Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/42
Nächste Seite
Instructions for Use
Combi Steam oven
Bedienungsanleitung
Combi Dampfgarer
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Instructions for Use
    Combi Steam oven

    Bedienungsanleitung
    Combi Dampfgarer



  • Page 2

    DE

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15

    Inhaltsverzeichnis

    HINWEISE ZUM GEBRAUCH ......................................................................... 38
    HINWEISE ZUR ENTSORGUNG - UNSER BEITRAG ZUM UMWELTSCHUTZ
    ........................................................................................................................ 39
    SICHERHEITSHINWEISE ............................................................................... 40
    LERNEN SIE IHR GERÄT KENNEN ............................................................... 43
    ERHÄLTLICHES ZUBEHÖR ........................................................................... 43
    VOR DER INSTALLATION .............................................................................. 44
    BESCHREIBUNG DER BEDIENELEMENTE AUF DER VORDERSEITE....... 45
    VERWENDUNG DES DAMPFGARERS ......................................................... 47
    WASSERZUFUHR .......................................................................................... 50
    AUSWAHL DER GARFUNKTION ................................................................... 51
    RICHTWERTE FÜRS GAREN ........................................................................ 65
    PFLEGE UND WARTUNG .............................................................................. 70
    REINIGUNG DES GERÄTS ............................................................................ 73
    AUSSERORDENTLICHE WARTUNG ............................................................. 74
    INSTALLATION DES GERÄTS ....................................................................... 76

    ANWEISUNGEN
    FÜR
    DEN
    BENUTZER:
    Diese
    enthalten
    Gebrauchsempfehlungen, die Beschreibung der Bedienelemente,
    Hinweise zum richtigen Verhalten, sowie Anweisungen zur Reinigung und
    Wartung des Geräts.
    ANWEISUNGEN FÜR DEN INSTALLATEUR: Diese sind für den
    qualifizierten Techniker bestimmt, der das Gerät installiert, in Betrieb
    nimmt und prüft.

    37



  • Page 3

    Inhaltsverzeichnis
    1

    DE
    DE

    HINWEISE ZUM GEBRAUCH

    DIESES HANDBUCH IST INTEGRALER BESTANDTEIL DES GERÄTS. ES MUSS
    WÄHREND DER GESAMTEN LEBENSDAUER DES GERÄTS IN REICHWEITE
    AUFBEWAHRT WERDEN.
    VOR VERWENDUNG DES GERÄTS SOLLTEN SIE DAS HANDBUCH UND ALLE
    IN IHM ENTHALTENEN INFORMATIONEN SORGFÄLTIG GELESEN HABEN. DIE
    INSTALLATION MUSS VON EINEM QUALIFIZIERTEN FACHMANN GEMÄSS
    DEN ENTSPRECHENDEN BESTIMMUNGEN AUSGEFÜHRT WERDEN. DIESES
    GERÄT IST FÜR DEN GEBRAUCH IM HAUSHALT BESTIMMT UND
    ENTSPRICHT DEN GELTENDEN EU-RICHTLINIEN. DAS GERÄT WURDE FÜR
    FOLGENDE FUNKTIONEN KONZIPIERT: GAREN UND ERWÄRMEN VON
    SPEISEN; JEDER ANDERE GEBRAUCH IST ALS UNSACHGEMÄSS
    ANZUSEHEN.
    DER HERSTELLER ÜBERNIMMT KEINE HAFTUNG IM FALLE EINES ANDEREN
    ALS DES VORGESEHEN GEBRAUCHS.
    BEWAHREN SIE DAS HANDBUCH DIESES PRODUKTS FÜR DIE SPÄTERE
    KONSULTATION AUF.
    BEWAHREN SIE DIESE ANLEITUNG IN REICHWEITE AUF. WENN SIE DEN
    DAMPFGARER JEMANDEM AUSLEIHEN, GEBEN SIE IHM AUCH DAS
    HANDBUCH MIT!
    DIESES GERÄT NICHT ZUM HEIZEN VON RÄUMEN VERWENDEN.
    LASSEN SIE NIEMALS VERPACKUNGSABFÄLLE UNBEAUFSICHTIGT IN DER
    WOHNUNG
    LIEGEN.
    TRENNEN
    SIE
    DIE
    VERSCHIEDENEN
    VERPACKUNGSMATERIALIEN NACH IHRER ART UND BRINGEN SIE SIE ZUR
    NÄCHSTEN SAMMELSTELLE.
    DIESES GERÄT VERFÜGT ÜBER DIE KENNZEICHNUNG GEMÄSS RICHTLINIE
    2002/96/EG ÜBER ELEKTRO- UND ELEKTRONIK-ALTGERÄTE (WEEE).
    DIESE RICHTLINIE DEFINIERT DIE BESTIMMUNGEN FÜR DAS SAMMELN UND
    DAS RECYCELN VON ALTGERÄTEN, DIE FÜR ALLE MITGLIEDSTAATEN
    GELTEN.
    VERDECKEN SIE NIEMALS ÖFFNUNGEN UND SCHLITZE FÜR DIE LÜFTUNG
    UND WÄRMEABFÜHRUNG.
    DAS TYPENSCHILD MIT DEN TECHNISCHEN DATEN, DER SERIENNUMMER
    UND DEM PRÜFZEICHEN IST GUT SICHTBAR AM TÜRRAHMEN DES GERÄTS
    ANGEBRACHT.
    DAS TYPENSCHILD DARF NIEMALS ENTFERNT WERDEN.
    VERWENDEN
    SIE
    KEINE
    METALLSCHWÄMME
    ODER
    SCHARFKANTIGE SCHABER, DAMIT DIE OBERFLÄCHEN NICHT
    BESCHÄDIGT WERDEN.
    VERWENDEN SIE ÜBLICHE NICHT SCHEUERNDE PRODUKTE UND
    GEGEBENENFALLS
    EIN
    WERKZEUG
    AUS
    HOLZ
    ODER
    KUNSTSTOFF. SPÜLEN SIE DAS GERÄT GRÜNDLICH AB UND
    TROCKNEN SIE ES MIT EINEM WEICHEN TUCH ODER EINEM
    FENSTERLEDER.

    38



  • Page 4

    Hinweise zur Entsorgung

    DE

    2

    HINWEISE ZUR ENTSORGUNG UNSER BEITRAG ZUM UMWELTSCHUTZ

    Für die Verpackung unserer Geräte werden ausschließlich
    schadstoffarme, umweltfreundliche und recycelbare Materialen eingesetzt.
    Wir bitten Sie, einen Beitrag zu leisten und die Verpackung korrekt zu
    entsorgen. Fragen Sie Ihren Händler oder die zuständigen örtlichen
    Behörden nach den Adressen der Sammel-, Recycel- und
    Entsorgungsstellen.
    Lassen Sie niemals die Verpackung oder Teile von ihr herumliegen.
    Verpackungsteile
    und
    insbesondere
    Plastiktüten
    stellen
    eine
    Erstickungsgefahr für Kinder dar.
    Auch Ihr Altgerät muss vorschriftsmäßig entsorgt werden.
    Wichtig: Übergeben Sie das Gerät der Sammelstelle für ausgediente
    Haushaltsgeräte. Durch eine sachgerechte Entsorgung können wertvolle
    Materialien wiederverwertet werden.
    Bitte entfernen Sie die Türen und lassen Sie die Einsätze in derselben
    Position wie während des Gebrauchs, bevor Sie Ihr Gerät entsorgen, um
    sicherzugehen, dass keine spielenden Kinder versehentlich eingesperrt
    werden. Schneiden Sie außerdem das Netzkabel ab und entfernen Sie es
    zusammen mit dem Stecker.

    39



  • Page 5

    Sicherheitshinweise

    3

    DE

    SICHERHEITSHINWEISE

    KONSULTIEREN SIE DIE INSTALLATIONSANLEITUNG BEZÜGLICH DER
    SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
    FÜR
    ELEKTRISCHE
    GERÄTE
    ODER
    GASGERÄTE UND BELÜFTUNGSFUNKTIONEN.
    IN IHREM EIGENEN INTERESSE UND FÜR IHRE EIGENE SICHERHEIT IST
    GESETZLICH VORGESCHRIEBEN, DASS ALLE ELEKTRISCHEN GERÄTE NUR
    VON QUALIFIZIERTEM FACHPERSONAL IM EINKLANG MIT DEN
    ENTSPRECHENDEN BESTIMMUNGEN INSTALLIERT UND GEWARTET
    WERDEN DÜRFEN.
    UNSER GEPRÜFTES INSTALLATIONSPERSONAL GARANTIERT IHNEN EINE
    ORDNUNGSGEMÄSSE INSTALLATION UND WARTUNG.
    GAS- UND ELEKTROGERÄTE DÜRFEN NUR VON EINEM AUSGEBILDETEN
    FACHMANN VOM NETZ GENOMMEN WERDEN.
    DER STECKER DES NETZKABELS UND DIE NETZSTECKDOSE MÜSSEN VOM
    GLEICHEN
    TYP
    SEIN
    UND
    DEN
    GELTENDEN
    VORSCHRIFTEN
    ENTSPRECHEN.
    DIE NETZSTECKDOSE MUSS AUCH NACH EINBAU DES GERÄTS
    ZUGÄNGLICH SEIN.
    TRENNEN SIE NIEMALS DEN NETZSTECKER VOM STROMNETZ DURCH
    ZIEHEN AM NETZKABEL.
    DAS GERÄT MUSS GEMÄSS DEN SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FÜR
    ELEKTROGERÄTE GEERDET WERDEN.
    FÜHREN SIE DIREKT NACH DER INSTALLATION DES GERÄTS EINE KURZE
    PRÜFUNG DES GERÄTS NACH DEN SPÄTER IN DIESEM HANDBUCH
    GEGEBENEN ANWEISUNGEN DURCH. FALLS DAS GERÄT NICHT
    FUNKTIONIERT, TRENNEN SIE ES VOM STROMNETZ UND KONTAKTIEREN
    SIE DEN KUNDENDIENST. VERSUCHEN SIE NIEMALS, DAS GERÄT SELBER
    ZU REPARIEREN.
    ACHTUNG! LASSEN SIE NIEMALS DAS GERÄT UNBEAUFSICHTIGT.
    ACHTUNG! WENN SIE FEUER ODER RAUCH SEHEN, HALTEN SIE DIE TÜR
    GESCHLOSSEN, UM DIE FLAMMEN ZU ERSTICKEN. SCHALTEN SIE DAS
    GERÄT AUS UND ZIEHEN SIE DEN NETZSTECKER ODER UNTERBRECHEN
    SIE DIE STROMVERSORGUNG.
    ACHTUNG! HEISSES FETT UND ÖL KÖNNEN SEHR LEICHT FEUER FANGEN.
    ES IST GEFÄHRLICH, ÖL IM GARRAUM ZU ERHITZEN, UM FLEISCH
    ANZUBRATEN, UND SOLLTE DAHER NICHT GETAN WERDEN. VERSUCHEN
    SIE NIEMALS, BRENNENDES ÖL ODER FETT MIT WASSER ZU LÖSCHEN
    (EXPLOSIONSGEFAHR)! ERSTICKEN SIE DIE FLAMMEN MIT EINEM
    FEUCHTEN TUCH UND HALTEN SIE ALLE TÜREN UND FENSTER
    GESCHLOSSEN.
    ACHTUNG! VERWENDEN SIE ZUM GAREN IM GERÄT KEINEN ALKOHOL.
    DIES
    KANN
    ZU
    ÜBERHITZUNG
    DER
    SPEISEN
    FÜHREN.
    EXPLOSIONSGEFAHR!

