Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/32
Nächste Seite
Aktivmischer
Bedienungshandbuch
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Aktivmischer

    Bedienungshandbuch



  • Page 2

    Wichtige Sicherheitshinweise

    AVIS
    RISQUE DE CHOC ÉLECTRONIQUE NE PAS OUVRIR
    VORSICHT: UM DIE GEFAHR EINES STROMSCHLAGS ZU VERRINGERN, ENTFERNEN SIE NICHT DIE
    VORDER- ODER RÜCKSEITE DES GERÄTS. IM INNERN BEFINDEN SICH KEINE VOM ANWENDER
    WARTBAREN BAUTEILE. ÜBERLASSEN SIE DIE WARTUNG QUALIFIZIERTEM FACHPERSONAL.

    Der Blitz mit Pfeilspitze im gleichseitigen Dreieck soll den Anwender vor
    nichtisolierter “gefährlicher Spannung” im Geräteinnern warnen. Diese
    Spannung kann so hoch sein, dass die Gefahr eines Stromschlags besteht.
    Das Ausrufezeichen im gleichseitigen Dreieck soll den Anwender auf wichtige Bedienungs- und Wartungsanleitungen aufmerksam machen, die im
    mitgelieferten Informationsmaterial näher beschrieben werden.

    IfEntsorgen
    you want
    dispose
    thisnicht
    product,
    do not Hausmüll.
    mix it with
    household
    waste.Produkte
    There gibt
    is a
    Sieto
    dieses
    Produkt
    im normalen
    Fürgeneral
    gebrauchte
    elektronische
    es ein separates
    Sammelsystem,
    den electronic
    gesetzlichenproducts
    Vorschriften
    zur sachgemäßen
    separate
    collection
    system fordas
    used
    in accordance
    with Behandlung,
    legislation that
    Verwertung
    und Rückgewinnung
    entspricht.
    requires
    proper
    treatment, recovery
    and recycling.
    Private
    household
    in 25
    theMitgliedstaaten
    25 member states
    in Switzerland
    and können
    Norwaygebrauchte
    may return
    their used
    Privathaushalte
    in den
    der EU,ofinthe
    derEU,
    Schweiz
    und Norwegen
    elektronische
    Produkte kostenlos
    beim facilities
    Einzelhändler
    Kauf
    eines ähnlichen
    electronic
    products an
    freespeziellen
    of chargeSammelstellen
    to designated oder
    collection
    or to abgeben
    a retailer (bei
    (if you
    purchase
    a similar
    Neugeräts).
    new
    one).
    In allen
    anderennot
    Ländern
    erkundigen
    Sieplease
    sich bitte
    bei den
    örtlichen
    Behörden nach
    korrekten
    Entsorgung.
    For
    Countries
    mentioned
    above,
    contact
    your
    local authorities
    for a der
    correct
    method
    of disposal.
    Aufdoing
    diese Weise
    entsorgte
    sachgemäß
    behandelt,
    verwertet
    und recycelttreatment,
    und es werden
    potentiBy
    so youwird
    willdas
    ensure
    that Produkt
    your disposed
    product
    undergoes
    the necessary
    recovery
    and
    ell negative
    die Umwelt
    und die
    menschlische
    Gesundheitand
    verhindert.
    recycling
    andAuswirkungen
    thus preventauf
    potential
    negative
    effects
    on the environment
    human health.



  • Page 3

    Wichtige Sicherheitshinweise
    1. Lesen Sie diese Anleitungen.
    2. Bewahren Sie diese Anleitungen auf.
    3. Beachten Sie alle Warnungen.
    4. Befolgen Sie alle Anweisungen.
    5. Setzen Sie dieses Gerät keinen tropf­enden oder spritzenden Flüssigkei­ten aus und stellen Sie keine mit Flüs­sigkeit
    gefüllten Objekte, z. B. Vasen, auf das Gerät.
    6. Reinigen Sie das Gerät nur mit einem trockenen Tuch.
    7. Blockieren Sie keine Belüftungsöffnungen. Installieren Sie das Gerät nur entsprechend den Anweisungen des Herstellers.
    8. Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen, wie Heizkörpern, Wärmeklappen, Öfen oder anderen
    Geräten (inklusive Verstär­ker).
    9. Benutzen Sie nur die vom Hersteller angegebenen Halterungen/Zubehörteile.
    10. Ziehen Sie den Netzstecker des Geräts bei Gewittern oder längeren Betriebspausen aus der Steckdose.
    11. Setzen Sie die Schutzfunktion des polarisierten oder geerdeten Steckers nicht außer Kraft. Ein polarisierter Stecker
    hat zwei flache, unterschiedlich breite Pole. Ein geerdeter Stecker hat zwei flache Pole und einen dritten Erdungs­
    stift. Der breitere Pol oder der dritte Stift dient Ihrer Sicherheit. Wenn der vorhandene Stecker nicht in Ihre Steckdose
    passt, lassen Sie die veraltete Steckdose von einem Elektriker ersetzen.
    12. Schützen Sie das Netzkabel dahingehend, dass niemand darüber laufen und es nicht geknickt werden kann. Achten
    Sie hierbei besonders auf Netzstecker, Mehrfachsteckdosen und den Kabelanschluss am Gerät.
    13. Benutzen Sie das Gerät nur mit den Wagen, Ständern, Stativen, Halterungen oder Tischen, die
    vom Hersteller empfohlen oder mit dem Gerät verkauft wurden. Gehen Sie beim Bewegen eines
    Wagens vorsichtig vor, damit die Wagen/Geräte-Kombination nicht umkippt und Verletzungen
    verursacht.
    14. Überlassen Sie die Wartung qualifiziertem Fachpersonal. Eine Wartung ist notwendig, wenn das
    Gerät auf irgendeine Weise beschädigt wurde, z. B. am Netzkabel oder -stecker, oder wenn Flüssigkeiten/Objekte in
    das Gerät gelangt sind, es Regen/Feuchtigkeit ausgesetzt war, nicht mehr wie gewohnt funktioniert oder fallen gelassen wurde.
    15. NETZSCHALTER: Ein eventuell vor­han­dener Netzschalter unterbricht die Verbindung zum Stromnetz NICHT.
    16. TRENNUNG VOM STROMNETZ: Der Netzstecker sollte immer problemlos erreichbar sein. Ist der Netzstecker nicht
    erreichbar, z. B. Rackmontage oder andere Installationen, muss ein allpoliger Netzschalter mit einer Kontakttrennung
    von mindestens 3 mm in jedem Pol in die elektrische Installation des Racks oder Gebäudes eingebaut werden.
    17. GERÄTE MIT EXTERN ZUGÄNGLICHER SICHERUNG: Verwenden Sie als Er­satz nur Sicherungen gleichen Typs und
    Nenn­werts.
    18. VERSCHIEDENE NETZSPANNUNGEN: Abhängig von der bei der Installation verfügbaren Stromquelle, müssen Netzkabel und/oder Anschluss­ste­cker des Geräts eventuell ausgetau­scht werden. Schließen Sie das Gerät nur an die
    Spannungsquellen an, die auf der Geräterückseite angegeben sind. Um die Gefahr eines Brandes oder Stromschlags
    zu verringern, überlassen Sie die Wartung qualifiziertem Fachpersonal.



  • Page 4

    Inhalt
    Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
    XML Features . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
    Regler und Funktionen Eingangskanalsektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
    Regler und Funktionen 24-Bit Digitaleffektsektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
    Regler und Funktionen Hauptsektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
    Regler und Funktionen Weitere Eingangsbuchsen (AUX IN und CD/TAPE IN) . . . . . . . . . . . . . . 12
    Regler und Funktionen Ausgangsbuchsen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
    Regler und Funktionen Endstufensektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
    Boxenausgänge - XML610 & XML910 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
    Boxenausgänge - XML410 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
    XML-Serie Rückseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
    Boxenanschlüsse - XML610 & XML910 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
    Boxenanschlüsse - XML410 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
    Elementarer Betrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
    Interne Digitaleffekte einsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
    Monitormischung erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
    Externen Effekt einsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
    CD/TAPE IN • REC OUT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
    XML Systemeinrichtungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
    XML610 & XML910 Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
    XML410 Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
    XML610 & XML910 Blockdiagramm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
    XML410 Blockdiagramm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

    Copyright 2010, Samson Technologies Corp.
    v1
    Samson Technologies Corp.
    45 Gilpin Avenue
    Hauppauge, New York 11788-8816
    Fon: 1-800-3-SAMSON (1-800-372-6766)
    Fax: 631-784-2201
    www.samsontech.com



