Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/4
Nächste Seite
www.ferm.com D-0507-29
D Änderungen vorbehalten
CRAFT
GEBRAUCHSANWEISUNG
TBH-1100N
BOHRHAMMER
Art.Nr.HDM6006 • I V/12/2005
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    GEBRAUCHSANWEISUNG
    D

    Änderungen vorbehalten

    CRAFT

    TBH-1100N

    BOHRHAMMER

    Art.Nr.HDM6006 • IV/12/2005

    www.ferm.com

    D-0507-29



  • Page 2

    12

    ERSATZTEILZEICHNUNG

    1
    11
    10

    2
    8
    3
    4

    7
    5
    6

    Abb.A

    9
    11

    Abb .B

    Abb .D

    Regelschalter Drehzahl Umschaltung Betriebsart

    12

    1

    ON

    2

    OFF

    3

    Abb .C

    2

    Abb .E

    Topcraft

    Topcraft

    7



  • Page 3





    klemmt.
    Öffnen Sie die Maschine, um die Kohlebürsten zu
    überprüfen/auszutauschen.
    Falls erforderlich, entfernen Sie die Kohlebürsten
    und ersetzen Sie diese.
    Bauen Sie den hinteren Handgriff wieder zusammen.

    BESCHÄDIGUNGEN
    Die Maschine sollte regelmäßig auf die nachfolgenden
    möglichen Beschädigungen überprüft und ggf. repariert
    werden:
    • Beschädigungen am Netzkabel
    • Defekt des Ein/Aus-Schalterdrückers
    • Kurzschlüsse
    • Beschädigungen an beweglichenTeilen.
    Reinigung
    Reinigen Sie das Maschinengehäuse regelmäßig mit
    einem weichenTuch,vorzugsweise nach jedem
    Gebrauch.Achten Sie darauf, dass die Lüftungsschlitze
    staub- und schmutzfrei sind.
    Verwenden Sie bei hartnäckigem Schmutz ein weiches
    mit Seifenwasser angefeuchtetesTuch.Verwenden Sie
    keine Reinigungsmittel wie Benzin,Alkohol,Ammoniak,
    usw. Diese Substanzen greifen die Kunststoffteile an.
    Schmierung (Bild E)
    • Schmieren Sie das Bohrfutter des Bohrhammers
    regelmäßig.
    • Der Schmiermittelstand in der Maschine muss
    regelmäßig überprüft werden.
    - Entfernen Sie den Schmierdeckel (12) oben auf
    der Maschine (OFF).
    - Entfernen Sie auch den zweiten Deckel (mit 4
    Nasen).
    - Jetzt sind die rotierendenTeile im
    Maschineninneren sichtbar. Die bewegtenTeile
    sollten mit Fett bedeckt sein.
    - Geben Sie wenn erforderlich etwas Fett in die
    Schmieröffnung.
    - Setzen Sie den Deckel wieder auf die Öffnung und
    drehen Sie ihn fest.
    - Bringen Sie den Schmierdeckel wieder an (ON).

    Verbindung. Im hinterenTeil dieser Anleitung befindet
    sich eine ausführliche Übersicht über dieTeile, die
    bestellt werden können.
    UMWELT
    UmTransportschäden zu vermeiden,wird das Gerät in
    einer robustenVerpackung geliefert. DieVerpackung
    wird nach Möglichkeit aus recycelbarem Material
    hergestellt; nutzen Sie also die Möglichkeit zum
    Recycling der Verpackung.
    Schadhafte und/oder zu entsorgende elektrische oder
    elektronische Geräte müssen an den dafür
    vorgesehenen Recycling-Stellen abgegeben werden.
    GARANTIE
    Die Garantiebedingungen finden Sie auf der lose
    beigefügten Garantiekarte.

