Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/8
Nächste Seite
1 2 3 4 5
6
Zum Wählen der Einstellungen.
ˎ menu
Zum Ändern aller Einstellungen im Anzeigefeld.
ˎ (Ändern)
1 -24 Std. Programmende nach ... (Je nach gewähltem Programm, z.B. Dauer 1:54h -> 2h;
immer zur nächsten vollen Stunde wählbar).
Zeitvorwahl
0, 1, 2, 3 Signallautstärke in vier Stufen wählbar: 0 (aus), 1 (leise), 2 (normal), 3 (laut). Signal
3
Ein-Aus Schutz gegen versehentliches Ändern eingestellter Funktionen
(Taste Optionen für 5 Sekunden gedrückt halten).
Gerätesperre
#
0, 1, 2, 3 Feinjustierung des Trocknungsgrades für Koch/Bunt, Pflegeleicht, Mix und Super 40:
0 (gering) - 3 (sehr hoch).
Trockungsgrad
9
600-1800 ² Schleuderdrehzahl mit der in der Waschmachine geschleudert wurde;
ausschließlich zur genaueren Anzeige der voraussichtlichen Trocknungsdauer.
Schleuderdrehzahl
ˎ , °CüA
(Schon)
Reduzierte Temperatur für empfindliche Textilien ', bei längerer
Trocknungszeit; z.B. Polyacryl, Polyamid, Elastan oder Acetat.
ˎ @
(Knitterschutz)
Reduziert Knittern und verlängert Knitterschutzphase nach
Programmende; in zwei Abstufungen wählbar.
Statusanzeigen
Icc+cc\
Anzeigen zum Programmablauf.
Trocknen, Bügeltrocken, Schranktrocken, Ende/Knitterschutz.
Serviceanzeigen
4 Flusensieb
. Behälter
Flusensieb reinigen.
Behälter für Kondenswasser leeren.
Programmende sobald im Anzeigefeld \ leuchtet.
Programm unterbrechen Wäsche nachlegen oder entnehmen.
Der Trocknungsvorgang kann zum Nachlegen oder Entnehmen für kurze Zeit unterbrochen werden.
Das gewählte Programm muss anschließend fortgesetzt und beendet werden!
Ausschalten des Trockners niemals vor
Ende des Trocknungsprozesses!
1. Tür öffnen, der Trocknungsvorgang wird abgebrochen.
2. Wäsche nachlegen oder entnehmen und Tür schließen.
3. Bei Bedarf Programm und Zusatzfunktionen neu wählen.
4. Taste start wählen.
... und individuell anpassen
Beschädigten Trockner nie in Betrieb nehmen!
Informieren Sie Ihren Kundendienst!
Trockner
kontrollieren
Wäsche sortieren + einfüllen
Alle Gegenstände aus den Taschen entfernen.
Auf Feuerzeuge achten!
Die Trommel muss vor dem Füllen leer sein!
Ihr neuer Trockner
Gratulation - Sie haben sich für ein modernes, qualitativ hochwertiges
Haushaltsgerät der Marke Siemens entschieden.
Der Kondensationstrockner mit Wärmetauscher und automatischer
Reinigung zeichnet sich durch sparsamen Energieverbrauch und
einem verminderten Wartungsaufwand aus.
Jeder Trockner, der unser Werk verlässt, wird sorgfältig auf Funktion
und einwandfreien Zustand geprüft.
Bei Fragen steht Ihnen unser Kundendienst gern zur Verfügung.
Umweltgerecht entsorgen
Verpackung umweltgerecht entsorgen.
Dieses Gerät ist entsprechend der europäischen Richtlinie
2002/96/EG über Elektro- und Elektronik- Altgeräte (waste
electrical and electronic equipment - WEEE) gekennzeichnet.
Die Richtlinie gibt den Rahmen für eine EU-weit gültige Rücknahme
und Verwertung der Altgeräte vor.
Bestimmungsgemäßer
Gebrauch
Inhalt Seite
ʋ Vorbereiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
ʋ Programme einstellen . . . . . . . . . . . . . . .2
ʋ Trocknen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3/4
ʋ Hinweise zur Wäsche. . . . . . . . . . . . . . . 5
ʋ Pflegen und Reinigung . . . . . . . . . . . . . . 6
ʋ Programmübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . 7
ʋ Installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
ʋ Frostschutz/Transport . . . . . . . . . . . . . . . 8
ʋ Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
ʋ Optionales Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . .9
ʋ Was tun wenn ... . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
ʋ Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . .11
Vorbereiten Installation siehe Seite 8
Programm auswählen + einstellen
Zusatzfunktionen
Trocknen
Kondenswasserbehälter mit Sieb
Bedienblende
Pflege und Reinigung
Wärmetauscher
Der Wärmetauscher des Trockners wird beim Trocknen automatisch gereinigt, im Anzeigefeld
erscheint Cln. Kondenswasserbehälter während des Reinigungsprozesses nicht herausziehen.
Trocknergehäuse, Bedienblende, Lufteinlass
Mit einem weichen, feuchten Lappen abreiben.
Keine scharfen Reinigungs- und Lösungsmittel verwenden.
Waschmittel- und Reinigerreste sofort entfernen.
Beim Trocknen kann sich zwischen Fenster und Dichtung gelegentlich Wasser ansammeln.
Dies beeinträchtigt die Funktionen Ihres Trockners in keiner Weise!
Sieb im Kondenswasserbehälter
Beim Entleeren des Kondenswasserbehälters wird der Filter automatisch gereinigt. Eine
Reinigung ist nur dann erforderlich, wenn nach dem Entleeren des Kondenswasserbehälters,
das Symbol ā im Anzeigefeld erneut blinkt.
