Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/9
Nächste Seite
DEUTSCH
Gebrauchsanweisung Seite 3
ENGLISH
Instructions for use Page 11
FRANÇAIS
Mode d’emploi Page 20
NEDERLANDS
Gebruiksaanwijzing Pagina 28
ESPAÑOL
Instrucciones para el uso Página 36
PORTUGUÊS
Manual de utilização Página 44
ITALIANO
Istruzioni per l’uso Pagina 52
}ooyt ¨¬«¡©»¼¶³¬» t©°¡¨¥
60
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    DEUTSCH
    ENGLISH
    FRANÇAIS
    NEDERLANDS
    ESPAÑOL
    PORTUGUÊS
    ITALIANO
    }ooyt

    Gebrauchsanweisung
    Instructions for use
    Mode d’emploi
    Gebruiksaanwijzing
    Instrucciones para el uso
    Manual de utilização
    Istruzioni per l’uso
    Š¨¬«¡©»¼¶ ³¬»

    Seite 3
    Page 11
    Page 20
    Pagina 28
    Página 36
    Página 44
    Pagina 52
    t©°¡¨¥60



  • Page 2

    GEBRAUCHSANWEISUNG

    VOR DEM GEBRAUCH/ANSCHLIESSEN
    HINWEISE UND RATSCHLÄGE
    REGENERIERSALZ EINFÜLLEN
    KLARSPÜLER EINFÜLLEN
    REINIGER EINFÜLLEN
    WARTUNG UND PFLEGE

    3



  • Page 3

    VOR DEM GEBRAUCH/ANSCHLIESSEN
    1. Auspacken und kontrollieren:
    Nach dem Auspacken sicherstellen, dass das Gerät
    keine Transportschäden aufweist und die Tür
    richtig schließt. Im Zweifelsfalle wenden Sie sich
    bitte an einen qualifizierten Techniker oder Ihren
    Händler.
    • Das Verpackungsmaterial (Plastikbeutel usw.)
    außerhalb der Reichweite von Kindern
    aufbewahren, da es eine mögliche Gefahrenquelle
    darstellt.
    • Der Geschirrspüler wurde im Werk auf
    einwandfreie Funktion überprüft.
    Dabei sind einige Wasserflecken zurückgeblieben.
    Diese verschwinden nach dem ersten Spülgang.
    2. Wasser- und Elektroanschlüsse:
    Alle Wasser- und Elektroanschlüsse müssen unter
    Beachtung der Herstellervorschriften und
    Einhaltung der örtlichen Sicherheitsvorschriften
    von einem Fachmann ausgeführt werden (siehe
    auch beiliegende Montageanweisung).
    Das Gerät nur im Haushalt und für den
    angegebenen Zweck verwenden.
    Geräte mit Transportschäden dürfen nicht
    betrieben werden. Wenden Sie sich an den
    Kundendienst oder Fachhandel.
    (Separate Montageanweisung beachten)
    3. Wasserzu- und -ablauf:
    • Besondere Vorschriften des örtlichen
    Wasserwerkes beachten.
    Wassereinlassdruck: 0,3 - 10 bar.
    • Zu- und Ablaufschlauch knickfrei verlegen.
    • Falls die Schlauchleitungen nicht lang genug sind,
    wenden Sie sich an den Kundendienst oder
    Fachhandel.
    • Zulaufschlauch muss fest und dicht mit Wasserhahn
    verbunden sein.
    • Die Zulaufwassertemperatur hängt vom Modell ab.
    Zulaufschlauch mit der Aufschrift “25°C Max”:
    Bis maximal 25°C.
    Alle übrigen Modelle: Bis maximal 60°C.
    • Stellen Sie installationsseitig sicher, dass aus dem
    Gerät abgepumptes Abwasser frei ablaufen kann
    (ggf. Spritzhaut am Siphon entfernen).
    • Ablaufschlauch mit Schelle am Siphon gegen
    Abrutschen sichern.
    Gültig nur für Geräte mit Wasserstoppsystem:
    Soweit die Anschlussvorschriften eingehalten sind,
    schützt ein Wasserstoppsystem Ihre Wohnung
    zuverlässig vor Wasserschäden.
    4