  • Page 5

    Einleitung
    Herzlichen Dank für den Kauf eines Samson XML410, XML610 oder XML910 Aktivmischers.
    Die XML410 und XML610/910 sind 6- bzw. 12-kanalige aktive Mischer mit 400, 600 und 900 Watt
    Aus­gangsleistung und integrierten, mittels 24-Bit Digitalsignalprozessor (DSP) erzeugten Effekten.
    Dank hochwertiger, rauscharmer Mikrofonvorverstärker, makellosem Mixbus, integriertem grafi­
    schen 7-Band-EQ und leistungsstarker, verzerrungsarmer Endstufen bietet die XML Mischerserie eine
    absolut saubere und klare Klangreproduktion. Um Stimmen oder Instrumente weiter zu verfeinern,
    können Sie diese mit einem der 100 fantastischen studiotauglichen Digitaleffekte (inklusive Delays,
    Chorus und üppigen Reverbs) verfeinern. Das praktische Kickback-Gehäuse erlaubt eine gekippte
    Aufstellung des Mischers, in der man die Regler mühelos ablesen und bedienen kann. Mit seinem
    kompakten Format und ergonomischem Tragegriff lässt sich das Gerät einfach transportieren. Und
    die extrem robuste Bauweise garantiert eine zuverlässige Beschallung – jedezeit an jedem Ort. Die
    Mischer der XML-Serie sind für Live Beschallungen und gewerbliche Installationen optimiert und
    bieten mit ihrer idealen Mischer/Endstufenkombination einen mächtigen Sound im kompakten
    Format.
    Auf diesen Seiten finden Sie eine detaillierte Beschreibung der Funktionen Ihres Aktivmischers der
    XML-Serie und dessen vorder- und rückseitigem Bedienfeld sowie schrittweise Anleitungen zur Ein­
    richtung und Anwendung plus ausführliche technische Daten. Die beiliegende Garantiekarte sollten
    Sie unbedingt ausfüllen und ab­schicken, damit Sie online technische Unterstützung in Anspruch
    neh­men kön­nen und zukünftig aktualisierte Informationen über dieses und andere Samson-Pro­
    dukte erhalten.
    Bei sorgsamer Behandlung und angemessener Belüftung wird Ihr Mischer viele Jahre störungsfrei
    arbeiten. Die Seriennummer Ihres Geräts sollten Sie sicherheitshalber in der Zeile unten eintragen.
    Seriennummer: ____________________________________________
    Kaufdatum: _______________________________________________
    Sollte Ihr Gerät einmal gewartet werden müssen, besorgen Sie sich vor der Rücksendung an Samson
    bitte eine Return Authorization Number (RA). Ohne diese Rück­sende­berechtigungsnummer wird das
    Gerät nicht angenommen. Bitte rufen Sie Samson unter der Nummer 1-800-3SAMSON (1-800­-3726766) an, um eine RA-Nummer vor der Rücksendung zu erhalten. Heben Sie das Origi­nal­ver­pack­ungs­
    material auf und schicken Sie das Gerät möglichst im originalen Karton und Verpack­ungsmaterial
    zu­rück. Wenn Sie das Samson Produkt außerhalb der USA gekauft haben, setzen Sie sich bei Fragen zu
    Garantie und Wartung bitte mit Ihrem lokalen Vertrieb in Verbindung.

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    5



  • Page 6

    XML Features

    Die Samson XML-Aktivmischer sind komplette, eigenständige Mischer/Endstufen-Lösungen für die
    Live-Beschallung. Die wichtigsten Features sind:
    • Die XML410 und XML610/910 sind 6- und 12-Kanal Aktivmischer in ergonomisch korrekten
    Kickback-Gehäusen, wodurch sich die vorderseitigen Regler leicht ablesen und ein­­­fach bedienen
    lassen.
    • Der XML410 bietet sechs Mic/Line-Eingänge, während der XML610/910 vier Mic/Line- plus vier
    Stereo-Eingänge mit Mikrofonvorverstärkern bietet.
    • Die Mischer der XML-Serie arbeiten mit ultraleichter, leistungsstarker Class-D Verstärkertechnik
    XML410: 2 x 200 Watt oder 400 Watt gebrückt
    XML610: 2 x 300 Watt
    XML910: 2 x 450 Watt
    • Integrierter 24-Bit Digitalsignalprozessor (DSP) mit 100 wählbaren Presets und fantastischen
    Effekten in Studioqualität, inklusive Reverb, Delay und Chorus.
    • R
     auscharme Mikrofon-Preamps mit 48 Volt Phantomspannung, an die sich problemlos Dynamikoder Kondensatormikrofone anschließen lassen.
    • 3-Band-EQ pro Kanal zur Feinabstimmung der Klangeigenschaften jedes Eingangs.
    • Zwei Aux Sends pro Kanal zum Erstellen unabhängiger Mischungen für DSP-Effekte und/oder
    Monitore.
    • Der XML410 verfügt über einen grafischen 7-Band-EQ für die Hauptmischung und der XML610/910
    über einen doppelten grafischen 7-Band-EQ für den Stereo Main- oder Main/Monitor-Betrieb, mit
    denen sich die Klangcharakteristik der Signale optimieren lässt.
    • P
     raktischer CD/MP3/Tape-Eingang zum Anschließen von Stereogeräten für Begleitungen oder
    Background-Musik.
    • Robustes, tourtaugliches Plastikgehäuse garantiert einen zuverlässigen Betrieb.
    • Zwei praktische übergroße ergonomische Griffe für den einfachen Transport.

    6

    XML AKTIVMISCHER



  • Page 7

    Regler und Funktionen
    Eingangskanalsektion
    Der folgende Abschnitt beschreibt detailliert jedes Bauteil der XML EINGANGSKANÄLE, inklusive 3-BAND-EQ, MONITORund EFX-Sends, GAIN- und VOLUME-Regler.
    1. P
     eak - Diese LED-Anzeige blinkt ROT, wenn das Eingangskanalsignal übersteuert. Um Verzerrungen zu verringern, drehen Sie den VOL-Regler nach
    links, bis die Clip-Anzeige im normalen Betrieb nicht mehr leuchtet.
    2. E
     qualizer (HF, MF und LF) - Mit diesem 3-Band-EQ kann man die hohen,
    mitt­leren und tiefen Frequenzbänder eines Kanals einstellen. Steht der Regler
    auf 12 Uhr (rastend), wird das Signal nicht modifiziert. Eine völlige Rechtsdrehung der Regler verstärkt den Pegel des Frequenzbands um +15 dB, eine
    völlige Linksdrehung des Reglers bedämpft den Pegel des Frequenzbands um
    -15 dB.

    1

    3. A
     UX 1/MON - AUX 1 regelt den Signalanteil, der zum Monitor Bus geleitet
    wird. Der AUX 1 Send ist pre-fader geschaltet, wodurch das Signal nicht von
    der Stellung des VOL-Reglers beeinflusst wird. Über diese Sends erstellt man
    normalerweise eine separate Mischung für das Monitorsystem. Das Monitor
    Bus-Signal wird zur vorderseitigen MONITOR-Buchse geleitet und kann –
    abhängig von der Einstellung des MODE-Schalters – zu den SPEAKER RIGHT/
    MONITOR-Ausgangsbuchsen geleitet werden. Steht der MON Send-Regler
    mittig auf 12 Uhr, wird das Signal mit Unity Gain weitergeleitet.

    2

    4. AUX 2/EFX - Mit dem AUX2/EFX Send-Regler können Sie das Signal zum internen Digitaleffektprozessor und zum EFX 2 SEND-Ausgang leiten. Da AUX2/
    EFX Send post-fader geschaltet ist, richtet sich der Signalpegel nach der Stellung des Volume-Reglers des Kanals. Steht der AUX2/EFX Send-Regler mittig
    auf 12 Uhr, wird das Signal mit Unity Gain weitergeleitet.

    3

    5. VOL - Mit diesem Regler kann man den Pegel der Kanaleingänge steuern
    und ständig die Lautstärke der verschiedenen Signale anpassen, die an den
    Hauptausgängen gemischt werden. Bei einer Linksdrehung des Reglers
    werden die Signale bedämpft. Bei einer Rechtsdrehung werden die Signale
    verstärkt.

