Zoom out
Zoom in
Vorherige Seite
1/33
Nächste Seite
BEDIENUNGSANLEITUNG (DE)
HRS 9300 HDD
1

Brauchen Sie Hilfe? Stellen Sie Ihre Frage.

Forenregeln

Inhalt der Seiten


  • Page 1

    HRS 9300

    HDD

    BEDIENUNGSANLEITUNG (DE)



  • Page 2



  • Page 3

    Inhaltsverzeichnis

    Deutsch

    Sicherheitshinweise
    Elektronische Sicherheit .................................................................................. 4
    Haftungsausschluss, Verwendungszweck, USB Anschlüsse .......................... 5
    Servicefall ........................................................................................................ 6
    Erste Schritte
    Verpackungsinhalt, Einlegen der Batterien ...................................................... 7
    Geräteübersicht ............................................................................................... 8
    Fernbedienung ................................................................................................ 9
    Installation ..................................................................................................... 10
    Bedienung
    Grundfunktionen, Radio, Teletext .................................................................. 14
    Audio, Sleeptimer, Programmliste ................................................................. 15
    Auflösung, EPG, Programminformationen ..................................................... 16
    Timeshift, Sofortaufnahme, Timeraufnahme.................................................. 17
    Einstellungen
    Hauptmenü, Programmliste bearbeiten ......................................................... 18
    Installation, Satelliteneinstellung .................................................................... 20
    Unicable......................................................................................................... 21
    Sendersuche ................................................................................................. 22
    Drehbare Antenne ......................................................................................... 23
    Systemeinstellungen, Audio / Video, Sprache ............................................... 24
    Bildeinstellungen, Zeit & Datum, Kindersicherung ........................................ 25
    Funktionen, Netzwerkeinstellungen, Werkseinstellungen .............................. 26
    Spiele, Aufnahmeeinstellungen ..................................................................... 27
    Media Player ................................................................................................. 28
    CI / CI+ Schacht ........................................................................................... 30
    Problembehandlung .................................................................................... 31
    Gewährleistungsbedingungen ................................................................... 32
    Recycling Informationen ............................................................................. 33
    EG-Konformitätserklärung ............................................................................. 33

    3



  • Page 4

    SICHERHEITSHINWEISE
    Elektronische Sicherheit

    Deutsch

    Das Blitzsymbol im Dreieck weist den Benutzer auf gefährliche Spannungen an
    einigen freiliegenden Bauteilen im Inneren des Gerätes hin.
    Das Ausrufezeichen im Dreieck weist den Benutzer auf wichtige Bedienungs- und
    Wartungsanweisungen (Service) in diesem Handbuch hin, die unbedingt befolgt
    werden sollten.
    Das Gerät wurde getestet und entspricht lt. FCC Norm den Standards eines Klasse
    B Gerätes. Diese Standards wurden entwickelt um Interferenzen mit anderen heimischen Elektrogeräten zu vermeiden bzw. zu reduzieren. Dieses Gerät kann Radiowellen verursachen und ist es nicht wie in der Anleitung vorgeschrieben installiert,
    kann es zu Störungen des Radios oder Fernsehers, zum Beispiel beim Ein- oder
    Ausschalten des Gerätes kommen.
    Bedienungsanleitung

    Folgen Sie den Sicherheitshinweisen und Instruktionen dieses Handbuches.

    Dieses Handbuch sollte für späteres Nachschlagen sicher aufbewahrt werden.
    Sicherheitshinweise (Aufstellung und Betrieb)

    Fassen Sie das Gerät niemals mit feuchten oder nassen Händen an.

    Das Gerät kann nur mit der auf der Rückseite und auf dem Netzteil beschriebenen Spannung betrieben werden.

    Dieses Gerät darf nicht in der Nähe von Feuchtigkeit und Wasser positioniert werden.

    Stellen Sie das Gerät nicht auf eine instabile Fläche. Das Gerät könnte beschädigt oder
    Personen verletzt werden. Jegliche Befestigungen sollten nur nach den Herstellerinformationen angebracht werden oder von dem Hersteller bezogen werden.

    Das Kabel ist ummantelt und isoliert den Strom. Stellen Sie bitte keine Gegenstände auf
    das Kabel, da dadurch die Schutzfunktion verloren gehen könnte. Vermeiden Sie große
    Belastungen des Kabels, insbesondere an Buchsen und Steckern.

    Wenn Sie den Stecker aus der Steckdose herausziehen wollen, ziehen Sie immer am Stecker und nicht am Kabel. Das Kabel könnte ansonsten reißen.

    Für den Schutz des Gerätes während eines Gewitters oder wenn es längere Zeit unbeaufsichtigt ist: Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose und der Antenne/Kabel. Dies verhindert Schäden aufgrund von Blitzschlägen.

    Eine Außenantenne sollte nicht in der Nähe von Stromleitungen oder sonstigen Stromkreisen angebracht werden. Beim Anbringen solcher Antennen ist extreme Vorsicht geboten,
    da der Kontakt mit solchen Leitungen tödlich enden kann.

    Überlasten Sie keine Steckdosen, Verlängerungskabel oder sonstige Leitungen, da dies zu
    Bränden oder elektrischen Schocks führen kann.

    In die Öffnungen des Gerätes dürfen keine Gegenstände eingeführt werden, da an einigen
    Stellen Strom fließt und der Kontakt Feuer oder einen Stromschlag hervorrufen kann.

    Ziehen Sie für die Reinigung den Netzstecker aus der Steckdose.

    Benutzen Sie keine Flüssigreiniger oder Reinigungssprays. Das Gerät darf nur mit einem
    feuchten Tuch gereinigt werden.

    Schließen Sie keine Zusatzgeräte an, die nicht vom Hersteller empfohlen sind.

    Das Gerät kann auf unbeschränkte Zeit ein Standbild auf dem Bildschirm bzw. auf dem
    Fernseher anzeigen. Hierbei können Schäden am Bildschirm entstehen. Aktivieren Sie den
    Bildschirmschoner oder schalten Sie das Gerät aus. Betreiben Sie das Gerät nie permanent
    im 4:3 Modus. Dies könnte bei längere Benutzung zu Schäden am Bildschirm führen.

    Die Öffnungen des Gehäuses dienen der Lüftung, damit das Gerät nicht überhitzt. Diese
    müssen immer frei gehalten werden.
    4



  • Page 5

    SICHERHEITSHINWEISE




    Haftungsausschluss
    Bestimmte Inhalte und Dienste, die durch dieses Gerät zugänglich sind, sind Eigentum von Dritten
    und durch Urheberrechts-, Patent-, Markenrechts- und/oder andere Gesetze zum Schutz von geistigem Eigentum geschützt. Derartige Inhalte und Dienste werden ausschließlich für Ihre persönliche,
    nichtkommerzielle Nutzung bereitgestellt. Xoro haftet nicht für Schäden an Soft- oder Hardware
    oder Vermögensschäden, die durch das Benutzen der Dienste und des Gerätes entstehen, es sei
    denn diese beruhen auf einem grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Handeln, seiner Erfüllungsgehilfen oder seiner gesetzlichen Vertreter. Für direkten oder indirekten Schaden - insbesondere
    Schaden an anderer Software, Schaden an Hardware, Schaden durch Nutzungsausfall und Schaden durch Funktionsuntüchtigkeit des Gerätes, kann die Firma nicht haftbar gemacht werden. Ausschließlich der Benutzer haftet für die Folgen der Benutzung der auf dem Gerät verwendeten Software und der Hardware.
    Das Gerät und die verwendete Software wurde mit größter Sorgfalt entwickelt, jedoch können Fehler niemals ausgeschlossen werden. Es kann daher keine Gewähr für die Sicherheit Ihrer Daten
    übernommen werden!
    Verwendung

    Empfang von digitalen Programmen via Sat-Antenne (DVB-S2).

    Abspielen von unterstützten Video-, Bild- und Musikdateien.

    Herstellen von Verbindungen zu einem Netzwerk über LAN oder WLAN

    Anschluss von kompatiblen Massenspeichergeräten

    Das Gerät ist ausschließlich für die Verwendung in privaten Haushalten konzipiert.
    USB Anschlüsse

    Die USB-Anschlüsse an diesem Gerät sind nicht zum Aufladen von Geräten mit integriertem Akku (z.B. Mobiltelefone, Tablet Computer, MP3-Player usw.) geeignet.

    Es werden ausschließlich die Dateisysteme FAT32/NTFS unterstützt. Falls ein Medium mit
    einem anderem Dateisystem formatiert ist, dann wird dieses eventuell nicht vom Geräterkannt.

    Beachten Sie die Angaben auf dem Typenschild bzgl. der maximalen Stromabgabe der
    USB-Anschlüsse. Wir empfehlen die Verwendung von Festplatten mit eigener Stromversorgung.

    Leider gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen USB Massenspeichern auf dem Markt,
    sodass eine Kompatibilität aller Speichermedien nicht immer gewährleistet werden kann.

    Wir empfehlen die Verwendung von USB 2.0 Massenspeichern an diesem Gerät. Im Handel erhältliche USB 3.0 Massenspeicher sind ggf. nicht abwärtskompatibel und verursachen
    möglicherweise Probleme bei der Erkennung und Benutzung mit diesem Gerät.
    5

    Deutsch



    Das Gerät darf nicht in der Nähe von Hitzequellen, wie z.B. Öfen, Heizungen positioniert
    werden. Schützen Sie das Gerät vor Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen.
    Stellen Sie keine Gefäße mit Flüssigkeiten auf das Gerät.
    Setzen Sie das Gerät und die Fernbedienung nicht direkter Sonnenstrahlung aus. Dies
    beeinträchtigt die Funktion und könnte zu Schädigungen führen.
    Betreiben Sie das Gerät nicht in staubigen Umgebungen. Starker Zigarettenrauch kann
    elektronische Geräte beeinträchtigen. Schäden durch Zigarettenrauch werden nicht im
    Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung kostenlos behoben.



  • Page 6

    Service & Kontakt
    Servicefall
    Der Xoro HRS 9300 HDD ist für den Betrieb an einer den Vorschriften entsprechenden Empfangsanlage vorgesehen.

    Deutsch



    Um Sach- oder Personenschäden zu vermeiden und einen einwandfreien Betrieb zu gewährleisten, lassen Sie Ihre Satellitenempfangsanlage von einem Fachbetrieb installieren.
    Die Empfangsanlage muss den Vorschriften entsprechend geerdet sein!
    Ist die Antenne nicht präzise ausgerichtet, kann es zu Bildstörungen und anderen Empfangsproblemen kommen. Dies kann auch nur einzelne Sender betreffen oder vom Wetter
    abhängig sein. Bitte lassen Sie ihre Antenne von einem Fachbetrieb einmessen.
    Verwenden Sie hochwertige Antennenkabel.
    Ist das LNB Ihrer Satellitenantenne zu alt, ist es möglicherweise nicht mehr für den Empfang aller aktuellen Satellitenprogramme geeignet. Lassen Sie ein LNB installieren, dass für
    den Empfang aller Programme geeignet ist (häufig "Digital" oder "Universal" LNB bezeichnet).
    Beachten Sie die Angaben auf dem Typenschild bzgl. der maximalen Stromabgabe des
    Antennenanschlusses.








    Informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Satellitenbetreibers oder im Fachhandel über die
    korrekte Ausrichtung Ihrer Empfangsanlage und aktuelle Senderlisten.
    Servicefall
    Führen Sie Reparaturen niemals selbst durch, bitte überlassen Sie dies immer qualifiziertem Personal. Kontaktieren Sie den Reparaturdienst bei folgenden Fehlern:

    Wenn das Netzteil oder Netzkabel defekt ist.

