Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/34
Nächste Seite
Bedienungsanleitung
Receiver für digitales Kabelfernsehen
HRK 7664
HRK 7660
HRK 7659
HRK 2610
HRK 7658
HRK 7656
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Forum

Suche zurücksetzen

  • wie kann man einen externen Lautsprecher anschließen Eingereicht am 29-6-2019 14:32

    Antworten Frage melden
  • warum bricht der receiver xoro hrk 7664 die aufnahme- programmierung vorzeitig ab? Eingereicht am 9-5-2019 18:11

    Antworten Frage melden
  • programme über zahleneingabe eingeben funktioniert nicht Eingereicht am 4-7-2017 09:13

    Antworten Frage melden
  • Ich habe einen XORO Receiver für digitales Kabelfernsehen Typ HRK 7660 gekauft.
    Beim ersten automatischen Suchlauf wurden keine Sender gefunden, obwohl Stärke und Qualität ca. 60- 100% betrug. Beim 2. Suchlauf wurden 6 TV und 22 Radio Sender gespeichert. Das ist mir zu wenig. Was muss ich tun, um mehr Sender zu empfangen.
    Ich bitte um Ihre Antwort. Vielen Dank. Eingereicht am 4-5-2017 16:53

    Antworten Frage melden

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    Receiver für digitales Kabelfernsehen

    HRK 7664
    HRK 7660
    HRK 7659
    HRK 7656
    HRK 2610
    HRK 7658

    Bedienungsanleitung



  • Page 2



  • Page 3

    Inhaltsverzeichnis (DE)
    Sicherheitshinweise
    Kundendienst und Umwelt
    Lieferumfang/Anschlüsse
    Fernbedienung
    Anschließen
    Verbinden von USB-Massenspeichergeräten
    Erstinstallation
    Tägliche Bedienung
    Elektronischer Programmführer/Timerprogrammierung
    Sofortaufnahme/Timeshift/Aufnahmeliste*
    XORO Media Player*
    Senderliste bearbeiten
    Bildausgabe
    Sendersuche
    Zeit
    Präferenzen/Systemeinstellungen
    USB und Apps
    Problembehebung
    Spezifikationen/Modelle und Funktionen*

    Deutsch

    04
    06
    07
    08
    10
    12
    13
    14
    16
    17
    18
    21
    23
    24
    25
    26
    28
    30
    31

    Please visit www.xoro.de for user manuals in other languages.

    *Dieses Handbuch beschreibt die Bedienung mehrerer Gerätemodelle. Funktionen, die nicht
    bei allen Modellen verfügbar sind, werden mit dem Vermerk "Nur bestimmte Modelle" gekennzeichnet. In den Gerätespezifikationen am Ende des Handbuchs finden Sie eine Übersicht der
    pro Modell verfügbaren Funktionen.

    DE 3



  • Page 4

    Sicherheitshinweise

    Deutsch

    Das Blitzsymbol im Dreieck weist den Benutzer auf gefährliche Spannungen an
    einigen freiliegenden Bauteilen im Inneren des Gerätes hin.
    Das Ausrufezeichen im Dreieck weist den Benutzer auf wichtige Bedienungs- und
    Wartungsanweisungen (Service) in diesem Handbuch hin, die unbedingt befolgt
    werden sollten.







    Um Sach- oder Personenschäden zu vermeiden und einen einwandfreien Betrieb zu gewährleisten, lassen Sie Ihre Breitband-Kabelempfangsanlage von einem Fachbetrieb installieren.
    Die Empfangsanlage muss den Vorschriften entsprechend geerdet sein.
    Bei zu schwachen, zu starken oder gestörten Signalen, kann es zu Bildstörungen und anderen Empfangsproblemen (Meldung "Kein Empfang") kommen. Dies kann auch nur einzelne
    Sender betreffen. Evtl. sind die Komponenten Ihrer Empfangsanlage (Antennendosen, Verteiler, Weichen, Verstärker usw.) nicht für die Verarbeitung aller Frequenzen in aktuellen Kabelnetzen ausgelegt. Bitte lassen Sie ihre Empfangsanlage von einem Fachbetrieb überprüfen
    und veraltete Komponenten tauschen.
    Verwenden Sie hochwertige Antennekabel.

    Fragen Sie Ihren Kabelanbieter nach aktuellen Senderlisten und Frequenztabellen. Viele Anbieter
    stellen diese Listen auf ihren Internet-Seiten bereit.
    Sicherheitshinweise

    Fassen Sie das Gerät niemals mit feuchten oder nassen Händen an.

    Das Gerät kann nur mit der auf der Rückseite beschriebenen Spannung betrieben werden.
    Sollten Sie die Netzspannung nicht kennen, fragen Sie bitte einen Elektriker.

    Dieses Gerät darf nicht in der Nähe von Feuchtigkeit und Wasser positioniert werden.

    Ziehen Sie für die Reinigung den Netzstecker aus der Steckdose.

    Benutzen Sie keine Flüssigreiniger oder Reinigungssprays. Das Gerät darf nur mit einem
    feuchten Tuch gereinigt werden.

    Das Kabel ist ummantelt und isoliert den Strom. Stellen Sie bitte keine Gegenstände auf das
    Kabel, da dadurch die Schutzfunktion verloren gehen könnte. Vermeiden Sie große Belastungen des Kabels, insbesondere an Buchsen und Steckern.

    Wenn Sie den Stecker aus der Steckdose herausziehen wollen, ziehen Sie immer am Stecker und nicht am Kabel. Das Kabel könnte ansonsten reißen.

    Das Gerät hat einen Überlastungsschutz. Dieser darf nur vom einem Fachmann ausgetauscht werden.

    Für zusätzlichen Schutz des Gerätes während eines Gewitters oder wenn es längere Zeit
    unbeaufsichtigt ist: Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose und den Antennenstecker
    aus der Antennen-/Kabel-Anschlussbuchse. Dies verhindert Schäden aufgrund von Blitzschlag/Überspannung.

    DE 4



  • Page 5

    Sicherheitshinweise














    USB-Buchse

    Die USB-Buchse des Receivers eignen sich nicht zum Aufladen von Geräten mit eingebautem Akku (z.B. Telefone, MP3-Player, Tablet Computer usw.).

    USB-Geräte, welche einen höheren Strom als 500mA (0,5A) benötigen, verletzten die USBSpezifikationen und werden eventuell nicht vom Receiver erkannt.
    Verwendung

    Das Gerät ist für die Verwendung in Privathaushalten konzipiert.

    DE 5

    Deutsch




    Überlasten Sie keine Steckdosen, Verlängerungskabel oder sonstige Leitungen, da dies zu
    Bränden oder elektrischen Schocks führen kann.
    In die Öffnungen des Gerätes dürfen keine Gegenstände eingeführt werden, da an einigen
    Stellen Strom fließt und der Kontakt Feuer oder einen Stromschlag hervorrufen kann.
    Schließen Sie keine Zusatzgeräte an, die nicht vom Hersteller empfohlen sind.
    Stellen Sie das Gerät nicht auf eine instabile Fläche. Das Gerät könnte beschädigt oder Personen verletzt werden. Jegliche Befestigungen sollten nur nach den Herstellerinformationen
    angebracht werden oder von dem Hersteller bezogen werden.
    Das Gerät kann auf unbeschränkte Zeit ein Standbild auf dem Bildschirm bzw. auf dem Fernseher anzeigen. Hierbei können Schäden am Bildschirm entstehen.
    Plasma/OLED/LCD-TV: Betreiben Sie das Gerät nie permanent im 4:3 Modus (Pillar Box).
    Dies könnte bei längerer Benutzung zu Schäden am Bildschirm führen. Beachten Sie dazu
    das Handbuch des Fernsehers.
    Erhöhen Sie nicht die Lautstärke, wenn gerade eine leise Passage abgespielt wird. Dies
    könnte zu Schäden an den Lautsprechern führen, wenn eine laute Passage kommt.
    Die Öffnungen des Gehäuses dienen der Lüftung, damit das Gerät nicht überhitzt. Diese
    müssen immer frei gehalten werden.
    Das Gerät darf nicht in der Nähe von Hitzequellen, wie z.B. Öfen, Heizungen positioniert
    werden.
    Vermeiden Sie Hitzestau am Gerät.
    Schützen Sie das Gerät vor Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen.
    Stellen Sie keine Gefäße mit Flüssigkeiten auf das Gerät.
    Setzen Sie das Gerät und die Fernbedienung nicht direkter Sonnenstrahlung aus. Dies beeinträchtigt die Funktion und könnte zu Schädigungen führen.
    Das Gerät erwärmt sich während des Betriebs. Bitte stellen Sie es nicht auf Wärmeempfindlichen Oberflächen.



  • Page 6

    Deutsch

    Kundendienst & Umwelt
    Servicefall

    Führen Sie Reparaturen niemals selbst durch, bitte überlassen Sie dies immer qualifiziertem
    Personal.

    Kontaktieren Sie den Reparaturdienst bei folgenden Fehlern:
    a.
    Wenn das Netzteil oder Netzkabel defekt ist.
    b.
    Wenn Gegenstände in das Gerät gefallen sind.
    c.
    Wenn das Gerät mit Wasser in Berührung gekommen ist.
    d.
    Wenn das Gerät trotz richtiger Anwendung nicht funktioniert.
    e.
    Wenn das Gerät fallen gelassen wurde oder wenn das Produkt Leistungsschwankungen aufweist.

