Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/44
Nächste Seite
T-Fax 307PA
Das Normalpapierfax mit integriertem Telefon
und digitalem Anrufbeantworter.
T
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    T-Fax 307PA
    Das Normalpapierfax mit integriertem Telefon
    und digitalem Anrufbeantworter.

    T



  • Page 2

    Sicherheitshinweise

    !!!

    Verwenden Sie ausschließlich von der Telekom empfohlene Druckfolien.
    Andere Druckfolien können das Gerät beschädigen und zum Erlöschen der
    Garantie führen. Die von Ihrem Gerät gedruckten Dokumente werden auf der
    Druckfolie negativ abgebildet. Sollte es sich um vertrauliche Dokumente
    handeln, nehmen Sie vor Weitergabe Ihres Gerätes die Druckfolie heraus.
    Sie können handelsübliches DIN A4 Papier (80g/m2) verwenden (wie z.B. für
    Fotokopierer).

    1



  • Page 3

    GERÄTETEILE
    2
    1

    8

    3
    7

    6

    4

    5

    BEDIENFELD T-FAX 307PA

    1

    9
    Fein

    4

    C
    OK

    2

    ABC

    3

    STOP

    DEF

    GHI

    5

    JKL

    6

    MNO

    7

    +

    PQRS

    8

    TUV

    9

    *

    0

    R

    ABRUF

    31

    MENU

    23
    30

    28
    29

    39

    25

    ANSAGE DEL

    34

    35 36

    37 38

    26
    27

    BEDIENFELD T-FAX 307P
    2

    AB

    21
    22

    24
    OK

    20

    AUFLOSUNG

    WXYZ

    BETRIEBSART

    32

    19

    ?

    MENU

    ANSAGE DEL

    33

    18

    START/KOPIE

    Tel Fax AB

    Foto

    17

    16

    14
    1011 12 13 15



  • Page 4

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12

    13
    14

    15

    16
    17

    18

    19
    20
    21
    22

    Papiervorratsfach
    Hörer
    Bedienfeld
    Bedienfeldklappe
    Höreranschluß
    Telefonkabelanschluß
    Netzkabelanschluß
    Hinterer Deckel
    LCD-Display (Zeichen und Symbole)
    Symbol Fein: Auflösung FEIN (hohe
    Auflösung).
    Symbol Foto: Auflösung FOTO (für
    Fotografien).
    Leitungssymbol: Markiert: Es besteht eine
    Verbindung. Blinkt: Verbindung wird
    hergestellt.
    Symbol Tel: Markiert: Telefon in Betrieb.
    Blinkt: Rufmelodie ist auf lautlos gestellt.
    Symbol Fax: Markiert: Automatische Fax-/
    Telefonerkennung.
    Blinkt: Faxspeicher ist voll.
    Symbol AB:
    Markiert: Integrierter Anrufbeantworter in
    Betrieb.
    Blinkt: Es ist keine Ansage aufgesprochen
    oder Speicher ist voll.
    Ziffern- und Buchstabentastatur
    Stoptaste: Zum Abbrechen eines
    Bedienvorgangs oder Stummschalten des
    Telefons.
    Kontrollampe Faxspeicher/Alarm:
    Blinkt: Ein Fax befindet sich im Speicher.
    Markiert: Es gibt eine Störung (Deckel offen
    usw).
    Starttaste: Zum Senden von Fernkopien.
    Taste Kopie: Fotokopie.
    Taste AUFLÖSUNG : Auswahl der Auflösung.
    Kontrollampe AB:
    Lenchtet wenn der AB angeschaltet ist.
    Taste BETRIEBSART : Betriebsart
    auswählen.

    23 Taste ABRUF : Empfangsabruf (Polling).
    : Zur Wahl von Rufnummern aus
    24 Taste
    dem Verzeichnis oder zum Speichern von
    Rufnummern im Verzeichnis.
    25 Taste ? (Hilfe): Zum Ausdrucken aller
    Funktionen, die Sie programmieren können.
    : Wenn Sie die 10 zuletzt
    26 Taste
    gewählten Rufnummern noch einmal wählen
    wollen.
    27 Taste R : Zum Auslösen einer Wahlpause
    oder als Signaltaste mit Flashfunktion (TKAnlagen).
    28 Taste zum Verringern der Lautstärke.
    29 Taste zum Erhöhen der Lautstärke.
    30 Lautsprechertaste: Um sich an die Leitung zu
    schalten, ohne den Hörer abzunehmen, und
    zum Freisprechen.
    31 Taste
    : Zum Zugriff auf die
    verschiedenen Funktionen.
    Taste zum Anzeigen der nächsten Option des
    angezeigten Menüs oder zum Verschieben
    des Cursors nach rechts.
    32 Taste
    : Zum Bestältigen der
    33

    34
    35
    36
    37
    38
    39

    Optionen.
    Taste
    : Zum Auswählen der
    Auflösung und zum Anzeigen der
    vorhergehenden Option des angezeigten
    Menüs oder zum Verschieben des Cursors
    nach links.
    Nachrichtentaste: Abhören der
    Sprachnachrichten auf dem Anrufbeantworter.
    Taste Schnellrücklauf beim Abhören der
    Sprachnachrichten auf dem Anrufbeantworter.
    Taste Schnellvorlauf beim Abhören der
    Sprachnachrichten auf dem Anrufbeantworter.
    Taste Ansage: Zum Aufnehmen und Abhören
    der Ansagen des Anrufbeantworters.
    Taste DEL: Zum Löschen eingegangener
    Nachrichten.
    Kontrollampe:
    Blinkt wenn eine neue Nachricht auf dem AB
    aufgenommen wurde.
    3



  • Page 5

    Inhaltsverzeichnis

    Inbetriebnahme ........................................................ 8
    Was ist im Karton? .................................................................................... 8
    Installation ................................................................................................. 8
    Druckfolie .................................................................................................. 8
    Chipkarte ................................................................................................... 9
    Papier einlegen ....................................................................................... 10
    Gerät anschliessen .................................................................................. 11
    Inbetriebnahme ....................................................................................... 11
    Funktionsweise der Tasten ...................................................................... 12
    Datum und Uhrzeit einstellen oder ändern ............................................... 12
    Programmierung der Kopfzeile ................................................................ 13
    Absenderkennung eingeben .................................................................... 13
    Absendernamen eingeben ...................................................................... 13
    Betriebsart Hauptanschluss oder Telefonanlage einstellen ...................... 13
    Wahlverfahren einstellen ......................................................................... 14
    Anzahl der Rufsignale eingeben .............................................................. 14
    Rufmelodie und Lautstärke einstellen ...................................................... 14

    Telefon ................................................................... 15
    Rufnummernverzeichnis .......................................................................... 15
    Rufnummernverzeichnis eingeben .......................................................... 15
    Rufnummernverzeichnis ändern/löschen ................................................ 15
    Teilnehmer aus dem Rufnummernverzeichnis anrufen ............................ 16
    Lautsprechertaste .................................................................................... 16
    Wahl bei aufliegendem Hörer .................................................................. 16
    Lauthören ................................................................................................ 16
    Freisprechen ........................................................................................... 17
    Weitere Funktionen ................................................................................. 17
    Wahlwiederholung ................................................................................... 17
    Stummschalten ....................................................................................... 17
    Gesprächsdauer ...................................................................................... 17

    Fax ......................................................................... 18
    Dokument einlegen ................................................................................. 18
    Auflösung einstellen ................................................................................ 19
    Wahl mit Lautsprecher ............................................................................ 19
    Zeitversetztes Senden ............................................................................. 19

    4



  • Page 6

    Rundsenden ............................................................................................ 20
    Anwahl aus dem Rufnummernverzeichnis .............................................. 20
    Sendebericht ........................................................................................... 21
    Faxempfang ............................................................................................ 21
    Faxempfang auf Papier ........................................................................... 21
    Faxnachrichten ausdrucken .................................................................... 22
    Wenn sie mit der Gegenstelle nach der Faxübertragung
    sprechen wollen ...................................................................................... 22
    Bedienerruf .............................................................................................. 22
    Die Gegenstelle möchte mit ihnen nach der Faxübertragung sprechen .. 22
    Auftragsliste ............................................................................................ 23
    Auftragsliste ausdrucken ......................................................................... 23
    Aufträge löschen ..................................................................................... 23
    Aufträge ausführen .................................................................................. 23
    Aufträge ändern ....................................................................................... 23
    Dokumente des Auftrags drucken ........................................................... 24
    Sende- und Empfangsabruf ..................................................................... 24
    Sendeabruf .............................................................................................. 24
    Empfangabruf .......................................................................................... 25

    Anrufbeantworter ................................................... 26
    Anrufbeantworter ein-/ausschalten .......................................................... 26
    Anrufbeantwortertyp auswählen .............................................................. 26
    Ansagen aufnehmen .............................................................................. 26
    Ansage für den Anrufbeantworter mit Aufnahmemöglichkeit ................... 27
    Ansage für den Anrufbeantworter nur mit Ansage ................................... 27
    Nachrichten ............................................................................................. 27
    Nachrichten anhören ............................................................................... 27
    Nachrichten löschen ................................................................................ 28
    Mithören während der Aufzeichnung ....................................................... 28
    Gespräch aufnehmen (Mitschneiden) ...................................................... 28
    Aufsprechen einer internen Mitteilung ..................................................... 28
    Fernabfrage von Sprachnachrichten ....................................................... 29

