahl KOPIEN SORTIERT oder NICHT SORTIERT.

    Kurzanleitung

    Drücken Sie die Taste

    Gerät einstellen

    

    Verzeichnis

    Legen Sie das Dokument mit der bedruckten Seite Richtung Gerät ein (siehe Abschnitt
    Dokumente einlegen, Seite 5-1).

    Bedienung

    

    Wartung/Pflege

    Vorbereitete Kopien

    Inbetriebnahme

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung

    • Die Einstellung KONTRAST zur Auswahl des Kontrastes für den Kopierbetrieb.
    • Die Einstellung HELLIGKEIT zur Aufhellung oder Schwärzung des Originalvorlage.
    • RAENDER L/R, um die Ränder der Originalvorlage nach links oder rechts zu verschieben.
    5-9

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Sicherheit

    • Die Einstellung NULLPUNKT zur Auswahl der Koordinaten für dieses Dokument.



  • Page 56

    Bedienung

    Einstellungsparameter für den Drucker.
    • PAPIER: Zum Einstellen der Papiersorte, die standardmäßig verwendet wird.
    • FACH: Zum Einstellen des Papierfachs, das standardmäßig verwendet wird.
    • RAENDER L/R: Um die Ränder des Dokumentes nach links oder rechts zu verschieben.

    Achtung -

    Alle mit diesem Menü durchgeführten Einstellungen gelten für das Gerät als
    Standardeinstellungen.
    Den Zugriff auf die Einstellungsmöglichkeiten erhalten Sie über:
    M 84 OK - SONDERFUNKT. / SCAN. UND DRUCK

    

    Wählen Sie die gewünschte Komponente aus: SCANNER oder DRUCKER, und bestätigen Sie
    Ihre Auswahl mit der OK-Taste.

    

    Blättern Sie mit den Tasten
    oder
    nachfolgend beschrieben zu ändern.

    des Navigators in den Einstellungen, um sie wie

    Scannereinstellungen
    Auflösung
    

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten
    oder FOTO.

    

    Bestätigen Sie die Einstellung mit der OK-Taste.

    oder

    die gewünschte Auflösung SCHNELL, QUALITAET

    Zoom
    Mit dem Gerät können Sie einen definierten Dokumentenbereich verkleinern oder vergrößern,
    Einstellungsmöglichkeiten von 25 bis 400 %:

    

    Geben Sie über die Zifferntasten den gewünschten Zoomfaktor ein.

    

    Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der OK-Taste.

    Ausgabeart
    

    Stellen Sie die gewünschte Ausgabeart ein, KOPIEN SORTIERT oder NICHT SORTIERT.

    

    Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der OK-Taste.

    Scannbereich
    Falls nötig, können Sie den Scannbereich des Scanners ändern.
    Durch Eingabe neuer X- und Y-Werte in mm (X <210 und Y<286) können Sie den Scannbereich, wie
    in nachfolgender Abbildung gezeigt, verschieben.

    BLATTENDE

    BLATTANFANG

    Scannbereich

    5-10

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Ansicht von oben: Zu scannende Seite von unten



  • Page 57

    

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten

    

    Geben Sie die gewünschten Koordinaten über die Zifferntasten ein, oder verwenden Sie

    

    Bestätigen Sie die Einstellung mit der OK-Taste.

    und

    ein.

    und

    ein.

    Helligkeit
    

    Stellen Sie die gewünschte Helligkeit mit den Pfeiltasten

    

    Bestätigen Sie die Einstellung mit der OK-Taste.

    Ränder
    Wenn Sie die Seitenränder des Originaldokumentes nach links oder rechts verschieben möchten:

    

    Mit den Tasten
    und
    0,5 mm) einstellen.

    

    Bestätigen Sie die Einstellung mit der OK-Taste.

    die gewünschte Randverschiebung links/recht (in Schritten von

    Druckereinstellungen
    Papier

    Hinweise:

    

    Wählen Sie mit den Tasten
    Papier, NORMAL oder DICK.

    

    Bestätigen Sie die Einstellung mit der OK-Taste.

    und

    die gewünschte Einstellung für das verwendete

    1) Bei Auswahl der Papiereinstellung DICK, ist die Druckgeschwindigkeit langsamer.
    2) Verwenden Sie den manuellen Einzug für Papierstärken von mehr als 90 g/m2.

    Papierfach
    

    Wählen Sie mit den Tasten
    OBEN oder UNTEN.

    

    Bestätigen Sie die Einstellung mit der OK-Taste.

    und

    das gewünschte Papierfach, AUTOMATISCH,

    Ränder
    Wenn Sie die Seitenränder Ihres Dokumentes nach links oder rechts verschieben möchten:

    

    Stellen Sie mit den Tasten
    Schritten von 0,5 mm) ein.

    

    Bestätigen Sie die Einstellung mit der OK-Taste.

    und

    5-11

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Kurzanleitung

    Stellen Sie den gewünschten Kontrast mit den Pfeiltasten

    Gerät einstellen

    

    Verzeichnis

    Kontrast

    Bedienung

    Bestätigen Sie die Einstellung mit der OK-Taste.

    Inbetriebnahme

    .

    Wartung/Pflege

    

    und

    die X- und Y-Koordinaten aus.

    die gewünschte Randverschiebung links/rechts (in

    Sicherheit

    die Pfeiltasten

    oder

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung



  • Page 58

    Bedienung

    WEITERE FUNKTIONEN
    JOURNALE
    Im Sende- und Empfangsjournal sind die letzten 30 Übertragungsvorgänge Ihres Faxgerätes aufgelistet
    (sowohl Sende- als auch Empfangsvorgänge).
    Nach 30 Einträgen wird das Journal automatisch gedruckt. Sie können aber auch vor Erreichen der 30
    Einträge jederzeit einen Journalausdruck veranlassen.
    Jedes Journal (Sende- oder Empfangsjournal) enthält in Tabellenform folgende Angaben:
    • Datum und Uhrzeit des Sende- oder Empfangsvorgangs,
    • die Rufnummer der Gegenstelle oder die E-Mail-Adresse,
    • die Einstellung der Auflösung (Normal, Fein, SFein oder Foto),
    • die Anzahl der gesendeten oder empfangenen Seiten,
    • die Übertragungsdauer,
    • das Ergebnis des Sende- oder Empfangsvorgangs: KORREKT wird angegeben, wenn die Übertragung fehlerfrei erfolgte,
    oder
    Informationscodes für besondere Übertragungen (Abruf, manuelle Wahl etc.),
    • Ursache für das Fehlschlagen einer Übertragung (z.B.: die Gegenstelle antwortet nicht).
    Um die Journale zu drucken:
    M 52 OK - AUSDRUCKE / JOURNALE
    Das Sende- und Empfangsjournal wird auf der gleichen Seite gedruckt.

    FUNKTIONSMENÜ DRUCKEN
    Sie können jederzeit eine Übersicht des Funktionsmenüs Ihres Faxgerätes drucken:

    

    Drücken Sie die Taste i.

    oder
    Um das Funktionsmenü zu drucken:
    M 51 OK - AUSDRUCKE / MENUE

    LISTE DER EINSTELLUNGEN DRUCKEN
    Sie können jederzeit die Liste der Geräteeinstellungen drucken, um die geänderten Parameter zu
    überprüfen (z.B. nach Änderung der Standardeinstellungen).

    5-12

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 59

    Zum Drucken der Liste der Einstellungen:
    M 54 OK - AUSDRUCKE / EINSTELLUNGEN

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung

    Die Tastenfolge kann (wahlweise) auf eine der Tasten F1 oder F2 gespeichert werden.
    Durch Betätigen einer der F-Tasten wird dann automatisch die gespeicherte Tastenfolge
    ausgeführt.

    Zum Speichern einer Tastenfolge (z.B. auf der Taste
    

    F1).

    Drücken Sie die Taste M, und dann F1: Es erfolgt der Einstieg in die Menüs.

    Ab jetzt wird jede Tastenbetätigung in die F1-Taste übernommen.

    

    Drücken Sie die F1-Taste, um die eingegebene Tastenfolge zu speichern, wenn Sie sich
    noch in den Menüs befinden. Das Speichern der Tastenfolge erfolgt automatisch, wenn Sie
    das Menü bereits verlassen haben.