    Starker Tabakrauch beschädigt die Elektronik des Gerätes. Schäden durch Tabakrauch werden
    nicht im Rahmen der Gewährleistung behoben.

    Verwenden Sie originale Ersatzteile. Falsche Ersatzteile können zu Kurzschlüssen, Feuer oder
    anderen Fehlfunktionen führen.
    Kontakt mit dem XORO-Kundendienst aufnehmen:
    Per Telefon: 04161 - 800 24 24 (Mo-Fr, 11.00Uhr bis 17.00Uhr)
    Per eMail:support@ersservice.de
    ERS GmbH Elektronik Repair Service
    Weidegrund 3/Halle1
    21614 Buxtehude - Deutschland
    Wir helfen Ihnen gerne bei Fragen zur Bedienung oder falls Probleme mit Ihrem Gerät auftreten.
    Beachten Sie bitte, dass Sie Informationen zur Senderbelegung und Frequenzen bei Ihrem KabelAnbieter erhalten.
    Wiederverwertung von Elektrogeräten
    Das Produkt wurde aus hochwertigen Materialien und Komponenten hergestellt, diese sind recyclingfähig und können
    wiederverwendet werden können. Die durchkreuzte Mülltonne auf dem Produkt oder auf der Verpackung bedeutet, dass
    das Produkt der Europäischen Richtlinie entspricht.
    Informieren Sie sich über die vor Ort geltenden Bestimmungen zur separaten Entsorgung elektronischer Geräte. Beachten
    Sie die örtlichen Bestimmungen und entsorgen Sie keine alten Produkte mit dem normalen Hausmüll. Durch eine richtige
    Entsorgung alter Produkte tragen Sie zum Umweltschutz und zur Gesundheit der Menschen bei.
    Wiederverwertung von Papier und Pappe
    Das Materialwiederverwertungssymbol auf dem Verpackungskarton und dem Benutzerhandbuch bedeutet, dass diese
    recyclingfähig sind. Entsorgen Sie die Verpackung nicht mit dem normalen Hausmüll.
    Wiederverwertung von Kunststoffen
    Das Materialwiederverwertungssymbol auf Kunststoffteilen bedeutet, dass diese recyclingfähig sind. Entsorgen Sie die
    Kunststoffe nicht mit dem normalen Hausmüll.
    Der Grüne Punkt
    Der Grüne Punkt auf Kartons bedeutet, dass die MAS Elektronik AG eine Abgabe an die Gesellschaft für Abfallvermeidung und Sekundärrohstoffgewinnung zahlt.
    Batterien
    Jeder Verbraucher ist gesetzlich verpflichtet, Batterien bei einer Sammelstelle seiner Gemeinde oder im
    Handel abzugeben, damit sie einer umweltschonenden Entsorgung zugeführt werden können.
    Bitte entsorgen Sie Batterien nicht im Hausmüll.
    Konformität
    Hiermit erklärt die MAS Elektronik AG, dass sich dieses Gerät in Übereinstimmung mit den grundlegenden
    Anforderungen und den relevanten Vorschriften der EMV-Richtlinien und den Richtlinien für Niederspannungsgeräte
    befindet. Dieses Gerät erfüllt die grundlegenden Anforderungen und relevanten Vorschriften der Ökodesign Richtlinie.

    DE 6



  • Page 7

    Lieferumfang/Anschlüsse
    Lieferumfang
    Bitte vergewissern Sie sich, dass folgende Teile in der Verpackung enthalten sind:
    XORO-Receiver für digitales Kabelfernsehen
    Fernbedienung
    Bedienungsanleitung

    Hinweise:

    Das Gerät darf nur mit dem original Zubehör verwendet werden.

    Überprüfen Sie direkt nach dem Kauf die Vollständigkeit des Zubehörs. Sollte Zubehör fehlen,
    wenden Sie sich bitte direkt an den Händler, beim dem Sie das Gerät erworben haben.

    Anschlüsse und Bedienelemente - Vorderseite

    7

    4000
    1

    1)
    2)
    3)
    4)
    5)
    6)
    7)

    2

    3

    4

    5

    6

    USB -Anschluss (siehe Seite 12)
    Empfänger für Fernbedienungssignale
    LED-Anzeige: Zeigt Status, Sendernummer oder Uhrzeit (Nur bestimmte Modelle)
    Zum vorhergehenden Sender umschalten (▼)
    Zum nächsten Sender umschalten (▲)
    Ein-/Auschalten (Bereitschaft, entspricht der POWER-Taste auf der Fernbedienung)
    Betriebs-LED (grün: eingeschaltet, rot: Standby/Bereitschaft)

    DE 7

    Deutsch







  • Page 8

    Anschlüsse/Fernbedienung

    Deutsch

    Anschlüsse und Bedienelemente - Rückseite

    A
    A)
    B)
    C)
    D)
    E)
    F)

    B

    C

    D

    E

    F

    Antenneneingang (IEC-Buchse)
    Netzwerkanschluss (RJ45-Buchse)
    Digitaler Audioausgang (S/PDIF koaxial) (Nur bestimmte Modelle)
    HDMI-Ausgang
    SCART-Ausgang
    Netzkabel

    Fernbedienung





    Legen Sie die Batterien (1,5V Größe AAA) in das Fach
    ein. Achten Sie bitte beim Einlegen der Batterien auf die
    richtige Polarität (+/-). Orientieren Sie sich hierzu an den
    Markierungen auf der Fernbedienung und den Batterien.
    Legen Sie die Batterieklappe wieder auf.
    Entfernen Sie die Batterien aus der Fernbedienung,
    wenn Sie den Receiver eine längere Zeit nicht benutzen.

    Sicherheitshinweise:

    Entfernen und erneuern Sie alte Batterien. Sie könnten auslaufen und die Fernbedienung
    beschädigen.

    Austretende Batterieflüssigkeit mit einem Tuch entfernen. Vermeiden Sie den Hautkontakt mit
    der Flüssigkeit.

    Bei Verschlucken der Batterie oder Batterieflüssigkeit suchen Sie sofort einen Arzt auf.

    Bei Haut-/Augenkontakt die Haut/Augen auswaschen und einen Arzt aufsuchen.

    Bitte halten Sie Batterien und die Fernbedienung von Kindern fern.

    DE 8



  • Page 9

    Fernbedienung
    Tastenbeschreibung

    Deutsch

    POWER (Gerät ein-/ausschalten)
    Mute (Ton stummschalten)
    GOTO (Zu einer bestimmten Wiedergabezeit springen)
    RPT/REPEAT (Wiederholungsmodus bei Wiedergabe ändern)
    SUB-T/SUB-TITLE (Untertitel aufrufen)
    AUDIO (Tonspuren wechseln)
    (Bildsuchlauf rückwärts/vorwärts)
    I (Vorherige/nächste Datei)
    (Wiedergabe starten/fortsetzen)
    || (Wiedergabe pausieren/Timeshift*)
    J (Wiedergabe stoppen/Media Player aufrufen)
    Q (Aufnahme*)
    ROT/PVR (Rote Funktionstaste, Aufnahmeliste anzeigen*)
    GRÜN/V-FORMAT (Grüne Funktionstaste, HDMI-Auflösung ändern)
    GELB/ASPECT (Gelbe Funktionstaste, Seitenverhältnis ändern)
    BLAU/TIMER (Blaue Funktionstaste, Timer-Liste anzeigen)
    I

    MENU (Hauptmenü einblenden)
    EXIT (Menü verlassen)
    ▲/▼/◄/►/CH+/CH- (Elemente im Bildschirmmenüs auswählen, Sender umschalten)
    OK/LIST (Auswahl bestätigen, Senderliste anzeigen)
    i/INFO (Informationen anzeigen)
    BACK/RECALL (vorherigen Sender aufrufen, zum übergeordneten
    Verzeichnis wechseln)
    VOL+/VOL- (Lautstärke ändern)
    EPG (Elektronischen Programmführer einblenden)
    TXT/TTX (Videotext einblenden)
    PAGE +/- (Seitenweise durch Listen blättern)
    0-9 (Zahleneingabe)
    TV/RADIO (Umschalten zwischen TV- und Radiomodus)
    FAV (Favoritenlistenauswahl einblenden)

    *nur bestimmte Modelle
    Hinweis: Die Receiver werden mit einer der beiden abgebildeten Fernbedienungen geliefert.

    DE 9



  • Page 10

    Anschließen

    Deutsch

    Anschluss an den Fernseher
    Vorbereitung:

    Stellen Sie sicher, dass alle Geräte ausgeschaltet und von dem Stromnetz getrennt sind.

    Lesen Sie die Bedienungsanleitung des Fernsehers und anderer Zubehörgeräte und beachten Sie die Sicherheitshinweise.

