Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/36
Nächste Seite
– I –
Sehr geehrter Kunde,
Sie haben sich für ein Faxgerät entschieden, das den Gebrauch von zusätzlichen Geräten, insbesondere
schnurlosen Telefonen, ermöglicht. Zusätzlich ist Ihr Gerät mit Funktionen ausgestattet, durch die Ihnen die
Installation sowie die Handhabung sehr vereinfacht werden. Nachstehend finden Sie einige der wichtigsten
Funktionen Ihres Faxgerätes.
VERSENDEN UND EMPFANGEN VON FAXNACHRICHTEN
Zum Versenden von mehrseitigen Faxen können Sie eine Seite nach der anderen in den Dokumenteneinzug
einlegen.
VERWENDUNG VON WEITEREN (SCHNURLOSEN)TELEFONEN
Ihr Gerät bietet Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit des Einsatzes zusätzlicher Geräte, wie z.B. Telefone,
schnurlose Telefone, externe Anrufbeantworter oder auch jedes andere moderne
Telekommunikationsgerät, das auf das standardisierte Telefonnetz zugelassen ist.
INSTALLATION/HILFE-TASTE
Um die verschiedensten Funktionen und Eigenschaften Ihres Faxgerätes nutzen zu können, befindet sich
auf Ihrem Gerät eine „INSTALLATION/HILFE- Taste“. Wenn Sie diese Taste kurz drücken, erhalten Sie eine
ausgedruckte Beschreibung aller wichtigen Funktionen.
EINFACHE UND SCHNELLE INSTALLATION – EASY INSTALL
Zudem hilft Ihnen die INSTALLATION/HILFE-Taste bei der Installation Ihres Faxgerätes. Sobald Sie die
INSTALLATION/HILFE-Taste länger als zwei Sekunden drücken, wird von Ihrem Faxgerät eine Seite
ausgedruckt, die Ihnen zusammen mit dem Display bei der Installation Ihres Gerätes behilflich ist.
Verwenden Sie zur Erstinstallation Ihres Gerätes bitte das Ihrer
Verpackung beigelege Blatt EASY INSTALL.
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Forum

Suche zurücksetzen

  • andauerndes Piepsen obwohl ansonsten noch funktionstüchtig Eingereicht am 27-2-2020 15:28

    Antworten Frage melden

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Sehr geehrter Kunde,
    Sie haben sich für ein Faxgerät entschieden, das den Gebrauch von zusätzlichen Geräten, insbesondere
    schnurlosen Telefonen, ermöglicht. Zusätzlich ist Ihr Gerät mit Funktionen ausgestattet, durch die Ihnen die
    Installation sowie die Handhabung sehr vereinfacht werden. Nachstehend finden Sie einige der wichtigsten
    Funktionen Ihres Faxgerätes.

    VERSENDEN UND EMPFANGEN VON FAXNACHRICHTEN
    Zum Versenden von mehrseitigen Faxen können Sie eine Seite nach der anderen in den Dokumenteneinzug
    einlegen.

    VERWENDUNG VON WEITEREN (SCHNURLOSEN)TELEFONEN
    Ihr Gerät bietet Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit des Einsatzes zusätzlicher Geräte, wie z.B. Telefone,
    schnurlose Telefone, externe Anrufbeantworter oder auch jedes andere moderne
    Telekommunikationsgerät, das auf das standardisierte Telefonnetz zugelassen ist.

    INSTALLATION/HILFE-TASTE
    Um die verschiedensten Funktionen und Eigenschaften Ihres Faxgerätes nutzen zu können, befindet sich
    auf Ihrem Gerät eine „INSTALLATION/HILFE- Taste“. Wenn Sie diese Taste kurz drücken, erhalten Sie eine
    ausgedruckte Beschreibung aller wichtigen Funktionen.

    EINFACHE UND SCHNELLE INSTALLATION – EASY INSTALL

    Zudem hilft Ihnen die INSTALLATION/HILFE-Taste bei der Installation Ihres Faxgerätes. Sobald Sie die
    INSTALLATION/HILFE-Taste länger als zwei Sekunden drücken, wird von Ihrem Faxgerät eine Seite
    ausgedruckt, die Ihnen zusammen mit dem Display bei der Installation Ihres Gerätes behilflich ist.

    Verwenden Sie zur Erstinstallation Ihres Gerätes bitte das Ihrer
    Verpackung beigelege Blatt „EASY INSTALL“.

    –I–



  • Page 2

    SICHERHEITSHINWEISE
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·
    ·

    Stellen Sie das Gerät auf eine rutschfeste Unterlage.
    Verlegen Sie die Anschlussschnüre unfallsicher.
    Stellen Sie das Gerät entfernt von:
    - Wärmequellen
    - direkter Sonneneinstrahlung
    - anderen elektrischen Geräten auf.
    Schützen Sie Ihr Faxgerät vor Nässe, Staub, aggressiven Flüssigkeiten und Dämpfen.
    Schließen Sie die Anschlussschnüre nur an den dafür vorgesehenen Dosen an.
    Die Lüftungsschlitze am Faxgerät müssen zur Luftzirkulation frei sein.
    Schließen Sie nur zugelassenes Zubehör an.
    Niemals
    - das Gerät selbst öffnen
    - Steckkontakte mit spitzen und metallischen Gegenständen berühren.
    - das Faxgerät oder den Telefonhörer an den Anschlussschnüren tragen.
    Reinigen Sie das Gerät mit einem weichen, feuchten Tuch. Scharfe Reinigungsmittel oder Lösungsmittel sind nicht
    geeignet.
    Den Netzstecker nicht mit nassen Händen anfassen.
    Gehäuseabdeckungen nicht während des Betriebs öffnen. Bei geöffneten Abdeckungen ist keine
    Betriebsbereitschaft möglich.
    Das Gerät darf nur vom autorisierten Service-Personal repariert werden.
    Achten Sie darauf, dass keine Gegenstände (z. B. Büroklammern) in das Geräteinnere eindringen.
    Sorgen Sie dafür, dass das Papier immer ungehindert aus dem Papierausgabeschacht geschoben werden kann.
    Bei starkem Gewitter sollten Sie sicherheitshalber den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
    Eine Haftung der Deutschen Telekom AG für Schäden aus nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch des
    Faxgerätes kann nicht übernommen werden.

    – II –



  • Page 3

    EINFÜHRUNG
    INSTALLATION

    1 EINFÜHRUNG

    3 GRUNDEINSTELLUNG

    4 DIE FAXWEICHE (Betriebsart, weitere Telefone und Anrufbeantworter)

    FAXWEICHE

    GRUNDEINSTELLUNG

    2 INSTALLATION

    TELEFON

    5 DAS TELEFON

    FAX

    6 DAS FAX

    STÖRUNGEN u.
    BEHEBUNGEN

    7 STÖRUNGEN UND IHRE BEHEBUNG

    ANHANG
    ANHANG

    8 ANHANG

    –1–



  • Page 4

    Inhaltsverzeichnis
    1 Einführung ................................................... 3

    5 Das Telefon ................................................. 17

    Wichtige Informationen ...................................................... 3
    Geräteübersicht ................................................................ 3
    Tastenbelegung ................................................................. 4
    Übersicht der Funktionen .................................................. 5
    Gerätebeschreibung .......................................................... 6

    Telefonieren ..................................................................... 17
    Wahlwiederholung ........................................................... 17
    Kurzwahl ......................................................................... 17
    Telefonbuch ..................................................................... 18
    Korrigieren und Löschen gespeicherter Kurzwahl-/
    Telefonbucheinträge ........................................................ 19
    Kurzwahl- und Telefonbuchliste ....................................... 20
    Wahl bei aufgelegtem Hörer ............................................ 20
    Stummschalten des Mikrofons ........................................ 20

    2 Installation ................................................... 7
    Standort ihres Faxgerätes ................................................. 7
    Anschluss des Faxgerätes ................................................ 7
    Anschluss weiterer Telekommunikationsgeräte ................. 7
    Einlegen und Wechseln des Thermopapiers ..................... 7
    HILFE-Funktion ................................................................. 7
    Standort der Basisstation von schnurlosen Telefonen ....... 7
    Anschluss an eine Nebenstellenanlage ............................. 8
    Ton- oder Pulswahl / Einstellung Nebenstellenanlage ....... 8

    3 Grundeinstellungen ................................... 10
    Sprache des Displays und der Berichte .......................... 10
    Eingabe von Uhrzeit und Datum ...................................... 10
    Eingabe Ihrer Telefonnummer und Ihres Namens ............ 11
    Art des Klingelsignals ...................................................... 12
    Lautstärke des Klingelsignals .......................................... 12
    Lautstärke des Lautsprechers ......................................... 12

    4 Die Faxweiche ............................................ 13
    Betriebsarten ................................................................... 13
    TEL-Modus ................................................................. 13
    TEL/FAX-Modus ......................................................... 13
    TEL/STILLER FAXEMPFANG-Modus ........................ 14
    Läutezahl ......................................................................... 14
    Weitere Telefone .............................................................. 14
    Verhalten von weiteren Telefonen in den Betriebsarten14
    Verwenden von weiteren Telefonen ............................. 15
    Einstellen von weiteren Telefonen ............................... 15
    Externer Anrufbeantworter .............................................. 16
    Verhalten eines externen Anrufbeantworters in den
    Betriebsarten .............................................................. 16
    Einstellen des externen Anrufbeantworters ................ 16
    Kontrolliste für den Störungsfall .................................. 16

    6 Das Fax ....................................................... 21
    Faxe versenden .............................................................. 21
    Kopieren .......................................................................... 22
    Verbessern der Bildqualität .............................................. 23
    Sendebericht – Fehlerbericht .......................................... 23
    Faxjournal ........................................................................ 23
    Abrufen von Faxmitteilungen ........................................... 24
    Faxabruf mit Unteradressen ............................................ 24

    7 Störungen und ihre Behebungen ............. 25
    Servicecode .................................................................... 28

    8 Anhang ....................................................... 29
    Technische Daten ............................................................ 29
    Glossar ........................................................................... 30
    Index ............................................................................... 31
    Service ............................................................................ 33
    Garantieerklärung ............................................................ 34

    –2–



  • Page 5

    EINFÜHRUNG

    1 Einführung
    Wichtige Informationen
    Anschluss Ihres Faxgerätes an die Telefonleitung: Ihr Gerät ist nach den Normen EN 60950 bzw. IEC 60950 geprüft
    und darf nur an den diesen Normen konformen Netzen betrieben werden.
    Entstörung: Hiermit wird bescheinigt, dass das Faxgerät nach EN 55022 Klasse B funkentstört ist.

    Bei Ausfall der Netzspannung funktioniert weder der Telefon- noch der Faxbetrieb. Bei
    erneutem Anschalten müssen Sie die aktuelle Zeit wieder eingeben.
    Halten Sie den Netzstecker frei und leicht zugänglich. Das Gerät hat keinen Ein/AusSchalter. Daher dient der Netzstecker zum Ausschalten.
    Beim Kopieren oder Versenden von Faxmitteilungen oder bei längerem Telefonieren an
    einem externen Telefon kann sich der Hörer des Faxgerätes durch das darunter
    befindliche Netzteil leicht erwärmen. Dies ist normal, da sich das Gerät dann nicht im
    Bereitschaftsmodus befindet.
    Im Bereitschaftsmodus (Display zeigt Zeit und Datum) befindet sich Ihr Gerät
    automatisch im Energiesparmodus!