    Kurzanleitung

    Sie haben die Möglichkeit eine häufig verwendete Tastenfolge zu speichern (z.B. für das direkte
    Senden eines Faxes an eine oder mehrere Gegenstellen, oder um diese Gegenstelle anzurufen,
    oder für den Zugriff auf ein spezielles Menü ...).

    Gerät einstellen

    SPEICHERN EINER TASTENFOLGE

    Inbetriebnahme

    Das Faxgerät druckt die Liste der aktuellen Geräteeinstellungen.

    

    Drücken Sie die Tasten M dann F1.

    

    Drücken Sie die Tasten 3, 1 und dann OK.

    

    Geben Sie die Faxrufnummer der ersten Gegenstelle ein.

    

    Drücken Sie die Taste

    

    Wiederholen Sie den vorhergehenden Bedienschritt, bis alle gewünschten Rufnummern
    oder Verteilerlisten eingegeben sind.

    

    Drücken Sie die F1-Taste: Die Tastenfolge wird gespeichert.

    Verzeichnis

    Beispiel: Zum Speichern der Tastenfolge auf der F1-Taste, um ein Fax an mehrere Gegenstellen
    zu senden:

    

    Drücken Sie die F1-Taste.

    

    Legen Sie das Dokument ein (siehe Abschnitt Dokumente einlegen, Seite 5-1).

    

    Drücken Sie die Taste

    Sicherheit

    .

    Wartung/Pflege

    Zum direkten Senden eines Faxes an diese Gegenstellen (die F1-Taste
    ist vorprogrammiert)

    Bedienung

    , und geben Sie die nächste Rufnummer oder Verteilerliste ein.

    5-13

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 60

    Bedienung

    ZÄHLER
    Sie können jederzeit die Zähler des Gerätes abfragen.
    Für den Zugriff auf die Zähler:
    M 82 OK - SONDERFUNKT. / ZAEHLER
    Die Zähler geben Ihnen Auskunft über die Anzahl:
    • gesendeter Seiten,
    M 821 OK - SONDERFUNKT. / ZAEHLER / GESENDETE S.
    • empfangener Seiten,
    M 822 OK - SONDERFUNKT. / ZAEHLER / EMPFANGENE S.
    • gescannte Seiten,
    M 823 OK - SONDERFUNKT. / ZAEHLER / GESCANNTE S.
    • gedruckter Seiten.
    M 824 OK - SONDERFUNKT. / ZAEHLER / GEDRUCKTE S.

    SENDEABRUF UND EMPFANGSABRUF (POLLING)
    Sie können ein Dokument für den Abruf in Ihrem Faxgerät vorbereiten und speichern. Dieses
    Dokument kann dann von anderen Gegenstellen mit der Funktion Abruf abgerufen werden. Die
    Gegenstelle(n) kann/können Ihr Faxgerät anwählen und mit der Abruffunktion des abrufenden
    Gerätes das von Ihnen vorbereitete und in Ihrem Faxgerät gespeicherte Dokument zu einem beliebigen
    Zeitpunkt abrufen.
    Zum Vorbereiten eines Dokumentes für den Sendeabruf,
    müssen Sie die Abrufart definieren:
    • EINFACH: Es ist nur ein einmaliger Abruf des Dokumentes aus dem Speicher oder Einzug möglich,
    • MEHRFACH: Das Dokument kann mehrfach (unbegrenzt) aus dem Speicher abgerufen werden.
    Zum Programmieren eines Empfangsabrufes,
    müssen Sie die Gegenstelle definieren, die abgerufen werden soll. Je nach gewünschter Abrufart
    können Sie:
    • einen sofortigen Abruf starten,
    • einen zeitversetzten Abruf vorbereiten, indem Sie den gewünschten Abrufzeitpunkt eingeben,
    • den Abruf mehrerer Gegenstellen sofort oder zeitversetzt veranlassen.

    Dokument für den Abruf vorbereiten
    

    Legen Sie das Dokument für den Abruf in den Dokumenteneinzug.

    

    Wählen Sie M 34 OK -FAX / SENDEABRUF, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    5-14

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 61

    Wählen Sie die Abrufart gemäß nachfolgender Tabelle aus:

    

    Wählen Sie EINZUG oder SPEICHER aus.

    

    Falls nötig, stellen Sie den Kontrast ein, und bestätigen Sie mit
    der OK-Taste.

    

    Geben Sie die Seitenanzahl des Dokumentes ein, das Sie zum Abruf
    bereitstellen möchten.

    

    Stellen Sie bei Bedarf den Kontrast ein, und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    

    Geben Sie die Seitenanzahl des Dokumentes ein, das Sie zum Abruf
    bereitstellen möchten.

    EINFACH

    MEHRFACH

    Empfangsabruf, Dokument bei einer Gegenstelle abrufen
    M 33 OK - FAX / EMPFANGABRUF

    Hinweis:

    Geben Sie die Rufnummer der Gegenstelle ein, bei der Sie ein Dokument abrufen
    möchten, oder verwenden Sie eine der anderen Möglichkeiten für die Rufnummerneingabe
    (siehe Abschnitt Rufnummerneingabe für die Wahl, Seite 5-2).

    Sie können mit der Taste

    

    mehrere Dokumente abrufen.

    Verzeichnis

    

    Gerät einstellen

    Drücken Sie die OK-Taste, um den Sendeabruf zu bestätigen.

    Gehen Sie, je nach Abrufart, wie folgt vor:

    Auswahl

    Bedienschritte

    Sofortiger Abruf

    

    Drücken Sie die Taste

    Zeitversetzter Abruf

    

    Drücken Sie die OK-Taste.

    

    Geben Sie neben der aktuellen Uhrzeit, den gewünschten

    .

    Abrufzeitpunkt ein, und bestätigen Sie mit der Taste

    .

    SPERREN
    Ihr Fernkopierer ist mit folgenden Sperrfunktionen ausgestattet:
    • Den Druck empfangener Dokumente sperren (siehe Abschnitt Geschützter Faxempfang
    (Faxspeicher), Seite 3-5),

    Bedienung

    

    Inbetriebnahme

    Bedienschritte

    Kurzanleitung

    Menü

    Wartung/Pflege

    

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung

    Sicherheit

    • Tastensperre,
    • Rufnummernsperre.

    5-15

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 62

    Bedienung

    Sperrcode eingeben
    Die Parameter für den Netzzugang sind vertraulich und können deswegen durch einen vierstelligen
    Code geschützt werden, der nur den berechtigten Personen bekanntgegeben werden sollte.
    Für den Zugriff auf den Sperrfunktionscode:
    M 811 OK - SONDERFUNKT. / SPERRE / SPERRCODE

    Hinweis:

    

    Geben Sie den vierstelligen Sperrfunktionscode über die Zifferntasten ein.

    

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Bestätigen Sie den Sperrfunktionscode, indem Sie ihn ein zweites Mal eingeben.

    

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Wenn bereits ein Code gespeichert ist, muss zuerst der alte Code eingegeben werden, bevor die Eingabe eines
    neuen Codes erfolgen kann.

    Tastensperre
    Mit dieser Funktion können Sie das Gerät vor unberechtigtem Zugriff schützen. Bei jedem Versuch auf
    das Gerät zuzugreifen, wird die Eingabe eines Zugriffscodes verlangt.
    Für den Zugriff auf das Menü Tastensperre:
    M 812 OK - SONDERFUNKT. / SPERRE / TASTATUR

    Hinweis:

    

    Geben Sie den vierstelligen Sperrfunktionscode über die Zifferntasten ein.

    

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten

    

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    oder

    des Navigators die Option MIT aus.

    Nach jeder Benutzung ist die Tastensperre automatisch wieder aktiv.

    Rufnummernsperre
    Diese Funktion verriegelt die Rufnummerneingabe, die Zifferntastatur ist dann nicht mehr
    funktionsfähig. Es sind nur Übertragungen an Rufnummern, die im Verzeichnis gespeichert sind,
    möglich.
    Mails können durch Eingabe der E-Mail-Adresse gesendet werden (wenn die Adresse keine Ziffern
    beinhaltet).
    Für den Zugriff auf das Menü Rufnummernsperre:
    M 813 OK - SONDERFUNKT. / SPERRE / NUMMERN

    

    Geben Sie den vierstelligen Sperrfunktionscode über die Zifferntasten ein.