    Wenn Gegenstände in das Gerät gefallen sind.

    Wenn das Gerät mit Wasser in Berührung gekommen ist.

    Wenn das Gerät trotz richtiger Anwendung nicht funktioniert. .

    Wenn das Gerät fallen gelassen wurde und wenn das Produkt Leistungsschwankungen
    aufweist.

    Verwenden Sie originale Ersatz- und Zubehörteile. Falsche Ersatzteile können zu Kurzschlüssen oder Feuer und anderen Pannen führen.
    Kontakt mit dem Xoro-Kundendienst aufnehmen:
    Per Telefon:
    Per eMail:

    +49 4161 800 24 24 (Mo-Fr: 11.00 - 17.00 Uhr)
    support@ersservice.de

    ERS GmbH Elektronik Repair Service
    Weidegrund 3
    21614 Buxtehude / Niedersachsen
    Germany
    Wir helfen Ihnen gerne bei Fragen zur Bedienung oder falls Probleme mit Ihrem Gerät auftreten.
    Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu Fehlerbehebung auf Seite 31 dieses Handbuches!

    6



  • Page 7

    Erste Schritte
    Verpackungsinhalt
    Folgende Bestandteile gehören zum Lieferumfang des Xoro HRS 9300 HDD:
    HDTV Receiver
    Fernbedienung
    Netzteil
    Batterien
    Bedienungsanleitung

    Deutsch







    Falls eines dieser Teile fehlen sollte, wenden Sie sich bitte schnellstmöglich an Ihren Händler.
    Bewahren Sie die Originalverpackung für den Fall auf, dass das Gerät an den Händler zurückgeschickt werden muss.

    Einlegen der Batterie
    1.
    2.
    3.
    4.
    5.

    Legen Sie die Batterien in das Fach ein. Achten Sie bitte beim Einlegen der Batterie auf die
    richtige Polarität (+/-).
    Schieben Sie die Batterieklappe wieder auf (Abbildung).
    Richten Sie die Fernbedienung immer auf das Sensorfeld (IR) des Gerätes.
    Die Entfernung zu dem Gerät sollte nicht mehr als 5 Meter betragen und der Operationswinkel nicht größer als 60° sein.
    Entfernen Sie die Batterien aus der Fernbedienung, wenn Sie das Gerät eine längere Zeit
    nicht benutzen.

    Hinweise:

    Entfernen und erneuern Sie alte Batterien. Diese könnten auslaufen und die Fernbedienung
    beschädigen.

    Austretende Batterieflüssigkeit mit einem Tuch entfernen. Vermeiden Sie den Hautkontakt
    mit der Flüssigkeit.

    Bei Verschlucken der Batterie oder Batterieflüssigkeit suchen Sie sofort einen Arzt auf.

    Bei Haut-/Augenkontakt die Haut/Augen auswaschen und einen Arzt aufsuchen.

    7



  • Page 8

    Erste Schritte

    Deutsch

    Geräteübersicht

    1
    2
    3
    4
    5

    POWER
    LED
    LNB 1
    LNB 2

    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13

    SCART
    S/PDIF
    OUTPUT
    ETHERNET
    USB
    RS-232

    Ein/Aus oder in den StandBy schalten des Gerätes
    Status LED (leuchtet im Betrieb grün, im StandBy rot)
    Bedientasten (Exit, OK und Navigation)
    CI / CI+ Schacht für PayTV (Hinter der Abdeckung)
    LNB 1 Eingang (IN) mit Loop Funktion (OUT)
    LNB 2 Eingang (IN) mit Loop Funktion (OUT)
    Anschluss für das mitgelieferte externe Netzteil
    SCART Anschluss (analog)
    Digitaler Audioausgang (optisch)
    HDMI Ausgang (digital)
    Ethernet / LAN Eingang für Netzwerkanwendungen
    USB 2.0 Anschluss
    Service (Servicezwecke)

    Hinweise:

    Das Gerät besitzt keine analogen Chinch Audio/Videoanschlüsse. Wenn Sie diese Anschlüsse benötigen, können Sie im Fachhandel einen SCART-Chinch Adapter erwerben.

    Möchten Sie beide Empfangsteile mit nur einer SAT Leitung betreiben, benötigen Sie zusätzlich ein kurzes SAT Kabel um dem LNB 1 OUT Ausgang mit dem LNB 2 IN Eingang zu verbinden (Seite 12). Dieses Kabel ist nicht Lieferumfang enthalten.

    Trennen Sie alle Geräte vom Stromnetz, bevor Sie Kabelverbindungen zu anderen Geräten
    herstellen oder trennen.
    8



  • Page 9

    Erste Schritte
    Fernbedienung

    SHIFT

    SLEEP
    TV/AV
    MEDIA
    PAUSE
    MENU
    EXIT
    PR+ / PROK
    SAT
    INFO
    EPG
    0-9
    TV/RADIO
    TEXT

    Hinweis:
    Die Funktion einiger Tasten steht nur dann zur Verfügung, wenn der entsprechende Betriebsmodus
    vorher aktiviert wurde. Beachten Sie dazu die weiteren Beschreibungen im Handbuch und die Hinweise auf dem Bildschirm.

    9

    Deutsch

    FIND / ROT
    V-FORMAT / GRÜN
    RECALL / GELB
    AUDIO / BLAU
    REC

    Schaltet das Gerät AN/AUS oder in den StandBy
    Stummschaltung (Seite 14)
    Programm finden (Seite 15) / Rote Farbtaste
    Umschaltung Bildschirmauflösung / Grüne Farbtaste
    Zuletzt gesehener Sender (Seite 14) / Gelbe Farbtaste
    Audioeinstellungen des Senders / Blaue Farbtaste
    Startet eine Aufnahme (Seite 17)
    Wiedergabe
    Stop Taste
    Timeshift Funktionstaste
    Zurück spulen
    Vorwärts spulen
    Nächste / Nächster Titel
    Vorherig / Vorheriger Titel
    Sleeptimer (Seite 15)
    TV / AV Umschaltung
    Öffnet den Media Player (Seite 28)/ Aufnahmeliste
    Pause / Aktiviert die Timeshiftfunktion (Seite 17)
    Öffnet das Hauptmenü (Seite 18)
    Zurück / Beenden
    Verringern oder Erhöhen der Lautstärke
    Springt 10 Sender in der Senderliste nach oben / unten
    Schaltet einen Kanal weiter / zurück
    OK Taste / Programmliste öffnen
    Umschaltung des Satelliten
    Zeigt Informationen
    Elektronische Programmübersicht (Seite 16)
    Nummerische Tasten für die Direkteingabe von
    Programmnummern
    Umschaltung zwischen TV / Radioempfang
    Zeigt den Videotext (Seite 14)



  • Page 10

    Erste Schritte
    Installation

    Deutsch

    Allgemeine Informationen:
    Stellen Sie sicher, dass bei der Installation alle Geräte ausgeschaltet und von dem Stromnetz getrennt sind. Lesen Sie die Bedienungsanleitung Ihres Fernsehers oder der Satellitenanlage und
    beachten Sie dort die Sicherheitshinweise. Achten Sie auf einen sorgfältigen Anschluss der Steckverbindungen.
    Stromversorgung
    Benutzen Sie ausschließlich das mitgelieferte Netzteil zur Stromversorgung des Gerätes. Beachten
    Sie die Angaben auf dem Typenschild des Netzteils.
    Hinweis:
    Das Netzteil liefert eine stabilisierte Gleichspannung von 12V. Der Betrieb mit einer nichtstabilisierten Spannung kann das Gerät beschädigen. Nur mit dem mitgelieferten Netzteil ist ein
    sicherer Betrieb und die Einhaltung aller Vorschriften und Normen gewährleistet.

    Verbindung zum Fernseher herstellen
    Verwenden Sie ein hochwertiges HDMI-Kabel, um das Gerät mit Ihrem Fernseher zu verbinen.
    Hinweise:

    Das Gerät verfügt ebenfalls über einen analogen SCART Videoausgang. Wir empfehlen
    jedoch die Verwendung einer HDMI-Verbindung zum Fernseher. Nur so erreichen Sie eine
    hohe Bildqualität. Kleine Schriften sind evtl. nicht lesbar, wenn analoge Bildsignale zum
    Fernseher übertragen werden.

    Sollte bei einer HDMI-Verbindung kein Bild auf Ihrem Fernseher erscheinen, prüfen Sie
    bitte zunächst, ob Sie die richtige HDMI-Buchse als Signalquelle ausgewählt habe. Details
    entnehmen Sie bitte dem Handbuch Ihres Fernsehers.
    10



  • Page 11

    Erste Schritte




    Verbindung zum Netzwerk herstellen
    Verwenden Sie ein hochwertiges Netzwerkkabel, um das Gerät mit Ihrem Internet-Router zu verbinden (Seite 26). Diesen Schritt können Sie überspringen, wenn Sie das Gerät mit einem drahtlosen
    Netzwerk (WLAN/Wi-Fi) verbinden wollen (Seite 26). Hierfür benötigen Sie einen zusätzlichen für das
    Gerät passenden USB WLAN Stick (als Zubehör erhältlich).
    Verbindung zu einem HiFi System herstellen
    Sie können die analogen Audiosignale vom SCART Ausgang des Gerätes beziehen (ggf. ist ein
    Adapter nötig) oder digitale Audiosignale (S/PDIF, Optisch) zu Ihrem HiFi System übertragen. Verbinden Sie den S/PDIF Ausgang mit einem S/PDIF-Eingang an Ihrem HiFi Systems. Schauen Sie im
    Handbuch des HiFi Systems nach, wie Sie den Audioeingang aufrufen.
    Hinweis:
    Das Gerät gibt digitale Signale im PCM- (Stereo) oder RAW-/Bitstream Format (Dolby Digital) aus.
    Sollten Sie keinen Ton über Ihr HI-FI System beim Betrachten von Sendungen mit Dolby DigitalTonspur hören, lesen Sie bitte auf Seite 24 nach, wie Sie das Ausgabeformat für den S/PDIFAusgang ändern können.
    USB Anschluss
    Das Gerät verfügt über einen USB 2.0 Anschluss für die Wiedergabe von Medien. An diesem Anschluss können USB-Geräte wie Massenspeichergeräte (USB-Sticks, Festplatten) angeschlossen
    werden.
    Hinweise:

    Nicht alle im Handel angebotenen USB Speichermedien entsprechenden den Spezifikationen
    für USB-Massenspeichergeräte. USB-Geräte, welche einen höheren Strom als 500mA (0,5A)
    benötigen, verletzten die USB-Spezifikationen und funktionieren ggf. nicht korrekt.

    Es werden USB Massenspeicher bis 1024GB (1TB) unterstützt. Bei höherer Kapazität kann
    die Kompatibilität nicht unter allen Umständen garantiert werden.

    Es werden nur FAT32- oder NTFS-Dateisysteme unterstützt. Falls ein Medium mit einem
    anderen Dateisystem formatiert ist, dann wird dieses nicht erkannt.