    CEı

    KONFORMITÄTSERKLÄRUNG

    (D)

    Wir erklären in alleiniger Verantwortung, dass
    dieses Produkt mit den folgenden Normen oder
    normativen Dokumenten übereinstimmt:
    EN50144-1,EN50144-2-6
    EN55014-1,EN55014-2,
    EN61000-3-2,EN61000-3-3
    gemäß den Bestimmungen der Richtlinien:
    98/37/EWG
    73/23/EWG
    89/336/EWG
    ab 01-06-2005
    ZWOLLE NL
    W.Kamphof
    Quality department

    ERSATZTEILLISTE TBH-1100N

    6

    BESCHREIBUNG
    TIEFENANSCHLAG
    ZUSATZHANDGRIFF
    ARRETIERUNG
    KUGELLAGER 6001 ZZ
    ROTOR
    STATOR
    KOHLEBÜRSTENSATZ
    SCHALTER
    KUGELLAGER

    BOHRHAMMER
    DIE NUMMERN IM NACHSTEHENDENTEXT
    ENTSPRECHEN DEN ABBILDUNGEN AUF SEITE 2
    TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
    Nom.Spannung
    | 230V
    Nom.Frequenz
    | 50 Hz
    Motorleistung
    | 1100W
    Leerlaufdrehzahl
    | 750 /min
    Schlagzahl
    | 2920/min
    Max.Bohrerdurchmesser
    |
    Beton
    | Ø 30 mm
    Stahl
    | Ø 16 mm
    Holz
    | Ø 40 mm
    Gewicht
    | 6.0 kg
    Lpa (Schalldruckpegel)
    | 90.7 dB(A)
    Lwa (Schallleistungspegel)
    | 101.7 dB(A)
    Vibrationswert
    | 4.3 m/s2
    PRODUKTINFORMATION
    Abb.A+D
    1. Regelschalter Drehzahl
    2. EIN-/AUS-Schalter
    3. Handgriff
    4. Umschaltung Betriebsart
    5. Kohlbürstenkappe
    6. Netzkabel
    7. Zusatzhandgriff
    8. Bohrtiefenanschlag
    9. Staubkappe
    10. SDS-Bohrer
    11. Verriegelung
    12. Schmierdeckel
    VERWENDUNG
    DerTopcraftTBH-1100N eignet sich zum Bohren von
    Löchern in Mauerwerk aus Ziegel, Beton und ähnlichen
    Materialien.Darüber hinaus kann die Maschine in
    Kombination mit den mitgelieferten SDS-Meißeln auch
    als Meißelhammer verwendet werden. Die Maschine
    wurde ausschließlich für diese Zwecke konzipiert.

    FEHLER
    Sollte beispielsweise nach Abnutzung einesTeils ein
    Fehler auftreten, dann setzen Sie sich bitte mit der auf
    der Garantiekarte angegebenen Serviceadresse in

    TOPCRAFT NR
    700171
    700172
    700393
    806001
    700394
    700395
    700396
    700397
    800608

    Schadhafte und/oder zu entsorgende elektrische
    oder elektronische Geräte müssen an den dafür
    vorgesehenen Recycling-Stellen abgegeben
    werden.

    Bitte überprüfen Sie Maschine und Zubehör auf
    möglicheTransportschäden.
    REF NR
    24
    25 BIS 29
    76 BIS 78
    81
    82
    89
    95
    107
    116

    SICHERHEITSHINWEISE
    In dieser Bedienungsanleitung werden die folgenden
    Symbole verwendet:
    Weist auf Verletzungsrisiko, Lebensgefahr und
    Gefahr möglicher Beschädigungen der Maschine
    hin, falls die Anweisungen in dieser
    Bedienungsanleitung nicht befolgt werden.
    Weist auf das Risiko durch elektrische Schläge hin.