    

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie mit den Tasten

    

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    oder

    5-16

    Date en cours : 21 Juli 2004

    des Navigators die Option NUR VERZEICHNIS.



  • Page 63

    Bevor mit den MBX 01 bis 31 gearbeitet werden kann, müssen diese erst eingerichtet und ein
    MBX-Code (falls nötig) sowie ein Mailbox-Name zugewiesen werden.
    Anschließend können Sie:
    • die Eigenschaften einer eingerichteten MBX ändern,
    • den Inhalt einer MBX drucken; das ist nur möglich, wenn ein/mehrere Dokument(e) in der
    MBX gespeichert ist/sind (dies ist der Fall, wenn ein Sternchen = * neben dem Namen der
    betreffenden MBX angezeigt wird). Eine MBX, deren Inhalt bereits gedruckt wurde, ist
    anschließend leer,
    • eine MBX löschen, nur wenn die MBX eingerichtet und leer ist,
    • die MBX-Liste Ihres Faxgerätes drucken.
    Mit den MBX können Sie auf vertrauliche Weise senden und empfangen.
    Für das Speichern von Dokumenten in einer MBX wird der MBX-Code nicht benötigt. Jedes in
    einer MBX abgelegte Dokument wird zu den bereits Vorhandenen hinzugefügt.
    Beim Abruf kann nur mit dem MBX-Code auf die MBX zugegriffen werden.
    Sie können also in den Mailboxen Dokumente speichern und abrufen:
    • ein Dokument in einer Mailbox Ihres Faxgerätes speichern,
    • senden, um ein Dokument in einer Mailbox eines entfernten Faxgerätes abzulegen,

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    • Dokumente aus einer Mailbox eines entfernten Faxgerätes abrufen.

    Inbetriebnahme

    Die MBX 01 bis 31 sind privat. Jede von ihnen ist durch ein Passwort geschützt. Sie können daher
    für den Empfang vertraulicher Dokumente eingesetzt werden.

    Kurzanleitung

    Die MBX 00 ist öffentlich, d.h. für jeden zugänglich. Sie wird vom Faxgerät verwaltet, und bei
    aktiviertem, geschütztem Faxempfang für die Aufzeichnung von Nachrichten benützt.

    Gerät einstellen

    Ihr Faxgerät verfügt über 32 Mailboxen (MBX). Sie können über die Mailboxen mit dem
    Zugriffscode (MBX-Code genannt) vertrauliche Dokumente an alle Ihre Geschäftspartner, die
    ein kompatibles Faxgerät besitzen, geschützt senden.

    Verzeichnis

    MAILBOXEN (FAX MBX)

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung

    5-17

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 64

    Bedienung

    MAILBOXEN (MBX) VERWALTEN
    Eine Mailbox einrichten
    M 71 OK - MAILBOX / MAILBOX ERST

    

    Wählen Sie aus der Liste der 31 Mailboxen eine noch freie MBX aus, oder geben Sie direkt eine
    noch freie MBX-Nummer ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie die Option MAILBOX CODE, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Die Ziffern 0000 werden automatisch angezeigt.

    

    Geben Sie (bei Bedarf) den gewünschten Code ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie die Option NAME MAILBOX, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie den gewünschten Namen für diese MBX ein (max. 20 Zeichen), und bestätigen Sie
    mit der OK-Taste.

    Die Mailbox ist eingerichtet. Wenn Sie eine weitere Mailbox einrichten möchten, drücken Sie
    die C-Taste, und wiederholen Sie alle Bedienschritte.

    

    Um das Menü MAILBOX zu verlassen, drücken Sie die Taste

    .

    Die Eigenschaften einer eingerichteten MBX ändern
    M 71 OK - MAILBOX / MAILBOX ERST

    

    Wählen Sie die gewünschte MBX anhand der Liste mit den 31 Mailboxen aus, oder geben Sie
    die Nummer der gewünschten MBX direkt ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie, falls vorhanden, den Code dieser MBX ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wählen Sie das gewünschte Menü aus MAILBOX CODE oder MAILBOX NAME, und bestätigen
    Sie Ihre Auswahl mit der OK-Taste.

    

    Führen Sie die gewünschte Änderung im betreffenden Menüpunkt aus, und bestätigen Sie mit
    der OK-Taste.

    

    Wenn nötig, wiederholen Sie die letzten, beiden Bedienschritte für den anderen Menüpunkt.

    Den Inhalt einer Mailbox drucken
    M 73 OK - MAILBOX / DRUCK MAILBOX

    

    Wählen Sie die gewünschte MBX anhand der Liste mit den 31 Mailboxen aus, oder geben Sie
    die Nummer der gewünschten MBX direkt ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie, falls vorhanden, den Code dieser MBX ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Alle in dieser MBX enthaltenen Dokumente werden gedruckt. Anschließend ist die MBX leer.

    5-18

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 65

    Inhaltsverzeichnis

    Bedienung

    Eine Mailbox löschen

    Wählen Sie die gewünschte MBX anhand der Liste mit den 31 Mailboxen aus, oder geben
    Sie die Nummer der gewünschten MBX direkt ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie, falls vorhanden, den Code dieser MBX ein, und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    

    Bestätigen Sie das Löschen der Mailbox durch Drücken der Taste

    .

    Die MBX ist gelöscht und erscheint wieder in der Liste der noch freien Mailboxen.

    Mailbox-Liste drucken

    Kurzanleitung

    M 74 OK - MAILBOX / LOSCH MAILBOX

    

    Inbetriebnahme

    Damit eine MBX gelöscht werden kann, müssen Sie zuvor sicherstellen, dass sie leer ist, indem
    Sie den Inhalt dieser MBX drucken.

    

    Wählen Sie M 72 OK - MAILBOX / DEPOT MAILBOX aus, und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    

    Wählen Sie die gewünschte MBX anhand der Liste mit den 31 Mailboxen aus, oder geben
    Sie die Nummer der gewünschten MBX direkt ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Das im Einzug eingelegte Dokument wird in der ausgewählten MBX gespeichert.

    Senden zum Speichern in einer Mailbox eines entfernten
    Faxgerätes
    

    Legen Sie das zu speichernde Dokument in den Einzug des Faxgerätes ein.

    

    Wählen Sie M 35 OK - FAX / IN MBX, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein, bei dem Sie ein Dokument in einer MBX
    ablegen werden, oder verwenden Sie eine der anderen Möglichkeiten für die
    Rufnummerneingabe (siehe Abschnitt Rufnummerneingabe für die Wahl, Seite 5-2),
    und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie die Nummer der Mailbox des Empfängers ein, und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    

    Wenn der Sendevorgang zeitversetzt erfolgen soll, geben Sie neben der aktuellen Uhrzeit
    den zeitversetzten Sendezeitpunkt für das Dokument ein, und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    5-19

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Verzeichnis

    Legen Sie das zu speichernde Dokument in den Einzug des Faxgerätes ein.

    Bedienung

    

    Wartung/Pflege

    Speichern in einer Mailbox Ihres Faxgerätes

    Sicherheit

    Die Liste, die Auskunft über den Status der Mailboxen gibt, wird gedruckt.

    Gerät einstellen

    M 75 OK - MAILBOX / LISTE DRUCKEN



  • Page 66

    Bedienung

    

    Sie können jetzt einstellen, ob das Dokument vom Einzug oder Speicher gesendet werden soll,
    wählen Sie eine der beiden Optionen aus: EINZUG oder SPEICHER, und bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    

    Wenn Sie möchten, können Sie die Anzahl der Seiten des Sendedokumentes eingeben und mit
    der OK-Taste bestätigen.

    

    Drücken Sie die Taste
    bestätigen.

    , um den Sendevorgang zu einer MBX eines entfernten Faxgerätes zu

    Im Falle einer sofortigen Übertragung, wird das Dokument gleich gesendet.
    Beim zeitversetzten Senden, wird das Dokument im Speicher eingelesen und die Übertragung zum
    eingestellten Sendezeitpunkt ausgeführt.

