Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/63
Nächste Seite
Bedienungsanleitung
)HUQNRSLHUHU
A
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    7(/(&20

    )HUQNRSLHUHU

    Bedienungsanleitung

    A



  • Page 2

    *HVDPWDQVLFKW

    Qu‚rsh‘Ã!# !#!!#!$
    Papierfach
    Dokumenteneinzug
    Hörer

    Gehäuse hinten

    Anschluss für
    Einbausatz Schnurlos-Telefon DECT

    Bedienfeld
    Gehäuse vorn

    Höreranschluss
    Telefonanschlussbuchse

    Qu‚rsh‘Ã!""!"$!"$$
    Abdeckung von Papierfach und
    Dokumenteneinzug

    Höreranschluss
    Telefonanschlussbuchse

    Qu‚rsh‘Ã!" !!"!!"!$
    Papierfach

    Dokumenteneinzug

    Ah‘Ã!" %
    Abdeckung von Papierfach und
    Dokumenteneinzug

    Telefonanschlussbuchse

    Papierfach

    Dokumenteneinzug

    Telefonanschlussbuchse

    oder

    Ah‘Ã!"%

    oder

    A



  • Page 3

    %HGLHQIHOG
    10

    3
    7
    1

    2

    4

    6

    5

    8 9

    ou

    (

    )

    (

    )

    20

    19

    18 17

    13
    16

    1

    -Taste:Dokumente aus dem Empfangsspeicher

    11

    -Taste: Um Nachrichten aus dem Anrufbeantworter anzuhören (Modelle mit
    Anrufbeantworter):
    • blinkt: Es liegen noch nicht abgehörte
    Nachrichten vor,
    • stetig leuchtend: Nur abgehörte
    Nachrichten liegen vor,
    oder

    3
    4
    5

    6

    -Taste: Wahl der Betriebsart (TEL, FAX, AB):
    • TEL (T): Telefon betriebsbereit (Modelle mit Hörer)
    • FAX (F): Automatischer Faxempfang
    • AB (A): Anrufbeantworter betriebsbereit (Modelle mit
    Anrufbeantworter)

    15
    14

    -Taste (START/KOPIE): Sendet ein Fax oder

    12

    -Taste (STOP): Bricht die laufende Funktion ab

    13

    -Taste (LAUTSPRECHER): Wahl bei aufliegen-

    oder beendet anonym anrufen.

    dem Hörer oder Freisprechen
    (modellabhängig) und Laut-hören.
    14

    um das gerade gedruckte Dokument zu

    löschen (Modelle ohne Anrufbeantworter).
    Einzeiliges, 16-stelliges LC-Display
    -Taste: Wahl der Auflösung für Fax und Kopie
    (NORMAL, FEIN oder FOTO).

    11

    erstellt eine Kopie.

    drucken
    2

    12

    -Taste: Bewegt den Zeiger: Im Menü nach oben,
    in Eingabefeldern nach links - erhöht die
    Lautstärke.

    15

    -Taste: Bestätigen Ihrer Auswahl im Display.

    16

    -Taste (MENÜ): Zugriff auf verschiedene Funktionen.

    17

    -Taste: Bewegt den Zeiger: Im Menü nach unten,
    in Eingabefeldern nach rechts - verringert
    die Lautstärke.

    -Taste (Telefonbuch): Öffnet Ihr gespeichertes
    Telefonbuch mit den Daten Ihrer Partner.
    18

    7

    -Taste: Druckt die Menüliste.

    8

    -Taste: Einfügen einer Wahlpause (/) nach der Amtskennziffer (Nebenstellenanlage)

    19
    20

    9

    10

    -Taste (Wahlwiederholung): Öffnet den
    Wahlwiederholungsspeicher für Zugriff auf
    eine der letzten 10 stattgefundenen
    Verbindungen.
    Numerische Zehnertastatur.

    -Taste: Rückkehr zur vorangegangenen Anzeige im
    Display, oder löschen des zuletzt eingegebenen
    Zeichens in einem Eingabefeld.
    Zielwahltasten auf die ersten 10 Einträge im Telefonbuch.
    -Tasten: Vorprogrammierte Tasten mit
    Direktzugriff auf folgende
    Funktionen:
    : Anruferliste (Dienstmerkmal)
    : Nachtmodus
    : Zugriff auf das Menü zum Drucken von Listen.

    A



  • Page 4

    0(1h
    7(/()21%8&+ 0(1h 
    9…pxrÃTvr

    Aˆx‡v‚

    7r†pu…rviˆtÃqr…ÃAˆx‡v‚

    TvrurÃTrv‡r

    M 11 OK

    NEUER EINTRAG

    Fügt eine Adresse in das Telefonbuch ein.

    M 12 OK

    AENDERN

    Ändern einer Adresse im Telefonbuch.

    12

    M 13 OK

    LOESCHEN

    Löscht eine Adresse aus dem Telefonbuch.

    13

    M 14 OK

    AUSDRUCKEN

    Druckt das Telefonbuch.

    13

    11

    (,167(//81* 0(1h 
    9…pxrÃTvr

    Aˆx‡v‚

    7r†pu…rviˆtÃqr…ÃAˆx‡v‚

    TvrurÃTrv‡r

    M 21 OK

    DATUM/ZEIT

    Eingeben von Datum und Uhrzeit.

    15

    M 22 OK

    NUMMER/NAME

    Eingeben Ihrer Rufnummer und Ihres Namens.

    15

    M 23 OK

    RUFTONE/BEEP

    Einstellen der Ruftonmelodie und der Tastentöne.

    15

    M 231 OK

    RUF-MELODIE

    Auswählen und Einstellen der Ruftonmelodie.

    M 232 OK

    TASTENBEEP

    Auswählen und Einstellen der Tastentöne.

    M 233 OK

    WECKER

    Ein-/Ausschalten der Weckerfunktion.

    M 24 OK

    TEL-ANLAGE?

    M 241 OK

    NETZTYP

    Art des Netzes auswählen.

    AMTSHOLUNG

    Aktivieren des Amtkennzeichens

    M 242 OK

    Einstellen der Netzparameter.

    16

    M 25 OK

    NACHTBETRIEB

    Einstellungen für den Nachtmodus.

    16

    M 26 OK

    KLINGELZAHL

    Anzahl der Klingelzeichen einstellen.

    17

    M 27 OK

    SCHNURLOSTEL.

    Schnurlos-telefon (modellabhängig)

    17

    M 271 OK

    DECT ANMELDEN

    Handgerät an Basisstation anmelden (modellabh.).

    M 272 OK

    DECT ABMELDEN

    Handgerät an Basisstation abmelden (modellabh.).

    M 273 OK

    DECT-PIN

    Codierung für Funkverschlüsselung (modellabh.).
    Absichern des Zugangs gegen Unberechtigte
    (modellabh.).
    Sperren von Fax- und Sprachnachrichten
    (modellabh.).
    Passwort für Fernabfrage (modellabh.).
    Sprache für Anzeige und Drucken wählen:
    Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch oder
    Italienisch

    M 28 OK

    SICHERHEIT

    M 281 OK

    DRUCK PER PIN

    M 282 OK

    PIN-CODE

    M 29 OK

    SPRACHE

    18

    18

    )$; 0(1h 
    9…pxrÃTvr

    Aˆx‡v‚

    7r†pu…rviˆtÃqr…ÃAˆx‡v‚

    TvrurÃTrv‡r

    M 31 OK

    SPAETER SEND

    Zeitversetzt und an mehrere Empfänger senden.

    21

    M 32 OK

    POLLINGABRUF

    Empfangsabruf durchführen

    24

    M 33 OK

    POLL ANBIETN

    Im Speicher ablegen.

    23

    M 34 OK

    SENDEBERICHT

    Drucken von Kommunikationsberichten.

    21

    M 35 OK

    SENDEMODUS

    Aus dem Speicher oder Einzug senden.

    21

    M 36 OK

    SPEICHEREMPF

    Dokumente im Speicher oder auf Papier empfangen.

    22

    A



  • Page 5

    $158)%($17:257(5 0(1h  02'(//( 0,7 $158)%($17:257(5
    9…pxrÃTvr

    Aˆx‡v‚

    7r†pu…rviˆtÃqr…ÃAˆx‡v‚

    TvrurÃTrv‡r

    M 41 OK

    ANSAG AUFSPR

    Ansagetext aufnehmen.

    25

    M 42 OK

    ANSAG HOEREN

    Vorhandenen Ansagetext anhören.

    25

    M 43 OK

    MEMO AUFSPRCH

    Eine Nachricht/Notiz aufnehmen.

    26

    M 44 OK

    NACHR LOESCH

    Löschen einer Sprachnachricht.

    27

    M 45 OK

    NURANSAGEAB?

    Art der Anrufbeantworterfunktion einstellen.

    27

    M 46 OK

    AB MITHOEREN

    Mithören bei Anrufaufzeichnung einstellen.

    28

    M 47 OK

    VIP-MODUS

    Privilegierten Modus (VIP) einstellen.

    29

    M 48 OK

    VIP-CODE

    Passwort für den VIP-Modus eingeben.

    29

    '58&.(1 81' .23,(5(1 0(1h 
    9…pxrÃTvr

    Aˆx‡v‚

    7r†pu…rviˆtÃqr…ÃAˆx‡v‚

    TvrurÃTrv‡r

    M 51 OK

    KURZANLEITUNG

    Drucken der Menüliste.

    M 52 OK

    JOURNAL

    Drucken der Sendeberichts-liste.

    33

    M 53 OK

    VERZEICHNIS

    Drucken des Inhalts des Telefonbuchs.

    33

    M 54 OK

    EINSTELLUNGEN

    Drucken der Liste der Einstellungen.

    33

    M 55 OK

    SENDEBERICHT

    Drucken des Berichts des letzten Sendevorgangs.

    33

    M 56 OK

    FOTOKOPIE

    Einstellen der Anzahl Kopien (modellabhängig).

    34

    M 57 OK

    FARBBAND-REST

    Anzeigen der Restkapazität der Druckfolie.

    34

    33

    $8)75b*( 0(1h 
    9…pxrÃTvr

    Aˆx‡v‚

    7r†pu…rviˆtÃqr…ÃAˆx‡v‚

    TvrurÃTrv‡r

    M 61 OK

    AUSFUEHREN

    Wartenden Auftrag in der Liste sofort ausführen.

    35

    M 62 OK

    AENDERN

    Wartenden Auftrag in der Liste ändern.

    35

    M 63 OK

    LOESCHEN

    Wartenden Auftrag in der Liste löschen.

    35

    M 64 OK

    AUSDRUCK DOK

    Wartenden Auftrag aus der Liste drucken.

    35

    M 65 OK

    AUFTRAGSLISTE

    Gesamte Auftragsliste drucken.

    35

    :(,7(5( )81.7,21(1 0(1h

  • Page 6

    Inhalt

    ,1+$/7
    (DIAhCSVIB  
    Br…l‡Ãhˆ†ƒhpxr
    6†puy††r 
    T‡…‚€h†puyˆ††  "
    @vyrtrÃqr†Ã@€ƒsht†ƒhƒvr…† "
    7r‡…vri†h…‡rÃrv†‡ryyrÃUryrs‚ÃAh‘Ã6…ˆsirh‡‚…‡r…  $
    9vrÃHr†  &

    7@G@APID@S@I  
    6…ˆsr  (
    @vrÃ6…ˆsÃhru€r 

    

    H|tyvpurÃAˆx‡v‚rÃlu…rqÃrvr…ÃWr…ivqˆt

    

    7@G@API7V8C 0@Ih   
    @vrÃ@v‡…htÉ‚…ru€r 
    hir…Ãqh†ÃUryrs‚iˆpuÃh…ˆsr 

    !

    @vrÃ@v‡…htÃlqr…

    !

    @vrÃ@v‡…htÃy|†pur 

    "

    Uryrs‚iˆpuÃq…ˆpxr 

    "

    (DITU@GGVIB@I 0@Ih   
    96UVHVCSa@DU

    $

    FrˆtIh€r

    $

    Sˆs‡‚€ry‚qvrȁqÃUh†‡r‡|r 

    $

    Ir‡“ 

    %

    Ihpu‡€‚qˆ† 

    %

    6“huyÃqr…ÃFyvtry“rvpurÃs…Ãhˆ‡‚€h‡v†purÃSˆshhu€r 

    &

    Tpuˆ…y‚†‡ryrs‚ 

    &

    Tvpur…urv‡ÃDu…r†ÃBr…l‡r†ÃH‚qryyhiultvt 

    '

    Tƒ…hpurÃhˆ†luyr 

    '

    )6Y 0@Ih   
    Trqrq‚xˆ€r‡ÃvÃqrÃ9‚xˆ€r‡rrv“ˆtÃrvyrtr 

    (

    Ah‘Ærqr !
    Ah‘r€ƒsht  !!
    Xlu…rqÃrvr…Ãhir…‡…htˆt !"
    Ah‘hi…ˆs  !"

    $ISVA7@6IUXPSU@S 0@Ih   
    H‚qryyrÀv‡Ãrvtrihˆ‡r€Ã6…ˆsirh‡‚…‡r…  !$
    H‚qryyrÀv‡Ãr‘‡r…r€Ã6…ˆsirh‡‚…‡r… "!

    'SV8F@I

    VI9

    .PQD@S@I 0@Ih   

    9…ˆpxr  ""
    F‚ƒvr…r  ""
    6“rvtrÃqr…ÃSr†‡xhƒh“v‡l‡Ãqr…Ã9…ˆpxs‚yvr  "#

    $VAUS˜B@

    W@SX6GU@I

    0@Ih   

    :@DU@S@ )VIFUDPI@I 0@Ih

  • Page 7

    Inhalt

    2QUDPI@I 
    ÃSˆsˆ€€r…ir…€v‡‡yˆtÃÃ8GDQAˆx‡v‚ #
    Wr…rqˆtÃqvrÃUh†‡rÃS #!

    $IC6IB  
    aˆiru|…Ðrpu†ry  #"
    Aruyr…ir†rv‡vtˆt  #%
    8‚qr†Ãv€ÃTrqrir…vpu‡ #&

    Diese Gerät wurde gemäss der Entscheidung 98/482/EC des Rates europaweitzur
    Anschaltung als einzelne Endeinrichtung an das öffentliche Fernsprechnetz
    (PSTN) zugelassen. Das Gerät ist mit folgenden Normen (Common Technical
    Regulation) in Konformität: I-CTR37, CTR38, ETSI EG 201 121.

    A



  • Page 8

    SICHERHEITSINFORMATIONEN

    !
    Überprüfen Sie, ob die Steckdose, an die Ihr Gerät angeschlossen werden soll, den
    Angaben auf dem Aufkleber* (je nach Modell entweder auf dem Gerät oder auf dem
    Netzteil) entspricht (Spannung, Stromstärke, Frequenz), bevor Sie den Stecker in die
    Steckdose stecken.
    Wenn Ihr Gerät mit einem separaten Netzteil funktioniert, ist ausschließlich das mit dem
    Gerät mitgelieferte zu verwenden.
    Die Steckdose ist das einzige Mittel, das Gerät vom Stromnetz zu trennen. Daher sind
    folgende Hinweise unbedingt zu berücksichtigen:
    • Ihr Gerät ist an eine Stromsteckdose in dessen Nähe anzuschließen.
    • Die Steckdose muß leicht zugänglich bleiben.
    Ihr Gerät wird mit einem Netzkabel geliefert, das je nach Modell folgendermaßen
    beschaffen sein kann:
    ),
    • Ohne Erdanschluß (auf dem Aufkleber* befindet sich das Symbol
    • Mit Erdanschluß (auf dem Aufkleber* befindet sich kein Symbol).
    Ein Stecker mit Erdanschluß darf nur in eine Steckdose mit Erdanschluß gesteckt werden.

    23226002-9 1

    Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der EU-Richtlinien 73/23/EWG, 89/336/
    EWG und 93/68/EWG und trägt hierfür das
    -Zeichen.

    CDS NON LASER 23226002-9 1_ALLEMAND.p65
    1

    02/06/2000, 14:51



  • Page 9

    Einführung
    Einführung

    (,1)h+581*
    *(5b7 $863$&.(1

    Telefonieren

    Folgende Teile sollten Sie beim Auspacken vorfinden:
    • Ein Faxgerät
    • Eine Telefonanschlussschnur
    • Ein Netzkabel
    • Papier
    • Einen Telefonhörer

    • Eine Papierstütze

    1

    (*)

    Telefonbuch

    • Einen DECT-Einbausatz (Schnurlostelefon, Ladegerät und Basisstation) (**)
    Eine Initial-Druckfolie und die zugehörende Chipkarte sind bereits im Gerät installiert. Sobald diese
    aufgebraucht sind, werden Sie durch das Gerät darauf hingewiesen (siehe Kapitel Zubehör wechseln,
    Seite 43).

    2
    Einstellungen

    $16&+/h66(
    3

    Hinweis - Beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise am Beginn dieser Bedienungsanleitung.

    $16&+/866 '(6 1(7=.$%(/6

    Fax

    1

    1

    4
    Anrufbeantworter
    2

    3

    3

    4

    5
    Ausdrucke

    + Drehen Sie Ihre Maschine um, die Füße nach oben.
    + Stecken Sie den Stecker (1) des Netzkabels in die Buchse (2) des Gerätes.
    + Legen Sie das Kabel (3) in die Kabelführung (4).
    + Stellen Sie Ihre Maschine wieder auf die Füße.

    6
    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    Optionen

    (*)
    (**)

    Modell mit fest eingebautem Papierfach (100 Blatt).
    modellabhängig

    Anhang
    1

    7



  • Page 10

    Einführung

    $16&+/866 '(6 +g5(56 02'(//( 0,7 +g5(5

    1

    + Schließen

    Sie die gewendelte Telefonhörerschnur an die Buchse (1) des Gerätes an.

    $16&+/866 $1 '$6 7(/()211(7=
    )U 0RGHOOH PLW +|UHU

    (Österreich)
    N

    F

    N

    (Deutschland)

    2
    3

    + Stecken Sie den Stecker der Telefonanschlussschnur in die Buchse (2) des Gerätes und in die Telefonanschlußdose (3).

    )U 0RGHOOH RKQH +|UHU

    (Österreich)
    N
    4

    F

    N

    (Deutschland)

    5

    + Stecken Sie den Stecker der Telefonanschlussschnur in die Buchse (4) des Gerätes und in die Telefonanschlußdose (5).

    2

    A



  • Page 11

    Einführung
    Einführung

    67520$16&+/866
    +
    +
    +
    +
    +
    +

    Stecken Sie den Stecker des Stromkabels in die Stromsteckdose an der Wand.
    Sobald das Gerät unter Strom steht, zeigt das Display: SELECT LANGUAGE.
    Drücken Sie die OK-Taste, um die Liste der verfügbaren Sprachen anzuzeigen.
    Wählen Sie mit den Tasten

    oder

    Telefonieren

    die gewünschte Sprache aus.

    Danach wird angezeigt: DATUM PRUEFEN (wenn Sprache: Deutsch).
    Drücken Sie die OK-Taste und geben Sie das Datum und die Uhrzeit mit Hilfe der numerische
    Zehnertastatur.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Später ist es möglich die Einstellung der Sprache über das Menü 29 zu ändern (siehe Kapitel
    Sprache auswählen, Seite 18).

    1
    Telefonbuch

    2

    (,1/(*(1 '(6 (03)$1*63$3,(56

    Einstellungen

    Der jeweilige Einzug oder das Papierfach kann eine bestimmte Mange an Blättern aufnehmen. Beachten
    Sie bitte die Tabelle Beschreibung der verschiedenen Fernkopierer am Beginn dieses Handbuches.
    Sie können Normalpapier verwenden: Format DIN A 4, ca. 80g/m² (wie Kopierpapier). Um eine optimale Druckqualität zu erhalten, raten wir jedoch dazu, das Papier zu verwenden, das vom Hersteller
    empfohlen wird (satiniertes Papier, beachten Sie die letzte Umschlagseite dieser Bedienungsanleitung).

    3
    Fax

    ❑ Um Funktionsstörungen zu vermeiden, und um qualitativ hochstehende Drucke zu erhalten,
    beachten Sie bitte folgende, einfache Regeln:
    • Benutzen Sie nur neues Papier, das weder Knicke aufweist, noch gerollt ist.
    4
    • Legen Sie kein Papier während eines laufenden Druckvorgangs nach.
    Anrufbeantworter
    • Entnehmen Sie immer alles Papier aus dem Papierfach, bevor Sie neues Papier einlegen.

    5
    Ausdrucke

    6
    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    7

    Optionen

    Anhang
    3

    A



  • Page 12

    Einführung

    Wie Sie Papier bei den verschiedenen Modellen einlegen:

    02'(//( 0,7 )(67 (,1*(%$87(0 3$3,(5)$&+  %/$77
    1

    2

    2

    3

    3

    4

    + Stecken Sie die Papierstütze (1) in die beiden + Bereiten Sie einen Stapel Papier von höchstens
    +

    dafür vorgesehenen Aussparungen (2) auf der
    Papierzuführung.
    Öffnen Sie den Deckel (3) des Zufuhrfaches.

    100 Blatt vor.

    + Legen Sie diesen Stapel in das Zufuhrfach (4).
    + Schließen Sie den Deckel des Zufuhrfaches
    (3).

    02'(//( 0,7 ./$33%$5(0 3$3,(5)$&+  %/$77
    3
    1

    2

    + Heben Sie die Abdeckung (1) über die Griff- + Klappen Sie den Arm der Papierstütze (3) hermulde (2) an.

    aus.

    + Bereiten Sie einen Stapel Papier von höchstens

    4

    30 Blatt vor.

    + Halten Sie den Stapel zwischen die beiden Papierführungen (4 und 6).