    Wir empfehlen die Verwendung von USB 2.0 Massenspeichern an diesem Gerät. Im Handel
    erhältliche USB 3.0 Massenspeicher sind ggf. nicht abwärtskompatibel und verursachen
    möglicherweise Probleme bei der Erkennung und Benutzung mit diesem Gerät.
    Beachten Sie zusätzlich die Hinweise für die Nutzung von USB 2.0 Massenspeichern auf Seite 5.
    Eingebaute Festplatte
    Für die Aufnahme von TV Sendungen und die Verwendung von Timeshift (zeitversetztes Fernsehen)
    besitzt das Gerät eine eingebaute 1000GB Festplatte.
    11

    Deutsch

    Sollte das Gerät über die HDMI-Buchse eine Auflösung ausgeben, die von Ihrem Fernseher
    nicht unterstützt wird, verbinden Sie zunächst beide Geräte über die analoge Kabelverbindung. Nachdem Sie auf eine unterstützte Auflösung eingestellt haben, können Sie die HDMIVerbindung wiederherstellen.
    Um die beste Anzeigeleistung am SCART Ausgang zu erreichen, müssen Sie die HDMIAuflösung auf 576i einstellen! Wird über HDMI eine höhere Auflösung ausgegeben, ist die
    Leistung des analogen Bildausgangs reduziert.



  • Page 12

    Erste Schritte

    Deutsch

    Verbindung zur Satellitenantenne herstellen
    Verbinden Sie das Kabel Ihrer Satellitenempfangsanlage mit dem Antenneneingang (LNB 1 und/oder
    LNB 2) des Gerätes.
    Hinweise:

    Verschrauben Sie den sogenannten F-Stecker handfest mit dem gewünschten LNB INPUT
    Eingang des Gerätes.

    Achten Sie darauf, dass keine Kurzschlüsse am F-Stecker entstehen.

    Verwenden Sie hochwertige Antennenkabel. Minderwertige Kabel können Empfangsstörungen
    verursachen.
    Der Xoro HRS 9300 HDD verfügt über zwei Empfangsteile. Die flexiblen Einstellmöglichkeiten erlauben
    es, das Gerät mit einer Vielzahl von Antennenanlagen und Konfigurationen zu betreiben. Im Folgenden
    werden die drei häufigsten Anschlussarten beschrieben. Weicht Ihre Antennenanlage/Anschlussart
    davon ob, müssen Sie mit deren technischen Details vertraut sein, um die Einrichtung vornehmen zu
    können. Wenden Sie sich in diesem Fall ggf. an den Installateur der Empfangsanlage.
    Ein Empfangsteil verwenden
    Verbinden Sie das Antennenkabel von Ihrer Satellitenantenne mit dem Eingang LNB-IN 1. Wenn Sie
    diese Art der Verbindung nutzen, können Sie zwei Sender zur selben Zeit aufnehmen bzw. aufnehmen
    und ansehen, sofern diese auf dem gleichen Transponder (gleiche Frequenz) übertragen werden. Aufnahmen von Sendern auf unterschiedlichen Transpondern zur selben Zeit sind nicht möglich. Die Software des Receivers unterstützt Sie und meldet, wenn Sie Sender auf unterschiedlichen Transpondern
    aufnehmen bzw. ansehen möchten.
    Wenn Sie diese Art von Verbindung verwenden, setzen Sie die Einstellungen im Menü
    "Antennenauswahl" (siehe Seite 20) auf "Einzeln". Wird der Receiver mit nur einem Antennenkabel mit
    der Empfangsanlage verbunden, kann die Aufnahmefunktion (zwei gleichzeitige Aufnahmen) nur sehr
    eingeschränkt verwendet werden. Wir empfehlen, die Antennenanlage zu erweitern, oder beide Empfangsteile mit einem Kabel zu verbinden.
    Empfangsteile verbinden (LOOP)
    Verbinden Sie das Antennenkabel von Ihrer Satellitenantenne mit dem Eingang LNB-IN 1. Verbinden
    Sie mit einem weiteren Antennenkabel den Ausgang LNB-OUT 1 mit dem Eingang LNB-IN 2.
    Wenn Sie diese Art der Verbindung nutzen, können Sie zwei Sender zur selben Zeit aufnehmen bzw.
    aufnehmen und ansehen, sofern diese im gleichen Band (vertikal/horizontal/high/low) übertragen werden. Aufnahmen von Sendern in unterschiedlichen Bändern zur selben Zeit sind nicht möglich. Die Software des Receivers unterstützt Sie und meldet, wenn Sie Sender auf unterschiedlichen Bändern aufnehmen bzw. ansehen möchten.
    Wenn Sie diese Art von Verbindung verwenden, setzen Sie die Einstellungen im Menü
    "Antennenauswahl" (siehe Seite 20) auf "Loop". Wird der Receiver auf diese Art mit der Empfangsanlage verbunden, kann die Aufnahmefunktion (zwei gleichzeitige Aufnahmen) eingeschränkt verwendet
    werden.
    12



  • Page 13

    Erste Schritte
    Beide Empfangsteile verwenden
    Wenn Sie beide Empfangsteile verwenden wollen, müssen zwei unabhängige Antennenleitungen zu
    Ihrer Empfangsanlage vorhanden sein. Es kann sich dabei um zwei Kabelverbindungen zu einem TWIN
    -LNB oder zu einem Multi-Schalter handeln.

    Wenn Sie diese Art von Verbindung verwenden, setzen Sie die Einstellungen im Menü
    "Antennenauswahl" (siehe Seite 20) auf "Twintuner".
    Hinweise (nur für Kunden mit UniCable (SCR EN 50494) Empfangsanlagen):

    Verwenden Sie einen kompatiblen Verteiler um das Antennensignal an LNB-IN 1 und LNB-IN 2
    zu verteilen.

    Jedes der beiden Empfangsteile benötigt eine ID/IF-Channel/UniCable Frequenz. Das Gerät
    verhält sich also auch in SCR EN50494 Empfangsanlagen wie zwei unabhängige Receiver. Bitte
    beachten Sie Seite 24 zur Einstellungen der LNB/UniCable-Frequenz.

    Die Anschlussart "LOOP" wird in UniCable/SCR EN 50494 Empfangsanlagen nicht unterstützt.
    Vorprogrammierte Senderliste
    In der Software des Xoro HRS 9300 HDD ist ab Werk eine Liste der Fernsehsender für den Satelliten
    ASTRA hinterlegt (Stand 12/2015). In dieser Liste sind die deutschen Fernsehsender auf den vorderen
    Programmnummern abgelegt.
    Hinweis:
    Im Laufe der Zeit kann es vorkommen, dass neue Sender aufgeschaltet werden oder bestehende Sender den Programmplatz oder den Transponder wechseln. In jedem Fall ist es ratsam ab und zu einen
    Sendersuchlauf (Blinde Suche) durchzuführen (Seite 22), damit Sie immer alle aktuell verfügbaren Sender emfangen können!
    Importieren und Exportieren von Senderlisten / Einstellungen
    Das Gerät bietet die Möglichkeit die Firmware auf einen angeschlossenen USB 2.0 Datenträger zu sichern und wiederherzustellen (siehe Seite 26). Mit der Firmwaredatei (Dump) wird auch die Senderliste
    (sog. Userdb) gesichert und kann über die „Userdb“ Upgradeoption wiederhergestellt werden.
    Weitere Informationen und einen Senderlisteneditor für den PC werden nach Verfügbarkeit auf der
    Downloadseite des Produktes bereitgestellt (www.xoro.de).
    Hinweise:

    falsche Einstellungen im Menü Firmware aktualisieren können den Receiver beschädigen

    Während des Wiederherstellens von Senderlisten darf der Receiver keinesfalls ausgeschaltet
    werden, das Ausschalten während des Wiederherstellens kann kostenpflichtige Reparaturen zur
    Folge haben!

    Die gesicherte Datei darf am PC umbenannt werden, jedoch muss die Endung erhalten bleiben.
    Haben Sie die Datei umbenannt, müssen Sie den neuen Namen beim Menüpunkt Upgrade Datei auswählen.

    Die Backup Datei muss im Wurzelverzeichnis des USB-Speichers abgelegt werden und darf
    nicht in einen Ordner verschoben werden.
    13

    Deutsch

    Verbinden Sie ein Antennenkabel von Ihrer Satellitenantenne mit dem Eingang LNB-IN 1, ein zweites
    Kabel mit dem Eingang LNB-IN 2. Da beide Antennenkabel den Zugriff auf alle Sender erlauben, können
    Sie zur selben Zeit zwei unterschiedliche Sender aufnehmen bzw. aufnehmen und ansehen.



  • Page 14

    Bedienung
    Grundfunktionen
    Einschalten / Ausschalten / StandBy
    Um das Gerät einzuschalten drücken Sie auf der Fernbedienung oder am Gerät die

    Power Taste.

    Deutsch

    Sie können im Betrieb jederzeit durch Drücken der Powertaste auf der Fernbedienung oder am Gerät
    den StandBy Modus aktivieren. Erneutes Drücken der Powertaste startet das Gerät dann wieder.
    Steuerkreuz / OK Taste
    Mit den Tasten / können Sie während des Fernsehens die Lautstärke regeln. Drücken Sie während des Fernsehen die Taste OK, wird die Programmliste eingeblendet. Mit den Tasten
    springen Sie 10 Sender der Kanalliste vorwärts oder rückwärts. Benutzen Sie die PR+ und PR– Tasten für
    die Auswahl des gewünschten Senders. Nach Druck auf die Taste OK wird zu dem gewählten Sender umgeschaltet.
    Zifferntasten
    Sie können anhand der Zifferntasten 0-9 den gewünschten Sender durch Eingabe des Programmplatzes direkt anwählen.
    Stummschaltung
    Drücken Sie die Taste
    der Fernbedienung um den Ton abzuschalten. Es erscheint ein durchgestrichenes Lautsprechersymbol. Nochmaliges Drücken der Taste aktiviert den Ton wieder.
    Recall
    Durch Drücken der Taste RECALL (gelbe Funktionstaste) schaltet das Gerät auf den zuletzt gesehenen Sender um.
    TV / Radio
    Die Taste TV/RADIO auf der Fernbedienung wechselt zwischen Radio- und Fernsehbetrieb. Die
    Bedienung der Programmliste und die Funktionen sind im Radiomodus gleich dem TV Betrieb.
    Teletext / Untertitel
    Die Taste TEXT blendet das Videotext und Untertitelmenü des aktuellen Kanals ein. Wählen Sie mit
    den ▲/▼ Tasten die Sprache der Untertitelung aus und bestätigen Sie mit OK. Fortan werden die
    Untertitel des laufenden Senders angezeigt, sofern der Sender Untertitelung anbietet.
    Zum Deaktivieren der Untertitelung wählen Sie die Menüoption „UT AUS“.
    Um den Videotext zu aktivieren wählen Sie die Menüoption „TEXT AN“. Videotextseiten rufen Sie
    durch Eingabe der Seitennummer über die Zifferntasten (0-9) auf. Mit den Tasten ▲/▼ können vorwärts und rückwärts durch den Videotext blättern. Zum Verlassen des Videotextes drücken Sie die
    EXIT Taste.
    Hinweis:
    Die Bereitstellung von Untertiteln oder dem Videotext ist senderabhängig. Wird dieser Service vom
    gewählten Sender nicht bereitgestellt, wird kein entsprechender Menüpunkt angezeigt.