    Verbinden Sie das Netzkabel zuletzt mit einer gut zugänglichen Steckdose.
    Der Receiver kann sowohl mit Fernsehern mit HDMI-Eingang als auch mit Geräten mit SCARTEingang verbunden werden. Wann immer möglich, sollten Sie Ihren Fernseher am HDMI-Ausgang
    des Receivers anschließen. Nur der HDMI-Ausgang kann Bildsignale in HD-Qualität ausgeben.
    HDMI:

    Verbinden Sie den HDMI-Anschluss des Receivers mit einem freien HDMIEingang Ihres Fernsehers. Lesen Sie im Handbuch Ihres Fernsehers nach, wie Sie
    den HDMI-Eingang aufrufen. Der Fernseher schaltet i.d.r. nicht automatisch auf den
    HDMI-Eingang um, wenn der Receiver eingeschaltet wird. Für die Verbindung wird
    ein HDMI Kabel benötigt. Dieses Gehört nicht zum Lieferumfang des Receivers.

    SCART:

    Verbinden Sie den SCART (TV)-Anschluss des Receivers mit einem freien
    SCART-Eingang Ihres Fernsehers. Der Fernseher schaltet i.d.r. automatisch auf den
    SCART-Eingang um, wenn der Receiver eingeschaltet wird. Sollte dies nicht der Fall
    sein, lesen Sie bitte im Handbuch Ihres Fernsehers nach, wie Sie den SCART-Eingang aufrufen. Für die Verbindung wird ein SCART-Kabel (vollbeschaltet) benötigt.
    Dieses Gehört nicht zum Lieferumfang des Receivers.

    Hinweise:




    Der Receiver ist für den Anschluss an 16:9 Fernseher voreingestellt. Bitte lesen Sie auf Seite
    23 nach, wie Sie die Einstellungen für einen 4:3 Fernseher anpassen können. Das Ändern
    der HDMI Auflösung und der Signalart für den SCART Anschluss wird dort ebenfalls beschrieben.
    Verwenden Sie hochwertige Kabel. Minderwertige HDMI-Kabel (besonders ab Längen über
    1,5m) können Bildfehler verursachen oder eine Bildübertragung unmöglich machen. Minderwertige SCART-Kabel mit schlechter Abschirmung können zu "Geisterbildern" oder Störgeräuschen im Ton führen.

    Anschluss an das Netzwerk (LAN/Ethernet)

    Verwenden Sie ein hochwertiges Netzwerkkabel,
    um den Receiver mit Ihrem Internet-Router zu
    verbinden.

    DE 10



  • Page 11

    Anschließen
    Anschluss an den Kabelanschluss

    Deutsch

    Nutzen Sie ein Antennenkabel, um den Receiver mit Ihrem Kabelanschluss zu verbinden.
    Hinweise:



    Einige Antennendosen haben mehrere Anschlüsse. Der Receiver muss mit dem "TV"Anschluss verbunden werden.
    Verwenden Sie hochwertige Antennenkabel. Minderwertige Kabel können Empfangstörungen
    verursachen.

    Anschluss an die Hi-Fi Anlage (Nur bestimmte Modelle)

    Für die digitale Verbindung zu einem Hi-Fi System benötigen Sie ein koaxiales Kabel für S/PDIFSignale. Diese Kabel gehört nicht zum Lieferumfang des Receivers. Verbinden Sie den S/PDIF Ausgang mit einem S/PDIF Eingang an Ihrem Hi-Fi System. Schauen Sie in Handbuch des Hi-Fi Systems nach, wie Sie den Audioeingang aufrufen.
    Hinweis:

    Der Receiver gibt digitale Signale im PCM- (Stereo) oder AC3-Bitstream Format (Dolby Digital) aus. Sollten Sie keinen Ton über Ihr Hi-Fi System beim Betrachten von Sendungen mit
    Dolby Digital-Tonspur hören, lesen Sie bitte auf Seite 26 nach, wie Sie das Ausgabeformat
    für den S/PDIF Ausgang ändern können.

    Der Receiver stellt analogen Stereo-Ton nur an der SCART-Buchse bereit. Im Fachhandel
    sind passende Adapter (SCART zu Cinch) erhältlich.

    DE 11



  • Page 12

    Anschließen
    Verbinden von USB-Massenspeichergeräten

    Deutsch

    4000
    USB-Buchse:
    Folgende USB-Geräte werden unterstützt:




    USB-Massenspeichergeräte
    Max. Kapazität: 2048GB (2TB)
    Dateisysteme: FAT32/NTFS

    Hinweise:
    • Erstellen Sie eine Datensicherung aller Dateien auf einem USB-Speichergerät, bevor Sie dieses mit
    dem Receiver verbinden.
    • Sollte Ihr USB-Speichergerät nicht mehr erkannt werden, ist evtl. das Dateisystem beschädigt.
    Überprüfen Sie es bitte mit der Datenträgerdiagnose Ihres Computers oder formatieren Sie es erneut (siehe Seite 29).
    • Der Receiver benötigt evtl. einige Zeit, bis USB-Geräte erkannt und betriebsbereit sind. Während
    dieser Zeit kann der Receiver verzögert auf Eingaben der Fernbedienung reagieren.
    • Eine Vielzahl unterschiedlicher USB-Speichermedien wird zur Zeit verkauft, ggf. entsprechen nicht
    alle den Spezifikationen für USB-Massenspeichergeräte. Sollte Ihr USB-Speichergerät nicht erkannt werden, probieren Sie bitte einen anderen USB-Speicher.
    • Speichergeräte mit Partitionsstil "MBR" bis 2048GB (2TB) werden unterstützt, bei höherer Kapazität kann die Kompatibilität nicht unter allen Umständen garantiert werden.
    • PVR-Aufnahmen* benötigen u.U. viel Speicherplatz. Der Receiver zeichnet Sendungen in der Qualität (Auflösung, Datenrate usw.) auf, in der sie vom Sender übertragen werden. Daher kann nicht
    genau vorhergesagt werden, wie viel Speicherplatz eine Aufnahme belegt. Eine HD-Aufnahme in
    hoher Qualität und mit mehreren Tonspuren (planen Sie hierfür ca. 5GB pro Stunde ein) belegt
    deutlich mehr Platz als eine Übertragung in Standardqualität mit geringer Datenrate.
    • Für USB-Aufnahme* und Timeshift* ist ein entsprechend schnelles Speichergerät erforderlich. Ist
    das Speichergerät zu langsam, kommt es zu Bildstörungen und abgebrochenen Aufnahmen. Besonders ältere USB-Sticks oder Sticks, mit kleiner Kapazität (<16GB), sind für PVR-Aufnahmen
    (besonders in HD) häufig ungeeignet. Festplatten haben ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis.
    Selbst ältere Festplatten bieten meistens mehr als genug Schreib-/Lesegeschwindigkeit.
    • USB 3.0-Geräte und die dazugehörigen Kabel haben zusätzliche Kontakte zur schnellen Datenübertragung in den Steckern. Diese Kontakte werden nicht verbunden, wenn diese Geräte mit USB
    2.0 Host-Controllern verbunden werden. So wird die Abwärtskompatibilität zu USB 2.0 HostControllern sichergestellt. Der Receiver verfügt über einen USB 2.0 Host-Controller, daher wird
    max. USB 2.0-Geschwindigkeit erreicht.
    *nur bestimmte Modelle

    DE 12



  • Page 13

    Erstinstallation
    Bei der ersten Inbetriebnahme des Receivers erscheint auf
    dem TV-Bildschirm das Installationsmenü. Dieses Menü enthält drei Optionen:

    Deutsch

    1.
    2.
    3.

    OSD-Sprache
    Land
    Sendersuche

    Mit den Pfeiltasten CH+/CH- ▲/▼ können Sie zwischen den
    Menüpunkten wechseln. Wenn ein Menüpunkt farblich hinterlegt ist, können Sie diesen mit den Tasten ◄/► anpassen.
    OSD-Sprache
    Wählen Sie aus, in welcher Sprache die Bildschirmmenüs angezeigt werden sollen.
    Im deutschen Teil dieser Bedienungsanleitung beziehen sich Texte und Abbildungen auf die deutsche OSD-Sprache.
    Land
    Wählen Sie aus, in welchem Land Sie den Receiver betreiben wollen.
    Sendersuche
    Das Bildschirmmenü für die automatische Sendersuche wird
    angezeigt. Die automatische Sendersuche durchsucht den
    kompletten empfangbaren Frequenzbereich nach Sendern
    und speichert gefundene Sender in der Senderliste. Starten
    Sie den Suchlauf durch Drücken der Taste OK.
    Für die Symbolrate ist "6900" voreingestellt. Diese Symbolrate ist in öffentlichen, deutschen Kabelnetzen üblich. Fragen
    Sie bei Ihrem Kabelnetzbetreiber nach der korrekten Symbolrate, falls nach einem automatischen Suchlauf Sender fehlen.
    Die Modulation ist auf "Auto" voreingestellt. Der Receiver ermittelt während des Suchlaufs die korrekte Einstellung automatisch. Die Einstellung sollte nur in Ausnahmefällen verändert werden. Fragen Sie bei Ihrem
    Kabelnetzbetreiber nach der korrekten Modulation, falls
    Sie die Einstellung verändern müssen.
    Hinweise:
    Falsche Einstellungen führen dazu, dass keine oder wenige Sender gefunden werden. Betreiben
    Sie den Receiver in einem kleinen Kabelnetz (Gemeinschaftsanlagen mit Kopfstation), müssen Sie
    ggf. weitere, manuelle Suchläufe durchführen, um alle Sender zu erhalten.
    Sollten Sie nach dem durchführen der Erstinstallation in eine andere Region umziehen, müssen Sie
    einen neuen Sendersuchlauf durchführen. Die Senderbelegung unterscheidet sich je nach Region
    und Kabelanbieter.
    Beachten Sie bitte auch Seite 24.
    DE 13