    40



  • Page 6

    DE

    Sicherheitshinweise
    ACHTUNG! DAS GERÄT SOLLTE NICHT VON PERSONEN (EINSCHLIESSLICH
    KINDER) MIT EINGESCHRÄNKTEN PHYSISCHEN, SENSORISCHEN ODER
    MENTALEN FÄHIGKEITEN ODER VON PERSONEN, DIE NICHT ÜBER
    AUSREICHENDE ERFAHRUNG UND KENNTNIS VERFÜGEN, VERWENDET
    WERDEN, ES SEI DENN, SIE WERDEN BEAUFSICHTIGT ODER WURDEN
    ÜBER DIE VERWENDUNG DES GERÄTS DURCH EINE PERSON
    AUFGEKLÄRT, DIE FÜR IHRE SICHERHEIT VERANTWORTLICH IST. KINDER
    SOLLTEN BEAUFSICHTIGT WERDEN, UM SICHERZUGEHEN, DASS SIE NICHT
    MIT DEM GERÄT SPIELEN.
    ACHTUNG: ZUGÄNGLICHE TEILE KÖNNEN WÄHREND DES GEBRAUCHS
    HEISS WERDEN. KLEINE KINDER SOLLTEN VON DEM GERÄT
    FERNGEHALTEN WERDEN.
    ACHTUNG: WÄHREND DES GEBRAUCHS WIRD DAS GERÄT SEHR HEISS.
    SEIEN SIE VORSICHTIG, DAMIT SIE NICHT VERSEHENTLICH HEISSE TEILE
    IM INNEREN DES GERÄTS BERÜHREN. VERBRENNUNGSGEFAHR!
    ACHTUNG! SEIEN SIE BEIM ÖFFNEN DER TÜR WÄHREND ODER NACH DEM
    BETRIEB VORSICHTIG, DA HEISSE LUFT BZW. HEISSER DAMPF UND
    WASSERTROPFEN AUS DEM GARRAUM AUSTRETEN KÖNNEN. TRETEN SIE
    EINEN SCHRITT ZURÜCK ODER ZUR SEITE, UM VERBRÜHUNGEN ZU
    VERMEIDEN.
    ACHTUNG! STELLEN SIE SICHER, DASS SIE DIE NETZKABEL VON
    ELEKTROGERÄTEN NICHT IN DER HEISSEN TÜR DES GERÄTS
    EINKLEMMEN.
    DIE
    KABELISOLIERUNG
    KÖNNTE
    SCHMELZEN.
    KURZSCHLUSSGEFAHR!
    DIESES GERÄT IST AUSSCHLIESSLICH FÜR DEN HAUSGEBRAUCH
    BESTIMMT!
    DAS
    GERÄT
    WURDE
    FÜR
    DEN
    HAUSGEBRAUCH
    ZUR
    SPEISENZUBEREITUNG KONZIPIERT. ES WIRD KEINE VERANTWORTUNG
    FÜR SCHÄDEN AUFGRUND UNSACHGEMÄSSER ODER FALSCHER
    VERWENDUNG ÜBERNOMMEN.
    WENN SIE DIE FOLGENDEN HINWEISE BEFOLGEN, KÖNNEN SIE EINE
    BESCHÄDIGUNG DES GERÄTS UND ANDERE GEFÄHRLICHE SITUATIONEN
    VERMEIDEN:

    Verdecken oder verstopfen Sie nicht die Belüftungsöffnungen.
    Bewahren Sie keine entzündlichen Gegenstände in dem
    Gerät auf, da diese brennen können, wenn das Gerät
    angeschaltet wird.
    Verwenden Sie das Gerät nicht zur Speisenaufbewahrung.
    Gießen Sie keine Spirituosen (z.B. Weinbrand, Whisky,
    Schnaps etc.) über heiße Speisen. EXPLOSIONSGEFAHR!
    Zubehörteile wie Metallgitter und -einsätze etc. werden im
    Garraum heiß. Verwenden Sie immer Schutzhandschuhe oder
    Topflappen.
    Verwenden Sie immer Schutzhandschuhe, wenn Sie Geschirr,
    Behälter oder das Gerät berühren, um so Verbrennungen zu
    vermeiden.

    41



  • Page 7

    Sicherheitshinweise

    DE

    Lehnen oder setzen Sie sich nicht auf die offene Tür des
    Geräts. Dadurch könnte das Gerät beschädigt werden,
    insbesondere an den Scharnieren. Die Tür trägt maximal 8 kg.
    Die Einsätze können maximal 8 kg tragen. Überschreiten Sie
    dieses Gewicht nicht, um Schäden am Gerät zu vermeiden.
    REINIGUNG:
    Nach Ausschalten des Geräts bleibt das Gerät für einige Zeit
    heiß und kühlt nur langsam auf Raumtemperatur ab. Warten Sie
    bis das Gerät abgekühlt ist, um es etwa zu reinigen.
    VERWENDEN SIE KEINE STARKEN SCHEUERNDEN
    REINIGER ODER SCHARFKANTIGE SCHABER, UM DAS
    TÜRGLAS ZU REINIGEN, DA DADURCH DIE OBERFLÄCHE
    VERKRATZT WIRD UND ZU GLASBRUCH FÜHREN KANN.
    Die Kontaktstellen der Tür (die Vorderseite des Garraums und
    die Innenseite der Türen) muss sehr sauber gehalten werden,
    um eine korrekte Funktionsweise des Geräts sicherzustellen.
    Folgen Sie bitte der Reinigungsanleitung im Kapitel "Reinigung
    des Geräts und Wartung".
    REPARATUREN:
    Wenn das Stromkabel beschädigt ist, muss dieses durch den
    Hersteller, autorisierte Vertreter oder hierzu qualifizierte
    Fachleute ausgetauscht werden, um gefährliche Situationen zu
    vermeiden. Darüberhinaus sind hierfür spezielle Werkzeuge
    erforderlich.
    Reparaturund
    Wartungsarbeiten,
    insbesondere
    von
    stromleitenden Teilen, dürfen nur von durch den Hersteller
    autorisierte Fachleute ausgeführt werden.
    Der Hersteller haftet nicht für Schäden an Personen oder Sachen, die darauf
    zurückzuführen sind, dass die obigen Vorschriften missachtet, unbefugte
    Änderungen an auch nur einem Teil vorgenommen oder nichtoriginale Ersatzteile
    verwendet wurden.

    42



  • Page 8

    Sicherheitshinweise

    DE

    4

    LERNEN SIE IHR GERÄT KENNEN

    1. – Türglas
    2. – Sicherheitsverriegelung
    3. – Lampe
    4. – Bedienfeld
    5. – Garblech gelocht

    5

    6. – Garblech ungelocht
    7. – Grillrost
    8. – Führungen
    9. – Schwamm

    ERHÄLTLICHES ZUBEHÖR

    Garblech gelocht: Geeignet für frisches oder
    tiefgefrorenes Gemüse, Fleisch und Geflügel.
    Garblech ungelocht: Geeignet zum Dämpfen
    empfindlicher Speisen, z.B. Kompott und
    Knödel. Es kann zusammen mit dem gelochten
    Garblech verwendet werden, um das Wasser
    aufzufangen.
    Grillrost: Wird beim Kochen mit kleinen
    Behältern verwendet, wie zum Beispiel
    Dessertschalen,
    und
    um
    Gerichte
    aufzuwärmen.
    Die Gerätezubehörteile, die eventuell mit Nahrungsmitteln in Kontakt
    kommen könnten, entsprechen der EU-Verordnung 1935/2004 und den
    einschlägigen nationalen Vorschriften.

    43



  • Page 9

    Sicherheitshinweise
    6

    DE

    VOR DER INSTALLATION

    Lassen Sie niemals Verpackungsabfälle unbeaufsichtigt in der Wohnung
    liegen. Trennen Sie die Verpackungsmaterialien nach ihrer Art und
    bringen Sie sie zur nächsten Sammelstelle.
    Das Geräteinnere sollte gereinigt werden, um alle Reste des
    Herstellungsprozesses zu entfernen. Für weitere Informationen
    bezüglichder „PFLEGE UND WARTUNG“.

    44



  • Page 10

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    7

    BESCHREIBUNG DER BEDIENELEMENTE AUF
    DER VORDERSEITE

    Sämtliche Kontroll- und Bedienelemente sind an der Vorderseite des
    Geräts angeordnet. In der nachstehenden Abbildung werden die
    verwendeten Symbole erläutert.

    Funktionsparameterknopf

    Funktionsschaltknopf

    Uhrzeit- /
    Garzeitanzeige

    Uhr
    Kindersicherung
    45

    Mit diesem Knopf lässt sich
    die Uhrzeit einstellen, die
    Gartemperatur und -zeit
    auswählen sowie die Uhrzeit
    für Start und Ende des
    Garvorgangs
    programmieren.
    Nachstehend wird dieser
    Schalter der Einfachheit
    halber PT1 genannt.
    Dieser Knopf dient zur
    Auswahl
    der
    drei
    Betriebsmodi
    des
    Dampfgarers
    und
    zur
    Auswahl der Garfunktion
    (siehe
    Abschnitt
    "8.2
    Betriebseinstellungen").
    In diesem Display werden
    Uhrzeit
    oder
    Garzeit
    angezeigt.
    Außerdem
    ist
    die
    Funktionssperrlampe
    sichtbar.
    Einstellung der Garzeit
    Kindersicherung eingestellt
    (siehe
    Punkt
    "10.3.4



  • Page 11

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    Kindersicherung")
    Garzeit
    Verzögerter Start

    Temperat
    ur- /
    Nahrungs
    mittelanzeige
    Temperatur

    Einstellung der Garzeit
    Einstellung der Garzeit mit
    verzögertem Start
    In dieser Anzeige werden die
    für die gewünschte Funktion
    eingestellten Parameter bzw.
    die vom Nutzer eingestellten
    Parameter angezeigt.
    Das Gerät heizt auf

    Entkalkungsfunk
    tion

    Siehe
    Punkt
    "10.3.2
    Entkalkungsfunktion"

    Wasserstandanzeige

    Zeigt die im Tank befindliche
    Wassermenge an (siehe
    Punkt
    "9.2
    Wasserstandanzeige")
    In diesem Display werden
    (beleuchtet) alle für die
    jeweilige
    Auswahl
    verfügbaren Garfunktionen
    angezeigt. Hinweise zur
    Auswahl einer Garfunktion
    finden Sie unter Abschnitt
    "10
    Auswahl
    einer
    Garfunktion".