    14



  • Page 15

    Bedienung

    Sleeptimer
    Das Gerät kann so konfiguriert werden, dass es nach einer
    vordefinierten Betriebszeit automatisch ausschaltet, sofern
    keine Bedienung erfolgt. Diese Funktion rufen Sie mit der Taste SLEEP auf. Weiteres Drücken der Taste definiert die Ausschaltzeit in Minuten oder schaltet die Funktion aus.
    Programm finden
    In der Programmliste können Sie mit der Taste FIND (rote
    Farbtaste) jederzeit während des laufenden Programms die
    Programmsuche aufrufen.
    Durch Eingeben des gewünschten Programmnamens mittels
    Navigationstasten / /▲/▼ wird die Senderliste im Hintergrund entsprechend aussortiert. Mit der OK Taste gelangen
    Sie zu den Suchergebnissen. Nochmaliges Drücken der OK
    Taste ruft das gewählte Programm auf.
    Programmliste
    Drücken Sie während des Fernsehen die Taste OK, wird die
    Kanalliste eingeblendet. Mit den Tasten ▲/▼ springen Sie 10
    Sender der Kanalliste vorwärts oder rückwärts. Benutzen Sie
    die PR+ und PR– Tasten für die Auswahl des gewünschten
    Senders. Nach Druck auf die Taste OK wird zu dem gewählten
    Sender umgeschaltet.
    Mit den / Tasten können Sie die Senderliste für alle Satelliten zusammenfassend anzeigen lassen ( Alle Sender ) oder
    die Auswahl auf bestimmte Satelliten beschränken.
    Favoriten
    Wenn Sie Favoritenlisten angelegt haben (Seite 18), können
    Sie mit der FAV Taste darauf zugreifen.
    ▲/▼
    OK
    EXIT

    Favoritenliste auswählen
    Gewählte Favoritenliste aktivieren
    Beenden der Favoritenlisteanzeige

    15

    Deutsch

    Audio
    Durch Drücken der Taste AUDIO (blaue Funktionstaste) auf
    der Fernbedienung kann zwischen den verfügbaren Tonspuren
    des aktuellen Senders gewechselt werden. Mit den ▲/▼
    Tasten können Sie im Menü navigieren und Einstellungen
    vornehmen. Mit der Taste EXIT speichern Sie die Einstellung
    und kehren zum laufenden Programm zurück.



  • Page 16

    Bedienung

    Deutsch

    Auflösung
    Mit der Taste V-Format können Sie die Auflösung für den
    HDMI-Ausgang ändern. Drücken Sie dazu die Taste
    mehrfach. Der Fernseher benötigt evtl. etwas Zeit, um die
    neue Auflösung zu erkennen. Warten Sie daher einige
    Sekunden zwischen jedem Tastendruck.
    Informationen
    Durch Drücken der Taste INFO öffnet sich die Infoleiste
    des laufenden Programms. Hier finden Sie Informationen
    zur laufenden und folgenden Sendung. Nochmaliges Drücken der Taste zeigt detailliertere Informationen der laufenden und durch Drücken der Tasten  der folgenden
    Sendung an.
    Elektronischer Programmführer (EPG)
    Drücken Sie die EPG Taste und die elektronische Programmzeitschrift erscheint auf dem Bildschirm.
    In der Titelleiste wird das Datum und die Uhrzeit angezeigt. Links oben finden Sie Informationen zur unten ausgewählten Sendung. Im unteren Teil wird links die Programmliste und rechts die Programmübersicht angezeigt.
    Die Bedienung erfolgt mit den Tasten:
    ◄/►/▲/▼
    OK
    GRÜN
    ROT

    EXIT

    Sender/Sendungen auswählen
    Anzeige von detaillierten Informationen
    zur ausgewählten Sendung.
    Aufnahme-Timer für die gewählte Sendung programmieren (Seite 17)
    Zeitansicht des EPG verändern. Wählen
    Sie mit den▲/▼ Tasten den gewünschten
    Sender. Mit den◄/► Tasten können Sie
    zwischen den Funktionen der unten eingeblendeten Leiste wählen. OK bestätigt
    die Auswahl.
    </>
    Sendung zurück / vor
    << / >>
    Stunde zurück / vor
    <<< / >>>
    Tag zurück / vor
    Exit
    Beenden
    EPG ausblenden

    Hinweise:

    Die Fernsehsender bestimmen, ob und in welchem Umfang Programminformationen zur Verfügung stehen.

    Es dauert evtl. einige Minuten, bis alle Programminformationen eines Senders geladen sind.
    16



  • Page 17

    Bedienung

    Schalten Sie zu einem anderen Sender um, werden die zwischengespeicherten Daten verworfen. Sie
    können jedoch vor dem Umschalten die Taste REC (Aufnahme) drücken, um eine normale Aufnahme zu starten bzw. die zwischengespeicherten Daten als Aufnahme ablegen. Ist die Timeshift Funktion auf "manuell" eingestellt, beginnt der Receiver erst beim Drücken der Pause Taste mit dem Zwischenspeichern des Fernsehprogramms (siehe Seite 27).
    Sofortaufnahme
    Sie können während des laufenden Programms eine Sofortaufnahme starten

    Aktivieren Sie die Sofortaufnahme durch Drücken der
    Taste auf der Fernbedienung

    Die Aufnahme beenden Sie, indem Sie die
    Taste drücken

    Ihre Aufnahmen erreichen Sie durch Drücken der
    Taste auf der Fernbedienung oder
    über das Hauptmenü (Seite 26)
    Timeraufnahme
    Sie können das Gerät wie einen Videorecorder programmieren und somit bis zu 32 Lieblingssendungen zeitgesteuert komfortabel aus dem EPG (Seite 16) heraus aufnehmen oder automatisch zum
    Startzeitpunkt der Sendung umschalten lassen. Sofern das Gerät für eine Timeraufnahme den Kanal
    wechseln muss, wird vorher eine entsprechende Meldung angezeigt.

    Drücken Sie die EPG Taste auf der Fernbedienung

    Wählen Sie die gewünschte Sendung mit den / /▲/▼ Tasten aus der Programmübersicht

    Drücken Sie die grüne Taste und überprüfen Sie die aus dem EPG automatisch bezogenen
    Sendungsdaten oder passen Diese ggf. Ihren Wünschen an.

    Wählen Sie zwischen „Umschalten“ (Gerät schaltet zum Termin auf die programmierte Sendung um) oder „Aufnahme“ Timer (die gewünschte Sendung wird aufgezeichnet)

    Wählen Sie Speichern um den Timer zu speichern
    Eine Übersicht aller im Gerät programmierten Timer finden Sie im Hauptmenü (Seite 25) unter
    MENU / Systemeinstellungen / Timer. In diesem Menü können Sie zudem Timer manuell erstellen
    oder bestehende Timer bearbeiten oder löschen. Ihre Aufnahmen erreichen Sie durch Drücken der
    MEDIA Taste auf der Fernbedienung oder über das Hauptmenü (Seite 26).
    Hinweise:

    Das Gerät verfügt über zwei Empfangsteile. Je nach Konfiguration (Seite 12) können Sie
    während der Aufnahme auf einen anderen Sender umschalten. Sie können dann einen zweiten Sender ebenfalls mit der Taste REC aufnehmen. Es können maximal 2 Aufnahmen zur
    gleichen Zeit erfolgen. Während der Aufnahme können Sie durch Drücken der MEDIA Taste
    eine bestehende Aufnahme ansehen. Während der Aufnahme eines PayTV Senders kann
    keine zweite Aufnahme gestartet oder ein weiterer Sender / Aufnahme angeschaut werden.

    Wird ein CI+ Modul verwendet (Seite 30), kann der Fernsehsender die Aufnahme/Timeshift
    von Sendungen verbieten oder (zeitlich) einschränken. Während Aufnahme bzw. Timeshift
    von Pay-TV Sendungen kann nicht zu einem anderen Sender umgeschaltet werden.

    Das Hauptmenü, EPG Anzeige, Programminformationen und Funktionen (bspw. Mediaplayer) können während der Aufnahme aus Performancegründen gesperrt sein.
    17

    Deutsch

    Timeshift / Zeitversetztes Fernsehen
    Die Timeshift-Funktion ermöglicht das "Anhalten" des Fernsehprogramms und das lückenlose weitersehen nach einer von Ihnen gewählten Zeit. Dazu wird ab dem Zeitpunkt des Aktivierens von Timeshift das Fernsehprogramm aufgezeichnet. Wenn Sie das Programm zeitversetzt fortsetzen, wird die
    Aufzeichnung wiedergegeben, jedoch gleichzeitig der Rest der Sendung weiterhin aufgenommen.

    Aktivieren Sie die Timeshift Funktion durch Drücken der
    Taste auf der Fernbedienung.

    Benutzen Sie die Tasten
    um die Sendung fortzuführen, zum
    Spulen oder um die Funktion zu beenden



  • Page 18

    Einstellungen

    Deutsch

    Das Hauptmenü des Satellitenempfängers rufen Sie über die MENU Taste auf. Die Untermenüs sind:







    Sender bearbeiten
    Installation
    Einstellungen
    Funktionen
    Spiele
    Aufnahmeeinstellungen

    Sie können alle Menüs mit der Taste EXIT verlassen.
    Programme bearbeiten
    Das Menü "Programme bearbeiten" enthält die Untermenüs "TVProgrammliste", "Radio-Programmliste" und "Alles löschen".
    TV-Senderliste
    In diesem Menü haben Sie die Möglichkeit die gefundenen Sender Ihren Wünschen entsprechend zu sortieren bzw. zu bearbeiten. Folgende Werkzeuge stehen Ihnen zur Verfügung:
    FAV

    Sperren

    Überspringen

    Bewegen

    18

    Nach Auswahl der gewünschten Favoritengruppe
    können Sie Programme durch drücken der OK
    Taste der vorher gewählten Favoritengruppe hinzufügen oder löschen. Ist ein Sender einer Favoritengruppe zugeordnet wird ein Herzsymbol hinter dem
    Sender angezeigt. Drücken der EXIT Taste speichert die Auswahl. Im Hauptmenü können Favoritengruppen zudem umbenannt werden (Seite 25).
    Wählen Sie mit den ▲/▼ Tasten den zu sperrenden Sender aus und drücken Sie die rote Taste.
    Eine Passwortabfrage erscheint auf dem Bildschirm. Geben Ihr das Passwort ein. Der ausgewählte Sender wird mit einem Schlosssymbol verse
    hen. Wenn Sie einen gesperrten Sender ansehen
    möchten, fragt der Receiver Sie fortan nach Ihrem
    Kennwort. Das Standardkennwort ist 0000. Zum
    Ändern des Kennworts beachten Sie Seite 25.
    Wählen Sie mit den ▲/▼ Tasten den zu überspringenden Sender aus und drücken Sie die grüne
    Taste. Der ausgewählte TV Sender wird mit einem
    Pfeilsymbol versehen. Haben Sie ein Programm für
    das Überspringen markiert, wird dieses übersprungen, wenn Sie mit den Kanalwahltasten durch die
    Programme schalten bzw. zappen.
    Wählen Sie mit den ▲/▼ Tasten den zu verschie
    benden Sender aus und drücken die gelbe Taste.
    Der ausgewählte Sender wird mit einem "Bewegen"
    - Symbol versehen. Mit den ▲/▼ Tasten können
    Sie den Sender auf die neue Position verschieben.
    Sie können die neue Position auch über die Ziffern
    tasten 0-9 direkt eingegeben.



  • Page 19

    Einstellungen

    Ändern

    Drücken Sie die OK Taste und der Sender wird an
    der neuen Position abgelegt.
    Drücken Sie zuerst die blaue Taste wenn Sie
    Sender automatisch sortieren, löschen oder umbenennen möchten.