    7

    6

    + Schieben Sie den Hebel (5) nach hinten, um
    den Stapel in das Vorratsfach einzulegen.

    + Passen Sie die linke Papierführung (4) an die
    Breite des verwendeten Papiers an.

    5

    Hinweis - Klappen Sie den Arm der Papierstütze
    (7) heraus, um das Ablegen gedruckter Seiten zu
    erleichtern.

    4



  • Page 13

    Einführung
    Einführung

    02'(//( 0,7 (,1=(/%/$77=8)h+581*  %/$77

    Telefonieren

    1
    Telefonbuch

    + Legen Sie das Papier Blatt für Blatt in den Einzug für Empfangspapier.

    2
    %(75,(%6$57(1 (,167(//(1 7(/()21 )$; $158)%($17:257(5

    Einstellungen

    02'(//( 0,7 $158)%($17:257(5
    Ihr Gerät verfügt über drei Betriebsarten, die im Folgenden beschrieben werden:
    • Automatik-Modus mit Anrufbeantworter: Ihr Gerät antwortet auf alle Anrufe, nimmt Nachrichten
    entgegen und empfängt automatisch die Fernkopien.
    • Automatik-Modus ohne Anrufbeantworter: Ihr Gerät prüft die Anrufe, bevor sie an Sie weitergegeben werden.
    • Manueller Modus: Ihr Faxgerät nimmt keinen Anruf automatisch entgegen.

    ❑ In allen diesen Betriebsarten können Sie jederzeit den Hörer abheben:

    3
    Fax

    4
    Anrufbeantworter

    • Handelt es sich um einen Faxanruf, können Sie durch Drücken der Taste
    KOPIE Faxnachrichten empfangen.
    • Handelt es sich um ein Gespräch, sprechen Sie mit dem Anrufer, wie Sie es vom Telefon gewohnt sind.

    +

    Drücken Sie ein- oder mehrfach die Taste
    , um Ihr Gerät auf die gewünschte
    Betriebsart einzustellen und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    5
    Ausdrucke

    $XWRPDWLN0RGXV PLW $QUXIEHDQWZRUWHU TEL-FAX-AB
    Ihr Gerät verhält sich wie ein Telefon mit Anrufbeantworter an das ein Faxgerät angeschlossen ist.
    Entscheiden Sie sich für diese Betriebsart, wenn Sie abwesend sind oder wenn Sie weder Telefonanrufe
    noch Faxnachrichten übergehen möchten.

    Aufträge
    verwalten

    Sobald Ihr Gerät klingelt, stellt es nach der eingestellten Anzahl Rufzeichen die Verbindung her und
    spielt den Ansagetext Ihres Anrufbeantworters ab:
    • Handelt es sich um einen Faxanruf, schaltet es automatisch auf Faxempfang.
    • Handelt es sich um ein Gespräch, kann der Anrufer Ihnen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

    Weitere
    Funktionen

    6

    7

    ❑ Sie können die Anzahl Rufzeichen einstellen, nach denen Ihr Gerät automatisch den Anruf entgegen nimmt
    Seite 17).

    (siehe Kapitel Anzahl der Klingelzeichen für automatische Rufannahme,
    Optionen

    $XWRPDWLN0RGXV RKQH $QUXIEHDQWZRUWHU TEL-FAX
    Ihr Gerät prüft automatisch die Anrufe, bevor sie an Sie weitergereicht werden. Entscheiden Sie sich für
    diese Betriebsart, wenn Sie viele Faxnachrichten empfangen und Sie durch deren Empfang nicht gestört
    werden möchten.
    Anhang
    5

    A



  • Page 14

    Einführung

    Sobald ein Anruf Ihr Gerät erreicht, stellt es ohne zu klingeln(*) die Verbindung automatisch her und sendet ein
    Signal mit der Bitte des Abwartens. Danach:
    • Handelt es sich um einen Faxanruf, schaltet es auf Faxempfang.
    • Handelt es sich um ein Gespräch, klingelt es (Alarmklingeln) für 30 Sekunden(**). Während dieser Zeit
    hört der Anrufer Rufzeichen. Sie können nun abheben und mit ihm sprechen.

    0DQXHOOHU 0RGXV TEL
    Ihr Gerät verhält sich wie ein Telefon. Entscheiden Sie sich für diesen Modus, wenn Sie nur wenige
    Faxnachrichten empfangen.
    In dieser Betriebsart nimmt Ihr Gerät selbsttätig keinen Anruf entgegen (es sei den die Fernabfrage ist
    eingeschaltet: dann nimmt er nach 9 Rufzeichen den Anruf entgegen und spielt den Ansagetext ab).

    02'(//( 2+1( $158)%($17:257(5
    Ihr Phonefax verfügt über drei Betriebsarten, die im Folgenden beschrieben werden:
    • Fax-Modus: Ihr Gerät nimmt alle Anrufe entgegen. Sie können einen externen Anrufbeantworter anschliessen, um die Nachrichten zu empfangen.
    • Automatik-Modus: Ihr Gerät prüft die Anrufe, bevor es sie an Sie weiterreicht.
    • Manueller Mode: Ihr Faxgerät nimmt keinen Anruf automatisch entgegen.

    +

    Drücken Sie ein- oder mehrfach die Taste

    in Abhängigkeit von der gewünschten Betriebsart.

    )D[ 0RGXV FAX
    Wählen Sie diese Betriebsart, wenn Sie ein hohes Faxaufkommen haben.

    2KQH H[WHUQ DQJHVFKORVVHQHQ $QUXIEHDQWZRUWHU
    Sobald ein Anruf ankommt, klingelt der Apparat und nimmt automatisch die Verbindung auf:
    • Handelt es sich um einen Faxanruf, empfängt das Gerät automatisch die Fernkopie.
    • Handelt es sich um ein Gespräch, ist der Anruf verloren, es sei denn Sie heben vor den programmierten
    Rufzeichen ab (d. h. bevor die Verbindung automatisch abgebaut wird).

    0LW H[WHUQ DQJHVFKORVVHQHP $QUXIEHDQWZRUWHU
    Siehe Kapitel Modelle mit externem Anrufbeantworter, Seite 32.
    Anlässlich eines Anrufs klingelt Ihr Gerät:
    • Handelt es sich um einen Faxanruf, empfängt das Gerät automatisch die Fernkopie.
    • Handelt es sich um ein Gespräch, nimmt der Anrufbeantworter automatisch die Nachricht des Anrufers
    auf.

    $XWRPDWLN 0RGXV TEL-FAX
    Ihr Gerät prüft die Anrufe, bevor es sie an Sie weitergibt. Entscheiden Sie sich für diese Betriebsart, wenn Sie
    viele Faxnachrichten empfangen und Sie durch deren Empfang nicht gestört werden möchten.
    Kommt ein Anruf an, nimmt das Gerät den Ruf automatisch entgegen ohne Sie zu stören(***)und übermittelt der
    Gegenstelle Piep-Zeichen als Wartesignal. Danach:
    • Handelt es sich um einen Faxanruf, geht Ihr Gerät auf Faxempfang.
    • Handelt es sich um ein Gespräch, klingelt Ihr Gerät (Alarmklingeln) für 30 Sekunden(**). Während dieser
    Zeit hört der Anrufer Rufzeichen. Falls Sie nicht abheben, geht das Gerät auf Faxempfang.

    (*)
    (**)
    (***)

    6

    Haben Sie parallel angeschlossene Telefone an Ihrer Telefonleitung, klingeln diese ganz normal.
    Andere parallel angeschlossene Telefone klingeln nicht.
    Deshalb hören Sie nicht das, aus dem Telefonnetz stammende Klingeln. Haben Sie jedoch an Ihrem Anschluss Telefone parallel angeschlossen, klingeln diese ganz normal.

    A



  • Page 15

    Einführung
    Einführung

    0DQXHOOHU 0RGH TEL
    Ihr Gerät verhält sich wie ein Telefon. Entscheiden Sie sich für diese Betriebsart, wenn Ihr
    Faxaufkommen nicht sehr hoch ist.

    2KQH H[WHUQ DQJHVFKORVVHQHQ $QUXIEHDQWZRUWHU
    Anlässlich eines Anrufs klingelt Ihr Gerät. Es nimmt den Anruf nicht entgegen. Sie müssen abheben:
    • Handelt es sich um ein Gespräch, können Sie mit der Gegenstelle sprechen.
    • Handelt es sich um einen Faxanruf, geht Ihr Gerät automatisch auf Faxempfang.

    Telefonieren

    0LW H[WHUQ DQJHVFKORVVHQHQ $QUXIEHDQWZRUWHU

    1

    Siehe Kapitel Modelle mit eingebautem Anrufbeantworter, Seite 25.
    Anlässlich eines Anrufs klingelt Ihr Gerät:
    • Handelt es sich um ein Gespräch, nimmt Ihr Anrufbeantworter den Anruf entgegen und nimmt
    die Nachricht des Anrufenden auf.
    • Handelt es sich um einen Faxanruf, geht Ihr Gerät auf Faxempfang.

    02'(//( 2+1( +g5(5

    Telefonbuch

    2
    Einstellungen

    $XWRPDWLN 0RGH
    Ihr Gerät empfängt ohne jedes Zutun Ihrerseits Fernkopien im Speicher.

    0DQXHOOHU 0RGH

    3
    Fax

    Anlässlich eines Anrufs klingelt Ihr Gerät. Sie können nicht die Verbindung aufnehmen.

    ❑ Wenn ein oder mehrere Hangeräte an das Gerät angeschlossen sind, hat Ihr Gerät drei Betriebsarten (FAX, automatik und manueller), siehe Kapitel Modelle ohne Anrufbeantworter, Seite 6.
    Dann können Sie ein Handgerät benutzen um die Verbindung aufzunehmen (Sie können nicht die

    4

    Taste Ihres Gerätes benutzen um die Verbindung aufzunehmen).

    Anrufbeantworter

    ',( 0(1h6
    0(1h6 $8)58)(1

    5

    Wie in den folgenden Kapiteln beschrieben wird, verfügt Ihr Faxgerät über eine Vielzahl von Funktionen, auf die über Menüs zugegriffen werden kann und die Sie einstellen und ändern können: Erstellen
    eines Telefonbuchs, speichern von empfangenen oder gesendeten Faxnachrichten, einstellen der Anzahl
    Klingelzeichen u.s.w.
    Wie Sie in der Menüübersicht ersehen können, sind die Funktionen innerhalb eines Hauptmenüs
    nummeriert (Beispiel: 1. Telefonbuch). Von da ausgehend können Sie auf die verschiedenen Einstellungen der gewählten Funktion zugreifen (Beispiel 1.1 Neuer Eintrag, 1.2 Aendern oder 1.3 Loeschen oder
    1.4 Ducken eines Eintrags im Telefonbuch).

    'DV +DXSWPHQ =XJULII DXI )XQNWLRQHQ

    +

    Drücken Sie die Taste M.

    +

    Drücken Sie die Taste

    , um die vorangegangene Zeile zu erreichen.

    +

    Drücken Sie die Taste

    , um die folgende Zeile zu erreichen.

    Ausdrucke

    6
    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    7

    8QWHUPHQV =XJULII DXI (LQVWHOOXQJHQ GHU )XQNWLRQ

    +

    Optionen

    Drücken Sie auf die OK -Taste, um zu bestätigen und um zum folgenden
    Menü zu gelangen.
    Anhang
    7

    A



  • Page 16

    Einführung

    +
    +
    +

    Drücken Sie auf die C-Taste, um zum vorangehenden Menü zu gelangen.
    Drücken Sie auf die
    -Taste (START/KOPIE), um zu bestätigen und um das
    laufende Menü zu verlassen.
    Drücken Sie auf die

    -Taste (STOP), um das laufende Menü zu verlassen.

    6LFK LQ HLQHP (LQJDEHIHOG EHZHJHQ

    +
    +
    +
    +
    +
    +
    +

    Drücken Sie die Taste C, um das letzte Zeichen zu löschen.
    Drücken Sie die Taste C lange, um alle eingegebenen Zeichen zu löschen.
    Drücken Sie die Taste
    , um die Eingabemarke nach links in einem
    Eingabefeld zu verschieben.
    Drücken Sie die Taste
    , um die Eingabemarke nach rechts in einem
    Eingabefeld zu verschieben.
    Drücken Sie die Taste
    , um Ihre Eingabe abzubrechen und zur ursprünglichen Einstellung zurückzukehren.
    Drücken Sie die Taste OK, um die Eingabe zu bestätigen und um zur
    nächsten Folge zu gelangen.
    Drücken Sie die Taste
    (START), um Ihre Eingabe zu bestätigen und um
    das laufende Menü zu verlassen.

    '58&.(1 '(6 0(1h6
    Um die Übersicht über alle Menüs zu drucken, verfahren Sie wie folgt:

    +
    +

    Legen Sie Papier ein.
    Drücken Sie die Tasten M, 5, 1 und dann OK (oder drücken Sie die Taste i).

    Die Menüs sind geordnet nach Funktionsnummer (siehe Kapitel Menüübersicht am Beginn dieser Anleitung).
    Sie werden in der Reihenfolge, in der sie in diesem Handbuch erscheinen, erläutert. Die Register gestatten Ihnen
    einen schnellen Zugriff auf die gewünschten Informationen.

    8

    A



  • Page 17

    Telefonieren

    Einführung

    7(/()21,(5(1
    $158)(1

    Telefonieren

    h%(5 '(1 +g5(5 $158)(1
    Um jemanden anzurufen, heben Sie den Hörer ab und wählen Sie seine Rufnummer (sie wird im Display
    angezeigt).
    Sie können ebenso die Rufnummer wählen, bevor Sie den Hörer abnehmen. In diesem Fall können Sie
    mit der C-Taste einen Fehler beim Wählen korrigieren.

    ❑ Mit den Tasten

    und

    können Sie die Lautstärke regeln (zwei Niveaus).

    2

    $158)(1 0,7 '(5 /$87635(&+(57$67(

    Einstellungen

    /DXWK|UHQ

    +
    +
    +
    +
    +

    1
    Telefonbuch

    Geben Sie die Rufnummer des Anzurufenden ein. Das Display zeigt die eingegebene Nummer.
    Heben Sie den Hörer ab, das Gerät wählt automatisch.
    Sobald die Verbindung zur Gegenstelle steht, drücken Sie die Taste
    aktivieren..
    Sie können mit den Taste

    und

    3

    , um Lauthören zu
    Fax

    die Lautstärke regeln.

    Um Lauthören abzuschalten, drücken Sie erneut die Taste

    .

    4

    )UHLVSUHFKHU RKQH GHQ +|UHU DE]XKHEHQ 0RGHOOH PLW $%

    +
    +

    Anrufbeantworter

    Geben Sie die Rufnummer des Anzurufenden ein.
    Drücken Sie die Taste

    , das Gerät wählt automatisch.

    ❑ Sie können mit den Taste

    und

    die Lautstärke regeln.

    5

    ❑ - Sie können jederzeit den Hörer abnehmen und das Gespräch weiterführen (der Lautsprecher
    und das Mikrofon werden automatisch ausgeschaltet).

    Ausdrucke

    $86 '(0 7(/()21%8&+ $158)(1
    Ihr Gerät gestattet die Daten für alle Ihre Gesprächspartner in einem Telefonbuch zu speichern. Wie in
    einem solchen Fall zu verfahren ist, siehe Kapitel Einen Eintrag vornehmen, Seite 11.

    (,1( '(5 =8/(7=7 *(:b+/7(1  58)1800(51 $86 '(5 :$+/:,('(5

    Aufträge
    verwalten

    +2/81* $158)(1
    +
    +
    +

    Drücken Sie die Taste
    Suchen Sie mit den Tasten

    (Wahlwiederholung).
    und

    die gewünschte Rufnummer aus.

    Um die Rufnummer zu wählen, drücken Sie die Taste

    oder heben Sie den Hörer ab.

    ❑ Sie können jederzeit die Rufnummern im Wahlwiederholungsspeicher löschen, indem Sie die
    Tasten C,

    6

    Weitere
    Funktionen

    7

    (Wahlwiederholung) und dann die OK-Taste drücken.
    Optionen

    Anhang
    9

    A



  • Page 18

    Telefonieren

    (,1(1 $158) $11(+0(1
    Sobald Sie angerufen werden, klingelt das Gerät . Heben Sie den Hörer ab oder drücken Sie die Lautsprechertaste
    für Modelle mit Anrufbeantworter und Freisprecher) und sprechen Sie. Um das Gespräch zu beenden,
    legen Sie den Hörer auf oder drücken Sie auf die Taste

    .

    0g*/,&+( )81.7,21(1 :b+5(1' (,1(5 9(5%,1'81*
    *(635b&+6'$8(5 (5.(11(1
    10 Sekunden nachdem Sie gewählt haben, zeigt Ihnen ein Zähler im Display die ungefähre Dauer der Verbindung.

    /$87+g5(1 $.7,9,(5(1
    Während einer Verbindung können Sie durch Drücken der Lautsprechertaste

    den Lautsprecher

    einschalten. Dadurch können andere, im Raum befindliche Personen das Gespräch mithören.

    921 /$87+g5(1 ,1 )5(,635(&+(1 :(&+6(/1 02'(//( 0,7 $%
    + Drücken Sie die Lautsprechertaste
    und halten Sie sie gedrückt.
    + Legen Sie den Hörer auf.
    + Lassen Sie die Taste
    wieder los. Das Gespräch findet über Freisprechen statt.
    678006&+$/7(1
    Falls Sie während eines Gespräches möchten, dass Ihr Gesprächspartner Sie für einen Zeitraum nicht hören kann,
    drücken Sie die Taste

    . Drücken Sie diese Taste erneut, wenn Sie das Gespräch fortsetzen möchten.

    *(635b&+ 0,76&+1(,'(1 02'(//$%+b1*,*
    Während Sie ein Gespräch über den Hörer führen, können Sie das Gespräch aufzeichnen:

    +
    +
    +
    +

    Drücken Sie die Taste M und danach die Taste

    . Das Aufzeichnen beginnt.

    Um das Aufzeichnen zu beenden, drücken Sie die Taste

    .

    Zum Anhören des Gespräches drücken Sie die Taste
    Zum Löschen des Gespräches drücken Sie die Tasten M, 4, 4 und OK.

    *(635b&+ :(,7(59(50,77(/1
    Um eine bestehende Verbindung an ein anderes Telefon, das an der gleichen Telefonleitung angeschlossen ist, zu
    vermitteln, verfahren Sie wie folgt:

    +
    +
    +

    Drücken Sie die Taste M und danach die Taste

    .

    Legen Sie den Hörer auf.
    Gehen Sie zu dem anderen Telefon, nehmen Sie den Hörer ab und setzen Sie das Gespräch fort.

    ❑ Der Hörer muss in einem Zeitraum von 4 Sekunden aufgelegt werden. Bis zum Abnehmen des Hörers am
    anderen Apparat stehen Ihnen 25 Sekunden zur Verfügung.

    $8) )$;(03)$1* 806&+$/7(1
    Wenn Sie den Hörer an einem parallel angeschlossenen Telefon abheben oder über ein Schnurlostelefon
    annehmen, und Sie hören keinen Gesprächspartner, können Sie Ihr Gerät auf Faxempfang umschalten. Drücken
    Sie dafür die # und danach 7 (siehe Kapitel Fernbedienung über ein parallel angeschlossenes Telefon,
    Seite 39).

    10

    A



  • Page 19

    Telefonbuch (Menü 1)

    Einführung

    7(/()21%8&+ 0(1h 
    Das Telefonbuch ist eine Datei, in die Sie alle Angaben über Ihre Partner eingeben können, im Besonderen derjenigen, mit denen Sie häufig korrespondieren. Anstatt eine Telefonnummer oder
    Faxnummer jedes Mal erneut einzugeben, wenn Sie mit einem von diesen in Verbindung treten möchten,
    genügt es, wenn Sie den Namen im Telefonbuch aussuchen. Dank der gespeicherten Angaben führt Ihr
    Gerät den Verbindungsaufbau automatisch durch.

    Telefonieren

    ❑ Die Einträge im Telefonbuch sind alphabetisch sortiert.

    1
    Telefonbuch

    (,1(1 (,175$* 9251(+0(1
    Damit ein Partner im Telefonbuch erscheint, müssen Sie zunächst seine Daten eingegeben haben. Um
    einen neuen Eintrag zu erstellen, verfahren Sie wie folgt:

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 1, 1 UND OK.

    ❑ Sie können die Eingabe eines neuen Eintrags jederzeit durch Drücken der Taste

    2
    Einstellungen

    abbrechen.

    1$0( '(6 7(,/1(+0(56
    + Geben Sie über die alphanumerische Tastatur den Namen des Partners ein und bestätigen Sie mit
    der OK-Taste. Wiederholtes Drücken einer der Tasten lässt die zugehörenden Buchstaben
    nacheinander im Display erscheinen. Um, z. B. den Namen "DUPONT" einzugeben, drücken Sie
    nacheinender die Tasten:

    3
    Fax

    4
    1 mal

    2 mal

    3 mal

    3 mal

    2 mal

    3 mal

    M

    U

    L

    L

    E

    R

    Anrufbeantworter

    ❑ Sie können sich mittels der Taste

    oder
    im Eingabefeld bewegen,
    • das zuletzt eingegebene Zeichen mit der Taste C löschen,
    • alle Zeichen löschen, indem sie lange auf die Taste C drücken.
    • einen Leerschritt eingeben, mit zweimal Drücken der Taste 0.