  • Page 14

    Tägliche Bedienung
    Wichtige Tasten und deren Funktionen

    Deutsch

    Senderwechsel
    Mit den Tasten CH▲/CH▼ können Sie den Sender wechseln. Über die Tasten 0-9 können Sie die
    Sendernummer auch direkt eingeben.
    Senderliste
    Rufen Sie die Senderliste durch das Drücken der OK Taste auf.
    ▲/▼
    OK
    PAGE
    ◄/►
    EXIT

    Sender auswählen
    Aufrufen des ausgewählten Senders
    Seitenweise durch die Liste blättern
    Zwischen Radio- und Fernsehsenderliste
    wechseln.
    Senderliste ausblenden

    TV/Radio
    Wenn Sie zwischen dem Fernseh- und Radiosendern wechseln möchten, dann drücken Sie die TV/
    RADIO Taste.
    Favoriten
    Haben Sie Favoritenlisten angelegt (siehe Seite 22), können Sie
    mit der FAV Taste auf die Favoritenlisten zugreifen.
    ◄/►
    ▲/▼
    OK
    EXIT

    Favoritenliste auswählen
    Sender auswählen
    Aufrufen des ausgewählten Senders
    Favoritenliste ausblenden

    Untertitel
    Wenn Sie Untertitel anzeigen wollen, drücken Sie die SUB-T/SUBTITLE Taste.
    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ die gewünschte Untertitelsprache
    aus. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK. Überträgt ein Fernsehsender keine Untertitel, wird nur die Auswahlmöglichkeit "aus" angezeigt.
    Verlassen Sie das "Untertitelsprache"-Menü mit der Taste EXIT.

    DE 14



  • Page 15

    Tägliche Bedienung
    Wichtige Tasten und deren Funktionen

    Deutsch

    Tonspur/Sprache wählen
    Einige Fernsehsender übertragen mehrere Tonspuren. Mit der
    AUDIO Taste blenden Sie das Menü zum Wechsel der Tonspur
    ein.
    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ die gewünschte Sprache bzw.
    das Audioformat aus. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK.
    Verlassen Sie das "Tonspur"-Menü mit der Taste EXIT.
    Videotext
    Den Videotext aktivieren Sie über die TTX/TXT Taste. Nutzen Sie
    die Zifferntasten 0-9 zur Eingabe der gewünschten Videotextseite.
    Verlassen Sie den Videotext mit der Taste EXIT.

    Stummschaltung/Ton aus
    Drücken Sie die MUTE Taste auf der Fernbedienung, um den Ton auszuschalten. Drücken Sie die
    MUTE Taste erneut, um den Ton wieder anzuschalten.
    Lautstärke
    Mit den Tasten ◄/► (VOL+ / VOL-) ändern Sie die Lautstärke.
    Wenn Sie Dolby Digital oder andere Raumklangformate über den S/PDIF (nur bestimmte Modelle)
    bzw. HDMI-Ausgang als Bitstream (RAW) ausgeben, hat die Lautstärkeregelung vom Receiver keine
    Auswirkung.
    Informationen
    Drücken Sie die Taste i/INFO mehrfach, um unterschiedliche Informationen zum aktuellen Programm anzuzeigen.
    Während laufender PVR-Aufnahmen (Nur bestimmte Modelle) können Sie durch mehrfaches drücken der Taste i/INFO u.a. Informationen zum freien Speicherplatz auf dem angeschlossenen USB-Gerät
    anzeigen.
    Seitenverhältnis (ASPECT)
    Während des Fernsehens haben Sie die Möglichkeit, das Seitenverhältnis zu ändern, ohne das Menü
    aufzurufen. Drücken Sie dazu die ASPECT (GELB) Taste, das Seitenverhältnis ändert mit jedem
    Tastendruck (siehe auch Seite 23).

    DE 15



  • Page 16

    Tägliche Bedienung
    Wichtige Tasten und deren Funktionen

    Deutsch

    Elektronischer Programmführer
    Drücken Sie die EPG Taste, der elektronische Programmführer wird angezeigt.
    OK
    i
    ▲/▼
    ◄/►
    EXIT

    Timer für gewählte Sendung programmieren
    Zeigt die Timer-Liste an
    Sendung auswählen
    Sender umschalten
    EPG ausblenden

    Timerprogrammierung
    Wenn Sie in der EPG-Anzeige die OK Taste nach
    Auswahl einer Sendung drücken, wird diese in die
    Timerprogrammierung übernommen. Informationen
    wie Sender, Datum und Uhrzeit werden automatisch
    aus dem EPG übernommen.
    Weitere Einstellungen sind "Wiederholung" und
    "Modus" (Nur bestimmte Modelle). Die Option Wiederholung definiert, ob ein Timer einmalig oder regelmäßig ausgeführt werden soll. Die Option "Modus" muss
    für eine USB-Aufnahme auf USB-Aufnahme (Nur
    bestimmte Modelle) belassen werden. Zum Speichern
    drücken Sie die Taste OK. Der programmierte Timer
    erscheint in der Timer-Liste.
    Mit der EXIT Taste können Sie die einzelnen Fenster
    wieder schließen.
    Hinweise:

    Einstellung Modus: Wählen Sie USBAufnahme, wenn eine Aufnahme auf einem
    USB-Gerät erfolgen soll (Nur bestimmte Modelle). Wählen Sie Senderwechsel, wenn sich
    der Receiver zur eingestellten Startzeit einschalten bzw. umschalten soll, ohne eine USBAufnahme durchzuführen.

    Sie können die Timer-Liste während des Fernsehens durch Drücken der BLAUEN Taste
    aufrufen.

    Innerhalb der Timer-Liste können Sie mit der ROTEN Taste einen neuen Timer hinzufügen,
    mit der GRÜNEN Taste einen ausgewählten Timer ändern und mit der BLAUEN Taste einen
    gewählten Timer löschen.

    DE 16



  • Page 17

    USB-Rekorder (Nur bestimmte Modelle)
    Sofortaufnahme, Timeshift und Aufnahmeliste

    Hinweis: Der Receiver verfügt nur über ein Empfangsteil (Tuner). Daher kann während der Aufnahme
    nicht beliebig auf andere Sender umgeschaltet werden. Möchten Sie während der Aufnahme umschalten, benötigen Sie einen XORO-Receiver mit TWIN-Tuner (zwei Empfangsteile).
    Timeshift (Zeitversetztes Fernsehen)
    Wenn Sie die Timeshift-Funktion verwenden möchten, schließen Sie zuerst einen USB-Speicher am
    USB-Anschluss an und drücken Sie dann die ||-Taste. Bild und Ton werden angehalten, der Receiver beginnt, das Fernsehprogramm auf dem USB-Gerät zwischenzuspeichern. Mit der Taste
    können Sie das Fernsehprogramm lückenlos fortsetzen. Mit den Tasten für den Bildsuchlauf (
    ) können Sie innerhalb der zwischengespeicherten Daten vor- und zurückspulen. Die STOPTaste (■) beendet die Timeshift-Funktion.
    Aufnahmeliste
    Die aufgenommenen Sendungen können Sie über die PVR (ROT) Taste direkt erreichen. Alle bisherigen Aufnahmen werden dort angezeigt.
    ▲/▼
    OK
    ROT
    GRÜN
    GELB

    Aufnahme auswählen
    Startet die Wiedergabe im Vorschaufenster
    Wechsel zwischen Vorschau- und Vollbildanzeige
    Aufnahme umbenennen
    Aufnahme für das Löschen markieren

    Wiedergabe
    ►►
    Schneller Vorlauf
    ◄◄
    Schneller Rücklauf
    ||
    Pause, die Wiedergabe setzen Sie mit
    dem erneuten Drücken der || fort
    EXIT/STOP
    Beenden der Wiedergabe
    Datei umbenennen
    Wählen Sie aus der Aufnahmeliste die Datei aus, die Sie umbenennen möchten. Drücken Sie die
    GRÜNE Taste, auf dem Bildschirm erscheint eine Tastatur. Wählen Sie mit Hilfe der Navigationstasten ◄/►/▲/▼ die einzelnen Buchstaben des neuen Dateinamens und bestätigen jeden Buchstaben
    mit der OK Taste. Ist der neue Name fertig, dann navigieren Sie zu dem "OK"-Feld und drücken Sie
    die OK Taste.
    Aufnahme löschen
    Wählen Sie aus der Aufnahmeliste die Datei aus, die Sie löschen möchten. Drücken Sie die GELBE
    Taste. Die ausgewählte Datei wird mit einem „Häkchen“ markiert. Drücken Sie die OK Taste und
    bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit der OK Taste.

    DE 17

    Deutsch

    Aufnahme
    Wenn Sie das aktuelle Programm aufnehmen möchten, schließen zuerst einen USB-Speicher am
    USB-Anschluss an und drücken Sie dann die ● Taste. Durch erneutes Drücken der ● Taste können
    Sie eine Zeit vorgeben, nach der die Aufnahme automatisch beendet werden soll. Mit der Taste
    können Sie die laufende Aufnahme von Anfang an wiedergeben. Manuell beenden können Sie die
    Aufnahme durch das Drücken der ■ Taste. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit der OK Taste.