    Geräteübersicht
    Vergewissern Sie sich, dass folgende Teile in der Verpackung enthalten sind:

    1
    2
    3
    4

    Telefonkabel mit Stecker
    Telefonhörer
    Spiralkabel für Telefonhörer
    Faxgerät

    5 Thermopapierrolle
    6 Bedienungsanleitung
    7 „Easy Install“ Installationsanleitung

    –3–



  • Page 6

    Tastenbelegung

    1 PFEIL LINKS-Taste: kurz drücken: zur Auswahl von Optionen/zum Verstellen der Lautstärke/
    zum Löschen eines Zeichens
    lang drücken (mindestens 2 Sekunden): Löschen einer ganzen Zeile
    2 FUNKTION/OK-Taste: zum Aufrufen von Funktionen/zur Bestätigung von Eingaben/zum schnellen Abrufen von
    Faxberichten
    3 INSTALLATION/HILFE-Taste: kurz drücken: Ausdruck einer Anleitung zur Bedienung der wichtigsten Funktionen
    lang drücken (mindestens 2 Sekunden): Ausdrucken Easy-Install-Anleitung
    4 PFEIL RECHTS-Taste: zur Auswahl von Optionen/zum Verstellen der Lautstärke/zur Eingabe von Leerzeichen bei
    Namenseingabe
    5 Display; siehe auch Kapitel 1 Einführung/Gerätebeschreibung
    6 BETRIEBSART-Taste: zum Umschalten der Betriebsart
    7 STUMMSCHALTEN-Taste: wird die Taste während eines Gespräches gedrückt, dann wird das Mikrofon
    vorübergehend stummgeschaltet
    8 TELEFONBUCH-Taste: kurz drücken: zum Aufrufen eines Eintrages
    lang drücken (mindestens 2 Sekunden): zum Speichern eines Eintrages
    9 KURZWAHL 1- 9: kurz drücken: zum schnellen Aufruf eines Eintrages
    lang drücken (mindestens 2 Sekunden): zum Speichern einer Kurzwahlnummer
    10 LAUTSPRECHER-Taste: zum Wählen bei aufgelegtem Hörer
    11 WAHLWIEDERHOLUNG -Taste: kurz drücken: zum Wiederholen der 5 zuletzt gewählten Nummern/zum Einfügen
    einer Wählpause zwischen zwei Ziffern
    12 R-Taste: für Sonderfunktionen z.B.: für den Betrieb an einer Nebenstellenanlage (an einem modernen Anschluss zum
    Wechseln in ein anderes Gespräch) sowie zur Verwendung von einigen Funktionen, welche im T-Net der Deutschen
    Telekom zur Verfügung gestellt werden (Rückfrage, Makeln, ...)
    13 Tastenfeld zur Eingabe von Zahlen und Namen
    14 AUFLÖSUNG-Taste: zum Einstellen einer besseren Bildqualität beim Senden und Kopieren (für Texte und
    Zeichnungen – FEIN, für Fotos – FOTO)
    15 START/KOPIE-Taste: zum Starten der Faxübertragung oder zum Kopieren
    16 STOP-Taste: unterbricht Vorgänge
    17 Anzeigelampe v: blinkt diese Lampe – lesen Sie bitte die Nachricht auf der Anzeige

    –4–



  • Page 7

    Übersicht der Funktionen
    Um die Verwendung der Funktionen so einfach wie möglich zu machen sind diese logisch gruppiert. Sie können eine
    Funktionsliste ausdrucken:
    Drücken Sie dreimal die FUNKTION-Taste. Nachfolgend sehen Sie
    ein Beispiel für eine Funktionsliste:

    Funktionsliste 15-MAI-99 12:30
    1 EINSTELLUNG
    11 SPRACHE SETZ.
    12 ZEIT/DATUM
    15 WAHLMODUS

    2 FAX

    3 FAX WEICHE

    22 ABRUFEMPFANG

    31 läutezahl
    32 weit. tel

    4 VERSCHIEDENES
    41
    42
    43
    44
    45

    fax journal
    NUMMERNLISTE
    SENDEBERICHT
    KLINGELTYPEN
    SERVICE cODE

    AKTUELLE EINSTELLUNG
    IHR NAME:
    IHRE TEL. NR.:
    WAHLMODUS:
    NEBENST.:
    FAXWEICHE:

    ROM VERSION:

    ton
    NEIN
    Läutezahl:
    FAX EMPFANG:
    PARALLEL FREI:
    V0.22 2A DE

    2
    *5
    **

    Nachstehend finden Sie eine Liste aller Funktionen mit einer kurzen Beschreibung. Die Einstellung der jeweiligen Funktion
    ist auf der angegebenen Seite erklärt.
    1 Einstellung

    11 Sprache setzen
    12 Uhrzeit und Datum
    15 Wahlmodus

    Auswahl der Sprache des Displays ....................................................... 10
    Einstellung von Uhrzeit und Datum ........................................................ 10
    Einstellung des Wahlmodus und des Nebenstellenbetriebs ................... 8, 9

    2 Fax

    22 Abrufempfang

    Abrufen eines Faxdokuments von einem fremden Gerät ......................... 24

    3 Faxweiche

    31 Läutezahl
    32 Weiteres Telefon

    Einstellung der Läutezahl ....................................................................... 14
    Einstellung weiterer Geräte .................................................................... 15

    4 Verschiedenes

    41 Faxjournal
    42 Nummernliste
    43 Sendebericht
    44 Klingeltypen
    45 Service Code

    Liste der letzten zehnFaxsendungen ................................................. 23, 24
    Ausdruck der eingespeicherten Namen und Nummern ........................... 20
    Automatischer Ausdruck eines Sendeprotokolls ..................................... 23
    Auswahl aus fünf Klingelarten ................................................................ 12
    Löschen von persönlichen Einstellungen ................................................ 28

    –5–



  • Page 8

    Gerätebeschreibung

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9

    10
    11
    12
    13

    Spiralkabel für den Telefonhörer
    Bedienungspanel
    Dokumentenauslass
    Telefonhörer
    Netzkabel mit Netzstecker
    Anlegerippe
    Dokumenteneinzug
    Papierabreißkante
    Thermopapierauslass

    Bedienungspanel
    Innere Papierabdeckung
    Papierwanne
    Papierbreitenadapter
    (für 210 mm breite Thermopapierrollen)

    Die Pfeile auf dem Display geben den aktuellen Betriebszustand an:
    FEIN/FOTO

    TEL / FAX

    zeigt an, ob Sie mit einer besseren Bildqualität oder Graustufen senden bzw. kopieren.
    Erscheint keiner der beiden Pfeile, so befindet sich Ihr Gerät im Standardmodus. Um die
    Auflösung zu verändern drücken Sie die AUFLÖSUNG-Taste.
    / FAX

    drei verschiedene Displaypfeile zeigen die aktuelle Betriebsart an. Sie können mit der
    BETRIEBSART-Taste die gewünschte Betriebsart wählen.

    –6–



  • Page 9

    2 Installation

    Die Erklärung zur sachgerechte Installation Ihres Gerätes finden Sie auf der beigelegten Anleitung
    „EASY INSTALL – Ihr Faxgerät schnell und einfach installieren“.
    Diese Installationsanleitung enthält folgende Beschreibungen:



    Standort ihres Faxgerätes



    Anschluss an die Telefonleitung



    Anschluss des Spiralkabels an den Telefonhörer



    Anschluss des Hörers an das Faxgerät



    Anschluss an die Netzspannung



    Anschluss weiterer Telekommunikationsgeräte



    Einlegen und Wechseln des Thermopapiers



    Schnelle und einfache Inbetriebnahme – Easy Install

    Bitte installieren Sie Ihr Faxgerät mit Hilfe der „EASY INSTALL“ Installationsanleitung!

    HILFE-Funktion
    Drücken Sie kurz auf die INSTALLATION/HILFE-Taste. Sie erhalten
    einen Ausdruck, der Ihnen eine kurze Beschreibung darüber gibt, wie
    die wichtigsten Funktionen zu bedienen sind.

    DRUCKEN ...

    Standort der Basisstation von schnurlosen Telefonen
    Wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Faxgerät ein schnurloses Telefon anschließen und die Basisstation in unmittelbarer
    Nähe zu Ihrem Faxgerät platzieren, halten Sie einen Abstand von mindestens 15 cm ein. Es könnten sonst akustische
    Störungen in Ihrem Telefonhörer auftreten.

    15 cm

    15 cm

    –7–

    INSTALLATION

    Dieses Kapitel enthält Zusatzinformationen, die sie möglicherweise während der Installation Ihres Faxgerätes benötigen.



  • Page 10

    Anschluss an eine Nebenstellenanlage

    Schließen Sie Ihr Faxgerät an eine Nebenstelle Ihrer Nebenstellenanlage
    (PABX) an. Um den Betrieb an einer Nebenstellenanlage zu ermöglichen
    müssen in Funktion 15 die richtigen Einstellungen gewählt werden.
    Ihr Faxgerät unterstützt keine Nebenstellenanlagen, die ein Erdesignal
    benötigen um die Amtsleitung erreichen zu können. Bitte entnehmen Sie
    weitere Informationen aus der Bedienungsanleitung Ihrer
    Nebenstellenanlage.

    Ton- oder Pulswahl / Einstellung Nebenstellenanlage
    In Funktion 15 können Sie sowohl zwischen Ton- und Pulswahl wählen als auch, ob Sie an eine Nebenstellenanlage
    angeschlossen sind.
    Ton- oder Pulswahl
    Es gibt zwei verschiedene Wahlverfahren. Ältere Nebenstellenanlagen arbeiten meist mit Pulswahl, modernere mit
    Tonwahl. Sie können den Wahlmodus Ihres Faxgerätes ändern. Sollten Sie nicht wissen, wie Ihre Nebenstellenanlage
    funktioniert, fragen Sie bei Ihrem Hersteller nach.

    Sollten Sie zu Ihrem Telefon- bzw. Faxpartner keine Verbindung herstellen können,
    ändern Sie den Wahlmodus.

    Da es für Nebenstellenanlagen keine generellen Richtlinien und Normen gibt, können wir keine allgemeingültigen Angaben
    über den Betrieb mit diesen machen. Halten Sie sich an die in der zugehörigen Bedienungsanleitung gegebenen Hinweise.
    Erfordert Ihre Nebenstellenanlage jedoch die Einstellung auf Pulswahl, so können Sie die Tasten ∗ oder # drücken, um
    kurzzeitig auf Tonwahl umzuschalten. Alle nachfolgenden Ziffern werden dann im Tonwahlverfahren ausgesendet. Sobald Sie
    den Hörer auflegen, ist Ihr Faxgerät wieder auf Pulswahl eingestellt.