    Funktions
    anzeige

    46



  • Page 12

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    In der nachstehenden Tabelle finden Sie eine Liste der verfügbaren
    Funktionen.
    In Kapitel 10 finden Sie eine genauere Beschreibung der Funktionen
    DAMPF

    GEMÜSE GAREN

    FLEISCH GAREN

    AUFWÄRMEN & STERILISIEREN

    FISCH GAREN

    AUFTAUEN

    GRILL

    PIZZA FUNKTION

    HEIßLUFT

    GRILL + HEIßLUFT

    DAMPF + HEIßLUFT

    VERWENDUNG DES DAMPFGARERS
    8.1

    Vorsichtsmaßnahmen und allgemeine Hinweise

    Bevor der Dampfgarer zum ersten Mal verwendet wird, sollten Sie ihn
    einige Zeit auf Höchsttemperatur erhitzen, um eventuelle Ölreste aus dem
    Herstellungsprozess, die den Speisen einen unangenehmen Geruch
    verleihen könnten, zu entfernen.
    Das Zubehör kann heißes Wasser enthalten, wenn es aus dem Ofen
    genommen wird. Es empfiehlt sich daher, Handschuhe zu tragen und
    besonders vorsichtig zu sein.
    Die Gerätezubehörteile, die eventuell mit den Nahrungsmitteln in Kontakt
    kommen könnten, entsprechen der EU-Verordnung 1935/2004 und den
    einschlägigen nationalen Vorschriften.

    8.2

    Betriebseinstellungen

    Das Gerät verfügt über 3 Betriebseinstellungen, die durch Drücken von
    PT2 wählbar sind.
    Standby-Modus: Diese Einstellung ist nach Bestätigen der Uhrzeit aktiviert;
    das DSP1 ist eingeschaltet und zeigt die Uhrzeit an.
    EIN-Modus: Drücken Sie im Standby-Modus einmal auf PT2. Alle
    Anzeigen und Knöpfe leuchten auf.
    AUS-Modus: Drücken Sie im EIN-Modus einmal auf PT2.
    Nur das Symbol
    im DSP1 bleibt eingeschaltet.
    47



  • Page 13

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    Um die Betriebssicherheit zu gewährleisten, wird bei keiner dieser
    Einstellungen das Heizsystem unmittelbar aktiviert.

    8.3

    Erste Inbetriebnahme

    Bei der ersten Inbetriebnahme oder nach einem Stromausfall blinkt in der
    linken Anzeige des Geräts, DSP1, das Symbol
    . Bevor ein
    Garvorgang gestartet werden kann, müssen die Uhrzeit und die
    Wasserhärte eingestellt werden.
    8.3.1
    Einstellung der Uhrzeit und der Wasserhärte
    Zur Einstellung der Uhrzeit drehen Sie PT1 nach rechts bzw. links, um die
    Anzahl der Stunden einzustellen.
    Drücken Sie einmal PT1, um mit der Minuteneinstellung fortzufahren.
    Drehen Sie wieder den Knopf nach rechts bzw. links, um die Minuten
    einzustellen.
    Drücken Sie noch einmal auf PT1, um die eingestellte Uhrzeit zu
    bestätigen und mit der Einstellung der Wasserhärte fortzufahren.
    Das DSP2 zeigt das Wort "Dur" und das DSP1 zeigt die Wasserhärt "Med"
    (voreingestellter Wert) an.
    Drehen Sie PT1 nach rechts bzw. links, um den Wert für die Wasserhärte
    gemäß nachstehender Tabelle zu ändern.

    48



  • Page 14

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    Anschließend drücken Sie auf PT1, um die Wasserhärtestufe zu
    bestätigen.
    ART

    Ca + Mg
    (ppm)

    WEICHES
    WASSER
    MITTELHARTES
    WASSER
    HARTES
    WASSER

    0 BIS 150
    151 BIS
    350
    301 BIS
    500

    WASSERHÄRTE
    Englische
    Französisch
    Grade [°eH]
    e Grade
    [°dF]
    0 BIS 11
    0 BIS 15

    Deutsche
    Grade
    [°dH]
    0 BIS 8

    Disp 1

    SOFT

    12 BIS 25

    16 BIS 35

    9 BIS 20

    MED

    26 BIS 35

    36 BIS 50

    21 BIS 28

    HARD

    8.3.2
    Einstellen des Wasserstands
    Nachdem Sie die Wasserhärte eingestellt haben, erscheint
    im
    Display und die Wasserstandanzeige leuchtet.
    Nehmen Sie den Wassertank bitte vollständig ab und warten Sie, bis die
    Anzeige im Display und die Wasserstandanzeige erloschen sind.
    8.3.3
    Ändern der Uhrzeit
    In bestimmten Fällen kann es erforderlich sein, die eingestellte Uhrzeit zu
    ändern, zum Beispiel bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit. Zu
    diesem Zweck halten Sie im Standby-Modus (siehe Abschnitt "8.2
    Betriebseinstellungen") einige Sekunden lang den Knopf PT1 gedrückt, bis
    die Anzeige DSP1 blinkt. Anschließend führen Sie die in Abschnitt "8.3.1
    Einstellung der Uhrzeit und der Wasserhärte" angegebenen Schritte
    durch.
    8.3.4
    Ändern der Wasserhärte
    In bestimmten Fällen kann es erforderlich sein, die Wasserhärte zu
    ändern. Zu diesem Zweck lesen Sie bitte Punkt "10.3.3 Ändern der
    Wasserhärte".

    49



  • Page 15

    Richtwerte Fürs Garen

    9

    DE

    WASSERZUFUHR

    Bei allen Funktionen muss der Wassertank voll sein.
    Füllen Sie den Wassertank bis zur "MAX"-Marke im Inneren des Tanks mit
    kaltem und frischem Trinkwasser und führen Sie ihn in den Schacht über
    dem Garraum ein (etwa 1,2 l).
    Wenn in der Anzeige "rES" erscheint, bedeutet dies, dass der Wassertank
    nicht korrekt eingesetzt wurde.

    9.1

    Nachfüllen des Wassers

    Der Inhalt des Wassertanks reicht
    normalerweise
    für
    einen
    Garvorgang von 50-60 Minuten
    aus.
    Wenn jedoch Wasser nachgefüllt
    werden muss, beginnt die Leuchte
    für Wasser nachfüllen zu blinken
    . Füllen Sie maximal 0,5
    Liter in den Tank, damit dass Wasser nicht überläuft, wenn es in den
    Wassertank zurückgepumpt wird. ÜBERLAUFGEFAHR.

    50



  • Page 16

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    9.2

    Wasserstandanzeige

    Der Dampfgarer zeigt die Wassermenge, die sich im Tank befindet, auf 3
    Stufen an. Diese entsprechend den folgenden Prozentangaben:
    -

    – 0% bis 20%

    -

    – 20% bis 60%

    – 60% bis 100%
    Bemerkung: Befüllen Sie den Tank nicht, wenn er eingesetzt ist. Entfernen
    Sie ihn vollständig und warten Sie mindestens 20 Sekunden, bevor Sie ihn
    wieder einsetzen.

    9.3

    Ausleeren des Wassertanks

    Wenn das Gerät ausgeschaltet wird, wird das restliche Wasser zurück in
    den Wassertank gepumpt.
    Während das Wasser gepumpt wird, ist in der Anzeige "PUMP" zu sehen.
    Diese Meldung ist zu sehen, bis das Wasser eine Temperatur von 75 °C
    erreicht und in den Wassertank zurückgepumpt werden kann.
    Wenn in der Anzeige "FULL" zu sehen ist, befindet sich zu viel Wasser im
    Tank. Bitte entleeren Sie den Tank und setzen Sie ihn wieder ein.
    Achtung: Das Wasser im Tank kann heiß sein! Verbrennungsgefahr!
    Nachdem das Wasser in den Tank zurückgepumpt wurde, ist in der
    Anzeige "DEP" zu sehen. In diesem Fall ist folgendermaßen vorzugehen:
    2.
    Entfernen Sie den Tank und leeren Sie ihn aus.
    2.
    Trocknen Sie den Wassertank und setzen Sie ihn wieder in den
    Schacht oberhalb des Garraums ein. Reinigen und trocknen Sie
    den Garraum.
    3.
    Lassen Sie die Tür des Geräts offen, damit der Garraum abkühlen
    und vollständig trocknen kann.
    WICHTIGER HINWEIS: Es empfiehlt sich, den Wassertank nach
    jedem Garvorgang zu entnehmen und auszuleeren. Dies schützt vor
    Bakterien- und Kalkbildung im Inneren des Geräts.
    Reinigen Sie den Wassertank nicht in der Geschirrspülmaschine.
    Wenn der Wassertank nicht aus dem Gerät entnommen wurde und ein
    neuer Garvorgang gestartet wird, ist in der Anzeige die Warnung "DEP" zu
    sehen.
    Diese Warnung kann durch Drücken der Taste PT2 gelöscht werden und
    dann ein neuer Garvorgang gestartet werden, ohne den Tank vorher zu
    entnehmen und auszuleeren.

    10 AUSWAHL DER GARFUNKTION
    Im EIN-Modus kann durch einfaches Drehen des Knopfes PT2 nach
    rechts oder links eine Garfunktion ausgewählt werden. Die ausgewählte
    Garfunktion wird in der Anzeige DSP3 orange angezeigt. Die eingestellte

    51



  • Page 17

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    Garzeit wird in der Anzeige DSP1 angezeigt, und die eingestellten
    Parameter (Temperatur, Nahrungsmittelart) in der Anzeige DSP2.
    Die vorgeschlagenen Zeiten und Temperaturen sind Richtwerte. Die
    Garzeit kann je nach Art und Eigenschaft der Speisen unterschiedlich
    sein.
    (Manuelles Programm)
    10.1.1 Dampf-Funktion
    Nach Auswählen dieser Funktion drücken Sie PT1, um Garzeit und
    Temperatur einzustellen. Das Temperatur-Symbol
    beginnt zu blinken.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die Temperatur
    einzustellen.
    Drücken Sie PT1 zur Bestätigung. Das Garzeit-Symbol
    beginnt zu
    blinken.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die voreingestellte
    Garzeit zu ändern.
    Bitte berücksichtigen Sie die Angaben in der Gartabelle (siehe Punkt 10).
    Drücken Sie auf PT2, um den Garvorgang sofort zu starten, oder drücken
    Sie auf PT1, um eine andere Uhrzeit für den Beginn des Garvorgangs
    einzustellen (siehe Punkt "10.1.7 Verzögerter Start").
    10.1.2 Fleisch garen
    (Automatisches Programm)
    Nach Auswahl dieser Funktion drücken Sie PT1, um die gewünschten
    Parameter einzustellen. Die Anzeige DSP2 beginnt zu blinken.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die im DSP2
    angezeigte Nahrungsmittelart einzustellen.
    Die Garzeit wird anhand der Nahrungsmittelart automatisch berechnet,
    kann aber durch Drücken auf PT1 geändert werden.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die voreingestellte
    Garzeit zu ändern.
    Drücken Sie auf PT2, um den Garvorgang sofort zu starten, oder drücken
    Sie auf PT1, um eine andere Uhrzeit für den Beginn des Garvorgangs
    einzustellen (siehe Punkt "10.1.7 Verzögerter Start").
    Die Temperatur wird automatisch angepasst, um das bestmögliche
    Ergebnis zu erzielen.
    Die folgende Tabelle zeigt die Programme und deren Dauer.
    PROGRAM
    M
    C 1
    C 2
    C 3
    C 4
    C 5