    Betriebsarten.......................................................... 30
    Telefonbetrieb .......................................................................................... 30
    Tel-/Faxbetrieb......................................................................................... 30
    Automatischer Betrieb mit Anrufbeantworter ........................................... 31
    Betriebsart wählen ................................................................................... 31
    Privilegierte Anrufe .................................................................................. 31
    Anruf durch eine privilegierte Gegenstelle ............................................... 31

    5



  • Page 7

    Komfortfunktionen .................................................. 33
    Kopieren .................................................................................................. 33
    Ausdrucke ............................................................................................... 33
    Funktionsmenü ........................................................................................ 33
    Journale .................................................................................................. 33
    Rufnummernverzeichnis .......................................................................... 33
    Einstellungen ........................................................................................... 33
    Fernsteuerung von einem Zweittelefon aus ............................................. 34
    Umschalten auf Faxempfang .................................................................. 34
    Wecker einstellen .................................................................................... 34
    Chipkarte ................................................................................................. 34

    Anhang................................................................... 35
    Technische Parameter ............................................................................. 35
    Codes des Sendeberichtes ..................................................................... 36
    Fehlerbeseitigung .................................................................................... 37
    Heraustrennbarer Merkzettel ................................................................... 38
    Zulassung ................................................................................................ 39
    Bezugsquelle für die Druckfolie ............................................................... 39
    Service .................................................................................................... 39
    Garantieerklärung .................................................................................... 39
    Recycling ................................................................................................. 40
    Stichwortverzeichnis ................................................................................ 42

    6



  • Page 8

    Inbetriebnahme
    Was ist im Karton?
    Überprüfen Sie zunächst den Inhalt des Kartons auf Vollständigkeit:
    Gerät
    Initialdruckfilm (für ca. 50 Seiten)
    Chipkarte (Mikrochip)
    Netzteil

    Hörer
    Telefonanschlußkabel
    Papier
    Bedienungsanleitung

    Installation
    Druckfolie
    Das Druckfolie dient zum Drucken auf normalem Papier.
    Der Mikrochip informiert Sie darüber, wieviel Druckfolienmaterial noch
    vorhanden ist.
    1

    2

    A

    1

    A

    Gehäuse öffnen: Bedienfeldklappe nach vorne
    ziehen, bis sie von selbst offen bleibt.

    8

    Beide Riegel (A) lösen und Gehäusedeckel (1)
    nach hinten klappen.



  • Page 9

    Halten Sie die Druckfolie über die dafür
    vorgesehene Halterung unter dem
    Gehäusedeckel.
    Setzen Sie die Druckfolie in die Halterung ein,
    ohne den Klebestreifen (B) zu entfernen.

    3
    B

    • Die volle Rolle mit der rechten Seite auf die
    Federachse setzen.
    • Die linke Seite auf die linke Achse setzen.

    4

    5
    F

    E

    C
    B
    D
    Den Klebestreifen (B) komplett von der Druckfolie
    entfernen.

    Die leere Rolle (auf die die benutzte Druckfolie
    aufgewickelt wird) mit den Enden (C) und (E) in
    die Aussparungen (D) und (F) einsetzen.

    Chipkarte
    6

    G

    7
    H
    K

    Nehmen Sie die Abdeckung der
    Chipkartenhalterung (G) heraus:
    • Hierzu schieben Sie sie nach hinten und
    nehmen sie dann heraus.

    Lösen sie die vorgestanzte chipkarte (K) aus der
    großen Karte (H).

    9



  • Page 10

    8

    G

    9
    A

    K

    M

    A

    M

    L

    Setzen Sie die Chipkarte (K) in den Schlitz (L)
    der Halterung ein und achten Sie hierbei auf die
    Ausrichtung: Die Chipkarte muß zu Ihnen zeigen,
    und die abgeschnittene Ecke muß sich rechts
    oben befinden.
    Setzen Sie die Abdeckung (G) wieder ein.

    !!!

    Schließen Sie nun den hinteren Gehäusedeckel.
    Hierzu drücken Sie gleichzeitig auf beide Seiten
    des Deckels (M), bis die beiden Riegel (A)
    eingerastet sind.

    Ist keine Chipkarte installiert oder ist diese falsch installiert, zeigt das Gerät im
    Display an: KEINE CHIPKARTE

    Papier einlegen
    1

    2

    1

    A
    Klappen Sie das Papiervorratsfach (1) auf, indem
    Sie es an der rechten Seite (A) anheben.

    10

    Papierstütze (B) herausziehen.

    B



  • Page 11

    3

    C
    E

    F

    D

    Führen Sie einen Stapel Papier von maximal 30
    Blättern von oben zwischen die Führungen (C) und
    (D) ein.
    Zum Einstellen der Papierbreite schieben Sie die
    linke Führung (C) an den Papierstapel.
    Drücken Sie den Schieber (E) in Pfeilrichtung. Dabei
    muß der Papierstapel in den Papierschacht des
    Gerätes fallen.

    !!!

    Stellen Sie die Dokumentenstütze (F)
    auf, damit die ausgedruckten Seiten
    nicht in das Gerät fallen.

    Gerät anschliessen
    1

    2

    8
    7

    Stecken Sie die Hörerschnur in die
    Gerätebuchse (7).
    3

    A

    Stecken Sie das eine Ende des
    Telefonanschlußkabels in die Gerätebuchse (8)
    und das andere Ende in Ihre Telefonanschlußdose.

    !!!

    9

    Stecken Sie den kleinen Stecker des Netzteils
    in die Gerätebuchse (9), wobei die kleine
    Zunge (A) nach oben zeigen muß

    A
    Überprüfen Sie, ob die Steckdose, an die Sie Ihr Gerät
    anschließen, den Angaben auf dem Etikett des Netzteils
    entspricht. Stecken Sie den Stecker des Netzkabels in
    die Netzsteckdose.

    Inbetriebnahme
    Nach dem ersten Einschalten fordert Ihr Gerät Sie auf, Datum und Uhrzeit
    einzustellen. Nachdem Sie Datum und Uhrzeit eingestellt haben, können Sie
    alle Grundfunktionen Ihres Geräts verwenden. Es ist jedoch empfehlenswert,
    mit der Programmierung des Geräts fortzufahren (Abschnitt
    Programmierung).
    11



  • Page 12

    Funktionsweise der Tasten
    Benutzen Sie zum “Programmieren” Ihres Geräts folgende Tasten:
    -

    (31) Zum Aufrufen der Funktionen.
    Menu

    -

    START/KOPIE

    -

    Stop

    (19) Zum Bestätigen Ihrer Eingabe oder einer Vorgabe.
    (17) Zum Verlassen der Funktionen. Nicht bestätigte Änderungen
    werden nicht berücksichtigt.

    -

    (31) Zum Aufrufen der nächsten Vorgabe und zum Verschieben
    des Cursors nach rechts in einem Eingabefeld.

    -

    (33) Zum Aufrufen der vorherigen Vorgabe und zum Löschen
    des letzten Zeichens in einem Eingabefeld.

    -

    Info

    (32) Zum Bestätigen Ihrer Eingabe oder einer Vorgabe.

    C

    (28) Verlassen der aktuellen Funktion und Rückkehr zum
    vorherigen Menüpunkt.

    Sie haben 2 Möglichkeiten, Ihr Gerät zu programmieren:
    • Durch Direktzugriff auf die Funktionen, z.B.:
    Menu

    2

    4

    ausdrucken, indem Sie

    (Das Funktionsmenü können Sie

    START/KOPIE

    Menu

    5

    1

    • Über das Menü mit Hilfe der Tasten

    START/KOPIE

    ,

    drücken.)
    ,

    z.B.:

    Menu

    Menu

    (dreimal)

    Datum und Uhrzeit einstellen oder ändern
    MENU, 2, 1 und START drücken.
    Datum und Uhrzeit über die Zifferntasten eingeben, mit der Starttaste
    bestätigen. Beispiel: 7. Mai 1999, 9 Uhr 15: 0 7 0 5 9 9 0 9 1 5 und START
    drücken.