    Abruf einer Mailbox eines entfernten Faxgerätes
    M 36 OK - FAX / MBX ABRUF

    

    Geben Sie die Rufnummer der Gegenstelle ein, von der Sie eine Mailbox abrufen möchten, oder
    verwenden Sie eine der anderen Möglichkeiten für die Rufnummerneingabe (siehe Abschnitt
    Rufnummerneingabe für die Wahl, Seite 5-2), und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie die Nummer der Mailbox der Gegenstelle ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Geben Sie den Zugriffscode für diese MBX ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Wenn der Abruf zeitversetzt erfolgen soll, geben Sie neben der aktuellen Uhrzeit den
    gewünschten Abrufzeitpunkt ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    

    Bestätigen Sie den Mailboxabruf mit der Taste

    .

    Sobald das entfernte Faxgerät angerufen wird, entweder sofort oder zeitversetzt, empfängt Ihr Faxgerät
    den gesamten Inhalt der MBX des entfernten Faxgerätes (ein oder mehrere Dokumente).
    Hinweis:

    Die Kompatibilität der Geräte muss sichergestellt sein.

    5-20

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 67

    6 WARTUNG/PFLEGE

    WARTUNG
    GRUNDSÄTZLICHES
    Damit die Leistungsfähigkeit Ihres Gerätes lange erhalten bleibt, sollten Sie das Gerät von innen
    regelmäßig reinigen.
    Beim Gebrauch des Gerätes sind nachfolgende Hinweise zu beachten:
    • Lassen Sie die Abdeckung nicht unnötigerweise geöffnet.
    • Das Gerät darf nicht mit Öl behandelt werden.
    • Die Abdeckung nicht heftig schließen, und das Gerät keinen Vibrationen aussetzen.
    • Die Abdeckung nicht während eines Druckvorgangs öffnen.
    • Das Gerät nicht demontieren.
    • Kein Papier verwenden, das zu lange in der Papierkassette aufbewahrt wurde.
    Beachten Sie auch die Sicherheitshinweise im Kapitel Sicherheit am Ende der Bedienungsanleitung.

    6-1

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 68

    Wartung/Pflege

    WECHSELN DES VERBRAUCHMATERIALS (TONER UND TROMMEL)
    Um den Zustand der Verbrauchsmaterialien in Prozenten abzufragen:
    M 85 OK - SONDERFUNKT. / VERBRAUCHSMAT.
    Mit der Tonerkassette und der Trommel wird eine Chipkarte mitgeliefert.
    Wenn ein Zubehörteil gewechselt wird, muss das Gerät eine Bestandsaufnahme durchführen.
    Aus diesem Grunde muss die mit jeder Tonerkassette ausgelieferte Chipkarte vom Gerät gelesen
    werden sobald irgend ein neues Verbrauchsmaterial eingesetzt wird.

    Verbrauchsmaterial wechseln
    Tonerkassette wechseln
    Gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor, um die Tonerkassette zu wechseln.
    Das Display zeigt:
    TONER WECHSELN
    <OK> DRUECKEN

    

    1 - Drücken Sie den Knopf auf der linken, oberen Seite des Gerätes, um die Abdeckung zu
    öffnen.

    2

    1

    6-2

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 69

    Bedienung

    Sie mit die Umwelt zu schonen. Befolgen Sie die örtlichen Vorschriften für eine
    ordnungsgemäße Entsorgung.

    Verzeichnis

     2 - Nehmen Sie die verbrauchte Tonerkassette heraus.
    Achtung - Werfen Sie die verbrauchte Tonerkassette nicht in den Haushaltsmüll, helfen

    Gerät einstellen

    Kurzanleitung

    Inbetriebnahme

    Achtung - Während des Betriebes kann die im Inneren des Druckers befindliche Fixiereinheit
    extrem heiß werden. Vermeiden Sie jegliche Berührung, Sie könnten sich verletzen.

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Fixiereinheit

    6-3

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 70

    Wartung/Pflege

    Hinweis:

    

    3 - Nehmen Sie die neue Tonerkassette aus ihrer Verpackung. Halten Sie sie mit beiden Händen
    fest, und schütteln Sie sie abwechselnd, sanft in den angegebenen Pfeilrichtungen, siehe
    nachfolgende Abbildung.

    

    4 - Halten Sie die Tonerkassette an ihrem Griff, und lassen Sie sie in den Drucker gleiten.
    Achten Sie darauf, dass die vier Stifte (zwei auf jeder Seite) in die Führungsrillen des Druckers
    eingesetzt werden.

    Aufkleber mit der Bedruckung "2" und einer Farbkodierung zeigen die korrekte Positionierung an. Ein Aufkleber befindet sich auf der Tonerkassette, der andere im Inneren des Druckers. Achten Sie beim Einsetzen der
    Tonerkassette darauf, dass beide Aufkleber aufeinander ausgerichtet sind.

    6-4

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 71

    .

    Verzeichnis

    Gerät einstellen

    Sobald die Kassette korrekt eingesetzt ist, rastet sie hörbar ein.

    Kurzanleitung

    Inbetriebnahme

    2

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    5 - Schließen Sie die obere Gehäuseabdeckung wieder, indem Sie sie behutsam nach unten
    klappen und fest zudrücken, bis sie einrastet.

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    

    6-5

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 72

    Wartung/Pflege

    

    Drücken Sie die OK-Taste auf dem Scanner-Bedienfeld. Das Display zeigt:
    MON 02. APR 13:39
    TONERKARTE EINLE

    

    Führen Sie die Chipkarte (wird mit der Tonerkassette mitgeliefert) in den Leser ein, und achten
    Sie darauf, dass der Mikrochip, wie in der Abbildung gezeigt, ausgerichtet ist.
    ein grüner Pfeil

    

    Nachfolgende Anzeige erscheint auf dem Display des Scanner-Bedienfeldes:
    TONER WECHSELN?
    JA= OK - NEIN= C

    

    Drücken Sie die OK-Taste.

    

    Nach beendetem Lesevorgang zeigt das Display :
    TONER OK
    KARTE ENTNEHMEN

     Nehmen Sie die Chipkarte wieder heraus.
    Achtung - Wenn nachfolgende Meldung erscheint, sollten Sie prüfen, ob Sie die Chipkarte mit der
    richtigen Seite eingeführt haben:
    KARTE N. LESBAR
    KARTE ENTNEHMEN

    Achtung - Bei Erscheinen dieser Meldung, die Chipkarte herausnehmen und von der anderen Seite
    einführen (grüner Pfeil).
    NICHT LESBAR
    KARTE DREHEN

    6-6

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 73

    Trommelkassette (OPC) wechseln
    Gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor, um die Trommelkassette zu wechseln.

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    TROMMEL WECHSELN
    <OK> DRUECKEN
    1 - Drücken Sie auf den Knopf, um die obere Abdeckung zu öffnen.

    1

    Achtung - Während des Betriebes kann die im Inneren des Druckers befindliche Fixiereinheit
    extrem heiß werden. Vermeiden Sie jegliche Berührung, Sie könnten sich verletzen.
    2 - Die Trommelkassette befindet sich unter der Tonerkassette. Nehmen Sie daher die
    Tonerkassette aus ihrer Halterung heraus, und bewahren Sie sie sorgfältig neben dem
    Gerät auf.

    

    3 - Entfernen Sie die verbrauchte Trommelkassette, und nehmen Sie die neue
    Trommelkassette aus der Verpackung heraus.
    6-7

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    

    Gerät einstellen

    Kurzanleitung

    2

    Verzeichnis

    

    Inbetriebnahme

    Wenn auf dem Display nachfolgende Meldung erscheint:



  • Page 74

    Wartung/Pflege

    Achtung - Werfen Sie die verbrauchte Trommelkassette nicht in den Haushaltsmüll, helfen Sie
    mit die Umwelt zu schonen. Befolgen Sie die örtlichen Vorschriften für eine ordnungsgemäße
    Entsorgung.