    5
    Ausdrucke

    + Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    58)1800(51 ,+5(6 3$571(56
    + Geben Sie nun die Rufnummer für Telefon oder Fax Ihres Partners ein.
    + Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    6
    Aufträge
    verwalten

    ❑ Befindet sich Ihr Faxgerät in den Räumen eines Unternehmens kann es sein, dass es an einer
    Telefonanlage (Nebenstellenanlage) angeschlossen ist. Manche der Telefonanlagen benötigen
    eine Amtskennziffer (AKZ., z. B. 0), um ins öffentliche Netz wählen zu können. Speichern Sie
    die Rufnummer ohne diese AKZ. Sie können diese Nummer automatisch für alle Rufnummern
    programmieren (siehe Kapitel Amtskennziffer, Seite 16). Manche Telefonanlagen benötigen
    zudem eine Wahlpause nach der Wahl der AKZ. Trifft das auf Ihre Telefonanlage zu, drücken Sie
    die Taste R um diese Wahlpause einzufügen (ein "/" wird in der Rufnummer angezeigt).

    .85=:$+/

    Weitere
    Funktionen

    7

    Optionen

    Jeder neue Eintrag erhält eine zweistellige Ziffer, mittels der Sie direkt auf den Eintrag zugreifen können.

    ❑ Die zuletz 10 Rufnummern können Sie mit der 10 ziehwahltasten wählen.

    +

    Bestätigen Sie die automatisch durch Ihr Faxgerät vergebene Nummer oder suchen Sie eine
    Nummer nach Ihrer Wahl aus und bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Anhang
    11

    A



  • Page 20

    Telefonbuch (Menü 1)

    h%(5 '$6 7(/()21%8&+ $158)(1
    Nachdem die Daten aller Ihrer Partner im Telefonbuch gespeichert sind, können Sie einzeln über den Namen oder
    die Kurzwahlnummer ausgesucht werden, z. B. um anzurufen oder ein Fax zu senden. Dies wird im Folgenden
    erläutert.

    h%(5 1$0(1 $8668&+(1
    + Drücken Sie die Taste

    und benutzen Sie dann die Tasten
    Reihenfolge anzeigen zu lassen.

    +

    und

    , um die Namen in alphabetischer

    Sobald der gewünschte Eintrag im Display erscheint:
    • Heben Sie den Hörer ab oder drücken Sie die Taste

    , um anzurufen,

    oder
    • legen Sie ein Dokument in den Dokumenteneinzug und drücken Sie

    , um ein Fax zu senden.

    h%(5 .85=:$+/ $8668&+(1
    Eine zweistellige Kurzwahlnummer wurde durch Ihr Faxgerät automatisch jedem Eintrag zugeordnet, entsprechend der Reihenfolge der Eingabe, z. B. 00 für den ersten Eintrag, 01 für den zweiten, 04 für den fünften. u.s.w.

    +

    Drücken Sie zweimal die Taste
    Danach können Sie:

    und geben Sie danach die Kurzwahlnummer des Eintrags ein..

    • Den Hörer abheben oder die Taste

    drücken, um anzurufen,

    oder
    • ein Dokument in den Dokumenteneinzug legen und die Taste

    drücken, um ihm ein Fax zu senden.

    ❑ Haben Sie vergessen, welche Kurzwahlnummer zu welchem Eintrag gehört, können Sie das Telefonbuch drucken. Sie erhalten damit ein Dokument, das alle Informationen enthält (siehe Kapitel Drucken,
    Seite 33).

    h%(5 ',( =,(/:$+/7$67( :b+/(1
    + Drücken Sie auf eine der 10 Ziehlwahltasten (00 bis 09), um die ersten 10 Einträge im Telefonbuch direkt
    zu erreichen. Danach können Sie:
    • Den Hörer abheben oder die Taste

    drücken, um anzurufen,

    oder
    • ein Dokument in den Dokumenteneinzug legen und die Taste

    drücken, um ihm ein Fax zu senden.

    (,1(1 (,175$* b1'(51
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN
    Um einen Eintrag auszusuchen:
    • Benutzen Sie die Tasten
    und
    wahlnummer).
    • Drücken Sie auf die OK-Taste.

    +

    12

    M, 1, 2, OK

    , um den gesuchten Partner zu finden (oder geben Sie die Kurz-

    Um die Informationen dieses Eintrags zu korrigieren (Name, Rufnummer Telefon/Fax und/oder Kurzwahl), benutzen Sie die Tasten
    ,
    und C: Ändern Sie die gewünschten Informationen mit der
    Alphatastatur oder der Zifferntastatur. Bestätigen Sie mit der OK-Taste und um zur nächsten Information
    zu gehen.

    A



  • Page 21

    Telefonbuch (Menü 1)

    Einführung

    (,1(1 (,175$* /g6&+(1
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 1, 3, OK.
    Wählen Sie den Eintrag, den Sie löschen möchten, mit den Tasten
    oder
    Sie die Kurzwahlnummer) und bestätigen Sie zweimal mit der OK-Taste.
    Der Eintrag ist gelöscht.

    aus (oder geben
    Telefonieren

    7(/()21%8&+ '58&.(1
    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    1
    M, 1, 4 UND OK.

    Telefonbuch

    Das Telefonbuch wird automatisch gedruckt. In diesem Dokument finden Sie alle Informationen, die Sie
    eingegeben haben: Name, Rufnummer Telefon/Fax ebenso wie die automatisch zugeordnete Kurzwahlnummer.

    2
    Einstellungen

    3
    Fax

    4
    Anrufbeantworter

    5
    Ausdrucke

    6
    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    7

    Optionen

    Anhang
    13

    A



  • Page 22

    Telefonbuch (Menü 1)

    14



  • Page 23

    Einstellungen (Menü 2)

    Einführung

    (,167(//81*(1 0(1h 
    Durch verschiedene Einstellungen können Sie Anrufe und Funktionsweisen des Gerätes Ihren Anforderungen anpassen (Ruftonmelodie auswählen, Faxnachrichten speichern u.s.w.). Ebenso können Sie Einstellungen für die Technik und die Sicherheit vornehmen (Art des Netzes auswählen, Sperren,
    Zugangscode u.s.w.).

    Telefonieren

    '$7808+5=(,7
    +

    1

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    Telefonbuch
    M, 2, 1, OK

    Geben Sie das Datum und die Uhrzeit über die Zehnertastatur ein und bestätigen Sie danach mit
    der OK-Taste.
    Beispiel: 7. Mai 2000, 9:15: Drücken Sie die Tasten 0 7 0 5 0 0 0 9 1 5 und OK.

    2
    Einstellungen

    .(1181*1$0(
    Die Informationen, die Sie in diesem Eingabefeld eingeben, werden automatisch in die Kopfzeile von zu
    sendenen Faxnachrichten eingefügt und beim Empfänger der Nachricht gedruckt.

    ❑ Um dies zu erreichen, muss die Einstellung

    KOPFZ SENDEN

    3
    Fax

    aktiviert sein (siehe Kapitel

    Technische Parameter, Seite 38).

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 2, OK

    4
    Geben Sie Ihre Faxnummer ein. Bestätigen Sie mit der OK-Taste und um ins nächste Eingabefeld
    Anrufbeantworter
    zu gehen.
    Geben Sie Ihren Namen ein (siehe Kapitel Name des Teilnehmers, Seite 11) und bestätigen Sie
    mit der OK-Taste.

    5

    58)7210(/2',( 81' 7$67(17g1(

    Ausdrucke

    Ihnen stehen vier Ruftonmelodien oder OHNE zur Verfügung. Sie können die Lautstärke der gewählten
    Melodie einstellen. Sie können ebenfalls einstellen, dass ein Piep-Ton bei jeder Tastenbetätigung
    erklingt.

    ❑ Haben Sie KLINGEL AUS gewählt, werden ankommende Anrufe einzig und allein durch die Mitteilung ANKOMMENDER RUF im Display, ohne jedes Klingeln, signalisiert.

    6
    Aufträge
    verwalten

    58)7210(/2',(

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN
    Wählen Sie die gewünschte Melodie mit den Tasten
    OK-Taste.
    Um die Lautstärke einzustellen, drücken Sie die Tasten
    OK-Taste.

    oder

    M, 2, 3, 1, OK

    aus und bestätigen Sie mit der

    oder

    7

    und bestätigen Sie mit der

    7$67(17g1(

    +
    :(&.(5

    Weitere
    Funktionen

    Optionen

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 2, 3, 2, OK
    Wählen Sie MIT oder OHNE aus und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 3, 3, OK
    15

    Anhang

    A



  • Page 24

    Einstellungen (Menü 2)

    +

    Wählen Sie die gewünschte Funktion mit den Tasten
    oder
    aus und bestätigen Sie mit der OKTaste:
    • WECKER EIN: Aktivieren des Weckers.
    Geben Sie die Uhrzeit ein, zu welcher der Wecker anspringen soll. Bestätigen Sie mit der OK-Taste:
    Das Display zeigt rechts neben der Uhrzeit ein Symbol, das die Funktionsbereitschaft des Weckers
    signalisiert.
    • WECKER AUS: Der Wecker ist ausgeschaltet.

    ❑ Der Weckruf klingelt für 30 Sekunden. Drücken Sie irgendeine Taste auf der Tastatur, um den Wecker
    vor Ablauf dieser Zeit zu stoppen.

    1(7=
    1(7=$57
    Die Telefonanschlussschnur kann sowohl an ein öffentliches Telefonnetz, als auch an das Netz einer privaten
    Telefonanlage (Nebenstellenanlage) angeschlossen werden, wie man sie in Unternehmen, aber auch immer
    häufiger in Privathaushalten findet.

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 4, 1, OK

    Wählen Sie die Art des Netzes aus, an das Sie angeschlossen sind: ANLAGE/NEBE oder DIREKTLEITN, und
    bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    $076.(11=,))(5
    Ist Ihr Gerät an einer privaten Telefonanlage (in einem Unternehmen oder einer Heimanlage) angeschlossen,
    müssen Sie eine Amtskennziffer (AKZ) vor der Rufnummer ins öffentlichen Netz (meistens 0 oder 9) eingeben:
    • Die internen Rufnummern, für welche die Amtskennziffer nicht benötigt wird, sind kürzer als die kleinste
    Rufnummer ins öffentliche Netz, für die eine AKZ automatisch hinzugefügt werden soll.
    • Die externen Rufnummern, für die eine Amtskennziffer unabdingbar ist, sind länger oder gleich lang zu der
    Rufnummernlänge (inklusive Ortskennzahl), bei der automatisch eine AKZ hinzugefügt werden soll.



    WICHTIG - Ändern Sie nichts an den Rufnummern, die Sie im Telefonbuch gespeichert haben. Durch
    aktivieren oder deaktivieren der AKZ wählen Sie aus zwischen dem Anschluss an einer Telefonanlage
    (MIT AKZ) oder dem öffentlichen Netz (OHNE AKZ).

    Programmieren der Amtskennziffer

    +
    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN
    Wählen Sie mittels der Tasten

    oder

    M, 2, 4, 2, OK

    die Option MIT und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Geben Sie die Nummer ein, die von Ihrer Telefonanlage benötigt wird (z. B. 0), gefolgt von einem /
    (Wahlpause, einzugeben durch Drücken der Taste R). Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Geben Sie, falls notwendig, die Länge der Rufnummern ein, ab welcher die Amtskennziffer automatisch
    hinzugefügt werden soll (z. B. 4 Ziffern). Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    1$&+702'86
    Dieser Modus erlaubt das Ausschalten der Klingelzeichen für einen definierbaren Zeitraum (z. B. für die Nacht).
    Sie erhalten dennoch alle Ihre Anrufe. Das Gerät geht automatisch in die Betriebsart Automatisch mit
    Anrufbeantworter und nimmt den Anruf nach 5 nicht hörbaren Rufsignalen entgegen. Es empfängt automatisch
    Sprach- und Faxnachrichten. Nach Ablauf des Nachtmodus, werden Sie auf dem Display über die Anzahl
    vorliegender Nachrichten informiert, ebenso wie durch das Blinken der Tasten
    und
    . Ihr Gerät geht
    automatisch zurück in den Zustand der vorgelegen hat, bevor in den Nachtmodus geschaltet wurde.

    16

    A



  • Page 25

    Einstellungen (Menü 2)

    Einführung
    Um den Nachtmodus einzuschalten, verfahren Sie wie folgt:

    +
    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 2, 5, OK
    ODER + DRÜCKEN SIE DIE TASTE F2
    Wählen Sie mit den Tasten

    oder

    EIN

    und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Geben Sie die Uhrzeit für den Beginn des Nachtmodus ein und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Telefonieren

    Geben Sie danach die Uhrzeit für das Ende des Nachtmodus ein und bestätigen Sie mit der OKTaste.

    Um den Nachtmodus zu deaktivieren:

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 2, 5, OK
    ODER + DRÜCKEN SIE DIE TASTE F2
    Wählen Sie mit den Tasten

    oder

    AUS

    1
    Telefonbuch

    und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    2

    $1=$+/ '(5 ./,1*(/=(,&+(1 )h5 $8720$7,6&+( 58)$11$+0(

    Einstellungen

    Mit dieser Einstellung können Sie festlegen, nach wie vielen Rufzeichen Ihr Anrufbeantworter automatisch ein Gespräch annimmt. Um die Anzahl einzustellen, verfahren Sie wie folgt:

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    3

    M, 2, 6, OK
    Fax

    Ändern Sie die Anzahl der Klingelzeichen und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    6&+185/267(/()21
    4
    An das Gerät können ein oder mehrere Handgeräte von Schnurlostelefonen angeschlossen werden. Dies Anrufbeantworter
    setzt voraus, dass der Einbausatz Schnurlostelefon mit Ihrem Gerät geliefert wurde oder der bei Ihrem
    Fachhändler erworben werden kann. Beachten Sie die Anleitung, die mit diesem Einbausatz geliefert
    wird, um Genaueres darüber zu erfahren. Ist Ihr Gerät mit diesem Einbausatz ausgerüstet, sind die im
    Folgenden aufgeführten Funktionen verfügbar.

    5

    +$1'*(5b7 $10(/'(1

    Ausdrucke

    Führen Sie Folgendes für jedes Handgerät durch, das Sie an Ihrem Gerät anmelden möchten:

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 7, 1, OK

    Auf dem Handgerät drücken Sie OK, danach die 6. Auf dem Display des Handgerätes erscheint
    die ihm zugeordnete Handgerätenummer.

    +$1'*(5b7 $%0(/'(1

    6
    Aufträge
    verwalten

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 7, 2, OK

    Das Display zeigt alle angemeldeten Handgeräte.

    +

    Geben Sie die Nummer des Handgerätes ein, das Sie abmelden möchten und bestätigen Sie mit
    der OK-Taste. Ihr Gerät piept mehrmals, um Ihnen bestätigen, dass das Abmelden läuft.

    Weitere
    Funktionen

    7

    3,1&2'( )h5 ',( %$6,667$7,21

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 7, 3, OK

    Mit dieser Funktion legen Sie ein Passwort für das Anmelden von Handgeräten an der Basisstation fest.
    Dies schützt Sie davor, dass sich Handgeräte an Ihrer Basisstation anmelden, die nicht Ihnen gehören,
    sich aber in der Nähe Ihres Gerätes befinden.

    Optionen

    Anhang
    17

    A



  • Page 26

    Einstellungen (Menü 2)

    6,&+(5+(,7 ,+5(6 *(5b7(6 02'(//$%+b1*,*
    6&+87= )h5 635$&+ 2'(5 )$;1$&+5,&+7(1
    Sie können alle Ihre Nachrichten durch ein Passwort schützen, das eingegeben werden muss, um sie aufzurufen.
    Dafür müssen Sie eine Zugriffsperre für Ihre Nachrichten einrichten, die nicht 0000 sein darf.

    =XJULIIVSHUUH IU 1DFKULFKWHQ

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 8, 1, OK

    Wählen Sie die gewünschte Funktion mit den Tasten
    oder
    aus:
    • OHNE: Der Zugriff auf die lokalen Nachrichten ist ohne Weiteres möglich.
    • MIT: Um Zugriff auf die lokalen Nachrichten zu erhalten, ist das Passwort notwendig.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    =XJULII DXI JHVSHUUWH 1DFKULFKWHQ
    Falls Sie MIT Zugriffsperre auf Ihre Nachrichten gewählt haben, erfolgt der Zugriff auf Ihre Nachrichten wie folgt:

    +
    +

    Drücken Sie die Taste
    (Fax oder Sprache).

    oder

    , in Abhängigkeit der Nachrichtenart, auf die Sie zugreifen möchten

    Geben Sie das Passwort für die Fernabfrage ein.

    3$66:257 )h5 ',( )(51$%)5$*(
    Diese Funktion gestattet das Eingeben eines Passwortes für die Fernabfrage von Sprach- oder Fax-nachrichten.

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 8, 2, OK

    Geben Sie Ihr Passwort ein.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    635$&+( $86:b+/(1
    Sie haben die Möglichkeit die Sprache auszuwählen, in der die Anzeigen im Display erscheinen.

    +
    +

    18

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 2, 9, OK

    Wählen Sie die gewünschte Sprache (ENGLISH, FRANÇAIS, DEUTSCH, ESPAÑOL, ITALIANO) mittels der
    Tasten
    und
    aus und Drücken Sie zweimal die Taste OK.
    Wählen Sie für den Dienst der Rufnummernübermittlung das entsprechende Netz aus und betätigen Sie
    mit der OK-Taste.

    A



  • Page 27

    Fax (Menü 3)

    Einführung

    )$; 0(1h 
    6(1'('2.80(17 ,1 '(1 '2.80(17(1(,1=8* (,1/(*(1

    Telefonieren

    02'(//( 0,7 )(67 (,1*(%$87(0 3$3,(5)$&+

    1
    Telefonbuch

    1

    2

    1

    2
    Einstellungen

    3
    + Der Dokumenteneinzug (1) kann bis zu 15 Sei- + Legen Sie das Dokument mit der bedruckten,
    ten aufnehmen.

    Fax

    zu sendenden Seite nach hinten in den Dokumenteneinzug. Richten Sie, falls nötig, die bewegliche Papierführung (2) an der Breite des
    Dokumentes aus. Das Gerät zeigt:
    DOKUMENT.BEREIT.

    4
    Anrufbeantworter

    ❑ Ihr Gerät ist mit einem automatischen Einzug ausgestattet. Das zu unterst liegende Dokument
    wird als erstes eingezogen.

    02'(//( 0,7 ./$33%$5(0 3$3,(5)$&+

    5
    Ausdrucke

    1
    3
    2

    4

    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    + Öffnen Sie die Abdeckung des Faxgerätes (1). + Legen Sie das Dokument mit der bedruckten,
    + Klappen Sie die Dokumentenstütze (2) nach
    zu sendenden Seite nach hinten in den Dokuoben.

    + Der Dokumenteneinzug (3) kann bis zu 15 Seiten aufnehmen.

    menteneinzug. Richten Sie, falls nötig, die bewegliche Papierführung (4) an der Breite des
    Dokumentes aus. Das Gerät zeigt:
    DOKUMENT.BEREIT.

    6

    7

    Optionen

    ❑ Ihr Gerät ist mit einem automatischen Einzug ausgestattet. Das zu unterst liegende Dokument
    wird als erstes eingezogen.
    Anhang
    19

    A



  • Page 28

    Fax (Menü 3)

    02'(//( 0,7 (,1=(/%/$77(,1=8*
    1

    + Das

    Dokumenteneinzug (1) kann nur eine
    Seite aufnehmen.

    + Legen Sie das Dokument mit der bedruckten,
    +

    zu sendenten Seite nach hinten in dem Dokumenteineinzug.
    Das Gerät zeigt: DOCUMENT.BEREIT.

    Hinweis - Möchten Sie ein Blatt aus dem Dokumenteneinzug oder dem Papiervorrat zuführen, drücken Sie die
    Taste

    .

    )$; 6(1'(1
    $8)/g681* '(6 '2.80(176
    Ihr Gerät verfügt über drei Auflösungsmodi, die Sie entsprechend der Qualität des Dokumentes, das Sie faxen
    möchten, auswählen:
    • Standard: Für Dokumente guter Qualität, ohne kleine Details,



    +

    (FEIN): Wenn ein Dokument kleine Schriften oder Zeichnungen enthält,
    (FOTO): Wenn Ihr Dokument ein Foto ist.
    Drücken Sie ein-oder mehrfach die Taste
    gewählte Auflösung.

    , um die Auflösung zu ändern. Das Display zeigth die

    6(1'(1 (,1(6 )$;
    6RIRUW VHQGHQ

    +
    +

    Legen Sie das Dokument mit der zu sendenden Seite nach hinten, die erste Seite als unterste des Stapels
    in den Dokumenteneinzug (nur die Modelle, bei denen der Einzug mehrere Blatt aufnehmen kann).
    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein und drücken Sie die Taste

    .

    hEHU GDV 7HOHIRQEXFK VHQGHQ
    Sobald die Daten aller Ihrer Partner im Telefonbuch gespeichert sind, können Sie einzelne aussuchen, um Ihnen
    ein Fax zu senden oder mit Ihnen zu telefonieren (siehe Kapitel Über das Telefonbuch anrufen, Seite 12).

    5XQGVHQGHQ
    Um ein Dokument an mehrere Empfänger zu senden, verfahren Sie wie folgt:

    +
    +

    20

    Legen Sie das Dokument in den Dokumenteneinzug. Geben Sie die Rufnummer des ersten Empfängers
    ein oder wählen Sie ihn aus dem Telefonbuch. Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Geben Sie die Rufnummer des nächsten ein oder wählen Sie ihn aus dem Telefonbuch. Bestätigen Sie mit
    der OK-Taste.

