Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/24
Nächste Seite
T
B
Die schnurlose Erweiterung für Ihr Faxgerät.
Einfach zu installieren, leicht zu bedienen.
Das T-Fax CM300
M10
M11
M12
M13
M14
M15
M16
M17
M18
M19
M1
M1
M2
M3
M4
M5
M6
M7
M8
M9
INT
EXT
19
*
1 COUV. 23227933-3B.p65 02/06/99, 12:211
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Das T-Fax CM300
    Die schnurlose Erweiterung für Ihr Faxgerät.
    Einfach zu installieren, leicht zu bedienen.

    INT
    EXT
    19

    OK
    C

    i

    x1

    2

    MNO

    8

    WXYZ

    JKL

    7

    TUV

    PQRS

    *

    6

    5

    4

    GHI

    3

    DEF

    ABC

    0

    9

    R

    0
    M1
    1
    M1
    2
    M1
    M1
    3
    M1
    M1
    4
    M1
    M2
    5
    M1
    M3
    6
    M1
    M4
    7
    5
    M1
    M
    8
    M1
    M6
    9
    M1
    M7
    M8
    9
    M

    T
    1 COUV. 23227933-3B.p65

    1

    02/06/99, 12:21

    B



  • Page 2

    Netzteil

    Das Ladegerät

    Antenne

    Hörkapsel
    Externverbindung besteht

    Internverbindung
    besteht

    INT

    Verbindungsaufbau
    Rufsignal
    abgeschaltet
    Nachrichten

    EXT

    Akku-Symbol
    Rufnummerverzeichnis

    19

    OK

    Lauthören

    C

    i

    Navigator:
    OK : Bestätigen
    : nach oben
    : nach unten
    C : Löschen

    x1

    Wahlwiederholung der
    letzten Rufnummern
    Ein / Aus

    2

    ABC

    5
    8

    WXYZ

    JKL

    7

    TUV

    PQRS

    *

    0

    Internverbindung

    6

    MNO

    4

    GHI

    Öffnen der Klappe

    Verbindung-Taste
    3

    DEF

    9

    Tastenfeld

    R

    0
    M1
    1
    M1
    2
    M1
    M1
    3
    M1
    M1
    4
    2
    M1
    M
    5
    M1
    M3
    6
    M1
    M4
    7
    M1
    M5
    8
    M1
    M6
    9
    7
    M1
    M
    8
    M
    M9

    R / Pause
    Mikrofon

    Klappe

    Das Handgerät

    1
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    1

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 3

    Wichtige Hinweise
    Sicherheitshinweise

    !!!

    ♦ Trennen Sie das Gerät erst von der Spannungsquelle bevor Sie es reinigen. Dies
    dient Ihrer eigenen Sicherheit und vermeidet Beschädigungen am Gerät.
    ♦ Zu Ihrer Sicherheit und zu Ihrem Schutz darf das Gerät nicht in Bad oder
    Duschräumen (Feuchträumen) verwendet werden. Das Gerät darf keinem
    Tropf-oder Spritzwasser ausgesetzt werde.
    ♦ Öffnen Sie das Gerät nicht! Im Innern des Gerätes befinden sich Bauteile, die
    beim Berühren gefährliche Stromschläge verursachen können.
    ♦ Wenn Sie sich in einem Gebiet befinden, in dem es häufig zu Überspannungen oder
    Stromausfällen kommt, wird die Verwendung eines Überspannungsschutzes für die
    Telefonleitung dringend empfohlen, da Stromstöße und Stromausfälle zu
    Beschädigungen des Gerätes führen können.
    ♦ Die Umgebungstemperatur zum Betrieb Ihres Gerätes muß zwischen + 5°C und
    + 45°C liegen. Es darf keine Kondensation stattfinden.

    Allgemeine Hinweise

    !!!

    ♦ Ihr schnurloses Telefon verfügt im Allgemeinen über eine Funkreichweite von ca.
    300 m im Freien und ca. 50 m in Gebäuden. Verschiedene Umstände können
    diese Reichweite erheblich einschränken (Metallmassen, andere Elektrogeräte
    usw.).
    ♦ Bei Stromausfall oder nicht gestecktem Netzteil ist Ihr schnurloses Telefon nicht
    betriebsfähig.
    ♦ Achten Sie bitte darauf, daß die Ladekontakte des Gerätes nicht mit metallischen
    oder fettigen Teilen in Berührung kommen.
    ♦ Hinweis für Träger von Hörgeräten:
    Wenn Sie ein Hörgerät tragen, kann das schnurlose Telefon einen
    unangenehmen Brummton verursachen. Dieser Brummton entsteht durch
    Funksignale, die in das Hörgerät eingekoppelt werden.

    Entsorgung von Batterien oder Akkus

    !!!