    6-8

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 75

    Aufkleber mit der Bedruckung "1" und einer Farbkodierung sind auf der Trommelkassette und im Inneren des Druckers angebracht. Setzen Sie die Kassette so ein, dass beide Aufkleber aufeinander ausgerichtet
    sind.
    Achten Sie darauf, die Trommelkassette so weit als möglich in das Innere des Druckers einzuführen.

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    Verzeichnis

    Gerät einstellen

    Kurzanleitung

    Hinweis:

    4 - Setzen Sie die neue Trommelkassette ein, indem Sie die Markierungen der Kassette an
    den Führungsrillen im Inneren des Druckers ausrichten.

    Inbetriebnahme

    

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    6-9

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 76

    Wartung/Pflege

    

    Hinweis:

    5 - Halten Sie die Tonerkassette an ihrem Griff, und lassen Sie sie in den Drucker gleiten.
    Achten Sie darauf, dass die vier Stifte (zwei auf jeder Seite) in die Führungsrillen des Druckers
    eingesetzt werden.

    Aufkleber mit der Bedruckung "2" und einer Farbkodierung zeigen die korrekte Positionierung an. Ein Aufkleber befindet sich auf der Tonerkassette, der andere im Inneren des Druckers. Achten Sie beim Einsetzen der
    Tonerkassette darauf, dass beide Aufkleber aufeinander ausgerichtet sind.

    2

    6-10

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 77

    

    Drücken Sie die OK-Taste auf dem Scanner-Bedienfeld. Das Display zeigt:
    MON 02. APR 13:39

    Bedienung

    Verzeichnis

    Gerät einstellen

    8 - Schließen Sie die obere Abdeckung wieder, indem Sie sie behutsam nach unten klappen und
    fest zudrücken, bis sie einrastet.

    Kurzanleitung

    Inbetriebnahme

    Sobald die Kassette korrekt eingesetzt ist, rastet sie hörbar ein.

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    TROMMELKARTE EIN

    6-11

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 78

    Wartung/Pflege

    

    Führen Sie die Chipkarte (wird mit der Trommelkassette mitgeliefert) in den Leser ein, und
    achten Sie darauf, dass der Mikrochip, wie in der Abbildung gezeigt, ausgerichtet ist.

    ein grüner Pfeil

    

    Nachfolgende Anzeige erscheint auf dem Display des Scanner-Bedienfeldes:
    TROMMEL WECHSELN ?
    JA = OK - NEIN = C

    

    Drücken Sie die OK-Taste auf dem Scanner-Bedienfeld.

    

    Nach beendetem Lesevorgang zeigt das Display:
    TROMMEL OK
    KARTE ENTNEHMEN

     Nehmen Sie die Chipkarte wieder heraus.
    Achtung - Wenn nachfolgende Anzeige erscheint, prüfen Sie, ob Sie die Chipkarte mit der richtigen
    Seite eingeführt haben;
    KARTE N. LESBAR
    KARTE ENTNEHMEN

    Achtung - Bei Erscheinen dieser Meldung, die Chipkarte herausnehmen und von der anderen Seite
    einführen (grüner Pfeil).
    NICHT LESBAR
    KARTE DREHEN

    6-12

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 79

    B

    

    Reinigen Sie das durchsichtige
    Scannerglas (B) mit einem
    weichen,
    fusselfreien,
    mit
    Alkohol getränktem Tuch.

    

    Schließen Sie die Abdeckung des
    Dokumenteneinzugs.

    

    Erstellen Sie eine Testkopie, um
    zu prüfen, ob der Fehler beseitigt
    ist.

    Drucker reinigen
    Staub, Schmutz oder Papierschnipsel auf der Oberfläche und im Inneren des Druckers können
    den Betrieb stören. Reinigen Sie das Gerät in regelmäßigen Abständen.

    Achtung - Verwenden Sie für die Reinigung des Druckers ein weiches Tuch. Verwenden Sie
    niemals Scheuermittel oder Lösungsmittel.
    Die Fixiereinheit kann während des Betriebs sehr heiß werden. Berühren Sie nie diesen Bereich,
    um Verletzungen zu vermeiden. Warten Sie nach dem Ausschalten des Gerätes mindestens 10
    Minuten ab, und prüfen Sie, ob die Fixiereinheit ausgekühlt ist, bevor Sie das Gerät von innen
    reinigen.
    6-13

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Kurzanleitung

    Öffnen Sie die Abdeckung des
    Dokumenteneinzugs,
    indem
    Sie den Knopf (A) drücken.

    Gerät einstellen

    

    Verzeichnis

    A

    Bedienung

    Gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor, wenn auf den erstellten Kopien oder gesendeten
    Fernkopien ein oder mehrere vertikale Streifen erscheinen:

    Wartung/Pflege

    Leseeinheit des Scanners reinigen

    Sicherheit

    REINIGUNG

    Inbetriebnahme

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege



  • Page 80

    Wartung/Pflege

    Drucker von außen reinigen
    Reinigen Sie den Drucker von außen mit einem weichen Tuch, das mit einem milden Haushaltsreiniger
    angefeuchtet ist.

    Papierzuführungswalze reinigen
    

    1 - Schalten Sie das Gerät aus, und ziehen Sie den Netzstecker.

    

    2 - Drücken Sie den Knopf, um die obere Abdeckung zu öffnen.

    

    3 - Nehmen Sie die Toner- und die Trommelkassette heraus.

    Fixiereinheit

    

    4 - Reinigen Sie die Papierzuführungswalze, die sich unter der Fixiereinheit befindet, mit einem
    weichen Tuch.

    Achtung -

    Während des Betriebes kann die im Inneren des Druckers befindliche Fixiereinheit
    extrem heiß werden. Vermeiden Sie jegliche Berührung, Sie könnten sich verletzen.

    6-14

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 81

    Um die Leistungsfähigkeit des Gerätes zu bewahren, sollte eine regelmäßige Wartung des
    Druckers jeweils nach 50 000 gedruckten Seiten durchgeführt werden (Auswechseln der
    Fixiereinheit und der Transferwalze). Erkundigen Sie sich bitte diesbezüglich bei Ihrer
    Verkaufsstelle.

    SCANNER KALIBRIEREN
    Sie können diese Prozedur ausführen, wenn die Qualität der fotokopierten Dokumente nicht mehr
    zufriedenstellend ist.
    M 80 OK - SONDERFUNKT. / KALIBRIEREN

    
    Hinweis:

    Legen Sie ein weißes Blatt in den Scanner ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Da das eingelegte Blatt Papier als Vorgabe für die Qualität der zukünftigen Kopien dient, muss es absolut
    makellos sein.

    STÖRUNGEN
    PROBLEME BEI DER ÜBERTRAGUNG
    Bei Fehlschlagen der Übertragung führt der Fernkopierer automatische Wahlwiederholungen zu
    einem späteren Zeitpunkt aus. Das Display informiert Sie über den weiteren
    Übertragungsverlauf.
    Beispiel der Displayanzeige:
    Aktuelle Uhrzeit- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - FRE 16. SEP 20:13
    Zeitpunkt des nächsten Übertragungsversuchs - - - - - - - - - - 0142685014 20:18

    Inbetriebnahme
    Kurzanleitung

    WARTUNG

    Gerät einstellen

    6 - Klappen Sie die obere Abdeckung wieder nach unten, und drücken Sie sie fest an,
    bis sie einrastet.

    Verzeichnis

    

    Bedienung

    5 - Setzen Sie die Trommel- und die Tonerkassette wieder ein, siehe Abschnitt
    Verbrauchsmaterial wechseln, Seite 6-2.

    Wartung/Pflege

    

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    Sie haben folgende Auswahlmöglichkeiten:
    • abzuwarten, bis die Übertragung zum angegebenen Zeitpunkt erfolgt,
    6-15

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Sicherheit

    Beim Senden aus dem Dokumenteneinzug



  • Page 82

    Wartung/Pflege

    • den Sendevorgang sofort nochmals zu starten, indem Sie die Taste
    muss noch im Einzug sein,
    • den Sendevorgang mit der Taste
    nochmals auf die Taste

    drücken, das Dokument

    abzubrechen. Um das Dokument auszuwerfen, drücken Sie

    .