    Topcraft

    Topcraft

    Lesen Sie vor dem Gebrauch der Maschine diese
    Bedienungsanleitung aufmerksam durch. Machen Sie
    sich unbedingt mit der Arbeitsweise der Maschine und
    ihrer Bedienung vertraut.Warten Sie die Maschine
    gemäß der Anweisungen und achten Sie darauf, dass die
    Maschine einwandfrei arbeitet. Bewahren Sie die
    Bedienungsanleitung und andere zugehörige Unterlagen
    in der Nähe der Maschine auf.
    1. Halten Sie Ihren Arbeitsbereich sauber und
    aufgeräumt
    Unordnung und unbeleuchtete Arbeitsbereiche
    können zu Unfällen führen
    2. Berücksichtigen Sie Umgebungseinflüsse
    Setzen Sie Elektrowerkzeuge nicht dem Regen aus.
    Benutzen Sie Elektrowerkzeuge nicht in feuchter
    oder nasser Umgebung. Sorgen Sie für gute
    Beleuchtung. Benutzen Sie Elektrowerkzeuge nicht
    in der Nähe von brennbaren Flüssigkeiten oder
    Gasen.
    3. Schützen Sie sich vor elektrischem Schlag
    Vermeiden Sie Körperberührung mit geerdeten
    Teilen, zum Beispiel Rohren, Heizkörpern, Herden,
    Kühlschränken.
    4. Halten Sie Kinder fern!
    Lassen Sie andere Personen nicht dasWerkzeug oder
    Netzkabel berühren,halten Sie sie von Ihrem
    Arbeitsbereich fern. Bei Ablenkung können Sie die
    Kontrolle über das Gerät verlieren.
    5. Bewahren SieWerkzeuge sicher auf
    Nicht benutzte Geräte sollten Sie in trockenen,
    abgeschlossenen Räumen und für Kinder nicht
    erreichbar aufbewahren.
    6. Überlasten Sie IhreWerkzeuge nicht
    Sie arbeiten besser und sicherer im angegebenen
    Leistungsbereich.
    7. Benutzen Sie das richtigeWerkzeug
    Verwenden Sie keine zu schwachen Werkzeuge oder
    Vorsatzgeräte für schwere Arbeiten.Benutzen Sie
    Werkzeuge nicht für Zwecke und Arbeiten,wofür Sie
    nicht bestimmt sind.
    8. Tragen Sie geeignete Arbeitskleidung
    Tragen Sie keine weite Kleidung oder Schmuck.Sie
    können von beweglichenTeilen erfasst werden.
    Bei Arbeiten im Freien sind Gummihandschuhe und
    rutsch festes Schuhwerk empfehlenswert.Tragen Sie
    bei langen Haaren ein Haarnetz.
    9. Benutzen Sie eine Schutzbrille
    Verwenden Sie eine Atemmaske bei
    stauberzeugenden Arbeiten.
    10.Zweckentfremden Sie nicht das Kabel
    Tragen Sie dasWerkzeug nicht am Netzkabel und
    benutzen Sie es nicht, um den Netzstecker aus der
    Steckdose zu ziehen. Schützen Sie das Netzkabel vor
    Hitze,Öl und scharfen Kanten.
    11.Sichern Sie dasWerkstück
    Verwenden Sie einen Schraubstock oder
    Spannvorrichtungen um das Werkstück
    festzuhalten.Bearbeiten Sie keine Werkstücke,die
    nicht festgeklemmt werden können.

