Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/13
Nächste Seite
4
GEBRAUCHSANWEISUNG
VOR DEM GEBRAUCH DES GERÄTS
INFORMATIONEN ZUM UMWELTSCHUTZ
ALLGEMEINE HINWEISE UND
RATSCHLÄGE
LÄNGERER STILLSTAND DES GERÄTS
PFLEGE UND REINIGUNG
LEBENSMITTEL AUFBEWAHREN,
EINFRIEREN UND AUFTAUEN
PRODUKTBESCHREIBUNG
INNENAUSSTATTUNG
GEBRAUCH DES GERÄTS
ERST EINMAL SELBST PRÜFEN
KUNDENDIENST
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    GEBRAUCHSANWEISUNG
    VOR DEM GEBRAUCH DES GERÄTS
    INFORMATIONEN ZUM UMWELTSCHUTZ
    ALLGEMEINE HINWEISE UND
    RATSCHLÄGE
    LÄNGERER STILLSTAND DES GERÄTS
    PFLEGE UND REINIGUNG
    LEBENSMITTEL AUFBEWAHREN,
    EINFRIEREN UND AUFTAUEN
    PRODUKTBESCHREIBUNG
    INNENAUSSTATTUNG
    GEBRAUCH DES GERÄTS
    ERST EINMAL SELBST PRÜFEN
    KUNDENDIENST

    4



  • Page 2

    VOR DEM GEBRAUCH DES GERÄTS
    Das von Ihnen erworbene Gerät ist ausschließlich
    für den Hausgebrauch bestimmt.
    Überprüfen Sie nach dem Auspacken des Geräts
    das einwandfreie Schließen der Türen. Mögliche
    Transportschäden müssen dem Händler innerhalb
    von 24 Stunden nach Anlieferung gemeldet
    werden.

    Die Installation und der elektrische Anschluss
    müssen von einer Fachkraft gemäß den
    Herstelleranweisungen und den gültigen örtlichen
    Bestimmungen ausgeführt werden
    Vor der Inbetriebnahme den Innenraum des
    Gerätes reinigen.

    Warten Sie vor der Inbetriebnahme des Gerätes
    mindestens zwei Stunden, damit der Kühlkreislauf
    seine volle Funktionstüchtigkeit erreichen kann.

    INFORMATIONEN ZUM UMWELTSCHUTZ
    1. Verpackung
    Das Verpackungsmaterial ist zu 100% wieder
    verwertbar und durch ein Recyclingsymbol
    gekennzeichnet. Für die Entsorgung die örtlichen
    Vorschriften beachten. Das Verpackungsmaterial
    (Plastikbeutel, Styroporteile, usw.) außerhalb der
    Reichweite von Kindern aufbewahren, da es eine
    mögliche Gefahrenquelle darstellt.
    2. Entsorgung
    Das Gerät ist aus wieder verwertbaren Materialien
    hergestellt.
    Dieses Gerät verfügt über die
    Konformitätskennzeichnung entsprechend der
    Europäischen Richtlinie 2002/96/EG über Elektround Elektronik-Altgeräte (WEEE).Bei einer
    korrekten Entsorgung des Gerätes durch den
    Benutzer werden Gefahren für die Umwelt und die
    Gesundheit ausgeschlossen.
    Das Symbol
    auf dem Gerät oder dem
    Begleitdokument weist darauf hin, dass dieses Gerät
    nicht wie Hausmüll behandelt werden darf, sondern
    bei speziellen Sammel- und Recyclingstellen für
    Elektro- und Elektronik-Altgeräte abzugeben ist.
    Vor der Entsorgung des Gerätes das Speisekabel
    durchtrennen, Türen und Ablageflächen entfernen,
    damit das Gerät funktionsuntüchtig ist und keine
    Gefahrenquelle für spielende Kinder darstellen
    kann.
    Bei der Entsorgung die örtlichen Bestimmungen zur
    Abfallbeseitigung beachten und das Gerät bei den
    zugelassenen Entsorgungsbetrieben abliefern; das
    Gerät auf keinen Fall, auch nicht für wenige Tage,
    unbewacht stehen lassen, da es eine Gefahrenquelle
    für spielende Kinder darstellen kann.
    Für weitere Informationen zu Behandlung,
    Entsorgung und Recycling dieses Gerätes das
    zuständige örtliche Amt, das
    Abfallentsorgungsunternehmen oder den Händler
    kontaktieren, bei dem das Gerät gekauft wurde.