    12



  • Page 13

    Programmierung der Kopfzeile
    Absenderkennung eingeben
    Die Absenderkennung ist die Rufnummer Ihres Telefon-/Telefaxanschlusses,
    die auf jeder von Ihnen gesendeten Faxnachricht in der Kopfzeile erscheint.
    MENU, 2, 2 und START drücken.
    Nummer über die Zifferntasten eingeben und mit der Starttaste bestätigen.
    Anmerkungen: Mit der Taste können Sie zeichenweise löschen.
    Mit der Taste können Sie Leerstellen einfügen, um die
    Nummer leichter lesbar zu machen.
    Mit der * - Taste können Sie das Zeichen + einfügen.
    Im internationalen Standard wird die Absenderkennung wie folgt eingegeben:
    +49 211 211212
    | |
    |----- Eigene Rufnummer
    | |-------------- Ortskennziffer (ohne führende Null)
    |-------------------- Landesvorwahl (für Deutschland +49 verwenden)
    Absendernamen eingeben
    Dieser Name erscheint ebenfalls in der Kopfzeile der von Ihnen gesendeten
    Faxnachrichten.
    Mit der alphabetischen Tastatur (18) können alle Buchstaben eingegeben
    werden (bis zu 20 Stellen).
    Durch mehrmaliges Drücken einer alphabetischen Taste werden nacheinander
    die verschiedenen Buchstaben angezeigt. (Durch mehrmaliges Drücken der
    Zifferntaste 3 werden z. B. nacheinander D, E, F, 3, D, E usw. angezeigt).
    Wenn das gewünschte Zeichen erscheint, kann durch Drücken einer anderen
    alphabetischen Taste oder der Taste
    zum nächsten Buchstaben
    weitergegangen werden.
    MENU, 2, 3, und START drücken.
    Ihren Namen mit Hilfe der alphabetischen Tastatur eingeben und mit der
    Starttaste bestätigen.
    Anmerkungen: Mit der Taste können Sie zeichenweise löschen.
    Mit der Taste können Sie Leerstellen einfügen.
    Mit der Taste 0 können Sie die Zeichen + und – einfügen.
    Betriebsart Hauptanschluss oder Telefonanlage einstellen
    Wenn Sie direkt an das öffentliche Telefonnetz angeschlossen sind (z. B. in
    Privathaushalten), brauchen Sie keine Änderungen vorzunehmen, da Ihr
    Gerät im Lieferzustand auf "Hauptanschluß" eingestellt ist. Wenn Sie das
    Gerät an einer Nebenstellenanlage betreiben, (was z.B. meistens innerhalb
    einer Firma der Fall ist), müssen Sie das Gerät auf “Nebenstelle” umstellen.
    Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    MENU, 2, 4 und START drücken.
    Mit der Taste
    die verschiedenen Vorgaben aufrufen und mit der
    Starttaste bestätigen.

    13



  • Page 14

    Wahlverfahren einstellen
    Ihr Gerät ist im Lieferzustand auf das Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV)
    eingestellt. Falls der Verbindungsaufbau im Auslieferzustand nicht funktioniert,
    sind Sie an eine Telefonvermittlungs stelle mit Impulswahlverfahren (IWV)
    angeschlossen
    MENU, 2, 5 und START drücken.
    Das
    eingestellte
    Wahlverfahren
    wird
    angezeigt:
    Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV), Impulswahlverfahren (IWV).
    Mit der Taste das andere Wahlverfahren wählen und mit der Starttaste
    bestätigen.
    Anzahl der Rufsignale eingeben
    MENU, 2, 6 und START drücken.
    Gewünschte Anzahl eingeben und mit der Starttaste bestätigen.
    Rufmelodie und Lautstärke einstellen
    MENU, 2, 7 und START drücken. Die eingestellte Rufmelodie ertönt. Mit
    Hilfe der Taste können Sie eine andere Melodie wählen.
    Die gewünschte Lautstärke des Rufsignals können Sie mit den Tasten +
    (29) und – (28) einstellen (Sie haben die Wahl zwischen 4 Lautstärken).
    Mit der Starttaste bestätigen, wenn die gewünschte Melodie und Lautstärke
    eingestellt sind.
    Anmerkung: Sie können statt einer Rufmelodie auch die Einstellung
    “LAUTLOS” wählen. Ihr Gerät läutet dann nicht mehr. Diese
    Einstellung wird durch Blinken des Symbols TEL im Display
    signalisiert.

    14



  • Page 15

    Telefon
    Rufnummernverzeichnis
    Rufnummernverzeichnis eingeben
    Sie können bis zu 50 Rufnummern eingeben, die über ihre zweistelligen
    Speicherplatznummern angewählt werden können.
    MENU und
    drücken.
    Die zweistellige Speicherplatznummer des Empfängers eingeben und mit
    der Starttaste bestätigen.
    Namen oder Abkürzung des Empfängers (max. 20 stellig) über die
    Tastatur eingeben. Beispiel: Sie möchten STUTTGART eingeben. Drücken
    Sie nacheinander die alphabetischen Tasten:
    8

    7
    PQRS

    TUV

    8
    TUV

    8
    TUV

    8
    TUV

    2

    4
    ABC

    GHI

    8

    7
    PQRS

    TUV

    4 mal

    1 mal

    2 mal

    1 mal

    1 mal

    1 mal

    1 mal

    3 mal

    1 mal

    S

    T

    U

    T

    T

    G

    A

    R

    T

    Mit der Starttaste bestätigen.
    Über die Tastatur die Nummer des Empfängers eingeben und mit der
    Starttaste bestätigen.
    Anmerkung: Wenn Sie eine Wahlpause in die Nummer einfügen möchten
    (z.B. zur Amtsholung bei TK-Anlagen): R-Taste der
    alphabetischen Tastatur drücken. Das Zeichen “/” wird in die
    angezeigte Nummer eingefügt.
    Rufnummernverzeichnis ändern/löschen
    Zum Ändern oder Löschen einer Rufnummer aus dem Rufnummernverzeichnis
    gehen Sie genauso vor wie bei der Eingabe.
    MENU und
    drücken.
    Die zweistellige Speicherplatznummer des Empfängers eingeben und mit
    der Starttaste bestätigen.
    Empfängernamen mit der Taste löschen.
    Empfängerrufnummer mit der Taste löschen.

    15



  • Page 16

    Teilnehmer aus dem Rufnummernverzeichnis anrufen
    Sie haben mehrere Möglichkeiten, Teilnehmer aus dem
    Rufnummernverzeichnis anzurufen:
    , 2, 0 drücken (um den Empfänger mit der Speicherplatznummer 20
    anzurufen), Hörer abnehmen. Die entsprechende Rufnummer wird gewählt.
    oder
    Eine Zifferntaste zwischen 1 und 0 drücken. Die Taste 0 entspricht
    00,
    die Taste 1
    01, die Taste 9
    09 usw. Hörer abnehmen.
    oder
    1x
    , drücken, und dann mit oder vor- bzw. zurückblättern, um
    die Nummern in alphabetischer Reihenfolge aufzurufen. Wenn die
    gewünschte Nummer im Display angezeigt wird, Hörer abnehmen.
    oder
    2x
    , drücken, und dann mit oder vor- bzw. zurückblättern, um
    die Nummern in numerischer Reihenfolge aufzurufen. Wenn die
    gewünschte Nummer im Display angezeigt wird, Hörer abnehmen.

    Lautsprechertaste
    Wahl bei aufliegendem Hörer
    Rufnummer eingeben und Lautsprechertaste drücken.
    oder
    Lautsprechertaste drücken und Rufnummer wählen.

    Lauthören
    Sie können während eines Telefongesprächs den Lautsprecher einschalten,
    damit Ihre Umgebung das Gespräch mithören kann (Lauthören). Hierzu
    einfach die Lautsprechertaste drücken und ggf. mit den Tasten
    C

    (29) und

    (28) die Lautstärke einstellen. Zum Abschalten des Lautsprechers

    erneut die Lautsprechertaste drücken.

    16

    +



  • Page 17

    Freisprechen
    Ihr Faxgerät verfügt über eine Freisprechfunktion. Wenn sich die Gegenstelle
    meldet, können Sie sprechen, ohne den Hörer abzunehmen. Sie können aber
    auch jederzeit den Hörer abnehmen und das Gespräch über diesen fortsetzen
    (Lautsprecher und Mikrofon werden dann automatisch abgeschaltet).
    Darüber hinaus können Sie vom Gespräch über den Hörer auf Freisprechen
    umschalten:
    Lautsprechertaste drücken und gedrückt halten.
    Hörer auflegen und Lautsprechertaste loslassen.

    Weitere Funktionen
    Wahlwiederholung
    Die 10 zuletzt gewählten Nummern werden automatisch gespeichert und
    können durch Drücken der Taste
    (26) und Blättern mit den Tasten und
    aufgerufen werden. Wenn die gewünschte Nummer im Display angezeigt
    wird, Hörer abnehmen oder Lautsprechertaste drücken. Die Rufnummer wird
    automatisch gewählt.

    Stummschalten
    Wenn die Gegenstelle während eines Gesprächs zeitweise nicht mithören
    soll:
    Stoptaste drücken.
    Erneut Stoptaste drücken, um das Gespräch fortzusetzen.

    Gesprächsdauer
    10 Sekunden, nachdem die letzte Ziffer der Rufnummer eingegeben wurde, wird
    wird die Gesprächsdauer über das Display angezeigt.

    17



  • Page 18

    Fax

    !!!

    VORLAGENFORMAT UND ZUSTAND
    • Format DIN A4 (21 x 29,7 cm)
    • Normale Stärke (wie Fotokopierpapier 80g/m2)
    Sendevorlagen sollten frei sein von:
    • Büroklammern, Heftklammern, Nieten, Ecken
    • Nadeln, Klebestellen
    • Klebeband
    • Korrekturflüssigkeit
    • Feuchte Tinte
    VERWENDEN SIE KEINE VORLAGEN, DIE TRANSPARENT, ZERRISSEN,
    VERKNITTERT ODER ZUSAMMENGEKLEBT SIND!