    A



  • Page 29

    Fax (Menü 3)

    Einführung

    +

    Wiederholen Sie dieses Vorgehen für alle Empfänger, die Sie in diesen Sendeauftrag aufnehmen
    möchten (höchstens 6). Stellen Sie sicher, dass Sie jeden Vorgang mit der
    -Taste bestätigen,
    um den Sendevorgang sofort auszulösen.

    =HLWYHUVHW]W VHQGHQ
    Um ein Dokument zeitversetzt senden zu können, verfahren Sie wie folgt:

    +
    +
    +

    Telefonieren

    Legen Sie das Dokument in den Dokumenteneinzug.

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 3, 1, OK

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein.

    1

    Drücken Sie die OK-Taste, falls Sie einen anderen Empfänger zusätzlich eingeben möchten,
    Telefonbuch

    oder

    +
    +
    +

    drücken Sie zweimal die OK-Taste, um in das nächste Eingabefeld zu gelangen.
    Geben Sie die Uhrzeit des Sendezeitpunkts ein und bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Wählen Sie den Sendeort aus (aus dem Speicher oder aus dem Dokumenteneinzug) und bestätigen
    Sie mit der OK-Taste (siehe Kapitel Senden aus dem Speicher oder vom Dokumenteneinzug,
    Seite 21).

    2
    Einstellungen

    + Geben Sie die Anzahl Seiten des Dokuments ein und bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    $57 '(6 6(1'(%(5,&+76 (,167(//(1

    3

    Sie können Ihr Gerät so einstellen, dass ein Sendebericht nach jedem Sendevorgang gedruckt wird. Drei
    Arten von Sendeberichten sind möglich.

    +

    +

    Fax

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 3, 4, OK
    Wählen Sie die gewünschte Art mit Hilfe der Tasten
    oder
    aus:
    4
    • IMMER: Ein Sendebericht wird gedruckt, sobald ein Senden ordnungsgemäß abgelaufen ist
    oder es insgesamt abgebrochen wurde (das heißt nach 6 erfolglosen Verbindungsversuchen). Anrufbeantworter
    Es gibt demnach jeweils einen Bericht pro Sendevorgang.
    • OHNE: Es wird überhaupt kein Sendeprotokoll gedruckt, nachdem Ihre Dokumente versandt
    wurden (siehe "Sendejournal", um eine Übersicht über die Verbindungen zu erhalten).
    • BEI FEHLER: Ein Sendebericht wird immer dann gedruckt, wenn ein Sendevorgang durch eine
    5
    Störung beendet wurde.
    Ausdrucke
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    6(1'(1 $86 '(0 63(,&+(5 2'(5 920 '2.80(17(1(,1=8*
    Sie haben die Wahl zwischen zwei Sendeorten:
    • Aus dem Speicher: Das zu sendende Dokument wird in den Speicher Ihres Gerätes eingelesen,
    bevor es gesendet wird. Durch diesen Modus erhalten Sie schneller Ihre Originale zurück und sie
    können das Dokument.
    • Vom Dokumenteneinzug: Diese Methode erlaubt das Versenden von umfangreichen Dokumenten,
    die gegebenenfalls die Kapazität des Speichers überschreiten.

    +

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 3, 5, OK
    Wählen Sie die gewünschte Methode über die Tasten
    oder
    aus:
    • VIA SPEICHER:
    Das Dokument wird zunächst in den Speicher Ihres Gerätes eingelesen und danach gesendet.
    • VIA EINZUG
    Das Scannen des Dokuments und der Sendevorgang finden gleichzeitig statt. Antwortet das
    Empfangsgerät nicht, bleibt das Dokument im Dokumenteneinzug.

    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    6

    7

    Optionen

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Anhang
    21

    A



  • Page 30

    Fax (Menü 3)

    )$;(03)$1*
    Ihr Gerät enthält einen Empfangsspeicher, in welchem Faxnachrichten empfangen werden können, selbst wenn
    kein Empfangspapier mehr im Papierfach liegt. Sie können einstellen, ob Ihr Gerät Faxnachrichten sofort druckt
    oder in den Speicher empfängt. Um Faxnachrichten automatisch zu empfangen, muss das Gerät auf
    automatischen Faxempfang eingestellt sein. Ist dies nicht der Fall drücken Sie die Taste
    Kapitel Betriebsarten einstellen (Telefon, Fax, Anrufbeantworter), Seite 5).
    Sobald Sie mindestens eine Faxnachricht empfangen haben, blinkt die Taste e
    tet nicht, wenn keine Faxnachricht vorliegt, oder wenn Sie alle Faxe gedruckt haben.

    (siehe

    Ihres Gerätes. Sie leuch-

    (03)$1*(1( )$;1$&+5,&+7(1 $86 '(0 63(,&+(5 '58&.(1
    + Um ein empfangenes Fax zu drucken, legen Sie Papier in das Papierfach und drücken Sie die Taste
    . Geht während des Druckens das Papier aus, legen Sie neues ein. Der Druck wird automatisch
    im Anschluss an die letzte, gedruckte Seite fortgesetzt.

    ❑ Sie können den Zugriff auf Ihre Faxnachrichten durch ein Passwort schützen (siehe Kapitel Schutz für
    Sprach- oder Faxnachrichten, Seite 18).

    63(,&+(5(03)$1* )$;63(,&+(5 2'(5 (03)$1* $8) 3$3,(5
    Ist diese Funktion aktiviert, können Sie alle empfangenen Faxe im Speicher aufbewahren, bis Sie sich zum
    Drucken entschließen. Ist die Funktion ausgeschaltet, werden die Faxe beim Empfang sofort gedruckt.

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 3, 6, OK
    Wählen Sie mit den Tasten
    oder
    die gewünschte Funktion aus:
    • JA: Die Dokumente werden im Speicher empfangen.
    • NEIN: Die Dokumente werden sofort bei Empfang gedruckt, falls Papier im Papierschacht liegt.

    + Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    )(51$%)5$*( '(6 )$;63(,&+(56 )h5 02'(//( 0,7 $158)%($17:257(5
    Befinden Sie sich entfernt von Ihrem Faxgerät und verfügen Sie dort über einen Fernkopierer (eingestellt auf
    Tonwahl), können Sie auf diesem Gerät Faxe abholen und drucken, die auf Ihrem Heimatgerät gespeichert sind.

    ❑ Im Lieferzustand Ihres Gerätes ist die Fernabfrage ausgeschaltet. Um Ihr Faxgerät aus der Ferne abfragen
    zu können, müssen Sie zuvor ein Passwort für die Fernabfrage eingeben. Dieses Passwort ist gleich dem,
    das für den Anrufbeantworter gilt, so dass Sie ebenfalls die Sprachnachrich-ten abhören können (siehe
    Kapitel Passwort für die Fernabfrage, Seite 18). Stellen Sie das Heimatgerät auf Automatik mit Anrufbeantworter.

    +
    +
    +
    +

    Geben Sie an dem mit einem tonwahlfähigen Telefon ausgestatteten Fernkopierer in der Ferne Ihre eigene
    Rufnummer ein.
    Drücken Sie während der Ansage die *-(Stern-)Taste, gefolgt von den vier Ziffern Ihres Passwortes. Das
    Heimatgerät spielt Ihnen zunächst die Sprachnachrichten vor (falls welche vorliegen).
    Am Ende dieser übermittelten Anrufe, und während der akustischen Signale, drücken Sie nacheinander
    die Tasten 8 und 0.
    Drücken Sie auf dem Fernkopierer die Taste
    , sobald Sie den Faxton hören. Liegen keine Nachrichten
    im Faxspeicher, hören Sie Piep-Töne. Ihr Heimatfaxgerät übermittelt nun alle Faxnachrichten, die im
    Speicher vorliegen.

    Hinweis - Wenn Sie Ihren Faxspeicher aus der Ferne abfragen, werden automatisch alle Nachrichten, die
    übermittelt wurden, im Speicher gelöscht.

    22

    A



  • Page 31

    Fax (Menü 3)

    Einführung

    (03)$1*663(,&+(5 92//
    Ist der Speicher durch den Empfang vieler Fax- und/oder Sprachnachrichten voll, kann er keine weiteren
    Nachrichten aufnehmen. Der Hinweis SPEICHER VOLL! erscheint im Display. Drucken Sie die
    empfangenen Faxnachrichten und/oder löschen Sie die aufgezeichneten Sprachnachrichten, um den
    Speicher zu leeren.
    Telefonieren

    :b+5(1' (,1(5 h%(575$*81*
    h%(575$*81* $%%5(&+(1
    + Drücken Sie die Taste .
    + Drücken Sie erneut die Taste

    1
    Telefonbuch
    , um das Abbrechen der Übertragung zu bestätigen.

    )$;$%58)

    2
    Einstellungen

    (03)$1*6$%58)
    Wurde ein Dokument auf einem entfernt liegenden Faxgerät zum Abruf bereitgestellt, können Sie es
    "abholen" (auf Ihrem Fax drucken), vorausgesetzt, dass sich nicht bereits ein Dokument im Einzug Ihres
    Gerätes befindet.

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 3, 2, OK

    3
    Fax

    Geben Sie die Rufnummer des Faxgerätes ein, welches das Dokument zum Abruf bereithält.
    Drücken Sie die Taste

    , um den Abruf sofort auszulösen,

    4

    oder

    +

    drücken Sie zweimal auf die Taste OK für einen zeitversetzten Abruf:
    • Geben Sie die Uhrzeit ein und bestätigen Sie mit der Taste

    Anrufbeantworter

    .

    %(',(1(558)

    5

    6LH UXIHQ DQ
    Sie können mit dem Faxempfänger direkt nach dem Übertragen oder Empfang sprechen. Um das zu
    erreichen, verfahren Sie während der laufenden Übertragung (Empfangen oder Senden) wie folgt:

    +

    Drücken Sie die Taste
    , während Ihr Faxgerät FAX-SENDEN oder FAXEMPFANG zeigt.
    Daraufhin zeigt Ihr Gerät KLINGELN.
    • Nachdem das Fax übertragen wurde, klingelt das Gerät der Gegenstelle, wenn es kompatibel
    ist.
    • Antwortet die Gegenstellen, klingelt Ihr Gerät ebenfalls: Nehmen Sie den Hörer ab und führen
    Sie das Gespräch.

    Ausdrucke

    Aufträge
    verwalten

    6LH ZHUGHQ DQJHUXIHQ
    Weitere
    Funktionen

    Ruft Sie Ihr Partner an, klingelt Ihr Telefon. Sie können den Hörer abheben und sprechen.

    )$; 6(1'($%58)
    Wenn Sie ein Dokument zum Abruf bereitstellen, lassen Sie es im Faxspeicher oder im Dokumenteneinzug liegen und stellen es damit einem Abrufer (einmaliger Abruf) oder mehreren Abrufern (mehrfacher Abruf) zur Verfügung. Um dies durchführen zu können, stellen Sie sicher, dass sich das Gerät in der
    Betriebsart Automatik befindet. Legen Sie dann das Dokument in den Dokumenteneinzug.

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    6

    7

    Optionen

    M, 3, 3, OK

    Anhang
    23

    A



  • Page 32

    Fax (Menü 3)

    +
    +
    +

    +

    Wählen Sie eine der beiden Möglichkeiten mit den Tasten
    oder
    :
    • EINMAL: Das Dokument wird im Speicher gelöscht, sobald es abgerufen wurde.
    • MEHRMALS: Das Dokument kann durch mehrere abgerufen werden.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Haben Sie EINMAL gewählt, können Sie mit den Tasten
    oder
    eine der beiden Möglich-keiten
    wählen und bestätigen Sie mit der OK-Taste:
    • VIA SPEICHER: Das Dokument wird von Ihrem Gerät gespeichert.
    • VIA DOK-EINZUG: Das Dokument bleibt im Dokumenteneinzug und wird nach der Rufnummernwahl
    gesendet.
    Geben Sie die Anzahl Seiten ein, aus denen das Dokument besteht und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    ❑ Ein Hinweis im Display zeigt Ihnen, ob sich ein Dokument für den Abruf im Speicher befindet. Ein
    Dokument für einfachen Abruf wird automatisch nach dem ersten Abruf im Speicher gelöscht. Im
    Gegen-satz dazu muss das Dokument bei mehrfachem Abruf von Ihnen gelöscht werden (siehe Kapitel
    Einen zeitversetzten Auftrag löschen, Seite 35).

    24

    A



  • Page 33

    Anrufbeantworter (Menü 4)

    Einführung

    $158)%($17:257(5 0(1h 
    02'(//( 0,7 (,1*(%$87(0 $158)%($17:257(5

    Telefonieren

    Ihr Gerät verfügt über einen Anrufbeantworter, dessen einfache und umfassenden Funktionen vielfache
    Anwendungen zulassen: Ansagen von Ihnen an Anrufer, die sie während einer Abwesenheit von Ihnen
    anrufen, und die Ihnen ihrerseits Nachrichten hinterlassen können; Ihr Gerät aus der Ferne abfragen, ob
    Nachrichten vorliegen, u.s.w.
    Ihr Anrufbeantworter bietet zwei Möglichkeiten:
    • OHNE AUFZEICHNUNG: Sie können dem Anrufer einen Hinweis übermitteln, die Anrufer jedoch
    können Ihnen nach dem Ansagetext keine Nachricht hinterlassen.
    • MIT AUFZEICHNUNG: Die Anrufer können Ihnen im Anschluss an den Ansagetext eine Nachricht
    hinterlassen.

    $16$*(1

    1
    Telefonbuch

    2
    Einstellungen

    Das Gerät verfügt über zwei Arten von Ansagen, die den zwei Funktionsarten des Anrufbeantworters
    entsprechen (ohne oder mit Aufzeichnung).

    0LW $XI]HLFKQXQJ

    3
    Fax

    $XIQHKPHQ GHU $QVDJH

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 4, 1, 1, OK
    Heben Sie den Hörer ab und nehmen Sie Ihre Ansage auf (höchstens 20 Sek.).
    Das Display zeigt die verbleibende Restzeit.

    4
    Anrufbeantworter

    Legen Sie den Hörer auf, um die Aufnahme zu beenden. Ihre Ansage wird Ihnen sofort
    vorgespielt. Danach können Sie den Anrufbeantworter in Betrieb nehmen.

    $QVDJH DQK|UHQ

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 4, 2, 1, OK

    5
    Ausdrucke

    Ihr Gerät spielt Ihnen den aufgenommenen Ansagetext vor.

    2KQH $XI]HLFKQXQJ
    $XIQHKPHQ GHU $QVDJH

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 4, 1, 2, OK

    Heben Sie den Hörer ab und nehmen Sie Ihre Ansage auf (höchstens 90 Sek.).
    Das Display zeigt die verbleibende Restzeit.
    Legen Sie den Hörer auf, um die Aufnahme zu beenden. Ihre Ansage wird Ihnen sofort
    vorgespielt. Danach können Sie den Anrufbeantworter in Betrieb nehmen.

    $QVDJH DQK|UHQ

    +

    Aufträge
    verwalten

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 4, 2, 2, OK

    Weitere
    Funktionen

    Das Gerät gibt die Ansage wieder, die Sie für die Funktion "ohne Aufzeichnung" vorsehen.
    Optionen

    Anhang
    25

    6

    7



  • Page 34

    Anrufbeantworter (Menü 4)

    $158)%($17:257(5 ,1 %(75,(% 1(+0(1
    )XQNWLRQVZHLVH GHV $QUXIEHDQWZRUWHU HLQVWHOOHQ

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 4, 5, OK
    Wählen Sie mit den Tasten
    oder
    die gewünschte Funktionsweise aus (NUR ANSAGE oder MIT AUFund bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    NAME)

    $QUXIEHDQWZRUWHU HLQ RGHU DXVVFKDOWHQ
    (LQVFKDOWHQ

    +
    +

    Drücken Sie die Taste
    worter funktionsbereit.

    . Wenn Sie in der Betriebsart TEL-FAX-AB sind, ist Ihr Anrufbeant-

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    $XVVFKDOWHQ

    +

    Drücken Sie die Taste
    ausgeschaltet.

    . Sobald TEL oder TEL-FAX angezeigt wird, ist der Anrufbeantworter

    + Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    1$&+5,&+7(1
    Sobald Sie eine Nachricht erhalten haben, zeigt das Display die Gesamtanzahl an Nachrichten (außer einen
    vorbereiteten Auftrag) und die Taste

    blinkt. Diese Taste leuchtet nicht, wenn keinerlei Nachricht

    vorliegt, sie leuchtet stetig, wenn alle empfangenen Nachrichten bereits abgehört wurden.

    1DFKULFKWHQ DQK|UHQ

    +

    Drücken Sie die Taste
    . Für jede Nachricht, die abgespielt wird, werden die laufende Nummer
    und Datum und Uhrzeit der Aufnahme im Display angezeigt.
    Während Sie die Nachricht anhören, können Sie folgende Tasten betätigen:

    oder
    , um die Lautstärke zu regeln.
    • Zweimal hintereinander die C-Taste, um an den Anfang der Nachrichten zurückzukehren.
    • Die OK-Taste, um die folgende Nachricht anzuhören.


    als Pausentaste. Drücken Sie die Taste erneut, um das Abhören fortzusetzen.

    • Sie können ebenso die Befehle der Fernabfrage anwenden (siehe Kapitel Passwort für die Fernabfrage, Seite 18).

    1RWL]HQ
    Sie können auf Ihrem Anrufbeantworter Notizen aufnehmen, die sich wie Nachrichten von einem fremden
    Anrufer verhalten. Diese Funktion ist besonders nützlich, wenn Sie, z. B., Ihr Büro oder Ihre Wohnung verlassen,
    und demjenigen, der nach Ihnen kommt, eine Mitteilung hinterlassen möchten.

    1RWL] DXIQHKPHQ

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN
    +
    +

    M UND

    + ODER DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    ,

    M, 4, 3, OK

    Heben Sie den Hörer ab und sprechen Sie.
    Legen Sie den Hörer auf, um die Aufnahme zu beenden.

    1RWL] DQK|UHQ

    +

    26

    Drücken Sie die Taste

    .

    A



  • Page 35

    Anrufbeantworter (Menü 4)

    Einführung

    1DFKULFKWHQ O|VFKHQ
    $OOH 1DFKULFKWHQ O|VFKHQ

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    C UND

    + ODER DIE TASTEN

    M, 4 ,4, OK

    ❑ Nachrichten, die noch nicht abgehört wurden, können nicht gelöscht werden.

    Telefonieren

    (LQ]HOQH 1DFKULFKW O|VFKHQ
    Sie können eine Nachricht, auch wenn sie noch nicht zur Gänze abgehört wurde, während des Abspielens
    einzeln löschen.

    +

    1
    Telefonbuch

    Drücken Sie während des Abhörens die Taste C und dann OK, um die Nachricht zu löschen.

    $QUXIEHDQWZRUWHU YROO
    Wenn sich zu viele Faxe oder Nachrichten im Speicher befinden, ist der Speicher voll und kann keine
    weiteren Nachrichten aufnehmen. Im Display erscheint die Anzeige SPEICHER VOLL!. Drucken Sie die
    Faxe und/oder löschen Sie die Sprachnachrichten, um erneut Speicherplatz freizusetzen.

    2
    Einstellungen

    )(51$%)5$*(
    Sie können Ihren Anrufbeantworter aus der Ferne abfragen und die Nachrichten, die Ihnen von Anru-fern
    hinterlassen wurden, abhören. Voraussetzung dafür ist, dass das Telefon, von dem aus Sie anru-fen,
    tonwahlfähig ist.

    ❑ Im Lieferzustand ist diese Funktion nicht eingeschaltet. Um Ihren Anrufbeantworter aus der

    3
    Fax

    Ferne abfragen zu können, müssen Sie zunächst ein Passwort einrichten, das gleich dem für den
    Fernabruf des Empfangsspeichers ist (Sie können also gleichermaßen Faxnachrichten drucken,
    siehe Kapitel Passwort für die Fernabfrage, Seite 18).

    +
    +
    +

    Geben Sie auf dem entfernt liegenden Telefon Ihre eigene Rufnummer ein.

    4
    Anrufbeantworter

    Drücken Sie die *-(Stern-)Taste, während Sie die Ansage hören. Geben Sie dann die vier Ziffern
    Ihres Passwortes für die Fernabfrage ein. Ihr Heimatgerät spielt Ihnen alle Nachrichten vor, die
    Ihnen von Anrufern hinterlassen wurden.
    Nachdem alle Nachrichten abgehört wurden, sendet das Gerät Piep-Töne.

    5
    Ausdrucke

    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    Optionen

    Anhang
    27

    6

    7



  • Page 36

    Anrufbeantworter (Menü 4)

    Liste der Befehle der Fernabfrage:
    Während des Abspielens:
    • Pause im Abhören einlegen / fortsetzen durch Drücken der
    • Zur nächsten Nachricht gehen durch Drücken der
    • Nachricht weiter abhören durch Drücken der

    .

    .
    .

    • Zur vorherigen Nachricht durch zweimaliges Drücken der

    .

    Nach dem Abspielen:
    • Empfangene Nachricht löschen durch Drücken der

    , danach

    .
    • Eine neue Ansage aufnehmen durch Drücken der

    , danach

    . Aufsprechen der Ansage beenden durch Drücken irgend
    einer Taste.
    • Die Ansage anhören durch Drücken der

    .

    • Den Anrufbeantworter einschalten durch Drücken der

    .

    • Den Anrufbeantworter ausschalten durch Drücken der

    .

    • Wiederaufnehmen des Abhörens von Nachrichten durch Drücken
    der

    .

    :HLWHUH )XQNWLRQHQ
    1DFKULFKWHQ PLWK|UHQ
    Diese Funktion gestattet das Mithören, während der Anrufer eine Nachricht auf den Anrufbeantworter spricht.
    Sie können entscheiden, ob Sie den Hörer abheben oder nicht.