    –8–



  • Page 11

    Nebenstellenanlage (PABX)

    R

    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Wählen Sie die Funktion 15, indem Sie die FUNKTION-Taste drücken
    und danach die Zahl 15 eingeben.

    15 wahlmodus

    Drücken Sie die OK-Taste.

    WAHLMODUS:

    PULS

    Wählen Sie mit der PFEIL LINKS- oder PFEIL RECHTS-Taste.

    WAHLMODUS:

    TON

    Drücken Sie die OK-Taste.

    nebenst.:

    nein

    Mit der PFEIL LINKS- oder PFEIL RECHTS-Taste können Sie den
    Nebenstellenbetrieb auswählen.

    nebenst.:

    ja

    Drücken Sie die OK-Taste.

    AMTSLTG.MIT: 0

    Drücken Sie die Taste, die notwendig ist um die Amtsleitung zu
    erreichen (Amtskennziffer). Dies ist entweder 0 , die R-Taste oder
    eine andere Ziffer. Einige Nebenstellenanlagen verlangen, dass dieser
    Eintrag mit der PFEIL LINKS Taste ( ) gelöscht wird.

    AMTSLTG.MIT: R

    Drücken Sie die OK-Taste.

    test:

    Drücken Sie die OK-Taste. Ihr Faxgerät überprüft, ob die
    Amtsleitung erreicht werden kann.

    TEST LÄUFT...

    ... ist die Überprüfung erfolgreich, erscheint kurz die Mitteilung:

    TEST OK

    ... ist die Überprüfung nicht erfolgreich, erscheint für kurze Zeit die
    Mitteilung:

    TEST NICHT OK

    In diesem Fall werden sie nochmals zur Eingabe aufgefordert. Zum
    Erreichen der Amtsleitung ändern Sie entweder den Wahlmodus
    oder die Kennziffer.
    Haben Sie den richtigen Wahlmodus sowie die richtige
    Amtskennziffer eingegeben, doch auf dem Display erscheint
    trotzdem TEST NICHT OK, dann löschen Sie die Amtskennziffer,
    indem Sie die PFEIL LINKS-Taste ( ) drücken.

    –9–

    ja

    INSTALLATION

    Nebenstellenanlagen sind in allen größeren Betrieben üblich. Sie bilden eine Art internes Telefonnetz. Um einen Anschluss
    an das öffentliche Netz zu erhalten muss man eine Kennziffer für die Amtsholung wählen.



  • Page 12

    3 Grundeinstellungen

    Sollten Sie einmal eine falsche Taste gedrückt haben, drücken Sie die STOP-Taste so oft
    wie notwendig um zur Ausgangsposition zurückzukehren.
    Bevor Sie Einstellungen am Gerät verändern, empfehlen wir Ihnen eine Funktionsliste
    auszudrucken um sich die urspründlichen Einstellungen zu merken (drücken Sie
    dreimal die OK-Taste).

    Sprache des Displays und der Berichte
    Sie können die Displaysprache Ihres Gerätes auswählen.

    Wählen Sie Funktion 11, indem Sie die FUNKTION-Taste drücken und
    danach die Zahl 11 eingeben.

    11 Sprache setz.

    Drücken Sie die OK-Taste.

    SPRACHE: DEUTSCH

    Wählen Sie gewünschte Sprache mit der PFEIL LINKS- oder
    PFEIL RECHTS-Taste aus.

    langue: francais

    Schließen Sie mit OK ab.

    15-MAI-99 12:30

    Eingabe von Uhrzeit und Datum
    Sie können die aktuelle Uhrzeit und das Datum eingeben.

    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Wählen Sie Funktion 12, indem Sie die FUNKTION-Taste drücken und
    danach die Zahl 12 eingeben.

    12 Zeit/Datum

    Drücken Sie die OK-Taste.

    ZEIT:

    ‚0:00

    ZEIT:

    12:3¡

    Verwenden Sie das Tastenfeld
    zur Eingabe der Uhrzeit (z.B.

    1

    2

    3

    0

    für 12:30).

    Drücken Sie die OK-Taste. Geben Sie nun das richtige Jahr, Monat
    und Tag ein. Bestätigen Sie jede einzelne Eingabe mit der OK-Taste
    (z.B.: 9 9 OK 0 5 OK 1 5 OK ).

    15-MAI-99 12:30

    Möchten Sie Ihre individuellen Einstellungen löschen, so können Sie dies in Funktion
    45 Servicecode durchführen (siehe Kapitel Störungen und ihre Behebungen/Servicecode).

    – 10 –



  • Page 13

    Eingabe Ihrer Telefonnummer und Ihres Namens
    Wenn Sie ein Faxdokument versenden, werden „Ihr Name“ und „Ihre Telefonnummer“ am oberen Rand (die ersten
    4 mm) jeder Seite zusammen mit Datum, Uhrzeit und Seitennummer mitgesendet.

    Zur Eingabe Ihrer Telefonnummer können Sie maximal 20 Stellen verwenden. Mit der Taste # oder ∗ kann das
    im internationalen Telefonverkehr übliche Zeichen + eingegeben werden und mit der PFEIL RECHTS-Taste ( )
    können Sie ein Leerzeichen einfügen.
    Bei der Namenseingabe (maximal 32 Stellen) schreiben die Zifferntasten Buchstaben. Jede Taste ist mit mehreren
    Zeichen belegt. Die Tastaturbelegung können Sie aus nachstehender Tabelle entnehmen. Mit jedem Druck auf eine
    Zifferntaste rufen Sie das nächste Zeichen aus der Tabelle auf. Nach dem letzten Zeichen fängt die Reihe wieder von
    vorne an.

    drücken

    1x

    2x

    3x

    4x

    5x

    6x

    7x

    8x

    9x

    10x

    11x

    12x

    13x

    14x

    15x

    0

    Leer
    stelle

    .

    -

    0

    +

    ?

    /

    :

    *

    %

    !

    (

    )

    [

    ]

    1

    1

    2

    A

    B

    C

    2

    a

    b

    c

    Ä

    Å

    Æ

    Ç

    ä

    å

    æ

    ç

    3

    D

    E

    F

    3

    d

    e

    f

    4

    G

    H

    I

    4

    g

    h

    i

    5

    J

    K

    L

    5

    j

    k

    l

    6

    M

    N

    O

    6

    m

    n

    o

    Ñ

    Ö

    ñ

    ö

    7

    P

    Q

    R

    S

    7

    p

    q

    r

    s

    8

    T

    U

    V

    8

    t

    u

    v

    Ü

    ü

    9

    W

    X

    Y

    Z

    9

    w

    x

    y

    z

    – 11 –

    16x

    ¨

    GRUNDEINSTELLUNG

    Wenn Sie „Ihre Telefonnummer“ oder „Ihren Namen“ eingeben bzw. ändern möchten,
    halten Sie die HILFE-Taste für mindestens zwei Sekunden gedrückt und führen Sie
    „Easy Install“ durch.



  • Page 14

    Art des Klingelsignals
    Sie können aus fünf verschiedenen Klingelsignalen wählen.

    Wählen Sie Funktion 44.

    44 KLINGELTYPEN

    Drücken Sie die OK-Taste.

    KLINGELTYP: 1

    Wählen Sie mit den Tasten
    Signal.

    1

    bis

    5

    . Sie hören das ausgewählte

    Bestätigen Sie Ihre Einstellung mit der OK-Taste.

    KLINGELTYP: 3
    15-MAI-99 12:30

    Lautstärke des Klingelsignals
    Sie können die Lautstärke des Klingelsignals verändern, wenn sich das Gerät im Bereitschaftsmodus befindet oder es
    gerade läutet.
    Drücken Sie die PFEIL LINKS- oder PFEIL RECHTS-Taste. Auf dem
    Display wird die aktuelle Einstellung ungefähr drei Sekunden lang
    angezeigt.

    LÄUTEN: ßß

    Wollen Sie nun den angezeigten Wert verändern, drücken Sie
    abermals die PFEIL LINKS- oder PFEIL RECHTS-Taste so lange,
    bis die gewünschte Lautstärke erreicht ist.

    LÄUTEN: ßßßß

    Lautstärke des Lautsprechers
    Die Lautstärke kann verstellt werden, wann immer Sie die LAUTSPRECHER-Taste gedrückt haben.
    Drücken Sie die LAUTSPRECHER-Taste.

    Drücken Sie PFEIL LINKS- oder PFEIL RECHTS-Taste. Auf dem
    Display wird die aktuelle Einstellung der Lautstärke angezeigt.

    STOP

    NUMMER WÄHLEN
    LAUTSPR: ßß

    Wollen Sie nun den angezeigten Wert verändern, drücken Sie
    abermals die PFEIL LINKS- oder PFEIL RECHTS-Taste solange bis
    die gewünschte Lautstärke erreicht ist.

    LAUTSPR: ßßßß

    Schließen Sie Ihre Eingabe mit der STOP-Taste ab.

    15-MAI-99 12:30

    – 12 –



  • Page 15

    4 Die Faxweiche

    Betriebsarten



    TELEFON



    TELEFON/FAX



    TELEFON/STILLER FAXEMPFANG

    FAXWEICHE

    Ihr Faxgerät verfügt über drei verschiedene Betriebsarten. Werkseitig ist es auf den TEL/FAX-Modus eingestellt,
    welcher sowohl automatischen Faxempfang als auch den Betrieb eines externen Anrufbeantworters sowie weiterer
    Telefone ermöglicht. Mit der BETRIEBSART-Taste können Sie zwischen folgenden Betriebsarten auswählen:

    TEL-Modus
    Drücken Sie die BETRIEBSART-Taste sooft, bis nur der TEL-Pfeil auf
    dem Display erscheint.

    Im TEL-Modus verhält sich Ihr Faxgerät wie ein gewöhnliches Telefon. Erhalten Sie einen Faxanruf
    (Sie heben den Hörer an Ihrem Faxgerät ab und hören einen Pfeifton oder Stille), so können Sie
    durch Drücken der START-Taste den Faxempfang manuell einleiten.
    Weitere Telefone läuten im Falle eines Anrufes so lange bis entweder am Faxgerät oder an einem
    der weiteren Telefone abgehoben wird. Ein externer Anrufbeantworter kann in diesem Modus
    betrieben werden, automatischer Faxempfang ist jedoch nicht möglich.

    TEL/FAX-Modus
    Drücken Sie die BETRIEBSART-Taste sooft, bis die Pfeile TEL und
    FAX auf dem Display erscheinen.

    Ihr Faxgerät läutet sowohl bei einem Telefon- als auch bei einem Faxanruf. Wenn weder
    abgehoben, noch eine Nachricht auf einem angeschlossenen Anrufbeantworter hinterlassen wird,
    so schaltet sich nach einer bestimmten Läutezahl der Faxempfang ein.
    Weitere Telefone läuten und Gespräche können dort entgegengenommen werden. Wird nicht
    abgehoben, so schaltet sich der Faxempfang ein und die weiteren Telefone läuten nicht mehr.
    Dieser Modus ist optimal für den Betrieb mit einem externen Anrufbeantworter (siehe
    nachstehendes Unterkapitel Externer Anrufbeantworter).