    Dokument einlegen
    1

    2
    1
    A

    Papiervorratsfach (1) öffnen.
    Papierstütze (A) herausziehen.

    Anmerkung:

    18

    B

    Dokument mit der Schriftseite nach unten in den
    Dokumenteneinzug einlegen. Eventuell mit der
    Dokumentenführung (B) die Seitenbreite
    einstellen. Das Gerät zeigt an DOKUMENT
    BEREIT.
    Ihr Gerät verfügt über einen automatischen
    Dokumenteneinzug. Beachten Sie bitte, daß das hinterste
    Blatt zuerst eingezogen wird.



  • Page 19

    Auflösung einstellen
    Zum Einstellen der Auflösung drücken Sie die Taste AUFLÖSUNG. Sie haben
    die Wahl zwischen drei Einstellungen:
    NORMALE AUFLÖSUNG Wenn es sich um eine Vorlage von guter Qualität
    ohne kleine Details handelt.
    FEINE AUFLÖSUNG
    Symbol FEIN wird angezeigt.
    Wenn die Vorlage kleine Zeichen oder
    Zeichnungen enthält.
    FOTO
    Symbol FOTO wird angezeigt.
    Wenn es sich bei der Vorlage um eine Fotografie
    handelt.

    Wahl mit Lautsprecher
    Vorlage in den Dokumenteneinzug einlegen.
    Lautsprechertaste drücken. (Über den Lautsprecher können Sie den
    Wählton hören)
    Wählen Sie die gewünschte Nummer. (Über den Lautsprecher können
    Sie den Wählvorgang hören)
    Wenn Sie den Fax-Ton des Empfängergerätes hören, die Starttaste
    drücken.
    Anmerkung:

    Sollte der Empfänger den Hörer abnehmen, sagen Sie ihm,
    daß Sie ihm ein Fax senden möchten. Er schaltet dann
    seinen Fernkopierer durch Drücken der Starttaste auf
    Empfang.

    Zeitversetztes Senden
    Wenn Sie ein Fax zu einem späteren Zeitpunkt automatisch senden möchten:
    Vorlage in den Dokumenteneinzug einlegen, MENU, 3, 1 und START
    drücken.
    Rufnummer des Empfängers wählen. Dies
    UHRZEIT EINGEBEN
    ist auch über Kurz- und Zielwahl möglich.
    Sie können das Dokument entweder sofort
    senden, indem Sie die Starttaste drücken,
    oder
    mit der Taste MENU im Menü weiter
    blättern.
    Sendezeit eingeben, z. B. 20:30
    19



  • Page 20

    Sie können die Eingabe entweder mit der Starttaste bestätigen oder mit
    der Taste MENU im Menü weiter blättern um das Dokument zu speichern.
    Das Gerät bietet Ihnen die beiden Möglichkeiten SPEICHER oder EINZUG
    an. Wählen Sie mit der Taste
    die gewünschte Option aus und
    bestätigen Sie diese mit der Starttaste, oder blättern Sie im Menü weiter,
    indem Sie die Taste OK drücken.
    Wenn Sie im Menü weiterblättern, wird im Display SEITENANZAHL
    angezeigt.
    Geben Sie die Anzahl der zu speichernden Seiten ein und bestätigen Sie
    diese mit der Starttaste.
    Gespeicherte Dokumente werden durch eine blinkende Anzeige
    signalisiert.
    Anmerkung 1: Wird ein nicht gespeichertes Dokument aus dem Einzug
    entfernt, ist der Sendeauftrag mit Zeitvorgabe automatisch
    gelöscht. Den Sendeauftrag für ein gespeichertes Dokument
    löschen Sie wie unter AUFTRÄGE LÖSCHEN beschrieben.
    Anmerkung 2: Sofort senden: Wenn sich das Dokument im Einzug befindet,
    drücken Sie START. Befindet sich das Dokument im
    Speicher, verfahren Sie wie unter AUFTRÄGE AUSFÜHREN
    beschrieben.

    Rundsenden
    Ein Dokument kann an mehrere Empfänger gleichzeitig gesendet werden
    (sofort oder zeitversetzt ).
    Vorlage in den Dokumenteneinzug einlegen.
    MENU, 3, 1 drücken.
    Mit der Taste

    bestätigen.

    Anwahl aus dem Rufnummernverzeichnis
    Vorlage in den Dokumenteneinzug einlegen und z.B.:
    2, 0 und START drücken, um den unter Speicherplatz 20 gespeicherten
    Teilnehmer anzurufen.
    oder
    , und
    und
    drücken, um das Verzeichnis in alphabetischer
    Reihenfolge durchzublättern. Wenn der Name des gewünschten
    Teilnehmers angezeigt wird, START drücken.

    20



  • Page 21

    oder
    drücken. Mit Hilfe der Tasten
    und
    können Sie das
    Verzeichnis in numerischer Reihenfolge durchblättern. Wenn die
    gewünschte Nummer angezeigt wird, START drücken.

    Sendebericht
    Sie haben die Wahl zwischen 3 Einstellungen
    MENU, 3, 4 und START drücken.
    Ihre Wahl mit der Taste ändern:
    MIT:

    Bei korrekter Übertragung oder bei Sendeabbruch wird
    ein Sendebericht gedruckt.
    IM FEHLERFALL: Ein Sendebericht wird nur dann gedruckt, wenn alle
    Sendeversuche mißlungen sind.
    OHNE:
    Es wird kein Sendebericht ausgedruckt.
    Auswahl mit der Starttaste bestätigen.
    Um einen Sendebericht für die letzte Verbindung auszudrucken:
    MENU, 5, 5 und START drücken.

    Faxempfang
    -

    Faxnachrichten empfangen und sofort ausdrucken
    Faxempfang in den Speicher

    Faxempfang auf Papier
    Um Faxnachrichten direkt auf Papier zu empfangen:
    Papier einlegen.
    MENU, 3, 5 und START drücken. Mit Hilfe der Taste OHNE wählen und
    START drücken.
    Anmerkung: Sollte kein Papier zum Ausdrucken vorhanden sein, werden
    die eingehenden Faxnachrichten automatisch gespeichert.
    Ihr Gerät empfängt Faxnachrichten in den Speicher, solange kein Papier
    eingelegt ist.

    21



  • Page 22

    Faxnachrichten ausdrucken
    Die Kontrollampe Alarm (18) zeigt an, ob sich Faxnachrichten im Speicher
    befinden:
    - LAMPE LEUCHTET NICHT Keine Faxnachrichten im Speicher.
    - LAMPE BLINKT
    Mindestens eine Faxnachricht im Speicher
    und zusätzlich im Display.
    1 FAX
    Um die empfangenen Faxnachrichten auszudrucken, müssen Sie Papier
    einlegen.
    START drücken, die Faxnachrichten werden ausgedruckt.

    Wenn sie mit der Gegenstelle nach der Faxübertragung
    sprechen wollen
    Sie haben die Möglichkeit, nach der Übertragung eines Dokumentes mit der
    Gegenstelle zu sprechen.

    Bedienerruf
    Drücken Sie während der Übertragung die Lautsprechertaste (30). Am
    Display erscheint abwechselnd mit der Meldung UEBERTRAGEN oder
    EMPFANG die Meldung RUF.
    Nach abgeschlossener Übertragung klingelt das mit dem Faxgerät des
    Empfängers verbundene Telefon. Wenn er Ihren Anruf entgegennimmt,
    klingelt Ihr Telefon, und Sie können den Hörer abnehmen und sprechen.

    Die Gegenstelle möchte mit Ihnen nach der Faxübertragung sprechen
    Wenn nach erfolgter Übertragung Ihr Telefon klingelt, möchte die Gegenstelle
    mit Ihnen sprechen. Nehmen Sie den Hörer ab und warten Sie, bis sich die
    Gegenstelle meldet.

    22



  • Page 23

    Diese Funktion ist nur möglich, wenn beide Stationen dieses Leistungsmerkmal
    unterstützen.

    Auftragsliste

    !!!

    In der Auftragsliste erscheinen Vorgänge, die Sie programmiert haben
    (zeitversetztes Senden, Sende- und Empfangsabruf usw.).

    Auftragsliste ausdrucken
    Im Ausdruck erscheinen die Parameter jedes programmierten Auftrages.
    MENU, 6, 5 und START drücken.

    Aufträge löschen
    Löschen eines programmierten Auftrages:
    MENU, 6, 3 und START drücken.
    Mit der Taste können Sie in der Auftragsliste blättern oder durch Eingabe
    der Auftragsnummer einen Auftrag direkt anwählen.
    Folgende Aufträge können sich in der Liste befinden:
    - SND:
    Sendeauftrag
    - S-A:
    Sendeabruf
    - E-A:
    Empfangsabruf
    Den zu löschenden Auftrag mit der Starttaste auswählen.
    Sie werden zur Bestätigung aufgefordert.
    Zum endgültigen Löschen die Starttaste nochmals drücken.

