Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/110
Nächste Seite
MultiFax 700
Bedienungsanleitung
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    MultiFax 700
    Bedienungsanleitung



  • Page 2

    Sicherheitshinweise



    Niemals das Gerät selbst öffnen.



    Niemals Steckkontakte mit spitzen und metallischen Gegenständen berühren.



    Reinigen Sie das Gerät mit einem weichen, feuchten Tuch. Scharfe Reinigungsmittel oder Lösungsmittel sind nicht geeignet.



    Den Netzstecker nicht mit nassen Händen anfassen.



    Bei geöffneten Abdeckungen ist keine Betriebsbereitschaft möglich.



    Das Gerät darf nur vom autorisierten Service-Personal repariert werden.



    Achten Sie darauf, dass keine Gegenstände (z.B. Büroklammern) in das Geräteinnere eindringen.



    Sorgen Sie dafür, dass das Papier immer ungehindert aus dem Papierausgabeschacht geschoben werden kann.



    Bei starkem Gewitter sollten Sie sicherheitshalber den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.



    Verwenden Sie nur eine vorschriftsmäßig installierte Schutzkontakt-Netzsteckdose mit 220/240 Volt Wechselspannung/50 Hz
    und einer Absicherung von 10 Ampere. Die Steckdose sollte in der Nähe des Gerätes und gut zugänglich sein. Verwenden Sie
    bitte keine Mehrfachsteckdosen, über die noch weitere Geräte am Netz angeschlossen sind.



    Aus Sicherheitsgründen darf die Strombelastung aller USB-Anschlüsse 0,7 Ampere nicht überschreiten. Schließen Sie nicht
    mehr als ein High-Power-Gerät gleichzeitig an Ihr Multifunktionsgerät an. Schließen Sie keine Zusatzgeräte – wie z. B. Akkus,
    Ventilatoren, Ladegeräte – an Ihr Multifunktionsgerät an.



    Gehen Sie mit den Tintenpatronen sorgfältig um, damit keine Tinte auf Kleidung oder Gegenstände gerät. Vermeiden Sie Hautund Augenkontakt.



    Halten Sie Tintenpatronen fern von Kindern, Vergiftungsgefahr!
    Beachten Sie beim Aufstellen, Anschließen und Bedienen des Gerätes unbedingt die folgenden Hinweise und diejenigen, die bei den einzelnen Kapiteln angegeben sind:



    Stellen Sie das Gerät auf eine rutschfeste Unterlage.



    Verlegen Sie die Anschlusskabel unfallsicher.



    Stellen Sie das Gerät entfernt von:
    Wärmequellen,
    direkter Sonneneinstrahlung,
    anderen elektrischen Geräten auf.



    Schützen Sie Ihr Faxgerät vor Nässe, Staub, aggressiven Flüssigkeiten und Dämpfen.



    Schließen Sie die Anschlusskabel nur an den dafür vorgesehenen Dosen an.



    Schließen Sie nur zugelassenes Zubehör an.
    Eine T-Com Haftung für Schäden aus nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch des Faxgerätes kann nicht
    übernommen werden.

    Bitte klappen Sie diese Seite nach außen auf!

    II



  • Page 3

    Gesamtansicht

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7

    Griffmulde für Scannerdeckel
    Bedienfeld
    Multikartenleser für 10 verschiedene Kartentypen
    USB-Direktanschluss für Digitalkameras
    Seitliche Papierführung
    Papierfach
    Hinterer Papieranschlag

    8
    9
    10
    11
    12
    13

    Papierstopper
    Druckausgabe
    Einschub für Plug’n’Print-Karte
    Lautsprecher
    Achtzeiliges Farbdisplay
    Geräteabdeckung

    Bedienfeld

    1 Scan-/Kopierfeld
    a Farbkopie erstellen, Fotoausdruck starten
    b Stopp-/Abbrechen-Taste
    c Schwarzweißkopie starten, Fotoausdruck starten
    d Zum PC scannen
    2 Warnsignal - Informationen auf dem Display beachten!
    3 Display mit ausklappbarer Tastatur
    4 Kontrollleuchte für Bildoptimierung
    5 Taste für Bildoptimierung
    6 Navigator
    a Pfeiltaste nach oben
    b OK-Taste und, im Ruhemodus, Menü-Taste
    c Pfeiltaste nach unten
    d C-Taste für Korrekturen

    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17

    Zwischen Tag-/Nacht-Modus wechseln, Timer ein-/aus
    Zifferntastatur
    Telefonbuch
    Rundsenden
    R-Taste
    Auflösung für Fax und Farbfax einstellen
    Start-Taste Senden, Kopieren, Drucken
    Lautsprechertaste für Monitorhören
    Wahlwiederholung, Pause
    T-Taste für SMS/MMS-Nachrichten
    Ablageschale für Kleinteile (Büroklammern etc.)

    III



  • Page 4

    Ansicht hinten

    1 Anschlussbuchse für Telefonnetz
    2 Anschlussbuchse für Stromnetz

    3 Klappe zum Beheben von Papierstau
    4 USB-Buchse zum Anschluss an einen PC

    Display und herausklappbare Tastatur

    1 Kopfzeile, Datum- und Zeitanzeige
    2 Statusanzeige
    3 Zeilenschalttaste

    IV

    4 Umschaltung auf zweite Zeichenebene (Sonderzeichen)
    5 Leerzeichentaste, zusammen mit (4) = @ Zeichen
    6 In Verbindung mit Buchstabentaste = Großschreibung



  • Page 5

    Inhaltsverzeichnis
    Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . II
    Gesamtansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . III
    Bedienfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . III
    Ansicht hinten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . IV
    Display und herausklappbare Tastatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . IV

    Inhaltsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V
    Willkommen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
    Die Bedienungsanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
    Bitte beim Faxen beachten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Rechtswirksamkeit von Telefaxen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Datenschutz bei Faxnachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Rechtliche Grundlagen bei Farbkopien oder Farbdrucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    2
    2
    2
    3

    In Betrieb nehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
    Gerät auspacken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Verpackungsinhalt überprüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Aufstellort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MultiFax aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Ans Telefonnetz anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Anschlüsse am Aufstellort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Ans Stromnetz anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Display und Buchstabentastatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Symbole im Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Besondere Symbole im Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Initialisieren bei Erstinbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Tintenpatronen erstmals installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Allgemeines zu Tintenpatronen/Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Tintenpatronen einsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    4
    4
    4
    5
    5
    5
    6
    6
    6
    7
    7
    8
    8
    8

    Funktionstest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Energiesparmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Arbeiten mit Menüs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Der Navigator . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Menüstruktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    10
    10
    10
    10
    11

    Druckmedien und Dokumente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
    Druckmedien einlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Druckmedien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einlegen von Papier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einlegen von Fotopapier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einlegen von Vorlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einlegen von Briefumschlägen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einlegen von Transparentfolie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    13
    13
    13
    14
    14
    14
    14

    Drucker einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
    Papierformat einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
    Papiersorte einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
    Dokumente einlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
    Dokumente für das Drucken positionieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

    Generelle Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
    V



  • Page 6

    Texteingabe mit der Buchstabentastatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Displaysprache einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Datum und Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Wahlverfahren und Netz einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Wahlverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Telefonnetz einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    18
    19
    19
    19
    19
    19

    Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
    Rufnummer und Namen eingeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Gruppen anlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einträge bearbeiten/löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einträge und Gruppen bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einträge und Gruppen löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Schnellsuche im Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Telefonbuch verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Rufnummer ergänzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Telefonbuch drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    21
    21
    22
    22
    22
    23
    23
    23
    23

    Wahlwiederholung, Anrufliste (CLIP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

    Faxnachrichten: Empfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
    Mehrfach drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Sortiert drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Erweiterte Empfangsfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Nachrichtenspeicher leeren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Automatischen Faxausdruck sperren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Sperrcode speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Deaktivieren/Aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Faxabruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Zeitversetzter Faxabruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Abrufsenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Faxnachrichten drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Faxeinstellungen ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Faxauflösung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Sendegeschwindigkeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Echoschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Kopfzeile ausblenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Kopfzeile drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Empfangsgeschwindigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    E.C.M. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Displayanzeige bei Faxsendungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    25
    25
    25
    26
    26
    26
    26
    27
    27
    27
    27
    28
    28
    29
    29
    29
    30
    30
    30
    30

    Faxnachrichten: Senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
    Manuell senden (Lautsprechertaste) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Besondere Sendefunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Auflösung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Fax über Menü senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Sendebericht drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    32
    32
    32
    32
    33

    Faxweiche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
    Modi einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einstellen der Anzahl Rufzeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Tag/Nacht automatisch umschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einstellen der Lautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    34
    34
    35
    35

    Faxempfangsmodus einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Stiller Faxempfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Ruhe vor dem Telefon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Manueller Faxempfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    36
    36
    36
    36

    SMS im Festnetz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
    VI



  • Page 7

    Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Am SMS-Zentrum an-/abmelden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS an SMS-fähige Empfänger senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Nachrichtenspeicher leeren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS-Zentren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS automatisch drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Ausschalten Absenderkennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Gültigkeitsdauer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Signalisierung einer SMS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Empfangsbestätigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    37
    37
    37
    37
    38
    38
    39
    39
    39
    39
    40
    40
    41
    41
    41

    MMS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
    Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MMS senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MMS empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MMS drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MMS lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MMS-Einstellungen ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MMS automatisch abholen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MMS automatisch drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Nachrichtensignale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    MMS Anbieter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    42
    42
    43
    44
    44
    45
    45
    45
    45
    45

    Drucken, Kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
    Bildoptimierung (Crystal Image) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Wann kann die Bildoptimierung verwendet werden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Bildoptimierung aktivieren/deaktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Fotos mit der Bildoptimierung drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    47
    47
    47
    47

    Kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
    Schnellkopie (mit Werkseinstellungen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einstellmöglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Kopieren mit persönlichen Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einstellungen dauerhaft ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Auflösung einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Scanformat einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Farbsättigungsgrad einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Helligkeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Moiré-Effekt verringern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Zoomfaktor einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    48
    48
    49
    50
    50
    50
    51
    51
    51
    51

    Fotodrucker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
    Unterstützte Fotodruckmedien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Unterstützte Bilddateiformate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Fotospeichermedien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Speicherkarte einsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Hinweise zum Speicherkartengebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Digitalkamera direkt anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Bilddateien lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    DPOF-Dateien drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Über das Fotomenü drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Fotoindex drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Bilddateien drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    PictBridge-Dateien drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    52
    52
    52
    52
    53
    53
    53
    54
    54
    54
    55
    56

    VII



  • Page 8

    Diashow . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
    Bilddateien neu analysieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
    Speichermedium entfernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
    Speicherkarteninhalt am PC bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Druckereinstellungen ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Papierformat einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Papiersorte einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    58
    58
    58
    58

    PC-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59

    VIII

    PC-Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Funknetzwerk-Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Netzwerke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    USB-Verbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    USB-Verbindung einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Drucker freigeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Drucker einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Funknetzwerke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Infrastruktur-Funknetzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Ad-hoc-Funknetzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Funknetzwerk einrichten (WLAN) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    59
    59
    59
    60
    60
    60
    60
    61
    61
    61
    61

    Multifunktionsgerät einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Netzwerkart einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    WEP-Verschlüsselung aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Verbindungsmodus auswählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Netzwerknamen (SSID) eingeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Hostnamen eingeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Netzwerkbericht ausdrucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Treiber und Software installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Inhalt der CD-ROM des Lieferumfangs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Vorbereiten der Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Werkseinstellungen wiederherstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    62
    62
    63
    63
    63
    64
    64
    65
    65
    65
    65

    Installation aller Anwendungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Installation von Anwendungen (benutzerdefiniert) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Beispiel Companion Suite IH: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Bedienungsanleitungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Inhaltsübersicht der Installations-CD-ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Companion Suite IH verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einträge anlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einträge und Gruppen bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Einträge und Gruppen löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Telefonbuch verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Telefonbuch drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Telefonbuch importieren – exportieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Gruppen anlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    66
    67
    67
    68
    68
    68
    69
    69
    70
    70
    70
    70
    70
    70

    Faxen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Faxe versenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Faxe empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    PC-Fax-Einstellungen ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS versenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    PC-SMS-Einstellungen ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    SMS empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    71
    71
    72
    72
    73
    73
    74
    74

    Drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Druckeinstellungen bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Druckeinstellungen speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Druckhilfe anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Patronenfüllstand anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    75
    75
    75
    75
    76
    77



  • Page 9

    Firmware-Update . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
    Treiber und Software deinstallieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
    Deinstallation mit der CD-ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
    Deinstallation über das Startmenü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

    Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
    Papierstau beheben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Tintenpatronen wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Fotopatrone einlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Druckprobleme beheben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Schlechte Druckqualität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Vertikale Streifen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Füllstand anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Journal drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Aufträge bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Auftrag ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Auftrag löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Auftrag drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Auftragsliste drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Auftrag sofort ausführen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Sperren des Multifunktionsgerätes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Sperrcode speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Tastatursperre aktivieren/deaktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Geräteoberfläche reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Tintenpatronen reinigen/ausrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Tintenpatrone reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Ausrichten der Tintenpatronen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Tintenpatrone von Hand reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Vorlagenglas reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Servicecodes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Schnellhilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    81
    81
    82
    83
    83
    83
    83
    83
    84
    84
    85
    85
    85
    85
    86
    86
    86
    86
    86
    87
    87
    87
    87
    87
    88
    88

    Externe Geräte (Easy Link) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Anschluss an die Telefondose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Faxempfang vom externen Telefon starten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Externes Telefon: Leitung holen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Selbsthilfe bei Störungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Externer Anrufbeantworter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Bestellinformationen für Tintenpatronen
    und Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Gewährleistung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Technischer Kundendienst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Recycling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    CE-Zeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    89
    89
    89
    89
    90
    90
    91
    91
    91
    91
    92
    93

    Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

    IX



  • Page 10

    X



  • Page 11

    Willkommen
    Mit dem MultiFax700 haben Sie ein Qualitätsprodukt der Deutschen Telekom AG (im Folgenden T-Com genannt) erworben. Das
    MultiFax700 ist für den Gebrauch in Büro- und Wohnräumen bestimmt.
    Diese Anleitung beschreibt den bestimmungsgemäßen Gebrauch dieses Produktes. Andere als hier beschriebene
    Vorgehensweisen oder Verwendung entsprechen nicht dem vorgesehenen Gebrauch. Beachten Sie unbedingt die
    Sicherheitshinweise am Beginn dieser Bedienungsanleitung und bei den einzelnen Kapiteln.
    Das MultiFax700 entspricht den Empfehlungen der ITU (vormals CCITT) für Faxgeräte der Gruppe 3 und trägt das Gütesiegel Der
    Telefax Standard (DTS). Sie können daher weltweit mit jedem Standard-Faxgerät kommunizieren.
    Sie können mit Ihrem Gerät scannen, drucken, kopieren und faxen.
    Nachfolgend ein kurzer Überblick der Funktionen Ihres Multifunktionsgerätes. Detaillierte Angaben zu den einzelnen Funktionen
    entnehmen Sie den jeweiligen Kapiteln.
    ■ Anschlussart

    Sie können das MultiFax700 als Einzelgerät an einem Hauptanschluss oder an einer Telefonanlage anschließen.
    ■ Rufnummernspeicher

    Ihr MultiFax700 bietet Ihnen ein Telefonbuch, in welchem Sie bis zu 200 Rufnummern und Namen speichern können.
    Ausführliche Informationen finden Sie im Kapitel Einträge und Gruppen bearbeiten, Seite 22.
    ■ Zeitversetzt Senden

    Sie können Ihre Faxnachrichten zu einem von Ihnen festzulegenden, späteren Zeitpunkt versenden, z. B. um die günstigen Tarifzeiten der Nacht zu nutzen (Besondere Sendefunktionen, Seite 32).
    ■ Abrufempfang, Sendeempfang

    Mit dieser Funktion können Sie bereitgelegte Dokumente einer Gegenstelle (Informationsdienste) direkt oder zeitversetzt abrufen (Faxempfangsmodus einstellen, Seite 36).
    ■ Kopierbetrieb

    Kopien von Dokumenten, sowohl Schwarzweiß als auch in Farbe, können Sie direkt an Ihrem Faxgerät anfertigen.
    ■ SMS/MMS versenden und empfangen

    Mit Ihrem MultiFax 700 können Sie SMS (Short Message Service) und MMS (Multi Media Service) versenden, empfangen (siehe Seite 37) und ausdrucken.
    ■ Buchstabentastatur

    Die vollständige Buchstabentastatur, mit der Sie Groß- und Kleinbuchstaben schreiben können, erleichtert das Schreiben von SMS und die Eingabe von Namen ins Telefonbuch oder bei Einstellungen (siehe Seite 18).
    ■ PC-Anschluss

    Sie können das MultiFax 700 an einen PC anschließen. Wie Sie die notwendigen Treiber installieren, siehe Seite 65.

    Die Bedienungsanleitung
    Die vorliegende Bedienungsanleitung macht Sie mit allen Funktionen Ihres Faxgerätes vertraut. Bewahren Sie die Anleitung zum
    Nachschlagen in der Nähe des Faxgerätes auf. Mit Hilfe des Registers finden Sie schnell das entsprechende Kapitel.
    Für ein schnelles Auffinden der gewünschten Funktion steht Ihnen neben dem Inhaltsverzeichnis auch ein umfangreiches Stichwortverzeichnis (am Ende der Bedienungsanleitung) zur Verfügung.
    Folgende generelle Symbole finden Sie bei den Bedienschritten:
    Vorlage mit der Schriftseite nach unten einlegen.

    Eingabe mit der Zifferntastatur.
    Eingabe mit der Buchstabentastatur.

    1



  • Page 12

    Bitte beim Faxen beachten
    Die notwendigen Sicherheitshinweise für das Aufstellen, Anschließen und Bedienen finden Sie vor den jeweiligen Bedienschritten
    in den entsprechenden Kapiteln. Nachfolgend sind wichtige Punkte, die generell beim Einsatz von Telefaxgeräten zu beachten
    sind.
    Rechtswirksamkeit von Telefaxen
    Nach dem derzeitigen Stand der Rechtsprechung vermeiden Sie Nachteile, wenn Sie folgende Punkte beachten:
    ■ Setzen Sie Ihr Telefax nur bei Schriftstücken ein, die keiner gesetzlich vorgeschriebenen oder vertraglich vereinbarten

    Schriftform unterliegen.
    ■ Eine per Telefax übertragene Unterschrift gilt nicht als eigenhändige Unterzeichnung, weil es sich hierbei nur um eine

    Kopie der Unterschrift handelt.
    ■ Absenderkennungen und Protokolle können den Zugang einer Telefaxübertragung nicht beweisen, weil sie als mani-

    pulierbar gelten. Der Telefaxdienst eignet sich also nicht für solche Vorgänge, die nachweisbar sein müssen.
    ■ Zustellfristen gelten nur als gewahrt, wenn das Telefax während der üblichen Bürozeiten beim Empfänger eingeht.

    Nach Dienstschluss oder gar kurz vor Mitternacht gilt nicht als fristgerecht zugegangen!
    ■ Die Qualität eingehender Telefaxschriftstücke ist abhängig vom Empfangsgerät und der Qualität der Vorlage beim

    Absender.
    Nach derzeitiger Rechtsprechung gehen Qualitätsunterschiede zwischen der Vorlage und dem eingehenden Telefax stets zu
    Lasten des Absenders. Sorgen Sie deshalb unbedingt für eine sehr gute Qualität Ihrer Vorlage.
    Datenschutz bei Faxnachrichten
    Wenn Sie Ihr Telefaxgerät gewerblich einsetzen oder so aufstellen, dass außer Ihnen noch andere Personen Zugang zum Telefaxgerät oder den Telefaxen haben, so sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, für die Wahrung des Fernmeldegeheimnisses und Einhaltung des Datenschutzes zu sorgen:
    ■ Weisen Sie alle Personen auf die Verpflichtung zur Wahrung des Fernmeldegeheimnisses und Einhaltung des Daten-

    schutzes hin, die mit dem Telefaxgerät umgehen. Dies können Sie zum Beispiel durch einen Aushang direkt am Telefaxgerät vornehmen.
    ■ Telefaxsendungen, die nicht im Speicher empfangen wurden, kommen stets offen an — jeder kann also leicht dessen

    Inhalt zur Kenntnis nehmen.
    ■ Vergewissern Sie sich vor dem Absenden, dass die angewählte Telefaxnummer auch wirklich für den gewünschten

    Empfänger gültig ist. Andernfalls kann es sein, dass unter der angewählten Rufnummer zufällig auch ein Telefaxgerät
    erreicht wird, welches aber nicht zu dem gewünschten Empfänger gehört.
    ■ Die Sende-/Empfangsprotokolle unterliegen dem besonderen Schutz des Fernmeldegeheimnisses, weil hierüber der

    gesamte Telefaxvorgang nachverfolgt werden kann. Sorgen Sie dafür, dass niemand unbefugt die Protokolle ausdruckt oder einsieht.
    ■ Prüfen Sie die Empfangsberechtigung des angewählten Telefaxgerätes, wenn Sie Kenntnis von einer Rufumleitung

    erhalten. Gegebenenfalls müssen Sie dies vorher telefonisch mit dem Empfänger abklären.
    ■ Berücksichtigen Sie bei zeitversetzten Telefaxsendungen, dass diese möglicherweise außerhalb der Bürozeiten beim

    Empfänger ankommen - und damit von Unbefugten eingesehen werden können. Dies gilt vor allem bei Telefaxsendungen ins Ausland (andere Ortszeit!).
    ■ Benutzen Sie den Telefaxdienst möglichst nicht bei schutzbedürftigen Daten. Dies sind zum Beispiel personenbezo-

    gene Mitteilungen, religiöse oder politische Anschauungen sowie Übermittlungen aufgrund von Arbeitsverhältnissen.
    ■ Wenn diese wegen Eilbedürftigkeit nur per Telefax übermittelt werden können, müssen Sie durch besondere Vorkeh-

    rungen sicherstellen, dass die Sendung nur dem richtigen Empfänger persönlich zugeht.
    ■ Kündigen Sie die Übermittlung vorher telefonisch an und vereinbaren Sie mit dem Empfänger, dass dieser am Telefax-

    gerät auf den Eingang wartet. Dieses Verfahren müssen Sie auch anwenden, wenn Sie der Empfänger sind, und Ihnen
    Daten per Telefax übermittelt werden.
    ■ Teilen Sie dem Empfänger mit, aus wieviel Seiten die Telefaxsendung besteht - und geben Sie eine Telefonnummer

    für Rückfragen an. Dies können Sie einfach durch ein vorangestelltes Deckblatt erledigen.
    ■ Stellen Sie das Telefaxgerät nur in solchen Räumen auf, in denen sichergestellt ist, dass ankommende Telefaxsendun-

    gen nicht unbeobachtet ankommen und von Unbefugten entnommen oder eingesehen werden.
    Warenzeichen oder Handelsnamen, die in dieser Anleitung erscheinen, dienen dem Verständlichmachen der
    Bedienschritte und bedeuten nicht, dass sie frei verfügbar sind. Sie sind in jedem Fall Eigentum des entsprechenden
    Inhabers der Rechte.

    2



  • Page 13

    Rechtliche Grundlagen bei Farbkopien oder Farbdrucken
    Die Vervielfältigung bestimmter Dokumente (z. B. durch Scannen, Drucken, Kopieren) ist verboten. Die im Folgenden aufgeführten
    Dokumente dürfen nicht, auch nicht als Muster, vervielfältigt werden, da sie zur Täuschung Dritter führen können. Fragen Sie im
    Zweifelsfall Ihren Rechtsbeistand um Rat:


    Banknoten, Reiseschecks, Zahlungsanweisungen



    Reisepässe (Personalausweise)



    Einreise- und Ausreisepapiere (Einwanderungspapiere)



    Wehrdienstunterlagen



    Briefmarken, Steuermarken (gestempelt oder ungestempelt)



    Anleihepapiere, Einlagenzertifikate, Schuldverschreibungen



    Urheberrechtlich geschützte Dokumente

    3



  • Page 14

    In Betrieb nehmen
    Ihr MultiFax 700 ist ein hochwertiges Gerät, das nur dann richtig funktioniert, wenn Sie alle Voraussetzungen, die für die Inbetriebnahme erforderlich sind, erfüllt haben.

    Gerät auspacken
    Lieferumfang:
    ■ MultiFax 700
    ■ Druckablage
    ■ Tintenpatronen (schwarz und Farbe), Starterset
    ■ Netzkabel
    ■ Telefonanschlusskabel
    ■ Installations-CD-ROM
    ■ Bedienungsanleitung
    ■ Kurzinstallationsanleitung in Deutsch, Englisch und Türkisch
    ■ Papiermuster

    Verpackungsinhalt überprüfen
    Bevor Sie das Faxgerät aufstellen, sollten Sie erst sorgfältig überprüfen, ob irgendwelche Schäden
    ■ an der Verpackung darauf hindeuten, dass das Gerät beim Transport gestürzt ist.
    ■ am Gehäuse oder
    ■ am Netzstecker bzw. Netzkabel sichtbar sind, ebenso wie
    ■ am Telefonanschlusskabel

    Auf keinen Fall dürfen Sie das Gerät in Betrieb nehmen, wenn es beschädigt ist! Wenden Sie sich im Zweifelsfall an
    die T-Hotline des Technischen Kundendienstes unter der Rufnummer 0180/51990. Der Verbindungspreis beträgt
    Euro 0,12 pro angefangene 60 Sekunden bei einem Anruf aus dem Festnetz von T-Com (Stand 06/2005).

    Aufstellort
    Ihr Faxgerät hat keinen Netzschalter. Aus diesem Grund muss die Netzsteckdose, an der Sie das Netzgerät
    anschließen, leicht zugänglich sein. Im Falle einer Störung besteht Brandgefahr!
    Das Multifunktionsgerät soll sicher und stabil auf einer ebenen, glatten und vibrationsfreien Oberfläche stehen. Wenn Ihr Gerät
    schräg steht, kann die einwandfreie Funktion nicht gewährleistet werden. Stellen Sie das Gerät nicht auf Betten, Decken, Polster,
    Sofas, Teppiche oder andere weiche Unterlagen, da die Gefahr von Überhitzung und als Folge Brandgefahr besteht.
    Sorgen Sie für ausreichende Luftzirkulation rund um das Gerät, und decken Sie das Gerät nicht ab. Betreiben Sie das Gerät nicht
    in geschlossenen Kästen, Schränken, Laden etc. Der Abstand zu anderen Geräten oder Gegenständen muss mindestens 10 cm
    betragen.
    Beachten Sie bei der Auswahl des Aufstellortes, dass die Kabel so verlegt werden können, dass niemand darüber stolpert.
    Wählen Sie einen Aufstellort, an dem unter keinen Umständen Flüssigkeiten herabtropfen und in das Gerät gelangen können.
    Das Faxgerät gibt im Betrieb Wärme ab. Ordnungsgemäß aufgestellt kann hierdurch kein Schaden entstehen. Stellen Sie deshalb
    die Komponenten so auf, dass nicht zusätzliche Wärme auf das Gerät einwirkt (Heizkörper, Sonneneinstrahlung, neben oder auf
    einem anderen elektrischen Gerät).
    Das Herabfallen des Multifunktionsgerätes kann schwerwiegende Gerätebeschädigungen und/oder Verletzungen von Personen,
    insbesondere von Kleinkindern, nach sich ziehen. Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt am Gerät hantieren.
    Ihr Faxgerät wird für normale Gebrauchsbedingungen gefertigt. Die heutigen Möbel sind mit Lacken und Kunststoffen beschichtet
    und werden mit unterschiedlichen Lackpflegemitteln behandelt. Es ist nicht auszuschließen, dass manche dieser Stoffe Bestandteile enthalten, welche die Kunststofffüße des Faxgerätes angreifen und erweichen. Die so durch Fremdstoffe veränderten Apparatefüße können auf der Oberfläche der Möbel unliebsame Spuren hinterlassen.
    T-Com kann aus verständlichen Gründen für derartige Schäden nicht haften.
    Verwenden Sie daher eine rutschfeste Unterlage.

    4



  • Page 15

    In Betrieb nehmen

    Am Aufstellort müssen folgende Anschlüsse vorhanden sein:


    Eine vorschriftsmäßig installierte Schutzkontakt-Netzsteckdose mit 220/240 Volt Wechselspannung/50 Hz und einer Absicherung von 10 Ampere. Die Steckdose muss in der Nähe des Gerätes und gut zugänglich sein.



    Ein Telefonanschluss mit einer TAE-6N Steckdose. Wenn Sie noch zusätzliche Telekommunikationsgeräte (z. B. externes Telefon) anschließen möchten, benötigen Sie eine TAE-Steckdose mit NFN-Kodierung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die
    T-Hotline des Technischen Kundendienstes unter der Rufnummer 0180/51 990. Der Verbindungspreis beträgt 0,12 € pro angefangene 60 Sekunden bei einem Anruf aus dem Festnetz von T-Com (Stand 06/2005).

    Druckmedien

    Anschlüsse am Aufstellort

    Entfernen Sie etwaige Transportsicherungen (z. B. Klebebänder). Sie können vorhandene Aufkleber rückstandsfrei
    abziehen. Im Inneren des Gerätes befinden sich keine Transportsicherungen.

    Fax

    Schieben Sie die Druckablage bis zum Anschlag in den dafür vorgesehenen
    Schlitz auf der Druckausgabe.

    Telefonbuch

    MultiFax aufstellen

    Generelle Einstellungen

    Bitte beachten Sie auch die Sicherheitshinweise auf der ausklappbaren Umschlagvorderseite.

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Ziehen Sie die Druckablage soweit wie möglich heraus, und
    klappen Sie den Papierstopper nach oben, um einen Papierstau
    zu vermeiden.

    Ans Telefonnetz anschließen
    Schließen Sie das Telefonkabel an das Multifunktionsgerät an,
    indem Sie den kleinen Stecker des Telefonkabels in die mit LINE
    gekennzeichnete Buchse an der Rückseite des Gerätes stecken.

    PC-Funktionen

    Stecken Sie den Telefonstecker in die mit N gekennzeichnete
    Buchse der Telefondose.
    Ihr Multifunktionsgerät ist für den Betrieb an analogen Telefonnetzen und Telefonanlagen vorgesehen. Der Betrieb am ISDN-Netz
    kann nur erfolgen, wenn Sie einen ISDN-Terminaladapter
    verwenden oder das MultiFax 700 an einer ISDN-Nebenstellenanlage mit Analogbuchsen (a/b-Schnittstellen) anschließen.

    Anhang

    Für den Fall, dass Sie ein DSL-Modem verwenden: Schließen Sie das Multifunktionsgerät hinter dem Modem an! Weiterführende
    Informationen entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihrer T-DSL-Anlage.

    5



  • Page 16

    Ans Stromnetz anschließen
    Auf keinen Fall dürfen Sie das Gerät in Betrieb nehmen oder weiter benutzen, wenn das Netzkabel oder der Netzstecker beschädigt
    sind.
    Bevor Sie das MultiFax 700 an das Stromnetz anschließen, prüfen Sie, ob die eingestellte Spannung am Gerät der
    Netzspannung Ihres Stromnetzes entspricht. Beachten Sie dafür das Typenschild auf der Unterseite des Gerätes.
    Das Faxgerät hat keinen Netzschalter. Um das MultiFax 700 vom Netz zu trennen, ziehen Sie den Netzstecker aus
    der Netzsteckdose. Aus diesem Grunde muss die Netzsteckdose immer in der Nähe des Gerätes und frei zugänglich sein.
    Bevor Sie das Multifunktionsgerät an das Stromnetz anschließen, legen Sie bitte Papier in das Papierzufuhrfach.

    Stecken Sie den kleinen Stecker des Netzkabels in den Netzkabelanschluss auf der Rückseite Ihres Gerätes.
    Schließen Sie den großen Stecker an die Steckdose an.

    Ihr Multifunktionsgerät schaltet bei Nichtnutzung in den energiesparenden Stand-by- Modus (siehe Kap. Energiesparmodus, S. 10).
    Wenn Sie das Multifunktionsgerät das erste Mal an das Stromnetz anschließen, wird das Gerät initialisiert. Dafür werden Sie
    gebeten, einige Daten einzugeben.

    Display und Buchstabentastatur
    Das Farbdisplay Ihres Multifunktionsgerätes zeigt Ihnen neben Hinweisen und Menüfunktionen auch über Symbole den Status des
    Gerätes.
    Das Display ist in seinem Neigungswinkel verstellbar (1). Greifen Sie dafür mit einem Finger die
    Kante des Displays und ziehen Sie es in den Neigungswinkel, der für Ihre Betrachtungsposition am günstigsten ist.

    1

    Vor dem Display liegt die Buchstabentastatur, die durch eine Klappe geschützt ist. Um diese
    Klappe zu öffnen, greifen Sie die kleine Nase unterhalb des Displays und ziehen Sie sie nach
    oben. Sie erhalten Zugriff auf Buchstaben und Sonderzeichen. Mit dieser Tastatur können Sie
    auch einfach Groß-/Kleinbuchstaben verwenden (siehe Seite 18).

    2
    Symbole im Display
    Am unteren Rand des Displays, der Statuszeile, erscheint eine Reihe von Symbolen, die
    Ihnen Auskunft über den Status des Multifunktionsgerätes geben.

    Die Bedeutung der Symbole ist wie folgt:
    Auflösung für den Faxversand: Normal. Ausreichende Auflösung, wenn die Nachricht vorwiegend aus Text mit normalen
    Schriftgrößen besteht.
    Auflösung für den Faxversand: Fein. Diese Auflösung sollte eingestellt sein, wenn die Nachricht kleine Schriften und
    Grafiken mit feinen Linien enthält. Bedenken Sie, dass die Übertragungszeit länger wird als bei Normal.
    Auflösung für den Faxversand: Foto. Diese Auflösung sollte eingestellt sein, wenn Fotos oder Grafiken mit vielen, kleinen
    Details übertragen werden sollen. Bedenken Sie, dass die Übertragungszeit erheblich länger wird als bei Normal oder
    Fein.

    6



  • Page 17

    In Betrieb nehmen

    Es liegen Anrufe vor, die Sie nicht angenommen haben, z. B. weil Sie den Faxempfang auf Manuell gestellt hatten. Die
    letzten zehn Rufnummern dieser Anrufe sind in der Wahlwiederholungsliste gespeichert, wenn Sie die CLIP-Funktion
    (Rufnummernübermittlung) bei Ihrem Netzbetreiber beauftragt haben und die Gegenstelle dies auch kann und nicht
    anonym angerufen hat.

    Das Multifunktionsgerät ist im Modus Stilles Klingelverhalten. Bei ankommenden Rufen meldet sich das Gerät nicht
    durch Klingelzeichen.
    Der Modus Tag ist dauerhaft eingestellt. Mit diesem Modus können Sie das Klingelverhalten des Multifunktionsgerätes
    steuern.
    Der Modus Nacht ist dauerhaft eingestellt. Mit diesem Modus können Sie das Klingelverhalten des Multifunktionsgerätes
    steuern.
    Der Modus Timer (Zeitsteuerung) ist eingestellt. In diesem Modus wird nach von Ihnen eingestellten Zeiten automatisch
    zwischen Modus Tag und Nacht umgeschaltet.
    Zeigt den Füllstand des Nachrichtenspeichers. Ist das Symbol ganz weiß, ist der Speicher leer, ist es ganz schwarz, ist der
    Speicher voll. Faxnachrichten werden automatisch gedruckt, wenn Papier eingelegt wird, oder abgewiesen, wenn auch
    kein Empfangspapier im Papierschacht eingelegt wird. SMS-Nachrichten werden nicht angenommen.