    +

    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 4, 6, OK

    Wählen Sie mit den Tasten
    oder
    die gewünschte Funktion:
    • MIT: Sie können während der Aufnahme der Nachricht des Anrufers auf Ihren Anrufbeantworter mithören und die Lautstärke des Lautsprechers mit den Tasten
    und
    einstellen, durch Abheben des
    Hörers das Gespräch entgegennehmen.
    • OHNE: Die Nachrichten werden stumm aufgezeichnet, einzig ein Hinweis im Display zeigt Ihnen, dass
    Sie einen Anruf erhalten oder dass eine Nachricht aufgenommen wird. Durch Abheben des Hörers
    können Sie das Gespräch entgegennehmen.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    ❑ Nachrichten mithören ist nicht möglich, wenn Sie die VIP-Funktion eingerichtet haben (siehe unten).

    28



  • Page 37

    Anrufbeantworter (Menü 4)

    Einführung

    3ULYLOHJLHUWHU =XJDQJ 9,3)XQNWLRQ
    Mit dieser Funktion können Sie ein Passwort festlegen, das Sie besonderen Personen mitteilen, deren
    Anruf Sie auch zu bestimmten Zeiten entgegennehmen möchten (z. B. von Mitarbeitern auch während
    einer wichtigen Sitzung, oder von nahen Verwandten auch in der Nacht).

    3DVVZRUW HLQVWHOOHQ

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 4, 8, OK

    Geben Sie das Passwort für die VIP-Funktion ein, das anders als 0000 und unterschiedlich zum
    Fernabfragepasswort sein muss.

    1

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    3ULYLOHJLHUWHQ =XJDQJ DNWLYLHUHQ

    +
    +

    Telefonieren

    Telefonbuch

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 4, 7, OK
    Wählen Sie mit Hilfe der Tasten

    oder

    MIT.

    2

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    9,30RGXV

    Einstellungen

    Nur die privilegierten Personen, denen Sie das Passwort mitgeteilt haben, können Ihr Gerät zum Klingeln bringen.
    Um Sie erreichen zu können, müssen diese Personen wie folgt verfahren:

    +
    +
    +

    3

    Die Personen müssen Ihre Rufnummer eingeben.

    Fax

    Warten, bis IhrApparat den Anruf entgegennimmt.
    Während die Ansage läuft, müssen diese Personen die *-(Stern-)Taste drücken, und danach das
    vierstellige Passwort eingeben: Erst jetzt beginnt Ihr Telefon zu klingeln.

    4

    ❑ Antworten Sie nicht, kann Ihnen der Anrufer eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlas-

    Anrufbeantworter

    sen.

    5
    Ausdrucke

    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    6

    7

    Optionen

    Anhang
    29

    A



  • Page 38

    Anrufbeantworter (Menü 4)

    30



  • Page 39

    Anrufbeantworter (Menü 4)

    Einführung

    +HUDXVWUHQQEDUH *HGlFKWQLVVWW]H IU GHQ )HUQDEUXI
    Aˆx‡v‚†yv†‡r
    s…ÃqvrÃAr…his…htrÃqr†
    6…ˆsirh‡‚…‡r…†

    Telefonieren
    Ihr Passwort: *

    1
    • Zur nächsten Nachricht durch Drücken der

    .

    Telefonbuch

    • Abhören der Nachricht wieder aufnehmen durch Drücken der

    .

    • Zurück zu vorherigen Nachricht durch zweimaliges
    Drücken der

    2

    .

    • Empfangene Nachricht löschen durch Drücken der
    , danach der

    Einstellungen

    .

    • Eine neue Ansage aufnehmen durch Drücken der
    , danach der

    3

    . Beenden der Aufnahme

    durch Drücken irgendeiner Taste.
    • Die Ansage anhören durch Drücken der

    Fax
    .

    • Den Anrufbeantworter einschalten durch Drücken der
    .

    4

    • Den Anrufbeantworter ausschalten durch Drücken der

    Anrufbeantworter

    .
    • Wiederaufnehmen des Abhörens von Nachrichten
    durch Drücken der

    .

    Von einem Fernkopierer:
    • Nach Ende des Abspielens der Nachrichten: 8, 0 dann
    , um die Faxnachrichten aus dem Speicher Ihres
    Heimatgerätes abzuholen.

    5
    Ausdrucke

    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    6

    7

    Optionen

    Anhang
    31

    A



  • Page 40

    Anrufbeantworter (Menü 4)

    02'(//( 0,7 (;7(51(0 $158)%($17:257(5
    $16&+/866

    N

    F

    N

    Sie können einen Anrufbeantworter an Ihr
    Gerät anschließen. So haben Sie auf der
    gleichen Telefonleitung:
    (Österreich)
    • ein Fax
    (Deutschland)
    • ein Telefon
    • einen Anrufbeantworter
    Gerät im linken Steckplatz (N oder ) der
    Anschlußdose mit dem Faxanschlußkabel
    anschließen.
    Anrufbeantworter im rechten Steckplatz
    (N oder ) anschließen.

    Telefon

    Aurufbeantworter

    Im Steckplatz in der Mitte (F oder
    ein

    ) kann

    zweites Telefon angeschloßen werden.
    Auch der Anschluß eines Telefons mit
    integriertem Anrufbeantworter ist im mittleren
    Steckplatz möglich.
    Besitzen Sie zudem ein Telefon und einen Anrufbeantworter, müssen diese (beim Verwenden von Kupplungssteckern) wie folgt angeschlossen werden: Der Stecker der Telefonanschlussschnur in die Kupplung des Stecker
    des Anrufbeantworters, dessen Stecker in die Kupplung des Steckers des Faxgerätes, dessen Stecker in die
    Telefonanschlussdose.Bei Verwenden einer NFN-Wandanschlussdose stecken Sie den Stecker des Faxgerätes in
    die linke N-Buchse, das Telefon in die F-Buchse und den Anrufbeantworter in die rechte N-Buchse.

    ,1 %(75,(% 1(+0(1
    Achten Sie darauf, dass Ihr Anrufbeantworter immer eingeschaltet ist und auf Automatik steht.

    Ihr Anrufbeantworter muß so programmiert sein, daß er sich nach einigen Klingelzeichen (weniger, als für
    Ihr Gerät eingestellt) einschaltet, um den einwandfreien Betrieb der Anlage und die Zufriedenheit der
    Anrufer zu gewährleisten.

    (,16$7=
    Siehe Kapitel Betriebsarten einstellen (Telefon, Fax, Anrufbeantworter), Seite 5.

    Hinweis - Bei Einsatz eines externen Anrufbeantworters müssen Sie die Anzahl Rufzeichen für das Faxgerät
    so einstellen, dass zuerst der Anrufbeantworter das Gespräch annimmt. Nimmt z.B. der Anrufbeantworter
    nach 3 Rufzeichen einen Anruf an, muss die Anzahl Rufzeichen beim Faxgerät auf 4 oder 5 eingestellt
    werden.

    32

    A



  • Page 41

    Drucken und Kopieren (Menü 5)

    Einführung

    '58&.(1 81' .23,(5(1 0(1h 
    Sie haben direkten Zugriff auf das Menü Ausdrucke (MENÜ 5) mit der Taste

    .
    Telefonieren

    '58&.(1
    )81.7,216h%(56,&+7

    1
    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 5, 1 ET OK.

    Telefonbuch

    Die Liste der Funktionen mit den numerischen Funktionsaufrufen wird gedruckt.

    -2851$/(

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 5, 2 ET OK.

    2
    Einstellungen

    Die Sende- und Empfangsjournale der letzten 30 Übertragungen werden gedruckt.

    7(/()21%8&+

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 5, 3 ET OK.

    Das Telefonbuch wird gedruckt.

    3
    Fax

    /,67( '(5 (,167(//81*(1

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 5, 4 ET OK.

    Die Liste der Geräteeinstellungen wird gedruckt.

    4
    Anrufbeantworter

    /(7=7(5 6(1'(%(5,&+7

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 5, 5 ET OK.
    5
    .23,(5(1

    Ausdrucke

    )h5 02'(//( 0,7 (,1(0 '2.80(17(1(,1=8* )h5  %/$77
    )RWRNRSLH

    Aufträge
    verwalten

    Das Gerät kann als Fotokopierer eingesetzt werden:

    +
    +
    +

    6

    Legen Sie das zu kopierende Dokument in den Dokumenteneinzug, wie bei einem Sendevorgang.
    Stellen Sie die gewünschte Auflösung mit der Taste
    Gerätes für Kopien ist FEIN).
    Drücken Sie die Taste

    ein (die Standardeinstellung des
    Weitere
    Funktionen

    .

    7

    0HKUIDFKNRSLHQ HUVWHOOHQ 0RGHOOH PLW IHVW HLQJHEDXWHP 3DSLHUIDFK

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 5, 6 ET OK.
    Optionen

    Geben Sie die gewünschte Anzahl Kopien über die Zifferntasten ein (1 bis 99).
    Drücken Sie die OK-Taste: Das Dokument wird gespeichert und anschließend gedruckt.

    ❑ Das mehrfache Kopieren kann nicht verwendet werden, um eine empfangene Fernkopie mehrfach zu drucken; diese Funktion kann nur eingesetzt werden, um von einer bereits gedruckten
    Vorlage eine oder mehrere Kopien zu erstellen.
    Anhang
    33

    A



  • Page 42

    Drucken und Kopieren (Menü 5)

    02'(//( 0,7 '2.80(17(1(,1=8* )h5  %/$77
    Das Gerät kann als Fotokopierer eingesetzt werden.

    + Legen Sie die erste, zu kopierende Seite in den + Legen
    +
    +
    +

    Dokumenteneinzug, als ob Sie ein Fax senden
    möchten.
    Wählen Sie durch Drücken der Taste
    die Auflösung (die Standardeinstellung für das
    Kopieren ist FEIN).
    Drücken Sie die Taste
    , Das Gerät speichert das Dokument. Nach dem Speichern
    piept das Gerät einige Male. Das Display zeigt
    für einige Sekunden DOK EINLEGEN.
    Legen Sie die nächste Seite ein. Verfahren Sie
    gleichermassen für alle weiteren Seiten Ihres
    Dokuments.

    +

    Sie ein Blatt Papier in die Papierzufuhr.Drücken Sie die Taste
    nachdem alle
    Seiten gespeichert wurden. Das Display zeigt
    NEUPAPIER BITTE!.
    Das Gerät druckt automatisch Ihr Dokument.

    $1=(,*( '(5 5(67.$3$=,7b7 '(5 '58&.)2/,(
    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 5, 7 ET OK.
    Die Restkapazität der Druckfolie wird in Prozenten angezeigt.

    34

    A



  • Page 43

    Aufträge verwalten (Menü 6)

    Einführung

    $8)75b*( 9(5:$/7(1 0(1h 
    Mittels einer Reihe von Menüs können Sie die in Warteschlange liegenden Aufträge (zeitversetzt,
    Speicherabruf) verwalten. Sie können diese Aufträge sofort ausführen, ändern, abbrechen oder löschen.

    $86)h+5(1 (,1(6 925%(5(,7(7(1 $8)75$*(6

    Telefonieren

    Mit dieser Funktion können Sie einen vorbereiteten, zeitversetzten Auftrag sofort ausführen:

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 6, 1 UND OK.

    Der Status der in Warteschleife befindlichen Dokumente wird angezeigt:
    • POL :
    EMPFANGSABRUF
    • SND : ZEITVERSETZTES SENDEN

    1
    Telefonbuch

    + Wählen Sie mit den Pfeil-Tasten oder den gewünschten Auftrag aus.
    + Drücken Sie die OK-Taste, um den Auftrag auszuführen.
    (,1(1 $8)75$* 35h)(1 2'(5 b1'(51
    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 6, 2 UND OK.
    + Wählen Sie mit den Pfeil-Tasten
    oder
    den Auftrag aus, den Sie prüfen oder ändern

    2
    Einstellungen

    3

    möchten.

    +
    +

    Drücken Sie die OK-Taste, und ändern Sie die Parameter des angezeigten Auftrages.

    Fax

    Bestätigen Sie Ihre Änderungen mit der OK-Taste.

    (,1(1 =(,79(56(7=7(1 $8)75$* /g6&+(1
    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 6, 3 UND OK.
    + Wählen Sie mit den Pfeil-Tasten oder den Auftrag aus, den Sie löschen möchten.
    + Drücken Sie die OK-Taste, um diesen Auftrag aus der Auftragsliste zu löschen.
    + Bestätigen Sie das Löschen nochmals mit der OK-Taste.
    (,1 =(,79(56(7=7(6 6(1'('2.80(17 '58&.(1
    Mit dieser Funktion können Sie den Inhalt eines zum zeitversetzten Senden vorbereiteten Dokumentes
    nochmals überprüfen.

    +
    +

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN
    Wählen Sie das gewünschte Dokument mit den Pfeil-Tasten
    aus.

    oder

    4
    Anrufbeantworter

    5
    Ausdrucke

    M, 6, 4 UND OK.

    aus der Auftragsliste
    Aufträge
    verwalten

    Drücken Sie die OK-Taste, um den Ausdruck zu starten.

    $8)75$*6/,67( '58&.(1
    Die Auftragsliste informiert Sie über alle vorbereiteten Aufträge mit folgenden Angaben: fortlaufende
    Auftragsnummer, Namen der Gegenstelle (des Empfängers), vorgesehener Ausführungszeitpunkt, Auftragsart, Anzahl vorbereiteter Seiten und die Dokumentengröße (Speicherbelegung dieses Dokumentes
    in Prozenten).

    Weitere
    Funktionen

    6

    7

    Zum Drucken der Auftragsliste,

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN

    M, 6, 5 UND OK.
    Optionen

    Anhang
    35

    A



  • Page 44

    Aufträge verwalten (Menü 6)

    36



  • Page 45

    Weitere Funktionen (Menü 7)

    Einführung

    :(,7(5( )81.7,21(1 0(1h

  • Page 46

    Weitere Funktionen (Menü 7)

    7(&+1,6&+( 3$5$0(7(5
    Die technischen Parameter sind in einer Liste aufgeführt, und können mit den Pfeil-Tasten
    angesteuert werden.

    oder

    + DRÜCKEN SIE DIE TASTEN M, 7, 9 UND OK.
    Zum Aufrufen der technischen Parameter:

    38

    01 WAHLVERFAHREN:

    Wahlverfahren wählen: DTMF-Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV) oder
    Impulswahlverfahren (IWV).
    Sie können auch während einer Verbindung auf MFV umschalten, in dem Sie
    die Taste * drücken.

    02 KOPFZEILE SENDEN:

    Ihr Name, Ihre Rufnummer, Datum und Uhrzeit werden beim Empfänger am
    oberen Blattrand ausgedruckt.

    03 SENDEGESCHW:

    Sie können die Sendegeschwindigkeit reduzieren (z.B. bei schlechten
    Telefonverbindungen).

    04 ECHO SCHUTZ:

    Zur Unterdrückung von Echos in
    Überseeübertragungen auftreten können.

    10 KOPFZ AUFN:

    Die von Ihrem Gerät empfangenen Dokumente enthalten eine lokal erzeugte
    Kopfzeile mit dem Namen und der Faxnummer der Gegenstelle, Datum und
    Uhrzeit.
    Bei Einstellung OHNE wird die graphische Kopfzeile der Gegenstelle gedruckt.

    11 EMPF GESCHW:

    Sie können die Empfangsgeschwindigkeit ggf. reduzieren.

    20 REDUZIERUNG:

    Reduzierung beim Ausdrucken (empfangene Fernkopien, Fotokopien):
    automatisch oder manuell, damit empfangene Dokumente auf eine A4-Seite
    passen.

    21 REDUZIERUNG:

    Reduzierungskoeffizient
    20 = manuell.

    22 ZÄHLER:

    Gibt die Anzahl der seit der Inbetriebnahme des Geräts ausgedruckten Seiten an
    (eingetroffene Faxnachrichten und Fotokopien).

    40 FLASH DAUER:

    Dauer der Unterbrechung ("break") für das "Flash"-Signal der R-Taste
    (lang ≈ 270 ms oder kurz ≈ 90 ms).

    50 SORT DRUCK:

    Ausdruck der Dokumente beginnend mit der letzten empfangenen (bzw. bei
    Fotokopien kopierten) Seite bei Empfang über Speicher.

    60 HQ ANSAGE:

    Parameter "hochqualitative" Ansage, so daß Musik in die Ansage integriert
    werden kann. Da hierfür mehr Speicherplatz erforderlich ist, kann diese Option
    deaktiviert werden.

    71 NET AKTIV:

    Mit diesem Parameter kann bestimmt werden, ob regelmäßige
    Internetverbindungen und Verbindungen zu vorgegebenen Zeitpunkten auch am
    Wochenende hergestellt werden sollen.

    72 MODEMGESCHW:

    Einschränken der Sende- und Empfangsgeschwindigkeit für InternetVerbindungen.

    73 VERZ. ERWEIT.:

    Zum
    automatischen
    Speichern
    der
    E-Mail-Adresse
    Kommunikationspartners mit Faxnummer im Verzeichnis.

    74 MB LEEREN:

    Bei der nächsten Verbindung wird die erste Nachricht des Internet-Postfaches
    gelöscht.

    75 KOMPRIM. PPP:

    Bei einigen Internetprovidern notwendige Einstellung.

    beim

    der

    Ausdrucken

    Leitung,

    im

    die

    z.B.

    bei

    Reduzierungsmodus

    eines

    A



  • Page 47

    Weitere Funktionen (Menü 7)

    Einführung

    )(51%(',(181* h%(5 (,1 3$5$//(/ $1*(6&+/266(1(6 7(/()21
    Sie können Ihr Faxgerät über ein parallel angeschlossenes Telefon mit Tonwahl (MFV) fernbedienen.

    )$;(03)$1* 67$57(1
    Wenn Sie einen Anruf über ein parallel geschaltetes Telefon annehmen und kein Gesprächspartner zu
    hören ist, können Sie das Faxgerät durch Drücken der Tasten # und 7 auf Faxempfang schalten.

    Telefonieren

    1
    Telefonbuch

    2
    Einstellungen

    3
    Fax

    4
    Anrufbeantworter

    5
    Ausdrucke

    6
    Aufträge
    verwalten

    Weitere
    Funktionen

    7

    Optionen

    Anhang
    39

    A



  • Page 48

    Weitere Funktionen (Menü 7)

    40



  • Page 49

    Optionen

    Einführung

    237,21(1
    58)1800(51h%(50,77/81*  &/,3)81.7,21

    Telefonieren

    6,( :(5'(1 $1*(58)(1
    Wenn Sie das Leistungsmerkmal "CLIP-Funktion" für Ihren Anschluss beauftragt haben, wird, während
    das Telefon läutet, die Rufnummer des Anrufers auf dem Display Ihres Faxgerätes angezeigt.

    1
    Telefonbuch

    Wenn der Anrufer im Telefonbuch gespeichert ist, wird der Name auf dem Display angezeigt.
    In beiden nachfolgenden Fällen wird die Rufnummer des Anrufers nicht angezeigt:
    • Wenn der Anrufer die Übermittlung seiner Rufnummer nicht gestattet : Das Display zeigt Sternchen
    (*).
    • Wenn die Rufnummer des Anrufers bei der Vermittlungsstelle nicht bekannt ist (z.B. bei Anrufen
    aus einigen Ländern). Das Display zeigt Rauten (#).

    2
    Einstellungen

    ❑ Ihr Gesprächspartner kann die "CLIP-Funktion" ebenfalls beauftragt haben. Wenn Sie nicht
    möchten, dass ihm Ihre Rufnummer übermittelt wird, nutzen Sie das kostenlose Leistungsmerkmal "Anonym anrufen", das jeweils für einen Anruf aktiviert werden kann: Sie brauchen nur vor
    der Rufnummer, auch vor einer Rufnummer aus dem Telefonbuch, den Code Ihres Netzbetreibers
    für einen anonymen Anruf einzugeben (erkundigen Sie sich bei Ihrem Netzbetreiber).
    Beachten Sie, dass das Gerät auf die Netzart Hauptanschluss eingestellt sein muss (Siehe Kapitel Netz, Seite 16).

    3
    Fax

    $158)/,67( %(75$&+7(1 81' $158)(5 =85h&.58)(1

    4

    Wenn Sie die CLIP-Funktion beauftragt haben, werden die Rufnummern der letzten 10 Anrufer in der
    Anrufbeantworter
    Anrufliste gespeichert. Sie können diese Rufnummern betrachten und die Anrufer zurückrufen. Das
    Display zeigt die Anzahl der während Ihrer Abwesenheit angekommenen Anrufe.

    $QUXIOLVWH EHWUDFKWHQ

    +
    +

    Drücken Sie die Tasten M und
    oder die Taste
    .
    Das Display zeigt die Art des Anrufs (T : Telefon, F : Fax, A : Anrufbeantworter), ), das Datum
    und die Uhrzeit des Anrufs sowie die Rufnummer (oder den Namen, wenn der Anrufer im
    Telefonbuch gespeichert ist).
    Mit den Pfeil-Tasten
    und
    können Sie in der Anrufliste blättern (die erste Nummer oder der
    erste Name, die/der angezeigt wird, ist die/der des Anrufers, der zuletzt versucht hat Sie zu
    erreichen).

    ❑ Sobald Sie einen Anrufer betrachtet haben, wird dieser bei der Anzeige der Anzahl angekomme-

    5
    Ausdrucke

    Aufträge
    verwalten

    6

    ner Anrufe nicht mehr berücksichtigt.