1. Kondenswasserbehälter herausziehen.
2. Filter aus Rastung drehen.
3. Filter unter fließendem Wasserstrahl reinigen.
4. Filter einsetzen und bis zum Anschlag eindrehen.
5. Kondenswasserbehälter einschieben bis zum Einrasten.
Trockner nur mit eingesetztem Filter betreiben!
Feuchtigkeitsfühler
Der Trockner ist mit Feuchtigkeitsfühlern aus Edelstahl ausgestattet. Feuchtigkeitsfühler
messen den Feuchtegrad der Wäsche. Nach längerer Betriebszeit kann sich auf den
Feuchtigkeitsfühlern eine feine Kalkschicht bilden.
1. Tür öffnen.
2. Feuchtigkeitsfühler mit einem angefeuchteten Schwamm mit rauher
Oberfläche reinigen.
Keine Stahlwolle oder Scheuermittel verwenden!
Trocknerprogramm auswählen ...
Start/Stop Taste wählen
1
2
3
Nur mit trockenen Händen!
Nur am Stecker anfassen!
Netzstecker
einstecken
Trocknen
Hinweise zur Wäsche ...
Kennzeichnung von Textilien
Pflegehinweise des Herstellers beachten!
(cTrocknen mit normaler Temperatur.
'cTrocknen mit niedriger Temperatur -> zusätzlich , °CüA (Schon)hlen.
)cNicht maschinell trocknen.
Unbedingt Sicherheitshinweise Seite 11 beachten!
Beispielsweise folgende Textilien nicht im Trockner trocknen:
Luftundurchlässige Textilien (z.B. gummiert).
Empfindliche Gewebe (Seide, synthetische Gardinen) -> Knitterbildung!
Ölverschmutzte Wäsche.
Tipps zum Trocknen
Für gleichmäßiges Trocknungsergebnis, Wäsche nach Gewebeart und
Trocknungsprogramm sortieren.
Sehr kleine Textilien (z.B. Babystrümpfe) immer zusammen mit
großem Wäschestück (z.B. Handtuch) trocknen.
Reißverschlüsse, Haken und Ösen schließen, Bezüge zuknöpfen.
Stoffgürtel, Schürzenbänder usw. zusammenbinden.
Pflegeleichte Wäsche nicht übertrocknen -> Knittergefahr!
Wäsche an der Luft nachtrocknen lassen.
Wolle nicht im Trockner trocknen, nur Auffrischen -> Seite 7 Programm Wolle finish.
Wäsche nach dem Trocknen nicht sofort bügeln, einige Zeit zusammenlegen ->
Restfeuchte verteilt sich dann gleichmäßig.
Gewirkte Textilien (z.B. T-Shirts, Trikotwäsche) laufen beim ersten Trocknen oft ein. ->
Nicht Programm Extra trocken verwenden.
Gestärkte Wäsche ist nur bedingt für Trockner geeignet -> Stärke hinterlässt einen Belag,
der die Trocknung beeinträchtigt.
Weichspüler beim Waschen der zu trocknenden Wäsche nach Herstellerangaben dosieren.
Bei geringer Beladung Zeitprogramm benutzen -> Optimierung des
Trocknungsergebnisses.
Umweltschutz / Sparhinweise
Vor dem Trocknen Wäsche in der Waschmaschine gründlich schleudern -> Höhere
Schleuderdrehzahlen verkürzen die Trocknungszeit und senken den Energieverbrauch,
auch pflegeleichte Wäsche schleudern.
Maximal empfohlene Füllmenge nutzen, aber nicht überschreiten
-> Programmübersicht Seite 7.
Während des Trocknens Raum gut belüften.
Lufteinlass nicht zustellen oder zukleben.
Nur im ausgeschalteten Zustand!
Anzeigefeld
Programmwähler
Alle Tasten sind sensitiv,
leichtes Berühren genügt!
Während des Trocknens
Kondenswasserbehälter nicht herausziehen/entleeren
Trockner nur mit eingesetztem
Flusensieb betreiben!
Lufteinlass
Flusensieb
Anzeige max. Beladungs-
menge für gewähltes Programm
ʋ ausschließlich zum Gebrauch im Haushalt,
ʋ nur zum Trocknen von Textilien, die mit Wasser
gewaschen wurden.
.
Kinder nicht unbeaufsichtigt mit dem Trockner
lassen!
Haustiere vom Trockner fernhalten!
Trommel
Trommelinnen-
beleuchtung
Siehe Porgrammübersicht -> Seite 7
Kondenswasser entleeren
Behälter nach jedem Trocknen entleeren, nicht während des Trocknens!
1. Kondenswasserbehälter herausziehen und waagerecht halten.
2. Kondenswasser ausgießen.
3. Behälter immer vollständig bis zum Einrasten einschieben.
Wenn ā im Anzeigefeld blinkt -> Seite 6/10.
Flusensieb reinigen
Flusensieb nach jedem Trocknen reinigen!
1. Tür öffnen, Flusensieb herausziehen und aufklappen.
2. Flusen entfernen (mit Hand über Flusensieb streichen).
Stark verschmutztes oder verstopftes Flusensieb mit warmem
Wasser durchspülen, gut abtrocknen!
3. Flusensieb zuklappen und wieder einsetzen.
4. Flusen an Tür/Türbereich entfernen.
Trockner ausschalten
Programmwähler auf Aus stellen.
Wäsche nicht im Trockner belassen!
Wäsche entnehmen
Ihr Trockner verfügt über eine automatische Knitterschutzfunktion. Die Trommel wird nach Programmende
30 Minuten in bestimmten Zeitabständen bewegt. Die Wäsche bleibt locker und flauschig (bei gewählter
Zusatzfunktion @ (Knitterschutz) 60 oder 120 Minuten).
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Siemens WT46W590 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Siemens WT46W590 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,6 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info