    Telefonbuch

    Besondere Symbole im Display
    Neben den Symbolen der Statuszeile, können im Datenbereich des Displays folgende Symbole erscheinen:
    Achtung, lesen Sie bitte die Informationen auf dem Display.

    i

    Generelle Einstellungen

    Druckmedien

    Es liegt eine ungelesene SMS-Nachricht vor.

    Hinweis auf einen laufenden Vorgang, z. B. Ihr Multifunktionsgerät sendet gerade eine SMS.

    Fax

    Initialisieren bei Erstinbetriebnahme
    Wenn Sie das Multifunktionsgerät zum ersten Mal an das Stromnetz anschließen, blinkt die T-Taste und nach kurzer Zeit werden
    Sie über das Display gebeten, Daten für die Absenderkennung einzugeben.

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Rufnummer ein, die in der Absenderkennung erscheinen soll. Im Regelfall sollte das Ihre Faxnummer sein, damit der Empfänger Ihnen antworten kann.
    Mit der C-Taste können Sie Ihre Eingabe von rechts nach links löschen.

    2

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt: IHR NAME

    3

    Geben Sie mit der Buchstabentastatur den Namen ein, der in der Absenderkennung erscheinen soll, z. B. den
    Firmennamen.
    Mit den Pfeiltasten können Sie sich in Ihrer Eingabe bewegen, mit der C-Taste von rechts nach links löschen.

    4

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt: DATUM/ZEIT und darunter die aktuelle Einstellung.

    5

    Geben Sie mit der Zifferntastatur zunächst das Tagesdatum ein. Geben Sie die einzelnen Positionen immer
    zweistellig ein. Haben Sie eine Position eingegeben, geht die Einfügemarke automatisch in die folgende Position.
    Nach Eingabe des Datums geht die Einfügemarke automatisch zur Eingabe der Uhrzeit. Geben Sie die Uhrzeit
    vierstellig im 24-Stunden-Format ein, 4 Uhr nachmittags = 1600.

    Drucken/Kopieren

    1

    PC-Funktionen

    Das Display zeigt: IHRE NUMMER

    SMS/MMS

    Eine Eingabe Ihrer Daten ist nicht unbedingt erforderlich. Falls Sie nichts eingeben, wird Ihre Faxnachricht ohne
    Absenderkennung versandt. Diese Nachricht wird dann jedoch von allen Empfängern abgewiesen, die ihr Faxgerät
    auf eingeschränkten Empfang eingestellt haben und anonyme Faxnachrichten nicht annehmen.

    Anhang

    Mit den Pfeiltasten können Sie sich in Ihrer Eingabe bewegen, mit der C-Taste von rechts nach links löschen.

    7



  • Page 18

    6

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Bei der Erstinbetriebnahme sind noch keine Tintenpatronen im Gerät installiert.
    Das Display zeigt: TINTENPATRONEN INSTALLIEREN

    Tintenpatronen erstmals installieren
    Zum Scannen, Kopieren und Drucken müssen Sie Tintenpatronen in Ihr Multifunktionsgerät einlegen. Damit Sie diese Funktionen
    gleich nutzen können, liegen Ihrem Gerät zwei Tintenpatronen (black/schwarz und colour/farbig) bei. Der Füllstandsspeicher für
    die Patronen ist von Werk aus voreingestellt. Sie benötigen zum Aufladen der Patronen keine Plug’n’Print-Karte. Wie Sie Patronen
    wechseln oder eine Fotopatrone einsetzen, siehe Kap. Tintenpatronen wechseln, S. 81.
    Allgemeines zu Tintenpatronen/Sicherheitshinweise
    Um eine optimale Druckqualität zu erhalten und die Lebensdauer Ihres MultiFax 700 zu erhöhen, beachten Sie bitte folgende
    Hinweise:
    Bewahren Sie die Tintenpatronen außerhalb der Reichweite von Kindern auf! Vergiftungsgefahr!
    Gehen Sie mit den Tintenpatronen sorgfältig um, damit keine Tinte auf Kleidung oder Gegenstände gerät. Vermeiden
    Sie Haut- und Augenkontakt, Gefahr von körperlichen Schäden!


    Lagern Sie die Tintenpatronen bei Raumtemperatur.



    Nehmen Sie die Tintenpatrone erst aus der Schutzverpackung, wenn Sie sie einsetzen möchten.



    Schütteln Sie Tintenpatronen nicht.



    Installieren Sie die Patrone sofort nach dem Entfernen des Schutzstreifens.



    Lagern Sie Tintenpatronen nicht länger als ein Jahr.



    Nehmen Sie die Tintenpatronen nicht aus dem Gerät, es sei denn, Sie wollen sie auswechseln. Bei einer Tintenpatrone, die sich
    außerhalb des Patronenhalters befindet, trocknet der Druckkopf aus. Sie ist dann nicht mehr verwendbar.



    Ausgelaufene Tinte ist nur sehr schwer zu entfernen.



    Bewegen Sie nie die Patronenhalterung der Druckeinheit von Hand! Das kann zur Zerstörung des Druckers führen.

    Beachten Sie bei der Handhabung von Tintenpatronen Folgendes:


    Schütteln Sie die Patrone nie, lassen Sie sie nicht fallen.



    Führen Sie eine Patronenreinigung durch, wenn die Druckqualität nachlässt (siehe Kap. Tintenpatronen reinigen/ausrichten,
    S. 87).

    Tintenpatronen einsetzen
    Verwenden Sie bei der ersten Inbetriebnahme Ihres Multifunktionsgerätes nur die im Lieferumfang enthaltenen Tintenpatronen!
    Klappen Sie zunächst das Farbdisplay in die Ursprungsposition zurück. Öffnen Sie das
    Gerät, indem Sie in die große Griffmulde unter dem Gerätedeckel direkt hinter dem
    Display fassen.
    Klappen Sie den Gehäusedeckel nach oben.

    8



  • Page 19

    In Betrieb nehmen
    Druckmedien

    Drücken Sie auf den Schnappverschluss der Patronenhalterung, um sie zu öffnen.

    Generelle Einstellungen

    Nehmen Sie die Tintenpatronen aus der Verpackung, entfernen Sie vorhandenes Verpackungsmaterial, und ziehen Sie den Schutzstreifen vorsichtig ab.
    Bitte vergewissern Sie sich, dass der Schutzstreifen vollständig entfernt wurde.

    Telefonbuch

    Achten Sie darauf, Düsen und Kontakte nicht zu berühren.

    Legen Sie die Patronen mit der „Nase“ nach unten – schräg nach hinten geneigt – ein:

    Fax

    die schwarze Patrone links, die farbige Patrone rechts.

    Schließen Sie die Halterung. Sie hören ein Klickgeräusch, wenn die Abdeckung der Halterung richtig einrastet.

    Nach dem Einlegen der Patronen und dem Schließen des Gehäusedeckels, müssen die Tintenpatronen ausgerichtet werden. Das
    geschieht automatisch.
    Drücken Sie die OK-Taste. Nach dem Einlegen der Tintenpatronen druckt Ihr Multifunktionsgerät eine Testseite aus und nimmt die
    richtigen Parametereinstellungen für ein bestmögliches Druckergebnis automatisch vor. Dieser Vorgang nimmt etwas Zeit in
    Anspruch.
    Entnehmen Sie die Testseite. Damit ist der Vorgang abgeschlossen.

    Anhang

    PC-Funktionen

    Das Drucken der Testseite erfolgt nicht in den Grundfarben getrennt. Dadurch sieht die Testseite wahrscheinlich farblich nicht so aus, wie Sie es erwarten.

    Drucken/Kopieren

    Erscheint auf dem Display die Fehlermeldung TINTENPATRONEN VERTAUSCHEN,
    haben Sie möglicherweise die Patronen falsch eingelegt. Öffnen Sie das Gerät erneut, und
    legen Sie die Patronen richtig ein.

    SMS/MMS

    Schließen Sie den Deckel des Multifunktionsgerätes.

    9



  • Page 20

    Funktionstest
    Nachdem Sie das MultiFax 700 aufgestellt und angeschlossen haben, führen Sie einen Funktionstest durch, indem Sie eine Kopie
    erstellen.
    Legen Sie ein Blatt mit der bedruckten Seite nach unten (nicht sichtbar) auf die Glasplatte des Scanners.
    Drücken Sie zweimal die
    Taste Farbkopie, wenn Sie eine Farbkopie erstellen möchten,
    oder
    Taste Schwarzkopie, für eine Kopie in schwarzweiß.
    Ihr MultiFax 700 kopiert das Blatt.

    Energiesparmodus
    Ihr Multifunktionsgerät schaltet bei Nichtnutzung in den energiesparenden Stand-By-Modus. Betätigen Sie eine beliebige Taste,
    oder erhalten Sie Nachrichten oder Anrufe, schaltet Ihr Gerät sofort vom Stand-by-Modus in den Ausgangsmodus. Nur im
    Ausgangsmodus können Sie Eingaben vornehmen und Einstellungen aufrufen.
    Die Farbdisplay-Beleuchtung wird im Stand-by-Modus ausgeschaltet, um Strom zu sparen und das Display zu schützen.

    Arbeiten mit Menüs
    Möchten Sie Einstellungen vornehmen, geschieht das mit Menüs auf dem Display. Um mit diesen Menüs zu arbeiten, stehen Ihnen
    die im Folgenden beschriebenen Hilfsmittel zur Verfügung.
    Der Navigator
    Mit den Navigations-Tasten gelangen Sie Schritt für Schritt zu dem gewünschten Menüpunkt. Sie
    sehen die verschiedenen Untermenüs, die Sie auswählen und aufrufen können.

    Die OK-Taste besitzt zwei Funktionen:

    Menü

    – Wird sie im Ausgangsmodus des Multifax 700 gedrückt, öffnet sich das Fenster des Hauptmenüs.
    – Wird sie in einem Untermenü oder einer Menüfunktion gedrückt, bestätigt sie Ihre Wahl oder Eingabe.
    Mit den Pfeiltasten können Sie in den angezeigten Menüs ein Untermenü auswählen, das Sie dann mit der OK-Taste
    bestätigen. Befinden Sie sich jedoch in einem Eingabefenster, können Sie die Einfügemarke nach links (Pfeil nach
    oben) oder nach rechts (Pfeil nach unten) bewegen, z. B. um eine Korrektur vorzunehmen.
    Die C-Taste hat zwei Funktionen:
    – Wird sie gedrückt, während Menüs angezeigt werden, geht das Menü um eine Ebene zurück.
    – Wird sie in einem Eingabefeld gedrückt, wird das links von der Einfügemarke stehende Zeichen gelöscht.
    Um eine Funktion ohne Übernahme eventueller Eingaben abzubrechen, drücken Sie die Stopp-Taste im Tastenfeld
    für den Scan-Bereich.
    Befindet sich Ihr Gerät im Stand-By-Modus, drücken Sie eine beliebige Taste, um den Ausgangsmodus herzustellen;
    erst jetzt können Sie Funktionen aufrufen.

    10



  • Page 21

    In Betrieb nehmen

    Menüstruktur
    Wenn Sie im Ausgangsmodus des MultiFax 700 die OK-Taste drücken, erscheint das Hauptmenü. Die Menüs sind nummeriert.
    =1

    EINSTELLUNGEN

    =2



    FAX

    =3



    NACHRICHTEN

    =5



    FAXWEICHE

    =6



    AUFTRÄGE

    =7



    EXTRAS

    =8



    NETZWERK

    =9

    Generelle Einstellungen

    TELEFONBUCH



    Um die Menüfunktion für eine Einstellung aufzurufen, haben Sie zwei Möglichkeiten, die im Folgenden an dem Beispiel Auswählen einer Papiersorte für den Drucker - gezeigt werden.
    Beispiel 1: Navigieren im Menü mit den Pfeiltasten:

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die OK-Taste.
    Das Display zeigt: 1 TELEFONBUCH und weitere Einstellmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten, bis die Menüzeile 2 EINSTELLUNGEN markiert ist.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten, bis die Menüzeile 24 DRUCKER markiert ist.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.

    6

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten, bis die Menüzeile 242 PAPIERSORTE markiert ist.

    7

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt die einstellbaren Papiersorten:
    2421 NORMAL
    2422 BESCHICHTET
    2423 FOTO
    2424 TRANSPARENT

    8

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Papiersorte.

    9

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für den Drucker übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor
    dieser Einstellmöglichkeit liegt: 242 PAPIERSORTE

    Telefonbuch



    Druckmedien

    Dabei ist

    Fax

    Das Display zeigt: 21 DATUM/ZEIT und weitere Einstellmöglichkeiten.

    Anhang

    PC-Funktionen

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Das Display zeigt: 241 PAPIERFORMAT und weitere Einstellmöglichkeiten.

    11



  • Page 22

    Beispiel 2: Direktaufruf über Zifferneingabe:

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste – 242.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Papiersorte:
    2421 NORMAL
    2422 BESCHICHTET
    2423 FOTO
    2424 TRANSPARENT

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für den Drucker übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor
    dieser Einstellmöglichkeit liegt: 242 PAPIERSORTE
    Bei den Bedienprozeduren in dieser Anleitung wird im Regelfall der Direktaufruf durch Zifferneingabe bei der
    Beschreibung der Bedienfolgen verwendet.

    12



  • Page 23

    In Betrieb nehmen

    Druckmedien einlegen
    Ihr MultiFax 700 empfängt Faxnachrichten und SMS und druckt Daten von einem angeschlossenen PC. Sie können bis zu 150 Blatt
    Normalpapier in den Papiereinzug einlegen. Legen Sie Papier in das Papierfach ein, bevor Sie das Gerät an die Netzspannung
    anschließen.

    Generelle Einstellungen

    Ihr Multifunktionsgerät unterstützt zahlreiche Papierformate und -sorten und weitere Druckmedien, wie Transparentfolien. Sie
    können sowohl Vorlagen als auch Nachfüllpapier der unterstützten Papiertypen verwenden.

    Druckmedien

    Druckmedien und Dokumente

    Druckmedien
    Wenn Sie zu einem bestimmten Druckmaterial Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die T-Com Hotline,
    Rufnummer 0180/51 990, den T-Punkt in Ihrer Nähe oder den Bürofachhandel.
    Ihr Multifunktionsgerät druckt auf Druckmedien bis zu einer maximalen Größe von A4. Ein randloses Drucken ist einstellbar.
    Briefumschläge: Mit Ihrem Multifunktionsgerät können Sie DIN-lang-Briefumschläge und Umschläge im Format U.S. Commercial
    Nr. 10 bedrucken. Verwenden Sie nur Umschläge ohne Folienfenster. Verwenden Sie keine Umschläge, die bereits Briefe
    enthalten, selbstklebend mit abziehbaren Schutzstreifen.
    Transparentfolien: Verwenden Sie nur Transparentfolien (Overhead-Folien), die ausdrücklich für Tintenstrahl-Druck vorgesehen
    und zugelassen sind. Andere Folien können zu Verschmutzungen führen und Papierstau verursachen. Folgende Drucke werden
    dadurch ebenfalls verschmutzt.

    Telefonbuch

    Normalpapier: Verwenden Sie nur Papier, das ausdrücklich für Tintenstrahl-Druck vorgesehen und zugelassen ist.

    Weitere Druckmedien: Erkundigen Sie sich bei dem T-Punkt in Ihrer Nähe, welche weiteren Druckmedien mit Ihren Multifax 700
    bedruckt werden können.

    Heben Sie die Druckablage an, und halten Sie sie fest. Ziehen Sie die Papierlängsführung so weit wie möglich heraus. Legen Sie maximal 150 Blatt Papier
    (Standardformat A4, 210×297 mm, 80 g/m2) mit der kurzen Kante voran bis zum
    Anschlag in das Papierfach ein.
    Sollte sich die Druckablage nicht leicht hochklappen lassen, prüfen Sie, ob auch
    das Klebeband der Transportsicherung links an der Führung entfernt wurde.

    1

    Das Fassungsvermögen des Papierfaches hängt von der Dicke des verwendeten
    Druckmediums ab. Legen Sie das Papier maximal bis zur Höhenbegrenzung (1)
    der beiden Papierquerführungen ein (werksmäßige Markierung).

    PC-Funktionen

    1 Max
    80 g50/ Blatt.


    SMS/MMS

    Fächern Sie das Papier auf, und richten Sie es an einer glatten Oberfläche aus. So verhindern Sie, dass mehrere Blätter auf einmal eingezogen werden.

    Drucken/Kopieren

    Verwenden Sie kein Papier, das leichter als 75 g/m2 ist, um eine schlechte Druckqualität und eventuellen Papierstau
    zu vermeiden.

    Fax

    Einlegen von Papier

    Fixieren Sie das Papier mit Hilfe der beiden Papier Querführungen und der
    Längsführung (1). Achten Sie darauf, das Papier beim Fixieren (2) nicht zu
    knicken.

    2

    Anhang

    Klappen Sie die Druckablage behutsam in die Ursprungsposition zurück.

    1

    13



  • Page 24

    Beachten Sie die Hinweise des Papierherstellers, um das Papier richtig zu verwenden. Im Regelfall ist die Laufrichtung des Papiers auf der Verpackung gekennzeichnet.
    Beugen Sie Papierstau und schlechter Druckqualität vor, indem Sie weder feuchtes noch beschädigtes Papier verwenden. Füllen
    Sie kein Papier nach, wenn das Gerät gerade druckt. Wellt sich das Papier nach dem Ausdruck auf der Druckablage, entfernen Sie
    es sofort.
    Wie Sie einen Papierstau beheben können, siehe Kap. Papierstau beheben, S. 81.
    Öffnen Sie keinesfalls die Papierstauklappe an der Rückseite des Multifunktionsgerätes, während es einen Druckauftrag ausführt.
    Legen Sie neues Papier erst dann nach, wenn das Papierfach leer ist. Vermeiden Sie es, bereits geladenes und neues Papier – vor
    allem bei unterschiedlichen Papiertypen – zu mischen.
    Bei hoher Druckdichte (z. B. aufgrund komplexer Grafiken) kann der Ausdruck längere Zeit feucht bleiben. Lassen Sie den
    Ausdruck zum Trocknen für 30 bis 60 Sekunden auf der Druckablage liegen.
    Einlegen von Fotopapier
    Legen Sie das Fotopapier mit der beschichteten Seite (= glänzende Seite) nach unten
    und der kurzen Kante voran bis zum Anschlag in das Papierfach ein.
    Fixieren Sie das Format 10×15 zusätzlich mit dem Reiter (1) auf der Papierlängsführung.

    1

    Einlegen von Vorlagen
    Möchten Sie Vorlagen (z. B. Formulare, Briefpapier) bedrucken, legen Sie die Vorlagen mit der bedruckten Seite
    nach unten bis zum Anschlag in das Papierfach ein.
    Verwenden Sie Vorlagen mit einem Briefkopf, legen Sie das Papier mit der Oberkante zuerst in das Papierfach ein.
    Einlegen von Briefumschlägen
    In den Hilfedateien zu Ihrem PC-Textverarbeitungsprogramm erhalten Sie die
    notwendigen Formatierungshinweise zum korrekten Bedrucken der unterschiedlichen Umschlagdesigns.
    Legen Sie Briefumschläge mit der Umschlagsklappe nach oben gerichtet und mit
    der kurzen Kante voran bis zum Anschlag in das Papierfach ein. Fixieren Sie kleinere Umschlagsformate zusätzlich mit dem Reiter (1) auf der Papierlängsführung.

    1

    Einlegen von Transparentfolie
    Legen Sie die Transparentfolie mit der Druckseite (= raue Seite) nach unten bis zum Anschlag in das Papierfach ein.
    Verwenden Sie ausschließlich Transparentfolie, die für die Verwendung mit Tintenstrahldruckern geeignet ist.

    14



  • Page 25

    In Betrieb nehmen

    Drucker einstellen

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste – 241.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Papiersorte:
    2411 A4
    2412 LETTER
    2413 10x15 CM

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für den Drucker übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor
    dieser Einstellmöglichkeit liegt: 241 PAPIERFORMAT

    Papiersorte einstellen
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste – 242.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Papiersorte:
    2421 NORMAL
    2422 BESCHICHTET
    2423 FOTO
    2424 TRANSPARENT

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für den Drucker übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor
    dieser Einstellmöglichkeit liegt: 242 PAPIERSORTE

    Anhang

    PC-Funktionen

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Fax

    1

    Generelle Einstellungen

    Papierformat einstellen

    Telefonbuch

    Sie haben die Möglichkeit das Format (A4, Letter, 10x15) einzustellen und zudem die Papiersorte (Normal, Beschichtet, Foto und
    Transparent.

    Druckmedien

    Um optimale Druckergebnisse zu erhalten, sollten Sie den Drucker auf das zu bedruckende Druckmedium einstellen.

    15



  • Page 26

    Dokumente einlegen
    Legen Sie keine Dokumente auf das Scannerglas, die nass sind oder mit Korrekturflüssigkeit bearbeitet wurden!
    Achten Sie darauf, dass das Scannerglas sauber ist (siehe Kap. Vorlagenglas reinigen, S. 87).

    Öffnen Sie den Scannerdeckel.

    Legen Sie das Dokument mit der Schriftseite nach unten auf das Scannerglas.

    Richten Sie das Dokument an der linken hinteren Ecke des Scannerglases aus (Pfeilmarkierung).

    Die Markierungen auf der Scannerumrandung für die Formate A4 und A5 helfen Ihnen,
    das Dokument richtig zu positionieren.
    Schließen Sie den Scannerdeckel.
    Der Scannerdeckel ist mit verstellbaren Scharnieren ausgestattet; so können Sie auch
    dickere Dokumente (z. B. Bücher) in den Flachbettscanner legen.
    Heben Sie dafür den Scannerdeckel vorsichtig an, damit er so gleichmäßig wie möglich
    aufliegt.
    Verwenden Sie Transparentfolie, wenn Sie harte, dreidimensionale Objekte (z. B.
    Münzen, Blumen) kopieren, damit das Scannerglas nicht beschädigt wird.

    16



  • Page 27

    In Betrieb nehmen

    Die hier dargestellte Vorgehensweise bezieht sich im Besonderen auf das Kopieren von Fotos im Format 10x15 cm oder von
    Kopien des Formates A5, da Sie nur in diesen Fällen das Druckmedium längs oder quer einlegen können. Bei größeren Formaten
    geht die Darstellung des gescannten Dokumentes immer konform mit der Ausrichtung der Lage des Papiers.

    Anhang

    PC-Funktionen

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Fax

    Falls notwendig, können Sie ein Dokument auch mit der kurzen Kante voran an der
    hinteren Seite des Scannerglases ausrichten. Legen Sie in diesem Fall das Papier mit
    der langen Kante voran in das Papierfach ein.

    Telefonbuch

    Generelle Einstellungen

    Positionieren Sie das Dokument mit der langen Kante an der hinteren Seite des Scannerglases. Legen Sie in diesem Fall das Papier mit der kurzen Kante voran in das
    Papierfach ein. Dies gilt vor allem für Fotoausdrucke im Format 10×15!

    Druckmedien

    Dokumente für das Drucken positionieren

    17



  • Page 28

    Generelle Einstellungen
    Im Lieferzustand ist Ihr Multifax 700 so eingestellt, dass Sie es nach dem Anschließen, Einlegen von Papier und Installieren der
    Tintenpatronen sofort nutzen können. Sie können weitere Einstellungen vornehmen, z. B. die Art des Netzes (Hauptanschluss,
    Nebenstellenanlage, Wahlverfahren, ...).
    Um das Multifax 700 Ihren speziellen Anforderungen anzupassen, können Sie allgemeine Geräteeinstellungen, Sende-, Empfangs, Druck-, Systemeinstellungen und Einstellungen für die automatische Wahl vornehmen.

    Texteingabe mit der Buchstabentastatur
    Um die Buchstabentastatur nutzen zu können, müssen Sie zunächst die Abdeckung
    aufklappen.
    Vor dem Display liegt die Buchstabentastatur, die durch eine Klappe geschützt ist. Um diese
    Klappe zu öffnen, greifen Sie die kleine Nase unterhalb des Displays und ziehen Sie sie nach
    oben. Sie erhalten Zugriff auf Buchstaben und Sonderzeichen. Mit dieser Tastatur können
    Sie auch einfach Groß-/Kleinbuchstaben verwenden.
    Befindet sich Ihr Multifax 700 nicht in einem Texteingabemodus, können Sie durch Drücken einer der Buchstabentasten automatisch im Telefonbuch den ersten Eintrag aufrufen, der mit diesem Buchstaben beginnt.
    Die Buchstabentastatur Ihres Multifunktionsgerätes enthält keine Umlaute oder ß. Möchten Sie ein Wort mit einem
    Umlaut schreiben, z. B. Müller, umschreiben Sie bitte: Mueller.
    Um Texte mit der Tastatur eingeben zu können, muss sich Ihr Faxgerät in einem Texteingabemodus befinden. Der Texteingabemodus wird automatisch aufgerufen, wenn das Faxgerät eine Texteingabe benötigt, z. B. schreiben einer SMS oder schreiben des
    Namens eines Telefonbucheintrags.
    Neben den Buchstaben befinden sich folgende Tasten in der Tastatur:
    Großbuchstaben: Drücken Sie die Taste, halten Sie sie gedrückt und geben Sie den Buchstaben ein, der
    groß geschrieben werden soll.
    Leerschritt: Drücken Sie die Taste, wenn Sie ein Leerzeichen eingeben möchten. In Verbindung mit der
    Steuerung-Taste geben Sie das @-Zeichen ein.
    Zeilenschaltung: Im Regelfall wird der Text automatisch umgebrochen. Möchten Sie jedoch bewusst eine
    Zeilenschaltung einfügen, drücken Sie diese Taste.
    Control (Steuerung): Schaltet auf die Ebene der Sonderzeichen um. Sie möchten z. B. ein Eurozeichen
    schreiben: Drücken Sie die Taste Steuerung , halten Sie sie gedrückt und geben Sie ein e ein. Das € wird
    angezeigt.
    Die Funktion ist unabhängig von der Groß-/Kleinschreibung.
    Befindet sich Ihr Multifunktionsgerät im Textmodus, haben die Tasten des Navigators folgende Funktionen:
    Pfeiltasten: Mit den Pfeiltasten können Sie sich im Text vorwärts/rückwärts bewegen.

    C-Taste (Vorwärts löschen): Drücken Sie diese Taste, wenn Sie im Text Korrekturen vornehmen möchten. Pro
    Tastenbetätigung löschen Sie das vor der Einfügemarke stehende Zeichen.
    Mit der Stopp-Taste im Scan-Feld können Sie jede eingeleitete Funktion abbrechen. Das Multifunktionsgerät
    geht zurück in den Ausgangsmodus.

    18



  • Page 29

    In Betrieb nehmen

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste – 282.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Sprache. Es werden 19 Sprachen angeboten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt bereits in der gewählten Sprache: 282 LANGUAGE

    Datum und Uhrzeit einstellen
    Die Eingabe des Datums erfolgt im Format Tag/Monat/Jahr, wobei beim Jahr nur die zwei letzten Stellen einzugeben sind. Die
    Uhrzeiteingabe erfolgt im 24-Stundenformat, z. B. 4 Uhr Nachmittags = 1600.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste – 21.
    Das Display zeigt das aktuelle Datum und die Uhrzeit.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur zunächst das Tagesdatum ein. Geben Sie die einzelnen Positionen immer
    zweistellig ein. Haben Sie eine Position eingegeben, z. B. Tag, geht die Einfügemarke automatisch in die
    folgende Position, z. B. Monat.
    Nach Eingabe des Datums geht die Einfügemarke automatisch zur Eingabe der Uhrzeit. Geben Sie die Uhrzeit
    vierstellig im 24-Stunden-Format ein: 4 Uhr Nachmittags = 1600.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt in der Kopfzeile
    das eingestellte Datum, den daraus resultierenden Wochentag und die Uhrzeit.

    Wahlverfahren
    Das Wahlverfahren Ihres Multifunktionsgerätes ist auf Mehrfrequenzwahl (Tonwahl) fest eingestellt. Es ist damit in den Netzen von
    T-Com und allen anderen Netzen, die dieses Wahlverfahren unterstützen, ohne weiteres einsetzbar.
    Telefonnetz einstellen
    Ist Ihr Multifunktionsgerät an ein öffentliches Netz oder einer Telefonanlage mit automatischer Amtsholung angeschlossen,
    müssen Sie hier nichts einstellen.
    Eine Telefonanlage (Nebenstellenanlage) ist eine hausinterne Vermittlungseinrichtung, wie sie auch häufig in Privathaushalten
    vorkommt. Ist Ihr Multifunktionsgerät als Nebenstelle an einer solchen Anlage angeschlossen, müssen Sie zunächst die Amtskennziffer (AKZ) eingeben, um eine Amtsleitung zu erhalten (Wählton) und dann die Rufnummer der Gegenstelle.
    Auf Grund der Länge einer Rufnummer erkennt Ihr Faxgerät automatisch, wenn es sich um eine Externverbindung handelt und
    wählt automatisch die Amtskennziffer vor der Rufnummer.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste – 231.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Anschlussart:
    2311 NEBENSTELLE
    2312 HAUPTANSCHLUSS

    Anhang

    1

    PC-Funktionen

    Wahlverfahren und Netz einstellen

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    1

    Fax

    Telefonbuch

    Datum und Uhrzeit werden in der Absenderkennung mit ausgegeben und im Display angezeigt, wenn sich das Faxgerät im
    Ausgangsmodus befindet.

    Druckmedien

    Ihr Multifunktionsgerät ist auf den Betrieb in Deutschland voreingestellt. Sie können die Displaysprache ändern, wenn Sie eine
    andere Sprache bevorzugen.

    Generelle Einstellungen

    Displaysprache einstellen

    19



  • Page 30

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 231 ANSCHLUSSART.

    4

    Haben Sie 2311 NEBENSTELLE eingestellt, müssen Sie nun die Amtskennziffer eingeben, mit der Sie eine
    externe Verbindung erhalten.
    Wählen Sie mit den Pfeiltasten PRÄFIX.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.

    6

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Anzahl der Stellen ein, um eine externe Rufnummer zu kennzeichnen.
    Die notwendige Anzahl hängt von der internen Rufnummernorganisation Ihrer Telefonanlage ab (z. B.
    benutzen Sie vierstellige Durchwahlnummern, müssen Sie 5 eingeben).

    7

    Drücken Sie die OK-Taste.

    8

    Geben Sie die Amtskennziffer ein, die notwendig ist, um das öffentliche Telefonnetz zu erreichen. Dies ist
    meistens 0.

    9

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen.

    Mit dieser Einstellung ersparen Sie sich die Eingabe der Amtskennziffer, wenn Sie eine externe Rufnummer wählen. Das Gerät stellt
    automatisch die Amtskennziffer vor Nummern, die länger sind als die eingegebenen Durchwahlnummern.

    20



  • Page 31

    In Betrieb nehmen

    Rufnummer und Namen eingeben
    Die Buchstabentastatur Ihres Multifunktionsgerätes enthält keine Umlaute oder ß. Möchten Sie ein Wort mit einem
    Umlaut schreiben, z. B. Müller, umschreiben Sie bitte: Mueller.
    Wenn Sie eine Auslandsrufnummer speichern, müssen Sie eventuell eine Wählpause einfügen. Die Position und Länge der Pause
    hängen vom jeweiligen Telefonsystem ab. Drücken Sie die Wahlwiederholung-Taste, um eine Wählpause (/) einzugeben.
    Ihre Einträge werden automatisch in alphabetischer Reihenfolge gespeichert.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 11.
    Das Display zeigt das Fenster zur Eingabe des Namens.

    2

    Geben Sie mit der Buchstabentastatur den Namen des Empfängers ein.
    Wie Sie die Buchstabentastatur verwenden, siehe Kap. Texteingabe mit der Buchstabentastatur, S. 18.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Rufnummer des Empfängers ein.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Eingaben werden gespeichert und das Multifunktionsgerät geht in den Ausgangsmodus.

    Druckmedien

    Haben Sie das beigelegte Softwarepaket installiert und ist Ihr Multifunktionsgerät an den PC angeschlossen, können Sie das Telefonbuch an den PC übertragen und dort bearbeiten (siehe Kap. Companion Suite IH verwenden, S. 68).

    Generelle Einstellungen

    Sie können im Telefonbuch einzelne Einträge (mit Namen und den dazugehörigen Nummern) und Gruppen (bestehend aus
    mehreren Einträgen) anlegen. Der Speicher fasst bis 200 Einträge.

    Telefonbuch

    Telefonbuch

    Fax

    Das Display zeigt das Fenster zur Eingabe der Rufnummer.

    Gruppen anlegen
    Sie können mehrere bereits bestehende Einträge des Telefonbuches zu Gruppen zusammenfassen, z. B. um eine Nachricht an
    mehrere Personen zu senden. Ihr Multifunktionsgerät speichert bis zu zehn Gruppen.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 12.
    Das Display zeigt das Fenster zur Eingabe des Namens der Gruppe.

    2

    Geben Sie mit der Buchstabentastatur den Namen für die Gruppe ein.
    Wie Sie die Buchstabentastatur verwenden, siehe Kap. Texteingabe mit der Buchstabentastatur, S. 18.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Wählen Sie den Telefonbucheintrag aus, der in die Gruppe übernommen werden soll.
    Drücken Sie dafür den Anfangsbuchstaben mit der Buchstabentastatur
    oder
    wählen Sie ihn mit Hilfe der Pfeiltasten.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Der gewählte Name wird mit einem Pfeil markiert und der Gruppe hinzugefügt.
    Wiederholen Sie die Bedienschritte 3 und 4, bis Sie die Gruppe zusammengestellt haben.

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Über den PC können Sie auch eine Übertragungsgeschwindigkeit wählen.

    Anhang

    PC-Funktionen

    Das Display zeigt den ersten Eintrag im Telefonbuch.

    21



  • Page 32

    6

    Haben Sie die Gruppe zusammengestellt, drücken Sie die Start-Taste oder die Telefonbuch-Taste.
    Die Gruppe wird ins Telefonbuch übernommen. Das Multifunktionsgerät geht in den Ausgangsmodus.
    Möchten Sie einen Eintrag löschen, drücken Sie die Telefonbuchtaste, rufen Sie den Eintrag mit den Pfeiltasten auf,
    und drücken Sie erneut OK; der entsprechende Eintrag wird aus der Auswahl entfernt.
    Einträge, die Sie einer Gruppe hinzugefügt haben, werden im Telefonbuch mit (L) gekennzeichnet. Bei der alphabetischen Schnellsuche brauchen Sie das (L) nicht zu berücksichtigen.

    Einträge bearbeiten/löschen
    Einträge und Gruppen bearbeiten

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 13.
    Das Display zeigt das Fenster zum Suchen eines Eintrages.

    2

    Wählen Sie den Telefonbucheintrag aus, den Sie bearbeiten möchten.
    Drücken Sie dafür den Anfangsbuchstaben in der Buchstabentastatur
    oder
    wählen Sie ihn mit Hilfe der Pfeiltasten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Der gewählte Name wird angezeigt.

    4

    Die Einfügemarke steht hinter dem Namen.
    Mit den Pfeiltasten können Sie sich in dem Namen bewegen, mit der C-Taste löschen Sie das links der Einfügemarke stehenden Zeichen.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Rufnummer wird angezeigt.