    Mit der roten Taste können Sie die Sender nach
    den Vorgaben (Name A-Z, Name Z-A, Frei/
    Verschlüsselt und Sperren) innerhalb der Liste
    sortieren. Drücken Sie die rote Taste und wählen
    Sie mit den Pfeiltasten ▲/▼ die Sortieroption aus.
    Drücken Sie nun die OK Taste und die Sender
    werden sofort nach den Vorgaben sortiert.
    Wählen Sie mit den ▲/▼ Tasten den löschenden
    Sender aus und drücken Sie die blaue Taste. Der
    ausgewählte Sender wird für das Löschen vorgemerkt und mit einem Kreuzsymbol versehen und
    beim nächsten Speichern der Programmliste entfernt.
    Drücken Sie zum Speichern Ihrer Einstellungen die EXIT Taste.
    Der Receiver fragt, ob Sie die zuvor gemachten Änderungen speichern wollen. Bestätigen Sie die Abfrage mit JA (OK Taste).
    Radiosenderliste
    Die verschiedenen Optionen sind bei der Radio-Liste dieselben wie
    bei der TV-Liste.
    Alle löschen
    Mit dieser Funktion können Sie alle TV- und Radio-Kanäle in auf
    einmal löschen. Wählen Sie diese Option und drücken Sie die OK
    Taste. Bevor alle Sender gelöscht werden, erscheint auf dem Bildschirm eine Sicherheitsabfrage. Bestätigen Sie diese (wenn Sie alle
    Programme löschen möchten) in dem Sie das „Ja“ Feld gelb markieren (LINKE Taste) und dann die OK Taste drücken.

    Mehrmaliges Drücken der EXIT Taste beendet das Einstellungsmenü und kehrt zum laufenden Programm zurück.

    19

    Deutsch

    Möchten Sie einen Sender umbenennen, wählen
    Sie diesen mit den ▲/▼ aus und drücken Sie die
    grüne Taste. Geben Sie den neuen Namen über
    die Bildschirmtastatur ein.



  • Page 20

    Einstellungen

    Deutsch

    Installation
    Wenn ein Menüpunkt farblich hinterlegt ist, drücken Sie die OK
    Taste zum Aktivieren der Option. Die einzelnen Optionen ändern
    Sie mit den Navigationstasten ◄/►. Die Menüs können Sie mit der
    EXIT Taste verlassen.
    Um einen Sendersuchlauf erfolgreich durchführen zu können, müssen Ihnen Informationen über Ihre Empfangsanlage bekannt sein:

    Verfügen Sie über mehrere Antennen oder eine Antenne
    mit mehreren LNB müssen Sie wissen, welche Art von
    Umschalter (DiSEqC) Sie verwenden und an welchem
    Anschluss welche Antenne/LNB angeschlossen ist.

    Bei einer UniCable/SCR EN50494 Empfangsanlage müssen Sie wissen, welche IF-Channel verfügbar ist und welche Frequenzen diesen zugeordnet sind.
    Fragen Sie beim Installateur Ihrer Antennenanlage nach, falls Ihnen
    einige Parameter nicht bekannt sein sollten.
    Antennenauswahl
    Je nach Konfiguration Ihrer Satellitenanlage (Seite 12) können Sie
    in diesem Menü Einstellungen vornehmen.
    Twin Tuner
    Das Gerät arbeitet mit zwei unabhängigen Sat–
    Leitungen.
    Einzeln
    Das Gerät wird nur mit einer SAT Leitung betrieben. Der zweite Tuner wird deaktiviert!
    Loop
    Das Gerät wird nur mit einer SAT Leitung betrieben, aber das Signal wird an den zweiten Tuner
    mittels Loop Kabel durchgeschleift.
    Je nach Auswahl können Sie in diesem Menü außerdem einstellen
    ob sie eine feste Antenne oder eine motorbetriebene Antenne verwenden.
    Satellitenliste
    Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ einen Satelliten aus, den Sie
    empfangen können. Sie müssen festlegen, an welchem Empfangsteil (LNB 1 IN, LNB 2 IN) das Satellitensignal zur Verfügung steht.
    Wählen Sie mit den Tasten ◄/► zwischen LNB 1 und LNB 2,
    weisen Sie mit der Taste OK das gewählte Empfangsteil zu. Ist die
    Antennenauswahl auf "Loop" gesetzt, kann ein Satellit nur LNB 1
    zugewiesen werden, die Zuweisung zu LNB2 findet automatisch
    statt.
    Die meisten Empfangsanlagen in Deutschland sind fest auf den
    Satelliten ASTRA 1KR (19.2 Grad) ausgerichtet. Sollte ein Satellit
    in der Liste fehlen, können Sie diesen durch Drücken der grünen
    Taste hinzufügen. Ein Fenster öffnet sich, tragen Sie die Wert für
    den Längengrad ein Geben Sie dem neuen Satelliten einen Namen.
    20



  • Page 21

    Einstellungen
    Wenn Sie einen neuen Satelliten hinzufügen, muss beim folgenden
    Sendersuchlauf der Suchmodus „Blinde Suche“ verwendet werden.

    Antenneneinstellung
    In diesem Menü können Sie folgende Einstellungen konfigurieren:
    Tuner
    Wählen Sie aus, für welches Empfangsteilsteil Sie
    die folgen Einstellungen vornehmen wollen. Ist
    "TWIN Tuner" im Menü "Antennenauswahl" aktiviert müssen Sie alle Einstellungen für Tuner
    LNB 1 und LNB 2 separat durchführen.
    Satellit
    Wählen Sie aus, für welchen Satelliten Sie die
    folgenden Einstellungen vornehmen wollen. Haben

    LNB-Frequenz
    Wählen Sie aus, welche Oszillatorfrequenzen ihr LNB verwendet. Die korrekten Werte entnehmen
    Sie bitte dem Handbuch Ihres LNB. Sollten Sie über eine Unicable/SCR EN50494 Empfangsanlage
    verfügen, wählen Sie bitte den LNB Typ "Unicable (SCR) (9750-10600)". Drücken Sie die grüne Taste und wählen Sie anschließend einen freien Kanal (IF-Channel) und die dazugehörige Frequenz aus.
    Wählen Sie die Sat Position A oder B, bei einer Unicable-Anlage für den Empfang eines Satelliten ist
    A in der Regel die richtige Wahl. Details entnehmen Sie bitte der Anleitung zu Ihrer UnicableEmpfangsanlage. Fragen Sie Ihren Vermieter nach dem freien Kanal, wenn der Anschluss in einer
    Mietwohnung zur Verfügung gestellt wird. Bei falschen Einstellungen ist dauerhaft oder zeitweise kein
    Empfang möglich oder einzelne Sender fehlen. Durch das Drücken der roten Taste können Sie die
    Einstellungen nachträglich verändern.
    Transponder
    Die Anzeigen ‘Stärke‘ und ‘Qualität‘ zeigen die Werte des hier ausgewählten Transponders an.
    DiSEqC 1.0/1.1
    DiSEqC-Umschalter haben zwei bis 16 Eingänge und ermöglichen es so, mehrere Antennen oder
    LNB mit dem Receiver zu verbinden. Verfügen Sie über einen solchen Umschalter, müssen Sie wählen, an welchem der Anschlüsse der ausgewählte Satellit angeschlossen ist. Bitte sehen Sie im
    Handbuch ihres Umschalters nach, welche Version (1.0, 1.1) unterstützt wird.
    22KHz
    Über das Zuschalten eines 22KHz-Signals kann der Receiver das LNB für den Empfang eines anderen Frequenzbandes umschalten. Diese Einstellung muss nur in sehr seltenen Fällen geändert werden. Eine falsche Einstellung führt dazu, dass Programme fehlen oder gar kein Empfang möglich ist.
    Polarisation
    Die Einstellung bestimmt, mit welcher Spannung (13V/18V) die Antennenanlage versorgt wird. Die
    Höhe der Spannung bestimmt, ob horizontal (18V) oder vertikal (13V) polarisierte Transponder empfangen werden. Diese Einstellung muss nur in sehr seltenen Fällen geändert werden. Eine falsche
    Einstellung führt dazu, dass Programme fehlen oder gar kein Empfang möglich ist.
    21

    Deutsch

    In dem Menü können Sie außerdem bestehende Satelliten bearbeiten (rote Taste) oder löschen (blaue Taste).



  • Page 22

    Einstellungen

    Deutsch

    Sendersuche
    Für den Sendersuchlauf gibt es zwei Möglichkeiten:

    Einzel-Satellitensuche
    In diesem Menü erfolgt der Suchlauf nur für den unter
    "Satellitenliste" ausgewählten Satelliten.

    Multi-Satellitensuche
    In diesem Menü erfolgt der Suchlauf für alle Satelliten,
    welche im Menü "Satellitenliste" ausgewählt/zugewiesen
    wurden.
    Folgende Einstellungen für den Sendersuchlauf stehen zur Verfügung:
    Satellit
    Nur FTA

    Wählen Sie im Menü "Einzel-Satellitensuche" den Satelliten aus, für den der
    Suchlauf durchgeführt werden soll. Im Menu „Multi-Satellitensuche“ werden
    automatisch alle zuvor gewählten Satelliten abgesucht.
    Nein
    Der Suchlauf speichert alle gefundenen Sender inkl. Verschlüsselter
    Ja
    Der Suchlauf speichert nur unverschlüsselte Sender

    Hinweis:
    Wenn Sie kein CI+/CI-Modul zum Entschlüsseln von Pay-TV / Bezahlfernsehen / HD+ besitzen, aktivieren Sie die Funktion ‘Nur FTA‘. Durch das Überspringen von verschlüsselten Programmen beim
    Sendersuchlauf erhalten sie eine kürze Senderliste. Dies spart Zeit beim späteren Sortieren von Sendern und erstellen von Favoritenlisten.
    Sendertyp

    Netzwerksuche

    TV + Radio
    TV
    Radio

    Der Suchlauf speichert gefundene Fernseh- und
    Radiosender
    Der Suchlauf speichert nur Fernsehsender
    Der Suchlauf speichert nur Radiosender

    Nein
    Ja

    Netzwerksuche ist ausgeschaltet
    Netzwerksuche ist eingeschaltet

    Hinweis:
    Die Netzwerksuche kann durch Analyse von Daten aus bekannten Transpondern die Frequenz neuer
    Transponder ermitteln. Der Suchvorgang ist schneller als "Blinde Suche", jedoch kann es auch hier
    noch zu fehlenden Sendern kommen. Wird die "Blinde-" oder "Präzisionssuche" verwendet, kann die
    Netzwerksuche nicht aktiviert werden.
    Suchmodus

    Suche

    22

    Standard Suche

    Sender werden anhand einer im Receiver hinterlegten Transponderliste gesucht. Dieser Suchmodus ist
    der Schnellste. Sender mit neuen Frequenzen oder
    von benutzerdefinierten Satelliten werden nicht gefunden.
    Blinde Suche
    Ermöglicht eine Suche nach allen Frequenzen, unabhängig von der hinterlegten Transponderliste. Verwenden Sie die ‘Blinde Suche‘, falls bei der Standardsuche nicht alle Sender gefunden werden.
    Starten Sie den Sendersuchlauf mit der Taste OK. Im Suchlauffenster werden gefundene Fernseh- und Radiosender aufgelistet. Im unteren Teil des
    Bildschirm werden Informationen über Satelliten und Transponder/
    Frequenzen angezeigt.