    Für alle verbrauchten Batterien und Akkumulatoren besteht eine gesetzliche
    Rückgabepflicht. Sie dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Die
    Deutsche Telekom nimmt verbrauchte Batterien und Akkus, die Sie bei der
    Deutschen Telekom gekauft haben, in den T-Punkten kostenlos zurück. Die
    Batterien und Akkus werden wiederverwertet, da sie z.B. Nickel (Ni), Blei (Pb),
    Cadmium (Cd) oder Quecksilber (Hg) enthalten können.
    2

    2
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    2

    02/06/99, 12:22

    C



  • Page 4

    INHALT
    INBETRIEBNAHME ..................................................................5
    ANMELDEN EINES HANDGERÄTES ............................................................................................ 5
    ABMELDEN EINES HANDGERÄTES AN EINER BASIS ................................................................ 5
    LADEN DES AKKUS .................................................................................................................... 5

    BETRIEB DES HANDGERÄTES .............................................7
    EIN- UND AUSSCHALTEN DES HANDGERÄTES ........................................................................ 7
    TELEFONIEREN ........................................................................................................................... 7
    EINSTELLEN DER HÖRERLAUTSTÄRKE .................................................................................... 8
    LAUTHÖREN AUF DEM FAXGERÄT ........................................................................................... 8
    STUMMSCHALTUNG ................................................................................................................... 8
    SPEICHERN VON RUFNUMMERN ................................................................................................ 9
    WÄHLEN AUS DEM RUFNUMMERNVERZEICHNIS ..................................................................... 9
    ANRUFEN EINER NUMMER, DIE IM ADRESSBUCH DES BASISGERÄTES GESPEICHERT IST . 10
    WAHLWIEDERHOLUNG FÜR DIE ZULETZT GEWÄHLTEN RUFNUMMERN ............................... 10
    RUFSIGNAL .............................................................................................................................. 10
    TASTENKLICK EINSTELLEN ..................................................................................................... 11
    ANRUFBEANTWORTER DES FAXGERÄTES BEDIENEN .......................................................... 11

    INTERNVERBINDUNG .......................................................... 12
    INTERNVERBINDUNG VOM FAXGERÄT ZUM MOBILTEIL ........................................................ 12
    BEIM FAXGERÄT ...................................................................................................................... 12
    BEIM HANDGERÄT ................................................................................................................... 12
    INTERNVERBINDUNG VON EINEM HANDGERÄT ZUM FAXGERÄT ........................................ 12
    BEIM HANDGERÄT ................................................................................................................... 12
    BEI DER ANGERUFENEN BASIS ............................................................................................... 12
    BEIM ANGERUFENEN HANDGERÄT ......................................................................................... 13
    BEENDEN DER INTERNVERBINDUNG ....................................................................................... 13

    WEITERLEITUNG EXTERNER GESPRÄCHE ...................... 14
    WEITERLEITUNG VOM FAXGERÄT ZU EINEM HANDGERÄT .................................................. 14
    WEITERLEITEN VON EINEM HANDGERÄT ZUM FAXGERÄT ................................................... 14
    WEITERLEITUNG VON EINEM HANDGERÄT ZU EINEM ANDEREN HANDGERÄT .................... 14

    WENN SIE ÜBER MEHRERE BASISSTATIONEN
    VERFÜGEN .......................................................................... 15
    ZULASSUNG ............................................................................................................................ 16
    BEZUGSQUELLE FÜR ZUBEHÖR ............................................................................................. 16
    SERVICE ................................................................................................................................... 16
    GARANTIEERKLÄRUNG ........................................................................................................... 17
    RECYCLING .............................................................................................................................. 17

    3
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    3

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 5

    NEU: CLIP-FUNKTION! ......................................................... 19
    ANZEIGE DER RUFNUMMER DES ANRUFERS .................. 19
    SIE WERDEN ANGERUFEN ........................................................................................................ 19

    STÖRUNGEN........................................................................ 20
    STICHWORTVERZEICHNIS ....................................................................................................... 21

    4

    4
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    4

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 6

    Inbetriebnahme
    Anmelden eines Handgerätes
    Wollen Sie ein neues Handgerät an Ihrem Faxgerät anmelden, verfahren Sie wie
    folgend beschrieben.

    Anmelden des Handgerätes an der Basis
    Drücken Sie auf dem Faxgerät auf MENU, 8, 8 und OK.
    Auf dem Handgerät, das an der Basis angemeldet werden soll, drücken Sie
    auf OK dann 6.
    Nachdem das Handgerät angemeldet wurde, wird seine Nummer im Display
    angezeigt in Form von -Nr. HANDGERÄT-.

    Abmelden eines Handgerätes an einer Basis
    Drücken Sie auf dem Faxgerät auf MENU, 8, 9 und OK.
    Geben Sie die Nummer des zu löschenden Handgerätes ein und drücken Sie
    die Taste START.
    init = F6 erscheint im Display, wenn das Handgerät an keiner anderen Basis
    angemeldet ist.