    Information:
    Dieses Gerät ist FCKW-frei. Der Kältekreislauf
    enthält R134a (HFC) oder R600a (HC), siehe
    Typenschild im Innenraum.
    Für Geräte mit Isobutan (R600a): Isobutan ist ein
    Naturgas ohne umweltschädigende Auswirkungen,
    es ist jedoch entflammbar. Die Leitungen des
    Kältekreises müssen daher unbedingt auf ihre
    Unversehrtheit überprüft werden.
    Konformitätserklärung
    • Dieses Gerät ist für die Aufbewahrung von
    Lebensmitteln bestimmt und entspricht der
    Verordnung (EG) Nr. 1935/2004
    • Dieses Gerät wurde gemäß folgender Richtlinien
    entworfen, hergestellt und auf den Markt
    gebracht:
    - Sicherheitsanforderungen der
    “Niederspannungsrichtlinie” 2006/95/CE (die
    73/23/CEE und nachfolgende Änderungen
    ersetzt);
    - Schutzvorschriften der EWG-Richtlinie 89/336
    “EMV”, zuletzt geändert durch die Richtlinie
    93/68/EWG.
    Die elektrische Sicherheit des Gerätes ist nur dann
    gewährleistet, wenn es korrekt an eine
    funktionstüchtige und den gesetzlichen
    Bestimmungen entsprechende Erdung
    angeschlossen ist.

    5



  • Page 3

    ALLGEMEINE HINWEISE UND
    RATSCHLÄGE
    INSTALLATION

    SICHERHEIT

    • Zum Transport und zur Installation des Geräts
    sind zwei oder mehrere Personen erforderlich.
    • Beim Auf- bzw. Umstellen des Gerätes darauf
    achten, dass der Fußboden nicht beschädigt wird
    (z. B. Parkett).
    • Während der Installation sicherstellen, dass das
    Gerät nicht auf dem Stromkabel steht.
    • Das Gerät nicht neben einer Wärmequelle
    aufstellen.
    • Zur Gewährleistung einer angemessenen
    Belüftung ausreichend Freiraum über und neben
    dem Gerät lassen.
    • Die Belüftungsöffnungen des Gerätes nicht
    abdecken oder zustellen.
    • Die Leitungen des Kühlkreislaufs dürfen nicht
    beschädigt werden.
    • Installieren Sie und nivellieren Sie das Gerät auf
    einer tragfähigen Fußbodenfläche und wählen Sie
    dazu einen seinen Abmessungen und seinem
    Verwendungszweck angemessenen Raum.
    • Stellen Sie das Gerät in einem trockenen und gut
    belüfteten Raum auf. Das Gerät ist für den
    Einsatz in Räumen mit nachstehenden
    Temperaturbereichen ausgelegt, die ihrerseits
    von der Klimaklasse auf dem Typenschild
    abhängig sind: Der Gerätebetrieb könnte
    beeinträchtigt werden, wenn das Gerät über
    längere Zeit bei höheren oder tieferen
    Temperaturwerten als denen des
    vorgeschriebenen Bereichs läuft.

    • Kein Benzin, Gas oder andere entflammbare
    Stoffe in der Nähe des Geräts oder anderer
    Haushaltsgeräte aufbewahren oder verwenden.
    Durch die ausströmenden Dämpfe bestände
    Brand- oder Explosionsgefahr.
    • Zum Beschleunigen des Abtauvorganges niemals
    zu anderen mechanischen, elektrischen oder
    chemischen Hilfsmitteln greifen als zu den vom
    Hersteller empfohlenen.
    • Verwenden Sie keine elektrischen Geräte in den
    Geräteräumen, wenn diese nicht denen vom
    Hersteller genehmigten entsprechen.
    • Das Gerät sollte von kleinen Kindern oder auch
    Behinderten nur unter Aufsicht benutzt werden.
    • Kindern das Spielen und Verstecken im Gerät
    untersagen, um Erstickungs- und
    Einschließgefahr zu vermeiden.
    • Die in den Kälteakkus enthaltene (ungiftige)
    Flüssigkeit nicht verschlucken (nicht bei allen
    Modellen).
    • Eiswürfel oder Wassereis nicht sofort nach der
    Entnahme aus dem Gefrierraum verzehren, da
    sie Kälteverbrennungen hervorrufen können.