    Aufträge ausführen
    Mit dieser Funktion können Sie Aufträge sofort ausführen.
    MENU, 6, 1 und START drücken.
    Mit Hilfe der Taste Auftrag auswählen und mit der Starttaste bestätigen.

    Aufträge ändern
    Zum Ändern eines programmierten Auftrags:
    MENU, 6, 2 und START drücken.
    Mit Hilfe der Taste Auftrag auswählen und mit der Starttaste bestätigen.
    Sie können nun die Rufnummer des Empfängers oder die Uhrzeit für das
    zeitversetzte Senden ändern.
    23



  • Page 24

    Mit der Starttaste bestätigen.

    Dokumente des Auftrags drucken
    Sie können ein Dokument aus der Auftragsliste ausdrucken, um dessen Inhalt
    zu überprüfen.
    Papier einlegen.
    MENU, 6, 4 und START drücken.
    Mit Hilfe der Taste die Auftragsliste durchblättern.
    START drücken, um das gewählte Dokument zu drucken.

    Sende- und Empfangsabruf
    Sendeabruf
    So stellen Sie ein Dokument zum Abruf durch ein anderes Gerät bereit (der
    Sendevorgang wird durch den Empfänger ausgelöst).
    Überprüfen Sie, ob Ihr Gerät auf automatischen Empfang geschaltet ist
    (Faxsymbol wird angezeigt).
    Vorlage in den Dokumenteneinzug einlegen.
    MENU, 3, 3 und START drücken.
    Sie können das Dokument speichern oder es im Dokumenteneinzug
    lassen. Das Gerät schlägt Ihnen folgende Möglichkeiten vor: SPEICHER
    oder EINZUG.
    Wählen Sie mit der Taste und bestätigen Sie mit der Starttaste.
    - Wenn Sie EINZUG gewählt haben, ist der Vorgang beendet.
    - Wenn Sie SPEICHER gewählt haben, bietet Ihnen das Gerät die Wahl
    zwischen EINMAL und MEHRFACH an (wenn Sie MEHRFACH wählen,
    kann das Dokument mehrfach abgerufen werden).
    Anmerkung:

    24

    Wenn Sie MEHRFACH wählen, wird das Dokument in
    keinem Fall automatisch gelöscht. Es muß vom Bediener
    durch Eingabe von MENU 63 gelöscht werden. (Siehe
    Kapitel AUFTRAGSLISTE, Abschnitt AUFTRAG
    LÖSCHEN).



  • Page 25

    Bestätigen Sie mit der Starttaste. Das Dokument wird gelesen und
    gespeichert. Im Display wird angezeigt, daß ein Dokument zum Abruf
    bereitsteht.

    Empfangsabruf
    So rufen Sie ein zum Abruf bereitgestelltes Dokument von einer Gegenstelle
    ab:
    Sofortiger Abruf:
    Rufnummer der Gegenstelle eingeben. Sie können auch das Telefonbuch
    verwenden.
    Taste ABRUF drücken.
    Zeitversetzter Abruf:
    MENU, 3, 2 und OK drücken.
    Rufnummer der Gegenstelle eingeben. Sie können auch das Telefonbuch
    verwenden. Mit OK bestätigen.
    MENU drücken, um einen Zeitpunkt einzugeben.
    Zeitpunkt für den Abruf des Dokuments eingeben.
    Mit der Taste START bestätigen. Im Display wird die Uhrzeit für den Abruf
    angezeigt.

    25



  • Page 26

    ANRUFBEANTWORTER
    Anrufbeantworter ein-/ausschalten
    BETRIEBSART-Taste (22) drücken, um Ihren Anrufbeantworter einzuschalten.
    Das Symbol AB wird angezeigt.
    Wenn die Betriebsart ANRUFBEANTWORTER gewählt wird, blinkt das ABSymbol, solange keine Ansage aufgesprochen ist oder wenn der
    Anrufbeantworter voll ist.
    BETRIEBSART-Taste drücken, um Ihren Anrufbeantworter auszuschalten.
    Das Symbol AB erlischt.

    Anrufbeantwortertyp auswählen
    Der integrierte Anrufbeantworter kann entweder als Anrufbeantworter mit
    Aufnahmemöglichkeit oder als Anrufbeantworter nur mit Ansage funktionieren.
    Anrufbeantworter mit Aufnahmemöglichkeit: Die Anrufer können Ihnen
    nach der Ansage eine Nachricht hinterlassen (im Lieferzustand ist das Gerät
    auf Anrufbeantworter mit Aufnahmemöglichkeit eingestellt, und es ist bereits
    eine Ansage aufgenommen).
    Anrufbeantworter nur mit Ansage: Wenn Sie den Anrufern eine Mitteilung
    machen möchten, aber nicht wollen, daß diese Ihnen eine Nachricht
    hinterlassen.
    Um die Funktionsweise des Anrufbeantworters zu ändern.
    MENU, 4, 4 und START drücken und die Auswahlmöglichkeiten mit der
    Taste durchblättern.
    Mit der Starttaste bestätigen.

    Ansagen aufnehmen
    Sie können zwei individuelle Ansagetexte aufsprechen, die dem
    Anrufbeantworter mit Aufnahmemöglichkeit bzw. dem Anrufbeantworter nur
    mit Ansage entsprechen.

    26



  • Page 27

    Ansage für den Anrufbeantworter mit Aufnahmemöglichkeit
    MENU, 4, 1 und START drücken, mit der Taste
    MIT AUFNAHME
    wählen und mit der Starttaste bestätigen.
    Hörer abnehmen und den Ansagetext aufsprechen.
    Zum Beenden den Hörer auflegen.
    Wenn Sie Ihre Ansage kontrollieren wollen:
    MENU, 4, 2 und START drücken, mit Taste
    und START drücken.

    MIT AUFNAHME wählen

    Ansage für den Anrufbeantworter nur mit Ansage
    MENU, 4, 1 und START drücken, mit der Taste NUR HINWEIS wählen
    und mit der Starttaste bestätigen.
    Hörer abnehmen und den Ansagetext aufsprechen
    Zum Beenden den Hörer auflegen.
    Wenn Sie Ihre Ansage kontrollieren wollen:
    MENU, 4, 2 und START drücken, mit Taste NUR HINWEIS wählen und
    START drücken.
    Anmerkung:

    Zum Kontrollieren der Ansage des gewählten
    Anrufbeantwortertyps können Sie auch direkt
    ANSAGE (Taste 37) drücken.

    Nachrichten
    Nachrichten anhören
    Während Ihrer Abwesenheit wurden telefonische Nachrichten aufgezeichnet.
    Kontrollampe NACHRICHTEN (39) blinkt.
    Im Display wird die Anzahl der neuen Mitteilungen angezeigt.
    Zum Abhören der Nachrichten Taste (34) drücken.
    (36) drücken, wenn Sie zur nächsten Nachricht weitergehen wollen.
    - 1 x (35) drücken, wenn Sie zum Anfang der Nachricht zurückspringen
    wollen.
    - 2 x (35) drücken, wenn Sie zur vorherigen Nachricht zurückspringen
    wollen.
    drücken, um eine Pause zu machen. Erneut
    drücken, um das
    Abhören fortzusetzen.
    27



  • Page 28

    -

    Taste DEL (38) während der Wiedergabe drücken, die Nachricht wird
    gelöscht.
    - Mit den Tasten + und – kann die Lautstärke eingestellt werden.
    Anmerkung: Wenn die Kontrollampe NACHRICHTEN (39) leuchtet,
    wurden die Nachrichten bereits abgehört, aber noch nicht
    gelöscht.

    Nachrichten löschen
    -

    Nachrichten löschen ist nur möglich, wenn alle neuen Nachrichten abgehört
    wurden. Nach dem Abhören der Nachrichten Taste DEL drücken.
    Löschen während der Wiedergabe: Während der Wiedergabe der Nachricht
    DEL drücken. Die nächste Nachricht wird wiedergegeben (falls vorhanden).

    Mithören während der Aufzeichnung
    Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, Nachrichten während der Aufzeichnung
    mitzuhören und
    - das Gespräch entgegenzunehmen, indem Sie den Hörer abnehmen,
    - mit Hilfe der Tasten + und – die Lautstärke einzustellen.
    Wenn Sie mithören wollen:
    MENU, 4, 5 und START drücken. Die gewünschte Betriebsart (MITH EIN
    oder MITH AUS Mithören) wählen und mit der Starttaste bestätigen.

    Gespräch aufnehmen (Mitschneiden)
    Während eines Telefongesprächs MENU und drücken. Das Gespräch wird
    aufgenommen. Zum Beenden Stoptaste drücken.

    Aufsprechen einer internen Mitteilung
    Sie können eine interne Mitteilung (= Info) für Ihre Mitbenutzer (Familie oder
    Mitarbeiter) auf Ihren Anrufbeantworter aufsprechen. Die Info kann auch als
    “Gedächtnisstütze” dienen.
    MENU und drücken.
    Hörer abnehmen und Mitteilung aufsprechen.
    Zum Beenden den Hörer auflegen.