    Laden des Akkus
    Um optimale Betriebszeiten zu erreichen, empfehlen wir, das Handgerät auf das
    Ladegerät zu legen, sobald der Akku halb entladen ist.
    Unterhalb einer bestimmten Akku-Kapazität sendet das Handgerät während des
    Gespräches alle 4 Sekunden ein akustisches Signal aus. In diesem Falle müssen
    Sie ggf. Ihr Gespräch beenden und das Handgerät auf das Ladegerät legen oder
    den Anruf auf das Faxgerät weiterleiten.
    Das Ladegerät ist mit einem Schnellade-System ausgestattet. So reichen 10 Minuten
    Ladezeit aus, um eine qualitativ einwandfreie Kommunikation von ca. 10 Minuten
    sicherzustellen.

    5
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    5

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 7

    Während der Schnelladung des Akkus ändert sich das Akku-Symbol.
    Ladevorgang
    Ladevorgang beendet

    (Symbol blinkt)
    (z.B. halb geladen)

    Ladekapazität des
    Handgerätes

    WICHTIG: Beim ersten Betrieb wird empfohlen, das Handgerät mindestens 12 Stunden
    auf dem Ladegerät zu belassen.

    6

    6
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    6

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 8

    Betrieb des Handgerätes
    Ein- und Ausschalten des Handgerätes
    Sie können das Handgerät nur im eingeschalteten Zustand benutzen.
    Öffnen Sie die Klappe mit Hilfe der Taste (1) und drücken Sie kurz
    auf die Taste (2).

    C

    OK
    C

    Das Display zeigt die Nummer des Handys an (Nr. zwischen 1
    und 4).

    1
    OK
    C

    2

    2

    Um ihr Handgerät auszuschalten:

    3
    DEF

    ABC

    4

    5

    6
    MNO

    JKL

    9

    GHI

    7

    8

    WXYZ

    TUV

    PQRS

    #

    0

    *

    +

    R

    Drücken Sie auf die Taste (2), bis das Display abgeschaltet ist.
    Das ausgeschaltete Handgerät kann keine Anrufe empfangen.

    M10

    2

    M11
    M12
    M1
    M13
    M1
    M14
    M2
    M15
    M3
    M16
    M4
    M17
    M5
    M18
    M6
    M19
    M7
    M8
    M9

    Telefonieren
    Externes Gespräch aufbauen
    Ihr Handgerät muß in Funkverbindung mit der Basis stehen (das Display zeigt die
    interne Nummer des Handgerätes an):
    Drücken Sie auf
    (das Symbol
    erscheint im Display). Geben Sie die
    gewünschte Rufnummer ein.
    Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie wieder auf
    .
    Anmerkung: Sie können die Rufnummer auch direkt eingeben, bevor Sie auf
    drücken.

    Annehmen eines Anrufes
    Ihr Handgerät klingelt. Drücken Sie auf
    . Die Verbindung ist hergestellt.
    Anmerkung: Wenn Ihr Handgerät während der Kommunikation akustische
    Signale aussendet (2 Pieptöne alle 4 Sekunden), bedeutet dies,
    daß der Akku entladen ist.
    Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie wieder auf
    .

    7
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    7

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 9

    Abheben / Auflegen des Handgerätes vom Ladegerät
    Wenn Sie einen Anruf erhalten und Ihr Handgerät sich auf dem Ladegerät befindet,
    haben Sie 2 Möglichkeiten, den Ruf entgegenzunehmen.
    Betriebsart 0: Entnehmen Sie das Handgerät der Ladeschale und drücken Sie
    auf
    . Zum Beenden drücken Sie erneut auf
    .
    Betriebsart 1: Entnehmen Sie das Handgerät der Ladeschale: Sie sind sofort
    verbunden. Zum Beenden legen Sie Ihr Handgerät einfach
    wieder auf das Ladegerät.
    Drücken Sie auf OK dann 8. Die bereits gewählte Betriebsart erscheint im
    Display rechts neben F8:
    Drücken Sie auf die Tasten bzw. , um die Betriebsart zu wählen.
    F8 0

    Bestätigen Sie mit OK.

    F8

    I

    Betriebsart 0 Betriebsart 1

    Einstellen der Hörerlautstärke
    Während des Gespräches stehen Ihnen zwei Einstellungen der Lautstärke zur
    Verfügung.
    Drücken Sie auf , um die Lautstärke zu erhöhen und auf , um die Lautstärke
    zu verringern.

    Lauthören auf dem Faxgerät
    Um auf dem Faxgerät während eines Gespräches mithören zu können, drücken
    Sie auf OK und 0 Ihres Handgerätes (das Display zeigt F0 an). Zum Ausschalten
    drücken Sie wieder auf OK und 0.

    Stummschaltung
    Wenn Sie während des Gespräches wollen, daß Ihr Gesprächspartner Sie nicht
    hört:
    Drücken Sie auf C.
    Drücken Sie erneut auf C, um wieder gehört zu werden.