    6

    Die Einfügemarke steht hinter der Rufnummer.
    Mit den Pfeiltasten können Sie sich in dem Namen bewegen, mit der C-Taste löschen Sie das links der Einfügemarke stehenden Zeichen.

    7

    Haben Sie Ihre Korrekturen durchgeführt, drücken Sie die OK-Taste.
    Das Multifunktionsgerät geht in den Ausgangsmodus.

    Ein Eintrag, den Sie als einzelnes bearbeiten, wird auch in der Gruppe verändert, in der er enthalten ist.

    Einträge und Gruppen löschen

    22

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 14.
    Das Display zeigt das Fenster zum Suchen eines Eintrages.

    2

    Wählen Sie den Telefonbucheintrag (Einzeleintrag oder Gruppenname) aus, den Sie löschen möchten.
    Drücken Sie dafür den Anfangsbuchstaben in der Buchstabentastatur
    oder
    wählen Sie ihn mit Hilfe der Pfeiltasten.



  • Page 33

    In Betrieb nehmen

    Drücken Sie erneut die OK-Taste, wenn Sie wirklich löschen möchten, die C-Taste, um das Löschen abzubrechen.
    Der Eintrag wird gelöscht. Das Multifunktionsgerät geht in den Ausgangsmodus.
    Ein Eintrag, den Sie als einzelnes löschen, wird auch aus der Gruppe entfernt, in der er enthalten ist.

    Schnellsuche im Telefonbuch
    Nutzen Sie die Möglichkeit der alphabetischen Schnellsuche.
    Drücken Sie (im Ausgangsmodus) die Telefonbuch-Taste und geben Sie über das Tastenfeld den Anfangsbuchstaben des
    Eintrages oder der Gruppe mit der Buchstabentastatur ein. Bei einem umfangreichen Telefonbuch schränken Sie die Trefferquote
    ein, indem Sie weitere Buchstaben eingeben.

    Telefonbuch verwenden
    Möchten Sie eine Nachricht versenden (Fax, SMS/MMS-Nachrichten), können Sie den Empfänger schnell und bequem aus dem
    Telefonbuch auswählen:

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Telefonbuch-Taste.

    2

    Wählen Sie den Telefonbucheintrag aus, den Sie bearbeiten möchten.
    Drücken Sie dafür den Anfangsbuchstaben mit der Buchstabentastatur
    oder
    wählen Sie ihn mit Hilfe der Pfeiltasten.

    3

    Starten Sie die Übertragung (z. B. drücken Sie für eine Faxsendung die Start-Taste), oder folgen Sie den
    weiteren Bedienschritten der jeweiligen Anwendung (siehe die entsprechenden Kapitel).

    Druckmedien

    4

    Generelle Einstellungen

    Drücken Sie die OK-Taste.

    Telefonbuch

    3

    Rufnummer ergänzen
    Sie können Telefonbucheinträge, manuell eingegebene Ziffern sowie Nummern aus der Wiederwahlliste frei kombinieren, bevor
    der Wählvorgang beginnt. Haben Sie z. B. die Vorwahlnummer eines Netzanbieters (Call-by-Call, T-Com 01033) als Telefonbucheintrag gespeichert, wählen Sie diesen Eintrag aus, und geben Sie die nachfolgende Rufnummer manuell ein, oder wählen Sie die
    weitere Nummer aus dem Telefonbuch oder der Wiederwahlliste.

    Telefonbuch drucken
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 16.
    Das Display zeigt den Hinweis, dass das Telefonbuch gedruckt wird.

    2

    Das Telefonbuch wird gedruckt.

    Anhang

    PC-Funktionen

    1

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Fax

    Das Display zeigt das Fenster zum Suchen eines Eintrages.

    23



  • Page 34

    Wahlwiederholung, Anrufliste (CLIP)
    Ihr Multifunktionsgerät zeigt am Display die Nummer und den Namen eines eingehenden Anrufes an. Dafür muss Ihr Telefonanschluss ebenso wie derjenige des Anrufenden für die Anruferkennung CLIP (Caller Line Identification Presentation = Rufnummernübermittlung) freigeschaltet sein. Informieren Sie sich bei Ihrem Netzbetreiber, ob diese Zusatzfunktion für Ihren Anschluss
    verfügbar ist.
    Ihr Gerät zeigt den Namen an, mit dem Sie den Teilnehmer im Telefonbuch gespeichert haben.
    Nummer und Name werden nicht angezeigt, wenn das Netz des Anrufenden die CLIP-Funktion nicht unterstützt oder wenn er die
    Rufnummernübermittlung unterdrückt (= anonym anrufen).
    Haben Sie in Ihrer Abwesenheit einen Anruf erhalten, erscheint am Display das Symbol Entgangener Anruf . Ihr Multifunktionsgerät
    speichert die letzten zehn Anrufe in der Anrufliste.
    Sie können die Anrufliste für die Rufnummerneingabe verwenden:

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Wahlwiederholung-Taste.

    2

    Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten einen Eintrag aus. Neue Einträge sind mit einem Stern
    zeichnet.

    3

    Starten Sie die Übertragung (z. B. drücken Sie für eine Faxsendung die Start-Taste), oder folgen Sie den
    weiteren Bedienschritten der jeweiligen Anwendung (siehe die entsprechenden Kapitel).

    Das Display zeigt das Fenster zum Suchen eines Eintrages.

    * gekenn-

    Haben Sie die Anzahl der Klingelzeichen auf Null (0) gestellt (siehe Kap. Faxempfangsmodus einstellen, S. 36),
    werden die Telefonnummern von Anrufern auf zusätzlich angeschlossenen Telefonen nicht angezeigt.

    24



  • Page 35

    In Betrieb nehmen

    Das Display informiert Sie über den Speicherstatus.
    Legen Sie nach einem Fotoausdruck auf 10×15-Format A4- oder Letter-Papier in das Papierfach ein, da anderenfalls eingehende
    Faxe unvollständig ausgedruckt werden und verloren gehen. (Stellen Sie mit den Einstellungen 241 und 242 das Papierformat und
    die Papiersorte ein, damit Ihr Multifunktionsgerät den eingelegten Papiertyp erkennt).

    Mehrfach drucken
    Sie können im Vorhinein festlegen, dass Faxsendungen beim Empfangen mehrfach ausgedruckt werden.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 351.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für die Anzahl Kopien.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die gewünschte Anzahl (1 bis 99) ein.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 351 KOPIENANZAHL

    Fax

    Sortiert drucken

    Druckmedien

    Haben Sie die Werkseinstellung für den Faxempfang nicht verändert, werden empfangene Faxe automatisch ausgedruckt. Ist kein
    Papier im Papierfach oder sind keine Tintenpatronen eingelegt, speichert das Gerät eingehende Faxsendungen (siehe
    Kap. Nachrichtenspeicher leeren, S. 39).

    Generelle Einstellungen

    Wenn Sie Papier und Tintenpatronen eingelegt haben und sich das MultiFax 700 am öffentlichen Netz befindet, können Sie
    Faxnachrichten empfangen.

    Telefonbuch

    Faxnachrichten: Empfang

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    3521 EIN
    3522 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 352 SORTIEREN

    Erweiterte Empfangsfunktionen
    Haben Sie das beigelegte Softwarepaket installiert und Ihr Gerät an den PC angeschlossen, können Sie einstellen, ob Sie Faxe am
    PC und/oder am Gerät empfangen möchten (siehe Kap. Faxen, S. 71).
    Faxe werden über das eingebaute Modem des Multifunktionsgerätes empfangen. Der Farbfaxempfang am PC ist nicht möglich.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 38.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    381 AUS = Faxnachrichten werden ausschließlich am Multifunktionsgerät empfangen.
    382 AUTOMATISCH = wenn der PC eingeschaltet und die Verbindung zu Ihrem Gerät hergestellt ist, werden
    eingehende Faxe am PC empfangen.

    Anhang

    1

    Drucken/Kopieren

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 352.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    PC-Funktionen

    1

    SMS/MMS

    Ein mehrseitiges Fax wird nach der Seitenzahl sortiert ausgedruckt. Die zuletzt empfangene Seite wird zuerst ausgedruckt. Sie
    können diese Einstellung ausschalten:

    25



  • Page 36

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 38 FAX AM PC

    Nachrichtenspeicher leeren
    Eingegangene Faxnachrichten werden sofort gedruckt und aus dem Speicher gelöscht, außer…


    das Multifunktionsgerät führt gerade einen Druck- oder Kopierauftrag aus.



    es ist kein Papier eingelegt.



    es sind keine Tintenpatronen eingelegt oder die Patronen sind leer.



    Sie haben den automatischen Ausdruck durch einen Code gesperrt.

    Ist der Nachrichtenspeicher voll (bis zu 2 MB Speicherplatz), können keine weiteren Nachrichten empfangen werden. Das Display
    informiert Sie über den Speicherstatus.
    Ist der Speicher voll, können Sie weder Faxnachrichten empfangen noch versenden und einige Einstellungen nicht mehr durchführen. Entleeren Sie den Speicher, indem Sie Papier einlegen und die Start-Taste drücken und/oder Patronen einlegen, um den
    Faxausdruck zu starten.
    Wurde eine Faxsendung ausgedruckt, wird sie aus dem Speicher gelöscht. Wird der Druckprozess einer Faxsendung unterbrochen, bleibt sie weiterhin gespeichert.

    Automatischen Faxausdruck sperren
    Wenn Sie den automatischen Ausdruck von empfangenen Faxen verhindern möchten, können Sie das Drucken mit einem Sperrcode schützen. Faxe werden in den Nachrichtenspeicher empfangen und nur nach Eingabe des entsprechenden Codes ausgedruckt.
    Sperrcode speichern
    Haben Sie bereits einen Code gespeichert, geben Sie zuerst den alten Sperrcode ein, ehe Sie den Code verändern.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 343.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für den Sperrcode.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur einen vierstelligen Sperrcode ein.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 343 SPEICHERCODE

    Deaktivieren/Aktivieren

    26

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 342.
    Das Display fragt nach dem Sperrcode.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den vierstelligen Sperrcode ein.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt eine Auswahl an Einstellungen.

    4

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    1 EIN
    2 AUS



  • Page 37

    In Betrieb nehmen

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 341.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für den Sperrcode.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den vierstelligen Sperrcode ein.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die empfangenen Faxnachrichten werden gedruckt. Das Multifunktionsgerät geht in den Ausgangsmodus.

    Faxabruf
    Ihr Multifunktionsgerät bietet Ihnen die Möglichkeit Faxnachrichten, die auf einem anderen Faxgerät zur Abholung bereit liegen,
    z. B. bei Informationsdiensten, dort abzurufen.
    Desgleichen können Sie auf dem Multifunktionsgerät eine Nachricht (Mehrfachabruf möglich) zum Abruf bereitstellen.

    Druckmedien

    Faxnachrichten drucken
    Wenn Sie gesperrte Faxnachrichten, die sich im Speicher befinden, wieder drucken möchten, verfahren Sie wie folgt:

    Generelle Einstellungen

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Multifunktionsgerät geht in
    den Ausgangsmodus.

    Telefonbuch

    5

    Zeitversetzter Faxabruf

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OKTaste — 32.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für die Rufnummer der Abrufquelle.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den die Rufnummer ein.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Die aktuelle Uhrzeit wird angezeigt. Geben Sie daneben mit der Zifferntastatur den Zeitpunkt ein, zu dem die
    Nachricht abgerufen werden soll. Möchten Sie sofort abrufen, machen Sie keine Eingabe, sondern übernehmen Sie die aktuelle Uhrzeit.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Multifunktionsgerät geht in den Ausgangsmodus. Die Faxnachrichten werden zu dem eingestellten Zeitpunkt abgeholt

    Sie haben die Möglichkeit, ein Dokument in Ihrem Multifunktionsgerät für den Abruf von anderen Geräten bereitzustellen.
    Legen Sie das Dokument mit der Schriftseite nach unten in den Flachbettscanner ein.

    Drucken/Kopieren
    Anhang

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 33.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    PC-Funktionen

    Abrufsenden

    SMS/MMS

    Das Display zeigt das Eingabefeld für den Abrufzeitpunkt.

    Sie können pro eingegebener Uhrzeit nur jeweils einen Abruf tätigen. Mehrere Abrufe können nur zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden.

    1
    2

    Fax

    Mit dieser Einstellung können Sie Dokumente abrufen, die in einem angewählten Faxgerät für Sie bereitliegen.

    27



  • Page 38

    3

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    1 EINMAL = das Dokument wird nach dem Abruf gelöscht.
    2 MEHRFACH = das Dokument bleibt im Speicher erhalten und kann von verschiedenen Anrufern abgerufen
    werden.

    4

    Drücken Sie die OK-Taste.

    5

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    Pfeiltaste nach oben = stärker
    Pfeiltaste nach unten = geringer

    6

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Multifunktionsgerät scannt das Dokument im Scanner und legt es zum Abrufen im Speicher ab.
    Das Display zeigt eine Auswahl an Möglichkeiten.

    7

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    1 SENDEN
    2 NÄCHSTE SEITE

    Das Display zeigt das Fenster zum Einstellen des Kontrastes.

    Haben Sie NÄCHSTE SEITE gewählt, nehmen Sie die vorliegende Seite vom Scanner und legen Sie die
    weitere Seite auf das Vorlagenglas. Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Verfahren Sie gleichermaßen für alle weiteren Seiten.

    8

    Haben Sie SENDEN gewählt:
    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt den Hinweis DOK. ZUM ABRUF.

    Um zum Abruf bereitliegende Dokumente wieder zu löschen, siehe Kap. Auftrag löschen, S. 85.

    Faxeinstellungen ändern
    Mit den folgenden Einstellungen verändern Sie die Werkseinstellungen.
    Wir empfehlen, die Standardeinstellungen nur bei häufigem Gebrauch zu ändern.
    Faxauflösung
    Versenden Sie häufig Faxdokumente, die eine abweichende Auflösung erfordern, können Sie die Standardeinstellung (= Normal)
    ändern.
    Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Qualität des Dokumentes für ein Versenden in NORMAL ausreichend ist, machen
    Sie zunächst eine Schwarzweiß-Kopie. Sie erkennen die Qualität und haben eine Entscheidungshilfe.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 271.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    2711 NORMAL = für Vorlagen mit kräftigen Schriften und kräftigen Linien, keine Graustufen.
    2712 FEIN = für Vorlagen mit kleineren Schriften und dünneren Linien, keine Graustufen.
    2713 SUPERFEIN = für Vorlagen mit gemischten Schriften, Grafiken und Graustufen.
    2714 FOTO = für Vorlagen in Graustufen oder Farbe.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen und in der Statuszeile angezeigt.
    Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 271 FAXAUFLÖSUNG
    Das Erhöhen der Auflösung hat direkten Einfluss auf die Übertragungsdauer. Je höher die Auflösung, desto länger
    dauert die Übertragung.

    28



  • Page 39

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 272.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    2721 EIN = die Absenderkennung wird gesendet.
    2722 AUS = die Absenderkennung wird nicht gesendet.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 272 KOPFZEILE
    Beachten Sie, dass viele Empfänger Ihre Geräte so eingestellt haben (eingeschränkter Empfang), dass Nachrichten
    ohne Absenderkennung abgewiesen werden.

    Sendegeschwindigkeit einstellen
    Senden Sie häufig Nachrichten in Netze mit schlechterer Leitungsqualität, können Sie die Sendegeschwindigkeit (Werkseinstellung 33,6 kbps) reduzieren.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 273.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten aus den angebotenen Geschwindigkeiten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 273 SENDEGESCHW.

    In Betrieb nehmen
    SMS/MMS

    Fax

    1

    Druckmedien

    1

    Generelle Einstellungen

    Möchten Sie nicht, dass Ihre Absenderkennung auf den ausgehenden Nachrichten erscheint, können Sie die Anzeige der Absenderkennung ausblenden:

    Telefonbuch

    Kopfzeile ausblenden

    Das Verringern der Sendegeschwindigkeit hat direkten Einfluss auf die Übertragungsdauer. Je geringer die
    Geschwindigkeit, desto länger dauert die Übertragung.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 274.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    2741 EIN
    2742 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 274 ECHOSCHUTZ

    PC-Funktionen

    Insbesondere bei Übertragungen nach Übersee kann es aufgrund von Rückkoppelungen (= Echo) zu Störungen kommen.
    Schalten Sie den Echoschutz ein, um eine störungsfreie Übertragung zu gewährleisten.

    Drucken/Kopieren

    Echoschutz

    Anhang

    Eine Übertragung mit Echoschutz erhöht die Übertragungsdauer. Die Daten werden jedoch mit größerer Zuverlässigkeit übermittelt.

    29



  • Page 40

    Displayanzeige bei Faxsendungen
    Stellen Sie ein, welche Informationen Ihnen das Display während eines Sendevorganges anzeigen soll.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 276.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    2761 GESCHW. = die Sendegeschwindigkeit wird angezeigt
    2762 SEITEN-NR = die aktuell gesendete Seitennummer wird angezeigt

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 276 FAXANZEIGE

    Kopfzeile drucken
    Ihr Multifunktionsgerät erstellt für eingehende Faxe eine eigene Absenderkennung. Sie können aber auch die Kopfzeile des Absenders übernehmen.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 277.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    2771 EIN = Fax-eigene Absenderkennung.
    2772 AUS = Absenderkennung des Absenders wird übernommen.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 277 KOPF. DRUCK.

    Empfangsgeschwindigkeit
    Empfangen Sie häufig Faxnachrichten aus Netzen mit schlechterer Leitungsqualität, können Sie die Empfangsgeschwindigkeit
    reduzieren.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 278.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten aus den angebotenen Geschwindigkeiten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 278 EMPF. GESCHW.
    Nachrichten, die Sie mit reduzierter Geschwindigkeit empfangen, dauern länger in der Übertragung. Handelt es sich
    bei dieser Übertragung um einen Abrufempfang, tragen Sie die Kosten für die längere Übertragungsdauer.

    E.C.M.
    Ihr Multifunktionsgerät ist mit dem Fehlerkorrekturmodus E.C.M. (Error Correction Mode) ausgestattet.
    Der E.C.M.-Modus verhindert Datenverluste aufgrund von schlechten Telefonleitungen, indem fehlerhafte Datenpakete neu angefordert werden. Der E.C.M.-Modus muss sowohl vom Sender- als auch vom Empfängergerät unterstützt werden.

    1

    30

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 279.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.



  • Page 41

    In Betrieb nehmen

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 279 E.C.M.

    Faxnachrichten: Senden
    Haben Sie das beigelegte Softwarepaket installiert und Ihr Gerät an den PC angeschlossen, können Sie auch die Möglichkeit des
    elektronischen Faxtransfers nutzen (siehe Abschnitt PC-Funktionen / Companion Suite IH verwenden / Faxen).

    1

    Legen Sie im Ausgangsmodus das Dokument mit der Schriftseite nach
    unten in den Flachbettscanner ein.

    2

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein.
    Dafür stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:
    Manuelle Wahl: Geben Sie die Faxnummer des Teilnehmers mit der
    Zifferntastatur ein.

    Telefonbuch

    Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Qualität des Dokumentes für ein Versenden in NORMAL ausreichend ist, machen
    Sie zunächst eine Schwarzweiß-Kopie. Sie erkennen die Qualität und haben eine Entscheidungshilfe.

    Druckmedien

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    2791 EIN
    2792 AUS

    Generelle Einstellungen

    2

    Fax

    Telefonbuch: Drücken Sie die Telefonbuch-Taste.
    Rufen Sie den gewünschten Telefonbucheintrag auf, indem Sie über
    das Tastenfeld die Anfangsbuchstaben eingeben oder den gewünschten Eintrag mit den Pfeiltasten
    auswählen.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Rundsenden: Sie können das Faxdokument an mehrere Empfänger schicken. Geben Sie die Rufnummern
    auf eine der oben beschriebenen Arten ein, und drücken Sie nach jeder Eingabe die Rundsenden-Taste. Auf
    diese Weise können Sie bis zu zehn Nummern eingeben.
    Drücken Sie nach der Rufnummerneingabe die Start-Taste.
    Die Vorlage wird gescannt.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    4

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    1 SENDEN
    2 NÄCHSTE SEITE

    Drucken/Kopieren

    3

    Wählen Sie NÄCHSTE SEITE, wenn das Dokument mehrseitig ist. Nehmen Sie die aktuelle Seite aus dem
    Scanner und legen Sie die weitere Seite auf das Vorlagenglas. Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Sie haben SENDEN gewählt:
    Drücken Sie die Start-Taste oder die OK-Taste.
    Die Faxnachricht wird gesendet.

    PC-Funktionen

    5

    SMS/MMS

    Anrufliste: Rufen Sie mit der Wahlwiederholung-Taste die Anrufliste auf, und wählen Sie mit den Pfeiltasten
    die gewünschte Nummer ( kennzeichnet die eingegangenen Anrufe und die gewählten Nummern).

    Nach der Übertragung druckt das Gerät je nach Einstellung einen Sendebericht aus (siehe Kap. Sendebericht drucken, S. 33).

    Anhang

    Ist der Teilnehmer besetzt, wählt Ihr Multifunktionsgerät in festgelegten Zeitintervallen die Rufnummer erneut.
    Möchten Sie die Wiederwahlversuche abbrechen, müssen Sie das Dokument aus dem Speicher löschen (siehe
    Kap. Aufträge bearbeiten, S. 84).

    31



  • Page 42

    Manuell senden (Lautsprechertaste)
    Ist der Nachrichtenspeicher voll, können keine weiteren Faxdokumente eingelesen werden (siehe Kap. Nachrichtenspeicher
    leeren, S. 39). Sie können Faxe aber manuell versenden.
    Manuell Senden können Sie nur für jeweils eine Seite pro Sendevorgang.
    Ihr Multifunktionsgerät hat kein Mikrofon. Sie können nicht antworten, wenn der Teilnehmer an die Leitung geht.

    Die Lautsprecherfunktion können Sie auch verwenden, um den Verbindungsaufbau akustisch zu überwachen (z. B.
    wenn eine Faxsendung ständig misslingt = Monitorhören).

    1
    2

    Legen Sie im Ausgangsmodus das Dokument mit der Schriftseite nach unten in den Flachbettscanner ein.

    3

    Geben Sie die Faxnummer des Teilnehmers ein,
    oder wählen Sie einen Eintrag aus dem Telefonbuch oder der Anrufliste. Das detaillierte Vorgehen ist
    beschrieben beim Senden von Schwarzweiß-Faxnachrichten, Bedienschritt 2.
    Haben Sie die Rufnummerneingabe über einen der Speicher gewählt, bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    4

    Drücken Sie die Start-Taste.
    Das Dokument wird gescannt und während des Scannens sofort gesendet.

    Drücken Sie die Lautsprechertaste.

    Besondere Sendefunktionen
    Die Einstellungen, die Sie hier vornehmen, betreffen den aktuellen Faxauftrag. Nachdem Ihr Multifunktionsgerät den Auftrag erledigt hat, kehrt es zu den Werkseinstellungen oder den von Ihnen getroffenen Einstellungen zurück.
    Auflösung
    Drücken Sie zu Beginn des Faxvorganges die Auflösungstaste so oft, bis am Display das Symbol für die gewünschte Auflösung
    erscheint:
    Erscheint am Display kein Symbol, ist die Standardauflösung eingestellt (NORMAL, für Schwarzweiß-Dokumente ohne besondere
    Merkmale).
    für Schwarzweiß-Dokumente mit kleingedruckten Texten oder Zeichnungen
    für Schwarzweiß-Dokumente mit vielen Details
    für Schwarzweiß-Fotos
    Machen Sie eine Kopie mit der gewählten Auflösung, um die korrekte Einstellung zu ermitteln! Drücken Sie eine der beiden
    Kopieren-Tasten (in Farbe oder Schwarzweiß); das Dokument wird ausgedruckt. Sie erkennen, wie die Nachricht beim Empfänger
    erscheinen wird.
    Fax über Menü senden
    Wenn Sie Faxe über das Menü versenden, haben Sie folgende Einstellmöglichkeiten:

    32

    1
    2

    Legen Sie im Ausgangsmodus das Dokument mit der Schriftseite nach unten in den Flachbettscanner ein.

    3

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 31.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für die Rufnummer des Empfängers.

    4

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein.
    Dafür stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:
    Manuelle Wahl: Geben Sie die Faxnummer des Teilnehmers mit der Zifferntastatur ein.

    Drücken Sie die Auflösung-Taste so oft, bis in der Statuszeile die gewünschte Auflösung angezeigt wird.



  • Page 43

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.

    6

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Uhrzeit ein, zu der das Fax übertragen werden soll (innerhalb von 24
    Stunden), z. B. 17.30.
    Dadurch können Sie z. B. günstigere Telefontarife ausnutzen, einen Empfänger zu bestimmten Zeiten erreichen oder Zeitverschiebungen berücksichtigen.

    7

    Drücken Sie die OK-Taste.

    8

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    Pfeiltaste nach oben = stärker
    Pfeiltaste nach unten = geringer

    9

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Vorlage wird gescannt.

    In Betrieb nehmen

    Das Display zeigt die Eingabemöglichkeit für den Sendezeitpunkt.

    Das Display zeigt das Fenster zum Einstellen des Kontrastes.

    Druckmedien

    Rundsenden: Sie können das Faxdokument an mehrere Empfänger schicken. Geben Sie die Rufnummern
    auf eine der oben beschriebenen Arten ein, und drücken Sie nach jeder Eingabe die Rundsenden-Taste. Auf
    diese Weise können Sie bis zu zehn Nummern eingeben.

    Generelle Einstellungen

    Anrufliste: Rufen Sie mit der Wahlwiederholung-Taste die Anrufliste auf, und wählen Sie mit den Pfeiltasten
    die gewünschte Nummer ( kennzeichnet die eingegangenen Anrufe und die gewählten Nummern).

    Telefonbuch

    Telefonbuch: Drücken Sie die Telefonbuch-Taste. Rufen Sie den gewünschten Telefonbucheintrag auf,
    indem Sie über das Tastenfeld die Anfangsbuchstaben eingeben oder den gewünschten Eintrag mit den
    Pfeiltasten auswählen.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    10

    Fax

    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.
    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    1 SENDEN
    2 NÄCHSTE SEITE
    Wählen Sie NÄCHSTE SEITE, wenn das Dokument mehrseitig ist. Nehmen Sie die aktuelle Seite aus dem
    Scanner und legen Sie die weitere Seite auf das Vorlagenglas. Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Sie haben SENDEN gewählt:
    Drücken Sie die Start-Taste oder die OK-Taste.
    Die Faxnachricht wird gesendet.

    SMS/MMS

    11

    Möchten Sie das Vorbereiten des Sendens abbrechen, drücken Sie die Stopp-Taste. Das Multifunktionsgerät geht
    in den Ausgangsmodus.
    Sendebericht drucken

    Drucken/Kopieren

    Drücken Sie bei einem der Bedienschritte, bei denen die OK-Taste angegeben ist, die Start-Taste, fahren Sie mit
    Bedienschritt 10 fort.

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 361.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    3611 EIN
    3612 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt: 361 SENDEBERICHT.

    33

    Anhang

    1

    PC-Funktionen

    Der Sendebericht informiert Sie über das Ergebnis einer Nachrichtenübertragung.



  • Page 44

    Faxweiche
    Die aktive Faxweiche ermöglicht es Ihnen, zusätzliche Geräte (z. B. externe Anrufbeantworter oder Telefone), die Sie an dieselbe
    Telefonleitung wie Ihr Multifunktionsgerät angeschlossen haben, zu verwenden und zu kontrollieren. Die Faxweiche prüft, ob es
    sich bei einem eingehenden Anruf um eine Faxsendung oder um ein Gespräch handelt. Sie leitet den Anruf selbstständig an das
    jeweilige Endgerät weiter und bestimmt das Klingelverhalten der zusätzlichen Geräte. Während das Multifunktionsgerät den Anruf
    prüft, klingelt es weiter.
    Mit den Modi Tag und Nacht können Sie bestimmen, wie oft Ihr Multifunktionsgerät im jeweiligen Modus läuten soll, bevor es an
    die Leitung geht und Faxnachrichten empfängt (z. B. können Sie Faxnachrichten still (= ohne Klingelsignal) empfangen, um nicht
    gestört zu werden).
    Mit aktivierter Timerfunktion wechselt Ihr Multifunktionsgerät automatisch zwischen den Modi Tag und Nacht.

    Modi einstellen
    Mit den folgenden Einstellungen können Sie die Ruftonanzahl und Ruftonlautstärke für die Modi Tag und Nacht einstellen und das
    Klingelverhalten somit Ihrem persönlichen Rhythmus anpassen. Durch zusätzliches Einrichten des Zeitgebers (Timer) können Sie
    zu den im Timer eingestellten Zeiten automatisch zwischen Tag- und Nachtfunktionalität umschalten.
    Das Vorgehen für das Einstellen ist für Tag- und Nachtmodus gleich. Die Einstellungen liegen lediglich unter einem anderen
    Menüzweig.
    Sie können einstellen:


    LÄUTEN FAX: 0, 1, 2, 3, 4, 5, MANUELL = mit dieser Einstellung legen Sie fest, nach wie vielen Ruftönen die Faxweiche Faxe
    von Gesprächen trennen soll. Beispiel: Bei Tag mehr als bei Nacht.



    LÄUTEN GES.: 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 = mit dieser Einstellung legen Sie fest, nach wie vielen Ruftönen das Multifunktionsgerät
    den Faxempfang startet. Beispiel: Bei Tag mehr als bei Nacht.



    LAUTSTÄRKE AUS, LEISE, LAUT = in welcher Lautstärke die Ruftöne erklingen. Beispiel: Bei Tag LAUT, bei Nacht AUS.

    Einstellen der Anzahl Rufzeichen

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 61, um den Tag-Modus einzustellen.
    oder
    OK-Taste — 62, um den Nacht-Modus einzustellen.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    LÄUTEN FAX
    LÄUTEN GES.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt die Auswahl für die gewählte Einstellung.
    Sie haben LÄUTEN FAX gewählt: Drücken Sie die Pfeiltasten so oft, bis die gewünschte Anzahl Ruftöne
    angezeigt wird.
    Fahren Sie fort bei Bedienschritt 4.
    Sie haben LÄUTEN GES. gewählt: Drücken Sie die Pfeiltasten so oft, bis die gewünschte Anzahl Ruftöne
    oder MANUELL angezeigt wird.
    Fahren Sie fort bei Bedienschritt 4.

    4

    34

    Drücken Sie die OK-Taste.



  • Page 45

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Lautstärke.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    In Betrieb nehmen

    Möchten Sie das Einstellen der Modi beenden, drücken Sie die Stopp-Taste. Das Multifunktionsgerät geht in den
    Ausgangsmodus.

    Tag/Nacht automatisch umschalten
    Mit der Timerfunktion können Sie die Zeitspannen für die Modi Tag und Nacht individuell einstellen.
    Ist der Timer aktiviert, schaltet das Gerät automatisch zwischen Tag und Nacht um.
    Werksseitig ist der Timer so programmiert, dass Ihr Gerät um 22.00 Uhr in den Nachtmodus (Symbole Nacht und Timer) wechselt
    und um 7.00 Uhr in den Tagmodus (Symbole Tag und Timer) zurückkehrt.

    Generelle Einstellungen

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 612.

    Telefonbuch

    1

    Druckmedien

    Einstellen der Lautstärke

    Das Display zeigt den aktuellen Modus an. Zum Ein- und Ausschalten des Timers drücken Sie die Tag/Nacht-Taste so oft, bis das
    Timer- (Zeitgeber-) Symbol auf dem Display erscheint bzw. erlischt.

    Fax

    Statt den Timer einzuschalten, können Sie auch einen der Modi fest einstellen. Steht das Multifunktionsgerät bei
    Ihnen zu Hause, kann es sinnvoll sein, für Samstag und Sonntag den Timer auszuschalten und dafür den Modus
    Nacht mit geringerer Geräuschentwicklung fest einzustellen. Drücken Sie dafür die Tag/Nacht-Taste so oft, bis das
    Nacht-Symbol in der Statuszeile des Displays ohne das Timersymbol angezeigt wird.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Uhrzeit ein, zu welcher der gewählte Modus beginnen soll.
    Geben Sie die Uhrzeit jeweils vierstellig für Stunden und Minuten im 24-Stunden-Format ein:
    9:30 vormittags = 0930, 21:30 Uhr = 2130.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Ausgangsmodus.

    Drucken/Kopieren

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 631 = Einstellen Beginn Tag-Modus
    oder
    OK-Taste — 632 = Einstellen Beginn Nacht-Modus.
    Das Display zeigt die aktuell eingestellte Uhrzeit des Modusbeginns.

    Anhang

    PC-Funktionen

    1

    SMS/MMS

    Das Vorgehen für das Einstellen des Timers für den Beginn Tag und den Beginn Nacht ist gleich. Die Einstellungen liegen lediglich
    unter einem anderen Menüzweig.

    35



  • Page 46

    Faxempfangsmodus einstellen
    Sie können einstellen, wie sich das Multifunktionsgerät beim Empfang von Faxnachrichten verhält.
    Stiller Faxempfang
    Möchten Sie Faxe ohne vorheriges Klingeln empfangen, stellen Sie die Anzahl der Klingelsignale unter LÄUTEN FAX auf 0 ein
    (siehe Kap. Modi einstellen, S. 34). Ihr Multifunktionsgerät klingelt nicht.
    Ruhe vor dem Telefon
    Möchten Sie – z. B. in der Nacht – von ankommenden Anrufen oder Faxnachrichten nicht gestört werden, können Sie die Anzahl
    beider Klingelsignale (LÄUTEN FAX und LÄUTEN GES.) auf 0 stellen. Ihr Gerät schaltet sofort auf stillen Faxempfang, und auch
    externe Geräte (z. B. Telefone, Anrufbeantworter) klingeln nicht.
    In dieser Einstellung sind Sie über extern angeschlossene Telefone nicht erreichbar. Es werden keine Nachrichten
    an Ihrem externen Anrufbeantworter aufgezeichnet. Sie können aber Faxnachrichten, SMS/MMS-Nachrichten
    empfangen.
    Manueller Faxempfang
    Wählen Sie in der Einstellung LÄUTEN FAX (siehe Kap. Modi einstellen, S. 34) die Option MANUELL, werden Faxe nicht automatisch empfangen. Sie müssen den Faxempfang manuell starten:
    Drücken Sie an Ihrem Multifunktionsgerät die Start-Taste (oder * 5 an Ihrem externen Telefon). Dies ist dann sinnvoll, wenn Sie z. B.
    Faxnachrichten über ein externes Modem empfangen möchten.

    36



  • Page 47

    In Betrieb nehmen

    SMS im Festnetz

    Haben Sie das beigelegte Softwarepaket installiert und Ihr Gerät an den PC angeschlossen, können Sie SMS-Nachrichten auch am
    PC verwalten.

    Voraussetzungen
    Damit Sie SMS senden und empfangen können, muss für Ihren Anschluss an das öffentliche Netz das Leistungsmerkmal Rufnummernübermittlung (CLIP) freigeschaltet sein. Vergewissern Sie sich, dass dieses Leistungsmerkmal für Ihren Anschluss aktiviert ist.
    Um eine SMS senden zu können, muss die Rufnummer eines SMS-Zentrums in Ihrem Multifunktionsgerät aktiviert sein. Bei der
    Lieferung ist das SMS-Zentrum von T-Com (Rufnummer 0193010) eingetragen und aktiviert. Das Senden von SMS ist also ohne
    weitere Vorbereitungen möglich.
    Weitere Informationen zum SMS-Service von T-Com erhalten Sie unter der kostenfreien Rufnummer
    oder unter der Internetadresse www.t-com.de/sms.