    Klimaklasse
    SN
    N
    ST
    T

    T. Umg. (°C)
    Von 10 bis 32
    Von 16 bis 32
    Von 16 bis 38
    Von 16 bis 43

    T. Umg. (°F)
    Von 50 bis 90
    Von 61 bis 90
    Von 61 bis 100
    Von 61 bis 110

    • Prüfen Sie, ob die auf dem Typenschild
    angegebene Spannung mit der in der Wohnung
    übereinstimmt.
    • Weder Einzel- noch Mehrfachadapter oder
    Verlängerungskabel verwenden.
    • Verwenden Sie zum Anschluss an die
    Wasserleitung den im Lieferumfang des neuen
    Geräts einbegriffenen Schlauch und nicht den
    Ihres Vorgängergeräts.
    • Die Änderung oder der Ersatz des Speisekabels
    sind ausschließlich qualifizierten Technikern
    vorbehalten.
    • Die elektrische Abschaltung des Gerätes muss
    durch Ziehen des Netzsteckers oder durch
    einen der Steckdose vorgeschalteten
    Zweipolschalter möglich sein.

    6

    GEBRAUCH
    • Vor jeder Reinigungs- und Wartungsarbeit den
    Netzstecker ziehen oder die Stromversorgung
    unterbrechen.
    • Sämtliche Geräte mit Eisbereiter und
    Wasserspender müssen ausschließlich an eine
    Trinkwasserleitung angeschlossen werden (mit
    Wasserleitungsdruck zwischen 0,17 und 0,81
    MPa (1,7 und 8,1 bar)). Nicht direkt an die
    Wasserleitung angeschlossene Eisbereiter bzw.
    Wasserspender dürfen nur mit Trinkwasser
    gefüllt werden.
    • Das Kühlabteil nur zur Lagerung frischer
    Lebensmittel und das Gefrierabteil nur zur
    Lagerung von Tiefkühlware, zum Einfrieren
    frischer Lebensmittel und zum Herstellen von
    Eiswürfeln verwenden.
    • Keine Glasbehälter mit flüssigem Inhalt in das
    Gefrierabteil stellen, da diese platzen können.
    Der Hersteller übernimmt keine Haftung bei
    Nichtbefolgen oben angeführter Ratschläge
    und Vorsichtsmaßnahmen.



  • Page 4

    LÄNGERER STILLSTAND DES GERÄTS
    Bei einem Stromausfall von maximal 24 Stunden
    Tür des Geräts geschlossen halten. So bleibt die niedrige Lebensmitteltemperatur länger erhalten.
    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Kapitel „Gebrauch des Geräts“ unter „Alarm Blackout“.
    Längerer Stillstand des Geräts
    - Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung.
    - Leeren Sie das Gerät falls Sie länger als drei Wochen abwesend bleiben.
    - Wenn das Gerät mit einem automatischen Eiswürfelbereiter ausgestattet ist:
    1. Schließen Sie die Wasserversorgung des automatischen Eiswürfelbereiters mindesten einen Tag im
    Voraus.
    2. Leeren Sie den Eiswürfelbehälter.
    - Lassen Sie die Türen des Geräts etwas geöffnet damit die Luft im Inneren der Räume zirkulieren kann.
    Dadurch vermeiden Sie Schimmelbildung und schlechte Gerüche.