    8

    8
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    8

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 10

    Speichern von Rufnummern
    Drücken Sie auf die Taste oder . Das Display zeigt MEM an.
    Geben Sie die Speicherplatznummer ein (0 — 19)
    ---------und drücken Sie OK
    3
    oder
    (Beispiel: MEM Nr. 03)
    blättern Sie mit den Tasten oder zur Auswahl der Speicherplatznummer
    (Die Nummern 0 —19 werden unten rechts im Display angezeigt).
    Geben Sie mit Hilfe der Tastatur die vollständige Rufnummer Ihres
    Gesprächspartners ein (zur Korrektur verwenden Sie die Taste C, um das
    zuletzt angezeigte Zeichen zu löschen).
    Anmerkung:
    Wenn Ihr Gerät an einer Telefonanlage angeschlossen ist, fügen
    Sie die Pause zum Abwarten des Freizeichens (zum Beispiel
    nach der 0 oder der 9 für die Amtsholung) durch Drücken der
    Taste R ein ( wird im Display angezeigt).
    Drücken Sie auf OK. Die Rufnummer ist gespeichert.
    Um weitere Rufnummern zu speichern, verwenden Sie die Tasten bzw.
    zum Suchen eines freien Speicherplatzes und speichern Sie weitere
    Rufnummern ab.
    Anmerkung:
    Um eine gespeicherte Rufnummer zu ändern (oder zu löschen),
    rufen Sie den gewünschten Speicherplatz wie oben beschrieben
    auf und drücken Sie auf OK. Mit der Taste C ändern (oder alle
    Zeichen löschen). Bestätigen Sie wieder mit OK.

    Wählen aus dem Rufnummernverzeichnis
    Sie haben hierzu zwei Möglichkeiten:

    Durch anzeige der Rufnummer
    Drücken Sie auf die Taste bzw. , um die Rufnummern durchzublättern.
    Wenn die gewünschte Rufnummer angezeigt wird, drücken Sie auf Taste
    .

    Durch Anzeige der Speicherplatznummer (von 0 bis 19)
    Drücken Sie auf die Taste bzw. , das Display zeigt MEM an.
    Geben Sie mit der Tastatur die Speicherplatznummer Ihres Gesprächspartners
    ein (von 0 bis 19).
    Drücken Sie auf die Taste
    .
    Anmerkung:
    Sie können auch direkt die Speicherplatznummer eingeben und
    anschließend auf die Taste # drücken (Beispiel: 12#, um die
    unter dem Speicherplatz 12 gespeicherte Rufnummer zu wählen).
    9
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    9

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 11

    Anrufen einer Nummer, die im Adressbuch des Basisgerätes
    gespeichert ist
    Drücken Sie auf INTERN des Handgeräts und dann auf oder .
    Drücken Sie auf oder um im Basisadressbuch die gewünschte Nummer
    zu wählen oder geben Sie direkt die Speicherplatznummer ein.
    Drücken Sie danach die
    -Taste.
    Anmerkung:
    Beispiel : Sie können auf , oder , 12 dann auf Taste
    drücken, um die unter der Speicherplatznummer 12 gespeicherte
    Rufnummer anzurufen.

    Wahlwiederholung für die zuletzt gewählten Rufnummern
    Die zuletzt mit dem Handgerät gewählten Rufnummern werden automatisch
    gespeichert (maximal 20 Rufnummern).
    Um eine der zuletzt gewählten Rufnummern anzurufen:
    Drücken Sie auf
    .
    Verwenden Sie bzw. , um die Rufnummer auszuwählen.
    Stellen Sie die Verbindung her, indem Sie auf
    drücken.
    ACHTUNG: Bei der Verwendung mehrerer Handgeräte speichert jedes Handgerät
    seine eigenen Wahlwiederholungs-Nummern.
    Anmerkung:

    Um den Wahlwiederholungsspeicher zu löschen, drücken Sie
    auf OK dann 4.

    Rufsignal
    Ein/Ausschalten des Rufsignals
    Drücken Sie auf OK, 1, bzw. . Wenn das Display 1 anzeigt, ist das Rufsignal
    eingeschaltet.
    Drücken Sie auf OK, 1, bzw. . Wenn das Display 2 anzeigt, ist das Rufsignal
    ausgeschaltet und das Symbol

    wird angezeigt.

    F1 2

    Drücken Sie auf OK.
    Bei einem Anruf blinkt das Symbol EXT oder INT auf, aber das Handgerät klingelt
    nicht.
    Um das Rufsignal wieder einzuschalten, drücken Sie auf OK, 1, , OK.

    10

    10
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    10

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 12

    Lautstärke des Rufsignals einstellen
    Drücken Sie auf OK, 2. Das Handgerät klingelt.
    Drücken Sie auf für eine höhere oder auf für eine geringere Lautstärke und
    bestätigen Sie mit OK.