    28



  • Page 29

    Fernabfrage von Sprachnachrichten
    Um Ihren Anrufbeantworter von einem anderen Telefon aus abfragen zu
    können, müssen Sie einen vierstelligen Speichercode (nicht 0000) eingeben.
    MENU, 2, 8 und START drücken.
    Einen vierstelligen Code Ihrer Wahl über die Zifferntasten eingeben und
    mit der Starttaste bestätigen.
    Damit der Anrufbeantworter nicht von einem anderen Telefon aus abgefragt
    werden kann, brauchen Sie nur 0000 als Speichercode zu lassen.
    Wenn Sie einen Speichercode eingegeben haben, können Sie Ihr Gerät von
    einem anderen Telefon aus anrufen, um die aufgezeichneten Nachrichten
    abzufragen.
    Sie können Ihren Anrufbeantworter nur von Telefonen mit MFV-Wahl aus
    abfragen bzw. einen MFV-Codesender verwenden, wenn Sie von einem
    Anschluß mit IWV (Impulswahl) die Fernabfrage starten wollen.

    !!!

    Rufnummer Ihres Geräts von einem anderen Telefon aus eingeben.
    Während der Ansage Taste * drücken und vierstelligen Speichercode
    eingeben.
    Alle neuen Nachrichten werden automatisch wiedergegeben.
    Mit der Taste 5 können Sie eine Pause machen bzw. das Abhören der
    Nachrichten fortsetzen.
    Die Tasten des Telefons, von dem aus Sie Ihren Anrufbeantworter
    abhören, können Sie benutzen, wie die Tasten Ihres eigenen Telefons.
    Von einem anderen Telefon aus können Sie Ihren Anrufbeantworter
    folgendermaßen bedienen:
    1

    2

    4

    5

    7

    8

    Anrufbeantworter Ein

    *

    Menu

    0

    • Taste
    : Zur nächsten Nachricht springen.
    • Taste
    : Nachricht wiederholen.
    • Taste
    : 2 x drücken. Zurückspringen zur
    vorherigen Nachricht.
    6
    • Tasten
    und
    nacheinander: Alle
    gespeicherten Nachrichten werden gelöscht.
    • Tasten
    und
    nacheinander: Sie können eine
    9
    Ansage aufsprechen. Mit beliebiger Taste beenden.
    Anrufbeantworter Aus • Taste
    : Ansage anhören.
    • Taste
    : Anrufbeantworter einschalten
    #
    • Taste
    : Anrufbeantworter ausschalten.
    • Taste
    : Abhören der Nachrichten fortsetzen.

    3

    (siehe heraustrennbarer Merkzettel am Ende dieser Bedienungsanleitung)

    29



  • Page 30

    Betriebsarten
    Die Betriebsart bestimmt die Reaktionen des Gerätes bei einem eingehenden
    Anruf.
    -

    Telefonbetrieb: TEL-Symbol wird angezeigt, Symbole FAX und AB
    erloschen.
    Tel-/Faxbetrieb: Symbole TEL und FAX werden angezeigt, Symbol AB
    erloschen
    Automatischer Betrieb mit Anrufbeantworter: Symbole TEL, FAX und
    AB werden angezeigt.

    Telefonbetrieb
    Ihr Gerät verhält sich wie ein Telefon. Wählen Sie diese Betriebsart, wenn Sie
    vorwiegend Telefonanrufe empfangen.
    Wenn ein Anruf eingeht, klingelt das Gerät und nimmt den Anruf nicht
    automatisch entgegen. Sie müssen den Hörer abnehmen
    - Handelt es sich um einen Anruf, können Sie mit der Gegenstelle sprechen.
    - Handelt es sich um ein Fax, START drücken und auflegen. Ihr Gerät
    schaltet automatisch auf Faxempfang um.

    Tel-/Faxbetrieb
    Diese Betriebsart empfiehlt sich, wenn Sie viele Faxnachrichten empfangen.
    Das Gerät nimmt Anrufe automatisch entgegen (*). Der Anrufer hört eine
    Grußansage, die ihn zum Warten auffordert (z.B.:“Einen Moment bitte”).
    - Wenn es sich um ein Fax handelt, schaltet Ihr Gerät auf Faxempfang um.
    - Wenn es sich um ein Gespräch handelt, macht Ihr Gerät Sie durch ein 30
    Sekunden langes Klingeln (Alarmton) darauf aufmerksam (**). Während
    dieser Zeit hört der Anrufer ein Freizeichen. Wenn das Gespräch während
    dieser Zeit nicht angenommen wird, schaltet sich der Anrufbeantworter
    ein.
    (*) Während dieser Zeit klingelt Ihr Gerät nicht. Ein angeschlossenes Zweittelefon klingelt jedoch normal.
    (**) Angeschlossene Zweittelefone klingeln nicht.

    30



  • Page 31

    Automatischer Betrieb mit Anrufbeantworter(*)
    Ihr T-Fax 307PA verhält sich wie ein Telefon mit Anrufbeantworter, an das ein
    Fax angeschlossen ist. Diese Betriebsart empfiehlt sich, wenn Sie abwesend
    sind oder wenn Sie weder Telefonanrufe noch Faxnachrichten verpassen
    möchten. Wenn ein Anruf eingeht, nimmt das Gerät diesen nach einigen
    Rufsignalen entgegen und spielt die Ansage des Anrufbeantworters ab.
    - Wenn es sich um ein Fax handelt, schaltet Ihr Gerät auf Faxempfang um.
    - Wenn es sich um ein Gespräch handelt, schaltet sich der Anrufbeantworter
    ein.
    (*) Diese Betriebsart ist zu empfehlen, wenn Zweittelefone angeschlossen sind (das Gerät und die Zweittelefone
    klingeln gleichzeitig).

    Betriebsart wählen
    Die BETRIEBSART-Taste (22) drücken, um die gewünschte Betriebsart
    zu wählen.

    Privilegierte Anrufe
    Wenn Sie nur durch privilegierte Anrufer gestört werden wollen (Code für den
    privilegierten Zugriff), müssen Sie das T-Fax 307PA auf automatischen
    Betrieb mit Anrufbeantworter schalten und einen Code für den privilegierten
    Zugriff eingegeben:
    MENU, 4, 6 und START drücken.
    Code für den privilegierten Zugriff (nicht 0000) eingeben und mit der
    Starttaste bestätigen.
    Anmerkung:

    Sie müssen den privilegierten Zugriff über MENU 47
    aktivieren (Position: MIT).

    Anruf durch eine privilegierte Gegenstelle
    Nur die Anrufer, denen Sie den Code für den privilegierten Zugriff mitgeteilt
    haben, können Sie trotz eingeschaltetem Anrufbeantworter und Telefax
    telefonisch erreichen. Der Anrufer muß hierzu:
    Ihre Rufnummer wählen.
    Warten, bis Ihr T-Fax 307PA den Anruf entgegennimmt.

    31



  • Page 32

    Die Taste * drücken und den vierstelligen Zugriffscode eingeben.
    Nun klingelt trotz eingeschaltetem Anrufbeantworter ihr Gerät.
    Anmerkung 1: Wenn Sie nicht antworten, kann der Anrufer Ihnen eine
    Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.
    Anmerkung 2: Der Code für die Fernabfrage des Anrufbeantworters und
    der Code für den privilegierten Zugriff müssen unterschiedlich
    sein. Um die Funktion privilegierte Anrufe zu deaktivieren,
    brauchen Sie als Code nur 0000 einzugeben.

    32



  • Page 33

    Komfortfunktionen
    Kopieren
    Das Gerät kann als Kopierer benutzt werden:
    Papier einlegen.
    Zu kopierende Vorlage wie zum Senden in den Dokumenteneinzug
    einlegen.
    START/KOPIE drücken.
    Die Kopie wird mit der Auflösung “Fein” ausgedruckt (bzw. mit der Auflösung
    “Foto”, wenn diese gewählt wurde).

    Ausdrucke
    Funktionsmenü
    Liste der Funktionen ausdrucken.
    Papier einlegen und Taste ? drücken.

    Journale
    Die Sende- und Empfangsjournale enthalten die wichtigsten Daten der 30
    zurückliegenden Übertragungsvorgänge.
    MENU, 5, 2 und START drücken.

    Rufnummernverzeichnis
    Liste der programmierten Kurzwahlziele (Telefonbuch) drucken.
    MENU, 5, 3 und START drücken.

    Einstellungen
    Die Übersicht listet die Geräteparameter und deren aktuellen Einstellungen
    auf.
    MENU, 5, 4 und START drücken.

    33



  • Page 34

    Fernsteuerung von einem Zweittelefon aus
    Von einem Zweittelefon (mit MFV-Wahl) aus haben Sie dieMöglichkeit, Ihr TFax 307PA fernzusteuern.

    Umschalten auf Faxempfang
    Wenn Sie den Anruf am Zweittelefon entgegennehmen, können Sie Ihr Gerät
    auf Faxempfang umschalten, indem Sie auf der Tastatur des Zweittelefons
    und 7 drücken. Vorausgesetzt das Zweittelefon ist auf Tonwahl (MFV)
    eingestellt.