    Beim Senden aus dem Speicher
    Sie haben folgende Auswahlmöglichkeiten:
    • abzuwarten, bis die Übertragung zum angegebenen Zeitpunkt erfolgt,
    • den Sendevorgang sofort nochmals zu starten, indem Sie die Auftragsliste aufrufen (siehe
    Abschnitt Einen Auftrag aus der Auftragsliste sofort ausführen, Seite 5-7). Bei einem mehrseitigen Dokument beginnt die Übertragung ab der Seite, bei der der Sendevorgang abgebrochen
    wurde,
    • den Sendevorgang abzubrechen, indem Sie den entsprechenden Auftrag aus der Auftragsliste
    löschen (siehe Abschnitt Einen Auftrag aus der Auftragsliste löschen, Seite 5-7).
    Das Faxgerät führt insgesamt 5 automatische Wahlwiederholungen aus. Das noch nicht übertragene
    Dokument wird dann automatisch aus dem Speicher gelöscht und ein Sendebericht gedruckt mit
    Angabe eines Fehlercodes und der Ursache für das Fehlschlagen der Übertragung (siehe Fehlercodes
    bei gescheiterten Übertragungen).

    Fehlercodes bei gescheiterten Übertragungen
    Fehlercodes erscheinen bei gescheiterten Übertragungen in den Journalen und in den Sendeberichten.

    Generelle Fehlercodes
    Code 01 - Besetzt oder keine Faxantwort
    Dieser Code erscheint nach 6 gescheiterten Sendeversuchen. Starten Sie den Sendevorgang zu einem
    späteren Zeitpunkt erneut.
    Code 03 - Benutzerabbruch
    Vom Bediener veranlasster Abbruch einer Übertragung durch Drücken der Taste

    .

    Code 04 - Progammierte Nummer ungültig
    Die auf den Ziel- oder Kurzwahltasten gespeicherte Rufnummer ist ungültig, überprüfen Sie diese
    Nummer (Beispiel: Es wurde ein zeitversetzter Sendevorgang mit einer Zielwahltaste vorbereitet und
    die Belegung der Zielwahltaste zwischenzeitlich gelöscht).
    Code 05 - Abtastfehler
    Im Dokumenteneinzugsbereich ist ein Fehler aufgetreten, z.B. das Blatt ist gestant.
    Code 06 - Drucker nicht verfügbar
    Es ist eine Störung im Druckerbereich aufgetreten: Kein Papier mehr, Papierstau, geöffnete
    Abdeckung. Bei einem Empfangsvorgang, tritt dieser Fehler nur auf, wenn die Option für den
    papierlosen Empfang auf IN SPEICHER eingestellt wurde (siehe Abschnitt Papierloser Empfang,
    Seite 3-5).
    Code 07 - Verbindung abgebrochen
    Die Verbindung wurde abgebrochen (schlechte Verbindung). Überprüfen Sie die Rufnummer.

    6-16

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 83

    Code 0A - Kein Dokument abrufbar
    Sie haben versucht ein Dokument bei einer Gegenstelle abzurufen, die Gegenstelle hatte jedoch
    kein Dokument für den Abruf vorbereitet, oder das eingegebene Passwort war nicht korrekt.
    Code 0B - Falsche Seitenanzahl
    Die beim Vorbereiten des Sendevorgangs angegebene Seitenanzahl stimmt nicht mit der
    Seitenanzahl der übertragenen Dokumentenseiten überein. Überprüfen Sie die tatsächliche
    Seitenanzahl des Dokumentes.
    Code 0C - Fehler beim Dokumentenempfang
    Bitten Sie die Gegenstelle die Länge des Dokumentes zu überprüfen (das Dokument ist zu lang
    und kann nicht komplett empfangen werden).
    Code 0D - Kommunikationsfehler

    Inbetriebnahme

    Das gesendete Dokument wurde nicht einwandfrei empfangen. Setzen Sie sich mit der
    Gegenstelle in Verbindung, um zu klären, ob das Dokument nochmals gesendet werden muss.
    Vielleicht hatte die Störung keinen Einfluss auf die wesentlichen Teile des Dokumentes.

    Kurzanleitung

    Code 08 - Qualität

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    Code 13 - Speicher voll
    Ihr Fernkopierer kann nichts mehr empfangen, weil der Speicher voll ist. Es befinden sich zu
    viele nicht gedruckte Empfangsdokumente oder zu viele vorbereitete Sendedokumente im
    Speicher.
    Drucken Sie die empfangenen Dokumente aus, und löschen Sie, oder senden Sie die im Speicher
    vorbereiteten Dokumente sofort.

    Gerät einstellen

    Bitten Sie die Gegenstelle das Dokument nochmals zu senden.

    Der Speicherbereich für Empfangsdokumente ist voll. Machen Sie den Drucker betriebsbereit.
    Code 15 - Mailbox Nummer x unbekannt
    Sie wollten ein Dokument an die Mailbox einer Gegenstelle senden. Die angegebene
    Mailbox-Nummer existiert nicht bei der Gegenstelle.

    Verzeichnis

    Code 14 - Speicher voll

    Sie wollten das Rundsenden eines Dokumentes über ein entferntes Faxgerät ausführen, die
    gewünschte Verteilerliste ist jedoch auf dem entfernten Faxgerät nicht programmiert.
    Code 17 - Mailbox Nummer x unbekannt
    Sie wollten ein Dokument bei einer Mailbox (MBX) einer Gegenstelle abrufen.
    Die angegebene MBX-Nummer existiert nicht bei der Gegenstelle.

    Bedienung

    Code 16 - Keine Verteilerliste x

    Sie haben für das Rundsenden eines Dokumentes ein Faxgerät beauftragt, das nicht mit dieser
    Funktion ausgestattet ist.
    Code 19 - Abbruch durch Gegenstelle
    Die Verbindung wurde von der Gegenstelle abgebrochen (Beispiel: Eine Gegenstelle möchte
    Dokumente von Ihrem Faxgerät abrufen, es sind jedoch keine Dokumente für den Abruf
    vorhanden).

    Wartung/Pflege

    Code 18 - Rundsenden nicht möglich

    Der Sendevorgang konnte noch nicht gestartet werden. Die Telefonleitung ist gestört.

    6-17

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Sicherheit

    Code 1A - Verbindung abgebrochen



  • Page 84

    Wartung/Pflege

    Code 1B - Kommunikationsfehler
    Beim Senden: Dokument nochmals senden.
    Beim Empfang: Bitten Sie die Gegenstelle das Dokument nochmals zu senden.

    DRUCKERFEHLER
    Fehlermeldungen
    Wenn einer der nachfolgend beschriebenen Fehler beim Drucker auftritt, erscheint eine entsprechende
    Meldung auf dem Display des Faxgerätes.

    Meldung
    TONER WECHSELN
    <OK> DRUECKEN

    Behebung
    Wechseln Sie die Tonerkassette.
    Vorgehensweise siehe Abschnitt Tonerkassette wechseln,
    Seite 6-2.

    TROMMEL WECHSELN
    <OK> DRUECKEN

    Wechseln Sie die Trommelkassette.

    NICHT LESBAR
    KARTE DREHEN

    Die Chipkarte herausnehmen und von der anderen Seite einführen
    (grüner Pfeil).

    ABDECK.VORN SCHL
    DRUCKER

    Schließen Sie die vordere Druckerabdeckung.

    BALD AUSWECHSELN:
    TROMMEL

    Die Trommel ist in Kürze verbraucht (10 % der Nutzungskapazität
    ist noch vorhanden).

    BALD AUSWECHSELN:
    TONER

    Die Tonerkassette ist bald verbraucht (10 % der Nutzungskapazität
    ist noch vorhanden).

    KEIN PAPIER MEHR

    Setzen Sie das Papierfach ein.

    Vorgehensweise siehe Abschnitt Trommelkassette (OPC)
    wechseln, Seite 6-7.

    Füllen Sie Papier im gewünschten Format nach.
    PAPIER PRUEFEN IM
    BEHAELTER

    Öffnen Sie das Papierfach.
    Entfernen Sie das gestaute Blatt.