  • Page 18

    Deutsch

    XORO Media Player
    Wenn Sie Bilder, Musik oder Filme von USBMassenspeichergeräten abspielen möchten, rufen Sie
    dazu den USB-Media-Player des Gerätes auf. Schließen Sie zuerst den USB-Speicher an und drücken Sie
    die MENU Taste.
    Drücken Sie so oft die ◄/► Tasten, bis das Menü
    "USB und Apps" angezeigt wird. Drücken Sie die ▼
    Taste bis die Option "XORO Media Player" hervorgehoben wird. Bestätigen Sie mit der OK Taste die Auswahl.
    Hinweis: Der Media Player kann während des Fernsehens auch durch das Drücken der Taste ■ aufgerufen
    werden.
    Der Media Player erlaubt die Wiedergabe folgender
    Dateitypen:





    Musik
    Foto
    Film
    PVR (siehe Seite 17, nur bestimmte Modelle)

    Wechseln Sie zwischen den Option mit den Tasten ◄/
    ►, bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der OK Taste.
    Nach erfolgreichem Auslesen des USB-Speichers
    werden im Dateibrowser Ordner und erkannte Dateien
    angezeigt. Wählen Sie mit den ▲/▼ Tasten den entsprechenden Ordner aus und öffnen Sie diesen mit der
    OK Taste. Folgende Tasten stehen im Media-PlayerModus zur Verfügung:
    Dateibrowser
    ▲/▼
    OK
    PLAY (►)
    BLAU
    RECALL
    EXIT

    Datei/Ordner auswählen
    Datei/Ordner öffnen/wiedergeben
    Diashow starten (nur bei Bilddateien)
    Ansicht ändern (nur bei Bilddateien)
    Navigation zu dem übergeordneten Ordner
    Zurück zum Auswahlbildschirm

    Wiedergabe - allgemein
    ►►|
    Nächste Datei wiedergeben
    |◄◄
    Vorherige Datei wiedergeben
    || / PAUSE
    Wiedergabe pausieren
    STOP J
    Wiedergabe beenden
    GOTO
    Zu einer bestimmten Wiedergabeposition springen (nicht bei Bildwiedergabe)
    RPT/REPEAT Dateiwiederholung/Zufallswiedergabe
    i/INFO
    Dateiinformationen anzeigen (nicht bei Musikwiedergabe)
    DE 18



  • Page 19

    XORO Media Player

    Deutsch

    Wiedergabe - Foto
    ROT
    Vergrößern bzw. verkleinern des
    Bildes
    GRÜN
    Rotation des Bildes um 90° gegen
    den Uhrzeigersinn
    GELB
    Rotation des Bild um 90° im
    Uhrzeigersinn

    Wiedergabe - Film
    AUDIO
    Tonspuren wechseln (nur bei bestimmten Videodateien)
    SUB-TITLE
    Untertitel anzeigen (nur bei bestimmten Videodateien)
    ROT
    Umschalten zwischen Vollbild- und Vorschauansicht
    Wiedergabe fortsetzen
    Für einige Dateiformate kann der Receiver die Position speichern, an der Sie beim letzten Abspielen die
    Wiedergabe gestoppt haben.
    Konnte der Receiver die letzte Wiedergabeposition
    speichern, blendet er beim erneuten Starten der Wiedergabe am oberen Bildschirmrand die Auswahl Letzte Pos./Start ein.

    Letzte Pos.: Die Wiedergabe an der gespeicherten Position fortsetzen.

    Start: Fortsetzen der Wiedergabe abbrechen
    und Datei von Anfang an wiedergeben.
    Die Auswahl zwischen den Optionen erfolgt mit den Taste ▲/▼, bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK.
    Musikwiedergabe während der Fotoanzeige
    Sie können während der Fotowiedergabe auch Musik hören. Dazu müssen Sie zuerst ein Musikstück
    auswählen und dessen Wiedergabe starten und dann zu den Bildern wechseln.
    Unterstützte Dateiformate
    Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Video- und Audioformaten, Videocontainern und PCProgrammen zur Erstellung dieser kann es vorkommen, dass einzelne Videodateien nicht unterstützt
    werden. Obwohl jeder Teil dieser Dateien evtl. einzeln betrachtet unterstützt wird, kann eine Kombination dieser Teile zu einer nicht abspielbaren Dateien führen. Das Darstellen von Fotos mit hoher
    Auflösung kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Wir empfehlen fernsehgerechte Auflösungen (z.B.
    1280x720 oder 1920x1080 Pixel)
    Fotos: JPEG, BMP
    Musik: MP3
    Video: Verschiedene Codecs werden unterstützt. Sie müssen/sollten nach dem anerkannten Standards erstellt worden sein. Für MPEG-2 gilt ISO/IEC 13818, für MPEG-4 gilt ISO/IEC-14496. Andernfalls kann es zu Fehlern bei der Darstellung kommen.
    DE 19



  • Page 20

    Deutsch

    XORO Media Player
    Video Codec

    Auflösung

    Profil

    Container

    MPEG1
    MPEG2

    1080P@30fps

    MP@HL

    MPEG, MPG, TS

    MP4

    1080P@30fps

    Simple Profile,
    Advanced Simple Profile
    @Level5

    AVI, MKV

    Xvid

    1080P@30fps

    h.264

    1080P@30fps

    AVI
    Main Profile,
    High Profile @Level 4.2

    AVI, MKV, MP4, TS

    Hinweise: GMC wird nicht unterstützt. Max. Bitrate: 40Mbit/sec. Seitenverhältnis: 4/3, 16/9
    Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.

    DE 20



  • Page 21

    Einstellungen
    Sender
    Das Hauptmenü des DVB-C Empfängers rufen
    Sie über die MENU Taste auf.

    Deutsch

    Das Menü Sender enthält die Untermenüs Senderliste bearbeiten, Sortieren und LCN.
    Senderliste bearbeiten
    In dem Untermenü haben Sie die Möglichkeit, die
    gefundenen Sender Ihren Wünschen entsprechend zu sortieren bzw. zu bearbeiten. Sie erhalten nur dann Zugang zu diesem Menü, wenn
    Sie bei der PIN-Abfrage die richtige PIN eingeben (Standard: 0 0 0 0 0 0, Siehe Seite 27).
    Folgende Werkzeuge stehen Ihnen zur Verfügung:

    Bewegen

    Überspringen

    Sperren

    Löschen

    Favorit

    Umbenennen
    Wenn Sie die Senderbearbeitung mit der EXIT Taste verlassen, werden die Änderungen gespeichert.
    Bewegen

    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ einen Sender aus, welchen Sie auf eine andere Programmnummer verschieben wollen.

    Drücken Sie die ROTE Taste, der Sender wird für das Verschieben markiert.

    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ den Platz aus, zu dem Sie den markierten Sender verschieben wollen.

    Drücken Sie die OK, der Sender wird an dem gewählten Platz in die Senderliste eingefügt.
    Löschen

    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ einen Sender aus, den Sie löschen möchten.

    Drücken Sie die BLAUE Taste, eine Sicherheitsabfrage wird angezeigt.

    Drücken Sie die OK, der markierte Sender wird gelöscht
    Sperren
    Der Receiver fragt nach dem Passwort, bevor ein gesperrter Sender angeschaut werden kann.




    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ einen Sender aus, den Sie sperren möchten.
    Drücken Sie die GELBE Taste, der Sender wird für das Sperren markiert.
    Drücken Sie erneut die GELBE Taste, um die Sperrung aufzuheben.

    DE 21



  • Page 22

    Einstellungen
    Sender

    Deutsch

    Überspringen
    Sender, die für das Überspringen markiert werden, werden beim Umschalten mit den Tasten CH+/-/
    ▲/▼ übersprungen und können nur mit den Zifferntasten (0-9) aufgerufen werden.




    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ einen Sender aus, den Sie "überspringen" möchten.
    Drücken Sie die GRÜNE Taste, der Sender wird für das Überspringen markiert.
    Drücken Sie erneut die GRÜNE Taste, um "Überspringen" aufzuheben.

    Favoriten
    Sie können Ihre bevorzugten Sender zu Favoritenlisten hinzufügen.







    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ einen Sender aus, den Sie zu einer Favoritenliste hinzufügen wollen.
    Drücken Sie die FAV Taste, die verfügbaren Favoritenlisten werden aufgelistet.
    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ die Favoritengruppe aus, zu der Sie den im ersten Schritt
    gewählten Sender hinzufügen wollen. Drücken Sie zum Hinzufügen die Taste OK. Drücken
    Sie die RECALL Taste, um den Namen der ausgewählten Favoritenliste zu ändern.
    Möchten Sie den im ersten Schritt gewählten Sender mehreren Gruppen hinzufügen, wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ weitere Favoritengruppen aus und fügen Sie den Sender mit
    der Taste OK hinzu. Der Eintrag "Ausschalten" löscht den gewählten Sender aus allen Favoritenlisten.
    Wenn Sie den gewählten Sender allen gewünschten Favoritenlisten hinzugefügt haben,
    blenden Sie die Favoritenliste mit der Taste EXIT aus.