    0800 330 4747

    Hier erfahren Sie z. B.,


    welche Kosten für das Senden und evtl. für das Empfangen einer SMS berechnet werden,



    zu welchen Mobilfunkbetreibern Sie SMS senden und von welchen Mobilfunkbetreibern Sie SMS empfangen können,



    welche Einstellungen Ihr SMS-Service bietet.

    Generelle Einstellungen

    Eine SMS-Nachricht darf 160 Zeichen lang sein.

    Telefonbuch

    Über den SMS-Service von T-Com können Sie eine SMS an jeden Anschluss im Festnetz und in Mobilfunknetzen senden. An SMSfähigen Geräten (Faxgerät, Handy, PC, anderes Telefon) kann Ihre SMS als Textmeldung empfangen werden. Wenn der Empfänger
    Ihrer SMS kein SMS-fähiges Telefon besitzt, wird ihm die SMS vorgelesen.

    Druckmedien

    Sie können mit Ihrem Multifunktionsgerät Textmeldungen (SMS = Short Message Service) senden und empfangen.

    Um eine SMS über den SMS-Service von T-Com als gedruckten Text zu empfangen und nicht vorgelesen zu bekommen, sollten
    Sie Ihre Rufnummer beim SMS-Service von T-Com registrieren.

    Fax

    Am SMS-Zentrum an-/abmelden

    Die Anmeldung geschieht mit einer kostenfreien SMS mit dem Text ANMELD an die Empfänger-Rufnummer 8888. Nachdem Sie
    sich angemeldet haben, werden Ihnen SMS nicht mehr vorgelesen, sondern als Textnachricht zugestellt.

    SMS senden
    Wie Sie Text mit der Buchstabentastatur schreiben, siehe Kap. Texteingabe mit der Buchstabentastatur, S. 18

    Möchten Sie die SMS-Übertragung abbrechen und in den Ausgangsmodus zurückkehren, drücken Sie zweimal die
    Stopp-Taste.
    Nach der Übertragung druckt das Gerät je nach Einstellung einen Sendebericht aus (siehe Kap. Sendebericht drucken, S. 33).

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Abmelden können Sie sich auf dem gleichen Weg, ebenfalls mit einer kostenfreien SMS. Dann senden Sie den Befehl ABMELD
    als SMS an die Empfänger-Rufnummer 8888.

    SMS-fähige Geräte müssen bei einem Dienstanbieter als SMS-Teilnehmer angemeldet sein. Sie müssen zumindest ein Display
    besitzen, mit dem Text darstellbar ist.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes zweimal die T-Taste.
    (oder OK-Taste — 51— OK-Taste).
    Das Display zeigt das Fenster zur Eingabe des Textes der Nachricht.

    2

    Geben Sie mit der Buchstabentastatur den Text Ihrer Nachricht ein. Kommen in dem Text auch Zahlen vor,
    verwenden Sie die Zifferntastatur.
    Wie Sie die Buchstabentastatur verwenden, siehe Kap. Texteingabe mit der Buchstabentastatur, S. 18.

    Anhang

    1

    PC-Funktionen

    SMS an SMS-fähige Empfänger senden

    37



  • Page 48

    Möchten Sie Ihrer SMS doch ein Bild anhängen, versenden Sie die Nachricht als MMS. Drücken Sie dafür nach der
    Texteingabe die Scan-Taste. Das Menü fährt automatisch mit dem Versenden einer MMS-Nachricht fort.
    Sie können die SMS-Nachricht vor dem Versenden ausdrucken. Drücken Sie eine der beiden Kopieren-Tasten. Die
    SMS wird ausgedruckt.

    3

    Drücken Sie die Start-Taste oder die OK-Taste.
    Das Display zeigt das Eingabefenster für die Rufnummer.

    4

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein.
    Dafür stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:
    Manuelle Wahl: Geben Sie die Faxnummer des Teilnehmers mit der Zifferntastatur ein.
    Telefonbuch: Drücken Sie die Telefonbuch-Taste. Rufen Sie den gewünschten Telefonbucheintrag auf,
    indem Sie über das Tastenfeld die Anfangsbuchstaben eingeben oder den gewünschten Eintrag mit den
    Pfeiltasten auswählen.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Anrufliste: Rufen Sie mit der Wahlwiederholung-Taste die Anrufliste auf, und wählen Sie mit den Pfeiltasten
    die gewünschte Nummer ( kennzeichnet die eingegangenen Anrufe und die gewählten Nummern).
    Rundsenden: Sie können das Faxdokument an mehrere Empfänger schicken. Geben Sie die Rufnummern
    auf eine der oben beschriebenen Arten ein, und drücken Sie nach jeder Eingabe die Rundsenden-Taste. Auf
    diese Weise können Sie bis zu zehn Nummern eingeben.

    5

    Drücken Sie nach der Rufnummerneingabe die OK-Taste oder die Start-Taste.
    Ihre SMS-Nachricht wird versandt.
    Das Multifunktionsgerät geht in den Ausgangsmodus.

    Nach der Übertragung druckt das Gerät je nach Einstellung einen Sendebericht aus (siehe Kap. Sendebericht drucken, S. 33).

    SMS empfangen
    Sie können SMS nur empfangen, wenn Sie bei einem Dienstanbieter angemeldet sind (siehe Kap. Am SMS-Zentrum an-/
    abmelden, S. 37).
    Wenn Sie eine SMS erhalten haben, blinkt die Kontrollleuchte um die T-Taste, und am Display erscheint das Symbol Neue Nachricht. Empfangene SMS-Nachrichten werden automatisch ausgedruckt. Haben Sie den automatischen Ausdruck ausgeschaltet
    (siehe Kap. SMS-Einstellungen, S. 39), werden neue SMS in den Nachrichtenspeicher gelesen.
    Sobald Sie den angeschlossenen PC anschalten, werden alle im Speicher empfangenen SMS zum PC übertragen.
    SMS lesen

    38

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die T-Taste und OK-Taste (oder OK-Taste — 52).
    Das Display zeigt die Liste der Nachrichten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten aus den Nachrichten diejenige, die Sie lesen möchten. Neue Nachrichten sind
    mit einem Stern gekennzeichnet.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Nachricht wird angezeigt.

    4

    Bewegen Sie sich mit den Pfeiltasten durch den Text. Am Ende des Textes sind Absender und Empfangszeitpunkt aufgeführt.

    5

    Stellen Sie durch Drücken der Stopp-Taste den Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes wieder her.

    *



  • Page 49

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Nachrichten, die Sie drucken möchten:
    531 AUSWÄHLEN = zeigt die Liste der SMS. Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Nachrichten, die Sie drucken
    möchten.
    532 NEUE = druckt alle noch nicht gelesenen Nachrichten.
    533 ALLE = druckt alle (neue und alte) Nachrichten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Drucken wird gestartet.
    Danach geht das Multifunktionsgerät in den Ausgangsmodus.
    Liegen keine Nachrichten vor, geht das Multifunktionsgerät sofort in den Ausgangsmodus.

    Nachrichtenspeicher leeren
    Ist der Nachrichtenspeicher voll (bis zu 2 MB Speicherplatz), können keine weiteren Nachrichten empfangen werden. Das Speicher-Symbol am Display informiert Sie über den Speicherstatus. Halten Sie den Nachrichtenspeicher empfangsbereit, indem Sie
    Nachrichten löschen.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes OK-Taste — 54.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Nachrichten, die Sie löschen möchten:
    541 AUSWÄHLEN = zeigt die Liste der SMS. Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Nachrichten, die Sie löschen
    möchten.
    542 GELESENE = löscht alle gelesenen Nachrichten.
    543 ALLE = löscht alle (neue und alte) Nachrichten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Drucken wird gestartet.
    Danach geht das Multifunktionsgerät in den Ausgangsmodus.

    In Betrieb nehmen
    Drucken/Kopieren

    Beachten Sie, dass nicht nur SMS-Nachrichten aus dem Speicher gelöscht werden, sondern auch MMS-Benachrichtigungen (siehe Kap. MMS empfangen, S. 43).

    Druckmedien

    2

    Generelle Einstellungen

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes OK-Taste — 53.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    Telefonbuch

    1

    Fax

    Haben Sie den automatischen Ausdruck ausgeschaltet (siehe Kap. SMS-Einstellungen, S. 39), oder möchten Sie eine SMS-Nachricht nochmals ausdrucken, können Sie gespeicherte SMS-Nachrichten über das Menü ausdrucken.

    SMS/MMS

    SMS drucken

    SMS-Einstellungen
    Mit den folgenden Einstellungen verändern Sie die Werkseinstellungen. Wir empfehlen, die Standardeinstellungen nur bei
    häufigem Gebrauch zu ändern.

    Wenn Sie die Dienste von T-Com nutzen, müssen Sie hier nichts einstellen. Die SMS Zentrale von T-Com erreichen Sie unter der
    Rufnummer 0193010, die bereits in Ihrem Multifunktionsgerät eingetragen ist.
    Möchten Sie jedoch einen anderen Anbieter einsetzen oder auch von anderen Anbietern SMS empfangen können, verfahren Sie
    wie im Folgenden beschrieben.



    551 SMS ANBIET.1



    552 SMS ANBIET.2 (nur für Empfang über einen weiteren Anbieter)

    Anhang

    Sie können einstellen, über welchen Anbieter Sie senden und von welchem Anbieter Sie zusätzlich empfangen möchten. Dafür gibt
    es zwei Menüpunkte:

    PC-Funktionen

    SMS-Zentren

    39



  • Page 50

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes OK-Taste — 551.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das SMS-Zentrum, das Sie ändern möchten:
    5511 SENDENR. = zum Eingeben der Nummer des SMS-Sendezentrums.
    5512 EMPFANGSNR. = zum Eingeben der Nummer des SMS-Empfangszentrums.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Löschen Sie mit der C-Taste die voreingestellte Nummer.
    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Nummer des anderen Anbieters ein.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Nummer des SMS-Zentrums wird übernommen.

    Das Display zeigt das Eingabefenster mit der voreingestellten Nummer.

    Um die Nummer eines zweiten Anbieters einzugeben, über den Sie SMS-Nachrichten empfangen möchten,
    verfahren Sie wie oben beschrieben. Geben Sie jedoch OK-Taste — 552 ein. In diesem Fenster gibt es keine
    Auswahl. Sie können nur eine Empfangsnummer eingeben.
    Um sich bei einem zweiten Anbieter für den Empfang zu registrieren, müssen Sie dessen Nummer einmal im Menü
    551 SMS ANBIET.1 eingegeben haben und eine SMS versenden.
    SMS automatisch drucken
    Ihr Multifunktionsgerät druckt SMS-Nachrichten automatisch aus. Sie können den automatischen Druck ausschalten.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes OK-Taste — 553.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    5531 EIN
    5532 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.

    Ausschalten Absenderkennung
    Bei jeder SMS wird Ihre Absenderkennung (= Kopfzeile) mitgesendet. Die Absenderkennung zählt als Text und verringert die
    mögliche Zeichenanzahl für die Nachricht. Möchten Sie nicht, dass Ihre Absenderkennung auf den ausgehenden SMS-Nachrichten erscheint, können Sie die Anzeige der Kopfzeile ausblenden.

    40

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes OK-Taste — 554.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    5541 EIN
    5542 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.



  • Page 51

    Die Anforderung einer Empfangsbestätigung ist möglicherweise kostenpflichtig. Fragen Sie gegebenenfalls Ihren
    Telefonanbieter.

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes OK-Taste — 555.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    5551 EIN
    5552 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.

    Generelle Einstellungen

    1

    In Betrieb nehmen

    Sie können eine Empfangsbestätigung anfordern, wenn die SMS-Zentrale Ihre SMS-Nachricht an den Empfänger weitergeleitet hat
    oder die Gültigkeitsdauer abgelaufen ist.

    Druckmedien

    Empfangsbestätigung

    Telefonbuch

    Die Empfangsbestätigung ist keine Lesebestätigung!

    Gültigkeitsdauer

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes OK-Taste — 557.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    5571 6 STUNDEN
    5572 1 TAG
    5573 1 WOCHE
    5574 MAXIMUM

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.

    Die Werkseinstellung ist 1 TAG.
    Signalisierung einer SMS
    Sie werden durch einen Signalton verständigt, wenn eine SMS-Nachricht eingegangen ist. Sie können diese Einstellung
    ausschalten.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes OK-Taste — 57.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    571 EIN
    572 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.

    Anhang

    PC-Funktionen

    1

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    1

    Fax

    Mit dieser Einstellung können Sie die Zeitspanne festlegen, in der Ihre SMS auf dem Server der SMS-Zentrale gespeichert bleibt,
    wenn der Empfänger nicht erreichbar ist. Während des eingestellten Zeitraumes versucht die Zentrale die SMS-Nachricht an den
    Empfänger weiterzuleiten. Kann Ihre SMS-Nachricht innerhalb der Gültigkeitsdauer nicht zugestellt werden, wird die SMS-Nachricht vom Server gelöscht.

    41



  • Page 52

    MMS
    Sie können mit Ihrem Multifunktionsgerät MMS- (Multimedia Message Service-) Nachrichten versenden bzw. empfangen. MMS als
    multimediale Erweiterung von SMS ermöglicht es Ihnen, Texte und Bilder zu Nachrichten zu kombinieren. Über den Festnetz-MMSDienst können Sie diese multimedialen Nachrichten an T-Com Anschlüsse im Festnetz (analoge Geräte und ISDN-Anlagen) und in
    Mobilfunknetze übertragen.

    Voraussetzungen
    Ihr Gerät ist von Werk aus auf die Nutzung des Festnetz- MMS-Dienstes voreingestellt. Um MMS empfangen zu können, müssen Sie
    einmalig eine MMS versenden.
    Weitere Informationen zum MMS-Service von T-Com erhalten Sie unter der kostenfreien Rufnummer
    oder unter der Internetadresse www.t-com.de/mms.

    0800 330 4747

    Hier erfahren Sie z. B.,


    zu welchen Mobilfunkbetreibern oder Festnetzbetreibern Sie MMS-Nachrichten senden können und von welchen Anbietern
    Sie MMS empfangen können,



    welche Kosten für das Senden und eventuell Empfangen einer MMS-Nachricht berechnet werden,



    welche Datenmengen Sie übertragen können,



    welche Dienste und Einstellungen zur Verfügung stehen.
    ■ Damit Sie MMS-Nachrichten senden und empfangen können, muss die SMS-Funktion für Ihren Anschluss freigeschal-

    tet sein und einwandfrei funktionieren (siehe Kap. Voraussetzungen, S. 37).

    ■ Wenn Sie Ihr Multifunktionsgerät an einer Nebenstellenanlage betreiben, vergewissern Sie sich, dass Sie als Telefon-

    anschlussart Nebenstelle gewählt haben.
    ■ Mit dem erstmaligen Versenden einer MMS-Nachricht wird Ihr Multifunktionsgerät automatisch angemeldet. Schicken

    Sie zuerst eine Test-MMS an die eigene Rufnummer, um Ihr Gerät für den MMS-Dienst zu registrieren und die Funktionalität zu überprüfen.
    ■ Beachten Sie, dass der Festnetz-MMS-Dienst nur von einem T-Com-Anschluss erreichbar ist.
    ■ Sollten bei MMS-Übertragungen Probleme auftreten, kann das daran liegen, dass Sie eine Geheimnummer verwen-

    den oder Ihr Multifunktionsgerät an einer älteren ISDN-Anlage betreiben, die CLIP nicht unterstützt (siehe
    Kap. Voraussetzungen, S. 37).
    ■ Ist das Endgerät des Empfängers nicht MMS-fähig, erhält der Teilnehmer eine SMS-Nachricht mit der Angabe einer

    Internetadresse, wo die MMS-Nachricht abgeholt bzw. eingesehen werden kann.
    ■ Das Datenvolumen für Übertragungen innerhalb des Festnetzes (bis zu 500 kB) und zu Mobiltelefonen (bis zu 100 kB)

    ist providerabhängig. Fragen Sie gegebenenfalls Ihren Telefonanbieter.
    ■ Die Übertragungsdauer Nachricht hängt von der Modemgeschwindigkeit, dem Datenvolumen und der Leitungsquali-

    tät ab. Mit einer Übertragungsrate von 33.600 bps trägt Ihr Multifunktionsgerät dazu bei, die Übertragungszeit gering
    zu halten.

    MMS senden
    Gestalten Sie Ihre individuelle MMS-Nachricht, indem sie einen Text eingeben und ein Bild Ihrer Wahl (in den Formaten A4, A5, Foto
    (10×15) oder Visitenkartengröße) anhängen.
    Nach der Übertragung druckt das Gerät je nach Einstellung einen Sendebericht aus (siehe Kap. Sendebericht drucken, S. 33).
    Das Datenvolumen Ihrer MMS-Nachricht ist limitiert (siehe Kap. Voraussetzungen, S. 42). Beachten Sie ferner die
    Formatbeschränkungen bei mobilen Endgeräten. Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie Ihren Telefonanbieter.

    42

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die T-Taste oder OK-Taste — 51.
    Das Display zeigt Auswahlmöglichkeiten

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten MMS.



  • Page 53

    In Betrieb nehmen

    Entweder: Möchten Sie ein gescanntes Bild senden:
    Legen Sie das Dokument auf den Scanner.
    Wählen Sie das Dokumentenformat.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    3

    Geben Sie mit der Buchstabentastatur den Betreff ein (höchstens 40 Zeichen, keine Sonderzeichen).
    Möchten Sie keinen Betreff eingeben, fahren Sie gleich fort.
    Wie Sie die Buchstabentastatur verwenden, siehe Kap. Texteingabe mit der Buchstabentastatur, S. 18.

    4

    Drücken Sie die Start-Taste oder die OK-Taste.
    Das Display zeigt das Eingabefenster für die Rufnummer.

    5

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein. Der Empfänger kann auch eine E-Mail-Adresse sein.
    Dafür stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:
    Manuelle Wahl: Geben Sie die Faxnummer des Teilnehmers mit der Zifferntastatur ein.

    Fax

    Telefonbuch: Drücken Sie die Telefonbuch-Taste. Rufen Sie den gewünschten Telefonbucheintrag auf,
    indem Sie über das Tastenfeld die Anfangsbuchstaben eingeben oder den gewünschten Eintrag mit den
    Pfeiltasten auswählen.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Telefonbuch

    Das Display zeigt das Fenster zur Eingabe des Textes der Nachricht.
    Geben Sie mit der Buchstabentastatur den Text Ihrer Nachricht ein. Kommen in dem Text auch Zahlen vor,
    verwenden Sie die Zifferntastatur.
    Wie Sie die Buchstabentastatur verwenden, siehe Kap. Texteingabe mit der Buchstabentastatur, S. 18.

    Generelle Einstellungen

    Druckmedien

    Oder: Sie möchten ein Bild von der Speicherkarte senden:
    Setzen Sie die Speicherkarte ein.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Mit den Pfeiltasten: Bild wählen auswählen
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Wählen Sie das Bild aus.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Drücken Sie nach der Rufnummerneingabe die Start-Taste oder die OK-Taste.
    Ihre MMS-Nachricht wird versandt.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.
    Warten Sie, bis die Übertragung beendet ist, um weitere Einstellungen an Ihrem Multifunktionsgerät durchführen zu
    können.
    Überschreitet Ihre MMS-Nachricht ein Datenvolumen von 100 kB, erscheint am Display eine Warnung, dass möglicherweise nicht alle Endgeräte (z. B. Mobiltelefone) MMS-Nachrichten dieser Größe empfangen können.
    Möchten Sie dennoch senden, drücken Sie die OK-Taste.
    Sie können die automatische Abholfunktion ausschalten. MMS-Nachrichten werden nach Empfang sofort ausgedruckt, wenn Sie den automatischen Ausdruck aktivieren

    MMS empfangen
    Wenn Sie eine MMS-Nachricht erhalten haben, blinkt die Nachrichten-Kontrollleuchte, und auf dem Display erscheint das Nachrichten-Symbol. Empfangene MMS-Nachrichten werden automatisch vom Server abgeholt (siehe Kap. MMS-Einstellungen ändern,
    S. 45).

    Drucken/Kopieren

    6

    PC-Funktionen

    Rundsenden: Sie können das Faxdokument an mehrere Empfänger schicken. Geben Sie die Rufnummern
    auf eine der oben beschriebenen Arten ein, und drücken Sie nach jeder Eingabe die Rundsenden-Taste. Auf
    diese Weise können Sie bis zu zehn Nummern eingeben.

    SMS/MMS

    Anrufliste: Rufen Sie mit der Wahlwiederholung-Taste die Anrufliste auf, und wählen Sie mit den Pfeiltasten
    die gewünschte Nummer ( kennzeichnet die eingegangenen Anrufe und die gewählten Nummern).

    Anhang

    Überschreitet eine empfangene MMS-Nachricht die Formatbeschränkungen, verkleinert und komprimiert Ihr Multifunktionsgerät die MMS auf die richtige Größe.

    43



  • Page 54

    MMS lesen
    Ist eine MMS-Nachricht angekommen, erhalten Sie eine Benachrichtigungs-SMS. Den Inhalt der Benachrichtigungs-SMS können
    Sie am Display lesen:

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die T-Taste oder OK-Taste — 52.
    Das Display zeigt Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Benachrichtigungs-SMS. Ungelesene Nachrichten sind mit
    einem Stern gekennzeichnet.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Bewegen Sie sich mit den Pfeiltasten durch den Text. Die Benachrichtigungs-SMS informiert Sie über den
    Absender, Betreff und Abholstatus der hinterlegten MMS-Nachricht.

    5

    Drücken Sie die Start-Taste oder die OK-Taste, um die MMS-Nachricht sofort vom Server zu holen und zu
    drucken:
    Das Display weist Sie auf den Vorgang hin.

    *

    Das Display zeigt die Benachrichtigungs-SMS.

    Im manuellen Abholmodus müssen Sie MMS-Nachrichten vom Server auf Ihr Multifunktionsgerät laden, um sie zu löschen. Anderenfalls löschen Sie lediglich die Benachrichtigungs-SMS, und Sie erhalten weiterhin Benachrichtigungen, dass noch MMS-Nachricht für Sie am Server bereit liegen.
    Nicht abgeholte MMS-Nachrichten werden nach einiger Zeit vom Server gelöscht. Für nähere Informationen kontaktieren Sie Ihren
    Telefonanbieter.
    MMS drucken
    Sie können sich eine neue MMS-Nachricht auf dem Display anzeigen lassen oder ausdrucken. Wählen Sie mit den Pfeiltasten und
    bestätigen Sie mit OK. Sie können auch den automatischen Ausdruck aktivieren; empfangene MMS-Nachrichten werden dann
    gleich nach dem Abholen vom Server ausgedruckt siehe Kap. MMS-Einstellungen ändern, S. 45.
    Möchten Sie eine gespeicherte MMS-Nachricht nochmals ausdrucken, rufen Sie die entsprechende Funktion im MMS-Menü
    auf:Sie den sofortigen Ausdruck ausgeschaltet (siehe Kap. MMS-Einstellungen ändern, S. 45), oder möchten Sie eine MMS-Nachricht nochmals ausdrucken, können Sie gespeicherte MMS-Nachrichten über das Menü ausdrucken.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die T-Taste und anschließend eine der KopierenTasten (s/w oder Farbe) oder die OK-Taste — 53.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Nachrichten, die Sie drucken möchten:
    531 AUSWÄHLEN = zeigt die Liste der SMS. Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Nachrichten, die Sie drucken
    möchten.
    532 NEUE = druckt alle noch nicht gelesenen Nachrichten.
    533 ALLE = druckt alle (neue und alte) Nachrichten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Drucken wird gestartet.
    Danach geht das Multifunktionsgerät in den Ausgangsmodus.

    Haben Sie auf manuellen MMS-Empfang gestellt, müssen Sie die gewünschte MMS-Nachricht zuerst vom Server laden. Bestätigen
    Sie mit der OK-Taste, um die MMS-Nachricht abzuholen. Ein Indikator am Display informiert Sie über den Übertragungsstatus.
    Nicht abgeholte MMS-Nachrichten werden nach einiger Zeit vom Server gelöscht. Für nähere Informationen kontaktieren Sie Ihren
    Telefonanbieter.
    Ist auf automatischen MMS-Empfang gestellt, wird die gewählte MMS, die der Benachrichtigungs- SMS zugrunde
    liegt, sofort ausgedruckt.
    Um den Nachrichtenspeicher zu leeren, siehe Kap. Nachrichtenspeicher leeren, S. 39.

    44



  • Page 55

    Druckmedien

    MMS-Einstellungen ändern

    In Betrieb nehmen

    Im manuellen Abholmodus müssen Sie MMS-Nachrichten vom Server auf Ihr Multifunktionsgerät laden, um sie zu
    löschen. Anderenfalls löschen Sie lediglich die Benachrichtigungs-SMS, und Sie erhalten weiterhin Benachrichtigungen, dass noch MMS-Nachrichten für Sie am Server bereit liegen.

    Mit den folgenden Einstellungen verändern Sie die Werkseinstellungen. Wir empfehlen, die Standardeinstellungen nur bei
    häufigem Gebrauch zu ändern.

    Ihr Multifunktionsgerät ist so eingestellt, dass es empfangene MMS-Nachrichten automatisch vom Server abholt.
    Sie können die automatische Abholfunktion ausschalten und Ihre MMS-Nachrichten manuell vom Server laden.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge OK-Taste — 562.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    5621 AUTOMATISCH
    5622 MANUELL

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.
    Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    Telefonbuch

    1

    Generelle Einstellungen

    MMS automatisch abholen

    MMS automatisch drucken
    Ihr Multifunktionsgerät ist so voreingestellt, dass es abgeholte MMS-Nachrichten automatisch ausdruckt.

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge OK-Taste — 553.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    5531 EIN
    5532 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.
    Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    SMS/MMS

    1

    Fax

    Sie können den automatischen Druck ausschalten.

    Sie werden durch einen Signalton verständigt, wenn eine MMS eingegangen ist. Vor dem MMS-Druck hören Sie einen langen
    Piepton. Konnte eine MMS-Nachricht nicht vom Server geladen werden, ertönen drei kurze Signaltöne.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge OK-Taste — 57.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    571 EIN
    572 AUS

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.
    Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    MMS Anbieter
    Ihr Gerät ist von Werk aus auf die Nutzung des MMS-Festnetz- Dienstes voreingestellt. Sollten Probleme auftreten, oder möchten
    Sie zu einem anderen Telefonanbieter wechseln oder MMS-Nachrichten auch von anderen Anbietern empfangen, müssen Sie die
    entsprechenden Daten der MMS-Zentrale speichern (die notwendigen Angaben erhalten Sie von Ihrem Telefonanbieter).

    45

    Anhang

    PC-Funktionen

    1

    Drucken/Kopieren

    Nachrichtensignale



  • Page 56

    Im Lieferzustand ist die Rufnummer für das Zentrum des Dienstes von T-Com eingestellt.
    Ändern Sie die Einstellungen für die MMS-Zentrale nur, wenn Sie von autorisiertem Servicepersonal dazu aufgefordert werden!
    Um MMS nutzen zu können, müssen Sie bei dem Anbieter ein Konto eingerichtet haben. Die Daten dafür erfahren Sie von Ihrem
    Dienstanbieter:

    46



    CENTER-NR = notwendig, wenn Sie MMS versenden möchten (Server). Geben Sie die Rufnummer ein.



    CENTER URL= notwendig, wenn Sie eine MMS versenden möchten. Geben Sie die Internetadresse ein.



    MMS KONTO = muss beim Anbieter eingetragen sein. Tragen Sie den Namen des Kontos ein, über das gesendet werden soll.



    MMS PASSWT. = Passwort, schützt den Zugriff auf Ihr Konto.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge OK-Taste — 561.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung:
    5611 CENTER-NR.
    5612 CENTER URL
    5613 MMS KONTO
    5614 MMS PASSWT.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt das Fenster zur Eingabe der Daten für die gewählte Einstellung.

    4

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Werte ein, entsprechend der Option, die Sie gewählt haben:
    – 5611 CENTER-NR. = die Rufnummer
    – 5612 CENTER URL = die Internetadresse
    – 5613 MMS KONTO = den Kontonamen
    – 5614 MMS PASSWT. = das Passwort

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Werte werden übernommen.
    Das Display zeigt den Menüpunkt, der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.



  • Page 57

    In Betrieb nehmen

    Ihr Multifunktionsgerät verfügt über die Bild- und Textoptimierungsfunktion Crystal Image, mit der Sie eine unabhängig vom
    Anschluss an einen PC optimale Druck- und Kopierqualität Ihrer Bilddateien und Dokumente – sowohl in Farbe als auch in
    Schwarzweiß – erzielen.
    Die Bildoptimierung setzt sich aus drei Komponenten zusammen, die je nach Anforderung zum Einsatz kommen:
    ■ Textoptimierung (in Farbe oder Schwarzweiß)
    ■ Bildoptimierung (in Farbe oder Schwarzweiß)
    ■ Rot-Augen-Reduktion

    Die Rot-Augen-Reduktion ist ein komplexer Prozess und nimmt einige Zeit in Anspruch. Bestätigen Sie die Abfrage
    am Display ROTE AUGEN nur bei Bedarf mit REDUZIEREN.
    Wann kann die Bildoptimierung verwendet werden
    Die Crystal Image-Bild- und Textoptimierung können Sie auf Dokumente anwenden, die Sie über den Flachbettscanner eingelesen
    haben. Außerdem können Sie Crystal Image auch bei PictBridge-Druckaufträgen anwenden.

    Druckmedien

    Bildoptimierung (Crystal Image)

    Generelle Einstellungen

    Auch ohne an einen PC angeschlossen zu sein, bietet Ihr Multifunktionsgerät eine Vielzahl Möglichkeiten, um zu hervorragenden
    Drucken von unterschiedlichen Quellen und auf unterschiedlichen Druckmaterialien zu gelangen.

    Telefonbuch

    Drucken, Kopieren

    Crystal Image nimmt automatisch alle notwendigen Einstellungen und Korrekturen in Bezug auf Bildschärfe, Farbmanagement und
    Kontrast vor, um die bestmögliche Druckqualität zu erreichen. Außerdem werden Belichtungsfehler korrigiert (z. B. werden unterbelichtete Fotos aufgehellt oder Bildteile mit stark voneinander abweichenden Kontrasten angeglichen).
    Die Rot-Augen-Reduktion retuschiert „rote Augen“ auf Blitzlichtaufnahmen.

    Fax

    Bildoptimierung aktivieren/deaktivieren
    Mit der Bildoptimierung aktiviert können Sie ein Bild pro Seite ausdrucken. Die Formatoption 10×15 >A4 (= zwei 10×15 Fotos auf
    A4) und der Mehrfachdruck (z. B. Indexausdruck) sind daher nicht möglich.
    Die Einstellung bleibt so lange aktiviert, bis Sie sie wieder ausschalten.
    Drücken Sie zu Beginn des Druck- oder Kopierauftrages die Taste Bildoptimierung.
    Die rote Kontrollleuchte neben der Taste leuchtet.

    2
    3

    Folgen Sie den weiteren Bedienschritten der jeweiligen Anwendung.

    4

    Starten Sie den Druck- oder Kopierauftrag wie in den jeweiligen Anwendungen (siehe Kap. Fotos mit der Bildoptimierung drucken, S. 47) beschrieben.
    Warten Sie, solange die Daten für die Crystal Image-Qualitätssteigerung bearbeitet werden. Während dieses
    Vorganges blinkt die Lampe der Bildoptimierung rot.

    Möchten Sie „rote Augen“ retuschieren, wählen Sie mit den Pfeiltasten REDUZIEREN, und bestätigen Sie mit
    der OK-Taste.

    Drucken/Kopieren

    5

    SMS/MMS

    1

    Um die aktive Bildoptimierung wieder auszuschalten, drücken Sie erneut die Taste Bildoptimierung. Die rote Kontrollleuchte
    erlischt.

    PC-Funktionen

    Die Bildoptimierung führt zu hervorragenden Druckergebnissen.

    Fotos mit der Bildoptimierung drucken

    Anhang

    Für das Drucken Bildoptimierung empfehlen wir den kombinierten Gebrauch von Fotopapier (siehe Kap. Unterstützte Fotodruckmedien, S. 52) und der Fotopatrone (siehe Kap. Fotopatrone einlegen, S. 82).

    47



  • Page 58

    Kopieren
    Mit Ihrem Multifunktionsgerät können Sie qualitativ hochwertige Farb- und Schwarzweiß-Kopien auf unterschiedlichen Papiersorten und -formaten erstellen. Sie können entweder automatisch – d. h. mit den Werkseinstellungen – kopieren oder Sondereinstellungen vornehmen.

    Schnellkopie (mit Werkseinstellungen)
    Legen Sie das Dokument mit der Schriftseite nach unten in den Flachbettscanner ein.
    Drücken Sie eine der beiden Kopier-Tasten (Kopieren in Farbe oder Schwarzweiß)
    zweimal. Die Kopie wird erstellt.
    Haben Sie zuvor die Taste Bildoptimierung gedrückt, wird die Kopie bildoptimiert
    gedruckt.

    Einstellmöglichkeiten
    Die folgenden Einstellmöglichkeiten können Sie sowohl einmalig für einen Kopiervorgang einstellen als auch dauerhaft über das
    Menü.
    Auflösung:
    Bestimmt die Qualität der Kopie


    ENTWURF= für Dokumente ohne Zeichnungen oder Details. Mit dieser Einstellung erfolgt der Kopiervorgang am schnellsten.
    Die Druckqualität kann jedoch schlechter ausfallen.



    NORMAL = für Dokumente mit kleingedruckten Texten oder Zeichnungen. Diese Einstellung eignet sich am besten für die
    meisten Kopieranforderungen.



    QUALITÄT = für die höchste Auflösung. Der Kopiervorgang ist langsamer als bei den beiden anderen Einstellungen. Die Druckqualität von Bilddateien oder Fotos ist am höchsten.

    Scanformat (Abtastformat):


    A4 = die Vorlage entspricht dem A4-Format oder ist kleiner, ohne einem der anderen Formate zu entsprechen.



    LETTER = die Vorlage entspricht dem Letter-Format oder ist kleiner, ohne einem der anderen Formate zu entsprechen.



    10x15 = die Vorlage entspricht dem Fotoformat 10x15 oder ist kleiner.

    Papierformat:


    A4 = es liegen Druckmedien im Format A4 in der Papierzuführung.



    LETTER = es liegen Druckmedien im Format Letter in der Papierzuführung.



    10x15 = es liegen Druckmedien im Fotoformat 10x15 in der Papierzuführung.

    Zoom (Vergrößern/Verkleinern):


    Wenn das Scann- und Papierformat übereinstimmen, können Sie ein Dokument auf bis zu 25% verkleinert bzw. auf maximal
    400 % vergrößert kopieren. Die Proportionen des Originales werden beibehalten. Geben Sie den gewünschten Wert mit der
    Zifferntastatur oder mit den Pfeiltasten ein.

    Farbsättigung


    Die Farbe wird in Abhängigkeit zum Kontrast verstärkt oder abgeschwächt. Im Regelfall erkennen Sie die Notwendigkeit dieser
    Einstellung erst nach einer Probekopie.

    Helligkeit


    48

    Die Kopie wird im Druck aufgehellt (+ Richtung) oder abgedunkelt (- Richtung). Ob Sie hier eine Einstellung vornehmen sollten,
    erkennen Sie an der Vorlage: Ist die Vorlage sehr dunkel, sollten Sie sie aufhellen, und umgekehrt.