    Wecker einstellen
    Ihr T-Fax 307PA besitzt eine Weckfunktion. Diese kann Ihnen als
    "Gedächtnisstütze" oder Erinnerung an einen Termin dienen. So stellen Sie
    den Wecker ein:
    MENU, 8, 1 und START drücken.
    Wecker (EIN/AUS) mit der Taste wählen.
    Mit der Starttaste bestätigen.
    Wenn EIN gewählt wurde, können Sie die Uhrzeit eintregen.
    Uhrzeit eingeben und mit der Starttaste bestätigen.
    Im Display erscheint rechts von der Uhrzeit ein Symbol (Eieruhr), das auf
    den eingeschalteten Wecker hinweist. Den Alarmton können Sie mit der
    Stoptaste abstellen. Drücken Sie die Stoptaste nicht, hört der Alarmton
    nach 30 Sekunden auf. Der Wecker ist dann ausgeschaltet.

    Chipkarte
    Die Chipkarte informiert Sie darüber, wieviel Druckfolienmaterial noch
    vorhanden ist:
    MENU, 5, 6 und START drücken.

    34



  • Page 35

    Anhang
    Technische Parameter
    Um die technische Parameter zu ändern, MENU, 9 und START drücken.
    Die Parameter werden in Form einer Liste angezeigt, die der Benutzer mit den
    Tasten und durchblättern kann.
    KOPFZ SEND:

    Ihr Gerät überträgt mit jeder gesendeten Seite Ihren
    Namen, Ihre Faxrufnummer, Datum, Uhrzeit und aktuelle
    Seitenzahl zur Gegenstelle. Diese Informationen werden
    dort als "Kopfzeile" am Anfang jeder empfangenen Seite
    ausgedruckt.

    SENDEGESCHW: Sie können die Sendegeschwindigkeit für die im
    Rufnummernverzeichnis gespeicherten Faxnummern ggf.
    reduzieren.
    ECHO SCHUTZ: Zur Unterdrückung von Echos in der Leitung, die z.B. bei
    Überseeübertragungen auftreten können.
    KOPFZ AUFN:

    Am Anfang jeder empfangenen Seite, wird als lokale
    Funktion Ihres Gerätes eine Informationszeile gedruckt,
    die Datum, Uhrzeit, Seitenzahl und Faxnummer der
    Gegenstelle enthält. Ggf. wird auch der Sendername
    ausgedruckt (bei baugleichen Geräten).
    Wenn beim Sender zusätzlicht das Merkmal "Kopfzeile
    SENDEN" aktiviert ist, werden u. U. zwei "Kopfzeilen" auf
    Ihren Empfangsdokumenten gedruckt.

    EMPF-GESCHW: Sie können die Empfangsgeschwindigkeit ggf. reduzieren.
    REDUZIERUNG: Reduzierung beim Ausdrucken (empfangene Fernkopien,
    Fotokopien): automatisch oder manuell verkleinern
    FAKTOR:

    Reduzierungsfaktor: kann zwischen 80% und 100%
    betragen, Grundeinstellung ist 94%.

    ZAEHLER:

    Gibt die Anzahl der seit der Inbetriebnahme des Geräts
    ausgedruckten Seiten an (eingetroffene Faxnachrichten
    und Kopien).

    35



  • Page 36

    FLASH DAUER: Dauer der Unterbrechung (“break”) für das “Flash”-Signal
    der R-Taste. Folgende Einstellungen sind möglich: KURZ
    (100 ms), LANG (230 ms), LANG2 (350 ms) und LANG3
    (600 ms).

    Codes des Sendeberichtes
    Die Journale (Sende- und Empfangsjournal) und der Sendebericht geben die
    Ergebnisse der Übertragungen an.
    Bei Störungen erscheint ein Code im Sendebericht, dessen Bedeutung Sie
    nachstehender Tabelle entnehmen können:
    Code Bedeutung und Abhilfe
    1
    Gegenstelle antwortet nicht: Später nochmals versuchen.
    2
    Gewählte Rufnummer unklar (unvollständig): Rufnummer
    überprüfen.
    3
    Sie haben mit der Stop taste die Verbindung abgebrochen.
    4
    Kein Verbindungsaufbau über Kurzwahl: Kurzwahl überprüfen.
    5
    Scanfehler: Vorlagen- und Dokumenteneinzug überprüfen.
    6
    Störung bei der Gegenstelle oder Leitungsfehler: Erneut
    senden.
    7
    Gesendetes Dokument wurde evtl. unvollständig empfangen:
    Erneut senden, (ggf. mit der Gegenstelle Kontakt aufnehmen
    oder Übertragungsgeschwindigkeit reduzieren)
    A
    Kein Dokument bei der Gegenstelle abrufbar.
    B
    Die Anzahl der eingelegten Seiten stimmt nicht mit der Anzahl
    der übertragenen Seiten überein: Seitenanzahl überprüfen.
    13
    Speicher voll: Es können keine weiteren Faxnachrichten
    empfangen werden.

    36



  • Page 37

    Fehlerbeseitigung
    Störung

    Behebung

    -

    Keine Reaktion nach dem Einschalten
    Display zeigt nichts an




    Gerät ohne Strom (Netzausfall)
    Netzanschluß an Steckdose und Gerät prüfen

    -

    Das Gerät nimmt nach mehreren
    Rufsignalen den Anruf nicht entgegen.





    Faxsymbol evtl. erloschen: Betriebsart prüfen (Telefon / TELFAX
    / TELFAX AB).
    Anzahl der Rufsignale prüfen.
    Gerät auf “Nebenstelle” einstellen (siehe Kapitel
    INBETRIEBNAHME, Abschnitte ANZAHL DER RUFSIGNALE
    EINGEBEN und ANSCHLUSSART EINSTELLEN).

    -

    Anstatt einer Fotokopie wird ein leeres Blatt
    ausgedruckt.



    Die Vorlage wurde falsch eingelegt.

    -

    Die TK-Anlage erkennt die von Ihnen
    gewählte Rufnummer nicht.





    Prüfen Sie ob das Telefonkabel richtig angeschlossen ist.
    Gerät auf "Nebenstelle" einstellen.
    Gerät auf MFV einstellen (siehe Kapitel INBETRIEBNAHME,
    Abschnitt WAHLVERFAHREN EINSTELLEN).

    - Das Gerät klingelt nicht.



    TEL Symbol blinkt: Ihr Gerät ist auf LAUTLOS eingestellt. (Siehe
    Kapitel INBETRIEBNAHME Abschnitt RUFMELODIE UND
    LAUTSTÄRKE EINSTELLEN)

    -



    Bedienfeldklappe öffnen und Scanzeile gegenüber der weißen
    Rolle mit einem weichen, fusselfreien, mit Alkohol getränkten
    Tuch reinigen. Nach dem Reinigen Bedienfeldklappe wieder
    schließen und Fotokopie anfertigen, um zu überprüfen, ob die
    Streifen verschwunden sind.





    Papier in den Papiereinzug legen.
    Gerätedeckel schließen.
    Gehäusedeckel öffnen. Papierstau beseitigen. Nach dem
    Schließen des Gehäusedeckels überprüfen, ob er richtig
    eingerastet ist.
    Die letzten Ausdrucke waren sehr dunkel. Drucker ist heiß.
    Warten Sie einige Minuten, bis das Gerät abkühlt.
    Sie haben evtl. vergessen, nach dem Druckfolienwechsel die
    Chipkarte mit auszuwechseln.
    Nehmen Sie die Abdeckung der Chipkartenhalterung heraus und
    überprüfen Sie, ob ein Mikrochip vorhanden und korrekt eingesetzt
    ist.
    Druckfolieende. Neue Druckfolie und Mikrochip einsetzen.
    Bedienfeldklappe öffnen und Dokument entfernen.
    Drucken Sie erhaltene Faxnachrichten aus und/oder hören Sie
    gespeicherte Nachrichten ab.

    Fotokopien
    und
    empfangene
    Faxnachrichten weisen schwarze Streifen
    auf.

    - Das Display zeigt an:
    PAPIER EINLEGEN
    DRUCKERDECKEL
    PAPIERSTAU

    UEBERHITZUNG



    CHIP WECHSELN



    KEINE CHIPKARTE



    DRUCKFOLIE PRUEFEN
    DOK. ENTFERNEN
    SPEICHER VOLL





    Sonstige Störungen



    Netzstecker aus der Steckdose ziehen und wieder einstecken.
    Bleibt die Störung bestehen, Kundendienst anrufen.

    37



  • Page 38

    Heraustrennbarer Merkzettel

    Gedächtnisstütze für die Fernabfrage
    des Anrufbeantworters
    Ihr Speichercode:

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    Anrufbeantworter Ein

    *

    38

    Menu

    0

    Anrufbeantworter Aus

    #

    *

    • Taste
    : Zur nächsten Nachricht springen.
    • Taste
    : Nachricht wiederholen.
    • Taste : 2 x drücken. Zurückspringen zur vorherigen
    Nachricht.
    • Tasten und nacheinander: Alle gespeicherten
    Nachrichten werden gelöscht.
    und
    nacheinander: Sie können eine
    • Tasten
    Ansage aufsprechen. Mit beliebiger Taste beenden.
    • Taste
    : Ansage anhören.
    • Taste
    : Anrufbeantworter einschalten
    • Taste
    : Anrufbeantworter ausschalten.
    • Taste
    : Abhören der Nachrichten fortsetzen.