    3



  • Page 4

    12.Sorgen Sie für sicheren Stand
    Vermeiden Sie abnormale Körperhaltung. Sorgen Sie
    für sicheren Stand, und halten Sie jederzeit das
    Gleichgewicht.
    13.Pflegen Sie IhreWerkzeuge mit Sorgfalt
    Halten Sie IhreWerkzeuge scharf und sauber, um gut
    und sicher zu arbeiten. Befolgen Sie die
    Wartungsvorschriften und die Hinweise für
    Werkzeugwechsel. Kontrollieren Sie regelmäßig den
    Netzstecker und das Netzkabel und lassen Sie diese
    bei Beschädigung von einem anerkannten Fachmann
    erneuern. Kontrollieren Sie Verlängerungskabel
    regelmäßig und ersetzen Sie beschädigte. Halten Sie
    Handgriffe trocken und frei von Öl und Fett.
    14.Ziehen Sie den Netzstecker
    Bei Nichtgebrauch, vor der Wartung und beim
    Werkzeugwechsel, wie zum Beispiel Bohrer und
    Maschinenwerkzeugen aller Art.
    15.Lassen Sie keineWerkzeugschlüssel stecken
    Überprüfen Sie vor dem Einschalten, dass die
    Schlüssel und Einstellwerkzeuge entfernt sind.
    16.Vermeiden Sie unbeabsichtigten Anlauf
    Tragen Sie keine an das Stromnetz angeschlossenen
    Werkzeuge mit dem Finger am Ein-/Ausschalter.
    Vergewissern Sie sich, dass der Schalter beim
    Anschluss an das Stromnetz ausgeschaltet ist.
    17.Verlängerungskabel im Freien
    Verwenden Sie im Freien nur dafür zugelassene und
    entsprechend gekennzeichnete Verlängerungskabel.
    18.Seien Sie stets aufmerksam
    Geben Sie acht auf ihre Arbeit.Gehen Sie vernünftig
    vor.Verwenden Sie dasWerkzeug nicht, wenn Sie
    unkonzentriert sind.
    19.Kontrollieren Sie Ihr Gerät auf
    Beschädigungen
    Vor weiterem Gebrauch des Werkzeugs die
    Schutzeinrichtungen oder leicht beschädigteTeile
    sorgfältig auf ihre einwandfreie und
    bestimmungsgemäße Funktion überprüfen.
    Überprüfen Sie, ob die Funktion beweglicherTeile in
    Ordnung ist, ob sie nicht klemmen oder obTeile
    beschädigt sind. SämtlicheTeile müssen richtig
    montiert sein um alle Bedingungen des Gerätes zu
    gewährleisten. Beschädigte Schutzvorrichtungen
    und Teile sollen sachgemäß durch eine
    Kundendienst-werkstatt repariert oder
    ausgewechselt werden,soweit nichts anderes in den
    Betriebsanleitungen angegeben ist. Beschädigte
    Schalter müssen bei einer Kundendienstwerkstatt
    ersetzt werden. Benutzen Sie keineWerkzeuge,bei
    denen sich der Schalter nicht ein und ausschalten
    lässt.
    20.Achtung!
    Zu Ihrer eigenen Sicherheit, benutzen Sie nur
    Zubehör und Zusatzgeräte,die in der
    Bedienungsanleitung angegeben oder vom
    Werkzeug-Hersteller empfohlen oder angegeben
    werden.Der Gebrauch anderer als der in der
    Bedienungsanleitung oder im Katalog empfohlenen
    Einsatzwerkzeuge oder Zubehör kann eine
    persönlicheVerletzungsgefahr für Sie bedeuten.
    21.Reparaturen nur vom Elektrofachmann
    Dieses Elektrowerkzeug entspricht den
    einschlägigen Sicherheitsbestimmungen.
    Reparaturen dürfen nur von einer Elektrofachkraft

    4

    ausgeführt werden, sonst können Unfälle geschehen.
    22.Schließen Sie die Staubabsaug-Einrichtung an
    WennVorrichtungen zum Anschluss von
    Staubabsaugeinrichtungen vorhanden sind,
    überzeugen Sie sich, dass diese angeschlossen sind
    und benutzt werden.
    23.Hörschutz sollte getragen werden!

    SPEZIELLE SICHERHEITSHINWEISE
    FÜR DEN GEBRAUCH DIESES
    ELEKTROWERKZEUGES
    • Kontrollieren Sie die zu bohrende Stelle auf
    versteckte Elektrokabel, Gasleitungen oder andere
    Hindernisse (z.B. mit einem Metalldetektor).
    • Überprüfen Sie folgendes:
    Entspricht die Spannung des Gerätes der
    Netzspannung?
    Sind Netzkabel,Isolation und Netzstecker in
    einwandfreiem Zustand,unbeschädigt,nicht lose
    oder defekt?
    Ist dieWandsteckdose in Ordnung?
    Läuft der Bohrhammer unrund, ist er überhitzt oder
    erzeugt übermäßige Funken?
    Sollte eines der genannten Probleme auftreten,
    unterbrechen Sie sofort die Arbeit und lassen Sie
    die Maschine von einem Fachmann reparieren.
    Ist der Schalterdrücker (Abb.C) gut eingerastet?