    4. Elektrischer Anschluss:
    • Besondere Vorschriften des örtlichen
    Elektrizitätswerkes beachten.
    • Angaben zur Spannung finden Sie auf dem
    Leistungsschild auf der rechten
    Gerätetürinnenseite.
    • Die Erdung des Gerätes ist gesetzlich vorgeschrieben.
    • Keine Verlängerungen oder Mehrfachstecker
    verwenden.
    • Vor jeder Wartungsarbeit Gerät ausschalten.
    • Eine beschädigte Netzanschlussleitung muss durch
    eine gleichwertige ersetzt werden. Diese ist beim
    Kundendienst erhältlich und muss von einem
    Fachmann ersetzt werden.
    Achtung bei Geräten mit LCD-Display:
    Der Zugriff zum Netzanschlussstecker muss nach
    der Installation des Gerätes jederzeit gewährleistet
    sein.
    • Für Österreich: Wird ein FI-Schalter dem Gerät
    vorgeschaltet, muss dieser pulsstromsensitiv sein.



  • Page 4

    HINWEISE UND RATSCHLÄGE
    1. Verpackung:
    Die Verpackung besteht aus 100%
    recyclingfähigem Material und ist durch das
    Recyclingsymbol gekennzeichnet
    .
    2. Energie und Wasser sparen:
    • Geschirr nicht unter fließendem Wasser vorspülen.
    • Geschirrspüler stets voll beladen oder bei Beladung
    nur eines Korbes Programm für halbe Beladung/
    Multizone (falls verfügbar) wählen.
    • Wenn umweltschonende Energiequellen, wie z.B.
    Solarheizungen, Wärmepumpen oder Fernwärme
    zur Verfügung stehen, sollte der
    Warmwasseranschluss bis maximal 60°C genutzt
    werden. Sicherstellen, dass Zulaufschlauch geeignet
    ist. Siehe Anweisungen unter “Anschliessen”.
    3. Entsorgung:
    Das Gerät wurde aus wieder verwendbaren
    Materialien hergestellt. Bei einer späteren
    Verschrottung muss das Gerät einer
    ordnungsgemäßen und damit umweltgerechten
    Entsorgung zugeführt werden.
    Das Gerät funktionsuntüchtig machen, Netzkabel
    abschneiden.
    • Um Gefahrensituationen (z.B. Erstickungsgefahr)
    für Kinder auszuschließen, Türschloss so zerstören,
    dass die Tür nicht mehr schließt.
    4. Hinweise zur Kindersicherheit:
    • Kinder dürfen nicht mit dem oder im
    Geschirrspüler spielen.
    • Spülmittel, Klarspüler und Regeneriersalz an einem
    trockenen Ort außerhalb der Reichweite von
    Kindern aufbewahren.
    5. Sicherheitshinweise:
    • Geöffnete Tür nur mit ausgefahrenem
    Geschirrkorb (und Geschirr) belasten. Nicht als
    Arbeitsplatte oder Sitzgelegenheit benutzen, nicht
    darauf stellen: Kippgefahr!
    • Geben Sie kein Lösungsmittel in den Spülraum:
    Explosionsgefahr!
    • Gegenstände, die zu Verletzungen führen können,
    müssen mit der Spitze nach unten in den
    Besteckkorb einsortiert werden.
    Lange Utensilien müssen in horizontaler Position in
    den Oberkorb gelegt werden und mit der Spitze in
    das Gerät zeigen.
    • Vor jeder Reinigungs- und Wartungsarbeit das
    Gerät ausschalten und den Wasserhahn schließen.