    Rufmelodie einstellen
    Ihr Handgerät verfügt über 5 Rufmelodien.
    Drücken Sie auf OK und 3. Sie hören die zur Zeit eingestellte Melodie und das
    Display zeigt die Nummer dieser Melodie an.
    Verwenden Sie die Taste bzw. , um eine andere Rufmelodie auszuwählen
    und bestätigen Sie mit OK.

    Tastenklick einstellen
    Wenn Sie eine Taste Ihres Handgerätes drücken, hören Sie ein akustisches Signal,
    dessen Lautstärke Sie einstellen können.
    Drücken Sie auf OK dann 5.
    Drücken Sie auf bzw. , um im Display auszuwählen:
    F5

    Tastenklick aus
    Bestätigen Sie mit OK.

    F5

    F5

    Tastenklick laut

    Tastenklick leise

    Anrufbeantworter des Faxgerätes bedienen
    Wenn Ihr Faxgerät mit einem integrierten Anrufbeantworter ausgestattet ist, können
    Sie mit Ihrem Handgerät darauf zugreifen.
    Durch Blinken des Symbols
    im Display wird angezeigt, ob Nachrichten
    aufgenommen wurden.
    Drücken Sie auf INTERN und 7: Sie können nun die Nachrichten abhören
    und den Anrufbeantworter fernsteuern.

    11
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    11

    02/06/99, 12:22

    C



  • Page 13

    Internverbindung
    Internverbindung vom Faxgerät zum Mobilteil
    Dazu muß das Faxgerät mit einem Telefonhörer ausgerüstet sein.

    Beim Faxgerät
    Das Faxgerät darf nicht durch ein externes Gespräch besetzt sein.
    Drücken Sie nacheinander folgende Tasten:
    MENU und
    Geben Sie die Nummer des Handgerätes ein (zwischen 1 und 4).
    Anmerkung:
    Sie können alle Handgeräte gleichzeitig anrufen, indem Sie die
    Taste * drücken.
    Heben Sie den Hörer ab. Sie hören ein Freizeichen, und das angewählte
    Handgerät klingelt: Das Display zeigt ANR FUNKVERBIND an.
    Wenn Sie mit dem Handgerät verbunden sind, zeigt das Display
    FUNKVERBINDUNG an.

    Beim Handgerät
    Das Symbol INT blinkt im Display auf und das Handgerät klingelt.
    Drücken Sie zur Gesprächsannahme auf
    .

    Internverbindung von einem Handgerät zum Faxgerät
    Beim Handgerät
    Drücken Sie auf . Das Display zeigt INT an und das Symbol
    leuchtet
    auf.
    Geben Sie die Nummer (von 1 bis 4) des Handgerätes an, das Sie anrufen
    wollen, oder die Nummer 0 für das Faxgerät.

    Bei der angerufenen Basis
    Das Faxgerät klingelt.
    Heben Sie den Hörer dem Faxgerät ab. Das Display zeigt
    FUNKVERBINDUNG an.

    12

    12
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    12

    02/06/99, 12:22

    B



  • Page 14

    Anmerkung:

    Werden Sie, während Sie intern telefonieren, von einem anderen
    Teilnehmer intern angerufen, wird die bestehende
    Internverbindung getrennt. Das Faxgerät klingelt und der rufende
    Teilnehmer erhält ein Freizeichen. Um diesen Anruf
    entgegenzunehmen, drücken Sie die Taste
    auf der Basis
    oder die Taste
    auf dem Handgerät. Sie sind nun mit dem
    Anrufenden verbunden.

    Beim angerufenen Handgerät
    Das Symbol INT blinkt im Display auf und das Handgerät klingelt.
    Um den Anruf entgegen zu nehmen, drücken Sie auf
    .

    Beenden der Internverbindung
    Auf dem Faxgerät, legen Sie den Hörer auf.
    Auf dem Handgerät, drücken Sie auf
    .
    Anmerkung: Die Intern-Funktion kann auch verwendet werden, um die
    möglicherweise im Haus verlegten Handgeräte mit Hilfe des
    Klingelzeichens wiederzufinden.

    13
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    13

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 15

    Weiterleitung externer Gespräche
    Weiterleitung vom Faxgerät zu einem Handgerät
    Beim Faxgerät
    Drücken Sie bei bestehendem Externgespräch nacheinander die folgenden
    Tasten:
    MENU und
    Geben Sie die Nummer des Handgerätes ein, zu dem das Gespräch weitergeleitet
    werden soll.
    Legen Sie den Hörer der Basis wieder auf.

    Beim Handgerät
    Nehmen Sie das Gespräch durch Drücken auf

    entgegen.

    Weiterleiten von einem Handgerät zum Faxgerät
    Beim Handgerät
    Teilen Sie Ihrem Gesprächspartner mit, daß das Gespräch gehalten wird.
    Drücken Sie auf dem Handgerät nacheinander auf die Tasten
    (INTERNVERBINDUNG) und 0. Die Basis klingelt.
    Drücken Sie auf
    um das Gespräch zu übergeben.

    Beim Faxgerät
    Nehmen Sie das Gespräch durch Abheben des Hörers entgegen.