    PAPIER PRUEFEN
    AUSSEN

    Öffnen Sie die Abdeckung.
    Entfernen Sie das gestaute Blatt im Bereich der Druckausgabe.

    6-18

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 85

    Öffnen Sie die Abdeckung.
    Entfernen Sie das zwischen dem Papierfach und der Fixiereinheit
    gestaute Blatt.

    DRUCKER-FEHLER
    XX

    Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.
    Ist der Fehler nicht behoben, wenden Sie sich an Ihre Verkaufsstelle.

    FEHLER PAPIERFOR

    Prüfen Sie das Papierformat (A4 / LETTER / .......)

    Papierstau im Drucker
    Im inneren Bereich des Druckers

    

    Befolgen Sie die nachfolgenden Bedienschritte, um das gestaute Papier aus dem Drucker
    zu entfernen.

    Achtung - Während des Betriebes kann die im Inneren des Druckers befindliche Fixiereinheit
    extrem heiß werden. Vermeiden Sie jegliche Berührung, Sie könnten sich verletzen.
    

    Drücken Sie den Knopf, um die obere Abdeckung zu öffnen.

    

    Nehmen Sie die Toner- und die Trommelkassette heraus.

    Inbetriebnahme

    PAPIER PRUEFEN
    INNEN

    Kurzanleitung

    Behebung

    Gerät einstellen

    Meldung

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    Befolgen Sie, je nach Lage des Papierstaus, eine der nachfolgenden Prozeduren, um die
    gestauten Blätter zu entfernen.
    Im Bereich der Trommelkassette
    Im Bereich der Fixiereinheit

    Verzeichnis

    

    6-19

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 86

    Wartung/Pflege

    Zwischen der Trommelkassette und der Fixiereinheit

    

    Hinweis:

    Berühren Sie die Bildtransferwalze nicht (schwarze Walze ganz hinten im Drucker).

    

    Setzen Sie die Trommel- und die Tonerkassette
    Verbrauchsmaterial wechseln, Seite 6-2).

    

    Schließen Sie die obere Abdeckung wieder, indem Sie sie herunterklappen und andrücken, bis
    sie einrastet.

    wieder

    ein

    (siehe

    Abschnitt

    Papierstau im Bereich der Auffangbehälter
    Die nachfolgenden Abbildungen zeigen verschiedene Papierstaumöglichkeiten, die bei der Benützung
    des Gerätes auftreten können.

    6-20

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 87

    

    Entfernen Sie das gestaute Papier, indem Sie, je nach Lage des Papierstaus, die mit dem
    Pfeil angegebene Aktion ausführen.

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    Im Bereich der manuellen
    Papierzuführung

    Verzeichnis

    Im Bereich der automatischen
    Papierzuführung

    Gerät einstellen

    Kurzanleitung

    Inbetriebnahme

    Im Bereich der Ablage für die Druckausgabe

    Sicherheit

    Wartung/Pflege

    Bedienung

    Zusätzliche Kassette und Papierfach (als Option)

    6-21

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 88

    Wartung/Pflege

    STÖRUNGEN DES SCANNERS
    Papierstau im Dokumenteneinzug
    Bei einem Papierstau erscheint auf dem Display des Bedienfelds die Meldung DOK. ENTFERNEN.
    Wenn an der gleichen Stelle häufig Papierstaus auftreten, sollten Sie diesen Bereich überprüfen,
    reinigen oder vom Kundendienst reparieren lassen.

    

    Öffnen Sie die Scannerabdeckung des Dokumenteneinzuges, indem Sie auf den Knopf (A)
    drücken.

    A

    

    Entfernen Sie das gestaute Papier (B), ohne es zu zerreißen.

    B

    

    Schließen Sie die Abdeckung des Dokumenteneinzugs.

    6-22

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 89

    WEITERE MÖGLICHE STÖRUNGEN
    Nach dem Netzanschluss zeigt das Display nichts an
    Überprüfen Sie das Netzkabel und ggf. die Steckdose.
    Der Fernkopierer erkennt das eingelegte Dokument nicht. Die Anzeige DOKUMENT
    BEREIT erscheint nicht auf dem Display.
    Am Beginn oder während des Scannvorgangs zeigt das Display DOK. ENTNEHMEN.

    Schieben Sie die Blätter bis zum Anschlag nach vorne.
    Der Fernkopierer empfängt keine Fernkopien
    Überprüfen Sie den Anschluss des Telefonkabels und den Wählton auf der Telefonleitung, indem
    drücken.
    Sie die Taste
    Sie haben ein weißes Blatt empfangen
    Erstellen Sie von einem Dokument eine Kopie; wenn die Kopie einwandfrei ist, arbeitet Ihr
    Fernkopierer ordnungsgemäß. Setzen Sie sich mit dem Absender der Fernkopie in Verbindung,
    vielleicht hat die Gegenstelle das Sendedokument falsch eingelegt.
    Sie können nicht senden
    Überprüfen Sie den Anschluss des Telefonkabels.

    VERPACKUNG UND TRANSPORT DES GERÄTES
    Verwenden Sie für den Transport des Gerätes immer die Originalverpackung. Wenn Sie das
    Gerät nicht ordnungsgemäß verpacken, können Ihre Garantieansprüche erlöschen.
    1 - Ziehen Sie den Netzstecker, und lösen Sie die Verbindung zum Telefonnetz.

    

    2 - Öffnen Sie die vordere Abdeckung.

    

    3 - Schließen Sie die vordere Abdeckung. Entfernen Sie die Netz- und die Telefonkabel,
    die Dokumentenablage und die Dokumentenstütze. Verpacken Sie diese Teile in den
    Originalkartons.

    Sicherheit

    

    Verzeichnis

    .

    Prüfen Sie die Einstellung und die Verwendung der richtigen Amtskennziffer (Vorwahl).

    Bedienung

    Überprüfen Sie, ob der Wählton vorhanden ist durch Drücken der Taste

    Gerät einstellen

    Falls nötig, fächern Sie die einzelnen Seiten.

    Kurzanleitung

    .

    Überprüfen Sie, ob das Dokument nicht zu dick ist (max. 30 Blatt, 80 g/m2).

    Wartung/Pflege

    Nehmen Sie das Dokument heraus, oder drücken Sie die Taste

    Inbetriebnahme

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege

    6-23

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 90

    Wartung/Pflege

    

    4 - Verpacken Sie das Gerät zunächst in einer Plastiktüte und dann in den Originalkarton mit den
    entsprechenden Unterlegkeilen.

    

    Legen Sie die gesamte Dokumentation (Bedienungsanleitung und gedruckte Dokumente)
    ebenfalls in den Karton.

    

    Verwenden Sie Klebeband, um den Karton zu verschließen.

    6-24

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 91

    Zulässige Umgebungstemperatur:

    - bei Lagerung: 0 °C bis 40 °C (32 bis 104 °F) mit
    einer max. Abweichung von 10 °C pro Stunde.
    Zulässige Luftfeuchtigkeit:
    Bei Betrieb oder Lagerung: 20 % bis 80 % RH (nicht
    kondensierend) mit einer max. Abweichung von
    20 % pro Stunde.
    Format der Vorlagen (Originale):
    Breite: max. 216 mm
    Höhe: 297 mm
    Dicke: 0,05 mm bis 0,15 mm
    Dokumenteneinzug:
    Max. Kapazität: entspricht einer Kapazität von 35
    Blatt (80g/m2))
    Format der Empfangsdokumente (Format A4): Breite: 210 mm
    Länge: 297 mm
    Empfangspapier:
    Normalpapier (Fotokopierpapier (80g/m2))
    Kapazität der Papierkassette:
    Max. 250 Blatt (80 g/m2)
    Zusätzliche Papierkassette (Option):
    1 zusätzliches Papierfach für: 500 Blatt (80 g/m2)
    Übertragungsprotokoll:
    Gemäß den Empfehlungen des ITU für Fernkopierer
    der Gruppe 3
    Anschlussmöglichkeiten:
    An allen freigeschalteten öffentlichen Telefonnetzen
    (oder gleichwertige Netze)
    Auflösung, Scanner:
    Scanner : 600 dpi
    Lesesystem:
    Optoelektronischer Lesevorgang CIS
    Druck:
    Laserdruck auf Normalpapier
    Auflösung, Drucker:
    600 x 600 dpi
    Übertragungsgeschwindigkeit:
    Für Gruppe 3 : 33600/14400/12000/9600/7200/
    4800/2400 bps
    Die effektive Übertragungsdauer für eine A4-Seite kann ca. zwischen einigen Sekunden bis zu einer Minute
    variieren (abhängig von der Leitungsqualität, der Modemgeschwindigkeit, des Informationsumfangs auf
    dem Original und der Auflösung)(*).
    (*) Ohne Berücksichtigung der Initialisierungsprozedur für den Austausch.