    – 13 –



  • Page 16

    TEL/STILLER FAXEMPFANG-Modus
    Drücken Sie die BETRIEBSART-Taste sooft, bis die Pfeile Tel und Fax
    auf dem Display erscheint.

    Erhalten Sie ein Fax wird dieses automatisch empfangen und Ihr Gerät läutet nicht. Bei einem
    Telefonanruf läutet das Faxgerät eine bestimmte Läutezahl. Danach schaltet sich der Faxempfang
    ein.
    1x

    Weitere Telefone läuten einmal und sind dann stumm. Ein externer Anrufbeantworter kann in
    diesem Modus nicht betrieben werden.

    Läutezahl
    In dieser Funktion können Sie die Anzahl der Klingelsignale wählen, bevor Ihr Faxgerät selbständig den Faxempfang
    einleitet.

    Wählen Sie Funktion 31.

    31 Läutezahl

    Drücken Sie die OK-Taste.

    LÄUTEZAHL:

    Mit PFEIL LINKS und PFEIL RECHTS können Sie wählen, wie oft
    das Gerät im TEL/FAX- und im TEL/STILLER FAXEMPFANG-Modus
    läutet, bevor der Faxempfang eingeleitet wird.

    LÄUTEZAHL: 03

    Bestätigen Sie mit OK.

    15-MAI-99 12:30

    02

    Weitere Telefone
    Verhalten von weiteren Telefonen in den Betriebsarten
    Sie können in allen drei Betriebsarten jederzeit von Ihrem weiteren Telefon Anrufe tätigen.

    TEL-Modus – Erhalten Sie einen Telefonanruf, läuten weitere Telefone so lange bis entweder am
    Faxgerät oder an einem der weiteren Telefone selbst abgehoben wird.

    TEL/FAX-Modus – Weitere Telefone läuten. Heben Sie innerhalb der von Ihnen eingestellten Läutezahl
    nicht ab, so schaltet sich der Faxempfang ein und die weiteren Telefone läuten nicht mehr.
    1x

    TEL/STILLER FAXEMPFANG-Modus – Erhalten Sie einen Telefonanruf, läuten weitere Telefone nur
    einmal. Danach muss der Anruf am Faxgerät entgegengenommen werden.

    – 14 –



  • Page 17

    Verwenden von weiteren Telefonen
    Heben Sie an einem weiteren Telefon ab und erkennen Sie, dass es sich um einen Faxanruf handelt (Pfeifton oder Stille),
    so können Sie Ihr Faxgerät durch Drücken der Tasten ∗ und 5 starten. Sollte dies nicht funktionieren, so drücken Sie
    die START-Taste des Faxgerätes.
    Wenn Sie einen Anruf an einem weiteren Telefon entgegennehmen und im Hintergrund hören, dass ihr Faxgerät bereits
    abgehoben hat, so können Sie durch zweimaliges Drücken der ∗ -Taste das Faxgerät zum Auflegen bringen. Das
    Gespräch kann somit störungsfrei geführt werden.
    Schaltet sich während des Gesprächs an einem weiteren Telefon der Faxempfang ein, so können Sie diesen durch
    Drücken der STOP-Taste am Gerät selbst abschalten.
    Einstellen von weiteren Telefonen

    1
    4
    7



    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    3
    6
    9
    #

    Wählen Sie die Funktion 32.

    32 WEITERES TEL.

    Drücken Sie die OK-Taste.

    fax empfang:

    *5

    Geben Sie einen zweistelligen Code ein. Die erste Stelle sollte ein
    ∗ -Zeichen oder ein # -Zeichen sein.

    fax empfang:

    *6

    Drücken Sie die OK-Taste.

    Parallel frei:**

    Geben Sie einen zweistelligen Code ein. Die erste Stelle sollte ein
    ∗ -Zeichen oder ein # -Zeichen sein.

    Parallel frei:*2

    Drücken Sie die OK-Taste.

    15-MAI-99 12:30

    Bitte beachten Sie, dass die zwei Codes unterschiedlich sein müssen. Wenn Sie den selben Code mehrmals eingeben,
    erscheint auf dem Display: CODE NICHT OK.
    Um diese Funktionen nutzen zu können müssen Sie Ihr zusätzliches Telefon auf Tonwahl einstellen. Erfordert Ihr
    Telefonanschluss jedoch die Einstellung auf Pulswahl, müssen Sie Ihr zusätzliches Gerät kurzzeitig umstellen. Bei vielen
    Geräten mit Pulswahl kann man einem Code entweder ∗ oder # voranstellen, um Signale im Tonwahlverfahren
    auszusenden. Näheres entnehmen Sie bitte der jeweiligen Bedienungsanleitung.

    – 15 –

    FAXWEICHE

    Ändern Sie die nachfolgenden Codes nur, wenn es absolut erforderlich ist:



  • Page 18

    Externer Anrufbeantworter
    Verhalten eines externen Anrufbeantworters in den Betriebsarten
    TEL-Modus – Ihr externer Anrufbeantworter hebt nach einer bestimmten Anzahl von Klingelsignalen
    ab.

    TEL/FAX-Modus – Ihr externer Anrufbeantworter hebt nach einer bestimmten Anzahl von
    Klingelsignalen ab. Schaltet sich der Anrufbeantworter nicht ein (wird zum Beispiel keine Nachricht
    hinterlassen), so wird der Faxempfang aktiviert.
    TEL/STILLER FAXEMPFANG-Modus – In diesem Modus ist der Betrieb eines externen
    Anrufbeantworters nicht möglich.

    Einstellen des externen Anrufbeantworters
    Beachten Sie, dass die in Funktion 31 eingestellte Läutezahl um mindestens zwei Läutezahlen höher sein muss als die
    Läutezahl des Anrufbeantworters (siehe Beispiel). Im allgemeinen sollte die Läutezahl des Anrufbeantworters so
    gering und der Ansagetext so kurz wie möglich sein (maximal 10 Sekunden).

    Läutezahl des Anrufbeantworters

    Läutezahl des Faxgerätes

    1 x klingeln
    2 x klingeln
    3 x klingeln

    3 x klingeln
    4 x klingeln
    5 x klingeln

    Kontrolliste für den Störungsfall
    1)
    2)
    3)
    4)
    5)

    Stellen Sie sicher, dass Sie den TEL- oder den TEL/FAX-Modus eingestellt haben.
    Stellen Sie die Läutezahl Ihres Anrufbeantworters auf zwei, jene Ihres Faxgerätes auf vier.
    Der Ansagetext des Anrufbeantworters sollte kürzer als zehn Sekunden sein.
    Vermeiden Sie Musik im Ansagetext.
    Hat Ihr Faxgerät Schwierigkeiten bei der Erkennung von alten Faxgeräten, die noch nicht die heute üblichen
    Erkennungssignale aussenden, so sollten Sie im Ansagetext darauf hinweisen, dass der Anrufer durch Drücken der
    ∗ - und 5 -Taste und dann der START-Taste den Faxempfang starten kann.
    6) Verfügt Ihr Anrufbeantworter über eine „Sparfunktion“ (d.h. eine Funktion, bei der sich die Klingelanzahl
    verändert, sobald neue Nachrichten hinterlassen wurden), so schalten Sie diese vorzugsweise aus.

    Es kann sein, dass Ihr Anrufbeantworter nicht nur die eingelangten Nachrichten, sondern auch Faxanrufe zählt.
    Bitte achten Sie darauf, dass der Code zum Starten des Faxempfangs von weiteren Telefonen aus (werkseitig ∗ und
    nicht gleich jenem zur Fernabfrage neuer Nachrichten ist. Notwendigenfalls kann der Code in Funktion 32 (siehe
    Unterkapitel Einstellung von weiteren Telefonen) geändert werden.

    – 16 –

    5

    )



  • Page 19

    5 Das Telefon
    Mit der R-Taste können viele der T-Net-Leistungsmerkmale der Telekom (Rückfrage, Makeln, etc.) benutzt
    werden. Weitere Informationen erhalten Sie bitte unter der Rufnummer 0800 330 1000.

    Telefonieren
    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Wählen Sie die gewünschte Nummer. Haben Sie eine falsche Ziffer eingegeben, können Sie diese
    mit der PFEIL LINKS-Taste ( ) entfernen. Nehmen Sie den Hörer ab. Ihr Faxgerät wählt. Während des
    Gesprächs erscheint nach ca. 10 Sekunden die Gesprächsdauer auf dem Display.

    Hören Sie auch nach dem Wahlvorgang noch das Freizeichen und kein Rufzeichen, dann
    wählen Sie bitte in der Funktion 15 den jeweils anderen Wählmodus.

    Wahlwiederholung

    Drücken Sie die Taste WAHLWIEDERHOLUNG so oft, bis die gewünschte Nummer auf dem
    Display erscheint. Nehmen Sie den Hörer ab. Die zuletzt gezeigte Nummer wird automatisch
    angewählt.

    Kurzwahl
    Für häufig gewählte Nummern stehen Ihnen Kurzwahltasten zur Verfügung.
    Speichern einer Kurzwahlnummer mit Namen
    Halten Sie die KURZWAHL-Taste mindestens zwei Sekunden
    gedrückt. Sie hören einen Bestätigungston.

    1- 9

    wähle 0-9

    1
    4
    7

    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Drücken Sie eine noch nicht belegte Nummer von 0 bis 9.

    NAME EINGEBEN

    1
    4
    7

    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Geben Sie einen Namen ein. Haben Sie einen falschen Buchstaben
    eingegeben, können Sie diesen mit PFEIL LINKS ( ) löschen.

    1: berger

    Drücken Sie die OK-Taste (auch wenn Sie keinen Namen eingeben
    möchten).

    NUMMER EINGEBEN

    Geben Sie eine Nummer ein. Mit der Taste WAHLWIEDERHOLUNG
    können Sie eine Wahlpause eingeben. Bestätigen Sie mit der
    OK-Taste.

    12345_





    GESPEICHERT
    Wenn Sie beim Telefonieren zuerst den Telefonhörer abheben und erst danach die gewünschte Telefonnummer wählen,
    können Sie falsche Eingaben nicht mehr mit der PFEIL LINKS-Taste korrigieren.

    – 17 –

    TELEFON

    Sie können mit der Taste WAHLWIEDERHOLUNG die fünf zuletzt gewählten Nummern erneut wählen.



  • Page 20

    Benutzen der Kurzwahltasten
    Sie können die Kurzwahl beim Telefonieren und Faxen einsetzen.
    1- 9

    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    Drücken Sie die KURZWAHL-Taste. Auf dem Display erscheint:
    3
    6
    9
    #

    wähle 0-9

    Wählen Sie eine Taste von 0 bis 9. Der betreffende Name bzw. die
    Rufnummer erscheint auf dem Display. Haben Sie keinen Namen
    eingegeben, erscheint die Rufnummer auf dem Display.