  • Page 59

    BESCHICHTET = Sie verwenden für die Kopie beschichtetes, für Tintenstrahldrucker geeignetes Papier.
    FOTO = Sie verwenden für die Kopie Fotopapier, das für Tintenstrahldrucker geeignet ist.



    TRANSPARENT = Sie verwenden für die Kopie Transparentfolien, die für Tintenstrahldrucker geeignet sind.

    In Betrieb nehmen

    Rote Augen (nur bei Farbe und eingeschalteter Bildoptimierung):


    REDUZIEREN = mit einem zeitaufwändigen Vorgang werden Rote Augen, wie sie bei Blitzaufnahmen entstehen können, verringert.



    NICHT REDUZ. = der Rote Augen- Effekt wird nicht entfernt.

    Moiré-Effekt verringern:
    Sie können Ihr Dokument mit doppelter Auflösung kopieren, um eine etwaige Streifenbildung, die auf Grund einer gerasterten
    Vorlage entsteht (= Moiré- Effekt), auf Ihrem Ausdruck zu verhindern.

    Kopieren mit persönlichen Einstellungen
    Nach dem ersten Betätigen einer der Kopier-Tasten (schwarzweiß oder Farbe) wird Ihnen ein Menü angezeigt. Durch Drücken der
    OK-Taste können Sie Einstellungen vornehmen und zu weiteren Menüpunkten gelangen. Möchten Sie an einer Stelle im Menü
    keine Einstellung vornehmen, fahren Sie gleich durch Drücken der OK-Taste fort.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes eine der Kopier-Tasten (schwarzweiß oder Farbe).
    Das Display zeigt das Eingabefeld für die Anzahl Kopien.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die gewünschte Anzahl ein (1-99).

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Auflösung.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.

    6

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das gewünschte Format.

    7

    Drücken Sie die OK-Taste.

    8

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das Format, das sich in der Papierzuführung befindet.

    9

    Drücken Sie die OK-Taste.

    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für das Scanformat.

    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für das Papierformat.

    Das Display zeigt die Eingabemöglichkeit für das Zoomen.

    10

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den Zoomfaktor ein oder wählen Sie den Faktor schrittweise mit den Pfeiltasten.

    11

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Nur bei Farbe:

    SMS/MMS

    Fax

    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für die Auflösung.

    Drucken/Kopieren



    Druckmedien




    Generelle Einstellungen

    NORMAL = Sie verwenden für die Kopie normales, für Tintenstrahldrucker geeignetes Papier.

    PC-Funktionen



    Telefonbuch

    Papiersorte (nur einmalig für Kopiervorgang):

    Anhang

    Das Display zeigt den Schieberegler für die Farbsättigung.

    49



  • Page 60

    12

    Wählen Sie mit der Pfeiltaste nach oben (+ Richtung), wenn die Vorlage mit stärkerer Farbe gedruckt werden
    soll, mit der Pfeiltaste nach unten (- Richtung), wenn die Farbe schwächer werden soll (bis hin zu Graustufen).

    13

    Drücken Sie die OK-Taste.

    14

    Wählen Sie mit der Pfeiltaste nach oben (+ Richtung), wenn die Vorlage heller gedruckt werden soll, mit der
    Pfeiltaste nach unten (- Richtung), wenn die Kopie dunkler werden soll.

    15

    Drücken Sie die OK-Taste.

    16

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Art des Druckmediums ein, das in der Papierzuführung liegt und auf das
    Sie drucken möchten.

    17

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Nur bei Farbe und eingeschalteter Bildoptimierung:
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für den Rote Augen-Effekt.

    18

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten, ob Sie diese Einstellung anwenden möchten.

    19

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Der Kopiervorgang wird gestartet.

    Das Display zeigt den Schieberegler für die Helligkeit.

    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für die Papiersorte.

    Nach dem Kopieren werden die Werkseinstellungen oder die von Ihnen dauerhaft geänderten Einstellungen wieder hergestellt.

    Einstellungen dauerhaft ändern
    Einstellungen, die Sie hier vornehmen, werden gespeichert und ersetzen die Werkseinstellungen.
    Auflösung einstellen
    Werkseinstellung: NORMAL.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 251.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für die Auflösung.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Auflösung, die für jede Ihrer Kopien oder Drucke verwendet werden soll.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    Scanformat einstellen
    Werkseinstellung: A4

    50

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 252.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für das Scanformat.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das Format, das für jede Ihrer Kopien oder Drucke verwendet werden soll.



  • Page 61

    Zoomfaktor einstellen
    Werkseinstellung: 100%.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 253.
    Das Display zeigt die Einstellmöglichkeiten für das Zoomformat.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den Zoomfaktor ein oder wählen Sie den Faktor schrittweise mit den Pfeiltasten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    In Betrieb nehmen
    Druckmedien

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    Generelle Einstellungen

    3

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 254.
    Das Display zeigt den Schieberegler für die Farbsättigung.

    2

    Wählen Sie mit der Pfeiltaste nach oben (+ Richtung), wenn die Vorlage mit stärkerer Farbe gedruckt werden
    soll, mit der Pfeiltaste nach unten (- Richtung), wenn die Farbe schwächer gedruckt werden soll (bis hin zu
    Graustufen).

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    Fax

    Für Farbkopien oder Farbdrucke. Werkseinstellung: MITTEL.

    Telefonbuch

    Farbsättigungsgrad einstellen

    Helligkeit einstellen

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 255.
    Das Display zeigt den Schieberegler für die Helligkeit.

    2

    Wählen Sie mit der Pfeiltaste nach oben (+ Richtung), wenn die Vorlage heller gedruckt werden soll, mit der
    Pfeiltaste nach unten (- Richtung), wenn sie dunkler gedruckt werden soll.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    Moiré-Effekt verringern

    Drucken/Kopieren

    1

    SMS/MMS

    Werkseinstellung: MITTEL.

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 256.
    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für den Moiré-Effekt.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten, ob ein eventuell auftretendes Moiré reduziert werden soll.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen. Das Display zeigt den Menüpunkt,
    der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    Anhang

    1

    PC-Funktionen

    Werkseinstellung: NICHT REDUZIEREN.

    51



  • Page 62

    Fotodrucker
    Ihr Multifunktionsgerät verfügt über alle Voraussetzungen und Anschlüsse, um als voll funktionsfähiger Fotodrucker eingesetzt zu
    werden. Sie können Ihre digitalen Fotos sowohl von einer Speicherkarte als auch direkt von einer Digitalkamera ausdrucken.
    Haben Sie das beigelegte Softwarepaket installiert und Ihr Gerät an den PC angeschlossen, können Sie Bilddateien am PC
    verwalten und von dort zum Druck schicken (siehe Kap. Drucken, S. 75).

    Unterstützte Fotodruckmedien
    Es stehen Ihnen zahlreiche Papiertypen zur Verfügung, um Ihre Fotos zu drucken. Als besondere Gestaltungsmöglichkeit können
    Sie das Format RANDLOS wählen, um Ihre digitalen Fotos formatfüllend zu drucken.
    Für Ihre Bilddateien stehen Ihnen folgende Formatoptionen zur Verfügung:


    10×15 STANDARD



    10×15 RANDLOS



    10×15 > A4 (zwei 10×15-Fotos auf A4)



    A4 STANDARD



    A4 RANDLOS
    Beim Randlos-Druck schneidet Ihr Multifunktionsgerät gegebenfalls den Bildrand ab, um einen randlosen Ausdruck
    unter Beibehaltung der Proportionen des Originales herzustellen.
    Legen Sie nach einem Fotodruck auf 10×15-Format A4-Papier ein, da anderenfalls eingehende Faxe unvollständig
    ausgedruckt werden. (Stellen Sie mit den Einstellungen 241 und 242 das Papierformat und die Papiersorte ein,
    damit Ihr Multifunktionsgerät den eingelegten Papiertyp erkennt.)
    Fotoformate werden häufig in Zoll (Inch) angegeben. Die gängigen Handelsnamen sind dann auf das Dezimalsystem gerundete Werte. Beachten Sie daher die Inch-Angaben im Zusammenhang mit standardisiertem Fotozubehör!
    Das Format 10x15 entspricht: 102x152 mm oder 4x6 Zoll.

    Für die speziellen Anforderungen des hochwertigen Fotoausdruckes empfehlen wir den kombinierten Gebrauch von Fotopapier
    (siehe Kap. Unterstützte Fotodruckmedien, S. 52) und Fotopatrone (siehe Kap. Fotopatrone einlegen, S. 82).

    Unterstützte Bilddateiformate
    Sie können Bilddateien verwenden, die folgende Anforderungen erfüllen:


    Medienformat:

    DCF- (Design Rule for Camera File System)-kompatibel (Version 1.0)



    Dateiformat:

    JPG- (JPEG-) Format BASELINE



    Bildgröße:

    Bis zu 3 MB



    Erkennbare Dateien:

    Bis zu 999

    Fotospeichermedien
    Ihr Multifunktionsgerät kann mehrere Speichermedien verarbeiten.
    Speicherkarte einsetzen
    Verwendet Ihre Digitalkamera eine Speicherkarte zum Speichern der Bilddateien, können Sie diese in Ihr Multifunktionsgerät
    einsetzen und die Bilddateien ausdrucken – vorausgesetzt die Speicherkarte ist mit dem Gerät kompatibel. Es ist auch möglich,
    ein Foto über den Flachbettscanner einzulesen.
    Kompatible Speicherkarten
    Ihr Multifunktionsgerät unterstützt folgende Speicherkarten:
    CompactFlash (I, II), SmartMedia, MultiMedia Card (MMC), Secure Digital, Memory Stick, Memory Stick Duo (Pro), Memory Stick
    Pro, Microdrive, XDPicture- Card.

    52



  • Page 63

    In Betrieb nehmen

    Es stehen Ihnen vier Steckplätze zur Verfügung; beachten Sie die Konfiguration der Steckplätze:


    Oben rechts:

    MultiMedia Card (MMC), Secure Digital (SD)



    Unten links:

    CompactFlash (I, II), Microdrive



    Unten rechts:

    XD-Picture-Card, SmartMedia

    Druckmedien

    Memory Stick, Memory Stick Duo (Pro), Memory Stick Pro

    Lesen Sie die Bedienungsanleitung Ihrer Speicherkarte sorgfältig durch, um den richtigen
    Gebrauch sicherzustellen sowie sich über die Möglichkeiten und Anforderungen zu informieren.
    Für die Speicherkarten Memory Stick Duo (Pro) benötigen Sie einen Adapter (meist im
    Lieferumfang der Speicherkarte enthalten).
    Hinweise zum Speicherkartengebrauch


    Setzen Sie die Speicherkarte auf keinen Fall mit Gewalt in den Steckplatz ein, beachten Sie die Einsteckrichtung (siehe Steckplatzbedruckung am Gerät).



    Verwenden Sie nicht mehr als ein Speichermedium gleichzeitig!



    Falls Ihr Multifunktionsgerät die eingesetzte Speicherkarte nicht lesen kann, überprüfen Sie, ob Sie eine kompatible Speicherkarte verwendet haben bzw. ob Sie die Speicherkarte richtig eingesetzt haben.



    Ziehen Sie die eingesetzte Speicherkarte erst heraus, wenn das Multifunktionsgerät alle Druckaufträge erledigt hat.



    Sie können den Speicherinhalt Ihrer eingesteckten Speicherkarte jederzeit aufrufen, auch wenn Sie das Fotomenü verlassen
    haben und sich das Gerät im Ausgangsmodus befindet.
    Drücken Sie dafür Tastenfolge: OK-Taste — 84.

    Generelle Einstellungen

    Oben links:

    Telefonbuch



    Ihr Multifunktionsgerät ist kompatibel mit Digitalkameras der Mass storage class und Imaging class und unterstützt den PictBridge-Standard.
    Lesen Sie die Bedienungsanleitung Ihrer Digitalkamera sorgfältig durch, um den richtigen Gebrauch sicherzustellen
    sowie sich über die Möglichkeiten und Anforderungen zu informieren.

    Fax

    Digitalkamera direkt anschließen

    Schließen Sie Ihre Digitalkamera erst an Ihr Multifunktionsgerät an, wenn alle anstehenden Druckaufträge erledigt sind und sich das Gerät im Ausgangsmodus
    befindet.
    Sie können den Speicherinhalt Ihrer angeschlossenen Digitalkamera (Mass storage
    class) aufrufen, auch wenn Sie das Fotomenü verlassen haben und sich das Gerät im
    Ausgangsmodus befindet. Drücken Sie dafür Tastenfolge: OK-Taste — 85.

    Bilddateien lesen
    Nachdem Sie die Datenübertragung auf eine der oben beschriebenen Arten hergestellt haben, erscheint am Display eine Meldung,
    wie viele Bilddateien Ihr Multifunktionsgerät erkannt hat (bis zu 999 Fotos). Ihr Multifunktionsgerät erkennt vorhandene DPOFDateien und PictBridge-Signale automatisch. Sie können Ihre Fotos auch über das Fotomenü ausdrucken.

    Drucken/Kopieren

    Schließen Sie die Digitalkamera mit einem USB-Kabel (meist im Lieferumfang Ihrer
    Digitalkamera enthalten) an den Front- USB-Anschluss Ihres Multifunktionsgerätes
    an.

    PC-Funktionen

    Schließen Sie nicht mehr als ein High-Power-Gerät gleichzeitig an Ihr Multifunktionsgerät an.

    SMS/MMS

    Aus Sicherheitsgründen darf die Strombelastung aller USB-Anschlüsse 0,7 Ampere nicht überschreiten.

    Anhang

    Bei großen Datenmengen kann das Einlesen der Fotos einige Minuten dauern.

    53



  • Page 64

    DPOF-Dateien drucken
    Ihr Multifunktionsgerät entspricht dem DPOF- (Direct Print Order Format-) Standard (Dateiformat 1.10).
    Mit dem digitalen Druckbefehlformat DPOF können Sie direkt an Ihrer Digitalkamera Fotos zum Druck auswählen und die
    gewünschten Einstellungen dafür vornehmen. Das Gerät liest die DPOF-Dateien auf der Speicherkarte und erkennt, welche Fotos
    für den Druck markiert wurden. Wenn Sie DPOF-Dateien mit Ihrem Multifunktionsgerät drucken, werden die Druckeinstellungen
    Ihres Gerätes überschrieben, d. h. die ausgewählten Bilddateien werden mit den getroffenen DPOF-Einstellungen der Digitalkamera gedruckt.
    Wenn Ihr Multifunktionsgerät vorgenommene DPOF-Einstellungen nicht unterstützt, zeigt das Display mögliche
    Druckoptionen an oder der Druckauftrag wird nicht ausgeführt. Beachten Sie daher die Druckparameter Ihres Multifunktionsgerätes (siehe Voraussetzungen).

    1

    Starten Sie den DPOF-Druck, indem Sie am Multifunktionsgerät DPOF DRUCKEN mit OK bestätigen.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das gewünschte Papierformat für den Druck,
    und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    3

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten, ob Sie normales oder beschichtetes Papier, Fotopapier oder Transparentfolie
    verwenden möchten.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    4

    Für den Farbdruck mit Bildoptimierung: Möchten Sie, dass die Bildoptimierung eine Rot-Augen-Reduktion
    vornimmt, wählen Sie mit den Pfeiltasten REDUZIEREN und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    5

    Ihr Multifunktionsgerät startet den Ausdruck.
    Möchten Sie auf die Druckeinstellungen Ihres Multifunktionsgerätes zugreifen, können Sie das Fotomenü aufrufen,
    indem Sie mit den Pfeiltasten PHOTO MENÜ wählen und mit der OK-Taste bestätigen.

    Über das Fotomenü drucken
    Das Fotomenü Ihres Multifunktionsgerätes bietet Ihnen folgende Einstellungen:


    1 INDEX DRUCKEN



    2 BILDER DRUCKEN



    3 DIASHOW



    5 BILDANALYSE



    6 BEENDEN

    Fotoindex drucken
    Auf dem Index druckt Ihr Multifunktionsgerät die Miniaturansichten der Digitalfotos und vergibt jedem Bild eine eigene Indexnummer, über die Sie schnell und einfach Fotos für den Druck auswählen können.
    Die Indexabbildung einer Bilddatei ist nur möglich, wenn das Speichermedium die notwendigen EXIF (Exchangeable
    Image File Format = Bildaustauschformat)-Informationen bereitstellt.
    Die Indexnummer kann sich von der Nummer oder Bezeichnung Ihres Speichermediums unterscheiden!
    Jede Veränderung (z. B. durch Hinzufügen oder Löschen von Fotos) erfordert einen neuerlichen Indexdruck, um zu den aktuellen
    Indexnummern für die Fotoauswahl zu gelangen (siehe Bilddateien neu analysieren).
    Auf eine A4-Seite passen 24 Indexbilder. Befinden sich mehr als 24 Fotos auf Ihrem Speichermedium, können Sie mit der Einstellung SERIE den Speicherinhalt auf mehrere benutzerdefinierte Indexseiten aufteilen.

    54

    1

    Durch Einschieben oder Anschließen des Speichermediums befinden Sie sich automatisch im Menü
    FOTODRUCK (oder Sie haben die Tastenfolge OK-Taste — 84 durchgeführt).
    Das Display zeigt das Auswahlmenü der Fotodruckmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten INDEX DRUCKEN.



  • Page 65

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Haben Sie ALLE oder die letzten 24 gewählt, werden Sie sofort nach der Anzahl Kopien gefragt. Fahren Sie
    fort im Bedienschritt 7.
    Haben Sie SERIE gewählt, zeigt das Display das Bild Nummer 1.

    6

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das Bild, das als erstes gedruckt werden soll.
    Drücken Sie die OK-Taste, um das Bild zu markieren. es wird mit einem roten Rahmen versehen.
    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das Bild, das als letztes gedruckt werden soll.

    7

    Drücken Sie die OK-Taste.

    8

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Anzahl Kopien ein, die von dem Index gedruckt werden sollen.

    9

    Drücken Sie die OK-Taste.

    Das Display zeigt das Eingabefeld für die Kopienanzahl.

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Art des Druckmediums, das im Papiereinzug liegt und auf das gedruckt
    werden soll.

    11

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Der Index wird in der gewünschten Anzahl Kopien gedruckt.

    Mit der Indexnummer, die unter den Miniaturen angegeben ist, können Sie einfach und schnell die Bilder auswählen,
    die Sie drucken möchten.
    Bilddateien drucken

    SMS/MMS

    10

    Fax

    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für die Papiersorte.

    In Betrieb nehmen

    Wählen Sie mit der Pfeiltaste die gewünschte Form:
    ALLE = es werden alle Bilddateien gedruckt, es sei denn, es sind mehr als 24. Verwenden Sie dann SERIE.
    LETZTEN 24 = es werden die letzten 24 Bilddateien gedruckt.
    SERIE = stellen Sie die Fotoserie für den Indexdruck individuell zusammen.

    Druckmedien

    4

    Das Display zeigt die Möglichkeiten des Indexdrucks.

    Generelle Einstellungen

    Drücken Sie die OK-Taste.

    Telefonbuch

    3

    Durch Einschieben oder Anschließen des Speichermediums befinden Sie sich automatisch im
    Menü FOTODRUCK (oder Sie haben die Tastenfolge OK-Taste — 84 durchgeführt).
    Das Display zeigt das Auswahlmenü der Fotodruckmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten BILDER DRUCKEN.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Wählen Sie mit der Pfeiltaste die gewünschte Form:
    ALLE = es werden alle Bilddateien gedruckt.
    SERIE = Sie können für das Drucken das erste und letzte Bild einer Reihe von Bildern auswählen.
    AUSGEWÄHLT = Sie können einzelne Bilder auswählen.

    Anhang

    Das Display zeigt die Möglichkeiten des Bilderdrucks.

    PC-Funktionen

    1

    Drucken/Kopieren

    Verwenden Sie die Bildoptimierungsfunktion, um Qualitätsausdrucke in Farbe zu drucken. Drücken Sie dafür zu Beginn des Druckvorganges die Taste Bildoptimierung (siehe Kap. Bildoptimierung (Crystal Image), S. 47).

    55



  • Page 66

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Haben Sie ALLE gewählt, fahren Sie fort im Bedienschritt 10.
    Haben Sie SERIE gewählt, zeigt das Display das Bild Nummer 1. Fahren Sie fort bei Bedienschritt 6.
    Haben Sie AUSGEWÄHLT gewählt, zeigt das Display das Bild Nummer 1. Fahren Sie fort bei Bedienschritt 8.

    6

    Sie haben SERIE gewählt: Wählen Sie mit den Pfeiltasten das Bild, das als erstes gedruckt werden soll.
    Drücken Sie die OK-Taste, um das Bild zu markieren. Es wird mit einem roten Rahmen versehen.
    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das Bild, das als letztes gedruckt werden soll.

    7

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für die Kopienanzahl.

    Fahren Sie fort bei Bedienschritt 10.

    8

    Sie haben AUSGEWÄHLT gewählt: Wählen Sie mit den Pfeiltasten das erste Bild, das als erstes gedruckt
    werden soll.
    Drücken Sie die OK-Taste, um das Bild zu markieren. Es wird mit einem roten Rahmen versehen.
    Wählen Sie mit den Pfeiltasten weitere Bilder, die gedruckt werden sollen. Bestätigen Sie jedes Bild mit der
    OK-Taste.

    9

    Drücken Sie die Farbkopier-Taste.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für die Kopienanzahl.

    10

    Geben Sie mit der Zifferntastatur die Anzahl Kopien ein, die von den Bildern gedruckt werden sollen.

    11

    Drücken Sie die OK-Taste.

    12

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Art des Layouts:
    – A4 STANDARD = das Bild wird auf A4 angepasst. Dadurch kann sich ein seitlicher Rand ergeben.
    – 10x15 STANDARD = das Bild wird auf das Format 10x15 angepasst.
    – A4 RANDLOS = das Bild wird auf A4 ohne Rand angepasst. Dadurch können seitlich Teile des Bildes abgeschnitten werden.
    – 10x15 RANDLOS =das Bild wird auf das Format 10x15 angepasst. Dadurch können seitlich Teile des Bildes abgeschnitten werden.
    – 10x15 ->A4 = ein Bild der Größe 10x15 wird auf A4 angepasst.

    13

    Drücken Sie die OK-Taste.

    14

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Art des Papiers, das im Papiereinzug liegt und auf das gedruckt werden
    soll.

    15

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die ausgewählten Bilder, ob alle, eingegrenzte Reihe oder einzeln ausgewählt, werden in der gewünschten
    Anzahl Kopien gedruckt.

    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für das Papierlayout.

    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten für die Papiersorte.

    PictBridge-Dateien drucken
    Ihr Multifunktionsgerät entspricht dem PictBridge- Standard. Mit PictBridge greift die Digitalkamera direkt auf den Fotodrucker zu.
    Wenn Sie eine PictBridge-kompatible Digitalkamera an das Multifunktionsgerät angeschlossen haben, erscheint auf dem Display
    die Meldung PICT BRIDGE. Die Einstellung PictBridge stellt die Druckeinstellungen, die das Multifunktionsgerät unterstützt (Auflösung, Papierformat und -sorte, Dateiformat, Bildoptimierung usw.) auf dem Display Ihrer Digitalkamera dar.
    Führen Sie alle notwendigen Bedienschritte an der Digitalkamera aus! Starten Sie den PictBridge-Druck direkt von Ihrer Digitalkamera. Zur genauen Vorgehensweise lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihrer Digitalkamera.
    Schließen Sie den Netzadapter der Digitalkamera während des Direktdruckes an die Stromversorgung an bzw. achten Sie darauf,
    dass der Akku voll aufgeladen ist, um Datenverluste zu vermeiden.
    Trennen Sie die USB-Verbindung erst nachdem das Multifunktionsgerät alle Druckaufträge erledigt hat.

    56



  • Page 67

    Durch Einschieben oder Anschließen des Speichermediums befinden Sie sich automatisch im Menü
    FOTODRUCK (oder Sie haben die Tastenfolge OK-Taste — 84 durchgeführt).
    Das Display zeigt das Auswahlmenü der Fotodruckmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten DIASHOW.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display zeigt nacheinander automatisch alle erkannten Bilder.

    Die Abbildung einer Bilddatei auf dem Display ist nur möglich, wenn das Speichermedium die notwendigen EXIF (Exchangeable
    Image File Format = Bildaustauschformat)-Informationen bereitstellt.

    Bilddateien neu analysieren
    Nehmen Sie nach der Datenübertragung und dem Einlesen der Bilddateien Änderung vor (z. B. wenn Sie vom PC aus Fotos hinzufügen oder löschen), müssen Sie die Bilddateien neu einlesen, um zu den aktuellen Indexnummern für die Fotoauswahl zu
    gelangen.
    Durch Einschieben oder Anschließen des Speichermediums befinden Sie sich automatisch im Menü
    FOTODRUCK (oder Sie haben die Tastenfolge OK-Taste — 84 durchgeführt).
    Das Display zeigt das Auswahlmenü der Fotodruckmöglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten BILDANALYSE

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Multifunktionsgerät analysiert die veränderten Bilddateien und vergibt die Indexnummern neu.
    Das Display zeigt danach das Fotodruckmenü.

    In Betrieb nehmen
    SMS/MMS

    Fax

    1

    Druckmedien

    1

    Generelle Einstellungen

    Mit dieser Einstellung werden alle erkannten Fotos des Speichermediums nacheinander für jeweils fünf Sekunden auf dem Farbdisplay angezeigt.

    Telefonbuch

    Diashow

    Speichermedium entfernen

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten BEENDEN

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Trennen Sie erst jetzt die Verbindung zwischen Ihrem Speichermedium und dem Multifunktionsgerät, indem
    Sie die Speicherkarte herausziehen oder die USB-Verbindung trennen.

    PC-Funktionen

    Durch Einschieben oder Anschließen des Speichermediums befinden Sie sich automatisch im Menü
    FOTODRUCK (oder Sie haben die Tastenfolge OK-Taste — 84 durchgeführt).
    Das Display zeigt das Auswahlmenü der Fotodruckmöglichkeiten.

    Anhang

    1

    Drucken/Kopieren

    Trennen Sie während des Datentransfers oder des Fotodruckes auf keinen Fall die Verbindung zwischen Ihrem Multifunktionsgerät
    und dem Speichermedium! Warten Sie, bis alle Druckaufträge erledigt sind.

    57



  • Page 68

    Speicherkarteninhalt am PC bearbeiten
    Sie können vom PC aus auf den Kartenleser Ihres Multifunktionsgerätes zugreifen und Bilddateien bearbeiten und verwalten.

    1
    2

    Verbinden Sie das Gerät mittels USB-Kabel mit Ihrem PC (siehe Kap. Installation aller Anwendungen, S. 66).
    Setzen Sie die Speicherkarte in Ihr Multifunktionsgerät ein (siehe Speicherkarte einsetzen). Das Speichermedium erscheint als Wechsellaufwerk im Windows Explorer am PC. Greifen Sie auf dieses Laufwerk zu, um
    Bilder hinzuzufügen, zu kopieren, zu verschieben, zu speichern oder zu löschen.

    Druckereinstellungen ändern
    Mit den folgenden Einstellungen verändern Sie die Werkseinstellungen.
    Wir empfehlen, die Standardeinstellungen nur bei häufigem Gebrauch zu ändern.
    Papierformat einstellen
    Folgende Papierformate sind einstellbar:


    A4 (Werkseinstellung)



    Letter



    10x15 cm

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 241.
    Das Display zeigt die Liste der einstellbaren Papierformate.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten das gewünschte Papierformat, das vorrangig in der Papierzuführung liegen
    wird.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.
    Danach zeigt das Display den Menüpunkt, der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.

    Papiersorte einstellen
    Folgende Papiersorten sind einstellbar:

    58



    NORMAL (Werkseinstellung)



    BESCHICHTET



    FOTO



    TRANSPARENT

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 242.
    Das Display zeigt die Liste der einstellbaren Papiersorten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Papiersorte, das vorrangig in der Papierzuführung liegen
    wird.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird übernommen.
    Danach zeigt das Display den Menüpunkt, der vor dieser Einstellmöglichkeit liegt.



  • Page 69

    In Betrieb nehmen

    Sie können Ihr MultiFax 700 mittels USB (Universal Serial Bus) an einen PC anschließen. Dadurch erweitern Sie Ihren Rechner um
    einen vollwertigen Farbdrucker und einen Scanner.
    Damit Sie wirklich den vollen Leistungsumfang dieser Komponenten nutzen können, muss die im Lieferumfang enthaltene Treibersoftware installiert werden.

    Generelle Einstellungen

    PC-Voraussetzungen
    Sie können Ihr Multifunktionsgerät ausschließlich an einen PC oder Notebook mit Betriebssystem Microsoft Windows®
    anschließen. Das Gerät ist nicht kompatibel mit Linux® und Apple Macintosh®.
    Betriebssystem:


    Windows 98 SE/ ME /2000 (SP 3 (Service Pack 3)) / XP
    min. 500 MHz für Windows 98 SE



    min. 800 MHz für Windows 2000 · ME



    min. 1 GHz für Windows XP

    Telefonbuch

    Prozessor:


    Arbeitsspeicher:


    128 MB für Windows 98 SE · 2000 · ME



    192 MB für Windows XP

    Druckmedien

    PC-Funktionen

    Freier Speicherplatz:


    700 MB freien Speicherplatz für die komplette Installation der COMPANION SUITE IH

    Anschlüsse:
    USB-Schnittstelle

    Fax



    WLAN ist optional und funktioniert ausschließlich mit einem Original-Adapter der Deutschen Telekom.
    Aus Sicherheitsgründen darf die Strombelastung aller USB-Anschlüsse 0,7 Ampere nicht überschreiten. Schließen Sie nicht mehr
    als ein High-Power-Gerät gleichzeitig an Ihr Multifunktionsgerät an.

    Netzwerke
    Sie können Ihr Multifunktionsgerät mit einem USB-Kabel an einen PC anschließen oder drahtlos (= über Funk) mit einem PC oder
    Netzwerk verbinden.
    Mit dem USB-Kabel können Sie Ihr Multifunktionsgerät mit einem PC verbinden, der an ein Netzwerk angeschlossen ist. Sie können
    das Gerät nicht direkt mit einem USB-Kabel an ein Netzwerk anschließen!

    Drucken/Kopieren

    Funknetzwerk-Voraussetzungen

    PC-Funktionen

    WLAN-Installation: Schließen Sie zuerst Ihr Multifunktionsgerät mit dem WLAN-Adapter an den PC (das Netzwerk)
    an, und nehmen Sie die notwendigen Einstellungen am Multifunktionsgerät vor, damit Ihr Gerät in das Netzwerk
    eingebunden werden kann (siehe Funknetzwerke einrichten (WLAN)). Installieren Sie erst danach die Software
    COMPANION SUITE IH.

    SMS/MMS

    USB-Installation: Installieren Sie zuerst die Software COMPANION SUITE IH, und starten Sie den PC neu. Schließen Sie
    erst danach Ihr Multifunktionsgerät mit einem USB-Kabel an den PC an.

    Anhang

    Über eine drahtlose Funknetzwerkverbindung – WLAN (Wireless Local Area Network) – ist es möglich, das Gerät als Netzwerkdrucker zu betreiben.

    59



  • Page 70

    USB-Verbindung
    Mit dem USB-Anschluss können Sie alle Anwendungen der COMPANION SUITE IH nutzen:
    Sie können das Multifunktionsgerät als Standarddrucker installieren, als Fotodrucker verwenden, Nachrichten (Faxe oder SMS)
    über den PC versenden und empfangen sowie Daten (z. B. Telefonbucheinträge) übertragen und bearbeiten.
    Schließen Sie Ihr Multifunktionsgerät mit dem USB-Kabel an einen PC an,
    der Teil eines Netzwerkes ist, können alle PCs dieses Netzwerkes auf das
    Gerät zugreifen.
    Der PC, an den das Multifunktionsgerät angeschlossen ist, fungiert als
    Druckserver. Alle anderen PCs greifen als sogenannte Clients auf das Gerät
    zu (= Server-Client- Verbindung).
    Bei der Softwareinstallation werden die Treiber des Multifunktionsgerätes
    auf dem Druckserver-PC installiert. Auf allen anderen PCs im Netzwerk muss
    die Verbindung zum Druckserver und müssen die Gerätetreiber manuell
    installiert werden. Auf dem Druckserver muss das Gerät für den Zugriff von anderen Netzwerk-PCs freigegeben werden (siehe USBVerbindung einrichten ). Andere Rechner können auf diesen Drucker nur zugreifen, wenn der Rechner und der Drucker eingeschaltet sind. Ist der Rechner ausgeschaltet, kann über den Drucker, auch wenn er eingeschaltet ist, nicht gedruckt werden.
    Sie können das Multifunktionsgerät nicht direkt über das USB-Kabel an ein Netzwerk anschließen! An allen PCs im
    Netzwerk muss als Betriebssystem entweder Windows 2000 oder Windows XP installiert sein.

    USB-Verbindung einrichten
    Installieren Sie zuerst die Software COMPANION SUITE IH, und starten Sie den PC neu. Schließen Sie erst danach Ihr
    Multifunktionsgerät mit einem USB-Kabel an den PC an.
    Damit die anderen PCs des Netzwerkes auf das Multifunktionsgerät zugreifen
    können, muss das Gerät für den Netzwerkbetrieb freigegeben werden.
    Außerdem muss das Gerät an allen angeschlossenen PCs als Drucker eingerichtet werden.

    Drucker freigeben
    Starten Sie am PC, an den das Multifunktionsgerät angeschlossen ist, das Windows-Druckermenü, indem Sie auf Start >
    Einstellungen > Drucker klicken. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Gerätenamen, und wählen Sie Freigabe.
    Aktivieren Sie die Freigabe, und geben Sie einen Namen ein, mit dem das Gerät im Netzwerk identifiziert werden kann (z. B. Crystal
    Printer).
    Drucker einrichten
    Auf allen anderen Netzwerk-PCs, die auf das Multifunktionsgerät zugreifen sollen, muss das Gerät als Drucker eingerichtet werden.
    Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Drucker . Starten Sie mit Doppelklick den Druckerinstallations-Assistenten, mit dem Sie
    einen neuen Drucker installieren. Wählen Sie im Folgenden Netzwerkdrucker und suchen Sie den Druckserver-PC. Wählen Sie
    Crystal Printer aus, und installieren Sie das Gerät als Drucker.
    Zum Abschluss der Installation sollten Sie eine Testseite an das Multifunktionsgerät senden, um zu prüfen, ob die
    Installation erfolgreich durchgeführt wurde.
    Sie können aus jeder Windows-Anwendung auf das Gerät zugreifen. Wählen Sie einfach Crystal Printer als Drucker aus.

    60



  • Page 71

    In Betrieb nehmen

    Mit dem Funknetzwerkanschluss können Sie Ihr Multifunktionsgerät ausschließlich als (Netzwerk-)Drucker
    verwenden.
    Man spricht von einem Funknetzwerk oder WLAN (Wireless Local Area Network), wenn mindestens zwei Computer, Drucker und
    sonstige Zusatzgeräte in einem Netzwerk über Funkwellen (Hochfrequenzwellen) miteinander kommunizieren. Die Datenübertragung im Funknetzwerk basiert auf dem TCP/IP-Protokoll.