    (LQHQ $QUXIHU ]XUFNUXIHQ
    Wenn Sie den angezeigten Anrufer zurückrufen möchten, drücken Sie die Taste

    ¨ oder nehmen

    Weitere
    Funktionen

    7

    Sie den Hörer ab : Die Rufnummer wird automatisch gewählt.

    (LQHQ $QUXIHU DXV GHU /LVWH O|VFKHQ

    +

    Möchten Sie eine Nummer in der Liste löschen, holen Sie sie in das Display und löschen Sie sie
    mit der C-Taste.

    Optionen

    ❑ Sie können alle Rufnummern der Anrufliste löschen oder alle Rufnummern, die Sie angerufen
    haben, indem Sie nacheinander die Tasten C,

    und OK bestätigen.
    Anhang
    41

    A



  • Page 50

    Optionen

    ,1 9(5%,1'81* 0,7 '(0 $158)%($17:257(5 )h5 02'(//( 0,7
    $158)%($17:257(5
    $QUXIH EHUSUIHQ
    Wenn Sie die CLIP-Funktion beauftragt haben, zeigt das Display Ihres Faxgerätes während der Wiedergabe der
    Nachrichten, die fortlaufende Nummer der Nachricht, das Datum und die Uhrzeit der Aufzeichnung und die
    Rufnummer (oder den Namen des Anrufers, wenn dieser im Telefonbuch gespeichert ist).

    (LQHQ $QUXIHU ]XUFNUXIHQ
    Wenn Sie einen Anrufer zurückrufen möchten:

    +
    +

    Steuern Sie den Beginn seiner Nachricht an, indem Sie die Zifferntaste 4 drücken
    Drücken Sie die Taste
    gewählt.

    oder nehmen Sie den Hörer ab: Die Rufnummer wird automatisch

    $8720$7,6&+( =(,7(,167(//81*
    Wenn Sie die CLIP-Funktion beauftragt haben, werden Datum und Uhrzeit automatisch durch die
    Vermittlungsstelle aktualisiert : Ihr Faxgerät zeigt immer das richtige Tagesdatum und die exakte Uhrzeit an.

    9(5:(1'81* ',( 7$67( 5
    R7$67(
    Wenn Ihr Faxgerät an einer Telefonanlage (auch ISDN-Heimanlagen) angeschlossen ist, können im Regelfall mit
    der R-Taste Gespräche weitervermittelt werden (beachten Sie hierzu auch die Begleitdokumentation Ihrer
    Telefonanlage).

    42

    A



  • Page 51

    Anhang

    Einführung

    $1+$1*
    =8%(+g5 :(&+6(/1

    Telefonieren

    Im Lieferzustand ist das Zubehör (Druckfolie und Chipkarte) bereits in Ihrem Faxgerät eingesetzt. Wenn
    die Druckfolie aufgebraucht ist, muss sie, wie nachstehend beschrieben, gewechselt werden. Bei jedem
    Druckfolienwechsel muss auch die Chipkarte gewechselt werden.

    '58&.)2/,( :(&+6(/1

    1
    Telefonbuch

    Die Druckfolie ermöglicht den Druck auf Normalpapier.

    Hinweis - Verwenden Sie nur vom Hersteller empfohlene Druckfolien. Der Einsatz eines anderen
    Druckfolienmaterials könnte Ihr Gerät beschädigen. Bei Benutzung falscher Zubehörteile kann
    außerdem Ihre Garantie erlöschen. Die von Ihrem Faxgerät gedruckten Dokumente werden auf der
    Druckfolie negativ abgebildet. Bei vertraulichen Daten auf der Druckfolie, nehmen Sie die Druckfolie
    aus dem Gerät heraus, wenn Sie nicht anwesend sind. Beanspruchen Sie ein Unternehmen, das auf die
    Entsorgung vertraulicher Daten spezialisiert ist, um Ihre Druckfolien zu entsorgen.

    +

    2
    Einstellungen

    Nehmen Sie den Hörer ab und legen Sie ihn bei Seite.

    3
    Fax

    4

    oder

    Anrufbeantworter

    5
    + Öffnen Sie die vordere Abdeckung : Klappen Sie sie nach oben (in Ihre Richtung) bis sie von selbst

    Ausdrucke

    offen bleibt.

    1

    1

    1

    oder

    Aufträge
    verwalten

    6

    1
    Weitere
    Funktionen

    + Öffnen Sie die hintere Abdeckung: Drücken Sie auf beide Rastnasen (1), und klappen Sie die Abdek-

    7

    Optionen

    kung nach hinten.

    Anhang
    43

    A



  • Page 52

    Anhang

    2

    2

    oder

    + Nehmen Sie die verbrauchte Druckfolie aus dem Farbbandfach heraus.
    + Halten Sie die neue Druckfolie (beide Rollen) über das, im hinteren Bereich befindliche, Farbbandfach.

    + Setzen Sie die Druckfolie in das Farbbandfach ein ohne den Klebestreifen (2) zu entfernen:
    • Setzen Sie das rechte Ende (weiß) der dicken Rolle in die gefederte Achse.
    • Setzen Sie das linke Ende (grün) der dicken Rolle in die linke Achse.

    oder

    2

    2

    + Ziehen Sie den Klebestreifen (2) ab, und entfernen Sie ihn sorgfältig von der Druckfolie.
    5

    5

    6

    6

    oder

    3

    3

    4

    4

    + Setzen Sie die dünne Rolle in Ihre Führungen:
    + Achten Sie darauf, dass das Transportzahnrad (3) korrekt in die Führung (4) eingesetzt wird. Setzen
    Sie das Ansatzstück (5) in die Einkerbung (6).

    +

    44

    Schließen Sie die hintere Abdeckung.

    A



  • Page 53

    Anhang

    Einführung

    &+,3.$57(
    Die Chipkarte ermöglicht, nach jedem Drucken, die Anzeige der Restkapazität der Druckfolie in Prozent.

    7

    Telefonieren

    1
    Telefonbuch

    + Das Kartenfach (7) befindet sich in der vorde-

    + Schieben Sie die Klappe des Kartenfachs et-

    ren Gehäuseabdeckung, unter dem Bedienfeld.

    was nach unten, um sie zu entriegeln: Sie
    klappt dann von selbst auf, und gewährt Ihnen
    Zugang zur verbrauchten Chipkarte.

    2
    Einstellungen

    3
    8

    Fax

    9
    7

    4
    Anrufbeantworter

    + Ziehen Sie die verbrauchte Chipkarte (8) aus
    Ihrer Führungsschiene heraus.

    + Lösen Sie die vorgestanzte Chipkarte (9) aus
    der Trägerkarte heraus.

    5
    Ausdrucke

    9
    Aufträge
    verwalten

    6

    10

    + Schieben Sie die neue Chipkarte (9) in ihre

    + Das Chipkartenfach zuklappen und nach oben

    Halterung. Achten Sie darauf, dass die goldbeschichteten Kontaktflächen (10) der Chipkarte (9) nach oben gerichtet sind und die
    abgeschnittene Ecke nach links zeigt.

    schieben, damit es einrastet. Die vordere Gehäuseabdeckung schließen.

    Weitere
    Funktionen

    7

    Optionen

    Hinweis - . Wenn keine Chipkarte eingesetzt oder die Karte falsch eingesetzt ist, zeigt das Display:
    KEINE CHIPKARTE .

    ❑ Wenn Sie beim Druckfolienwechseln vergessen haben die neue Chipkarte einzusetzen, zeigt das
    Display:

    CHIPKARTE LEER

    .

    Anhang
    45

    A



  • Page 54

    Anhang

    )(+/(5%(6(,7,*81*
    Q…‚iyr€

    6iuvysr

    • Das Display zeigt nichts an.

    • Überprüfen Sie, ob das Netzkabel korrekt angeschlossen ist.

    • Das Gerät nimmt nach einigen Rufzeichen keine Anrufe an..

    • Überprüfen Sie die eingestellte Betriebsart (automatisch/manuell).
    • Überprüfen Sie die Einstellung der Anzahl Rufzeichen (siehe Kapitel Anzahl der Klingelzeichen für automatische Rufannahme, Seite 17).
    • Stellen Sie die Netzart "Nebenstelle" ein (siehe Kapitel Netz, Seite 16).

    • Die ausgegebene Kopie ist weiß.

    • Das Dokument wurde falsch in den Dokumenteneinzug eingelegt
    (die bedruckte Seite muss nach unten zeigen).

    • Die eingegebene Rufnummer wird
    von der Vermittlungsstelle nicht erkannt.

    • Überprüfen Sie, ob die Telefonanschlussschnur korrekt am Gerät
    angeschlossen ist.
    • Überprüfen Sie die Telefonanschlussschnur und den Anschluss an
    der Telefondose.

    • Das Gerät klingelt nicht.

    • Stellen Sie die Ruftonmelodie ein (siehe Kapitel Ruftonmelodie
    und Tastentöne, Seite 15).

    • Das Telefon funktioniert nicht.

    • Überprüfen Sie, ob das Netzkabel korrekt angeschlossen ist (beide
    Steckverbindungen).
    • Vielleicht ist gerade ein Stromausfall.
    • Überprüfen Sie die Telefonanschlussschnur und die Telefondose.

    • Die Kopien oder die vom Empfänger
    erhaltenen Dokumente haben einen
    oder mehrere, schwarze, vertikale
    Balken.

    • Öffnen Sie die vordere Abdeckung, und reinigen Sie die Abtasteinheit (Scanner), die sich gegenüber der weißen Walze befindet. Verwenden Sie dafür ein weiches, fusselfreies Tuch, das mit wenig
    Alkohol angefeuchtet ist. Schließen Sie nach der Reinigung die
    Abdeckung, und erstellen Sie eine lokale Kopie, um zu prüfen, ob
    der Fehler beseitigt ist.

    • Die Chipkarten-Halterung hat sich
    gelöst.

    • Es ist ganz einfach, sie wieder einzusetzen : Halten Sie die
    Chipkarten-Halterung mit den Riefen nach unten, und drücken
    Sie die 2 Achsen in die Kerben im unteren Bereich des Kartenfachs, bis sie einrasten (siehe Kapitel Zubehör wechseln, Seite 43).

    Neupapier bitte!

    Deckel offen

    46

    • Legen Sie Papier im Papierschacht ein.

    • Schließen Sie die hintere Abdeckung korrekt.

    Papierstau Druck

    • Öffnen Sie die vordere und dann die hintere Abdeckung damit die
    Papierwege freigelegt sind, und entfernen Sie das gestaute Blatt.
    Abdeckungen wieder korrekt schließen.

    Drucker zu heiss

    • Die letzten Ausdrucke waren sehr dunkel, z.B. Abb. mit Graustufen. Der Drucker ist dabei heiß geworden. Warten Sie einige Minuten, bis sich das Gerät abgekühlt hat.

    A



  • Page 55

    Anhang

    Einführung
    Q…‚iyr€

    6iuvysr

    Chipkarte leer

    • Sie haben evtl. vergessen die Chipkarte gleichzeitig mit der Druckfolie zu wechseln.

    keine Chipkarte

    • Es ist keine Chipkarte eingesetzt oder sie ist falsch eingesetzt. Öffnen Sie das Chipkartenfach und korrekten Sitz der Chipkarte überprüfen.

    Farbband zu Ende

    • Die Druckfolie ist aufgebraucht. Setzen Sie eine neue Druckfolie
    und Chipkarte ein.

    Dok entnehmen

    • Vordere Abdeckung öffnen und die Papierwege des Dokumentes
    überprüfen

    Speicher voll!

    • Drucken Sie empfangene Faxe oder löschen Sie gesprochene
    Nachrichten.

    • Andere Störungen

    Telefonieren

    1
    Telefonbuch

    2
    Einstellungen

    • Wenden Sie sich an Ihren zuständigen Kundendienst.

    &2'(6 ,0 6(1'(%(5,&+7

    3

    Das Ergebnis jeder Übertragung wird in den Journalen (Sende-/Empfangsjournal) und in den
    Sendeberichten dokumentiert.

    Fax

    Im Falle einer fehlerhaften Übertragung, wird ein Fehlercode ausgewiesen, dessen Bedeutung
    nachfolgend erklärt ist:

    )(+/(5&2'(6

    4
    Anrufbeantworter

    Code 01 - Die Gegenstelle antwortet nicht.
    Rufen Sie später nochmals an.
    Code 02 - Die gewählte Rufnummer ist unklar (unvollständig), da niemand antwortet.
    Rufnummer überprüfen.

    5

    Code 03 - STOP
    Sie haben während der Verbindung die STOP-Taste gedrückt.

    Ausdrucke

    Code 04 - Ungültige Kurzwahl-Nummer
    Kurzwahlnummer überprüfen..
    Code 05 -Störung im Vorlageneinzug während einer Übertragung
    Dokumentenstau oder Defekt am Dokumenteneinzug.

    Aufträge
    verwalten

    Code 07 - Störung bei der Gegenstelle oder in der Leitung
    Verbindung nochmals aufbauen.
    Code 08 - Das gesendete Dokument ist möglicherweise nicht korrekt angekommen
    Senden Sie es nochmals, und prüfen Sie den korrekten Empfang mit der Gegenstelle.
    Code 0A - Abruf
    Sie haben einen Empfangsabruf gestartet, bei der Gegenstelle wurde jedoch kein Dokument für den Abruf
    bereitgelegt.
    Code 0B - Die zum Senden vorgesehene Seitenanzahl des Dokumentes stimmt nicht mit der Anzahl
    der übertragenen Seiten überein
    Seitenanzahl überprüfen.

    Weitere
    Funktionen

    6

    7

    Optionen

    Code 13 -Empfangsspeicher voll
    Es können keine Nachrichten mehr empfangen werden.

    Anhang
    47

    A



  • Page 56

    Anhang

    Code 17 - Geschützter Zugriff
    Der geschützte Zugriff ist bei Ihrem Gerät aktiviert. Eine Gegenstelle hat ohne Eingabe des Passworts versucht
    Sie zu erreichen.

    LIASSE 23228838-2 Ind A

    Code 23 - Unbekannte Mailbox-Nummer
    Die von Ihnen angegebene Mailbox-Nummer ist im Gerät der Gegenstelle nicht bekannt.

    48

    A



  • Page 57

    Wie erhalten Sie Druckfolie und Papier

    :,( (5+$/7(1 6,(
    '58&.)2/,( 81' 3$3,(5
    'UXFNIROLH XQG &KLSNDUWH
    Auf Ihrem Fernkopierer können folgende Druckfolien verwendet werden:
    • Die Druckfolie TTR 815 verfügt über eine Kapazität von 230 Seiten, gleichgültig wie weit die Fläche der gedruckten
    Dokumente ausgenutzt wurde .
    Benutzen Sie bitte folgende Bestellnummern, wenn Sie neue Druckfolien bestellen:
    DRUCKFOLIE TTR 815 Best.Nr.: 23645699-4

    3DSLHU
    Unterschiede in der Druckqualität können von der Qualität des verwendeten Papiers herrühren.
    Sie erhalten ein optimales Ergebnis, wenn Sie SAGEM-Papier "Serie 300" einsetzen, erhältlich in Paketen à 500 Blatt.
    Papier SAGEM "Serie 300" Best.Nr.: 23273604-9

    =XEHK|U6HW 'UXFNIROLH XQG 3DSLHU
    Um Ihnen die Versorgung zu erleichtern, wurde ein Zubehör-Set geschaffen, das aus einer Druckfolie TTR 815
    und einem Paket von 250 Blatt Papier SAGEM "Serie 300" besteht. Die Bestellnummer dafür:
    Zubehör TTR Best.Nr.: 23646882-4

    Hinweis - Die Druckfolie, die sich im Lieferumfang befindet, hat eine Kapazität von ca. 50 Druckseiten

    *23260068-7*

    SPEC. DEPT 23310829-4

    BEDIENUNGSANLEITUNG IND A

    ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN

    6, avenue d'Iéna - 75783 PARIS CEDEX 16 - FRANCE
    http://www.sagem.com

    A



  • Page 58

    s Hotline

    Streifen beim Senden/Kopieren
    bei Faxgerät Sagem Serie « Normalpapier mit Farbbandrolle »
    v1.06
    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
    Wenn Sie beobachten, dass Ihr Gerät beim Senden und auch beim Kopieren dünne senkrechte schwarze
    Striche produziert, dann können Sie dieses Problem mit wenigen Handgriffen selbst beheben.
    Hierbei handelt es sich in den meisten Fällen um Ablagerungen auf der Abtast-Zeile, z.B. durch Senden
    seiner Seite auf der die (Kugelschreiber-)Tinte oder Korrekturflüssigkeit noch nicht wischfest war oder
    auf der Klebereste von Haftnotizzetteln vorhanden waren.

    Zur Reinigung gehen Sie bitte wie folgt vor:
    Öffnen Sie den vorderen Gehäusedeckel (darauf befinden sich Tasten und die Anzeige).
    Den hinteren Deckel können Sie geschlossen lassen.
    Wenn Sie nun vorn hineinblicken, dann sehen Sie dort ganz unten im Deckel selbst eine lange
    durchgehende weiße Gummirolle.

    Fax306/320/390/420/445/23xx/24xx/26xx/27xx etc:
    Gegenüber der weißen Rolle befindet sich eine
    durchgehendender heller Streifen unter einer Glasscheibe.
    Darunter (weiter unten im Gerät) ist es unter der
    Glasscheibe schwarz, hierbei handelt es sich um das
    Abtastfenster des Scanners.
    Bitte befeuchten Sie einen Lappen oder ein Tuch mit
    Spiritus oder medizinischem Alkohol (Isopropyl) und
    nehmen Sie den Lappen über den Zeigefinger.
    Reiben Sie dann wiederholt kräftig über das Abtastfenster
    über dem dunklen Bereich der Glasscheibe.

    Fax302/311/316/341/351 etc (Baujahr<1998):
    Gegenüber der Rolle befindet sich im Gerät eine graue
    Leiste aus Metall.
    Unterhalb dieser Leiste findet sich wiederum schwarzes Plastik.
    Noch weiter darunter befindet sich die ca. 20cm lange grünlich/goldene Abtastzeile. (parallel zur grauen
    Metall-Schiene, etwa 2cm tiefer)
    Diese Abtastzeile ist ca. 2mm breit und bei geringer Beleuchtung fast schwarz.
    Bitte befeuchten Sie einen Lappen oder ein Tuch mit Spiritus oder medizinischem Alkohol (Isopropyl)
    und nehmen Sie den Lappen über den Zeigefinger.
    Reiben Sie dann wiederholt kräftig über die grünlich/goldene Abtastzeile.
    Wiederholen Sie den Vorgang gegebenenfalls mehrmals für den Fall, dass die Ablagerung fest
    eingetrocknet ist. (Mit Wattestäbchen lässt sich meist nicht der notwendige Anpressdruck erzielen)
    Kontrollieren Sie das Ergebnis durch das Anfertigen einer Kopie mit dem Gerät.
    Sollte das gewünschte Reinigungsergebnis nicht zu erzielen sein, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns
    auf.

    Ihr S Team
    ScannerReinigenG.doc
    Sagem-Hotline: 069 92 03 20 36
    Sagem-Fax:
    069 92 03 20 34

    montags bis donnerstags von 8-18 Uhr
    freitags von 8-17 Uhr

    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax



  • Page 59

    Weiche Fax 2316/2306/306/302

    S

    Seite 1

    Weiche Fax 2316/2306/306/302

    S

    Seite 2

    Einstellung der Faxweiche bei den Faxgeräten ohne Hörer und
    ohne integrierten Anrufbeantworter
    v1.10

    Modus „Tel“ / „T“ / „manuell“ : passive Weiche ohne automatische Annahme
    In diesem Betriebsmodus wartet das Gerät bei einem ankommendem Anruf zunächst darauf, dass entweder Ihr
    Anrufbeantworter oder Sie selbst den Ruf am über die Telefondose nachgeschalteten Telefon entgegennehmen und übernimmt
    das Gespräch, wenn es beim Mithören des Gespräches feststellt, dass es sich um ein ankommendes Fax handelt.
    Ihr Telefon klingelt also auf jeden Fall, unabhängig davon, ob es sich um ein Gespräch oder ein ankommendes Fax handelt.
    Wenn es klingelt und weder Sie noch Ihr (extern angeschlossener) Anrufbeantworter den Ruf entgegennehmen, kann kein
    ankommendes Fax empfangen werden.
    Umgekehrt ausgedrückt: Wenn es klingelt und weder Sie noch Ihr eventuell extern angeschlossener Anrufbeantworter abheben,
    dann funktioniert in diesem Betriebsmodus auch kein Faxempfang.

    Modus „Fax“ / „f“ : passive Weiche mit automatischer Annahme
    Dieser Betriebsmodus ist zu wählen, wenn Sie einen externen Anrufbeantworter angeschlossen haben oder in jedem Fall den
    Faxempfang sicherstellen möchten.
    Das Fax nimmt nach der voreingestellten Klingelanzahl den Ruf entgegen und beantwortet ihn mit einem FaxEmpfangsversuch, selbst wenn es sich dabei um einen „normalen“ Telefonanrufer handeln sollte.
    So stellen Sie den Faxempfang auch dann sicher, wenn Ihr Anrufbeantworter irrtümlich nicht aktiviert sein sollte oder dessen
    Aufnahmespeicher voll ist.