    PFLEGE UND REINIGUNG
    • Vor jeder Reinigungs- und Wartungsarbeit die Stromversorgung
    abschalten.
    • Das Gerät periodisch reinigen. Verwenden Sie dazu ein Tuch,
    lauwarmes Wasser und ein geeignetes neutrales
    Reinigungsmittel für das Kühlschrankinnere.
    • Verwenden Sie niemals Spül- oder Scheuermittel. Die einzelnen
    Geräteteile niemals mit brennbaren Flüssigkeiten reinigen.
    Durch die ausströmenden Dämpfe bestände Brand- oder
    Explosionsgefahr.
    • Die Außenflächen des Gerätes und die Türdichtung feucht
    abwischen und mit einem weichen Tuch trocken reiben.
    • Verwenden Sie keine Dampfreiniger.
    • Wir empfehlen den Kondensator mit einem Staubsauger zu
    reinigen; nehmen Sie dazu den Frontsockel ab (siehe
    Installationsanweisungen).
    • Die Tasten und das Display des Bedienfeldes (auf der Tür des
    Gefrierabteils, nicht bei allen Modellen) dürfen nicht mit
    alkoholischen Produkten oder Derivaten gereinigt werden,
    sondern ausschließlich mit einem trockenen Tuch.
    • Die Leitungen des Kühlsystems verlaufen in der Nähe der
    Abtauschale und können ziemlich heiß werden. Reinigen Sie die
    Schläuche regelmäßig mit einem Staubsauger.
    Auswechseln der Glühbirnen
    Achtung:
    • Ziehen Sie immer den Stecker aus der Steckdose, bevor Sie die
    Glühbirnen auswechseln.
    • Vor dem Auswechseln der Glühbirne, die Leuchtschale
    abnehmen, falls vorhanden. Nachdem die neue Glühbirne
    eingesetzt worden ist, die Leuchtschale wieder montieren.
    • Die Glühbirnen im Inneren des Geräts sind Glühbirnen mit
    Bajonettverschluss und müssen daher nicht ab- oder
    festgeschraubt werden.
    • Die Glühbirne des Eiswürfelbereiters sind dagegen des
    gewöhnlichen Typs und müssen ab- und festgeschraubt werden.
    Verwenden Sie als Ersatz Glühbirnen mit denselben Eigenschaften,
    die Sie bei der technischen Kundendienststelle oder bei ihrem
    Händler beziehen können.

    7



  • Page 5

    LEBENSMITTEL AUFBEWAHREN,
    EINFRIEREN UND AUFTAUEN
    EINLEITUNG
    Die einzufrierenden Lebensmittel so einwickeln, dass weder Wasser noch Feuchtigkeit oder Kondensat
    eindringen können; Dadurch wird die Übertragung von Gerüchen oder Aromen vermieden und eine bessere
    Konservierung des Gefriergutes gewährleistet. Die Benutzung von Kunststoffbehältern mit dicht schließendem
    Deckel, Aluschalen, Alufolie, Klarsichtfolie und undurchlässigen Kunststoffhüllen wird empfohlen.
    HINWEIS: niemals warme Lebensmittel in den Gefrierraum stellen. Lassen Sie warme Lebensmittel 30 Minuten
    lang bis auf Umgebungstemperatur abkühlen und gefrieren Sie sie ein nachdem Sie sie verpackt haben.
    Lebensmittel vor dem Einfrieren abkühlen lassen, heißt Energie sparen und die Lebensdauer des Geräts
    verlängern.
    VERSCHLIESSEN
    Drücken Sie beim Verschließen der Beutel die gesamte Luft heraus (Flüssigkeiten dehnen sich aus und haben
    nach oben mehr Raumbedarf).
    Den Beutel oben mit Strips verschließen. Bei Klarsichtbeuteln können Sie die Etiketts in den Beutel einfügen;
    anderenfalls kleben Sie selbsthaftende Aufkleber außen auf die Behälter.
    AUFTAUEN
    Einige nützliche Tipps.
    - ROHES GEMÜSE: Tauen Sie rohes Gemüse nicht auf, sondern geben Sie es direkt in kochendes Wasser, um
    es dann wie üblich zuzubereiten.
    - FLEISCH (große Stücke): Noch in der Verpackung im Kühlraum auftauen lassen. Vor dem Garen ein paar
    Stunden lang bei Raumtemperatur aufbewahren.
    - FLEISCH (kleinere Stücke): Bei Zimmertemperatur auftauen lassen oder sofort verwerten.
    - FISCH: Lassen Sie Fisch im Kühlteil in der Verpackung auftauen oder bereiten Sie ihn direkt zu, bevor er
    vollständig auftaut. Bei Stromausfall bleibt die Gefriertemperatur im Gefrierraum circa 12 Stunden lang
    erhalten: während dieses Zeitraums sollten Sie die Gefrierabteiltür am besten nicht öffnen. Angetaute
    Lebensmittel dürfen nicht wieder eingefroren werden.
    - GEKOCHTE SPEISEN: Bereits gekochte Speisen direkt im Alubehälter im Ofen erhitzen.
    - OBST: Lassen Sie Obst im Kühlteil auftauen
    LEBENSMITTELAUFBEWAHRUNGSTABELLE
    Die Aufbewahrungsdauer richtet sich nach der Qualität der Lebensmittel, der Verpackungsart (feuchtigkeitsund luftsicher) und der Konservierungstemperatur (die -18°C betragen muss).
    Lebensmittelkategorien
    OBST
    Fruchtsaftkonzentrate
    Obst (im allgemeinen)
    Zitrusfrüchte und Frischsäfte
    GEMÜSE
    Tiefkühlkost aus dem Handel
    Selbst eingefroren
    SCHMORBRATEN
    Fleisch, Geflügel und Fisch
    FISCH
    Kabeljau, Seezunge
    Lachs
    Makrele, Flussbarsch
    Schon gewürzter Fisch
    Mollusken, Austern
    Gekochter Fisch, Krabben, Krebse
    Rohe Garnelen