  • Page 23

    Einstellungen

    Drehbare Antenne
    DiSEqC 1.2 ermöglicht zusätzlich die Steuerung von Dreh-Anlagen
    per DiSEqC-Befehlen, also über nur eine Antennenleitung. Von
    dem Drehmotor-Hersteller Stab wurde zusätzlich ein Protokoll
    (Stab-USALS) definiert, mit denen das Auffinden der Satellitenposition besonders einfach ist. Bei entsprechenden Receiver genügt die
    Eingabe der geografischen Position und die Satelliten werden automatisch gefunden - vorausgesetzt, die Kurvenbahn des Drehmotors
    ist mechanisch korrekt eingestellt worden.
    Rufen Sie das Menü für "Antennenauswahl" auf und wählen Sie "Motorantenne“ für den Eingang
    (LNB1 IN/LNB2 IN), an dem die drehbare Antenne angeschlossen ist. Schließen Sie das Menu
    „Antennenauswahl“ und rufen Sie das Menü "Antenneneinstellung" auf.
    LNB-Frequenz
    Wählen Sie aus, welche Oszillatorfrequenzen ihr LNB verwendet. Die korrekten Werte entnehmen Sie bitte dem Handbuch Ihres LNBs. Sollten Sie über
    eine Unicable/SCR EN50494 Empfangsanlage verfügen, wählen Sie bitte
    den LNB Typ "Unicable (SCR) (9750-10600)". Siehe dazu auch Seite 21.
    Motortyp
    Wählen Sie zwischen DiSEqC 1.2 und USALS aus, entsprechend Ihrer verwendeten Hardware.
    Alles Löschen
    Sie können hier alle Positionen löschen. Diese Funktion gibt es nur im
    DiSEqC 1.2 Modus.
    Motoreinstellung
    Satellit
    Wählen Sie einen Satelliten aus
    Transponder
    Wählen Sie einen Transponder aus
    Pos-Nr. & Speichern Drücken Sie die ◄/► Taste und wählen Sie eine
    Position aus (0-63). Sie können auch die Angabe mit
    den numerischen Tasten durchführen.
    Gehe zu X
    Drücken Sie die OK Taste und wählen Sie eine Position aus (0-63). Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der
    OK Taste und sofort erscheint eine Meldung auf dem
    Bildschirm „Wait to move the position“.
    Speichern
    Drücken Sie die ◄/► Taste um die Drehbewegung
    des Motors auszuführen. Drücken Sie die OK Taste
    um die aktuelle Motorposition zu speichern.
    Neuberechnung
    Drücken Sie die OK Taste um die Position neu zu
    berechnen.
    Grenzwerte einstellen Sie können den Grenzwert der Drehbewegung von
    dem Motor nach Westen und Osten definieren. Wenn
    Sie die Grenzwert wieder löschen wollen, wählen Sie
    „Begrenzung aus“. Sie können auch das Motor zu
    einer Referenzposition bringen. Navigieren Sie zu
    "Gehe zur Referenz" und drücken Sie die OK Taste.
    23

    Deutsch

    Transponderliste
    In diesem Menü sind alle dem Gerät bekannten Transponder gespeichert. Mit den / Tasten können Sie die Ansicht nach Satelliten ändern. Mit der roten Taste (Ändern) können Sie bestehende
    Transponder bearbeiten, mit der grünen Taste (Neu) neue Transponder manuell anlegen oder mit der gelben Taste (Löschen)
    Transponder aus der Liste löschen. Möchten Sie nur einzelne
    Transponder nach Programmen absuchen starten Sie die Suche
    auf dem ausgewählten Transponder mit der blauen Taste (Suche).



  • Page 24

    Einstellungen

    Deutsch

    Systemeinstellungen
    In diesem Menü können Einstellungen zu dem Gerät vorgenommen
    werden.

    Sprache
    Audio/Videoausgabe

    24

    Hier können Sie die Sprache für das Bildschirmmenü und den Videotext einstellen.
    Das Menü enthält Einstellungen für den HDMI Auflösung, Seitenverhältnis, die Videoausgabe und die Tonausgabe.
    Auflösung
    Hier können Sie die Auflösung der Videoausgabe
    über HDMI festlegen. Bitte lesen Sie im Handbuch
    Ihres Fernsehers nach, welche Auflösungen unter
    stützt werden. ("HD Ready"-Fernseher müssen
    720p_50 und 1080i_50 unterstützen. "Full HD"Fernseher unterstützen 1080p_50)
    Aspekt
    Auto Für Fernsehgeräte (16:9), die über SCART
    angeschlossen werden. Inhalte werden als
    Vollbild angezeigt.
    4:3PS Für 4:3 Fernseher. 16:9-Inhalte werden vergrößert, nach Möglichkeit ohne Balken dar
    gestellt.
    4:3LB Für 4:3 Fernseher. 16/:9-Inhalte werden vergrößert, nach Möglichkeit mit Balken dargestellt.
    16:9
    Für 16:9 Fernseher. 4:3-Inhalte werden unverzerrt, mit "schwarzen Balken" rechts und
    links dargestellt.
    Videoausgabe Wählen Sie zwischen CVBS und RGB Ausgabe. Bei
    RGB sind Videoauflösungen nur bis 576i möglich.
    Für HDTV verwenden Sie die Voreinstellung CVBS.
    Digitalton
    LPCM Unterstützte Tonformate werden dekodiert
    und als Stereo-Ton über HDMI und S/PDIF
    ausgegeben.
    BS
    Dolby Digital-Ton wird als Bitstream (RAW)
    über HDMI und S/PDIF ausgegeben. Wählen
    Sie diese Einstellung, wenn Sie ein Gerät
    mit Dolby Digital Decoder am HDMI oder
    S/PDIF-Ausgang angeschlossen haben.
    HDMI CEC
    Die HDMI CEC-Steuerung erlaubt eine weiter gehende Kommunikation zwischen Ihren HDMI Geräten
    - etwa für die Übermittlung von Laufwerksbefehlen
    oder den Senderabgleich zwischen dem Gerät und
    dem TV-Gerät. Um dieses Feature nutzen zu kön
    nen, klicken Sie auf den Menüpunkt HDMI CEC Kontrolle und aktivieren die Funktion. Der Funktionsumfang ist geräteabhängig von Ihrem Anzeigegerät.



  • Page 25

    Einstellungen
    Bildeinstellungen
    Zeiteinstellungen

    Kindersicherung

    OSD Einstellungen
    Favoriten

    25

    Deutsch

    Timer

    In diesem Menü können Sie die Bildqualität beeinflussen. Einstellungen der Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Sättigung und Farbton sind
    möglich.
    Damit der Receiver die korrekte Uhrzeit berechnen kann, müssen
    Sie die richtige Zeitzone wählen, sofern das Gerät nicht die korrekten
    Einstellungen vom Satellitensignal bezogen hat. Für Deutschland ist
    UTC +1 zu wählen.
    In diesem Menü sind alle gespeicherten Timer, die Sie über das EPG
    erstellt haben (Seite 16) aufgelistet. Sie können Timer durch Auwahl
    und drücken der OK Taste bearbeiten, löschen (Timer bearbeiten
    und Wiederholung auf „AUS“ setzen) oder manuell anlegen. Zum
    Anlegen eines neuen Timers wählen Sie mit den ▲/▼ Tasten einen
    freien Timerplatz aus und drücken die OK Taste.
    Wiederholung Legen Sie fest ob der Timer nur einmal ausgeführt
    oder wiederholt werden soll. Setzen Sie die Einstellung auf „AUS“, wird der Timer nach dem Speichervorgang gelöscht.
    Funktion
    Wählen Sie zwischen automatischer Umschaltung
    oder Aufnahmefunktion
    Programm
    Wählen Sie hier den Sender aus, den Sie aufnehmen
    möchten. Mit der Taste OK können Sie die Programmliste anzeigen lassen.
    Datum
    Wählen Sie das Aufnahmedatum
    Einschaltzeit Wählen Sie den Start Uhrzeit des Timers
    Ausschaltzeit Wählen Sie den End Uhrzeit des Timers
    Wählen Sie „Speichern“ zum Anlegen des eingestellten Timers.
    Sie werden nach dem Passwort gefragt, bevor Sie das Menü
    "Kindersicherung" aufrufen können. Das Passwort im Auslieferzustand ist: 0 0 0 0
    Menü sperren
    Sie haben die Möglichkeit das Menü zu sperren, damit keine Veränderungen an Ihren
    Einstellungen ohne Passwortabfrage vorgenommen werden kann.
    Programm sperren
    Wenn diese Option angeschaltet ist (Ein),
    dann können Sie einzelne Sender sperren.
    Die Sender werden in der TV-/Radiosenderliste (siehe Seite 18) gesperrt. Ist diese Option ausgeschaltet, dann können keine Sender
    gesperrt werden.
    Neues Passwort
    Hier können Sie ein neues Passwort festlegen. Geben Sie mit den Zifferntasten eine
    vierstellige Zahl ein. Danach müssen Sie
    erneut das neue Passwort bei der Option
    „Passwort bestätigen“ eingeben. Danach ist
    das neue Passwort aktiv.
    In diesem Menü können Sie die Anzeigezeit der Programminformationsanzeige beim Umschalten festlegen und die Menütransparenz
    einstellen.
    In diesem Menü können Sie die Favoritengruppen benennen. Wählen
    Sie die gewünschte Favoritengruppe und drücken die OK Taste. Nun
    können Sie den Namen der gewählten Favoritengruppe eingeben



  • Page 26

    Einstellungen

    Deutsch

    Andere Einstellungen

    In diesem Menüpunkt finden sie weitere Systemeinstellungen.
    LNB1/2 Leistung
    Sie können die Versorgungsspannung für die Satellitenantenne abschalten. Dies ist nur in Ausnahmefällen notwendig. In den meisten Fällen führt ein Abschalten der Spannung dazu, dass kein Empfang
    mehr möglich ist.
    Programmart
    Hier können Sie die Ansicht der Senderliste global
    verändern. (Nur Freie Programme, Nur verschlüsselte Programme oder Alle Programme)
    Programmwechsel
    Legen Sie hier fest, ob beim Programmwechel ein
    schwarzer Bildschirm oder ein Standbild angezeigt
    werden soll.
    Auto Standby
    Nach 3 Stunden Laufzeit ohne einen Tastendruck
    schaltet das Gerät automatisch in den Stand-By
    Modus um Energie zu sparen. Dies ist Vorgabe der
    EU. Um die Funktion abzuschalten wählen Sie „Aus“.
    REC Symbol
    Definiert die Anzeige des Aufnahmesymbol bei aktiver Aufnahme.

    Funktionen
    In diesem Menü finden Sie eine Auflistung von Funktionen, wie den Mediaplayer, die Werkseinstellungen oder diverse Netzwerkfunktionen.
    Information
    In diesem Menü finden Sie Informationen zum Firmwarestand des Gerätes.
    Bitte schauen Sie regelmäßig auf der Downloadseite des Gerätes nach, ob
    eine aktuellere Firmware verfügbar ist.
    Werkseinstellungen
    In diesem Menü können Sie die Werkseinstellungen wiederherstellen, wenn
    das Gerät eine Fehlfunktion aufweist oder Sie es verkaufen wollen. Bei der
    Wiederherstellung gehen alle Einstellungen und die benutzerdefinierte Senderliste verloren.
    Common Interface
    In diesem Menü finden Sie Informationen zu dem eingesteckten CI Modul. Je
    nach Modul können in diesem Menü ggf. Einstellungen vorgenommen wer
    den (siehe auch Seite 30).
    Upgrade über USB
    In diesem Menü können Sie über einen angeschlossenen USB Datenträger
    die Firmware updaten (Option: maincode), eine Sicherung erstellen (Option:
    Dump) oder Senderliste aus einer Sicherung wiederherstellen
    (Option: userdb)
    Media Player
    Öffnet den Media Player zum Anschauen der Aufnahmen oder Medien von
    externen USB 2.0 Massenspeichern (Seite 28).
    Netzwerkeinstellungen Sofern ein Ethernetkabel an dem Gerät angeschlossen ist, können Sie in
    diesem Menü Einstellungen für Ihr Netzwerk vornehmen. Im Normalfall konfiguriert sich das Gerät selbstständig in Ihr Netzwerk (DHCP Ein). Schalten Sie
    die DHCP Funktion aus, können Sie die Einstellungen zur IP Adresse, Netz
    maske oder Gateway manuell konfigurieren.
    Wettervorhersage
    Sofern eine aktive Internetverbindung besteht, können Sie online Wetterinformationen in diesem Menü abrufen. Mit der grünen Taste können Sie Städte
    hinzufügen oder mit der gelben Taste löschen. Um die Anzeigen zu aktualisieren drücken Sie die rote Taste.
    WiFi Manager
    Dieses Menü ist nur aktiv wenn ein passender WLAN Stick angesteckt wurde. Hier können Sie eine Verbindung zu Ihrem WLAN Netzwerk herstellen.
    26



  • Page 27

    Einstellungen
    Rss Nachrichten

    In dieseM Menü ist es möglich online Nachrichten im RSS Format abzurufen. Mit der grünen Taste können Sie neue RSS Adressen eintragen, mit der
    gelben Taste Nachrichtenfeeds löschen oder mit der blauen Taste bestehen
    de Feeds bearbeiten. Aktualisierungen rufen Sie mit der roten Taste ab.