    1: 12345

    Heben Sie den Hörer ab oder drücken Sie LAUTSPRECHER-Taste.
    Das Faxgerät beginnt zu wählen und die Rufnummer wird angezeigt.
    (Wenn notwendig, können Sie jetzt z.B. eine Durchwahlnummer
    hinzufügen). Wenn Sie ein Fax senden möchten, drücken Sie die
    START-Taste.

    WAHL ...
    1: 12345

    Telefonbuch
    Sie können über einen Namen die zugehörige Nummer aufrufen und automatisch wählen lassen. Davor müssen Sie
    nur die Nummer mit dem zugehörigen Namen abspeichern.
    Der Namenspeicher Ihres Faxgerätes hat Platz für etwa 50 Nummern mit zugehörigen Namen. Die genaue Zahl ist
    abhängig von der Länge der Einträge.
    Speichern von Nummern mit Namen über Taste TELEFONBUCH
    A- Z

    1
    4
    7



    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    3
    6
    9
    #

    Halten Sie die TELEFONBUCH-Taste mindestens zwei Sekunden
    gedrückt. Sie hören einen Bestätigungston.

    NAME EINGEBEN

    Geben Sie einen Namen ein. Haben Sie einen falschen Buchstaben
    eingegeben, können Sie diesen mit PFEIL LINKS ( ) löschen.

    BERGER

    Drücken Sie die OK-Taste.

    NUMMER EINGEBEN

    Geben Sie die Rufnummer über das Tastenfeld ein. Mit der Taste
    WAHLWIEDERHOLUNG können Sie eine Wahlpause eingeben.

    12345_

    Drücken Sie die OK-Taste. Sie sehen für kurze Zeit die Bestätigung
    auf dem Display.

    GESPEICHERT

    Benutzen des Telefonbuches
    Drücken Sie die Taste TELEFONBUCH. Auf dem Display erscheint
    der erste Eintrag Ihres Namenregisters.

    A- Z

    BERGER

    Sie können jetzt mit den PFEIL LINKS- und PFEIL RECHTS-Tasten

    A- Z

    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    ... oder mit der TELEFONBUCH-Taste
    3
    6
    9
    #

    ... oder über die Buchstaben desTastenfeldes in der Namensliste
    suchen.

    – 18 –

    CHOMSKY



  • Page 21

    Sobald das Display den gewünschten Namen anzeigt, können Sie
    den Hörer abheben oder die LAUTSPRECHER-Taste drücken. Nun
    beginnt das Faxgerät zu wählen und die Rufnummer wird angezeigt.
    (Wenn notwendig, können Sie jetzt z.B. eine Durchwahlnummer
    hinzufügen). Wenn Sie ein Fax senden möchten, drücken Sie die
    START-Taste.

    WAHL ...
    12345_

    Korrigieren und Löschen gespeicherter Kurzwahl-/Telefonbucheinträge
    Haben Sie bei einem Eintrag im Kurzwahl- oder Telefonbuchverzeichnis einen falschen Buchstaben oder eine falsche
    Ziffer eingegeben, können sie den Fehler korrigieren. Benötigen Sie eine bestimmte Nummer nicht mehr, so können
    Sie diese Nummer aus dem Speicher löschen.
    1- 9

    Drücken Sie die KURZWAHL-Taste oder die Taste TELEFONBUCH.
    A- Z

    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    1- 9
    A- Z

    oder der erste Nameneintrag.

    BERGER

    Sie können jetzt mit dem Tastenfeld in der Liste suchen.

    CHOMSKY

    Halten Sie danach die KURZWAHL- oder TELEFONBUCH-Taste für
    mindestens zwei Sekunden gedrückt.

    Chomsky_

    Halten Sie die PFEIL LINKS-Taste solange gedrückt, bis der Eintrag
    gelöscht ist und Sie einen Bestätigungston hören.

    _

    TELEFON

    wähle 0-9

    Auf dem Display erscheint entweder

    Sie haben jetzt zwei Möglichkeiten:
    Korrigieren eines Eintrages

    Geben Sie den korrekten Namen bzw. Nummer ein und bestätigen
    Sie jede Eingabe mit OK.

    Löschen eines Eintrages
    Drücken Sie die OK-Taste. Drücken Sie STOP, wenn Sie den Eintrag
    nicht löschen möchten.

    Löschen:

    nein

    Mit der PFEIL LINKS/PFEIL RECHTS-Taste können Sie nochmals
    wählen, ob Sie den Eintrag tatsächlich löschen möchten.

    Löschen:

    ja

    Bestätigen Sie mit der OK-Taste. Auf dem Display erscheint
    zwei Sekunden lang:

    GELÖSCHT

    TELEFONBUCH/KURZWAHL: Zur Eingabe von Namen können Sie max. 20 Stellen, für Nummern 40 Stellen verwenden.
    Wenn der Speicher voll ist, kann kein neuer Eintrag gespeichert werden. Es ertönt ein Warnsignal und das Display zeigt
    SPEICHER VOLL. Sie müssen erst einen Eintrag löschen, bevor Sie einen neuen Eintrag speichern können.
    Wollen Sie während eines Telefongesprächs eine Nummer speichern, halten Sie die TELEFONBUCH-Taste mindestens
    2 Sekunden gedrückt und fahren Sie wie beschrieben fort.

    – 19 –



  • Page 22

    Kurzwahl- und Telefonbuchliste
    Wenn Sie eine Liste Ihrer gespeicherten Kurzwahl- und Telefonbuchnummern ausdrucken möchten, gehen Sie
    folgendermaßen vor:

    Wählen Sie Funktion 42.

    42 nummernliste

    Drücken Sie die OK-Taste, Ihr Faxgerät druckt die Liste.

    DRUCKEN ...

    Wahl bei aufgelegtem Hörer
    Die LAUTSPRECHER-Taste hat eine ähnliche Wirkung wie das Abheben des Telefonhörers. Sie können die Nummer
    eingeben und hören den Verbindungsaufbau über den eingebauten Lautsprecher.

    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Drücken Sie die LAUTSPRECHER-Taste.

    NUMMER WÄHLEN

    Wählen Sie die gewünschte Nummer. Ihr Faxgerät beginnt zu
    wählen, und Sie hören den Verbindungsaufbau.

    12345_

    Sobald Sie den anderen Teilnehmer hören, heben Sie den Hörer ab
    und beginnen zu sprechen. Der Lautsprecher schaltet sich
    automatisch ab.

    12345_

    Stummschalten des Mikrofons
    Sie können während eines Telefongespräches Ihr Mikrofon stummschalten. So haben Sie z.B. die Möglichkeit mit
    Personen im Raum zu sprechen, ohne dass der andere Telefonteilnehmer Sie hört.
    Drücken Sie die STUMMSCHALTEN-Taste. Ihr Mikrofon wird stummgeschaltet. Ihr
    Gesprächspartner kann Sie nicht hören. Drücken Sie nochmals die STUMMSCHALTEN-Taste, wenn
    Sie das Gespräch fortsetzen möchten.

    – 20 –



  • Page 23

    6 Das Fax
    Dieses Kapitel erklärt alle Faxfunktionen, die zu Ihrer Nutzung zur Verfügung stehen.

    Faxe versenden
    Richtige Vorlagen
    Einwandfreie Vorlagen sind Voraussetzung für einen störungsfreien Betrieb, halten Sie sich daher immer an die
    folgenden Richtlinien:
    Minimale Abmessungen:

    Maximale Abmessungen:

    Breite:
    Länge:
    Dicke:

    Breite:
    Länge:
    Dicke:

    148 mm
    105 mm
    0,05 mm
    (60 g Papier)

    217 mm
    600 mm
    0,15 mm
    (120 g Papier)

    Schreiben Sie klar und leserlich. Wählen Sie Schreibgeräte mit dunkler Schriftfarbe (schwarz/dunkelblau, nicht gelb/
    orange/hellgrün). Bevorzugen Sie Dokumente, die mit Maschine geschrieben wurden.

    Die anschließenden Punkte sind die häufigsten Ursachen für Störungen beim Faxbetrieb.
    Senden oder kopieren Sie keine Seiten:
    aus Zeitungen (Druckerschwärze).

    die zerknittert oder eingerissen sind.

    die nass oder mit Korrekturflüssigkeit bedeckt sind; die verschmutzt sind oder eine
    beschichtete glatte Oberfläche haben.
    die mit Klebestreifen oder mit Kleber zusammengefügt wurden, die zu dünn oder
    zu dick sind, oder Seiten mit Haftetiketten (z.B. „post-it®“).
    die mit weichem Bleistift, Farbe, Kreide oder Zeichenkohle beschriftet sind.

    Nehmen Sie die erste Seite des Dokuments und halten Sie diese mit der
    Schriftseite nach oben wie in der Zeichnung beschrieben. Schieben Sie die Vorlage
    entlang der Anlegerippe auf der linken Seite des Einzugsschachtes in das Faxgerät,
    bis Sie einen Widerstand fühlen. Warten Sie einen Augenblick, das Dokument wird
    nun vom Transportmechanismus erfasst und etwas eingezogen. Schieben Sie es
    nun nicht weiter hinein, da sonst beim Senden oder Kopieren der oberste Teil des
    Dokuments fehlt.

    Dokumente, die kürzer oder schmäler als angegeben sind, können im Gerät steckenbleiben.
    Wenn auf Ihrer Kopie oder auf Ihrem Fax nichts zu erkennen ist, ist das Dokument falsch eingelegt.

    – 21 –

    FAX

    mit Büroklammern oder Heftklammern. Entfernen Sie die Klammern vor dem Senden.



  • Page 24

    Senden
    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Wählen Sie die gewünschte Nummer.

    12345_

    Halten Sie die erste Seite des Dokuments mit der Schriftseite nach
    oben. Führen Sie die Vorlage in den Dokumenteneinzug.

    Sie können vor dem Verbindungsaufbau eine bessere Bildqualität
    durch Drücken der AUFLÖSUNG-Taste wählen. Der Pfeil zeigt die
    gewählte Auflösung an.

    12345_

    Drücken Sie die START-Taste.

    WAHL ...

    Ihr Gerät versucht, eine Verbindung herzustellen.

    VERBINDEN ...

    Nun wird die Übertragung gestartet. In Ihrem Display erscheint nun
    die Kennung Ihres Faxpartners. An dieser Stelle können Sie
    nochmals prüfen, ob Sie den richtigen Adressaten erreicht haben.
    Falls erforderlich, können Sie die Übertragung beenden, indem Sie
    die STOP-Taste drücken.

    +43 1 12345

    Hat das angerufene Faxgerät keine Senderkennung gespeichert,
    erscheint auf dem Display:

    SENDEN ...

    Nach einigen Sekunden erscheint auf dem Display abwechselnd:

    NÄCHSTE SEITE
    start drücken

    Wenn Sie eine weitere Seite senden wollen, drücken Sie jetzt die
    START-Taste, noch während die erste Seite durchläuft. Sobald die
    erste Seite durchgelaufen ist, haben Sie fünf Sekunden Zeit die
    nächste Seite einzulegen. Vor jeder weiteren Seite, die Sie senden
    wollen, drücken Sie die START-Taste, noch während die aktuelle Seite
    durch das Faxgerät läuft. Nach der letzten Seite erscheint auf dem
    Display die Anzahl der gesendeten Seiten.