    4

    5

    HINWEIS: Um den bestmöglichen Geräuschspannungsabstand zu erzielen,
    sollten die VOL-Regler aller signalführenden Kanäle generell auf oder in der
    Nähe der 12-Uhr-Position (Unity) stehen. Die Pegelregler unbenutzter Kanäle
    sollten ganz nach links auf Minimalpegel zurückgedreht werden.
    6. COMP (nur XML610 und XML910) - Mit dem COMP-Regler bestimmt man,
    wie stark der Kanal komprimiert wird. Durch eine Rechtsdrehung des COMPReglers wird das Kompressionsverhältnis erhöht und die Ausgangsverstärk­
    ung entsprechend modifiziert. Durch diese Verkleinerung des Dynamikbe­
    reichs werden leisere Signale etwas verstärkt und lautere Signale etwas
    be­dämpft, wodurch der Kanal sich insgesamt in der Mischung besser durchsetzt. Verlassen Sie sich bei der Anwendung von Kompression auf Ihr Gehör.
    Zuviel Kompression kann ein hörbares “Pumpen” erzeugen, den Dynamikbereich extrem einengen und zu Feedback führen.
    7. PAD 20 dB-Schalter, Kanäle 1 bis 4 (nur XML610 und XML910) – Mit die­
    sem Schalter können Sie den Typ des eingespeisten Eingangssignals an­pas­
    sen. Wenn die PEAK LED eines Eingangs auch bei zurückgedrehtem VOL-­Reg­
    ler noch leuchtet, drücken Sie den PAD-Schalter­­. Drehen Sie den VOL-Reg­ler
    vor dem Betätigen des PAD-Schalters immer ganz nach links, um die Laut­spre­
    cher nicht zu beschädigen.­­

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    6

    7

    8

    9
    7



  • Page 8

    6

    Regler und Funktionen
    8. 1/4” Eingänge (XML410 Kanäle 1–6; XML610 und XML910 Kanäle 1–4) Symmetrischer TRS Line-Klinkeneingang (T: heiß, R: kalt, S: Masse). An diesen
    Eingang lassen sich Mikrofone oder Signalquellen mit Line-Pegel anschließen.
    Es werden symmetrische und asymmetrische Line-Eingänge akzeptiert. Man
    kann die 1/4”- und XLR-Eingänge eines Kanals nicht gleichzeitig benutzen.
    9. XLR-Eingänge (XML410 Kanäle 1–6; XML610 und XML910 Kanäle 1–4) Symmetrischer XLR-Eingang (1: Masse, 2: heiß, 3: kalt). An diesen Eingang lassen sich Mikrofone oder Signalquellen mit Line-Pegel anschließen. Da an den
    XLR-Eingängen auch +48V Phantomspannung verfügbar ist, kann man auch
    Kondensatormikrofone betreiben. Bevor Sie den PHANTOM Power-Schalter
    auf ON einstellen, müssen Sie die MASTER- und MONITOR-Regler ganz nach
    links drehen, um laute Poppgeräusche über die Lautsprecher zu vermeiden.
    Man kann die 1/4”- und XLR-Eingänge eines Kanals nicht gleichzeitig benutzen.

    7

    8

    9

    Stereokanal-Eingänge
    Der XML610 und XML910 verfügen über vier Stereo-Eingänge auf den Kanälen 5/6, 7/8, 9/10 und 11/12. Obwohl diese
    Kanäle fast wie Monokanäle aussehen, besitzen Sie jeweils zwei Eingänge zur Einspeisung eines Stereosignals. Zusätzlich
    verfügen diese Kanäle auch über einen Mikrofoneingang, der in Mono verwendet werden kann.

    10. 1/4” LINE Eingangskanäle 5–12 (nur XML610 und XML910) - An diese
    Paare asymmetrischer 1/4”-Eingänge lassen sich Stereoquellen mit Line-Pegel
    anschließen. Wenn nur der LINE L/MONO-Eingang belegt ist, wird das Eingangssignal mit gleichem Pegel zur linken und rechten Seite der Mischung
    geleitet.
    11. XLR MIC Eingangskanäle 5-12 (nur XML610 und XML910) - An diese Ein­
    gänge lassen sich niederohmige Mikrofone und niedrigpegelige Signale von
    DI-Boxen anschließen. Da die MIC-Eingänge auch mit +48V Phantom­span­
    nung ausgerüstet sind, kann man auch Kondensatormikrofone betreiben.
    Man kann die 1/4” LINE- und XLR MIC-Eingänge gleichzeitig verwenden,
    wobei der VOL-Regler auf beide Eingangssignale wirkt.

    8

    XML AKTIVMISCHER

    10

    11



  • Page 9

    Regler und Funktionen
    24-Bit Digitaleffekt-Sektion
    Die XML-Mischer verfügen über interne 24-Bit Digitaleffektprozessoren mit 100 hochwertigen studiotauglichen Effekten, wie Delay, Chorus und Reverb. Der folgende Abschnitt beschreibt die Funktionen der mächtigen internen digitalen
    Effekt­­sektion.

    12

    12. Effektprogramm-Display - Die Digitaleffektprozessoren der XML-Mischer
    zeichnen sich aus durch ein zweistelliges 7-segmenti­ges numerisches Display
    zum Anzeigen der EFFEKTPROGRAMM-Nummern von 00 - 99. Wenn Sie mit
    dem DSP SELECT-Regler durch die Effekt-Presets scrollen, können Sie sehen,
    wie sich die PROGRAMM-Nummern ändern. Wenn das Effekt-Display zwei
    durch die Mitte jedes Segments verlaufende gerade Linien anzeigt, sind die
    Effekte ausgeschaltet und der EFX ON-Schalter ist gelöst.
    13. Effekt SELECT - Mit dem stufenlos variablen SELECT-Drehregler können Sie
    eines der 100 internen Digitaleffekt-Presets aufrufen. Scrollen Sie mit dem
    SELECT-Regler ein­fach durch die Programm-Presets und wählen Sie mit Hilfe
    des Effekt-Displays die gewünschte Effektnummer.
    14. Effekt ON-Schalter - Mit dem EFX ON-Schalter wird der interne Digitaleffekt
    ein- und ausgeschaltet. Bei gelöster Taste werden die Effekte umgangen und
    auf dem Effekt-Display zwei Striche angezeigt.

    13
    12
    14
    13

    14
    15

    15. Effekt PROGRAMM-Liste - Dieser Abschnitt zeigt die zehn Banken mit inter­
    nen DSP-Effektpresets an. Die erste Bank mit 10 Presets wurde für die Live-Performance konzipiert. Die folgenden Banken sind in Gruppen nach Effekt­typen
    eingerichtet.
    16. Effekt LEVEL-Regler - Die Aux 2/EFX-Signale der Eingangskanäle werden
    zusammengemischt und sowohl zum internen DSP als auch zum EFX 2-Ausgang geleitet. Der Effekt LEVEL-Regler steuert den Signalanteil, der zum DSP
    und zum EFX 2-Ausgang geleitet wird.
    17. EFX 2 Send-Buchse - Über die asymmetrische 1/4” EFX 2 Send-Buchse wird
    ein Signal zu einem externen Signalprozessor, z. B. Delay oder Reverb, geleitet.
    Das am EFX 2 Send anliegende Signal kommt vom EFX Bus, der wiederum
    vom Aux 2/EFX-Drehregler des Eingangskanals gespeist wird.

    15
    16

    16

    18. EFX FOOTSWITCH-Buchse - Schließen Sie einen Fußschalter an den EFX
    FOOTSWITCH-Klinkeneingang an, um die internen Digitaleffekte ein- und
    auszuschalten.

    17

    18
    17

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    18

    9



  • Page 10

    Regler und Funktionen
    Hauptsektion
    Die Mischer der XML-Serie verfügen über zwei interne Endstufen. Abhängig vom MODE-Wahlschalter, wird entweder das
    MAIN- oder das MONITOR Bus-Signal zu den Endstufen geleitet.
    19. MAIN Ausgangspegelanzeigen - Mit der Aus­
    gangs­pegelanzeige können Sie den Pegel des
    Signals überwachen, das zur MAIN-Endstufe und zu
    den MAIN OUT-Buchsen geleitet wird. Um Verzer­
    rungen zu vermeiden, sollten Sie die MASTER
    LEVEL-Regler so einstellen, dass die LED der 0-Anzeige gelegentlich leuchtet.

    20
    19

    20. MONITOR Ausgangspegelanzeige - Mit der MONITOR-Ausgangspegelanzeige können Sie den Pegel des Signals überwachen,
    das zur MONITOR Send-Buchse und zur MONITOR-Endstufe geleitet wird.

    21

    21. AMP 1/2 LIMITER - Die LIMITER-Anzeigen leuchten, wenn das Signal des entsprechenden Endstufenkanals den Maximalwert erreicht und der Limiter aktiviert wird. Dies sorgt für 20
    ein möglichst sauberes Ausgangssignal und schützt
    Ihr Lautsprechersystem, wenn es versehentlich ein übersteuertes Signal vom
    Mischer empfängt.
    HINWEIS: Wenn die LIMITER-Anzeigen häufig leuchten, könnten Ihre Geräte
    19Sie den MASTER-Regler nach links, bis die Anzeige
    beschädigt werden. Drehen
    im normalen Betrieb nicht leuchtet.
    22. PHANTOM-Schalter - Die XML-Mischer sind mit einer internen 48-Volt Phan­
    tomspannungsversorgung für den Betrieb von Kon­densatormikrofonen
    aus­­gestattet. Bei aktiviertem Schal­ter leuchtet die LED und zeigt an, dass jetzt
    Phantom­span­nung an den Mikrofon-Vorverstärkern anliegt.
    WICHTIGER HINWEIS: Um bei aktivierter Phantomspan­nung laute PoppGeräusche zu vermeiden, müssen Sie die MASTER-Pegelregler zurückdrehen,
    bevor Sie Mikrofon­ka­bel anschließen oder entfernen.