    Druckmedien

    Funknetzwerke

    Telefonbuch

    In einem Infrastruktur-Netzwerk kommunizieren mehrere Geräte über einen
    zentralen Access Point (Gateway, Router).
    Alle Daten werden an den Access Point (Gateway, Router) gesendet und von
    diesem weiterverteilt.

    Generelle Einstellungen

    Infrastruktur-Funknetzwerk

    Ad-hoc-Funknetzwerk

    Fax

    In einem Ad-hoc-Netzwerk kommunizieren die Geräte gleichwertig untereinander ohne die Vermittlung eines Access Points (Gateway, Router).

    1

    Konfigurieren Sie das Netzwerk an Ihrem PC.

    2

    Richten Sie Ihr Multifunktionsgerät für den Netzwerkbetrieb ein.

    3

    Installieren Sie die Software COMPANION SUITE IH mit den notwendigen Druckertreibern auf Ihrem PC, nachdem Sie das Gerät eingerichtet haben.

    Anhang

    Bevor Sie das Multifunktionsgerät konfigurieren, muss das Netzwerk an Ihrem PC und gegebenenfalls an allen angeschlossenen Geräten (weitere PCs, Access Point, Gateway, Router) eingerichtet sein und funktionieren.
    Alle notwendigen Angaben für die Einrichtung des Gerätes wie Netzwerknamen (SSID), Funkkanal, WEP-Schlüssel,
    IP-Adresse oder Subnetz-Maske müssen den Angaben des Netzwerkes entsprechen.
    An Ihrem PC finden Sie diese Angaben unter Start > Einstellungen > Netzwerkumgebung . Wählen Sie dort das
    WLAN aus. Wie Sie das Funknetzwerk an Ihrem PC einrichten, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres
    WLAN-Adapters. In größeren Netzwerken fragen Sie Ihren Netzwerkadministrator.

    PC-Funktionen

    Es sind drei Schritte notwendig, um Ihr Multifunktionsgerät in ein Funknetzwerk (WLAN) einzubinden:

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Funknetzwerk einrichten (WLAN)

    61



  • Page 72

    Multifunktionsgerät einrichten
    Stecken Sie den WLAN-Adapter in den seitlichen USB-Anschluss Ihres Gerätes.

    Anschluss für
    WLAN-Adapter

    Der Funknetzwerkadapter Ihres Multifunktionsgerätes übermittelt Daten mit dem Funkprotokoll IEEE 802.11g und
    kann in ein bestehendes IEEE 802.11b-Netz integriert werden. Verwenden Sie zum Anschluss an das Multifunktionsgerät ausschließlich Original-Adapter der Deutschen Telekom. Andere Sende- und Empfangsadapter können das
    Gerät beschädigen.
    Unabhängig davon, ob Sie Ihr Multifunktionsgerät in einem Infrastruktur- oder Ad-hoc-Funknetzwerk verwenden, müssen Sie
    bestimmte Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen vornehmen (z. B. die Service-Set-ID (SSID) und den WEP-Schlüssel). Die Einstellungen müssen den Angaben des Netzwerkes entsprechen.
    Netzwerkart einstellen

    1

    Drücken Sie OK-Taste — 912.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten AD-HOC oder INFRASTRUKTUR (siehe Kapitel Funknetzwerke ).

    3

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.





    Wenn Sie AD-HOC auswählen, werden Sie dazu aufgefordert, den Funkkanal für die Übertragung einzustellen
    (voreingestellt ist 10). Sie können einen beliebigen Kanal wählen, falls es zu Störungen mit benachbarten
    Funknetzen kommt. Der Funkkanal muss mit dem eingestellten Kanal am PC übereinstimmen. Geben Sie den
    Funkkanal ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste.
    Wenn Sie INFRASTRUKTUR auswählen, werden Sie dazu aufgefordert, den Authentisierungsmodus auszuwählen. Damit legen Sie fest, ob sich das Multifunktionsgerät mit dem WEP-Schlüssel am Access Point
    (Gateway, Router) authentisiert und ob die Daten für die Übertragung im Funknetzwerk verschlüsselt werden
    sollen.
    Folgende Auswahlmöglichkeiten stehen zur Verfügung:
    KEINE : Es findet keine Authentisierung statt und Daten werden unverschlüsselt übertragen.
    OFFEN : Es findet keine Authentisierung statt, aber Daten werden verschlüsselt übertragen.
    FREIGEGEBEN : Das Multifunktionsgerät authentisiert sich mit dem eingegebenen WEP-Schlüssel am Access
    Point (Gateway, Router) und Daten werden verschlüsselt übertragen.
    BEIDE : Der Authentisierungmodus wird vom Gerät beliebig gewählt.
    Wählen Sie einen Modus mit den Pfeiltasten und bestätigen Sie der OK-Taste.
    Wenn Sie FREIGEGEBEN oder BEIDE einstellen, müssen Sie mit der Funktion 914 einen WEP-Schlüssel eingeben.

    62



  • Page 73

    Drücken Sie OK-Taste — 913, um den Netzwerknamen (Service-Set-ID (SSID)) einzugeben.

    2

    Geben Sie die SSID ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste (voreingestellt ist Crystal_mfp ).

    In Betrieb nehmen

    Den Netzwerknamen finden Sie in den Netzwerkeinstellungen Ihre PCs.
    Die SSID muss mit der SSID am PC oder am Access Point übereinstimmen.

    WEP-Verschlüsselung aktivieren
    Ungeschützte Funknetzwerke sind für Außenstehende zugänglich! Schützen Sie daher Ihr Netzwerk unbedingt vor
    unbefugten Zugriffen mit dem WEP- (Wired Equivalent Privacy-) Standard. Sie müssen den gleichen WEP-Schlüssel
    sowohl an Ihrem Multifunktionsgerät als auch an den angeschlossenen PCs oder am Access Point (Gateway,
    Router) verwenden.

    Generelle Einstellungen

    1

    Druckmedien

    Netzwerknamen (SSID) eingeben

    3

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    4

    Geben Sie die WEP-Schlüssel ein und bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Fax

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten 64-Bit oder 128-Bit.

    Mit der 64-Bit-Verschlüsselung muss der WEP-Schlüssel entweder 5 Zeichen (ASCII) oder 10 Zahlen (Hexadezimal)
    betragen. Mit der 128-Bit-Verschlüsselung muss der WEP-Schlüssel entweder 13 Zeichen (ASCII) oder 26 Zahlen
    (Hexadezimal) betragen. Sie können vier verschiedene WEP-Schlüssel eingeben. Den WEP-Schlüssel finden Sie in
    den Netzwerkeinstellungen Ihres PCs.
    Verbindungsmodus auswählen
    Mit dem Verbindungsmodus stellen Sie ein, ob IP-Adresse und Subnetz-Maske automatisch vergeben oder manuell eingegeben
    werden müssen.

    1

    Drücken Sie OK-Taste — 915, um den Verbindungsmodus auszuwählen.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten AUTO (DHCP) oder MANUELL und bestätigen Sie mit der OK-Taste (voreingestellt ist AUTO (DHCP)).

    SMS/MMS

    2

    Drucken/Kopieren

    Drücken Sie OK-Taste — 914.

    PC-Funktionen

    1

    Telefonbuch

    Die WEP-Verschlüsselung ist von Werk aus deaktiviert.

    Anhang

    Die automatische Einstellung von IP-Adresse und Subnetzmaske kann an den angeschlossenen Netzwerk-PCs
    einen Augenblick dauern.

    63



  • Page 74

    Wenn Sie MANUELL auswählen, müssen Sie die IP-Adresse und die Subnetz-Maske manuell eingeben:


    Die IP-Adresse ist die „Anschrift“ des Gerätes im Netzwerk. Sie darf nicht mit der IP-Adresse des PCs oder
    anderer Netzwerkkomponenten übereinstimmen, muss jedoch im selben IP-Bereich liegen. Die IP-Adresse finden Sie in
    den Netzwerkeinstellungen Ihres PCs.

    1

    Drücken Sie OK-Taste — 916.

    2

    Geben Sie die IP-Adresse ein (beispielsweise 192.168.001.xxx – der erste Teil ist der IP-Bereich, die letzten
    drei Stellen sind frei zu vergeben).
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.



    Die Subnetz-Maske gibt in einem Netzwerk mit Gateway oder Router an, ob die jeweiligen Datenpakete an einen internen Empfänger im Netzwerk adressiert sind oder ob sie an einen Empfänger außerhalb des Netzwerkes verschickt werden sollen. Die Subnetz-Maske finden Sie in den Netzwerkeinstellungen Ihres PCs.

    1

    Drücken Sie OK-Taste — 917.

    2

    Geben Sie die Subnetz-Maske ein (beispielsweise 255.255.255.000).
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Hostnamen eingeben
    Mit dem Hostnamen wird Ihr Multifunktionsgerät am Netzwerk angemeldet. Die Eingabe eines Namens ist optional; wenn Sie die
    Werkseinstellung nicht verändern, wird das Gerät als Crystal angemeldet.

    1

    Drücken Sie OK-Taste — 918.

    2

    Geben Sie einen Hostnamen ein.
    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    Alle Angaben müssen den Einstellungen am PC und an allen anderen angeschlossenen PCs oder am Access Point
    (Gateway, Router) entsprechen. Der Funkkanal, der Netzwerkname (SSID), der WEP-Schlüssel und die SubnetzMaske müssen übereinstimmen; die IP-Adresse muss im selben IP-Bereich liegen.
    Die notwendigen Informationen finden Sie in den Netzwerkeinstellungen Ihres PCs.
    Nachdem Sie Ihr Multifunktionsgerät für den WLAN-Betrieb eingerichtet haben, müssen Sie die Companion Suite IH mit den
    notwendigen Druckertreibern installieren. Wählen Sie als Installationsart Benutzerdefiniert und aktivieren Sie während des Installationsprozesses Vernetztes Drucken als Funktionsart (siehe Kap. Installation von Anwendungen (benutzerdefiniert), S. 67).
    Netzwerkbericht ausdrucken
    Sie können eine Übersicht aller Netzwerkeinstellungen ausdrucken.

    1

    64

    Drücken Sie OK-Taste — 95.
    Der Netzwerkbericht wird ausgedruckt.



  • Page 75

    In Betrieb nehmen

    Werkseinstellungen wiederherstellen

    1

    Drücken Sie OK-Taste — 919.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten SICHER? JA.

    Druckmedien

    Mit der Funktion 919 können Sie die Werkseinstellungen wiederherstellen.

    Treiber und Software installieren
    Inhalt der CD-ROM des Lieferumfangs
    COMPANION SUITE IH – Installiert die Gerätetreiber. Dadurch erweitern Sie Ihren PC um einen Farbdrucker und einen Scanner.
    Außerdem können Sie auf die Kommunikationsanwendungen (Telefonbuch, Faxe, SMS-Nachrichten usw.) und auf den Kartenleser
    Ihres Multifunktionsgerätes zugreifen.
    PHOTO IMPRESSION– Zur kreativen Bearbeitung und für eine verbesserte Druckqualität Ihrer Digitalfotos.

    Telefonbuch

    Alle WLAN-Einstellungen werden auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

    Generelle Einstellungen

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.

    PAPER PORT – Zum Scannen und Verwalten Ihrer Dokumente.
    ACROBAT READER – Zur Anzeige und zum Drucken von PDF-Dateien.

    Installieren Sie zuerst die Software COMPANION SUITE IH, und starten Sie den PC neu. Schließen Sie erst danach Ihr
    Multifunktionsgerät mit einem USB-Kabel an den PC an.

    Fax

    Vorbereiten der Installation

    Schließen Sie unbedingt alle eventuell zu diesem Zeitpunkt auf Ihrem PC laufenden Programme. Deaktivieren Sie
    auch laufende Virenschutzprogramme.

    Anhang

    PC-Funktionen

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Legen Sie die Installations-CD in das CD-ROM-Laufwerk am PC ein. Der Installationsprozess beginnt automatisch. (Startet das Installationsprogramm nicht,
    suchen Sie Ihr CD-ROM-Laufwerk im Windows Explorer, und wählen Sie mit
    Doppelklick das Programm Setup.exe.) Auf dem Bildschirm erscheint das
    Startfenster COMPANION SUITE IH.

    65



  • Page 76

    Installation aller Anwendungen
    Installieren Sie zuerst die Software COMPANION SUITE IH, und starten Sie den PC neu. Schließen Sie erst danach Ihr
    Multifunktionsgerät mit einem USB-Kabel an den PC an.

    1

    Klicken Sie im Startfenster COMPANION SUITE IH auf die Schaltfläche Produkte installieren, und wählen Sie im folgenden Auswahlfenster Alle, um alle Anwendungen der Installations-CD (Scanner-Treiber und Software installieren
    und Druckertreiber sowie die Programme PHOTO IMPRESSION und PAPER
    PORT) zu installieren.
    Das Programm Acrobat Reader muss gesondert installiert werden
    (siehe Installation einzelner Anwendungen).

    2

    Das Programm PHOTO IMPRESSION wird installiert; dieser Vorgang nimmt einige Zeit in Anspruch. Der Installationsassistent führt Sie durch die weitere Installation; bestätigen Sie mit Weiter.

    3

    Bevor Sie die Installation fortsetzen, lesen Sie die Lizenzbedingungen, und
    akzeptieren Sie diese mit Ja.

    4

    Windows 2000 · XP-Anwender: Ihr Multifunktionsgerät wurde für T-Com geprüft und entwickelt, um eine vollständige Kompatibilität mit Windows 2000
    und Windows XP zu gewährleisten. Klicken Sie auf Weiter, um mit der Installation fortzufahren.

    5

    Klicken Sie auf Installieren, um die Installation der Gerätetreiber zu starten.
    Dieser Vorgang kann einige Minuten in Anspruch nehmen.
    Am Desktop Ihres PC-Bildschirmes werden die Shortcuts Companion –
    Director und Companion – Monitor erstellt (siehe Kapitel COMPANION SUITE
    IH verwenden).

    6

    Klicken Sie auf Weiter, um die Installation des Programmes PAPER PORT und
    der Anwendung One Touch zu starten.
    Die Programme des Softwarepaketes werden standardmäßig in den Ordner
    Programme auf Ihrem PC gespeichert.

    7

    Abschließend werden Sie dazu aufgefordert, den PC neu zu starten. Nehmen Sie noch eingelegte Disketten aus den Laufwerken, und klicken Sie auf
    Fertigstellen.
    Nehmen Sie die Installations-CD erst nach dem Neustart aus dem CD-ROMLaufwerk.
    Sie können den PC auch zu einem späteren Zeitpunkt neu starten,
    um eventuell noch offene und nicht gespeicherte Programme zu
    bearbeiten bzw. zu speichern.

    66



  • Page 77

    In Betrieb nehmen

    Bei der Installation aller Anwendungen ist von Werk
    aus die Konnektivität über die Kabelverbindung
    (USB) eingestellt.

    9

    Ihr Multifunktionsgerät wird als neues Peripheriegerät erkannt und registriert. In der Menüleiste rechts unten auf Ihrem PCBildschirm (neben der Zeitangabe) werden die Symbole für die Anwendungen One Touch und MF Monitor hinzugefügt.
    Dieser Vorgang kann einen Augeblick dauern.
    Warten Sie, bis die Installation abgeschlossen ist.

    10

    Endinstallation für Windows 2000 · XP Anwender:
    Wenn Ihr Betriebssystem mit Windows XP (Service Pack 2) läuft, erscheint bei der Endinstallation ein zusätzliches Fenster:
    Wählen Sie Nein, diesmal nicht und klicken Sie auf Weiter.
    Unter Windows XP wählen Sie bei der Endinstallation Software automatisch installieren (empfohlen), und klicken Sie auf

    Weiter.
    Windows 2000 · XP: Auch wenn Sie der Installationsassistent darüber informiert, dass das Peripheriegerät den WindowsLogo-Test nicht bestanden hat, können Sie auf Ja klicken, um die Installation abzuschließen.

    Installation von Anwendungen (benutzerdefiniert)

    Generelle Einstellungen

    Druckmedien

    Schließen Sie erst nach dem Neustart das Multifunktionsgerät
    mit einem handelsüblichen USB-Kabel an Ihren PC an. Die
    USB-Schnittstelle finden Sie auf der Geräterückseite.

    Telefonbuch

    8

    Suchen Sie Ihr CD-ROM-Laufwerk im Windows Explorer, und wählen Sie mit Doppelklick das Programm Setup.exe,
    um das Startfenster COMPANION SUITE IH zu öffnen.

    SMS/MMS

    Fax

    Klicken Sie im Startfenster auf die Schaltfläche Produkte installieren, und wählen Sie
    im folgenden Auswahlfenster Benutzerorientiert, um die angebotenen Anwendungen
    einzeln zu installieren.

    Wählen Sie COMPANION SUITE IH, indem Sie auf die zugehörige Schaltfläche
    klicken.

    2

    Der Installationsassistent führt Sie durch die weitere Installation; bestätigen
    Sie mit Weiter. Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen mit Ja. Das Installationsprogramm schlägt einen Speicherordner für die COMPANION SUITE IH vor.
    Sie können einen abweichenden Zielordner auswählen, indem Sie auf
    Durchsuchen... klicken und einen Ordner auswählen. Bestätigen Sie mit

    PC-Funktionen

    1

    Drucken/Kopieren

    Beispiel COMPANION SUITE IH:

    Weiter.

    Wählen Sie die gewünschte Verbindungsart, und klicken Sie auf Weiter. Sie
    können auch beide Anschlussmöglichkeiten auswählen!

    Anhang

    3

    67



  • Page 78

    USB-Verbindung:
    Schließen Sie erst nach dem Neustart Ihr Multifunktionsgerät mit einem USB-Kabel an den PC an.
    Mit der USB-Verbindung stehen Ihnen alle Anwendungen der COMPANION SUITE IH zur Verfügung.

    4

    Windows 2000 · XP-Anwender: Ihr Multifunktionsgerät wurde für T-Com geprüft und entwickelt, um eine vollständige Kompatibilität mit Windows 2000
    und Windows XP zu gewährleisten.
    Klicken Sie auf Weiter, um mit der Installation fortzufahren.

    5

    Folgen Sie den weiteren Anweisungen des Installationsassistenten, und starten Sie abschließend den PC neu. Nehmen Sie die Installations-CD erst nach
    dem Neustart aus dem CD-ROM-Laufwerk.

    6

    USB-Verbindung: Schließen Sie erst nach dem Neustart Ihr Multifunktionsgerät mit einem USB-Kabel an den PC an.

    7

    Endinstallation für Windows 2000 · XP Anwender:
    siehe Installation aller Anwendungen (Bedienschritt 10).

    Bedienungsanleitungen

    1

    Suchen Sie Ihr CD-ROM-Laufwerk im Windows Explorer, und wählen Sie mit Doppelklick das Programm Setup.exe, um
    das Startfenster COMPANION SUITE IH zu öffnen.

    2

    Klicken sie im Startfenster auf die Schaltfläche Benutzeranleitungen anzeigen, um sich über die Anwendungsmöglichkeiten von PAPER PORT zu informieren.
    Installieren Sie das Programm Acrobat Reader, um die Bedienungsanleitung im PDF-Dateiformat lesen zu können
    (siehe Installation einzelner Anwendungen (benutzerdefiniert)).

    Inhaltsübersicht der Installations-CD-ROM

    1

    Suchen Sie Ihr CD-ROM-Laufwerk im Windows Explorer, und wählen Sie mit
    Doppelklick das Programm Setup.exe, um das Startfenster COMPANION SUITE
    IH zu öffnen.

    2

    Klicken sie im Startfenster auf die Schaltfläche Benutzeranleitungen anzeigen, um sich über die Anwendungsmöglichkeiten von PAPER PORT zu informieren.

    Companion Suite IH verwenden
    Mit dem Auswahlfenster Companion – Director können Sie zahlreiche Anwendungen Ihres Multifunktionsgerätes vom PC aus
    nutzen. Sie können das Telefonbuch Ihres Multifunktionsgerätes aufrufen und bearbeiten, Dokumente scannen und mit der OCRSoftware den Scan in ein gewünschtes Dateiformat konvertieren sowie Dokumente und Bilddateien zum Druck schicken.
    Außerdem stehen Ihnen Programme zur grafischen Aufbereitung Ihrer Bilddateien (PHOTO IMPRESSION) und zur Dateiverwaltung
    (PAPER PORT) zur Verfügung.
    Ihre Nachrichten (Faxe oder SMS) können Sie direkt am PC versenden und empfangen.

    68



  • Page 79

    In Betrieb nehmen

    auf den Shortcut Companion – Director auf dem Desktop doppelklicken oder



    mit rechtem Mausklick auf das Symbol Companion – Monitor in der Menüleiste
    rechts unten auf dem PC-Bildschirm klicken und Companion – Director auswählen,



    am PC Start > Programme > Companion Suite > COMPANION SUITE IH > Companion – Director auswählen.

    Sie können das Aussehen des Startmenüs ändern, in dem Sie auf die
    rechte Maustaste klicken.

    Telefonbuch
    Die Anwendung Adressbuch ruft das Telefonbuch Ihres Multifunktionsgerätes auf (siehe auch Abschnitt Gerätefunktionen / Telefonbuch). Alle Änderungen, die Sie am PC vornehmen, werden automatisch im Telefonbuch des Multifunktionsgerätes gespeichert. Diese Art der Telefonbuchverknüpfung ermöglicht das problemlose Versenden von PC-Nachrichten (Faxe, SMS).

    Telefonbuch

    Klicken Sie im Auswahlfenster Companion – Director auf die Schaltfläche Adressbuch; das Dialogfenster Companion –
    Adressbuch wird geöffnet.

    Generelle Einstellungen



    Druckmedien

    Öffnen Sie das Auswahlfenster Companion – Director, indem Sie …

    Menüleiste
    Werkzeugleiste
    Schnellsuche

    Fax

    Telefonbuchordner

    Mit der Anwendung Companion – Adressbuch können Sie auch Einträge zwischen den Adressbüchern von
    Windows, Microsoft Outlook und Ihrem Multifunktionsgerät hin und her kopieren. Markieren Sie dafür einen Telefonbucheintrag und ziehen Sie ihn mit gedrückter Maustaste in den gewünschten Telefonbuchordner.

    SMS/MMS

    Telefonbucheinträge

    2

    Geben Sie den Namen, die Rufnummer sowie die Geschwindigkeit für die
    Faxübertragung ein.
    Sie können auch eine E-Mail-Adresse aufnehmen, an die Sie Nachrichten
    senden können.

    3

    Klicken Sie auf OK. Der Eintrag wird im Telefonbuch Ihres Multifunktionsgerätes gespeichert. (Klicken Sie auf X, um die laufende Funktion abzubrechen.)

    PC-Funktionen

    Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Neu, und wählen Sie Kontakt.

    Anhang

    1

    Drucken/Kopieren

    Einträge anlegen

    69



  • Page 80

    Gruppen anlegen

    1

    Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Neu, und wählen Sie Gruppe.

    2

    Geben Sie einen Gruppennamen ein. Klicken Sie auf Die Mitglieder auswählen, und fügen Sie Einträge hinzu, indem Sie einen Kontakt unter
    Adressbuch markieren und auf klicken. (Mit können Sie einen Eintrag
    wieder aus der Gruppe entfernen.)

    3

    Klicken Sie auf OK. Die Gruppe wird im Telefonbuch Ihres Multifunktionsgerätes gespeichert. (Klicken Sie auf X, um die laufende Funktion abzubrechen.)

    Ihr Multifunktionsgerät kann max. 20 Zeichen und 30 Ziffern am Display darstellen.

    Einträge und Gruppen bearbeiten

    1

    Markieren Sie im Dialogfenster Companion – Adressbuch den Eintrag, den Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie in
    der Werkzeugleiste auf Eigenschaften.

    2

    Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor, und klicken Sie auf OK. (Klicken Sie auf X, um die laufende Funktion abzubrechen.

    Einträge und Gruppen löschen

    1

    Markieren Sie im Dialogfenster Companion – Adressbuch den Eintrag, den Sie löschen möchten, und klicken Sie in der
    Werkzeugleiste auf Löschen.

    2

    Bestätigen Sie das Löschen des Eintrages oder der Gruppe.
    Beachten Sie, dass Sie damit nicht nur Einträge aus dem Telefonbuch löschen, sondern auch etwaige Verknüpfungen mit einer Gruppe.

    Telefonbuch verwenden
    Möchten Sie eine Nachricht versenden (Faxe, SMS), können Sie den Empfänger schnell und bequem aus dem Telefonbuch
    auswählen (siehe Kapitel Faxen, SMS).
    Telefonbuch drucken
    Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Drucken. Wenn Sie keine Einträge markiert haben, druckt Ihr Multifunktionsgerät eine Liste
    aller vorhandenen Telefonbucheinträge aus.
    Telefonbuch importieren – exportieren
    Mit der Anwendung Companion – Adressbuch können Sie das Telefonbuch des Multifunktionsgerätes auf Ihrem PC speichern/
    archivieren oder Einträge auf Ihr Gerät laden.
    Der Datenimport und -export muss mit dem Dateiformat *.EAB erfolgen.

    70

    1

    Klicken Sie in der Menüleiste auf Datei > Exportieren, um die Telefonbucheinträge Ihres Multifunktionsgerätes auf den PC
    zu laden. Wählen Sie den gewünschten Archivordner.

    2

    Klicken Sie in der Menüleiste auf Datei > Importieren, um Einträge auf Ihr Multifunktionsgerät zu spielen. Wählen Sie die
    Datei aus, die Sie importieren möchten.



  • Page 81

    In Betrieb nehmen

    Das Senden und Empfangen von Faxen erfolgt über das Modem, das in Ihrem Multifunktionsgerät eingebaut ist. Für
    detailliertere Informationen lesen Sie bitte im Abschnitt Gerätefunktionen / Fax nach.
    Klicken Sie im Auswahlfenster Companion – Director auf die Schaltfläche Fax; das Dialogfenster Companion – Manager Fax wird
    geöffnet. Sie können Ihre Faxdokumente einsehen, bearbeiten und versenden.

    Generelle Einstellungen

    Menüleiste
    Werkzeugleiste

    Druckmedien

    Faxen

    Fax-Detailinformationen

    Telefonbuch

    Fax-Verwaltungsordner

    Faxe versenden
    Faxversand über das Dialogfenster COMPANION – MANAGER FAX
    Sie können sowohl Dokumente, die am PC gespeichert sind, als auch Scans, die Sie am Multifunktionsgerät erstellen, als Fax
    versenden.
    Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Neu, und wählen Sie Fax.

    Fax

    1

    Scan faxen: Klicken Sie auf Scanner, und legen Sie das Dokument mit der
    Druckseite nach unten in den Flachbettscanner ein (siehe
    Kap. Druckmedien einlegen, S. 13).
    Oder:

    Markieren Sie einen Eintrag in der Empfängerliste, und klicken Sie auf das Abfalleimer-Symbol, um einen Teilnehmer aus der Liste zu entfernen.
    Wenn Sie Ihr Multifunktionsgerät an einer Nebenstellenanlage betreiben, geben Sie für den PC-Faxversand die
    eingestellte Amtskennziffer ein.
    Klicken Sie auf Titelseite, um eine Absenderkennung mitzusenden. Verwenden Sie eine gespeicherte Version, oder erstellen Sie eine neue Titelseite (siehe PC-Fax-Einstellungen ändern). Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK.

    4

    Klicken Sie auf Erweiterte Optionen, um die gewünschte Auflösung einzustellen bzw. um Ihr Fax zu einem späteren Zeitpunkt zu senden. Klicken Sie auf OK.

    5

    Klicken Sie abschließend auf. Das Fax wird versendet.

    6

    Der Fax-Verwaltungsordner Sendebox informiert Sie über den Übertragungsstatus Ihrer Fax-Sendungen. Möchten Sie eine
    Fax-Übertragung abbrechen, markieren Sie die Fax-Nachricht, und klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Stopp.

    Anhang

    3

    Drucken/Kopieren

    Geben Sie die Rufnummer des Empfängers ein. Dafür stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung:
    Geben Sie im Feld Empfänger die Rufnummer des Teilnehmers ein, und klicken Sie auf oder markieren Sie einen Telefonbucheintrag unter Adressbuch, und klicken Sie auf . Sie können Ihr Fax auch an mehrere Empfänger schicken.

    PC-Funktionen

    2

    SMS/MMS

    PC-Dokument faxen / weiterleiten (Dateiformate: *.tif (*.tiff); *.FAX):
    Klicken Sie auf Speicher, und wählen Sie Programme > COMPANION SUITE
    IH > Documents > Fax. Hier finden Sie alle Dokumente, die Sie über den PC
    empfangen und verschickt haben. Im Ordner Received können Sie empfangene Faxe auswählen und an einen Teilnehmer weiterleiten.

    71



  • Page 82

    Möchten Sie Ihr Fax als Vorlage abspeichern, klicken Sie auf das Speichern-Symbol. Klicken Sie auf X, um die
    laufende Funktion abzubrechen.
    Nach der Übertragung druckt das Gerät je nach Einstellung einen Sendebericht aus (siehe PC Fax- Einstellungen
    ändern).
    Wenn der Fax-Sendeordner ca. 30 Einträge enthält, druckt Ihr Multifunktionsgerät automatisch ein Journal aus und
    im Ordner Sendejournal wird ein Log-Eintrag erstellt, der Ihre Fax-Übertragungen dokumentiert. Die Log-Einträge
    werden nach Erreichen einer A4-Seite automatisch ausgedruckt (siehe PC-Fax-Einstellungen ändern).

    Faxversand über die PC-Anwendungen
    Sie können von jedem Windows-Programm aus ein Dokument als Fax versenden.

    1

    Klicken Sie in der jeweiligen Anwendung auf Datei > Drucken, und wählen Sie als Druckername Companion Suite Fax
    aus.

    2

    Das Dialogfenster Fax senden wird geöffnet, über das Sie das Dokument als Fax verschicken können.

    Faxe empfangen
    Beachten Sie, dass Sie den PC-Faxempfang am Multifunktionsgerät mit der Funktion 38 freischalten müssen (siehe
    Kap. Erweiterte Empfangsfunktionen, S. 25).
    Geht eine neue Fax-Nachricht ein, erscheint am unteren Rand des Dialogfensters Companion – Manager Fax das In-SpeicherSymbol. Haben Sie die Werkseinstellungen für den Faxempfang nicht verändert, werden Faxe automatisch in den Fax-Verwaltungsordner Empfangsbox empfangen und ausgedruckt.
    Fax-Nachrichten lesen
    Markieren Sie die gewünschte Faxnachricht im Ordner Empfangsbox, und klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Vorschau, um das
    Fax zu lesen.
    Fax-Nachricht drucken
    Wählen Sie die gewünschte Faxnachricht im Ordner Empfangsbox aus, und klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Drucken, um
    das Fax auszudrucken.
    Wenn der Empfangsordner ca. 30 Einträge enthält, druckt Ihr Multifunktionsgerät automatisch ein Journal aus und
    im Ordner Empfangsjournal wird ein Log-Eintrag erstellt, der Ihre Fax-Übertragungen dokumentiert. Die LogEinträge werden nach Erreichen einer A4-Seite automatisch ausgedruckt (siehe PC-Fax-Einstellungen ändern).
    PC-Fax-Einstellungen ändern
    Druck- und Sendeoptionen

    1

    Klicken Sie in der Menüleiste auf Tools > Optionen > Fax.

    2

    Über das Journale und Berichte -Fenster können Sie benutzerorientierte
    Druckeinstellungen für Ihre Faxe, Sendeberichte und Journale am PC vornehmen. Eine Mehrfachauswahl ist zulässig.

    Über das Fax-Parameter-Fenster können Sie benutzerorientierte Einstellungen für die PC-Faxübertragung vornehmen.
    Wir empfehlen, die Fax-Parameter zu überprüfen, wenn es bei der
    Faxübertragung zu Problemen kommt (siehe
    Kap. Faxeinstellungen ändern, S. 28). Beachten Sie die gerätespezifische Sendegeschwindigkeit (siehe Anhang / Technische Daten).

    3

    72

    Klicken Sie auf OK, um Ihre Einstellungen zu speichern.
    Klicken Sie auf X, um die laufende Funktion abzubrechen.



  • Page 83

    In Betrieb nehmen

    Profil und Titelseite

    Klicken Sie in der Menüleiste auf Tools > Profil.

    2

    Geben Sie die Daten ein, die auf der Titelseite erscheinen sollen.

    3

    Klicken Sie auf OK, um Ihre Einstellungen zu speichern.
    Klicken Sie auf X, um die laufende Funktion abzubrechen.

    SMS
    Das Senden und Empfangen von SMS-Nachrichten erfolgt über das Modem, das in Ihrem Multifunktionsgerät eingebaut ist. Für detailliertere Informationen zur Anwendung SMS lesen Sie bitte im SMS im Festnetz, Seite 37, nach.
    Klicken Sie im Auswahlfenster Companion – Director auf die Schaltfläche SMS ; das Dialogfenster Companion – Manager SMS
    wird geöffnet.

    Telefonbuch

    Menüleiste
    Werkzeugleiste

    Generelle Einstellungen

    1

    Druckmedien

    Mit der Anwendung Profil können Sie Ihre persönliche Absenderkennung erstellen und speichern, die als Titelseite mit Ihren
    Faxsendungen mitgeschickt wird.

    SMS-Detailinformationen

    Fax

    SMS-Verwaltungsordner

    Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Neu, und wählen Sie SMS.

    2

    Geben Sie im Feld Inhalt der Nachricht: den Text ein, den Sie verschicken
    möchten. Sie können Ihrer Nachricht „Smileys“ sowie Datum und Uhrzeit anfügen, indem Sie auf eines der Symbole links neben dem Texteingabefeld
    klicken.

    3

    Geben Sie im Feld Telefonnummer die Rufnummer des Teilnehmers ein, und klicken Sie auf
    nen Telefonbucheintrag unter Liste der Kontakte, und klicken Sie auf .
    Sie können Ihre SMS-Nachricht auch an mehrere Empfänger schicken.

    Drucken/Kopieren

    Sollten beim SMS-Versand Probleme auftreten, kann das daran liegen, dass Ihre SMS zu lang ist (max. 160 Zeichen möglich).

    oder markieren Sie ei-

    Markieren Sie einen Eintrag in der Empfängerliste, und klicken Sie auf das Abfalleimer-Symbol oder
    einen Teilnehmer aus der Liste zu entfernen.

    , um

    Klicken Sie auf das Markierungs-Symbol, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt senden oder Ihrer SMS eine Priorität zuweisen möchten.

    5

    Klicken Sie auf OK; Ihre SMS-Nachricht wird versendet.

    6

    Der SMS-Verwaltungsordner Sendebox informiert Sie über den Übertragungsstatus Ihrer SMS-Sendungen.
    Möchten Sie eine SMS-Übertragung abbrechen, markieren Sie die SMS, und klicken Sie in der Werkzeugleiste auf
    Stopp.