    02 s. gesendet

    Kopieren
    Sie können Ihr Faxgerät nutzen um eine Vorlage auf Papier zu kopieren. Beim Kopieren wechselt Ihr Gerät automatisch in
    Auflösung FEIN. Sie können zusätzlich auch FOTO-Auflösung auswählen.

    Halten Sie die erste Seite des Dokuments mit der
    Schriftseite nach oben und führen Sie die Vorlage
    so weit wie möglich in den Dokumenteneinzug.

    NUMMER WÄHLEN

    Wählen Sie die gewünschte Auflösung durch Drücken der
    AUFLÖSUNG-Taste.

    Falls Sie den Kopiervorgang durch Drücken der STOP-Taste abbrechen, warten Sie, bis das Dokument vollständig
    ausgeworfen ist, bevor Sie die Kopie abreißen.
    Falls der Anschluss Ihres Faxpartners belegt ist oder keine Verbindung zustande kommt, erfolgt nach einiger Zeit
    automatisch eine Wiederwahl.

    – 22 –



  • Page 25

    kopieren ...

    Drücken Sie die START/KOPIE-Taste.

    Das Faxgerät zieht die Originalseite ein. Diese kommt an der Vorderseite des Gerätes wieder zum
    Vorschein. Warten Sie am Ende des Kopiervorgangs ca. drei Sekunden, bis die Kopie vollständig
    ausgedruckt ist. Trennen Sie erst dann die Kopie ab.

    Verbessern der Bildqualität
    Ihr Faxgerät arbeitet normalerweise mit Standard-Auflösung. Wenn Sie genaue Zeichnungen bzw. Dokumente oder
    einen sehr klein gedruckten Text übermitteln wollen, verwenden Sie die FEIN-Auflösung. Wollen Sie ein Foto senden, so
    wählen Sie die Einstellung FOTO. Das Original wird als Schwarzweißabbildung in Graustufen wiedergegeben.
    Wenn sie die Bildqualität verbessern möchten, drücken Sie die
    AUFLÖSUNG-Taste so oft, bis der gewünschte Pfeil auf dem Display
    aufleuchtet.
    Nach der Übertragung oder, falls sich kein Dokument im Einzug
    befindet, nach 40 Sekunden kehrt Ihr Faxgerät automatisch zur
    Standardauflösung zurück.

    Sendebericht – Fehlerbericht

    Wählen Sie Funktion 43.

    43 sendebericht

    Drücken Sie die OK-Taste.

    SENDEBER.:

    Wählen Sie mit der PFEIL LINKS- oder PFEIL RECHTS-Taste, dann
    drücken Sie die OK-Taste.

    15-MAI-99 12:30

    EIN

    Faxjournal
    Das Faxjournal ist eine Liste der letzten zehn empfangenen und versendeten Faxdokumente. Sie können wählen ob das
    Faxjournal sofort oder automatisch nach zehn erfolgten Sendungen ausgedruckt wird.

    Wählen Sie die Funktion 41.

    41 faxjournal

    Drücken Sie die OK-Taste.

    journal:

    nein

    Wählen Sie mit der PFEIL RECHTS- oder PFEIL LINKS-Taste.

    journal:

    ja

    Das Faxgerät druckt nach der Übertragung einen Sendebericht aus und kehrt danach in den Ruhezustand zurück. Ist ein
    Übertragungsfehler aufgetreten, wird ein Fehlerbericht ausgedruckt. Beim Ausdrucken eines Fehlerberichtes blinkt die
    v-Lampe. Drücken Sie STOP.
    Legen Sie das nächste Dokument erst dann ein, wenn der Bericht fertig ausgedruckt ist. Es wird sonst während des
    Ausdruckens mit eingezogen.

    – 23 –

    FAX

    Nach jedem gesendeten Dokument druckt Ihr Faxgerät einen Sendebericht. Sie erhalten damit eine Bestätigung, dass Ihr
    Dokument empfangen wurde. Wenn Sie diesen Sendebericht nicht wünschen, können Sie das Ausdrucken abschalten. Ist
    ein Übertragungsfehler aufgetreten, werden Sie im Fehlerbericht darüber informiert. Ein Fehlerbericht wird auch dann
    gedruckt, wenn Sie den Sendebericht ausgeschaltet haben.



  • Page 26

    Drücken Sie die OK-Taste.

    Druck:

    jetzt

    Wählen Sie mit PFEIL RECHTS- oder PFEIL LINKS. Schließen Sie
    mit OK ab.

    Druck:

    nach 10

    15-MAI-99 12:30

    Abrufen von Faxmitteilungen
    Unter Abrufempfang versteht man den Abruf von Faxmitteilungen, die im angewählten Fax bereitliegen.
    Schnelles Abrufen
    Mit Hilfe dieser Funktion können Sie Informationen einfach und
    schnell abrufen, indem Sie eine Nummer bei aufgelegtem Hörer
    wählen und danach die OK-Taste drücken.
    Abrufen mit Code
    Die Funktion 22 – Abrufempfang ist durch ihren einfachen Ablauf vor allem dann sehr hilfreich, wenn das abzurufende
    Dokument mit einem Code vor unberechtigtem Zugriff geschützt wurde.

    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Wählen Sie die Funktion 22.

    22 ABRUFEMPFANG

    Drücken Sie die OK-Taste. Sie werden nach einem Code gefragt,
    der Sie berechtigt, das bereitliegende Dokument abzurufen.

    code: _

    Falls das Gerät Ihres Faxpartners über diese Funktion verfügt und
    das Dokument auch tatsächlich mit einem Code vor unberechtigtem
    Zugriff geschützt wurde, geben Sie den Code ein und bestätigen
    Sie mit OK. Falls Sie keinen Code benötigen, drücken Sie nur die
    OK-Taste.

    code: 1234

    Drücken Sie die OK-Taste.

    NUMMER EINGEBEN

    Geben Sie die Rufnummer ein.

    12345_

    Drücken Sie die START-Taste.

    WAHL ...
    VERBINDEN ...

    Faxabruf mit Unteradressen
    Wenn Sie Faxdokumente an Faxdatenbanken verschicken oder von diesen abrufen wollen, so können Sie bei
    manchen Datenbanken die Unteradresse direkt an die Telefonnummer anhängen. Sie sparen so Telefongebühren.
    Geben Sie zuerst die Telefonnummer der Datenbank ein und beenden Sie diese mit der R-Taste. Schließen Sie dann
    die gewünschte Unteradresse an. Wenn Sie sich unklar sind, ob Ihr Faxabrufdienst Unteradressen unterstützt,
    wenden Sie sich bitte an Ihren Abrufdienstbetreiber.

    Die Abrufcodierung arbeitet nach dem internationalen Standard der ITU. Es gibt allerdings Hersteller, die andere
    Verfahren benutzen und die daher nicht kompatibel sind.
    Falls bei einer Faxnummer der Abrufempfang nicht funktioniert, versuchen Sie es manuell. Heben Sie den Hörer ab,
    wählen Sie die entsprechende Faxnummer und drücken Sie dann START.
    Die Übertragung von Dokumenten dauert in der FEIN- oder FOTO-Auflösung länger. In der FOTO-Auflösung werden Texte
    heller und daher schwerer lesbar.
    Falls Sie den Kopiervorgang durch Drücken der STOP-Taste abbrechen, warten Sie, bis das Dokument vollständig
    ausgeworfen ist, bevor Sie die Kopie abreißen.

    – 24 –



  • Page 27

    7 Störungen und ihre Behebungen
    In der nachstehenden Tabelle finden Sie eine Übersicht der erfahrungsgemäß am häufigsten auftretenden
    Bedienungsfehler oder Störungen. Dem zugeordnet sind mögliche Ursachen und eine Anleitung zu ihrer
    Behebung. Bedienen Sie sich bitte dieser von uns zusammengestellten Tabelle. In den meisten Fällen
    werden Sie das Problem ohne Hinzuziehen der Hotline lösen können.

    Faxe nicht in Ordnung
    Mögliche Ursache

    Abhilfe

    Sie oder Ihr Faxpartner
    empfangen ein leeres Blatt.

    Das Thermopapier ist verkehrt
    eingelegt.

    Thermopapier umdrehen.

    Der Absender hat die Rückseite seiner
    Vorlage gesendet.

    Der Absender muss die Vorlage richtig
    einlegen.

    Der Drucker ist defekt.

    Testen Sie das Gerät, indem Sie damit
    kopieren. Ist die Kopie in Ordnung, hat
    evtl. das Faxgerät des Faxpartners einen
    Defekt.

    Dokument enthält Fotos oder
    Kleingedrucktes.

    Ändern der Auflösung auf FEIN oder
    FOTO.

    Schrift ist zu hell.

    Überprüfen Sie das Dokument.

    Gerät ist defekt.

    Testen Sie das Gerät, indem Sie damit
    kopieren. Ist die Kopie in Ordnung,hat
    evtl. das Faxgerät des Faxpartners einen
    Defekt.

    Papierreste im Einzug, Scanner
    verschmutzt.

    Öffnen Sie das Bedienungspaneel und
    entfernen Sie das Papier aus dem
    Einzug.

    Gerät ist defekt.

    Testen Sie das Gerät, indem Sie damit
    kopieren. Ist die Kopie in Ordnung, hat
    ev. das Faxgerät des Faxpartners einen
    Defekt.

    Die von Ihnen gesendeten
    Dokumente kommen mit
    Qualitätsverlust an.

    Das Gerät macht beim
    Empfangen oder Senden
    schwarze vertikale Streifen.

    STÖRUNGEN u.
    BEHEBUNGEN

    Störung

    – 25 –



  • Page 28

    Probleme mit der Verbindung
    Störung

    Mögliche Ursache

    Abhilfe

    Sie können weder telefonieren
    noch Faxe versenden.

    Falscher Wahlmodus eingestellt.

    Ändern Sie den Wahlmodus mit
    Funktion 15.

    Sie betreiben Ihr Gerät an einer
    Nebenstellenanlage und haben es nicht
    entsprechend eingestellt.

    Wählen Sie in Funktion 15.
    Nebenstellenanlage: Ja.

    Schlechte Leitungsqualität.

    Versuchen Sie eine zweite Sendung.

    Ihr Faxpartner hat einen Papierstau
    bzw. kein Papier.

    Rufen Sie Ihren Faxpartner an.

    Faxgerät des Empfängers ist besetzt,
    hebt nicht ab oder ein anderes Gerät –
    wie ein Anrufbeantworter – hebt ab.

    Versuchen Sie es später nochmals oder
    weisen Sie Ihren Partner auf eine
    mögliche Fehlinstallation hin.

    KEIN ANSCHLUSS

    Falsche Installation oder lockerer
    Stecker.

    Überprüfen Sie Ihre Installation.

    KEIN WÄHLTON

    Sie betreiben Ihr Gerät an einer
    Nebenstellenanlage.

    Überprüfen Sie die Einstellung in der
    Funktion 15.

    Ihr Faxpartner besitzt ein Faxgerät, das
    die heute üblichen Erkennungssignale
    nicht empfangen kann.