    100 ºC

    ZEIT
    (MIN.)
    30

    GELOCHT

    SCHIEN
    E
    2

    100 ºC

    45

    GELOCHT

    2

    100 ºC

    20

    GELOCHT

    2

    100 ºC

    25

    GELOCHT

    2

    90 ºC

    15

    GELOCHT

    2

    FLEISCHART

    TEMPERATUR ºC

    HÄHNCHENBRUST
    KASSELER /
    STÜCKE
    PUTENSCHNITZEL
    SCHWEINEFILET
    GANZ
    WIENER
    WÜRSTCHEN

    GARBLECH

    52



  • Page 18

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    10.1.3 Fisch garen
    (Automatisches Programm)
    Nach Auswahl dieser Funktion drücken Sie PT1, um die gewünschten
    Parameter einzustellen. Die Anzeige DSP2 beginnt zu blinken.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die in DSP2
    angezeigte Nahrungsmittelart einzustellen.
    Die Garzeit wird anhand der Nahrungsmittelart automatisch berechnet,
    kann aber durch Drücken auf PT1 geändert werden.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die voreingestellte
    Garzeit zu ändern.
    Drücken Sie auf PT2, um den Garvorgang sofort zu starten, oder drücken
    Sie auf PT1, um eine andere Uhrzeit für den Beginn des Garvorgangs
    einzustellen (siehe Punkt "7.4.7 Verzögerter Start").
    Die Temperatur wird automatisch angepasst, um das bestmögliche
    Ergebnis zu erzielen.
    Die folgende Tabelle zeigt die Programme und deren Dauer.
    b 1

    FORELLE

    TEMPERATUR
    ºC
    80°C

    b 2

    GARNELEN

    90℃

    15

    GELOCHT

    2

    b 3

    FISCHFILET

    80℃

    18

    GELOCHT

    2

    b 4

    MUSCHELN

    100℃

    25

    GELOCHT

    2

    b 5

    HUMMER

    100℃

    30

    GELOCHT

    1/2

    PROGRAMM

    FISCHART

    ZEIT
    (MIN.)
    25

    GARBLECH
    GELOCHT

    SCHIEN
    E
    2

    10.1.4 Gemüse garen
    (Automatisches Programm)
    Nach Auswahl dieser Funktion drücken Sie PT1, um die gewünschten
    Parameter einzustellen. Die Anzeige DSP2 beginnt zu blinken.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die im DSP2
    angezeigte Nahrungsmittelart einzustellen.
    Die Garzeit wird anhand der Nahrungsmittelart automatisch berechnet,
    kann aber durch Drücken auf PT1 geändert werden.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die voreingestellte
    Garzeit zu ändern.
    Drücken Sie auf PT2, um den Garvorgang sofort zu starten, oder drücken
    Sie auf PT1, um eine andere Uhrzeit für den Beginn des Garvorgangs
    einzustellen (siehe Punkt "10.4.7 Verzögerter Start").
    Die Temperatur wird automatisch angepasst, um das bestmögliche
    Ergebnis zu erzielen.
    Die folgende Tabelle zeigt die Programme und deren Dauer.
    NAHRUNGSMITTEL

    ZEIT (MIN.)

    A1

    BROKKOLI

    20

    GELOCHT

    SCHIEN
    E
    2

    A2

    KAROTTEN

    25

    GELOCHT

    2

    A3

    KARTOFFELN UND
    GEMISCHTES GEMÜSE

    25

    GELOCHT

    2

    PROGRAMM

    53

    GARBLECH



  • Page 19

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    NAHRUNGSMITTEL

    ZEIT (MIN.)

    A4

    ZUCKERERBSEN

    15

    GELOCHT

    SCHIEN
    E
    2

    A5

    SPARGEL

    25

    GELOCHT

    2

    PROGRAMM

    GARBLECH

    10.1.5

    Aufwärm- und Sterilisierungsfunktion
    (Automatisches Programm)
    Nach Auswahl dieser Funktion drücken Sie PT1, um die gewünschten
    Parameter einzustellen. Die Anzeige DSP2 beginnt zu blinken.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die im DSP2
    angezeigte Nahrungsmittelart einzustellen.
    Die Garzeit wird anhand der Nahrungsmittelart automatisch berechnet,
    kann aber durch Drücken auf PT1 geändert werden.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die voreingestellte
    Garzeit zu ändern.
    Drücken Sie auf PT2, um den Auftauvorgang sofort zu starten, oder
    drücken Sie auf PT1, um eine andere Uhrzeit für den Beginn des
    Auftauvorgangs einzustellen (siehe Punkt "10.1.7 Verzögerter Start").
    Die Temperatur wird automatisch angepasst, um das bestmögliche
    Ergebnis zu erzielen.
    Die folgende Tabelle zeigt die Programme und deren Dauer.
    PROGRAM
    M

    SPEISEART
    FOOD

    TEMPERATUR
    ºC

    ZEIT
    (MIN.)

    r 1

    TELLERGERIC
    HTE

    100℃

    13

    r 2

    FERTIGGERIC
    HTE /
    GEFROREN

    100℃

    18

    r 3

    BOHNEN

    100℃

    35

    r 4

    KIRSCHEN

    80℃

    35

    r 5

    PFLAUMEN

    90℃

    35

    r 6

    BABYFLÄSCH
    CHEN

    100ºC

    12

    GARBLECH

    SCHIE
    NE

    GRILLROST

    2

    DECKEL VOM
    BEHÄLTER
    ENTFERNEN
    UND AUF ROST
    LEGEN.

    GRILLROST

    2

    STERILISIEREN:
    DIE ZEITEN
    BEZIEHEN SICH
    AUF
    EINMACHGLÄSE
    R MIT 1L.

    GRILLROST

    2

    GRILLROST

    2

    GRILLROST

    2

    GRILLROST

    2

    HINWEISE

    10.1.1 Grillelement-Funktion
    Nach Auswahl dieser Funktion PT1 nach rechts bzw. links drehen, um die
    voreingestellte Gardauer zu ändern.
    Zum Bestätigen PT1 drücken.
    PT2 drücken, um den Garvorgang sofort zu starten, oder PT1 drücken, um
    eine andere Zeit für den Start des Garvorgangs einzustellen (siehe hierzu
    „Erro! A origem da referência não foi encontrada. Verzögerte Startzeit
    (Automatisches Garen)“).
    54



  • Page 20

    DE

    Richtwerte Fürs Garen
    10.1.2 Grillelement + Heißluft-Funktion
    Nach Auswahl dieser Funktion PT1 nach rechts bzw. links drehen, um die
    voreingestellte Gardauer zu ändern.
    Zum Bestätigen PT1 drücken.
    PT2 drücken, um den Garvorgang sofort zu starten, oder PT1 drücken, um
    eine andere Zeit für den Start des Garvorgangs einzustellen (siehe hierzu
    „Erro! A origem da referência não foi encontrada. Verzögerte Startzeit
    (Automatisches Garen)“).
    blinkt, bis die Garraumtemperatur den
    Die Temperaturlampe
    eingestellten Wert erreicht hat.
    10.1.3 Rundes Heizelement + Heißluft-Funktion
    Nach Auswahl dieser Funktion PT1 nach rechts bzw. links drehen, um die
    voreingestellte Gardauer zu ändern.
    Zum Bestätigen PT1 drücken, und die Temperaturlampe
    beginnt zu
    blinken.
    PT1 nach rechts bzw. links drehen, um die voreingestellte Temperatur zu
    ändern.
    PT2 drücken, um den Garvorgang sofort zu starten, oder PT1 drücken, um
    eine andere Zeit für den Start des Garvorgangs einzustellen (siehe hierzu
    „Erro! A origem da referência não foi encontrada. Verzögerte Startzeit
    (Automatisches Garen)“).
    blinkt, bis die Garraumtemperatur den
    Die Temperaturlampe
    eingestellten Wert erreicht hat.
    10.1.4 Pizza-Funktion
    Nach Auswahl dieser Funktion, beginnt die Gewichtslampe
    zu blinken.
    PT1 nach rechts bzw. links drehen, um das voreingestellte Pizza-Gewicht
    zu ändern.
    PT2 drücken, um den Garvorgang zu starten.
    10.1.5 Spezial Funktionen
    Wählen Sie auf DSP mit PT2 die von ihnen gewünschten Funktionen aus
    Brot und Pizza/Gratin

    , Fleisch

    Regenerieren & Sterilisieren

    , Fisch

    , Gemüse

    oder

    .

    Die Anzeige DSP1 zeigt die Vorprogrammierte Koch Dauer an, die zum
    dem Ausgewählten Programm auf DSP2 gehört. Die Programm anzeige
    zeigt abwechselnd die Temperatur an. Die folgenden
    Die folgenden Display Bilder zeigen die entsprechenden Spezial
    Programme aufgelistet 1

    55



  • Page 21

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    Drücken Sie PT1 und drehen Sie um den von ihnen gewünschte Spezial
    Funktion Programm aus zu wählen, die Programmanzeige blinkt.
    Drücken Sie PT1 um das ausgewählte Programm zu bestätigen, drehen
    sie den Knopf um die von ihnen gewünschte koch dauer ein zugeben. Die
    eingegebene Dauer und das Symbol
    blinkt auf.
    Drücken Sie PT1 um die ausgewählte koch Dauer zu bestätigen und in die
    Zeit Verzögerung Option auswählen zu können.
    Die Anzeige DSP1 zeigt die aktuelle Zeit an und die Anzeige DSP2 das
    Word „AUTO“ an.
    Im Zeit Verzögerungs Menü drehen Sie PT1 um die von ihnen
    gewünschte Zeit einzugeben. Die Zeit Anzeige DSP1 und das „Delayed
    Start“ blinkt.
    Die Zeit kann von 0:00 bis 23:59 Uhr im 1 Minuten Takt ausgewählt
    werden.
    Drücken Sie PT2 um das in Funktion zu nehmen.
    Wenn Sie die Zeit Verzögerungs Funktion definiert haben, wird das Gerät
    nur in Betrieb genommen sobald die Ausgewählte Uhrzeit erreicht wird.
    Während die Uhrzeit nicht erreicht worden ist wird auf den Anzeigen DSP1
    und DSP 2 vorgegebene Kochdauer und die jeweilige Temperatur
    angezeigt, wie auch „Delayed Start“.
    Die Temperatur anzeige blinkt bis der Innenraum des Ofens die
    entsprechende eingegeben Temperatur erreicht hat.
    Drücken Sie auf PT2, um den Garvorgang zu starten,

    56



  • Page 22

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    Die folgende Tabelle zeigt die 4 Spezial Funktionen an wie auch deren
    Programme, Temperaturen und Koch dauer.
    Funktion
    Brod & Pizza/Gratin

    Programm

    Temperatur(⁰C)

    Dauer (min.)