    Sender umbenennen
    Wählen Sie mit den ▲/▼ Tasten den entsprechenden Sender aus und drücken Sie die
    RECALL Taste. Es erscheint eine Bildschirmtastatur. Wählen Sie mit den Navigationstasten ◄/►/
    ▲/▼
    die Buchstaben aus und bestätigen Sie
    den Buchstaben mit der OK Taste. Ist der neue
    Sendername komplett, dann navigieren Sie zu
    dem "OK"-Feld und drücken Sie dort die OK Taste. Der Sender erhält dann den neuen Namen.
    Sortieren
    Mit dieser Option können Sie die Sender nach
    den Vorgaben (LCN, ONID, Name usw.) innerhalb
    der Liste sortieren. Die vorherige Sortierung geht dabei verloren.
    LCN (Logische Kanalnummerierung)
    Einige Kabelanbieter übertragen LCN-Informationen. Diese erlauben es dem Anbieter, eine vorsortierte Senderliste zu erzeugen. Aktivieren Sie LCN nur, wenn Ihr Kabelanbieter dieses Merkmal
    unterstützt. Ist LCN aktiviert, können Sie die Senderliste nicht mehr nach Ihren eigenen Wünschen nummerieren.

    DE 22



  • Page 23

    Einstellungen
    Bildausgabe

    Während des Fernsehens können Sie mit der Taste ASPECT zwischen den unterschiedlichen Seitenverhältnissen umschalten.
    Auflösung
    Hier definieren Sie die Auflösung, die über den HDMI-Ausgang ausgegeben wird. (Verfügbare Auflösungen: 576i (PAL)/480i (NTSC)/576p (PAL)/480p (NTSC)/ 720p/1080i/1080p) Bitte beachten Sie
    das Handbuch Ihres Fernsehers bzgl. der richtigen Auflösung.
    Farbsystem/V-Frequenz
    Bestimmt das Farbsystem für den SCART-Ausgang (PAL oder NTSC) und die Bildwechselfrequenz
    für den HDMI-Ausgang (50Hz oder 60Hz).
    Signalart (SCART)
    Mit dieser Option legen Sie fest, welche Signalart an der SCART-Buchse verfügbar ist. RGB bietet
    i.d.R. die beste Bildqualität. Beachten Sie auch das Handbuch ihres Fernsehers.
    Informationsanzeige
    Diese Einstellung bestimmt, wie lange die Informationsanzeige (Sendername/-nummer usw.) nach
    dem Senderwechsel angezeigt wird.
    Transparenz
    Diese Einstellung beeinflusst die Durchsichtigkeit der Bildschirmmenüs und Informationsanzeigen.

    DE 23

    Deutsch

    Seitenverhältnis
    Diese Einstellung bestimmt, welches Bildformat Ihr Fernseher verwendet und wie Inhalte mit abweichendem Seitenverhältnis für Ihren Fernseher vom Receiver angepasst
    werden.

    AUTO (für 16/9 Fernseher, 4:3- oder "Wide
    Screen"-Inhalte werden ggf. bildschirmfüllend aber
    verzerrt dargestellt. Die weitere Anpassung muss
    durch den Fernseher erfolgen)

    4:3 Pan & Scan (für 4/3 Fernseher. Vom Seitenverhältnis abweichende Inhalte werden nach Möglichkeit bildschirmfüllend dargestellt, unverzerrt, jedoch mit Informationsverlust)

    4:3 Letterbox (für 4/3 Fernseher. Vom Seitenverhältnis abweichende Inhalte werden unverzerrt aber ggf. mit "schwarzen Balken" dargestellt.)

    16:9 Pillar Box (für 16/9 Fernseher. Vom Seitenverhältnis abweichende Inhalte werden
    unverzerrt aber ggf. mit "schwarzen Balken" dargestellt.)

    16:9 Pan & Scan (für 16/9 Fernseher. 16/9 Übertragungen werden bildschirmfüllend und
    unverzerrt dargestellt. 4/3 Übertragungen werden unverzerrt aber vergrößert dargestellt.
    Diese Einstellungen ist besonders für 4/3 "Letterbox" Übertragungen geeignet, um die Anzeige von "schwarzen Balken" in diesem Fall zu reduzieren)



  • Page 24

    Einstellungen

    Deutsch

    Sendersuche
    Autom. Sendersuchlauf
    Bei Aktivierung dieser Option startet die automatische
    Sendersuche. Bitte lesen Sie ab Seite 13 in dieser Anleitung.
    Achtung: Der automatische Suchlauf löscht die vorhandene Senderliste und erstellt eine neue.
    Der Receiver durchsucht alle ihm bekannten Frequenzen nach Sendern. Sollten beim Suchlauf nicht alle Sender gefunden werden, so kann das folgende Gründe
    haben:



    Sender verschlüsselt
    Der Receiver kann verschlüsselte Sender nicht anzeigen. Daher werden diese beim Suchlauf übersprungen (der erweiterte Suchlauf speichert auch verschlüsselte Sender).



    Signal zu schwach, zu stark oder gestört
    In diesem Fall muss die Empfangsanlage von einen Fachbetrieb überprüft werden.



    Sender werden auf einer unbekannten Frequenz übertragen oder Ihr Kabelanbieter speist Sender mit unterschiedlichen Symbolraten und Modulationsarten ins Kabelnetz ein
    Wenden Sie sich bitte an Ihren Kabelnetzbetreiber (Servicetelefon oder Internetseite). Dieser kann
    Ihnen eine komplette Liste aller Sender (mit Frequenzangabe, Symbolrate, Modulation usw.) bereitstellen. Um nach einzelnen Senden zu suchen, müssen Sie nach dem automatischen Suchlauf
    einen manuellen Suchlauf starten. Sollten mehrere Sender bzw. Sendergruppen fehlen, müssen Sie
    mehrere manuelle Suchläufe durchführen.



    Sender wird nicht unterstützt
    Bestimmte Modelle des Receivers sind nicht für den Empfang von HD-Sendern entwickelt. Bei diesen Modellen überspringt der Suchlauf nicht unterstützte Sender. Bitte beachten Sie die Tabelle auf
    Seite 31. Für den Empfang von HDTV entwickelte Modelle trifft diese Einschränkung nicht zu.
    Manueller Suchlauf
    Sie können gezielt nach bestimmten Sendern suchen. Dazu müssen Ihnen die technisch Parameter
    (Frequenz, Symbolrate, und Modulationsart) genau bekannt sein. Die Balkenanzeige am unteren
    Bildschirmrand zeigt an, ob mit den eingestellten Parametern ein Signal gefunden werden kann.
    Wenden Sie sich ggf. an Ihren Kabelanbieter, um die technischen Parameter zu erfragen. Starten
    Sie den Suchlauf mit der Taste OK, nachdem Sie alle Parameter (Frequenz, Symbolrate und Modulation) eingegeben haben. Nutzen Sie dafür die Tasten ◄/►/▲/▼/0-9. Die Symbolrate muss mit
    den Zahlentasten 0-9 eingegeben werden.
    Hinweis: Der manuelle Suchlauf fügt neu gefundene Sender zu der vorhandenen Senderliste hinzu.

    Erweiterter Suchlauf
    Der erweiterte Suchlauf entspricht dem automatischen Suchlauf bei der Erstinstallation (siehe Seite
    13). Der erweiterte Suchlauf speichert jedoch auch verschlüsselte Sender ab. Außerdem können
    Sie den zu durchsuchenden Frequenzbereich einschränken (Start- und Endfrequenz).
    Achtung: Der erweiterte Suchlauf löscht die vorhandene Senderliste und erstellt eine neue.
    DE 24



  • Page 25

    Einstellungen
    Sendersuche

    Wenn Sie die Funktion ein zweites Mal ausführen, wird die bereits vorhandene Sicherheitskopie
    überschrieben.
    Laden von USB-Gerät
    Diese Funktion lädt eine Sicherheitskopie der Senderliste von einem USB-Gerät. Die Senderliste im
    Gerät wird mit der Sicherheitskopie überschrieben.
    Hinweise zu Sicherheitskopien:
    Beim Sichern der Senderliste wird die Datei HB_DATABASE.DBM auf dem USB-Gerät gespeichert. Der Name der Datei darf nicht geändert werden, andernfalls schlägt das Laden
    der Sicherheitskopie fehlt.

    Sollten Sie in eine andere Region umziehen, müssen Sie einen neuen Sendersuchlauf
    durchführen. Die Senderbelegung unterscheidet sich je nach Region und Kabelanbieter.