    21

    22

    23. EFX TO MAIN - Der EFX TO MAIN-Regler steuert den Pegel des Signals, das
    vom integrierten Digitaleffekt zum MAIN Mix-Bus zurückgeführt wird. So können Sie die DSP-Effekte in den Hauptboxen (MAIN) hören.
    24. Grafischer Equalizer - Mit dem
    gra­fischen 7-Band-EQ können Sie den
    Frequenzgang des MAIN/MONO Mix
    Bus-Signals abstimmen. Der gra­fische
    EQ bietet eine maxima­le Ver­stärkung/
    Bedämpfung von 12dB für jedes
    23
    Fre­quenz­band und ist ein extrem
    nützliches Werkzeug zum Bedäm­pfen
    von Frequenzen, die störendes
    Feed­back verursachen. Der Frequenz­
    gang verläuft linear, wenn die Slider
    24
    25
    in der Mitte stehen. Das Verschieben
    eines Sliders in die positive Richtung
    verstärkt diese Frequenz um maximal 12dB und ein Verschieben des Sliders in die negative Richtung bedämpft diese
    Frequenz um maximal 12dB. Nachdem Sie eine Verlaufskurve mit dem grafischen EQ eingestellt haben, wird diese auf
    das zu den Boxen geleitete MAIN/MONO Bus-Signal und das über die MAIN OUT-Buchsen ausgegebene Line-PegelSignal angewandt.
    25. MASTER - Der MASTER-Pegelregler ist der Gesamtpegelregler für den MAIN Bus. Der MAIN-Pegel wirkt auf das zu den
    Boxen geleitete MAIN Bus-Signal und das über die MAIN OUT-Buchsen ausgegebene Line-Pegel-Signal.

    10

    XML AKTIVMISCHER



  • Page 11

    Regler und Funktionen

    26

    27

    28

    26. EFX TO MON - Der EFX TO MON-Regler steuert den Pegel des Signals, das vom integrierten Digitaleffekt zurück zum
    MONITOR-Bus geleitet wird. So können Sie die DSP-Effekte in den Monitorboxen hören.
    27. Grafischer Equalizer (nur XML610 und XML910) - Mit dem grafischen 7-Band-EQ können Sie den Frequenzgang
    des MONITOR Bus-Signals abstimmen. Der gra­fische EQ bietet eine maxima­le Ver­stärkung/Bedämpfung von 12dB
    für jedes Frequenz­band und ist ein extrem nützliches Werkzeug zum Bedäm­pfen von Frequenzen, die störendes
    Feedback verursachen. Der Frequenzgang verläuft linear, wenn die Slider in der Mitte stehen. Das Verschieben eines
    Sliders in die positive Richtung verstärkt diese Frequenz um maximal 12dB und ein Verschieben des Sliders in die
    negative Richtung bedämpft diese Frequenz um maximal 12dB. Nachdem Sie eine Verlaufskurve mit dem grafischen
    EQ eingestellt haben, wird diese auf das zu den Monitorboxen geleitete MONITOR Bus-Signal und das über die
    MONITOR-Ausgangsbuchse ausgegebene Line-Pegel-Signal angewandt.
    28. MASTER - Der MASTER-Pegelregler ist der Gesamtpegelregler für den MONITOR Bus. Der MONITOR-Pegel wirkt auf
    das zu den Monitorboxen geleitete MONITOR Bus-Signal und das über die MONITOR-Ausgangsbuchse ausgegebene
    Line-Pegel-Signal.

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    11



  • Page 12

    Regler und Funktionen
    Weitere Eingangsbuchsen (AUX IN und CD/TAPE IN)
    Über diese Eingangsbuchsen können die Signale externer Geräte dem MAIN-Ausgang beigemischt werden.
    29. AUX IN (nur XML410) - Über diese Eingangsbuchse kann das Signal eines
    externen Geräts dem MAIN-Ausgang beigemischt werden.

    29

    32
    30
    31

    30. CD/TAPE IN - Über diesen Stereo Cinch-Eingang schließen Sie ein Stereogerät, z. B. MP3/CD Player, an den Mischer
    an.
    31. TAPE IN VOLUME - Mit dem TAPE IN VOLUME-Regler stellen Sie den Eingangspegel der CD/TAPE IN-Buchsen ein.
    32. TAPE TO MON (nur XML610 und XML910) - Mit dem TAPE TO MON-Schalter können Sie das CD/TAPE IN-Signal in
    den MONITOR Bus einspeisen. Bei gedrückter Taste wird das an CD/TAPE IN anliegende Signal dem AUX 1/MON Bus
    beigemischt und Sie können den Pegel mit dem TAPE IN VOLUME-Regler steuern.
    HINWEIS: Bei gedrückter TAPE TO MON-Taste steuern Sie mit dem TAPE IN VOLUME-Regler den Signalanteil, der von
    den CD/TAPE IN-Buchsen zum MONITOR Bus geleitet wird.

    12

    XML AKTIVMISCHER



  • Page 13

    Regler und Funktionen
    Ausgangsbuchsen
    Die XML-Mischer verfügen über mehrere Ausgänge, an die sich die verschiedensten externen Geräte anschließen lassen.
    Verbinden Sie beispielsweise ein Stereo-Aufnahmegerät, z. B. Cassettenrecorder, mit den REC OUT-Buchsen und zusätzliche Endstufen mit den MONITOR- und MAIN-Ausgangsbuchsen.

    34

    35

    36
    33

    33. REC OUT - An diesem Stereo Cinch-Anschluss liegt das MAIN Bus-Signal an, bevor es den MASTER-Pegelregler und
    grafischen EQ durchlaufen hat. Der nominale Ausgangspegel beträgt -10dBV und die Impedanz beträgt 100 Ohm.
    34. EXT. MUTE (nur XML610 und XML910) - Indem Sie einen Fußschalter an den EXT. MUTE-Klinkeneingang anschlie­
    ßen, können Sie die Kanäle 1-8 ausschalten. Diese Funktion ist sehr praktisch, wenn Sie ein Mikrofon für Durchsagen
    mit den Kanälen 9/10 oder 11/12 verbunden haben und mit dem Fußschalter die Musik oder Eingangs­signale der
    Kanäle 1-8 vorübergehend ausschalten möchten.
    35. MONITOR - An diesem Anschluss liegt das MONITOR Bus-Signal an, nachdem es den MONITOR/MASTER-Pegelregler
    und grafischen EQ (XML610 und XML910) durchlaufen hat. Bei der Live-Beschallung kann man eine separate Monitormischung erstellen, indem man den MONITOR-Ausgang mit einer Endstufe und Monitorboxen verbindet.
    36. MAIN OUT (nur XML610 & XML910) - An diesen Buchsen liegen die MAIN Left und Right Bus-Signale an, nachdem
    Sie den MAIN/MASTER-Pegelregler und den grafischen EQ durchlaufen haben. Der nominale Ausgangspegel beträgt
    +4dBu und die Impedanz beträgt 100 Ohm.
    37. MAIN OUT (nur XML410) - An diesen Buchsen liegen die MAIN Bus-Signale an,
    nachdem Sie den MAIN/MASTER-Pegelregler und den grafischen EQ durchlaufen
    haben. Der nominale Ausgangspegel beträgt +4dBu und die Impedanz beträgt
    100K Ohm.

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    37

    13



  • Page 14

    Regler und Funktionen
    Endstufensektion
    Die Endstufensektion der XML-Mischerserie lässt sich für unterschiedliche Betriebsarten konfigurieren, je nachdem ob
    man MAIN- plus MONITOR-Verstärker zum Betreiben der Boxen oder einfach mehr Leistung für die MAIN-Boxen benötigt.
    Der folgende Abschnitt beschreibt die Endstufenmodi der XML-Serie.
    38. POWER - Wenn die POWER-Anzeige leuchtet, ist der Mischer eingeschaltet.
    39. Endstufen-MODE-Schalter - Mit dem MODE-Schalter wählen Sie eine der
    folgenden Betriebsarten: MAIN-MONITOR, MAIN-MAIN oder MAIN-BRIDGE
    (nur XML410).
    VORSICHT! Ändern Sie die Einstellung des Endstufen-MODE-Schalters nur bei
    ausgeschaltetem Mischer!
     MAIN-MONITOR - Bei dieser Einstellung kann man die MAIN- und
    MONITOR-Sektionen unabhängig voneinander betreiben. Das MAIN BusSignal wird über MAIN (XML410) oder MAIN (L+R) (XML610 und XML910)
    ausgegeben und das MONITOR Bus-Signal wird über die MONITOR-Buchsen ausgegeben.