    P1
    P2
    P3
    P4
    P5
    P6
    P7
    P8
    P9
    P10
    P11
    P12
    P13
    P14

    200
    200
    180
    190
    200
    200
    190
    180
    160
    160
    180
    180
    220
    230

    15
    20
    25
    50
    40
    60
    70
    70
    60
    50
    35
    30
    15
    15

    C1
    C2
    C3
    C4
    C5

    100
    100
    100
    100
    90

    30
    45
    20
    25
    15

    B1
    B2
    B3
    B4
    B5

    80
    90
    80
    100
    100

    25
    15
    18
    25
    30

    A1
    A2
    A3
    A4
    A5

    100
    100
    100
    100
    100

    20
    25
    25
    15
    25

    R1
    R2
    R3
    R4
    R5
    R6

    100
    100
    100
    80
    90
    100

    13
    18
    35
    35
    35
    12

    Fleisch

    Fisch

    Gemüse

    Regenerieren & Sterilisieren

    57



  • Page 23

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    (Manuelles Programm)
    10.1.6 Auftau-Funktion
    Drücken Sie nach Auswahl dieser Funktion den Knopf PT1, um die
    eingestellte Garzeit zu ändern. Die Anzeige DSP1 beginnt zu blinken.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die voreingestellte
    Auftauzeit zu ändern.
    Bitte berücksichtigen die Angaben in der Auftautabelle (siehe Punkt 10).
    Drücken Sie auf PT2, um den Auftauvorgang sofort zu starten, oder
    drücken Sie auf PT1, um eine andere Uhrzeit für den Beginn des
    Auftauvorgangs einzustellen (siehe Punkt "10.1.7 Verzögerter Start").
    10.1.7 Verzögerter Start
    Wenn der Knopf PT1 gedrückt wird, um eine verzögerte Startzeit
    festzulegen, so beginnt das entsprechende Licht
    zu blinken, die
    Anzeige DSP1 zeigt die aktuelle Uhrzeit an, und im DSP2 erscheint die
    Anzeige "Auto".
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die verzögerte
    Startzeit einzustellen.
    Drücken Sie PT2, um die verzögerte Startzeit zu bestätigen.
    Der Dampfgarer geht bis zur eingestellte Startzeit in einen Wartezustand.
    Das DSP3 zeigt die gewählte Funktion an, und im DSP1 sowie im DSP2
    werden abwechselnd die festgelegten Parameter angezeigt.
    Wenn Sie den Garvorgang vor der eingestellten Zeit starten möchten,
    drücken Sie einfach auf PT2.
    Wenn Sie den programmierten Garvorgang rückgängig machen möchten,
    halten Sie den Schalter PT2 drei Sekunden lang gedrückt.

    10.2 Während des Betriebs
    ES IST NORMAL, DASS WÄHREND DER AUFHEIZPHASE DURCH DIE
    ÖFFNUNG ZWISCHEN DER TÜR UND DEM BEDIENFELD ETWAS
    DAMPF AUSTRITT. DIE DAMPFMENGE VERRINGERT SICH, WENN
    DER DAMPFGARER DIE EINGESTELLTE TEMPERATUR ERREICHT
    HAT.
    10.2.1 Unterbrechen eines Garvorgangs
    Sie können den Garvorgang jederzeit unterbrechen, indem Sie einmal auf
    PT2 drücken oder die Tür des Dampfgarers öffnen.
    Das Gerät verfügt über eine Dampfablass-Funktion, die durch Drücken
    des Start/Stopp-Knopfes aktiviert wird. Auf diese Weise entweicht der
    Dampf allmählich aus dem Garraum, um das Entstehen einer heißen
    Dampfwolke beim Öffnen der Gerätetür zu vermeiden.
    Dieser Vorgang dauert rund 3 Minuten. In dieser Zeit wird auf dem Display
    das Wort "VAP" angezeigt.
    ACHTUNG! WENN SIE DIE TÜR WÄHREND ODER NACH DEM
    GARVORGANG ÖFFNEN, OHNE DIESE FUNKTION ZU VERWENDEN,
    SOLLTEN SIE MIT DEM AUSTRITT VON HEISSER LUFT BZW.
    HEISSEM DAMPF AUS DEM GARRAUM RECHNEN. TRETEN SIE
    58



  • Page 24

    DE

    Richtwerte Fürs Garen
    EINEN SCHRITT ZURÜCK ODER ZUR SEITE, UM VERBRÜHUNGEN
    ZU VERMEIDEN.
    Zu diesem Zeitpunkt:
    Die Dampferzeugung wird sofort unterbrochen, wenngleich
    weiter Dampf entsteht, bis das Wasser im Kessel abkühlt.
    Die Wände des Garraums und der Wassertank sind weiter sehr
    heiß. Verbrennungsgefahr!
    Die Zeitschaltuhr stoppt, und das Display zeigt die verbleibende
    Garzeit an.
    Wenn Sie möchten, können Sie jetzt:
    die Speise umdrehen bzw. umrühren, damit sie gleichmäßig
    gegart wird.
    die Garparameter ändern.
    den Garvorgang abbrechen.
    den Garvorgang beenden.
    Zur Wiederaufnahme des Garvorgangs schließen Sie die Tür und drücken
    PT2.
    10.2.2 Änderungsparameter
    Die Betriebsparameter (Zeit, Temperatur etc.) können nur geändert
    werden, wenn der Garvorgang unterbrochen wurde. Gehen Sie
    folgendermaßen vor:
    Drücken Sie PT1, um den Modus zur Änderung der Parameter
    zu aktivieren. Das
    -Symbol beginnt zu blinken. Drehen Sie
    den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die restliche Garzeit
    zu ändern.
    Drücken Sie PT1 zur Bestätigung, und das nächste ParameterSymbol beginnt zu blinken. Gehen Sie wie im Kapitel über die
    Funktionen vor, um die übrigen Parameter zu ändern.
    Drücken Sie PT2, um den Garvorgang fortzusetzen.
    10.2.3 Abbrechen eines Garvorgangs
    Wenn Sie den Garvorgang abbrechen möchten, halten Sie die Taste PT2
    für drei Sekunden gedrückt.
    Ein akustisches Signal ertönt und der Dampfgarer wird in den Zustand
    versetzt, der im folgenden Abschnitt beschrieben ist (10.2.4).
    10.2.4 Ende eines Garvorgangs
    Am Ende einer eingestellten Garzeit oder nach Drücken der Taste PT2,
    um den Garvorgang zu beenden, ertönen drei akustische Signale und in
    der Anzeige blinkt "End" auf. Das Gerät startet die Dampfablass-Funktion.
    Durch diese Funktion entweicht der Dampf allmählich aus dem Garraum,
    um das Entstehen einer heißen Dampfwolke beim Öffnen der Gerätetür zu
    vermeiden.
    Dieser Vorgang dauert rund 3 Minuten. In dieser Zeit wird auf dem Display
    das Wort "VAP" angezeigt. Wenn Sie einen neuen Garvorgang starten
    möchten, drücken Sie PT2 und drehen Sie den Knopf.
    ACHTUNG! WENN SIE DIE TÜR WÄHREND ODER NACH DEM
    GARVORGANG ÖFFNEN, OHNE DIESE FUNKTION ZU VERWENDEN,

    59



  • Page 25

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    SOLLTEN SIE MIT DEM AUSTRITT VON HEISSER LUFT BZW.
    HEISSEM DAMPF AUS DEM GARRAUM RECHNEN. TRETEN SIE
    EINEN SCHRITT ZURÜCK ODER ZUR SEITE, UM VERBRÜHUNGEN
    ZU VERMEIDEN.
    Das Kühlgebläse kann nach dem Abschalten des Geräts noch eine
    gewisse Zeit nachlaufen. Dies ist eine normale Funktion, die dazu
    dient, die Temperatur im Dampfgarer zu verringern.
    In der Zwischenzeit wird, sobald die Wassertemperatur im Kessel unter
    75 ºC fällt, das Wasser in den Wassertank zurückgepumpt. Dies kann
    rund 10 Minuten dauern. In dieser Zeit wird im Display DSP1 die Meldung
    "PUMP" angezeigt. Wenn im Display "FULL" erscheint, befindet sich zu
    viel Wasser im Tank. Bitte entleeren Sie den Tank und setzen Sie ihn
    wieder ein.
    Sobald das Display das Wort "DEP" anzeigt, ist der Pumpvorgang beendet
    und der Wassertank kann abgenommen werden.
    Nehmen Sie den Wassertank ab, und trocknen Sie diesen sorgfältig.
    Lassen Sie den Garraum etwas auskühlen. Reinigen und trocknen Sie ihn
    dann mit einem Lappen oder einem Schwamm. Lassen Sie die Tür
    einige Zeit offen, so dass das Gerät vollständig austrocknen kann.

    10.3 Sekundärmenü
    Das Gerät ist auch mit einem verborgenen "Sekundärmenü" ausgestattet,
    das folgende Möglichkeiten bietet:
    1. Aktivierung bzw. Deaktivierung der Show-Room-Funktion (durch die
    alle Heizelemente deaktiviert werden, so dass nur das Bedienfeld
    funktioniert)
    2. Durchführung eines Entkalkungsvorgangs
    3. Änderung der Wasserhärte
    )
    4. Aktivierung bzw. Deaktivierung der Kindersicherung (
    10.3.1 Show-Room Funktion
    Halten Sie im AUS-Modus (siehe Abschnitt "8.2 Betriebseinstellungen")
    den Knopf PT1 gedrückt, bis im Display DSP1 und DSP2 die Meldung
    "OFF SHO" angezeigt wird. Dies bedeutet, dass die SHOW-ROOMFunktion (durch die alle Heizelemente deaktiviert werden, so dass nur das
    Bedienfeld funktioniert) deaktiviert ist.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um diese Funktion zu
    aktivieren (ON SHO) oder zu deaktivieren (OFF SHO). Zur normalen
    Verwendung des Geräts stellen Sie OFF SHO ein.
    Nach Einstellen des gewünschten Parameters drücken Sie PT2, um das
    Gerät wieder in den Standby-Modus zu schalten.
    10.3.2 Entkalkungsfunktion
    Achtung: Aus Sicherheitsgründen kann der Entkalkungsvorgang, der
    rund 45 Minuten dauert, nicht unterbrochen werden.
    Die Gerätetür kann während des Entkalkungsvorgangs offen oder
    geschlossen bleiben. (Siehe 11.1)
    Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen Entkalkungsvorgang
    durchzuführen:
    60



  • Page 26

    DE

    Richtwerte Fürs Garen
    Halten Sie im AUS-Modus (siehe Abschnitt "8.2 Betriebseinstellungen")
    den Knopf PT1 gedrückt, bis im Display DSP1 die Meldung "OFF SHO"
    angezeigt wird. Drücken Sie nun auf PT1, bis im DSP1 und im DSP2 die
    Meldung "ENTR CAL" erscheint.
    Drehen Sie PT1 nach rechts und drücken Sie gleichzeitig PT2, um das
    Entkalkungsprogramm zu aktivieren. Wenn die Funktion aktiv ist, wird im
    angezeigt.
    DSP2 das Symbol
    Sobald im Display "0.5L" angezeigt wird, nehmen Sie den Wassertank ab.
    Geben Sie 0,5 Liter einer geeigneten Entkalkungslösung in den
    Wassertank und setzen Sie diesen wieder ein (siehe 11.2).
    Drücken Sie PT2, um den Entkalkungsvorgang, der rund 30 Minuten
    dauert, zu starten.
    Sobald im Display die Anzeige "1.0L" blinkt und der Dampfgarer ein
    akustisches Signal aussendet, nehmen Sie den Wassertank ab und
    entleeren Sie diesen.
    Füllen Sie 1,0 Liter kaltes Wasser in den Tank und setzen Sie diesen
    wieder ein.
    Drücken Sie PT2, um den ersten Spülvorgang zu starten.
    Sobald im Display die Anzeige "1.0L" blinkt und der Dampfgarer erneut ein
    akustisches Signal aussendet, nehmen Sie den Wassertank ab und
    entleeren Sie diesen.
    Füllen Sie 1,0 Liter kaltes Wasser in den Tank und setzen Sie diesen
    wieder ein.
    Drücken Sie PT2, um den zweiten Spülvorgang zu starten.
    Nach Beendigung der Spülvorgänge wird im Display das Wort "End"
    angezeigt.
    Nehmen Sie den Wassertank ab und entleeren und trocknen Sie diesen.