    Weiterleitung von einem Handgerät zu einem anderen Handgerät

    14
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    Drücken Sie auf (INTERNVERBINDUNG) und wählen die Nummer des
    Handgerät (1 bis 4).
    Das Handgerät klingelt.
    Sobald das angerufene Handgerät abgenommen wird, sind Sie verbunden.
    Für das Handgerät, das das Gespräch weiterleitet, gibt es zwei Möglichkeiten:
    • Weiterleitung des Gesprächs an ein anderes Handgerät durch Drücken
    von
    ,
    • Wiederaufnahme des externen Gesprächs durch Drücken auf .
    14
    14

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 16

    Wenn sie über mehrere Basisstationen verfügen
    Anmeldung
    Ein Handgerät kann an mehreren Basisstationen (bis zu 4) angemeldet
    (registriert) sein.

    Änderung des Anmeldungscodes
    An dem Faxgerät
    Drücken Sie auf dem Faxgerät auf MENU, 8, 7 und OK.
    Beim Handgerät
    Geben Sie die vierstellige Code-Nummer der Basis ein (bei der Auslieferung
    0000).

    Anmelden des Handgerätes an der Basis
    An dem Faxgerät
    Drücken Sie auf der Basis auf MENU, 8, 8 und OK.
    Beim Handgerät
    Drücken Sie auf OK dann 9.
    Wählen Sie mit Hilfe der Tasten bzw. die Nummer der (freien) Basis (Nr. 1,
    2, 3 oder 4), an der Sie Ihr Handgerät anmelden wollen.
    Drücken Sie auf dem Handgerät auf OK.
    Geben Sie die vierstellige Code-Nummer der Basis ein (bei der Auslieferung
    0000). Das Display zeigt alle freien Teilnehmernummern an.
    Geben Sie auf dem Handgerät die die gewünschte Teilnehmernummer ein.
    Die Basis sendet ein akustisches Signal zur Bestätigung der Anmeldung aus.

    15
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    15

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 17

    Zulassung
    Das T-Fax CM300 ist "zugelassen", und darf durch jedermann angeschaltet und
    in Betrieb genommen werden.

    Bezugsquelle für Zubehör
    Ersatz-Akkus und zusätzliche Handgeräte T-Fax CM300 können Sie in jedem TPunkt erwerben.
    Sie können die Ersatz-Akkus und zusätzliche Handgeräte auch direkt per Fax beim
    T-Versand bestellen. Der Bedienungsanleitung des T-Fax CM300 liegt ein
    entsprechendes Bestellblatt bei.
    Selbstverständlich werden auch Bestellungen per Telefon oder schriftlich bei
    folgender Adresse entgegen genommen:
    T-Versand
    Thomas-Eßer-Straße 33
    53879 Euskirchen
    Telefon freecall 0800 33 01000
    Telefax freecall 0800 33 00104
    Internet:
    http://www.telekom.de
    Die Ersatz-Akkus (NiMh) haben die Bestellnummer 40158058EA. Das zusätzliche
    Handgerät (max. 4 pro T-Fax CM300-Kit) hat die Bestellnummer 40158057EA.

    Service
    Sie haben ein modernes Produkt der Deutschen Telekom erworben, das einer
    strengen Qualitäskontrolle unterliegt.
    Sollten trotzdem einmal Probleme auftreten oder haben Sie Fragen zur Bedienung
    des Gerätes, steht Ihnen unser Telekom Service unter der Rufnummer 0180/51990
    zur Verfügung. Sie können sich im Servicefall auch an einen T-Punkt in Ihrer Nähe
    wenden, der Ihnen gerne weiter hilft.
    Vermuten Sie eine Störung Ihres Anschlusses, so wenden Sie sich bitte an den
    Service Ihres Netzbetreibers. Für die Deutsche Telekom ist der T-Service in diesem
    Falle unter der Rufnummer 0800 330 2000 zu erreichen.

    16

    16
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    16

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 18

    Garantieerklärung
    Die Deutsche Telekom AG leistet für Material und Herstellung des
    Telekommunikationsendgerätes eine Garantie von 12 Monaten ab der Übergabe.
    Dem Käufer steht zunächst nur das Recht der Nachbesserung zu. Die Deutsche
    Telekom AG kann, statt nachzubessern, Ersatzgeräte liefern.
    Der Garantieanspruch erlischt, wenn durch den Käufer oder nicht autorisierte Dritte
    in das Gerät eingegriffen wird. Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung,
    Bedienung, Aufbewahrung, sowie durch höhere Gewalt oder sonstige äußere
    Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Garantie.
    Alle weiteren Gewährleistungsansprüche des Käufers sind ausgeschlossen,
    soweit sie nicht auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder besondere Zusicherung der
    Deutschen Telekom AG beruhen.
    Hinweis: Der Garantieanspruch für den Akku (oder Ersatzakku) beschränkt sich
    auf 6 Monate nach Kaufdatum.
    Bei Erbringen der Gewährleistung durch unsere Servicestelle behebt diese als
    garantiepflichtig anerkannte Mängel des Gerätes ohne Berechnung von
    Nebenkosten. Fracht- und Versandkosten für den billigsten Rückversand innerhalb
    der Bundesrepublik Deutschland gehen dabei zu Lasten der Deutschen Telekom.