    8

    Monate
    12
    8-12
    4-6

    8
    8-12

    Lebensmittelkategorien
    FLEISCH
    Bratwurst
    Hamburger
    Rind, Kalb, Lamm

    Monate
    4 Wochen oder weniger
    1
    2-3

    BRATEN
    Rind
    Lamm und Kalb
    Schwein
    Frische Bratwurst

    6-12
    6-12
    4-6
    1-2

    STEAKS UND KOTELETT
    Rind
    Lamm, Kalb, Schwein

    8-12
    2-4

    2-3

    6
    2-3
    2-3
    3
    3-4
    3-4
    12

    GEFLÜGEL
    Huhn oder Truthahn (ganz oder zerlegt)
    Ente und Gans
    Geflügel, in Sauce gekocht
    Steaks (ohne Sauce)

    12
    6
    6
    1



  • Page 6

    PRODUKTBESCHREIBUNG


    ‫ ڹ‬൳ ᎭᎯ



    ൿ



    ൾൽ
    KÜHLABTEIL
    A. Innenbeleuchtung
    B. Innenbeleuchtung
    C. Verstellbare Ablage
    D. Ablage - Schalenabdeckung
    E. Obst- und Gemüsefach
    F. Schieberegler Gemüseschale
    G. Fleisch- und Gemüseschale
    H. Schieberegler Fleisch- und Gemüseschale
    I. Fach für Milchprodukte
    J. Türfächer
    K. Flaschenablage für 2-Liter-Flaschen mit
    Flaschensicherung
    L. Flaschenablage für 0,75-Liter-Flaschen

    ൵ ൷൵
    ൴൶
    GEFRIERABTEIL
    M. Glasabstellflächen / Roste (nicht bei allen
    Modellen)
    N. Schale / unterer Korb (nicht bei allen
    Modellen)
    O. Schale / oberer Korb (nicht bei allen
    Modellen)
    P. Türfächer des Gefrierraums
    Q. Innenbeleuchtung

    9



  • Page 7

    INNENAUSSTATTUNG
    Entfernen und Neuanordnen der Ablagen von Kühl- und Gefrierabteil
    Sie können die Kühlschrankablagen nach Belieben anordnen. Die Glasablagen tragen Flaschen,
    Milchkartons oder schwere Lebensmittel; legen Sie diese aber bitte trotzdem nicht mit Wucht auf die
    Flächen.Entfernen der Ablagen: Die Ablagen bis zum Anschlag herausziehen, anheben und entfernen.
    Entfernen der Obst- und Gemüseschale oder der Fleischschale:
    1. Die Lade bis zum Anschlag herausziehen;
    2. eine Hand unter die Lade einführen, die Lade anheben und herausziehen;
    3. die Lade steigt aus den Schienen und kann weiter herausgezogen werden;
    4. zur vollständigen Entnahme drehen Sie die Schale: Vorderseite auf, Rückseite ab.
    Entfernen und Neuanordnen der Glasabdeckung der Schale
    Den Rahmen vorne 10 cm anheben und dann mit der anderen Hand den Rahmen hinten anheben und die
    Abdeckung herausziehen.
    In umgekehrter Reihenfolge den Deckel wieder montieren.
    Hinweis: Die Schubfächer und Klappen des Gefrierraums können genauso abmontiert werden, wie in
    den Anweisungen für den Kühlraum beschrieben.
    Temperaturregelung in der Fleisch- und Gemüseschale
    • Die Kaltluft wird über eine Öffnung zwischen Kühlabteil und
    Gefrierabteil in die Fleischlade geleitet. Dadurch herrscht in
    dieser eine niedrigere Temperatur als im übrigen Kühlschrank.
    Der Luftstrom kann mit Hilfe des Läufers geregelt werden.
    • Wenn man im Schubfach für Fleisch Gemüse aufbewahren
    möchte, muss die Regelungsvorrichtung nach außen bis auf die
    Position für Gemüse verschoben werden. Dadurch wird
    vermieden dass das Gemüse wegen den zu tiefen Temperaturen
    einfrieren und Schaden nehmen kann.