    Anhang

    4

    PC-Funktionen

    1

    SMS/MMS

    SMS versenden

    73



  • Page 84

    Möchten Sie Ihre SMS-Nachricht als Vorlage abspeichern, klicken Sie auf das Speichern-Symbol. Klicken Sie
    auf X, um die laufende Funktion zu beenden.
    Nach der Übertragung druckt das Gerät je nach Einstellung einen Sendebericht aus (siehe auch PC-SMS-Einstellungen ändern).
    Wenn der SMS-Sendeordner ca. 30 Einträge enthält, druckt Ihr Multifunktionsgerät automatisch ein Journal aus und im
    Ordner Sendejournal wird ein Log-Eintrag erstellt, der Ihre SMS-Übertragungen dokumentiert. Die Log-Einträge werden
    nach Erreichen einer A4-Seite automatisch ausgedruckt (siehe PC-SMS-Einstellungen ändern).
    SMS empfangen
    Geht eine neue SMS-Nachricht ein, erscheint am unteren Rand des Dialogfensters Companion – Manager SMS das In-SpeicherSymbol. Haben Sie die Werkseinstellung für den Empfangsmodus nicht verändert, werden SMS-Nachrichten automatisch in den
    SMS-Verwaltungsordner Empfangsbox empfangen und ausgedruckt.
    SMS-Nachricht lesen
    Markieren Sie im Ordner Empfangsbox die gewünschte SMS-Nachricht, und klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Vorschau, um
    die SMS zu lesen.
    SMS-Nachricht drucken
    Wählen Sie im Ordner Empfangsbox die gewünschte SMS-Nachricht aus, und klicken Sie in der Werkzeugleiste auf Drucken, um
    die SMS auszudrucken.
    Wenn der Empfangsordner ca. 30 Einträge enthält, druckt Ihr Multifunktionsgerät automatisch ein Journal aus und
    im Ordner Empfangsjournal wird ein Log-Eintrag erstellt, der Ihre SMS-Übertragungen dokumentiert. Die LogEinträge werden nach Erreichen einer A4- Seite automatisch ausgedruckt (siehe PC-SMS Einstellungen ändern).
    PC-SMS-Einstellungen ändern
    Druckoptionen

    1

    Klicken Sie in der Menüleiste auf Tools > Optionen > SMS.

    2

    Über das Journale und Berichte-Fenster können Sie benutzerorientierte
    Druckeinstellungen für Ihre SMS-Nachrichten, Sendeberichte und Journale
    am PC vornehmen. Eine Mehrfachauswahl ist zulässig.
    Klicken Sie auf OK, um Ihre Einstellungen zu speichern.
    Klicken Sie auf X, um die laufende Funktion abzubrechen.

    Profil
    Mit der Anwendung Profil können Sie Ihre persönliche Absenderkennung erstellen
    und speichern, die als Kopfzeile mit Ihren SMS-Sendungen mitgeschickt wird.

    1

    Klicken Sie in der Menüleiste auf Tools > Profil.

    2

    Geben Sie die Daten ein, die als Absenderkennung erscheinen sollen.

    3

    Speichern Sie Ihr Profil, indem Sie auf klicken. Klicken Sie auf X, um die laufende Funktion abzubrechen.
    Beachten Sie, dass Ihre Absenderkennung als Text zählt und die Anzahl der Zeichen für Ihre SMS-Nachricht verringert.

    74



  • Page 85

    In Betrieb nehmen

    Wenn Sie die COMPANION SUITE IH auf Ihrem PC installieren, wird das Multifunktionsgerät als (Netzwerk-) Drucker unter Windows
    eingerichtet. Im Windows- Druckermenü finden Sie das Multifunktionsgerät als Crystal Printer.
    Sie können von jedem Programm aus auf Ihr Multifunktionsgerät zugreifen und Ausdrucke in Farbe oder Schwarzweiß erstellen.
    Wählen Sie in dem jeweiligen Programm einfach Crystal Printer als Drucker aus.
    Druckeinstellungen bearbeiten

    Generelle Einstellungen

    Klicken Sie auf Eigenschaften, um die Druckeinstellungen zu bearbeiten. Das Crystal Printer -Fenster wird geöffnet.

    Druckmedien

    Drucken

    Telefonbuch

    Unter Qualität/Kopien können Sie die gewünschte Papiersorte und
    Druckgeschwindigkeit auswählen sowie die Anzahl der Kopien
    bestimmen.

    Fax

    Unter Papiereinstellungen wählen Sie das Papierformat und die
    Ausrichtung des Druckmediums.

    Unter Drucklayout können Sie Layouteinstellungen vornehmen und die
    Anordnung der einzelnen Seiten auf dem Ausdruck definieren.

    SMS/MMS

    Klicken Sie auf Eigenschaften , um die Druckeinstellungen zu bearbeiten
    Sie können Papier beidseitig bedrucken (= Duplex-Druck). Ihr Multifunktionsgerät stoppt den Ausdruck nach der Hälfte des Druckvorganges. Am PC-Bildschirm erscheint die Aufforderung, dass Papier
    umzudrehen und neu einzulegen, damit der Duplex-Druck fortgesetzt
    werden kann.

    Drucken/Kopieren

    Klicken Sie im Dialogfenster Crystal Printer auf Ich möchte, um weitere
    spezifische Druckeinstellungen vorzunehmen.
    Druckeinstellungen speichern

    PC-Funktionen

    Alle Druckeinstellungen, die Sie vornehmen, werden nach Erstellen des
    Ausdruckes auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, außer Sie speichern diese als neue Standardeinstellung. Klicken Sie im Dialogfenster
    Crystal Printer auf Einstellungen speichern, um ein Profil Ihrer Einstellungen zu registrieren und auszuwählen bzw. nicht mehr benötigte
    Profile zu löschen.

    Anhang

    Druckhilfe anzeigen
    Klicken Sie im Crystal Printer -Fenster auf Optionen, wenn Sie druckspezifische Informationen und Hilfe benötigen.

    75



  • Page 86

    Scannen
    Mit der COMPANION SUITE IH können Sie Dokumente scannen und anschließend am PC bearbeiten. Beim Scannen werden Dokumente (z. B. Texte, Bilder) für den PC elektronisch aufbereitet, sodass Sie den Scan in einem Textverarbeitungs- oder Bildbearbeitungsprogramm öffnen, bearbeiten und speichern können.

    1

    Legen Sie das Dokument mit der Schriftseite nach unten in den
    Flachbettscanner ein.

    2

    Sie können den Scanvorgang sowohl vom PC als auch vom Multifunktionsgerät aus starten. Sie haben folgende Möglichkeiten:

    VARIANTE 1 – SCAN TO
    Öffnen Sie das Scan To -Fenster am PC-Bildschirm, indem Sie am Multifunktionsgerät
    die Scan-Taste drücken. Der Scanvorgang wird gestartet.
    Haben Sie das Programm PAPER PORT installiert, wird das Dokument gescannt und
    werksmäßig der Anwendung PAPER PORT zugewiesen. (Sie können die Standardeinstellung auch ändern – siehe Variante 2 – One Touch).

    VARIANTE 2 – ONE TOUCH
    Klicken Sie auf das Scanner-Symbol in der Menüleiste rechts unten auf
    Ihrem PC-Bildschirm (neben der Zeitangabe). Es öffnet sich das Fenster
    One Touch.

    1

    Das One Touch -Fenster erlaubt Ihnen die Auswahl verschiedener Möglichkeiten zur Dokumentenbearbeitung:
    Eigene – Wählen Sie ein beliebiges Programm aus, in das der Scan importiert werden soll.
    E-Mail – Der Scan wird einer E-Mail angehängt.
    OCR – Mit der OCR-Software (Optische Zeichenerkennung) können Sie das gescannte Dokument korrigieren, verändern
    und in andere Programm-Formate konvertieren.
    Fax – Der Scan kann per Fax versendet werden.
    Kopie – Von dem Scan wird eine Kopie angefertigt.
    Scan – Das gescannte Dokument wird mit dem Programm PAPER PORT geöffnet.
    Klicken Sie auf das gewünschte Symbol. Der Scan wird gestartet und der gewählten Anwendung zugewiesen.

    2

    Darüber hinaus können Sie spezielle Konfigurationen für diese Anwendungen vornehmen und die Standardeinstellungen ändern (mit rechtem
    Mausklick auf die entsprechende Schaltfläche).
    Ziel wählen: Möchten Sie die Funktion Scan To mit einem anderen Programm als PAPER PORT verknüpfen, können Sie ein anderes Programm
    auswählen, in das der Scan standardmäßig importiert werden soll. Klicken Sie auf Ordner kopieren und klicken Sie unter Schaltflächen auf die
    Option Alle Zielprogramme, um neue Zielprogramme für den Scan zu registrieren.

    76



  • Page 87

    In Betrieb nehmen
    Druckmedien

    Konfiguration wählen: Hier erstellen Sie Profile. Sie können Einstellungen
    speichern, die Sie öfters für einen Scanvorgang verwenden möchten.
    Übertragungsmodus wählen: Sie können mehrere Scans zu einem Dokument zusammenfassen oder in verschiedenen Dokumente speichern.

    Generelle Einstellungen

    VARIANTE 3 – MF-TWAIN
    Öffnen Sie das Programm PAPER PORT, indem Sie …


    auf den Shortcut Companion – Director auf dem Desktop doppelklicken und
    im Auswahlfenster Doc – Manager klicken oder



    am PC auf Start > Programme > ScanSoft PAPER PORT > PAPER PORT auswählen.

    Sie können den Scanvorgang auch von jedem anderen Grafikprogramm aus
    starten, wenn es Twain-Treiber unterstützt.

    Telefonbuch

    Stellen Sie unter Scanner: den Twain-Treiber ein.
    Wählen Sie, ob Sie ein Dokument oder ein Foto scannen möchten. Klicken Sie auf
    Scannen. Nebenstehendes Auswahlfenster öffnet sich.
    Wenn Sie auf die Regler klicken, können Sie Ausrichtung und Filtereinstellungen für den Scan auswählen. Mit der Schaltfläche unter den Reglern wählen
    Sie, ob Sie im Schwarzweiß- oder Farbmodus scannen möchten.

    Klicken Sie auf die Schaltfläche Startet Digitalisierung, um den Scanvorgang zu starten. Nach dem Scannen erscheint das Dokument im Hauptfenster von PAPER PORT. Sie können den Scan speichern oder mit einem Grafikprogramm (z. B. PHOTO IMPRESSION)
    oder der OCR-Software weiterbearbeiten.

    SMS/MMS

    Unter dem Menüpunkt Profil können Sie verschiedene Profile erstellen. In
    einem Profil speichern Sie Einstellungen, die Sie öfters verwenden möchten,
    z. B. um eine häufig verwendete Dokumentenart zu scannen. Nehmen Sie
    zuerst die Einstellungen vor. Klicken Sie dann auf Neu, und geben Sie einen
    Namen für das Profil ein. Klicken Sie auf Speichern. Wählen Sie das erstellte Profil aus, um Dokumente mit den gespeicherten
    Einstellungen zu scannen.

    Fax

    Stellen Sie unter Auflösung die gewünschte Auflösung für den Scan ein.

    Patronenfüllstand anzeigen
    Drucken/Kopieren

    Mit der COMPANION SUITE IH können Sie sich den Verbrauch der Tintenpatronen am
    PC anzeigen lassen.

    Anhang

    PC-Funktionen

    Klicken Sie am PC auf Start > Programme > Companion Suite > COMPANION SUITE
    IH > Solution Center (Drucker) ; das Dialogfenster Crystal Ratgeber wird geöffnet:

    77



  • Page 88

    Firmware-Update
    Die Firmware bestimmt die Grundfunktionen und Anwendungsmöglichkeiten Ihres Multifunktionsgerätes. T-Com ist um Verbesserungen und Innovationen bemüht. Mit der COMPANION SUITE IH können Sie ein Firmware-Update vornehmen.

    1

    Informieren Sie sich auf der T-Com Startseite www.t-com.de über die aktuelle Firmware-Version, die für Ihr Multifunktionsgerät angeboten wird.

    2

    Die Firmware-Version, mit der Ihr Gerät arbeitet, können Sie abfragen, indem
    Sie am PC auf Start > Programme > Companion Suite > COMPANION SUITE
    IH > Companion – Update Device klicken.
    Es öffnet sich nebenstehendes MF UpdateDevice -Fenster:

    Klicken Sie auf Angaben zur Version, um zur letztständigen Geräte-Firmware
    zu gelangen.
    Mit der Menüfunktion 83 können Sie die Firmware-Version direkt am Gerät
    abfragen:
    Drücken Sie OK-Taste — 83. Geben Sie mit der Zifferntastatur folgenden Code
    ein: 704100. Drücken Sie die OK-Taste. Sie werden gefragt, ob Sie sicher sind,
    diese Funktion durchzuführen.


    Bestätigen Sie mit der OK-Taste.Das Display zeigt die aktuelle Firmware-Version an.

    3

    Laden Sie die Firmware-Datei, und speichern Sie diese auf Ihrem PC.

    4

    Wählen Sie im MF UpdateDevice -Fenster unter Firmware-Datei, die geladen
    werden soll, die gespeicherte Firmware-Datei. Klicken Sie anschließend auf
    Ladevorgang starten, um die aktuelle Firmware-Datei auf das Multifunktionsgerät zu übertragen.
    Überprüfen Sie, ob am Display die Meldung BOOTLOADER WRITING erscheint, da sich Ihr Gerät für den UpdateVorgang im Bootloader- Modus befinden sollte.
    Trennen Sie während des Update-Vorganges auf keinen Fall die USB-Verbindung!
    Warten Sie, bis die Firmware-Aktualisierung beendet ist, um weitere Funktionen an Ihrem Multifunktionsgerät durchführen zu können.

    5

    Je nach verwendetem Betriebssystem müssen Sie beim erstmaligen Firmware-Update Folgendes beachten.
    Windows 98 SE · ME: Am PC-Bildschirm erscheinen einige Fenster, die jedoch von selbst zugehen.
    Windows 2000 (SP3): Es kann ein zusätzliches Warnfenster am PC-Bildschirm erscheinen. Sie können auf Ja klicken, um
    das Firmware-Update abzuschließen.
    Windows XP (Service Pack 2): Es kann ein zusätzliches Warnfenster am PC-Bildschirm erscheinen.
    Wählen Sie Nein, diesmal nicht und klicken Sie auf Weiter. Folgen Sie den weiteren Anweisungen, um das Firmware-Update zu beenden.

    78



  • Page 89

    In Betrieb nehmen

    Treiber und Software deinstallieren
    Schließen Sie alle laufenden Programme und Anwendungen, bevor Sie mit der Deinstallation beginnen. Legen Sie die CD-ROM in
    das CD-ROM-Laufwerk am PC ein. (Startet das Programm nicht, suchen Sie Ihr CD-ROM-Laufwerk im Windows Explorer, und
    wählen Sie mit Doppelklick das Programm Setup.exe.)
    Klicken Sie im Startfenster COMPANION SUITE IH auf die Schaltfläche Produkte entfernen und wählen Sie im folgenden Auswahlfenster Alle, um die Anwendungen zu deinstallieren.

    Generelle Einstellungen

    1

    Möchten Sie bestimmte Anwendungen löschen, klicken Sie auf
    die Schaltfläche Benutzerorientiert. Die CD-ROM führt Sie durch
    die Deinstallation der gewählten Anwendung.

    Telefonbuch

    Möchten Sie die Deinstallation abbrechen, klicken Sie auf Abbrechen.

    2

    Druckmedien

    Deinstallation mit der CD-ROM

    Ihr PC bereitet die Deinstallation vor. Markieren Sie Entfernen, um die Gerätetreiber zu löschen.
    Klicken Sie auf Weiter und bestätigen Sie im Folgefenster mit OK.

    Fax

    Für benutzerdefinierte Einstellungen wählen Sie Programm ändern.

    Klicken Sie auf Weiter, um mit der Deinstallation von PAPER PORT fortzufahren. Sie können das Programm PAPER PORT reparieren oder entfernen. Wählen Sie Entfernen und klicken Sie auf Weiter.

    4

    Wählen Sie Dateien entfernen, um die Einstellungen für PAPER PORT vom PC
    zu löschen. Klicken Sie auf Jetzt deinstallieren, und beenden Sie die Deinstallation von PAPER PORT, indem Sie im Folgefenster auf Fertigstellen klicken.

    5

    Zum Abschluss der Deinstallation der Gerätetreiber und der Programme
    müssen Sie Ihren PC neu starten. Trennen Sie das Multifunktionsgerät vor
    dem Neustart vom PC. Klicken Sie auf Fertigstellen. Nehmen Sie die CDROM erst nach dem Neustart aus dem CD-ROM-Laufwerk.

    PC-Funktionen

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    3

    Anhang

    Sie können den PC auch zu einem späteren Zeitpunkt neu starten, um eventuell
    noch offene und nicht gespeicherte Programme zu bearbeiten bzw. zu speichern.

    79



  • Page 90

    Deinstallation über das Startmenü
    Sie können die COMPANION SUITE IH auch ohne Zuhilfenahme der CD-ROM deinstallieren. Schließen Sie alle laufenden Programme
    und Anwendungen, bevor Sie mit der Deinstallation beginnen.
    VARIANTE 1
    Klicken Sie am PC auf Start > Programme > Companion Suite > COMPANION SUITE
    IH > Deinstallieren.
    Sie können die Gerätetreiber reparieren oder entfernen. Wählen Sie Entfernen,
    und klicken Sie auf Weiter.
    Sie werden aufgefordert, die Deinstallation zu bestätigen.
    Nachdem Sie auf OK geklickt haben, wird die COMPANION SUITE IH von Ihrem PC
    entfernt. Zum Abschluss der Deinstallation müssen Sie Ihren PC neu starten.
    Trennen Sie das Multifunktionsgerät vor dem Neustart vom PC.
    Die Programme PHOTO IMPRESSION und PAPER PORT werden nicht
    gelöscht und bleiben für weitere Anwendungen erhalten.
    VARIANTE 2
    Wenn Sie Ihr Multifunktionsgerät zu einem früheren Zeitpunkt mit der USB-Verbindung installiert haben und diesen
    Verbindungstyp nicht mehr verwenden möchten, müssen Sie die USB-Verbindung deinstallieren und das USB-Kabel
    vom PC trennen.
    Klicken Sie am PC auf Start > Programme > Companion Suite > COMPANION SUITE IH > Ein Gerät hinzufügen oder entfernen.

    1

    Wählen Sie Den USB-Anschluss deinstallieren, und folgen Sie den weiteren Anweisungen am Bildschirm.

    2

    Sie können die PC-Verbindungsart ändern, indem Sie die USB-Verbindung entweder deinstallieren oder ein Funknetzwerk
    hinzufügen. Außerdem können Sie Ihr Multifunktionsgerät als Netzwerkdrucker einrichten.

    VARIANTE3
    Klicken Sie am PC auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Software, um sich über die Programme zu informieren, die am
    PC installiert sind.

    80

    1

    Klicken Sie am PC auf Start > Programme > Companion. Klicken Sie auf das Programm, das Sie löschen möchten, und
    wählen Sie Ändern/Entfernen.

    2

    Folgen Sie den weiteren Anweisungen am PC-Bildschirm, um das gewünschte Programm von der Festplatte Ihres PCs zu
    löschen.



  • Page 91

    In Betrieb nehmen

    Anhang
    Öffnen Sie die Papierstauklappe auf keinen Fall, während das Multifunktionsgerät einen Druckauftrag ausführt.

    Im Falle eines Papierstaus erscheint am Display eine Fehlermeldung, und der
    Druckauftrag wird gestoppt.
    Drücken Sie auf den Schnappverschluss auf der Rückseite Ihres Gerätes, um
    die Papierstauklappe zu öffnen.

    Telefonbuch

    Ziehen Sie das Papier vorsichtig heraus, und schließen Sie die Papierstauklappe.

    Generelle Einstellungen

    Druckmedien

    Papierstau beheben

    Bestätigen Sie mit der Start-Taste.

    Fax

    Tintenpatronen wechseln
    Das Display informiert Sie, wenn eine Patrone zur Neige geht und ausgewechselt werden muss. Ist eine der Tintenpatronen leer,
    stoppt Ihr Gerät den Druckvorgang, auch wenn in der anderen Patrone noch Tinte vorhanden ist. Jede neue Patrone, die Sie in Ihr
    Gerät einlegen, muss mit der beigelegten Plug’n’Print-Karte aufgeladen werden, um den Füllstandspeicher auf 100% zu setzen.

    SMS/MMS

    Verwenden Sie ausschließlich Original-Tintenpatronen, um eine optimale Druckqualität zu erzielen.

    Klappen Sie zunächst das Farbdisplay in die Ursprungsposition zurück. Öffnen Sie das
    Gerät, indem Sie in die große Griffmulde unter dem Gerätedeckel direkt hinter dem
    Display fassen.

    Drucken/Kopieren

    Klappen Sie den Gehäusedeckel, der Zugang zu dem Drucker gewährt, nach oben.

    Entfernen Sie die Tintenpatrone.
    Tintenpatronen gehören nicht in den Restmüll! Entsorgen Sie die
    Tintenpatronen gemäß den Abfallbestimmungen Ihrer Gemeinde/
    Stadt.
    Gehen Sie mit den Tintenpatronen sorgfältig um, damit keine Tinte auf
    Kleidung oder Gegenstände gerät. Vermeiden Sie Haut- und Augenkontakt.

    81

    Anhang

    PC-Funktionen

    Drücken Sie auf den Schnappverschluss der Patronenhalterung, um sie
    zu öffnen.



  • Page 92

    Nehmen Sie die Tintenpatronen aus der Verpackung, entfernen Sie vorhandenes Verpackungsmaterial, und ziehen Sie den Schutzstreifen vorsichtig ab.
    Bitte vergewissern Sie sich, dass der Schutzstreifen vollständig entfernt wurde.
    Achten Sie darauf, Düsen und Kontakte nicht zu berühren.

    Legen Sie die Patronen mit der „Nase“ nach unten – schräg nach hinten geneigt – ein:
    die schwarze Patrone links, die farbige Patrone rechts.

    Schließen Sie die Halterung. Sie hören ein Klickgeräusch, wenn die Abdeckung der Halterung richtig einrastet.
    Schließen Sie den Deckel des Multifunktionsgerätes.
    Erscheint auf dem Display die Fehlermeldung TINTENPATRONEN VERTAUSCHEN,
    haben Sie möglicherweise die Patronen falsch eingelegt. Öffnen Sie das Gerät erneut, und
    legen Sie die Patronen richtig ein.
    Stecken Sie die beigelegte Plug’n’Print-Karte mit den Kontakten nach oben in den Schlitz
    unter dem Bedienfeld.
    Das Aufladen der Patrone kann einen Augenblick dauern. Wenn der Vorgang beendet ist,
    erscheint auf dem Display: AKTION FERTIG / KARTE ENTNEHMEN.
    Ziehen Sie die Plug’n’Print-Karte wieder heraus. Die neu eingelegte Patrone ist aktiviert.

    Eine einmal mit der beigelegten Plug’n’Print- Karte aktivierte Patrone erkennt Ihr Gerät, auch wenn Sie die Patrone
    vorübergehend entnehmen. Sie brauchen die entnommene Patrone beim Einsetzen nicht neu aufzuladen!
    Für eine optimale Druckqualität empfehlen wir, die Patronen nach jedem Wechseln neu auszurichten. Bestätigen Sie
    die Displayabfrage AUSRICHTEN mit der OK-Taste. Drücken Sie die Stopp-Taste, wenn Sie die Patronen nicht neu
    ausrichten möchten (siehe Kap. Reinigung und Pflege, S. 86).

    Fotopatrone einlegen
    Für die speziellen Anforderungen des hochwertigen Fotoausdruckes empfehlen wir den Gebrauch einer Fotopatrone (siehe
    Kap. Bestellinformationen für Tintenpatronen und Zubehör, S. 91).

    1 Öffnen Sie das Gerät und den Schnappverschluss wie unter Tintenpatronen wechseln beschrieben.
    2 Nehmen Sie die schwarze Patrone heraus, und setzen Sie an ihre Stelle die Fotopatrone ein. Laden Sie diese mit der
    beigelegten Plug’n’Print- Karte auf (siehe auch Patronen wechseln). Die Fotopatrone ist aktiviert.
    3 Für eine optimale Druckqualität empfehlen wir, die Patronen nach jedem Wechseln neu auszurichten. Bestätigen Sie
    die Displayabfrage AUSRICHTEN mit der OK-Taste. Drücken Sie die Stopp-Taste, wenn Sie die Patronen nicht neu
    ausrichten möchten.
    Tauschen Sie die Fotopatrone nach dem Fotoausdruck gegen die schwarze Patrone aus, um Kosten zu sparen!

    82



  • Page 93

    In Betrieb nehmen

    Druckprobleme beheben
    Sollte Ihr Multifunktionsgerät einmal nicht in der gewöhnten Qualität drucken, führen Sie zunächst die folgenden Schritte durch:
    Schlechte Druckqualität
    Wenn Ihr Gerät nicht richtig druckt, liegt das möglicherweise daran, dass die Schutzstreifen nicht vollständig von den Patronen
    entfernt wurden.
    Öffnen Sie das Gerät, und nehmen Sie die Patronen heraus. Entfernen sie eventuell vorhandene Folienreste.

    Generelle Einstellungen

    Druckmedien

    Lagern Sie vorübergehend entnommene Patronen in der Aufbewahrungsbox für die Fotopatrone, um sie vor dem Austrocknen und vor Staub zu schützen.

    Für eine optimale Druckqualität empfehlen wir, die Patronen nach jedem Wechseln neu auszurichten. Bestätigen Sie
    die Displayabfrage AUSRICHTEN mit der OK-Taste.
    Vertikale Streifen

    Telefonbuch

    Setzen Sie die Patronen wieder ein, und schließen Sie das Gerät.

    Wenn Ihre Ausdrucke vertikale Streifen aufweisen, ist vielleicht das Scannerglas verschmutzt. Reinigen Sie das Scannerglas (siehe
    Kap. Vorlagenglas reinigen, S. 87).

    Fax

    Füllstand anzeigen
    Das Gerät registriert den Verbrauch einer Patrone und errechnet daraus den Füllstand.

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 822.
    Das Display zeigt die einstellbaren Möglichkeiten.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Tintenpatrone, von der Sie den Füllstand erfahren möchten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Der Füllstand wird in Prozent vom Wert der vollen Patrone angezeigt.

    Drucken/Kopieren

    1

    SMS/MMS

    Der angegebene Füllstand ist nur dann aussagekräftig, wenn Sie jede neue Patrone mit der beigelegten Plug’n’PrintKarte aufladen!

    Journal drucken
    Das Journal enthält eine Liste der letzten 30 Nachrichtenübertragungen (Faxe, SMS/MMS-Nachrichten).

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 37.

    2

    Das Journal wird gedruckt.
    Danach geht das Multifunktionsgerät in den Ausgangsmodus.

    Anhang

    1

    PC-Funktionen

    Das Journal wird entweder nach 30 Übertragungen automatisch ausgedruckt, oder Sie drucken es bei Bedarf aus:

    83



  • Page 94

    Aufträge bearbeiten
    Ihr Multifunktionsgerät speichert alle Sendeaufträge (Faxe, SMS/MMS-Nachrichten), die gerade ausgeführt werden, für den Abruf
    vorbereitet sind oder zu einem späteren Zeitpunkt gesendet werden, sollen in einer Liste.
    Auftrag ändern
    Der Status gibt über die Auftragsfunktion Auskunft. Dokumente auf der Liste können folgenden Status haben:

    84



    SND = Zeitversetzte Übertragung



    S-A = Senden auf Abruf



    E-A = Zeitversetzter Faxabruf



    IN BETRIEB = Auftrag wird gerade ausgeführt



    SMS = SMS-Übertragung



    MMS = MMS-Übertragung

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 72.
    Das Display zeigt die Liste der anstehenden Aufträge.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten den Auftrag, den Sie ändern möchten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Möchten Sie die Rufnummer ändern, können Sie sich mit den Pfeiltasten in der Rufnummer bewegen und
    einzelne Stellen mit der C-Taste löschen.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.

    6

    Sie können mit der Zifferntastatur einen neuen Sendezeitpunkt eingeben.

    7

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Änderung wird übernommen.

    Das Display zeigt die Liste der anstehenden Aufträge.

    Das Display zeigt den Sendezeitpunkt.



  • Page 95

    In Betrieb nehmen

    Sie können einen Sendeauftrag für zeitversetztes Senden sofort ausführen lassen.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 71.
    Das Display zeigt die Liste der anstehenden Aufträge.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten den gewünschten Auftrag, den Sie sofort ausführen lassen möchten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Der Auftrag wird sofort gesendet. Das Display zeigt den Sendevorgang.

    Generelle Einstellungen

    1

    Druckmedien

    Auftrag sofort ausführen

    Auftrag löschen
    Sie können einen Auftrag auch löschen.
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 73.
    Das Display zeigt die Liste der anstehenden Aufträge.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten den gewünschten Auftrag, den Sie löschen möchten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Sie werden aufgefordert, erneut die OK-Taste zu drücken, um Ihre Entscheidung zu bestätigen.

    4

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Der Sendeauftrag wird gelöscht.

    Fax

    Telefonbuch

    1

    Auftrag drucken

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 74.
    Das Display zeigt die Liste der anstehenden Aufträge.

    2

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten den gewünschten Auftrag, dessen Dokument Sie drucken lassen möchten.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Sendedokument wird gedruckt.

    Drucken/Kopieren

    1

    PC-Funktionen

    Das Drucken von Sendedokumenten erfolgt in schwarzweiß, auch wenn die Vorlage in Farbe ist.

    Auftragsliste drucken

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 75.

    2

    Das Journal wird gedruckt.

    Anhang

    Sie können die Liste aller anstehenden Sendeaufträge drucken lassen.

    1

    SMS/MMS

    Sie möchten das Dokument eines Sendeauftrages nochmals drucken.

    85



  • Page 96

    Sperren des Multifunktionsgerätes
    Mit der Sperrfunktion verhindern Sie, dass Unbefugte Ihr Multifunktionsgerät benutzen.
    Sperrcode speichern
    Sie müssen zunächst einen Code eingeben, mit dem Sie die Sperrfunktion aktivieren bzw. deaktivieren.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 811.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für den Sperrcode.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den Sperrcode ein.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Das Display fordert Sie auf, zur Sicherheit den Sperrcode nochmals einzugeben.

    4

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den Sperrcode erneut ein.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Der Sperrcode wird übernommen.

    Tastatursperre aktivieren/deaktivieren
    Nachdem Sie einen Sperrcode festgelegt und gespeichert haben, können Sie die Tastatur des Multifunktionsgerätes sperren und
    wieder entsperren.

    1

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den von Ihnen festgelegten Sperrcode ein.

    2

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 812.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für den Sperrcode.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Einstellung der Tastatursperre:
    1 EIN
    2 AUS

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Entsprechend Ihrer Wahl wird die Tastatur gesperrt (EIN), oder entsperrt (AUS).
    Danach geht das Multifunktionsgerät in den Ausgangsmodus.

    Das Display zeigt das Eingabefeld für den Sperrcode.

    Reinigung und Pflege
    Ihr Multifunktionsgerät ist für einen wartungsarmen Betrieb ausgelegt und benötigt nur wenig Pflege. Trennen Sie das Gerät vom
    Stromnetz, bevor Sie es reinigen!
    Wenn die Stromzufuhr unterbrochen wurde, müssen Sie Datum und Uhrzeit erneut eingeben.

    Geräteoberfläche reinigen
    Verwenden Sie ein weiches, fusselfreies Tuch für die Reinigung.
    Verwenden Sie keinesfalls flüssige oder entflammbare Reinigungsmittel (Sprays, Scheuermittel, Polituren, Alkohol etc.), um
    Schäden an den lackierten Teilen zu vermeiden!
    Das Geräteinnere bedarf keiner Reinigung. Es darf keine Feuchtigkeit in das Innere des Gerätes gelangen.

    86



  • Page 97

    In Betrieb nehmen

    Vorlagenglas reinigen

    Generelle Einstellungen

    Druckmedien

    Öffnen Sie den Scannerdeckel.

    Wischen sie mit einem fusselfreien Tuch behutsam über das Scannerglas.

    Telefonbuch

    Schließen Sie den Scannerdeckel.

    Tintenpatronen reinigen/ausrichten
    Lässt die Qualität der Ausdrucke nach, müssen die Patronen gereinigt oder neu ausgerichtet werden.

    Fax

    Tintenpatrone reinigen
    Zum Reinigen der Düsen der Tintenpatrone wird eine Seite mit allen Farben gedruckt.

    SMS/MMS

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 8211.
    Der Reinigungsvorgang wird sofort gestartet.
    Das Display zeigt den Hinweis auf das Drucken.

    Ausrichten der Tintenpatronen
    Sollten beim Drucken Streifen oder Farbverfälschungen erscheinen, richten Sie die Tintenpatronen aus.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 8212.
    Das Ausrichten wird sofort gestartet.
    Das Display zeigt den Hinweis auf das Ausrichten der Seite.
    Das Drucken der Testseite erfolgt nicht in den Grundfarben getrennt. Dadurch sieht die Testseite wahrscheinlich farblich nicht so aus, wie Sie es erwarten.

    Drucken/Kopieren

    1

    Wenn die Druckqualität auch nach dem oben Aufgeführten nicht zufriedenstellend ist, sollten Sie die Patronen manuell reinigen:

    Anhang

    Öffnen Sie das Gerät und nehmen Sie die Patronen aus der Halterung. Reinigen Sie die Kontakte
    (siehe Pfeil) mit einem trockenen, fusselfreien Tuch.

    PC-Funktionen

    Tintenpatrone von Hand reinigen

    87



  • Page 98

    Legen Sie ein fusselfreies Tuch auf eine glatte Fläche und
    spannen Sie es. Befeuchten Sie es zur Hälfte (A). Setzen Sie die
    „Nase“ (= Düsenseite) der Patronen auf den befeuchteten
    Bereich (A), und ziehen Sie die Patronen ein einziges Mal
    entlang der Pfeilrichtung (B) in den trockenen Bereich (C).

    Beachten Sie die richtige Patronenstellung laut obenstehender Grafik, um die Düsen nicht zu beschädigen!
    Berühren Sie Düsen und Kontakte keinesfalls mit bloßen Fingern, und schütteln Sie die Patronen nicht.

    Servicecodes
    Mit der Einstellung der Servicecodes können Sie werksmäßige Einstellungen überprüfen und konfigurieren.
    Folgende Servicecodes stehen Ihnen zur Verfügung:
    704100 = zeigt Ihnen die Version der Firmware (Steuerungsprogramm) Ihres Multifunktionsgerätes.
    102300 = schaltet die Tastentöne Ihres Multifunktionsgerätes aus und ein.

    1

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge: OK-Taste — 83.
    Das Display zeigt das Eingabefeld für den Servicecode.

    2

    Geben Sie mit der Zifferntastatur den Servicecode für die gewünschte Einstellung ein.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.

    4

    Wählen Sie mit den Pfeiltasten:
    1 SICHER? JA = wenn Sie die Einstellung wirklich durchführen wollen.
    2 SICHER? NEIN = Abbrechen der Eingabe, wenn Sie einen falschen Code eingegeben haben.

    5

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Die Einstellung wird ausgeführt:
    704100 = die Firmware-Version wird angezeigt.
    102300 = die Tastentöne werden aus- oder eingeschaltet.

    Das Display zeigt die Auswahlmöglichkeiten.

    Schnellhilfe
    Sollte ein Problem auftreten, das sich mit den Beschreibungen in dieser Bedienungsanleitung nicht lösen lässt, gehen Sie folgendermaßen vor:
    Ziehen Sie bitte den Netzstecker.
    Warten Sie mindestens zehn Sekunden und stecken Sie den Netzstecker wieder in die Steckdose.
    Bei wiederholtem Auftreten desselben Problems wenden Sie sich an den T-Com Technischen Kundendienst 0180/51990.
    Vermuten Sie eine Störung Ihres Anschlusses, so wenden Sie sich bitte an den Service Ihres Netzbetreibers. Für den Netzbetreiber
    T-Com steht Ihnen der Technische Kundendienst unter der Rufnummer
    0800 330 2000 zur Verfügung.