    Recycling
    Ausgeklingelt - was wird eigentlich aus Ihrem Telefon, wenn Sie damit nicht mehr
    telefonieren können?
    Irgendwann ist es soweit - und Sie tauschen Ihr Altes gegen ein Neues: Vielleicht
    einfach nur, weil sich Ihr Geschmack geändert hat. Oder, weil Sie ein erweitertes
    Leistungs-Spektrum verlangen - das Alte muß weg. Und was sagt die Umwelt dazu
    ? und das Recycling ? Immerhin: Jährlich entstehen so etwa 2500 Tonnen TelefonWertstoffe, beruhigend zu wissen, daß wir in der Lage sind, diesen Berg
    weitestgehend verschwinden zu lassen.
    Egal, ob gemietet oder gekauft; bringen Sie Ihr Altes einfach zu uns. Denn die
    Deutsche Telekom sorgt auch für die Entsorgung.
    Wie wir das machen ?
    Also zunächst machen wir, die Deutsche Telekom, das zusammen mit einer
    Gesellschaft, an der neben uns noch andere Unternehmen der TelekommunikationsIndustrie und der Preussag-Konzern beteiligt sind. Das Projekt nennt sich «RecyclingInitiative». Los geht’s zunächst mit der sogenannten «Vor-Demontage».
    Wir nehmen die alten Geräte auseinander. Alle Einzelteile, die noch zu gebrauchen
    sind, werden ohne weitere Umwege wiederverwertet.
    Der Rest wird nach « Kunststoff und Elektronik » getrennt und dann gehen diese
    beiden Dinge jeweils ihren eigenen Weg.

    17
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    17

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 19

    Die Kunststoffe werden zerkleinert und dienen zur Herstellung von neuen Gehäusen.
    Die elektronischen Teile werden mit aufwendigen, aber umweltfreundlichen
    Trennverfahren in die wiederverwertbaren Bestandteile « Kupfer », « Eisen und
    Stahl » und « andere Metalle » aufgesplittet. Das Kupfer wird zu neuen Kabeln, über
    Eisen und Stahl freuen sich die Hüttenbetriebe, und die sog. « anderen Metalle »
    fließen wieder in den freien Markt. Damit wären schon mal 80 Prozent der Telefone
    recycelt.
    Was noch bleibt ? Nun: Ca. 20 Prozent sog. « Reststoffe »; hauptsächlich sind das
    nicht trennbare Kunststoffe. U. a. wird per umweltfreundlicher Druckvergasung
    daraus größtenteils ein Kohlenstoff/Wasserstoff-Gemisch, das in chemischen
    Produktionsverfahren erneut gute Dienste leisten kann.
    Was wir noch für unsere Umwelt tun können ? Nun, um das Recyceln zu
    vereinfachen und noch umweltschonender zu gestalten, werden für die Herstellung
    von Endgeräten seitens der Deutschen Telekom eine Reihe von Vorgaben
    gemacht, die die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien vorschreiben
    und so eine leichte Demontage (sortenreine Trennung der Materialien) ermöglichen.
    Dadurch werden wir den Anteil der Reststoffe noch wesentlich verringern.
    Die Deutsche Telekom erfüllt damit schon heute die Vorgaben der geplanten
    «Elektronik-Schrott-Verordnung », die die Rücknahme, die Wiederverwendung
    bzw. Wiederverwertung elektrischer Geräte und elektronischer Bauteile
    vorschreiben wird.

    18

    18
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    18

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 20

    NEU: CLIP-Funktion!
    Anzeige der Rufnummer des Anrufers
    Wenn Sie das Leistungsmerkmal «CLIP-Funktion» für Ihren T-Net oder T-ISDN
    Anschluß beauftragt1) haben, wird Ihnen bei einem Anruf die Rufnummer des
    Anrufers auf dem Display Ihres Schnurlos-Telefons T-Fax CM300 präsentiert.

    Sie werden angerufen
    Die Rufnummer 2) des Anrufers wird im Display angezeigt.
    Wenn der Anrufer bei seinem Anschluß die Rufnummernübermittlung unterdrückt
    oder deaktiviert hat, zeigt das Display "-----" an.
    Wenn die Rufnummer des Anrufers nicht bekannt ist (z.B. bei Anrufen aus dem
    Ausland), wird auf Ihrem Display "IIIIIIIIIIII" (Nicht Verfügbar) angezeigt.
    Hinweis: Wollen Sie die Übermittlung Ihrer Rufnummer für einen Anruf deaktivieren
    («Nächster Anruf anonym»), geben Sie bitte vor dem Wählen der Rufnummer die
    Tastenfolge "* 3 1 #" ein.
    1) Auftrag telefonisch erteilen oder weitere Informationen zu CLIP unter Rufnummer
    08003301000
    2) Bei längeren Rufnummern (ab 12 Stellen), werden nur die letzten 11 Stellen
    angezeigt. Das Display zeigt in solchen Fällen an der 1. Stelle (links) das
    Zeichen "º", das kennzeichnet, daß es sich um eine längere Rufnummer
    handelt.