    6-25

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Inbetriebnahme
    Kurzanleitung
    Gerät einstellen

    Gewicht:
    Stromversorgung:
    Stromverbrauch (maximale Werte):

    Breite: 389 mm
    Tiefe: 460 mm
    Höhe: 390 mm (ohne Auffangschale)
    11 kg
    220-240 V - 50/60 Hz - 4 A
    - im Schlummermodus: weniger als 15 W
    - im Bereitschaftsmodus: weniger als 75 W
    - in Betrieb: 580 W beim Kopieren (850 W bei
    Spitzenleistung)
    - bei Betrieb: + 10 °C bis 35 °C (50 bis 95 °F) mit
    einer max. Abweichung von 10 °C pro Stunde.

    Verzeichnis

    Abmessungen :

    Bedienung

    TECHNISCHE DATEN DES GERÄTES

    Wartung/Pflege

    Gerätetyp: Fernkopierer für den Einsatz im Büro, schnell, kompatibel zu allen Geräten der
    Gruppe 3 gemäß den ITU-Empfehlungen.

    Sicherheit

    TECHNISCHE DATEN

    Inhaltsverzeichnis

    Wartung/Pflege



  • Page 92

    Wartung/Pflege

    Kodierung:

    MH (Modified Huffman)
    MR (Modified Read)
    MMR (Modified Modified Read)

    Änderung der technischen Daten zum Zwecke der Produktverbesserung ohne vorherige Ankündigung
    vorbehalten.

    6-26

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 93

    Achtung: Es besteht Explosionsgefahr bei Verwendung falscher Batterietypen.
    Verbrauchte Batterien sind Sondermüll, befolgen Sie bei der Entsorgung die Anweisungen
    des Herstellers.
    Je nach Modell, kann das Ziehen des Netzsteckers die einzige Möglichkeit sein, das Gerät
    vom Stromnetz zu trennen. Befolgen Sie daher unbedingt nachfolgende Anweisungen:
    • Die Wandsteckdose, an der das Gerät angeschlossen wird, muss in unmittelbarer Nähe
    des Gerätes sein.
    • Die Wandsteckdose muss jederzeit ungehindert zugänglich sein.
    Das Gerät wird mit einem Netzkabel ausgeliefert, das (je nach Modell) mit folgenden
    Netzsteckern bestückt ist:



    ungeerdet (Symbol
    auf dem Typenschild),
    geerdet (kein Symbol auf dem Typenschild).

    Für einen geerdeten Netzstecker muss unbedingt eine geerdete Wandsteckdose verwendet
    werden.
    Die europäischen Ländervarianten dieses Gerätes sind mit dem
    -Zeichen gekennzeichnet, die Konformität mit den EU-Richtlinien 73/23/EWG, 89/336/EWG und 93/68/EWG
    wird dadurch bestätigt.

    !
    APPAREIL A RAYONNEMENT LASER
    DE CLASSE 1
    CLASS 1 LASER PRODUCT
    LASER KLASSE 1
    APPARECCHIO LASER DI CLASSE 1
    PRODUCTO LASER DE CLASE 1
    APARELHO A LASER DE CLASSE 1

    Wenn Sie bei eingeschaltetem Gerät die obere Geräteabdeckung entfernen, setzen Sie sich einer massiven Gefahr aus:
    • Laserstrahlen können das menschliche Auge durchdringen und unwiderrufliche Schäden bewirken.
    • Der Kontakt mit stromführenden Teilen kann einen
    Stromschlag bewirken, deren Folgen sehr gravierend
    sein können.

    7-1

    Date en cours : 21 Juli 2004

    Inbetriebnahme
    Kurzanleitung

    Falls das Gerät mit einer Batterie ausgestattet ist, darf für den Ersatz nur der gleiche Batterie-Typ, oder die vom Hersteller empfohlenen Ersatzbatterien verwendet werden.

    Gerät einstellen

    Wenn das Gerät mit einem separaten Netzadapter ausgestattet ist, darf nur der mit dem Gerät
    mitgelieferte Netzadapter und kein anderer verwendet werden.

    Verzeichnis

    Prüfen Sie, bevor Sie das Gerät an das Stromnetz anschließen, ob die Angaben (Spannung,
    Strom, Frequenz) auf dem Typenschild am Gerät oder am separaten Netzadapter (je nach
    Modell) mit Ihrer örtlichen Stromversorgung übereinstimmen. Das Gerät darf nicht auf
    dem Fußboden betrieben werden.

    Bedienung

    SICHERHEITSHINWEISE

    Wartung/Pflege

    !

    Sicherheit

    7 SICHERHEIT

    Inhaltsverzeichnis

    Sicherheit



  • Page 94

    Sicherheit

    7-2

    Date en cours : 21 Juli 2004



  • Page 95

    BESTELLNUMMERN

    FÜR

    ZUBEHÖR

    Tonerkassette:

    251 261 253

    Trommelkassette:

    251 261 315

    TECHNISCHE DATEN
    Tonerkassette:

    DES

    ZUBEHÖRS

    Mit der Standard-Tonerkartusche können bis zu
    6 000 Seiten gedruckt werden (Druck auf A4-Papier,
    schwarz/weiß bei 5% max. Deckung) oder
    10 000 Seiten, Standardbrief ITU Nr.1, im
    Normalmodus.
    Mit der mitgelieferten Tonerkartusche können bis zu
    2 000 Seiten gedruckt werden (Druck auf A4-Papier,
    schwarz/weiß bei 5% max. Deckung).
    Die Lebensdauer der Tonerkartusche ist abhängig
    von der Art der gedruckten Dokumente und der
    durchschnittlichen Anzahl gedruckter Seiten pro
    Druckvorgang.

    Trommelkassette:

    Die Standard-Trommelkartusche kann bis zu
    20 000 Seiten erzeugen.
    Mit der mitgelieferten Trommelkartusche können bis
    zu 4 000 Seiten erzeugt werden.
    Zahlreiche Faktoren beeinflussen die effektive
    Lebensdauer der Trommelkartusche, z.B. die
    Umgebungsbedingungen (Temperatur,
    Luftfeuchtigkeit), die durchschnittliche Anzahl
    gedruckter Seiten pro Druckvorgang, die Art des
    verwendeten Papiers usw.

    Die Konformitätserklärung kann auf der Site www.sagem.com unter der Rubrik "support", abgerufen
    oder an folgender Adresse angefordert werden:

    SAGEM SA - Customer relations department
    4 rue du petit Albi - 95800 Cergy Saint-Christophe - FRANCE

    Date en cours : 21 juillet 2004
    C:\Documents and Settings\G097447\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 Fax 3440 ALL\Couvertures\3 _COUV_All.fm



  • Page 96

    4 _COUV_All.fm Page 2 Vendredi, 23. juillet 2004 2:18 14

    BEDIENUNGSANLEITUNG, Ind. A
    DOKUMENT OHNE VERTRAGSCHARAKTER

    *251660477A*
    E

    Société anonyme à directoire et conseil de surveillance au capital de 36.405.229 € - 562 082 909 R.C.S. PARIS
    27, rue Leblanc - 75512 PARIS CEDEX 15 - FRANCE
    http://www.sagem.com

    Datum: 23 July 2004
    C:\Documents and Settings\baillif\Bureau\LU 251 660 477 A MFL V2 LASER PRO 344 ALL\Couvertures\4 _COUV_All.fm






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Sagem Laser Pro 344 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Sagem Laser Pro 344 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 8,68 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Sagem Laser Pro 344

Sagem Laser Pro 344 Bedienungsanleitung - Holländisch - 95 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info