    ZUSATZHANDGRIFF
    Der Zusatzhandgriff kann 360º um den Bohrkopf
    gedreht werden,was ein sicheres und bequemes
    Arbeiten für Links- und Rechtshänder ermöglicht.
    • Lösen Sie den Handgriff durch Drehen gegen den
    Uhrzeigersinn.
    • Drehen Sie den Handgriff in die gewünschte Position.
    • Ziehen Sie den Handgriff in der neuen Position
    wieder fest.
    BOHRER AUSTAUSCHEN UND ENTFERNEN
    Abb.A + B
    Ziehen Sie zunächst den Netzstecker aus der
    Steckdose,bevor Sie Bohrer austauschen.
    Kontrollieren Sie während des Gebrauchs
    regelmäßig die Bohrer. Stumpfe Bohrer müssen
    geschärft oder ausgetauscht werden.




    ELEKTRISCHE SICHERHEIT
    Vorsicht! Beim Arbeiten mit Elektrowerkzeugen
    müssen grundlegende Vorsichtsmaßnahmen
    getroffen werden, um Brand- und Verletzungsgefahr
    sowie elektrische Schläge zu vermeiden. Lesen Sie
    vor der Inbetriebnahme der Maschine diese
    Bedienungsanleitung aufmerksam durch und
    bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf.
    Kontrollieren Sie immer, ob die Netzspannung mit
    der auf demTypenschild angegebenen Spannung
    übereinstimmt.
    Die Maschine ist nach EN50144 schutzisoliert;
    Erdung ist somit nicht erforderlich.
    Austausch von Netzkabel oder Netzstecker
    Entsorgen Sie alte Netzkabel oder Netzstecker sofort,
    sobald diese durch neue ersetzt wurden.Es ist gefährlich,
    ein Netzkabel mit lockerem Netzstecker in die
    Steckdose zu stecken.
    Verwendung vonVerlängerungskabeln
    Benutzen Sie ausschließlich Verlängerungskabel,die für
    die Maschinenleistung ausgelegt sind.
    Der Mindestaderquerschnitt muss 1,5 mm2 betragen.Bei
    Verwendung einer Kabeltrommel muss das Kabel immer
    vollständig abgerollt werden.

    IN BETRIEBNAHME

    Benutzen Sie ausschließlich Verlängerungskabel,
    die für die Maschinenleistung ausgelegt sind.Der
    Mindestaderquerschnitt muss 1,5 mm2 betragen.
    Bei Verwendung einer Kabeltrommel muss das Kabel immer
    vollständig abgerollt werden.

    Topcraft

    Ölen Sie den Bohrerschaft leicht ein,bevor Sie ihn in
    das Bohrfutter einsetzen.
    Schieben Sie die Arretierhülse (11,Abb.A) zurück
    und setzen Sie den Bohrer in die Bohrfutteröffnung
    ein.Stellen Sie sicher,dass die Keilnut des Bohrers
    richtig im Bohrfutter sitzt,indem Sie den Bohrer
    vorsichtig drehen,bis dieser einrastet.Lassen Sie die
    Arretierhülse los.
    Um den Bohrer zu entfernen,schieben Sie die
    Arretierhülse nach hinten und halten sie in dieser
    Position fest.