    19
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    19

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 21

    Störungen
    Bevor Sie den Kundendienst anrufen, überprüfen Sie, ob die Störung in der
    folgenden Tabelle aufgeführt ist.
    Störung

    Abhilfe

    Die Funkverbindung zwischen
    dem Faxgerät und dem
    Handgerät kommt nicht
    zustande



    Prüfen Sie, ob der Akku des Handgerätes
    richtig aufgeladen ist.



    Prüfen Sie, ob das Handgerät korrekt an
    dem Faxgerät angemeldet ist.



    Prüfen Sie, ob sich das Netzteil des
    Faxgerätes zu nahe am Funkmodul befindet.

    Das Faxgerät klingelt nicht



    Prüfen Sie, ob das Rufsignal an dem Faxgerät
    abgeschaltet ist.

    Bei jedem Wählvorgang ertönt
    das Besetztzeichen



    Prüfen Sie, ob das Wahlverfahren
    (Mehrfrequenzwahlverfahren oder
    Impulswahlverfahren) mit Ihrer Telefonanlage
    übereinstimmt.



    Sollten Sie an einer Telefonanlage
    angeschlossen sein, prüfen Sie, ob Sie nach der
    Kennziffer für die Amtsholung bei den Nummern
    im Rufnummernverzeichnis Pausen eingefügt
    haben.



    Entladen Sie den Akku vollständig und laden
    Sie ihn anschließend mindestens 12 Stunden
    lang wieder auf.



    Um die Lebensdauer Ihres Akkus zu
    verlängern, sollten Sie diese Maßnahme
    etwa alle zwei Monate durchführen.



    Bleibt die Störung trotzdem bestehen,
    tauschen Sie bitte den Akku.

    Das Display des Handgerätes
    zeigt Folgendes an: INIT=F6



    Melden Sie das Handgerät an einer Basis an
    (siehe Kapitel ANMELDEN EINES
    HANDGERÄT AN EINE BASIS).

    Es erscheint keine Anzeige im
    Display wenn das Mobilteil in
    seine Ladeschale gestellt wird.



    Die Batterie ist möglicherweise ganz entleert:
    Laden Sie das Mobilteil mindestens eine Stunde
    lang wieder auf, bis Rechtecke im Display
    angezeigt werden.

    Ihr Handgerät ist mit einem
    wiederaufladbaren Akku
    ausgestattet.
    Im Laufe der Zeit kann die
    Kapazität des Akkus
    abnehmen.

    20

    20
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    20

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 22

    Stichwortverzeichnis

    A

    R

    Akku 2, 3, 5, 6, 7, 8,16, 17
    Anmelden / Abmelden Handgerät 5,15
    Anmeldungscode 15
    Anrufbeantworter Faxgerät 11
    Ausschalten Handgerät 7

    Recycling 17
    Rufmelodie 11
    Rufnummerverzeichnis 9
    Rufsignal 10, 20

    B

    S
    Service 16
    Speichern Rufnummer 9
    Störungen 20
    Stummschaltung 8

    Basisstation 6, 16

    C
    Clip 19

    T

    E

    Tastenklick 11
    Telefonieren 7

    Einschalten Handgerät 7
    Entsorgung 2, 17

    F

    W

    Faxgerät 5, 9, 11, 12, 13, 14, 15, 20

    Wahlwiederholung 10
    Weiterleiten 14

    G
    Garantie 17

    Z

    H

    Zulassung 16
    Zubehör 16

    Hörerlautstärke 8

    I
    Internverbindung1 2, 13

    L
    Laden 5, 6
    Ladeschale 8, 20
    Lauthören Faxgerät 8

    21
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    21

    02/06/99, 12:23

    B



  • Page 23

    22

    22
    LU 23227933-3C(D) CS DECT.P65

    22

    02/06/99, 12:23



  • Page 24

    DOKUMENT OHNE VERTRAGSCHARAKTER

    *232279324*
    LU 23227933-3 C

    Herausgeber:
    Deutsche Telekom AG
    Änderungen vorbehalten.
    MNr 40 158 059 EA
    Stand: 06.99

    4 COUV. 23227933-3C.p65

    Noir

    1

    02/06/99, 12:23

    C






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Telekom T-Fax CM 300 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Telekom T-Fax CM 300 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,34 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Telekom T-Fax CM 300

Telekom T-Fax CM 300 Bedienungsanleitung - Deutsch - 36 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info