    Feuchtigkeitsregler für Obst- und Gemüselade
    • Die Feuchtigkeit im Obst- und Gemüsefach kann über den
    entsprechenden Cursor eingestellt werden.
    • Verschiebt man den Hebel ganz nach rechts, wird die feuchte
    Luft aus dem Schubfach abgetragen, wodurch Obst und Gemüse
    mit Schale länger halten.
    • Verschiebt man den Hebel ganz nach links, bleibt die feuchte
    Luft im Schubfach erhalten, wodurch Obst und Gemüse mit
    Blätter länger halten.

    10



  • Page 8

    GEBRAUCH DES GERÄTS
    ERSTMALIGER GEBRAUCH
    Das Gerät an die Wasser- und Stromversorgung anschließen (siehe Installationshandbuch).
    Wenn das Gerät an das Stromnetz angeschlossen wird, werden am Display die werkseitig eingestellten
    Temperaturen angezeigt.
    Hinweis: Die zum Erreichen der eingestellten Temperaturen benötigte Zeit ist von verschiedenen
    Faktoren abhängig (wie oft die Türen geöffnet werden, Menge der aufbewahrten Lebensmittel,
    Außentemperatur); in der Regel dauert es 2 bis 3 Stunden.

    11



  • Page 9

    GEBRAUCH DES GERÄTS
    ANLEITUNGEN ZUR FUNKTIONSWAHL

    Stand-by
    Mit dieser Funktion lassen sich sowohl das Kühl- als auch das Gefrierabteil deaktivieren. Um sie zu
    aktivieren, die Tast
    3 Sekunden lang drücken. Auf beiden Displays werden zwei kleine grüne Punkte
    angezeigt. Um den normalen Betrieb wieder herzustellen, denselben Vorgang wiederholen bis am Display
    wieder die zuvor eingestellten Temperaturen angezeigt werden.
    Hinweis: Beachten Sie bitte, dass das Gerät im Stand-by-Betrieb weiterhin mit Strom versorgt wird.

    Temperatur im Gefrierraum
    Die ideale und werkseitig voreingestellte Temperatur beträgt –18°C. Sobald im Gefrierraum die richtige
    Temperatur erreicht wird, wird sie automatisch am Display angezeigt.
    Um die Temperatur zu ändern, die Tasten
    drücken bis der gewünschte Wert, den Sie am Display
    ablesen können, erreicht worden ist.

    Schnellgefrieren (Gefrierraum)
    Diese Funktion muss vor dem Einfrieren von frischen Lebensmitteln aktiviert werden. Dies geschieht
    durch Drücken der Schnellgefriertaste
    : die Leuchte leuchtet auf. Die Funktion wird nach 24
    Betriebsstunden automatisch oder durch wiederholtes Drücken der Taste ausgeschaltet.

    Temperatur im Kühlraum
    Die ideale und werkseitig voreingestellte Temperatur beträgt –5°C.
    Um die Temperatur zu ändern, die Tasten
    drücken bis der gewünschte Wert, den Sie am Display
    ablesen können, erreicht worden ist.

    Schnellkühlen (Kühlraum)
    Diese Funktion kann verwendet werden um frische Lebensmittel schnell zu kühlen. Die Funktion wird
    durch Drücken der Taste
    aktiviert: die Leuchte leuchtet auf. Die Funktion wird nach 6
    Betriebsstunden automatisch oder durch wiederholtes Drücken der Taste ausgeschaltet.