    TIEFENANSCHLAG EINSTELLEN
    Abb.A
    • Lösen Sie den Handgriff durch Drehen gegen den
    Uhrzeigersinn.
    • Schieben Sie denTiefenanschlag (Lineal) durch die
    Öffnung des Zusatzhandgriffs.
    • Stellen Sie das Lineal auf die gewünschteTiefe ein.
    • Ziehen Sie den Handgriff in der neuen Position
    wieder fest.
    FUNKTIONSUMSCHALTER
    Abb. C
    Die richtige Position des Umschalters für die
    Maschinenfunktionen entnehmen Sie bitte der
    Abbildung (Abb.C) auf Seite 2.
    1 = Meißelhammer/Meißel
    2 = Bohrhammer
    3 = Bohren



    Wechseln Sie eine beschädigte Staubkappe immer
    sofort aus.

    STÖRUNGSBESEITIGUNG
    1. Der Motor läuft nicht, obwohl die Maschine
    eingeschaltet ist.
    • Keine Spannungsversorgung.
    Überprüfen Sie die Spannungsversorgung.
    • Wackelkontakt im Ein/Aus-Schalterdrücker.
    Reparieren oder ersetzen Sie den Schalterdrücker.
    • Zu niedrige Netzspannung.
    Verlängerungskabel zu lang oder unterdimensioniert.
    • Motorschaden.
    Lassen Sie Ihre Maschine von einem Fachmann
    reparieren.
    • Abgenutzte Kohlebürsten.
    Ersetzen Sie die Kohlebürsten.
    2. Motor erzeugt laute Geräusche und läuft zu
    langsam oder gar nicht.
    • Motor durch zu starken Druck oder zu große
    Bohrtiefe überlastet.
    Verringern Sie den Druck oder die Bohrtiefe,
    reduzieren Sie die Leistung.
    • Motorschaden.
    Lassen Sie Ihre Maschine von einem Fachmann
    reparieren.
    • Zu niedrige Netzspannung.
    Netzspannung regulieren.
    • Abgenutzte Kohlebürsten.
    Ersetzen Sie die Kohlebürsten.
    3. Überhitzung des Getriebegehäuses.
    • Maschine überlastet oder Bohrer stumpf.
    Verringern Sie die Belastung und schleifen Sie den
    Bohrer.
    • Verringerte Netzspannung.
    Netzspannung regulieren.
    4. Starkes Funkensprühen des Motors.
    • Prüfen Sie, ob die Kohlebürsten abgenutzt sind.

    WARTUNG
    Achten Sie darauf, dass die Maschine nicht an das
    Stromnetz angeschlossen ist, wenn
    Wartungsarbeiten an den mechanischenTeilen
    durchgeführt werden.

    EIN-/AUSSCHALTEN
    • Um die Bohrmaschine einzuschalten, betätigen Sie
    den Schalterdrücker.
    • Zum Ausschalten, lassen Sie den Schalterdrücker
    los.

    Topcraft Maschinen sind so konzipiert, dass sie lange
    Zeit bei minimalem Wartungsaufwand problemlos
    funktionieren. Durch regelmäßiges Reinigen und
    sachgerechte Behandlung verlängern Sie die
    Lebensdauer Ihrer Maschine.

    MONTIEREN DER STAUBKAPPE
    Abb.D
    Die Staubkappe verhindert, dass Staub beim Bohren in
    Zimmerdecken in das Gerät gelangt.
    • Entfernen Sie den Bohrer.
    • Schieben Sie die Staubkappe über den Bohrerschaft.
    • Setzen Sie den Bohrer mit der Staubkappe in das
    Bohrfutter ein.

    KOHLEBÜRSTEN AUSTAUSCHEN
    • Ersetzen Sie immer beide Kohlebürsten gleichzeitig.
    • Kontrollieren Sie die Kohlebürsten regelmäßig auf
    Verschleiß und Beschädigungen.
    • Abgenutzte Kohlebürsten sollten immer
    ausgetauscht werden.
    • Halten Sie die Kohlebürsten immer sauber und
    achten Sie darauf, dass keine der Kohlebürsten

    Topcraft

    5






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Topcraft HDM6006 - TBH-1100N wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Topcraft HDM6006 - TBH-1100N in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,53 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info