    • Bei Störungen das Gerät ausschalten und den
    Wasserhahn schließen.
    • Nach Programmende Gerät ausschalten und
    Wasserhahn schließen.
    • Reparaturen und technische Änderungen dürfen
    nur durch einen Fachmann ausgeführt werden.
    • Das Wasser in der Geschirrspülmaschine ist kein
    Trinkwasser.
    • Lagern Sie keine brennbaren Flüssigkeiten in der
    Nähe der Maschine.
    • Betreiben Sie das Gerät nicht im Freien.
    6. Frostsicherheit
    Steht das Gerät in einem frostgefährdeten Raum,
    so muss es vollständig entleert werden.
    Wasserhahn schließen, Zu- und Ablaufschlauch
    lösen und Wasser auslaufen lassen.
    7. Modelle mit Wasserstoppsystem:
    Im Zulaufschlauch und im Kunststoffgehäuse des
    Wasseranschlusses sind elektrische Bauteile
    enthalten. Deshalb Schlauch nicht durchschneiden
    und Kunststoffgehäuse nicht in Wasser tauchen. Bei
    beschädigtem Schlauch Geschirrspüler sofort
    ausschalten.
    8. Das Gerät sollte nicht außerhalb eines
    Temperaturbereiches von 5°C bis 45°C
    betrieben werden.
    EG-Konformitätserklärung
    Bei Entwicklung, Herstellung und Verkauf dieses
    Gerätes wurden folgende Richtlinien beachtet:
    • 73/23/EWG
    • 89/336/EWG
    • 93/68/EWG

    Fassungsvermögen:
    12 Maßgedecke.

    5



  • Page 5

    REGENERIERSALZ EINFÜLLEN
    Ab einer Wasserhärte von 1–2 (mittel) muss der Wasserenthärter vor
    der Benutzung mit Regeneriersalz gefüllt werden (Wasserhärte beim
    Wasserwerk erfragen oder auf der letzten Wasserrechnung nachsehen).
    Falls Härtebereichschalter nicht auf 3 gestellt ist (Stellung bei
    Auslieferung) bzw. sich die Wasserhärte ändert:
    Härtebereichschalter einstellen
    (nur für Geschirrspülmaschinen ohne Salz-Sensor):
    Härtebereich mit einem Schraubendreher am Einstellschalter
    (falls vorhanden) auf der Türinnenseite (oben links) einstellen.
    Einstellung gemäß unten stehender Tabelle:
    Härtestufe/ Deutscher
    Franz.
    HärteHärtegrad Härtegrad
    bereich
    °dH
    °fH

    mmol/l

    1 weich
    1 - 2 mittel
    2 mittel
    3 mittelhart
    4 hart
    4 sehr hart
    4 äußerst
    hart

    Clarke oder Einstellung
    Englischer
    Härtegrad
    °eH

    0-5
    6 - 10
    11 - 15
    16 - 21
    22 - 28
    29 - 35

    0-9
    10 - 18
    19 - 27
    28 - 37
    38 - 50
    51 - 63

    0 - 0,9
    1,0 - 1,8
    1,9 - 2,7
    2,8 - 3,7
    3,8 - 5,0
    5,1 - 6,3

    0 - 6,3
    7 - 12,6
    13,3 - 18,9
    19,6 - 25,9
    26,6 - 35
    35,7 - 44,1

    0
    1
    2
    3
    4
    5

    36 - 60

    64 - 107

    6,4 - 10,7

    44,8 - 74,9

    6

    Regeneriersalz einfüllen
    Vorsicht: Nur Regeneriersalz für
    Haushaltsgeschirrspülmaschinen verwenden!
    Versehentliches Füllen des Salzbehälters z.B. mit Reinigungsmitteln
    führt zur Zerstörung des Enthärters.
    1. Unterkorb herausheben.
    2. Deckel öffnen, nach links drehen.
    3. Nur bei erster Benutzung Behälter bis zum Rand mit Wasser auffüllen.
    4. Behälter bis zum Rand (mit Hilfe des Einfülltrichters)
    mit Regeneriersalz füllen (1. Mal min. 1,5 kg und max. 2 kg)
    und mit einem Löffelstiel umrühren.
    5. Deckel schließen, nach rechts drehen.
    6. Unterkorb wieder einsetzen.
    7. Nach dem Einfüllen sofort Spülprogramm starten (das Programm
    Vorspülen ist nicht ausreichend). Damit erreichen Sie, dass
    übergelaufene Regeneriersalzlösung sofort weggespült und
    Korrosion vermieden wird.
    Vorratsanzeige für Salz
    Ihr Geschirrspüler besitzt eine elektrische oder eine optische
    Vorratsanzeige (je nach Modell).
    Elektrische Vorratsanzeige
    Die Anzeigelampe auf der Bedienungsblende leuchtet, wenn
    Regeneriersalz nachgefüllt werden muss.
    Optische Vorratsanzeige
    Der Schwimmer ist im Fenster des Deckels gut sichtbar, wenn
    genügend Regeneriersalz vorhanden ist.
    Der Schwimmer sinkt ab und ist nicht mehr sichtbar, sobald
    Regeneriersalz nachgefüllt werden muss.
    6

    Nur für Geschirrspülmaschinen
    ohne Salz-Sensor!
    Bei Geräten mit Salz-Sensor wird die
    Einstellung automatisch vorgenommen.