    Urlaub
    Diese Funktion schaltet den Kühlraum ab und ist im Falle einer längeren Abwesenheit nützlich. Die
    Funktion wird durch Drücken
    der Taste aktiviert/deaktiviert: die Leuchte leuchtet auf und die
    Temperatur des Kühlraums wird am Display durch einen kleinen Punkt ersetzt.
    Nach Aktivieren dieser Funktion alle verderblichen Lebensmittel aus dem Kühlraum nehmen und die Tür
    geschlossen halten, da der Kühlschrank eine Temperatur aufrecht erhält, die Geruchsbildung verhindert.

    12



  • Page 10

    GEBRAUCH DES GERÄTS
    ALARMMELDUNGEN

    Das Gerät verfügt über akustische und optische Alarmmeldungen.
    Wichtig: Um das akustische Signal zu deaktivieren, die Taste
    drücken.

    Alarm Blackout
    Wird nach einem längeren Stromausfall aktiviert, der zu einer Temperaturerhöhung im Gefrierraum
    geführt hat. Am Display des Gefrierraums blinkt die maximale Temperatur die während des Stromausfalls
    erreicht wurde. Gleichzeitig leuchtet die Alarmleuchte
    auf und das akustische Signal wird aktiviert.
    Wichtig: Wir empfehlen den Zustand der aufbewahrten Lebensmittel zu kontrollieren, bevor sie verzehrt
    werden.

    Alarm Tür offen
    Das Symbol der Kühlraum-/Gefrierraumtür (oder beide) blinkt während das akustische Signal und die
    Alarmleuchte gleichzeitig aktiviert werden. Dies geschieht wenn eine oder beide Türen des Geräts länger
    als 2 Minuten geöffnet bleiben.

    Betriebsalarm
    Die Aktivierung des akustischen Signals und die Anzeige der Buchstaben am Display, melden eine
    Betriebsstörung. Rufen Sie den Kundendienst an und geben Sie dabei den am Display anstelle der
    Temperatur angezeigten Code an.

    13



  • Page 11

    ERST EINMAL SELBST PRÜFEN
    Bevor Sie den Kundendienst rufen...
    Betriebsstörungen haben in den meisten Fällen unbedeutende Ursachen und können selbst ermittelt und
    ohne Werkzeug behoben werden.
    Die Geräusche sind bei Kühlgeräten, die mit Gebläsen und Kompressoren ausgestattet sind, normal, da sie
    sich zum Regeln der Betriebstemperaturen selbsttätig ein- und ausschalten.
    Bestimmte Betriebsgeräusche können dennoch reduziert werden:
    • das Gerät nivellieren und auf einem ebenen Untergrund aufstellen
    • vermeiden, dass das Gerät andere Möbel berührt
    • die korrekte Installation der internen Komponenten überprüfen
    • dafür sorgen, dass Flaschen und Behälter sich nicht berühren
    Folgende Betriebsgeräusche sind normal:
    • Zischen bei der Ersteinschaltung oder Neueinschaltung nach längerem Ruhezustand.
    • Gurgeln, wenn das Kältemittel in die Leitungen läuft.
    • Summen, wenn das Wasserventil oder das Gebläse sich einschaltet.
    • Knistern, wenn der Kompressor anspringt oder Eis in den Behälter fällt.
    • plötzliches Knacken beim Anspringen und Abschalten des Kompressors.
    Wenn Sie diese Geräusche hören...

    ...dann entspannen Sie sich:das ist ganz normal!!!