  • Page 39

    39



  • Page 40

    Zulassung
    Das T-Fax 307PA ist "zugelassen", und darf durch jedermann über die
    Telekommunikations-Anschluß-Einheit (TAE) angeschaltet und in Betrieb
    genommen werden.

    Bezugsquelle für die Druckfolie
    Die Druckfolie für den T-Fax 307PA können Sie in jedem Telekomladen
    ("T-Punkt") erwerben.
    Sie können die Druckfolie auch direkt per Fax beim T-Versand bestellen. Der
    Verpackung des T-Fax 307PA liegt ein entsprechendes Bestellblatt bei.
    Selbstverständlich werden auch Bestellungen per Telefon oder schriftlich bei
    folgender Adresse entgegen genommen:
    T-Versand
    Thomas-Eßer-Staße 33
    53879 Euskirchen
    Telefon freecall 0800 33 01000
    Telefax freecall 0800 33 00104
    Internet:
    http://www.telekom.de
    Die Druckfolie (mit Chip) für ca. 230 Seiten A4 hat die Bestellnummer
    40 152 589 EA.

    Service
    Sie haben ein modernes Qualitätsprodukt der Deutschen Telekom erworben,
    daß einer strengen Qualitätskontrolle unterliegt.
    Haben Sie Fragen zum Gerät wenden Sie sich bitte an die Service-Hotline
    unter der Rufnummer 0 180/5 19 90.
    Im Störungsfall - auch nach der Garantiezeit - steht Ihnen unser T-Service
    zusätzlich unter der Rufnummer 0800 33 0200 oder unser Personal im TPunkt gerne zu Verfügung.

    Garantieerklärung
    Die Deutsche Telekom AG leistet für Material und Herstellung des
    Telekommunikationsendgerätes eine Garantie von 12 Monaten ab der
    Übergabe. Dem Käufer steht zunächst nur das Recht der Nachbesserung zu.
    Die Deutsche Telekom AG kann, statt nachzubessern, Ersatzgeräte liefern.
    40



  • Page 41

    Der Garantieanspruch erlischt, wenn durch den Käufer oder nicht autorisierte
    Dritte in das Gerät eingegriffen wird. Schäden, die durch unsachgemäße
    Behandlung, Bedienung, Aufbewahrung, sowie durch höhere Gewalt oder
    sonstige äußere Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Garantie.
    Alle weiteren Gewährleistungsansprüche des Käufers sind ausgeschlossen,
    soweit sie nicht auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder besondere Zusicherung
    der Deutschen Telekom AG beruhen.
    Bei Erbringen der Gewährleistung durch unsere Servicestelle behebt diese
    als garantiepflichtig anerkannte Mängel des Gerätes ohne Berechnung von
    Nebenkosten. Fracht- und Versandkosten für den billigsten Rückversand
    innerhalb der Bundesrepublik Deutschland gehen dabei zu Lasten der
    Deutschen Telekom.

    Recycling
    Ausgeklingelt - was wird eigentlich aus Ihrem Fax, wenn Sie damit nicht mehr
    faxen können?
    Irgendwann ist es soweit - und Sie tauschen Ihr Altes gegen ein Neues:
    Vielleicht einfach nur, weil sich Ihr Geschmack geändert hat. Oder, weil Sie
    ein erweitertes Leistungs-Spektrum verlangen - das Alte muß weg. Und was
    sagt die Umwelt dazu ? und das Recycling ? Immerhin: Jährlich entstehen so
    etwa 2500 Tonnen Telefon-Wertstoffe, beruhigend zu wissen, daß wir in der
    Lage sind, diesen Berg weitestgehend verschwinden zu lassen.
    Egal, ob gemietet oder gekauft; bringen Sie Ihr Altes einfach zu uns. Denn die
    Deutsche Telekom sorgt auch für die Entsorgung.
    Wie wir das machen ?
    Also zunächst machen wir, die Deutsche Telekom, das zusammen mit einer
    Gesellschaft, an der neben uns noch andere Unternehmen der
    Telekommunikations-Industrie und der Preussag-Konzern beteiligt sind. Das
    Projekt nennt sich « Recycling-Initiative ». Los geht’s zunächst mit der
    sogenannten « Vor-Demontage ».
    Wir nehmen die alten Geräte auseinander. Alle Einzelteile, die noch zu
    gebrauchen sind, werden ohne weitere Umwege wiederverwertet.

    41



  • Page 42

    Der Rest wird nach « Kunststoff und Elektronik » getrennt und dann gehen
    diese beiden Dinge jeweils ihren eigenen Weg.
    Die Kunststoffe werden zerkleinert und dienen zur Herstellung von neuen
    Gehäusen.
    Die elektronischen Teile werden mit aufwendigen, aber umweltfreundlichen
    Trennverfahren in die wiederverwertbaren Bestandteile « Kupfer », « Eisen
    und Stahl » und « andere Metalle » aufgesplittet. Das Kupfer wird zu neuen
    Kabeln, über Eisen und Stahl freuen sich die Hüttenbetriebe, und die sog. «
    anderen Metalle » fließen wieder in den freien Markt. Damit wären schon mal
    80 Prozent der Faxgeräte recycelt.
    Was noch bleibt ? Nun: Ca. 20 Prozent sog. « Reststoffe »; hauptsächlich sind
    das nicht trennbare Kunststoffe. U. a. wird per umweltfreundlicher
    Druckvergasung daraus größtenteils ein Kohlenstoff/Wasserstoff-Gemisch,
    das in chemischen Produktionsverfahren erneut gute Dienste leisten kann.
    Was wir noch für unsere Umwelt tun können ? Nun, um das Recyceln zu
    vereinfachen und noch umweltschonender zu gestalten, werden für die
    Herstellung von Endgeräten seitens der Deutschen Telekom eine Reihe von
    Vorgaben gemacht, die die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien
    vorschreiben und so eine leichte Demontage (sortenreine Trennung der
    Materialien) ermöglichen. Dadurch werden wir den Anteil der Reststoffe noch
    wesentlich verringern.
    Die Deutsche Telekom erfüllt damit schon heute die Vorgaben der geplanten
    « Elektronik-Schrott-Verordnung », die die Rücknahme, die Wiederverwendung
    bzw. Wiederverwertung elektrischer Geräte und elektronischer Bauteile
    vorschreiben wird.

    42



  • Page 43

    Stichwortverzeichnis
    A
    Absendernamen
    Absenderkennung
    Anhang
    Anschlussart
    Auflösung
    Aufträge
    Auftragsliste
    Ausdrucke
    Anrufbeanworter

    13
    13
    35
    12
    19
    23
    23
    32
    26

    B
    Bedienfeld
    Bedienerruf

    2
    22

    C
    Chipkarte
    Code des
    Sendeberichts

    36

    D
    Datum
    Dokument einlegen
    Dokumenteneinzug
    Druckfolie

    12
    18
    19
    8-40

    E
    Einstellungen
    Empfangsabruf

    33
    24

    F
    Fax
    Faxbetrieb
    Faxempfang
    Faxnachrichten
    Faxspeicher
    Fehlerbeseitigung
    Flash Dauer
    Funktionen, weitere
    Funktionsmenü
    G
    Garantie
    Gesprächsdauer
    Gerätebuchse

    J
    Journale

    33

    K
    Komfortfunktionen
    Kopfzeile
    Kopieren

    33
    13
    33

    L
    Lauthören
    Lautstärke

    16
    14

    M
    Mehrfrequenzwahlvesfahren 14

    9-34

    18
    26
    21
    22
    37
    35
    17
    33
    40
    17
    11

    H
    Hauptanschluss

    13

    I
    Impulswahlverfahren 14
    Inbetriebnahme

    8-11-24

    N
    Namen speichern
    Nebenstelle
    Netzteil

    13
    13
    11

    P
    Programmierung

    13

    R
    Recycling
    Rufmelodie
    Rufnummer
    Rufsignale

    41
    14
    15
    14

    S
    Sendeabruf
    Sendenbericht
    Service
    Sicherheitshinweise
    Stop
    Störungen
    Stummschalten
    START/KOPIE

    24
    21
    40
    1
    12
    37
    17
    12

    T
    Telefonbuch

    15

    U
    Uhrzeit

    10

    W
    Wahlverfahren
    Wahlwiederholung
    Wecker

    14
    17
    34

    Z
    Zähler
    35
    Zeitversetztes Senden 19
    Zulassung
    40
    43



  • Page 44

    Änderungen vorbehalten.
    MNr 40 155 184 EA
    Stand: 11.98

    DOKUMENT OHNE VERTRAGSCHARAKTER
    SPEC. DEPT 23310776-3

    LU 23227369-6A

    Herausgeber:
    Deutsche Telekom AG






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Telekom T-Fax 307 PA wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Telekom T-Fax 307 PA in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,39 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info