    61



  • Page 27

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    10.3.3 Ändern der Wasserhärte
    Halten Sie im AUS-Modus (siehe Abschnitt "8.2 Betriebseinstellungen")
    den Knopf PT1 gedrückt, bis im Display DSP1 die Meldung OFF SHO
    angezeigt wird. Drücken Sie nun auf PT1, bis im DSP1 und im DSP2 die
    Meldung "MED DUR" erscheint.
    Drehen Sie den Knopf PT1 nach rechts bzw. links, um die Wasserhärte
    einzustellen. Es stehen die Optionen HARD, MED und SOFT zur
    Verfügung.
    Nach der Einstellung des gewünschten Parameters drücken Sie PT2, um
    das Gerät wieder in den Standby-Modus zu schalten.
    10.3.4 Kindersicherung
    Halten Sie im AUS-Modus (siehe Abschnitt "8.2 Betriebseinstellungen")
    den Knopf PT1 gedrückt, bis im Display DSP1 die Meldung "OFF SHO"
    angezeigt wird. Drücken Sie nun auf PT1, bis im DSP1 die Meldung "OFF
    BLOC" erscheint.
    Drehen Sie den Schalter PT1 nach rechts bzw. links, um diese Funktion
    zu aktivieren (ON BLOC) oder zu deaktivieren (OFF BLOC). Durch diese
    Funktion werden alle Funktionen und Tasten deaktiviert, wenn nach einer
    Betriebszeit von 3 Minuten kein Befehl durch den Benutzer erfolgt (wenn
    im DPS2).
    diese Funktion aktiviert ist, erscheint das Symbol
    Nach der Einstellung des gewünschten Parameters drücken Sie PT2, um
    das Gerät wieder in den Standby-Modus zu schalten.
    Um die Kindersicherung kurzzeitig zu deaktivieren, um das Garprogramm
    zu ändern oder eine andere Funktion auszuwählen, halten Sie PT1
    gedrückt, bis das Symbol
    im DSP2 erscheint. Die gewünschten
    Änderungen können nun vorgenommen werden. 2 Minuten nach der
    letzten Einstellung wird die Kindersicherung wieder aktiviert.
    Um die Kindersicherung vollständig zu deaktivieren, schalten Sie die
    Funktion im Sekundärmenü wie in diesem Abschnitt beschrieben aus.

    62



  • Page 28

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    10.4 Displaymeldungen
    DISPLAY

    BESCHREIBUNG
    ENTKALKEN

    SOFT

    WEICHES WASSER

    med

    MITTELHARTES WASSER

    hard

    HARTES WASSER

    CAL

    GERÄT MUSS ENTKALKT WERDEN.
    BLINKEN – ENTKALKEN BEGINNT.

    0.5L

    FÜLLEN SIE 0,5 LITER ENTKALKUNGSLÖSUNG IN DEN WASSERTANK.

    1.0L

    VAP
    PUMP
    FULL

    FÜLLEN SIE 1,0 LITER KALTES WASSER IN DEN WASSERTANK ZUM
    SPÜLEN.
    WASSERTANK
    ZEIGT AN, DASS DER WASSERTANK NICHT ODER FALSCH EINGESETZT
    IST.
    DER WASSERTANK MUSS ENTFERNT, AUSGELEERT UND WIEDER
    EINGESETZT WERDEN.
    DAMPFABLASSEN UND PUMPEN
    ZEIGT AN, DASS DER DAMPFABLASS-VORGANG LÄUFT.
    ZEIGT AN, DASS KALTES WASSER IN DEN BOILER LÄUFT UND HEISSES
    WASSER IN DEN WASSERTANK GEPUMPT WIRD.
    DER WASSERTANK MUSS ENTFERNT, AUSGELEERT UND WIEDER
    EINGESETZT WERDEN.
    WASSERSTAND EINSTELLEN ( SIEHE 8.3.2)
    SYSTEMWARNUNGEN
    TEMPERATUR IM BCP IST ZU HOCH.
    SYMBOLE
    KINDERSICHERUNG
    ENTKALKUNGSFUNKTION
    WASSERSTAND-ANZEIGE
    TEMPERATUR

    63



  • Page 29

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    10.5 Kühlgebläse
    Das Gerät ist mit einem Kühlgebläse ausgestattet, das sich einschaltet,
    sobald eine Garfunktion gestartet wird.
    Der Betrieb des Kühlgebläses erzeugt einen normalen Luftstrom, der
    oberhalb der Tür austritt und auch nach dem Ausschalten des
    Dampfgarers noch eine gewisse Zeit andauern kann.

    10.6 Innenbeleuchtung
    Die Innenbeleuchtung schaltet sich in folgenden Situationen ein:
    Wenn die Gerätetür im Standby-Modus (siehe Abschnitt "8.2
    Betriebseinstellungen") geöffnet wird.
    Wenn am Funktionsknopf eine Funktion ausgewählt wird.
    Wenn die Gerätetür offen gelassen wird, schaltet sich das Licht nach 10
    Minuten automatisch aus.

    64



  • Page 30

    DE

    Richtwerte Fürs Garen

    11 RICHTWERTE FÜRS GAREN
    Für nähere Informationen zum Garen schauen Sie in den nachfolgenden
    Tabellen nach.
    Die vorgeschlagenen Zeiten und Temperaturen sind Richtwerte. Die
    Garzeit kann je nach Art und Eigenschaft der Speisen unterschiedlich
    sein.
    Die Schienenhöhen, die in der letzten Spalte der Tabellen angegeben
    sind, werden auf der nachfolgenden Abbildung erklärt.

    Das gelochte Garblech mit Speisen sollte nach Möglichkeit auf der
    Schiene 2 eingesetzt werden. In diesem Fall muss das nichtgelochte
    Garblech auf der Schiene 1 eingesetzt werden. Auf diese Weise werden
    Wassertropfen aufgefangen und das Gerät wird nicht schmutzig.
    Um den Rost heraus zu nehmen gehen Sie wie in der Abbildung vor. Das
    Rost leicht nach oben kippen und dann raus ziehen.

    Wir empfehlen beim Kochen den Rost mit dem Backblech zu
    benutzen umso das tropfen von den Lebensmittel im Innenraum des
    Gerätes zu vermeiden.
    65



  • Page 31

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    11.1 Fisch
    FISCH

    MENGE

    GOLDBRASSE
    FORELLE
    LACHSFILET
    LACHSFORELL
    E
    RIESENGARNE
    LEN
    GRÜNSCHALE
    NMUSCHEL
    HEILBUTTFILE
    T
    HERZMUSCHE
    LN
    HUMMER
    KABELJAUFILE
    T
    MIESMUSCHEL
    N
    SEESAIBLING
    SCHELLFISCH
    THUNFISCHFILET
    ZANDER

    800-1200 g
    4 x 250 g
    500-1000 g

    TEMPERATUR
    (ºC)
    80
    80
    80

    1000-1200 g

    11.2
    FLEISCH
    HÄHNCHENSCHENKEL
    HÄHNCHENBRUST
    KASSELER
    PUTENSCHNITZEL
    SCHWEINEFILE
    T, GANZ
    WÜRSTCHEN

    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    30-40
    20-25
    15-25

    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT

    SCHIEN
    E
    2
    2
    2

    80

    25-35

    GELOCHT

    1/2

    500-1000 g

    80

    15-20

    GELOCHT

    2

    1000-1500 g

    100

    25-35

    GELOCHT

    2

    500-1000 g

    80

    20-25

    GELOCHT

    2

    500-1000 g

    100

    10-20

    GELOCHT

    2

    800-1200 g

    100

    25-30

    GELOCHT

    1/2

    1000-1200 g

    80

    20-25

    GELOCHT

    2

    1000-1200 g

    100

    15-25

    GELOCHT

    2

    4 x 250 g
    1000-1200 g

    80
    80

    25-30
    20-25

    GELOCHT
    GELOCHT

    2
    2

    500-1000 g

    80

    15-20

    GELOCHT

    2

    4 x 250 g

    80

    25-30

    GELOCHT

    2

    MENGE

    TEMPERATUR
    (ºC)

    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    SCHIEN
    E

    4-10

    100

    40-45

    GELOCHT

    2

    4-6

    100

    25-35

    GELOCHT

    2

    500 – 1000 g

    100

    40-50

    GELOCHT

    2

    4-8

    100

    20-25

    GELOCHT

    2

    100

    20-30

    GELOCHT

    2

    80-100

    10-15

    GELOCHT

    2

    Fleisch

    4-8

    11.3 Eier
    EIER
    EIER IM GLAS
    EIER, HART
    EIER, WEICH

    11.4
    BEILAGEN
    GRAUPEN +
    FLÜSSIGKEIT

    TEMPERATUR (ºC)
    100
    100
    100

    ZEIT (MIN.)
    10-15
    15
    10-12

    GARBLECH
    GRILLROST
    GRILLROST
    GRILLROST

    SCHIENE
    2
    2
    2

    Beilagen
    MENGE

    TEMPERATUR
    (ºC)

    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    SCHIEN
    E

    200 g + 400 ml

    100

    30-35

    GRILLROST

    2

    66



  • Page 32

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    GRIESS +
    FLÜSSIGKEIT
    LINSEN +
    FLÜSSIGKEIT
    REIS +
    FLÜSSIGKEIT

    200 g + 300 ml

    100

    10-20

    GRILLROST

    2

    200 g + 375 ml

    100

    20-50

    GRILLROST

    2

    200 g + 250 ml

    100

    25-40

    GRILLROST

    2

    11.5 Gemüse
    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    15-20
    35-45

    GELOCHT
    GELOCHT

    SCHIEN
    E
    2
    2

    100

    25-30

    GELOCHT

    2

    100

    15-20

    GELOCHT

    2

    IN HÄLFTEN

    100
    100
    100
    100
    100

    25-30
    40-45
    30-35
    15-20
    20-30

    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT

    2
    1
    2
    2
    2

    GANZ, SEHR
    KLEIN

    100

    20-25

    GELOCHT

    2

    GANZ, SEHR
    GROSS

    100

    45-50

    GELOCHT

    2

    IN STÜCKEN

    100

    20-25

    GELOCHT

    2

    IN STÜCKEN

    100

    20-25

    GELOCHT

    2

    100

    15-20

    GELOCHT

    2

    100

    25-30

    GELOCHT

    2

    100
    100
    100
    100
    100
    100
    100
    100
    100

    50-60
    12-15
    12-15
    12-15
    10-12
    25-35
    15-20
    20-35
    12-15