    Im Härtebereich 1 (weich) muss kein
    Regeneriersalz eingefüllt werden.



  • Page 6

    KLARSPÜLER EINFÜLLEN
    Klarspüler entspannt das Wasser, damit es gleichmäßig vom Geschirr
    abläuft und keine Schlieren oder Flecken auf dem Geschirr hinterlässt.
    Behälter vor der ersten Benutzung mit Klarspüler füllen. Verwenden
    Sie nur Klarspüler für Haushaltsgeschirrspülmaschinen.
    1. Taste A drücken, um Deckel zu öffnen (s. Zeichnung).
    2. Klarspüler bis zur Markierung “max” einfüllen (ca. 100 ml).
    Verschütteten Klarspüler sofort abwischen! Sonst erhöhte
    Schaumbildung, die das Spülergebnis beeinträchtigen kann.
    3. Deckel schließen.

    A

    Der Füllstand ist dann regelmäßig zu kontrollieren.

    Dosiermenge verändern
    Stellung bei Auslieferung: Position 4.
    Falls Sie mit dem Spül- oder Trocknungsergebnis nicht zufrieden sind,
    können Sie die Dosiermenge für den Klarspüler ändern.
    1. Taste A drücken, um Deckel zu öffnen (s. Zeichnung).
    2. Bei Schlieren: niedrigere Stufe (1-3) mit einer Münze o.ä.
    einstellen. Geschirr nicht trocken: höhere Stufe (5-6) einstellen.
    3. Deckel schließen.
    Vorratsanzeige für Klarspüler:
    Optische Vorratsanzeige:
    Klarspüler nachfüllen
    hell
    dunkel Klarspüler noch vorhanden.

    Elektrische Vorratsanzeige (falls vorhanden):
    Die Anzeigelampe für Klarspüler auf der Bedienungsblende leuchtet,
    wenn Klarspüler nachgefüllt werden muss.

    7



  • Page 7

    REINIGER EINFÜLLEN
    Nur Reiniger für Haushaltsgeschirrspülmaschinen verwenden.
    Den Reiniger bitte erst unmittelbar vor dem Start des
    Programms einfüllen (siehe auch Hinweise in der Kurzanleitung).

    C

    1. Taste (C) drücken, um Deckel zu öffnen.
    2. Reiniger einfüllen.
    • Programme mit Vorreinigen:
    -

    -

    Pulver- bzw. Flüssigreiniger:
    2/3 der vom Reinigerhersteller empfohlenen Menge in die
    Kammer (A) einfüllen.
    1/3 in die Kammer (B) einfüllen.
    Tabletten:
    Eine Tablette in Kammer (A) einlegen, bzw. Hinweise des
    Reinigerherstellers beachten.

    • Programme ohne Vorreinigen:
    -

    Pulver- bzw. Flüssigreiniger, Tabletten:
    Gesamte vom Reinigerhersteller empfohlene Menge in die
    Kammer (A) einfüllen.

    • Programme mit Zusatzfunktion “Multizone/Halbe Beladung”
    (wenn vorhanden):
    -

    Bei Pulver- und Flüssigreiniger kann die Reinigermenge
    um 1/3 reduziert werden.