    Aufnahmeeinstellungen
    In diesem Menüpunkt finden Sie Informationen zu den angeschlossenen USB 2.0 Massenspeicher
    und der intern verbauten 1000 GB Festplatte. Des weiteren können Sie diverse Einstellungen zu den
    Speichergeräten vornehmen oder Massenspeicher formatieren.
    Informationen
    Zeigt Informationen über die Speicherbelegung der internen Festplatte oder
    der angeschlossenen USB Massenspeicher. Mit der gelben Taste können
    Sie eine Formatierung gemäß den Einstellungen vornehmen. Dabei werden
    alle Dateien auf dem gewählten Datenträger gelöscht.
    Mit der blauen Taste können Sie Aufnahmeeinstellungen vornehmen. Hier
    können Sie bestimmen ◄/► , ob das vorher gewählte USB-Gerät für Aufnahme und Timshift (REC & TMS; empfohlen) , nur für die Aufnahme (Record)
    oder nur für Timshift (Timeshift) verwendet werden soll. Nachdem Sie
    "PVR Typ" nach Ihrem Wunsch eingestellt haben, drücken Sie die Taste ▼,
    um die Schaltfläche OK zu markieren. Bestätigen Sie die Einstellung mit OK.
    Hinweis:
    Diese Einstellung bleibt solange erhalten, bis Sie das für die Aufnahme bestimmte Speichergerät vom Receiver trennen. Nach einer Trennung vom
    Receiver müssen Sie die Einstellung erneut vornehmen. Auch wenn die
    Timeshift-Funktion abgeschaltet wurde, muss trotzdem einer Partition die
    Funktion "Timeshift" zugeordnet sein. Wird keiner Partition die Funktion
    "Timeshift" zugeordnet, korrigiert der Receiver beim nächsten Einschalten
    diese Fehlkonfiguration automatisch und weißt die Funktion "Timeshift" einer
    verfügbaren Partition zu.
    PVR Einstellungen

    In diesem Menü können Sie Einstellungen für das zeitversetzte Fernsehen
    (Timeshift) vornehmen.
    Timeshift Aufnahme
    Ein
    Nach dem Drücken der Taste REC
    (Aufnahme) wird das gesamte Programm
    aus dem Timeshift Buffer als Aufnahme ab
    gelegt und die Aufnahme fortgesetzt.
    Aus
    Die Aufnahme beginnt auch bei aktivierter
    “Timeshift“- Funktion erst nach dem Drücken
    der Taste REC (Aufnahme). Das für Timeshift zwischengespeicherte Programm geht
    verloren.
    Springen
    Die Einstellung legt fest, wie viele Sekunden nach
    vorne gesprungen wird, wenn während des Timeshift
    die Farbtaste für das Springen gedrückt wird.
    27

    Deutsch

    Spiele
    In diesem Menüpunkt finden Sie ein paar kurzweile Spiele. Für die Bedienung nutzen Sie die Fernbedienung.



  • Page 28

    Deutsch

    Media Player
    Media Player
    Drücken Sie die Taste MEDIA um den Media Player zu öffnen. Alternativ können Sie den Media Player auch über das Hauptmenü aufrufen (Seite 26). Im Mediaplayer können Sie mit der Taste 0 der Fernbedienung zwischen den verschiedenen Medien (Musik, Foto, Video
    oder Aufnahmen) wählen.

    Aufnahmen ansehen / bearbeiten
    Wechseln Sie mit der Taste 0 die Medienauswahl in der oberen Leiste bis „Aufnahmen“ an erster
    Stelle angezeigt wird. Mit den ▲/▼ Tasten können Sie nun aus den Aufnahmen auf der eingebauten
    Festplatte (USB1) auswählen.
    ROT
    GELB
    GRÜN
    OK

    Sender/Titel (sofern verfügbar) umbenennen
    Aufnahme für Löschung markieren, danach mit EXIT den Media Player beenden
    Aufnahme sperren, die Aufnahme kann erst nach Eingabe des Passworts abgespielt
    werden (Siehe Seite 25)
    Wiedergabe starten

    Während der Wiedergabe:

    Wiedergabe
    ||
    Pause

    Beendet die Wiedergabe und Rückkehr in die Aufnahmeliste
    <</>>
    schneller Rück- und Vorlauf

    Hinweis:
    Erhalten Sie die Meldung Aufnahme abgelaufen, ist die Zeit überschritten, für die der Fernsehsender die Wiedergabe erlaubt (Seite 30) oder es ist kein Satellitensignal vorhanden.
    Medien wiedergeben
    Wählen Sie die gewünschte Medienoption (Video, Bilder, Musik) mit den der Taste 0 der Fernbedienung. Wenn Sie 2 USB Speichergeräte angeschlossen haben und zwischen den beiden Speichern
    wechseln wollen, wählen Sie im oberen Bereich den Datenträger aus (USB1 = interne Festplatte,
    USB2 = angeschlossener USB Datenträger). Die Medien werden sodann aufgelistet. Mit den ▲/▼
    Tasten können Sie nun das Medium zur Wiedergabe auswählen.
    OK
    EXIT
    ROT
    GRÜN
    GELB
    BLAU
    1
    2
    3
    Info

    28

    Startet die Wiedergabe
    Rückkehr in das vorherige Verzeichnis/Media Player beenden
    Wiedergabeliste anzeigen
    Fügt das ausgewählte Medium zur Wiedergabeliste hinzu
    Fügt alle Medien zur Wiedergabeliste hinzu
    Medium bearbeiten (Umbenennen, Löschen, Kopien, neue Ordner hinzufügen)
    Datei nach Name/Zeit/Größe/Fav sortieren
    Wiederholung de/aktivieren (Musik) , Konfiguration (Bilder)
    Vorschaubilder anzeigen (Bilder)
    Informationen anzeigen (Bilder)



  • Page 29

    Media Player
    Während der Wiedergabe stehen, je nach Medium, folgende Funktionen zur Verfügung:

    Deutsch

    Wiedergabe von Bildern:

    Anzeige des nächsten Bildes

    Anzeige des vorherigen Bildes

    Rotation des Bildes um 90° gegen den Uhrzeigersinn

    Rotation des Bild um 90° im Uhrzeigersinn
    PAUSE
    Wiedergabe pausieren
    ZOOM
    Bild vergrößern
    EXIT
    Beenden der Wiedergabe und Rückkehr zum Dateibrowser
    Hinweis:
    Sie können während der Bildwiedergabe auch Musik hören. Dazu müssen Sie zuerst das Musikstück
    auswählen und dann zu den Bildern wechseln.
    Wiedergabe von Musik:
    >
    Wechsel zum nächsten Musikstück
    <
    Wechsel zum vorherigen Musikstück
    ||
    Unterbricht die Musikwiedergabe
    <<
    schneller Rücklauf
    >>
    schneller Vorlauf

    Beendet die Musikwiedergabe
    EXIT
    Rückkehr ins vorherige Verzeichnis während der Wiedergabe
    Wiedergabe von Videos:
    OK
    Startet die Wiedergabe
    ||
    Unterbricht die Videowiedergabe,

    Beendet die Wiedergabe und Rückkehr in den Browser
    << / >>
    schneller Rück- und Vorlauf

    Wechsel zum vorherigen Film

    Wechsel zum nächsten Film
    AUDIO
    Wechsel des Tonspur
    SUB
    Wechsel bzw. Beenden der Untertitelanzeige
    Unterstütze Formate
    Unterstützt werden folgende Medienformate (Bilder, Musik und Videodateien):
    Bilder:
    Musik:
    Video:

    JPG, JPEG, BMP
    MP3, OGG, WAV
    DAT, VOB, MPG, MPEG, TS, MP4, MKV, MOV, AVI, DIVX, M2TS

    Hinweis:
    Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Video- und Audioformaten, Videocontainern und PC Programme zur Erstellung dieser kann es vorkommen, dass einzelne Videodateien nicht unterstützt werden. Obwohl jeder Teil dieser Dateien evtl. einzeln betrachtet unterstützt wird, kann eine Kombination
    dieser Teile zu einer nicht abspielbaren Dateien führen.

    29



  • Page 30

    CI / CI+ Schacht

    Deutsch

    Der Xoro HRS 9300 HDD verfügt über einen Schacht zur Aufnahme eines CI oder CI+ Moduls. Mit Hilfe
    dieser Module kann der Receiver Pay-TV Programme entschlüsseln. Das passende Modul erhalten Sie
    von Ihrem Pay-TV- Anbieter oder im Fachhandel. Beides gehört nicht zum Lieferumfang des Gerätes!
    Modul und Karte einsetzen

    Öffnen Sie die Klappe an der vorderen rechten Seite.

    Schieben Sie die Abo-Karte (Smartcard) in das CAM-Modul (CI/
    CI+ Modul) ein. Beachten Sie dabei die Position des goldenen
    Chip auf der Abo-Karte. Diese muss richtig in das CAM-Modul
    eingeführt werden. Der goldene Chip muss hier nach oben
    zeigen.

    Abo-Karte und CAM-Modul schließen in der Regel bündig ab.

    Schieben Sie jetzt vorsichtig das CAM-Modul mit der AboKarte in das Common Interface des Gerätes ein. Achten Sie
    beim Einschieben darauf, dass das Modul nicht verkantet.

    Damit das CAM-Modul richtig einrastet, müssen Sie es am
    Ende etwas fester eindrücken. Dabei spüren Sie einen leichten
    Widerstand.

    Wenn das CAM-Modul richtig eingerastet ist, dann können Sie
    es nicht weiter eindrücken.

    Nach dem ordnungsgemäßen Einfügen des CAM-Moduls rastet die die Auswurftaste aus. CAM-Modul und Taste befinden
    sich auf der gleichen Höhe.
    Auswurf des Moduls
    Drücken Sie die Auswurftaste rechts neben dem CI/CI+ Modul. Das
    Modul wird ein kleines Stück herausgeschoben. Jetzt können Sie es
    vorsichtig aus dem Schacht herausziehen.
    Hinweise:

    Bitte installieren Sie das CI /CI+ Modul nachdem Sie den Sendersuchlauf abgeschlossen und
    alle anderen Einstellungen vorgenommen haben.

    Bei der ersten Verwendung kann es einige Minuten dauern, bis Modul und Smart Card aktiviert
    werden. Das Modul überprüft ggf. bei jedem Einschalten den Receiver erneut.

    Beachten Sie auf jeden Fall die Hinweise und Dokumentationen, die dem CI / CI+ Modul und
    der Smartcard beiliegen.

    Die gleichzeitige Aufnahme von einem bzw. zwei Pay-TV Sendern ist nicht möglich.