    Tipps:
    • Wenn Sie keinen Anrufbeantworter an Ihrem Telefonanschluss verwenden, so schaltet sich das Fax nach spätestens 6
    Klingelzeichen auf Faxempfang. Die Anrufer hören dann das Fax-Pfeifen. Um dieses zu vermeiden ist es empfehlenswert,
    das Faxgerät in Kombination mit einem externen Anrufbeantworter zu betreiben.
    • Dünne senkrechte Streifen bei Kopien? Bitte Dokumenten-Abtaster (Scanner) vorn im Gerät mit Alkohol reinigen.
    • Kopien schwarz oder sehr dunkel? Trennen Sie das Gerät mit geschlossenem Deckel eine Minute vom Stromnetz.
    • Bei Betrieb an einer ISDN-Anlage sollten Sie auf jeden Fall in Menü 24 die Anschlussart auf „1-Nebenstelle“ schalten.
    (Auch dann wenn das Gerät eine eigene Rufnummer haben sollte!)
    • Sie benötigen ein längeres Telefonkabel? Verlangen Sie im Handel ein TAE-Kabel für ein Modem. („US/Export-Norm“)
    • Meldet Ihr Gerät „Abbruch“ oder „Fehler letzte Sendung“, so handelt es sich keinesfalls um einen Defekt, sondern um eine
    Info, dass der letzte Faxversand nicht erfolgreich war. Abhilfe: Stop drücken und anschließend ein Fax versenden.
    • „1 – Anruf“ im Display bedeutet, dass in Ihrer Abwesenheit ein Anruf erfolgte. Anrufzähler Löschen: rote Stop-Taste.
    • CLIP-Funktion: Bei Geräten mit „blauer Front“ und umschaltbarer Menüsprache unter Menü 29 achten Sie darauf, dass
    nach der Sprache auch die Telefonnorm je nach Land einstellt werden kann. Auch dort bitte „Deutsch“ einstellen.
    • Wenn Sie alle Dokumente aus dem Speicher löschen möchten,
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 8
    • Wenn Sie einen kompletten Reset des Gerätes durchführen möchten (Löschen von Nachrichten und Einstellungen),
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 9

    Wenn Sie an Ihrem Telefon den Ruf entgegennehmen:
    Handelt es sich um ein Gespräch, können Sie wie gewohnt telefonieren.
    Hören Sie jedoch alle 5 Sekunden einen hohen Piep-Ton, so legen Sie bitte nicht sofort auf, sondern warten Sie.
    Nach etwa 3 Piep-Tönen (ca. 15 Sekunden) schaltet das SAGEM-Fax automatisch in den Fax-Empfang.
    Nun können Sie den Hörer auflegen.

    Ihr S Team
    Sagem-Hotline: 069 92 03 20 36
    Sagem-Fax:
    069 92 03 20 34

    Faxweiche Phonefax (Modell ohne Hörer und ohne AB).doc
    montags bis donnerstags von 8-18 Uhr
    freitags von 8-17 Uhr

    Bitte beachten Sie:
    • Sollten Sie ein Fax von einer Gegenstelle erhalten, welches keine CNG-Pieptöne sendet (z.B. weil das Sende-Gerät
    vor 1992 gebaut wurde oder der Sender über seinen Telefonhörer oder über Lauthören anwählt), so ist es nötig, dass
    Sie den Faxempfang manuell auslösen:
    • Wenn Sie am Hörer Ihres Faxgerätes sprechen, so betätigen Sie die Start-Taste des Gerätes.
    • Sprechen Sie an einem anderen Telefon, so betätigen Sie an diesem nacheinander die Taste "#" und die "7".
    (Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon dafür auf Tonwahl/DTMF geschaltet ist.)
    Bei Betrieb mit externem Anrufbeantworter spielt bei einem ankommendem Anruf der Anrufbeantworter seinen
    Begrüßungstext ab. Während dieser Ansage "lauscht" das Faxgerät in die Leitung. Erkennt es dabei den Anrufer anhand
    der Piep-Töne als ein sendendes Fax, so übernimmt das Fax das Gespräch automatisch und startet den Empfang.
    Sollte die Ansage des Anrufbeantworters die Faxerkennung beieinträchtigen, so findet die Umschaltung erst während der
    Aufzeichnungszeit statt.
    Bitte beachten Sie:
    • Ihr Anrufbeantworter muss nach spätestens 4 Klingelzeichen die Ansage starten.
    • Das Fax muss immer auf 2 Klingelzeichen mehr eingestellt sein als der Anrufbeantworter (M 26 )
    • Die Ansage Ihres Anrufbeantworters darf nicht mit Musik unterlegt sein.
    • Die Ansage sollte zwischen 10 und 20 Sekunden lang sein.
    • Zeichnen Sie die Ansage nicht mit hoher Lautstärke auf.
    • Bei analogen Anrufbeantwortern (Wiedergabe der Ansage von Kassette) können durch Bandlaufgeräusche oder
    Brummen im Hintergrund Komplikationen entstehen. Hier können ebenfalls durch verschlissene Kassetten oder
    Ablagerungen auf dem Tonkopf Störungen entstehen. Bitte konsultieren Sie bezüglich
    Reinigung/Wartung/Reinigungshinweisen die Betriebsanleitung Ihres Anrufbeantworters.
    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax

    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax



  • Page 60

    Weiche Fax 230/311/331/341/410/860/870/2410/2710

    S

    Seite 1

    Weiche Fax 230/311/331/341/410/860/870/2410/2710

    S

    Seite 2

    Einstellung der Faxweiche bei den Faxgeräten mit eingebautem Hörer
    ohne integrierten Anrufbeantworter
    v1.10

    Modus „Tel“ / „T“ : passive Weiche ohne automatische Annahme
    In diesem Betriebsmodus wartet das Gerät bei einem ankommendem Anruf zunächst darauf, dass entweder Ihr (extern
    angeschlossener) Anrufbeantworter oder Sie selbst den Ruf entgegennehmen und übernimmt das Gespräch, wenn es beim
    Mithören des Gespräches feststellt, dass es sich um ein ankommendes Fax handelt.
    Ihr Telefon klingelt also auf jeden Fall, unabhängig davon, ob es sich um ein Gespräch oder ein ankommendes Fax handelt.
    Wenn es klingelt und weder Sie noch Ihr (extern angeschlossener) Anrufbeantworter den Ruf entgegennehmen, kann kein
    ankommendes Fax empfangen werden.
    Anders ausgedrückt: Wenn es klingelt und weder Sie noch Ihr eventuell extern angeschlossener Anrufbeantworter abheben,
    dann funktioniert in diesem Betriebsmodus auch kein Faxempfang.

    Modus „Fax“ / „f“ : passive Weiche mit automatischer Annahme
    Dieser Betriebsmodus ist zu wählen, wenn Sie einen externen Anrufbeantworter angeschlossen haben oder in jedem Fall
    den Faxempfang aber sicherstellen wollen.
    Das Fax nimmt nach der voreingestellten Klingelanzahl den Ruf entgegen und beantwortet ihn mit einem FaxEmpfangsversuch, selbst wenn es sich dabei um einen „normalen“ Telefonanrufer handeln sollte.
    So stellen Sie den Faxempfang auch dann sicher, wenn Ihr Anrufbeantworter irrtümlich nicht aktiviert sein sollte oder
    dessen Aufnahmespeicher voll ist.

    Wenn Sie an Ihrem Telefon den Ruf entgegennehmen:
    Handelt es sich um ein Gespräch, können Sie wie gewohnt telefonieren.
    Hören Sie jedoch alle 5 Sekunden einen hohen Piep-Ton so, legen Sie bitte nicht sofort auf, sondern warten Sie.
    Nach etwa 3 Piep-Tönen (ca 15 Sekunden) schaltet das SAGEM-Fax automatisch in den Fax-Empfang.
    Nun können Sie den Hörer auflegen.
    Bitte beachten Sie:
    • Sollten Sie ein Fax von einer Gegenstelle erhalten, welches keine CNG-Pieptöne sendet (z.B weil das SendeGerät vor 1992 gebaut wurde oder der Sender über seinen Telefonhörer oder über Lauthören anwählt), so ist es
    nötig, dass Sie den Faxempfang manuell auslösen:
    • Wenn Sie am Hörer Ihres Faxgerätes sprechen, so betätigen Sie die Start-Taste des Gerätes.
    • Sprechen Sie an einem anderen Telefon, so betätigen Sie an diesem nacheinander die Taste "#" und die "7".
    (Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon dafür auf Tonwahl/DTMF geschaltet ist.)
    Bei Betrieb mit externem Anrufbeantworter spielt bei einem ankommendem Anruf der Anrufbeantworter
    seinen Begrüßungstext ab. Während dieser Ansage "lauscht" das Faxgerät in die Leitung. Erkennt es dabei den Anrufer
    an Hand der Piep-Töne als ein sendendes Fax so übernimmt das Fax das Gespräch automatisch und startet den
    Empfang.
    Sollte die Ansage des Anrufbeantworters die Faxerkennung beieinträchtigen, so findet die Umschaltung erst während
    der Aufzeichnungszeit statt.
    Bitte beachten Sie:
    • Ihr externer Anrufbeantworter muss nach spätestens 4 Klingelzeichen die Ansage starten.
    • Das Fax muss immer auf 2 Klingelzeichen mehr eingestellt sein als der Anrufbeantworter (M 26)
    • Die Ansage Ihres Anrufbeantworters darf nicht mit Musik unterlegt sein.
    • Die Ansage sollte zwischen 10 und 20 Sekunden lang sein.
    • Zeichnen Sie die Anrufbeantworter-Ansage nicht mit hoher Lautstärke auf.
    • Bei analogen Anrufbeantwortern (Wiedergabe der Ansage von Kassette) können durch Bandlaufgeräusche oder
    Brummen im Hintergrund Komplikationen entstehen. Hier können ebenfalls durch verschlissene Kassetten oder
    Ablagerungen auf dem Tonkopf Störungen entstehen. Bitte konsultieren Sie bezüglich
    Reinigung/Wartung/Reinigungshinweisen die Betriebsanleitung Ihres Anrufbeantworters.
    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax

    Modus „Telelefon/Fax“ / „F“: aktive Weiche
    (stiller Empfang, ohne Anrufbeantworter)
    In diesem Betriebsmodus nimmt die integrierte Weiche jeden Anruf nach 2 Klingelsignalen entgegen.
    (Diese Klingelsignale werden nicht durch das Läutwerk wiedergegeben.)
    Der Anrufer hört nun Pieptöne, die ähnlich einem hohen Klingelton sind..
    • Handelt es sich bei dem Anruf um ein ankommendes Fax, so startet jetzt vollautomatisch der Empfang des Dokuments,
    ohne dass das Telefon geklingelt hat. (z.B. für Nachtbetrieb)
    • Handelt es sich bei dem Anruf jedoch um ein Gespräch, so beginnt das Fax zu klingeln;
    Der Ruf kann von Ihnen am Hörer des Faxgerätes entgegengenommen werden.
    Sollten Sie nicht bis zum 6. Klingelsignal entgegengenommen haben, so leitet das Gerät einen Fax-Empfang ein.
    Bitte beachten Sie:
    • In diesem Betriebsmodus werden keine nachgeschalteten externe Geräte (andere Telefone –z.B. Schnurlose- oder
    externe Anrufbeantworter) unterstützt. Diese klingeln nicht mehr.
    • technisch bedingt beginnt für den Anrufer die Gesprächszeit bereits bei der Wiedergabe der Pieptöne der Faxweiche,
    die Gebührenzählung startet ab diesem Zeitpunkt.

    Tipps:

    • Wenn Sie keinen Anrufbeantworter an Ihrem Telefonanschluss verwenden, so schaltet sich das Fax nach spätestens 6
    Klingelzeichen auf Faxempfang. Die Anrufer hören dann das Fax-Pfeifen. Um dieses zu vermeiden ist es empfehlenswert,
    das Faxgerät in Kombination mit einem externen Anrufbeantworter zu betreiben.
    • Dünne senkrechte Streifen bei Kopien? Bitte Dokumenten-Abtaster (Scanner) vorn im Gerät mit Alkohol reinigen.
    • Kopien schwarz oder sehr dunkel? Trennen Sie das Gerät mit geschlossenem Deckel eine Minute vom Stromnetz.
    • Bei Betrieb an einer ISDN-Anlage sollten Sie auf jeden Fall in Menü 24 die Anschlussart auf „1-Nebenstelle“ schalten.
    (Auch dann wenn das Gerät eine eigene Rufnummer haben sollte!)
    • Sie benötigen ein längeres Telefonkabel? Verlangen Sie im Handel ein TAE-Kabel für ein Modem. („US/Export-Norm“)
    • Meldet Ihr Gerät „Abbruch“ oder „Fehler letzte Sendung“, so handelt es sich keinesfalls um einen Defekt, sondern um
    eine Info, dass der letzte Faxversand nicht erfolgreich war. Abhilfe: Stop drücken und anschließend ein Fax versenden.
    • „1 – Anruf“ im Display bedeutet, dass in Ihrer Abwesenheit ein Anruf erfolgte. Anrufzähler Löschen: rote Stop-Taste.
    • CLIP-Funktion: Bei Geräten mit „blauer Front“ und umschaltbarer Menüsprache unter Menü 29 achten Sie darauf,
    dass nach der Sprache auch die Telefonnorm nach Land einstellt werden kann. Auch dort bitte „Deutsch“ einstellen.
    • Wenn das Zeichen Telefon blinkt, dann
    − ist die Klingelmelodie auf „lautlos“ gestellt oder
    − der VIP-Mode (Vorzugsmodus unter Menu 48) angeschaltet.
    • Wenn Sie alle Dokumente aus dem Speicher löschen möchten,
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 8
    • Wenn Sie einen kompletten Reset des Gerätes durchführen möchten (Löschen von Nachrichten und Einstellungen),
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 9

    Ihr S Team
    Sagem-Hotline: 069 92 03 20 36
    Sagem-Fax:
    069 92 03 20 34

    Faxweiche Phonefax (Modell mit Hörer und ohne AB).doc
    montags bis donnerstags von 8-18 Uhr
    freitags von 8-17 Uhr

    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax



  • Page 61

    Weiche Fax 316/336/2316 mit KitDECT/2410 mit KitDect/2710 mit KitDect

    S

    Seite 1

    Weiche Fax 316/336/2316 mit KitDECT/2410 mit KitDect/2710 mit KitDect

    S

    Seite 2

    Einstellung der Faxweiche bei den Faxgeräten ohne integrierten Anrufbeantworter
    und mit KitDECT
    v1.10

    Modus „Tel“ / „T“ : passive Weiche ohne automatische Annahme

    Modus „Telelefon/Fax“ / „F“: aktive Weiche
    (stiller Empfang, ohne Anrufbeantworter)

    In diesem Betriebsmodus wartet das Gerät bei einem ankommendem Anruf zunächst darauf, dass entweder Ihr
    Anrufbeantworter oder Sie selbst den Ruf entgegennehmen und übernimmt das Gespräch, wenn es beim Mithören des
    Gespräches feststellt, dass es sich um ein ankommendes Fax handelt.
    Ihr Telefon klingelt also auf jeden Fall, unabhängig davon, ob es sich um ein Gespräch oder ein ankommendes Fax handelt.
    Wenn es klingelt und weder Sie noch Ihr (extern angeschlossener) Anrufbeantworter den Ruf entgegennehmen, kann kein
    ankommendes Fax empfangen werden.
    Umgekehrt ausgedrückt: Wenn es klingelt und weder Sie noch Ihr eventuell extern angeschlossener Anrufbeantworter
    abheben, dann funktioniert in diesem Betriebsmodus auch kein Faxempfang.

    In diesem Betriebsmodus nimmt die integrierte Weiche jeden Anruf nach 2 Klingelsignalen entgegen.
    (Diese Klingelsignale werden nicht durch das Läutwerk wiedergegeben.)
    Der Anrufer hört nun Pieptöne, die ähnlich einem hohen Klingelton sind..

    Modus „Fax“ / „f“ : passive Weiche mit automatischer Annahme

    Sollten Sie nicht bis zum 6. Klingelsignal entgegengenommen haben, so leitet das Gerät einen Fax-Empfang ein.

    Dieser Betriebsmodus ist zu wählen, wenn Sie einen Anrufbeantworter angeschlossen haben, den Faxempfang aber
    sicherstellen wollen.
    Das Fax nimmt nach der voreingestellten Klingelanzahl den Ruf entgegen und beantwortet ihn mit einem FaxEmpfangsversuch, selbst wenn es sich dabei um einen „normalen“ Telefonanrufer handeln sollte.
    So stellen Sie den Faxempfang auch dann sicher, wenn Ihr Anrufbeantworter irrtümlich nicht aktiviert sein sollte oder dessen
    Aufnahmespeicher voll ist.

    Wenn Sie an Ihrem Telefon den Ruf entgegennehmen:
    Handelt es sich um ein Gespräch, können Sie wie gewohnt telefonieren.
    Hören Sie jedoch alle 5 Sekunden einen hohen Piep-Ton so, legen Sie bitte nicht sofort auf, sondern warten Sie.
    Nach etwa 3 Piep-Tönen (ca 15 Sekunden) schaltet das SAGEM-Fax automatisch in den Fax-Empfang.
    Nun können Sie den Hörer auflegen.
    Bitte beachten Sie:
    • Sollten Sie ein Fax von einer Gegenstelle erhalten, welches keine CNG-Pieptöne sendet (z.B weil das Sende-Gerät
    vor 1992 gebaut wurde oder der Sender über seinen Telefonhörer oder über Lauthören anwählt), so ist es nötig,
    dass Sie den Faxempfang manuell auslösen:
    • Wenn Sie am Hörer Ihres Faxgerätes sprechen, so betätigen Sie die Start-Taste des Gerätes.
    • Sprechen Sie an einem anderen Telefon, so betätigen Sie an diesem nacheinander die Taste "#" und die "7".
    (Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon dafür auf Tonwahl/DTMF geschaltet ist.)
    Bei Betrieb mit externem Anrufbeantworter spielt bei einem ankommendem Anruf der Anrufbeantworter seinen
    Begrüßungstext ab. Während dieser Ansage "lauscht" das Faxgerät in die Leitung. Erkennt es dabei den Anrufer an
    Hand der Piep-Töne als ein sendendes Fax so übernimmt das Fax das Gespräch automatisch und startet den Empfang.
    Sollte die Ansage des Anrufbeantworters die Faxerkennung beieinträchtigen, so findet die Umschaltung erst während der
    Aufzeichnungszeit statt.
    Bitte beachten Sie:
    • Ihr externer Anrufbeantworter muss nach spätestens 4 Klingelzeichen die Ansage starten.
    • Das Fax muss immer auf 2 Klingelzeichen mehr eingestellt sein als der Anrufbeantworter (M 26)
    • Die Ansage Ihres Anrufbeantworters darf nicht mit Musik unterlegt sein.
    • Die Ansage sollte zwischen 10 und 20 Sekunden lang sein.
    • Zeichnen Sie die Anrufbeantworter-Ansage nicht mit hoher Lautstärke auf.
    • Bei analogen Anrufbeantwortern (Wiedergabe der Ansage von Kassette) können durch Bandlaufgeräusche oder
    Brummen im Hintergrund Komplikationen entstehen. Hier können ebenfalls durch verschlissene Kassetten oder
    Ablagerungen auf dem Tonkopf Störungen entstehen. Bitte konsultieren Sie bezüglich
    Reinigung/Wartung/Reinigungshinweisen die Betriebsanleitung Ihres Anrufbeantworters.

    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax

    • Handelt es sich bei dem Anruf um ein ankommendes Fax, so startet jetzt vollautomatisch der Empfang des Dokuments,
    ohne dass das Telefon geklingelt hat. (z.B. für Nachtbetrieb)
    • Handelt es sich bei dem Anruf jedoch um ein Gespräch, so beginnt das Fax zu klingeln;
    Der Ruf kann von Ihnen am Hörer des Faxgerätes entgegengenommen werden.

    Bitte beachten Sie:
    • In diesem Betriebsmodus werden keine nachgeschalteten externe Geräte (andere Telefone –z.B. Schnurlose- oder externe
    Anrufbeantworter) unterstützt. Diese klingeln nicht mehr.
    • technisch bedingt beginnt für den Anrufer die Gesprächszeit bereits bei der Wiedergabe der Pieptöne der Faxweiche, die
    Gebührenzählung startet ab diesem Zeitpunkt.