    38

    39

     MAIN-MAIN - Bei dieser Einstellung kann man die beiden Endstufen
    sepa­rat betreiben. Das MAIN Bus-Signal wird über die MAIN MODE(XML410) oder RIGHT/LEFT-Buchsen (XML610 und XML910 Rückseite)
    ausgegeben.
     MAIN-BRIDGE (nur XML410) - Bei dieser Einstellung wer­
    den die beiden Endstufenkanäle (1 und 2) im gebrückten
    Modus betrieben. Über die BRIDGE-Buchse wird nur das
    MAIN Bus-Signal ausgegeben.
    40. LOW ENHANCE (XML610 und XML910) - Mit dieser Taste wird die LOW
    ENHANCE-Bearbeitung ein- und ausgeschaltet. LOW ENHANCE verstärkt die
    tie­fen Frequenzen an den Boxenausgängen. Geeignet für Situationen, in
    denen mehr Bässe benötigt werden, aber keine Subwoofer verfügbar sind.
    41. MUTE CH 1–8 (XML610 und XML910) - Mit der MUTE CH 1–8 Taste können
    Sie die Kanäle 1–8 des XML610 oder XML910 ausschalten. Diese Funktion ist
    sehr praktisch, wenn Sie eine Pause einlegen und hierbei die eingestellten Pegel nicht verändern möchten, um nach der Pause ein sofort betriebsbereites
    PA-System vorzufinden. Bei Aktivierung der MUTE 1–8 Funktion werden die
    Kanäle 9/10 und 11/12 sowie die CD/TAPE-Eingänge nicht ausgeschaltet.

    14

    XML AKTIVMISCHER

    40

    41



  • Page 15

    Boxenausgänge - XML610 & XML910
    Die Aktivmischer XML610 und XML910 enthalten zwei Mono-Endstufen, die je nach Betriebsart getrennt für die LEFT und
    RIGHT MAIN-Ausgänge oder für die MONO MAIN + MONITOR-Ausgänge verwendet werden können.
    HINWEIS: Wählen Sie mit dem Endstufen-MODE-Schalter, welches Signal zu den Boxenausgängen geleitet wird.
    Die Gesamtimpedanzlast pro Verstärker darf 4 Ohm nicht überschreiten. Wenn Sie nur eine Box an jeden Verstärkerausgang anschließen, sollte deren Impedanz 4 - 8 Ohm betragen.
    Man kann bis zu vier Boxen gleichzeitig anschließen: Jeweils eine Box mit einer Impedanz von 8 Ohm an jede Speakonund 1/4”-Buchse des Verstärkers. Da die Speakon- und 1/4”-Buchsen parallel verdrahtet sind, beträgt die Gesamtimpe­
    danz bei zwei angeschlossenen 8 Ohm-Boxen also 4 Ohm.

    43

    42

    42. AMP 1 Boxenausgänge - Die Speakon- und 1/4”-Klinkenbuchse von AMP 1 sind parallel verdrahtet. An diese Lautsprecherausgänge können Sie Ihre linken PA-Hauptboxen anschließen, wenn Sie den XML610 oder XML910 im MAIN/
    MAIN-Modus betreiben. Beim Betrieb im MAIN/MONITOR-Modus werden die AMP 1-Lautsprecherausgänge mit den
    linken und rechten PA-HAUPTBOXEN verbunden.
    43. AMP 2 Boxenausgänge - Die Speakon- und 1/4”-Klinkenbuchse von AMP 2 sind parallel verdrahtet. An diese Lautsprecherausgänge können Sie Ihre rechten PA-Hauptboxen anschließen, wenn Sie den XML610 oder XML910 im
    MAIN/MAIN-Modus betreiben. Beim Betrieb im MAIN/MONITOR-Modus werden die AMP 2-Lautsprecherausgänge
    mit den Boden- oder Seitenmonitoren verbunden, die auf die Musiker gerichtet sind.

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    15



  • Page 16

    Boxenausgänge - XML410
    Der XML410 enthält zwei Mono-Endstufen, die je nach Betriebsart getrennt (max. Ausgangsleistung 200W + 200W) oder
    im BRIDGE-Modus (max. Ausgangsleistung 400W) verwendet werden können.
    HINWEIS: Wählen Sie mit dem vorderseitigen Endstufen-MODE-Schalter, welches Signal zu den Boxenausgängen geleitet
    wird und ob der BRIDGE-Modus aktiviert ist oder nicht.
    Wenn die beiden Endstufen für den MAIN-Betrieb eingesetzt werden, kann man zwei 8-Ohm Boxen verketten und an die
    AMP 1-Buchse anschließen und zwei weitere Boxen verketten und an die AMP 2-Buchse anschließen. Insgesamt kann
    man also vier Boxen anschließen.
    Die Gesamtimpedanzlast pro Verstärker darf 4 Ohm nicht überschreiten. In dem oben genannten Beispiel werden also
    Boxen mit einer Impedanz von jeweils 8 Ohm an die Ausgangsbuchsen der beiden Endstufen angeschlossen.
    Wenn Sie zwei Endstufen getrennt einsetzen möchten, z. B. für den Main- und Monitor-Betrieb, verwenden Sie eine Box
    mit 4 bis 8 Ohm. Auch hier darf die Gesamtimpedanzlast pro Endstufe 4 Ohm nicht überschreiten. Sie können also zwei
    Boxen mit einer Impedanz von 8 Ohm verketten und an die Ausgangsbuchsen jeder Endstufe anschließen.
    Wenn die beiden Endstufen im BRIDGE-Modus betrieben werden, kann nur eine Box an die BRIDGE-Buchse angeschlossen werden. Die Gesamtimpedanzlast beim Betrieb im Bridge-Modus darf 8 Ohm nicht unterschreiten. Schließen Sie
    daher nur eine Box mit 8 bis 16 Ohm an die BRIDGE-Buchse an.
    VORSICHT: Im BRIDGE-Modus dürfen Sie die AMP 1- und 2-Buchsen nicht belegen. Entsprechend dürfen Sie die BRIDGEBuchse nicht belegen, wenn die AMP 1- and AMP 2-Buchsen verwendet werden.

    44

    46

    45

    44. AMP 2 Boxenausgänge - An die 1/4”-Klinkenbuchse des AMP 2-Lautsprecherausgangs können Sie Ihre PA-Hauptboxen anschließen, wenn Sie den XML410 im MAIN/MAIN-Modus betreiben. Beim Betrieb im MAIN/MONITOR-Modus
    wird der AMP 2-Lautsprecherausgang mit den Boden- oder Seitenmonitoren verbunden, die auf die Musiker gerichtet sind.
    45. AMP 1 Boxenausgänge - An die 1/4”-Klinkenbuchse des AMP 1-Lautsprecherausgangs können Sie Ihre PA-Hauptboxen anschließen, wenn Sie den XML410 im MAIN/MAIN-Modus betreiben. Beim Betrieb im MAIN/MONITOR-Modus
    wird der AMP 1-Lautsprecherausgang mit den linken und rechten PA-HAUPTBOXEN verbunden.
    46. BRIDGE-Ausgangsbuchse - An die 1/4”-Klinkenbuchse des BRIDGE-Lautsprecherausgangs können Sie eine PAHauptbox anschließen, wenn Sie den XM410 im BRIDGE-Modus betreiben.

    16

    XML AKTIVMISCHER



  • Page 17

    XML-Serie Rückseite
    47. SPANNUNGSWAHL-Schalter - Mit diesem Schalter wählen Sie die Betriebs­
    spannung des Verstärkers.
    HINWEIS: Achten Sie darauf, dass mit diesem Schalter die korrekte Spannung
    für Ihr Land eingestellt und die korrekte Sicherung installiert ist.
    48. Sicherungsdeckel - Die Sicherung sitzt hinter dem Sicherungsdeckel. Verwenden Sie als Ersatz nur eine Sicherung gleichen Typs.

    47

    49. POWER-Schalter – Dies ist der Hauptnetzschalter. In der ON-Position leuchtet
    die vorderseitige POWER LED und der XML-Mischer ist eingeschaltet und
    betriebsbereit.
    50. AC INPUT - Schließen hier das mitgelieferte IEC-Netzkabel an.