    Versuchen Sie das Fax manuell zu
    versenden: Drücken Sie die
    LAUTSPRECHER-Taste und wählen Sie
    die Faxnummer. Sie hören den
    Verbindungsaufbau. Sollte der
    Empfänger einen Anrufbeantworter
    angeschlossen haben, warten Sie den
    Ansagetext ab, bis Sie einen Pfeifton
    hören. Drücken Sie die START-Taste.

    ÜBERTR. FEHLER

    Fehlerbericht

    KEINE VERBINDUNG
    bzw.

    NEUWAHL MISSLUN.

    Besetzt
    bzw.
    Faxsendungen werden ständig
    abgebrochen.

    – 26 –



  • Page 29

    Sonstiges
    Störung

    Mögliche Ursache

    Abhilfe

    Kopie ist weiß.

    Dokument falsch eingelegt.

    Legen Sie das Dokument mit der
    Schriftseite nach oben ein.

    Thermopapier ist falsch eingelegt.

    Thermopapier umdrehen.

    Sie heben den Hörer Ihres
    Faxgerätes ab und hören einen
    Pfeifton bzw. Stille.

    Es handelt sich um einen Faxanruf.

    Drücken Sie die START-Taste. Legen
    Sie danach den Hörer auf.

    Sie heben an einem weiteren
    Telefon ab und hören einen
    Pfeifton bzw. Stille.

    Es handelt sich um einen Faxanruf.

    Durch Drücken der Tasten ∗ und
    können Sie Ihr Faxgerät starten.

    Sie heben an einem weiteren
    Telefon ab und hören im
    Hintergrund, dass Ihr Faxgerät
    bereits abgehoben hat.

    Ihr weiteres Telefon ist parallel
    angeschlossen.

    Durch zweimaliges Drücken der ∗
    Taste können Sie das Freizeichen
    abschalten und somit das Gespräch
    störungsfrei führen (siehe auch Kapitel
    Faxweiche/Weitere Telefone).

    Ausgedruckte Dokumente
    kommen nicht wie gewohnt auf
    der Vorderseite des Faxgerätes
    zum Vorschein.

    Papierstau beim Papierauslass auf der
    Unterseite des Gerätes.

    Drücken Sie die STOP-Taste drei
    Sekunden lang. Klappen Sie das
    Bedienungspaneel und die innere
    Papierabdeckung auf. Beseitigen Sie
    den Papierstau. Legen Sie das Papier
    wieder ein. Schließen sie das Gerät und
    drücken Sie STOP um das Thermopapier
    gegen die Transportrolle im Inneren zu
    drücken.

    Sie haben einen Anrufbeantworter Die Läutezahl des Anrufbeantworters
    angeschlossen und können keine ist größer als die des Faxgerätes.
    Faxe empfangen.

    5

    Stellen Sie die Läutezahl des
    Anrufbeantworters auf eins oder zwei.
    Jene des Faxgerätes in Funktion 31
    sollte jeweils um zwei größer sein.
    Nehmen Sie Ihre Ansage ohne Musik
    auf.

    Ihr Ansagetext ist zu lange.

    Sprechen Sie einen kürzeren
    Angsagetext auf (nicht länger als
    20 Sekunden).

    DOKUMENTENSTAU

    Das Dokument wurde schief
    eingezogen.

    Öffnen Sie das Bedienungspaneel und
    ziehen Sie das Papier vorsichtig in eine
    Richtung heraus.

    externes telefon

    Sie telefonieren gerade an einem
    weiteren Telefon.

    Überprüfen Sie Ihr weiteres Telefon.

    STÖRUNGEN u.
    BEHEBUNGEN

    Sie verwenden Hintergrundmusik.

    Können Sie einen Fehler anhand der gegebenen Anleitungen nicht beheben, gehen Sie folgendermaßen vor: Ziehen Sie
    den Netzstecker. Warten Sie mindestens zehn Sekunden, und stecken Sie den Netzstecker wieder in die Steckdose.
    Besteht das Problem weiterhin, steht Ihnen unsere Hotline zur Verfügung. Die Rufnummer finden Sie im Kapitel „Service“.

    – 27 –



  • Page 30

    Servicecode
    Die Funktion 45 Servicecode dient zum Löschen einiger oder aller von Ihnen veränderten Einstellungen nach
    Auslieferung aus dem Werk. Dadurch wird Ihnen ermöglicht Ihr Gerät teilweise oder ganz neu zu konfigurieren. Dies ist
    vor allem dann sehr hilfreich, wenn Sie Einstellungen verändert haben, Ihr Gerät jedoch anders reagiert als erwartet.

    Verwenden Sie diese Funktion nur, wenn es absolut erforderlich ist! Haben Sie die
    Werkseinstellungen zu Ihrer Zufriedenheit geändert, sollten Sie diese Funktion nicht
    benutzen.

    Folgende Codes stehen Ihnen zur Verfügung:
    Code Nr. 7117
    Dadurch werden alle von Ihnen geänderten Einstellungen gelöscht. Das Gerät verhält sich danach genauso wie bei
    einer Erstinstallation.
    Code Nr. 7140
    Geben Sie diesen Code ein, werden alle von Ihnen eingegebenen Einstellungen und Daten bis auf folgende gelöscht:






    gespeicherte Kurzwahlnummern
    gespeicherte Telefonbuchnummern
    Ihr Name
    Ihre Telefonnummer

    Beispiel für die Anwendung eines Servicecodes:

    1
    4
    7



    2
    5
    8
    0

    3
    6
    9
    #

    Wählen Sie Funktion 45.

    45 service code

    Drücken Sie die OK-Taste.

    code: _

    Geben Sie einen Code ein.

    code: 7140

    Drücken Sie die OK-Taste.

    sicher:

    nein

    Mit PFEIL LINKS/PFEIL RECHTS können Sie wählen, ob Sie Ihre
    Einstellungen tatsächlich löschen möchten. Bestätigen Sie mit OK.
    Ihr Gerät wird gegebenenfalls in die Grundeinstellung gebracht.

    sicher:

    ja

    15-MAI-99 12:30

    Bitte führen Sie nach dem teilweisen oder gänzlichen Löschen Ihrer persönlichen Einstellungen erneut Easy Install
    durch.

    – 28 –



  • Page 31

    8 Anhang

    Technische Daten

    TAE-Anschlussschnur
    Vorlagengröße

    Größte Abtastbreite
    Auflösung

    Fotomodus
    Kontrastregelung
    Kopieren
    Übertragungsdauer
    Datenkompression
    Modulation
    Übertragungsgeschwindigkeiten
    Geräuschpegel
    Aufzeichnungsmethode
    Thermopapier
    Dokumenteneinzug
    Faxweiche
    Abmessungen (BxTxH)
    Gewicht
    Leistungsaufnahme

    Netzanschluss
    erlaubte Geräteumgebung
    empfohlene Geräteumgebung

    ITU Gruppe 3
    Amtsleitung (PSTN)/Nebenstelle (PABX)
    Amtsleitung (PSTN): 250 ms
    Nebenstelle (PABX): 100 ms
    Beschaltung nach CTR 21 (a=3, b=4, a2=2, b2=5)
    Breite:
    148–217 mm
    Länge:
    105–600 mm
    Dicke:
    0,05–0,15 mm
    216 mm ± 1 mm
    horizontal:
    8 Punkte/mm (200 dpi)
    vertikal:
    Standard
    3,85 Zeilen/mm
    FEIN
    7,7 Zeilen/mm
    16 Graustufen
    automatisch
    FEIN- und FOTO-Auflösung
    22 sec (9600 bps, Standardauflösung für ein Testblatt ITU Nr. 1,
    Protokollzeit ausgenommen)
    MH, MR
    V29bis, V27ter, V21
    9600/7200/4800/2400bps
    in Bereitschaft: < 20 dBA
    beim Kopieren: < 40 dBA
    Thermopapierdrucker
    210/216 mm x 15/30 m Rolle, ½-Zoll-Kern
    1 Blatt
    TEL/FAX/STILLER FAXEMPFANG
    275 x 210 x 108 mm
    ca. 2 kg
    in Bereitschaft: ca. 3,5 W
    beim Telefonieren: ca. 5 W
    Senden einer Standardseite: ca. 20 W
    Empfang einer Standardseite: ca. 35 W
    220–240 V / 50–60 Hz
    Temperatur: 5–40° C
    relative Luftfeuchtigkeit: 15–85 % RH nicht kondensierend
    in Betrieb:
    Temperatur: 17–28 ° C
    relative Luftfeuchtigkeit: 20–80 % RH nicht kondensierend
    außer Betrieb (betriebsbereit mit Thermopapier):
    Temperatur: 0–45 ° C
    relative Luftfeuchtigkeit: 15–85 % RH nicht kondensierend

    ANHANG

    Kompatibilität
    Anschlussart
    Flashzeiten

    – 29 –



  • Page 32

    Glossar
    Abrufempfang (Faxabruf)

    Man kann Schriftstücke empfangen, die in einem anderen Faxgerät
    bereitgehalten werden.

    Ansagetext (OGM)

    Wenn ein Anrufbeantworter eingeschaltet ist, hört der Anrufer die Ansage gefolgt
    von einem Signalton.

    Dokument

    Die geschriebene Nachricht (Vorlage), die Sie einem anderen Teilnehmer faxen
    möchten.

    DTMF

    Abkürzung für: Dual Tone Multiple Frequency. Mit diesem Signal können Sie von
    einem weiteren Telefon, das tonwahltauglich ist, den Faxempfang starten.

    Faxweiche, automatischer
    und manueller Empfang

    Die Faxweiche analysiert die ankommenden Gespräche und stellt fest,
    ob es sich um einen normalen Anruf oder eine Faxmitteilung handelt. Wenn Sie den
    TEL/STILLER-FAXEMPFANG-Modus eingestellt haben, wird eine Faxmitteilung
    automatisch und ohne Signal empfangen. Wenn Sie auf TEL-Modus geschaltet
    haben, ist die Faxweiche nicht aktiv, und Faxmitteilungen können nur durch
    Drücken der START-Taste empfangen werden.

    Makeln

    Umschalten von einem Gesprächspartner zum anderen.

    Nachricht

    Die Nachricht, die der Anrufer hinterlassen kann, wenn der Anrufbeantworter
    eingeschaltet ist und er nach dem Signalton spricht.

    Nebenstellenanlage (PABX),
    Kennziffer für Amtsholung

    Nebenstellenanlagen sind in allen größeren Betrieben üblich. Sie bilden
    eine Art internes Telefonnetz. Um einen Anschluss an das öffentliche Netz zu
    erhalten, muss man eine Kennziffer für die Amtsholung wählen.

    Papier

    siehe Thermopapier

    parallel

    Mehrere Telekommunikationsgeräte sind je nach Land entweder seriell (hinter
    einander) oder parallel geschaltet.

    Polling

    siehe Abrufempfang

    Pulswahl

    Der alte Wahlmodus ist das Pulswahlverfahren. Jeder Zifferntaste ist eine
    bestimmte Zahl von Impulsen zugeordnet.