    14



  • Page 12

    ERST EINMAL SELBST PRÜFEN
    Das Gerät funktioniert nicht
    • Ist das Stromkabel an eine mit Strom versorgte Steckdose mit der richtigen Spannung angeschlossen?
    • Haben Sie die Schutzschalter und Sicherungen der elektrischen Anlage Ihrer Wohnung überprüft?
    Der Kompressor läuft zu häufig:
    • Ist der Kondensator frei von Staub und Fusseln?
    • Schließen die Türen korrekt?
    • Sind die Türdichtungen einwandfrei dicht?
    • Bei warmem Wetter oder in beheizten Räumen ist es normal, dass der Motor länger läuft.
    • Wenn die Tür länger offen bleibt oder größere Mengen Lebensmittel eingelagert wurden, ist es normal,
    dass der Motor länger arbeiten muss, um die Temperatur im Innenraum entsprechend abzukühlen.
    Bei Feuchtigkeitsbildung:
    • Stellen Sie sicher, dass die Belüftungsöffnungen im Abteil nicht verdeckt sind, sonst kann die kalte Luft
    nicht zirkulieren.
    • Stellen Sie sicher, dass die Lebensmittel richtig verpackt sind. Trocknen Sie die nassen Behälter bevor Sie
    sie in das Gerät stellen.
    • Vermeiden Sie ein zu häufiges Öffnen der Türen. Bei geöffneter Tür gelangt die Umgebungsfeuchtigkeit
    in das Gerät. Je häufiger die Tür geöffnet wird, desto schneller bildet sich Feuchtigkeit im Inneren,
    besonders dann, wenn der Raum sehr feucht ist.
    • Bei sehr feuchten Räumen ist Feuchtigkeitsbildung im Gerät normal.
    Wenn sich Wasser im Abtaubehälter ansammelt:
    • Das ist an warmen und feuchten Tagen normal. Der Auftaubehälter kann sich bis zur Hälfte füllen.
    Vergewissern Sie sich dass das Gerät eben steht, um zu vermeiden dass das Wasser aus dem Behälter
    fließen kann.
    Wenn die Gerätetemperatur zu hoch ist:
    • Wurden die Gerätesteuerungen richtig eingerichtet?
    • Haben Sie große Mengen an Lebensmitteln in das Gerät gestellt?
    • Die Türen sollten nicht zu oft geöffnet werden; achten Sie darauf dass sie richtig schließen.
    • Stellen Sie sicher, dass die Belüftungsöffnungen im Fach nicht verdeckt sind, sonst kann die kalte Luft
    nicht zirkulieren.
    Die Kontaktfläche mit der Dichtung fühlt sich warm an:
    • Das ist an warmen Tagen und wenn der Verdichter läuft normal.
    Die Türen lassen sich nicht korrekt öffnen oder schließen:
    • Stellen Sie sicher, dass die Tür nicht durch Lebensmittelpackungen blockiert wird.
    • Kontrollieren Sie ob die Innenteile oder der automatische Eiswürfelbereiter richtig positioniert sind.
    • Stellen Sie sicher, dass die Türdichtungen nicht verschmutzt oder klebrig sind.
    • Stellen Sie sicher, dass das Gerät eben steht.
    Die Innenbeleuchtung funktioniert nicht:
    • Haben Sie die Schutzvorrichtungen und Sicherungen der elektrischen Anlage Ihrer Wohnung
    kontrolliert?
    • Ist das Stromkabel an eine mit Strom versorgte Steckdose mit der richtigen Spannung angeschlossen?
    • Die Lampe ist durchgebrannt?
    Die Lampe ist durchgebrannt:
    1. Vor jedem Eingriff den Netzstecker ziehen.
    2. Siehe Abschnitt “Pflege und Reinigung”.

    15



  • Page 13

    KUNDENDIENST
    Bevor Sie den Kundendienst rufen:
    Schalten Sie das Gerät nochmals ein, um zu
    prüfen, ob die Störung immer noch vorliegt.
    Haben Sie keinen Erfolg, schalten Sie das Gerät
    aus und wiederholen Sie den Versuch nach einer
    Stunde.
    Arbeitet das Gerät trotz vorgenannter
    Kontrollen und nach dem Neueinschalten des
    Gerätes weiterhin nicht korrekt, setzen Sie sich
    bitte mit dem Kundendienst in Verbindung.
    Erklären Sie die Art der Betriebsstörung und
    geben Sie folgendes an:
    • Modell und Seriennummer des Gerätes (siehe
    Typenschild).
    • Art der Störung,
    • das Gerätemodell,

    16

    • die Servicenummer (die Zahl hinter dem
    Wort SERVICE auf dem Typenschild im
    Geräteinnern),
    • Ihre vollständige Anschrift,
    • Ihre Telefonnummer mit Vorwahl.

    Anmerkung:
    Der vom Kundendienst ausgeführte
    Türanschlagwechsel fällt nicht unter die
    Garantieleistung.






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Whirlpool 20ri d1 sf wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Whirlpool 20ri d1 sf in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,85 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Whirlpool 20ri d1 sf

Whirlpool 20ri d1 sf Installationsanweisung - Deutsch, Englisch - 2 seiten

Whirlpool 20ri d1 sf Bedienungsanleitung - Holländisch - 13 seiten

Whirlpool 20ri d1 sf Installationsanweisung - Französisch, Italienisch - 2 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info