    48

    49

    50

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    17



  • Page 18

    Boxenanschlüsse - XML610 & XML910
    Abhängig von der Einstellung des vorderseitigen Endstu­fen-MODE-Schalters kann die Endstufensektion der XML610
    und XML910 auf verschiedene Betriebsarten konfigu­riert werden. So können Sie wählen, ob Sie MAIN- plus MONITORVerstärker zum Betreiben der Boxen oder einfach nur mehr Leistung für die MAIN-Boxen benötigen.
    Boxen lassen sich auf zwei Arten an die XML-Aktivmischer anschließen:
    1) Sie können eine einzelne Box entweder an die A- oder B-Buchse von AMP 1 und AMP 2 anschließen oder
    2) Sie können zwei Boxen parallel an die A- und B-Buchsen von AMP 1 und AMP 2 anschließen.
    Für jede Option ist eine andere Boxenimpedanz erforderlich. Stellen Sie anhand des folgenden Diagramms sicher, dass
    die Boxenimpedanz nicht niedriger als der angegebene Wert ist.

    Wenn Sie eine Box an AMP 1 und eine Box
    an AMP 2 anschließen, müssen diese eine
    Impedanz von 4 – 8 Ohm besitzen.

    Wenn Sie zwei Boxen an AMP 1 und zwei Boxen an AMP 2 anschließen, müssen diese eine Impe­danz von 8 – 16 Ohm besitzen.

    Sie können zusätzliche oder alternative Verstärker an die vorderseitigen MAIN OUT- und MONITOR-Ausgangsbuchsen
    anschließen.
    Neutrik NL4 Speakon-Verdrahtung

    NICHT BELEGT

    18

    XML AKTIVMISCHER



  • Page 19

    Boxenanschlüsse - XML410
    Abhängig von der Einstellung des vorderseitigen Endstu­fen-MODE-Schalters kann die Endstufensektion des XML410
    auf verschiedene Betriebsarten konfigu­riert werden. So können Sie wählen, ob Sie MAIN- plus MONITOR-Verstärker zum
    Betreiben der Boxen oder einfach nur mehr Leistung für die MAIN-Boxen benötigen.
    Boxen lassen sich auf drei Arten an den XML410 anschließen:
    1) Sie können eine einzelne Box an die Ausgangsbuchse von AMP 1 und AMP 2 anschließen
    2) Sie können zwei Boxen parallel an die Ausgangsbuchse von AMP 1 und AMP 2 anschließen
    3) Sie können nur eine Box an die BRIDGE-Buchse (gebrückte Verbindung) anschließen. Für jede dieser Situationen ergibt
    sich eine andere Boxenimpedanz.
    Stellen Sie anhand des folgenden Diagramms sicher, dass die Boxenimpedanz nicht niedriger als der angegebene Wert
    ist.

    Wenn Sie eine Box an AMP 1 und eine
    Box an AMP 2 anschließen, müssen
    diese eine Impedanz von 4 – 8 Ohm
    besitzen.

    Wenn Sie zwei Boxen an AMP 1 und zwei Boxen an AMP 2 anschließen, müssen diese eine Impe­danz von 8 – 16 Ohm besitzen.

    Wenn die ENDSTUFEN
    in den BRIDGE-Modus
    geschaltet sind, verwenden Sie eine Box mit einer
    Impedanz von 8–16 Ohm.
    Sie können zusätzliche oder alternative Verstärker an die vorderseitigen MAIN OUT- und MONITOR-Ausgangsbuchsen
    anschließen.

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    19



  • Page 20

    Elementarer Betrieb
    Mikrofone und Instrumente anschließen
    Im folgenden Abschnitt wird die elementare Bedienung der XML-Mischerserie beschrieben.

    Signalprozessor

    Gesang

    Gesang

    E-Gitarre

    DI-Box

    E-Bass

    Keyboards

    1. Bevor Sie Mikrofone oder Instrumente anschließen, müssen alle Systemkomponenten, inklusive XML-Mischer, ausgeschaltet sein. Stellen Sie ebenfalls sicher, dass die Volume- und Gain-Regler jedes XML-Mischerkanals sowie die MASTER-Regler der MAIN- und MONITOR-Sektion ganz zurückgedreht sind.
    2. Verbinden Sie die Kabel mit Ihren Mikrofonen und Instrumenten und stecken Sie das andere Kabelende fest in den
    geeigneten Eingang des XML-Mischers.
    3. Schalten Sie zunächst alle Peripheriegeräte und dann den XML-Mischer ein.
    HINWEIS: Da die XML-Mischer zwei interne End­stufen enthalten, sollten Sie die goldene Audioregel “ZULETZT EIN,
    ZUERST AUS” nicht vergessen. Dies bedeutet, dass Sie beim Einschalten des PA-Systems die Endstufen immer ZULETZT
    einschalten sollten und beim Ausschalten des Systems die Endstufen ZUERST ausschalten sollten. So können Sie laute
    Popp-Geräusche vermeiden, die beim Ein-/Ausschalten durch Spannungsspitzen verursacht werden und manchmal
    Boxen beschädigen können.
    4. Stellen Sie den MASTER-Regler der MAIN-Sektion auf “5” ein.
    5. Sprechen Sie ins Mikro­fon (oder spielen Sie Ihr Instrument) und stellen Sie den GAIN-Regler des Kanals so ein, dass die
    “PEAK” LED des Kanals gelegentlich leuchtet. Drehen Sie den Regler dann etwas zurück.
    6. Drehen Sie den VOLUME-Regler des Kanals langsam auf, bis der gewünschte Pegel erreicht ist.
    7. Um den Klang des Kanals zu verändern, stellen Sie den EQ wunschgemäß ein. Vielleicht müssen Sie danach
    den Kanalpegel neu einstellen.
    8. Stellen Sie mit dem grafischen EQ der MAIN-Sektion und dem MASTER-Regler den Ge­samt­pegel und -klang
    ein.

    20

    XML AKTIVMISCHER



  • Page 21

    Interne Digitaleffekte einsetzen
    Die Mischer der XML-Serie verfügen über einen internen, hochwertigen 24-Bit Digitalsignalprozessor (DSP) mit Effekten
    in Studioqualität. Der DSP ist ausgestattet mit klaren Delays, üppigen Reverbs und Multieffekten, wie Chorus + Delay oder
    Chorus + Reverb. Sie können dem Originalsignal ein breites Spektrum an studiotauglichen Effekten hinzufügen, indem
    Sie einfach die 100 Pre­sets durchgehen. Im Folgenden wird der Einsatz der internen DSP-Effekte detailliert beschrieben:
    1. Schließen Sie ein Mikrofon oder Instrument an den ge­wünschten Kanal an und stellen
    Sie Pegel und EQ wunschgemäß ein.
    2. W
     ählen Sie dann das gewünschte Preset mit dem EFFECTS SELECT-Schalter. Stellen Sie
    den DSP SELECT-Schalter auf einen der folgenden 100 Effekte ein:
    0–9 Performance
    10–19 Hall Reverb
    20–29 Plate Reverb
    30–39 Spring Reverb
    40–49 Echo
    50–59 Flange + Verb
    60–69 Chorus + Verb
    70–79 Echo + Verb
    80–89 Chorus
    90–99 Flange
    3. Nachdem Sie das gewünschte Effekt-Preset gewählt haben, drehen Sie bei den Kanälen,
    auf die Sie den Digi­taleffekt anwenden möchten, den AUX2 EFX-Regler auf.
    4. S tellen Sie dann mit dem EFX to MAIN/MON-Drehregler in der MAIN/MONITOR-Sektion
    den EffectS Return-Pegel ein. Der EFX to MAIN/MON-Regler fungiert als Gesamt­
    pegelregler für den DSP-Effektprozessor. Wenn Sie den Mischer nicht im MAIN/MONITOR- oder BRIDGE-Modus betreiben, müssen Sie den EFX to MAIN/MON-Regler in den
    MAIN- und MAIN/MONITOR-Sektionen aufdrehen, damit der Effektpegel in beiden
    Boxen gleich hoch ist.
    
    HINWEIS:
    Wenn der Effektklang auch bei zurückgedrehtem EFX to MAIN/MON-Regler
    verzerrt ist, drehen Sie die AUX 2/EFX-Regler jedes Kanals zurück, bis keine Verzerrungen mehr hörbar sind.

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    21



  • Page 22

    Monitormischung erstellen
    Unabhängige Mischung zu den Monitorboxen leiten
    Bei den Mischern der XML-Serie können Sie die Endstufen im MAIN/MONITOR-Modus betreiben. Sie können also eine
    End­stufe für die Boxen verwenden, die auf das Publikum gerich­tet sind, und die andere Endstufe für die Monitorboxen
    einsetzen, die auf die Musiker gerichtet sind. Gehen Sie beim Einrichten der Monitormischung schrittweise wie folgt vor.