    Senderkennung

    Der Name und die Telefonnummer des Benutzers kann beinahe auf jedem
    Faxgerät eingegeben werden. Diese sogenannte Senderkennung wird mit dem
    Sendebericht ausgedruckt und erscheint auch auf dem Gerät des Faxpartners.

    seriell

    Mehrere Telekommunikationsgeräte sind je nach Land entweder seriell (hinter
    einander) oder parallel geschaltet.

    Thermopapier

    Spezielles Papier, welches durch Erhitzen schwarz wird.

    Tonwahl

    Die Tonwahl ist das moderne Wählverfahren. Jeder Zifferntaste ist ein anderer Ton
    zugeordnet.

    weiteres Gerät, weiteres Telefon

    Sie können Ihr Faxgerät mit zusätzlichen Einrichtungen wie Telefonen,
    Anrufbeantwortern usw. verwenden, die an einer einzigen Telefonleitung
    angeschlossen sind.

    – 30 –



  • Page 33

    Index
    A

    E

    Funktionsliste 5

    Easy Install 7
    Eingaben
    Datum und Uhrzeit 10
    Ihre Telefonnummer
    11
    Einlegen/Wechseln
    Thermopapiers 7
    Einstellung
    Nebenstellenanlage 8
    Einstellungen
    Lautstärke Klingelsignal 12
    Lautstärke Lautsprecher 12
    Sprache Display und
    Berichte 10
    Einträge löschen 19
    Entstörung 3

    G

    Hilfe
    Störungen und Behebungen 25
    Hotline 33

    I

    L

    Inbetriebnahme
    schnell und einfach 7
    Installation 7
    Anschluss an die
    Telefonleitung 7
    Anschluss an
    Nebenstellenanlage
    8
    Anschluss an Netzspannung 7
    Anschluss des Hörers
    an das Faxgerät 7
    Anschluss Spiralkabel
    an Telefonhörer 7
    Anschluss weiterer
    Telekommunikationsgeräte 7
    Easy Install Funktion
    7
    Einlegen/Wechseln
    des Thermopapiers
    7
    Standort Basisstation
    schnurloses Telefon
    7
    Standort des Faxgerätes 7

    Lautsprecher 20
    Lautstärke regeln 12
    Wahl bei aufgelegtem
    Hörer 20
    Lautstärke
    Klingelsignal 12
    Lautsprecher 12
    Löschen
    gespeicherter Einträge
    19
    Kurzwahlnummer 19
    Telefonbuchnummer
    19

    Gerätebeschreibung 6
    Geräteübersicht 3
    Geräteumgebung 29
    Gesprächsdauer auf
    Display 17
    Glossar 30
    Grundeinstellungen 10

    H

    M
    Mikrofon
    Stummschalten 20

    N

    K

    Nachricht 30
    Nebenstellenanlage 30
    Anschluss Ihres
    Faxgerätes 8
    Einstellungen 8
    Nummer
    korrigieren 11
    Nummern mit Namen
    löschen 19
    speichern - Kurzwahl
    17
    speichern - Telefonbuch 18

    Kennziffer für Amtsho-

    P

    J
    Journal 23

    PABX
    Anschluss 8

    ANHANG

    AB 30
    Abruf mit Unteradressen
    24
    Abrufempfang 30
    Abrufen - schnell abrufen
    24
    Abrufen Faxmitteilungen
    24
    Ansagetext 30
    Anschluss
    an die Telefonleitung 7
    an Netzspannung 7
    Hörer an Faxgerät 7
    Nebenstellenanlage 8
    Spiralkabel an den
    Telefonhörer 7
    weiterer
    F
    TelekommunikationsFax
    geräte 7
    Sendebericht - FehlerAusdruck
    bericht 23
    einer Funktionsliste 5
    versenden
    22
    Ausfall der Netzspannung
    Faxabruf
    mit
    Unter3
    adressen 24
    B
    Faxe versenden 21
    Faxempfang
    Basisstation schnurloses
    Sendebericht - FehlerTelefon
    bericht 23
    Standort 7
    Faxjournal 23
    Bedienungspaneel 6
    Faxmitteilungen abrufen
    Tastenbelegung 4
    24
    Berichte
    Faxweiche 30
    Sprache der Berichte
    Erklärung und Möglich10
    keiten 13
    Beschreibung Gerät 6
    Fehlerbericht - SendeBildqualität
    bericht 23
    verbessern 23
    FEIN-Pfeil
    auf dem Display 6
    D
    Verbessern Bildqualität
    Daten
    23
    technische Daten 29
    Flashzeiten 29
    Datum eingeben 10
    FOTO - Pfeil auf Display
    Display 6
    Verbessern Bildqualität
    Sprache einstellen 10
    23
    Dokument 30
    FOTO-Pfeil auf dem
    richtige Vorlagen 21
    Display 6
    Dokumentenauslass 6
    Funktion 5
    Dokumenteneinzug 6
    Funktion 15 8
    Fax versenden 22
    DTMF 30

    lung 30
    Klingelsignal
    Art des Klingelsignals
    12
    Lautstärke regeln 12
    Korrigieren
    Kurzwahlnummer 19
    Telefonbuchnummer
    19
    Kurzwahl
    Benutzen Kurzwahltasten 18
    Nummern löschen 19
    Speichern einer
    Kurzwahlnummer
    mit Namen 17

    – 31 –



  • Page 34

    Einstellungen 8
    Paneelbedruckung 4
    Papierbreitenadapter 6
    Pfeile auf dem Display 6
    Polling 30
    Probleme und Lösungen
    25
    Programmierung
    Ihre Telefonnummer
    11
    Sprache Display und
    Berichte 10
    Uhrzeit und Datum 10
    Puls oder Tonwahl 8
    Pulswahl 30

    R
    Recycling 34

    S
    Schnelles Abrufen 24
    schnurloses Telefon
    Standort der Basisstation 7
    Sendebericht - Fehlerbericht 23
    Senderkennung 30
    Service 33
    Servicecode 28
    Speichern
    Kurzwahlnummer 17
    Telefonbuchnummern
    18
    Spiralkabel für den
    Telefonhörer 6
    Sprache Display und
    Berichte 10
    Standort
    Basisstation schnurloses Telefon 7
    Faxgerät 7
    Störungen und Behebungen 25
    Stromausfall 3
    Stummschalten Mikrofon
    20

    T
    Tastenbelegung 4
    Technische Begriffe 30
    Technische Daten 29
    Telefonbuch 18
    Benutzen Telefonbuch
    18
    Nummern löschen 19
    Speichern Nummern
    mit Namen über
    TELEFONBUCHTaste 18
    Telefongespräch
    Gesprächsdauer auf
    Display 17
    Telefonhörer 6
    Wahl bei aufgelegtem
    Hörer 20
    Wärmeentwicklung 3
    Telefonieren 17
    Telefonnummer
    eingeben 11
    Thermopapier 30
    Ton- oder Pulswahl 8
    Tonwahl 30

    U
    Übersicht der Funktionen
    5
    Uhrzeit eingeben 10
    Unteradressen 24

    V
    Verpackungsinhalt 3
    Versenden von Faxen 21

    W
    Wahl bei aufgelegtem
    Hörer 20
    Wahlwiederholung
    der letzten fünf gewählten Nummern
    17
    Weitere Geräte 30
    Weitere Telefone 30
    Wiederverwertung 34

    Z
    Zeit eingeben 10

    – 32 –



  • Page 35

    Service
    Bei technischen Problemen mit Ihrem Gerät können Sie sich an unsere T-Service-Hotline 0180/51990 (kostenpflichtig)
    wenden. Erfahrene Techniker beraten Sie auch zur Bedienung des Gerätes.

    ANHANG

    Vermuten Sie eine Störung Ihres Anschlusses, so wenden Sie sich bitte an den Service Ihres Netzbetreibers. Für den
    Netzbetreiber Deutsche Telekom steht Ihnen der T-Service unter der Rufnummer 0800 330 2000 zur Verfügung.

    – 33 –



  • Page 36

    Garantieerklärung
    Die Deutsche Telekom AG leistet für Material und Herstellung des Telekommunikationsendgerätes eine Garantie von zwölf
    Monaten ab der Übergabe. Ausgenommen hiervon sind wiederaufladbare Akkumulatoren (Akkus) und Verbrauchsgüter wie
    Druckpatronen etc., hier gilt die gesetzliche Gewährleistung von sechs Monaten ab der Übergabe.
    Dem Käufer steht zunächst nur das Recht der Nachbesserung zu. Die Deutsche Telekom AG kann, statt nachzubessern,
    Ersatzgeräte liefern.
    Ausgetauschte Geräte oder Teile gehen in das Eigentum der Deutschen Telekom AG über.
    Bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung kann der Käufer innerhalb der Garantiezeit Rückgängigmachung des
    Vertrages (Wandelung) oder Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen.
    Der Käufer hat festgestellte Mängel der Deutschen Telekom AG unverzüglich mitzuteilen. Der Nachweis des Garantieanspruchs
    ist durch eine ordnungsgemäße Kaufbestätigung (Kaufbeleg, ggf. Rechnung) zu erbringen.
    Der Garantieanspruch erlischt, wenn durch den Käufer oder nicht autorisierte Dritte in das Gerät eingegriffen wird. Schäden, die
    durch unsachgemäße Behandlung, Bedienung, Aufbewahrung, sowie durch höhere Gewalt oder sonstige äußere Einflüsse
    entstehen, fallen nicht unter die Garantie.
    Bei Erbringung der Garantieleistung durch unsere Servicestelle behebt diese als garantiepflichtig anerkannte Mängel des
    Gerätes ohne Berechnung von Nebenkosten. Fracht- und Versandkosten für den billigsten Rückversand innerhalb der
    Bundesrepublik Deutschland gehen dabei zu Lasten der Deutschen Telekom AG.

    (DTAG W0)

    Diese Bedienungsanleitung wurde auf chlorfrei gebleichtem Recyclingpapier gedruckt. Dies entspricht den höchsten
    Standards in Bezug auf die Umweltverträglichkeit.

    5103 506 1750.1
    1751

    Der Hersteller erklärt, dass die grundlegenden Anforderungen der EU-Richtlinie 1999/5/EG „Endgeräterichtlinie“ erfüllt
    sind. Die Übereinstimmung des Gerätes mit der o. a. Richtlinie wird durch das CE-Zeichen bestätigt.

    Hat Ihr Faxgerät ausgedient, nimmt die Deutsche Telekom von ihr gemietete oder bei ihr gekaufte Geräte in den TPunkten kostenlos zurück. Die Deutsche Telekom zerlegt die Endgeräte fachgerecht und führt sie dem Recycling zu.

    Die verwendeten Kartonverpackungen und die Verpackungs-Halbschalen aus Altpapier können wie Altpapier
    verwertet werden; die Plastikfolien geben Sie entsprechend den Anforderungen in Ihrem Land zum Recycling oder
    in den Restmüll.

    Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

    © 2000

    – 34 –






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Telekom T-Fax 305 P wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Telekom T-Fax 305 P in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 1,01 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info