    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT

    2
    2
    2
    2
    2
    2
    2
    2
    2

    100

    25-30

    GELOCHT

    2

    100

    12-18

    GELOCHT

    2

    GEMÜSE
    AUBERGINE
    BOHNEN

    IN SCHEIBEN

    BROKKOLI

    RÖSCHEN MIT
    STRUNK
    RÖSCHEN
    OHNE STRUNK
    RÖSCHEN

    BROKKOLI
    BLUMENKOHL
    BLUMENKOHL
    ERBSEN
    FENCHEL
    FENCHEL
    KARTOFFELN
    MIT SCHALE
    KARTOFFELN
    MIT SCHALE
    KARTOFFELN
    OHNE SCHALE
    RÜBE
    ZUCKERERBSE
    N
    KAROTTEN
    MAISKOLBEN
    PAPRIKA
    CHILI
    CHAMPIGNON
    LAUCH
    ROSENKOHL
    SELLERIE
    SPARGEL
    SPINAT
    STAUDENSELLE
    RIE
    ZUCCHINI

    67

    GANZER KOPF
    IN STREIFEN

    IN SCHEIBEN

    IN STREIFEN
    GEVIERTELT
    IN SCHEIBEN
    IN STREIFEN

    IN SCHEIBEN

    TEMPERATUR
    (ºC)
    100
    100



  • Page 33

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    11.6 Knödel
    KNÖDEL

    TEMPERATUR (ºC)

    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    100
    100
    100
    100
    100

    20-30
    15-20
    15-25
    20-25
    25-30

    UNGELOCHT
    UNGELOCHT
    UNGELOCHT
    UNGELOCHT
    UNGELOCHT

    SÜSSE KNÖDEL
    SÜSSE HEFEKNÖDEL
    HEFEKNÖDEL
    BROTKNÖDEL
    SERVIETTENKNÖDEL

    SCHIE
    NE
    2
    2
    2
    2
    2

    11.7 Desserts
    DESSERTS

    MENGE

    GEDÄMPFTE ÄPFEL
    GEDÄMPFTE
    BIRNEN
    CRÈME BRÛLÉE
    CRÈME CARAMEL
    JOGHURT
    GEDÄMPFTE
    PFIRSICHE

    500-1500 g

    TEMPERATUR
    (ºC)
    100

    500-1500 g

    100

    500-1500 g

    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    15-25

    UNGELOCHT

    SCHIE
    NE
    2

    25-30

    UNGELOCHT

    2

    80
    80
    40

    20-25
    25-30
    4-6 Std.

    GRILLROST
    GRILLROST
    GRILLROST

    2
    2
    2

    100

    15-20

    UNGELOCHT

    2

    11.8 Obst (Sterilisieren / Einmachen)
    OBST
    BIRNEN
    KIRSCHEN
    PFIRSICHE
    PFLAUMEN

    MENGE
    4-6 1L-GLÄSER
    4-6 1L-GLÄSER
    4-6 1L-GLÄSER
    4-6 1L-GLÄSER

    TEMPERATUR
    (ºC)
    100
    80
    80
    80

    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    30-35
    30-35
    30-35
    30-35

    GRILLROST
    GRILLROST
    GRILLROST
    GRILLROST

    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    12-15
    15-20
    15-20

    GRILLROST
    GRILLROST
    GRILLROST

    SCHIE
    NE
    1
    1
    1
    1

    11.9 Aufwärmen
    AUFWÄRMEN
    TELLERGERICHTE
    TELLERGERICHTE
    FERTIGGERICHTE

    MENGE
    1-2
    3-4

    TEMPERATUR
    (ºC)
    100
    100
    100

    SCHIE
    NE
    2
    2
    2

    11.10 Blanchieren
    GEMÜSE
    z.B. BOHNEN, LINSEN
    GRÜNKOHL
    WIRSING
    WEISSKOHL, GANZ
    TOMATEN GESCHÄLT

    MENGE
    1000-2000 g
    10-20
    2000-2500 g

    TEMPERATUR
    (ºC)
    100
    100
    100
    100
    80

    ZEIT
    (MIN.)
    10-12
    12-16
    12-15
    30-45
    12

    GARBLECH
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GELOCHT
    GRILLROST

    SCHIE
    NE
    2
    2
    2
    1
    2

    68



  • Page 34

    Richtwerte Fürs Garen

    DE

    11.11 Auftauen
    GEMÜSE / BEILAGE
    RÖSCHEN
    STRUNK

    BROKKOLI
    GEMISCHTES
    GEMÜSE
    SPINAT
    BLÄTTER
    BLUMENKOHL
    ERBSEN

    PORTIONEN

    GRÜNKOHL

    GRÖSSERE
    PORTION

    KAROTTEN
    ROSENKOHL
    SPARGEL
    FERTIGGERICH
    TE
    BROT
    REIS
    LINSEN
    NUDELN

    RÖSCHEN

    IN SCHEIBEN

    MIT

    TEMPERATUR
    (ºC)

    ZEIT (MIN.)

    GARBLECH

    SCHIEN
    E

    40

    15-20

    GELOCHT

    2

    40

    15-20

    GELOCHT

    2

    10-15

    UNGELOCHT

    2

    15-20
    15-25

    GELOCHT
    GELOCHT

    2
    2

    25-35

    UNGELOCHT

    2

    15-20

    GELOCHT

    2

    20-25
    25-30
    NACH
    VERPACKU
    NGSANGA
    BE
    10-25
    15-25
    15-20
    15-20

    GELOCHT
    GELOCHT

    2
    2

    GRILLROST

    2

    GRILLROST
    UNGELOCHT
    UNGELOCHT
    UNGELOCHT

    2
    2
    2
    2

    40
    40
    40
    40
    40
    40
    40
    40

    40
    40
    40
    40

    11.12 Garen auf zwei verschiedenen Schienen
    Einige Tipps:
    Wenn Sie auf zwei verschiedenen Schienen gleichzeitig garen, sollten Sie
    die Bleche immer auf der 2. bzw. 3. Schiene und auf der 1. Schiene
    platzieren.
    Unterschiedliche Garzeiten können Sie folgendermaßen regulieren:
    Speisen, die eine längere Garzeit benötigen, sollten Sie im oberen Bereich
    des Garraums platzieren. Speisen, die eine kürzere Garzeit benötigen,
    sollten Sie auf der 1. Schiene platzieren.
    Beispiel: Gemüse, Kartoffeln und Fisch.
    Füllen Sie die Kartoffeln und das Gemüse in einen geeigneten Behälter
    auf dem Garrost auf der 2. oder 3. Schiene.
    Platzieren Sie den Fisch auf der 1. Schiene.
    Wenn Sie das gelochte Garblech zum Fischgaren verwenden, muss das
    ungelochte Garblech im unteren Bereich des Geräts platziert sein, damit
    die vom Fisch tropfende Flüssigkeit aufgefangen wird. Auf diese Weise
    bleibt das Gerät sauber.
    Zeit: Gemüse und Kartoffeln 25-35 Min.
    Zeit: Fisch – je nach Sorte – 15-25 Min.
    Wählen Sie die längste Garzeit aus. Dank der unterschiedlichen
    Schienenhöhe sind die Speisen gleichzeitig fertig, ohne dass sie verkocht
    sind.

    69



  • Page 35

    Pflege und Wartung

    DE

    12 PFLEGE UND WARTUNG
    12.1 Entkalken
    Immer wenn Dampf produziert wird, entstehen unabhängig von der
    örtlichen Wasserhärte (z.B. Kalkgehalt des Wassers) Kalkablagerungen im
    Dampferzeuger.
    Die Zeitabstände zwischen dem Entkalken hängen von der Wasserhärte
    und der Verwendungshäufigkeit ab. Wenn Sie das Gerät 4×30 Minuten
    pro Woche verwenden, sollte es (je nach Wasserhärte) in folgenden
    Abständen entkalkt werden.
    WASSERHÄRTE
    SEHR WEICH
    MITTELHART
    SEHR HART

    STUFE NR.
    SOFT
    MED
    HARD

    ENTKALKEN NACH ETWA
    18 MONATEN
    9 MONATEN
    6 MONATEN

    Das Gerät erkennt automatisch, wann ein Entkalkungsvorgang notwendig
    ist. In diesem Fall leuchtet das Entkalkungssymbol auf. Wenn der
    Entkalkungsvorgang
    nicht
    durchgeführt
    wird,
    beginnt
    das
    Entkalkungssymbol nach einigen Garvorgängen zu blinken. Wenn dann
    immer noch kein Entkalkungsvorgang durchgeführt wird, wird das Gerät
    nach einigen Garvorgängen blockiert, das Entkalkungssymbol leuchtet
    ständig und im Display blinkt die Meldung "CAL". Der Dampfgarer wird
    erst entsperrt, wenn der Entkalkungsvorgang durchgeführt wird.
    Um einen Entkalkungsvorgang durchzuführen, gehen Sie wie im
    Kapitel "10.3.2 Entkalkungsfunktion" beschrieben vor.
    WICHTIGER
    HINWEIS:
    Wenn
    Sie
    es
    versäumen,
    den
    Entkalkungsvorgang durchzuführen, kann die Funktion des Geräts
    beeinträchtigt werden oder das Gerät Schaden nehmen.

    12.2 Geeignete Entkalkungslösungen
    Verwenden Sie zum Entkalken geeignete Entkalkungslösung wie
    "durgol"® oder zum Beispiel flüssige Entkalkungsmittel die in
    Kaffeemaschinen benutzt werden. Herkömmliche Entkalkungslösungen
    sind möglicherweise nicht geeignet, da sie Schaumbildende Stoffe
    enthalten können.
    Achtung! Verwenden Sie keinen Essig oder Produkte auf Essigbasis,
    da Sie den inneren Kreislauf des Geräts beschädigen können.

    12.3 Entkalkungsvorgang
    Siehe Punkt 10.3.2

    12.4 Reinigung des Garraums
    Vermeiden
    Sie
    scheuernde
    Reiniger,
    wie
    zum
    Beispiel
    Scheuerschwämme, Stahlwolle etc., da sie die Oberfläche beschädigen
    können.
    Reinigen Sie den Garraum mit einem feuchten Lappen, so lange das
    Gerät noch warm ist. Trocknen Sie zum Schluss den Garraum.
    70



  • Page 36

    Pflege und Wartung

    DE

    Für eine leichtere Reinigung können die Blechführungen entfernt werden
    (siehe folgendes Kapitel).
    WICHTIGER HINWEIS: Reinigen Sie den Wassertank nicht in der
    Geschirrspülmaschine.

    12.5 Entfernen der Blechführungen

    71

    1.

    Drehen Sie die Rändelmutter 1 an der Vorderseite der Blechführung
    gegen den Uhrzeigersinn und lösen Sie sie.

    2.

    Drehen Sie die Rändelmutter 2 an der Hinterseite der Blechführung
    gegen den Uhrzeigersinn und lösen Sie sie. Die Mutter nicht
    vollständig entfernen.

    4.

    Ziehen Sie die Blechführung ins Innere des Garraums und entfernen
    Sie sie nach vorne.