    1. Stellen Sie die Kanal-MONITOR-Sektion und
    den VOLUME-Regler auf “0” ein.
    2. Drehen Sie die AUX 1/MON-Regler der Kanäle
    auf, die Sie in den Monitorboxen hören
    möchten.
    HINWEIS: Die MONITOR-Regler werden von
    den Pegelein­stellungen der einzelnen Kanäle
    nicht beeinflusst. So kön­nen Sie eine von der
    MAIN-Mischung unabhängige Monitormi­sch­
    ung erstellen.
    3. Stellen Sie mit dem grafischen EQ (nur XML610
    und XML910) und den MASTER-Reglern der
    MONITOR-Sektionen den Gesamtpegel und
    die Klangfarbe ein.

    22

    XML AKTIVMISCHER



  • Page 23

    Externen Effekt einsetzen
    Unabhängige Mischung zu externem Effektprozessor leiten
    Wenn Sie für die Effektbearbeitung ein externes Gerät verwenden möchten, können Sie dieses problemlos über den EFXBus der XML-Serie anschließen. Gehen Sie schrittweise wie folgt vor, um Ihren Prozessor ins System zu integrieren.

    EINGANG
    STEREOAUSGANG

    Signalprozessor
    1. Stellen Sie den MASTER-Regler der MONITOR-Sektion auf “0” ein. Drücken Sie die EFX BYPASS-Taste, um den internen
    DSP zu deaktivieren.
    2. Drehen Sie die AUX 2/EFX-Regler der Kanäle auf, auf die der externe Effekt angewendet werden soll.
    3. Stellen Sie EFX LEVEL auf “5” ein.
    4. Stellen Sie den Eingangspegel des externen Effekts so ein, dass der Klang nicht verzerrt und die Eingangsanzeige des
    Effekts kein übersteuertes Signal anzeigt.
    5. V
     erbinden Sie den Ausgang des externen Effekts mit einem verfügbaren Eingangskanal. Drehen Sie den AUX 2/EFXRegler dieses Kanals unbedingt ganz zurück. Stellen Sie mit dem VOLUME-Regler des Kanals den Effect Return-Pegel
    ein.

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    23



  • Page 24

    CD/TAPE IN • REC OUT
    CD abspielen
    Die XML-Mischer besitzen einen speziellen Eingang zum Abspielen eines CD/MP3 Players oder Bandgeräts. Um den CD/
    TAPE INPUT zu verwenden, gehen Sie schrittweise wie folgt vor.
    1. Drehen Sie den TAPE IN VOLUME-Regler und den MASTERPegelregler ganz zurück.
    2. Befolgen Sie die Regel “ZULETZT EIN, ZUERST AUS” und
    schalten Sie zuerst Ihre Peripheriegeräte und anschließend den
    XML-Mischer ein.
    3. Stellen Sie den MASTER-Regler der MAIN-Sektion auf “5” ein.
    4. Starten Sie die Wiedergabe am CD/MP3 Player oder Bandgerät. Stellen Sie den Pegel mit dem TAPE IN VOLUME-Regler so
    ein, dass die Null-LED der Spitzenpegelanzeige in der MAIN-Sektion nur gelegentlich leuchtet. Erhöhen Sie den Pegel nötigenfalls mit dem Master-Pegelregler.

    AUSGANG

    CD-PLAYER
    RECORDEINGANG

    Über den XML-Mischer aufnehmen
    Über die Record-Ausgänge können Sie das Audio der XMLMischersektion, inklusive MIC-, LINE-, TAPE IN- und AUX-Eingänge auf eine DAW oder einen Digitalrecorder, DAT oder anderen
    Recordertyp aufnehmen. Verbinden Sie einfach wie im folgenden Diagramm die REC OUT-Buchsen des Mischers mit den
    Eingangsbuchsen des Recorders.

    24

    XML AKTIVMISCHER

    Digitalrecorder



  • Page 25

    Bedienungshandbuch

    Bei diesem System wird
    die XML610/910 Endstufe
    im MAIN/MAIN-Modus
    betrieben, wobei eine Box
    mit AMP 1 und eine Box
    mit AMP 2 verbunden ist.
    MONITOR OUT ist mit einer
    externen Endstufe verbunden, die zwei Monitorboxen
    betreibt. Zwei Mikrofone
    sind an die niederohmigen
    Eingänge von Kanal 1 und
    2 angeschlossen und der
    Ausgang der Bass-DI-Box
    ist mit dem niederohmigen Eingang von Kanal 4
    verbunden. Die Keyboards
    sowie die SignalprozessorAusgänge der E-Gitarre sind
    an die Line-Eingänge des
    Mischers angeschlossen.

    AMP 1 Ausgang

    Gesang

    Gesang

    XML AKTIVMISCHER
    E-Gitarre

    Signalprozessor

    E-Bass

    DI-Box

    Keyboards

    XML MONITOR OUT ist mit einem
    externen Monitorverstärker verbunden.

    AMP 2 Ausgang

    XML Systemeinrichtungen

    25



  • Page 26

    26

    XML AKTIVMISCHER

    Gesang

    Bei diesem System wird die
    XML410-Endstufe im MAIN/
    MONITOR-Modus betrieben,
    wobei zwei Boxen an AMP 2
    und zwei Monitorboxen an
    AMP 1 angeschlossen sind.
    Zwei Mikrofone sind an die
    niederohmigen Eingänge von
    Kanal 1 und 2 angeschlossen
    und der Ausgang der Bass-DIBox ist mit dem niederohmigen Eingang von Kanal 4
    verbunden. Die Keyboards
    sowie die SignalprozessorAusgänge der E-Gitarre sind
    an die Line-Eingänge des
    Mischers angeschlossen.

    Gesang

    AMP 2 Ausgang

    E-Gitarre

    Signalprozessor

    E-Bass

    DI-Box

    Keyboards

    AMP 2 Ausgang

    XML Systemeinrichtungen



  • Page 27

    XML-Verdrahtung
    XML-Mischer anschließen
    Die XML-Mischer lassen sich auf verschiedene Weise in ein System integrieren, um eine Vielzahl von Anwen­dungen zu
    unterstützen. Da die XML-Mischer über symmetrische Ein- und Ausgänge verfügen, lassen sich symmetrische und asymmetrische Signale anschließen.

    asymmetrischer 1/4” Anschluss
    Signal

    Signal

    Masse

    Masse

    Spitze (Signal)

    Schirm (Masse)

    symmetrischer TRS 1/4” Anschluss
    Spitze+ (Signal)
    Signal- (Ring)
    Signal+ (Spitze)
    Ring- (Signal)

    Signal+ (Spitze)

    Signal- (Ring)

    Masse

    Masse

    Schirm (Masse)

    symmetrische XLR Verdrahtung
    Heiß +

    Masse (1) Heiß+ (2)

    Masse

    Lötpunkte Rückansicht
    Kalt -

    XLR-Buchse

    Heiß+ (2)

    Rückansicht

    Masse

    Masse (1)

    Heiß+

    Lötpunkte
    Kalt- (3)

    Bedienungshandbuch

    Kalt- (3)

    XLR-Stecker

    XML AKTIVMISCHER

    Kalt-

    27



  • Page 28

    XML610 & XML910 Technische Daten
    Nennausgangsleistung
    XML610: 2 x 300W an 4Ω @ 0,1% Klirrfaktor bei 1kHz

    XML910: 2 x 450W an 4Ω @ 0,1% Klirrfaktor bei 1kHz
    Frequenzgang
    20Hz~20kHz +/-0,7dB @ 1W Ausgang in 8Ω (AMP OUT)
    20 Hz~20kHz +/-0,4 @ +4dB Ausgang in 10kΩ (MAIN OUT, MONITOR
    OUT, AUX 2 SEND)
    Klirrfaktor
    geringer als 0,06% @ 20Hz~20kHz, 150W Ausgang in 4Ω (AMP OUT)

    geringer als 0,1% @ 20Hz~20kHz +14dB Ausgang in 10kΩ

    (MAIN OUT, MON OUT, AUX 2 SEND)
    BRUMMEN & Rauschen
    -112dB äquivalentes Eingangsrauschen
    (Durchschnitt, RS+150Ω) -95dB Eigenrauschen am Ausgang (MAIN OUT, MONITOR OUT, AUX 2
    OUT)
    (bei 22Hz~22kHz BPF) -79dB (MAIN OUT, MONITOR OUT) Master-Pegelregler auf Max., alle
    Kanalpegelregler auf Min.
    -79dB (AUX 2) Master-Pegelregler auf Max., alle Kanalpegelregler auf
    Min.
    Max. Spannungsverstärkung
    36dB CH IN (MIC,XLR ) auf MAIN OUT, MONITOR OUT

    42dB CH IN (MIC) auf AUX 2 OUT

    18,2dB CH IN (MIC) auf REC OUT

    26dB MONO CH IN (LINE) auf MAIN OUT, MONITOR OUT

    16dB ST CH IN (LINE) auf MAIN OUT, MONITOR OUT

    26dB AUX IN auf MAIN OUT

    30dB TAPE IN auf MAIN OUT
    Übersprechen 1kHz
    70dB Nachbareingang, 70dB Eingang auf Ausgang
    Eingangskanal-EQ
    HIGH 12kHz Shelving (+/-15dB Max.)