    Tipps:

    • Wenn Sie keinen Anrufbeantworter an Ihrem Telefonanschluss verwenden, so schaltet sich das Fax nach spätestens 6
    Klingelzeichen auf Faxempfang. Die Anrufer hören dann das Fax-Pfeifen. Um dieses zu vermeiden ist es empfehlenswert,
    das Faxgerät in Kombination mit einem externen Anrufbeantworter zu betreiben.
    • Dünne senkrechte Streifen bei Kopien? Bitte Dokumenten-Abtaster (Scanner) vorn im Gerät mit Alkohol reinigen.
    • Kopien schwarz oder sehr dunkel? Trennen Sie das Gerät mit geschlossenem Deckel eine Minute vom Stromnetz.
    • Bei Betrieb an einer ISDN-Anlage sollten Sie auf jeden Fall in Menü 24 die Anschlussart auf „1-Nebenstelle“ schalten.
    (Auch dann wenn das Gerät eine eigene Rufnummer haben sollte!)
    • Sie benötigen ein längeres Telefonkabel? Verlangen Sie im Handel ein TAE-Kabel für ein Modem. („US/Export-Norm“)
    • Meldet Ihr Gerät „Abbruch“ oder „Fehler letzte Sendung“, so handelt es sich keinesfalls um einen Defekt, sondern um
    eine Info, dass der letzte Faxversand nicht erfolgreich war. Abhilfe: Stop drücken und anschließend ein Fax versenden.
    • „1 – Anruf“ im Display bedeutet, dass in Ihrer Abwesenheit ein Anruf erfolgte. Anrufzähler Löschen: rote Stop-Taste.
    • CLIP-Funktion: Bei Geräten mit „blauer Front“ und umschaltbarer Menüsprache unter Menü 29 achten Sie darauf,
    dass nach der Sprache auch die Telefonnorm je nach Land einstellt werden kann. Auch dort bitte „Deutsch“ einstellen.
    • Wenn das Zeichen Telefon blinkt, dann
    − ist die Klingelmelodie auf „lautlos“ gestellt oder
    − der VIP-Mode (Vorzugsmodus unter Menu 48) angeschaltet.
    • Wenn Sie alle Dokumente aus dem Speicher löschen möchten,
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 8
    • Wenn Sie einen kompletten Reset des Gerätes durchführen möchten (Löschen von Nachrichten und Einstellungen),
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 9

    Ihr S Team
    Sagem-Hotline: 069 92 03 20 36
    Sagem-Fax:
    069 92 03 20 34

    Faxweiche Phonefax (Modell mit KitDect und ohne AB).doc
    montags bis donnerstags von 8-18 Uhr
    freitags von 8-17 Uhr

    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax



  • Page 62

    Weiche Fax 250/320/351/390i/391/420/440/890/890N/2320/2390/2420/2440/2690/2720

    S

    Seite 1

    Weiche Fax 250/320/351/390i/391/420/440/890/890N/2320/2390/2420/2440/2690/2720

    v1.10

    Modus «Tel» / «T» : passive Weiche
    In diesem Betriebsmodus wartet das Gerät bei einem ankommendem Anruf zunächst darauf, dass Sie selbst den Ruf
    entgegennehmen und übernimmt das Gespräch, wenn es beim Mithören des Gespräches feststellt, dass es sich um ein
    ankommendes Fax handelt.
    Ihr Telefon klingelt also auf jeden Fall, unabhängig davon, ob es sich um ein Gespräch oder ein ankommendes Fax
    handelt. (Auch die ggf. über die Telefondose angeschlossenen Zweittelefone klingeln).
    Achtung: Wenn Sie den ankommenden Ruf nicht am Telefon entgegennehmen, kann in diesem Modus auch kein Fax
    empfangen werden.
    Sollte der Anrufer länger als 10 mal klingeln lassen, so aktiviert sich der Anrufbeantworter.
    Die Einstellung M26 „Klingelzahl“ ist in diesem Modus deaktiviert.

    Wenn Sie an Ihrem Telefon den Ruf entgegennehmen:
    Handelt es sich um ein Gespräch, können Sie wie gewohnt telefonieren.
    Hören Sie jedoch alle 5 Sekunden einen hohen Piep-Ton, so legen Sie bitte nicht sofort auf, sondern warten Sie.
    Nach etwa 3 Piep-Tönen (ca. 15 Sekunden) schaltet das SAGEM-Fax automatisch in den Fax-Empfang.
    Nun können Sie den Hörer auflegen.
    Bitte beachten Sie:
    • Sollten Sie ein Fax von einer Gegenstelle erhalten, welches keine CNG-Pieptöne sendet (z.B. weil das SendeGerät vor 1992 gebaut wurde oder der Sender über seinen Telefonhörer oder über Lauthören anwählt), so ist
    es nötig, dass Sie den Faxempfang manuell auslösen:
    • Wenn Sie am Hörer Ihres Faxgerätes sprechen, so betätigen Sie die Start-Taste des Gerätes.
    • Sprechen Sie an einem anderen Telefon (z.B. dem Mistral-Schnurlostelefon, so betätigen Sie an diesem
    nacheinander die Taste "#" und die "7".
    (Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon dafür auf Tonwahl/DTMF geschaltet ist.)

    Modus «Tel/Fax» / «F» : aktive Weiche (stiller Empfang) mit Anrufbeantworter
    Diese Betriebsart entspricht der „intelligenten Faxweiche“ bei Philips-Faxgeräten.
    Die integrierte Weiche nimmt jeden Anruf nach 2 Klingelsignalen entgegen.
    (Diese Klingelsignale werden nicht durch das Läutwerk wiedergegeben.)
    Der Anrufer erhält die Ansage "Einen Moment bitte!".
    • Handelt es sich bei dem Anruf um ein ankommendes Fax, so startet das Faxgerät nach dem zweiten lautlosen Klingeln
    vollautomatisch der Empfang des Dokuments, ohne dass das Telefon geklingelt hat.
    (ideal für Nachtbetrieb, da lautloser Faxempfang)
    • Handelt es sich bei dem Anruf jedoch um ein Gespräch, so beginnen das Fax zu klingeln;
    Der Ruf kann nun von Ihnen am Hörer des Faxgerätes entgegengenommen werden.
    Sollten Sie nicht bis zum 6. Klingelsignal entgegengenommen haben, so übernimmt der Anrufbeantworter den Anruf.
    (Die Anzahl der Klingelzeichen ist fest vorgegeben, abweichende Einstellung in Menu26 wird nicht berücksichtigt.)
    Sollten Sie keine Anrufbeantworter-Ansage aufgesprochen haben, dann leitet das Gerät einen Fax-Empfang ein.
    Ist eine Anrufbeantworteransage aufgesprochen, so startet der Anrufbeantworter mit seiner Ansage.
    Bitte beachten Sie:
    • In diesem Betriebsmodus werden keine nachgeschalteten externe Geräte (z.B. andere Telefone oder externe
    Anrufbeantworter) unterstützt. Bei diesen Geräten würden die Klingelsignale nicht korrekt erfolgen.
    • technisch bedingt beginnt für den Anrufer die Gesprächszeit bereits bei der "Einen Moment bitte"-Ansage,
    die Gebührenzählung beginnt ab diesem Zeitpunkt.

    Seite 2

    Dieser Betriebsmodus ist zu wählen, wenn Sie weitere Telefone (extern) angeschlossen haben oder das Gerät einer
    analogen Telefonanlage vorgeschaltet ist.
    Empfehlenswert ist dieser Modus, wenn Sie weniger Faxe empfangen als Telefonanrufe erhalten.
    In diesem Betriebsmodus wartet das Gerät bei einem ankommendem Anruf zunächst darauf, dass entweder Ihr
    Anrufbeantworter oder Sie selbst den Ruf entgegennehmen und übernimmt das Gespräch, wenn es beim Mithören des
    Gespräches feststellt, dass es sich um ein ankommendes Fax handelt.
    Ihr/Ihre Telefon klingelt/klingeln also auf jeden Fall, unabhängig davon ob es sich um ein Gespräch oder ein
    ankommendes Fax handelt.

    Der Anrufbeantworter spielt bei einem ankommendem Anruf seinen Begrüßungstext ab.
    Während dieser Ansage "lauscht" das Faxgerät in die Leitung.
    Erkennt es dabei den Anrufer anhand der Piep-Töne als ein sendendes Fax, so übernimmt das Fax das Gespräch
    automatisch und startet den Faxempfang.
    Sollte die Ansage des Anrufbeantworters die Faxerkennung beeinträchtigen (z.B. Musik in der Ansage), so findet die
    Umschaltung erst während der Aufzeichnungszeit statt.
    Bitte beachten Sie:
    • Ihr Anrufbeantworter muß nach spätestens 4 Klingelzeichen die Ansage starten. (Menu/Funktion 26)
    • Die Ansage Ihres Anrufbeantworters sollte nicht mit Musik unterlegt sein.
    • Die Ansage sollte zwischen 5 und 20 Sekunden lang sein.
    • Zeichnen Sie die Ansage nicht mit hoher Lautstärke auf.

    Wenn Sie an Ihrem Fax oder einem anderen einem Telefon den Ruf entgegennehmen:
    • Siehe gleicher Abschnitt „Modus Tel - passive Weiche“ (Seite 1)

    Tipps:

    • Sie benötigen ein längeres Telefonkabel? Verlangen Sie im Handel ein TAE-Kabel für ein Modem. („US/Export-Norm“)
    • Bei Betrieb an einer ISDN-Anlage sollten Sie auf jeden Fall in Menü 24 die Anschlussart auf „1-Nebenstelle“ schalten.
    (Auch dann wenn das Gerät eine eigene Rufnummer haben sollte!)
    • Dünne senkrechte Streifen bei Kopien? Bitte Dokumenten-Abtaster (Scanner) vorn im Gerät mit Alkohol reinigen.
    • Kopien schwarz oder sehr dunkel? Trennen Sie das Gerät mit geschlossenem Deckel eine Minute vom Stromnetz.
    • Meldet Ihr Gerät „Abbruch“ oder „Fehler letzte Sendung“, so handelt es sich keinesfalls um einen Defekt, sondern um
    eine Info, dass der letzte Faxversand nicht erfolgreich war. Abhilfe: Stop drücken und anschließend ein Fax versenden.
    • „1 – Anruf“ im Display bedeutet, dass in Ihrer Abwesenheit ein Anruf erfolgte. Anrufzähler Löschen: rote Stop-Taste.
    • CLIP-Funktion: Bei Geräten mit „blauer Front“ und umschaltbarer Menüsprache unter Menü 29 achten Sie darauf,
    dass nach der Sprache auch die Telefonnorm je nach Land einstellt werden kann. Auch dort bitte „Deutsch“ einstellen.
    • Wenn das Zeichen Telefon blinkt, dann
    − ist die Klingelmelodie auf „lautlos“ gestellt oder
    − der VIP-Mode (Vorzugsmodus unter Menu 48) angeschaltet.
    • Wenn das Zeichen für „Anrufbeantworter“ blinkt, dann
    − ist entweder keine Ansage aufgesprochen.
    − oder der Aufnahmespeicher voll. In diesem Fall drucken Sie die Dokumente aus bzw. hören Sie den AB und löschen Sie
    die abgehörten Ansagen aus dem Speicher („C-löschen“ und „Sprach“ nacheinander).
    • Wenn Sie den Anrufbeantworter gänzlich abschalten möchten, so genügt es nicht, die Faxweiche auf „TEL/FAX“ zu
    stellen (so schalten Sie lediglich um auf aktive Weiche mit Anrufbeantworter). Stattdessen
    − schalten Sie den AB-Typ (z.B. Menü 45) auf „nur Ansage“ und
    − sprechen Sie eine kurze „Ansage 2“ (Menu 41 „2-nur Ansage“) auf. Diese Ansage wird dann dem Anrufer
    wiedergegeben bevor sofort (ohne Aufnahmemöglichkeit) das Fax mit dem Empfangsversuch beginnt.
    • Wenn Sie alle Dokumente und Ansagen aus dem Speicher löschen möchten,
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 8
    • Wenn Sie einen kompletten Reset des Gerätes durchführen möchten (Löschen von Nachrichten und Einstellungen),
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 9

    Ihr S Team
    Sagem-Hotline: 069 92 03 20 36
    Sagem-Fax:
    069 92 03 20 34

    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax

    S

    Modus «Tel/Fax/Ab» / «A» : passive Weiche mit automatischer Annahme (AB)

    Einstellung der Faxweiche bei den Faxgeräten mit Hörer und
    mit integriertem Anrufbeantworter

    Faxweiche Phonefax (Modell mit Hörer, mit AB).doc
    montags bis donnerstags von 8-18 Uhr
    freitags von 8-17 Uhr

    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax



  • Page 63

    Weiche Fax 325/356/395i/396/425/445i/2325/2395/2395/2425/2445/2725

    S

    Seite 1

    v1.10

    Modus «Tel» / «T» : passive Weiche
    In diesem Betriebsmodus wartet das Gerät bei einem ankommendem Anruf zunächst darauf, dass Sie selbst den Ruf
    entgegennehmen und übernimmt das Gespräch, wenn es beim Mithören des Gespräches feststellt, dass es sich um ein
    ankommendes Fax handelt.
    Ihr Telefon klingelt also auf jeden Fall, unabhängig davon, ob es sich um ein Gespräch oder ein ankommendes Fax
    handelt. (Auch die ggf. über die Telefondose angeschlossenen Zweittelefone klingeln).
    Achtung: Wenn Sie den ankommenden Ruf nicht am Telefon entgegennehmen, kann in diesem Modus auch kein Fax
    empfangen werden.
    Sollte der Anrufer länger als 10 mal klingeln lassen, so aktiviert sich der Anrufbeantworter.
    Die Einstellung M26 „Klingelzahl“ ist in diesem Modus deaktiviert.

    Wenn Sie an Ihrem Telefon den Ruf entgegennehmen:
    Handelt es sich um ein Gespräch, können Sie wie gewohnt telefonieren.
    Hören Sie jedoch alle 5 Sekunden einen hohen Piep-Ton, so legen Sie bitte nicht sofort auf, sondern warten Sie.
    Nach etwa 3 Piep-Tönen (ca. 15 Sekunden) schaltet das SAGEM-Fax automatisch in den Fax-Empfang.
    Nun können Sie den Hörer auflegen.
    Bitte beachten Sie:
    • Sollten Sie ein Fax von einer Gegenstelle erhalten, welches keine CNG-Pieptöne sendet (z.B. weil das SendeGerät vor 1992 gebaut wurde oder der Sender über seinen Telefonhörer oder über Lauthören anwählt), so ist
    es nötig, dass Sie den Faxempfang manuell auslösen:
    • Wenn Sie am Hörer Ihres Faxgerätes sprechen, so betätigen Sie die Start-Taste des Gerätes.
    • Sprechen Sie an einem anderen Telefon (z.B. dem Mistral-Schnurlostelefon, so betätigen Sie an diesem
    nacheinander die Taste "#" und die "7".
    (Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon dafür auf Tonwahl/DTMF geschaltet ist.)

    Modus «Tel/Fax» / «F» : aktive Weiche (stiller Empfang) mit Anrufbeantworter
    Diese Betriebsart entspricht der „intelligenten Faxweiche“ bei Philips-Faxgeräten.
    Die integrierte Weiche nimmt jeden Anruf nach 2 Klingelsignalen entgegen.
    (Diese Klingelsignale werden nicht durch das Läutwerk wiedergegeben.)
    Der Anrufer erhält die Ansage "Einen Moment bitte!".
    • Handelt es sich bei dem Anruf um ein ankommendes Fax, so startet das Faxgerät nach dem zweiten lautlosen Klingeln
    vollautomatisch der Empfang des Dokuments, ohne dass das Telefon geklingelt hat.
    (ideal für Nachtbetrieb, da lautloser Faxempfang)
    • Handelt es sich bei dem Anruf jedoch um ein Gespräch, so beginnen das Fax und die am Fax-DECT-Modul
    angemeldeten Telefone zu klingeln;
    Der Ruf kann von Ihnen am Hörer des Faxgerätes oder am Sagem-DECT-Modul (KitDECT Mistral, DCP oder WP)
    angemeldeten Schnurlostelefon entgegengenommen werden.
    Sollten Sie nicht bis zum 6. Klingelsignal entgegengenommen haben, so übernimmt der Anrufbeantworter den Anruf.
    (Die Anzahl der Klingelzeichen ist fest vorgegeben, abweichende Einstellung in Menu26 wird nicht berücksichtigt.)
    Sollten Sie keine Anrufbeantworter-Ansage aufgesprochen haben, dann leitet das Gerät einen Fax-Empfang ein.
    Ist eine Anrufbeantworteransage aufgesprochen, so startet der Anrufbeantworter mit seiner Ansage.
    Bitte beachten Sie:
    • In diesem Betriebsmodus werden keine nachgeschalteten externe Geräte (z.B. andere Telefone oder externe
    Anrufbeantworter) unterstützt. Bei diesen Geräten würden die Klingelsignale nicht korrekt erfolgen.
    • technisch bedingt beginnt für den Anrufer die Gesprächszeit bereits bei der "Einen Moment bitte"-Ansage,
    die Gebührenzählung beginnt ab diesem Zeitpunkt.

    S

    Weiche Fax 325/356/395i/396/425/445i/2325/2395/2395/2425/2445/2725

    Einstellung der Faxweiche bei den Faxgeräten
    mit integriertem Anrufbeantworter und KitDECT Mistral-Schnurlostelefon

    Seite 2

    Dieser Betriebsmodus ist zu wählen, wenn Sie weitere Telefone (extern) angeschlossen haben oder das Gerät einer
    analogen Telefonanlage vorgeschaltet ist.
    Empfehlenswert ist dieser Modus, wenn Sie weniger Faxe empfangen als Telefonanrufe erhalten.
    In diesem Betriebsmodus wartet das Gerät bei einem ankommendem Anruf zunächst darauf, dass entweder Ihr
    Anrufbeantworter oder Sie selbst den Ruf entgegennehmen und übernimmt das Gespräch, wenn es beim Mithören des
    Gespräches feststellt, dass es sich um ein ankommendes Fax handelt.
    Ihr/Ihre Telefon klingelt/klingeln also auf jeden Fall, unabhängig davon ob es sich um ein Gespräch oder ein
    ankommendes Fax handelt.

    Der Anrufbeantworter spielt bei einem ankommendem Anruf seinen Begrüßungstext ab.
    Während dieser Ansage "lauscht" das Faxgerät in die Leitung.
    Erkennt es dabei den Anrufer anhand der Piep-Töne als ein sendendes Fax, so übernimmt das Fax das Gespräch
    automatisch und startet den Faxempfang.
    Sollte die Ansage des Anrufbeantworters die Faxerkennung beeinträchtigen (z.B. Musik in der Ansage), so findet die
    Umschaltung erst während der Aufzeichnungszeit statt.
    Bitte beachten Sie:
    • Ihr Anrufbeantworter muß nach spätestens 4 Klingelzeichen die Ansage starten. (Menu/Funktion 26)
    • Die Ansage Ihres Anrufbeantworters sollte nicht mit Musik unterlegt sein.
    • Die Ansage sollte zwischen 5 und 20 Sekunden lang sein.
    • Zeichnen Sie die Ansage nicht mit hoher Lautstärke auf.

    Wenn Sie an Ihrem Fax oder einem anderen einem Telefon den Ruf entgegennehmen:
    • Siehe gleicher Abschnitt „Modus Tel - passive Weiche“ (Seite 1)

    Tipps :

    • Sie benötigen ein längeres Telefonkabel? Verlangen Sie im Handel ein TAE-Kabel für ein Modem. („US/Export-Norm“)
    • Bei Betrieb an einer ISDN-Anlage sollten Sie auf jeden Fall in Menü 24 die Anschlussart auf „1-Nebenstelle“ schalten.
    (Auch dann wenn das Gerät eine eigene Rufnummer haben sollte!)
    • Dünne senkrechte Streifen bei Kopien? Bitte Dokumenten-Abtaster (Scanner) vorn im Gerät mit Alkohol reinigen.
    • Kopien schwarz oder sehr dunkel? Trennen Sie das Gerät mit geschlossenem Deckel eine Minute vom Stromnetz.
    • Meldet Ihr Gerät „Abbruch“ oder „Fehler letzte Sendung“, so handelt es sich keinesfalls um einen Defekt, sondern um
    eine Info, dass der letzte Faxversand nicht erfolgreich war. Abhilfe: Stop drücken und anschließend ein Fax versenden.
    • „1 – Anruf“ im Display bedeutet, dass in Ihrer Abwesenheit ein Anruf erfolgte. Anrufzähler Löschen: rote Stop-Taste.
    • CLIP-Funktion: Bei Geräten mit „blauer Front“ und umschaltbarer Menüsprache unter Menü 29 achten Sie darauf,
    dass nach der Sprache auch die Telefonnorm je nach Land einstellt werden kann. Auch dort bitte „Deutsch“ einstellen.
    • Wenn das Zeichen Telefon blinkt, dann
    − ist die Klingelmelodie auf „lautlos“ gestellt oder
    − der VIP-Mode (Vorzugsmodus unter Menu 48) angeschaltet.
    • Wenn das Zeichen für „Anrufbeantworter“ blinkt, dann
    − ist entweder keine Ansage aufgesprochen.
    − oder der Aufnahmespeicher voll. In diesem Fall drucken Sie die Dokumente aus bzw. hören Sie den AB und löschen Sie
    die abgehörten Ansagen aus dem Speicher („C-löschen“ und „Sprach“ nacheinander).
    • Wenn Sie den Anrufbeantworter gänzlich abschalten möchten, so genügt es nicht, die Faxweiche auf „TEL/FAX“ zu
    stellen (so schalten Sie lediglich um auf aktive Weiche mit Anrufbeantworter). Stattdessen
    − schalten Sie den AB-Typ (z.B. Menü 45) auf „nur Ansage“ und
    − sprechen Sie eine kurze „Ansage 2“ (Menu 41 „2-nur Ansage“) auf. Diese Ansage wird dann dem Anrufer
    wiedergegeben bevor sofort (ohne Aufnahmemöglichkeit) das Fax mit dem Empfangsversuch beginnt.
    • Wenn Sie alle Dokumente und Ansagen aus dem Speicher löschen möchten,
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 8
    • Wenn Sie einen kompletten Reset des Gerätes durchführen möchten (Löschen von Nachrichten und Einstellungen),
    drücken Sie nacheinander: Menü(Funktion) # 9

    Ihr S Team
    Sagem-Hotline: 069 92 03 20 36
    Sagem-Fax:
    069 92 03 20 34

    Faxweiche Phonefax (Modell mit Hörer, mit AB, mit KitDECT).doc
    montags bis donnerstags von 8-18 Uhr
    freitags von 8-17 Uhr

    Modus «Tel/Fax/Ab» / «A» : passive Weiche mit automatischer Annahme (AB)
    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax

    SAGEM Communication GmbH • Hauptstraße 139-145 • D-65760 Eschborn • 06196-95450 tel • 06196-9545330 fax






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Sagem Phonefax 2350 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Sagem Phonefax 2350 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 1,21 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Sagem Phonefax 2350

Sagem Phonefax 2350 Bedienungsanleitung - Englisch - 55 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info