  • Page 37

    Pflege und Wartung

    DE

    Um sie wieder zu befestigen, setzen Sie die Blechführung hinten wieder
    auf die Rändelmutter 2 und befestigen Sie die Schraube vorne.
    Drehen Sie die Rändelmuttern 1 und 2 im Uhrzeigersinn, bis sie festsitzen.

    12.6 Entfernen der Gerätetür
    1. Öffnen Sie die Gerätetür so weit wie möglich.

    2. Stecken Sie 2 Bolzen in die Löcher der Scharniere.

    3. Schließen Sie die Gerätetür so weit, bis sie herausgehoben werden
    kann.

    4. Um sie wieder einzusetzen, drücken Sie die Scharniere von vorne in die
    Löcher.
    5. Öffnen Sie die Gerätetür so weit wie möglich und entfernen Sie die
    Bolzen.
    72



  • Page 38

    DE

    Pflege und Wartung
    13 REINIGUNG DES GERÄTS
    Achtung! Reinigen Sie das Gerät nur in ausgeschaltetem Zustand.
    Nehmen Sie den Stecker aus der Steckdose oder schalten Sie den
    Stromkreis des Geräts ab.
    Achtung! Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsprodukte,
    Scheuerschwämme, die die Oberfläche zerkratzen, oder scharfkantige
    Objekte, da Flecken entstehen können.
    Achtung! Niemals Hochdruckreiniger oder Dampfstrahler verwenden.

    13.1 Vorderseite
    Im Normalfall muss das Gerät nur mit einem feuchten Lappen gereinigt
    werden. Bei starker Verschmutzung geben Sie einige Tropfen eines
    Geschirrspülmittels in das Spülwasser. Trocknen Sie das Gerät nach der
    Reinigung mit einem trockenen Tuch.
    Bei Geräten mit fingerabdruckabweisender Oberfläche verwenden Sie
    einen milden Glasreiniger und ein weiches fusselfreies Tuch. Wischen Sie
    hin und her, ohne dabei Druck auf die Oberfläche auszuüben. Entfernen
    Sie Kalk-, Fett-, Stärke und Eiweißflecken sofort. Unter diesen Flecken
    kann Korrosion entstehen.
    Lassen Sie kein Wasser in das Gerät laufen.

    13.2 Geräteinneres
    Entfernen Sie nach jedem Gebrauch das Wasser am Boden des
    Garraums mit einem weichen Tuch. Lassen Sie die Tür des Geräts offen,
    damit der Garraum abkühlen kann.
    Verwenden Sie zur Entfernung von hartnäckigen Flecken keine
    aggressiven Reinigungsprodukte. Verwenden Sie keine Ofensprays
    oder andere aggressive oder scheuernde Reinigungsprodukte.
    Halten Sie die Gerätetür und die Vorderseite des Geräts stets sauber,
    damit die Tür richtig öffnet und schließt.
    Stellen Sie sicher, dass kein Wasser in die Belüftungsöffnungen des
    Geräts eintritt.
    Die Lampenabdeckung aus Glas befindet sich an der Decke des Geräts
    und kann leicht für die Reinigung abgenommen werden. Hierfür können
    Sie sie leicht abschrauben und mit Wasser und Geschirrspülmittel
    reinigen.

    13.3 Zubehör
    Reinigen Sie die Zubehörteile nach jeder Verwendung. Bei starker
    Verschmutzung lassen Sie sie einweichen und reinigen sie dann mit einer
    Bürste oder einem Schwamm. Alle Zubehörteile bis auf den Wassertank
    können in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden.

    73



  • Page 39

    Pflege und Wartung
    14

    DE

    AUSSERORDENTLICHE WARTUNG

    Von Zeit zu Zeit benötigt das Gerät kleinere Wartungsarbeiten oder den
    Austausch von Verschleißteilen wie Dichtungen, Glühlampen etc. Es folgen
    einige spezifische Anweisungen hierzu.
    Vor allen Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen muss das Gerät zuvor
    vom Stromnetz genommen werden.

    14.1

    Fehlerbehebung

    ACHTUNG! Alle Reparaturarbeiten sind von einem qualifizierten
    Fachmann durchzuführen. Alle Reparaturen, die von jemandem
    durchgeführt werden, der über keine Genehmigung des Herstellers
    verfügt, sind gefährlich.
    In folgenden Fällen müssen Sie nicht den Kundendienst kontaktieren.
    Fehlerbeschreibung
    Auf dem Display erfolgt keine
    Anzeige.
    Es geschieht nichts, wenn ich
    die Tasten drücke.
    Das Gerät funktioniert nicht.
    Wenn das Gerät in Betrieb ist,
    gibt
    es
    merkwürdige
    Geräusche von sich.

    Die Speisen werden nicht oder
    nur langsam erwärmt.

    Im Display erscheint die
    Meldung "Err_".
    Auch nach dem Garvorgang
    gibt das Gerät Geräusche von
    sich.
    Das Gerät springt an, aber das
    Innenlicht leuchtet nicht.

    Im Display erscheint

    Lösung
    - Die Zeitanzeige wurde ausgeschaltet (siehe
    Abschnitt "Betriebseinstellungen")
    - Die Kindersicherung ist aktiviert (siehe Abschnitt
    "Kindersicherung").
    - Prüfen Sie, ob der Netzstecker richtig in der
    Steckdose steckt.
    - Prüfen Sie, ob das Gerät angeschaltet ist.
    - Dies liegt an den Betriebsgeräuschen, die
    während des Garvorgangs auftreten können, z.B.
    wegen der Wasserpumpen im Dampferzeuger.
    - Durch den Dampf im Garraum wird Druck
    aufgebaut und die Wände des Garraums
    reagieren mit Geräuschen.
    - Diese Geräusche sind normal und stellen kein
    Problem dar.
    - Haben Sie die korrekte Garzeit und Temperatur
    ausgewählt?
    - Sie haben eine größere Menge an Speisen oder
    kältere Speisen in das Gerät gestellt, als Sie es
    für gewöhnlich tun.
    - Kontaktieren Sie bitte den Kundendienst.
    Dies stellt kein Problem dar. Das Kühlgebläse
    läuft für einige Zeit nach. Wenn die Temperatur
    tief genug gesunken ist, stellt sich das Gebläse
    automatisch ab.
    Wenn das Gerät funktionstüchtig ist, ist es sehr
    wahrscheinlich,
    dass
    die
    Glühbirne
    durchgebrannt ist. Sie können das Gerät
    weiterhin verwenden.

    Wasserstand einstellen (siehe 8.3.2)
    74



  • Page 40

    DE

    Pflege und Wartung
    14.2 Austauschen der Glühbirne
    Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Glühbirne auszutauschen:
    Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung. Nehmen Sie
    den Stecker aus der Steckdose oder schalten Sie den
    Stromkreis des Geräts ab.
    Schrauben Sie die Abdeckung der Lampe aus Glas (1) ab und
    entfernen Sie sie.
    Entfernen Sie die Glühbirne (2). Achtung! Die Glühbirne kann
    sehr heiß sein.
    Setzen Sie eine neue Glühbirne des Typs E14 230-240V/15W ein.
    Folgen Sie den Anweisungen des Glühbirnenherstellers. WICHTIGER
    HINWEIS: Vergewissern Sie sich, dass Sie die Dichtungsringe (3) in
    der richtigen Reihenfolge einlegen.
    Schrauben Sie die Abdeckung der Lampe aus Glas (1) wieder
    an).
    Schließen Sie das Gerät wieder an die Stromversorgung.

    75



  • Page 41

    Installation des Gerätes

    DE

    15 INSTALLATION DES GERÄTS
    15.1 Vor der Installation
    Vergewissern Sie sich, dass die Netzspannung auf dem Typenschild
    mit der Ihres Stromnetzes übereinstimmt.
    Öffnen Sie die Gerätetür und entnehmen Sie alle Zubehörteile und
    entfernen Sie das Verpackungsmaterial.
    Achtung! Die Vorderseite des Geräts kann mit einer Schutzfolie
    versehen sein. Bevor Sie das Gerät zum ersten Mal in Gebrauch nehmen,
    entfernen Sie diese Folie vorsichtig. Beginnen Sie auf der Innenseite.
    Vergewissern Sie sich, dass das Gerät nicht beschädigt ist.
    Überprüfen Sie, ob die Gerätetür richtig schließt und ob die Innenseite der
    Tür und die Vorderseite des Geräts beschädigt sind.
    Verwenden Sie das Gerät nicht, wenn das Netzkabel oder der Stecker
    beschädigt ist, das Gerät nicht korrekt funktioniert oder wenn es
    beschädigt ist oder fallen gelassen wurde.
    Stellen Sie das Gerät auf eine ebene und stabile Fläche. Das Gerät darf
    nicht in der Nähe von Wärmequellen, Radios oder Fernsehern aufgestellt
    werden.
    Achten Sie während dem Aufstellen darauf, dass das Netzkabel nicht
    mit Feuchtigkeit oder scharfkantigen Gegenständen und der
    Gerätehinterseite in Berührung kommt. Hohe Temperaturen können
    das Kabel beschädigen.
    Achtung: Stellen Sie sicher, dass der Stecker nach dem Aufstellen
    des Geräts zugänglich ist.

    15.2 Stromanschluss
    Das Typenschild mit den technischen Daten, der Seriennummer und dem
    Prüfzeichen ist gut sichtbar am Türrahmen des Geräts angebracht.
    Das Typenschild darf niemals entfernt werden.
    Das Gerät muss gemäß den Sicherheitsbestimmungen für Elektrogeräte
    geerdet werden.
    Wenn das Gerät fest an das Netz angeschlossen wird, muss die
    elektrische Zuleitung des Geräts mit einer allpoligen Trennvorrichtung mit
    einer Kontaktöffnungsweite von mindestens 3 mm versehen werden, die
    in einer leicht erreichbaren Position in der Nähe des Geräts anzubringen
    ist.
    Wenn das Gerät über Steckdose und Stecker verbunden wird, prüfen Sie,
    ob diese vom gleichen Typ sind. Verwenden Sie keine Reduzierer,
    Adapter oder Verbindungsstücke, da durch sie Überhitzung und
    Verbrennungen
    verursacht
    werden
    können.

    76



  • Page 42

    15.3 Aufstellen des Geräts
    Das Gerät ist so konzipiert, dass es in Einbauschränke aus
    hitzebeständigen Materialien eingebaut werden kann. Halten Sie die
    Größenangaben in den nachfolgenden Abbildungen ein.
    Wenn Sie das Gerät in hohe Einheiten einbauen, achten Sie darauf, dass
    diese eine Öffnung von 100 mm Tiefe an der Oberseite/Rückseite haben.

    Schrauben Sie die 4 Schrauben in den Rahmen.

    Der Hersteller behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung
    Änderungen an seinen Produkten vorzunehmen, die er für deren
    Verbesserung als notwendig erachtet. Die Abbildungen und
    Beschreibungen in diesem Handbuch sind daher nicht bindend und stellen
    lediglich Hinweise dar.






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Smeg SC45VC2 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Smeg SC45VC2 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 1,1 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Smeg SC45VC2

Smeg SC45VC2 Bedienungsanleitung - Holländisch - 41 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info