    Zeit
    Der Receiver stellt seine Uhr automatisch, sobald
    ein Sender empfangen wird, der die Uhrzeit überträgt. Damit der Receiver die Uhrzeit korrekt berechnen kann, muss die richtige Zeitzone eingestellt werden.
    Zeitzoneneinstellung
    Auto
    Der Receiver bestimmt die Zeitzone auf Grundlage des eingestellten Landes (siehe Seite 13)
    selbst.
    Manuell
    Sie können die Zeitzone selbst
    festlegen.
    Region
    Wenn "Zeitzoneneinstellung: Auto" eingestellt ist, wird hier die Stadt bzw. das Land angezeigt,
    welches der Receiver für seine Bestimmung der Zeitzone zu Grunde legt. Diese Einstellungen kann
    nicht verändert werden.
    Zeitzone
    Wenn "Zeitzoneneinstellung: Manuell" eingestellt ist, können Sie hier die Zeitzone festlegen. Für
    Deutschland ist es MGZ +1.
    Auto-Standby
    Energiesparen nach Vorgabe einer EU-Richtlinie (EuP). Der Receiver schaltet nach der ausgewählten Zeit ab, wenn keine Benutzeraktivität festgestellt wird.
    Zeitanzeige in Standby (Nur bestimmte Modelle)
    Diese Einstellung bestimmt, ob der Receiver die Uhrzeit im Display anzeigt, wenn er ausgeschaltet
    ist (Standby)
    DE 25

    Deutsch

    Sichern auf USB-Gerät
    Diese Funktion erlaubt das Anlegen einer Sicherheitskopie Ihrer Senderliste auf einem USB-Gerät
    (siehe Seite 12). Der Receiver zeigt die Meldung "Sicherung erstellt" an, nachdem die Senderliste
    auf dem USB-Gerät gesichert wurde.



  • Page 26

    Einstellungen
    Präferenzen

    Deutsch

    OSD-Sprache
    Wählen Sie aus, in welcher Sprache die Bildschirmmenüs angezeigt werden sollen.
    Untertitelsprache
    Wählen Sie die bevorzugte Sprache für Untertitel.
    Tonspur
    Wählen Sie die bevorzugte Sprache für Tonspuren.
    Digital-Audio
    Mit dieser Option bestimmen Sie, in welchem Format das Audio-Signal am S/PDIF (COAXIAL/nur
    bestimmte Modelle) und am HDMI Ausgang zur Verfügung steht:



    PCM: digitaler Stereo Ton
    RAW: Wenn eine TV-Sendung oder eine Video-Datei über eine Dolby Digital-Tonspur verfügt, wird dieses Tonformat über den S/PDIF (nur bestimmte Modelle) und den HDMIAusgang ausgegeben. Sollten Sie keinen Ton über den Fernseher hören können, wählen
    Sie bitte die Einstellung "PCM"!

    Bitte benutzen Sie die AUDIO Taste, um eine ggf. verfügbare Dolby Digital-Tonspur eines Fernsehsenders zu wählen.
    Wenn Sie Dolby Digital oder andere Raumklangformate über den S/PDIF (nur bestimmte Modelle)
    bzw. HDMI-Ausgang als Bitstream (RAW) ausgeben, hat die Lautstärkeregelung vom Receiver
    keine Auswirkung.
    Display-Helligkeit (Nur bestimmte Modelle)
    Hier können Sie einstellen, wie hell die Displayanzeige des Receivers leuchten soll.
    System
    Kindersicherung
    In diesem Menü legen Sie fest, ab welcher Altersfreigabe für ein Rundfunkprogramm Bild und Ton
    erst nach Eingabe des Kennworts angezeigt werden.
    Hinweis: Informationen zu Alterfreigabe von Rundfunkprogrammen werden in Deutschland nicht
    übertragen.

    DE 26



  • Page 27

    Einstellungen
    System

    Auslieferzustand wiederherstellen
    Sie haben die Möglichkeit, alle Einstellungen und Änderungen rückgängig zu machen, indem Sie
    die Werkseinstellungen laden. Rufen Sie die Option auf und geben Sie die PIN ein.
    Hinweis:
    Alle Einstellungen werden zurückgesetzt. Sie müssen dann auch den Suchlauf erneut durchführen.
    Informationen
    Mit dieser Option können Sie Informationen über Software und Hardware anzeigen lassen.
    Software aktualisieren
    Falls nötig, wird aktuelle Firmware auf www.xoro.de zusammen mit einer Aktualisierungsanleitung
    bereitgestellt. Bitte installieren Sie keine Firmware, welche Sie von anderen Internetseiten herunter
    geladen haben.
    Netzwerkeinstellungen
    Verbindungsart
    Der Receiver unterstützt nur die Verbindung per Netzwerkkabel. Die Einstellungen kann nicht verändert werden.
    IP-Einstellungen
    Normalerweise bezieht der Receiver alle notwendigen IP-Einstellungen von Ihrem Router.
    Die meisten Kunden müssen und sollten keine
    Einstellungen vornehmen.
    Sollten Sie die DHCP-Funktion Ihres Routers
    abgeschaltet haben, müssen Sie die IPEinstellungen manuell konfigurieren. Ändern Sie
    die "IP automatisch beziehen - DHCP" auf "aus"
    und tragen Sie IP-Adresse, Subnetzmaske,
    DNS-Server und Standardgateway von Hand
    ein.
    Hinweis: IP-Einstellungen sollten nur von Benutzern durchgeführt werden, die mit Grundlagen der
    Netzwerktechnik vertraut sind.

    DE 27

    Deutsch

    PIN ändern
    Nach dem Aktivieren der Option müssen zuerst die alte PIN eingeben. Die Standard-PIN ist
    000000. Der Zeiger springt automatisch in die nächste Zeile. Geben Sie hier eine neue sechsstellige PIN ein. Nach der Eingabe müssen Sie zur Sicherheit noch mal die PIN eingeben.
    Hinweis: Sollten Sie Ihre PIN vergessen haben, können Sie die Master-PIN verwenden, um eine
    neue PIN zu vergeben. Master-PIN: 888888



  • Page 28

    Einstellungen
    USB und Apps

    Deutsch

    XORO Media Player
    Über diese Option gelangen Sie zu dem USB Media Player (siehe Seite 18).
    Fotoeinstellungen
    Mit diesen Einstellungen bestimmen Sie, wie Fotos angezeigt werden.
    Anzeigedauer
    Die Einstellungen bestimmt, wie lange ein einzelnes Bild während einer Diashow angezeigt wird.
    Übergangseffekt
    Wird eine andere Einstellung als "0" gewählt, werden Übergangseffekte zwischen den Bildern einer
    Diashow angezeigt. Abhängig von der Auflösung der Bilder, kann es zu Verzögerungen während der
    Diashow kommen.
    Seitenverhältnis
    Bestimmt, wie Bilddateien angezeigt werden.

    Beibehalten (Bilder werden unverzerrt dargestellt)

    Verwerfen (Bilder werden an den Bildschirm angepasst, dabei kann es jedoch zu Verzerrungen kommen)
    Untertiteleinstellungen
    Diese Einstellungen beziehen sich nur auf die Darstellung von einigen Untertiteln von Videodateien.
    Schriftgröße
    Bestimmt die Schriftgröße von Untertiteln im Media-Player.
    Hintergrund
    Legt fest, auf welchem Hintergrund Untertitel im Media-Player angezeigt werden.
    Schriftfarbe
    Legt fest, in welcher Schriftfarbe Untertitel angezeigt werden.
    PVR Einstellungen (nur bestimmte Modelle)
    Aufnahmegerät
    Dieses Menü zeigt Informationen (Größe und
    Dateisystem) über das angeschlossene USBGerät an. Sollte das USB Massenspeichergerät
    über mehrere Partitionen verfügen, können Sie
    mit der Tasten ◄/► zwischen den verfügbaren
    Partitionen wählen.
    Drücken Sie die Taste OK, um die gewählte Partition für die Aufnahme zu bestimmen.
    Die Einstellung "TMS Speicher" legt fest, wie viel
    Speicherplatz max. von der Timeshift-Funktion
    belegt wird.

    DE 28



  • Page 29

    Einstellungen
    USB und Apps
    Formatieren


    Deutsch

    Wählen Sie zuerst in der Zeile
    "Dateisystem" das gewünschte Dateisystem aus.

    Wählen Sie dann in der Zeile "Formatieren"
    das USB-Gerät bzw. die Partition aus, die
    Sie formatieren wollen.

    Bestätigen Sie Ihre Auswahl und die folgende Sicherheitsabfrage mit OK.
    Das Dateisystem FAT32 ist mit nahezu allen Computern und Geräten der Unterhaltungselektronik
    kompatibel. Jedoch ist die max. Dateigröße auf
    4GB beschränkt. Datenträger die größer als 32GB
    sind, werden ineffizient durch FAT32 genutzt.
    NTFS kann von einigen Betriebssystem und Geräten der Unterhaltungselektronik nicht gelesen werden. Bei NTFS sind Dateien über 4GB möglich. NTFS-Funktionen wie z.B. Journale, Zugriffsrechte,
    Dateiverschlüsselung und -komprimierung usw. werden vom Receiver nicht unterstützt.

    Achtung
    Beim Formatieren d.h. beim Erstellen eines Dateisystems werden alle Dateien und Verzeichnisse
    gelöscht, die sich auf dem USB-Speichergerät befinden. Formatieren Sie keine Datenträger, auf
    denen noch wichtige Dateien gespeichert sind!

    Internet-Apps
    Auf dem Receiver sind Internet-Apps vorinstalliert.
    Es ist nicht möglich, weitere Apps zu installieren.
    Neue Apps stehen evtl. im Rahmen eines FirmwareUpdates zur Verfügung. Besuchen Sie
    www.xoro.de/downloads, um sich über die Firmware-Updates zu informieren.
    Beachten Sie bezüglich der Bedienung der Apps die
    Anzeigen und Bedienhinweise auf dem Fernsehbildschirm.