    MID 2,5kHz Peaking (+/-12dB Max.)

    LOW 80Hz Shelving (+/-15dB Max.)
    Anzeigen
    5 PUNKT LED-ANZEIGEN ( -10, -5, 0, +3, +6dB)
    Grafischer EQ
    7 Bänder (63, 160, 400, 1K, 2.5K, 6.4K, 16KHz)
    Interne DSP-Effekte
    24 BIT - jeweils 10 Presets: 1 - Performance; 2 - Hall Reverb, 3 - Plate
    Reverb; 4 - Spring Reverb; 5 - Echo; 6 - Flange + Verb; 7 Chorus + Verb; 8 - Echo + Verb; 9- Chorus; 10- Flange
    Phantomspannung
    +48V
    CLIP-Anzeigen
    Aktivierung: Klirrfaktor > 0,5%
    Fußschalter
    DIGITAL EFFECT MUTE: ON/OFF

    ALLGEMEINES
    Netzspannung
    Leistungsaufnahme


    100V-240V, 50/60Hz
    XML610: 800W, Vollleistung
    XML910: 1250W, Vollleistung

    Gewicht
    XML610: 6,5kg/14,5lbs.

    XML910: 6,8kg/15lbs.
    Abmessungen 438mm (B) x 296mm (H) x 250mm (T)
    17,25” (B) x 11,65” (H) x 9,85” (T)

    Technische Daten können unangekündigt geändert werden

    28

    XML AKTIVMISCHER



  • Page 29

    XML410 Technische Daten
    Nennausgangsleistung
    XML410: 2 x 200W an 4Ω @ 0,1% Klirrfaktor bei 1kHz
    Frequenzgang
    20Hz~20kHz +/-0,5dB @ 1W Ausgang in 8Ω (AMP OUT)
    20 Hz~20kHz +/-0,4 @ +4dB Ausgang in 10kΩ (MAIN OUT, MONITOR
    OUT, AUX 2 SEND)
    Klirrfaktor
    geringer als 0,06% @ 20Hz~20kHz, 75W Ausgang in 4Ω (AMP OUT)

    geringer als 0,1% @ 20 Hz~20kHz +14dB Ausgang in 10kΩ

    (MAIN OUT, MON OUT, AUX 2 SEND)
    BRUMMEN & Rauschen
    -112dB äquivalentes Eingangsrauschen
    (Durchschnitt, RS+150Ω) -100dB Eigenrauschen/Ausgang (MAIN OUT, MONITOR OUT, AUX 2
    OUT)
    (bei 22Hz~22kHz BPF) -79dB (MAIN OUT, MONITOR OUT) Master-Pegelregler auf Max., alle
    Kanalpegelregler auf Min.
    -79dB (AUX 2) Master-Pegelregler auf Max., alle Kanalpegelregler auf
    Min.
    Max. Spannungsverstärkung
    36dB CH IN (MIC) auf MAIN OUT, MONITOR OUT

    42dB CH IN (MIC) auf AUX 2 OUT

    18,2dB CH IN (MIC) auf REC OUT

    16dB CH IN (LINE) auf MAIN OUT, MONITOR OUT

    26dB AUX IN auf MAIN OUT

    24dB TAPE IN auf MAIN OUT
    Übersprechen 1kHz
    70dB Nachbareingang, 70dB Eingang auf Ausgang
    Eingangskanal-EQ
    HIGH 12kHz Shelving (+/-15dB Max.)

    MID 2,5kHz Peaking (+/-12dB Max.)

    LOW 80Hz Shelving (+/-15dB Max.)
    Anzeigen
    5 PUNKT LED-ANZEIGEN ( -10, -5, 0, +3, +6dB)
    Grafischer EQ
    7 Bänder (63, 160, 400, 1K, 2.5K, 6.4K, 16KHz)
    Interne DSP-Effekte
    24 BIT - jeweils 10 Presets: 1 - Performance; 2 - Hall Reverb, 3 - Plate
    Reverb; 4 - Spring Reverb; 5 - Echo; 6 - Flange + Verb; 7 Chorus + Verb; 8 - Echo + Verb; 9- Chorus; 10- Flange
    Phantomspannung
    CLIP-Anzeigen
    Fußschalter

    +48V
    Aktivierung: Klirrfaktor > 0,5%
    DIGITAL EFFECT MUTE: ON/OFF

    ALLGEMEINES
    Netzspannung
    100V-240V, 50/60Hz
    Leistungsaufnahme
    600W, Vollleistung
    Gewicht
    6,2kg/13,7lbs.
    Abmessungen 438mm (B) x 296mm (H) x 250mm (T)
    17,25” (B) x 11,65” (H) x 9,85” (T)

    Technische Daten können unangekündigt geändert werden

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    29



  • Page 30

    [-7.8dBu]

    TAPE

    [0dBu]

    LINE R

    R

    L

    LINE L/MONO
    [0dBu]

    CH INPUT
    (CH9/10.11/12)

    [-20dBu]

    MIC

    [0dBu]

    LINE R

    LINE L/MONO
    [0dBu]

    CH INPUT
    [CH/5/6/7/8]

    MIC
    [-20dBu]

    JK7-D

    JK7-C

    HA

    HA

    PAD

    SUM

    SUM

    SUM

    SUM

    BA

    BA

    (EFFECT ON/OFF)

    PAD
    -20dB

    COMP
    TH

    0dBu

    0dBu

    0dBu

    0dBu

    HIGH

    3-Stage EQ

    LOW MID

    3-Stage EQ

    3- Stage EQ

    3-Stage EQ

    TAPE IN TO MONITOR

    3-Stage EQ

    FCL2

    FCL3

    BA

    BA

    BA

    LEVEL

    +6dBu

    BA

    LEVEL
    +6dBu

    -0dBu

    FCL

    BA

    MAINL
    MAIN R
    MONITOR
    EFFECT
    MAIN L(NON-MUTE)

    MONITOP

    EFFECT

    MONITOP

    EFFECT

    MONITOP

    EFFECT

    SUM

    SUM

    SUM

    SUM

    SUM

    SUM

    SUM

    SUM

    (CH1-8 MUTE)

    7-Stage GEQ

    7-Stage GEQ

    LOW
    ENHANCE

    7-Stage GEQ

    EFFECT RTN TO MAIN

    0dBu

    0dBu

    MAIN R
    MONITOR

    MAIN L
    MAIN(L+R)

    0dBu

    0dBu

    EFFECT RTN TO MONITOR

    INV

    SUM

    INV

    SUM

    SUM

    160Hz

    INPUT A
    [-16/+10dBu]

    HA

    LOW
    LOW

    1KHz

    INPUT B
    [-20/0dBu]
    CHINPUT
    (CH1-4)

    +48V

    MID
    MID

    6.4KHz

    PHANTOM

    HIGH
    HIGH

    160Hz
    400Hz

    LEVEL

    400Hz
    1KHz

    XML AKTIVMISCHER
    2.5KHz

    +6dBu

    63Hz
    AMP MOOE
    63Hz

    2.5KHz
    6.4KHz

    MAIN R(NON-MUTE)
    MONITOR(NON-MUTE)

    30
    16KHz

    XML610/910 BLOCKDIAGRAMM

    EFX ON

    LIMITER

    LIMITER

    BA

    PA

    EFFECT
    +6dBu

    BA

    SELECT

    DSP
    100 PRESET

    LIMITER

    PA

    LIMITER

    +6dBu
    LEVEL
    MONITOR
    +6dBu

    BA

    BA

    INV

    BA

    INV

    BA

    INV

    BA

    1

    (EFFECT ON/OFF)
    FOOT SW

    (CH1-8 MUTE)

    EXT
    MUTE

    EFFECT OUT
    [+4dBu]

    MONITOR OUT
    [+4dBu]

    B:R/MONITOR

    2

    SPEAKERS

    1

    2

    A:L/MAIN(L+R)

    R

    MAIN OUT
    [+4dBu]

    L

    REC OUT
    L -7.8dBu
    [-10dBV]
    R

    XML610 & XML910 Blockdiagramm

    16KHz



  • Page 31

    XML410 BLOCKDIAGRAMM

    XML410 Blockdiagramm

    Bedienungshandbuch

    XML AKTIVMISCHER

    31



  • Page 32

    45 Gilpin Avenue
    Hauppauge, New York 11788-8816
    Fon: 1-800-3-SAMSON (1-800-372-6766)
    Fax: 631-784-2201
    www.samsontech.com






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Samson XML910 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Samson XML910 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 4,7 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Samson XML910

Samson XML910 Bedienungsanleitung - Englisch - 32 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info