    Wird ein CI+ Modul verwendet, kann der Fernsehsender die Aufnahme/Timeshift von Sendungen verbieten oder (zeitlich) einschränken. Während Aufnahme bzw. Timeshift kann nicht zu
    einem anderen Sender umgeschaltet werden.

    Aufnahmen von Sendern, die CI+ benötigen, werden verschlüsselt auf der internen Festplatte
    abgelegt. Die Aufnahmen können nicht auf andere Geräte übertragen werden.

    Die Einschränkungen bei der Aufnahme werden von den Fernsehsendern bestimmt, Gerätehersteller müssen sich an die Vorgaben halten.

    Das CI/CI+ Modul kann Bildschirmeinblendungen erzeugen. Bitte lesen Sie dazu das Handbuch
    des Moduls.
    30



  • Page 31

    Problembehandlung
    Lesen Sie bitte die folgenden Informationen, um die mögliche Ursache zu einem Problem herauszufinden, bevor Sie sich an den Kundendienst wenden.

    Lösung
    sich

    nicht

     Überprüfen Sie, ob das Netzteil korrekt an der Steckdose angeschlossen ist.
     Überprüfen Sie, ob das Kabel des Netzteiles korrekt am Gerät
    angeschlossen ist.
     Ziehen Sie den Stecker heraus, warten Sie 1 Minute, und schließen Sie dann den Stecker wieder an.

    Kein Ton

     Überprüfen Sie, ob die Stummschaltung in der Lautstärkeregelung
    aktiviert ist (mute)
     Erhöhen Sie die Lautstärke bis Sie wieder Ton hören

    PayTV Aufnahmen lassen
    sich nicht programmieren
    und / oder abspielen

     Sender, die zum Entschlüssen ein CI+ Modul benötigen, können
    die Aufnahme von Sendungen verhindern oder die Abspielbarkeit
    der Aufnahmen zeitlich begrenzen. Erhalten Sie die Meldung CI+
    Aufnahme abgelaufen, ist die Zeit überschritten, für die der Fernsehsender die Wiedergabe erlaubt. Die Aufnahme kann dann
    nicht mehr abgespielt werden. Weiterhin müssen CI+ Modul und
    eine gültige Smart Card sowie ein Satellitensignal vorhanden sein,
    damit Aufnahmen von CI+ Sendern abgespielt werden können.
     Überprüfen Sie die Einstellungen für die Zeitzone und setzen Sie
    diese erneut (Seite 25)

    Zeit und
    falsch

    Datum

    sind

    Zeitweise kein Bild über
    SCART

     Erfordert ein Sender Kopierschutz für analoge Signale, ist der
    SCART Anschluss ggf. nicht verfügbar.

    Fernbedienung arbeitet
    nicht

     Wechseln Sie die Batterien.
     Benutzen Sie die Fernbedienung in der spezifizierten Reichweite
    (max. 5 Meter und 30 °)
     Vermeiden Sie direkte Lichteinstrahlung in den Infrarotsensor.

    Weitere Fragen?
    Unser Kundendienst steht Ihnen werktags zwischen 11.00 Uhr—17.00 Uhr zur Verfügung:
    E-Mail:
    Hotline:

    support@ersservice.de
    +49 (0) 4161 800 24 24

    31

    Deutsch

    Problem
    Gerät lässt
    einschalten



  • Page 32

    Deutsch

    Gewährleistungsbedingungen
    Sofern die Produkte im Zeitpunkt des Gefahrübergangs nicht die vereinbarte Beschaffenheit haben,
    ist die MAS Elektronik AG nach Ihrer Wahl zur Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung berechtigt. Im
    Falle der Mangelbeseitigung/Ersatzlieferung erwirbt die MAS Elektronik AG mit dem Ausbau/
    Austausch Eigentum an den ausgebauten / ausgetauschten Komponenten / Geräten. Im Rahmen der
    Produktion sowie zur Mangelbeseitigung / Ersatzlieferung verwendet die MAS Elektronik AG Ersatzteile oder Komponenten, die neu oder neuwertig entsprechend dem jeweils üblichen Industriestandard sind.
    Die Gewährleistung für Verschleißsteile (z.B. Akkus und Batterien) beträgt 6 Monate. Sofern das
    Gerät einen eingebauten Datenspeicher hat (Festplatte, Flash-Speicher oder ähnliches), ist der Kunde für eine Datensicherung vor Rücksendung verantwortlich. Die MAS Elektronik AG haftet nicht für
    Datenverluste eingesandter Kundengeräte. Die MAS Elektronik AG behält sich das Recht vor, bei
    eingesandten Geräten die Werkseinstellungen wiederherzustellen. Bitte notieren Sie sich daher gegebenenfalls Ihre persönlichen Einstellungen. Die MAS Elektronik AG haftet nicht für vom Kunden mit
    dem Gerät eingesandtes produktfremdes Zubehör (z.B. DVDs, Festplatten, Flash-Speicher, Batterien).
    Die Mangelansprüche werden entsprechend der aktuellen gesetzlichen Gewährleistung erfüllt. Die
    Gewährleistung gilt nur in dem Land, in dem das Produkt gekauft wurde.
    Folgendes ist von der Gewährleistung ausgeschlossen: Schäden an der Politur, den Zubehörteilen,
    den Batterien, unfallbedingte Schäden, Schäden durch Missbrauch, Schmutz, Wasser, Batterieauslauf, Fälschung.
    Außerdem ausgeschlossen sind Schäden durch Reparaturarbeiten unautorisierter Agenturen und
    Schäden die durch das Aufspielen eines Firmware Upgrades entstanden sind, es sei denn, es war
    erforderlich, das Upgrade zu installieren, um zugesicherte Eigenschaften überhaupt erst zu ermöglichen.
    Die MAS Elektronik AG haftet nicht für Schäden durch Verlust, bei unsachgemäßem Gebrauch des
    Gerätes (getrennt oder mit anderen Geräten zusammen), für Verletzungen des Kunden aufgrund der
    Benutzung des Gerätes oder aufgrund von so genannter höherer Gewalt oder sonstigen Gründen.
    Für eine ordnungsgemäße und reibungslose Abwicklung von Gewährleistungsfällen / Reparaturen
    benötigen Sie eine RMA-Nummer. Diese erhalten Sie im Internet unter http://www.xoro.de/service/
    oder telefonisch (s.u.)
    Senden Sie bitte das Gerät originalverpackt einschließlich aller Zubehörteile mit einer Kopie der Kaufbelegs, einer Fehlerbeschreibung sowie der RMA-Nummer (bitte auf dem Paket gut sichtbar notieren!) an:
    MAS Elektronik AG
    ERS GmbH Elektronik Repair Service
    Weidegrund 3
    21614 Buxtehude
    Kundendienst
    E-Mail:
    support@ersservice.de
    Hotline:
    +49 (0) 4161 800 24 24

    32



  • Page 33

    Recycling Informationen
    Wiederverwertung von Elektrogeräte
    Das Produkt wurde mit hochwertigen Materialien und Komponenten entwickelt und
    hergestellt, die recylingfähig sind und wieder verwendet werden können. Diese
    durchkreuzte Mülltonne auf dem Produkt oder auf der Verpackung bedeutet, dass
    das Produkt der Europäischen Richtlinie 2002/96/EC entspricht.

    Deutsch

    Informieren Sie sich über die vor Ort geltende Bestimmungen zur separaten Entsorgung elektronischer Geräte. Beachten Sie die örtlichen Bestimmungen und entsorgen Sie keine alten Produkte mit dem normalen Hausmüll. Durch eine richtige Entsorgung alter Produkte tragen Sie zum Umweltschutz und zur Gesundheit der Menschen bei.

    Wiederverwertung von Papier und Pappe
    Das Materialwiederverwertungssymbol auf dem Verpackungskarton und Benutzerhandbuch bedeutet, dass sie recyclingfähig sind. Entsorgen Sie sie nicht mit dem
    normalen Hausmüll.

    Wiederverwertung von Kunststoffen
    Das Materialwiederverwertungssymbol auf Kunststoffteilen bedeutet, dass sie recyclingfähig sind. Entsorgen Sie sie nicht mit dem normalen Hausmüll.

    Der Grüne Punkt
    Der Grüne Punkt auf Kartons bedeutet, dass die MAS Elektronik AG eine Abgabe an
    die Gesellschaft für Abfallvermeidung und Sekundärrohstoffgewinnung zahlt.

    Batterien
    Jeder Verbraucher ist gesetzlich verpflichtet, Batterien bei einer Sammelstelle seiner
    Gemeinde oder im Handel abzugeben, damit sie einer umweltschonenden Entsorgung zugeführt werden können. Bitte entsorgen Sie Batterien nicht im Hausmüll.

    EG-Konformitätserklärung
    Mit dem CE Zeichen erklärt Xoro, eine registrierte Handelsmarke der MAS Elektronik
    AG, dass dieses Produkt die grundlegenden Anforderungen und Richtlinien der europäischen Bestimmungen erfüllt. Wenn dieses Produkt entsprechend dieser Bedienungsanleitung genutzt wird, entspricht das Produkt den Anforderungen der R&TTERichtlinie.
    Weitere Informationen, sowie eine ausführliche EG Konformitätserklärung zum herunterladen finden Sie im Downloadbereich zu diesem Gerät auf der Internetseite der
    MAS Elektronik AG (www.xoro.de).
    33






Missbrauch melden von Frage und/oder Antwort

Libble nimmt den Missbrauch seiner Dienste sehr ernst. Wir setzen uns dafür ein, derartige Missbrauchsfälle gemäß den Gesetzen Ihres Heimatlandes zu behandeln. Wenn Sie eine Meldung übermitteln, überprüfen wir Ihre Informationen und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Wir melden uns nur dann wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Einzelheiten wissen müssen oder weitere Informationen für Sie haben.

Art des Missbrauchs:

Zum Beispiel antisemitische Inhalte, rassistische Inhalte oder Material, das zu einer Gewalttat führen könnte.

Beispielsweise eine Kreditkartennummer, persönliche Identifikationsnummer oder unveröffentlichte Privatadresse. Beachten Sie, dass E-Mail-Adressen und der vollständige Name nicht als private Informationen angesehen werden.

Forenregeln

Um zu sinnvolle Fragen zu kommen halten Sie sich bitte an folgende Spielregeln:

Neu registrieren

Registrieren auf E - Mails für Xoro HRS 9300 HDD wenn:


Sie erhalten eine E-Mail, um sich für eine oder beide Optionen anzumelden.


Holen Sie sich Ihr Benutzerhandbuch per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Handbuch zu erhalten von Xoro HRS 9300 HDD in der Sprache / Sprachen: Deutsch als Anhang in Ihrer E-Mail.

Das Handbuch ist 1,38 mb groß.

 

Sie erhalten das Handbuch in Ihrer E-Mail innerhalb von Minuten. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, haben Sie wahrscheinlich die falsche E-Mail-Adresse eingegeben oder Ihre Mailbox ist zu voll. Darüber hinaus kann es sein, dass Ihr ISP eine maximale Größe für E-Mails empfangen kann.

Das Handbuch wird per E-Mail gesendet. Überprüfen Sie ihre E-Mail.

Wenn Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail mit dem Handbuch erhalten haben, kann es sein, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder dass Ihr ISP eine maximale Größe eingestellt hat, um E-Mails zu erhalten, die kleiner als die Größe des Handbuchs sind.

Ihre Frage wurde zu diesem Forum hinzugefügt

Möchten Sie eine E-Mail erhalten, wenn neue Antworten und Fragen veröffentlicht werden? Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.



Info