    88



  • Page 99

    In Betrieb nehmen

    Externe Geräte (Easy Link)

    Druckmedien

    Anschluss an die Telefondose
    Sie benötigen eine NF- oder NFN-Wanddose. Schließen Sie das Multifunktionsgerät an die linke N-Buchse an (a), das Telefon an die FBuchse (b).
    Einen eventuellen Anrufbeantworter schließen Sie an die rechte NBuchse an.

    Haben Sie einen zusätzlichen Anrufbeantworter angeschlossen, sehen
    Sie in der Anleitung zu diesem Gerät nach, welche Einstellungen vorzunehmen sind.
    Zusätzliche Telefone müssen dafür auf das Tonwahlverfahren (DTMF)
    eingestellt werden. Sehen Sie bitte in der Bedienungsanleitung Ihres
    externen Endgerätes nach, wie Sie das Gerät auf das Tonwahlverfahren einstellen.
    Mit den nachstehenden Codes können Sie Gespräche oder Nachrichten zwischen Ihrem Multifunktionsgerät und externen Endgeräten weiterleiten.
    Ändern Sie diese Codes nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Beachten Sie, dass die Codes unterschiedlich sein
    müssen. Anderenfalls erscheint auf dem Display die Meldung: CODE UNGÜLTIG.

    Telefonbuch

    Generelle Einstellungen

    Wie sich Ihr Telefon oder der Anrufbeantworter verhält, ist auch
    abhängig davon, welche Einstellungen Sie am Multifunktionsgerät
    gewählt haben (siehe Kap. Modi einstellen, S. 34).

    Wenn Sie an einem zusätzlichen Telefon abheben und bemerken, dass es sich um ein Fax handelt (Pfeifton oder Stille), können Sie
    den Faxempfang starten, indem Sie entweder am Multifunktionsgerät die Start-Taste oder am externen Telefon 5 drücken.

    *

    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 641.
    Das Display zeigt die aktuelle Zeichenfolge.

    2

    Die Zeichenfolge muss mit Stern oder Raute beginnen. Geben Sie dann mit der Zifferntastatur den neuen
    Code ein, z. B. 9.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen.

    Externes Telefon: Leitung holen
    Heben Sie an einem externen Telefon ab, und das Multifunktionsgerät klingelt weiter bzw. versucht, Faxe zu empfangen, können
    Sie das Multifunktionsgerät von der Leitung trennen und den Anruf übernehmen, indem Sie am externen Telefon zwei Mal die
    Stern-Taste drücken.
    Wenn Sie den vorgegebenen Code ändern möchten:
    Drücken Sie im Ausgangsmodus des Multifunktionsgerätes die Tastenfolge:
    OK-Taste — 643.
    Das Display zeigt die aktuelle Zeichenfolge.

    2

    Die Zeichenfolge muss mit Stern oder Raute beginnen. Geben Sie dann mit der Zifferntastatur den neuen
    Code ein.

    3

    Drücken Sie die OK-Taste.
    Ihre Auswahl wird als Einstellung für das Multifunktionsgerät übernommen.

    Anhang

    1

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    1

    PC-Funktionen

    Wenn Sie den vorgegebenen Code ändern möchten:

    Fax

    Faxempfang vom externen Telefon starten

    89



  • Page 100

    Externer Anrufbeantworter
    Schließen Sie den externen Anrufbeantworter wie oben beschrieben an.
    Für den bestmöglichen Betrieb muss der externe Anrufbeantworter auf ein- oder zweimal Läuten eingestellt sein. Stellen Sie bei
    LÄUTEN GES. und LÄUTEN FAX (siehe Kap. Modi einstellen, S. 34) eine um mindestens zwei Klingelsignale höhere Anzahl ein als
    auf Ihrem externen Anrufbeantworter, um zu vermeiden, dass Anrufe von der Faxweiche automatisch übernommen werden.
    Haben Sie den Anrufbeantworter ausgeschaltet, werden Anrufe von der Faxweiche entgegengenommen.
    Einstellungsbeispiel:
    Läutezahl Anrufbeantworter 2
    LÄUTEN FAX
    LÄUTE GES.

    3
    5
    Der Ansagetext Ihres externen Anrufbeantworters sollte kürzer als zehn Sekunden sein. Vermeiden Sie Musik im
    Ansagetext.

    Verfügt Ihr externer Anrufbeantworter über eine Sparfunktion (d. h. eine Einstellung, bei der sich die Klingelanzahl ändert, sobald
    neue Nachrichten hinterlassen wurden), schalten Sie diese vorzugsweise aus.
    Es kann sein, dass der Anrufbeantworter nicht nur die eingegangenen Nachrichten, sondern auch Faxanrufe zählt. Zeichnet Ihr
    externer Anrufbeantworter Faxsignale auf, aber Ihr Multifunktionsgerät kann keine Faxe empfangen, sollten Sie den Anschluss
    Ihres externen Anrufbeantworters überprüfen.

    Selbsthilfe bei Störungen
    Wenn Ihr Gerät sich einmal nicht wie gewünscht verhält, versuchen Sie zunächst sich mit Hilfe der folgenden Tabelle selbst zu
    helfen.
    Die folgenden Hinweise sollen Ihnen bei der Fehlerbehebung helfen:
    Problem

    Mögliche Ursache

    Abhilfe

    Von Ihnen gesendete Dokumente
    kommen mit Qualitätsverlust an.

    Auflösung/Kontrast nicht dem Dokument angepasst.

    Stellen Sie eine höhere Auflösung
    oder Kontrast ein. Machen Sie eine lokale Kopie, um die Qualität zu prüfen.

    Der Fehler liegt bei der Gegenstelle.

    Nehmen Sie Kontakt zur Gegenstelle
    auf und bitten Sie um Prüfung des
    dortigen Gerätes.
    Legen Sie das Dokument richtig ein:
    Schriftseite nach unten (nicht sichtbar).
    Reinigen Sie das Vorlagenglas.

    Die Gegenstelle erhält statt des Doku- Die Vorlage liegt verkehrt herum auf
    ments ein weißes Blatt; Kopie ist weiß. dem Vorlagenglas.
    Das Gerät macht beim Senden/Kopie- Das Vorlagenglas ist verschmutzt.
    ren schwarze Streifen.
    Kein Wählton zu hören.
    Anschlusskabel nicht richtig in der
    TAE-Wanddose.
    Anschluss am Gerät nicht in der
    Buchse LINE.
    Anzeige: KEIN ANSCHLUSS
    Falsch oder nicht an der Wanddose
    angeschlossen.
    Anzahl der Klingelzeichen behindert
    Bei externem Anrufbeantworter: Sie
    können keine Faxnachrichten empfan- den Empfang.
    gen.
    Das Gerät klingelt nicht.
    Das Display zeigt nichts an.
    SMS werden als unzustellbar von der
    SMS-Zentrale gemeldet.

    90

    Prüfen Sie den Stecker und stecken
    Sie ihn so in die linke N-Buchse, dass
    er fest sitzt.
    Stecken Sie die Anschlusskabel am
    Gerät in LINE.
    Prüfen Sie Ihre Installation.

    Stellen Sie die Anzahl Klingelzeichen
    für den Anrufbeantworter oder die Gesamtklingelzahl kleiner als 5 ein.
    Die Anzahl Klingelzeichen ist im aktu- Ändern Sie die Einstellung der Anzahl
    ellen Modus auf 0 gestellt.
    Rufzeichen.
    Die Stromversorgung ist nicht in Ord- Überprüfen Sie den Netzsteckerannung.
    schluss und die Wandsteckdose.
    Die Eingabe der Rufnummer war
    Geben Sie die Rufnummer immer mit
    falsch.
    Ortsnetzkennzahl (Vorwahl) ein, auch
    bei Ortsverbindungen.



  • Page 101

    In Betrieb nehmen

    Bestellinformationen für Tintenpatronen
    und Zubehör
    Farb-Tintenpatrone TP 31:

    Bestell-Nr. (MNr.) 40 218 459

    Foto-Tintenpatrone TP 32:

    Bestell-Nr. (MNr.) 40 218 458

    USB-Kabel A-B, grau, passiv, 5m Länge:

    Bestell-Nr. (MNr.) 40 182 116 EA

    TAE-Anschlussschnur N-kodiert (Euro-AS), 6m Länge:

    Bestell-Nr. (MNr.) 40 163 303 EA

    Die oben aufgeführten Tintenpatronen und Kabel können per Telefon unter
    0800 33 01000 oder im Internet unter
    www.t-com.de bestellt werden. Außerdem sind sie in jedem T-Punkt der Deutschen Telekom erhältlich.
    Der Einsatz von Tintenpatronen anderer Hersteller ist technisch nicht möglich.

    Gewährleistung
    Der Händler, bei dem das Gerät erworben wurde (T-Com oder Fachhändler), leistet für Material und Herstellung des Telekommunikationsendgerätes eine Gewährleistung von 2 Jahren ab der Übergabe.
    Dem Käufer steht im Mangelfall zunächst nur das Recht auf Nacherfüllung zu. Die Nacherfüllung beinhaltet entweder die Nachbesserung oder die Lieferung eines Ersatzproduktes. Ausgetauschte Geräte oder Teile gehen in das Eigentum des Fachhändlers über.
    Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung kann der Käufer entweder Minderung des Kaufpreises verlangen oder von dem Vertrag
    zurücktreten und, sofern der Mangel von dem Händler zu vertreten ist, Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen
    verlangen.

    Generelle Einstellungen

    Bestell-Nr. (MNr.) 40 218 457

    Telefonbuch

    Schwarz-Tintenpatrone TP 30:

    Druckmedien

    Für Ihr MultiFax 700 bietet T-Com folgende Ersatzpatronen und Zubehör an:

    Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung, Bedienung, Aufbewahrung, sowie durch höhere Gewalt oder sonstige äußere
    Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Gewährleistung, ferner nicht der Verbrauch von Verbrauchsgütern, wie z. B. Druckfolien,
    und wiederaufladbaren Akkumulatoren.

    Fax

    Der Käufer hat festgestellte Mängel dem Händler unverzüglich mitzuteilen. Der Nachweis des Gewährleistungsanspruchs ist durch
    eine ordnungsgemäße Kaufbestätigung (Kaufbeleg, ggf. Rechnung) zu erbringen.

    Bei einem Anruf an die Hotline halten Sie bitte die Seriennummer Ihres Gerätes bereit. Sie gibt dem Ansprechpartner Hinweise auf
    den Stand des Gerätes. Sie finden die Seriennummer auf dem Typenschild, das sich auf der Unterseite des Gerätes befindet.
    Vermuten Sie eine Störung Ihres Anschlusses, so wenden Sie sich bitte an den Kundendienst Ihres Netzbetreibers. Für den Netzbetreiber T-Com steht Ihnen der Technische Kundendienst unter
    0800 330 2000 zur Verfügung.

    Recycling

    Anhang

    Hat Ihr MultiFax 700 ausgedient, bringen Sie das Altgerät zur Sammelstelle Ihres kommunalen Entsorgungsträgers (z. B. Wertstoffhof). Das nebenstehende Symbol bedeutet, dass das Altgerät getrennt vom Hausmüll zu
    entsorgen ist. Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz sind Besitzer von Altgeräten gesetzlich gehalten,
    alte Elektro- und Elektronikgeräte einer getrennten Abfallerfassung zuzuführen. Helfen Sie bitte mit und leisten
    einen Beitrag zum Umweltschutz, indem Sie das Altgerät nicht in den Hausmüll geben.

    Drucken/Kopieren

    Bei technischen Problemen mit Ihrem MultiFax 700 können Sie sich während der üblichen Geschäftszeiten an die Hotline des
    Technischen Kundendienstes 0180 5 1990 wenden. Der Verbindungspreis beträgt 0,120 EUR pro angefangene 60 Sekunden bei
    einem Anruf aus dem T-Com Festnetz (Stand 06/2005). Erfahrene Techniker beraten Sie auch zur Bedienung Ihres T-Com-Gerätes.

    PC-Funktionen

    Technischer Kundendienst

    SMS/MMS

    Vermuten Sie einen Gewährleistungsfall mit Ihrem Telekommunikationsendgerät, können Sie sich während der üblichen
    Geschäftszeiten an die Hotline des Technischen Kundendienstes 0180 5 1990 wenden. Der Verbindungspreis beträgt 0,12 EUR
    pro angefangene 60 Sekunden bei einem Anruf aus dem T-Com Festnetz (Stand 06/2005). Erfahrene Techniker beraten Sie und
    stimmen mit Ihnen das weitere Vorgehen ab.

    91



  • Page 102

    Technische Daten
    Gerät
    Modell

    MultiFax 700

    Abmessungen, in mm (BxTxH)

    447 x 385 x 239

    Gewicht

    ca. 7,8 kg

    Stromversorgung

    220/240 V, 50-60 Hz

    Leistungsaufnahme

    im Ruhemodus: ca 7 Watt
    im Ausgangsmodus: ca. 10 Watt

    Speicher

    2 MB

    Telefonbuch

    200 Einträge

    Anschlussart

    Öffentliches Netz (PSTN)/Telefonanlagen (PABX)

    Wahlverfahren

    DTMF (Tonwahl)

    Fax
    Kompatibilität

    ITU T30, G3

    Modulation

    V17/V21/V29/V27ter

    Datenkompression

    MH, MR, MMR, JPEG (JPG)

    Übertragungsgeschwindigkeit

    33.600 bps - V34Fax

    Auflösung (in dpi)

    Standard: 100 x 100, Fine 200 x 200, Foto: 200 x 400, Superfine: 400 x 400,
    COL: 200 x 200

    Nachrichtenspeicher

    2 MB

    Scanner
    Typ

    Flachbett, CIS

    Auflösung

    bis zu 1200 x 4800 dpi

    Scanbereich

    216 x 300 mm

    Farbtiefe

    s/w 16-Bit, Farbe 48-Bit

    Geschwind.

    s/w: ca. 3,9 Sek./A4-Seite, Farbe: ca. 7,4 Sek./A4-Seite

    Drucker
    Typ

    Bubble Inkjet, Farbe

    Auflösung

    bis zu 4800 x 1200 dpi

    Druckgeschwindigkeit

    s/w: bis zu 22 Seiten/Min., Farbe: bis zu 15 Seiten/Min.

    Druckbreite

    203 mm

    SMS
    Gateway

    V23

    Speicher

    siehe Fax / Nachrichtenspeicher

    MMS
    Gateway

    V23, TCP/IP

    Speicher

    siehe Fax / Nachrichtenspeicher

    Bildspeicherkapazität

    ca. 2 MB

    Unterstützte Bildformate

    JPEG (JPG)

    PC Anschluss

    92

    Anschlussart

    USB 2.0 Full Speed

    Betriebssysteme

    Windows 98SE/ME/2000 (SP3)/XP

    Scannertreiber

    TWAIN/WIA (Windows XP)



  • Page 103

    In Betrieb nehmen

    CE-Zeichen
    Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der EU-Richtlinie:

    Druckmedien

    1999/5/EG Richtlinie über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen und die gegenseitige Anerkennung ihrer
    Konformität.
    Die Konformität mit der o. a. Richtlinie wird durch das CE-Zeichen auf dem Gerät bestätigt.
    Die Konformitätserklärung kann unter folgender Adresse eingesehen werden:
    Deutsche Telekom AG

    Generelle Einstellungen

    T-Com Zentrale
    CE-Management
    Postfach 1227

    Anhang

    PC-Funktionen

    Drucken/Kopieren

    SMS/MMS

    Fax

    Telefonbuch

    48542 Steinfurt

    93



  • Page 104

    Stichwortverzeichnis
    A
    Abmelden ............................................................... 37
    Abrufsenden .......................................................... 27
    Abtastformat........................................................... 48
    Acrobat Reader ..................................................... 66
    Ad-hoc-Funknetzwerk........................................... 61
    aktivieren/deaktivieren
    – Bildoptimierung .................................. 47
    – Tastatursperre..................................... 86
    aktualisieren
    – Firmware .............................................. 78
    AKZ.......................................................................... 19
    Allgemeines Tintenpatronen................................. 8
    Alphatastatur....................................................... IV, 6
    Altgerät.................................................................... 91
    Amtskennziffer....................................................... 19
    an-/abmelden
    – SMS-Zentrum ...................................... 37
    analysieren
    – Bilddateien .......................................... 57
    Anbieter
    – MMS...................................................... 45
    ändern
    – Auftrag.................................................. 84
    – Druckereinstellungen ........................ 58
    – Einstellungen MMS ............................ 45
    – Faxeinstellungen ................................ 28
    – Kopiereinstellungen dauerhaft......... 50
    – PC-SMS-Einstellungen....................... 74
    anlegen
    – Einträge................................................ 69
    – Gruppen........................................ 21, 70
    Anmeldung............................................................. 37
    anschließen
    – ans Stromnetz ....................................... 6
    – ans Telefonnetz .................................... 5
    – Digitalkamera...................................... 53
    Anschluss
    – USB....................................................... 60
    Anschluss an die Telefondose............................ 89
    Anschlüsse ......................................................... 5, 59
    Ansicht hinten......................................................... IV
    anzeigen
    – Druckhilfe............................................. 75
    – Füllstand............................................... 83
    – Patronenfüllstand ............................... 77
    Arbeiten mit Menüs............................................... 10
    Arbeitsspeicher ..................................................... 59
    Auflösung
    – Kopie .................................................... 48
    – senden.................................................. 32
    aufstellen
    – Gerät ....................................................... 5
    Aufstellort ................................................................. 4
    – Anschlüsse ............................................ 5
    Auftrag ändern....................................................... 84
    Auftrag drucken..................................................... 85

    Auftrag löschen ..................................................... 85
    Auftrag sofort ausführen ...................................... 85
    Aufträge
    – bearbeiten............................................ 84
    Auftragsliste drucken ........................................... 85
    ausblenden
    – Kopfzeile .............................................. 29
    ausführen
    – Auftrag sofort....................................... 85
    auspacken
    – Gerät ....................................................... 4
    ausrichten, Tintenpatronen ................................. 87
    automatisch abholen, MMS ................................ 45

    B
    Banknoten ................................................................ 3
    bearbeiten
    – Aufträge................................................ 84
    – Druckeinstellungen............................ 75
    – Gruppen und Einträge....................... 70
    – Speicherkarten am PC ...................... 58
    – Telefonbucheinträge ......................... 22
    Bedienfeld ............................................................... III
    Bedienungsanleitungen....................................... 68
    beheben
    – Druckprobleme................................... 83
    – Papierstau............................................ 81
    beidseitig drucken ................................................ 75
    besondere Sendefunktionen .............................. 32
    bestimmungsgemäß............................................... 1
    Betriebssystem ...................................................... 59
    Bilddateien
    – analysieren........................................... 57
    – drucken ................................................ 55
    – lesen ..................................................... 53
    Bilddateiformate.................................................... 52
    Bildoptimierung..................................................... 47
    – Aktivieren/deaktivieren ..................... 47
    Brandgefahr ............................................................. 4
    Briefmarken.............................................................. 3
    Briefumschläge ..................................................... 13
    – einlegen................................................ 14
    Buchstabentastatur.......................................... 6, 18

    C
    CD-ROM.................................................................. 65
    – Bedienungsanleitungen.................... 68
    – Inhaltsübersicht .................................. 68
    – Treiber/Software deinstallieren ....... 79
    CE-Zeichen............................................................. 93
    CLIP ......................................................................... 24
    Companion Suite IH ...................................... 65, 68
    Control .................................................................... 18
    Crystal Image ......................................................... 47
    Crystal Printer ........................................................ 75
    C-Taste .................................................................... 10

    94



  • Page 105

    D
    Dateiformate .......................................................... 52
    Datenschutz ............................................................. 2
    Datum...................................................................... 19
    Deinstallation
    – über Startmenü ................................... 80
    deinstallieren,Treiber und Software................... 79
    Diashow .................................................................. 57
    Digitalkamera
    – direkt anschließen.............................. 53
    Director ................................................................... 69
    Direktaufruf von Menüs........................................ 12
    Display ...................................................................... 6
    – besondere Symbole............................. 7
    – Symbole ................................................. 6
    – Übersicht............................................... IV
    Displayanzeige bei Faxsendungen .................... 30
    Displaysprache...................................................... 19
    Dokumente............................................................. 13
    – für Druck positionieren...................... 17
    DPOF-Dateien ........................................................ 54
    Druckeinstellungen bearbeiten .......................... 75
    Druckeinstellungen speichern............................ 75
    drucken................................................................... 75
    – Auftrag.................................................. 85
    – Auftragsliste......................................... 85
    – Bilddateien .......................................... 55
    – DPOF Dateien ..................................... 54
    – Fax mehrfach....................................... 25
    – Faxnachrichten ................................... 27
    – Fotoindex ............................................. 54
    – Fotos mit Bildoptimierung................. 47
    – Journal .................................................. 83
    – Kopfzeile .............................................. 30
    – MMS...................................................... 44
    – MMS automatisch .............................. 45
    – PictBridge-Dateien ............................. 56
    – Sendebericht....................................... 33
    – SMS....................................................... 39
    – sortiert................................................... 25
    – Telefonbuch ................................. 23, 70
    – über Fotomenü ................................... 54
    Drucker ................................................................... 75
    – einstellen.............................................. 15
    Drucker einrichten ................................................ 60
    Drucker freigeben ................................................. 60
    Druckereinstellungen ändern ............................. 58
    Druckhilfe anzeigen.............................................. 75
    Druckmedien ......................................................... 13
    Druckprobleme beheben .................................... 83
    Druckqualität nicht gut......................................... 83
    Duplex-Druck ......................................................... 75

    E
    E.C.M....................................................................... 30
    Easy Link ................................................................ 89
    Echoschutz
    – einstellen.............................................. 29
    eingeben

    95

    – Rufnummer/Name ............................. 21
    Einlegen
    – Briefumschläge................................... 14
    – Druckmedien....................................... 13
    – Fotopapier ........................................... 14
    – Papier ................................................... 13
    – Transparentfolien ............................... 14
    – Vorlagen............................................... 14
    einlegen
    – Dokuments .......................................... 16
    – Fotopatrone ......................................... 82
    einsetzen
    – Tintenpatronen ..................................... 8
    einstellen ................................................................ 51
    – Auflösung............................................. 50
    – Datum/Uhrzeit..................................... 19
    – Displaysprache ................................... 19
    – Echoschutz .......................................... 29
    – Farbsättigung ...................................... 51
    – Fax Empfangsmodus......................... 36
    – Helligkeit .............................................. 51
    – Modi...................................................... 34
    – Netz....................................................... 19
    – Papierformat........................................ 58
    – Papierformat/Papiersorte ................. 15
    – Papiersorte .......................................... 58
    – Scanformat .......................................... 50
    – Sendegeschwindigkeit...................... 29
    – Zoomfaktor .......................................... 51
    Einstellen der Anzahl Rufzeichen................ 34, 35
    Einstellfunktionen direkt aufrufen ...................... 12
    Einstellmöglichkeiten
    – Kopie..................................................... 48
    Einstellungen
    – dauerhaft ändern................................ 50
    – für Kopiervorgang............................... 49
    Einstellungen ändern
    – MMS...................................................... 45
    Einträge anlegen ................................................... 69
    Elektronikgerätegesetz ........................................ 91
    Empfang
    – Fax......................................................... 25
    empfangen
    – Faxe....................................................... 72
    – MMS...................................................... 43
    – SMS................................................ 38, 74
    Empfangsgeschwindigkeit.................................. 30
    Energiesparmodus................................................ 10
    entfernen
    – Speichermedium ................................ 57
    Entgangener Anruf................................................ 24
    Entsorgen, Tintenpatronen.................................. 81
    ergänzen
    – Rufnummer.......................................... 23
    Erstinbetriebnahme ................................................ 7
    erweiterte Empfangsfunktionen ......................... 25
    EU-Richtlinie........................................................... 93
    Externe Geräte....................................................... 89
    Externer Anrufbeantworter .................................. 90
    externes Telefon
    – Leitung holen ...................................... 89



  • Page 106

    externes Telefon, Faxempfang starten .............. 89

    F
    fächern.................................................................... 13
    Farbdisplay............................................................... 6
    Farbdrucke
    – Recht ...................................................... 3
    Farbkopieen
    – Recht ...................................................... 3
    Farbsättigung......................................................... 48
    Fax
    – Abruf ..................................................... 27
    – Abrufsenden........................................ 27
    – Auflösung............................................. 28
    – Datenschutz........................................... 2
    – Displayanzeigen ................................. 30
    – drucken ................................................ 27
    – Drucken sperren................................. 26
    – Einstellungen ändern......................... 28
    – Empfang............................................... 25
    – Empfang vom externen Telefon starten 89
    – Empfangsmodus einstellen .............. 36
    – erweiterte Empfangsfunktionen....... 25
    – Kopfzeile ausblenden........................ 29
    – Rechtswirksamkeit............................... 2
    – senden.................................................. 31
    – über Menü senden ............................. 32
    – versenden über PC ............................ 72
    – zeitversetztes Abruf............................ 27
    Faxe
    – empfangen .......................................... 72
    – versenden ............................................ 71
    Faxempfang
    – manuell................................................. 36
    Faxweiche............................................................... 34
    Festnetz
    – SMS....................................................... 37
    Firmware-Update................................................... 78
    Fotodrucker............................................................ 52
    Fotodruckmedien.................................................. 52
    Fotoindex drucken................................................ 54
    Fotopapier
    – einlegen ............................................... 14
    Fotopatrone
    – einlegen ............................................... 82
    Fotospeichermedien............................................. 52
    Füllstand anzeigen................................................ 83
    Funknetzwerk einrichten (WLAN) ...................... 61
    Funknetzwerke ...................................................... 61
    Funknetzwerk-Voraussetzungen ........................ 59
    Funktionstest ......................................................... 10

    G
    Gebrauch.................................................................. 1
    Geräteoberfläche reinigen .................................. 86
    Geräteübersicht....................................................... III
    Gewährleistung ..................................................... 91
    Großbuchstaben ................................................... 18
    Gruppen anlegen ........................................... 21, 70

    H
    Hausmüll................................................................. 91
    Helligkeit................................................................. 48
    Hinweise
    – Faxnachrichten ..................................... 2
    – Sicherheit............................................... II
    Hostnamen eingeben........................................... 64

    I
    Inbetriebnahme ....................................................... 4
    Infrastruktur-Funknetzwerk.................................. 61
    Inhaltsübersicht, CD-ROM ................................... 68
    Initialisieren .............................................................. 7
    Installation
    – alle Anwendungen ............................. 66
    – Companion Suite IH........................... 67
    – vorbereiten........................................... 65
    installieren
    – Tintenpatronen erstmals ..................... 8

    J
    Journal drucken..................................................... 83

    K
    Karte
    – Plug’n’Print .......................................... 81
    Kein Wählton.......................................................... 90
    keine Faxnachrichten ........................................... 90
    Konformität............................................................. 93
    Kopfzeile
    – drucken ................................................ 30
    Kopfzeile ausblenden........................................... 29
    Kopie
    – Einstellmöglichkeiten......................... 48
    kopieren.................................................................. 48
    körperliche Schäden .............................................. 8
    Kundendienst......................................................... 91

    L
    LÄUTEN FAX.......................................................... 34
    LÄUTEN GES ......................................................... 34
    Lautsprechertaste ................................................. 32
    LAUTSTÄRKE ........................................................ 34
    Layouteinstellungen ............................................. 75
    leeren
    – Nachrichtenspeicher ......................... 26
    Leerschritt............................................................... 18
    lesen
    – Bilddateien........................................... 53
    – MMS...................................................... 44
    – SMS....................................................... 38
    Lieferumfang............................................................ 4
    löschen
    – Auftrag.................................................. 85
    – Einträge und Gruppen....................... 22
    – Telefonbucheinträge ......................... 22
    Luftzirkulation .......................................................... 4

    96



  • Page 107

    M
    Mangelfall...............................................................
    Manueller Faxempfang ........................................
    Mass storage class................................................
    Mehrfrequenzwahl ................................................
    Menüs
    – damit arbeiten .....................................
    Menüstruktur..........................................................
    MMS ........................................................................
    – Anbieter................................................
    – automatisch abholen .........................
    – automatisch drucken.........................
    – drucken ................................................
    – Einstellungen ändern.........................
    – empfangen ..........................................
    – senden..................................................
    – Voraussetzungen................................
    Modus Faxempfang..............................................
    Moiré-Effekt ............................................................
    Moiré-Effekt verringern.........................................
    Multifunktionsgerät einrichten............................
    Multifunktionsgeräte, sperren.............................

    91
    36
    53
    19
    10
    11
    42
    45
    45
    45
    44
    45
    43
    42
    42
    36
    49
    51
    62
    86

    N
    Nachbesserung ..................................................... 91
    Nacherfüllung ........................................................ 91
    Nachrichtensignale............................................... 45
    Nachrichtenspeicher leeren................................ 26
    Nachweis Gewährleistungsanspruch................ 91
    Navigator ................................................................ 10
    Netzschalter ............................................................. 4
    Netzwerk................................................................. 60
    Netzwerkart einstellen.......................................... 62
    Netzwerkbericht ausdrucken.............................. 64
    Netzwerke............................................................... 59
    Netzwerknamen (SSID) eingeben...................... 63
    Normalpapier......................................................... 13

    O
    OK-Taste ................................................................. 10
    One Touch.............................................................. 76

    P
    Paper Port............................................................... 65
    Papier
    – fächern ................................................. 13
    Papierformat ................................................... 48, 58
    – einstellen.............................................. 15
    Papiersorte ...................................................... 49, 58
    – einstellen.............................................. 15
    Papierstau beheben ............................................. 81
    Patronenfüllstand anzeigen ................................ 77
    PC-Funktionen....................................................... 59
    PC-SMS-Einstellungen ändern ........................... 74
    PC-Voraussetzungen............................................ 59
    Pfeiltasten........................................................ 10, 18
    Pflege ...................................................................... 86
    PictBridge............................................................... 53

    PictBridge-Dateien................................................ 56
    Plug’n’Print............................................................. 81
    positionieren
    – Dokumente zum Druck...................... 17
    Profil ........................................................................ 74
    Prozessor................................................................ 59
    prüfen
    – Verpackungsinhalt ............................... 4

    Q
    Qualitätsverlust ...................................................... 90

    R
    Rechtswirksamkeit.................................................. 2
    Recycling................................................................ 91
    reinigen
    – Geräteoberfläche................................ 86
    – Tintenpatronen ................................... 87
    – Vorlagenglas ....................................... 87
    Reinigung ............................................................... 86
    Reiseschecks........................................................... 3
    Rote Augen ............................................................ 49
    Rufnummer ergänzen........................................... 23
    Ruhe vor dem Telefon.......................................... 36

    S
    Scanformat............................................................. 48
    Schnellhilfe............................................................. 88
    Schnellkopie .......................................................... 48
    Schnellsuche im Telefonbuch ............................ 23
    Selbsthilfe bei Störungen..................................... 90
    Sendebericht drucken.......................................... 33
    Sendefunktionen, besondere ............................. 32
    Sendegeschwindigkeit einstellen ...................... 29
    senden
    – Fax......................................................... 31
    – Fax über Menü .................................... 32
    – manuell................................................. 32
    – MMS...................................................... 42
    – SMS....................................................... 37
    – vom Scanner ....................................... 43
    – von Speicherkarte .............................. 43
    Seriennummer ....................................................... 91
    Service .................................................................... 91
    Service-Codes........................................................ 88
    Sicherheitshinweise................................................ II
    SMS ......................................................................... 37
    – an SMS-fähigen Empfänger.............. 37
    – drucken ................................................ 39
    – empfangen .......................................... 74
    – versenden ............................................ 73
    – Voraussetzungen................................ 37
    SMS-Zentrum......................................................... 37
    Sortiert drucken..................................................... 25
    Speicherkarte ........................................................ 43
    Speicherkartengebrauch..................................... 53
    Speichermedien .................................................... 52
    Speichermedium entfernen................................. 57
    speichern

    97



  • Page 108

    – Druckeinstellungen............................ 75
    – Sperrcode ............................................ 86
    Speicherplatz......................................................... 59
    Sperrcode
    – speichern ............................................. 86
    sperren
    – Faxdruck .............................................. 26
    – Multifunktionsgerät ............................ 86
    Startmenü
    – Treiber/Software deinstallieren ....... 80
    Statuszeile ................................................................ 6
    Steuerung............................................................... 18
    Stiller Faxempfang ................................................ 36
    Stopp-Taste ............................................................ 10
    Streifen, vertikale................................................... 83
    Stromnetz ................................................................. 6
    Symbole
    – besondere.............................................. 7
    – Display.................................................... 6

    T
    Tag/Nacht
    – umschalten.......................................... 35
    Tastatursperre aktivieren/deaktivieren ............. 86
    Technische Daten ................................................. 92
    Telefonanlage........................................................ 19
    Telefonbuch.................................................... 21, 69
    – drucken ......................................... 23, 70
    – importieren/exportieren .................... 70
    – Schnellsuche....................................... 23
    – verwenden ........................................... 70
    Telefonnetz......................................................... 5, 19
    Text schreiben ....................................................... 18
    Tintenpatronen ........................................................ 8
    – reinigen/ausrichten............................ 87
    – wechseln.............................................. 81
    Tonwahl .................................................................. 19
    Transparentfolie
    – einlegen ............................................... 14
    Transparentfolien.................................................. 13
    Transportsicherungen............................................ 5
    Treiber/Software deinstallieren .......................... 79
    Twain....................................................................... 77
    Typenschild........................................................ 6, 91

    U

    Umlaute............................................................ 18, 21
    umschalten
    – Tag/Nacht............................................ 35
    unsachgemäße Behandlung............................... 91
    Unterschrift............................................................... 2
    Update, Firmware.................................................. 78
    USB-Verbindung ................................................... 60
    USB-Verbindung einrichten................................. 60

    V
    Verbindungsmodus auswählen.......................... 63
    Vergiftungsgefahr ................................................... 8
    Vergrößern.............................................................. 48
    Verkleinern ............................................................. 48
    verringern
    – Moiré..................................................... 51
    versenden
    – Faxe....................................................... 71
    – Faxe über PC....................................... 72
    – SMS....................................................... 73
    Vertikale Streifen ................................................... 83
    verwenden
    – Companion Suite IH........................... 68
    – Telefonbuch ........................................ 70
    Virenschutzprogramme ....................................... 65
    Vorbereiten der Installation ................................. 65
    Vorlagen
    – einlegen................................................ 14
    Vorlagenglas reinigen .......................................... 87

    W
    Wahlverfahren........................................................
    Wahlwiederholung................................................
    Was ist, wenn ...? ...................................................
    wechseln
    – Tintenpatronen ...................................
    weißes Blatt ............................................................
    WEP-Verschlüsselung aktivieren........................
    Werkseinstellungen wiederherstellen ...............

    19
    24
    90
    81
    90
    63
    65

    Z
    Zeilenschaltung..................................................... 18
    Zeitversetzter Faxabruf......................................... 27
    Zoom ....................................................................... 48
    Zustellfristen............................................................. 2

    Uhrzeit..................................................................... 19

    98



  • Page 109



  • Page 110

    Herausgeber:
    Deutsche Telekom AG
    T-Com, Bereich Endgeräte
    Friedrich-Ebert-Allee 140
    53113 Bonn
    252011892-A MANUAL MF-700 (D6-TCOM)-DE

    Stand: Juni 2005






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Telekom MultiFax 700 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Telekom MultiFax 700 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 7,11 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Telekom MultiFax 700

Telekom MultiFax 700 Bedienungsanleitung - Deutsch - 106 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info