    3. Deckel schließen.
    Reiniger
    Sie können die im Handel erhältlichen, flüssigen oder pulverförmigen
    Markenreiniger für Haushaltsgeschirrspülmaschinen bzw. Tabletten
    verwenden (kein Handspülmittel).
    Aus Gründen des Umweltschutzes sollten Sie die Empfehlungen der
    Hersteller beachten. Verwenden Sie nie mehr Reiniger als vom
    Hersteller empfohlen. Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise der
    Hersteller. Halten Sie diese Produkte von Kindern fern.
    Bei Verwendung von Reinigern in Tablettenform sind unbedingt die
    Empfehlungen des Herstellers zu beachten.
    Bei Verwendung von kombinierten Reinigerprodukten, welche die
    Verwendung von Klarspüler oder Salz überflüssig machen, beachten
    Sie bitte folgende Hinweise:
    • Produkte mit integriertem Klarspüler entfalten nur bei
    bestimmten Programmen ihre optimale Wirkung.
    • Produkte, die den Einsatz von Regeneriersalz überflüssig
    machen, sind nur innerhalb bestimmter Wasserhärtebereiche
    anwendbar.
    Lesen Sie bitte die Produktbeschreibungen dieser Produkte
    aufmerksam. Wenden Sie sich im Zweifelsfalle an den Hersteller des
    Reinigers.
    Für Reklamationen, die in direktem Zusammenhang mit diesen Produkten
    stehen, kann von uns keine Garantieleistung übernommen werden.
    8

    A

    B



  • Page 8

    WARTUNG UND PFLEGE
    Vor jeder Reinigungs- und Wartungsarbeit das Gerät ausschalten und
    Wasserhahn schließen.
    Reinigung außen:
    Falls die Außenseite des Geschirrspülers verschmutzt ist, können Sie
    diese mit einem schonenden Haushaltsreiniger feucht abwischen.
    Die Bedienungsblende nur mit einem leicht angefeuchteten Tuch
    abwischen.
    Verwenden Sie keine Scheuermittel.
    Reinigung innen:
    Die Türdichtung und die Türinnenseite regelmäßig mit einem feuchten
    Tuch abwischen, um Speisereste zu entfernen.

    Oberer Sprüharm:
    1. Mutter lösen (nach links drehen) (A) und Sprüharm nach unten
    abnehmen (B).
    2. Düsen ausspülen.
    3. Sprüharm wieder mittig aufsetzen, Mutter anziehen
    (nach rechts drehen), dabei nicht verkanten.
    Die Mutter muss festsitzen, klick!

    A
    B

    Sprüharm muss frei drehbar sein.

    Unterer Sprüharm:
    1. Mutter lösen (nach links drehen) (C) und Sprüharm nach oben
    abnehmen (D).
    2. Düsen ausspülen.
    3. Sprüharm wieder mittig aufsetzen und Mutter anziehen
    (nach rechts drehen), dabei nicht verkanten.
    Die Mutter muss festsitzen, klick.

    D
    D
    C

    Sprüharm muss frei drehbar sein.

    9



  • Page 9

    WARTUNG UND PFLEGE
    E

    Siebsystem
    Mikrofilter nach links drehen (Pfeilrichtung “0”) und entnehmen (E).
    Grobsieb entnehmen (F).
    Feinsieb entnehmen (G).
    Alle Siebe unter fließendem Wasser reinigen, dabei das Feinsieb
    nicht verbiegen.
    Beachten Sie, dass kein Schmutz im Geschirrspüler bleibt!
    5. Zusammenbau:
    Grobsieb in Mikrofilter stecken und verrasten. Feinsieb einlegen.
    Sieb muss unter beiden Laschen liegen (H).
    Grobsieb / Mikrofilter - Kombination einsetzen und durch
    Rechtsdrehen in Pfeilrichtung “1” festziehen, bis Markierung auf
    Mikrofilter und Feinsieb übereinstimmt.
    1.
    2.
    3.
    4.

    Der korrekte Sitz aller Teile ist wichtig für ein gutes
    Spülergebnis!

    F

    G

    H

    10






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Whirlpool 6ADP 5550 WH wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Whirlpool 6ADP 5550 WH in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 0,21 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Andere Handbücher von Whirlpool 6ADP 5550 WH

Whirlpool 6ADP 5550 WH Bedienungsanleitung - Englisch - 10 seiten

Whirlpool 6ADP 5550 WH Bedienungsanleitung - Holländisch - 9 seiten

Whirlpool 6ADP 5550 WH Bedienungsanleitung - Französisch - 8 seiten


Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info