    DE 29



  • Page 30

    Problembehebung

    Deutsch

    Kundenservice kontaktieren: siehe Seite 6.
    Symptome
    Ursache und Lösung
    -Es werden nicht alle Sender gefunden
    -Kein Empfang
    -Bildstörungen mit starken
    Mosaiken oder Artefakten , eingefrorene Bilder



    Kein Bild / kein farbiges
    Bild




    Fernbedienung
    nicht




    arbeitet

    Kein Ton









    Falsche Sprache:
    oder Untertitel

    Ton




    Keine Aufnahme
    Aufnahme bricht ab

    oder







    Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Empfangsanlage für den Empfang digitaler Sender ausgelegt ist (Siehe Seite 4).
    Setzen Sie das Gerät auf Werkseinstellungen zurück (Seite
    27) und beginnen Sie mit den Einstellungen und Sendersuchlauf erneut.
    Lassen Sie Ihre Kabelanlage von einem Fachbetrieb überprüfen oder fragen Sie Ihren Kabelnetzbetreiber um Rat.
    Überprüfen Sie die Verbindung zum TV Fernsehgerät.
    Überprüfen Sie die Videoeinstellungen (Seite 23, VFORMAT-Taste, siehe Seite 9).
    Wechseln Sie die Batterien.
    Benutzen Sie die Fernbedienung in der spezifizierten Reichweite (max. 5 Meter und 30 °)
    Erhöhen Sie die Lautstärke (VOL +)
    Überprüfen Sie die Verbindung zum TV oder externen Verstärker.
    Beachten Sie Seite 26 für die Einstellungen zum digitalen
    Tonausgang S/PDIF und HDMI-Audio.
    Der Receiver unterstützt das Audioformat der Datei oder die
    Tonspur des Fernsehsenders nicht (siehe Seite 31)
    Drücken Sie die AUDIO Taste, um aus verfügbaren Tonspuren zu wählen.
    Drücken Sie die SUB-T Taste, um verfügbare Untertitel zu
    wählen.
    Nur bestimmte Modellvarianten des Receivers können Aufnehmen (siehe Seite 3/31).
    Kein freier Speicherplatz auf dem Speichergerät vorhanden.
    Drücken Sie während der Aufnahme mehrmals die Taste i,
    um den verfügbaren Speicherplatz anzuzeigen. Im Menü/
    USB/PVR Einstellungen/Aufnahmegerät können Sie ebenfalls den freien Speicherplatz überprüfen.
    USB-Gerät nicht geeignet (siehe Seite 12)
    Möchten Sie länger als 3 Stunden aufzeichnen, schalten Sie
    die Funktion "Auto-Standby" ab (siehe Seite 25)
    Bitte beachten Sie die Hinweise auf Seite 12, USB Anschluss

    USB-Gerät
    wird
    nicht
    erkannt
    Gerät zeigt die falsche
    Uhrzeit




    Bitte beachten Sie die Hinweise auf Seite 25, Zeitzoneneinstellung

    Der Receiver geht nach 3
    Stunden aus
    Bild ist zu klein oder verzerrt
    Aufnahme hat keinen oder
    falschen Titel



    Siehe Seite 25, Einstellung Auto-Standby



    Siehe Seite 23, 15, Seitenverhältnis, ASPECT-Taste



    Der Receiver erzeugt den Titel einer Aufnahme u. U. bei
    Aufnahmebeginn. Es kann passieren, dass zu diesem Zeitpunkt EPG-Daten nicht verfügbar oder nicht aktuell sind (z.B.
    wird ggf. noch der Titel der vorherigen Sendung übertragen).

    DE 30



  • Page 31

    Spezifikationen
    220-240V Wechselspannung 50/60Hz
    6W/Standby <0,5W
    168x40x118mm
    400g (inkl. Fernbedienung)

    DVB-C Tuner
    Impedanz
    Speicherplätze

    75Ohm
    600

    Video
    Videodekodierung
    Video-Auflösung
    Seitenverhältnis

    ISO/IEC 13818-2 MPEG2 (MP@ML) MPEG4 AVC / H.264 HP@L4
    bis zu 1920 x 1080p
    4:3, 16:9

    Audio Dekoder
    Audiodekodierung

    ISO/IEC 11172 Layer I & II

    Deutsch

    Allgemeine Daten
    Spannungsversorgung
    Leistungsaufnahme
    Abmessungen
    Gewicht

    Betriebsbedingungen
    Temperatur
    0 - 40° C
    Feuchtigkeit
    < 90% (nicht kondensierend)

    Hinweis:
    Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.

    Modelle und Funktionen

    HRK 2610
    nein

    HRK 7656
    nein

    minimal

    reduziert

    minimal

    reduziert

    Standard

    Standard

    ja

    ja

    ja

    ja

    ja

    ja

    Uni1.2

    Uni1.2

    Uni1.2

    Uni2

    Uni2 PVR

    Uni2 PVR

    Digitaler AudioAusgang (S/PDIF)

    nein

    ja

    ja

    ja

    ja

    ja

    Entwickelt für den
    Empfang von HDTV

    nein

    ja

    nein

    ja

    ja

    ja

    USB-Aufnahme und
    Timeshift
    AudioFormatunterstützung
    Display
    Fernbedienung

    HRK 7658 HRK 7659 HRK 7660 HRK 7664
    nein
    ja
    ja
    nein

    DE 31



  • Page 32

    Deutsch

    Gewährleistungsbedingungen
    Sofern die Produkte im Zeitpunkt des Gefahrübergangs nicht die
    vereinbarte Beschaffenheit haben, ist die MAS Elektronik AG nach
    ihrer Wahl zur Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung berechtigt. Im
    Falle der Mangelbeseitigung/Ersatzlieferung erwirbt die MAS Elektronik AG mit dem Ausbau/Austausch Eigentum an den ausgebauten / ausgetauschten Komponenten / Geräten. Im Rahmen der Produktion sowie zur Mangelbeseitigung / Ersatzlieferung verwendet die MAS Elektronik AG Ersatzteile oder Komponenten, die neu
    oder neuwertig entsprechend dem jeweils üblichen Industriestandard sind.
    Die Gewährleistung für Verschleißsteile (z.B. Akkus und Batterien) beträgt 6 Monate. Sofern das
    Gerät einen eingebauten Datenspeicher hat (Festplatte, Flash-Speicher oder ähnliches), ist der
    Kunde für eine Datensicherung vor Rücksendung verantwortlich. Die MAS Elektronik AG haftet
    nicht für Datenverluste eingesandter Kundengeräte. Die MAS Elektronik AG behält sich das Recht
    vor, bei eingesandten Geräten die Werkseinstellungen wiederherzustellen. Bitte notieren Sie sich
    daher gegebenenfalls Ihre persönlichen Einstellungen. Die MAS Elektronik AG haftet nicht für vom
    Kunden mit dem Gerät eingesandtes produktfremdes Zubehör (z.B. DVDs, Festplatten, FlashSpeicher, Batterien).
    Die Mangelansprüche werden entsprechend der aktuellen gesetzlichen Gewährleistung erfüllt. Die
    Gewährleistung gilt nur in dem Land, in dem das Produkt gekauft wurde.
    Folgendes ist von der Gewährleistung ausgeschlossen: Schäden an der Politur, den Zubehörteilen,
    den Batterien, unfallbedingte Schäden, Schäden durch Missbrauch, Schmutz, Wasser, Batterieauslauf, Fälschung.
    Außerdem ausgeschlossen sind Schäden durch Reparaturarbeiten unautorisierter Agenturen und
    Schäden die durch das Aufspielen eines Firmware Upgrades entstanden sind, es sei denn, es war
    erforderlich, das Upgrade zu installieren, um zugesicherte Eigenschaften überhaupt erst zu ermöglichen.
    Die MAS Elektronik AG haftet nicht für Schäden durch Verlust, bei unsachgemäßem Gebrauch des
    Gerätes (getrennt oder mit anderen Geräten zusammen), für Verletzungen des Kunden aufgrund
    der Benutzung des Gerätes oder aufgrund von so genannter höherer Gewalt oder sonstigen Gründen.
    Für eine ordnungsgemäße und reibungslose Abwicklung von Gewährleistungsfällen/Reparaturen
    benötigen Sie eine RMA-Nummer. Diese erhalten Sie im Internet unter http://www.xoro.de/service/
    oder telefonisch (s.u.)
    Senden Sie bitte das Gerät originalverpackt einschließlich aller Zubehörteile mit einer Kopie der
    Kaufbelegs, einer Fehlerbeschreibung sowie der RMA-Nummer (bitte auf dem Paket gut sichtbar
    notieren!) an:
    MAS Elektronik AG
    Weidegrund 3
    21614 Buxtehude
    Kundendienst
    E-Mail:
    support@ersservice.de
    Telefon:
    04161 800 24 24 (Mo. - Fr. 11:00Uhr - 17:00Uhr)
    Fax:
    04161 800 24 61

    DE 32



  • Page 33



  • Page 34

    XORO by MAS Elektronik AG
    Weidegrund 3
    21614 Buxtehude
    Deutschland
    Telefon: 04161 800 24 24
    (Mo.-Fr. 11:00Uhr - 17:00Uhr)

    Fax: 04161 800 24 61
    www.xoro.de

    DE:
    FS:

    V4
    -






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Xoro HRK 7664 wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Xoro HRK 7664 in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 3,5 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info